Abraham 2/3 - El Schaddaj - "Der Gott mit Brüsten"

EL-SHADDAI

Do 16.04.1959, abends, Angelus Temple
Los Angeles, California, USA
(Übersetzung von MarRöd)
Übersetzungen anzeigen von:

Hinweise zum engl. Original
Source text: VOGR

YouTube zum Original

...our heads for prayer. Almighty God, it is with the grateful hearts that we bow before Thee tonight, to offer to Thee the very adoration of our heart for ever sending Jesus to the earth, that we might be redeemed and have the privilege someday of looking upon Him Who saved us. We are here tonight; we have gathered in His Name, for He has promised that wherever two or more would gather in His Name, He would be in our midst, and then, if we would agree upon anything that it would be granted. Lord, we are perfectly in agreement tonight: that if there be any in this building that is not saved, may they be saved tonight, or any listening in in radio-land, may they be saved tonight. Heal all that’s sick and afflicted, and get glory to Thy Name; for we are Thy servants, and we are here to serve Thee to the best of our knowledge. Now, we commit ourselves and our spirits, our thinking, and all that we are, we commit into Thy hands for Thy service. In the Name of the Lord Jesus, we ask it. Amen.

You may be seated.

...Häupter zum Gebet beugen... Allmächtiger Gott, mit dankbaren Herzen verneigen wir uns heute Abend vor Dir, um Dir von ganzem Herzen unsere Anbetung darzubringen, weil Du überhaupt Jesus auf die Erde gesandt hast, damit wir erlöst werden und das Vorrecht haben, eines Tages auf Den zu schauen, der uns gerettet hat. Wir sind heute Abend hier... wir haben uns in Seinem Namen versammelt, denn Er hat verheißen, dass überall dort, wo sich zwei oder mehr Menschen in Seinem Namen versammeln würden, Er in unserer Mitte sein würde, und dann, wenn wir uns in irgendetwas einig seien, dass es gewährt werden würde. Herr, in einem sind wir uns heute Abend völlig einig: Wenn es in diesem Gebäude welche gibt, die nicht gerettet sind, mögen sie heute Abend gerettet werden, oder diejenigen, die im Rundfunkland zuhören, mögen sie heute Abend gerettet werden. Heile alle, die krank sind und leiden, und empfange Ruhm für Deinen Namen, denn wir sind Deine Diener, und wir sind hier, um Dir nach bestem Wissen zu dienen. Jetzt legen wir uns und unseren Geist, unser Denken und alles, was wir sind, in Deine Hände für Deinen Gottesdienst. Im Namen des Herrn Jesus bitten wir darum. Amen.

Ihr könnt euch setzen.

Übersetzung von MarRöd

I’ve been sitting in the car, enjoying the—the band that played. And Mrs. Piper, always how we enjoy her message in songs, and then to hear Brother David speak, which is always an inspiration to me, to hear that warrior of the Lord speak what he thinks about the Lord Jesus. Now, he’s having services here every morning at, I believe, around ten o’clock.

And I was talking to the tape boys, and they’re taking tapes on it. And they said that they would save every one of them for me that I could hear them all, after we get to a place where I can have the opportunity of hearing them. And I’m sure he will do you good.

Ich bin im Auto gesessen und habe die Gruppe genossen, die gespielt hat. Und Frau Piper, wie wir ihre Botschaft in Liedern immer genießen, und dann Bruder David reden zu hören, was für mich immer eine Inspiration ist, diesen Krieger des Herrn darüber reden zu hören, was er über den Herrn Jesus denkt. Nun, er hält hier jeden Morgen Gottesdienste ab, um, ich glaube, so um zehn Uhr.

Und ich habe mit den Tonbandjungen gesprochen, sie nehmen nämlich Bänder davon auf. Und sie sagten, dass sie alle für mich aufheben würden, damit ich sie alle hören kann, wenn ich mal die Gelegenheit bekomme, sie zu hören. Und ich bin sicher, er wird auch euch gut tun.

Übersetzung von MarRöd

Brother duPlessis, I have knowed him now for some years. He’s known me longer than I have known him, for he would be in the meetings and I—I wouldn’t know it. But I know his family, and they’re all fine Christians.

When I was in South Africa, his brother was my interpreter, a fine Christian gentleman. And I like David’s spirit. Now, he’s gone, so he don’t hear me. But I like his spirit, that gentle, right straight to the point, compromising for nothing; but yet, gentle with it. I like that.

You know, Jesus wasn’t a sissy by no means. He wasn’t just a feminish type person; He was man. But yet, He could speak right straight to the point, but yet, with gentleness. And I see a person can do that, I just think of the Spirit of Christ being in them.

Bruder duPlessis, ich kenne ihn jetzt schon seit einigen Jahren. Er kennt mich länger als ich ihn kenne, denn er war in den Versammlungen und ich wusste es nicht. Aber ich kenne seine Familie, und sie sind alle gute Christen.

Als ich in Südafrika war, war sein Bruder mein Dolmetscher, ein guter christlicher Gentleman. Und ich mag Davids Geist. Nun, er ist weg, also kann er mich nicht hören. Aber ich mag seinen Geist, diesen sanften... auf den Punkt genau, der um nichts in der Welt Kompromisse eingeht, und dabei dennoch sanft ist. Das gefällt mir.

Wisst ihr, Jesus war keineswegs ein Weichling. Er war nicht einfach nur ein Mensch mit femininem Charakter, sondern Er war ein Mann. Er konnte direkt auf den Punkt kommen, aber dennoch, mit Sanftmut. Und wenn ich sehe, dass ein Mensch das kann, dann muss ich immer denken, dass der Geist Christi in ihm ist.

Übersetzung von MarRöd

So Brother duPlessis is preaching again tomorrow. And I think tomorrow night, he was telling me, that he has to leave. I was sorry I didn’t get to talk some with his wife; she’s one of the nicest ladies. We met her at the breakfast the other morning; and such a nice lady she was, real typical Afrikaans woman.

The Lord willing, I hope to be in South Africa this year with Brother David in another big campaign, where I think that the queen campaign, that I ever held for the Lord was there, where thirty thousand raw heathens accepted Jesus Christ as personal Saviour one afternoon. One... Thirty thousand, tagged raw heathens, blanket natives, and never had heard the Name of Jesus before, as far as I know. And with... Now, they wasn’t all natives. Some of them was... They claimed about ten thousand Mohammedans (See?), was in that group.

Bruder duPlessis wird also morgen nocheinmal predigen. Und ich denke, morgen Abend, so sagte er mir, dass er aufbrechen muss. Es tut mir leid, dass ich nicht mit seiner Frau sprechen konnte, sie ist eine der nettesten Damen. Neulich trafen wir sie morgens beim Frühstück, und sie war wirklich eine so nette Dame, eine wirklich typische Afrikaans-Frau.

So der Herr will, werde ich dieses Jahr mit Bruder David für eine weitere große Kampagne wieder in Südafrika sein, wo ich glaube, dass wir die Mutter aller Kampagnen hatten, die ich je für den Herrn durchgeführt habe, als an einem einzigen Nachmittag 30.000 nackte Heiden Jesus Christus als ihren persönlichen Retter angenommen hatten. Ein... 30.000 bemalte, nackte Heiden, geschürzte Eingeborene, die niemals zuvor den Namen Jesus gehört hatten, soweit ich weiß. Und mit... Nun, es waren nicht alles Eingeborene. Einige von ihnen waren... Man schätzte, dass etwa zehntausend Mohammedaner (seht?) in dieser Gruppe waren.

Übersetzung von MarRöd

Now, talking to a missionary years ago, and he was talking about that one precious jewel. He’d been in the mission fields for so many years and had won one Mohammedan. They’re the hardest there is to win, ’cause they’re from the old Medes of Persian that alter not. And their religion is tops, and they say it’s the best. And you just can’t change them. So...

But when... You see, where I think we’ve made our mistake, we haven’t did as Jesus commanded us to do. See? See, we’ve went and made churches, and had denominations, and had schools, and that’s all right. But Jesus never exactly commissioned His Church to do that. Was to preach the Gospel (See?), heal the sick, raise the dead, cleanse the lepers, that’s the commission. See? And we’ve done other things besides that. And that’s the reason the Gospel hasn’t got out the way it has. Back to the general orders, brethren. That’s right. Back to the order.

Nun, ich habe vor vielen Jahren mit einem Missionar gesprochen, und er redete über diesen einen kostbaren Edelstein. Er war so viele Jahre auf den Missionsfeldern und hat dabei einen einzigen Mohammedaner gewonnen. Sie sind am schwersten zu gewinnen, weil sie von den alten Medo-Persern abstammen, die sich nicht ändern. Ihre Religion sei spitze, und sie sagen, sie sei die beste. Und es ist einfach nicht möglich, sie zu ändern. Deshalb...

Aber als... Seht ihr, wo ich glaube, dass wir unseren Fehler gemacht haben? Wir haben nicht getan, was Jesus uns aufgetragen hat. Seht ihr? Seht, wir haben uns aufgemacht und Gemeinden gegründet, und Konfessionen und Schulen... und das ist schon in Ordnung. Aber genau genommen hat Jesus seine Gemeinde nie damit beauftragt, sondern es hieß: "Predigt das Evangelium (seht?), heilt die Kranken, erweckt die Toten, reinigt die Aussätzigen", das war Sein Auftrag. Seht ihr? Aber derweil haben wir andere Dinge getan. Und das ist der Grund, warum sich das Evangelium nicht so verbreitet hat, wie es hätte sollen. Zurück zum Hauptauftrag, Brüder. Das stimmt. Zurück zum Auftrag!

Übersetzung von MarRöd

“When I...” Jesus said, “If I be lifted up, I’ll draw all men unto Me.” See? And that’s why I go through America here, is trying, without taking an offering, just the free will people, whenever they want to give me something, till I get enough money together to take off over there to win a few thousand souls to Christ. Then at the day of the judgment, you’ll be credited for it, ’cause the Lord commissioned me to go, and you’re helping me to go. So that’s—that’ll make us all in with it on that day.

Won’t you be glad to know that that day, when it comes, and it’s all over, and what a great time it’ll be then to set down...

"Als ich..." Jesus sagte: "Wenn ich erhoben werde, werde ich alle Menschen zu mir ziehen." Seht ihr? Und deshalb fahre ich hier durch Amerika, und versuche... ohne Opfer einzunehmen, nur wenn die Leute mir etwas freiwillig geben wollen, bis ich genug Geld beieinander habe, um dort rüberzufliegen und ein paar Tausend Seelen für Christus zu gewinnen. Dann, am Tag des Gerichts wird es einem zugute kommen, denn der Herr hat mich beauftragt zu gehen, und ihr helft mir zu gehen. Das bewirkt, dass wir alle an diesem Tag mit einbezogen werden.

Werdet ihr nicht froh sein zu wissen, dass dieser Tag, wenn er kommt, und alles vorbei ist, welch eine großartige Zeit es dann sein wird, sich auszuruhen...

Übersetzung von MarRöd

I can start anywhere and get off of a plane, and there’ll be people there at the airport. “Brother Branham, you remember me? You prayed for me so-and-so.” Get on a train; somebody walk through, say, “Are you Brother Branham? Why I was healed in your meeting of cancer ten years ago.”

And I just think what it’ll be when we set down on the banks of the river on the other side. And here we’re just safe. “Yes, I—I remember that meeting, the Lord bless you. Good bye.”

But there, we’ll just... I want a date with each one of you people when we get over there. I want to set down with you for a thousand years apiece (See?), ’cause we ain’t going to have no time when we get there. See? So we’ll just... Be a just a little few minutes chat, just a thousand years of peace with you, and we’ll talk it all over then. Be wonderful.

Ich kann überall losfliegen, und egal, wo ich aus dem Flugzeug steige, sind dort Leute am Flughafen: "Bruder Branham, erinnerst du dich an mich? Du hast für mich so und so gebetet." Wenn ich den Zug nehme, geht jemand hindurch und sagt: "Bist du nicht Bruder Branham? Nun, ich wurde vor zehn Jahren in deiner Versammlung von Krebs geheilt."

Und ich stell mir einfach vor, wie das sein wird, wenn wir uns auf der anderen Seite am Ufer des Flusses niederlassen. Und hier antworten wir uns nur: "Ja, ich erinnere mich an diese Versammlung. Der Herr segne dich. Auf Wiedersehen."

Aber dort werden wir... Ich will mit jedem von euch eine Verabredung haben, wenn wir dort drüben sind. Ich will mich mit euch für tausend Jahre Ruhe niedersetzen (seht?), denn es wird keine Zeit mehr geben, wenn wir dort ankommen. Seht ihr? So können wir einfach... ein paar Minuten plaudern, nur tausend Jahre friedlich miteinander verbringen und über alles plaudern. Das wird wunderbar.

Übersetzung von MarRöd

Now, speaking of tapes and so forth, some people has been asking me, “Where can we get the messages?” Now, these messages here hasn’t been very much, because it’s hoarse, and—and I’ve been tired, and lots ahead of me, and things that the world knows nothing about. But we have got some messages where I’ve had in my Tabernacle, and things, where that we were rested.

I think we got five hundred different sermons all—yeah—all in tape. And the boys has that at the table with... so forth. And they just sell them for just a l—little over the cost of the tape. They let them have just for the handling charge, about. And you’re more than welcome to get them at the desk. It’s... I been getting little notes, “Where can we get the messages?” So that’s where you get them, at the book table at the concession.

Nun, wenn wir gerade von Bändern sprechen und so weiter, einige Leute haben mich gefragt: "Wo können wir die Botschaften herbekommen?" Nun, von hier gibt es nicht so viele Botschaften, weil ich heiser bin, und ich war müde und habe noch viel vor mir, Dinge, von denen die Welt nichts weiß. Aber wir haben einige Botschaften, von Versammlungen in meinem Tabernakel und so, wo ich ausgeruht war.

Dies ist das 557. Band von insgesamt 1.123... Ich denke, wir haben fünfhundert verschiedene Predigten, alle... ja, alles auf Band. Und die Jungs haben das am Tisch mit... so weiter. Und sie verkaufen sie für... nur für ein bisschen mehr als die Kosten für das Band. Sie überlassen sie für eine kleine Bearbeitungsgebühr, so ungefähr. Und ihr seid mehr als willkommen, sie am Tisch dort zu holen. Es ist... Ich bekam kleine Notizen: "Wo können wir die Botschaften herbekommen?" Dort bekommt man sie also, am Büchertisch bei den Bevollmächtigten.

Übersetzung von MarRöd

Now, we was having a glorious time last night, or I was, anyhow. I was just... Puts me in a mind last night when we... I was—just remember going out and seeing the church standing, screaming, and praising the Lord.

I was just thinking about one time I’d... I love to fish so well. And most all preachers like to fish, you know; that’s where they... Peter seen the Lord, one time, and the Apostles when they were fishing. I think that’s the reason preachers like to fish. I don’t know about eating the chicken now; they all like about that crowing of the rooster.

Nun, gestern Abend hatten wir eine herrliche Zeit, jedenfalls ich. Ich war nur... Das lässt mich daran denken, als wir gestern Abend... Ich war... erinnere mich nur daran, als ich hinausging, wie die Gemeinde stand, schrie und den Herrn lobte.

Ich muss gerade daran denken, dass ich einmal... Ich liebe es so sehr, angeln zu gehen. Und fast alle Prediger lieben es zu angeln, wisst iht, da können sie... Petrus sah den Herrn einmal, und die Apostel, als sie fischten. Ich denke, das ist der Grund, warum Prediger gerne fischen. Ich weiß nicht, ob ich jetzt noch Hühnchen essen soll, [Br. Branham lacht] weil sie doch allenthalben das Krähen des Hahnes mögen.

Übersetzung von MarRöd

But I was way up in northern New Hampshire, and I was fishing for those little brook trout in the native home of the white-tailed deer. And I was three days back in the mountains with a pack on my back, and I’d put me up a little tent, and had a stove in there where I could keep warm a little at night. It was early spring.

And so I’d been fishing up along the stream, a catching plenty of fish. And I... That morning when I left early, befo—way before sunup, I took my fly line and went up. And I took a hatchet so I could cut some (or, a little hand axe), so I could cut some of the willows away. I couldn’t... A big hole down there where I knowed some trout was laying, and I couldn’t whip that fly into it just right.

Aber ich war weit oben im Norden von New Hampshire, und ich angelte diese kleinen Bachforellen in der Heimat der Weißwedelhirsche. Und ich war drei Tage lang in den Bergen mit einem Rucksack auf dem Rücken, und ich hatte ein kleines Zelt aufgebaut und hatte dort einen Ofen, mit dem ich mich nachts ein wenig warm halten konnte. Es war erst Anfang des Frühjahrs.

Und so hatte ich am Bach entlang geangelt und viele Fische gefangen. Und ich... An dem Morgen, als ich früh aufbrach, lange vor Sonnenaufgang, da nahm ich meine Fliegenschnur und ging flussaufwärts. Und ich nahm ein Beil mit, so dass ich ein paar von den... (so eine kleine Axt), so dass ich die Weiden etwas frei schlagen konnte. Man konnte nicht... Dort war ein großer Gumpen, und ich wusste, dass dort einige große Forellen liegen mussten, aber ich konnte die Fliege nicht so recht hinüber werfen.

Übersetzung von MarRöd

So I’d caught a nice mess of fish, enough for breakfast, and I was on the road back, and—and I heard a noise. I—I looked around the little bushes I was coming around, and my little tent was torn all the way to the ground, a little pup tent. And there were... An old she bear, an old sow, and two cubs had got in there. And they had rim-wrecked that tent till it was just torn to pieces. It isn’t what they eat; it’s what they destroy. And I had an old stovepipe in there, and the old mother bear would just hit that to hear it rattle, you know, just... And I noticed they’d just tore up everything.

So hatte ich ein schönes Durcheinander von Fischen gefangen, genug fürs Frühstück, und ich war auf dem Rückweg, und-und ich hörte ein Geräusch. Ich spähte durchs Gebüsch und sah, dass mein kleines Zelt völlig niedergerissen war, ein kleines Hauszelt. Eine alte Bärenmutter war mit ihren zwei Jungen eingefallen und sie hatten das Zelt völlig zerstört und in Stücke gerissen. Es ist nicht so schlimm, was sie einem wegfressen, sondern der Schaden, den sie anrichten. Und ich hatte ein altes Ofenrohr da drin, und die alte Bärenmutter schlug einfach drauf, um es klappern zu hören, wisst ihr, nur um... Und ich bemerkte, dass sie einfach alles kaputt gemacht hatten.

Übersetzung von MarRöd

And she heard me when I come around the corner; the ground had a little frost in it yet. And she looked up, and she cooed to her cubs, and she run off. Well, one little cub took off with her, just little fellow, you know, just a little bitty guy, cute. And so he run off. And she... Because the other cub didn’t come, why, she kindy stopped, and she went to calling to that cub, cooing to it, kinda sounded like a bird making a noise. And she... And this other little cub set. He had his back to me all humped up like that. And he was doing something; I thought, “Well, he must have found something; he’s tearing into it.” So she cooed again and act like she was coming back towards me.

Und sie hörte mich, als ich um die Ecke kam; der Boden war noch leicht mit Frost bedeckt. Und sie blickte auf, und sie rief nach ihren Jungen und rannte weg. Nun, ein kleines Junges ist mit ihr abgehauen, so ein kleiner Kerl, ihr wisst schon, so ein kleiner putziger Kerl, niedlich. Er rannte also weg. Und sie... Weil das andere Junge nicht kam, nun, da blieb sie stehen und rief nach ihrem Jungen. Das Geraüsch, das sie machte, hörte sich fast wie das Gurren eines Vogels an. Und sie... Und dieses andere kleine Junge blieb einfach da sitzen. Es war von mir abgewandt und machte einen richtigen Buckel. Er nestelte an etwas rum und ich dachte: "Nun, irgendetwas muss er gefunden haben. Er will irgendwas aufreißen." Also gurrte sie wieder und tat so, als würde sie auf mich losgehen.

Übersetzung von MarRöd

Now, you know, you go to fooling around their cubs and sometimes they’ll scratch you. So I had a hand axe in my hand, an old rusty pistol laying in the tent, but it was tore up. And they... I didn’t want to kill the old mother; it would leave two orphans in the woods. And I didn’t never want to be guilty of that. Well, I looked for a tree to see how I could get up that tree right quick, you know, if she come.

So I thought, “I’m going to see what’s the matter with that little fellow.” And he was just so interested, doing something; and he had his back to me so I couldn’t see him. I kept my eye on her, ’cause she kept cooing. So I walked around sideways till I got to where I could see the little fellow. He had my bucket of molasses open. And so I...

Nun, wisst ihr, wenn ihr euch um ihre Jungen herumtreibt, wird sie euch manchmal kratzen. Und so hielt ich das Beil in der Hand, während meine alte, rostige Pistole beim abgerissenen Zelt lag. Und sie... Natürlich hatte ich nicht vor, die alte Mutter zu töten, denn sie würde ja zwei Waisenkinder im Wald zurücklassen. Und dessen wollte ich nie schuldig sein. Nun, ich sah mich nach einem Baum um, auf den ich noch schnell klettern könnte, falls sie mich angreifen würde.

Aber ich dachte mir: "Ich will sehen, was mit dem kleinen Kerl da los ist." Er war unheimlich konzentriert mit was beschäftigt, und er saß mit seinem Rücken zu mir, so dass ich nichts erkennen konnte. Ich behielt sie im Auge, denn sie gurrte weiter. Also ging ich seitlich herum, bis ich den kleinen Kerl sehen konnte. Er hatte meinen Topf mit Sirup geöffnet. Und so habe ich...

Übersetzung von MarRöd

I love pancakes. I know I got a lot of brethren and sisters out there that love them too. And I—I had me a bucket of molasses, and... You know, I don’t believe in sprinkling; I baptize them. I’m a Baptist. I really pour it on, a plenty of molasses, you know.

And this little fellow had opened up that bucket. They love something sweet anyhow. He had his little paw in it. And he’d sock his little foot down like that, and lick like that as he brought his paw up just over his face. And he’d sopped that bucket out as clean as it could be. He was molasses from the top of his head to the bottom of his feet. And I hollered, “Get out of there!” like that. And he turned around and looked at me, and the molasses was in his eyes; he couldn’t see. That was one of the cutest sights I ever seen—no camera, of course, at that time.

Ich liebe Pfannkuchen und ich weiß, dass viele Brüder und Schwestern hier sind, die sie auch lieben. Und ich-ich hatte einen Topf Sirup dabei... Wisst ihr, ich glaube nicht an das Besprenkeln, ich tauche sie unter. Ich bin Baptist. Ich gieße ihn wirklich drauf, eine Menge Sirup, wisst ihr.

Und dieser kleine Kerl hatte den Topf aufgemacht. Sie lieben sowieso etwas Süßes. Er hatte seine kleine Pfote reingesteckt. Und er streckte seine kleine Pfote so hinein und leckte sie so ab, als er mit seiner Pfote direkt über sein Gesicht wischte. Und schließlich hatte er den Topf so sauber wie möglich leergeschleckt. Er war von Kopf bis Fuß über und über mit Sirup überzogen. Und ich rief: "Verschwinde da!" So ungefähr. Und er drehte sich um und sah mich an, und der Sirup lief ihm in die Augen; er konnte nicht sehen. Das war eine der niedlichsten Szenerien, die ich je gesehen habe - natürlich ohne Kamera, zu jener Zeit.

Übersetzung von MarRöd

And the old mother kept cooing to him. And I thought, “That’s right. See, there’s no condemnation to him. Why, he had his hand in the molasses bucket plumb up to his elbow.”

That’s about the way we did last night. We wasn’t pay any attention to what anybody else was saying; we just had our hand in the molasses bucket, just molasses all over.

And the strange thing was, when that little fellow got over to his mother and his little brother, well, they begin to lick him, ’cause licking some of the molasses off.

I hope you got enough on you last night, till they’ve licked all day long on the testimonies that we had last night.

Oh, there’s great things if we’ll just watch God in nature, how He works. So amazing. Climb to the top of the mountains, and set there, and take time off, and just—just worship the Lord. It—it’s really good.

Und die alte Mutter gurrte weiter nach ihm. Und ich dachte: "So ist's richtig. Seht ihr, für ihn gab es keine Verdammnis. Er hatte seine Pfote bis zum Ellbogen im Siruptopf."

Das ist ungefähr so, wie wir es gestern Abend auch gemacht haben. Wir haben nicht darauf geachtet, was andere gesagt haben, sondern hatten einfach nur unsere Hände im Siruptopf und waren überall vollgeschmiert mit Sirup.

Und das Seltsame war, als dieser kleine Kerl sich wieder zu seiner Mutter und seinem kleinen Bruder gesellte, nun, da fingen sie an, ihn zu abzulecken, um auch ewas Sirup abzubekommen.

Ich hoffe, ihr habt gestern Abend genug davon abbekommen, so dass sie den ganzen Tag lang an den Zeugnissen geleckt haben, die wir gestern Abend hatten.

Oh, da gibt es so wunderbare Dinge, wenn wir Gott einfach in der Natur beobachten, wie Er wirkt. So überwältigend. Klettert auf die Spitze der Berge, setzt euch dort hin, nehmt euch frei und betet einfach den Herrn an. Es-es ist wirklich gut.

Übersetzung von MarRöd

Now, the Lord willing, Sunday afternoon, I—I promised to try to tell my Life Story, Sunday afternoon. It’ll be the first time for years and years. And Saturday morning, is the businessman’s breakfast at the—at the Clifton’s cafeteria. If you can’t come... It’s always packed out in there. If you can’t come, tune in on the radio, ’cause they really have a great time.

And then Sunday afternoon and Sunday night, back here again. And of course, if you’re strangers and going to be in this city, why, come around the Temple if you haven’t got anyplace to go. We’d be glad to have you here for the Sunday school services. I’m sure you’d have your soul fed.

Nun, ich hatte versprochen, dass ich, so der Herr will, am Sonntagnachmittag meine Lebensgeschichte erzählen werde, am Sonntagnachmittag. Es wird das erste Mal seit Jahren sein. Und am Samstagmorgen ist das Frühstück der Geschäftsleute in Cliftons Caféteria. Falls ihr nicht kommen könnt... Es ist immer voll besetzt da drin. Falls ihr nicht kommen könnt, dann schaltet das Radio ein, denn sie haben wirklich eine tolle Zeit.

Und dann Sonntagnachmittag und Sonntagabend, wird wieder hier Versammlung sein. Und freilich, wenn ihr fremd in dieser Stadt seid, nun, dann kommt zum Tempel, wenn ihr sonst nichts vorhabt. Wir würden uns freuen, wenn ihr zu den Sonntagsgottesdiensten kommen würdet. Ich bin mir sicher, dass eure Seelen was zu Essen bekommen werden.

Übersetzung von MarRöd

Now, we are going to open the Word of God. And I wish to read just one verse, found where we was reading this... Last night, we finished up on the 20th verse of the 4th chapter of Romans, of reading. Tonight, I want to read the 21st verse. And then last evening, we started at the 11th chapter of Genesis and come over to the 16th chapter of Genesis, and just hitting the high places of the life of Abraham. Now, we read here:

And being fully persuaded that... he was able to keep that which he had promised.

If God has made a promise, God will keep that promise. “Being fully persuaded that that what He promised, He was able to perform.” God keeps His promise. And Abraham was fully persuaded. No matter how ridiculous it looked to the carnal mind or anyone else, it looked all right to Abraham, because Abraham never looked at so much at what the promise was, or how ridiculous it was, he looked at Who gave the promise. It depends on what you’re looking at.

Nun, lasst uns jetzt das Wort Gottes öffnen. Ich möchte nur einen einzigen Vers lesen, der dort geschrieben steht, wo wir auch gestern gelesen haben... Gestern Abend sind wir mit dem Lesen bis zum 20. Vers gekommen, aus Römer 4. Heute Abend möchte ich den 21. Vers lesen. Und dann haben wir noch in 1. Mose 11 begonnen und sind bis 1. Mose 16 gekommen und hatten gerade die Höhepunkte im Leben Abrahams erreicht. Jetzt möchte ich hier lesen:

Und weil er völlig überzeugt war, dass.... Er in der Lage war, das zu halten, was Er verheißen hatte.

Wenn Gott eine Verheißung gibt, dann wird Gott diese Verheißung auch halten. "...weil er völlig überzeugt war, dass Er das, was Er verheißen hat, auch zu tun vermag." Gott hält Sein Versprechen. Und Abraham war davon völlig überzeugt. Egal, wie lächerlich es für den fleischlichen Verstand oder irgendjemand anderen aussah, für Abraham sah es in Ordnung aus, weil Abraham nie so sehr darauf achtete, was das Versprechen war oder wie lächerlich es war, sondern darauf, wer das Versprechen gab. Es kommt darauf an, worauf man sieht.

Übersetzung von MarRöd

And now, we’ll background just a little bit to get to the spot where we wish to tonight. And then tomorrow night, we aim to climax this studying of Abraham, the Lord willing.

Now, I’m a long ways from being a theologian or a teacher. But what I know about Him, I like to tell others, because it means so much to me. And I hope that’ll mean as much to you to hear it as it does to me to speak it. And then we’ll all be blessed.

Now, we found out last night, that Abraham was just an ordinary man. He was a man that God looked at and seen his heart. Now, that’s the way God looks upon man; He looks upon the heart of man. Man looks at the outward appearance; God looks on the heart. So no matter how poor you are, how unqualified you seem to be, how uneducated you are, how literate you are, that has nothing to do with it. God looks at your heart. Always remember that. It’s in the heart God deals with.

Und jetzt werden wir zunächst erstmal ein wenig Hintergrund schaffen, um dahin zu gelangen, worauf wir heute Abend abzielen. Und dann, morgen Abend, wollen wir dieses Studium Abrahams, so der Herr will, zum Höhepunkt bringen.

Nun, ich bin weit davon entfernt, ein Theologe oder ein Lehrer zu sein. Aber was ich über Ihn weiß, das erzähle ich gern weiter, weil es mir so viel bedeutet. Und ich hoffe, es bedeutet euch genauso viel, zuzuhören, wie mir, davon zu erzählen. Und dann werden wir alle gesegnet sein.

Nun, wir haben gestern Abend herausgefunden, dass Abraham nur ein ganz gewöhnlicher Mensch war. Er war ein Mensch, den Gott ansah und dabei sein Herz sah. Nun, so sieht Gott den Menschen an: Er sieht das Herz des Menschen an. Menschen achten auf die äußere Erscheinung, aber Gott schaut auf das Herz. Egal, wie arm du bist, wie unqualifiziert du zu sein scheinst, wie ungebildet oder wie belesen du bist, das hat nichts damit zu tun. Gott schaut auf dein Herz. Denkt immer daran. Es ist das Herz, mit dem Gott zu tun hat.

Übersetzung von MarRöd

A few nights before, we took the subject. In the garden of Eden, the devil chose the man’s head by intellectual. God chose his heart by faith. And if you walk by faith, you have to believe things that you cannot see or even reason with your mind. We cast down reasons. When God says anything, we don’t look at it no more intellectually; we let it soak right down into our heart and call anything contrary to it, as though it wasn’t. We look at what God said, Who gave the promise.

That’s where the world’s so tangled today. It’s at too much intellectual preaching. Instead of Spirit filled churches worshipping in the Spirit, they’re listening to intellectual messages. And you can’t reason this out. There’s no way at all to do it.

Vor ein paar Abenden hatten wir diese Thema. Im Garten Eden hat der Teufel den Kopf des Menschen gewählt, durch Intellekt. Gott erwählte sein Herz, durch Glauben. Und wenn ihr im Glauben wandelt... Dinge die ihr weder sehen könnt, noch mit eurem Verstand ergründen könnt, müsst ihr glauben. Wir missachten Vernunftsgründe. Wenn Gott etwas sagt, betrachten wir es nicht mehr intellektuell, sondern lassen es direkt in unser Herz eindringen und betrachten alles Gegenteilige, als ob es nicht existiere. Wir lassen nur gelten, was Gott, der die Verheißung gegeben hat, gesagt hat.

Das ist, worin die Welt heute so verstrickt ist. Sie beschäftigt sich viel zu sehr mit intellektuellem Predigen. Statt geisterfüllter Gemeinden, die im Geist anbeten, hören sie auf intellektuelle Botschaften. Aber man kann es nicht mit Vernunft erklären. Es gibt überhaupt keine Möglichkeit, das zu tun.

Übersetzung von MarRöd

I was thinking... Wished I had another week here in the Temple, I’d like to get into something of a subject that I have in my heart of the lay—restoring of the true church of God—how what the palmerworm eat, and the caterpillar eaten, and all these different bugs. It’s the same bug; it’s different forms of its life. And it eat all away. And what they have eaten and made up all these man-made things, God will never restore by them. He’s going to grow it right out of the stump. “I will restore, saith the Lord.” It won’t come out of any creed. It’ll come out of God: “I will restore.”

These palmerworms, and cankerworms, and so forth, that’s eat on God’s heritage, has eat it down to a stump. But it will not come through these, or neither will He use them. He will come right from the stump, right up with it. “I will restore, saith the Lord.” And He’s going to restore a faith in the people.

Ich hab mir gedacht... Ich wünschte, ich hätte noch eine weitere Woche hier im Tempel, ich würde gerne auf ein Thema eingehen, das ich in meinem Herzen habe, nämlich die Wiederherstellung der wahren Gemeinde Gottes: darüber, was die Larve gefressen hat, und was die Raupe gefressen hat, und all die unterschiedlichen Insekten. Es ist immer dasselbe Insekt, aber in unterschiedlichen Lebensformen. Und es hat alles aufgefressen. Und alles, was sie aufgefressen haben und was durch künstliche Dinge ersetzt wurde... Gott wird nie durch sie "wiederherstellen", sondern Er wird es wieder direkt aus dem Stumpf wachsen lassen. "Ich werde wiederherstellen, spricht der Herr." Es wird aus keinem Glaubensbekenntnis heraus kommen. Es wird direkt von Gott kommen, denn: "ICH werde wiederherstellen."

Diese Larven und Raupen und so weiter, die sich von Gottes Erbe ernährt haben, sie haben alles bis auf den Stumpf weggefressen. Aber durch sie wird es nicht geschehen, noch wird Er sie benutzen. Es wird direkt aus dem Stumpf wachsen, geradewegs dort heraus. "Ich werde wiedererstatten, spricht der Herr." Und Er wird in den Menschen den Glauben wiederherstellen.

Übersetzung von MarRöd

The last book before Revelations, in the little book of Jude, said, “I gave all diligence to write unto you of the common salvation, and it was needful for me to write unto you, and to exhort you, that you should earnestly contend for the faith that was once delivered unto the saints.” They’d fallen away from it. And if they’d fell away then, thirty-three years after the death of Christ, how much more have they fallen away tonight?

But God will restore that Church to its former condition. I believe it. “I will restore.”

Im letzten Buch vor der Offenbarung, in dem kurzen Brief des Judas heißt es: "...da es mir ein großes Anliegen ist, euch von dem gemeinsamen Heil zu schreiben, hielt ich es für notwendig, euch mit der Ermahnung zu schreiben, dass ihr für den Glauben kämpft, der den Heiligen ein für alle Mal überliefert worden ist." Sie waren davon abgefallen. Und wenn sie bereits damals, dreiunddreißig Jahre nach dem Tod Christi, abgefallen waren, wie viel mehr sind sie dann heute Abend abgefallen?

Aber Gott wird diese Gemeinde wieder in ihren früheren Zustand versetzen. Ich glaube das. "Ich werde wiedererstatten."

Übersetzung von MarRöd

And then, we’ve got to get back. And that’s why I was teaching on Abraham, to let you know... The greatest thing I find in the church tonight, amongst the people, all the churches... When I say church, I mean all of them. I find two different classes of people. I find fundamental people, who positionally know their position in Christ, but they haven’t got any faith for it. Then I find the Pentecostals, who’s got a lot of faith and don’t know who they are. So then, it’s just like a man that—that’s got a lot of money in the bank and can’t write a check; and the other one can write a check and hasn’t got no money in the bank. If you can get them two together... If you could get the faith that’s in the Pentecostal in the fundamental people, or get the—the Holy Ghost, I mean to say, that’s in the Pentecostal people in the fundamental believers, or get their position, let them... the Pentecostals know their position, just as the fundamental knows it, there’d be something happen.

Und dann... wir müssen zurück. Und deshalb habe ich über Abraham gelehrt, um euch wissen zu lassen... Das Größte, was ich heute Abend in der Gemeinde finde, unter den Menschen, alle Kirchengemeinden... Wenn ich "Gemeinde" sage, dann meine ich alle. Ich kann zwei verschiedene Gruppen von Menschen erkennen: Da gibt es die fundamentale Gruppe, die ihre Position in Christus kennt, aber keinen Glauben daran hat. Und dann gibt es die Pfingstler, die eine Menge Glauben haben, aber nicht wissen wer sie sind. Somit geht es den einen, wie einem Mann, der viel Geld auf der Bank hat und nicht weiß, wie man einen Scheck ausstellt, und der andere weiß, wie man einen Scheck ausstellt, hat aber kein Geld auf der Bank. Wenn man nun die beiden zusammenbringen könnte... Wenn man den Glauben der Pfingstler zu den Fundamentalisten bringen könnte, bzw. den Heiligen Geist, wollte ich sagen, der in den Pfingstlern ist, wenn man den in die fundamentalen Gläubigen bringen könnte, und ihr Positionsbewusstsein wiederum, zu den... wenn die Pfingstler ihre Position erkennen, so wie die Fundamentalisten, dann würde was passieren.

Übersetzung von MarRöd

But the trouble with the people today, those who have the Holy Spirit, they just... They don’t know what to do with It. They blow It all out in steam, instead of making It work for the Lord. They—they shout It out, and praise It out. That’s all right, but let’s put It to work. Let’s make It work for the Lord.

Like Benjamin Franklin, when he caught electricity, he begin to scream, “I got it. I got it.” But just to say he had it, could... ’cause he felt it. He had it, but it’ll never do no good till he puts it to work. Now look what it does.

And the Holy Spirit will light up the world with the Gospel just like electricity did, if we can put It to work. But you’ve got to let the Holy Spirit work. People today are... People are entertained.

Aber das Problem mit den Menschen von heute, mit denen, die den Heiligen Geist haben, ist einfach... Sie wissen nicht, was sie mit ihm machen sollen. Sie blasen alles wie Wasserdampf raus, anstatt ihn für den Herrn arbeiten zu lassen. Sie... sie schreien ihn hinaus und loben ihn hinaus - das ist in Ordnung, aber lasst ihn uns in Gang setzen. Lasst uns erreichen, dass er für den Herrn arbeitet.

Wie Benjamin Franklin... als er die Elektrizität einfing, fing er an zu schreien: "Ich hab sie. Ich hab sie." Aber nur zu sagen, dass er sie hatte, brachte... weil er sie spürte. Er hatte sie, aber sie wird nie etwas nützen, es sei denn man benutzt sie, um Arbeit zu verrichten. Und seht, was daraus wurde.

Und der Heilige Geist wird die Welt mit dem Evangelium erleuchten, genau wie die Elektrizität, wenn wir ihn in die Tat umsetzen können. Aber dazu müsst ihr den Heiligen Geist arbeiten lassen. Die Menschen von heute sind... Die Leute wollen unterhalten werden.

Übersetzung von MarRöd

If you’ll notice on the platform in different places, everywhere—not only here, anywhere—the people come by, they expect... They’ve had too much of this here high pressured, latter day, Divine healing campaigns. It’s exactly right. People saying, “I got it in the hand. Whew. Feel it? Feel it? You feel it?” No, you don’t feel it. You might feeled your hand, but that’s all you feeled. That’s right.

Jesus never did say, “Did you feeled it?” He said, “Did you believe it?” See? Not did you feeled it? do you believe it? Faith is not feeling; faith is something that you don’t feel; you have no senses will declare it, only that sixth sense, that faith that knows it. You don’t feel, taste, smell, or hear it; but you know it. Because Jesus said so; that settles it.

Ist euch schon aufgefallen, dass die Leute aufs Podium kommen, überall, nicht nur hier, egal wo... sie kommen und erwarten... Sie haben zu viele dieser unter Hochdruck stehenden, neumodischen, göttlichen Heilungskampagnen erlebt. Genau so ist es. Die Leute sagen: "Ich kann es in der Hand fühlen. Puh. Fühlt ihr es? Fühlt ihr es? Könnt ihr es fühlen?" Nein, man fühlt es nicht. Du hast vielleicht deine Hand gefühlt, aber das ist alles, was du gefühlt hast. Das stimmt.

Jesus hat nie gesagt: "Habt ihr es gefühlt?", sondern Er sagte: "Habt ihr es geglaubt?" Seht ihr? Nicht "Fühlst du es?", sondern "Glaubst du es?" - Der Glaube ist kein Gefühl. Der Glaube ist nicht etwas, das man fühlt. Es gibt keinen Sinn, mit dem man ihn empfinden kann, außer dem sechsten Sinn, der Glaube, der ihn kennt. Man kann es nicht fühlen, schmecken, riechen oder hören, sondern man weiß es. Weil Jesus es so gesagt hat. Das erledigt es.

Übersetzung von MarRöd

And if I could ever get a message sometime that would shake the people away from all this here Hollywood evangelism and get them down to the Bible to THUS SAITH THE LORD, then something will happen. And that’s what I’ve longed to see. We’ve had a stir here in the Temple. But I’d like to see a—a revival in the Temple.

Now, a revival is not bringing in new members, a revival is reviving what you’ve already got. That’s what we need, is a revival.

Did you ever see the sea have a revival? Sure. When it goes to leaping and jumping, and the waves a beating, there’s not one drop of water more in it than it was when it was perfectly quiet. But it’s got a revival, throws all the trash up on the shore. That’s what it does.

And that’s what the church needs tonight, is a revival to throw all the nonsense out of it, and throw it out on the shore, so they can get back to Gospel solid foundation.

Und wenn ich je eine Botschaft bekommen könnte, welche die Menschen von all diesen Hollywood-Evangelisationen wegschüttelt und sie zurück zum biblischen SO SPRICHT DER HERR bringt, dann wird etwas passieren. Und das ist, wonach ich mich sehne. Es gab bereits einen Ruck hier im Tempel. Aber ich würde gern eine richtige Erweckung im Tempel sehen.

Nun, eine Erweckung bringt keine neuen Mitglieder herein, eine Erweckung belebt nur das, was ihr bereits habt. Aber das ist, was wir brauchen: eine Erweckung.

Habt ihr jemals zugesehen, wenn das Meer eine Erweckung erfährt? Sicher, wenn es zum Springen und Hüpfen übergeht, und die Wellen sich überschlagen... aber es ist kein einziger Tropfen Wasser mehr drin, als vorher, als es ganz ruhig war. Aber wenn es eine Erweckung hat, dann wirft es den ganzen Müll raus an den Strand. Das ist, was es tut.

Und das ist, was die Gemeinde heute Abend braucht: eine Erweckung, die all den Unsinn aus ihr hinauswirft, raus an den Strand, damit sie zu einem soliden Fundament des Evangeliums zurückkehren kann.

Übersetzung von MarRöd

That’s what the—the Bible said, “Come and buy of Me, gold—pure gold, tried in a fire.” The old beaters used to take the gold when they beat it, and they would beat that gold, and turn it over, and beat it, beating the dross out of it, until the reflection of the beater, he could see it in it. Then he knowed he had the dross out of it.

And that’s the way God takes the Holy Spirit, and takes the Christian and the Church, and beats it with the Gospel, and back and forth, and back and forth, until it reflects Jesus in it. The Holy Spirit can see the works of Jesus going on in the Church, then things begin to go fine.

But there’s too much dross in the Church today. Too much. Now, they’re fine people, the—the best in the world, the cream of the crop. But the Church needs to make Itself ready. Get ready. The Bible said, “And she... The Bride had made Herself ready,” as I preached on it at Pisgah the other day.

Das ist, was die Bibel sagt: "Kommt und kaufet von mir Gold, reines Gold, das im Feuer geläutert wurde." Die alten Goldschläger nahmen das Gold und haben es geschlagen, und gewendet, und geschlagen, und dabei die Schlacke aus dem Gold geschlagen, so lange, bis der Goldschläger sein Spiegelbild darin sehen konnte. Dann wusste er, dass alle Schlacken raus waren.

Und Gott macht es genau gleich mit dem Heiligen Geist, er nimmt den Christen und die Gemeinde, und schlägt sie mit dem Evangelium, wieder und wieder, so lange, bis Jesus darin reflektiert wird. Und wenn der Heilige Geist die Werke von Jesus in der Gemeinde sehen kann, dann beginnen die Dinge in Ordnung zu kommen.

Aber heute gibt es zu viel Schlacke in der Gemeinde. Zu viel. Nun, es sind gute Menschen, die Besten der Welt, die Besten der Besten. Aber die Gemeinde muss sich bereit machen. Macht euch bereit. Die Bibel sagt: "Und sie... Die Braut hat sich bereit gemacht". Neulich habe ich in Pisgah darüber gepredigt.

Übersetzung von MarRöd

Now, Abraham was a man that God gave the promise to, made the covenant, absolutely unconditionally with Abraham and his seed. And if you’re Abraham’s seed, you’re absolutely heirs of the promise just like Abraham was. See? And it... Abraham’s faith... If you’re Abraham’s seed...

Now, it doesn’t mean physical seeds, ’cause them are Jews. But as Paul said, that which is a Jew outwardly is not Jew. It’s a spiritual Jew inside. A Jew, a real spiritual Jew is a man who believes God’s Word just like Abraham believed it, and calling anything contrary to it as though it was not.

Nun, Abraham war der Mann, dem Gott die Verheißung gegeben hatte, er schloss den Bund mit ihm absolut bedingungslos, mit Abraham und seinem Samen. Und wenn ihr Abrahams Same seid, dann seid ihr unumschränkte Erben der Verheißung, genau wie Abraham es war. Seht? Und es... Abrahams Glaube... Wenn ihr Abrahams Same seid...

Nun, es bedeutet nicht, dass es sich um fleischliche Samen handelt, denn das sind die Juden. Aber wie Paulus sagte, ist das, was im Äußeren ein Jude ist, kein Jude. Es handelt sich um einen geistlichen Juden im Inneren. Ein Jude, ein echter geistlicher Jude ist ein Mensch, der Gottes Wort glaubt, so wie Abraham es geglaubt hat, und alles, was ihm widerspricht, so nennt, als ob es nicht existiere.

Übersetzung von MarRöd

Now, that’s the kind of a church... If we could get that type of church... If we could get this group, right here tonight, under them kind of a conditions, there’d be a revival break in this place here that, why, twelve o’clock, one o’clock in the morning, five o’clock in the morning, they’d be walking these floors in this building all night long praising the Lord. They’d be a revival break out here that all... The newspaper men would be standing in the door in the morning. He’d scatter across the world, everywhere, “A revival broke out in Angelus Temple. There’s something like the day of Pentecost going on.” God wants that. He wants it, but He can’t wake His children up. He can’t get them to the—realize that.

Nun, das ist die Art von Gemeinde.... Wenn wir diese Art von Gemeinde schaffen könnten..... Wenn wir diese Gruppe, genau hier heute Abend, unter diesen Bedingungen schaffen könnten, dann würde an diesem Ort eine Erweckung ausbrechen, so dass sie um zwölf Uhr, um ein Uhr in der Früh, um fünf Uhr morgens, die ganze Nacht über durch die Stockwerke in diesem Gebäude gehen und den Herrn preisen würden.

Hier würde eine Erweckung ausbrechen, die alle... Die Zeitungsleute würden am Morgen die Türen einrennen. Über die ganze Welt würde sich die Nachricht verbreiten: "Erweckungsausbruch im Angelus-Tempel. Etwas wie am Tag der Pfingsten ist im Gange." Gott will das. Er will das, aber Er kann seine Kinder nicht aufwecken. Er kann sie nicht dazu bringen, es zu... das zu erkennen.

Übersetzung von MarRöd

Now, we left Abraham, last night, at the confirmation of the covenant, and how He would do it, how that He would—God would take His own Son and make Him a Sacrifice, like He showed Abraham. Nothing that Abraham could do to do it, just keep on believing. God had already promised a son. Now, He didn’t say, “Now, Abraham, if you’ll do a certain thing, I will send my Son,” He said, “I will do it. It’s already done.”

Jesus was the Lamb of God slain from the foundation of the world. And did you ever think this? Your names was not put in the Lamb’s Book of Life the night you give your heart to Christ. Did you know that? The Bible said, “Your name was put in the Lamb’s Book of Life from the foundation of the world,” God’s foreknowledge.

Nun, gestern Abend haben wir "Abraham" bei der Bestätigung des Bundes verlassen und wie Er es tun wird... wie Er es anstellen wird... wie Gott seinen eigenen Sohn nimmt und ihn zum Opfer macht, so wie Er es Abraham gezeigt hatte. Es gab nichts, was Abraham tun konnte, außer am Glauben festzuhalten. Gott hatte den Sohn bereits verheißen. Nun, Er sagte nicht: "Nun, Abraham, wenn du etwas Bestimmtes tust, dann werde ich meinen Sohn schicken", sondern Er sagte: "Ich werde es tun. Es ist bereits erledigt."

Jesus war das Lamm Gottes, das von Anfang der Welt geschlachtet wurde. Und habt ihr jemals daran gedacht: Euer Name wurde nicht in der Nacht, in der ihr Christus euer Herz gegeben habt, in das Lebensbuch des Lammes aufgenommen. Wusstet ihr das? Die Bibel sagt: "Dein Name wurde von Anfang an in das Lebensbuch des Lammes aufgenommen." Gottes Vorherwissen.

Übersetzung von MarRöd

What are you scared about? What’s you so scared? You’re—you’re afraid. Seem like that you just can’t step right out there and toe the line with the enemy, or call anything the devil says is a lie. Let God’s Word be true. See?

You were chosen of God. You didn’t choose yourself; God chose you. When did He choose you? Before the foundation of the world when the Lamb was slain. Now, the Bible says that. The Bible said in Revelation the 20th chapter, I believe it is, that the antichrist in the last days, deceived all that dwelled upon the earth whose names were not written in the Lamb’s Book of Life from the foundation of the world. How long? Since the foundation of the world, when God, with His foreknowledge seen you and put your name on the Book; when the Lamb was slain, you were slain with the Lamb. Hallelujah! My!

Wovor habt ihr Angst? Wovor habt ihr solche Angst? Ihr habt... ihr fürchtet euch. Es scheint, als ob ihr euch einfach nicht freimachen und den Feind in seine Schranken verweisen könnt. Nun, nennt doch alles, was der Teufel sagt, eine Lüge und lasst Gottes Wort die Wahrheit sein. Seht?

Du wurdest von Gott auserwählt. Du hast dich nicht aus dir selbst entschieden, sondern Gott hat dich erwählt. Wann hat Er dich auserwählt? Vor Gründung der Welt, als das Lamm geschlachtet wurde. Nun, die Bibel sagt das. Die Bibel sagt in der Offenbarung, ich glaube im 20. Kapitel, dass der Antichrist in den letzten Tagen alle, die auf der Erde wohnen, verführt, deren Namen nicht im Lebensbuch des Lammes von der Gründung der Welt an geschrieben wurden. Wann? Seit der Gründung der Welt, als Gott dich mit Seiner Voraussicht sah und deinen Namen in das Buch schrieb. Als das Lamm geschlachtet wurde, wurdest du mit dem Lamm geschlachtet. Halleluja! Meine Güte!

Übersetzung von MarRöd

People are scared. “Oh, if I can just... I—I—I’m afraid I—I—I might make a mistake. I...” Make a mistake? You can’t do no worse than just set and do nothing about it. Get up and be going. Get the job done. Make some kind of an effort. You’ve got to move. When the Holy Spirit begins to move on a person, he ought to walk with his shoulders back and his head up praising God. Sure, ’cause it’s God that spoke the Word. It’s God that give the promise. But we just look over the Word and we say, “Well...”

It’s just like an old fisherman, one time, was coming from the sea, and there was a man going down to the sea. And the man wanted to... He’d heard about the sea; he’d never seen it. He’d read about it; he thought it was wonderful. So he said, “You know, I believe I’ll take a rest and go down to see its great briny waves, how they flash, and—and the deep waters reflect the blue skies, and the gulls, and smell the salt air.” He said, “It will be wonderful.”

And while he was going, he met an old salt, sailor, coming from the sea. And he said, “Where goest thou, my good man?”

He said, “I go down to the sea.” And he begin to tell him how wonderful it must be.

Said, “Aw, there’s nothing to it.” Said, “I don’t see nothing so thrilling about it. I was borned on the sea sixty years ago, and I been on it ever since. I don’t see no thrill about it.”

Die Leute haben Angst. "Oh, wenn ich nur... Ich-ich-ich habe Angst, dass ich-ich-ich einen Fehler machen könnte. Ich..." Einen Fehler machen? Ihr könnt nichts Schlimmeres tun, als einfach nur rumsitzen und nichts dagegen tun. Steht auf und macht euch auf den Weg. Erledigt die Arbeit. Bemüht euch irgendwie. Ihr müsst euch bewegen. Wenn der Heilige Geist beginnt, sich auf einen Menschen zuzubewegen, sollte er aufrecht und mit erhobenem Haupt gehen und Gott preisen. Sicher, denn es ist Gott, der das Wort gesprochen hat. Es ist Gott, der die Verheißung gibt. Aber wir überfliegen nur mal schnell das Wort und sagen: "Hm..."

Es ist so wie mit dem alten Fischer, der vom Meer zurückkam, und da war ein Mann, der zum Meer hinunterging. Und der Mann wollte... Er hatte von dem Meer gehört, aber er hatte es nie gesehen. Er hatte darüber gelesen und fand es wunderbar. Er sagte: "Wisst ihr, ich glaube, ich werde mir frei nehmen und ans Meer fahren, um die großen, salzigen Wellen zu sehen, wie sie sich überschlagen, und-und das tiefe Wasser den blauen Himmel widerspiegelt und die Möwen und den Geruch der salzigen Luft." Er sagte: "Es wird wunderbar sein."

Und während er so ging, da begegnete er dem alten wettergegerbten Seemann, wie er vom Meer zurückkam. Und er fragte: "Guter Mann, wo gehst du hin?"

Er antwortete: "Ich will runter ans Meer." Und er begann davon zu schwärmen, wie wunderbar es sein muss.

Er erwiderte: "Och, da ist nichts dran. Ich kann daran nichts Begeisterndes sehen. Ich wurde vor sechzig Jahren auf dem Meer geboren und habe es seitdem befahren. Ich kann nichts Faszinierendes daran finden."

Übersetzung von MarRöd

You see, he had been in it so much until it lost its thrill. And that’s the way with you people. You’ve seen the working of the Holy Spirit so much, till it’s lost its victory, or you’ve lost your victory over it. It becomes a common thing. God begins to show things, and move things, and the Spirit hits you and—and the Word comes forth. Say, “Yep, that’s pretty good. I sure believe that’s the Word of God.” Oh, my! It should thrill us. Should be fresh every day (Yes, sir!), just new to us all the time, just thrills us to feed and feast on the Word of God.

Seht ihr, er war so sehr daran gewöhnt, dass es für ihn seinen Reiz verloren hat. Und so ist es auch bei euch. Ihr habt das Wirken des Heiligen Geistes so oft miterlebt, dass es seinen Triumph verloren hat, oder dass ihr euren Triumph eingebüßt habt. Es wurde zu einer gewöhnlichen Sache. Gott beginnt, Dinge zu zeigen und zu bewegen, und der Geist trifft dich und-und das Wort kommt hervor. Und ihr sagt: "Jep, das ist ziemlich gut. Ich glaube, das ist das Wort Gottes." Oh, mein Gott! Es sollte uns in Begeisterung versetzen. Es sollte jeden Tag frisch sein (Jawohl!), es sollte immer neu für uns sein. Allein das Wort Gottes zu essen und zu genießen sollte uns begeistern.

Übersetzung von MarRöd

And God promised Abraham there just what He was going to do. So we took the covenant, how they made it. Tore the contract in two—one person made—took one part of the contract, the other person took the other part of the contract.

Now, when this contract was finished, they had to come together. And boths pieces of the contract had to dovetail. You see? You write a contract out and tear it, and then try to duplicate it one time. You’ll never do it. See, because it’s just the tearing of the paper and everything. It has to fit perfectly.

And when God made His contract with Abraham’s seed, He took His Son, Christ Jesus, to the cross. Do you believe that? Then He took Him there, and tore Him apart as a sacrifice, lifted up His body from the grave, and set it on His own right hand, on His throne in glory, and sent back the other part of the contract, the Spirit, to the Church to fill the Church.

Und Gott hat Abraham damals einfach verheißen, was er tun würde. So haben wir den Bund durchgenommen, wie er geschlossen wurde. Der Vertrag wurde in zwei Teile zerrissen - von einer Person - sie behielt den einen Teil des Vertrages, die andere Person hat den anderen Teil des Vertrages genommen.

Nun, um diesen Vertrag zu erfüllen, mussten sie wieder zusammenkommen. Und beide Teile des Vertrages mussten zueinander passen. Seht ihr? Schreibt mal einen Vertrag nieder und zerreißt ihn, und versucht dann mal die Teile nachzumachen. Ihr werdet es nie schaffen. Seht ihr, denn dieser Riss durchs Papier ist einmalig und sie müssen vollkommen zueinander passen.

Und als Gott seinen Vertrag mit Abraham schloss, da führte Er seinen Sohn, Jesus Christus, zum Kreuz. Glaubt ihr das? Er führte ihn dort hin und riss ihn als Opfer auseinander, erhob seinen Leib aus dem Grab und setzte ihn zu seiner Rechten, auf den Thron der Herrlichkeit und schickte den anderen Teil des Vertrages, den Geist, zurück zur Gemeinde, um die Gemeinde zu füllen.

Übersetzung von MarRöd

No wonder Jesus said, “The works that I do, you do also.” His works were continued. How long? “Go ye into all the world. He that—and preach the Gospel. He that believeth and is baptized shall be saved; he that believeth not shall be damned, and (conjunction) these signs shall follow them that believe.” How far? To all the world. How many? To every creature. How could the Apostles do it? It hasn’t been done yet. So the commission still stands the same.

“A little while, and the world won’t see Me no more.” That Greek word “kosmos” means “world order.” “The world won’t see Me no more. Yet ye shall see Me (‘Ye,’ that’s the Church), for I (personal pronoun) be with you, even in you, to the end of the world (Not the end of the Apostles, but the end of the world.); and the works that I do shall you do also.”

Kein Wunder, dass Jesus sagte: "Die Werke, die ich tue, tut ihr auch." Seine Werke wurden fortgesetzt. Wie lange? "Geht in alle Welt. Wer gl... und predigt das Evangelium. Wer glaubt und getauft wird, wird gerettet werden. Wer nicht glaubt, wird verdammt werden, und (Bindewort) diese Zeichen werden denen folgen, die glauben." Wie weit? - In alle Welt. Wie vielen? - Aller Kreatur. Wie konnten die Apostel das tun? - Es wurde noch nicht fertig gestellt. Der Auftrag besteht also unverändert.

"Eine Weile, und die Welt wird mich nicht mehr sehen." Dieses griechische Wort 'kosmos' bedeutet 'Weltordnung'. "Die Welt wird mich nicht mehr sehen. Doch ihr werdet mich sehen ('Ihr', das ist die Gemeinde), denn ich (Persönliches Fürwort) bin mit euch, sogar in euch, bis zum Ende der Welt (nicht das Ende der Apostel, sondern das Ende der Welt); und die Werke, die ich tue, werdet ihr auch tun."

Übersetzung von MarRöd

“Ye abide in Me, and My Words abide in you...” Now, “abide” means to “stay there.” If you take God’s promise in your heart, “I’m the Lord that healeth thee,” get it in your heart, let it stay there. Don’t never take it out. Let it stay there. Act on it. “If ye abide in Me, and My Words abide in you, ask what you will and it shall be done unto you.” Oh, my! That’s the real truth. If ye abide in Me (the Holy Spirit, Christ), and My Words (My promises, all) abide in you (stay there), just ask what you will, and it’ll be done to you, ’cause It’s got to do it.

"...ihr in mir bleibt und meine Worte in euch..." Nun, "bleiben" bedeutet "daran festhalten". Wenn ihr Gottes Verheißung in euer Herz aufnehmt, wenn ihr "Ich bin der Herr, der dich heilt" in eure Herz aufnehmt, dann haltet daran fest. Lass es niemals weg gehen. Haltet es fest. Handelt danach. "Wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch, dann bittet, was ihr wollt, und es wird euch widerfahren." Oh, mein Gott! Das ist die echte Wahrheit. "Wenn ihr in Mir (dem Heiligen Geist, Christus) bleibt und Meine Worte (Meine Verheißungen, alle) in euch, dann bittet einfach, was ihr wollt, und es wird euch widerfahren", weil es das tun muss.

Übersetzung von MarRöd

Then we find Abraham believed God. And then, when he was about ninety and nine years old... That’s lacking one year, in being a hundred. Little Isaac hadn’t come yet. He’s still praising God for it, for he knew God made the promise. God has to keep that promise. God has to keep His promise in order to be God. Oh, if I could... If that could soak down on the left side below the fifth rib and then hang there. See? When God makes a promise, God is duty bound to keep that promise. He can’t alter it. He can’t change it.

We—we’re finite. We can say, “Well, I’ll be there.” We should say, “If the Lord is willing.” But see, we’re finite. We can say things and make mistakes. But He’s infinite, and He cannot make a mistake. And the...

So stellen wir fest, dass Abraham Gott geglaubt hat. Und dann, als er etwa neunundneunzig Jahre alt war..... Ein Jahr fehlt, um hundert zu sein. Der kleine Isaak war noch nicht gekommen. Er preist Gott immer noch dafür, denn er wusste, dass Gott die Verheißung gegeben hat. Gott muss dieses Versprechen halten. Gott muss seine Verheißung halten, um Gott zu sein. Oh, wenn ich nur... Wenn das auf der linken Seite unter die fünfte Rippe durchsickern könnte, und dann dort hängen bliebe. Seht ihr? Wenn Gott ein Versprechen gibt, ist Gott verpflichtet, dieses Versprechen zu halten. Er kann es nicht ummodeln. Er kann es nicht ändern.

Wir-wir sind begrenzt. Wir können sagen: "Nun, ich werde da sein." Aber wir sollten sagen: "So der Herr will." Weil... seht, wir sind begrenzt. Wir können was sagen und Fehler machen. Aber Er ist unbegrenzt, und Er kann keinen Fehler machen. Und die...

Übersetzung von MarRöd

Any time that He does anything, it’s done perfectly. It can never be any better. And the way He ever act is perfect. If a sinner, the first sinner come to Him and repented, and God accepted him—his repentance, if the second sinner come, He’s got to act the same way He did the first time. If a man come to Him for healing, and God healed him upon the basis of his faith, the next time a sick person comes, He’s got to do the same thing, or He did wrong when He healed the first man. He made a mistake; God will have to stand, say, “I made a mistake by healing the people back in the days of the Apostles, ’cause I don’t heal people now.” Could you imagine God Almighty saying something like that? Never! It’s not God; it’s us! Nothing wrong with God, it’s us, our faith: if you can believe it.

Jedes Mal, wenn Er etwas tut, wird es in Vollkommenheit getan. Es kann nie besser getan werden. Und die Art und Weise, wie Er sich verhält, ist immer makellos. Wenn ein Sünder, der erste Sünder zu Ihm kommt und Buße tut, und Gott ihn annimmt, also seine Buße... wenn der zweite Sünder kommt, muss Er sich genauso verhalten, wie Er es beim ersten Mal getan hat. Wenn ein Mensch zu Ihm zur Heilung kommt und Gott ihn auf der Grundlage seines Glaubens geheilt hat, muss Er das nächste Mal, wenn ein Kranker kommt, dasselbe tun, oder Er hätte Unrecht getan, als Er den ersten Menschen geheilt hat. Dann hätte Er einen Fehler gemacht. Gott würde gestehen müssen und sagen: "Ich habe einen Fehler gemacht, als ich das Volk in den Tagen der Apostel geheilt habe, weil ich heutzutage keine Menschen mehr heile". Könnt ihr euch vorstellen, wie der allmächtige Gott so etwas sagt? Niemals! Es liegt nicht an Gott, es liegt an uns! Mit Gott ist nichts verkehrt, wir sind es, unser Glaube: "...wenn du glauben kannst."

Übersetzung von MarRöd

Every preparation’s made. Healing is already atoned for. Sins are already atoned for. All things are ready, come. That’s right. The wedding supper’s set. Excuses are made. But He said, “Go into the...” The last call was go get the sick and the halt, a campaign of healing just before the wedding supper. Now you see where we’re at. “I’ll... Go get the lame, the halt, the blind out of the streets, and highways, and hedges, and bring them in. Heal them, and let Me show My mercy to them, then they’ll believe Me.” That’s right. That’s God’s last call, supper call is healing, the last call.

Alle Vorbereitungen wurden getroffen. Für Heilung wurde bereits gesühnt. Für Sünden wurde bereits gesühnt. Alles ist bereit. Kommt! Das stimmt. Das Hochzeitsmahl ist aufgetischt. Ausreden werden vorgebracht. Aber Er sagte: "Geht in die..." Der letzte Aufruf war: "Geht und holt die Kranken und die Krüppel", eine Heilungskampagne kurz vor dem Hochzeitsmahl. Jetzt seht ihr, wo wir stehen. "Ich werde... Geht und holt die Lahmen, die Krüppel, die Blinden von den Wegen, Straßen und Hecken und bringt sie rein. Heilt sie und lasst mich ihnen meine Barmherzigkeit zeigen, dann werden sie mir glauben." Das stimmt. Das ist Gottes letzter Aufruf, der Abendmahlruf ist Heilung, der letzte Aufruf.

Übersetzung von MarRöd

Now, after Abraham, when he was ninety and nine, we come now to 17th chapter, the next chapter of Genesis. And God appeared to him again. And when He appeared to him this time, He appeared to him in the Name of Almighty God. The Hebrew word there is El Shaddai, which means... “El” means “God, the strong One” from Genesis 3, “the strong One.” “El”, “God, the Life Giver.” “Shad, S-h-a-d,” means, “breast, like the woman.” “Shaddai” means, “breasted,” plural. And God appeared to Abraham in the Name of God, the strong breasted One.”

What a thing to appear to an old man a hundred years old, and his body as good as dead, after He had made him a promise that he was going to have a baby by his wife Sarah, and her ninety. Think of it.

Nun, als Abraham neunundneunzig war... Wir kommen jetzt zum 17. Kapitel, dem nächsten Kapitel in 1. Mose. Und Gott erschien ihm noch einmal. Und als er diesmal zu ihm kam, erschien er ihm mit dem Namen des "Allmächtigen Gottes". Das hebräische Wort dort ist "El Schaddaj", was bedeutet... "El" bedeutet "Gott, der Starke" aus 1. Mose 3, "der Starke". "El", "Gott, der Lebensspender." "Schad, S-c-h-a-d," bedeutet "Brust", wie die Frau. "Schaddaj" bedeutet, "brüstig", Plural. Und Gott erschien Abraham im Namen "Gott, der Starke mit den Brüsten."

Was für eine Sache, einem fast hundertjährigen Mann, dessen Leib so gut wie tot war, zu erscheinen, und ihm nach allem zu verheißen, dass er ein Baby von seiner Frau Sarah mit ihren 90 Jahren bekommen würde. Stellt euch das mal vor.

Übersetzung von MarRöd

Now, what a promise. “Abraham, you are old. You—your strength is gone. And for the last twenty-five years you’ve trusted Me. But now I want to tell you what my Name is. My Name is the breasted One, the strong One. I—I’m the breasted God.”

Now, watch. Not “a breast God,” but “breasted” both for spirit and body: Wounded for our transgressions, with His stripes we were healed. The breasted One, the strong One, the strength Giver...

Nun, welch eine Verheißung. "Abraham, du bist alt. Du... Deine Kraft ist weg. Und in den letzten fünfundzwanzig Jahren hast du mir vertraut. Deshalb möchte ich dir jetzt sagen, wie mein Name ist. Mein Name ist: 'Der Brüstige, der Starke'. Ich bin: 'Der Gott mit Brüsten'."

Nun, passt auf. Nicht "ein Brust-Gott", sondern "mit Brüsten", sowohl für den Geist als auch für den Leib: Verwundet für unsere Übertretungen, durch Seine Striemen wurden wir geheilt. Der Brüstige, der Starke, der Kraftgeber...

Übersetzung von MarRöd

You take a little baby, when it’s weak, and run down, and dying. The mother takes the little baby in her arms, lays it up to her breast. The little fellow’s fretting and crying. But just as soon as it begins to nurse on the mother, what’s it doing? It’s pulling the mother’s strength into its own body. It quits crying, starts laughing. It’s satisfied.

And God, when a believer can take a hold of God’s promise, God, through Christ, pours His strength into the believer’s body. And while he’s recuperating, he’s satisfied. Hallelujah! The believer, nursing from the Word, the breasted One, the New Testament and the Old Testament, nursing from God’s promise. As he takes God’s promise of healing, salvation, whatever it is, he’s laying on the bosoms of God just as satisfied as he can be. Nobody can shake him away from there. He’s holding on for dear life and nursing God’s strength into his body. Hallelujah!

Nehmt ein kleines Baby. Wenn es schwach ist, und erschöpft und am Ende seiner Kräfte ist, dann nimmt die Mutter das kleine Baby in die Arme und legt es an die Brust. Der kleine Spatz ist unruhig und weint. Aber sobald es anfängt, an der Mutter zu saugen, was macht es dann? Es zieht die Kraft der Mutter in den eigenen Körper. Es hört auf zu weinen und fängt an zu lachen. Es ist zufriedengestellt.

Und Gott... Wenn ein Gläubiger die Verheißung Gottes ergreifen kann, dann lässt Gott durch Christus seine Kraft in den Leib des Gläubigen strömen. Und während er gestillt wird, ist er zufrieden. Halleluja! Der Gläubige saugt am Wort, an dem Brüstigen, am Neuen Testament und am Alten Testament, er saugt an Gottes Verheißung. Während er Gottes Verheißung über Heilung, Erlösung, oder was auch immer, annimmt, liegt er an den Brüsten Gottes, so zufrieden wie er nur sein kann. Niemand kann ihn von dort wegschütteln. Er klammert sich entschieden daran fest und saugt die Kraft Gottes in seinen Leib. Halleluja!

Übersetzung von MarRöd

If you’ve been the wickedest woman in this country, your name is not fit for the dogs to bark with, let me tell you something. If you take a hold of God’s promise, and lay a hold of that and live, and God will pour His strength into you, till you’ll be so sainted, till everybody will know you’re a Christian. Yes, sir! If you been a bootlegger, gambler, whatever you might be, that doesn’t matter if you’ll take a hold of that breasted God. And all the time you’re nursing, your little old feet’s a moving, your hands are moving. What is it? You got growing pains. You’re coming out of it.

Wenn du die verruchteste Frau in diesem Land gewesen wärst, und dein Name nicht wert gewesen wäre, dass die Hunde danach bellen, lass mich dir etwas sagen: wenn du an Gottes Verheißung festhältst, sie festhältst und danach lebst, dann wird Gott Seine Kraft in dich hineinströmen lassen, bis du so geheiligt wirst und jeder weiß, dass du ein Christ bist. Jawohl! Ob du ein Schwarzhändler warst oder ein Glücksspieler, oder was auch immer, das spielt keine Rolle, wenn du den Gott mit Brüsten ergreifen kannst. Und während du am Saugen bist, bewegen sich deine kleinen alten Füße und deine Hände bewegen sich. Was bedeutet das? Du hast Wachstumsschmerzen. Du wächst raus.

Übersetzung von MarRöd

The—the breasted One, the strength Giver, the all-sufficient One.

“Abraham, you’re old. You’re just like a little baby. Why, you have no life in your body, and you’re just... Your body’s as good as dead. But I am the breasted One. Just take a hold of My promise and just keep nursing.”

He nursed for twenty-five years. We can’t nurse ten minutes, and then call ourself Abraham’s seed. “Hallelujah, I’m Abraham’s seed.” Take a hold of God’s promise and stay with it. Just stay there, nurse the Satisfier.

Der-der Gott mit Brüsten, der Kraftgeber, der Allgenügende.

"Abraham, du bist alt. Du bist wie ein kleines Baby. Nun, du hast kein Leben in deinem Leib, und du bist nur... Dein Leib ist so gut wie tot. Aber ich bin der Gott mit Brüsten. Halt einfach an meiner Verheißung fest und sauge einfach weiter."

Er saugte fünfundzwanzig Jahre lang. Wir können keine zehn Minuten saugen, aber nennen uns Abrahams Same. "Halleluja, ich bin Abrahams Same." Nimm Gottes Verheißung und halte dich daran fest. Bleib einfach dort und sauge am Sättiger.

Übersetzung von MarRöd

When a man hears (faith cometh by hearing)—hears that Christ died for his sins, and he’s accepted, because God’s knocked at his heart. He’s got an invitation to the wedding supper. Then he just takes a hold with all that’s in him and nurses, and nurses, until his spirit begins to grow. He’s filled with the Holy Spirit. He becomes a real borned again Christian.

A man that’s sick hears that he... Faith cometh by hearing; God is the Healer. You just take right to the other breast and just lay right onto God’s goodness, drawing His promise, pulling it from the Bible, every day, reading It, believing It, taking God, praising Him, satisfied that you’re going to be perfectly well...

Und wenn ein Mensch hört (Glaube kommt durch das Hören)... hört, dass Christus für seine Sünden gestorben ist, und er es annimmt, weil Gott an sein Herz geklopft hat, dann hat er eine Einladung zum Hochzeitsmahl bekommen. Dann hält er mit allem, was in ihm ist, daran fest und saugt und saugt, bis sein Geist zu wachsen beginnt. Er wird mit dem Heiligen Geist erfüllt und wird zu einem echten wiedergeborenen Christ.

Ein Mensch, der krank ist, hört, dass er... Der Glaube kommt durch das Hören. Gott ist der Heiler. Du gehst einfach direkt zur anderen Brust und legst dich einfach direkt an Gottes Güte, trinkst Seine Verheißung, saugst sie aus der Bibel, jeden Tag, liest sie, glaubst sie, nimmst Gott in dir auf, preist Ihn und bist überzeugt, dass du vollkommen gesund werden wirst...

Übersetzung von MarRöd

There’s a little woman was here last night in a wheelchair. I don’t know whether... I don’t see her here now. I went down to pray for her last night, a couple nights ago. She got up out of the wheelchair and went walking down through there. And some man wanted to help her, said, “Get away from me.” She went walking on. Last night when I went down to pray for the wheelchairs, I thought I’d pray for her. She said, “Brother Branham, the Lord’s already healed me.” She said, “I’m just setting here resting, going to be up in a few minutes.” Said, “I’ve walked four or five times today. I’m getting better all the time.” She’s probably setting out in the audience somewhere tonight, or some... She’s not here in a wheelchair anyhow. Why? She took a hold of that breast of God, and she’s nursing back her strength. Certainly.

Da war gestern Abend eine unscheinbare Frau im Rollstuhl hier. Ich weiß nicht, ob... ich kann heute nicht sehen, dass sie hier ist. Gestern Abend ging ich runter, um für sie zu beten, vielmehr vor ein paar Tagen, dann erhob sie sich aus dem Rollstuhl und ging den Gang runter. Und einige Männer wollten ihr helfen, doch sie sagte: "Geht weg von mir." Und sie ging weiter. Gestern Abend, als ich nach unten ging, um für die "Rollstühle" zu beten, da wollte ich für sie beten, und sie sagte: "Bruder Branham, der Herr hat mich bereits geheilt." Sie sagte: "Ich hab mich nur hingesetzt, um mich ein wenig auszuruhen, aber in ein paar Minuten werde ich wieder aufstehen". Sie sagte: "Ich bin heute bereits vier- oder fünfmal gelaufen. Es geht von Mal zu Mal besser." Wahrscheinlich sitzt sie auch heute wieder im Publikum oder so... Aber sie ist sowieso nicht mehr an den Rollstuhl gefesselt. Warum? Sie hat die Brust Gottes ergriffen und saugt sich ihre Kraft zurück. Aber sicher!

Übersetzung von MarRöd

Oh, I’m so glad to know that man shall not live by bread alone, but by every Word that proceedeth out of the mouth of God. He feeds His little ones, pours His strength into His believers through His Word. “Man shall not live by bread alone, but by every Word that proceedeth out of the mouth of God.” Then when the believer comes, he comes up to El Shaddai, and he leans upon His bosom, and he just draws His—he draws God’s strength right into his own body by believing His Word. Oh, blessed be the Name of the Lord.

Oh, ich bin so froh zu wissen, dass der Mensch nicht von Brot allein lebt, sondern von jedem Wort, das aus dem Mund Gottes kommt. Er füttert seine Kleinen, gießt Seine Kraft in Seine Gläubigen durch Sein Wort. "Der Mensch lebt nicht von Brot allein, sondern von jedem Wort, das aus dem Mund Gottes kommt." Dann, wenn der Gläubige kommt, kommt er hoch zu El Shaddai, und er lehnt sich an seine Brust, und dann saugt er einfach Seine... er saugt die Kraft Gottes direkt in seinen eigenen Körper, indem er Sein Wort glaubt. Oh, gesegnet sei der Name des Herrn.

Übersetzung von MarRöd

Now, He said, “Abraham, though you’re old, your age is past, and you’re—you’re so old. You’re a hundred years old. You believed the promise, but I’m the breasted God. I’m pour—going to pour My strength right into you. (We’re going to find out tomorrow night if He did it or not.) I’m going to nurse you right back to strength again. You just keep believing that promise.”

“Lord, I’ve had it for twenty-five years.” Just hold on. Stay with it.

And Abraham believed God. He believed that it was the truth. And he knew that Sarah, now nearly a hundred years old, yet he was going to have that baby by her, that God promised twenty-five years before, and not one sign of baby yet, no signs of—of anything natural could happen—be happening to the woman, so she could be. She was many years past menopause: ninety years old, she goes in menopause at forty. There you are. And sometimes forty-five, she’s over. And here she is ninety. Oh, my! And then we’re Abraham’s children. Uh-huh. Abraham’s children...

Then what happened? Now, this is not fiction. This is the Bible. It’s God’s truth, His promise. I’ve tried It and tested It, and I—and I know you can take God’s Word, and He will make It right with you. He will bring it to pass.

Nun sagte er: "Abraham, obwohl du alt bist, und dein Lebensalter vorüber ist, weil du... weil du schon so alt bist. Du bist hundert Jahre alt. Trotzdem hast du der Verheißung geglaubt, und dass ich der Gott mit Brüsten bin. Und nun werde ich meine Kraft direkt in dich zu gießen. (Morgen Abend werden wir herausfinden, ob Er es getan hat oder nicht.) Ich werde dich wieder zu Kräften bringen. Glaub nur einfach weiter an diese Verheißung."

"Herr, ich habe es seit 25 Jahren getan." Halt einfach durch. Bleib dran.

Und Abraham glaubte an Gott. Er glaubte, dass es die Wahrheit ist. Und er wusste, dass Sarah..., dass er dieses Baby, das Gott fünfundzwanzig Jahre zuvor verheißen hatte, durch Sarah bekommen würde, obwohl er jetzt fast hundert Jahre alt ist , und obwohl es die ganzen Jahre kein einziges Anzeichen von einem Baby gab, keine Hinweise, dass-dass sich irgendwas im Natürlichen bei seiner Frau abzeichnen würde, dass sie schwanger ist. Sie war bereits viele Jahre nach den Wechseljahren: neunzig Jahre alt. Und mit vierzig begannen ihre Wechseljahre. Da habt ihr es. Und mit fünfundvierzig sind sie oft schon vorbei. Und sie ist jetzt neunzig. Oh, mein Gott! Und dann nennen wir uns Abrahams Kinder. Uh-huh. Abrahams Kinder...

Was ist dann geschehen? Nun, das ist keine ausgedachte Geschichte. Das steht in der Bibel. Es ist Gottes Wahrheit, Seine Verheißung. Ich habe sie auf den Prüfstand gestellt und getestet, und ich... und ich weiß, dass ihr Gott beim Wort nehmen könnt, und Er wird es bei dir ausrichten. Er wird es verwirklichen.

Übersetzung von MarRöd

Now, here she is. And the first thing you know, Lot got down in Sodom and got all mixed up again. And after God had made that promise to Abraham that He was El Shaddai, the strong One, then he pitched his tent out into the plains under an oak tree.

And one day... It was right in the heat of the day, about three or four o’clock in the afternoon, I suppose, when the Western sun was shining down hot there in Canaan. And the direct rays of that heat can raise blisters quickly. And he was setting out there in the tent door with his head down, perhaps studying, or thinking about God. And he raised up his eyes, and he seen three Men coming. And somehow, Abraham wanted to be friendly. So he thought them Fellows walked kinda strange, yet dusty from the road, and ordinarily dressed, and they come walking up. And Abraham went out and invited Them.

Nun, hier ist sie. Und als Erstes, wisst ihr, ging Lot runter nach Sodom und kam dort wieder total unter die Räder. Und Abraham schlug sein Zelt draußen in der Ebene unter einer Eiche auf, nachdem Gott ihm diese Zusage gegeben hatte, dass Er El Shaddai, der Starke, sei.

Und eines Tages... Es war zur Zeit der größten Hitze am Tag, gegen drei oder vier Uhr nachmittags, nehm ich mal an, als die Nachmittagssonne dort in Kanaan heiß schien. Und von den direkten Hitzestrahlen konnte man schnell Brandblasen bekommen. Und er saß dort am Zelteingang, hielt den Kopf nach unten und vielleicht las er etwas oder dachte über Gott nach. Und als er die Augen erhob, da sah er drei Männer kommen. Und Abraham wollte freundlich sein, warum auch immer. Und er dachte, dass sie etwas seltsam daherkämen, obwohl sie vom Weg staubig waren und normal gekleidet waren... und sie kamen ihm entgegen. Und Abraham ging hinaus und lud sie ein.

Übersetzung von MarRöd

In other wise, something like this. “Sirs, You’re tired. Your feet must be weary. Now, I have a nice shade tree here. Won’t You come in and set down here under the shade tree, and—and I’ll fetch a little water, and I’ll wash your feet for you. It’ll refresh you. Get you a good cold drink, then you can go on your journey.”

They said, “Go ahead, Abraham. Go ahead, sir. Whatever you’ve said, why, let it be that way.”

In anderen Worten, so etwa wie: "Meine Herren, ihr seid müde. Eure Füße müssen müde sein. Nun, ich habe hier einen schönen Baum, der Schatten spendet. Kommt doch herein und setzt euch, hier unter den Schattenbaum, und-und ich hol euch ein wenig Wasser und wasche euch die Füße. Das wird euch erfrischen. Ich besorge euch ein gutes kaltes Getränk, und dann könnt ihr eure Reise fortsetzen."

Sie sagten: "Nur zu, Abraham. Nur zu. Was immer du gesagt hast, nun, so soll es geschehen."

Übersetzung von MarRöd

I can imagine seeing Abraham run down through the little tents, you know, like that, and got to the big tent. He said, “Sarah, pour out three buckets of meal right quick, knead it, get all the lumps out of it, and get—make some cakes on the fire. Somebody’s out there. There’s just something about them Fellows that seems strange to me. They’re not ordinary preachers.”

So he run out to the back of the tent, and there’s a little corral out there where they had the calves, and he felt till he got the fattest one, and give it to his servants, said, “Go, dress it right quick.” And he went back out, and Sarah baked the cakes and give them to Abraham. And he come out and give Them the cakes, and they set down to eat.

Ich kann mir vorstellen, wie Abraham zwischen den kleinen Zelten hindurchläuft und zum großen Zelt gelangt. Dort sagte er: "Sarah, schöpfe schnell drei Kellen Mehl, und knete daraus einen Teig ohne Klumpen und mach daraus ein paar Fladenbrote auf dem Feuer. Da draußen ist jemand. Aber mit diesen Jungs ist etwas, das mir seltsam erscheint. Gewöhnliche Prediger sind sie jedenfalls nicht."

Dann rannte er raus hinter das Zelt, und dort war ein kleines Gehege, wo sie die Kälber hatten, und er tastete, bis er das fetteste fand und das gab er seinen Dienern und sagte: "Auf gehts, macht es schnell fertig." Und er ging wieder zurück, und Sarah backte die Fladenbrote und gab sie Abraham. Und er ging nach draußen, brachte ihnen die Fladenbrote, und sie setzten sich zum Essen hin.

Übersetzung von MarRöd

Now, think of it. They were eating veal chops, drinking milk, and having corn cakes and butter: pretty good diet. So he had them all out there eating. And I can imagine Abraham getting a fly bush (I don’t guess you all ever know what a fly bush was.) and shoo the flies off, you know.

How many knows what a fly bush is? Well, look at the Kentuckians here. We never had a screen door till just a few years ago. We always had an old fly bush. And I guess, it was my time there on Sunday dinner to stand and fly—and shoo the flies. A little old log cabin, no—no windows in it, and just door you pushed together. And the flies would come in, so you’d have to keep them shooed out all the time.

Nun, denk mal darüber nach. Sie aßen Kalbskoteletts, tranken Milch und hatten Maisfladen und Butter: ein ziemlich gutes Essen. Also ließ er sie alle da draußen essen. Und ich kann mir vorstellen, wie Abraham einen Fliegenwedel holt (Ich denke mal, dass nicht alle wissen, was ein Fliegenwedel ist.) und damit die Fliegen verscheucht. Wisst ihr?

Wie viele wissen, was ein Fliegenwedel ist? Nun, schaut euch die Kentuckianer hier an. Bis vor ein paar Jahren hatten wir keine Fliegengittertüren. Aber wir hatten schon immer einen alten Fliegenwedel. Und ich weiß noch, wie es damals sonntags meine Aufgabe war, beim Essen aufzupassen und Fliegen... und die Fliegen zu verscheuchen, in der kleinen alten Blockhütte, ohne Fensterscheiben, und nur eine Tür, die man zuschieben konnte. Und die Fliegen sind reingekommenn, also musste man sie die ganze Zeit rausscheuchen.

Übersetzung von MarRöd

So, I can see Abraham standing there with a fly bush, a shooing. He kept looking down to Them, he said, “Now, these are strange Fellows. They’re dusty, traveled far.” And after while, when They got through eating, why...

Strange that them Men were eating; They were dressed in ordinary clothes, dust on Their clothes, eating meat, drinking milk, and One of them was God Himself. That’s what the Scripture says. Abraham called Him LORD, capital L-O-R-D, Elohim, the great Jehovah God.

So kann ich Abraham sehen, wie er dort mit einem Fliegenwedel stand und die Fliegen verscheuchte. Er blickte immer wieder an ihnen hinunter und sagte sich: "Nun, das sind schon seltsame Gefährten. Sie sind staubig, weit gereist." Und nach einiger Zeit, als sie mit dem Essen fertig waren, da...

Seltsam, dass diese Männer aßen, und dass sie in gewöhnliche Kleidung gekleidet waren und Staub auf ihrer Kleidung war, dass sie Fleisch aßen und Milch tranken... und dabei war einer von ihnen Gott selbst. Das ist, was die Bibel sagt. Abraham nannte ihn HERR, Großbuchstaben: H-E-R-R, Elohim, den großen Jehova Gott.

Übersetzung von MarRöd

I know a many of the writers try to say that was a theophany, so forth like that. But that wasn’t so. He was eating meat, and drinking milk, and eating corn bread. That’s right. He was absolutely a Man, setting in human flesh.

Someone said to me not long ago, said, “Billy, you don’t mean to tell me you believe That was a man.”

I said, “Absolutely. It was God in flesh.”

He said, “Where did He get that flesh?”

I said, “The great Creator of heavens and earth, two Angels with Him... The Bible said they were two Angels and God Himself.”

“Why,” he said, “where did He get that body?”

I said, “What are we made up of? Sixteen elements: petroleum, and calcium, potash, and cosmic light. Well, God just said, ‘Come here, Gabriel. Come here, Michael. We’re going to take a little trip down and see father Abraham.’ Reached over there and got a handful of calcium, and a little potash, and cosmic light, and “pfft,” breathed it together like that, and stepped into it, and talked to him.” Hallelujah! That’s our God. That’s the reason I believe Him in the resurrection.

Ich weiß, dass viele Schriftsteller einem weismachen wollen, dass das eine Theophanie war oder so was. Aber so war es nicht. Er aß Fleisch und trank Milch und aß Maisbrot. Das stimmt. Er war absolut ein Mensch, in menschliches Fleisch gehüllt.

Jemand sagte vor kurzem zu mir: "Billy, du willst mir nicht weismachen, dass du glaubst, dass das ein Mensch war."

Ich sagte: "Auf jeden Fall. Es war Gott im Fleisch."

Er sagte: "Woher nahm er dieses Fleisch?"

Ich sagte: "Der große Schöpfer von Himmel und Erde und zwei Engel mit ihm... Die Bibel sagt, es waren zwei Engel und Gott selbst."

"Und", sagte er, "woher nahm Er diesen Leib?"

Ich sagte: "Woraus bestehen wir? Sechzehn Elemente: Mineralöl und Kalzium, Kalisalz und kosmisches Licht. Nun, Gott hat einfach gesagt: 'Komm her, Gabriel. Komm her, Michael. Wir machen eine kleine Reise nach unten und besuchen Vater Abraham.' Griff rüber und nahm eine Handvoll Kalzium, ein wenig Kalisalz, kosmisches Licht und 'Pfft', hauchte es so zusammen, trat hinein und redete mit ihm." Halleluja! Das ist unser Gott. Das ist der Grund, warum ich Ihm glaube, was die Auferstehung angeht.

Übersetzung von MarRöd

My wife said to me not long ago; I was combing these two or three hairs I got left; she said, “Billy, you’re almost bald-headed.”

I said, “I haven’t lost a one of them.”

She said, “Pray, tell me where they’re at?”

And I said, “All right. You tell me where they was before I got them; I’ll tell you where they are waiting for me.” Amen. Right.

Brother, I’m telling you; I believe in the resurrection. God will speak one of these days, and we’ll come forth in His image and in His likeness, men and women, not angels, but men and women. God made Angels; we’ll never be Angels. We wasn’t made for Angels. Men are made men. God made man. He intends him to be man. It’s God’s pattern.

Meine Frau sagte vor kurzem zu mir... Ich habe diese zwei oder drei Haare gekämmt, die mir noch geblieben sind und sie sagte: "Billy, du bist fast kahl."

Ich antwortete: "Ich habe nie auch nur eins von ihnen verloren."

Sie sagte: "Dann sag mir bitte, wo sie sind."

Und ich antwortete: "In Ordnung. Du sagst mir, wo sie waren, bevor ich sie bekommen habe und ich werde dir sagen, wo sie auf mich warten." Amen. Richtig.

Bruder, ich sage dir, ich glaube an die Auferstehung. Gott wird eines Tages sprechen, und wir werden nach Seinem Bild und in Seinem Ebenbild hervorkommen, Männer und Frauen, nicht Engel, sondern Männer und Frauen. Gott hat Engel geschaffen; wir werden nie Engel sein. Wir wurden nicht zu Engeln gemacht. Menschen wurden zu Menschen gemacht. Gott hat den Menschen erschaffen. Er will, dass er ein Mensch ist. Er ist Gottes Ebenbild.

Übersetzung von MarRöd

And He made this body and He stepped into it, and eat, and disappeared right before Abraham: God Himself, Elohim. And there He was, talking to Abraham.

And He said, “Now, Abraham, where is Sarah, thy wife?” A stranger, how did He know he was married? How’d He know he had a wife, and how’d He know her name was Sarah? You see the same Holy Spirit in the building here at night, saying the same thing. A stranger, dust on His clothes, in human flesh, said, “Abraham, where is Sarah, thy wife?”

“Oh,” he said, “she’s in the tent.” And the Bible said the tent was behind Him.

And He said, “Abraham, you think I could keep anything from you, seeing that you’ve believed God all this time?” Said, “I’m going to visit you next month just according to the time of life by Sarah.”

And Sarah, in the tent... She never laughed out loud, but he said, inside of her, inwardly she smiled to herself.

And the Angel with His, the Man in human flesh, eating cakes, eating bread, and meat, with His back turned to the tent, said, “Why did Sarah laugh?” He’d never seen her. He knowed who she was, knowed he had a wife, and know what she was doing in the tent. Hallelujah! If that ain’t our God, I don’t know why. “Why did she laugh when she was in the tent?”

Und Er schuf diesen Leib und trat in ihn ein und aß und verschwand direkt vor Abrahams Augen: Gott selbst, Elohim! Und Er war dort und redete mit Abraham.

Und er sagte: "Nun, Abraham, wo ist Sarah, deine Frau?" Ein Fremder! Woher wusste er, dass er verheiratet war? Woher konnte er wissen, dass er eine Frau hatte, und woher konnte er wissen, dass sie Sarah hieß? Ihr seht, derselbe Heilige Geist, der abends hier im Gebäude ist: damals sagte Er dasselbe. Ein Fremder, mit Staub auf seiner Kleidung, in menschlichem Fleisch, sagte: "Abraham, wo ist Sarah, deine Frau?"

"Oh," antwortete er, "sie ist im Zelt." Und die Bibel sagt, dass das Zelt hinter Ihm war.

Und Er sagte: "Abraham, glaubst du, ich könnte dir etwas verheimlichen, obwohl ich sehe, dass du die ganze Zeit Gott geglaubt hast?" Er fuhr fort: "Im nächsten Monat werde ich dich besuchen, genau zur rechten Zeit von Sarahs Zyklus."

Und Sarah, im Zelt... Sie hat nie laut gelacht, aber Er sagte, dass sie innerlich, insgeheim vor sich hin lächelte.

Und der Engel mit seinem... der Mann in menschlichem Fleich, der Fladen aß, Brot aß und Fleisch, mit Seinem Rücken zum Zelt, sagte: "Warum hat Sarah gelacht?" Er hatte sie nie gesehen, trotzdem wusste Er, wer sie war, wusste, dass er eine Frau hatte und wusste, was sie im Zelt tat. Halleluja! Wenn das nicht unser Gott ist, weiß ich nicht, woher Er das wissen konnte. "Warum hat sie gelacht, als sie im Zelt war?"

Übersetzung von MarRöd

Notice. That was just a few hours... One more message was preached down in Sodom, and that was to make ready to get out, and then the fire from heaven fell. Is that right?

Now, see, that’s the way God acted. When Jesus came at the end of the Jewish dispensation, He said—done the very same thing. Is that right? When He went to the Samaritans, He did the same thing. Now, that we’re at the end of the Gentile age, He’s got to do the same thing. He never did it till right at the last of the age, at the closing.

Beachtet! Das geschah nur ein paar Stunden... Nur eine einzige weitere Botschaft wurde in Sodom gepredigt, und das war, um sich darauf vorzubereiten, hinauszugehen, und dann fiel das Feuer vom Himmel. Stimmt das?

Nun, seht, so hat sich Gott verhalten. Als Jesus am Ende des jüdischen Zeitalters kam, sagte Er... machte Er genau das Gleiche. Stimmt das? Als er zu den Samaritern ging, tat Er dasselbe. Jetzt, da wir am Ende der Heidenzeit sind, muss Er dasselbe tun. Er hat es nie getan, bis erst ganz am Ende des Zeitalters, ganz am Schluss.

Übersetzung von MarRöd

Now listen what Jesus said, “As it was in the days of Sodom...” Oh, let it sink in. “As it was in the days of Sodom, so shall it be in the coming of the Son of God.” The Spirit of God in human flesh, in His Church, revealing and making manifest the sign of the Messiah as He did in that day, as He did in the days of Christ, as He is at the end of the Gentile dispensation, just a few hours before the bombs fall, before the world will be destroyed...

Great men, scientists, generals, and so forth, are saying that the next war will only last about three minutes. Russia’s got them timed right for Hollywood and Vine. He’s got them timed for Lakeside Drive in Chicago, and for New York City, and for everywhere. Them bombs are setting ready. We got it timed right on Moscow and different places. It just takes one person to make a mistake to pull one of them off sometime. And what happens? The Bible’s fulfilled then. That’s the only thing that’s left.

Can’t you see what God is doing, friends? Can’t you pinch your... not your hands, but pinch your spirit with the Word of God and believe it.

Hört nun, was Jesus gesagt hat: "Wie es in den Tagen Sodoms war..." Oh, lasst es einwirken. "Wie es in den Tagen von Sodom war, so wird es auch bei der Ankunft des Sohnes Gottes sein." Der Geist Gottes in menschlichem Fleisch, in Seiner Gemeinde, enthüllt das Zeichen des Messias und macht es sichtbar, wie Er es in jener Zeit tat, wie Er es in den Tagen Christi tat, wie Er es am Ende des Heidenzeitalters tut, nur wenige Stunden vor dem Fall der Bomben, bevor die Welt zerstört wird...

Bedeutende Männer, Wissenschaftler, Generäle und so weiter sagen, dass der nächste Krieg nur etwa drei Minuten dauern wird. Russland hat sie genau auf Hollywood und Vine gerichtet. Sie haben sie auf den Lakeside Drive in Chicago gerichtet, auf New York City und überall hin. Die Bomben sind bereit. Wir haben sie direkt auf Moskau gerichtet und auf verschiedene andere Ziele. Es bedarf nur einer einzigen Person, um einen Fehler zu machen, um eine von ihnen zu zünden. Und was passiert dann? Dann hat sich die Bibel erfüllt. Das ist das Einzige, was noch übrig ist.

Begreift ihr nicht, was Gott tut, Freunde? Könnt ihr euch nicht mal euren... nicht mit der Hand, sondern mit dem Wort Gottes euren Geist kneifen und es glauben?

Übersetzung von MarRöd

God promised that before the Christ would come, that the Spirit of God would be made manifest just like it was in Abraham’s time. Why? Now remember, He never did that down in Sodom. He did that to Abraham. That’s why the message don’t get the right of way like it should have; It’s only to the elect, the Church world, Abraham’s seed.

Oh, you children of Abraham, surely you’re not that blind. Don’t think I’m speaking of myself. That’s a lie. I would say if that would be me, that I—I’d be a liar. I’m speaking of the Spirit of God in our midst, doing the same thing, the Angel of the Lord.

Gott hat verheißen, dass, bevor der Christus kommen würde, der Geist Gottes erkennbar wird, so wie es zu Abrahams Zeiten war. Warum? Denkt daran, das hat er in Sodom nie getan. Das hat er bei Abraham gemacht. Deshalb erhält die Botschaft nicht den Stellenwert, die sie haben sollte; sie ist nur für die Auserwählten, für die Gemeinde, für Abrahams Same.

Oh, ihr Kinder Abrahams, ihr seid sicher nicht so blind. Denkt nicht, dass ich von mir rede. Das ist eine Lüge. Wenn ich das täte, würde ich bekennen, dass ich ein Lügner wäre. Ich spreche vom Geist Gottes in unserer Mitte, der das Gleiche tut, dem Engel des Herrn.

Übersetzung von MarRöd

You’ve got the picture of It here. Science has took Its picture—the scientific mechanical eye of the camera. George J. Lacy examined that picture from Houston that night; he said, “Brother Branham, I have said sometimes that you were—it was psychology, so they told me, that you’re—that you could read the minds of people, that you was a great mind reader.” Said, “I know better than to say that.” He said, “I thought it was psychology.” But said, “The mechanical eye of this camera won’t take psychology.” Said, “The Light struck the lens; the Light’s there.”

What is it? The same Pillar of Fire that followed the children of Israel. It’s the same thing here today, the same Christ. Any Bible student knows that the Pillar of Fire that led the children of Israel through the wilderness was the Angel of the covenant, Christ, the Logos that went out of God in the beginning. And when It was made flesh and dwelt in a human body here on earth named Jesus, look what It did then. Look what It did when It come down in some flesh and talked to Abraham. Look what It did when It was here on earth, that walked in Galilee, what It did. Well, here It is back again tonight, dwelling in all of us, the universal Church, doing the same thing: Jesus Christ the same yesterday, today, and for ever. Now, to clear your minds; I feel it: “Christ is not a Light.” Christ is a Light.

Ihr habt das Bild davon hier. Die Wissenschaft hat ein Bild davon aufgenommen - das wissenschaftliche mechanische Auge der Kamera. George J. Lacy aus Houston hat dieses Bild von jenem Abend untersucht und sagte: "Bruder Branham, manchmal habe ich gesagt, dass du... dass es Psychologie sei, mir wurde es so gesagt... auch dass du die Gedanken der Menschen lesen kannst, dass du ein großer Gedankenleser bist." Er sagte: "Jetzt weiß ich es besser." Er sagte: "Ich dachte wirklich, dass es Psychologie sei, aber das mechanische Auge dieser Kamera kann keine Psychologie aufnehmen." Er sagte: "Das Licht traf die Linse. Das Licht war da."

Was ist das? Die gleiche Feuersäule, der die Kinder Israels folgten. Es ist genau das Gleiche hier und heute, derselbe Christus. Jeder Bibelstudent weiß, dass die Feuersäule, welche die Kinder Israels durch die Wüste führte, der Engel des Bundes war, Christus, der Logos, der am Anfang von Gott ausgegangen ist. Und als sie Fleisch wurde und in einem menschlichen Körper namens Jesus hier auf Erden lebte, seht, was sie dann tat. Seht, was sie getan hat, als sie in irgendeinem Fleisch herunterkam und mit Abraham sprach. Seht, was sie tat, als sie hier auf Erden war, und in Galiläa wandelte, was sie tat. Nun, heute Abend ist sie wieder da und lebt in uns allen, der universalen Gemeinde, und tut das Gleiche: Jesus Christus, derselbe gestern, heute und für immer. Nun, um euren Geist zu befreien; ich fühle es: "Christus ist kein Licht." - Doch, Christus ist ein Licht!

Übersetzung von MarRöd

Christ, when He was on earth said, “I came from God.” Is that right? What was He then? The Pillar of Fire. “I go to God.” Did He say that? After His death, burial, and resurrection, Paul was on his road down to Damascus, and all of a sudden, a great Light struck him to the ground that blinded his eyes. The others didn’t see It. Paul saw It. And He... They heard the voice. And He said, “Saul, Saul, why persecutest thou Me?”

He said, “Who are You, Lord?”

He said, “I’m Jesus.” What? The Pillar of Fire again to fulfill His promise. “I come from the Spirit world; I go back to the Spirit world.” The flesh was only brought here for a sacrifice to redeem us sinners, that we might be worthy by His grace to enter in, because we’re invited to come in.

Christus sagte, als er auf Erden war: "Ich bin von Gott gekommen." Ist das richtig? Was war Er dann? Die Feuersäule. "Ich gehe zu Gott." Hat Er das gesagt? Nach seinem Tod, seiner Beerdigung und Auferstehung, als Paulus auf dem Weg nach Damaskus war, da traf ihn plötzlich ein starkes Licht, warf ihn zu Boden und blendete seine Augen. Die anderen sahen es nicht. Paulus sah es. Und Er... Sie hörten nur die Stimme. Und Er sprach: "Saul, Saul, warum verfolgst du mich?"

Er erwiderte: "Wer bist du, Herr?"

Er antwortete: "Ich bin Jesus." Was? Die Feuersäule wieder, um Seine Verheißung zu erfüllen. "Ich komme aus der geistigen Welt und gehe zurück in die geistige Welt." Das Fleisch wurde hergebracht, um als Opfer zu dienen, um uns Sünder zu erlösen, damit wir durch Seine Gnade würdig werden, einzutreten, weil wir eingeladen sind, hereinzukommen.

Übersetzung von MarRöd

Seeds of Abraham, can’t you see this is your hour? Can’t you tell this is the time that—that God is calling you? We ought to repent!

What the Church needs tonight is not new members. Why, the United States is combed over and over and over by so many evangelists, until it’s just burnt territory. That’s the truth. America has absolutely sinned away its day of grace. You mark it down on a book. You’ll never have a universal revival in America. It passed that about three years ago. It’ll never be a revival. Some of you young people, mark my word down for that. There’ll never be a nationwide revival, no more, like the Billy Sunday days and so forth. You’ll have little spurt ups, like that, till Jesus comes, but it’ll never be.

God has turned from it and gone to the foreign nations. There’s where the people come. One sign from the Lord done; thousands will run to the altar of heathens. And it can be done over and over to this bunch of Americans, that’s been taught this way, that way, and all confused, and never stop to look in their Bible.

Same Abrahams, seht ihr nicht, dass dies eure Stunde ist? Könnt ihr nicht erkennen, dass dies die Zeit ist, in der Gott euch ruft? Wir sollten Buße tun!

Was die Gemeinde heute Abend braucht, sind keine neuen Mitglieder. Die Vereinigten Staaten werden immer wieder von so vielen Evangelisten durchkämmt, bis es nur noch verbrannte Erde ist. Das ist die Wahrheit. Amerika hat seinen Gnadentag absolut weggesündigt. Notiert es euch in einem Buch. Es wird nie wieder zu einer umfassenden Erweckung in Amerika kommen. Das ist seit etwa drei Jahren vorbei. Es wird nie wieder eine Erweckung geben. Einige von euch jungen Leuten, notiert euch meine Worte. Es wird nie wieder eine landesweite Erweckung geben, nie wieder, so wie Tage von Billy Sunday und so. Es wird zu kleineren Ausbrüchen kommen, die da und dort aufflammen, bis Jesus kommt, aber das wars dann auch.

Gott hat sich von hier abgewandt und ist zu den anderen Nationen gegangen. Da kommen die Leute. Ein Zeichen vom Herrn und tausende Heiden eilen zum Altar. Aber diesem Haufen Amerikaner, die auf alle möglichen Arten belehrt wurden und die ganz durcheinander sind, kann man es wieder und wieder zeigen, und doch halten sie nicht inne, um in ihre Bibel zu schauen.

Übersetzung von MarRöd

You know, you... The Bible is—is the Word of God. It’s given to the people to feed on.

Why, you got so many ways drawed up. “It’s got to be this way; it’s got to be the way my church says. It’s got to be the way my church says.” When Jesus come the first time, it was all together different from what their churches was saying. And it’ll be altogether different from what they’re saying today when He comes again.

Because, He said, “I’ve hid this from the eyes of the wise and prudent, and will reveal it to babes such as will learn.” If you’re willing to learn, take the Bible and search the Scriptures. “For They are They that testify of Me,” said Jesus, “in them you think you have Eternal Life. And they testify of Me.”

Ihr wisst, dass ihr... Die Bibel ist das-das Wort Gottes. Sie wurde den Menschen gegeben, dass sie sich davon ernähren.

Und ihr habt so viele Möglichkeiten ausgearbeitet: "Es muss so-und-so geschehen. Es muss auf die Weise geschehen, wie meine Gemeinde sagt. Es muss auf die Art geschehen, wie meine Kirche es sagt." - Als Jesus das erste Mal kam, war alles total anders, als ihre Kirchen es sagten. Und wenn Er dieses Mal wieder kommt, wird es wieder total anders sein, als sie es sagen.

Weil Er nämlich sagte: "Ich habe es vor den Augen der Weisen und Klugen verborgen und werde es den Babys offenbaren, die lernen werden." Wenn ihr bereit seid zu lernen, dann nehmt die Bibel und sucht in den Schriften. "Denn sie sind es, die von mir zeugen", sagte Jesus, "in ihnen glaubt ihr, dass ihr ewiges Leben habt. Und sie zeugen von mir."

Übersetzung von MarRöd

You know when—when He come, His ministry was so supernatural till it blinded the eyes of the preachers of that day. They couldn’t see It. They said, “Aw, Him telling them people what’s wrong with them, and telling them their names and things, that’s a devil spirit in Him; it’s Beelzebub.”

Jesus said, “I will forgive you for that. But someday, the Ho... [Blank spot on tape] ... is coming to do the same thing. One word against It will never be forgiven in this world or the world to come.” Watch Sodom.

Wisst ihr, als Er kam, da war Sein Dienst so übernatürlich, dass die Augen der damaligen Prediger geblendet wurden. Sie konnten es nicht sehen. Sie sagten: "Oh, wenn er ihnen sagt, was mit ihnen nicht stimmt und ihnen sagt, wie sie heißen und so, das ist ein teuflischer Geist in ihm. Das ist Beelzebub."

Jesus sagte: "Ich werde euch das vergeben. Aber eines Tages wird der Heilige Geist kommen und dasselbe tun. Ein Wort dagegen wird nie vergeben werden, weder in dieser noch in der kommenden Welt." Denkt an Sodom.

Übersetzung von MarRöd

Now, He said, “As it was in the days of Noah,” blasphemers and so forth, and “as it was in the days of—of Sodom...” Sodom is when the fire fell. Fire’s going to fall this time, not water, fire. The fire will fall from heavens, the Bible said so. Those volcanic gasses that’s up there... Some of these days, they’re going to push one of them missiles through there; it’s going to set a chain around like that, perhaps. And that’s the way it’ll come.

It’s—it’s at hand. We know it can’t be much longer. Science says three minutes longer before midnight. The clock will strike one of these hours. And it’ll be gone within just a few minutes. The world will be on fire. But before that happens, the Church is going to glory. Then if the end of time is that close, the coming of the Lord is closer.

So what are we doing? We’re setting watching these things. We go home, say, “Wasn’t that amazing?” That’s not the way to do it. Grab up the Scriptures and start through It with prayer on your heart: “Lord God, is it that close? Help me, oh, Lord, to know Thy Word.” And search It, and lean over It, and stay with It, and miss a few meals, and pray to God, and you’ll come back to the church so charged with the power of God, things will going to taking place around here. We’ve got to have It.

Nun, Er sagte: "...wie es in den Tagen Noahs war," Lästerer und so weiter, und: "...wie es in den Tagen Sodoms war..." Sodom war, als das Feuer fiel. Und Feuer wird auch dieses Mal fallen, nicht Wasser, sondern Feuer. Das Feuer wird vom Himmel fallen, sagt die Bibel. Diese vulkanischen Gase, dort oben... An einem von diesen Tagen werden sie eine dieser Raketen da durchjagen und das wird eine Kettenreaktion in Gang setzen... vielleicht. Und so wird es geschehen.

Es-es steht bevor. Wir wissen, dass es nicht mehr lange dauern kann. Die Wissenschaft sagt, es sei drei Minuten vor Mitternacht. Die Stunde wird bald schlagen. Und es wird innerhalb weniger Minuten vorüber sein. Die Welt wird in Flammen stehen. Aber bevor das geschieht, wird die Gemeinde in die Herrlichkeit gehen. Wenn das Ende der Zeit also so nahe ist, dann ist das Kommen des Herrn umso näher.

Also, was machen wir jetzt? Sitzen wir jetzt rum und beobachten diese Dinge? Gehen wir nach Hause und sagen: "War das nicht toll?" - So geht das nicht. Nimm die Heilige Schrift, und fang an, sie mit dem Gebet in deinem Herzen zu durchforschen: "Herr Gott, ist es so nah? Hilf mir, oh, Herr, Dein Wort zu erkennen." Und durchsuche sie, und brüte darüber, und bleibe dabei, und verpasse ein paar Mahlzeiten, und bete zu Gott, und du wirst so aufgeladen mit der Kraft Gottes in die Gemeinde zurückkehren, dass hier was passieren wird. Wir müssen es haben.

Übersetzung von MarRöd

We see the marking. Abraham... See how that was given to Abraham? Abraham seen that sign before the fire fell in Sodom. And Abraham’s seed will see the same sign before the fire falls in the modern Sodom of today.

God help you people. I love you. I don’t mean to be rude. I don’t mean to be scolding, you people, in radio-land, and you people here. I’m not trying to scold you. But I—I want to wake you up. It’s going to be past before you know it. The day of visitation, and you knew it. Did not Jesus set and look over Jerusalem, and His Spirit... He wept and said, “Jerusalem, Jerusalem, if you’d have only knowed your day. If you’d have only knowed it. But you—you... it—it’s past now.” And sometimes down in my heart, I feel the Holy Spirit just weeping for the people.

Wir sehen das Zeichen. Abraham... Seht ihr, wie es Abraham gegeben wurde? Abraham erkannte das Zeichen, bevor in Sodom das Feuer fiel. Und der Same Abrahams wird das gleiche Zeichen erkennen, bevor das Feuer auf das moderne Sodom von heute fällt.

Gott steh euch bei, Leute. Ich liebe euch. Ich will nicht unhöflich sein. Ich will euch nicht schimpfen, ihr Leute, im Rundfunkland, und ihr Leute hier. Ich will euch nicht ausschimpfen, sondern ich will euch aufwecken. Es wird vorbei sein, bevor ihr es überhaupt merkt. Der Tag des Erscheinens ...und er war euch bekannt. Hat sich Jesus nicht gesetzt und über Jerusalem geblickt, und Sein Geist... Er weinte und rief aus: "Jerusalem, Jerusalem, wenn du nur deinen Tag erkannt hättest. Wenn du ihn nur bemerkt hättest. Aber du-du... jetzt-jetzt ist es zu spät." Und manchmal fühle ich es tief im Herzen, wie der Heilige Geist um die Menschen einfach weint.

Übersetzung von MarRöd

Oh, I feel It. I’m tired; I’m weary; I’m wore out. Wife said, “You can’t go another time, Honey, you’re—you’re just about to fall. You’ve ministered all day; you’ve been week after week. You look awful. You’re so nervous, you can’t sit at the table. You—you’re on the middle of the floor at night with a pillow in your arms, praying for the—for it.” Said, “You’re so nervous, stay home, honey, before you die.”

I said, “But, sweetheart, them precious souls out there to which Christ died for, I must do it.” And that’s why I’m here. I love you. God, reveal that to the people is my prayer. I—I’m not here to be seen; I’m here because I love you and I’m trying to shake you with the Gospel out of that formal, modey condition that the people are in.

Get back to God: all night prayer meeting, revival in your home, revival in your soul. Get back to believing God, acting on His Word, taking His Word and believing It. You’re the seed of Abraham. God’s give you the promise. God showed you the sign. Watch that Spirit.

Oh, ich fühle es. Ich werde müde, ich bin erschöpft, ich bin ausgelaugt. Die Frau sagte: "Du kannst nicht ein weiteres Mal gehen, Schatz, du bist... du wirst gleich zusammenbrechen. Du hast den ganzen Tag gepredigt... und das Woche um Woche. Du siehst schrecklich aus. Du bist so nervös, dass du nicht ruhig am Tisch sitzen kannst. Du... du liegst nachts mitten auf dem Boden mit einem Kissen in den Armen und betest für die... dafür." Sie sagte: "Du bist so nervös, bleib zu Hause, Schatz, bevor du mir stirbst."

Ich sagte: "Aber, Liebling, denk doch an all diese kostbaren Seelen da draußen, für die Christus gestorben ist. Ich muss es tun." Und deshalb bin ich hier. Ich liebe euch. Gott, offenbare es den Menschen, das ist mein Gebet. Ich bin nicht hier, um gesehen zu werden, sondern ich bin hier, weil ich euch liebe und ich versuche, euch mit dem Evangelium aus diesem formellen, verhaltenen Zustand herauszuschütteln, in dem sich die Menschen befinden.

Kehrt zurück zu Gott, zu Gebetsversammlungen, die die ganze Nacht gehen, zu einer Erweckung daheim, zu einer Erweckung in Deiner Seele. Kehrt zurück zum Glauben an Gott, zum Handeln nach Seinem Wort, zum Annehmen Seines Wortes und es zu glauben. Ihr seid der Same Abrahams. Gott hat euch die Verheißung gegeben. Gott hat euch das Zeichen gezeigt.

Übersetzung von MarRöd

Not me, I’m a man, just flesh that He picked up back yonder in the gutters of sin. But if He was going to get somebody righteous, who would He get? There’s none of us righteous. One can’t pray for the other one. One can’t tell—call the other one this, that, or the other, because we’ve all sinned and come short of the glory. But God made a promise that He would do it. He’s going to use somebody. You can just depend on that, because He spoke It, and His Word has to be fulfilled.

He knowed it before the foundation of the world what He would do. Certainly He did. He knowed just the hour, and what He would do, and how the Message would go through, and how they would turn their backs to it, how they would slothfully daydream and walk away, how some would receive It and burn in their hearts with It. Because that those things are done, people try to think back and say, “Aw, that’s just a man. That’s just a telepathy or something.” They said the same thing in His day. “If they called the Master of the house Beelzebub, how much more will they call them that’s His disciples?” How could they call it Beelzebub, ’less they be doing the same thing that they called Beelzebub.

Achtet auf den Geist und nicht auf mich. Ich bin nur ein Mensch, aus Fleisch, das Er in den Gossen der Sünde aufgelesen hat. Aber wenn Er jemanden finden würde, der rechtschaffen ist, wen würde Er dann nehmen? Keiner von uns ist rechtschaffen. Keiner kann den anderen bewundern. Keiner kann einem anderen... kann ihn dies oder jenes nennen, weil wir alle gesündigt haben und des Ruhmes mangeln. Aber Gott versprach, dass Er es tun würde. Er wird jemanden benutzen. Darauf könnt ihr euch einfach verlassen, denn Er hat es gesprochen, und Sein Wort muss sich erfüllen.

Er wusste vor Grundlegung der Welt, was Er tun wird. Selbstverständlich wusste Er das. Er wusste genau die Stunde, und was Er tun wird, und wie die Botschaft überbracht wird, und wie sie ihr den Rücken zukehren werden und wie sie träge vor sich hinträumen und weggehen werden, aber auch wie einige sie empfangen werden und ihr Herz dafür entflammen wird. Weil diese Dinge getan werden, versuchen die Leute, sich zu erinnern und sagen: "Oh, das ist nur ein Mensch. Das ist nur Telepathie oder so etwas." Sie sagten dasselbe zu Seiner Zeit. "Wenn sie den Meister des Hauses Beelzebub genannt haben, wie viel mehr werden sie erst diejenigen so nennen, die Seine Jünger sind?" Wie können sie es heute "Beelzebub" nennen, es sei denn, es wird genau das Gleiche getan, was sie damals "Beelzebub" nannten.

Übersetzung von MarRöd

Here you are. You’re in the last days. You’re in the last hours, not only last days, but last hours. Think of it, friends, while we pray. Bow your heads. Radio-land, God bless you out there.

This is a serious moment. It’s a time of decision. It’s a time when you have to m—do something for God. I’m not speaking; I’m... ’Course I’m speaking to the sinners, but I’m speaking, primarily tonight, to the church, to the church. This has been year after year that this thing has moved through the nation. The end is at hand. The signs have been done.

Da habt ihr es. Ihr seid in den letzten Tagen. Ihr seid in den letzten Stunden, nicht nur in den letzten Tagen, sondern in den letzten Stunden. Denkt daran, Freunde, während wir beten. Neigt eure Häupter. Rundfunkland, Gott segne euch da draußen.

Dies ist ein ernsthafter Moment. Es ist eine Zeit der Entscheidung. Es ist die Zeit, in der man etwas für Gott tun muss. Ich spreche nicht... ich... Natürlich spreche ich zu den Sündern, aber vor allem spreche ich heute Abend zu der Gemeinde, zu der Gemeinde. Das war Jahr für Jahr, dass sich diese Sache durch die Nation bewegt hat. Das Ende ist nah. Die Zeichen wurden gesetzt.

Übersetzung von MarRöd

He said, “Watch the fig tree when it puts forth its buds.” Said, “Consider it.” And how that the fig tree puts forth its buds; “When you see it, the fig tree and all the other trees putting forth its buds, you know that summer’s nigh.” Now looky here. The Jewish nation’s having a revival. The Catholic church is having a revival. The Baptist under Billy Graham, the Methodist under Jack Shuler, the Pentecostal under Oral Roberts. All the trees are putting forth their buds. The time is at hand. No certain person we can say in Israel, because God deals with Israel as a nation. The Gentile worlds is individuals.

Er sagte: "Achtet auf den Feigenbaum, wenn er seine Knospen hervorbringt." Er sagte: "Beachtet es." Und: "Wenn der Feigenbaum seine Knospen hervorbringt... Wenn ihr ihn seht, den Feigenbaum und alle anderen Bäume, wie sie ihre Knospen hervorbringen, dann wisst ihr, dass der Sommer nahe ist." Und jetzt seht euch das an: Die jüdische Nation erlebt eine Erweckung. Die katholische Kirche erfährt eine Erweckung. Die Baptisten unter Billy Graham, die Methodisten unter Jack Schuller, die Pfingstler unter Oral Roberts. Alle Bäume bringen ihre Knospen hervor. Die Zeit ist reif. Für Israel können wir keine bestimmte Person benennen, weil Gott handelt mit Israel als Nation. Die Welt der Nichtjuden hat Einzelpersonen.

Übersetzung von MarRöd

Let’s pray now. Seek God. The thing that God said would take place, and He give the example to Abraham, your father. And we... If we’re not Abraham’s seed, you’re lost, ’cause the promise was made to Abraham and his seed. The promise was given absolutely without condition. Now, wake up, and let us pray.

Now, you in radio-land, you the seed of Abraham out there, you that’s sick and needy, you there at the barroom, pool room, wherever you may be, riding in the automobile, find you a little place now just for a minute. Let’s pray. If you’re setting at the table, eating, and the message is coming into the—to the room, just bow your head a few minutes. Lay your hand on the table and say, “God, be merciful to me. I don’t want to be lost. Something’s speaking to my heart right now.” I say, “And Lord, let it be me.” And if you’re in the restaurant, then make God the promise now while we pray, and then slip out somewhere, get out of the pool room, wherever you’re at; pull your car off the side of the road somewhere and park it safely, then get down on your knees. Slip over home right quick, get down in the bedroom, say, “Lord, I want to talk it over with You.” Oh, it’s later than we think. Let’s be ready.

Lasst uns jetzt beten. Sucht Gott. Das, was Gott gesagt hat, wird geschehen, und Er gab Abraham, eurem Vater, das Exempel. Und wir... Wenn wir nicht Abrahams Same sind, seid ihr verloren, denn die Verheißung wurde Abraham und seinem Samen gegeben. Das Versprechen wurde absolut bedingungslos gegeben. Wacht jetzt auf und lass uns beten.

Nun, ihr im Rundfunkland, ihr "Same Abrahams" da draußen, ihr, die ihr krank und bedürftig seid, ihr dort in der Bar, oder im Billardzimmer, oder wo immer ihr sein mögt, im Auto unterwegs, sucht euch jetzt für eine Minute einen ruhigen Ort. Lasst uns beten. Wenn ihr am Tisch sitzt, am Essen seid und die Botschaft in euer Zimmer kommt, beugt einfach euren Kopf für ein paar Minuten. Leg deine Hand auf den Tisch und sag: "Gott, hab Erbarmen mit mir. Ich will nicht verloren sein. Etwas spricht gerade zu meinem Herzen", und: "Herr, lass es mich sein, der gemeint ist." Und wenn du im Restaurant bist, dann gib Gott das Versprechen, jetzt, während wir beten, und dann schlüpfe irgendwohin raus, geh aus dem Billardzimmer, wo immer du bist. Halte dein Auto irgendwo am Straßenrand an und parke es sicher, und dann geh auf die Knie. Geh schnell nach Hause, ins Schlafzimmer und sag: "Herr, ich will mit Dir darüber reden." Oh, es ist später, als wir denken. Lasst uns bereit sein.

Übersetzung von MarRöd

And you here at the church, you Christians, oh, you Abraham’s seed, you stars of the morning, you who come from the dust of the ruts of sin, that God’s made you shining stars to shine by the side of the Bright and Morning Star, shake yourself, rise up, get the dust off of you. Let’s believe and know that God is here while we pray.

Eternal God, that brought again Jesus from the dead, and has presented Him to us as a Sacrifice sufficient to take away all sin... We pray, Lord, for those out there in radio-land who are bowing at this time, and ask that Your mercy, O God, will save them, that let them know that that little strange feeling that they have in their heart, it’s You talking to them, for You said, “No man can come to Me except My Father draws him first. And all that will come to Me, I’ll give them Eternal Life and will raise them up at the last day.” You promised that.

Oh, the great Seed of Abraham, through Who we are blessed, the Lord Jesus Christ, grant tonight, Lord, that if there be any there, which I believe there is, may they make that great surrender to Thee just now. As we have been reading of Thy Word and seeing Your promise, and hearing the Words of the Lord Jesus say, “As it was in the days of Sodom,” God manifesting Himself through mankind, showing signs of supernatural move... And then years later, the great Moses promised that when that One’d come, that He’d be a God-prophet; and when the Israelites, the true in heart, saw Him, they knowed He was the Messiah.

Und ihr hier in dieser Kirche, ihr Christen, o ihr Abrahams Same, ihr Sterne der Morgendämmerung, ihr, die ihr vom Staub der Spurrinnen der Sünde herkommt, die Gott zu leuchtenden Sternen gemacht hat, damit sie an der Seite des hellen Morgensterns leuchten, schüttelt euch, erhebt euch, befreit euch vom Staub. Lasst uns glauben und wissen, dass Gott hier ist, während wir beten:

Ewiger Gott, der Jesus von den Toten zurückgebracht hat und Ihn uns als Opfer vorgestellt hat, das ausreicht, um alle Sünden wegzunehmen... Wir beten, Herr, für die Menschen da draußen im Rundfunkland, welche sich zu diesem Zeitpunkt verbeugen, und darum bitten, dass Deine Barmherzigkeit sie rettet, o Gott. Lass sie wissen, dass dieses etwas seltsame Gefühl, das sie in ihrem Herzen haben, dass es bedeutet, dass Du mit ihnen sprichst, weil Du gesagt hast: "Kein Mensch kann zu mir kommen, außer mein Vater zieht ihn zuerst. Und allen, die zu mir kommen, werde ich das Ewige Leben geben und werde sie am letzten Tag auferwecken." Das hast Du versprochen.

Oh, der mächtige Same Abrahams, durch den wir gesegnet sind, der Herr Jesus Christus, gewähre heute Abend, Herr, dass, wenn da welche sind, und ich glaube das, dass sie sich gerade jetzt Dir völlig hingeben mögen. So wie wir aus Deinem Wort gelesen haben und Deine Verheißung gesehen haben und die Worte des Herrn Jesus gehört haben, der sagte: "Wie es in den Tagen Sodoms war", so offenbart sich Gott durch die Menschheit und zeigt Zeichen übernatürlicher Bewegung... Und dann Jahre später versprach der große Mose, dass, wenn dieser Eine kommt, dass Er ein Gott-Prophet sein wird; und wenn die Israeliten, die Wahrhaftigen im Herzen, Ihn sehen, dass sie erkennen, dass Er der Messias ist.

Übersetzung von MarRöd

When the woman at the well was told of her sins, she said, “You must be a prophet. We know when the Messiah cometh, He will tell us these things.”

And Jesus said, “I am He that speaks to you.”

Then she could run into the city and say, “Come, see a Man who told me the things that I’ve done. Isn’t this the sign of the Messiah?” And You promised that same thing would visit the Gentiles just before the world would be destroyed by fire like Sodom was. And here are the seeds of Abraham seeing that same thing happen.

Als der Frau am Brunnen ihre Sünden aufgezählt wurden, sagte sie: "Du musst ein Prophet sein. Wir wissen, wenn der Messias kommt, dass Er uns diese Dinge sagen wird."

Und Jesus sagte: "Ich, der zu dir spricht, bin derjenige."

Dann konnte sie in die Stadt eilen und sagen: " Kommt, seht einen Mann, der mir die Dinge erzählt hat, die ich getan habe. Ist das nicht das Zeichen des Messias?" Und Du hast verheißen, dass dasselbe die Heiden besuchen würde, kurz bevor die Welt durch Feuer zerstört wird, wie es Sodom widerfuhr. Und hier sehen die Samen Abrahams, wie dasselbe geschieht.

Übersetzung von MarRöd

Lord God, be merciful. And quickly, Lord, shake them. Let them not look at flesh, that same flesh that God dwelt in disappeared in a little bit after that. It vanished, because God only used it. So will the flesh that He’s using now, will vanish one of these days. It’ll go back to the dust of the earth if Jesus tarries. But the Spirit of God will live on forever. Lord, let people see this. Heal the sick and the afflicted. Be merciful, God, and save the lost. Bring back that wandering boy or girl, man or woman tonight; bring them safely to the fold of God. Grant it, Lord.

And in this visible audience, may the Holy Spirit get a hold of hearts here and wake them up, and make great faith be accumulated in this building, that the people of God might see the works of God, and believe on God, for it’s this purpose that these things are wrought, through the Name of Jesus Christ. Amen.

Herr Gott, sei barmherzig. Und schnell, Herr, schüttle sie. Laß sie nicht auf das Fleisch schauen, das gleiche Fleisch, in dem Gott wohnte, verschwand schon nach kurzem. Es verschwand, weil Gott es nur benutzt hat. Ebenso wird das Fleisch, das er jetzt benutzt, eines Tages verschwinden. Es wird zum Staub der Erde zurückkehren, wenn Jesus verzieht. Aber der Geist Gottes wird für immer weiterleben. Herr, lass die Leute das sehen. Heile die Kranken und Leidenden. Sei barmherzig, Gott, und rette die Verlorenen. Bring heute Abend diesen umherirrenden Jungen oder Mädchen, Mann oder Frau zurück; bring sie sicher zur Herde Gottes. Gewähre es, Herr.

Und in der hier anwesenden Zuhörerschaft möge der Heilige Geist die Herzen ergreifen und sie aufwecken und großen Glauben in diesem Gebäude ansammeln, damit das Volk Gottes die Werke Gottes sehen und an Gott glauben kann, denn es ist dieser Zweck, dass diese Dinge durch den Namen Jesu Christi geschehen. Amen.

Übersetzung von MarRöd

I want to see Jesus someday, don’t you?

When I reach that strand

on the far off land,

I want to see Jesus, don’t you?

How many knows the old song? “I Want To See Jesus, Don’t You?” It’s a beautiful old song.

I remember one morning, waking up, and going in to my little old stove, and trying to make a fire. And the thing wouldn’t burn, and I was setting there. Oh, I was cold, and frost all over the floor, and little old cabin, and—and I was trying to get the fire to burn, and the wind was down the chimney, and it wouldn’t do it. Sister Cadle come on from Indianapolis, saying—singing it, “I Want To See Jesus, Don’t You?” I sit down there on that cold frosty floor, raised up my hands to God. I said, “Lord, let it be now that I will see Him. I—I—I’m sick and tired of it. I’m homesick now. I want to get out of it.”

Sometimes people get feeling that way. Sometimes that God permits that to happen just to make us lonesome, make us want to see Him, hungering and thirsting to see Him.

Ich will Jesus eines Tages sehen, ihr nicht auch?

Wenn ich den Strand

des fern gelegenen Landes erreiche,

dann will ich Jesus sehen, ihr nicht auch?

Wie viele kennen das alte Lied: "Ich will Jesus sehen, ihr nicht auch?" Es ist ein wunderschönes altes Lied.

Ich erinnere mich, wie ich eines morgens aufwachte und zu meinem kleinen, alten Ofen ging, und versuchte, ein Feuer zu machen. Und das Ding wollte nicht brennen, und ich setzte mich nieder. Oh, mir war kalt und der Boden war voller Frost in der kleinen, alten Hütte, und ich versuchte das Feuer in Gang zu bringen, und die kalte Luft hing im Kamin und er zog nicht. Schwester Cadle kam mal aus Indianapolis und sang es: "Ich will Jesus sehen, ihr nicht auch?" Ich setzte mich auf den kalten, frostigen Boden nieder und erhob meine Hände zu Gott. Ich sagte: "Herr, lass es jetzt sein, dass ich Ihn sehen werde. Ich habe genug und ich bin müde davon. Ich habe Heimweh. Ich will raus hier."

Manchmal fühlen die Leute sich so. Manchmal lässt Gott es einfach zu, dass es geschieht, dass wir uns einsam fühlen, damit wir Ihn sehen wollen, danach hungern und dürsten Ihn zu sehen.

Übersetzung von MarRöd

Setting right back down this row here on the left-hand side, there’s a person setting there, a lady, praying. She’s got cancer. If you’ll believe, lady, that God will heal you... That Light’s over you, setting right back here. She’s sitting right behind my daughter-in-law there, Loyce. If she’ll just believe with all of her heart, right back there towards the end, you can be healed, if you believe it.

Right down here. Lady looking right at me, right here. She’s suffering with high blood pressure, setting right out there at the end of the row. If you’ll believe... Yes, you put your hand over on her.

And because you did that, you yourself back there, you have varicose veins, setting next to her. That’s right. Raise up your hands, so that they’ll see that who I’m tal... All right. Now, you’re healed too. You can go home and be well. Amen.

Eine Person sitzt dort auf der linken Seite ganz hinten in der Reihe. Eine Frau. Sie betet. Sie hat Krebs. Wenn du glaubst, Frau, dass Gott dich heilen wird... Das Licht ist über dir, die du ganz dort hinten sitzt. Sie sitzt dort, genau hinter Loyce, meiner Schwiegertochter. Wenn sie einfach von ganzem Herzen glaubt... ganz dort hinten gegen Ende... Du kannst geheilt sein, wenn du es glaubst.

Genau hier unten... Die Frau, die mich anschaut, genau hier... Sie leidet an hohem Blutdruck... sie sitzt genau hier drüben, am Ende der Reihe. Wenn du glauben wirst... Ja, du legst deine Hände auf sie.

Und weil du das gemacht hast, du selbst, dort hinten, du hast Krampfadern. Du sitzt neben ihr. Das stimmt. Heb Deine Hände, so dass man sehen kann, mit wem ich re... In Ordnung. Nun, du bist auch geheilt. Du kannst gesund nach Hause gehen. Amen.

Übersetzung von MarRöd

Can you believe? Look. Way back there, a man. There’s that Light. I’m looking right straight at It. The man has something wrong with his hands, and something wrong with his knees. He’s got epilepsy also. Just come from a hospital. If you believe, back there behind that man, you can be healed if you’ll just accept the Lord Jesus. All right.

You believe the Lord Jesus Christ is here? You believe He could reveal things, like He did the Angel of the Lord when He was in that man of flesh. If I’d turn my back and you’d pray, you believe that He could do the same thing? You believe It? You would accept It’s the same Christ then, the same Holy Spirit that was in that human flesh that talked to Abraham? You believe that? Some of you women, then, pray.

Könnt ihr glauben? Schaut. Ganz dort hinten... Ein Mann. Dort ist das Licht. Ich sehe geradewegs darauf. Bei dem Mann stimmt was nicht mit seinen Händen, und mit seinen Knien stimmt auch was nicht. Außerdem hat er Epilepsie. Er kommt gerade aus dem Krankenhaus. Wenn du glaubst, du dort hinten, hinter dem Mann, dann kannst Du geheilt sein, wenn du nur den Herrn Jesus annimmst. In Ordnung.

Glaubt ihr, dass der Herr Jesus Christus hier ist? Glaubt ihr, dass Er Dinge offenbaren kann, wie Er es tat... der Engel des Herrn ...als Er in diesem menschlichen Fleisch war? Wenn ich euch den Rücken zuwende und ihr betet, glaubt ihr, dass Er das Gleiche tun kann? Glaubt ihr das? Würdet ihr akzeptieren, dass es damals derselbe Christus war, derselbe Heilige Geist, der in menschlichem Fleisch zu Abraham redete? Glaubt ihr das? Dann, einige von euch Frauen, betet.

Übersetzung von MarRöd

Let it be, Lord, for Your glory. Let it be. Let someone pray, Lord, someone that I know not. Let it be tonight, that these people will see that this message is truly the truth. Let it be, in the Name of the Lord Jesus.

There’s a woman, right directly behind me. She’s suffering with a female trouble, and she’s up for an operation. She’s a young woman. And she’s just recently become a Christian, ’cause It looks real bright around her, setting right back over here in the aisle. You believe with all your heart, with your head down there? Stand up on your feet now. I do not know you, do I, lady. We’re totally strangers, is that right? You and I? Everything was said is the truth?

Lass es geschehen, Herr, zu Deiner Ehre. Lass es geschehen. Lass jemand beten, Herr, jemand, den ich nicht kenne. Lass es heute Abend geschehen, auf dass diese Menschen erkennen, dass diese Botschaft wahrlich die Wahrheit ist. Lass es geschehen, im Namen des Herrn Jesus.

Da ist eine Frau, genau hinter mir. Sie leidet an einem Frauenproblem, und sie ist bereit für eine Operation. Sie ist eine junge Frau, und sie ist erst kürzlich Christ geworden, weil es um sie herum richtig hell aussieht, während sie direkt hier drüben am Mittelgang sitzt. Du, mit Deinem Kopf gesenkt, glaubst du von ganzem Herzen? Steh jetzt auf. Ich kenne dich nicht, Frau, oder? Wir sind uns völlig fremd. Stimmt das? Du und ich. Entspricht alles, das gesagt wurde, der Wahrheit?

Übersetzung von MarRöd

The same Angel that was on that man that had His back turned to the tent that knowed about Sarah, knowed about her. The same God is here tonight, Abraham’s God, speaking the same thing to Abraham’s children. Do you now believe with all your heart?

Now, I tell you, is there a sinner here that doesn’t know God, but feels strange in your heart, would you want to come down here now without any persuading? Are you convinced? Come down here just a minute. Come here, sinner friend. Let us pray. A sinner that doesn’t know God, will you come?

Is there a backslider that would like to come back to God? Come down here just a minute.

Now, I’m going to use, in that next few nights, just altogether on healing, but I—I want a revival. I—I’m not satisfied. I want to see the Spirit of God moving.

Children, look, how many believes I love you? Raise up your hands. You know I’m not scolding you. But you’ve got too much Hollywood around here. You’ve got too much fashions of the world. You got too much care. Break out of that. We need a revival. Amen. My, my! You need God, people, you need to wake up. We’re at the end of the road; judgment is here. Amen.

Derselbe Engel, der auf dem Mensch war, der seinen Rücken dem Zelt zugewandt hatte, der über Sarah Bescheid wusste, der wusste auch über sie Bescheid. Derselbe Gott ist heute Abend hier. Der Gott Abrahams, der das Gleiche zu Abrahams Kindern spricht. Glaubt ihr jetzt von ganzem Herzen?

Nun, ich sage euch, wenn ein Sünder hier ist, der Gott nicht kennt, aber sich seltsam im Herzen fühlt, würdest Du hier herunterkommen, ohne dass man dich hierzu überreden muss? Bist du überzeugt? Komm nur einen Moment hier herunter. Komm her, Sünder-Freund. Lass uns beten. Ein Sünder, der Gott nicht kennt, wirst du kommen?

Gibt es einen Rückfälligen, der zu Gott zurückkehren möchte? Komm einfach kurz hier herunter.

Nun, die nächsten paar Abende werde ich nur noch für Heilung verwenden, aber ich-ich will eine Erweckung. Ich-ich bin nicht zufrieden. Ich will sehen, wie sich der Geist Gottes bewegt.

Kinder, schaut, wieviele von euch glauben, dass ich euch liebe? Hebt eure Hände. Ihr wisst, dass ich euch nicht ausschimpfe. Aber ihr habt hier zu viel Hollywood. Ihr habt zuviel weltliche Mode. Ihr habt zuviel Fürsorge. Brecht davon aus. Wir brauchen eine Erweckung. Amen. Du liebe Zeit, ihr braucht Gott, Leute, ihr müsst aufwachen. Wir sind am Ende des Weges. Das Gericht ist da. Amen.

Übersetzung von MarRöd

Oh, I wished I... Brother Duffield, you’re one of the nicest men I ever met. Brother duPlessis... I—I wish there was some way I could let the people see what I’m talking about. We’ve got to have a wakening right quick or you’re going to miss the rapture, friends. It could happen at any time.

How many would like to make a consecration to God, raise up your hands. Stand up on your feet. Consecrate yourself newly to God. How many feels you need a consecration, raise up your hands.

How can I do it? How can I, friends? I can’t do it. You say, “Brother Branham, would you see some more visions?” If you won’t believe that, you wouldn’t believe it anyhow. That’s exactly right.

Them visions make me weak. I’m trying to build up enough strength to finish up this week through Saturday and Sunday, the biggest healing services we’ve ever had. That’s why I’m holding my strength back for, for them nights to put everything I’ve got right into it.

Oh, ich wünschte, dass ich... Bruder Duffield du bist einer der netteten Menschen, die ich je getroffen habe. Bruder duPlessis... ich wünschte, es gäbe einen Weg, wie ich die Menschen hier sehen lassen könnte, wovon ich rede. Wir müssen schleunigst ein Erwachen haben, sonst werdet ihr die Entrückung verpassen, Freunde. Es könnte jederzeit geschehen.

Wieviele möchten sich gerne Gott weihen? Hebt eure Hände. Steht auf. Weiht euch Gott aufs Neue. Wieviele haben das Gefühl, dass sie sich weihen müssen? Hebt eure Hände.

Wie kann ich es tun? Wie nur, Freunde? Ich kann es nicht tun. Ihr sagt: "Bruder Branham, würdest du für uns noch mehr Visionen sehen?" - Wenn ihr den bereits Gesehenen nicht glaubt, dann glaubt ihr sowieso keinen. Das stimmt genau.

Diese Visionen schwächen mich. Ich versuche, genug Kraft zu sammeln, damit ich diese Woche bis Samstag, Sonntag mit den größten Heilungsgottesdiensten fertigzuwerden, die wir je hatten. Deshalb halte ich für diese Abende meine Kraft zurück, damit ich alles geben kann.

Übersetzung von MarRöd

Here’s people that’s coming up now, to giving their life to Christ. Some of the personal workers walk with them. You come. Somebody else that needs Christ, walk down here at the altar.

I tell you, friends, as I said the other night: You’ve heard so much mighty rushing winds, and so many earthquakes, and so many shaking things, till you’re failing to hear that last one. What was that last? A still small Voice. See? That’s something in your heart that says, “Oh, yes. Yes. There It is, I see It.”

Oh, if we could wake up to that. That’s what we need. Who could pray a prayer that would dedicate these people over. I don’t believe there’s a minister in the world can do it. You have to do it yourself. It’s you have to do it.

Hier sind Menschen, die jetzt nach vorne kommen, um ihr Leben Christus zu übergeben. Einige von den persönlichen Betreuern, begleitet sie. Kommt nur. Wenn noch jemand Christus nötig hat, dann komm hierher zum Altar.

Ich sage euch, Freunde, wie ich bereits an einem anderen Abend gesagt habe: Ihr habt so oft das Brausen wie von einem gewaltigen Wind gehört, und habt so viele Erdbeben erlebt und so vieles , das euch durchgeschüttelt hat, bis ihr noch darin versagt, das Letzte zu hören. Was ist das Letzte? - Eine ruhige, leise Stimme. Versteht ihr? Da ist etwas in euren Herzen, das sagt: "Oh, ja. Ja. Da ist es. Ich sehe es."

Oh, wenn wir nur davon aufwachen könnten. Das ist, was wir brauchen. Wer könnte ein Gebet beten, welches diese Menschen übergeben würde? Ich glaube auf der ganzen Welt gibt es keinen Prediger, der das könnte. Ihr müsst es selbst tun. Es bist du, der es tun muss.

Übersetzung von MarRöd

How many now will lay your hand over on somebody else, and pray for them that they’ll be consecrated to God? Don’t pray for yourself, pray for the next fellow. The person standing next to you, pray for their consecration. That’s it. Now, that’s the way. Pray for somebody else. Do something for somebody else. That’s the way to do it. Say, “Lord, consecrate my brother, consecrate my sister. Pour down Your Spirit upon them.” That’s it. You pray now. That’s the way to do it. Consecrate yourself to God. And if you feel the power of God in your life, raise up your hands and say, “Thank You, Lord. I’m making my promise now to You.”

Wieviele werden jetzt jemand anderem die Hand auflegen und für sie beten, dass sie sich Gott weihen mögen? Betet nicht für euch selbst. Betet für den Nächsten. Die Person, die neben dir steht, betet für ihre Weihe. Das ist es. Nun, so ist es richtig. Bete für jemand anderen. Tu etwas für jemand anderen. So soll es sein. Sage: "Herr, heilige meinen Bruder. Heilige meine Schwester. Gieß Deinen Geist auf sie aus." Das ist es. Betet jetzt. So soll es geschehen. Übergebt euch Gott. Und wenn ihr die Kraft Gottes in eurem Leben spürt, dann hebt eure Hände und sagt: "Danke, Herr. Ich lege Dir jetzt mein Versprechen ab."

Übersetzung von MarRöd

O Lord God, Creator of heavens and earth, send Thy Holy Spirit upon this group, and fill this place by the baptism of the Holy Ghost. Grant it, Lord. Pour out Your Spirit. Condemn the people of unbelief, and send down faith, power, joy, peace, satisfaction. May they come to El Shaddai, take a hold of His breasts, and draw the strength and power of God, through prayer, back into their souls and in their bodies. Grant it, Lord. Hear the prayer of Your servant. Grant it as they’re praying and believing, and acting, and believing this is the seed of Abraham, knowing that the Holy Ghost is present. (Wait a minute, just a minute.)

O Herr Gott, Schöpfer der Himmel und der Erde, sende Deinen Heiligen Geist herab auf diese Gruppe, und fülle diesen Ort durch die Taufe des Heiligen Geistes. Gewähre es, Herr. Gieße Deinen Geist aus. Verurteile das Volk des Unglaubens und sende Glauben herab, Kraft, Freude, Friede und Zufriedenheit. Mögen sie zu El Schaddaj kommen, seine Brüste umfassen und die Macht und Stärke Gottes durch das Gebet zurück in ihre Seelen und in ihren Körper saugen. Gewähre es, Herr. Erhöre das Gebet deines Dieners. Gewähre es, während sie beten und glauben und handeln, und daran glauben, dass dies der Same Abrahams ist und wissen, dass der Heilige Geist gegenwärtig ist. (Warte kurz, nur einen Moment.)

Übersetzung von MarRöd

“I Will Praise Him.” Oh, wonderful.

It doesn’t take too much prayer; it just takes some believing. You prayed a whole lot; start believing, laying aside every weight and the sin, the unbelief that does easily upsets you. How many borned again Christians are here, raise up your hands. Just look. Oh, that’s wonderful. Let’s sing now. Close your eyes. Raise your hands. How many feels better right now, feel like you got some faith down in you, feel like you could blow the lid off and go on, feel that you’re Abraham’s seed?

"Ich will Ihn preisen." Oh, wunderbar.

Es braucht nicht so sehr Gebet, sondern nur etwas Glauben. Ihr habt viel gebetet, fangt an zu glauben, während ihr jede Last der Sünde zur Seite legt, den Unglauben, der euch so leicht bestrickt. Wie viele wiedergeborene Christen sind hier? Hebt eure Hände. Schaut nur. Oh, das ist wunderbar. Lasst uns jetzt singen. Schließt eure Augen. Hebt eure Hände. Wieviele fühlen sich jetzt besser, spüren, dass sich weit unten etwas Glaube aufbaut, fühlen sich, als könnten sie den Deckel wegsprengen und loslegen, spüren, dass sie Abrahams Same sind?

Übersetzung von MarRöd

The little organist is giving us the tune, “I Will Praise Him.” Let’s lift it up high, and raise our hand to God, and sing,

I will praise Him, I will praise Him,

Praise the Lamb for sinners slain.

Give Him glory, all you people,

For His blood has washed away each stain.

All together, you Methodists, you Baptist, Pentecostals, all together now, come on.

I will praise Him, I will praise Him,

Praise the Lamb for sinners slain;

Give Him glory all ye people,

For His blood has wash away each stain.

Now, while we sing it again, I want you to turn around and shake hands with somebody in front of you, behind you, your side, saying, “Praise God, Christian. Praise God, Christian.” Say, “I feel better. I feel like traveling on now.” Say it while we sing. Now, come on.

I will... (Up in the balcony, now come on. Get the starch away now.) I will praise Him,

Praise the Lamb for sinner slain,

Give Him glory all ye people,

For His blood has washed away each stain.

Die nette Organistin gibt uns die Melodie: "Ich werde ihn preisen." Lasst uns Ihn hoch erheben und unsere Hand zu Gott heben und singen:

Ich will Ihn preisen, ich will Ihn preisen,

Preist das Lamm, das für den Sünder geschlachtet wurde,

Gebt Ihm die Ehre, all ihr Menschen,

Denn Sein Blut hat jeden Fleck weggewaschen.

Alle zusammen, ihr Methodisten, ihr Baptisten, Pfingstler, alle zusammen jetzt. Auf geht's.

Ich will Ihn preisen, ich will Ihn preisen,

Preist das Lamm, das für den Sünder geschlachtet wurde,

Gebt Ihm die Ehre, all ihr Menschen,

Denn Sein Blut hat jeden Fleck weggewaschen.

Nun, während wir es nocheinmal singen, möchte ich, dass ihr euch umdreht und jemandem vor euch, hinter euch oder neben euch die Hände schüttelt und sagt: "Preis Gott, Christ. Preis Gott, Christ." Sagt: "Jetzt geht es mir besser. Jetzt kann ich die Reise fortsetzen." Sagt es, während wir singen. Jetzt. Kommt schon.

Ich will... (Oben auf dem Balkon, los, kommt. Lasst die Steifigkeit los.) ich will Ihn preisen,

Preist das Lamm, das für den Sünder geschlachtet wurde,

Gebt Ihm die Ehre, all ihr Menschen,

Denn Sein Blut hat jeden Fleck weggewaschen.

Übersetzung von MarRöd

Now, while preaching hard, and having to shove the Word out there just as hard as I knowed how to do it, you don’t think I was angry with you, do you? You know it was just trying to build up your faith. Is that right? Raise up your hand if you believe that. God bless you. I’ll sing it with you now with our hands up.

I will praise Him, (Hallelujah!) I will praise Him,

Praise the Lamb for sinner slain,

Give Him glory all ye people,

For His blood has washed away each stain.

Nun, ihr habt doch nicht den Eindruck, dass ich böse auf euch war, nur weil ich hart gepredigt habe und das Wort so hart ich nur konnte hinauspressen musste, oder? Ihr wisst, dass ich nur euren Glauben aufbauen wollte. Stimmt das? Hebt eure Hand, wenn ihr das glaubt. Gott segne euch. Ich werde es nun mit euch singen, mit unseren Händen erhoben:

Ich will Ihn preisen, (Halleluja!) ich will Ihn preisen,

Preist das Lamm, das für den Sünder geschlachtet wurde,

Gebt Ihm die Ehre, all ihr Menschen,

Denn Sein Blut hat jeden Fleck weggewaschen.

Übersetzung von MarRöd

All that believe every Word of God, all that feels that you can lay upon the bosom of El Shaddai and draw any promise from God that you desire, say, “Amen.” [Congregation says, “Amen.”] Say it real loud, “Amen.” [Congregation says, “Amen.”] That’s right. “Amen” means “So be it.” We can do it. God bless your little royal hearts. All right. Let’s bow our heads now for prayer. All right, Brother Duffield.

Alle, die jedes Wort von Gott glauben, alle, die das Bedürfnis haben, sich an die Brust von El Schaddaj zu legen, und alle Verheißungen Gottes, die ihr euch wünscht, einzusaugen, sagt: "Amen." [Die Versammlung sagt: "Amen."] Sagt es richtig laut: "Amen." [Die Versammlung sagt: "Amen."] So ist's gut. "Amen" bedeutet "So sei es." Wir können es. Gott segne unsere kleinen königlichen Herzen. In Ordnung. Lasst uns jetzt unsere Häupter zum Gebet neigen. In Ordnung, Bruder Duffield.

Übersetzung von MarRöd