Ich stehe vor der Tür und klopfe an

I STAND AT THE DOOR AND KNOCK

So 08.12.1957, vormittags, Branham Tabernacle
Jeffersonville, Indiana, USA
Herkunft der Übersetzung: Voice Of God Recordings
(Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka)
PDF-Download
(Druckereinstellung für Broschürendruck:
"beidseitig drucken" und "auf kurzer Seite wenden")
Übersetzung anzeigen von:

...Jesus, and He saves us from sin. And now, we're going to read just a little text and talk to you a few moments from the Word of God, 'cause after all, that's the all-sufficient part is the Word. "Faith cometh by hearing, hearing of the Word of God." Now, let us bow our head just a moment before we open His Word.

Most gracious Lord, we are happy this morning for the privilege that we have of standing in Thy Presence, looking up to Thee and calling Thee our Father. When we remember in our Scripture, that Thou hast said, "Pray ye, our Father Who art in heaven..."

To know that we are altogether impure, we were borned in sin, shaped in iniquity and come to the world speaking lies. And such a miserable wretch as we, and yet by the Blood of Thy Son, the Lord Jesus, through the unmerited grace that we have been given, we have the privilege of looking up and saying, "Father." Oh, how we thank Thee for this.

Und Er rettet uns von der Sünde. Und jetzt werden wir nur einen kleinen Text lesen und ein paar Augenblicke aus dem Worte Gottes zu euch reden. Denn letzten Endes ist das der allgenügende Teil: das Wort. „Glaube kommt aus dem Hören, dem Hören des Wortes Gottes.“

Lasst uns jetzt einen Moment unser Haupt beugen, ehe wir Sein Wort öffnen.

Allergnädigster Herr, wir sind heute Morgen froh für das Vorrecht, das wir haben, in Deiner Gegenwart zu stehen, zu Dir aufzuschauen und Dich unseren Vater zu nennen. Wenn wir uns in unserer Schrift erinnern, dass Du sagtest: „Betet: ‚Vater unser, der Du bist im Himmel.‘“ Zu wissen, dass wir ganz und gar unrein sind. „Wir wurden in Sünde geboren, geformt in Ungerechtigkeit, und kommen auf die Welt und lügen.“ Und solch ein elender Schuft wie wir, und doch, durch das Blut Deines Sohnes, des Herrn Jesus, durch die unverdiente Gnade, die uns geschenkt worden ist, haben wir das Vorrecht aufzuschauen und zu sagen: „Vater.“ Ach, wie sehr wir Dir hierfür danken!

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And today we would ask You, Lord, to search our hearts as we worship. We come here for no other purpose but to worship Thee. And to see in this great day that we're now living when it seemingly that everything has failed, but there's one sure thing that can never fail: that's Jesus. For He said to us when He was on the earth, that, "Heavens and the earth would pass away, but My Word shall never fail." What an assurance that we have then to rest our soul's eternal destination upon His Word.

And now, it is... It has been given to us in the form of a Book called the Bible; know that It was written by the Holy Spirit and can only be interpreted by the Holy Spirit. May He come now over this written Word and speak through mortal lips to mortals ears and give eternal understanding. Grant it, Father, that it might stir our hearts to love Him more and to have better fellowship with Him to bring us to a close communion.

Und heute möchten wir Dich bitten, Herr, unsere Herzen zu durchforschen, während wir anbeten. Wir kommen zu keinem anderen Zweck hierher als Dich anzubeten. Und an diesem großen Tag, an dem wir jetzt leben, zu sehen, wo, wie es scheint, alles versagt hat. Doch es gibt eine sichere Sache, die niemals versagen kann, das ist Jesus. Denn Er sagte zu uns, als Er auf der Erde war, dass „Himmel und Erde vergehen würden, doch Meine Worte fallen niemals dahin.“ Welch eine Gewissheit haben wir dann doch, die ewige Bestimmung unserer Seele auf Seinem Wort ruhen lassen zu können!

Und jetzt ist es, ist Es uns gegeben worden, in der Gestalt eines Buches, das man die Bibel nennt, wissen, dass Es vom Heiligen Geist geschrieben wurde und allein durch den Heiligen Geist ausgelegt werden kann, möge Er jetzt über dieses geschriebene Wort kommen und durch sterbliche Lippen zu sterblichen Ohren sprechen und ewiges Verständnis schenken. Gewähre es, Vater, dass es unsere Herzen entfache, Ihn mehr zu lieben. Und eine bessere Gemeinschaft mit Ihm zu haben, um uns zu einer innigen Gemeinschaft zu führen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Then we would ask you this morning, Lord, that there is many sick and needy here in the church and throughout the land. May we receive the benefits of His striping of His body upon ours today. For it is written that, "He was wounded for our transgressions; with His stripes we were healed."

And as David of old cried out, "Bless the Lord, oh, my soul, and forget not all His benefits, Who forgives all thine iniquity, Who healeth all of thy diseases." Grant today, Lord, that in this worship, that every person here that's in need of either thing, salvation for their soul or healing for their body, may we draw the benefits of this great supreme Sacrifice today.

We submit ourselves to Thee now, Lord. And we pray that You will speak through us, and will hear through us, and answer prayer. For we ask it in the Name of Thy blessed Son, the Lord Jesus our Saviour. Amen.

Dann möchten wir Dich heute Morgen bitten, Herr, dass es viele Kranke und Bedürftige hier in der Gemeinde gibt und im ganzen Land. Mögen wir die guten Wohltaten dessen, dass Er die Striemen an Seinem Leib erhielt, an dem unseren heute empfangen, denn es steht geschrieben, dass „Er um unserer Übertretungen willen verwundet wurde, durch Seine Striemen wurden wir geheilt“. Und wie David von vorzeiten ausrief: „Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was Er dir Gutes getan hat; Der dir alle deine Sünden vergibt und heilet alle deine Gebrechen.“ Gewähre heute, Herr, dass in dieser Anbetung, dass jede Person hier, die eines dieser Dinge benötigt, Rettung für ihre Seele oder Heilung für ihren Leib, mögen wir die guten Wohltaten aus diesem großen, allerhöchsten Opfer heute beziehen.

Wir übergeben uns jetzt Dir, Herr. Und wir beten, dass Du durch uns sprechen wirst, und durch uns hören wirst, und Gebet erhörst. Denn wir bitten es im Namen Deines gelobten Sohnes, des Herrn Jesus, unseres Retters. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

There is so much good in the Word of God till it is a hard thing for any persons to ever select a certain Scripture. When I am reading the Word, I'll say, "This sounds so good. I'm just going to underline it. And then when I go to the next service I'm going to preach on this subject."

And I'll sit down for a few moments and I'll listen to the Spirit as It speaks. Then it won't be but just a little bit till I'll be reading a little farther. And I find something that even sounds better. And I'll underline that and say, "This is what I'm going to speak on when I go to church next." And the--the first thing you know, my Bible is marked up with certain things I'm going to speak on when I go to church.

That's how good the Lord is and how precious His Word is to His saints. And what a great privilege that we have today in this hour, and when seemingly all hopes is gone, but yet, to find one solid sure foundation; that's the Word.

Es gibt so viel Gutes im Worte Gottes, dass es ein schwieriges Unterfangen ist für jedermann, sich jemals eine bestimmte Schriftstelle auszusuchen. Wenn ich das Wort lese, sage ich: „Dies klingt so gut, ich werde es einfach unterstreichen. Und wenn ich dann zum nächsten Gottesdienst gehe, werde ich über dieses Thema predigen.“ Und ich setze mich ein paar Momente hin und ich höre dem Geist zu, während Er spricht. Dann wird es nicht länger als ein kleines Weilchen dauern, bis ich ein wenig weiterlese, und ich finde etwas, das sogar noch besser klingt. Und ich unterstreiche das und sage: „Dies ist, worüber ich sprechen werde, wenn ich das nächste Mal zur Gemeinde gehe.“ Und ehe – ehe ihr euch verseht, sind in meiner Bibel bestimmte Dinge vermerkt, über die ich sprechen werde, wenn ich zur Gemeinde gehe.

So gut ist der Herr, und so kostbar ist Sein Wort Seinen Heiligen. Und welch ein großes Vorrecht, das wir heute haben, in dieser Stunde, und wo scheinbar jede Hoffnung dahin ist, aber trotzdem eine feste, sichere Grundlage zu finden, und zwar das Wort.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

It was upon my heart a few days ago as I told Brother Neville, or sent word to him by our Sister Wood, that I was going to speak this morning upon "The Handwriting On The Wall." It was a message the Lord gave me on a train coming back from California.

But in the message it was so stirring and such a hour until leaving the people, finding the great things, even to this modern Sputnik that you hear so much about, is revealed in God's Word... And to see the hour that we're living, we are surely at the end.

And then to leave the people in that condition, and then without bringing another message to follow it to give the hopes of the church, then it leaves the people kinda wondering and makes them nervous.

So I thought I would wait till the next Sunday, coming back, and then I would speak on "The Handwriting On The Wall" on Sunday morning and then on Sunday night speak on the Church rapturing before the tribulation. And then, if these things are so close at hand, then the rapture is closer than that is, if the Church goes in the trib--before the tribulation. So I'm sure you understand that it does.

Es war vor ein paar Tagen auf meinem Herzen, wie ich Bruder Neville sagte, oder ihm eine Nachricht schickte, durch unsere Schwester Wood, dass ich heute Morgen über Die Handschrift an der Wand sprechen wollte. Es war eine Botschaft, die mir der Herr in einem Zug gab, als ich aus Kalifornien zurückkam. Doch in der Botschaft, es war so aufrüttelnd und solch eine Stunde, bis dass, die Menschen stehen zu lassen... und fand die großen Dinge, selbst bis hin zu diesem heutigen Sputnik, wovon ihr so viel hört, es ist geoffenbart in Gottes Wort. Und die Stunde zu sehen, in der wir leben, wir sind sicherlich am Ende. Und die Leute dann in dem Zustand stehen zu lassen, und dann, ohne eine weitere Botschaft zu bringen, die dem folgt, um die Hoffnung der Gemeinde zu geben, das lässt die Menschen dann ein wenig fragend zurück und macht sie nervös.

Und so dachte ich, ich würde bis nächsten Sonntag warten, und zurückkommen, und dann würde ich über Die Handschrift an der Wand sprechen, am Sonntagmorgen. Und dann am Sonntagabend sprechen über: „Das Entrücktwerden der Gemeinde vor der Trübsal.“ Und wenn diese Dinge dann so nahe bevorstehen, dann steht die Entrückung noch näher bevor als das, wenn die Gemeinde in die Trüb-... vor der Trübsal geht. Und so bin ich sicher, ihr versteht, dass Sie es tut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, I want to read out of the book of Revelation in the 3rd chapter pertaining to the Church of this day. In the 14th verse I shall read, beginning, Revelations 3:14.

And unto the angel of the church of... Laodicea write; These things saith the Amen, the faithful and true witness, the beginning of the creation of God;

I know thy works,... thou art neither cold nor hot: I would thou were cold or hot.

So then because thou art lukewarm, and neither cold or hot, I will spue thee out of my mouth.

Because thou sayest, I am rich, and increased in goods, and have need of nothing; and knowest not that thou art wretched... miserable... poor... blind, and naked:

I counsel thee to buy of me gold tried in the fire, that thou may be rich; and white raiment, that thou mayest be clothed, and that thy shame of thy nakedness do not appear; and anoint thine eyes with eyesalve, that thou mayest see.

As many as I love, I rebuke and chasten: be zealous therefore, and repent.

Behold, I stand at the door, and knock: if any man hear my voice, and will open the door, I will come in to him, and will sup with him, and he with me.

Ich möchte jetzt aus dem Buch der Offenbarung lesen, im 3. Kapitel, was sich auf die Gemeinde dieses Tages bezieht. Und den 14. Vers werde ich lesen, und folgende. Offenbarung 3:14:

Und dem Engel der Gemeinde zu Laodizea schreibe: Das sagt der Amen, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung Gottes;

Ich kenne deine Werke... du bist weder kalt noch heiß. Ach, dass du kalt oder heiß wärest!

Weil du aber lau bist und weder kalt noch heiß, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

Weil du sprichst: Ich bin reich und habe gar satt und bedarf nichts, und weißt nicht, dass du elend bist... erbärmlich... arm... blind und bloß.

Ich rate dir, dass du Gold von mir kaufst, das im Feuer geläutert ist, dass du reich werdest, und weiße Kleider, dass du dich kleidest, und dass deine Schande deiner Blöße nicht offenbar werde; und salbe deine Augen mit Augensalbe, dass du sehen mögest.

Welche ich liebhabe, die überführe und züchtige ich. So sei nun fleißig und tue Buße.

Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun wird, zu dem werde ich eingehen und das Mahl mit ihm halten und er mit mir.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, that 20th verse is where I wish to take the text, to see if God will give us a context: "I Stand At The Door And Knock." This whole message this morning that we have just read is the Words of Christ Himself after His resurrection, speaking to the last church age.

As we understand, there was seven churches in that day, the seven churches of Asia. Each one of them had a angel. And those angels were sent to guide these churches down through the age, and we're now ending up at the last church age: Laodicea.

Nun, jener 20. Vers ist, wo ich den Text nehmen möchte, um zu sehen, ob Gott uns einen Kontext geben wird: "Ich stehe vor der Tür und klopfe an".

Diese ganze Botschaft heute Morgen, die wir gerade gelesen haben, sind die Worte Christi höchstselbst, nach Seiner Auferstehung, wo Er zum letzten Gemeindezeitalter spricht. Wie wir gehört haben, gab es sieben Gemeinden an jenem Tag, die sieben Gemeinden Asiens. Eine jegliche von ihnen hatte einen Engel, und jene Engel wurden gesandt, um diese Gemeinden durch das ganze Zeitalter hindurch zu leiten. Und wir enden jetzt gerade beim letzten Gemeindezeitalter, Laodizea.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And it's most unusual to see how striking this thing is this morning, how it pertains to this church of this day. To see the conditions of the lukewarm and the indifference in the church and how that they say that, "Oh, we are on the big program. We're building a million dollar church. And our church is prospering. We have more members than we ever had. Our pastor's better paid and we are better altogether." If that isn't the call of the day.

But yet the Bible said, "Thou art naked, poor, miserable, blind." Just think, if a person being naked, and poor, and miserable, and blind, and don't know it. Now, if he knew it, he would try to better himself. He would rush from the street to find clothing. He would try to better himself. But if he's in that condition and doesn't know it, what a horrible thing.

Und es ist höchst ungewöhnlich zu sehen, wie bemerkenswert diese Sache ist heute Morgen, wie es sich auf diese Gemeinde dieses Tages bezieht, die Zustände der Lauwarmen zu sehen und die Gleichgültigkeit in der Gemeinde. Und wie sie sagen, dass: „Oh, bei uns läuft ein großes Programm. Wir bauen eine Millionen-Dollar-Gemeinde. Und unsere Gemeinde blüht. Wir haben mehr Mitglieder, als wir es jemals hatten. Unser Pastor wird besser bezahlt. Und es geht uns durchweg besser.“ Wenn das nicht der Ruf des Tages ist!

Aber dennoch sagte die Bibel: „Du bist nackt, arm, erbärmlich, blind.“

Denkt nur einmal, wenn eine Person nackt ist und arm und erbärmlich und blind, und es nicht weiß. Nun, wenn er es wüsste, würde er versuchen, seine Lage zu verbessern. Er würde von der Straße eilen, um Kleidung zu suchen. Er würde versuchen, seine Lage zu verbessern. Doch wenn er in diesem Zustand ist und es nicht weiß, welch eine furchtbare Sache!

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, and in the face of all of it, that isn't my text. Jesus said, "I stand at the door and knock. And if any man will open the door, I'll come into him, and will sup with him, and he with me." What an invitation to a--a people that lives in this day to see these horrible sights that we're now looking at and with such a glorious invitation.

"I'll stand at the door and knock. And if any man will hear and open, I'll come into him, and I will sup with him, and he with Me." What a communion. What a privilege. What a fellowship, standing at the door knocking.

Nun, und angesichts all dessen... Das ist nicht mein Text.

Jesus sagte: „Ich stehe vor der Tür und klopfe an. Und so jemand die Türe auftun wird, zu dem werde Ich eingehen und das Mahl mit ihm halten und er mit Mir.“ Welch eine Einladung für ein – ein Volk, das an diesem Tag lebt! Diese furchtbaren Anblicke zu sehen, auf die wir jetzt schauen! Und mit solch einer herrlichen Einladung: „Ich stehe vor der Tür und klopfe an. Und so jemand hören und öffnen wird, zu dem werde Ich eingehen; und Ich werde das Mahl mit ihm halten und er mit Mir.“ Welch eine Gemeinschaft! Welch ein Vorrecht! Welch eine Gemeinschaft! Steht vor der Tür und klopft an!

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

When the great artist (I can't call his name just at this time.) painted the picture of Jesus knocking at the door... Any picture before it can become a famous picture, it has to go through the hall of critics, the--the people who are famous artists who criticize the picture. They find all the flaws that's in it.

So after this famous picture had went through practically the hall of critics, it was asked the man who give the painting... A critic said, "There's just one thing that I can find wrong with your picture." He said, "You have forgotten to put the latch on the door."

And the painter said, "Oh, no. You misunderstand. If the latch was on the outside, He'd raise the latch and go in. But the latch is on the inside. The person inside must lift the latch."

That's the way it is. Jesus with all of His mercy and all of His compassion, yet, you are the person that'll let Him in or keep Him out. You have the latch on your side.

Als der große Künstler (ich komme jetzt gerade nicht auf seinen Namen) das Bild malte, wie Jesus an die Tür klopft. Jedes Bild, ehe es ein berühmtes Bild werden kann, es muss durch die Halle der Kritiker gehen, der – der Leute, die berühmte Künstler sind, die das Bild der Kritik unterziehen. Sie finden alle Fehler, die es enthält. Nachdem dieses berühmte Bild also so gut wie durch die Halle der Kritiker gegangen war, fragte man den Mann, der das Bild eingereicht hatte. Ein Kritiker sagte: „Es gibt nur eine Sache, die ich an Ihrem Bild aussetzen kann.“ Er sagte: „Sie haben vergessen, den Riegel auf die Tür zu malen.“

Und der Maler sagte: „Oh, nein. Sie verstehen es falsch. Wenn der Riegel außen wäre, würde Er den Riegel hochheben und eintreten. Doch der Riegel ist innen; die Person innen muss den Riegel heben.“

Das ist, wie es ist. Jesus, bei all Seiner Gnade und all Seinem Mitgefühl, dennoch bist du die Person, die Ihn einlässt oder Ihm den Zutritt verwehrt. Du hast den Riegel auf deiner Seite.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

What would a man knock at another man's door for? What would be the reason? Why, it's to gain entrance. He wants to come in. He wants... He's got something that he wants to talk about or something to show you. When someone knocks [Brother Branham knocks--Ed.] at your door, they're wanting to gain an entrance, or--or a little fellowship, or something to talk to you about. That's the reason Jesus knocks at the door.

Aus welchem Grund würde ein Mensch an der Tür eines anderen Menschen klopfen? Was wäre der Grund? Na, um Einlass zu finden. Er möchte hereinkommen. Er möchte, er hat etwas, worüber er reden möchte, oder etwas, das er dir zeigen möchte, wenn jemand an deiner Türe klopft. [Bruder Branham klopfte vier Mal auf das Podium.] Sie möchten Zutritt erlangen, oder eine kleine Gemeinschaft, oder etwas, worüber sie mit dir reden wollen. Das ist der Grund, weshalb Jesus an die Tür klopft.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

What would you think, that down through the ages the many calls that's come to people's door? Let us go back for just a few moments. Let's think of the great Caesar Augustus in the days of the Roman empire. What if a foot soldier would've been living down in the little shanty somewhere, and Caesar Augustus would've come from his palace and went down to the little shanty where his footman lived and knocked at the door?

What a thrill that would've been to that footman. Why, the great Emperor of Rome was at his door trying to get a word with him. Oh, he would've been happy. He would've opened the door, and fell on his face, and said, "Great Emperor, enter in to my humble abode. And whatever you see that you want, it's yours." Sure, he'd been thrilled to have had such a--a privilege to entertain the emperor of Rome in his day.

Was würdet ihr meinen, was durch die ganzen Zeitalter hindurch, die vielen Rufe, die zu Menschen an die Tür gekommen sind? Lasst uns ein paar Augenblicke einmal zurückgehen.

Lasst uns an den großen Cäsar Augustus denken, in den Tagen des Römischen Reiches. Was, wenn ein Fußsoldat irgendwo unten in dem kleinen Verschlag gelebt hätte, und Cäsar Augustus von seinem Palast gekommen wäre und zu dem kleinen Verschlag gegangen wäre, wo sein Fußsoldat wohnte, und an der Tür geklopft hätte? Welch ein freudiges Erlebnis wäre das für diesen Fußsoldaten gewesen! Da war doch der große Kaiser von Rom an seiner Tür und wollte ein paar Worte mit ihm reden. Ach, er wäre froh gewesen. Er hätte die Tür geöffnet und wäre auf sein Angesicht gefallen und hätte gesagt: „Großer Kaiser, kommen Sie in meine einfache Bleibe herein. Und alles, was Sie sehen, das Sie möchten, es gehört Ihnen.“ Sicher, er wäre hochbeglückt gewesen, so ein – ein Vorrecht gehabt zu haben, den Kaiser von Rom an seinem Tag zu Gast zu haben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

What a privilege it would've been for a peasant in the days of Adolf Hitler in Germany, the Fuehrer of Germany, if he would've went down to a poor man's house and would've knocked at the door. And the man would've went to the door and raised up the curtain and looked and the Fuehrer of Germany, the great Hitler, stood at his door, the ruler, the dictator of Germany.

He'd say, "Well, I'm not worthy that such a man like that would knock at my door. Do you mean that Hitler wants to speak to me, a peasant?" Why, he'd throw the door open, and fell on his face, and said, "Hitler, enter my home. Sure, anything that's here is yours, great Fuehrer of Germany." Certainly, he would've been happy to have done it. Not only that, but he'd have been honored to done it, to think that Hitler would've come to his door.

Welch ein Vorrecht wäre es doch gewesen für einen Bauern, in den Tagen Adolf Hitlers in Deutschland, dem Führer von Deutschland! Wenn er zum Haus eines armen Mannes gegangen wäre und an der Tür geklopft hätte, und der Mann zur Tür gegangen wäre und den Vorhang gehoben hätte und nachgesehen. Und der Führer von Deutschland, der große Hitler, stand an seiner Tür; der Herrscher, der Diktator von Deutschland. Er würde sagen: „Nun, ich bin es nicht wert, dass solch ein Mann wie der, an meiner Tür klopft. Meint ihr, dass Hitler mit mir, einem Bauern, sprechen will?“

Na, er hätte die Tür aufgerissen und wäre auf sein Angesicht gefallen und hätte gesagt: „Hitler, treten Sie ein in mein Haus. Sicher. Alles, was hier ist, gehört Ihnen, großer Führer von Deutschland.“ Gewiss, es wäre ihm ein Vergnügen gewesen, das zu tun. Nicht nur das, sondern es wäre ihm eine Ehre gewesen, das getan zu haben, allein der Gedanke, dass Hitler zu seiner Tür gekommen wäre.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And you have to watch the importance of the person that's knocking at your door; that has to do with it. If it was a beggar, you might have a right to close the door or not go to the door, if you had nothing to give him and you felt ill at the beggar. But if he was an important person...

Und ihr müsst achthaben auf die Wichtigkeit der Person, die an eure Tür klopft. Das hat etwas damit zu tun. Wenn es ein Bettler wäre, hättet ihr vielleicht ein Recht, die Tür zu schließen, oder nicht zur Tür zu gehen; wenn ihr nichts hättet, was ihr ihm geben könntet, und der Bettler euch leidtäte. Doch wenn er eine wichtige Person wäre...

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

I'd say today, if--if President Dwight Eisenhower come down here to Jeffersonville today and knocked at the door of any good Democrat, you'd feel very much honored to go at the door and welcome President Eisenhower. Though you different with him in politics, you would certainly appreciate him knocking at your door. Because why? He's the President of the United States. He's a man of great importance.

And though you different with him in politics, it would be an honor for any Democrat in this city or any another city to entertain President Dwight Eisenhower, because of his importance as a President of the United States. He's a great man, an honorable man and has an honorable position.

Ich würde heute sagen, wenn – wenn Präsident Dwight Eisenhower hier heute nach Jeffersonville käme und an der Tür eines beliebigen guten Demokraten klopfen würde, würdet ihr euch ausgesprochen geehrt fühlen, zur Tür zu gehen und Präsident Eisenhower begrüßen zu können. Obgleich ihr mit ihm politisch nicht übereinstimmt, würdet ihr es gewiss schätzen, wenn er an eure Türe klopft. Warum? Er ist der Präsident der Vereinigten Staaten. Er ist ein Mann von großer Wichtigkeit. Und obgleich ihr politisch mit ihm nicht übereinstimmt, wäre es eine Ehre für jeden Demokraten, ob in dieser Stadt oder jeder anderen Stadt, Präsident Dwight Eisenhower zu Gast zu haben, aufgrund seiner Wichtigkeit als Präsident der Vereinigten Staaten. Er ist ein großer Mann, ein ehrbarer Mann, und hat eine ehrbare Position.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Just recently from England come the Queen. She went up into Canada. She visit all through Canada. She came then to the United States. And there wouldn't be a person in the United States but what would be happy if that Queen would visit them.

What would you have thought this morning if the Queen of England, though you're not one of her subjects, you're an American subject, but although, what if she would come and knock at your door? And you would see her maids, and so forth, standing there. And she would say, "I am the Queen of England. I come to visit you." What an honor that would be because of her importance; she's a queen. And one of the greatest queens in the world is the Queen of England. Yet, she has no power in this nation. But because she is important, you'd be happy to let her in. I'd be happy to let her in, to know that I had the privilege and the honor of entertaining the Queen of England.

Erst kürzlich kam aus England die Königin. Sie fuhr hinauf nach Kanada. Sie besuchte ganz Kanada. Sie kam dann in die Vereinigten Staaten. Und es gäbe nicht einen Menschen in den Vereinigten Staaten, der nicht froh wäre, wenn diese Königin sie besuchen würde.

Was hättet ihr heute Morgen gedacht, wenn die Königin von England, obgleich ihr keiner ihrer Untertanen seid, ihr seid ein Angehöriger Amerikas, doch des ungeachtet, was wenn sie käme und an eurer Türe klopfen würde? Und ihr würdet ihre Mägde, und dergleichen, dort stehen sehen. Und sie würde sagen: „Ich bin die Königin von England. Ich komme, um Sie zu besuchen.“ Welch eine Ehre das wäre, aufgrund ihrer Wichtigkeit. Sie ist die Königin. Und eine der größten Königinnen auf der Welt, ist die Königin von England. Dennoch hat sie in dieser Nation keinerlei Macht. Aber weil sie wichtig ist, wärt ihr froh, sie hereinzulassen. Ich wäre froh, sie hereinzulassen, allein zu wissen, dass ich das Vorrecht und die Ehre hätte, die Königin von England zu Gast zu haben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

But oh, Jesus will stand at the door and knock, and we'll keep Him out. We'll not open the door. We'll just let Him knock. And who is more important than Jesus? Tell me who's a greater person that He? And here He says, "I stand at the door and knock, and if any man will open, I'll come in."

If you had all the Caesars, all the Hitlers, all the great man and women of the world standing in front of your door, you'd never have one... All put together would nothing like compare with the One that stands at the door daily and knocks at your heart, the Lord Jesus. He wants to come in. He wants to talk to you. You're one of His subjects. You were made in His image. You are a human being that's made in the image of God. And He longs to talk to you.

He just doesn't go to the great, the celebrity. He comes to the poor and needy. "Any man that would hear My voice and open the door, I'll come in and talk with him."

Doch, ach, Jesus steht vor der Tür und klopft an, und wir verwehren Ihm den Zutritt. Wir öffnen die Tür nicht. Wir lassen Ihn einfach anklopfen. Und wer ist wichtiger als Jesus? Sagt mir, wer eine größere Person ist als Er. Und hier sagt Er: „Ich stehe vor der Tür und klopfe an; und so jemand öffnen wird, werde Ich eintreten.“

Wenn ihr alle Cäsars, alle Hitlers, alle großen Männer und Frauen der Welt vor eurer Türe stehen hättet, würdet ihr nie einen haben, alle zusammengenommen, würde sich nichts mit Dem vergleichen lassen, der täglich vor der Türe steht und an eurem Herzen klopft: dem Herrn Jesus. Er möchte hereinkommen. Er möchte mit dir reden. Du bist einer Seiner Angehörigen. Du wurdest nach Seinem Bilde gemacht. Du bist ein Mensch, der nach dem Bilde Gottes gemacht ist. Und Er sehnt sich danach, mit dir zu reden. Er geht nicht nur zu den Großen, den Berühmtheiten. Er kommt zu den Armen und Bedürftigen. „Jeder Mensch, der Meine Stimme hören wird und die Türe öffnen, zu dem werde Ich eingehen und mit ihm reden.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Just think what it means this morning for the King of glory, for the great I Am, for the One Who's--was in the burning bush, or the One Who separated the waters in the Red Sea for the children of Israel to pass over, or the One Who spoke and the sun stood still, the One Who formed the moon and stars and put them in their sockets to shine, the One Who said, "Lazarus, come forth." And a man dead four days in the grave come to life again. Think of it. The One Who went into the lions' den with Daniel and protected him from the lions; the One Who went into the fiery furnace with the Hebrew children and fanned the fire from them; the One Who stood and said, "I am the Resurrection and Life. He that believeth in Me, though he were dead, yet shall he live. Whosoever liveth and believeth in Me, shall never die,"; He stands at the door of a fallen humanity, knocking and trying to gain access to the soul. And we turn that great important Person away.

Bedenkt nur, was es heute Morgen bedeutet: Für den König der Herrlichkeit. Für den großen ICH BIN. Für Denjenigen, der im brennenden Busch war. [Leerstelle auf dem Band.] Für Denjenigen, der die Wasser im Roten Meer teilte, damit die Kinder Israel hinüberziehen konnten. Oder Denjenigen, der sprach und die Sonne stand still. Denjenigen, der den Mond und die Sterne bildete und sie in ihre Fassungen setzte, dass sie leuchten. Denjenigen, der sagte: „Lazarus, komm heraus“, und ein Mann, der vier Tage tot im Grab war, kam wieder zum Leben. Bedenkt das mal! Denjenigen, der mit Daniel in die Löwengrube ging und ihn vor den Löwen beschützte. Denjenigen, der mit den Hebräer-Knaben in den feurigen Ofen stieg und das Feuer von ihnen wegfächelte. Denjenigen, der sich hinstellte und sagte: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an Mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt. Wer da lebt und an Mich glaubt, wird niemals sterben.“

Er steht vor der Tür einer gefallenen Menschheit, und klopft an und versucht Zugang zur Seele zu finden. [Bruder Branham klopft mehrere Male auf das Podium.] Und wir haben diese große, wichtige Person abgewiesen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Oh, you say to me then, "Brother Branham, I different with you right here, because I have already let Him in." Well, that's very good. I'm so happy that you did that, let Him in. But then, you know what? It seems to be that after you let Him in the door, you've got a whole lot of--of little--of little apartments in your heart. And you'll welcome Him in the door, "Just stand right here, but don't look around over my house."

Could you imagine telling the Fuehrer that he could come in, but he couldn't look over the house. "Now, Fuehrer, you can stand here at the door, Mr. Hitler, but don't you look in this closet. Don't you look over here. I've got some little secrets that I don't want you to know about."

That's the way we sometimes, who call ourselves Christians, treat Jesus. "You can step in. Yes, I'll believe that You are the Son of God, but don't go to meddling in my business." See? That's the danger line. You got little places in your heart, little doors that enter into little secret closets in your heart. Christians have those, and many who let Jesus in is not willing to let Jesus have His way. He is not altogether welcome.

Ach, ihr sagt dann zu mir: „Bruder Branham, genau hier stimme ich mit dir nicht überein, denn ich habe Ihn bereits hereingelassen.“

Nun, das ist sehr gut. Ich bin so froh, dass du das getan hast, Ihn hereingelassen. Aber dann, wisst ihr was? Es scheint so zu sein, dass nachdem du Ihn zur Tür hereinlässt, dann hast du jede Menge kleiner – kleiner Zimmer in deinem Herzen. Und du heißt Ihn an der Tür willkommen: „Bleib mal hier schön stehen, aber schau Dich nicht bei mir zu Hause um.“

Könntet ihr euch vorstellen, dem Führer zu sagen, dass er eintreten könnte, er sich aber nicht im Haus umschauen dürfte? „Nun, Führer, Sie können hier bei der Tür stehen bleiben, Herr Hitler, aber schauen Sie ja nicht in diese Kammer. Schauen Sie ja nicht hier herüber. Ich habe ein paar kleine Geheimnisse, von denen ich nicht möchte, dass Sie was davon erfahren.“

Das ist, wie wir manchmal, die wir uns selbst Christen nennen, Jesus behandeln. „Du kannst eintreten. Ja, ich glaube, dass Du der Sohn Gottes bist, aber fange ja nicht an, dich in meine Angelegenheiten einzumischen.“ Seht? Das ist die Gefahrengrenze. Du hast kleine Orte in deinem Herzen, kleine Türen, die in kleine Geheim-Kammern in deinem Herzen hineinführen. Christen haben die. Und viele, die Jesus hereinlassen, sind nicht bereit, Jesus walten zu lassen, wie Er will. Er ist nicht ganz und gar willkommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

If I come to your house and you welcome me in, I feel like I am your brother, and I can go anywhere I want to, if I'm really welcome. If I come to your house, I feel like that if--if you said, "Welcome in," that means that I'm welcome anywhere in the house. I just go right on through. If I want to lie down awhile, I'll go in the bedroom. And if I want to--to eat awhile, I'll go at the kitchen. I'd just feel like I'd be welcome.

And what if you come to my house or I to your house, and you say, "Now, you can stand right here, but don't you dare to open that door. Don't you go here." I wouldn't be very welcome.

Wenn ich zu euch nach Hause käme, und ihr mich willkommen heißt, dann habe ich das Gefühl, ich bin euer Bruder. Und ich kann überall hingehen, wo ich will, wenn ich wirklich willkommen bin, wenn ich zu euch nach Hause käme. Ich empfinde es so, wenn ihr sagt: „Herzlich willkommen“, das bedeutet, dass ich überall im Haus willkommen bin. Ich würde einfach direkt durchgehen. Wenn ich mich ein Weilchen hinlegen möchte, gehe ich ins Schlafzimmer. Und wenn ich kurz etwas – etwas essen möchte, gehe ich in die Küche. Ich hätte einfach das Gefühl, ich wäre willkommen.

Und was, wenn ihr zu mir nach Hause kämt, oder ich zu euch nach Hause, und ihr sagt: „Nun, du kannst dich genau hierhin stellen, aber wage es nicht, die Tür da zu öffnen. Gehe hier nicht hin.“? Ich wäre nicht sonderlich willkommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Well, that's the way it is today with people who call themselves Christians. You say, "Oh, I belong to the church." That's good. But you see, the reason there's so much trouble in the church, the reason there is so much confusion in the church, so discontentment in the church, is not because that Jesus isn't there. It's because that Jesus can't gain access to the places He wants to go.

We have those little compartments, and we say, "Oh, no, don't touch that. Now, you can come in, but oh, that's far enough. I'll join the church; but otherwise, let me run my own business." Jesus wants to be the supreme Ruler of your being.

And the only way that He can bless you is when He becomes your Lord. Lord is rulership, ownership. Who made you? Jesus. Who has a right to every place in your heart? The Creator. Have no secrets before Him. Open up your heart.

Nun, das ist die Weise, wie es heute mit Leuten ist, die sich Christen nennen. Du sagst: „Oh, ich gehöre zur Gemeinde.“ Das ist gut. Doch seht, der Grund, weshalb es so viele Schwierigkeiten in der Gemeinde gibt, der Grund, weshalb es so viel Verwirrung in der Gemeinde gibt, solche Unzufriedenheit in der Gemeinde, ist nicht, weil Jesus nicht da wäre, es ist, weil Jesus keinen Zugang zu den Orten erlangen kann, an die Er gehen möchte. Wir haben diese kleinen abgetrennten Abteile, und wir sagen: „Oh nein, fass das nicht an. Nun, Du kannst hereinkommen, aber, oh, das ist weit genug. Ich trete der Gemeinde bei, aber ansonsten lass mich meine eigenen Sachen machen.“

Jesus möchte der allerhöchste Herrscher deines Wesens sein. Und die einzige Möglichkeit, wie Er dich segnen kann, ist, wenn Er dein Herr wird. Herr bedeutet „Herrschaft, Eigentümerschaft.“ Wer hat dich gemacht? Jesus. Wer hat ein Recht an jedem Ort in deinem Herzen? Der Schöpfer. Habe keine Geheimnisse vor Ihm. Öffne dein Herz.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, let's speak just for a moment or two on some of these little doors. One of them is a little door of selfishness. Oh, we find that so much in the professed Christian's heart: selfish. Oh, you... I... "It's for me and for my group. As long as it's in my denomination, it's all right. But if it's outside, if it's not a Baptist church, or it's not my Presbyterian, or my Pentecostal, if it's outside the Assemblies, or so forth, it's no good." Then you see, Christ can't have the rulership. He can't be Lord. If He's Lord, He's Ruler.

And if you say, "Well, I--I like for Him to do a certain thing for me, but if it's a... if I can get so much out of it. I'll go to church if it'll make the people in my community think better of me." But you won't open this little door.

Lasst uns jetzt, nur für einen Augenblick oder zwei, über ein paar dieser kleinen Türen sprechen.

Eine von ihnen ist eine kleine Tür der Selbstsucht. Oh, wir finden das so viel im Herzen von bekennenden Christen. Selbstsüchtig, oh, du... ich... „Es ist für mich und meine Gruppe. Solange es in meiner Konfession ist, ist es in Ordnung. Doch wenn es außerhalb ist, wenn es keine Baptistengemeinde ist, oder es nicht meine presbyterianische oder meine pfingstliche ist, wenn es außerhalb der Assemblies ist, oder dergleichen, hat es keinen Wert.“

Dann, seht ihr, kann Christus die Herrschaft nicht innehaben. Er kann nicht der Herr sein. Wenn Er der Herr ist, ist Er der Herrscher.

Wenn du sagst: „Nun, ich – ich möchte, dass Er eine bestimmte Sache für mich tut, aber wenn es... wenn ich so und so viel da rausbekomme. Ich gehe zur Gemeinde, wenn die Leute in meiner Gemeinschaft dann eine bessere Meinung von mir haben.“ Aber du öffnest diese kleine Tür nicht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

"I'll accept Him, but I won't let Him in this little place, because I've been this way since I was a child, and I feel like I'm just a little bit over them type of people. I'll let Jesus in, but I'll never go to one of them little old missions, one of those places where they all holler, 'Amen,' and 'Glory to God,' and 'Hallelujah.' I'll let Him in, but I won't--won't go to that." He isn't your Lord.

"My sheep hear My voice." Then He's your Lord; He's the Ruler. "I'll let Him in if they'll take me in the best church in the city." I don't care if they put... If I wanted to go into the barnyard, wherever He wanted me to go, I'd want to go, as long as He's calling me. I'll let Him in on the grounds that He's my Lord. Whatever He wants to do, let Him do it.

„Ich nehme Ihn an, aber an diese kleine Stelle lasse ich Ihn nicht, denn ich war schon seit ich ein Kind war so, und ich finde, ich stehe einfach ein klein wenig über dieser Sorte von Menschen. Ich lasse Jesus herein, aber ich gehe niemals zu einer von diesen kleinen, alten Missionsstationen, einem dieser Orte, wo sie alle ‚Amen‘ rufen, und ‚Ehre sei Gott‘ und ‚Halleluja‘. Ich lasse Ihn herein, aber dahin werde ich – werde ich nicht gehen.“ Er ist nicht dein Herr.

„Meine Schafe hören Meine Stimme.“ Dann ist Er dein Herr. Er ist der Herrscher.

„Ich lasse Ihn herein, wenn sie mich in der besten Gemeinde in der Stadt aufnehmen.“

Mir wäre egal, und stellten sie auch... und würde ich auch auf den Bauernhof gehen wollen. Wo immer Er wollte, dass ich hingehe, da würde ich hingehen wollen, solange Er mich ruft. Ich lasse Ihn auf der Grundlage herein, dass Er mein Herr ist. Was immer Er tun möchte, Er möge es tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

There's another little door called pride. Oh, what a horrible, little black devils is all pinned up in that heart of pride, thinking you're better than somebody else. "Well, I wouldn't send my children over there. They don't dress right. The people who goes there isn't in my class." If Christ is Lord in your heart, we're all one class, because of one Spirit we're all baptized into one Body.

Pride, feels just a little--a little complex you have. Oh, you don't want Jesus to touch that because it would degrade your social standing in the community. I'd rather degrade my social standing in the community than to rub my name off of the Lamb's Book of Life. But they won't let Him in. That little pride holds Him out.

Da ist eine weitere kleine Tür, genannt Stolz. Ach, welch furchtbare, kleine, schwarzen Teufel stecken dort alle in einem stolzen Herzen, zu denken, du wärst besser als jemand anders. „Nun, ich würde meine Kinder da nicht hinschicken. Die kleiden sich nicht richtig. Die Leute, die dahin gehen, gehören nicht zu meiner Schicht.“

Wenn Christus der Herr ist in deinem Herzen, bilden wir alle eine Schicht, aufgrund eines Geistes. Wir sind alle zu einem Leib getauft. Stolz, fühlst einfach ein klein wenig... Einen kleinen Komplex, den du hast. Oh, du möchtest nicht, dass Jesus das anfässt, denn es würde deine gesellschaftliche Stellung in der Gemeinschaft herabsetzen. Ich würde lieber meine gesellschaftliche Stellung in der Gemeinschaft herabsetzen, als meinen Namen aus dem Lebensbuch des Lammes auszuradieren. Aber sie wollen Ihn nicht hereinlassen. Dieser kleine Stolz hält Ihn draußen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

"Oh, Jesus, yes, I'll join the church. I'll accept You; but oh, don't look in this closet, because You can set down in the chair by the door, but I wouldn't let You in this closet."

Then He can't be your Lord. He's got to have access to every room in the house, every compartment. All the little secret things of life, He's got to have access to every bit of it. Then He becomes Lord.

What does He want to come in your heart for? Is to be your Lord. He's knocking at the door to be your Saviour. And if you hold selfishness, and pride, and malice, and all these things in your heart, He can't be Lord, though you accept Him in, He can't be Lord.

When He's Lord, He's Lord over all. And that's what He's knocking for. [Brother Branham knocks--Ed.] Oh, Lord...?... Let Him in. "I want to come in and sup."

What supping is, is fellowship, when you got fellowship one with another. How that the--the Lord and you are buddies. You're partners. And whatever you have, He has too. Whatever He has then, you have too. You see, He becomes you, that you might become Him. And everything is in common.

„Oh, Jesus, ja, ich trete der Gemeinde bei. Ich nehme Dich an, doch, oh, schau nicht in diese Kammer. Denn Du kannst Dich in einen Stuhl an der Tür setzen, aber in diese Kammer lasse ich Dich nicht hinein.“ Dann kann Er nicht dein Herr sein. Er muss den Zugang zu jedem Raum im Haus besitzen, jedem abgetrennten Abteil, all den kleinen Heimlichkeiten des Lebens. Er muss den Zugang an jede Stelle davon haben, dann wird Er der Herr.

Aus welchem Grund möchte Er in dein Herz kommen? Es ist, um dein Herr zu sein. Er klopft an der Tür, um dein Retter zu sein. Und wenn du Selbstsucht und Stolz und Bosheit und all diese Dinge in deinem Herzen zurückhältst, kann Er nicht der Herr sein. Obgleich du Ihm Eintritt gewährst, kann Er nicht der Herr sein. Wenn Er der Herr ist, ist Er der Herr über alles. Und das ist, wofür Er anklopft. [Bruder Branham klopft vier Mal auf das Podium.] „O Herr“, sagst du. Lass Ihn ein.

„Ich möchte hereinkommen und das Mahl halten.“ Was das Mahl halten bedeutet, ist „Gemeinschaft“. Wenn ihr untereinander Gemeinschaft habt, wie doch der – der Herr und ihr Kameraden seid. Ihr seid Partner, und was immer ihr habt, hat Er auch. Was immer Er dann hat, habt ihr auch. Seht ihr, Er wird zu euch, auf dass ihr Er werden könntet, und alles besteht gemeinschaftlich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Then there is another little door in the heart I like to speak of this morning. And that little door is a door of faith. So many professed Christians don't want to open that door of faith.

Now, you say, "Lord, You can come in. That's right. But I don't believe that all the Bible is right." Uh-huh. "I will take what my church says, but I won't take the rest of it." How's the Lord ever going to bless you then? How can He be your Lord and Healer if He can't get your heart's door of faith open? If He can come in and you'll welcome Him, He will open that door, and He will walk into that faith of yours, and He will sup with you in the door of faith.

Oh, I want to welcome Him this morning to my heart, to every room. The all that I am, I want to welcome Him at every door, swing it open, and stand there and kiss the cup of blessings with Him in the door, and say, "Yes, Lord, all I am, and all I have, and all is Yours. Let's stand at this door, Lord, and commune with each other. Let's have communion at the door of faith, Lord. Let's have communion at the door of pride, Lord. Let's have communion at the door of selfishness, Lord. Take it all from me, Lord."

Dann gibt es da eine weitere kleine Tür im Herzen, über die ich heute Morgen sprechen möchte, und diese kleine Tür ist die Tür des Glaubens. So viele bekennende Christen möchten diese Tür des Glaubens nicht öffnen. Nun, ihr sagt: „Herr, Du kannst hereinkommen. Das stimmt. Aber ich glaube nicht, dass die ganze Bibel stimmt. Ich nehme, was meine Gemeinde sagt, aber den Rest des Ganzen nehme ich nicht.“ Wie soll der Herr dich da jemals segnen? Wie kann Er dein Herr und Heiler sein, wenn Er deines Herzens Tür des Glaubens nicht aufbekommt? Wenn Er hereinkommen kann und du Ihn willkommen heißt, wird Er jene Tür öffnen. Und Er wird in jenen deinen Glauben hineinschreiten, und Er wird das Mahl mit dir halten, in der Tür des Glaubens.

Oh, ich möchte Ihn heute Morgen willkommen heißen, in meinem Herzen, in jedem Zimmer, in allem, was ich bin. Ich möchte Ihn an jeder Tür willkommen heißen. Sie aufreißen, und dort stehen und am Kelch der Segnungen mit Ihm nippen, in der Tür, und sagen: „Ja, Herr, alles, was ich bin, und alles, was ich habe, und alles, ist Dein. Lass uns an dieser Türe stehen, Herr, und miteinander Gemeinschaft haben. Lass uns Gemeinschaft an der Tür des Glaubens haben, Herr. Lass uns Gemeinschaft an der Tür des Stolzes haben, Herr. Lass uns Gemeinschaft an der Tür der Selbstsucht haben, Herr. Nimm es alles von mir, Herr.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Faith. Oh, you say, "I'll join the church, but I believe that the days of miracles is past." Then you refuse to let the Lord come in the door of faith and manifest Hisself to you.

Oh, yes, you say, "But, Brother Branham, I am a Christian." I know, honey dear, you are a Christian, and I appreciate that, by accepting the Lord. But you're living under your privilege. You're keeping your door closed. You're running from pillar to post, and so forth, because you don't believe. You must open that door of faith and let Him in. Then He will give you the desire of your heart.

"He that waiteth upon the Lord shall renew his strength. They shall mount up like eagles. They shall run and not be weary; they shall walk and not faint."

"If ye abide in Me and My words abide in you, ask what you will. It'll be given to you." Oh. "Verily I say unto you, if thou shall say to this mountain be removed..." And in the original Greek Lexicon says, "Be raised up and thrown into the sea, and believe that it's being done..." Oh, my. "Believe that it's being done, you shall have what you say." Certainly.

Glauben!

Oh, du sagst: „Ich trete der Gemeinde bei, aber ich glaube, dass die Tage der Wunder vorbei sind.“ Dann lehnst du es ab, den Herrn an der Tür des Glaubens hereinkommen und Sich dir manifestieren zu lassen. „Oh, ja“, sagst du, „aber Bruder Branham, ich bin ein Christ.“ Ich weiß, mein Liebes, dass du ein Christ bist, und ich schätze das, dadurch dass du den Herrn annimmst, aber du lebst unterhalb deiner Vorrechte. Du hältst deine Tür geschlossen. Du läufst von einer Stelle zur nächsten, und so weiter, weil du nicht glaubst.

Du musst jene Tür des Glaubens öffnen und Ihn hereinlassen, dann wird Er dir geben, was dein Herz sich wünscht. „Welche da harren auf den Herrn, kriegen neue Kraft. Sie werden auffahren wie Adler; sie werden laufen und nicht matt werden; sie werden wandeln und nicht müde werden.“ „Wenn ihr in Mir bleibt und Meine Worte in euch bleiben, so bittet, was ihr wollt, und es wird euch gegeben werden.“ Oh! „Wahrlich, Ich sage euch, wenn ihr zu diesem Berge sprächet: ‚Hebe dich hinweg‘“, und im originalen griechischen Lexikon heißt es: „‚hebe dich empor und wirf dich ins Meer‘, und glaubt, dass es geschieht.“ O my! „Glaubt, dass es geschieht; so wird euch zuteil, was ihr sagt.“ Gewiss.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Oh, it don't have to be spontaneously. It don't have to be that way. Certainly not. Just as long as you believe it. There's where Christians fail today. The Bible said, "Faith is the substance of things hoped for. It's the evidence of things not seen." Then what would you say to it then?

Now, it's not a myth. It's not a thought. It's not a hope. It's not a wish. It's a substance. It's actually something that you possess. For instance, I come to you and I say to you, "I am hungry. I have to have some bread."

And you say, "What do you need? What money do you need?"

"I need twenty-five cents to buy a loaf of bread. I'm hungry."

And you say, "Here is the twenty-five cents."

Now, twenty-five cents is the purchase power of the loaf of bread. And as long as I've got the twenty-five cents, I've got it. It's a substance. I can be just as happy standing here with the twenty-five cents, and the loaf of bread on Spring Street.

Oh, blessed be His Name. You don't let Him come in. Open that door of faith. When He says anything, it's the truth. When His promise is to you, that's the substance, when faith anchors to know that God cannot lie. It's settled.

Now, I've got the twenty-five cents. It's not just something I imagine. I'm possessing the twenty-five cents. I walk out the door. Why, I'm just as happy as I--if I had the bread, for I've got the purchase power.

Oh, es muss nicht spontan geschehen. Es muss nicht so sein. Gewiss nicht. Solange ihr es nur glaubt. Genau da versagen Christen heute.

Die Bibel sagte: „Glaube ist die Substanz, dessen was man hofft. Er ist das Überführtsein von Dingen, die man nicht sieht.“ Was würdet ihr dann dazu also sagen? Nun, er ist nichts erdachtes. Er ist kein Gedanke. Er ist keine Hoffnung. Er ist kein Wunsch. „Er ist eine Substanz.“ Er ist tatsächlich etwas, was du besitzt.

Zum Beispiel, ich komme zu euch und ich sage zu euch: „Ich habe Hunger. Ich brauche ein Brot.“ Und ihr sagt: „Was brauchst du? Wie viel Geld brauchst du?“

„Ich brauche fünfundzwanzig Cent, um ein Laib Brot zu kaufen. Ich habe Hunger.“

Und ihr sagt: „Hier sind die fünfundzwanzig Cent.“ Nun, fünfundzwanzig Cent ist die Kaufkraft für den Laib Brot. Und solange ich die fünfundzwanzig Cent habe, habe ich es. Es ist eine Substanz. Ich kann mich genauso sehr freuen, wenn ich hier mit den fünfundzwanzig Cent stehe, und dem Laib Brot auf der Spring Straße.

Oh, gepriesen sei Sein Name! Du lässt Ihn nicht hereinkommen. Öffne jene Tür des Glaubens. Wenn Er etwas sagt, ist es die Wahrheit. Wenn Seine Verheißung euch gilt, ist das die Substanz. Wenn Glaube sich verankert, zu wissen, dass Gott nicht lügen kann; es ist erledigt.

Nun, ich habe die fünfundzwanzig Cent. Es ist nicht nur etwas, was ich mir eingebildet habe. Ich besitze die fünfundzwanzig Cent. Ich gehe zur Tür hinaus. Na, ich bin genauso glücklich, wie ich es... als hätte ich das Brot, denn ich habe die Kaufkraft.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And if I've got the faith, the works is finished. [Brother Branham knocks--Ed.] He can open that door and come in, and give me the faith of God in my heart. It's finished when I can really believe Him. It might not happen right then.

You know, the Bible said that Moses endured seeing Him Who was invisible. Many of you has been over to see the "Ten Commandments" that's been showing in Louisville for some time, wonderful picture. Now, Moses endured as seeing Him Who is invisible. The invisible he endured. That means he held out.

Abraham, when he was given the promise when he was seventy-five years old that he was going to have a child by Sarah, it was settled the very hour that Abraham opened up his heart and his door of faith and said, "It will be done." And as he got older, he--the Bible said he never weakened in unbelief, but he was strong in faith, giving praise to God. For he knew that He was able to perform that what He had said. There's faith.

Years passed by, Sarah no different. But he staggered not at the promise of God through unbelief, but was strong, giving praise to God.

Und wenn ich den Glauben habe, sind die Werke abgeschlossen; wenn Er jene Türe öffnen kann und hereinkommen und mir den Glauben Gottes in mein Herz geben kann. Es ist abgeschlossen, wenn ich Ihm wirklich glauben kann. Es geschieht vielleicht nicht sogleich. Wisst ihr, die Bibel sagte, dass „Mose standhaft aushielt, als sähe er Den Unsichtbaren“.

Viele von euch sind rübergefahren, um sich die Zehn Gebote anzusehen, die jetzt seit einiger Zeit in Louisville gezeigt werden. Ein wunderbarer Film.

Nun, „Mose hielt standhaft aus, als sähe er Den Unsichtbaren.“ Das Unsichtbare, er hielt standhaft aus, das bedeutet, er „hielt aus“.

Abraham, als ihm die Verheißung gegeben wurde, als er fünfundsiebzig Jahre alt war, dass er ein Kind von Sarah haben würde. Es war erledigt. In derselben Stunde, in der Abraham sein Herz öffnete, und seine Tür des Glaubens, und sagte: „Es wird geschehen.“ Und wie er älter wurde, hat er... Die Bibel sagte: „Er wurde nicht schwach, im Unglauben; sondern er wurde stark im Glauben, und gab Gott die Ehre, denn er wusste, dass Er das zu tun vermochte, was Er gesagt hatte.“ Da ist der Glaube. Jahre zogen vorüber. Sarah, kein Unterschied. „Doch er zweifelte nicht an der Verheißung Gottes durch Unglauben; sondern wurde stark und gab Gott die Ehre.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

We who call ourselves Christians, we let Jesus in and say, "Oh, I'm a Christian." And you can be prayed for, anointed, or do what God says do, or He can do some miracle before you, and you can see it, and if you're not healed instantly, "Well, that's it. I never got it. I'll come back the next time."

You see, it isn't faith. You have to let Him in. Say, "Lord, here's the door. Come in and take a hold." Then when He walks in there, it's settled forever.

"I stand at the door and knock." He's trying to get into that little door of faith. If He can only work His way in there, then it's a settled thing.

Wir, die wir uns selbst Christen nennen, wir lassen Jesus herein. Sagen: „Oh, ich bin ein Christ.“ Und man kann für euch beten, oder euch salben, oder tun was Gott aufträgt, oder Er kann ein Wunder vor euch tun und ihr könnt es sehen; und wenn ihr nicht augenblicklich geheilt seid: „Nun, das war’s. Ich habe es nicht empfangen. Ich komme nächstes Mal wieder.“ Seht ihr, es ist nicht Glaube.

Ihr müsst Ihn hereinlassen, sagen: „Herr, hier ist die Tür, komme herein und nimm Besitz.“ Dann wenn Er dort hineinschreitet, ist es in Ewigkeit erledigt.

„Ich stehe vor der Tür und klopfe an.“ Er versucht, in jene kleine Tür des Glaubens hineinzukommen. Wenn Er sich Seinen Weg nur dorthin vorarbeiten kann, dann ist es eine erledigte Sache.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

When I'm going with the twenty-five cents in my hand, it's just as good as the bread to me, for I've got the purchase power of the--the substance that I want. And when faith takes its hold in a heart, there's nothing can shake it. The work is finished. God has settled it. It's forever done.

I go down the street. I cross over the river. I go through the briar patch. I'm getting hungrier all the time. I haven't got the bread yet, but all the time I'm going I'm rejoicing, because I've got the purchase power and the assurance that the bread belongs to me. Oh, blessed be His holy Name. When I...

Before I get there I may have cramps, I'm so hungry. I may get delirious till I'm fighting my way through the bushes like a mad man. But as long as I'm holding the twenty-five cents, the bread's got to come. There you are.

As long as that faith's anchored, doctors may turn me down, all, everything, but I'll be there. I'll be healed. God said so. I'll let Him in to my door of heart. My faith was given to Him and He gave me the promise, and nothing will interfere with it. It's there, faith, the door of faith.

How many Christians keep Him out? How many Pentecostal people keep Him out of that door of faith? How many Baptists, how many Presbyterian, Methodist? That door... Oh, there's many doors.

Wenn ich mit den fünfundzwanzig Cent in meiner Hand dahergehe, sind sie ebenso gut wie das Brot für mich, denn ich habe die Kaufkraft der – der Substanz, die ich möchte.

Und wenn Glaube in einem Herzen einen Halt gewinnt, gibt es nichts, was ihn erschüttern kann. Das Werk ist abgeschlossen. Gott hat es erledigt. Es ist in Ewigkeit geschehen.

Ich gehe die Straße hinunter. Ich überquere den Fluss. Ich ziehe durch das Distel-Feld. Ich werde die ganze Zeit hungriger. Das Brot habe ich zwar noch nicht, aber die ganze Zeit über, während ich gehe, frohlocke ich, weil ich die Kaufkraft und die Gewissheit habe, dass das Brot mir gehört. Oh, gelobt sei Sein heiliger Name!

Wenn ich... Ehe ich dort ankomme, habe ich vielleicht Magenkrämpfe; so hungrig bin ich. Ich bekomme vielleicht Fieberphantasien, dass ich mir sogar meinen Weg durch das Unterholz breche wie ein Wahnsinniger. Doch solange ich die fünfundzwanzig Cent in den Händen halte, muss das Brot einmal kommen.

Da habt ihr es, solang dieser Glaube verankert ist! Ärzte geben mich vielleicht auf, alles Mögliche, doch ich werde da sein. Ich werde geheilt sein. Gott hat es so gesagt. Ich lasse Ihn zu meiner Herzenstür herein. Mein Glaube wurde Ihm übergeben, und Er gab mir die Verheißung, und nichts wird dem dazwischenkommen. Es ist dort. Glaube!

Die Tür des Glaubens, wie viele Christen verweigern Ihm den Zutritt? Wie viele Pfingstleute verweigern Ihm bei der Tür des Glaubens den Zutritt? Wie viele Baptisten? Wie viele Presbyterianer? Methodisten? Jene Tür!

Oh, da sind viele Türen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

One more I should speak of and that's the door to your eyes. He said, "Thou art blind and don't know it." He's speaking of the church today, spiritually blind.

I was speaking the other day (which this I cannot say publicly.), but to Brother Sothmann there and many others, Leo and Gene and them... "What's this coming to?" I said. Why can't the people see these things? Why can't they understand? Even that picture should shake the nations. But not even a--not even a newspaper could pack it.

What did George J. Lacy say, of the FBI? Said, "Mr. Branham, that'll be on ten-cent stores some of these days, but not while you're living." It never echoed. It never answered till the other day. I thought, "Truly."

Think of the maniac in Portland. Think of the witch doctors in India. Think of the little fish, Brother Wood, on the river. Think of the things that's infallible, the proofs.

And yet, I can't even go out hardly and hold a big campaign, held back. Something will let go, but it holds back. What is it? They never knew Elijah till he was gone. They never knew many of them. They never knew who John was till he was beheaded. They never knew Jesus to be the Saviour of the world until He was crucified and raised again.

Von einer werde ich noch sprechen, und das ist die Tür zu euren Augen. Er sagte: „Du bist blind, und weißt es nicht.“ Er spricht von der heutigen Gemeinde, geistlich blind.

Ich unterhielt mich neulich. Und ich kann dies nicht öffentlich sagen. Doch mit Bruder Sothmann dort, und vielen anderen, Leo und Gene, und denen: „Wohin führt dies?“, sagte ich. „Warum können die Leute diese Dinge nicht sehen? Warum können sie nicht begreifen?“

Selbst das Bild da sollte die Nationen erschüttern, doch nicht einmal – nicht einmal eine Zeitung könnte es bringen. Was hat George J. Lacy gesagt, vom FBI? Er sagte: „Herr Branham, das wird eines Tages einmal in Zehn-Cent-Geschäften zu haben sein, aber nicht zu Ihren Lebzeiten.“ Es hat keinen Widerhall erzeugt. Es hat keine Antwort gegeben auf den anderen Tag. Ich dachte: „Wahrhaftig.“

Denkt an den Wahnsinnigen in Portland. Denkt an die Hexenmeister in Indien. Denkt an den kleinen Fisch, Bruder Wood, auf dem Fluss. Denkt an die Dinge, die unfehlbar sind, die Beweise. Und dennoch kann ich kaum einmal hinausgehen und einen großen Feldzug abhalten; werde zurückgehalten. Etwas würde freie Fahrt geben, aber es hält zurück. Was ist es?

Sie haben Elia erst erkannt, als er fort war. Sie haben viele von ihnen nicht erkannt. Sie haben erst erkannt, wer Johannes war, als er schon enthauptet war. Sie haben erst erkannt, dass Jesus der Retter der Welt ist, als Er gekreuzigt und auferstanden war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Saint Patrick hated the Catholic church and protested it. But after he was dead, they canonized him a saint. They never knew he was a saint till he was dead and gone.

They never knew that Saint Francis of Assisi was a saint. He protested the Catholic church. He was a walking preacher with a Bible under his arm. Went down to the river to preach and little starlings a hollering, he said, "Little sisters, hold your peace. I'm preaching the Word of God." And they shut up. But they didn't know that till he was dead a long time.

Joan of Arc, who saved France, the girl was a saint. She was spiritual. She saw visions. She was a spiritual woman. She heard Angels speaking to her. She heard the Voice of God. She saw a vision. What did they say? "She's a witch." And the Catholic church drove a stake down and drove her to it and burn her, them priests did, and her screaming for mercy.

Two hundred years later they realized she was a saint. So they done a lot of repentance. They dug up those priests' body who burnt her and throwed them in the river. That's a lot of repentance, of course. But they didn't know her until she had come and gone. Jesus said they could not believe, because Isaiah said they got eyes and can't see, ears and they can't hear.

Sankt Patrick hasste die katholische Kirche und stellte sich gegen sie. Doch nachdem er tot war, haben sie ihn als Heiligen heilig gesprochen. Sie haben erst erkannt, dass er ein Heiliger war, als er schon tot und nicht mehr da war.

Sie haben nicht erkannt, dass Sankt Franziskus von Assisi ein Heiliger war. Er stellte sich gegen die katholische Kirche. Er war ein Wanderprediger mit einer Bibel unter dem Arm. Ging zum Fluss hinunter, um zu predigen, und kleine Störenfriede riefen dort. Er sagte: „Kleine Schwestern, schweigt stille; ich predige das Wort Gottes.“ Und sie hielten den Mund. Aber das haben sie erst erkannt, als er schon lange tot war.

Johanna von Orléans, die Frankreich rettete, das Mädchen war eine Heilige. Sie war geistlich. Sie sah Visionen. Sie war eine geistliche Frau. Sie hörte wie Engel zu ihr sprachen. Sie hörte die Stimme Gottes. Sie sah Visionen. Was haben sie gesagt? „Sie ist eine Hexe.“ Und die katholische Kirche errichtete einen Scheiterhaufen und trieb sie dorthin, und verbrannten sie, jene Priester taten das, während sie noch um Gnade schrie.

Zweihundert Jahre später wurde ihnen bewusst, dass sie eine Heilige war, und so haben sie jede Menge Buße getan. Sie gruben die Leiber jener Priester aus, die sie verbrannt hatten, und warfen es in den Fluss. Das ist natürlich eine Menge Buße. Aber sie haben sie nicht erkannt, bis dass sie schon gekommen und fort war.

Jesus sagte: „Sie konnten nicht glauben, weil Jesaja gesagt hatte: ‚Sie haben Augen und können nicht sehen; Ohren, und sie können nicht hören.‘“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Only last night on the fly leaf of my Bible, when it was sometime ago, in a vision that the Lord had given me and I spoke it to the church... And then He said to me, "Go to Africa then back to India."

I said, "Yes, Lord." And when Mr. Baxter told me in Canada, or in Chicago, said, "Let's go to India. Let them Afrikaans alone. They won't cooperate with us right."

"All right," I said. I forgot it. When I went home, the Angel of the Lord met me between the two rooms, a Pillar of Fire, a Light, the same One there. And He said, "You go to Africa like I said go."

And a year later they talked me into it again and I forgot it. I didn't write it down. And I was with my boy there in Portuguese, Lisbon, Portuguese. And I was stricken down sick all night. And the next morning I was going into the bathtub to take a little shower. And on my road in there, there stood the Angel of the Lord, said, "I thought I told you to go to Africa first."

And I said, "Lord God, I'm not worthy to be Your servant." I said, "If You will, lift Your Spirit and give it to another."

Erst gestern Abend, auf dem Vorsatzblatt meiner Bibel, als vor einiger Zeit, in einer Vision, die der Herr mir gegeben hatte, und ich sprach es zur Gemeinde. Und dann sagte Er zu mir: „Gehe nach Afrika, dann zurück nach Indien.“ Ich sagte: „Ja, Herr.“

Und als Herr Baxter mir in Kanada sagte, oder in Chicago, er sagte: „Lass uns nach Indien gehen. Lass die Holländisch-Afrikaner in Ruhe; sie werden mit uns nicht richtig zusammenarbeiten.“ „In Ordnung“, sagte ich.

Ich vergaß es. Als ich nach Hause fuhr, begegnete mir der Engel des Herrn zwischen den beiden Zimmern; eine Feuersäule, ein Licht, Dieselbe dort. Und Er sagte: „Du gehst nach Afrika, wie Ich dir geheißen habe.“ Und ein Jahr später, sie haben es mir wieder eingeredet.

Und ich hatte es vergessen; ich hatte es mir nicht aufgeschrieben. Und ich war mit meinem Jungen dort in Portugal, Lissabon, Portugal. Und ich lag krank danieder, die ganze Nacht. Und am nächsten Morgen wollte ich in die Badewanne gehen, um mich kurz zu duschen. Und auf meinem Weg dorthin, stand dort der Engel des Herrn, sagte: „Ich dachte, Ich hätte dir gesagt, du sollst zuerst nach Afrika gehen?“

Ich sagte: „Herr mein Gott, ich bin nicht würdig, Dein Diener zu sein.“ Ich sagte: „Wenn es Dir gefällt, so hebe Deinen Geist hinweg und gib Ihn einem anderen.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Then not only till a few days ago, when I made arrangements for Africa this year... They're over there making it now. And last night I was reading in the vision. And God knew that I would fail that. And in the vision... I never seen it till last night, and I called Brother Sothmann, Leo, and all of them around. The vision said "You'll go to India first and then back to Africa." See, I--I wrote it myself. I wrote the thing myself.

Jumped from the bed where I was setting, early one morning, and seen Him come in the room. And I wrote down just exactly what it said, as He--He was telling me there. And I read it over many, many, many times and never noticed it. And last night when I called the boys, there it is right on the fly leaf of my Bible where many, many people has read it. It said, "There'll come a half-dressed people, and--and I preach to them. They was rejoicing. Then a Light flashed on, afterwards, and showed the white and black together in Africa." Never seen it, looking right at it, our eyes open.

"God, open my eyes that I might see. Let me look past curtains of time, Lord. Let me just see, Lord, what's around me. Let me see what's fixing to happen."

Dann, erst vor ein paar wenigen Tagen, als ich für Afrika in diesem Jahr Vorbereitungen traf, sie sind jetzt drüben und machen das. Und gestern Abend las ich in der Vision, und Gott wusste, dass ich dabei versagen würde. Und in der Vision... Ich habe es erst gestern Abend gesehen. Und ich rief Bruder Sothmann, Leo und sie alle zusammen. Die Vision sagte: „Du wirst zuerst nach Indien gehen, und dann zurück nach Afrika.“

Seht, ich – ich schrieb es selber. Ich schrieb das selbst auf. Ich sprang aus dem Bett, wo ich eines Morgens früh saß, und ich sah wie Er ins Zimmer kam. Und ich schrieb ganz genau auf, was Es sagte, wie Er – Er mich dort unterrichtet hatte. Und ich habe es mir viele, viele, viele Male durchgelesen, und es nie bemerkt. Und gestern Abend, als ich die Jungs rief, dort ist es, direkt auf dem Vorsatzblatt meiner Bibel, wo viele, viele Leute es gelesen haben.

Es hieß: „Da kamen halb-bekleidete Menschen, und – und ich predigte zu ihnen, und sie frohlockten. Dann leuchtete ein Licht auf, anschließend, und zeigte die Weißen und Schwarzen zusammen, in Afrika.“ Habe es nie gesehen, wo ich es direkt angeschaut habe. Unsere Augen öffnen sich.

Gott, öffne meine Augen, dass ich sehe. Lass mich hinter Vorhänge der Zeit schauen, Herr. Lass mich nur sehen, Herr, was mich umgibt. Lass mich sehen, was im Begriff ist zu geschehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

When I think of the blinded human beings in this earth who see, but yet, can't understand... See God come into the meeting and perform the very same things that He performed when He was here on earth, see Jesus Christ the Son of the Living God perform, and act, and do just as He did when He was here on earth, and still they don't understand. How can it be? Because their eyes are not open.

It's going to open one of these days, my friend, but it'll be too late then. The time will be gone. And you'll wonder back, "You mean to tell me this, that so-and-so, and such a thing was this, and I didn't know it?" It goes over their head. They don't catch it. Do you catch what I'm saying? It goes over them. It's right... [Blank.spot.on.tape--Ed.]

Looking for some great something to happen in the future when it's right now, and you fail to see it. God, come into my heart and open the doors to my eyes that I might see.

Wenn ich an die verblendeten Menschen auf dieser Erde denke, die sehen, und doch nicht verstehen können; sehen, wie Gott in die Versammlung kommt und genau dieselben Dinge vollbringt, die Er vollbrachte, als Er hier auf Erden war. Sehen, wie Jesus Christus, der Sohn des lebendigen Gottes, genau so vollbringt und handelt und tut, wie Er es tat, als Er hier auf Erden war, und dennoch verstehen sie nicht. Wie kann das sein? Weil ihre Augen nicht geöffnet sind.

Es wird eines dieser Tage aufgehen, mein Freund, doch dann wird es zu spät sein. Die Zeit wird abgelaufen sein. Und ihr fragt euch, hinterher: „Wollt ihr mir sagen, dies, dass Der-und-der und solch eine Sache, dies war, und ich habe es nicht gewusst?“ Es geht über ihre Köpfe hinweg. Sie erfassen Ihn nicht. Erfasst ihr, was ich sage? [Die Versammlung sagt: „Amen.“] Es geht über sie hinweg. Es ist unmittelbar... Und ihr haltet danach Ausschau, dass irgendetwas Großes in der Zukunft geschieht, wo es gerade jetzt ist, und ihr versäumt, es zu sehen.

Gott, komme herein in mein Herz und öffne die Türen zu meinen Augen, dass ich sehe.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

How Cleopas and his friend walked along the road one day, coming from Emmaus, or going to Emmaus. And on the road down there He talked with them; He walked with them; He supped with them. And their eyes of understanding was closed.

When He got inside and they all got quietened, He did a little something that they recognized that no man could do it but Him. That was after His resurrection. And quickly the Bible said, their eyes were open. He opened their eyes, and they went back down the road rejoicing and saying, "Truly the Lord has risen, for He's been with us through the day." Their eyes opened. They had understanding.

Wie Kleopas und sein Freund eines Tages die Straße entlanggingen, als sie von Emmaus kamen, bzw. nach Emmaus gingen. Und auf dem Weg dorthin unterhielt Er sich mit ihnen, Er wandelte mit ihnen. Er hielt das Mahl mit ihnen, und die Augen ihres Verständnisses waren verschlossen. Als Er hineingelangte, und sie alle ruhig wurden, da tat Er eine Kleinigkeit, von der sie erkannten, dass niemand es tun konnte als Er. Das ist nach Seiner Auferstehung. Und alsbald, sagte die Bibel, „wurden ihre Augen aufgetan“. Er öffnete ihre Augen, und sie gingen zurück die Straße hinunter, und frohlockten und sagten: „Der Herr ist wahrhaftig auferstanden, denn Er ist den Tag über bei uns gewesen.“ Ihre Augen öffneten sich. Sie hatten ein Verständnis.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Our Jesus can come right into the midst of the people and perform those very same acts, and what happens? The people will go away and say it's mental telepathy. "Oh, he might be a spiritualist or a fortuneteller, something that's happened in that manner." Oh, if God would open our eyes and let us see what these things are.

That door to the eye is in the heart. It ain't what you see with your eye. That isn't seeing; that's looking. Jesus said to Nicodemus, "Except a man be borned again, he cannot see the Kingdom of God." You don't see it with your eyes; you see it with your understanding. You look with your eyes and understand with your heart. So the door of your eyes is in your heart, because it's a door of understanding.

"Oh, I understand that Jesus said He would do that in the last day. I understand that these things are the sign of God." Then how different. How it becomes a reality to you. How things change if our eyes are open. He's with you all the time. He helps you. He's standing at your door daily, but you don't recognize it.

Unser Jesus kann direkt mitten unter die Leute kommen und genau jene selben Handlungen vollführen, und was geschieht? Die Leute gehen fort und sagen: „Es ist geistige Telepathie. Oh, er ist womöglich ein Spiritist oder ein Wahrsager, etwas, was in der Weise geschehen ist.“

Oh, wenn Gott unsere Augen öffnen würde und uns sehen ließe, was diese Dinge sind! Jene Tür zum Auge ist im Herzen. Es geht nicht um das, was ihr mit eurem Auge seht. Das ist nicht sehen; das ist schauen. Jesus sagte zu Nikodemus: „Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde, kann er das Reich Gottes nicht sehen.“ Ihr seht Es nicht mit euren Augen; ihr seht Es mit eurem Verständnis. Ihr schaut mit euren Augen, und versteht mit eurem Herzen. Und so ist die Tür eurer Augen in eurem Herzen, denn es ist eine Tür des Verstehens.

„Oh, ich verstehe, dass Jesus gesagt hat, Er würde das in den letzten Tagen tun. Ich verstehe, dass diese Dinge das Zeichen Gottes sind.“ Wie anders dann, wie es euch zu einer Realität wird, wie die Dinge sich verändern, wenn unsere Augen geöffnet sind. Er ist allezeit bei euch. Er hilft euch. Er steht täglich vor eurer Tür, aber ihr erkennt es nicht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

I heard a minister tell something not long ago that struck me, was down in the South. There was an old man down there, a colored man, who... He was a good old fellow, but they couldn't get him lined up with God. He just wouldn't go to church. And yet he was a good old fellow, and they couldn't get him to go to church.

So one day he and the minister went hunting. And he was a very poor shot. He couldn't hit nothing. So that day on the road coming home, they'd shot so much game till they were just loaded down with game. And the old colored man's name was--was Gabriel. And he called him Gabe for short. So he was loaded down with game, hanging all over him. He just barely could move. He was walking behind the minister.

Ich hörte wie ein Prediger etwas vor nicht langer Zeit sagte, das einen Eindruck auf mich machte. Es war unten im Süden, da war ein alter Mann dort unten, ein farbiger Mann, der... er war ein guter, alter Kerl, doch sie schafften es nicht, ihn in Übereinstimmung mit Gott zu bringen. Er ging einfach nicht zur Gemeinde, und doch war er ein guter, alter Kerl. Und sie konnten ihn nicht dazu bringen, zur Gemeinde zu gehen.

Und so gingen er und der Prediger eines Tages auf die Jagd. Und er war ein äußerst schwacher Schütze. Er traf überhaupt nichts. An dem Tag also, auf ihrem Weg nach Hause, hatten sie so viel Wild geschossen, dass sie mit Wild nur so vollgepackt waren. Und der Name des alten, farbigen Mannes war – war Gabriel. Und er nannte ihn, der Kürze halber, Gabe. Er war also vollgepackt und hatte am ganzen Körper das Wild hängen; er kam nur gerade eben so von der Stelle. Er ging hinter dem Prediger.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

After while he punched him on the shoulder. And he said, "Parson?"

Said, "Yes, Gabe, what do you want?"

Said, "Sunday morning I'm finding myself at the mourner's bench. I take my position in the church, there to live the rest of my days."

The parson said, "Good, Gabe. But what caused the sudden change? Why, when we've talked to you, and godly, saintly people has prayed with you and persuaded you, and you've turned your heart away."

He said, "Boss, you know I know that I'm a poor shot. I couldn't hit nothing." And said, "Look at the game I got. He must love me or He wouldn't have give it to me." There you are. What was it? His eyes just come open. He realized Who give him that game, where it come from.

"The ox knows its stall. The mule knows the master's crib, but My people know not," said the Lord. Certainly they don't know where these good things come from. If your eyes were just open and you could see...

Nach einer Weile schlug er ihm auf die Schulter, und er sagte: „Pfarrer?“ Er sagte: „Ja, Gabe, was möchtest du?“

Er sagte: „Sonntagmorgen suche ich mir einen Platz an der Büßerbank. Ich nehme meine Position in der Gemeinde ein, um den Rest meiner Tage dort zu verleben.“

Der Pfarrer sagte: „Gut, Gabe. Aber was hat die plötzliche Veränderung verursacht? Wo wir doch mit dir geredet haben, und gottselige, geheiligte Menschen haben mit dir gebetet und auf dich eingeredet, und du hast dein Herz abgewandt?“

Er sagte: „Boss, weißt du, ich weiß doch, dass ich ein schwacher Schütze bin. Ich treffe überhaupt nichts.“ Und er sagte: „Schau dir das Wild an, das ich bekommen habe. Er muss mich liebhaben, ansonsten hätte Er es mir nicht gegeben.“ Da habt ihr es. Was war es? Seine Augen waren gerade aufgegangen. Er erkannte, Wer ihm das Wild geschenkt hatte, wo es herkam.

„Der Ochse kennt seine Krippe. Der Maulesel kennt die Krippe seines Herrn, doch Mein Volk weiß es nicht“, sagte der Herr. Gewiss, sie wissen nicht, wo diese guten Dinge herkommen. Wenn eure Augen nur geöffnet wären, und ihr sehen könntet.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Sometime ago a man was on his road to the seaside. He was going over there for a rest. He wanted to refresh himself, because that he loved to--thought he would like to hear the sea gulls as they flew over the water and skipped down by the great white-tip waves as they roared and bursted in the air. And he wanted to smell the salt water.

He said, "It'll be such a rest to live by the seashore for a while. I just want to rest. I want to live by the seashore to see all the things the sea has to offer: the blue sky as it reflects from the sky to the water; how that the foam of the salt water will boil up in great waves, strike, and roll." And he said, "If I can stand and look at that, and hear the scream of the gull..."

And on his road down to the seashore, he met a man coming. And he was an old salt, an old sailor from the sea. He said, "Where goest thou?"

He said, "I go down to the seashore to enjoy the goodness of the sea."

And the old salt said, "I don't see nothing strange about it. The waters are just waters. The sky is just the sky. The gull is just another bird." You see, he had seen it so much until it become common to him. It wasn't thrilling to him.

Vor einiger Zeit war ein Mann auf dem Weg an die See. Er ging dort hin, um sich auszuruhen. Er wollte sich erholen, denn er liebte es... Er dachte sich, er würde gerne die Seemöven hören, wie sie über das Wasser flogen und sich an den hohen, weiß-kämmigen Wellen hinabstürzten, bei ihrem Tosen und Hinaufschießen in die Luft. Und er wollte den Geruch des Salzwassers verspüren. Er sagte: „Es wird solch eine Erholung sein, eine Zeit lang an der Küste zu leben. Ich möchte mich einfach ausruhen. Ich möchte an der Küste leben, um alle Dinge zu sehen, die das Meer zu bieten hat; den blauen Himmel, wie er sich vom Himmel auf das Wasser spiegelt. Wie sich doch das Meer aus dem Salzwasser wogend zu hohen Wellen türmen wird, sich bricht und ergießt!“ Und er sagte: „Wenn ich mich hinstellen und mir das ansehen kann und den Schrei der Möven höre!“

Und auf seinem Weg hinunter zur Küste traf er einen Mann, der herankam, und der war ein alter Seebär, ein alter Seemann von der See. Er sagte: „Wohin des Weges?“

Er sagte: „Ich gehe hinunter zur Küste, um mich an der Güte des Meeres zu erfreuen.“

Und der alte Seebär sagte: „Ich sehe nichts merkwürdiges daran. Die Wasser sind bloß Wasser. Der Himmel ist bloß der Himmel. Die Möve ist bloß ein weiterer Vogel.“ Seht ihr, er hatte davon so viel gesehen, bis dass es für ihn ganz gewöhnlich geworden war. Es hatte für ihn nichts aufregendes mehr.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And that's what's the matter with you people. You've seen the goodness, and the miracles, and Divine things of God moving and working, until it becomes common to you. You don't notice it no more.

In the meetings I've noticed people where the Lord, under His discernment, will speak right out in the audience just as He did when He walked in Galilee, just as promised that He said He would do, and people... The first time they say, "Oh, did it ever... Oh, that's got to be the Lord." And the next time it's, "Well, become..." And after while, "Well, it's just another thing."

It's common. It's passed over. You don't notice it. Your eyes of understanding, your heart becomes closed to it. The thrill, the blessedness of knowing the risen Lord Jesus stand in our midst should send every soul to heights beyond anything in this world could thrill. It should do something to you.

It should shake your faith till you'd open up every door of faith, and everything else, and say, "Lord Jesus, take full possession of me now. Take me into Your caring. Here, come into my heart. Take my selfishness away. Take my misunderstandings away. Take my doubts away. Open my eyes, Lord, and let me see, and take all of me and be my Lord." Till the church does that, we are walking in blindness. Jesus is knocking [Brother Branham knocks--Ed.] at the door, and we're leaving Him outside.

Und das ist, was mit euch Leuten los ist. Ihr habt die Güte und die Wunder und die göttlichen Dinge Gottes gesehen, wie sie sich bewegen und wirken, bis dass es für euch ganz gewöhnlich wird. Ihr bemerkt es nicht mehr.

In den Versammlungen habe ich Leute bemerkt, wo der Herr, unter Seiner Unterscheidung, direkt in die Zuhörerschaft hinaus spricht, genau wie Er es tat, als Er in Galiläa wandelte, und genau Seine Verheißung, von der Er sagte, Er werde es tun. Und die Leute, beim ersten Mal sagen sie: „Oh, hat man jemals... Oh, das muss der Herr sein.“ Beim nächsten Mal: „Es muss ja kommen.“ Und nach einer Weile: „Nun, es ist nur eine weitere Sache.“ Es ist gewöhnlich. Es wird übergangen. Ihr bemerkt es nicht. Die Augen eures Verständnisses, euer Herz, verschließen sich dem gegenüber.

Die Aufregung, die Glückseligkeit, zu wissen, dass der auferstandene Herr Jesus in unsrer Mitte steht, sollte jede Seele auf Höhen hinauftragen, stärker als uns alles auf dieser Welt beglücken kann. Es sollte etwas an euch bewirken. Es sollte euren Glauben so erschüttern, dass ihr jede Tür des Glaubens und alles andere öffnet, sagt: „Herr Jesus, nimm jetzt vollen Besitz von mir. Nimm mich in Deine Hut. Hier, komm in mein Herz hinein. Nimm meine Selbstsucht fort. Nimm mein fehlerhaftes Verständnis fort. Nimm meine Zweifel fort. Öffne meine Augen, Herr, und lass mich sehen. Und nimm mich ganz und sei mein Herr.“ Bis die Gemeinde das tut, wandeln wir in Blindheit. Jesus klopft an der Tür, und wir lassen Ihn draußen stehen. [Bruder Branham klopft vier Mal auf das Podium.]

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Let us pray just a moment, while we bow our heads. While our heads are silently bowed, our faces are turned towards the dust from which we was taken, and someday this mortal flesh will have to... The results will be back to the dust. Should there be such a person here this morning has never opened their heart in this manner to the Lord Jesus, that would raise your hands to Him now and say, "Jesus, be merciful to me."

God bless you, mister. God bless you. Someone else? God bless you, young fellow. "I'll open my heart at this time." Say, "Lord Jesus, take me all, full possession. Be my Lord." God bless you, sir. Say, "Be my Lord." God bless you, lady. "Be my Lord, the Lord of my pride, the Lord of my faith, the Lord of my eyes, the Lord of my seeing, the Lord of my hearing, the Lord of my appetite." Many of these things I could've spoke on, but time wouldn't permit.

"Be Lord over all." God bless you, lady. Just... God bless you, brother. "Take me, Lord." God bless you, brother. "Take me as I am, Lord." God bless you, sister. God bless you, brother. God bless you, back there. That's right. "Take me just as I am and be full control, Lord. Let me not lead You; You lead me."

Lasst uns einen Moment beten, während wir unser Haupt beugen.

Während unsere Häupter stille geneigt sind, wenden sich unsere Angesichter zu dem Staub, von wo wir genommen wurden. Und eines Tages wird dieses sterbliche Fleisch... das Endergebnis wird zurück zum Staub sein. Sollte es heute Morgen so eine Person hier geben, die ihr Herz nie aufgetan haben, in dieser Weise, für den Herrn Jesus, die ihr eure Hände jetzt zu Ihm erheben möchtet und sagen: „Jesus, sei mir gnädig.“? Gott segne dich, mein Herr. Gott segne dich. Noch jemand. Gott segne dich, junger Mann. „Ich öffne mein Herz zu dieser Zeit.“

Sage: „Herr Jesus, nimm mich ganz, völliger Besitz. Sei mein Herr.“ Gott segne Sie, mein Herr. Nim-... „Sei mein Herr.“ Gott segne Sie, meine Dame. „Sei mein Herr; der Herr meines Stolzes, der Herr meines Glaubens, der Herr meiner Augen, der Herr meines Sehens, der Herr meines Hörens, der Herr meiner Vorlieben.“ Über viele dieser Dinge hätte ich sprechen können, aber die Zeit hat es nicht gestattet. „Sei Herr über alles.“ Gott segne Sie, meine Dame. Einfach... Gott segne dich, Bruder. „Nimm mich, Herr.“ Gott segne dich, Bruder. „Nimm mich, wie ich bin, Herr.“ Gott segne dich, Schwester. Gott segne dich, Bruder. Gott segne Sie, dort hinten. Das ist richtig. „Nimm mich einfach, wie ich bin, und sei die volle Kontrolle, Herr. Lass mich nicht Dich führen. Führe Du mich.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

A fellow was saying... God bless you, my brother. A fellow said he went out in a pasture and caught a pony here the other day. He put the rope around the pony's neck, then made a half hitch across the muzzle of his face and was leading the pony back to the barn. Before he got there, the pony was leading him.

That's what it is. God catches us, and we try to lead Him. Let Him lead. He knows the way. He's traveled the road. He made the road. We don't know the road, so why do we try to reason these things out? Let us just submit ourselves to Him, say, "Lord, You lead me. I'll follow."

Ein Mann sagte... Gott segne dich, mein Bruder.

Ein Mann sagte, er wäre hinaus auf eine Weide gegangen und hätte ein Pony gefangen, hier vorige Tage. Er legte dem Pony das Seil um den Nacken, machte ihm dann einen halben Knoten um das Maul im Gesicht, und führte das Pony zurück zur Scheune. Ehe er dort ankam, führte das Pony ihn.

Genau das ist es. Gott fängt uns, und wir versuchen Ihn zu führen. Lasst Ihn führen. Er kennt den Weg. Er ist den Weg schon gereist. Er hat den Weg geschaffen. Wir kennen den Weg nicht, warum versuchen wir dann, diese Dinge zu ergründen? Wollen wir uns Ihm doch einfach unterordnen, sagen: „Herr, führe Du mich. Ich folge.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Maybe you've been a Christian. Maybe Christ has come into your heart, but you've never turned your faith loose to Him. Say, "Lord, walk in. Take all the doubts out of my heart. If Your Word says that, I believe it. So from this day on, I'm taking You like... I--I want You to give me that what the brother just said, like a twenty-five cent piece for a loaf of bread. And in the prayer this morning for the sick, I'm going to receive You. I believe that You're going to do it. And I walk right on rejoicing. No matter when it happens, it will happen."

Would you like to open your door of faith in your heart to Him today?

[Blank.spot.on.tape--Ed.]... you would, then raise your hands and say, "Lord, here I am." God bless you. Masses with their hands up.

... Thou Lamb of Calvary,

Saviour Divine;

Now hear me while I pray,

And take all my sins away (my unbelief),

O let me from this day

Be wholly Thine!

Vielleicht bist du ein Christ gewesen. Vielleicht ist Christus in dein Herz gekommen, aber du hast deinen Glauben Ihm gegenüber nie losgelassen. Sage: „Herr, tritt herein. Nimm alle Zweifel aus meinem Herzen heraus. Wenn Dein Wort das sagt, glaube ich Es. Von diesem Tage also an, nehme ich Dich, wie ich es... Ich möchte, dass Du mir das gibst, was der Bruder gerade sagte, wie ein fünfundzwanzig Cent Stück für einen Laib Brot. Und in dem Gebet heute Morgen für die Kranken, werde ich Dich annehmen. Ich glaube, dass Du es tun wirst. Und ich wandle unverwandt frohlockend weiter, egal wann es geschieht. Es wird geschehen.“ Möchtet ihr eure Tür des Glaubens in eurem Herzen für Ihn heute öffnen? [Leerstelle auf dem Band.]... ihr möchtet es, dann hebt eure Hände und sagt: „Herr, hier bin ich.“ Gott segne euch. Scharen, die ihre Hände oben haben.

Du Lamm, das starb für mich.

Erlöser mein;

Höre mich, wenn ich fleh,

Und nimm alle meine Sünden weg, (meinen Unglauben)

O lass mich, wohin ich geh,

Zum Segen sein!

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Lord Jesus, Thou seest these people's hands. You know their hearts. You stand there; that's You knocking. May they not look out to some mythical mystic, but may they look straight in the face of the crucified Son of God. May they have an understanding this morning like never before.

Grant, Lord. We've had difficult. Satan has fought us in every way. Even for this meeting this morning, wasn't even any here to give the prayer cards that they could be lined up for the out-of-town people, that Thou might be able to show the exceeding abundance of Thy Presence, according to a Divine gift, and a will by Your own great power. But Thou art God Who overrules all things. You overrule difficulties and circumstances.

And I pray, God, today that You'll catch the heart of every person. Gain access to every room and compartment. May they swing open their heart just now. And all those who raised their hand of being selfish, or being neglectful, or things that's not like You'd want to be, it shows in their life that You don't live in that compartment. May it be opened up just now. And, Lord Jesus, come in and make Your abode with them.

And then, Lord, we would pray also for these who are sick and afflicted, that this hour, that something might be done that would so shock this people to an understanding of the realization of the Presence of Jesus Christ, that their hearts might be opened. I pray in Jesus' Name. Amen.

Herr Jesus, Du siehst die Hände dieser Leute. Du kennst ihre Herzen. Du stehst dort. Das bist Du, der klopft. Mögen sie nicht hinausschauen auf etwas erdachtes, mystisches. Sondern mögen sie geraden Blicks in das Antlitz des gekreuzigten Sohnes Gottes schauen. Mögen sie heute Morgen ein Verständnis haben wie niemals zuvor. Gewähre es, Herr.

Wir hatten Widrigkeiten. Satan hat uns auf jegliche Weise bekämpft. Selbst diese Versammlung heute Morgen, es war nicht mal jemand da, um die Gebetskarten zu verteilen, damit sie aufgestellt werden könnten, für die Leute von auswärts; auf dass Du in der Lage wärest, die außerordentliche Größe Deiner Gegenwart zu zeigen, gemäß einer göttlichen Gabe, und einem Willen durch Deine eigene große Kraft. Doch Du bist Gott, der alle Dinge umstößt. Du stößt Widrigkeiten und Umstände um.

Und ich bete, Gott, heute, dass Du das Herz einer jeden Person erfasst, Zugang zu jedem Zimmer und Abteil erlangst. Mögen sie ihr Herz gerade jetzt schnell auftun, und all jene, die ihre Hände gehoben haben, dass sie selbstsüchtig sind oder nachlässig sind, oder Dinge, die nicht so sind, wie Du sie gerne haben würdest. Es zeigt sich in ihrem Leben, dass Du in dem Abteil nicht wohnst. Möge es gerade jetzt geöffnet werden. Und, Herr Jesus, ziehe ein und nehme Deine Wohnung bei ihnen.

Und dann, Herr, möchten wir auch für diese beten, die krank und geplagt sind, dass in dieser Stunde, dass etwas geschehen möge, das diesen Menschen einen solchen Schock versetzt, hin zu einem Verständnis des Erkennens der Gegenwart Jesu Christi, dass ihre Herzen aufgetan seien. Ich bete in Jesu Namen. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

It was giving out over the radio and by mouth at the Tabernacle that today we would give out prayer cards. And the reason we give prayer cards in the Tabernacle is to get the people who's out-of-town. See? That the people that's here in the city, we have prayer for them daily, or times here at the Tabernacle, but to get the people...

The power of discernment is in Christ alone, and anyone knows that. That is in God alone. And in... When Christ was on earth in a physical, corporal body, as we stand today, He walked in Galilee and different places. There He claimed not to have power to heal the sick or to perform miracles. He said, "I can do nothing in Myself. I do nothing till first the Father shows Me what to do." Anyone knows the Scriptures, Saint John 5, knows that that's true. He did not perform any miracles until the Father showed Him.

He said, "Verily, verily, I say unto you, the Son (Himself, the tabernacle that God dwelled in, His body), the Son can do nothing in Himself, but what He sees the Father doing, that doth the Son likewise."

Es wurde über das Radio bekannt gegeben, und mündlich, am Tabernakel, dass wir heute Gebetskarten austeilen würden. Und der Grund, weshalb wir im Tabernakel Gebetskarten verteilen, ist, um die Leute zu bekommen, die von auswärts sind. Seht? Damit die Leute, die hier in der Stadt sind, für die haben wir täglich Gebet, oder Zeiten hier im Tabernakel. Doch um die Leute zu bekommen... Die Kraft der Unterscheidung ist in Christus allein. Und das weiß jeder. Das ist in Gott allein. Und in...

Als Christus auf Erden war in einem stofflichen, körperlichen Leib, wie wir es heute sind, wandelte Er in Galiläa und verschiedenen Orten. Dort behauptete Er, keine Kraft zu besitzen, um die Kranken zu heilen oder Wunder vollbringen zu können. Er sagte: „Ich kann nichts aus Mir selbst tun. Ich tue nichts, ehe der Vater Mir nicht zuerst zeigt, was Ich tun soll.“ Jeder, der die Schrift kennt, Johannes 5, weiß, dass das wahr ist. Er hat keine Wunder vollbracht, ehe der Vater es Ihm nicht zeigte. Er sagte: „Wahrlich, wahrlich, Ich sage euch, der Sohn“, Er selbst, die Hütte, in welcher Gott wohnte, Sein Leib, „der Sohn kann nichts aus sich selbst tun; doch was Er den Vater tun sieht, das tut in gleicher Weise auch der Sohn.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And you notice, when He come to His own country, his own city, what happened? He couldn't do it. He laid His hands on some sick folks; He turned around and said, "Verily I say unto you, that a Prophet in his own country, amongst His own..." You know how that was said. That... But He's been so gracious to us to permit us to have a few meetings of that type. That's right.

What is it to do? Is to let this city, these people, and those who are round about, who's never been out in the other meetings, to know that He is the living God. He said, "These things that I do, shall you also. You'll do these same works."

He said, "A little while and the world won't see Me no more. Yet you'll see Me, for I'll be with you, even in you to the end of the age." That's right. "And the things that I do, shall you do also to the end of the age."

Und ihr bemerkt, als Er in Sein eigenes Vaterland kam, Seine eigene Vaterstadt, was geschah? Er konnte es nicht tun. Er legte einigen Kranken Seine Hände auf. Er wandte sich um und sagte: „Wahrlich, Ich sage euch, dass ein Prophet in seinem eigenen Vaterland, unter den Seinen... “ Ihr wisst, wie das gesagt wurde, das.

Doch Er ist uns so gnädig gewesen, uns zu gestatten, ein paar Versammlungen dieser Art zu haben. Das stimmt. Was soll das bewirken? Es soll dieser Stadt, diesen Leuten, und denen, die hier im Umkreis sind, die nie draußen in den anderen Versammlungen waren, wissen lassen, dass Er der lebendige Gott ist. Er sagte: „Diese Dinge, die Ich tue, sollt ihr auch tun. Ihr werdet diese selben Werke tun.“ Er sagte: „Eine kleine Weile, und die Welt sieht Mich nicht mehr, doch ihr werdet Mich sehen. Denn Ich werde bei euch sein, sogar in euch, bis an das Ende des Zeitalters.“ Das stimmt. „Und die Dinge, die Ich tue, werdet ihr auch tun, bis an das Ende des Zeitalters.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

I believe that we're living in the closing days of the Gentile dispensation. Everything is just perfect in order, right now, for the end time, but the going home of the Church. That's what Christ is waiting on. As it was in the days of Noah, longsuffering, not willing that any should perish. He's the same thing today, not... Longsuffering He is now, not willing that any should perish. Great signs and wonders is gone.

People say, "Well, we're looking for a great age to come." My friend, the age is just about gone. The Gentiles are finished. It's at the end time. So now is the time to be--to receive Christ and to be ready.

Ich glaube, dass wir in den Schluss-Tagen der Heilszeit der Heiden leben. Alles ist, genau jetzt gerade, einfach vollkommen in der rechten Ordnung, für die Endzeit. Doch das Nach-Hause-Gehen der Gemeinde, das ist, worauf Christus wartet. „Wie Er es war in den Tagen Noahs, langmütig, wollte nicht, dass jemand verloren gehe.“ Er ist das gleiche heute. Nicht... Er ist langmütig jetzt, will nicht, dass jemand verloren gehe. Große Zeichen und Wunder waren da.

Die Leute sagen: „Nun, wir halten Ausschau nach einem großen, zukünftigen Zeitalter.“ Mein Freund, das Zeitalter ist so gut wie um. Die Heiden sind abgeschlossen. Wir haben es Endzeit. Jetzt ist also die Zeit, um, um Christus anzunehmen und bereit zu sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, listen, friends. I don't know. Now, there's not a prayer card in the house. There's not one. Billy was here awhile ago, somewhere. He had about a hundred cards to give out, but the people didn't get here to give them to them. They had to start the service, so we don't interrupt that. So I said, "I'll just call the people up and pray for them."

But I feel that the Presence of Christ is here. I feel that I've prepared, and this message even, for the church this morning for that purpose. And somehow the enemy has beset us in some way, but I believe that Christ is able to override the enemy if our hearts are right with Him. And many of you people who's raised your hands, of course, as soon as this service is over, when the altar call's made, I want you to come here and thank God for what He's done for you.

Jetzt hör zu, Freund, ich weiß nicht...

Nun, es gibt nicht eine Gebetskarte im Haus. Es gibt keine einzige. Billy war vor einer Weile hier, oder irgendwo. Er hatte etwa einhundert Karten zum verteilen, doch die Leute fanden sich hier nicht ein, um sie ihnen zu geben. Sie mussten mit dem Gottesdienst beginnen, und so, das halten wir nicht auf. Und so sagte ich: „Ich rufe die Leute einfach nach vorne und bete für sie.“

Doch ich fühle, dass die Gegenwart Christi hier ist. Ich fühle, dass ich vorbereitet habe, und selbst diese Botschaft für die Gemeinde heute Morgen, zu diesem Zweck. Und irgendwie hat uns der Feind auf irgendeine Weise bedrängt, doch ich glaube, dass Christus den Feind aushebeln kann, wenn unsere Herzen mit Ihm in Ordnung sind. Und viele von euch Leuten, die ihr eure Hände gehoben habt, natürlich sobald dieser Gottesdienst vorüber ist, wenn der Altarruf gemacht wird, möchte ich, dass ihr hierher kommt und Gott dafür dankt, was Er für euch getan hat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

When you receive faith... What is faith? We could form a prayer line here and bring the people through, a half dozen or more. That discernment's very powerful. And if It would come here to the platform, and you'd notice... I'm forty-eight years old. Visions has been seen since I was about two years old, and not one time has any of it failed. Even the things when I'd say it, I didn't know how it--how it could ever be; but it works just that way. Then it's God. See? It has to be God.

Then if God is present to fulfill His Word, to prove that He... "These things that I do, shall you also." Then He proves that to be so. Then, God, open our eyes. If we could see that come to pass, then every promise is true.

Wenn ihr Glauben empfangt, was ist Glaube?

Wir könnten hier eine Gebetsreihe bilden und die Leute hindurchleiten, ein halbes Dutzend oder mehr. Diese Unterscheidung ist sehr machtvoll, und Sie – Sie würde hier zur Plattform kommen, und ihr würdet bemerken. Ich bin achtundvierzig Jahre alt; Visionen sind seit ich ungefähr zwei Jahre alt war gesehen worden, und nicht ein Mal hat eine von ihnen versagt. Selbst die Dinge, als ich es sagte, wo ich nicht wusste, wie – wie es je geschehen könnte. Doch es funktioniert genau auf die Art und Weise, dann ist es Gott. Seht? Es muss Gott sein. Wenn Gott dann gegenwärtig ist, um Sein Wort zu erfüllen, um zu beweisen, dass Er... „Diese Dinge, die Ich tue, sollt ihr auch tun.“ Dann erweist Er das als wahr. Dann, Gott, öffne uns die Augen. Wenn wir das geschehen sehen könnten, dann ist jede Verheißung wahr.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

When He was on earth... Just a moment. When He was on earth, what did He say? Here's what He said. He said, "You destroy this body. I'll raise it up in three days." How did He know to do that? Because David, the prophet, said, "I will not suffer My holy One to see corruption. Neither will I suffer--leave His soul in hell." He knew He was the anointed Messiah. He knew that was His position. And by knowing that was His position (now, notice), knowing that that was His position, then He was able to give that statement, because that promise applied to Him.

He--He said, "And the Scriptures cannot be broken." If your understanding opens... The Scriptures cannot be broken. That promise pertained to Him and He knowed it had to come to pass. Then listen, friends. Every Scripture that pertains to you, every promise that pertains to you is yours just as much as that was His. Sure it is.

Als Er auf Erden war (einen Augenblick), als Er auf Erden war, was hat Er gesagt? Hier ist, was Er sagte. Er sagte: „Brecht diesen Leib ab, und Ich werde ihn in drei Tagen auferwecken.“ Woher wusste Er, dass Er das tun sollte? Weil David der Prophet gesagt hatte: „Ich werde nicht zulassen, dass Mein Heiliger die Verwesung sehe, und auch nicht zulassen... Seine Seele in der Hölle lassen.“ Er wusste, Er war der gesalbte Messias. Er wusste, das war Seine Position. Und indem Er wusste, dass das Seine Position war... Nun, bemerkt. Indem Er wusste, dass das Seine Position war, da konnte Er dann jene Aussage treffen, denn jene Verheißung bezog sich auf Ihn. Er sagte: „Und die Schrift kann nicht gebrochen werden.“ Wenn euer Verständnis sich öffnet! „Die Schrift kann nicht gebrochen werden.“ Jene Verheißung bezog sich auf Ihn, und Er wusste, sie musste geschehen.

Dann hört zu, Freunde. Jede Schriftstelle, die sich auf euch bezieht, jede Verheißung, die sich auf euch bezieht, gehört euch, in genau dem Maße wie jene Ihm gehörte. Sicher, ist sie das.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

That's why I stand this morning. I'm... If the Lord will permit, I'm going to ask Him to do something. And in here where it's so hard, and so forth, in my own... Not because that you don't believe in me, but it's because His Word said this would be. See? His Word said it would be. I'm going to ask Him to overrule the prayer card situation. See? I'm going to ask Him, if He will do it. See? I don't...

Now, remember. Let me go on record, and this tape machines here that's going... several of them in the room there, I don't say that He will. See? I don't say... I'm going to ask Him to. And if He will, we'll be thankful. What if the Lord...?

Deshalb stelle ich mich heute Morgen hin. Ich, so der Herr es gestattet, ich werde Ihn bitten, etwas zu tun, und hier drinnen, wo es so schwer ist, und dergleichen. In meinem eigenen... Nicht, weil ihr kein Vertrauen in mich habt, sondern es ist, weil Sein Wort sagte, dies würde so sein. Seht? Sein Wort sagte, es würde so sein. Ich werde Ihn bitten, die Gebetskarten-Situation aufzuheben. Seht? Ich werde Ihn bitten, ob Er es tun wird. Seht? Ich tue nicht...

Nun, denkt daran, lasst mich dies zu Protokoll geben, und diese Tonband-Geräte hier, die laufen, etliche von ihnen dort im Raum. Ich sage nicht, dass Er es tut. Seht? Ich sage nicht. Ich werde Ihn darum bitten. Und wenn Er es tut, werden wir dankbar sein. Was, wenn der Herr...

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

How many? No one out there has a prayer card. How many sick people out there that's sick? Raise your hands. Want--want... have... Want something from the Lord? Raise your hands, wherever you are.

Now, I can see your faces, so I can just about tell who you are. So I--I don't... I can tell... And if it's any of the folks from the Tabernacle, I don't want them folks. I want the Lord to show me somebody that's away from the Tabernacle, somebody that's from out-of-town. 'Cause if it's somebody from the Tabernacle...

That's why we give out cards to get the people that's not in the Tabernacle, so that... The people would say, "Well, he knows that person. That's how that discernment comes." How does it come in Italy, and Germany, and Switzerland, and Africa, and all around over the world? How does It set here and tell things that'll happened three, or four--four, or five years off, and hit it just as perfectly to the dot? It's Christ.

Wie viele...

Niemand dort draußen hat eine Gebetskarte. Wie viele Kranke dort draußen, die krank sind, hebt eure Hände, oder – oder haben... möchten etwas vom Herrn? Hebt eure Hände, egal wo ihr seid. Jetzt kann ich eure Gesichter sehen, und so kann ich in etwa sagen, wer ihr seid. Und so, ich – ich tue nicht... Ich kann sagen...

Und wenn es irgendwer von den Leuten aus dem Tabernakel ist, die Leute möchte ich nicht. Ich möchte, dass der Herr mir jemanden zeigt, der ferne vom Tabernakel ist; jemand, der von auswärts kommt. Denn, wenn jemand vom Tabernakel... Deshalb teilen wir Karten aus, um die Leute zu bekommen, die nicht im Tabernakel sind. Damit...

Die Leute sagen: „Nun, die Person kennt er. Auf die Weise kommt die Unterscheidung.“

Wie kommt Sie in Italien, in Deutschland, in der Schweiz, Afrika und überall auf der ganzen Welt? Wie setzt Sie sich hierher und sagt Dinge, die drei oder vier, vier oder fünf Jahre entfernt geschehen, und trifft es einfach vollkommen auf den Punkt genau? Es ist Christus.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Who was it led the children of Israel through the wilderness? Christ. What was He then? I want to ask you something. Just think of this a minute. What was He? A Pillar of Fire, a Pillar of Fire. And when He come on earth, He said that He was that Pillar of Fire. He... They said, "Our fathers eat manna in the wilderness."

He said, "I'm the Bread of Life."

Said, "Our fathers drank from a spiritual Rock."

He said, "I'm the Rock."

Why, he said, "Moses saw Him in a burning bush."

He said, "Before Abraham was, I AM." That I AM was in the bush. He said, "Now, I came from God," a Pillar of Fire. God is Light; we know that. He... God dwells in Spirit, not in flesh.

Wer war Es, der die Kinder Israel durch die Wüste führte? Christus. Was war Er damals? Ich möchte euch etwas fragen. Bedenkt dies eine Minute mal. Was war Er? Eine Feuersäule. Eine Feuersäule. Und als Er auf die Erde kam, sagte Er, dass Er jene Feuersäule wäre. Er... Sie sagten: „Unsere Väter aßen Manna in der Wüste.“

Er sagte: „Ich bin das Brot des Lebens.“

Sie sagten: „Unsere Väter tranken von einem geistlichen Felsen.“

Er sagte: „Der Felsen bin Ich.“

„Aber“, sagten sie, „Mose sah Ihn in einem brennenden Busch.“

Er sagte: „Ehe Abraham war, BIN ICH.“ Der „ICH BIN“ war in dem Busch.

Er sagte: „Nun, Ich kam von Gott, eine Feuersäule.“ Gott ist Licht, das wissen wir. Er, Gott, wohnt im Geist, nicht im Fleisch.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And in this Pillar of Light, Jesus said, "I came from That and I go back to That." Now, that might be out of your theology, but it's in the Bible. Jesus said it.

And when He died, buried, rose again... And when Saint Paul was on his road down to Damascus to arrest the people, Jesus appeared to him again in that Pillar of Fire and struck him down. Now, it could be possible one could see it and the others couldn't see it. Them men that was with Paul didn't see it. They said, "We heard a noise, but we seen no Light." But the Light was so bright to Paul till It put his eyes out, and he was blind for certain days: Pillar of Fire.

He come to--He come to Peter in the prison as a Pillar of Fire. And here He is today. And if a spirit of a--of the devil is in you, you'll do the works of the devil. If you're an outlaw, a spir... If John Dillinger's spirit was in you, you'd pack guns and kill people. If the spirit of anything was in you, it'll make it act like the person. If the Spirit of Christ is in you, it'll act like Christ. It'll do the works of Christ. "He that believeth on Me, the works that I do shall he also." There you are.

Und in dieser Lichtsäule, Jesus sagte: „Ich kam von Da, und Ich gehe Dahin zurück.“ Nun, das mag vielleicht außerhalb eurer Theologie sein, aber es ist in der Bibel. Jesus hat es gesagt.

Und als Er starb, begraben wurde, auferstand, und als Paulus auf seinem Weg hinab nach Damaskus war, um die Leute festzunehmen, erschien ihm Jesus wieder in jener Feuersäule, und schlug ihn zu Boden. Nun, es wäre möglich, einer könnte Sie sehen und die anderen könnten Sie nicht sehen. Jene Männer, die mit Paulus waren, haben Sie nicht gesehen. Sie sagten: „Wir hörten ein Geräusch, aber wir sahen kein Licht.“ Doch das Licht war so hell, für Paulus, dass Es ihm die Augen geblendet hat, und er war gewisse Tage lang blind. Feuersäule!

Er kam zu – Er kam zu Petrus, im Gefängnis, als die Feuersäule. Und hier ist Er heute!

Und wenn ein Geist des – des Teufels in euch ist, werdet ihr die Werke des Teufels tun. Wenn ihr ein Bandit seid, ein Geist, wenn der Geist John Dillingers in euch wäre, würdet ihr Schusswaffen tragen und Leute töten. Wenn der Geist von irgendetwas in euch wäre, wird er sich verhalten wie die Person.

Wenn der Geist Christi in euch ist, wird Er sich verhalten wie Christus. Er wird die Werke Christi tun. „Wer an Mich glaubt, wird die Werke, die Ich tue, auch tun.“ Da habt ihr es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And now, I'm putting this just for the glory of God. And I'm getting to be an old man, and I know my days may not be too long on earth. I don't know. That I can't say. I hope I live to see the coming of the Lord. I don't know that I will, but I don't know that I'll ever preach another sermon. But I--I... We can't tell that. That lays in the hands of God. I don't know.

But here's one thing. I'm... If we will ask Him to come into this midst this morning and will do something, the infallible proof of it, that He is the same resurrected Christ, and do the same thing that He did when He walked the shores of Galilee, I wonder how many would say, "I'd forfeit a place in the prayer line even if he didn't call me. I'd forfeit my place. And I believe that in my heart would anchor a faith that would just hold me steadfast to Christ. And I'd go from this building this morning..."

Und jetzt, ich trage dies nur vor zur Ehre Gottes.

Und ich werde langsam ein alter Mann, und ich weiß, meine Tage auf Erden mögen nicht mehr allzu lange sein. Ich weiß es nicht. Das kann ich nicht sagen. Ich hoffe, ich erlebe es, das Kommen des Herrn zu sehen. Ich weiß nicht, dass ich es tue. Doch ich weiß nicht, dass ich jemals eine weitere Predigt predigen werde. Doch ich... Das können wir nicht wissen. Das liegt in den Händen Gottes. Ich weiß es nicht.

Doch hier ist eines. Ich... Wenn wir Ihn bitten werden, in diese Mitte heute Morgen zu kommen, und etwas tun wird, den unfehlbaren Beweis dessen, dass Er derselbe auferstandene Christus ist, und dasselbe tut, was Er tat, als Er in den Landen von Galiläa wandelte, da frage ich mich, wie viele sagen würden: „Ich gäbe einen Platz in der Gebetsreihe auf, selbst wenn Es mich nicht aufriefe. Ich würde meinen Platz aufgeben. Und ich glaube, dass sich in meinem Herzen ein Glaube verankern würde, der mich einfach fest an Christus halten würde, und ich würde heute Morgen aus diesem Gebäude fortgehen.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

If He will come into these human bodies here this morning and give somebody out there enough faith, like the woman did that touched His garment... And He looked around and said, "Somebody touched Me."

And they said, "Why, everybody's touching You."

He said, "But I felt I got weak." And He looked over the place till He found the woman. And He said--told her what she'd had and what her trouble was, and said that her faith had saved her.

That was Jesus. Tell me anybody ever lived on earth ever done it outside of Him. Show me the history where it was ever done. I've got the Foxes "Book of the Martyrs." I've got Josephus' Early Writing. I've got Pember's "Early Ages." I got Hislop's "Two Babylons." There never has been say anything happen like it until this day. That's right. Because we're at the end time. We're at the junction time. And the Gentiles are finishing up, not long till we be cinders and ashes.

Wenn Er in diese menschlichen Leiber hier heute Morgen käme und jemandem dort draußen genügend Glauben gäbe, wie es die Frau getan hat, die Sein Gewand berührte! Und Er schaute sich um, sagte: „Jemand hat Mich berührt.“ Und sie sagten: „Nun, alle berühren Dich.“

Sagte: „Aber Ich fühlte, Ich wurde schwach.“ Und Er blickte sich über die Stätte hinweg um, bis Er die Frau fand, und Er sagte, nannte ihr, was sie gehabt hatte, und was ihre Schwierigkeit war, und sagte, dass ihr Glaube sie gerettet hätte.

Das war Jesus. Nennt mir jemanden, der je auf Erden lebte, der es je getan hat, außer Ihm. Zeigt mir die Geschichtsquelle, wo es jemals getan wurde. Ich habe das Buch von Foxe über Die Märtyrer. Ich habe die Frühen Schreiben von Josephus. Ich habe die Frühen Zeitalter von Pember-man. Ich habe die Zwei Babylons von Hislop. Es ist nie etwas vergleichbares geschehen, bis auf den heutigen Tag, das stimmt, denn wir sind in der Endzeit. Wir sind an der Wegkreuzungs-Zeit. Und die Heiden kommen zum Abschluss, nicht mehr lange, und wir sind Zinder und Asche.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

You receive Him. If He will do it, I don't say that He will. If He doesn't, we'll call a prayer line. If He does do it, would you say... And I know the person is absolutely strange and God does that, "I will believe the Lord Jesus is present, and He will take my case in His hands. I'll commit it there. And I'll receive, like the twenty-five cents; I'll go away from here thanking God for my healing." Would you do it? Raise your hands and see... How many in here would say you'd do it? Just raise your hands all over. That's wonderful. Oh, my.

Now, get yourself in condition. Pull that heart open. Say, "Jesus, if ever You worked on my heart, do it now. Get all the unbelief out. Let me wake up here, shake myself. Is it true that I passed over something all these years and missed it? Have I been closed up? Oh, yes, I know You're with me, but have I let You in everywhere to see You?"

If You can see Him this morning, faith will anchor, diseases will go away. You'll be well. Believe it now. My, I hope you will believe it. God, grant it, is my prayer. Now, before we do it, let's pray.

Nehmt Ihn an. Wenn Er es tun wird, ich sage nicht, dass Er es tut, wenn Er es nicht tut, rufen wir die Gebetsreihe auf, wenn Er es doch tut, würdet ihr sagen: „Und ich weiß, die Person ist vollkommen fremd, und Gott tut das, ich werde glauben, der Herr Jesus ist gegenwärtig, und Er wird meinen Fall in Seine Hände nehmen, ich übergebe es dorthin, und ich werde empfangen, wie die fünfundzwanzig Cent, ich werde von hier gehen und Gott für meine Heilung danken.“? Würdet ihr es tun? Hebt eure Hände, und seht. Wie viele hier drinnen werden sagen, ihr würdet es tun? Hebt einfach eure Hände, überall. Das ist wunderbar. O my!

Bringt euch jetzt in den rechten Zustand. Macht das Herz auf. Sagt: „Jesus, wenn Du je an meinem Herzen gewirkt hast, tue es jetzt. Befördere all den Unglauben nach draußen. Lass mich hier aufwachen, mich schütteln. Ist es wahr, dass ich all diese Jahre über etwas hinweggegangen bin und es verpasst habe? Hatte ich mich verschlossen? O ja, ich weiß, Du bist bei mir. Aber habe ich Dich überall hereingelassen, um Dich zu sehen?“ Wenn du Ihn heute Morgen sehen kannst, wird der Glaube sich verankern und Krankheiten werden weggehen. Ihr werdet gesund sein. Glaubt es jetzt. My! Ich hoffe, ihr werdet es glauben. Gott, gewähre es, ist mein Gebet.

Nun, ehe wir es tun, lasst uns beten. [Bruder Branham kniet am Altar, um zu beten.]

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

O Lord, this is a terrible day we're living in. I realize that everything that could happen will have to be You permitting it to be done, Lord. There are many here, dozen or two, that perhaps they're in serious condition, someone who will not get well if it isn't for You. And I pray that You'll grant this blessing to us.

And Father, we know that there's only one way to receive faith. The Bible says that faith cometh by hearing, hearing of the Word of God. The Word of God says Jesus Christ is the same yesterday, today, and forever. The Word of God says, "The things that I do shall you also." The Word of God said, "All things are possible to them that believe."

Lord God, we're trying to get faith into the people's hearts, to get their doors open, that they might see and know the goodness of God to permit these things to be.

O Herr, dies ist ein furchtbarer Tag, an dem wir leben. Ich erkenne, dass alles, was geschehen könnte, Du sein müsstest, der gestattet, dass es geschieht, Herr. Es sind viele hier, ein Dutzend oder zwei, die vielleicht in ernstem Zustand sind, jemand, der nicht gesund werden wird, wenn Du nicht wärst. Und ich bete, dass Du uns diesen Segen gewährst.

Und, Vater, wir wissen, dass es nur einen Weg gibt, um Glauben zu empfangen. Die Bibel sagt, dass „Glaube aus dem Hören kommt, dem Hören des Wortes Gottes“. Das Wort Gottes sagt: „Jesus Christus ist derselbe gestern, heute und in Ewigkeit.“ Das Wort Gottes sagt: „Die Dinge, die Ich tue, sollt ihr auch tun.“ Das Wort Gottes sagte: „Alle Dinge sind möglich denen, die da glauben.“ Und, Herr mein Gott, wir versuchen Glauben in das Herz der Menschen zu bekommen, um ihre Türen aufzubekommen, auf dass sie sähen und die Güte Gottes erkennen, diese Dinge zu gewähren, dass sie geschehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, have mercy upon us, Lord. As I kneel here by the side of this altar rail, O merciful God, be merciful to us. I pray for every person in here, Lord, for the Tabernacle folks, for the out-of-town folks, for all. You said, "The prayer of faith shall save the sick and God shall raise them up. And if they had did sin, they shall be forgiven of it."

And we realize that the people who receive anything, otherwise than by the Word, it doesn't last very long. We think of the children of Israel, how they all stumbled at the supernatural and then fell in the wilderness. Truly it is, Lord, unless people has a solid faith on Your Word...

Sei uns jetzt gnädig, Herr. Während ich hier an der Seite dieses Altargeländers knie, o gnädiger Gott, sei uns gnädig. Ich bete für jede Person hier drinnen, Herr, für die Leute vom Tabernakel, für die Leute von auswärts, für alle. Du hast gesagt: „Das Gebet des Glaubens wird den Kranken retten. Gott wird sie aufrichten. Und wenn sie gesündigt haben, wird es ihnen vergeben werden.“

Und wir erkennen, dass die Leute, die irgendetwas empfangen auf andere Weise als durch das Wort, es währt nicht sonderlich lange. Wir denken an die Kinder Israel, wie sie sich alle am Übernatürlichen stießen, und dann in der Wüste fielen.

Es ist wahrhaftig, Herr, und während die Leute einen festen Glauben an Dein Wort haben!

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, grant it this morning that Your great Presence will permit this what we ask for, Lord, that the people might know and see the glory of God. And may every person that's in here now, may something another, faith come down through the channels of God's Spirit, and anoint their hearts just now, and their eyes come open, that when they leave this building today, that they'll say, "Did not our hearts burn within us, for we seen His resurrected Being. We've wondered, but now we understand." God, pull open their door now of faith, and walk in, and reveal to them, and make known Thy ways and will.

Help me, Lord. I'm a poor subject of Your Kingdom. I'm unworthy. And I ask forgiveness of my own sins, of my own doubts, and fears, and trespasses, and indifference, and all that I've done. Lord, forgive me, and help me to be a bright, brilliant servant of Yours, that I might magnify Thy Name before my brethren. In the things that I have not strength to do, give me strength, Lord, not for my glory. Surely, Lord, in all these years You've tried me; I pray that I find grace in Your heart this morning, that I might gain a little time of fellowship and supping with Thee. Grant it, Lord.

I pray that You'll help me now. Give people faith for I rise to look to see what You'll do, in Jesus' Name. Amen.

Gewähre jetzt heute Morgen, dass Deine große Gegenwart dies gewährt, worum wir bitten, Herr. Auf dass die Menschen die Herrlichkeit Gottes erkennen und sehen. Und möge jede Person, die jetzt hier ist, möge irgendetwas, Glauben, durch die Kanäle des Geistes Gottes herabkommen, und ihr Herz genau jetzt salben, und ihre Augen aufgehen. Dass wenn sie dieses Gebäude heute verlassen, dass sie sagen: „Brannten nicht unsere Herzen in uns? Denn wir haben Sein auferstandenes Wesen gesehen. Wir hatten unsere Fragen, doch jetzt verstehen wir.“ Gott, reiß jetzt ihre Tür auf, des Glaubens, und schreite hinein. Und offenbare ihnen und mache bekannt Deine Wege und Deinen Willen.

Hilf mir, Herr. Ich bin ein schwacher Angehöriger Deines Reiches. Ich bin unwürdig. Und ich bitte um Vergebung für meine eigenen Sünden, meine eigenen Zweifel und Ängste und Übertretungen und Gleichgültigkeit, und alles, was ich getan habe. Herr, vergib mir. Und hilf mir, ein heller, strahlender Diener von Dir zu sein, auf dass ich Deinen Namen vor meinen Brüdern erhebe. In den Dingen, die zu tun ich keine Kraft habe, gib mir Kraft, Herr. Nicht zu meiner Ehre, sicherlich, Herr, all diese Jahre hast Du mich geprüft. Ich bete, dass ich heute Morgen Gnade finde in Deinem Herzen, auf dass ich eine kleine Zeit der Gemeinschaft und des Haltens des Mahles mit Dir erlange. Gewähre es, Herr. Ich bete, dass Du mir jetzt hilfst. Und gib Leuten Glauben, denn ich erhebe mich, um zu schauen, zu sehen, was Du tun wirst. In Jesu Namen. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, don't doubt. Just believe, for all things are possible to them that believe. Now, the Lord Jesus is not obligated to do this for us. I'm going to ask Him for at least three people that I don't know, three peoples that I don't know, for Him to reveal to me what... I want every one of you that's got a need for anything to pray. And what He reveals, if it's truth, you'll know it was the truth or not. If it isn't the truth, then it just isn't the truth. You'll know where... yourself. But if it is the truth, then you embrace it and receive it.

What would He do if He stood here this morning? What if He stood here where I'm standing, with a corporal body like I stand in? If you'd say, "Lord Jesus, I have need of healing." What do you think He would say?

He'd say, "Well, I--I did that for you when I died for you." How many knows that's the truth? Sure. It's already finished.

Nun, zweifelt nicht. Glaubt nur, denn alle Dinge sind möglich denen, die da glauben.

Nun, der Herr Jesus ist nicht verpflichtet, dies für uns zu tun. Ich werde Ihn um wenigstens drei Leute bitten, die ich nicht kenne; drei Leute, die ich nicht kenne, dass Er mir offenbart. Was... Ich möchte, dass ein jeder von euch, der irgendetwas benötigt, dass er bete. Und was Er offenbart, wenn es Wahrheit ist, ihr werdet es wissen, ob es die Wahrheit ist oder nicht. Wenn es nicht die Wahrheit ist, dann ist es einfach nicht die Wahrheit. Ihr werdet selbst wissen wo. Doch wenn es die Wahrheit ist, dann nehmt es auf und empfangt es.

Was würde Er tun, wenn Er heute Morgen hier stünde? Was, wenn Er hier stünde, wo ich stehe, mit einem körperlichen Leib gleich dem, in welchem ich stehe? Wenn ihr sagen würdet: „Herr Jesus, ich benötige Heilung“, was meint ihr, würde Er sagen? Er würde sagen: „Nun, Ich – Ich habe das für dich getan, als Ich für dich starb.“ Wie viele wissen, das ist die Wahrheit? [Die Versammlung sagt: „Amen.“] Sicher. Es ist bereits abgeschlossen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Then what would give you more faith? For Brother Neville and I to come pray and lay hands on you, anoint you with oil? The Bible says that, to do that. That's good. We believe that. Sometimes they don't even anoint with oil. Sometimes they just... They have discernment and find evil spirits and cast them out. Sometimes that's done that way. And sometimes it's done by just...

When Jesus walked... Now, what we're... That was what He give the apostles. That's what the apostles did. And many times they did it all different ways.

Now, which would be more effective, as we've had so many meetings here, which would be more effective now, just to let the Lord Jesus come down and prove Himself that He's here in that supernatural realm? Is there people in the building here that--that you know I don't know what's wrong with you or who you are? Raise your hand, if there is, the people in the building that knows that I don't know you, just raise up your hand. Yes sir, I guess it's--it's everywhere. All right.

Was würde euch dann mehr Glauben geben? Dass Bruder Neville und ich beten kommen und euch die Hände auflegen, euch mit Öl salben? Die Bibel sagt das. Macht das, das ist gut. Wir glauben das. Manchmal salben sie nicht einmal mit Öl. Manchmal tun sie einfach,sie machen Unterscheidung und finden böse Geister und treiben sie aus. Manchmal wird das auf die Weise getan. Und manchmal wird es getan, indem einfach... Als Jesus wandelte... Nun, was wir... Das war, was Er den Aposteln gab. Das ist, was die Apostel taten. Und oftmals taten sie es auf alle unterschiedlichen Arten und Weisen.

Nun, was wäre wirksamer, da wir ja hier schon so viele Versammlungen gehabt haben, welches wäre jetzt wirksamer? Den Herrn Jesus einfach herabkommen zu lassen und Sich zu erweisen, dass Er hier ist, in jenem übernatürlichen Bereich.

Sind hier Leute im Gebäude, dass – dass ihr wisst, ich weiß nicht, was mit euch verkehrt ist, oder wer ihr seid? Hebt eure Hände, wenn es sie gibt. Die Leute im Gebäude, die wissen, dass ich euch nicht kenne, hebt einfach eure Hand. Jawohl. Ich nehme an, es ist – es ist überall. In Ordnung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, the Lord... It's up to You, Lord, now. That's all I can do. And, Father God, I pray that You'll grant it, that these people might in the next ten minutes, many be streaming to the altar with their hearts overflowed to see. Open up their eyes, Lord. Let... Open their eyes like those who went to Emmaus. They walked with You all day and didn't know You. But when You done something that they knowed no one else could do but You, they recognized that it was You. That was after you was dead, buried, and raised again.

Now, Father, grant the same thing this day among these people. And the Bible said three would be a witness. So I pray, God, a confirmation will be made this morning in the presence of the people, without being brought to the platform. Now, it's all in Your grace. Let it be done, Lord. I pray for Jesus' sake and in Jesus' Name. Amen.

Nun, der Herr, es liegt bei Dir, Herr. Das ist jetzt alles, was ich tun kann. Und Vater Gott, ich bete, dass Du es gewährst, auf dass diese Menschen, in den nächsten zehn Minuten, viele zum Altar strömen werden, mit überfließenden Herzen, zu sehen. Öffne ihre Augen, Herr. Lass...

Öffne ihre Augen wie jenen, die nach Emmaus gingen. Sie gingen den ganzen Tag mit Dir und erkannten Dich nicht. Doch als Du etwas tatest, wovon sie wussten, niemand anders konnte das außer Du, da erkannten sie, dass Du es warst. Das war nachdem Du gestorben warst, begraben und wieder auferstanden.

Jetzt, Vater, gewähre das gleiche an diesem Tag, unter diesen Menschen. Und die Bibel sagte: „Drei wären ein Zeugnis.“ Und so bete ich, Gott, dass heute Morgen eine Bestätigung erfolgt, in Gegenwart der Menschen, ohne dass man sie zur Plattform bringt. Es ist alles in Deiner Gnade, lass es geschehen, Herr, bete ich, um Jesu willen und in Jesu Namen. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

I know this is a strenuous moment for you. What about me? But what I preach, I believe. What I preach, I practice; by the grace of God I practice. God be with me to help me, that you might know that I'm not saying these things within myself. Your eyes open up and say, "Well, I've knowed Brother Branham a long time. I've seen this. But I tell you, no matter who he is, he might be Charles Branham's son, or so forth like that; but I know one thing, God did something through him." Then look at God; don't look at the man. God don't want to show me. He wants to show Himself. It's He.

Now, if a vision will just come. Here it is, Sister Snider. I'm trying to look away from that. See? God be merciful.

Ich weiß, dies ist ein anstrengender Augenblick für euch. Was ist mit mir? Doch was ich predige, das glaube ich. Was ich predige, das praktiziere ich; durch die Gnade Gottes, das praktiziere ich. Gott stehe mir bei, um mir zu helfen, auf dass ihr erkennt, dass ich diese Dinge nicht aus mir selbst heraus sage. Eure Augen gehen auf und sagt: „Nun, ich kannte Bruder Branham schon lange. Ich habe dies gesehen. Aber ich sage euch, egal wer er ist, er mag vielleicht Charles Branhams Sohn sein, oder was dergleichen mehr, doch eines weiß ich, Gott hat etwas durch ihn getan.“ Dann schaut auf Gott. Schaut nicht auf den Menschen. Gott will nicht mich zeigen; Er will sich selbst zeigen. Es ist Er. Wenn jetzt eine Vision nur komme!

Hier ist es. Schwester Snyder... Ich – ich versuche davon wegzuschauen, seht. Und, Gott, sei gnädig.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Here's a man setting right here. A vision's over him, looking right at me. I guess I'm a stranger to you? You're trying to get rid of a habit, aren't you? Get rid of smoking cigarettes is what you're trying to. Is that right, raise your hand if that's right. No, I mean the young man setting back here; I don't know you. We're strangers. Is that right among one another? If it is, wave your hand like this. Is that exactly what you was praying about then? All right. You believe?

What does that? What did he touch? The Bible said that He's the High Priest that can be touched by the feeling of our infirmities. He never touched me. I never seen the man. But he touched Christ Who's here. And Christ used my lips and eyes to speak.

Hier ist ein Mann, der gleich hier sitzt. Die Vision ist über ihm, schaut mich direkt an. Ich nehme an, ich bin Ihnen fremd. Sie versuchen eine Angewohnheit loszuwerden, nicht wahr? [Ein Mann sagt: „Ich versuche die Angewohnheit loszuwerden, mein Herr.“] Das Rauchen von Zigaretten loszuwerden, ist, was Sie versuchen. Stimmt das? Heben Sie Ihre Hand, wenn das stimmt. Nein, ich meine den jungen Mann, der hier hinten sitzt. Ich kenne Sie nicht. Wir sind uns fremd, stimmt das, untereinander? Wenn ja, winken Sie so mit der Hand. Ist das ganz genau, worüber Sie da gebetet haben? In Ordnung.

Glaubt ihr? [Die Versammlung sagt: „Amen.“] Was tut das? Was hat er berührt? Die Bibel sagte, dass „Er der Hohepriester ist, der berührt werden kann durch das Gefühl unserer Schwachheiten“. Er hat nicht mich berührt. Ich habe den Mann noch nie gesehen. Doch er berührte Christus, der hier ist, und Christus benutzte meine Lippen und Augen, um zu sprechen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

You got your hands up, young man; I see you keep holding your hand. You believe me to be God's prophet? Would you accept what I've told you? If you'd have faith and believe... You think she'd actually be saved? Your girlfriend, you're praying about, ain't it? Uh-huh. You want her to get healed too, don't you? If that's right, stand up on your feet. You, that's right, isn't it? Now, have faith in God and you'll receive it.

I'm a stranger to you, young man, I never seen you. Are we strangers? Raise up both your hands high, if we're strangers. I never seen you in my life; you've never seen me. Now, who... You may be seated now and receive what you ask for. Your faith has granted it to you.

Du hast deine Hände oben, junger Mann. Ich sehe, du hältst deine Hände weiter. Glaubst du, dass ich Gottes Prophet bin? Würdest du annehmen, was ich dir sagen würde? Wenn du Glauben hättest und glaubtest! Meinst du, sie würde tatsächlich gerettet werden? Deine Freundin, worüber du betest, nicht wahr? [Der Mann sagt: „Das ist wahr.“] Hm-hm. Du möchtest auch, dass sie geheilt wird, nicht wahr? Wenn das stimmt, stell dich auf deine Füße. Du! Das stimmt, nicht wahr? [„Jawohl.“] Habe jetzt Glauben an Gott, und du wirst es empfangen. Ich bin dir fremd, junger Mann. Ich habe dich nie gesehen. Sind wir Fremde? Hebe deine beiden Hände weit nach oben, wenn wir Fremde sind. Ich habe dich nie im Leben gesehen; du hast mich nie gesehen. Nun, wer... Du kannst dich jetzt setzen, und empfangen, worum du gebeten hast. Dein Glaube hat es dir gewährt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Do you believe? It was joke awhile ago wasn't it, sister, but it's not a joke now. I knew the Lord would do that, or I thought He would. God can't be played with. He's real. "If thou canst believe..."

Here's a woman setting right back this a way. She's praying for somebody else. The woman's got a nervous condition. She's a Catholic by faith. That's right. She lives on Meigs Avenue, doesn't she? If that's right, raise up your hand, lady. All right. You believe? Then receive what you ask for. "If thou canst believe..."

Glaubt ihr? [Die Versammlung sagt: „Amen.“]

Es war ein Witz vor einer Weile, nicht wahr, Schwester? Aber jetzt ist es kein Witz mehr. Ich wusste, der Herr würde das tun, bzw. ich dachte mir, Er würde es. Mit Gott kann man nicht spielen. Er ist real. Wenn du glauben kannst!

Hier sitzt eine Frau ganz hinten in dieser Richtung. Sie betet für jemand anders. Die Frau hat eine Nervosität. Sie ist dem Glauben nach katholisch. Das stimmt. Sie lebt auf der Meigs Avenue, nicht wahr? Wenn das stimmt, heben Sie Ihre Hand, meine Dame. In Ordnung. Glauben Sie? Dann empfangen Sie, worum Sie bitten, wenn du glauben kannst.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

What about you way back there? Somebody get the... You know, you're not too far back. Christ knows exactly where you're setting. I challenge you in Jesus' Name to believe now. He's here. His Spirit's here. His power is here.

Here sets a man, setting way back there, looking at me now, got a green tie on, gray suit like; he's praying, also. He wants to be healed of some sort of a stomach trouble, gastric conditions in his stomach and bowels. That's right. You sitting back there. Let me tell you who you are. You was at a doctor yesterday; he examined you. That's right. I don't know you; you know that. But God does know you. Your faith saved you, sir. Praise be to the living God.

Wie ist es mit euch dort hinten? Jemand bekomme den... Ihr – ihr seid nicht zu weit hinten. Christus weiß ganz genau, wo ihr sitzt. Ich fordere euch in Jesu Namen auf, jetzt zu glauben. Er ist hier. Sein Geist ist hier. Seine Kraft ist hier.

Hier sitzt ein Mann, der weit dort hinten sitzt und mich jetzt anschaut. Trägt eine grüne Krawatte, grauen Anzug, so etwa. Er betet ebenfalls. Er möchte von irgendeiner Art Magenleiden geheilt werden, Magenbeschwerden in seinem Magen und Därmen. Das stimmt. Du, der du dort hinten sitzt. Lass mich dir sagen, wer du bist. Du warst gestern bei einem Arzt, und er hat dich untersucht. Das stimmt. Ich kenne dich nicht, du weißt das, aber Gott kennt dich wohl. Dein Glaube hat dich gerettet, mein Herr. Gepriesen sei der lebendige Gott!

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

The lady setting right behind him in the next row, about three back in there, there praying for your mother-in-law, crippled condition. If you will believe, all right.

There's a little fellow setting there with his hand up to his mouth, looking at me, way back toward the back. He's got his hand to his mouth; he's praying. There's a sad-like spirit around him. He's wiping his eyes. I can just make out a young man. He's praying for somebody that's a relative of his. The man has been in an institution; it's a young fellow. It's a brother-in-law, a nervous condition, the mental condition. That's correct, sir. You have faith and God will work it for you.

I challenge your faith in Christ. Do you believe Him? Is that three? Oh, it's--it's more than that, isn't it? Now, do you believe? Is your faith settled? Has your heart come open? Raise your hands if your heart's come open. Is the door open? Then let us bow our heads.

Die Dame, die gleich hinter ihm sitzt in der nächsten Reihe, etwa drei, dort nach innen. Dort, Sie beten für Ihre Schwiegermutter, verkrüppelter Zustand. Wenn Sie glauben werden, in Ordnung.

Da sitzt ein kleiner Bursche dort mit einer Hand oben an seinem Mund, der mich anschaut, weit hinten im hinteren Bereich. Er hat seine Hand an seinem Mund. Er betet. Da ist ein trauriger Geist um ihn her. Er wischt sich die Augen. Ich kann nur ausmachen, ein junger Mann. Er betet für jemanden. Das ist ein Verwandter von ihm. Der Mann ist in einer Anstalt gewesen. Es ist ein junger Bursche. Es ist ein Schwager, ein nervöser Zustand, von einem psychischen Leiden. Das stimmt, mein Herr. Haben Sie Glauben, und Gott wird es für Sie zurechtwirken.

Ich fordere euren Glauben an Christus heraus. Glaubt ihr Ihm? [Die Versammlung sagt: „Amen.“] Sind das drei? Oh, es sind... Das sind mehr als das, nicht wahr? Glaubt ihr jetzt? [„Amen.“] Ist euer Glaube gegründet? Ist euer Herz aufgegangen? Hebt eure Hände, wenn euer Herz aufgegangen ist. Ist die Tür offen? [„Amen.“] Dann lasst uns die Häupter beugen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Lord, come near now, blessed Jesus. O God, I am grateful to Thee, Father, that Thou did grant these blessings that they, the people which are now present, will know that it wasn't Your servant. It was the God of heaven Who has honored us this morning by coming into our midst and permitting such to be done, to prove to this Gentile generation before it's wiped from the earth that You are the Messiah. You are the Lord God of heaven. You are here.

O Lord, please, I ask You to give one more great shock to this people as it were, or to open their understanding. For they'll go in their sins if they fail to believe on Thee and confess their doubts and unbelief. May there come such a blessing to the people just now, that they'll know that the Holy Spirit is present, and that He is just as willing to heal them as He is to heal anyone. It's based upon "If thou canst believe, all things are possible." Lord, grant it. And may Thy healing power sweep down into the hearts of the people just now and heal each of them. I thank You, Lord.

When Satan comes in like a roaring lion, the Spirit of the Lord raises up a standard against him and overthrows him. The great Satan who claims to be the great one, but our Lord Jesus is the great One, He and Father God. And I pray, Lord, that just now, by Your Spirit, that You'll move through the audience and heal every person. Through the Name of the Lord Jesus we ask it. Amen.

Herr, komme jetzt nahe, gelobter Jesus. O Gott, ich bin Dir dankbar, Vater, dass Du diese Segnungen gewährt hast. Dass sie, die Leute, die jetzt anwesend sind, wissen werden, dass es nicht Dein Diener war. Es war der Gott des Himmels, der uns heute Morgen beehrt hat, indem Er in unsere Mitte gekommen ist und gewährt hat, dass solches geschehe. Um dieser Generation aus den Heiden zu beweisen, ehe sie von der Erde vertilgt wird, dass Du der Messias bist. Du bist der Herr, der Gott des Himmels. Du bist hier, o Herr.

Bitte, ich bitte Dich, diesen Menschen noch einen weiteren großen Schock zu verpassen, wie man sagt, oder ihr Verständnis zu öffnen, denn sie werden in ihren Sünden dahinfahren, wenn sie es versäumen, an Dich zu glauben und ihre Zweifel und ihren Unglauben zu bekennen. Möge solch ein Segen gerade jetzt zu den Menschen kommen, dass sie wissen werden, dass der Heilige Geist gegenwärtig ist, und dass Er ebenso willens ist, sie zu heilen, wie Er es ist, jeden anderen zu heilen. Es ist darauf gegründet: „Wenn du glauben kannst, alle Dinge sind möglich.“ Herr, gewähre es. Und möge Deine Heilkraft gerade jetzt in die Herzen der Menschen hinabfahren, und einen jeden von ihnen heilen. Ich danke Dir, Herr.

Wenn Satan wie ein brüllender Löwe herankommt, richtet der Geist des Herrn ein Banner gegen ihn auf, und wirft ihn nieder, den großen Satan, der den Anspruch stellt, der Große zu sein. Doch unser Herr Jesus ist der Große, Er und Vater Gott.

Und ich bete, Herr, dass gerade jetzt, durch Deinen Geist, dass Du Dich durch die Zuhörerschaft bewegst und jede Person heilst. Durch den Namen des Herrn Jesus bitten wir es. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

You believe you're healed? You believe that by His stripes that something anchored down in your heart, you have the twenty-five cents that's going to make you walk from the building? Do you have it? Raise your hand. "I have it. It's a anchored faith. I don't care how long it takes, how many days, how many hours, I've got the purchase power of my healing right now, and I'll walk from this building right now just the same as if I was perfectly well." You may be when you raise to your feet. You may not be; you may not be for a week. I don't know. But you will be, if you've got the faith to believe it. God is faith. Believe Him with all your heart.

Now, just shut yourself in with God now. Now, just start like this, "Lord, I believe. Lord, I believe. All my doubts are buried in the fountain. Lord, I believe. Saviour, raise my faith in Thee till it can move the mountain. O Lord, could you be wrong? You can't be wrong. First, if Brother Branham had not one thing to say, Your Word said so. Then by grace You permitted Brother Branham to look over this building to many people, to do the same thing that You did when You walked Galilee. If I've had a doubt in my heart, Lord, then take it away. Before my day is finished, before I'm called on to answer at judgment, take away my sin of unbelief and make me Thine right now. Let me be Thine." God bless you is my prayer. Those...

Glaubt ihr, ihr seid geheilt? Glaubt ihr, dass, durch Seine Striemen? Hat sich etwas tief in eurem Herzen verankert? Habt ihr die fünfundzwanzig Cent, die euch vom Gebäude fortgehen lassen werden? Habt ihr sie? Hebt eure Hand. „Ich habe es. Es ist ein verankerter Glaube. Mir ist egal, wie lange es dauert, wie viele Tage, wie viele Stunden. Ich habe die Kaufkraft meiner Heilung genau jetzt, und ich werde genau jetzt von diesem Gebäude fortgehen, eben so als wäre ich vollkommen gesund.“ Ihr seid es vielleicht, wenn ihr euch auf die Füße erhebt. Ihr seid es vielleicht nicht; ihr seid es vielleicht wochenlang nicht. Ich weiß es nicht. Aber ihr werdet es sein, wenn ihr den Glauben habt, es zu glauben. Gott ist Glauben. Glaubt Ihm von ganzem Herzen.

Nun, schließt euch jetzt einfach mit Gott ein. Nun, fangt einfach so an: „Herr, ich glaube. Herr, ich glaube. Alle meine Zweifel sind in der Quelle begraben. Herr, ich glaube. Heiland, hebe meinen Glauben an Dich, bis er den Berg versetzen kann. O Herr, könntest Du im Unrecht sein? Du kannst nicht im Unrecht sein. Zunächst, selbst wenn Bruder Branham nicht eine Sache zu sagen hätte, Dein Wort hat das gesagt. Ferner hast Du, aus Gnaden, Bruder Branham gestattet, über dieses Gebäude hinweg zu vielen Leuten zu schauen, um dasselbe zu tun, was Du tatest, als Du in Galiläa umhergingst. Wenn ich einen Zweifel in meinem Herzen hatte, Herr, dann nimm ihn fort, ehe mein Tag zuende ist. Ehe ich aufgerufen werde, beim Gericht Rechenschaft zu geben, nimm meine Sünde des Unglaubens fort. Und mache mich genau jetzt gerade Dein. Lass mich Dein sein.“ Gott segne euch, ist mein Gebet. Und jene...

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, while you're praying, shut in with God, there was those who raised their hands that wanted a walk with God, wanted to open your hearts to Him. The altar's open now, my friend. I'd invite each one of you to come here at the altar and kneel down, say, "Lord Jesus, be merciful. I want You to come into my heart. Move all my doubts; move all my fears; move my selfishness; move everything out, and You come in. Come into my heart and be Lord. Oh, I believe You're my Saviour, but You haven't been my Lord."

God bless you, brother. This man's name is Davis. He comes from Virginia. He's here to give up a habit of smoking, and a little grudge that he's held in his heart against a loved one since he was a child. That's what he's at the altar for this morning.

Now, come. You're invited to walk to the altar now, kneel down here before the Christ of God. Don't notice the little humble tabernacle. Notice Who's in here this morning, our blessed Saviour. You come? You're invited. The Lord Jesus waits for you to come, for every cleansing spirit to go from your heart.

... His dear children along.

Some through the water, some through the flood,

Some through the fire, but all through the Blood.

Some through great sorrow, but God gives a song,

In...

Walk up this morning. Kneel down in His Presence.

Sometimes on the mount where the sun shines so bright,

God leads the dear children along;

Sometimes in the valley in the darkest of night,

God leads His dear children along.

Some through the waters, some through the flood,

Some through the fire, but all through the Blood;

Some through great sorrow, but God gives a song,

In the night seasons and all the day long.

Some through the water, some through the flood;

Some through deep trials, but all through the Blood;

Some through great sorrow, but God gives a song,

In the night season and all the day long.

Tho' sorrows befall us, and Satan oppose,

God leads His dear children along;

Through grace we can conquer, defeat all our foes,

God leads His dear children along. (Won't you let Him lead you?)

Some through the waters, some through the flood,

Some through the fire, but all through the Blood;

Some through great sorrow, but God gives a song,

In the night seasons and all the day long.

Jetzt während ihr betet, eingeschlossen mit Gott, da waren jene, die ihre Hände gehoben haben, die einen Wandel mit Gott wollten, ihr wolltet eure Herzen Ihm öffnen. Der Altar ist jetzt geöffnet, mein Freund. Ich möchte jeden einzelnen von euch einladen, hier zum Altar zu kommen und euch hinzuknien und zu sagen: „Herr Jesus, sei gnädig. Ich möchte, dass Du in mein Herz kommst. Räum alle meine Zweifel fort. Räum alle meine Ängste fort. Räum meine Selbstsucht fort. Räum alles hinaus, und ziehe Du ein. Komm in mein Herz hinein und sei der Herr. Oh, ich glaube, dass Du mein Retter bist, aber Du bist nicht mein Herr gewesen.“

Gott segne dich, Bruder. Dieser Mann heißt Davis. Er kommt aus Virginia. Er ist hier, um eine Angewohnheit aufzugeben, des Rauchens, und einen kleinen Groll, den er in seinem Herzen gegen einen Verwandten gehalten hat, seit er ein Kind war. Dafür ist er heute Morgen am Altar.

Nun, kommt. Ihr seid eingeladen, jetzt zum Altar zu gehen. Kniet euch hier vor dem Christus Gottes hin. Nehmt keine Notiz von dem kleinen, einfachen Tabernakel. Nehmt Notiz, Wer heute Morgen hier drinnen ist, unser gelobter Heiland. Wollt ihr kommen? Ihr seid eingeladen. Der Herr Jesus wartet darauf, dass ihr kommt, dass jeder (reinigende) Geist von eurem Herzen weggeht.

...Seinen Kindern den Weg;

Manche durchs Wasser, sogar durch die Flut,

Manche durchs Feuer, doch alle durchs Blut;

Durch Not und Sorgen, doch Gott gibt ein Lied,

Geht heute Morgen nach vorne, kniet euch in Seiner Gegenwart hin.

Bahnt Gott Seinen Kindern den Weg;

Und auch durch die Täler im Dunkel der Nacht,

Bahnt Gott Seinen Kindern den Weg.

Manche durchs Wasser, sogar durch die Flut,

Manche durch tiefe Prüfung, doch alle durchs Blut;

Durch Not und Sorgen, doch Gott gibt ein Lied,

Bei Nacht und Tage zur Seit Er mir steht.

Manche durchs Wasser, sogar durch die Flut,

Manche durch tiefe Prüfung, doch alle durchs Blut;

Durch Not und Sorgen, doch Gott gibt ein Lied,

Bei Nacht und Tage zur Seit Er mir steht.

Wenn Sorg uns befällt und der Feind uns anficht,

Bahnt Gott Seinen Kindern den Weg;

Durch Gnad sind wir siegreich ...?...

Bahnt Gott Seinen Kindern den Weg.

Wollt ihr Ihn euch nicht führen lassen?

Manche durchs Wasser, sogar durch die Flut,

Manche durchs Feuer, doch alle durchs Blut;

Durch Not und Sorgen, doch Gott gibt ein Lied,

Bei Nacht und Tage zur Seit Er mir steht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, you're invited as we're singing if God is knocking at your heart to let you open up your heart to see His Presence, to enjoy the blessings of Him being Your Lord, Your Ruler. Won't you just forget that you're in this little old tabernacle, and come up here to the throne of His grace, and kneel down by these other weeping people, and open up your heart so that He can open your understanding, that you will be His child and serve Him. Once more we sing the last verse of this song. You're invited now. Come.

Away from the mire, and away from the clay,

God leads His dear children along;

Away up in glory, eternity's day,

God leads His dear children along.

Some through the waters, some through the flood,

Some through deep trials, but all through the Blood;

Some through great sorrow, but God gives a song,

In the night seasons and all the day long. (Softly)

Some through the waters, some through the flood,

Some through the fire, but all through the Blood;

Some through great sorrow (Don't you understand?),

In the night seasons but all the day long.

Nun, ihr seid eingeladen, während wir singen; wenn Gott an eurem Herzen klopft, um euch euer Herz auftun zu lassen, um Seine Gegenwart zu sehen, um sich der Segnungen zu erfreuen, dass Er euer Herr ist, euer Gebieter. Wollt ihr nicht einfach vergessen, dass ihr in diesem kleinen, alten Tabernakel seid? Und kommt hier zum Thron Seiner Gnade nach vorn, und kniet euch mit diesen anderen weinenden Leuten nieder, und öffnet euer Herz, damit Er euer Verständnis öffnen kann, dass ihr Sein Kind sein werdet und Ihm dienen werdet. Wir singen noch einmal, den letzten Vers dieses Liedes. Ihr seid eingeladen. Kommt jetzt.

Hinweg aus dem Schlamm und hinweg aus der Erd,

Bahnt Gott Seinen Kindern den Weg;

Hinauf in der Herrlichkeits ewigen Tag,

Bahnt Gott Seinen Kindern den Weg.

Manche durchs Wasser, sogar durch die Flut,

Manche durch tiefe Prüfung, doch alle durchs Blut;

... doch Gott gibt ein Lied,

Bei Nacht und Tage zur Seit Er mir steht. (Leise.)

Manche durchs Wasser, sogar durch die Flut,

Manche durchs Feuer, doch alle durchs Blut;

Manche durch großes Leid, (Versteht ihr es nicht?) ...ein Lied,

Bei Nacht und Tage zur Seit Er mir steht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Reverently we bow our heads now in the Presence of the great King of glory, the great Prince of Peace. How thankful we are that you've raised your hearts open to this great Spirit that's present now. "He that cometh to Me, I will in no wise cast out." No matter what your needs is, "Whatsoever things you desire, when you pray, believe that you receive them, and you shall have them." God does this for us.

Now, children, as you're in the building anywhere, just bow your head, be real reverent while our brother prays and you're going to receive that what you ask for. The Lord bless you richly now, while the sister continues her singing, slowly now... [Brother Neville prays—Ed.]

Andächtig beugen wir jetzt unsere Häupter in der Gegenwart des großen Königs der Herrlichkeit, des großen Friedefürsten. Wie dankbar sind wir doch, dass ihr eure Herzen diesem großen Geist, der jetzt gegenwärtig ist, aufgetan habt. „Wer zu Mir kommt, den werde Ich nicht hinausstoßen.“ Ganz gleich, was ihr auch bedürft. „Alles, was ihr bittet in eurem Gebet, glaubt nur, dass ihr es empfangen werdet, so wird es euch zuteilwerden.“ Gott tut dies für uns.

Jetzt, Kinder, wie ihr im Gebäude seid, überall, beugt einfach euer Haupt. Seid richtig andächtig, während unser Bruder betet, und ihr werdet das empfangen, worum ihr gebeten habt. Der Herr segne euch jetzt reichlich, während die Schwester mit ihrem Singen fortfährt, langsam jetzt. [Bruder Neville betet.]

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka