THE TWENTYFOUR ELDERS (Revelation Chapter Four 2)

So 01.01.1961, vormittags, Branham Tabernacle
Jeffersonville, Indiana, USA
Übersetzung anzeigen von:

Offenbarung, Kapitel 4 - Teil 2 von 3 - Die 24 Ältesten

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem

Herkunft der Übersetzung : home.nexgo.de/diebotschaft

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Text-Hinweise
Ich bezweifle, dass diese Übersetzung von EriSem ist. Vom Stil her ist es eher EwaFra. Hat jemand eine Übersetzung von EriSem, die er mir zur Überprüfung zur Verfügung stellen kann? - mr

So glad to be in again this morning. I was just thinking of how that this snow... Now, and if we were in Colorado, this snow would be real soft and fluffy, and be about forty below zero. And you could “Hah...“ blow like that, and go plumb down to the dust. And it’d be like that all winter long. But now, as here, in this off... kind of a twixt, between zone, now it gets real wet and sloshy and bad, and... and it just looks like that I... I wish I could just fly away, over in Arizona, and wait till the spring come and then come back.

That’s how we all have colds, the germs and things now just lay on the ground and it’ll freeze and then thaw, and then freeze and then thaw. And that comes up and we breathe that in, and get sore throats, headaches, and aches and pains. And, my, my, what a time, what a place.

But there’s a land beyond the river,

That they call that sweet forever,

And we only reach that shore by faith decree;

One by one we gain that portal,

There to dwell with the immortal,

Someday they’ll ring those golden bells for you and me.

That’s where we go Home to stay then, isn’t it? That’s the day we’re looking for.

Ich bin so froh, heute morgen wieder hier zu sein. Ich habe gerade über diesen Schnee nachgedacht. In Colorado wäre er weich und locker, es wäre ungefähr 40° F unter 0°. Wenn man tief einatmet, kann es den Tod bedeuten. So ist es dort den ganzen Winter. Doch wir befinden uns hier in einer Zwischenzone. Es ist naßkalt, der Schneematsch ist einfach schlecht. Ich wünschte, ich könnte von hier weg nach Arizona fliegen und erst im Frühjahr zurückkommen.

Wir alle sind erkältet, weil Bazillen auf dem Boden sind, und wenn es so friert und taut und wieder friert und taut, kommen sie mit der Luft hoch. Wir atmen sie ein und bekommen Hals- und Kopfschmerzen. Welch eine Zeit, welch ein Ort!

Doch jenseits des Stromes befindet sich ein Land, das für immer lieblich ist.

Jenen Strand erreichen wir nur durch Glauben.

Einer nach dem anderen erreichen wir jene Pforte,

wo wir mit den Unsterblichen verweilen werden.

Eines Tages werden die goldenen Glocken für dich und mich läuten.

Dorthin gehen wir für immer nach Hause, nicht wahr? Nach jenem Tag halten wir Ausschau.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Now, last night I certainly enjoyed those wonderful sermons and things that I heard from my brethren. Where’s Pat Tyler, is he in this morning? Pat, oh, I didn’t see you sitting right there big as life and twice as natural. And... and I... I didn’t see you sitting there. First time I ever had Pat... heard Pat speak; I certainly enjoyed that, I’m sure we all did.

And then the little brother that give that fiery testimony of a sermon here that really did sound like a machine gun firing. Some brother, I met him, from Ohio. Is he here this morning? Somewhere here? Brother Neville remarked about him being so rapidly firing.

Then Brother J. T. Parnell. And... and I think they never did get to Brother Beeler. And is he, Brother Parnell here? Brother Parnell, Brother Beeler? I’m not sure, I thought I seen Brother Beeler.

Gestern abend habe ich mich an den wunderbaren Predigten und den Dingen erfreut, die ich von meinen Brüdern hörte.

[Anmerkung: Ca. eine Seite Text ist ausgelassen, wo Br. Branham von lokalen Brüdern und dem Neubau des Gotteshauses spricht.]

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

These lights, this is a... When they build the new tabernacle, I hope that they fix the thing different, a little different. This is our first one, experimental. And so we ever get a new one, why, we want it a little different from this; you can’t see; I like for a tabernacle to be built kind of slanting down like this, the audience. You’re looking right straight into your audience all the time. And then especially in the discernment meetings, you can just go right around. See, pick them right around like this, right back and forth. And then, even if you have to have a small balcony to come out, it’s better.

Kein Übersetzungstext von EriSem vorhanden

Brother Littlefield, if Billy’s here, called me last night and he’s sending the descriptions of that tabernacle I dedicated there, which the architects... Brother Wood, it cost, I believe, five hundred dollars just for the architect to draw it up. And he... he’s sending that with the price and everything of all the material and every two-by-four and so-by-so that goes in it. And he’s sending it to us, and wants to come; and said he’ll go to the lumber people and so forth and see if he can’t get them to make a... a cut like they did on his. Very beautiful tabernacle, not very big, but it’s a beautiful structure.

So I told him, I said, “I... I will give that to the trustees and deacons as soon as you send to Billy and... and then we’ll let them see what the appropriation of how much they have to have to start their building.”

He said, “When you do, I’m coming, put on a pair of overalls and just stay right with you during that time.” Brother Littlefield is such a graceful man, gracious man, very fine.

Kein Übersetzungstext von EriSem vorhanden

Now, are you all feeling right up to it, to start the New Year now? Amen! Go right out in the New Year. We want to start it off right, serving the Lord. How many got up this morning and thanked Him for the old year and what all it meant, and asked Him, “Forget the back”? So, we did at the bedside when we got up, and then come in to the table and where usually a little family altar, they gather around the table and pray.

And so we always try to make it a habit of praying of a night before we go to bed. I have, that, since I was first converted. Get up of a morning, and it’s too dark and too misty for me to walk, I... I don’t know where I’m going. But if I just ask Him to take my hand and guide me through the day.

Wir alle sind darauf vorbereitet, das neue Jahr zu beginnen, in das neue Jahr hineinzugehen. Wir werden es richtig beginnen, dem Herrn dienend. Wieviele haben Ihm heute morgen nach dem Aufstehen für das alte Jahr gedankt und für das, was es euch bedeutete, und Ihn gebeten, zu vergessen, was zurückliegt? So haben wir es an der Seite des Bettes getan, als wir aufstanden. Dann begaben wir uns zu Tisch, wo wir gewöhnlich als Familie beten. Wir versammeln uns um den Tisch zum Gebet.

Es ist unsere Gewohnheit, zu beten, ehe wir zu Bett gehen. Das tue ich, seitdem ich mich bekehrte. Wenn ich morgens aufstehe, liegt alles vor mir wie in Dunkel und Nebel gehüllt, so daß ich nicht weiß, wohin ich gehe. Ich bitte Ihn nur darum, mich bei der Hand zu nehmen und durch den Tag zu leiten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Then I remember, right across the street here, when I was just a young man, Billy Paul was about three years old, or four, and we lived just across the street. And one night he wanted a drink of water, and it was out in the kitchen, the dipper in the bucket. And I said... Oh, I was so tired, I had worked hard all day and preached half the night. And... and he said, “Daddy, I... I want a drink.”

And I said, “Billy, just go right into the kitchen there, it’s on the little table.” I said...

He got up, rubbed his eyes, and looked through there, he said, “Daddy, I’m afraid to go.” See?

And I said, “Well, that’s... it’s all right.” I said, “Just run on, honey, and get a drink. Daddy’s so tired.” Just a little distance, about to that window.

And he... he said, “But I’m afraid to go, daddy.” See?

Ich erinnere mich daran, als ich ein junger Mann war und Billy Paul ungefähr drei oder vier Jahre alt und wir hier auf der anderen Straßenseite wohnten. Eines Nachts wollte er Wasser trinken. Dieses befand sich in der Küche in einem Eimer, in dem eine Schöpfkelle war. Ich war so müde, denn ich hatte den ganzen Tag gearbeitet und bis in die halbe Nacht gepredigt, und er rief: "Papa, ich möchte trinken."

Ich sagte: "Billy, gehe in die Küche, dort ist es auf dem kleinen Tisch."

Er stand auf, rieb seine Augen, sah sich um und sagte: "Papa, ich fürchte mich zu gehen."

Ich sagte: "Nun gut, Liebling, renn einfach hin und hole dir zu trinken. Papa ist so müde." Es war nur eine kleine Entfernung, ungefähr wie bis zu dem Fenster.

Doch er sagte: "Ich fürchte mich zu gehen, Papa."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Well, I got up with the little fellow. And reached over and got a hold of my hand, and it was a good thing; we hadn’t walked four or five steps till he hit a rug where Meda had waxed the floor, and on a piece of linoleum, and you know how that is. And he just made a scoot, but I had his hand, and then he just squeezed me that much tighter. And then I stood there a little bit, and I thought, “God, that’s right.” See? “I don’t want to make one step without You hold my hand, ’cause I don’t know when I’m going to slide.” You see? “And as long as I can feel Your big, powerful hand grip mine, I know You’ll hold me up in the times of my...“ See?

Nun, ich bin mit dem kleinen Burschen aufgestanden. Er ergriff meine Hand, und das war gut; wir waren keine vier bis fünf Schritte gegangen, als wir den Läufer auf dem Linoleum erreichten. Meda hatte den Fußboden gebohnert. Ihr wißt, wie das ist. Er rutschte hin, doch ich hielt seine Hand, und er drückte sie um so fester. Ich stand ein wenig stille und dachte: "Oh Gott, so ist es. Ich möchte keinen Schritt tun, ohne daß Du meine Hand hältst, denn ich weiß nicht, wann ich strauchele." Seht ihr? "Solange ich nur Deine große, gewaltige Hand in der meinen verspüre, weiß ich, daß Du mich aufrecht erhältst in den Stunden."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

So I try to make a habit of that, to... to keep my hand in His. And sometimes I’ve done things that seemed ridiculous in my own sight, such things that seem so unnatural to the human mind; but if we just let it alone, I find out it was the only thing that could be done to be right.

You know, the things that don’t look right here, if God leads you into them, they’ll be right out here somewhere, you see, ’cause He knows how to lead. So, seeing that He is our all-sufficient grace, and all that we have need of or care for is in Him, then let’s lay aside everything else besides Him and hold to God’s unchanging hand.

Deshalb versuche ich, es mir zur Gewohnheit zu machen, meine Hand in die Seine zu legen. Manchmal tat ich Dinge, die mir selbst lächerlich vorkamen, die im Gegensatz zum menschlichen Verstand sind. Doch wenn wir es so stehen lassen, dann stellen wir fest, daß es das einzig Richtige war.

Wißt ihr, die Dinge, die hier uneben erscheinen, werden irgendwo recht zusammenkommen, wenn Gott uns da hineinführt, denn Er führt uns recht. Er ist unsere allgenügende Gnade. Alles, was wir benötigen oder woran uns gelegen sein sollte, ist in Ihm. Laßt uns deshalb alles beiseite legen und uns an Gottes unveränderlicher Hand festhalten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

We used to sing a song here, I haven’t heard it sang in a long time. Now, I can’t sing and there’s... I don’t think there’s any strangers with us. So I... That’s the reason I try these little songs, you know, ’cause I just love it. And Gene, if you let this go through that tape out in the public... Used to sing a little song here:

Time is filled with swift translations,

Naught on earth unmoved can stand.

Build your hopes on things Eternal,

Hold to God’s unchanging hand!

How many you ever heard the song? Oh, I love it, don’t you? Let’s try a verse of it:

Hold to God’s unchanging hand!

Hold to God’s unchanging hand!

Build your hopes on things Eternal,

Hold to God’s unchanging hand!

Let’s try a verse:

When our journey is completed,

And to God we have been true,

Fair and bright your home in Glory,

Your enraptured soul shall view!

Hold to God’s unchanging hand!

Hold to God’s unchanging hand!

Build your hopes on things Eternal,

Hold to God’s unchanging hand!

Let’s stand now just a minute for prayer, if you will, while we raise one of our hands to God and sing that again:

Hold to God’s unchanging hand!

Hold to God’s unchanging hand!

Build your hopes on things Eternal,

Hold to God’s unchanging hand!

[Brother Branham hums.]

...-vet not this world’s vain riches,

That so rapidly decay,

Build your hopes on things Eternal,

They will never pass away!

Früher haben wir hier ein Lied gesungen. Ich habe es seit langer Zeit nicht mehr gehört. Ich kann nicht singen und hoffe, daß keine Fremden unter uns sind. Ich singe diese kleinen Lieder, weil ich es liebe. Gene, nicht daß du dieses der Öffentlichkeit auf Tonband herausgibst. Das Lied, das wir hier zu singen pflegten, hieß:

Die Zeit ist gefüllt mit schnellen Wandlungen,

auf Erden kann nichts unbewegt bleiben.

Baut eure Hoffnungen auf ewige Dinge,

haltet fest an Gottes unveränderlicher Hand.

Wieviele von euch haben dieses Lied schon gehört? Ich liebe es, ihr nicht auch? Laßt uns noch einen Vers singen.

Haltet fest an Gottes unveränderlicher Hand!

Haltet fest an Gottes unveränderlicher Hand!

Baut eure Hoffnungen auf ewige Dinge,

haltet fest an Gottes unveränderlicher Hand.

Laßt es uns mit einem Vers versuchen.

Wenn unser Lauf vollendet ist,

und wir dem Herrn treu blieben,

wird hell und schön das Heim in der Herrlichkeit,

das unsere entrückte Seele sehen wird.

Haltet fest an Gottes unveränderlicher Hand!

Haltet fest an Gottes unveränderlicher Hand!

Baut eure Hoffnungen auf ewige Dinge,

haltet fest an Gottes unveränderlicher Hand.

Laßt uns für einen Moment zum Gebet aufstehen. Wir wollen unsere Hände zu Gott erheben und es noch einmal singen:

Verlangt nicht nach den trügerischen Reichtümern dieser Welt,

die so schnell verfallen.

Setzt eure Hoffnungen auf ewige Dinge,

denn sie werden niemals vergehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Heavenly Father, as we stand, Lord, we just love to sing those old songs, they go way down deep into the inner parts of our heart and bring out the expression of our love to Thee, the living God. And as we raised our hands, Lord, this morning, it was a little memorial that “Hold our hands, Lord.” As I was telling about Billy Paul, how that he gripped onto my hand, he would have fell if it hadn’t been I was holding him. And, O God, how many times would have we have fallen if You hadn’t have held our hand! Thinking how that he, with no mother, as a little baby... and how that... how down through life, that the roads that he had taken, would have been killed long ago, but there was a great Hand that could reach out where mine couldn’t reach, and take a hold. Now, we’re so grateful for that.

So glad to know, Lord, that when we feel our soul separating from this body, that there’s still a hand that we could reach out and take a hold of, will guide us over the river. We thank Thee for these things, this assurance, this blessful assurance that we have, a Anchor of the soul, that keeps us steady while we’re walking over this journey or sailing life’s solemn main.

And we pray, Father, that as the poet said, “The forlorn, and a shipwrecked brother, seeing our steadiness (on keel), seeing it, shall take heart again, or take courage again and try again”; know that the all-sufficient God, if we stumble or fall, His great hand is there to help us. His grace is sufficient.

Himmlischer Vater, während wir hier stehen: Herr, ich liebe es, die alten Lieder zu singen, denn sie ergreifen uns im tiefsten Inneren unseres Herzens und bringen unsere Liebe zu Dir, dem lebendigen Gott, zum Ausdruck. Als wir heute morgen unsere Hände erhoben, Herr, war es in dem Gedanken, daß Du unsere Hände festhalten mögest, Herr. Wie ich über die Begebenheit mit Billy Paul sprach, als er sich an meiner Hand festhielt; er wäre gefallen, wenn ich ihn nicht gehalten hätte. Oh Gott, wie oft wären wir schon hingefallen, wenn Du uns nicht an Deiner Hand festgehalten hättest! Wenn ich daran denke, wie er als kleines mutterloses Kind die Wege in seinem Leben ging; er wäre schon vor langer Zeit umgekommen, doch eine gewaltige Hand, die dorthin reichen konnte, wo meine es nicht vermochte, hielt ihn fest. Wir sind so dankbar dafür.

Wir sind so froh, Herr, zu wissen, daß, wenn wir es verspüren, daß sich unsere Seele vom Leibe trennt, diese Hand noch immer da ist, damit wir sie ergreifen und uns daran festhalten können. Sie wird uns über den Strom geleiten. Wir danken Dir für diese Dinge, diese Gewißheit, diese glückselige Gewißheit, die wir haben, den Anker der Seele, der uns standhaft hält, während wir uns auf dieser Reise befinden, dahinsegelnd auf des Lebens ernsten Fluten.

Vater, wir beten, wie der Poet sagte: wenn der verlassene, schiffbrüchige Bruder unsere Standhaftigkeit sieht, möge er sich aufraffen und neuen Mut fassen und es noch einmal versuchen, in dem Wissen, daß der allgenügende Gott, auch wenn wir stolpern und fallen, Seine große Hand ausstreckt, uns zu helfen. Seine Gnade ist ausreichend.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Now we pray, God, that we will, this morning, start the New Year off in hymns and singing and rejoicing, and knowing that God will guide us down through life’s journey and over the river of death, into that promised Land. Our eyes look beyond Jordan’s swelling streams this morning, to where the fields of... of clover and the fields of evergreen is growing, and we pray, God, that our souls will catch that vision and never let it loose. Someday when we have to come down to that stream where she crosses, that, like Elijah of old, the Robe of God will smite death’s streams and we’ll walk over without a fear. Grant it, Lord.

Help us as we approach Thy Word. O Lord, I pray that Your Holy Spirit will anoint these Word. We are certainly insufficient to teach them, not being a teacher. We know that the only way that we’ll be able to know It is for that great master Teacher to come and take His... His place of abode in our hearts, and... and overpower our minds in such a way (and our thoughts) till we’ll... He’ll interpret the Holy Scriptures to us. We’re solemnly depending on that. And think of it, God.

Nun beten wir, oh Gott, daß wir diesen Morgen und das neue Jahr mit Gesängen und Lobliedern frohlockend beginnen, wissend, daß Gott uns durch die Reise des Lebens und über den Strom des Todes führen wird, hinein in das verheißene Land. Unsere Augen schauen an diesem Morgen über den hochströmenden Jordan, dorthin wo die Felder voll Klee und Immergrün sind. Wir bitten Dich, oh Gott, daß unsere Seele den Blick dafür bekommt und ihn niemals wieder läßt. Eines Tages, wenn wir zu dem Strome kommen und ihn überqueren wie Elia damals, wird das Gewand Gottes den Todesstrom treffen, und wir werden ohne Furcht hinübergehen. Gewähre es, Herr.

Hilf uns, während wir uns Deinem Worte nahen. Oh, Herr, ich bitte, daß Dein Heiliger Geist diese Worte salbt. Wir sind gewiß nicht imstande, sie zu lehren, weil wir keine Lehrer sind. Wir erkennen, daß die einzige Möglichkeit, es zu erfassen, darin besteht, daß der große Lehrmeister kommt, Seine Wohnung in unseren Herzen nimmt und unsere Gedanken in solch einer Weise überwältigt, daß Er uns die Heilige Schrift auslegen kann. Darauf verlassen wir uns völlig und denken darüber nach, oh Gott.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Oh, how wonderful that a living Father like that, that was from... that’s the very birth of Eternity, that would come down to a mortal beings and help us, and would bring His Word and give It in our mouths and hearts and ears that we might hear It and live, to redeem us from a curse that we had nothing to do with it coming, Father, because it was done by the human race and we’re the offsprings of that... that first couple. “And we’re born in sin, shaped in iniquity.” But a just and living God knows that we had nothing to do with that, but has made a way of escape and give us the privilege of coming. How glad we are we’ve come to Father’s House!

Oh, wie wunderbar, daß ein solcher lebendiger Vater, der von Ewigkeit her ist, herabkommt und den sterblichen Wesen wie uns hilft, der uns Sein Wort gibt, es in unseren Mund, in unsere Herzen legt und an unsere Ohren dringen läßt, damit wir es hören und leben. Er hat uns vom Fluch erlöst, der ohne unser Hinzutun gekommen ist. Vater, um deswillen, was die Menschheit und ihre Nachkommen durch das erste Paar getroffen hat, sind wir in Schuld geboren und in Sünde empfangen. Doch der gerechte und lebendige Gott weiß, daß wir nichts damit zu tun haben, denn Er hat einen Ausweg geschaffen und uns die Möglichkeit und das Vorrecht gegeben, zu Ihm zu kommen. Wie froh sind wir, daß wir zum Hause unseres Vaters kommen dürfen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

We pray now, that You’ll bless our church here, Brother Neville, our... our gallant pastor, Your humble servant. We pray for our deacons and our trustees, that You’ll give them the greatest year that they’ve had. Grant it, Lord. Give them long life. Strengthen them, Lord, they’re Your servants. May they always stay gallant at the post of duty. Bless the laity, the... the members, Your dear beloved children that comes to this house. God, we claim the soul of every one of them that crosses the threshold of this house. We claim it for You, Lord. Help us to be such ministers that will bring the Word so simple and so true, by the Holy Spirit, that they’ll long to be like You, Lord. Grant it. Heal the sick and afflicted that comes in. And all around the world, grant it in every house of God.

Finally, when You’re finished, Lord, may we enter into Thy portals, sit down at the welcome table of God, and eat and live together through ceaseless ages. Until then, may we have health and strength, happiness, joy, power and might, and the blessings of the Holy Spirit to guide us. We ask in Jesus’ Name. Amen. May be seated.

Wir beten, daß Du unsere Gemeinde und Br. Neville, unseren edlen Pastor, Deinen demütigen Knecht, segnest. Wir beten, daß Du den Diakonen und Ältesten das größte Jahr gibst, das sie je hatten. Gewähre es, Herr. Gib ihnen langes Leben. Stärke sie, Herr. Sie sind Deine Knechte. Mögen sie ihre Pflicht immer tapfer erfüllen. Segne die Versammlung, alle Glieder, Deine geliebten Kinder, die in dieses Haus kommen. Oh, Gott, wir stellen den Anspruch auf jede Seele, die die Schwelle dieses Hauses überquert. Wir beanspruchen sie für Dich, Herr. Hilf uns, solche Diener zu sein, die das Wort durch den Heiligen Geist einfach und wahr bringen, damit sie sich danach sehnen, so zu sein wie Du. Oh, Herr, gewähre es. Heile die Kranken und Leidenden, die hereinkommen und auch die in der ganzen Welt. Gewähre es in jedem Gotteshaus.

Herr, mögen wir, wenn Du zum Abschluß kommst, zu Deinen Toren eingehen und uns setzen und das Willkommen am Tisch Gottes hören, daselbst essen und gemeinsam durch unaufhörliche Zeitalter hindurch leben. Schenke uns bis dahin Gesundheit und Stärke, Glück und Freude, Kraft und Macht und die Segnungen des Heiligen Geistes, der uns leitet. Wir bitten es in Jesu Namen. Amen. Ihr mögt euch setzen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

I appreciate that fine musical this morning. That... I just got in, in time, talking to my good friend, Brother Skaggs, and... and Brother Gene back there, and another brother at the door; till I just got to hear part of it, but it was coming in on the recorder very beautiful.

Ich schätze die musikalische Darbietung heute morgen. Ich bin noch zur Zeit gekommen und sprach zu meinem guten Freund, Br. Skaggs und Br. Gene dort, und mit einem anderen Bruder an der Tür. Ich habe noch einen Teil davon gehört. Die Aufnahme ist sehr gut geworden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

How you all enjoying the Revelation? All right? I believe a whole lot like my little girl, Sarah, back there, it’s become “revolutions” to me, it’s just... it’s just revolutions going over and over. You know, I wish we just had now until about March or April, just to put a great big canvas across the back here and just come down in daytime and draw out those pictures and the whole chart, and just raise them up and down like window shades, you know, like I’ve always dreamed sometime of having a great big tabernacle somewhere where I could reach down and pull this chart down, come all the way across the platform; and revelations and the interpretations the Lord has given me, and take a pointer and start through there and bring these ages down. Then when we get through with that, raise that one up, pull the other one down like this and start on that, and teach it through. Oh, that would just be like a little heaven, wouldn’t it? Just sit the complete winter through, just sit it out with the Lord.

So good to be alone with Him! You know, we used to sing a song, “There are times I like to be all alone with Christ my Lord, I can tell Him all my troubles all alone.” See, that’s the way to get. They used to sing, Roy Davis, used to sing a little song, Steal Away and Pray with Jesus. Everything just points... everything you can look at always falls right back in the line of Jesus Christ, doesn’t it?

Erfreut ihr euch alle der Offenbarung? Gut. Ich glaube, vielen ergeht es so wie meiner kleinen Tochter Sarah dort. Es ist mir wie eine Revolution. Es ist eine Revolution nach der anderen.

Wißt ihr, ich wünschte, wir hätten Zeit bis März, April, um eine große Leinwand aufzuspannen und die gesamte Zeichnung anzufertigen, die man dann je nach Bedarf herauf oder herunter nimmt. Schon immer habe ich davon geträumt, ein großes Gotteshaus zu haben, in dem ich die Zeichnung mit den Offenbarungen und Auslegungen, die der Herr mir gegeben hat, über die gesamte Plattform ausspannen könnte, so daß ich mit einem Zeigestock auf die einzelnen Zeitalter hinweisen könnte. Wenn wir mit dem einen fertig wären, könnten wir mit dem anderen beginnen und es gründlich lehren. Das wäre schon wie ein wenig Himmel, den ganzen Winter über hier zu sein und mit dem Herrn zu verweilen, nicht wahr?

Es ist so gut, mit Ihm allein zu sein. Ihr wißt, wir haben früher ein Lied gesungen: "Es gibt Zeiten, in denen möchte ich mit Christus, meinem Herrn, allein sein. Ich möchte Ihm allein all meine Nöte sagen." Seht ihr, so ergeht es uns. Roy David pflegte zu singen: "Stiehl dich hinweg und bete zu Jesus." Alles, auf das ihr zeigen könnt, alles, was ihr sehen könnt, alles muß sich richtig einordnen in Übereinstimmung mit Jesus Christus. Nicht wahr?

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Now, on the church ages that we talked of, last eight days in the meeting... Then last night I think we got to the 2nd verse of the 4th chapter of the Revelation. And I suppose all of you were here last night to... to get it. And so I... maybe if I get down a verse or two of it this morning, and... Or how far the Lord will lead, I don’t know. I’ve got down to about the 6th or 7th verse here, just little context wrote down where I can go back in the different parts of the Scriptures and pull out those things, and where I studied yesterday.

Während den vergangenen acht Tagen sprachen wir über die Gemeindezeitalter. Gestern abend kamen wir wohl bis zum zweiten Vers des vierten Kapitels der Offenbarung. Ich nehme an, daß ihr alle gestern abend hier wart und es begriffen habt. Vielleicht kommen wir heute einen oder zwei Verse weiter; soweit der Herr uns führen wird. Ich weiß es nicht.

Ich habe es mir bis zum sechsten und siebenten Vers vermerkt. Ich habe mir Zusammenhänge aus verschiedenen Teilen der Schrift notiert, um diese Dinge herauszuholen, worüber ich gestern nachgelesen habe.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

And now, we find out, we left off last night, I believe, at the 2nd verse, beginning on the 3rd, I think it was. And we just left off with “The Voice of the Trumpet.” Wasn’t that right, “The sounding of the Voice”? Let me read it all so we get back now:

After this I looked, and, behold, a door was opened in heaven: and the first voice which I heard was as it was of a trumpet talking with me; which said, Come up hither, and I will shew thee things... must be hereafter.

And immediately I was in the spirit: and, behold, a throne was set in heaven, and one sat on the throne.

And he that sat on the throne... he that sat was to look upon like... jasper and... sardine stone: and there was a rainbow around about the throne, in the likeness of an emerald.

Wir sehen, wo wir gestern abend aufhörten. Ich meine, es war beim zweiten Vers. Ich denke, wir werden mit dem dritten beginnen. Wir hörten auf mit dem Begriff: "Die Stimme erscholl wie eine Posaune." War es nicht so, "das Ertönen der Stimme"? Laßt mich das Ganze noch einmal lesen.

Hierauf hatte ich ein Gesicht: ich sah, wie eine Tür im Himmel offen stand, und die erste Stimme, die ich wie Posaunenschall mit mir hatte reden hören, rief mir zu: 'Komm herauf, hierher, so will ich dir zeigen, was hernach geschehen muß'. Sogleich geriet ich durch den Geist in Verzükkung; und siehe, da stand ein Thron im Himmel, und auf dem Thron saß jemand, und der dort Thronende sah wie Jaspis- und Karneolstein aus, und den Thron umgab rings ein Regenbogen, der wie ein Smaragd aussah."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Now, this beautiful, oh, beautiful lesson! And this morning, just before I was coming down, I got down here into the 6th verse, I thought, “Oh, my, I can’t get apast that, because here’s something in this 6th verse I want all the peoples to hear real well, when we get to these beasts.” The different definitions of these beasts here, looking back into the original, one is a one kind of a beast, and the other four beasts is another. One is a animal’s, in the Greek, like “wild animal.” This other one is not translated right in the King James, for it isn’t beasts, it’s “living Creatures.” And how those Creatures, what they were, it wasn’t human neither was it Angel. So it’s “living Creatures,” and how they had four faces and four... Oh, my, we bring that right down to the Gospel, and bring it right back and placing it today just as perfect as it here. And, remember, four is an earthly number. See? And it’s just a beautiful lesson there, and so I... I’m pretty sure we won’t get down into that; maybe we will. But it’s so wonderful!

Oh, welch eine herrliche Lektion! Heute morgen, ehe ich hierherkam, las ich den sechsten Vers und dachte: "Darüber kannst du nicht einfach hinweggehen, denn darin ist etwas, daß alle Menschen wissen und recht hören müssen." Wenn wir hier zu den Lebewesen kommen, so seht die verschiedenen Bedeutungen der vier Tiere. Jedes ist verschieden. Erstens bezeichnet dieses Wort für Tiere im Griechischen 'wilde Tiere'. Zweitens ist es in der King-James Übersetzung nicht richtig wiedergegeben worden. Es müßte anstatt Tiere 'Lebewesen' heißen. Diese Lebewesen waren weder Menschen noch Engel. Es sind lebendige Wesen, die vier Gesichter hatten. Wir können es mit den Evangelien vergleichen und es bis in die heutige Zeit bringen und es vollkommen darstellen. Denkt daran, vier ist eine irdische Zahl. Hier ist eine herrliche Lektion. Ich bin fast sicher, daß wir uns damit kaum befassen können. Vielleicht doch, es ist so herrlich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Then, the Lord willing, then if we’re around, maybe next Sunday we may try that again; try, down, see if we can finish up this 4th chapter before we get away. We don’t know exactly yet where the first start will be.

Now, we find that after, “After these things.” After meant that “After the church ages had ceased.”

Then John was summonsed to come up higher, “come up hither,” which means “come up here.” He showed him all that was going to happen in the world of the... the Church age. Then after the church ages was over, we find then that John was a type of every true believer that will be summonsed by Christ on High. That right? Summonsed, “Come up hither.”

And we find out that the Voice that spoke to him was the Voice of a trumpet, clear, distinctly, and it was the same Voice that spoke to him here on earth. See, as long as He was in the midst of the seven golden candlesticks, He was speaking to... or from. Oh, I like that, “speaking from the candlesticks.” See, He was in the candlesticks, speaking from them to His Church. Then when the church age had ceased, He left the earth and moved up into the Heavens and He called His Redeemed up with Him. Oh, isn’t that beautiful? I... I... Oh, it just makes my heart jump.

So der Herr will und wir noch hier sind, mögen wir vielleicht am nächsten Sonntag noch einmal versuchen, ob wir das vierte Kapitel zum Abschluß bringen können. Wir wissen nicht, wo wir anfangen sollen.

Es heißt: "Nach diesen Dingen", nachdem die Gemeindezeitalter zum Abschluß gekommen sind.

Johannes wurde hinaufgerufen: "Komm herauf, hierher!" Er zeigte ihm alles, was in der Welt und in den Gemeindezeitaltern geschehen würde. Nachdem die Gemeindezeitalter vorüber waren, sehen wir, daß Johannes jeden wahren Gläubigen versinnbildlichte und von Christus in die Höhe gerufen wurde mit dem Ruf: "Komm herauf, hierher!"

Wir stellten fest, daß die Stimme, die zu ihm sprach, wie die Stimme einer Posaune war, klar und deutlich. Es war dieselbe Stimme, die zu ihm hier auf Erden gesprochen hat.

