THE BELIEVER'S POSITION IN CHRIST

So 16.01.1955, nachmittags, Lane Tech High School
Chicago, Illinois, USA
Übersetzung anzeigen von:

Die Position des Gläubigen in Christus

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Text-Hinweise
Übersetzungstext beginnt ab §5, siehe dort

Be seated and thank you lots for your cooperation. These compliments that Brother Joseph, my friend and brother was just passing, he—he just loves me, the reason he says those things that...

I am sorry we’re late. I said last night that we’d be here at three, but I think something happened. When I got over here, they told me they was going to be a little late.

So I heard them announce given out prayer cards at six and the other service at seven. So it’s going to be a full afternoon, so I’ll hurry right up with my part of the service. So many of you have to return to your homes, maybe for lunch, or something. And may some want to home, some may stay over, and so forth, but whatever the Lord leads you to do...

[Brother Joseph says, “Brother Branham, if you would prefer the meeting at two-thirty and the people like it just as well, we can have it two-thirty, I think.”] Well, that would be probably all right, in the afternoon then, in the Sunday afternoon. Yeah, next Sunday afternoon they’re announcing it for two-thirty, get us a little earlier, Brother Joseph said. It makes it kind of hard when you have, you know, have to rush.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Now, I was thinking when I come over here... You know how preacher do, when you get somewhere, and you’ll say, “Well, now...” when you’re going to speak, “Well, I’m going to speak on a certain subject.” And when you get there the Lord said, “That won’t work.” So you start all over again.

I was setting back there, and I was going speak on “The Unfailing Promises of God.” And I was setting back there, and I kept thinking, “Well, that’d take me an hour and a half.” And I said... Lord told me I better not do that.

So I’m just going to turn over here in the Scripture a little bit, teach for a few moments, if the Lord willing. Now, remember the service tonight. I want to get out just quick in the next twenty minutes, if I can, the thirty. For that’ll give you a chance to get home and get back, and I’ve got to have a little time to myself, if we’re going have healing services tonight.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Say, Brother Joseph was making a mention a few moments ago, of that Angel of the Lord... Tomorrow they’ll have a host of those pictures here that was taken of It, and some of the books, for those who doesn’t have them. We don’t sell them on Sunday, or anything. And we just... Way I buy them at forty percent off. And Mr. Wood and Mr. Beeler setting right down here, my agents for those things, and they will take care of them, have a stand, or something Monday. If any one would like to have one of the pictures, why, you can just have one, many, or as many as you want.

Now, tonight is healing service, so be sure to come early, now at six o’clock to receive your—your number. They... We call them by number; we give out new cards every day, because new people comes in. And if we give them all at one time they don’t get a chance. And many of you knows the regulations of the campaign. We try to run it just as honest and truly before God, as we possibly know how to do it.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

And so that’s the best way we can find, that every day, everybody... If you give out all the cards when you first come in, then somebody come in the second day they don’t have a chance. And if you... You have to give them out every day—every day, newly. And if you give them to ministers, what we tried for a while, maybe they would give some outsider a card and one of their people, and then maybe they didn’t get to get in the line. And so there you are, it causes hard feelings.

And we—we just solved it all down in these eight years of travel, till we found out that maybe, handling and giving them out every day ourselves and give them to the people, just a little bit before the service starts... And we can call them, whatever the Lord puts upon our heart to call from.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Now, how many like Sunday school? I believe we all do, I just love Sunday school. So we’ll have a few moments of Sunday school, I’ll take my watch off here so I won’t go too long.

And let’s turn over now in the New Testament and the Book of Ephesians for just a few words of exhortation for our Lord Jesus. And we give Him praise for His Word.

...faith cometh by hearing, and hearing of the Word of God.

God in His great, marvelous promises, they’re just as unfailing, as more—more to be so than heavens and earth is itself. For heavens and earth will pass away, but God’s Word will never fail. It has to be.

Nun, wie viele von euch mögen Sonntagsschule? Ich glaube wir alle mögen das, ich liebe Sonntagsschule. So, werden wir einige Momente Sonntag-Schule haben, ich werde meine Uhr abnehmen und hier hinlegen, so dass ich nicht zu lange mache.

Und lasst uns nun aufschlagen das Neue Testament und dort das Buch von Epheser, um gerade ein paar Worte der Ermahnung unseres Herrn Jesus zu bekommen. Und wir preisen ihn für sein Wort:

...Glaube kommt durch das Hören, das Hören des Wortes Gottes.

Gott ist in seinen großen, wunderbaren Verheißungen, welche unfehlbar sind, realer als der Himmel und die Erde in ihrem Bestehen. Denn Himmel und Erde werden vergehen, aber Gottes Wort wird niemals vergehen. So muss es sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

The main thing is, if we can find where God’s Word belongs in our life. God sets times, and time limits, and then it works all to that time. Many of them before the coming of the Lord Jesus, they was many false things raised up and said, “This is the Messiah, and this is...” Many false things taken place according to the Scriptures, just before the coming of the Lord Jesus.

And people try to do it within themselves; they try to make God’s Word fit in their program. But that you got it vice versa. You’ve got to fit in God’s program. That... We find that that’s true.

Now, in the... Moses, when he was here knowing that God had made a promise that He was going to deliver the children of Israel. Why, Moses, knowing that he was called for that purpose... Now, when you have a call from God, that doesn’t altogether mean that you just jump right out, and you’re doing the will of God. You have to find the will of God, and the time of God to do it.

Moses thought, “Well, the children of Israel will understand, now that I’m to be their deliverer.” So he starts out to do so and he killed a man. And he found out that it... The children of Israel did not understand.

Die Hauptsache ist, dass wir herausfinden können wo Gottes Wort in unserem Leben zuzuordnen ist. Gott setzt Zeiten fest und Zeit-Limits, und dann arbeitet alles auf diese Zeit hin. Viele von ihnen, vor dem Kommen des Herrn Jesus, da waren viele Falsche die aufstanden und sagten: „Dies ist der Messias, und dies ist...“ Viele falsche Dinge fanden statt gemäß den Schriften, gerade vor dem Kommen des Herrn Jesus.

Und die Menschen versuchen es selbst zu tun, sie versuchen Gottes Wort passend zu machen, dass es in ihr Programm hineinpasst. Aber auf diese Weise bewirkst du das Gegenteil. Du musst in Gottes Programm passen. Das... Wir finden dass das wahr ist.

Nun, in der... Moses, als er hier war, wissend, dass Gott eine Verheißung gegeben hatte, er würde die Kinder Israel befreien. Moses wusste dass er zu diesem Zweck berufen war... Nun, wenn du einen Ruf von Gott hast, das bedeutet nicht im Ganzen dass du sofort hervorspringst, und du tust den Willen Gottes. Du musst den Willen Gottes herausfinden, und die Zeit Gottes um es zu tun.

Moses dachte: „Gut, die Kinder Israel werden verstehen, dass ich der Befreier bin. So begann er indem er einen Mann tötete. Und er fand heraus dass die Kinder Israel es nicht verstanden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Then Moses lost all the hopes and all the—the power that he had, thinking that freedom wasn’t for the children of Israel. He had lost all thoughts of freedom, till God met him one day in a burning bush. And then, when God’s season came along just exactly, then He—He revealed His plans to Moses.

Now, the reason that Moses had forgot about freedom, God’s promise that he would free them, but God hadn’t forgot His promise. Moses tried in himself and failed. That’s what the church has done many times. We’ve tried in ourselves to do things, when we fail to find God’s element of time.

Daraufhin verlor Mose alle Hoffnung, all die Kraft die er hatte, dachte, dass die Freiheit nicht für die Kinder Israel sei. Er hatte alle Gedanken der Freiheit verloren, bis Gott ihn eines Tages in einem brennenden Busch traf. Und dann, als Gottes Zeit gekommen war, dann offenbarte er Moses seinen Plan.

Nun, das war der Grund, warum Moses alles über die Freiheit vergessen hatte, die Verheißung, dass er sie befreien würde, aber Gott hatte seine Verheißung nicht vergessen. Moses versuchte es selbst und versagte. Das ist was die Gemeinde so oft getan hat. Wir haben selbst versucht die Dinge zu tun, und haben verfehlt auf Gottes Komponente der Zeit zu achten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

God’s got a time for all things. He’s got a time that He has... We plant corn. We got a time that we plow corn. Then at the time, we harvest corn. The spring rains come, the drought through the summer, the fall rains, the snows. You just can’t say I plant my wheat today and tomorrow and go out and harvest it.

God has times for season. He has seasons for His Word. He has times when the—in the Scripture here where It said, “And the Presence of the Lord was there to heal the sick.” That’s when Jesus was ministering too. At the Presence of the Lord was there to heal the sick. Maybe at other times the Presence of the Lord wasn’t there to heal the sick. And we find out that God works everything seasonally. And now, when Moses, what he failed to find was the—the time limit of God.

Gott hat eine Zeit für alle Dinge. Er hat eine Zeit dafür wo er... Wir bauen das Korn an. Wir haben eine Zeit zu pflügen. Dann eine Zeit das Korn zu ernten. Der Frühregen kommt, die Trockenheit während des Sommers, die Herbstregen, und der Schnee. Du kannst nicht sagen, heute pflanze ich meinen Weizen und morgen gehe ich hinaus und ernte ihn.

Gott hat Zeiteinteilungen. Er hat so etwas wie Jahreszeiten für sein Wort. Er hat Zeiten wenn die... in der Schrift hier heißt es: „Und die Anwesenheit des Herrn war dort um die Kranken zu heilen.“ Das war auch im Dienste Jesu so. Die Anwesenheit des Herrn war dort um die Kranken zu heilen. Möglicher Weise war zu einem anderen Zeitpunkt die Anwesenheit des Herrn nicht dort um die Kranken zu heilen. Und wir finden heraus, dass Gott alles nach einem bestimmten Zeitplan tut. Und nun, Moses, er verfehlte die Zeit Gottes herauszufinden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Then when God revealed Himself to him in the burning bush, he found out then that the very thing that was in the burning bush was the thing that he lacked.

And I think that’s a whole lot with us today, that many times we try to do the program ourselves and fail to get what was in the burning bush, the direct revelation of the will and time of God.

What good would it do you to plant some corn out here today? It would rot. It’d be... Nothing happen. If it happened to sprout the cold weather would kill a germ. See? It wouldn’t work. We got to have the season for it.

Dann als Gott sich ihm in dem brennenden Busch offenbarte, fand er heraus, dass das was dort in dem brennenden Busch war, es war genau das was ihm fehlte.

Und ich denke, dass eine Menge davon auf uns heute zutrifft, oftmals versuchen wir das Programm selbst zu machen und verfehlen zu erreichen, was in dem brennenden Busch war, die direkte Offenbarung des Willens und der Zeit Gottes.

Was würde es euch Gutes tun euer Korn heute hier draußen zu pflanzen? Es würde verrotten. Es würde... nichts würde geschehen. Wenn es keimen würde, dann würde das kalte Wetter den Keim umbringen. Seht ihr? Es würde nicht gut gehen. Wir müssen die richtige Zeit dafür abwarten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

So then, when Moses found out now, the real direct will of God and the time of God, and the revelation of everything to do, now, try to keep him out of Egypt. Right back to Egypt he went just as hard as he could go, for he knew that God had promised deliverance, and the time had come for deliverance. For it was directly...

Now, Moses was looking first at the Word. The Word of God had promised them deliverance. He knew the time was nigh. Now, he had to have a direct contact with God to know how and when to do it.

So, nachdem Moses den realen, direkten Willen Gottes und die Zeit Gottes herausgefunden hatte, dann versuch ihn mal aus Ägypten fernzuhalten. Er ging direkt zurück nach Ägypten, so schnell er nur konnte, denn er wusste, dass Gott Befreiung verheißen hatte und dass nun die Zeit für die Befreiung gekommen war. Denn es war direkt...

Nun, Moses schaute zuerst auf das Wort. Das Wort Gottes hatte ihnen Befreiung verheißen. Er wusste, dass die Zeit nahe war. Nun, er brauchte einen direkten Kontakt mit Gott um zu wissen wie und wann es auszuführen war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, we as—as Full Gospel people, I think have made many mistakes by looking into the Word, and say, “God said this.” And we failed to find the direct revelation of our life to fit in that program. When we find that, then it’s got to happen. And I think there’s where it has been failed.

Many times people go out and see an evangelist, like for instance our Brother Billy Graham. What good would it do for me to try to be like Billy Graham? I couldn’t do it if I had to. I’ve got a ministry that I’ve got to take care of. And the next man’s got his ministry, and each one has got a ministry. Even to the housewife has a ministry, of ministering the Word of God.

Nun, wir als Leute des vollen Evangeliums, ich denke wir haben viele Fehler gemacht indem wir in das Wort schauten, und sagten: „Gott hat dies gesagt.“ Und wir haben verfehlt die direkte Offenbarung für unser Leben herauszufinden um in das Programm zu passen. Wenn wir diese Offenbarung finden, dann muss es geschehen. Und ich denke, das ist wo es schief gelaufen ist.

Oftmals gehen die Menschen hinaus und sehen einen Evangelisten, wie zum Beispiel unseren Bruder Billy Graham. Was würde es mir Gutes tun, wenn ich versuchte zu sein wie Billy Graham? Ich könnte es nicht tun selbst wenn ich es müsste. Ich habe einen Dienst um den ich Sorge tragen muss. Und der andere Mann hat seinen Dienst, ein jeder hat einen Dienst. Selbst die Hausfrau hat einen Dienst, zu dienen am Worte Gottes.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, if I tried to impersonate Mr. Graham, I’d find myself in trouble right quick, ’cause he’s smart, shrewd, educated, a real preacher. Well, I’m not. Well, maybe, if Mr. Graham tried to find himself impersonating me, he’d be in trouble too.

So there you are. So we can’t do that. We have got to do what God has revealed to us to do. Brother Graham is doing that; God has revealed to him a world wide revival, and he’s making a good show of it too. And I appreciate him. And I’m trying my best by the revelation that God has given me to minister to the sick people, to what He told me to do.

Nun, wenn ich versuchen würde Mr. Graham nachzuahmen, dann würde ich mich sehr schnell in Schwierigkeiten befinden, denn er ist klug, scharfsinnig, gebildet, ein richtiger Prediger. Gut, ich bin das nicht. Gut, möglicherweise, wenn Mr. Graham versuchen würde mich nachzuahmen, würde er auch in Schwierigkeiten kommen.

So, das ist es. Wir können das nicht tun. Wir müssen tun was Gott uns offenbart hat, was wir tun sollen. Bruder Graham tut das; Gott hat ihm eine weltweite Erweckung offenbart, und er macht daraus auch eine gute Show. Und ich schätze ihn. Ich tue mein Bestes kranken Menschen zu dienen, gemäß der Offenbarung, welche Gott mir gegeben hat, er hat es mir so gesagt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, if we can find our position and know that it’s God’s Word that has promised it... That’s the reason Joshua and Caleb had no fear that they could not take the—the promised land. Because all the rest of the nine came back, or the ten, and said, “We can’t do it. Why, those cities walled high, and we look like grasshoppers up side the people. They’re so big and they’re armed,” and said, “We just can’t do it.” See, they were looking at the sense of reasoning.

You can’t look at the sense of reasoning; you’ve got to look at the promise of God. Now, God had already sent His Angel, and the Angel was in the camp moving on. And the revelation of God had brought the Word of God manifested. And now they was ready to push into the promised land.

Nun, wenn wir unseren Platz finden können und wissen, dass es Gottes Wort ist welches uns die Verheißung gab... Das ist der Grund warum Josua und Caleb keine Furcht verspürten, sie könnten das verheißene Land nicht einnehmen. Denn der Rest der neun kam zurück, oder es waren zehn, und sagten: „Wir können das nicht tun. Sie haben Städte mit hohen Mauern, und wir sehen aus wie Grashüpfer im Vergleich mit diesem Volk. Sie sind groß und bewaffnet. Wir können es einfach nicht tun.“ Seht ihr sie betrachteten die Sache mit Vernunft.

Du kannst das nicht mit Vernunft betrachten, du musst auf die Verheißung Gottes schauen. Nun, Gott hatte bereits seinen Engel gesandt, und der Engel war im Lager und ging weiter. Und die Offenbarung Gottes hatte dazu geführt dass das Wort Gottes sich manifestierte. Und nun waren sie bereit in das verheißene Land vorzustoßen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Therefore, Joshua and Caleb had all—all promises was to them, for God had promised He was going to give them the land. And then they waited all this time, and then after while the Holy Ghost came down to Moses, a Pillar of Fire formed over them, and they—and followed It. And here It was, right up here at the promised land now ready to push over. So he could believe it, because God’s promises is unfailing. They are the truth.

How do you think it’s been, friends, through these years, of meeting opposition around the world in the many different twenty some odd different nations that the Lord has sent me into, to visit? And there was critics and opposition and demons and scientists trying to disprove it, and throwed it into every trial that could be tried.

Deshalb, Joshua und Caleb hatten alles... alle Verheißungen gehörten ihnen, denn Gott hatte verheißen er würde ihnen das Land geben. Und sie warteten all diese Zeit, und dann nach einer Weile kam der Heilige Geist herunter zu Moses, eine Feuersäule formte sich über ihnen, und sie folgten ihr. Und hier waren sie, direkt vor dem verheißenen Land und bereit hinüber zu stoßen. So er konnte es glauben, weil Gottes Verheißungen unfehlbar sind. Sie sind die Wahrheit.

Was denkt ihr wie es war, Freunde, all die Jahre, auf Widerstand zu stoßen überall in der Welt in vielen verschiedenen, etwa zwanzig verschiedenen, fremdartigen Nationen in die der Herr mich geschickt hat um sie zu besuchen? Und dort waren Kritiker und Gegner, Dämonen und Wissenschaftler die versuchten es zu widerlegen, und sie unterwarfen es jeder nur denkbaren Prüfung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

I’m... By the grace of God I have never seen one time that I’ve feared a moment. Why? ’Cause God has promised He would do it. See? And I believe Him. And so when opposition comes, why, it’s not me to take care of it; it’s Him to take care of it. It’s just me to go wherever He said go. That’s right. He will take care of the opposition.

Ich bin... Durch die Gnade Gottes gab es die ganze Zeit nie einen Moment in dem ich mich je gefürchtet hätte. Warum? Weil Gott es verheißen hatte er würde es tun. Seht ihr? Und ich glaube ihm. So, wenn dann Widerstand kommt, warum, es ist doch nicht meine Sache darum Sorge zu tragen; es ist an ihm darum Sorge zu tragen. Es ist an mir dahin zu gehen wo er mich hin schickt. Das ist richtig. Er wird sich dann um die Opposition kümmern.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, for a few moments to find out positionally what we are in Christ Jesus... And I think if the church now can find out what they are, and how to enter, and what to do after they enter, why, it’ll be a glorious thing when we learn these things, don’t you think so?

Now, in the Book of Ephesians, I want to read Paul’s letter just a portion of It, don’t know how far we’re going, ’cause I’m timing myself by this watch here:

Paul, an apostle, of Jesus Christ by the will of God,

An apostle... A word “apostle” means “one that’s sent.” I’ve often wondered why the missionary ever wanted to be called a missionary. A missionary is an apostle. The word “missionary” means “one sent.” “Apostle” means “one sent.” A missionary is an apostle.

Nun, wir wollen für einige Momente herausfinden was für eine Position wir in Jesus Christus haben... Und ich denke wenn die Gemeinde herausfinden kann, was sie sind, wie man hineingeht, und was zu tun ist nachdem man hineingegangen ist, das wird eine herrliche Sache sein, wenn wir diese Dinge lernen, denkt ihr nicht auch so?

Nun, im Buch der Epheser, ich möchte gern einen Abschnitt aus dem Brief des Paulus lesen, ich weiß noch nicht wie weit wir kommen, denn ich behalte diese Uhr hier im Auge.

Paulus, ein Apostel Jesu Christi durch den Willen Gottes.

Ein Apostel... Das Wort „Apostel“ bedeutet „einer der gesandt ist“. Ich habe mich oft gewundert warum Missionare eben „Missionare“ genannt werden wollen. Ein Missionar ist ein Apostel. Das Wort „Missionar“ bedeutet „einer der gesandt wurde“. „Apostel“ bedeutet „einer der gesandt wurde“. Ein Missionar ist ein Apostel.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

When people says there is no more apostles and that same church send missionaries and say there is no apostles, I don’t get it. But apostle is one that’s sent, so is the missionary is one that is sent, sent by God.

And Paul, not by desire, not by choice, not by the will of man, or his own humanly desires, but by the will of God, he was an apostle. We need some more like that.

By the will of God, he was on his road to Damascus to arrest, (think of it), was going to arrest the very group that he was sent to be an apostle of. Now, you see how upside down it looks like in the human element, that God does things. Just the very things that you think that you won’t do, that may be the very things you have to do.

Wenn die Menschen sagen, es gibt keine Apostel mehr und dieselbe Gemeinde schickt Missionare hinaus und dann sagen sie es gibt keine Apostel, ich verstehe das nicht. Ein Apostel ist einer der gesandt wurde, ein Missionar ist einer der gesandt wurde, von Gott gesandt wurde.

Und Paulus, nicht weil er es wollte, nicht weil er es selbst erwählte, nicht durch den Willen der Menschen, oder gemäß seines eigenen menschlichen Verlangens, sondern durch den Willen Gottes, war er ein Apostel. Wir benötigen einige mehr von dieser Sorte.

Durch den Willen Gottes, war er auf der Straße nach Damaskus um ins Gefängnis zu werfen, (denk einmal darüber nach), er wollte die Gruppe ins Gefängnis werfen zu der er als Apostel gesandt war. Nun, ihr seht wie verkehrt es aussieht nach menschlichem Ermessen, wie Gott die Dinge tut. Gerade das was du denkst, dass du nicht tun wirst, das ist vielleicht das was du zu tun hast.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

When I first seen the Full Gospel people, and I seen a girl, one night get up on the floor when the music was playing, begin dancing up and down the floor. I never danced in my life, wasn’t on a dance floor, and didn’t believe nothing in dancing.

Well, selfishness here, not out loud, but in my heart I criticized the girl. I said, “There’s nothing about God about that.” Just a young Baptist preacher setting there, and I said, “There can’t be nothing to that, that woman out there on the floor. She’s only just making a—a show. She just wants somebody to see her.” I wouldn’t say it out loud for nothing, but in my heart I was thinking it.

Als ich das erste Mal die Menschen des vollen Evangeliums sah, und ich sah ein Mädchen, eines Abends, wie sie in den Saal ging als die Musik spielte und begann den Saal hinauf und hinunter zu tanzen. Ich habe nie in meinem Leben getanzt, war nie bei einer Tanzveranstaltung und hielt gar nichts vom Tanzen.

Gut, selbstsüchtig, nicht laut nach außen, aber in meinem Herzen kritisierte ich dieses Mädchen. Ich sagte: „Da ist nichts von Gott daran.“ Ich war gerade ein junger Baptisten Prediger der dort saß, und ich sagte bei mir „Da kann nichts dran sein, diese Frau dort in dem Saal. Sie macht einfach nur eine Show. Sie will, dass man sie sieht.“ Ich hätte das für nichts in der Welt laut gesagt, aber in meinem Herzen habe ich es gedacht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Some of them said, “What did you think of the meeting?”

I said, “It was fine.” But in my heart I—I didn’t believe in that.

So you know, one New Year’s night I was sitting in my own tabernacle and they started playing this song, “There’s Going To Be A Meeting In The Air.” And you know what happened? I done the same thing. So you see why. So just the things that you say you won’t do, you may have to do it sometime.

So I guess Paul said he’d never get down and get in the dust like some of those other people, and yell, and scream, and carry on like they were doing, but God showed him he had to do it. So just sometimes when you say you won’t do anything, just be careful. God may make you do it.

All right. He was an apostle then by the will of God. He had no willing into it. His... God did it, made him an apostle of the Lord Jesus Christ.

...by the will of God to the saints,

Watch this is not addressed now to sinners, unbelievers. This is addressed to saints or sanctified ones. The... Write what the word “sanctify” mean—means “the cleaned and set aside for service.”

Einige von ihnen fragten: „Wie hat dir die Versammlung gefallen?“

Ich sagte: „Es war großartig.“ Aber in meinem Herzen glaubte ich nicht daran.

So, wisst ihr was, in einer Neujahrsnacht saß ich in meinem eigenen Tabernakel und sie begannen das Lied zu spielen: „Es wird ein Treffen dort sein in der Luft.“ Und wisst ihr was geschah? Ich habe das Selbe getan. So, ihr könnt sehen warum. Gerade die Dinge von denen ihr sagt, ihr werdet sie nie tun, ihr werdet sie tun müssen irgendwann.

So, ich nehme an, Paulus dachte, er würde nie soweit herunter kommen, dass er im Staub liegen würde wie einige von diesen anderen Leuten, und Schreie ausstoßen, kreischen und sich so daneben benehmen wie diese anderen es taten, aber Gott zeigte ihm dass er es tun musste. So manchmal wenn du sagst, du willst etwas nicht tun, sei vorsichtig. Gott wird dich vielleicht dazu bringen es zu tun.

Gut. Er war ein Apostel nach dem Willen Gottes. Sein Wille kam dabei nicht vor. Sein... Gott tat es, machte ihn zu einem Apostel des Herrn Jesus Christus.

…durch den Willen Gottes an die Heiligen,

Beachtet dies ist nicht gerichtet an Sünder, Ungläubige. Dies ist gerichtet an Heilige, solche die geheiligt wurden. Das Wort „geheiligt“ bedeutet „Die gereinigt und zum Dienst bereit gestellt wurden.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

The Old testament, it’s a compound word, don’t only mean clean but it means “set aside for service.” See? It’s be cleaned and set aside for service. The altar sanctified the vessel, and he set it aside for service.

To the saints which are at Ephesus, and to the faithful in Jesus Christ:

See who he’s addressing this for? Let me read it quietly, now listen.

Paul, an apostle of Jesus Christ, by the will of God, To the saints which are at Ephesus, and to the faithful in Christ Jesus:

Im Alten Testament, es ist ein zusammen gesetztes Wort, es bedeutet nicht nur “rein” sondern es bedeutet auch „abgesondert zum Dienst.“ Seht ihr? Es wurde gereinigt und zur Seite gestellt zum Dienst. Der Altar heiligte die Gefäße und auf ihm wurden sie bereitgestellt zum Dienst.

...an die Heiligen die in Ephesus sind, und an die die da glauben in Jesus Christus...

Seht ihr, an wen das hier gerichtet ist? Lasst es mich mit leiser Stimme vorlesen, hört nun zu.

Paulus, Apostel Jesu Christi, durch den Willen Gottes, an die Heiligen, die in Ephesus sind, und an die Gläubigen in Christus Jesus.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

To the faithful in Christ Jesus, now, this letter’s addressed to those, not to the outside world, not to... It’s not a sermon. Paul wasn’t preaching here to the unsaved. He was preaching it to the saved, the called out, the separated, the set aside, and the faithful in the call.

Now, that’s who he’s address it to, in Jesus. The believer’s position is in Christ. And Christ will only meet the believer... The believer can only worship Christ as he is positionally placed in Christ.

I don’t believe you get it. Let me go another route. Look. A believer cannot worship and has no right to worship... No man has no right to worship the Lord, outside of being in the Body of the Lord Jesus Christ. Did you know that? If we had time to go back and pick up the laws on that, it would be beautifully. He who is addressing it to the believer in Christ...

An die Gläubigen in Christus Jesus, nun, dieser Brief ist an diese gerichtet, nicht an die Welt außerhalb, nicht an... Es ist keine Predigt. Paulus hat hier nicht zu solchen gepredigt, die noch nicht gerettet waren. Er predigt es den Erretteten, den Herausgerufenen, den Abgesonderten, den zur Seite gestellten, den Gläubigen in der Berufung.

Nun, das sind diejenigen an die es gerichtet ist, in Jesus. Die Position des Gläubigen ist in Christus. Und Christus wird dem Gläubigen nur begegnen... Der Gläubige kann Christus nur anbeten wenn er positionell platziert wurde in Christus.

Ich glaube nicht, dass ihr das erfasst habt. Lasst mich von einer anderen Seite kommen. Ein Gläubiger kann nicht anbeten und hat kein Recht an zu beten... Kein Mensch hat das Recht den Herrn an zu beten, wenn er sich außerhalb des Leibes des Herrn Jesus Christus befindet. Wusstet ihr das? Wenn wir Zeit hätten zurückzugehen und auf die Gesetze zurückzukommen dies betreffend, es wäre wunderbar. Er adressiert es an den Gläubigen die in Christus sind...

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Last evening I was speaking of the—the Blood, how that God came into the womb of the virgin, and the Creator making Himself a Blood cell. And from cell begin to press beyond cell, and through that breaking of the Blood cell, sprayed, broke the case between a... ripped the veil rather, into they cased him off... And now can bring the believer into fellowship with him, only through the Blood.

They had no right to worship, who has not come through the Blood. Look in the Old testament, back there when the believers... They had a tabernacle. And in the tabernacle no man had a right to do worship, unless he came to the tabernacle.

Gestern Abend sprach ich von dem Blut, wie Gott in den Leib einer Jungfrau kam, und der Schöpfer machte sich selbst eine Blutzelle. Und diese Zelle begann weitere Zellen zu bilden und indem sich diese Blutzelle teilte, das Blut bespritzte, es brach den Fall zwischen einem... vielmehr es zerriss den Vorhang, durch welchen sie ihn verhüllt hatten... Und nun kann es den Gläubigen in Gemeinschaft mit ihm bringen, dies geschieht nur durch das Blut.

Sie hatten kein Recht an zu beten, wenn sie nicht durch das Blut gekommen waren. Schaut in dem Alten Testament, zurück dort wenn die Gläubigen... Sie hatten ein Tabernakel. Und in dem Tabernakel hatte kein Mensch ein Recht anzubeten, es sei denn er kam auf die richtige Weise zu dem Tabernakel.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

It was a place where the blood was offered, and without the shedding of blood there’s no remission of sin. No promise of prayer being answered, outside the blood. But the children of Israel come to the temple, a place that was designated by God for all believers to gather together in one fellowship. See it?

They were altogether, every tribe, the Pharisees, the Sadducees, the Herodians, Publicans, altogether gathered in one place of fellowship. How beautiful. ’Cause there, why? The lamb was killed; the blood was put upon the brazen altar, and the bodies burnt. And the smoke went up, and all under that smoke, which was the sweet smelling savour into His nostrils as it left the place, all under the blood had a right to worship.

Es war ein Platz wo das Blut geopfert wurde, und ohne das Vergießen des Blutes gab es keine Vergebung der Sünde. Außerhalb des Blutes wurde kein Gebet um eine Verheißung beantwortet. Die Kinder Israel kamen zu dem Tempel, einem Platz der von Gott ausgewiesen war für alle Gläubigen um dort zusammen zu kommen und Gemeinschaft zu haben. Seht ihr das?

Sie waren alle zusammen, jeder Stamm, die Pharisäer, die Sadduzäer, die Herodianer, die Gastwirte, alle zusammen versammelt an einem Platz der Gemeinschaft. Wie wunderbar. Warum waren sie dort? Das Lamm wurde getötet; das Blut wurde auf den ehernen Altar gebracht und die Leiber brannten. Und der Rauch stieg auf. Und unter diesem Rauch, der süße Geruch stieg in seine Nase während er den Platz verließ, ganz unter diesem Blut hatte er dann ein Recht an zu beten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

What did it speak of? The Lord Jesus Christ. For God, then, came to His temple in a Pillar of Fire. When the temple was made, a worship place for all of Israel to come together, the Pillar of Fire came in over the great seventy foot wings of the Angels, went back over along the Angels on the wall, went back to the mercy seat where two great fourteen foot brass Cherubims set with their wings pitched to one another, and settled: God coming to His temple to be worshipped from that temple, where the blood outside made an atonement.

Then when Christ came on the earth... When He was baptized in Jordan, as the washing of the Lamb at the brazen laver, notice, then John bare record, seeing the Spirit of God like a dove coming from above, and It settled on Him, and went into Him, God coming to His Temple.

Wovon sprach das? Es wies auf den Herrn Jesus Christus. Denn Gott, kam zu seinem Tempel in einer Feuersäule. Als der Tempel gebaut wurde, ein Platz der Anbetung für ganz Israel um dort zusammen zu kommen, die Feuersäule kam herein über die großen siebzig Fuß Schwingen der Engel, bewegte sich zurück über den Engeln an der Wand, bewegte sich zurück zu dem Gnaden-Thron wo zwei vierzehn Fuß große eherne Cherubim standen, ihre Flügel zueinander gekehrt, und ließ sich nieder: Gott kam zu seinem Tempel um von diesem Tempel aus anbetet zu werden, wo das Blut draußen Sühne/Buße brachte.

Dann als Christus auf die Erde kam... Als er getauft wurde im Jordan, wie das Lamm gewaschen wurde im bronzenen Waschbecken, beachtet, Johannes legte Zeugnis ab, dass er den Geist Gottes herab kommen sah wie eine Taube, und er ließ sich auf ihm nieder, ging in ihn hinein, Gott kommt zu seinem Tempel.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

God was in Christ reconciling the world to Himself. That was His temple. Then that body for sin, our sins, was tore apart, its flesh ripped in two, the Blood vessels was broken, and there now, as the Spirit come from His body, then all believers... Hope you see it. Look, all believers, that comes through the Blood into the Body of Jesus Christ worshipped God through the shed Blood of Jesus Christ. In line they are positionally placed in Christ. You see it?

To them that are in Christ, faithful, called, chosen in Christ, that’s who Paul’s addressing this letter to. Aren’t you happy today you’re in Christ?

Gott war in Christus und versöhnte die Welt mit sich selbst. Das war sein Tempel. Dann wurde dieser Leib für Sünde, für unsere Sünde zerrissen, sein Fleisch in zwei gerissen, die Blutgefäße gebrochen, und dann, als der Geist seinen Leib verließ, für alle Gläubigen... Hoffnung, seht ihr es. Schaut, alle Gläubigen die durch das Blut in den Leib von Jesus Christus kommen beten Gott an durch das vergossene Blut von Jesus Christus. Sie sind sie positionell in Christus platziert und im Einklang. Könnt ihr das sehen?

An die, die in Christus sind, gläubig, gerufen, erwählt in Christus, das sind die, an welche Paulus diesen Brief adressiert. Seid ihr heute nicht froh, dass ihr in Christus seid?

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

How do we get in? Wish we had time for it, about six more minutes. Look, how do we get into Christ? By one Spirit, not even one fellowship, no, not... The first thing comes first. By one church? No. By one letter? No. By one creed? No. But by one Spirit we are all baptized into one Body, “Not by water, not by power, not by might, but by My Spirit saith the Lord.” One Spirit we’re baptized, what? By the Spirit. Where does the Spirit say? Where is life? In the Blood, coming through the—the Blood of Christ.

Wie kommen wir hinein? Ich wünsche wir hätten Zeit dafür, etwa sechs Minuten länger. Schaut, wie kommen wir in Christus? Durch einen Geist, nicht durch eine Gemeinschaft, nein, das ist es nicht... Das erste kommt zuerst. Durch eine Gemeinde/Kirche? Nein. Durch einen Brief? Nein. Durch ein Glaubensbekenntnis? Nein. Sondern durch einen Geist sind wir alle getauft in einen Leib: „Nicht durch Wasser, noch durch Kraft, nicht durch Macht, sondern durch meinen Geist spricht der Herr.“ Mit einem Geist sind wir getauft, wie? Durch den Geist. Wo sagt der Geist ist Leben? In dem Blut, wir kommen durch das Blut von Christus.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

First, becoming a believer... Outside of Christ, without God, without hope, in the world condemned to die, then, God by grace, elects us, calls us to Christ. We hear Him inside the Blood cell calling to us, Life. You get it? And we come then, confess our sins, and are baptized for the remission of our sins.

Then taken through the Blood till the Blood cell... We come through the spray of Blood, then by the Holy Spirit are baptized inside this Blood cell; and we have fellowship one with another, while the Blood of Jesus Christ the Son of God cleanses from all unrighteousness. Oh, my. There you are.

That’s what we need. Positionally come first to Christ through the Blood, the shed Blood, then positionally we’re seated in Christ.

Zuerst wenn wir gläubig werden … Außerhalb von Christus, ohne Gott, ohne Hoffnung, in der Welt verdammt zu sterben, da erwählt Gott uns durch Gnade, ruft uns zu Christus. Wir hören ihn, wie er innerhalb der Blutzelle nach uns ruft, Leben. Habt ihr das verstanden? Und wir kommen dann, bekennen unsere Sünden, und werden getauft zur Vergebung unserer Sünden.

Wir werden durch das Blut gebracht bis die Blutzelle... Wir kommen durch die Besprühung mit dem Blut, dann werden wir innerhalb der Blutzelle durch den Heiligen Geist getauft, und wir haben Gemeinschaft miteinander, während das Blut von Jesus Christus des Sohnes Gottes uns von aller Ungerechtigkeit reinigt. Oh, my. Das ist es.

Das ist was wir benötigen. Positionell kommen wir zuerst zu Christus durch das Blut, das vergossene Blut, dann werden wir in Christus platziert.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Notice, this now, the next verse. First, ’fore we leave it, notice, all the Old Testament a shadow of the New... No believer had a right to offer sacrifice of worship outside the temple. In the temple is where the blood was. God forbid it; He said, “Don’t do it. Come to the temple to fellowship.”

We have no right to go outside and start creeds and denominations, break people and separate them. We’re suppose to come into one glorious fellowship by the washing of the water by the Word into the Body of Christ through the Blood. And we become Blood-bought children of God.

Then I have no right to say, “Because you’re a Methodist you’re not my brother, and you’re Baptist, you’re not my brother. Or, if you’re Pentecostal, you’re not my brother.” We are all been made partake of this one fellowship, after we’ve come through the Blood. Then we set together in what kind of places? Heavenly places. How? In Christ Jesus, heavenly places, heavenly places.

Beachtet dies jetzt, den nächsten Vers. Denn wir gehen weiter, beachtet, das ganze Alte Testament ist ein Schatten des Neuen... Kein Gläubiger hatte ein Recht ein Opfer der Anbetung darzubringen außerhalb des Tempels. Weil in dem Tempel das Blut war. Gott hatte es verboten; er sagte: „Tut das nicht. Kommt in den Tempel um Gemeinschaft zu haben.“

Wir haben kein Recht nach draußen zu gehen und Glaubensbekenntnisse zu verfassen oder Denominationen zu gründen, die Menschen zu brechen und sie zu trennen. Es ist für uns gedacht in eine herrliche Gemeinschaft zu kommen durch das Wasserbad des Wortes hinein in den Leib von Christus durch das Blut. Und wir werden zu Kindern Gottes erkauft durch das Blut.

Deshalb habe ich kein Recht zu sagen: „Weil du ein Methodist bist, bist du nicht mein Bruder, oder du bist ein Baptist, du bist nicht mein Bruder. Oder wenn du ein Pfingstler bist, du bist nicht mein Bruder.“ Wir wurden alle zu Teilhabern dieser einen Gemeinschaft, nachdem wir durch das Blut kamen. Dann sitzen wir zusammen in was für einer Art von Plätzen? In himmlischen Plätzen. Wie? In Christus Jesus, in himmlischen Plätze, in himmlischen Plätze.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

When you’re outside of Christ, you don’t understand the heavenly place. When you’re out there, you look and say, “Oh, that bunch of fanatics, they don’t know what they’re speaking about.”

The reason you don’t know because you’ve never been a partaker of the fellowship of His suffering. You’ve never laid your hands upon His blessed sacred head, and felt the pains of Calvary for your sins. You never knowed what that was, fellow friend.

You don’t know what it means till you once climb to Calvary and see what a price was paid for you. Then when you realize what it’s all about, God through grace, takes you through the Bloodstream into His Own fellowship with His beloved Son Christ Jesus.

Wenn ihr außerhalb von Christus seid, dann versteht ihr nicht, was himmlische Plätze bedeuten. Wenn du dort draußen bist, du schaust und sagst: „Oh, diese Gruppe von Fanatikern, sie wissen nicht worüber sie da sprechen.“

Der Grund, warum du das nicht kennst, weil du nie ein Teilhaber der Gemeinschaft seines Leidens warst. Du hast nie deine Hände auf sein gesegnetes, heiliges Haupt gelegt, und die Schmerzen von Golgatha für deine Sünden gefühlt. Du hast nie gewusst was das bedeutet, mein Freund.

Du weißt nicht was das bedeutet, bis du nach Golgatha hinaufgestiegen bist und siehst, welcher Preis für dich bezahlt wurde. Wenn du dann erkennst was es damit auf sich hat, nimmt Gott dich durch Gnade mit sich durch den blutigen Strom hinein in die Gemeinschaft welche er mit seinem geliebten Sohn Jesus Christus hat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Oh, how wonderful. I tell you. That makes me just feel so good, to know that we have been privileged to do this: come into His wonderful fellowship into Christ.

Now, when you’re seated then in the fellowship... And friend, outside of Christ now, outside of His fellowship, you have no right to say that the people in the fellowship, that believe in the supernatural are all mentally upset; because you have never tasted to see that the Lord is good. You’ve never come through this into this fellowship.

Oh, wie wunderbar. Ich sag es euch. Das lässt mich so gut fühlen, zu wissen, dass wir für dieses bevorrechtigt wurden; zu kommen in diese wunderbare Gemeinschaft, in Christus.

Nun, wenn ihr dann in dieser Gemeinschaft sitzt... Und du Freund außerhalb von Christus jetzt, außerhalb seiner Gemeinschaft, du hast kein Recht zu sagen, dass die Menschen in der Gemeinschaft, die an das Übernatürliche glauben, mental durcheinander sind; denn du hast geschmeckt, dass der Herr gut ist. Du bist bisher nie durch dies hindurch gegangen hinein in diese Gemeinschaft.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Oh, you might believe it. You might accept it. You might say, “Yes, I believe the Bible’s right. I go to church too.” But have you ever died to yourself and be borned again, leaving all the outside off and brought to the Blood into this fellowship and set in heavenly places in Christ Jesus? What God can do...

How the revelation of God can move through an audience like that, when we’ve all been partakers of this same fellowship. See?

In now that to Paul’s addressing this letter to. And just a moment or two longer... Paul addressing this letter to them that are in Christ Jesus. You see? And the faithful that’s in, see how we come in? No one outside has a right in; no one without coming through the Blood can be in.

Oh, he says, “I’m through the Blood,” and he’s setting right there said, “I don’t get these things.” Certainly not. He’s pretending to come through the Blood.

Oh, ihr mögt es glauben. Ihr mögt es akzeptieren. Ihr mögt sagen: „Ja, ich glaube die Bibel ist richtig. Ich gehe auch zur Gemeinde.“ Aber bist du ja dir selbst gestorben und wiedergeboren worden, hast alles an der Außenseite zurückgelassen und wurdest gebracht zu dem Blut in dieser Gemeinschaft und sitzt in himmlischen Örtern in Christus Jesus? Was Gott tun kann...

Wie die Offenbarung Gottes sich, durch die Zuhörerschaft bewegen kann, wenn wir alle Teilhaber dieser Gemeinschaft sind. Seht ihr?

Da drinnen nun sind diejenigen an welche Paulus diesen Brief richtet. Und vielleicht noch einen Moment oder zwei länger... Paulus adressiert diesen Brief an die, die in Christus Jesus sind. Seht ihr? Und die Gläubigen die drinnen sind, seht ihr wie wir hineinkommen? Niemand draußen hat ein Recht hinein, nur wer durch das Blut kommt kann drinnen sein.

Oh, jemand wird sagen: „Ich komme durch das Blut,“ und er sitzt dort und sagt: „Ich fasse diese Dinge nicht.“ Gewiss nicht. Er gibt nur vor/heuchelt er komme durch das Blut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

But if he ever becomes a son and a partaker, he’s your brother. And he’s... What is he? The same Spirit that was in Christ is in you and in him. And you are fellow citizens. Oh, my. That’s the Word I want (I’ve been playing around for a half hour to get it.) Fellow citizens of the spiritual Kingdom. Citizenship, aren’t you happy you got it tonight? Fellow citizens of the Kingdom of God, looking for the King to come someday...

Now, we will hurry right quick.

Grace be unto you, and peace, from God our Father, and from the Lord Jesus Christ.

He’s given his salute or, his salutation to the church.

Blessed be God and the Father of our Lord Jesus Christ, who has blessed us with all spiritual blessings... (Think of it.)

Aber wenn er je ein Sohn wird und ein Teilhaber, dann ist er dein Bruder. Und er ist... Was ist er? Derselbe Geist der in Christus war ist in dir und ist in ihm. Und ihr seid Mitbürger. Oh my. Das ist das Wort nach dem ich gesucht habe (seit etwa einer halben Stunde habe ich es umschrieben um darauf zu kommen) Mitbürger des geistigen Königreiches. Staatsbürgerschaft, seid ihr nicht glücklich, dass ihr es heute Abend bekommen habt? Mitbürger des Königreiches Gottes, Ausschau haltend nach dem König der eines Tages kommt...

Nun, wir werden uns jetzt beeilen.

Gnade euch, und Friede, von Gott unserem Vater, und von dem Herrn Jesus Christus. Er hat seinen Gruß gegeben oder seine Anrede an die Gemeinde.

Gesegnet sei Gott und der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allen geistlichen Segnungen...

Denkt mal darüber nach.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

“I thought the spiritual blessings only come, the fellowship, the Holy Spirit, only come on Pentecost.” This is thirty-two years later, that’s blessing the Ephesians church, Gentile church, blessing us in heavenly places. You can only be in heavenly places when you’re in Christ Jesus.

So if the Holy Spirit baptized them into the heavenly places then, It baptizes into heavenly places now, same fellowship.

(Now)... heavenly places in Christ.

„Ich dachte die geistigen Segnungen kamen nur, diese Gemeinschaft, der Heilige Geist, kamen nur zu Pfingsten.“ Dies ist zweiunddreißig Jahre später, diese Segnung an die Epheser Gemeinde, Heidengemeinde, er segnet uns in himmlischen Örtern. Du kannst nur in himmlischen Örtern sein, wenn du in Christus Jesus bist.

So wenn der Heilige Geist sie damals in himmlische Örter taufte, dann tauft er auch heute noch in himmlische Örter, dieselbe Gemeinschaft.

(Nun) ...himmlische Örter in Christus.

Nun, schnell jetzt, ich werde euch meine Sicht geben, und dann müssen wir gehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, quickly now, I’ll give you my view, and then we’ll have to go.

According as He has... as He... (God)... has chosen us... (Not my desire, not your desire, wasn’t Paul’s desire.)

But he has chosen us in Him before the foundation of the world...

Did you think of that? He chose us in him before the foundation of the world, that we...

...that we should be holy,...

Not cause I lived right, because He chose me to be that way. He done it, not I.

> Gemäß dem wie er uns... wie er... (Gott)... hat uns erwählt...

Nicht mein Verlangen, nicht dein Verlangen, es war nicht das Verlangen von Paulus.

Sondern er hat uns erwählt in ihm vor Grundlegung der Welt...

Habt ihr mal darüber nachgedacht? Er hat uns in ihm erwählt vor Grundlegung der Welt, dass wir...

…dass wir heilig sein sollten...

Nicht weil ich richtig gelebt habe, weil Er mich erwählt hat das zu sein, Er hat es getan, nicht ich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

That’s the reason you’re holy this afternoon, not because you deserve it, but because He chose you to be that way. When? Before the foundation of the world.

...holy and without blame before Him in love:

How could we do it? There had to be a Masterpiece do that, and that was Christ Jesus.

Listen, you don’t remember it, neither do I; but we was before the foundation of the world. When God made man said, “Let Us make man in our own image, let us give them (plural), let Us get... make man in our Own image (spirit man) and give them dominion over the fishes of the sea, and the cattle’s and so forth.” Genesis 1, God saying that, “Let Us make man.”...

Das ist der Grund warum wir heute Nachmittag heilig sind, nicht weil du es verdienst, sondern weil er dich dazu erwählt hat. Wann? Vor Grundlegung der Welt.

…heilig und ohne Tadel vor ihm in Liebe:

Wie könnten wir das tun? Da musste es ein Meisterstück geben um das zu tun, und das war Jesus Christus.

Hört zu, ihr erinnert euch nicht daran, noch tue ich das; aber wir waren vor Grundlegung der Welt. Als Gott den Menschen schuf und sprach: „Lasst uns Menschen machen in unserem eigenen Bilde, lasst uns ihnen geben (Plural), lasst uns bekommen... Menschen machen in unserem eigenen Bilde (Menschen - Geister) und wir geben ihnen die Herrschaft über die Fische der See, und das Vieh und so weiter.“ 1. Mose 1, Gott sagt das: „Lasst uns Menschen machen.“...

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, back there before the foundation of the world, God chose you in Christ Jesus to appear holy at the end time, all the way from the foundation of the world. Do you see it?

Now, quickly, let’s catch it now, next verse:

Having predestinated... (or elected) us unto the adoption of children by Christ Jesus to Himself, according to—to the good pleasure of His will,...

Nun, zurück dort vor Grundlegung der Welt, hat Gott euch erwählt in Christus Jesus dass ihr in der Endzeit erscheint und heilig seid, ganz dort zurück vor Grundlegung der Welt. Seht ihr das?

Nun schnell, lasst es uns jetzt erfassen, nächster Vers.

Hat uns vorherbestimmt... (oder erwählt) zur Adoption der Kinder durch Christus Jesus für sich selbst, gemäß dem Wohlgefallen seines Willens...

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

May I speak to you just a moment? God before the world began... Notice, “No one,” said Jesus, “can come to Me except My Father draws him.” That’s Jesus own Word. Here’s the Blood cell; here it is broken; here’s the spray of Blood a moving. Now, here’s Christ inside this Blood cell. “Christ” means “the Anointed.” It was the Anointed Blood cell. Here It is in here. Here’s God our Father; look at what He’s doing. “No man can come through this Blood spray to Me, except My Father draws him. And all that comes, I’ll give him Everlasting Life, no wise turn him out and will raise him up at the last day.” You see what it is?

Darf ich noch gerade einen Moment zu euch sprechen? Gott, bevor die Welt begann... Beachtet: „Keiner“ sagte Jesus: „kann zu mir kommen, es sei denn der Vater zieht ihn.“ Das sind Jesu eigene Worte. Hier ist die Blutzelle; hier ist sie gebrochen; hier ist der Sprühnebel von Blut dabei sich zu bewegen. Nun, hier ist Christus in dieser Blutzelle. „Christus“ bedeutet „der Gesalbte“. Es war die gesalbte Blutzelle. Hier drinnen ist es. Hier ist Gott unser Vater, schaut darauf was er tut. „Kein Mensch kann durch diesen Sprühnebel des Blutes zu mir kommen, es sei denn der Vater zieht ihn. Und jeder der kommt, ich werde ihm Ewiges Leben geben, in keiner Weise werde ich ihn hinaus stoßen sondern ihn auferwecken an dem letzten Tage.“ Seht ihr was es ist?

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, look. He has chosen us for this purpose, having predestinated or foreknowledge, He fore-understood what it would be from the beginning. God in the beginning, knowing just what He would do at the end, He predestinated, or could foretell, what it would be: foreknowledge, foreknowing to be in Christ Jesus.

Notice:

Having predestinated us unto the adoption of children...

The adoption, now we’ll take the old laws just a moment again, then we’ll have to close.

Nun, schaut. Er hat uns erwählt zu diesem Zweck, hat uns vorherbestimmt oder vorerkannt. Er wusste zuvor wie es sein würde von Anfang an, Gott im Anfang wusste was er am Ende tun würde, er hat vorherbestimmt, er konnte es voraussagen, wie es sein würde: Vorerkenntnis, Vorwissen in Christus Jesus zu sein.

Beachte:

>...hat uns vorherbestimmt zur Adoption der Kinder...

Die Adoption, nun wir werden die alten Gesetze noch für einen Moment durchnehmen, und dann werden wir schließen müssen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

In the Old Testament when a man... Are you enjoying the reading of the Word? I just love It, just bear a few more minutes longer.

In the Old Testament when a man had his little kingdom, now he was the father of this kingdom, a little possession...

In Saint John, it’s even carried down in the Anglo-Saxon people in Britain years ago for even to the King James translation, or version. You find Saint—Saint John 14 said, “In My Fathers house is many mansions.” That sounds strange: in a house being a mansions. But what it is, in the time of the—of the King James version, as a translation, every man that had a kingdom, a king, he had this domain was his. And he was called the father, and this was called his household, the children.

All of the—all of his subjects was his... his... over his... he was domain... His domain was over them and that was called his house. So they said, “In my Father’s...” Now, I believe Moffatt puts it, “in My Father’s apartment house is many apartments.” I—I disagree with that.

But in the original it said, “In my Father’s kingdom is many palaces.” That sounds better, doesn’t it? That’s right.

Now, when a man... In the Old Testament a Jewish man in Palestine where they was a—whatever he was, the tribe of Joseph, or Ephraim, or whatever it was... He had his own lotted grounds that belonged to him.

Im Alten Testament, wenn ein Mann... Erfreut ihr euch am lesen des Wortes? Ich liebe es, ertragt einfach noch einige Minuten länger.

Im Alten Testament wenn ein Mann ein kleines Königreich hatte, nun er war der Vater dieses Königreiches, eines kleinen Besitztums...

Im Johannes Evangelium, es wurde sogar vor Jahren zu den Anglo- Sächsischen Menschen hinunter getragen, selbst in der King James Übersetzung. Ihr findet dass in Johannes 14 gesagt wird: „ In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen“. Das hört sich befremdend an: in einem Haus sind Wohnungen. Aber was es ist, in der Zeit der King James Version, als sie übersetzt wurde, hatte jeder Mann ein Königreich, ein König, er hatte sein Besitztum welches sein war. Und er wurde Vater genannt und dies wurde sein Haushalt genannt, die Kinder.

Alle von den... all seine Untertanen waren sein... sein... über sein... es war sein Gut/sein Reich... Sein Wirkungsbereich war über ihnen und es wurde sein Haus genannt. So, sie sagten: „In meines Vaters Haus...“ Nun ich glaube Moffatt übersetzt es: „In meines Vaters Apartmenthaus sind viele Apartments.“ Ich stimme damit nicht überein.

Im Original heißt es: „In meines Vaters Königreich gibt es viele Paläste.“ Das hört sich doch besser an, nicht wahr? Das ist richtig.

Nun, wenn ein Mann... Im Alten Testament ein Jüdischer Mann in Palästina wo sie waren, ein – was immer er war, vom Stamme Joseph, oder Ephraim, oder was immer es war... Er hatte seine eigenen Liegenschaften, die ihm gehörten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

The beautiful story of—of Ruth when returning with Naomi, when Naomi had lost all of her inheritance and Boaz brought it back... I believe I preached on that last time I was here, beautiful picture. That was his little domain, his little kingdom like, his possession. It was handed down, one succeeded the other.

Now, when a father married and when he... This boy inherited what his father had. His children was born. Now, when that boy was born into this little of... We call a little acreage, or a little farm. When he was born there, the father had servants all around, but the child was raised under a tutor, teacher, instructor.

Die wunderschöne Geschichte von – von Ruth als sie mit Naomi zurück kam, als Naomi all ihr Ererbtes verloren hatte und Boaz es zurück brachte... Ich glaube ich habe darüber gepredigt als ich das letzte Mal hier war, wunderbares Bild. Das war sein kleines Reich, sein kleines Königreich, sein Besitztum. Es wurde weitergereicht, einer folgte dem anderen nach.

Nun wenn der Vater heiratete und wenn er... Dieser Junge erbte was sein Vater hatte. Seine Kinder wurden geboren. Nun, wenn dieser Junge geboren wurde in dies kleine... Wir nennen es Land, oder eine kleine Farm. Wenn er dort geboren wurde, der Vater hatte ringsum Knechte, aber das Kind wurde erzogen von einem Tutor, Lehrer, Ausbilder.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Galatians the 4th chapter first 1 to 5 verses, gives a beautiful picture of it, how that we were under the tutors so on.

But now, when this child was born he became a son, the very moment he was born in the family. You get it? Now, then there was a tutor over this boy, to educate him and to raise him up. Well, he was no more than a servant, said the Galatian letter, until he came to a age, a certain limited time that was set. And this tutor would always take the father word, “Your son is progressing right,” or whatever it was. And now, that’s where... I—I’m not disagreeing, my dear brother. But here take it as from one who loves you.

Galater 4. Kapitel 1. bis 5. Vers, gibt ein schönes Bild davon, wie wir unter diesem Lehrmeister waren und so weiter.

Aber nun, wenn das Kind geboren wurde, da wurde er ein Sohn, in dem Moment wo er in die Familie hineingeboren wurde. Versteht ihr das? Nun, dann war da dieser Ausbilder über diesen Jungen gesetzt, um ihn aufzuziehen und auszubilden. Gut, er war nichts weiter als ein Knecht, sagt der Galater Brief, bis er in das Alter kam, eine bestimmte Zeit wurde festgesetzt. Und der Ausbilder würde immer dem Vater berichten: „Dein Sohn entwickelt sich gut“, oder was immer es war. Und nun, das ist wo... Nicht, um nicht mit dir übereinzustimmen, mein lieber Bruder. Aber nimm dies von jemandem an der dich liebt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

There’s where Pentecost failed to see this. See? If the Holy Spirit, maybe, not willing to give it then. Look, when you were borned again of the Holy Ghost, you said, “This is It, brother.”

It was; you was a child. You was just as much child as you ever could be; you were born in the family. But yet, the Tutor, which is the Holy Spirit, has watched over the church as it’s been maturing.

Da ist, wo die Pfingstler es verfehlt haben zu sehen. Seht ihr? Es kann sein, der Heilige Geist war nicht gewillt es damals zu geben. Schau, als du wiedergeboren wurdest durch den Heiligen Geist, da hast du gesagt: „Das ist es, Bruder.“

Es war; du warst ein Kind. Du warst so viel ein Kind wie du es nur sein konntest; du warst in die Familie geboren. Und doch, der Ausbilder, welches der Heilige Geist ist, hat über der Gemeinde gewacht während sie reifte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, if this tutor in the natural went to the father and said, “Now, here, that boy is not going to be very good. I try to teach him; he—he just won’t listen. He’s got his own headstrong way and he just won’t listen. He’s going to be this, or he’s going to be that.”

The father realizes right then, that that boy cannot take over his domain. That’s right. Because what would he do? He’d run it through... The return of the prodigal son gives a very beautiful picture of it. See? He could not. What he would do would be mortgage the farm, or sell it off, and drink it up, and run around.

Nun, wenn im Natürlichen dieser Ausbilder zum Vater ging und sagte: „Nun, er macht sich nicht sehr gut. Ich versuche ihn zu unterweisen; aber er will nicht zuhören, er hat seinen eigenen Kopf und will einfach nicht zuhören. Er entwickelt sich zu diesem oder er entwickelt sich zu jenem.“

Der Vater erkennt dann, dass dieser Junge nicht das Besitztum übernehmen kann. Das ist richtig. Denn was würde er tun? Er würde es durchbringen... Die Rückkehr des verlorenen Sohnes zeichnet ein sehr schönes Bild davon. Seht ihr? Er könnte das nicht. Was er tun würde, es würde das Ende der Farm bedeuten, oder den Verkauf, und dann würde er es vertrinken und herum rennen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, in the spiritual sense after we were born into Christ, we become children of God. But then see, God knows best. Now, here’s where I say, reverently, disagree with my latter-rain brethren. You think I’m persecuting church? No, my dear brother, no. See?

Now, this boy, after he got a certain age, he had to be adopted into that same family he was borned into. Any minister knows that’s the placing of a son. He had to be adopted into the family that he was borned into. Could you imagine that? But that’s the Old Testament teaching; it’s... Paul’s referring to it here in Ephesians, the church of Ephesus.

Nun, im geistlichen Sinne, nachdem wir in Christus geboren wurden, werden wir Kinder Gottes. Aber dann seht, Gott weiß was das Beste ist. Nun, hier ist was ich dazu sage, ich sage es andächtig und ich stimme nicht überein mit meinen Spätregen-Brüdern. Ihr denkt, ich verfolge die Kirche? Nein, mein lieber Bruder, das tue ich nicht. Seht ihr?

Nun, dieser Junge, nachdem er ein bestimmtes Alter erreicht hat, musste er angenommen/adoptiert werden, in derselben Familie, in die er hineingeboren wurde. Jeder Prediger weiß, das ist die Einsetzung eines Sohnes. Er musste in der Familie platziert werden, in die er hineingeboren wurde. Könnt ihr euch das vorstellen? Das Alte Testament lehrt dies; es ist... Paulus bezieht sich hier darauf in Epheser, an die Gemeinde von Ephesus.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

Now, the thing of it is, brethren, we have tried to make each one here, and each one this, and each one that by laying on of hands and separating or setting apart. But God has to do that, the only One can do it.

Now, when the father became aware that this boy was not worthy, he never disowned him. He was still his boy. But he couldn’t put confidence in him. He was too carried about with all kinds of winds of doctrine. That’s what the Scripture says, “Be not carried about by every winds of doctrine, be stabled, always abounding in the works of the Lord, for so much as you know your works is not in vain.” Quickly, wish we could stay on that awhile.

Nun, die Sache ist die, Brüder, wir haben versucht aus jedem etwas zu machen, und zu diesem und zu jenem, indem die Hände aufgelegt wurden und er wurde abgesondert oder zur Seite gestellt. Aber Gott muss das tun, er ist der einzige der das tun kann.

Nun, wenn der Vater sich darüber klar wurde, dass der Sohn nicht würdig war, er hat ihn nie verleugnet. Er war immer noch sein Junge. Aber er konnte nicht das Vertrauen in ihn setzen. Er wurde viel zu sehr herum getragen von jedem Wind der Lehre. Das ist was die Schrift sagt: „Werdet nicht herum getragen von jedem Wind der Lehre, werdet gefestigt, nehmt zu/werdet reich in den Werken des Herrn, umso mehr, da ihr wisst, dass eure Arbeit nicht vergeblich ist.“ Jetzt schnell, wünschte wir könnten hier eine Weile verweilen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

But notice. This father then... The day come when this boy maybe, had been all right and was a worthy man. He listened to the father; he took instructions; he was a good boy. Then the father taken him out into the public street, and then he put a special clothes on him. And then the father had a ceremony and adopted this his son into his family.

Paul saying here, “Having predestinated us unto the adoption (See?), unto the adoption.” Moses a prefigure of it...

And then this son after he came out there, was given no longer—no longer was he just like the servant under a tutor. He was the boss. Amen. I hope this soaks real deep. Going to leave you in a minute.

Aber beachtet. Dieser Vater dann... Der Tag kam als dieser Junge, er war vielleicht in allem richtig geraten, war ein würdiger Mann. Er hörte auf den Vater; er nahm Unterweisung an, er war ein guter Junge. Dann nahm ihn der Vater hinaus auf die öffentliche Straße, und es wurden ihm spezielle Kleider angelegt. Und dann hielt der Vater eine Zeremonie ab und platzierte/adoptierte diesen seinen Sohn in der/die Familie.

Paulus sagte hier: „ Hat uns vorherbestimmt zur Adoption (seht ihr?), zur Adoption.“ Bei Moses war es vorgezeichnet...

Und dann dieser Sohn, nachdem er das hinter sich hatte, er war nicht länger wie ein Knecht unter dem Ausbilder. Er war der Chef. Amen. Ich hoffe das sinkt jetzt tief in euch ein. In wenigen Minuten werden wir schließen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

Let’s get way down deep. This son was no more under a tutor but he was like his father. And his father give him certain things to do. The father might’ve told him, “You take care of this field over here, or you do this over here. You take care of the slaves; you take care of whatever it was.” He was in full possession (Amen.), for he was adopted into that family. And his name on a check was just as good as his daddy’s.

Now, what God has done, the reason we see these things, and know that there’s something wrong, friend. We see the promises of God; we see it in the Word of God. But God has just begin, to my humble opinion, to adopting His son, positionally calling him out to one side, giving him a certain ministry, anointing them for that purpose, and sending them out. Watch what happens when He does.

Lasst uns hier tief hineingehen. Dieser Sohn war nicht mehr unter einem Ausbilder, sondern er war seinem Vater gleichgestellt. Und sein Vater übertrug ihm bestimmte Aufgaben. Der Vater hat vielleicht zu ihm gesagt: „Du bist jetzt zuständig für diese Feld dort drüben, oder du tust das dort drüben. Du kümmerst dich um die Sklaven, oder du übernimmst eine Aufgabe, was immer es war.“ Es war in seinem vollen Besitz (Amen), denn er war platziert in der Familie. Und sein Name auf dem Scheck, war so gut wie der seines Vaters.

Nun, Gott hat etwas getan, das ist der Grund warum wir diese Dinge sehen, und wissen, dass da etwas falsch ist, Freunde. Wir sehen die Verheißungen Gottes; wir sehen es in dem Wort Gottes. Aber Gott hat gerade begonnen, nach meiner bescheidenen Meinung, seinen Sohn zu adoptieren, ruft ihn positionell hinaus auf eine Seite, gibt ihm einen bestimmten Dienst, salbt ihn zu diesem Zweck, und sendet ihn hinaus. Schau was geschieht wenn er das tut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

Everything that he give him possession over will take place. God adopted His own Son like that. Jesus, walking as an ordinary man, but one day upon Mount Transfiguration, He taken three as a witness Peter, James, John: hope, faith, and charity. Called them out, and He separated Jesus from them, and He over-shadowed Him. And the Bible said, “His raiment shined like the sun in its strength.” What was it? That special robe, God adopting His own Son.

Alles was er ihm zum Besitztum gegeben hat wird geschehen. Gott hat seinen eigenen Sohn auf gleiche Weise adoptiert/platziert. Jesus, er wandelte als ein gewöhnlicher Mann, aber eines Tages, auf dem Berg der Verklärung, drei Zeugen waren dabei, Petrus, Jakobus und Johannes: Hoffnung, Glaube und Nächstenliebe. Er rief sie hinaus, trennte Jesus von ihnen, und er überschattete ihn. Und die Bibel sagte: „Sein Gewand leuchtete wie die Sonne in ihrer Kraft.“ Was war das? Das spezielle Gewand, Gott platzierte/adoptierte seinen eigenen Sohn.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

And they seen Moses and Elijah appear and so forth. Then they show Him and they seen Jesus only. And when He looked back then, God the Father, after putting the robe on His Son, He said, “This is My beloved Son; hear ye Him.”

No wonder Jesus could say, “All the powers in heaven and earth is given unto My hand,” for He was adopted by His Father into the glorious Kingdom of God.

Now, sitting in the majesty at the right hand above every Archangel, and Angel, every star, moon, or every name that’s named in heaven. It’s subject to the Name of Jesus Christ. For He was adopted by God the Father.

Und sie sahen Moses und Elia erscheinen und so weiter. Dann wollen sie es ihm zeigen und sie sehen Jesus allein. Und als er dann zurückschaute, Gott der Vater, nachdem er seinem Sohn das Gewand angelegt hatte, sprach er: „Dies ist mein geliebter Sohn; hört auf ihn.“

Kein Wunder, dass Jesus sagen konnte: „Alle Macht im Himmel und auf Erden ist in meine Hand gelegt“, denn er war adoptiert durch seinen Vater in das ruhmvolle Königreich Gottes.

Sitzt nun in Erhabenheit zur rechten Hand über jedem Erzengel, und anderen Engel, jedem Stern, dem Mond und jedem Namen der im Himmel genannt wird. Alles ist unterworfen dem Namen Jesus Christus. Denn er war adoptiert durch Gott den Vater.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, into His church, you that’s positionally is seated in heavenly places in Christ Jesus, be humble, brethren. Someday the Holy Spirit will speak to you, call you out to one side somewhere in a little cabin on a hillside, or in the washroom, somewhere, and there will anoint you for a certain service, or certain thing to do.

It won’t be the laying on the hand of the presbyters or elders. It’ll be the laying on the hands of God Almighty, Himself, to put a new ministry in you, and a new robe on you, and to set you out as an example. And all the demons out of torment will never upset you. God, grant, my brethren, that we’ll each one receive this blessing. Shall we pray.

Nun, seine Gemeinde, ihr die ihr positionell in himmlischen Örtern sitzt in Christus Jesus, seid demütig, Brüder. Eines Tages wird der Heilige Geist zu euch sprechen, wird euch zur Seite nehmen irgendwo in einer kleinen Hütte auf einem Bergrücken, in einem Badezimmer, irgendwo, und dort wird er dich salben für einen bestimmten Dienst, oder um etwas Bestimmtes zu tun. Es wird nicht in der Hand eines Presbyters oder eines Ältesten liegen.

Es liegt in den Händen des allmächtigen Gottes, selbst, dir einen neuen Dienst zu geben und ein neues Gewand. Und alle Dämonen der Höllenqualen können dich niemals erschüttern. Gott gewähre, meine Brüder, dass wir ein jeder diesen Segen empfangen. Lasst uns beten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

O God, our Father. We are grateful to Thee this afternoon for Jesus, how that You took Him up there on Mount Transfiguration and was transfigured before them; You changed Him. And Your Voice said as the adoption, “This is My beloved Son; hear ye Him.”

And, God, we’re trying our best to Him and follow Him in everything that we do or say. Send Him into the building just now, Lord, put a fresh anointing on every minister here and every laity here, Methodist, Baptist, Presbyterian, Catholic, whatever they are, Father. They’re here because they love You. And we’re groaning, waiting for that time of adoption. And we believe that one of these days the Holy Spirit will move in, not with a new birth, for we’ve received that through Christ, but You’ll adopt Your Church then.

Oh Gott, unser Vater. Wir sind dir dankbar heute Nachmittag für Jesus, wie du ihn dort hinauf genommen hast auf den Berg der Verklärung und er wurde vor ihnen verklärt; du hast ihn verändert. Und deine Stimme sprach zu seiner Adoption: „Dies ist mein geliebter Sohn; hört auf ihn.“

Und Gott, wir versuchen unser Bestes für ihn und folgen ihm in allem was wir tun oder sagen. Sende ihn in dieses Gebäude gerade jetzt, Herr, gieße eine frische Salbung auf jeden Prediger und jeden Laien hier, sei er Methodist, Baptist, Presbyterianer, Katholik oder was auch immer, Vater. Sie sind hier weil sie dich lieben. Und wir seufzen, warten auf die Zeit der Adoption. Und wir glauben, dass eines Tages der Heilige Geist hereinkommt, nicht mit einer Wiedergeburt, denn diese haben wir durch Christus bereits empfangen, sondern dann wirst du deine Gemeinde adoptieren.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Then She’ll be clothed in the power of the resurrected Lord. And we pray, Father, that You’ll do this quickly, for the days look so dark and evil ahead. We pray that You’ll adopt us now, Lord, into Your family. Give us the authority that we need, Father, to make the gainsayer keep still.

No wonder they prayed when they come back. “Why did the heathens rage and the people imagine the vain thing?” said. Truly, Lord, the stretching forth a hand of thy Son to heal the sick... Save the lost in here today, Father. Heal the sick. For we ask it in Jesus Name.

Dann wird sie bekleidet sein mit der Kraft des auferstandenen Herrn. Und wir beten, Vater, dass du es schnell tun mögest, denn die Tage die vor uns liegen sind dunkel und böse. Wir beten, dass du uns jetzt adoptierst, Herr, in deine Familie. Gib uns die Autorität, die wir benötigen, Vater, damit die welche widersprechen verstummen.

Kein Wunder, dass sie gebetet haben, als sie zurückkamen. „Warum haben die Heiden getobt und die Menschen sich nutzlose Dinge eingebildet?“ Wahrhaftig, Herr, wenn die Hand deines Sohnes sich vorstreckt um die Kranken zu heilen... Errette die Verlorenen hier drinnen heute, Vater. Heile die Kranken. Denn wir bitten dies in Jesus Namen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

And while we have our heads bowed. I wonder if Brother Ekberg has a song he could give an invitation song just at this time.

How many in here would raise your hand say, “Brother Branham, pray for me”? God bless you, you, you. God bless you, everywhere. My sincere humble prayer, God bless you, help you.

I must run along now to make ready for the service tonight. Prayer cards will be give out in about one more hour and fifteen minutes. Brother Boze, take the platform now. God bless you, be in prayer while I go to pray.

Und während wir unsere Häupter gebeugt halten. Ich frage mich, ob Br. Ekberg ein Lied hat, welches er als Einladung vortragen könnte, gerade jetzt.

Wie viele hier drinnen möchten ihre Hand erheben und sagen: „Bruder Branham, bete für mich“? Gott segne dich, dich, dich. Gott segne euch überall. Mein aufrichtiges, demütiges Gebet, Gott segne euch und helfe euch.

Ich muss nun weiter eilen, um mich bereit zu machen für den Abendgottesdienst. Gebetskarten werden ausgegeben in etwa einer Stunde und fünfzehn Minuten. Bruder Boze, übernimm jetzt die Plattform. Gott segne euch, verharrt im Gebet während ich gehe um zu beten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür