NEWS

Release 1.4.0 - Neuerungen

  • Jedes Ergebnis einer Stichwortsuche und jedes Selektionsergebnis kann jetzt mit der Druckfunktion des Browsers als Liste formatiert gedruckt werden. Ebenso die Liste aller vorhandenen Predigten und Übersetzungen.
  • Am Anfang jeder Predigt und jeder Übersetzung werden jetzt (sofern vorhanden) Hinweise angezeigt, z.B.:
  • Sofern vorhanden kann ab sofort zu jeder Predigt und zu jeder Übersetzung die jeweils zugeordnete Audiodatei angehört werden.
    • Wenn eine Audiodatei zugeordnet ist erscheint im ersten Paragraph ein Lautsprechersymbol.
    • Um Bruder Branham zu hören den Button mit dem Lautsprecher anklicken, der von links nach rechts zeigt.
    • Um die Übersetzung zu hören, den Button mit dem Lautsprecher anklicken, der von rechts nach links zeigt.
  • Bei vorhandenen Zeitstempeln kann die jeweils zugeordnete Audiodatei in jedem Paragraph an der richtigen Position gestartet werden. Beispiel: Vereint unter ein Haupt

Release 1.3.0 - Neuerungen

  • Wenn eine Predigt/Übersetzung ausgewählt und geöffnet ist, dann beschränkt sich die Stichwortsuche jetzt auf die geöffnete Predigt/Übersetzung. Wenn man wieder global suchen will, muss man die geöffnete Predigt/Übersetzung zuerst schließen.
  • Zusätzlich zum Datum der Predigt wird jetzt der Wochentag angezeigt.
  • Ab sofort kann man eine Predigt/Übersetzung in der "erweiterten Suche" nach dem exakten Datum suchen (bisher war nur die Auswahl eines Jahres möglich)

Release 1.2.0 - Neuerungen

  • Der Nach-Oben-Button wird abhängig von der Bildschirmgröße folgendermaßen dargestellt:
Wenn der Button außerhalb des Textes ist:

Wenn der Button Text verdecken würde:

  • In der Predigt/Übersetzungsanzeige werden unterhalb der Paragraphenbezeichnung folgende Buttons dargestellt:
PC/Tablet:
Smartphone:

Bedeutung der Buttons

1 = Info-Button. Beim Anklicken werden die Predigtinformationen (Titel, Datum, Ort, Übersetzer usw.) am oberen Fensterrand ein- und ausgeblendet

2 = Sprach-Button. Auf dem Handy wird beim Anklicken von der Übersetzung auf den Originaltext gewechselt und anschließend andersrum.

3 = Kopier-Button. Beim Anklicken wird der jeweilige Paragraph Engl./Deutsch in den Zwischenspeicher kopiert und kann anschließend in ein Textprogramm eingefügt werden.

4 = Lesezeichen-Button. Beim Anklicken wird je nach Browser entweder automatisch ein Lesezeichen zum Browser hinzugefügt oder der Link wird mit der augenblicklichen Lese-Position in die Eingabezeile des Browsers geschrieben, so dass man anschließend manuell ein Lesezeichen zum Browser hinzufügen kann.

Automatisch lesezeichenfähige Browser: IE, Firefox, Opera
Derzeit nicht automatisch lesezeichenfähig: Chrome, Safari, Edge

 

 

05. September 2018

Liebe Geschwister, liebe Leser, liebe Übersetzer,

derzeit werden im Informationskasten auf der Startseite angezeigt, dass von 1227 Predigten von Bruder Branham und anderen Texten (wie z.B. das Gemeindezeitalterbuch) 602 Predigten/Texte übersetzt wurden und zwar ganz oder teilweise, einmal oder mehrmals. An den mehrmals übersetzten Predigten/Texten gefällt mir, dass man paragraphenweise eine Übersetzung nach der anderen durchzappen kann. So wie beim BibleServer. Wenn mich ein bestimmtes biblisches Thema interessiert, dann liebe ich es nämlich auf dem BibleServer von einer Bibelübersetzung zur anderen durchzuzappen, bis ich auf die Übersetzung stoße, bei der mir ein Licht aufgeht.

Ganz zu Beginn der Projektierung der neuen WECKRUF-Datenbank, war mir noch nicht ganz klar welche Kriterien gelten sollen, dass eine Übersetzung hochgeladen werden darf. Wie wir alle wissen, gibt es gute Übersetzungen und bessere Übersetzungen. Für manche gibt es aber auch schlechte Übersetzungen und grottenschlechte Übersetzungen.

Was unterscheidet nun eine gute Übersetzung von einer schlechten Übersetzung? Was unterscheidet einen guten Übersetzer von einem schlechten Übersetzer? Und wer kann das objektiv festlegen? Vor allem, wenn gut: Wie gut? und wenn schlecht: Wie schlecht? Um genau zu sein, müsste man ja jedem Satz, nein, jedem Wort eine Note vergeben. Dann noch der Satzstellung, sprich der Reihenfolge der Wörter zueinander. Die wichtigste Note wäre aber für die Umsetzung dessen zu vergeben, was uns Gott durch Bruder Branham in englischer Sprache versuchte mitzuteilen. Wer ist würdig einer Übersetzung die richtigen Einzelnoten zu geben? Ein Hamburger oder ein Bayer, ein Schwabe oder ein Berliner? Halt! Man müsste ja auch noch die Österreicher und die Schweizer berücksichtigen. Fakt ist, dass man sich in unterschiedlichen Gegenden unterschiedlich ausdrückt. "A bread roll" wäre beim Schwaben "ein Wecken", beim Bayer "eine Semmel" bei manchen sogar "eine Semmeln", beim Berliner muss es "eine Schrippe" sein. Du magst einwenden "ein Brötchen", ja, richtig. Das mag man in Hannover sagen. In Stuttgart jedenfalls nicht. Aber zum Glück verstehen wir Schwaben ja viele gebietsspezifischen Worte. Ihr wisst auf jeden Fall, was ich damit sagen will.

Wenn die Note letztendlich vergeben ist, wo ist die Grenze, für eine Zulassungsberechtigung? Und was ist, wenn ein Übersetzer 99% einer Predigt super übersetzt hat, aber den Sinn des 1% nicht verstanden hat und dann womöglich Käse übersetzt. Seine Übersetzung wird dann hochgeladen? Ein anderer Übersetzer, hat genau dieses 1% verstanden und brillant übersetzt aber die restlichen 99% eher schlecht. Dessen Übersetzung wird dann nicht hochgeladen? - Dann bleibt aber derjenige Leser auf der Strecke, der Ausschau nach genau diesem 1% hält.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich kenne keine perfekte Übersetzung, alle (und zwar ausnahmslos ALLE) Übersetzungen sind Stückwerk. Deshalb habe ich mich dafür entschieden, alle Übersetzungen im WECKRUF zuzulassen und auf Gott zu vertrauen, dass ER jedem Leser das Wort gibt, das er gerade braucht.

Derzeit sind im WECKRUF zwanzig Übersetzer registriert. Ich möchte jedoch nicht den Anschein erwecken, dass wir bereits alle offiziell hier im WECKRUF zusammenarbeiten, um unser aller Ziel zu erreichen, die gesamte Botschaft in Textform den Auserwählten in Deutsch zur Verfügung stellen zu können. Bis jetzt war ich dabei nach und nach alle geschriebenen Übersetzungen hochzuladen. Aber eigentlich tu ich damit Arbeit, die gar nicht meine Aufgabe ist. Meine Aufgabe ist es zu übersetzen und diese WECKRUF-Datenbank mit integrierter Stichwort- und Phrasen-Suchmöglichkeit auszubauen und am Laufen zu halten.

Einige Übersetzer (m/w) habe ich angeschrieben, einige haben geantwortet, und von einigen habe ich leider keine Kontaktdaten. Jeder Übersetzer hat eigene LogIn-Daten, damit er seine Übersetzung hochladen, bearbeiten und ggf. auch wieder löschen kann. Über die Editierfunktion kann man direkt im WECKRUF übersetzen, man kann Übersetzungen paragraphenweise hochladen, oder man kann eine komplette Übersetzungsdatei hochladen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Paragraphen dem englischen Original angeglichen sind. Jede Übersetzung bleibt so lange unsichtbar, bis sie vom Übersetzer für die Öffentlichkeit freigegeben wird.

Jeder Übersetzer kann auch einen Betreuer (HiWi) benennen, der diese seine Übersetzung paragraphenweise anpasst, hoch lädt oder der sich um die Rechtschreibkorrektur kümmert. Jeder Übersetzer kann seine Übersetzung auch als TXT-Datei herunter laden, um sie z.B. als Vorlage einer Druckerei zur Verfügung zu stellen. Der WECKRUF wird keine Broschüren drucken, hierfür gibt es ja bereits diverse Stellen.

Ein herzliches Danke sei hier an alle Übersetzer gerichtet, die sich die Mühe machen, Predigten von Bruder Branham zu übersetzen. Ich weiß, wie man manchmal zum einen stundenlang darum ringen muss zu verstehen, was Gott uns durch Bruder Branham mitteilen will und zum anderen, dass Gott einem dann anschließend auch noch die richtige deutsche Formulierung schenkt. Zweifelsohne gehören bei einer solch gnadenabhängigen Vorgehensweise Gott die Urheberrechte und nicht dem ohne den Geist Gottes unfähigen Mensch.

Die englischen Originaltexte stammen ursprünglich aus "The Message 1999" von Eagle Computings / Neil Halava. Ich habe aber bald qualitative Unterschiede zwischen den Transkripten von Eagle Computings, D. Mamalis und VOGR bemerkt. Ich kam zu der Erkenntnis, dass die Transkripte von VOGR die bei weitem hochwertigsten sind. Weil ich mich nun definitiv nicht mit der zweit- oder drittbesten Wahl abfinden und zufrieden geben werde, habe ich Bruder Josef Branham von VOGR angeschrieben und ihn gebeten, uns einen kompletten Satz Predigtdateien im Textformat zur Verfügung zu stellen. Einstweilen werde ich so nach und nach Predigten manuell austauschen.

Möge DER WECKRUF euch zur Auferbauung und zum Segen gereichen.

Es grüßt euch herzlich
Euer Martin