THE JUNCTION OF TIME

So 15.01.1956, vormittags, Branham Tabernacle
Jeffersonville, Indiana, USA
Übersetzung anzeigen von:

Die Kreuzung der Zeit / Wegscheidung

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

I want the recorders to hold this just a moment before you record, if you will. And good morning, friends. I trust that everybody is feeling real... [Blank spot on tape.]

Sing our regular dedication, "Bring Them In", everybody together now, “Bring the little ones.”

Bring them in, bring them in,

Bring them in from the fields of sin;

Bring them in, bring them in,

Bring the little ones to Jesus.

Amen. Don’t you think there is something real sweet about a little old baby? [Congregation says, “Amen.”] A little fellow, them little, bright eyes looking at me. And there is something about them that’s real, real sweet. And they’re just innocent little fellows, know nothing about the things of the world. God has given.

And, you know, there is something about a child, in a home, that binds a home together. There is a binding, about a child.

Ich ersuche die Aufnahmegeräte kurz zu halten, bevor ihr aufnehmt, wenn ihr wollt. Und guten Morgen, Freunde. Ich hoffe, alle fühlen sich wohl... [Leere Stelle auf Band.] Sänger, laufende Einweihung, " Bringt sie rein". Jetzt alle zusammen. "Bringt die Kleinen her".

Bringt sie rein, bringt sie rein,

bringt sie rein vom Land der Sünd`und Pein;

bringt sie rein, bringt sie rein,

Bringt die Kleinen heut zu Jesus.

Amen. Findest du nicht, dass ein kleines altes Baby etwas wirklich Süßes hat?

Ein kleines Kerlchen, diese kleinen hellen Augen, die mich anschauen, und sie haben etwas an sich, das wirklich, wirklich süß ist. Und es sind einfach unschuldige kleine Burschen, die nichts über die Dinge der Welt wissen. Gott gab...

Und wisst ihr, da ist etwas an einem Kind in einem Heim, das das Heim zusammenhält; es ist eine Bindung an ein Kind.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, I wish we had more time to speak on... on those things, about the little ones, and about different things. But we, our time, we’re pressing hard for time.

And we must go straight to the Word now. All right, to the recorders, if they wish to record the message this morning. And may God richly bless each and every one.

Now, today, I think there is nothing like the Word, the reading of God’s Word. Wish it was in every home, where God’s Word would be read. And I want each one of you, this morning, if you possibly can, even when the little ones come from their Sunday school rooms, to be just as reverent as possible. Sit quiet, and listen as I try, by the help of God, to deliver a Message that was given me in the late hours last night, for the church today.

Now, our Scripture reading is found in Joel 2, and Acts 2, Joel 2:28. In Acts, we begin at 2:15. Isn’t it strange, that how this prophet, speaking, the 2nd chapter of Joel, and the 2nd chapter of Acts, “former and latter rain,” Joel spoke of it in this same chapter! For speaking from the Acts, the 2nd chapter, the 15th verse, and down a portion of the Scripture, we read this:

For these are not drunken, as ye suppose, seeing it’s but the third hour of the day.

But this is that which was spoken by the prophet Joel;

And it shall come to pass in the last days, saith God, I will pour out of my Spirit upon all flesh:... your sons and your daughters shall prophesy... your young men shall see visions, and on... the old men shall dream dreams:

And on my servants and on my handmaids will I pour out in those days of my Spirit; and they shall prophesy:

And I will show wonders in the heavens above, and signs in the earth beneath; blood, and fire, and vapour of smoke;

The sun shall be turned into darkness, and the moon into blood, before that great and notable day of the Lord come:

And it shall come to pass, that whosoever shall call upon the name of the Lord shall be saved.

Nun, ich wünschte, wir hätten mehr Zeit, um über diese Dinge zu sprechen - über diese Dinge, über die Kleinen und über andere Dinge. Aber wir...

Unsere Zeit drängt, und wir müssen jetzt direkt zum Wort kommen. In Ordnung, für die Aufnahmen, wenn ihr die Botschaft aufnehmen wollt heute morgen. Und möge Gott jeden Einzelnen reichlich segnen.

Nun, ich glaube, heute gibt es nichts Besseres als das Wort, die Lesung von Gottes Wort. Ich wünschte, es gäbe sie in jedem Haus, wo Gottes Wort gelesen wird. Und ich möchte, dass jeder von euch heute Morgen, wenn es möglich ist, selbst wenn die Kleinen aus ihren Räumen der Sonntagsschule kommen, so ehrfürchtig wie möglich seid, still bleibt und zuhört, während ich versuche, mit Gottes Hilfe eine Botschaft zu überbringen, die mir gestern Abend in den späten Abendstunden für die heutige Gemeinde gegeben wurde.

Unsere Lesung der Heiligen Schrift findet sich jetzt in Joel 2 und Apostelgeschichte 2. In Joel 2,28 und in der Apostelgeschichte beginnen wir um 2,15. Ist es nicht seltsam, wie dieser Prophet spricht über das 2. Kapitel von Joel und das 2. Kapitel der Apostelgeschichte: dem ersten und letzten Regen. Joel sprach davon in eben diesem Kapitel. Von... sprechend aus der Apostelgeschichte, dem 2. Kapitel, dem 15. Vers und einen Teil der Schrift hinunter, lesen wir dies:

Denn diese sind nicht betrunken, wie ihr vermutet, denn es ist erst die dritte Stunde des Tages.

Dies aber ist, was der Prophet Joel gesagt hat;

Und es wird geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, ich will aus meinem Geist ausgießen über alles Fleisch: eure Söhne und Töchter werden weissagen ... eure Jünglinge werden Gesichte sehen, und auf die Alten werden Träume kommen:

Und über meine Knechte und Mägde will ich ausgießen zu der Zeit meinen Geist, und sie sollen weissagen:

Und ich will Wunder tun am Himmel oben und Zeichen auf der Erde unten: Blut und Feuer und Rauchdampf:

Die Sonne wird in Finsternis und der Mond in Blut verwandelt werden, bevor dieser große und bemerkenswerte Tag des Herrn kommt:

Und es wird geschehen, dass jeder, der den Namen des Herrn anrufen wird, gerettet wird.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Shall we bow our heads just a moment for prayer.

Our kind, Heavenly Father, as like a great sheet across this building this morning, every head going down to the dust of the earth. In humility we bow our heads and our hearts, in Thy Presence. And we pray, Heavenly Father, that the Holy Spirit will come now, get into the Word, and present It to every heart just as It has place, and lodging place. May It bring forth a hundredfold. God, we pray that unbelievers, today, may become believers. And that the Christians will take a new hold, those who are weary in the road. May the saints be encouraged, and may the sick be healed. Speak, Father. And may we fellowship around Thy Word just now, for we ask it in the Name of the beloved Son of God, Jesus Christ. Amen.

Wollen wir unser Haupt nun einen Augenblick zum Gebet neigen.

Unser gütiger himmlischer Vater, wie ein riesiger Schleier über diesem Gebäude heute Morgen, wo jedes Haupt zum Staub der Erde sich neigt. In Demut verneigen wir unsere Häupter und unsere Herzen in Deiner Gegenwart. Und wir beten, himmlischer Vater, dass der Heilige Geist jetzt kommt, in das Wort eintritt und es jedem Herzen darbringt, so wie es Platz und Wohnung hat. Möge es das Hundertfache hervorbringen. Gott, wir beten, dass die Ungläubigen heute Gläubige werden. Und dass die Christen eine neue Hoffnung annehmen, die Müden auf dem Weg. Mögen die Heiligen ermutigt werden und mögen die Kranken geheilt werden. Sprich, Vater, und mögen wir gerade jetzt um Dein Wort herum Gemeinschaft haben, denn wir bitten darum im Namen des geliebten Sohnes Gottes, Jesus Christus. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

My subject, this morning, if we should call it such, will be the message to the church, is: "The Junction Of Time".

And always, in the days gone by, the dispensations has always come to their end, and we hit a... a junction. There is junctions on the highway. There is junctions on the roads that we travel in this world. There is junction on this grand old highway that we travel to Glory.

And, always, it takes the miraculous to speak of omnipotence. Omnipotence is the all-powerful, and it takes the miraculous to vindicate the omnipotence. And only the miraculous can do that. Teaching of the Word is a very fine thing, and we... it comes, “Faith comes by hearing, and hearing the Word,” but it always takes the miraculous to vindicate that the omnipotent still lives and reigns. We must have the miraculous.

Mein Thema heute Morgen wird, wenn wir es so nennen wollen, die Botschaft an die Gemeinde sein: "Die Kreuzung der Zeit".

In früheren Tagen sind die Zeitalter stets zu Ende gegangen, und wir sind an eine Kreuzung gestoßen. Es gibt Kreuzungen auf den Autobahnen. So kreuzen sich die Straßen, auf denen wir in dieser Welt reisen. Sie kreuzen sich auf dieser großen alten Autobahn, auf der wir zum Ruhm reisen.

Und immer braucht es das Wunderbare, um von Allmacht zu sprechen. Die Allmacht ist das Allmächtige, und es bedarf des Wunderbaren, um die Allmacht zu rechtfertigen. Und nur das Wundersame kann das tun. Die Lehre des Wortes ist eine sehr schöne Sache. Und wir... es kommt, der Glaube kommt durch Hören und Hören des Wortes. Aber es braucht immer das Wunderbare, um zu rechtfertigen, dass der Allmächtige immer noch lebt und regiert. Wir müssen das Wunderbare haben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And I believe that the Church is now standing on a threshold of the greatest vindication of omnipotence that the world has ever known. There has been...

In my searching of the Scripture, for quite a while, I have found seven great junctions in God’s Word. And seven is God’s complete number. We... He... He completes in seven. He worked six days, and, the seventh, rested. The world exists in its reign over the earth here, the Church labors for six thousands years, the seventh is the Millennium. And all these mathematics (and) of the Bible are perfect.

And God always is on time. Sometimes that we are a little bit late, or (a little) thinking a little different, but that’s always done for a purpose. But God is always on time with His Message.

Und ich glaube, dass die Gemeinde jetzt an der Schwelle zur größten Rechtfertigung der Allmacht steht, welche die Welt je gekannt hat. Es hat...

Bei meiner langen Suche in der Heiligen Schrift habe ich sieben große Kreuzungen in Gottes Wort gefunden. Und sieben ist Gottes vollständige Zahl. Er vollendet in Sieben. Er arbeitete sechs Tage und ruhte am Siebten. Die Welt existiert hier in ihrer Herrschaft über die Erde. Die Gemeinde arbeitet seit sechstausend Jahren, das Siebente ist das Millennium. Und all diese Mathematik von der Bibel ist perfekt.

Und Gott ist immer pünktlich. Manchmal, dass wir ein wenig zu spät sind, oder ein wenig - ein wenig anders denken, aber das geschieht immer zu einem bestimmten Zweck. Aber Gott ist immer pünktlich mit seiner Botschaft.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And so, today, I believe that we are facing a great something that the Church should know and understand, that we ought to know what all this is about, and find it in God’s Word. For I believe, that, if... if it isn’t in the Word, I’m just a little doubtful of it. But if God’s Word speaks of it, then God, no matter how indifferent it might seem to our custom of teaching, it’s God working out His Word. Many times, it’s contrary to our way of thinking, or maybe the way we have been taught to think, but we have to recognize the omnipotence of God when it’s performed before us.

Und so glaube ich, dass wir heute vor einem großen Etwas stehen, das die Gemeinde wissen und verstehen sollte, dass wir wissen sollten, worum es hier geht, und es in Gottes Wort finden sollten. Denn ich glaube, wenn es nicht im Wort steht, habe ich diesbezüglich ein wenig Zweifel. Aber wenn Gottes Wort davon spricht, dann Gott... Ganz gleich, wie anders unsere Lehrgewohnheiten erscheinen mögen, es ist Gott, der an seinem Wort arbeitet. Oft steht es im Widerspruch zu unserer Denkweise, oder vielleicht zu der Art und Weise, wie uns das Denken beigebracht wurde. Aber wir müssen die Allmacht Gottes erkennen, wenn es vor uns ausgeführt wird.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now let’s go back for a little while, in our minds, and study, just a few minutes, for the past few years what’s been taking place. I believe, as a minister of the Gospel, that we are living just at the near appearing, of the second time, of the Coming of the Lord Jesus; the second return... or the Second Coming. The first time, He came as a baby. This time, He is coming as King of Glory, to take vengeance upon all who obey not the Word of God.

And we are believing, with all this great turmoil that we’re living in, today, as we look around on every hand, and pick up the newspapers, and just stand still, and drop our every day hustle-and-bustle of this neurotic age, and look out and face facts, we see, beyond any shadow of doubt, that something just about to happen.

Lasst uns jetzt ein wenig in unseren Gedanken zurückgehen und nur ein paar Minuten lang studieren, was in den letzten Jahren geschehen ist. Als Diener des Evangeliums glaube ich, dass wir gerade bei der nahen Erscheinung des zweiten Zeitpunkts des Kommens des Herrn Jesus leben. Die zweite Wiederkunft, oder das zweite Kommen. Das erste Mal, als Er als Baby kam. Dieses Mal kommt Er als König der Herrlichkeit, um Rache an allen zu nehmen, die dem Wort Gottes nicht gehorchen.

Und wir glauben, dass wir bei all dem großen Aufruhr, in dem wir heute leben, wenn wir uns an jeder Hand umschauen und die Zeitungen aufheben und einfach stillstehen und die alltägliche Hektik dieses neurotischen Zeitalters fallen lassen und hinausschauen und den Tatsachen ins Auge sehen, dann sehen wir über jeden Schatten des Zweifels hinweg, dass gerade etwas geschehen wird.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And I believe that God, never, at any time, nothing miraculous, or nothing ever taken place, unless God foreshowed it by His Word. Revealed it, placed it, so that men who fail to walk in it, could... would have to stand before Him, and he would have to be... stand without an excuse, because God makes it so plain. That, if a man is concerned enough about it, he’ll find it, if you’re concerned.

You wouldn’t eat soup with a fly in it. No, sir. You... you wouldn’t. You wouldn’t be... You’d be afraid to eat food that didn’t look just right, and was contaminated. Because, you know, it might give you ptomaine poison or something, and would kill you in a little bit. And you watch about this body. But, that soul, you let it feast on things of the world, which you know is contaminated and can only do one thing, take you to destruction. No matter how well you treat this body, and how good of food, or how it lives, it’s got to go to the dust of the earth. But that soul will live forever, somewhere. I’d rather eat contaminated soup than contaminate my soul with the things of the world, at any time.

Und ich glaube, dass Gott zu keiner Zeit, zu keinem Zeitpunkt, nichts Wunderbares oder nichts jemals stattgefunden hat, es sei denn, Gott hat es durch Sein Wort vorausgesagt, es offenbart, es platziert; so dass Menschen, die darin nicht wandeln können, vor Ihm stehen müssten und sie keine Entschuldigung haben würden. Denn Gott machte es so deutlich, dass ein Mensch, wenn er sich genug darum kümmert, es auch findet. Wenn ihr darum besorgt seid.

Ihr würdet keine Suppe mit einer Fliege drin essen. Nein, mein Herr. Ihr hättet Angst davor, Nahrungsmittel zu essen, die nicht richtig aussehen und verseucht sind, weil ihr wisst, dass sie euch ein Leichengift oder so etwas verabreichen könnten und euch ein wenig töten würden. Und ihr passt auf diesen Körper auf. Aber diese Seele, ihr lasst sie an den Dingen der Welt laben, von denen ihr wisst, dass sie verseucht sind und nur eines tun können: euch in die Vernichtung führen. Und egal, wie gut ihr diesen Körper behandelt und wie gut er sich ernährt oder wie er lebt, er muss in den Staub der Erde eingehen; aber diese Seele wird irgendwo ewig leben. Ich würde lieber verseuchte Suppe essen, als meine Seele mit den Dingen der Welt zu verseuchen - zu jeder Zeit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

The junction! God, always, before these great junctions comes, or ending off time, where He starts something new, junctions with the old, to the new, with one dispensation to another, He always shows forth His Power. Man, through the ages, always breaks down, and teaches away, and explains away, and gets away from the real living God. But, just before He junctions and enters a new dispensation, He appears on the scene, with great miraculous signs and wonders. He has always done it.

Look at the first destruction of the world, the first junction. After the world was formed, and God placed man on earth, the Bible said that they begin to build cities, great building programs went on in the world.

Look at it today. Jesus plainly said, “As it was in the days of Noah, so will it be in the Coming of the Son of man.” Same thing.

Die Kreuzung, Gott hat immer, bevor diese großen Kreuzungen kommen oder die Zeit endet, wo Er etwas Neues beginnt, Kreuzungen mit dem Alten zum Neuen, mit einer Dispensation (Zeitalter) zum Anderen, immer zeigte Er Seine Macht. Der Mensch brach im Laufe der Zeitalter immer wieder zusammen, lehrte und erklärte und entfernte sich von dem wirklichen, lebendigen Gott. Aber kurz bevor Er sich vereinigt und in eine neue Dispensation (Zeitalter) eintritt, erscheint Er auf der Bühne mit großen, wunderbaren Zeichen und Wundern. Er hat es immer getan.

Seht euch die erste Zerstörung der Welt an, die erste Kreuzung. Nachdem die Welt geformt wurde und Gott den Menschen auf die Erde setzte, sagt die Bibel, dass sie anfingen, Städte zu bauen. Große Bauprogramme gingen in der Welt vor sich.

Seht euch das heute an. Jesus sagte deutlich: "Wie es in den Tagen Noahs war, so wird es auch bei der Ankunft des Menschensohnes sein. Dasselbe...

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

You notice, they had found a way to work with copper. They had found a way to work with brass, and with iron, just before the antediluvian destruction.

Look at the day we’re living in now, how the building! They said, “People multiplied upon the face of the earth.” Look around our... even our little city, and compare this little city, a few years ago, of fourteen thousand, now around twenty-seven thousand or more. Even you can’t find a place hardly big enough to hunt rabbits on, anymore. It’s all housing project. That’s right. Building! Increasing! Multiplying!

And He said, “When they begin to multiply, then sin and wickedness set in.” That’s one of the great sign posts, that we’re at the end of the road; one of the great signs.

Ihr seht, sie hatten einen Weg gefunden, mit Kupfer zu arbeiten; sie hatten einen Weg gefunden, mit Messing und Eisen zu arbeiten, kurz vor der vorsintflutlichen Zerstörung.

Seht euch den Tag an, an dem wir jetzt leben, wie die Gebäude... Es hieß, die Menschen vermehrten sich auf dem Antlitz der Erde. Schaut euch in unserer - sogar in unserer kleinen Stadt um und vergleicht diese kleine Stadt vor ein paar Jahren von vierzehntausend, heute etwa siebenundzwanzigtausend oder mehr. Selbst ihr könnt keinen Platz mehr finden, der groß genug ist, um Kaninchen zu jagen. Es sind alles Wohnprojekte. Das ist richtig. Bauen, vermehren, multiplizieren.... Und Er sagte, wenn sie sich zu vermehren beginnen, dann setzen Sünde und Bosheit ein. Das ist einer der großen Wegweiser, dass wir am Ende des Weges sind, eines der großen Zeichen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Notice, during that time, there was a man by the name of Nimrod, who went out and built the big city of Babylon, and confederated all the rounding cities, that they would all confederate together. And there would be one big city, and that would be Babylon. And how that God despised that federation of world order!

Look at it today, the same thing. Confederations of labor, man binding themselves together by unions and by... by different fetters, and by church denomination. It winds them all together, breaks down the barrier, breaks down the... the fellowship between different brethren. Confederation, one of the great signs that God give in the first destruction, we see it appearing here in the last destruction. You see it? [Congregation says, “Amen.”]

Bemerkt, dass es zu dieser Zeit einen Mann namens Nimrod gab, der hinausging und die große Stadt Babylon baute und alle umliegenden Städte zu einem Bund zusammenschloss. Und sie würden eine große Stadt sein, und das wäre Babylon. Und wie dieser Gott diese Föderation der Weltordnung verachtet hat.

Seht euch das heute doch einmal an, dasselbe: Arbeiterkonföderationen, Männer, die sich durch Gewerkschaften zusammenschliessen, und durch verschiedene Fesseln und durch die Konfession der Gemeinde, die sie alle zusammenschlingt, die die Barriere niederreißt, die die Gemeinschaft zwischen verschiedenen Brüdern zerbricht. Die Konföderation, eines der großen Zeichen, das Gott in der ersten Zerstörung gab, sehen wir hier in der letzten Zerstörung erscheinen. Seht ihr es?

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Notice.

And another thing that he did back there, we notice it during the time of this great turmoil, when men’s heart begin to wax cold and away from God, women became such an idol. “When the sons of God seen the daughters of men, that they were fair... fair,” become a sexual order.

Look at it today, what we’re living in. (Not speaking against honorable women. No, sir. They’re God’s instruments.) But those who cares not for themself; how there is so many on the opposite side, going about, “marrying, giving in marriage.” God said so, in the Bible. Jesus said, “Before Noah’s time,” at the end, “they were marrying and giving in marriage.” How the great turmoil is in the world today! And we realize that. And one thing that caused that, the Bible said that the spirits (great spirits) came down, evil spirits, and got into these people and done these things. And we see the same evil spirits working in our day.

And now notice again, that, not only that. When all hell turns loose, all Heaven turns loose, also. When the enemy comes in like a flood, the Spirit of God raises up a standard against it. And these two forces is always showed at the junction.

Bemerkt es.

Und noch etwas, was Er dort hinten getan hat. Wir stellen fest, daß während der Zeit dieses großen Aufruhrs, wo das Herz der Männer zu erkalten begann und sich von Gott entfernte, die Frauen zu einem solchen Götzen wurden. Als die Söhne Gottes die Töchter dieser Männer sahen, dass sie hübsch waren, wurden sie zu einer sexuellen Orderung.

Seht euch heute an, in was wir leben. Ich spreche nicht gegen ehrenwerte Frauen, nein, mein Herr; sie sind Gottes Werkzeug. Aber diejenigen, die sich nicht um sich selbst kümmerten, wie es so viele auf der anderen Seite gab, heirateten und gingen in die Ehe. Das sagt Gott in der Bibel. Jesus sagte vor der Zeit Noahs am Ende, dass sie heiraten und in die Ehe gingen. Wie die großen Turbulenzen in der heutigen Welt aussehen. Und wir erkennen, dass eine Sache, die das verursacht hat, die Bibel sagt, dass die Geister, große Geister, böse Geister herabkamen und in diese Menschen eindrangen und diese Dinge taten. Und wir sehen die gleichen bösen Geister in unserer Zeit wirken.

Und nun, bemerkt noch einmal, dass nicht nur das: Wenn die Hölle losmarschiert, dann marschiert auch der Himmel los. Wenn der Feind wie eine Flut hereinströmt, erhebt der Geist Gottes einen Banner gegen ihn. Und diese beiden Kräfte haben sich immer an der Kreuzung gezeigt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, as we see that the time that Nimrod had brought all the confederation together, and made all people come to Babylon and come into this great confederation, and the time of all the evil going on between the women, sexually, and so forth; at the same time, God had a witness on the earth: Enoch, who walked with God, blameless. And at the same time that evil was appearing, angels appeared on the earth. Angelic beings moved in to man.

Very beautiful type of today, also. As the evil is appearing, so is good appearing.

And notice back there in that evil day, just before the destruction, when God had a man out preaching the Gospel, a poor man, humble man, not very much of the world, but a man who had a heart to listen to God; Noah. There was Noah and Enoch, preaching, at the same time.

And if you notice, over in Revelation 11, it said, “I’ll give power unto My two witnesses in the last day,” two witnesses again in the last day, Revelation 11, “and they would perform signs and wonders among the people.”

Nun sehen wir, dass zu der Zeit, als Nimrod alle Verbünde zusammengeführt und alle Menschen nach Babylon und in diesen großen Bund kommen ließ, und zur Zeit all des Bösen, das zwischen den Frauen vor sich ging, sexuell und so weiter, zur gleichen Zeit Gott ein Zeugnis auf der Erde hatte: Henoch, der ohne Tadel mit Gott wandelte. Und zur gleichen Zeit, als das Böse erschien, erschienen Engel auf der Erde. Engelwesen zogen zu den Männern ein. Eine sehr schöne Art auch des heutigen Tages; wie das Böse erscheint, so erscheint auch das Gute. Und man beachte, damals, an jenem bösen Tag kurz vor der Zerstörung, als Gott einen Mann das Evangelium predigen ließ, einen armen Mann, einen demütigen Mann, nicht wirklich viel von der Welt, aber einen Mann, der ein Herz hatte, auf Gott zu hören: Noah. Noah und Henoch predigten zur gleichen Zeit.

Und wie Sie in Offenbarung 11 lesen können, heißt es dort: "Ich werde meinen zwei Zeugen Macht geben am letzten Tag". Wieder zwei Zeugen am letzten Tag, Offenbarung 11... Und sie vollbrachten Zeichen und Wunder unter dem Volk.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Look back there then, as Noah and Enoch was preaching. And Noah was preaching a message that seemed so crazy to the world. And Noah... Here it is now. Noah was preparing an ark, making a place of safety. And that was a miracle in its own. How that a man, upon dry land, where water had never come, was preparing an ark to float on a mighty sea that would be there. And saying, “It was coming down out of the skies,” and where was it at? “But by faith,” which is a miracle itself, “Noah, warned of God, prepared an ark.” You see it? No matter how foolish it seemed, how fanatically it seemed, to the people; it was a miracle, in itself, to see a man hammering away. That something seemed fanatically.

It’s repeated again today. When man pounding away at the Gospel of the Lord Jesus Christ, preaching the baptism of the Holy Spirit, getting a people ready for the coming judgments, or a shield from it. And a modern church people laughing and making fun, and saying, “There is nothing of It. And the days of miracles is passed.” It’s a miracle, a sign post at the junction.

Blickt dorthin zurück, als Noah und Henoch predigten, und Noah predigte eine Botschaft, die der Welt so verrückt erschien. Und Noah... hier ist es nun. Noah bereitete eine Arche vor und schuf einen Ort der Sicherheit. Und das war ein Wunder an sich. Wie ein Mann auf trockenem Land, wo noch nie Wasser gewesen war, eine Arche vorbereitete, die auf einem mächtigen Meer treiben sollte, das da sein würde, und sagte, es würde vom Himmel fallen. Und wo befand sich diese Arche? Aber durch den Glauben, der selbst ein Wunder ist, warnte Noah vor Gott, bereitete eine Arche vor. Seht ihr es? Ganz gleich, wie töricht es schien, wie fanatisch es den Menschen erschien, es war ein Wunder an sich, einen Mann hämmern zu sehen, welcher etwas fanatisch erschien. Es wiederholt sich auch heute wieder, wenn Menschen, die auf das Evangelium des Herrn Jesus Christus pochen, die Taufe des Heiligen Geistes predigen, ein Volk auf das kommende Gericht vorbereiten oder ein Schutzschild davor bilden. Und eine moderne Gemeinde lacht und macht sich lustig und sagt, dass es nichts davon gibt, und die Zeit der Wunder vorbei wäre. Es ist ein Wunder, ein Wegweiser an der Kreuzung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Noah, working away, not only was he had... performing a miracle, or look... He was looking, also, for a miracle.

And the church today, as it’s laboring away under the task of preaching the Gospel, with signs and wonders a following, they are preparing for a miracle: the Rapture of the Church, and the going Home. Preparing people, getting them light, unburdened from the things of the world, and getting their souls set in the Presence of God, that when Jesus does appear the second time, in glory, those who are ready will rapture and be caught up together, to meet Him in the air and be with Him.

“As it was in Noah’s time, so will it be in the Coming of the Son of man; eating, drinking, marrying, giving in marriage,” all those things that you see going on. Open up... God grant, today, that you open... God opens your understanding, that you can see these are sign posts. And supernatural miracles hanging right before us today, of the Second Coming of the Lord Jesus Christ, and we’re at the junction.

Noah arbeitete weiter, er vollbrachte nicht nur ein Wunder, er suchte auch nach einem Wunder.

Und die heutige Gemeinde, die sich unter der Aufgabe der Verkündigung des Evangeliums abmüht, mit Zeichen und Wundern in der Gefolgschaft, bereitet sich auf ein Wunder vor: die Entrückung der Gemeinde und die Heimkehr. Menschen vorzubereiten, sie zu erleuchten, sie von den Dingen der Welt zu befreien und ihre Seelen in die Gegenwart Gottes zu führen, damit, wenn Jesus zum zweiten Mal in Herrlichkeit erscheint, diejenigen, die bereit sind, entrückt und gemeinsam herausgerufen werden, um ihm in der Luft zu begegnen und mit ihm zu sein.

Wie es zur Zeit Noahs war, so wird es auch beim Kommen des Menschensohnes sein. Essen, Trinken, Heiraten, in die Ehe gegeben: all diese Dinge, die ihr vor euch seht, öffnen sich... Gott gebe den Tag, an dem ihr euch öffnet - Gott öffne euer Verständnis, dass ihr seht, dass dies Wegweiser sind. Und übernatürliche Wunder, die heute vor uns hängen, direkt vor dem zweiten Kommen des Herrn Jesus Christus, und wir stehen an der Kreuzung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Notice.

And as Noah begin to warn the people, and preach, many of them laughed at him, scoffed at him, because his message seemed entirely out of reason.

And today, how could people today... when they say, “We got the best doctors in the world. We got the best clinics we ever had. We got all this, that, and the other. Why would we need...”

Listen. Today, we need Divine healing worse than we ever needed it. And as the days go on, on, and on, so will it be more and more needed. And it’ll come to pass, after a while, that unless a man is sealed with the Holy Ghost, it’s hard to tell, he’s laid hisself open to all kinds of things. “Come not nigh any of those who has the Seal of God in their forehead, when them tremendous plagues begin to fall.” We’re at the junction, the crossroad now.

Bemerkt.

Und als Noah begann, das Volk zu warnen und zu predigen, lachten viele von ihnen ihn aus, verspotteten ihn, weil seine Botschaft völlig aus dem gesunden Menschenverstand zu sein schien. Und heute, wie könnten die Menschen heute, wenn sie sagen, wir haben die besten Ärzte der Welt, wir haben die besten Kliniken, die wir je hatten, wir haben all dies, das und das andere, warum brauchen wir...

Hört zu. Heute brauchen wir die göttliche Heilung mehr als je zuvor. Und im Laufe der Tage, immer weiter und weiter, wird sie immer mehr gebraucht werden. Und nach einer Weile wird es geschehen, dass, wenn ein Mensch nicht mit dem Heiligen Geist versiegelt ist, sein Herz ... bis er sich für alle möglichen Dinge geöffnet hat. Kommt nicht näher, keiner von denen, die das Siegel Gottes auf der Stirn tragen, wenn sie von gewaltigen Plagen heimgesucht werden. Wir sind jetzt an der Kreuzung, dem Scheideweg.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And as we notice, and see Noah, how he went about, warning the people, saying there was coming a rain. The people didn’t even know what the rain meant. It had never rained.

And there is people in the world, today, after two thousand years of Gospel preaching, don’t know what it means to be born again of the Spirit of God. They don’t know what omnipotence means. What? God in His great omnipotent power that can transform a soul from a... a street sinner, to an angelic position in God’s Kingdom, as a son and daughter of God. They don’t understand it. They’re too taken up, infatuated with the things of the world. Glaring, flirting with the world, and don’t realize that that’s a evil spirit, and a great marking sign post for the people of this day, to watch and be ready. Jesus said, “When these things begin to come to pass, lift up your head, your redemption is drawing nigh.”

Not only that, but God showed signs through Enoch, He showed signs through Noah, and the world laughed at it. But, one day, there come a thunder and lightning. There come fire out of heaven. A lightning and thunders begin to roar. That was a miracle, in itself. And rain begin to fall.

Wie wir bemerkt und Noah gesehen haben, wie er umherging, um die Menschen zu warnen, indem er sagte, es werde regnen. Die Menschen wussten nicht einmal, was der Regen bedeutete. Es hatte nie geregnet. Und heute, nach zweitausend Jahren der Verkündigung des Evangeliums, gibt es Menschen auf der Welt, die nicht wissen, was es bedeutet, aus dem Geist Gottes wiedergeboren zu sein. Sie wissen nicht, was Allmacht bedeutet, was dieser Gott in seiner großen allmächtigen Macht, der eine Seele von einem Straßensünder in eine Engelsposition in Gottes Königreich als Sohn und Tochter Gottes verwandeln kann. Sie verstehen das nicht. Sie sind zu sehr in die Dinge der Welt vertieft und vernarrt in sie: eklig, flirten mit der Welt und merken nicht, dass das ein böser Geist ist, und ein großer Wegweiser für die Menschen dieser Tage, um aufmerksam und bereit zu sein. Jesus sagte: "Wenn dies alles anfängt zu geschehen, dann hebe dein Haupt empor; deine Erlösung naht."

Nicht nur das, sondern Gott zeigte Zeichen durch Henoch. Er zeigte Zeichen durch Noah, und die Welt lachte darüber. Aber eines Tages kam ein Donner und ein Blitz. Es kam Feuer aus dem Himmel. Ein Blitz und Donner begann zu donnern. Das war an sich schon ein Wunder. Und es fing an zu regnen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

But here is the great miracle. The miracle was that how God had His believing child tucked away in the ark of safety. All the time the thunder was going on, the rain was falling, Noah was resting in the ark with God, predestinated, foreordained, to walk into that ark. When the plagues was falling, Noah was at rest, in safety; who had been laughed at, had been entered into the rest.

Those who they laugh and make fun of, today, because you desire to live a full surrendered life to the Lord Jesus, they don’t realize that you’re tucked away under His everlasting arms. Don’t realize that you’re resting just as safely as you can be, in the Omnipotence, and nothing can harm you.

The ark begin... the water begin to come, and the people begin to scream and cry, and holler and carry on. And instead of the ark setting there, it floated right above, all the time, packing Noah and cradling him along in the waves. Sure. It was a sign post. God swept the world clean, of sin. He was going to start a new one. The signs and wonders appearing before He did it.

Aber hier ist das große Wunder: Das Wunder war, wie Gott sein gläubiges Kind in der Arche der Sicherheit untergebracht hatte. Während der ganzen Zeit, in der es donnerte und regnete, ruhte Noah in der Arche Gottes, der prädestiniert und vorherbestimmt war, diese Arche zu betreten. Als die Plagen fielen, ruhte Noah in Sicherheit. Der ausgelacht worden war, war dann in die Arche gegangen.

Diejenigen, über die ihr heute lacht und euch lustig macht, weil sie ein volles, dem Herrn Jesus hingegebenes Leben führen wollen; ihr merkt nicht, dass sie unter seinen ewigen Armen geborgen sind. Ihr erkennt nicht, dass sie so sicher wie möglich in der Allmacht ruhen und dass ihnen nichts etwas anhaben kann.

Die Arche beginnt zu ... Wasser beginnt zu kommen, und die Menschen beginnen zu schreien und zu schreien und zu brüllen und weiterzumachen. Und anstatt dass die Arche dort blieb, schwebte sie direkt darüber, packte die ganze Zeit Noah und wiegte ihn in den Wellen. Sicher, es war ein Wegweiser. Gott fegte die Welt von der Sünde rein. Er wollte eine Neue beginnen. Die Zeichen und Wunder erschienen, bevor er es tat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Notice, at the coming out, when God liberated Israel, who was in bondage, down in Egypt. Before God turned one finger to Israel, the first thing He done was perform a supernatural sign, to show that He was Omnipotent, that He still lived. The priests and the rabbi, and so forth, of that day, thought that God had went out of existence, just like they do today. But God still is Omnipotent, and He still performs the miraculous. And they thought that He had gone out of existence. But right in that midst of the time, God came down to a lowly, humble family of Levi, and brought forth a son, which was the deliverer.

And how that little Moses was tucked away in this ark. Wish we had time to go into it and explain it, how they took him out on the river there. And there, in the midst of the crocodiles, and everything else, performed the miraculous.

How He preserved Moses, right in the time, how that when they thought all the days of miracles was passed. But they were at the junction. They had the Word. They had Joseph’s bones. Them was all right. They were signs, yes, that God still lived and reigned, and was in one day. But not only that, but still, besides the Word, they had the omnipotent God Who cannot fail, Who is the same yesterday, today and forever, Who stood in the midst of them all.

Bemerkt bei der Erscheinung, als Gott Israel befreite, das unten in Ägypten in Knechtschaft war... Bevor Gott einen Finger nach Israel richtete, war das erste, was Er tat, ein übernatürliches Zeichen, um zu zeigen, daß Er allmächtig war, daß Er noch lebte. Der Priester und die Rabbiner von so weiter an jenem Tag dachten, dass Gott nicht mehr existierte, genau wie sie es heute tun. Aber Gott ist immer noch allmächtig, und Er vollbringt immer noch das Wunderbare. Und sie dachten, dass Er nicht mehr existiert. Aber mitten in dieser Zeit kam Gott zu einer bescheidenen, demütigen Familie von Levi hinab und brachte einen Sohn zur Welt, der ein Befreier war.

Und wie dieser kleine Moses in dieser Arche bewahrt wurde. Ich wünschte, wir hätten Zeit gehabt, darauf einzugehen und zu erklären, wie sie ihn dort auf den Fluss hinausgebracht hatten. Und dort, inmitten der Krokodile und allem anderen, das Wunder vollbrachte.

Wie er Moses gerade in der Zeit bewahrte, als sie wahrscheinlich dachten, alle Tage der Wunder seien vorbei. Aber sie waren an der Kreuzung. Sie hatten das Wort. Sie hatten die Gebeine Josephs. Sie waren in Ordnung. Sie waren Zeichen, ja, dass Gott noch lebte und regierte und an einem Tag war. Aber nicht nur das, sondern auch neben dem Wort hatten sie den allmächtigen Gott, der nicht versagen kann, der gestern, heute und in Ewigkeit derselbe ist, der mitten unter ihnen allen stand.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And at the age of forty, when Moses was standing by the river side... or the desert side, God came down in a form of an Angel. And God, before He destroyed Egypt, and pulled His children out and changed the whole dispensation, He appeared on the earth and sent Angels to the poor and the needy. He performed signs and wonders. And He showed Moses His Glory. How that he could take a stick and perform a miracle. How he could put his hands in his bosom and heal it, with leprosy.

What was it? We got the changing time. We got the junction roads. And the great unchanging God Who was in... in... it’s unchangeable, Who performed those things at the junctions of time, the past, how much more will He do now when all hell is set at rage and the end time is here! He is the same. He doesn’t fail. Omnipotent meets the miraculous. Certainly.

Im Alter von vierzig Jahren, als Mose am Flussufer oder an der Wüstenseite stand, kam Gott in der Gestalt eines Engels herab. Und bevor Gott Ägypten zerstörte und seine Kinder herauszog und die ganze Dispensation veränderte, erschien er auf der Erde und sandte Engel zu den Armen und Bedürftigen. Er tat Zeichen und Wunder und zeigte Moses seine Herrlichkeit: wie er einen Stock nehmen und ein Wunder vollbringen konnte; wie er seine Hände in seinen Schoss legen und ihn mit Lepra heilen konnte.

Was war das? Wir haben den Wechsel in der Zeit, wir haben die Kreuzungswege. Und der große unveränderliche Gott, der unveränderlich war, der diese Dinge an den Kreuzungen der Zeit in der Vergangenheit vollbracht hat, wie viel mehr wird er jetzt tun, wenn die ganze Hölle aufgereiht ist und die Endzeit da ist. Er ist derselbe. Er versagt nicht. Das Allmächtige trifft auf das Wunderbare. Gewiss.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

The unsearchable... The unreasonable thinking of man can never comprehend the miraculous. You have to come in contact with Omnipotence. And then when you do that, you’re in contact with the Supernatural. Your life change, your thinking change, your mind change. You are made different. Your sicknesses vanish. God’s great Power moves in.

Moses, at the bush. He saw and heard the Omnipotent, and he seen the miraculous. God wasn’t satisfied with giving Moses just a message, to go down and preach, alone, to the Egyptians, and to preach to the Israelites. God, the Omnipotent and the miraculous God, wasn’t a... a God to just reveal it to one man. But He said, “Take these signs!” Hallelujah! “Take these signs and show them down there. I’ll be with you.”

Change! The junction had come; time for something to take place. But before that thing takes place, God gives His warning. “I’m still Jehovah. I still live. And I’m omnipotent. And I’m the miraculous God.”

Das Unergründliche, das unvernünftige Denken des Menschen kann niemals das Übernatürliche begreifen. Man muss mit der Allmacht in Berührung kommen. Wenn ihr das tut, dann seid ihr in Kontakt mit dem Übernatürlichen. Euer Leben ändert sich, euer Denken ändert sich, euer Verstand ändert sich, ihr seid anders geworden. Eure Krankheit ist beendet. Gottes große Macht zieht ein. Moses im Busch. Er sah und hörte den Allmächtigen, und er sah das Übernatürliche. Gott begnügte sich nicht damit, Mose nur die Botschaft zu geben, hinabzugehen und den Ägyptern und den Israeliten zu predigen. Gott, der allmächtige und übernatürliche Gott, war kein Gott - ein Gott, wenn er sie nur einem Menschen offenbart. Aber Er sagte: "Nehmt diese Zeichen." Halleluja. "Nehmt diese Schilder und zeigt sie dort unten; ich werde mit euch sein." Veränderung, die Kreuzung war gekommen, Zeit, dass etwas geschieht. Aber bevor dieses Ereignis stattfindet, gibt Gott seine Warnung. "Ich bin immer noch Jehova. Ich lebe immer noch. Und ich bin allmächtig. Ich bin der wunderbare Gott."

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And as he goes down into Egypt, he took his stick and cast it down, and healed his hand with leprosy, and done those things.

Then I want you to notice, every time the miraculous was done, Satan is always there to counterfeit it. And as he was counterfeiting in that day, he is still the same counterfeiter today. Even his counterfeits only point to the end time at the junction.

They had some old soothsayers, and down there, by the name of Jannes and Jambres, who stood up. And they could throw their rods down and turn them to serpents, and so forth, and do just like he, they did. But God vindicated who was God. They could bring plagues, but they could not perform Divine healing, ’cause God alone can heal. And they could bring a boil, but they couldn’t take it away. God stood in His Power there, to show that real Divine healing was His miraculous, to prove the Omnipotence at the junction road.

The Egyptians called the boils, but they broke out themselves. But God’s servant could take them away. Why? They can counterfeit.

We are taught, in this last days, that there would be the same thing. “As Jannes and Jambres withstood Moses, so will these resist the Truth; men of reprobate mind, concerning the faith.” How that they would do! “Heady, high-minded; lovers of pleasure more than God; trucebreakers, incontinent. Having a form of godliness.”

Oh, how the day we’re living, the junction road; at the end of the road, the end of the age! God is proving it. What a marvelous day to be living.

Und als er nach Ägypten hinabzog, nahm er seinen Stock, warf ihn nieder und heilte seine Hand vom Aussatz und tat diese Dinge.

Dann möchte ich, dass Sie Folgendes beachten: Jedes Mal, wenn das Wunder geschehen ist, ist Satan immer da, um es zu fälschen. Und so wie er es an diesem Tag gefälscht hat, ist er auch heute noch derselbe Fälscher. Sogar seine Fälschungen weisen an der Kreuzung nur auf die Endzeit hin.

Er hatte ein paar alte Wahrsager und - dort unten mit dem Namen Jambres und Jannes, die aufstanden und sie könnten ihre Stöcke hinunterwerfen, sie in Schlangen verwandeln und so weiter, und genau das tun, was sie getan haben. Aber Gott rechtfertigte, wer zu Gott gehörte. Sie konnten Plagen bringen, aber sie konnten keine göttliche Heilung vollbringen. So kann Gott allein heilen. Und sie konnten ein Geschwür bringen, aber sie konnten es nicht wegnehmen. Gott stand dort in seiner Macht, um zu zeigen, dass echte göttliche Heilung sein Wunder war, um den Allmächtigen an dem Kreuzungswege zu beweisen. Die Ägypter riefen die Geschwüre, aber sie brachen selbst aus. Aber Gottes Diener konnte sie wegnehmen. Warum? Sie können fälschen.

Man lehrt uns in diesen letzten Tagen, dass es dasselbe wäre: "Wie Jannes und Jambres Moses widerstanden haben, so widersetzen sich auch diese der Wahrheit, Männer von verwerflicher Gesinnung in Bezug auf den Glauben". Wie wären sie doch berauschend, hochgesinnt, Liebhaber des Vergnügens mehr als Gott, Waffenstillstandsbrecher, unbeständig, mit einer Form von Frömmigkeit. Oh, nun, ich erzähle euch einfach den Tag, an dem wir an dem Kreuzungsweg leben, am Ende des Weges, am Ende des Zeitalters. Gott beweist es. Was für ein wunderbarer Tag, um zu leben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

God proved to them, and vindicated Himself, and got glory. How that He went down there in Egypt and smote the nation! How that He brought Israel out on the eagle wings, and performed signs and wonders, because He is our Omnipotent. And He does the miraculous.

Before He sunk Pharaoh’s chariots, He give every kind of a sign. He give signs of Divine healing. He give signs and all vindications of His power. How He could save an elder son, or take an elder son. How He could destroy, or how He could save life. How He could perform miracles. He could do the miraculous. And how the sun and moon turned dark! How the hail swept the ground. How the lightning swept over the country and killed the cattle, and so forth, just like it did in the days of Noah.

And He said, “In the last days, the moon shall fail to give her light, and the sun won’t shine. And she’ll turn black as sackcloth; drip like blood,” when she hides her face and weeps, herself, and sweats out bloody drops of grief. God will be on the earth, Omnipotent, doing the miraculous. Certainly. He can. He is omnipotent. Think of it.

There, down there in Egypt, how He performed those signs and wonders, and the things that He had done! He is God. None can take His place.

Gott hat es ihnen bewiesen und sich selbst gerechtfertigt und Ruhm erlangt. Wie dieser Er dort in Ägypten hinunterging und die Nation schlug. Wie er Israel auf dem Adlerschwingen hinausgeführt und Zeichen und Wunder vollbracht hat, weil er allmächtig ist und Wunder vollbringt.

Bevor Er den Wagen des Pharaos versenkte, gab Er jede Art von Zeichen. Er gibt Zeichen der göttlichen Heilung. Er gibt Zeichen und alle Bestätigungen Seiner Macht: wie Er einen älteren Sohn retten oder einen älteren Sohn nehmen konnte; wie Er zerstören konnte; wie Er Leben retten konnte. Wie Er Wunder vollbringen konnte, wie Er das Wunderbare tun konnte... Und wie die Sonne und der Mond sich verdunkelten, wie der Hagel über den Boden fegte, wie der Blitz über das Land fegte und das Vieh tötete und so weiter, genau wie in den Tagen Noahs.

Und es sagte in den letzten Tagen: Der Mond wird ihr kein Licht geben, und die Sonne wird nicht scheinen und wird schwarz wie ein Sacktuch werden und wie Blut aussehen. Wenn sie ihr Gesicht verbirgt und sich selbst weint und blutige Tropfen der Trauer ausschwitzt, wird Gott auf der Erde allmächtig sein und das Wunder wirken. Gewiss, Er kann es. Er ist allmächtig. Denkt daran.

Dort unten in Ägypten, wie er diese Zeichen und Wunder vollbrachte und die Dinge, die er getan hatte. Er ist Gott. Niemand kann Seinen Platz einnehmen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Notice, God performed His miracle, and He give Pharaoh a chance. And Pharaoh failed and refused to take his chance. There was nothing left.

When a man spurns the mercy of God, there is only one thing left, that’s judgment. And, my dear friend, today, God helping us, when you see the end of this text come, and if you spurn the mercy that’s offered you by Jesus Christ, the Holy Ghost, there will be nothing left but Divine judgment. There can’t be nothing left.

Pharaoh finally sinned away his day of grace and there wasn’t nothing left, ’cause the junction was at hand. And God junctioned the time.

Bemerkt, Gott hat Seine Wunder vollbracht. Und Er gab dem Pharao eine Chance. Und Pharao hat versagt und sich geweigert, seine Chance zu ergreifen. Es war nichts mehr übrig.

Wenn ein Mensch die Barmherzigkeit Gottes verschmäht, bleibt nur eines übrig, nämlich das Gericht. Und mein lieber Freund heute, Gott helfe uns, wenn du das Ende dieses Textes kommen siehst, und wenn du die Barmherzigkeit verschmähst, die dir von Jesus Christus, dem Heiligen Geist, angeboten wird, dann wird nichts anderes übrig bleiben als das göttliche Gericht. Es kann nicht sein, dass nichts mehr übrig bleibt. Der Pharao versündigte schließlich seinen Gnadentag; es war nichts mehr übrig, denn die Kreuzung war greifbar nahe. Gott hat die Zeit gekreuzt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

When Lot and Abraham, another time, when Abraham was to be the ruler of the world, his seed was to scatter over the earth. He had Lot his nephew with him, which was a relative.

And what a beautiful picture today of the cold, formal indifferent church; to the Spirit-born, elected, called-out, separated Church of the living God. They dwell together on the same plain.

But it finally come to a time to where Lot took his great group and went down into Sodom and Gomorrah, where they’d be popular, where they would take the choice of the land. And Abraham stayed in the will of God and took the poor of the land. Sarah, his beautiful wife, and Abraham, stayed on the poor of the ground, in order that they could serve the Lord.

God doesn’t promise a flower bed of ease. Don’t falsify a Christian. And don’t falsify the Message, by telling them, that, “Everything is going to be all right. There nothing going to harm you. There’s nothing going to. Ain’t no trials or nothing.” That’s wrong.

As the poet said, “Must I be carried on to Heaven on a flower bed of ease, while others fought to win the prize and sailed through bloody seas?” No, sir.

God doesn’t promise ease and prosperity. But He promises grace, to endure in every time. It’s the grace that we look to.

Als Lot und Abraham, zu einer anderen Zeit... Als Abraham der Herrscher der Welt werden sollte, sollte sein Same über die Erde verstreut werden. Er hatte Lot, seinen Neffen, bei sich, der ein Verwandter war.

Und was für ein schönes Bild bietet sich heute von der kalten, formellen, dem Geist gegenüber gleichgültigen Gemeinde, die geboren, gewählt, ausgerufen und von der Gemeinde des lebendigen Gottes getrennt wurde. Sie wohnten zusammen auf derselben Ebene.

Aber schließlich kam es zu einer Zeit, in der Lot mit seiner großen Gruppe nach Sodom und Gomorrha hinabstieg, wo sie beliebt sein würden, wo sie die Wahl des Landes treffen würden. Und Abraham blieb im Willen Gottes und nahm die Armen des Landes. Sarah, seine hübsche Frau, und Abraham blieben bei den Armen der Erde, damit sie dem Herrn dienen konnten.

Gott verheißt kein blumiges Bett der Leichtigkeit. Verfälscht keinen Christen und verfälscht nicht die Botschaft, indem ihr sagt, dass alles in Ordnung sein wird, dass euch nichts schaden wird, dass nichts geht... keine Prüfungen oder nichts. Das ist falsch.

Wie ein Dichter sagte: "Muss ich auf einem Blumenbeet der Leichtigkeit in den Himmel heimgetragen werden, während andere um den Preis kämpften und durch blutige Meere segelten? Nein, mein Herr.

Gott verspricht keine Leichtigkeit und keinen Wohlstand. Aber Er verspricht Gnade, in jeder Prüfung auszuharren. Es ist die Gnade, auf die wir schauen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Abraham chose the way of God. He stayed on the mountain top, through there wasn’t much grass for his cattle. But, Lot, a type of the backslidden world, the church who doesn’t believe in the miraculous. Then it finally come till those things wound around unto God, until there had to come a junction. There had to be a time. For, Abraham was the heir of the land.

O God, why can’t Christians see? “Blessed are the pure in heart; they shall see God. Blessed are the meek; they shall inherit the earth.” The junction time is at hand; our Father to show that we’re at the end time. See?

Abraham wählte den Weg Gottes. Er blieb auf dem Berggipfel, obwohl es nicht viel Gras für sein Vieh gab. Aber Lot: ein Typ der rückfälligen Welt, die Gemeinde, die nicht an das Wunderbare glaubt... Dann kam es schließlich, bis diese Dinge sich bei Gott einfanden, bis es zu einer Kreuzung kommen musste. Es musste eine Zeit kommen, denn Abraham war der Erbe des Landes.

Oh Gott, warum können die Christen nicht sehen? Selig sind, die reinen Herzens sind; sie werden Gott sehen. Selig sind die Sanftmütigen; sie werden die Erde erben. Die Zeit der Kreuzung ist nahe, weil der Vater zeigt, dass wir an der Endzeit angelangt sind. Seht ihr?

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

The miraculous, the supernatural, the Omnipotent doing the miraculous. Look at Him.

As during the time of Abraham, just before the end time, look what taken place in the world, down in Sodom, in the big city.

Abraham lived in a tent, who was heir of all things, lived in a tent. So no wonder the poet could say, “A tent or a cottage, why should I care?” You’re an heir of all things, if you’re in Christ. God has give Him the earth, and He’s the King. And we’re in Him, an heir of all things, the omnipotence, the miraculous, and at the junction time.

Notice closely now, as we move on into this. Watch how God did just before the end time.

Lot, down in Sodom. Perversion was on the increase. Man become homosexuals, perverted, changing the natural course of human nature into perverted ways.

Look at the world today. The whole thing is becoming a perverted dispensation.

Das Wunderbare, das Übernatürliche, der Allmächtige, der das Wunderbare tut. Schaut ihn an, wie zur Zeit Abrahams. Schaut euch kurz vor der Endzeit an, was sich in der Welt, unten in Sodom, in der Großstadt, abgespielt hat.

Abraham lebte in einem Zelt, der Erbe aller Dinge war, lebte in einem Zelt. Kein Wunder also, dass der Dichter sagen konnte: "Ein Zelt oder eine Hütte, warum sollte mich das interessieren?" Du bist der Erbe aller Dinge, wenn du in Christus bist. Gott hat ihm die Erde gegeben, und er ist der König, und wir sind in ihm und Erben aller Dinge. Die Allmacht, das Wunderbare, und das zur Kreuzungszeit...

Achtet jetzt genau darauf, wenn wir in diese Richtung weitergehen. Beobachtet wie Gott kurz vor der Endzeit gehandelt hat.

In Sodom war die Perversion im Vormarsch. Männer werden homosexuell, pervertiert und ändern den natürlichen Lauf der menschlichen Natur in perverse Wege.

Seht euch die Welt von heute an. Das Ganze wird zu einer pervertierten Dispensation.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And great places, where men go to study religion, in great schools. And I’ve talked it and knowed it, where men are not allowed to marry women, but it’s so horrible. And how that in schools today, in these modern churches out there, how this great thing! Men has drank and smoked, and stimulated the passion, and run down young girls and so forth, and started in their infancy, till their real course of life is perverted. God has give them over to destructions. And their lives has been mingled until they’re not natural men and women no more. Devil has so caught them.

Look at the junction there with Sodom and Gomorrah. Look at the junction in the days of Noah, marrying and giving in marriage. You see the sign post? [Congregation says, “Amen.”] What happened? At the same time, God had a prophet on the earth. [Brother Branham knocked on the pulpit four times.] Before the end time...

Here it is. Listen! Always, before the end time, when Satan turns loose his impersonators, God sends His prophets. And we are told in the Bible, that, “In the last day your young men shall see visions, and upon My handmaids and maidservants.” Prophets will appear again on the earth.

Vision-seers will appear on the earth, at the end time. We’re here. We’re at the junction.

Große Orte, an denen der Mensch zum Religionsstudium geht, und große Schulen... wo es Männern nicht erlaubt ist, Frauen zu heiraten. Aber es ist so schrecklich. Und aus diesen Schulen heute und diesen modernen Gemeinden da draußen, wie dieser große Schmerz, Männer haben getrunken und geraucht und die Leidenschaften angeregt und junge Mädchen heruntergeholt und so weiter, und in ihrer Kindheit begonnen, bis ihr wirklicher Lebensweg pervertiert wurde. Gott überlässt sie der Zerstörung. Und ihr Leben ist so lange vermischt worden, bis sie keine natürlichen Männer und Frauen mehr sind; der Teufel hat sie so eingefangen.

Seht euch die Kreuzung mit Sodom und Gomorrha an. Seht euch die Kreuzung in den Tagen Noahs an: heiraten und sich verheiraten. Seht ihr den Wegweiser? Was ist geschehen? Zur gleichen Zeit hatte Gott einen Propheten auf der Erde, der die Endzeit vorhersagte.

Hier ist es. Hört. Immer vor der Endzeit, wenn Satan seine Nachahmer loslässt, sendet Gott seine Propheten. Und uns wird in der Bibel gesagt, dass in den letzten Tagen eure jungen Männer Visionen sehen werden, und unter meinen Mägden und Knechten werden wieder Propheten auf der Erde erscheinen.

Visions-Seher werden auf der Erde erscheinen, in der Endzeit. Wir sind da. Wir sind an der Kreuzung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

It’s been prophesied by all the holy prophets, down through the age, and foretold by God’s sacred Word. The end time: how the Lord would do, how His blessings would be, and what the devil would do in those days, what would take place, the end time.

God’s holiness cannot stand the wickedness of the world. But before He brings it to the junction, He sends out the red flashes of warning. Not only that, but before God destroyed Sodom and Gomorrah, He also sent Angels to the earth, that mingled themselves among men.

And before the end time, God promised He would send Angels. And we are seeing them. They are coming with the Messages of almighty God.

Es ist von allen heiligen Propheten durch alle Zeiten hindurch prophezeit worden und von Gottes heiligem Wort, der Endzeit, vorhergesagt worden: Wie der Herr tun würde, wie seine Segnungen sein würden und was der Teufel in jenen Tagen tun würde. Was geschehen würde, die Endzeit.

Gottes Heiligkeit kann die Bösartigkeit der Welt nicht ertragen. Aber bevor Er sie an die Kreuzung bringt, sendet Er die roten Warnblitze aus. Nicht nur das, sondern bevor Gott Sodom und Gomorrha zerstört hat, schickte er auch Engel auf die Erde, die sich unter die Menschen mischen.

Und vor der Endzeit versprach Gott, Engel zu senden. Und wir sehen sie. Sie kommen mit den Botschaften des allmächtigen Gottes.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

The junction time! No more than three weeks ago, to see that mighty One standing there, Who stood since I was a little boy, and talked. I’m not a fanatic; you know that. But it’s to fulfill the Scriptures.

I think this church ought to know Truth, and the sign where we’re at; that you won’t be slothful; that you’ll be up and doing; that the differences will be settled, and you’ll walk like real godly men and women, your heart set on Christ. And don’t look into these falsely things of the earth, ’cause it’s of the devil; all these quarrels and wars, and strifes and different. Look away from them. We’re at the end. And, remember, you may not have another week to do it in. I don’t know. Only God knows. We’re here at the end.

Die Kreuzung der Zeit. Es ist nicht mehr als drei Wochen her, dass ich den Mächtigen dort stehen sah, der seit meiner Kindheit dagestanden und geredet hat. Ich bin kein Fanatiker; das wisst ihr. Aber es geht darum, die Heilige Schrift zu erfüllen.

Ich denke, diese Gemeinde sollte die Wahrheit kennen und das Zeichen, wo wir stehen, dass Sie nicht faul sein werden, dass ihr aufstehen und handeln werdet, dass die Differenzen beigelegt werden und dass ihr wie echte gottesfürchtige Männer und Frauen gehen werdet, eure Herzen auf Christus ausgerichtet. Und schaut nicht auf diese armseligen Dinge der Erde, denn sie sind vom Teufel. All diese Streitigkeiten und Kriege und Zwistigkeiten, und anders, schaut weg von diesem; wir sind am Ende. Und denkt daran, ihr habt vielleicht keine Woche mehr, um es zu tun. Wir wissen es nicht. Nur Gott weiß es. Wir sind am Ende angelangt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

There was Noah, in his time. Here is Israel, in their time.

Here is Abraham, at the next junction, between (the... the world) the natural and the supernatural. Angels came down. They looked like men. Glory! And stood by Abraham, the prophet, and told him, “Abraham, God will perform the supernatural. About this time, next year, according to life, I’ll visit you. Your wife, a hundred years old, and you’ll bring forth a child. I’ll show you My power, Divine healing. I’ll change you, and turn you back to a young man again. And I’ll change Sarah, and make her a different person.” He’ll make her a young woman. “I’m the miraculous. I’m omnipotent. I do the miraculous. Amen. I’ll show you My power. Abraham, we’re at the junction time. The evil spirits are down yonder in Sodom. Yes. They’re working among the world down there.”

They’re working here today. Gaiety, and glamour, and crack wild jokes, and all this dirty things on radio, television, not even censored or nothing else. And perverting, sometimes, the Gospel, to a social affair. The whole world has become perverted. But the same time the world has become perverted, the believers become converted, to the Lord and the Power of God, by the working and the appearing of Omnipotence. How that God, in His mercy, is showing forth these things!

Es gab Noah zu seiner Zeit. Hier ist Israel zu seiner Zeit.

Hier ist Abraham an der nächsten Kreuzung zwischen der Welt, dem Natürlichen und dem Übernatürlichen. Engel kamen herab, die wie Menschen aussahen. Glorie. Und standen Abraham, dem Propheten, bei und sagten ihm: "Abraham, Gott wird das Übernatürliche vollbringen. Nächstes Jahr um diese Zeit werde ich dich besuchen, deine Frau, die hundert Jahre alt ist, und du wirst ein Kind gebären. Ich werde dir Meine Kraft der göttlichen Heilung zeigen. Ich werde dich verändern und dich wieder in einen jungen Mann verwandeln, und ich werde Sarah verändern und aus ihr einen anderen Menschen machen und sie zu einer jungen Frau machen. Ich bin das Wunderbare; ich bin allmächtig. Ich tue das Wunderbare." Ich tue das Wunderbare." Amen. "Ich zeige dir meine Macht. Abraham, wir sind an der Kreuzung der Zeit." Die bösen Geister sind da unten in Sodom, ja. Sie wirken unter der Welt dort unten.

Sie arbeiten heute hier: Ausgelassenheit, Glamour und wilde Witze und all die schmutzigen Dinge in Radio und Fernsehen, die nicht einmal zensiert oder sonst wie zensiert werden, und manchmal das Evangelium zu einer gesellschaftlichen Angelegenheit pervertieren. Die ganze Welt ist pervers geworden. Aber zur gleichen Zeit, in der die Welt pervers geworden ist, bekehren sich die Gläubigen im Herrn in der Kraft Gottes, durch das Wirken und Erscheinen der Allmacht. Wie dieser Gott in seiner Barmherzigkeit diese Dinge zeigt...

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Said, “Abraham,” while this prophet set under his tent, an old man, up in a barren land. What did he care? A tent, or a cottage, what, didn’t make any difference to him. He was heir of all of it. Everything belonged to him, and he knew it.

So does the believer know today. What do we care about these earthly things? That’s why I quit the meetings, not long ago, because I would not pinch the people for offerings. I don’t care what people say, I believe that God is big enough to supply everything He has need of. Yes, sir. I’d rather eat soda crackers and drink branch water, and preach the Gospel, than to have the fine things of the world. No matter, if we get them to commit ourselves into His hands, and look for the Omnipotence. That’s right.

Watch where it’s at. And we see Him as He follows on, as Abraham sitting under his tent, and these Angels appeared to him.

They’ve went on down in Sodom and Gomorrah. And we find out that God, in that day, performed miracles. He brought fire out of the skies and sweep away the city, and cleaned off the land, and give it all to Abraham. And Lot’s wife turned to a pillar of salt, because she looked back, as a memorial of disgrace; who was a great lady amongst the societies of the city, of Gomorrah and Sodom. And all the valleys was swept out, when God performed the miraculous with fire and brimstone from heaven.

Sagte Abraham, während Sein Prophet unter seinem Zelt saß, ein alter Mann, oben im unfruchtbaren Land... Was kümmerte es ihn, ein Zelt oder eine Hütte, was würde es ihm ausmachen? Er war der Erbe von all dem. Alles gehörte ihm, und er wusste es.

So weiß es der Gläubige heute. Was kümmern uns diese irdischen Dinge? Deshalb habe ich vor nicht allzu langer Zeit mit den Treffen aufgehört, weil ich die Menschen nicht für Opfergaben kneifen wollte. Es ist mir egal, was die Leute sagen; ich glaube, dass Gott groß genug ist, um alles zu versorgen, was er braucht. Ja, mein Herr. Lieber esse ich Sodakekse und trinke Leitungswasser und verkündige das Evangelium, als die schönen Dinge der Welt zu haben. Ganz gleich, wir können uns in Seine Hände begeben und den Allmächtigen suchen. Das ist richtig.

Passt auf, wo es hinführt. Und wir sehen ihn, wie er weitergeht, wie Abraham unter sein Zelt kommt und ihm diese Engel erschienen.

Sie gingen weiter nach Sodom und Gomorra, und wir erfahren, dass Gott an diesem Tag Wunder vollbrachte. Er holte Feuer aus dem Himmel und fegte die Stadt weg und reinigte das Land und gab alles Abraham. Und Lots Frau verwandelte sich in eine Salzsäule, weil sie zurückblickte, als ein Denkmal der Schande, die eine große Dame unter den Gesellschaften der Stadt Gomorra und Sodom war. Und alle Täler wurden ausgefegt, als Gott das Wunderbare tat, mit Feuer und Schwefel vom Himmel.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

What a marvelous time! What a great time to live! God, in His omnipotence! There come a junction again. (I’m thinking I’m pressed for time, will have to hurry.) There come an Omnipotence, the Presence again.

There was a fellow named Ahab, married a girl named Jezebel. Who, was a believer at the beginning, Ahab, born a Jew, circumcised the eighth day, according to the law. And was brought up in a religious home, to believe on Jehovah, but fell in love with some little flappe-eyed thing of an idolater. That’s right.

And, today, fine Christian men are fell under the sway of such nonsense and glamour, because that heart hasn’t been stable in Christ Jesus. Yes. What a day we’re living in, what a time, the sign posts looking here in the face.

Was für eine wunderbare Zeit. Was für eine großartige Zeit zum Leben. Gott, in Seiner Allmacht, da kam wieder eine Kreuzung. Ich glaube, ich stehe unter Zeitdruck; ich muß mich beeilen. Es kommt eine Allmacht, wieder eine Präsenz.

Da war ein Bursche namens Ahab, der ein Mädchen namens Isebel heiratete, die am Anfang gläubig war. Ahab wurde als Jude geboren, am achten Tag nach dem Gesetz beschnitten und in einem religiösen Zuhause aufgezogen, um an Jehova zu glauben, verliebte sich aber in eine kleine, scharfsichtige Götzendienerin. Das ist richtig.

Und heute fallen feine christliche Männer unter die Herrschaft von solchem Unsinn und Glamour, weil dieses Herz in Christus Jesus nicht stabil gewesen ist. Jawohl. Was für ein Tag, an dem wir leben; Was für einer Zeit. Dieser Wegweiser schaut hier ins Gesicht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

But, then, just before that God brought the showdown, to show who was God, there come a time that there was a prophet came into the land, by the name of Elijah, who was anointed with the message of God. And he performed the miraculous and proved that Omnipotence still was miraculous. The prophet stood out there and closed the heavens, that it didn’t rain in the days of his ministry. And he brought the rains down out of the heavens and give the earth. And Angels appeared on the scene, hallelujah, baked him some corn bread that kept him forty days, alive, while he was out there in the wilderness with God.

Angels appear in the end time. All the prophets and the sign posts point to, in this day, that angels will appear, prophets will arise, signs and wonders. And if God did that for those little junctions back there, what will He do now when all hell is turned loose? All Heaven will turn loose, angels appearing, signs and wonders on the earth. The counterfeits are rising. God proving which is right and wrong. Amen.

Aber dann, kurz davor, als Gott den Showdown brachte, um zu zeigen, wer Gott war, da kam eine Zeit, da kam ein Prophet ins Land mit dem Namen Elia, der mit der Botschaft Gottes gesalbt war. Und er vollbrachte das Wunderbare und bewies, dass die Allmacht immer noch ein Wunder war. Der Prophet stand da draußen und verschloss den Himmel, dass es in den Tagen seines Wirkens nicht regnete. Und er ließ den Regen vom Himmel fallen und gab der Erde. Und es erschienen Engel auf der Bildfläche (Halleluja), die ihm etwas Maisbrot backten, das ihn vierzig Tage am Leben hielt, während er draußen in der Wüste bei Gott war.

Engel erscheinen in der Endzeit. Alle Propheten und die Wegweiser weisen darauf hin und sagen an diesem Tag, dass Engel erscheinen werden, Propheten auftreten werden, Zeichen und Wunder. Und wenn Gott das für diese kleinen Kreuzungen dort hinten getan hat, was wird Er dann tun, wenn die Hölle auf sie losgelassen worden ist? Der ganze Himmel wird losgelassen werden. Engel werden erscheinen, Zeichen und Wunder auf der Erde, die Fälschungen entstehen, Gott beweist, was richtig und falsch ist. Gott beweist, was richtig und falsch ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Oh, I love Him! I’m sure you do, too. I don’t mean to yell at you, but it’s burning in my soul, thinking, how that in this day...

Just before He delivered them, He done all kinds of signs and wonders. They sent a bunch of people up there, to take this prophet by force. He said, “If I be a man of God, let fire come from heaven.”

Watch how the fire comes each time. Watch how prophets come each time. Watch how the miraculous is done each time. Watch how God vindicates Himself in healing and powers each time, just at the crossroads, never before; right at the cross roads, at the junction, change in dispensation, change in time.

Oh, ich liebe ihn. Ich bin sicher, ihr liebt ihn auch. Ich will euch nicht anschreien, aber es brennt in meiner Seele. Wenn ich daran denke, wie dieser Tag...

Kurz bevor er sie ihm übergab, tat er alle möglichen Zeichen und Wunder. Sie schickten einen Haufen Leute hinauf, um diesen Propheten mit Gewalt zu holen. Er sagte: "Wenn ich ein Mann Gottes bin, soll Feuer vom Himmel kommen."

Beobachtet, wie jedes Mal ein Feuer kommt. Schaut, wie jedes Mal ein Prophet kommt. Schaut, wie jedes Mal ein Wunder geschieht. Schaut, wie Gott sich jedes Mal, gerade am Scheideweg - niemals zuvor - direkt am Scheideweg, an der Kreuzung, an der Einmündung, an der Veränderung der Dispensation, an der Veränderung der Zeit, in Heilung und Kraft rechtfertigt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, for a few closing texts, watch a minute. We’ll go now unto the... the fifth great junction, one of the main junctions, ’cause fifth is five, J-e-s-u-s. Amen. There’s coming the time when the sin question had to be settled. There’s coming a time where the miraculous must make Hisself fully understood. There’s coming a time when men’s hearts had to be changed, ’cause laws and judges, and so forth, cannot do it. The blood of bulls and goats could not take it away.

And just before that great junction come, there come the devil out amongst the preachers, said, “The days of miracles is passed. There is no such a thing.”

And, that same time, God sent Angels to the earth. There was an old man down there who had a house in order, by the name of Zacharias. He was praying. One day while he was at the altar, waving his incense, making intercessions for the people, there appeared over on his right side, a great Angel, proving that the junction time was at hand. He told him that he would bring forth a boy, from his wife, which was old and stricken in age. And his name would be John.

Nun zu einigen abschließenden Texten. Schaut eine Minute zu. Wir gehen jetzt in die fünfte große Kreuzung und eine der Hauptkreuzungen, denn die fünfte ist fünf: J-E-S-U-S. J-E-S-U-S. Amen. Es kommt eine Zeit, in der die Sündenfrage geklärt werden muss. Es wird eine Zeit kommen, in der das Wunderbare sich voll und ganz verständlich machen würde. Es wird eine Zeit kommen, in der die Herzen der Menschen verändert werden müssen, weil Gesetze und Richter und so weiter es nicht tun können. Das Blut von Stieren und Ziegen konnte es nicht wegnehmen.

Und kurz bevor diese große Kreuzung kommt, kommt der Teufel unter den Predigern hervor. Er sagte: "Die Tage der Wunder sind vorbei. So etwas gibt es nicht mehr." Und zur gleichen Zeit sandte Gott Engel auf die Erde. Dort unten war ein alter Mann, der ein ordentliches Haus mit dem Namen Zacharias hatte. Er betete. Eines Tages, als er am Altar stand und seinen Weihrauch schwenkte und Fürbitten für das Volk einlegte, erschien auf seiner rechten Seite ein großer Engel, der bewies, dass die Zeit der Kreuzung der Zeit gekommen war. Er sagte ihm, dass er einen Jungen von seiner Frau zur Welt bringen würde, welche alt und altersschwach sei, und dass sein Name Johannes sein würde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

John came forth, claiming the miraculous. John was a prophet. The Bible said, Jesus said, Himself, “There never was a man born on the earth like him,” till that time. Hallelujah! Why? He was a prophet, the greatest there was till that time. Because, this was the greatest junction that God ever made with the devil, when their paths crossed, and there He would strip him and rob him of everything he had. Hallelujah! John was a prophet.

Gabriel was the Angel there, appearing at junction time. Glory to God! About thirty-three years before it happened, God started in plenty of time, to forewarn them that the junction time was at hand. The unbelievers waxed worse, and downed it, and fussed at it, and tried to get away with it. And, finally, killed every one they had sent, and things. But God moved on in the miraculous, just the same, for He’s omnipotent. He has to. He is God.

John kam hervor und beanspruchte das Wunderbare. Johannes war ein Prophet. In der Bibel heißt es: Jesus selbst sagte, bis zu diesem Zeitpunkt sei noch nie ein Mensch wie er auf der Erde geboren worden. Halleluja. Und warum? Er war ein Prophet, der Größte, den es bis dahin gab, denn dies war die größte Kreuzung, die Gott je mit dem Teufel gemacht hat, als sich ihre Wege kreuzten, und dort würde er ihn ausziehen und ihm alles rauben, was er hatte. Halleluja. Johannes war ein Prophet.

Gabriel war der Engel. Sie erschienen zur Kreuzungszeit. Ehre sei Gott. Etwa dreiunddreißig Jahre, bevor es geschah, begann Gott rechtzeitig, um sie zu warnen, dass die Kreuzung der Zeit nahe bevorstünde. Die Ungläubigen wurden immer schlimmer und legten sie nieder und machten einen Aufstand und versuchten, damit durchzukommen, und töteten schließlich jeden, der etwas sagte, aber Gott ging im Wunderbaren genauso weiter, denn Er ist allmächtig. Er musste es tun, er ist Gott.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Look what taken place now, as we move up into this... this episode here. As we come up, we see John coming on the river, preaching. He’s telling about One that was coming, is mightier than he; begin to preach. After a while, there appeared none less than Omnipotent Himself, wrapped up in a little bundle of flesh. Great Jehovah God revealed Himself in His Son, Christ Jesus. The Omnipotence was made flesh and dwelt among us, walked among us. Hallelujah!

As He walked on the Sea of Galilee, one night, laying yonder, the little old boat tossed about, He acted like He didn’t even pay any attention. He was tired. But it come a junction time; something had to happen. Put His foot on the brail of the boat, and looked up and said, “Peace. Be still.” I tell you, the very Creator of heavens and earth laid in that boat, and the nature had to obey It. When Omnipotent speaks, miraculous takes place. Amen.

Schaut, was sich dann ereignete, während wir in diese - diese Episode hier aufsteigen. Wenn wir heraufkommen, sehen wir Johannes auf dem Fluß kommen und predigen. Er erzählt von einem, der kommen wird, der mächtiger ist als er. Er begann zu predigen, und nach einer Weile erschien kein Geringerer als ER selbst, allmächtig, eingehüllt in ein kleines Bündel Fleisch. Der große Jehova Gott offenbarte sich in seinem Sohn Jesus Christus. Die Allmacht wurde Fleisch und wohnte unter uns, wandelte unter uns. Halleluja.

Als Er eines Nachts auf dem See Genezareth wandelte und das kleine alte Boot dort lag, tat Er so, als ob Er nicht einmal darauf geachtet hätte. Er war müde. Aber es kam eine Zeit der Kreuzung; etwas musste geschehen. Er setzte seinen Fuss auf den Bug des Bootes, schaute auf und sagte: "Frieden, sei still". Ich sage euch, der eigentliche Schöpfer des Himmels und der Erde lag in diesem Boot, und die Natur musste ihm gehorchen. Wenn Allmächtigkeit spricht, geschieht ein Wunder. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

A leper, full of leprosy, went to Him one day, said, “Lord, Thou can if Thou will, can make me clean.”

He touched him, said, “I will. Be thou clean.” And when Omnipotence speaks, miraculous takes place. Hallelujah! His leprosy vanished, like a sun flying from behind a cloud. Sure. Omnipotent speaks.

He promised, in this last days, that He’d speak again. When Omnipotent speaks, the miraculous happens. Yes, sir.

Notice. He healed the sick. He raised the dead. He opened the eyes of the blind. What was it? Proving to the people that the junction was there. “I have Power to lay My life down. I have Power to take it up again. No man take it away from Me.”

Ein Aussätziger, der an Lepra erkrankt war, ging eines Tages zu ihm und sagte: "Herr, Du kannst es und wenn du willst, kannst du mich rein machen."

Er berührte ihn und sagte: "Ich will. Du sollst rein sein." Und wenn Allmächtigkeit spricht, geschieht ein Wunder. Halleluja. Sein Aussatz verschwand wie eine Sonne, die hinter einer Wolke verschwindet. Gewiss. Der Allmächtige sprach.

Er hat in diesen letzten Tagen versprochen, dass er wieder sprechen wird. Wenn der Allmächtige spricht, geschieht das Wunderbare. Ja, mein Herr.

Beachtet. Er heilte die Kranken; Er weckte die Toten auf; Er öffnete die Augen der Blinden. Was war es? Den Leuten zu beweisen, dass die Kreuzung da war. "Ich habe die Macht, mein Leben abzulegen; ich habe die Macht, es wieder aufzunehmen. Niemand nimmt sie mir weg."

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

One day, in John 17, He looked up and said, “Father, the hour is come.” Hallelujah! “The junction is here. All things are finished now. All things are getting ready. The crossroads has come. The world is warned. I’ve anointed these apostles, and they’ve done signs and wonders. We’ve passed through the land. We’ve combed back and forth. The time is here. The time has come.”

Brother, as a Gospel preacher this morning, I believe that the Holy Ghost, speaking through mortal lips today, of anointed ministers, are speaking, “The time has come.” Time is here, and Omnipotence is answering. The miraculous is taking place; has to; we’re at the junction.

Eines Tages in Johannes 17 blickte er auf und sagte: "Vater, die Stunde ist gekommen." Halleluja. Die Kreuzung ist da. Alle Dinge sind nun vollbracht; alle Dinge bereiten sich vor. Der Scheideweg ist gekommen; die Welt ist gewarnt. Wie wird man einen dieser Apostel erkennen, wenn sie Zeichen und Wunder getan haben. Wir haben das Land durchquert; wir haben es durchforstet, zurück und vorwärts. Die Zeit ist heute. Die Zeit ist gekommen.

Bruder, als Prediger des Evangeliums heute Morgen glaube ich, dass der Heilige Geist heute durch sterbliche Lippen spricht, gesalbte Amtsträger sprechen: "Die Zeit ist gekommen. Die Zeit ist heute." Und die Allmacht hat geantwortet. Das Wunderbare findet statt. Es muss mit der Kreuzung geschehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And, there, when He done all the miraculous, while Omnipotence, God manifested in flesh.

“Speak the word, Lord, and my servant will heal. My servant will be... Will live.” He knew. That Roman centurion knowed. He was a man under authority, that he knowed that whatever was under him had... Whatever he said, they had to do it. He said, “I say to this man, ‘Come,’ and he comes. And that man, ‘Go,’ he goes.” Said, “I’m a man under authority. And everything under my authority obeys me. And, Lord, I’m not worthy that You come in my house. Just speak the word.” Hallelujah! He knowed, that was Omnipotence. He knowed when Omnipotence spoke, miraculous would take place. Oh, my!

There He stood at the grave of Lazarus, crying, like a man in his flesh. Martha said, “Lord, if You only had been here, my brother not died. But even now, Omnipotent, speak! Whatever You ask God, God will do it. Whatever You say, He’ll do it.”

Und dort, wo Er all das Wunderbare tat, manifestierte sich der allmächtige Gott im Fleisch.

"Sprich das Wort, Herr, und mein Diener wird heilen. Mein Knecht wird leben." Er wusste; dieser römische Zenturio wusste, dass er ein Mann unter Autorität war, er wusste, dass was auch immer unter ihm war - was auch immer er sagte, sie mussten es tun. "Und so sage ich zu diesem Mann: 'Komm', und er kommt, und diesem Mann: 'Geh', und er geht." Er sagte: "Ich bin ein Mann von Autorität. Und alles unter meiner Autorität gehorcht mir. Und Herr, ich bin nicht würdig, dass Du in mein Haus kommst. Sprich nur das Wort." Halleluja. Er wusste, dass das der Allmächtige war. Er wusste, wenn der Allmächtige spricht, würde ein Wunder geschehen. Oh, my.

Da stand er am Grab des Lazarus und weinte wie ein Mann in seinem Fleisch. Martha sagte: "Herr, wenn Du nur hier gewesen wärst, wäre mein Bruder nicht gestorben. Aber selbst jetzt spricht die Allmacht. Was immer Du Gott bittest, Gott wird es tun. Was auch immer Du sagst, er wird es tun."

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

There, He walked to the grave.

Omnipotence, manifested here among us, living with us. “God, in Christ, reconciled the world to Himself.” Here He lived with us, God proving Hisself through His Son, Christ Jesus. He was omnipotent and miraculous.

And if He’s the same yesterday, today, and forever; and He said, “I’ll never leave you. I’ll never forsake you. I’ll be with you to the end of the world.” How can we look for anything else but, when He speaks, for the miraculous to happen? How can we expect anything else?

So here He goes, down to the grave, a weeping. And then Omnipotence gathered Itself together, and He spoke. “Lazarus, come forth!” And a man that was already rottening; his nose had fell from his face, in four days. The skin worms had done set in. Corruption knew its Master. Hallelujah! He give back the life of this dead man. And a man that was once dead, stood on his feet and lived again. The miraculous!

“I am the resurrection and Life,” saith God. “He that believeth in Me, though he were dead, yet shall he live. And whosoever liveth and believeth in Me shall never die.”

Da ging Er zum Grab.

Die Allmacht manifestierte sich hier unter uns, lebte mit uns, Gott in Christus, der die Welt mit sich selbst versöhnt. Hier lebte ER mit uns, Gott bewies sich durch seinen Sohn, Christus Jesus, ER war allmächtig und wunderbar.

Und wenn Er gestern, heute und in Ewigkeit derselbe ist, und Er sagt: "Ich werde dich nie verlassen. Ich werde dich nie verlassen. Ich werde bei dir sein bis ans Ende der Welt." Wie können wir nach etwas anderem suchen, als danach, dass das Wunder geschieht, wenn er spricht? Wie können wir irgendetwas anderes erwarten?

Hier geht er also weinend zum Grab hinunter. Und dann versammelte sich die Allmacht, und Er sprach: "Lazarus, komm hervor." Und ein Mann, der schon am Verfaulen war; die Nase war ihm in den vier Tagen vom Gesicht gefallen; die Hautwürmer hatten sich eingenistet. Die Korruption kannte ihren Herrn. Halleluja. Er gab das Leben dieses toten Mannes zurück, und ein Mann, der einst tot war, stand auf seinen Füßen und lebte wieder, das Wunderbare.

"Ich bin die Auferstehung und das Leben", spricht Gott. "Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er tot ist. Und wer da lebt und an mich glaubt, der wird nimmermehr sterben."

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Speak, Omnipotence! Miraculous will take place. And He always do it at the junction. And we’re at the junction. Be alarmed when you see these things happening. We’re at the end time.

Omnipotent speaks, and a dead man, dead, lived again; stood on his feet, and went to a banquet and eat supper with Him. Oh, my! What happened?

Some glorious day! All we who were once dead in sin and trespasses; Omnipotence spoke. We were going to hell, and Omnipotence spoke. We’ve raised from hell, to Glory, and someday we’ll eat the banquet Supper at the last day. Omnipotence speaks. God’s Word is omnipotent. We believe It, and raised from death unto Life.

“He that heareth My Words and believeth in Me, though he were dead, yet shall he live. Whosoever liveth and believeth in Me shall never die.” Omnipotence!

We’re like Noah, building away on the ark. The miraculous will take place someday when the Rapture comes and Jesus comes. We’re at the junction now. When you see these things happen, raise up your head, your redemption is drawing nigh. Omnipotent speaks and miraculous is done.

Said, “We’re at the junction, Father. I must prove Who You are.” And He raised the dead. He healed the sick.

When the hour finally come for Him to go, He walked humbly to the cross and was nailed there, spanned. He wasn’t of Heaven; He was rejected of Heaven. He was rejected on earth.

Sprich, Allmacht; es wird ein Wunder geschehen. Und Du tust es immer an der Kreuzung. Und wir sind an der Kreuzung. Seid alarmiert, wenn ihr diese Dinge geschehen seht; wir sind in der Endzeit.

Die Allmacht spricht, und ein toter Mann, tot, wird wieder lebendig, stand auf seinen Füßen und ging zu einem Festmahl und aß mit ihm zu Abend. Oh, my. Was geschah dann?

An einem herrlichen Tag, als wir, die wir einst in Sünde und Übertretung gestorben waren, sprach die Allmacht. Wir wären zur Hölle gefahren, und die Allmacht sprach. Wir sind aus der Hölle zur Herrlichkeit aufgestiegen, und eines Tages werden wir das Festmahl in den letzten Tagen essen. Die Allmacht spricht. Gottes Wort ist allmächtig. Wir glauben daran, auferweckt vom Tod zum Leben.

"Wer meine Worte hört und an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er tot ist. Wer da lebt und an mich glaubt, der wird nimmermehr sterben." Allmacht...

Wir sind wie Noah, der an der Arche baut. Das Wunderbare wird eines Tages geschehen, wenn die Entrückung kommt und Jesus kommt. Wir sind jetzt an der Kreuzung. Wenn ihr diese Dinge geschehen seht, hebt euren Kopf; eure Erlösung rückt näher. Die Allmacht spricht, und das Wunder geschieht.

Er sagte: "Wir sind an der Kreuzung, Vater. Ich muss beweisen, wer du bist." Und Er erweckte die Toten, Er heilte die Kranken.

Als endlich die Stunde kam, in der er gehen sollte, ging er demütig zum Kreuz und wurde dort festgenagelt und aufgehängt; er war nicht mehr im Himmel; er wurde vom Himmel verworfen. Er wurde auf der Erde verworfen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

After the people seeing the signs and wonders He done, they mocked at Him and scoffed at Him; this sinful ungodly world of sin. But as the judgment lifted him, lifted up the ark, the judgment of water; so did Jesus, with God’s judgment poured out upon Him. He died in our stead, and was lifted up.

And the believer rests in Him, like Noah in the ark. Let the judgment sweep, what difference does it make? Sure. What? What? Even death itself has no barriers, has no pains. “O death, where is thy sting? Grave, where is thy victory?” Never scares me to pass a graveyard. I can shout the praises of God, for I know, and be alive in Him for evermore. Certainly.

Omnipotence has spoke. It spoke to my heart. It spoke to your heart, the miraculous was done. Once a little cowardly sinner, maybe a... like you did, a drunkard, or a cigarette smoker, or a runner to dances and carrying on like that. Omnipotent spoke, and you received it, and the miraculous was done; and you changed from death unto Life, and forsaken your sins! ...?... Omnipotence spoke, and the miraculous was done. Certainly.

Nachdem die Menschen die Zeichen und Wunder gesehen hatten, die er getan hatte, verhöhnten sie ihn und verspotteten ihn, die sündige, gottlose Welt der Sünde. Aber so wie die Gerichte die Arche - das Gericht des Wassers - hochhoben, so tat es auch Jesus, als Gottes Gericht sich über ihn ergoß; er starb an unserer Stelle und wurde erhöht.

Und der Gläubige ruht in ihm wie Noah in der Arche. Lasst das Gericht fegen; welchen Unterschied macht das? Gewiss. Denn auch der Tod selbst hat keine Barrieren, hat keinen Schmerz. "Oh, Tod, wo ist dein Stachel? Grab, wo ist dein Sieg?" Ich habe nie Angst davor, einen Friedhof zu passieren. Ich kann das Lob Gottes rufen. Ich weiß, dass wir für immer und ewig in ihm leben. Sicherlich.

Die Allmacht hat gesprochen. Sie hat zu meinem Herzen gesprochen; sie hat zu eurem Herzen gesprochen. Das Wunder ist geschehen. Einst ein kleiner feiger Sünder, vielleicht ein ...?... das hast du getan, ein Trunkenbold, oder ein Zigarettenraucher, oder ein Läufer zu Tänzen, und so ging es weiter. Die Allmacht sprach, und ihr habt sie empfangen, und es geschah ein Wunder. Und du bist vom Tod zum Leben übergegangen und hast deine sündigen Wege verlassen. Die Allmacht sprach, und es geschah das Wunderbare. Sicherlich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

There is people sitting in this church, this morning, a few years ago was bound with cancer, dying. There is those who is sitting here, that was crippled and lame, and halt and withered. And Omnipotence spoke, and the miraculous was done. Certainly. Sure. What is the sign? We’re at the junction. We’re at the crossroads now. We’re fixing to enter a Millennium.

Now watch, we moved up. And when they did, when they spanned Him between the heavens and earth, Heaven could not receive Him, the sin of the world was laying upon Him. And the world rejected Him, as their King. There was no place left for Him to die. He couldn’t come to Heaven, for He had the sins of the world on Him. He was hated and despised, and spit on, and rejected and refused of the earth. But He stood between heavens and earth, and bridged the way. And every man or woman that desires to, may come through that Blood stream from His side, to Glory. Omnipotence!

Es gibt Leute, die heute Morgen in dieser Gemeinde, die vor einigen Jahren an Krebs erkrankt waren, sterbend. Es gibt hier Menschen, die verkrüppelt und lahm, stehen geblieben und verdorrt sind. Und die Allmacht sprach, und es geschah das Wunderbare. Sicherlich, gewiss. Was ist das Zeichen Sind wir an der Kreuzung? Wir sind jetzt an der Kreuzung. Wir stehen kurz vor dem Eintritt ins Millennium.

Jetzt passt auf. Wir sind aufgestiegen, und als sie es taten, als er zwischen Himmel und Erde stand, konnte der Himmel ihn nicht aufnehmen. Die Sünde der Welt lag auf ihm. Und die Welt wies Ihn als ihren König zurück. Es gab für Ihn keinen Platz mehr zum Sterben. Er konnte nicht in den Himmel kommen, denn Er hatte die Sünden der Welt auf sich. Er wurde gehasst und verachtet und bespuckt und ausgespuckt und von der Erde verworfen und abgelehnt. Aber Er stand zwischen Himmel und Erde und überbrückte den Weg. Und jeder Mann oder jede Frau, die es wünscht, kann durch diesen Blutstrom von Seiner Seite zur Herrlichkeit kommen. Allmächtigkeit...

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

What happened? Signs and wonders took place. What happened? The moon begin to cry. The sun closed its eyes and begin to weep. And it went in such distress, till it had convulsions, and turned like dripping blood. Sure, it did. When they seen the Creator of heavens and earth, refused by the earth. And, so much sin, He couldn’t get into Heaven; and dying as a mediator between God and man, stand between heavens and earth.

The sun couldn’t stand it, said, “I’ll not shine no more,” so went on back. The stars said, “I can’t look at this.” Yeah. The earth said, “I can’t stand it,” and it had a nervous prostration, and belched forth rocks out of the earth. [Brother Branham knocks on the pulpit four times.] The miraculous took place! ...?... It was the end of the road. Sin had reigned, until the cross, but sin was paid for there. Oh, my! And earth shook so hard till it throwed rocks out of its ground, or hung into the hills. Even shook so hard till the dead rose out of the grave. Talk about a nervous prostration! [Brother Branham knocks on the pulpit two times.] And the sun begin to have convulsions, and went out. Miraculous took place! Hallelujah! Always does at the junctions.

Was ist geschehen? Es geschahen Zeichen und Wunder. Was geschah? Der Mond begann zu weinen. Die Sonne schloss ihre Augen und begann zu weinen. Und sie ging in solche Bedrängnis, bis sie Krämpfe bekam und sich wie tropfendes Blut drehte. Natürlich tat sie das. Als sie sah, wie der Schöpfer des Himmels und der Erde von der Erde zurückgewiesen wurde mit so viel Sünde, dass er nicht in den Himmel gelangen konnte und als Mittler zwischen Gott und Mensch starb, zwischen Himmel und Erde stand.

Die Sonne hielt es nicht aus, sagte: "Ich werde nicht mehr scheinen" und drehte ihm den Rücken zu. Die Sterne: "Ich kann das nicht mehr sehen." Die Erde sagte: "Ich halte es nicht aus." Und sie hatte eine nervöse Niederwerfung und spuckte Felsen aus der Erde aus. Dann geschah ein Wunder... Es war das Ende des Weges. Die Sünde hatte bis zum Kreuz geherrscht, aber dort wurde für die Sünde bezahlt. Oh, my. Die Erde bebte so sehr, dass sie Steine von ihrem Boden warf, welche gegen die Berge stürzten. Sie bebte sogar so sehr, bis die Toten aus dem Grab aufstanden. Wenn man von einer nervösen Niederwerfung spricht... Und die Sonne fing an, Krämpfe zu bekommen und erlosch. Ein Wunder geschah (Halleluja.), das immer an der Kreuzung geschieht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Look what taken place at that, and that was only preparing for this. They went out into dark ages, fifteen hundred years. (Wish we had time, but we’re pressed. I want to get out at twelve.) And notice, that, coming through there and the dark ages. Wish we had time to go into the time, what happened in the time of Wesley and Luther, that sixth time, that there was a change come, when the church was liberated from darkness and was brought into the marvelous light of the Gospel again. Signs and wonders! O God, how no man stood, and Divine healing and signs and wonders took place. And it was between the sacrifice and the Second Coming, and look what taken place then. When John Wesley preached the Gospel, he was kicked out of churches and things, until people fell in the floor, and they poured water in their face. Didn’t know what was the matter with them, fainting under the Power of the Holy Ghost. Signs, and wonders, and miracles, and healings, took place.

Schaut, was damit geschah. Und das war nur die Vorbereitung darauf. Sie gingen hinaus in dunkle Zeitalter, fünfzehnhundert Jahre. Ich wünschte, wir hätten Zeit, aber wir stehen unter Zeitdruck. Ich möchte um zwölf aufhören. Und bemerkt. Um... In den finsteren Zeiten dort durchzukommen... Ich wünschte, wir hätten Zeit, in die Zeit zu gehen, in die Zeit von Wesley und Luther, in die Zeit, als zum sechsten Mal eine Veränderung eintrat, als die Gemeinde aus der Dunkelheit befreit wurde und wieder in das wunderbare Licht des Evangeliums gebracht wurde. Zeichen und Wunder... Oh, Gott, wie ich weiß standen da Menschen, und göttliche Heilung, und es geschahen Zeichen und Wunder. Es war zwischen dem Opfer und dem zweiten Kommen. Und seht, was dann geschah. Als John Wesley das Evangelium predigte, wurde er aus Gemeinden und so weiter hinausgeworfen, bis Menschen auf den Boden fielen und ihnen Wasser ins Gesicht schütteten: wussten nicht, was mit ihnen los war, und wurden unter der Macht des Heiligen Geistes ohnmächtig. Es geschahen Zeichen und Wunder und Wundertaten und Heilungen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, brother, sister, listen. What’s taking place now? We’re at the end time. We are going into the Millennium; every hand pointing that way. The old clock is ticking away, about two minutes till midnight. Omnipotence is speaking. [Brother Branham knocks on the pulpit four times.] Angels are appearing. Prophets are coming. Prophets are prophesying. Visions are being poured out upon them people of this day. The Gospel is being preached. The sick is being raised up. The blind see. The deaf hear. The devils are raging. Impersonators, Jannes and Jambres, are here. But, Omnipotence speaks. Hallelujah! We’re in the last day. We’re at the junction.

“Men’s hearts are failing for fear; perplexed of time; distress between the nations.” The earth getting so nervous till it’s bursting forth earthquakes everywhere. Jesus said it would be that way. There will be earthquakes in divers places. What’s the matter? The earth knows she is doomed. [Brother Branham knocks on the pulpit three times.] She is nervous. The world is nervous.

But the Church is riding in the Gospel. That’s the way with security. “He that cometh to Me, I will in no wise cast out.” Hallelujah!

Jetzt, Bruder, Schwester, hört zu. Was hat sich jetzt ereignet? Wir sind an der Endzeit angelangt. Wir gehen in das Millennium. Jede Hand zeigt in diese Richtung. Die alte Uhr tickt etwa zwei Minuten vor Mitternacht. Die Allmacht spricht. Engel erscheinen. Propheten kommen. Propheten prophezeien; Visionen werden an diesem Tag über das Volk ausgegossen. Das Evangelium wird gepredigt; die Kranken werden auferweckt; die Blinden sehen; die Tauben hören; die Teufel wüten; die Imitatoren, Jannes und Jambres, sind hier. Aber die Allmacht spricht. Halleluja. Wir befinden uns am letzten Tag. Wir sind an der Kreuzung.

Die Herzen der Menschen versagen aus Furcht, ratlos vor der Zeit, vor der Not zwischen den Völkern. Die Erde wird so nervös, bis überall Erdbeben ausbrechen. Jesus sagte, dass es so sein würde. Es wird an verschiedenen Orten Erdbeben geben. Was ist das Problem? Die Erde weiß, dass sie dem Untergang geweiht ist. Sie ist nervös. Die Welt ist nervös.

Aber die Gemeinde erhebt sich im Evangelium, geborgen in Sicherheit. "Wer zu mir kommt, den werde ich nicht verstoßen." Halleluja.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

“Except a man be born of water and Spirit, he won’t enter the Kingdom.” In the Kingdom, you got God’s seal of approval, the Holy Spirit in your heart. Let the waves ride wherever they want to. The times are getting worse. Omnipotence is arising. The impersonators are trying to act like it. And all kinds of things, they’re trying to do this.

And the Bible said, that great final impersonator would rise up yonder and sit on seven hills. He would wear a triple crown. And he would give power, and had power, insomuch as to make fire come down out of heaven, in the presence of the people. He would do all of that, all of that in the last day.

And how that they would stand and impersonating people, bowing at shrines of dead people, and everything, and rubbing bones and everything. But, while they’re rubbing bones and bowing at shrines, Omnipotence speaks and the miraculous takes place. They say, “It’s a bunch of nonsense.”

But the Church is growing, great healing revivals are all over the country. Signs and wonders are going everywhere. Angels are appearing to people. Signs and wonders are here.

Es sei denn, dass ein Mensch aus Wasser und Geist geboren ist, ansonsten wird er nicht in das Königreich eingehen. Im Königreich habt ihr Gottes Gütesiegel erhalten: den Heiligen Geist in deinem Herzen. Laß die Wellen reiten, wohin sie wollen. Die Zeiten werden immer schlechter. Die Allmacht wächst. Die Imitatoren versuchen, so zu handeln. Und alle möglichen Dinge versuchen, dies zu tun.

Und die Bibel sagte, dass der große letzte Imitator sich dort oben auf sieben Hügel erheben und sich auf sieben Hügel setzen würde; er würde eine dreifache Krone tragen, und er würde Macht geben und Macht haben, sogar so viel, dass er vor den Augen des Volkes Feuer vom Himmel fallen lassen würde. All das würde er tun, all das in den letzten Tagen. Und wie sie dastehen und sich als Menschen ausgeben würden, sich vor den Schreinen der Toten verbeugen und alles, und Knochen reiben und alles. Aber während sie Knochen reiben und sich vor ihren Schreinen verbeugen, spricht die Allmacht, und das Wunderbare geschieht. Wenn es einen Haufen Unsinn gibt, aber die Gemeinde wächst.

Im ganzen Land gibt es große heilende Erweckungen. Überall gibt es Zeichen und Wunder. Engel erscheinen den Menschen. Zeichen und Wunder sind da.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

What is it, friend? We’re at the end time. We’re at the junction. “Lift up your head,” He said, “your redemption is drawing nigh.” You see what I mean? It’s a junction time.

“And it shall come to pass,” saith God, “in the last days, I’ll pour out My Spirit. Your sons and daughters shall prophesy,” prophets promised. “Your young men shall see visions. And I’ll show wonders in the heavens above,” flying saucers and everything. “Great distress; the earth will be shaken with divers...” Big earthquakes will be coming, and great volcanics will take place, and great trouble, distress between the world. The nations will be trying to find peace, with a knife behind their back. There will be trouble in everywhere, all these things. And men shall grow worse and worse.

“And when the enemy comes in like a flood, I’ll raise up a standard against it,” the Spirit of God. The junction time! The end of the road. Africa is a roaring with a big healing meeting. And signs and wonders appearing, all around the world, everywhere. What is it? The junction time. The end time.

Was ist los, Freunde? Wir sind an der Endzeit angelangt. Wir sind an der Kreuzung. "Hebt euren Kopf", sagte er, "Unsere Erlösung rückt näher." Seht ihr, was ich meine? Die Kreuzung der Zeit?

"Und es wird geschehen", spricht Gott, "in den letzten Tagen werde ich meinen Geist ausgießen; eure Söhne und Töchter werden weissagen". Propheten haben es versprochen. "Deine jungen Männer werden Visionen sehen, und ich werde Wunder am Himmel zeigen." Fliegende Untertassen und alles, große Not. Die Erde wird von Strömen überschwemmt werden ... große Erdbeben werden kommen, große Vulkanausbrüche und große Unruhen werden sich ereignen: Bedrängnis auf der Welt. Die Nationen werden versuchen, mit einem Schwert hinter dem Rücken Frieden zu finden; es wird überall Ärger geben: in all diesen Dingen. Und die Menschen werden immer schlimmer und schlimmer werden. "Und wenn der Feind wie eine Flut hereinkommt, werde ich ein Banner gegen ihn aufstellen", so spricht Gott. Die Kreuzung der Zeit, das Ende des Weges... Afrika ist ein Getöse mit einer großen heilenden Begegnung, mit Zeichen und Wundern, die überall auf der Welt und überall erscheinen. Was ist das? Die Kreuzung der Zeit, die Endzeit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Horseless carriages are “jostling through the broad way.” All these different things He said. “The daughters of Zion, how they dress and walk.” How that homosexuals and different things would appear; how, perversion, “men would be given over to strong delusions,” and all such things as that. How they would be “heady, high-minded, lovers of pleasure more than lovers of God; trucebreakers, false accusers.”

And some of these days, my dear brother, Jesus will come. And those who are hammering away, in what they call “fanaticism” today, to believe in the old-fashion Gospel of Christ, and the Omnipotent speaking, the miraculous taking place!

He said, “These signs shall follow them that believe. In My Name they’ll cast out devils, speak with new tongues; or take up serpents, or drink deadly things, it wouldn’t harm them; if they lay their hands on the sick, they shall recover.” “These things that I did, so will you. I’ll be with you always, even to the end.” “When these things begin to appear, lift up your head, your redemption is drawing nigh.”

Pferdelose Kutschen drängeln sich durch die breiten Wege. All diese verschiedenen Dinge sagte er: Die Töchter Zions, wie sie sich kleiden und gehen, wie die Homosexuellen und andere Dinge erscheinen würden. Wie Perversionen... Die Männer würden starken Wahnvorstellungen und all diesen Dingen ausgeliefert sein, wie sie berauschend, hochgesinnt, Liebhaber des Vergnügens mehr als Liebhaber Gottes, Waffenstillstandsbrecher, falsche Ankläger sein würden.

Und in einigen dieser Tage, mein lieber Bruder, wird Jesus kommen. Und diejenigen, die heute auf das hämmern, was sie Fanatismus nennen, um an das altmodische Evangelium Christi und die Allmacht zu glauben, die da spricht und Wunder geschehen sind, sagte Er:

"Diese Zeichen werden denen folgen, die glauben." In Meinem Namen werden sie Teufel austreiben, mit neuen Zungen sprechen, Schlangen aufnehmen oder tödliche Dinge trinken, die ihnen nicht schaden würden. Wenn sie ihre Hände auf die Kranken legen, werden sie genesen. Diese Dinge, die ich getan habe, werdet ihr tun; Ich werde immer bei euch sein, sogar bis zum Ende. Wenn diese Dinge erscheinen, hebe deinen Kopf, deine Erlösung naht".

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

You see, friends, just as it was in the days of Noah, in the coming of the Son of man. So is it in the days of the delivering of Israel. So is it the Son of man at the cross. So are we at the junction. God always shows the miraculous, does great signs and wonders, heals the sick, raises the dead, cast out devils, great revival spirit; signs in the heaven, and on earth; distress between nations. We’re at the junction.

What’s the next thing? Jesus Christ shall come again the second time, in glory, to receive all those who are dead in Christ and alive in God. God will bring every one with Him. And the meek shall inherit the earth, and the great Millennium will set in. And there will be no more wars. They’ll stack their arms, and mold their... put their spears into pruning hooks and plowshares, and so forth. And nations shall not raise up sword against nation any more. Neither will there be any more sickness, will there be any more trouble, will there be any more heartache. But There we’ll live, in His Presence here, forever and forever.

And, all these signs and things, we’re at the junction. We’re at the end road.

Seht ihr, Freunde? Wie es in den Tagen Noahs war, zur Zeit der Ankunft des Menschensohnes, so ist es auch in den Tagen der Befreiung Israels. So ist es dem Menschensohn am Kreuz ergangen. So sind wir an der Kreuzung. Gott zeigt immer das Wunderbare, tut große Zeichen und Wunder: heilt Kranke, erweckt Tote zum Leben, treibt Teufel aus, große Erweckungsgeister, Zeichen im Himmel und auf Erden, Bedrängnis zwischen den Völkern. Wir sind an der Kreuzung.

Wie geht es weiter? Jesus Christus wird zum zweiten Mal in Herrlichkeit wiederkommen, um all jene aufzunehmen, die tot in Christus und lebendig in Gott sind. Gott wird jeden Einzelnen mit sich bringen. Und die Sanftmütigen werden die Erde erben, und das große Millennium wird anbrechen, und es wird keinen Krieg mehr geben. Sie werden ihre Arme stapeln und ihre Speere zu Sichelhaken und Pflugscharen und so weiter formen, und Nation wird nicht mehr Schwert gegen Nation erheben, und es wird auch keine Krankheit mehr geben, keine Not und keinen Herzschmerz, sondern dort werden wir in Seiner Gegenwart leben, hier, für immer und ewig.

Und all diese Zeichen und Dinge, wir sind an der Kreuzung. Wir sind am Ende des Weges.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

I’m so happy today to know that, in Christ Jesus, I have anchored my soul in a haven of rest. I’m so glad to see God, in His holy Word, performing and giving signs and wonders. And to know that, today, before my little church here, that I’m able to say this, as I did before when I went forth the other time. You shall see the great, noble Power of almighty God in the omnipotent, miraculous Power that will do the exceedingly abundantly, above all that we’ve ever thought or believed. And right at the door now. And you see it vindicated, right to your own church door here.

So, my dear little friends, don’t you never let down on Christ. You live for Him, through the cross. Lift up your hearts, and hold holy hands to God. And if the church, anything, starts this way, that way, or people talk or say this, don’t pay any attention to it. Keep your hearts single on the cross and Christ, and live for Him. God grant it to you. We’re at the junctions, the crossroad.

Shall we bow our heads just a moment, for a word of prayer. I want the sister to play this grand old song, "My Faith Looks Up To Thee", 189... -84...

Ich bin heute so glücklich zu wissen, dass ich in Christus Jesus meine Seele in einem Hafen der Ruhe verankert habe. Ich bin so froh, Gott in seinem heiligen Wort zu sehen, wie er Zeichen und Wunder vollbringt und gibt, und zu wissen, dass ich heute vor meiner kleinen Gemeinde hier sagen kann, wie ich es schon vor meinem Auszug beim letzten Mal getan habe: "Ihr werdet die große, edle Macht des allmächtigen Gottes in jener allmächtigen wunderbaren Macht sehen, welche über alles das hinausgeht, was wir je gedacht oder geglaubt haben, Ich stehe jetzt direkt vor der Tür, und ihr seht es direkt durch die Tür eurer eigenen Gemeinde bestätigt, hier".

Also, meine lieben kleinen Freunde, lasst Christus niemals im Stich. Ihr lebt für Ihn durch das Kreuz. Erhebt eure Herzen und haltet heilige Hände zu Gott. Und wenn die Gemeinde, irgendetwas, so oder so beginnt, oder die Leute reden und dies sagen, achtet nicht darauf. Behaltet euer Herz allein am Kreuz und Christus und lebt für Ihn. Gott gewähre es dir. Wir sind an der Kreuzung, dem Scheideweg.

Wollen wir unsere Häupter für ein Wort des Gebets kurz beugen? Ich frage mich, ob die Schwester dieses großartige alte Lied spielen würde: "Mein Glaube blickt zu dir auf.". Ein... neunundachtzig... achtundvierzig...

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

While we’re in prayer, I wonder... with your heads bowed...

We’re at the junction, friend. We are there. All these things, this perversion amongst women and men, this great distress that you see, what is it? I’ve proved it by the Bible. It’s been, every time, the junction. Never before the junction; always at the junction. Just before... See, men has got away now. They got off on theology. “And the days of miracles is passed.” See? You see they did it in every other age.

But just before the change time, God came down in omnipotence and done the miraculous. That’s why people talk about me and say the things they do. That’s why they talk about all Christians that believe that.

But you see what happened to them back there, who believed? They was secured. Abraham was just as safe as he could be. Amen. So was Moses; no plagues bothered him or Israel. Neither did it bother Noah. Enoch was taken up before it ever happened, stand up on the banisters of Glory, watching it go on.

Während wir beten, frage ich mich mit gesenktem Haupt...

Wir sind an der Kreuzung, mein Freund. Wir sind dort. All diese Dinge, diese Perversion unter Frauen und Männern, diese große Not, die ihr seht. Was ist das? Ich habe es durch die Bibel bewiesen; Es war jedes Mal an der Kreuzung, nie vor der Kreuzung, immer an der Kreuzung. Kurz davor... Seht, jetzt sind die Männer davongekommen; sie sind in der Theologie davongekommen, und die Tage der Wunder sind vorbei. Habt ihr gesehen, dass sie es in jedem anderen Zeitalter getan haben?

Aber kurz vor der Wendezeit kam Gott in Allmacht herab und tat das Wunderbare. Deshalb reden die Menschen über mich und sagen die Dinge, die sie tun. Darum reden sie über alle Christen, die daran glauben.

Aber seht ihr, was mit denen passiert ist, die glaubten? Sie waren abgesichert. Abraham war so sicher, wie er nur sein konnte. Amen. Da war Moses, keine Plagen störten ihn oder Israel. Auch Noah machte es nichts aus. Henoch wurde aufgenommen, bevor es überhaupt passierte, er stand an dem Geländer der Herrlichkeit und sah zu, wie es weiterging.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

If you’re here this morning, without Christ, know that your soul is not right, while you have your heads bowed. I wish you would, to God. I don’t know when I’ll ever speak to you again. But we’re at the junction. If you want to be remembered in prayer, to God, would you just raise your hand to Him now? God bless you, sir. God bless you, sir. You, you. Yes, God bless you. Many of you, dozens of hands.

Now while you keep your head bowed, we want the church to softly hum this. If you desire, we got an open altar here, come and offer just a word of prayer with me, to God, for your soul. I’ll be glad to do it, pray with you.

My faith looks up to Thee,

Nothing else but Thee.

Thou Lamb of Calvary,

Saviour Divine;

Now hear me while I pray,

Take all my sin away,

Oh, let me from this day

Be wholly Thine!

May Thy rich grace...

Are you praying? Are you asking Him to be merciful to you? Repent, sinner friend. Right now give Him your life.

My zeal inspire;

As Thou hast died for me,

O may my love to Thee,

Pure, warm, and changeless be,

A living fire!

Wenn ihr heute Morgen ohne Christus hier seid, wissend, dass eure Seele nicht in Ordnung sind, während ihr eure Häupter gebeugt habt, ich wünschte, ihr würdet vor Gott... Ich weiß nicht, wann ich je wieder zu euch sprechen werde. Aber wir sind an der Kreuzung. Wenn ihr im Gebet zu Gott erinnert werden wollt, würdet ihr dann jetzt einfach die Hand zu Ihm erheben? Gott segne dich, Herr. Gott segne Dich, Herr. Sie, Sie, ja. Gott segne Dich. Viele von euch, dutzende von Händen.

Während ihr den Kopf gebeugt haltet, möge die Gemeinde dies leise summen. Wenn ihr es wünscht, haben wir hier einen offenen Altar. Kommt und bringt ein Wort des Gebets mit mir zu Gott für eure Seele. Das mache ich gern, ich bete mit euch.

Mein Glaube schaut zu Dir auf,

Nichts anderes als Dich.

Du Lamm von Golgatha,

Göttlicher Erlöser;

erhöre mich jetzt, während ich bete,

nimm all meine Sünden fort,

O lass mich von diesem Tag an

ganz und gar Dein sein.

Möge Deine reiche Gnade...

Betet, bittet Ihn, barmherzig mit euch zu sein. Bereue, sündiger Freund, jetzt sofort und gib ihm dein Leben.

Mein Eifer inspiriert;

so wie Du für mich gestorben bist,

O möge meine Liebe zu Dir sein,

Rein, warm und unveränderlich sein,

Ein lebendiges Feuer!

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

While she cords another verse, let’s be in prayer now.

Heavenly Father, well, we’re not much, to begin with, Lord. We just come here because You spoke us into existence. You fed us and kept us. We who have accepted You, are very thankful, Lord, to know this; that someday that we’re going to be changed, this old vile body of humiliation that we live in, will be changed and fashioned and made like unto Your body. We rest safely in this ark.

And by Thy Word, this morning, by the Holy Spirit, He has brought to the people the sign post. We’re at the end, the change. Signs and wonders are appearing, great things taking place. We know, Lord, that we’re at the end. That’s why these things are here. Most any time, we shall see the Lord coming.

And, God, I pray, You knowing the hearts of the people. I give unto them this offer, this invitation. They can come, Lord, accept Him now. You said, “He that cometh to Me, I will in no wise cast out. He that heareth My Words, and believeth on Him that sent Me, has everlasting Life, and shall not come into judgment; already passed to everlasting Life.”

Während einen weiteren Vers angestimmt wird, lasst uns im Gebet sein.

Nun, himmlischer Vater, nun, für den Anfang sind wir nicht viel, Herr. Wir sind nur hierher gekommen, weil Du uns in die Existenz gesprochen hast. Du hast uns ernährt und behütet. Wir, die wir Dich angenommen haben, sind sehr dankbar, Herr, dies zu wissen, dass wir eines Tages verändert sein werden. Dieser alte abscheuliche Leib der Erniedrigung, in dem wir leben, wird verändert und geformt und Deinem Leib gleich gemacht werden. Wir ruhen sicher in dieser Arche.

Und durch Dein Wort heute Morgen, durch den Heiligen Geist, dass er den Menschen den Wegweiser gebracht hat. Wir sind am Ende, der Veränderung. Zeichen und Wunder erscheinen, große Dinge sind geschehen. Wir wissen, Herr, dass wir am Ende angelangt sind. Darum sind diese Dinge hier. Fast alle Zeit sehen wir den Herrn kommen.

Und Gott, ich bete: Du kennst die Herzen der Menschen, ich gebe ihnen dieses Angebot, diese Einladung. Sie können kommen, Herr, jetzt annehmen. Du hast gesagt: "Wer zu mir kommt, den werde ich auf keinen Fall verstoßen. Wer meine Worte hört und an den glaubt, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und wird nicht ins Gericht kommen, der ist bereits zum ewigen Leben hinübergegangen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

I pray, Father, You’d deal with the hearts of the people today. Not giving them persuading; I believe the day of that is passed. Just what few You got left, Lord, must come soberly, sanely, upon their confession, believing, accepting Christ, and claiming that God has come to their heart and spoke. I pray, God, if You’ve knocked at hearts before, that this will be the knock again today. If it’s the final, give it, Father. Thy Word is Truth. We present It to Thee, now, Lord, that the Holy Spirit will now deal with every heart, while we sing the last verse.

With your heads bowed. If you desire to come to the altar to pray, sinner friend, come on now, as you accept Christ. Or you that’s backslid, come right now and stand at the altar. We’ll pray right with you. All right.

Life’s dark maze I tread,

That’s what you’re doing.

And griefs around me spread,

Death, sickness.

Lord, be Thou my Guide;

O God!

Bid darkness turn to day,

Wipe sorrow’s tears away,

Nor let me ever stray

From Thee aside.

Ich bete, Vater, dass du dich heute mit den Herzen der Menschen beschäftigst. Ohne sie zu überzeugen, glaube ich, daß der Tag des Überzeugens vorbei ist. Die Wenigen, die Dir noch bleiben, Herr, müssen nüchtern und gesund auf ihr Bekenntnis, ihren Glauben, die Annahme Christi und die Tatsache, dass Gott in ihr Herz gekommen ist und gesprochen hat, kommen. Ich bete, Gott, wenn Du schon einmal an die Herzen geklopft hast, dass dies heute wieder das Klopfen sein wird, wenn es das Finale ist, dann gib es, Vater. Dein Wort ist Wahrheit. Wir legen es Dir jetzt vor, Herr, dass der Heilige Geist jetzt mit jedem Herzen umgehen wird, während wir den letzten Vers singen.

Wenn ihr mit gesenktem Haupt zum Altar kommen wollt, um zu beten, sündiger Freund, dann komme jetzt, wenn du Christus annehmen willst. Oder ihr, die ihr rückfällig geworden seid, kommt jetzt sofort und stellt euch an den Altar. Wir beten gleich mit euch. In Ordnung.

Während ich den dunklen Irrgarten des Lebens betrete,

Das ist es, was wir tun.

Und Trauer um mich herum sich ausbreitete,

Tod, Krankheit, Trauer.

Sei du mein Führer;

Oh, Gott.

Die angekündigte Dunkelheit wird zum Tag,

wische die Tränen der Trauer weg,

und lass mich nie vom Weg abkommen.

Von Dir abgesehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

With your heads bowed... Brother Wood, I want you to raise your head a minute. Brother Cox, you in the building, and Brother Fleeman? I want you to raise your head, just you men. You see what I told you? “Verily, verily I say unto you, that, a prophet within his own country, among his own.”

Now, our kind, Heavenly Father, we present this Message unto Thee, Lord, that seeds was sown deep into the hearts of the people; that some glorious day, Jesus shall come, and will find all the saints. Which, He will, and everyone shall be raptured and taken to Glory. And what a day of rejoicing that will be, when Jesus our Lord returns! We realize that we’re so thankful to be living in this day.

And, God, I repent of everything, and knowing that we could not live in ourselves, Lord, but we’re... we’re sinners, to begin with. And daily, I trust in Thee, knowing that daily I sin, knowing that daily things happen to me and in my life, that You would not be pleased with. And I confess my wrong and accept Thee, My Lord, as my own soul lays at the altar, this morning, at this little tabernacle, prostrate here, Lord.

Mit gesenkten Köpfen... Bruder Wood, ich möchte, daß du den Kopf eine Minute anhebst. Bruder Cox, im Gebäude, Bruder Fleeman, ich will, daß du den Kopf hebst, nur ihr Männer. Seht ihr, was ich euch gesagt habe? "Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, dass ein Prophet in seinem eigenen Land unter den Seinen..."

Nun, gütiger himmlischer Vater, präsentieren wir Dir, Herr, die Botschaft, die tief in die Herzen der Menschen gesät wurde, dass eines herrlichen Tages Jesus kommen und alle Heiligen finden wird (was Er wird) und jeden Einzelnen entrückt und in die Herrlichkeit geführt werden wird. Und was für ein Tag des Jubels wird das sein, wenn Jesus, unser Herr, zurückkehrt. Wir sind uns bewusst, dass wir so dankbar sind, an diesem Tag zu leben.

Und Gott, ich bereue alles und weiß, dass wir nicht aus uns selbst leben können, Herr, denn wir sind - wir sind Sünder, von Anfang an. Und täglich vertraue ich auf Dich, weil ich weiß, dass ich täglich sündige, weil ich weiß, dass mir und meinem Leben täglich Dinge widerfahren, über die Du Dich nicht freuen würdest. Nun bekenne ich mein Unrecht und nehme Dich an, Herr, so wie meine eigene Seele heute Morgen am Altar dieses kleinen Tabernakels liegt und sich hier niederwirft, Herr.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

O God, I failed You back yonder, with those Divine gifts, as You showed so miraculously yonder, the other night. And I’m sorry. I repented to You, in the vision. And now in my right... In this dimension that I live in now, I repent unto Thee, my Lord, and ask You that You’ll forgive me, and will help me. And by Your grace, that You have already told me that these things was going to take place in the future now. Knowing that they will, therefore, Lord, I ask that You sanctify my soul and my heart, as I give it to You.

O God, shake not only the earth, but the heavens again. Lord, let us go into the fields yonder, where the millions are waiting, Lord, and hungering and thirsting, and crying and begging, and heathens are dying in darkness.

O God, shake this great, adulterated nation of America, who has fell in folly, and a modern Sodom and Gomorrah. “O thou son of the morning, how come that you fell?” “You did run well; what happened to you?” But, O Jerusalem, Jerusalem, how oft would He have hovered you!

O Gott, ich habe Dich dort unten mit diesen göttlichen Gaben enttäuscht, wie Du neulich Abend auf so wunderbare Weise gezeigt hast. Und es tut mir leid. Ich bereute es Dir in der Vision und jetzt zu meiner Rechten. In dieser Dimension, in der ich jetzt lebe, bereue ich zu Dir, mein Herr, und bitte Dich, dass Du mir vergibst und mir helfen wirst, und durch Deine Gnade, dass Du mir bereits gesagt hast, dass diese Dinge jetzt in der Zukunft geschehen würden. In dem Wissen, dass sie es tun werden; deshalb bitte ich Dich, Herr, dass Du meine Seele und mein Herz heiligst, wie ich es Dir gebe.

O Gott, schüttle nicht nur die Erde, sondern auch wieder den Himmel. Herr, lass uns in die Felder dort drüben gehen, wo Millionen von Menschen warten, Herr, und hungern, und dürsten, und weinen, und betteln, und Heiden in der Dunkelheit sterben.

O Gott schüttle diese große verfälschte Nation Amerikas, die in Torheit und ein modernes Sodom und Gomorrha gefallen ist. "Oh, du Sohn des Morgens, wie kommt es, dass du gefallen bist. Du bist gut gelaufen. Was ist mit dir geschehen?" Aber: "Oh, Jerusalem, Jerusalem, wie oft hätte Er dich schweben lassen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And so is it with America today, as the Holy Ghost cries in my heart, “How oft would I have made you a flaming torch to the nation and to the world! But, you accepted Hollywood, you accepted the fashions of the world. And now you’ve been given over to a Jannes and Jambres. And how your... how your day has come! How that mighty men has swept the nation, how they have combed through for what they could get, and now You’re pulling away and leaving to other nations.” O God, she is set in the ashes of her own ruins. She is set upon her own barrel of glamour. And some glorious day, the Son of God, in His holy righteousness, will be revealed from Heaven, then where will we stand?

O God, grant today that our hearts be established in Thee. Forgive us of our many sins.

Und so ist es heute mit Amerika, wie der Heilige Geist in meinem Herzen weint. "Wie oft hätte ich dich zu einer brennenden Fackel für die Nationen und die Welt gemacht, aber du hast Hollywood akzeptiert. Du hast die Moden der Welt akzeptiert. Und jetzt bist du einem Jambres und Jannes übergeben worden und wie dein - wie dein Tag gekommen ist. Wie dieser mächtige Mann die Nationen erobert hat. Wie sie sich durchgekämpft haben für das, was sie bekommen konnten. Jetzt zieht ihr euch zurück und geht zu anderen Nationen." Oh Gott, sie hat sich in die Asche ihres eigenen Untergangs gelegt. Sie setzte auf ihr eigenes Fass Glamour. Und eines glorreichen Tages wird der Sohn Gottes in seiner heiligen Gerechtigkeit vom Himmel herab offenbart werden. Wo werden wir dann stehen?

O Gott, gewähre uns heute, dass unsere Herzen in Dir verankert werden. Vergib uns unsere vielen Sünden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And, Father, bless these ministers who are here this morning, Gospel preachers. O God, may they go out today with this Message on their heart, and say, “I see now the end time, the post sign. And I know we’re at the junction, and that’s what all this is about. I wondered why my heart was so, been so stirred for these last few years. Yes, Lord. Yes, Lord.” May they see it.

May their eyes be opened, they look around here and say, “Yes, here it is, I see all these evil things are signs.” They’re supernatural signs from the enemy. Why, he’s doing great wonders. He’s doing great things, insomuch as to make fire fall from heaven. Yes, they’re having satellites all around the earth. And... and they’re natural things, the enemy bringing fire signs; and everything else, the false moons and false suns, and all their other things.

Und Vater, segne diese Amtsträger, die heute Morgen hier sind, die Prediger des Evangeliums. O Gott, mögen sie heute mit dieser Botschaft auf dem Herzen hinausgehen und sagen: "Ich sehe jetzt die Endzeit, die Pfostenzeichen, und ich weiß, dass wir an der Kreuzung stehen, und darum geht es. Ich fragte mich, warum mein Herz in den letzten Jahren so aufgewühlt war. Ja, Herr. Ja, Herr. Mögen sie es sehen.

Mögen ihre Augen geöffnet werden, sie sehen sich hier um und sagen: "Ja, hier ist es. Ich sehe, dass all diese bösen Dinge Zeichen sind. Es sind übernatürliche Zeichen des Feindes. Er vollbringt große Wunder. Er tut große Dinge, so sehr, dass Feuer vom Himmel fällt. Ja, sie haben überall auf der Erde Satelliten, und - und das sind natürliche Dinge, der Feind bringt Feuerzeichen und alles andere. Die falschen Monde und falschen Sonnen und all die anderen Dinge.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

But, God, You said there would be signs up there, too, that they wouldn’t understand, and we’re living to see it. I’m so thankful, Lord, so thankful for Christ. And I pray that You’ll, by Your humble servant... Penitent tears on my cheeks, God, I give my life to Thee, afresh today. And will You help me, dear God, to stay humble, and keep around me humble men that will serve You, dear God, and will do the work of God until, Jesus, You let death set me free from this tabernacle of humiliation. And then, Father, I want to be with You.

Bless this dear little church. God, bless our beloved pastor here, our Brother Neville, our dear beloved friend who stands here whether it’s cold or hot, whether it’s going easy or strong, and still claims this unadulterated Gospel of the Lord Jesus. God, bless him and his little wife and children. O God, may he burn the Gospel into the hearts of the people, until Jesus comes. Bless him. God give him great strength. We love him and know he’s a humble man and works for You. And I’m thankful for him, Lord, to leave him with this little... this little sheepfold here, that I once had in here. And, God, I just pray that You’ll help him to bring in many other sheep to the fold. Grant it.

Aber Gott, du sagtest, es gäbe auch dort oben Zeichen, die sie nicht verstehen würden. Und wir leben, um es zu sehen. Ich bin so dankbar, Herr, so dankbar für Christus. Und ich bete, dass Du, Gott, durch Deinen demütigen Diener, als Büßer mit Tränen auf den Wangen, Gott, ich Dir heute mein Leben neu schenke. Und mögest Du mir, lieber Gott, helfen, demütig zu bleiben und um mich herum demütige Männer halten, die Dir, lieber Gott, dienen und das Werk Gottes tun werden, bis Du, Jesus, den Tod mich von diesem Tabernakel der Erniedrigung befreien lässt. Und dann, Vater, will ich bei Dir sein.

Segne diese liebe kleine Gemeinde. Gott, segne unseren geliebten Pastor hier, unseren Bruder Neville, unseren lieben geliebten Freund, der hier steht, ob es kalt oder heiß ist, ob es leicht oder stark geht, und immer noch dieses unverfälschte Evangelium des Herrn Jesus beansprucht. Gott segne ihn und seine kleine Frau und seine Kinder. O Gott, möge er das Evangelium in die Herzen der Menschen brennen, bis Jesus kommt. Segne ihn, Gott. Gib ihm große Kraft. Wir lieben ihn und wissen, dass er ein demütiger Mann ist und für Dich arbeitet. Und ich bin dankbar für ihn, Herr, dass er ihn mit diesem kleinen - diesem kleinen Schafstall hier, den ich einst hatte (und hier drinnen), zurücklässt. Und Gott, ich bete nur darum, dass Du ihm hilfst, viele andere Schafe in den Stall zu bringen. Erlaube es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Do that for every minister that’s present. And not only here, Lord, but throughout the world, for we know the day is needy. The signs are here. The devil is gone about, like a roaring lion, falsely accusing, and impersonations, and, but, God, You’re raising up a standard against it, by the Holy Ghost, and we’re thankful. Now bless us, together.

And today, Father, as we go to pray for the sick, may You anoint every minister in here, afresh. Grant it, Lord. And may every believer in here be anointed, and every sick person anointed. And may, when we go out of here, may every person be made solid well, and the glory of God over our souls, as we pray in Jesus’ Name. Amen.

Tue das für jeden Pastor, der anwesend ist, und nicht nur hier, Herr, sondern in der ganzen Welt, denn wir wissen, dass der Tag bedürftig ist; die Zeichen sind da; der Teufel ist wie ein brüllender Löwe umhergezogen, der fälschlicherweise anklagt, und imitiert. Aber Gott, Du erhebst durch den Heiligen Geist einen Banner gegen ihn. Und wir sind dankbar. Segne uns nun gemeinsam.

Und heute, Vater, wenn wir für die Kranken beten gehen, mögest du jeden Pastor hier drin neu salben. Gewähre es, Herr. Und möge jeder Gläubige hier drin gesalbt werden und jeder Kranke gesalbt werden. Und wenn wir von hier hinausgehen, möge jeder Mensch wieder gesund werden und die Herrlichkeit Gottes über unsere Seelen, während wir beten, in Jesu Namen. Im Namen Jesu. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

.

My faith looks up to Thee,

Thou Lamb of Calvary,

O Sa-...

Let’s raise our hands as we sing.

...Divine;

Now hear me while I pray,

Take all my sins away,

Oh let me from this day

Be wholly Thine!

Slowly now, "Abide With Me".

With our heads bowed, we commit all things unto Thee; ourselves, our lives, our service. Use us all, Lord. May every one go inspired, today. May this be a day that we’ll long remember, because of the Holy Spirit being with us and blessing us.

Now give to the sick, Lord, their needs today. Grant it, Lord. Be merciful, Father. Do this for Jesus’ sake, we pray.

And now, great Teacher, You taught us all, one day. You taught Your disciples, as an example for all of us. You said, “After this manner pray ye.” [Brother Branham and congregation pray in unison, as in Matthew 6:9-13:]

Our Father who art in heaven, Hallowed be thy name.

Thy kingdom come. Thy will be done in earth, as it is in heaven.

Give us this day our daily bread.

And forgive us of our trespasses, as we forgive those who trespass against us.

And lead us not into temptation, but deliver us from evil: For thine is the kingdom, and the power, and the glory, for ever. Amen.

.

Mein Glaube schaut zu Dir auf,

Du Lamm von Golgatha,

Oh, Erlöser...

Lass uns deine Hände, wenn wir singen.

...Göttlich;

Erhöre mich jetzt, während ich bete,

Nimm all meine Sünden fort,

O lass mich von diesem Tag an

ganz und gar Dein sein.

Bedächtig jetzt. "Bleib bei mir".

Mit gesenktem Haupt übergeben wir Dir alles, uns selbst, unser Leben, unseren Dienst. Benutze uns alle, Herr. Möge heute jeder einzelne inspiriert gehen. Möge dies ein Tag sein, an den wir uns lange erinnern werden, weil der Heilige Geist mit uns ist und uns segnet.

Gib den Kranken, Herr, heute ihre Nöte. Gewähre es, Herr. Sei barmherzig, Vater. Tu dies um Jesu willen, wir beten.

Und nun, großer Lehrer, hast du uns alle eines Tages gelehrt. Du hast Deine Jünger gelehrt, als ein Beispiel für uns alle. Du hast gesagt, "Auf diese Weise betet:"

Vater unser, der Du bist im Himmel, geheiligt werde Dein Name.

Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen: Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

"Only Believe", if you will, sister.

How many is to be prayed for? Could we see your hands, that wants to be prayed for? I wonder if you’d line up, over on the right side here, as many as can. And those on this side, line to the middle aisle here, if you can. Those on this aisle, line over on this side. And the ones in the middle aisle, here. All right. Let’s sing now.

Only believe, only believe.

All things are possible, only believe;

Only believe, only believe,

All things are possible, only believe.

How many has ever been in the meeting before, a healing service. Let’s see your hand. All of you has. Oh, my! Omnipotent, the miraculous!

I wonder. Now just something comes to me, that changes my mind about something right now. I see this prayer line will probably take us till three o’clock again, to get out of it.

Where is Brother Tom Merrideth? Is he still here? Brother Junior Jackson? Both of them, ministers. You ministers, Gospel preachers, that believe in Divine healing, come here just a minute.

...only believe.

Only believe, only believe.

All things are possible, only believe;

Only believe, only believe,

All things are possible, only...

"Glaube nur," wenn du möchtest, Schwester.

Für wie viele soll gebetet werden, könnten wir eure Hände sehen, für die gebetet werden soll Ich frage mich, ob ihr euch hier auf der rechten Seite aufstellen würdet, so viele wie möglich. Und dann, wenn auf dieser Seite der Mittelgang steht, hier, wenn wir können. Diejenigen in diesem Gang stellen sich auf dieser Seite in einer Reihe mit denjenigen im Mittelgang hier auf. In Ordnung. Lasst uns jetzt singen.

Glaube nur, glaube nur,

alle Dinge sind möglich, glaube nur;

Glaube nur, glaube nur,

alle Dinge sind möglich, glaube nur.

Wie viele waren noch nie in einer Versammlung, einem Heilungsdienst, Lasst sehen eure Hände. Da haben wir alle. Oh, my. Allmächtigkeit, das Wunderbare...

Ich frage mich, ob mir gerade jetzt etwas einfällt, das meine Gedanken über etwas ändert. Wie ich sehe, führt uns die Gebetslinie wahrscheinlich bis drei Uhr, damit ihr hier rauskommt. Wo ist Bruder Tom Meredith? Ist er noch hier? Bruder Junior Jackson, diese anderen Prediger... Ihr Pastoren, Evangeliumsprediger, die an die göttliche Heilung glauben, kommt mal kurz her.

...glaube nur.

Glaube nur, glaube nur,

alle Dinge sind möglich, glaube nur;

glaube nur, glaube nur,

Alle Dinge sind möglich, glaube nur.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Just a moment, I want to ask you something. For, Brother Cox, and many of you here knows that this part of the week, I told you I didn’t want a healing service, this morning, here. But I had some friends to call me, in honor of what? Brother Hall was holding a revival, a healing service, over at Brother Durban’s. And Brother Hall was over there. I made an announcement last week, of his services. That’s the reason I... I made that announcement, because he is our brother, and holding service. And...

[Some brothers in the congregation begin speaking..] Why, why, Brother Hall, is that you, Brother Hall, there? Brother Hall is with us. All right. Brother Hall, are you closing, tonight, brother? I see. Brother Durban is across the river. They’re having healing service. I know Brother Hall, a fine brother, anointed servant of the Lord.

Nur einen Augenblick; ich möchte euch etwas fragen. Die Brüder Potts und viele von euch hier wisst, dass ich euch zu diesem Teil der Woche gesagt habe, dass ich heute Morgen hier keinen Heilungsgottesdienst wollte. Aber ich hatte einige Freunde, die mich angerufen haben, aber zu Ehren von was? Bruder Hall hielt eine Erweckung und einen Heilungsgottesdienst drüben bei Bruder Durbin ab, und Bruder Hall... Und so machte ich letzte Woche eine Ankündigung seiner Gottesdienste. Das ist der Grund, warum ich diese Ankündigung gemacht habe, denn er ist unser Bruder und hält Gottesdienste ab. Und deshalb...

Warum, Bruder Hall, bist du das, Bruder Hall? Bruder Hall ist bei uns. In Ordnung. Bruder Hall, schließt ihr heute Abend im Brother Ashton's? Bei Brother Durbin, auf der anderen Flussseite? Dort findet ein Heilungsgottesdienst statt. Ich kenne Bruder Hall, ein guter Bruder, gesalbter Diener des Herrn.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

I wonder, Brother Hall, well, if it would not be asking too much, would you stand with us, this morning, for prayer, for the sick, with us? I hate to put a minister, that’s been praying like that; if you’ll just stand here, and your presence with us, to... to pray for the sick.

Let’s say, “Thank the Lord for Brother Hall.” [Congregation says, “Thank the Lord for Brother Hall. Amen.”] He is having a service over at Brother Durban’s, this week. Many of you has attended it, no doubt. And I learned to love Brother Hall when he was here the other time. And then having so much success, the Lord has given him great success in praying for the sick. And I believe he has been around quite a bit, praying for the sick. And, Brother Hall, would you want to say a word to the folks, anything on your mind? All right, sir. Had a good meeting this week, Brother Hall? We’re so happy for you to be here.

Ich frage mich, Bruder Hall, wenn es nicht zu viel verlangt wäre, würdest du heute Morgen zum Gebet für die Kranken bei uns stehen? Ich hasse es, einen Prediger, der so gebetet hat, so zu behandeln..... Würdest du einfach hier stehen, mit deiner Anwesenheit hier bei uns, um für die Kranken zu beten?

Sagen wir: "Dank dem Herrn für Bruder Hall." Er hält diese Woche einen Gottesdienst bei Bruder Durbin. Zweifellos haben viele von euch daran teilgenommen. Ich - ich lernte Bruder Hall zu lieben, als er ein andere Mal hier war. Und dann hatte er... so viel Erfolg. Der Herr gab ihm großen Erfolg im Gebet für die Kranken. Und ich glaube, er ist schon ziemlich viel herumgekommen, um für die Kranken zu beten. Und... Bruder Hall, möchtest du ein Wort an die Leute sagen, hast du etwas auf dem Herzen? Ja, das wäre schön. Hattet ihr diese Woche ein gutes Treffen, Bruder Hall? Wir sind so froh, dass du hier bist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And now you sick people... Not only that, these ministers here, we’re all lined together as a fortress, believing in Omnipotence. We believe that God almighty, in this last days, of performing miracles, and healing the sick and afflicted, and we see His omnipresence doing just exactly what He said He would do. We’re here to pray for you this morning. And I believe that God will do it.

And just a moment. [Someone speaks to Brother Branham.] Brother Jack Oakey, here from the Revival Center? Why, we’d be glad to have you, Brother Jack Oakey, wherever you’re at. And my brother just come told me of a Brother Jack Oakey. Are you in the building? Then, why, you... you come right on up with us, Brother Oakey, wherever you are.

And other ministers, why, we just happy to have you. If you believe in healing, come here. This is our mission to do these things, and pray for the sick and the afflicted. That’s mighty fine.

Und nun zu euch kranken Menschen, nicht nur wegen dieser, sondern auch wegen dieser Prediger hier. Wir sind alle wie eine Festung aneinandergereiht, im Glauben an die Allmacht. Wir glauben, daß Gott, der Allmächtige, in diesen letzten Tagen Wunder vollbringt und die Kranken und Leidenden heilt. Und wir sehen, dass Seine Allgegenwart genau das tut, was Er gesagt hat, dass Er tun wird. Wir sind heute Morgen hier, um für euch zu beten. Und ich glaube, dass Gott es tun wird.

Und nur eine Minute... [Ein Bruder spricht zu Bruder Branham.] Ist Bruder Jack Oakey vom Erweckungszentrum hier? Wir wären froh, dich zu haben, Bruder Jack Oakey, wo auch immer du bist. Mein Bruder kam gerade zu mir und erzählte mir von einem Bruder Jack Oakey, dass du im Gebäude bist und wollen, komme doch gleich mit uns, Bruder Oakey, wo immer du bist.

Und andere Prediger, warum, wir sind einfach froh, euch zu haben. Wenn ihr an Heilung glaubt, kommt zu uns. Das ist unsere Mission, diese Dinge zu tun und für die Kranken und Leidenden zu beten. Das ist sehr schön.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Brother Oakey, where... Is that Brother Oakey standing here with you? No. Oakey, Oakey, I’m so... Huh? What say? [Someone speaks to Brother Branham.] All right, the evangelist. Whoever you are, come on, minister brother, right on up here, fellowship. Oh, my! That’s wonderful. Come right on. What’s your name, brother? [The brother says, “Brother Jack Arkly.”] Brother Jack Arkly. We’re glad to have you, Brother Jack, with us.

Now, that’s just fine and dandy. You all can shake one another’s hands, as you come along there, and get acquainted.

And now here is what the Lord has sent in for us, this morning, to pray for these people, and some of them in dying condition. The lady standing right back there, with the white hat on, got cancer. There is a man standing here in front of me, got cancer. And there’s many... many different thing. Here lays a lady here with a broken ankle that doesn’t heal. We got, oh, many... many things here. A lady sitting here with arthritis, in a wheel chair. She believes that God is going to let her be well. We believe that, too.

Bruder Oakey wird... Ist das Bruder Oakey, der hier steht, Opey--Oakey, ich bin so...?... Was sagen? In Ordnung. Ich bin so... Ihr Evangelisten... Viele von euch sind gute Pastorenbrüder. Gleich hier oben, Kameradschaft. Oh, das ist wunderbar. Kommt hier rauf. Wie ist dein Name, Bruder? Bruder Jack Arkey. Wir freuen uns, dass du, Bruder Jack, bei uns bist.

Na, das ist ja fein und gut. Ihr könnt euch alle gegenseitig die Hand schütteln, wenn ihr herkommt und euch kennenlernt.

Und jetzt beten wir für uns heute Morgen für diese Menschen. Es gibt einige von ihnen im sterbenden Zustand. Eine Dame steht da hinten mit dem weißen Hut und hat Krebs. Hier vor mir steht ein Mann, der Krebs hat. Und es gibt viele... sehr gute Dinge... Hier liegt eine Dame mit einem gebrochenen Knöchel, der nicht heilt. Wir haben hier-- oh, viele, viele Dinge hier: hier sitzt eine Dame mit Arthritis im Rollstuhl. Sie glaubt, dass Gott es ihr gut gehen lassen wird. Das glauben wir auch.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, brethren, the only thing we can do is pray. Is that right? [The brethren say, “Amen.”] Just pray. I’m just a little too weak today to go into that ...?... You see, I’m just... I preached hard.

So, now let’s bow our heads.

I’m going to ask brothers, if each one will come. And make us a place right down here in front, here, so we can pray for these sick. I’ll come right down with you. And we’re going to pray for the sick, and pass the others through, and pray for each one. And every one of us lay hands on the sick and believe that God is going to make them well. You believe it, brethren? [Brethren say, “Amen.”] What about it, Brother Hall, you believe that with all of your heart? All right. It’s going to happen.

Let us now, if you will, slip out, down the side, the steps there, my brethren, if you will. And make you a little line right along there now. I’ll start... start down here, and we’ll pray.

And we want all the church to join with us. Will you do it, friends, while we pray for these sick?

Nun, Brüder, das Einzige, was wir tun können, ist beten. Ist das richtig? Betet einfach. Ich bin heute einfach etwas zu schwach, um auf Visionen einzugehen. Und ihr seht, ich bin einfach... Ich habe hart gepredigt.

So lasst uns nun unsere Häupter neigen.

Und ich werde Brüder bitten, dass jeder kommt und uns einen Platz hier vorne in der Mitte macht, damit wir für diese Kranken beten können. Ich werde gleich mit Ihnen herunterkommen, und wir werden für die Kranken beten und die anderen durchgehen und für jeden Einzelnen beten, und jeder von uns legt die Hände auf die Kranken und glaubt, dass Gott sie gesund machen wird. Glaubt ihr daran, Brüder? Wie steht es damit, Bruder Hall? Glaubst du das von ganzem Herzen? In Ordnung. Es wird geschehen.

Lasst uns jetzt, wenn ihr so wollt, einfach wieder neben die Stufen dort hinuntergehen, meine Brüder. Wenn ihr euch jetzt in einer Reihe aufstellen wollt. Ich fange hier unten an. Wir werden beten. Und wir wollen, dass die ganze Gemeinde sich uns anschließt, werdet ihr es tun, Freunde, während wir für diese Kranken beten?

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, you people, there is fine evangelists here, and ministers of healing campaigns, that’s here to pray with you this morning. And we’re happy to turn the service now to praying for the sick.

Let us pray once more.

Father, in Jesus’ Name, receive us now. We ask the Holy Ghost to come upon us and to bless us, and to give us that which we are asking for today. May the great omnipotent power of God move in on us just now. And may the Shekinah Glory, O God, that dwelt under the interlocked wings of the Cheribum, may It come under the interlocked arms of the cross, and come upon us, today, Lord, as we come expecting the Power of God. We pray this blessing to the people. May not one, not one, fail, but may every one be healed. In Jesus Christ’s Name. Amen.

Nun, ihr Leute, hier sind gute Evangelisten hier und Diener von Heilungskampagnen, die heute Morgen hier sind, um mit euch zu beten. Und wir freuen uns, jetzt in den Gottesdienst zu kommen, um für die Kranken zu beten.

Lasst uns noch einmal beten.

Vater, im Namen Jesu, nimm uns jetzt auf. Wir bitten den Heiligen Geist, auf uns herabzukommen und uns zu segnen und uns das zu geben, worum wir heute bitten. Möge diese große allmächtige Kraft Gottes gerade jetzt auf uns einwirken, und möge der Schekina Herrlichkeit, o Gott, der unter den verschränkten Flügeln der Cherubim wohnte; möge sie unter die verschränkten Arme des Kreuzes kommen und heute über uns kommen, Herr, wenn wir uns demütig ergeben und die Kraft Gottes erwarten. Wir beten für den Segen der Menschen. Möge nicht einer, nicht einer versagen, sondern mögen alle im Namen Jesu Christi geheilt werden. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, Brother Neville, if you’ll get the oil and stand at the foot the place here now, while we start. Let’s pray for the lady on the cot, first, then down like that, then we step right back and let the others come through. All right. The Lord bless now.

Everyone in prayer now. Be prayerfully now.

All right, brethren, here. Let’s pray for her healing.

Our Heavenly Father, our sister who is laying here, she’ll be on this cot the rest of her life. But, we believe, Father, today, as she’s come here to be prayed for. And we, Your brethren, who believe that You will do this for us, we humbly pray and ask in Jesus’ Name, that You will take this... this condition away from her. Supply the calcium for that foot, her leg, or what is broken. And I pray, be made well, and will be able to walk around, glorify God. With hands upon her, we ask this blessing in Jesus Christ’s Name. Amen.

Nun, Bruder Neville, wenn du das Öl bekommst, stell dich jetzt hier an den Anfang des Platzes, während wir beginnen.... Lass uns zuerst für die Dame auf der Liege beten, und dann so herunter. Und dann treten wir zurück und lassen die anderen durch. In Ordnung. Der Herr segne jetzt.

Seid jetzt alle im Gebet, seid jetzt im Gebet.

In Ordnung, Brüder. [Bruder Branham tritt vom Mikrofon weg und er und die anderen Geistlichen beten für die Kranken...]

Unser himmlischer Vater, unsere Schwester, die hier liegt, sie wird für den Rest ihres Lebens auf dieser Liege liegen. [Unklare Worte.] Aber wir glauben, Vater, heute, da sie hier heraufgekommen ist, dass für sie gebetet werde, und diese, Deine Brüder, die Dir glauben, um Befreiung für sie. Wir beten demütig, jetzt, da sie geheilt ist, dass Du ihr diesen... diesen Zustand nehmen wirst. Vater...?... Ich bete, dass sie geheilt wird und dann in der Lage sein wird, herumzulaufen und Gott zu verherrlichen. Mit den Händen auf ihr bitten wir im Namen Jesu Christi um diesen Segen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Father, God, as we stand here at the altar this morning; and this, our colored sister. Knowing that one day, while Jesus was bearing the cross, up Calvary, at Golgotha, He fell under the load of the cross. And there was a colored man came along, and bear it up; pick it up, helped Him carry it on, walking in the bloody footprints of the cross. Here is one of his daughters sitting here today, Lord, that’s stricken, sick, setting in this chair today. And she would have been all of her life, if Thou would not have mercy, Lord, beyond the doctor. But she never ...?... And we pray ...?... In Jesus’ Name, that your leg be healed. And may she walk and be made completely whole, in Jesus Christ’s Name. Amen.

Now, you, do you feel different ...?... or not? Come here. Just start. Raise up your feet, or whatever you want to. Then you want to be ...?... say, “I got up and went walking through the building.” ...?...

Vater Gott, während wir dafür beten...?.... heute morgen, als diese unser farbiges Schwester, wissend, dass eines Tages, als Jesus das Kreuz auf Golgatha auf Golgatha hinauftrug, er unter der Last des Kreuzes fiel, und da kam ein Farbiger und trug es hinauf. Es dauerte sehr lange, bis er in den blutigen Fußspuren seines Herrn wandelte. Hier ist eine seiner Töchter, Herr, die angeschlagen und krank ist und dies hier und heute erzählt. Und sie war ihr ganzes Leben lang hier, ohne...?... Person, Herr, ohne Zweifel, aber niemals jenseits des Glaubens...?... Und wir beten gemeinsam füreinander, dass sie...?... Und möge es ihr gut gehen und sie ganz gesund werden, im Namen Jesu Christi. Amen.

[Bruder Branham tritt vom Mikrofon weg, und er und die anderen Geistlichen beten 16 Minuten lang für die Kranken. Für den Rest der Gebetslinie ist das Band größtenteils unverständlich.]

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Our Heavenly Father, my brother, my friend, my partner that I’ve knowed so long, called me on the phone, the other night, “Finding, the doctors tell me there is no hope.” The power of cancer, that will take his life.

Dear God, You know the man’s heart. If there is any contrary thing to Your will, today, anything, may it now be forgiven. May, this morning, this very hour, my Brother Carl comes to Thee, and gives completely, a surrendered life ...?...

God, if Thou... The doctors can’t do nothing for these things. But Thou art the only One Who can move that life out of there, make that malignancy ...?...

And You Who dwells in holiness, You Who dwells in... You are the Shekinah Glory. You are omnipotent. We pray that You’ll perform it tonight, for a testimony for Your Word, of the power of the resurrected Jesus. We condemn the cancer, upon ...?...

Father, God, we now ask for our sister, asking that she be delivered from ...?... affections, and so forth. And now, Lord, praying sincerely, but Thou will, the same Christ ...?... I’m laying hands upon her, Lord! ...?...

Kein Übersetzungstext von KlaKon vorhanden

Dear God, we lay hands upon this, our brother, who stands before me daily, his prayer crossed it, his spirit crossed it, and he is looking towards... towards the setting of the sun. O God, so did Abraham, a hundred years old; spoke to him and said, “I am the El-Shaddai.” O God, You’re the omnipotent. And we pray, God, that You’ll perform the miraculous and heal this, our brother, in Jesus’ Name. Amen. Amen. Father ...?...

Our Heavenly Father, as anointed ministers of the Gospel, stand today ...?... As a congregation met in the days gone by, and after Pentecost they come together and prayed. And, Father, we congregate together, as believing brothers, and all the people. And we asked that the people meet; they have. We ask that he goes away from this young man, today. May be never bother you no more. He knows ...?...

Father, we lay hands upon our sister, and ask that, in Jesus’ Name, that You’ll condemn this sickness of her body, and make her completely whole. When she passes down this line of men, consecrate her life to Thee, Lord, believing; called-out, separated life, from the things of the world, and the cold, formal churches, to come into the real Gospel. We ask in Jesus’ Name, Who gives according to what we’ve asked Him. Amen.

In Jesus’ Name, we lay this handkerchief, Lord, to Thee, and ask for her daughter’s deliverance.

Kein Übersetzungstext von KlaKon vorhanden

Father, we lay hands upon our sister, as she goes through this prayer line, asking that You’ll deliver her from this sickness in her body. As we pass her through here, laying hands upon her, Lord, sanctify both gift and ...?... Lord. Grant it. In Jesus’ Name, we ask for her healing. Amen.

Father, God, we lay hands upon our sister, ask it in Jesus’ Name. As she passes through this line of men ...?...

Father, God, we lay hands upon our little brother, and ask it in Jesus’ Name, that You will heal any ...?...

Father, God, we lay hands upon our sister, and ask it, in Jesus’ Name, that You heal her body and make her completely whole. Grant it.

Father, God, we lay hands upon our brother, and ask it in Jesus’ Name, that You will heal this body. And as he passes down this line of ministers, I pray, God, that the Shekinah Glory will ...?...

I can lay hands upon our dear, beloved brother, and ask, as he passes through here, that he’ll go through that refining Oil, that he’s in prayer for.

Father, I lay hands upon sister, and asking, through Jesus Christ’s Name, that You’ll heal her and make her whole.

Kein Übersetzungstext von KlaKon vorhanden

Father, God, we lay hands upon our sister ...?... as we lay hands upon her, in Jesus’ Name, Thy Son. Amen.

Father, God, we lay hands upon our brother ...?... diseases, Lord.

Have faith now, as they passing by. They’re anointed with oil, as the Word taught.

In Jesus’ Name ...?...

Father, God, we lay hands on our sister, Lord, as she goes down this line. At ...?... her heart desire ...?...

Father, God, we lay hands on our brother, and ask for his healing.

[Brother Branham’s words here are heard only in part, and are insufficient to print the complete thought expressed. Prayer line continues here for three minutes and fifteen seconds.]

Did you happen to notice, strange? I preached this morning, on “the roads of junction.” Look at the junction here ...?... this row of men.

[Prayer line continues here for six minutes.]

O God, the Omnipotent! Grant it, Lord, that the Spirit and power will come upon our sister, making her completely well. We pray, in Jesus’ Name, as she passes down these ministers, may she be completely whole tonight. Amen.

[Prayer line continues here for forty-five seconds.]

Kein Übersetzungstext von KlaKon vorhanden

Father, in the Name of Jesus, we pray over this handkerchief, same as was taken from the body of Paul. And I call ...?... Pray, God, that she be made well, this morning, in Jesus’ Name. Amen.

Dear beloved, friend, in the Name... Wait, here is a lady coming to be prayed for. Yeah, come right up here. You brethren...

Our dear Heavenly Father, we lay hands upon our sister. And we’re so thankful for her getting better. May her faith not waiver now. And ...?... in Jesus Christ’s Name ...?...

Now what have we done? What the Lord said. Is that right? [Congregation says, “Amen.”]

We are happy to have our visiting, minister brethren with us, all these friends. Say, “Amen,” all you that... [Congregation says, “Amen.”] Well, you’re certainly welcome back, my dear brethren, to be with us. And today, we’re just going to about make it, to... to get out on time. We’re glad you were here.

...

Liebe geliebte Freunde, im Namen.... Wartet, hier kommt eine Dame, für die hier gebetet werden soll. Kommt hier rüber. [Bruder Branham tritt vom Mikrofon weg und betet für die Dame.] Ihr Brüder...

Unser geliebter himmlischer Vater, wir legen die Hände auf unsere Schwester... Und wir sind so dankbar, dass es ihr besser geht. Möge ihr Glaube nicht wanken, und möge sie im Namen Jesu vollständig geheilt werden, in Jesu Name. Amen.

Nun, Bruder, wir haben getan, was der Herr gesagt hat, ist das richtig?

Wir freuen uns, dass unsere Brüder, die zu Besuch bei uns sind, Freunde sind, Sagt "Amen", ihr alle, die... Ihr seid natürlich herzlich willkommen, meine lieben Brüder, wieder bei uns zu sein. Und heute werden wir es gerade noch rechtzeitig raus schaffen. Wir sind froh, dass ihr hier wart.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And, my brethren, I pray for you constantly. And you pray for me, wherever you go, and pray now as I go out to the field again. And may our roads cross, time after time.

Remember, Brother Oakey, I may... I happened to remember his loved ones out there in... in California. Is that Dr. Oakey, of the... [Brother Oakey says, “No.”] Oh, the other Oakey. Yes, sir. And I... and I know there’s a lot of Oakey’s out there. I just didn’t know which one he was connected with. I know Dr. Oakey, the dentist, you know. And then, and... and so... Are you a relation to him, too? [“He’s my cousin.”] Your cousin. Well, that’s mighty fine. Fine man!

Und meine Brüder, ich bete ständig für euch. Ihr betet für mich, wohin ihr auch geht, und betet jetzt, wenn ich wieder aufs Feld hinausgehe. Und mögen sich unsere Wege immer wieder kreuzen.

Ich habe unseren kleinen Bruder Oakey kennengelernt; zufällig erinnere ich mich an seine Lieben da draußen in Kalifornien. Ist das dort Dr. Oakey...? Oh, oh, Oakey, das ist er. Und ich... und ich weiß, dass es viele Oakeys gibt, aber ich wusste einfach nicht, welcher das ist... Ich kenne einen Dr. Oakey, den Zahnarzt, wisst ihr, und dann... Und dann... Sind Sie auch mit ihm verwandt? Ihr Cousin, na ja, das ist ein sehr feiner, feiner Mann.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, what have we did to you people here? Here is what it is. We wouldn’t stand here and lay hands on the sick unless we believed it. We have seen the people about us today, sitting in this audience right here; the people has been cancered, blind, crippled. Just let me show you something, if there’s strangers here. How many here has been healed, that way, of God? Let’s see your hands go up. That’s, blind, cancers, and everything, see. See? He’ll do for you the same. See? Now, we do it, as this: we believe our prayer.

And now to the closing one, before we turn the service to our Brother Neville, remember the services tonight. And tonight, if there’s anyone that... that you know, loved one that didn’t get in this morning to be prayed for, Brother Hall, here, is at Brother Durban’s. And that will be... And what’s the address, brother? [Brother Durban says, “I don’t know the address.”] What? [Another brother says, “Seventeenth and Market.”] Seventeenth and Market, in Louisville, where they’re having a healing campaign. And that was the very reason that I was shy about having service. I... I... I hate to go into a place where someone is holding a... a... a healing campaign, and somebody start one. And that’s the reason I said what I did about not... about the services this morning, is in honor of Brother Hall at Brother Durban’s, ’cause they’re both very dear friends of mine.

And we don’t want a healing campaign going over here, while Brother Hall has got one going over there. I’m sure of that. And, so, we love him.

Nun, was haben wir euch Leuten hier angetan? Das ist es also? Wir würden nicht hier stehen und die Hände auf die Kranken legen, wenn wir nicht daran glauben würden. Wir haben die Menschen etwa den halben Tag in diesem Publikum hier gesehen, und da waren Krebskranke, Blinde, Krüppel. Lasst mich euch Fremden hier, etwas zeigen. Wie viele hier sind auf diese Weise von Gott geheilt worden, zeigt mit euren Händen nach oben. Das war Blindheit, Krebs und alles. Seht ihr? Er... Er wird dasselbe für euch tun. Seht. Warum wir es tun, ist dieses: Wir glauben unseren Gebeten.

Und nun zum Schlussgottesdienst, bevor wir uns unserem Bruder Neville zuwenden, denkt an die Gottesdienste heute Abend. Und wenn es heute Abend jemanden gibt, der... oder... wenn ihr von geliebten Menschen wisst, die heute Morgen nicht zum Beten hereinkamen, Bruder Hall hier, ist bei Bruder Durbin, und das wird bei... Wie lautet die Adresse, Bruder? [Ein Bruder gibt die Adresse an...] Siebzehnte und Market in Louisville, wo sie eine Heilungskampagne durchführen. Und genau das war der Grund, warum ich schüchtern war, einen Gottesdienst abzuhalten. Ich hasse es, an einen Ort zu gehen, wo jemand eine Heilungskampagne durchführt und gleichzeitig eine beginnt. Und das ist der Grund dafür, dass ich das, was ich über die Gottesdienste heute Morgen gesagt habe, zu Ehren von Bruder Hall bei Bruder Durbin gesagt habe. Denn sie sind beide sehr liebe Freunde von mir.

Und wir wollen nicht, dass hier eine Heilungskampagne stattfindet, während Bruder Hall dort drüben eine hat; dessen bin ich mir sicher. Und deshalb lieben wir ihn.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And now, Brother Oakey, where you at, brother? [Brother Oakey says, “Forty-thirty West Market.”] Forty-thirty West Market. The other brother with you there, you’re together? All right. Now that’s at thirty... forty... [“Forty-thirty West Market.”] Forty-thirty, forty-thirty West Market, Louisville, another campaign. And so how long you going to be there, Brother Oakey? [“Preaching there all week.”] All this next week. That’s fine. Now, you all that’s got sick, thirty... forty, West Market. [Congregation says, “Forty-thirty West Market.”] Yeah. Forty-first on West Market. All right. That’s fine. Now is there...

I seen a couple more ministers. A brother here, you got a campaign going somewhere, sir? No. No. Yeah. Well, that’s very good. That’s fine.

And this brother here is a... a missionary to the Jew, I believe, isn’t he? And a missionary to the Jews. I think he lives in New Albany. And so we’re very happy to have...

Did I miss one? Is there someone else somewhere? I... I hope I didn’t; I don’t mean to. Course, Brother Junior Jackson, you know where he’s at in New Albany.

Brother Tom Merrideth has a broadcast. Do you have a church, Brother Merrideth? No church. It’s just a broadcast. He announced it, a few minutes ago.

And Brother Neville having service here for you people here, around here, for tonight, and for this coming Wednesday, and throughout the week. And his... his services, his broadcast, is on Saturday morning.

Und nun, Bruder Oakey, wo bist du, Bruder? [Der Bruder gibt die Adresse an...] 4030 West Market. Ist der andere Bruder bei euch? Seid ihr zusammen? In Ordnung. Das ist bei 3040--4030, 4030 West Market, Louisville, eine weiterer Feldzug.. Wie lange wirst du dort bleiben, Bruder Oakey? Das alles nächste Woche. Das ist gut. Sie haben 6 ... 3040 West Market, Louisville... Oh, 4030 West Market. In Ordnung. Das ist gut. Also, ist das...

Ich habe noch ein paar Prediger gesehen. Bruder hier, hast du auch eine Kampagne, die irgendwo hinführt? Herr? Nun, das ist sehr gut. Das ist sehr fein.

Und dieser Bruder hier ist ein... ein Missionar bei den Juden, ich glaube, es... Ein Judenmissionar, ich glaube, er lebt in New Albany. Und deshalb sind wir sehr glücklich, dass...

Habe ich einen verpasst? Gibt es irgendwo noch jemanden? Ich... ich hoffe nicht. Das möchte ich auch nicht. Natürlich, Bruder Junior Jackson, ihr wisst ja, wo er in New Albany ist.

Bruder Tom Meredith hat eine Übertragung. Hast du eine Gemeinde, Bruder Meredith? Keine Gemeinde, nur eine Übertragung. Er hat es vor ein paar Minuten angekündigt.

Und Bruder Neville hat einen Gottesdienst für euch, wenn ihr heute Abend hier seid. Und für diesen kommenden Mittwoch und die ganze Woche und seine Dienste - seine Übertragung findet am Samstagmorgen statt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

All right.

Everybody feel good? Say, “Amen.” [Congregation says, “Amen.”] All right, friends. Makes you want to join this good, happy bunch of preachers, and go preach the Gospel, and pray for the sick, too. God grant it to you, friends.

The young man there who was throwed out of a wreck just recently, had a piece of angle iron, went plumb through his side, sweeping through him, and stuck out the other side, like that. A dear, praying mother! God spared him for some purpose. Since she told me, I thought... This morning, I met him as I come in the hall. He shook my hand. I said, “Aren’t you the boy?”

He said, “Yes, sir.” Said, “Called to the ministry.” God be merciful! Now, my dear brethren... Just a young man, sitting there with a brown coat on. May God grant that he’ll become a flaming light, while we’re at the junction of the road, son. And, preach the Gospel, preach the full Gospel, preach all the Word of God, and don’t compromise for nothing. Stand right there at the post of duty. God will make a great warrior out of you.

In Ordnung.

Jeder fühlt sich gut, wenn er "Amen" sagt. Also gut. Wollt ihr euch nicht dieser großen, glücklichen Predigerschar anschließen, das Evangelium verkünden und auch für die Kranken beten? Gott gebe, dass ihr es könnt.

Der junge Mann dort, der vor kurzem aus einem Wrack geworfen wurde, hatte ein Stück Winkeleisen, das durch seine Seite ging und ihn durchfegte und auf der anderen Seite so herausstach. Eine liebe, betende Mutter, Gott hat ihn aus irgendeinem Grund verschont. Da sie es mir erzählt hat, dachte ich heute Morgen, ich hätte ihn getroffen. Als ich in die Halle kam, schüttelte er mir die Hand. Ich sagte: "Bist du nicht der Junge?"

Er sagte: "Ja, mein Herr." Ich wurde in den Dienst gerufen, Gott sei mir gnädig. Nun, mein Bruder und...? Nur ein junger Mann mit einem braunen Mantel... Möge Gott gewähren, dass er zu einem flammenden Licht wird, während wir an der Kreuzung des Straßenschildes stehen und das Evangelium predigen, das volle Evangelium predigen, das ganze Wort Gottes verkünden und keine Kompromisse eingehen. Gott wird einen großen Krieger aus ihm machen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, let’s pray this one final prayer now for the sick.

Our Heavenly Father, we thank Thee for this young man, this morning, too, Lord. And as he sit there this morning, listening at the Word, and seeing these ministers with their hearts aflame, as they laid hands on the sick, as they passed through this line. Seeing the testimonies there, of people raise their hands, that’s been healed of a cancer, and blindness, and deaf and dumb, and cripple. It... it’s a challenge. And we look down this blessed old Word, and It said these days would be here, and here we stand. We see the omnipotent God with His arm outstretched, and signs and wonders a coming. We hear the sound of abundance of rain in the air. We know that we’re in the great day of the last rain.

When, Satan will be bound and cast into the pit, chained by the chain of circumstance, that he cannot come out and deceive the nations no more. And a thousand years, Millennium reign, will take place on the earth while we are glorifying our Lord Jesus, and adorning Him; crown Him, “the King of king, and the Lord of lords.”

Lasst uns jetzt nur noch ein letztes Gebet für die Kranken beten.

Jetzt, himmlischer Vater, danken wir Dir auch für diesen jungen Mann heute Morgen, Herr. Und als er heute Morgen hierher kam, um das Wort Gottes zu hören und diese Prediger mit entflammten Herzen zu sehen, wie sie den Kranken die Hände auflegten, da frage ich jetzt einfach... Wenn man das Zeugnis dort sieht, heben die Menschen ihre Hände hoch, die von einem Krebs geheilt wurden, und Blindheit, und Taubheit, und Stummheit, und Krüppel, es ist - es ist eine Herausforderung. Und wir blicken auf dieses gesegnete alte Wort herab, und es sagte, diese Tage würden kommen. Und hier stehen wir; wir sehen den allmächtigen Gott mit ausgestrecktem Arm und sehen Zeichen und Wunder eines Kommens. Wir hören den Klang des Regens im Überfluss in der Luft.

Wir wissen, dass wir uns am großen Tag des letzten Regens befinden, an dem Satan gefesselt und in die Grube geworfen wird - die Grube, angekettet mit einer Kette von Umständen, so dass er nicht mehr herauskommen und die Nationen nicht mehr täuschen kann, und tausend Jahre Millenniumsherrschaft werden auf der Erde stattfinden, während wir unseren Herrn Jesus verherrlichen und ihn anbeten und ihn zum König der Könige, zum Herrn der Herren krönen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

This old sinful earth will burst open, some of these days, when the atomic powers are loosed, and the hydrogens will. And every sea, and the waters, will... The sea will weep till it’s dry. O God! And the sun will fail to shine. And the moon won’t give its light. And the stars of heaven will fall like an untimely fig tree which is shaken of a mighty wind. And men will cry for the rocks and the mountains. And what’s this little life going to amount to then?

Then the dead in Christ shall rise. Oh, what a paradise! Nations shall not lift up sword against nation, any more. Neither will we ever have a prayer line for the sick.

Today is the day of salvation. And, Father, we brought these people to You. And we’ve asked You, in Jesus’ Name, Who said this, “Ask the Father anything in My Name, it’ll be done.” Now, we, it’s not our prayer that we have faith in. It’s His bidding, we have faith in. “Ask the Father anything in My Name, I’ll do it.”

Und diese alte, sündige Erde wird irgendwann in diesen Tagen aufbrechen, wenn die Atommächte los sind und der Wasserstoff ... und jedes Meer und die Gewässer werden ... das Meer weint, bis es trocken ist. O Gott, und die Sonne wird nicht scheinen, und der Mond wird sein Licht nicht geben, und die Sterne des Himmels werden fallen wie ein - ein vorzeitiger Feigenbaum, wenn er von einem mächtigen Wind geschüttelt wird; und die Menschen werden um die Felsen und Berge weinen, und was dieses kleine Licht dann ausmachen würde.

Dann werden die Toten in Christus auferstehen. Oh, was für ein Paradies. Nation soll nicht mehr das Schwert gegen Nation erheben. Auch werden wir niemals eine Gebetslinie für die Kranken haben.

Heute ist der Tag der Erlösung. Vater, wir haben diese Menschen zu Dir gebracht und wir bitten Dich in Jesu Namen... Du hast gesagt: "Bitte den Vater um alles in Meinem Namen; es wird geschehen." Nun, wir... Es ist nicht unser Gebet, an das wir glauben. Wir haben Vertrauen in sein Gebot. "Bitte den Vater um alles in Meinem Namen; ich werde es tun."

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, Satan, you who has been so evil, and has bound these people, and put death upon many of them, and crippled them, and blinded them, and done all kinds of evil to them, you’re defeated. You’re defeated, because we have done just what Jesus said do. Therefore, our faith looks now and says to you, “Leave the people. Come out of them, in Jesus’ Name! ...?... And may every one be well, through Jesus Christ’s Name.

Praise the Lord! Now believe.

I can, I will, I do believe;

I can, I will, I do believe;

I can, I will, I do believe

That Jesus heals me now.

I take Him at His Word;

I take Him at His Word;

He brings to me deliverance free,

I take Him at His Word.

I can, I will, I do believe;

I can, I will, I do believe;

I can, I will, I do believe

That Jesus heals me now.

Nun, Satan, du, der du so böse warst und diese Menschen gebunden und viele von ihnen getötet, verkrüppelt und geblendet und ihnen alle möglichen Übel angetan hast; du bist besiegt. Du bist besiegt, weil wir genau das getan haben, was Jesus gesagt hat. Deshalb schaut unser Glaube jetzt zu dir und sagt dir: "Verlasse das Volk". Kommt heraus aus ihnen in Jesu Namen ...?... und möge es jedem einzelnen gut gehen in Jesu Christi Namen.

Lobet den Herrn. Ich glaube.

Ich kann, ich will, ich glaube;

ich kann, ich will, ich glaube;

ich kann, ich will, ich glaube,

dass Jesus mich jetzt heilt.

Ich nehme ihn beim Wort;

Ich nehme Ihn beim Wort;

Er bringt mir die Befreiung umsonst;

Ich nehme Ihn beim Wort.

Ich kann, ich will, ich glaube;

ich kann, ich will, ich glaube;

ich kann, ich will, ich glaube,

dass Jesus mich jetzt heilt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Don’t you believe it? [Congregation says, “Amen.”] With all my heart! Brother Saul, you believe it? [Someone says, “Amen.”] You believe that God will do it, Brother Tony? [Someone says, “Amen.”] Amen. Sister Snyder, you believe it? [Someone says, “Amen.”] Sister, do you believe it? Do you believe it, sister?

“And faith is that substance of things hoped for, the evidence of things not seen.” By faith we seen the great walls of Jericho fall! Christ leads you by faith. Do you believe it? [Congregation says, “Amen.”] Amen. We believe it. Don’t never have a shadow of doubt, ever. God will finish it. Omnipotent! It’s so sure! I just have to follow it. “These signs shall follow them that believe.” Amen. Isn’t He wonderful? [Congregation says, “Amen.”]

Now, shall we bow our heads just a moment for the dismissing prayer. We’ll ask... Get circling together, for a little time of fellowship. We’ll ask if Brother Neville, if he’ll come up here now, as we all bow our heads in a word of prayer. As we hum first, with our heads bowed:

I can, I will, I do believe;

I can, I will...

Just remember, He is right at your side. He is there to make the real. Just feel His Power coming into you now. “I can?” Certainly, you can.

I’ll take Him at His Word;

I’ll take Him at His Word;

He brings to me, deliverance free,

At Calvary.

And I’ll take Him at His Word.

As we bow our heads now. Brother Neville, with what you want to say.

Glaubt ihr das nicht? Bruder Hall, glaubst du es denn nicht? Du glaubst, dass Gott es tun wird, Bruder. Amen. Schwester Snyder, glaubst du es? Schwester, glaubst du es? Glaubst du es, Schwester?

Dann ist der Glaube die Substanz der Dinge, die man erhofft, der Beweis der Dinge, die man nicht sieht. Durch den Glauben sehen wir die großen Mauern von Jericho fallen. Wie erfreulich, denn der Glaube sah es geschehen. Amen. Wir glauben es; haben nicht den geringsten Zweifel... Gott hat uns Seine Allmacht gesandt und gesprochen ...?... Er wird davon Zeugnis ablegen. "Diese Zeichen werden denen folgen, die glauben." Amen. Ist er nicht wunderbar?

Nun, während wir unsere Häupter einen Moment für das Abschiedsgebet neigen. Wir haben ... gerade eine kleine Zeit der Gemeinschaft miteinander verbracht. Wir werden unseren Bruder Neville fragen, ob er jetzt hier heraufkommen wird, während wir alle unsere Häupter in einem Wort des Gebets verneigen, während wir zuerst mit gesenktem Haupt summen:

Ich kann, ich will, ich glaube;

Ich kann, ich will, ich...

Denkt daran: Er ist direkt an eurer Seite. Er ist da, um es wahr werden zu lassen. Spüre einfach Seine Kraft, die jetzt in dich kommt. Ich kann es. Natürlich kannst du das.

Ich werde Ihn beim Wort nehmen;

Ich nehme Ihn beim Wort;

Er brachte mir die Befreiung;

Auf Golgatha.

Und ich werde ihn beim Wort nehmen.

Wollen wir unsere Häupter neigen? Nun, Bruder Neville, was immer Du sagen möchtest.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon