RETURN AND JUBILEE

Do 22.11.1962, abends, Life Tabernacle
Shreveport, Louisiana, USA
Übersetzung anzeigen von:

Kehre zurück, es ist das Jubeljahr

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Herkunft der Übersetzung : SKV Verlagsbuchhandlung

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Thank you, brother. You be seated. [Tongues and interpretation are given.] Amen, amen. Praise be to God. [Tongues and interpretation are given.] Amen. What a grand thing it is tonight to hear this said just before we—’fore I come to speak to you: God promising us that He will give us a fresh anointing. That’s why we have assembled here. That’s why this meeting is called.

Dankeschön, Bruder. Ihr dürft euch setzen. [Eine Zungenrede und die Auslegung wird gegeben.] [Die Auslegung lautet: „Ihr werdet Meine Herrlichkeit sehen. Ja, ihr sollt diese Dinge sehen, nach denen ihr euch sehnt. Der HERR, euer GOTT, wird für euch Wirklichkeit werden, wenn ihr eure Herzen öffnet und glaubt. Und jetzt sagt der HERR, dass ihr auch Mein Licht sehen werdet. Die Salbung Meines Geistes wird auf euch sein. Freuet euch und seid deswegen stark, denn ICH bin in der Mitte derer, die MICH anbeten.“] Amen, amen. Preis sei GOTT. [Eine Zungenrede und die Auslegung wird gegeben.] [Die Auslegung lautet: „ICH werde in eurer Mitte die Dinge tun von denen ihr gehört habt und ihr sollt mit dieser Geschichte zu denen gehen, die noch nichts davon gehört haben. Denn dieses ist die Stunde guter Neuigkeiten. Ja, nah und fern die Botschaft Meiner Kraft. Ihr sollt auch von Meinem Geist eine frische Salbung bekommen und ihr sollt euch nicht fürchten, diese Dinge zu tun.“] Amen. Was für eine großartige Sache ist es heute Abend dieses zu hören was gesagt wurde, gerade bevor ich gekommen bin, um euch zu predigen. GOTT verspricht uns, dass ER uns eine frische Salbung schenken möchte. Aus dem Grund haben wir uns hier versammelt. Aus dem Grund wurde diese Versammlung anberaumt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

I certainly deem this such a grand privilege to be here tonight to assemble with this church again, these worshippers, with my good friend, Brother Moore, his lovely wife, and their family, and all the families of the Lord that has gathered out for this time of fellowship, jubilee. We gather around the Word of God and around the praises and worship of His people.

Ich betrachte dieses ganz gewiss als großes Vorrecht heute Abend hier zu sein, um mich wieder mit dieser Gemeinde zu versammeln, mit diesen Anbetern, mit meinem guten Freund, Bruder Moore, seiner lieben Frau und ihrer Familie und mit all den Familien des HERRN, die sich hier, für diese Zeit der Gemeinschaft, zum Jubiläum, versammelt haben. Wir versammeln uns um das Wort GOTTES herum, um den Lobpreis und um die Anbetung Seiner Leute.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And I certainly miss something of not being here to hear our brother speak of the outpouring at the beginning of—the outpouring of the Holy Spirit at Azusa Street in Los Angeles. And I sent the tape man ahead, Brother Sothmann, which is here somewhere to tape the message this morning so that I’d be able to get to hear it. And we drove last night through the storm, trying to make it, but we missed it, and we got so tired, just had to stop at Little Rock about, ‘tween twelve and one o’clock and sleep awhile. I overslept this morning. So was kinda tired, we been pretty busy, and getting ready now for overseas and so forth. So we was just a little tired. And—but, I’ll know I will enjoy hearing this patriarch’s message on that time.

Ich bedaure es ganz und gar, dass ich nicht hier gewesen bin, um unseren Bruder über die Ausgießung des Heiligen Geistes, am Anfang in der Azusa Straße, in Los Angeles, sprechen zu hören. Ich habe den für die Tonbänder zuständigen Mann, Bruder Sothmann, hinterher geschickt. Er befindet sich hier irgendwo, um die Botschaft von heute Morgen auf das Tonband zu kopieren, damit ich es mir dann auch anhören kann. Wir fuhren gestern Abend durch den Sturm. Wir versuchten es noch zu schaffen, aber wir schafften es nicht mehr. Wir sind so müde geworden, dass wir in Little Rock Halt machen mussten. Es war wohl zwischen zwölf und ein Uhr Nachts und wir schliefen ein wenig. Heute Morgen habe ich verschlafen. Wir waren etwas müde. Wir haben so viel gearbeitet, weil wir uns jetzt für die Reise nach Übersee und so weiter bereit machen. Deshalb waren wir ein wenig müde. Aber ich weiß, dass ich mich daran erfreuen werde, mir die Botschaft dieses Patriarchen anzuhören.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

One time in—up in Canada I was privileged to hear Brother Moore read the story. And I’ve always wondered where that book went. I wanted to read that, about the heartaches and cries of those people in the early outpouring of the Holy Spirit. I believe one of them lost a little child or something, had to—didn’t even have a casket to put it in, had to go saw some boards and make a casket. And, oh, my, how they was rejected by the people. But yet, with an undying faith, moved on to see the great church today, that it has produced.

Goes to show what faith can do. I think if a person ever is sure in their heart and has something that faith can anchor on, they should never cease. No matter how many times they’re defeated, they should continue on.

Einmal hatte ich oben in Kanada das Vorrecht zu hören, wie Bruder Moore die Geschichte vorgelesen hat. Ich habe mich immer gefragt, wo dieses Buch wohl hingekommen ist? Ich wollte es gerne lesen. Es handelt von dem Kummer und den Tränen dieser Menschen bei der ersten Ausgießung des Heiligen Geistes. Ich glaube einer von ihnen hatte ein kleines Kind verloren oder so etwas. Sie besaßen nicht einmal einen Sarg, um es hinein legen zu können. Sie mussten ein paar Bretter zurecht sägen und daraus einen Sarg zimmern. Oh, du meine Güte! Sie wurden so sehr von den Menschen verachtet. Aber dennoch besaßen sie einen unbezwingbaren Glauben und gingen vorwärts. Heutzutage sehen sie, was für eine gewaltige Gemeinde es hervor gebracht hat.

Das zeigt uns was Glauben bewirken kann. Ich denke, wenn eine Person sich im Herzen sicher ist und etwas besitzt, in das sich der Glaube verankern kann, dann sollten sie nie damit aufhören. Egal wie oft sie besiegt werden, sollten sie immer weiter machen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

You know, there was a man one time who wanted to write a—thought he could write comic strips. No one would accept his—his ability. And finally he begin to write some little editorials for a church. And he got out in a—a little old rat infested garage and tried to write some stories. And no one would receive them. And every newspaper turned them down, and said he didn’t have the ability, but yet he believed he did. And he continued on and on.

And he begin to notice the peculiarity of a certain little mouse that was in the garage, and there’s where the story of Mickey Mouse was born. And Walt Disney now, millions and millions of dollars that his company, or whatever he has, is worth. Because he believed that there’s something in him, pulsating.

And if a man can do that by the natural, what about a man that’s been pulsated by the Holy Spirit, that believes that God wants His achievements to be brought to people, and will stay with the Scripture.

Wisst ihr, es gab einmal einen Mann der gerne Comics (Bildergeschichten) schreiben wollte und dachte, dass er es könnte. Niemand wollte seine Fähigkeiten anerkennen. Schlussendlich fing er an, ein paar kleine Artikel für eine Gemeinde zu schreiben. Er saß in einer kleinen, alten Garage die von Ratten verseucht war und versuchte ein paar Geschichten zu schreiben. Niemand wollte sie haben. Jede Zeitung lehnte sie ab und sagte, dass er keine Fähigkeit dazu besitzen würde. Aber trotzdem glaubte er, dass er sie besitzt. Und so schrieb er immer weiter und weiter.

Er begann die Eigentümlichkeit einer bestimmten kleinen Maus zu entdecken, die sich in der Garage befand. Dort wurde die Geschichte von ‘Mickey Mouse’ geboren. Und jetzt ist Walt Disney mit seiner Firma die er hat oder wie immer sich das nennt, Millionen und Millionen von Dollar wert, weil er glaubte, dass dort etwas in ihm lebt und pulsiert.

Wenn ein Mensch dieses im Natürlichen schafft, wie steht es dann mit einem Menschen der durch den Heiligen Geist belebt worden ist, der glaubt, dass GOTT möchte, dass Seine Errungenschaften den Menschen gebracht werden sollen und er in Übereinstimmung mit der Schrift bleibt?

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

I’m looking forward this week to a revival in my own soul. I told my wife yesterday when I’d heard some good news, and I rushed over and threw my arms around her and screamed, “I’m free” and went out into the room and started weeping. And I said, “You know, I—I—I want God to give me a revival in myself.” I said, “For about five years I’ve been choked down under a—a great burden that’s been released now and...” And I thought, “Oh, my, I’m going down to Brother Jackson’s have all the people pray for me that I’ll have a revival down in myself.” I really need it. I think we all feel a whole lot that way.

Ich halte diese Woche nach einer Erweckung in meiner eigenen Seele Ausschau. Gestern habe ich es meiner Frau erzählt, als ich ein paar gute Nachrichten gehört habe. Ich eilte hinüber, warf meine Arme um sie herum und rief: „Ich bin frei.“ Ich ging hinaus in das andere Zimmer, fing an zu weinen und sagte: „Weißt du, ich möchte, dass GOTT mir eine Erweckung in mir selbst schenkt. Seit etwa fünf Jahren bin ich unter einer gewaltigen Last gestanden die sich jetzt erledigt hat.“ Ich dachte: „Oh, du meine Güte! Ich werde hinab fahren zu Bruder Jackson und darum bitten, dass alle Leute dort für mich beten, dass ich eine Erweckung tief in mir selbst bekomme.“ Ich brauche es wirklich. Ich denke, dass wir alle ganz arg in dieser Weise fühlen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Sister Anna Jeanne, I sure appreciate that article that you wrote, especially on that little cap. I’d like to see that sometime.

So thankful to see Sister Moore over here, knowing she’s been sick for some time. And Billy told me that she taken the floor a while ago down here or something. It was a testimony of the grace of God, His healing power.

And during time this week, the Lord willing, we want to have some healing services, pray for the sick. And we intend to do that, and pray for everybody comes to be prayed for. And we’re expecting God to give us another Azusa Street outpouring.

Schwester Anna Jeanne, ich schätze ganz gewiss diesen Artikel den du geschrieben hast, besonders über diese kleine Mütze. Ich würde ihn gerne einmal anschauen.

Ich bin so dankbar, Schwester Moore hier drüben zu sehen, weil ich weiß, dass sie einige Zeit lang krank gewesen ist. Billy erzählte mir, dass sie vor einer Weile hier unten das Wort ergriffen hatte oder so ähnlich. Es war ein Zeugnis der Gnade GOTTES und von Seiner Heilungskraft.

Während dieser Woche wollen wir, so der HERR will, ein paar Heilungsgottesdienste abhalten und für die Kranken beten. Wir beabsichtigen dieses zu tun und für jeden zu beten der kommt und Gebet wünscht. Wir erwarten, dass GOTT uns ein neues Ausgießen wie in der Azusa Straße schenkt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And so now, I know it’s... You’ve had... I thought the revival, or the meeting started yesterday. But I find out it’s been going on since last Sunday, I believe. So I know you’ve had great speakers in here, and we’re certainly grateful that the meeting has this—has come into this atmosphere tonight. It ought not to be too hard to think of something to say to such a receptive audience, and—and the Spirit already here. So you just walk right into it. It feels real fine to do that. And I’m grateful that I always find that here in this church, a fine welcome of—of the Holy Spirit.

Ich dachte, dass die Erweckung oder die Versammlung gestern angefangen hatte. Aber ich glaube, ich habe festgestellt, dass sie schon seit Sonntag stattfindet. Ich weiß, dass ihr schon ein paar großartige Sprecher hier gehabt habt. Wir sind gewiss dankbar dafür, dass die Versammlung heute Abend schon in dieser Atmosphäre begonnen hat. Es sollte nicht sehr schwer sein sich zu überlegen was man so einer empfangsbereiten Zuhörerschaft sagen kann, da der Geist bereits hier ist. Bewegt euch also deshalb direkt mit hinein. Es fühlt sich richtig gut an, das zu tun. Ich bin dankbar dafür, dass ich hier in dieser Gemeinde immer ein feines ‘Willkommenheißen’ des Heiligen Geistes vorfinde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, there’s people that’s standing, and outside, and it was around when we came down. They were coming down, making a line going back. There no room to get in upstairs or downstairs, in the balconies and things. So we’re—we’re going to try to hurry just quick as possible, and tonight, speak to you awhile, and then tomorrow morning there is a—a—a session, I believe in the morning. And I—I’m sure everybody wants to be here tomorrow afternoon. Brother Jack’s going to answer questions.

I said, “Brother Jack, what about that?”

He said, “I—I—I got the answers. I don’t know about the question,” he said. So I’m sure glad the burden’s on him to have to answer questions.

Es gibt Menschen die hier und auch draußen stehen. Es war schon so, als wir gekommen sind. Sie waren dort hingekommen und bildeten eine Reihe, indem sie zurücktraten. Es gab keinen Platz mehr, um die Treppen hinauf oder hinunter zu gelangen oder in die Galerien oder sonst wohin. Deshalb werden wir uns so sehr beeilen, wie wir nur können und heute Abend nur einen Augenblick lang sprechen. Ich glaube, morgen früh gibt es eine Besprechung. Ich bin mir sicher, dass morgen Nachmittag jeder hier sein möchte. Bruder Jack wird dann Fragen beantworten.

Ich fragte: „Bruder Jack, wie steht es damit?“

Er antwortete: „Ich kenne zwar die Fragen nicht, aber ich habe schon die Antworten.“ Deswegen bin ich sehr froh, dass er die Last auf sich nimmt, Fragen beantworten zu müssen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, we’re happy and always like to meet each other, and talk, and—and have a good time of fellowship, and that’s what it is. But now, let’s get settled now for a few moments on the sincere side of these things, knowing that we’re all marching towards the end, day by day. I was thinking of this old patriarch here, how many that worshipped with him in Azusa Street’s already crossed that river. Someday some of us, if the Lord tarries, will be talking about meetings in Shreveport at the jubilee. We’ll be crossed over, many. We must remember that we must do it.

So it behooves us to take every precaution. We don’t get to come back and try over no more. We’ve got to do it now. So when I come to the audience... I never try to come to please an audience. I’ve never been guilty of that. I come to try to please God. And sometimes I might say things, and I might pinch or hurt, but I don’t mean it in that way. We need to stay with truth and what’s right, and to see the Holy Spirit come down to a vindicate that, that it is right. And that’s what we’re all seeking.

Wir sind glücklich und lieben es immer, einander zu begegnen, uns zu unterhalten und eine gute Zeit der Gemeinschaft zu haben. Das ist wichtig. Aber jetzt wollen wir uns ein paar Momente auf die ernste Seite dieser Dinge konzentrieren. Wir wissen, dass wir alle Tag für Tag auf das Ende zugehen. Ich dachte an diesen alten Patriarchen hier und wie viele von denen, die mit ihm zusammen in der Azusa Straße angebetet haben, bereits den Fluss überquert haben. Eines Tages werden einige von uns, wenn der HERR verzieht, beim Jubiläum über die Versammlungen in Shreveport sprechen. Viele von uns werden dann schon hinüber gegangen sein. Wir müssen daran denken, dass es auch uns einmal trifft.

Deshalb ist es unsere Pflicht jede Vorkehrung zu treffen. Wir können nicht noch einmal zurückkehren und es noch einmal versuchen. Wir müssen es jetzt tun. Wenn ich deshalb zu der Versammlung komme... Ich versuche niemals zu kommen und einer Versammlung zu gefallen. Ich habe mich niemals so einer Sache schuldig gemacht. Ich komme und versuche GOTT zu gefallen. Manchmal sage ich vielleicht Sachen und plage oder verletze, aber ich meine es nicht so. Wir müssen bei der Wahrheit bleiben und bei dem was richtig ist, dann sehen wir den Heiligen Geist herabkommen, um dieses zu bestätigen, dass es richtig ist. Das ist es wonach wir alle trachten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, before we read a Scripture, I would like if we’d just bow our heads again for a—a word of prayer.

Our God, we are approaching Thy throne tonight in the Name of the Lord Jesus. Just to speak the Name does something to us, for it’s lovely. And we’re coming up now, lifting up from this little building here, going beyond the top of the building, beyond the moon, stars, into Thy Presence and around Thy great golden altar to lay our faith and our petitions up there with our Sacrifice, the Lord Jesus. And we’re coming in His Name, knowing that He said, “If you ask the Father anything in My Name, I will grant it.”

And now we come first to confess our sins, and our faults, and all the wrongs. Oh, there are so many of them, Lord, that they’re numerous. But we just plead for mercy. And we would ask, Lord, that in this great time of fellowship, that You’d return to us in a great outpouring of Thy blessings again upon Thy people. As we see darkness settling and the hour drawing nigh, and see the churches widening away from one another, the hour that we’re living in, draw us close again, Lord, with the bonds of fellowship around the Word and around the Spirit.

Nun, bevor wir eine Schriftstelle lesen, möchte ich gerne, dass wir noch einmal unsere Häupter zu einem Wort des Gebets beugen.

Unser GOTT, wir nähern uns heute Abend Deinem Thron in dem Namen des HERRN JESUS. Nur den Namen auszusprechen bewirkt schon etwas in uns, denn er ist so lieblich. Wir kommen jetzt hinauf und erheben uns von diesem kleinen Gebäude hier. Wir gehen über das Dach von diesem Gebäude hinauf, über den Mond und die Sterne hinaus in Deine Gegenwart hinein und um Deinen großen, goldenen Altar herum, um unseren Glauben und unsere Anliegen mit unserem Opfer, dem HERRN JESUS, darauf nieder zu legen. Wir kommen in Seinem Namen, weil wir wissen, dass ER sprach: „Wenn ihr den Vater irgendetwas in Meinem Namen bittet, werde ICH es euch geben.“

Wir kommen zuerst, um unsere Sünden zu bekennen, unser Versagen und alle unsere Fehler. Oh, es sind so viele, HERR, dass man sie nicht zählen kann. Aber wir bitten DICH einfach um Gnade. Und wir bitten DICH, HERR, dass DU in dieser großartigen Zeit der Gemeinschaft noch einmal in einer großen Ausgießung Deiner Segnungen über Dein Volk zurückkommen mögest. Wir sehen wie die Finsternis einsetzt, die Stunde sich nähert und sehen wie die Gemeinden sich weit voneinander entfernen. Wir erkennen die Zeit in welcher wir leben. Ziehe uns wieder näher, HERR, mit der Gemeinschaft um das Wort und um den Geist herum, die uns verbindet.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

May there not be a person that’s anyways near, inside or out of this building, but what will be benefited tonight by their coming here. May they come with open hearts. And may we who speak, speak with open hearts. May we altogether be committed to the Holy Spirit, that He might take us and work His will.

We most humbly thank You for the Message that was given a few moments ago, that we feel down in our hearts that we have the promise now that—that You will visit us. And we’re looking forward to that, Lord, like children that’s been given a promise.

Bless the Word, the reading. Sanctify the ears that hear and the voice that speaks. And bring those who are wandered away back to the fold, and those who are remaining in, encourage those to go on. Heal every sick person, O God. May there not be a feeble person in our midst tonight but what will be healed by Thy Presence. May we realize that this what we are speaking to and hearing It speak back to us is not a myth, but It is the resurrection power of our Lord and Saviour Jesus Christ Who dwells among His people. We are listening to Thy voice, Lord, to hear what we should do. In the Name of Jesus Christ, we ask it. Amen.

Möge es nicht eine Person geben, die in irgendeiner Weise in der Nähe ist und sich innerhalb oder außerhalb von diesem Gebäude befindet, die nicht dadurch auferbaut wird, dass sie heute Abend hierhergekommen ist. Mögen sie mit offenem Herzen kommen. Mögen wir, die wir reden, mit offenem Herzen sprechen. Mögen wir alle zusammen dem Heiligen Geist ausgeliefert sein, damit ER uns nehmen und Seinen Willen ausführen kann.

Wir danken DIR demütig für die Botschaft die vor ein paar Augenblicken ergangen ist. Wir fühlen tief in unseren Herzen, dass wir jetzt die Verheißung haben, dass DU uns besuchen wirst. Wir halten danach Ausschau, HERR, so wie die Kinder, denen ein Versprechen gegeben worden ist.

Segne das Lesen des Wortes. Heilige die Ohren die hören und die Stimme die spricht. Bringe diejenigen, welche weg gewandert sind, zu der Herde zurück und ermutige diejenigen, die dageblieben sind, vorwärts zu gehen. Heile jede kranke Person, o GOTT. Möge heute Abend nicht eine schwache Person in unserer Mitte bleiben, sondern durch Deine Gegenwart geheilt sein. Mögen wir erkennen, dass dieses, zu dem wir reden und das wir zu uns zurücksprechen hören, kein Phantasiegebilde ist, sondern die Auferstehungskraft unseres HERRN und Erretters JESUS CHRISTUS, der inmitten Seines Volkes wohnt. Wir hören auf Deine Stimme, HERR, um zu hören, was wir tun sollen. In dem Namen von JESUS CHRISTUS bitten wir es. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, I want you, if you wish to, to turn with me in the Bible to the book of—of Leviticus the 25th chapter. And I want to read the 9th and the 10th verse to draw from this a context for what I wish to say.

While you’re turning, I want to recognize some friends in here that I see tonight: Brother and Sister Williams from Phoenix where a meeting comes up shortly over there, with the people in Phoenix. I see also Brother and Sister Norman here from Tucson, right behind them Brother and Sister Evans from down in Georgia. And many others that I just begin to spot around and see... The Lord bless you.

In Leviticus, the 25th chapter and the 9th and 10th verse:

Then shall thou cause the trumpet of the jubilee to sound on the tenth day of the seventh month, in the day of the atonement shall ye make the trumpet to sound throughout all your land.

And you shall hallow the fiftieth year, and proclaim liberty throughout all the land unto... the inhabitants thereof: and it shall be a jubilee unto you; and you shall return every man to his possession, and you shall return every man to his family.

Now, I want to take the text from “Return And Jubilee.” Now, as I understand and have been told that this is the time of fifty years ago today, I believe it is, if I do not misunderstand, that the Holy Spirit was poured out afresh in the state of Louisiana.

Jetzt möchte ich, dass ihr, wenn ihr wollt, mit mir in der Bibel das Buch 3. Mose Kapitel 25 aufschlagt. Ich möchte den neunten und den zehnten Vers lesen, um daraus, für das was ich sagen möchte, einen Bezug herzustellen.

Während ihr das aufschlagt, möchte ich ein paar Freunde begrüßen die ich heute Abend hier sehe. Bruder und Schwester Williams aus Phoenix. Dort wird in Kürze mit den Leuten aus Phoenix eine Versammlung stattfinden. Ich sehe auch Bruder und Schwester Normann hier aus Tucson und direkt dahinter Bruder und Schwester Evans die von dort unten aus Georgia stammen. Es gibt noch viele andere, wenn ich mich gerade umschaue. Der HERR segne euch.

Im 3. Buch Mose das 25. Kapitel und der neunte und der zehnte Vers:

Und du sollst im siebenten Monat, am zehnten des Monats, die Jubeljahrposaune ertönen lassen; an dem Versöhnungstage sollt ihr die Posaune ergehen lassen durch euer ganzes Land.

Und ihr sollt das Jahr des fünfzigsten Jahres heiligen und sollt im Lande Freiheit ausrufen für alle seine Bewohner. Ein Jubeljahr soll es euch sein, und ihr werdet ein jeder wieder zu seinem Eigentum kommen, und ein jeder zurückkehren zu seinem Geschlecht.

Nun, daraus möchte ich den Text nehmen: „Rückkehr und Jubeljahr.“ So wie ich es verstanden habe und es mir erzählt wurde, ist es heute 50 Jahre her. Ich glaube, dass es so ist, wenn ich es nicht falsch verstanden habe, dass der Heilige Geist im Staat Louisiana von neuem ausgegossen wurde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And I have been reading some history on the Pentecostal move, how right on a hundred years ago it was poured out in Russia. They rejected it. See what they got? And wherever God sends His blessings and people reject it, that a place always goes into chaos, just rots in its condition. And we are sure that the message and the power of God, which we all believe in, is such strange—so strange to the world and its way of thinking, until, I believe, that our nation has practically done what the rest of them has done. Now, to the honor and praise of God, we are grateful for what He has given to us.

Ich habe einiges über die Geschichte der Pfingstbewegung gelesen. In Russland wurde der Heilige Geist vor etwa 100 Jahren ausgegossen und sie lehnten die Ausgießung ab. Seht ihr, was sie dadurch bekommen haben? Wo immer GOTT Seine Segnungen aussendet und die Menschen es ablehnen, gerät dieser Ort immer in ein Chaos hinein und verkommt in diesem Zustand. Wir sind uns gewiss, dass die Botschaft und die Kraft GOTTES, an welche wir alle glauben, so eine merkwürdige Sache für die Welt ist und für ihre Art zu denken, dass es schließlich dahin führt, dass ich glaube, dass unser Land praktisch dasselbe getan hat was alle anderen auch getan haben. Zur Ehre und zum Lobpreis GOTTES sind wir dankbar für das was ER uns geschenkt hat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And Israel: God gave Israel, which was His servant, a possession. And we want to base it like a Sunday school lesson. And I—tomorrow night I intending to preach on the subject of “Why And How To Return Back.” And now, tonight I thought I’d... more or less, so the people wouldn’t get it—wouldn’t miss it, rather, fail to get it, I’d kind of teach it like a lesson of what has taken place, and to my honest and sincere belief, what it’s been, and what has taken place, and why. And then tomorrow night, “How Do We Come Back?”

Israel. GOTT gab Israel, der Sein Knecht war, einen Besitz. Wir wollen es so wie bei einer Sonntagsschullektion machen. Morgen Abend beabsichtige ich über das Thema: „Warum und wie man zurückkehrt,“ zu predigen. Für heute Abend dachte ich, dass ich mehr oder weniger so spreche, dass die Menschen es nicht verpassen. Ich möchte es wie eine Lektion lehren: über das was dort stattgefunden hat und zwar nach meinem ehrlichen und aufrichtigen Glauben: was es gewesen ist, was stattgefunden hat und warum. Dann morgen Abend das Thema: „Wie kommen wir wieder zurück?“

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, in a type, or a figure, we take Israel because it’s the jubilee time and the church was given a portion, which was Christ Himself that was poured out by the Holy Spirit into each heart that would receive It and become sons of God. Now, Israel was a servant to God, and he—it was given a possession. And this possession was not to be given to anyone else. It was to be to Israel only. Palestine belonged to them.

And if we had the time, or time would permit us, rather, to go back and take the birth of those patriarchs when they were born by those women. And each one when the baby was being borned and the mother in labor uttered the voice of this patriarch, positionally placed him in his place in Palestine hundreds of years later. How we can put our confidence in this written Word of God because It’s so inspired, that every phase of It hangs together, and It’s drawing a picture for us of what God was, and what God is, and always will be.

Wir nehmen Israel als ein Schattenbild oder als ein Bild, weil es die Zeit des Jubeljahrs ist. Der Gemeinde wurde eine Portion geschenkt, welche CHRISTUS selbst war der durch den Heiligen Geist in jedes Herz, welches es annehmen wollte, hinein gegossen worden ist und sie wurden Söhne GOTTES. Nun, Israel war ein Diener GOTTES und ihm wurde ein Besitz gegeben. Dieser Besitz wurde niemand anderem gegeben. Es war nur für Israel allein. Palästina gehörte ihnen.

Wenn wir nur die Zeit hätten oder viel eher die Zeit es uns erlauben würde, zurück zu gehen und die Geburt dieser Patriarchen anzuschauen, als sie von diesen Frauen geboren wurden. Jede einzelne von ihnen sprach während ihrer Geburtsschmerzen, als das Baby geboren wurde, den Namen dieses Patriarchen aus und setzte ihn in Palästina an seinem Platz ein, wo er Hunderte Jahre später hin gehörte. Wir können unser Vertrauen in dieses geschriebene Wort GOTTES hinein setzen, weil es so inspiriert ist, dass jeder Abschnitt davon miteinander zusammen hängt. Es zeichnet sich ein Bild für uns ab wie GOTT war, wie GOTT ist und wie ER immer sein wird.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, we find that when Joshua divided the inheritance to the people, each person was placed positionally, exactly the way these Hebrew mothers named those children, how they were placed in Palestine just at their place; Asher, Gad, and—and Naphtali, and each one, Judah. Every one just placed in their position.

What a—a wonderful picture it gets us, because it’s a type of God’s placing in the church, Himself, every member, every stone, every place, every Christian, to itself. Each one of us in our peculiar way has a place in the house of God, like Solomon’s temple when it was cut out all over the world. But when it was brought in by—to Joppa by—floated in and took from there by ox-cart... And all these odd rocks had their place when the temple went together.

Wir stellen fest, als Josua den Menschen das Erbteil austeilte, dass jede Person ganz genau in der Weise in ihre Position gebracht wurde, wie diese hebräischen Mütter diese Kinder benannt haben. Sie wurden in Palästina genau an ihren Platz gebracht: Aser, Gad, Naphtali und Juda, jeder einzelne. Jeder einzelne wurde genau in seine Position gebracht.

Was für ein wunderbares Bild gibt das für uns, weil es ein Schattenbild darauf ist, wie GOTT uns in Seine Gemeinde einsetzt. ER selbst setzt jedes Glied, jeden Stein, jeden Platz, jeden Christen ein. Jeder von uns hat in seiner sonderbaren Weise einen Platz in dem Haus GOTTES, so wie bei dem Tempel von Salomo, bei dem die Teile in aller Welt zugeschnitten wurden. Sie wurden mit Schiffen nach Joppe gebracht und von dort aus ging es mit Ochsenkarren weiter. [2.Chronik 2,15] Alle diese sonderbaren Steine hatten ihren Platz, als der Tempel zusammen gefügt wurde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And I think that God, down through this time has cut out some very odd stones that we might not have understood, but they have their place exactly in the temple, in the building of God. And Joshua, by inspiration, not by just mathematics, he—he by... Inspired by God he lotted each one of those patriarchs in their position, just exactly the way their name belongs.

What a—a picture it puts before us of God in His masterworks. No one could’ve ever done it but God. There’s no way of doing it: God alone. It was to be for—was to be their—theirs forever. It was a gift from God. God, by His marvelous grace, give these people this land in this position and placed them in it according to His Word and the birth of the people. Just perfect, how it clucked right together. And I think it was a type.

Ich denke, dass GOTT bis zu unserer Zeit hindurch ein paar sehr merkwürdige Steine heraus geschnitten hat und wir das vielleicht nicht richtig verstanden haben, diese aber dennoch ganz genau ihren Platz in dem Tempel haben, in dem Gebäude GOTTES. Josua bekam es durch Inspiration und nicht einfach durch Mathematik und von GOTT inspiriert teilte er jedem dieser Patriarchen ganz genau ihren Platz ein, ganz genau dort, wo ihr Name hingehörte.

Was für ein Bild wird uns hier von GOTT in Seiner Arbeit als Meister gezeigt. Niemand anderes, als nur GOTT, hätte es tun können. Es gibt keine andere Möglichkeit es zu tun, als nur durch GOTT allein. Es sollte für immer ihnen gehören. Es war ein Geschenk von GOTT. GOTT schenkte durch Seine wunderbare Gnade diesen Menschen dieses Land an dieser Stelle und setzte sie gemäß Seinem Wort und gemäß der Geburt der Menschen darin ein. Es ist einfach vollkommen, wie alles richtig zusammen passt. Ich denke, dass es ein Schattenbild war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And now, no one else could take that place. It had to be for Israel alone, just them alone was the only ones that could take this place, and still it—the blessings on the place. And if somehow or other, during these time... If they lost their inheritance by some means... It might been poverty; it might been some other way that they—they lost their inheritance where their fathers... One would leave it to his son; he would leave it to his son. It belonged to that tribe. It belonged to that people forever. It was an inheritance.

And if I’m not misunderstanding the Scriptures wrong, I believe in the great Millennium that is to come (You know what I mean.) they’ll take right back to that place. For we know Zion shall be lit up, that great city, and they’ll not have day nor night there for the—the Light will hang on Zion. And I believe in the Millennium, those tribes will take their positions again.

Niemand anderes konnte diesen Platz einnehmen. Es galt nur für Israel allein. Nur sie allein waren die Einzigen, die diesen Platz einnehmen konnten. Die Segnungen liegen immer noch auf dem Platz. Und wenn während dieser Zeit irgendwie... Wenn sie wegen irgendetwas ihr Erbteil verloren hatten... Es könnte durch Armut gekommen sein. Es könnte auf eine andere Weise geschehen sein, dass sie ihr Erbteil verloren, welches ihre Väter... Der eine würde es seinem Sohn übergeben und der würde es wiederum seinem Sohn übergeben. Es gehörte zu diesem Stamm. Es gehörte für immer diesen Leuten. Es war ein Erbteil.

Und wenn ich die Schriftstellen nicht verkehrt verstehe, dann glaube ich, dass sie in dem großartigen Tausendjährigen Reich, das kommen wird, direkt wieder zu jenem Platz zurückkehren werden. Ihr wisst was ich meine. Denn wir wissen, dass Zion erleuchtet wird, diese großartige Stadt. Sie werden dort weder Tag noch Nacht haben, weil das Licht über Zion hängt. Ich glaube, dass diese Stämme in dem Tausendjährigen Reich wieder ihre Plätze einnehmen werden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, if somehow or other the individual lost their inheritance that was given to them by God, there come a year called the jubilee year. And that was... Every seven years they had a—a rest, a sabbath. Every seven days they had a sabbath, every seven years they had a sabbath. And seven sabbaths was forty-nine years, and the fiftieth year was jubilee.

And in this jubilee every man that had lost his inheritance by some means... If he was a freeborn and a true blooded Israelite, no matter who held the possession, it had to go back to him free. He didn’t have to pay a thing; he didn’t have to do a thing, but just stop what he was doing and go back to his inheritance.

Oh, my. He had a right to it. It was a God-given right. Because he, by grace, had inherited it, and it would—been given to his fathers and handed down year after year. No matter what had taken place, if he lost it, it must go free. It meant grace is way provided for each individual to return to their rightful inheritance.

What a picture it gives us tonight of the church in this last days. You see what man can do and then you see what God does. What man does is failing, and will fail, has failed, and always will fail. But what God does is eternal and must forever remain. Nothing can ever take it away. God give it; it’s His free gift, and by sovereign foresight saw it and placed it, and there’s nothing can ever move it. It’s there eternally. And at jubilee was God’s manner of expressing grace to His people for restoring or be brought back to their rightful position.

Nun, wenn der Einzelne, irgendwie auf irgendeinem Weg, sein Erbteil verloren hat, welches ihm von GOTT geschenkt worden ist, dann kommt da ein Jahr, welches das Jubeljahr genannt wird. Alle sieben Jahre hatten sie eine Ruhe, einen Sabbat. Alle sieben Tage hatten sie einen Sabbat und alle sieben Jahre hatten sie einen Sabbat. Sieben Sabbate waren 49 Jahre und das fünfzigste Jahr war ein Jubeljahr.

Und in diesem Jubeljahr war es so, dass jeder Mensch, der sein Erbteil aus irgendeinen Grund verloren hatte... Wenn er ein freigeborener und reinrassiger Israelit war, war es egal wer seinen Besitz gerade inne hatte, es musste ihm wieder freiwillig zurückgegeben werden. Er brauchte nichts dafür zu bezahlen. Er musste nichts dafür tun, sondern nur mit dem aufhören was er gerade tat und zu seinem Erbteil zurückkehren.

Oh, du meine Güte! Er hatte ein Recht darauf. Es war ein von GOTT verliehenes Recht. Denn durch Gnade hatte er es geerbt und es war seinen Vätern gegeben worden und sie hatten es Jahr für Jahr weiter gegeben. Egal was stattgefunden hatte, wenn er es verloren hatte, musste es freiwillig wieder übergeben werden. Der Weg wie es für jeden einzelnen zur Verfügung gestellt wurde, zu seinem rechtmäßigen Erbteil zurückzukehren, bedeutete Gnade.

Was für ein Bild gibt uns das heute Abend von der Gemeinde in dieser letzten Zeit. Ihr seht was Menschen tun können und dann seht ihr was GOTT tut. Was der Mensch tut versagt, wird versagen, hat versagt und es wird immer versagen. Aber was GOTT tut ist ewig und muss für immer bestehen. Nichts kann es jemals wieder wegnehmen. GOTT hat es gegeben. Es ist Seine freiwillige Gabe und durch unumschränktes Vorhersehen sah ER es und setzte es ein. Es gibt nichts was es jemals verändern kann. Es bleibt ewig dort. In dem Jubeljahr war es GOTTES Weise, Seinem Volk die Gnade zum Ausdruck zu bringen, indem ER sie zu ihrer rechtmäßigen Position zurückbrachte oder es wieder erstattete.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, I believe that this is the hour again of jubilee. I believe it’s the time of jubilee. I believe that fifty years ago in Louisiana, this great state where the Pentecostal people are powerful and strong; I believe that God set in operation a church. And I do not say this critically; I say it sincerely, that I believe that though that little minority has growed to a great powerful tens of thousands times thousands of Pentecostal members that’s associated in every form of—of government that we have... And every... (Like police and—and statesmans, and—and great men, even into the federal government...) Sometime ago I understood that during the reign of Dwight Eisenhower, that almost forty percent of the employees of the government was either Pentecostal or had Pentecostal background.

Nun, ich glaube, dass dieses wieder die Stunde des Jubeljahres ist. Ich glaube, dass es die Zeit des Jubeljahres ist. Ich glaube, dass GOTT vor 50 Jahren hier in Louisiana, in diesem großartigen Staat wo die Pfingstler kraftvoll und stark sind, eine funktionierende Gemeinde eingesetzt hat. Ich sage dieses nicht aus Kritik. Ich sage es aufrichtig, dass ich glaube, dass diese kleine Minderheit zu einer Anzahl von gewaltigen, kraftvollen Zehntausend mal Tausend von Pfingstmitgliedern angewachsen ist, die sich in jeder Weise, bis zur Regierung hin, verbunden haben. Polizeikräfte, Staatsbedienstete und große Männer, sogar bis in die Bundesregierung hinein... Vor einer Weile habe ich gehört, dass während der Regierung von Dwight Eisenhower fast 40 Prozent der Angestellten in der Regierung, entweder Pfingstler waren oder einen pfingstlichen Hintergrund hatten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Think of that, within fifty years that the church has growed from a little handful of people down on Azusa Street until one of the mightiest churches marching forward in the world today. We are grateful for that. And I’m thanking God for that. And I am so glad to be one of them, that God, through His marvelous grace, saw fit one day to bring me into them and make me a part of them.

Denkt doch nur, innerhalb von 50 Jahren ist die Gemeinde von einer kleinen Handvoll Menschen, in der Azusa Straße, so angewachsen, dass sie heutzutage schließlich als eine der mächtigsten Gemeinden in der Welt vorwärts marschiert. Wir sind dafür dankbar. Ich danke GOTT dafür. Ich bin so froh einer von ihnen zu sein und dass GOTT es eines Tages, durch Seine wunderbare Gnade, passend fand, mich bei ihnen hinein zu bringen und mich zu einem Teil von ihnen zu machen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And it is by no means that I say this next thing through any harm, but through zealous of the church. But the church, yet, has growed in numbers, and it has growed in power; it’s growed in finance; but it has fallen from what it was at that day, spiritually. There has... The greatest thing that could’ve happened to them, whether they become great in finance, great in numbers, or whether they had to stay in the minority, the greatest thing they could’ve held to would been that Holy Spirit that God, by His marvelous grace, had poured out upon them to lead them and guide them.

I believe that they have lost, and a—a great deal of that zeal that they had, that burning fire that fell and caught their souls aflame, that went into the street corners, to the byways, and to the highways. In the... Not through the easy way that we travel today, but through the way of persecution, through the way of sorrow, through the way of heartache, turned down by everyone.

Die nächste Sache die ich sage, sage ich auf keinen Fall um zu verletzen, sondern aus Eifer für die Gemeinde. Die Gemeinde ist in der Anzahl gewachsen, sie ist in der Kraft gewachsen, sie ist finanziell gewachsen, aber sie ist von dem abgefallen, was sie an jenem Tag geistlich gewesen ist. Die größte Sache die ihnen hätte passieren können, egal ob sie finanziell stärker wurden, an Anzahl zunahmen oder ob sie in der Minderheit geblieben wären, die größte Sache an die sie sich hätten halten sollen, wäre dieser Heilige Geist GOTTES gewesen, welcher durch Seine wunderbare Gnade auf sie ausgegossen wurde, um sie zu führen und zu leiten.

Ich glaube, dass sie eine große Menge von diesem Eifer, den sie hatten, verloren haben, dieses brennende Feuer das fiel und ihre Seelen entfacht hatte, so dass sie an die Straßenecken, an die Wege und an die Autobahnen gingen. Es geschah nicht auf dem leichten Weg wie wir heutzutage reisen, sondern auf dem Weg der Verfolgung, durch den Weg der Leiden, durch den Weg des Kummers und von jedermann abgelehnt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

How I would like tonight, if my good brother maybe can hear in the world beyond. But an old saint, that lives here in Shreveport years ago used to set out when I first come here and tell me, “Brother Branham, you are so right; the church is losing its grip. Oh, I pray that God will help get it back again.”

And Brother Lyle and I, as we set out there, that’s Sister Moore’s father, and how he told me that in the early days, back in those days when they were persecuted and turned out from everywhere, that he was in a meeting once to where they were—had forbid them to worship the Lord in the Spirit. And a group of people come up and shot through the windows with pistols and rifles. And an old sister standing in the floor with her hands up in the air praising God while the windows was being riddled with bullets from rifles. And the bullets struck the woman’s dress and fell to the floor without harming her.

Wie gerne würde ich es heute Abend sehen, wenn mein guter Bruder mich doch in der jenseitigen Welt hören könnte. Er war ein alter Heiliger der vor Jahren hier in Shreveport gelebt hat und sich damals aufgemacht hat, als ich das erste Mal hierher kam und mir sagte: „Bruder Branham, du hast ja so recht. Die Gemeinde verliert ihren Halt. Oh, ich bete darum, dass GOTT ihr helfen wird, ihn zurück zu bekommen.“

Bruder Lyle und ich saßen dort draußen. Er ist der Vater von Schwester Moore. Er hat mir immer erzählt, wie sie in den Anfängen, in jener zurückliegenden Zeit, verfolgt und überall hinaus geworfen wurden. Einmal war er in einer Versammlung, wo sie ihm verboten haben den HERRN im Geist anzubeten. Eine Gruppe von Leuten kam vorbei und schoss mit Pistolen und Gewehren durch die Fenster.

Eine alte Schwester stand im Flur, hatte ihre Hände erhoben und pries GOTT, während die Fenster von den Gewehrkugeln durchlöchert wurden. Die Kugeln trafen das Kleid von der Frau und fielen zu Boden, ohne dass sie verletzt wurde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

We need to go back to a power of God, and a—something that can do the same thing today. Although in our numbers... Persecution always gives strength to the church. We’ve had it too easy. We get slothful. We get to a place where we don’t want to move on, because everything’s just handed to us. It takes sorrow, and tears, and sweat, and prayer, and faith, and promise to move forward in the power of the Holy Spirit. That zeal and power that they had in those days has long time vanished from our assemblies. I’m afraid if the windows would be shot out tonight, people’d run every way and never come back again.

Wir müssen zu der Kraft GOTTES zurückkehren und zu dem, was heutzutage dieselbe Sache bewirkt. Obwohl unsere Anzahl... Die Verfolgung gibt der Gemeinde immer Kraft. Wir haben es zu leicht gehabt. Wir werden träge. Wir kommen zu einer Stelle, wo wir nicht mehr weiter gehen wollen, weil uns einfach alles so ausgehändigt wird. Kummer und Tränen werden gebraucht, Schweiß, Gebet, Glauben und die Verheißung, um in der Kraft des Heiligen Geistes vorwärts gehen zu können. Dieser Eifer und die Kraft, welche sie in diesen vergangenen Tagen hatten, ist schon seit langer Zeit aus unseren Versammlungen verschwunden. Ich fürchte, wenn heute Abend die Fenster heraus geschossen werden, dass die Menschen in alle Richtungen davon laufen würden und nicht mehr zurückkommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

But... And another thing, it’s too bad, you know, to think of those things happening like that. But yet it proves that the God that was in the old days is still God today. The God that was, ever remains God, and expects His people to—to keep their vows and their promises.

But when we get everything so easy, then we just slip along. And the first thing you know, we’ve gone out from these things, losing our inheritance.

Now, read down here, about the 25th verse, or along in here, in this a—a 20, the 25th chapter, rather, of Leviticus, that there was something that I’d like to type, not critically, but soberly, reverently, and in the fear of God, Who we’re all in the Presence of tonight.

Noch etwas, wisst ihr, es ist wirklich schlimm, wenn man daran denkt, dass solche Sachen passieren. Aber dennoch beweist es, dass der GOTT, welcher in den vergangenen Zeiten da war, heute immer noch derselbe GOTT ist. Der GOTT, welcher war, bleibt immer GOTT und erwartet von Seinen Leuten, dass sie ihre Gelübde und ihre Versprechen halten.

Aber wenn wir alles so leicht erhalten, dann schlendern wir nur so dahin. Wisst ihr, als Erstes geschieht es, dass wir uns von diesen Dingen entfernt und unser Erbteil verloren haben.

Nun, lest hier unten weiter, den 25. Vers oder hier weiter: das 25. Kapitel vom 3. Buch Mose. Es war etwas, das ich gerne als Schattenbild nehmen möchte. Es geht nicht darum, zu kritisieren, sondern darum, es nüchtern und ehrfürchtig in der Furcht GOTTES zu betrachten, in dessen Gegenwart wir alle heute Abend sind.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Did you notice, as you read it (when you go home, if you haven’t), that if a man bought property inside of a walled city, then he had one year to redeem that back if he sold it. And if he did not redeem that back, that property, if it was inside of a wall, had to stay in there, it could not go free in the jubilee. It was bound to stay there. They were over the wall. They never heard the jubilee, the trumpet sounding. They sounded a trumpet and it could not go free.

And I’m so afraid that one of the things that we had in the beginning, how the old timers preached against organizing ourselves together, we turned around and done the very thing back that our fathers fought so hard to come out of. And the walled city, I’m afraid that too many of us today, too many of our Pentecostal people has got walled into some denomination, some organization somewhere, and will never hear the sound of the jubilee and never come again back to the—the inheritance.

Habt ihr bemerkt, als ihr es gelesen habt, dass ein Mann, der innerhalb einer von Mauern umgebenen Stadt einen Besitz kaufte, ein Jahr Zeit hatte, es zurück zu kaufen, wenn er es verkauft hatte? Wenn ihr es noch nicht gelesen habt könnt ihr es tun, wenn ihr nach Hause kommt. Wenn er den Besitz nicht wieder zurückkaufte und dieser sich innerhalb der Mauern befand, musste es so bleiben. Im Jubeljahr durfte es nicht wieder zurückgehen. Es war daran gebunden, dort zu bleiben. Sie befanden sich innerhalb der Mauer. Sie hörten das Ertönen der Posaune für das Jubeljahr nicht. Sie bliesen die Posaune und es durfte nicht wieder zurückkehren.

Ich fürchte, dass wir uns bei einer der Sachen die wir im Anfang gehabt haben, wieder zurück gewendet haben und genau dieselbe Sache getan haben, gegen die unsere Väter so hart gekämpft haben, dass man daraus heraus kommen soll. Die Alten haben dagegen gepredigt uns selbst miteinander zu organisieren. Eine Stadt die von Mauern umgeben ist. Ich fürchte, dass heutzutage zu viele von uns, zu viele von unseren Pfingstlern, in irgendeiner Denomination von Mauern eingesperrt sind. Sie sind irgendwo in irgendeiner Organisation und hören nie mehr den Klang des Jubeljahrs und kommen nie mehr zu dem Erbteil zurück.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, remember, the ones that was walled in never got to go free, they were bondslaves the rest of their time. The owner owned them if they put their inheritance in a city that was walled in. But if it was outside, little bitty cities that wasn’t walled in, then it was considered like the plains, that it could go free in the jubilee. I do not wish to criticize, but I only wish to state what is truth, what is actually Scriptural truth.

Denkt daran, dass diejenigen, welche innerhalb der Mauern waren, nie mehr frei werden konnten. Sie waren für den Rest ihres Lebens Sklaven. Sie gehörten dem Besitzer, wenn sie ihr Erbteil in einer Stadt anlegten die von Mauern umgeben war. Aber wenn es außerhalb war, kleine, winzige Städte die nicht von Mauern umgeben waren, dann wurden sie wie die freien Flächen betrachtet die im Jubeljahr frei ausgehen konnten. Ich will nicht kritisieren, sondern nur kundtun was die Wahrheit ist, was tatsächlich die schriftgemäße Wahrheit ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, we find that so many of us, in these last days, in our organization of Pentecost, that we have come in and organized ourself, and rejected the leadership of the Holy Spirit by the wisdom of some groups of people. Instead of having fellowship one with another, it’s divided us and separated us into several different organizations of people. And in doing so, it has broke up our inheritance.

Now, these walls, inside, if we ever get walled into a place where we can’t accept the Word and the Holy Spirit, and have to take the—the creeds and so forth of a church instead of the power of the Holy Spirit, the jubilee will never mean nothing to that person. No matter how much you can say mother left you your inheritance, daddy did that, but you sold out, and walled up, and come into a creed, and accepted this dogma that was injected into your fellowship instead of being free in the Christ and letting the Holy Spirit lead us.

Wir stellen fest, dass in diesen letzten Tagen so viele von uns in unsere Pfingstorganisation hineingekommen sind und wir uns selbst organisiert haben und die Führerschaft des Heiligen Geistes, wegen der Weisheit von einigen Gruppen von Leuten, ablehnten. Anstatt einer mit dem anderen Gemeinschaft zu haben, hat es uns getrennt und in einige verschiedene Organisationen von Menschen aufgeteilt. Indem das geschehen ist, hat es unser Erbteil aufgelöst.

Nun, wenn wir jemals an eine Stelle kommen, wo wir uns innerhalb der Mauern befinden, wo wir nicht mehr das Wort und den Heiligen Geist annehmen können und dafür Glaubensbekenntnisse von einer Gemeinde und so weiter nehmen müssen, anstelle der Kraft des Heiligen Geistes, dann wird das Jubeljahr für diese Person keine Bedeutung mehr haben. Egal wie sehr du behaupten kannst, dass deine Mutter dir dein Erbteil hinterlassen hat und dein Vater es getan hat: du bist pleite und von Mauern eingesperrt und bist in ein Glaubensbekenntnis hinein gekommen und hast diese Lehrmeinung angenommen, welche in deine Gemeinschaft hinein gefügt wurde, anstatt in CHRISTUS frei zu sein und dich von dem Heiligen Geist führen zu lassen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Along back in the age when the early church was getting itself together, immediately they had to go to organizing. And when they did, because they was afraid that somebody else would—a leader would get a little group. They had issues that came in, and then they had to organize these issues. If they had just have left it alone, let the Holy Spirit weed out, and bring out, and lead in, and put in, the church would’ve been farther advanced than it is now in spiritual power. Yes.

Weit zurück in dem Zeitalter, als die erste Gemeinde zusammen kam, meinten sie sofort, sich organisieren zu müssen. Sie taten das, weil sie Angst davor hatten, dass irgendjemand anderes eine kleine Gruppe zusammen bekommen würde, um diese zu führen. Sie hatten Streitfragen die auftauchten und dann mussten sie Ordnung in diese Streitfragen hinein bringen. Wenn sie es einfach nur in Ruhe gelassen hätten und es durch den Heiligen Geist hätten lösen lassen, herausbringen und übernehmen lassen, dann wäre die Gemeinde in der geistlichen Kraft weiter voran geschritten, als es jetzt der Fall ist. Ja.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, a man and his family could go back to their original inheritance if they could hear the jubilee, a trumpet sound, and know that—what it meant to them. Now, if they heard the priest sound the trumpet, the minister... The trumpet is the Gospel. And when they hear It, and they know what It means, and they know that that’s their inheritance, no matter where they’d lost, how far they went back, whatever they had to do, they had the privilege to come and receive again their inheritance. The whole family could come and receive their inheritance.

Nun, ein Mann konnte mit seiner Familie zu seinem ursprünglichen Erbteil zurückkehren, wenn sie von dem Jubeljahr hörten. Eine Posaune ertönte und sie wussten was es für sie bedeutete. Wenn sie hörten, dass der Priester die Posaune erschallen ließ, der Prediger... Die Posaune ist das Evangelium. Wenn sie diese hörten und sie wussten was es bedeutet und sie wussten, dass es ihr Erbteil war, dann war es egal wo sie es verloren hatten und wie weit sie zurückkehren mussten. Was immer sie tun mussten, sie hatten das Vorrecht zu kommen und ihr Erbteil wieder in Besitz zu nehmen. Die ganze Familie konnte kommen und ihr Erbteil in Besitz nehmen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

So is it tonight that men and women here of Louisiana, that knows the things that we do know and have heard from our brother and different ones, of our Pentecostal experience of years ago, and find that we have walled off... We haven’t walled ourselves away from it so far that we got to hear what somebody says instead of what THUS SAITH THE LORD is, and can hear what the Word of God’s got to say about it... Now, is the hour of jubilee. Come back to your original inheritance, to a real Holy Ghost again.

Remember, he could go free, didn’t have to pay nothing, didn’t have to do nothing, just get up and go. That’s all he had to do, go back, if he knew the sound of the trumpet. But he had to know the sound of the trumpet (See?), for they were sons of God.

So verhält es sich auch heute Abend, dass Männer und Frauen hier aus Louisiana, die diese Sachen wissen die wir wissen und von unserem Bruder und von verschiedenen anderen von unserem Pfingsterlebnis aus vergangenen Jahren gehört haben und feststellen, dass wir uns von den Mauern entfernt haben... Wir haben uns selbst nicht so eingemauert und davon entfernt, dass wir auf das hören müssen was irgendjemand sagt, anstatt dessen was das SO SPRICHT DER HERR ist. Wir können hören was das Wort GOTTES dazu zu sagen hat. Jetzt ist die Stunde des Jubeljahrs. Komm zurück zu deinem ursprünglichen Erbteil, wieder zu dem echten Heiligen Geist zurück.

Denkt daran, er konnte frei ausgehen. Er brauchte nichts zu bezahlen. Er musste nichts tun, nur aufstehen und gehen. Das war alles was er tun musste, zurück zu gehen, wenn er den Klang der Posaune erkannte. Aber er musste den Klang der Posaune erkennen, denn sie waren Söhne GOTTES.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

We... Jesus said in Saint John 8:35 that the son abides forever in the house. Now, a servant does not abide. A servant does not abide. Remember, he is a son, not a servant. If he’s a son, he is born a son. If he’s a servant, he is joined or bought.

Oh, there is no such a thing as joining the church. There’s no Word for it in the Bible. You cannot join the church. The church is the mythical Body of Jesus Christ, that you got to be borned into it by the baptism of the Holy Spirit. And there’s no such a thing as joining the church.

JESUS sagte im Johannes Evangelium Kapitel 8 Vers 35, dass der Sohn für immer im Haus bleibt. Nun, ein Knecht bleibt nicht. Ein Knecht bleibt nicht. Denkt daran, dass er ein Sohn ist und kein Knecht. Wenn er ein Sohn ist, dann ist er als Sohn geboren. Wenn er ein Knecht ist, dann hat er sich angeschlossen oder ist gekauft worden.

Oh, so eine Sache, sich einer Gemeinde anzuschließen, gibt es nicht. Dafür gibt es in der Bibel keine Stelle. Du kannst dich nicht der Gemeinde anschließen. Die Gemeinde ist der geheimnisvolle Leib von JESUS CHRISTUS, in den du durch die Taufe mit dem Heiligen Geist hinein geboren werden musst. So eine Sache, sich einer Gemeinde anzuschließen, gibt es nicht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

In Revelations the 17th chapter, if you’ll read in the “Diaglott,” the “Emphatic Diaglott” of the original Vatican manuscripts, you’ll find there in Revelations 17 (in the King James version), it says, “And she was full of names of blasphemy.” The prostitute church, a daughter, she had daughters, many daughters associated with her, and she was a prostitute. The first organized religion ever was, was organized at Nicaea, Rome, at the Nicaea, after the Nicene Council, then she become an organization, a universal Christian church of an organization. She had daughters.

And you see there the King James put it, “She had names of blasphemy.” But in the original “Diaglott,” it said, “She was full of blasphemous names.” What a difference from “names of blasphemy” to “blasphemous names.” That means to me, I don’t know, I... If I’m wrong, God forgive me, but it means churches that has took on the names of Christianity, that live like the world, and act like the world, and do the things of the world, and has brought a disgrace upon the true church of the living God. And they join those.

You might join the Methodist lodge, Presbyterian lodge, or the Pentecostal lodge, but you cannot join the church. You must be born into the church by the baptism of the Holy Spirit. That is true.

In Offenbarung, dem 17. Kapitel -- ihr könnt es in dem „Diaglott“, dem „Empathic Diaglott“ aus den ursprünglichen Manuskripten des Vatikans nachlesen -- dort werdet ihr sehen, dass in Offenbarung Kapitel 17, in der King James Version, steht: „Sie war voller Namen der Lästerung.“ Die prostituierte Gemeinde hatte eine Tochter. Sie hatte Töchter, viele Töchter, die sich mit ihr verbanden und sie war eine Prostituierte. Die erste organisierte Religion die es je gab wurde zu Nicäa, in Rom, nach dem Konzil von Nicäa, in Nicäa organisiert. Dann wurde sie eine Organisation, eine universelle, christliche Gemeinde einer Organisation. Sie hatte Töchter.

Ihr seht dort, dass die King James Bibel es so geschrieben hat: „Sie hatte Namen der Lästerung.“ Aber in dem ursprünglichen „Diaglott“ heißt es: „Sie war voller lästerlicher Namen.“ Was für ein Unterschied zwischen „Namen der Lästerung“ und „lästerliche Namen“. Ich weiß nicht, aber für mich bedeutet das... Wenn ich verkehrt bin, dann möge GOTT mir vergeben. Aber es bedeutet, dass die Gemeinden, welche die Namen der Christenheit angenommen haben und die wie die Welt leben und wie die Welt handeln und die Dinge der Welt tun, Schande gebracht haben auf die echte Gemeinde des lebendigen GOTTES. Und sie schließen sich diesen an.

Du magst dich einem Methodistenklub anschließen, einem Presbyterianerklub oder einem Klub der Pfingstler, aber du kannst dich nicht der Gemeinde anschließen. In die Gemeinde musst du durch die Taufe mit dem Heiligen Geist hinein geboren werden. Das ist wahr.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, we see where we’re getting to. All right. Remember, sons abide. They are forever in there. They are brought in there by predestination: Ephesians 1:5, “Predestinated unto the adoption of children by Jesus Christ before the foundation of the world.” They are sons that are born into the church of God, and they ever remain there because they’re borned into it. That’s right.

A servant, now, remember, a servant gets his reward or his wages, but he was never to be free in the jubilee. No, sir. A servant was not free in the jubilee that was not born an Israelite. He had to be borned in order to be free in the jubilee. He got his wages.

And many people get their rewards. Jesus said about the hypocrites, said, “They have their rewards.” But you’re different. Yes, that’s what Jesus was saying in John 8 about the Jews. They said, “We’re free.”

He said, “The servants does not abide in the house.”

But when He gave them birth, they was no longer servants; they were sons and joint-heirs with Him in the Kingdom. That’s the way the church is; it’s joint-heirs with Christ in the Kingdom, heirs of all things to God, through Him.

Jetzt sehen wir wo wir hinkommen. In Ordnung. Denkt daran, dass die Söhne bleiben. Sie sind für immer dort drinnen. Sie sind durch die Vorherbestimmung dort hinein gebracht worden. Epheser Kapitel

Vers 5: „Und uns zuvorbestimmt hat zur Sohnschaft durch JESUS CHRISTUS vor Grundlegung der Welt.“ Sie sind Söhne die in die Gemeinde GOTTES hinein geboren worden sind und sie bleiben für immer, weil sie dort hinein geboren worden sind. Das stimmt.

Denkt jetzt daran, dass ein Knecht seine Belohnung oder seinen Lohn bekommt. Aber er war niemals in der Stellung, in dem Jubeljahr, frei ausgehen zu können. Auf keinen Fall! Ein Knecht, der nicht als Israelit geboren war, konnte in dem Jubeljahr nicht frei werden. Er musste so geboren worden sein, um in dem Jubeljahr freigelassen zu werden. Er bekam seinen Lohn.

Viele Menschen erhalten ihren Lohn. JESUS sagte über die Heuchler folgendes: „Sie haben ihren Lohn.“ Aber mit euch ist es anders. Ja, das ist das was JESUS in Johannes Kapitel 8 über die Juden sagte. Sie sagten: „Wir sind frei!“ ER antwortete: „Die Knechte bleiben nicht im Haus.“

Aber wenn ER ihnen die Geburt gab, dann waren sie nicht mehr länger Knechte. Dann waren sie Söhne und Miterben mit IHM im Königreich. Auf diese Weise verhält es sich mit der Gemeinde. Sie sind Miterben mit CHRISTUS in dem Königreich, durch IHN Erben von allen Dingen GOTTES.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, we find that the church moved off in the same direction that its forefathers moved in, the—the first organizations of churches. It’s been that way down through the ages. But they are never, never...

The servants will not be free. They will not hear the Word. They will not believe the Word. The servants, they heard the trumpet sound, that priest riding through the land sounding this trumpet that every man was free, sounded out throughout, liberty all out the lands. And every man that was borned a Jew knowed he could go back to his inheritance. I don’t care how far he was sold, what happened, he could go back, because he was a—borned in the house. He was in his father’s house, born. But the servant didn’t know what he was doing. Oh, my.

Wir stellen fest, dass die Gemeinde sich in dieselbe Richtung weg bewegte in der sich ihre Vorväter bewegten, die ersten Organisationen der Gemeinden. So ist es durch die ganzen Zeitalter hindurch gewesen. Aber sie sind niemals, nie...

Die Knechte werden nicht frei gelassen. Sie werden das Wort nicht hören. Sie werden das Wort nicht glauben. Die Knechte hörten die Posaune ertönen. Dieser Priester ritt durch das Land und blies diese Posaune, dass jedermann frei ist. Er blies sie im ganzen Land, Freiheit überall im Land. Jeder Mann, der als Jude geboren worden war, wusste, dass er zu seinem Erbteil zurückgehen konnte. Mich kümmert es nicht, wie weit weg er verkauft worden war und was geschehen war. Er konnte zurückkehren, weil er in dem Haus geboren worden war. Er war in dem Haus seines Vaters geboren worden. Aber der Knecht wusste nicht was er tat. Oh, du meine Güte!

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Both of them working for the same master, sold under sin... Many a Pentecostal tonight is sold the same way. Oh brother, return. Go back to your original inheritance, all of you. Turn and go back. It’s time to go back.

The heathen... Now, the heathen slave could not do that, he didn’t know nothing about it. And after all, a heathen means an unbeliever, an unbeliever in the Word.

Many of them will take dogmas and rituals and creeds of the church instead of listening to the real Word. And when the real Word sounds Itself out, they don’t know what you’re talking about. They want to call you a holy-roller. They want to call you like they did their forefathers fifty years ago in Louisiana, “crazy.” Like it was back in the days of Paul, “In the way of heresy, that’s the way I worship the God of our fathers.” See, the heathen don’t know nothing about it. Though he professes to be something, but yet, a heathen is an unbeliever, unbeliever in God’s Word. That makes him a heathen.

Beide arbeiteten für denselben Meister, unter die Sünde verkauft... Viele Pfingstler sind heute Abend in derselben Weise verkauft worden. Oh, Bruder, kehre um. Gehe zu deinem ursprünglichen Erbteil zurück. Ihr alle. Dreht euch um und kehrt zurück. Es ist Zeit dafür, zurück zu gehen.

Die Heiden... Nun, der heidnische Sklave konnte das nicht tun. Er hatte keine Ahnung davon. Überhaupt bedeutet ein Heide ein Ungläubiger, ein Ungläubiger des Wortes.

Viele von ihnen werden Glaubenssatzungen, Rituale und Glaubensbekenntnisse der Gemeinde annehmen, anstatt auf das echte Wort zu hören. Wenn das echte Wort selbst erklingt, dann wissen sie nicht wovon du sprichst. Sie möchten dich einen heiligen Roller nennen. Sie wollen dich genauso bezeichnen, wie sie ihre Vorväter vor 50 Jahren in Louisiana bezeichnet haben, nämlich als „verrückt.“ So wie es in der Zeit von Paulus gewesen ist. „In der Weise die sie Ketzerei nennen, das ist die Weise, wie ich den GOTT unserer Väter anbete.“ (Apg. 24,14) Seht ihr, der Heide weiß nichts darüber. Obwohl er bekennt, etwas zu sein, ist ein Heide dennoch ein Ungläubiger, ein Ungläubiger von dem Wort GOTTES. Das macht ihn zu einem Heiden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

It was only for the elected, God’s chosen. That’s the way it is today, “Not him that runneth, or him that willeth, it’s God that has mercy.” It’s God that does it, God, by His grace. Jesus said, “No man can come to Me except My Father draws him. And all the Father has given Me will come to Me.” It’s God’s grace that He chose the church before the foundation of the world.

That church will hear the Word of God; they’ll turn every creed down; they’ll turn every organization, every denomination that’s contrary down; and they’ll serve God by the power of the Holy Ghost. Amen. They certainly know the trumpet sound. “My sheep hear My voice.” What are you talking about? The Word. You say, “That’s God’s voice?”

“In the beginning was the Word, and the Word was with God, and the Word was God. And the Word was made flesh and dwelled among us. My sheep hear that. They know it. A stranger they will not follow.” They don’t hear these creeds; they don’t hear these dogmas and these things that’s been injected to make an organization instead of a body. “A body has Thou prepared Me,” said God. Acts... or, Hebrews. “A body has Thou prepared Me. A sacrifice and offerings Thou wouldest not, but a body has Thou prepared Me,” a body of believers, a body that’s been born.

Es war nur für die Auserwählten, die Erwählten GOTTES. Das ist die Weise wie es heutzutage ist. „Nicht dem der da läuft oder dem der da will, es ist GOTT der Barmherzigkeit erzeigt.“ (Röm.9,16) Es ist GOTT der es tut. GOTT durch Seine Gnade. JESUS sprach: „Niemand kann zu MIR kommen, es sei denn Mein Vater zieht ihn. Alle die der Vater MIR gegeben hat werden zu MIR kommen.“ Es ist die Gnade GOTTES, dass ER die Gemeinde vor Grundlegung der Welt erwählt hat.

Diese Gemeinde wird das Wort GOTTES hören. Sie werden jedes Glaubensbekenntnis ablehnen. Sie werden jede Organisation ablehnen. Jede Denomination, die im Gegensatz steht, werden sie ablehnen. Sie werden GOTT durch die Kraft des Heiligen Geistes dienen. Amen. Sie erkennen ganz sicher den Klang der Posaune. „Meine Schafe hören Meine Stimme.“ Worüber sprichst du? Über das Wort. Du fragst: „Das ist die Stimme GOTTES?“

„Im Anfang war das Wort und das Wort war bei GOTT und das Wort war GOTT. Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns. Meine Schafe hören dieses. Sie erkennen es. Einem Fremden werden sie nicht folgen.“ Sie hören nicht auf diese Glaubensbekenntnisse. Sie hören nicht auf diese Glaubenssatzungen und diese Dinge die eingeführt wurden, um eine Organisation zu schaffen, anstelle eines Leibes. „Einen Leib hast DU MIR bereitet,“ sagte GOTT. Das steht in der Apostelgeschichte oder im Hebräerbrief. „Einen Leib hast DU MIR bereitet. Ein Opfer und Opfergaben wolltest DU nicht, sondern einen Leib hast DU MIR bereitet,“ einen Leib von Gläubigen, einen Leib der geboren wurde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Before it can be a body of human beings... Before I could act as a human, before I could walk like a human, before I could talk like a human, I have to be borned a human.

How would’ve knot on a tree know how I acted? How could he ever say, “I don’t act like that.” The only way he could be that would be to be born like me. That’s the way organization is dead, drawed people away, because it went after a creed.

But in order to be a son of God you’ve got to be borned of the Spirit of God, then you become Christ-like and do the works of Christ; then you’re not funny to them people. A human acting like a human’s not funny. And a Christian acting like a Christian, borned of the same Spirit... You see the Pentecostal group at the beginning, that same Pentecostal group acts the same way if it’s born of the same Spirit, ’cause it’s born. That’s why, today, that people doesn’t understand the church. And the church has begin to grow cold and formal, getting after creeds and things and leaving off the following of the Holy Spirit. All right.

Bevor es ein Leib von Menschen sein kann... Bevor ich wie ein Mensch handeln kann, bevor ich wie ein Mensch gehen konnte, bevor ich wie ein Mensch reden konnte, musste ich als ein Mensch geboren werden.

Wie sollte ein Ast an einem Baum erkennen was ich getan habe? Wie könnte er jemals sagen: „Ich werde es nicht so tun?“ Die einzige Weise wie er das könnte wäre, wenn er genauso wie ich geboren werden würde. Aus dem Grund ist die Organisation tot und hat Menschen mitgezogen, weil sie einem Glaubensbekenntnis nachgelaufen sind.

Aber um ein Sohn GOTTES sein zu können, musst du aus dem Geist GOTTES geboren sein. Dann wirst du CHRISTUS ähnlich und tust die Werke von CHRISTUS und bist diesen Leuten gegenüber nicht mehr merkwürdig. Wenn ein Mensch menschlich handelt, dann ist das nicht merkwürdig. Ein Christ handelt wie ein Christ und ist aus demselben Geist geboren. Ihr seht die Pfingstgruppe am Anfang. Dieselbe Pfingstgruppe handelt auf dieselbe Weise, wenn sie aus demselben Geist geboren ist, weil sie eben geboren ist. Aus dem Grund verstehen die Menschen heutzutage die Gemeinde nicht mehr. Die Gemeinde hat angefangen kalt und formell zu werden und den Glaubensbekenntnissen und solchen Dingen nachzugehen und hat aufgehört, dem Heiligen Geist zu folgen. In Ordnung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Others doesn’t know the sound of the trumpet. The bondslave is bond, the Bible said here from generation to generation. Everyone that come into that city and bought property, he was bound. He could not redeem his property in the jubilee. It did not go out free, and he could not redeem it. It remained the one that bought it from generation to generation. That’s what the Scripture says here. He must remain in that city with his property, for that’s where his inheritance was, was in the city. He wasn’t free to go back, because he’d sold out.

Andere erkennen den Klang der Posaune nicht. Die Bibel sagt hier, dass der Leibeigene von Generation zu Generation gebunden war. Jeder, der in diese Stadt kam und einen Besitz erwarb, war gebunden. Er konnte seinen Besitz in dem Jubeljahr nicht zurückkaufen. Es konnte nicht gelöst werden und er konnte es nicht zurückkaufen. Es blieb, von Generation zu Generation, bei dem einen der es gekauft hatte. Das ist das was die Schrift hier sagt. Er muss mit seinem Besitz in dieser Stadt bleiben, denn dort war sein Erbteil. Es befand sich in der Stadt. Er war nicht frei zurückzugehen, weil er ausbezahlt war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, we say from generation to generation... I asked a man not long ago... One time, Doctor Bosworth (I guess you remember Brother Bosworth.), he said, “I asked a girl one night in Toronto, Canada, ‘Are you a Christian?’”

She said, “I’ll have you to understand, I burn a candle every night.” Like... See, that’s all she knows about Christianity.

I asked a woman one time was she a Christian?

She said, “I’m an American. I’ll give you to understand.”

I said, “That’s not nothing to do with it.”

I was going to pray for a woman one time, and the lady said, “Pull the curtain there.”

I said, “Well, I was just going to offer prayer.”

She said, “Pull that curtain.”

I said, “All right. Aren’t you a Christian?”

She said, “We’re Methodists.”

I said, “That testifies fine that you’re not.” See, see, see?

Nun, wir sagen von Generation zu Generation. Vor kurzem fragte ich einen Mann.... Doktor Bosworth. Ich denke, dass ihr euch an Bruder Bosworth erinnert. Er sagte: „Ich fragte eines Abends in Toronto, in Kanada, ein Mädchen: ‘Bist du eine Christin?’“

Sie antwortete: „Ich zünde jeden Abend eine Kerze an.“ Seht ihr, das war alles was sie über das Christentum wusste.

Ich fragte auch einmal eine Frau, ob sie eine Christin wäre.

Sie antwortete: „Ich bin eine Amerikanerin. Das ist alles was ich dazu zu sagen habe.“

Ich antwortete: „Das hat überhaupt nichts damit zu tun.“

Einmal war ich gerade dabei für eine Frau beten zu wollen und eine Dame sagte: „Ziehen sie den Vorhang zu.“

Ich sagte: „Nun, ich war gerade dabei ein Gebet sprechen zu wollen.“

Sie sagte: „Ziehen sie diesen Vorhang zu.“

Ich erwiderte: „In Ordnung. Sind sie keine Christin?“

Sie antwortete: „Wir sind Methodisten.“

Ich sagte: „Das zeigt direkt, dass sie es nicht sind.“ Seht ihr?

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

See, if you say, “Methodist,” that’s just a blasphemous name. You say, “Baptist,” that’s just a blasphemous name. We can say, “Amen” to that. But, brother, let me ask you something, “What about Pentecost?” If it’s not a borned again experience, it’s still a blasphemous name patterned after the beginning...?... correct. That’s right. See, they don’t know one another; they don’t know fellowship. All they know is their creed. They’re just settled down like some kind of a lodge, like lodges. I...

Now, lodges is all right if you want to belong to them, but don’t associate it with the church. The church is a borned again bunch of believers that’s in Christ by the Holy Ghost, led by the Spirit of God. They’re not of the world; they’re out of the world; they’re different from the world. That’s what makes them what they are. Their life is dead and they’re hid in Christ and... Dead in Christ and hid and by—sealed by the Holy Ghost. They’re away from the things of the world.

Wenn du sagst: „Methodist,“ dann ist das nur ein gotteslästerlicher Name. Wenn du sagst: „Baptist,“ dann ist das nur ein gotteslästerlicher Name. Wir können „Amen“ dazu sagen. Aber Bruder, lass mich dich etwas fragen: „Wie steht es mit den Pfingstlern?“ Wenn es kein Erlebnis der Wiedergeburt ist, dann ist es immer noch ein gotteslästerlicher Name, wenn man es mit dem, wie es im Anfang war, vergleicht. Das ist richtig. Das stimmt. Seht, sie kennen einander nicht. Sie pflegen keine Gemeinschaft. Alles was sie kennen ist ihr Glaubensbekenntnis. Sie machen es sich nur in irgendeinem Klub gemütlich, so wie die Klubs eben sind.

Nun, Klubs sind in Ordnung, wenn du ihnen angehören möchtest; aber bringe das nicht mit der Gemeinde in Verbindung. Die Gemeinde ist eine wiedergeborene Gruppe von Gläubigen, die durch den Heiligen Geist in CHRISTUS ist und durch den Geist GOTTES geleitet wird. Sie sind nicht von der Welt. Sie befinden sich außerhalb der Welt. Sie unterscheiden sich von der Welt. Das ist das, was sie zu dem macht, was sie sind. Ihr Leben ist tot und sie sind in CHRISTUS verborgen. Tot und verborgen in CHRISTUS und durch den Heiligen Geist versiegelt. [Kolosser 3,3] Sie haben sich von den Dingen der Welt entfernt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

The bondslave, from generation to generation... One woman said, “Well, I’m a Lutheran.” All right. [Brother Branham clears his throat.] Pardon me. “A Lutheran. My mother was a Lutheran. My grandfather was a Lutheran.”

All right, bondslave from one to the other, handed right on down, just to remained that way. You never go free in the jubilee. You could preach the Word; you could see the Holy Ghost heal the sick, open the eyes of the blind, speak in tongues, interpreted exactly what the Bible says; but you don’t know the sound of the trumpet. Right. That’s the truth. They don’t know the sound of the trumpet. They’ve sold out. They’ve put their inheritance back yonder in some walled-in city.

Der Leibeigene von Generation zu Generation... Eine Frau sagte: „Gut, ich bin eine Lutheranerin.“ In Ordnung. „Ich bin eine Lutheranerin. Meine Mutter war eine Lutheranerin. Mein Großvater war ein Lutheraner.“

In Ordnung. Ein Leibeigener wechselte von dem einen zum anderen. Er wurde immer weiter gereicht, nur um in dem Zustand zu bleiben. Er konnte in dem Jubeljahr nie frei werden. Man konnte das Wort predigen. Man konnte sehen wie der Heilige Geist die Kranken heilt, die Augen der Blinden öffnet, in Zungen spricht und genau das auslegte was die Bibel sagt, aber man erkannte den Klang der Posaune nicht. Richtig. Das ist die Wahrheit. Sie erkennen den Klang der Posaune nicht. Sie haben sich verkauft. Sie haben ihr Erbteil in irgendeiner von Mauern umgebenen Stadt hinein gesteckt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Our Pentecostal church has done the same thing. Exactly, put it right back in a roped-in city, and they don’t hear the Word of God. They say, “If they don’t come this way—don’t come to our bunch, well then it’s not the right thing. Your name’s not on our books, you can’t go in the rapture.”

Your name’s on the Lamb’s Book of Life, and it was put there before the foundation of the world, and there’s nothing can rub it out. “My sheep know My voice; a stranger they’ll not follow.” Yes, sir.

Unsere Pfingstgemeinde hat genau dieselbe Sache getan. Ganz genau, sie haben es in eine Stadt hinein gesteckt. Sie hören das Wort GOTTES nicht. Sie behaupten: „Wenn sie nicht auf diese Weise kommen, zu unserer Gruppe hinzukommen, dann ist es nicht richtig. Wenn dein Name nicht in unseren Büchern steht, dann kannst du nicht in die Entrückung gehen.“

Dein Name steht in dem Lammesbuch des Lebens. Er wurde vor Grundlegung der Welt dort hinein geschrieben. Es gibt nichts was ihn wieder austilgen kann. „Meine Schafe hören Meine Stimme. Einem Fremden werden sie nicht folgen.“ [Johannes 10,3+5] Jawohl.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

If the rich servant... A man come in, become a servant and got rich, and he bought a brother. Now, that brother could be redeemed by a kinsman. A kinsman could come, get him in the year of jubilee, and could redeem him.

What a beautiful Christ here we have of—a beautiful picture, rather, of Christ. How that a—a pilgrim out there in a bond, sold out to the rich cities out there, sold out into the riches of organization... But a kinsman brother who knows he’s out there, some night put his Bible under his arm, go after him. A kinsman, because he’s got the same spirit, he’s born in the same family. Go call him out of that group.

He’s the kinsman redeemer. How that the picture was portrayed wonderful in the Book of Ruth. Boaz, that when he taken the place of a kinsman redeemer, representing Christ...

Wenn der reiche Diener... Ein Mann kam herein, wurde ein Diener, wurde reich und kaufte einen Bruder. Nun, dieser Bruder konnte durch einen Verwandten gelöst werden. Ein Verwandter konnte kommen, ihn im Jubeljahr mitnehmen und ihn lösen.

Was für ein wunderbares Bild auf CHRISTUS sehen wir hier, wie sich dort draußen ein Pilger in Knechtschaft befand, der an die reichen Städte dort draußen verkauft wurde, zu den Reichtümern der Organisation hinzu gekauft... Aber ein Bruder aus der Verwandtschaft weiß, dass er sich da draußen befindet, klemmt sich eines Abends seine Bibel unter den Arm und geht ihm nach. Er ist ein Verwandter, weil er denselben Geist besitzt. Er ist in dieselbe Familie hinein geboren. Gehe hin und rufe ihn aus dieser Gruppe heraus!

ER ist der Verwandtschaftserlöser. Wie wunderschön wurde dieses Bild in dem Buch Ruth dargestellt. Als Boas den Platz eines Verwandtschaftserlösers einnahm, stellte er CHRISTUS dar.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

The church now is like Israel. The church is like Israel when it come up out of Egypt. When Israel was down there in Egypt, God by His marvelous grace, without any organization or anything else, He called Israel to His health. He called them to their inheritance. He... Grace furnished them a prophet. Grace give them a Pillar of Fire. Grace give them a lamb, sacrificial lamb. Grace give them power. Grace give them deliverance. Grace give them victory. Grace give them all these things. And they danced in the Spirit, and shouted, and praised God about it.

And little did they know when they were dancing on the banks of the Jordan there, or the Dead Sea, that they were forty years away from the land. They was only about five days away, but they made their rashal mistake in Exodus the 19th chapter where they accepted law instead of grace, where they turned down God’s way to have a way for theirselves. “Give us something to do.” That’s been man’s idea all along.

Die jetzige Gemeinde ist wie Israel. Die Gemeinde ist so wie Israel, als sie aus Ägypten herauskam. Als Israel sich dort unten in Ägypten befand, rief GOTT Israel, durch Seine wunderbare Gnade, ohne irgendeine Organisation oder irgendetwas anderem, heraus. ER rief sie, um für sie zu sorgen. ER rief sie zu ihrem Erbteil.

Die Gnade versorgte sie mit einem Propheten. Die Gnade gab ihnen eine Feuersäule. Die Gnade schenkte ihnen ein Lamm, ein Opferlamm. Die Gnade gab ihnen Kraft. Die Gnade schenkte ihnen Befreiung. Die Gnade schenkte ihnen Sieg. Die Gnade gab ihnen alle diese Dinge. Sie tanzten im Geist, jauchzten und priesen GOTT dafür.

Wie wenig wussten sie etwas davon, als sie an den Ufern des Jordan dort tanzten oder vielmehr am Toten Meer, dass sie noch 40 Jahre von dem Land entfernt waren. Sie waren nur fünf Tage davon entfernt, aber sie begingen ihren schlimmsten Fehler im 2. Buch Mose Kapitel 19, als sie das Gesetz anstelle der Gnade annahmen. Dort lehnten sie den Weg GOTTES ab, um selber einen Weg zu schaffen. „Gib uns etwas zu tun.“ Das ist schon immer der Gedanke der Menschen gewesen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, remember, it’s been man’s idea... That’s the nature of man. Adam expressed that in the garden of Eden. When he was lost, instead of going back to God for grace, he tried to make hisself an apron. And ever since then he’s tried to have something to do with redemption, when redemption is a free offer of grace by God, God alone. There’s nothing you can do to save yourself; God saved you. No way at all you can do. But man wants something to do into it.

They accept it today. And as fifty years ago, when your mothers and fathers, you Pentecostal people tonight, when them old timers, and this one setting on the pulpit here tonight, shouted and praised God, they come out of them organizations. Why, you speak organization to them, they’d laugh in your face. They were free. Yes, sir. They shout and praised God; they spoke in tongues; they had signs and wonders and miracles. The Holy Ghost came down; they seen the literal form of Christ. They done great signs and wonders. They suffered; they bled; they went under persecutions, bitter, and everything for that cause.

Nun, denkt daran, dass es der Gedanke von Menschen gewesen ist. Das ist die Natur des Menschen. Adam brachte das im Garten Eden zum Ausdruck. Als er verloren war, versuchte er sich selbst eine Schürze zu machen, anstatt zu GOTT zurückzukehren, um Gnade zu finden. Seitdem hat er auch immer versucht bei der Erlösung mitzuwirken, obwohl die Erlösung ein freiwilliges Angebot der Gnade GOTTES ist, von GOTT allein. Es gibt nichts was du tun kannst, um dich selbst zu erretten. GOTT hat dich errettet. Es gibt überhaupt nichts was du tun kannst. Aber der Mensch will immer etwas dazu tun.

Auch heutzutage sind sie damit einverstanden. Ihr Pfingstleute heute Abend, als eure Mütter und Väter und diese Leute von früher, auch dieser eine, der heute Abend hier auf der Plattform sitzt, vor 50 Jahren jauchzten und GOTT priesen, waren sie aus diesen Organisationen heraus gekommen. Wenn ihr ihnen gegenüber eine Organisation erwähnt hättet, hätten sie euch nur ausgelacht. Sie waren frei. Jawohl.

Sie jauchzten und priesen GOTT. Sie sprachen in Zungen. Sie hatten Zeichen und Wunder und Wunderwirkungen. Der Heilige Geist kam herab. Sie sahen das buchstäbliche Wesen von CHRISTUS. Sie taten große Zeichen und Wunder. Sie litten, sie bluteten, sie erlebten Verfolgungen, Bitterkeiten und alles Mögliche für diese Sache.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And now what did they do? The same thing Israel did. They made their rashal mistake too; they wanted to organize. And what did it do to Israel? What did it do to Israel? It... They wouldn’t accept the leadership of the Holy Spirit. They wouldn’t accept the leadership of Moses. They tried to even raise up Korah and Dathan and so forth to—to lead them. They didn’t want the leadership that God had provided for them.

And today we don’t want the leadership, or the church don’t, that God has provided. They try to think of some other way. They go to seminaries, educate their men, come back out with a theological experience.

Oh, I’d rather have a man preaching to me that don’t know his abc’s, that never was in a—a theological seminary, and have a experience right here on a broom-side, sedge hill somewhere behind a stump and God fill him with the Holy Ghost. Certainly. Let him be led by the Spirit; God will make everything move right in direction towards him. He’s like a magnet: can’t hide him. Like a house on fire in a high wind, you can’t put him out, he will burn right on. He’s burning for Christ. You can’t do nothing about it. Yes.

Und was haben sie jetzt getan? Dieselbe Sache die Israel getan hat. Sie begingen auch ihren schlimmsten Fehler. Sie wollten organisieren. Was hat das bei Israel bewirkt? Was hat es Israel angetan? Sie wollten die Führerschaft des Heiligen Geistes nicht mehr annehmen. Sie wollten die Führerschaft von Moses nicht annehmen. Sie versuchten sogar Korah und Dathan und so weiter dahin zu bewegen, sie zu führen. Sie wollten die Führerschaft nicht, die GOTT ihnen bereitet hatte.

Heutzutage wollen wir die Führerschaft auch nicht oder die Gemeinde will nicht die, welche GOTT bereithält. Sie versuchen an irgendeine andere Möglichkeit zu denken. Sie gehen auf Schulungen, bilden ihre Männer aus und kommen mit einer theologischen Erfahrung zurück.

Oh, ich würde lieber einen Mann haben der mir predigt, der kaum sein Abc kennt und nie in einer theologischen Schulung gewesen ist, sondern ein Erlebnis direkt hier inmitten von Besenginster oder irgendwo auf einem Hügel voller Riedgras hinter einem Baumstumpf hat und GOTT ihn mit dem Heiligen Geist gefüllt hat. Gewiss. Er sollte nur von dem Heiligen Geist geführt werden und GOTT wird dafür sorgen, dass sich alles für ihn richtig auswirken wird. Er ist dann wie ein Magnet. Er kann sich nicht verstecken. Wie ein Haus, welches bei starkem Wind in Flammen steht. Du kannst ihn nicht mehr löschen. Er wird einfach weiter brennen. Er brennt für CHRISTUS. Du kannst nichts mehr daran ändern. Ja.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

What did they do though? They did the same thing that Israel did. Oh, they had victory; they shouted; they danced; they spoke in tongues at Pentecost down here at Louisiana fifty years ago. But as Israel wanted something to do themselves, so did the Pentecostal church. They’ll organize the Assemblies of God. Then after that come the other. I believe it’s called the United, or something. Then along came another one, and then another one, and then another one, and then another one, till look where it’s at today.

You know what you’ve done? The same thing Israel did. When they rejected God’s provided plan for them, they begin to wander. That’s what the church has done today: wandering about and taking in everything into their denomination, tobacco smokers, and unholy people married four or five times, and everything else, and let them preach, and take a hillbilly singer out yonder out of the a—a rat house out there one night and let him play on the platform the next night. Why, it’s a disgrace to the church of the living God to think of such a thing. Certainly.

What did they do? It’s brought blasphemous names, throwed Pentecost, the very name that should be holy; it’s throwed it into a spot because they say, “He’s Pentecostal. She’s Pentecostal. They’re Pentecostal. Look at the way they do and act.” That’s right. Blasphemous names... Sure, that’s the truth.

Was haben sie dann trotzdem gemacht? Sie taten dieselbe Sache die Israel tat. Oh, sie hatten Sieg, sie jauchzten, sie tanzten und sie sprachen vor 50 Jahren, hier unten in Louisiana, zu Pfingsten, in Zungen. Aber Israel wollte selber etwas tun und die Pfingstgemeinde genauso. Sie werden die „Assemblies of God“ organisieren. Danach kommt dann die nächste. Ich glaube sie nennen es die „Vereinigten“ oder so. Dann kam wieder eine andere und dann noch eine neue und dann wieder eine andere und noch eine neue, bis wir da stehen wo wir heute sind.

Wisst ihr was ihr getan habt? Dieselbe Sache die Israel tat. Als sie den vorbereiteten Plan GOTTES für sich ablehnten, fingen sie an umher zu wandern. Das ist dasselbe was die Gemeinde heutzutage getan hat. Sie schweifen umher und nehmen alles in ihrer Denomination auf: Tabakraucher, unheilige Menschen die vier- oder fünfmal verheiratet sind und alles Mögliche und lassen sie predigen. Sie bekommen eines Abends einen Hillbilly Sänger aus irgendeinem Rattenloch heraus und am nächsten Abend lassen sie ihn auf der Plattform singen. Nun, das ist eine Schande für die Gemeinde des lebendigen GOTTES, überhaupt nur an so eine Sache zu denken. Gewiss.

Was haben sie getan? Es brachte gotteslästerliche Namen über Pfingsten hervor, genau der Name der heilig sein sollte. Es kam nur deshalb zu diesem Punkt, weil sie sagten: „Er ist ein Pfingstler. Sie ist eine Pfingstlerin. Sie sind Pfingstler. Schaut euch doch nur an was sie tun und wie sie sich benehmen.“ Das stimmt. Gotteslästerliche Namen. Gewiss, das ist die Wahrheit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Yes, sir, they made a rashal mistake when they did that, and they wandered for forty years. That’s exactly what they done. They wandered for forty years when they wasn’t over five days from the promised land. It’s about forty miles from the Red Sea to where they crossed Jordan, about forty miles; they could have walked in three or four days and been into the promised land. But they made their own choice.

And the church would’ve been a church tonight, glorious, without spot or wrinkle, if the fathers would accepted and stayed with the Holy Spirit that God had brought them out of them organizations. But they went right back into it like a dog to its vomit and a hog to its wallow. They went right back again into that, and now we’ve wandered another fifty years, wandering in the wilderness.

Jawohl, sie machten einen schrecklichen Fehler, als sie das taten und sie schweiften 40 Jahre lang umher. Das ist genau das was sie getan haben. Sie wanderten 40 Jahre umher, als sie nicht einmal fünf Tagesreisen von dem verheißenen Land entfernt waren. Es sind etwa 60 Kilometer vom Roten Meer bis dorthin, wo sie den Jordan überquerten. Es sind etwa 60 Kilometer. Sie hätten in drei oder vier Tagen dort hingehen können und wären im verheißenen Land gewesen. Aber sie trafen ihre eigene Wahl.

Die Gemeinde wäre heute Abend eine herrliche Gemeinde ohne Flecken oder Runzel gewesen, wenn die Väter es angenommen hätten und bei dem Heiligen Geist geblieben wären, mit dem GOTT sie aus diesen Organisationen heraus gebracht hatte. Aber sie gingen direkt wieder zurück wie ein Hund zu seinem Gespei und wie ein Schwein zu seiner Suhle. Sie gingen direkt wieder dort hinein und jetzt sind wir noch einmal 50 Jahre umher gewandert, in der Wüste umher gewandert.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

But there come a time when God said, “You’ve been on this mountain long enough. Come on; we’re going over.”

May it be Louisiana’s experience now in this jubilee. May it be our experience again that God, the Holy Spirit, will speak to the people of this generation, their sons, as they did back there when the old fighters have died out, that fought, and said, “Do you—going to do this, I’ll do this. And if you baptize in the Name of Jesus, we’ll have nothing to do with you. And you do this, we’ll have that, and the other thing.” The old fighters are dead. That’s right.

It’s time to rise, be sons of God in the Name of Jesus Christ, and rise to a place so you can return in this jubilee and hear the sound of the trumpet of the Gospel of the Word of God. Ye are brethren. You are not denominated; you are brethren because you can’t be denominated; you’re born sons of God. If the slaves want to stay in the walled cities, let them stay, but you’re free. Amen. You’re free. Let’s go back. Let’s go back to our inheritance. Let’s go back to the beginning, back to their—to led by the inspiration of the Holy Spirit.

Aber da kam eine Zeit, als GOTT sagte: „Jetzt seid ihr lange genug an diesem Berg gewesen. Kommt weiter, wir ziehen hinüber.“

Möge sich die Erfahrung von Louisiana jetzt in diesem Jubiläum wiederholen. Möge es wieder unser Erlebnis sein, dass GOTT, der Heilige Geist, zu den Menschen aus dieser Generation spricht, zu ihren Söhnen, so wie damals, als die alten Kämpfer, die gekämpft hatten, alle gestorben waren. Sie sagten: „Wenn du hin gehst und es so tust, dann werde ich es anders machen. Wenn du in dem Namen von JESUS taufst, dann wollen wir nichts mehr mit dir zu tun haben. Wenn du dieses tust, dann werden wir jenes tun und es anders machen.“ Die alten Kämpfer sind tot. Das stimmt.

Es ist Zeit, sich zu erheben und in dem Namen von JESUS CHRISTUS Söhne GOTTES zu sein. Erhebt euch zu einer Stelle, dass ihr in diesem Jubiläum umkehren und den Klang der Evangeliums-Posaune, von dem Wort GOTTES, hören könnt. Ihr seid Brüder. Ihr seid nicht in einer Denomination. Ihr seid Brüder, weil ihr nicht einer Denomination angehören könnt. Ihr seid als Söhne GOTTES geboren. Wenn die Sklaven, in den von Mauern umgebenen Städten, bleiben wollen, dann lasst sie dort bleiben, aber ihr seid frei. Amen. Ihr seid frei. Lasst uns zurückkehren. Lasst uns zu unserem Erbteil zurückkehren. Lasst uns zu dem Anfang zurückkehren, zurück, um durch die Inspiration des Heiligen Geistes geführt zu werden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

That’s where they made a mistake. One time again Israel did that. It’s just a thing that people does. One time Israel looked around after they’d had their inheritance divided to them. They wanted to be like the rest of the world. They desired a king.

The old prophet... Prophets always been God’s way of telling people. “The Word of the Lord came to the prophets.” It’s the prophet who told them the truth.

And Samuel stood up, and he said, “Have I ever taken your money, or have I ever told you anything in the Name of the Lord but what come to pass?”

They said, “That is true. You’ve never took our money. You’ve never taken our living. You’ve never begged us for things. And you’ve never told us nothing in the Name of the Lord but what was the truth.”

He said, “Then stay away from them things out there. Get a king over you... God’s your King.”

And it displeased God. And Samuel wept before the Lord, and the Lord said, “They haven’t rejected you, Samuel, they’ve rejected Me. You’re just an instrument I’m working through. Let them have it.”

Da haben sie einen Fehler gemacht. Das hat Israel auch einmal gemacht. Es ist einfach eine Sache, welche die Menschen tun. Nachdem sie ihr Erbteil unter einander aufgeteilt hatten, fing Israel an sich umzuschauen. Sie wollten auch so sein wie die Welt. Sie wünschten sich einen König.

Der alte Prophet... Propheten sind immer der Weg GOTTES gewesen, den Menschen etwas zu sagen. „Das Wort des HERRN kam zu den Propheten.“ Es war der Prophet der ihnen die Wahrheit sagte.

Samuel stand auf und sprach: „Habe ich jemals euer Geld genommen oder habe ich euch jemals irgendetwas in dem Namen des HERRN gesagt, als nur das was auch geschehen ist?“

Sie antworteten: „Das ist wahr. Du hast nie unser Geld genommen. Du hast nie auf unsere Kosten gelebt. Du hast uns nie um Sachen angebettelt. Du hast uns nie irgendetwas in dem Namen des HERRN gesagt, als nur das was die Wahrheit gewesen ist.“

Er sagte: „Lasst euch nicht von diesen Sachen, die es dort draußen gibt, beeindrucken. Ihr wollt einen König über euch haben. GOTT ist euer König.“

Es gefiel GOTT nicht. Samuel weinte vor dem HERRN und der HERR sagte: „Sie haben nicht dich abgelehnt, Samuel, sie haben MICH abgelehnt. Du bist nur ein Werkzeug durch welches ICH wirke. Sie sollen es bekommen.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And that’s exactly what they got. And we find the sorrow that followed it. God is their King. God is our King. The Holy Spirit is our Leader. God give us the Holy Ghost; let’s stay by It. The Bible of direction to see whether It is the Holy Ghost; the Holy Ghost can’t promise something here and deny it over here. It’s got to keep exactly what It said to remain God. All right. It’s got to stay Holy Spirit, got to be the same. Yes.

They wanted to disbelieve Samuel when Samuel had the Word of the Lord and told them. Israel shouted and danced. Sure, they had a great time, but they found out, they wandered for forty years.

Now, in our wandering... Did you ever think what they did out there in the wilderness? Did you ever think of what Israel done? God blessed them. Sure they did. They had their gardens, their crops. They married their wives; they raised their children. God blessed them. And He’s blessed the Pentecostal move. And sure. But remember, that wasn’t what God sent them out to, to live in that wilderness. They was just to pass through the wilderness. They were on their road to the promised land.

The church was to go on to the full promise. The church tonight should be in her splendor of glory. She should be waiting for the coming of the Lord. Instead of that, She’s scattered everywhere, wondering which is right. “Is this right? Is that right? I’ll join this, and go over here, and down that.” Oh return. Get away from those things.

Das ist genau das was sie bekamen. Wir sehen den Kummer der dem folgte. GOTT ist ihr König. GOTT ist unser König. Der Heilige Geist ist unser Führer. GOTT schenkt uns den Heiligen Geist. Lasst uns dabei bleiben. Wir haben die Bibel als Richtschnur, um zu sehen, ob es der Heilige Geist ist. Der Heilige Geist kann nicht hier etwas verheißen und es dort drüben wieder verleugnen. Es muss genau das einhalten was gesagt wurde, damit es GOTT bleibt. In Ordnung. Es muss der Heilige Geist bleiben, es muss dasselbe sein. Ja.

Sie wollten Samuel nicht glauben, als Samuel das Wort des HERRN hatte und es ihnen mitteilte. Israel jauchzte und tanzte. Gewiss, sie hatten eine großartige Zeit, aber sie stellten fest, dass sie 40 Jahre lang umher wanderten.

Nun, bei unserem Umherwandern... Habt ihr je darüber nachgedacht was sie dort draußen in der Wüste gemacht haben? Habt ihr je darüber nachgedacht was Israel gemacht hat? GOTT segnete sie. Gewiss waren sie gesegnet. Sie besaßen ihre Gärten und ihre Ernten. Sie heirateten ihre Frauen und sie zogen ihre Kinder groß. GOTT segnete sie. Und ER hat die Pfingstbewegung gesegnet. Gewiss. Aber denkt daran, in dieser Wüste zu leben war nicht das, wofür GOTT sie ausgesandt hatte. Sie sollten die Wüste nur durchqueren. Sie waren unterwegs in das verheißene Land.

Die Gemeinde sollte zu der vollen Verheißung vorwärts gehen. Die Gemeinde sollte heute Abend in der Pracht ihrer Herrlichkeit dastehen. Sie sollte auf das Kommen des HERRN warten. Anstelle dessen hat sie sich überall zerstreut und fragt sich was richtig ist. „Ist dieses richtig? Ist jenes richtig? Ich werde mich diesem anschließen und hier hinüber gehen und da unten hin.“ Oh, kehre um. Entferne dich von diesen Dingen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, what has it done for us? It done that for them. It made them remain in the wilderness. It’s brought us right back into the same vomit that we come out of. We organized ourself and put us right back in the same mess that we come out of.

Can’t you understand that God never had an organization, never did ordain one, and never spoke one, but always against it. God wants to lead men. Men just can’t lead themselves. They say, “Well, in the multitude of counsel.”

That proved a great fake one time when Jehoshaphat went down and meet Ahab, and they said, “We got... Let’s consult the Lord.” It sound very Scriptural. It said, “There’s Ramoth-Gilead; it belongs to us. God gave it to us. Hebrew children ought to be eating that wheat up there, but instead the enemy’s eating it. Don’t you think we should go up?”

And Jehoshaphat said, a good man in wrong company... That’s the way the Pentecostal groups are tonight: fine people, Methodists, Baptists, and so forth. Pentecost is not an organization, Pentecost is an experience. See? Many good people got in the wrong company, listening to those dogmas and rejected the Word. That’s exactly.

Nun, was hat es bei uns ausgerichtet? Für sie hat es dieses bewirkt, dass es dafür sorgte, dass sie in der Wüste blieben. Es brachte uns direkt in dasselbe Gespei zurück, aus dem wir heraus gekommen waren. Wir organisierten uns und es hat uns in denselben Schlamassel gebracht, aus dem wir heraus gekommen sind.

Könnt ihr nicht verstehen, dass GOTT nie eine Organisation hatte, niemals eine einsetzte und nie für eine gesprochen hat, sondern immer dagegen? GOTT möchte die Menschen führen. Die Menschen können sich einfach nicht selber führen. Sie behaupten: „Gut, aber es ist doch richtig, viele Ratschläge zu bekommen.“

Das wurde einmal unter Beweis gestellt, als Josaphat hinab zog und Ahab begegnete und dabei einen großen Reinfall erlebte. Sie sagten: „Lasst uns den HERRN befragen.“ Das klang sehr schriftgemäß. Es hieß: „Dort liegt Ramoth-Gilead und es gehört uns. GOTT hat es uns gegeben. Die Kinder Israels sollten diesen Weizen dort oben essen, aber stattdessen essen ihn die Feinde. Denkt ihr nicht, dass wir hinauf ziehen sollten?“

Josaphat sagte, dass ein guter Mann in schlechter Gesellschaft... Auf diese Weise verhält es sich heute Abend mit den Gruppen der Pfingstler. Es sind feine Menschen, Methodisten, Baptisten und so weiter. Pfingsten ist keine Organisation. Pfingsten ist ein Erlebnis. Versteht ihr? Viele gute Menschen sind in schlechte Gesellschaft geraten und hören auf diese Glaubenssatzungen und haben das Wort abgelehnt. Das stimmt ganz genau.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Notice, Jehoshaphat said, “Should not we consult the Lord?”

He said, “Sure, excuse me. Oh, of course, I ought to knowed of that. I got four hundred fine Hebrew prophets down here. I’ll go down and get them.”

So he went down, and they all prophesied. Zedekiah got him two horns and said, “Go on up.” Sure, sounds logical. They said, “God gave us the land. That’s ours.”

But there’s something goes with it. You must obey God to stay in that land.

That’s the way it is tonight Pentecost. You disobeyed God when you organized and separated yourself, seemingly not having the faith. You may be Pentecostal, but you’re not—by name, but you got to be Pentecostal under conditions; that the Life of Christ, the Word of God can flow through you and manifest Itself, and prove It’s to be God, and God working through you, the Life of Christ in you.

Beachtet, dass Josaphat fragte: „Sollten wir nicht den HERRN befragen?“

Er antwortete: „Gewiss, entschuldige bitte. Oh, natürlich. Ich hätte das wissen sollen. Ich habe 400 feine, hebräische Propheten hier unten. Ich werde hinab gehen und sie holen.“

So ging er hinab und sie alle prophezeiten. Zedekia nahm zwei Hörner und sprach: „Ziehe hinauf.“ Gewiss, das klingt logisch. Sie sagten: „GOTT gab uns das Land. Es gehört uns.“

Aber es gibt etwas, das damit einhergeht. Du musst GOTT gehorchen und in diesem Land bleiben.

Auf diese Weise verhält es sich heute Abend mit den Pfingstlern. Ihr habt GOTT nicht gehorcht, als ihr euch organisiert und euch selbst getrennt habt und den Glauben scheinbar nicht hattet. Ihr mögt Pfingstler sein, aber ihr seid es nur mit dem Namen. Aber ihr müsst Pfingstler sein, indem ihr Voraussetzungen erfüllt, dass das Leben von CHRISTUS, das Wort GOTTES, durch euch fließen und sich selbst sichtbar machen kann und beweist, dass es GOTT sein muss und GOTT durch euch wirkt und das Leben von CHRISTUS in euch ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, we know that... See what this... He said, “Well,” all them said, “Go up. The Lord’s with you. Go up and push them back off the land; it belongs to us.”

And you know, that didn’t sound just right to Jehoshaphat; he was a spiritual man. He said, “Isn’t there one more that we could consult?”

“Why consult one when here’s a whole organization now with all the bishops and presbyters and all? They’re all standing out here. Why get any more?”

He said, “But surely, there’s one more.”

He said, “Yeah, I got one that I could consult, but I hate him.” Why, sure. Certainly he hated him; he was a real prophet. He said, “He’s Imlah, the son of Micah. The organization put him out a long time ago, don’t have any fellowship with him.”

Said, “Let’s hear him.”

“Oh,” he said, “I hate him.”

He said, “Let the king not say so, but let’s hear what he’s got to say.”

Then some of the presbyters run over, told him, said, “All the bishops and everybody said this and this; you must say the same thing.”

He said, “I’ll just say what God puts in my mouth.” Amen.

Nun, wir wissen, dass... Er sprach: „Gut,“ und alle sagten: „Ziehe hinauf, der HERR ist mit dir. Ziehe hinauf und vertreibe sie aus dem Land, denn es gehört uns!“

Wisst ihr, für Josaphat klang das einfach nicht richtig, denn er war ein geistlicher Mann. Er fragte: „Gibt es nicht noch einen den wir fragen können?“

„Warum noch einen befragen, wenn es hier eine ganze Organisation mit all den Bischöfen, Vorstehern und Allen gibt? Sie stehen alle dort draußen. Warum noch mehr befragen?“

Er erwiderte: „Aber gewiss gibt es noch einen mehr.“

Er antwortete: „Ja. Ich habe noch einen den ich fragen könnte, aber ich hasse ihn.“ Warum? Sicher. Gewiss hasste er ihn, denn er war ein echter Prophet. Er sagte: „Es ist Micha, der Sohn des Jimlas. Die Organisation hat ihn vor langer Zeit ausgestoßen. Wir haben keine Gemeinschaft mit ihm.“

Er sagte: „Lass uns ihn anhören.“

Er erwiderte: „Oh, ich hasse ihn.“

Er sagte: „Der König sollte so etwas nicht sagen, sondern lass uns hören was er zu sagen hat.“

Dann liefen einige der Vorsteher hinüber und sprachen zu ihm: „Alle Bischöfe und Alle sagen dieses und jenes. Du musst dieselbe Sache sagen.“ Er antwortete: „Ich werde nur das sagen was GOTT mir in meinen Mund legt.“ Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Oh, we ought to have Brother Zepp here now to sing “Amen Chorus” for us. Yes, sir. Say what God puts in your mouth. He’ll never say nothing but His Word. A prophet is a teller forth the same as a forth-teller. True.

So he said, “I’ll say what God says.” And then he checked his vision. “Let me have tonight and see what the Lord says.” The next morning he come out and had THUS SAITH THE LORD.

Why? He checked it. He knowed that that real prophet before him, who the Word of the Lord came to, had to be right. He cursed Ahab, told him the dogs would lick his blood and Jezebel would be strowed over the fields, and so forth. He knowed nothing good could come out of that thing with a hypocrite.

I’ll tell you, that God will never bless the church as long as she organizes herself and sets herself to one side, which God has proved down through the age He’s cursed.

Oh, jetzt sollten wir Bruder Zepp hier haben, damit er für uns den „Amen Chorus“ singt. Jawohl. Sprich was GOTT dir in deinen Mund legt. Er wird nie etwas anderes sagen, als nur Sein Wort. Ein Prophet ist einer der etwas vorhersagt. Das ist wahr.

Deshalb sagte er: „Ich werde das sagen was GOTT sagt.“ Dann prüfte er seine Vision. „Lasst mir noch diese Nacht Zeit und lasst mich sehen was der HERR sagt.“ Am nächsten Morgen kam er heraus und hatte das SO SPRICHT DER HERR.

Warum? Er prüfte es. Er wusste, dass dieser echte Prophet vor ihm, zu dem das Wort des HERRN kam, richtig sein musste. Er verfluchte Ahab und sagte ihm, dass die Hunde sein Blut lecken und Isebel über die Felder verstreut werden würde und so weiter. Er wusste, dass mit einem Heuchler nichts Gutes aus dieser Sache heraus kommen konnte.

Ich sage euch, dass GOTT die Gemeinde niemals segnen wird, so lange sie sich selbst organisiert und sich selbst auf die eine Seite begibt, von welcher GOTT durch das ganze Zeitalter hindurch bewiesen hat, dass ER sie verflucht hat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Show me one group of people where God raised up a revival down through the Methodists, Baptists, Presbyterian, Lutheran, Campbellite, whatever it might be, when He raised up a group of people and started a revival. When they organized they died and never come back. How can God bless what He’s cursed? Oh, return, Louisiana. The year of jubilee’s on. Return to your own. Return to your inheritance. Certainly.

Notice, and then he went up there on the hill and he lost his life. Just exactly because notice that Micah said his prophecy and knowed that his vision compared exactly with the Word of the Lord. Certainly.

Zeige mir eine Gruppe von Leuten in welcher GOTT, - angefangen bei den Methodisten, Baptisten, Presbyterianern, Lutheranern, Campbelliten, wie immer sie heißen, - eine Erweckung hervor gebracht hat, in welcher ER eine Gruppe von Menschen erweckte und eine Erweckung begonnen hat. Als sie sich organisierten starben sie und kamen nie wieder zurück. Wie kann GOTT das segnen was ER verflucht hat? Oh, kehre um, Louisiana. Das Jubeljahr ist da. Kehre zu deinem Eigentum zurück. Kehre zu deinem Erbteil zurück. Gewiss.

Achtet darauf, dass er dann auf den Hügel hinaufzog und sein Leben verlor. Ganz genau so wie Micha seine Prophezeiung gegeben hatte. Er wusste, dass seine Vision genau mit dem Wort des HERRN übereinstimmt. Gewiss.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

What has it done to us? Done the same thing. We took multitude of counsel for safety. That goes in another place of Scripture. I can say, “Judas went and hung himself and you go do likewise.” But it don’t—it don’t apply in the Scripture right. You got to make it say just exactly what It said, no private interpretation, read It just the way It reads. That’s the way it’s got to be. And then you’ll always come back to it and God’s got to honor it. He watches over His Word to fulfill His promises.

What has it done to us? It weakened our faith, first thing. I got a list of things wrote down here, ten pages, what it’s done to us. I’ll skip part of them.

The first thing, it weakened our faith because it separated us. And we seen another brother over in another organization speaking in tongues, and receive the Holy Ghost, and doing the same things we did, and yet we were taught that he’s an old hypocrite because he didn’t believe in our group. We are not divided, all one body, we, one in hope and doctrine (the Bible), one in charity. It weakened our faith, paralyzed us. Yes, sir.

Was hat es bei uns verursacht? Genau dieselbe Sache. Wir betrachteten die Menge der Ratgeber als Sicherheit. Das trifft auf eine andere Stelle in der Schrift zu. Ich kann sagen: „Judas ging hin und erhängte sich. Gehe hin und tue das Gleiche.“ Aber das findet nicht die richtige Anwendung in der Schrift. Du musst sie genau das sagen lassen was sie aussagt, ohne eigene Auslegung. Lies sie genauso wie sie sich liest. Das ist die Weise wie es sein muss. Dann wirst du immer wieder darauf zurückkommen und GOTT muss es ehren. ER wacht über Sein Wort, um Seine Verheißungen zu erfüllen.

Was hat es bei uns bewirkt? Als Erstes schwächte es unseren Glauben. Ich habe hier eine Liste von Dingen aufgeschrieben, zehn Seiten lang, was es bei uns verursacht hat. Ich werde einen Teil davon weglassen.

Als Erstes schwächte es unseren Glauben, weil es uns getrennt hat. Wir sahen einen anderen Bruder, in einer anderen Organisation, der in Zungen sprach, den Heiligen Geist empfing und dieselben Dinge tat die wir taten. Trotzdem waren wir so gelehrt, dass er ein alter Heuchler sein muss, weil er nicht an unsere Gruppe glaubte. Wir sind nicht getrennt. Wir sind alle ein Leib. Eins in der Hoffnung und in der Lehre der Bibel und eins in der Liebe. Es schwächte unseren Glauben. Es lähmte uns. Jawohl.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

What did it do? It made chickens out of eagles, earthbound birds out of heavenly ones. What a... A chicken is a bird all right, but he’s earthbound. He keeps his nest down here where every weasel that come, come around, kill his eggs and get his little ones and things. But not an eagle, he builds it so high yonder till nothing can touch him.

God likens His heritage to eagles, you know. That’s right. And we’ve got a bunch of Pentecostal chickens and not eagles. What made it? We give them chicken feed. That’s what did it, some kind of a creed or denomination and not the Word of the living God. We twitched it, and turned it, and made what we wanted to make out of it to make an organization, added dogmas exactly like the Roman church did: same thing. No wonder she was the mother of harlots.

Was bewirkte es? Es hat aus Adlern Hühner gemacht. Aus himmlischen Vögeln sind erdgebundene Vögel geworden. Ein Huhn ist ein Vogel, das ist schon in Ordnung, aber er ist erdgebunden. Er baut sein Nest hier unten, wo jedes Wiesel herkommen kann, seine Eier und seine Küken frisst und so weiter. Aber bei einem Adler ist das nicht so. Er baut sein Nest so hoch oben, dass ihm nichts geschehen kann.

Wisst ihr, GOTT vergleicht Sein Volk Israel mit Adlern. Das stimmt. Und wir haben eine Gruppe von pfingstlichen Hühnern und keine Adler. Wodurch kam das? Wir gaben ihnen Hühnerspeise zu essen. Dadurch wurde es verursacht. Wir gaben ihnen irgend so ein Glaubensbekenntnis oder eine Denomination und nicht das Wort des lebendigen GOTTES. Wir zerrissen und verdrehten es und machten es zu dem, was wir daraus machen wollten, eine Organisation. Wir fügten genauso Glaubenssatzungen hinzu, wie die römische Kirche es tat, dieselbe Sache. Kein Wunder, dass sie die Mutter der Huren war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Yes, sir, they give them chicken feed, denominational creed; and they’ve lived on that; that’s all they know. They’re earthbound. They don’t know how to raise their feet, and rise up in the Presence of God, and claim victory. They don’t know how to shout the praises of God. They don’t know how to accept Divine healing. You can talk to them; they bray like a mule. They know nothing about it.

I’m not... If I’m... Just forgive me if I said something wrong. I didn’t mean to say anything wrong. I mean to make a point that people... You can talk about Divine healing, they turn their back. All... Even our Pentecostal groups are denying it.

Did you know the Roman Catholic church was first the Pentecostal church? Two thousand years has brought her that. Let this Pentecostal organization run the way it’s been, and in a hundred years from now it’ll be worse than the Roman church. That’s what adding creeds and dogmas does; you make chickens instead of eagles.

God—God’s Jehovah Eagle. All these little ones are eaglets. Brother, they know how to take a ride up there in the blue above all this kind of wic-wack down here that goes on. They don’t want none of your barnyard assemblies. They fly up in the heavenlies where the stars are, breathe the fresh air of purity. Yes, sir. Oh, yes.

Jawohl, sie gaben ihnen Hühnerspeise: denominationelle Glaubensbekenntnisse und sie lebten davon. Das ist alles was sie kennen. Sie sind erdgebunden. Sie wissen nicht wie sie ihre Füße erheben und in die Gegenwart GOTTES aufsteigen und den Sieg beanspruchen sollen. Sie wissen nicht wie man den Lobpreis GOTTES jauchzt. Sie wissen nicht wie man die göttliche Heilung annimmt. Du kannst mit ihnen reden und sie schreien wie ein Maulesel. Sie wissen nichts darüber.

Vergebt mir bitte, wenn ich irgendetwas Verkehrtes gesagt habe. Ich wollte nichts Verkehrtes sagen. Ich will diesen Menschen nur etwas deutlich machen. Man kann über göttliche Heilung sprechen und sie wenden einem den Rücken zu. Sogar unsere pfingstlichen Gruppen lehnen es ab.

Wusstet ihr, dass die Römisch Katholische Kirche die erste Pfingstgemeinde gewesen ist? 2000 Jahre hat sie zu dem gemacht... Lasst diese Pfingstorganisation so weiter machen wie sie es jetzt tun und in 100 Jahren von jetzt an, wird sie noch schlimmer als die Römische Kirche sein. Das ist es was es bewirkt, wenn man Glaubensbekenntnisse und Glaubenssatzungen hinzufügt. Ihr bringt Hühner hervor anstatt Adler.

GOTT ist der Jehova-Adler. Alle diese Kleinen sind Adlerküken. Bruder, sie wissen wie man einen Flug dort oben im Himmel absolviert, über all diesem Durcheinander, welches hier vor sich geht. Sie wollen keine einzige von euren Hühnerstall-Versammlungen. Sie fliegen in den Himmel hinauf wo die Sterne sind und wo sie die frische, reine Luft einatmen. Jawohl. Oh, ja.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

They’ve modernized our assemblies; that’s what they done. And another thing they’ve done, they’ve brought immorality to our women. Exactly. Our men, our brothers, put them in denominations and say, “If you don’t... If we give out—take your card away from you, your fellowship card, why, you’ll never be able to preach nobody else ’cause we’ll blackmail you and we’ll blackball you.” And they’re afraid. That makes a chicken out of him.

Brother, shake loose. Come back. This is jubilee. You’re a eagle. Don’t let nobody tell you you’re a buzzard, or, a chicken. Excuse me. You’re... Well, a buzzard too, and a vulture... Yes, sir. You are an eagle. Yes, sir. You don’t care for the old dead creeds and denominations. Let’s come back; we’re eagles; we fly in the heavenlies. Amen.

Sie haben unsere Versammlungen modernisiert. Das ist es was sie getan haben. Und noch eine Sache haben sie gemacht. Sie haben Unzucht über unsere Frauen gebracht. Ganz genau. Unsere Männer, unsere Brüder, haben sie in Denominationen gesteckt und gesagt: „Wenn ihr nicht... Wenn wir euch die Mitgliedskarte abnehmen, dann werdet ihr nie wieder predigen können auch zu niemand anderem, weil wir euch schlechtmachen und boykottieren werden.“ Und sie fürchten sich. Das macht aus ihm ein Huhn.

Bruder, mach dich los. Komm zurück. Dieses ist das Jubeljahr. Du bist ein Adler. Lass dir von niemandem erzählen, dass du ein Bussard oder ein Huhn bist. Entschuldigt bitte. Du bist... Gut, auch ein Bussard und ein Aasgeier... Jawohl. Du bist ein Adler. Jawohl. Du bist nicht interessiert an alten, toten Glaubensbekenntnissen und Denominationen. Lasst uns zurückkommen. Wir sind Adler. Wir fliegen zum Himmel. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

A eagle can go where no other bird can think of going. If he’d try to follow him, he’d disintegrate. He’s a special built bird, yes indeed. I will tell you, a man that’s borned of the Spirit of God is a special built man or woman. Hallelujah. They’re born with a Spirit in them and knows how to act and to do and to be a son of God. Amen. It’s true. You know that’s the truth.

Yes, sir, we don’t have to have... Our women, it used to be a shame for our women to cut their hair. They’re doing it. It used to be wrong for women to wear makeup, they do it: Pentecostals.

I went here not long ago to one of our famous Pentecostal churches. They knowed what was coming, so I just go preach the Word. And I’ve been preaching it... Every one of them got up and went out almost. They didn’t have hardly enough to have a Sunday school. There went bobbed hair women, Rickys and Elvises, and all of them taking off one way and this way, that way, and was Sunday school teachers. I said, “That bunch of chickens, they can’t stand good fresh meat.” That’s right.

We need a Holy Ghost. Eagles eat eagle food. Eagles don’t live off of creeds. They live off of the Holy Ghost. They live off of Christ. God’s real eagles, they’re had to be born special.

Ein Adler kann dort hinfliegen, woran kein anderer Vogel überhaupt denken könnte. Wenn er versuchen würde ihm zu folgen, würde er zugrunde gehen. Er ist ein besonders gebauter Vogel. Ja, tatsächlich. Ich kann euch sagen, ein Mensch, der aus dem Geist GOTTES geboren ist, ist ein besonders beschaffener Mann oder Frau. Halleluja! Sie sind mit so einem Geist geboren, dass sie wissen wie man handelt, was zu tun ist und was es bedeutet, ein Sohn GOTTES zu sein. Amen. Das ist wahr. Ihr wisst, dass es die Wahrheit ist.

Jawohl, wir müssen keine... Früher war es eine Schande für unsere Frauen ihr Haar zu schneiden. Jetzt tun sie es. Es war für Frauen verkehrt Makeup zu tragen, aber nun tun sie es, Pfingstler.

Vor nicht allzu langer Zeit fuhr ich zu einer unserer berühmten Pfingstgemeinden. Sie wussten was sie erwartet. Deshalb fuhr ich einfach hin und predigte das Wort. Ich habe es gepredigt.

Fast jeder von ihnen stand auf und ging hinaus. Sie hatten nicht einmal mehr genug Leute, um eine Sonntagsschule abzuhalten. Da gingen Frauen mit kurzem Haar weg, Rickys und Elvisse. Sie alle liefen in diese und in jene Richtung und auf einem anderen Weg weg. Es waren Sonntagsschullehrer. Ich sagte: „Dieser Haufen von Hühnern. Sie können keine gute, frische Speise verkraften.“ Das stimmt.

Wir brauchen den Heiligen Geist. Adler essen Adlerspeise. Adler leben nicht von Glaubensbekenntnissen. Sie leben von dem Heiligen Geist. Sie leben von CHRISTUS. Echte Adler GOTTES mussten auf besondere Weise geboren werden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Chicken say, “I’m a bird too.” I know you’re a bird. That’s right, but not an eagle. They don’t hear it. They can’t stand it. They can’t get—fill up. They just can’t take it. Why? They can’t take it; they don’t know nothing about it.

Solemnized our assemblies, paralyzed them. Our assemblies has been paralyzed by modernism. We’ve got great big fine churches, great big fine organizations, great big fine doctors of divinity.

I ever had a respect for a little woman one time, was named Mrs. McPherson, Rolf McPherson’s wife, a lovely little Christian. And I was setting, talking, at a breakfast with the—one of the Christian business men and we were setting there talking, having... It was a dinner, it was. And so Brother Teeford said to me, he said, “Brother Branham, I wonder why you haven’t come out to see us.” A long time ago. And Sister McPherson, she come out of an old fashion Pentecostal home. Her father and mother, one of the old pioneers of Pentecost.

Hühner sagen: „Ich bin auch ein Vogel.“ Ich weiß, dass du ein Vogel bist. Das stimmt, aber kein Adler. Sie hören dieses nicht. Sie können es nicht aushalten. Sie können nicht gefüllt werden. Sie können es einfach nicht verkraften. Warum? Weil sie es nicht verdauen können. Sie wissen nichts darüber.

Sie machen unsere Versammlungen zu einem feierlichen Ereignis. Sie haben sie gelähmt. Unsere Versammlungen sind durch Modernisierung gelähmt worden. Wir haben gewaltig große, feine Gemeinden, gewaltig große, feine Organisationen und gewaltige, großartige Doktoren der Theologie.

Ich hatte immer Achtung für eine kleine Frau mit dem Namen Frau McPherson, die Frau von Rolf McPherson, eine liebliche, kleine Christin. Ich saß dort und unterhielt mich bei einem Frühstück mit einem der christlichen Geschäftsleute. Wir saßen dort und unterhielten uns. Es war ein Abendbrot. Ja, das war es. Bruder Tedford sagte zu mir: „Bruder Branham, ich frage mich, ob du nicht einmal kommen willst, um uns zu besuchen.“ Das ist lange her. Schwester McPherson kam aus einer altertümlichen Pfingstfamilie. Ihr Vater und ihre Mutter waren alte Pioniere der Pfingstbewegung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And I said, “Well...” We got to talking about another brother who established a big church and take pretty near all they had from the temple, and all they... it done like this. I said, “Well, that’s a very poor compliment to the church here, if they’re going over there to build a million dollar church and got one already built here.” I said, “Hungry children eat out of a garbage can; they’re hungry. That’s all.”

And when we got to talking about it, Sister McPherson raised up and she said, “Rolf, that’s true.” She said, “What have we got here but a million dollar white elephant?”

I said, “If you’d get back to that Gospel that Mrs. McPherson stood for, for the baptism of the Holy Ghost and the power of God instead of Doctor, Ph.D., LL.D., all that kind of schooling here... “We need a return to Pentecost. Back to the Gospel. Back to the leadership of the Holy Spirit. Yes, sir. Go out there and see them women preachers, short cut hair, all kind... You know how they do.

You know what it does? I went the other day up here in the country, and I never seen... I seen a woman over here in Los Angeles; I was going over to pray for her. I thought she had leprosy. But I’d seen leprosy, didn’t look like that, green under the eyes and everything like that. I... What... I never... I started to walk up and say, “Lady, I’m a missionary. I’ve seen leprosy. I’ve seen pellagra. I’ve seen everything. I never seen anything like that. I’m a minister, would you let me pray for you?” Here come another one up, looked just like her. I thought, “Wait a minute.”

Ich antwortete: „Gut...“ Wir unterhielten uns weiter über einen anderen Bruder, der eine große Gemeinde, ziemlich nah an dem Tempel, errichtet hatte und warum er das so gemacht hatte. Ich sagte: „Nun, das ist ein armseliges Zeugnis für die Gemeinde hier, wenn sie dort hingehen und eine Gemeinde für eine Million Dollar bauen und hier schon eine vorhanden ist. Hier gibt es hungrige Kinder, die aus einem Abfalleimer essen. Sie sind hungrig. Das ist alles.“

Als wir uns darüber unterhielten, erhob sich Schwester McPherson und sagte: „Rolph, das ist wahr. Was haben wir denn hier, als nur ein weißes Mammutgebäude das eine Million Dollar wert ist?“

Ich sagte: „Wenn ihr zu diesem Evangelium zurückkehrt, für welches Frau McPherson einstand, für die Taufe mit dem Heiligen Geist und die Kraft GOTTES, anstelle von einem Doktor der Philosophie, einem Doktor der Rechte und allen diesen Arten der Bildung hier...“ Wir brauchen eine Rückkehr zu Pfingsten. Zurück zu dem Evangelium. Zurück zu der Führerschaft des Heiligen Geistes. Jawohl. Geht dort hinaus und seht euch diese Frauenpredigerinnen an mit kurzem, geschnittenem Haar und allen Arten von... Ihr wisst was sie tun.

Wisst ihr wodurch das kommt? Neulich fuhr ich hier in dem Land hinauf. Ich hatte noch nie so etwas gesehen. Ich besuchte eine Frau hier drüben in Los Angeles. Ich fuhr hin, um für sie zu beten. Ich dachte sie hätte Aussatz. Aber ich hatte schon Aussatz gesehen und dieses sah nicht danach aus. Unter den Augen war es grün und so weiter.

Ich ging auf sie zu und wollte sagen: „Meine Dame, ich bin ein Missionar. Ich habe Aussatz gesehen. Ich habe Pellagra gesehen. Ich habe alles Mögliche gesehen, aber ich habe noch nie so etwas wie dieses gesehen. Ich bin ein Prediger. Möchten sie, dass ich für sie bete?“ Dann kam noch eine andere dazu die genauso aussah wie sie. Ich dachte: „Warte mal einen Moment.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

What was it? Why, it’s a shame. Maybe a nice-looking woman, but you know you’re not supposed to look like a freak, that some prehistoric something, something off of somewhere they call Mars.

You are a borned again saint of God. Stay the way God made you. That’s right. Many of them Pentecostal women... When a woman does that, false on the outside... The outside only expresses what’s on the inside. It’s false on the inside. She’s got a false denomination she’s holding to in the stead of... Christ ought to fill her life with a power of His resurrection. Instead of that, she’s took some man-made creed. The outside always expresses what’s on the inside. The tree’s known by the fruit it bears. Oh, my.

I know you might think I’m critical, but I’m not critical. I’m just trying to tell you what’s truth. Look where it’s got our churches today. Look where we’re at. Why, our mothers wouldn’t have thought of such a thing. Our brothers wouldn’t have thought of such a thing as a organization. Why, you went back there in his early days and said something about that, they’d laugh you in your face, we said, “We come out of that vomit. We come out of that wallow. God called us out.”

We don’t want to go back like Israel for the flesh pots again of Egypt. God brought us out of it, but we’ve been wanting to go back.

We went back and see what we got, the same thing they are. Pot can’t call kettle black. Yes, sir. That’s right. Six of one and half a dozen of the other. Creeds and things just separated us. But, brother... Oh, I could hold on this a long time. But let’s not do it. Let me give you one good news. This is the year of jubilee. If you’ve got mixed up in that kind of stuff, let’s return. We got an inheritance.

Was war dieses? Nun, es ist eine Schande. Vielleicht bist du eine hübsch aussehende Frau. Aber du weißt, dass du nicht wie eine Missgeburt aussehen solltest oder wie irgendein Dinosaurier oder wie etwas das von irgendwo auf dem Mars herkommt.

Du bist eine wiedergeborene Heilige GOTTES. Bleibe so wie GOTT dich gemacht hat. Das stimmt. Viele von diesen Pfingstlerfrauen... Wenn eine Frau das tut, wenn sie äußerlich verkehrt ist... Die Außenseite drückt nur das aus, was an der Innenseite ist. Es ist im Inneren verkehrt. Sie hat eine verkehrte Denomination und hält daran fest, anstatt an CHRISTUS, der ihr Leben mit der Kraft der Auferstehung füllen sollte. Anstatt dessen hat sie irgendein menschengemachtes Glaubensbekenntnis angenommen. Das Äußere drückt immer das aus, was im Inneren ist. Der Baum wird durch die Frucht erkannt, die er trägt. Oh, du meine Güte!

Ich weiß, dass ihr denken könntet, dass ich kritisiere, aber ich kritisiere nicht. Ich versuche nur euch zu sagen, was die Wahrheit ist. Schaut euch doch an, wo unsere Gemeinden heutzutage hingekommen sind. Schaut euch doch an, wo wir uns befinden. Nun, unsere Mütter hätten gar nicht erst an so etwas gedacht. Unsere Brüder hätten überhaupt nicht an so etwas, wie eine Organisation gedacht. Nun, wenn du in seine vergangene Zeit zurückgehen könntest und etwas darüber sagen würdest, dann würden sie dich auslachen und sagen: „Wir sind aus diesem Gespei heraus gekommen. Wir sind aus dieser Suhle heraus gekommen. GOTT hat uns heraus gerufen.“

Wir wollen nicht genauso wie Israel wegen den Fleischtöpfen von Ägypten zurückgehen. GOTT hat uns da heraus gebracht. Aber wir wollten gerne wieder zurückgehen.

Wir gingen zurück und seht was wir bekommen haben, dieselbe Sache die sie haben. Ein Esel kann nicht den anderen Esel ausschimpfen. Jawohl. Das stimmt. Sechs von einem und ein halbes Dutzend von dem anderen. Glaubensbekenntnisse und andere Dinge haben uns einfach getrennt. Aber Bruder... Oh, ich könnte lange dabei stehen bleiben. Aber lasst uns das nicht tun. Lasst mich euch eine gute Nachricht weiter geben. Dieses ist das Jubeljahr. Wenn ihr euch mit diesem Zeug eingelassen habt, dann lasst uns zurückkehren. Wir haben ein Erbteil bekommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

The fathers of Pentecost fought to win the prize and sailed through bloody seas. Let’s not walk this flower bed of ease by joining some organization, and settling down, and saying, “Bless God, I’m Pentecost.”

Let’s get the experience. Let’s go back to God. Let’s go back to the eagle food. Let’s go back to the leadership of the Holy Spirit. Let’s go back to the Word of God. Let’s go back to the fast and pray.

Why, the church forgot the street meetings long ago. The church forgot its long nights of prayer. Why, they can’t pray fifteen minutes no more. Oh, my, when it does, it’s some little formal thing and half of them fall asleep. Why, it’s a—it’s a disgrace. Chickens trying to eat eagle food, you can’t do it. Won’t digest. That’s right. You’re not built for it. You’re not built for the rugged part. Got to be built rugged. And the only way you can ever get that is to be borned again and change your way and come back. Amen. Yes, sir.

Die Pfingstväter kämpften dafür, den Preis zu erringen und segelten durch blutige Meere. Lasst uns die Dinge nicht so leicht nehmen, indem wir uns irgendeiner Organisation anschließen, uns dort niederlassen und sagen: „Gelobt sei GOTT, ich bin ein Pfingstler.“

Lasst uns das Erlebnis bekommen. Lasst uns zu GOTT zurückkehren. Lasst uns zu der Adlerspeise zurückkehren. Lasst uns zu der Führerschaft des Heiligen Geistes zurückkehren. Lasst uns zu dem Wort GOTTES zurückkehren. Lasst uns zum Fasten und Beten zurückkehren.

Nun, die Gemeinde hat schon vor langer Zeit die Straßenversammlungen vergessen. Die Gemeinde hat ihre langen Gebetsnächte vergessen. Nun, sie können nicht einmal mehr 15 Minuten lang beten. Oh, du meine Güte! Wenn sie es tun, dann ist es eine kleine, formelle Sache und die Hälfte schläft dabei ein.

Es ist eine Schande. Hühner versuchen Adlerspeise zu essen. Ihr könnt das nicht schaffen. Ihr könnt es nicht verdauen. Das stimmt. Ihr seid nicht dafür geschaffen. Ihr seid nicht für den rauen Teil geschaffen. Ihr müsst rau beschaffen sein. Die einzige Weise wie du dieses jemals bekommen kannst ist, wiedergeboren zu werden, deinen Weg zu ändern und zurück zu kommen. Amen. Jawohl.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Yes, sir, it’s time to return. “Return to what, Brother Branham? Return back to the organization I come out of?”

No, return back to your inheritance, the inheritance that our Father left us.

“How did He... What kind of an inheritance did He leave?”

“Wait ye, in the city of Jerusalem until you’re endued with power from on high.” That’s the inheritance.

Not, “Go, join this one, and go join that one, go join this one.” Wait till the power comes from on high. “How long?” Until. “One day? Two days?” Wait until. Don’t take some little emotion, some little flusteration; wait there until you are dead and buried and borned again anew in Christ Jesus, and every pulsation of your life beats out Jesus Christ, so you can see the life of Christ reflected right in your—your living, the way you go. Yes, sir, till you can find that power like they had back there in the beginning...

Jawohl, es ist Zeit zurück zu kehren. „Zu was zurückkehren, Bruder Branham? Zur Organisation zurückkehren aus der ich heraus gekommen bin?“

Nein, kehre zu deinem Erbteil zurück, das Erbteil, welches unser Vater uns hinterlassen hat.

„Wie hat ER... Was für eine Art von Erbteil hat ER uns hinterlassen?“

„Wartet in der Stadt Jerusalem, bis ihr angetan werdet mit der Kraft aus der Höhe.“ Das ist das Erbteil.

Nicht: „Geht hin und schließt euch dieser einen an und geht hin und schließt euch jener an und geht hin und schließt euch dieser einen an.“ Wartet, bis die Kraft aus der Höhe kommt. „Wie lange?“ Bis. „Einen Tag? Zwei Tage?“ Wartet bis. Nehmt nicht irgendeine kleine Gefühlsbewegung, irgendeine kleine Aufregung, sondern wartet bis ihr tot seid, begraben und wiedergeboren aufs Neue in CHRISTUS JESUS und jeder Pulsschlag eures Lebens JESUS CHRISTUS ausdrückt, so dass ihr das Leben von CHRISTUS in eurem Leben widergespiegelt seht auf dem Weg den ihr geht. Jawohl, bis du diese Kraft finden kannst, wie sie diese am Anfang gehabt haben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Back to a Pentecostal inheritance. Yes, sir. That’s your possession. Denomination’s not your possession. Pentecost is your possession. Not a Pentecostal organization, your fathers come out of such a thing. The Pentecostal experience is your possession.

Examine ourselves. The sounding of the trumpet. “What kind of a trumpet?” The Word, God’s trumpet, the Holy Ghost in the Word.

Oh, the poet really expressed it right when he said:

Nations are breaking,

Israel’s awakening,

The signs that the prophets foretold;

The gentile days numbered,

With horrors encumbered;

Return, O dispersed to your own.

The day of redemption is near.

Men’s hearts are failing for fear;

Be filled with the Spirit,

Your lamps trimmed and clear.

Zurück zu einem pfingstlichen Erbteil. Jawohl. Das ist dein Besitz. Denomination ist nicht dein Besitz. Pfingsten ist dein Besitz. Nicht eine pfingstliche Organisation, denn eure Väter sind aus so einer Sache heraus gekommen. Das Pfingsterlebnis ist dein Besitz.

Untersucht euch selbst. Das Ertönen der Posaune. „Welche Art von Posaune?“ Das Wort, GOTTES Posaune, der Heilige Geist in dem Wort.

Oh, der Dichter drückte es wirklich gut aus, als er sagte:

Nationen zerbrechen,

Israel erwacht.

Die Zeichen, welche die Propheten voraus sagten.

Die Tage der Heiden sind gezählt,

mit Schrecken erfüllt.

Kehrt um, o Zerstreute zu euren Eigentum.

Der Tag der Erlösung ist nah.

Die Herzen der Menschen versagen vor Furcht.

Seid gefüllt mit dem Geist,

eure Lampen geputzt und klar.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Today, we have preachers, ethical, educated, fine scholars, turned out, can stand up and never move, never mess up a hair, never sweat a drop, and just stand there and speak, and, oh, give the articles of the church and everything just so pretty for fifteen minutes while you’re sleeping; go on back home. And you call yourselves Pentecostals.

Brother, we need an old rugged backwoods preacher that’ll come out with a pair of overalls on and hit the pulpit (Hallelujah.), anointed with the power of God. He won’t preach five minutes till the Spirit will take the church, and it’s gone the rest of the night up into the heavenlies. It’s eagles. They won’t peck around on barnyard stuff; they go on up into the heavenlies for their food.

Heutzutage haben wir Prediger die moralisch sind, gebildet, feine Gelehrte und gut gekleidet. Sie können aufstehen und sich nicht mehr bewegen, niemals ein Haar falsch gekämmt, nie ein Schweißtropfen und sie stehen einfach da und sprechen. Oh, sie geben die Regeln der Gemeinde bekannt. In den nächsten 15 Minuten ist alles so nett während ihr schlaft und danach geht ihr nach Hause. Und ihr bezeichnet euch selbst als Pfingstler.

Bruder, wir brauchen einen richtig rauen Prediger aus dem Wald, der mit einer Arbeitshose an heraus kommt und mit der Kraft GOTTES gesalbt hinter das Pult geht. Halleluja. Er würde nicht einmal fünf Minuten predigen, bis der Geist die Gemeinde übernimmt und sie sich den ganzen Rest des Abends über in den Himmel hinauf bewegt. Es sind Adler. Sie werden nicht an dem Zeug des Scheunenhofs herum picken. Sie gehen in den Himmel hinauf, um ihre Speise zu bekommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

The sounding of the trumpet. Yes, sir, return, dispersed. But if you’ve sold your inheritance, if you sold out and done these things... What am I saying? Return back. If you joined up with some cult that tries to keep you away from fellowship with other brethren, leave the thing. This is jubilee. Amen. I feel religious. Return. Return. This is jubilee. Don’t let it pass by. Remember, don’t let it pass by.

If you’ve sold out, if you’ve went out in the world, if you’ve sinned, you knowed that you once had the experience, you went and joined up where you can’t fellowship with the rest of them, you done all these things... I don’t care what you’ve done, if you’re a son, you have a right to return now because it’s jubilee. It’s jubilee time.

Das Ertönen der Posaune. Jawohl, kehrt um ihr Zerstreuten. Aber wenn du dein Erbteil verkauft hast, wenn du bankrott bist und diese Sachen getan hast... Was will ich denn sagen? Kehre zurück. Wenn du dich irgendeiner Sekte angeschlossen hast, die versucht dich von der Gemeinschaft mit anderen Geschwistern abzuhalten, dann verlasse diese Sache. Dieses ist das Jubeljahr. Amen. Ich fühle religiös. Kehre um. Kehre zurück. Dieses ist das Jubeljahr. Lass es nicht an dir vorbei gehen. Denke daran, lass es nicht vorbei gehen.

Wenn du bankrott bist, wenn du in die Welt hinaus gegangen bist, wenn du gesündigt hast und weißt, dass du einmal das Erlebnis gehabt hast, wenn du hin gegangen bist und dich dort angeschlossen hast wo du nicht mit den anderen Gemeinschaft haben kannst und du alle diese Sachen getan hast... Mich kümmert es nicht was du getan hast, wenn du ein Sohn bist, dann hast du ein Recht darauf jetzt zurückzukehren, weil es das Jubeljahr ist. Es ist Jubeljahrzeit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

But if you settled back into a wall somewhere, put your name down and anchored, got all chickenized, there isn’t going to be much happen to you, ’cause you’ll never hear it. You’ll walk out and say, “Well, I guess it was all right. I’ve heard that before.” See? Go home, sleep it off, get up the next morning.

But conviction, you don’t sleep off. The Word of God, you can’t shake off. If you’re an eagle, you’ve caught something.

This sounds sacrilegious, and I hope it don’t mean it that way to you, but I—I don’t mean it myself.

Like the farmer set the hen, he’d had—didn’t have... Well, he had enough eggs to set her, lacking one; he put an eagle egg under it. When that little eagle was born, it was the funniest looking thing amongst them chickens you ever seen. He’s a odd bird all right. So he... The old hen would cluck and she’d eat, and nearly anything. And that little fellow, that wasn’t a diet for him. He just—he just couldn’t stand it. And he’d hear that clucking of the hen. What does that mean? We got pie suppers, socials, dances, buncos. See? He’s a eagle; he just couldn’t understand that stuff.

Aber wenn du dich irgendwo innerhalb einer Mauer niedergelassen hast, deinen Namen dort eingeschrieben und dich verankert hast und ganz und gar ein Huhn geworden bist, dann wirst du es niemals hören. Du kommst heraus und sprichst: „Gut, ich denke, dass es schon alles richtig war. Ich habe dieses schon einmal gehört.“ Versteht ihr? Du gehst nach Hause, schläfst darüber und stehst am nächsten Morgen wieder auf.

Aber bei einer Überzeugung schläfst du nicht darüber. Das Wort GOTTES kannst du nicht abschütteln. Wenn du ein Adler bist, dann hast du etwas ergriffen.

Dieses klingt jetzt frevelhaft und ich hoffe, dass ihr es nicht so auffasst, denn ich meine es selbst nicht so.

So wie der Bauer der für die Henne kein... Er hatte nicht genügend Eier für ein volles Gelege. Ihm fehlte eins und deshalb legte er ein Adlerei dazu. Als dieser kleine Adler geboren wurde, war er das am lustigsten aussehende Ding das man je gesehen hatte unter diesen Hühnern. Er war schon ein merkwürdiger Vogel. Die alte Henne gluckte und fraß beinahe alles. Für diesen kleinen Burschen war das überhaupt keine Speise. Er konnte es einfach nicht verkraften. Er hörte dieses Glucken der Henne. Was bedeutet das bloß? Wir haben Kuchenversteigerungen, Gesellschaftstänze und Würfelspiele. Er ist ein Adler. Er kann dieses Zeug einfach nicht verstehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

One day, the old mammy hunting for him. Must’ve been the year of jubilee for the little fellow. The old mother come over and she screamed. He looked up, said, “That sounds right.” He heard something.

She said, “Son, you’re not a chicken; you’re a eagle. Come out of it.”

Said, “Mama, how do I get out?”

Said, “Just flop your wings. That’s your God given deliverance. You’re borned a eagle. You’ve got an inheritance. Come on up higher. Get out of that stuff. Return back.”

He made four or five flops. And when he did, he set right down on a post in the yard, right in the middle of Pentecostal organization. She said, “Son, you’ll have to jump higher than that or I can’t get you.” Next jump he lit on his mammy’s wings and went on into the heavenlies.

That’s the call of the day, brother. Return back. You’re not chickens; you’re a eagles. Return back. Yes, sir. Now, we know that it’s true.

Eines Tages hielt die alte Adlermutter wieder nach ihm Ausschau. Es muss das Jubeljahr für diesen kleinen Burschen gewesen sein. Die alte Mutter kam vorbei und schrie. Er sah hinauf und sagte: „Das klingt richtig.“ Er hörte etwas.

Sie sagte: „Mein Sohn, du bist kein Huhn. Du bist ein Adler. Komm dort heraus.“

Er fragte: „Mama, wie komme ich dort hinaus?“

Sie antwortete: „Schlage einfach mit deinen Flügeln. Das ist deine von GOTT geschenkte Befreiung. Du bist als Adler geboren. Du besitzt ein Erbteil. Komm höher herauf. Komm aus diesem Zeug heraus. Kehre zurück.“

Er machte vier oder fünf Flügelschläge. Als er das tat, saß er dadurch direkt auf einem Zaunpfosten im Hof, direkt in der Mitte der Pfingstorganisation. Sie sagte: „Mein Sohn, du musst noch höher springen, sonst kann ich dich nicht aufnehmen.“ Beim nächsten Sprung landete er auf den Flügeln seiner Mutter und flog in den Himmel hinauf.

Das ist der Ruf für die Zeit, Bruder. Kehre zurück. Ihr seid keine Hühner. Ihr seid Adler. Kehrt zurück. Jawohl. Nun, wir wissen, dass es wahr ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, the trumpet’s a blowing; it’s the sounding; this is the fiftieth year. You heard by this old patriarch this morning and through these messages what it was. I’m telling you tonight that the promise is now. Let’s return back. Paul said in Acts... and no, in First Corinthians 14:8, “If the trumpet gives an uncertain sound, who can prepare hisself?”

We got great men crossing the world today, all the churches organizing together like a big political machine, people come out like some great regime, coming to it. And the first thing you know, the Methodists take theirs and goes that way, and the Baptists take theirs and goes that way. And one don’t know what the other one’s doing.

Die Posaune wird geblasen. Es ist das Erklingen des fünfzigsten Jahres. Ihr habt es heute Morgen anhand dieses alten Patriarchen gehört und durch diese Botschaften, um was es geht.

Ich sage euch heute Abend, dass die Verheißung jetzt gilt. Lasst uns zurückkehren. Paulus sagte in der Apostelgeschichte... Nein, es ist im 1. Korinther Kapitel 14 Vers 8: „Wenn die Posaune einen undeutlichen Ton gibt, wer kann sich dann vorbereiten?“

Wir haben heutzutage große Männer, welche in der Welt unterwegs sind. Die ganzen Gemeinden organisieren sich miteinander wie eine riesige, politische Maschine. Die Menschen kommen dabei in ein riesiges System hinein. So kommen sie dazu.

Wisst ihr, als Erstes nehmen die Methodisten ihre Leute und gehen in diese Richtung und die Baptisten nehmen ihre Leute und gehen in jene Richtung. Der eine weiß nicht was der andere tut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Mercy goodness, that’s not it. The trumpet gives an uncertain sound, “Come, join this creed, come, join that creed.” And the Bible’s saying something else. Yes, sir, if the trumpet don’t give a certain sound, you can’t—don’t know what to prepare yourself for.

But when you see the Trumpet of God sounding the Word of God, and God vindicating it with signs and wonders as He said it would do... That’s right. If the trumpet gives an uncertain sound, the Chief Captain won’t vindicate the call. Now, brother, that was a stomach full. The Chief Captain won’t vindicate the call. For He said in Mark 16, “All the world... And these signs shall follow them that believe.” That’s the Chief Captain. “In My name they shall cast out devils; they shall speak with new tongues.” Hallelujah. That’s the call. The Captain said, “I’ll vindicate them by this.” He said also in John 14:12, the Chief Captain said, “He that believeth on Me (not him that says he believes), he that believeth on Me, the works that I do shall he do also.” Amen. That’s the certain sound.

He said to... Those Jews, said, “Why, you’re a man making yourself God.”

He said, “If I do not the works of My Father then believe Me not.” Amen. Let’s have it; we’re a church. Glory! Right. “These signs shall follow them that believe.”

Up and down through Louisiana in a buggy, an old T Model Ford with tires wrapped on with baling wire, went your fathers preaching that against these dogmas that you’ve added to it. Come out of it. Return. Come back. Repent. Return back to where you come from. This is jubilee year. “These signs shall follow them that believe.” Yes, sir.

GOTT, schenke uns Gnade! Darum geht es nicht! Die Posaune gibt einen undeutlichen Ton: „Komm, schließ dich diesem Glaubensbekenntnis an, komm schließ dich jenem Glaubensbekenntnis an.“ Die Bibel sagt etwas anderes. Jawohl, wenn die Posaune keinen deutlichen Ton von sich gibt, dann kannst du nicht erkennen, auf was du dich vorbereiten sollst.

Aber wenn du erkennst, dass die Posaune GOTTES das Wort GOTTES erklingen lässt und GOTT es mit Zeichen und Wundern bestätigt, so wie ER es gesagt hat, dass es geschieht... Das stimmt. Wenn die Posaune einen undeutlichen Ton von sich gibt, dann wird der oberste Kommandant den Ruf nicht bestätigen. Nun, Bruder, das war ganz schön viel zum Verdauen. Der oberste Kommandant wird den Ruf nicht bestätigen.

Denn ER sagte in Markus Kapitel 16: „Die ganze Welt... Diese Zeichen werden denen folgen, die da glauben.“ Das sagte der oberste Kommandant. „In Meinem Namen werden sie Teufel austreiben. Sie werden in neuen Zungen sprechen.“ Halleluja! Das war der Ruf. Der Kommandant sagte: „ICH werde sie dadurch bestätigen.“ ER, der oberste Kommandant, sagte auch noch in Johannes Kapitel 14 Vers 12: „Wer an MICH glaubt, (nicht derjenige der behauptet, dass er glaubt), wer an MICH glaubt, wird auch die Werke tun, die ICH tue.“ Amen. Das ist der deutliche Ton.

ER sagte zu... Diese Juden sagten: „Nun, DU bist ein Mensch der sich selbst zu GOTT macht.“

ER antwortete: „Wenn ICH nicht die Werke Meines Vaters tue, dann glaubt MIR nicht.“ Amen. Lasst uns das für eine Gemeinde nehmen. Ehre sei GOTT! Richtig. „Diese Zeichen werden denen folgen, die da glauben.“

Eure Väter fuhren in einem Wagen, in einem alten Ford-T-Modell, dessen Räder mit Draht umwickelt waren, in ganz Louisiana herum, hoch und runter und predigten gegen diese Glaubenssatzungen die ihr hinzugefügt habt. Kommt dort heraus. Kehrt zurück. Kommt zurück. Bereut. Kehrt dahin zurück, wo ihr her gekommen seid. Dieses ist das Jubeljahr. „Diese Zeichen werden denen folgen die da glauben.“ Jawohl.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Oh, let me say this. (This is taped, I know.) You rich Laodicea church, said, “I have need of nothing.” You know the Bible said you’d be that way. Said, “You’re lukewarm.”

Oh, you say, “We shout and praise God.” Oh, yes, Israel did the same and made such an awful mistake. And that ain’t it.

I mean that burning zeal of God, nothing can stop it. Look at that Hebrews 11 there where just one nod of them patriarchs from God, they subdued kingdoms, wrought righteousness, stopped the lion’s mouth, and escaped the fire. The things that they done through faith by just one nod from God.

Oh, lasst mich folgendes sagen. Ich weiß, dass dieses aufgenommen wird. Du reiche Laodicea-Gemeinde sprichst: „Ich brauche überhaupt nichts.“ Ihr wisst, dass die Bibel sagt, dass ihr so sein würdet. Es heißt: „Ihr seid lauwarm.“

Oh, ihr sagt: „Wir jauchzen und preisen GOTT.“ Oh, ja. Israel tat dasselbe und beging solch einen schrecklichen Fehler. Darum geht es nicht.

Ich meine diesen brennenden Eifer GOTTES der sich durch nichts aufhalten lässt. Schaut euch Hebräer Kapitel elf an, wo nur ein Kopfnicken von diesen Patriarchen GOTTES genügte und sie unterwarfen Königreiche, wirkten Gerechtigkeit, verstopften der Löwen Rachen und entflohen dem Feuer. Die Sachen, die sie durch Glauben taten, kamen durch ein einziges Kopfnicken GOTTES.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Today God can send a preacher and hammer that Word as hard as he can, and we go to sleep, get up and walk out. No wonder you’re walled in, the church is. I’m—I know this is taped. It’s going lots of places. You see? This goes all over the world, ’cause we have a tape sale completely around the world, goes to missionary in foreign fields.

And I mean every one. Yes, sir. Return. This is the time to return while the call’s a coming. Yes, sir, these signs shall follow sons, not slaves, not bondsman, not servants, but sons. “These signs shall follow believers.” And “No man can call Jesus the Christ, only by the Holy Ghost.” That’s right. You might say you do, but the Holy Ghost has to vindicate it and prove it. Yes, sir.

Heutzutage kann GOTT einen Prediger schicken und dieses Wort so deutlich, wie er nur kann, heraus hämmern und wir schlafen ein. Danach stehen wir auf und gehen hinaus. Kein Wunder, dass ihr eingemauert seid, vielmehr die Gemeinde.

Ich weiß, dass dieses aufgenommen wird. Es geht an viele Orte. Diese Tonbänder gehen in die ganze Welt, weil wir um die ganze Welt herum einen Tonbandverkauf haben. Es geht an Missionare auf fremden Missionsfeldern.

Und ich meine jeden einzelnen. Jawohl. Kehrt um. Jetzt ist die Zeit da umzukehren, während der Ruf erschallt. Jawohl. Diese Zeichen werden Söhnen folgen, nicht den Sklaven, nicht den Gefangenen, nicht den Knechten, sondern Söhnen. „Diese Zeichen werden Gläubigen folgen.“ „Kein Mensch kann JESUS den CHRISTUS nennen, als nur durch den Heiligen Geist.“ Das stimmt. Du magst behaupten, dass du es tust, aber der Heilige Geist muss es bestätigen und beweisen. Jawohl.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Oh, rich Laodicea with the church on the outside—Christ on the outside the church, rather, knocking, trying to get in. Said, “I’m rich and don’t have need of nothing.”

Sure, you come right up with the Methodists and the Baptists, overrun them in numbers, but where is that power of God that fell fifty years ago? Where is that zeal that burned in the hearts of them people that walked the railroad tracks and picked up corn and crushed it out there to bring the Gospel? We make them turn over in their graves. We bring disgrace to our fathers and mothers that fought to win the prize. And here we luxury around to denominational... Have I said enough to let you understand. It’s return.

Oh, reiches Laodicea! CHRISTUS steht draußen vor der Gemeinde und klopft an und versucht herein zu kommen. Es heißt: „Ich bin reich und bedarf nichts.“

Gewiss, ihr werdet direkt zusammen mit den Methodisten und den Baptisten aufgezählt und übertrefft sie sogar in der Anzahl. Aber wo ist diese Kraft GOTTES, die vor 50 Jahren gefallen ist? Wo ist dieser Eifer, der in den Herzen dieser Menschen brannte, die an den Schienen entlang liefen, Korn auflasen und es zerrieben, um das Evangelium verkünden zu können? Wir sorgen dafür, dass sie sich in ihren Gräbern herum drehen. Wir bringen Schande über unsere Väter und Mütter die gekämpft haben, um den Preis zu gewinnen. Hier leben wir im Luxus, um denominationelle... Habe ich genug gesagt, damit ihr es versteht? Es ist Zeit umzukehren.

GOTT zog Seine auserwählte Gemeinde vor 50 Jahren aus diesen Denominationen heraus. GOTT zog diesen Überrest heraus. Jetzt ist das Jubeljahr. ER ruft wiederum. Kehre um. Jubeljahr...

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

God pulled His elected Church out of them denominations fifty years ago. God pulled that remnant out. This is jubilee. He’s calling again. Return, jubilee... Fifty years ago God pulled them from it, and tonight He’s trying to do it again. We’ll continue tomorrow night, it’s quarter after. Let’s bow our heads.

Nations are breaking (Christ is everywhere.).

Israel’s awakening (She’s her own nation, got her own money, her own army. She’s in the United Nations.),

The signs that the Bible foretold.

The gentile days numbered,

With horrors encumbered (Atomic bombs and everything),

Oh, return, O dispersed to your own. (This is the year of jubilee.)

The day of redemption is near,

Men’s hearts are failing for fear,

Be filled with the Spirit,

Your lamps trimmed and clear.

Look up, your redemption is near.

Vor 50 Jahren zog GOTT sie dort heraus und heute Abend versucht ER es wiederum. Wir werden morgen Abend fortfahren. Es ist schon viertel nach. Lasst uns unsere Häupter beugen.

Nationen zerbrechen (CHRISTUS ist überall.)

Israel erwacht (Es hat jetzt sein eigenes Land, sein eigenes Geld und seine eigene Armee. Es gehört jetzt zu den Vereinten Nationen.)

Die Zeichen, welche die Bibel vorher gesagt hat,

die Tage der Heiden sind gezählt.

Mit Schrecken beladen (Atombomben und so weiter.)

Oh, kehrt um, o Zerstreute in euer Eigentum.(Dieses ist das Jubeljahr.)

Der Tag der Erlösung ist nah,

die Herzen der Menschen versagen vor Furcht,

seid gefüllt mit dem Geist,

eure Lampen gereinigt und klar.

Schaut auf, eure Erlösung ist nah.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Return. Return, the Holy Spirit cries, “Return.” I can think of when Jesus looked up over Jerusalem and He wept. He loved it, and they had rejected Him.

And a man that’s filled with the Spirit tonight can look out over the church and see a people that ought to be shining with the glorious power of God. And the Holy Spirit within your heart weeps tears of regret. What have we done?

God called us—our fathers out fifty years ago, and we returned back. And you see what it’s got us, a disgraceful bunch under the name of Pentecost, people who smoke, drink, marry three, or four times, women who cut their hair, paint, use their—shorts, wear immoral clothes, everything, call themselves Pentecostal sisters. What a disgrace on the Name of Christ. What a disgrace upon His church. No wonder He says blasphemous names was found in Babylon, organization, confusion, all messed up, all kinds of this, that, and the other. Where’s Christ in the whole thing? Return, people.

Kehre um! Kehrt um! Der Heilige Geist ruft: „Kehrt um!“ Ich kann mir das vorstellen, wie JESUS über Jerusalem schaute und weinte. ER liebte es und sie hatten IHN verworfen.

Ein Mensch der heute Abend mit dem Geist gefüllt ist, kann über die Gemeinde hinaus schauen und ein Volk sehen, das mit der herrlichen Kraft GOTTES leuchten sollte. Der Heilige Geist in euren Herzen weint Tränen der Reue. Was haben wir getan?

GOTT rief unsere Väter vor 50 Jahren und wir wendeten uns zurück. Ihr seht wohin es uns gebracht hat, eine beschämende Gruppe unter dem Namen von Pfingsten. Menschen die rauchen, Alkohol trinken, drei oder viermal heiraten, Frauen die ihre Haare schneiden, sich bemalen, ihre kurzen Hosen tragen, unmoralische Kleidung tragen und alles Mögliche und sich selbst Pfingstschwestern nennen. Was für eine Schande für den Namen von CHRISTUS. Was für eine Schande für Seine Gemeinde. Kein Wunder, dass ER sagte, dass in Babylon gotteslästerliche Namen gefunden wurden, Organisation, Verwirrung, alles verdorben und alle Arten von diesem, jenem und wieder anderem. Wo ist CHRISTUS in der ganzen Sache? Leute, kehrt um!

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

I wonder tonight, while we have our heads bowed, people believe this is the truth, that we ought to return during this jubilee. It’s God’s last call to His church. If you do, raise up your hands to God and say, “God, I want to come.” Just raise your hands and say, “I believe it; I believe it.” All eagles now who know and believe...

Our heavenly Father, You see these hands. At least half of this audience or more has their hands up, and they know that it’s the truth. God of heaven, send the Holy Spirit, Lord. I see the hours are darkening, and men’s heart are going wax and cold and formal. The churches has got away. But they don’t know what that zeal and love and power that they knowed fifty years ago in the Pentecostal move. They have made themselves little caves. They’ve made themselves walls around them, and they cannot come out in the jubilee. It never was so.

Ich frage mich heute Abend, während wir unsere Häupter gebeugt haben, ob Menschen glauben, dass dieses die Wahrheit ist, dass wir während diesem Jubeljahr umkehren sollten? Es ist der letzte Ruf GOTTES an Seine Gemeinde. Wenn ihr es tut, dann erhebt eure Hände zu GOTT und sprecht: „GOTT, ich will kommen.“ Erhebt einfach eure Hände und sprecht: „Ich glaube es. Ich glaube es.“ Alle Adler die jetzt erkennen und glauben...

Unser Himmlischer Vater, DU siehst diese Hände. Mindestens die Hälfte dieser Zuhörerschaft oder mehr, haben ihre Hände erhoben und sie wissen, dass es die Wahrheit ist. GOTT des Himmels, sende den Heiligen Geist, HERR. Ich sehe, dass die Stunden dunkler werden und die Herzen der Menschen erkalten und formell werden. Die Gemeinden haben sich entfernt. Sie wissen nicht wie dieser Eifer, die Liebe und die Kraft gewesen sind, die sie vor 50 Jahren in der Pfingstbewegung kannten. Sie haben sich selbst kleine Behausungen gemacht. Sie haben sich selbst eingemauert. Sie können in diesem Jubeljahr nicht heraus kommen. Nie ist es so gewesen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And God, You’re a God that don’t change. You keep Yourself the same all the time; Your commandments cannot change. Every decision is perfect; therefore, it doesn’t have to be altered. It’s perfect. It’s Your Word. Let it be tonight, Lord. Let it be that Your servant, everywhere, many God-fearing men, Lord, are standing these days all around over the country, preaching, “Return, return.” Their faces are blushing with embarrassment when visiting ministers come into the church and see the women and the men and the way they’re doing and acting, and a ministers that’s filled with the Spirit, and they know; their faces blush. What can they do? If they say anything about it, that organization system puts them out.

O God, bring them eagles out of there, Lord. Take them out of that cage; this is jubilee. Bring them out to freedom and the Holy Spirit. Let them stand, live or die. Our forefathers dropped out of the Methodists, Baptists, and Lutheran. Then generation after generation where they organized themselves, sold out. You called Your eagles out of that pen, out of that barnyard. Lord God, You’re the same God tonight, call again, Lord. It’s jubilee time.

GOTT, DU bist ein GOTT der sich nicht ändert. DU bleibst immer derselbe. Deine Gebote können sich nicht ändern. Jede Entscheidung ist vollkommen und deswegen muss sie nicht mehr geändert werden. Sie ist vollkommen. Es ist Dein Wort. Lass es heute Abend so sein, HERR. Lass es so sein, dass Dein Diener und viele gottesfürchtige Männer, HERR, in dieser Zeit überall im ganzen Land dastehen und predigen: „Kehre um! Kehrt um!“ Wenn Prediger auf Besuch in die Gemeinde kommen, erröten ihre Gesichter vor Verlegenheit, wenn sie die Frauen sehen und die Männer und die Weise wie sie sich benehmen und handeln. Wenn Prediger mit dem Geist erfüllt sind und es erkennen, dann erröten ihre Gesichter. Was können sie tun? Wenn sie etwas darüber sagen, dann wirft sie dieses System, der Organisation, hinaus.

O GOTT, bringe diese Adler dort heraus, HERR. Nimm sie aus diesem Käfig heraus. Dieses ist das Jubeljahr. Bringe sie hinaus in die Freiheit und zu dem Heiligen Geist. Lass sie einen Stand einnehmen, ob sie leben oder sterben.

Unsere Vorväter kamen aus den Methodisten, den Baptisten und den Lutheranern heraus. Eine Generation nach der anderen ging bankrott, als sie sich selbst organisierten. DU hast Deine Adler aus diesem Hühnerstall herausgeholt, aus diesem Hühnerhof. HERR, GOTT, DU bist heute Abend derselbe GOTT. Rufe noch einmal, HERR. Es ist die Zeit des Jubeljahrs.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And grant, heavenly Father, that before this week shall end that we’ll see the power of God restoring back again great signs and wonders. May the sick be healed, the cripples walk away. May the lame walk, the blind see, the deaf hear, and the dead raised up, and the power of God be manifested in hearts. Grant it.

Start a revival again, Lord. Bring the people out of these full—cold formal things that they do, play a little music and dance they call in the Spirit by the rhythm of the music. O God, a saint of God could dance up and down the streets, or in a barroom, or anywhere else under the power of God when he’s dancing with the Spirit. And it shout and praise God. They may seem—live different on the outside, Lord. And Your church is expressing what’s on the inside of it, hollow, shallow, creeds, denominations, eat up, cankered, malignancy all over it. It’s a putrefied sore, surely.

Himmlischer Vater, gewähre es, dass wir, bevor diese Woche zu Ende geht, sehen, wie die Kraft GOTTES wieder große Zeichen und Wunder zurückerstattet. Mögen die Kranken geheilt werden und die Krüppel wieder gehen. Möge der Lahme gehen, der Blinde sehen, der Taube hören, die Toten auferstehen und die Kraft GOTTES in unseren Herzen sichtbar werden. Gewähre es.

HERR, beginne wieder eine Erweckung. Bringe die Menschen aus diesen kalten, formellen Sachen heraus die sie tun. Ein wenig Musik spielen und zu dem Rhythmus der Musik tanzen, das nennen sie im Geist sein. O GOTT, ein Heiliger GOTTES könnte die Straßen auf und ab tanzen oder in einer Kneipe oder irgendwo anders unter der Kraft GOTTES, wenn er im Geiste tanzt und jauchzt und GOTT preist. An ihrem Äußeren mögen sie anders zu leben scheinen, HERR. Deine Gemeinde bringt zum Ausdruck was in ihrem Inneren steckt: Leere, Seichtheit, Glaubensbekenntnisse, Denominationen, zerfressen, verkrebst und überall Bösartigkeit. Es ist eine verfaulte Wunde. Gewiss.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

I pray, God, that You’ll receive my offering tonight as I lay it upon the golden altar with the Sacrifice, Christ, Who taught the Word. And I’m calling tonight, Lord, let Your Spirit bring the church back again. Grant it, Father. I commit these words to You in the Name of Jesus Christ. I commit these church to You; I commit this group of people to You. O Lord God, do something for us, I pray. Hear the prayer of Your servant. Grant it, Lord. I ask this sincerely with all my heart in the Name of Jesus Christ. Amen.

GOTT, ich bete darum, dass DU heute Abend mein Opfer annimmst, während ich es zusammen mit dem Opfer CHRISTUS, der das Wort lehrte, auf den goldenen Altar lege. Ich rufe DICH heute Abend an, HERR, lass die Gemeinde durch Deinen Geist wieder zurückgebracht werden. Gewähre es, Vater.

Ich übergebe DIR diese Worte in dem Namen von JESUS CHRISTUS. Ich übergebe DIR diese Gemeinde. Ich übergebe DIR diese Gruppe von Menschen. O HERR, GOTT, ich bete darum, dass DU etwas für uns tust. Höre das Gebet deines Dieners. Gewähre es, HERR. Ich bitte dieses aufrichtig aus meinem ganzen Herzen in dem Namen von JESUS CHRISTUS. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Do you love Him? Do you believe Him? Do you believe it’s the hour to return? We’re too late to start a healing service now. We’ll catch it tomorrow night. It’s too late. I want to hold on to this awhile.

You think I’m crazy? I’m not crazy. I’m not beside... I know exactly what I’m talking about. I know it’s the truth. The church is rotten to the core. That’s right. She needs to be borned again. She needs to come back to Her inheritance. She needs to come back to Pentecost. She needs to come back to something...

Oh, you say, “I am Pentecost.”

Oh, brother, I’m ashamed to call myself Pentecost, not because of the holy name of Pentecost, but because that I could be different. I want to surrender my own life. I want to put myself on God’s altar and say, “Lord, beat me, and mold me, and take me till I’m different from what I am now. Make me Yours and lead me, Lord.”

I been led around too much by man; I want to be led by God’s Spirit. I’m confessing this is Pentecost. I want to return back again to see a revival. Amen.

Liebt ihr IHN? Glaubt ihr IHM? Glaubt ihr, dass es Zeit ist, umzukehren? Wir sind jetzt schon zu spät dran, um einen Heilungsgottesdienst zu beginnen. Wir werden es morgen Abend nachholen. Es ist zu spät. Ich möchte eine Weile hierbei bleiben.

Denkt ihr, dass ich verrückt bin? Ich bin nicht verrückt. Ich bin nicht außer mir. Ich weiß ganz genau wovon ich spreche. Ich weiß, dass es die Wahrheit ist. Die Gemeinde ist bis ins Innerste verdorben. Das stimmt. Sie benötigt es, wiedergeboren zu werden. Sie benötigt es, zu ihrem Erbteil zurückzukommen. Sie benötigt es, zu Pfingsten zurückzukommen. Sie benötigt es, zu etwas zurück zu kommen...

Oh, du sagst: „Ich bin ein Pfingstler.“

Oh, Bruder, ich schäme mich, mich selbst als Pfingstler zu bezeichnen. Nicht wegen dem heiligen Namen Pfingsten, sondern weil ich anders sein könnte. Ich möchte mein eigenes Leben ausliefern. Ich möchte mich selbst auf den Altar GOTTES legen und sprechen: „HERR, schlage und forme mich und behandle mich so lange, bis ich anders bin, als so, wie ich jetzt bin. Mache mich zu Deinem Eigentum und führe mich, HERR.“

Ich habe mich zu oft von Menschen herum führen lassen. Ich möchte durch den Geist GOTTES geführt werden. Ich bekenne, dass dieses Pfingsten ist. Ich will zurückkehren, um eine Erweckung zu sehen. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Do you believe that? Let’s raise our hands and sing, “I Love Him.” Give us a chord, sister, if—if you will now. All right, everybody raise your hands and sing to the top of your voice, “I Love Him.” And when we do so, let’s stand up on our feet. Altogether now, express that you love Him. Let’s be real Pentecostals.

I love Him, I love Him

Because He first loved me

And purchased my salvation

On Calvary’s tree.

Now, let’s hum it. Now, there’s a Methodist standing by you, a Baptist, a Presbyterian, a Pentecostal, let’s shake one another’s hands and say, “God bless you, brother; let’s return.” Let’s say that when we turn and shake hands to everyone in here.

I...[The people greet one another.]

Glaubt ihr dieses? Lasst uns unsere Hände erheben und singen: „Ich lieb IHN.“ Gib uns bitte einen Ton, Schwester.

In Ordnung. Erhebt alle eure Hände und singt mit eurer ganzen Stimme: „Ich lieb IHN.“ Lasst uns dazu aufstehen, während wir das tun. Jetzt alle zusammen. Bringt es zum Ausdruck, dass ihr IHN liebt. Lasst uns richtige Pfingstler sein.

Ich lieb’ IHN, ich lieb’ IHN,

denn ER liebte mich zuerst

und brachte mir Erlösung

auf Golgatha.

Lasst es uns jetzt summen. Nun, da steht ein Methodist neben dir, ein Baptist, ein Presbyterianer oder ein Pfingstler. Lasst uns einander die Hände schütteln und sagen: „GOTT segne dich, Bruder. Lass uns zurückkehren.“ Lasst uns dieses sagen, wenn wir uns umdrehen und jedem einzelnen hier drinnen die Hände schütteln.

[Die Leute schütteln einander die Hände.]

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Let’s say it together. “Let’s return; let’s return; let’s return; let’s return.” Brother Holstein said, “You preached Azusa Street exactly.” Amen. Let’s return.

I love Him; (Let’s raise our hands.) I love Him,

Because He first loved me;

And purchased my salvation;

On Calvary’s tree.

The Blood of Jesus Christ...

Oh precious is that flow,

That makes me white as snow,

No other fount I know,

Nothing but the blood of Jesus.

I don’t know no organization; I own nothing. But I owe it all to Him. Jesus paid it all, all to Him I owe, sin had left a crimson stain, He washed it white as snow.

I love Him, (Let’s just praise Him as we raise up.) I love Him, (Thank You Father, thank You. Pray, Lord, that You’ll—You’ll send Your Holy Spirit.)

Loved... (O God, take us back, Lord, to that experience. Pour out the Holy Ghost, upon us.)

Purchased my salvation

On Calvary’s tree.

Lasst es uns gemeinsam sprechen: „Lass uns zurückkehren! Lass uns zurückkehren! Lass uns zurückkehren! Lass uns zurückkehren!“ Bruder Holstein sagte: „Du hast ganz genau die Azusa Straße gepredigt.“ Amen. Lasst uns zurückkehren!

Ich lieb’ IHN, (Lasst uns die Hände erheben.) ich lieb’ IHN,

denn ER liebte mich zuerst

und brachte mir Erlösung

auf Golgatha.

Das Blut von JESUS CHRISTUS.

Oh, kostbar ist die Flut,

die mich weiß macht wie Schnee.

Ich kenne keine andere Quelle,

nichts als nur das Blut von JESUS.

Ich kenne keine Organisation. Ich besitze nichts. Aber ich verdanke IHM alles. JESUS bezahlte alles. IHM schulde ich alles. Die Sünde hatte einen karmesinroten Flecken hinterlassen. ER wusch ihn weiß wie Schnee.

Ich lieb’ IHN, (Lasst uns IHN einfach preisen, während wir uns erheben.) ich lieb’ IHN, (Dankeschön, Vater, ich danke DIR. Ich bete darum HERR, dass DU Deinen Heiligen Geist senden wirst.)

denn ER liebte... (O GOTT, bringe uns zurück, HERR, zu diesem Erlebnis. Gieße den Heiligen Geist über uns aus.)

und brachte mir Erlösung auf Golgatha.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

While the music continues, let’s just keep our hands up. Let’s just love Him; let’s just praise Him. Let’s pray in our own way. Pray the way you do at church. All that wants to get a fresh baptism raise—shake your hands back and forth. I want a fresh baptism Lord. O God, praise Jesus. God, send the Holy Ghost upon us. Take us back, Lord, to those experiences again. Forgive us of our trespasses, Lord, and help us to come to this knowledge of the power and truth of the Gospel. Grant it, Lord.

... vation

On Calvary’s tree.

Right where you’re standing, right in your own way, right where you’re standing, just praise God. Say, “God, I’m going to accept right now, I promise You right now, that I’ll not let loose until my soul returns to that kind of an experience.” How many will do that with me, raise up their hand. “I’ll not turn loose; I’ll hold to the altar.”

I love Him, I...

“I’ll pray; I’ll pray. I’ll do anything, Lord. Bring me back to—bring me back to my heritage. Bring me back to my real place again.”

...Me (Praise God.)

And purchased my salvation

On Calvary’s tree.

Lasst uns unsere Hände oben behalten, während die Musik weiter spielt. Lasst uns IHN einfach lieben. Lasst uns IHN einfach preisen. Lasst uns auf unsere eigene Weise beten. Bete in der Weise, wie du es in der Gemeinde tust. Alle, die eine frische Taufe erhalten möchten, winken jetzt mit ihren Händen vor und zurück. Ich möchte eine frische Taufe, HERR. O GOTT, preis sei JESUS. GOTT, sende den Heiligen Geist über uns. Bringe uns zurück, HERR, wieder zu diesen Erlebnissen zurück. Vergib uns unsere Übertretungen, HERR, und hilf uns, zu dieser Erkenntnis der Kraft und Wahrheit des Evangeliums zurück zu kommen. Gewähre es, HERR.

...Erlösung

auf Golgatha.

Gerade dort wo du stehst, gerade auf deine eigene Weise, gerade dort wo du stehst, preise einfach GOTT und sprich: „GOTT, ich werde es gerade jetzt annehmen. Ich verspreche DIR gerade jetzt, dass ich nicht loslassen werde, bis meine Seele zu dieser Art von Erlebnis zurückkehren wird.“ Wie viele wollen das zusammen mit mir tun und ihre Hand erheben? „Ich werde nicht loslassen. Ich werde am Altar stehen bleiben.“

Ich lieb’ IHN, ich...

Ich will beten. Ich werde beten. Ich werde alles tun, HERR. Bringe mich zurück. Bringe mich zurück zu meinem Erbteil. Bringe mich wieder zu meinem wahren Platz zurück.“

...mich (Preis sei GOTT!)

und brachte mir Erlösung

auf Golgatha.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Oh... Blessed be the Name of the Lord. O God, send His power. Send forth Your prophets, Lord. Send them with the Word; don’t let them compromise on a thing. Send back to the Bible, back to the Holy Ghost, back to a zeal. Raise up a church without spot or wrinkle. You promised it, Lord. You promised it; we believe You. I plead for every one of us, Lord, myself too. Send it, O Lord. Send the power just now. Fill every heart. I pray, Lord, that You’ll send us that what we need, Lord, that You’d poured out fifty years ago here in the states. Pour it out again, O Lord God. Fill up Your vials and pour the love of Christ into our hearts, and make us that church that we should be, Lord, forgiving our sins.

Oh, gelobt sei der Name des HERRN. O GOTT, sende Deine Kraft. Sende Deine Propheten, HERR. Sende sie mit dem Wort. Lass sie keine Kompromisse mit irgendetwas machen. Sende sie zu der Bibel zurück, zurück zu dem Heiligen Geist, zurück zu einem Eifer. Erwecke eine Gemeinde ohne einen Flecken oder Runzel.

DU hast es verheißen, HERR. DU hast es verheißen. Wir glauben DIR. Ich bitte für jeden einzelnen von uns, HERR, auch für mich selbst. Sende es, o HERR. Sende die Kraft gerade jetzt. Fülle jedes Herz. Ich bete darum, HERR, dass DU uns das sendest was wir benötigen, HERR, das was DU vor 50 Jahren hier in den Staaten ausgegossen hast. Gieße es wiederum aus, o HERR, GOTT. Fülle Deine Gefäße und gieße die Liebe von CHRISTUS in unsere Herzen hinein und mache uns zu dieser Gemeinde, die wir sein sollten, HERR und vergib uns unsere Sünden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

We return tonight, Lord. As a group of people, we return as a people and an individual. We return to our heritage, Lord, the baptism of the Holy Spirit. God Almighty, You promised it. Honor it, Lord. Honor Your Word, I pray in Jesus’ Name.

I... (O God, O God, holiness, righteousness... God’s heritage—inherits the praises of His people.)

... my salvation

On Calvary’s tree.

HERR, wir kehren heute Abend als eine Gruppe von Menschen zurück, als ein Volk und als Einzelne. Wir kehren zu unserem Erbteil zurück, HERR, zu der Taufe mit dem Heiligen Geist. Allmächtiger GOTT, DU hast es verheißen. Erfülle es, HERR. Erfülle Dein Wort. Ich bete es in dem Namen von JESUS.

Ich... (O GOTT. O GOTT, Heiligkeit, Gerechtigkeit... Das Erbteil GOTTES, IHM gehört der Lobpreis Seines Volkes.)

...Erlösung

auf Golgatha.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

While you remain standing, I want this dear old patriarch of the faith... The thing that I’ve been talking about, brother, it’s the things that you all fought for many years ago.

[The brother answers, “Absolutely.”.]

The church ought to come back to that, don’t you say, Brother?

[“We’ve gotten away from... To save the movement, we’ve got to get back.”]

Amen.

[“We’ve gone the way of all the other denominations. It was good to begin with, wonderful. And step by step they’ve fallen into the clutches of machinery that has been of human genius making. We’ve got to get back to the Spirit. We’ve got to get back.”]

Hear the cry of that dear old saint from his heart with tears running down his face. He knows that there’s souls waiting across the altar yonder.

Während ihr noch steht, möchte ich diesen alten Patriarchen des Glaubens... Die Sache über welche ich gesprochen habe, Bruder, das sind die Dinge, für die ihr alle vor vielen Jahren gekämpft habt.

[Der Bruder antwortet: „Absolut.“] Die Gemeinde sollte wieder dahin zurückkommen. Sagst du das nicht auch, Bruder?

[Wir haben uns davon entfernt. Um die Bewegung zu retten, müssen wir wieder zurückkommen.“] Amen.

[Wir sind den Weg von all den anderen Denominationen gegangen. -- Der Anfang war gut, wunderbar. Aber Schritt für Schritt sind sie in die Gewalt des Räderwerks geraten das aus dem menschlichen Geist entstanden ist. Wir müssen zu dem Geist zurückkommen. Wir müssen wieder zurückkommen.“]

Hört den Ruf dieses lieben, alten Heiligen aus seinem Herzen mit Tränen die an seinem Gesicht herunter laufen. Er weiß, dass es Seelen gibt, die im Jenseits an dem Altar warten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Jesus will come someday. I hope and pray that God will raise up men here and women that’ll go back, that will go back in spite of everything. Return back. It’s jubilee. Get out of this mechanism. You can never achieve anything for God in there. You’re only achieving it for an organization. Let’s come out and achieve for God. And you can only do it by His mechanism, the Holy Ghost, that’s what was give us. God bless you.

JESUS wird eines Tages kommen. Ich hoffe und bete, dass GOTT hier Männer und Frauen aufstehen lässt die zurückkehren werden, die zurückkehren werden, egal was es kosten mag. Kehrt zurück. Es ist das Jubeljahr. Kommt aus diesem Mechanismus heraus. Dort drinnen kannst du nie irgendetwas für GOTT erreichen. Du wirst es nur für eine Organisation erreichen. Lasst uns heraus kommen und es für GOTT erreichen. Du kannst es nur durch Seinen Mechanismus schaffen, durch den Heiligen Geist. Das ist es was uns gegeben wurde. GOTT segne euch.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm