THAT DAY ON CALVARY

So 25.09.1960, vormittags, Branham Tabernacle
Jeffersonville, Indiana, USA
Übersetzung anzeigen von:

Jener Tag von Golgatha

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Thank you, Brother Neville. [Brother Neville says, “Bless you, brother!"] God bless you, Brother Neville. Thank you, very much.

Good morning, friends. It’s a privilege to be here at the tabernacle again, this morning, to serve the Lord, in the way of preaching the Word and praying for the sick. And I am very grateful for this day.

And I was amazed, just as I come in. A brother walked up and said, “I don’t want to be like the unworthy leper that was healed.” It’s Brother Wright. I prayed for him, and the Lord has healed him completely. And he come up, weeping, to shake my hand, and say that... that he would want to thank the Lord for... for being healed. He wanted to return and give thanks. It’s all gone. He’s... he’s perfectly well now. We are grateful for those testimonies.

Guten Morgen Freunde. Es ist ein Vorrecht, heute morgen wieder im Hause Gottes zu sein, um dem Herrn mit dem Predigen des Wortes und dem Gebet für die Kranken zu dienen. Ich bin so dankbar für diesen Tag.

Ich staunte, als ich beim Eintreten von Bruder Wright begrüßt wurde. Er trat zu mir und sagte: "Ich möchte nicht so sein, wie der unwürdige Leprakranke, der damals geheilt wurde." Ich hatte für Bruder Wright gebetet, und der Herr hat ihn vollständig geheilt. Weinend kam er auf mich zu und gab mir die Hand. Er sagte, daß er dem Herrn für seine Heilung danken möchte. Seine Krankheit ist weg, er ist nun vollständig geheilt. Wir sind dankbar für solche Zeugnisse.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

And Charlie, you and Brother Jeffries, if you wish to, come up here and take these seats up here. And you’re more than welcome, so you won’t have to stand. The other brother there, and Brother Wood, just come up here. You’re... Here’s a little, couple of places here on the bench, so you won’t have to stand up. I believe, couple places here, and, yes, you could be more than welcome to come and take these places.

We are glad to... I believe it was said, one time, “I was happy when they said unto me...“ God bless you, brother. [A brother says, “Always like to be close to the preacher."] Thank you. Thank, thank you. “I was happy when they said unto me, let us go into the house of the Lord.” That’s the Christian’s privilege and joy, to go to the house of the Lord.

...

Wir sind so froh. Einst wurde gesagt: "Ich war glücklich, als man zu mir sagte: "Lasst uns zum Haus des Herrn gehen." Das ist das Privileg eines Christen, daß er in das Haus des Herrn gehen kann.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Looking around, seeing so many of my friends in, this morning, I am highly elated over this. I’m glad to see Brother and Sister Dauch here, from Ohio. I see Brother and Sister Armstrong back there, all the way from Ohio. God bless you all, too. And, oh, just looking around, you see so many, it’d be kind of hard to get all their names. Sister Hoover, we’re glad to see you in, this morning, from down in Kentucky. And Charlie and Nellie, Brother Jeffries and his family, and just so many in, from out of the city.

So we’re expecting a great time in the Lord, this morning, expecting God to meet us in a way to bless our souls and to minister to us the things that we have need of.

And as I view around over the place, if I go to calling all my friends around here, I’ll take most the morning, saying different ones. Makes me feel good to get back to church, to see all the people in, get to meet.

Wie wird es wohl sein, wenn wir uns im Himmel, vor dem Thron Gottes, für eine ewige Gemeinschaft treffen werden? Dann werden wir uns jener Segnungen erfreuen, die wir all die Zeit ersehnten. Dort werden wir in Sein Bild verwandelt sein, wir werden gleich sein wie Er. Mit Seinem Geiste über uns werden wir Ihn anbeten. Ohne zu ermüden werden wir Ihm in alle Ewigkeit dienen.

Auch wenn ihr hier etwas noch so gerne tut, wenn es auch das Schönste ist, was ihr euch vorstellen könnt, einmal habt ihr genug davon. Charly und ich lieben die Eichhörnchenjagd über alles, doch auch davon bekommt man genug. Und wie liebe ich doch das Wandern in den Bergen, einfach so zu wandern, doch manchmal habe ich genug davon und möchte wieder etwas anderes machen. Ich liebe das autofahren.

Manchmal bin ich etwas müde, ausgebrannt und mit den Nerven am Ende. Dann springe ich einfach in meinen Wagen und fahre los. Mit dem Steuer in der Hand singe ich dann: "Ich bin so froh, dass ich einer von den Seinen bin", während ich auf der Landstrasse dahinfahre. Ich packe mein Lenkrad, ich singe und jauchze, dazu stampfe ich mit dem Fuß. Doch nach einer gewissen Zeit werde ich müde und kehre nach Hause zurück, um etwas anderes zu tun. Doch wenn wir in jenem neuen Königreich Gott anbeten werden, dann wird es keine müden Augenblicke mehr geben. Der Segen wird weiter und weiter gehen. Natürlich werden wir dann verwandelt sein; wir werden nicht mehr so sein, wie wir jetzt sind. Wir werden andere Wesen sein als jetzt. Darum sind wir so glücklich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

What will it be when we get to Heaven, and we meet There for that great time of everlasting, Eternal fellowship together, around the Throne of God, and the very blessings that we have all cherished? We, There, will be made unto His likeness, and in His image, and with His Spirit upon us, to worship and serve Him for all Eternity, never to grow tired.

Just think, there’s not anything that you can think of, that you like to do, but what once in a while you tire in doing it. Charlie, I guess you and I have squirrel hunt more than anything that we like to do, in way of that, but, you know, you get tired doing it.

And I... I like to... to hike, get into the mountains and just hike. But I get tired, sometime, you want to do something else.

And I like to drive. Sometimes I get feeling kind of tired and wore out, and nerves on edge. I’ll just jump in my car and take out, and hold to the steering wheel, going down the road, singing, “I’m so glad that I can say I’m one of them,” or something. Just gripping that wheel, and singing, and stomping my foot, and shouting. And, well, after while, I get tired, and then I return back home and start something else.

But when we get to worshipping God in that new Kingdom, there’ll never be a tired moment, just... just will always be a blessing, just on and on. But, course, we’ll be changed then. We’ll not be like we are now. We’d be different, different creatures than we are at this time. So, we are happy.

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BerFra OtfLor

I was just thinking. I don’t know whether I ever did, quoted this or not. Brother Charlie, sometime ago, I was down in Kentucky with him, and he said, “Brother Branham, you think, in the Millennium, you and I will squirrel hunt?”

I said, “I don’t think so, Charlie.”

Said, “Well, we liked it so well,” said, “you... you think we will when we get in the Millennium?”

I said, “No, won’t be nothing killed in the Millennium.”

And he said, “Well, we just liked it.”

I said, “Charlie, what if I could convince you that one time you were a hog, and you had raised to a higher being, to being a human being? Would you ever go, want to go back and enjoy the pleasures of a hog?”

Said, “No.”

I said, “See, you’d be so much higher than the hog, now, you’re a human, you’d never want to be a hog anymore.” I said, “Now multiply that by ten thousand, and that’s what you’ll be when you’re changed from here to what you will be. You’ll never want to be human again.”

That’s right. It’ll be something different. I’m so glad just for the thoughts of it, knowing that some day we will climb higher.

Vor einiger Zeit war ich mit Charly in Kentucky. Als wir dort auf der Jagd waren, sagte er zu mir: "Bruder Branham, glaubst du, dass wir im Tausendjährigen Reich auch Eichhörnchen jagen werden?"

"Das glaube ich nicht, Charly", antwortete ich.

Er meinte: "Aber, wir tun das doch so gerne, denkst du nicht, dass wir es auch dort tun könnten?" "Nein", antwortete ich, "im Tausendjährigen Reich wird nichts mehr getötet."

Er sagte: "Aber wir lieben die Jagd."

Ich sagte: "Charly, wenn ich dich nun zur Überzeugung bringen könnte, du wärest einst ein Schwein gewesen und wärest nun zu einem höheren Wesen aufgestiegen, du wärst also ein Mensch geworden - möchtest du dann wohl wieder zurückgehen, um dich an den Vergnügungen eines Schweins zu erfreuen?"

"Nein!" sagte er.

Dann sagte ich: "Du wärst nun so viel höher als ein Schwein, du wärest also vom Schwein zum Menschen geworden - dann möchtest du nie wieder ein Schwein sein. Multipliziere diesen Vergleich nun mit zehntausend, dann hast du eine Vorstellung von dem, was du einmal sein wirst. Du wirst nie mehr das Verlangen haben, wieder ein Mensch zu sein." So ist es. Es wird etwas anderes sein. Ich bin so froh, dass ich mir überhaupt solche Gedanken darüber machen kann; einfach zu wissen, dass wir eines Tages höher kommen werden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Well, now, if the Lord is willing, next Sunday, which will be about... Then I’m going to leave, to go out into Wyoming, with a good friend; or out into Idaho, with a good friend of mine, Brother Miner Arganbright, Brother Clayt Sonmore, the Christian Business Men.

Next week, week after next, is now; the 7th, I’m to be in... in Dallas, Texas, at the Voice of Healing Convention. And my speaking night is the 7th. And then I return back, to go over into Idaho with Brother Arganbright and the Christian Business Men. And maybe have one night at Minneapolis, before we leave. And then one Christian Business Men’s breakfast.

The Lord is willing, next Sunday morning I want to be back here at the tabernacle again, and if that’s permissible and be the will of the Lord. And I want to speak on the subject of The Whirlwind In The Wind, if the Lord is willing.

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BerFra OtfLor

It seemed to be on my heart, all week.

And the other morning, real early, about four o’clock in the morning, I waked up and I got this thought, “That day on Calvary.” And I want to speak on that, this morning: That Day On Calvary.

And now for this reading, let’s turn now in our Bibles, in the Scripture, to the Gospel of Saint Matthew, at the 27th chapter. And we’ll begin with the 27th verse and read a portion of this Scripture, to get our backgrounds, then we’ll start right away. And after the preaching service, then we’re going to have prayer for the sick.

Das Thema für heute abend schien mir schon die ganze Woche auf dem Herzen zu liegen. Kürzlich erwachte ich schon morgens um vier Uhr, und dieser Gedanke kam zu mir: Jener Tag auf Golgatha.

...

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

And, oh, since the last time here, just bringing back, and patterning of my new type of ministry. I had more return testimonies from that meeting than I have in any for a long time.

There is something about, that you must contact the person, regardless of how much supernatural is shown. But, see, healing has to lay upon the individual’s faith. Now, if the individual has faith...

And they see, like, the Holy Spirit go over the audience and say, “Certain-certain things happened. And, that, you are such-and-such a name. And you come from such a place. And a certain thing that you’ve done. And it will be this way.” And see all of it happen just that way!

Yet, the individual, setting there, should look up and say, “That has to be God. I accept my healing.”

But, instead of that, the individual says, “Lay hands on me and pray for me, so I’ll be healed.”

Seit dem ich das letzte Mal hier war, begann das Muster meines neuen Dienstes hervorzukommen. Von jener Versammlung erreichten mich mehr Zeugnisse, als während langer Zeit vorher. Wie viel Übernatürliches auch gezeigt wird - man muss trotzdem den Kontakt mit einer Person herstellen. Doch seht, die Heilung muss auf dem persönlichen Glauben gegründet sein.

Wenn ein Mensch persönlichen Glauben hat, wenn er sieht, wie der Heilige Geist in der Versammlung wirkt, wenn die Namen und die Adressen von unbekannten Personen aufgerufen werden und ihre Taten bloßgestellt werden - dann sollte dieser Mensch hinaufschauen und sagen: "Diese Dinge kann nur Gott tun, ich nehme meine Heilung an. Doch anstatt so zu handeln sagt man: "Legt mir die Hände auf und betet für mich."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

But that’s the way we’re taught here in America, and, so, to believe that. And that’s certainly Scriptural.

But now we find, in Africa and different places, just let something like that happen, the whole audience reaches right up at one time, accepts their healing, because they haven’t been taught nothing. See? They haven’t even been taught healing. And then when they see that, they know that there’s a God that lives. “And if He lives, He... He is supreme, and He... He heals.” And that’s it, because the basis is already laid, the foundations, that He is a healer, and heals the people. Then when they see His Presence working through His Church, then they say, “That settles it. That’s all we need.”

But we’ve been taught, “laying hands on the sick,” and things that like. That’s the reason it doesn’t work so good in America.

Now, remember, next Sunday morning, the Lord willing, Brother Neville will announce it, of course. And... the... "A Whirlwind In The Wind".

Wir sind in Amerika gelehrt worden, so zu glauben, und das ist selbstverständlich schriftgemäß. Doch wenn solche Dinge in Afrika und an andern Orten geschehen, dann erreicht die ganze Versammlung in einem Augenblick den Glauben und akzeptiert ihre Heilung, denn sie wurden nichts anderes gelehrt. Ja, sie wurden nicht einmal gelehrt, dass es überhaupt Heilung gibt. Doch wenn sie diese Dinge sehen, dann wissen sie, dass ein lebendiger Gott gegenwärtig ist, und sie wissen: Wenn Er lebt, dann ist Er der Höchste. Und Er kann heilen; damit ist für sie die Sache erledigt. Denn die Grundlage, dass Gott ein Heiler ist und dass Er die Menschen heilt, ist dann für sie gelegt worden. Wenn sie Seine Gegenwart und Sein Wirken in Seiner Gemeinde sehen, dann sagen sie: "Das genügt uns, das ist alles, was wir brauchen." Doch wir wurden gelehrt, dass man den Kranken die Hände auflegen soll und andere Dinge, darum funktioniert es in Amerika nicht so gut.

...

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Now, I was giving you a little time to turn in your Scriptures, to Matthew 27. Let’s begin reading at the... the 27th verse, of Saint Matthew’s Gospel. Now let’s listen close to the reading:

And the soldiers of the governor took Jesus into the common hall, and gathered unto him the whole band of soldiers.

And they stripped him, and put on him a scarlet robe.

And when they had platted a crown of thorns, they put it on his head, and a reed in his... hand: and they bowed the knee before him, and mocked him, saying, Hail, King of the Jews!

And they spit upon him, and took the reed, and smote him on the head.

...after that they had mocked him, they took the robe off from him, and put on his own raiment on him, and led him away to crucify him.

And as they came out, they found a man of Cyrene, Simon by name: him they compelled to bear his cross.

And when they were gone up, gone unto a place called Golgotha, that is to say, a place of a skull,

They gave him vinegar to drink mingled with gall... when he had tasted thereof, he would not drink.

And they crucified him, and parted his garments, and cast lots: that it might be fulfilled which was spoken by the prophet, They parted my garments among them, and upon my vesture did they cast lot.

...sitting down they watched him there;

And set... over his head an accusation written, THIS IS JESUS THE KING OF THE JEWS.

Then there were two thieves crucified with him, one on the right hand, and the other on the left.

And they... they that passed by reviled him, wagging their heads,

And saying, Thou that destroyed the temple, and buildeth it in three days, save thyself. If thou be the Son of God, come down from the cross.

Likewise also the chief priests mocking him, with the scribes and elders, said,

He saved others; himself he cannot save. If he be the King of Israel, let him now come down from the cross, and we will believe him.

He trusted in God; let him deliver him now, if he will save him: for he said, I am the Son of God.

The thieves also, which were crucified with him, cast the same in their teeth, in his teeth.

Now from the sixth hour there was darkness over all the land unto the ninth hour.

And about the ninth hour Jesus cried with a loud voice, saying, Eli, Eli, lama sabachthani? that is to say, My God, my God, why has thou forsaken me?

Some of them that stood there, when they heard that, said, This man calleth for Elias.

And straightway one... ran, and took a spunge, and filled it with vinegar, and put it on a reed, and gave him to drink.

The rest said, Let be, let us see whether Elias will come and save him.

Jesus, when he had cried again with a loud voice, yielded up the ghost.

And, behold, the veil of the temple was rent in twain from the top to the bottom; and the earth did quake, and the rocks rent;

...the graves were opened; and many bodies of the saints that slept arose,

And came out of the grave after his resurrection, and went into the holy city, and appeared unto many.

Now when the centurion, and they that were with him, watching Jesus, saw the earthquake, and those things that were done, they feared greatly, saying, Truly this was the Son of God.

Lasst uns nun Matth.27 lesen. Wir beginnen mit dem 27. Vers [Elberfelder Übersetzung]:


Dann nahmen die Kriegsknechte des Landpflegers Jesus mit in das Prätorium und versammelten über ihn die ganze Schar;

und sie zogen ihn aus und legten ihm einen Purpurmantel um.

Und sie flochten ein Krone aus Dornen und setzten sie auf sein Haupt, und gaben ihm ein Rohr ins seine Rechte; und sie fielen vor ihm auf die Knie und verspotteten ihn und sagten: Sei gegrüßt, König der Juden!

Und sie spieen ihn an, nahmen das Rohr und schlugen ihm auf das Haupt.

Und als sie ihn verspottet hatten, zogen sie ihm den Mantel aus und zogen ihm seine eigenen Kleider an; und sie führten ihn hin, um ihn zu kreuzigen.

Als sie aber hinausgingen, fanden sie einen Menschen von Kyrene, mit Namen Simon; diesen zwangen sie, dass er sein Kreuz trüge.

Und als sie an einen Ort gekommen waren, genannt Golgatha, das heißt Schädelstätte, gaben sie ihm Essig mit Galle vermischt zu trinken; und als er es geschmeckt hatte, wollte er nicht trinken.

Als sie ihn aber gekreuzigt hatten, verteilten sie seine Kleider, indem sie das Los warfen. Und sie aßen und bewachten ihn daselbst. Und sie befestigten über seinem Haupte seine Beschuldigungsschrift: Dieser ist Jesus, der König der Juden.

Alsdann wurden zwei Räuber mit ihm gekreuzigt, einer zur Rechten und einer zu Linken.

Die Vorübergehenden aber lästerten ihn, indem sie ihre Köpfe schüttelten und sagten: "Der du den Tempel abbrichst und in drei Tagen aufbauest, rette dich selbst. Wenn du Gottes Sohn bist, so steige herab vom Kreuze." Gleicherweise aber spotteten auch die Hohenpriester samt den Schriftgelehrten und Ältesten und sprachen: "Andere hat er gerettet, sich selbst kann er nicht retten. Er ist Israels König; so steige er jetzt vom Kreuze herab, und wir wollen an ihn glauben: Er vertraut auf Gott, der rette ihn jetzt, wenn er ihn begehrt; denn er sagte: Ich bin Gottes Sohn." Auf dieselbe Weise schmähten ihn auch die Räuber, die mit ihm gekreuzigt waren. Aber in der sechsten Stunde kam eine Finsternis über das ganze Land bis zur neunten Stunde; um die neunte Stunde aber schrie Jesus auf mit lauter Stimme und sagte: "Eli, Eli, lama sabachthani?" das ist: "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?"

Als aber etliche der Dastehenden es hörten, sagten sie: Dieser ruft den Elias. Und alsbald lief einer von ihnen und nahm einen Schwamm, füllte ihn mit Essig und steckte ihn auf ein Rohr und tränkte ihn. Die Übrigen aber sagten: Halt, lasst uns sehen, ob Elias kommt, ihn zu retten! Jesus aber schrie wiederum mit lauter Stimme und gab den Geist auf. Und siehe, der Vorhang des Tempels zerriss in zwei Stücke, von oben bis unten; und die Erde erbebte, und die Felsen zerrissen, und die Grüfte taten sich auf; und viele Leiber der entschlafenen Heiligen wurden auferweckt, und gingen nach seiner Auferweckung aus den Grüften und gingen in die heilige Stadt und erschienen vielen. Als aber der Hauptmann und die mit ihm Jesum bewachten das Erdbeben sahen und das was geschah, fürchteten sie sich sehr und sprachen: Wahrhaftig, dieser war Gottes Sohn! [Matth.27:27-54]

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Let us bow our heads just a moment for prayer.

Lord, we know that Thou art God. And it... After reading this sacred and holy Word, we can still see that Your nature has not changed. You are always God. And it seemed like that Jesus was not going to have any help, that He was taken by wicked hands and was hacked to pieces, and spit upon, and mocked, and hanging on the cross, bleeding, dying. And seemed like there was no help, nowhere, till even He cried, Himself, “My God, My God, why has Thou forsaken Me?”

But, You act in the moment that when nothing else can act. We are given to know, Lord, that if we have any rivers that we cannot cross, if we have any mountains we cannot go through, God specializes in doing things that others cannot do.

You are a specialist, on the job, for You knowed the reason of that day on Calvary. You, being God, the infinite One, knew this hour must come. But when it was fulfilled, then You showed You were God. You showed Who was boss.

Herr, wir wissen, dass Du Gott bist; und nachdem wir nun dieses heilige Wort gelesen haben, können wir sehen, dass sich Deine Natur nicht verändert hat. Du bist immer Gott. Es schien damals, wie wenn Er von keiner Seite Hilfe gehabt hätte. Üble Hände hatten Ihn ergriffen, Er wurde zusammengeschlagen, angespieen und verspottet. Er hing blutend am Kreuze und war am Sterben. Es schien, als wenn nirgendwo Hilfe gewesen wäre. Es kam soweit, bis sogar Er selbst schrie: "Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen." Doch Du beginnst in dem Augenblick zu handeln, wo sonst keiner handeln kann.

Herr, so wurde uns gezeigt, dass wenn wir an Flüsse kommen, die wir nicht durchqueren können, wenn wir Berge vor uns haben, die wir nicht übersteigen können, dann bist Du darauf spezialisiert, Dinge zu tun, die andere nicht tun können. Du bist der Spezialist für solche Arbeit. Denn Du kanntest den Grund für jenen Tag von Golgatha. Da Du Gott bist, der Unendliche Eine, wusstest Du, dass diese Stunde kommen musste. Doch als es erfüllt war, da hast Du gezeigt, dass Du Gott bist. Du hast gezeigt, wer der Chef ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

You shook the earth, and the saints that slept in the ground come out. You blackened the sun in the night, as the darkness of night, showing that You were God. But You seemed to be silent so long.

Let us, from this, draw this conclusion, that, as long as we are walking in the Spirit, led by the hand of God, no matter what seems to be wrong, yet we are facing Calvary; God will speak in the right hour, at the right time.

Now, Father God, we would ask forgiveness of our sins and our trespasses. We would ask for Your Spirit to lead us. Lead us, as the Dove led the Lamb. Let us be obedient to whatever may befall us, knowing this, that God works all things well, and know that it’ll be all right.

Be with us today in this service. We pray that You’ll save those who are in condition to be saved, and are seeking for salvation. Fill those with Eternal Life, who are seeking such. We pray that You’ll heal those that are sick and afflicted, that have come, seeking healing. And we’ll praise Thee for it. We ask it in the Name of Your Son, our Saviour, Jesus Christ. Amen.

Du hast die Erde erschüttert, und die Heiligen, die in der Erde schliefen, kamen hervor. Du hast die Sonne verdunkelt, so dass die Dunkelheit der Nacht hereinbrach und zeigtest, dass Du Gott bist. Doch die ganze Zeit machte es den Anschein, als ob Du nicht sprechen würdest. Daraus wollen wir die Schlussfolgerung ziehen, dass Du immer zur richtigen Stunde und zur richtigen Zeit eingreifen wirst, solange wir im Geist leben, von der Hand Gottes geleitet werden und Golgatha vor Augen haben.

Vater Gott, nun bitten wir um Vergebung für unsere Sünden und für unsere Übertretungen. Wir bitten, dass Dein Geist uns leiten möge. Führe uns, wie die Taube das Lamm führte. Lass uns gehorsam sein, was auch immer uns zustoßen mag, dass wir wissen, dass Gott alle Dinge gut verrichtet, dass wir wissen, dass alles gut werden wird.

Sei heute mit uns in dieser Versammlung. Wir beten, dass Du jene rettest, die Rettung benötigen. Fülle jene mit dem ewigen Leben, die danach suchen. Wir beten, dass Du jene heilst, die krank und geplagt sind, jene, die Heilung suchen. Und wir werden Dich dafür preisen. Denn wir bitten es im Namen Deines Sohnes, unseres Retters, Jesus Christus. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Now, in the speaking this morning, we wish to call your attention to the text I’ve chosen to speak from: "That Day On Calvary".

It seems like it would be a little out of season; this should be on Good Friday. Calvary should be remembered every day. And we’ve heard so much about it, read so much about it. Preachers has preached on it, since the beginning of time. Singers have sang of it, through the ages. Prophets foretold it, four thousand years before it ever happened. And the prophets of this day point back to when it did happen. It’s such an important day! It’s one of the most important days of all the days that God ever let dawn on the earth.

And if it’s so important to the human race, Calvary, I think it’s good for us to go back and examine, see just what it means to us. For, I’m sure, at this late hour that we’re living, we are seeking every importance of God that we can know. And all that we can find out, we are here to learn of it, to see what is for us, and what God has done for us, and see what He’s promised to do for us. And that’s what we come to church for.

Während ich nun spreche, möchte ich eure Aufmerksamkeit auf den Text lenken, den ich gewählt habe, um über das Thema Jener Tag auf Golgatha zu sprechen. Es scheint vielleicht, dass dies nicht der richtige Zeitpunkt für dieses Thema ist. Man denkt, dies sollte doch am Karfreitag gepredigt werden. Doch an Golgatha sollte man sich jeden Tag erinnern. Wir haben soviel darüber gehört und soviel darüber gelesen. Prediger haben seit dem Anfang der Zeit darüber gesprochen. Durch alle Zeitalter hindurch haben die Sänger darüber gesungen. Tausende von Jahren bevor es geschah wurde es von den Propheten vorausgesagt und die Propheten dieses Tages weisen darauf zurück, in die Zeit, wo es geschah. Es ist solch ein wichtiger Tag.

Es ist einer der wichtigsten Tage aller Tage, die Gott je über die Erde aufgehen ließ. Und wenn dies für die menschliche Rasse so wichtig ist, dann glaube ich, dass es für uns gut ist, zurückzugehen und zu untersuchen, was es für uns bedeutet. Denn ich bin sicher, dass wir in dieser späten Stunde, in der wir leben, alles Wichtige von Gott suchen, das wir erfahren können. Und wir sind hier, um daraus zu lernen. Wir wollen sehen, was es für uns bedeutet, was Gott für uns getan hat und was Er versprochen hat, für uns zu tun. Darum kommen wir zur Gemeinde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

That’s why the preacher preaches, that’s why he studies and meditates in the Scripture, and seeks for inspiration, is because he is a public servant to God’s people. And he’s trying to find something that will... that God would have to say to His people, something that would help them. Maybe, it might be, condemn them in their sins, but would be a help to raise them up, that they might forsake their sins and then raise up to serve the Lord. And ministers should seek these things.

Aus diesem Grunde predigt ein Prediger. Darum studiert er und denkt über die Schrift nach und sucht nach Inspiration, denn er ist ein öffentlicher Diener für Gottes Volk, und er versucht etwas zu finden, dass Gott seinem Leuten sagen möchte, um ihnen zu helfen. Es ist möglich, dass sie dadurch in ihren Sünden verurteilt werden, doch es wird ihnen helfen, daraus herauszukommen, damit sie ihre Sünden hinter sich lassen, sich erheben und Gott dienen. Prediger sollten diese Dinge suchen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

And this day, being so important, one of the greatest days, let us look at three different things that day meant to us. We could take hundreds. But, this morning, I have just chosen three different, vital things that we want to look at, for the next few moments, that Calvary meant to us. And I pray that will condemn every sinner that’s present; it’ll make every saint go onto his knees; that’ll make every sick person raise his faith to God, and walk away, healed; every sinner, saved; every backslider come back, and be ashamed of himself; and every saint, rejoice, and take new hold and new hope.

Da dieser Tag so wichtig ist, weil es einer der größten Tage ist, wollen wir in drei Dingen betrachten, was dieser Tag für uns bedeutet. Wir könnten hunderte von Dingen betrachten, doch heute morgen habe ich einfach drei wichtige Dinge gewählt, die wir in den nächsten Minuten betrachten wollen, um zu sehen, was Golgatha für uns bedeutet. Ich bete, dass dadurch jeder Sünder verurteilt wird, der hier ist, dass es jeden Heiligen auf die Knie bringt, dass jeder Kranke sein Angesicht zu Gott erhebt und geheilt hinweggeht; dass jeder Sünder gerettet wird und jeder Abgefallene zurückkommt und sich seiner schämt, dass jeder Heilige frohlockt und neue Hoffnung ergreift.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

The one great, important thing that Calvary means to us and the world, is, it settled the sin question, once for all. Man was found guilty of sin. And sin was a penalty that no man could pay. The penalty was so great until there wasn’t anyone that could pay the penalty. I truly believe that God ordained it that way, that the penalty would be so great that no man could pay it, so He could do it, Himself. Now, the penalty of sin was death. And we were all born in sin, shaped in iniquity, come to the world, speaking lies. Therefore there wasn’t none of us that was worthy, or, they could find no one on earth that was worthy.

Die eine ganz wichtige Sache, was Golgatha uns und der Welt bedeutet: Es hat die Frage über die Sünde ein für allemal erledigt. Der Mensch wurde der Sünde schuldig befunden, und auf der Sünde lag eine Strafe, die kein Mensch bezahlen konnte. Die Strafe war so groß, dass keiner gefunden werden konnte, der imstande war, den Preis zu bezahlen. Ich glaube wahrhaftig, dass Gott es in dieser Weise bestimmte, dass der Preis so hoch war, dass kein Mensch bezahlen konnte, damit Er es selbst tun konnte.

Die Strafe für die Sünde war der Tod. Wir alle sind in Sünden geboren, in Schlechtigkeit, in Ungerechtigkeit. Wir kamen in die Welt und sprachen Lügen. So war keiner von uns würdig und auf Erden konnte keiner gefunden werden, der würdig war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

And sin did not start on the earth. Sin started in Heaven. Luci-... was... Lucifer, the devil, was a condemned creature, for his disobedience, before he ever struck the earth. Sin began in Heaven, where God put the Angels, and so forth, upon the same basis that He put human beings on; knowledge, the tree of knowledge, the tree of Life and the tree of knowledge, where man could take his choice. And when Lucifer was given the preeminences, to make his choice, he wanted something better than God had. That started the trouble.

Die Sünde hat nicht auf der Erde begonnen. Die Sünde begann im Himmel. Luzifer, der Teufel war ein verurteiltes Geschöpf wegen seines Ungehorsams, bevor er die Erde schlug. Die Sünde begann im Himmel, als Gott die Engel und die andern Wesen auf dieselbe Basis stellte wie die Menschen. Er stellte sie vor den Baum der Erkenntnis und vor den Baum des Lebens, dorthin, wo auch der Mensch seine Wahl treffen konnte. Als Luzifer das Vorrecht gegeben wurde, seine Wahl zu treffen, da wollte er etwas besseres als das, was Gott hatte. Damit begann die Störung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

And there was a requirement for sin. The requirement was death. Death was the penalty. And, that is, we could go into great details of this, because I do not believe that there is but one death. There is one Life. And I believe a man that has Eternal Life can never die. And I believe there is a complete annihilation of that soul that sins, for the Bible said, “The soul that sinneth, it shall surely die.” Not the man; “the soul that sinneth.” So, Satan must surely die, to be completely destroyed. How I disagree with the universalists that say that Satan will be saved! He sinned, and he’s the originator of sin. And his soul sinned; and he was a spirit. That spirit shall be totally annihilated, to be nothing left of it.

Auf der Sünde lag eine Strafe und die Strafe ist der Tod. Ich glaube nicht, dass der Tod eine andere Bedeutung hat als tot zu sein. Es gibt ein Leben. Ich glaube, dass ein Mensch, der das ewige Leben hat niemals sterben kann und ich glaube, dass die Seele, welche sündigt vollständig vernichtet wird, denn die Bibel sagt: "Die Seele, die sündigt muss gewiss sterben." Nicht der Mensch, die Seele, die sündigt. Darum muss Satan bestimmt sterben, um vollständig zerstört zu werden.

Ich bin nicht einverstanden mit der Lehre der Allversöhnung, wo gesagt wird, dass Satan gerettet werden wird. Er sündigte und er ist der Urheber der Sünde. Seine Seele sündigte, und er war ein Geist. Dieser Geist wird vollständig vernichtet werden, dass nichts mehr davon übrigbleibt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

And when sin struck the earth, back in the beginning, like a sheet of blackness falling from the heavens, it literally paralyzed the earth. It throwed every creature, on the earth, and all of God’s creation, in bondage. Man was under bondage of death, sickness, trouble, sorrows. All nature fell with it. Sin was an anesthetic that actually paralyzed the earth. And then we was set here, hopeless, ’cause every creature on earth was subject to it. And everyone born on earth was subject to it.

So, it had to come from some Place where there was no sin. It could not come from the earth. One of us could not redeem the other. It had to come from Another.

Therefore, when man realized that he was separated from his God, he become a wanderer. They wept. They cried. They toiled. They wandered about, through the mountains and through the deserts, seeking a City whose builder and maker was God. For, he knew that if he ever got back in the Presence of God, he could talk it over with Him. But there was no way back. He become lost. He didn’t know which way to turn, so he just took out, wandering, trying to find somewhere that he could find a way back to that Place. Something on the inside of him told him that he come from a... a Place that was perfect.

Als die Sünde am Anfang wie ein schwarzes Tuch vom Himmel auf die Erde fiel, wurde die Erde buchstäblich gelähmt. Dadurch wurden alle Kreaturen auf der Erde und Gottes ganze Schöpfung in Bande geworfen. Der Mensch kam unter die Fesseln von Tod, Krankheit und Sorgen. Die ganze Natur ist mit gefallen. Die Sünde war ein Betäubungsmittel, welches in der Tat die ganze Erde lähmte. Wir wurden hierher gebracht, ohne Hoffnung, denn jedes Geschöpf auf der Erde ist der Sache unterworfen und jeder der auf der Erde geboren wird, ist der Sache unterworfen. Darum musste die Hilfe von einem Ort kommen, wo es keine Sünde gab. Sie konnte nicht von der Erde kommen.

Einer von uns hätte einen andern nicht erlösen können. Es musste von einem Andern kommen. Darum wurde der Mensch ein Wanderer, als er realisierte, dass er von seinem Gott getrennt war. Er weinte, er schrie, er arbeitete, er zog über Berge und durch Wüsten, er suchte eine Stadt, deren Erbauer und Gestalter Gott war. Denn er wusste, wenn er je in die Gegenwart Gottes gelangen würde, dann könnte er mit Ihm über die Sache reden. Doch es gab keinen Weg zurück. Der Mensch war verloren. Er wusste nicht mehr in welche Richtung er gehen sollte und so wurde er einfach zum Wanderer. Er versuchte irgendwo etwas zu finden, das ihm den Weg an jenen Ort zeigen würde. Irgend etwas in seinem Innern sagte ihm, dass er von einem Orte herkam, der vollkommen war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

There is not a person here in this visible audience, this morning, or in the audience of the magnetic tape, where it’ll go around the world, there is no one here, or anywhere, but what seeks for that perfection.

You get your bills paid, you think, “That’ll settle it.” When you got your bills paid, then there’s somebody sick in your family. When the sickness gets all right, then you got more bills to pay. The first thing you know, your hair is turning gray, and then you want to be back young. And there’s something all the time, constantly, and because of that wave of sin. But in your heart, because that you seek for that, it shows that there is a Perfection somewhere. Somewhere, there’s something.

Es gibt keinen einzigen Menschen auf der ganzen Erde, der nicht jene Vollkommenheit suchen würde. Ihr denkt vielleicht, wenn ihr eure Rechnungen bezahlt habt, dann sei alles in Ordnung. Doch wenn ihr eure Rechnungen bezahlt habt, dann wird jemand in eurer Familie krank. Wenn die Krankheit vorüber ist, dann müsst ihr noch mehr Rechnungen bezahlen. Dann wird auf einmal euer Haar grau, und ihr möchtet wieder jung werden. Immer wieder kommt etwas auf euch zu, wegen der Woge der Sünde. Das Verlangen in eurem Herzen nach Vollkommenheit zeigt an, dass das Vollkommene irgendwo sein muss. Irgendwo befindet sich etwas.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

That’s the reason, many times, today, that a sinner is still wandering about. A beautiful, young girl will cut off the locks of her hair, to be popular; paint up her face, to make her look pretty; put on clothes to show the form of her being. Because, it’s the only thing that she can find, finding somewhere to try to find something to come back to her, when she can cause men to whistle at her, wave at her, flirt with her. Young man will do the same thing to the woman, try to make hisself attractive to her. Neighbors will build a house, and fix it a certain way, because it’ll look a little better than his neighbor’s place. It’s all the time, we are seeking for something, and something keeps going just a little above it.

Aus diesem Grunde sind auch heute oft viele Sünder auf der Wanderschaft. Ein hübsches junges Mädchen macht sich Locken in ihr Haar, um beliebt zu sein; sie bemalt ihr Gesicht, um schön auszusehen; sie zieht bestimmte Kleider an, die ihren Körper zur Geltung bringen, sie versucht etwas zu finden, damit jemand zu ihr kommt. Sie will erreichen, dass ihr ein Mann nachschaut, damit einer kommt, um mit ihr zu flirten. Die jungen Männer tun auf ihre Weise dasselbe, um die Frauen auf sich aufmerksam zu machen. Er versucht attraktiv zu sein. Der Nachbar renoviert sein Haus in einer besonderen Weise, damit es ein wenig besser aussieht als das Haus seines Nachbarn. So geht es immerfort. Wir sind auf der Suche nach etwas, das wir nie erreichen können, immer ist die Sache ein wenig über uns.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

The young lady will find another young lady is more popular than she. The neighbor will find a house that looks better than his. The woman will find another woman dressed a certain way, that looks better than she does.

It’s something in us, that’s seeking out for something, and it shows that we are lost. We want to find that something that’ll bring us to that satisfaction, that’ll fill that spot of hunger in there, but seems like we can’t find it. Human beings tried it through the ages. They wept for it. They cried. They done everything that they knowed how to do, but still they didn’t find it, wandering about through the world.

Die junge Frau wird eine andere junge Frau sehen, welche schöner ist als sie. Der Nachbar wird ein Haus finden, das noch schöner ist als seines. Die Frau findet eine andere, die besser gekleidet ist als sie und besser aussieht. In uns ist etwas, das etwas sucht, und dies zeigt, dass wir verloren sind. Wir versuchen dieses gewisse Etwas zu finden, das uns Befriedigung bringt, etwas, das diesen Hunger in uns stillen könnte. Doch es macht den Anschein, wie wenn wir es nicht finden könnten.

Die Menschheit versuchte es in allen Zeitaltern zu finden. Sie weinten deswegen, sie schrieen danach. Sie taten alles, was sie tun konnten, doch mit allem Umherziehen auf der Welt konnten sie es nicht finden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Finally, one day, that’s that day of Calvary, there was One came down from Glory. One, by the Name of Jesus Christ, the Son of God, Who came from Glory, and Calvary was formed. That was the day that the price was paid, and sin question was settled forever. And it opened up the way unto this thing that we’re hungering and thirsting for. It brought a place of satisfaction. There’s no man that’s ever visit Calvary, and seen it the way it was, that can ever be the same. Everything that he ever desired or longed for, is met, when he reaches that place.

It was such an important day, and such an important thing, it shook the world. It shook the world, like it was never shook before. When Jesus died at Calvary and paid the sin question.

Doch schlussendlich kam ein Tag - und das war jener Tag auf Golgatha - da kam einer herab von der Herrlichkeit, einer, Er trug den Namen Jesus Christus, der Sohn Gottes, und Golgatha kam hervor. Das war der Tag, an dem der Preis bezahlt wurde und die Frage der Sünde wurde für immer erledigt. Und Er öffnete den Weg in jene Sache, nach der wir hungern und dürsten. Er brachte einen Ort der Befriedigung.

Kein Mensch, der nach Golgatha kommt und es in der richtigen Bedeutung erkennt, kann je wieder derselbe sein. Alles, was er ersehnte oder verlangte, wird erfüllt, wenn er jenen Ort findet. Der Tag, als Jesus auf Golgatha starb und das Sündenproblem bezahlte, war von solcher Wichtigkeit, dass die Erde erschüttert wurde wie nie zuvor.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

This sinful world had a blackout. The sun went down in the middle of the day, it had a nervous prostration. And the rocks shook, the mountains rent, and the dead bodies bursted from the grave.

What did it do? God zeroed in, on Calvary. He wounded that animal, called Satan, forever. Now he’s been more vicious since then, because it brought Light to the human race. And anyone knows that a wounded animal is its most vicious, crawling around with his back broke. Now, Satan was knocked out, at Calvary. The earth proved that it was.

The greatest price that was ever paid, and the only One that could pay it, come and done it at Calvary. That’s where the great price was paid. That’s one of the things.

Diese sündenvolle Welt hüllte sich in Dunkelheit. Die Sonne ging mitten am Tage unter, sie hatte einen "Nervenzusammenbruch". Die Felsen wurden erschüttert und die Berge brachen auseinander. Die toten Leiber rissen sich vom Grabe los. Wodurch geschahen diese Dinge? Auf Golgatha hatte Gott einen Volltreffer. Er verwundete das Tier, genannt Satan, für immer.

Seit jener Zeit ist Satan bösartiger als er je war, denn dort bekam die menschliche Rasse Licht. Jedermann weiß, dass ein verwundetes Tier viel gefährlicher ist, wenn es sich mit gebrochenem Rücken auf dem Boden windet.

Satan wurde auf Golgatha k.o. geschlagen. Die Erde bewies es. Der größte Preis, der je zu bezahlen war, wurde bezahlt, und der Einzige, der imstande war zu bezahlen, der kam und erledigte es auf Golgatha. Dort wurde der große Preis bezahlt. Dies ist eines dieser Dinge, die wir betrachten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

God had required it. No man was worthy. No man was able. No man could do it. And God came, Himself, and was made human, and lived a human life, under human desires, and was crucified at Calvary. And there, when Satan thought He wouldn’t do it, He wouldn’t go through it, He went through Gethsemane and every temptation any man ever stood. He went through it just like all men, but He paid the price.

And that’s what blacked the earth out. Was like an anesthetic, for an operation. When a doctor gives a man an anesthetic, he first knocks him out, before he can do it. And when God gave the... the operation for the Church, the world got an anesthetic, nature had a convulsion. No wonder! God, in human flesh, was dying. It was the hour that the world had looked for, yet many of them did not know it.

Like it is today, many have looked for these things, and yet they don’t recognize them. They don’t realize the way out. They’re still trying to seek pleasures and things of the world, trying to find their way out.

Gott hatte den Preis gefordert und kein Mensch war würdig befunden. Keiner war dazu imstande. Kein Mensch konnte es tun. Und so kam Gott selbst und wurde Mensch. Er lebte ein menschliches Leben mit menschlichen Wünschen, und Er wurde auf Golgatha gekreuzigt. Satan dachte, Jesus werde es nicht schaffen, Er werde nicht hindurchkommen. Doch Er ging nach Gethsemane und ging durch alle Versuchungen hindurch, durch die ein Mensch je hindurchging. Er ging durch Versuchungen wie alle Menschen, doch Er bezahlte den Preis. Dadurch wurde die Erde verdunkelt - es war wie die Narkose für eine Operation.

Wenn ein Arzt einem Menschen eine Narkose gibt, wird er dadurch ohnmächtig gemacht, damit er operiert werden kann. Und als Gott seine Gemeinde operierte, erhielt die Welt eine Narkose. Die Natur verfiel in einen Krampf.

Kein Wunder, denn Gott in menschlichem Fleisch war am Sterben. Dies war die Stunde, nach der die Welt Ausschau gehalten hatte, doch viele wussten nichts davon. Es war damals wie heute. Viele halten nach diesen Dingen Ausschau, doch sie können sie nicht erkennen. Sie können den Weg, der hinausführt, nicht erkennen. Immer noch suchen sie den Weg in den Vergnügungen und in den Dingen der Welt; sie versuchen, den Weg zu finden, der hinausführt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

There was, been many signposts that pointed to that day, many great foreshadows. It had been foreshadowed by the lamb, by the bullock, by the turtledove, and all these things, but yet it could not break it. It could not break that death hold, where Satan had the earth.

The very rocks that he once walked, up-and-down on the earth, burning brimstones! Lucifer was the son of the morning, and he walked on the earth when it was a burning volcanic. Those same rocks that had cooled off, when Jesus died at Calvary, belched forth out of the earth.

The price that was paid, and the bondage of Satan was broke.

Es gab viele Wegweiser, die auf diesen Tag hinwiesen. Viele große Schattenbilder hatten darauf hingewiesen. Es wurde vorschattiert durch das Lamm, durch den Ochsen und all die Opfertiere, doch sie konnten die Sache nicht brechen. Der Griff des Todes konnte nicht gebrochen werden. Satan hatte die Erde im Griff. Genau die Felsen, über die er einst über die Erde gegangen war, als die Erde noch brennendes schwefliges Gestein war, die waren nun abgekühlt und brachen aus der Erde hervor, als Jesus auf Golgatha starb. Luzifer war der Sohn der Morgenröte, und er ging damals über die Erde, als die Erde noch ein brennender Vulkan war. Die abgekühlten Felsen brachen hervor; der Preis war bezahlt, die Fesseln Satans waren gebrochen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

God put back into the hands of man, a way back to what he was looking for. He had to weep no more. Hit, when He broke the backbone of Satan, there at Calvary, the backbone of sin, of sickness! And it brings every mortal being, on the earth, back into the Presence of God, with sins forgiven. Hallelujah! Our sins are forgiven. No more can Satan black us off from God.

There’s a highway made. There’s a telephone setting there. There’s a line to Glory, brings every person in reach of that line. If a man is full of sin, it connected him in on central. He can be forgiven of that sin. Not only that, but that sin is paid for. Oh! You don’t have to say, “I’m not worthy.” Sure, you’re not, you never could be. But a worthy One took your place. You are free. You don’t have to wander anymore. You don’t have to be a pleasure-seeking man out here on the earth.

For there is a fountain filled with Blood,

Drawn from Emmanuel’s veins,

Where sinners plunged beneath the flood,

Lose all their guilty stain.

You don’t have to be lost. There is a highway, and a Way, and it’s called the Way of holiness. The unclean don’t pass over it. For, he comes through the fountain, first, and then he enters the highway.

Gott legte in die Hände der Menschen einen Weg, nach welchem sie Ausschau gehalten hatten. Sie müssen nicht mehr weinen. Als Er dort auf Golgatha das Rückgrat Satans gebrochen hatte, das Rückgrat der Sünde und der Krankheit, wurde jedes sterbliche Wesen auf Erden mit vergebenen Sünden wieder in die Gegenwart Gottes zurückgebracht.

Halleluja! Unsere Sünden sind vergeben! Nie mehr kann Satan unsere Sicht auf Gott verdunkeln. Ein Hochweg ist erstellt worden. Eine Telefonverbindung ist hergestellt! Es gibt einen Draht zur Herrlichkeit. Jeder Person ist der Zugang zu dieser Verbindung möglich gemacht worden.

Wenn ein Mensch voller Sünden ist, dann kann er die Verbindung mit jener "alten Zentrale" herstellen. Seine Sünde kann ihm vergeben werden; doch nicht nur das - die Strafe für diese Sünde wurde bezahlt. Preis sei Gott! Du brauchst nicht mehr zu sagen: "Ich bin nicht würdig." Natürlich bist du nicht würdig. Niemals könntest du würdig sein. Doch ein Würdiger hat deinen Platz eingenommen. Du bist frei! Du brauchst nicht mehr umherzuwandern. Du brauchst nicht mehr länger ein nach Vergnügen suchender Mensch zu sein, draußen in der Welt, denn:


Dort ist eine Quelle, gefüllt mit Blut, die fließt von den Adern Immanuels;

Wenn die Sünder in diesen Fluten tauchen, dann verlieren sie alle Flecken der Sünde.


Du brauchst nicht mehr länger verloren zu sein. Es gibt einen Hochweg und einen Weg. Er trägt den Namen: Weg der Heiligkeit. Der Unreine kann nicht darauf gehen, denn zuerst kommt er zur Quelle, darnach betritt er den Hochweg.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

He broke the powers of Satan. He opened the prison doors of hell, to every man that was shut up, in this earth, in the prisons, fearing that when he died, what death would be to him. On Calvary, He opened those cell doors, let every captive go free. You don’t have to no longer be torn down by sin. You don’t have to no longer yield your members to sin, drinking, smoking, gambling, telling lies. You can be honest, just, and upright. And Satan can do nothing about it, because you’ve got a hold of a line, a Life-line that’s anchored in the Rock of Ages. Nothing can shake you from It. No winds can shake you from It. No nothing, not even death itself, can separate us from the love of God that’s in Christ Jesus.

Er hat die Macht Satans gebrochen. Er hat die Gefängnistüren der Hölle geöffnet. Jedem Menschen, der im Gefängnis dieser Erde gefangen war, in der Furcht, was der Tod beim Sterben wohl bringen werde - auf Golgatha öffnete Er die Türen dieser Zellen und ließ die Gefangenen in die Freiheit. Ihr müsst euch nicht mehr länger herabziehen lassen durch die Sünde. Ihr braucht eure Glieder nicht mehr der Sünde hinzugeben, dem Trinken, dem Rauchen, dem Spielen und dem Lügen.

Ihr könnt aufrichtig, gerecht und aufrecht stehen und Satan kann nichts dagegen tun, denn ihr habt ein Seil ergriffen, ein Seil des Lebens. Es ist im Felsen verankert, der über allen Zeitaltern steht. Nichts kann euch davon wegreißen. Keine Stürme können euch hinwegzerren. Gar nichts, nicht einmal der Tod kann euch von der Liebe Gottes trennen, die in Jesus Christus ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

That’s what Calvary meant.

Men that were in bondage were set free. Men that were once under fear of death can no longer fear death. A man who longs for a City, whose builder and maker, God, he can step on the highway, and set his face towards Heaven, because he’s free. Hallelujah! He is redeemed. He don’t need to wander no more, for there is a way of knowing whether you’re right or not. God gives us Life. Our sins are gone. That day at Calvary paid the price. When we see all that, no wonder the poet wrote:

Mid rendering rocks and darkening skies

My Saviour bowed His head and died.

The opening veil revealed the Way

To Heaven’s joys and endless day.

Das ist die Bedeutung von Golgatha! Der Mensch war in Fesseln und wurde daraus befreit. Der Mensch stand unter der Furcht des Todes Nun braucht den Tod nicht mehr länger zu fürchten. Ein Mensch, der ein Verlangen nach jener Stadt hat, deren Erbauer und Gestalter Gott ist, der kann einen Hochweg betreten und sein Angesicht zum Himmel erheben, denn er ist frei! Halleluja! Er ist erlöst. Er braucht nicht mehr umherzuwandern, denn da gibt es einen Weg, auf dem man weiß, ob man verkehrt ist oder nicht. Gott gibt uns Leben. Unsere Sünden sind vergangen. An jenem Tag auf Golgatha wurde der Preis bezahlt. Wenn wir all diese Dinge sehen, dann ist es kein Wunder, dass ein Dichter die folgenden Worte schreiben musste:


Über aufragenden Felsen und verdunkeltem Himmel,

neigte mein Retter sein Haupt und starb.

Der geöffnete Vorhang offenbarte den Weg

zum Himmel und zu endloser Freude.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Abraham don’t have to wander no more, across the country, seeking a city. The sinner don’t have to wonder any more, whether he can be saved or not. The sick man doesn’t have to wonder whether he can be healed or not. The opening veil, on that day at Calvary, revealed the Way to the total victory. God give us the powers of His Spirit, to live triumphantly over all these things; asks us only to believe it. That happened on that day at Calvary. There never was a day like it. There never will be one like it. It’s not necessary no more. The price is paid, and we are redeemed. Thanks be to God! We are redeemed. There’s no more you have to wonder about. There’s no more guessing about it. It’s all took away. The veil pulled back the curtain, and we’re set on a highway, not to wonder any more, but to believe and just walk right on. We walk right into God’s very Presence.

Abraham brauchte nicht mehr durch das Land zu gehen, um eine Stadt zu suchen. Der Sünder braucht sich nicht mehr zu fragen, ob er gerettet werden kann oder nicht. Der kranke Mann braucht sich nicht mehr zu fragen, ob er geheilt werden kann oder nicht. Der sich öffnende Vorhang jenes Tages auf Golgatha offenbarte einen Weg zum vollkommenen Sieg. Gott gab uns die Kräfte Seines Geistes, um triumphierend über all diesen Dingen zu leben - er möchte nur, dass wir es glauben. Dies geschah an jenem Tag von Golgatha.

Niemals gab es solch einen Tag und niemals wird es wieder solch einen Tag geben. Dies ist nicht mehr notwendig. Der Preis wurde bezahlt und wir sind erlöst. Dank sei Gott; wir sind erlöst!

Du brauchst dich niemals mehr zu fragen; nichts muss noch vermutet werden. Alles wurde hinweggenommen, der Vorhang ist hinweggezogen und wir wurden auf einen Hochweg gestellt. Wir müssen nicht mehr wandern, sondern glauben und einfach vorwärts gehen. Wir gehen direkt in die große Gegenwart Gottes hinein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Abraham knew, and others knew, that while they were seeking the City, they knowed they were from Somewhere. Something had happened. They were living in a paralyzed earth. Earthquakes came. Storms come. Wars and killings! The wolf and the lamb fed on one another, or the wolf fed on the lamb, and the lion eats the ox. It don’t look right. There’s something wrong. He knew there was something wrong. Men and brother kill brother; father kill son, son kill father. There’s something wrong. He’s getting old. He’s dying. He’s withering away. Sickness is on him. He’s in bondage. The trees grow, but not immortal. They die. The mountains change. The seas dry up. The waters fail. There’s something wrong. And he sought a place, a City where that didn’t happen no more. He knew, if he could ever get back into the Presence of the One that made it right, he could talk it over with Him.

Als Abraham und all die andern auf der Suche nach einer Stadt waren, wussten sie, dass sie von irgendwoher waren. Etwas war geschehen. Sie lebten auf einer gelähmten Erde. Erdbeben kamen, Stürme kamen, Kriege und Morde. Der Wolf fraß das Lamm, der Löwe fraß den Ochsen. Das Bild stimmte nicht mehr. Etwas war nicht mehr in Ordnung. Sie wussten, dass etwas nicht mehr in Ordnung war. Ein Bruder tötete den andern. Ein Vater tötete seinen Sohn, ein Sohn tötete seinen Vater. Etwas stimmte nicht mehr. Der Mensch wurde alt, er starb, er ging dahin. Die Krankheit war über ihm. Er befand sich in Fesseln. Die Bäume wuchsen noch, doch sie sterben. Die Seen vertrockneten, das Wasser blieb aus. Etwas stimmte nicht mehr und so suchte er eine Stadt, wo diese Dinge nicht mehr geschehen würden. Er wusste, dass wenn es ihm gelang, in die Gegenwart jenes Einen zu kommen, der die Sache richtig gemacht hatte, dann würde er mit Ihm diese Sache besprechen können.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Oh, what a privilege, sinner, it is, this morning, to know that you got the Way now. That day at Calvary opened up the way. For all those patriarchs hunted for and sought for, Calvary gave it to you, free. How would you turn it down? How would you turn it down, to join a denomination? How would you turn it down, to substitute something for it, the pleasures of the world? Why not accept it? The opening veil brings a man right back into the Presence of God, without sin on him, of any kind. And sets a road before him, to the thing that he’s seeking for: Heaven, glory, peace, Eternal Life, everything right before him.

Oh, welch ein Vorrecht ist es für dich Sünder, heute zu wissen, dass dir der Weg gegeben worden ist. Jener Tag auf Golgatha öffnete den Weg für all die Patriarchen, die ihn verzweifelt gesucht hatten. Golgatha hat auch dir den Weg geöffnet. Wie könntest du es abweisen? Wie könntest du so etwas zurückweisen und dafür irgend ein konfessionelles Bekenntnis annehmen? Wie könntest du es wegwerfen, um dafür einen Ersatz zu suchen, wie die Vergnügungen dieser Welt? Weshalb solltest du es nicht in Anspruch nehmen?

Der sich öffnende Vorhang bringt den Menschen direkt in die Gegenwart Gottes. Keinerlei Sünde ist noch auf ihm. Er stellt ihn auf eine Strasse, die zu den Dingen führt, die er eigentlich sucht - den Himmel, die Herrlichkeit, den Frieden und das ewige Leben - alles liegt direkt vor ihm.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

That day was the... the death blow to Satan’s power. It ended everything.

And I can see Him there; He was Eden’s lamb, from the very first shadow that come of it.

When Abel, by faith, offered unto God a more excellent sacrifice than Cain, he must have tied a... a grapevine around the lamb’s neck, drug him up to the rock. Took a... a rock in his hand, for a lance, and pulled his little head back, and chopped and hacked him until he died. And his wool bathed with his own blood. He wallowed in his blood. It was a shadow.

But on that day at Calvary, there wasn’t a lamb of this earth, but it was the Lamb of God, that was dying, wallowing in His Own Blood. He was hacked, and chopped, and beat, and spit on, and slammed, and smacked, and everything, by the world, and the Blood dropping off of His locks.

Jener Tag war der Todesstoss für die Macht Satans. An jenem Tag war alles vollbracht. Ich kann Ihn dort sehen. Er war schon das Lamm von Eden, als der erste Schatten davon in Sicht kam, damals, als Abel Gott durch Glauben ein besseres Opfer darbrachte als Kain.

Damals hat er wohl das Holz eines Weinstockes um den Nacken jenes Lammes gebunden, zog das Lamm auf einen Felsen, nahm einen scharfen Stein, legte sein kleines Haupt zurück und stach auf das Lamm ein bis es starb; bis seine Wolle in seinem eigenen Blute getränkt war. Es wälzte sich in seinem eigenen Blute.

Dies war ein Schattenbild des kommenden Lammes, denn an jenem Tag auf Golgatha war ein Lamm auf Erden. Es war das sterbende Lamm Gottes - es wand sich in seinem eigenen Blute. Es war zerschlagen, zerstochen, geschlagen, angespieen und zerschunden; sie hatten ihm alles angetan was man konnte und das Blut tropfte von seinen Locken.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

When Abel’s lamb died, it died, speaking in a language that Abel could not understand. It was bleating.

And when God’s Lamb died that day at Calvary, He spoke in a language that no one understood Him. “My God, My God, why has Thou forsaken Me?” It was God’s Lamb, hacked to pieces, chopped up.

He was the very Lamb that Abel had in mind, when he seen the promised Seed of the woman. He was the Lamb that Daniel saw, that was hewed out of a mountain, without hands. He was the Wheel in the middle of the wheel, for the prophet. All they had foresaw was met on that day, that day at Calvary. That brought the great thing in. That broke the back of Satan.

Als das Lamm Abels starb, sprach es durch sein Sterben in einer Sprache, die Abel nicht verstehen konnte. Es blutete. Und als das Lamm Gottes starb, da sprach es eine Sprache, die niemand verstehen konnte: "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen." Es war das Lamm Gottes - zerstochen und zerschlagen.

Das war nun genau das Lamm, welches Abel in seinem Sinn hatte, als er den verheißenen Samen des Weibes sah. Es war das Lamm, das Daniel sah - herausgehauen aus dem Berge, ohne Handanlegung. Es war das Rad in der Mitte der Räder für die Propheten. All das, was sie vorher gesehen hatten, wurde an jenem Tag von Golgatha erfüllt. Das brachte die große Sache hervor. Das brach Satans Rücken.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

First, we should seek what that day meant. Second, we should see what that day has done for us, now, what it did for us. Now, third, let’s look at what we ought to do for that day. What ought we to do?

First, we should look into it, for it’s a great day, greatest of all the days. Sin price was settled. Satan’s power was broken.

And now we want to see what we should do in return. Now, in returns, when Jesus died at Calvary, on Calvary that day, He not only paid the price for our sins, but He also paid the price and made a way that we could follow Him; for we, as the fallen Adams that’s been redeemed. As the Spirit led Adam (the first Adam) by the Spirit, that had control of all nature, then we (the second Adam), or the men of the earth has been redeemed by Christ, from the day of Calvary, can follow Him.

Erstens sollten wir herausfinden, was dieser Tag bedeutet. Zweitens sollten wir sehen, was dieser Tag uns gebracht hat. Drittens sollten wir sehen, was wir für jenen Tag tun können.

...

Lasst uns zurückgehen: Als Jesus an jenem Tag auf Golgatha starb, hat er nicht nur den Preis für unsere Sünden bezahlt - er bezahlte auch den Preis für den Weg. Er machte einen Weg, damit wir ihm folgen können. Denn wir damals der erste Adam durch den Geist erlöst wurde - wie Adam durch den Geist geführt wurde, der die Kontrolle über die ganze Natur hatte - so wurden wir, der Mensch der Erde, durch Christus, den zweiten Adam erlöst, an jenem Tag auf Golgatha, um Ihm zu folgen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Now, when He died at Calvary, He made a way. He gave up the Spirit, the Holy Spirit, that sent It back to the earth, for you and I to live by. That’s what Calvary means to us, to follow Him.

First, look into it, see what it did for us. And now what must we do in regards to it? What must you and I do?

Now, we say, “Well, I... I appreciate that. That’s very fine.” But we got to accept it. And to accept it, is to accept His Person, Christ in our heart.

Then, we are free from sin, therefore there’s no sin shackles hanging on us, at all. God, just like we had never sinned, the perfect Sacrifice made us perfect. For, Jesus said, “Be ye therefore perfect, even as your Father in Heaven is perfect.” Then, there’s no more to be done, but we are made perfect in the Presence of God.

Denn als Er auf Golgatha starb, bereitete Er einen Weg. Er gab den Geist auf - den Heiligen Geist, der dann für dich und für mich auf die Erde zurückgebracht wurde, damit wir durch Ihn leben können.

Betrachtet als Erstes, was es euch gebracht hat, dann fragt euch, was müssen wir tun, in Anbetracht dieser Sache? Was wird von mir und dir verlangt? Nun, wir sagen: "Oh, wir sind dankbar dafür, das ist wirklich sehr gut." Doch wir müssen es annehmen. Und annehmen bedeutet, dass wir in unserem Herzen Seine Person, Jesus Christus, aufnehmen. Dann sind wir frei von Sünde. Dann sind an uns keine Fesseln der Sünde mehr zu finden. Es ist dann, wie wenn wir nie gesündigt hätten.

Das vollkommene Opfer hat uns vollkommen gemacht. Denn Jesus sagte: "Seid darum vollkommen, wie euer Vater im Himmel vollkommen ist." Dann braucht nichts mehr getan zu werden, denn wir sind in der Gegenwart Gottes vollkommen gemacht worden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Now, there’s where we lose our position. If we don’t watch, we try to look back to what we was. And as long as we look back to what we was, the Sacrifice means nothing to us. Oh, can’t you see it, church? [Congregation says, “Amen."] I would no... I would not try the job. I can’t, and neither can you. There’s no need of trying. You’re lost, to begin with, as long as you look to what you’ve done. But don’t look to what you’ve done.

Look what that day on Calvary did to you. It paid your price. It settled the question. “Your sins be as scarlet; they’re as white as snow. Red like crimson; white like wool.” Then you have no sin. You are perfectly sinless. No matter what you done, or what you do, you’re still sinless. As long as you’ve accepted Jesus Christ as your Saviour, your sins are forgiven. Anything is forgiven is “remitted and forgot about.”

Then what does it do? It gives you, after that condition, His Spirit, to follow Him, and to do as He did, for others who is following on.

Seht, wo ihr euren Stand verliert: Wenn wir nicht aufpassen, versuchen wir zurückzuschauen, dorthin, wo wir gewesen sind. Und solange wir zurückblicken, solange bedeutet uns das Opfer nichts. Oh, Gemeinde, könnt ihr das nicht erkennen? Ich würde keinen Versuch machen, die Sache zu vollbringen. Ich kann es nicht und ebenso wenig kannst du es. Es hat keinen Sinn, es zu versuchen. Du bist sofort verloren, wenn du auf die Dinge schaust, die du getan hast. Doch schau nicht auf das, was du getan hast, schau, was jener Tag auf Golgatha für dich getan hat.

Er hat deine Schuld bezahlt. Die Sache ist erledigt. Auch wenn deine Sünden blutrot sind, sie werden weiß werden wie der Schnee. Rot wie Blut - weiß wie Wolle. Dann hast du keine Sünden mehr. Du bist vollkommen sündlos. Was du auch getan hast, du bist immer noch ohne Sünde. Solange wie du Jesus Christus als deinen Retter angenommen hast, solange sind dir deine Sünden vergeben. Alles was vergeben ist, ist erlassen und alles darüber vergessen.

Was wird dadurch bewirkt? Danach kommst du in Seinen Geist, in die Verfassung, dass du Ihm folgen kannst, du kannst dann so handeln, wie Er handelte - für andere, welche nachfolgen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

He was just one Man, the perfect Man. He gave His life, and He made an example for you. Now what must we do?

Now, the first thing I want to say, is, Jesus never lived for Himself. His life was spent for others. That’s, perfectly, Eternal Life. When you say you go to church, and you do good things, that’s fine. But when you live your life to yourself, you haven’t Eternal Life. Eternal Life, is living for others. It proved it when It come in the Lamb of God. He lived, and had Eternal Life, because He did not live for Himself. He lived for others. And you receive Eternal Life, by receiving that day, and you don’t live for yourself no more. You live for others.

Er war einfach ein Mann - ein vollkommener Mann. Er gab sein Leben, Er gab dir ein Beispiel.

Nun, was müssen wir tun? Als erstes möchte ich folgendes sagen: Jesus lebte nie für sich. Er gab sein Leben für andere. Dies ist vollkommenes, ewiges Leben. Wenn ihr sagt: "Ich gehe in den Gottesdienst und vollbringe gute Taten", dann ist das in Ordnung. Doch wenn du dein Leben für dich selbst lebst, dann hast du kein ewiges Leben. Ewiges Leben ist ein Leben für andere.

...

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Someone said, “How can you stand, let anybody call you such bad names?” You don’t live for yourself. You live for others, that you might redeem that man. You become sons. And the trouble of it is, the church has forgot they were sons. You’re a son. You’re taking Christ’s place. You’re a son, so don’t live for yourself. Live for others.

“Well, Brother Branham, I can live for this brother, because he sure is a nice man.” That’s not it.

Live for that man who hates you. Live for that person who would kill you if they could. That’s what they done to Him. They killed Him, and He died, that He might save them. That’s Eternal Life. When, you, that’s in your bosom, you’re facing Heaven then. But you sacrifice your own things, give them up, like the sheep gives its wool. You look on, towards Calvary.

Jemand sagte: "Wie kannst du es nur ertragen, dass man dir so üble Namen gibt?" Ihr lebt nicht für euch, ihr lebt für andere, damit sie erlöst werden. Ihr werdet Söhne. Das Problem besteht darin, dass die Gemeinde vergessen hat, dass sie Söhne sind. Ihr seid Söhne, ihr nehmt den Platz von Christus ein. Ihr seid Söhne, darum lebt nicht für euch, lebt für andere.

"Gut, Bruder Branham, für jenen Bruder kann ich gut leben, denn er ist solch ein netter Mann." Das ist es nicht! Lebt für denjenigen, der euch hasst. Lebe für den Menschen, der dich töten würde, wenn er könnte. So sind sie damals mit Ihm umgegangen. Sie töteten Ihn, und Er ließ dies geschehen, damit sie gerettet würden. Dies ist ewiges Leben. Wenn dies in eurem Herzen ist, dann habt ihr den Himmel vor Augen. Doch dann habt ihr eure eigenen Dinge geopfert. Gebt sie so auf, wie die Schafe ihre Wolle hergeben. Ihr schaut einfach nach Golgatha.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

I hope this helps you to get in a place. That’s what the tabernacle, that’s what all people, has got to do, is find out what you are, and what’s the purpose. Church, isn’t going to church just to play music, sing songs. Church is a place where correction. “Judgment begins at the house of God.”

“We must reckon ourselves dead, and alive to Christ.” Then, He made the way that we could sacrifice ourselves to His service, to follow Him. If we follow Him, we lead the life that He lived. That’s wonderful.

Jesus said, and spoke of it. Let me just give you a few quotations on it. Listen close. Don’t miss it.

Ich hoffe, dass dies euch hilft dorthin zu kommen. Dies ist die Sache, die alle Menschen herausfinden müssen: Herausfinden, wer ihr seid, und was damit bezweckt wird.

Man geht nicht in die Versammlung, um Musik zu spielen und Lieder zu singen. Die Gemeinde ist ein Ort der Zurechtweisung. Das Gericht beginnt im Hause Gottes. Wir sollten uns selbst als tot erachten, aber als lebendig für Christus. Dann hat Er einen Weg geöffnet, dass wir uns für Seinen Dienst opfern, um Ihm zu folgen. Wenn wir ihm folgen, dann führen wir zu jenem Leben, zu welchem Er führt. Dies ist wunderbar. Jesus hat darüber gesprochen. Ich möchte euch nun einige Aussprüche darüber zeigen, Hört gut zu und verpasst es nicht:

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Jesus said, at that Day He would separate the people, like the sheep and the goats. And He would say to the goats, “Stand on the left side.” And to the sheep, “Stand on the right side.”

And He said to the goats, “Depart from Me. Because, I was hungry, and you didn’t feed Me. I was in prison, and you did not visit Me. I was naked, and you clothed Me not. I was thirsty, and you gave Me no drink. I was sick, and you didn’t visit Me. So, depart from Me.”

And on the sheep, He said, “I was hungry, and you fed Me. I was naked, and you give Me clothing. I was sick, and you ministered to Me.”

And notice. Don’t fail to get this, church. Keep this in your heart, forever. It was so unconsciously done! The people don’t do it for line of duty. A man that gives you something another, because he ought to do it, a man that feeds you because he ought to do it, he’s got a selfish idea. It should be your very life, your very action.

Jesus sagte, dass Er an jenem Tage die Menschen wie Böcke und Schafe scheiden werde. Er würde zu den Böcken sagen: "Stellt euch auf die linke Seite."" Und zu den Schafen: "Stellt euch auf die rechte Seite." Dann wird er zu den Böcken sagen: "Geht hinweg von mir, denn ich war hungrig und ihr habt mich nicht gespeist. Ich war im Gefängnis und ihr habt mich nicht besucht. Ich war nackt, und ihr habt mich nicht gekleidet. Ich war durstig, und ihr habt mir nichts zu trinken gegeben. Ich war krank und ihr habt mich nicht besucht." Und zu den Schafen wird er sagen: "Ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich war nackt und ihr habt mich gekleidet. Ich war krank und ihr habt mich besucht." Betrachtet dieses gut und verpasst es nicht! Behaltet dies immer in euren Herzen: Diese Dinge wurden ganz unbewusst getan. Man tut es nicht, um seine Pflicht zu erfüllen. Wenn ein Mensch einem andern etwas gibt, weil er das Gefühl hat, er müsse es tun - wenn jemand dir Nahrung gibt, weil er glaubt es tun zu müssen, dann steht ein egoistischer Gedanke dahinter. Es sollte einfach euer Leben sein, euer natürliches Handeln.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

It was so surprising to these sheep, that they said, “Lord, when were You hungry? And we wouldn’t feed You... When were You hungry, and we fed You? When were You naked, and we give You clothes? When were You thirsty, and we give You drink? When were You sick, and we ministered to You?”

It was so automatically out of love, just Your Life lived in them. God, let the people see what Calvary did for us, so automatically.

“When were You, Lord? We never knew that.”

Look what Jesus turned and said, “Insomuch as you have done unto these, you did it unto Me.”

Unselfish life; not the second thought. Not to think about it; but you are so dead to the things of this world, and so alive in Christ, and so walking on the highway, that these things are just an automatic thing. You just do it.

Für jene Schafe war es solch eine Überraschung, denn sie fragten ihn: "Herr, wann warst du hungrig und wir gaben dir etwas zu essen? Wann warst du nackt und wir haben dich gekleidet? Wann warst du durstig und wir gaben dir zu trinken? Wann warst du krank und wir haben dich besucht?" Es geschah ganz automatisch - aus Liebe. Es war einfach ihr Leben, das in ihnen lebte.

Gott, lass die Menschen erkennen, was Golgatha für uns bewirkte. Ganz automatisch! "Wann haben wir Herr? Wir wussten nichts davon."

Seht, wie Jesus ihnen antwortete: "Was ihr einem meiner Geringsten getan habt, das habt ihr mir getan." Selbstloses Leben! Nicht der zweite Gedanke - gar nicht darüber nachdenken! Ihr seid den Dingen der Welt gegenüber tot, doch so lebendig in Christus. Ihr geht auf dem Hochweg, dass ihr jene Dinge ganz automatisch tut. Ihr tut sie einfach.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Not saying, “Well, now, the Lord would, Lord, want me to do that.” It’s not that. You’re just part of Him. His Spirit is in you, and you act the way He acted. Ah! Do get it.

“There is a way that seemeth right unto a man, but the end thereof is the way of death.”

“Not all that saith, ‘Lord, Lord,’ shall enter in, but they that do the will of My Father,” just from their hearts, just freely.

Now, that day at Calvary paid that price, so we could be that way.

Not say, “You know, widow Jones one time was... She was out of coal, and I went and bought her some coal. I tell you, I seen a brother that needed a suit of clothes, and I went and got him a suit of clothes. Bless God! I’m a Christian.” Oh, my! You selfish, poor, miserable person. You are a hypocrite.

“Don’t let the right hand know what the left is doing, and the left know what the right is doing.” Just so automatically dead in Christ, till you do it, anyhow. It’s your nature. It’s your make-up. You do it, anyhow. It’s just the Life that lives in you. You’re completely yielded to that Spirit, and It just lives Itself in you.

Nicht so, dass ihr sagt: "Der Herr möchte, dass ich es tue." Dies ist es nicht sondern ihr seid einfach ein Teil von ihm. Sein Geist ist in euch und ihr handelt, wie er handelte. Habt ihr begriffen? Es gibt einen Weg, der richtig erscheint, doch dessen Ende ist der Tod. Nicht alle, die sagen: "Herr! Herr!" werden eingehen, sondern jene, die den Willen des Vaters tun - einfach frei von Herzen.

Jener Tag auf Golgatha bezahlte also den Preis, damit wir so sein können. Nicht so: "Ihr wisst doch, dass Witwe XY einst keine Kohle mehr hatte; da ging ich und brachte ihr etwas Kohle." Oder: "Kürzlich sah ich einen Bruder, der einen Anzug benötigte und so kaufte ich ihm einen Anzug. Preis Gott! Ich bin doch ein Christ." Oh weh, du selbstsüchtiger, armer, miserabler Mensch. Ihr seid Heuchler! Die rechte Hand soll nicht wissen, was die linke tut; die linke Hand soll auch nicht wissen, was die rechte Hand tut.

Ihr tut es einfach, ihr seid tot in Christus, so dass ihr es so oder so tut. Es ist einfach eure Natur, so seid ihr geschaffen. Ihr tut es einfach. Es ist einfach das Leben, das in euch lebt. Ihr seid ganz diesem Geist hingegeben und er lebt sich selbst in euch..

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Oh, you feel that blessed Spirit, that Life! “Not me that liveth,” said Paul, “but Christ liveth in me,” just so automatic.

“Well, I tell you, Brother Branham, we are Christians here. We help these people. We help them people.” Oh, my! Shame on you. That’s not Christianity.

Christianity just automatically got to. It’s to be done. And you just forget about, all about, “I ain’t.” Go, do it.

Christ just completely surrendered His life to God. He gave Hisself, as a public servant, to the people. He gave His life, freely. He didn’t have to do it. He didn’t begrudgely do it. He didn’t say, “Now, brethren, you all ought to think a whole lot of Me, because I come to die for you.” He never said a word about it. He died, anyhow, because it was God in Him.

It’s God in you, it’s God in me, that makes us look at others. Sheep, on one side.

Oh, könnt ihr diesen gesegneten Geist fühlen, jenes Leben? "Ich lebe nicht mehr, Christus lebt in mir", sagte Paulus. Einfach automatisch.

"Bruder Branham, wir sind Christen, wir helfen diesen Menschen, wir helfen allen Menschen." Oh, schämt euch. Das ist kein Christentum! Christentum geschieht automatisch. Ihr vergesst alles darüber und tut es einfach.

Christus hat sein Leben einfach vollständig Gott übergeben. Er hat sich als Diener für die Menschen zur Verfügung gestellt. Er hat sein Leben freiwillig gegeben. Er hätte es nicht tun müssen. Er brauchte es nicht unwillig zu tun. Er sagte nicht: "Ihr Brüder solltet mich wirklich hoch achten, denn ich komme, um für euch zu sterben." Er sagte nie ein Wort darüber. Er starb so oder so. Denn es war Gott in ihm. Es ist Gott in euch! Gott in mir, Gott in uns, bewirkt, dass wir uns um andere kümmern.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

One of them will say, “Well, Lord, I did this. And, Lord, I did that.”

He said, “Depart from Me, you workers of iniquity. I never even knew you.”

If the church can ever come to those fundamental facts, that it’s not something you try to do, you work yourself up to do. It’s something that’s born in you.

Die Schafe werden zur einen Seite getan. Andere werden sagen: "Herr, ich tat dieses und ich tat jenes."

Und er wird sagen: "Geht hinweg von mir ihr Übeltäter, ich habe euch nie gekannt."

Wenn die Gemeinde je zu diesen grundlegenden Tatsachen kommen könnte. Es geht nicht um etwas, das ihr zu tun versucht, etwas, in das ihr euch hineinsteigert. Es ist etwas, das in euch geboren ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Forgive me, my Pentecostal friend. I am pentecostal. But my Pentecostal friends has got to a spot, to where it has to be a... a lot of fast music, beating of some bands, or clapping hands, or tambourines, to bring up a shout. That’s only emotion. They play in the bands before they go to battle. They get people in the emotion of battle. I believe in music. I believe in clapping hands. But I believe in these things. That’s exactly true. We ought to have that.

But you have left the great things undone, is that self-sacrificed life that God lives in you, automatically doing that which is right because it’s right. Just going on, don’t even think nothing about it. Just living it. Then watch, you see what’s going on. You just... you don’t... You’re on the highway. That’s what Calvary meant to you, on the highway, opened up that day for you.

Ihr Pfingstfreunde, vergebt mir. Ich bin selbst ein Pfingstler, doch meine Pfingstfreunde sind soweit gekommen, dass sie viel schnelle Musik benötigen, damit sie ein Jauchzen hervorbringen. Sie benötigen den Rhythmus einer Musikgruppe, das Händeklatschen oder Tamburine dazu. Dies sind nur Gefühle, es sind Emotionen! Sie lassen die Musik spielen, bevor sie in den Kampf gehen, damit die Leute in Stimmung kommen für den Kampf. Ich glaube an Musik; ich glaube an das Händeklatschen, ich glaube an diese Dinge, das ist die Wahrheit. Wir sollten diese Dinge haben, doch ihr habt die großen Dinge nicht getan: Dieses sich selbstaufopfernde Leben, das Gott in euch lebt, welches automatisch das tut was recht ist, weil es das Richtige ist. Es geht einfach vorwärts und denkt nicht einmal darüber nach, es lebt sich einfach. Passt dann auf, was dann geschieht; dann seid ihr auf dem Hochweg. Das ist es, was Golgatha für euch bedeutet, jener Tag hat euch den Hochweg geöffnet.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Now, now remember, you cannot be half goat and half sheep. They won’t mix.

Now, there’s a lot of people say, “Yes, you know what? We got an organization in our group. We, we help the poor. We do this.” That’s all right, but you’re tooting your own horn about it. You don’t do that.

“You do your alms in secret,” Jesus said. Just automatically, something to you, no more than going, getting a drink of water. You’re thirsty. If the next man is thirsty, you think about him, too. The next man’s need, you think about him the same as you would your own need. And don’t pay no attention to it. Just live on.

Denkt daran, dass ihr nicht halb Bock und halb Lamm sein könnt. Man kann sie nicht vermischen. Es gibt viele Menschen, die sagen: "Ich will dir was sagen. Wir haben eine Organisation in unserer Gruppe, wir helfen damit den Armen Wir tun diese Dinge." Das ist ja in Ordnung, doch ihr blast in euer eigenes Horn damit. Das solltet ihr nicht tun Jesus sagte, dass ihr eure Almosen im Geheimen geben sollt ganz selbstverständlich, ganz automatisch. Es ist wie wenn man zum Wasser zu geht um zu trinken, wenn man durstig ist. Wenn ein anderer Mensch durstig ist dann denkt ihr auch an ihn. Wenn ein anderer Mensch einen Mangel hat, dann denkt ihr an ihn, wie ihr an euch denken würdet. Ihr macht kein großes Aufsehen davon. Ihr lebt einfach weiter.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Now, you can’t be half sheep and half goat.

So if you say, “Well, our church has got an organization. We give to the poor, and we do this, and do that, and do the other.”

If you have that without that other, the Life of Christ in you, you’re just absolutely doing it in vain. Jesus... Paul said, 1 Corinthians 13, “Though I give all my goods to feed the poor, and have my body burned as a sacrifice, it profit me nothing.”

Now, this is hard, but it’s Truth. You got to come to that fact, recognize what Calvary did for you.

Du kannst also nicht halb Lamm und halb Bock sein. Wenn ihr nun sagt: "Unsere Gemeinde hat eine Organisation, damit helfen wir den Armen. Wir tun dieses und jenes." Wenn ihr dieses habt ohne jenes andere, das Leben von Christus in euch - dann tut ihr es vergebens.

Im 1.Kor. 13, sagt Paulus: "Und wenn ich alle meine Habe austeile und meinen Leib hergebe, damit ich verbrannt werde, habe aber keine Liebe, so nützt es mir nichts." Dies ist hart, doch es ist die Wahrheit. Zu dieser Tatsache müsst ihr gelangen. Erkennt, was Golgatha für euch getan hat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

We look at it, and say, “Oh, yes, that’s fine.” That ain’t it. If that Son of God had to go to Calvary, for crucifixion, every son that comes must go to a Calvary. He must also have a Calvary. You must have that day of Calvary. I’ve got to have that day of Calvary. That settles the sin question. Not shake hands with the preacher; not be shook into the church; not come in by letter; not come in by profession. But come in by a Birth. He never gave a letter. He never gave a profession. He gave a Birth. That’s how we come in. Then, from that, automatically we’re living Christian lives.

Wir schauen dorthin und sagen: "Oh, das ist gut." Darum geht es nicht. Wenn jener Sohn Gottes nach Golgatha gehen musste, um gekreuzigt zu werden, dann muss jeder Sohn, der kommt, nach Golgatha gehen. Er muss auch sein Golgatha erleben. Auch du musst jenen Tag von Golgatha erleben. Ich benötige jenen Tag von Golgatha. Damit löst sich die Frage der Sünde. Ich komme nicht durch den Händedruck eines Predigers, nicht durch den Beitritt zu einer Gemeinde, nicht durch einen Brief oder ein Bekenntnis, ich komme durch eine Geburt hinein.

Er gab uns niemals einen Brief oder ein Bekenntnis. Er gab uns eine Geburt. Auf diese Weise gelangen wir hinein. Von dort an leben wir automatisch ein christliches Leben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Now, another remark. Half goat, half sheep, they don’t have such a thing. You’re either goat or sheep. You’re not half goat and half sheep. You’re either goat or sheep.

Now, if you’re just doing good things, and think you can get in, by that, then there wouldn’t had to be a day of Calvary. The law provided that. But, being it taken a day of Calvary, was to bring that in, that we could not be just church members, but be sons and daughters of God. That’s what the day of Calvary was. That’s what it meant to you, that you might do, and follow, and act like Jesus.

Now, the river doesn’t run up and down, at the same time. The river only runs one way. And the Spirit of God just runs one way. It doesn’t mix things with It. Runs the same way.

Ich möchte noch auf etwas hinweisen: Es gibt nicht so etwas wie halb Bock und halb Lamm. Ihr seid nicht zur Hälfte Bock und zur Hälfte Lamm. Entweder seid ihr ein Lamm oder ein Bock. Wenn ihr einfach gute Dinge tut und glaubt, dadurch könntet ihr hineingelangen, dann wäre der Tag von Golgatha nicht notwendig gewesen. Dann hätte das Gesetz genügt. Doch Gott wählte den Tag von Golgatha, um uns hereinzubringen, damit wir nicht solche Gemeindemitglieder sein müssten, sondern Söhne und Töchter Gottes.

Das ist die Bedeutung jenes Tages auf Golgatha. Das bedeutet er für dich. Wenn du möchtest, dann folge ihm und handle wie Jesus.

Ein Fluss fließt nicht zur selben Zeit aufwärts und abwärts. Der Fluss fließt nur in einer Richtung und der Geist Gottes geht auch nur in eine Richtung. Er ist nicht in einem Durcheinander. Er geht in dieselbe Richtung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Watch Jesus, in closing. Jesus said, “The works that I do shall you do also, and greater than this shall you do, for I go to My Father.”

I’m not saying this so-much to the church here. You understand. But these Messages are taped. Tens of thousands hear them, around the world.

I’m going to answer that question for the critic, right now. I’ve often been said... told. They say, “Why, you believe the Bible? Jesus said, ‘These works that I do shall you do also, and greater than this shall you do, for I go to My Father.’”

Passt auf was Jesus sagte: "Jesus sagte: "Die Werke, die ich tue, die sollt auch ihr tun, ja größere denn diese sollt ihr tun, denn ich gehe zu meinem Vater." Ich spreche diese Dinge nicht nur für diese Gemeinde, denn diese Botschaften werden auf Tonband aufgenommen und Zehntausende hören sie auf der ganzen Welt. Den Kritikern möchte ich jetzt eine Frage stellen.

Man hat oft zu mir gesagt: "Glaubst du die Bibel."

Jesus sagte: "Die Werke, die ich tue, die sollt auch ihr tun, ja größere den diese sollt ihr tun, denn ich gehe zu meinem Vater."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

How bad can you get, mister? How far away from discernment can you wander, with your intellectual theologies, with your mental conception of anything? My gracious and lost friend, can you not understand that this Bible is spiritually interpreted?

Jesus thanked the Father that He had hid It from the educated, and shrewd, and wise, and prudent, and would reveal It to babes such as would come to Calvary.

Wie schlimm muss es mit euch noch werden? Wie weit weg von der Unterscheidung könnt ihr noch abtreiben mit euren intellektuellen Theologien, mit eurem verstandesmäßigen Konzept von allem? Meine teuren und verlorenen Freunde, könnt ihr nicht begreifen, dass die Bibel geistlich ausgelegt wird? Jesus dankte dem Vater, dass Er es vor den Klugen und Gebildeten verborgen hatte, dass Er es den Kindern offenbart, jenen, die nach Golgatha kommen möchten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Now watch. Jesus said. Watch how He stated it. “The works that I do,” He’s doing them right now. “The works that I’m doing now, healing the sick, raising the dead, opening the eyes of the blind, these works shall you do also. You’ll do these if you believe in Me. You do these works. And then a greater than this shall you do, for I go to My Father.”

“A little while, and the world won’t see Me no more, yet you’ll see Me. I’ll be with you, even in you, to the end of the world. I will not leave you comfortless. I’ll pray the Father; He’ll send you another Comforter, which is the Holy Ghost, whom the world cannot receive; yet, you can receive Him.”

Passt auf, wie Jesus die Sache zum Ausdruck bringt: "Die Werke, die ich tue...." - Er tut sie gerade jetzt - ".... die Werke, die Ich jetzt tue - die Kranken heilen, die Toten auferwecken, die Augen der Blinden öffnen - diese Werke werdet auch ihr tun. Ihr werdet diese Dinge tun, wenn ihr Mir glaubt. Ihr werdet diese Werke tun, und dann werdet ihr noch größere Werke tun, weil Ich zu meinem Vater gehe. Eine kleine Weile, und die Welt wird Mich nicht mehr sehen, ihr aber werdet Mich sehen. Ich werde mit euch sein, sogar in euch, bis ans Ende der Welt. Ich lasse euch nicht ohne Trost. Ich werde den Vater bitten, dass Er euch einen andern Tröster sendet, nämlich den Heiligen Geist, den die Welt nicht empfangen kann, doch ihr könnt ihn empfangen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Now notice. The “greater” works, was to have the Power in the Church, not only to heal the sick by prayer, cast out devils by prayer, but to impart Eternal Life to believers. The Holy Ghost was coming, and given into the hands of the Church, to impart Life. Oh! That’s what Calvary meant. It took stooped, degraded men and women, and lifted them into a place, to be sons and daughters of God, to heal the sick and to impart Eternal Life; by giving the Holy Ghost to obedient believers, men who were once unbelievers, be made believers, and impart spiritual, Eternal Life.

Beachtet nun, dass die großen Werke, für welche die Kraft in der Gemeinde ist, nicht nur darin bestehen, für die Kranken zu beten und durch das Gebet Teufel auszutreiben, sondern den Gläubigen das ewige Leben weiterzugeben. Der Heilige Geist ist gekommen und in die Hände der Gemeinde gegeben um Leben auszuteilen. Dies ist die Bedeutung von Golgatha.

Es hat niedere, gefallene Männer und Frauen ergriffen und hat sie in den Stand erhoben, um Söhne und Töchter Gottes zu sein, um Kranke zu heilen und um ewiges Leben weiterzugeben. Es geschah, weil der Heilige Geist gehorsamen Gläubigen gegeben wird. Menschen, die einst ungläubig waren wurden gläubig, und es wurde ihnen geistiges, ewiges Leben gegeben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

How much greater is it, to say... This sick woman laying here, I can pray a prayer of faith and she’ll be healed. That’s a great thing. That’s what He was doing then.

“But,” said, “greater than this shall you do. I’m going to give you Power, not only to raise him up for a while, but to give him Eternal Life, which will be Eternal, forever.” Poor, blind, wretched people, how do you miss that? Don’t you see what the “greater” thing is? That’s the greatest thing could ever happen, was to impart Eternal Life to people.

Wie viel größer ist es doch, zu dieser kranken Frau, welche hier liegt, zu sagen Ich kann ein Gebet des Glaubens für sie beten, und sie wird geheilt werden - das ist eine große Sache. Das war die Sache, die Er damals tat, doch Er sagte: "Größeres als diese Dinge werdet ihr tun; Ich werde euch nicht nur Kraft geben, um einen Menschen ins Leben zurückzubringen, sondern Kraft, um ihm ewiges Leben zu geben - um für immer ewig zu sein."

Ihr armen, blinden und unglücklichen Menschen, wie könnt ihr so etwas verpassen? Könnt ihr nicht sehen, was die größere Sache ist? Das ist das Größte, das je geschehen konnte; den Menschen ewiges Leben weiterzugeben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

What is Eternal Life? The Life that He lived, the Life that was in Him, impart That to others. Can a man do that? A son of God can.

Jesus said, “Whose soever sins you remit, to them they are remitted; whose soever sin you retain, to them they are retained.”

Now here is where the Catholic church and many others made their big mistake. They go out and say, “I forgive your sins.” That wasn’t it.

How did they get sins forgiven, in the Bible? Peter answered that question, on the Day of Pentecost. They said, “What can we do to be saved? How can we get This that you all got?” He laid down the prescription. He told them what to do.

He said, “Repent, every one of you, towards God, and be baptized in the Name of Jesus Christ.” What for? The remission of your sin. There’s the “greater” works.

Was ist ewiges Leben? Es ist das Leben, das Er lebte. Das Leben, das in Ihm war, an andere weitergeben. Kann das ein Mensch tun? Ein Sohn Gottes kann es. Jesus sagte: "Welchen irgend ihr die Sünden vergebet, denen sind sie vergeben, welchen ihr sie behaltet, denen sind sie behalten. (Joh.20, 23).

Hier machen die katholische Kirche und viele andere ihren großen Fehler. Sie sagen: "Ich vergebe dir deine Sünden." Das war nicht die Sache.

Wie wurden ihnen in der Bibel die Sünden vergeben? Petrus beantwortete diese Frage am Pfingsttage. Sie fragten damals: "Was sollen wir tun, um gerettet zu werden? Wie können wir das bekommen, das ihr alle habt?"

Dann eröffnete er ihnen das Rezept. Er sagte ihnen, was sie tun mussten: "Tut Busse, und ein jeder von euch werde getauft auf den Namen Jesu Christi, zur Vergebung der Sünden." Wofür mussten sie getauft werden? Zur Vergebung der Sünden. Da liegt das größere Werk.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

How many, you preachers this morning, how many, you listening to my Word on magnetic tape, are willing to go to Calvary this morning? And look what God did there for you. And forsake your denominational creeds, and preach the Gospel. Hallelujah! It’s in your lap now. What are you going to do with It?

“For repentance and remission of sins must be preached in His Name, to all the world, beginning at Jerusalem.” Hallelujah! Glory! There you are.

What does Calvary mean to you? What’d that day do to you? Did it stuff you out, with some theology? Did it make you a stuffed shirt? Or did it make you a Christian, sold out? Hallelujah!

Sin, remitted! “Greater works than this shall you do.” You see who the “ye’s” are, don’t you? “Greater works than this,” remitting sins, in the Name of Jesus Christ.

But through creeds and denominations, and so forth, it’s bound you down to a place, you’re still serving the world.

Wie viele von euch möchten heute morgen nach Golgatha gehen, um zu sehen, was Gott dort für euch tat? Ihr Prediger, wollt ihr eure konfessionellen Glaubensbekenntnisse verlassen und das Evangelium predigen? Halleluja! Es liegt nun in euren Händen. Was werdet ihr damit tun? Warum? Die Busse und die Vergebung der Sünden muss in Seinem Namen der ganzen Welt gepredigt werden, beginnend in Jerusalem.

Was bedeutet euch Golgatha? Was bewirkte dieser Tag für euch? Hat er euch vollgestopft mit etwas Theologie? Hat er euch aufgeblasen oder hat er euch zum Christen gemacht? Alles ist bezahlt! Halleluja! Die Sünden sind vergeben. Ich danke Dir, Jesus! Größere Werke als diese werdet ihr tun; Sünden vergeben im Namen von Jesus Christus. Doch eure Glaubensbekenntnisse, eure Konfessionen und so weiter haben euch niedergebunden an einen Ort, wo ihr immer noch mit der Welt flirtet.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Tell me any man, tell me any woman, can come to Calvary and try to be a big somebody because somebody said something. Tell me where you can look in the face of Calvary, in its right light, that day in Calvary. How can you have your day on Calvary, and come out a stuffed shirt? How can you come out a puppet for some organization, and preach some man-made doctrines? Why don’t it humble you to the Word of God? If you’d ever go there, you’ll come out humble. How can you want to be some big something in your organization, with a feather in your hat, when Jesus Christ the Son of God humbled Himself to a hacked-up body, to a spitted face, until shame and disgrace? And they stripped His clothes off, and crucified Him, before the world. “Despising the shame.” How can you go to Calvary and come away anything different than what He was, a disgrace, a shame?

“Oh,” you say, “they’ll kick me out.” Let them kick.

Have your day at Calvary, God will have His way with you. Let me quote that again. Have your day at Calvary, God will have His way with you.

Let us pray.

Zeige mir einen Mann oder eine Frau die nach Golgatha kommen könnten, nur um etwas Grosses zu sein. Wie könntet ihr so nach Golgatha schauen?

Wie könnt ihr euren Tag von Golgatha erleben und dann stolz und aufgeblasen zurückkommen? Wie könnt ihr dann die Marionette einer Organisation sein und irgendeine menschengemachte Lehre predigen? Warum sollte er euch nicht demütigen, dass ihr euch dem Wort Gottes zuwendet? Wenn ihr je dort gewesen seid, dann kommt ihr demütig zurück. Wie könntet ihr dann noch eine große Nummer spielen in euerer Organisation, euch Federn an den Hut stecken, wenn sich Jesus Christus, der Sohn Gottes, so herabließ, dass Er mit zerschundenem Leib angespieen wurde. Er demütigte sich in Schande, als sie Seine Kleider von Ihm rissen und Ihn vor der Welt kreuzigten, verachtet und der Schande preisgegeben. Wie kannst du nach Golgatha gehen und dann etwas anderes bekommen als das, was Er war - Schande und Schmach?

Du sagst: "Sie werden mich herauswerfen." Dann lass sie werfen. Habe du deinen Tag von Golgatha. Gott wird Seinen Weg mit dir haben. Ich will es noch einmal sagen: Habe du deinen Tag von Golgatha. Gott wird Seinen Weg mit dir haben. Lasst uns beten:

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Lord, O God, take us all up to Calvary just now. Let us get away from self, Lord, the fear of men, the fear of what somebody else is going to say. Why, the whole world laughed at Him, made fun of Him. But He was obedient, to death. He was obedient, to disgrace. He was obedient, even under the federal government.

And we realize that when Satan smote this earth, he became the ruler and authority in this earth. He witnessed the same before our Lord, and said, “These kingdoms are mine. I’ll do with them what I will.” And we realize that, from that day to this, this world, under the curse, it’s been ruled by the one that cursed it.

But, God, O God, we serve a Kingdom that’s uncursed.

Father, God, how marvelous it is, that You’ve done some great things in the... in the picture world today. Letting these great pictures, like Ten Commandments, and so forth, come out, to let men and women see, that wouldn’t even darken a church door, but let them see what it is. God’s way is a rejected way, by the world. Because we are like... We go into Russia under communism.

We are in this world, but we’re not of this world. We have went to Calvary. We have crucified ourselves, for the Kingdom of God, to be one of His. No matter what the world says, we take the way with the Lord’s despised few. We go on to the resurrection, and we believe that that’s soon at hand, Lord, till when we will be resurrected into a Kingdom that will take over this world. As Daniel foresaw it, and it broke all the world up, into little chaff, and the wind blew it off of the summer thrashing floor. But, the mountain, the Stone growed into a great mountain that covered the earth. That Stone shall come. O God, we want to be a part of it. Let us deny ourself, take up our cross daily, live for Christ, live for others. Grant it, Lord.

Herr, oh Gott, nimm uns gerade jetzt nach Golgatha. Lass uns weggehen von uns selbst, von der Menschenfurcht, von dem was andere sagen werden. Hat doch die ganze Welt über Ihn gelacht und über Ihn gespottet. Doch er war gehorsam bis zum Tode. Er war gehorsam in Schande. Er war sogar der Regierung gehorsam, und wir erkennen, dass Satan zum Herrscher und zur Autorität über diese Erde wurde, als er die Erde schlug. Er bezeugte seinen Anspruch auch unserem Herrn, als er sagte: "Diese Königreiche gehören mir. Ich tue damit, was ich will." Und wir erkennen, dass die Welt von damals bis heute unter einem Fluche steht, dass sie von dem regiert wird, der den Fluch brachte. Doch wir, oh Gott, wir dienen einem Königreich, das nicht verflucht ist.

Vater, Gott, wie wunderbar ist es, dass Du auch in der Welt des Films große Dinge bewirkt hast, dass ein so gewaltiger Film, wie die zehn Gebote herauskam, dass Männer und Frauen, die nicht einmal ihren Schatten auf einen Kircheneingang fallen lassen würden, sehen konnten, was geschah. Gottes Weg wurde von der Welt abgelehnt.

Wir sind in dieser Welt, doch wir sind nicht von dieser Welt. Wir sind nach Golgatha gegangen. Wir haben uns selbst gekreuzigt, mit dem Königreich Gottes, um einer von den Seinen zu sein. Was die Welt auch sagen mag, wir wählen den Weg mit der kleinen verachteten Schar des Herrn. Wir gehen vorwärts, hinein in die Auferstehung. Herr, wir glauben, dass die Zeit bald kommt, wo wir in ein Königreich versetzt werden, das die ganze Welt überdecken wird. Daniel sah es, er sah, wie die Welt in kleine Stücke fiel, sie wurde wie Spreu auf den Sommertennen und der Wind verwehte sie. Doch der Stein wuchs zu einem großen Berg und bedeckte die ganze Erde. Dieser Stein soll kommen. Oh Gott, wir möchten ein Teil davon sein. Gewähre, dass wir uns selbst verleugnen und unser Kreuz täglich tragen; dass wir für Christus und für andere leben können. Gewähre es, Herr.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

There be some here this morning, and that doesn’t know Him as Saviour, and would like to be remembered in the closing prayer, and would like for this to be your day at Calvary, would you raise your hands, and say, “Pray for me, Brother Branham. I want to know Him as my Saviour.” God bless you, young fellow. Someone else? God bless you, my brother back there.

Would there be someone else? Say, “I want to know Him. I want this to be a day at Calvary, for me. I’m sick and tired. What’s the use of me trifling around here with the very thing that I was born to do? I was born, born to be a son of God, and here I am holding on to the things of the world. God, let me be crucified today. Let me crucify, today, myself and my ideas, that I might live with Christ, and live for others. No matter what they do to me, to make fun of me, and persecute me, and say all evil against me, and things, let me just humbly walk along, and meek, like a lamb, like He did. And some day, He’s promised to raise me up again, at the last Day. I’m looking for that Day.” Would there be some more hands go up? God bless you back there, and you. All right. Some more just... God bless you. God bless you. Some more, that before we pray.

Vielleicht ist jemand unter euch, der sagt: "Ich möchte ihn kennen. Ich möchte, dass dieser Tag für mich der Tag von Golgatha ist. Ich bin krank und müde. Was soll ich mich noch mit den unbedeutenden Dingen beschäftigen, in die ich hineingeboren wurde; ich wurde geboren um ein Sohn Gottes zu sein, und ich halte fest an den Dingen der Welt. Gott, lass mich heute gekreuzigt sein. Möge ich mir selbst und meinen Ideen gekreuzigt sein, damit ich mit Christus für andere leben kann. Was sie mir auch antun werden, ob sie mich auslachen oder verfolgen werden - auch wenn sie alles Üble über mich sprechen werden - lass mich einfach demütig vorwärts gehen, sanft wie ein Lamm, so wie Er es tat. Er hat verheißen, dass Er mich in den letzten Tagen wieder hervorbringen werde. Ich halte Ausschau nach jenem Tag."

...

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Our Heavenly Father, it was said, when Peter preached on the Day of Pentecost, “As many as believed was added unto the Church.” They truly believed with all their hearts. These people that’s just raised their hand, I believe that they have believed with all their heart. And if they have, there’s a pool of water waiting here. They want those sins forgiven. There’s somebody here that can baptize them in that Name, and the only Name that there is under Heaven given among men, that we must be saved.

For, as I quoted the Scripture a few moments ago, that, “Repentance and remission of sin must be preached in His Name, to all the world, beginning at Jerusalem.” And at Jerusalem, when repentance and remission of sin was preached, the apostle told them of the Scriptures, and said they must “repent, first, and then be baptized in the Name of Jesus Christ.” That was the preacher’s business to do. For them to repent, and him to baptize them for the remission of their sin. “Whose soever sins you remit, to them they are remitted; whose soever sins you retain, to them they are retained.”

Unser himmlischer Vater, als Petrus am Pfingsttage predigte, wurde gesagt, dass jene, die glaubten, der Gemeinde hinzugefügt wurden. Ich glaube, dass Menschen da sind, die von Herzen glauben. Wenn sie möchten, dass ihnen ihre Sünden vergeben werden, dann wird jemand da sein, der sie taufen wird, in dem einzigen Namen, der den Menschen unter dem Himmel gegeben ist, in dem wir gerettet sind. Wie ich vorher erwähnte, muss die Busse und die Vergebung der Sünden in Seinem Namen der ganzen Welt gepredigt werden, beginnend in Jerusalem. Und als in Jerusalem die Busse und die Vergebung der Sünden gepredigt wurde, zeigten ihnen die Apostel aus der Schrift, dass sie zuerst Busse tun sollten, um darauf im Namen Jesu Christi getauft zu werden. Das war die Aufgabe des Predigers. Sie mussten Busse tun (umsinnen), der Prediger musste sie für die Vergebung ihrer Sünden taufen. "Welchen ihr die Sünden vergebet, denen sind sie vergeben, welchen ihr sie behaltet, denen sind sie behalten."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Father, how did the world ever get off on a tantrum like they have? Why not believe the simple Gospel? And they even bring in, for that, to substitute: false names, false baptism, false Holy Spirit baptisms, shaking hands with ministers, using the titles of Father, Son, Holy Ghost, which is never in the Scriptures; a document made by Roman men, not a Christian teaching nowhere in the Bible. Remission of sins cannot be remitted through title, but through the Name of Jesus Christ.

Now, Father, we know it’s very unpopular. Your ways has always been that way. But let men and women, this morning, come to that day, that day at Calvary. Where, Jesus, despising that day, that shame, to be stripped off, to be hacked to pieces, to be spit on, and made fun of; by the whole world, by the church, by the people who should have loved Him. And, yet, in all that, He opened not His mouth, and went and died for those people that were making fun of Him.

Vater, wie konnte die Welt nur in solch einen Koller hineinkommen? Warum wollten sie nicht einfach das schlichte Evangelium glauben? Als Ersatz dafür bringen sie falsche Namen, falsche Taufen, falsche Hei1ig-Geist-Taufen und ein Händeschütteln mit den Predigern. Sie gebrauchen beim Taufen die Titel Vater, Sohn und Heiliger Geist, obwohl diese Art der Taufe in der Schrift nirgends gefunden wird. Diese Taufe kommt aus einem Dokument der römischen Kirche und ist keine christliche Lehre. Nirgends in der Bibel wurde so getauft. Sündenvergebung kann nicht durch Titel erfolgen, aber durch den Namen von Jesus Christus.

Vater, wir wissen, dass dies sehr unpopulär ist. Deine Wege waren immer so. Gewähre, dass Männer und Frauen diesen Tag finden, diesen Tag von Golgatha. Als Jesus, ungeachtet jenes Tages und der Schande, entblößt, zerschlagen und angespieen zu sein, Seinen Mund nicht öffnete - als die ganze Welt, die Kirche und die Menschen, die Ihn hätten lieben sollen, ihren Spaß mit Ihm trieben, da starb er für jene Menschen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

God, take us to Calvary this morning. And if they say we’re crazy, they say we got the Scriptures wrong, whatever they want to say, God, they cannot stand in the Presence of God and say it’s wrong.

They cannot cover their sins by the Bible. The Bible uncovers their sins: their unbelief; to be popular; to do like the rest of the crowd. Let them come to Calvary this morning.

“And begin at Jerusalem; that repentance and remission of sins must be preached in His Name to all nations, beginning at Jerusalem.”

Let them take that same crucified step to be hacked; and spit upon; and made fun of; and called everything they can be called in the line of religious renegades; tearer-up of churches; all they want to call.

May we, Lord, this morning, take our way with the Lord’s despised few. May we walk like the apostles did, neither turning right or left, and from the goodness of our hearts serve God. Grant it, Father.

Now, heal the sick and the afflicted that’s coming into the prayer line. May these who raise their hands, in their hearts, repent, right now. May they who have stood back so long, quickly move to the water and have their sins remitted upon the Name of the Sacrifice, Jesus Christ, the Son of God. Amen.

Oh, Gott, bringe uns heute nach Golgatha. Wenn man auch sagt, wir seien verrückt; wenn sie auch sagen, wir verstünden die Bibel nicht - sie mögen sagen, was sie wollen - so können sie doch nicht in der Gegenwart Gottes stehen und sagen, es sei nicht die Wahrheit.

Sie können ihre Sünden nicht mit der Bibel bedecken. Die Bibel enthüllt ihre Sünde und ihren Unglauben. Doch sie möchten populär sein, wie alle andern. Lass sie heute nach Golgatha kommen und in "Jerusalem" beginnen, da von dort aus die Busse und die Vergebung der Sünde in Seinem Namen allen Nationen gepredigt werden muss. Lass sie denselben gekreuzigten Schritt machen - wenn sie auch zerschlagen, angespuckt und verspottet werden, wenn ihnen auch in den Reihen der religiösen Abtrünnigen alle Arten von Namen gegeben werden - wie: Zerstörer der Gemeinden und sonst alles Mögliche.

Mögen sie von heute an den Weg erwählen, mit den Wenigen, den Verachteten des Herrn. Mögen wir wandeln wie die Apostel, nicht links und nicht rechts schauen, sondern Gott von Herzen dienen. Gewähre es Vater!

Heile die Kranken und die Leidenden. Mögen sie gerade jetzt in ihren Herzen umkehren. Mögen jene, die solange gewartet haben, rasch zum Wasser gehen, (zur Taufe), um ihre vergebenen Sünden auf den Namen des Opfers zu legen, auf Jesus Christus, den Sohn Gottes. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

.

Down at the cross where my Saviour died,

Down there for cleansing from sin I cried;

There to my heart was the Blood applied;

Glory to His...

Glory to His Name!

Oh, glory to His Name!

Oh, there to my heart was the Blood applied;

Glory to His Name!

I am so wondrously saved from sin, (How?)

Jesus so sweetly abides within,

There at the cross where He... (Be one of His.) in;

Oh, glory to His Name!

Glory to His Name!

Glory to His Name! (Precious Name.)

Oh, there... heart was the Blood applied;

Glory to His...

Doesn’t that just do something to you? Just scours you out. Puts a hope in you: Life, Life Eternal.

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

What is “crucified with Christ”? Is to live for others. What kind of others? Those who hate you, those who wouldn’t like you, those who’d make fun of you: live for them; be with them; love them; “pray for those who despitefully use you, say all manner of evil falsely, for My Name’s sake. They persecuted the prophets which was before you.”

I thought the message would probably help the church this morning, that you would see that we need a Calvary, we need a crucifixion.

Now what is it all done? It’s all paid for. Sister in the wheelchair, to the people here that’s sick and afflicted: It’s all paid for; the only thing you have to do is to believe that it’s yours; accept it in the same way, and you’ll be healed.

Remember: Now what is it? You could go to the world, preach the Gospel, heal the sick; and impart Eternal Life.

How much greater would it be: of, here’s a man laying here with... with tumor, cancer, whatever it is. (We have seen Him so many times impart His blessings and heal the man, heal the woman; tens of thousands times thousands of infallible cases around the world, see, taken them out of cots, stretchers; just shadow of people eat up with cancer; today, fine, healthy people.) “These works that I do shall you also; but greater than this shall you do”: “more than this,” is right.

What? I gave them extension of life, through Jesus’ Name, to extend their life for a few days.

But, “More than this shall you do: you’ll give them Eternal Life through My Name.” Whew!

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

Why would you be ashamed of that precious Name? Why would people shun it and back away from it? It’s the devil. Certainly.

“Repentance and remission of sin must be preached in His Name to all the world, beginning at Jerusalem.” There’s where the Message went out first. Is that right? “Repentance and remission of sin be preached in His Name, beginning at Jerusalem.”

Now, first, we’ll do as He did: have prayer to heal the sick.

Next, we’ll have the great gift: The water is ready, back here, for any that wants to be baptized (there’s garments in here for women, garments in here for men), standing ready for you to have your sins remitted; because remember, that you can only have your sins remitted according to Bible teaching. “For there’s not another Name under Heaven given among men, whereby you must be saved.”

Paul met some that already had been baptized. And they were shouting, had victory. He said, “Unto what were you baptized?”

They said, “Unto John.”

He said, “John baptized unto repentance.” Now, get this: unto repentance, not for remission of sin. How many understands that? Not for remission of sin. They were baptized all right, unto repentance. They had repented: “Yes, sir, I’ve repented. I, believing He’s coming.” They were baptized unto repentance; that is to say, “believing on the Lord Jesus Christ.”

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

Then when they heard this (that the Sacrifice already come), they were baptized over again, in the Name of Jesus Christ. And then, was imparted to them, when he laid his hands upon them, the Holy Ghost; and they spoke in tongues and prophesied.

Now, how you going to change that Scripture? You put your finger on one place in the Bible where anybody was ever forgiven of their sins, in the New Testament, and ever was baptized in any other way but in the Name of Jesus Christ.

Show me one place in the Bible where that any person was ever baptized in the Name of Father, Son, Holy Ghost. Or bring to my desk a history, a history of the church that shows where anybody was ever baptized in the Name of Father, Son, and Holy Ghost, until three hundred-and-something years after the death of the last apostle, when the Catholic church was organized.

Now, I’ve got the Pre-Nicene Fathers, and the... all the historians, and everything, right in my study: the most ancient, sacred history in the world; the only infallible proofs that we have.

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

Read Our Sunday Visitor, or the catechism of the Catholic church, and watch them, what they say: “Some of the Protestants will perhaps be saved, because that they do bow to the Catholic doctrine: For their Bible says, ‘baptize in the Name of Jesus Christ,’ but we’ve taken the solemnity off of the ‘Name of Jesus,’ and put it on ‘Father, Son, Holy Ghost,’ and they admit it.”

Now, show me a Scripture contrary to that.

And there you are. And yet, the world bows right to it. Why? They’ve never been to Calvary. That’s it. They’ve never seen.

They’ll make fun of you and call you... they’ll even call you, “Holy-roller,” “Jesus only,” and all those fanatic names that they can. What difference it make what they call you? What did they... He care what they called Him? He was crucified. He lived for God, and God alone. And if that same Spirit, was in Him, is in you, will make you do the same thing: bearing His Name. “Whatever you do” (says the Bible) “in word or in deed, do it all in the Name of Jesus, giving praise to God.”

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

Where do you get that triune, pagan doctrine? Out of a catechism, not out of the Bible. The word “trinity” is not even mentioned in the whole Scriptures from Genesis to Revelation. There’s no such a thing. There is no such a thing as a trinitarian god. He’s God, God alone, one God. Has always been one God. He served three offices: He served once as the Father, under Moses. He served once in flesh, as a Son, Jesus. He serves now as the Holy Ghost. But it’s one God. One God, not with three names. Three offices, three titles in one Name: Jesus Christ.

Anything different is pagan; and I ask for somebody to show that, if it isn’t. That’s right. I’ve said that for years after years after years, and nobody’s took it up, yet (See?), because it can’t be. I got the... here’s the Bible, first; and there’s the ancient histories to prove that it’s exactly right. And why does the devil just... ? I... Well, the Bible said they’d be that way: “How can they come, unless I draw them?” That’s just all I know of it. That’s what Jesus said, so...

I’m not saying that to be... If I said that, and preaching a sermon like this, I’d be the lowest hypocrite among you. That’s right. I say that because It’s Truth and It’s Life. As many as baptized into Christ, puts on Christ. They have Life, by His Name.

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

We pray in His Name, seek in His Name, preach in His Name, baptize in His Name, live in His Name, die in His Name, go to Heaven in His Name, resurrect in His Name. “All the family in Heaven is named Jesus.” The Bible said so: “All the family on earth is named Jesus.” He said, “I came in My...“

You say, “Well, it’s the Name of the Father.”

Father is not a name, it’s a title. He said, “I came in My Father’s Name, and you received Me not.” Now, what Name did He come in? Uh-huh. Certainly, “...and you received Me not.”

So there you are; it’s just, yeah, it’s hid from the eyes of the wise and prudent. Surely, it sure is, uh-huh.

And over in Revelation, as we taught the other day: there’s the old prostitute church, which is the first organization; and then she had a bunch of daughters that was borned out of her. They do the same thing, same habit. She all winds up in Babylon, the same way, with a... with the church of Rome and a confederation of churches of... of the nations; and there she is, all winding up, all in the same thing, same boat.

But God’s Church (Hallelujah!), it’s a called-out Church, separated. How’s the Church built? How will you know this? How can you ever know this to be the Truth? When God reveals it to you. How did... how did Abel know it was a lamb instead of apples? It was revealed to him: “By faith Abel offered unto God a more excellent sacrifice.”

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

Coming down off the Mount Transfiguration, Jesus says, “Who do men say I am?”

Some said, “Elias,” “Moses,” and so forth.

He said, “But I’m asking you, ‘Who do you say I am?’”

Peter said, “Thou art Christ, the Son of the living God.”

He said, “You never learned this...“ In otherwise (I say this, not to be big, but to drive down a point): “You never learned this in some seminary; some man never taught you this; but My Father, which is in Heaven, has revealed this to you: that I AM (not Father, Son, and Holy Ghost, but, I’m Jesus Christ). And upon this rock (What rock? The same one Abel went; upon that same rock.), upon this rock, the spiritual revealed Truth of God, I’ll build My Church, and the gates of hell can never prevail against it.” That’s right. They try it, but they’ll never prevail. See?

So just go to Calvary, be crucified, come back, and take your way with the Lord’s despised few, move on.

Now, Lord, we are committing all things to You. I don’t know, out of this group, what’s in here. I have no idea of knowing, Lord, unless You would reveal it. And now, Father God, I’m not asking You to do that. I’ve just laid it in the laps of the people. There they are. May this be a real Calvary this morning; may it be a real crucifixion to self-will, and to self-desires, and to big things of life.

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

May men become humble, and willing to take the way with the Lord’s despised few. May they walk humbly. May they be borned into this Kingdom, this great Kingdom of God, which is a spiritual body, the celestial body of Christ on earth: “By one Spirit we are all baptized into one body.”

Grant it, Lord. Whether they be black, white, yellow, brown, whatever they are, male or female, bond or free: we’ve all been made to drink of the same-self Spirit.

Grant it, Father, and may it be with... among many, this morning, that they will understand; may You open up their understanding. Then, it’ll be like a new day to them: the sun will shine, and the dismal light of man-made theologies will drift away, and the Light of God will shine on their path, and break forth the veil that veils in this beautiful Light. And they can walk the highway of holiness, then, living for others, as Christ did.

Now as we bring the prayer line in, I pray that You’ll anoint Your servants this morning, all of us, as we pray, one for the other. And grant, today, that every sick person that comes through this prayer line may be healed. May they return, like the little cross-eyed girl, and the little boy, and the... and that elderly lady, and... and Brother Wright, and many of those who came through, Lord, with afflictions and diseases and something that the doctors could not cure; and here they are today (just about a week ago), and here they are, well, today.

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

God, may men and women pass by with that same faith, knowing that they are going to Calvary to be crucified to their thoughts and their ideas that they’re “past healing.” May the power that raised Jesus from the grave give them life, great life of faith.

And then, immediately after this, may many come to the pool for baptism. We ask, in Jesus’ Name. Amen.

Now, we just got twenty minutes to run the prayer line and the baptismal service. Now we don’t have prayer cards. We’ve gotten from that, and we’ll try to work it in my bigger meetings whenever we start. I’ve told you all, we laid it out, we got it on tape, and ever where I go, them tapes will be sent ahead.

The sign only points to the blessing. The idea was, “If you’ll pray for the sick, get the people to believe you.”

I said, “They wouldn’t believe me.”

He said, “You’ll be given these signs, and by this they will believe.” The signs has moved over and over, for ten years around the world, without one time failing. No failure, at all, in it. How many knows that to be true?

Well, if you can believe the sign, then believe the Message. That’s right. It shows it. And would God put in me a Message (And let it be so perfect like that, but what... ) and I tell you something would be falsely? God won’t let me do that. No, no. No, sir. I’m telling you the Truth.

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

Now, all you that wants to be prayed for, kind of, on this row here, come over on this side, if you will, over there, line up to the right. And then that’ll let the people come through as we pray. Then we’ll get the... the boys, the ushers and them will watch; and as they come through here, then over on this side, we’ll bring them around the back, and bring them through it. Everybody be prayed for.

[Someone speaks to Brother Branham.] Oh, no, naw, I didn’t. Well, any time you want to. Don’t matter. You can bring her out, or you... I can... bring her out there now, or a little after, anytime she wants to, doesn’t matter.

Now, let’s get just quiet as we can, for this next few minutes. I want you all to be thinking now: Now, what did the... what did the Bible say? “The prayer of faith shall save the sick.” How many know that’s right? How many knows the Bible said, “These signs shall follow them that believe. The works that I do shall you also”? And what was the works? He said, “I can if ye believe that I am able to do this.” Is that right?

What was my question? “They won’t believe me.”

He said, “These signs will cause them to believe.”

Now, if you believe, get ready: This is your hour of deliverance. Just the same as it’d be from sin, it’s the same promise of the same God.

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

Now, we got a little, sick woman here, that’s got stomach trouble, from down in New Albany. We’re going to pray for her, first, so she can get her... get her a seat. Now, quietly, and everybody, now. I want the brethren to help me, here. And let’s bow our heads a moment, now, for prayer.

Now, Heavenly Father, this has been Your Word. I’m not responsible for the action that will be took upon it, but I’m responsible for preaching it. And knowing this (and knowing that I’m a middle-aged man now, and someday must face You): I have preached the Truth from my heart. You know it. Not to be prejudice, if that was so, Lord, then I need repentance.

And Father, I pray that You’ll help, now, as we go to pray for the sick, may my prayers be answered, not only my prayers, Lord, but the prayer of this church, as these poor people... What if this was my wife standing here? What if this was her, setting in the wheelchair? Or my sister? My mother? Oh, God, heal this people. Will You, Lord?

Look, standing in the prayer line: heart trouble, cancer, tumor, all kinds of diseases and afflictions. Many of them are coming (hundreds are being delivered, right from here, Lord), and they see it, and they believe it, and they’re coming in the prayer line to accept theirs. They’re coming to a lively Stone now, not Your servant, but unto Your Son, Jesus, Who is the Leader of the Church, the spiritual, mystical Person among us. And as we go, offering His Name (You said, “In My Name they shall cast out devils.”), I pray that You’ll answer our prayers, in Jesus’ Name. Amen.

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

Now, everybody be in prayer. Now, this is part of yours, too. This is your prayer.

Now this little woman must die, if Something don’t help her.

How many know Brother Stadsklev? Brother and Sister Stadsklev? I was called from Germany three times the other night; their baby was dead. They asked, “Brother Branham, we have seen you, by the Spirit of God, raise the dead,” (They stood present and watched it. See?) “and we know that you be a prophet of the Lord. Just say the Word.”

I said, “I cannot say it, unless it’s put in my mouth.”

“Come to Germany.” I got up right quick. And they phoned in: “Got a jet plane that can bring you to Germany in six hours.” A army jet that would fly me to Germany to raise a dead baby. A army jet would take me over in six hours, from Louisville to München, Germany.

I went in there, and got on my knees, and I said, “Father, what must I say? Speak in my mouth.” He didn’t answer me. I went out to the woods, I said, “Father, what must I say? Put the words in my mouth. I’ll go in vain, if not.” I went back, He didn’t answer me. Come in. Through the night I prayed, “Lord, put the words in my mouth.” Nothing answered.

Next morning my wife got up. As soon as she left, the Word (I stood up), He said, “Do not rebuke this. This is the hand of the Lord.” Uh-huh.

Then quickly to the phone: “I cannot come. No, this is the hand of the Lord. I’d be forbidden.” You see what power there is on that rebuke? When God said, “Don’t you do that, for it’s the hand of the Lord.”

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

Now, Moses, one time, was told not to do something, went and done it anyhow. You remember? So I... I didn’t go.

And I could bring you statements to show of four different people, that, pronounced dead by doctors, after prayer and rebuke of death. See? We stand in there to rebuke that thing. And if God gave you power to do something, you better be careful what you’re doing. See? You better be care-... He said, “Don’t...“

Now, remember, that might not register with you so greatly, but to me, it meant something. See?

“Do not rebuke this.” Real sweet, kind Voice (about six-thirty, I believe it was, six-thirty that morning) said, “Do not rebuke this. This is the hand of the Lord.”

I said, “Thank you, Father. Thank you, Lord. I will not do it.”

If He had said, “Rebuke this. This is the enemy slipped in.”

I’d say, “Let’s go.” And it’d have been done.

When that little boy there in Finland was laying there, dead, mashed up, not even a sound bone in his body, the Lord said that was the hand of Satan, said, “Rebuke it.”

And I said, “Death, you can’t hold him. Bring him back, let him loose.” There, he jumped to his feet, well, not even a broken bone in his body. That’s the Word of the Lord. I cannot use the Word of the Lord till the Word of the Lord comes to me.

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

But in the Scripture, the Word of the Lord has given me commission to pray for these sick people; give you commission to pray for them. Now, “the prayer of faith shall save the sick;” let’s pray, you bow your heads; we’ll see what He says, as you go through.

You are a Christian, are you? You believe with all your heart that Jesus going to make you well? Got a little stomach trouble; have suffered with it for years, sister. Now, you’re going to get well, if you’ll believe.

Now, Lord God, this young woman must die except You help her. Now I pray, as I look upon her, I see no reason for her to die.

And I feel in my spirit, Lord, that it’s Your permitted will, now, that I rebuke this: Satan, turn her loose!

In the Name of Jesus Christ, may she get well, come to this church, and give testimony to the glory of God. Amen.

Now, as simple as that is, lady, you’re going to get well. Do you believe that brother?

[Brother Branham steps away from the microphone.] Do you believe down here, that you’re going to be well?

Go now, start eating ever what you... you’ll then, be all right.

Now, you expect to give the world a stroke, and paralyze it; it gave you a stroke, and paralyzes you. Now, the God of Heaven that takes His stroke off the world to give remission of sin, by that same Name, can give you remission of sin, take the stroke off you, and make you well.

Believe He can make that heart beat well? You do that, you’ll be well ...?...

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

Lord Jesus, this poor woman must lay in this chair the rest of her life and then, be taken away. But we’re asking that this power of Satan be taken from her. May she live and walk and be as normal as she ever was. We ask it in Jesus’ Name. Amen.

You believe? It’s a finished work, it’s done. What’s the matter? With no fear, with no... Wasn’t... ? You was healed of cancer one time ...?... Turn loose, give everything to Jesus.

Lord Jesus, I lay my hand upon this woman and rebuke her sickness. I know she’s a Christian, borned of the Spirit. I take it off of her, in the Name of Jesus Christ’s wonderful Name. Amen.

Lord God, for her precious brother, I ask for his salvation in Jesus’ Name. Stand on that. Amen. Shall be done.

Are you ready to receive your healing, son? Okay, it’s gone on to His hand.

Lord Jesus, upon this young man, who said, from You, he prays to receive his healing. As Your servant, I lay my hands upon him in the Name of Jesus Christ ...?... Amen.

Now, just any ...?... now, you just call on His Name. Now, not... not to me ...?...

Father God, as only a son that once leaned on the bosom of the mother, she’s patted him and... and prayed with him and held his little hand when he was a cooing baby. Now, Satan’s put her in a mental institution. God, he’s come to the holy Church of the living God, a Church that’s borned of the Spirit of God, a Church that the Spirit of God lives in, and makes Hisself known. And today, by prayer, we deliver that woman from that institution. In the Name of Jesus Christ, we pray. Amen.

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

Go home, you’re all right.

Thank you for coming, asking for your mother; that’s a real son.

This is the day of your deliverance. Lord Jesus, for this young woman, for the salvation of her husband and the deliverance of her throat, may she receive it in the Name of Jesus Christ, Who says to “come, believe it now,” and it is a finished product.

Lord, the doctors have stated, Lord, it’s in her body, coming into her eye. She’s come to be delivered, up over this altar, as this holy Church prays, I ask her deliverance in the Name of Jesus Christ, this scourge will leave her body. It’s a finished work.

For her son, I bless this handkerchief. May the hearing and the right conditions come back to his ear ...?...

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra

Now the Church speaks; now the Church is the mystical Body of Christ. We’re all praying for you. See? We don’t... we don’t profess to be in the world no more. We’re not speaking about wondering where we’re going. We found the Way. We was born in that Way. We are the Church of the Living God (part of it); course, it’s scattered all over the world. But this is group of them. Today, together we come in His Name. We come to do what He said, do. What He can’t reveal when we come together. Pray for the sick, lay hands on them, “prayer of faith shall save the sick.”

May your heart trouble leave you. In the Name of Jesus Christ, I obey the commission God gave me ...?...

Kein Übersetzungstext von SamSut vorhanden
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: OtfLor BerFra