Seht, solange Er sich noch inmitten der sieben goldenen Leuchter befand, hat Er daselbst gesprochen. Oh, das mag ich: sprechend vom Leuchter aus. Seht, Er war unter den Leuchtern. Von da aus sprach Er zu Seiner Gemeinde. Dann, als die Gemeindezeitalter abgeschlossen waren, verließ Er die Erde, ging zum Himmel hinauf und rief Seine Erlösten hinauf zu sich. Oh, ist das nicht herrlich? Oh, es macht, daß mein Herz hüpft.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

And remember, as we bring these things, I want especially young converts like Sister Ina here, or, and Ina, rather, and her husband, and Rodney and... and his wife, and Charlie and them, to understand that these things, and many of you young people that just come into the Lord, that hasn’t went very far down the line yet, just tasted Him and seen that He’s good and gracious. Now, notice this, that these things that we’re speaking, what we’re trying to do is settle your faith, that when God says anything it’s got to happen. It just simply won’t fail! No matter... It may look like it’s a million miles... and never can happen, but God will move it right around and make it happen. And He does that to test you.

Denkt daran! Während wir diese Dinge bringen, möchte ich, daß besonders die Jungbekehrten diese Dinge gut verstehen. Viele von euch jungen Menschen, die ihr gerade zum Herrn gekommen und noch nicht weit des Weges gegangen seid, sondern nur geschmeckt habt, daß Er gut und gnädig ist, gebt acht! Wir sprechen über diese Dinge und versuchen, Eurem Glauben den Halt zu geben. Wenn Gott etwas sagt, muß es geschehen. Es kann einfach nicht versagen. Es mag scheinen, als wäre es eine Million Meilen davon entfernt und kann nicht geschehen, doch Gott wird es dahin bewegen und es geschehen lassen. Er tut es, um euch zu prüfen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Look what He said to Abraham. “Take your son up here on top the hill and kill him,” after he had waited for him for twenty-five years. And He said, “Take him up here and kill him.” And how’s... ? “I’m going to make you a father of nations.”

And Abraham, a hundred years old; his wife, ninety; and their only child... Abraham was about a hundred and fifteen then. So he said, “How’s he going to be, how... how can it be? If me, an old man, as old as I am, and waited for twenty-five years... You give me the promise at seventy-five, and here I am a hundred. And Sarah was sixty-five, and now she’s ninety. How? After we’ve had this baby... And You told me way back there, twenty-five years ago when I was seventy-five years old, I was ‘going to have the baby’ after living with Sarah all these years, I was sterile and she was unfertile. So then how? Yet, You made me fertile and made her fertile, and then come along and give us this baby. And we’ve raised him up here to fifteen years old, and through this child You said You’d ‘Bless the Gentiles and every nation in the world,’ and make me a father even of the Gentiles, make me a father. Then in the ages that is to come, Lord, that You’d make me a father of every nation under the heavens through this child. And through this child there’d come a Redeemer, and through that Redeemer would redeem the whole human race. How You going to do it, Lord?” That wasn’t Abraham’s thought, that wasn’t Abraham’s question. Obedience! Didn’t say, “How You going to do it?”

“It’s none of my business. You said it, so I know Your Word’s right, if You can keep Your Word for me and can show me that when I was seventy-five years old; when you called me and said, ‘Separate yourself and journey into a strange land,’ I’ve been in this land for twenty-five years. Left, an old man, living with a wife that I’ve lived with since she was a girl,” she my half sister. “And then I li-... all this time. And You give me this baby that You promised; I received him as one from the dead. And if You say ‘kill him,’ You’re able to raise him up from the dead again.” Oh, my! That’s the way, that’s it. And He did.

Seht, was Er Abraham sagte: "Nimm deinen Sohn und opfere ihn daselbst auf dem Berge", nachdem er fünfundzwanzig Jahre auf ihn gewartet hatte. Er sagte: "Nimm ihn und opfere ihn daselbst." Obwohl Er gesagt hatte: "Ich werde dich zum Vater vieler Völker machen."

Abraham war hundert und seine Frau neunzig Jahre alt, und dies war ihr einziges Kind. Zu der Zeit war Abraham ungefähr hundertfünfzehn. Sagte er: "Wie kann solches geschehen? Wie kann es sein? Du hast mir im Alter von fünfundsiebzig Jahren die Verheißung gegeben, und jetzt bin ich hundert. Sarah war fünfundsechzig, und jetzt ist sie neunzig. Was jetzt, nachdem wir dieses Kind haben? Vor fünfundzwanzig Jahren, als ich fünfundsiebzig war, hast Du mir verheißen, daß ich dieses Kind haben werde, obwohl ich durch all diese Jahre hindurch mit Sarah lebte. Wir beide waren unfruchtbar. Wie kann es sein? Du hast uns beide fruchtbar gemacht und uns dieses Kind geschenkt. Wir haben ihn nun diese fünfzehn Jahre aufgezogen. Durch dieses Kind wolltest Du die Heiden und alle Nationen der Welt segnen. Du wolltest mich zum Vater der Nationen machen. In den zukünftigen Zeitaltern wolltest Du mich durch dieses Kind zum Vater jeder Nation unter dem Himmel machen. Durch dieses Kind sollte der Erlöser kommen, und durch diesen Erlöser würde die gesamte Menschheit gerettet werden. Wie wirst Du solches tun, Herr?" Doch solche Gedanken und Fragen hatte Abraham nicht. Gehorsam! Er fragte nicht: "Wirst Du es tun?"

"Es ist nicht meine Sache. Du hast es gesagt, und ich weiß, daß Dein Wort richtig ist. Du konntest Dein Wort halten, als Du mir im Alter von fünfundsiebzig Jahren die Verheißung gabst; Du mich riefst und sagtest: 'Sondere dich ab und gehe in ein fremdes Land'. Nun wohne ich schon fünfundzwanzig Jahre in diesem Lande. Ich als alter Mann lebte mit einer Frau seit sie ein Mädchen war" - es war seine Halbschwester - "und Du hast mir dieses verheißene Kind geschenkt, und ich habe ihn als von den Toten angenommen. Wenn Du sprichst: 'Töte ihn!', so bist Du imstande, ihn nochmals von den Toten aufzuerwecken." So ist es! Er tat es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

And as soon as he obeyed God in fulness, raked Isaac’s hair from his face, pulled out the lance to kill the... his own son, his only begotten son. God was showing a pattern, showing us. What did He do that for? He didn’t have to. But He did it so that you and I, that we might look upon these things in this dark dreadful day where men’s hearts are so filled with evil, that we might know that God keeps His promise. No matter how insufficient it seems to be, how impossible it might be, God still remains God and He keeps every promise that He made.

Er war Gott völlig gehorsam, strich Isaaks Haare aus seinem Gesicht und nahm das Messer, um seinen einzigen Sohn zu töten. Gott zeigte uns dadurch ein Musterbeispiel. Weshalb tat Er es? Er mußte es nicht tun. Er tat es, damit du und ich, daß wir auf diese Dinge blicken können an diesem dunklen, schrecklichen Tag, an dem die Herzen der Menschen mit Bösem erfüllt sind, auf daß wir wüßten, daß Gott Seine Verheißungen einlöst. Wie mangelhaft es erscheinen mag, wie unmöglich es aussieht, Gott bleibt immer noch Gott, und Er löst jede Verheißung ein, die Er gab.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

That’s what I’m trying to say to you when we stand here in a healing service. Stand here, you say, “I’m sick.” And you... That’s no doubt, you are sick. But God keeps His promise! Then He’ll come down. Now, see, He made an atonement here that He... that He would heal you. That’s what He’s done. Now, the only thing He asks you to do is believe that, hold to it just like Abraham did.

“Well, the doctor says I’ll... I’ll live one more day.”

I don’t care. That’s fine, that’s all the man knows, that’s the best that he knows. How was Abraham going to receive this child after already laying him up here, and the Word of God told him to “go kill the boy”? How’s he going to do it? That’s not the question. God said do it and that settles it. “How am I going to get well and the doctor says that I can’t get well?” I... that’s not my... me to question; it’s take God’s Word. And as soon as that’s revealed to you that you’re going to be well, then you... you just remember you’re going to be well. There is nothing can keep you from it. That’s right. See?

Das ist, was ich euch zu sagen versuche, während wir hier zum Heilungsgottesdienst anwesend sind. Wenn ihr hier steht und sagt: "Ich bin krank"; und ohne Zweifel seid ihr es, so hält doch Gott Sein Versprechen und wird herabkommen. Seht, Er hat die Versöhnung gemacht, so daß Er euch heilt. Er hat's getan. Er bittet euch lediglich, das zu glauben. Haltet daran fest, wie Abraham es tat.

Nun, der Arzt mag sagen, daß ihr nur noch einen Tag zu leben habt.

Ich gebe nichts darum. Das ist fein. Mehr wissen die Menschen nicht. Es ist so nach ihrem besten Wissen.

Wie sollte Abraham seinen Sohn zurückbekommen, den er bereits dargebracht hatte? Durch das Wort Gottes wurde ihm gesagt: "Opfere ihn daselbst!" Wie wird Er es tun? Das ist nicht die Frage. Gott gebot es, und damit ist es erledigt.

"Wie soll ich gesund werden, werden der Arzt sagt, ich kann nicht gesund werden?" Das ist nicht meine Frage. Ich nehme Gott bei Seinem Wort. Und sobald euch das geoffenbart ist, daß ihr gesund werdet, und ihr daran festhaltet, so werdet ihr gesund. Es gibt nichts, das euch davon abhalten kann. Das stimmt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

So when Abraham fully in obedience... How’s He going to do it? The last moment, last five minutes come, the last three minutes, last two minutes, last one minute, last thirty seconds, last second come, when the hand was already up to take the boy’s life, God said, “Stop it right there. Stop it right there, see. I see that you really trust Me. Now, I just done this, Abraham, to show the Branham Tabernacle in days to come, see, of what’s going on, that they must trust Me. They mustn’t doubt Me at all. Trust Me!”

Just about that time, he... Here was a sacrifice, he never made it in vain. No, he never did it in vain, for just then a... a lamb bleated, a little ram had been hooked in the wilderness there by the horns. And how many times we’ve went through that. How did that ram get there? How, through all them wild animals? A hundred miles from civilization, amongst lions, jackals, wolves, every kind of a wild animal back in there, way up on top of the mountain where there’s no water nor grass, what was it doing there? God created it, just placed it there.

Doch Abraham, im völligen Gehorsam, fragte nicht, wie es geschehen soll. Die letzten Momente, die letzten fünf Minuten, die letzten drei Minuten, die letzten zwei Minuten, die letzte Minute, die letzten dreißig Sekunden, der letzte Augenblick war gekommen. Als die Hand bereits erhoben war, um das Leben des Jungen zu nehmen, rief Gott ihm zu: "Lege deine Hand nicht an den Knaben. Ich sehe, daß Du Mir wirklich vertraust. Nun, Abraham, Ich habe dieses getan, um in den zukünftigen Tagen dem Branham-Tabernakel zu zeigen, in welch einer Weise sie Mir vertrauen müssen. Sie dürfen Mir gegenüber nie wieder Zweifel haben. Vertrauet Mir!"

Ungefähr zur gleichen Zeit befand sich das Opfer daselbst. Was er tat, war nicht vergeblich. Nein, er tat es nicht vergeblich. Gerade dann hörte er ein Lamm blöken. Ein kleiner Widder hatte sich mit den Hörnern im Dickicht der Wildnis verstrickt. Wie oft haben wir das durchgenommen. Wie ist dieser Widder dahingekommen? Wie war es möglich, trotz all der wilden Tiere, hundert Meilen von der Zivilisation entfernt, unter Löwen, Schakalen, Wölfen und wilden Tieren jeder Art, hoch oben auf dem Berge, wo weder Wasser noch Gras ist? Was tat er dort? Gott hatte ihn geschaffen und dorthin versetzt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

And to see Him in our days that we’re living in! Now, this morning I’m going to have to do a whole lot of... of personal things to say it, to get what I want to say. That’s why I’m backing this the way I am, ’fore starting on this. I want you to understand that these things that sounds personal, they are not meant personal. They’re only brought in to give an example to you that your faith might rest solemnly in the faith that’s in Christ, you might rest upon His promise. Cause God keeps His promise just as perfect as it can be, now showing to us.

Wir sehen Ihn in unserer Zeit, in der wir leben. An diesem Morgen werde ich eine ganze Anzahl persönlicher Dinge zu sagen haben, ehe ich zu dem komme, was ich sagen möchte. Deshalb baue ich in dieser Weise auf, ehe ich damit beginne. Ich möchte, daß ihr versteht, daß all diese Dinge, auch wenn sie persönlich erscheinen, doch nicht persönlich gemeint sind. Sie werden nur erwähnt, um euch ein Beispiel für euren Glauben zu geben, damit er ausschließlich in dem Glauben ruht, der in Christus ist. Ihr dürft in Seiner Verheißung ruhen, denn Gott hält Seine Verheißung so vollkommen, wie es nur sein kann, und zeigt sie uns jetzt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

And look at that same Jehovah-jireh, which Abraham called Him, which in the Hebrew means “God will provide for Himself a sacrifice.” God can do that. He made His way. If He said... He told Noah...

You said, “Well, that was just Abraham.” No. He told all down through the age, and He’s still telling.

He said to Noah back there, that, as we’re getting into this morning, “Why, it’s going to rain.” Why there wasn’t... never was a cloud in the sky. The biggest stream of water was a branch where God irrigated the land, a little spring somewhere. That was the biggest stream of water there was.

Now, people say, “How in the world is there going to come any water down from up there? Show me where it’s at up there in all that hot sun, if there ain’t any up there.”

“If God said, ‘build an ark, that it’s coming,’ it’s my business to build the ark and get ready, ’cause it’s coming. He’s Jehovah-jireh, He can provide water up there.”

Schaut auf denselben Jehovah-Jireh - so nannte Ihn Abraham, welches in der hebräischen Sprache bedeutet: "Gott wird sich selbst ein Opfer ausersehen." Gott kann das tun. Er bahnte sich den Weg.

Ihr sagt: "Das war nur Abraham." Nein, Er sprach während den Zeitaltern, und Er spricht immer noch.

Damals sprach Er zu Noah: "Gehe hinein, denn es wird regnen." Nie zuvor war eine Wolke am Himmel. Der größte Wasserstrom war ein Fluß, den Gott dazu bestimmt hatte, das Land zu bewässern, der irgendwo aus einer Quelle entsprang. Das war der größte Wasserstrom, den sie kannten.

Die Menschen sagten: "Wie in der Welt kann Wasser von dort oben herunterkommen? Zeigt mir, wo es dort oben in der heißen Sonne sein kann? Seht, ob dort oben etwas ist?"

Wenn Gott sagt: "Baue eine Arche, denn es wird geschehen", dann ist es meine Aufgabe, die Arche zu bauen und mich bereitzumachen, denn es wird kommen. Er ist Jehovah-Jireh. Er kann das Wasser auch dort oben bereiten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

And the only thing He done was let man, foolish, silly man, do exactly with his science, to bring to pass that what He knowed would come. God never destroyed the world; man destroys the world. God don’t destroy nothing, God tries to preserve everything. Man destroys himself by his knowledge, like he did in the garden of Eden at the tree, so forth. And so some fanatic got a hold of some atomic power, somewhere, that they had it.

They... they could work with it then, ’cause they could do things then with it that we have never learned yet. We are not that far advanced. Maybe take three or four years yet, or more, ’fore we can do it, to do what they did. They built the pyramids and the sphinx and so forth. We could never do that. We couldn’t reproduce that, there’s no way for us to do it, only unless we can get an atomic power. Gasoline power, electric power, wouldn’t lift one of them boulders, wouldn’t move it off the ground. And some of them are a city block high, up in the air, and weighing a billion tons. How’d they get them up there? See, they knowed.

Er hat es dem törichten Menschen gestattet, durch seine Wissenschaft das über sie zu bringen, wovon Er wußte, es würde kommen. Gott hat die Welt nicht zerstört. Menschen zerstören die Welt. Gott zerstört nichts. Gott versucht, alles zu erhalten. Der Mensch zerstört sich selbst durch sein Wissen, wie er es im Garten Eden mit dem Baum usw. tat. Irgendein Fanatiker hat sich der Atomkraft bemächtigt, so daß sie sie haben.

Schon damals konnten sie damit umgehen, denn sie konnten Dinge tun, die wir noch nicht gelernt haben. Wir sind noch nicht soweit fortgeschritten. Es mag noch drei, vier oder mehr Jahre dauern, ehe wir tun können, was sie taten. Sie haben die Pyramiden und so weiter gebaut. Das können wir nicht. Das schaffen wir nicht. Wir haben keine Möglichkeit, es zu tun, es sei denn, wir bemächtigen uns der Atomkraft. Bezin- und Elektrokraft könnte diese schweren Brocken nicht vom Boden bewegen. Manche von ihnen sind sehr hoch und wiegen Tonnen. Wie haben sie sie hochgebracht? Seht, sie wußten es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

And they let that loose, somebody let one of them atomic bombs fly into the screen of some other’s, back in the days. ’Cause, “As it was in the days of Noah, as it was, that kind of a civilization, that kind of a smart people; as it was in the days of Noah, so will it be, so will it be in the coming of the Son of man.” A repeat of what it was! See?

Here not long ago they dug up a modern waterworks, was down... down here in Mexico before the antediluvian flood. You seen it? It was in the paper, where a modern waterworks just like we have now, that sunk so far beneath the ground; some atomic something covered it over. She just blew up and went over like that. See?

Sie ließen es los, jemand ließ die Atombombe auf die Bildfläche des anderen fliegen in jenen Tagen, denn "wie es war in den Tagen Noahs", die Art der Zivilisation, die Art von klugen Menschen, "wie es war in den Tagen Noahs, so wird es sein, wenn der Menschensohn kommt." Es ist eine Wiederholung dessen, was es war.

Vor nicht langer Zeit haben sie ein modernes Wasserwerk aus der vor sintflutlichen Welt hier in Mexiko ausgegraben. Ihr habt es in der Zeitung gesehen. Es ist ein modernes Wasserwerk, wie wir sie jetzt haben, das tief in den Grund gesunken war und von einer Atommasse bedeckt war. Sie explodierte und legte sich darüber.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Now, “as it was in the days of Noah,” smart men, smart men with their atomic powers and everything, could build pyramids and sphinx and so forth. “As it was in that day, so will it be.” But the work’s to be cut short in this day, ’cause there’s to be a Raptured people taken out. Like Enoch, there’s to be a people carried over. We’re in that class this morning, the people that’s carried over like Noah was through the flood.

But remember, before... Don’t forget this! Before one drop of rain fell, before there was one thing in the sky, before Noah ever... ever had the ark completed, Enoch was taken Home. Enoch was raptured without death, just started walking one day, and... and gravitation lost its hold on him. And he found one foot a little higher, and the other foot a little higher, and another foot a little higher, and first thing you know, he said, “Farewell, world.” Just walked on up into Glory.

And when Noah looked around and couldn’t find Enoch anywhere, he looked around and he didn’t know where Enoch went, then he said, “It’s time to get to building the ark now.” See? And he went to work on the ark to carry over the remnant.

Wie es war in den Tagen Noahs! Gescheite Leute mit ihrer Atomkraft waren imstande, Pyramiden zu bauen. Wie es in jenen Tagen war, so wird es wieder sein. Doch in diesen Tagen wird das Werk verkürzt, denn es werden Menschen entrückt und herausgenommen. So wie Henoch werden Menschen hinaufgenommen werden. Zu der Gruppe gehören wir heute morgen. Dann werden Menschen wie Noah durch die Flut hinübergetragen werden.

Doch denkt daran! Vergeßt es nicht! Ehe ein Tropfen Regen herabfiel, ehe irgendetwas am Himmel war, ehe Noah die Arche fertig hatte, wurde Henoch heimgenommen. Henoch wurde entrückt, ohne den Tod zu sehen. Er ging eines Tages daher, und die Anziehungskraft der Erde verlor ihren Halt an ihm. Mit jedem Schritt ging es ein wenig höher und höher hinauf, und ehe man es sich versah, sagte er der Welt Lebewohl. Er ging hinauf zur Herrlichkeit.

Als Noah sich umsah und Henoch nirgends finden konnte und nicht wußte, wo er hingegangen war, sagte er sich: "Es ist Zeit, die Arche zu bauen." Er baute die Arche, um den Überrest hinüberzutragen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

That’s the same thing that takes place right here. The Church was taken up into Heaven, and John now is brought up with It as a type of the resurrected, as we took it last night. And find out that this same Voice that summonsed him to look back on earth, was the same Voice that summonsed him to come up.

Oh, every Christian! The very Voice, Charlie, that summoned you one day down there in Kentucky, to “Turn around,” is the same Voice that’ll summons you, “Come up!” Aren’t you glad of that, Brother Evans? The Voice that said, “Turn around,” the same Voice said, “Come up!” Oh, my! There, what a summons! What a reality! Clear, distinct like a trumpet, “Turn around, serve Me! Come up to where I am.”

Dasselbe geschieht jetzt. Die Gemeinde wird zum Himmel hinaufgenommen. Das Hinaufgehen des Johannes war ein Sinnbild der Auferstehung, wie wir es gestern abend durchnahmen. Wir stellten fest, daß es dieselbe Stimme war, die ihn hinaufgerufen hatte, die ihm gebot, zu schauen, was auf Erden geschehen wird.

Oh, jeder Christ wird dieselbe Stimme hören. Charlie, du hast sie eines Tages in Kentucky gehört, daß du umkehren solltest. Dieselbe Stimme wird dir zurufen: "Komm herauf!" Bist du nicht froh darüber, Br. Evans? Die Stimme, die sagte: "Kehre um!" ist dieselbe Stimme, die sagt: "Komm herauf!" Welch ein Aufruf! Welch eine Realität! Klar und deutlich wie eine Posaune. "Kehre um, diene Mir! Komm herauf, wo Ich bin."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

There we seen him representing those who died, Moses to represent the dead saints; rose. Elijah, with his group at the last day, with his Raptured group standing there. All before the Lord Jesus! John revealed that... Jesus told them that he... he would not die, and what was it to them if he would live until he seen His coming. And disciples put a saying out.

Oh, I wish I could get real, real deep right now, for a few minutes, to the church. Everyone knows... And everyone lives a... a private life with God. It’s an individual affair, things of the Spirit that carries you into places you’d be daresn’t to even speak of it.

I’ve noticed this in my own little, humble ministry, that there’s many times that I’ll say something and not know why I said it, and it don’t look right (But yet, somebody will say something.), but I’ll watch and that thing will come just as perfect around to that as it can come. God will make it happen! When I just want to say something, I’ll say, “Well, now, wait a minute. That guy, so-and-so, this to happen over here, now that... that just has to be that way.” Well, really, I... I don’t know why I said it. And the first thing you know, it’s just that way. God does it!

Dort sehen wir ihn die bereits Entschlafenen darstellen. Moses stellt die verstorbenen Heiligen dar, die auferstehen werden. Elia steht da mit seiner Gruppe, mit denen, die in den letzten Tagen entrückt werden. Alle stehen vor dem Herrn Jesus. Johannes tat es kund. Jesus sagte ihm, daß er nicht sterben würde: Er sprach: "Was geht es dich an, wenn Ich will, daß er bleibt, bis Ich komme?" Die Jünger verbreiteten ein Gerücht darüber.

Ich wünschte, ich könnte dieses der Gemeinde in aller Tiefe darlegen.

Jeder lebt sein eigenes Leben mit Gott. Es ist eine persönliche Angelegenheit. Ihr werdet in Dinge des Geistes hineingeführt und in Orte versetzt, daß ihr nicht wagt, davon zu sprechen.

Ich habe in meinem geringen, demütigen Dienst beobachtet, daß ich oft etwas sagte, ohne zu wissen, warum, und es sah so aus, als wäre es nicht richtig, doch ich gab acht und stellte fest, daß es vollkommen war und genauso geschah. Gott läßt es geschehen. Wenn ich etwas sagen möchte, würde ich sagen: "Nun, wartet einen Augenblick. Dies oder jenes wird mit dem Mann so und so geschehen, in der Weise wird es sein." In Wirklichkeit weiß ich nicht, warum ich es sagte; und ehe man sich versieht, geschieht es so. Gott tut es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Now, when these disciples had said, “Oh, Jesus said ‘this man wouldn’t die.’” Jesus never said that.

Jesus said, “What is it to you if he lives till I come?”

But to see the disciples making a saying of it, then Jesus reached down and took John and brought him up and let him rehearse the whole thing, see the rehearsal of the Coming of the Lord. John seen the Church, he seen the end of the Church age, he saw the end of the Jews, he saw the Second Coming, he saw all the order.

And look what God had to do; boil him in grease for about twenty-four hours down there, to let them see that he was Divine, that the Divine Spirit had anointed the... the soul-ish... (that outside, soil-ish, or whatever you call it, the human flesh), had so Divinely impressed it till hot burning grease for twenty-four hour didn’t even scorch him. Trying to boil the Holy Spirit out of a man; can’t do that. Then put him out on the isle of Patmos, and he wrote the Book, and come back and preached several years. Hmm. Hmm.

Die Jünger verbreiteten, Jesus habe gesagt, dieser werde nicht sterben. Das hatte Jesus nicht gesagt. Jesus sagte nur: "Was geht es dich an, wenn er lebt, bis Ich komme?" Doch wir sehen, daß die Jünger ein Gerücht daraus machten.

Jesus reichte hinunter, nahm Johannes, brachte Ihn hinauf und ließ ihn die ganze Sache sehen. Er sah das Kommen des Herrn im voraus. Johannes sah die Gemeinde. Er sah das Ende der Gemeindezeitalter. Er sah, was am Ende mit den Juden geschehen wird. Er sah das zweite Kommen. Er sah den gesamten Verlauf.

Seht, was Gott zuließ. Er wurde ungefähr vierundzwanzig Stunden in Fett gekocht, damit sie sehen konnten, daß der göttliche Geist ihn gesalbt hatte, so daß sogar seine Leibeshülle geschützt war. Er war so göttlich durchdrungen, daß das kochende Fett ihn während der vierundzwanzig Stunden nicht verbrühen konnte. Sie versuchten, den Heiligen Geist aus einem Menschen herauszukochen. Das könnt ihr nicht. Danach brachten sie ihn auf die Insel Patmos. Dort schrieb er das Buch, kam zurück und predigte noch einige Jahre.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Course, now, he had to pack a bad name, “He was a fortuneteller, he was a witch.” How many knows that John was called a witch? Absolutely! Jesus was called one, too. See? See, the world don’t know nothing about these things. “He was a mind reader.” See? They said that “He was such a witch till he bewitched that grease, that the grease couldn’t burn him because he had bewitched it,” just because he didn’t agree with their Catholic ideas. That was all.

He was a servant of God that... humble, had a little mission down there that he kept. He wouldn’t tolerate with them big ol’ things, and so God just kept him and preserved him. So did He: Saint Martin and... and Irenaeus, and all down through the age.

And He’s doing the same thing today, coming right on down.

Von da ab stand er unter schlechtem Ruf. Man verdächtigte ihn als Wahrsager oder Hexer. Wieviele wissen, daß Johannes verdächtigt wurde, ein Hexer zu sein. Absolut. Auch Jesus hat man der Hexerei verdächtigt. Seht, die Welt wird nichts von diesen Dingen erkennen. Man sagt: "Er liest die Gedanken." Damals meinten sie, er habe das Fett verhext, damit es ihn nicht verbrennen konnte, nur weil er nicht mit ihren katholischen (nikolaitischen) Ideen übereinstimmte.

Er war ein demütiger Knecht Gottes und für eine kleine Mission verantwortlich. Er tolerierte die großen Dinge nicht. Gott erhielt ihn. Das gleiche tat Er mit St. Martin und Irenaeus und mit allen anderen durch die Zeitalter.

Das gleiche tut Er heute bis zuletzt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Now, don’t never forget this, that God promised great shakings, and great, mighty works. Now, write this on your notes that you’re writing (See. See?), that what man calls “mighty and great,” God calls “Foolish!” And what man calls “foolish,” God calls “Great!” Don’t forget that, see, don’t forget it. That’ll help you along in the years to come, because we’re looking for something greater all the time. And we’re receiving greater all the time, but the peoples of the world don’t know it. Neither did they know it in the days of Noah, neither did they know it in the days of John, in the days of Jesus, in the days of the apostles, in the days of Irenaeus, any of those days, they never knew it.

Vergeßt dies nie, daß Gott große Erschütterungen, große und mächtige Werke verheißen hat. Schreibt dieses in euer Notizbuch. Was Menschen groß und mächtig bezeichnen, bezeichnet Gott als töricht. Was Menschen als töricht hinstellen, nennt Gott groß. Vergeßt das nicht! Vergeßt es nicht! Es wird euch durch die vor euch liegenden Jahre hindurchhelfen, denn wir halten ständig Ausschau nach etwas Größerem. Und wir empfangen fortwährend Größeres. Doch die Menschen der Welt erkennen es nicht. Sie erkannten es weder in den Tagen Noahs noch in den Tagen des Johannes oder in den Tagen Jesu und der Apostel. So erkannten sie es auch in den Tagen Irenaeus nicht, noch zu irgendeiner Zeit. Niemals haben sie es erkannt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Even Joan of Arc, she was a sainted, little woman. When she was nothing but a girl, God spoke to her in visions, and a Angel talked to her. You know what the Catholic church said? “She’s a witch.” And they put her on a stake and burnt her to death, the Catholic priests did; killed her, sentenced her death as “a witch,” and Joan of Arc died as a witch. About two hundred years later, they found out she wasn’t a witch, she was a... a disciple of Christ.

They did the same thing to all the saints. Jesus said, “Which one of you your fathers didn’t persecute? Which one of the prophets ever come that they didn’t refuse?” Said, “You whited walls.” Said, “You... you go down and... and put the garnish on top of the prophets’ tombs, and you’re the very ones that put them in there.” Hmm! My! My! See? He didn’t pull any punches on them. Hmm! He just told them.

Sogar mit Johanna von Arc. Sie war eine geheiligte Frau. Sie war noch Mädchen, als Gott zu ihr in Visionen sprach und ein Engel zu ihr redete. Wißt ihr, was die katholische Kirche sagte? Sie sei eine Hexe. Katholische Priester verurteilten sie als Hexe zum Tode, töteten und verbrannten sie auf einem Scheiterhaufen. Johanna von Arc starb als eine Hexe. Ungefähr zweihundert Jahre später stellten sie fest, daß sie keine Hexe war, sondern eine Jüngerin Jesu.

Dasselbe taten sie mit allen Heiligen. Jesus sagte: "Wen haben eure Väter nicht verfolgt? Welchen Propheten, der je auftrat, haben sie nicht abgelehnt? Ihr getünchten Wände! Ihr habt die Propheten in Gräber getan und danach ihr Grab geschmückt." Seht, Er nahm keine Rücksicht auf sie. Er sagte es ihnen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

“This generation of snakes,” John said, “who has warned you to flee from the wrath to come? Don’t begin to say you have Abraham to your father.” “We belong to certain, big organizations.”

“Are you a Christian?”

“Oh, I’m a Methodist. I’m Presbyterian. I’m Pentecostal.” That isn’t in it at all. That has no more to do than... than... than... than... than snow does with sunshine. See? It has nothing to do with it. If you’re a Christian, you’re a born-again servant of God.

Johannes sprach: "Ihr Otterngezücht. Wer hat euch gewarnt, dem zukünftigen Zorn zu entfliehen? Denkt nicht bei euch selbst und sagt: 'Wir haben Abraham zum Vater. Wir gehören zu einer bestimmten großen Organisation.'" Wenn man fragt: "Bist du ein Christ?", heißt es:

"Oh, ich bin Methodist," "ich ein Presbyterianer", "ich bin Pfingstler." Damit ist überhaupt nichts gesagt. Das hat genau so wenig damit zu tun, wie die Sonne mit dem Schnee. Nichts hat es damit zu tun. Wenn ihr Christ seid, dann seid ihr wiedergeborene Knechte Gottes.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Now, now, when John came, we had it last night. Now, remember, when you come to this... For the context of the thing, I... I told you then. Remember, the world is getting the hardest shake it’s ever had, right now, the church world.

Now, remember, no doubt, in the days of... of John, the days of Jesus, there was great festivals and great speakers in their days, great intellectual men, and they drawed tens of thousands times thousands of people. What would Caiaphas do if he called a... a meeting together? He’d bring all Jerusalem, he’d bring all Israel together, from pillar to post. And all of them say, “Oh,”

“Now, if Caiaphas says certain-certain things, that’ll be great.”

“Oh, do you believe the Scriptures, Rabbi, Reverend, Doctor, Bishop? Do you believe the Scriptures?”

“Certainly, I believe the Scriptures, I’m a noted scholar!”

Wir haben bereits gestern abend von Johannes gesprochen. Ihr erinnert euch, daß ich euch sagte, daß wir dieses für den Zusammenhang benötigen. Die Welt - ich meine die Gemeindewelt - wird die schwerste Erschütterung, die sie je hatte, unverzüglich erleben.

Erinnert euch daran! Ohne Zweifel waren in den Tagen des Johannes und des Herrn Jesu große Feste mit großen Rednern; intellektuelle Männer haben Zehntausende mal Tausende von Menschen angezogen. Was tat Kaiphas, wenn er eine Versammlung anberaumte? Ganz Jerusalem, ganz Israel kam von überall zusammen. Man sagte zueinander: "Wenn Kaiphas eine gewisse Sache sagt, dann ist das etwas Großes." "Oh, glaubst du der Schrift, Rabbi, Ehrwürden, Doktor, Bischof? Glaubst du der Schrift?" "Gewiß glaube ich der Schrift. Ich bin ein angesehener Gelehrter."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

“All right. Now, the Bible said here that there will come a time that there will be, ‘All the mountains will skip like little rams, all the leaves will clap their hands, and all the high places will be brought down and made low, all the low places will be brought up and made high. And it’ll be done by the voice of one crying in the wilderness.’ Do you believe that, Rabbi, Reverend, Doctor, Pastor?”

“Sure, I believe that!”

“How will it happen?”

“Oh, God will send a mighty man on earth someday. Oh, he’ll be great. He’ll be a voice of one crying in the wilderness, or he’ll forerun the coming Messiah. And when he comes, there’s no doubt in my mind but what he’ll come down out of Heaven and come down to the temple. He’ll come right down here to the temple, and say, ‘Now, we’re going to take all the Romans and beat them to death. That’s all. We’re going to beat all the Romans down.’ And... and then he’s going to say, ‘Come on down, Messiah!’ And Messiah is going to come down, and we’re going to mold all of our pruninghooks into... or our swords into plowshares and pruninghooks, and there’ll be no more wars.” And, uh-huh, that’s their interpretation.

"Nun gut, die Bibel sagt, es wird eine Zeit kommen, in der die Berge wie Lämmer hüpfen und die Bäume in die Hände klatschen und alles Hohe erniedrigt und alles Niedrige erhöht wird. Das wird geschehen durch die Stimme dessen, der in der Wüste ruft. Glaubst du das, Rabbi, Ehrwürden, Doktor, Pastor?"

"Gewiß glaube ich das."

"Wie wird es geschehen?"

"Gott wird eines Tages einen mächtigen Mann auf die Erde senden. Er wird gewaltig sein. Er wird die Stimme dessen sein, der in der Wüste ruft. Er wird dem Kommen des Messias vorausgehen. Wenn er kommt, zweifele ich nicht daran, daß er direkt vom Himmel herunterkommt hier in den Tempel. Hier zum Tempel wird er kommen und sagen: Jetzt werden wir uns die Römer schnappen, sie schlagen und dem Tode preis geben. Wir werden die Römer bezwingen.' Und dann wird er ausrufen: 'Komm herab, Messias!' Dann wird der Messias herunterkommen, und wir werden unsere Schwerter zu Pflugscharen machen, denn es wird kein Krieg mehr sein." Seht, so war ihre Deutung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

But what happened when it come? What taken place? There was no display of Heaven, what they ever seen; there was one, but they didn’t see it. They didn’t see it. See. When did all the mountains skip like little rams? When did all the high places come low and the low places high? An ol’ fuzzy-faced preacher come walking out of the wilderness and didn’t even know his ABC’s. According to history, he went in the wilderness at nine years old and never appeared again until he was thirty. He lived off of locusts and wild honey. Locusts is grasshoppers, them long grasshoppers.

They eat them all the time. Well, you can buy them right here in the... Don’t think that’s bad, ’cause you can buy them right here in the supermarket if you want them, bumblebees, honeybees, locusts, rattlesnake, whatever you want, see.

Doch was geschah, als er kam? Was fand statt?

Es war keine Zurschaustellung vom Himmel her. Sie haben es nicht gesehen. Einer war da, doch ihn sahen sie nicht. Sie begriffen es nicht. Wann sollten die Lämmer hüpfen? Wann sollte das Niedrige erhöht werden? Ein Prediger mit Stoppelbart, der sein ABC nicht konnte, kam aus der Wüste heraus. Gemäß der Überlieferung ging er mit neun Jahren in die Wüste und erschien nicht wieder, bis er mit dreißig Jahren auftrat. Er nährte sich von Heuschrecken und wildem Honig.

Zu jener Zeit wurden sie dort gegessen. Ihr könnt sie auch hier kaufen. Denkt nicht, daß es schlimm ist. Ihr könnt sie hier im Supermarkt kaufen, wenn ihr es möchtet: Bienen, Heuschrecken, Klapperschlangen, was immer ihr möchtet.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

So he lived off of locusts and wild honey. What a diet! But he was kept by the power of God. He didn’t dress with his collar turned around; as somebody said last night, Brother Parnell or some of them. He didn’t dress with a frock-tail coat, and all about it. Come out of the wilderness with a big, old piece of sheepskin wrapped around him. As I’ve said, maybe... We have to take a bath every day, and perhaps he never took one every three or four months, out there in the wilderness. I don’t know. He wasn’t very much to look at. He didn’t have no pulpit. He didn’t go into any big cities and have big campaigns. He stood out there on the banks of Jordan, mud up to his knees, and said, “You generation of vipers, who’s warned you to flee from the wrath to come?” Hmm. That’s when the high places was made low, see, and the low places made high. Uh-huh. Yes, sir.

Er nährte sich von Heuschrecken und wildem Honig. Welch eine Nahrung! Doch er wurde durch die Kraft Gottes erhalten. Er kleidete sich nicht mit umgedrehtem Kragen, wie es jemand gestern abend sagte. Er trug keinen Frack. Er kam aus der Wüste mit einem Kamelfell bekleidet. Wie ich es schon sagte: wir müssen fast jeden Tag ein Bad nehmen. Er hat sich dort in der Wüste vielleicht alle drei bis vier Monate einmal gebadet. Ich weiß es nicht. Sein Aussehen war nicht besonders. Er hatte kein Podium. Er ging nicht in die großen Städte, hatte keine großen Feldzüge. Er stand dort am Ufer des Jordans im Schlamm bis an die Knie und sagte: "Oh, Geschlecht von Schlangenbrut, wer hat euch davor gewarnt, dem kommenden Zorn zu entfliehen?" So wurde das Hohe erniedrigt und das Niedrige erhöht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Then, the first thing you know, they was expecting the Messiah to come down with Angels and things, and settle down on the canopies out there and the temple where they had built for Him to come to (like we are building great big places today across the nations and so forth). See? And when did He come? He bypassed every one of them synagogues, every one of them organizations, and come down to a stable. They forced Him into it.

That’s what it is today. He’s forced into things, forced to do it, forced to be interdenominational, because His Message don’t cooperate with the denomination. His Message today, preached by His ministers, is interdenominational ’cause the denominations oust Him out. The Bible said so. He was on the outside, knocking, trying to come in (See?), in His Own church. That’s where it’s at. See, it’s just the same today.

Ihr wißt, daß man das Kommen des Messias in Begleitung von Engeln und so weiter erwartete, und daß Er sich beim Tempelgebäude niederlassen würde, das sie für Ihn gebaut hatten, so wie wir in dieser Zeit große Gebäude in allen Nationen errichten. Doch als Er kam, ging Er an allen Synagogen und jeder Organisation vorbei und kam herab in den Stall. Sie haben Ihn dort hineingezwungen.

So ist es auch heute. Er wird in Dinge hineingezwungen, die Er tun muß. Er ist gezwungen, überkonfessionell zu sein, denn Seine Botschaft findet bei den Denominationen keine Zusammenarbeit. Seine Botschaft, die heute von Seinen Dienern gepredigt wird, ist überkonfessionell, denn die Denominationen haben Ihn hinausgetan. So sagt es die Bibel. Er steht draußen, klopft an und versucht, in Seine Gemeinde hineinzukommen. Dahin ist es gekommen. Seht, es ist heute genauso.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

So, remember, what looks big to man, is little before God. Now, that’s the reason you don’t have to have a lot of flowers. And when God comes again, when Jesus comes again, you’ll be surprised, that little washwoman back in the alley. Uh-hum. You’ll be surprised, that guy that don’t say nothing, keeping his secrets to himself and walking around before God, humble. You’ll be surprised. It’ll sur-...

I preached not long ago, at the judgment... The Surprises at the Judgment. It won’t be surprise to see the bootlegger there, he knows he’s going. Sure. Won’t be surprise to see the liar, the adulterer, everything there, that ain’t. But the surprise will be, and the disappointment will be, those who think they were going; uh-huh, yeah, and then be turned down. Those who said, “Well, wait a minute, my mother belonged to this church, my father belonged to this church, my grandfather and grandmother. I’ve been a member there all my life.”

“Depart from Me, you worker of iniquity, I didn’t even know you.”

Denkt daran! Was in den Augen der Menschen groß aussieht, ist klein vor Gott. Das ist der Grund, weshalb ihr nicht viele Blumen benötigt. Wenn Jesus zurückkommt, werdet ihr erstaunt sein, daß es die Waschfrau in der Hintergasse ist. Gewiß. Ihr werdet erstaunt sein, daß es der Mann ist, der nicht viel spricht, der seine Geheimnisse für sich behält und demütig mit Gott wandelt. Ihr werdet überrascht sein.

Vor einiger Zeit predigte ich über das Gericht, über die Überraschungen beim Gericht. Es wird nicht überraschend sein, wenn der Trunkenbold dort ist. Er weiß, daß er dort hingeht. Gewiß. Es wird keine Überraschung sein, den Lügner und den Ehebrecher dort zu sehen. Doch die Überraschung und die Enttäuschung wird bei denen sein, die gedacht hatten, sie wären dabei, und nun zurückgewiesen werden. Es sind diejenigen, die sagten: "Einen Moment bitte, schon meine Mutter und mein Vater gehörten zu dieser Kirche, und mein Großvater und meine Großmutter. Ich bin mein Leben lang ein Mitglied gewesen."

"Weichet von mir, ihr Übeltäter, Ich kenne euch nicht."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Look in the days when little, old Simeon, unknown man, no reputation, we know nothing of him in the Bible. But the Bible said, “It was revealed to him by the Holy Ghost,” (There he is; there you are.) “that he’d not die till he seen the... the Lord’s Christ.”

Then look at who was John the Baptist, some kind of a odd-like fellow, a woodsman out in the woods. It was revealed to him. He come forth preaching the Message. Look at that!

Who was little Anna?

The little virgin, Mary, down in the... the city of Nazareth (mean as Jeffersonville) and where sin and everything abounded, but she had kept herself pure because she knowed someday there was a coming Messiah. See?

Joseph, a carpenter, had lost his wife and... and was courting this little girl. And it was through there the Holy Spirit come to that. And then the world comes around and black-names it, like “holy-roller, pentecostal.” See, black-named it. “Why, that, she... that child was born out of holy wedlock.” See, they believed that, and it looked like it was. But God does that to blind the eyes of the wise and prudent, and reveal It to babes such as will learn.

Schaut euch den alten Simeon in jenen Tagen an; er war unbekannt, ohne besonderen Ruf, die Bibel berichtet nichts weiter über ihn. Doch so viel sagt die Bibel: "Ihm wurde es vom Heiligen Geist geoffenbart." Seht ihr, er sagte: "Ich werde nicht sterben, bis ich Christus den Herrn gesehen habe."

Seht, wer ist Johannes der Täufer gewesen? Ein eigenartiger Mensch, ein Mann des Waldes. Ihm war es geoffenbart. Er trat auf und predigte die Botschaft. Achtet darauf! Wer war die Hanna?

Wer die kleine Jungfrau Maria dort in der Stadt Nazareth, die so schlecht war wie Jeffersonville, wo die Sünde überhand nahm. Doch sie hatte sich rein gehalten, denn sie wußte, daß der Messias eines Tages kommen würde.

Joseph, ein Zimmermann, war mit diesem Mädchen verlobt, als der Heilige Geist sie überschattete. Die Welt aber kommt daher und gibt Schimpfnamen wie 'Heilige Roller', 'Pfingstler', usw. Sie sagten: "Das Kind ist außerhalb der heiligen Ehe geboren." So glaubten sie es. Es sah aus, als wäre es so. Doch Gott tut solches, um die Augen der Weisen und Stolzen zu blenden und es den Einfältigen, die es aufnehmen, zu offenbaren.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

I hope there’s enough background to when I hit something after while. I’m going to show you. You see this oil? Now, what I’ve told you, the background, to see that it isn’t man, it’s God, I’ll point to this. All right.

Now, “Come up hither,” was the Voice. And when he opened he heard the trumpet sound, and then immediately John was in the Spirit... was in the Spirit, and as quick as he got in the Spirit he begin to see things. You begin to see things when you get in the Spirit. First you got to get in the Spirit. Is that right?

Ich hoffe, genügend zugrunde gelegt zu haben, wenn ich später noch darauf zurückkomme. Ich werde es euch zeigen. Seht ihr dies alles? Durch das Gesagte habe ich euch dargelegt, daß es nicht Menschen sind, sondern Gott ist es, der alles bewirkt. Darauf möchte ich hinweisen.

Die Stimme rief: "Komm herauf hierher!" Sogleich hörte er etwas wie Posaunenton, und Johannes war direkt im Geiste. Sobald er im Geiste war, begann er, diese Dinge zu sehen. Ihr beginnt die Dinge zu sehen, wenn ihr im Geiste seid. Zuerst müßt ihr im Geiste sein, nicht wahr?

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Now, what if you went to a ball game, and you say, “I sure love baseball.” Um-hum. And you get you a front-row seat, right down in the box seat and you’re watching the Yankees or Bulldogs, ever who they are, playing. And they’re all having a big game out there.

And your side is just about to lose, and all at once the modern Babe Ruth winds up his bat like this and says, “See way over yonder?” Got three men on base. “Whammy!” And he drives her plumb out of sight; takes off his hat and fans hisself; walks down at the first base and looks around, all them guys; go to second base, shake hands with the second baseman; walk, walk quietly right back home, bow his... Why, my! My! The screams, the jumps, the hollers, the shouts of, “Hurrahs!” Why, they’d...

[Nachfolgend spricht Br. Branham über Menschen, die an einem Baseball-Spiel teilnehmen. Er spricht von ihrer Begeisterung und dem Anteil, den sie am Spiel haben, wie sie schreien und hüpfen.]

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem

I’ve actually seen them take these... You remember the old straw kady hat? I went to a baseball game one day and seen a guy hit a home run. And this guy sitting in front of me with a straw hat, he got all excited; took his hat and just pulled it right down, just put him a collar around like this where the top went out. Why, he was having him a big time! He... he was so beside himself he didn’t know what he was doing. Just kicking and hurrahing and hollering and jumping. Well, now, you know what I think, he sure had... he was a ba-... he was a... he loved baseball. He was a baseball fiend, just like a cigarette fiend or a whiskey fiend.

I’m a Jesus fiend. Yeah. I just love that. I... If you get to be a Jesus fiend, you see, a fiend after something.

Then could you imagine that guy say, “Oh, sure, I’m a baseball fiend.” And his side’s about to lose, and they seen him come up and win the game like that, he looked around and, “Yeah, suppose that was all right.” Uh-huh. Say, he “loves baseball.”

“Oh, he’s something!”

You’d say, “Why, you don’t like it, do you? There’s something wrong with you!” Every good baseball fiend would say, “What’s wrong with that guy? Something wrong with him. Look at him sit there.” Huh! That’s just so...

Put two to two together now, see. Oh, when you’re a fiend of Jesus, and you feel the Holy Spirit sink in those Words, then something screams out! Oh, you get beyond yourself!

[verkürzt übersetzt] Ich bin von Jesus begeistert. Das liebe ich. Wenn ihr nur von Jesus begeistert sein könnt, dann könnt ihr euch die Dinge zusammenreimen und erleben, wie der Heilige Geist diese Worte tief hineinlegt, so daß ihr aufjauchzen müßt. Oh, ihr seid außer euch.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

I hope this man forgives me, he’s sitting close here. The big, tall black-headed fellow sitting here, that was standing out there one night in the hall, and somebody said something kind of... help, you know, kind of blessed him like that. And the poor boy has had an awful time, I know his... his wife left him and sued him for a divorce because he loved the Lord Jesus. That’s right. And somebody said something about Jesus, you know, he was kind of one of those fiends. And he had been in the war and all shot up, and everything, the boy was; felt sorry for him. Come home with a... his children and wife. Then he... he promised the Lord he’d serve Him, and as soon as the Lord begin to bless him and he got right with God, his wife just turned around, sued him for a divorce and left him. Left him set out in the cold. But he still was a fiend.

And when he stood there one night and somebody said something about Jesus, something, how great He was, like that, he said, “Oh, Glory!” Shot his arms out and here his fist was sticking through the wall like that. He didn’t know he done it. Had his fist stick in the wall. Said, “Brother Bill, I’ll pay for that.” I think Brother Wood come down and put the piece on, put another piece on. We didn’t mind that, Brother Ben, we just... we just glad you was a fiend. See?

Ich hoffe, daß dieser Mann mir vergibt. Er sitzt hier irgendwo, ein großer, schwarzhaariger Mann. Eines abends standen wir in der Vorhalle, und irgend jemand bat um einen Segen. Dieser arme Mensch wurde von seiner Frau verlassen, weil er den Herrn Jesus liebgewonnen hat. Wann immer jemand etwas von Jesus sagte, brach seine Begeisterung durch. Er war im Krieg und wurde verwundet. Mir tat er leid. Er kam nach Hause zu seiner Frau und seinen Kindern, nachdem er dem Herrn versprochen hatte, Ihm zu dienen. Sobald der Herr ihn zu segnen begann, ordnete er alles mit Gott. Seine Frau wandte sich von ihm, verließ ihn und ließ sich von ihm scheiden. Doch er war immer noch begeistert.

An dem Abend standen wir dort, und jemand sagte etwas über Jesus, wie groß Er ist, und er sagte: "Oh, Glorie!" Sein Arm flog nach vorne, und seine Faust hatte die Wand eingedrückt. Er wußte nicht, was geschehen war, sagte aber: "Br. Bill, dafür werde ich bezahlen." Ich meine, Br. Woods ist gekommen und hat ein anderes Stück eingesetzt. Das hat uns nichts ausgemacht, Br. Ben. Wir sind einfach froh, daß du begeistert bist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

When the Holy Spirit does something to you, you just can’t sit still, there’s something bubbles over. Amen. Whew! Yeah, something takes a hold, a fiend for Christ. When you love the Lord, just something in you reaching out, grabbing, hungering and thirsting, Jesus said, “Blessed are they, for they shall be filled. Blessed are they to even thirst, whether you’ve got It or not.” How many wants more of God?

Wenn der Heilige Geist etwas in euch bewirkt, könnt ihr nicht mehr stille sitzen. Etwas fließt über. Amen. Etwas ergreift diejenigen, die von Christus begeistert sind. Wenn ihr den Herrn liebt, schreit etwas in euch auf. Ihr hungert, ihr dürstet. "Selig seid ihr, denn ihr sollt gefüllt werden." Selig sind schon diejenigen, die dürsten, ob sie es bereits empfangen haben oder nicht. Wieviele möchten mehr von Gott haben? Der Grund, weshalb ihr mehr von Gott haben möchtet, ist, daß ihr schon gesegnet seid. Auch wenn ihr es noch nicht empfangen habt, seid ihr schon gesegnet. Selig sind diejenigen, die da hungern und dürsten. Es ist schon ein Segen zu hungern und zu dürsten. Ihr möchtet es empfangen. Ihr seid gesegnet, denn viele Menschen wollen es nicht.

Denkt an das, was ich letztens von dem unvernünftigen Mann, der das Geschenk wegwarf und die Schachtel behielt, predigte. Nehmt nicht die Schachtel, nehmt das Geschenk.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

All right. Well, the reason that you want more of God, you’re blessed just to be that. If you haven’t got It, you’re still blessed. “And blessed are they that do hunger and thirst.” You’re blessed just to hunger and thirst. Because you want It, you’re blessed. Cause there’s many people don’t want It.

Remember my sermon the other night? See, like the moron, he kept the box and throwed the gift away. See? Don’t take the box, take the Gift. All right.

Now, immediately... in the spirit: and, behold, a throne... set in heaven, and one sat upon the throne.

Now, notice, a little later on, or, we got it last night, I believe, that upon this Throne that... We find out that first there was nothing on the Throne, and now there’s Someone on the Throne so it showed that Jesus had come with His Church up into Glory and was set on His Own Throne. “Sitting on the Throne,” that’s after the Church age. Now, now, we want to get to that after a while.

Now, you say, “Well, where is His throne at today?” Now, Brother Neville, if I pass over that, you ask me after a while, “Where is His throne at today.” I think I’ll get to it down that far. “Where is His throne at now if He’s not on His Throne now?”

He isn’t on His Throne now. No, sir.

"Sogleich geriet ich durch den Geist in Verzückung; und siehe, da stand ein Thron im Himmel, und auf dem Thron saß Einer..."

Gebt acht, wir haben es wohl gestern abend gesagt, daß zunächst niemand auf dem Thron gesehen wurde. Jetzt aber, nachdem die Gemeinde zur Herrlichkeit eingegangen ist, wird Jesus auf Seinem Throne gezeigt, nach den Gemeindezeitaltern auf dem Thron sitzend. Darauf kommen wir später noch zurück.

Nun, ihr fragt: "Wo ist Sein Thron heute?" Br. Neville, wenn ich nicht darauf zurückkomme, erinnere mich nach einer Weile. Wo ist heute Sein Thron? Ich nehme an, daß ich so weit kommen werde. Wenn Er jetzt nicht auf dem Throne ist, wo ist Sein Thron jetzt? Wo ist Er jetzt?

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

All right, now:

And he that sat was to look upon like... jasper and... sardine stone: and there was a rainbow around about the throne, in the likeness... in the sight like unto an emerald.

Now, let’s take now the 3rd verse, to start. And so “jasper,” this One that set on the Throne was to look upon... In other words, when you looked at Him, He was in such splendor, such beauty! Oh, I want to see Him. Don’t you?

"...und der dort Thronende sah wie Jaspis- und Karneolstein aus, und den Thron umgab rings ein Regenbogen, der wie ein Smaragd aussah."

So sah der Eine aus, der auf dem Throne saß. Wenn ihr Ihn ansaht, war Er in solch einem Glanz und solcher Schönheit. Oh, ich möcht' Ihn schauen. Ihr nicht auch?

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

One day... I remember Sister Cadle, Sister Howard Cadle, I think many of you remember her. I was across the street there, and my wife sitting there now remembering she was cold, in the room. And I had got up, and had a little, ol’... it was a monkey stove out there with a... we baked our bread up in the oven, in the pipe. And I... it was real cold and wind was blowing, wintertime, snow on the ground, and wind down the smokestack, and I couldn’t get that thing to burn, to save my life. And I was just so tore up about it. And I put some in, it’d blow it out again. Billy was cold and she was cold, I was trying to make a fire. And then I happened to turn on the radio and (a few minutes before, and just got warmed up, come on), and Sister Cadle was singing, “When I reach that Land, on a far away strand, I want to see Jesus. Don’t you?” Oh, my!

I just set right down in the middle of the floor and just set there and started crying. You know how she could sing, down, out of that real sweet mockingbird voice of hers. I want to hear her when I cross over the border over yonder; said, “I want to see Jesus. Don’t you?”

I thought, “O God, yes, I want to see Him someday. When the flowers are all floated by, I want to see Jesus.” How... To see Him upon His Throne, His beauty, His splendor! And if I... Oh, I want to stand where John did, so I can just stand and look at Him.

Das erinnert mich an Schwester Cadle. Ich glaube, viele haben sie gekannt. Wir wohnten auf der anderen Straßenseite. Meine Frau, die jetzt hier sitzt, denkt auch daran. Sie hatte sich erkältet und war in dem Raum. Ich stand auf. Wir besaßen einen alten Herd mit einem Ofenrohr, in dem wir auch unser Brot backten. Es war Winter und sehr kalt. Der Wind wehte. Schnee bedeckte den Boden. Der Ofen war verstopft, und ich bekam ihn nicht zum Brennen, um mein Leben zu retten. Das alles hatte mich so mitgenommen. Immer, wenn ich neu anzündete, blies der Wind es aus. Billy und auch sie froren. Ich versuchte, das Feuer anzubekommen. Dann schaltete ich das Radio an, und in wenigen Minuten hatte ich mich aufgewärmt, denn da sang Schwester Cadle: "Wenn ich das Land erreiche, an dem weit entfernten Strand, möchte ich Jesus sehen. Du nicht auch?"

Ich setzte mich mitten auf den Fußboden und fing an zu weinen. Ihr wißt, wie sie singen konnte. Sie konnte singen wie eine liebliche Spottdrossel. Ich möchte sie hören, wenn ich die Grenze zum Jenseits überschreite. Sie sang: "Ich möchte Jesus sehen. Du nicht auch?"

Ich dachte: "Oh, Gott, ja, eines Tages möchte ich IHN schauen." Wenn die Blumen alle verblüht sind, möchte ich Jesus sehen. IHN auf Seinem Throne sehen, in Seiner Schönheit, in Seinem Glanz. Ich möchte stehen, wo Johannes stand, damit ich einfach nur dastehe und IHN anschaue.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Here some time ago, down... the slavery time. I say this in behalf of my colored friends that’s here this morning. There was an old, colored man and he was... going over to a little place, they used to.

And used to do this down in Kentucky, have singing. Maybe Mama Cox and them can remember when used to go and have singings, you know, go out to the houses and they’d play a organ, the young folks and all sing. Used to do it up here at Utica, and around in the country places. Now they got a quart of whiskey, out somewhere to a rock-and-roll party.

But, then, they sang hymns.

Vor langer Zeit, während der Sklavenzeit (ich sage dieses um meiner farbigen Freunde willen, die an diesem Morgen hier sind), ging ein alter farbiger Mann zu einem kleinen Versammlungsort.

Dieses wurde auch in Kentucky getan. Es wurde gesungen. Vielleicht kann Mama Cox und andere sich daran erinnern, als man zum Singen zusammenkam. Man versammelte sich in Häusern, spielte die Orgel, die Jugendlichen und alle sangen. Man tat es hier in Utika und auf dem Lande. Jetzt haben sie ihre Whisky- und Rock-und-Roll-Parties irgendwo.

Doch damals sangen sie Evangeliumslieder.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

One of these old hymn-singings, there was an old, colored brother got saved. And the Lord called him to preach, and the next day he went around telling the slaves on the plantation. He said, “The Lord saved me last night and has called me to preach to my brethren.”

And finally it got back to the owner of the ranch or the owner of the plantation. He called him in, said, “Sambo, I want you, come in here.” Said, “Come up in my office.”

He said, “Yes, sir,” walked up to the office.

He said, “What’s this I hear you’re scattering amongst the slaves, amongst them fellows out there, my hands, my slaves, that the Lord made you free?”

Said, “Yes, sir.” He said, “Boss, I’m your slave.” He said, “I was bought with your money, but...“ He said, “But the way that God made me free last night, Jesus made me free from a life of sin and shame, and a life of death. He made me free.”

He said, “Sambo, do you really mean that?”

He said, “I mean it.”

In einer dieser Singstunden bekehrte sich ein alter, farbiger Mann, und der Herr rief ihn zum Predigtdienst. Am nächsten Tage ging er auf der Plantage einher, um den Sklaven davon zu erzählen. Er sagte: "Der Herr hat mich gestern abend errettet und mich dazu berufen, meinen Brüdern zu predigen."

Dieses wurde endlich dem Eigentümer der Ranch, bzw. der Plantage, zugetragen. Er ließ ihn zu sich rufen und sagte: "Sambo, ich möchte, daß du hereinkommst. Komm in mein Büro."

Er antwortete: "Jawohl, Herr."

Er sprach: "Was höre ich da? Du verbreitest unter den Sklaven, unter denen, die mir zu Dienste stehen, meinen Sklaven, daß der Herr dich frei gemacht hat?"

"Ja," sagte er. "Ich bin dein Sklave, Boß, denn mit deinem Geld hast du mich gekauft. Aber Gott hat mich gestern abend befreit, es war Jesus, der mich freimachte von einem Leben der Sünde und der Schande und vom Tode. Er hat mich befreit."

Er sagte: "Sambo, meinst du das wirklich so?"

Er sprach: "Das meine ich so."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

He said, “I heard them say that you was going to start preaching around here to your... your people on the plantations and thing.”

Said, “Yeah, sir!” Said, “That’s what I aim to do, is preach this Gospel to my people.”

Said, “You really mean it, Sambo?”

He said, “I really mean it.”

Said, “Come, go with me down to the... to the court, I’m going to also give you your freedom. You’re free from me, and you’re free from any more slave. I bought you, you’re mine, and I’m setting you free so that you can preach the Gospel to your people.” He went down and signed the emancipation, or the proclamation, and he was set free. He could no more be sold as a slave. He was a free man to preach the Gospel.

Er sagte: "Ich habe gehört, daß du anfangen willst, unter den Leuten hier auf der Plantage zu predigen."

Er sagte: "Jawohl, Herr, ich habe vor, meinem Volke das Evangelium zu predigen." Er fragte: "Meinst du das wirklich, Sambo?" Er antwortete: "Das meine ich wirklich so."

Darauf erwiderte er: "Komm mit mir zum Gericht. Auch ich will dir deine Freiheit geben. Du bist befreit von meinem Dienst und brauchst kein Sklave mehr zu sein. Ich habe dich gekauft, du gehörst mir, doch ich gebe dich frei, damit du deinen Leuten das Evangelium predigen kannst." Er ging hin, unterzeichnete die Proklamation der Gleichberechtigung, und er war befreit. Er konnte nicht wieder als Sklave verkauft werden. Er war ein freier Mann, das Evangelium zu predigen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

He preached among his brethren for years. Many white people was converted under his ministry. One day the old fellow come down to die. He had preached for thirty or forty years, or more. And when he come down to die, he was laying in the room, and many of his white brethren had gathered around in the room and they thought he was gone for about two or three hours. Then when he finally woke up and looked around in the room, he said...

“Where was you, Sambo?”

He said, “Oh, is I back here again? Is I back again?”

They said, “What’s the matter, Sambo?”

Said, “Oh, I crossed over into the other Land.”

They said, “Tell us about it.”

He said, “Well, I just come in, to His Presence.” And said, “When I stood there,” he said, “there was an Angel walked up, said, ‘Is your name, Sambo So-and-so?’”

He said, “Yeah, sir, it is.”

He said, “Come in.”

“Walked inside, and I looked at Him sitting there.”

He said, “Sambo, come here now, after you’ve seen Him I want you, come out here, we want to give you your robe, we want to give you your harp, we want to give you your crown.”

Sambo said, “Don’t talk to me about harps, crowns, and robes.”

Said, “But you’ve won a reward, we want to give you your reward.”

Said, “Don’t talk to... about me... about rewards.” Said, “Just let me stand and look at Him for a thousand years. That’ll be my reward.”

I think that’s about the way we’d all feel, “Just let me stand and look at Him.” Oh, I’ll have to have a different body than I got now, every fiber of your being just to look at Him.

Jahrelang predigte er seinen Brüdern. Viele Weiße wurden unter seinem Dienst bekehrt. Eines Tages starb dieser alte Mann. Er hatte dreißig, vierzig oder mehr Jahre gepredigt. Dann kam die Zeit für ihn zu sterben. Er lag in seinem Zimmer. Viele seiner weißen Brüder hatten sich in dem Zimmer versammelt. Sie meinten, er wäre schon vor zwei, drei Stunden von ihnen gegangen. Er kam wieder zu sich und schaute im Raum umher. "Wo warst du, Sambo?" Er sagte: "Oh, bin ich wieder hier? Bin ich wieder hier?" Er sagte: "Was ist los, Sambo?" Er sprach: "Ich bin in jenes Land hinübergegangen." Er sagte: "Erzähle uns davon."

Er sagte: "Ich kam in Seine Gegenwart. Als ich dort stand, kam ein Engel, der sagte: 'Heißt du Sambo soundso?'" Er erwiderte: "Ja, Herr." Er sagte: "Komm herein!"

Er sprach: "Sambo, komm jetzt her! Nachdem du Ihn geschaut hast, möchte ich dir dein Gewand, deine Harfe und deine Krone geben."

Sambo sagte: "Spricht zu mir nicht von der Harfe, dem Gewand und der Krone."

Er antwortete: "Du hast eine Belohnung verdient, und die möchten wir dir geben."

Er sagte wieder: "Sprich nicht zu mir von der Belohnung. Laß mich nur da stehen und IHN zunächst einmal tausend Jahre lang ansehen. Das ist meine Belohnung."

Ich denke, in der Weise würden wir alle empfinden. Laßt mich nur dort stehen und Ihn anschauen. Oh, ich werde einen anderen Leib als den jetzigen benötigen. Jede Faser des Daseins ist von dem Gedanken durchdrungen, Ihn anzusehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

There John stood and he seen Him sitting on the Throne, and He “was to look like jasper and sardine stone.” Now, all things and every word has a meaning in the Bible. Now, “jasper and sardine stone.”

Now, if you’ll notice, it compares with the rest of the Scripture. In the back parts of Scripture, He was Alpha, Omega, He was the Beginning and the Ending, He was the First and the Last, He was Father, Son, and Holy Ghost. He was “all in all” was bundled in Him. Matthew 17 shows that He... up in the Mount Transfiguration, it was all gathered in Him.

Johannes stand da und sah Ihn auf dem Throne sitzen. Er sah aus wie Jaspis- und Karneolstein. Alle Dinge und jedes Wort hat eine Bedeutung in der Bibel.

Beachtet, daß es mit dem Rest der Schrift übereinstimmt. Schon vorher wird Er in der Schrift als Alpha und Omega bezeichnet. Er ist der Anfang und das Ende. Er ist der Erste und der Letzte. Er ist Vater, Sohn und Heiliger Geist. Er ist alles. Alles ist in Ihm zusammengefaßt. Matth. 17 zeigt es in dem Erlebnis auf dem Verklärungsberg. Alles ist in Ihm zusammengefaßt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Now, “jasper” was a... was a stone, and “sardine” was a stone. (Now, we’ll get to their colors after a bit.) Now, I want you to notice that each one of the patriarchs when they were born, yeah, every person, has a birthstone. Mine, I was born in April, diamond. And different months represents different stones. Well, the patriarchs was the same. Every time that a patriarch, when he was born, he wa-... had a birthstone.

And just to stop right here just a moment. When them Hebrew mothers... Let me show you a Divine Word, friend, so that your faith will be built certain in the Word of God. Every time, them Hebrew mothers, when they were in labor, giving labor pains, to born... birth these children, the very words that she uttered in her birth give the man (the baby that was born of her) his name, and positionally placed him in Palestine where he’ll be at the coming of the Lord. The labor pains in this mother! Like, Ephraim means “by the sea.” See? And Ephraim was given his lot by the sea. And, say, Judah meant... I don’t know what the word means, but I could pick it out. Now, see, that’s where I don’t have time, these short things, to pick those things up. But then go back, and Judah, wherever Judah means, meant’s his position placed among the children of Israel.

Jaspis und Karneol waren Steine. Auf ihre Farben kommen wir später noch zurück. Ich möchte, daß ihr beachtet, daß die Patriarchen, als sie geboren wurden, alle einen Geburtsstein hatten. Ich bin im April geboren, meiner ist ein Diamant. Die verschiedenen Monate repräsentieren verschiedene Steine. Mit den Patriarchen war es genauso. Jeder Patriarch empfing bei seiner Geburt einen Geburtsstein.

Laßt uns hierbei einen Moment stehenbleiben. Die hebräischen Mütter wußten das. Laßt mich euch ein göttliches Wort zeigen, Freunde, damit euer Glaube in Gewißheit auf dem Wort gebaut ist. Jedesmal, wenn die hebräischen Mütter Geburtsschmerzen hatten und Kinder geboren wurden, ergaben die Worte, die sie bei der Geburt aussprachen, den Namen des Kindes und wurden positionsmäßig in Palästina eingeordnet, wo sie sich beim Kommen des Herrn befinden werden.

Während den Geburtsschmerzen geschah dieses, wie bei Ephraim, welches bedeutet: "Am Meer." Der Anteil Ephraims wurde ihm am Meer zugeteilt. Ich weiß nicht, was Juda bedeutet. Ich müßte es nachsehen. Doch was immer der Name Juda bedeutet, dementsprechend ist er positionsmäßig unter die Kinder Israel eingeordnet worden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

And take at Genesis 48 and 49, you’ll find out there that Jacob, when he was dying, leaning on his staff, blinded, he positionally told those children where they would be at the end of the world. And they’re positionally set right there now since they’ve went back to the homeland. Told Joseph, “Thou art a fruitful vine by the wall,” see, “by the well,” the water. He went over. He said, “You’ve trusted in the Lord God. You made your... your bow strong” (United States. See?) “in the Lord, but someday that vine was coming back over the wall.” And there she is, right there now. Just exactly what he said pretty nearly three thousand years ago, turning right back. Told Ephraim he had dipped his feet in oil, and Ephraim settled right there where the big oil wells are. Just exactly.

The utterance of those people, what was on those mortals? God taking their fibers and moving in them!

Nehmt 1. Mose 28 und 29, und ihr werdet sehen, daß Jakob sich vor seinem Sterben auf seinen Stab lehnte, er war bereits erblindet, doch er hat diesen Kindern gesagt, wo sie am Ende der Welt positionsmäßig eingeordnet, seitdem sie in ihr Heimatland zurückkehrten. Er sagte zu Joseph: "Du bist ein fruchtbarer Weinstock an der Wasserquelle." Er fuhr fort und sagte: "Vertraue dem Herrn deinem Gott. Er mache deine Schößlinge stark in dem Herrn, denn eines Tages wird der Weinstock über die Mauer ranken." Sie sind schon jetzt dort. Genauso wie Er es vor fast dreitausend Jahren ausgesprochen hat, so kehren sie zurück. Er sagte Ephraim: "Tauche seine Füße in Öl." Ephraim ließ sich nieder, wo die großen Ölquellen sind.

Die Aussprüche dieser Menschen, die sterblich waren, gingen in Erfüllung, denn Gott durchdrang jede Faser in ihnen und wirkte durch sie.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Looked like when the Roman Empire scattered them, when others scattered them, when they was hated by Hitler, tens of thousands times thousands, he shot bubbles in their veins and they died, you could see their bodies hanging on fences with their babies and everything else, and bones... and took and made fertilize out of their bone. Just take them out there and give them a shot, put them in the wagon. Then get out, time they get out, even in the start, they was singing, “Messiah will come and we’ll drink the blood of the grape again.” When they went down, dying, them Jews, walking right out there, knowing a few little more beats and their heart will be gone. And down they’d go, singing, “We will see the Messiah soon.” Oh, my! Making fertilize out of their bones.

A lot of you soldiers in here know that and seen it. I stood on the grounds where they burned them and everything else, there, Hitler and them. And look up at Stalin and Russia and all them, done the same thing. That’s right. But that Jew, what was the matter? He was forced back to his homeland. There’s where they’re standing.

Now, I got that great film, Three Minutes Before Midnight. When them Jews come in, they was asking them, said, “Why you coming back for, to die in the homeland?”

Said, “We’ve come to see the Messiah.” Amen. Hmm! We’re at the end time.

Seht, wie das römische Imperium sie zerstreute und andere das gleiche taten. Sie wurden von Hitler gehaßt. Zehntausende mal Tausende wurden getötet, indem man Luft in ihre Adern spritzte. Ihr konntet ihre Leiber an Zäunen hängen sehen mitsamt ihren Kindern. Aus ihren Knochen hat man Kunstdünger gemacht. Man nahm sie hinaus, schoß auf sie und tat sie in den Waggon. Zu Anfang, als sie herauskamen, sangen sie: "Der Messias wird kommen und wir werden den Saft des Weinstocks wieder trinken." Die Juden gingen dahin. Sie starben, wanderten umher, wußten: noch einige Schläge ihres Herzens, und sie sind nicht mehr. Doch singend gingen sie dahin: "Wir werden bald den Messias sehen." Oh, aus ihren Knochen wurde Kunstdünger hergestellt.

Viele von euch Soldaten wissen das und haben das gesehen. Ich stand auf dem Gelände, wo man alles mögliche mit ihnen tat und sie verbrannte, Hitler und seine Helfer. Seht euch Stalin, Rußland und die anderen an. Sie taten das gleiche. Das stimmt. Was war mit den Juden? Sie wurden gezwungen, in ihr Heimatland zurückzugehen. Dort befinden sie sich.

Ich habe den großen Film: "Drei Minuten vor Mitternacht." Als die Juden zurückkamen, wurden sie gefragt: "Weshalb kommt ihr zurück?"

"Wir sind gekommen, den Messias zu sehen." Amen. Wir sind in der Endzeit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Each one of those children when they were born, they had a birthstone. And when Aaron, the high priest over each one of those children, had a breastplate on him, his dress. That’s what I want to hold off just a little longer, to get into this 6th verse, because that brings in every symbol of the Old Testament right into there. Every... all the furniture and everything in the Old Testament was a pattern of that was seen in Heaven, patterned back to the human being.

And here’s Aaron’s breastplate, he was a high priest. Notice, the birthstone of each tribe was represented in there. One, a birthstone, put his stone in there; the tribe of Ephraim, the tribe of Manasses, the tribe of Gad, the tribe of Benjamin, all was represented in here. And that’s how... Then they take those birthstones, them pretty gems, and hang it on the post like this. And if a prophet prophesied, and if it sound right or not, they taken him down to this Urim Thummim and let him tell his prophecy; if there’s a sacred Light come on there and begin to flash these stones together, it was God speaking back. It was for the whole tribe, all of them, every tribe.

Jedes der Kinder bekam einen Geburtsstein. Aaron, als Hoherpriester, hatte für die Kinder Israel ein Brustschild. Darauf komme ich später noch zurück und werde mich mit dem sechsten Vers befassen, denn da bringen wir die Symbole des Alten Testaments mit hinein. Die gesamte Einrichtung im Alten Testament war nach dem Vorbild dessen gemacht, was im Himmel gesehen wurde. Ein Vorbild für die Menschheit.

Aaron war Hoherpriester. In seinem Brustschild waren die zwölf Geburtssteine, die die zwölf Stämme repräsentieren, eingesetzt. Alle Stämme, Ephraim, Manasse, Gad, Benjamin, sie alle waren darin repräsentiert. Man nahm das Brustschild mit den kostbaren Geburtssteinen, den schönen Edelsteinen, und hing es an den Pfosten. Wenn ein Prophet weissagte, nahm man ihn hin zu diesem Urim und Thummim. Daselbst ließ man ihn weissagen. Wenn das heilige Licht aus diesen Steinen hervorstrahlte, war es die Bestätigung Gottes. Es war für alle Stämme, für jeden Stamm.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Now, on these, the first stone. The first, how many knows who the first child was? What was his name? Reuben. All right. Who was the last one? Benjamin. That’s right. The birthstone of Reuben was “jasper,” the birthstone of Benjamin was “sardine.” He was to look upon as “Reuben and Benjamin,” the First and the Last, He that Was, Which Is, and Shall Come, He was Alpha (A) in the Greek alphabet, Omega (Z) in the Greek alphabet. He was the First, the Last, He was from Benjamin to Reuben, from Reuben to Benjamin. Oh, my! There He was, “Look upon as sardius stone and as jasper stone.” He was setting on this Throne!

Nun, der erste Stein. Wieviele wissen, wer das erste Kind war? Was war sein Name? Ruben. Gut. Wer war der letzte? Benjamin. Das stimmt. Der Geburtsstein für Ruben war ein Sarder. Der Geburtsstein für Benjamin war Jaspis. Er war anzusehen als "Ruben und Benjamin" - der Erste und der Letzte. Er, der war, der ist und der da kommt. Er ist Alpha (A), der erste Buchstabe, und Omega (Z), der letzte Buchstabe im griechischen Alphabet. Er war der Erste und der Letzte. Er war von Ruben bis Benjamin und ist von Benjamin bis Ruben. Oh, da war Er, anzuschauen wie Sarder und Jaspis. Er saß auf diesem Thron.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

How would you all like to see Him sitting upon His Glory? Let’s turn over in Revelation 21:10, right quick, and just take a look at Him here. All right, 21:10 to 11:

And he carried me away in the spirit to a great and high mountain, and shewed me the great city, the holy Jerusalem, descending out of heaven from God,

Having the glory of God... Having the glory of God: and her lights was like unto a stone most precious, even like... jasper... , as clear as crystal;

“Her Light.” The Light! Who is the Light? “And the City had no need of the sun, because the Lamb is the Light thereof.”

Wie möchtet ihr Ihn in all Seiner Herrlichkeit sehen? Laßt uns Offbg. 21, 10 schnell aufschlagen und Ihn hier ansehen.

Hierauf entrückte Er mich im Geist auf einen großen, hohen Berg und zeigte mir die heilige Stadt Jerusalem, wie sie aus dem Himmel herabkam von Gott her, geschmückt mit der Herrlichkeit Gottes. Ihr Lichtglanz war wie der kostbarste Edelstein, wie ein kristalleuchtender Jaspis.

Ihr Licht! Das Licht! Wer war das Licht? "Die Stadt bedurfte der Sonne nicht, denn das Lamm war ihr Licht."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

“Jasper, sardius” stone. The Glory of God is Jesus Christ, the Glory of Jesus Christ is His Church. And He was the First. What was He? He was the Beginning of time, He is the Ending of time. He was the First of the patriarchs, He is the Last of the patriarchs. He was the Church that was in the... He was the... the Spirit that was in the Church of Ephesus, He is the Spirit of the Church in Laodicea. He is the First and the Last, A to Z, First, Last, He that Was and Shall Come, Root and Offspring of David, the Morning Star, the Lily of the Valley, the Rose of Sharon! Oh, there’s four hundred and something titles in the Bible pertains to Him. Just think of it, what He was! And yet He was the lowly Lord Jesus that was born in a manger to the praises of God.

Anything that’s humble, watch it ’cause that’s right. Anything that’s big is a stuffed shirt, so don’t pay no attention to it; see, it’s a lot of wind, and not nothing to it. All right.

Jaspis und Karneolstein. Die Herrlichkeit Gottes ist Jesus Christus. Die Herrlichkeit Jesu Christi ist Seine Gemeinde. Er war der Erste. Wer war Er? Er war der Anfang der Zeit. Er ist das Ende der Zeit. Er war der Erste für die Patriarchen. Er ist der Letzte für die Patriarchen. Er war der Geist in der Gemeinde zu Ephesus am Anfang. Er ist der Geist in der Gemeinde zu Laodicea. Er ist der Erste und der Letzte; das A bis Z; der Erste, der Letzte, der da war und kommen wird; die Wurzel und der Sproß Davids; der helle Morgenstern, die Lilie im Tale, die Rose Sarons. In der Bibel gibt es über vierhundert Bezeichnungen, die auf Ihn zutreffen. Denkt nur, was Er alles war. Und doch war Er der erniedrigte Herr Jesus, der in einem Stall geboren wurde zur Verherrlichung Gottes.

Gebt auf alles Demütige acht, denn das ist richtig. Alles Große ist wie ein aufgeblasenes Hemd. Beachtet es nicht! Seht, es ist viel Wind und nichts dahinter.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Now, “He was to look upon as jasper and sardius stone.” Let’s turn back. Have you... ? We got a little time, haven’t we? We got about forty minutes yet. Let’s notice, let’s turn back to Ezekiel 1. Go back in the Bible to the Old Testament, unto Ezekiel, and let’s read here where Ezekiel saw Him, too. And compare these Scriptures now and see where we’re at. Ezekiel the 1st chapter, all right, now let’s read for a moment. Now I’m going to read the first five verses, and then we’re going to read, I’ve got marked out here, from 26 to 28. But let’s read the first verses now of the 1st chapter of Ezekiel, the prophet. All right:

And it came to pass in the thirtieth year, and in the fourth month, in the fifth day of the month... I was among the captives... among the captives by the river of Chebar...

Is that right, Chebar? C-h-e-b-b-r, Chebar.

...and the heavens were opened, and I saw a vision of God.

And in...

Now, watch:

...In the fifth day of the month, which is the month that king Jehoiachin’s captive,

The word of the Lord came expressly unto Ezekiel the priest, the son of Buzi, in the land of... Chaldeans by the river of Chebar; and the hand of the Lord was... upon him.

And I looked, and, behold, a whirlwind came out of the north...

Er war anzusehen wie Jaspis und Karneolstein. Wir gehen noch einmal zurück. Wir haben noch ein wenig Zeit, nicht wahr? Noch ca. vierzig Minuten. Laßt uns Hes. 1 aufschlagen und zum Alten Testament gehen und lesen, wie Hesekiel Ihn sah, und diese Schriftstellen vergleichen.

Laßt uns in Hesekiel Kapitel 1 lesen. Zunächst die ersten fünf Verse und dann von Vers 26-28.

Und es begab sich im dreißigsten Jahre im vierten Monat, am fünften Tage des Monats, als ich mich unter den in die Verbannung Weggeführten am Flusse Kebar befand: da tat sich der Himmel auf, und ich sah göttliche Gesichte."

Am fünften Tage des Monats - es war das fünfte Jahr seit der Wegführung des Königs Jojachin - erging das Wort des Herrn an den Priester Hesekiel, den Sohn Busis, im Lande der Chaldäer am Flusse Kebar; dort kam die Hand des Herrn über ihn.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Watch this prophet here, five hundred and ninety-five years before the coming of Christ, see how his vision compares with John:

...a whirlwind came out of the north, a great cloud... a fire unfolding itself, and the brightness was about it, and out of the midst thereof was the colour of amber, out of the midst of the fire.

Also out of the midst thereof came the likeness of four living creatures. And this was their appearance; they had a likeness of... man.

Notice, the color of the Spirit of God which was above the likeness of these four Creatures, was amber. Amber is yellowish-green. Now, watch, “yellowish-green,” amber, oh, He’s the same yesterday... He revealed Hisself to Ezekiel; in the midst of Ezekiel’s vision, this Light that he saw coming above the four living Creatures was yellowish-green. When He come to John, He appeared in the emerald which is also “yellowish-green.” He comes now to the revelator in yellowish-green. He comes to us in yellowish-green, the Light! Walk in the Light, He is the Light.

Beachtet diesen Propheten, der 595 Jahre v. Chr. diese Vision sah, und vergleicht sie mit dem, was Johannes gesehen hat.

Als ich nämlich hinblickte, sah ich plötzlich einen Sturmwind von Norden daherfahren und eine gewaltige Wolke und zusammengeballtes Feuer, von Lichtglanz rings umgeben, und mitten aus ihm blinkte etwas hervor wie der Schimmer von Glanzerz, aus der Mitte des Feuers. Mitten in ihm erschien dann etwas, das vier lebenden Wesen glich, deren Aussehen folgendes war: sie hatten Menschengestalt."

Beachtet, der Lichtglanz des Geistes Gottes, der über den vier Lebewesen war, war bernsteinfarbig - gelblich-grün. Gebt acht! Gelblich-grün, bernsteinfarbig. Oh, Er ist derselbe gestern, heute und in Ewigkeit. Er offenbarte sich dem Hesekiel in der Vision. Das Licht, das er über den vier Lebewesen sah, war gelblich-grün. Als Er Johannes erschien, war Er anzusehen wie ein Smaragd, welcher ebenfalls gelblich-grün ist. Er kam zu Johannes umhüllt in gelblich-grün. Er kommt zu uns in demselben gelblich -grünen Licht. Wandelt in dem Licht. Er ist das Licht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Let’s go to the 26th verse now, so we can read to the 28th. The 26th verse:

And above the fir-...

Oh, when you get home, I want you to mark that and read every bit of it. Save time:

And above the firmament that was over their heads was the likeness of stone, as the appearance of sardine stone: and upon the likeness of the throne was the likeness of the appearance of a man above... it.

That was the Son of man, see, Christ. Now watch how He was, how He was arrayed here:

And I saw as the colors of amber,

Watch, around this Son of man:

...as the appearance of a fire around about within it... about within it, from the appearance of his loins...

Jetzt wollen wir von Vers 26-28 lesen. Zu Hause könnt ihr alles nachlesen. Notiert es euch.

Oben über dem Himmelsgewölbe aber, das sich über ihren Häuptern befand, da war es anzusehen wie Saphirstein, etwas, das einem Thron glich; und auf diesem Throngebilde war eine Gestalt zu sehen, die wie ein Mann aussah, oben darauf."

Seht, das war der Menschensohn, Christus. Gebt acht, wie Er gekleidet war und wie Er aussah.

"Und ich sah etwas wie den Schimmer von Glanzerz, wie das Aussehen von Feuer, das ringsum ein Gehäuse hat; von dem Körperteile an, der wie Seine Hüften aussah."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Listen! Be spiritual, be understanding, and in your own hearts here. I adjure you in Jesus’ Name, keep this to yourself! But just remember how blessful!

.

I s-...

Let’s start again in the 27th verse. Listen, everyone! Be real understanding now!

And I saw as the colour of amber...

That’s yellowish-green.

...as the appearance of fire around about... it...

Fire around the amberish-green. Now:

...from the appearance of his loins even upward...

From his loins upward.

...and from the appearance of his loins... downward, I saw as it were the appearance of fire, and it had the brightness around about.

Fire all around.

As the appearance of a bow and in the color in the days of rain, so was the appearance of the brightness around about. This was the appearance and the likeness and the glory of the Lord. And when I saw it, I fell upon my face, and I heard a voice of one that spake.

Höret! Seid geistlich! Habt Verständnis! Ich gebiete euch im Namen Jesu, bewahrt dieses für euch selbst in eurem Herzen. Denkt daran! Welch eine Wonne!

Laßt uns den 27. Vers weiterlesen. Habt jetzt das rechte Verständnis.

Und ich sah etwas wie den Schimmer von Glanzerz, (gelblich-grün), wie das Aussehen von Feuer, das ringsum ein Gehäuse hat; (umgeben von gelblich-grünem Feuer) von dem Körperteile an, der wie Seine Hüften aussah, nach oben zu, und von dem Körperteile an, der wie Seine Hüften aussah, nach unten zu sah ich es: - wie Feuer anzuschauen; und strahlendes Licht war rings um Ihn her. Wie der Bogen aussieht, der am Regentage in den Wolken erscheint, so war das strahlende Licht ringsum anzusehen. So war das Aussehen der Erscheinung der Herrlichkeit des Herrn; und als ich sie erblickte, warf ich mich auf mein Angesicht nieder und hörte die Stimme eines, der da redete."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

Watch! Are you ready? Listen! Keep this now, just remember, to let you know. (Gene, you can hold this tape.) Listen! (No, I don’t have to hold it there, that’s all right. I mean just keep the tape; permit this to the Church.) Notice this! Now, that you might know that the color of the Light that’s with the Lord, and the Lord’s Light that follows the Lord, and it’s as the Lord, is amber, yellowish-green. That’s the same color of the Light that’s with us today, as the scientists has took Its picture, yellowish-green, amber.

When a little boy, and I’ve seen It for my first time, you remember, the old-timers here. I always told you before the actual picture was taken, “It was yellowish-green, which is amber.” Now, to let you know that the Spirit of the Lord...

He said, when he seen it from the loins of the living Creature that stood in his presence, “From his loins upward was like fire, a Light from his loins downward, was covered with Light. And all around was many colors like unto a rainbow.” Is that right?

Gebt acht! Seid ihr bereit? Höret! Haltet dies fest! Denkt daran, damit ihr es wißt. Gene, halte dies für die Gemeinde auf Tonband fest. Nun, ihr wißt, daß der Farbton des Lichtes, welches den Herrn umgibt und Ihn begleitet, wie Glanzerz ist, gelblich-grün. Das ist der gleiche Farbton des Lichtes, welches in dieser Zeit mit uns ist. Sogar als die Wissenschaftler die Photoaufnahme machten, war es gelblich-grün, bernsteinfarbig.

Als kleiner Junge sah ich es zum ersten Mal. Die Alten hier erinnern sich daran. Ich habe es euch schon immer gesagt, ehe das Bild tatsächlich aufgenommen wurde. Es war gelblich-grün, bernsteinfarbig. Das läßt euch wissen, daß es der Geist des Herrn ist.

Er sprach von dem Aussehen dessen, der vor ihm stand: Von Seinen Hüften nach oben und nach unten zu war es wie Feuer anzusehen, und Licht umgab Ihn. Strahlendes Licht war um Ihn, vielfarbig wie der Regenbogen. Stimmt das?

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

I want you to remember, God still exists in the same colors, “from the loins upward, fire, amber color,” shot with a movie camera or with a color camera, “amber from the loins up, from the loins down, and all around, many colors like is in the rainbow in the sky after a rain.” Jesus Christ the same yesterday, today, and forever! The Holy Spirit still in His power, still in His Church in this last days. There you are. Not me, I was just standing there, but it was a picture that was taken. I want you to look at that, just exactly what Ezekiel saw. Same colors, the same way, and acted the same way, and flush the same way, of the living Creatures. What is it? The living Creatures represents the living Church, the Church that’s living by the power and the resurrection of Christ. Them same amber colors has covered it from the loins upward, from the loins downward.

Ich möchte, daß ihr daran denkt! Gott ist immer noch von dem vielfarbigen Glanz umgeben. Von Seinen Hüften aufwärts war es wie Feuer anzusehen - bernsteinfarbig. Die Farbaufnahme zeigt dieses. Wie Glanzerz von den Hüften aufwärts und von den Hüften nach unten, umgeben mit vielfarbigem Licht, wie der Regenbogen am Himmel nach dem Regen ist. Jesus Christus ist derselbe gestern, heute und in Ewigkeit. Der Heilige Geist hat immer noch dieselbe Kraft, ist immer noch in Seiner Gemeinde in diesen letzten Tagen. So ist es!

Nicht ich, ich stand nur da. Doch die Aufnahme wurde gemacht. Ich möchte, daß ihr sie anseht. Es ist genau das, was Hesekiel sah. Dieselben Farben, in derselben Weise handelnd, und in derselben Weise unter den lebenden Wesen, erstrahlend. Was ist es? Die Lebewesen repräsentieren die lebendige Gemeinde; die Gemeinde, die lebendig ist durch die Kraft der Auferstehung Christi. Dasselbe Glanzerz durchdrang ihn von den Hüften nach oben und nach unten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

There’s no more guessing, science has took the pictures! Look at their colors, just look at the colors of fire in there. See? The rainbow. Look at this yellowish-emerald color. Now, on this camera, it was just a straight photographer’s camera. On this camera was color, colored pictures, Kodachrome color. Look at the emerald colors in there. If I could get it over a light somewhere where you could see it in the back. Can you see now? “Like unto a rainbow,” look at the streaks coming back and forth like the rainbow, every one a different color. We’re going to get into that in a few minutes, what are those colors and what do they reflect?

Oh! That just makes my poor heart jump for joy. And to know that in this day that we’re living, that Christ... when all other grounds is sinking sands, all other ground. I think, “Why can’t I tell that? Why can’t I make the world see It?” The world wasn’t meant to see It. The world won’t see It, they never will see It! But the Church is receiving the mightiest shaking It ever had!

Man braucht darüber nicht mehr zu mutmaßen, denn die Wissenschaft hat ein Photo gemacht. Schaut auf die Farbzusammenstellung, auf die Farbe des Feuers. Seht den Regenbogen, dies gelblich-grüne Licht. Es war eine gewöhnliche Photokamera mit einem Kodachrome Farbfilm. Schaut auf den Farbton eines Smaragdes. Ich wünschte, ich könnte es euch unter einem Licht zeigen. Könnt ihr es jetzt sehen? Anzuschauen wie ein Regenbogen. Seht auf die Streifen wie in einem Regenbogen, jeder von ihnen in einem anderen Farbton. Wir gehen gleich näher darauf ein. Was bedeuten diese Farben und was reflektieren sie?

Oh, zu wissen, daß in diesem Tage, in dem wir leben, Christus unser Halt geworden ist, das bewirkt, daß mein armes Herz vor Freude hüpft. Denn jeder andere Boden ist sinkender Sand. Manchmal denke ich: "Warum kann ich das nicht sagen? Warum kann ich nicht bewirken, daß die Welt es sieht?" Die Welt ist nicht dazu bestimmt, es zu sehen. Die Welt wird es nicht sehen. Niemals werden sie es sehen. Doch die Gemeinde empfängt die gewaltigste Erschütterung, die sie je hatte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

In them days they couldn’t have took a picture of It. They can now because they got the mechanical device-ities. The ones who are trying to take the mechanics to deny God, comes right back around and proves there is a God. That’s right, “Emerald.” Now, you remember, I never made that up, I’m reading it to you right out of the Bible. Watch as I read, and look, and behold that It is the same Lord God, there’s no difference. Watch the 27th verse:

And I saw... the colour of amber, as in the appearance of fire...

See, like blazes licking. See? Amber colors coming from a fire. You see it now? Amber, this is the amber colors coming from a fire. Down here it says:

And the appearance like a bow, or a rainbow, in the days after a rain... rainbow, in the days after a rain...

In jenen Tagen hätte man keine Aufnahme davon machen können. Jetzt können sie es, weil sie die technische Ausrüstung dazu haben. Diejenigen, die versuchen, durch ihre Technik Gott zu verleugnen, erreichen gerade das Gegenteil, indem sie beweisen, daß Gott da ist. Das stimmt. Smaragd. Denkt daran! Das habe ich nicht erfunden. Ich habe es euch aus der Bibel vorgelesen. Achtet darauf, während ich lese, seht und erkennet, daß es derselbe Gott und Herr ist. Es besteht kein Unterschied. Achtet auf den 27. Vers.

Und ich sah etwas wie den Schimmer von Glanzerz, wie das Aussehen von Feuer.

Seht, Feuer ist bernsteinfarbig. Seht ihr es jetzt? Das ist der Farbton, der aus einem Feuer kommt. Hier heißt es:

Wie der Bogen aussieht, der am Regentage in den Wolken erscheint, so war das strahlende Licht ringsum anzusehen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra

And there was a... a “living Creature.” What John represented, the entire Church, was taken up. I told you. One person here in a vision can represent the entire Body of Christ, covered! Now, watch:

And I saw... the colour of amber, as the appearance of fire... about with it, and the appearance... from the appearance of his loins even upward, and from the appearance of his loins even downward, I saw as it were the appearance of fire...

Watch, look at the fire spraying. Out of what? The rainbow, the seven colors. Now, watch, there’s exactly seven colors there, and the rainbow has seven colors.

...I saw as it were the appearance of fire, and it had the brightness around about.

As the appearance of a bow that is in the clouds in the day of rain, so was the appearance of the brightness around about.

Round about the Throne of God, see.

This was the appearance of the likeness of the glory of the Lord.

Not the Lord, now, the glory of the Lord. The glory of the Lord covering over His Church because He is in His Church! Amen! Oh, it sounds foolish to the unwise, but how great It is to those who believe. Uh-huh.

...This was the appearance and likeness of the glory of the Lord. And when I saw it, I fell on my face, and I heard a voice speak...

Now he goes ahead and tells what the vision meant, which we not have time to get into this morning.

Dort waren die Lebewesen. Johannes repräsentierte die ganze Gemeinde, die hinaufgenommen wurde. Ich habe es euch gesagt. Eine Person kann in einer Vision den gesamten Leib Christi versinnbildlichen. Gebt acht!

Und ich sah etwas wie den Schimmer von Glanzerz, wie das Aussehen von Feuer, das ringsum ein Gehäuse hat; von dem Körperteile an, der wie Seine Hüften aussah, nach oben zu, und von dem Körperteile an, der wie Seine Hüften aussah, nach unten zu sah ich es: - wie Feuer anzuschauen."

Schaut auf die Feuerausstrahlung. Woraus geht sie hervor? Aus dem Regenbogen mit seinen sieben Farben. Hier findet ihr genau die sieben Farben, die der Regenbogen hat.

" - wie Feuer anzuschauen; und strahlendes Licht war rings um Ihn her. Wie der Bogen aussieht, der am Regentage in den Wolken erscheint, so war das strahlende Licht ringsum anzusehen,"

Es umgab den Thron Gottes. So war die Erscheinung der Herrlichkeit des Herrn, nicht der Herr, sondern die Herrlichkeit des Herrn.

Die Herrlichkeit des Herrn bedeckt Seine Gemeinde, denn Er ist in Seiner Gemeinde. Amen. Den Unwissenden kommt es töricht vor, doch wie groß ist es denen, die es glauben.

"So war das Aussehen der Erscheinung der Herrlichkeit des Herrn; und als ich sie erblickte, warf ich mich auf mein Angesicht nieder und hörte die Stimme eines, der da redete."

Später gibt er die Erklärung über die Bedeutung der Vision. Doch heute morgen haben wir keine Zeit mehr, darauf einzugehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EriSem
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra