Warum?

WHY?

Mi 09.03.1960, abends, Madison Square Garden
Phoenix, Arizona, USA
(Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon)
PDF-Download
(Druckereinstellung für Broschürendruck:
"beidseitig drucken" und "auf kurzer Seite wenden")
Übersetzung anzeigen von:

Information/notes to this message
Source transcript: VOGR

Thank you Brother Carlson. Let us bow our heads now for prayer. Our heavenly Father, we thank Thee tonight for this assembling together again. Night after night, in these revivals, we assembled. And we’ve did this, Lord, year in and out, and sometime we don’t know when or where, but we know we’ll have to assemble for the last time, and we’ll be called to answer.

I pray, Father, that if there be some here tonight who does not know You as their Saviour, that this will be the night that they’ll make preparations for when that call of summons to come on high to stand at the judgment, may they be ready to go, all washed in Calvary.

Ich danke dir, Bruder. Lasst uns jetzt zum Gebet das Haupt neigen. Unser himmlischer Vater, wir danken Dir heute Abend für diese erneute Zusammenkunft. Abend für Abend versammeln wir uns für diese Erweckungen, und das haben wir getan, Herr, Jahr für Jahr, innen und außen. Und irgendwann wissen wir nicht mehr, wann und wo, aber wir wissen, dass wir ein letztes Mal zusammenkommen werden und wir zur Antwort gerufen werden.

Ich bete, Vater, wenn heute Abend einige hier sind, die Dich nicht als ihren Erlöser kennen, dann bete ich, dass dies die Nacht ist, in der sie sich darauf vorbereiten, wenn der Ruf ergeht, hoch zu kommen und vor dem Gericht zu stehen, mögen sie bereit sein zu gehen und alles gewaschen sein auf Golgatha.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And, Father, we pray for those who are sick and afflicted that’s in the building tonight and others outside. And here’s some handkerchiefs laying here and cloths, that’s to go to the sick and afflicted. We do this, because it is written in the Scripture that they taken from the body of Saint Paul, handkerchiefs and aprons, and placed them on the sick. Evil spirits went out of the people, and diseases left them. Now, we know that we’re not Saint Paul, but we know that You’re still Jesus Christ, the One Who healed the sick.

Vater, wir beten für die Kranken und Leidenden, die heute Abend im Gebäude sind, und für die anderen draußen. Und hier liegen ein paar Taschentücher und Tücher, welche an die Kranken und Gebrechlichen gehen sollen. Wir tun dies, weil es in der Heiligen Schrift geschrieben steht, dass sie Taschentücher und Schürzen vom Leib des heiligen Paulus nahmen und sie den Kranken auflegten. Böse Geister gingen aus den Menschen und Krankheiten verließen sie. Nun wissen wir, dass wir nicht Paulus sind, aber wir wissen, dass Du immer noch Jesus Christus bist, der die Kranken heilt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And we’re told one time in the Scripture, when the children of Israel was following their commission, going straight in the line of duty, that the Red Sea got in the way of the line of duty of the children of God, going to a promised land, and God looked down through the Pillar of Fire and the sea got scared, and opened up a way, and they crossed over as on dry land.

Now, Lord, when these handkerchiefs, which are going in the line of duty, going from here where the children of God are praying, when they’re laid upon the sick, may God not only look through the Pillar of Fire, but through the Blood of His own Son, Who was striped, and wounded for our transgression, with His stripes we were healed. May He look through that promise and that suffering yonder at Calvary, and every sickness and disease move back, that these people might move into the promise of God. “I would above all things,” said the apostle, “that you prosper in health.” Grant it, Father.

In der Heiligen Schrift wird uns einmal gesagt, als die Kinder Israel ihrem Auftrag folgten und geradewegs ihrer Pflicht nachgingen, dass das Rote Meer der Pflicht der Kinder Gottes, in ein verheißenes Land zu gehen, in die Quere kam. Gott schaute durch die Feuersäule herab, und das Meer wurde aufgeschreckt und öffnete einen Weg, und sie überquerten es wie auf trockenem Land.

Nun, Herr, wenn diese Taschentücher, die in die Pflichterfüllung gehen, von hier aus, wo die Kinder Gottes beten, wenn sie auf die Kranken gelegt werden, möge Gott nicht nur durch die Feuersäule schauen, sondern durch das Blut seines eigenen Sohnes, der wegen unserer Übertretungen ausgepeitscht und verwundet wurde, durch seine Striemen sind wir geheilt. Möge Er durch diese Verheißung und das Leiden dort auf Golgatha schauen, und jede Krankheit und jedes Leiden zurückweichen, damit diese Menschen in die Verheißung Gottes hineingehen. "Ich möchte vor allem", sagte der Apostel, "dass ihr in Gesundheit gedeiht". Gewähre es, Vater.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

My brethren, are down there, standing by the organ, that some lovely family let us have to play the music of God. They’re wanting to present this to You, Lord, as a—a public service. And we pray, heavenly Father, that You will bless it, and everywhere it is played, may the—it bring conviction. May the hands that plays it be filled with the Spirit, and may it play the songs of Zion. May it cause souls, may it never give an uncertain sound as Paul said, “If the trumpet gives an uncertain sound...” But may it give that certain sound of the mercies and grace of God. Bless the ones who are presenting it, all who are praying, and to all may God have glory, for we ask it in Jesus Name. Amen. May be seated.

Mein Bruder da unten, der an der Orgel steht, die uns irgendeine nette Familie überlassen hat, damit wir die Musik Gottes spielen können, sie wollen dies Dir, Herr, als einen öffentlichen Beitrag übergeben. Und wir beten zu Dir, himmlischer Vater, dass Du es segnest, und überall, wo damit gespielt wird, möge es Überzeugung bringen. Mögen die Hände, die darauf spielen, mit dem Geist erfüllt sein, und mögen darauf die Lieder von Zion gespielt werden. Möge sie Seelen hervorbringen... möge sie niemals einen unsicheren Klang geben (wie Paulus sagte: "Wenn die Trompete einen unsicheren Klang gibt..."). Aber möge sie diesen bestimmten Klang und die Barmherzigkeit und Gnade Gottes geben. Segne die, die sie darbringen, alle, die beten, und möge Gott allen Ehre erweisen, wir bitten es im Namen Jesu. Amen. Ihr dürft euch setzen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Brother David, did you get through the snow all right? [Brother David answers, “Amen.”] All right. Called home a while ago, and hear there’s twelve inches new in Indiana now. Let’s just stay out here. That’d be a good idea? [Brother Branham has a conversation with Brother David.] I think so too. He’s good isn’t He? Amen. That’s very good. Well, I’ll pinch-hit for you again sometime ...?... I’ll try it again. Well, that’s mighty fine.

Bruder David, bist du gut durch den Schnee gekommen? Ich habe vor einer Weile zu Hause angerufen und sie sagten, dass in Indiana jetzt zwölf Zentimeter neu gefallen sind. Lass uns einfach hier draußen bleiben. Ist das eine gute Idee? [Bruder DuPlessis sagt: "Ich glaube, der Herr war gut, uns um diese Zeit hierher zu schicken, damit wir all dem entfliehen können."] Das denke ich auch. Er ist gut, nicht wahr? Bruder DuPlessis spricht über Methodisten, die die Fülle des Heiligen Geistes suchen. Amen. Das ist sehr gut. Nun, ich werde irgendwann wieder einen Treffer für Sie erzielen. Ich werde es wieder versuchen. Nun, das ist sehr gut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

How many ever read my little book called, “Jesus Christ, The Same Yesterday, Today, And Forever?” Some of the old timers. I wrote it myself. It’s a mess, but you just get it together, and the Lord can reveal it to you. Did you notice in there, that I seen a woman coming with a real, had been a white garment? And it was all spotted all over, and across her brow was wrote, “Miss Wesleyan Methodist.” And I said, “What’s the matter with that beautiful garment, all spotted up?” As a vision.

She said, “Well, I’ve...”

I said, “You Methodist oughtn’t to have that like that.”

And said, “Well, I’ve been so busy.”

I said, “Yes, and so many societies, you’ve left off all the old prayer meetings, and Divine healing, the power of God that belonged in the Methodist Church.”

She said, “You talk like that, I’ll go wake my husband.” And she went and got a spade, and begin to dig up by a grave, called, “John Wesley.” And the vision left me.

Someday, the Methodist church’s going to have a revival. I believe that. So Brother David, that might be right in line. One of the great men come just recently, was in a motel there at my place for several days, is writing a thesis on Divine healing for the Methodist Church, that’s to go in the whole—in all the organization of the—of the Methodist Church.

Wie viele haben je mein kleines Buch mit dem Titel "Jesus Christus, derselbe gestern, heute und in Ewigkeit" gelesen? Einige von den alten Hasen. Ich habe es selbst geschrieben. Es ist ein Chaos, aber wenn man es zusammenfasst, kann der Herr es einem offenbaren. Ist euch darin aufgefallen, dass ich eine Frau kommen sah, die ein echtes... es war ein weißes Kleidungsstück gewesen und es war überall gefleckt, und auf ihrer Stirn stand "Miss Wesleyan Methodist". Und ich fragte: "Was ist denn mit dem schönen, fleckigen Kleidungsstück los?" (Als eine Vision.)

Sie sagte: "Nun, ich..."

"Ihr Methodisten solltet das nicht so haben."

Und sagte: "Nun, ich war so beschäftigt."

"Ja, und so viele Gesellschaften, ihr habt alle alten Gebetstreffen und die göttliche Heilung, die Kraft Gottes, die der Methodistischen Gemeinde gehörte, aufgegeben."

Sie sagte: "Wenn du so redest, werde ich meinen Mann wecken gehen." Und sie ging und holte einen Spaten und begann, bei einem Grab namens John Wesley zu graben. Und die Vision verließ mich.

Eines Tages wird es in der Methodistengemeinde eine Erweckung geben, glaube ich. Also, Bruder David, das könnte richtig sein. Einer der großen Männer kam erst kürzlich zu mir, er war dort mehrere Tage in einem Motel bei mir zu Hause. Er schrieb gerade eine Dissertation über göttliche Heilung für die Methodistische Gemeinde. Das soll in die Lobby aller Organisationen der Methodistischen Kirche gelangen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, Thursday, Friday, Saturday, and Sunday, now, Saturday morning is the Businessmen’s breakfast. It’s—I just guess they’ve already announced it, and it will be, if the Lord willing, and they’ll tell you Friday night, in full details, I guess, it’s all set up. As far as you know, Brother Williams, where was it—right? That’s right, for—for Saturday morning breakfast.

Brother David duPlessis, not just ’cause he’s setting here, but I never heard him teaching only on tape, because when we’re close to one another, we’re together, and we’re in a meeting. And so Brother David, I’ve heard him on the tapes and things from Angelus Temple, and places where we’ve been. I think one of the greatest teachers that I know of on the message today, and he’s having services out at the—at Eleventh and Garfield, each morning at ten o’clock, I think. And if you’ve never heard him teach, I sure would advise you to go out and hear.

The boys tell me on the records now, I’ll tell you how much it is. I think they’ve sold... Now, I may be wrong on this; I want to say, ten of my tapes and ninety of his. So you know where it’s going to. So that’s a... He’s got a great ministry in teaching. So we had appreciate you going out and hearing Brother David.

Nun, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag. Nun, am Samstagmorgen ist das Frühstück der Geschäftsleute. Ich schätze, sie haben es bereits angekündigt, und das wird es auch sein, so der Herr will. Sie werden es euch Freitagabend in allen Einzelheiten mitteilen, denke ich, wenn alles vorbereitet ist. Soweit du weißt, Bruder Williams, wo war es? Richtig, beim Frühstück am Samstagmorgen.

Bruder David DuPlessis... nicht nur, weil er hier sitzt... Aber ich habe ihn noch nie lehren hören, nur auf Tonband, denn wenn wir einander nahe sind, sind wir zusammen in einer Sitzung. Und so, Bruder David, habe ich ihn auf den Kassetten gehört und Dinge aus dem Angelus-Tempel und von Orten, an denen wir gewesen sind. Ich glaube, dass einer der größten Lehrer, den ich kenne, heute an der Botschaft teilgenommen hat, und er hält jeden Morgen um zehn Uhr an der Elften und Garfield Gottesdienst. Und wenn ihr ihn noch nie lehren gehört haben, würde ich euch sicher empfehlen, hinzugehen und ihn zu hören.

Die Jungs sagen mir am Kassettenstand (ich sage euch, wie viel es sind), ich glaube, sie haben verkauft (jetzt könnte ich mich hier irren), ich würde sagen, zehn von meinen Bändern und neunzig von seinen, also wisst ihr, an wen es geht, das ist... Er hat einen großartigen Dienst in der Lehre. Wir würden es also begrüßen, wenn ihr hingeht und Bruder David hören würdet.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, tonight I wished you to turn in the Scriptures for just a short time, in the Book of Jeremiah, the 8th chapter, and let’s read the 20th, 21st, and 22nd verses of the 8th chapter of the prophet Jeremiah:

The harvest is past, the summer is ended, and we are not saved.

For the hurt of the daughter of my people am I hurt; I am black; astonish—astonishment has taken hold on me.

Is there no balm in Gilead; is there no physician there? Why then is not the health of the daughter of my people recovered?

I like to take a subject and call it, “Why?” You know, when God is so good to us to make a way for escape of danger, and we do not accept that way, then God asks, “Why?”

I think He has a right to ask, “Why?” For He’s went to all His trouble to make this way for our good and place it before us, and then we turn right around and refuse it. He’s got a right to ask us, “Why?” Why did we do it? Instead we’ll try to make some way of our own.

But men are prone to make his own way, he proved that in the garden of Eden. He made hisself a fig leaf apron. And man has always tried to—to project his own ideas with God’s, and make God’s idea come to his idea. But we’re not to do that, we’re to take God’s provided way, and ask no questions about it. Just go on and do it and live it the way God made it. For after all, He knows what’s best.

Heute Abend würde ich mir wünschen, dass ihr die Schriften im Buch Jeremia, im achten Kapitel, nur für eine kurze Zeit aufschlägt, und lasst uns den zwanzigsten, einundzwanzigsten und zweiundzwanzigsten Vers des achten Kapitels des Propheten Jeremia lesen:

Die Ernte ist vorbei, der Sommer ist zu Ende, und wir sind nicht gerettet.

Denn die Tochter meines Volkes ist verletzt, ich bin verletzt; ich bin schwarz; das Erstaunen hat mich ergriffen.

Gibt es keinen Balsam in Gilead; gibt es dort keinen Arzt? Warum ist dann die Gesundheit der Tochter meines Volkes nicht wiederhergestellt?

Ich würde gerne ein Thema nehmen und es "Warum?" nennen. Wisst ihr, wenn Gott so gut zu uns ist, dass er uns einen Weg zur Flucht vor der Gefahr zeigt, und wir diesen Weg nicht akzeptieren, dann fragt Gott: "Warum?"

Ich denke, er hat das Recht, zu fragen, warum, denn er hat sich die Mühe gemacht, diesen Weg zu unserem Wohl zu schaffen und ihn vor uns zu legen, und dann kehren wir um und lehnen ihn ab. Er hat das Recht, uns zu fragen warum? Warum haben wir es getan? Stattdessen werden wir versuchen, einen eigenen Weg zu finden. Aber Männer neigen dazu, ihren eigenen Weg zu gehen. Das hat er im Garten Eden bewiesen--- er hat sich eine Schürze aus Feigenblättern gemacht. Und der Mensch hat immer versucht, seine eigenen Ideen zu den Ideen Gottes zu projizieren und Gottes Idee zu seiner Idee zu machen. Aber das dürfen wir nicht tun. Wir sollen Gottes vorgesehenen Weg nehmen und keine Fragen dazu stellen. Macht einfach weiter und lebt ihn so, wie Gott ihn geschaffen hat, denn schließlich weiß er, was das Beste ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

One time, Brother duPlessis and I was talking sometime ago about the leadings of the Holy Spirit. And he gave me a word that stuck with me like a—something growed around me. He said, “Brother Branham, I’ve always found it this a way, that if I will just let the Holy Spirit lead me, don’t take any thought. If He leads me contrary to what I’m thinking, just let Him lead you and be simple in it. Just follow the Holy Spirit and it always comes out right.”

Then I thought, “Brother duPlessis, we are full-fledged brothers, for that’s just the way I like it. Let the Holy Spirit lead, ’cause It’s God’s provided Agent to lead us.”

Einmal sprachen Bruder DuPlessis und ich - vor einiger Zeit - über die Führung des Heiligen Geistes, und er gab mir ein Wort, das in mir hängen blieb, als ob etwas um mich herum gewachsen wäre. Er sagte: "Bruder Branham, ich habe es immer so empfunden, dass, wenn ich mich einfach vom Heiligen Geist führen lasse, dann denke nicht daran, wenn er mich entgegen meinen Gedanken führt, lass ihn einfach führen und sei einfach darin. Folge einfach dem Heiligen Geist und es kommt immer richtig heraus".

Dann dachte ich: "Bruder DuPlessis, wir sind vollwertige Brüder", denn genau so mag ich es. Lasst den Heiligen Geist führen, denn er ist Gottes von Gott geschenkter Agent, der uns führt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, God makes a—a—a way to—for the escape, makes a way of salvation, makes a way for healing, all these things, and then we continue on, He ask, “Why?”

One time in the Bible, there in the Book of the Kings, there was a man who was king over Israel, and he was a evil man, son of Ahab, and his backgrounds had been evil to begin with.

And your life, today, will reflect in your children. You must remember that.

A few days ago, Demos Shakarian called me, and he said, “Brother Branham.” We was talking about little Joseph setting in here somewhere tonight, my little son, and six years before he was borned, I saw him in a vision. We had a little girl, and the baby had to be born cesarean on because of the health of the wife. And so the doctor said that she could have no more children, said it was finished. And then, I said, “There’ll be another one.”

He said, “They—I—it just can’t be, Mister Branham.” Said, “You’re going to kill your wife.”

And I said, “But doctor, the Lord promised me a son, and his name’s going to be called Joseph.”

A couple of years after that, we knew we was going to have a baby at our house. And some of them asked me, “Is that Joseph?”

I said, “I don’t know.”

And when it was borned, it was a little girl. And now, if they didn’t razz me. They said, “You meant Josephine.”

And I said, “No, I meant Joseph.”

The doctor says now, “It’s impossible for her to have another one.”

I said, “Oh, no. She’ll have another one. She’s going to have another baby, and it’s going to be Joseph.”

And then, when four years later, she was to be mother again. And they said, “Is this Joseph?”

I said, “I don’t know, but Joseph is coming.”

So that morning, the nurse came down and brought me, said, “Who—who is Reverend Branham?”

I said, “I’m he.”

She said, “Reverend Branham, you have a fine seven pound, three ounce boy.”

I said, “Joseph, you’ve been a long time getting here, honey. Daddy’s kinda glad to see you.” And so...

She said, “You called him, Joseph.”

I said, “The Lord told me to call him that six years ago.”

Nun Gott machte einen Weg zur Flucht, machte einen Weg der Erlösung, machte einen Weg der Heilung, all diese Dinge, und dann gehen wir weiter. Er fragt "Warum?"

Einmal gab es in der Bibel, dort im Buch der Könige, einen Mann, der König über Israel war, und er war ein böser Mann, ein Sohn Ahabs. Und sein Hintergrund war von Anfang an böse gewesen.

Und euer heutiges Leben wird sich in euren Kindern widerspiegeln. Daran müsst ihr euch erinnern.

Vor ein paar Tagen rief mich Demos Shakarian an, und er sagte: "Bruder Branham..." Wir sprachen über den kleinen Joseph, der heute Abend hier irgendwo sitzt, mein kleiner Sohn. Sechs Jahre bevor er geboren wurde, sah ich ihn in einer Vision. Wir hatten ein kleines Mädchen, und das Baby musste am... wegen der Gesundheit meiner Frau mit Kaiserschnitt geboren werden. Und so sagte der Arzt, dass sie keine Kinder mehr bekommen könne. Er sagte, es sei fertig. Und dann sagte ich: "Es wird noch eins kommen."

Er sagte: "Es kann einfach nicht sein, Mr. Branham." Er sagte: "Es würde Ihre Frau umbringen."

Und ich sagte: "Aber, Doktor, der Herr hat mir einen Sohn versprochen, und sein Name wird Joseph heißen."

Ein paar Jahre später wussten wir, dass wir in unserem Haus ein Kind bekommen würden, und einige von euch fragten mich: "Ist das Joseph?"

Ich sagte: "Das weiß ich nicht."

Und als es geboren wurde, war es ein kleines Mädchen, und wenn ihr mich jetzt nicht aufziehen würdet. Sie sagten: "Du meintest Josephine."

Und ich sagte: "Nein, ich meinte Joseph."

Der Arzt sagte: "Jetzt ist es unmöglich, dass sie noch eins bekommt."

Ich sagte: "Oh, nein, sie bekommt noch eins. Sie wird noch ein Baby bekommen, und es wird Joseph sein."

Und dann vier Jahre später sollte sie wieder Mutter werden, und sie sagten: "Ist das Joseph?"

Ich sagte: "Ich weiß es nicht, aber Joseph wird kommen."

An jenem Morgen kam also die Krankenschwester herunter und brachte mich... und fragte: "Wer ist Reverend Branham?"

Ich sagte: "Ich bin es."

Sie sagte: "Reverend Branham, Sie haben einen feinen Jungen von 7 Pfund und 3 Pfund."

Ich sagte: "Joseph, du hast lange gebraucht, um herzukommen. Daddy ist irgendwie froh, dich zu sehen."

Sie sagte: "Du hast ihn Joseph genannt."

Ich sagte: "Der Herr sagte mir vor sechs Jahren, ich solle ihn so nennen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Demos ask me, he said, “Brother Branham, does your children see visions?”

I said, “Joseph has already seen visions.”

He seen, about six weeks before it happened, a neighbor boy fall on a motorcycle and told us just how far he would skin hisself, what limb it would be. We thought the little fellow dreamed a dream, but he had not. And the boy fell at the spot he said, skinned his leg just the same way, just as perfect as it could be, and the child’s three years old. See? It reflects.

Demos fragte mich, er sagte: "Bruder Branham, sehen deine Kinder Visionen?"

Ich sagte: "Joseph hat bereits Visionen gesehen."

Er sah etwa sechs Wochen, bevor es geschah, wie ein Nachbarsjunge auf ein Motorrad stürzte, und erzählte uns, wie weit er sich häuten würde, welches Gliedmaß es betreffen würde. Wir dachten, der kleine Bursche hätte einen Traum geträumt, aber das hatte er nicht. Und der Junge fiel an der Stelle, von der er sagte, und häutete sein Bein genauso, so perfekt wie es sein könnte, und das Kind ist drei Jahre alt. Seht ihr, es reflektiert.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Paul told Timothy to stir up the gift that was in him, that come from his grandmother, Lois. We find out that in the 7th chapter of Hebrews, that Paul speaking on tithe paying, that he said, Levi, who had an order from God to receive tithing of his brother, paid tithes, for he was yet in the loins of Abraham when he met Melchisedec, which was his great, great-grandfather. And it was accounted to him for paying tithing.

Your life will impress your children, and have—influence your children by the example you set before them. And I think it’s a good thing that we put every effort we can before our children as godly parents. Make an example, be an example.

Paulus sagte Timotheus, er solle die Gabe, die von seiner Großmutter Lois kam, in ihm wecken. Wir finden heraus, dass Paulus im siebten Kapitel des Hebräerbriefes bei der Zehntenzahlung sagte, dass Levi, der von Gott den Befehl hatte, den Zehnten von seinen Brüdern zu empfangen, den Zehnten zahlte, obwohl er noch in den Lenden Abrahams war, als er Melchisedek, seinem Ururgroßvater, begegnete. Und es wurde ihm für die Zahlung des Zehnten abgerechnet.

Euer Leben wird eure Kinder prägen und... eure Kinder werden durch das Beispiel, das ihr ihnen gebt, beeinflusst. Und ich denke, es ist gut, dass wir unseren Kindern als gottesfürchtige Eltern jede erdenkliche Anstrengung abverlangen. Seid ein Beispiel, seid ein Beispiel.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And this man had had a lukewarm father in the Gospel and a infidel or a heathen mother. And he couldn’t be very much to begin with. And he become king by rights, and one day he was walking around, and fell through the lattice in his house, off of the porch down, and taken sick, and was going to die, he thought. So being an Israelite and king over Israel, he sent two obvious trusted servants up to Ekron to find out and consult Beelzebub, the god, up there, whether he was going to get well or not. You see, even a man when he’s in a—a condition like that, there’s something in the human being that let’s him know that there’s something supernatural somewhere. There’s somewhere he could touch.

Now, he ought not have done that, but he thought no one would know about it but these two men. But somewhere out in a little adobe hut out there in the woods, God spoke to the prophet Elijah. He said, “Go up and stand in the road, and when these soldiers come by, ask them the question, ‘Is there no God in Israel? Is there no prophet in Israel that you could consult, that you’d have to send up to Beelzebub?’”

Und dieser Mann hatte im Evangelium einen lauwarmen Vater gehabt und eine ungläubige oder heidnische Mutter, und er konnte am Anfang nicht sehr viel sein. Und er wurde von Rechts wegen König. Und eines Tages lief er herum und fiel durch das Gitter in seinem Haus, von der Veranda, hinunter, wurde krank und dachte, er würde sterben. Da er also ein Israelit und König über Israel war, schickte er zwei seiner betrauten Diener nach Ekron hinauf, um herauszufinden und Beelzebub, den Gott dort oben, zu befragen, ob er gesund werden würde oder nicht. Seht, selbst ein Mensch, der sich in einem solchen Zustand befindet, hat etwas im Menschen, das ihn wissen lässt, dass es irgendwo etwas Übernatürliches gibt. Irgendwo gibt es etwas, das er berühren kann.

Nun, er hätte das nicht tun sollen, aber er dachte, niemand außer diesen beiden Männern würde davon wissen. Aber irgendwo da draußen in einer kleinen Lehmhütte im Wald sprach Gott zu dem Propheten Elias. Er sagte: "Geh hinauf und stelle dich auf die Straße, und wenn diese Soldaten vorbeikommen, stelle ihnen die Frage: 'Gibt es keinen Gott in Israel?

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

What a reproach upon the nation. What a reproach it is upon the nation today, to find out that people, sometime who call themselves Christians, go to ouija boards, and spiritualists meetings, and all kinds of tommyrot like that, and fortunes, and telling fortunes and things like, which is of the devil.

Is it because there’s no God in heaven? Is it because that He doesn’t have prophets in His church? Isn’t it because we don’t have gifts and revelations and interpretations in the church to consult God? Why would we have to go to such a low, degraded thing as that? We... God is going to ask us, why? Why?

Gibt es keinen Propheten in Israel, den ihr konsultieren könntet, dass ihr nach Beelzebub hinaufgeschickt werden müsst?' " " Welch ein Vorwurf an die Nation! Und was für ein Vorwurf ist es heute für die Nation, wenn sie erfährt, dass Menschen, die sich Christen nennen, manchmal zu Ouija-Brettern und spiritistischen Versammlungen gehen und zu allen möglichen Tommyrots und Wahrsagern und Wahrsager befragen und solche Dinge, die vom Teufel sind.

Ist es, weil es keinen Gott im Himmel gibt? Liegt es daran, dass er keine Propheten in seiner Gemeinde hat? Liegt es daran, dass wir in der Gemeinde keine Gaben und keine Offenbarungen und Auslegungen haben, um Gott zu konsultieren? Warum sollten wir zu einer so niederträchtigen Sache wie dieser gehen müssen? Gott wird uns fragen: "Warum? Warum?", wird Gott uns fragen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, it wasn’t because there wasn’t a God in Israel. It wasn’t because He didn’t have a prophet. But it was the king’s own evil, stubborn ways is what did it.

And it isn’t today, because the American people flock to seance meetings, and—and devil-possessed things like that to consult for the future. It isn’t because that we haven’t got a church that’s got God in it; it’s their own stubborn ways. They don’t want to associate with them kind of a people.

That’s the same thing that this king did not want to associate with Elijah, because Elijah always called out his sins. Sometimes it’s rough to serve God.

There’s only one thing to do, that’s come to the hewing line. Toe the line with God. Leave your own thoughts go, ’cause God’s going to ask for a reason for these things someday. And when we ask to give a reason, then what we’re going to answer.

Nun, es war nicht, weil es keinen Gott in Israel gab. Es lag nicht daran, dass er keinen Propheten hatte. Aber es waren die eigenen bösen, starrsinnigen Wege des Königs, die das getan haben.

Und es ist heute nicht, weil das amerikanische Volk in Scharen zu Séancetreffen und zu teufelsbesessenen Veranstaltungen strömen, um für die Zukunft zu beraten, es ist nicht, weil wir keine Gemeinde haben, in der Gott ist. Es sind ihre eigenen starrköpfigen Wege. Sie wollen nicht mit diesen Leuten in Verbindung gebracht werden.

Das ist dasselbe, was dieser König nicht mit Elias in Verbindung bringen wollte, denn Elias rief immer seine Sünden heraus. Manchmal ist es hart, Gott zu dienen.

Es gibt nur eine Sache, die man tun muss, nämlich sich mit Gott auf eine Linie zu stellen. Lasst eure eigenen Gedanken gehen, denn Gott wird eines Tages nach einem Grund für diese Dinge fragen. Und wenn wir gefragt werden, einen Grund zu nennen, was werden wir dann antworten?

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, and then it was his own stubborn way, that he didn’t want to—to have any fellowship with this godly prophet. Yet, he was an Israelite. He was in the line to—to have a blessing of God upon him. And was under the blessing by his birthright, as being an Israelite, but yet, refused to accept God’s way and went some other way.

God’s going to ask us at the day of judgment, “Why didn’t you receive the Holy Ghost? Why wasn’t you borned of the Spirit? Why wasn’t you this way and that way? Was it because we didn’t have any church to teach it? Was it because there wasn’t a preacher in the land that preached the baptism of the Holy Ghost? Why did you do these things?”

When God’s made a provision, and them people refused to walk in it, then He’s going to ask, “Why?”

Hin und wieder war es seine eigene starrköpfige Art, dass er keine Gemeinschaft mit diesem göttlichen Propheten haben wollte. Trotzdem war er ein Israelit. Er stand auf der Linie, den Segen Gottes auf sich zu haben, und stand unter dem Segen seines Geburtsrechts als Israelit; dennoch weigerte er sich, Gottes Weg zu akzeptieren, und ging einen anderen Weg.

Gott wird uns am Tag des Gerichts fragen: "Warum habt ihr den Heiligen Geist nicht empfangen? Warum wurdest du nicht aus dem Geist geboren? Warum seid ihr nicht auf diese und jene Weise geboren worden? War es, weil wir keine Gemeinde hatten, die es lehrte? War es, weil es in dem Land keinen Prediger gab, der die Taufe des Heiligen Geistes predigte? Warum habt ihr diese Dinge getan?"

Wenn Gott eine Vorkehrung getroffen hat und die Menschen sich dann weigern, darin zu wandeln, dann wird er fragen, warum.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

It’s like a man dying on the doctor’s doorstep, because he won’t take his medicine. The doctor has the prescription. He has the remedy for the disease the man’s got. But he sets on the doctor’s doorstep and refuses to take his medicine, then he dies on his doorstep. It isn’t because the doctor didn’t have the prescription. It isn’t because there was no medicine for his sickness, but it’s because the man’s own stubbornness to refuse to take the doctor’s medicine, and he die. So you cannot blame the medicine or the doctor, because both was there ready for service, but it was the man who refused.

And God’s got the Holy Ghost tonight for every believer that wants to receive It. We’ve got anointed preachers in the land that preaches it daily and nightly. But it’s the people’s own stubborn way, that they love darkness better than light, that they’d rather live in the world than to walk in the Gospel Light. Oh, people, you don’t know what a pleasure it is to walk in the Light, the Light of the Lord Jesus, have fellowship with Him. It’s glory divine to have fellowship with the Holy Spirit.

Wie ein Mann, der vor der Tür des Arztes stirbt, weil er seine Medizin nicht nehmen will. Der Arzt hat das Rezept. Er hat das Heilmittel für die Krankheit, die der Mann hat, aber er sitzt auf der Türschwelle des Arztes und weigert sich, seine Medizin einzunehmen. Dann stirbt er vor seiner Haustür. Es liegt nicht daran, dass der Arzt das Rezept nicht hatte. Es liegt nicht daran, dass es kein Medikament für seine Krankheit gab. Sondern es liegt an der eigenen Sturheit des Mannes, sich zu weigern, die Medikamente des Arztes einzunehmen, und er stirbt. Man kann also weder dem Medikament noch dem Arzt die Schuld geben, denn beide waren dienstbereit da; aber es war der Mann, der sich geweigert hat.

Und Gott hat heute Abend den Heiligen Geist für jeden Gläubigen, der ihn empfangen will. Wir haben gesalbte Prediger in dem Land, welche ihn täglich und nächtlich predigen, aber es ist die eigene hartnäckige Art der Menschen, dass sie die Dunkelheit mehr lieben als das Licht, dass sie lieber in der Welt leben, als im Licht des Evangeliums zu wandeln. Oh, Leute, ihr wisst nicht, was für eine Freude es ist, im Licht zu wandeln, im Licht des Herrn Jesus, Gemeinschaft mit ihm zu haben! Es ist herrlich göttlich, Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist zu haben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, you cannot have fellowship with the world and with the Holy Spirit at the same time. You’ve got to abstain from the things of the world, live clean, honorable, upright, and holy, then the Holy Spirit will dwell with you, and will work with you, and will perform miracles through you, and will heal you, give you joy, peace, and love, and longsuffering, goodness, gentleness, matienc—patience, and faith. If you will walk in God’s way, there’s plenty of Holy Spirit.

I’ve often wondered why that people want to take a substitute for salvation, when the skies are full of the real. Why would you eat out of a garbage can when a nice clean table’s set and ready for you? It shows there’s mentally something wrong. I think that’s what’s the matter with the nation today. I think when a—a person will refuse to receive Christ, the Holy Spirit, in their hearts to walk, let Him lead them like He did in the book of Acts, there’s something wrong with that person mentally. I believe it.

Nun, ihr könnt nicht gleichzeitig Gemeinschaft mit der Welt und mit dem Heiligen Geist haben. Ihr müsst euch von den Dingen der Welt fernhalten, sauber, ehrenhaft, aufrecht und heilig leben. Dann wird der Heilige Geist bei dir wohnen und mit dir wirken und Wunder durch dich vollbringen und dich heilen, dir Freude, Frieden und Liebe und Langmut, Güte, Sanftmut, Geduld und Glauben schenken, wenn du auf Gottes Weg wandelst. Es gibt viel Heiligen Geist.

Ich habe mich oft gefragt, warum die Menschen einen Ersatz für die Errettung nehmen wollen, wenn der Himmel voll des Wirklichen ist. Warum solltet ihr aus dem Mülleimer essen, wenn ein schöner, sauberer Tisch für euch gedeckt und bereit ist? Das zeigt, dass geistig etwas nicht stimmt. Ich glaube, das ist es, was heute mit der Nation los ist. Ich glaube, wenn ein Mensch sich weigert, Christus, den Heiligen Geist, in seinem Herzen zu empfangen, zu wandeln, sich von ihm führen zu lassen, wie er es in der Apostelgeschichte getan hat, dann stimmt etwas geistig nicht mit diesem Menschen. Ich glaube daran.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, they say, “Too much religion will make you go crazy.” Too much of the wrong thing will make you go crazy. But the religion of Jesus Christ, if you are crazy, it puts you in your right mind. See? You are not right until you are borned again. You’re not mentally right until you have been borned again. A man is not in his right condition until he’s borned again. He’s a beast at heart, until he has been borned of the Spirit of God, and the spirit of nature is taken out of him, and the Spirit of God takes It’s place to rule. That leads him and guides him into all truth and light. That’s right. And if a man does not do that, knowing without that he’s hell-bound, there’s something wrong with his mind. Why, doesn’t the people receive it? Why?

We’ll put the—a rodeo in town, there’d be in this city here of Phoenix (I suppose), half a million people or maybe more (I don’t know the population,), but a—one-third or more of the crowd would come, and pay five dollars a ticket to get in. Which is all right, if you want to go. Then we could put some television star here with a rock-and-roll party, and I say nearly fifty percent of Phoenix would go.

Nun sagt man, zu viel Religion macht einen verrückt. Zu viel von dem Falschen macht einen verrückt, aber die Religion Jesu Christi, wenn man verrückt ist, bringt einen wieder auf den rechten Weg. Man ist nicht richtig, bis man wiedergeboren wird. Ihr seid geistig nicht richtig, bis ihr wiedergeboren seid. Ein Mensch ist nicht in seinem rechten Zustand, bis er wiedergeboren ist. Er ist im Herzen ein Tier, bis er aus dem Geist Gottes geboren ist und der Geist der Natur aus ihm herausgenommen wurde und der Geist Gottes seinen Platz einnimmt, um zu herrschen. Das führt ihn und leitet ihn in alle Wahrheit und das Leben. Das ist richtig. Und wenn ein Mensch das nicht tut, ohne zu wissen, dass er in der Hölle gefangen ist, dann stimmt etwas mit seinem Verstand nicht. Warum empfängt das Volk das nicht? Warum nicht?

Wir würden ein Rodeo in der Stadt veranstalten, es gäbe in dieser Stadt Phoenix hier (ich nehme an, eine halbe Million Menschen oder vielleicht mehr), ich kenne die Bevölkerung nicht, aber ein Drittel oder mehr der Menschenmenge würde kommen und fünf Dollar pro Ticket bezahlen, um hineinzukommen, was in Ordnung ist, wenn man gehen will. Dann könnten wir hier irgendeinen Fernsehstar mit einer Rock-and-Roll-Party unterbringen, und ich würde sagen, fast 50% von Phoenix würden gehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And then, we put a gospel meeting here, where Jesus Christ comes in Presence with us all, to bless us, and to show, and prove to us by His Word that He’s the resurrected Son of God, and we’ll just get a handful out of the city. But what is it? “No man can come to Me except My Father draws him first.” I feel it’s the cream of the crop, the elected. “My sheep hear My voice, and a stranger they don’t follow.” Depends on what’s on the inside of you drawing, moving. It’s the elect always that God speaks to and sends His message to.

Now, they’re going to be asked someday, “Why? Why, didn’t you?” Was it because there was no meeting in Phoenix? Was it because the Holy Spirit wasn’t preached in Phoenix in this generation, when it comes up to the judgment? Why, we’re going to have to stand there. Every one of us will stand there, and give an account, and Phoenix is going to be left bare, because there’s many, many churches in here preaching the Gospel, the baptism of the Holy Spirit, praying for the sick.

Und dann könnten wir hier ein Evangeliumstreffen veranstalten, bei dem Jesus Christus in Gegenwart von uns allen kommt, um uns zu segnen und uns durch Sein Wort zu zeigen und zu beweisen, dass Er der auferstandene Sohn Gottes ist, und wir würden nur eine Handvoll aus der Stadt bringen. Aber was ist das? "Kein Mensch kann zu mir kommen, außer mein Vater zieht ihn zuerst." Ich habe das Gefühl, es ist die Crème de la Crème, die Erwählten. "Meine Schafe hören meine Stimme und einen Fremden, folgen sie nicht." Es kommt darauf an, was in uns vorgeht, was uns zieht, was uns bewegt. Es sind immer die Auserwählten, zu denen Gott spricht und denen er seine Botschaft sendet.

Irgendwann wird man euch fragen: "Warum? Warum hast du es nicht getan? War es, weil es kein Treffen in Phoenix gab? War es, weil der Heilige Geist in dieser Generation in Phoenix nicht gepredigt wurde? Wenn es zum Urteil kommt, warum, werden wir dort stehen müssen, jeder Einzelne von uns. Wir werden dort stehen und Rechenschaft ablegen. Und Phoenix wird nackt dastehen, weil es hier viele, viele Gemeinden gibt, die das Evangelium, die Taufe im Heiligen Geist, predigen und für die Kranken beten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

“Well,” you say, “we’ve had a lot of...” I don’t care what you’ve had. Surely, you got enough discernment to know what’s right and wrong by the Word. See? Watch the Word.

Now, if the man laid on the doctor’s doorstep, and died there because he refused to take the doctor’s medicine... Now, if there’s no medicine in there, that’s different. But if there’s medicine there, and a doctor who knows how to give it, then if the man’s dies with his disease, it’s not the doctor’s fault, neither the medicine’s fault. It’s the man’s own fault because he died. He don’t have to.

Nun, ihr sagt: "Wir hatten eine Menge..." Es ist mir egal, was ihr gehabt habt, sicher habt ihr genug Unterscheidungsvermögen, um zu wissen, was nach dem Wort richtig und falsch ist. Seht ihr, achtet auf das Wort.

Wenn nun der Mann auf der Türschwelle des Arztes lag und dort starb, weil er sich weigerte, die Medikamente des Arztes einzunehmen... Nun, wenn da keine Medizin drin ist, ist das etwas anderes. Aber wenn es dort Medizin gibt und ein Arzt, der weiß, wie man sie gibt, dann ist, wenn der Mann mit seiner Krankheit stirbt, weder der Arzt noch die Medizin schuld. Es ist die eigene Schuld des Mannes, weil er gestorben ist. Sie müssen es nicht tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, in medicine sometime... There was a time when there was no toxin for typhoid fever. There was no... Just recently they got the Salk vaccine for the—for the children, for the a—the polio. There was a time they didn’t have it. They got it now. There was a time there was no a—inoculation for a—a typhoid fever, and tetanus, and typhus shots, they didn’t have it. But we got it now.

And now, there was a time when the toxin of God wasn’t too good. It was all right, but it wasn’t perfect. But it’s changed now; it’s perfect now.

Now, why—how do they find medicines? How do they find about a remedy, how to give medicine? The first thing, they take it into the laboratories and begin to mix different chemicals together, and they come to an idea, that this thing tested against a certain germ, that it kills the germ, and leaves the good germ of life live. Sometimes, it kills off the antibiotics and so forth, to take off some of the good germs, the good and bad. But usually, it’s tested to kill the bad germ for your body. And then, there—next thing they do, they get a guinea pig, and they inject this serum into the guinea pig, that’s—they give him the disease, and see how it acts in the body of a guinea pig. If the guinea pig survives it, then they give it to you. And now, all people—it won’t work on all people, because sometimes they can give you a—like a dose of penicillin, it’ll—it’ll help one, and kill the next one he gives it to. You—you have to take a chance on it, when you’re taking medicine, because it’s not perfect.

Nun, in der Medizin gab es manchmal... eine Zeit, in der es kein Toxin für Typhus gab. Es gab kein... Erst kürzlich erhielten sie den Impfstoff für die Kinder, gegen die Kinderlähmung. Es gab eine Zeit, da gab es den Impfstoff nicht. Jetzt haben sie ihn. Es gab eine Zeit, da gab es keine Impfung gegen Typhus, und es gab Tetanus- und Typhusimpfungen. Sie hatten es nicht, aber wir haben es jetzt.

Und nun gab es eine Zeit, in der das Gift Gottes nicht allzu gut war. Es war in Ordnung, aber es war nicht perfekt. Aber jetzt hat es sich geändert. Jetzt ist es perfekt. Nun, wie entwickeln sie ihre Medizin?

Wie entwickeln sie ihre Heilmittel, wie machen sie die Medizin? Zuerst bringen sie es in die Labors und beginnen, verschiedene Chemikalien miteinander zu mischen, und sie kommen auf die Idee, dass dieses Ding gegen einen bestimmten Keim getestet wurde, dass es den Keim abtötet und den guten Keim des Lebens leben lässt. Manchmal tötet es - das Antibiotikum und so weiter - einige der guten Keime ab, die guten und die schlechten. Aber normalerweise wird es getestet, um die schlechten Keime für unsere Körper abzutöten. Und dann... als Nächstes holen sie sich ein Meerschweinchen und injizieren ihm dieses Serum, um ihm die Krankheit zu verabreichen, und beobachten, wie es im Körper eines Meerschweinchens wirkt. Wenn das Meerschweinchen die Krankheit überlebt, dann geben sie es uns. Nun, nicht bei allen Menschen wird es wirken, denn manchmal können sie es uns geben, wie eine Dosis Penizillin, und es wird einem helfen und den nächsten töten, der er bekommt. Man muss es riskieren, wenn man Medikamente einnimmt, denn es ist nicht perfekt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

But I want to say tonight that the Balm of God, the Holy Spirit, it isn’t a hit and guess, or a hit and miss, It is perfect. It’s good for all. It is a Balm of God, Balm of Gilead. It’s there for every sick sin, sick soul.

Now, they say today that number one killer in America is heart trouble. I different with them; number one killer in America today is sin, not heart trouble, but soul trouble. In—inside of the heart, the soul that’s in the heart, that’s the number one enemy. We have so many people. I hear them say, “Brother Branham, I want to live right.”

I had a young girls, and the young boys to tell me, and old people, “I want to live right, but I just can’t keep from drinking. I just can’t keep from lusting. I just can’t keep away from these places.” There’s just one thing, you haven’t tried the Balm. When you take this Balm of Gilead, God’s balm, it inoculates you from all sin and things of the world. It puts such a love of God in your heart, until the things of the world become dead to you. Certainly. It’s the great Balm of Gilead. It’s the Balm of God’s healing Balm.

Aber ich möchte heute Abend sagen, dass der Balsam Gottes, des Heiligen Geistes, kein Fehlschlag und Vermutung oder Fehlschlag und Fehlwurf ist; er ist perfekt. Er ist gut für alle! Es ist ein Balsam Gottes, Balsam von Gilead. Er ist für jede kranke, sündekranke Seele da.

Heute heißt es, dass die Nummer eins unter den Mördern in Amerika Herzprobleme sind. Ich bin anderer Meinung. Die Nummer eins im heutigen Amerika ist die Sünde, nicht die Herzbeschwerden, sondern die Seelenbeschwerden. Die Seele, die im Herzen ist, ist der größte Feind. Wir haben so viele Menschen... Ich höre euch sagen: "Bruder Branham, ich will richtig leben."

Ich hatte junge Mädchen und junge Jungen, die mir sagten, und alte Menschen: "Ich will richtig leben, aber ich kann einfach nicht aufhören zu trinken, ich kann einfach nicht aufhören zu lüsten, ich kann einfach nicht von diesen Orten wegbleiben. Da ist nur eine Sache - sie haben den Balsam noch nicht ausprobiert. Wenn ihr diesen Balsam von Gilead, Gottes Balsam, einnehmt, wird er euch gegen alle Sünden und Dinge der Welt impfen. Er legt eine solche Liebe Gottes in euer Herz, bis die Dinge der Welt für euch tot sind. Gewiss. Es ist der große Balsam von Gilead. Es ist der Balsam von Gottes heilendem Balsam.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

You say, “I—I wish I could.” Well, you can, there’s plenty of it. We’ve got—the heavens is full of it. We got preachers across the land preaching it. We’ve got people across the land being inoculated by it, and sin problem leaves them, because they’ve received God’s inoculation. That sinners, drunkards, gamblers, gangsters, bootleggers, prostitutes, all of them, come to Calvary and are—are inoculated with the Balm of God’s glory, and His power, and sin question is settled forever. “He that heareth My Words, and believeth on Him that sent Me, has Everlasting Life, and shall never come to the judgment; but’s passed from death unto Life,” because he’s been inoculated with the Spirit of God that kill the things of the world and made him a new creature in Christ Jesus. A new creation, he’s inoculated.

All the old things pass away; new life comes in, new desire comes in. And if you haven’t got that, “Except a man be borned again, he will in no wise see the Kingdom of God.” And then at the day of the judgment, the world’s going to be asked for a reason, “Why didn’t you receive it?”

Ihr sagt: "Ich wünschte, ich könnte das." Nun, ihr könnt! Es ist genug davon da. Wir haben... der Himmel ist voll davon. Wir haben Prediger im ganzen Land, die es predigen. Wir haben Leute im ganzen Land, die damit geimpft sind, und das Sündenproblem verlässt euch, weil ihr Gottes Impfung erhaltet. Die Sünder, Trinker, Glücksspieler, Gangster, Schmuggler, Prostituierte, sie alle kommen nach Kalvaria und werden mit dem Balsam der Herrlichkeit Gottes und seiner Macht geimpft, und das Sündenproblem ist für immer erledigt. "Wer meine Worte hört und glaubt an den, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern ist vom Tod zum Leben hindurchgegangen", weil er mit dem Geist Gottes geimpft wurde, der die Dinge der Welt getötet und ihn zu einer neuen Kreatur in Christus Jesus macht - einer neuen Schöpfung. Er ist geimpft.

All die alten Dinge vergehen. Neues Leben kommt herein, neues Verlangen kommt herein. Und wenn ihr das nicht habt, "außer dass ein Mensch wiedergeboren wird, wird er in keiner Weise das Königreich Gottes sehen". Und dann am Tag des Gerichts wird die Welt nach einem Grund gefragt werden: "Warum hast du es nicht empfangen?

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Just as the people are dying on the doctor’s doorstep, men and woman today are dying in the church pews. Sinners come to the place, like borderline believers. Men and women dying in the church pew, and going out in eternity to meet God without hope. It isn’t because the Gospel isn’t preached; it isn’t because that there isn’t enough Balm for them; it’s because they refused to take the Balm. They refused to take the doctor’s medicine, the new birth.

As I said, the other night, “The new birth is a mess.” I don’t care where you go at it; it’s a mess, any birth is. It’s a mess, and the new birth is a mess. It makes you do things that you didn’t think you would do.

So wie die Menschen vor der Tür des Arztes sterben, sterben heute Männer und Frauen in den Gemeinden. Sünder kommen an diesen Ort, so wie die Grenzgläubigen, Männer und Frauen, die in der Gemeinde sterben und in der Ewigkeit hinausgehen, um Gott ohne Hoffnung zu begegnen. Es liegt nicht daran, dass das Evangelium nicht gepredigt wird, es liegt nicht daran, dass es nicht genug Balsam für sie gibt. Es liegt daran, dass sie sich weigern, den Balsam zu nehmen, dass sie sich weigern, die Medizin des Arztes zu nehmen - die Neugeburt.

Wie ich neulich Abend schon sagte, die Neugeburt ist ein Chaos. Es ist mir egal, wo sie stattfindet, es ist ein Chaos. Jede Geburt ist es. Es ist ein Chaos, und die Neugeburt ist ein Chaos. Sie bringt dich dazu, Dinge zu tun, von denen du dachtest, du würdest sie nicht tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

I remember one time I was preaching at my tabernacle, years ago, and there was... when the... I was a Missionary Baptist, and the First Baptist Church downtown, the Sunday school teacher was up there and standing on the outside. And I always did believe in holiness. I believe that a man, if he’s borned of the Spirit of God, and led by the Holy Spirit, he will live right. He has to, because the life of God’s in him. And then this little fellow was their Sunday school teacher, and we didn’t believe our... Our church didn’t have any baseball team. They did down there, because they’d bring them in playing Sunday baseball, and things. We didn’t believe in it. So this fellow said, “Billy, I was up to hear you the other night.”

I said, “Yes, I didn’t see you.”

He said, “Oh, I come up; I stood outside.” Said, “It was a big crowd inside, and I didn’t want to stand in.” Said, “I stood outside,” but said, “I appreciated your message, but I—I just simply couldn’t understand what you were saying, because some woman raised up back there and started crying, run up there to the altar with her hands up, crying.” Said, “I didn’t get the last part of your message.” Said, “And that woman started crying, she said, “I—I just felt...” He said, “I felt like I—I almost froze to death.”

I said, “Brother, you better change a whole lot. If you ever get to heaven, you will freeze to death up there, because there’s going to be plenty of screaming and shouting up there.”

And he said, “Don’t you think that’s emotion?”

I said, “Sir, anything without emotion, scientifically is dead. And any church or any person that’s borned of the Holy Spirit, says God, hasn’t got a little emotion about them, is dead.”

Ich erinnere mich an eine Zeit, als ich vor Jahren in meinem Tabernakel gepredigt habe, und da war ich... ich war Missionar in der Baptistengemeinde. Und die Erste Baptistengemeinde in der Innenstadt, der Sonntagsschullehrer war da oben und stand draußen. Und ich habe immer an die Heiligkeit geglaubt. Ich glaube, dass ein Mensch, wenn er aus dem Geist Gottes geboren und vom Heiligen Geist geleitet wird, richtig leben wird. Das muss er, denn das Leben Gottes ist in ihm. Und dann war dieser kleine Kerl ihr Sonntagsschullehrer. Wir haben nicht geglaubt... unsere Gemeinde hatte kein Baseballteam. Sie hatten eines, weil sie sie zum Sonntags-Baseballspielen und so mitbrachten, und wir glaubten nicht daran. Also sagte der Mann: "Billy, ich wollte dich neulich abends hören."

Ich sagte: "Ja? Ich habe dich nicht gesehen."

Er sagte: "Oh, ich kam hoch, ich stand draußen." "Es war eine große Menschenmenge drinnen und ich wollte nicht eintreten. "Ich stand draußen." "Ich schätzte deine Botschaft, aber ich konnte einfach nicht verstehen, was du sagtest, weil eine Frau dort hinten aufstand und anfing zu weinen, die mit erhobenen Händen zum Altar rannte und weinte." "Ich habe den letzten Teil deiner Botschaft nicht verstanden." "Und diese Frau fing an zu weinen", er sagte: "Ich fühlte mich einfach, als ob... ich fast erfroren wäre."

Ich sagte: "Bruder, du solltest besser eine ganze Menge ändern. Wenn du jemals in den Himmel kommst, wirst du dort oben erfrieren, weil es dort oben reichlich Geschrei und Gebrüll geben wird."

Und er sagte: "Glaubst du nicht, dass das Gefühle sind?"

Ich sagte: "Sir, alles ohne Emotionen ist wissenschaftlich gesehen tot." Und jede Gemeinde oder jede Person, die aus dem Heiligen Geist geboren wurde, die nicht ein wenig Emotionen an sich hat, ist tot.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Watch when a baby’s born, it doesn’t cry, it doesn’t whimper, it doesn’t make a whine, what’s the matter with that baby? It’s born dead. That’s what’s the matter with church members tonight, a lot of church members, they’re born dead. What does the doctor do to bring life to the little baby? Jerks him up by the heels, and gives him a little protoplasma stimulation (Right?), as hard as he can spank him till he squalls out. What the church needs tonight is a good old fashion God sent spanking to it, that’ll call it back out again, shake life into it. That’s what the church needs.

When a birth comes there’s crying comes, there’s slobbers comes, and—it’s just a lot of things happen when the birth comes. But people don’t want that; they think they’re too classy, too stiff to receive it. And God’s going to ask you, “Why?”

Schaut. Wenn ein Baby geboren wird und es nicht weint, es wimmert nicht, es bringt kein Wimmern hervor, was ist mit diesem Baby los? Es wird tot geboren. Das ist es, was heute Abend mit den Gemeindemitgliedern los ist. Viele Gemeindemitglieder, sie werden tot geboren. Was tut der Arzt, um Leben in das kleine Baby zu bringen? Er zieht ihn an den Fersen hoch und gibt ihm eine kleine Stimulation der Zellen, und zwar so hart, dass er ihm auf den Hintern klopft, bis es brüllt. Was die Gemeinde heute Abend braucht, ist eine gute altmodische, von Gott gesandte Tracht Prügel, die sie wieder herausruft und Leben in sie hineinschüttelt. Das ist es, was die Gemeinde braucht.

Wenn die Geburt kommt, dann kommt das Weinen, dann kommt das Schluchzen, und es passiert einfach eine Menge, wenn die Geburt kommt. Aber die Menschen wollen das nicht. Sie denken, sie seien zu nobel, zu steif, um es zu empfangen. Und Gott wird euch fragen, warum.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Person who will get a grammar school education, stick their hat on the side their head, and put a fifty dollar coat around it, and walk out here thinking you’re something, remember, you was born just like anybody else was born. You had the same messy birth that anybody else had. Let me tell you: you’re nothing anyhow to begin with. And then, if—the only way you’ll ever get out of that condition is to be reborn by the Spirit of God, and It does something to you that makes your head in above the eagles, ’cause you’re reborn. And God’s going to ask you, “Why, didn’t you receive it? What’s the matter? What was the cause?”

Well, it’s not going to be because you say, “I never heard it preached,” because you have. If you didn’t go to the church, you heard it on the radio sometime; you see it in the papers, on tracts on the street. You’ve heard it. God’s going to say, “Why didn’t you? Why? I made the way. I sent My man. I sent My apostles. I sent My prophets. I sent My Holy Spirit. I showed signs and wonders. I proved by these operations of these gifts, and by the preaching of the Gospel, through the Bible, that It was Me. Now, why, didn’t you receive it?” There you are.

Eine Person, die ein Gymnasium besucht, den Hut auf die Seite des Kopfes klebt, einen Fünfzig-Dollar-Mantel darum legt und hier rausgeht und denkt, dass sie etwas Besonderes wäre, erinnert euch daran, dass ihr geboren wurdet, wie jeder andere auch. Ihr hattet die gleiche chaotische Geburt wie jeder andere auch. Lasst mich euch sagen, diese ist sowieso nichts, um damit anzufangen. Und dann ist der einzige Weg, wie ihr jemals aus diesem Zustand herauskommen könnt, durch den Geist Gottes wiedergeboren zu werden, und dieser macht etwas mit euch, das euren Kopf über die Adler hebt, weil ihr wiedergeboren seid. Und Gott wird euch fragen: "Warum habt ihr es nicht empfangen? Was ist los mit euch? Was war die Ursache?"

Nun, es wird nicht sein, weil ihr sagt: "Ich habe es nie gepredigt gehört", sondern weil ihr es erlebt habt. Wenn ihr nicht in eine Gemeinde gegangen seid, habt ihr es im Radio gehört oder irgendwann in der Zeitung oder in Traktaten auf der Straße. Ihr habt es gehört. Gott wird sagen: "Warum bist du nicht hingegangen? Warum hast du es nicht getan? Ich habe den Weg gemacht. Ich habe meinen Mann gesandt. Ich schickte meine Apostel. Ich schickte meine Propheten. Ich sandte Meinen Heiligen Geist. Ich zeigte Zeichen und Wunder. Ich bewies durch das Wirken dieser Gaben und durch die Verkündigung des Evangeliums durch die Bibel, dass Ich das war. Nun, warum habt ihr es nicht empfangen?" Da haben ihr es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Reminds me like in... Someone asked me the question the other night about Hebrews 10, where they who wilfully have sinned, wilfully, and have to renew themselves unto repentance. Why, there’s nothing left for them, but the fearful looking for the judgment. “He that despise Moses’ law, died under two or three witnesses. How much sorer punishment, suppose though worthy, who has trod the Blood of Jesus Christ under their feet, and counted It an unholy thing, done despite to the works of grace...”

I said, “You read over in Deuteronomy 14, where that those spies, Israelites, went with Caleb and Joshua right up to the border land, and they tasted the grapes that come from the land. But when they went back, they were unbelieving and cowards, said, ‘Oh, we can’t take it; it’s too much for us. Oh, they look like grasshoppers, we do, up beside of them. The cities are all walled in. We cannot take it.’ But Caleb stilled them, and Joshua, said, ‘We can take it. We’re more than able. Yet, we being the minority, but we can take it.’ Why? Those spies was looking at conditions, what the price they’d have to pay, but Caleb and Joshua was looking at a promise of God. God said, ‘I have given you that land, go possess it.’”

Ich erinnere mich wie in... neulich Abend stellte mir jemand die Frage zu Hebräer 10. "Für die, die willentlich gesündigt haben, willentlich, und sich zur Buße erneuern müssen, warum, für sie bleibt nichts übrig als die ängstlichen, die das Gericht suchen. Wer das Gesetz des Mose verachtet hat, der ist unter zwei oder drei Zeugen gestorben, wie viel schmerzlichere Strafe, obwohl würdig, wer das Blut Jesu Christi unter ihre Füße getreten hat und es für eine unheilige Sache gehalten und den Werken der Gnade zum Trotz getan hat."

Ich sagte: "Du hast im 4. Mose 14 gelesen, wo es heißt, dass diese Spione, die Israeliten, mit Kaleb und Josua bis ins Grenzland zogen, und sie kosteten die Trauben, die aus dem Land kommen, aber als sie zurückkamen, waren sie ungläubig und feige. Sie sagten: "Oh, das können wir nicht annehmen, das ist zu viel für uns. Oh, sie sehen aus wie Heuschrecken... das tun wir, neben ihnen. Die Städte sind alle eingemauert. Wir halten das nicht aus. Aber Kaleb hat sie beruhigt, und Josua sagte: "Wir können es einnehmen. Wir sind mehr als fähig. Wir sind zwar in der Minderheit, aber wir können es einnehmen. Und warum? Diese Spione schauten auf die Bedingungen, auf den Preis, den sie zu zahlen hätten, aber Kaleb und Josua schauten auf ein Versprechen Gottes. Gott sagte: "Ich habe euch dieses Land gegeben!

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Glory. The Holy Ghost is for whosoever’s called to this wedding supper. I don’t care what price you have to pay, go get it. God said it’s yours. If you don’t get it, then He’s going to ask you, “Why didn’t you get it? Why? It was there for you.”

If they didn’t possess the land, why? “There was too many against us.”

He said, “Well, if God said, ‘If I’m for you, who could be against you?’” It’s there. What’s the matter? There’s something wrong with the individual.

Now, now, watch. He said, “Many...”

Geht und besitzt es! "Herrlichkeit!" Der Heilige Geist ist für jeden, der zu diesem Hochzeitsessen gerufen wird. Es ist mir egal, welchen Preis ihr dafür zahlen müsst, geht und holt es euch! Gott sagte, es gehört euch. Wenn du ihn nicht bekommst, dann wird Er dich fragen, warum du ihn nicht bekommen hast. Und warum? Es war für dich da."

Wenn ihr das Land nicht besitzt, warum? "Es waren zu viele gegen uns", sagten sie.

Nun, Gott sagte: "Wenn ich für dich bin, wer kann dann gegen dich sein?" Es ist da, was ist los? Mit dem Individuum stimmt etwas nicht.

Jetzt pass auf. Er sagte: "Viele...

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

You take a young minister feels the call of God in his heart. He will repent of his sins, go off to school and get his education, which is fine. He will come back, and he will still smoke cigarettes, maybe. Maybe, he’s still got a lustful spirit, and he will say, “Oh, I don’t want that, Lord, take it away from me.”

The Spirit of God will come and sanctify his soul, and take that desire away from him. Then he will be brought right up to the borderline, set right in the meetings, and watch the working of the Holy Spirit, see others get healed, hear them speak with tongues, and see signs and wonders done. They’ll set around and watch it, but afraid to put their hand on it. That’s that borderline believer; that’s the fellow, if ever turns away, there’s no more remission for him. Stand right up here, and even look over into the land, who’s received the knowledge of the truth, had a knowledge of the truth, knowed that that was right, but because of prestige, “Well, if I do this, it’ll do this. And if I accept that, it’ll do this.”

See? They refuse it, walk away from it. And he said, “And count the Blood of the Covenant, wherewith he was sanctified,” that far to bring him up on a step to look over into and have a knowledge of it. He was saved and sanctified, but comes up here to look over to receive the Holy Ghost, that new birth, he wants nothing to do with it.

He will say, “Oh, I guess that’s all right for them kind of people, but me, oh, it’s all right, but I will someday.” Now, there’s the trouble, that man is sick and don’t want to take the doctor’s medicine.

Ein junger Prediger spürt einen Ruf Gottes in seinem Herzen. Er wird seine Sünden bereuen, zur Schule gehen und seine Ausbildung erhalten, was gut ist. Er wird zurückkommen und vielleicht noch Zigaretten rauchen. Vielleicht hat er immer noch einen lustvollen Geist. Und er wird sagen: "Das will ich nicht, Herr. Nimm es mir weg."

Der Geist Gottes wird kommen und seine Seele heiligen und ihm dieses Verlangen wegnehmen. Dann wird er bis an die Grenze gebracht werden, er wird direkt in den Versammlungen sitzen und dem Wirken des Heiligen Geistes zusehen, er wird sehen, wie andere geheilt werden, er wird sie in Zungen sprechen hören und Zeichen und Wunder geschehen sehen. Sie werden herumsitzen und zusehen, aber Angst haben, ihre Hand darauf zu legen. Das ist dieser Grenzlinien-Gläubige. Das ist der Kerl, wenn er sich jemals abwendet, gibt es für ihn keinen Erlass mehr. Stellt sich genau hier hin und schaut sogar in das Land hinüber - "der die Wahrheit erkannt hat". Hatte Kenntnis von der Wahrheit, wusste, dass das richtig war, aber aus Prestigegründen... "Oh, wenn ich dies tue, wird es dies tun, und wenn ich das akzeptiere, wird es dies tun."

Seht, sie lehnen es ab, gehen davon weg. Und er sagte: "Und betrachtete das Blut des Bundes, mit dem er geheiligt wurde," So weit, um ihn auf die Stufe zu bringen, damit er hinüberschaut und davon Kenntnis erlangt. Er wurde gerettet und geheiligt, aber er kommt hier herauf, um hinüberzuschauen, um den Heiligen Geist zu empfangen, diese neue Geburt, mit der er nichts zu tun haben will.

Er wird sagen: "Oh, ich schätze, für diese Art von Menschen ist das in Ordnung, aber ich... Oh, das ist schon in Ordnung, aber... eines Tages werde ich es tun." Nun, das ist das Problem. Der Mann ist krank und will die Medikamente des Arztes nicht nehmen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Oh, my, reminds me when mama used to give us castor oil. We was raised out in the country, and had to take meat skins and boil them out in an old—render them out in an old dishpan, and make the bread with it. Had corn bread and black-eyed peas, I don’t know whether you all know that is or not. How many southerners in here has eat that? Turnip greens? Oh, my, goodness. If I had a straw tick tonight to sleep on, I’d feel at home then.

Notice, and they take and make that, and every Saturday night, us little kids all had to take a bath. About eight or nine of them little Branhams standing up, and I was the oldest one, so I got the last bath, the same water, the first one had it. Just pour a little more in out of the old teakettle in an old wooden tub. And then—then every one us going to school, had to take a dose of castor oil, so we’d feel all right for school Monday morning. Our systems all a—that food we had to eat. And I got... I can’t stand to smell of the stuff yet. And I—every time I’d come, I’d hold my nose, I’d say, “Mama...” I was the oldest; I had to take it first. I’d say, “Oh, mama, it just gags me; I just can’t do it. I...”

And she’d say, “If it doesn’t make you sick, it doesn’t do you any good.”

Meine Güte, das erinnert mich an Mama, die uns Rizinusöl gegeben hat. Wir sind auf dem Land aufgewachsen und mussten Fleischhäute nehmen und sie kochen, in einem alten... sie in einem alten Topf auslassen, und das Brot damit backen, und Maisbrot und schwarzäugige Erbsen essen. Ich weiß nicht, ob ihr alle wisst, was das ist oder nicht. Wie viele Südstaatler hier drinnen haben das gegessen? Rübengewächse? Ach du meine Güte, wenn ich heute Nacht eine Strohmatratze zum Schlafen hätte, würde ich mich dann zu Hause fühlen.

Beachtet das, und ihr würdet das nehmen und machen. Und jeden Samstagabend mussten wir kleinen Kinder alle ein Bad nehmen. Etwa acht oder neun von ihnen waren die kleinen Branhams, die aufstanden. Und ich war der Älteste, also bekam ich das letzte Bad, aber das gleiche Wasser hatte der Erste. Einfach noch ein bisschen mehr aus dem alten Teekessel in die alte Holzwanne hineingeschüttet. Und dann musste jeder von uns, der zur Schule ging, eine Dosis Rizinusöl nehmen, damit wir uns am Montagmorgen für die Schule wohlfühlten, unsere Systeme alle... das Essen, das wir essen mussten. Und ich habe... ich kann den Geruch von dem Zeug heute noch nicht ertragen. Und jedes Mal, wenn ich kam, hielt ich mir die Nase zu. Ich sagte: "Mama..." Ich war der Älteste, ich musste es zuerst nehmen. Ich sagte: "Oh, Mama, es würgt mich einfach; ich kann es einfach nicht tun."

Und sie sagte: "Wenn es dich nicht krank macht, nützt es dir auch nicht."

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

That’s the same way with preaching the Gospel: If it doesn’t stir you up to make you sick enough, it’ll do you good. It’s a doctor’s prescription. It’s what the doctor ordered. Hold your nose and take it. That’s the best thing. It’ll take starch out of you; it’ll do that. It’ll wilt you down. It’ll make you do things that you didn’t think you would do. It might make you a little messy, but it—it’ll certainly straighten you out. That’s right.

Oh, if a person... How will you give a answer to God, when He ask, “Why, didn’t you do it? Why, didn’t you receive it?”

I imagine to see the virgin Mary, to some of you Catholic people. It’s kind of a bitter dose for her after giving birth to the Son of God, but yet, before she could ever go into heaven, she had to climb that little old outside ladder that led up into the upper room, and stay there until she was so full of the Holy Ghost till she staggered like she was drunk. And if God made Mary do that before she went in, how are you going in anything less than that? God’s going to say, “Why, didn’t you?” You’re going to be asked to give a reason. “Why, didn’t you?”

Think of that, but God’s going to ask, “Why?” And you’ve got to give a reason why. What you going to say about it? Why? “Why didn’t you do it?”

Genauso verhält es sich mit dem Predigen des Evangeliums. Wenn es dich nicht aufwühlt, um dich krank genug zu machen...dann wird es dir gut tun. Das ist ein Rezept des Arztes. Es ist das, was der Arzt verordnet hat. Haltet euch die Nase zu und nehmt es, das ist das Beste. Es wird dir Stärke entziehen. Das wird Ihnen guttun. Es wird dich welken lassen. Es wird dich Dinge tun lassen, von denen du dachtest, du würdest sie nicht tun. Es bringt dich vielleicht etwas durcheinander, aber es wird dich auf jeden Fall wieder aufrichten. So ist es.

Oh, wenn ein Mensch, was werdet ihr Gott für eine Antwort geben, wenn er fragt: "Warum hast du es nicht getan? Warum hast du es nicht erhalten?"

Ich stelle mir vor, die Jungfrau Maria zu sehen - für einige von euch Katholiken - war eine Art bittere Dosis für euch, nachdem sie den Sohn Gottes geboren hatte; aber noch bevor sie in den Himmel kommen konnte, musste sie auf die kleine alte Außenleiter klettern, die in den oberen Raum führte, und dort bleiben, bis sie so voll des Heiligen Geistes war, dass sie wie betrunken taumelte. Und wenn Gott Maria dazu veranlasst hat, das zu tun, bevor sie hineingegangen ist, wie kann man dann in etwas weniger als das hineingehen? Gott wird sagen: "Warum hast du es nicht getan?" Er wird nach einem Grund gefragt werden: "Warum hast du es nicht getan?"

Stellt euch das vor. Aber Gott wird euch fragen, warum, und ihr müsst einen Grund dafür angeben. Was werdet ihr dann sagen? Warum? Warum habt ihr es nicht getan?

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

The doctor leave you medicine, say, “Why, didn’t you take it?” The next day your fever’s high, “Why, didn’t you take it?” “Why, didn’t you? How can I doctor you, unless you take my medicine?”

How can God save you, unless you take His medicine? How can He heal you, ’less you take the medicine?

As I said, “Heart troubles not the number one, sin trouble.” And what is sin? Sin is not smoking cigarettes; sin is not committing adultery. Sin is not drinking, swearing. That’s the attributes of sin. There’s only one sin; that’s unbelief. Any man, if he lives as holy, and pious, and as good as he could be, and yet say that the days of miracles is past, and deny the Scripture saying, “Jesus Christ is the same yesterday, today, and forever,” that man is a sinner, because he’s an unbeliever.

Der Arzt lässt euch Medikamente da und sagt: "Warum habt ihr es nicht genommen?" Als Nächstes ist euer Fieber hoch. "Warum hast du es nicht genommen? Warum habt ihr es nicht genommen? Wie kann ich euch behandeln, wenn ihr meine Medizin nicht nehmen?"

Wie kann Gott dich retten, wenn du nicht seine Medizin nimmst? Wie kann er dich heilen, wenn du die Medizin nicht nehmen?

Wie ich schon sagte, Herzprobleme sind nicht die Nummer eins. Und was ist Sünde? Sünde ist, keine Zigaretten zu rauchen, Sünde ist, keinen Ehebruch zu begehen, Sünde ist, nicht zu trinken, zu fluchen. Das sind die Eigenschaften der Sünde. Es gibt nur eine Sünde, das ist der Unglaube. Jeder Mensch, der so heilig und fromm und so gut lebt, wie er nur kann, und dennoch sagt, dass die Tage der Wunder vorbei sind, und die Heilige Schrift leugnet, die sagt: "Jesus Christus ist derselbe gestern, heute und in Ewigkeit", dann ist dieser Mensch ein Sünder, weil er ein Ungläubiger ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Them Pharisees is just was holy as they could be. Traditions of the elders, they kept. Clean, upright, swell, fine educated, and Jesus said, “You are of your father, the devil.” He was the Messiah. He was the One that showed forth the power of the living God, and fulfilled the Scriptures that was spoke of Him, and then they were asked, “Why?” Because their elders said, their elders said. But Jesus had fulfilled the Scripture. So will it be someday, when they’re asked, “Why didn’t they receive the Holy Ghost?”

The church is here; the preachers are here; the power of God’s here; Christ is here. The signs and wonders that He promised in the last day is here, and we’re going to be asked, “Why, didn’t you receive the Holy Ghost?”

Die Pharisäer waren so heilig, wie sie nur sein konnten. Die Traditionen der Ältesten hielten sie aufrecht. Sauber, aufrecht, prima, gut erzogen; und Jesus sagte: "Ihr seid von eurem Vater, dem Teufel. Er war der Messias. Er war derjenige, der die Macht des lebendigen Gottes zeigte und die Schriften erfüllte, in denen von ihm gesprochen wurde. Und dann wurden sie gefragt: "Warum?" Denn ihre Ältesten sagten... ihre Ältesten sagten. Aber Jesus hatte die Heilige Schrift erfüllt. So wird es eines Tages sein, wenn sie gefragt werden, warum sie den Heiligen Geist nicht empfangen haben.

Die Gemeinde ist hier, die Prediger sind hier, die Kraft Gottes ist hier, Christus ist hier. Die Zeichen und Wunder, die Er am letzten Tag versprochen hat, sind hier, und wir werden gefragt werden: "Warum habt ihr den Heiligen Geist nicht empfangen?

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Why? God made a way. Then why don’t you receive it? Now, you could kind of straighten this medicine proposition out. You could kind of wonder about that, because it helped some and killed some. It’s not too accurate, because every person’s body is not like a guinea pig, and we all are different one from another.

I want to get on that this week, if I could. How that one tries to impersonate another. You can never do that. God never made two people alike. You just go the way the Holy Spirit leads you. We might take the millions that’s in the world, and no two of them’s got the same thumb print. That’s right. God made them different. He’s a God of variety. He made them different. And don’t try to impersonate the next fellow; you do what God tells you to do and stay with it, because there’s no one in heaven, or in earth, can take your place. God made you for a purpose. Stay with that.

Warum?" Gott schuf einen Weg. Warum empfangt ihr ihn dann nicht? Jetzt könnt ihr dieses medizinische Angebot irgendwie gerade rücken. Ihr könnt euch darüber wundern, denn es hilft einigen und tötet einige. Es ist nicht allzu genau, denn der Körper jedes Menschen ist nicht wie ein Versuchskaninchen, und wir alle sind verschieden.

Ich möchte diese Woche darauf eingehen, wenn ich könnte, wie dieser eine versucht, sich für den anderen auszugeben. Das kann man niemals tun. Gott hat niemals zwei Menschen gleich gemacht. Ihr geht einfach den Weg, den der Heilige Geist euch führt. Wir nehmen vielleicht die Millionen, die es auf der Welt gibt, und keine zwei davon haben denselben Daumenabdruck. - Richtig. Gott hat sie verschieden gemacht. Er ist ein Gott der Vielfalt. Er hat sie verschieden gemacht. Versucht nicht, euch als der Nächste auszugeben. Ihr tut, was Gott euch sagt, und bleibt dabei, denn es gibt niemanden im Himmel oder auf Erden, der euren Platz einnehmen kann. Gott hat euch zu einem bestimmten Zweck geschaffen, bleibt dabei.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, we find out that this medicine, when they inoculate this guinea pig, that was a animal they inoculate, and then give the serum to a human being. It’s not too sure. That inoculation might not work on you, but I say one thing, “God’s inoculation will work on you. It’s perfect.”

Why? There was a sample of it given forth until the—the real Serum come, by the blood of bulls, and of goats, and sheep, and so forth. It wasn’t too much, because it was animals. But one day the holiest Thing of heaven come, the Son of God. He wasn’t Jew, nor He wasn’t Gentile; He was God, neither Jew nor Gentile. So your race lines can’t mean nothing.

Jetzt finden wir heraus, dass dieses Medikament, als sie dieses Meerschweinchen impfen ließen, ein Tier war. Sie impfen, und dann geben sie dieses Serum einem Menschen. Das ist nicht so sicher. Es kann sein, dass die Impfung bei euch nicht wirkt. Aber eines sage ich euch: Gottes Impfung wird bei euch wirken. Sie ist perfekt.

Warum? Es wurde eine Probe davon verabreicht, bis das echte Serum kam, durch das Blut von Stieren und von Ziegen und Schafen und so weiter. Es war nicht zu viel, denn es waren Tiere. Aber eines Tages kam das Heiligste des Himmels, der Sohn Gottes. Er war weder Jude noch war er Heide. Er war Gott, weder Jude noch Heide. Ihre Rassenlinien können also nichts bedeuten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

We all know that the bloodstream comes from the male sex. The germ of life comes through the—the male. And in this case, Mary had the—the egg, but the germ, the blood cell, came from God the Creator Who made it. So you can’t say Jesus was a Jew, He wasn’t. He was God. So then, God, the great Holy Spirit, overshadowed a virgin, and created a blood cell, not with any sex desire to it at all, but holy. And that cell formed in there, and brought forth the Son of God, and through that virgin birth, and that vicarious suffering, and death at Calvary, through the shed Blood, brings forth a sanctified church to fill it with the Spirit that created it. Amen. That’s it. That’s the Gospel. You’re going to call me a holy-roller anyhow, so you might as well get started now. That’s right. Oh, nothing but the Blood of Jesus. Oh, precious is that flow that makes me white as snow. No other fount I know, nothing but the Blood of Jesus. That’s it. What can wash away my sins? Nothing but the Blood of Jesus; What can make me whole again? Nothing but the Blood of Jesus. Oh, precious is that flow.

Wir alle wissen, dass die Blutlinie vom männlichen Geschlecht abstammt. Der Keim des Lebens kommt durch das männliche Geschlecht. Und in diesem Fall hatte Maria das Ei, aber der Keim, die Blutzelle, kam von Gott, dem Schöpfer, der es schuf. Man kann also nicht sagen, dass Jesus ein Jude war. Das war er nicht, er war Gott. Dann also überschattete Gott, der große Heilige Geist, die Jungfrau und schuf eine Blutzelle, nicht mit irgendeinem sexuellen Verlangen danach, sondern heilig. Und diese Zelle bildete sich da drinnen und brachte den Sohn Gottes hervor. Und durch diese jungfräuliche Geburt und dieses stellvertretende Leiden und Sterben auf Golgatha, durch das vergossene Blut, entstand eine geheiligte Gemeinde, um sie mit dem Geist zu erfüllen, der sie geschaffen hat. Amen. Das ist es! Das ist das Evangelium. Ihr werdet mich sowieso heiliger Roller nennen, also könnt ihr genauso gut gleich anfangen. Das ist richtig. Das ist das Evangelium. Oh, nichts als das Blut von Jesus! Oh, kostbar ist dieser Fluss Das macht mich weiß wie Schnee. Keine andere Quelle kenne ich, Nichts als das Blut Jesu. (Das war's!) Was kann meine Sünden reinwaschen? Nichts als das Blut Jesu. Was kann mich wieder gesund machen? Nichts als das Blut Jesu. Oh, kostbar ist dieser Fluss.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

What healed me? The Blood of Jesus. What saved me? The Blood of Jesus. That’s all my hope and theme; that’s all my cry. That’s all my plea: nothing but the Blood of Jesus.

Now, that’s God’s application. It makes you a different person. You’re borned anew. Now, when God got ready to try His toxin, His Balm. Balm is the... He said, “Is there no balm in Gilead? Is there no physician there? Then why, why is the daughter of my people not recovered from her sickness? Why is she still in this condition? Is there no balm? Is there no physician? No one to help her? No one to tell her the truth? No one to give her the right medicine? Why is she sick like this?”

Was hat mich geheilt? Das Blut Jesu. Was hat mich gerettet? Das Blut Jesu. Das ist meine ganze Hoffnung und mein Thema. Das ist mein ganzer Schrei, meine ganze Bitte, nichts als das Blut Jesu.

Das ist die Bitte Gottes. Es macht euch zu einem anderen Menschen. Ihr werdet neu geboren. Nun, als Gott bereit war, sein Gift, seinen Balsam, auszuprobieren. Balsam ist der... Er sagte: "Gibt es keinen Balsam in Gilead? Gibt es dort keinen Arzt? Warum, warum erholt sich dann die Tochter meines Volkes nicht von ihrer Krankheit? Warum ist sie immer noch in diesem Zustand? Gibt es keinen Balsam, gibt es keinen Arzt, niemanden, der ihr hilft, niemanden, der ihr die Wahrheit sagt, niemanden, der ihr die richtige Medizin gibt? Warum ist sie so krank?"

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

I wonder what God’s going to say at the day of the judgment, if we keep separating ourselves from one another? What’s the matter with the Balm? What’s the matter with the power of God? with Jesus Christ, Who said, “This will all men know you’re My disciples, when you have love one for the other.”

What are we going to do with that? Is there no balm here? Is—there—is there—wha—what’s the matter with us? Why are we—why’s the church still sick? Not because there’s not enough Balm to draw us together. It’s not because there isn’t a Physician, the Holy Spirit. But what it is, is because that we wilfully reject It. That’s the reason.

Ich frage mich, was Gott am Tag des Gerichts sagen wird, wenn wir uns weiter voneinander trennen? Was ist mit dem Balsam? Was ist los mit der Kraft Gottes, mit Jesus Christus? Er sagte: "... dies werden alle Menschen wissen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe füreinander habt.

Was sollen wir damit anfangen? Gibt es hier keinen Balsam? Gibt es... gibt es, was mit uns los ist? Was ist los mit uns? Warum ist die Gemeinde immer noch krank? Nicht, weil es nicht genug Balsam gibt, der uns zusammenbringt. Es ist nicht, weil es keinen Arzt, den Heiligen Geist, gibt. Aber was es ist, ist, weil wir es absichtlich ablehnen, das ist der Grund.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now notice again, when that balm was... Balm, I’ll call it toxin. When that Toxin was tested, God never give it to a guinea pig, He gave it to His Son, to Jesus Christ, at the bank of the Jordan. Down through life, it held, and a few minutes—a few days after God gave the toxin in His own Son in His own flesh. God made flesh and dwelled among us. Some people call Him Jesus, just a philosopher, just an ordinary man, just a prophet. He was more than a philosopher; He was more than a prophet; He was more than a man; He was God manifested in flesh, virgin born. The Holy Spirit, the Spirit overshadowed Mary, brought forth a tabernacle, a man’s body which was the Son of God, that God dwelt in reconciling the world to Himself. He looked like God; He act like God; He spoke like God; He healed like God; He was God made manifest in the flesh. He was more than a man. He was God manifested in the flesh.

Nun merkt euch noch einmal, als dieser Balsam (Balsam, ich nenne es Gift)... als dieses Gift getestet wurde, hat Gott es niemals einem Meerschweinchen gegeben. Er gab es Seinem Sohn, Jesus Christus am Ufer des Jordans. Es hielt durch das Leben hindurch. Und ein paar Minuten, ein paar Tage, nachdem Gott das Gift in Seinem eigenen Sohn, in Seinem eigenen Fleisch gab, wurde Gott Fleisch und wohnte unter uns... Manche nennen ihn Jesus, nur einen Philosophen, nur einen gewöhnlichen Menschen, nur einen Propheten. Er war mehr als ein Philosoph, Er war mehr als ein Prophet, Er war mehr als ein Mensch. Er war Gott, manifestiert im Fleisch, jungfräulich geboren. Der Heilige Geist, der Geist überschattete Maria, brachte eine Stiftshütte hervor, den Körper eines Menschen, der der Sohn Gottes war, in dem Gott wohnte und der die Welt mit sich versöhnte. Er sah aus wie Gott, er handelte wie Gott, er sprach wie Gott, er heilte wie Gott, er war Gott, der sich im Fleisch offenbarte. Er war mehr als ein Mensch, Er war Gott, der im Fleisch manifestiert wurde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And that death tried to anchor it’s stinger low in that old flesh there, He found out then that there was something different from anyone else he’d ever stung. He could sting a prophet, and he’d die. He’d stung a prophet, and then he’d sting another one, but when he stung that Son of God there, it anchored that stinger and pulled it out of him. Today, death doesn’t have any sting, because the flesh of God caught the stinger and pulled it out of him. The devil didn’t know that was Him. He, all the time, he said, “If You’re the Son of God, do this. If You’re the Son of God, do this.”

Put a rag around His face and He seen them visions and so forth. The devil had his agent put a rag around His face like that, and hit Him on the head, and said, “Now, if You are the Son of God tell us who hit You.”

See? Jesus kept that to Himself. But He wanted that devil to anchor that stinger and then He’d take the stinger out of him. Oh, but when he stung Him there at Calvary, he hasn’t got any stinger no more. He can buzz, and hum, and make a lot of noise, but his stinger’s yonder. Hallelujah. It’s anchored in Calvary.

No wonder Paul can say, “Oh death, where is your sting? Grave where is your victory? But thanks be to God, Who gives us the victory through our Lord Jesus Christ.” Oh, my.

Und dass der Tod versuchte, seinen Stachel in diesem Fleisch dort zu verankern, da fand er heraus, dass es etwas anderes war als alles andere, was er je gestochen hatte. Er konnte einen Propheten stechen und er würde sterben. Er stach einen Propheten, und dann stach er einen anderen. Aber als er dort den Sohn Gottes stach, verankerte er diesen Stachel und zog ihn aus ihm heraus. Heute hat der Tod keinen Stachel, weil das Fleisch Gottes den Stachel auffing und ihn aus ihm herauszog. Der Teufel wusste nicht, dass er das war. Er sagte die ganze Zeit: "Wenn du der Sohn Gottes bist, dann tu dies. Wenn du der Sohn Gottes bist, tu dies."

Legte einen Lappen um sein Gesicht...und Er sah sie in Visionen und so weiter. Der Teufel ließ seinen Agenten einen solchen Lappen um sein Gesicht legen, schlug ihm auf den Kopf und sagte: "Wenn du der Sohn Gottes bist, dann sag uns, wer dich geschlagen hat.

Sehen Sie, Jesus behielt das für sich. Aber Er wollte, dass der Teufel den Stachel verankert, und dann würde Er den Stachel aus ihm herausnehmen. Aber als er ihn dort auf Golgatha gestochen hat, hat er keinen Stachel mehr. Er kann summen und brummen und eine Menge Lärm machen, aber sein Stachel ist dort drüben. Halleluja! Er ist auf Golgatha verankert.

Kein Wunder, dass Paulus sagen konnte: "Oh, Tod, wo ist dein Stachel, Grab, wo ist dein Sieg? Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unseren Herrn Jesus Christus." Ach, du meine Güte!

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

When God got ready to try His toxin, He inoculated His own Son. When they jerked a handful of beard out of His face and [Brother Branham makes a noise like someone spitting.] right in His face, He turned the other cheek to them. I wonder if we’ve been inoculated like that?

When the devil tested Him, said, “Say, You’re a miracle performer. Let me see You heal this one here, let me see You do this.”

What will we do, if we had the power? We’d turn around and probably do it, say, “See, I told you I could do it.”

But He was inoculated; it held. He done only what the Father told Him to do.

If we had that much power given unto us, I wonder if we wouldn’t put our—our thumbs in our vest and say, “Now, do you understand here, you see, all you people, you have to come over to my denomination, because I’m the one’s got it.” See?

What about Him? He was inoculated. What did He say? “I can do nothing until the Father shows Me. Verily, I say unto you, the Son can do nothing in Himself, but what He sees the Father doing, that doeth the Son.” The inoculation held.

Als Gott bereit war, sein Gift auszuprobieren, impfte er seinen eigenen Sohn. Als sie ihm eine Handvoll Bart aus dem Gesicht zupften und ihm direkt ins Gesicht spuckten, hielt er ihnen die andere Wange hin. Ich frage mich, ob wir auf diese Weise geimpft worden sind.

Als der Teufel ihn auf die Probe stellte, sagte er: "Sag, du bist ein Wundertäter, lass mich sehen, wie du diesen hier heilst. Lass mich sehen, wie du das machst."

Was würden wir tun, wenn wir die Macht dazu hätten? Wir würden uns umdrehen, es wahrscheinlich tun und sagen: "Siehst du, ich habe dir gesagt, dass ich es kann."

Aber er war geimpft. Es hielt. Er tat nur, was der Vater ihm sagte.

Wenn wir so viel Macht gehabt hätten, frage ich mich, ob wir nicht unsere Daumen in die Weste stecken und sagen würden: "Nun, ihr versteht hier, seht ihr, ihr alle Leute, ihr müsst zu meiner Konfession hinüberkommen, denn ich bin derjenige, der sie hat", seht ihr.

Was ist mit Ihm? Er wurde geimpft. Was hat Er gesagt? "Ich kann nichts tun, bis der Vater es mir zeigt. Wahrlich, ich sage euch: Der Sohn kann nichts in sich selbst tun, sondern nur das, was er den Vater tun sieht: das tut auch der Sohn." Die Impfung hielt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

When He went to Calvary, it held. When He went to death, it held. God proved that inoculation would keep you from sin. Not only that, but on Easter morning, blessed be the Name of the Lord, the inoculation held. After He was dead three days, and His body in a grave, the inoculation held. It rose from the grave on Easter morning by that inoculation.

All the people begin to look around, and say, “That inoculation looks good to me.” The real believer.

So He said, “I’ll tell you what we’re going to do.”

Als er auf Golgatha ging, hielt sie. Als Er zum Tod ging, hielt sie. Gott bewies, dass die Impfung euch vor der Sünde bewahrt. Nicht nur das, sondern am Ostermorgen, gesegnet sei der Name des Herrn, hielt die Impfung. Nachdem Er drei Tage tot war und sein Körper im Grab lag, hielt die Impfung an. Durch diese Impfung ist er am Ostermorgen aus dem Grab auferstanden.

Alle Leute begannen, sich umzusehen und zu sagen: "Diese Impfung sieht für mich gut aus", der wahre Gläubige.

Also sagte er: "Ich sage euch, was wir tun werden."

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

We find out there was one coming from Emmaus, two of them on the road, a Man walked out, walked along, talked with them all day, set down, act like He was going on by, and He done something just like He did before His crucifixion, before His death, they knew that was the Lord that had raised. “Oh,” said, “did not our hearts burn within us as we talked to Him along the road.”

We find Him doing things just like He did before His resurrection, before He had died rather. We found after His resurrection that He performed and did just like He did afterwards. They knew that was the Resurrection and Life. He is the only One, the only One. There’s no church; there’s no minister; there’s no prophet; there’s no—no nothing that’s got Eternal Life but Jesus Christ, and He’s the sole Giver of Eternal Life. “No man can come to the Father except by Me,” said Jesus. Amen.

Wir finden heraus, dass einer aus Emmaus kam und zwei von ihnen unterwegs waren. Einer ging hinaus, ging weiter, unterhielt sich den ganzen Tag mit ihnen, setzte sich hin und tat so, als ob er vorbeikäme. Und er tat etwas, wie er es vor seiner Kreuzigung, vor seinem Tod tat. Sie wussten, dass das der Herr war, der sie auferweckt hatte. "Oh", sagte er, "brannten nicht unsere Herzen in uns, als wir auf dem Weg zu ihm sprachen?

Wir sehen Ihn Dinge tun, wie Er sie vor Seiner Auferstehung tat, bevor Er gestorben war. Nach Seiner Auferstehung finden wir, dass Er nach Seiner Auferstehung genau das tat und tut, was Er danach tat. Sie wussten, dass das die Auferstehung und das Leben war. Er ist der Einzige, der Einzige! Es gibt keine Gemeinde, es gibt keinen Prediger, es gibt keinen Propheten, es gibt nichts, was ewiges Leben hat, außer Jesus Christus, und Er ist der einzige Spender des ewigen Lebens. "Kein Mensch kann zum Vater kommen, außer durch mich", sagte Jesus. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

How you going to meet Him on a church creeds? How you going to meet Him on denominations? How you going to meet Him on handshakes and sprinkles? You know better than that. Got to be borned again. “Come to Me all ye that labor and heavy laden, and I’ll give you rest.”

No other one, never would asked, “Why?” Then a hundred and twenty of them become candidates for this. He took a hundred and twenty little cowardly Jews, after they’d seen all this go by. They’d seen His miracles. They’d see the inoculation holding on Him. They’d see that when He was riled upon; He riled not again. They seen His sweetness and meekness. They seen His power to heal. They seen His power to raise up from the grave, and in all that they were still cowards. The serum was there, but they had not received it as yet. They went upstairs and shut theirself in a room by a little old candle, oil candle burning up there, there for ten days and nights, waiting for the Doctor to come. Oh, all of a sudden they heard the sound as a rushing, mighty wind. Here come the inoculation, and He inoculated a hundred and twenty.

Brother, they went into a fit, nearly, when He inoculated them. Well, out in all kinds of shines, they jumped, and danced, and spoke in tongues, and run through the streets, but they was inoculated. That’s what they’re afraid of; you’re afraid of the serum. It’ll make you act funny but, oh, my, what a feeling, what a safety it gives you when you’re inoculated. “Except a man be borned again, he cannot even see the Kingdom of God.”

Wie werdet ihr ihm mit dem kirchlichen Glaubensbekenntnissen begegnen? Wie werdet ihr Ihm in den Konfessionen begegnen? Wie werdet ihr Ihm durch Händeschütteln und Besprengen begegnen? Wir wissen besseres als das. Du musst wiedergeboren werden! "Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und schwer beladen seid, und ich werde euch Ruhe geben."

Kein anderer. Dann wird man uns fragen, warum. Dann wurden hundertzwanzig von ihnen Kandidaten dafür. Er nahm hundertzwanzig kleine feige Juden, nachdem sie das alles vorbeigehen sahen. Sie hatten seine Wunder gesehen, sie hatten gesehen, wie die Impfung bei ihm blieb. Sie sahen es, als Er beschimpft wurde, Er hat nicht wieder beschimpft. Sie sahen seine Süße und Sanftmut. Sie sahen seine Kraft zu heilen. Sie sahen Seine Macht, aus dem Grab aufzustehen. Und in all dem waren sie immer noch Feiglinge. Das Serum war da, aber sie hatten es noch nicht erhalten. Sie gingen nach oben und schlossen sich im Zimmer durch eine kleine Kerze ein, eine Ölkerze, die dort oben brannte, und warteten dort zehn Tage und Nächte lang auf den Arzt. Oh! Plötzlich hörten sie das Geräusch als einen rauschenden, mächtigen Wind. Da kam die Impfung, und Er impfte hundertzwanzig.

Bruder, sie gerieten fast in einen Anfall, als Er sie impfte. Was geschah dann? Alle Arten von Leuchten, sie sprangen und tanzten und sprachen in Zungen und rannten durch die Straßen; aber sie waren geimpft. Das ist es, wovor sie sich fürchten. Sie fürchten sich vor dem Serum. Es wird euch dazu bringen, euch komisch zu benehmen, aber, oh je, was für ein Gefühl, was für eine Sicherheit für euch, wenn ihr geimpft seid! "Wenn ein Mensch nicht wiedergeboren wird, kann er das Reich Gottes nicht einmal sehen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Mean they don’t understand it; you think the people are crazy till they get into it one time. Did you ever see a fellow drunk on opium? Why, he can get a hold opium, smoke a opium pipe, I don’t care how sick he is, or what about it, all the whole world’s just his, that’s all. Now, that’s of the world, the doctor’s opium, but God has an opium. Where do you get opium? From the lily. He was the Lily of the Valley, and at Calvary they crushed the opium out of Him. Now, you get a inoculation and every day is Sunday. Oh, these are not drunk on new wine; they’re not drunk on strong drinks, but they’re drunk upon this new wine, the power of God, the Holy Spirit pouring out upon them from on high. There’s a way.

You said, “But, Brother Branham, that was for them people back there.”

Oh, no, no, no, no. The people there said, “Men and brethren, how do we get inoculated?”

Now, they had a doctor in the bunch. Did you know that? Doctor Simon Peter. Yes, sir, “Oh,” he said, “there’s plenty of balm here. I’m the physician right now, give me your prescription.”

“What must we do to be saved?”

He said, “Repent every one of you, be baptized in the Name of Jesus Christ for the remission of your sins, and you shall receive the gift of the Holy Ghost, for the promise (the prescription) is good for you, and for your children, and for them that’s far off. Even as many as the Lord our God shall call to be inoculated.”

Die Menschen verstehen das nicht. Du wirst die Leute für verrückt halten, bis du dich einmal darauf einlässt. Hast du schon mal einen Opiumbetrunkenen gesehen? Der kann Opium nehmen, eine Opiumpfeife rauchen. Es ist mir egal, wie krank er ist oder wie es ihm geht, oh, die ganze Welt gehört nur ihm, das ist alles. Nun, das ist von der Welt, das Opium des Arztes. Aber Gott hat ein Opium. Woher bekommen sie das Opium? Von der Lilie. Er war die Lilie von Valley, und auf Golgatha haben sie das Opium aus ihm heraus gequetscht. Jetzt kann man sich impfen lassen, und jeder Tag ist Sonntag. Oh, diese sind nicht betrunken von neuem Wein... sie sind nicht betrunken von starkem Getränk, sondern sie sind betrunken von diesem neuen Wein - die Kraft Gottes, der Heilige Geist, der aus der Höhe über sie ausgegossen wurde! Das ist der Weg.

Du sagst: "Aber, Bruder Branham, das war für die Leute in der Vergangenheit."

Oh nein, nein, nein, nein. Die Leute dort sagten: "Männer und Brüder, wie können wir geimpft werden?"

Nun, sie hatten einen Arzt in der Truppe. Wusstet ihr das? Dr. Simon Petrus. Ja, Sir. "Oh", sagte er, "hier gibt es reichlich Balsam. Ich bin jetzt der Arzt." "Gebt mir euer Rezept."

"Was müssen wir tun, um gerettet zu werden?"

Er sagte: "Tut Buße, ein jeder von euch, lasst euch auf den Namen Jesu Christi taufen zur Vergebung eurer Sünden, und ihr werdet die Gabe des Heiligen Geistes empfangen. Denn die Verheißung, das Rezept, ist gut für euch und für eure Kinder, und für euch liegt das noch in weiter Ferne. Es ist sogar so viele, wie der Herr, unser Gott, berufen wird, sich impfen zu lassen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

I tried His prescription. You can try His prescription. Repent and be baptized. Believe on the Lord Jesus Christ, and see if the Holy Ghost don’t come into you. How long will this prescription? Don’t you never go to writing out any man’s theory. If you do, you’re going to get in trouble. You’ll still be in sin, but you take His theory, His prescription, the promise.

Now, they say, “Oh, that old prescription was for a long time ago.”

Oh, no. Doctor Simon Peter, Jesus’ physician that He sent. He said, “I give you the keys to the kingdom. I’ll give you the—I’ll give you the bowl to stir it up in, and you just mix a little repentance, and water baptism, and all these things together, and mix it all up together, find out, take a big dose of it and find out what comes out.”

Ich habe sein Rezept ausprobiert, ihr könnt sein Rezept ausprobieren. Tut Buße und lasst euch taufen, glaubt an den Herrn Jesus Christus, und seht, ob der Heilige Geist nicht in euch kommt. Wie lange wird dieses Rezept... ? Schreibt euch niemals die Theorie eines Menschen auf. Wenn du das tust, bekommst du Schwierigkeiten, und du wirst immer noch in Sünde sein. Aber nehmt seine Theorie, sein Rezept, das Versprechen.

Nun sagen sie: "Oh, das alte Rezept ist schon lange her."

Oh, nein. Dr. Simon Petrus, der Arzt Jesu, den er sandte, zu ihm sagte er: "Ich gebe dir die Schlüssel zum Königreich. Ich gebe dir die... Ich gebe dir die Schüssel, in der du sie umrühren sollst, und du mischst einfach ein wenig Buße und Wassertaufe und all diese Dinge zusammen und mischst alles zusammen. Findet es heraus. Nimm eine große Dosis davon und finde heraus, was herauskommt."

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Oh, my, the first thing you know, you talk about new wine, you drink that, something will happen to you. Oh, they were... They went forth everywhere preaching, the Lord working with them, confirming the Words with signs following. Oh, how glorious it is to know. God’s going to ask on the day of the judgment, “Why, didn’t you take the prescription? It’s wrote here in the Bible, here is a reason, here’s the Holy Ghost.”

He isn’t going say, “Well, Lord, I thought it was...”

“My physician told you that it was for you and for your children, and for them that was far off, even as many as got sick.” Even as many as got sick, the healing balm is for them. There is a Balm in Gilead for the sin sick soul.

Oje, das erste, was Sie wissen... Sie sprechen über neuen Wein. Wenn du den trinkst, wird dir etwas passieren! Oh, sie gingen überall hin und predigten, der Herr wirkte mit ihnen und bestätigte das Wort mit folgenden Zeichen. Oh, wie herrlich ist es zu wissen! Gott wird am Tag des Gerichts fragen: "Warum hast du das Rezept nicht genommen? Hier steht es in der Bibel, hier ist der Grund, hier ist der Heilige Geist.

Sagt: "Nun, Herr, ich dachte, es sei..."

"Mein Arzt hat dir gesagt, dass es für dich und deine Kinder und für sie das war, was weit weg war, sogar so viele, wie krank wurden. Sogar so viele, wie krank wurden, der Heilbalsam ist für sie." Es gibt in Gilead einen Balsam für die sündige, kranke Seele.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Listen friends, we’re scattered about. You’ll join the Assemblies, then you’ll join the Oneness, and then you’ll join the Church of God. Then you’ll go to the Independents, then to the Methodist, back to the Baptist, back again around, around, and around packing your letter. Forget it. The thing you need is inoculation. Now, it don’t make no difference what church you’re in, you’re inoculated. You’re borned into the church of the living God.

The Pentecostal has a lot scavengers. That’s exactly right. They all do. Jesus had one out of twelve. So we won’t do as good as He did, I’m sure. We... Sure we got impersonators, actors trying to act like something they haven’t got. But just the same, there’s some that’s got it. That’s right. Do you see a counterfeit dollar? It shows it was made off of the real one.

Hört zu, Freunde. Wir sind überall verstreut. Ihr werdet den Assemblies beitreten, dann den Oneness, und dann der Gemeinde Gottes beitreten, und dann zu den Independents, dann zu den Methodisten, zurück zu den Baptisten. Wieder zurück, und herum, und herum, und herum, um dir einen Brief einzupacken. Vergesst es. Das, was du brauchst, ist eine Impfung. Dann macht es keinen Unterschied, in welcher Gemeinde du bist, du bist geimpft. Du wirst in die Gemeinde des lebendigen Gottes hineingeboren.

Die Pfingstler haben eine Menge Aasfresser. Das ist genau richtig. Alle tun das. Jesus hatte einen von zwölf, also werden wir nicht so gut sein wie Er, da bin ich sicher. Sicher, wir haben sie... Imitatoren, Schauspieler, die versuchen, sich wie etwas zu verhalten, das sie nicht haben. Aber es gibt auch welche, die es haben. Das stimmt. Wenn ihr einen gefälschten Dollar seht, zeigt das, dass er aus einem echten gemacht wurde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Search the Scriptures, friend, join the church ain’t enough. Now, joining the church is fine. I believe that every person should join the church. I absolutely believe that every person should stand at their post of duty, and—when their pastor’s there preaching or evangelists or something, I think they ought to stand at their post of duty. They ought to support that church with everything they got in them with their tithes, with their offerings, with anything that they’re called on to do. Be willing and happy, if your pastor ask you to do something in your church, you should do it. That’s good. But don’t let that just be the only thing. Get inoculated first. That’s what I’m trying to tell you: Get the Holy Spirit first, then the rest of it comes on all right. Then you go get into whatever you wish to, whatever church that you—of your choice.

Durchsucht die Heilige Schrift, Freunde. Der Gemeinde beizutreten ist nicht genug. Nun, einer Gemeinde beizutreten ist in Ordnung. Ich glaube, dass jeder Mensch der Gemeinde beitreten sollte. Ich bin absolut der Meinung, dass jeder Mensch in seinem Amt stehen sollte. Wenn ihr Pastor dort predigt oder ein Evangelist oder so etwas ist, sollten sie meiner Meinung nach auf ihrem Dienstposten stehen. Ihr solltet diese Gemeinde mit allem unterstützen, was in euch steckt: mit ihrem Zehnten, mit ihren Gaben, mit allem, wozu ihr berufen seid, bereit und glücklich sein. Wenn euer Pastor euch bittet, etwas in eurer Gemeinde zu tun, solltet ihr es tun. Das ist gut; aber lasst das nicht einfach das Einzige sein. Lasst euch zuerst impfen. Das ist es, was ich euch sagen will. Holt euch zuerst den Heiligen Geist, dann kommt der Rest in Ordnung. Dann geht in das, wohin ihr wollt, in die Gemeinde eurer Wahl.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, this Bible has the treasures. This Bible said, “That Jesus Christ is the same yesterday, today, and forever.”

Peter said, “The promise is unto you, and to your children, and to them that is far off, even as many as the Lord our God shall call.”

Jesus said, “The works that I do, shall you do also.” Jesus said, “As it was in the days of Sodom, so shall it be in the coming of the Son of man.” A ministry working through human flesh, like you. And you and I together will do the same thing. Just before the coming of Christ this would be taking place. All the prophets spoke of it. The Scriptures laid to it, and everything.

Don’t stand off from it, say, “Well, I wonder.”

Take the Bible. Jesus said, “Search the Scriptures, for in them you think you have Eternal Life, and they are they that testify of Me.” That’s how you’re going to know, search the Scriptures. Is the Holy Ghost for you? Is the Holy Ghost for these people? Is the Holy Ghost for this generation? The Bible said it was. Is this the generation that the—that the signs of the believers was to follow? Search the Scripture. It said it would be so. Both former and latter rain would be poured out in this generation.

“Yeah, well, what generation?” The one that sees the fig tree putting forth its bud yonder, Israel returning to be a nation. When all these things is taken place, then these things will be taken place in the church. Here they are.

Nun, diese Bibel hat die Schätze. Diese Bibel sagt, dass Jesus Christus gestern, heute und in Ewigkeit derselbe ist.

Petrus sagte: "Die Verheißung gilt dir und deinen Kindern und denen, die fern sind, so viele, wie der Herr, unser Gott, berufen wird. Jesus sagte: "Die Werke, die ich tue, werdet ihr auch tun."

Jesus sagte: "Wie es in den Tagen Sodoms war, so wird es auch beim Kommen des Menschensohnes sein", ein Dienst, der durch Menschenfleisch wie dich wirkt. Ihr und ich werden zusammen dasselbe tun. Kurz vor dem Kommen Christi wird dies geschehen. Alle Propheten haben davon gesprochen. Die Heilige Schrift legt es und alles darauf.

Steht nicht ab und sagt: "Nun, ich frage mich."

Nehmt die Bibel. Jesus sagte: "Durchsucht die Heilige Schrift, denn in ihr glaubt ihr, das ewige Leben zu haben, und sie sind es, die von mir zeugen. So werden ihr es erfahren. Durchsucht die Heilige Schrift. Ist der Heilige Geist für dich? Ist der Heilige Geist für diese Menschen? Ist der Heilige Geist für diese Generation? Die Bibel sagt, dass es so ist. Ist dies die Generation, der die Zeichen der Gläubigen folgen sollten? Durchsucht die Heilige Schrift. Sie sagt, dass es so sein würde. Sowohl der erste als auch der zweite Regen würde in dieser Generation ausgegossen werden.

Welche Generation? Die, die sieht, wie der Feigenbaum dort seine Knospen austreibt und Israel zu einer Nation zurückkehrt. Wenn all diese Dinge geschehen, dann werden diese Dinge in der Gemeinde geschehen. Und hier sind sie.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Oh, you’ve got it, friends, and don’t know it. You—you’ve got the opportunity. You’ve heard it preached. How many in here would be honest with me, say, “Brother Branham, I never did receive the Holy Ghost yet.” Raise up your hands. Be honest. Just raise up your hands, say, “I haven’t received the Holy Ghost.”

God bless you, lady. That’s it. God bless you. That’s good. God bless you. That’s right. God bless you. That’s sincere. You know it. “Haven’t received the Holy Ghost yet.” Well, you can. For the promise is unto you. You say, “But, Brother Branham, I’m a Presbyterian.”

I don’t care what you are like that. You’re a creature that Christ died for, and the promise is to every generation, and to every person, whosoever will come, let him...

Oh, ihr habt es, Freunde, und wisst es nicht. Ihr habt die Gelegenheit dazu, ihr habt es gepredigt gehört. Wie viele hier drinnen werden ehrlich zu mir sein und sagen: "Bruder Branham, ich habe noch nie den Heiligen Geist empfangen. Hebt eure Hände hoch, seid ehrlich. Hebt einfach eure Hände und sagt: "Ich habe den Heiligen Geist noch nicht empfangen."

Gott segne dich, Lady, das ist... Gott segne dich, das ist gut. Gott segne dich, das ist... Gott segne dich, das ist aufrichtig. Du weißt es, wenn du den Heiligen Geist noch nicht empfangen hast. Nun, ihr könnt, denn das Versprechen gilt euch. Du sagst: "Aber Bruder Branham, ich bin Presbyterianer."

Es ist mir egal, was du bist. Du bist ein Geschöpf, für das Christus gestorben ist, und die Verheißung gilt jeder Generation und jedem Menschen. "Wer immer kommen wird, soll ihn..."

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

[Blank spot on tape.]... nothing, she’d sold her house, and she had sold all she had, and—and all of her goods, and she was on starvation. And so, the—the county come up to investigate the case. She wasn’t old enough yet to draw the old age pension, so they just come up to investigate the case. And they—she said—they said, “Well, lady, do—don’t you have any relatives?”

She said, “Yes, I have one of the most precious boys.”

“Well,” said, “where is he at?”

Said, “He’s in India.”

“Oh, over in India. What does he do over there?”

Say, “He’s a business man.”

“A business man in India?”

Said, “Yeah,” said, “he’s a darling boy.” Said, “He’s a business man.” And said, “Doesn’t he ever send you any help?”

Said, “No, he doesn’t.”

Said, “Don’t you ever hear from him?”

Said, “I hear from him all the time.” And said, “He sends me prettiest pictures I ever seen.” But said, “I—I—He never sends me any money.” And said, “That poor darling boy must be just so much burden, that he—that he a—that he just don’t know how—he can’t send me nothing, because he’s so burdened with his business, and yet, he’s such a sweet boy. He tells me he’s just prospering, and—and how good everything’s going on.” And said, “But I know, because he don’t send me any money, he can’t afford to do it. But he sends me some of the prettiest pictures.”

And the man said to her, said, “Well, lady, what kind of pictures are they?”

She said, “Oh, I haven’t lost a one of them. I got every one of them.” Said, “I keep them in my Bible.”

[Leere Stelle auf Band.] ...und ich glaube, sie hatte ihr Haus verkauft, und sie hatte alles verkauft, was sie hatte, und alle ihre Güter, und sie war am Verhungern. Und so kam der Distrikt auf den Plan, um den Fall zu untersuchen. Sie waren noch nicht alt genug, um die Altersrente zu beziehen, also kamen sie einfach hoch, um den Fall zu untersuchen, und sagten: "Nun, meine Dame, hast du keine Verwandten?

Sie sagte: "Doch, ich habe einen der wertvollsten Jungen."

"Oh", sagte sie, "wo ist er?"

Sie sagte: "Er ist in Indien."

"Oh, drüben in Indien. Was macht er dort drüben?"

Er sagte: "Er ist ein Geschäftsmann."

"Geschäftsmann in Indien."

Er sagte: "Ja." Er sagte: "Er ist ein lieber Junge." Sagte: "Er ist ein Geschäftsmann." Und sagte: "Schickt er Ihnen nie Hilfe?"

"Nein, tut er nicht."

"Hörst du nie von ihm?"

"Ich höre ständig von ihm." Sie sagte: "Er schickt mir die schönsten Bilder, die ich je gesehen habe, aber", sagte sie, "er schickt mir nie Geld." "Der arme, liebe Junge muss so sehr belastet sein, dass er einfach nicht weiß, wie... er kann mir nichts schicken, weil er so sehr mit seinem Geschäft belastet ist. Und doch ist er so ein süßer Junge. Er sagt mir, dass es ihm nur gut geht und wie gut alles läuft." Und er sagte: "Aber ich weiß, weil er mir kein Geld schickt, kann er es sich nicht leisten, aber er schickt mir einige der schönsten Bilder."

Und der Mann sagte zu ihr: "Nun, meine Dame, was sind das für Bilder?"

Sie sagte: "Oh, ich habe kein einziges davon verloren. Ich habe jedes einzelne." Und er sagte: "Ich bewahre sie in meiner Bibel auf."

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

And she went over and pulled out of the Bible about a hundred thousand dollars worth of Indian drafts from the bank. She didn’t know what they were. They had pretty pictures on them, but she didn’t know what they were. She was a rich woman and didn’t know it. She found her treasures in the Bible.

And, brother, let me tell you something tonight. That woman had stuff to eat, clothes to wear; she was rich and didn’t know it. And tonight you are rich and don’t know it. In the Bible here, maybe hid from your eyes, that God has wrote promises here that’ll make you rich in spirit, rich in life. Oh, it’ll do things for you that you didn’t think would ever be done. Now, they’re in here, why not look them up and claim them? They’re yours.

Every promise in the Book is mine,

Every chapter, every verse, every line.

I’m trusting in His love Divine,

For every promise in the Book is mine.

Whosoever will let him come and drink from the fountains of the waters of life freely, then we’re going to be asked for a reason. What then? You’ve heard the old song?

What then? What then?

When the last is open. What then?

When the ones that reject the message...

will be asked to give a reason. What then?

Und sie ging hin und holte aus der Bibel etwa hunderttausend Dollar in indischen Wechseln aus der Bank. Sie wusste nicht, was das war. Sie hatten hübsche Bilder darauf. Aber sie wusste nicht, was es war. Sie war eine reiche Frau und wusste es nicht. Sie fand ihre Schätze in der Bibel.

Und, Bruder, lass mich dir heute Abend etwas sagen. Diese Frau hatte Sachen zu essen, Kleider zum Anziehen, sie war reich und wusste es nicht, und heute Abend bist du reich und weißt es nicht. In der Bibel mag hier vor deinen Augen verborgen sein, dass Gott hier Verheißungen geschrieben hat, die dich reich im Geist, reich im Leben werden lassen. Es wird Dinge für dich tun, von denen du nicht dachtest, dass sie jemals geschehen würden. Nun, sie sind hier drin. Warum nicht nachschlagen und sie einfordern? Sie gehören dir.

Jedes Versprechen im Buch gehört mir.

Jedes Kapitel, jeder Vers, jede Zeile.

Ich vertraue auf seine göttliche Liebe,

Denn jede Verheißung im Buch gehört mir.

"Wer will, der komme und trinke aus den Quellen der Wasser des Lebens in Freiheit." Dann wird man uns nach einem Grund fragen, und was dann? Ihr kennt doch das alte Lied:

Was dann, was dann?

Wenn das letzte geöffnet wird, was dann?

Wenn diejenigen, die die Botschaft ablehnen,

nach einem Grund gefragt werden, was dann?

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Someday the trumpet will sound for it’s last time. The Bible will lay closed on the pulpit. The mimic will make his last act. The sun will be setting in the west, and the arms will be stacked for the last time, and then we will be asked to give a reason for what we have done with these treasures that’s been sent to us. It’s a Book of treasures. Let us bow our heads, while we think of it.

Eines Tages wird die Trompete zum letzten Mal erklingen. Die Bibel wird geschlossen auf der Kanzel liegen, der Mimiker wird seinen letzten Akt vollziehen, die Sonne wird im Westen untergehen, und die Arme werden zum letzten Mal gestapelt werden, und dann werden wir gebeten, einen Grund dafür zu nennen, was wir mit diesen Schätzen, die uns gesandt wurden, getan haben. Es ist ein Buch der Schätze. Lasst uns unsere Köpfe senken, während wir daran denken.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Our heavenly Father, the ri—riches of God is sent to us by a letter, a message of the Bible, that the Holy Spirit was ordained of God, our Father, through the Blood of His Son, Jesus, to bring us this message. He is a true witness of Christ, for it is written, “When He, the Holy Ghost, is come, He will bring these things to your remembrance, that in here, remind you, that you’ve got treasures and riches untold in the pages of this Book.”

Not only that, but He will show you things to come. And the works that Christ did, He said the Holy Spirit would do it in us. We’re so happy to know these things are true. Now, You said, and it’s been written in the Bible, “As many as believed on Him, to them, gave He the power to become sons and daughters of God.

Unser himmlischer Vater, das Reich Gottes, wird uns durch einen Brief, eine Botschaft der Bibel, gesandt, dass der Heilige Geist von Gott, unserem Vater, durch das Blut seines Sohnes Jesus bestimmt wurde, um uns diese Botschaft zu bringen. Er ist der wahre Zeuge Christi, denn es steht geschrieben: "Wenn Er, der Heilige Geist, kommt, wird Er euch diese Dinge ins Gedächtnis rufen", was euch hier... daran erinnert, dass ihr Schätze und Reichtümer habt, die auf den Seiten dieses Buches ungezählt sind.

Nicht nur das, Er wird euch auch zeigen, was noch kommen wird. Und die Werke, die Christus tat, Er sagte, der Heilige Geist würde es in uns tun. Wir sind so glücklich zu wissen, dass diese Dinge wahr sind. Nun, ihr sagt, und es steht in der Bibel geschrieben: "So viele, die an ihn glaubten, denen gab er die Macht, Söhne und Töchter Gottes zu werden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, I pray tonight, Father, that You’ll give power to these people, who has not received the Holy Spirit or those here that might not even be saved, to this night accept the message that’s in the Bible, as Peter said at the day of Pentecost, “The promise is to you and to your children.” The prescription, I made it that way, Father. The prescription would be good for each generation, and every one would have a right to receive it.

Now, Father God, I pray that Your grace and Your mercy will bring to pass and manifest this Word. May each of these people receive what they have come for tonight. May there not be one person go out of here but what will be made whole of their sickness, their disease, of the sin of their soul, of their unbelief, of their superstition, return to their church to be a better member of that church than they ever was, that they, too, might scatter light, that there is Eternal Life through the Name of Jesus Christ. Grant it, Father. Amen.

The great...

Nun bete ich heute Abend darum, Vater, dass du diesen Menschen, die den Heiligen Geist nicht empfangen haben, oder denen hier, die vielleicht nicht einmal gerettet sind, die Kraft gibst, heute Abend die Botschaft der Bibel anzunehmen. Wie Petrus am Pfingsttag sagte: "Die Verheißung gilt dir und deinen Kindern". Die Verheißung - ich habe es so gemacht, Vater - die Verheißung wäre gut für jede Generation, dass jeder das Recht hat, sie zu empfangen.

Nun bete ich, Vater Gott, dass Deine Gnade und Deine Barmherzigkeit dieses Wort in die Tat umsetzen und manifestieren möge. Möge jeder dieser Menschen das empfangen, weswegen er heute Abend gekommen ist. Möge nicht eine einzige Person von hier weggehen, sondern das, was aus ihrer Krankheit, ihrer Krankheit der Sünde ihrer Seele, ihres Unglaubens, ihres Aberglaubens gemacht wird; führe sie in ihre Gemeinden zurück, um ein besseres Mitglied dieser Gemeinde zu sein, als sie es je waren, damit auch sie das Licht streuen, dass es das ewige Leben durch den Namen Jesu Christi gibt. Gewähren du es, Vater. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

[Woman in the congregation speaks in tongues, and another woman interprets.]

Now, that message, just then going, was for a certain person, wasn’t speaking to the church in whole. It went to a person. There’s somebody... You—you’ll feel it; you’ll know.

[Eine Schwester spricht in Zungen. Jemand anderes dolmetscht sie.]

Nun, die Nachricht, die gerade ging, war für eine bestimmte Person. Sie sprach nicht zu der Gemeinde als Ganzes, sondern zu einer Person. Irgendjemand, sie wird es spüren, sie wird es wissen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

The Holy Spirit is present. Now, I appreciate you people, and how that some of you—you come up under good training. I have noticed, many times, when the Holy Spirit would give a message, sometimes, people know... You feel so good in the message on your heart, but see how orderly that’s been each night? See? They never interrupt the message, because if the message on the platform is anointing, let them hold their peace. Now, the spirits of the prophets if subject to the prophet. See? And then, after the message is over, did you see the Spirit speaking, give the interpretation? See? See? It’s just exactly Scriptural and in order. That’s the way the Holy Spirit, God granted it to be.

Der Heilige Geist ist gegenwärtig. Ich weiß es zu schätzen, dass ihr Leute und wie einige von euch unter einer guten Ausbildung auftauchen. Ich habe viele Male bemerkt, wenn der Heilige Geist eine Botschaft gab, manchmal wissen die Leute... Ihr fühlt euch so gut, und eine Botschaft auf dem Herzen, aber seht ihr, wie geordnet das jeden Abend war? Seht, sie unterbrechen die Botschaft nie, denn wenn die Botschaft auf dem Podium gesalbt ist, sollen sie schweigen. Nun, der Geist der Propheten ist den Propheten untertan, seht ihr. Und nachdem die Botschaft zu Ende ist, habt ihr dann den Geist sprechen sehen und die Auslegung vorgenommen? Seht ihr, es ist genau schriftgemäß und in der Reihenfolge. Das ist die Art und Weise, wie der Heilige Geist es gewährt hat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, somebody, in here, feels the effect of that message. Now, just while you’re waiting just a moment. While I... See, there’s no... I know it’s right, and I do believe in altar calls, people come up and confessing and so forth like that. But In the Scripture it was as many as believed on Him. See? As many as believed. It might be somebody in here that’s been halfway seeking the Holy Spirit, run around or some sinner that doesn’t know God, and just maybe went and made three or four trials, and didn’t—just kindly unconcerned. That message is sinking right down in their heart right now, ever who it is. This would be the hour for you.

Now, the Holy Spirit giving His messages, doing the work, doing the things that God ordained to be done.

Nun, spürt jemand hier drinnen die Wirkung dieser Nachricht. Nun, während ihr einen Moment wartet, während ich... seht, es gibt keine... Ich weiß, dass es richtig ist, und ich glaube an Altaraufrufe, Menschen kommen herauf und bekennen und so weiter, aber in der Heiligen Schrift waren es so viele, die an Ihn glaubten. Seht, so viele, wie daran glaubten. Es könnte jemand hier drin sein, der auf halbem Weg den Heiligen Geist gesucht hat, herumgelaufen ist, oder irgendein Sünder, der Gott nicht kennt und vielleicht einfach nur drei oder vier Versuche unternommen hat und nicht... einfach irgendwie unbekümmert war. Diese Botschaft versinkt gerade jetzt in diesem Herzen, wer auch immer es ist. Dies wäre die Stunde für dich.

Nun, der Heilige Geist, der diese Botschaften gibt, die Werke tut und die Dinge tut, die Gott zu tun bestimmt hat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, how many in here is sick and needy? Raise your hands, say, “I’m needy. Raise up my hands to God. I want to be healed physically of my sickness.” All right. The Lord bless.

Now, that you might know now. Now, I don’t feel it here tonight, but many times I have felt it, where people think you were reading their minds, mind reading. You look at somebody on the platform and talk to them. See? But anybody who knows one principle of mind reading, knows that that’s wrong. Anybody that knows psychology knows that’s wrong. See? Now, remember the two spirits is so close together, till it deceived the very elect. As Jannes and Jambres withstood Moses, that supersensory perception. See? Now, but you find out, we got a lot of things going on in the world today under the Name, but there’s...

You see, no one can ever take the picture of a spook. It isn’t there. See? But the Angel of the Lord, they’ve got the picture of It; you got it here. Many, many times, how many times, and of things that God does is lasting (See?) that you might know that the Spirit of God.

Nun, wie viele hier drinnen sind krank und bedürftig? Hebt eure Hand und sagt: "Ich bin bedürftig. Erhebt eure Hände zu Gott, ich möchte physisch von meiner Krankheit geheilt werden. Also gut. Der Herr segne euch. Nun, dass ihr es jetzt vielleicht wisst... Ich fühle es heute Abend nicht hier, aber ich habe es schon oft gefühlt, wo die Leute denken, dass ich ihre Gedanken lese. Gedankenlesen. Man sieht jemanden auf der Plattform an und spricht mit ihm, seht ihr. Aber jeder, der ein Prinzip des Gedankenlesens kennt, weiß, dass das falsch ist. Jeder, der sich mit Psychologie auskennt, weiß, dass es falsch ist. Denkt daran, dass diese beiden Geister so nahe beieinander sind, dass es die Auserwählten täuschen würde. "So wie Jannes und Jambres Moses widerstanden haben..." Das ist jetzt eine abergläubische Auffassung, aber ihr findet heraus, dass unter diesem Namen heute in der Welt vieles vor sich geht.

Aber ihr seht, dass niemand jemals das Bild eines Spukes machen kann. Es ist nicht da, seht. Aber der Engel des Herrn, ihr habt das Bild davon. Ihr habt es hier. Viele Male, immer und immer wieder. Und die Dinge, die Gott tut, sind dauerhaft, seht, damit ihr den Geist Gottes erkennt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, the Bible said, now let’s see, “As the days of Sodom,” let’s hold on that. Usually it’s touch His garment. Let’s a—let’s think this, “Lord tonight for the sick people, let’s take it as the days of Sodom, the Angel of God, that was in that flesh gave a sign of Abraham that the time was at hand, if the Sodom, the world was going to be destroyed.” How many remembers the story? Sure you do in Genesis.

Now, Jesus, over in the New Testament, said, “Just before the end time, the coming of the Son of man, that same thing would re-occur. As it was at Sodom, so shall it be at the coming of the Son of Man.” See?

Nun, die Bibel sagt... Mal sehen: "Wie die Tage von Sodom." Halten wir das fest. Gewöhnlich heißt es: "Berühre sein Kleidungsstück". Lasst uns mal überlegen. Lord, heute Abend, für die Kranken, nehmen wir an, es wären die Tage von Sodom. Der Engel Gottes, der in diesem Fleisch war, gab Abraham ein Zeichen, dass die Zeit gekommen war, in der Sodom, die Welt, zerstört werden würde. Wie viele erinnern sich an diese Geschichte? Sicherlich, in der Genesis.

Nun sagte Jesus drüben im Neuen Testament kurz vor der Endzeit, dem Kommen des Menschensohnes, dass dasselbe wieder geschehen würde. "Wie es zu Sodom war, so wird es auch bei der Ankunft des Menschensohnes sein."

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, I want you sick people, out there... Now, I do know there’s somebody setting here tonight that I know. That’s Brother Williams setting right here. And—and these three fellows setting right here, I know them. These three men from Arkansas, and right in here. These three man. Outside of that, Brother Gene Goad setting here, which him and Brother Leo are my associates. But out in there, as far as I could see, it’s hard. Any of these ministers will tell you, that to even recognize anybody out in there (See?) from here. But let’s pray, and let’s just ask the Lord if He will help us, and let His mercy be upon us.

Now, the prayer cards, we don’t have any of them, because they’re... We taken them up, and they don’t—we don’t—and give out... And Friday night is going to be the prayer line again for everyone. We’re going to give out a whole group of prayer cards. Anybody that wants them, bring them right across the line like we did the other night. See? Therefore, we get everybody prayed for. But now, you don’t need that prayer card. You don’t need it. The only thing you need to do is have faith that I’ve told you the truth.

Ich möchte, dass ihr kranken Leute da draußen... Ich weiß, dass heute Abend jemand hier sitzt, den ich kenne. Das ist Bruder Williams, der hier sitzt, und diese drei Burschen, die hier sitzen. Ich kenne sie, diese drei Männer aus Arkansas und diese drei Männer hier drin. Abgesehen davon sitzt hier Bruder Gene Goad, mit dem er und Bruder Leo zusammenarbeiten. Aber da draußen, so weit ich sehen kann... Es ist schwer (jeder dieser Diener wird euch das sagen), überhaupt jemanden da draußen zu erkennen, seht ihr, von hier aus. Aber lasst uns beten, und lasst uns einfach den Herrn fragen, ob Er uns helfen wird, und lasst Seine Gnade auf uns ruhen.

Nun, die Gebetskarten, wir haben keine davon, weil wir sie aufgenommen haben, und sie haben... wir haben sie nicht... wir haben sie nicht... nicht ausgegeben. Und Freitagabend wird wieder die Gebetslinie für alle sein. Wir werden eine ganze Gruppe von Gebetskarten verteilen, und jeder, der sie haben möchte, wird sie über die Linie bringen, so wie wir es neulich Abend getan haben. So bekommen wir alle, für die wir beten. Aber jetzt braucht ihr diese Gebetskarte nicht mehr. Ihr braucht sie nicht. Das Einzige, was ihr tun müsst, ist den Glauben zu haben, dass ich euch die Wahrheit gesagt habe.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

God—when He said at Samaria, when this woman received this sign, what they going to do, if they didn’t believe it? What’s the Jews going to do when Nathanael said, “You’re the Son of God, the King of Israel.”

He said, “Because I told you where you were at? Or told Peter who he was and so forth, you believe?” See? “Then you’ll see greater things than this.”

And you people who will believe His message, and His Spirit today, will see a greater thing, ’cause you’ll see a resurrection someday, and will see the Lord Jesus.

Gott, als er sagte... In Samaria, als diese Frau dieses Zeichen erhielt, was werden sie tun, wenn sie nicht daran glauben? Was werden die Juden tun, als Nathanael sagte: "Du bist der Sohn Gottes, der König Israels"?

Er sagte: "Weil ich dir gesagt habe, wer du bist, oder weil ich Petrus gesagt habe, wer er ist, und so weiter, glaubst du? Dann wirst du Größeres sehen als das hier."

Und ihr Leute, die ihr heute an seine Botschaft und seinen Geist glaubt, werdet Größeres sehen, denn eines Tages werdet ihr eine Auferstehung sehen, und wir werden den Herrn Jesus sehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, I’m going to turn my back to you, while you pray. I going to talk to Brother duPlessis. I just want—that’s all right, you’re ...?... You have a nice meeting up there today.

Looking at Brother Mc Anally setting back here. A—old friend. There—I’m... And as you as ministers I want you to pray for... Right now. You watch. Somebody in this audience is coming in contact with the Holy Spirit, behind me. Back in here. That you might know... Now, I want every sick person to be praying. Every one of you, sick, praying. Now, I can... I feel, in my own make-up that the Holy Spirit, somebody is touching Him. Yeah, there’s plenty of them now.

Jetzt werde ich euch den Rücken zuwenden, während ihr betet. Ich werde mit Bruder DuPlessis sprechen. Ich möchte nur... Ihr hattet ein nettes Treffen da oben, Bruder DuPlessis.

Bruder MacNally sitzt hier hinten, alter Freund. Euch, als Prediger, möchte ich sagen... In Ordnung, seht zu. Jemand aus dieser Zuhörerschaft kommt in Kontakt mit dem Heiligen Geist, hinter mir, wieder hier drin. Dass du vielleicht weißt... Ich möchte, dass jeder Kranke betet, jeder von euch, der krank ist, betet. Ich spüre in meiner eigenen Verfassung, dass der Heilige Geist von jemandem berührt wird. Ja, davon gibt es jetzt genug.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

There’s a woman setting in this direction, right here, over here, that just contacted the Holy Spirit. She’s suffering with a heart trouble. She’s setting right down there. She’s having trouble with taking salt in her food and things. You believe with all your heart, lady? Stand up. That’s true isn’t it? Now, it’s all over now. You can go home, be well. Tell me what she touched? What did she touch? The Holy Spirit. Do you believe now? If thou canst believe.

I’ll turn my back again to the audience. You pray. See, see brother, you don’t have to be looking at people.

Standing here now, I see a woman; she’s praying. She is wearing glasses, and she’s praying for her eyes. Yes, ’cause they’re getting dim. Here she is setting right here. Right back in here, glasses on. She’s been healed once before in my meetings. That’s right. That is right. Now, you... That’s true what’s she was praying about. All right. Now, you can go home, believe with all your heart, and be made well.

Hier drüben in dieser Richtung sitzt eine Frau, die gerade mit dem Heiligen Geist in Berührung gekommen ist. Sie leidet an einem Herzproblem. Sie sitzt gleich da unten. Sie hat Probleme damit, Salz in ihrem Essen und ihre Sachen zu nehmen. Du glaubst von ganzem Herzen, meine Dame. Steh auf. Das ist wahr, nicht wahr? Jetzt ist alles vorbei, du kannst nach Hause gehen und gesund werden. Sagt mir, was sie angefasst hat. Was hat sie angefasst? Den Heiligen Geist. Glaubst du jetzt? "Wenn du glauben kannst..."

Jetzt drehe ich dem Publikum wieder den Rücken zu. Ihr betet. Seht ihr, Leute, ihr müsst nicht hinsehen.

Jetzt stehe ich hier und sehe eine Frau. Sie betet. Sie trägt eine Brille und sie betet für ihre Augen. Ja, denn sie werden schwach. Hier sitzt sie genau hier, genau hier hinten mit der Brille. Sie ist schon einmal in meinen Sitzungen geheilt worden. Das ist richtig. Ja, das ist richtig. Nun, das stimmt, wofür du gebetet hast. Das ist wahr. Gehe nach Hause, glaube von ganzem Herzen, und lasse dich gesund machen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, I look in this direction. There’s a man setting here praying, but it isn’t that man. There’s another man standing up here before me... He doesn’t. If I can see him, he’s got a bronchial trouble in his throat. He’s setting way back there in the back, kind of a reddish looking shirt on, a praying. There sir. Now, you believe on the Lord Jesus Christ now? You should. All right, you can go home, and be well now, sir. Your faith makes you well. Have faith in God.

That lady setting right down here, has had the same thing, bronchial trouble and so forth too, setting there. Mrs. Metsine or something like? You want... you believe? That’s your name. All right, stand up on your feet. I don’t know you, do I? That’s right. If that’s who you are, there’s your trouble. Your faith has made you well. Go home.

Jetzt schaue ich in diese Richtung. Hier sitzt ein Mann und betet, aber es ist nicht dieser Mann. Da ist ein anderer Mann, der hier vor mir steht. Er weiß nicht... wenn ich ihn sehen könnte... Er hat ein Bronchialleiden im Hals. Er sitzt ganz hinten im Rücken. Irgendwie ein rötlich schimmerndes Hemd an, ein Betender. Dieser. Glaubst du an den Herrn Jesus Christus? Das solltest du. In Ordnung, du kannst nach Hause gehen und dich erholen, Sir. Dein Glaube macht dich gesund. Glaubt an Gott.

Die Dame, die hier unten sitzt, hatte das Gleiche, du hattest Bronchialprobleme und so weiter, dort sitzend. Mrs. Nixon, da ist... das ist Ihr Name. In Ordnung, stehe auf. Ich kenne dich nicht, oder? Ich kenne dich nicht, stimmt's? Das ist, wer du bist. Da hast du dein Problem. Dein Glaube hat dich gesund gemacht. Gehe nach Hause.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

You believe with all your heart? What about somebody back in this way now? You pray.

Father, this is You—has to be You, ’cause the Angel of the Lord, He had his back turned to the tent. Let it be known that You’re still the same God, that they can touch You, just—You know all things.

I’m looking at a man, and he’s—looks to me like he’s Spanish. And he’s got something wrong with his side; he got a poison in his body that he got from a work that he’s doing. He’s also—he’s got a message on his heart or something on his heart. He wants to preach. His sympathy is for the sick and afflicted, especially on hospitals. His name is Mister Lee. If you’ll believe with all your heart, Mr. Lee, there you are. Jesus Christ gives you what you ask for. See, See? I do not know you. Is that right, sir? I’m a stranger to you. That’s right. Go, receive what you ask for now. Jesus Christ makes you well.

Glaubst du von ganzem Herzen? Was wäre mit jemandem, der auf diese Weise zurückkommt? Du betest. Vater, das muss es sein, denn der Engel des Herrn hatte dem Zelt den Rücken zugewandt. Lass es bekannt werden, dass Du immer noch derselbe Gott bist, dass Du ihn gerade in allen Dingen berührst.

Ich schaue einen Mann an, und er sieht mich an, als sei er Spanier, und mit seiner Seite stimmt etwas nicht. Er hat ein Giftstoff in seinem Körper, den er von einer Arbeit bekommen hat, die er gerade macht. Er hat auch... er hat eine Botschaft auf seinem Herzen oder etwas auf seinem Herzen - er will predigen. Sein Mitgefühl gilt den Kranken und Betrübten, besonders in Krankenhäusern. Sein Name ist Mr. Lee. Wenn du von ganzem Herzen glaubst, Mr. Lee, da bist du, Jesus Christus gibt dir, worum du gebeten hast. Ich kenne dich nicht. Ist das wahr, Sir? Ich bin ein Fremder für dich. In Ordnung. Geh und hole dir, worum du gebeten hast. Jesus Christus macht dich gesund.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Around the building, do you believe His Presence is here? You believe the Angel of the Lord? Now, there’s the Word, there’s the promise; there’s a reaction of it; there’s a promise fulfilled. Now, how many wants to get saved and filled with the Holy Ghost? Come stand here, just a minute now. If you really interested and want the Holy Ghost, and want to be saved, come up here now, and stand around the altar. God bless you. Come on up. If you want to come, I don’t care who you are, just come up here. This is the time to get things right. Then we’ll have prayer for the sick, the rest of them just the same, but I felt checked by the Spirit, that’s enough. If it was these three, wasn’t it... Oh, it was more than three wasn’t it? Three’s a confirmation. That’s the way I like to see people come, with no altar call, you know, no—no singing or nothing, just rise up and say, “I’m a—I’m aware that God is present. I come. I come because I—I’m aware of God’s Presence. I want to be right. I—I—I’m going to be asked for a reason someday, and I’m coming now to confess my faith in God, and believe that I’m going to receive it, right now.”

Glaubst du, dass er hier im Gebäude ist? Glaubst du, dass der Engel des Herrn hier ist? Nun, da ist das Wort, da ist die Verheißung, da ist die Reaktion darauf, die Verheißung ist erfüllt. Nun, wie viele wollen gerettet und mit dem Heiligen Geist erfüllt werden? Stellt euch mal kurz hierher. Wenn ihr wirklich interessiert seid und den Heiligen Geist wollt und gerettet werden wollt, kommt jetzt hier herauf und stellt euch um den Altar. Gott segne euch. Kommt hoch, wenn ihr kommen wollt. Es ist mir egal, wer ihr seid, kommt einfach hier hoch. Dies ist die Zeit, um die Dinge richtig zu stellen. Dann werden wir für die Kranken beten, der Rest von euch genauso. Aber ich fühlte mich im Geist geprüft: "Es ist genug." Es waren mindestens drei, nicht wahr? Es waren mehr als drei, nicht wahr? Drei sind eine Bestätigung. So sehe ich es gern, wenn die Leute kommen, ohne Altarruf, ohne Gesang oder gar nichts, einfach aufstehen und sagen: "Ich bin mir bewusst, dass Gott gegenwärtig ist. Ich komme. Ich komme, weil ich mir der Gegenwart Gottes bewusst bin. Ich möchte Recht sein. Irgendwann wird man mich nach einem Grund fragen, und ich komme jetzt, um meinen Glauben an Gott zu bekennen und zu glauben, dass ich ihn gerade jetzt empfangen werde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Don’t doubt. Don’t have a doubt now, if you doubt one bit that you’re not going to receive what you come for, it won’t do you one bit of good. See? You’ve got to come believing. But right now, in the Presence of God, in the Presence of the Holy Ghost, that’s here to confirm the Word, come because that you know He’s here, and you know that He will give you the desire of your heart. That’s what He’s here for is to give the desire of your heart. Will you come? That’s good. That’s fine. That’s right. I’m going to wait just a second longer to see what the Holy Spirit would do, whatever He would call. See? It seems to me, friend, if you were here with one speck of doubt...

Now remember, I’m going to look at you, and you’re going to look at me one day for the last time. And the next time you see me, and I see you, will be in the Presence of God, then there’ll never be another chance. You only get one; that’s this. And if you’ve got one speck of doubt about your experience, or if you’re not a Christian at all, or you’re doubting your experience, why don’t you come now. See? If a enemy, like I spoke on last night, the too many voices, if the enemy’s trying to say, “You’re too tired, oh, I won’t get it.” Tell him he’s a liar. Tell him that you’re going to get it tonight: “And I’m coming and go to—I’m going to determine I’m going to get it tonight.” That’s the way to do it.

Zweifelt nicht. Habt jetzt keine Zweifel. Wenn ihr auch nur ein bisschen daran zweifelt, dass ihr das, wofür ihr gekommen seid, nicht erhalten werdet, wird euch das kein bisschen gut tun, seht. Ihr müsst im Glauben kommen. Aber gerade jetzt, in der Gegenwart Gottes, in der Gegenwart des Heiligen Geistes, der hier ist, um das Wort zu bestätigen, komm, denn ihr wisst, dass er hier ist, und ihr wisst, dass er euren den Wunsch eures Herzens erfüllen wird. Darum ist Er hier, um euch den Wunsch eures Herzens zu erfüllen. Wollt ihr kommen? Ja, das ist gut. Ja, das ist fein. Das ist gut. Ich warte noch eine Sekunde länger, um zu sehen, was der Heilige Geist tun wird, wen auch immer Er rufen wird. Seht ihr, Freunde, wenn ihr auch nur einen winzigen Zweifel hättet...

Denkt daran, dass ich euch anschauen werde, und ihr werdet mich eines Tages zum letzten Mal anschauen, und das nächste Mal, wenn ihr mich seht und ich sehe, werdet ihr in der Gegenwart Gottes sein. Dann wird es nie wieder eine Chance geben. Ihr bekommt nur eine. Und das war's. Und wenn ihr auch nur einen winzigen Zweifel an eurer Erfahrung habt, oder wenn ihr überhaupt kein Christ seid, oder wenn ihr an eurer Erfahrung zweifelt, warum kommt ihr dann nicht jetzt? Seht, wenn der Feind (wie ich gestern Abend sagte, die zu vielen Stimmen), wenn der Feind versucht zu sagen: "Ihr seid zu müde. "Oh, ich werde es nicht verstehen", sagt ihr ihm, dass er ein Lügner ist. Sagt ihm, dass ihr es heute Abend bekommen werdet, und sagt ihm: "Ich werde entscheiden, dass ich es heute Abend bekomme. So macht man das.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, how many full gospel ministers are here, or a Presbyterian, Baptist, whatever you may be, that believes that people can receive the baptism of the Holy Ghost today, as well as they did back there, and the prescription is for them? Raise up your hand, Ministers. I know you’re interested in souls. Come stand along here with them now, that you might help lay hands on them. Come right up. Stand right along in there and lay hands on them. That’s good.

Now, what did I tell you? Is there no balm in Gilead? Sure. Is there no physician there? Look at the physicians coming. These physicians of the Word, they certainly believe it. Look at them. Isn’t that wonderful? Look at the ministers, here in this little crowd of people, of three or four hundred people here tonight, look at the ministers: Twenty, thirty, forty ministers standing here, Ministers who believe it. Now, you—you doctors of the Scriptures, do you write—you prescribe the prescription that was give on the day of Pentecost? Do you prescribe that? Sure, it’s a double cure, double cure.

Rock of ages, cleft for me, (Come up here ...?...)

Let me hide myself in Thee;

[Brother Branham hums.]

Be of sin the double cure, [Brother Branham hums.]

With our heads bowed now, quietly.

...ages, cleft for me...

Nun, wie viele Geistliche des vollen Evangeliums sind hier, oder Presbyterianer, Baptisten, was auch immer ihr sein mögt, die ihr glaubt, dass Menschen die Taufe des Heiligen Geistes heute genauso gut empfangen können wie damals, und das Rezept ist für euch? Hebt eure Hand, Pastoren. Ich weiß, dass ihr euch für Seelen interessieren. Stellt euch jetzt hier zu ihnen, damit ihr helfen können, die Hände auf sie zu legen. Kommt hoch, stellt euch hierhin und legt eure Hände auf sie. So ist es gut.

Also, was habe ich euch gesagt? Gibt es keinen Balsam in Gilead? Doch, doch. Gibt es keinen Arzt in Gilead? Sieh dir die Ärzte an, die kommen. Diese Ärzte des Wortes. Sie glauben es jedenfalls. Seht sie an. Ist das nicht wunderbar? Seht euch die Prediger hier in dieser kleinen Menge von drei- oder vierhundert Menschen heute Abend an. Seht euch die Prediger an... zwanzig, dreißig, vierzig Prediger, die hier stehen, Prediger, die daran glauben. Nun, ihr Ärzte der Heiligen Schrift, schreibt ihr... verschreibt ihr das Rezept, das am Pfingsttag gegeben wurde? Verschreibt ihr das? Sicher, es ist eine Doppelkur, eine Doppelkur.

Fels der Zeitalter, gespalten für mich.

Lass mich mich in Dir verstecken.

[Bruder Branham summt]

...

Mit gesenktem Haupt jetzt, leise.

Fels der Zeitalter, gespalten für mich...

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Oh, in the hour of your death, in the hour of your death, how you long to hear that.

Let the water and the blood,

From Thy flowing wounds supply,

Be for sin a double cure,

Safe from wrath and make me pure.

You’re here to die now. The only way you can be borned again is to die first, so that you can be borned again. We’re going to offer prayer for you ...?...

Oh, in der Stunde Deines Todes, in der Stunde Deines Todes, wie sehr wirst Du Dich danach sehnen, das zu hören:

Lass das Wasser und das Blut

aus Deinen fließenden Wunden fließen.

Sei für die Sünde eine doppelte Heilung,

bewahre vor dem Zorn und mache mich rein.

Du bist hier, um zu sterben. Nun, der einzige Weg, wie du wiedergeboren werden kannst ist der, dass du zuerst stirbst, damit du wiedergeboren werden kannst. Wir werden ein Gebet sprechen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, our heavenly Father, I bring these people sweetly, and humbly to You in the Name of Your Son, the Lord Jesus, to be sure that my prayer is offered for them. To be sure that I have did all that I know how to do, that they will receive You, being that You have been so good to take these old, frail bodies of ours, and to let the Holy Spirit speak through them, it certainly taking a sanctifying grace of God to do it, because we are sinners, and of no good at all. But the Holy Spirit has taken the Blood of Jesus and cleansed our hearts, and sanctified our lips like You did the prophet at the altar. And now, the Word of God, spoken Word of God, flows forth to vindicate His Presence to this generation before it shall pass into eternity to give an account.

Many have come tonight around this altar to receive the Holy Spirit. Father God, we pray that not one of them will leave here until their filled with the Holy Ghost. May they be filled, every one of them, with the power and the resurrection of Christ. Grant it, Lord. And may the sick and afflicted in here, be healed. Whatever is wrong with the sick and afflicted, may the power of God come and heal each one of them. I offer this prayer to You sincerely, with all my heart. In the Name of Jesus, and for His glory.

Nun, unser himmlischer Vater, ich bringe diese Menschen süß und demütig zu Dir im Namen Deines Sohnes, des Herrn Jesus, um sicher zu sein, dass mein Gebet für sie dargebracht wird, um sicher zu sein, dass ich alles getan habe, was ich tun kann, damit sie Dich aufnehmen, denn Du warst so gut, unsere alten zerbrechlichen Körper zu nehmen und den Heiligen Geist durch dich sprechen zu lassen. Es bedurfte sicherlich einer heiligenden Gnade Gottes, um das zu tun, denn wir sind Sünder und haben nichts Gutes an uns. Aber der Heilige Geist hat das Blut Jesu genommen und unsere Herzen gereinigt und unsere Lippen geheiligt, wie er es mit dem Propheten am Altar getan hat. Und nun fließt das Wort Gottes, das gesprochene Wort Gottes, hervor, um dieser Generation deine Gegenwart zu rechtfertigen, bevor es in die Ewigkeit vergeht, um Rechenschaft abzulegen.

Viele sind heute Abend um diesen Altar herum gekommen, um den Heiligen Geist zu empfangen. Vater Gott, wir bitten, dass nicht einer von ihnen hier weggeht, bevor sie nicht mit dem Heiligen Geist erfüllt sind. Mögen jeder Einzelne von ihnen, mit der Kraft und der Auferstehung Christi erfüllt werden. Gewähre es, Herr. Und mögen die Kranken und Betrübten hier drin geheilt werden. Was auch immer mit den Kranken und Leidenden geschieht, möge die Kraft Gottes kommen und jeden einzelnen von ihnen heilen. Ich spreche dieses Gebet aufrichtig von ganzem Herzen im Namen Jesu zu seiner Ehre.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

I—I want the ministers to walk up close now, laying hands on them. Now, brothers... Brother David, and you brethren, come right down here along the altar. Now, there’s no need of just playing with this; there’s not a bit of need of that. You’re here to get the Holy Ghost. Are you? Do you want it, really want it? Well now, it’s for you. All right, if you’ve never received Christian baptism, will you promise God to be baptized if you haven’t done it? Will you promise God that you’ll let Him just use you in any way, no matter what comes or goes, you’ll take His Word for it?

Now, how many believers are in the building? If they’re going to receive the Holy Ghost, raise up your hand, you believe that they’re going to receive it? Raise up your hand.

Ich möchte, dass die Geistlichen jetzt ganz nah herantreten und ihnen die Hände auflegen. Nun komm Bruder David und ihr Brüder, hier unten zum Altar entlang. Nun, es gibt keinen Grund, damit zu spielen Das ist überhaupt nicht nötig. Ihr seid hier, um den Heiligen Geist zu bekommen. Seid ihr das? Wollt ihr ihn, wollt ihr ihn wirklich? Nun, es ist für euch. Oder wenn ihr noch nie die christliche Taufe empfangen habt, versprecht Gott, dass ihr getauft werdet, wenn ihr es noch nicht getan habt? Werdet ihr Gott versprechen, dass ihr euch von Ihm in irgendeiner Weise benutzen lasst, egal, was kommt oder geht? Werdet ihr Sein Wort dafür nehmen?

Nun, wie viele Gläubige sind in dem Gebäude, in dem ihr den Heiligen Geist empfangen werdet? Hebt eure Hand und glaubt, dass ihr den Heiligen Geist empfangen werdet. Hebt eure Hände hoch.

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon

Now, I’m going to ask the pastor here, to lead this prayer, ’cause he’s probably been in Pentecost a lot longer than I have, and I want each one of you, pastors here, you preachers, evangelists, whatever you are, you members, all of us to pray with one accord, while brother leads us. And I want each one of you to pray now. I want you people to pray, and believe you’re going to receive it now. All right. Let us bow our heads. [The brother prays, and Brother Branham speaks while he prays.] Oh, God. Yes, Lord. Yes. Fill with the Holy Ghost right now. Grant it, Lord. Come, Lord. Yes. Grant it, Lord. Pour Your Spirit, Lord. Balm of Gilead, be poured in...

Nun werde ich den Pastor hier bitten, dieses Gebet zu leiten, denn er ist wahrscheinlich schon viel länger in Pfingsten als ich, und ich möchte, dass jeder von euch Pastoren hier, oder ihr Prediger, Evangelisten, was auch immer ihr seid, ihr Mitglieder, wir alle einmütig beten, während der Bruder uns führt, und ich möchte, dass jeder von euch betet. Ich möchte, dass ihr alle betet und glaubt, dass ihr es jetzt empfangen werdet. In Ordnung. Lasst uns unsere Häupter neigen. [Der Bruder führt im Gebet, andere Geistliche beten.] O Gott. Ja, Herr. Ja. Erfülle uns jetzt mit dem Heiligen Geist. Gewähre es uns, Herr. Komm, oh Herr. Ja, gewähre es uns, Herr. Gieße aus Deinen Geist, Herr, Balsam von Gilead möge ausgegossen...

Verantwortlich für diese Übersetzung: KlaKon