GOD KEEPS HIS WORD

Di 15.01.1957, abends, People's Tabernacle
Sturgis, Michigan, USA
Übersetzung anzeigen von:

Gott hält Sein Wort

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Lord bless you, Brother Jackson. Thank you. Thank you, Brother Jackson.

Be seated. And happy to be here, tonight, in the service of the King. We used to sing an—an old song years ago, I Am Happy In The Service of The King. You remember that song? Wasn’t that just a—a dandy? Happy in the service of the King. Anybody serving in the service of this King that we’re talking about has got to be happy, hasn’t he?

Now tonight, it’s a pleasure to be in the little tabernacle here, The People’s Tabernacle. I like that name, that title. It’s to the people, all people. Everybody’s welcome. I think them titles like “People’s Tabernacle,” “Church with the Open Door,” “House of Prayer,” I kind of like that, kind of something about it, instead of saying it’s the Presbyterian, or the Baptist, or the Catholic, or some church like that.

Well now, I don’t mean them churches are not all right, understand. Their titles are all right, but I just talking about my own feeling. I think it’s, say, yeah, it—it’s the people’s tabernacle; it’s “The Church With the Open Door,” or “The House of Prayer.” The Bible said, “It is written, My Father’s house will be called the house of prayer.” And so, they take that... Course that don’t make it any—any better, or any worse, it’s just the names they give it.

Ihr könnt euch setzen. Ich bin glücklich, heute Abend hier im Dienst des Königs zu sein. Wir haben vor Jahren ein altes Lied gesungen: "Ich bin glücklich im Dienst des Königs." Erinnert ihr euch an dieses Lied? War das nicht etwas Großartiges? Glücklich im Dienst des Königs! Jeder, der im Dienst dieses Königs dient, über den wir sprechen, muss glücklich sein, oder?

Nun, es ist heute Abend eine Freude, hier im Tabernakel zu sein. Das Tabernakel des Volkes, ich mag diesen Namen, diese Bezeichnung. Es ist für das Volk, für alle Menschen. Das stimmt. Jeder ist willkommen. Ich denke, diese Bezeichnungen wie Tabernakel des Volkes, Gemeinde der offenen Tür, Haus des Gebets, sie gefallen mir, das klingt gut, besser, als wenn man sagt, das sind die Presbyterianer, oder die Baptisten, oder die Katholiken, oder so ähnlich.

Nun, das bedeutet nicht, dass diese Gemeinden nicht in Ordnung sind - versteht mich bitte. Diese Bezeichnungen sind in Ordnung. Aber ich spreche nur über mein Empfinden. Ich denke, es ist ein Tabernakel des Volkes, Die Gemeinde der offenen Tür, oder Das Haus des Gebets. Die Bibel sagt: "Es steht geschrieben: Meines Vaters Haus wird ein Haus des Gebets genannt werden." Und so nehmen sie es... Natürlich macht es das nicht besser oder schlechter. Es sind nur die Namen, die sie diesem geben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And someone was telling me, said, “What do you think about different denominations, and do you think that these people has, and this people has, and so forth?”

I tell you, it was a—a dean of the Lutheran college. He’d wrote me a letter. And you talk about giving me a good raking over, he gave me one. I was at Minneapolis, and he said, “I drove fifteen miles last night in a blinding snowstorm, thinking I was going to hear a servant of the Lord, and what did I find but a polished-up soothsayer.” And he said, “And your theology is, oh, my... ” Now, twenty-two pages in the letter, and he really did give me a good one.

And he said, “The very idea of a man that stands before the people that you do and makes statements like you made last night.”

I kept on reading. Well, I thought, “Wonder what I said.” I thought I was going to have to call some of them, get the tape and check up. So he said... Here’s what he was getting at me for. He said that I said the devil couldn’t heal. And he said, “I want you to understand that with all your brag of twenty-five years of ministry,” he said, “son, I was preaching the Gospel before you was born.”

Well now—well now, I thought, “Well now, that’s all right. I... It’s okay.”

Und jemand sagte mir, er sagte: "Was denkst du über die verschiedenen Denominationen, denkst du, dass diese Leute es haben oder dass jene Leute es haben und so weiter..." Ich sage euch, es war ein Dekan der lutherischen Akademie. Er schrieb mir einen Brief.

Wenn man darüber spricht, jemandem eine tüchtige Zurechtweisung zu geben, dann hat er mir eine gegeben. Ich war in Minneapolis und er sagte: "Gestern Abend bin ich fünfzehn Meilen durch einen extremen Schneesturm gefahren und dachte, ich würde einen Diener des Herrn hören, und was habe ich vorgefunden: nur einen aufpolierten Wahrsager." Und er sagte. "Und deine Theologie ist: Oh meine Güte!" Zweiundzwanzig Seiten umfasste der Brief, und er hatte es wirklich in sich.

Und er sagte: "Allein schon der Gedanke eines Mannes, der wie du vor Menschen steht und der solche Aussagen macht, wie du es gestern Abend getan hast."

Ich las weiter, ich dachte: "Nun, ich frage mich, was ich gesagt hatte." Ich dachte, ich müsste einen von ihnen anrufen, damit ich das Tonband bekomme, um es zu überprüfen. So sagte er... Hier ist, was er mir vorwarf. Er sagte, dass ich sagte, dass der Teufel nicht heilen könne. Und er sagte: "Ich möchte, dass du weißt, bei all deinem Prahlen über einen Dienst von 25 Jahren", er sagte: "Sohn, ich habe das Evangelium gepredigt, bevor du geboren wurdest." Nun, nun, ich dachte: "Nun gut, das ist in Ordnung. Es ist okay."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And he said, “And let me tell you why that I know that the devil can heal.” He said, “I live in a city where there’s a woman that has a familiar spirit.” You know, one of the devil’s spirits. And said, “People come to her for healing. And what does she do but pull some hair out of their head, pluck some... No, she pulls hair out of her head, I believe, and plucks the veins and bleeds it on the hair, from her arm... from their arm, goes down to the river behind her house and pitches it over her shoulder. And she walks up, and if she is constrained till she has to turn around, look at it, then the disease remains on the person and comes back. If she doesn’t,” said, “she tells the people they’re going to get well.”

And said, “We’ve kept count of it,” and said, “about twenty percent of those are healings.” He said, “And then, you mean to tell me that you’d stand up there and have the audacity to say that the devil can’t heal.”

Well, I thought, “Well now, that’s all right. See, everybody’s got a right to their own opinion.” And I said, “I just have to answer this little letter, little one.” And I got me... The one that I was answering was going to be the little one. So I—I couldn’t think of all that.

Und er sagte: "Und lass mich dir sagen, woher ich weiß, dass der Teufel heilen kann." Er sagte: "Ich lebe in einer Stadt, in der eine Frau lebt, die einen Wahrsagegeist hat." Ihr kennt das, einen dieser Teufelsgeister. Und er sagte: "Die Menschen kommen zu ihr, um geheilt zu werden." Das einzige, was sie macht, ist das: Sie reißt einige Haare von deren Kopf aus, sie entnimmt etwas...

Nein, ich glaube, sie reißt Haare aus von ihrem Kopf, und öffnet die Venen an ihrem Arm und beträufelt die Haare, geht dann zum Fluss runter hinter ihrem Haus und wirft es über ihre Schulter. Dann geht sie wieder hoch, und wenn sie sich gedrängt fühlt, dass sie sich umdreht und es sich anschaut, dann verbleibt die Krankheit auf der Person und kommt wieder. Wenn sie das nicht macht, dann sagt sie den Menschen, dass sie gesund werden.

Und er sagte: "Wir haben es gezählt. Etwa zwanzig Prozent von denen sind Heilungen." Er sagte: "Und dann meinst du, dort stehen zu können und mit Kühnheit zu sagen, dass der Teufel nicht heilen kann."

Nun, ich dachte: "Nun, also, das ist in Ordnung. Schau, jeder hat ein Recht auf seine eigene Meinung." Und ich sagte: "Ich muss diesen kurzen Brief einfach beantworten, diesen kurzen..." Und es ergab sich, dass mein Antwortbrief der kurze war. Ich könnte nicht an all das denken.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

So I set down and I addressed him, after he first told me he thought I was a devil (See?), a soothsayer, which would be a devil, of course. So he said, “You... ”

I—I said, “Dear beloved brother, I was glad to get your letter. I’m always glad for friendly criticism. It helps me.” Helps you if you’ll just take it that way. Yes, sir. Let somebody criticize; you might have some spots that ought to be cleared up.

I said, “I’m very happy to get your letter. And you must think something of me or you wouldn’t have wrote to me.” I said, “And then, another thing that I admire you for is your fifty years of service for my Lord.” And I said, “I—I am certainly respect that with high respects.” I said, “Then another thing,” I said, “you must love Him, or saying that the crowds that I stood before and my theology,” I said, “you must have thought something of the Lord and love Him, because you wouldn’t have tried to correct me (See?), ’cause you love Him; you don’t want His work going on wrong.” So I said, “You must love me.”

Ich setzte mich also hin und schrieb ihm, nachdem er mir als erstes gesagt hatte, dass er dachte, ich sei ein Teufel (seht ihr?), ein Wahrsager, der natürlich ein Teufel ist... So sagte er: "Du..." Ich sagte: "Lieber geliebter Bruder, ich war froh, deinen Brief erhalten zu haben. Ich freue mich immer über freundliche Kritik. Es hilft mir." Es hilft euch, wenn ihr es einfach in dieser Weise annehmt. Jawohl. Wenn dich jemand kritisiert, dann sind da vielleicht einige Flecken, die bereinigt werden sollten.

Ich sagte: "Ich bin sehr froh, deinen Brief bekommen zu haben. Und du musst viel von mir halten, sonst hättest du mir nicht geschrieben." Ich sagte: "Und dann, eine weitere Sache, die ich sehr an dir schätze, ist dein fünfzigjähriger Dienst für meinen Herrn." Und ich sagte: "Ich respektiere das sehr - mit Hochachtung." Ich sagte: "Noch eine weitere Sache: Du musst Ihn lieben, weil du von den Menschenmengen sprichst, vor denen ich stand, und von meiner Theologie." Ich sagte: "Du musst viel von dem Herrn halten und Ihn lieben, sonst hättest du nicht versucht, mich zu korrigieren - denn du liebst Ihn, du möchtest nicht, dass Sein Werk falsch gehandhabt wird." So sagte ich: "Du musst mich lieben."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And I—I said, “Now, the first thing I’m going to say to you: ‘I forgive you for calling me a soothsayer,’” I said, “because... and ‘a devil.’ Because you remember Jesus, when He was doing that very same thing, saying, that, ‘I can do nothing except I do what the Father tells Me,’ and was seeing the visions and telling the people what, who they were, and what they were, and what happened, and so forth; the Pharisees said that was the works of the devil. It was a soothsayer, a Beelzebub.”

“And you know what Jesus said to them? He said, that, ‘You speak that against Me, the Son of man, I’ll forgive you: but when the Holy Ghost is come, you speak against Him, it’ll never be forgiven in the...’” I said, “What if I was right? Just say what if I was (See?), then what have you done? See? There’d never be forgiveness in this world, or the world to come, according to the Scriptures which cannot lie.” See? So I... Now, that’s to blaspheme of the Holy Ghost, is call the works of God, an unclean... by an unclean spirit. See? And so...

Und ich sagte: "Nun, die erste Sache, die ich dir sagen werde: Ich vergebe dir, dass du mich einen Wahrsager genannt hast." Ich sagte: "denn... und einen Teufel. Denn du erinnerst dich, als Jesus, als Er dieselbe Sache tat - sagte Er: 'Ich kann nichts tun, es sei denn, dass der Vater es Mir sagt.' Und Er sah Visionen und sagte den Menschen, wer sie waren, und was sie waren, und was geschehen war, und so weiter - da sagten die Pharisäer, dass dies die Werke des Teufels seien; das sei ein Wahrsager, ein Beelzebub."

"Und weißt du, was Jesus zu ihnen sagte? Er sagte, 'Wenn ihr das zu Mir, dem Menschensohn, sagt, werde Ich euch vergeben; doch wenn der Heilige Geist gekommen ist und man gegen Ihn sprecht, dann wird es ihm nie vergeben werden.'" Ich sagte: "Was ist, wenn ich Recht hätte? Denk nur, wenn es so wäre, was hast du dann gemacht? Dann gäbe es niemals Vergebung, weder in dieser Welt noch in der kommenden Welt, gemäß der Schrift, die nicht lügen kann. Nicht wahr?" Nun, gut... Das ist die Lästerung gegen den Heiligen Geist, wenn man sagt, die Werke Gottes seien durch einen unreinen Geist geschehen. Seht ihr? Und so...

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And I said, “Just to straighten you up, brother,” I said, “I’d just like to ask you something. I’m surprised that a Lutheran dean would base his theology upon some sort of an experience. Why,” I said, “in the Baptist church in the—in the first year of school, we learned to base everything upon the Bible.” I said, “All our theology must come off the Bible, and here you’re trying to base your theology on an experience. Well now,” I said, “to settle it, Jesus said that the... ‘Satan cannot cast out Satan.’ That settles it then. If Jesus said Satan can’t heal, then I don’t care what anyone else would say, that settles it. He can’t heal, that’s all.”

And if you look at it, he can’t, ’cause the only thing can heal is when it’s being made, new cells developed and come back. Like you cut your hand, the doctor can’t heal it, certainly not. And the medicine can’t heal it, takes God to heal it. You break your arm, doctor can’t heal it. He just sets it, and God heals it. See? Cause there’s only one Creator. And if you say that Satan can create, oh, my, where do you got yourself then? You got him equal with God. See? And he’s a god then. If he can create, he can make himself. See? But he can’t. He can create himself if he—if he could. But he can’t create; he can just pervert what God has created. And so then, he can’t heal.

Nun, ich sagte: "Einfach um es dir deutlich zu machen, Bruder", ich sagte, "ich möchte dich mal etwas fragen: Ich bin überrascht, dass ein lutherischer Dekan seine Theologie auf irgendeine Art Erfahrung gründet." Nun, ich sagte: "In der Baptistenschule haben wir im ersten Jahr gelernt, alles auf die Bibel zu gründen." Ich sagte: "Unsere ganze Theologie muss sich aus der Bibel ergeben, und du versuchst hier, deine Theologie auf eine Erfahrung zu gründen." Nun, ich sagte: "Um es zu klären: Jesus sagte, dass Satan den Satan nicht austreiben kann. Das erledigt die Sache dann. Wenn Jesus sagt, dass Satan nicht heilen kann, dann macht es mir nichts aus, was irgendjemand anderes sagen würde. Damit ist die Sache erledigt, er kann nicht heilen, das ist alles."

Und wenn ihr es betrachtet, kann er es nicht, denn die einzige Weise, wie geheilt wird, ist, wenn es geformt wird, wenn neue Zellen gebildet werden und zurückkommen. Wenn man sich zum Beispiel in die Hand schneidet - der Arzt kann es nicht heilen. Sicherlich nicht. Die Medizin kann es nicht heilen. Es bedarf Gott, damit es heilt. Wenn man sich den Arm bricht - der Arzt kann ihn nicht heilen; er kann ihn nur richten, und Gott heilt ihn. Seht ihr? Denn es gibt nur einen Schöpfer. Und wenn du sagst, dass Satan erschaffen kann, oh meine Güte, wo bist du dann angelangt? Dann hast du ihn auf eine Ebene mit Gott gestellt. Seht ihr? Und dann ist er ein Gott. Wenn er erschaffen kann, dann kann er selbst schaffen. Seht ihr? Aber er kann es nicht. Er könnte selbst erschaffen - wenn er es könnte. Aber er kann nicht erschaffen, er kann nur verdrehen, was Gott erschaffen hat. Und deshalb kann er nicht heilen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And I said, “But now, to answer your... give you to my opinion of your answer to your question that you was condemning me on,” I said, “that reminds me a whole lot of the things that’s going in the world today, Pentecostal fantastics.” I said, “Certainly, I believe the people were healed. I believe every one that comes approaching will be healed.” And I said, “But it isn’t the witch that’s doing the healing, no more than it is these fellows, say, ‘I got healing in my hands. Feel it, feel it, feel it.’ No, you don’t. You might feel their hand, but you don’t feel any healing. It’s a finished work. It’s already done. See? So, and all these different things that they do... ”

I said, “I don’t believe those fellows ever healed anybody. And I don’t believe the witch ever healed anybody. But what brings the healing is the individual’s faith, thinking they’re approaching God through that witch. And God’s got to honor faith, I don’t care where it’s at. See? So it’s their faith, thinking they’re approaching... ”

Und ich sagte: "Aber jetzt, um dir zu antworten... Meine Meinung bezüglich deiner Frage, wegen der du mich verurteilst..." Ich sagte: "Das erinnert mich sehr an die Dinge, die heute in der Welt geschehen: Pfingstlerische Sensationen.

Ich sagte: "Sicherlich glaube ich, dass Menschen geheilt wurden. Ich glaube, dass jeder, der sich dem naht, geheilt wird." Und ich sagte: "Aber es ist nicht die Hexe, die die Heilung bewirkt, genau so wenig wie es diese Burschen sind, die da sagen: 'Ich habe Heilung in meinen Händen. Fühle es, fühle es, fühle es.' Nein, das ist nicht so. Man mag ihre Hand fühlen, aber man fühlt keine Heilung. Es ist ein vollbrachtes Werk. Es ist bereits geschehen. Seht ihr? So... und all diese verschiedenen Dinge, die sie tun..."

Ich sagte: "Ich glaube nicht, dass diese Kerle jemals jemanden geheilt haben. Und ich glaube nicht, dass die Hexe jemals jemanden geheilt hat. Aber es ist der Glaube der Person, der die Heilung hervorbringt, denn sie denken, dass sie sich durch diese Hexe Gott nähern. Und Gott muss Glauben ehren, egal wo es ist. (Seht ihr?) Deswegen ist es ihr Glaube, sie denken, sie nähern sich..."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

I’ve seen heathens kneel at idols and get healing (See?), sure, Divine healing from God through the idol. But it’s their faith. They believe that God is in the idol, and they got faith, and they believe it and God’s got to recognize that faith, because them things are based upon faith.

Healing is not based upon your works, or your good deeds, or your experience of Christianity, and upon your salvation of your soul; healing... I’ve seen people come through the line was renowned saints, go right off the platform sick yet. I’ve seen ill-famed people walk through and be healed with blinded eyes and everything. See? It’s based upon your—your faith, not upon your religion, not upon your experience. It’s on faith.

Ich habe Heiden gesehen, wie sie vor Götzen niederknieten und Heilung empfangen haben (seht ihr?), sicherlich, göttliche Heilung von Gott durch einen Götzen. Aber es ist ihr Glaube. Sie glauben, dass Gott in dem Götzen ist, und sie haben Glauben und sie glauben es und Gott muss diesen Glauben anerkennen, denn diese Dinge sind auf Glauben gegründet.

Heilung ist nicht auf deine Werke gegründet, oder auf deine guten Taten, oder auf deine Erfahrung im Christentum, oder auf deiner Erlösung deiner Seele. Heilung... Ich habe Menschen durch die Reihe gehen sehen, die angesehene Heilige waren, die von der Plattform gingen und immer noch krank waren. Ich habe Menschen mit schlechtem Ruf hindurchkommen sehen, deren blinde Augen oder anderes geheilt wurden. Seht ihr? Es ist auf deinen Glauben gegründet, nicht auf deine Religion, nicht auf deiner Erfahrung. Es ist auf Glauben gegründet.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

So last time over there, I’m going to have to tell you, he wrote me a letter back, and said, “Mr. Branham, I hear you’re coming back for the Christian Business Men’s International Convention, to speak.” Said, “Could I have a few words with you?”

I referred him to the manager, the manager told him, “All right.” So when he got there that morning, here he was. So went back out to the college, beautiful place way out there. And when we went in, he had dinner set for us, or, you all call it lunch here. Down south, if I call it lunch, I—I miss a meal. And it’s breakfast, dinner, and supper to me. I—I just...

So we... This was—this was dinnertime for us. And so we went out there, and they had a great, oh, a beautiful place, hundreds of acres where the students could work their way through and so forth, pay their tuition. And he had seventy-something students setting there.

Und so, vor kurzem, dort drüben... Er schrieb mir einen Brief zurück, und er sagte: "Herr Branham, ich höre, dass du zurückkommst, um vor der internationalen Versammlung der Christlichen Geschäftsleute zu reden." Er sagte: "Könnte ich dich kurz sprechen?" Ich wies ihn auf den Manager hin und der Manager sagte ihm: "In Ordnung." Als wir dann an dem Morgen dorthin kamen, war er da. Wir gingen dann hinaus zur Akademie, einem wunderschönen Ort dort draußen. Und als wir hineingingen, hatte er für uns ein Mittagessen bereitet - oder einen Lunch, wie ihr es hier alle nennt. Dort im Süden, wenn ich es Lunch nenne, dann verpasse ich ein Essen. Für mich ist es Frühstück, Mittagessen und Abendessen... Für uns war es Mittagessenszeit. Und so gingen wir dort hin, und sie hatten einen großen, oh, einen wunderschönen Ort, sehr viele Felder, wo die Studenten arbeiten konnten und so weiter, um den Unterricht zu bezahlen. Und er hatte dort etwas mehr als siebzig Studenten kommen lassen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And we, after we had our dinner, he said, “I want to ask you a question, Mr. Branham.”

I said, “Yes, sir?” And I thought, “Oh, my, here it comes now, Lutheran dean.”

He said, “I’ve been down to the Pentecostals, and see them kick the furniture around, and everything like that.” Said, “I want to ask you, is anything to it?”

I said, “Yes, sir, there is.” I said, “It’s like a little kid, when he gets a toy, he just falls.” And I said, “Like Ezekiel said, there’s a valley full of dry bones. He said, ‘Can these live?’ He said, ‘Thou knowest.’ So he said, ‘Prophesy to the dry bones.’ And when the bones come together, there was a rattling and a shaking, lot of noise. But then, when the skin come on them, the meat come on them, there wasn’t much noise. He said, ‘Prophesy to the spirit now.’ See? I think that’s what’s going on. See?” So I said, “They... I see them make a lot of noise.” I said, “I think the bones are coming together.”

Und nachdem wir unser Mittagessen hatten, sagte er: "Ich möchte dir eine Frage stellen, Herr Branham."

Ich sagte: "Ja, mein Herr." Und ich dachte: "Oh, meine Güte, jetzt kommt es, ein lutherischer Dekan."

Er sagte: "Ich bin dort bei den Pfingstlern gewesen und sah, wie sie die Möbel umher getreten haben und all sowas. Aber ich möchte dich fragen: Ist da irgendetwas dran?"

Ich sagte: "Ja, mein Herr, das ist so." Ich sagte: "Es ist wie bei einem kleinen Kind, wenn es ein Spielzeug bekommt, fällt es einfach hin." Und ich sagte: "Wie Hesekiel gesagt hatte, dort ist ein Tal voll von trockenen Knochen. Er sagte: 'Können diese leben?' Er sagte: 'Du weißt es.' Dann sagte er: Weissage den trockenen Knochen.' Und als die Knochen zusammen kamen, gab es ein Klappern und ein Rütteln, viel Lärm. Aber als dann die Haut darüber kam, oder als das Fleisch darüber kam, dann war nicht viel Lärm. Er sagte: 'Weissage dem Geist.' (Seht ihr?) Ich denke, das ist es, was geschieht." Seht ihr? Dann sagte ich: "Ich sehe, dass sie viel Lärm machen." Ich sagte: "Ich denke, dass die Knochen zusammen kommen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

And so, he said, “We’re hungering and thirsting for God.”

I said, “That’s fine.”

Said, “And we want you to tell us how to receive the baptism of the Holy Ghost.” He said, “Now,” said, “we believe that—that in, we receive the Holy Ghost when we believe.”

And I said, “Well, did you ever read Acts 19?”

And he said, “Yes.”

I said, “Well, there’s some mighty fine Baptists up there, had a good pastor, good preacher; his name was Apollos; he was a converted lawyer. He was proving Jesus the Christ by the Bible.” And I said, “Paul passed through there in the upper coasts of Ephesus, he find certain disciples, and he said to them, ‘Have you received the Holy Ghost since you believed?’ They said, ‘We know not whether there be any Holy Ghost.’ See? So after that was done, and they was baptized in the Name of the Lord Jesus, and Paul laid his hands upon them, and then they received the Holy Ghost.”

Und dann sagte er: "Wir hungern und dürsten nach Gott."

Ich sagte: "Das ist fein."

Er sagte: "Und wir möchten, dass du uns sagst, wie man die Taufe des Heiligen Geistes empfängt." Er sagte: "Nun", sagte er, "wir glauben, dass wir den Heiligen Geist empfangen, wenn wir glauben."

Und ich sagte ihnen: "Habt ihr jemals Apostelgeschichte 19 gelesen?"

Und er sagte: "Ja."

Ich sagte: "Nun, dort waren einige ziemlich gute Baptisten dort drüben, die einen guten Pastor hatten, einen guten Prediger. Sein Name war Apollos, er war ein bekehrter Anwalt. Er bewies aus der Bibel, dass Jesus der Christus ist." Und ich sagte: "Als Paulus dort durch die höher gelegenen Gegenden von Ephesus zog, fand er einige Jünger und er sprach zu ihnen: 'Habt ihr den Heiligen Geist empfangen, seitdem ihr geglaubt habt?' Sie sagten: 'Wir wissen nicht, ob es einen Heiligen Geist gibt.' Seht ihr? Nachdem das also getan wurde, und sie auf den Namen des Herrn Jesus getauft wurden, und Paulus ihnen seine Hände aufgelegt hatte, und dann haben sie den Heiligen Geist empfangen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

He said, “But Abraham believed God, Brother Branham, and it was imputed to him for righteous, because he believed. What more can a man do but believe?”

I said, “It’s all a man can do.” I said, “You believe and accept Christ as personal Saviour; that’s your faith. But remember, God gave Abraham a seal of circumcision as a confirmation of his faith.” That’s right. And I said, “Then, and that was the Old Testament. In the New Testament, when we say we believe, God gives us the baptism of the Holy Ghost, which is a seal of confirmation. See? Ephesians 4:30 says, ‘Grieve not the Holy Spirit of God, whereby you’re sealed until the day of your redemption.’ See? It’s a seal that God has recognized your faith. But if He hasn’t give you the Holy Ghost yet, He’s never recognized your faith. See?”

Er sagte: "Aber Abraham glaubte Gott, Bruder Branham, und es wurde ihm zur Gerechtigkeit gerechnet, weil er glaubte. Was kann ein Mensch mehr tun als glauben?"

Ich sagte: "Das ist alles, was ein Mensch tun kann." Ich sagte: "Du glaubst und nimmst Christus als persönlichen Heiland an. Das ist dein Glaube. Aber erinnere dich daran, dass Gott Abraham ein Siegel der Beschneidung als Bestätigung seines Glaubens gab." Das stimmt. Und ich sagte: "Dann... und das war das Alte Testament. Im neuen Testament, wenn wir sagen, dass wir glauben, gibt Gott uns die Taufe des Heiligen Geistes, welche ein Siegel der Bestätigung ist. Seht ihr? Epheser 4, 30 sagt: 'Betrübet nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt seid bis zum Tag eurer Erlösung.' Seht ihr? Es ist ein Siegel, dass Gott euren Glauben anerkennt. Aber wenn Er euch den Heiligen Geist noch nicht gegeben hat, hat Er euren Glauben noch nicht anerkannt. Seht ihr?"

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

So he said, “We want the Holy Ghost.”

I thought, “You’re a Lutheran college?” I said, “What’s the Lutheran people going to say?”

Said, “We don’t care what the Lutheran people say; we want God.”

Well, I said, “Wonderful.” I—I said, “When do you want it?”

He said, “Right now.”

I said, “Well, scoot back your plates and I will pray.” And I had them all go around by the wall like that, laid hands on them, and seventy-two Lutheran students received the baptism of the Holy Ghost. They got signs and wonders and healings going on in the Lutheran college in Minneapolis, Minnesota. See?

Er sagte dann: "Wir wollen den Heiligen Geist."

Ich dachte: "Seid ihr eine lutherische Akademie?"

Ich sagte: "Was werden die lutherischen Leute sagen?"

Er sagte: "Es ist uns egal, was die lutherischen Leute sagen. Wir wollen Gott."

Nun, ich sagte: "Wunderbar." Ich sagte: "Wann wollt ihr..."

Er sagte: "Gerade jetzt."

Ich sagte: "Nun, begebt euch auf euren Platz und ich werde beten." Und ich ließ sie alle so an der Wand entlanggehen, legte ihnen die Hände auf, und 72 lutherische Studenten empfingen die Taufe des Heiligen Geistes. Sie haben Zeichen und Wunder und Heilungen, die dort in der lutherischen Akademie in Minneapolis, Minnesota geschehen. Seht ihr?

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Oh, He’s wonderful. It’s not just for you Pentecostal people. It’s for the Lutheran, the Baptist, the Presbyterian, whosoever will. It’s for all. The only thing we just... The thing of it is, I think what we need is to get ourself in control, and just quit scattering and jumping, and respect the gifts of God and things, and put them in their places like that, and let the Holy Spirit operate the church, and then them other people will go to hungering and thirsting for it. But as long as you let it just run loose, and this one this way, and that one that way, and no control, they just think it’s a babbling. They taught better than that in the Bible. It’s not the gifts that they’ve got against; it’s the way you loosely use it. That’s what—what it’s against.

Jesus said, “Ye are the salt of the earth.” But the salt can only be a savour as it contacts. So you’ve got to make a contact. And your life is the best thing to make a contact with anybody. I’d rather you’d live me a sermon than preach me one, any time. And the rest of the world will, the same thing.

Oh, Er ist wunderbar. Es ist nicht nur für euch Pfingst-Leute. Es ist für die Lutheraner, die Baptisten, die Presbyterianer. Wer da will... es ist für alle. Das einzige, das wir einfach... Die Sache ist die... Ich denke, was wir nötig haben, ist, dass wir uns selbst in Kontrolle bekommen, und dass wir mit dem Zerstreuen und Springen einfach aufhören, und die Gaben Gottes und dergleichen respektieren, und sie einfach in ihre Positionen bringen, und den Heiligen Geist in der Gemeinde wirken lassen. Und dann werden diese anderen Menschen danach hungern und dürsten. Aber so lange man es einfach laufen lässt, und dieser hier entlang und jener dort entlang, und keine Kontrolle, dann denken sie, es sei ein Geplapper. In der Bibel haben sie besser gelehrt als dieses. Es sind nicht die Gaben, gegen die sie etwas haben, es ist die Weise, wie man sie leichtfertigt benutzt. Dagegen ist man.

Jesus sagte: "Ihr seid das Salz der Erde." Aber das Salz kann nur dann einen Geschmack haben, wenn es Kontakt hat. Deswegen müsst ihr Kontakt aufnehmen. Und euer Leben ist die beste Sache, um mit jemandem in Kontakt zu kommen. Mir ist es lieber, dass ihr mir eine Predigt lebt als dass ihr mir irgendwann eine predigt. Und auch dem Rest der Welt ist es so lieber.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Well now, for just a few minutes... My wife’s in the building, and she looked straight at me, and she knows that I preach too long and I cause people to stand up. And I just somehow or another, I don’t know, Brother Jackson, I just don’t know when to quit. I’m just a glutton on the Spirit, I guess.

So I’m... I never did like to try to go to work of a morning, when I work hard, and somebody set me out a little dish of corn flakes, about like that. I can’t, just couldn’t thrive. I worked hard. And I had to have something, some biscuits, and some sorghum molasses, and chunk of ham meat, and—and I just sop awhile. So I—I’ll—I... That’s the way I—I like to eat, and if I’m going to work.

And if I’m going to live for God, I like to have a good square four-hour meal once in a while, you know what I mean. Just come right out, and get the Bible, and lay right with it. But we southerners down there are kind of used to that, but we know that you Yankees up here are more of a cultured type. And so we—we know that...

Nun, jetzt für nur wenige Minuten... Meine Frau ist im Gebäude und sie schaute mich geradewegs an, und sie weiß, dass ich zu lange predige und die Leute dazu bringe, aufzustehen. Und aus irgendeinem Grund, ich weiß es nicht, Bruder Jackson, ich weiß einfach nicht, wann ich aufhören soll. Ich vermute, dass ich einfach ein Vielfraß im Geiste bin.

Deswegen bin ich... Ich habe es nie gemocht, zu versuchen, morgens zur Arbeit zu gehen, wenn ich hart arbeite und jemand mir einen kleinen Teller mit Corn-flakes hingestellt hat, so groß etwa. Ich kann es nicht. Das klappt einfach nicht. Ich habe schwer gearbeitet. Und ich musste schon etwas haben, einige Brötchen, und etwas Hirsensirup, und ein großes Stück Schinken, und ich verschlinge es einfach alles. Das ist die Weise, wie ich gerne esse. Und wenn ich arbeiten soll...

Und wenn ich für Gott lebe, dann möchte ich ab und zu eine gute, anständige, vierstündige Mahlzeit haben (ihr wisst, was ich meine), komme einfach heraus, und nehme die Bibel und verbleibe geradewegs damit. Aber wir Südstaatler dort unten sind daran irgendwie gewohnt, aber wir wissen, dass ihr Nordstaatler hier oben mehr von der gebildeten Sorte seid. [Die Versammlung lacht.] Und deswegen wissen wir, dass...

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

I tell you, I’d sure like to live up here, though. That’s right. I sure love this country; beautiful, and the snow real dry, and—and you can just hear it crunching under the wheels when your car going. I just think of back when I was a little boy when we used to have snows down Southern Indiana like that. But the world must be a little out of its orbit now somewhere; she isn’t working just right. And we... I believe it’s so close to the Coming of the Lord Jesus that everything’s topsy-turvy. The one thing that ought to be straight, and running straight is the Church of the living God. That’s right.

So let us bow our heads a moment just before we approach the Word now, when we lay aside of our little things, of, the little get-together, and little, as it was, a handshake or something. Now, we’re going to approach God now.

Ich sage euch, dass ich hier allerdings gerne hier oben leben würde. Das stimmt. Ich liebe dieses Land sehr... wunderschön, und der Schnee ist sehr trocken, und man kann es unter den Rädern knirschen hören, wenn man ein Auto fahren hört. Ich denke dann an damals, als ich ein kleiner Junge war, als wir solchen Schnee dort in Süd-Indiana hatten. Aber die Welt muss jetzt irgendwo etwas aus ihrer Umlaufbahn gekommen sein, sie funktioniert einfach nicht richtig. Und wir... Ich glaube, es ist so nah zum Kommen des Herrn Jesus, das alles drunter und drüber geht. Die eine Sache, die richtig sein sollte und richtig funktionieren sollte, ist die Gemeinde des lebendigen Gottes. Das stimmt. Lasst uns also unsere Häupter für einen Moment beugen, bevor wir uns jetzt dem Wort nähern, wenn wir alle kleinen Dinge beiseite leben, das kleine Zueinanderfinden, das so etwas wie ein Händeschütteln war. Nun, jetzt werden wir uns Gott nahen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Our Heavenly Father, in the Name of Thy beloved Son, we come asking this petition, Who said when He was here on earth, “If you ask the Father anything in My Name, I’ll do it.” Now, we’re so happy for that. And He said, “When thou prayest, believe that you receive what you ask for, and you shall receive it.” And I thank Thee for this, for it’s a promise of God. And every promise in the Book belongs to every believer. So I thank Thee for it.

And I pray tonight, as I have laid back these pages of this sacred Book called the Bible, I’m only able to, physically, to open it up, but only the Holy Spirit can interpret It to us. So we pray that He will come, tonight, and interpret the Word and the meanings that would create faith for the salvation of souls first, and for the healing of bodies next, and for the bringing of joy to the saints and establishing them that they might continue on. Grant these blessings, Father, and the forgiveness of our sins, as we ask, in Jesus’ Name. Amen.

Unser himmlischer Vater, im Namen Deines geliebten Sohnes kommen wir und bringen dieses Anliegen, welcher sagte, als Er hier auf Erden war: "Wenn ihr den Vater um etwas in Meinem Namen bittet, werde Ich es tun." Nun, wir sind so froh darüber. Und Er sagte: "Wenn ihr betet, dann glaubt, dass ihr empfangt, wofür ihr gebeten habt, und ihr werdet es empfangen." Und ich danke Dir dafür, denn es ist eine Verheißung Gottes. Und jede Verheißung in dem Buch gehört jedem Gläubigen. Deswegen danke ich Dir dafür.

Und ich bete heute Abend, während ich die Seiten dieses heiligen Buches, das Bibel genannt wird, aufgeschlagen habe... Ich bin nur in der Lage, sie körperlich aufzuschlagen, doch nur der Heilige Geist kann sie uns auslegen. Deswegen beten wir, dass Er heute Abend kommt und das Wort und die Bedeutung auslegt, so dass Glaube geschaffen wird, zuerst für die Erlösung der Seelen, danach für die Heilung der Leiber und dass den Heiligen Freude gebracht wird und sie gegründet werden, damit sie weitergehen mögen. Gewähre diese Segnungen, Vater, und die Vergebung unserer Sünden, während wir es Jesu Namen bitten. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

The Word is just such a wonderful thing, I love It. And now, to announce what we’d call for a text, for just a little while. And I... And then read some of the Scripture here for, to—to get a context. I’m going to... My text tonight is "God Keeps His Word". And I wish to read from Saint John the 12th chapter and the 35th verse, beginning.

I like to hear you all turning those pages and things. I—I like to see a people bring their Bibles to church. And it means that, just if I read His Word... Now, my word will fail because I’m a man. But if I would get no more out of the service tonight than just reading this Word together, we’ll be blessed, because we’ll feed that much on the Word of God. His Words will never fail. They can’t fail; God Himself. At the 35th verse:

Then Jesus said unto them, Yet a little while is the light with you. Walk while you have the light, lest darkness come upon you: for he that walketh in darkness knoweth not where he goeth.

While you have the light, believe in the light,... (May I stop here just a moment, and quote that over again.)

While ye have light, believe... the light, that ye may be the children of light. These things spake Jesus, and departed, and... hid himself from them.

But though he had done so many miracles before them, yet they believed not on him:

Now, while I go into the context of this in a few moments, now Jesus had done many miracles as He seen the Father show Him what to do. We got that last night, did we? Nothing but what the Father told Him to do. Now, 38th verse:

That the saying of... the prophet... That the saying of Esaias the prophet might be fulfilled, which was spoke, the... Lord, who has believed our report? and to whom has the arm of the Lord been revealed?

Therefore they—therefore they could not believe, because that Esaias said again, (Notice that? They could not believe, because Isaiah said, about eight hundred years before this.)

He has blinded their eyes, and hardened their heart; that they should not see with their eyes, nor understand with their heart, and be converted, and I should heal them.

Das Wort ist einfach eine solch wunderbare Sache. Ich liebe Es. Und jetzt, um einen Text anzukündigen, wie wir es nennen, für eine kleine Weile... Und ich... Und dann lesen wir etwas aus der Schrift, um einen Zusammenhang zu bekommen. Ich werde... Mein Text heute Abend ist: "Gott hält Sein Wort." Und ich möchte aus dem 12. Kapitel im Johannes-Evangelium lesen, beginnend mit dem 35. Vers. Ich höre es gerne, wie ihr alle diese Seiten und so aufschlagt. Ich sehe es gerne, wenn die Menschen ihre Bibeln zur Gemeinde bringen. Und es bedeutet, dass, wenn ich nur das Wort lese... Nun, meine Worte werden versagen, denn ich bin ein Mensch. Aber wenn ich im Gottesdienst heute Abend nicht mehr erreichen würde, als dass wir zusammen dieses Wort lesen, dann werden wir gesegnet sein, denn wir würden in dem Maß vom Wort Gottes speisen. Seine Worte werden niemals versagen. Sie können nicht versagen. Gott Selbst. Beim 35. Vers:

Da sprach Jesus zu ihnen: Es ist das Licht noch eine kleine Zeit bei euch. Wandelt, während ihr das Licht habt, dass euch die Finsternis nicht überfalle: Denn wer in der Finsternis wandelt, der weiß nicht, wo er hingeht.

Während ihr das Licht habt, glaubet an das Licht...

(Darf ich hier einen Moment stoppen und es nochmal zitieren.)

Während ihr das Licht habt, glaubet an das Licht, auf dass ihr des Lichtes Kinder seid.

Solches redete Jesus und ging weg und verbarg sich vor ihnen.

Und obwohl er so viele Wunder vor ihnen getan hatte, glaubten sie doch nicht an ihn.

Nun, während ich in einigen Momenten in den Zusammenhang davon hineingehe... Nun, Jesus hatte viele Wunder getan, so wie Er es vom Vater gezeigt bekommen hatte, was Er tun sollte. Das hatten wir gestern Abend, nicht wahr? Nichts als das, was der Vater Ihm sagte, was Er tun sollte. Nun, der 38. Vers.

Auf dass der Spruch des Propheten... Auf dass der Spruch des Propheten Jesaja erfüllt werde, den er sagte: "Herr, wer glaubt unserm Predigen? Und wem ist der Arm des Herrn offenbart?"

Darum... Darum konnten sie nicht glauben, denn Jesaja sagte abermals:

(Habt ihr das beachtet. Sie konnten nicht glauben, weil Jesaja etwa 800 Jahre vorher sagte...)

Er hat ihre Augen verblendet und ihr Herz verstockt, dass sie mit den Augen nicht sehen noch mit ihrem Herzen verstehen und sich bekehren und Ich sie heilte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, may the Lord add His blessings to this Word. Did you notice, here, how strange that read? That these people could not believe, because Isaiah, a prophet, had said so. Did you catch it? Now, do you know that—that a...? The Word of God, once spoke, it can never be taken back. And the Word of God is so perfect till, here, that John was trying to explain it to the people that Isaiah had prophesied, saying, “Who has believed our report? and to whom is the arm of the Lord revealed?” Isaiah 40th chapter.

And he said, “Again Isaiah says.” (See?) “Who has believed our report?” Who believed it, about the Lord Jesus? Who—who accepted it, the report that He was the Messiah? And then he said again over here, Isaiah said, that, “He has hardened their heart,” (See?) “blinded their eyes, and hardened their heart, unless they should see with their eyes, and understand with their heart, and be converted.” Now, because Isaiah said that, had spoke that about eight hundred years beforehand, that had to come to pass. See how perfect the Word of God is? No matter how much they wanted to believe, they couldn’t believe, ’cause Isaiah said they couldn’t. See? Now, how...

Nun, möge der Herr Seinen Segen zu diesem Wort geben. Habt ihr beachtet, wie seltsam das lautete? Dass diese Leute nicht glauben konnten, weil Jesaja, ein Prophet, es so sagte. Habt ihr es erfasst? Nun, wisst ihr, dass wenn das Wort Gottes einmal gesprochen wurde, es nie mehr zurückgenommen werden kann? Und das Wort Gottes ist so vollkommen, so dass Johannes hier versucht hat, den Leuten zu erklären, dass Jesaja prophezeit hat und gesagt hat: "Wer hat unserer Verkündigung geglaubt? Und wem ist der Arm des Herrn offenbart?" Jesaja, 40. Kapitel.

Und er sagte: "Wiederum sagt Jesaja (seht ihr?): Wer hat unserm Predigen geglaubt?" Wer glaubte es, von dem Herrn Jesus? Wer nahm es an, die Predigt, dass Er der Messias war? Und dann sagte er hier, Jesaja sagte, dass Er ihre Herzen verhärtete (seht ihr?), ihre Augen verblendete und ihr Herz verhärtete, auf dass sie nicht mit ihren Augen sehen und mit ihrem Herzen verstehen und sich bekehren würden.

Nun, weil Jesaja dieses gesagt hat und es etwa 800 Jahre vorher aussprach, musste es geschehen. Seht ihr, wie vollkommen das Wort Gottes ist? Egal, wie sehr sie glauben wollten, sie konnten nicht glauben, denn Jesaja sagte, dass sie es nicht konnten. Seht ihr? Nun, wie...

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

You think Isaiah cursed the people like that? No. But by seeing a vision, which God had already knew before the foundation of the world by foreknowledge, and Isaiah looked in and seen what was coming, and Isaiah reported what God had said before the foundation of the world. For this Word, here tonight, is only what God said before the world was created. And with a prophet, and it’s call a gift of knowledge.

Many times, a prophet is referred to, in the Bible, as an eagle. A eagle can go higher in the air than any other bird, ’cause he—he’s built, he’s a heaven bird. He sails way above. He has it all to himself. There’s no other birds around him. And he goes way high. And being higher up, he can see far off. And his eagle eye is unmatched with any other bird, can never match his eye. The hawk hasn’t got a chance, see, when he, to the eagle, because the eagle can look far away. Well now, when you’re high up and can see far away, then when you come back down, you can tell what is ahead of us if we’re traveling that way.

Denkt ihr, dass Jesaja das Volk somit verflucht hat? Nein! Aber er sah eine Vision von dem, was Gott bereits vor Grundlegung der Welt durch Vorherwissen wusste. Und Jesaja schaute dort hinein und sah, was kommen würde, und Jesaja berichtete, was Gott vor Grundlegung der Welt gesagt hatte. Denn dieses Wort hier, am heutigen Abend, ist nur das, was Gott sagte, bevor die Welt geschaffen wurde. Und die...

Und ein Prophet... und es wird eine Gabe der Erkenntnis genannt. In der Bibel wird ein Prophet oft mit einem Adler verglichen. Ein Adler kann höher in die Luft steigen als irgendein anderer Vogel, denn er ist so gemacht, er ist ein Vogel des Himmels. Er gleitet hoch oben. Diesen Bereich hat er für sich alleine. Dort bei ihm sind keine anderen Vögel. Und er geht sehr hoch. Und weil er so hoch ist, kann er sehr weit schauen. Und seine Adleraugen sind mit keinem anderen Vogel zu vergleichen... können nicht mit seinen Augen verglichen werden. Der Falke hat - verglichen mit dem Adler - keine Chance (seht ihr?), denn der Adler kann sehr weit schauen. Nun, wenn du hoch oben ist und du sehr weit schauen kannst, wenn du wieder zurück nach unten kommst, dann kannst du sagen, was vor uns liegt, wenn wir in diese Richtung reisen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And God takes His eagles of the Old Testament there, and He raises them up, and lets them see far off, things that’s coming. Then when they come down, they can predict what they see. You understand now? They are eagles. And I guess many, some of you scholars here has read Pember’s Early Ages, and lot of those, and Preacher and Prayer.

And so, I was wondering one time, when I was at The Cincinnati Zoo at Cincinnati, Ohio; I seen a sight that struck me, being that I’m a lover of nature. I love animals. I was a game warden for years. And I love nature, and I love to study the—the habits of animals and everything, ’cause I—I—I love them. They’re the creation of God. And He’s give them to us.

Und Gott nimmt Seine Adler des Alten Testaments hier, und Er lässt sie aufsteigen, und lässt sie weit entfernt liegende Dinge sehen, die da kommen. Dann, wenn sie herabkommen, können sie vorhersagen, was sie gesehen haben. Versteht ihr jetzt? Sie sind Adler. Und ich denke, dass viele, einige von euch Gelehrten hier "Die frühen Zeitalter" von Pember gelesen haben, und viel dergleichen, und "Prediger und Gebet." Und so habe ich mich einmal gewundert als ich im Cincinnati Zoo war, in Cincinnati, Ohio. Ich habe etwas gesehen, das mich getroffen hatte. Ich bin ein Freund der Natur, ich liebe Tiere. Ich war jahrelang ein Jagdaufseher. Und ich liebe die Natur, und ich liebe es, die Gewohnheiten der Tiere und alles darüber zu studieren, denn ich liebe sie. Sie sind Gottes Schöpfung. Und Er hat sie uns gegeben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

So watching that, and I was studying the eagle. And I seen a sight, one time, that broke my heart. And it was an eagle that had been caged. He’d been caught somewhere in a trap. And he was just put in the cage, and he didn’t understand why he should be caged up. And that eagle would get back, and he’d set those big wings, and he’d hit that cage. And the feathers would fly when he’d flop his big wings against the cage, till it’d knock him backwards. And he’d raise up, and shake his head, and fly again. He’d fall on his back, and look upwards, and his eyes looked around. There he was; he was in a cage. Mankind had caged him. A super race to him, had caged him. And his... he was a heaven bird. And he looked through those bars and longed to soar with his big mighty wings. What could he do with them anymore? He—he looked into the heavens. It was a sad sight to see that eagle.

But I seen a sadder sight than that, when I seen the sons of God caged down in denominations, and under barriers, and isms till they know that there’s something in them would like to spring forth. They were made to be sons of God. But a super person, the devil, has tied them down in such places till they just roll their heads and wonder: “There is a fountain somewhere; oh, if I could reach to it.” That’s the saddest sight I ever seen: men who was made to be sons of God, and yet let the devil tie them down under their God-given privileges.

Und ich schaute mir das an, und ich studierte den Adler. Und ich sah einmal eine Sache, die mein Herz brach. Und es war ein Adler, der eingesperrt worden ist. Er wurde irgendwo in einer Falle gefangen. Und er wurde eben erst in den Käfig getan, und er verstand nicht, warum er eingesperrt sein sollte. Und dieser Adler ging zurück und breitet diese großen Flügel aus und prallte gegen diesen Käfig. Und die Federn flogen als seine großen Schwingen gegen den Käfig schlugen, bis er rückwärts abprallte. Und er stand auf und schüttelte seinen Kopf und flog wiederum. Er fiel auf seinen Rücken und er schaute nach oben und seine Augen schauten umher. Dort war er, er war in einem Käfig. Der Mensch hatte ihn eingesperrt. Eine ihm überlegene Rasse hatte ihn eingesperrt. Und er war ein Vogel des Himmels. Und er schaute durch dieses Gitter und sehnte sich danach, mit seinen mächtigen Schwingen zu gleiten. Was konnte er mit ihnen noch anfangen? Er schaute in den Himmel. Es war ein trauriger Anblick, diesen Adler zu sehen.

Aber ich habe einen noch traurigeren Anblick als diesen gesehen: wenn ich die Söhne Gottes sehe, wie sie in Denominationen eingesperrt sind, und hinter Barrieren und Ismen; bis sie wissen, dass etwas in ihnen ist, was hervorsprudeln möchte. Sie wurden gemacht, um Söhne Gottes zu sein. Aber eine überlegene Person, der Teufel, hat sie an solchen Orten angebunden, bis sie einfach ihre Köpfe wiegen und sich fragen: "Es gibt irgendwo eine Quelle, oh, wenn ich dahin gelangen könnte." Das ist der traurigste Anblick, den ich je gesehen habe: Menschen, die dazu gemacht wurden, Söhne Gottes zu sein, und sich doch vom Teufel anbinden lassen, unter ihren von Gott gegebenen Vorrechten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Satan has trapped them and put them into a place, and said, “The days of miracles is passed. There’s no such a thing as Divine healing. Oh, them things was passed long years ago.” That’s a sad sight to see a man in that shape, when God made him in His Own image, to be as free as a Heaven-soaring child of the living God, spread forth his wings and rejoice and flop in the breezes.

How I’ve seen them when they set their big wings like this, not flop around, just set their wings and ride the tide as it comes in. The wind would come in, they just knowed how to set their wings and ride on up. And they’d go so high till they... It was just like a little black dot into the heaven. See? He didn’t—he didn’t strain. He didn’t study. He didn’t go from seminary to seminary, from church to church, or from mission to mission. He just set his wings and moved with the current. As it rode, he rode up with it, and went right on out.

Satan hat sie eingefangen und sie in einen Zustand gebracht, wo sie sagen: "Die Tage der Wunder sind vorbei. So etwas wie göttliche Heilung gibt es nicht. Oh, diese Dinge sind seit vielen Jahren vorbei." Das ist ein trauriger Anblick, einen Menschen in diesem Zustand zu sehen, wo Gott ihn doch in Seinem eigenen Bild machte, um so frei zu sein, wie ein himmelhochfliegendes Kind des lebendigen Gottes, das seine Schwingen ausbreitet und sich erfreut und sich in die Brise schwingt.

Ich habe sie gesehen, als sie ihre etwa so großen Flügel ausbreiteten - sie flatterten nicht umher - sie breiteten einfach ihre Flügel aus und schwebten in dem Augenblick, als die Brise kam. Der Wind kam und sie wussten genau, wie sie ihre Flügel ausbreiten und emporschweben sollten. Und sie gehen so hoch, bis sie... Es war einfach wie ein kleiner schwarzer Punkt am Himmel. Seht ihr? Er hat sich nicht angestrengt. Er hat nicht studiert. Er ging nicht von Seminar zu Seminar, von Gemeinde zu Gemeinde oder von Mission zu Mission. Er breitete einfach seine Flügel aus und bewegte sich mit der Strömung. So wie diese sich bewegte, bewegte er sich mit hinauf und trieb direkt fort.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

How that men, tonight, would just take God’s Word, and not try to add anything to it, or take anything away from it, but just set your faith right in the wings of God, right in His Word, just ride as the Holy Ghost lifts you up, above the... all this old “chatter-chatter, days of miracles is passed; and there’s no such a thing as Divine healing; there’s no such a thing as the baptism of the Holy Ghost; and—and if you study that you’ll lose your mind.” Just look right straight to the Word of God and ride away on the wings of faith. You’re eagles of the day.

God keeping His Word; and Jesus said, that, “Heavens and earth will pass away, but My Word shall never fail”: now, that settles it. And now, in saying this, I’m only bringing this to this little church. As a few moments ago, before they come, pick me up, I said to my wife, “I believe I’d give testimony tonight of some experience.” And I thought on that. And then the Holy Spirit seemed to say, “Give the church this little warning. Set this in this a way.” So I want to be obedient.

Oh, mögen die Menschen heute Abend doch nur Gottes Wort nehmen, und mögen sie nicht versuchen, etwas dem hinzuzufügen oder etwas davon wegzunehmen, sondern ihren Glauben doch einfach völlig auf die Flügel Gottes richten, völlig auf Sein Wort, und sich einfach bewegen, so wie der Heilige Geist euch empornimmt, über all dieses Plapper-Geplapper: "Die Tage der Wunder sind vorüber, und so etwas wie göttliche Heilung gibt es nicht; so etwas wie die Taufe mit dem Heiligen Geist gibt es nicht. Und wenn man sich mit so etwas beschäftigt, verliert man den Verstand." Schaut einfach geradewegs auf das Wort Gottes und schwebt hinfort auf den Flügeln des Glaubens. Ihr seid Adler des Tages.

Gott hält Sein Wort. Und Jesus sagte, dass: "Himmel und Erde werden vergehen, aber Mein Wort wird niemals versagen." Nun, das erledigt es. Und nun, indem ich dieses sage, ich bringe dieses nur zu dieser kleinen Gemeinde. Vor wenigen Momenten, bevor sie gekommen sind, um mich abzuholen, sagte ich zu meiner Frau: "Ich glaube, dass ich heute Abend ein Zeugnis von einem Erlebnis gebe." Und ich dachte darüber nach. Und dann schien der Heilige Geist zu sagen: "Gib der Gemeinde diese kleine Warnung. Mache es auf diese Weise." Deswegen möchte ich gehorsam sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, I have nothing against anybody’s belief, see. Nothing against the... any denominational church or anything. But there’s a lot of stuff going on, on the television and the radio today, that ought not to be. And that’s this Bishop Sheen and those on those programs. Now, nothing against the Catholic, if he wants to be a Catholic, that’s his business. See? But I... That’s up to him.

But when a man will stand on the... in—in the sacred place of God and say, “To try to live after the Bible is like walking through muddy waters. And if the... Who wrote the Bible? I guess God take notion, give you a Bible, so He wrote it on some paper, and give it some Angels, and they come down from the corridors of Heaven and give it to you.” And just say, “It’s a bunch of epistles was written four hundred years after the death of the apostles, and they’re not accurate,” and things like that. And if...

You know the Catholic church. I’m from a Catholic family. The Catholic church does not... They accept the Bible, certainly. But here’s what they say: “That God is in His church; regardless if the church says something that’s contrary to the Bible, take the church’s word.”

Nun, ich habe nichts gegen den Glauben von irgendjemandem. Seht ihr? Nichts gegen irgendeine denominationelle Gemeinde oder etwas, aber es gibt heute viel Zeug im Fernsehen und im Radio, das nicht sein sollte. Und das ist dieser Bischof Sheen und jene auf diesen Programmen. Nun, nichts gegen den Katholiken. Wenn er ein Katholik sein möchte, ist das seine Sache. Seht ihr? Aber ich... Das ist seine Sache.

Aber wenn ein Mann an Gottes geweihtem Ort steht und sagt: "Wenn man versucht, gemäß der Bibel zu leben, das ist, als wenn man durch trübes Wasser geht. Und wenn der... Wer schrieb die Bibel? Ich denke, wenn Gott euch eine Bibel hätte geben wollen, dann hätte Er sie auf ein Stück Papier geschrieben und sie einigen Engeln gegeben, und sie wären von den Korridoren des Himmels herabgekommen und hätten sie euch gegeben." Und es wird gesagt, dass es nur ein Haufen von Briefen sei, die 400 Jahre nach dem Tod der Apostel geschrieben seien, und sie seien nicht genau und sowas. Und wenn...

Ihr kennt die Katholische Kirche. Ich komme von einer katholischen Familie. Die Katholische Kirche... Sie akzeptieren die Bibel, sicherlich. Aber hier ist das, was sie sagen: Dass Gott in Seiner Kirche ist; egal, ob die Kirche etwas sagt, das im Gegensatz zur Bibel ist, sie nehmen das Wort der Kirche.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, I—I had a discussion with a priest in my den room here, just recently. And he said... I was talking about baptizing a girl. He asked me how I baptized her.

“By immersing in the Name of the Lord Jesus Christ.”

He said, “The Catholic church used to do that.”

I said, “When?”

He said, “In the early days.”

I said, “What early days?”

He said, “The early days of the Catholic church.”

I said, “How early was the Catholic church?” Which I had all the sacred histories laying there, the Foxe’s Book of the Martyrs. I had Pember’s Early Ages. I had all of Josephus’ writing and all the other historians’ right there. And I—I said, “I’d like to ask you, ‘When?’”

He said, “Well, the first apostles.”

And I said, “And you say they were Catholic?”

He said, “They were.”

I said, “Is the Catholic church a universal church?”

He said, “Is it.”

I said, “The very word Catholic means ‘universal,’ doesn’t it?”

He said, “It does.”

Well, I said, “Why is it, then, that the teaching of the Catholic church today is so contrary to the Bible?”

He said, “Well, you believe the Bible. We believe the church.”

Well, I said, “There’s no way at all. We... ”

He said, “Well, God is in His church.”

I said, “The Bible said God is in His Word.” That’s right. And also, the Bible said in the closing of the Book, “He that will take out of Here anything, or add anything to It, the same will be taken, of his part of the Book of Life, away from him.” So I believe the Bible infallibly. I believe It’s the infallible Word of God. I believe there’s no more to be added to It, or anything to be taken away from It. I believe that That is God’s Blueprint to His Church. We builders have made a mess out of it; I’ll admit that. But that has nothing to do with the Blueprint. It still remains just the same, it’s God’s Bible. And I believe it to be, God is in His Word; and God is responsible to His Word.

Nun, ich hatte vor kurzem hier in meinem Wohnzimmer eine Diskussion mit einem Priester. Und er sagte... Ich sprach über die Taufe eines Mädchens. Er fragte mich, wie ich sie getauft habe.

"Durch Untertauchen im Namen des Herrn Jesus Christus."

Er sagte: "Die Katholische Kirche hatte das früher gemacht."

Ich sagte: "Wann?"

Er sagte: "In den frühen Tagen."

Ich sagte: "In welchen frühen Tagen?"

Er sagte: "Die frühen Tage der Katholischen Kirche."

Ich sagte: "Wie früh war die Katholische Kirche?" Denn ich hatte all die Kirchengeschichte dort liegen, "Buch der Märtyrer" von Foxe, ich hatte "Frühe Zeitalter" von Pember, ich hatte all die Schriften von Josephus und all die anderen Geschichtsschreiber direkt dort. Und ich sagte: "Ich möchte Sie gerne fragen, wann?"

Er sagte: "Nun, der erste Apostel."

Und ich sagte: "Und Sie sagen, sie waren Katholiken?"

Er sagte: "Das waren sie."

Ich sagte: "Ist die Katholische Kirche eine universelle Kirche?"

Er sagte: "Das ist sie."

Ich sagte: "Das Wort 'katholisch' bedeutet universell, stimmt das?

Er sagte: "Das ist so."

Nun, ich sagte: "Wie kommt es dann, dass die Lehre der heutigen Katholischen Kirche so gegensätzlich zur Bibel ist?"

Er sagte: "Nun, ihr glaubt die Bibel. Wir glauben der Kirche."

Nun, ich sagte: "Da gibt es keine Möglichkeit. Wir..."

Er sagte: "Nun, Gott ist in Seiner Gemeinde."

Ich sagte: "Die Bibel sagt, dass Gott in Seinem Wort ist." Das stimmt. Und die Bibel sagt auch am Ende des Buches: "Wer etwas hiervon wegnimmt oder etwas hinzufügt, dem wird sein Anteil am Buch des Lebens weggenommen." Deswegen glaube ich an die Unfehlbarkeit der Bibel. Ich glaube, sie ist das unfehlbare Wort Gottes. Ich glaube, dass es nichts gibt, was ihr hinzugefügt oder was von ihr weggenommen werden soll. Ich glaube, dass dies Gottes Plan für Seine Gemeinde ist. Wir Bauleute haben ein Durcheinander daraus gemacht, das gebe ich zu. Aber das hat nichts mit dem Plan zu tun. Es bleibt einfach dasselbe. Es ist Gottes Bibel und ich glaube, dass sie... Gott ist in Seinem Wort. Und Gott ist für Sein Wort verantwortlich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, for a little context, to go back to get a background to the things that I—I want to say. And the reason I’ve always tried to stay on the Bible... I’ve went into churches many times (just so that you’ll get a—a little general picture), and I’ve went into churches, and you watch this: You go into a church and you’ll find usually the way that pastor acts, that’s the way the congregation will act. See? I believe they get one another’s spirit instead of the Holy Spirit, sometimes.

Well, that’s possible. Absolutely! You take a real good woman and marry her to a no-account man, he will either become a gentleman or she’ll become no account. See? You just take one another’s spirit. You do. Birds of a feather flock together. And you’re a spirit being. That’s what’s the matter...

Nun, für einen kleinen Zusammenhang, um zurückzugehen, um einen Hintergrund für die Dinge zu bekommen, die ich sagen möchte... Und der Grund, warum ich immer versucht habe, bei der Bibel zu verbleiben... Ich bin oftmals in Gemeinden gewesen... (nur damit ihr ein kleines Allgemeinbild bekommt) und ich bin in Gemeinden gewesen... Und ihr beobachtet dies. Ihr geht in eine Gemeinde und ihr stellt in der Regel fest, dass in der Weise, wie sich der Pastor verhält, sich auch die Versammlung verhält. Seht ihr? Ich glaube, dass sie manchmal den Geist voneinander bekommen anstatt den Heiligen Geist.

Nun, das ist möglich. Absolut. Wenn man eine wirklich gute Frau nimmt und sie mit einem nichtsnutzigen Mann verheiratet, dann wird entweder aus ihm ein Gentleman oder sie wird nichtsnutzig. Seht ihr? Ihr nehmt einfach den Geist voneinander an. Das macht ihr. Gleich und gleich gesellt sich gern. Und ihr seid ein Geistwesen. Das ist, was los ist...

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Put television out way it is now, an uncensored program of all this vulgarity and everything, let a little boy go... The gate is the eye to the soul... The eye is the gate to the soul, rather. Let him go in, and let these little girls go into one of these movies, or something or other, and see one of these here women out of Hollywood, with eight or ten husbands, making love to some man. That little girl will practice the ne-... the same thing the next day. Let some fantastic nonsense come out, out there, with some kind of a little old scandal-looking skirts on or something or other like that, and watch the American women go to wearing the same thing. That’s right. See, you catch each o-... What you feed on.

Let me go in your office, sir. And you tell me you’re a Christian. And let me hear your... You turn on your radio when I’m in there, and you’re listening to some kind of old boogie-woogie music, and let me see half-dressed women, pin-ups on the side of your wall. I don’t care what you say, I know what your spirit’s feeding on. That’s right. It’s exactly right. See, always.

Lass das Fernsehen so weitermachen, wie es jetzt ist, und die unzensierten Programme mit all dem Vulgären und allem. Lass einen kleinen Jungen hingehen. Das Tor zum Auge ist die Seele... Das Auge ist das Tor zur Seele, vielmehr. Lass ihn hingehen und lass diese kleinen Mädchen in einen dieser Filme oder so etwas gehen, und lass sie eine dieser Frauen hier aus Hollywood sehen (mit acht oder zehn Ehemännern), wie sie Liebe zu irgendeinem Mann praktiziert. Dieses kleine Mädchen wird am nächsten Tag die gleiche Sache ausüben. Lass irgendetwas Fetziges, einen Unsinn dort hervorkommen mit irgendeiner Art skandalös aussehender Röcke an oder so etwas ähnlichem, und beobachte die amerikanischen Frauen, wie sie hingehen und dieselbe Sache tragen. Das stimmt. Seht ihr, ihr bekommt des anderen...

Wovon du dich ernährst... Lass mich in dein Büro gehen, mein Herr. Und du sagst mir, dass du ein Christ seist. Und lass mich hören deine... Mach dein Radio an, wenn ich da drin bin, und du hörst dieser Art von Boogie-Woogie Music zu, und lässt mich halbnackte Frauen sehen, Pin-ups an deiner Wand... Mir ist es egal, was du sagst, ich weiß, wovon sich dein Geist ernährt. Das stimmt. Das ist genau richtig. Seht ihr? Immer...

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

I’d rather have an old home with no rug on the floor, and with a—a little old iron bedstead setting there, and an old dresser somewhere, or whatever, and a little old kitchen table made out of boxes, with a sign hanging on it, “God Bless Our Home,” than all the fine homes in the world, your pin-ups and nonsense that you have today. And a Bible laying on the table, instead of all these old Love Story magazines and things laying around of dirt, and filth, and lust, and everything else to breed into the children. How can you expect anything else but a bunch of infidels and agnostics to answer out. That’s true, friends. “Bring up a child in the way that it should go, teach him on the Word of God.”

Abraham Lincoln, until he was a grown man, had two books. One of them was the Bible, and the other was the Foxe’s Book of the Martyrs. Abraham Lincoln. And he studied that so hard, and he read; he—he concentrated on that. That’s what developed that kind of a character that Abraham Lincoln was.

Ich möchte lieber ein altes Zuhause haben, das keinen Teppich auf dem Boden hat, und wo so ein altes eisernes Bettgestell steht, und irgendwo so eine alte Anrichte oder so etwas; und mit einem kleinen alten Küchentisch, der aus Kisten besteht - wo ein Schild hängt: "Gott segne unser Zuhause" - als all die feinen Häuser in der Welt; mit euren Pin-ups und dem Unsinn, den man heute hat - und wo eine Bibel auf dem Tisch liegt, statt all dieser Hefte mit Liebesgeschichten und den Dingen, die herumliegen: mit Schmutz und Dreck und Lust - und alles Mögliche, was sich in die Kinder einnistet. Wie kann man etwas anderes als einen Haufen Ungläubiger und Agnostiker erwarten, der aus diesem entsteht. Das ist wahr, Freunde. Erzieht ein Kind auf die Weise, wie es leben soll, belehrt es aus dem Wort Gottes.

Abraham Lincoln hatte zwei Bücher, bis er ein erwachsener Mann war: Das eine war die Bibel und das andere war "Buch der Märtyrer" von Foxe. Abraham Lincoln... Und er studierte dieses so sehr, er las, er konzentrierte sich darauf. Das hat diese Art von Charakter entwickelt, der in Abraham Lincoln war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Show me what you read; show me what you listen to; let me hear your songs you like best, I’ll tell you what’s in your soul, feeding on it. “By their fruits you shall know them.” That’s right.

Go in to some of the places to eat, and that rattlety jukebox nonsense. I’ve went in a many time and asked the man, if I done set down and ordered my dinner before I knowed that that thing was in the house, I’d go out and say, “Mister, how many records will that thing play an hour?” He’d tell me. I’d say, “Here, jerk the plug out and I’ll pay you right now till I get through eating. I—I want to eat in—in—in—in decency.” And I’ll say, “I’ll unplug the thing, if—if you just—just, please, keep that thing off while I try to eat back there, will you? And I’ll pay you every record that they could play. If they play one just every two, three minutes, I—I’ll make every one of them right,” (See?) “while I’m in here.” Oh, such nonsense and of all that.

Zeig mir, was du liest. Zeig mir, was du hörst. Lass mich deine Lieder hören, die du am meisten magst - ich zeige dir, wovon sich deine Seele ernährt. "An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen." Das stimmt.

Geht an einige dieser Orte, wo man essen kann, und dieser ratternde Musikautomat-Unsinn... Ich bin oft hineingegangen und habe den Mann gefragt - wenn ich mich hingesetzt habe, um das Essen zu bestellen, bevor ich wusste, dass dieses Ding in dem Haus war - dann bin ich hingegangen und sagte: "Herr, wie viele Schallplatten wird dieses Ding in einer Stunde abspielen?" Dann hat er es mir gesagt. Ich sagte: "Hier, ziehen Sie den Stecker raus und ich werde gleich jetzt bezahlen, bis ich mit dem Essen fertig bin. Ich möchte in Anständigkeit essen." Und ich sagte: "Ich werde das Ding ausstöpseln... Bitte stellen Sie das Ding aus, während ich versuche, dort hinten zu essen, geht das? Und ich werde Ihnen jede Schallplatte bezahlen, die sie spielen könnten. Wenn sie eine in zwei oder drei Minuten abspielen, dann werde ich für jede aufkommen (seht ihr?), solange ich hier bin." Oh, so ein Unsinn und all sowas.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, that’s the reason America is where she’s all worm-eaten today. That’s the reason the very foundations is eat out from under it.

Now, you take people that’s let the canker eat into them like that, how can you ever tell them people of the supernatural? The only thing they hear at church is some little doxology, or something or other, or something about who’s going to be the next mayor, and never the Word of God. See? If it is, it’s in some little baby mild form, like a little baby aspirin to an adult. See? It doesn’t ease the pain of a—of a heartsick human being. That’s right. You’ve got to have something that’s God’s hypo. Amen. It stimulates.

You know, He was called the Lily of the Valley. And the lily is where we get opium. Opium comes from the lily. And I’m telling you, if you’re heartsick and worn out and tired of sin, just let God give you the opium from the Lily of the Valley, and you’ll find out it’ll ease every pain and every care; and it’ll set your heart looking towards God in respect to His Word and believe it with all your heart. Right.

Nun, das ist der Grund, warum Amerika heute völlig wurmstichig ist. Das ist der Grund, warum sogar die Grundlagen unter ihr zerfressen sind.

Nun, wenn man Menschen nimmt, die den Krebs in sich so sehr haben essen lassen, wie kann man solchen Menschen jemals etwas vom Übernatürlichen erzählen? Das einzige, was sie in der Gemeinde hören, ist ein kleiner Lobgesang oder dies oder das, oder etwas darüber, wer der nächste Bürgermeister wird, und niemals das Wort Gottes. Seht ihr? Und wenn, dann ist es in einer sehr abgemilderten Form, so wie eine kleine Baby-Aspirin für einen Erwachsenen. Seht ihr? Das stillt nicht den Schmerz eines tief betrübten Menschen. Das stimmt. Ihr müsst etwas haben, das Gottes Stimulation ist. Amen. Das stimuliert.

Ihr wisst, Er wurde "Die Lilie im Tale" genannt. Und aus der Lilie gewinnen wir Opium. Opium kommt von der Lilie. Und ich sage euch: Wenn du tief betrübt bist und erschöpft und überdrüssig von der Sünde, dann lass Gott dir das Opium von der Lilie im Tale geben, und du wirst feststellen, dass es jeden Schmerz und jede Sorge lindert; und es bewirkt, dass dein Herz auf Gott schaut mit Respekt zu Seinem Wort und dass du Es von ganzem Herzen glaubst. Das stimmt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, for a background, in the Bible we’re going back over into First Kings just for a little bit, in our mental condition, to let our mind drift back to a certain event. There was King Ahab of the Old Testament, which King Ahab in his time, is a beautiful type of the—the New Testament. And notice, just as Ahab married Jezebel, an idolater, and brought idolatry into Egypt (was a type in the—the seven dispensations of the Old Testament, as the seven candlesticks of the New Testament in the dark ages, the fifteen hundred years of dark ages), Protestantism married Romanism and brought idolatry into the church just the same way.

Watch the Bible and see if it doesn’t say that. That’s right. Through that fifteen hundred years of dark ages, you come out with a false baptism, sprinkling, false name, false everything else. And God said, “You have a little light, and you have a name, but you’ve denied Mine.” See? So that, the same thing.

Nun, für einen kleinen Hintergrund, gehen wir in der Bibel zu 1. Könige zurück, nur für eine kleine Weile, für einen inneren Zustand, so dass unsere Gesinnung zu einem bestimmten Ereignis zurückgeht.

Dort war König Ahab des Alten Testaments. Dieser König Ahab, zu seiner Zeit, ist ein wunderschönes Schattenbild auf das Neue Testament. Und beachtet. So wie Ahab Isebel, eine Götzenanbeterin, heiratete, und Götzendienst nach Ägypten brachte, war das ein Schattenbild auf die sieben Zeitabschnitte des Alten Testaments, wie die sieben Leuchter des Neuen Testaments.

In den dunklen Zeitaltern, den fünfzehnhundert Jahren der dunklen Zeitaltern, verheirateten sich Protestantismus und Romanismus und brachten auf die gleiche Weise Götzendienst in die Gemeinde. Beachtet die Bibel und schaut, ob sie das nicht sagt. Das stimmt. Aus den fünfzehnhundert Jahren der dunklen Zeitalter kam man mit einer falschen Taufe heraus, mit Besprenkeln, mit dem falschen Namen; alles andere war verkehrt. Und Gott sagte: "Ihr habt ein kleines Licht, und ihr habt einen Namen, aber Meinen habt ihr verleugnet." Seht ihr? So ist es dieselbe Sache.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And Ahab, this lukewarm, borderline, backslidden Israelite. Oh, he might have been circumcised of the flesh. He might have had his name on the book somewhere, as an Israelite. But in his heart, he thought more of that little painted-face Jezebel than he did of the Kingdom of God.

And how many tonight, how many people has sold out their birthright to the things of the world and got away from God. Stay with the Word. That’s the reason coming into a meeting, talking about taking one another’s spirit. Coming into a meeting, we like to stay right with the Word. Stay with the Word so that the Spirit of the Word will be on the people, not the spirit of some fantastic, or some minister, or something. That we have to answer for at the Day of Judgment.

Well, when I stand there at that Day with the—the people that I’ve preached to around the world, I want one thing: that I didn’t try to project something of my own, my fantastics into them people, but I’ve stayed with God’s Word. So that thing will lay right there before me, and I say, “God, You were the One Who wrote it.” See? That’s the kind of a Spirit you want, something that’ll take the Word of God, and not a bunch of fantastics, and a bunch of theology that’s man-made. Stay with God’s Eternal Word.

Und Ahab, dieser lauwarme, grenzlinienhafte, zurückgefallene Israelit, oh, er war vielleicht am Fleisch beschnitten, er hatte als Israelit seinen Namen vielleicht irgendwo in einem Buch stehen, aber in seinem Herzen dachte er mehr an diese kleine geschminkte Isebel als an das Königreich Gottes.

Und wie viele heute Abend, wie viele Menschen haben ihr Geburtsrecht wegen der Dinge der Welt verkauft und sind von Gott weggegangen. Bleibt beim Wort! Das ist der Grund, in eine Versammlung zu kommen und darüber zu sprechen, dass man den Geist voneinander bekommt. Wenn man in eine Versammlung kommt, dann möchten wir direkt beim Wort verbleiben. Bleib mit dem Wort, damit der Geist des Wortes auf den Menschen ist, nicht der Geist eines Fantastikers oder eines Predigers oder einer Sache. Am Tag des Gerichts müssten wir hierfür Rechenschaft ablegen.

Wenn ich an jenem Tage dort mit den Menschen stehen werde, zu denen ich weltweit gepredigt habe, dann möchte ich eines: dass ich nicht versucht habe, einiges von mir, meine eigenen Ideen auf diese Menschen übertragen zu haben, sondern dass ich mit Gottes Wort verblieben bin. Nun, diese Sache wird direkt dort vor mir liegen und ich werde sagen: "Gott, Du warst derjenige, der es geschrieben hat." Seht ihr? Das ist die Art von Geist, die ihr wollt, etwas, das Gottes Wort nimmt, und nicht eine Menge Fantastisches und eine Menge Theologie, die menschengemacht ist. Verbleibt mit Gottes ewigem Wort.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, Elijah, the great, mighty prophet had prophesied, and he told Ahab because he’d killed Naboth, that, what was going to happen to him, how that the dogs licked his blood and so forth. And he told Jezebel what was going to happen to her. Then along after the going away of Elijah...

God always, from Genesis to Revelation, God has always had at least one man that He could put His hand on. He’s never been without a witness.

And along came a young fellow by the name of Micaiah, a little prophet. He was hated of the others. And Ahab had... Well, he thought, maybe the Jewish religion was all right. Now, that’s the way the modern believer believes it today. They just take it as something that just, well, it just happens to be that way. See? And they go to church because they know it’s a decent thing to do. If that’s all you go to church for, you’re just a hypocrite. That’s all. You don’t go to church for... thinking it’s a decent thing to do; you go to church to worship God. You go to meet God, to thank Him, and to praise Him, and to worship Him. A house of worship. Now, that’s what we need.

Nun, Elia, der große und mächtige Prophet, hatte prophezeit und er hatte Ahab gesagt, weil er Naboth getötet hatte, was mit ihm geschehen würde, wie die Hunde sein Blut lecken würden und so weiter. Und er hatte Isebel gesagt, was mit ihr geschehen würde. Dann, später, nachdem Elia hinweggegangen war...

Gott hatte immer, von 1. Mose bis zur Offenbarung, Gott hatte immer mindestens einen Mann, auf den Er Seine Hand legen konnte. Er war niemals ohne einen Zeugen.

Und es kam ein junger Kerl mit Namen Micha daher, ein kleiner Prophet. Er wurde von den anderen gehasst. Und Ahab hatte... Nun, er dachte, dass die jüdische Religion vielleicht in Ordnung sei. Nun, das ist die Weise, wie heute der moderne Gläubige glaubt. Sie nehmen es einfach so wie etwas an, das einfach so geschehen ist. Seht ihr? Und sie gehen zur Gemeinde, weil sie wissen, dass es eine anständige Sache ist, es zu tun. Wenn das alles ist, warum du zur Gemeinde gehst, bist du einfach ein Heuchler. Das stimmt. Ihr geht nicht deswegen zur Gemeinde, weil ihr denkt, dass es anständig ist, das zu tun; ihr geht zur Gemeinde, um Gott anzubeten. Ihr geht hin, um Gott zu begegnen, um Ihm zu danken, und um Ihn zu preisen, und Ihn anzubeten. Ein Haus des Gebets. Nun, das ist, was wir brauchen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And then, Ahab, he had him a bunch of prophets that he had well schooled, and had them with their, all the best theology that they had in them day, he had taught them. And there was many of them, four hundred. And he had them all well dressed, and well fed, and taken care of. Out of his kingdom he fed these fellows up. He said, “Well now, wait a minute. If I ever get in trouble, well, perhaps, maybe I could run down and find my pastors and they would—they would console me in the way.”

So one time, Jehoshaphat, which was a son of a righteous man, and a righteous man himself, he came down to see Ahab. And there’s where he made his fatal mistake.

Listen. Oil and water don’t mix. And many time, a many a good life has been completely wrecked by your associates. Show me your company, I’ll tell you who you are. See? That’s right. It’s an old proverb, but it’s the truth. Associate with people who believe God.

Und Ahab machte sich dann einen Haufen Propheten, die er wohl erzogen hatte, und ließ sie die allerbeste Theologie haben, die sie an jenem Tag hatten. Er hatte sie belehrt. Und es waren viele von ihnen, vierhundert. Und er ließ sie alle gut kleiden und gut speisen und versorgen. Er ernährte sie aus seinem Königreich. Er sagte: "Nun, einen Moment mal. Wenn ich jemals in Schwierigkeiten gerate, nun, dann könnte ich vielleicht hingehen und meine Pastoren aufsuchen und sie würden mich dann in dieser Lage trösten."

Einmal kam Josaphat - welcher der Sohn eines gerechten Mannes war, und der selber ein gerechter Mann war - er kam dorthin, um Ahab zu sehen. Und dort machte er seinen verhängnisvollen Fehler.

Hört zu. Öl und Wasser vermischen sich nicht. Und oftmals sind viele gute Leben durch eure Gefährten völlig verdorben worden. Zeige mir, mit wem du Umgang hast, dann sage ich dir, wer du bist. Seht ihr? Das stimmt. Es ist ein altes Sprichwort, aber es ist die Wahrheit. Habe Umgang mit Menschen, die Gott glauben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Don’t let your children... If he runs across the street to little Oswald over here, he’s a nice little boy; but be careful who little Oswald is. Find out what his daddy is, what his mama is. They may be a hater of the Gospel. They may have everything projected into little Oswald. And you let your little boy or girl associate like that, and the first thing you know, he will come up and be like little Oswald. Now, you know that’s right.

Watch your associates. Keep your company clean. Don’t go in the poolroom with that boy just because you think you can win him to Christ. You can’t win him to Christ in the church, or out at your own home, or setting in your car, you’ll never do it in the poolroom. I tell you, you’re on the devil’s ground. Stay away from it. Right. Separate yourself. God said, “Come out from among them, and be ye separate, saith God; and then I’ll receive you.” God is looking for somebody who’s got the—the courage to stand forth. God has always wanted that.

And every man of God that’s ever stood, from Genesis to Revelation and from Revelation to this modern time, has disagreed and set himself apart from the world ecclesiastical systems: That’s the churches of the world in their day.

Lasst eure Kinder nicht... Wenn er über die Straße zum kleinen Oswald hier drüben hinläuft - er ist ein netter kleiner Junge. Aber seid vorsichtig, wer der kleine Oswald ist. Findet heraus, was sein Vater ist, was seine Mutter ist. Sie könnten Hasser des Evangeliums sein. Sie haben vielleicht alles auf den kleinen Oswald übertragen. Und ihr lasst euren kleinen Jungen oder euer Mädchen einen solchen Umgang haben, und ehe man sich versieht, kommt er daher und ist wie der kleine Oswald. Nun, ihr wisst, dass das stimmt.

Beobachtet eure Gefährten. Habt einen reinen Umgang. Geh mit diesem Jungen nicht in den Spielsalon nur weil du denkst, dass du ihn für Christus gewinnen kannst. Wenn du ihn nicht in der Gemeinde für Christus gewinnen kannst oder bei dir zu Hause oder wenn du in deinem Auto sitzt, dann wirst du es niemals im Spielsalon schaffen. Ich sage dir, du befindest dich auf dem Boden des Teufels. Halte dich davon fern. Das stimmt. Sondere dich ab. Gott sagte: "Geht aus von ihnen und sondert euch ab", sagt Gott, "und dann werde Ich euch annehmen." Gott schaut nach jemandem aus, der den Mut hat, den Stand einzunehmen. Das wollte Gott immer.

Und jeder Mann Gottes, der jemals stand, von 1. Mose bis Offenbarung, und von Offenbarung bis zur diesen modernen Zeit, war nicht einverstanden und er sonderte sich selbst von den welt-kirchlichen Systemen ab, das sind die Welt-Gemeinden an ihrem Tag.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Any of them, you search through the Scriptures, and search through the history, and find out. Martin Luther, John Wesley, Saint... Calvin, Knox, Finney, Sankey, whoever it might be, just look at them, how they come out from among them things and stood alone upon their convictions. God’s servants.

And sometimes, even in your own family, you’ll have to stand alone. Sometimes your mama and papa will disagree with you. Sometimes auntie and uncle; sometimes your lodge members will disagree with you. If God’s Word, you’re standing on That, stay, if you stand alone, on God’s Word. For every man that ever amounted to a hill of beans, stood on God’s Word with his testimony, that’s right, ’cause it’s the only way to be, to make the goal.

Jeder von ihnen... wenn ihr in der Schrift forscht und in der Geschichte forscht, dann stellt ihr es fest. Martin Luther, John Wesley, Calvin, Knox, Finney, Sankey, wer auch immer, schaut sie euch einfach an, wie sie aus diesen Dingen herauskamen und alleine dastanden, wegen ihrer Überzeugung, Gottes Diener.

Und manchmal musst du sogar in deiner eigenen Familie allein dastehen. Manchmal werden deine Mama und dein Papa nicht mit dir übereinstimmen. Manchmal werden Tante und Onkel, manchmal werden deine Logen-Mitglieder nicht mit dir übereinstimmen. Wenn es Gottes Wort ist, auf dem du stehst, dann verbleibe - wenn du auch alleine stehst - auf Gottes Wort. Denn jeder Mann, der es je zu etwas gebracht hat, stand mit seinem Zeugnis auf Gottes Wort. Das stimmt, denn es ist der einzige Weg, das Ziel zu erreichen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, this here fellow, Jehoshaphat, come down ’cause Ahab invited him down. He killed ox and sheep and had a great big blowout. A lot of time we get in trouble around these big, what we call blowouts, these big social affairs where they have their parties, and all their carrying on, and so forth. And when they did this, maybe Jehoshaphat got a few extra steaks and a few glasses of gin, or whatever they had to—to drink down there. And Ahab said, “Now, I’m going up to Ramoth-gilead, and I want you go up with me.”

Well, Jehoshaphat, all under the influence of the big fine things and the revi-...

Nun, dieser Bursche hier, Josaphat, kam dorthin, denn Ahab hatte ihn dorthin eingeladen. Und er schlachtete Ochsen und Schafe und hatte eine richtig große Party. Und oftmals bekommen wir Schwierigkeiten bei diesen großen - was wir Partys nennen - diesen großen gesellschaftlichen Angelegenheiten, bei denen sie ihre Partys haben und all ihr Theater und so weiter. Und als dies stattfand, bekam Josaphat vielleicht ein paar Steaks extra und einige Gläser mit Gin, oder was auch immer sie dort zu trinken hatten. Und Ahab sagte: "Nun, ich gehe hinauf nach Ramoth-Gilead und ich möchte, dass du mit mir hinaufgehst."

Nun, Josaphat unter dem Einfluss all dieser großen, schönen Sachen und der Erwe...

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

That’s the way the devil does. He shows you the bright side. And that kind of a bright side, if it doesn’t tally with God’s Word, is a mirage. You know what a mirage is. It’s “something that looks like it is”; it’s an “optical illusion.” So it isn’t there when you get there. You know, go down the road, it looks like water; when you get there, there’s no water. That’s the way the devil does you. He’s always promising something out yonder, out yonder, showing you something bright. When you get there, it’s never that way.

Stay with the Word, you’re on the line then. You’re in God’s Blueprint. Stay right there. What God says, no matter what it looks like, you don’t... Faith—faith is not what you see; it’s things you don’t see. You confess the things that you don’t see. “Faith is the substance of things hoped for, the evidence of things not seen.”

So macht es der Teufel. Er zeigt dir die glänzende Seite. Und diese Art einer glänzenden Seite ist eine Fata Morgana, wenn sie nicht mit Gottes Wort übereinstimmt. Ihr wisst, was eine Fata Morgana ist, das ist etwas, das aussieht, als sei es so. Es ist eine optische Täuschung. Aber es ist nicht dort, wenn du dort angekommen bist. Ihr kennt das, man geht die Straße entlang, es sieht wie Wasser aus, doch wenn du dort ankommst, dann gibt es kein Wasser. Das ist die Weise, wie der Teufel mit dir umgeht. Er verheißt immer etwas dort drüben, dort drüben, er zeigt dir etwas Glänzendes. Wenn du dort angekommen bist, dann ist es niemals so.

Verbleibe mit dem Wort, dann bist du im Einklang. Du bist in Gottes Muster. Verbleibe genau dort. Was Gott sagt, egal wie es ausschaut, du... Glaube ist nicht, was du siehst, sondern es sind Dinge, die du nicht siehst. Du bekennst die Dinge, die du nicht siehst. "Glaube ist die Substanz der Dinge, auf die man hofft, der Beweis der Dinge, die man nicht sieht."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, then notice, as this all taken place, the first thing you know, Jehoshaphat signed an alliance and joined himself up with that great people down there of Israel, when he was a... ought not to have done it. He was a believer. And he said, “Now... ” But he was religious enough, and had enough righteousness about him, till he said, “We had better consult the Lord before we go up to Ramoth-gilead.”

And he said, “Oh,” Ahab said, “well, certainly. Yeah, that’s right. We—we—we probably should do that.” So he says, “Now, you know what? I’ve got a bunch of the best D.D.’s down here that you ever seen.” Said, “I tell you, our church has no nitwits in it. We are of the better class. We got the best class that there is. Why, we’ve got men down there who is, has D.D., Ph.D., LL.D., why, you ought to see.”

Jehoshaphat said, “Well, let’s bring them up here.”

Nun, beachtet dann. Als dies alles stattfand, unterzeichnete Josaphat, ehe man sich versah, einen Bund und tat sich mit diesem großen Volk dort in Israel zusammen, obwohl er ein - er hätte es nicht tun sollen - ein Gläubiger war. Und er sagte: "Nun..." Aber er war religiös genug und ihn umgab genug Gerechtigkeit, so dass er sagte: "Wir sollten lieber den Herrn befragen, bevor wir hinauf nach Ramoth-Gilead gehen."

Und er sagte: "Oh", Ahab sagte, "nun, sicherlich. Ja, das stimmt. Wir sollten dies wohl tun." Dann sagte er: "Nun, weißt du was? Ich habe dort einen Haufen der besten Doktortitel, die du je gesehen hast." Er sagte: "Ich sage dir, in unserer Gemeinde gibt es keine Schwachköpfe. Wir sind von einer besseren Gesellschaftsklasse. Wir haben die beste Gesellschaftsklasse, die es gibt. Nun, wir haben Männer dort, die ihren Dr. h. c., Dr. phil., Dr. iur haben. Ja doch, du solltest sie sehen."

Josaphat sagte: "Nun, lass sie hierher kommen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

So the kings got on their thrones at the gates, and four hundred prophets come up. And one of the great big ones called Zedekiah, he comes up, you know, and he says, “Now, let me see. Let us prophesy. Yes, THUS SAITH THE LORD, go on up, the Lord is with you.” See? Why, they were paid good. They wasn’t paying no attention to the Word. They were paid well. They were fed well. They had meal tickets.

And a many a good man, today, makes a mistake there. Brother, I’d rather lay on my stomach, drink branch water and eat soda crackers, and stay in God’s Word and tell the truth, than to have fried chicken three times a day and live in a palace. Right. It’s the truth.

Dann setzten sich die Könige auf die Throne am Tor und vierhundert Propheten traten hervor. Und einer der ganz großen, Zedekia genannt, er trat hervor, wisst ihr, und er sagt: "Nun, lasst mich sehen. Lasst uns prophezeien. Ja, SO SPRICHT DER HERR, gehe hinauf, der Herr ist mit dir." Seht ihr, warum sie bezahlt wurden? Sie haben nicht das Wort beachtet. Sie wurden gut bezahlt. Sie wurden gut gespeist. Sie hatten Essensmarken.

Und heute macht so manch guter Mann dort einen Fehler. Bruder, ich würde lieber auf meinem Bauch liegen, Wasser aus einem Bach trinken und Salzkekse essen, und in Gottes Wort verbleiben, und die Wahrheit sagen, als dreimal am Tag gebratene Hähnchen zu haben und in einem Palast zu leben. Das stimmt. Das ist die Wahrheit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Right here in Dowagiac, not Dowagiac, but Benton Harbor, Michigan, when old man John Rhyn (not the John, you know, with the long beard, but the one from Fort Wayne) that was healed in the meetings, and they taken me over there to that rabbi, and he said, “How did that man, John, receive his sight?”

I said, “The Lord Jesus Christ gave him his sight.”

The rabbi said to me, he said, “Now, he wasn’t either Jesus... He might have been Jesus, but he wasn’t no Christ.” And there we had it, right down. He said, “Oh, you Gentiles can’t chop God in three pieces and give Him to us.” See?

And I said, “Well, we don’t chop Him in three pieces, sir.”

He said, “There’s one God.”

I said, “That’s correctly. Correctly.”

Genau hier in Dowagiac, nicht in Dowagiac, sondern in Benton Harbor, Michigan; ein alter Mann, John Rhyn (nicht der John, ihr wisst schon, mit dem langen Bart, sondern der von Fort Wayne), der in den Versammlungen geheilt wurde. Und sie haben mich dorthin gebracht. Dieser Rabbi... und er sagte: "Wie hat dieser Mann, John, sein Augenlicht empfangen?"

Ich sagte: "Der Herr Jesus Christus gab ihm sein Augenlicht."

Und der Rabbi sagte zu mir, er sagte: "Nun, er war weder Jesus... Oder Er mag Jesus gewesen sein, aber Er war kein Christus." Und damit hatten wir es genau getroffen. Er sagte: "Oh, ihr Heiden könnt Gott nicht in drei Stücke hacken und Ihn uns geben." Seht ihr?

Und ich sagte: "Nun, wir hacken Ihn nicht in drei Stücke, mein Herr."

Er sagte: "Es gibt nur einen Gott."

Ich sagte: "Das stimmt. Korrekt."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And then he said... He got on talking like that. He said—said, “Jesus was a thief.”

And I said, “A thief?”

He said, “Yes, sir. Your Scripture, what you call the New Testament, said he went through the corn field on the Sabbath day and stole corn, and give it to his disciples; wasn’t even legal.” Said, “You know that.” And said, “Your... ” They’re—they’re so confused. He said, “He stole corn and give to his disciples and eat it hisself. That makes him a thief to my way of seeing.”

I said, “Just a moment, rabbi, I’m surprised at you. Your own Levitical law said that a man can go through the field and pluck and eat what he wants to, but don’t take any out in a bag.” That’s right. I said, “Shame on you, that don’t know the Scriptures no better than that.” I said, “He was absolutely keeping the law.” That’s exactly right.

Und dann sagte er... Er sprach auf diese Weise so weiter. Er sagte: "Jesus war ein Dieb."

Und ich sagte: "Ein Dieb?"

Er sagte: "Ja, Herr. Eure Schrift, die ihr das Neue Testament nennt, sagte, dass Er am Sabbat durch die Kornfelder ging und Korn gestohlen hat und es Seinen Jüngern gab. Das war nicht einmal legal." Er sagte: "Das wissen Sie." Und er sagte: "Ihre..." Sie sind so durcheinander. Er sagte: "Er hat Korn gestohlen und gab es Seinen Jüngern und aß es selbst. Das macht Ihn zu einem Dieb, so wie ich es sehe."

Ich sagte: "Einen Moment mal, Rabbi. Ich bin überrascht über Sie. Euer eigenes Levitisches Gesetz besagt, dass ein Mensch durch ein Feld gehen und pflücken und essen kann, was er möchte, aber dass er nichts in einer Tasche mitnehmen darf." Das stimmt. Ich sagte: "Schämen Sie sich, dass Sie die Schrift nicht besser kennen." Ich sagte: "Er hat absolut das Gesetz gehalten." Das stimmt genau.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

So I said, “What... Who was Isaiah speaking of in Isaiah 9:6, when he said, ‘Unto us a Son is born, a Child is given.’ Who was he speaking? The Messiah?”

“Yes, sir.”

I said, “And when the Messiah comes, what’s He going to be then? ‘A Child is born.’”

He said, “Why the Messiah will be a Child.”

“Uh-huh. And He’d be borned of a virgin.”

“Yes, sir, but not that you’re talking about.”

I said, “Now, I’m just asking you to answer my question.”

And he went ahead like that, went on like that. I said, “Then what if the Messiah... What relationship is He going to be to God? See? What’s going to be the difference between the Messiah and God? What relationship is He going to be, God?” I said, “There’s only two things that your law condemned Him on, was, breaking the Sabbath and making Himself God.” And I said, “He was the Lord of the Sabbath and He was God.” I said, “God was in Christ reckon-... Jehovah God was manifested in flesh in His Son, Christ Jesus, to take away sin.” I seen it got him after a while.

Dann sagte ich: "Was... Von wem sprach Jesaja in Jesaja 9, 6, als er sagte: 'Uns ist ein Sohn geboren, ein Kind ist uns gegeben.' Von wem sprach er, vom Messias?"

"Jawohl, Herr."

Ich sagte: "Wenn der Messias kommt, was wird Er dann sein? 'Ein Kind ist geboren.'"

Er sagte: "Nun, der Messias wird ein Kind sein."

"Aha, und Er soll von einer Jungfrau geboren werden."

"Jawohl, mein Herr, aber nicht, worüber Sie sprechen."

Ich sagte: "Nun, ich bitte Sie nur, meine Frage zu beantworten."

Und er fuhr so fort, machte so weiter. Ich sagte: "Dann... Was ist, wenn der Messias... Welche Beziehung wird Er zu Gott haben? (Seht ihr?) Was wird der Unterschied zwischen Messias und Gott sein? Welche Beziehung wird Er zu Gott haben?" Ich sagte: "Es sind nur zwei Sachen, durch die Er von eurem Gesetz verurteilt wurde: Das ist, den Sabbat zu übertreten und sich zu Gott zu machen." Und ich sagte: "Er war der Herr des Sabbats und Er war Gott." Ich sagte: "Gott war in Christus und versöh... Jehovah-Gott war im Fleisch, in Seinem Sohn Christus Jesus manifestiert, um die Sünde hinwegzunehmen." Ich sah, dass er nach einer Weile davon ergriffen war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

He said, “Well, about this man’s eyes, did you do that?”

I said, “No, sir. Jesus Christ did it.” I said, “John’s seeing, isn’t he?”

He said, “Yes, he sees.” Said, “I’ve give him alms many time.”

And I said, “There he was, setting blind twenty years, beggar. And here he is now, can read finer print than I can.” And I said, “Now, what about that? Something give him his eyesight.” I said, “Jesus Christ done it.”

I seen as he turned his head around like that, and the tears running down his cheeks like that, off his gray, or, turning-gray beard, as he turned his head and walked away like that, walking to one side. And I said, “Just a minute, rabbi.”

He said, “I’ll see you later.”

Er sagte: "Nun, was die Augen dieses Mannes betrifft, haben Sie das getan?"

Ich sagte: "Nein, mein Herr. Jesus Christus hat das getan." Ich sagte: "John kann sehen, stimmt das?"

Er sagte: "Ja, er sieht." Er sagte: "Ich habe ihm oft Almosen gegeben."

Und ich sagte: "Dort war er, war zwanzig Jahre blind, ein Bettler. Und jetzt ist er hier, und könnte kleinere Buchstaben als ich lesen." Und ich sagte: "Nun, was ist damit? Etwas gab ihm sein Augenlicht." Ich sagte: "Jesus Christus hat es getan."

Ich sah, während er seinen Kopf so umwandte, dass Tränen von seinen Wangen flossen, von seinem grauen oder fast ergrauten Bart, während er seinen Kopf umwandte und so wegging, zur Seite wegging. Und ich sagte: "Einen Moment noch, Rabbi."

Er sagte: "Bis später."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And I said, “Just a moment. You be a gentleman with me. I want to ask you something. You believe that That was the Messiah?”

He looked around at me, he said, “Mr. Branham, I will admit that he was a good man.” Well, he done hung hisself right there. See?

And I said, “You say this?”

Said, “Yes.”

I said, “What about His Word?”

He said, “He was a prophet.”

And I said, “Rabbi, you believe He was the Son of God!” I said, “First thing, if He’s a good Man, you couldn’t believe Him as a liar. And a prophet, He wouldn’t be a liar. And He said, ‘I’m the Son of God.’ Now, you’ve got yourself somewhere in trouble. You said He was a good Man and a Prophet. And you have to admit His Word was prophecy, and He said He was the Messiah of God. That’s right.” I said, “Now, you believe... ”

And he said, “Look.” Looked over to that little place towards there at Benton Harbor, he said, “If I taught that, I’d be down there in that street begging.”

Course he was a Jew, you know, with money, the one that says, “What profit is this,” throwed Joseph in the ditch. See? “All right. Let’s sell him, get some money out of it.”

But he had his name on that big gold there, on that school. I said, “But, rabbi, I’d rather be down there picking up bread crumbs around a garbage can,” which I wouldn’t have to do it if I served God. But I said, “I’d rather do that, than to have my name on that building there, and in my heart know I was wrong in the sight of God. I’d rather do it. God’s Word stands first.” That’s right.

Und ich sagte: "Einen Moment noch. Seien Sie doch ein Gentlemen zu mir. Ich möchte Sie etwas fragen. Glauben Sie, dass das der Messias war?"

Er drehte sich zu mir um, er sagte: "Herr Branham, ich werde zugeben, dass Er ein guter Mann war."

Nun, er hatte sich genau dort verzettelt. Seht ihr?

Und ich sagte: "Sie sagen..."

"Ja."

Ich sagte: "Was ist mit Seinem Wort?"

Er sagte: "Er war ein Prophet."

Ich sagte: "Rabbi, glauben Sie, dass Er der Sohn Gottes war?" Ich sagte: "Zunächst, wenn Er ein guter Mensch war, könnten Sie Ihn nicht für einen Lügner halten. Und als Prophet wäre er kein Lügner. Und Er sagte: 'Ich bin der Sohn Gottes.' Nun haben Sie sich selbst irgendwo in Schwierigkeiten gebracht. Und Sie sagten, Er sei ein guter Mensch und ein Prophet. Und Sie müssen zugeben, dass Sein Wort Prophetie war, und Er sagte, Er sei Gottes Messias. Das stimmt." Ich sagte: "Nun, glauben Sie..."

Und er sagte: "Schauen Sie." Er schaute auf den kleinen Platz hinüber bei Benton Harbor. Er sagte: "Wenn ich das lehren würde, dann wäre ich dort auf jener Straße und würde betteln." Natürlich war er ein Jude, wisst ihr, mit Geld... ein solcher, der sagt: "Bringt das einen Gewinn..." und Josef in die Grube warf. Seht ihr? "In Ordnung, lasst uns ihn verkaufen und Geld aus der Sache machen."

Aber er hatte dort an der Schule seinen Namen groß in Gold stehen. Ich sagte: "Aber Rabbi, ich wäre lieber dort und würde am Mülleimer Brotkrumen aufsammeln." (Was ich nicht tun müsste, wenn ich Gott dienen würde.) Aber ich sagte: "Ich würde das lieber tun, als meinen Namen dort am Gebäude zu haben und in meinem Herzen zu wissen, dass ich den Augen Gottes verkehrt wäre. Ich würde es lieber tun. Gottes Wort steht an erster Stelle." Richtig.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Notice. Now, all these preachers said, “Why, go on up, king. Why sure, the Lord is with you. Why, you’ve took care of us. You’ve built fine churches. You’ve made us a great denomination. You’re... Why, just look how we’ve prospered under your money. Why, sure the Lord’s with you, king. Go up.”

That’s the way people are today. They look at their fine church, their well-scholared, polished-up preacher they got in the pulpit sometimes. And he might be a real gentleman. He might be a servant of God. He might be polished up and still a servant of God. I don’t say that. But there’s too many of them on the other side, that’s polished up and denies the Word of God. That’s the one I’m talking about, not the real, genuine brother. No, sir. It’s the other side. “Well, we belong to certain-certain church, Reverend Branham. Of course, we cannot cooperate in a—a healing campaign, or something another, or—or any things like that, because, well, of course you know, the... Yeah, the king won’t stand for that.” The king... Yes, sir. The king over your group wouldn’t stand good for it. He wouldn’t—he wouldn’t even endorse it. You’d be excommunicated if you cooperated in it.

Gebt acht. Nun, all diese Prediger sagten: "Nun, ziehe hinauf, König. Nun, der Herr ist gewiss mit dir. Denn du hast uns versorgt. Du hast schöne Gemeinden gebaut. Du hast uns zu einer großen Denomination gemacht. Du bist... Nun, schau doch, wie wir durch dein Geld gesegnet wurden. Ja doch, der Herr ist gewiss mit dir. Ziehe hinauf."

Heute sind die Menschen genauso. Sie schauen auf ihre schöne Gemeinde, auf ihren gut gebildeten, aufpolierten Prediger, den sie manchmal hinter dem Pult haben. Und er mag ein wirklicher Gentleman sein. Er mag ein Diener Gottes sein. Er mag aufpoliert und trotzdem ein Diener Gottes sein. Das sage ich nicht. Aber es gibt zu viele von ihnen, die anders sind, die brillant sind und das Wort Gottes ablehnen. Das sind diejenigen, über die ich spreche, nicht über den echten, wahren Bruder. Nein, wirklich. Es sind die anderen. "Nun, wir gehören zu dieser gewissen Gemeinde 'Soundso', Prediger Branham. Natürlich können wir bei einem Heilungs-Feldzug nicht zusammenarbeiten, oder bei dergleichem, oder bei so etwas ähnlichem, denn, nun ja, natürlich wissen Sie, der... Nun, der König steht nicht dahinter." Der König... Ja, gewiss. Der König über eure Gruppe steht nicht richtig dahinter. Er würde es nicht einmal gutheißen. Du würdest exkommuniziert, wenn du da mitmachen würdest.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Some great man, here not long ago, said, “The only thing I have... ” The only man that ever I seen that was... had enough conviction to stand on what was truth, was Rufus Mosley. That’s right. If many... You know Rufus Mosley, down there in Macon, Georgia, oh, one of the great fundamental schools there with thousands in there. He said, “I don’t care what you say, this is of God.” Brother, God shook the country around there, too. And what he did, he had convictions like Martin Luther. He had conviction like John Wesley. And he... Any man that’s got convicted of the Word of God, not in some fantastic, but in the Word of God, and placing it in a time exactly where it’s to be.

Ein großer Mann sagte hier vor kurzem, er sagte: "Das Einzige, das ich..." Der einzige Mann, den ich je gesehen habe, der genügend Überzeugung hatte, auf dem zu stehen, was die Wahrheit ist, war Rufus Mosley. Das stimmt. Wenn jemand von euch... Ihr kennt Rufus Mosley, dort unten in Macon, Georgia, oh, eine der großen fundamentalen Schulen dort, mit Tausenden darin. Er sagte: "Mir ist es egal, was ihr sagt; dies ist von Gott!" Bruder, Gott hat das Land auch dort erschüttert. Und was er getan hat... Er hatte Überzeugungen wie Martin Luther. Er war überzeugt wie John Wesley. Und er... Jeder, der vom Wort Gottes überzeugt ist - nicht von etwas, was aus der Luft gegriffen ist - sondern vom Wort Gottes und es in die richtige Zeit einordnet... [Leerstelle auf dem Tonband]

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, notice what taken place. Then after all these prophets begin to prophesying, “Oh, my, this is it.”

“Dr. Jones, what do you think about it?”

“Amen! Brother Levinski, that’s exactly right. THUS SAITH THE LORD!”

“Well now, doctor, what do you think about it?”

“Yes, sir. Amen.”

“Well now, I’m the head of it, Zedekiah, and I... And you’re the secretary, and you’re the chief man, and you’re the state presbyter, and you’re the what-you-call-it. Now—now, what do we all say?”

“We all agree.”

That was very fine, but it wasn’t according to the Word. And Jehoshaphat was spiritual enough to know that. I can see Ahab walk over and say, “Now, you see Jehoshaphat? I know you’re just a little bit on the queer side (See?), ’cause you’re just a little radic in your religion. But here’s hundreds of prophets standing here, the finest scholars in the country, saying, ‘We’re going up.’ Now, you see, we don’t have nothing to worry about.”

Beachtet, was geschah. Dann, nachdem all diese Propheten mit dem Weissagen anfingen, und...

"Oh, meine Güte. Dies ist es! Dr. Jones, was denkst du darüber?"

"Amen."

"Bruder Levinski?"

"Das stimmt genau. So spricht der Herr."

"Nun denn, Doktor, was denkst du darüber?"

"Jawohl. Amen."

"Nun denn, ich, Zedekia, bin das Haupt der Sache und ich... Und du bist der Schriftführer, und du bist der Anführer, und du bist der staatliche Kirchenvorsteher, und du bist der 'Soundso.' Nun, was sagen wir alle?"

"Wir werden übereinstimmen."

Das war sehr schön, aber es war nicht gemäß dem Wort. Und Josaphat war geistlich genug, um das zu wissen. Ich kann Ahab hinübergehen sehen, wie er sagt: "Nun, Josaphat, siehst du? Ich weiß, du bist einfach etwas seltsam (seht ihr?), denn du bist in deiner Religion einfach ein bisschen radikal. Doch hier stehen hunderte von Propheten, die besten Gelehrten des Landes, sie sagen: 'Wir ziehen hinauf.' Nun, du siehst, wir brauchen uns um nichts Sorgen machen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Jehoshaphat said, “But haven’t you got one more?”

“One more? Well, we’re the whole organization,” said, “so what about it? The whole organization says we’re right. All the doctors and all of them say we’re right.”

“Seems to me like I read where the Lord... Ahab, you just got another one?”

He said, “I got a holy-roller out here,” or something, ever what he was. He was an outcast, off brand. He said, “He’s the son of Imlah; his name is Micaiah.” But said, “I hate him.” Oh, sure you do. Said, “He won’t join with my group.” I don’t blame you. Said, “Oh, my,” said, “he’s radical. And he never says anything good against me.” Now that lets the cat out of the bag right then. See? See, the reason they said that? See? Said, “He never says anything aga-... ” How could he say anything good against him? Good, or—or good for him, for he was no good to begin with. God had condemned him and rejected it. And how you going to bless what God has cursed? Or how you going to curse what God has blessed?

Josaphat sagte: "Aber hast du nicht noch einen?"

"Noch einen? Nun, die ganze Organisation..." Er sagte: "Was ist los? Die ganze Organisation sagt, dass wir Recht haben. All die Doktoren und sie alle sagen, dass wir Recht haben."

"Mir scheint, dass ich gelesen hatte, dass der Herr... Ahab, hast du nicht noch einen anderen?"

Er sagte: "Ich habe dort drüben einen Heiligen Roller", oder so, was immer er auch war. Er war ein Ausgestoßener, ein Sonderling. Er sagte: "Er ist der Sohn Jemlas, sein Name ist Micha." Er sagte: "Aber ich hasse ihn." Oh, natürlich. Er sagte: "Er schließt sich meiner Gruppe nicht an." Nun, ich mache ihm keinen Vorwurf. Er sagte: "Oh, meine Güte", er sagte, "er ist radikal. Und niemals sagt er etwas Gutes über mich." Nun, das ließ genau dann die Katze aus dem Sack. Seht ihr? Seht ihr den Grund, warum sie das sagten? Seht ihr? Er sagte: "Niemals sagt er etwas Gutes üb..." Wie könnte er etwas Gutes über ihn sagen? (Sie sind...) Gutes über ihn, denn er war nun mal nicht gut. Gott hatte ihn verurteilt und es abgelehnt. Und wie kannst du segnen, was Gott verflucht hat? Oder wie kannst du etwas verfluchen, was Gott gesegnet hat?

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Another old false prophet tried that one time, when he brought all of his big denomination out and set them up there, fundamental to the dot. Yes, sir. Seven altars, seven sacrifices, seven clean bullocks, and the seven rams, speaking of the Coming of the Lord Jesus the first time. And there set a bunch of holy-rollers down there in the bottom by the name of Israel. They was a little bunch of interdenominationals down there, dwelling in tents. And Moab was a great fenced-in country, all the celebrities standing there, and just as fundamental as he was. Right. But he failed to see that Smitten Rock and that Pillar of Fire going before Israel. That’s what he did. He seen that supernatural God working in the shout of a King in the camp. He failed to see that.

Now, I’m afraid today that a lot of our great big celebrity fails to see the hand of God moving amongst that bunch of radics they’re talking about. I know they got radics and everything, but I’ll take my way with them. I’ll put my choice down there, if I have to take sides. It’ll be right there. Lewi Pethrus told me not long ago, “I seen them carry on and everything, too, Brother Branham,” but said, “I went with them so I could bring them back.” And he did it.

Ein anderer alter falscher Prophet versuchte das einmal, indem er seine große Denomination herausbrachte und sie dort aufstellte: absolut fundamental. Jawohl, sieben Altäre, sieben Opfer, sieben reine Ochsen, und die sieben Widder, die vom ersten Kommen des Herrn Jesus sprachen. Und da unten saß ein Haufen von Heiligen Rollern, mit dem Namen Israel. Sie waren ein kleiner interkonfessioneller Haufen, der dort unten in Zelten lebte. Und Moab war ein großes, eingezäuntes Land, die ganzen Berühmtheiten standen dort, und genauso fundamental wie er. Richtig.

Aber er sah nicht den geschlagenen Felsen und die Feuersäule, die vor Israel herging. Darin versagte er. Er hätte den übernatürlichen Gott im Befehlsruf eines Königs im Lager wirken sehen. Das hatte er übersehen.

Ich fürchte, dass es heute viele von unseren überaus großen Berühmtheiten verpassen zu sehen, dass sich die Hand Gottes in diesem Haufen von Radikalen bewegt, über die sie sprechen. Ich weiß, dass sie Radikale und so haben, doch ich werde mit ihnen gehen. Wenn ich mich entscheiden muss, wird meine Wahl in diese Richtung gehen, sie wird genau dort sein. Lewi Pethrus sagte mir vor kurzem: "Ich habe gesehen, dass sie sich schlecht aufgeführt haben und alles gemacht haben, Bruder Branham." Doch er sagte: "Ich bin mit ihnen gegangen, damit ich sie zurückbringen konnte." Und er tat es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, notice. Well, he said... Jehoshaphat said, “I’d like to see him.”

“All right. We don’t even let him stay around here. We don’t let him have none of his missions or things around this country. We outlawed that a long time ago. You have to go over to Amon to get him.” All right, so they sent... Said, “Go, fetch that fanatic.” So here... And so all the celebrity got around him, you know, and kind of told that fellow, the runner, the officer, what to tell him.

So little old Micaiah setting over there, reading the Bible or whatever he was, pulled up the Scroll, said, “Yep. That’s it. I had a strange feeling today, but that’s what it says. Amen. I believe it, Lord. I don’t care how funny it looks. I believe it anyhow. That’s right, Lord.”

“What did you say? Where do you read the... ” Isaiah prophesied, the prophets had said so-and-so, he said, “I believe that. I believe that, Lord. That’s right.”

Nun, beachtet. Nun, er sagte... Josaphat sagte: "Ich würde ihn gerne sehen."

"In Ordnung. Wir lassen es nicht mal zu, dass er sich hier aufhält. Wir lassen es nicht zu, dass er irgendeine seiner Missionen oder diese Dinge hier in diesem Lande hat. Wir haben das vor langer Zeit verboten. Man muss hinüber nach Amon gehen, um ihn zu holen." In Ordnung. So sandten sie... Sie sagten: "Gehe, hole diesen Fanatiker." Und hier...

Und so versammelten sich die Berühmtheiten um ihn herum, wisst ihr, und sagten also diesem Burschen, dem Läufer, dem Offizier, was er ihm sagen sollte.

Und der kleine alte Micha saß dort, las die Bibel oder was auch immer, schlug die Schriftrolle auf, und sagte: "Ja! Das ist es. Ich habe heute ein seltsames Gefühl, aber das ist, was es besagt. Amen. Ich glaube es, Herr. Mir ist es egal, wie seltsam es aussieht. Ich glaube es dennoch. Das stimmt, Herr."

"Was sagtest Du? Wo steht, dass..." Jesaja prophezeite, die Propheten hatten dies und das gesagt. Er sagte: "Das glaube ich. Das glaube ich, Herr. Das stimmt."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Somebody knocked at the door. [Brother Branham knocks.] “I’m the king’s bodyguard.”

“Well, come on in.”

“Are you Micaiah?”

“I am.”

“Are you that fanatic they talk about?”

“Well, I suppose I am.”

“Well, I’ve got a order here to take you to the king.”

“Well, you don’t have to handcuff me. I’ll walk along with you.”

“Now, he wants you to prophesy.”

“Oh, he does, huh?”

“They had a great meeting down there.”

“Oh, yeah?”

“Yeah, all the prophets come together, whole denomination; everybody come together. Oh, they’re having a great time now.”

“Yeah, they have?

“Uh-hum.”

“What did they do?”

“Oh, the king... Do you know Jehoshaphat?”

Said, “Jehoshaphat come down to see Ahab? (Oh, I see what the Lord is talking to me about.) Oh, he did?”

“Uh-huh. Yeah.”

Jemand klopfte an der Tür: "Ich bin des Königs Leibwächter."

"Nun, komm herein."

"Bist du Micha?"

"Der bin ich."

"Bist du der Fanatiker, von dem sie reden?"

"Nun, ich denke, dass ich dieser bin."

"Nun, ich habe hier den Auftrag, dich zum König zu bringen."

"Nun, du brauchst mir keine Handschellen anlegen. Ich gehe mit dir."

"Nun, er möchte, dass du prophezeist."

"Oh, das möchte er?"

"Sie hatten dort eine große Versammlung."

"Oh, ja?"

"Ja, die ganzen Propheten kamen zusammen, die ganze Denomination. Alle kamen zusammen. Oh, sie haben jetzt eine großartige Zeit."

"Ja, haben sie das? Was haben sie gemacht?"

"Oh, der König... Weißt du, dass Josaphat dorthin gekommen ist, um Ahab zu treffen?"

"(Oh, ich erkenne, worüber der Herr zu mir spricht.) Oh, hat er das gemacht?"

"Jawohl. Ja."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

“What in the world, Jehoshaphat doing down there with that backslider,” (See?) “that borderline, dishwater-weak, that little wishy-washy? What’s he doing down there?” thinking in his heart.

“Well, what did they do?”

“Well, of course you know that the king has made a great denomination, after you was kicked out of it.”

“Oh, yes. Yes, I’m aware. Uh-huh.”

“But you know Jehoshaphat, he’s from a old, more illiterate group up there. See? And he doesn’t know, just, like King Ahab does down here. So, you know, King Ahab’s a great man.”

“Yeah. Um-hum.”

“And Jehoshaphat was down there a while ago, and King Ahab wants him to go up to—to Ramoth-gilead up there to meet the enemy. And all the prophets was... Oh, the whole school come out, and they every one prophesied, saying, ‘THUS SAITH THE LORD, go up, the king’s with you, and the Lord’s with you, and everything’s with you; so you’re bound to win.’ And you know what? It’s so positive till Zedekiah has made hisself two big iron horns. He put them up on his head and running through the street, hollering, ‘By these, by these you’re going to push Syria plumb back into her place, by these horns.’” Real prophets, you know. My, my. They got everything.

"Was hat Josaphat mit diesem Zurückgefallenen dort zu tun, (seht ihr?), mit diesem Grenzgläubigen, so schwach wie Spülwasser, diesem kleinen Unentschlossenen? Was macht er dort drüben?" - dachte er in seinem Herzen.

"Nun, was haben sie gemacht?"

"Nun, du weißt natürlich, dass der König eine große Denomination gemacht hat, aus der du rausgeschmissen wurdest."

"Oh, ja. Ja, das weiß ich."

"Aber weißt du, Josaphat, er ist von einer eher ungebildeten Gruppe dort drüben. (Seht ihr?) Und er versteht es nicht so wie König Ahab hier. Denn du weißt, dass König Ahab ein großer Mann ist."

"Jawohl."

"Und Josaphat war dort vor kurzem und König Ahab möchte, dass er dort hinauf nach Ramoth-Gilead geht, um dem Feind zu begegnen. Und die ganzen Propheten waren... Oh, die ganze Schule kam heraus und jeder von ihnen prophezeite und sagte: 'So spricht der Herr: Geht hinauf, der König ist mit euch und der Herr ist mit euch, und alles ist mit euch. Deswegen müsst ihr einfach gewinnen.' Und weißt du was? Es ist so eindeutig, so dass Zedekia sich zwei eiserne Hörner machte. Er tat diese auf seinen Kopf und lief die Straße entlang und rief: 'Durch diese, durch diese werdet ihr Syrien an seinen Ort zurückstoßen, durch diese Hörner.'" Echte Propheten, wisst ihr... Meine Güte. Sie haben alles.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

That’s just about like a lot of oil and blood running out of the hands; there’s no Scripture to it. That’s right. Got all this here nonsense that’s going on today in the Pentecostal rank. That’s right. A lot of it not Scriptural, so stay away from it. There it is about all this stuff, saying, “It’s the church; it’s the church, and not the Bible.” If it ain’t in the Bible, keep away from it. It’s the Word.

Now, these fellows set down, and after while they met a group, and they said, “Now look here, Micaiah, you want to stand in good with this group? If you do, you must say the same thing that the rest of them say. See? You just say, prophesy and tell him to go on up and everything’s going to be all right. Just agree with him, and I’ll tell you what: You’ll be the state overseer next year (See?), or you’ll be something like that. Oh, he—he will—he will put you in position if you’ll just say the same thing they do.”

Micaiah said, “As my God liveth, I’ll only say what He says.” Amen. Now, that’s what we need. That’s what America needs. “I’ll say just what God says, no less or no more.” That’s right.

Das ist in etwa so, wenn eine Menge Öl und das Blut aus den Händen hervorkommen; dafür gibt es keine Schriftstelle. Das stimmt. Und dieser ganze Unsinn hier, der heute in den Pfingst-Kreisen geschieht. Das stimmt. Vieles davon ist nicht schriftgemäß; deshalb halte dich davon fern. Dort ist es, all dieses Zeug, bei dem gesagt wird: "Es ist die Gemeinde, es ist die Gemeinde, und nicht die Bibel." Wenn es nicht in der Bibel ist, dann halte dich davon fern. Es ist das Wort!

Nun, diese Burschen setzten sich. Und nach einer Weile formten sie eine Gruppe und sie sagten: "Nun, schau her, Micha. Möchtest du dich mit dieser Gruppe gut stehen?

Falls du das tun möchtest, dann musst du dasselbe sagen, was der Rest von ihnen sagt. (Seht ihr?) Sage einfach... prophezeie und sage ihm, dass er hinaufziehen soll, und dass alles gut werden wird. Stimme einfach mit ihm überein, und dann sage ich dir etwas: Nächstes Jahr wirst du der Staatsaufseher (seht ihr?) oder so etwas ähnliches sein. Oh, er wird dir eine Position geben, wenn du einfach nur dasselbe sagst wie sie."

Micha sagte: "So wahr mein Gott lebt, ich werde nur das sagen, was Er sagt." Amen. Nun, das ist es, was wir brauchen. Das ist es, was Amerika braucht. "Ich werde nur das sagen, was Gott sagt, nicht weniger oder nicht mehr." Das stimmt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

So Micaiah knew that Elijah, the prophet of God, a true, genuine prophet, had prophesied evil against Ahab, so how could there ever come anything else out of it but evil? So Micaiah... These other fellows had the minority, majority rather, but Micaiah had the Word. So there’s what made the difference: the Word.

No matter how big the people are, and how many the communists, and how many of this, and how many of the unbelievers, and the skeptics, and—and the great things today, no matter how big they are, it’s what God is, what the Word says. If they call you a fanatic, if they call you a soothsayer, if they call you whatever they want to, what difference does it make? You don’t pay any attention to man.

If your hopes is built on man, then you’re lost to begin with ’cause he’s a failure, borned a failure, and can’t be nothing else but a failure. But, “My hopes is built on nothing less than Jesus’ Blood with righteousness; when all around my soul gives way, then He’s all my hope and stay. On Christ, the solid Rock, I stand; all other grounds is sinking sand,” Eddie Perronet said in his po-... in his song. That’s right.

Und Micha wusste, dass Elia, der Prophet Gottes, ein wahrer echter Prophet, Böses über Ahab prophezeit hatte. Wie konnte dann jemals etwas anderes als Böses hervorkommen? Und Micha... Diese anderen Burschen waren in der Minderheit - vielmehr in der Mehrheit, doch Micha hatte das Wort. Und das ist es, was den Unterschied ausmachte: das Wort.

Egal, wie viele Menschen es sind, wie viele Kommunisten, und wie viele von diesen, und wie viele von den Ungläubigen, und von den Skeptikern und den großen Dingen heute, egal, wie viele sie sind, es zählt, was Gott ist. Es zählt, was das Wort sagt. Wenn sie dich einen Fanatiker nennen, wenn sie dich einen Wahrsager nennen, wenn sie dich nennen, wie sie es wollen, was für einen Unterschied macht das? Du schenkst diesen Menschen keine Aufmerksamkeit.

Wenn deine Hoffnung auf einen Menschen gegründet ist, dann bist du von vornherein verloren, denn er ist ein Versager, geboren als Versager und kann nichts anderes als ein Versager sein. Vielmehr:

Meine Hoffnung ist auf nichts anderem gegründet

als auf Jesu Blut und auf Seine Gerechtigkeit.

Wenn auch alles um mich herum vergeht,

dann ist Er meine ganze Hoffnung und mein Halt.

Ich bin auf Christus gegründet, dem festen Felsen.

Jeder andere Grund ist sinkender Sand.

Eddie Perronet sagte dies in seinem Lied. Das stimmt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Notice, Micaiah had the Word. He knowed what that Word said. How could he bless this fellow when the prophet of God had THUS SAITH THE LORD and had cursed that fellow? How can we expect blessings to come out of things, out of unbelievers and—and things where God has put His curse upon? How can you do it? Fear of men, afraid you’re going to lose your position, this, that, or the other, how can you do it when God has cursed that thing? Put your hopes in Christ. Put your faith in His Word. Stand there, regardless of what’s said, “yes” or “no”; stay with God’s Word.

Now, closing, listen. Micaiah come up there before the king. And I can imagine the king, face red, and this little old ragged-looking guy come walking up in there, you know, looking around, seeing all these preachers standing around there, the D.D.’s. I don’t think he felt alone, ’cause God was with him. See?

Beachtet: Micha hatte das Wort. Er wusste, was das Wort besagte. Wie hätte er diesen Burschen segnen können, wo doch der Prophet Gottes SO SPRICHT DER HERR hatte und ihn verflucht hatte. Wie können wir den Segen von Dingen erwarten, von Ungläubigen und Dingen, auf die Gott Seinen Fluch gelegt hat? Wie könnt ihr das machen? Furcht vor Menschen, besorgt, dass du deine Position verlieren könntest... Dies, das oder jenes. Wie kannst du das tun, wenn Gott diese Sache verflucht hat? Setze deine Hoffnung auf Christus. Setze deinen Glauben auf Sein Wort. Verbleibe dort, egal was gesagt wird, ja oder nein. Verbleibe mit Gottes Wort.

Nun, zum Schuss kommend. Hört zu. Micha kam hinauf vor den König. Und ich kann mir den König mit einem geröteten Gesicht vorstellen, und wie dieser kleine alte zerlumpt aussehende Kerl dort hinaufging, wisst ihr, wie er umherschaute, wie er die ganzen Prediger dort stehen sah, die Dr. h. c. 's. Ich denke nicht, dass er sich einsam fühlte, denn Gott war mit ihm. Seht ihr?

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Walked up there, I can see the king, said, “How do you do, Micaiah?” That big fake, you know, ’cause Jehoshaphat...

Jehoshaphat said, “There’s just something about that guy I like. I don’t know. He just looks pretty well to me, like he’s pretty well on the line. Now, I see he hasn’t got much education. He might not know all the—all the great words and how to pronounce them right. But I believe one thing: that guy knows God.” See?

So he walks up there. He said, “Micaiah, what will you say? Now, your word must be with the rest of them, and they all say, ‘Go up, the Lord is with you, and you’ll prosper.’”

He said, “Go ahead,” said, “Go on up. If they said that, well, take off.” See? And he said, “Oh, go on up there and prosper. Like to see you do it.”

And Ahab thought, “Now, that... ” I mean, he said, “That just don’t sound right out of that guy. How could he be prophesying evil against me, and come down here and say that?” Said, “I’ll adjure you, as I always know, you tell me the truth.”

He said, “I said go on up, prosper.” He said, “But I seen Israel like sheep scattered, having no shepherd: and the Lord said, ‘These has no shepherd: let them return to their—to their own home in peace.’”

He said, “I told you. I told you. I told you that that holy-roller wouldn’t say nothing but evil against me. I could just tell it. I knew before we went.”

Er ging dort hinauf. Ich kann den König reden hören: "Wie geht es dir, Micha?" Dieser große Schwindler, wisst ihr, denn Josaphat...

Josaphat sagte: "Mit diesem Kerl ist einfach etwas, das ich mag. Ich weiß nicht; ich finde, er sieht einfach ziemlich gut aus, als ob er ziemlich richtig liegt. Nun, ich sehe, dass er nicht viel Bildung hat. Er mag vielleicht all diese großen Wörter nicht kennen und wie man sie richtig ausspricht. Aber ich glaube eines: Dieser Bursche kennt Gott." Seht ihr?

Dann geht er dorthin, er sagt: "Micha, was wirst du sagen? Nun, dein Wort muss mit den anderen übereinstimmen, und sie sagen alle: 'Ziehe hinauf, der Herr ist mit dir und es wird dir gelingen.'"

Er sagte: "Gehe vorwärts." Er sagte: "Ziehe hinauf. Wenn sie es gesagt haben, nun, dann mal los." Seht ihr? Und er sagte: "Oh, ziehe dort hinauf und habe Erfolg. Ich möchte dich das tun sehen."

Und Ahab dachte: "Nun, das..." Ich denke, er sagte: "Das klingt bei diesem Burschen irgendwie nicht richtig. Wie kann er, der doch Böses gegen mich prophezeit, herkommen und so etwas sagen?" Er sagte: "Ich beschwöre dich, da ich immer weiß, dass du mir die Wahrheit sagst."

Er sagte: "Ich sagte: 'Ziehe hinauf, habe Erfolg.'" Er sagte: "Doch ich sah Israel, zerstreut wie Schafe, die keinen Hirten haben. Und der Herr sagte: 'Diese haben keinen Hirten, mögen sie in Frieden nach Hause kommen.'"

Er sagte: "Ich habe es dir doch gesagt. Ich habe es dir doch gesagt. Ich sagte dir doch, dass dieser Heilige Roller nichts als Böses über mich sagen würde. Ich wusste es im Voraus. Ich wusste es, bevor wir hingingen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, what was the difference? One, oh, the whole country was rallying with these prophets; but here’s one man. The reason that he knowed he was right, and he come out he was right: he was standing on THUS SAITH THE LORD, God’s promise. And he knowed that no matter how many preachers, or how many denominations, and how many kings, and how many anything-else said anything contrary to it, God’s Word will prevail. If he stand...

He had to stand by himself, with the whole nation against him, but he stood there alone on the Word of God, knowing that God would keep His Word. Cause Elijah said to Ahab, when he cursed him there by the Lord, and said, “The dogs will lick your blood, because that evil thing you done.” How could that man turn around and predict blessings, when God had put a curse on there by a genuine prophet? He knowed nothing could happen but evil, so he stayed on the Word of God, and stood alone before the whole nation, with hundreds of preachers and doctors of divinity around him and everything else, but he stood alone with God.

Nun, was war der Unterschied? Einer... Oh, das ganze Land hat sich um diese Propheten geschart, aber hier ist ein Mann. Der Grund, warum er wusste, dass er Recht hatte, war (und es stellte sich heraus, dass er Recht hatte), weil er sich auf dem SO SPRICHT DER HERR gründete, auf Gottes Verheißung. Und er wusste, dass - egal wie viele Prediger, oder wie viele Denominationen, und wie viele Könige, und wie viele von irgendwelchen anderen etwas Gegensätzliches zu diesem sagen - Gottes Wort siegen wird.

Wenn er steht... Er musste alleine dastehen, mit der ganzen Nation gegen ihn, aber er stand dort mit dem Wort Gottes allein, denn er wusste, dass Gott Sein Wort halten wird. Denn Elia sagte zu Ahab, als er ihn dort - im Auftrag des Herrn - verfluchte, er sagte: "Die Hunde werden dein Blut lecken, wegen der bösen Sache, die du getan hast." Wie hätte sich dieser Mann umdrehen und Segen verheißen können, wo doch Gott durch einen echten Propheten einen Fluch darauf gelegt hatte? Er wusste, dass nichts anderes als Böses geschehen würde, deswegen verblieb er bei dem Wort Gottes und stand vor der ganzen Nation alleine da, mit hunderten von Predigern und Doktoren der Theologie um ihn her, und alles andere; doch er stand allein mit Gott.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

You know what that head chief captain of the priests did like that? Walked right up, and pulled them horns off the top of his head, and smacked Micaiah right smack in the mouth. That showed his religion, didn’t it? Well, he just might have had a bloody jaw there for a few minutes. And he said, “Which a way went the Spirit of God when it went out of me to go to you?”

He said, “Just wait till you’re setting, hiding in the cage over yonder, and you’ll know which way it went,” Micaiah did.

Micaiah said, “I saw Israel scattered.” Said, “I looked up into the Heavens, and I saw the great throne of God; and there was Angels standing on the right hand and left hand of God. And they were holding a counsel when they seen this all happening,” like they was holding their counsel down here. Remember, when something’s going on down here, persecutors, and laughers, and fun makers; there’s something going on up there, too, you know. Just remember that. Fix your faith on there.

Wisst ihr, was dieses Oberhaupt der Priester dann tat? Er ging sofort hin und nahm diese Hörner von seinem Kopf herunter und schlug Micha richtig fest auf den Mund. Das zeigte seine Religion, nicht wahr? Nun, vielleicht hatte er für ein paar Minuten eine blutige Kinnlade. Und er sagte: "Welchen Weg ist der Geist Gottes gegangen, wenn er von mir ging, um zu dir zu gehen?"

Er sagte: "Warte einfach, bis du sitzt, um dich dort in der Kammer zu verstecken, dann wirst du wissen, wohin er ging", sagte Micha.

Micha sagte: "Ich sah Israel zerstreut." Er sagte: "Ich schaute in den Himmel hinauf und ich sah den großen Thron Gottes. Und Engel standen dort zu Rechten und zu Linken Gottes. Und sie hielten einen Rat, als sie dies alles geschehen sahen." So wie sie ihren Rat hier unten hatten. Erinnert euch, wenn etwas hier unten geschieht, Verfolger und Lästerer und Spötter, dann geschieht auch etwas dort oben, wisst ihr. Erinnert euch einfach daran. Richtet euren Glauben darauf.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

So then, he said, “I—I saw them all having a counsel in Heaven, and they were going before God and trying to find some way they could bring Ahab out there to fulfill,” of course, the word of Elijah, the prophet. Elijah spoke it under the inspiration; it had to be so. There was nothing else could stop it. So he knowed it had to happen.

And said, “I seen a spirit come up before God, and said, ‘I’ll go down, and I’ll get in all them preachers and be a lying spirit, and I’ll make them prophesy a lie. And that’s the way we’ll get Ahab out here, and fulfill the Word of God.’” Cause God will... He let that evil spirit, that lying spirit come down, and get into those preachers, and anoint them, and prophesy, in the Name of the Lord, a lie.

You say, “Then, Brother Branham, how could we ever know whether the prophecy is right or not?” Line it up with the Word. That’s the way to stay with it. If it’s not according to that Word, don’t you believe it.

Und dann sagte er: "Ich sah, wie sie alle im Himmel Rat hielten. Und sie gingen vor Gott und versuchten einen Weg zu finden, wie sie Ahab dorthin bringen könnten, damit es sich erfüllt", natürlich das Wort von Elia, des Propheten. Elia sprach es unter der Inspiration; es musste so sein. Da gab es nichts anderes, was es aufhalten konnte. Deswegen wusste er, dass es geschehen würde.

Und er sagte: "Ich sah einen Geist, der vor Gott emporkam und er sagte: 'Ich werde hinabgehen, und ich werde in all diese Prediger hineingehen und werde ein Lügengeist sein. Und ich werde bewirken, dass sie eine Lüge prophezeien. Und auf diese Weise werden wir Ahab hierher bringen und das Wort Gottes erfüllen.'" Denn Gott wird... Er ließ diesen bösen Geist, diesen Lügengeist herunterkommen und in jene Prediger hineingehen, und sie salben und ließ sie im Namen des Herrn eine Lüge prophezeien.

Du sagst: "Dann, Bruder Branham, wie können wir jemals wissen, ob die Prophezeiung richtig ist oder nicht?" Prüfe es mit dem Wort. So verbleibst du damit. Wenn es diesem Wort nicht entspricht, dann glaube es nicht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

I told you last night, this is God’s Urim Thummim. If any kind of fantastics rise, wherever you are, in this little church, whatever it is, pastor, stay with the Word. Don’t feed these sheep something that’ll kill them. Stay right with the Word, for it’s written, “Man shall not live by bread alone, but by every Word that proceedeth out of the mouth of God.” Stay with the Word. See?

Now, Micaiah knew he was right because he was with the Word. And they had just a swelling, popular idea.

What happened? They took Micaiah, and smote him in the mouth, and took him up there, and put him in prison, and locked him up in the inner jails, and fed him bread and water of sorrow. Said, “Till I return in peace... ” said Ahab. Ahab...

And Elijah said, or, Micaiah said, “If you return in peace at all, God hasn’t spoke to me.” That’s right. Cause his vision compared with the Bible.

Ich habe euch gestern Abend gesagt, dass dies Gottes Urim Thummim ist. Wenn irgendeine Art von Fantasterei aufkommt, wo es auch immer in dieser kleinen Gemeinde ist, was es auch sein mag, Pastor, verbleibe mit dem Wort. Gib diesen Schafen nichts zu essen, was sie töten wird. Verbleibe genau mit dem Wort, denn es steht geschrieben: "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Wort, das aus dem Munde Gottes kommt." Verbleibt mit dem Wort. Seht ihr?

Nun, Micha wusste, dass er Recht hatte, denn er war mit dem Wort. Und sie hatten nur eine aufgeblähte, populäre Idee. Was geschah? Sie nahmen Micha und schlugen ihm auf den Mund und nahmen ihn dorthin und steckten ihn ins Gefängnis und warfen ihn ins innerste Gefängnis und speisten ihn mit Brot und Wasser der Trübsal.

Er sagte: "Bis ich im Frieden zurückkomme...", sagte Ahab.

(Ahab...und Elia... oder) Micha sagte: "Wenn du denn im Frieden zurückkommst, hat Gott nicht zu mir gesprochen." Das stimmt. Denn seine Vision stimmte mit der Bibel überein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, there’s where I want to dwell just a moment. His vision was with the Bible. Now, if it was... Now, the others’ vision was contrary to the Bible. But Micaiah’s was with the Bible, and God has got to keep His Word. Do you get it?

Now, what happened to Ahab? He was killed that day, and the dogs licked his blood as the sun went down, out of the chariot at the pool before they washed it that night. That’s true. For one man who took God’s Word, his vision lined up with God’s Word, and it was perfect, the absolute truth.

And now, friends, closing, this: A vision must line up with God’s Word. A preacher must line up with God’s Word. No matter what we think, and what are, the emotions are of the country, or the crowd, or whatever it is, we must line up with God’s Word. And that’s the reason that I have defended...

Nun, hier ist es, wo ich einen Moment stehenbleiben möchte. Seine Vision war gemäß der Bibel. Nun, wenn es... Nun, die Vision der Anderen war im Gegensatz zur Bibel; doch Michas war gemäß der Bibel und Gott muss Sein Wort halten. Versteht ihr es?

Nun, was geschah mit Ahab? Er wurde am selben Tag getötet, und als die Sonne unterging, leckten die Hunde sein Blut dort aus der Kutsche an dem Teich, bevor sie diese am Abend wuschen. Das stimmt. Wegen eines Mannes, der Gottes Wort nahm... seine Vision stimmte mit Gottes Wort überein, und sie war vollkommen, die absolute Wahrheit.

Und nun, Freunde, während wir schließen, noch dieses: Eine Vision muss mit Gottes Wort übereinstimmen. Ein Prediger muss mit Gottes Wort übereinstimmen. Egal was wir denken, und wie die Emotionen des Landes, der Gruppe sind, oder was es auch immer sei - wir müssen in Übereinstimmung mit Gottes Wort stehen. Und das ist der Grund, warum ich verteidigt habe...

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

In the first place, when the Lord begin to give visions, when I was a little, bitty, baby boy, and He begin to show those visions, my clergymen told me it was of the devil.

But one night, it was better than ten years ago at Green’s Mill, Indiana, where I was there in the old camp, in the... my wife setting there, right there, now, who was, seen when the vision struck me that evening and I set there under it, and I said, “God, I don’t want to be possessed with a devil.” Why, certainly not. And I told her I didn’t know when I would come back. And I took off to the place to pray. And that night, by the grace of God...

Am Anfang, als ich ein winzigkleiner Baby-Junge war, als der Herr begann, Visionen zu geben... Und als Er anfing, diese Visionen zu zeigen, sagten mir meine Kirchenleute, dass es vom Teufel sei.

Aber an einem Abend, es war mehr als zehn Jahre her, bei Green's Mill, Indiana, wo ich da in dem alten Lager war, und meine Frau, die dort sitzt, genau dort, die es sah, als die Vision an jenem Abend auf mich kam, und ich darunter war... Und ich sagte: "Gott, ich möchte nicht von einem Teufel besessen sein." Nun, gewiss nicht. Und ich sagte ihr, dass ich nicht wüsste, wann ich zurückkäme. Und ich machte mich auf den Weg zu der Stelle, um zu beten. Und am selben Abend, durch die Gnade Gottes...

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

About ten years before that, about—about fifteen, in there, ten or fifteen years before that, when I was just a young Baptist preacher, no more than a boy, baptizing out there in the river, hundreds of people that afternoon, my first revival; and that Light come down from Heaven and stood there before thousands of people. They fainted and everything, years ago when I was baptizing. And a Voice spoke from there and said that I would take a Message around the world, which would start a revival just like that it did in the days of John the Baptist, before the Second Coming of Christ. I knowed no bit more about it than nothing, I wrote it down and kept it. They kept it. The newspapers had it, and everything: “Mystic Light Appears Over Local Baptist Boy, Pastor, While He’s Baptizing In The Water,” and all about it.

And then after that time, when it come time, the Lord Jesus sent His Angel back again, and tried to tell me that night, when I was there praying: “God, don’t never let that happen to me again. You know I don’t want to be possessed of the devil, and You know I love You. And my clergymen tell me... ” And here come the Angel of the Lord, and told me it was His work and He had ordained it, and, for it will sweep around the world.

Etwa zehn Jahre vorher, etwa fünfzehn, fast zehn oder fünfzehn Jahre vorher, als ich noch ein junger Baptisten-Prediger war, nicht mehr als ein Junge, taufte ich dort im Fluss an diesem Nachmittag hunderte von Menschen, meine erste Erweckung... Und das Licht kam vom Himmel herab und stand dort vor tausenden von Menschen. Sie wurden ohnmächtig so weiter, vor Jahren, als ich taufte. Und eine Stimme sprach von dort und sagte, dass ich eine Botschaft um die Welt tragen würde, die eine Erweckung bringen würde, so wie es in den Tagen von Johannes dem Täufer war, vor dem zweiten Kommen Christi. Ich wusste überhaupt nichts davon. Ich schrieb es nieder und zeichnete es auf. Sie zeichneten es auf. Die Zeitungen schrieben davon und alles: "Geheimnisvolles Licht erscheint über einem örtlichen Baptisten-Jungen, Pastor, während er im Wasser tauft", und alles darüber.

Und dann, danach, als die Zeit kam, sandte der Herr Jesus Seinen Engel wieder zurück und versuchte mir an jenem Abend zu sagen, als ich dort betete: "Gott, lass mir das niemals wieder geschehen. Du weißt, dass ich nicht vom Teufel besessen sein möchte, und Du weißt, dass ich Dich liebe. Und meine Kirchenleute sagen mir..." Und dann kam der Engel des Herrn und sagte mir, dass es Sein Werk war und dass Er es angeordnet hatte, und dass es schließlich in die ganze Welt gehen wird.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And when I went to the—the general overseer, one of the high Baptist men, frankly, the one that baptized me, Dr. Davis, into the Baptist fellowship, I went and told him about it, he said, “Billy, you need a rest. You’ve had a nightmare.”

I said, “I don’t appreciate that. I’ll resign the Baptist church right now.”

Said, “You mean with your seventh-grade education, and you’re going to go around the world preaching the Gospel and thing.”

I said, “That’s what He said, and that’s what I believe.”

He said, “Don’t take it that seriously, Billy. I think if you rest a few nights, you’ll feel better.” I walked out.

Und als ich zum Hauptaufseher ging, zu einem der hohen Baptistenmänner, ja, zu demjenigen, der mich in die Baptisten-Gemeinschaft hineingetauft hatte, Dr. Davis. Ich ging hin und erzählte ihm davon, und er sagte: "Billy, du brauchst etwas Ruhe. Du hattest einen Alptraum."

Ich sagte: "Daran habe ich keinen Gefallen. Ich trete sofort aus der Baptisten-Gemeinde aus."

Er sagte: "Du meinst, mit deinen sieben Schuljahren, dass du in die ganze Welt gehen wirst, und das Evangelium predigen wirst und dieses?"

Ich sagte: "Das ist, was Er sagte, und das ist, was ich glaube."

Er sagte: "Nimm das nicht so ernst, Billy. Ich denke, wenn du dich ein paar Abende ausruhst, dann wirst du dich besser fühlen."

Ich ging hinaus.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

By the grace of God, I started. And now, what’s happened? The revival fires are burning on every hill around the world. When old Goliath was slain and Israel saw, they drew their swords. That’s what’s happened. Men of vision, Methodist, Baptist, Presbyterian, Lutheran, Pentecostal, what-more, when they seen that God had poured out His Spirit in these last days, that signs and wonders are taking place, and the bones had done rattled and shook, and kicked over the chairs until they all got together; but now sinew skin is on them, and they’re standing up like a great mighty army. And men begin to pull their swords, and say, “God, if—if Goliath, the biggest, can be slain, then we’ll cut, too.” And they’re cutting right and left, from east, from west, from north to south; and a great revival has swept the whole world. When the...

When they said, “It can’t be done, it can’t be done, it can’t be done,” but God did it anyhow, because He promised it.

He said, “The things that I do shall you also; greater than this (or more than this) shall you do; for I go unto My Father.” When He was here on earth, He didn’t claim to be a great person. He claimed only to be the—the Son of man when He was here. He was the Son of God, yet He was the Son of man through Mary. He was the Son of God by Mary. He was God Himself by Spirit. God in Christ, Heaven and earth reconciled together, when earthly Man borned of a woman, and the Spirit of God dwelled into Him. When the Lamb and the Dove came together, Heaven and earth kissed each other. And that’s right; on that great day.

Durch die Gnade Gottes fing ich an. Und nun, was geschah? Erweckungsfeuer brennen auf jedem Hügel in der ganzen Welt. Als der alte Goliath erschlagen war und Israel das sah, dann zückten sie ihre Schwerter. Das ist es, was geschah. Männer mit einer Vision (Methodisten, Baptisten, Presbyterianer, Lutheraner, Pfingstler, und so weiter), als sie sahen, dass Gott in diesen letzten Tagen Seinen Geist ausgegossen hat, dass Zeichen und Wunder geschahen... Und die Knochen klapperten und zitterten, und sie sprangen über die Stühle, bis sie alle zusammenkamen. Doch jetzt sind Sehnen und Haut an ihnen, und sie stehen aufrecht, wie eine große, mächtige Armee. Und Menschen beginnen, ihre Schwerter zu zücken, und sie sagen: "Gott, wenn Goliath, der Größte, erschlagen werden kann, dann werden auch wir schlagen." Und sie schlagen rechts und links, vom Osten, vom Westen, vom Norden zum Süden; und eine große Erweckung ist durch die ganze Welt gegangen.

Als sie sagten: "Das kann nicht geschehen. Das kann nicht geschehen. Das kann nicht geschehen", tat Gott es dennoch, weil Er es verheißen hat.

Er sagte: "Die Dinge, die Ich tue, werdet auch ihr tun; denn Ich gehe zu Meinem Vater." Als Er hier auf Erden war, hat Er nicht beansprucht, eine große Person zu sein. Als Er hier war, beanspruchte Er nur, der Menschensohn zu sein. Er war der Sohn Gottes, dennoch war Er der Menschensohn durch Maria. Er war der Sohn Gottes durch Maria. Durch den Geist war Er Gott Selbst. Gott in Christus. Himmel und Erde wurden miteinander versöhnt, als der Geist Gottes in einen irdischen Menschen, der von einer Frau geboren wurde, hineinkam. Als das Lamm und die Taube zusammen kamen, küssten sich Himmel und Erde (und das stimmt) an jenem großen Tag.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And He went about. He didn’t claim to be a healer. He’s claimed He wasn’t a healer. He said, “I only do as My Father shows Me to do. I can do nothing in Myself; what I see the Father doing, that doeth the Son likewise.” Men stood before Him, strangers to Him, He knew who they were. He called them by name. He called the people by name. Did He do it? Is that the Bible? Is it the Bible when He said He did nothing except the Father told Him? Is that the Scripture? Saint John 5:19, read that. Every Word is infallible. Everything in the Bible is the truth.

Notice. He did nothing, but He stayed right with the Word. What did He say? “These things were done that it might be fulfilled.” Is that right? They could not believe, because Isaiah said. Jesus said that they brought to Him (Matthew 8), said they brought and laid to Him all the sick and the afflicted and He healed them be... that it might be fulfilled which was spoken of the prophet Isaiah: “He took our infirmities, and bore our sickness,” and so forth. Everything He done was to fulfill the Word of God.

Und Er ging umher. Er beanspruchte nicht, ein Heiler zu sein. Er sagte, dass Er kein Heiler sei. Er sagte: "Ich tue nur das, was Mein Vater Mir zeigt, was Ich tun soll. Ich kann nichts von Mir selber tun. Was Ich den Vater tun sehe, das tut der Sohn gleicherweise." Es standen Menschen vor Ihm - Fremde für Ihn - Er wusste, wer sie waren. Er nannte sie beim Namen. Er nannte die Menschen beim Namen. Hat Er es getan? Steht das in der Bibel? Steht das in der Bibel, dass Er sagte, dass Er nichts tat, außer was der Vater Ihm zeigte? Ist das die Schrift? Johannes 5, 19, lest das. Jedes Wort ist unfehlbar. Alles in der Bibel ist die Wahrheit.

Gebt acht. Er tat nichts anderes, als völlig mit dem Wort zu verbleiben. Was sagte Er? "Diese Dinge sind geschehen, damit es erfüllt werde." Stimmt das? Sie konnten nicht glauben, weil Jesaja es sagte. Jesus sagte, dass sie zu Ihm (Matthäus 8)... Es heißt, sie brachten all ihre Kranken und Leidenden zu Ihm und legten sie vor Ihn, und Er heilte sie, damit erfüllt werde, was vom Propheten Jesaja gesagt wurde: "Er nahm unsere Schwachheiten und trug unsere Krankheit", und so weiter. Alles was Er tat, war, das Wort Gottes zu erfüllen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And my brother, sister, as I say to you tonight, as your brother in the bonds of fellowship, a citizen of the Kingdom of God with you, though we be few in number tonight, and though we be just a little group, God will bless us and has blessed us and brought His great Being among us. “Wherever two or three are gathered in My Name, I’ll be in their midst.” That’s exactly what He said. “Whatsoever they shall agree upon, as touching one thing, and ask, they shall receive it.” God promised that.

Now, if that’s so, then the Word must be fulfilled. Jesus said, “The things that I do, shall you also.” Did He say that? That Word must be fulfilled. Did He say, “Go into all the world, and preach the Gospel to every creature”? All the world, the Gospel, the power of the Holy Ghost, demonstrations of the power of the Holy Ghost to every creature: You say, “Does that mean that?” How are you going to ful-... ? Read the next line then. “These signs shall follow them that believe; in My Name they shall cast out devils, will heal the sick,” and the things that He did.

Mein Bruder, meine Schwester, ich sage euch heute Abend, als euer Bruder in den Fesseln der Gemeinschaft, als ein Bürger des Königreichs Gottes - mit euch, auch wenn wir heute Abend nur wenige sind, und auch wenn wir nur eine kleine Gruppe sind, Gott wird uns segnen und hat uns gesegnet und brachte Sein gewaltiges Wesen unter uns. "Wo zwei oder drei in Meinem Namen versammelt haben, werde Ich in ihrer Mitte sein." Das ist genau das, was Er sagte. "Um welche Sache sie auch eins werden, was es auch betrifft, wenn sie bitten, werden sie es empfangen." Gott hat es verheißen.

Nun, wenn das so ist, dann muss das Wort erfüllt werden. Jesus sagte: "Die Dinge, die Ich tue, werdet auch ihr tun." Hat Er das gesagt? Das Wort muss erfüllt werden. Hatte Er gesagt: "Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur." In alle Welt, das Evangelium, die Kraft des Heiligen Geistes, Bekundungen der Kraft des Heiligen Geistes an aller Kreatur... Du sagst: "Ist das damit gemeint?" Wie werdet ihr erfül... Lies dann die nächste Zeile. "Diese Zeichen werden denen folgen, die da glauben: In Meinem Namen werden sie Teufel austreiben und die Kranken heilen", und die Dinge, die Er tat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

How can you do it just with the letter alone? The letter won’t do it alone, until the Word falls into a ground to produce the life that’s in the Word. How... You hold a grain of wheat ever so dearly in your hand; you’ll never get a beard of wheat off of it until you put it in the ground and it rots and brings forth another life. And except you die out to yourself, and your own ideas, and your own theologies, and just lay down in Christ, and be baptized in the Holy Spirit, rise with the Word in your heart... And if anything seems to come to you that’s contrary to the Word, don’t believe it. That’s right. No matter what your setup is.

That’s exactly the way the Jews failed to see Him to be the Son of God in the first place. They had all the picture drawed up, how the Messiah would do, how He would come to the temple, and where He would set, and all about it. But when Jesus come, He was contrary to it. Every way that they thought He was coming, He was contrary to it. And that’s the reason they said, “Oh, that’s not the way we been taught.”

But God don’t have to do things the way you been taught. He does it the way He says He will in the Bible. That’s right. Yeah. Them prophets in our Scripture lesson tonight, they had been taught something, too. But the Bible had said something else, and Micaiah stayed with the Bible.

Wie kannst du es einfach nur mit dem Buchstaben schaffen? Allein der Buchstabe wird es nicht schaffen, es sei denn, dass das Wort in einen Boden fällt, um das Leben, das im Wort ist, hervorzubringen. Wenn du ein Weizenkorn noch so innig in deiner Hand hältst, du wirst davon nie eine Weizenähre bekommen, es sei denn, du legst es in die Erde und es verrottet und bringt ein anderes Leben hervor. Und es sei denn, dass du dir selbst stirbst, und deinen eigenen Ideen, und deinen eigenen Theologien, und dich einfach in Christus niederlegst, und in den Heiligen Geist getauft wirst, und mit dem Wort in deinem Herzen auferstehst... Und wenn da irgendwie etwas zu dir kommt, das gegensätzlich zum Wort ist, glaube es nicht. Das stimmt. Egal, wie deine Situation ist.

Genauso haben die Juden von Anfang an nicht erkannt, dass Er der Sohn Gottes ist. Sie hatten sich schon ein Bild gemalt, was der Messias tun würde, wie Er zum Tempel kommen würde, und wo Er sitzen würde, und alles darüber. Doch als Jesus kam, war Er im Gegensatz dazu. In jeder Weise, wie sie dachten, dass Er kommen würde, war Er im Gegensatz dazu. Und das ist der Grund, weshalb sie sagten: "Oh, das ist nicht die Weise, wie wir belehrt wurden."

Aber Gott muss die Dinge nicht so tun, wie du belehrt wurdest. Er macht es so, wie Er es in der Bibel gesagt hat. Das stimmt. Ja. Auch diese Propheten, in unserer Bibel-Lesung heute Abend, sind über etwas belehrt worden. Doch die Bibel hatte etwas anderes gesagt und Micha verblieb mit der Bibel.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, my contentions is this: Don’t—don’t never, never accept anything, unless it comes out of the Bible. See? This is the Blueprint. Let it be set in order and in the Bible. And God is the omnipotent One, the omnipresent, the infinite God Who knows all things, and has predicted that in these last days, these signs would take place. The things that He did would be done again before the Coming of the Lord.

He said there would be false things rise up, and they’re... How we going to “diviate” them? Now, there’s a good question. How are we going to differentiate them from one to the other? We see things out here going on, say, “Yeah, just look over here. Looky here at this. Look at this here. See right down. Look over here. That’s right.” Oh, yes, brother. I’ll admit that. But tell me one time that the true Word of God ever failed. You got a bunch of fantastics. So was those priests. Do you understand what I mean? Those preachers, prophets with them horns butting around: “Oh, THUS SAITH THE LORD, THUS SAITH THE LORD;” but it didn’t cope with the Scripture. See? But when it’s absolutely coping with the Scripture, it has to come to pass.

Nun, meine Aussage ist dieses: Nehmt niemals, niemals etwas an, es sei denn, es kommt aus der Bibel. Seht ihr? Dies ist das Muster. Lasst es geordnet und in der Bibel sein. Und Gott ist der Allmächtige, der Allgegenwärtige, der unendliche Gott, der alle Dinge weiß, und Er hat vorhergesagt, dass in diesen letzten Tagen diese Dinge geschehen. Die Dinge, die Er tat, würden wieder vor dem Kommen des Herrn geschehen.

Er sagte, dass falsche Dinge aufkommen würden, und sie... Wie werden wir sie unterscheiden können? Nun, das ist eine gute Frage. Wie werden wir die einen von den anderen unterscheiden? Wir sehen hier Dinge geschehen, es wird gesagt: "Ja, schau nur mal hier hin. Gucke das hier an. Schaue das hier an. Sieh mal dort. Schau dort drüben. Das stimmt." Oh, ja, Bruder. Das gebe ich zu. Aber sage mir, ob das wahre Wort Gottes irgendwo irgendwann versagt hat. Du hast eine Menge Fantastisches. So war es mit diesen Priestern. Versteht ihr, was ich meine? Diese Prediger, Propheten, die mit diesen Hörnern umher stießen: "Oh, SO SPRICHT DER HERR, SO SPRICHT DER HERR." Aber es stimmte nicht mit der Schrift überein. Seht ihr? Aber wenn es absolut mit der Schrift übereinstimmt, dann muss es geschehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And the hour is here, brother, when, “As Jambres and Jannes withstood Moses, so will they, men of reprobate mind, concerning the truth, who was foreordained of old to this condemnation,” says the Bible. They could not believe. And they will not believe. The Bible said that in this day that we’re living now, that men from old was ordained to be condemned, who turned the grace of our God into lasciviousness. Do you see what I mean? Jude 4th chapter, or, 4th verse. Read and see if that isn’t so.

Now, men of old foreordained to this con-... How can they believe when the Bible has done said they can’t believe? How can we stop all that nonsense that’s going on around in the land? How can we do it when God said it would be? Well, then you say, “Which is right and wrong?” Like Micaiah was: with the Bible. A true Spirit of God will move right with the Word, for He’s the same yesterday, today, and forever.

Und die Stunde ist hier, Bruder, wenn... "So wie Jambres und Jannes Mose widerstanden, so auch sie, Menschen mit einer verworfenen Gesinnung, was die Wahrheit betrifft, die schon von alters her zu dieser Verurteilung bestimmt waren", sagt die Bibel. Sie konnten nicht glauben. Und sie werden nicht glauben. Die Bibel sagte, dass an diesem Tag, an dem wir jetzt leben, dass Menschen schon von alters her dazu bestimmt waren, verurteilt zu werden, die die Gnade unseres Gottes in Lüsternheit verwandelt haben. Seht ihr, was ich meine? Judas, viertes Kapitel, oder vierter Vers. Lest es und seht, ob das nicht so ist.

Nun, Menschen von alters her, vorherbestimmt zu dieser Verurtei... Wie können sie glauben, wenn die Bibel gesagt hat, dass sie nicht glauben können. Wie können wir all den Unsinn aufhalten, der im Land geschieht? Wie können wir es tun, wenn Gott sagte, dass es so sein wird? Nun, du sagst dann: "Was ist richtig und verkehrt?" So wie Micha war: mit der Bibel. Ein wahrer Geist von Gott wird sich direkt mit dem Wort bewegen, denn Er ist derselbe gestern, heute und für immer.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

There’s no doubt sick people in this building tonight. There’s not a person in here I know except my wife and daughter setting there, and Brother Gene, this brother here, the brother setting right there. I believe I do know this little girl that’s here, that I believe they’re his daughters and this is his son, this... And then there was somebody else I passed by a few minutes ago that I... Oh, it’s... I only... I’m not sure, but the lady setting here, isn’t that your wife, ain’t it? It’s your wife. All right. That settles it. How many here knows I don’t know you? Let’s see your hand.

How many here is sick and needs God to touch your body to heal you? Let’s see your hand, raise your hand. I don’t care what you got wrong with you, raise your hand. All right. Pretty near sixty percent for the little audience here tonight. Then I want to ask you something: What if Jesus Christ stood here tonight, with this suit, as I’ve often said, He gave me? What would He do if you were sick and you wanted to be healed? What would He do about it? What could He do about it? There’d only be one thing He could do, was stay right with the Word. Is that right? Stay right with the Word.

Es gibt hier heute Abend ganz bestimmt kranke Menschen. Von den Menschen hier kenne ich keinen, außer meine Frau und meine Tochter, die dort sitzen, und Bruder Gene, diesen Bruder hier, den Bruder, der direkt da sitzt. Ich denke, ich kenne dieses kleine Mädchen dort, ich denke, sie ist seine Tochter und dies ist sein Sohn, dies... Und dann war da noch jemand, den ich vor einigen Minuten sah, den ich... Ich bin mir nicht sicher, aber die Dame, die dort sitzt, ist das nicht deine Frau? Oh ja, sie ist deine Frau. In Ordnung. Das sind alle. Wie viele hier wissen, dass ich euch nicht kenne? Lasst mich eure Hände sehen.

Wie viele sind hier krank und haben Gott nötig, dass Er euren Körper anrührt und euch heilt? Darf ich eure Hände sehen? Erhebt eure Hände. Es macht mir nichts aus, was bei dir nicht in Ordnung ist, erhebe deine Hand. In Ordnung. Etwa sechzig Prozent der kleinen Zuhörerschaft heute Abend. Dann möchte ich euch etwas fragen: Was wäre, wenn Jesus heute Abend hier stehen würde, mit diesem Anzug an (wie ich schon oft gesagt habe), den Er mir gab? Was würde Er tun, wenn du krank wärst und du geheilt werden wolltest? Was würde Er diesbezüglich tun? Was könnte Er diesbezüglich tun? Da gibt es nur eines, was Er tun könnte, das wäre, völlig mit dem Wort zu verbleiben. Stimmt das? Verbleibt direkt mit dem Wort.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

What does the Word say? “There will be a man rise up and he will have oil in his hands, and he will rub this oil... ” No, that ain’t the Scripture. Huh-uh. What does It say? “There will be high bishops, and any authority is to be said, they will be the one who say... ” No, oh, no.

“They that are sons of God are led by the Spirit of God.” All right. What will it say about Divine healing? “He was wounded for our transgressions; with His stripes we were healed.” It’s a finished work.

What if any man desires salvation? Who could give it to him? The pope? The bishop? The cardinal? No, sir. No, sir. The pope of Rome could have nothing to do with it. The—the archbishop of Canterbury have nothing to do with it. None of the rest of them, there’s none of them could have nothing to do with it. It’s your own individual, personal faith in a finished work of Christ at Calvary. That’s the Bible. That’s what the Bible said.

Was sagt das Wort? "Es wird ein Mann hervorkommen, der Öl in seinen Händen haben wird, und er wird dieses Öl reiben..." Nein, das ist nicht die Schrift. Nein. Was sagt sie? "Es werden hohe Bischöfe sein, und wenn etwas mit Vollmacht gesagt werden muss, dann werden sie es sein, die..." Nein, nein.

"Die, die Söhne Gottes sind, sind vom Geist Gottes geleitet." In Ordnung. Was wird über göttliche Heilung gesagt? "Er war für unsere Übertretungen verwundet, in Seinen Striemen sind wir geheilt." Es ist ein abgeschlossenes Werk.

Was ist, wenn sich irgendjemand nach Errettung sehnt? Wer könnte sie ihm geben? Der Papst? Der Bischof? Der Kardinal? Nein, mein Herr. Nein, mein Herr. Der Papst aus Rom könnte nichts damit zu tun haben. Der Erzbischof von Canterbury würde nichts damit zu tun haben. Keiner von den anderen. Keiner von ihnen könnte etwas damit zu tun haben. Es ist dein eigener, individueller, persönlicher Glaube an ein abgeschlossenes Werk von Christus auf Golgatha. Das ist die Bibel. Das ist, was die Bibel sagt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

“If I go to a Pentecostal church, will I be saved? If I’ll do what the Pentecostal does?”

No, sir. You won’t be saved. You’ll be an impersonator and a hypocrite by doing it. That’s right. You get saved and do what God tells you to do, not try to act like the rest of them does. You do what God tells you to do. And your experience must line up with God’s Bible. If it doesn’t, then you’re wrong yet. No.

“So, if I’m a Presbyterian, do I have to join the Pentecostal church?”

No, sir. You certainly do not. The only thing you have to do is come to Jesus Christ and accept Him as a finished work. And then when you, your faith is recognized of Him, He will give you the baptism of the Holy Ghost.

"Wenn ich zu einer Pfingst-Gemeinde gehe, werde ich dann errettet? Wenn ich das tue, was die Pfingstler tun?" Nein, mein Herr. Du wirst nicht errettet. Du wirst ein Nachahmer und ein Heuchler sein, wenn du das tust. Das stimmt. Du wirst errettet und tust, was Gott dir sagt, was du tun sollst, nicht wenn du versuchst, dich so wie die anderen zu verhalten. Mache das, was Gott dir sagt, was du tun sollst. Und deine Erfahrung muss mit Gottes Bibel übereinstimmen. Wenn es nicht so ist, dann bist du immer noch verkehrt. Nein...

"Nun, wenn ich ein Presbyterianer bin, muss ich der Pfingst-Gemeinde beitreten?" Nein, mein Herr. Das musst du bestimmt nicht. Das einzige, was du tun musst, ist zu Jesus Christus zu kommen und Ihn als abgeschlossenes Werk anzunehmen. Und dann, wenn dein Glaube von Ihm anerkannt wird, wird Er dir die Taufe des Heiligen Geistes geben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Here’s the formula, if you want to know it. All right, the fir-... when the first church was inaugurated on the day of Pentecost, they were all screaming. And Jesus told them, said, “Don’t you preach no more; don’t you do nothing.” But Luke 24:49 said, “Tarry ye in the city of Jerusalem until you’re endued with power from on high. After this the Holy Ghost (Acts 1:8), after this the Holy Ghost will come upon you: then you shall be witnesses of Me in Jerusalem, Judaea, and Samaria, and uttermost parts of the world.”

They went up there how long? To wait how long? Two days, five days? Until!

What happened? They was all in one place and one accord. One accord, they wasn’t arguing, “Now, I’m a Sanhedrin. I—I’m a Pharisee.” No, it’ll never come on a group like that, not a bit, never come. They’re just waiting. They were brothers and sisters together, women in there with them. They were all up there for ten days, waiting, waiting, one accord, just reading the Bible, a little; maybe someone stand up and preaching like I’ve just done, saying, “The blessings of God has been promised. Now, God said He’d pour out the Holy Ghost. Joel said He would do it. And we’re waiting for the Word to be fulfilled.”

Hier ist das Rezept, wenn ihr es wissen wollt. In Ordnung. Als die erste Gemeinde am Tag zu Pfingsten begann, waren sie alle am schreien. Und Jesus sagte ihnen, Er sagte: "Predigt nicht mehr, ihr sollt nichts tun." Doch Lukas 24, 49 sagte: "Bleibet in der Stadt Jerusalem bis ihr mit Kraft aus der Höhe angetan werdet. Danach wird der Heilige Geist (Apostelgeschichte 1, 8), danach wird der Heilige Geist auf euch kommen. Dann werdet ihr Meine Zeugen sein in Jerusalem, Judäa und Samarien und bis an die fernsten Teile der Welt."

Sie gingen dort hinauf, um wie lange zu warten, wie lange? Zwei Tage, fünf Tage? Solange bis! Was geschah? Sie waren alle an einem Ort und einmütig. Einmütig, sie diskutierten nicht: "Nun, ich bin ein Sanhedriner. Ich bin ein Pharisäer." Nein, auf eine solche Gruppe wird dieses niemals kommen, ganz und gar nicht, niemals. Sie haben einfach gewartet. Es waren dort Brüder und Schwestern zusammen, auch Frauen waren dabei. Sie alle waren zehn Tag lang dort oben, sie warteten, warteten, einmütig, haben einfach in der Bibel gelesen; vielleicht stand jemand auf und hat ein wenig gepredigt, so wie ich es eben getan habe, indem er sagte: "Die Segnungen Gottes wurden verheißen. Nun, Gott sagte, dass Er den Heiligen Geist ausgießen wird. Joel sagte, dass Er es tun wird. Und wir warten darauf, dass dieses Wort erfüllt wird."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Oh, my. So, are you doing that tonight? Waiting for the Word to be fulfilled; how that struck fire to my heart. Waiting in the upper room, “Well, it never happened yesterday. It will today. Or if it don’t today, it will tomorrow. We’ll stay right here till it’s over. We’re going to wait. Now, the Word said so, and every spot of Jesus’ Life was a fulfilling of that Word. He told us to wait here before we went to preach the Gospel, all the way around the world, and that every creature on the earth, hear the Gospel; before we started, we were to wait here, we were to receive the baptism of the Holy Ghost.”

One of them said, “Now, just a minute. There’s just a little thought in my mind. Haven’t we walked with Him hand to hand?”

“That is right. But He said, ‘Yet a little while and the world won’t see Me no more; yet ye shall see Me; for I’ll be with you, even in you.’”

“Well, now, that’s right. He did say that. Then He’s going to be in us. Yes, sir. That’s the Word, stay with It. That settles it. All right.”

Oh, meine Güte. Also, tut ihr das heute Abend? 'Darauf zu warten, dass das Wort erfüllt wird': wie das mein Herz ergriffen hat. Im Obersaal zu warten... "Nun, gestern ist es nicht geschehen. Aber heute. Oder, wenn nicht heute, dann wird es morgen sein. Wir bleiben genau hier, bis es vorüber ist. Wir werden warten. Nun, das Wort sagte es so, und jeder Teil von Jesu Leben war eine Erfüllung von jenem Wort. Er sagte uns, dass wir hier warten sollen, bevor wir hingehen, um überall in der Welt das Evangelium zu predigen, sodass jede Kreatur auf Erden das Evangelium hören wird. Bevor wir damit beginnen, sollen wir hier warten, sollen wir die Taufe des Heiligen Geistes empfangen."

Einer von ihnen sagte: "Nun, einen Augenblick mal. Da ist einfach ein kleiner Gedanke in meiner Gesinnung. Sind wir nicht Hand in Hand mit Ihm gewandelt?"

"Das stimmt. Doch Er sagte: 'Noch eine kleine Weile, so wird Mich die Welt nicht mehr sehen; ihr aber werdet Mich sehen; denn Ich werde mit euch sein, sogar in euch.' Nun, das stimmt. Das hat Er gesagt. Dann wird Er in uns sein. Jawohl. Das ist das Wort. Verbleibt damit. Das erledigt es. In Ordnung."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Here they come. All of a sudden... Now, here’s the way we take it. Not for a joke now. I don’t... This is no place for joking. There’s been too much Hollywood evangelism today, too much joking and carrying on at the pulpit. Listen, this is a sincere thing. And notice, and a sacred thing. Notice.

What happened? As we listen... If we taken it like today, what if we were taking the Catholic church? Now, we’d have to read Acts 2 like this: “And they were all in one place and one accord, making confessions, and they prayed to the blessed saints.” It’s a high form of spiritualism, of course, you see, ’cause there’s nothing can pray to the dead except spiritualism. Right. So then, we... “So, they was praying to the blessed saints. The priest come in and gave them the Holy Communion (Holy Eucharist, which it’s called in the Greek word), and the people would lick out their tongue and take the Holy Eucharist, and they would drink the wine.” Now, that’s the way we go in, take the rites of the Catholic church.

Now, don’t Protestants laugh, ’cause pot can’t call kettle black. What do we do? We get up, and walk up to the platform, and take the hand of the preacher, and shake hands with the preacher, and they put our name on the book, make a confession, say, “We believe Jesus Christ is the Son of God.” Every devil in hell believes the same thing and publicly confess it. That’s right. Put your name on the book; that’s the way we got it. Why do I condemn it? Because it’s not lined up with the Word of God. That’s right.

“They were all in one place and one accord. And suddenly there came a sound from Heaven like a rushing mighty wind.” Not a priest coming up, or a minister coming up, but a sound as a rushing mighty wind coming from Heaven. “And it filled all the house where they were sitting.” There you are. There’s the baptism of the Holy Ghost. They begin screaming, and shouting, and—and speaking with jabbering lips and other tongues, till the... even when they run outside screaming and going on and acting like...

The religious people of that day said, “These men are drunk, all full of new wine,” the women and all.

Hier kommt es. Ganz plötzlich... Nun, dies ist die Weise, wie wir es handhaben - nicht um jetzt einen Witz zu machen. Dies ist nicht der Ort, an dem man Witze macht. Es gibt heute zu viel Hollywood-Evangelisation, zu viel Witze und Theater hinter dem Pult. Hört zu. Dies ist eine ernste Sache, und gebt acht: und eine heilige Sache. Gebt acht.

Was geschah? Während wir zuhören... Wenn wir es untersuchen, wie es heute ist... Was wäre, wenn wir die Katholische Kirche nehmen? Nun, dann müssten wir Apostelgeschichte 2 so lesen: "Und sie waren alle an einem Ort und einmütig, machten Bekenntnisse, und sie beteten zu den gesegneten Heiligen." Das ist natürlich eine hohe Form von Spiritismus, seht ihr, denn man kann nicht zu den Toten beten, außer im Spiritismus. Das stimmt. Und so... "Sie beteten zu den gesegneten Heiligen. Der Priester kam herein und gab ihnen das heilige Abendmahl (die heilige Eucharistie, wie es auf Griechisch heißt), und die Menschen würden ihre Zunge ausstrecken, und die heilige Eucharistie nehmen, und den Wein trinken." Nun, das ist die Weise, wie es geht, wenn man die Katholische Kirche nimmt.

Nun, ihr Protestanten, lacht nicht, denn ein Esel schimpft den anderen Langohr. Was machen wir? Wir stehen auf und gehen zur Plattform hin und ergreifen die Hand des Predigers und schütteln dem Prediger die Hand und sie tragen unseren Namen in das Buch ein, man macht ein Bekenntnis und sagt: "Wir glauben, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist." Jeder Teufel in der Hölle glaubt dasselbe und bekennt es öffentlich. Das stimmt. Den Namen in das Buch eintragen, so machen wir es. Warum verurteile ich es? Weil es nicht mit Gottes Wort übereinstimmt. Das stimmt.

"Sie waren alle einmütig an einem Ort, und plötzlich kam ein Brausen vom Himmel, wie ein rauschender, gewaltiger Wind." Es war kein Priester, der da kam oder ein Prediger, sondern ein Brausen wie ein rauschender, gewaltiger Wind, der vom Himmel kam. "Und es erfüllte das ganze Haus, da sie saßen." Da habt ihr es. Das ist die Taufe des Heiligen Geistes. Sie fingen an zu schreien und zu rufen, und sprachen mit unverständlichen Lippen und anderen Zungen, bis sie sogar schreiend nach draußen liefen und so weiter und sich benahmen wie...

Die religiösen Menschen jenes Tages sagten: "Diese Menschen sind betrunken, sind alle voll mit neuem Wein", die Frauen und alle!

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And listen, my sister, if God required the virgin Mary to have such an experience like that before she come into Heaven, how are you going in without the same thing? Virgin Mary was with them. Think that over just a little bit. We’re lining up with the Word. That’s exactly right. Is it true? Certainly it is.

Then when they were all noised abroad, and they were speaking every man to... This group maybe was Italians, and here was a... here—here was another man, here was a Galilean speaking Italian language to this bunch of Italians, telling them of the resurrection. They said, “Why do we hear in our own tongue, the great works of God? Why, how do we hear every man in our own tongue wherein we were born? Aren’t they Galileans, and how do we hear them in our own language?” They said, “This puzzles me.” It was the great works of God going on.

Now, not like in some of our modern meetings, a bunch of carrying on, where there was no, nothing could be understood; but they heard them in their own language wherein they were born. Notice, every man in his own language wherein he was born, they were listening. They said, “Isn’t this marvelous?” See?

And other mocked and said, “Hah! Look at them. They’re just so drunk; they don’t even know what they’re doing.” They were reeling and staggering like drunk men under the mighty impact of the mighty God. The great unction, which means in the Greek word “dynamite,” was in their soul that had blowed out the roots of carnality, and the Holy Spirit had settled in their heart. There they was. And others begin mocking.

But Peter, kind of coming to himself a little, he jumped up on a soapbox stump, whatever it was, and he said, “Ye men of Galilee, and you that dwell in Jerusalem, let this be known unto you, and hearken to my word. Listen to me a minute, give me an audience: these are not drunk as you suppose, seeing it’s just the third hour of the day.” Saloons wasn’t even open yet. See? “This is just the third hour of the day.” He said, “But This is That... ” Amen. “This is That.” If This ain’t That, I’ll keep This till That comes. Said, “This is that which was spoken of by the prophet Joel.”

Was Peter a right kind of a preacher? Absolutely. Where did he go to, some theology or some great something another that some man had made up? No, sir. He went straight to the Word like Micaiah did. “This is that which was spoken of by the prophet Joel: ‘It shall come to pass in the last days, saith God, I’ll pour out My Spirit upon all flesh.’ This is That,” he said. Now, there’s the point. That’s it. This is That. God had spoke it. God had said it. God had confirmed it. And the people are laughing at and making fun of it.

Und höre, meine Schwester: Wenn Gott von der Jungfrau Maria verlangte, dass sie ein solches Erlebnis haben musste, bevor sie in den Himmel kam, wie wirst du ohne dieselbe Sache hineingehen? Die Jungfrau Maria war mit ihnen. Denke einfach eine Weile darüber nach. Wir stimmen mit dem Wort überein. Das stimmt genau. Ist das wahr? Sicherlich ist das so.

Dann als sie sich überall hin verbreiteten, und sie sprachen jeder zu... Diese Gruppe bestand vielleicht aus Italienern, und hier war ein anderer Mann, hier war ein Galiläer, der in italienischer Sprache zu dieser Gruppe von Italienern sprach, und erzählte ihnen von der Auferstehung. Sie sagten: "Warum hören wir von den großen Taten Gottes in unserer eigenen Sprache? Warum hören wir einen jeden in unserer eigenen Sprache, in der wir geboren wurden? Sind das nicht Galiläer, und wie kommt es, dass wir sie in unserer eigenen Sprache hören?" Sie sagten: "Das verwirrt mich." Es waren die großen Taten Gottes, die geschahen.

Nun, nicht wie in einigen unserer modernen Versammlungen, so viel Theater, bei dem nichts verstanden werden kann. Doch sie hörten sie in ihrer eigenen Muttersprache reden. Seht ihr? Gebt acht, jeder in seiner eigenen Sprache, in der er geboren war... Sie hörten zu. Sie sagten: "Ist das nicht erstaunlich?" Seht ihr?

Und andere spotteten und sagten: "Ha! Schaut sie euch an. Sie sind einfach so betrunken, dass sie nicht einmal wissen, was sie tun." Sie wankten und taumelten wie betrunkene Menschen - unter der starken Wirkung des mächtigen Gottes. Die große Salbung, dessen griechisches Wort "Dynamit" bedeutet, war in ihrer Seele. Diese hat die Wurzeln der Fleischlichkeit herausgetrieben, und der Heilige Geist nahm in ihren Herzen Wohnung. Dort befanden sie sich. Und andere fingen an zu spotten.

Doch Petrus, der dann etwas zu sich kam, er sprang auf eine Seifenkiste, auf einen Stumpf, was es auch war, und er sagte: "Ihr Männer von Galiläa und ihr, die ihr in Jerusalem wohnt, das sei euch kundgetan, und höret auf meine Worte (Hört mir eine Minute zu. Schenkt mir Gehör.): Diese sind nicht betrunken, wie ihr meint, ist es doch erst die dritte Stunde am Tage." Die Kneipen waren noch nicht geöffnet. Seht ihr? "Dies ist erst die dritte Stunde am Tage." Er sagte: "Aber dies ist das..." Amen. "Dies ist das." Wenn es dieses nicht ist, dann bleibe ich bei diesem, bis es kommt. Er sagte: "Dies ist das, was durch den Propheten Joel gesagt ist."

War Petrus denn ein richtiger Prediger? Absolut. Wo ist er hingegangen, zu einer Theologie, oder zu etwas anderem großem, das irgendein Mann aufgerichtet hat? Nein! Er ging direkt zum Wort, so wie es Micha getan hat. "Dies ist das, was durch den Propheten Joel gesagt ist: 'Es soll geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, Ich werde ausgießen von Meinem Geist auf alles Fleisch.' Dies ist das", sagte er. Nun, das ist die Sache. Das ist es. Das ist es, wovon Gott gesprochen hat, wovon Gott geredet hat. Gott hat es bestätigt. Und die Menschen lachen darüber und machen sich darüber lustig.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Well, we got back to that place again. Tonight just before the end of the time again, when hanging yonder in Moscow tonight is a rocket hanging there with bombs hanging in it like this, that any minute they can direct it anywhere in the United States they want to, and never leave Moscow. She’s got a rocket that shoots the thing. They time it with the stars and with the radar. And they can shoot it, and it’ll shoot maybe one thousand miles, and another rocket explode, shoot her on another thousand miles.

I’ve passed right by the lines in Finland where Russian guards with a machine gun on me, hold me like this, keep me from looking on the inside through a little wall that was homemade like that for fifty miles; and like to suffocated in there with the Russian guards. When we went up there, and I seen them Russians come out behind there, and grab them Finns around, and hug one another, and kiss them, them real Christian brothers over there. Brother, Christianity is the answer. That’s right. Certainly it is.

And going through those places, and there they could time that bomb and throw her into Chicago, and blow Sturgis plumb off the map with the same thing, and never leave Moscow. It’s all laying right in the hands of sinful, godless men tonight. That’s right.

And there no need to try and run; ain’t going to do you no good. One of those hydrogen bombs (We’re in the direction on it, and you have, here, your—your air watch and things.) when that bomb hits, fifteen miles each way, it blows a hole in the ground a hundred and seventy-five feet deep for fifteen miles; that’s thirty miles square, any way it falls, just one bomb. Then it’ll go out yonder for miles and miles and miles beyond that, busting trees, and tearing things, and just turn it back to dust and back to cosmic light. That’s what’s happening.

Nun, dort sind wir wieder angelangt. Heute Abend, wiederum direkt vor der Endzeit, wenn dort drüben in Moskau heute Abend eine Rakete hängt, in der sich solche Bomben befinden... Diese können sie jederzeit überall in die Vereinigten Staaten hin steuern, wohin sie wollen, und sie brauchen Moskau nicht zu verlassen. Sie haben eine Rakete, die diese Sache schießt. Sie stimmen diese zeitlich mit dem Sternenstand durch das Radar ab. Und sie können sie schießen, und sie wird etwa tausend Meilen weit schießen, und eine weitere Rakete explodiert und schießt dann weitere tausend Meilen entfernt.

Ich bin in Finnland direkt an der Grenze gewesen, wo die russischen Grenzsoldaten ein Maschinengewehr auf mich richteten und mich festhielten, so etwa, damit ich dort nicht durch eine kleine Mauer hineinschauen sollte, die man fünfzig Meilen lang gebaut hatte. Dort drin bei den russischen Aufsehern bin ich fast erstickt.

Als wir dort hinauf gingen, sah ich diese Russen dort herauskommen, wie sie die Finnen umarmten, sie nahmen sie in den Arm und küssten sie, diese echten christlichen Brüder dort drüben. Bruder, Christentum ist die Antwort. Das stimmt. Das ist gewiss so.

Und wenn man durch diese Orte geht... Und sie könnten diese Bombe dort nach Chicago hin lenken und mit demselben Ding Sturgis von der Landkarte verschwinden lassen - ohne Moskau zu verlassen. Dies alles befindet sich heute Abend ganz in den Händen von sündigen, gottlosen Menschen. Das stimmt. Und sie brauchen erst gar nicht versuchen wegzulaufen. Das würde nichts nützen. Eine dieser Wasserstoffbomben, und wir werden ..?.. in dieser Richtung ..?.. und eure Dinge zur Luftüberwachung und so. Wenn diese Bombe in einem Umkreis von fünfzehn Meilen einschlägt, sprengt sie ein Loch in den Boden mit einer Tiefe von etwa fünfzig Metern, im Umkreis von fünfzehn Meilen. Das sind dreißig Quadratmeilen, wohin sie auch fällt, nur diese eine Bombe. Dann, noch viele, viele, viele Meilen darüber hinaus werden Bäume zerstört und Dinge zerrissen, und sie werden einfach wieder zu Staub und zu kosmischem Licht werden. Das ist, was geschieht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

No wonder the Bible said, “In the last days it shall come to pass.” What is it? “There’ll be signs in the heaven above (flying saucers where even the Pentagon and all don’t know what to think of it), fearful sights in the skies, men’s heart failing, fear, perplexed of time, distress between the nations, the sea roaring, tidal waves, earthquakes in divers places, and men shall be heady, high-minded, lovers of pleasure more than lovers of God, trucebreakers, false accusers, incontinent, and despisers of those that are good.”

You say, “That’s communists.”

No, them’s preachers; that’s religious people: “Having a form of godliness, but denying the power thereof: from such turn away.” Turn away. “Lift up your head; your redemption’s drawing nigh.” Amen.

Men, women, my brothers and sisters, after preaching the Gospel practically five times around the world, seeing sights, it’s—it’s not even good, be good to talk to you about. But I know, Something within me: I don’t know when, no one else does, but I believe the Coming of the Lord is at hand. We’re near. Jesus Christ is meeting in these little groups: “I’ll be with you. I’ll confirm the Word.” And tonight, the Bible said, that, “He’s the same yesterday, today, and forever.” If we’re here together, then He’s got to be here.

And if He will appear here in this audience, and do the very same things that He did when He was here on earth, will all of you have a heart full of faith, and promise Him, “I’ll stay right with Your Word, Lord, and read right in Your Word, and follow It.” Will you do it? If you’ll do it, will you raise your hand? No matter who you are, what you believe. God bless you. Let us pray.

Kein Wunder, dass die Bibel sagte: "In den letzten Tagen wird es geschehen." Was ist es? "Es werden Zeichen oben im Himmel sein (fliegende Untertassen, von denen sogar das Pentagon und sie alle nicht wissen, was sie davon halten sollen), schreckliche Anblicke am Himmel, Menschenherzen versagen, Angst, unruhige Zeiten, Bedrängnisse zwischen den Nationen, das Meer tost - Flutwellen, Erdbeben an verschiedenen Orten, und die Menschen werden unbesonnen sein, aufgeblasen, mehr das Vergnügen als Gott liebend, unversöhnlich, Verleumder, zügellos, und Verächter derer, die gut sind."

Du sagst: "Das sind Kommunisten."

Nein, das sind Prediger, das sind religiöse Menschen: "Die da haben den Schein der Gottseligkeit, aber die Kraft davon verleugnen sie: von solchen wendet euch ab." Wendet euch ab. Erhebet eure Häupter, eure Erlösung naht sich. Amen.

Männer und Frauen, meine Brüder und Schwestern, nachdem ich das Evangelium praktisch fünfmal um die Welt herum gepredigt habe und Dinge gesehen habe, die nicht einmal... es könnte gut sein, euch davon zu erzählen... Aber ich weiß, etwas in mir; ich weiß nicht wann, auch kein anderer weiß das, aber ich glaube, dass das Kommen des Herrn ganz nahe ist. Wir sind kurz davor. Jesus Christus trifft Sich mit Seinen kleinen Gruppen: "Ich werde mit euch sein. Ich werde das Wort bestätigen." Und die Bibel sagt heute Abend, dass Er derselbe ist, gestern, heute und für immer. Wenn wir hier zusammen sind, dann muss Er hier sein.

Und wenn Er hier in dieser Zuhörerschaft erscheinen wird und genau dieselben Dinge tun wird, die Er getan hat, als Er hier auf Erden war, werdet ihr alle ein Herz voller Glauben haben und Ihm versprechen: "Ich werde völlig mit Deinem Wort verbleiben, Herr, und sogleich in Deinem Worte lesen, und es befolgen." Werdet ihr es tun, wenn Er es tut? Möchtet ihr eure Hand erheben, egal wer ihr seid. Möchtet ihr nicht glauben? Gott segne euch. Lasst uns beten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, Lord, it’s just a few moments. I have spoke at length and a long time, but knowing I don’t know when we’ll ever meet again this side of Heaven. There may be some here will be gone if I should return back in a few months. I don’t know, Lord.

But one thing that I want to

know when I stand there at that hour, that You’ll say, “It’s well done, my good and faithful servant.” If a man has to stand alone, all right, Lord. “A tent or a cottage, why should we care?” What do we care anyhow? You hold our life right in Your hands. O God, be merciful.

I pray that You’ll bless this little audience and all that’s in here, Lord. As Your servant, just trying to take a little rest before these big meetings coming, and a little nervous; and here I pray, now, that You’ll quieten the spirits of the people in here and settle them to a true faith. And anoint Your servant, Lord, just now, with Your great Holy Spirit that You sent back, “He shall testify of Me and will show you things to come. The works that I do shall you do also.”

And Lord, may it be so tonight, that men and women who are setting here, will recognize the... Your Presence. Now, You promised it, Lord. It’s according to Your Word that I’ve just spoke. No matter how—how foolish it might seem to the carnal mind. It’s the foolishness of preaching to save the... them that are lost. And I pray, Father God, that You’ll just let Your Presence come into our midst, now, to fulfill the Word: “Wherever two or more are gathered in My Name, I’ll be in their midst. And whatever they agree upon as touching one thing and shall ask, they shall receive.”

Now, Father dear, the greatest thrill that I could think of tonight, is for You to appear in our midst. We poor people, who don’t have very much of this world’s goods. We’ve scraped the barrel a many time to feed our babies. And there’s sickness among us, Lord, and there’s troubles among us; and we want You to come to encourage us, Father, to fulfill Your Word.

Now, You said that the Holy Spirit, when He come, He would do the same things that You done. Now, if You’ll just do that, Father, tonight, let Him come, as I yield myself, as professing to be Your servant, and these people yield theirself, may everyone see Your blessed Presence moving among us.

And do the things tonight in our midst, just like You did before Your crucifixion, so that we know then, they, if there would happen to be an unbeliever among us, that would know that the resurrection is sure and the truth. When You followed Cleopas and them all day talking to them, when You got them inside, You shut the door and done something just the way You did it before You were crucified, and they knew You were the risen Lord. When they went on their road home, they said, “Did not our hearts burn within us.”

And may it happen here tonight, for it would only fulfill Your Word. Now, as Your servant, we surrender our hearts and will to Thee, in Jesus’ Name. Amen.

Nun, Herr, es sind einfach nur ein paar Momente. Ich habe lange gesprochen und eine lange Zeit, doch im Bewusstsein, dass ich nicht weiß, ob wir uns jemals auf dieser Seite des Himmels wieder treffen. Es könnten einige hier sein, die genommen worden sind, wenn ich in einigen Monaten wiederkommen sollte. Ich weiß es nicht, Herr. Doch eines, das ich möchte... [Leerstelle auf dem Tonband]

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Is there someone here, would say, “Brother Branham, before you go any farther, I want you to pray for me. I know that I am not just where I should be with Christ, and I truly want to be a real Christian”?

If you went down here to the store and you... or, the cafe, and they gave you a bowl of soup and you started to take it and there was a spider in that soup, by no means would you take that soup. Oh, you’d take it in to the waitress and go to the manager and how you would go on, ’cause the soup isn’t right. Why, it might kill you if you eat it. The poison of that spider might get into your system and something would set in there that would kill you. The toxin of the—of the poison in that spider would take your life.

Now, what are you? What are you? Just a little petroleum and cosmic light, potash, and so forth, held together with some atoms. That’s all. You come off the dust of the earth. You were here when God formed the earth, your body was laying on this earth. God brewed you together by the Holy Ghost and give you your choice. You want Him to raise you up in the last days? You want Him...

You old people know that the best of our days is gone. You know what you’ll be when you raise up? Not an old person, but in your best. This is what death does to you: give you gray hair and shrink you down. See. That’s death set in when you was about twenty-five years old; between twenty-two and twenty-five, they tell us, death sets in, and then we start burning down. No more how much you put fuel in your body, renew your life every day by eating by the dead substance, see, you’re going down anyhow; no matter who you are, you’re burning right down. It’s just... it’s... they... you’re just going to ashes, just like you see a pipe rusting, it’s just—it’s just burnt ashes, it’s going right back. And that’s what you are burning right back.

Kein Übersetzungstext von SteHar vorhanden

But God painted a picture; when you used to eat food, you got big and strong. That young, beautiful girl, Dad, that you led down, it’s mother tonight. Bless your heart, and you read that old Bible laying on the desk; and one morning, you woke up and that beautiful little girl had wrinkles under her eyes. You said, “Mother, you’re getting a little close to thirty.” You said, “Maybe you rocked the baby last night too long, Mommy.” No, no, huh-uh. Death set in.

She say, “Dad,” put her arms around him, say, “I noticed, honey, oh, I just hate to see it, Dad, but that, there was a gray hair around your brow.” What is it, Mother and Dad? You’re dying. That’s right.

No matter how well you eat, you’re dying anyhow. How many shots the doctor gives you, you’re dying anyhow. It’s appointment. You’re going to die. After while, here you are, old and shaking. Soon you’re going back to the dust. You’re gradually turning back. Your body’s going right on back to the dust all the time. Finally, it shall spray out over the earth; but the same God Who brought you together from the earth, in the first place, has give you a promise with an oath to Himself: “He that heareth My Words, and believeth on Him that sent Me hath everlasting Life, and shall never come into the judgment; but is passed from death to life. And I’ll... He that eats My flesh, and drinks My Blood (that’s worthily), hath... ” Not as a sinner, not as a agnostic, or an unbeliever, or a lukewarm church member, but, worthily. Remember First Corinthians 11; that must be from a Holy Ghost-filled heart. That’s right. See? “I’ll raise him up in the last day. I’ll raise him up.”

That’s the Word of God. There I rest; not on whether I jumped, or whether I shouted, whether I spoke with tongues, whether I had the oil in my hands, or whether I preached, or what I done; I’m resting on that promise. Satan can beat me around the stump on my feelings, but he can’t on the Word, ’cause It’s THUS SAITH THE LORD. That’s where Jesus defeated the devil, right there. He said, “It is written, man shall not live by bread alone.” Stay with the Word.

Kein Übersetzungstext von SteHar vorhanden

Now, He promised to be here. If He comes here and meets with us and you... ? All them sick people, about sixty percent of this little group here, maybe fifty or seventy-five people, whatever is setting here. Not knowing any of you, what if Jesus stood here, now, just like I’m standing, and you said, “Lord, I’m sick. Will You heal me?”

What would He have to say to keep His Word? “I’ve already done it. I’ve provi-... ”

You say, “Will you save me, Lord?”

“I have already provided that.”

When were you saved? You say, “Oh, six months ago.” Oh, no. Huh-uh. You were saved when Jesus died. He took away the sins of the world. Only, you just accepted, your personal faith, and was saved by your own personal faith in Him.

Will you acknowledge Him tonight? As you raise your hand and say, “God, be merciful to me,” and, “Brother Branham, pray for me.” Will you do it before we start the rest of the meeting? Will you... if there’s anybody here, I don’t know your heart. You might be a sinner, I don’t know. If you’re a lukewarm church member, you’re the most miserable person in the world. You’re setting on a borderline, such a place that, oh, I... you know you’re not right. You can’t be.

Jesus said, “Except a man be borned of the Spirit and water, water and Spirit, rather, he will in no wise enter in. And no man can say Jesus is the Christ only by the Holy Ghost. He that heareth My Words and believeth on Him that sent Me.” The Holy Ghost has to give a personal witness of the resurrection of Christ. You have to have it. Now, I’ll be glad to join with you in prayer.

To save you, I couldn’t. No one else can. It’s your own personal faith that the Holy Spirit... and you cannot do it unless God chooses you. You have no choice of your own. No, sir. You... As the Bible said, in—in Romans the 8th chapter: “It’s not him that willeth, or him that run, whether you want to be saved, or whether you don’t want to be saved, it’s God that showeth mercy.” He called, told... said, “I hated Esau and loved Jacob before they was even conceived in their mother’s womb,” before they was ever born to make a choice. It’s God that does the choosing.

And what a privilege it is for the King of kings to offer you back, to go back to a young lady or a young man, and live forever; not an Angel, but a human being. God made you a human being to eat, drink, love, and the senses that you have, He made you that, and then to turn Him away and reject it; what a foolish thing it would be. Let’s bow our heads just to Him.

Kein Übersetzungstext von SteHar vorhanden

Would you raise your hand? Now with your head bowed, while the Christians are praying. “Pray for me, Brother Branham. I want to be a real, real Christian.” God bless you. God bless you, lady. God bless you, sir. God bless you, sir. Someone else? Pray. God bless you, lady. God bless you, sir. That’s right. “Pray for me.” “Now, remember me now in prayer, Brother Branham.” Not without any emotion, without anything, just moving up quietly before God to keep His promise.

Heavenly Father, about seven or eight hands raised up towards Heaven. You, Who are omnipresent at this time, You knowed all about that. I pray that You’ll write their names in Your Book. You said, “No man can come except My Father draws him and all that comes I’ll give him everlasting Life.” I pray, God, that that was from the very depths of their heart, that they’re tired of a lukewarm profession or—or either, whatever they are, a sinner and coming to You. I pray that You’ll forgive every sin and every trespass, and give to them the Baptism of the Holy Spirit, with springs of joy in their hearts and anoint them and send them into the field of service as the day is ending. Grant it, Lord. I pray this prayer with all sincerity, in Christ’s Name, as I present them to Thee. Amen.

Kein Übersetzungstext von SteHar vorhanden

A word for the handkerchiefs:

And then, Father God, these handkerchiefs, they going to sick people. You know where they’re going. I pray that You’ll heal each of them, in Jesus’ Name. Amen.

(Let’s not, for these two; it’s just crowding up here to have a prayer line. Just let it go.)

I want you to look this way. I want to be... I want you to be honest with me, as a minister of the Gospel, as this Bible lays before me. If you’re sick and you have... Does the Bible say... ? I’ll give you a Scripture, Saint... Does the Bible say that Jesus is the High Priest of our confession? Does He say it, Hebrews 3? All right. Does the Bible say, in the New Testament, that we can touch Jesus as the woman touched Him, His garment? Just touched His garment and went off, stood in the crowd, and Jesus turned around, said, “Who touched Me?”

And they said, “Why all touched You.” Everybody denied it. But His great discernment of spirit, He went right straight to where she was, and told her exactly what was wrong. Did He... she... Did that happen? Certainly. Does the Bible say, that, “He is now the High Priest that can be touched by the feeling of our infirmities”? Is that right?

.

.

.

.

.

.

Wenn ihr krank seid und ihr habt... Sagt die Bibel... Ich werde euch eine Schriftstelle geben... Sagt die Bibel, dass Jesus der Hohepriester unseres Bekenntnisses ist? Sagt Er es, Hebräer 3? In Ordnung. Sagt die Bibel im Neuen Testament, dass wir Jesus berühren können, so wie die Frau Ihn berührte, Sein Gewand? Sie berührte Sein Gewand und ging weiter, stand in der Menge, und Jesus wandte Sich um und sagte: "Wer hat Mich berührt?"

Sie sagten: "Nun, alle haben dich berührt." Jeder hat es bestritten. Doch Seine große Geistesunterscheidung ging direkt dorthin, wo sie war, und sagte ihr genau, was verkehrt war. Ist das geschehen? Sicherlich. Sagt die Bibel, dass Er jetzt der Hohepriester ist, der mit dem Gefühl unserer Schwachheiten berührt werden kann? Stimmt das?

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

How would we be recognized then, if He has already done the work? I question it just like He give to the Jews in His days, is: “Who do you say the Christ is?”

Said, “The Son of David.”

Said, “Why did David, in the Spirit, then, call Him Lord?” See? “The Lord said unto thy Lord... my Lord, ‘Sit thou on My right hand till I make foes the footstool.’”

Then how is it, if He has already finished our works, for... or, the works of grace, for our faith to accept Him as a Healer because He has purchased our healing, how can He still be a High Priest that can be touched by the feeling of our infirmities? He has to make a way out. And the only way that done it, basing it on Hebrews 13:8, that, “He’s the same yesterday, today, and forever.”

Wie würden wir dann anerkannt werden, wenn Er das Werk bereits getan hat? Ich frage das genauso wie Er an Seinem Tag die Juden gefragt hat: "Wer sagt ihr, ist der Christus?"

Sie sagten: "Der Sohn Davids."

Er sagte: "Warum nennt Ihn denn David im Geist einen Herrn?" Seht ihr? "Der Herr sagte zu meinem Herrn: 'Setze dich zu meiner Rechten, bis ich die Feinde zum Schemel mache.'"

Wie kann es dann sein, wenn Er bereits (unsere Werke oder) die Werke der Gnade zum Abschluss gebracht hat, damit unser Glaube Ihn als Heiler annimmt, denn Er hat unsere Heilung erkauft - wie kann Er noch immer ein Hohepriester sein, der mit dem Gefühl unserer Schwachheiten berührt werden kann? Er muss einen Weg des Entkommens machen. Und der einzige Weg, der dies ermöglicht hat... dies stützt sich auf Hebräer 13, 8, dass Er derselbe ist gestern, heute und für immer.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And when He went away, His works was to be carried on in His Church until He returned. Is that right? He said, “We are the vine... we are the branches, He is the Vine.” Is that right? Saint John 15th chapter: “I am the Vine, ye are the branches.” And every branch that bringeth forth fruit is pruned, and fixed up, and so it... purged, so it’ll bring more. But the branch that doesn’t bear fruit is plucked off.

Now, the branches is the one that bears fruit, not the vine. So we, the church, is left as the branches. So your eyes and my eyes is the only eyes that God has on the earth. Your lips and my lips is His—is His branch. He energizes us to bring forth fruit. And our ears is His ears. Our hands to do good is His hands. Our feet are His feet to carry us to church, and to do good. “Blessed are the feet that bring, carryeth good tidings,” and all—all such. We are His vine. And He just pours His energy into us.

Und als Er wegging, sollten Seine Werke in Seiner Gemeinde fortgeführt werden bis Er wiederkommt. Ist das richtig? Er sagte: "Wir sind der Weinstock... Wir sind die Reben; Er ist der Weinstock." Ist das richtig? Johannes, 15. Kapitel: "Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben." Und jede Rebe, die da Frucht bringt, wird beschnitten und zubereitet und gereinigt, sodass sie noch mehr hervorbringt. Aber die Rebe, die keine Frucht bringt, wird abgerissen.

Nun, es sind die Reben, die da Früchte bringen, nicht der Weinstock. Und so sind wir, die Gemeinde, als die Reben geblieben. Deswegen sind eure Augen und meine Augen die einzigen Augen, die Gott auf der Erde hat. Eure Lippen und meine Lippen sind Seine Reben. Er gibt ihnen die Energie, sodass Frucht hervorkommt. Und unsere Ohren sind Seine Ohren. Unsere Hände, Gutes zu tun, sind Seine Hände. Unsere Füße sind Seine Füße, die uns zur Gemeinde tragen und Gutes tun. "Gesegnet sind die Füße derer, die gute Nachrichten bringen." Und all solches. Wir sind Sein Weinstock. Und Er gießt einfach Seine Energie in uns hinein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, there’s five gifts that’s set into the church: apostles, prophets, teachers, evangelists, pastors. That’s the branches. And God pours His energy into that; some of them to preach, some of them to be evangelists, some to be pastors, teachers, seers. And apostles are “missionaries”; either one, both the same—same word.

Now, if He’s raised from the dead, and He’s here tonight, then why would He... what would He do if He stood here? He would look upon you; He’d know you. He’d know you, just as He knew Peter, called his name, and He knowed others. He’d know what you had need of in your heart, like He did the woman at the well. He told her... He talked to her a few minutes till He found her trouble, said, “Go, get your husband.”

She said, “I don’t have any husband.”

Said, “You got five.”

She said, “Sir, I perceive that You’re a Prophet. We know when the Messiah cometh, He will do these things.” Is that right? Saint John 4. “But Who are You?”

Said, “I’m He.”

She run in, said, “Isn’t this the Messiah? Isn’t this the very sign of the Messiah?”

Nun, es gibt fünf Gaben, die in die Gemeinde gelegt wurden: Apostel, Propheten, Lehrer, Evangelisten, Pastoren. Das sind die Reben. Und Gott gießt Seine Energie dort hinein, damit einige von ihnen predigen, damit einige von ihnen Evangelisten sein können, damit einige Pastoren, Lehrer, Seher sein können. Und Apostel sind Missionare, dies oder jenes, beides ist dasselbe, dasselbe Wort.

Nun, wenn Er vom Tode auferstanden ist, und Er heute Abend hier ist, warum würde dann... Was würde Er tun, wenn Er hier stünde? Er würde euch anschauen; Er würde euch kennen. Er würde euch ganz genauso wie Petrus kennen, Er nannte seinen Namen, und Er kennt andere. Er würde wissen, was du in deinem Herzen benötigst, so wie Er es bei der Frau am Brunnen tat. Er sagte ihr... Er sprach einige Minuten zu ihr, bis Er ihr Problem gefunden hatte. Er sagte: "Gehe, hole deinen Ehemann."

Sie sagte: "Ich habe keinen Ehemann."

Er sagte: "Du hattest fünf."

Sie sagte: "Herr, ich erkenne, dass Du ein Prophet bist. Wir wissen, dass wenn der Messias kommt, dann wird Er diese Dinge tun. (Stimmt das? Johannes 4.) Doch wer bist Du?"

Er sagte: "Ich bin es."

Sie lief hinein und sagte: "Ist das nicht der Messias? Ist nicht genau dies das Zeichen des Messias?"

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

So did Philip say the same thing when he brought Nathanael up.

Nathanael when he said, “You... ” Why, He saw him when he was under the tree, praying, the day before, thirty miles around the mountain. How did He do it? Why, he said, “You’re the Son of God, the King of Israel.”

But what did the big orthodox church say? “That’s the devil.”

Jesus said, “You say that against Me, you’ll be forgiven: but when the Holy Ghost is come and energizes, speak one word against It, and it’ll never be forgiven in this world or the world to come.” There you are.

Ebenso sagte Philippus das Gleiche als er Nathanael dorthin brachte.

Nathanael, als Er sagte: "Du..."

Nun, Er sah ihn, als er am vorigen Tag dreißig Meilen hinter dem Berg entfernt unter dem Baum war und betete. Wie hat Er es getan?

Nun, er sagte: "Du bist der Sohn Gottes, der König von Israel."

Doch was hatte die große orthodoxe Kirche gesagt? "Das ist der Teufel."

Jesus sagte: "Wenn ihr das über Mich sagt, dann wird es vergeben. Doch wenn der Heilige Geist gekommen ist und mit Energie füllt, wenn ein Wort dagegen gesagt wird, dann wird es niemals vergeben, weder in dieser Welt noch in der kommenden Welt." Da habt ihr es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, I humbly ask you to submit yourself. I ask you to never... Get this: I am not a healer, and there’s no other man that’s a healer. I’ve, ask you to give your spirit wholly to God, and look towards Heaven, and say, “God Almighty, I am in need. And I’m asking You, some way that I’d recognize, to increase my faith, that You’ll appear here and prove by that, by the Scriptures, that You’re with us, and doing the same work that You did. And just speak to me, and I’ll know whether it’s true or not, because I’ll—I know.” You’ll know. Your spirit will bear record with His Spirit, as Jehoshaphat did when he seen Micaiah.

Now, pray. Don’t—don’t be skeptic. If you do, He will never speak. You get sincere and believe, as I get sincere and believe. And the Lord add His blessing.

Nun, ich bitte euch demütig, euch zu unterwerfen. Ich bitte ich, dass ihr niemals... Erfasst dieses. Ich bin kein Heiler. Und es gibt keinen anderen Menschen, der ein Heiler ist. Ich habe euch gebeten, dass ihr euren Geist völlig an Gott übergebt, und dass ihr zum Himmel schaut und sagt: "Allmächtiger Gott, ich bin bedürftig. Und ich bitte Dich irgendwie, dass ich erkenne, wie mein Glaube größer wird, dass Du hier erscheinen und dadurch beweisen mögest, durch die Schrift, dass Du mit uns bist und dieselben Werke tust, die Du getan hast. Und sprich einfach zu mir. Und ich werde erkennen, ob es wahr ist oder nicht, denn ich werde es erkennen."

Ihr werdet es erkennen. Euer Geist wird Seinem Geiste Zeugnis geben, so wie Josaphat es tat, als er Micha sah.

Nun, betet. Seid nicht skeptisch. Wenn ihr es seid, wird Er niemals sprechen. Werdet aufrichtig und glaubt, so wie ich aufrichtig werde und glaube. Und möge der Herr Seinen Segen hinzufügen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And little sister at the piano, if you would, just a little song. You say, “Why the song?”

Well, why did Elisha say, “Bring me a minstrel”? To bring the Spirit of God upon him. Said, “If I didn’t respect the presence of Jehoshaphat, I wouldn’t even look at you.” He said, “But nevertheless... ” He got all stirred up. He was rebuking Jehoram, Ahab’s son. And he said, “If it wasn’t for the presence of Jehoshaphat, I wouldn’t even look at you. But bring me a minstrel.” He got to, had to quieten himself down. And the minstrel played, the Spirit come upon the prophet. Is that right?

You play Abide With Me, will you, softly?

And while we all... Now, everyone just keep right in your seat, just keep reverent before God; and remember, we’re in His Presence. I’ve talked at, way long. Now, one Word from Him will do more than all the words I could say.

Und du, kleine Schwester am Klavier, würdest du bitte einfach ein kleines Lied...

Du sagst: "Warum das Lied?"

Nun, warum hatte Elia gesagt: "Bringt mir einen Spielmann"? Damit der Geist Gottes auf ihn komme. Er sagte: "Wenn ich keinen Respekt vor der Anwesenheit Josaphats hätte, würde ich dich nicht mal anschauen." Er sagte: "Aber dennoch..." Er war ganz bewegt. Er wies Joram, den Sohn Ahabs, zurecht. Und er sagte: "Wenn Josaphat nicht anwesend wäre, würde ich dich nicht mal anschauen. Aber, bringt mir einen Spielmann." Er musste sich beruhigen. Als der Spielmann spielte, kam der Geist auf den Propheten. Stimmt das?

Bitte spiele: "Verbleibe mit mir." Machst du das? Sanft... während wir alle... Nun, möge jeder einfach an seinem Platz bleiben. Seid einfach ehrfürchtig vor Gott. Und erinnert euch, dass wir in Seiner Gegenwart sind. Ich habe sehr lange geredet. Nun, ein Wort von Ihm wird mehr bewirken als alle Worte, die ich sagen könnte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

And if He will return tonight in here... When I know He’s here, ’cause that’s His Word. I stay right with It. If He will return and do the same thing that He did at the well, with the woman; or with Philip; or with any—any place else; if He will turn and do the same thing, will every one of you recognize Him, and then believe Him, and—and go out... ? Will you know it’s right in the Word, not some mythical something what somebody else has said, but what God has said, what His promises says, His Word has said? (All right, sister.) Now, be reverent and just be in prayer, just waiting.

Now, when there’s a massive people, many times I call a prayer line so that they... that the people would come up and be prayed for. I could get one single person. But you’re just a little group. Sometimes before, maybe like in India, five hundred thousand, or in Africa, maybe two hundred thousand, and thousands like that... See? I... The little prayer line starts till the anointing gets started.

Und wenn Er heute Abend hier wiederkommt... Und ich weiß, dass Er hier ist, denn das ist Sein Wort, genau damit verbleibe ich. Wenn Er wiederkommt und dieselbe Sache tut, die Er am Brunnen mit der Frau tat, oder mit Philippus, oder bei einer anderen Begebenheit, wenn Er wiederkommt und dieselbe Sache macht, werden dann alle von euch Ihn erkennen und Ihm dann glauben und hinausgehen... Werdet ihr erkennen, dass es direkt im Wort ist, nicht eine mystische Sache, von der irgendjemand erzählt hat; sondern was Gott gesagt hat, was Seine Verheißungen sagen, was Sein Wort gesagt hat?

In Ordnung, Schwester.

Nun, seid ehrfürchtig und einfach im Gebet, wartet einfach.

Nun, wenn es sehr viele Menschen sind, dann halte ich oft Gebetslinien, damit die Menschen kommen und für sie gebetet wird, dann kann ich eine einzelne Person nehmen. Doch ihr seid einfach eine kleine Gruppe.

Manchmal vor vielleicht, wie in Indien, fünfhunderttausend; in Afrika vielleicht zweihunderttausend, und tausende wie das... Seht? Ich... Die kleine Gebetslinie fängt an, bis die Salbung beginnt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

It’s your faith that does this vision. It’s your faith. Jesus didn’t say, “I knowed anything about it.” She touched Him, and then He recognized it. Now, you touch Him tonight and see if He will recognize you. Just pray. Just pray.

And God of Heaven be merciful to us. For now, abide with us, Father. And we have brought Your Word just as humbly as I know how to bring It, at length. Paul preached one time all night on the same Lord Jesus. And a boy fell out and killed himself, and Paul laid his body over him, and life come back again.

And now, Lord God, we pray that You’ll appear to us, tonight, for these people who’s accepted You, these seven or eight people that raised their hands, we pray that You’ll let them see, now, that it’s not some dead creed. It’s not some Buddha, or some Mohammedan, or Sikh, or Jain, or some other religion. It’s the true religion: religion of Jesus Christ, the Son of God, Who is not dead, but is alive tonight in our midst. You promised You’d meet with us, Father, and we know You are here.

Euer Glaube ist es, der die Vision bewirkt. Es ist euer Glaube. Jesus sagte nicht: "Ich habe etwas darüber gewusst." Sie berührte Ihn und dann erkannte Er es. Nun, berühre Ihn heute Abend und schau, ob Er dich erkennen wird. Bete einfach. Bete einfach.

Und Gott des Himmels, sei uns gnädig. Verbleibe nun mit uns, Vater. Und wir haben Dein Wort sehr ausführlich gebracht, so demütig wie ich Es nur bringen konnte. Paulus predigte einmal den ganzen Abend über denselben Herrn Jesus. Und ein Junge fiel heraus und tötete sich, und Paulus legte sich mit seinem Körper über ihn und das Leben kam wieder zurück.

Und nun, Herr, Gott, bitten wir, dass Du heute Abend bei uns erscheinen mögest, für diese Menschen, die Dich angenommen haben, diese sieben oder acht Menschen, die ihre Hände erhoben haben. Wir beten, dass Du sie jetzt erkennen lässt, dass es nicht irgendein totes Glaubensbekenntnis ist; es ist nicht irgendein Buddha, oder Mohammedaner, oder Sikh oder Jain, oder eine andere Religion. Es ist eine wahre Religion, die Religion von Jesus Christus, dem Sohn Gottes, Der nicht tot ist, sondern heute Abend in unserer Mitte lebendig ist. Du hast versprochen, uns zu begegnen, Vater, und wir wissen, dass Du hier bist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

As we set prayerfully, if you wish to close your eyes, all right. If you do not, you don’t have to. But just be in prayer. You remember the Angel of the Lord, the picture of It that’s here in the book, very bad picture, where the scientists, and the FBI, and all has examined it; hanging down here in Washington, DC, copyrighted? Can you remember seeing that picture? If you do, say “Amen.”

That Angel of the Lord, that Light that appeared on the river yonder, that’s been took by many newspaper photographer... In Germany here a few weeks ago, they just scattered it all over Germany, when the big German camera caught It coming down. That Light isn’t two foot from where I’m standing. That’s exactly right.

What is It? Jesus Christ. “Light?” Yes. Anyone knows that it was Jesus Christ Who led the children of Israel in a Pillar of Fire, a Light. He said, “I come from God; I go to God.” And while He was here on earth, He was a Man. He turned back and went to God. He appeared to Mary, He appeared to Cleopas, done something. But after He ascended to God the Father, He turned back to Light; and Paul on the road to Damascus seen Him. And He was a great Light that struck Paul down, like the sun shining. Paul... The people stood by there, never seen no Light. They couldn’t see Him.

Während wir im Gebet sind... Wenn ihr eure Augen schließen möchtet, in Ordnung; wenn nicht, braucht ihr es nicht. Doch seid einfach im Gebet. Ihr erinnert euch an den Engel des Herrn, an das Bild davon, das hier in dem Buch ist, ein sehr besonderes Bild, das die Wissenschaftler und das FBI und sie alle untersucht haben. Es hängt hier unten in Washington, DC, urheberrechtlich geschützt.

Könnt ihr euch erinnern, dass ihr das Bild gesehen habt? Wenn es so ist, sagt: "Amen." Dieser Engel des Herrn, dieses Licht, das drüben am Fluss erschien, das von vielen Zeitungs-Fotografen aufgenommen wurde... Vor wenigen Wochen, in Deutschland... Sie haben es gerade in ganz Deutschland verbreitet, als die große deutsche Kamera aufnahm, als es herabkam.

Dieses Licht ist keine 70 cm von mir entfernt. Das stimmt genau. Was ist es? Jesus Christus. "Licht?" Ja. Jeder weiß, dass es Jesus Christus war, der die Kinder Israel in einer Feuersäule - einem Licht - führte. Er sagte: "Ich komme von Gott; Ich gehe hin zu Gott." Und während Er hier auf Erden war, war Er ein Mensch. Er verwandelte Sich zurück und ging zu Gott. Er erschien Maria, Er erschien Kleophas, tat etwas. Doch nachdem Er zu Gott dem Vater hinaufgefahren ist, verwandelte Er Sich zurück zu Licht. Und Paulus, auf der Straße nach Damaskus, sah Ihn. Und Er war ein helles Licht, welches Paulus niederwarf, das leuchtete wie die Sonne. Paulus... Die Menschen, die dort dabei standen, sahen kein Licht. Sie konnten Ihn nicht sehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

But just as my soul begins to enter into the other world, this other realm, then the Light begins to see... I see It moving into the... as It’s before me.

Now I want you to pray, believe. As you people, no matter how strange you are, I know you not, but God does know you. And I want you to believe. Now, I have no way of knowing you. You know that. But God does know you. Now, just as you pray, I’m just watching to see what He will say. Just touch His garment like the woman did, and have faith and believe.

Aber während meine jetzt Seele beginnt, in die andere Welt hineinzugehen, in diesen anderen Bereich, dann fängt das Licht an, es zu sehen. Ich sehe, wie Es sich bewegt, während Es vor mir ist.

Und ich möchte, dass ihr betet und glaubt. Ihr Menschen, gleichgültig, wie fremd ihr seid; ich kenne euch nicht, doch Gott kennt euch. Und ich möchte, dass ihr glaubt. Nun, ich habe keine Möglichkeit, euch zu kennen. Das wisst ihr. Doch Gott kennt euch. Nun, während ihr betet... Ich schaue nur, um zu erkennen, was Er sagen wird. Berührt einfach Sein Gewand, wie die Frau es getan hat, und habt Glauben und glaubt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Here He is, standing over a lady right here in front of me with a blue dress on, setting by the side of a woman with a green dress on. She’s holding a light blue handkerchief in her hand. She’s wearing glasses. She’s praying to God. And this Light hangs by her. And as I see It break, and the woman moves away from me, and the lady is suffering with a sinus trouble. That’s right, lady. Raise up your hand if that be so, so the audience can see. All right.

I see someone else that appears by you. It’s an aged person. It’s a woman, very sick. I see a long streak coming. I see a little girl in a... Oh, it’s your mother that you’re praying for in your prayer. And your mother is seriously ill. And her examination shows that she has diabetes, and a cancer, also. And you’re afraid for your mother. And you’re praying to God now to help your mother. That is true.

Hier ist Er, steht über einer Dame genau hier vor mir, die ein blaues Kleid anhat, und neben der Frau mit dem grünen Kleid sitzt. Sie hält ein hellblaues Taschentuch in ihrer Hand. Sie trägt eine Brille. Sie betet zu Gott. Und dieses Licht hängt bei ihr, und ich sehe, wie Es sich auflöst. Und die Frau entfernt sich von mir. Und die Dame leidet an einem Nebenhöhlen-Problem. Das stimmt, meine Dame. Erhebe deine Hand, wenn das so ist, damit die Zuhörerschaft es sehen kann. In Ordnung.

Ich sehe noch jemanden, der bei dir erscheint. Es ist eine ältere Person. Es ist eine Frau, sehr krank. Ich sehe einen langen Streifen kommen. Ich sehe ein kleines Mädchen in einem... Oh, es ist deine Mutter, für die du in deinem Gebet gebeten hast. Und deine Mutter ist ernsthaft krank. Und ihre Untersuchung hat ergeben, dass sie Diabetes hat und auch einen Krebs. Und du bist um deine Mutter besorgt. Und du betest jetzt zu Gott, dass Er deiner Mutter hilft. Das ist wahr.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Now, if that is true, I want you to raise to your feet just a moment, if them words are true. I want you to look this way. I don’t know you, do I? Never seen you. But ever what was said is true. Is that right? I wouldn’t know it at this time, because it’s on the record. Now, the best I can remember it was for sickness. And the tears that you wipe from your eyes on that handkerchief, you lay it on the one that you love.

And Heavenly Father, I ask that You will bless and grant this woman’s request. Her faith has touched Thee. In Jesus’ Name, I pray. Amen.

The Lord grant to you, sister, whatever your desire is.

Now, did the woman touch me? No, sir. She’s eight or ten feet from me, but she touched Something. Is that right? Then the Scripture is fulfilled: “He’s a High Priest that can be touched by the feeling of our infirmities.” That’s right. “If thou canst believe, all things are possible.”

Bible... we just... Keep praying. Now, you’re all praying; I’m just waiting on the Holy Spirit. I’m just yielding myself as you are, your faith.

If I be God’s prophet, or, His servant, rather, surely He will answer your prayer. The Bible said, “If thou canst believe, all things are possible.” All things. I’m just watching to see if He will appear, our blessed Redeemer. He knows all things. We hope, believe, and trust.

Nun, wenn das wahr ist, dann möchte ich, dass du dich für einen Moment hinstellst, wenn diese Worte wahr sind. Nun, ich möchte, dass du in diese Richtung schaust. Ich kenne dich nicht, oder? Habe dich niemals gesehen. Doch was auch immer gesagt worden ist, das ist wahr. Stimmt das? Ich könnte es jetzt nicht wissen, denn es ist aufgenommen worden. Nun, das einzige, woran ich mich erinnern kann, ist, dass es um eine Krankheit ging. Und die Tränen, die du mit diesem Taschentuch von deinen Augen wegwischst, lege es auf diejenige, die du liebst.

Und himmlischer Vater, ich bitte, dass Du segnen mögest und die Bitte dieser Frau gewährst. Ihr Glaube hat Dich berührt. In Jesu Namen, bete ich. Amen.

[Leerstelle auf dem Tonband]

... Glauben kannst, dann sind alle Dinge möglich, alle Dinge.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

Little lady, since you dropped your head, right back here, you’re so sincerely watching and waiting. You. You kept watching me to see what my emotions would be. I’m a stranger to you, am I not? But you know that there’s Something around you that’s not a... not human. You’re aware of that. I never seen you in my life. You’re a stranger. Do you believe me to be His servant? Do you believe what I’ve told you is the truth?

Now, see the way you get to a gift, it’s your—it’s your approach to it. One time when Jesus was talking to the people, a woman touched His garment, she felt virtue. But a Roman soldier put a rag on His head, and hit Him on the head, said, “If you can see visions or prophesy, tell me who hit you.” He didn’t feel no virtue. It’s your approach.

Ich habe gesehen, dass du, genau dort hinten, deinen Kopf gesenkt hast. Du beobachtest und wartest so aufrichtig, du. Du hast mich beobachtet, um meine Emotionen zu sehen. Ich bin ein Fremder für dich, ist das so? Doch du weißt, dass da Etwas um dich herum ist, das nicht menschlich ist. Du bist dir dessen bewusst. Ich habe dich noch nie in meinem Leben gesehen. Du bist ein Fremder. Glaubst du, dass ich Sein Diener bin? Glaubst du, dass das, was ich dir gesagt habe, die Wahrheit ist?

Nun, siehe, wie du zu einer Gabe kommst, hängt davon ab, wie du dich ihr näherst. Als Jesus einmal zu den Menschen sprach, berührte eine Frau Sein Gewand, sie fühlte Tugendkraft. Doch ein römischer Soldat legte einen Lumpen auf Sein Haupt und schlug Ihn auf den Kopf, und sagte: "Wenn Du Visionen sehen kannst oder weissagen kannst, dann sage mir, wer Dich schlug." Er fühlte keine Tugendkraft. Es hängt von deiner Einstellung ab, wie du dich näherst.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

If God will tell me what your need is, being that you’re in contact with the Spirit of God now, will you believe? Then that pleurisy will leave you. That’s right, isn’t it? You got more faith than, really, you thought you had. Now, you’re really know that Something’s anointing you now. When I said that, that just boosted your faith. Wasn’t that right? Now, you look at me as God’s prophet. You’re not from this city. You’re not from around here. You come from a big place. It’s Detroit. That’s right. Elizabeth is your name. Your last name’s Marshall. Um-hum.

Do you believe on the Lord Jesus now, lady? See, if you contact His Spirit, how He moves right back down to you? That—that doesn’t heal you. It only gives you a contact of His Spirit. Now, get her to doubt. Some of the rest of you might, but not her. Neither did Nathanael doubt. Neither did the woman doubt, who the miracle was done on. Neither did the woman at the well doubt.

[Leerstelle auf dem Tonband] ... dass dich diese Brustfellentzündung verlässt. Das ist richtig, oder? Du hast mehr Glauben als du tatsächlich von dir gedacht hättest. Nun, du bist dir sehr bewusst, dass dich jetzt etwas salbt. Als ich das sagte, hat das deinen Glauben gestärkt. Stimmt das nicht? Nun, du siehst mich als Gottes Propheten an. Du bist nicht von dieser Stadt. Du kommst nicht von dieser Gegend. Du kommst von einer großen Stadt, es ist Detroit. Das stimmt. Dein Name ist Elizabeth. Dein Nachname ist Marshall.

Glaubst du jetzt dem Herrn Jesus, meine Dame? Siehst du, wenn du zu Seinem Geist Kontakt aufnimmst, wie Er Sich dann direkt zu dir herab bewegt? Das heilt dich nicht. Das gibt dir nur einen Geistes-Kontakt. Nun, versuche, sie zum Zweifeln zu bringen. Einige von den anderen vielleicht, doch nicht sie. Auch Nathanael hat nicht gezweifelt. Auch die Frau hat nicht gezweifelt, an der das Wunder geschah. Auch die Frau am Brunnen hat nicht gezweifelt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SteHar

It happened to be it moved over to you, sister, setting over there in the corner. You believe the Lord will heal that back trouble and let you get well, make you well? You’re praying for that, wasn’t you? Raise up your hand if that’s true. Um-hum. All right. Receive what you’ve asked for. May God in Heaven grant it to you, my sincere prayer.

I believe there sets a man, setting at the door, a man wearing... No, it isn’t. It’s a woman. It’s right ahead of him. There stands a... that Angel of the Lord, that Light, around the woman. Don’t fear, sister. The Lord Jesus will make you well; give you the desire of your heart then. Your name’s Alice, isn’t it? Uh-huh. Granger is your last name. Have faith in God. Don’t doubt.