Der Weg des Lebens

THE PATH OF LIFE

Do 21.06.1962, Frühstück, First Hebrew Christian Synagogue
South Gate, California, USA
Quelle: SKV Verlagsbuchhandlung
(Übersetzung von HrbAsm)
Übersetzungen anzeigen von:

Hinweise zum engl. Original
Source text: VOGR

Thank you, Brother Borders. You know, it’s such a fine privilege of being among the people. And then being my first time in a Jewish synagogue, it’s quite a rare treat for me. And then, understanding more of this—the order here of the—of these scrolls, and how they’re taken care of, and so forth. It’d be a good time to come in sometime and have a healing service in this synagogue, and have the—the Jews, and... Thank you, brother. Thank you, very much.

I’ve always had a feeling for the Jewish people. Perhaps there’s none here, but, this morning, but I have a feeling for them: always have. And I believe that someday the—the Gentile church will take the message to the Jew, as the Jew gave it to the Gentiles. I believe that with all my heart.

And then when that goes back to the Jew in full, you watch, the Gentile door will close then, and it’ll be Jews. So now’s the time. I’m so glad to be in right now on the inside.

Dankeschön, Bruder Borders. Wisst ihr, es ist ein so schönes Vorrecht unter Menschen zu sein. Das ist das erste Mal, dass ich in einer jüdischen Synagoge bin. Das ist wirklich ein seltener Genuss für mich. Dadurch habe ich auch mehr gelernt über die Behandlung dieser Schriftrollen, wie sie diese aufbewahren und so weiter. Es würde wirklich gut sein irgendwann einmal wieder zu kommen, um in dieser Synagoge einen Heilungsgottesdienst abzuhalten und die Juden dabei zu haben. Dankeschön, Bruder. Ich danke dir so sehr.

Ich habe immer ein besonderes Gefühl für das jüdische Volk gehabt. Vielleicht sind heute Morgen gar keine hier, aber ich habe ein besonderes Gefühl für sie und habe es schon immer gehabt. Ich glaube, dass die Heidengemeinde eines Tages den Juden die Botschaft überbringen wird, so wie die Juden diese den Heiden gebracht haben. Ich glaube das mit meinem ganzen Herzen.

Und dann achtet darauf, wenn dieses in der Fülle zu den Juden zurückkehrt, wie sich die Tür der Heiden schließen wird und es nur noch für die Juden sein wird. Deshalb haben wir jetzt die Zeit dafür. Ich bin so froh jetzt hier drinnen zu sein.

Übersetzung von HrbAsm

God bless this gracious little man, Brother Michaelson. I’ve never seen him in my life. I wouldn’t know him if he was standing here. He might be in the audience, and I would not know it. But I’ve heard his program, and I appreciate it—a great servant of God, that poor little Jew that’s give his life now in service for God, I and for... I like the way he says that, “My Jesus.” Yeah, “My Jesus.” Think that was so striking for a Jew to say that.

He certainly has been a torch bearer, a torch holder for the Jewish people in this country, around across America here. And my sincere prayer is: God, give them feeble old arms strength to hold it until Jesus comes if that’s possible. I admire him. I admire old men when they’ve fought the good fights.

GOTT segne diesen gütigen, kleinen Mann, Bruder Michaelson. Ich habe ihn noch nie zuvor in meinem Leben gesehen. Ich würde ihn gar nicht kennen, wenn er hier stehen würde. Er könnte sich in der Versammlung befinden und ich würde nichts davon merken. Aber ich habe mir sein Programm angehört und ich schätze es. Er ist ein großer Diener GOTTES. Dieser arme, kleine Jude, der sein Leben für den Dienst GOTTES geopfert hat. Ich liebe die Weise wie er das sagt: "Mein JESUS." Ja. Mein JESUS. Ich denke, das hat einen so berührt, wie ein Jude so etwas sagt.

Er war ganz gewiss ein Fackelträger. Ein Fackelträger für das jüdische Volk in diesem Land und in ganz Amerika. Mein aufrichtiges Gebet lautet: GOTT, schenke diesen schwachen, alten Armen Kraft sie zu halten, bis JESUS kommt, wenn das möglich ist. Ich bewundere ihn. Ich bewundere alte Männer, wenn sie die guten Kämpfe gekämpft haben.

Übersetzung von HrbAsm

Remember Dr. F. F. Bosworth, one of my associates. When I went in to see him at eighty-four years old, had his little old arms out like that, and they... back there... They just come off the fields of Africa at eighty years old, missionaring with me in the jungles. And I run to him and throwed my arms around him. I knew he was dying, and I just cried out, “My father, my father, the chariots of Israel and the horsemen thereof.” the—a gallant man.

And he said, “This is the happiest time of all my life, Brother Branham.” He said.

I said, “You know you’re dying?”

He said, “I can’t die. I’ve already been dead for sixty years.” He said, “I’m just waiting the moment when I see all that I have lived for, see Him walk in that door to invite me to His house.” Said, “That’s the way.”

I think of then:

Lives of great men all remind us

And we can make our lives sublime,

With, partings, leave behind us

Footprints on the sands of time.

It’s true.

[Someone speaks to Brother Branham.]

Yes?

[He continues speaking.]

I might not have heard just... I heard that he shook hands with—standing in the room, shake...

[He continues speaking.]

Yes, sir, yes, yes. Yes, sir that... I heard that. That’s all right, Brother Kopp. I’m glad that you reminded me of it. Yes. They said quite awhile before he died, or went home, he raised up, and shaking hands with converts of his that come to Christ through his ministry for a long time, and then gave up the spirit, and went on to be with them. What a gallant... I just love such things as that. That’s just...

Denkt an Dr. F.F. Bosworth, einer meiner Weggefährten. Als ich hinging, um ihn zu besuchen, als er 84 Jahre alt war, da streckte er seine kleinen, alten Arme auf diese Weise aus und sie... dort hinten... Sie waren gerade von den Missionsfeldern in Afrika zurückgekommen, als er 80 Jahre alt war und er mit mir im Dschungel missioniert hat. Ich lief zu ihm hin und legte meine Arme um ihn herum. Ich wusste, dass er im Sterben lag und ich rief nur aus: "Mein Vater, mein Vater, die Wagen Israels und seine Reiter." (2. Könige 2, 12) Er war ein tapferer Mann.

Er sagte: "Dieses ist die glücklichste Zeit meines ganzen Lebens, Bruder Branham."

Ich fragte: "Weißt du, dass du stirbst?"

Er antwortete: "Ich kann nicht sterben. Ich bin schon vor 60 Jahren gestorben. Ich warte nur auf den Augenblick, an welchem ich alles das sehe, wofür ich gelebt habe. IHN zu dieser Tür herein kommen zu sehen, um mich zu Seinem Haus einzuladen." Ich erwiderte: "Das ist der richtige Weg."

Dann denke ich an folgendes:

Das Leben großer Männer erinnert uns alle daran,

dass unser Leben edel werden sollte.

Mit dem Abschied hinterlassen wir Fußspuren im Sand der Zeit.

Das ist wahr.

[Jemand spricht mit Bruder Branham Der Herausgeber]

Ja?

[Er fährt fort zu sprechen.]

Ich habe es vielleicht nicht richtig gehört. Ich hörte nur, dass er im Zimmer stand und die Hände schüttelte...

[Der Mann fährt fort zu sprechen.]

Jawohl. Ja, ja. Jawohl. Das habe ich gehört. Das ist in Ordnung, Bruder Kopp. Ich bin froh, dass du mich daran erinnert hast. Ja. Sie haben erzählt, dass er eine Weile bevor er starb oder nach Hause ging, aufstand und mit den Bekehrten, die vor langer Zeit durch seinen Dienst zu CHRISTUS gekommen sind, die Hände schüttelte und danach den Geist aufgab und vorwärts ging, um bei ihnen zu sein. Was für ein tapferer... Ich liebe solche Dinge wie diese. Das ist einfach...

Übersetzung von HrbAsm

The brethren, it’s such a privilege to be here in Los Angeles, or this South Gate (whatever it might be called here) where we’re having the meeting with this fine fellowship. It’s... Your inviting me in here. And I would not have come if I hadn’t have had some kind of a pulling to come.

And I realize that—that my ministry has become a place where it’s almost to a showdown, I, like all things come to that... I have... They’ve begin to speak things, the world has, and the associations, and so forth, that I’m a false prophet, and—and everything. And I look for that to come. I’d wonder it hadn’t have come before now, and... But I’m looking for it to get even worse.

And to find that in this hour of—of my trials, and deep distress going through, that you brethren throw open your arms, and I appreciate you. The Lord bless you. And I’m here to do everything that I know how to do, to—to help your churches to be stronger, to unite the brotherhood together in one heart. And that’s the purpose that I have. And to—as I said last night, to seine every little corner and catch every little minnow that can be caught for the Kingdom of God.

Geschwister, das ist so ein Vorrecht hier in Los Angeles zu sein oder in diesem South Gate, wie immer es hier genannt wird, wo wir die Versammlung mit dieser feinen Gemeinschaft haben. Ihr habt mich hierher eingeladen. Ich wäre nicht gekommen, wenn ich nicht irgendeinen Zug dazu gehabt hätte.

Mir ist bewusst, dass mein Predigtdienst sich so entwickelt hat, dass er beinahe zu einer Kraftprobe geworden ist. So wie alle Dinge dahin kommen,... Ich habe... Die Welt hat angefangen Sachen auszusprechen, ebenso die Vereinigungen und so weiter, dass ich ein falscher Prophet bin und alles Mögliche. Ich habe das auch nicht anders erwartet. Ich würde mich wundern, wenn es nicht so gekommen wäre. Aber ich warte sogar darauf, dass es noch schlimmer wird.

Und dann durfte ich in dieser Stunde meiner Prüfungen und tiefen Qual, durch die ich gehen musste, erleben wie ihr Geschwister eure Arme für mich offen haltet und dafür schätze ich euch. Der HERR segne euch. Ich bin hier, um alles zu tun was ich nur tun kann, um euren Gemeinden zu helfen, damit sie stärker werden, um die Bruderschaft in Einmütigkeit zu vereinen. Das ist die Absicht die ich habe. So wie ich es gestern Abend sagte: in jeder kleinen Ecke zu fischen und jede kleine Elritze zu fangen, die für das Königreich GOTTES gefangen werden kann.

Übersetzung von HrbAsm

And now, last night I was late, and we got started late. And I’m nearly always late. My mother said I was a full nine months baby, and I was kinda late getting here. And I was borned only weighing five pounds, and I had a bad start, and never did get very big. And I’m just—I was late for my wedding. I—I kept my wife waiting a long time. And it’s always wait and late. Now, if I can just be late for my funeral, that’s all. That’s all right. Just let them wait as long as they can, ’cause I—I want to be just as long as I can to preach the Gospel, and fellowship with my brethren. And now, way—I’ll try to be just a little quicker tonight.

Gestern Abend war ich spät dran. Wir hatten spät angefangen. Ich komme fast immer zu spät. Meine Mutter hat gesagt, dass ich ein vollentwickeltes neun Monate ausgetragenes Baby gewesen bin. Ich war spät dran auf diese Welt zu kommen. Als ich geboren wurde, wog ich nur fünf Pfund. Ich hatte einen schlechten Start und bin nie sehr groß geworden. Ich kam zu spät zu meiner Hochzeit. Ich ließ meine Frau lange warten. Immer wieder heißt es: warten und zu spät. Nun, wenn ich nur zu spät zu meiner eigenen Beerdigung komme, das wäre gut. Das ist schon alles in Ordnung. Lasst sie nur so lange warten wie es geht, denn ich möchte so lange ich nur kann das Evangelium predigen und Gemeinschaft mit meinen Geschwistern haben. Nun denn, ich will versuchen mich heute Abend ein wenig mehr zu beeilen.

Übersetzung von HrbAsm

Last night... Now, it’s just ministers here as I understand. I’m trying to set a bait. Now, there’s sinners setting out there. See? And the first thing... You might’ve wondered why I didn’t make an altar call. First thing, I felt that I was just a little late, and that tires the people, and so forth. But just a little bait under the discernment or something, and that’ll get their—them attracted. And then spread your net way around (You see?), and then bring them in. Just—just bear with me now. I’m going just the way I think the Spirit leads me to go.

And now, if we do get some into the net that wants to be saved and filled with the Holy Spirit, brethren, you know what district they’re out of. Get them to your church, ’cause that’s... Just pulling them to the altar is about as far as we can get them there. And then, you take them the rest of the way from there: Take them in, and baptize them, and stay with them till they receive the Holy Ghost. And—and that’s what we’re here for in this great dark hour, as the sun’s setting in the west, and the evening light’s out.

Gestern Abend... Nun, ich habe gehört, dass nur Prediger anwesend sind. Ich versuche einen Köder auszulegen. Nun, dort draußen gibt es Sünder. Versteht ihr? Und als erstes... Ihr habt euch vielleicht gefragt, warum ich keinen Altarruf gegeben habe? Zuerst fühlte ich schon einmal, dass ich ein wenig spät dran war, und das ermüdet die Menschen und so weiter. Nur ein kleiner Köder durch die Gabe der Unterscheidung oder so etwas und das bewirkt ihre Aufmerksamkeit. Danach kann man sein Netz auswerfen. Versteht ihr? Dann kann man sie hereinbringen. Habt jetzt nur Geduld mit mir. Ich werde einfach den Weg einschlagen von dem ich denke, dass der Geist mich so leitet.

Und wenn wir jetzt einige in das Netz hinein bekommen haben, die errettet und mit dem Heiligen Geist gefüllt werden möchten, Geschwister, dann wisst ihr aus welchem Bezirk sie kommen. Ladet sie in eure Gemeinde ein, denn das ist... Hier können wir sie nur so weit bekommen, sie einfach zum Altar zu bringen. Von dort an nehmt ihr sie für den Rest des Weges in Empfang. Bringt sie herein, tauft sie und bleibt bei ihnen, bis sie den Heiligen Geist empfangen. Aus dem Grund sind wir hier in dieser großen, dunklen Stunde, während die Sonne im Westen untergeht und das Abendlicht ausgeht.

Übersetzung von HrbAsm

And I’m among the people... If you, many of you... It’s no secret; you all have my tapes, all of you. But among the people out there, I just don’t approach on Scriptural, strong doctrines, as I would like I was in the Tabernacle or something and—and on the tapes where ministers could take it, and study it. I come up this morning with a Greek from the old country, and he’s got my six-hour tape on the “Seed Word.” And he tells me that he just goes just a little bit each day, and take those, and break it down, and bring it into the Greek; and how he was showing how (me not knowing nothing about it)—how it just sets together like that. That’s for study.

In here we’re trying to fish. This is it. We’re putting the bait out there, and we never show the fish the hook. You show him the bait. He grabs the bait and gets the hook. So that’s—so that’s most of my time in praying for the sick and things, is just to catch the sinner’s eye. That’s the bait. But the hook, the Gospel hook, you use that. I’ll just shake the bait before him. You see? So you—you use the—the hook.

Ich stehe zwischen den Menschen... Wenn ihr, viele von euch... Es ist kein Geheimnis, ihr besitzt alle meine Tonbänder, ihr alle. Unter den Leuten dort draußen spreche ich nicht über die großen, schriftgemäßen Lehren, so wie ich das im Tabernakel tun würde. Das tue ich nur auf den Tonbändern, damit die Prediger sie nehmen und es studieren können. Ich kam heute Morgen mit einem Griechen aus diesem alten Land und er hat mein Tonband über den Wortsamen, welches sechs Stunden dauert. Er erzählte mir, dass er jeden Tag nur ein kleines Bisschen daraus nimmt und es in das Griechische überträgt. Er zeigte mir wie er das, ohne dass ich etwas davon wusste, auf diese Weise zusammenbringt. Das war nur fürs Studium.

Hier drinnen versuchen wir zu angeln. Das ist die Gelegenheit dafür. Wir versuchen den Köder dort auszulegen und wir zeigen dem Fisch nie den Haken. Du zeigst ihm den Köder. Er schnappt den Köder und bekommt damit den Haken. Das ist das, womit ich beim Beten für die Kranken und diesen Dingen die meiste Zeit verbringe, nur um das Auge des Sünders darauf gerichtet zu bekommen. Das ist der Köder. Aber ihr benutzt den Haken, den Haken des Evangeliums, wenn ihr einfach nur den Köder vor ihm hin und her bewegt. Versteht ihr? Benutzt also den Haken.

Übersetzung von HrbAsm

So then... And tonight I will try to make our little talks a little more shorter, you know, so I can just... And Brother Borders speaks a little bit before I do, and—and come in. I’ll try to make my speech... As they’re little talks, just juvenile to you brethren. And—and if you would think it that, ’course anything I could say would probably be juvenile to you. But you all are teachers, and I’m not a teacher. And I’m... But my purpose is to try to help the Kingdom of God, try to strengthen your churches, and strengthen brotherhood among men, as we’re waiting for the coming of the Lord. And I’m sure you’ll understand that.

And now, this here, Los Angeles, as I’ve noticed this morning... And met my... some of my friends here: Brother Sothmann there from Jeffersonville, and originally a Canadian; and Brother Tom is also a Canadian, that’s sojourning with us in Jeffersonville at this time; and—and Brother Welch Evans there from Tifton, Georgia, also a sojourner with us, driving fifteen hundred miles every Sunday to—for to hear me preach the Gospel. Now, and there’s Brother Norman and Sister Norman, and Sister Evans, and Brother Willie. I can’t never think... Little group setting in a little huddle there that’s come out here with us, and to pray with us, and to strengthen as we go on in for the service. Glad to have them with us in the meetings.

Also dann... Heute Abend werde ich versuchen unsere kleinen Unterhaltungen ein wenig kürzer zu gestalten, damit ich einfach... Bruder Borders wird herein kommen und ein wenig sprechen, bevor ich komme. Ich werde versuchen meine Rede... Es sind nur kleine Unterhaltungen, etwas unreif für euch Geschwister. Wenn ihr das so denkt, dann wird natürlich auch alles andere was ich sage wahrscheinlich unreif für euch klingen. Aber ihr seid alle Lehrer und ich bin kein Lehrer. Ich bin... Aber meine Absicht besteht darin zu versuchen eine Hilfe für das Königreich GOTTES zu sein, versuchen eure Gemeinden und die Bruderschaft unter den Menschen zu stärken, während wir auf das Kommen des HERRN warten. Ich bin mir sicher, dass ihr das versteht.

Ich habe heute Morgen bemerkt, dass hier in Los Angeles... Ich begegnete hier einigen meiner Freunde: Bruder Sothmann aus Jeffersonville, der ursprünglich ein Kanadier ist. Bruder Tom, der auch ein Kanadier ist und der zur Zeit bei uns in Jeffersonville weilt. Bruder Welch Evans aus Tifton, in Georgia, der ebenso ein Gast bei uns ist. Er fährt jeden Sonntag 2400 Kilometer, um mich das Evangelium predigen zu hören. Nun, da sind auch Bruder Norman und Schwester Norman, Schwester Evans und Bruder Willie. Ich kann mich nicht erinnern... Eine kleine Gruppe, die dicht zusammengedrängt da saßen, kam, um mit uns Gemeinschaft zu haben, mit uns zu beten und uns zu stärken als wir in den Gottesdienst gingen. Wir sind froh sie hier in den Versammlungen bei uns zu haben.

Übersetzung von HrbAsm

Now, in setting this meeting up, I—I looked, and we had a book of meetings—just people. And the difficult that we’re having now between the denominational brethren, and many of them, they... the denominational brethren as you all are... Yet, I’d like to, over this pulpit this morning, express my view. See? You know yourselves, brethren, among your people you can say something this way, and one will take it this way and start leaning it this way. And he will tell it to the next one, and the next one to the next one. The first thing you know, it’s altogether out of cater. And one will lean it this way, and take it the other way. You know that.

And I’m sure that you brethren understand that that’s the way a lot of things are said about me, that it’s just taken by some and misunderstood, and just led off. It’s not the meaning at all.

Nun, als wir diese Versammlung ansetzten, schaute ich mir das an und wir hatten eine Buchung von Versammlungen mit vielen Leuten. Die Schwierigkeit die wir jetzt unter den denominationellen Geschwistern haben und zwar mit vielen von ihnen... die denominationellen Geschwister sind so wie ihr alle... Trotzdem möchte ich heute Morgen hinter diesem Pult meine Sicht der Dinge mitteilen. Versteht ihr? Geschwister, ihr wisst selbst, dass ihr unter euren eigenen Leuten Dinge sagen könnt und der eine wird es auf diese Weise verstehen und sich auch in dieser Richtung darauf verlassen. Er wird es wieder dem nächsten weiter erzählen und dem nächsten und wieder dem nächsten. Wisst ihr, als nächstes merkt ihr dann, dass es völlig aus dem Zusammenhang gerissen ist. Der eine wird auf diese Weise darauf bauen und es auch ganz anders betrachten.

Ich bin mir sicher, dass ihr Geschwister versteht, dass das die Weise ist wie es mit vielen Sachen geht die über mich gesagt werden, dass es einfach von jemandem übernommen und missverstanden wird und völlig daneben liegt. Es enthält überhaupt nicht mehr die ursprüngliche Bedeutung.

Übersetzung von HrbAsm

As far as being against the denomination, certainly not. My brethren are there. It’s just like, there’s too many people today depending on the denomination. Now, we got a brother setting here from the United Brethren church, and different places. It’s... Them denominations are all right, as long as you stretch the cover a little bit further over, and can open up the gate, and drink at the third well (you know what mean) that Jacob dug, and—and can have a fellowship.

But when you come, just as long as you belong to the denomination that’s all you have to do; no, there’s a lot more than that to it, brethren. And that’s where the whole world has always... and you... We have setting here with us this morning a fine historian, and we know that churches as soon as they draw that line, denomination, “We are it,” right there God leaves them, and they die and never revive again. See? There’s no history of where ever a church ever fell, and ever rose again. It doesn’t. And because...

Zum Beispiel, dass ich gegen die Denomination bin. Ganz gewiss nicht. Meine Geschwister sind dort. Es ist einfach nur so, dass sich zu viele Leute heutzutage auf die Denomination verlassen. Nun, wir haben hier einen Bruder sitzen von der "Vereinigten Brüdergemeinde" und von anderen Stellen. Diese Denominationen sind in Ordnung, so lange ihr die Decke ein bisschen weiter lüftet und ihr das Tor öffnen und am dritten Brunnen trinken könnt, den Jakob gegraben hat und ihr Gemeinschaft haben könnt. (1.Mose 26,1822) Ihr wisst schon was ich meine.

Wenn ihr da hinkommt, dass die Zugehörigkeit zu einer Denomination alles ist was ihr tun müsst, dann ist das verkehrt. Es gibt eine Menge mehr zu tun, Geschwister. Das ist der Punkt an dem die ganze Welt immer schon... und ihr... Wir haben heute Morgen einen feinen Historiker unter uns sitzen. Wir wissen, dass diese Gemeinden, die Denomination, sobald sie diese Grenze gezogen haben indem sie sagen: "Wir sind es," dass GOTT sie genau dann verlässt und sie sterben und nie wieder lebendig werden. Versteht ihr? Es gibt keinen Bericht darüber, dass eine Gemeinde, die gefallen ist, jemals wieder aufgestanden wäre. Das existiert nicht. Und weil...

Übersetzung von HrbAsm

When I first come into this, in this ministry, it was you brethren of the United Pentecostal church that opened your arms first for me. That was Brother Richard Reed, Brother Jack Moore, and Brother Ben Pemberton, and St. Louis my first meeting. And the first meeting I ever attend to was, and knowed anything about, was the P. A. of W., P. A. of J. C., as they was before they merged and come together—Brother Ryall at Mishawaka. And I never seen such a fine fellowship of brethren.

Well, then, I found out... I thought that’s all Pentecost was, that that was Pentecost. But I found out there were different groups all around everywhere, and there were fine men in each one of them. So, I’ve tried to stand in the breach with my arms out, trying to call every brother to a unity of fellowship, so that we can have a understanding, no matter what they believe, as long as we are brethren. Because I’m sure if I had to put myself... There’s a lot of flaws that God could point His finger in my face this morning, and say, “Young man, you’re a long ways from being perfect yourself.” So that’s the way I’ve tried to feel about everybody, to draw them together. Now, that’s my purpose, is to have union fellowship. God ever bless you.

Als ich das erste Mal in diesem Predigtdienst hier hineinkam, traf ich euch Brüder aus der Vereinigten Pfingstgemeinde und ihr habt als erstes eure Türen für mich geöffnet. Das waren Bruder Richard Reed, Bruder Jack Moore und Bruder Ben Pemberman. In Sankt Louis war meine erste Versammlung. Die erste Versammlung die ich jemals besuchte, wo ich noch nichts darüber wusste, war die P.A. von W.P.A. von J.C., bevor sie sich vereinigten und sich zusammen schlossen, bei Bruder Ryall in Mishawaka. Ich hatte nie zuvor so eine feine Gemeinschaft von Geschwistern getroffen.

Nun gut, dann stellte ich fest... Ich dachte, das wäre alles was Pfingsten ausmacht, das wäre Pfingsten. Aber ich stellte fest, dass es überall verschiedene Gruppen gab und in jeder einzelnen von ihnen gab es feine Menschen. Deshalb versuchte ich mit offenen Armen in der Bresche zu stehen und jeden Bruder zu einer Einheit der Gemeinschaft zu rufen, so dass wir einander verstehen können, egal was der andere glaubt; so lange wir nur Brüder sein können. Denn ich bin mir sicher, wenn ich mich selbst... Es gibt viele Fehler bei denen GOTT heute Morgen mit Seinem Finger auf mich zeigen und sagen könnte: "Junger Mann, du bist weit davon entfernt selber vollkommen zu sein." Deshalb ist das die Weise in der ich versucht habe jeden so zu betrachten, um sie zusammen zu bringen. Nun, das ist meine Absicht, eine einmütige Gemeinschaft zu bekommen. GOTT segne euch allezeit.

Übersetzung von HrbAsm

And—and as I started to say a few moments ago, in the midst of all of this, yet there was hundreds of places that’s calling, and from the mission fields. And now, I’ve got an evangelistic trip. I’m crossing the country. And as soon as I leave that, I’m going into the foreign countries on a missionary trip.

And I’m trying in myself, that I haven’t got time to explain, seeking something from God, because I believe that the approach... coming of Christ is closer than we really are thinking of. I believe it’s right at the door, and it really makes me nervous when I think of it, not nervous for myself, but nervous of this: Have I done my very best? Is there one more ounce in me that I could give for the Kingdom of God? Is there something that I could’ve done, because this is the only opportunity we’re ever going to have, right now.

Wie ich schon vor ein paar Augenblicken angefangen habe zu sagen, gibt es trotz all diesem immer noch Hunderte von Orten die nach einem rufen und auch von den Missionsfeldern. Und jetzt mache ich einen evangelistischen Feldzug. Ich durchquere das Land. Sobald ich damit fertig bin, reise ich in die fremden Länder auf eine Missionsreise.

Ich versuche selbst etwas von GOTT zu bekommen und ich habe nicht die Zeit das zu erklären, denn ich glaube, dass das Herannahen, das Kommen von CHRISTUS, näher ist als wir tatsächlich denken. Ich glaube, dass es direkt vor der Tür steht. Das macht mich tatsächlich nervös, wenn ich daran denke, nicht nervös wegen mir selbst, sondern deswegen nervös: "Habe ich das Beste getan was ich nur konnte? Gibt es ein Körnchen mehr in mir, das ich für das Königreich GOTTES hätte geben können? Gibt es etwas was ich hätte tun können, weil dieses die einzige Gelegenheit ist, die wir jemals haben werden, gerade jetzt?"

Übersetzung von HrbAsm

And I have—I have scolded the church; I’ve scolded our people; I’ve scolded our sisters for cutting their hair, scolded them for wearing make-up. I’ve scolded our brothers for permitting them to do it, and our ministers and things like that—not because that I have anything against them. It’s because that I’m jealous of them. They’re God’s heritage.

And I—and I’ve scolded my minister brothers for not—for just drawing themselves into one little thing in a group. Now, I’d think... If there was a denomination that would say, “We believe this, comma, plus all that God can add to it...” But when we make our denominational realms, we say, “We believe this, period,” and the Holy Spirit moves right in, and moves right out of it. That’s right. See? Now, if we can end it with a comma, then we just keep on growing.

Ich habe die Gemeinde ausgeschimpft. Ich habe unsere Leute ausgeschimpft. Ich habe unsere Schwestern ausgeschimpft, weil sie ihr Haar geschnitten haben und sie ausgeschimpft, weil sie Makeup getragen haben. Ich habe unsere Brüder ausgeschimpft, weil sie zugelassen haben, das sie dieses tun und unsere Prediger und andere solche Sachen, nicht weil ich irgendetwas gegen sie habe. Es kommt daher, weil ich um sie eifere. Sie sind GOTTES Erbteil.

Und ich habe meine Predigerbrüder dafür ausgeschimpft, weil sie sich wegen einer kleinen Angelegenheit in eine Gruppe hinein manövriert haben. Nun, ich denke... Wenn es eine Denomination geben würde die sagt: "Wir glauben dieses, Komma, plus all dem, was GOTT noch dazu fügen kann." Aber wenn wir unsere denominationellen Bereiche schaffen wo wir sagen: "Wir glauben dieses, Punkt." Und der Heilige Geist bewegt sich herein und direkt wird ER sich wieder hinaus bewegen. Das stimmt. Versteht ihr? Nun, wenn wir es mit einem Komma beenden können, dann werden wir weiter wachsen.

Übersetzung von HrbAsm

Recently I had a meeting with the Lutheran brethren (I guess you all heard of it) at Minneapolis, Minnesota. And oh, my, did he ever rake me over the coals in a twenty-two page letter. He said, “The very idea.” Said, “I drove fifteen miles last night, through a blinding snow storm, thought I would hear a servant of Christ, and what did I hear but a polished-up soothsayer.” And oh, he... And said, “The very idea of you, a man with fifteen years in the mission fields, and—and say you’ve been preaching the Gospel for twenty-five years.” And said, “Then hear—to hear you use the grammar that you use, and—and the very doctrine that you speak.” He said, “You even said so much last night that Satan could not heal.” Said, “Shame on you for such a remark.”

And I thought, “A dean of a Lutheran college.”

Vor kurzem hatte ich eine Versammlung mit den Lutheraner-Brüdern. Ich denke, dass ihr alle davon gehört habt. Es war in Minneapolis in Minnesota. Und du meine Güte, in einem 22 Seiten langen Brief hat er mich so richtig durch den Kakao gezogen. Er sagte: "Überhaupt der Gedanke daran! Ich fuhr gestern Abend 25 Kilometer durch einen schweren Schneesturm und dachte, dass ich einen Diener von CHRISTUS hören würde. Und was hörte ich dann? Nur einen angeberischen Wahrsager." Und oh, er... Er schrieb weiter: "Überhaupt der Gedanke daran, dass du als ein Mann 15 Jahre auf dem Missionsfeld gepredigt und dass du selbst gesagt hast, dass du bereits 25 Jahre lang das Evangelium predigst. Dann der Grammatik zuhören zu müssen die du gebrauchst und diese Lehre die du verbreitest. Du hast sogar so viel behauptet, dass Satan nicht einmal heilen könnte. Schande über dich für so eine Bemerkung."

Und ich dachte: "Ein Vorsitzender einer Lutheranischen Hochschule."

Übersetzung von HrbAsm

And he said, “Right not far from our college here there’s a woman with a familiar spirit. She puts a big apron on, and the people comes in, and she puts her hand—her hands on them. And then she plucks their veins, and get a little hair from the back of her neck, and roll it up, get the blood on there, and walk down to a creek behind her, and throws it over her head like that into the creek. Starts walking out with her hands...”

And said, “The people standing up there, if she’s constrained to look back, the disease is on the blood of the person... in her hair.” And said, “Then, when they look back, the disease will come back to the person. But if not,” said, “the person’s to get well.” And said, “About twenty percent of those get well. And then you say the devil can’t heal.”

Er schrieb weiterhin: "Nicht weit entfernt von unserer Hochschule gibt es eine Frau mit einem ähnlichen Geist. Sie bindet eine große Schürze um, die Menschen kommen herein und sie legt ihnen ihre Hände auf. Dann zupft sie an ihren Adern und reißt ein kleines Haar von ihrem Nacken und rollt es auf und nimmt etwas Blut darauf und geht an einen Bach hinab und wirft es über ihrem Kopf in diesen Bach hinein. Dann fängt sie an mit ihren Händen...

Die Menschen stehen dort oben und wenn sie fühlt, dass sie zurückschauen muss, dann befindet sich die Krankheit von dem Blut der Person in ihrem Haar. Wenn sie dann zurückblicken kommt die Krankheit wieder auf die Person zurück. Aber wenn nicht, dann wird die Person gesund. Etwa 20 Prozent dieser Leute werden gesund. Und dann behauptest du, dass der Teufel nicht heilen kann."

Übersetzung von HrbAsm

Oh, he—he had a good mental approach. But, brother, that’s not what we approach—not mental; we approach the Scripture. So I just thought, “Well, twenty-two page letter; didn’t even address me as brother; just said, ‘Branham.’” So I thought, “Well...”

He said, “And you talking about your years,” said, “I was preaching the Gospel before you was born.”

Well, I thought, “A man that’s preached the Gospel that long should have respects, no matter what he is.” See? We should respect him. So I set down and addressed him—my little scratching, the best I could—two pages back, to recognize him. And I—I said, “Brother dear, I sure appreciate the many years that you have spent and all this.” I said, “I—I appreciate it, a servant of Christ. And I do appreciate the criticism.” Now, a man that can’t take criticism, there’s something wrong with his experience (You see?), ’cause God sends criticism to us to correct us, to make us see our—our bad points. I’ve been helped so much by criticism, that’s friendly criticism, just not get nasty, and angry, but just—just friendly criticism. So I said, “I appreciate it, sir.”

Oh, er hatte einen guten geistigen Einfall zu diesem Thema. Aber Bruder, das ist nicht die Weise wie wir uns der Sache nähern, nicht mit geistigen Überlegungen, sondern mit der Schrift. Deshalb dachte ich gerade: "Gut, ein Brief mit 22 Seiten und er hat mich nicht einmal als Bruder angesprochen, sondern nur gesagt: 'Branham.'" Deswegen dachte ich: "Gut,..."

Er schrieb: "Du redest über deine jahrelange Erfahrung. Ich habe das Evangelium gepredigt, bevor du geboren wurdest." Gut, ich dachte: "Ein Mann der das Evangelium schon so lange gepredigt hat, sollte respektiert werden, egal wie er ist." Versteht ihr? Wir sollten ihn respektieren. Deshalb setzte ich mich hin und schrieb ihm mit meinem Gekritzel so gut ich nur konnte. Zwei Seiten, um ihn anzuerkennen. Ich schrieb so: "Lieber Bruder, ich schätze ganz gewiss die vielen Jahre die du verbracht hast und alles dieses. Ich schätze es, dass du ein Diener von CHRISTUS bist. Ich schätze auch die Kritik." Nun, ein Mensch der keine Kritik vertragen kann, mit dessen Erfahrung ist irgendetwas verkehrt, denn GOTT schickt uns die Kritik, um uns zu Recht zu bringen, damit wir unsere schlechten Seiten erkennen. Mir wurde schon so viel geholfen durch die Kritik. Das war freundliche Kritik, nicht einfach nur gehässig und zornig, sondern einfach durch freundliche Kritik. Deshalb schrieb ich: "Ich schätze das, mein Herr."

Übersetzung von HrbAsm

And then I said, “There’s just one thing I would like to express here, as you was speaking of my grammar, of course I’m not—have no education. That’s true.” But I said, “The thing what surprises me, that a dean of a Lutheran college would base his theology upon an experience, in the stead of the Word of God, when you talked about the witch that could heal.”

I said, “Jesus said, ‘If Satan can cast out Satan, then his kingdom’s divided.’ He cannot heal. Now, you can... See, if he can... Jesus said he couldn’t heal, and you said he could heal. I’m going to believe Jesus (See, that’s right.), because He said let every man’s word be wrong and His right. And I said, “I believe Jesus. And surprising to me, that a dean of a Lutheran college would base his theology upon the—an experience, or an emotion, instead of the Word of God.” I said, “A dean, or anyone else, any minister should base his theology upon the Word of the Lord.”

And I said, “I’m certainly... And what you call to be a soothsayer,” I said, “I presume it was the discernment.” And I said, “Did you know that the Pharisees and Sadducees once made that remark themselves, when they seen the same thing done by our Lord, called Him Beelzebub?” I said, “Now, perhaps what if I am right? Now, Jesus said when the Holy Ghost is come to do the same, that to speak a word against it would never be forgiven in this world, or the world to come, no matter about your fifty years of being preaching. A word against the Holy Spirit,” I said, “I forgive you for that, and I know that God will, for He seen that you didn’t understand it.” And I wrote him the nicest letter that I could. Later I got a letter inviting me to come up.

Dann schrieb ich weiter: "Es gibt nur eine Sache die ich hier gerne zum Ausdruck bringen möchte, weil du über meine Grammatik geredet hast. Das kommt daher, dass ich keine Bildung genossen habe. Das ist wahr." Aber ich schrieb weiter: "Die Sache, die mich überrascht ist, dass ein Vorsitzender einer Lutheranischen Hochschule seine Theologie auf ein Erlebnis gründet anstatt auf das Wort GOTTES; als du über die Hexe gesprochen hast die heilen konnte." Ich schrieb: "JESUS sagte: 'Wenn Satan den Satan austreibt, dann ist sein Reich uneins.' (Matthäus 12,2228) Er kann nicht heilen. Nun, man kann... Schau, wenn er es kann ... JESUS sagte, dass er nicht heilen kann. Du sagst, dass er heilen könnte. Ich werde eher JESUS glauben, denn ER sprach, dass jedermanns Wort verkehrt sei und Seines richtig." Seht ihr, das stimmt. Ich schrieb weiter: "Ich glaube JESUS. Und es überrascht mich, dass ein Vorsitzender einer Lutheranischen Hochschule seine Theologie auf ein Erlebnis gründet oder eine Gefühlsbewegung, anstatt auf das Wort GOTTES. Ein Vorsitzender oder auch jeder andere, jeder Prediger, sollte seine Theologie auf das Wort des HERRN gründen."

Ich schrieb: "Ich bin gewiss... Ich vermute, was du als Wahrsagerei bezeichnest betrifft wohl die Unterscheidungsgabe. Hast du gewusst, dass die Pharisäer und die Sadduzäer selber einmal die Bemerkung machten, als sie dieselbe Sache durch unseren HERRN getan sahen und IHN Beelzebub nannten? Nun, was wäre, wenn ich vielleicht Recht hätte? Nun, JESUS sagte, wenn der Heilige Geist gekommen ist und dasselbe tut, dann wird ein Wort, welches dagegen gesprochen wird, niemals in dieser gegenwärtigen noch in der zukünftigen Welt vergeben werden, egal ob du 50 Jahre lang gepredigt hast. Ein Wort gegen den Heiligen Geist. Ich vergebe dir dafür und ich weiß, dass GOTT es auch tun wird, denn ER hat gesehen, dass du es nicht verstanden hast." Ich schrieb ihm den nettesten Brief, den ich nur schreiben konnte. Später bekam ich eine Einladung, dass ich vorbei kommen sollte.

Übersetzung von HrbAsm

So, [Brother Branham coughs.] I had a... (pardon me) ...I had a Businessmen’s breakfast up there, and was speaking for the Full Gospel Businessmen. And Mr. Moore, Brother Jack Moore, many of you brethren are acquainted with him, one fine man, and I... he... This Dr. Hegre came to—to Brother Moore, and asked him if I could—if he’d bring me over to the college.

And I thought, “I’m sure in for it now.” So I... Brother Moore is a theologian; so I thought, “Well, I’d better take him along.” And so I said, “You set right next to me. And if he speaks some words and grammar that I don’t understand, I’ll kick you on the leg like that. Then you take from there on.”

And he said, “All right.”

Ich hatte dort oben ein Frühstückstreffen der christlichen Geschäftsleute und sprach dort für die Geschäftsleute des vollen Evangeliums. Herr Moore, Bruder Jack Moore, viele von euch sind mit ihm verbunden, ein feiner Mann und ich... Dieser Dr. Aegery kam zu Bruder Moore und bat ihn, ob er mich zur Hochschule hinüber fahren könnte.

Und ich dachte: "Jetzt sitze ich in der Falle." Bruder Moore ist ein Theologe und deshalb dachte ich: "Gut, ich werde ihn besser gleich mitnehmen." Deswegen sagte ich: "Setze du dich gleich neben mich und wenn er Wörter und eine Grammatik benutzt, die ich nicht verstehe, dann werde ich dir ans Bein stoßen. Dann übernimmst du es von da an." Er antwortete: "In Ordnung."

Übersetzung von HrbAsm

So we went over to the college. And when we got there, they had a place about the size of this auditorium here for the—the dinner. And the—it was Norwegian people, and they had their dinner set, and very fine, nice. And the dean set next on one side, and his associate the other.

So, after I finished, he said, “Brother Branham, we want to ask you some questions.”

I said, “Let me kinda first have a word.” I said, “I—I—I’m might not be able to answer your questions.” I said, “I... If I can’t, it’d be all right if Brother Moore to help me here.” I said, “But I’ve—I—I may not be good at answering your questions, but I’ll do what I can.”

And he said, “Here’s what it is.” Said, “We have heard of Pentecostals years and years.” And said, “We went to see them.” And said, “What did we find, but kicking over the chairs, and knocking out the windows, and—and everything like that,” said, “and all the noise we ever heard in our life...” Said, “What’s those people got?”

I Said, “The Holy Ghost.”

He said, “The Holy Ghost?”

I Said, “Yes.” I said.

He said, “Have you always been a Pentecostal?”

I said, “Well, I once belonged to the Missionary Baptist Church when I was just a boy, was ordained.” But I said, “Immediately after I got ordained,” I said, “I—I got the Holy Ghost, so I guess I been Pentecostal.”

He said, “You mean to tell me that’s Pentecostal, them Pentecostal people, that’s the Holy Ghost making them kick over the chairs, and carry on like that?”

I said, “Yes, it’s the Holy Ghost.” I said, “The thing of it is,” I said, “they got so much pressure built up, steam, they blow it out the whistle instead of put it in the engine and make the wheels roll. See? That’s—that all.” I said—I said, “That’s right.” I said, “There’s so much steam there, they just have to toot it out the whistle. That’s all I know. See?” And I said, “They can’t hold it no longer.”

And he said, “Well...”

I said, “If I could get fundamental teaching in Pentecostal faith, or Pentecostal faith in fundamental teaching... Them people are servants of God, but they really don’t realize the position that they hold. That’s all.”

And he said, “Well, what do you think we Lutheran has got?”

Said, “The Holy Ghost.”

Then he stopped, and he said, “Now, I don’t know what to ask you.”

So fuhren wir also zu der Hochschule. Als wir dort ankamen, hatten sie da einen Platz, der so groß war, wie diese Halle für das Essen. Es handelte sich um Norweger und sie hatten ihr Essen zubereitet und es war sehr fein und nett. Der Vorsitzende saß auf der einen und sein Vertreter auf der anderen Seite.

Nachdem ich dann fertig war sagte er: "Bruder Branham, wir möchten dir gerne ein paar Fragen stellen."

Ich sagte: "Lasst mich zuerst etwas sagen. Ich mag vielleicht nicht in der Lage sein eure Fragen beantworten zu können. Wenn ich es nicht kann, wäre es dann in Ordnung, wenn Bruder Moore hier mir ein wenig dabei hilft?" Ich sagte: "Ich bin vielleicht nicht gut genug darin eure Fragen zu beantworten, aber ich werde tun was ich kann."

Er erwiderte: "Jetzt kommt es worum es geht. Wir haben seit Jahren und Jahren von den Pfingstlern gehört. Wir fuhren hin, um sie kennen zu lernen. Was haben wir dann festgestellt, als nur das Umschmeißen von Stühlen, das Herausschlagen von Fenstern und alles Mögliche in dieser Art und Weise. Mehr Krach als wir unser ganzes Leben lang gehört haben. Was haben diese Menschen bekommen?"

Ich antwortete: "Den Heiligen Geist."

Er fragte: "Den Heiligen Geist?"

Ich antwortete: "Ja."

Er fragte: "Bist du schon immer ein Pfingstler gewesen?"

Ich antwortete: "Nun, ich habe einmal der Missions-Baptisten-Gemeinde angehört, als ich noch ein junger Mann war und ordiniert wurde. Aber sofort, nachdem ich ordiniert wurde, habe ich den Heiligen Geist empfangen. Deshalb denke ich, dass ich ein Pfingstler gewesen bin."

Er sagte: "Willst du mir erzählen, dass dieses pfingstlich ist bei diesen Pfingstlern, dass es der Heilige Geist ist, der sie die Stühle umschmeißen lässt und dass sie sich so benehmen?"

Ich antwortete: "Ja, das ist der Heilige Geist. Die Sache dabei ist, dass sie so viel Druck aufgebaut haben, Dampf, dass sie diesen zur Dampfpfeife hinaus blasen, anstatt es in die Maschine zu stecken, um zu bewirken, dass die Räder rollen. Verstehst du? Das ist alles. Das stimmt. Da gibt es so viel Dampf, so dass sie ihn zur Pfeife hinaus blasen müssen. Das ist alles was ich dazu weiß. Verstehst du? Sie können es einfach nicht länger aushalten."

Er erwiderte: "Gut..."

Ich sagte: "Wenn ich die fundamentale Belehrung in den pfingstlichen Glauben hinein bekommen würde oder den pfingstlichen Glauben in die fundamentale Belehrung... Diese Leute sind Diener GOTTES, aber sie erkennen nicht die Stellung die sie tatsächlich haben. Das ist alles."

Und er fragte: "Gut, was denkst du denn, was wir Lutheraner bekommen haben?"

Ich antwortete: "Den Heiligen Geist."

Da stoppte er und sagte: "Jetzt weiß ich gar nicht mehr, was ich dich noch fragen soll."

Übersetzung von HrbAsm

I said, “Well, I understand you got about a thousand acres here that you put in corn.” I said, “If the students are not able to pay their way through, then they can work their way through the college.”

He said, “Right.”

So the Lord gave me a little thought, and I said, “Sir, one time there was a man who broke up a great field to plant corn, and he planted his corn in the field. And the next... One morning he went out. And when he looked out upon his field he saw two little blades.” Anyone knows that raised corn that’s how it comes up. What we call the “sprig corn” down in the South, just comes up like that—two little blades.

And I said, “The man stood on his doorstep, and said, ‘Praise the Lord for my crop of corn.’” I said, “Now, did he have a crop of corn?”

He said, “Well, he—he had a start.”

And I said, “Well, potentially he had a crop of corn. See? He had it in its infant form.” And I said, “That was you Lutherans.”

Ich sagte: "Gut, ich habe gehört, dass ihr etwa 400.000 Quadratmeter besitzt auf denen ihr Korn anbaut. Wenn die Studenten nicht in der Lage sind für ihr Studium zahlen zu können, dann können sie hier in der Hochschule ihr Studium finanzieren."

Er antwortete: "Richtig."

Da gab mir der HERR einen kleinen Gedanken und ich sagte: "Mein Herr, es gab einmal einen Mann der ein großes Feld bearbeitete, um Korn anzubauen und er säte sein Korn auf dem Feld aus. Und am nächsten... Eines Morgens ging er hinaus und als er über sein Feld schaute, sah er zwei kleine Blätter." Jeder, der Korn anbaut weiß, wie es hervor kommt. Was wir im Süden "Sprig“-Korn nennen, kommt einfach mit zwei kleinen Blättern hervor.

Ich sagte: "Der Mann stand auf seiner Haustürtreppe und sprach: 'Preis sei dem HERRN für meine Maisernte.’„ Ich fragte: "Nun, hatte er wirklich eine Maisernte?"

Er antwortete: "Nun, es hatte angefangen zu wachsen."

Und ich erwiderte: "Gut, in der Anlage hatte er eine Maisernte. Verstehst du? Er besaß sie in ihrem frühesten Stadium. Das wart ihr Lutheraner."

Übersetzung von HrbAsm

And I said, “Finally, that corn growed up to a place it had a tassel. And you know what the tassel did? The tassel looked back down at the blades, and said, ‘I have no use for you any more. I’m a tassel.’ But it had to use the blade again in order to reproduce itself. Then he brought forth from this tassel back into the—the blade, and brought forth a ear.”

I said, “Now, the first was you Lutheran; the second was the Methodist move of God; and the third, the ear, was the Pentecostal group that brought back a restoration of the gifts to the church, of the original grain that went into the ground. It’s just restoring again, as Joel says.” See? I said, “Now I know we got a lot of fungus on that ear; but yet we’ve got some grains there too, you know.” I said, “We...”

And he said, “Well...”

I said, “That is the original grain.” I said, “Now, the Pentecostal church is the advanced Lutheran church. After all, the—if there had been no leaf, there would’ve been no tassel; and the life that was in the leaf made the tassel. And the life that was in the tassel made the grain. So it’s an advanced church of the living God.”

Und ich sprach: "Schlussendlich wuchs dieser Mais weiter bis er eine Blüte bekam. Und wisst ihr was die Blüte machte? Die Blüte schaute zurück zu den Blättern und sprach: 'Ich brauche euch jetzt nicht mehr. Ich bin eine Blüte!' Aber es muss das Blatt verwenden, um sich selbst wieder hervorbringen zu können. Dann kam es von dieser Blüte wieder zurück zu dem Blatt und brachte eine Ähre hervor."

Ich sagte: "Nun, als erstes kamt ihr Lutheraner. Als zweites kam die Methodistenbewegung GOTTES. Als drittes, als Ähre, kam die Pfingstgruppe, welche die Wiedererstattung der Gaben von dem ursprünglichen Korn welches in den Boden hinein gelegt wurde, in die Gemeinde zurückbrachte. Es erstattet einfach wieder zurück, so wie Joel es sagte. Versteht ihr? Nun, ich weiß, dass wir sehr viele Pilze an der Ähre haben, aber wisst ihr, trotzdem bekommen wir dort auch einige Körner in der Ähre."

Und er sagte: "Gut."

Ich sagte: "Dieses ist das ursprüngliche Korn. Nun, die Pfingstgemeinde ist die vorangeschrittene Lutheraner-Gemeinde. Alles in allem ist es so, dass es ohne das Blatt auch keine Blüte gegeben hätte und das Leben, welches in dem Blatt war, bildete die Blüte. Und das Leben, welches in der Blüte lag, bildete das Korn. Deshalb ist es eine vorangeschrittene Gemeinde des lebendigen GOTTES."

Übersetzung von HrbAsm

He stopped, pushed back his plate. He said, “Brother Branham, I went west one time. That he... I wrote... I heard a book wrote of about all the spiritual gifts.” And said, “I—I went west to find the man.” And said, “When I did, he said, ‘Oh, I just wrote about them; I didn’t have them.’ Said, ‘I just wrote about them.’ Well,” said, “I could’ve done that.” And said, “I went around and I noticed all this; and I went to the Pentecostal groups and so forth.” And said, “I—I noticed them shouting.”

You see, it just happened to be there. The devil put him there at the wrong time, you know, when the people are really rejoicing. And there he’s got an opinion, and went out. See?

And he said, “I apologize for the letter that I wrote you.” Said, “I built myself up with such a place, that was against it, and that’s where I pinned it down, right there; and said you wasn’t nothing but a soothsayer.” He said, “I ask you to forgive me.”

I said, “Why, certainly, sir. I would never hold nothing, and never did—what I told you in the letter.”

Er überlegte und schob seinen Teller zurück. Er sagte: "Bruder Branham, ich fuhr einmal in den Westen. Ich hatte von einem Buch gehört, in welchem alles über die geistlichen Gaben geschrieben steht. Ich fuhr in den Westen, um diesen Mann aufzusuchen. Als ich das tat, da sagte dieser: 'Oh, ich habe nur darüber geschrieben, aber ich habe sie nicht. Ich habe nur darüber geschrieben.' Nun gut, das hätte ich auch tun können. Ich bin herum gereist und habe all so etwas erlebt und ich fuhr auch zu den pfingstlichen Gruppen und so weiter. Ich habe erlebt wie sie jauchzen."

Seht ihr, es geschah einfach als er gerade dort war. Wisst ihr, der Teufel hat ihn zur falschen Zeit dort hingebracht, als die Menschen wirklich außer sich vor Freude waren. Da hat er dann seine Meinung gebildet und ist wieder gegangen. Versteht ihr?

Er sagte: "Ich entschuldige mich für den Brief, den ich dir geschrieben habe. Ich habe mich dagegen gestellt, weil ich an so einem Ort war, der dagegen gewesen ist und da geschah es, dass ich es abgelehnt habe; genau da und habe dann gesagt, dass du nichts anderes als ein Wahrsager wärest. Ich bitte dich mir zu vergeben."

Ich antwortete: "Nun, ganz gewiss, mein Herr. Ich würde nie etwas gegen dich stehen lassen und tat es auch nicht, so wie ich es in dem Brief geschrieben habe."

Übersetzung von HrbAsm

He said, “I wanted to hear it from your lips.” He said, “Now, Brother Branham, to me and all the students, we’re all hungering for the Holy Ghost. What must we do?”

So you know what I told him, don’t you? I said, “Turn your backs, your backs this way, and your faces to the wall all the way around. And make a purpose in your heart that you will never leave your knees until God gives you the baptism of the Holy Ghost.” And I said, “Now don’t think about this, or that, or the other. Just stay there and say, ‘God, I want the Holy Ghost.’” I went around and laid hands on them, and forty received the Holy Ghost right then. And now, they’re about five hundred of them, strong, going, having signs, miracles, and wonders, and so forth. See?

Er sagte: "Ich wollte es gerne von deinen eigenen Lippen hören. Nun, Bruder Branham, ich und alle Studenten hungern nach dem Heiligen Geist. Was müssen wir tun?"

Ihr wisst ja was ich ihm gesagt habe, oder nicht? Ich sagte: "Dreht euch um, eure Rücken in dieser Richtung und richtet eure Gesichter zur Wand, die ganze Wand entlang. Nehmt euch eine Absicht in euren Herzen vor, dass ihr niemals von euren Knien aufstehen werdet, bis GOTT euch die Taufe mit dem Heiligen Geist gegeben hat. Nun, denkt nicht an dieses oder jenes oder etwas anderes. Bleibt einfach dort und sprecht: 'GOTT, ich will den Heiligen Geist.’„ Ich ging umher und legte ihnen die Hände auf und 40 empfingen den Heiligen Geist sofort. Und jetzt sind es etwa 500 von ihnen. Sie sind stark, gehen hinaus, haben Zeichen und Wunder und so weiter. Seht ihr?

Übersetzung von HrbAsm

Brethren, I believe that we have the thing that the world must have. But we’ve got to approach it in a way... What if you were a carpenter? I’ll take the man on the end here, or Brother Borders over there is a carpenter, I believe. Well, what if he was driving with a hammer like this, and driving nails, and I had an automatic hammer of some sort that I could pour a keg of nails into it, and hold it up like this, and brrrip, and drive them boards up like that a whole lot better than he could with his hammer? Now, if I walked up to him, say, “Aw, boy, you’re not even in it. You know nothing about it. Why, you’re mashing your fingers. My, you just haven’t got a product to begin with,” I’m offending him. I’ll never sell the hammer. That’s right. See? It’s my approach with what I have. My product, I know, is better than what he’s got. But I’ve got to remember, I’ve got to approach him in the right way.

And if I walk up to him, and say, “How do you do, sir? My name is Branham.”

“Mine is Borders.”

“I see you’re a carpenter.”

“Yes, yes, sir, I am.”

“I really believe you’re a real carpenter too.”

“Yes.”

“I was watching the way you was handle—handling your hammer.”

“Oh, yes. Old Betsy has been with me a long time.”

I say, “Yeah. That’s a good one. Yeah, sure good, too. And you can really handle it. Yeah.” Go ahead talk to him a while. I say, “Did you ever hear of the new such-and-such a hammer?”

“No, I don’t believe I ever did.”

“Well, here it is. You put your nails in here, and let’s just tack those boards up down there. Look at the time this does, and what a product I got.” Show it to him like that. Say, “Take it. Try it for a few days and see what you think about it. I’ll be back.” See? If it’s the right kind of a product, it’ll sell itself. You know what I mean, don’t you, brethren? See?

Geschwister, ich glaube, dass wir die Sache haben, welche die Welt bekommen muss. Aber wir müssen uns der Sache auf die richtige Weise nähern. Was wäre, wenn du ein Schreiner wärest? Ich nehme diesen Mann an diesem Ende hier als Beispiel oder Bruder Borders dort drüben. Ich glaube er ist ein Schreiner. Gut, was wäre, wenn er einen normalen Hammer hätte und damit Nägel einschlägt und ich hätte einen automatischen Hammer von der Sorte mit welchem ich eine Schachtel voller Nägel einschlagen könnte. Ich würde ihn so halten und 'brrrip' habe ich die Bretter sehr viel besser angenagelt als er es je mit seinem Hammer tun könnte. Wenn ich nun zu ihm hingehen und sagen würde: "Ach Junge, du hast ja gar keine Ahnung. Du verstehst nichts von deinem Handwerk. Du schlägst ja immer nur auf deine Finger. My, du hast ja von Anfang an das völlig verkehrte Werkzeug." Ich ärgere ihn damit. So werde ich den Hammer nie verkaufen. Das stimmt. Versteht ihr? Es kommt darauf an wie ich die Sache angehe. Ich weiß doch, dass mein Produkt besser ist als das, was er besitzt. Aber ich muss daran denken, dass ich ihm die Sache auf die richtige Weise nahe bringen muss.

Wenn ich auf ihn zugehe und sage: "Wie geht es dir, mein Herr? Mein Name ist Branham."

"Mein Name ist Borders."

"Ich sehe, dass du ein Schreiner bist."

"Ja. Jawohl, das bin ich."

"Ich glaube, dass du ein wirklich guter Schreiner bist."

"Ja."

"Ich habe beobachtet in welcher Weise du mit dem Hammer umgehen kannst."

"Oh, ja. Die alte Betsy ist schon seit langer Zeit mein Begleiter."

Ich sage: "Ja. Das ist ein guter Hammer. Ja, gewiss sehr gut und du kannst wirklich gut damit umgehen. Ja." Ich mache so weiter und unterhalte mich eine Zeitlang mit ihm. Ich sage: "Hast du jemals von dem neuen "Sound-so-Hammer" gehört?"

"Nein, ich glaube nicht, dass ich davon gehört habe."

"Gut, hier ist er. Hier legst du deine Nägel hinein und dann können wir die Bretter dort oben annageln. Achte auf die Zeit die es benötigt und was für ein Produkt ich damit habe." Zeige es ihm auf die Weise. Sage: "Nimm ihn. Probiere ihn ein paar Tage aus und überlege dir wie er dir gefällt. Ich komme dann wieder." Versteht ihr? Wenn es das richtige Produkt ist, dann wird es sich selbst verkaufen. Ihr wisst schon was ich meine Geschwister, nicht wahr? Versteht ihr?

Übersetzung von HrbAsm

See, we got the right thing. We got to approach the people with it right. See? That’s the thing. See? It’s the real genuine thing. This is the Holy Spirit. I believe it with all my heart.

I don’t believe that brethren are renegades. I believe they are brethren. I do not believe that the Spirit that does the discernment is any soothsayer. I believe it’s the Holy Spirit revealing Himself in His Church, just making the Church come to Its place. And if we could just have some way that we could take the whole Pentecostal move, and just break down our little barriers, and a place to come together, and set in heavenly places in Christ Jesus, to which we are baptized in by one Spirit, oh, I think there would be manifestations that had never been known before. And if we could approach the Methodist, the Baptist, the Pentecostals, could go everywhere to every place, I believe it could be done, brethren.

Seht doch, wir besitzen die richtige Sache. Wir müssen das den Menschen auf die richtige Weise näher bringen. Versteht ihr? Darum geht es. Versteht ihr? Es geht um die wahre, echte Sache. Dieses ist der Heilige Geist. Ich glaube das von ganzem Herzen.

Ich glaube nicht, dass Brüder Abtrünnige sind. Ich glaube, dass sie Brüder sind. Ich glaube nicht, dass der Geist, welcher die Unterscheidungsgabe betätigt, irgendein Wahrsager ist. Ich glaube, dass es der Heilige Geist ist der sich selbst in Seiner Gemeinde offenbart, damit die Gemeinde in ihre Position kommt. Wenn wir nur eine Weise hätten, wie wir die ganze pfingstliche Bewegung nehmen, unsere kleinen Grenzzäune abbrechen und an einem Ort zusammen kommen und in himmlischen Örtern mit CHRISTUS JESUS sitzen könnten, dorthin, wo wir durch einen Geist hinein getauft worden sind. Oh, ich denke, dass es dann Manifestationen geben würde die nie zuvor bekannt gewesen sind. Wenn wir uns den Methodisten richtig nähern könnten, den Baptisten und den Pfingstlern und überall hingehen könnten an jeden Ort, dann glaube ich, dass es geschafft werden könnte, Geschwister.

Übersetzung von HrbAsm

I don’t want to stand here. I want to read just a word or two from the Bible and talk to you just a moment. But I wanted... I know you got to go, and I have too, and I—I got that breakfast the—Saturday morning; and—and then anticipating to stay for Monday night to another one down here. I don’t know just yet. I have to talk to Brother Borders, and so forth. But I want to leave this with you: that I’m here to help you. It’s just... We don’t have but just to set together a few minutes. I wish we could just stay here until the service started this afternoon, then in the morning come back again. And I listened to what you brethren had to say, and how I appreciate it.

But now, just to let you know my heart. I appreciate you, and I’m going to do all that I can to help you, as my brothers, to, with what little ministry the Lord’s given me, and what He’s given you, that we’re putting it together now to see what we can do for his Kingdom. Let us bow our heads just a moment, before we approach His Word.

Ich möchte nicht hier stehen. Ich möchte euch nur ein Wort oder zwei aus der Bibel lesen und einen Augenblick zu euch sprechen. Aber ich wollte... Ich weiß, dass ihr gehen müsst und ich muss das auch. Ich habe das Frühstück am Samstagmorgen und dann hoffen wir bis Montagabend bleiben zu können, um noch zum nächsten hier unten zu kommen. Bis jetzt weiß ich es noch nicht. Ich muss mit Bruder Borders sprechen und so weiter. Aber ich möchte euch noch folgendes mitgeben: ich bin hier, um euch zu helfen. Es ist nur... Wir haben uns nur ein paar Minuten zusammengesetzt. Ich wünschte, wir könnten einfach hier bleiben, bis der Gottesdienst heute Nachmittag beginnt und dann am nächsten Morgen wieder zusammen kommen. Ich habe mir angehört was ihr Brüder zu sagen hattet und ich schätze das sehr.

Aber jetzt möchte ich euch nur wissen lassen was in meinem Herzen ist. Ich schätze euch und ich werde alles tun was ich kann, um euch, als meinen Brüdern, zu helfen. Der geringe Predigtdienst, den der HERR mir geschenkt hat und was ER euch gegeben hat, das legen wir jetzt zusammen und sehen was wir für Sein Königreich tun können. Lasst uns für einen Augenblick die Häupter beugen, bevor wir uns Seinem Wort nahen.

Übersetzung von HrbAsm

Most gracious God, in the Name of Jesus Christ we come to Thee with humble, contrite spirits, broken up, Lord, knowing that we’re ready for the molding, as the prophet went down to the potter’s house to be molded. And Father, we desire this morning in our hearts, that You will break us so that we’ll be molded into different characters, characters that will represent Jesus Christ. Take my foolish heart, Lord. Take my stammering words and break them to pieces, Lord. Break my own self will out and make a new person in Christ. Grant it, Lord. That’s the desire of our hearts. That’s why we’re here.

And, Lord, while we’re speaking, You over this altar, where this little Jewish brother who believes in You, Brother Michaelson, I—I pray for him, Father. I pray that You’ll bless him. And we’re thankful for the opportunity to be here in this Christian synagogue.

Allergnädigster Vater, in dem Namen von JESUS CHRISTUS kommen wir zu DIR mit einem demütigen, reumütigen und gebrochenen Geist, HERR, in dem Wissen, dass wir bereit sind geformt zu werden. So wie der Prophet, welcher zum Haus des Töpfers ging, um geformt zu werden. Vater, wir wünschen das heute Morgen in unseren Herzen, dass DU uns so zerbrichst, dass wir zu den verschiedensten Charakteren geformt werden, Charaktere die JESUS CHRISTUS darstellen. Nimm mein törichtes Herz, HERR. Nimm meine stammelnden Worte und brich sie in Stücke HERR. Breche meinen eigenen Willen heraus und mache mich zu einer neuen Person in CHRISTUS. Gewähre es HERR. Das ist das Verlangen unserer Herzen. Das ist der Grund warum wir hier sind.

HERR, während wir reden, bete ich über diesem Altar für Bruder Michaelson der an DICH glaubt, dieser kleine jüdische Bruder, Vater. Ich bete darum, dass DU ihn segnest. Wir sind dankbar für die Gelegenheit hier in dieser christlichen Synagoge zu sein.

Übersetzung von HrbAsm

Bless us together now, as we just wait a few moments on reading the Word. Bless It to our thoughts. Bless our services, Lord. God, You know our hearts. And I just want to be knitted with one heart, and one soul, and one purpose, that is, with my brethren here, that here in this dark, dismal, land of this twentieth century, down here in 1962, near the turn of the century again, the time is up.

And over here on the West Coast, where civilization has traveled from east to west, and we realize that it can’t go no further now. We go back east again when we leave this coast. And as civilization has come, we realize the sun travels east to west. And there was a time when the S-o-n came upon the Eastern people, and He showed great light, and signs that He was the Messiah. And He promised...

Segne uns jetzt miteinander, während wir ein paar Minuten auf das Lesen des Wortes warten. Segne es für unsere Gedanken. Segne unsere Gottesdienste HERR. GOTT, DU kennst unsere Herzen. Ich möchte einfach mit meinen Geschwistern hier eines Herzens sein, mit einer Seele und einer Absicht, hier in diesem dunklen, trüben Land dieses 20. Jahrhunderts. Hier im Jahr 1962 wo sich die Wende des Jahrhunderts wiederum nähert. Die Zeit ist abgelaufen.

Und hier drüben an der Westküste wo die Zivilisation sich vom Osten zum Westen hin bewegt hat erkennen wir, dass es jetzt nicht mehr weiter gehen kann. Wir kehren wieder zum Osten zurück, wenn wir diese Küste verlassen. So wie die Zivilisation sich entwickelt hat erkennen wir, dass die Sonne vom Osten zum Westen wandert. Es gab eine Zeit wo der Sohn zu den Menschen des Ostens kam und das gewaltige Licht zeigte und die Zeichen, dass ER der Messias war. Und ER verhieß...

Übersetzung von HrbAsm

The prophet said there would be a day that could not be called day nor night. We’ve had this dismal, foggy day of two thousand years, almost, of just being able to believe enough light to get around by, and knowing that He was the Son of God, and build us a church, and an organization, and try to hold brothers and sisters together, and cause them to live right... But, Lord, the fog is clearing away, and there’s coming a Light on the western people, the same S-o-n with the same signs, the same Gospel, a restoration.

You promised in the last days that there would come forth the message that would restore the faith of the children back to the fathers. O God, let us return to that original day of Pentecost. Let us come back to that great faith that was once delivered to the saints.

Der Prophet sagte, dass es einen Tag geben würde, der weder als Tag noch als Nacht bezeichnet wird. Wir haben diesen trüben, nebligen Tag beinahe 2000 Jahre lang gehabt, an dem wir nur in der Lage waren an genügend Licht glauben zu können, um über die Runden zu kommen. Wir wussten, dass ER der Sohn GOTTES war, uns eine Gemeinde baut, eine Organisation und versuchte Brüder und Schwestern zusammen zu halten und bewirkte, dass sie richtig leben. Aber HERR, der Nebel verschwindet und es gibt ein Licht, das über die Menschen des Westens kommt. Derselbe Sohn mit denselben Zeichen, demselben Evangelium und einer Wiedererstattung.

DU hast verheißen, dass in den letzten Tagen eine Botschaft hervor kommen würde, welche den Glauben der Kinder zu ihren Vätern zurück erstatten würde. O GOTT, lass uns zurückkehren zu diesem ursprünglichen Tag von Pfingsten. Lass uns zurückkommen zu diesem gewaltigen Glauben der einmal den Heiligen überliefert worden war.

Übersetzung von HrbAsm

May the great Bride tree of God, that the palmerworm has eaten down, bring forth in the top of it the fruit that the evening Lights will ripen for the coming of the Son of God. Grant it, Lord. Help us as we pull together for this purpose.

We commit ourselves to You. We are Yours. Do with us, Lord, as You see fit. We commit ourselves this morning in this synagogue into Your hands, Lord. And may your great purpose be achieved in our lives as we give ourselves wholly to You, not as Samson. Samson gave his strength, but he never give his heart. God, may our heart, our strength, our all, our all be given to You. Make it mighty, Lord. Multiply it for the Kingdom of God’s sake. We ask it in Jesus’ Name. Amen.

Möge der große Brautbaum GOTTES, welchen die Raupe abgefressen hat, in der Spitze die Frucht hervorbringen, welche die Abendlichter für das Kommen des Sohnes GOTTES zur Reife bringen. Gewähre es, HERR. Hilf uns, während wir aus dieser Absicht heraus zusammen kommen. Wir übergeben uns selbst DIR. Wir gehören DIR. Tue mit uns HERR, was DIR gefällt. Wir übergeben uns selbst heute Morgen, in dieser Synagoge, in Deine Hände HERR. Möge Deine gewaltige Absicht in unserem Leben erreicht werden, während wir uns selbst völlig DIR ausliefern. Nicht wie Simson. Simson gab seine Stärke, aber er gab nie sein Herz. GOTT, möge unser Herz, unsere Kraft, unser alles DIR ausgeliefert werden. Lass es mächtig werden, HERR. Vermehre es für die Sache des Königreiches GOTTES. Wir bitten es in dem Namen von JESUS. Amen.

Übersetzung von HrbAsm

In the 16th Psalm, just for a way of reading, the last verse:

Thou will shew me the path of life: and in thy presence is fulness of joy, at thy right hand there is pleasure for evermore.

And now, you know I wouldn’t try to preach. I would just like to talk to you a minute, or I say for instance, about fifteen, twenty minutes.

David here was speaking of life. “Thou will show me the path of life.” Did you notice it? “Will You show me?” Or, “Could You show me?” “I hope You show me”: “Thou will show me.”

I believe that every one that God has called will hear and will come. Now, I believe that that’s what we are facing now in our meetings. We can only sow the seed. Some will fall by the wayside; some will fall one way, and some fall another. But some will fall on good ground. That is right. “Show me the path of life.”

In dem 16. Psalm möchte ich den letzten Vers lesen:

DU wirst mir kundtun den Weg des Lebens; Fülle von Freuden ist vor Deinem Angesicht, Lieblichkeiten in Deiner Rechten immerdar.

Nun, ihr wisst, dass ich nicht versuchen würde zu predigen. Ich möchte nur einen Augenblick zu euch sprechen oder sagen wir einmal vielleicht 15 oder 20 Minuten.

David sprach hier über das Leben. "DU wirst mir den Weg des Lebens zeigen." Habt ihr das beachtet? "Wirst DU es mir zeigen? Oder könntest DU es mir zeigen? Ich hoffe DU zeigst es mir." "DU wirst es mir zeigen."

Ich glaube, dass jeder Einzelne, den GOTT gerufen hat, es hören und kommen wird. Nun, ich glaube, dass es das ist was wir jetzt in unseren Versammlungen erleben. Wir können nur den Samen aussäen. Einiges wird an den Wegesrand fallen, einiges wird hierhin und einiges dorthin fallen. Aber einiges wird auf guten Boden fallen. Das stimmt. "Zeige mir den Pfad des Lebens."

Übersetzung von HrbAsm

Now, life is the greatest thing that we could achieve. There’s nothing no greater than life. If I could go to glory this morning, and we could all go up there, and I could meet Abraham.

“What’s the greatest thing there is Abraham?”

He’d say, “Life.” There... no matter what anything else is, life is the greatest thing that anyone can achieve—is life. What would you give for life?

I’ve got a book at home. And I—I believe it was wrote by Brother Nugent, a chaplain from the prisons. And he gives the testimonies in this book of the great people that’s died on earth and from the time of Christ down. And he gives the testimony of the wicked great, and the testimony of the spiritual great on the other side of the book. And I was reading there, I believe it was Bloody Mary of England, where she said, “If I could... I’d give my kingdom for five minutes more life,” the kingdom that she’d put so many to death because—and so forth, and yet, she would give that kingdom for five more minutes of life.

Nun, das Leben ist die gewaltigste Sache die wir erreichen können. Es gibt nichts größeres als Leben. Wenn ich heute Morgen in die Herrlichkeit eingehen könnte und wir alle dort hinauf gehen könnten und ich würde Abraham treffen und ihn fragen:

"Was ist die größte Sache die es gibt, Abraham?"

Dann würde er antworten: "Leben." Egal was es sonst noch gibt, Leben ist die größte Sache die irgendjemand erreichen kann. Leben. Was würdest du alles für das Leben geben?

Ich habe ein Buch zu Hause. Ich glaube es wurde von Bruder Nugent geschrieben, einem Geistlichen der in den Gefängnissen arbeitete. Er schrieb die Zeugnisse von den großen Leuten die auf dieser Erde starben in diesem Buch auf, bis zu der Zeit von CHRISTUS. Er schrieb dort die Zeugnisse der schlechtesten Menschen und die Zeugnisse der geistlichsten auf der anderen Seite in dem Buch auf. Ich las dort drin und ich glaube es handelte von der blutigen Maria von England, wo sie sagte: "Wenn ich nur könnte... Ich würde mein Königreich geben, um fünf Minuten länger leben zu können." Das Königreich in welchem sie so viele zum Tode verurteilte und so weiter und dennoch würde sie dieses Königreich dafür geben, um fünf Minuten länger leben zu können.

Übersetzung von HrbAsm

I still remember the testimony of Paul Rader right out here, when he died there in the tabernacle or where they had the tabernacle, when he said... When he was dying, he called Luke, his brother. They kinda chummed together like Billy Paul, my son, and I.

And as I understand it from the—the Moody school, that they had a quartet in there, singing. And Paul had a sense of humor. They was singing, “Nearer my God to Thee,” and he said, “Say, who’s dying here, me or you?” And said, “Raise up them shades, and sing me some snappy Gospel songs.” And they started singing, “Down at the Cross,” something like that, the quartet. And he said, “Where’s Luke?”

He was in the next room. They brought him in. He took a hold of Luke’s hand. He said, “Luke, think of it. In five minutes from now, I’ll be standing in the Presence of Jesus Christ, clothed in His righteousness.” Let me go like that.

Ich erinnere mich immer noch gut an das Zeugnis von Paul Rader, der hier in der Nähe lebte. Er starb dort im Tabernakel oder wo sie das Tabernakel hatten, als er sagte... Als er im Sterben lag, rief er Lukas, seinen Bruder. Sie hingen immer zusammen so wie Billy Paul, mein Sohn, und ich.

So wie ich es von der Moody-Schule gehört habe, hatten sie dort ein Quartett welches sang und Paul hatte immer einen Sinn für Humor. Sie sangen gerade: "Näher mein GOTT zu DIR", und er sagte: "Sagt mal, wer stirbt denn hier, ich oder ihr?" Er sagte: "Zieht die Vorhänge auf und singt mir ein paar flotte Evangeliumslieder." Und sie, das Quartett, fing an zu singen: "Dort unten am Kreuz", etwas in der Richtung. Und er fragte: "Wo ist Lukas?"

Er befand sich im nächsten Zimmer. Sie brachten ihn herein. Er nahm Lukas an der Hand. Er sprach: "Lukas, denke darüber nach. Von jetzt an in fünf Minuten, werde ich in der Gegenwart von JESUS CHRISTUS stehen, in Seiner Gerechtigkeit gekleidet." Lass mich auch auf diese Weise gehen.

Übersetzung von HrbAsm

Dwight Moody, you know what his testimony was, when he raised up, and said, “This is death?” Said, “This is my coronation day.” That’s the way I’d like to go.

I held the hand of my precious mother just recently, going. I held the hand of my wife when she went. I’ve watched them when they come to the end of the road. Life is the greatest thing there is. And those who have no hope after this is over, it’s a terrible thing. We walk down the paths of life.

So many people say, “What is life? Where can find it?” Why, it’s just all around us. God has made it so much...

Dwight Moody, wisst ihr, wie sein Zeugnis gewesen ist, als er sich wieder erhob und fragte: "Das soll der Tod gewesen sein?" Er sagte: "Dieses ist mein Krönungstag." Das ist die Weise auf die ich heimgehen möchte.

Ich hielt die Hand meiner kostbaren Mutter als sie vor kurzem heimging. Ich hielt die Hand meiner Frau als sie heimging. Ich habe sie beobachtet als sie an das Ende des Weges kamen. Leben ist die größte Sache die es gibt. Für diejenigen, welche diese Hoffnung nicht haben, nachdem alles vorbei ist, ist das eine schreckliche Sache. Wir gehen auf den Wegen des Lebens.

So viele Menschen fragen: "Was ist Leben? Wo kann ich es finden?" Nun, es ist direkt um uns herum. GOTT hat es so sehr...

Übersetzung von HrbAsm

Even like in Job, we find out in the—the, in Job he asked about it. All the—all down through life we hear it, asking about it.

Reminds me of a little boy that lived in Jeffersonville, where I live. One day, they said he was—went to his mother, and he said, “Mother? God, this God that you talk about, He’s such a great person. Could anybody see Him?”

She said, “Ask the pastor.”

So, went to the pastor and asked him, and he said... No, Sunday school teacher. And the Sunday school teacher said, “You’d better ask the pastor.” She didn’t know.

So went to the pastor. He said, “No, no, son.” He said, “No man can see God and live.” Said, “You don’t see God.” Well, it kinda disappointed the little fellow.

Sogar bei Hiob stellen wir fest, dass Hiob danach gefragt hat. Das ganze Leben hindurch hören wir es, dass danach gefragt wird.

Das erinnert mich an einen kleinen Jungen der in Jeffersonville lebte wo ich auch lebe. Sie erzählten, dass er eines Tages zu seiner Mutter kam und fragte: "Mutter, GOTT, dieser GOTT von dem du redest, ER ist doch so eine große Person. Kann IHN irgendjemand sehen?"

Sie antwortete: "Frage den Pastor."

So ging er also zum Pastor und fragte ihn und er antwortete... Nein, es war die Sonntagschullehrerin. Und die Sonntagsschullehrerin antwortete: "Du fragst lieber den Pastor." Sie wusste es nicht.

Deshalb ging er zum Pastor. Er antwortete: "Nein, nein mein Junge. Kein Mensch kann GOTT sehen und am Leben bleiben. Du kannst GOTT nicht sehen." Nun, das hat den kleinen Burschen ziemlich enttäuscht.

Übersetzung von HrbAsm

And there was an old fisherman. And he was up on the river, one day, with this old fisherman, fishing, and there come up a storm. As many of you, I guess, are from the east and know how the... washes off the leaves. And he was coming down the river. And the little boy was setting in the back of the boat. And the sun was setting to the west, and a rainbow come across the river like that. And the old fisherman, oaring... And the waters had quietened from the storm, and everything was fresh, and the smell of the blossoms. And as he paddled, over his gray beard big silver tears begin to flow down his beard, as he looked.

And the little boy looked around to see what he was looking at. He looked at the old fisherman. And he run up from the stern of the boat, up to the center of the boat, and he set down by the old fisherman’s knees, and he said, “Sir, I want to ask you something. My mother’s not able to answer me, my Sunday school teacher, nor my pastor.” Said, “Is... God, being so great, could any man see Him?”

And the old fisherman pulled the oars into his lap, put the little boy’s head over against his shoulder, said, “God bless your little heart, honey. All I’ve seen for the past forty years has been God.” See? He was just... You have to have God in here to see Him out there (See?), God on the inside looking through your eyes.

Es gab da einen alten Fischer. Eines Tages war der Junge mit diesem alten Fischer auf dem Fluss unterwegs und es kam ein Sturm auf. Ich denke, dass viele von euch aus dem Osten kommen und ihr wisst wie das die Blätter sauber wäscht. Er fuhr den Fluss abwärts. Der kleine Junge saß hinten im Boot. Die Sonne ging im Westen unter und ein Regenbogen spannte sich über den Fluss. Der alte Fischer, der ruderte... Das Wasser hatte sich vom Sturm beruhigt und alles war frisch und es roch von den Blüten. Und während er ruderte, begannen große, silberne Tränen seinen grauen Bart herunter zu fließen und der Junge sah das.

Der kleine Junge schaute herum, um zu sehen was er betrachtete. Er sah den alten Fischer an und er lief vom hinteren Teil des Bootes in die Mitte des Bootes, setzte sich zu den Knien des alten Fischers hin und fragte: "Mein Herr, ich möchte dich etwas fragen. Meine Mutter war nicht in der Lage mir das zu beantworten, meine Sonntagsschullehrerin nicht und auch mein Pastor nicht. GOTT ist so groß. Kann IHN irgendein Mensch sehen?"

Der alte Fischer legte die Ruder in seinen Schoß, drückte den Kopf des kleinen Jungen an seine Schulter und sagte: "GOTT segne dein kleines Herz, Liebling. Alles was ich in den letzten 40 Jahren gesehen habe ist GOTT gewesen." Versteht ihr? Er war einfach... Du musst GOTT hier drinnen haben, um IHN dort draußen sehen zu können. Versteht ihr? GOTT an der Innenseite der durch deine Augen schaut.

Übersetzung von HrbAsm

I’m looking across the street to a tree. I’m thinking now, when I come through the Mohave desert, or the desert coming down here, everything seemed to be so dead. And just as I got there close to the Colorado River, there was one little green bush. It was so conspicuous. I thought, “Where is it getting its life from?” See, it had life. It was a living. God is in life. He’s... Everything that’s alive has God in it.

Job said one day, “If a tree dies, it’ll live again. But man layeth down; he giveth up the ghost, he—and where is he? His sons come to mourn and pay him honor, but he perceive it not. Oh, that Thou would hide me in the grave, and keep me in the secret place till Thy wrath be passed.”

And he—he seen; he noticed God in His nature, in life: how a little flower comes up, and stands there. And after while... It’s pretty, and there’s some young ones in the bed of the—of the flowers, and some middle-aged, and some old ones. But when the frost comes and strikes them, it kills them all. And the little flower drops its little petals off. And out of that flower bud, there’s a little black seed, little, teeny, fellow falls out.

And as strange as it seems... But yet, God has a funeral procession for that flower. Did you know that? The fall rains come, and it cries great big tears down of water. And He buries that little seed down in the ground. Along comes the winter freeze, and freeze it, bursts; the pulp runs out of it. Every natural thing that you could look at is gone.

Ich sehe über die Straße auf einen Baum. Ich denke gerade daran, wie ich durch die Mohave-Wüste fuhr oder die Wüste, welche hier unten anfängt und alles erscheint so tot. Und sobald ich nahe an den Colorado Fluss kam, gab es da einen kleinen, grünen Busch. Er war so auffällig, dass ich dachte: "Wo bekommt er nur sein Leben her?" Seht, er besaß Leben. Es war etwas Lebendiges. GOTT befindet sich im Leben. ER ist ein ... Alles das lebendig ist hat etwas von GOTT in sich.

Hiob sagte eines Tages: "Wenn ein Baum stirbt, wird er wiederum leben. Aber wenn ein Mensch stirbt, dann gibt er den Geist auf. Wo befindet er sich dann? Seine Söhne kommen, um ihn zu beklagen und ihm Ehre zu erweisen, aber er verspürt nichts davon. Oh, dass DU mich doch im Grab verbergen und mich an dem geheimen Ort behalten würdest, bis Dein Zorn vorüber ist."

Er bemerkte GOTT in Seiner Natur, im Leben. Er sah wie eine kleine Blume hervor kommt und dasteht. Und nach einer Weile... Sie ist schön und es gibt junge Blumen in dem Blumenbeet, einige mittleren Alters und einige alte. Aber wenn der Frost kommt und sie trifft, dann tötet er alle zusammen. Die kleine Blume lässt ihre kleinen Blütenblätter abfallen. Aus dieser Blumenknospe, in welcher es kleine, schwarze Samen gibt, fallen diese kleinen, winzigen Burschen heraus. Und so merkwürdig wie es scheint... Aber dennoch hält GOTT eine Beerdigungsfeier für diese Blume. Habt ihr das gewusst? Der Herbstregen kommt und weint gewaltig große Tränen aus Wasser. ER begräbt diese kleinen Samen in der Erde. Dann kommt der Winter und es friert, friert ihn ein, er platzt auf und der Brei läuft heraus. Jede natürliche Sache die man anschauen konnte ist verschwunden.

Übersetzung von HrbAsm

A scientist could take a handful of that dirt, and take it down to the laboratory, and examine it back and forth. And you cannot find that germ of life. It’s not there. The—the potash, and calcium, and petroleum, and moisture, everything that’s in it has returned back into the dust. But somewhere hid in there is a germ of life. And just as sure as the sun rises again in the springtime, it’ll live again. God has provided a way for it.

You take and put concrete down through your yard in the wintertime, lay stones. Where is your greatest grass bed? Is right around the edge of your walk. Why? It’s those seeds that was covered up. And when that sun begins to shine upon that botany life, that little seed of life will wind its way around all that concrete, over every rock, down under every stick, and come around till it sticks its little head up outside, and praises the God of life. You just can’t hide life. That’s what we’re here for, brethren, to bring life.

Ein Wissenschaftler könnte eine Handvoll von diesem Dreck nehmen, ihn ins Labor bringen und es in jeder Weise untersuchen. Man kann diesen Keim des Lebens nicht entdecken. Er ist nicht zu sehen. Das Kalium, das Calcium, der Kohlenstoff und die Feuchtigkeit, alles was darinnen war, ist zu Erde geworden. Aber irgendwo darin versteckt liegt ein Keim des Lebens. Genauso sicher wie die Sonne im Frühling wieder aufgeht, wird er wieder zum Leben kommen. GOTT hat einen Weg dafür bereitet.

Du nimmst Beton und verlegst im Winter deine Steine darin in deinem Hof. Aber wo befindet sich dein dichtester Grasstreifen? Er befindet sich direkt an der Kante von deinem Weg. Warum? Es handelt sich um diese Samen die vorher zugedeckt waren. Und wenn diese Sonne anfängt auf dieses pflanzliche Leben zu scheinen, dann wird dieser kleine Samen des Lebens seinen Weg um diesen ganzen Beton herum finden, über jeden Stein hinüber, unter jedem Stück Holz und wird herum kommen, bis es seinen kleinen Kopf nach draußen streckt und den GOTT des Lebens lobpreist. Du kannst das Leben einfach nicht verstecken. Das ist der Grund warum wir hier sind, Geschwister, um Leben zu bringen.

Übersetzung von HrbAsm

Not long ago I was setting, eating dinner with an old Methodist minister, gracious old saint of God. He had the Holy Spirit in his life. And we were listening to the Agricultural Hour come on from Louisville. And the 4H club had had a machine that they could perfect a grain of corn so perfect, that it would make just as good a corn bread as the one that was growed out of the field—same kind of corn flakes. And actually, you could cut them open, put them in a laboratory, and its heart was in the right place, the right amount of moisture, and potash, and all that’s in the corn. You could not separate them. Once mixing them together, you could not tell one from the other, it was so perfect.

He said, “And the only way that you can tell which is which is bury them. The one that the machine made rots, and that’s all of it. But the one that God growed, it’s got a life in there that’ll rise up again.”

Vor kurzem saß ich mit einem alten Methodistenprediger beim Essen zusammen. Ein kostbarer, alter Heiliger GOTTES. Er besaß den Heiligen Geist in seinem Leben. Und wir hörten die landwirtschaftliche Sendung die von Louisville ausgestrahlt wird. Der 4H-Club hatte eine Maschine mit welcher sie ein vollkommenes Korn herstellen konnten, so vollkommen, dass sie damit genauso gutes Brot backen konnten wie mit dem Korn, welches draußen auf dem Feld gewachsen ist, dieselbe Sorte Cornflakes. Und tatsächlich war es so, dass man sie in ein Labor bringen und aufschneiden konnte und das Herzstück befand sich direkt an der richtigen Stelle. Es besaß dieselbe Feuchtigkeit und Kalium und alles was sich in dem Korn befindet. Man konnte sie nicht voneinander unterscheiden. Wenn man sie einmal vermischt hatte, dann konnte man nicht das eine von dem anderen unterscheiden. Es war so vollkommen.

Er sagte: "Die einzige Weise wie man sie auseinander halten kann ist, sie zu begraben. Das eine, welches von der Maschine hergestellt wurde, verrottet und das war dann alles. Aber das eine, welches GOTT hatte wachsen lassen, das hat Leben in sich, das wieder aufsteht."

Übersetzung von HrbAsm

A man might look like a Christian, impersonate a Christian, or walk like a Christian, or so forth. But unless that germ of life is there, he cannot rise again.

Jesus said, “I come that they might have Life,” Zoe, God’s own life in them. And there’s... Everything that had a beginning has an end. It’s those things which had not a beginning that has no end. There’s only one thing that never had a beginning; that was God. And we become His children, part of Him, then Zoe, God’s own Life, Eternal Life, is imparted to us. And that’s the only way that we can live. And that’s the only way that our lost friends out here, even church members, can ever live again, is because Zoe has been imparted to them, and we become a part.

Ein Mensch mag aussehen wie ein Christ, einen Christen nachmachen oder wie ein Christ wandeln und so weiter, aber es sei denn, dass dieser Keim des Lebens dort drinnen ist, sonst kann er nicht wieder auferstehen.

JESUS sprach: "ICH kam, damit sie Leben haben mögen." Zoe, GOTTES eigenes Leben in ihnen. Und es gibt... Alles was einen Beginn hatte, hat auch ein Ende. Es sind die Dinge, die keinen Anfang hatten, die auch kein Ende haben. Es gibt nur eine einzige Sache die nie einen Beginn hatte und das war GOTT. Wir wurden Seine Kinder, ein Teil von IHM und dann ist Zoe, GOTTES eigenes Leben, ewiges Leben, an uns übertragen worden. Das ist die einzige Weise wie wir leben können. Das ist die einzige Weise wie unsere verlorenen Freunde dort draußen und sogar Gemeindemitglieder jemals wieder neu leben können, wenn ihnen Zoe übertragen worden ist und wir ein Teil davon geworden sind.

Übersetzung von HrbAsm

Did you notice on the day of Pentecost, how that His great Pillar of Fire which we all know was the Messenger of the covenant, which was Jesus Christ, that... Moses esteemed the reproach of Christ greater riches than the treasures of Egypt, for he forsook Egypt, following that great Messenger, this Light.

On the day of Pentecost, when this great Light came in there, God divided Himself. Tongues of fire set upon each of them, and they were all filled with the Holy Ghost, and begin to speak with other tongues, as the Spirit gave them utterance, God separating Himself from one Being to being in His Church, dividing His Life with His people. That’s the message we must get to the people. They’ll perish without it. They have to.

Habt ihr bemerkt wie Seine große Feuersäule von der wir alle wissen, dass sie der Botschafter des Bundes war, welches JESUS CHRISTUS war, am Tag von Pfingsten... Moses erachtete die Schmach des CHRISTUS als größeren Reichtum wie die Reichtümer Ägyptens, denn er lehnte Ägypten ab und folgte diesem großen Botschafter, diesem Licht.

An dem Tag von Pfingsten, als dieses gewaltige Licht herein kam, teilte sich GOTT selbst auf. Feuerzungen setzten sich auf jeden einzelnen von ihnen und sie wurden alle mit dem Heiligen Geist gefüllt und begannen in anderen Sprachen zu reden, so wie der Geist es ihnen eingab. GOTT trennte sich selbst von einem Wesen, das in Seiner Gemeinde lebte und teilte Sein Leben unter Seinem Volk auf. Das ist die Botschaft die wir den Menschen bringen müssen. Ohne diese werden sie umkommen. Sie müssen es.

Übersetzung von HrbAsm

My own mother just passed away recently. When I stood by her side, and she said, “Billy...” All of our children was—her children was standing there, what was living: Two of us was gone out of ten. And the girl... She looked at me, and she said... First she looked at Delores. She said, “My last, and my first.” And mother was a gracious Christian, and I’d led her to Christ and baptized her many years ago.

And she said, “Delores, you’ve been good to me. You’ve helped me. You have—you have done many a washing for me when I’ve gotten old and can’t wash. You’ve come down to clean up my house. You’d do these things.” She said, “I love you, honey.”

And Delores, a young Christian, standing there choking, looking down, and she said, “Mother, it was so little.”

She said, “Billy, you seen that I didn’t go hungry.”

And I said, “Mama, how many times have you walked away from the table so I could have something to eat, when we were—had nothing to eat?” And I said, “It was just a duty, mother.”

And she said, “Then you’ve kind of been a spiritual guide to me, Billy. You baptized me. You’ve told me the way of life.”

Said, “Mama, you know our background is Catholic.” And I said, “Then I—I went to the church, but they said, ‘This is the church,’ and it was contrary to the Word. I went from church to church, and I found out it was so contrary. So I stayed with the Word, Mother.” And I said, “I’ve tried to tell you what was right and lead you to Christ.” And the dear old saint went away to meet God. And then I committed her soul back to God.

Meine eigene Mutter ist vor kurzem heimgegangen. Als ich an ihrer Seite stand sagte sie: "Billy..." Alle ihre Kinder, die noch lebten, standen dort. Zwei von uns, von zehn, waren schon gestorben. Und das Mädchen... Sie schaute mich an und sagte... Zuerst schaute sie zu Deloris. Sie sagte: "Meine letzte und mein erster." Mutter war eine gütige Christin und ich führte sie zu CHRISTUS und taufte sie vor vielen Jahren.

Sie sagte: "Delores, du bist so gut zu mir gewesen. Du hast mir geholfen. Du hast so viel Wäsche für mich gewaschen als ich alt geworden war und nicht mehr waschen konnte. Du bist vorbei gekommen, um mein Haus zu putzen. Du hast alle diese Dinge getan. Ich liebe dich, mein Schatz."

Deloris, eine junge Christin stand dort, hielt ihre Tränen zurück, schaute hinunter und sagte: "Mutter, es war doch nicht viel."

Sie sagte: "Billy, du hast dafür gesorgt, dass ich nicht hungern musste."

Ich antwortete: "Mama, wie viele Male bist du vom Tisch aufgestanden, damit ich etwas essen konnte, als wir nichts zu essen hatten. Es war einfach meine Pflicht, Mutter."

Sie erwiderte: "Außerdem bist du eine Art geistlicher Führer für mich gewesen, Billy. Du hast mich getauft. Du hast mir den Weg des Lebens gezeigt."

Ich sagte: "Mama, du weißt, dass wir ursprünglich Katholiken waren. Dann ging ich in die Gemeinde, aber sie behaupteten: 'Dieses ist die wahre Gemeinde,' und es war im Gegensatz zum Wort. Ich ging von einer Gemeinde zur nächsten und stellte fest, dass sie so sehr verkehrt waren. Deshalb blieb ich bei dem Wort, Mutter. Ich habe versucht dir zu sagen was richtig ist und führte dich zu CHRISTUS." Die liebe, alte Heilige ging heim, um GOTT zu begegnen. Und dann übergab ich ihre Seele GOTT.

Übersetzung von HrbAsm

Delores called me, and she said, “Billy, I—I just can’t get over it.” She said, “Mother...”

I Said, “Delores, look out across the road from where you live. Isn’t there a large oak tree standing there?”

She said, “Yes.” This was just a few days before Mother died. And she said, “Yes.”

I said, “It’s coming fall now.” I said, “About a month ago those leaves were real pretty and green.”

“Yes,” she said, “Bill.”

Said, “When was... What does it look like now?”

And she said, “Well, they’re yellow, and brown, and green, red.”

And I said, “Delores, what makes them turn yellow, brown, green, and red?”

She said, “They are dying.”

I said, “When was the tree its prettiest?”

She said, “Now.”

I said, “The Bible said, ‘Precious in the sight of the Lord is the death of his saints.’” See? That’s when the time comes. I said, “The life is going back. Life is a tree. We are all hanging on a Tree of Life. That is right.”

Delores rief mich an und sagte: "Billy, ich kann es einfach nicht verkraften. Mutter..."

Ich antwortete: "Deloris, schau dort wo du wohnst über die Straße hinaus. Steht dort nicht eine große Eiche?"

Sie antwortete: "Ja." Das war gerade ein paar Tage bevor Mutter starb. Und sie antwortete: "Ja."

Ich sagte: "Der Herbst beginnt jetzt. Vor etwa einem Monat waren die Blätter noch richtig schön und grün."

Sie sagte: "Ja, Bill."

Ich fragte: "Wann war... Wie sehen sie jetzt aus?"

Sie antwortete: "Gut, sie sind gelb, braun, grün und rot."

Ich fragte: "Delores, wodurch werden sie gelb, braun, grün und rot?"

Sie erwiderte: "Sie sterben."

Ich fragte: "Wann sah der Baum am schönsten aus?"

Sie antwortete: "Jetzt."

Ich sagte: "Die Bibel sagt, dass der Tod Seiner Heiligen in den Augen des HERRN kostbar ist." Verstehst du? Das ist dann, wenn die Zeit gekommen ist. Ich sagte: "Das Leben kehrt wieder zurück. Das Leben ist ein Baum. Wir alle hängen an dem Baum des Lebens. Das stimmt."

Übersetzung von HrbAsm

Mr. Wood, who’s a book salesman in the meeting, he was a Jehovah Witness. And he was—had a boy, that’s with him also; his leg drawed up like this with polio. And he’d been in Louisville in one of the meetings, and he noticed that discernment. And he said, “Now, that seems right to me.”

And so he went to Houston, Texas, when I was there with Brother Kidson and them, when the picture of the Angel of the Lord was taken. And, well, it’s been taken in several times, and just recently taken again. It was taken in Germany, and many times.

Herr Wood, der ein Buchhändler in der Versammlung ist, war ein Zeuge Jehovas. Er hatte einen Sohn der auch mit ihm dabei ist und sein Bein war durch die Kinderlähmung nach oben hin verdreht. Er war in einer der Versammlungen in Louisville und erlebte die Unterscheidungsgabe. Er sagte: "Das erscheint mir richtig."

Deswegen fuhr er nach Houston in Texas, als ich mit Bruder Kidson und den anderen dort war, als das Bild von dem Engel des HERRN aufgenommen wurde. Nun gut, es wurde verschiedene Male fotografiert und gerade vor kurzem wurde es wieder fotografiert. Es wurde in Deutschland fotografiert und viele andere Male.

Übersetzung von HrbAsm

So and—and Brother Wood had brought his boy, and was up at one of the meetings. And they were setting way back, oh, almost a half a city block, or farther away. One night standing on the platform, never heard of him in my life, just standing there looking around. I noticed a vision in front of me, and I said, “There’s a man. He’s setting way back in the back, him and his wife. And they’re from the state of Kentucky, way down to a place called LaGrange, Kentucky. His name is Wood. He is a carpenter. He’s got a boy that has a polio damage that’s pulled his leg up. ‘THUS SAITH THE LORD, the boy’s healed,’” and just started on like that. And his wife was a Methodist, so—or I believe the Church of God, Anderson Church of God. So...

Said, “Did you hear that, Ruby?” And so, he said, “David, stand up.” His leg was just as perfect as the other. He’s in the meeting. And then that Jehovah Witness gave hisself to Christ.

Bruder Wood hatte seinen Sohn mitgebracht und befand sich in einer der Versammlungen. Sie saßen ganz weit hinten. Oh, es war fast einen halben Häuserblock weit entfernt oder noch weiter weg. Eines Abends stand ich auf der Plattform und ich hatte noch nie in meinem Leben von ihm gehört. Ich stand einfach nur da und schaute mich um. Ich bemerkte eine Vision vor mir und ich sprach: "Es gibt hier einen Mann. Er sitzt ganz weit hinten. Er und seine Frau. Sie kommen aus dem Staat Kentucky, weit unten an einem Ort mit dem Namen LaGrange, in Kentucky. Sein Name heißt Wood. Er ist ein Schreiner. Er hat einen Jungen der durch eine Kinderlähmung einen Schaden davon getragen hat, wodurch sein Bein nach oben verdreht ist. SO SPRICHT DER HERR, der Junge ist geheilt." In der Weise hatte ich dort begonnen. Seine Frau war eine Methodistin oder ich glaube von der Gemeinde GOTTES. Die Anderson Gemeinde GOTTES.

Er sagte: "Hast du das gehört, Ruby?" Und deshalb sagte er: "David, stehe auf." Sein Bein wurde genauso vollkommen wie das andere. Er befindet sich in der Versammlung. Und dann übergab der Zeuge Jehovas sich selbst an CHRISTUS.

Übersetzung von HrbAsm

And then, from that come his brother down to... Oh, they, you know how they—the Jehovah Witness feel. They come down to turn his brother out from their fellowship. He said, “You listening to such a thing as that?” Said, “These false things going around like that? You’ve been...?” His father’s a reader in the Jehovah Witness. He said, “You know better than such a thing as that.” He said, “If I ever see that man, I’ll give him a piece of my mind.” Said, “I know teaching my daddy’s give me.”

Said, “That’s him mowing grass out there.”

And I come in with an old flop-down hat, you know, and set down and talked to him. He said, “Well,” he said, “I’ll tell you, Mr. Branham,” he said, “we were raised Jehovah Witness.”

I said, “That’s very fine.” I said, “I’d rather be a Russellite than no light at all,” and just went on like that, not disregarding anything that he—he had said, and talked to him the best that I could. And I said, “I see that you are a married man, and you have two children.” And I said, “But you’ve separated from your wife.”

Und dann kam deswegen sein Bruder herab... Oh, ihr wisst wie die Zeugen Jehovas sich fühlen. Sie kamen vorbei, um seinen Bruder aus ihrer Gemeinschaft auszustoßen. Er sagte: "Du hörst dir so eine Sache wie dieses an? Diese falschen Sachen die auf die Art herumgehen? Du bist dort gewesen...?" Sein Vater war ein Sprecher bei den Zeugen Jehovas. Er sagte: "Du weißt etwas Besseres als so etwas. Wenn ich jemals diesen Mann treffe, dann werde ich ihm gehörig meine Meinung sagen. Ich kenne die Belehrung die mein Vater mir beigebracht hat."

Er antwortete: "Das da draußen ist er, der den Rasen mäht."

Und ich kam mit einem alten Schlapphut herein, setzte mich und unterhielt mich mit ihm. Er sagte: "Nun, ich werde dir etwas sagen Herr Branham. Wir sind schon als Zeugen Jehovas aufgewachsen."

Ich sagte: "Das ist schön. Ich würde lieber ein Russelite sein als gar kein Licht zu haben." So ging es dann weiter, indem ich ihm nichts von dem was er sagte ankreidete und unterhielt mich mit ihm so gut es nur ging. Ich sagte: "Ich sehe, dass du ein verheirateter Mann bist. Du hast zwei Kinder. Aber du hast dich von deiner Frau getrennt."

Übersetzung von HrbAsm

And he looked over to Banks. That’s Mr. David—David Wood’s father, the one that’s here in the meeting. He looked over... He thought maybe Mr. Wood had told me that, and I caught his thought right quick. See?

So I said, “You thought that Brother Banks had told me that. He did not. He’s told me nothing about his family.” But I said, “Maybe you think if Banks told me this... Night before last you was with an auburn-haired woman. You were in the room with her when her lover come up to the door, and knocked at the door. And she went to the door, and wouldn’t let you come, and you looked through the window. It was a good thing. He’d shot your brains out.” I said, “The man’s standing there with a dark suit on, a red tie.”

Oh, he liked to fell over on the floor. He said, “That’s the truth. That’s the truth.” And there I baptized him. And a few days later from that, here come his daddy down. Here come his—his sister down. She was going to come down straighten both the boys out. Baptized her the same day she come, by the same thing. Down come his daddy, and he was going to straighten us all out. So he wanted to take us.

Er schaute zu Banks hinüber. Das ist der Vater von David Wood, derjenige der hier in der Versammlung sitzt. Er schaute hinüber... Er dachte, dass Herr Wood mir das vielleicht erzählt hätte und ich erkannte seinen Gedanken sehr schnell. Versteht ihr?

Deshalb sagte ich: "Du hast gedacht, dass Bruder Banks mir das erzählt hätte, aber das hat er nicht getan. Er hat mir gar nichts von seiner Familie erzählt. Vielleicht denkst du, wenn Banks mir das erzählt hat,... Am gestrigen Abend warst du mit einer Frau zusammen die kastanienbraunes Haar hat. Du warst mit ihr im Zimmer als ihr Geliebter an die Tür kam und an der Tür klopfte. Sie ging zur Tür und wollte dich nicht herein kommen lassen und du hast zum Fenster herein geschaut. Das war gut so, denn er hätte dir das Gehirn heraus geschossen. Der Mann stand dort mit einem dunklen Anzug und einer roten Krawatte an."

Oh, er hätte sich am liebsten auf den Boden geworfen. Er sagte: "Das ist die Wahrheit. Das ist die Wahrheit!" Da taufte ich ihn dann. Ein paar Tage danach kam sein Vater vorbei. Zuerst kam noch seine Schwester. Sie kam angereist, um die beiden Jungens zu Recht zu bringen. Ich taufte sie am selben Tag an welchem sie angereist kam, anhand derselben Sache. Dann kam sein Vater angereist und er wollte uns alle wieder zu Recht bringen. Er wollte uns drankriegen.

Übersetzung von HrbAsm

I said... He was a fisherman. I said, “Now, Banks, let’s take him a-fishing.” So we started across the river. It’d rained all night. You know how it is in the east. Them rivers get up, and things. We was going down to Wolf Creek Dam. And on the road over... He never said nothing about religion yet, very stern old man. And he said... And smart as he could be. So he crossed the river.

I said, “Well...” I saw a vision come before me there as I was setting. Banks was driving; I watched the vision. I said, “Now, every stream we cross...”

He’d just said; that night he’d said, “If could ever see anything like that happen, I’d believe it.”

And so that morning... The Lord’s grace, and said, “Every stream we cross will be muddy. When we get to the Wolf Creek Dam... The rain went above the dam and that—or below the dam, rather, and it won’t be muddy, and we’ll fish today. We’ll catch nothing today until evening. And then Mr. Wood here, Banks Wood, you’re going to catch one small catfish. I’m going to catch about twenty pounds, and some of them will weigh as much as ten pounds apiece. You’ll fish with the same bait in the same place; you won’t catch anything. We’ll fish to about eleven o’clock at night. The fish will quit biting. We’ll go in and—and eat our supper at eleven o’clock at night, stay all night. And the next morning, we’ll go out, and I’m going to catch a large fish that has scales on him, and that’ll be the last thing that’s caught. We won’t... We will fish the rest of the day, and catch nothing.”

And the old man looked around, kind of like that. We went down; and everything happened just perfectly to the dot, the way it did. And when I come out on the banks that evening he said, “Here’s water. What does hinder me from being baptized?” And there’s the whole group of them. Oh, it’s a glorious thing to know that we’re hanging on the tree.

Er war ein Angler. Ich sagte: "Nun Banks, lass uns mit ihm angeln gehen." Deshalb fuhren wir über den Fluss. Es hatte die ganze Nacht über geregnet. Ihr wisst wie das ist im Osten. Diese Flüsse schwellen an und so weiter. Wir fuhren zum Wolfsbachstaudamm. Und auf der Straße... Er hatte bis jetzt noch nicht über die Religion gesprochen. Er war ein sehr eiserner, alter Mann. Er sagte... Er war sehr schlau. Er überquerte den Fluss.

Ich sagte: "Gut,..." Während ich dort saß, sah ich eine Vision vor mir. Banks fuhr und ich beobachtete die Vision. Ich sagte: "Nun, jeder Fluss den wir überqueren..."

Er hatte einfach gesagt, beziehungsweise an jenem Abend gesagt: "Wenn ich je so etwas wie das geschehen sehen würde, dann würde ich es glauben."

Und an jenem Morgen... die Gnade des HERRN. Und es hieß: "Jeder Fluss den wir überqueren wird schlammig sein. Wenn wir zu dem Wolfsbachstaudamm kommen... Der Regen ging über den Damm hinweg oder vielmehr unter dem Damm hindurch und dort wird es nicht schlammig sein und wir können heute angeln. Wir werden heute bis zum Abend nichts fangen. Dann wird Herr Wood hier, Banks Wood, einen kleinen Katzenfisch angeln. Ich werde einen fangen der 20 Pfund wiegen wird und einige andere werden an die zehn Pfund das Stück wiegen. Ihr werdet mit demselben Köder angeln und an demselben Platz und ihr werdet nichts fangen. Wir werden bis etwa elf Uhr abends angeln. Die Fische werden aufhören anzubeißen. Wir werden hinein gehen und um elf Uhr abends unser Abendbrot essen und die ganze Nacht bleiben. Am nächsten Morgen werden wir hinausgehen und ich werde einen großen Fisch mit Schuppen fangen und das wird der letzte Fang sein der gemacht werden wird. Wir werden nicht... Wir werden den ganzen Tag angeln und nichts mehr fangen."

Der alte Mann schaute sich auf diese Weise um. Wir gingen hinunter und alles geschah vollkommen bis auf den Punkt genau so wie es gesagt wurde. Als ich an jenem Abend an das Ufer ging sagte er: "Hier ist Wasser. Was hält mich davon ab getauft zu werden?" Da hatten wir die ganze Gruppe von ihnen. Oh, es ist eine herrliche Sache zu wissen, dass wir alle zu dem Baum gehören.

Übersetzung von HrbAsm

Now, there was... Mr. Wood and I was squirrel hunting. As you know, I’m—I like to hunt. And so we were squirrel hunting together down in Kentucky, about two years ago now. I’d come in on my vacation that fall. And I’ve hunted in Africa, India, and all over the world nearly, but I—just give me a foggy morning in August, or sometime up in—with a .22 rifle.

And so then, I just love to hunt squirrels. And we were down in Kentucky on a two weeks’ stay, and it got real hot. Now, you—you Californians may not know what I’m speaking about, when the leaves and everything’s so hot... And the—and you step on there, and them little gray squirrels...

And we only shoot the eye only, at fifty yards. If he’s forty yards, we back off to the fifty yards, and shoot at the eye. If they don’t... If it strikes below his eye, or above his eye, I’m going to change the rifle. There’s something wrong. And so we stay right with it. That’s the way... I’ve tried to train myself to that, to shoot exactly to the spot.

Nun, dort gab es... Herr Wood und ich waren auf der Eichhörnchenjagd. Wie ihr wisst gehe ich gerne auf die Jagd. So befanden wir uns also zusammen auf der Eichhörnchenjagd dort unten in Kentucky. Das war jetzt vor etwa zwei Jahren. Ich hatte gerade meinen Urlaub in jenem Herbst. Ich bin in Afrika auf der Jagd gewesen, in Indien und beinahe auf der ganzen Welt, aber am liebsten habe ich einen nebeligen Morgen im August oder wenn ich mit meinem 22er Gewehr unterwegs bin.

Ich liebe es einfach Eichhörnchen zu jagen. Wir befanden uns unten in Kentucky um für zwei Wochen zu bleiben und es wurde richtig heiß. Nun, ihr in Kalifornien wisst vielleicht nicht wovon ich rede, wenn alles so heiß ist und die Blätter... Wenn man dann darauf tritt und diese kleinen grauen Eichhörnchen...

Wir haben auf eine Entfernung von etwa 45 Metern nur ins Auge geschossen. Wenn es 35 Meter entfernt war, dann sind wir wieder bis auf 45 Meter zurückgegangen und schossen ins Auge. Wenn sie nicht ... Wenn es unterhalb des Auges getroffen wird oder über dem Auge, dann tausche ich das Gewehr aus. Dann ist irgendetwas verkehrt. Und so blieben wir dabei. Das ist die Weise... Ich habe versucht mich selbst so zu trainieren, dass ich auf den Punkt genau treffe.

Übersetzung von HrbAsm

And so, then, well up there camping, and it got so awful hot. And them little gray squirrels. You talk about Houdini a being an escape artist; he’s a minor to one of them. Just strike a little brush, and he’s gone.

You all know Brother G. H. Brown. Just ask him about it one time. We’ve hunted together. So then... And I tease him about that old automatic shotgun his wife bought him, you know, about twenty years ago, so—shooting squirrels with a shotgun.

Wir kampierten also dort oben und es wurde schrecklich heiß. Diese kleinen, grauen Eichhörnchen. Wenn ihr davon sprecht, dass Houdini ein Entfesselungskünstler ist, dann ist er ihnen gegenüber ein Anfänger. Du brauchst nur einen kleinen Busch zu streifen und dann ist es verschwunden.

Ihr alle kennt Bruder G.H. Brown. Fragt ihn einmal deswegen. Wir sind zusammen auf die Jagd gegangen. Ich ziehe ihn immer ein wenig auf wegen dieser alten, automatischen Schrotflinte die seine Frau ihm vor etwa 20 Jahren gekauft hat. Mit einer Schrotflinte auf Eichhörnchen schießen.

Übersetzung von HrbAsm

So then, we were hunting, and there was... Brother Wood said, “You know, Brother Branham,” he said, “over here at a certain place there’s some hollows.” I don’t think you have them in California. It’s down, down way down where the creeks run down through and makes it damp. Up on the flat ground, you touch that brush, and they’re gone. You can’t get on them, for... They go two or three hundred yards away. They’re gone that quick.

So then, we said, “We’ll go over here, and see if he will let us hunt. He has about five hundred acres.”

And I said, “Well, that’d be fine.”

So we went down—not nice roads like you have here but through hog paths, and everything else, through brush, over hollows, till we got in there. He said, “Now, there’s just one defect about this.” Said, “This old man,” said, “he’s an infidel. And, oh, he’s rough.”

I said, “Oh, I—I’ll just let you do the talking.” So I set in the little truck, and we drove up to a white—nice white house, way back down at the foot of a big hill, and—and a big weed field and a corn patch on this side. We drove up. There was two old men setting out there, very Kentucky. And Kentucky has its own way of living, you know.

Wir waren also auf der Jagd und es gab da... Bruder Wood sagte: "Weißt du Bruder Branham da drüben an einem bestimmten Ort, da gibt es ein paar Bodensenken." Ich denke nicht, dass ihr so etwas hier in Kalifornien habt. Sie befinden sich tief unten wo die Bäche durchfließen und es dadurch feucht wird. Oben auf dem flachen Boden fasst du nur einen Busch an und schon sind die Eichhörnchen verschwunden. Du darfst nicht darauf treten, denn... Sie laufen zwei oder drei Hundert Meter weit. Sie sind so schnell verschwunden.

So sagten wir dann: "Wir werden dort hin gehen und sehen, ob er uns da jagen lässt. Ihm gehören etwa 200 Hektar Land. Und ich sagte: "Gut, das wäre schön."

So fuhren wir hin. Es sind keine schönen Straßen wie ihr sie hier habt. Es ging über Trampelpfade und alles Mögliche, durch Buschwerk und über Bodensenken bis wir dort ankamen. Er sagte: "Nun, es gibt da nur eine Schwierigkeit dabei. Dieser alte Mann ist ein Ungläubiger und er ist sehr ungehobelt."

Ich sagte: "Oh, ich werde einfach dir das Reden überlassen." Deshalb blieb ich in dem kleinen Lastwagen sitzen und wir fuhren zu einem weißen, schönen Haus. Es lag unten am Fuß eines großen Hügels und es gab ein großes Feld mit Unkraut und einen Streifen mit Korn auf der anderen Seite. Wir fuhren dorthin. Da waren zwei alte Männer die draußen saßen wie es in Kentucky üblich ist. Wisst ihr, in Kentucky leben sie auf ihre eigene Weise.

Übersetzung von HrbAsm

Brother David, back there, the Greek brother said, “Brother Branham, I listened to your tape.” Said, “I...” This is kind of awful to say this after breakfast. He said, “You mentioned a hair in the biscuit.” Said, “I’ve looked. I can’t find what that is.”

And I said, “That’s just Kentucky (You see?), hair in the biscuit.” I said, “Don’t try to find that in the dictionary ’cause it won’t be there.” I said, “In Kentucky...”

Bruder David dort hinten, der griechische Bruder, sagte: "Bruder Branham, ich habe mir dein Tonband angehört." Das ist jetzt eigentlich schlimm das nach dem Frühstück zu erzählen. Er sagte: "Du erwähntest ein Haar in einem Keks. Ich habe das nachgeschaut. Ich kann es nirgendwo finden." Ich antwortete: "Das ist einfach die Sprache von Kentucky. Ein Haar im Keks." Ich sagte: "Versuche gar nicht erst das im Wörterbuch zu finden, denn es wird nicht da stehen. In Kentucky...

Übersetzung von HrbAsm

So we got back there in that sassafras hollow, you know, and the big old hats hanging down. We stopped, and Brother Wood got out, went around. Was two old men setting there, and he walked up to one them. And he called him, said, “How do you do?”

And he said, “How do you do, sir?” And he said, “I am... My name is Wood. I’m Banks Wood.” He said, “I wonder... We’ve been hunting over here on Dutton...” They name their places by the creeks. Said, “We’ve been hunting over on Dutton, and we wondered if we could hunt on your place.”

He said, “What Wood are you?”

He said, “I’m Jim Wood’s boy.”

Said, “Anything them...” That was one bunch of Jehovah Witness that was genuine people. He said, “Anything that Jim Wood, any of his people, is welcome to anything I got on this place.” He said, “Old man Jim, is he still living?”

He said, “Yes. He’s out in Indiana now,” and said, “I’m living out there too.” He said, “And I come down squirrel hunting each fall.”

So befanden wir uns also in diesem Gebiet mit Sassafrasbäumen und die großen alten Früchte hingen herab. Wir hielten an und Bruder Wood stieg aus und ging dort hin. Zwei alte Männer saßen da und er ging zu ihnen. Er rief ihm zu und sagte: "Guten Tag."

Und er antwortete: "Guten Tag." Er sagte: "Mein Name ist Wood. Ich bin Banks Wood. Ich frage mich ... Wir waren dort drüben bei Dutton auf der Jagd." Sie benennen ihre Orte anhand der dortigen Bäche. Er sagte: "Wir sind drüben bei Dutton auf der Jagd gewesen und wir haben uns gefragt, ob wir auf deinem Grundstück jagen dürfen."

Er fragte: "Welcher Wood bist du?"

Er antwortete: "Ich bin der Sohn von Jim Wood."

Er sagte: "Alles..." Das war eine Gruppe von Zeugen Jehovas die wirklich gute Leute waren. Er sagte: "Jeder von Jim Wood, alle von seiner Verwandtschaft sind hier willkommen auf diesem Grund und Boden. Lebt der alte Jim noch?"

Er antwortete: "Ja. Er wohnt jetzt draußen in Indiana und ich wohne auch dort. Ich komme jeden Herbst zur Eichhörnchenjagd hierher."

Übersetzung von HrbAsm

Well he said, “Help yourself. I got five hundred acres, and plenty of hollows and things. Just help yourself.”

He said, “Well, thank you, very much.” He said, “I brought my pastor along.” He said, “You wouldn’t mind him hunting too?”

He said, “Wood, do you mean to tell me you’ve got so low-down till you have to carry a preacher with you wherever you go?” And he said...

So I thought it was about time for me to get out of the car. So I gets out of the car, you know, and walks over there, and I said, “How do you do?”

He said, “Howdy.” And he said... Before they could introduce me, he butted right in. He said, “Well, I ain’t got much use for you guys.”

I said, “Well, I admire your honesty.”

And—and he said, “The reason it is, is this one thing.” He said, “The first place, you don’t look like a preacher.” Squirrel blood and whiskers, and hadn’t had a bath for two weeks, I... Hmm. So I said, “Well, I guess that’s right too.”

Er sagte: "Gut, geh nur. Ich habe 200 Hektar und genügend Täler und Dinge. Geht nur los."

Er antwortete: "Gut, danke schön, danke. Ich habe auch meinen Pastor mitgebracht. Hast du etwas dagegen, wenn er mit auf die Jagd geht?"

Er sagte: "Wood, willst du mir erzählen, dass du schon so herunter gekommen bist, dass du einen Prediger mitschleppen musst wo immer du hingehst?"

So dachte ich, dass jetzt die Zeit gekommen ist wo ich aussteigen muss. Deswegen stieg ich aus dem Auto aus und ging dort hinüber. Ich sagte: "Guten Tag."

Er antwortete: "Wie geht es dir?" Bevor ich ihnen vorgestellt werden konnte, mischte er sich direkt ein. Er sagte: "Nun, ich habe nicht sehr viel übrig für solche Burschen wie dich."

Ich antwortete: "Gut, ich bewundere ihre Aufrichtigkeit."

Er erwiderte: "Der Grund dafür liegt in dieser einen Sache. Als erstes siehst du gar nicht wie ein Prediger aus." Eichhörnchenblut, unrasiert und zwei Wochen kein Bad mehr gehabt. Hm. Deshalb sagte ich: "Ja natürlich. Ich denke das stimmt."

Übersetzung von HrbAsm

And he said, “The thing that I got against you fellows; you are barking up a tree that there’s nothing in.”

Now, I don’t know whether you know what that is. That’s another “Kentucky,” David. Don’t try to find that in the dictionary. When a coon dog is a liar, he will run to a tree. And a coon’s got a trick: He will run, jump up on a tree, and then jump off. You see? And if a dog ain’t well trained, he will run to this tree where he seen the coon, smell where he tracked around the tree, and stand there and bark. And there’s nothing in the tree. So they usually shoot that dog.

So he said, “You guys... That’s what you need, a good load of buckshot,” he said. “because you’re barking up a tree that there’s nothing there.” You know what I mean, preaching. He said, “I’m considered an infidel.”

I said, “Well, every man to his own opinion. But to me, that’s nothing to brag about.”

Er sagte: "Die Sache, die ich gegen euch Burschen habe, liegt darin, dass ihr an einem Baum bellt auf dem sich gar nichts befindet."

Nun, ich weiß nicht, ob ihr wisst was das bedeutet. Das ist wieder ein Begriff aus Kentucky. David, versuche nicht das im Wörterbuch zu finden. Wenn ein Waschbär-Hund ein Lügner ist, dann wird er zu einem Baum laufen... Der Waschbär kennt einen Trick. Er wird weglaufen, an einem Baum hochspringen und dann wieder herunterspringen. Versteht ihr? Wenn ein Hund nicht gut genug trainiert wurde, dann wird er zu diesem Baum hinlaufen wo er den Waschbären gesehen hat, riechen wo dieser die Spuren um den Baum herum hinterlassen hat, da stehen bleiben und bellen. Aber auf dem Baum ist gar nichts mehr. Deshalb erschießen sie dann normalerweise diesen Hund.

Deshalb sagte er: "Ihr Burschen... Das ist das was ihr braucht: eine gute Ladung Schrot, denn ihr bellt an einem Baum auf dem sich gar nichts befindet." Ihr wisst was ich meine; beim Predigen. Er sagte: "Ich werde als ein Ungläubiger betrachtet."

Ich antwortete: "Gut, jeder Mensch kann seine eigene Meinung haben. Aber für mich ist das nichts worüber man prahlen kann."

Übersetzung von HrbAsm

He—he said... Well, said... “Well,” he said, “the thing of it is,” said, “you’re—you’re talking about something there—that there isn’t such a thing.”

Said, “Yes, sir.” I said, “Of course, that’s to opinion.”

And he said, “Well,” he said, “you guys talking about a God, and there is no such a thing.” And he said, “If there was one I could see Him.” And said, “I’ve lived all these years. I’m seventy something years old,” and said, “I ain’t seen nothing of Him yet.” And he said, “There’s just no such a thing, and you guys are barking up the wrong tree. And you’re taking the people’s money for your livelihood, and things like that, and you’re nothing but a bunch of cheaters.”

I thought, “Oh, my.” I said, “Yes, sir. ’Course that’s opinion.” I thought, “O God, if You don’t help me...” So I—I said, “Yes, sir. That’s—that’s ’course, opinion.” I said.

Er antwortete: "Nun, die Sache dabei ist, dass ihr über etwas da oben sprecht, was es da oben gar nicht gibt. Jawohl."

Ich erwiderte: "Natürlich, das ist deine Meinung."

Er antwortete: "Gut, ihr Burschen redet über einen GOTT und dabei gibt es so etwas überhaupt nicht. Wenn es einen geben würde, dann könnte ich IHN sehen. Ich habe schon so viele Jahre gelebt. Ich bin etwas über 70 Jahre alt und ich habe bis jetzt noch nichts von IHM gesehen. So eine Sache gibt es einfach nicht und ihr Burschen bellt am falschen Baum herum. Ihr nehmt den Menschen das Geld ab, um euch euren Lebensunterhalt zu verdienen und solche Sachen und ihr seid weiter nichts als ein Haufen Betrüger."

Ich dachte: "Oh, du meine Güte!" Ich sagte: "Jawohl. Natürlich, das ist deine Meinung." Ich dachte: "O GOTT, wenn DU mir nicht hilfst..." So sagte ich dann: "Jawohl. Das kommt auf die Meinung an."

Übersetzung von HrbAsm

And you know, Mama, my old southern Mama, always give me good advice, and she give me an expression one time. She said, “Give a cow enough rope, and she’ll hang herself.” You see? So I thought that was a good one for him: just let him go ahead and bark awhile, and we’ll see what tree he’s up. You see? So then, I let him go ahead and talk, and found something. And something come to my mind.

And there was an apple tree there they was setting under. And along fall of the year the apples, (it was about the la—about the last week in August), the—the apples was dropping off, and the yellow jackets was eating them. You know what yellow jackets is? All right. Well, what part of Kentucky you from? See? And so then I said to him, I said, “Do you mind if I have one of them apples?”

He said, “Help yourself. The yellow jackets are eating them.”

Wisst ihr, Mama, meine alte Südstaatenmama, hat mir immer einen guten Ratschlag gegeben und sie gab mir einmal folgenden Spruch mit. Sie sagte: "Gib einer Kuh genügend Leine und sie wird sich selbst darin aufhängen." Versteht ihr? So dachte ich, dass das auch auf ihn zutrifft. Lass ihn einfach weiter machen und eine Weile herum schimpfen und wir werden schon sehen an welchem Baum er steht. Versteht ihr? So ließ ich ihn also weiter machen und reden und fand dabei etwas. Etwas kam mir in den Sinn.

Dort gab es einen Apfelbaum unter welchem sie saßen. In dem Herbst des Jahres, es war etwa die letzte Woche August, fielen die Äpfel bereits herunter und die Wespen fraßen daran. Wisst ihr was Wespen sind? In Ordnung. Gut, aus welchem Teil von Kentucky kommt ihr? Seht ihr? So sagte ich dann zu ihm: "Hast du etwas dagegen, wenn ich einen von diesen Äpfeln nehme?"

Er antwortete: "Nimm nur. Sie werden sowieso von den Wespen gefressen."

Übersetzung von HrbAsm

I reached over and got it, and rubbed it on these old bloody pants, you know, and bit off; I said, “My, it’s a good apple.”

Said, “Yeah, it’s a dandy.”

I said, “Looks like she bears pretty heavy.”

“Yes, sir,” said, “I get so many bushels every year.”

Said, “How old is the tree?” changing the subject on him, you know.

And he said, “Oh,” he said, “You see where that old chimney stands up yonder?” Said, “I was born up there.” Said, “Mammy and pappy lived there,” and said, “and fire burned it down. We built this new home down here.” And said, “Then I was raised up here.” And said, “When pappy and mammy died, I—I just stayed with the home.” And said, “And when we moved down here, I put that tree in there forty, fifty years ago, or something.” And said, “It’s been there ever since.”

I said, “That’s good.” I said, “My, that’s wonderful.”

He said, “Yes, sir.”

Ich streckte meine Hand aus und nahm mir einen, rieb ihn an diesen alten, blutverschmierten Hosen ab und biss hinein. Ich sagte: "My, das ist ein guter Apfel."

Er sagte: "Ja, sie sind süß."

Ich sagte: "Es sieht so aus, als wenn der Baum sehr gut trägt."

Er antwortete: "Jawohl. Ich bekomme jedes Jahr einige Zentner."

Ich fragte: "Wie alt ist der Baum?" Wisst ihr ich änderte einfach das Thema.

Er antwortete: "Oh, siehst du, wo dort hinten der Schornstein steht? Dort oben wurde ich geboren. Mama und Papa lebten dort. Durch ein Feuer brannte das Haus nieder. Wir haben hier unten dieses neue Haus gebaut. Aber dort oben bin ich aufgewachsen. Als Papa und Mama starben, bin ich hier in dem Haus geblieben. Als wir nach hier unten umgezogen sind, habe ich diesen Baum gepflanzt, vor etwa 40 oder 50 Jahren oder so. Seitdem steht er da."

Ich sagte: "Das ist gut. My, der schmeckt wunderbar."

Er sagte: "Jawohl."

Übersetzung von HrbAsm

He said, “Back to being a preacher.” Said, “I want to ask you something.”

I said, “Yes, sir. What is it?”

He said, “You guys, if you could produce anything, why, it would be different.” He said, “Now, I heard a preacher one time, or heard of him.”

Said, “Old Sister (somebody) up here on the hill,” said, “she was dying with cancer.” And said, “There was a preacher come over here to Acton, Kentucky (right, it was about thirty miles from there. And Wood looked over at me, and I shook my head.),” he said, “over at the Methodist campground.” He said, “This preacher was from out in Indiana.” And he said, “And he come over there, and said they said there was about twenty-five hundred people gathered out there that night.” And that’s away back in the hills, you know. They come on horseback and everything to get there.

Er sagte: "Um wieder darauf zurückzukommen, dass du ein Prediger bist. Ich möchte dich etwas fragen."

Ich sagte: "Jawohl. Worum geht es?" Er antwortete: "Wenn ihr Burschen irgendetwas herstellen könntet, dann wäre es schon ganz anders. Nun, ich habe einmal von einem Prediger gehört.

Eine alte Schwester da oben auf dem Hügel lag im Sterben an Krebs. Es gab einen Prediger der hierher nach Acton, in Kentucky, kam." Das stimmte, es war fast 50 Kilometer von dort entfernt. Woods sah zu mir herüber und ich schüttelte meinen Kopf. Er sagte: "Es war drüben auf dem Lagerplatz der Methodisten. Dieser Prediger kam aus Indiana. Er kam dort hin und es wurde gesagt, dass etwa 2500 Menschen an jenem Abend dort draußen zusammen kamen." Das war weit hinten auf den Hügeln, wisst ihr. Sie kamen mit dem Pferd und allem möglichen, um dort hin zu kommen.

Übersetzung von HrbAsm

And said, “He was there for three nights.” And said, “On the second night,” said, “this old lady’s sister lives up at a place called Campbellsville. And while this preacher was preaching, he looked back in the audience, way back where this woman was and called her name, and said, ‘Tonight, before you left home, you looked into a dresser drawer on the left hand side. You picked up a little handkerchief with a blue figure in the corner of it. You’ve got it in your pocketbook, and you’ve got a sister by the name of So-and-so, that’s dying with cancer of the stomach. Go take that handkerchief, and lay it on the woman, and she’ll be made well.’”

“Well,” said, “about midnight that night we thought they had the Salvation Army up there on top of the hill.” He said, “I never heard such a roar in my life, and they were screaming,” And if any of you know, that was Brother Ben, and them, up there putting that handkerchief on the woman. And said, “We thought maybe the old lady died. And the next morning,” said, “we went up there to see when they make arrangements for the funeral,” and said, “She was sitting there at the table, her and her husband, eating fried apple pies and drinking coffee.”

Er erzählte weiter: "Er war drei Abende lang dort. Am zweiten Abend... Die Schwester von dieser alten Dame lebt an einem Ort der Campbellsville genannt wird. Und während dieser Prediger predigte, schaute er in die Zuhörerschaft und ganz weit hinten war diese Frau und er nannte ihren Namen. Er sagte: 'Heute Abend, bevor du dein Haus verlassen hast, hast du in deine Garderobenschublade auf der linken Seite geschaut. Du hast ein kleines Taschentuch mit einer blauen Darstellung in der Ecke davon eingesteckt. Du hast es in deinem Geldbeutel und du hast eine Schwester die soundso heißt, die wegen Magenkrebs im Sterben liegt. Gehe und nimm dieses Taschentuch und lege es auf die Frau und sie wird gesund werden.'"

Er erzählte: "Nun, gegen Mitternacht in jener Nacht dachten wir, dass sie die Heilsarmee dort oben auf dem Hügel gehabt hätten. Noch nie in meinem Leben habe ich so ein Gebrüll gehört und sie schrien alle." Und falls es jemand von euch nicht weiß, es war Bruder Ben mit den anderen die dort oben das Taschentuch auf die Frau legten. Er erzählte: "Wir dachten, dass die alte Dame vielleicht gestorben ist. Am nächsten Morgen fuhren wir dort hinauf, um festzustellen, ob sie bereits Vorkehrungen für die Beerdigung treffen. Sie saßen dort am Tisch, sie und ihr Ehemann und aßen Apfeltaschen und tranken Kaffee."

Übersetzung von HrbAsm

You know what a fried apple pie is, a half-moon turnover? I’m sure I’m at home. So them... You know, I—I like that with molasses on it. See? And I don’t like to sprinkle them. I—I baptize, you know. I really pour it on them. I like plenty of molasses on my pie. So I—I just love them things.

And so then, she was eating this fried apple pie. And said, “The day before there, she was in such a fix, till we couldn’t even... They could no more put her on the bedpan; that they had to just use a draw sheet.” And said, “Me and my wife went up there and changed her bed twice a day.” And said, “The doctor give her up about six weeks before that, and just give her enough phenobarbital to last her until she was gone. The cancer... They opened her up and just covered her over, so...” Said, “There’s no need of fooling with her any more.” And said, “And you know, she was setting there eating, and jumped up, and run shook hands with us.” And said...

I said, “You don’t say so.”

Said, “Yeah.” Said “Now...” And said, “If you don’t believe it,” said, “you go right up there and see. She’ll tell you herself.” See, he was preaching back to me then. Let him testify awhile.

Wisst ihr was eine Apfeltasche ist, eine halbmondförmige Apfeltasche? Ganz gewiss fühle ich mich jetzt zu Hause. Wisst ihr, ich mag sie mit Zuckerrübensirup. Versteht ihr? Ich mag es nicht sie nur damit zu beträufeln. Wisst ihr, ich taufe sie. Ich gieße es richtig über sie aus. Ich mag es mit viel Sirup auf meinem Kuchen. Ich mag diese Sachen einfach.

Und sie aß also diese Apfeltaschen. Er erzählte weiter: "Am Tag vorher war sie in so einem schlechten Zustand, dass wir sie nicht einmal..." Sie konnten sie nicht einmal mehr auf die Bettschüssel bringen. Sie mussten ein spezielles Bettlaken verwenden. "Meine Frau und ich fuhren dort hinauf und wechselten zwei Mal täglich ihre Bettwäsche. Der Arzt hatte sie schon sechs Wochen vorher aufgegeben und hat ihr einfach nur noch starke Schmerzmittel verschrieben bis sie stirbt. Der Krebs... Sie haben sie aufgeschnitten und dann einfach wieder zugenäht. Es hätte keinen Zweck mehr daran herum zu doktern. Und weißt du, sie saß da und aß, sprang auf und lief uns entgegen, um uns die Hände zu schütteln."

Ich sagte: "Das meinst du nicht wirklich?"

Er antwortete: "Doch. Wenn du es nicht glaubst, dann fahre doch dort hinauf und sieh selbst. Sie wird es dir selbst erzählen." Seht ihr, er predigte mir auf einmal selbst. Ich ließ ihn eine Weile Zeugnis geben.

Übersetzung von HrbAsm

I said, “Oh, you don’t believe that, do you?”

He said, “Sure.” Said, “If you don’t believe it, you go right... You go right up there on the hill and find out. I’ll take you up there.”

I said, “Uh-huh.” Said, “No.” I said, “I’ll take your word for it.” See? I said, “I take your word for it.” I said, “Say, who was that guy?”

“I don’t know.” Said, “He’s from out in Indiana, and they said he’s going to come down here again.” Said, I’m going to him when he comes.” Said, “I’m going to walk up to him and say, ‘I want to tell you something, preacher. Tell me how in the world that you knew that, when you was never in this country before.’” (I hadn’t been. See?) Said, “How would you ever know that?”

I said, “Yes, sir. Well, I sure hope you meet him.” I said, “I hope he helps you.”

And he said, “Well, I’m going.” He was chewing tobacco, you know, and he spit down like that, and leaves...

Ich fragte: "Oh, das glaubst du nicht wirklich oder?"

Er antwortete: "Gewiss. Wenn du es nicht glaubst, dann fahre direkt da hinauf auf den Hügel und schau es dir selbst an. Ich werde dich da hinauf fahren."

Ich sagte: "Oh, ha. Nein, ich nehme dein Wort dafür an." Versteht ihr? Ich sagte: "Ich akzeptiere das, was du erzählst." Ich fragte: "Sag mal, wer war dieser Bursche?"

Er antwortete: "Ich weiß es nicht. Er kam aus Indiana und sie haben erzählt, dass er wieder hier herab kommen wird. Ich werde zu ihm gehen, wenn er kommt. Ich werde zu ihm gehen und ihm sagen: 'Ich möchte dir etwas erzählen, Prediger. Sage mir wie in der Welt du das alles wissen konntest, obwohl du noch nie zuvor in diesem Land gewesen bist?’„ Ich war zuvor noch nie da gewesen. Versteht ihr? Er sagte: "Wie konnte er das nur jemals wissen?"

Ich sagte: "Ja, ich hoffe auf jeden Fall, dass du ihm begegnest. Ich hoffe, dass er dir hilft."

Und er sagte: "Nun, ich werde dort hingehen." Wisst ihr, er kaute Tabak und spuckte auf die Erde und das...

Übersetzung von HrbAsm

And I said, “And you mean to tell me now... Back to this tree.” I said, “I’m amazed at that.” And I said, “You know, we haven’t even had a cool night, no frost nor nothing.” And I said, “Those leaves are dropping off of that tree on the ground. And that’s why we come over here, as out of them flat woods, where the leaves are dropping down, drying, and to get in these hollows here, where they fall in the water and get wet.” I said, “And you... what in the world is them leaves dropping off that tree for?”

“Well,” he said, “the life left them.”

I said, “The what?”

He said, “The life left them.”

“Left the leaf?”

“Yeah.” He said, “That’s what makes it drop off.”

I said, “Well, we haven’t had any frost or any sign of any cold weather.”

He said, “Well, it just—it leaves them.”

And I said, “Well, what happens to the life?”

He said, “It goes down to the root of the tree.”

I said, “What do you mean?”

Said, “Well, the winter would freeze it, and it would kill that germ of life in the tree.”

And I said, “Then it goes down to the—to the root of the tree to hide there, until when?”

He said, “Till springtime.”

“And it brings you up another mess of apples, and a bunch of leaves?”

“Yes, sir.”

Ich sagte: "Willst du mir jetzt wirklich sagen,... Zurück zu diesem Baum. Das erstaunt mich sehr. Du weißt, dass wir bis jetzt nicht eine einzige kalte Nacht gehabt haben, kein Frost und nichts. Diese Blätter fallen von diesem Baum auf den Boden. Aus dem Grund sind wir hierhergekommen, aus diesen flachen Wäldern, weil die Blätter herabfallen und vertrocknen. Wir wollten in diese Täler und Senken hier wo sie ins Wasser fallen und nass werden. Was auf der Welt lässt diese Blätter von diesem Baum abfallen?"

Er antwortete: "Nun gut, das Leben hat sie verlassen."

Ich fragte: "Das was?"

Er antwortete: "Das Leben hat sie verlassen."

"Das Blatt verlassen?"

Er antwortete: "Ja. Das ist es was das Abfallen verursacht."

Ich erwiderte: "Gut, aber wir haben keinen Frost oder irgendein Anzeichen von kaltem Wetter gehabt."

Er antwortete: "Gut, es verlässt die Blätter einfach."

Ich sagte: "Gut, aber was passiert denn mit dem Leben?"

Er antwortete: "Es geht in die Wurzeln des Baumes hinunter."

Ich fragte: "Was meinst du damit?" Er antwortete: "Nun, der Winter würde ihn erfrieren lassen und es würde diesen Keim des Lebens in dem Baum abtöten."

Ich sagte: "Dann geht es in die Wurzeln des Baumes hinab, um sich bis wann zu verbergen?"

Er antwortete: "Bis zum Frühling."

"Und es bringt dir eine neue Ernte an Äpfeln und einen Haufen Blätter?"

"Jawohl."

Übersetzung von HrbAsm

“Huh,” I said, “that’s strange.” I said, “I—I’d like to ask you something.”

He said, “Yes, sir.”

I said, “What intelligence tells that tree, that life in that tree, that wintertime’s a-coming? ‘And if you don’t get out of these limbs and get down here, and covered with these roots, that you’ll die.’ And that life obeys that intelligence, and goes down into the root of the tree, and stays down there until the wintertime’s past, and then brings up a leaf again?” I said, “What intelligence does that, sir?”

And he said, “Oh, it’s a nature.”

I said, “What is nature?”

He said, “Well, it just actually does that.” He seen my point (See?), and he’s trying to hide from it. He said, “Well,” he said, “You see, it...”

Ich sagte: "Oh, das ist merkwürdig. Ich möchte dich gerne etwas fragen."

Er antwortete: "Ja?"

Ich fragte: "Welche Intelligenz sagt diesem Baum, diesem Leben in dem Baum, dass der Winter kommt?" 'Wenn du nicht aus diesen Ästen heraus kommst und hier hinab gehst und dich von den Wurzeln bedecken lässt, dann wirst du sterben.' Dieses Leben gehorcht dieser Intelligenz und geht in die Wurzeln des Baumes hinab und bleibt dort, bis der Winter vorüber ist und dann bringt es wieder ein neues Blatt hervor. Ich fragte: "Welche Intelligenz bewirkt das, mein Herr?"

Er antwortete: "Oh, es ist einfach die Natur."

Ich fragte: "Was ist die Natur?"

Er antwortete: "Nun, es geschieht eben einfach so." Er erkannte meinen Punkt und er versuchte dem auszuweichen. Er erwiderte: "Gut, siehst du, es..."

Übersetzung von HrbAsm

I said, “Well, I tell you what. Let’s take a bucket of water, and set it out here on that oak post. And now, in the middle of August, it’ll run down to the bottom of the post, and stay there till spring, and come back and fill the bucket up again. Will it do that?”

He said, “No, no.”

And I said, “Well, tell me what intelligence? It’s got to be an intelligence now, because the tree has no intelligence. It has to be an intelligence to make that life go from the tree up here in the branches down to the roots, and an intelligence to tell it it’s time to come back up again.”

He said, “I just hadn’t thought of that.”

And I said, “Now, you think on that a long time. And when you find out what intelligence that tells that sap in the tree, that life, to go down in the roots and hide or it will die; then I’ll tell you the intelligence that told me who that woman was and what to do to save her life.”

He said, “You’re not the preacher?”

I said, “I am.”

Ich sagte: "Gut, ich sage dir etwas. Lass uns einen Eimer Wasser nehmen und hier draußen auf diesen Eichenpfosten stellen. Und Mitte August wird das Wasser zur Spitze des Pfostens herab laufen und dort bleiben, bis es Frühling wird und dann zurückkommen und den Eimer wieder füllen. Wird das funktionieren?"

Er antwortete: "Nein, nein."

Ich sagte: "Nun, sage mir doch welche Intelligenz dahinter steckt? Es muss eine Intelligenz sein, denn der Baum besitzt keine Intelligenz. Es muss eine Intelligenz dahinter stecken die bewirkt, dass das Leben von diesem Baum, das oben in den Ästen steckt, zu den Wurzeln hinab fließt und eine Intelligenz die ihm sagt, wann die Zeit gekommen ist, um wieder zurück zu kommen."

Er sagte: "Ich habe einfach nie darüber nachgedacht."

Ich sagte: "Jetzt kannst du eine lange Zeit darüber nachdenken. Wenn du heraus gefunden hast welche Intelligenz diesem Saft, diesem Leben, in dem Baum sagt in die Wurzeln hinab zu fließen und sich zu verbergen weil es sonst sterben wird, dann werde ich dir auch sagen, welche Intelligenz mir gesagt hat wer diese Frau gewesen ist und was sie tun musste, um ihr Leben zu retten."

Er rief: "Du bist doch nicht etwa dieser Prediger?"

Ich antwortete: "Ich bin es."

Übersetzung von HrbAsm

There. Show me... “Thou will show me the path to life,” though it be so simple. And there on his knees, with his hat off, I led him to Christ. “Show me Thy path of life” to an ignorant farmer, that probably couldn’t write his own name. But God has a way to take a path of life, to lead him to that. And, brethren, we are hanging on the Tree of Life. And someday this old leaf is going to drop off.

But there will come a resurrection someday. A great Millennium lays ahead of us, a great resurrection. We’ll come back again someday, because we have Eternal Life. We understand it from the way of a word. If we had time, you know, how it is. We could approach it by many ways. People... Sometime you have to use different methods to get to a person.

DU wirst mir den Weg des Lebens zeigen. Und es ist doch so einfach. Und dort auf seinen Knien, mit seinem Hut abgesetzt, führte ich ihn zu CHRISTUS. "Zeige mir den Weg des Lebens." Für einen ungebildeten Bauern, der vielleicht nicht einmal seinen eigenen Namen schreiben konnte. Aber GOTT hat eine Möglichkeit einen Pfad des Lebens zu zeigen, um ihn darauf zu führen. Geschwister, wir hängen an dem Baum des Lebens. Eines Tages wird dieses alte Blatt abfallen.

Aber eines Tages wird eine Auferstehung kommen. Ein gewaltiges Tausendjähriges Reich liegt vor uns, eine große Auferstehung. Wir werden eines Tages zurückkommen, weil wir ewiges Leben haben. Wir haben es durch das Hören eines Wortes verstanden. Wenn wir nur Zeit hätten. Ihr wisst wie das ist. Wir könnten die Sache von vielen Seiten her betrachten. Menschen... Manchmal musst du verschiedene Methoden benutzen, um eine Person zu überzeugen.

Übersetzung von HrbAsm

Last year I went down; I thought, “I’ll go hunt on the old man’s place again.” I drove up to the place, and weeds was growed up all around it. I seen an elderly lady setting on the porch, peeling apples off of the same tree. I walked up. I said, “How do you do?”

She said, “How do you do, sir?”

And I said... I’d seen big posted signs all around ’fore I got in there. And I said, “I wonder if it would be possible that I could hunt squirrel.”

She said, “Sir, when my husband was living, he was very odd. He posted the grounds.” And said, “I have some boys from—lives up in Kentucky, up in Louisville, Kentucky.” Said, “And they come down to hunt.”

I said, “I understood that. He told me that. Could I see him?”

She said, “He’s gone on.”

I said, “You don’t mean so.”

“Yes.”

I said, “Well, he told me when he was living that could hunt.”

She said, “Who are you?”

I said, “I’m Brother Branham.”

She dropped her pan. She grabbed me by the hand. She said, “Brother Branham, he’s in glory now.” She said, “He lived a staunch Christian life from the hour.”

I said, “And you’re peeling apples from that same tree.” I said, “The apples come back again, didn’t they?” I said, “So will he sometime in the great resurrection.”

Letztes Jahr fuhr ich hinab und ich dachte: "Ich werde wieder an dem Ort des alten Mannes jagen gehen." Ich fuhr zu dem Platz und überall herum war das Unkraut gewachsen. Ich sah eine ältere Dame auf der Veranda sitzen, die Äpfel von gerade diesem Baum schälte. Ich ging dort hin. Ich fragte: "Wie geht es dir?"

Sie antwortete: "Wie geht es dir, mein Herr?"

Ich sagte: "Ich habe überall große Verbotstafeln gesehen, bevor ich hier herein gefahren bin. Ich habe mich gefragt, ob es möglich wäre, dass ich hier Eichhörnchen jagen dürfte?"

Sie antwortete: "Mein Herr, als mein Mann noch lebte war er sehr merkwürdig. Er hat den Zutritt zum Grundstück verboten. Ich habe ein paar Jungens die oben in Kentucky leben, in Louisville, in Kentucky. Sie kommen hier herab, um zu jagen."

Ich antwortete: "Das verstehe ich. Er hat mir davon erzählt. Darf ich ihn sprechen?"

Sie antwortete: "Er ist gestorben."

Ich fragte: "Wirklich?"

"Ja."

Ich sagte: "Nun, er sagte mir als er noch lebte, dass ich hier jagen dürfe."

Sie fragte: "Wer bist du?"

Ich antwortete: "Ich bin Bruder Branham."

Sie ließ ihre Schüssel fallen. Sie ergriff mich an der Hand. Sie sagte: "Bruder Branham, er befindet sich jetzt in der Herrlichkeit. Von jener Stunde an hat er ein treues christliches Leben geführt."

Ich sagte: "Und du schälst genau die Äpfel von demselben Baum. Die Äpfel kommen wieder, nicht wahr? Genauso wird auch er in der großen Auferstehung wieder kommen."

Übersetzung von HrbAsm

And brother, sister, we can’t afford to let people that we love, and who Christ died for, get away from this life, to die without Life Eternal. Let’s do everything we can to get them into that place where that they can rise again in the resurrection. “Thou will show me the path of Life.”

You brethren are able to do it to your congregations, because many of you are studied ministers and theologians. I—I don’t have that ability. But my little... I have no ability, but a little gift that was given me, like to pull myself into a certain gear, that where the people, what they’re thinking, what they’re doing, and what should be done, that’s a little way of my ministry. It’s just one of the little paths that God lets me use to bring His children over to that side.

And I’m joining mine with yours, now. And let’s show the people the path of life that they might find the way of the Lord.

And He said here, “For there’s joy in the Presence of God.” There’s joy, as we walk down this path, looking from side to side, the resurrection of the trees, the leaves, everything, speaks of God. So let’s us be as God’s creatures, speaking of God in everything that we do or—or say. Let it shine forth to His glory. God bless you. Let us bow our heads just a moment now.

Bruder, Schwester, wir können es nicht fertig bringen die Menschen, die wir lieben und für welche CHRISTUS gestorben ist, ohne ewiges Leben sterben zu lassen, ohne sie von dem alten Leben weg zu bringen. Lasst uns alles tun was wir können, um sie an diesen Ort zu bringen, wo sie in der Auferstehung wieder auferstehen können. "DU wirst mir den Weg des Lebens zeigen." Ihr Brüder seid in der Lage es euren Versammlungen zu bringen, denn viele von euch sind studierte Prediger und Theologen. Ich habe diese Fähigkeit nicht. Aber mein kleiner... Ich habe keine Fähigkeit, sondern nur eine kleine Gabe die mir geschenkt wurde. So als wenn ich bei mir selbst einen bestimmten Gang einlege, wo ich dann bei den Menschen erkenne was sie denken, was sie tun und was getan werden sollte. Das ist die geringe Weise meines Predigtdienstes. Es ist einfach nur einer der kleinen Wege die GOTT mich gebrauchen lässt, um Seine Kinder auf diese andere Seite zu bringen.

Und ich schließe die meinige jetzt den eurigen an. Lasst uns den Menschen den Weg des Lebens zeigen, damit sie den Weg des HERRN finden mögen.

ER sagte hier: "Denn es gibt Freude in der Gegenwart GOTTES." Es gibt Freude, während wir diesen Pfad hinab gehen. Wir schauen von der einen Seite zur anderen. Die Auferstehung der Bäume, der Blätter und alles spricht von GOTT. Lasst uns deswegen als GOTTES Geschöpfe in allem was wir tun oder sagen von GOTT sprechen. Lasst es zu Seiner Ehre hervor leuchten. GOTT segne euch. Lasst uns jetzt für einen Augenblick unsere Häupter beugen.

Übersetzung von HrbAsm

Lord Jesus, the great Shepherd of the flock, I’m so glad, Lord, that You showed me the path of life. And I’m so glad to be walking down this grand old highway. I’m so thankful to have my arms join with these brothers today, as we’re standing by the side of the highway, screaming with our voices in all the talents that You’ve give us to that dying mass of humanity out there to which You died for. Lord, help us, will You please?

May each one of our lives be a tree, or something that will bring such conviction to the sinner and the unbeliever, that people, they might see the way of the Lord and enter into the joys of the Lord. Grant it, Father. Bless us in our feeble efforts together. We thank You for this wonderful time of fellowship, this grand breakfast. And, Father, we feel that we have just... Our souls and our bodies are fed by the goodness of God.

Be with us, now, as we go further to go into more meeting, and be with us tonight, and may something be done that’ll cause sinners to come quickly to the altar to be saved. May the sick be healed. And those without the Holy Spirit, may they be baptized into the body of Christ. Grant it, Lord. We commit ourselves to You. We take our prayers, our faith, and we place them together, lay them upon Your altar. And we send it to You, Lord. In the Name of Jesus Christ, receive us. Amen.

HERR JESUS, der große Hirte der Herde, ich bin so froh HERR, dass DU mir den Pfad des Lebens gezeigt hast. Ich bin so froh diesen großen, alten Hochweg hinabgehen zu dürfen. Ich bin so dankbar, dass ich heute meine Arme mit diesen Brüdern zusammenschließen durfte, während wir an der Seite des Hochweges stehen. Wir rufen mit unseren Stimmen in allen unseren Talenten die DU uns geschenkt hast, die sterbende Masse der Menschen dort draußen, für welche DU gestorben bist. HERR, hilf uns. Wirst DU das bitte tun?

Möge jedes unserer Leben ein Baum sein oder etwas, das dem Sünder so eine Überzeugung bringt und dem Ungläubigen, diesen Menschen, damit sie den Weg des HERRN erkennen mögen und in die Freuden des HERRN eingehen. Gewähre es Vater. Segne uns miteinander in unseren schwachen Bemühungen. Wir danken DIR für diese wunderbare Zeit der Gemeinschaft und dieses gewaltige Frühstück. Vater, wir fühlen, dass wir gerade... Unsere Seelen und unsere Leiber sind durch die Güte GOTTES gespeist worden.

Sei jetzt mit uns, während wir in die nächsten Versammlungen gehen. Sei heute Abend mit uns und möge etwas geschehen, was bewirken wird, dass Sünder schnell zum Altar kommen, um gerettet zu werden. Mögen die Kranken geheilt werden. Und mögen diejenigen, die ohne den Heiligen Geist sind, in den Leib von CHRISTUS hinein getauft werden. Gewähre es HERR. Wir übergeben uns alle DIR. Wir nehmen unsere Gebete und unseren Glauben und setzen sie miteinander ein und legen sie auf Deinen Altar. Wir senden sie DIR, HERR. In dem Namen von JESUS CHRISTUS nimm uns an. Amen.

Übersetzung von HrbAsm

God bless you, my brethren. And I guess now, one of the brethren will come for dismissing the church, or the—the congregation, formally, as it should be.

And while they’re making up who’s coming, I want to say: I thank you for your fine attendance, and I’m sorry I’ve kept you here till right at noontime, almost five minutes after eleven by my watch here. And I could just set and talk to you about great things I’ve seen happen, the Lord doing, over in the mission fields, and things of great, great things. Don’t never be afraid. Just remember: God promised; God’s got to keep His promise. He’s just got to keep His promise. God bless you now. And Brother Borders.

GOTT segne euch, meine Brüder. Ich vermute, dass jetzt einer der Brüder kommen wird, um die Gemeinde zu entlassen oder die Versammlung so wie es wohl sein sollte.

Während sie das ausmachen wer kommen wird, möchte ich noch sagen: Ich danke euch für eure feine Anwesenheit und es tut mir leid, dass ich euch direkt bis zum Mittag hier behalten habe. Es ist schon fast fünf Minuten nach Elf auf meiner Uhr hier. Ich könnte mich einfach hinsetzen und mich mit euch über die gewaltigen Dinge unterhalten die ich habe geschehen sehen, die der HERR drüben auf den Missionsfeldern getan hat und die gewaltigen, großen Dinge. Seid niemals ängstlich. Denkt einfach nur daran, dass GOTT es verheißen hat. GOTT muss Seine Verheißungen einhalten. ER muss einfach Sein Versprechen einhalten. GOTT segne euch jetzt. Bruder Borders.

Übersetzung von HrbAsm