THE RESULTS OF DECISION

Sa 08.10.1955, abends, Lane Tech High School
Chicago, Illinois, USA
Übersetzung anzeigen von:

Die Resultate von Entscheidungen

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Text-Hinweise
Übersetzungstext beginnt ab §6, siehe dort

.

Only believe, only believe,

All things are possible,

Only believe.

Shall we remain standing just a moment, while we pray, while we bow our heads.

Our Heavenly Father, we thank Thee for the—this wonderful opportunity that we have to come into Thy courts with thanksgiving in our hearts. We’re so thankful that You sent Jesus to us and saved us when we were in sin. When we were sick and the doctors gave us up, You sent Him again and healed us when we—there’s no hopes for us.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

And then for the glorious opportunity we have of giving our testimony, telling others, and persuading them to come and believe on Him and be saved, and knowing that this is just the beginning, this is the—just the earnest of our salvation, that someday these old vile bodies we’ve got will be changed. And they’ll be immortal then, they’ll never get old and never be sick. And this soul that we have now will never die. It’ll... One day it’ll be above temptation, and we’ll live in Thy Presence, as Thy children. And we thank Thee for these great things.

Father, we pray tonight, if some are in here tonight without this hope, may they come and receive Him tonight. And if any are in here without—without a well body, may they be healed tonight. Bring back those, Father, who have strayed away. And get glory to Thyself. For we ask it in the Name of Thy loving Child, Jesus. Amen. You be seated.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Good evening, friends. It’s a privilege to be in this Lane Tech High School again on the eve of the close—closing of this convention and revival. It is indeed been a great day for me.

I had the privilege this morning of being at the Christian Business Men, the Full Gospel Business Men, at their breakfast this morning in the—one of your lovely hotels here in the city, where many people had gathered out. And we had a time of rejoicing and refreshing. We heard the different messages from ministers. [Brother Branham clears his throat.] Pardon me.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

And I just set back and rejoiced and—and wept for joy. And Tommy Hicks, a little minister from Texas, just a little farm boy that God raised up and has... Going out, he doesn’t claim any gifts or anything; he’s just a preacher with a lot of faith. And God has used him marvelously in bringing souls to Christ in—in the old country. And this morning he gave us his testimony, how God sent him down to Argentina, and how he seen the—the Prime Minister there, and the—the what a—how he worked by faith and how God was with him. I tell you, it was a story that would make ministers feel ashamed of themselves, that don’t try to do something for Jesus. And what a wonderful story.

And tomorrow afternoon, he’s going to be my guest here at the—for the afternoon speaking, to tell the people his trip in behind the Iron Curtain, tomorrow afternoon. And I’m sure you’ll enjoy this wonderful talk that our dear little brother will give tomorrow afternoon. And now, if it’s all possible, we’d sure love to have you to come out and hear Brother Tommy Hicks tomorrow afternoon.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

He’s at this time with a minister named Valdez, who’s having a service at some kind of a revival center. I believe it’s at Milwaukee, I believe so. [Brother Boze says, “He’s in here tonight.”] Oh. [“He’s with us.”] I’m sorry, Brother Tommy. Honest, I didn’t even see you setting there. God knows that true. Well... Now, I just can’t... don’t what to say now. I... Well, Brother Tommy, I—I couldn’t never say nothing bad about you, and I—I would—I would just only say to your—your back what I would to your face anyhow. So that’s—that’s just... Well, I didn’t know I was saying all of that though to his face. I’m a farm boy too, Brother Tommy. But you know, God uses farm boys sometimes, doesn’t He, Brother Hicks? He sure does. And so I—I am—I’m grateful Brother Hicks is here tonight.

And the Brother setting by him, I met him this morning. I can’t even think of his name now. I know a man that traveled where Brother Hicks and I haven’t, I think, around the world or... He’s had great experiences overseas. What is the brother’s name? [Someone answers, “Sumbroe.”] Sumbroe, Brother Esther Sumbroe. And we’re sure... was happy to hear his talk this morning. It thrilled our souls down in the Christian Business Men.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Now, Brother Hicks, I might as well go ahead and say what I was going to, hadn’t I?

Brother Hicks said, you know, that the—that they told him over there that you couldn’t see this here ruler in Argentina. Is he a Prime Minister or something? [Brother Boze answers, “President.”] President. Now, you know how much I know about national affairs. If the President said you couldn’t see him... It’d take so many weeks, twenty-four days or twenty-four hours, or something or other, Brother Hicks had it smaller.

He said, well, of course, that was their scientific talk on it. But said he had learned by science, that the bumble bee was too heavy to fly, he just couldn’t fly. So the bumblebee didn’t know what science was saying about him, so he just flew anyhow. And that’s the way he did... They say that miracles can’t happen, but we just had to do like the bumblebee, didn’t we Brother Hicks, just fly away anyhow, and do the work of the Lord.

Now, tomorrow afternoon brother will be here, and I was thinking... Kind of got me confused when I seen Brother Hicks setting there.

Nun, Bruder Hicks, ich könnte genau so weitermachen und sagen was ich vorhabe, nicht wahr?

Bruder Hicks sagte... wisst ihr? Sie sagten ihm dort drüben, dass man den Herrscher in Argentinien nicht treffen konnte. Ist das ein Premierminister oder so etwas? (Ein Bruder antwortet: „Präsident“.) Präsident. Nun ihr wisst wie viel ich über nationale Angelegenheiten weiß. Wenn der Präsident sagt, dass du ihn nicht treffen kannst... Es würde so viele Wochen brauchen, vierundzwanzig Tage oder vierundzwanzig Stunden, oder so was, Bruder Hicks hatte es …?…

Er sagte, gut, sicher, das war die wissenschaftliche Sicht darüber zu sprechen. Aber er sagte, er hatte nie durch Wissenschaft gelernt, dass eine Hummel zu schwer war um zu fliegen, wissenschaftlich gesehen ist es nicht möglich. So die Hummel weiß nicht was die Wissenschaft über sie sagt, sie fliegt trotzdem. Und genau so tat er es ... Sie sagen, dass Wunder nicht geschehen können, aber wir mussten es tun wie die Hummel, war es nicht so Bruder Hicks, fliege einfach trotzdem weg und tue das Werk des Herrn.

Nun morgen Abend wird der Bruder hier sein, und ich dachte... Es hat mich etwas durcheinander gebracht, als ich Bruder Hicks hier sitzen sah.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Brother Valdez, is he here? He—he isn’t here. All right. They say he’s got a wonderful revival center up there, and I was going to say Brother Hicks was having service there tonight, but that’s a mistake. So be here tomorrow afternoon to hear Brother Tommy give the rest of his story. And you who were there this morning now, he just told about Argentina and—and kind of the satellite countries of Russia. Tomorrow afternoon will be something new, that you haven’t heard, so if you heard it yet—today, you come tomorrow and hear the rest of it.

And then, tomorrow night is the closing of the convention and the speaking. And if the Lord is willing, I’ll pray for the sick again tomorrow night. And so, the Lord be graciously to you. I just prayer the He will bless you exceedingly, abundantly.

Bruder Valdez, ist er hier? Er ist nicht hier. Gut. Sie sagen er hat ein wundervolles Erweckungs-Zentrum dort oben, und ich wollte sagen, dass Bruder Hicks heute Abend dort den Gottesdienst hält, aber das war falsch. So seid morgen Nachmittag hier um zu hören wie Bruder Tommy den Rest seiner Geschichte erzählt. Und ihr, die ihr heute Morgen hier wart, er berichtete über Argentinien und die Satelliten-Staaten von Russland. Morgen Nachmittag wird es noch etwas Neues geben, was ihr noch nicht gehört habt, kommt einfach morgen und hört den Rest davon. Und dann morgen Abend ist die letzte Versammlung und das Ende der Vorträge. Und so der Herr will, werde ich morgen Abend wieder für die Kranken beten. Und so, möge der Herr euch gnädig sein. Ich bete einfach, dass er euch überströmend und reichlich segnen möge.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

And now, we... You visitors here in the city, that’s out of—out of town, and you’re here to be with us in this convention and in the meeting, won’t you find you one of these good full Gospel churches and go to Sunday school in the morning. That would be mighty fine. I don’t know many of the ministers that’s here in the meeting. I never—don’t know where their churches are, except Brother Joseph there, it’s up on Clark Street at the Philadelphian Church.

And so if you can, go up and visit Brother Joseph. He’s the one I... Someone called my wife here not long ago and said... My wife said, “Hello.”

And said, “Sister Branham, is Brother Branham overseas?”

Said, “No, he’s—he’s in America.”

Said, “Is he there at home?”

Said, “No.”

Said, “Well, is he... Where’s he at?”

“He’s either in Chicago or Shreveport, Louisiana, one. He goes there more than anywhere else.”

And there’s the two fellows setting together... their churches. Brother Joseph here of—of Chicago and Brother Jack Moore of Shreveport, Louisiana.

So I’m around Chicago. I hope I don’t wear my welcome out at either place. And I hope to get to come back sometime to Chicago, again. [Congregation applauds.] I pray to be a help to you. Thank you very much. Thank you kindly. Makes—makes me feel double welcome to know that you’d welcome me back.

Und nun, wir... Ihr Besucher hier in der Stadt, es ist außerhalb der Stadt, und ihr seid hier um bei uns zu sein während dieser Konferenz und in der Versammlung. Wollt ihr euch nicht eine dieser guten Gemeinden des vollen Evangeliums suchen um am Morgen dort in die Sonntagsschule zu gehen. Das wäre sehr schön. Ich kenne nicht viele der Prediger von denen die hier in der Versammlung sind. Ich habe nie... weiß nicht wo ihre Kirchen sind, mit Ausnahme von Bruder Joseph dort, es ist oben in der Clark Street die Philadelphia Gemeinde. Und so, wenn es euch möglich ist, geht hinauf und besucht Bruder Joseph. Er ist der den ich... Jemand rief meine Frau an vor kurzem und sagte... Meine Frau sagte: „Hallo.“

Derjenige sagte: „Schwester Branham, ist Bruder Branham in Übersee?“

Sie sagte: „Nein, er ist in Amerika.“

Er sagte: „Ist er zu Hause?“

Sie sagte: „Nein.“

Er sagte: „Gut wo ist er?“

„Er ist entweder in Chicago oder Shreveport, Louisiana. Er ist dort weit öfter als sonst wo.“

Und dort sitzen zwei Gefährten zusammen... ihre Gemeinden, Bruder Joseph hier von Chicago und Bruder Jack Moore von Shreveport, Louisiana. So ich bin in der Nähe von Chicago. Ich hoffe ich bleibe willkommen in beiden Plätzen. Und ich hoffe irgendwann wieder nach Chicago zurückzukommen (Die Versammlung applaudiert). Ich bete dafür euch eine Hilfe zu sein. Vielen Dank. Herzlichen Dank. So fühle ich mich doppelt willkommen, in dem Wissen, dass ich erwünscht bin wenn ich wiederkomme.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, we’re going to try to pray for as many as we can. Last evening we had a different kind of a prayer line. First one I’ve had in a long time, and I haven’t checked with Brother Joseph about the testimonies coming in. Hope they were great.

And now, tonight we don’t know exactly... The boys said they give out a hundred or so prayer cards a while ago. And we’re very enthused to get them up here and go to praying for them.

But just before we—we do that, I would like to continue on a little bit with our—our message we’ve been talking about. And that’s we’ve started in the Book of Exodus about last week, and so then we’re trying to run out on it tonight, if possible. And if God willing, tomorrow night, I want to talk on Fellowship. How to have perfect fellowship with God.

Nun wir werden versuchen für so viele zu beten wie wir nur können. Gestern Abend hatten wir eine andere Art von Gebetslinie. Die erste, die ich seit langer Zeit hatte, und ich habe mich nicht mit Bruder Joseph abgestimmt, wegen der Zeugnisse die hereinkommen. Ich hoffe sie waren großartig.

Und nun heute Abend wissen wir nicht genau... Die Jungs haben gesagt, dass sie vor einer Weile etwa einhundert Gebetskarten ausgegeben haben. Und wir sind sehr glücklich sie hier herauf zu bekommen und für sie zu beten.

Aber gerade bevor wir das tun, würde ich gerne noch ein wenig mit unserer Botschaft fortfahren über die wir gesprochen haben. Und wir begannen im Buch Exodus letzte Woche und heute Abend wollen wir damit fertig werden, wenn möglich. Und so Gott will, werde ich morgen Abend über Gemeinschaft sprechen. Wie man vollkommene Gemeinschaft mit Gott hat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

And now, we’ve been speaking in the Book of Exodus, which is the Book of “the calling out,” the Book of redemption of the Old Testament. I love it, because it’s a beautiful Book. And I believe that it’s a very profitable for us to study it now, because I believe the Church is in another exodus, calling out.

The “Exodus” means “called out.” “Called out” means “the Church.” And now, God is calling His people out of every walk of life, to come and—and receive Him and to believe on Him. And He’s showing great signs and wonders in these last days. And He’s calling people, ministers from all walks of life, call them into the ministry.

Und nun, wir sprachen über das Buch Exodus, welches das Buch des „Herausrufens“ ist, das Buch der Erlösung des Alten Testamentes. Ich liebe es, denn es ist ein wundervolles Buch. Und ich glaube dass es für uns sehr hilfreich sein wird es zu studieren, denn ich glaube dass die Gemeinde einen anderen Exodus erlebt, ein Herausrufen.

Ein „Exodus“ bedeutet „Herausrufen“. „Herausgerufene“ bedeutet „die Gemeinde“. Und jetzt, Gott ruft sein Volk heraus, aus allen Wegen des Lebens, zu kommen und ihn anzunehmen und an ihn zu glauben. Und er zeigt große Zeichen und Wunder in den letzten Tagen. Und er ruft Menschen, Prediger aus allen Pfaden des Lebens, ruft sie in den Dienst.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

And now, we found out that in... There’s three subjects especially that we wanted to speak on in the Book of Exodus. And those subjects was: the power of Satan, and the power of faith, and the power of God.

And last night we spoke on the power of decision. And tonight we want to speak on the results of all this, God’s settling Israel down in the promised land. And for a text, if we would call it, to get the context from this... finishing Book, we’re going to read tonight from Joshua the 3rd chapter and the 7th verse:

And the Lord said unto Joshua, This day will I begin to magnify thee in the sight of... Israel, that they may know that, as I was with Moses... I will be with thee.

What a marvelous promise that was to Joshua, the—this new young man, and military leader of Israel, and had—now was the prophet and to succeed this great man, Moses.

Und nun, wir fanden heraus, dass in... Da gibt es drei spezielle Themen über die wir zu sprechen wünschten im Buch Exodus. Und diese Themen waren: die Kraft Satans, die Kraft des Glaubens und die Kraft Gottes. Und gestern Abend sprachen wir über die Kraft der Entscheidung. Und heute Abend wollen wir über die Resultate von all diesem sprechen, wie Gott Israel sich im verheißenen Land niederlassen ließ. Und als Thema, wenn wir es so nennen wollen, um einen Zusammenhang herzustellen mit diesem... abschließenden Buch, wir werden heute Abend aus Josua lesen 3. Kapitel der 7. Vers.


„Und der Herr sprach zu Josua, an diesem Tag will ich beginnen dich groß zu machen im Ansehen Israels, auf dass sie wissen, wie ich mit Moses war, so werde ich mit dir sein.“


Was für eine wunderbare Verheißung war das für Josua, dieser neue junge Mann und militärische Führer von Israel, und hatte... war nun der Prophet und sollte die Nachfolge antreten von diesem großen Mann Moses.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, we found out that how that the power of death could reign through Satan, but he... at death, he can only... That’s as far as he can go. And we just take a little bit for a background now, to get to our—the thought that we want to speak on, just for a few moments, and try to be ready for the prayer line within the next twenty to thirty minutes, so we can give the biggest time now into the—the prayer line.

And you have fine ministers all through here who—who are preachers, and they can preach the Gospel to you, but this... just going back as it was like a Sunday school lesson. And I’m a prospector. You didn’t know that, did you? Yeah, I go down in the Bible, and dig up these gems, and clean them off a little, you know, look at them. They... And I like to dig in the Book of Exodus, ’cause you find plenty gems in there. And if you happen to look, every one of them was chipped off of the Lord Jesus, point right back to Him again.

So that in Him dwells all the fullness, and all the blessings, all the redemption, all the healing. All that there is lays right in Christ Jesus. And you, in Him you have a right to ask the Father anything you will in His Name. He said, “I’ll give it; I’ll do it.” What a promise.

Nun, wir fanden heraus, wie die Kraft des Todes durch Satan regieren konnte, aber er... beim Tod, er kann nur... Das ist wie weit er gehen kann. Und wir legen ein klein wenig einen Hintergrund, um dann zu unserem Gedanken zu kommen – über den wir sprechen wollen, für einige Momente und versuchen dann fertig zu werden für die Gebetslinie in den nächsten zwanzig oder dreißig Minuten, so dass wir den größten Teil der Zeit der Gebetslinie widmen können. Und ihr habt feine Geistliche hier überall, sie sind Prediger und sie können euch das Evangelium predigen, aber dies... wir gehen gerade zurück wie bei einer Sonntagsschul-Lektion. Und ich bin ein Goldsucher. Ihr wusstet das nicht, oder? Ja ich gehe hinunter in die Bibel und grabe Juwelen aus, reinige sie etwas, wisst ihr, und schau sie an. Sie... Und ich mag es im Buch Exodus zu graben, denn du findest reichlich Juwelen darin. Und wenn du schaust, so wurde jedes von ihnen von unserem Herrn Jesus abgesplittert, zeigt direkt wieder zurück auf ihn.

So dass in ihm die ganze Fülle wohnt, alle Segnungen, alle Erlösung, alle Heilung. Alles was da ist, liegt direkt in Jesus Christus. Und ihr, in Ihm habt ihr ein Recht den Vater alles zu bitten was ihr wollt in seinem Namen. Er sagte: „Ich werde es geben; Ich werde es tun.“ Was für eine Verheißung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, Satan does... We do not want to be mistaken. Satan has a power. And that power is death. And he can...he has a—a power of death. Satan is the one who takes your life when God will let him do it. But God can hold your life, and Satan cannot take it until God lets him do it. He can only use that power as God will let him use it. Isn’t that wonderful? Death... You know, someone said one time, “What is death?”

He said, “God harnessed death up to a buggy, and the only thing death can do is pull the believer in the Presence of his Maker.” So it ain’t a bad thing after all, is it?

You know, I wouldn’t want to live in this old pesthouse all the time. Would you? Well, looky here what forty-six years has done for me. Hmmm. I was thinking, not long ago I was a little chubby handed boy playing marbles. Hasn’t been, look like, just two changes of the moon since I was a young fellow and straight in the shoulders; and I’d won the Bantamweight Championship in the Golden Gloves, and went out in professional fighting, and I—I thought I was a big fellow.

Nun, Satan tut... Wir wollen nicht falsch verstanden werden. Satan hat eine Kraft. Und diese Kraft ist der Tod. Und er kann... Er hat eine Kraft des Todes. Satan ist derjenige der dir dein Leben nimmt, wenn Gott es ihn tun lässt. Aber Gott kann dein Leben verlängern, und Satan kann es nicht nehmen bis Gott es ihn tun lässt. Er kann diese Kraft nur benutzen wie Gott es ihm zulässt. Ist das nicht wunderbar? Tod... Ihr wisst, jemand sagte einmal: „Was ist der Tod?“ Er sagte: „Gott hat dem Tod das Zaumzeug angelegt mit einer Kutsche hinten dran, und das einzige was der Tod tun kann ist, den Gläubigen in die Gegenwart seines Schöpfers zu ziehen.“ So ist es überhaupt keine schlechte Sache, oder?

Ihr wisst, ich würde mir nicht wünschen alle Zeit in diesem alten Pesthaus zu verbringen. Ihr etwa? Schaut einmal hier was sechsundvierzig Jahre für mich getan haben. Hmmm. Ich dachte, vor kurzem, nicht lange her da war ich ein dicklicher Junge und spielte mit Murmeln. Es war nicht, es fühlt sich an als ob zwei Monde vergangen sind seit ich ein junger Bursche war, mit geraden Schultern und ich hatte die Meisterschaften im Bantamgewicht (bis 54 Kilo) gewonnen in den Golden Gloves, und begann professionell zu kämpfen, und ich dachte ich wäre ein großer Kerl.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

I used to stand and comb a big shock of black wavy hair. And I’d sure have a time doing that tonight. The other day I was combing my hair, not the other day, sometime ago, and my wife said to me, she said, “Billy, you know you’re getting all the way bald-headed.”

I said, “Well, honey, but praise God, I haven’t lost a one of them.”

And she said, “Well, where you think they are?”

I said, “You tell me where they was before I got them; they was somewhere; they had to come on here. And now, ever where they are now, they are where they was ’fore I got them; they’re waiting for me to come to them.” Amen. Amen. [Congregation applauds.] Isn’t that the truth?

There was one time they was not, and then they was, and then are not. One time I was, and I am; I was not, I am now, and I will be again. God just takes that old petroleum, and moisture, and—and lights—cosmic light, and whatever we’re made with. And when He gets through with this soul here and takes it into His Presence, then when that King of Spirit leaves glory some of these days, the Lord Jesus Christ, He will turn my spirit loose from glory. And when it screams, all the cosmic light, and the calcium and the... all that I’m made up of, and the moisture and the petroleum, will come together in a young healthy man, and I’ll never change no more. Hallelujah. Yes, sir.

Und ich war gewöhnt dazustehen und einen kräftigen Schopf von schwarzem, gewelltem Haar zu kämmen. Und ich hätte sicher heute Abend Zeit das zu tun. Neulich kämmte ich mein Haar, nicht neulich, es ist schon eine Weile her, und meine Frau sagte zu mir: „Billy, du weißt, dass du dabei bist ein Glatzkopf zu werden.“

Ich sagte: „Gut, mein Schatz, aber Preis sei Gott, ich habe nicht eines von ihnen verloren.“

Und sie sagte: „ Gut, wo denkst du sind sie dann?“ Ich sagte: „Sag du mir wo sie waren, bevor ich sie bekam; sie waren irgendwo; sie mussten hier oben drauf kommen. Und nun, wo immer sie jetzt sind, sie sind dort wo sie waren bevor ich sie bekam; sie warten auf mich, auf dass ich zu ihnen komme.“ Amen.

Amen. (Die Versammlung applaudiert) Ist das nicht die Wahrheit?

Da gab es eine Zeit da waren sie nicht, dann waren sie da, und dann sind sie nicht da. Einmal war ich und ich bin, ich war nicht, ich bin jetzt und ich werde wieder sein. Gott nimmt einfach dieses alte Petroleum, Feuchtigkeit und kosmisches Licht, aus was immer wir gemacht sind. Und wenn er kommt zu dieser Seele hier und sie in seine Gegenwart nimmt, und wenn dann dieser König der Geister die Herrlichkeit eines Tages verlässt, der Herr Jesus Christus, dann wird er meinen Geist in der Herrlichkeit frei setzen. Und wenn er ruft, all das Kosmische Licht und das Calcium und das... alles das woraus ich gemacht bin, die Flüssigkeit und das Petroleum, wird zusammenkommen in einem jungen gesunden Mann und ich werde mich dann nie wieder verändern. Halleluja. Ja, mein Herr.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Just think... I asked the doctor, sometime ago, I said, “Doctor, is it true every time I eat I renew my life?”

Said, “Absolutely.”

I said, “Well, it comes from what?”

He said, “Your food turns to blood, and you make new blood cells—new blood cells from your food.”

I said, “I want to ask you something then.” I said, “When I was sixteen years old, I ate potatoes, and beans, and corn-bread, and just the food I do now. And every time I eat then I renew my life and got bigger and stronger. I eat the same kind of food now and getting older and weaker. How is that?” I said, “I’d like for science to show me that.”

If you’re pouring water in a glass and it’s filling up all the time till it gets a little... about half full, and then you pour... continue to pour water, and it don’t leak out, but somehow or another, it just don’t fill up, and get... going down all the time, more water you pour in, more it goes down... That won’t work. But God said so. That’s why. That’s right.

Denk mal... Vor einiger Zeit fragte ich den Doktor, ich sagte: „Doktor, ist es wahr dass jedes Mal wenn ich esse, ich mein Leben verlängere?

Er sagte: „Absolut.“

Ich sagte: „Gut, woher kommt das?“

Er sagte: „Deine Nahrung wird zu Blut und es bilden sich neue Blutzellen – neue Blutzellen aus deiner Nahrung.“ Ich sagte: „Ich möchte dich dann etwas fragen. Als ich sechzehn Jahre alt war, da aß ich Kartoffeln und Bohnen und Korn-Brot, die gleiche Nahrung, die ich auch heute esse. Und jedes Mal wenn ich aß, da verlängerte ich mein Leben und ich wurde größer und stärker. Heute esse ich dieselbe Nahrung und werde älter und schwächer. Wie ist das? Ich hätte gern eine wissenschaftliche Erklärung dafür.“

Wenn du Wasser in ein Glas gießt und es füllt sich die ganze Zeit, bis es... etwa halb voll, und dann gießt du weiter Wasser und es gibt da kein Leck in dem Glas, aber irgendwie wird das Glas nicht voll sondern es wird immer weniger, je mehr Wasser du hinein gießt, umso weniger wird es... Das wird nicht funktionieren. Aber Gott hat es so gesagt. Darum ist das so. Das ist richtig.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

God’s painting a picture. And a man, when he comes up, he comes to a certain age, then after while, he ceases. God gets a picture just where He wants it and said, “There it is.” All right.

In the resurrection that’s just exactly what we’re going to be in the resurrection, just when we’re at our best. So we don’t have nothing to worry about. Just serve the Lord Jesus, be borned again, and He promised we’d—we’d be there, and we’ll be there. Don’t worry. All right.

That’s a promise that—that you see when you go to where Satan has taken the little baby out of the home, taken the little baby that didn’t get to live, and raise it up. That’s where you go to see the loving wife that you laid away. And you stand at the grave and the black clouds around. Oh, my. When you hear, “Ashes to ashes and dust to dust.”

But the next power of faith, grace goes right through that dark cloud of death and sees a God of resurrection standing out yonder. Amen. He sees the resurrection, and by his faith he just dries up his tears and says, “Glory to God, I’ll see Him again.” See? That’s it.

Gott malt ein Bild. Und ein Mann wenn er aufwächst, dann kommt er in ein bestimmtes Alter und nach einer Weile vergeht er wieder. Gott macht ein Bild zu der Zeit die er für richtig hält und sagt: „Dort ist es.“ Richtig.

In der Auferstehung, das ist genau das was wir in der Auferstehung sein werden, gerade wenn wir uns in unserem besten Alter befinden. So, wir brauchen uns um nichts Sorgen zu machen. Dient einfach dem Herrn Jesus, werdet wieder geboren und er hat verheißen, dass wir dort sein werden und wir werden dort sein. Mach dir keine Sorgen. Richtig.

Das ist eine Verheißung welche du siehst, wenn du dort hingehst wo Satan dein kleines Kind aus dem Zuhause genommen hat, er nahm das kleine Baby das nicht zum Leben kam und aufgezogen werden konnte. Du gehst dorthin um zu sehen wie deine liebende Frau begraben wird. Und du stehst am Grab von schwarzen Wolken umhüllt. Oh, my. Und du hörst: „ Asche zu Asche und Staub zu Staub.“

Aber die nachfolgende Kraft des Glaubens, Gnade geht direkt durch die dunklen Schatten des Todes und sieht einen Gott der Auferstehung dort drüben stehen. Amen. Du siehst die Auferstehung, und durch deinen Glauben trocknet er deine Tränen und du sagt: „Preis sei Gott, ich werde ihn wiedersehen.“ Seht ihr? Das ist es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

God... Through faith Moses kept the Passover, through faith what Moses did. And now, we find Israel at the river in a trap. Then when God brought His power down by the Holy Ghost light where we was at and moved them through that trap, and put them on the other side, God showing His power. He let them get in a trap so that He could show His power. Showed that He loved them.

That’s the way that He does you sometime. He lets you take a little sickness so He can show you how much He loves you.

Gott... Durch Glauben hielt Moses das Passah, durch Glauben geschah was Moses tat. Und nun finden wir Israel in einer Falle am Wasser. Als dann Gott seine Kraft herunter brachte durch das Licht des Heiligen Geistes, dorthin wo wir/sie waren und trieb sie durch diese Falle, brachte sie auf die andere Seite. Gott zeigte seine Kraft. Er ließ sie in die Falle laufen, damit er seine Kraft zeigen konnte. Er zeigte ihnen, dass er sie liebte.

Manchmal macht er auch mit dir so etwas. Er lässt dich ein wenig krank werden, auf dass er zeigen kann, wie sehr er dich liebt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

My old shepherd story, used to be that they said there was a man passing down through Palestine once. And—and he was... He had his sheep there... He had it—had its leg broke. And he said, “Oh, it’s too bad, sir.” Said, “Your sheep broke its leg, I guess?”

Said, “No, I broke it.”

Why, he said, “You cruel-hearted shepherd. You mean you’d break your own sheep’s leg?”

Said, “Yes. I did it for this purpose.” Said, “I couldn’t make her mind me, and so I broke her leg so I could show her how much I love her, and give her some special food, and pat her a little bit.” And said, “That makes her love me and when her leg’s healed up, she’ll follow me right along, keep her out of trouble.”

Meine alte Geschichte vom Schafhirten, sie erzählten, dass da mal ein Mann war der durch Palästina wanderte. Und er war... Er hatte ein Schaf dort, dessen Fuß gebrochen war. Jemand sagte: „Oh, das ist zu schlimm mein Herr, ich nehme an dein Schäfchen hat sich den Fuß gebrochen.“

Er sagte: „Nein, ich habe ihn gebrochen.“

Er sagte: „Du grausamer Schafhirte. Du willst mir sagen, du selbst hast deinem Schaf den Fuß gebrochen?“

Er sagte: „Ja. Ich tat es zu einem Zweck. Ich konnte es nicht dazu bringen auf mich acht zu geben, so habe ich seinen Fuß gebrochen, damit ich ihm zeigen kann wie sehr ich es liebe, ich gebe ihm etwas spezielle Nahrung und streichle es ein wenig. So fängt es an mich zu lieben und wenn der Fuß geheilt ist, wird es mir überall folgen und das wird es aus Schwierigkeiten heraushalten.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

God does that sometimes. He lets something strike you so He can show you a little extra mercy, you know, just a little of His goodness, so that you’ll walk a little closer to Him. So the Bible said, “That all things work together for good to them that love God.”

So it has to be for the good. God just let that happen so it would be for the good. He’s a good God. He’s wonderful.

Gott macht das manchmal. Er lässt zu, dass dich etwas trifft, damit er dir etwas zusätzliche Gnade erzeigen kann, weißt du, gerade ein wenig seiner Güte, so dass du ein wenig näher bei ihm wandelst. Die Bibel sagt: „Alle Dinge dienen denen zum Besten, die Gott lieben.“

So muss es zum Guten sein. Gott lässt es einfach geschehen, damit es zum Guten dient. Er ist ein guter Gott. Er ist wundervoll.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, we followed them last night down through their journey, found out when they were hungry, God blowed quails in for them. And when they were thirsty, they smote the rock and out of the rock came water. We typed that with John 3:16 to a perishing, dying world today.

Then we find out when they got sick, God promised... Which that was a type of this travel today on our road to the promised land. And they—after they had left Egypt, we found out, crossed over into the wilderness, that they were pilgrims. They were aliens. They were going to a promise land; they had not yet reached it. And they’d come up out of another land, and they were in between in the wilderness journey, which is a beautiful picture of the Church today on its road to glory.

Nun, gestern Abend sind wir ihnen auf ihrer Reise gefolgt, wir fanden heraus, dass sie hungrig waren. Gott wehte für sie Wachteln herbei. Und als sie durstig waren, da schlugen sie den Felsen und aus dem Felsen kam Wasser hervor. Wir fanden den Typ in Johannes 3:16 für eine zugrunde gehende, sterbende Welt heutzutage.

Dann finden wir dass sie krank wurden, Gott hatte verheißen... Das war ein Typ auf unsere Reise heute ins verheißene Land. Nachdem sie Ägypten verlassen hatten, fanden wir heraus, wechselten sie hinüber in die Wildnis, wo sie Pilger waren. Sie waren Fremdlinge. Sie waren auf ihrem Weg ins verheißene Land und hatten es noch nicht erreicht. Sie kamen aus einem anderen Land und waren nun dazwischen auf einer Reise durch die Wildnis. Das ist ein sehr schöner Vergleich mit der Gemeinde heute auf ihrem Weg zur Herrlichkeit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

We’re no longer in Egypt; we’ve done pulled up our tent stakes and left; come through the Red Sea, the Blood of the Lord Jesus; seen all the old habits and things of life drowned, the taskmasters that drove us through the barrooms and to the cocktail lounges, and so forth, and seen all that drowned, like Pharaoh and his horses. And then, now we’re in the wilderness, moving along, following the Angel of the Covenant, the Holy Spirit. And knowing that we’re on our road to a great land, that’ll be here and during the days of the Millennium. And we’re going for that thousand years of Millennium reign.

Now, a lot of people types the promised land over there, Palestine, with heaven. It couldn’t be. They had wars and things in Palestine. So they don’t have no wars and so forth in heaven. It’s a type of the thousand years reign on the earth with Christ. Three stages of the journey. And we’re ready now, the Church is, to my opinion, in the spiritual stand, to enter in on the third scene. And that’s the scene we’re going to tonight in our text.

Wir sind nicht länger in Ägypten; wir haben unsere Zelte abgeschlagen und sind ausgezogen; kamen durch das rote Meer, das Blut des Herrn Jesus; sahen wie all die alten Angewohnheiten und Dinge des Lebens ersoffen sind, die Arbeitgeber welche uns durch Bars und Cocktail Bars getrieben haben und so weiter, wir haben sie ertrunken gesehen, wie Pharao und seine Pferde. Und jetzt sind wir in der Wildnis, bewegen uns vorwärts, folgen dem Engel des Bundes, dem Heiligen Geist. Und wissen, wir sind auf unserem Weg in ein wunderbares Land, das dort sein wird während der Tage des Tausendjährigen Reiches. Und wir wandern hin zu diesen Tausend Jahren Regierungszeit.

Nun, eine Menge Leute sehen in dem verheißenen Land dort drüben, Palästina, einen Typ auf den Himmel. Das kann nicht sein. Es gab Kriege und solche Sachen in Palästina. Im Himmel gibt es keine Kriege und so etwas. Es ist ein Typ auf die tausendjährige Regierung auf Erden mit Christus. Da sind drei Stationen der Reise. Und wir sind jetzt bereit, die Gemeinde ist soweit meiner Meinung nach, in dem geistlichen Stand in den dritten Abschnitt einzudringen. Und das ist das Szenario über das wir heute Abend sprechen wollen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

We found out they needed healing. Well now, they had a doctor with them, which was Moses. And... Say, you know Moses really was a real doctor. Think he had around two million people out there with him. How many babies was born every twenty four hours? How many people was hurt, and sick, and had bad colds, and so forth?

You know, I—I really believe that a lot of these... If there’s some doctors here tonight, we ought to look in Doctor Moses’ medicine cabinet and find out just exactly what kind of a remedy he had. Don’t you think that? He kept two million people on the go, and there wasn’t a feeble one among them when they come out of it, forty years long. Say, doctor, you ought to look in his medicine kit and find out what he had. Let’s do it. Would you like to look into it? [Congregation says, “Amen.”] All right, we’ll just look over and see what Moses had.

Here it is. Moses opens up his medicine kit, “I’m the Lord that healeth thee.” That’s all he had. Amen. That’s all he needed. “I’m the Lord that healeth all of thy diseases.” That’s all the medicine he needed, and he practiced that too.

Wir fanden heraus, dass sie Heilung benötigten. Gut, sie hatten einen Doktor bei sich, der sich Moses nannte. Und... Wisst ihr, dass Moses ein echter Doktor war? Denk mal darüber nach, er hatte da ein Volk von zwei Millionen Menschen bei sich. Wie viele Babys wurden in vierundzwanzig Stunden geboren jeden Tag? Wie viele Menschen haben sich verletzt, wurden krank und hatten einen schlimmen grippalen Infekt und so weiter?

Ihr wisst, ich glaube wirklich dass eine Menge davon... Wenn da einige Doktoren hier sind heute Abend, wir sollten mal einen Blick in Dr. Moses Medizin-Schränkchen werfen und herausfinden was für eine Art von Medizin er hatte. Denkt ihr nicht auch? Er hielt zwei Millionen Menschen in Bewegung, und da war nicht eine schwache Person unter ihnen, vierzig Jahre lang, und als sie herauskamen. Das heißt, Doktor, du solltest in seinen Medizinschrank schauen und herausfinden was er da hatte. Lasst uns das einmal tun. Wollt ihr einmal da hinein schauen?

(Versammlung sagt: „Amen“.)

Gut, wir wollen einmal hinüber schauen und sehen was Moses hatte.

Hier ist es. Moses öffnet seinen Medizinschrank:

„Ich bin der Herr, der dich heilt.“

Das war alles was er hatte. Amen. Das war alles was er brauchte. „Ich bin der Herr, der all deine Krankheiten heilt.“ Das war alles an Medizin was er benötigte und er hat das auch praktiziert.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

So when they had a place that... Moses couldn’t pray for all of them. So then, God told him to go and erect a brass serpent, put it on a pole. We skipped over that last night, just said they had the brass serpent.

Let’s take a symbol of that. The first thing, the brass serpent represented Jesus Himself, ’cause the serpent represented sin already judged from the garden of Eden. And Jesus was made sin for us, knowing no sin. The brass that the serpent was made out of represented Divine judgment. Brass is Divine judgment.

If you notice the brazen altar, the judgment where the sacrifice was burnt. And Elijah, in the days when Israel had got away from God, and there were going to be a great Divine judgment upon... He said the skies looked like brass, Divine judgment.

And the pole, of course, was the cross. And the brass serpent couldn’t pray for anyone. They just looked at the brass serpent and lived: look and live. And that was the type of Christ. And if they could look at the type and live, how much more ought we to look at the antitype, Jesus Himself, and live? Amen.

So, als sie einen Platz hatten welcher... Moses konnte nicht für alle von ihnen beten. So hat dann Gott ihm gesagt, er solle eine eherne Schlange aufrichten, an einem Mast befestigt. Gestern Abend sind wir darüber gehastet, sprachen davon, dass sie die eherne Schlange hatten. Lasst uns das Symbol darin verstehen. Zuerst, die eherne Schlange repräsentierte Jesus selbst, weil die Schlange die bereits gerichtete Sünde repräsentiert aus dem Garten Eden. Und Jesus wurde für uns zur Sünde gemacht, obwohl er keine Sünde kannte. Das Erz aus dem die Schlange gemacht war repräsentiert göttliches Gericht. Erz ist göttliches Gericht.

Wenn ihr Acht gebt, der eherne Altar, das Gericht wo das Opfer verbrannt wurde. Und Elia, in den Tagen wo Israel sich von Gott entfernt hatte und ein großes göttliches Gericht auf sie zukam... Er sagte, der Himmel sah aus wie Erz, göttliches Gericht. Der Mast, war ganz sicher das Kreuz. Die eherne Schlange konnte für niemanden beten. Sie schauten einfach auf die eherne Schlange und lebten: schau und lebe. Das war ein Typ auf Christus. Und wenn sie auf diesen Typ schauen konnten und leben, wie viel mehr sollten wir auf den Antityp schauen, Jesus selbst, und leben. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

We find out many times that people rely on their symptoms, if they’re prayed for. I was going to find the report from Brother Joseph, see how many went away last night with really... after a full week of Gospel teaching how to be healed, that went away and say, “Well, still got it.” See? And you’ll probably always have it (See?), if you feel that way.

Faith don’t see that thing. Faith sees what God says. Faith don’t see any symptoms at all. Faith refuses to see symptoms. You say, “Well, Brother Branham, if they are there, shouldn’t we say they’re there?” “No. No, sir.”

Wir finden oftmals heraus, dass die Menschen sich auf ihre Symptome verlassen, wenn für sie gebetet wurde. Ich suchte nach dem Bericht von Br. Joseph, um zu sehen wie viele gestern Abend weggingen mit wirklich... nach eine vollen Woche der Belehrung durch das Evangelium, wie man geheilt wird, gehen sie weg und sagen: „wir haben es immer noch.“ Seht ihr? Und möglicherweise habt ihr es auch immer noch, wenn ihr so fühlt. Der Glaube sieht so etwas nicht. Der Glaube sieht was Gott sagt. Der Glaube sieht überhaupt keine Symptome. Der Glaube weigert sich Symptome zu sehen. Du sagst: „Gut, Bruder Branham, wenn sie doch da sind, sollten wir dann nicht auch sagen, dass sie da sind?“ Nein, nein, mein Herr.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

You say, “He’s the Lord that...” confess, “He’s the High Priest of our confession,” Hebrews 3, and any of you brethren know that “confess” and “profess” there is the same word. So He’s the High Priest of our confession. He can’t do nothing until first we confess that He’s done it.

There’s no healing in man; there’s no healing in medicine. Proved that to you the other night. There’s no healing in medicine; medicine don’t claim to heal. It’s a remedy, keeps clean while God heals. Medicine don’t build tissue; medicine can’t mend a bone. Medicine can’t heal up a sore or a cut. Certainly not, it just keeps it clean while God heals it. God does the healing. And medicine just keeps it clean. A doctor will tell you the same.

He said, “I’m the Lord Who heals all of your diseases.” Every disease is healed by God. Medicine just keeps clean, while God does the healing. Now, remedies keep you quiet and so forth. Aspirin, quietens your nerves, and so forth, while God does the healing.

Du sagst: „Er ist der Herr welcher...“ bekenne es: „Er ist der Hohepriester unseres Bekenntnisses“, Hebräer 3, und all ihr Brüder wisst das: „Bekennen“ und „Erklären“ es beinhaltet das selbe Wort. So er ist der Hohepriester unseres Bekenntnisses. Er kann nichts tun es sei wir bekennen es zuerst, dass er es bereits getan hat.

Da ist keine Heilung in einem Menschen; da ist keine Heilung in der Medizin. Ich habe euch das gestern Abend bewiesen. Da ist keine Heilung in der Medizin, die Medizin beansprucht nicht zu heilen. Es ist eine Arznei, welche die Sache sauber hält während Gott heilt. Die Medizin bildet kein Gewebe, die Medizin flickt nicht einen Knochen. Die Medizin kann nicht eine wunde Stelle oder einen Schnitt heilen. Gewiss nicht, sie hält es nur sauber, während Gott es heilt. Gott bewirkt die Heilung. Die Medizin hält es nur sauber. Ein Arzt wird dir dasselbe sagen.

Er sagte: „Ich bin der Herr der alle deine Krankheiten heilt.“ Jede Krankheit wird von Gott geheilt. Die Medizin hält es nur sauber, während Gott die Heilung bewirkt. Nun Arzneimittel halten dich ruhig und so weiter. Aspirin, beruhigt deine Nerven während Gott die Heilung bewirkt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, notice, in this great journey, God had give this promise that He would take care of them and He did. He had to keep His Word.

So He... This serpent that was lifted upon the pole was represented, Jesus. Now, the people looked at the serpent and believed that God had it erected and they were healed. The serpent couldn’t pray for them. Now, they looked and lived. And if under the type, if they could look and live, how much more ought we when we even are praying for one another to live...

Nun beachtet, auf dieser großen Reise, Gott hatte seine Verheißung gegeben, dass er für sie sorgen würde und er tat es. Er hat sein Wort gehalten.

So, er... Diese Schlange wurde mit einem Mast hoch gehalten, was Jesus repräsentierte. Nun, die Menschen schauten diese Schlange an und glaubten, dass Gott sie aufgestellt hatte und sie wurden geheilt. Die Schlange konnte nicht für sie beten. Sie schauten und lebten. Und wenn sie unter dem Typ aufschauen und leben konnten, wie viel mehr sollten wir wenn wir für einander beten leben...

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Notice, symptoms. I just happen to think of a fellow had a real bad case of symptoms one time. And that was a fellow named Jonah. Jonah had the worst case of symptoms of anybody I ever knew of. He really had it. The first thing, he was backslidden. Now, that’s a big word for a Baptist preacher to say, isn’t it? Backslidden, but he sure was. Anybody that don’t mind God, is backslid.

So he was backslidden out on a stormy sea, hands tied behind him, feet tied low, throwed out in the ocean, and a hungry whale swallowed him and went down to the bottom of the sea. And the—Jonah was in the belly of the whale in the bottom of the sea, backslid. Talk about symptoms, he really had it. If he looked this way, he saw the whale’s belly; everywhere he looked he saw the whale’s belly. But you know what he said? He said, “They’re lying vanities.”

Beachtet, Symptome. Mir fällt gerade ein Fall ein von einem Burschen, der einmal wirklich schlimme Symptome hatte. Das war ein Bursche namens Jonah, Jonah hatte die schlimmsten Symptome von denen ich je gehört habe. Er hatte sie wirklich. Zuerst einmal er war zurückgefallen. Nun, das ist eine starke Aussage für einen Baptistenprediger, oder etwa nicht? Zurückgefallen, sicherlich war er das. Jeder der sich nicht um Gott kümmert, ist zurückgefallen.

So, er war zurückgefallen draußen auf einer stürmischen See, die Hände auf den Rücken gebunden, die Füße zusammengebunden wurde er in den Ozean geworfen und ein hungriger Wal verschluckte ihn und schwamm zum Grunde des Meeres. Jonas war im Bauch eines Wales am Meeresgrund, zurückgefallen. Hier kannst du über Symptome sprechen, er hatte wirklich welche. Wenn er in diese Richtung schaute, sah er den Bauch des Wales, egal wo er hinschaute er sah den Bauch eines Wales. Aber wisst ihr was er sagte? Er sagte: „Das alles sind lügende Eitelkeiten.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

He said, “Once more will I look to Your holy temple, Lord.” For he knew that when Solomon dedicated the temple, he prayed, “God, if Thy people be in trouble at any time and look to this holy place, then hear from Heaven.”

And he believed it. And he looked away from the whale’s belly and all the symptoms that there was around him, and looked to the temple of God. And God heard out of Heaven and sent an oxygen tank down there real quick. And it kept him alive for three days and nights and took him over to the place, like a taxi cab ride and put him out. And he preached so, that a city the size of St. Louis repented. Amen.

Now, if Jonah under those circumstances... There isn’t no one here that bad off tonight. At least you got both feet on the ground. But notice, under those circumstances, could refuse to look at it and look towards the temple, where a man that finally backslid, Solomon, had prayed a prayer of faith under an earthly temple, how much more under you in your condition look away to the Heavenly throne where Jesus sets at the right hand of God, with His own Blood making intercessions upon your confessions and bidding you to come. Then symptoms fly away when we get it there. When we go to looking that, we look up.

Er sagte: „Noch einmal schaue ich zu deinem heiligen Tempel, Herr.“ Denn er wusste, als Salomon den Tempel weihte, da betete er: „Gott, wenn dein Volk zu irgendeiner Zeit in Schwierigkeiten ist und schaut zu diesem heiligen Platz, dann höre du vom Himmel.“

Und er glaubte es. Und er schaute nicht auf den Bauch des Wales und all die Symptome die dort um ihn waren, sondern er schaute zum Tempel Gottes. Und Gott schaute vom Himmel und sandte ihm schnell eine Sauerstoffflasche hinunter. Und es hielt ihn am Leben drei Tage und Nächte und brachte ihn hinüber zu dem geeigneten Ort, wie eine Taxifahrt, und spuckte ihn aus. Und er predigte derart, dass eine Stadt in der Größe von St. Louis Buße tat. Amen. Nun, wenn Jonah unter diesen Umständen... Da ist nicht einer hier, dem es so schlecht geht, heute Abend. Wenigstens könnt ihr mit beiden Füßen auf der Erde gehen. Aber, beachtet, unter diesen Umständen, konnte er verweigern darauf zu schauen und er schaute auf den Tempel, wo ein Mann der letztlich zurück fiel, Salomon, ein Gebet des Glaubens gesprochen hatte in einem irdischen Tempel. Wie viel mehr solltet ihr in euren Umständen hinweg schauen zum himmlischen Thron wo Jesus zur rechten Hand Gottes sitzt, mit seinem eigenen Blut, macht Fürsprache aufgrund unseres Bekenntnisses und bittet euch zu kommen. Dann entschwinden die Symptome wenn wir dort hinkommen. Wenn wir darauf schauen, dann schauen wir hinauf.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Someone come, not long ago, and said, “You, Brother Branham?”

I said, “Yes, sir.”

Said, “Oh, I tell you what I done.” He said, “I went over to Oral Roberts and asked him to do something for me.” He said, “He done his best, but he couldn’t help me.” He said, “I went over to two or three more evangelists and they prayed for me,” said, “couldn’t help me.” Said, “I come to see what you could do for me.”

I said, “You’re going away the same way.” I said, “That’s one thing sure.” I said, “You’re going to the wrong place. You keep running around after men, when he ought to be looking up this a way.” Help cometh from above. See? They’re fine men. They can pray, but that’s all we can do is pray for you.

Nicht lange her, kam jemand daher und sagte: „Du, Br. Branham.“

Ich sagte: „Ja, mein Herr.“

Er sagte: „Oh, ich sage dir was ich getan habe. Ich ging hinüber zu Oral Roberts und bat ihn etwas für mich zu tun. Er tat sein Bestes, aber er konnte mir nicht helfen. Und dann ging ich zu zwei, drei anderen Evangelisten oder einigen mehr und sie beteten für mich, konnten mir aber nicht helfen. Jetzt komme ich zu dir um zu sehen was du für mich tun kannst.“

Ich sagte: „Eine Sache ist sicher, du gehst von hier in der gleichen Weise wieder weg. Du gehst zum falschen Ort. Du rennst irgendwelchen Männern nach, wobei du dort hinauf schauen solltest.“ Die Hilfe kommt von Oben, seht ihr? Sie sind feine Männer. Sie können beten, aber das ist alles was wir tun können, nämlich für dich beten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Your faith contacting God, brings the results. Jesus said when He died, or, “He was wounded for our transgressions, with His stripes we were healed.” Then there’s no man can save you. Jesus already done it. You just have to accept it. Preacher can preach to you, but he’s not a saviour. He’s just a help, that’ll help you see what God has already done for you.

Every person in here was saved nineteen hundred years ago. You might accepted it last week, last night, six years, twenty years ago, but you were saved nineteen hundred years ago, as far as God is concerned. And you were healed at the same time. Amen. You have to believe it.

Wenn euer Glaube Gott berührt, das bringt die Erfolge. Von Jesus wurde gesagt: „Er wurde verwundet für unsere Übertretungen, durch seine Striemen sind wir geheilt.“ Dann gibt es dort keinen Menschen der dich retten kann. Jesus hat es bereits getan. Ihr müsst es einfach nur annehmen. Ein Prediger kann dir predigen, aber er ist nicht dein Erlöser. Er ist nur eine Hilfskraft, welche dir hilft zu sehen was Gott bereits für dich getan hat.

Jede Person hier drinnen wurde vor neunzehnhundert Jahren errettet. Vielleicht hast du es letzte Woche akzeptiert, gestern Abend, vor sechs Jahren oder vor zwanzig Jahren, aber errettet wurdest du vor neunzehnhundert Jahren, soweit es Gott betrifft. Und zur selben Zeit wurdet ihr geheilt. Amen. Wir müssen das glauben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

And God sends some in the Church, first apostles, prophets, teachers, evangelists, sets gifts in His Church: speaking with tongues, interpretations, all kinds of signs and things, for the perfecting of the Church, to bring the people together, and let them know that He is the living God, living among His people.

Then you look at that and believe it. By faith you look at Calvary, where the supreme Sacrifice was paid for every individual. And it’s yours tonight. Every person here that’s sick tonight is already healed, as far as God is concerned. Amen.

Oh, I love it, don’t you? Just kind of makes me feel religious to talk about it. To think of how wonderful, when we couldn’t help ourselves, then God brought us help.

Und Gott sandte einige in die Gemeinde, zuerst Apostel, Propheten, Lehrer, Evangelisten, setzt Gaben in die Gemeinde: Zungenreden, Auslegung, alle Arten von Zeichen und Sachen, um die Gemeinde zur Vollkommenheit zu bringen, um die Menschen zusammen zu bringen und sie wissen zu lassen, dass er der lebendige Gott ist, der unter seinem Volk lebt.

Dann schaust du darauf und glaubst es. Durch Glauben schaust du nach Golgatha, wo das höchste Opfer für jedes einzelne Individuum bezahlt wurde. Und es gehört dir heute Abend. Jede Person, die heute hier krank ist, ist bereits geheilt, soweit es Gott betrifft. Amen.

Oh, ich liebe das, ihr nicht auch? Es bringt mich dazu, dass ich mich tief religiös fühle wenn ich darüber spreche. Zu denken wie wundervoll das ist, als wir uns selbst nicht helfen konnten, brachte Gott uns Hilfe.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

On their journey now, we find them at last night up to Kadesh-barnea, borderline. We found out when they come up to the border to go over, they sent some spies over to spy out the land, ten men, or twelve, one out of each tribe. And ten of them come back all discouraged.

We typed that also with the age. We typed them three stages of the journey with the three dispensations of grace to the Church: How that Martin Luther rose up by justification, leaving Egypt. And how that we find John Wesley rose up preaching sanctification. And now, we find out that Pentecost is raised up, the baptism of the Holy Ghost and the restoration of the gifts.

And when the Church moved up to that land there, Pentecost moved up to there, all the Church moved up to that age, they sent out and they said, “We can’t do it. We’ll be fanatics. It’ll ruin our church; we can’t do this.” But God had somebody to go over and bring back the evidence that it was a good land. I like that land. Oh, my.

Auf ihrer Reise jetzt, wir fanden sie gestern Abend in Kadesch-Barnea, an der Grenze. Wir fanden heraus, als sie dort an die Grenze kamen um hinüber zu gehen, da sandten sie Spione aus um das Land zu erkunden, zehn Männer, oder zwölf, einer aus jedem Stamm. Zehn von ihnen kamen völlig entmutigt zurück.

Wir haben einen Typ darin gesehen für unser Zeitalter. Wir haben die drei Stadien der Reise mit den drei Systemen der Gnade für die Gemeinde verglichen: Wie Luther aufstand durch Rechtfertigung, Ägypten wurde verlassen. Und wir fanden dass John Wesley sich erhob und Heiligung predigte. Und jetzt finden wir, dass Pfingsten sich erhoben hat, die Taufe des Heiligen Geistes und die Wiedererstattung der Gaben. Und als die Gemeinde sich hinauf zu dem Land bewegte, Pfingsten hat sich dort hinauf bewegt, die ganze Gemeinde bewegte sich hinauf zu dem Zeitalter, sie sandten Kundschafter aus und diese sagten: „Wir können das nicht tun. Wir werden Fanatiker sein. Es wird unsere Kirche ruinieren, wir können das nicht tun.“ Aber Gott hatte jemanden, der hinüber ging und den Beweis zurück brachte, dass es ein gutes Land war. Ich mag dieses Land. Oh, my.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

They say, “Oh, we’ll be... The people will think we’re crazy if—if we try to go back to that again.”

Well, brother, they would say you’re crazy anyhow. So... You know, I’ve been a lot happier since I been this kind of crazy than I was when I was the other way. So I’d just soon stay this way, for myself, just stay like this. He takes care of me and loves me, and I love Him, and He’s good to me.

So we find out that a many of them just stay along the border. That’s the way today. We have a lot of borderline preachers, that’ll just preach part of the truth but won’t accept the rest of it. They believe Jesus was born virgin birth, truly; believe He’s the Son of God, truly. All very orthodox in those things, but, oh, Divine healing and those things, that were for the days—some other time: “That ain’t for today.” That’s a borderline preacher. I like the full Gospel, myself, for a full man. Preach the Gospel; preach the whole Word of God. Believe it all. Practice it all. Amen.

Sie sagen: „Oh, wir werden... Die Leute werden denken wir sind verrückt wenn wir versuchen wieder dahin zurück zu gehen.

Gut, Bruder, sie werden sowieso sagen, dass du verrückt bist. So... Du weißt, ich war immer viel glücklicher seitdem ich auf diese Weise verrückt bin als ich es vorher war. Ich werde lieber auf diesem Weg bleiben, für mich selbst, einfach so bleiben. Er sorgt für mich und liebt mich und ich liebe ihn und er ist gut zu mir.

So wir finden heraus, dass viele von ihnen an der Grenze verbleiben. So ist es auch heute. Wir haben eine Menge von Grenzlinien Predigern, die nur einen Teil der Wahrheit predigen aber den Rest davon nicht akzeptieren. Sie glauben, dass Jesus jungfräulich geboren wurde, sicher; glauben dass er der Sohn Gottes ist, sicher. Sie sind alle sehr orthodox in diesen Sachen, aber, oh, göttliche Heilung und diese Dinge, das war für jene Tage – in einer andern Zeit. „Das ist nicht für Heute.“ Das sind Grenzlinien Prediger. Ich selbst liebe das volle Evangelium für einen ganzen Mann. Predigt das Evangelium, predigt das ganze Wort Gottes. Glaubt es alles. Praktiziert es alles. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Someone slipped me a little pamphlet as they come in a while ago, said, “Read this, brother, as you go in.”

I looked, where a certain church in this city... Now, it’s got a skull talking, a human skull. Hmmmm. I’m so glad that my Lord’s done raised from the dead, He’s talking. He’s alive, not an old dead skull. Oh, how thankful we are to know that He has raised from the dead. And tonight we have the Holy Spirit as a witness of His resurrection.

Jemand überreichte mir ein kleines Flugblatt als sie vor einer Weile kamen und sagte: „Lies dies, Bruder, während du hineingehst.“

Ich schaute, dort ist eine bestimmte Kirche in dieser Stadt... Nun, sie haben dort einen Schädel der spricht, einen menschlichen Schädel. Hmmmm. Ich bin so froh, dass mein Herr von den Toten auferstanden ist und er spricht. Er ist lebendig, nicht ein alter toter Schädel. Oh, wie dankbar sind wir, wissen zu dürfen, er ist von den Toten auferstanden. Und heute Abend haben wir den Heiligen Geist als einen Zeugen seiner Auferstehung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

And we find out now, Israel up here at Kadesh-Barnea. The great judgment seat of the world one time, the big spring and several little springs, typing the great judgment seat, white throne in Heaven and the churches, which is the... Judgment begins at the house of God, for the judgment. And there Israel was on the march, moving.

This morning when we was stand at the Christian Business Men, Brother Hicks had us all singing, “Onward Christian Soldiers,” I thought, “Yeah. That’s right, long as you’re marching all right, but don’t stop.”

Israel made its mistake when it stopped. If they’d have went on, they’d have possessed the promised land right there, for God gave them the promise. He’s good to His promise. They’d have went on over in, but they stopped marching. And you notice, when they start—stopped marching, they started wandering. That’s what happens.

Und wir finden nun heraus, Israel dort oben bei Kadesch-Barnea. Es war einmal der große Gerichtssitz der Welt gewesen, die große Quelle und verschiedene kleine Quellen, ein Typ auf den großen Gerichtssitz, den weißen Thron im Himmel und die Gemeinden, welches ist... Das Gericht beginnt im Hause Gottes, das Gericht. Und dort war Israel auf seinem Marsch, bewegte sich.

Heute Morgen als wir standen bei den christlichen Geschäftsleuten, Br. Hicks ließ uns alle singen „Vorwärts Christliche Soldaten“, ich dachte: „Ja das ist richtig, solange ihr richtig lauft, aber haltet nicht an.“

Israel machte einen Fehler als es anhielt. Wenn sie weiter marschiert wären, dann hätten sie das Verheißene Land bereits dort besessen, denn Gott gab ihnen die Verheißung. Er hält seine Verheißung. Sie hätten dort hinüber ziehen sollen, aber sie hielten an. Und ihr bemerkt, als sie anhielten da fingen sie an abzuschweifen. Das ist was geschieht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Always when the church stops... That’s what happened a long time ago to Pentecost; it stopped. You started organizing, putting them all in different groups: Assemblies of God, Church of God, Foursquare of God, Oneness of God, Twoness, Threeness, Fourness, oh, all these other things. You stopped. Why didn’t you move on? Now, you been wandering forty years in the wilderness. But the sovereign grace of God will take us on through anyhow.

Wandering around... God said, “I would’ve given them rest right then, if they’d have went on.” Said, over in the Book of Hebrews, “rest,” type of the sabbath.

Now, I’m not speaking at you Sabbatarian people here, but the day was only a shadow.

Immer wenn die Gemeinde anhält... Das ist, was vor langer Zeit mit Pfingsten geschah, es hielt an. Ihr begannt zu organisieren, stecktet sie alle in verschiedene Gruppen: Assemblies of God, Gemeinde Gottes, Foursquare of God, Einheitsleute, Zweiheit, Dreiheit, Vierheit, oh, und all diese andern Dinge. Ihr habt angehalten. Warum habt ihr euch nicht weiter bewegt? Nun, ihr seid vierzig Jahre abgeschweift in der Wildnis. Aber die souveräne Gnade Gottes wird uns trotzdem weiterbringen. Schweifen herum... Gott sagte: „Ich hätte ihnen gerade dort die Ruhe gegeben, wenn sie weiter gegangen wären.“ Er sagte im Buch der Hebräer: „Ruhe“, ein Typ auf den Sabbat. Nun, ich spreche nicht über euch Sabbatisten hier, denn jener Tag war nur ein Schatten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Some man wrote me a letter even... I got it today, and said, “Brother Branham, do you keep the seventh day, sabbath? I heard you say that you... this morning in that breakfast that you—you eat sausage and eggs.” Said, “A holy man like you eat sausage?”

“Well, brother, I love you with all my heart, but if I never do more than eat sausage, it’ll never keep me out of Heaven.”

Notice, brother, keeping sabbath day was... It’s all right if you want to do it. I—I make a principle in the pulpit, talk about nobody’s religion. That’s right. But for the sake of it, now I say this, that the sabbath day keeping was only a shadow of the real sabbath. God would’ve give them sabbath right there when they crossed the Jordan. Jordan represents death. And when you’re ready to die out to yourself, God will give you sabbath. Amen.

Ein Mann schrieb mir einen Brief... Ich habe ihn heute bekommen, und sagte: „Bruder Branham, hältst du den siebten Tag, den Sabbat? Ich hörte dich heute Morgen bei dem Frühstück sagen, dass du Würstchen und Eier isst. Ein heiliger Mann wie du isst Würstchen?“

Gut, Bruder ich liebe dich von ganzem Herzen, aber wenn ich nicht mehr tue als Würstchen essen, dann wird mich das nicht aus dem Himmel fernhalten.

Schau Bruder, den Sabbat zu halten war... Es ist schon recht wenn du es tun möchtest. Ich habe ein Prinzip hinter dem Pult, und das ist – sprich über niemandes Religion. Das ist richtig. Aber in Bezug auf diese Sache, sage ich dies, den Sabbat als einen Tag zu halten war nur ein Schatten des echten Sabbat. Gott hätte ihnen Sabbat gegeben gerade dort, wenn sie den Jordan überquert hätten. Der Jordan repräsentiert den Tod. Und wenn du bereit bist, dir selbst zu sterben, wird Gott dir Sabbat geben. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

I said, “The Sabbath is the Holy Ghost.”

Said, “Nonsense. The sabbath is a day.”

I said, “It was at one time limited to a certain people, but today the Sabbath is the baptism of the Holy Ghost.” That’s right.

He said, “Oh, it can’t be.”

“Why?”

He said, “God gave the day and sealed it with a memorial that it was a day keeping.”

I said, “For a people, but today Ephesians 4:30 said, ‘Grieve not the Holy Spirit of God whereby you’re sealed till the day of your redemption.’”

Holy Ghost is a Seal of God that’ll be upon the forehead or the knowledge, in the hand... The works of every person that’s took into the Kingdom of God will be baptized with the Holy Ghost. Seal of God in this last days is a distinction, a mark that’ll be put upon the people. Wish we had about a week’s revival on that.

Ich sagte: „Der Sabbat ist der Heilige Geist.“

Er sagte: „Quatsch. Der Sabbat ist ein Tag.“

Ich sagte: „Es war einmal eine begrenzte Zeit für ein bestimmtes Volk, aber heute ist der Sabbat die Taufe des Heiligen Geistes.“ Das ist richtig.

Er sagte: „Oh, das kann nicht sein.“

„Warum nicht“

Er sagte: „Gott gab den Tag und versiegelte ihn mit einem Gedenken, dass es ein Tag war der gehalten werden sollte.“

Ich sagte: „Für ein Volk, aber heute sagt uns Epheser 4:30, -betrübt nicht den Heiligen Geist, durch welchen ihr versiegelt seid bis auf den Tag eurer Erlösung.“

Der Heilige Geist ist ein Siegel von Gott welches an der Stirn sein wird oder Erkenntnis, in der Hand... Die Werke einer jeden Person, die in das Königreich Gottes aufgenommen wird. Sie wird getauft mit dem Heiligen Geist. Das Siegel Gottes in diesen letzten Tagen ist eine Auszeichnung, ein Zeichen welches den Menschen gegeben wird. Ich wünschte wir könnten uns eine Woche der Erweckung damit beschäftigen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Notice, Isaiah said in Isaiah 28:8; he said, “Precept must be upon precept,” speaking of this day, “when the tables would be full of vomit,” and so forth... every man... They take the communion today. They think because you take the communion that—that you’re going to go to Heaven. The Bible said ever who takes it unworthy is guilty of the death and body of the Lord Jesus Christ. Amen. That’s a sacred order. I don’t believe in all this what they call taking communion today.

I went to a church not long ago, and they took a piece of loaf bread or light bread and cut it up in some pieces. And people down through there that drank, and gambled, and smoke, and cuss, and lie, a taking that, and think you’ll go to Heaven. Brother, you’re damning your own soul by doing such a thing. No wonder the tables of the Lord is full of vomit. Sure.

Beachtet, Jesaja sagte in Jesaja 28:8: „es muss Grundsatz auf Grundsatz sein,“ er sprach von diesem Tag: „wenn die Tische voller Erbrochenem sind,“ und so weiter... jeder Mann... Sie nehmen heute das Abendmahl. Sie denken weil sie das Abendmahl nehmen, werden sie in den Himmel kommen. Die Bibel sagt wer es unwürdig nimmt, ist des Todes und des Leibes unseres Herrn Jesus Christus schuldig. Amen. Das ist eine heilige Anweisung. Ich glaube nicht an das alles was sie heute „das Nehmen des Abendmahls“ nennen.

Vor nicht langer Zeit ging ich zu einer Gemeinde, und sie nahmen einen Laib Brot oder Leichtbrot und schnitten es in einige Stücke. Und die Menschen dort tranken, zockten, rauchten und fluchten, sie lügen, nehmen das und denken du gehst dann zum Himmel. Bruder du verdammst deine eigene Seele, wenn du so etwas tust. Kein Wunder, dass der Tisch des Herrn voller Erbrochenem ist. Sicher.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

He said, “But precept must be upon precept, and line upon line. Here a little and there a little, and hold fast to that what’s good. For with stammering lips and with other tongues will I speak to this people, and this is the sabbath.” Amen.

Hebrews 4 said, “There remaineth a sabbath keeping to the people of God, for we which have entered into His rest has ceased from our works as God did from His.”

God worked six days, and the seventh day He went to rest, and never returned no more. And a man may labor in world here till he’s twenty years old, thirty, forty, seventy, but when he ceases from his worldly works, he goes into an eternal rest with God, like God did at the beginning.

Er sagte: „Aber Grundsatz muss sein auf Grundsatz, und Zeile auf Zeile. Hier ein wenig und dort ein wenig und haltet fest an dem was gut ist. Denn mit stammelnden Lippen und fremden Zungen werde ich zu diesem Volk sprechen und dies ist der Sabbat.“ Amen.

Hebräer 4 sagt: „Da bleibt ein Sabbat halten für das Volk Gottes, denn wir die wir eingegangen sind in seine Ruhe haben aufgehört mit unseren Werken wie Gott von den seinen.“

Gott arbeitete sechs Tage und am siebten Tage ruhte er und kam nie wieder zurück. Und ein Mann mag in der Welt hier arbeiten, bis er zwanzig, dreißig, vierzig, siebzig Jahre alt ist, aber wenn er aufhört mit seiner irdischen Arbeit, geht er in eine ewige Ruhe mit Gott, wie Gott es tat am Anfang.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Oh, brother, if you’re living on the borderline tonight, come on over. Cross over Jordan. It’s wonderful. There’s great big grapes over here. We got the initial evidence, we got... Hallelujah. Got some Joshuas and Calebs that’s went over the border and brought back the evidence that it’s a good Land. Every promise that God’s made is here. The full Gospel, the full Bible, Divine healing, rejoicing, happiness, peace, everything that the Bible promised, every fruit’s in this land. Amen.

It’s yours at the asking. But the first thing you have to do is cross over Jordan. You can’t stay over there in the wilderness and expect to get it, ’cause the grapes don’t grow like that over there. That’s right. That’s what’s the matter with the church tonight; it’s become anemia condition. It needs a Blood transfusion, getting pale in the face. Amen.

Oh, Bruder, wenn du an der Grenze lebst heute Abend, komm weiter hinüber. Überquere den Jordan. Es ist wunderbar. Dort drüben sind große, dicke Weintrauben. Wir haben den anfänglichen Beweis erhalten, wir bekamen... Halleluja. Wir haben einige Joshuas und Kalebs die bereits hinüber gegangen sind über die Grenze und den Beweis zurück brachten, dass es ein gutes Land ist. Jede Verheißung die Gott gegeben hat ist hier. Das volle Evangelium, die ganze Bibel, göttliche Heilung, Freude, Glück, Frieden, alles was die Bibel verheißen hat, jede Frucht ist in diesem Land. Amen.

Es ist dein wenn du es haben willst. Aber die erste Sache die du tun musst, ist, überquere den Jordan. Du kannst nicht dort in der Wildnis bleiben und erwarten es zu bekommen, denn die Trauben wachsen nicht dort drüben auf diese Weise. Das ist richtig. Das ist es, was los ist mit der Gemeinde heute Abend, sie ist blutarm. Sie benötigt eine Blutübertragung, sie ist blass im Gesicht. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Oh, my. That’s Pentecost I’m talking about. I wasn’t talking about Presbyterian or Lutheran. I’m talking about Pentecost. Used to be a long time ago, you used to have a good old meeting, brother. All of them get in there, and they’d shout, and praise the Lord, and let loose, and let the Spirit have Its way. And you go into some of them now, brother, the spiritual thermometer go forty below zero. That’s right.

Oh, my. What’s the matter? The thing of it was, you turned it down. God wanted to take us over. Caleb and Joshua come back. They said, “It’s a good land.” And never you... Then if you’d have went on over instead of colonizing yourself and making yourself organizations and denominations, which has proved to be a curse to you. If you’d just stayed like you was, God would’ve had every spiritual gift flowing through the church right now, and the Millennium would have been on. Amen.

Oh, my. Das ist Pfingsten worüber ich rede. Ich sprach nicht über Presbyterianer oder Lutheraner. Ich spreche über Pfingsten. Vor einer langen Zeit hatten wir für gewöhnlich gute alte Versammlungen, Bruder. Alle von ihnen kamen dort hinein und sie brachen in Freudengeschrei aus und priesen den Herrn, ließen einfach los und der Heilige Geist hatte Platz. Und geh jetzt einmal zu einigen von ihnen, Bruder, das geistliche Thermometer zeigt vierzig unter null. Das ist richtig.

Oh, my. Was ist los? Es geschah, dass sie es abgestellt haben. Gott wollte uns hinüber nehmen. Caleb und Joshua kamen zurück. Sie sagten: „Es ist ein gutes Land.“ Und niemals... Wenn ihr hinüber gegangen wärt, anstelle euch selbst zu kolonisieren und euch zu Organisationen und Denominationen zu machen, was bewiesener Weise ein Fluch für euch ist. Wenn ihr geblieben wärt wie ihr wart, dann könnte Gott jede geistige Gabe gerade jetzt durch die Gemeinde fließen lassen und wir wären schon im Tausendjährigen Reich. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

But no, you had to get a name tacked on to you. That’s what put the curse on you. That’s right. Now, I ain’t got nothing against no denominations. That... They’re all right. But, brother, you’re trying to act like the rest of the people. You look and say, “Well, now, listen, I belong to certain-certain church.”

What does God care what church you belong to. If you’re not borned again, you’re not going to Heaven anyhow. Sure. Keep out of that old borderline condition. They become to wandering.

Aber nein, euch wurde ein Name angeheftet. Das war es was den Fluch auf euch legte. Das ist richtig. Nun, ich habe nichts gegen Denominationen. Das... Das ist schon richtig. Aber, Bruder, du versuchst dich zu benehmen wie der Rest der Welt. Du schaust und sagst: „Gut, hör zu, ich gehöre zu einer bestimmten Kirche.“

Was kümmert es Gott zu welcher Kirche du gehörst. Wenn du nicht wieder geboren wurdest wirst du trotzdem nicht zum Himmel gehen. Sicher. Halte dich fern von diesem Grenzlinien Zustand. Sie fangen an herum zu schweifen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Adam, he done the same thing when he failed to keep the Word of God, every Word of it. He become a wanderer. Cain did the same when he—when he wouldn’t accept the same sacrifice that God received from Abel. He became a wanderer.

And every man and woman tonight who stands in these latter-day revivals now, that’s going on across the country, and see the mighty moving of God and refuse to do it, you’ll become a wanderer (Right.), shifting for yourself.

I tell you what we need today, is a good old fashion Saint Paul’s revival and the Bible Holy Ghost again, people back to the old mourner’s bench. I’m one of the old fashion type that believes in the old fashion revival. You know what’s the matter? We got too much Hollywood revivals today. That’s right. Go on...

Adam tat das gleiche als er es verfehlte das Wort Gottes einzuhalten, jedes Wort davon. Er wurde einer der umher schweifte. Cain tat es auch als er nicht dasselbe Opfer akzeptierte welches Gott von Abel angenommen hatte. Er wurde zu einem der umher schweifte.

Und jeder Mann und jede Frau heute Abend, die jetzt in dieser Erweckung der letzten Tage ist, welche sich durchs Land bewegt, sie sehen wie Gott in mächtiger Weise weitergeht und weigern sich es zu tun, ihr werdet zu umher schweifenden, unstet in euch selbst.

Ich sage euch was wir heute brauchen, es ist eine altmodische Erweckung nach dem Vorbild des heiligen Paulus und den heiligen Geist der Bibel wieder, die Menschen zurück auf der alten Trauerbank. Ich bin einer von diesen altmodischen Typen, die an eine altmodische Erweckung glauben. Wisst ihr was los ist? Wir haben heutzutage zu viel Hollywood Erweckungen. Das ist richtig. Geht weiter...

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Here not long ago I was in a revival where Pentecostal women on the platform with a skirt on that look like they were molded in it, and with great big, long earrings hanging down like that, and with manicure, or ever what you call the stuff, all over their face, look like they’d been eating raw beefsteak and blood all over their fingers and things, and call themselves filled with the Holy Ghost? “By their fruits you shall know them.” That’s right. [Congregation applauds.] It’s too bad that you do that. Yes, sir.

You know, it used to be wrong for Pentecostal women to cut their hair? That was their glory. She sure fell short of the glory somewhere. That’s right. [Congregation applauds.] You know that’s the truth, brother. Now, that... Might as well admit the truth.

Now, listen, the Bible said, “It’s a woman’s glory.” So you’re sharing it with the devil. That’s right. Let your hair grow out. Amen. Be a lady; look like a Christian. Quit trying to fashion after the world. The devil gets you in all kinds of trouble. Get that heart, get in the Shekinah Glory over yonder with God. Move in behind the veil and let that drop behind you; shut the world off where you can’t see the things of the world: die out to self.

Vor kurzem war ich hier bei einer Erweckung wo pfingstliche Frauen auf dem Podium Hemden trugen, die so eng waren als wären sie hinein gegossen worden mit großen, langen Ohrringen welche herunter hingen und mit Maniküre, oder was das für ein Zeug war, das ganze Gesicht davon bedeckt, sie sahen aus an ihren Fingern als hätten sie rohes blutiges Fleisch gegessen und sie sagen sie seien gefüllt mit dem heiligen Geist? „An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.“ Das ist richtig.

[Die Versammlung applaudiert.] Du weißt das ist wahr, Bruder. Nun, das... Ihr könnt ruhig die Wahrheit zugeben. Nun, hört zu, die Bibel sagt: „Es ist der Ruhm einer Frau.“ Ihr teilt das mit dem Teufel. Das ist richtig. Lasst eure Haare lang wachsen. Amen. Sei eine Dame, hab das Aussehen eines Christen. Hört auf euch nach der Mode der Welt zu richten. Der Teufel bringt euch in alle möglichen Schwierigkeiten. Bekommt dieses Herz, geht ein in die Shechina-Herrlichkeit dort drüben mit Gott. Geh ein hinter den Vorhang und lass ihn hinter dir zufallen; schließe die Welt aus, dass du die Dinge der Welt nicht mehr sehen kannst, sterbe dir selbst.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

I remember when I first seen Pentecostal people, over around Mishawaka, Indiana, several years ago, women would start shouting and these great big old horn hairpins would fly over the floor. Brother, you’d have a hard time finding one. You couldn’t buy one, I don’t guess any more. Oh, what a shame. That’s right.

And used to be that how things was, but they changed. What’s the matter? Each denomination tried to build its organization up instead of trying to get the people to God. You know that’s the truth.

Ich erinnere mich, als ich das erste Mal pfingstliche Menschen sah, drüben in Mishawka, Indiana, vor einigen Jahren, die Frauen begannen zu jubeln und diese großen alten Horn Haarspangen flogen über den Boden. Bruder du hättest heute eine harte Zeit überhaupt noch eine zu finden. Du kannst sie nicht mehr kaufen. Ich vermute es gibt sie nicht mehr. Oh, was für eine Schande. Das ist richtig.

So war es damals, aber es hat sich verändert. Weshalb? Jede Denomination versuchte ihre Organisation aufzubauen, anstatt die Menschen zu Gott zu bringen. Ihr wisst, das ist die Wahrheit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, look, this may make you a little bit sick at your stomach, but... You know, when I was a little boy... We was raised poor. Mama used to have to take and put a bread pan in the stove and render out meat skins, that she’d pick up down at the store, to get the grease to pour on the corn bread, to make the—to make the hoecakes. And us kids would eat the hoecakes and sop sorghum molasses for breakfast. I don’t know whether you ever did it or not, pretty good. But, you know, we’d have to do that.

And every Saturday night, I know what it was, take a bath in an old cedar tub; and never change the water, just pour some more in and warm it up for the next fellow. Now, that was right. But we lived over it. I tell you, brother. It ain’t so much about the outside. If you’d take care of the inside as well as you do the outside, you’d be better off anyhow. Amen. [Blank spot on tape.]

Nun, schaut, dies wird euch möglicher Weise ein wenig Übelkeit im Magen bescheren, aber... Ihr wisst, als ich ein kleiner Junge war... Wir wuchsen arm auf. Mama, für gewöhnlich nahm sie eine Brotbackform tat sie in den Ofen und ließ darin Unterhautfett aus, welches sie unten im Laden mitgenommen hatte, um das Fett dann über das Kornbrot zu gießen und daraus Hackküchlein zu machen. Und wir Kinder aßen die Hackküchlein mit Hirse und Zuckersirup zum Frühstück. Ich weiß nicht ob ihr je so etwas gegessen habt, es ist richtig gut. Aber, wisst ihr wir mussten das so machen.

Und jeden Samstagabend, ich weiß noch wie es war, nahmen wir ein Bad in einer alten Wanne aus Zedernholz, das Wasser wurde nicht gewechselt, man goss nur etwas mehr warmes Wasser dazu für den nächsten. Nun, das war in Ordnung. Wir standen darüber. Es kommt nicht so sehr auf die Außenseite an. Wenn ihr so viel Sorge tragen würdet um die Innenseite wie ihr euch um die Außenseite kümmert, dann wäre es sowieso besser um euch bestellt. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Not long ago, I was standing by a big museum. It had the estimation of a human body. A man that weighed a hundred and fifty pounds was worth eighty four cents in chemicals. Ha-ha. Put a ten dollar hat on eighty four cents. Boy, I’m telling you. Put a five hundred dollar mink skin coat around eight four cents and stick your nose up, if it’d rain, it’d drown you. Then you think you’re somebody, and worth eighty four cents. You sure take care of that. But, brother, you got a soul that’ll never die, somewhere. You’ll take any kind of old dogmatic stuff for that. Amen.

I don’t know what’s the matter with me. But—but it’s... [Congregation applauds.] Your pastors are suppose to do that. But... Bless the Lord. But what we need is to get back in the path. See? We’re... That’s the reason we’re not over there tonight, enjoying something. That’s the reason we’re all broke up and everything. Certainly.

Vor nicht langer Zeit stand ich in einem großen Museum. Sie schätzten den menschlichen Leib ein. Ein Mann der einhundertundfünfzig Pfund wog, war gemessen an den Chemikalien seines Körpers vierundachtzig Cent wert. Ha–ha. Setz einen zehn Dollar Hut auf vierundachtzig Cent. Ich sag‘s euch. Oder hülle einen fünfhundert Dollar Mink-Fellmantel um vierundachtzig Cent und strecke dann die Nase so hoch, dass du ertrinken würdest, wenn es regnet. Du denkst dann, du bist jemand und hast tatsächlich einen Wert von vierundachtzig Cent. Du sorgst dich sehr darum. Aber Bruder, du hast eine Seele die niemals sterben wird, irgendwo. Für diese nimmst du jede Art von altem dogmatischem Zeug an? Amen.

Ich weiß nicht was mit mir los ist. Aber... es ist... (die Versammlung applaudiert) es wird vorausgesetzt, dass eure Pastoren so was tun. Aber... Gesegnet sei Gott. Was wir benötigen ist, auf den rechten Pfad zurückzukehren. Seht ihr? Wir sind... Das ist der Grund warum wir nicht dort drüben sind heute Abend, und uns an etwas erfreuen. Das ist der Grund, warum wir so außer Fassung geraten und all dies. Gewiss.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

I remember in... Finishing my story about mama giving us all a bath, scrub our ears... Had an old meal sack towel. I don’t know whether you ever seen one or not, and pull some of the threads out, you know. Oh how rough, she’d rub the hide off of me nearly.

And then the next thing she’d do, after she did that, every one of the kids, get ready: A little bit of coffee stirred up like that with a spoonful of castor oil. Had to take it every Saturday night, so be ready to go to school Sunday morning. Keep cold away, acid—acifidity ball hanging down like this, you know, and a flannel piece on your undershirt. I don’t know whether you ever had one or not, but that’s the way we was raised.

And I took so much castor oil, I can’t even look at the stuff no more. I tell you, I just can’t stand the smell of it. It gags me. And when I’d come to mama, I’d say, “Oh, mama, please, please.” I’d hold my nose, like that, and gag just as hard as I could. I said, “Mama, it makes me so sick.”

She said, “If it don’t make you right good and sick, it don’t do you no good.”

Ich erinnere mich an... Um die Geschichte zu Ende zu bringen über Mutter wie sie uns baden ließ, unsere Ohren schrubbte... Wir hatten ein altes Handtuch gemacht aus einem Mehlsack. Ich weiß nicht ob ihr je einen gesehen habt oder nicht. Und zieh einige Fasern heraus, weiß du. Oh wie rau das ist, sie hat mir damit fast die Haut abgeschabt. Und das nächste was sie danach tat, jedes von uns Kindern, haltet euch fest: Ein klein wenig Kaffee verrührt mit einem Löffel Rizinusöl. Wir mussten das jeden Samstagabend nehmen und dann waren wir bereit um am Sonntagmorgen zur Schule zu gehen. Es hält die Erkältung weg, ein Ball mit scharfer Säure der herunter hängt, wisst ihr, und ein Stück Flanelltuch auf deinem Unterhemd. Ich weiß nicht, ob ihr je eins hattet oder nicht, aber auf diese Weise wuchsen wir auf. Ich habe so viel Rizinusöl genommen, ich kann es heute nicht mal mehr ansehen. Ich sag euch, ich ertrage den Geruch davon nicht. Es würgt mich. Und wenn ich zu Mama kam, ich habe gesagt: „Oh, Mama, bitte, bitte.“ Ich habe so meine Nase zugehalten und so heftig gewürgt wie ich nur konnte. Ich sagte: „Mama, es macht mich so krank.“

Sie sagte: „Wenn es dir nicht direkt gut tut und dich krank macht, dann wird es dir überhaupt nichts Gutes tun.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

That’s what I’m meaning tonight. If this don’t stir you up a little bit about letting your hair grow, and acting a little different, and getting off this borderlines, I want it to make you real sick at your stomach so you’ll stir up your spiritual gastronomics, so you can be ready ...?... Amen. If it don’t make you right sick, it won’t do you any good. You see? Amen. It’ll open up your heart so the Holy Ghost can come in, clear out the channels and fix you up. Amen.

Das ist, was ich bewirken möchte heute Abend. Wenn dich das nicht ein wenig aufrüttelt, dass du dein Haar wachsen lässt, und dich ein wenig anders benimmst und weg kommst von den Grenzlinien. Ich möchte, dass es euch richtig krank macht im Magen, so dass ihr eure geistigen Ernährungsgewohnheiten umstürzt, dass ihr fertig werdet ...?... Amen. Wenn es euch nicht direkt krank macht, wird es euch nichts Gutes tun. Seht ihr? Amen. Es wird euer Herz öffnen, so dass der Heilige Geist hereinkommen kann, die Kanäle reinigen und dich in Ordnung bringen. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Notice. How wonderful. God said if they’d cross over the border, He would give it to them, but they didn’t want to do it. So they started wandering, going away, getting out, shifting around. The Bible said, “Be not tossed about by every wind of doctrine, but be stable.” Amen.

I believe if a man ever come in contact with Christ, all devils out of hell will never make him deny it again. If you just imagine you got there, it’s something different. But, you know, no matter how much disfigured I’ll ever be, I’m a human (That’s right.), ’cause I was born a human. If you ever get Christ in your heart, you’re a Christian; you’re a son of God, a daughter of God. Makes you act different, look different, walk different, talk different, associate in different parties. Amen.

Oh, yes, it separates you. The world wants mixers, but God want separators. That’s right. Amen.

Beachtet, wie wundervoll. Gott sagte, wenn sie die Grenze überqueren würden, dann würde er es ihnen geben, aber sie wollten es nicht tun. So begannen sie umher zu schweifen, gingen weg, verließen es, bewegten sich herum. Die Bibel sagt: „Werdet nicht umher getrieben von jedem Wind der Lehre, sondern seid befestigt.“ Amen.

Ich glaube, wenn ein Mann je mit Christus in Kontakt kommt, dann werden alle Teufel der Hölle ihn nicht mehr dazu bringen ihn zu verleugnen. Wenn du dir nur einbildest du wärst dorthin gekommen, das ist etwas anderes. Aber du weißt, egal wie entstellt ich je sein werde, Ich bin ein Mensch (das ist richtig), denn ich wurde als ein Mensch geboren. Wenn du je Christus in dein Herz bekommst, dann bist du ein Christ; du bist ein Sohn Gottes, eine Tochter Gottes. Es wird bewirken, dass du dich anders benimmst, anders schaust, anders wandelst, anders sprichst, dich mit anderen Menschen umgibst. Amen. Oh ja, es trennt dich. Die Welt mag umgängliche Menschen, gute Gesellschafter, aber Gott mag Abgesonderte. Das ist richtig. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Notice, how beautiful. And while they were out wandering around (that’s where they got into all kinds of trouble), and the devil seen to it that they got an old backslidden preacher to come preach to them. That’s right. His name was Bishop Balaam. Amen. Oh, yes, he was there. You know what he done? He got them all mixed up in marriage and divorce cases. That’s what the devil done, the same thing. Amen. Hallelujah.

I seen a preacher the other day had four wives, living wives, said, “I don’t know what’s the matter with my church.”

I said, “You oughtn’t to have to look very far.” Amen.

Beachtet, wie schön. Und währen sie umherschweiften (das war wo sie in alle Arten von Schwierigkeiten gerieten), und der Teufel sorgte dafür, dass sie einen alten zurückgefallenen Prediger bekamen, der zu ihnen kam und ihnen predigte. Das ist richtig. Sein Name war Bischof Bileam. Amen. Oh ja, er war dort. Wisst ihr was er getan hat? Er hat sie dazu gebracht sich zu vermischen durch Heiraten und Scheidungsfälle. Das ist was der Teufel getan hat, dieselbe Sache. Amen. Halleluja.

Neulich habe ich einen Prediger gesehen, der hatte vier Frauen, lebende Frauen, der sagte: „Ich weiß nicht was los ist mit meiner Gemeinde.“

Ich sagte: „Du brauchst nicht in der Ferne suchen.“ Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Oh, my. Yeah, he got them all mixed up out there, and begin to marry, intermarry. That’s the way they did today, when you got to wandering around. If you’d stayed on the real firing line of God, you wouldn’t have done these things. Marrying believers with unbelievers, and in and out, and so forth, and marrying them that had been married two or three times and had three or four wives, and so forth, and marry them again. That’s that old doctrine of Balaam. That’s right.

Oh, he was quite a fellow now; he had a big name over in his land. So one day he jumped on his mule and started down to put a curse on that little bunch of people that was wandering around down there. God give them a little bit of what they needed, a little posterior protoplasma stimulation, just exactly what every youngster needs.

So God was a really pouring it on them. And when He give them a real good spanking, here come this old Balaam down. And you know what? He was so blind, and so sure he was going to win that debate down there with Moses, till he couldn’t see the Angel of the Lord standing in the way.

Oh my. Ja, er sorgte dafür, dass sie sich vermischten dort draußen, sie fingen an zu heiraten, Mischehen. So habt ihr es heute getan, als ihr anfingt umher zu schweifen. Wenn ihr in der Schusslinie Gottes geblieben wärt, dann hättet ihr diese Dinge nicht getan. Ehen zwischen Gläubigen und Ungläubigen und rein und raus und so weiter, und solche zu heiraten, die bereits zwei oder dreimal verheiratet waren und drei oder vier Frauen hatten und so weiter und sie dann wieder heiraten. Das ist die alte Lehre von Bileam. Das ist richtig. Oh, nun, er war ein ganzer Kerl; er hatte einen großen Namen im ganzen Land. Eines Tages sprang er auf seinen Maulesel er wollte hinunter reiten um einen Fluch auf eine kleine Gruppe von Leuten zu legen, die dort herum schweiften dort unten. Gott gab ihnen ein klein wenig von dem was sie benötigten, eine kleine Züchtigung auf den Hintern, ganz genau was jeder Jugendliche benötigt.

So, Gott hat es wirklich über sie gegossen. Und als er ihnen eine richtig gute Tracht Prügel gab, da kam dieser alte Bileam herab. Und wisst ihr was? Er war so blind, und so sicher, dass er die Debatte dort unten mit Moses gewinnen würde, dass er nicht einmal den Engel des Herrn sehen konnte, der ihm im Weg stand.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

You know, that’s about like the modern Balaam today. Oh, he’s got his D.D.D., D.P.h. double L.D.: I know all about it, and you know nothing. You know what the Bible calls D.D? Dumb dog. That’s right. Yes.

Here he comes with his D.D.’s, you know, down through there; he was going to show this here Moses where to get on and off at. And he was so blind, he couldn’t see the Angel of the Lord. Glory. That’s a sure type of the church today.

People says this Angel that we talk about and the power of God is nonsense. There’s nothing to it. “I went to the meeting. I didn’t see nothing.” No wonder, you’re blind. Hallelujah.

Wisst ihr, das ist wie bei den modernen Bileams heute. Oh, er hat seinen D.D.D., D.P.h. doppelter L.D.: Ich weiß alles darüber, und du weißt nichts. Weißt du, wie die Bibel einen D.D. nennt? Dummer Hund! Das ist richtig. Ja. Hier kommt er mit seinen D.D.s ihr wisst, hier herunter; er wollte Moses zeigen wo´s lang geht. Und er war so blind, er konnte den Engel des Herrn nicht sehen. Preis dem Herrn. Das ist sicher ein Typ auf die Gemeinde heute. Die Menschen sagen dieser Engel von dem wir reden und die Kraft Gottes ist Unsinn. Da ist nichts dran. „Ich war in einer Versammlung. Ich habe nichts gesehen.“ Kein Wunder, du bist blind. Halleluja.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

You know what? That old mule knowed more about it and was in better condition than what his prophet was. That old mule seen the Angel, himself. We ought to have horse sense anyhow. So the—the mule fell down on his knees before the Angel, and God give him the gift of speaking in tongues. He did it. The mule spoke in tongues (Amen.), when he recognized the Angel of the Lord was in the camp. It’s the truth.

It wasn’t... Did a mule ever speak human voice before? He sure did, give him the gift of speaking in tongues, and he rebuked the pastor over it. Amen. What a scene. Oh, yes, sir, the mule turned around and rebuked him about it because she was on her knees. She could see the Angel, but Balaam couldn’t see nothing but riding on down there for a big salary and a new church. That’s all he could see. But the old mule saw the Angel of the Lord and fell on her knees. God rewarded her.

Wisst ihr was? Der alte Maulesel wusste mehr darüber und war in einer besseren Verfassung als es dieser Prophet war. Der alte Maulesel konnte den Engel selbst sehen. Wir sollten mehr die Sinne eines Pferdes haben. So, der Maulesel fiel nieder auf seine Knie vor dem Engel, und Gott gab ihm die Gabe in Zungen zu sprechen. Er tat es. Der Maulesel sprach in Zungen (Amen), als er erkannte, dass der Engel des Herrn im Lager war. Das ist die Wahrheit.

Es war nicht... Hat je zuvor ein Maulesel in menschlicher Sprache gesprochen? Dieser hat es gewiss getan, ihm wurde die Gabe des Sprechens in Zungen gegeben, und er rügte seinen Pastor in der Sache. Amen. Was für eine Szene. Oh ja, mein Herr, der Maulesel wandte sich zurück und rügte ihn in dieser Sache, denn er befand sich auf seinen Knien. Er konnte den Engel sehen, aber Bileam konnte nichts sehen, war dabei hinunter zu reiten für ein fettes Gehalt und eine neue Kirche. Das war alles was er sehen konnte. Aber der alte Maulesel sah den Engel des Herrn und fiel auf seine Knie. Gott hat ihn belohnt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Here she come down right on down to the place and... Watch now how it means, brother, your orthodoxy don’t get you too much. God always vindicates His Church with signs and wonders. Did you know that?

Look at this old mule, bringing the old backslidden preacher down there to curse God’s people. That’s what they’re trying to do today. You’ll never curse what God’s blessed. You just might as well quit fussing about it. You just might as well come join up with it, if you want to go to heaven. Amen.

You know, I believe all—about all the Baptist is drained out of me by this time. I—I’m almost getting to be Pentecostal myself, I believe.

Hier kam er (Maulesel) direkt herunter an diese Stelle und... Beachte nun was es bedeutet, Bruder, deine Rechtgläubigkeit (Orthodoxie) bringt dich nicht allzu weit. Gott bestätigt seine Gemeinde immer mit Zeichen und Wundern. Wusstet ihr das?

Schaut auf diesen alten Maulesel, er brachte den alten zurückgefallenen Prediger dort hinunter um Gottes Volk zu verfluchen. Das ist auch heutzutage was sie versuchen zu tun. Du wirst nie verfluchen was Gott gesegnet hat. Du solltest auch besser aufhören darüber zu streiten. Du solltest besser kommen und dich ihnen anschließen, wenn du in den Himmel kommen willst. Amen.

Ihr wisst, ich glaube alles was einen Baptisten auszeichnet wurde in mir trockengelegt bis heute. Ich glaube ich bin fast dabei ein Pfingstler zu werden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, notice, there they come, right down there to the place and... I want you to look at little something here, if you ever looked at it before. I don’t know. But notice, here was Moses and the children of Israel, although backslidden, wandering around forty years; they getting up close to the borderline again, about where God’s got the Church now. Getting back up toward the borderline again and wandering back after He’d give them their schooling and lesson... Come back up toward the borderline, and they wanted to pass through, or go over in this church and hold a revival, in other words, over in the land of Moab.

Now, Moab was a denomination, but Israel was interdenominational. See? Sure. They didn’t have any nation of their own, no land to call their own. They were pilgrims (That’s right.), dwelling in tents. But Moab was all organized; he had all his armies; he had everything.

And Moab was not an infidel now. Remember, he was a brother to Israel. Moab come from the sons of—of... It was Lot’s daughter’s child, that come—make the Moabites. And now, they were brothers to Israel.

Nun beachtet, da kommen sie, gerade herunter zu der Stelle und... Ich möchte, dass ihr hier eine kleine Besonderheit beachtet, wenn ihr es je zuvor betrachtet habt. Ich weiß nicht. Aber beachtet, hier war Moses und die Kinder Israel, ebenfalls zurückgefallen, umher schweifend seit vierzig Jahren; sie kamen der Grenzlinie wiederum sehr nahe, etwa dort wo Gott seine Gemeinde jetzt hat. Sie kamen wieder zurück zur Grenzlinie wanderten zurück nachdem er ihnen ihre Lektionen erteilt hatte... Kamen wieder zurück zur Grenzlinie, und sie wollten das Land durchqueren, oder vielleicht drüben in eine Gemeinde gehen und dort eine Erweckung abhalten, um es mit anderen Worten zu sagen, drüben im Land Moab.

Nun, Moab war eine Denomination, aber Israel war interdenominationell. Seht ihr? Sicher. Sie waren keine eigene Nation, kein Land das sie ihr eigen nannten. Sie waren Pilger (Das ist richtig.), wohnten in Zelten. Aber Moab war organisiert; sie hatten ihre Armee; sie hatten alles. Und Moab war nicht ungläubig. Erinnert euch, es war ein Bruder zu Israel. Moab stammte von den Söhnen von... Es war das Kind von Lots Tochter, daher stammten die Moabiter. Nun sie waren Israels Brüder.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

And Israel come up there, didn’t have no land, was on his road to a land. He had no church; he was on his road to the church. And the Lord was with him. He said, “May I pass through your land, brother?”

He said, “Go get the bishop and come down here and curse that fellow. We don’t want none of that nonsense ever started in our land, none of that there crying, and shouting, and hollering, going up here like that. That bunch of holy-rollers.”

You said, “Were they holy-rollers?”

Sure, they were holy-rollers. When they come out from the Red Sea, crossed over, Moses sang in the Spirit and Miriam got the tambourine, begin to beat it, and all of them begin to shout in the Spirit and dance in the Spirit. If that ain’t a holy-roller meeting, I never seen one. Sure.

Said, “Don’t let them come in here. We don’t want none of that stuff started amongst we fine fellows; we know better than that stuff. My, we know where we’re standing.” I wonder.

Und Israel kam dort hinauf, sie hatten kein Land, waren auf ihrem Weg in ihr Land. Es hatte keine Kirche; war auf seinem Weg zur Kirche. Und der Herr war mit ihnen. Er sagte (Moses): „Dürfen wir durch euer Land ziehen, Brüder?“

Die anderen sagten: „Geht und holt den Bischof und kommt hier herunter und verflucht diese Kerle. Wir wollen nicht, dass dieser Unsinn in unser Land getragen wird, nicht dieses Geheule und Geschrei und Gejubel, sie sollen nicht mit so etwas hier her kommen. Diese Gruppe von ‚Heiligen Rollern‘“

Du sagst: „Waren sie heilige Roller?“

Sicher waren sie heilige Roller. Als sie aus dem roten Meer emporstiegen, es durchquert hatten, da sang Moses im Geist und Miriam ergriff das Tamburin und fing an es zu schlagen und alle fingen an im Geist zu schreien und im Geist zu tanzen. Wenn das nicht eine -heilige Roller- Versammlung war, dann habe ich nie eine gesehen. Sicher.

Sie sagten: „Lasst sie nicht hier herein. Wir wollen nicht, dass solches Zeug unter uns feinen Menschen ausbricht; wir wissen es besser als das. Wir wissen wo wir stehen.“ Ich wundere mich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

So he got—went and got the bishop and brought him down. So he come out there and he said, “Now, I’ll tell what I want you to do.” Look how orthodox he was. Said, “I want you to make me seven altars.” That’s just exactly what God required, seven altars.

Said, “I want you to kill me seven sacrifices, clean bullocks.” That’s what God required. See how fundamental he was in the Word?

He said, “I want you to put seven rams on it.” Not ewes, rams, speaking of the coming of Jesus, second coming—or the first coming of Christ. Now, you know you may be orthodox; you may believe in the virgin birth; you may believe death, resurrection, the ascension, the second coming, but, brother, there’s a little something goes besides that.

So er holte... ging hin holte den Bischof und brachte ihn herab. So er trat dort hervor und sagte: „Nun, ich sage dir, was ich möchte dass du tun sollst.“ Schaut wie orthodox er war. Sagte: „Ich will, dass du mir sieben Altäre machst.“ Das ist genau was Gott verlangte, sieben Altäre.

Sagte: „Ich will, dass du mir sieben Opfer tötest, reine Ochsen.“ Das war was Gott verlangte. Seht ihr wie fundamental er im Worte war?

Er sagte: „Ich will, dass ihr sieben Schafböcke darauf tut.“ Nicht Mutterschafe, Schafböcke, das spricht von dem Kommen von Christus, zweites Kommen – oder dem ersten Kommen von Christus. Nun, wisset, ihr mögt orthodox sein; ihr mögt an die jungfräuliche Geburt glauben; ihr mögt glauben an den Tod, die Auferstehung und die Himmelfahrt, an das zweite Kommen, aber, Bruder da gibt es eine kleine Sache zusätzlich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Balaam was just as—just as orthodox as Moses was. Now, look, here’s seven altars, seven clean sacrifices, seven rams a burning up here on the hill, with all the celebrity, the high priests, or whatever it was, and all of them standing around the smoldering sacrifices praying to Jehovah God. Just perfect according to God’s requirement. God required seven altars, seven sacrifices, and everyone who believed that the Messiah would come, they’d burn a ram for it, believing that—that He was the Lamb slain from the foundation of the world. They were very orthodox.

Now, look. Up here on the hill is a fine organized nation of people, all believing in Jehovah God, with a great fine minister, fine scholar, educated, stand up there, and all the celebrities standing around the smoldering fires, exactly just as Scriptural as could it could be, every Word of it orthodox.

Down there in the valley, was a bunch of people that had no homes to go to. They claimed to be pilgrims and strangers. They wasn’t organized. They were dwelling in tents, and they were... had seven altars, seven bullocks, and seven rams. Orthodox, one was just the same as the other. If God only requires you to be orthodox to the Word, then He would be wrong to condemn Moab and accept Israel.

Bileam war genauso orthodox wie es Moses war. Nun, schau, hier sind sieben Altäre, sieben reine Opfer, sieben Schafsböcke die dort brennen auf dem Hügel, mit all den berühmten Persönlichkeiten, den Hohe Priestern oder was immer sie waren und alle von ihnen standen um die schwelenden Opfer und beteten zu Jehova Gott. Vollkommen perfekt gemäß allem was Gott verlangte. Gott verlangte sieben Altäre, sieben Opfer und jeder der glaubte, dass der Messias kommen sollte, würde einen Schafsbock dafür brennen lassen, glaubend, dass er das Lamm war, geschlachtet vor Grundlegung der Welt. Sie waren sehr orthodox. Nun, schaut. Hier oben auf dem Hügel ist eine feine durchorganisierte Nation von Menschen, alle glauben an Jehova Gott, mit großen feinen Predigern, feine Gelehrte, ausgebildet, dort stehen sie, und all die Würdenträger stehen um die glimmenden Feuer, so schriftgemäß wie es nur sein kann, jedes Wort davon orthodox.

Dort unten im Tal, war ein Haufen von Leuten, die kein Zuhause hatten um dorthin zu gehen. Sie beanspruchten Pilger und Fremdlinge zu sein. Sie waren nicht organisiert. Sie wohnten in Zelten und sie hatten sieben Altäre, sieben Ochsen und sieben Schafböcke. Orthodox, einer genauso wie der andere. Wenn Gott nur von dir verlangt orthodox gemäß des Wortes zu sein, dann wäre er verkehrt wenn er Moab verdammt und Israel akzeptiert.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Cain and Abel, both of them worshipped in the beginning. Cain built an altar, so did Abel. Cain worshipped, so did Abel. Cain wasn’t an infidel. They built an altar. They brought a sacrifice; they done everything that they could do, both of them. Why did Abel was accepted? Because Abel was spiritual minded. It was revealed to Abel that it wasn’t fruits and apples that brought us out of the garden of Eden. It was blood, and he offered the blood of a ram—a lamb by spiritual revelation. And Jesus said that he would build His Church on the spiritual revelation.

“Flesh and blood has not revealed this to you,” He said to Peter. “You never learned it in a seminary. You never learned it by being orthodox. But flesh and blood has not revealed it to you, but My Father which is in heaven has revealed it to you. And upon this rock I’ll build My church, and the gates of hell can’t prevail against it.” How you going to stop it then? Now, it was spiritual revelation.

Kain und Abel, jeder von ihnen betete an am Anfang. Kain baute einen Altar, und Abel auch. Kain betete an, Abel ebenso. Kain war kein Ungläubiger. Sie bauten einen Altar. Sie brachten ein Opfer; sie taten alles was sie tun konnten, beide. Warum wurde Abel akzeptiert? Weil Abel geistlich gesinnt war. Es war Abel geoffenbart, dass es keine Früchte und Äpfel waren, weshalb wir aus dem Garten Eden vertrieben wurden. Es war Blut, und er opferte das Blut eines Lammes durch geistliche Offenbarung. Und Jesus sagte, er würde seine Gemeinde bauen, auf geistliche Offenbarung. „Fleisch und Blut hat dir dies nicht offenbart,“ sagte er zu Petrus. „Ihr werdet es nie in Seminaren lernen. Ihr habt es nie gelernt indem ihr orthodox wart. Denn Fleisch und Blut hat es euch nicht geoffenbart, sondern mein Vater im Himmel hat es euch geoffenbart. Und auf diesen Felsen werde ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten der Hölle können dagegen nicht die Oberhand gewinnen.“ Wie kannst du es dann aufhalten? Nun, es war geistliche Offenbarung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Here was Moses; he had his foot on the throne. He could’ve had a great... He could’ve turned on Egypt down there and maybe stayed there, but God’s promise was to journey through the wilderness and go to the promised land. Got to get in the position first. And Moses chose rather to suffer with the people than to set on a throne down here, because it was revealed to him spiritually. And here he was going and God was proving.

Here’s how you know whether you’re in the right group or not. God always a vindicates His Church with signs and wonders. No matter how orthodox you are, it depends on whether God is accepting your sacrifice.

Hier war Moses; er hatte bereits seinen Fuß auf dem Thron. Er hätte ein großes... haben können. Er hätte sich Ägypten zuwenden können und dort bleiben, aber Gottes Verheißung war die Reise durch die Wildnis um in das Verheißene Land einzuziehen. Er musste zuerst seinen Standpunkt einnehmen. Und Moses erwählte lieber mit dem Volk zu leiden, als sich auf den Thron zu setzen, denn es war ihm geistlich offenbart. Und hier ging er seinen Weg und Gott prüfte.

Das ist wie du wissen kannst ob du in der richtigen Gruppe bist oder nicht. Gott bestätigt immer seine Gemeinde durch Zeichen und Wundern. Egal wie orthodox du bist, es hängt davon ab ob Gott dein Opfer akzeptiert.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Talking to a very good Baptist brother, which I love with all my heart, a fine one, scholarly if I ever seen one. He said, “Brother Branham, what in the world has come over you, boy?”

And I said, “What?”

“Why,” he said, “all this fanaticism you’re trying to teach.” He said, “All this baptism of the Holy Ghost,” said, “we get the Holy Ghost when you believe God.”

I said, “You Baptists got all mixed up in that in Acts 19. Paul found some Baptists up there and said, ‘Have you received the Holy Ghost since you believed?’ I thought you said you received it when you believed? Paul said, ‘You’ve already believed, but have you received the Holy Ghost since then?’” Amen. Yeah, Apollos was a great preacher, all right, but he heeded the Holy Ghost.

Ich sprach mit einem guten Baptisten Bruder, den ich von ganzem Herzen liebe, ein hervorragender Gelehrter wenn ich je einen gesehen habe. Er sagte: „Bruder Branham, was in der Welt ist über dich gekommen, mein Junge?“

Und ich sagte: „Was meinst du?“

Er sagte, all dieser Fanatismus den du versuchst zu lehren.“ Er sagte: „All diese Taufe des Heiligen Geistes, wir bekommen den Heiligen Geist wenn wir Gott glauben.“

Ich sagte: „Ihr Baptisten seid darin ganz durcheinander, in Apostelgeschichte 19. fand Paulus dort oben einige Baptisten und sagte: „Habt ihr den Heiligen Geist empfangen nachdem ihr geglaubt habt?“ Ich dachte du hast gesagt, ihr empfangt ihn wenn ihr glaubt? Paulus sagte: „Ihr habt bereits geglaubt, aber habt ihr seither den Heiligen Geist empfangen?“ Amen. Ja, Apollos war ein großer Prediger, richtig, aber er schenkte dem Heiligen Geist Beachtung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

And he said, “Brother Branham, did not God—Abraham, the father of the faithful, did not he believe God? What more could he do but believe God?” Said, “He believed God, and it was imputed unto to him for righteousness, because he believed God.”

I said, “Correctly. But then God give—a vindicated his faith by giving him the circumcision to prove that He had accepted him.” I said, “You might believe on the Lord Jesus Christ; until God recognizes your faith, He will give you the baptism of the Holy Ghost to seal the promise.”

Abraham received circumcision as the seal that God had accepted the righteousness of his faith. And if you say you believe God, and with all your heart, God will give you the baptism of the Holy Ghost to seal you in the Kingdom of the God, to recognize your true faith in God. Amen. That’s old fashion, sassafras preaching, but it’ll save you. Brother, I’m telling you it’ll keep you when the trials are heavy. Amen.

I might not be able to express it right, but I—I know what I’m talking about. Amen. I might not be able to tell you where you’ll understand, but I’m getting a sure good thrill out of trying it. But I love it, ’cause I know it’s the truth. Yes, sir.

The circumcision was a vindication. God always sends a vindication then, “I have received it. I’ll do this to prove I’ve received it. You said you believed, then I’ll do this to prove it.”

Und er sagte, “Bruder Branham, hat nicht Gott Abraham, dem Vater der Glaubenden... Hat er nicht Gott geglaubt? Was konnte er mehr tun als Gott zu glauben? Er glaubte Gott und das wurde ihm als Gerechtigkeit angerechnet, weil er Gott glaubte.“

Ich sagte: „Korrekt. Aber dann bestätigte Gott seinen Glauben indem er ihm die Beschneidung gab, um zu beweisen, dass er ihn akzeptiert hatte. Du magst an den Herrn Jesus Christus glauben, bis Gott deinen Glauben anerkennt, er wird dir die Taufe des Heiligen Geistes geben um die Verheißung zu besiegeln.“ Abraham empfing die Beschneidung als ein Siegel, dass Gott die Gerechtigkeit seines Glaubens akzeptiert hatte. Und wenn du sagst, du glaubst Gott, von ganzem Herzen, Gott wird dir die Taufe des Heiligen Geistes geben um dich in das Königreich Gottes hinein zu versiegeln, um deinen wahren Glauben an Gott anzuerkennen. Amen. Das ist altmodisches, einfaches Predigen, aber es wird dich erretten, Bruder. Ich sage dir, es wird dich halten wenn die Prüfungen schwer sind. Amen.

Ich bin vielleicht nicht in der Lage mich richtig auszudrücken, aber ich weiß wovon ich spreche. Amen. Möglicherweise bin ich nicht in der Lage mich dir verständlich zu machen, aber indem ich es versuche, begeistert es mich so richtig. Ich liebe es, weil ich weiß, dass es die Wahrheit ist. Ja, mein Herr. Die Beschneidung war die Bestätigung. Gott sendet immer eine Bestätigung: „Ich habe es angenommen. Ich werde dies tun um zu beweisen, dass ich es angenommen habe. Du sagtest du hast geglaubt, dann werde ich dies tun um es unter Beweis zu stellen.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, notice how God does that, vindicating that He has received the righteousness of faith. Now, that’s what we’ve got to do today. That’s what... Moab had a very orthodox church, but God had nothing to do with it. And the very same God, the both tribes praying to, both of them offering the same sacrifice... God was a vindicating that Israel was right, because they had a Pillar of Fire hanging over it. They had Divine healing; they had shouting; they had dancing in the Spirit; they had joy. Oh, they had a glorious time, and they were on their road somewhere. God was proving to them that He had accepted it. And that’s always been the sign of the believer. “These signs shall follow them that believe.” Amen.

Nun, beachtet wie Gott das tut, wie er bestätigt dass er die Gerechtigkeit des Glaubens angenommen hat. Nun, das ist was wir heute zu tun haben. Das ist was... Moab hatte eine sehr orthodoxe Kirche, aber Gott hatte nichts damit zu tun. Und derselbe Gott, zu dem beide Stämme beteten, beide brachten dasselbe Opfer dar... Gott bestätigte, dass Israel richtig war, weil sie eine Feuersäule hatten, die über ihnen hing. Sie hatten göttliche Heilung; sie jubelten; sie tanzten im Geist; sie hatten Freude. Oh sie hatten eine herrliche Zeit, und sie waren irgendwo auf ihrem Weg. Gott bewies ihnen, dass er sie angenommen hatte. Und das war immer das Zeichen eines Gläubigen. „Diese Zeichen werden folgen denen die glauben.“ Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Look at the great Holy Spirit speaking through Saint Paul. When Jesus came, He was orthodox, so was the Jews, but they condemned Him. God recognized that Jesus was His Son. He a vindicated Him. Peter said in Acts 2, said, “Ye men of Israel, Jesus of Nazareth, a man approved of God among you by signs and wonders, which God did by Him...”

That’s the sign of it. If your church don’t believe in signs and wonders, you all better start praying for that church, believes the days of miracles has passed. You’re on the borderline yet. See? Over there’s where the grapes is, over on the other side. All right.

Schaut auf den großen Heiligen Geist wie er sprach durch Paulus. Als Jesus kam, er war orthodox, genau wie die Juden, aber sie verdammten ihn. Gott erkannte Jesus an als seinen Sohn, er bestätigte ihn. Petrus sagte in Apostelgeschichte 2: „Ihr Männer von Israel, Jesus von Nazareth, ein Mann anerkannt von Gott unter euch durch Zeichen und Wunder, welche Gott durch ihn tat...“

Das ist das Zeichen davon. Wenn eure Gemeinde nicht an Zeichen und Wunder glaubt, dann solltet ihr besser alle anfangen zu beten für diese Gemeinde, wenn sie glauben, dass die Tage der Wunder vorüber sind. Ihr seid immer noch an der Grenzlinie. Seht ihr? Dort drüben ist es wo die Weintrauben wachsen, drüben auf der anderen Seite. Richtig.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Notice, that’s Scripture, that’s not joking. That’s the Bible. The Bible says that. And look at the Holy Ghost looking forward now to this day. He said the Spirit speaks expressly in the latter days: Some shall depart from the faith, giving heed to seducing spirits, and so forth. How they would be lovers of pleasure more than lovers of God.

Look at the church today. Well, my, they stay home on Wednesday night, look at television. The don’t go to prayer meeting no more. They have drive-ins so they don’t have to get out of their car. No more altars, they took all the fire off the altar and put it in the furnace, took the upper room and turned it into a supper room, boil up some old tough chickens, and sell it for fifty cents a plate to pay the preacher. That’s not God’s program at all. You’re all out of line. God will never vindicate anything like that. That’s true. And you Pentecostal people is getting right into that same rut. That’s right. Amen.

Beachtet, das ist die Schrift, das ist kein Scherz. Das ist die Bibel. Die Bibel sagt das. Und schaut auf den Heiligen Geist wie er Ausschau hält nach diesem Tag. Er sagte, der Geist spricht ausdrücklich in den letzten Tagen: Einige werden abfallen vom Glauben, indem sie verführerischen Geistern Beachtung schenken, und so weiter. Wie sie Vergnügungen mehr lieben würden als Gott.

Schaut euch die Gemeinde heute an. My, sie bleiben daheim am Mittwochabend und schauen Fernsehen. Sie gehen nicht mehr zu Gebetsversammlungen. Sie fahren zum Drive-in so dass sie nicht mehr aus dem Auto aussteigen müssen. Keine Altäre mehr, Sie nahmen das ganze Feuer vom Altar und taten es in einen Ofen, nahmen den Obersaal und haben einen Speisesaal daraus gemacht, wo sie einige alte, zähe Hühnchen braten und sie für fünfzig Cent den Teller verkaufen um den Prediger zu bezahlen. Das ist in keiner Weise Gottes Programm. Ihr seid alle daneben. Gott wird so etwas nicht bestätigen. Das ist wahr. Und ihr pfingstlichen Leute begebt euch in die gleiche Spur. Das ist richtig. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, notice, how that God did. God said, “Be heady, high-minded, lovers of pleasure more than lovers of God; trucebreakers, false accusers (‘Aw, there’s nothing to them’), false accusers, incontinent, and despisers of those that are good; having a form of godliness (very orthodox), but denying the power thereof: from such turn away.”

If the Holy Spirit said so, I guess I can quote the Holy Spirit. From such turn away, for this is the sort that goes from house to house and organizes the women’s missionary societies, and stitch and sew and sew and stitch, and—and talk about Miss So-and-so and all these kind of things.

Brother, what you need is prayer meetings. Get men and women back to God, to the old fashion hewing line again. That’s the truth. You know that’s the truth. And that might scorch you just a little bit, my brother, but it better scorch you now than have you burnt after while. So you just listen to it. That’s the truth.

Nun, beachtet was Gott tat. Gott sagte: „Sie sind impulsiv, intellektuell, lieben das Vergnügen mehr als Gott; brechen den Frieden, beschuldigen falsch (Da ist nichts dran.), beschuldigen falsch, zügellos und verachten die die gut sind; haben eine Form der Frömmigkeit (sehr orthodox), aber verleugnen die Kraft davon; von solchen wende dich ab. Wenn der Heilige Geist das so gesagt hat, ich nehme an, ich kann den Heiligen Geist zitieren. Von solchen wende dich ab, denn das sind die, welche von Haus zu Haus ziehen und den Missionsverein der Frauen organisieren, sie heften und nähen und nähen und heften und reden über Frau So-und-so und all diese Sachen.

Bruder was wir brauchen sind Gebetsversammlungen. Bringt Männer und Frauen zurück zu Gott, zu der altmodischen Linie die eingemeißelt wird. Das ist die Wahrheit. Ihr wisst das ist die Wahrheit. Und das mag euch ein wenig versengen, mein Bruder, aber besser jetzt ein wenig versengen als später verbrannt werden. So hört darauf. Das ist die Wahrheit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Notice now, how they went on. God looked down; both smoldering sacrifices, and God blessed Israel, because He was with Israel.

Here they come up now to the borderline. Moses had died and Joshua was the new leader, and he was going to take the children across to the other side. They sent some more spies out. Had to go spy the land out again, forty years had passed. That’s... see, you have to go do your first works over again, don’t you?

I think if Pentecost started off back there with that kind of a—of free and going a free-hearted, and—and free in the Spirit and everything, I think you better go and do your first works over again. Don’t you think so? Get back to the old hewing line, the old landmark again. Come back again to believing in God. Come back to letting the Holy Ghost have Its way in your heart, to worshipping God in the Spirit and doing like they used to do. Get that old starchy indifferent feeling away from you. My, you can’t—you can’t have a church like that. You can’t have believers like that.

Beachtet jetzt, wie sie weitergingen. Gott schaute herab; zwei rauchende Opfer und Gott segnete Israel, weil er mit Israel war. Hier kamen sie jetzt an die Grenzlinie. Moses war gestorben und Josua war der neue Führer, und er war dabei die Kinder hinüber zu nehmen auf die andere Seite. Sie sandten weitere Spione aus. Sie mussten das Land auf neue erkunden, vierzig Jahre waren vergangen. Das ist... seht, ihr müsst eure ersten Werke wieder tun, nicht wahr? Ich denke wenn Pfingsten dort zurück begann mit der Art von – frei, und bewegten sich freien Herzens, und frei im Geist und alles, ich denke ihr solltet besser diese ersten Werke wieder tun. Denkt ihr nicht auch so? Kommt zurück auf den alten Weg zu den alten Meilensteinen. Kommt zurück um wieder an Gott zu glauben. Kommt zurück und lasst den Heiligen Geist seinen Weg haben in deinem Herzen, um Gott im Geist anzubeten und das so zu tun wie sie es früher taten. Bekomme diese alte, steife, gleichgültige Stimmung weg von dir. My, du kannst nicht – du kannst keine Gemeinde wie diese mögen. Ihr könnt euch nicht an solchen Gläubigen erfreuen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

You take, like an old mother bird setting on a bunch of eggs. You know if she... It—it isn’t the mother bird now that hatches the eggs. It’s the—it’s the atmosphere around them eggs is what hatches it. It’s the atmosphere all the time.

And you get an atmosphere where people are disbelieving and fussing and stewing among one another, and arguing about whether they belong to this church or that, you’ll never hatch out Christians. That’s right. You can’t do it.

This old bird might set on that nest and hover them eggs till she gets so poor she can’t fly off the nest. If that male bird has... If that female bird hasn’t been with the male bird, them eggs will never hatch. They’ll rot right in the nest. That’s right.

Du nimmst es ein, wie eine alte Vogelmutter auf ihren Eiern sitzt. Du weißt, wenn sie... Es ist nicht die Vogelmutter welche die Eier zum Schlüpfen bringt. Es ist die Atmosphäre um die Eier, welche sie zum Schlüpfen bringt. Es ist immer die Atmosphäre.

Und wenn du eine Atmosphäre hast wo die Menschen zweifeln, sich streiten untereinander und sich aufregen, und argumentieren ob sie zu dieser oder jener Gemeinde gehören, wirst du dort niemals Christen ausbrüten. Das ist richtig. Das funktioniert nicht. Dieser alte Vogel wird sich vielleicht auf das Nest setzen und auf den Eiern brüten bis er so abgemagert ist, dass er nicht mehr vom Nest weg fliegen kann. Wenn der weibliche Vogel nicht bei dem männlichen gewesen ist, wird aus den Eiern nichts schlüpfen. Sie werden direkt im Nest verrotten. Das ist richtig.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

And that’s what the church has got to doing today. You get for your pastor the best educated man you can find. You go and get the best dressed man, and the one that can stand on the platform and look the best. This great big, tall, six-footer, you know, with a wavy hair flowing like that, and... “Why, that’s the guy I want for my pastor.” Brother, you got away from the old hewing line, the only thing I can tell you. I’d rather have a man preach to me with a pair of overalls on and mud on his shoes and know God, than all the D.D.’s that you could put before me. The... Hallelujah. Back to the old hewing line again, brother. That’s where we ought to go, somebody to preach the full Gospel, believe in Divine healing, the power of God, the resurrection, that Jesus the same yesterday, today, and forever.

Und das ist was die Gemeinden heute praktizieren. Ihr sucht euch als Pastor den am besten ausgebildeten Mann den ihr finden könnt. Ihr geht und holt euch den Mann der am besten angezogen ist, den der am besten aussieht wenn er auf der Plattform steht. Diesen großen, gut gebauten etwa eins achtzig großen, wisst ihr, mit gewelltem, fließenden Haar, und... „Das ist der Mann den ich zum Pastor haben will.“ Bruder ihr seid abgewichen von dem alten Pfad, das ist das einzige was ich euch sagen kann. Ich will lieber dass ein Mann mir predigt, der einen Overall trägt mit Schmutz an seinen Schuhen und Gott kennt, als all diese Ausbildungsabschlüsse die ihr mir zeigen könnt. Der... Halleluja. Zurück zum alten Pfad, Bruder. Das ist wo wir gehen sollten, jemand der das volle Evangelium predigt, an göttliche Heilung glaubt, an die Kraft Gottes und die Auferstehung, dass Jesus der selbe ist gestern, heute und für immer.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Look at them now. They’re coming up to the borderline again. And now, they sent the spies out and they’d found the harlot, Rahab, there. And she give them a blood sign of this red scarlet streak down through, for their escape. Now, it comes time to cross over.

I could imagine what Joshua thought. Now, just in closing. Just before we call the prayer line, I want to leave this thought with you. Think of it: forty years of wandering in the wilderness. Joshua was becoming an old man now. God had chose him, said He was going to take Moses’ place. And here he is; the time is at hand and Joshua’s to move over.

Look what a bunch of rebels that he’s had to contend with. But he called them all together one day there, when he moved up to the bank, for he knew that God had promised the land belonged to them. And that morning he said... a... told them what to do. He said, “Sanctify yourselves and get ready, for we’re going to cross over.”

Schau sie nun an. Sie kommen wieder zur Grenzlinie. Und nun, senden sie Spione aus und sie finden dort die Hure, Rahab. Und sie gibt ihnen ein Blutzeichen, einen scharlachroten Streifen hinunter, damit sie entkommen. Nun kommt die Zeit hinüber zu ziehen.

Ich kann mir vorstellen was Josua dachte. Nun, während wir schließen. Gerade bevor wir die Gebetslinie aufrufen, möchte ich noch diesen Gedanken mitteilen. Denkt darüber nach: vierzig Jahre Wanderung durch die Wüste. Josua war ein alter Mann geworden. Gott hatte ihn erwählt, sagte zu ihm er sollte den Platz von Moses einnehmen. Und hier ist er; die Zeit war gekommen, Josua war dabei hinüber zu ziehen.

Schaut mit was für einer Gruppe von Rebellen er zu kämpfen hatte. Aber an einem Tag hat er sie dort alle zusammen gerufen, als er sich dem Ufer näherte, denn er wusste, Gott hatte verheißen, dass das Verheißene Land ihnen gehörte. Und an jenem Morgen sagte er... sagte er ihnen was zu tun war. Er sagte: „Heiligt euch und macht euch bereit, denn wir werden in Kürze hinüber ziehen.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

If there ever was a call to the Church to sanctify yourselves and get away from the things of the world, we’re ready to cross over. Amen.

Are you ready tonight to throw aside, sanctify yourself from all your unbelief? You read in the newspapers; you hear ministers testifying of blind, deaf, and dumb. What’s the matter? Don’t you believe that’s for you too? The same Gospel’s been preached to you like was preached to them. Are you ready to sanctify yourself?

There’s only one sin, and that sin is unbelief. Smoking cigarettes, drinking whiskey, and telling lies, and committing adultery, that’s not sin. That’s the attributes of sin. You do that because you are a sinner. That’s what makes you do it. See? It’s not sin itself; that’s just what the results of sin.

Now, and the only sin there is is unbelief. “He that believeth not is condemned already,” said Jesus, in Saint John 3. See?

You’ve got to... You—you—you don’t believe. There’s only two faculties: one of them is unbelief and the other one is faith. If you believe, you are. If you do not believe, you are not. That’s the only thing.

Wenn da der Ruf an die Gemeinde ergeht, euch zu heiligen und weg zu kommen von den Dingen der Welt, dann sind wir bereit hinüber zu ziehen. Amen. Seid ihr bereit heute Abend alles zur Seite zu werfen und euch von all eurem Unglauben zu heiligen. Ihr lest es in den Zeitungen; ihr hört Prediger Zeugnis ablegen von der Heilung Blinder, Tauber und Stummer. Was ist los? Könnt ihr das nicht auch für euch selbst glauben? Dasselbe Evangelium das ihnen gepredigt wurde, wird euch gepredigt. Seid ihr bereit euch zu heiligen? Es gibt nur eine Sünde und diese Sünde ist Unglauben. Zigaretten rauchen, Whiskey trinken, Lügen erzählen und Ehebruch begehen, das ist keine Sünde. Das sind die Attribute der Sünde. Ihr tut das weil ihr Sünder seid. Das ist es was euch dazu bringt das zu tun. Seht ihr? Das ist nicht die Sünde selbst, das sind die Resultate der Sünde.

Nun, die einzige Sünde, die es gibt ist Unglaube. „Er der nicht glaubt, ist bereits (zum Tode) verurteilt.“ sagte Jesus in Johannes 3. Seht ihr?

Ihr müsst... Ihr glaubt nicht. Da gibt es nur zwei Möglichkeiten: eine ist Unglaube und die andere ist Glaube. Wenn ihr glaubt, seid ihr. Wenn ihr nicht glaubt, seid ihr nicht. Das ist die einzige Sache.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, sanctify yourself and get away from every superstition, everything that would tell you... The devil say, “Well, if I get called upon the platform, I might get healed tonight.”

Get that devil away from you. It doesn’t matter whether you come up here or not. It’s whether you get up there or not with faith. Amen. Have faith in God. Believe it.

Nun, heiligt euch und entfernt euch von allem Aberglauben, von allem was euch sagen würde... Der Teufel sagt: „Gut, wenn ich zur Plattform gerufen werde, dann könnte ich geheilt werden heute Abend.“

Werde diesen Teufel los. Es hängt nicht davon ab, ob du hier herauf kommst oder nicht. Es kommt darauf an ob dein Glaube zunimmt oder nicht. Amen. Habt Glauben an Gott. Glaubt es einfach.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Joshua said, “Now, you’re going to see the glory of God.” For there hung the Pillar of Fire over them. He said, “Now, when the—when the Pillar of Fire begins to move down towards the Jordan,” said, “then as the priests takes it down, let every man fall right in behind, and don’t get too close to it. But don’t let it get out of your sight, ’cause you’ve never passed this way before.” I believe there’s an experience for the Church “that you’ve never passed this way before.”

To you people tonight, maybe, if you can’t have faith enough, let’s move out towards Jordan tonight. Oh, my. Maybe you’ve never passed this way before, but let’s pass this way tonight. Amen.

You say, “I never did it before, but I’m going to try it tonight.” God’s here leading you. That’s what’s talking to your heart and telling you to do it, is the Holy Spirit.

Josua sagte: „Nun werdet ihr die Herrlichkeit des Herrn sehen.“ Denn dort hing die Feuersäule über ihnen. Er sagte: „Wenn die Feuersäule beginnt sich zu bewegen, auf den Jordan zu, wenn die Priester das Zelt abschlagen, dann soll jedermann folgen und kommt der Feuersäule nicht zu nahe. Aber bleibt in Sichtweite, denn ihr seid diesen Weg noch nie zuvor gegangen.

Ihr Leute heute Abend, wenn ihr vielleicht nicht genug Glauben haben könnt, lasst uns auf den Jordan zugehen. Oh, my. Möglicher Weise seid ihr diesen Weg noch nie gegangen, aber lasst uns diesen Weg heute Abend gehen. Amen.

Du sagst: „Ich habe das nie zuvor getan, aber heute Abend werde ich es versuchen.“ Gott ist hier und führt euch. Er ist es der zu euren Herzen spricht und euch sagt es zu tun, es ist der Heilige Geist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, I can see the people as they went marching on. But did you notice? The Angel of the Lord went into Jordan before them. I like that. The Angel of God took Jordan first. The Angel of God will lead you every step of the way. Sometimes you think that—that the trials are hard. God ain’t in no hurry. You’re the only one that’s in a hurry.

God let the children—the Hebrew children go right in the fiery furnace. He let Daniel get right in the lions’ den, and everything, before He ever come. Just rise up and start walking by faith. “God, I believe you. I’m bound for the promised land. God, You promised it to me, and here I come. I’m following the leading of the Holy Ghost. I’m going out of here tonight; I’m going to prove to the world I’m a believer in Christ Jesus. I accept my healing and I walk by faith right now. I believe it.” I like that.

Nun ich kann sehen wie das Volk anfängt zu marschieren. Aber ist euch bewusst, dass der Engel des Herrn vor ihnen in den Jordan ging. Ich mag das. Der Engel des Herrn nahm den Jordan zuerst. Der Engel des Herrn wird dich führen, jeden Schritt deines Weges. Manchmal denkst du dass die Schwierigkeiten/Prüfungen schwer zu ertragen sind. Gott hat keine Eile. Du bist der einzige der in Eile ist.

Gott führte die Kinder – die Hebräer Kinder direkt in den brennenden Ofen. Er führte Daniel direkt in die Löwengrube und das alles, bevor er je kam. Erhebe dich und beginne durch Glauben zu wandeln. „Gott, ich glaube dir. Ich bin unterwegs ins verheißene Land. Gott, du hast es mir verheißen und hier komme ich. Ich folge der Führung des Heiligen Geistes. Wenn ich heute Abend hier heraus gehe, werde ich der Welt beweisen, dass ich einer bin der an Jesus Christus glaubt. Ich akzeptiere meine Heilung und ich wandle gerade jetzt durch Glauben. Ich glaube es.“ Ich mag das.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Listen, sinner friend. One of these days you’re going to take a walk too, and you’re going right down to Jordan. You’d better be following the Holy Spirit, ’cause I tell you it’s a deep, dark river. You’ll never go that way again. And you’ll have to go someday, and I realize... You say, “What about you, preacher?”

“Yes.” I know I got to go the same way, friend. I got to come down there, and I know... I—I don’t know when it will be. It may be yet tonight. I don’t know when I’ll go. But there’s one thing; I’m going with this in my mind: I know Him in the power of His resurrection, and when He calls, I will be called out from among the dead. I know that I have to face it. It’s true. I’m no boy no more, and I—I’ve got to face it sometime.

But, brother, one of these days, I suppose, I’ll preach my last sermon. That’s true. I’ll pray for the last sick person. I’ll close the Bible for the last time. I got to do it.

Höre, Sünder Freund. An einem von diesen Tagen wirst auch du eine Reise antreten und du wirst direkt hinunter gehen zum Jordan. Es wäre besser du folgst dem Heiligen Geist, denn ich sage dir, es ist ein tiefer, dunkler Fluss. Du wirst diesen Weg niemals wieder gehen. Und eines Tages musst du ihn gehen und ich begreife... Du sagst: „Was ist mit dir Prediger?“

„Ja.“ Ich weiß, ich muss denselben Weg gehen, mein Freund. Ich muss hier herunter kommen, und ich weiß... Ich weiß nicht wann es sein wird. Es mag heute Abend sein. Ich weiß nicht wann ich gehen werde. Aber da ist eine Sache; ich werde gehen mit diesem in meiner Gesinnung: Ich kenne ihn in der Kraft seiner Auferstehung, und wenn er ruft, dann werde ich aus den Toten herausgerufen werden. Ich weiß, dass ich dem begegnen muss. Das ist wahr. Ich bin kein Junge mehr und ich werde dem einmal begegnen müssen.

Bruder, ich gehe davon aus, dass ich an einem dieser Tage meinen letzten Gottesdienst predigen werde. Das ist wahr. Ich werde für die letzte, kranke Person beten. Ich werde die Bibel das letzte Mal schließen. Es geht kein Weg daran vorbei.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Most all Branham’s, when they get a little old, why, they all take a palsy; they shake and—when they get around seventy or eighty years old. I hope I live, if Jesus comes. And I’ll probably be standing someday as an old man, probably a white beard around my face, if Jesus tarries. I got to come right down to that river too. Do you know that? I can just look ahead yonder and see myself standing at the river. I’m all at the end then. I’m at the river, old man, standing probably leaning on a stick, shaking. I’ve got to come there though.

I can just see my old granddad standing yonder, shaking on his stick, saying, “Be a good boy, Billy.”

I’ll probably stand there, too, and look back at my Billy someday, “Be a good boy, Billy. It’s all over for dad now. I can hear the breakers out yonder. I know I’m gone.”

Fast alle Branhams, wenn sie ein wenig alt werden, sie bekommen einen Tremor; es schüttelt sie – wenn sie etwa siebzig oder achtzig Jahre alt werden. Ich hoffe, ich lebe, wenn Jesus kommt. Und wahrscheinlich werde ich eines Tages als ein alter Mann da stehen, wahrscheinlich mit einem weißen Bart im Gesicht, wenn Jesus auf sich warten lässt. Und dann werde auch ich direkt zu diesem Fluss kommen. Wisst ihr das? Ich kann dort hinüber schauen und mich selbst dort stehen sehen an dem Fluss. Ich bin dann an meinem Ende angelangt. Ich bin an dem Fluss, als alter Mann, stehe dort und lehne mich wahrscheinlich auf einen Stock, es schüttelt mich. Dennoch muss ich dorthin kommen. Ich kann meinen alten Großvater sehen dort drüben, wie es ihn schüttelt während er sich auf seinen Stock stützt und er sagt: „Sei ein guter Junge Billy.“

Wahrscheinlich werde ich dort ebenfalls stehen und zu meinem Billy zurückschauen eines Tages: „Sei ein guter Junge, Billy. Für Papa ist nun alles vorbei. Ich kann die Brandung dort draußen hören. Ich weiß ich bin gestorben.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

You know what I want to do? I’ll walk out on the sands like a hero, take off the helmet, lay it down, take the armor down, take the old Sword of the Spirit, here, and stick it back in the sheath of eternity yonder, raise out my arms and scream to the top of my voice. Don’t worry, He will be there.

I’ll say, “Shove out the lifeboat, Lord. I’m coming home this morning.” He will be there.

And I’d go down to the long valleys of the shadows of death, He will send the Morning Star to light up the way. Then we want to cross over into the other land, settle down.

Wisst ihr was ich gerne tun möchte? Ich werde hinaustreten auf den Sand wie ein Held, den Helm abnehmen, ihn niederlegen, die Rüstung ablegen das alte Schwert des Geistes hier ergreifen und es zurückstecken in die Scheide der Ewigkeit dort drüben, meine Arme ausstrecken und schreien so laut ich kann. Mach dir keine Sorgen, er wird dort sein. Ich werde sagen: „Stoße das Boot des Lebens vom Ufer ab, Herr. Heute Morgen komme ich heim.“ Er wird dort sein. Ich werde die langen Täler der Schatten des Todes hinuntergehen und er wird den Morgenstern senden um den Weg zu erleuchten. Dann wollen wir hinüber gehen in das andere Land, und es uns gemütlich machen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Shall we pray. Our Heavenly Father, I don’t know, Your children are peculiar children. Standing here tonight, expecting just to speak a few minutes and just try to bring up a little faith to the people, and here, I been standing here not even speaking about it, but with harsh, and rebuking by the Spirit. But I only did as You said.

I don’t know who You were talking to out there, but when I started to call for the sick, You changed me. Truly, Lord, we all got to come down to the end of life’s journey. And I—I got to come. We all got to come. There everyone in here’s coming.

And, Father, is there someone in here tonight, that’s just not ready to go to that place? They been setting in the meeting, and seen You’re great miracles of God, see what He does. The Holy Spirit’s been speaking to their heart tonight. This is the time. Let this Word come to their heart, while You’re knocking there.

You said, “No man can come to Me except My Father draws him. All that comes I’ll give him everlasting Life.” Said, “He that heareth My Words and believeth on Him that sent Me has Everlasting Life, shall not come into condemnation but’s passed from death to Life.”

Lasst uns beten. Unser himmlischer Vater, ich weiß nicht, deine Kinder sind merkwürdige Kinder. Ich stehe hier heute Abend, hatte mir vorgenommen nur wenige Minuten zu sprechen und einfach zu versuchen ein wenig Glauben in den Menschen hervor zu bringen, und jetzt, stehe ich hier mit Strenge und Zurechtweisung durch den Geist und habe nicht einmal darüber gesprochen. Aber ich tat nur was du mich geheißen hast.

Ich weiß nicht zu wem du gesprochen hast dort draußen, aber als ich anfing nach den Kranken zu rufen, da hast du meine Richtung geändert. Wahrhaftig, Herr, wir alle müssen an das Ende des Lebensweges kommen. Ich muss dahin kommen. Wir alle müssen dahin kommen. Jeder hier drinnen kommt dahin. Und Vater, ist da jemand heute Abend, der nicht bereit ist dorthin zu gehen? Sie saßen in der Versammlung und sahen die großen Wundertaten Gottes, sahen was er tut. Der Heilige Geist hat heute Abend zu ihren Herzen gesprochen. Dies ist die Zeit. Lass dies Wort zu ihrem Herzen vordringen, während du dort anklopfst. Du sagtest: „Kein Mensch kann kommen es sei denn der Vater zieht ihn. Allen die kommen werde ich ewiges Leben geben. Er der meine Worte hört und an den glaubt, der mich gesandt hat, hat ewiges Leben, er wird nicht verdammt werden sondern ist vom Tod zum Leben hinüber gewechselt.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

God, I pray that that person, man, woman, boy or girl that’s in here, that’s got to come to the end of the road, and is not ready, will You speak to their hearts just now.

And while we have our heads bowed, I wonder if the person is in here tonight, would say, “Brother Branham, I... It was talking to me tonight. I—I’m not just where I ought to be.”

And just let the Holy Spirit now, look if you will. Every head bowed, very sacred moment now. If you’re not in God’s Kingdom, been born in the Kingdom, would you raise up your hand to, not to me, but to God, and say, “God, be merciful to me. I want You.”

Thank you, brother. God bless you. Someone else? God bless you. On the lower floor yet? Someone else? Raise your hand, say, “God remember me.”

God bless you, sister. Someone else? God bless you. Someone else? Up in the balcony, someone up there, just raise your hand. It’s the most manly or lady thing you ever done in your life. Raise your hand, say, “Jesus, here’s my hand. I—I—I haven’t served You, and I—I—I want to. This is my—my hand to You. I—I want to be right with God.”

Gott, ich bete dass diese Person, Mann, Frau, Junge oder Mädchen welche hier drinnen ist, welche zum Ende ihrer Straße kommen muss und noch nicht bereit ist, willst du zu ihren Herzen sprechen gerade jetzt.

Und während wir unsere Häupter gebeugt halten, frage ich mich ob diese Person, die heute Abend hier drinnen ist, wohl sagen würde: „Bruder Branham, du hast zu mir gesprochen heute Abend. Ich bin nicht dort wo ich sein sollte.“

Lass den Heiligen Geist gerade jetzt dich anschauen wenn du willst. Jedes Haupt gebeugt, es ist jetzt ein sehr heiliger Moment. Wenn du nicht im Königreich Gottes bist, geboren in das Königreich, würdest du deine Hand heben, nicht zu mir, aber zu Gott und sagen: „Gott sei mir gnädig. Ich benötige dich.“ Ich danke dir Bruder. Gott segne dich. Noch jemand? Erhebe deine Hand und sage: „Gott gedenke meiner.“

Gott segne dich Schwester. Noch jemand? Gott segne dich. Noch jemand? Jemand dort oben auf der Empore? Erhebe einfach deine Hand. Es ist die männlichste Entscheidung die du je getroffen hast oder als eine echte Dame. Erhebe deine Hand, sage: „Jesus hier ist meine Hand. Ich habe dir nicht gedient und ich wünsche es zu tun. Hier ist meine Hand zu dir. Ich will richtig sein mit Gott.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Someone else would raise your hand right quick, before... Yeah, God bless you. Here’s a lady here. Up in the balcony, I see you up there, the boy up there. This girl over here. I see you. God bless you. Someone else? Just raise your hand. God bless you lady. I see you. Someone else? Just put up your hand.

Oh, I need Thee, Oh, I need Thee,

Every hour I need Thee;

Oh, bless me now my Saviour,

I come to Thee.

My faith looks up to Thee, (God bless you.)

Thou Lamb of Calvary,

Saviour Divine;

Now, hear me while I pray,

Take all my guilt away,

And let me from this day

Be wholly Thine!

Ist da noch jemand der seine Hand erheben möchte ganz schnell, bevor...

Ja, Gott segne dich. Hier ist eine Dame. Oben auf dem Balkon, ich sehe dich dort oben, der Junge dort oben. Das Mädchen hier drüben. Ich sehe dich. Gott segne dich. Noch jemand? Heb doch einfach deine Hand. Gott segne dich meine Dame. Ich sehe dich. Noch jemand? Erhebe deine Hand.


Oh, ich brauch dich, oh, ich brauch dich,

Jede Stunde brauch ich dich;

Oh, segne mich jetzt mein Erlöser,

ich komme zu dir.

Mein Glaube schaut auf zu dir,

du Lamm von Golgatha,

Göttlicher Erlöser,

höre mich nun da ich bete,

nimm alle Schuld hinweg,

und lass mich von diesem Tage an

ganz Dein sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Would you just raise your hands, say, “Here’s my hand, God. I—I promise You right tonight, if You’ll forgive me, then I—I’ll start right tonight. This will be my starting time tonight, this Saturday night. I make my choice right now in Thee, O Lord.”

Many say... Maybe you been living a halfway life. Maybe you’re half backslid and cold, formal, indifferent. Raise your hand and say, “Christ, this... I raise my hand.” Say, “I pledge my life anew to You.”

God bless you. That’s good. My, look at the hands. Now, that’s fine.

Würdest du deine Hand erheben und sagen, “Hier ist meine Hand, Gott. Ich verspreche dir heute Abend, wenn du mir vergeben wirst, dann werde ich gerade heute Abend beginnen. Heute Abend wird mein Beginn sein, diesen Samstagabend. Ich treffe meine Wahl gerade jetzt für dich, oh Herr.“

Viele sagen... Vielleicht hast du nur halbherzig gelebt. Vielleicht bist du zur Hälfte zurückgefallen und kalt, förmlich und gleichgültig. Erhebe deine Hand und sage: „Christus, ich erhebe meine Hand, ich übergebe dir mein Leben aufs neue.“

Gott segne euch. Das ist gut. Schaut auf die Hände. Nun, das ist großartig.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, Heavenly Father, Thou knowest them all. And I pray that in Jesus’ Name, that You’ll save every one of them. Call back the backsliders. And give the Holy Spirit to every one freely, for there is a fountain open tonight. It’s free as it can be, and whosoever will can come and drink from this fountain.

Father, I did this because I felt that You told me to. So I pray now, God, if there’s any left here that never raised their hand, and we have to never meet again on this world’s tour here, may we meet in glory. Grant it, Lord. May the great Holy Spirit come now and bring conviction and save every one, and give them faith in the finished work of Christ at Calvary. For we ask it in His Name. Amen.

Nun, Himmlischer Vater, du kennst sie alle. Und ich bete im Namen Jesus, dass du einen jeden von ihnen retten mögest. Rufe die Zurückgefallenen zurück. Und gib frei, den Heiligen Geist einem jeden, denn da ist eine Quelle geöffnet heute Abend. Es ist ohne jede Gegenleistung, und wer immer will kann kommen und von dieser Quelle trinken.

Vater, ich habe dies getan, weil ich fühlte, dass du mich geheißen hast. So bete ich nun, Gott, wenn da noch jemand übrig geblieben ist, der noch nie seine Hand erhoben hat, und vielleicht werden wir uns nie wieder begegnen auf unserem Weg durch diese Welt, aber mögen wir uns begegnen in der Herrlichkeit. Gewähre es Herr. Möge der große Heilige Geist nun kommen, Überzeugung bringen und einen jeden erretten und ihnen Glauben geben, an das vollendete Werk von Christus auf Golgatha. Denn wir bitten dies in seinem Namen. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

The Lord bless you, my brother, sister. And I’m sorry to take so much of your time, as I did. But you get started and looks like I just talk too much.

Now, we’re going to start the prayer line. I wonder how many in here sovereignly believe in Jesus Christ being the same, yesterday, today, and forever? How many is in here has never been in a service where I prayed for the sick? Let’s see your hands, just a moment. I’d like to ask you a little question then, while they’re getting settled. If you must go, for the next fifteen, twenty minutes, now is the time to do it, ’cause... And if there happens to be unbelief and doubt, it’s not good to stay around at these times.

Der Herr segne euch, mein Bruder, Schwester. Und es tut mir leid, dass ich so viel von eurer Zeit vereinnahmt habe. Aber ihr beginnt und es sieht so aus als hätte ich zu lange gesprochen.

Nun, wir werden mit der Gebetslinie beginnen. Ich wundere mich wie viele hier drinnen uneingeschränkt an Jesus Christus glauben, dass er derselbe ist gestern, heute und für immer? Wie viele hier drinnen waren noch nie in einem Gottesdienst in dem ich für die Kranken betete? Lasst mich eure Hände sehen, für einen Moment. Ich möchte euch dann eine kleine Frage stellen, während sie sich niederlassen. Wenn ihr in den nächsten fünfzehn bis zwanzig Minuten gehen müsst, dann ist jetzt die richtige Zeit das zu tun, weil... Und wenn da Unglaube und Zweifel sein sollte, dann ist es nicht gut jetzt hier zu bleiben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

How many knows that Jesus, when He was here on earth, that He did not claim to be a Healer? How many knows that? Let’s see your hands. Jesus said, “It’s not Me that doeth the works; it’s My Father.” Is that right?

And He said, when He was questioned one time, He said, “Verily, verily I say unto you, the Son can do nothing in Himself, but what He sees the Father doing.” Is that right? Saint John 5:19.

Well, He was questioned; and passed through the pool of Bethesda, many cripples and blind, halt laid there, and He went and healed a man laying on a pallet; went away, and left the multitude there. If He did that here tonight in Chicago, He’d be questioned again, wouldn’t He? Certainly. Because He’s the same, and the people are the same. But He said, “I can’t do nothing now, until the Father shows Me.”

Now, let me quote this to you again. Listen real close now. Jesus said, “Verily, verily I say unto you (when He was questioned), the Son can do nothing in Himself, but what He sees the Father doing: that doeth the Son likewise.”

Wie viele wissen, dass Jesus, als er hier auf Erden war, er nicht beanspruchte ein Heiler zu sein? Wie viele wissen das? Lasst mich eure Hände sehen. Jesus sagte: „Nicht ich tue die Werke, sondern mein Vater.“ Ist das richtig? Und als er einmal gefragt wurde antwortete er: „Wahrlich, wahrlich ich sage euch, der Sohn kann nichts aus sich selbst tun, als nur was er sieht den Vater tun.“ Ist das richtig? Johannes 50.19 Wir haben ihn in Frage gestellt, als er am Teich von Bethesda vorüber ging, viele verkrüppelte, blinde und lahme lagen dort, und er kam und heilte einen Mann der auf einer Bettstatt lag, ging weiter und ließ die Menge zurück. Wenn er das hier heute in Chicago tun würde, er würde wieder in Frage gestellt, wäre es nicht so? Gewiss. Denn er ist derselbe und die Menschen sind dieselben. Aber er sagte: „Ich kann nichts tun, bis der Vater es mir zeigt.“

Nun lasst mich dies euch noch einmal zitieren. Hört genau zu jetzt. Jesus sagte: „Wahrlich, wahrlich ich sage euch (als man ihn fragte), der Sohn kann nichts aus sich selbst tun, sondern was er den Vater tun sieht, dass tut der Sohn ebenfalls.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

If He... How many believes He’s the same yesterday, today, and forever? All right. I want to ask you something. When He was here on earth, what kind of a ministry did He have? Did He come and say, “Bring Me this fellow and I’ll show you, I’ll heal him.” No, no.

What did He do when He first started in His ministry? Just a little quotation now while the crowd’s getting quietened. Let’s follow Him just a few minutes, just a jump or two through the Bible and watch what kind of a ministry He had. And the kind of ministry He had then, He will have to have the same today, if He is the same (Is that right?), if He’s still ministering today. He only uses you and I for His subjects and ministering through us. Saying, “The things that I do, shall you also.”

What did He do? Let’s follow Him just a few moments. We find Him, after He had come out of the wilderness, after His temptation, after the Holy Spirit had come upon Him without measure and filled Him, and He made Him Emmanuel: God in Christ, reconciling the world to Himself...

Wenn er... Wie viele glauben, dass er derselbe ist gestern, heute und für immer? Recht so. Ich möchte euch etwas fragen. Als er hier auf Erden war, was für eine Art von Dienst hatte er? Kam er und sagte. „Bringt mir einen ...?... und ich werde euch eine Heilung zeigen.“ Nein, nein.

Was tat er als er seinen Dienst begann? Gerade ein kleines Zitat nun, während die Menschen zur Ruhe kommen. Lasst uns ihm ein paar Minuten folgen, gerade ein, zwei Sprünge durch die Bibel und schaut was für eine Art von Dienst er hatte. Und diese Art von Dienst welche er dort hatte, es wird heute wieder das gleiche sein, wenn er derselbe ist (Ist das richtig?), wenn er heute noch diesen Dienst ausübt. Er benutzt nur dich und mich als seine Kreaturen und dient durch uns. Er hat gesagt: „Die Dinge die ich tue, werdet ihr ebenfalls tun.“

Was hat er getan? Lasst uns ihm einige Momente folgen. Wir finden ihn, nachdem er aus der Wildnis kam, nach seinen Versuchungen, nachdem der Heilige Geist sich auf ihn ergossen hatte ohne Maß und ihn erfüllt hatte und ihn zu Emmanuel gemacht hatte: Gott in Christus, der die Welt mit sich selbst versöhnt...

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Then He went into His ministry. Quickly, He found the man. He knew who he was. He called him Simon, said, “You’re the son of Jonas.” There was a man named Philip got converted, and he went—and he was interested in getting his friend, Nathanael. So he went around in another part of the country, oh, a couple of counties, perhaps, out, and found Nathanael who was under a tree praying. He said, “Come, see Who I found. Jesus of Nazareth, the Son of Joseph.”

And Nathanael was a very orthodox believer; he said, “Could any good thing come out of Nazareth, a very wicked city?”

He said, “Come, see.”

Now, I think, friends, while we’re reasoning together, I think that’s the best thing anybody can do, is find out for yourself. Isn’t that right? Now, let’s just come right down to earth now. See?

Now, he said, “Come, see.”

Dann begann er seinen Dienst. Schnell. Er fand den Mann. Er wusste wer er war. Er nannte ihn Simon, sagte: „Du bist der Sohn von Jonas.“ Da war ein Mann namens Philipp der sich bekehrte, der ging – war daran interessiert seinen Freund Nathanael zu holen. So erging in einen anderen Teil des Landes, oh, vielleicht durch verschiedene Gegenden und fand Nathanael der unter einem Baum betete. Sagte zu ihm: „Komm, sieh wen ich gefunden habe. Jesus von Nazareth, den Sohn von Joseph.“ Und Nathanael war ein sehr orthodoxer Gläubiger; er sagte: „Kann da etwas Guter kommen aus Nazareth, einer sehr schlimmen Stadt?“

Er sagte: „Komm und sieh.“

Nun, ich denke, Freunde, während wir das miteinander herausfinden, das ist das Beste was jemand machen kann, finde es für dich selbst heraus. Ist das nicht richtig? Lasst uns nun geradewegs auf den Boden der Tatsachen kommen. Seht ihr?

Nun, er sagte: „Komm und sieh.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

So he followed him. And when he come up in the crowd, and was standing out in the audience like that, where the rest of them was (Jesus, perhaps, running His prayer line or praying for the sick), Jesus turned and looked over at him; He said, “Behold an Israelite, in whom there is no guile.”

“Why,” he said, “how did You know me, Rabbi? Why, You don’t know me. You’ve never seen me. How did You know me? How did You know I was a believer?”

“Why,” He said, “before Philip called you, when you were under the tree, I saw you.”

What did the world say it was? What would they say it was tonight? Mental telepathy, or Simon the sorcerer, or a witch, or fortuneteller. They said the same thing then. They said, “He’s Beelzebub, the prince of the fortunetellers, the king of all of them, the prince of the devils.”

But what did Philip say to this, or Nathanael? He said, “Thou art the King of Israel. You’re the Son of God.”

And He said, “Because I told you that, you believe?” Said, “You’ll see greater things than this.”

So, er folgte ihm. Und als er zu der Menschenmenge kam und dort stand im Publikum wo sie alle waren (Jesus hatte vielleicht gerade eine Gebetslinie oder war dabei für die Kranken zu beten), da wandte sich Jesus und sah zu ihm hinüber; er sagte: „Siehe ein Israelit, in dem keine Arglist ist.“ Er sagte: „Woher kennst du mich Rabbi? Denn du kennst mich nicht. Du hast mich noch nie gesehen. Wie kann es sein dass du mich kennst? Woher weißt du, dass ich ein Gläubiger bin?“ Er sagte, “Bevor Philipp dich rief, als du unter dem Baum warst, da sah ich dich.“ Was hat die Welt darüber gesagt, was das war? Was würden sie heute Abend sagen was das war? Telepathie, oder Simon der Zauberer, eine Hexe oder ein Wahrsager. Sie sagten damals das gleiche. Sie sagten: „Er ist der Beelzebub, der Prinz der Wahrsager, der König von denen allen, der Fürst aller Teufel.“

Aber was hat Philipp dazu gesagt, oder Nathanael? Er sagte: „Du bist der König von Israel. Du bist der Sohn Gottes.“

Und er sagte: „Weil ich dir dies gesagt habe glaubst du? Größeres als dieses wirst du sehen.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Let’s follow Him a little farther. I see Him one day going through a audience of people, and a woman touched His garment and run out. She thought, “If I touch His garment, all right.” She set down in the audience, or stood out there, whatever it was. Jesus said, “Who touched Me?”

Said, “Why, all of them’s touching You.”

He said, “Yes, but I got weak.” Virtue, you know, we got weak. He looked around to see who did it, and He found the little woman.

For she said in her heart, “I believe Him. If I can just touch Him in some way, I—I will be healed.”

And she went out there, and Jesus looked over till He found her; He said, “Thy faith has healed thee.” See, she drawed from the gift of God, pulled the gift out of Jesus, which He was the greatest gift God ever give, was His own Son. You know that. And so, she pulled the faith of the power of God through Jesus to herself. He never said, “I did it.” He said, “Thy faith has did it.”

Lasst uns ihm noch ein wenig folgen. Ich sehe ihn eines Tages durch eine Menschenmenge gehen, eine Frau berührte sein Gewand und rannte weg.

Sie dachte: „Wenn ich sein Gewand berühre, wird alles gut.“ Sie setzte sich in die Zuhörerschaft, oder stand dort draußen, wie immer es war. Jesus sagte: „Wer hat mich berührt?“ Sie sagten: „Warum, alle berühren dich?“

Er sagte: „Aber ich wurde schwach.“ Kraft, weißt du? Er wurde schwach. Er schaute sich um, um zu sehen, wer es gewesen war, und er fand die kleine Frau.

Denn sie hatte in ihrem Herzen gesagt: „Ich glaube ihm, wenn ich ihn nur irgendwie berühren kann, dann werde ich geheilt sein.“ Und sie ging dort hinaus, aber Jesus schaute bis er sie gefunden hatte. Er sagte: „Dein Glaube hat dich geheilt.“ Sie zog von der Gabe Gottes, zog die Gabe aus Jesus heraus, wobei er die größte Gabe Gottes war die je gegeben wurde. Er war sein eigener Sohn. Ihr wisst das. Und so zog sie durch Glauben die Kraft Gottes durch Jesus zu sich selbst. Er hat nie gesagt: „Ich tat es.“ Er sagte: „Dein Glaube hat es getan.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

And we find Him going through the pool of Bethesda, and many places, or other places through the Scripture. And we find Him there at the pool of Bethesda, going through there; a few days after that woman touched His garment. There laid a great multitudes, hundreds of people of lame, halt, blind, twisted, withered, waiting for the water to move. And Jesus went down through them, never said a thing, and went over... For He knew... See, the Father had showed Him. That... He knew where there was a man at was going to be laying on a pallet. So He found him and said, “Will thou be made whole?”

He said, “I have no one to put me in the water.”

Said, “Take up your bed and go unto your house.” He picked up his bed and went walking away.

The Jews questioned Him. And He said, “Verily, verily, I say unto you, the Son can do nothing in Himself, but what He sees the Father doing: that doeth the Son likewise.”

Now a... Jesus told the truth... Do you believe that? Yes, sir, we could take it from Genesis to Revelations. No prophet, no time, no time did Jesus, at any time, ever done anything without first it being revealed to him.

Und wir finden ihn wie er durch den Teich von Bethesda geht, und an vielen anderen Orten, oder anderen Stellen in der Schrift. Wir finden ihn dort am Teich von Bethesda, wie er dort hindurch geht; wenige Tage danach berührte die Frau sein Gewand. Dort gab es eine große Menschenmenge, hunderte von Leuten, lahme, hinkende, blinde, verwirrte, verkrüppelte warteten darauf, dass das Wasser sich bewegte. Und Jesus ging hinunter, durch sie hindurch, sagte nichts und ging hinüber... Denn er wusste... Seht, der Vater hatte es ihm gezeigt. Dass... Er wusste wo dieser Mann war, der auf einer Pritsche lag. Er fand ihn und sagte: „Willst du gesund gemacht werden?“ Der antwortete: „Ich habe niemanden der mich ins Wasser bringt.“

Er sagte „Nimm dein Bett und gehe nach Hause.“ Er nahm sein Bett und lief damit weg. Die Juden fragten ihn. Und er sagte: „Wahrlich, wahrlich ich sage euch, der Sohn kann nichts aus sich selbst tun, aber was er den Vater tun sieht, das tut der Sohn ebenfalls.“

Nun ein... Jesus sagte die Wahrheit... Glaubt ihr das? Ja, mein Herr, wir könnten das erforschen von erster Mose bis zum Buch der Offenbarung. Kein Prophet, zu keiner Zeit, nie hat Jesus zu irgendeiner Zeit je etwas getan ohne dass es ihm zuerst offenbart wurde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Look at the resurrection of Lazarus. Jesus staying right there in the home with this fine people, and went away, for He knew what was going to happen. And they sent for Him to come to their home. He just kept on going. After the amount of days the Father had showed Him in the—in the vision what was going to happen, He said, “Our friend, Lazarus, sleepeth.”

They said, “He does well.”

He said, “He’s dead. And for your sake I’m glad I wasn’t there, but I go wake him.” Vision. “I do nothing except the Father shows Me.”

Standing at the grave, look at Him. He was praying, but He said, “I do it, Father, for their sake.” ’Cause He already knew. He said, “I say that for their sake.” Then He called Lazarus from the dead. He had already seen it in the vision. See?

Always it goes like that. And if that was Jesus yesterday, that’s Jesus today, and Jesus forever. And Jesus before He left the world, He said, “These things that I do, shall you do also. And more than this shall you do.” You call it “great,” but take the right translation is “more.” More means more... greater... It don’t mean in quality; it means in quantity. “More than this shall you do, for I go to My Father.”

Schaut euch die Auferstehung des Lazarus an. Jesus hielt sich dort auf, in dem Zuhause dieser feinen Menschen und er ging weg, denn er wusste, was geschehen würde. Und sie sandten nach ihm, dass er zu ihnen kommen möge. Aber er ging einfach weiter. Nach der Anzahl der Tage welche der Vater ihm gezeigt hatte, in der... in der Vision sah er was geschehen würde. Er sagte: „Unser Freund Lazarus schläft.“ Darauf sagten sie: „Er tut gut daran.“ Er sagte: „Er ist tot. Und um euretwillen bin ich froh, dass ich nicht dort war, aber ich gehe hin ihn aufzuwecken.“ Eine Vision. „Ich tue nichts, es sei denn der Vater zeigt es mir.“

Schau ihn an, wie er dort am Grab steht. Er betete und er sagte: „Ich tue es, Vater, um ihretwillen.“ Denn er wusste es bereits. Er sagte: „Ich sage das um ihretwillen.“ Dann rief er Lazarus von den Toten. Er hatte es bereits in der Vision gesehen. Seht ihr?

Immer läuft es so ab. Und wenn das Jesus gestern war, dann ist das Jesus heute und es ist Jesus für immer. Und Jesus, bevor er die Welt verließ, da sagte er: „Diese Dinge die ich tue, werdet ihr ebenfalls tun. Und mehr als diese werdet ihr tun.“ Man sagt auch „größere“ aber die richtige Übersetzung ist „mehr“. Mehr bedeutet mehr... größer... Es bedeutet nicht an Qualität sondern an Quantität. „Mehr als dies werdet ihr tun, denn ich gehe zu meinem Vater.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, listen close. He said, “A little while and the world will see Me no more. (That’s the unbeliever.) As soon as I’m gone, the world will see me no more. Yet ye shall see me, for I (personal pronoun), I will be with you to the end of the world.”

Why? Not just that generation would see Him, but every generation to the end of the world would see Him. Now, how are we going to see Him? He said, “I’ll be with you, even in you. The things that I do, shall you do also. I’ll be in you carrying on My work, right on, in the form of the Holy Ghost, to the end of the world.” Amen.

Listen, you Pentecostal people. You have the gifts of speaking in tongues. Why didn’t you cross on over? There’s other things in there. Paul said, “If you all speak with tongues, and the unlearned come in, won’t he say you’re crazy, Barbarians, or so forth?”

He said, “But if one prophesies or reveals the secrets of the heart, then they’ll all fall down and say, ‘Truly God’s with you.’” Is that right?

Those things are for the believers. A fellow said to me sometime ago. Said, “I don’t believe, huh-uh.”

Said, “All right. It’s not for you. It’s not for unbelievers. It’s to those that believe. It’s for believers.”

Do you believe tonight with all your heart that Jesus rose from the dead? And if He did raise from the dead, He’s the same yesterday, today, and forever. Is He? We’ve took that over in the first of the week, over and over, till it ought to be settled in your mind. But I say it for those newcomers.

Now, if He is the same, He’s the same in principle; He’s the same in power; He’s the same in compassion. Is that right? Then He will do the same. And if He comes tonight here at this platform, and performs the very same things He did when He was here on earth, will you accept Him, every one of you, and go out and believe with all your heart?

Our Heavenly Father, now from henceforth is to You, Lord. And I pray that—that You’ll grant tonight that Your Presence will be with each one.

And now, hide us behind the cross, Lord, that... And quieten this audience, and may faith come up to a level to where every person in here will be healed for God’s glory. And we ask it in the Name of His Son, the Lord Jesus. Amen. [Blank spot on tape.]

Nun, hört genau zu. Er sagte: „Eine kleine Weile und die Welt sieht mich nicht mehr. (Das sind die Ungläubigen.) Sobald ich gegangen bin, wird die Welt mich nicht mehr sehen. Doch ihr werdet mich sehen, denn ich (persönliches Fürwort), ich werde bei euch sein bis ans Ende der Welt.“ Was? Nicht nur ihre Generation würde ihn sehen, sondern jede Generation bis ans Ende der Welt würde ihn sehen. Nun, wie werden wir ihn sehen? Er sagte: „Ich werde bei euch sein, selbst in euch. Die Dinge die ich tue, werdet ihr ebenfalls tun. Ich werde in euch sein und mein Werk weiterführen.“ Gott allein in der Form des Heiligen Geistes bis ans Ende der Welt. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Now, please, in the Name of the Lord Jesus, everyone be seated and be quiet and don’t move around. Don’t go out. See? Just set still for a little bit.

Now, we’re going to call the prayer cards. We can’t get them all at once. So start, I guess, about ten, fifteen, twenty or something. Let’s see, start from number one to number ten first, and line up right down here. Number one to number ten, if you will. Look at your prayer cards. Number one. (Say, what’s the letter of them prayer cards, Billy, Brother Boze, some of you?) M (All right.), one to ten. Who has prayer card number one? Let’s see your hand. Raise it up right quick, now, so we won’t take much time, just as quick as we can. (Are you mistaken, son? Was that M’s you give out?) Anybody got a prayer card M? Let’s see your hand. M, number one where you—where you at? What say? Oh, here, I’m sorry.

All right, number two? Quickly. Number two, down here. Number three, down here. M, number three, number four, number five, six, seven, eight, nine, ten. As quick as you can.

And look at the people, if anybody gets a prayer card and their number is called and they can’t get up, just raise your hand to them and—and we’ll see that ushers bring them up. Is there anybody that’s deaf? Wait till they see if they get those lined up down there, and there may be some missing. Somebody might be deaf, can’t hear; not able to raise their hand. We want every one to come.

All right. Number one, two, three, four, five, six, seven, eight, nine, ten. Now we have to take them easy so we get the whole group lined up right. Number...

Has that side got them, have you, Brother Moore, about ten? All right. Eleven, twelve, thirteen, fourteen, fifteen. Let them come next now. M, twelve, thirteen, fourteen, fifteen. Let them come next, if you will. All right. Looks like there’s about... How many is that? About five or six on their feet. Seventeen, eighteen, nineteen, twenty come next. All right. Seventeen, eighteen, nineteen, and twenty.

Hört, ihr Pfingstleute. Ihr habt die Gaben in Zungen zu sprechen. Warum seid ihr nicht hinüber gegangen? Dort drüben sind andere Dinge. Paulus sagte: „Wenn ihr alle in Zungen sprecht und jemand unwissendes kommt herein, wird er nicht sagen ihr seid verrückte Barbaren oder so etwas?“

Er sagte: „Aber wenn einer prophezeit oder die Geheimnisse des Herzens offenbart, dann werden sie alle niederfallen und sagen, ‚Wahrlich, Gott ist mit dir‘.“ Ist das richtig?

Diese Dinge sind für die Gläubigen. Ein Mitmensch sagte vor einiger Zeit zu mir: „Ich glaube nicht, huh-uh.“

Ich sagte: „Gut, dann ist es nicht für dich. Es ist nicht für Ungläubige. Es ist für die die glauben. Es ist für Gläubige.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

All right. Now, let’s see while they’re getting that ready; rest, look this way. How many in here doesn’t have a prayer card and you want Jesus to heal you? Let’s see your hands, like. Raise your hands up. That’s fine. God bless you now.

I’m going to ask you something. If Jesus is here, couldn’t your faith pull Him to you just the same as that woman did with the blood issue? Could you do it? How many has ever seen Jesus do it right in the meetings? Let’s see your hands. Why sure, hundreds of you. Certainly.

All right. Now, how many we got out there? How many we got? Oh, let’s let—let’s let it like that for a few minutes then, brother, just, then—then we... then when we get down that far, we get some more in a few minutes. All right.

Everybody real quiet, now, just as reverent as you can be. Now look this way, everyone, and you go to prayer. And now may the Lord grant His blessings is—is my sincere prayer. Now, find out, take this place here a few minutes. What do you think?

Glaubt ihr heute Abend von ganzem Herzen, dass Jesus von den Toten auferstanden ist? Wenn er von den Toten auferstanden ist, dann ist er derselbe gestern, heute und für immer. Ist er das? Wir haben das durch genommen in der ersten Woche, wieder und wieder, bis es sich in euer Bewusstsein eingegraben haben sollte. Aber ich sage es für die welche neu hinzugekommen sind. Nun, wenn er derselbe ist, dann sind seine Prinzipien dieselben, seine Kraft ist dieselbe, sein Mitgefühl ist dasselbe. Ist das richtig? So wird er dasselbe tun. Und wenn er heute Abend auf diese Plattform kommt und dieselben Dinge tut, die er tat als er hier auf Erden war, werdet ihr ihn annehmen, ein jeder von euch und von hier weg gehen und von ganzem Herzen glauben?

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

There sets a lady, I never seen her in my life. Now, she looks like a healthy woman, but surely, some-... maybe she’s a deceiver. Watch and find out if she is or not. Watch what the Holy Spirit will do. Maybe she’s just pretending she’s doing something, find out what happens. Uh-huh.

How many has been in the meetings and seen pretenders try to do that? Yes. Some of them is in the insane institution, some’s dead, and some’s setting crippled. That guy was going to hypnotize me that night, and brought that hypnotizer down, was standing there. And the Holy Spirit looked around and told him, said, “You child of the devil.” Paralyzed, setting right there, and paralyzed yet; that’s been four years ago, still paralyzed. Went around to these army camps, and hypnotized soldiers, and make them bark like a dog.

You can’t play with God. No, sir. You got to be reverent. All right.

Unser Himmlischer Vater, von nun an ist es an Dir, Herr. Ich bete, dass du heute Abend gewähren mögest, dass deine Gegenwart bei einem jeden sein möge.

Und verbirg uns nun hinter dem Kreuz, Herr, auf dass... Beruhige diese Zuhörerschaft und möge der Glaube das Level erreichen, dass jede Person hier drinnen geheilt wird zur Verherrlichung Gottes. Wir bitten dies im Namen seines Sohnes, des Herrn Jesus. Amen.

(Leere Stelle auf dem Tonband).

Verantwortlich für diese Übersetzung: PetBür

Lady, would you come here just a minute? Now, anyone know... Are we—we’re strangers to each other, are we, lady? We’re strangers. All right. Now, if we’re strangers, so the people in the balcony and all can understand, raise up your hand if we—we’re strange to each other. I’ve never seen the woman. I never seen her in my life. I don’t know her. Perhaps you do; I don’t.

There’s some reason this woman’s here. Now, I want to ask you. If Jesus has raised from the dead... Let’s say the woman’s standing there with some kind of hideous disease, fixing to die, well, what if she comes to me now for help? Now, what if I would... If Jesus was standing here with my clothes on that He gave me, what do you think that Jesus, if she’d say, “Jesus, I—I want You to heal me”? Now, be careful, now, how you answer. Could He do it? Think of it. He’s already done it.

He’d say, “I did that at Calvary.” Is that right? Is that right, Brother Hicks? He did it at Calvary. But what could He do to her? He might be able to do something to her that would cause her faith to raise up to a place to where she could accept that. Is that right? And then she’d be healed because anything...

If I... if my ticket is... if I was in a pawn shop and somebody paid my... went my bond, you can’t go it twice. (See?) It’s already finished. And Divine healing and salvation was completed at Calvary.

But now, He set in the church gifts. Now, what would a gift do now? The woman standing here, knowing I don’t know her, I never seen her. Now, there’s only one thing, if God will, He can send the Holy Spirit by a gift, which those gifts are not given by laying on of hands, now. They’re—they’re... You’re born with those gifts. You see? “Gifts and callings without repentance.” You know that. But now, what if that God would come down and tell her something just like...

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Let’s take the scene like the... Here it is a perfect night to start with, like the woman at the well. She came to the Lord Jesus and she said... she was drawing some water, and Jesus said, “Bring Me a drink.” Why did He do it? Why did He ask her that? He was contacting her spirit. The Father, you know, He was going down to Jericho, but He went up the way of Samaria, because the Father told Him to go up there. Setting over against the well; and knowed according to the vision He was supposed to be by Hisself, He sent the disciples away; here come the woman. That’s probably as far as He knowed. He said, “Bring Me a drink.”

She said, “You have nothing to draw with, and it’s not customary for Samaritans to ask Jews, or, Jews, Samaritans such things.”

He said... went ahead, talked to her awhile till He found out where her trouble was. He said, “Go get your husband.” Is that right? That was her trouble.

She said, “I don’t have any husband.”

Said, “That’s right. You got five.”

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Now, listen here. Listen to this woman here again, just for a testimony. Look at this, Brother Hicks. Look at this Samaritan. She said, “Sir, I perceive that You are a prophet. Now we know that when Messiah cometh, He’ll do these things.” See.

That’s the sign of the Messiah. Was that right? If that was sign of Messiah in that day, it’s the sign of Messiah in this day, ’cause Messiah’s the same yesterday, today, and forever. Is that right? “We know when Messiah cometh, He could tell me what was wrong with me, but You must be a prophet.”

Jesus said, “I am He that speaks to you.”

And she run into the city, said, “Come see a Man that told me.” Is that right? The sign of Messiah.

Now, here’s the same thing tonight, man and a woman. Now, sister, I just want, talk to you a moment cause you’re being the first patient, why, it just... You know that I—I would know no way of knowing you or anything about you. But if—if I’d stand here and talk to you quite a while, He’d just keeping telling all about you.

But look at that prayer line yonder (See?), at the people. All them wants to come up here. And after while I get so weak, they’d come take me (See?), ’cause I go in subconsciousness.

But if Jesus of Nazareth will let me know what you’re here for or something about you, that you know that I do not know, then will you accept it and believe that it’s same Jesus, that He’s here? And the audience would claim that they would too.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Now, you... by God’s grace... Well, certainly sister. God bless you. Will that... Now, I want to ask you something. Now, you—you—you... Just see whether this... I’m telling you truth right here. Just a second ago Something come to you, wasn’t it? Something... You had a feeling move over you. That’s the Angel of the Lord. Here It is right between us right now.

That’s—that’s... See this, here? Now, the lady’s moving away from me. She is very much distressed. I see her in a bedroom and she can’t sleep. She’s walking up-and-down a floor. She goes into another room. She comes back and comes into another room. She goes into a little place and gets some kind of... It’s something in a little... It’s a little powder, to take it to go to sleep. And she’s trying... Her—her condition is a nervous condition. And she’s taking powders to keep asleep, and she’s taking so many of them till they’ve just about got the best of her. She’s just about to go into a breakdown and be finished. That’s THUS SAITH THE LORD. Is that true?

How would I know you? I don’t know what I said to you. That wasn’t me. That was Him. Now, that was truth, every bit, was it? Every bit the truth.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Now, Jesus said, “These signs shall follow them... But there’s something here you’ll have to know... there’s Something here on me that knows you, not me, but Something on me that knows you (Is that right?), that seen you, and what you’ve done, and what about you. Is that right? Do you believe that’s Jesus Christ anointing me? Then He said, “These signs shall follow them that believe.” If this anointing’s... I’ll lay hands on you. What has to happen? Get well. Is that right? Then come here just a moment.

Our kind Heavenly Father, Thou knowest this woman. All the food she’s ever eat was give to her by You. She’s standing now, trembling in Your Presence, knowing that this must be the time. She’s standing under the anointing of the Holy Spirit, tears coming into her eyes, knowing that a mere man cannot do these things, knowing that she must be in Thy Presence. So this demon that’s now vibrating against this gift of God, Satan, I condemn you by Jesus Christ, Calvary and the Blood. Come out of the woman. In the Name of the Lord Jesus Christ let her go. Amen.

Now, it’s over. Now, you can go home rejoicing and thank God. Go out this way just praising the Lord.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Would you come, lady. You believe with all your heart? I see you got a little something on with a mustard seed in it, representing mustard seed faith. Do you believe that you have mustard seed faith? It might not perform a miracle, but if you stay with it, it’ll take you to the Light.

I’m a stranger to you, lady. I’ve never seen you in my life, as I know of. We being strangers to each other, God knowing us both, God can help by letting me... If I could help you and didn’t do it, I’d be a brute, sister. Knowing a poor woman here with those wrinkled hands and probably done a many hard day’s work, and standing here a little old mother, and—and shaking all over, ’cause you’re under a Divine anointing. You’ve never felt like that before, because it’s just in His Presence. You see?

Did you ever see the picture of the Angel of the Lord they got here on a picture? That’s this Thing that’s right on you now, moving right around. I see you going somewhere. There’s somebody giving you an examination, something another. It looks like that you—you stumbled; you fell. You hurt your left side and left shoulder. That’s right. Then you have a dropped bladder. That is true. You believe it’s over now? Go right on the road, and it’ll... And now, you take this to your ...?... That’s right, yeah. [The woman speaks to Brother Branham.] Go, give it to him in the Name of the Lord Jesus.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Will you come, my brother? Come believing, having faith. I’m a stranger to you, never seen you in my life, as I know of. But Jesus knows you, doesn’t He? You believe if He will let me know what your trouble is, that you’d get well? You do.

Well, my brother, as quick as that anointing strikes you, I see a shadow of death hanging near you. It’s a cancer. I don’t know whether you’re aware of that or not. You’re... Yes, you have. It’s an examination, and that was in the prostate glands. You have a cancer in the prostate. That’s true. God be merciful. Come here, brother.

Kind Heavenly Father, as Your Holy Spirit here now, the loving Lord Jesus, I hold my body against my brother and condemn the devil that’s trying to take his life, and cast him away from the man. In Jesus Christ’s Name may he go. Amen.

God bless you, my brother. Go, happy now and rejoicing. Don’t doubt.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

What did you put up your hand for, little fellow? You believe? You believe me to be God’s servant? You do. With all your heart? God could heal you with that rupture if you’d believe Him. You believe He healed you then? All right, stand up on your feet and accept it. All right. Now, go home; be well. See, your faith did that, sir. God bless you.

Just have faith. Don’t doubt. If thou canst believe, all things are possible, but you got to believe. Jesus said that. Now, looky here. Course, you all know that I’ll have to pick up on the recordings; I’ll never remember this. But I hope it’s coming in clear, my voice.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Standing right here in the corner stands that Pillar of Fire. I want the whole audience to look, right here. Can’t you see that moving? It’s standing right over a colored lady that’s a praying, setting right out there on the end. And she is a praying to Christ, and asking Jesus to have me to call her, and let her faith touch Jesus through me. The colored lady, you’re setting there, you’re suffering with high blood pressure, setting there. Isn’t that right, lady? All right. Now, you can go home. The high blood pressure has left you. Your faith’s made you well. Hallelujah.

See? You don’t need your prayer cards. You need faith.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Say, young man, you sitting right behind her there on the end of the row, a man looking right at me with an earnestness, said, “God, can’t you touch me too?” You got stomach trouble, haven’t you? That man with the white shirt on. Yes, sir, that’s you. Yes, you. You got stomach trouble. Your stomach’s been souring and—and going on (Isn’t that right?), and fluttering around your heart. It’s all over, my brother. Your faith healed you.

Praise be to the living God. Don’t doubt. Just only believe. Have faith in God. Jesus said, “I can, if thou canst believe.” If you just have faith, that’s all you need.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Is this the lady? Excuse me, sister. I don’t mean to be rude or ...?... I just have to follow the way He goes. You see? I have no way of controlling anything, just as He leads. Now, we strange to each other. The anointing is getting rich now... Getting weak... Usually that’s... When I’m getting weak, but it’s the best then.

Now, something happened right here. Oh, it’s this lady, the kind of a heavyset lady, setting there that’s holding right over... yes, she has a kidney trouble she’s been suffering with. Do you believe the Lord Jesus makes you well, sister? Believe that He will heal you? You do? All right. Raise up your hand that you accept it. All right, my sister, you can go home and be well now.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

The sister, colored lady, looking around the side of the man there, you’re wanting so hard for Jesus to touch you tonight, aren’t you? Uh-huh. You believe me to be His prophet? Stand up just a minute. Now, you feel different, don’t you? Long time you’ve been suffering with something, and that’s little white things, like little cords that’s called “hesions.” Is that right? You don’t have them now. You can go home. Your faith makes you well.

Just have faith. Don’t doubt, believe. Jesus said, “All things are possible to him that believeth.” You believe?

What about up in the balcony up there? Are you believing? There’s certainly a wall of faith between you here, but that doesn’t matter to Christ.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Now, my dear friend, God in Heaven knows that I’m only here to help you. I’m only here trying to do what I can to represent my Lord and Saviour Jesus Christ. Looks like you could believe right now. Looks like you people who really know Jesus, to know that how... It’s here.

Now, you might not be looking at what I’m looking at. You say, “If you was looking at it, I could see it.” No. A Fire and Light come around Paul one day on his road down to Damascus, and even so bright it put his eyes out. And no one seen that Light but him. Is that right? He only seen It.

That’s It. It’s between here and that wall yonder, it’s just one solid bank, looks like of glory of God. That’s the people’s faith. See, you’re moving It yourself. You’re doing that, not me. I have nothing to do... If you didn’t believe It, It wouldn’t happen. It’s your faith that’s a doing it. Isn’t that wonderful of our Lord and Saviour? Oh, He’s so good. We should just love Him with all of our hearts, shouldn’t we? Jesus said, “I can, if ye believe.”

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

The... Now, we are strange to each other, sister? You know me? Oh, you were healed. Oh, I see. Well, I mean to know you personally, I wouldn’t know you because I just come... just somebody was prayed for I... All right. Now, I see you got a handkerchief in your hand? Now, that handkerchief is perhaps for somebody. I want you to look to me, and I want you to believe me as God’s servant. And if God will reveal to me the—the thing that’s in your heart, will you accept what you’re asking for?

Will the audience do the same thing? Strange case, but there’s none hard for our Lord Jesus. That handkerchief is for a woman, a girl. And that girl is your daughter. And that girl has a kidney trouble. She’s been seriously sick. I see doctors standing there... She was operated on. And one of the—one of her kidneys has been moved, and I hear the doctors say there’s no hope for the other one. She’s going to die. And your heart’s kind of broke. The girl’s a Catholic. That’s right. And you are—have something in your side that you—that you wanted to be prayed for. Have... Is that right?

Now, do you believe me as His prophet? Now, take... Let me have the handkerchief. Almighty God, in the Name of Jesus the Son of God, grant the request of this sister in Jesus’ Name. Amen. Now, don’t fear. Have faith and believe.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

[Blank spot on tape.] You believe with all your heart? If thou canst believe. Don’t move, please. All right.

You believe He’s here, lady, with all your heart? God knows you, I don’t. Is this our first meeting time? We don’t know one another? Oh, you’ve seen me in other meetings. Yes. Well, I wouldn’t know you in otherwise. I’m... nothing like that.

Something happened over here in the corner just then. Have faith. Don’t doubt. I missed it now. Now, really believe with all your heart. It might’ve been Billy Paul, my boy, going down there. I thought... I know everything that’s wrong with Billy. I know Brother Jack and them. That’s the reason I don’t let others around, ’cause see their faith moves It, and I got to get someone close to me. It’s hard to catch a vision out there, ’cause there’s too many now believing and pulling. That might’ve been why I—It went to the corner. But something went that way. It might’ve been following Billy. But It left the woman here and went that way.

Everyone be reverent. See? You’re in the house of the living God. Jesus Christ, the resurrected One, is here proving He is alive tonight. You know that, don’t you?

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

What do you think of that, my Eskimo brother, there? Do you think the people in your country, up in there, will receive the Lord Jesus when they—they see the signs and wonders of God? You believe it? All right. I believe it too, with you. Hallelujah. He’s so real. Amen.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Now, sister, I want to talk to you just a moment. Now, if I could help you, I’d do it, but I can’t. But by a Divine gift, which is given sovereignly by Jesus Christ, I might be able to cause your faith to come up to a place and accept it. What would you think, standing here before a man that doesn’t know you, never seen you, and would say something to you that you know that I don’t know nothing about? It would have to come from some supernatural resource, wouldn’t it? It’d have to. Would you believe it would be Jesus, after I’ve explained it by the Bible? Would you? I believe you would because you’re—you’re a Christian. Of course, I see you wearing glasses. That’s actually your age does that. You see?

And now, I... Now... No, it’s not your eyes that you’re desiring your prayer for. It’s your stomach. You have a stomach trouble. And it’s got down into the intestinal tract; it’s in the colon also, got trouble. And then you’re not from Chicago. You’re from another big city. And I see a lot of cars coming, moving up. It’s a car plant where they make... It’s Detroit. You’re from Detroit.

And I seen something flash, like a—a man standing by you. No, it isn’t; it’s a man that you’re praying for there. And the man has got a heart trouble. And I believe he’s under an oxygen or just—under an oxygen tent, and he’s in Detroit too. I’d take that handkerchief to him and both of you be well in Jesus Christ’s Name. Amen. God bless you.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Have faith. You believe? Now, now, please, I know it’s late, but just give me... just... I—I’ll go in another three or four minutes, if—if you’ll just be real quiet. Don’t move. See? You’re a human being and a soul. I got it right in contact right now. There’s not... Every spirit, I’m subject to it right now. When you—when you move, that moves It. See? And It’ll take me from the line.

So now, really be reverent just a few minutes. And boys, take me just in a few minutes, when you’re ready. All right.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

I see the Light hanging over... Is—was that lady just in the prayer line? Right here? No, it’s over two. It’s over a man and a woman. It’s them two setting there, a husband and wife. It’s—it’s rupture. There they are setting there. The man’s got on a red looking tie, the lady, you both have ruptures. You’re husband and wife, aren’t you? Is that... You believe with all your heart that Jesus make you well? Stand up on your feet and accept it then. Amen. Praise the Lord Jesus.

Have faith.

If God can heal heart trouble, do anything He wants to, if you believe it. Do you believe it? Do you believe if I lay hands on you, God will heal you? In Jesus Christ’s Name may it leave the woman. Amen. Now, go on rejoicing. Have faith.

It’s trouble to me, is why people can’t believe right now. Oh if you could only know the truth. Have faith.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

How do you do, lady. We are strange to each other, aren’t we? We’ve never met each other before. God knows you and He knows me. But something strange about you. I don’t know what it is. It caught me quickly. You’re suffering. You have headaches. And you have a stomach trouble. And the cause of it, you’re nervous. A nervous disposition, you’ve been nervous since you was a child. You’ve been nearsighted too in your eyes. You’d see... When you read your book, you hold it too close to you, because you’re nearsighted. And here’s the greatest need you have, sister; you need Jesus for your Saviour; you’re a sinner. You need to be saved. Will you accept Him now? Your sins are forgiven you then. Go and the peace of God be on you; you’re healed also.

Almighty God, I bless this young woman. Just she come into Your Presence, Your Shekinah Glory. And in her heart she felt the Holy Ghost when It moved. Now, every sin gone, sickness healed, may she go in peace. Amen. Sister, your sins are forgiven. Your healed of your disease. Now, go and serve God with all your heart.

Let’s say, “Praise be to God.” [Congregation says, “Praise be to God.”]

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Come, lady. You believe, lady? Now, I want to talk to you just a minute. You have faith and believe with all your heart. God will do the exceedingly, abundantly, if thou canst believe.

Such a faith moving in this a way. Oh, yes. High blood pressure, setting out there at the end of the row. You believe Jesus Christ will make you well? If thou canst believe... If you believe it, God will do it. You can have... Do you believe it? All right. Both of you, stand up and accept it, and believe it with all your heart and be made well. Amen.

Now, I see you in your house. You’re doing something around a table. You’re nervous for one thing. I see you getting real nervous, get real weak. You have weak spells. You go set down while you’re doing your... I’m not reading your mind. No, that’s true. But I see you refuse certain things, it’s a... Oh, you got a stomach trouble too. It’s a nervous condition causes an ulcer in your stomach. That’s true.

Now, will you obey me as God’s prophet? Go eat your supper. Don’t doubt no more. You can have what you ask. God bless you.

Let’s say, “Praise be to God.” [Congregation says, “Praise be to God.”]

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Does thou believe, sister? You believe that Jesus make you well? You have many things wrong with you. Heart trouble, causes a flush... Really a nervous heart, your heart hurts you worse when you lay down, smothers you. What it is, it’s really a gas. You got a weak heart, ’cause it’s a nervous heart. But you’re... When you lay down at night, you fan for breath. Don’t you love Him right now? Come here just a minute.

Heavenly Father, I pray that in Jesus’ Name, that You’ll heal this sister tonight for Your glory. Amen. God bless you. In Jesus’ Name I pray. Amen. Have faith. Believe with all your heart now.

Come, lady. Poor little old woman... Sister, following you is a real dark shadow, which means death. You got a cancer. That’s right. But Jesus is here to heal it. You believe it? O God. Satan, you’re exposed. I condemn you. In Jesus’ Name come out of the woman. Amen.

Now, lady that’s in Jesus Christ’s Name. Have no doubt; you can have what you ask for. God bless you. May the Lord God grant it to you, my sister, and give you a rich royal life. Amen. Have faith.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Come, lady. You believe? Between you and I comes a shadow, and through there comes blood pouring. You—you have diabetes. Correctly. Jesus Christ is better than all the insulin or anything you could take. Do you believe it? Come here. O Lord, have mercy. And I bless this woman and heal her. In Jesus Christ’s Name may it be so. Amen. Go, believing now with all your heart.

Sister, God can heal back trouble and kidney trouble, and make you well. Do you believe that? All right. Then go receive it. In the Name of the Lord Jesus Christ. Amen.

Come. You believe, lady? Now, you’re ready for an operation to take a tumor out of you. But the power of God can move it right now. Do you believe it? Then accept it. In Jesus Christ’s Name may it be so. Amen.

Let’s say, “Praise the Lord.” [Congregation says, “Praise the Lord.”]

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Course you see you’re walking, crippled up. You cough at night a whole lot with an asthmatic condition and... That’s right. Now, just accept Him as your Healer. And go off the platform rejoicing and being happy and praising God. Hallelujah.

Do you believe, sister, with all your heart? Oh, you have many things wrong with you. One of it is a nervous heart, and another thing is you got a stomach condition that bothers you, a lady’s trouble. That’s true, isn’t it? That’s right... drainage from it, ’cause it’s an abscess on the ovary. But Jesus makes you every whit whole. Your faith heals you. In Jesus’ Name. Hallelujah. Have faith.

Sister, God made you well of that heart trouble setting there in the chair. Just go off the platform rejoicing, saying, “Praise be to God.”

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Come, lady. Hallelujah. Now, look. Friend, it’s—it’s not... Now, be real reverent. It’s, look. Lady, I’m not reading them people’s... Here, lay your hand on me, lady. Here. If God will tell me what’s wrong with you, and me looking at the audience here by a vision, you’ll... the people see then that it’s not mental telepathy. It’s Jesus Christ.

The woman’s suffering from a nervous trouble. If that’s right, lady, raise up your hand here. You was. You’re healed now. I see it turn all Light around you. Go on your road rejoicing now, and be made well.

My brother, Jesus will make you well of the kidney trouble and it’ll never bother you no more, if you’ll believe Him. Do you believe Him? Then go rejoicing in Jesus Christ’s Name.

Let’s say, “Praise the Lord.” [Congregation says, “Praise the Lord.”] You believe?

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

Lady, here, don’t look at me, just put your hand over here and say, “I...” Just a point of contact. You believe with all your heart? Now, let... look for a vision. If God will reveal to me what’s your trouble, will you accept it? You believe it? Will the audience believe it?

The lady’s suffering with a female trouble, a lady’s trouble. If that’s right, raise up your hand, lady. You’re healed now. Go on your road rejoicing. Your faith saved you.

Let’s say, “Praise the Lord.” [Congregation says, “Praise the Lord.”]

Nervous condition, but Jesus Christ heals you, and also for your friend in God’s great powerful Name. Amen.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden

You believe? Are you ready to receive your healing? Lay your hands over on one another as you set there just a minute. Oh, look out across this audience. My brethren, my brothers, I wish you could—wish that I could explain what I’m talking about. Just looky there. You’re being healed, brethren. It’s just turning Light all around you. I couldn’t call you, if I had to.

O God, in Jesus’ Name, may all the doubt leave every person. Heal the people, Father. I condemn the devil that’s held these people. Satan, you can’t hold them any longer. You’re exposed. Come out of them. In Jesus Christ’s Name may it be so.

And the people give God a great big praise. Stand up out of the wheelchairs; get up off the cots. You’re healed in Jesus Christ’s Name.

Kein Übersetzungstext von PetBür vorhanden