THE COUNTDOWN

So 25.11.1962, abends, Life Tabernacle
Shreveport, Louisiana, USA
Übersetzung anzeigen von:

Der Countdown

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Audio-Hinweise
Diese Übersetzung kann man sich durch Anklicken des Nach-links-Lautsprechers von einer weiblichen TTS-Stimme vorlesen lassen - mr

Thank you. Thank you, Brother Moore. You can be seated. (That’s all right, brother, put it on.) Thank you for the invitation. It goes to show that people are still hungry, the way I speak and carry on; and yet you keep coming back. So I’m grateful to you. The Lord ever bless you is my prayer.

This has been one glorious time for me. I’ve just really enjoyed myself, had a wonderful time, wonderful time of fellowship around the Word and the things of God.

Ich danke euch. Dank Dir, Bruder Moore. Ihr könnt Euch setzen. (Das ist in Ordnung, Bruder, schalt es ein.) Danke für die Einladung. Das zeigt, dass die Menschen immer noch hungrig sind... so, wie ich spreche und weiter mache... und trotzdem kommt Ihr immer wieder zurück. Ich bin Euch dankbar. Möge der Herr Euch immer segnen, ist mein Gebet.

Es war eine herrliche Zeit für mich. Ich habe es richtig genossen, ...hatte eine wunderbare Zeit... eine wunderbare Zeit der Gemeinschaft um das Wort und die Dinge Gottes.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

I’ve been wondering. This ain’t Sister Lyle, is it, setting here? You know, the other night I spoke about your husband in the Azusa, about the Azusa Street meeting, and I—I looked all around and I seen you. I thought you’d be older than that, so I... Then I noticed, and I... Sister Moore, I seen her picture... That book that you wrote, I got it. It’s wonderful. And it sure was kind of taking me back to old days, when you said—wore—wearing that one dress so long, or something. And the little Sister Moore, over here, a little bitty fellow wearing hand-me-downs, was just pleased to be with you.

Sister Moore, I think you are eternally joined with them. When this life is over, and the life on the other side that great family circle won’t be—won’t be unbroken. You had a lot of struggles and things in this life, but the life that is to come, it’ll be better. We know that struggles are over. God ever bless you all.

Ich habe mich gefragt... Das ist doch nicht Schwester Lyle, die dort sitzt, oder? Weißt Du, kürzlich sprach ich abends einmal über Deinen Mann in der Azusa... über die Versammlung in der Azusa Straße... und sah umher und sah Dich. Ich war der Meinung, dass Du schon älter bist, so... Dann bemerkte ich... und ich... Schwester Moore, ich habe ihr Bild gesehen... Das Buch, das Du geschrieben hast, ich habe es. Es ist wunderbar. Und es hatte mich geradezu in die alten Tage zurückversetzt, als Du sagtest... als Du dieses eine lange Kleid oder so getragen hast. Und die kleine Schwester Moore da drüben, ein kleines, unscheinbares Mädchen, das die Kleider der älteren Geschwister aufgetragen hat, war dabei... ach, ich freue mich einfach bei Euch zu sein.

Schwester Moore, ich denke, dass Du ewig mit ihnen verbunden sein wirst. Wenn dieses Leben hier vorbei ist, und das Leben auf der anderen Seite... der große Kreis der Familie wird dort nicht... wird dort nicht ungebrochen sein. Du hattest viele Kämpfe und so in diesem Leben, aber das Leben, das kommen wird, das wird besser sein. Wir wissen, dass die Kämpfe dann vorbei sind. Möge Gott Euch immerzu segnen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Anna Jeanne, I ain’t seen that baby’s cap yet, but I... How many enjoyed that article? That was really cute. I... My wife and I, we just had a big time. So Billy’s got their pictures all in there, the... And Jackie? She’s not here. I seen that little boy of hers. If he keeps growing, he will go bear hunting with his fists. He—he’s a great big fellow, isn’t he? He’s—he’s really like a little man. And we’re so happy to see these young people, and see the—the older ones still holding on, the young ones coming on.

Anna Jean, ich habe bis jetzt noch nicht das Baby-Mützchen entdeckt... Wie viele haben sich über diesen Zeitungsartikel gefreut? Das war wirklich niedlich. Ich... Meine Frau und ich... was haben wir uns darüber gefreut. Und Billy hat all ihre Bilder aufbewahrt, und... Und Jackie? Sie ist wohl nicht hier. Ich habe ihren kleinen Jungen gesehen. Wenn er so weiter wächst, wird er mit bloßen Händen Bären jagen können. Er... er ist ein großer Geselle, nicht wahr? Er ist schon ein richtiger kleiner Mann. Und wir sind so glücklich, dieses Jungvolk zu sehen... und sehen, dass die Älteren fest halten, und die Jüngeren herein kommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

This morning I didn’t have time to recognize everybody that’s from the—that I knew from the Tabernacle, and around. I—I don’t deny it. Some of the people, and I... You understand, I’m sure. Now, to you from the Tabernacle, we’ll let you know as soon as possible if we can get it arranged up for those Seven Church Ages, to be followed up with the Seven Last Seals.

I don’t know. I may have to come down and pastor my Tabernacle down here. They won’t let me build anything on that one up there, the zoning people. And so, I—I don’t know what we’re going to do. They just don’t let me—don’t seem to want me to do it. And so, we’ve been fighting it for a long time, and we can’t do it. So... But we’ll go ahead and have this anyhow, maybe, before it gets too cold.

Heute Morgen hatte ich keine Zeit um jeden zu grüßen, der vom... den ich vom Tabernakel kenne und der Umgebung. Ich... ich streite es nicht ab. Einige der Leute... und ich... Ich bin mir sicher, ihr versteht schon. Nun, ihr vom Tabernakel, wir werden euch so bald wie möglich wissen lassen, ob wir es so arrangieren können mit den Sieben Gemeinde-Zeitaltern, dass die Sieben Letzten Siegel folgen werden.

Ich weiß es nicht. Mag sein, dass ich herunter kommen muss und meinem Tabernakel hier unten dienen muss. Sie lassen es nicht zu, dass ich dort oben baue, die angrenzenden Leute. Und deshalb... Ich... ich weiß noch nicht, was wir tun werden. Sie lassen mich einfach nicht... sieht so aus, als wollen sie nicht, dass ich es tue. Und deshalb... wir haben lange dagegen angekämpft, aber wir können es nicht. Deshalb... Aber wir werden weitermachen und es trotzdem haben, vielleicht, bevor es zu kalt wird.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, remember. The first time I left you all here at Shreveport, I made a remark like this: If I can ever be a favor to you (See?), the nights won’t get too dark; the rains won’t fall too hard. So just remember, that still stands good. Call me any time. Anything I can do, I’ll be glad to do it.

Sometime in scolding in the Gospel (See?), and things like that, it isn’t because that I’m not in love; I am in love. You know, it’s not right to say little jokes, but... To change the thing... Like the little boy getting a whipping, you know, and his father said, “Son, this is going to hurt me worse than it does you.”

He said, “Daddy, I’m sure you won’t do it then.” So—so I... But Gospel whippings are different. It isn’t very pleasant to do it, but yet, it’s the things that we need. And we trust that God will richly bless you. I solicit your prayers now, and when overseas...

Nun, erinnert euch, als ich euch alle das erste Mal hier in Shreveport verlassen hatte, machte ich eine Bemerkung wie diese: „Wenn ich euch je einen Gefallen tun kann“, seht? „dann werden die Nächte nicht zu dunkel sein und der Regen nicht zu kräftig fallen.“ Also, denkt daran, es gilt immer noch. Ruft mich an, wann immer ihr wollt. Was immer ich tun kann, ich werde es gern tun.

Manchmal, was mein Tadeln innerhalb des Evangeliums angeht (Seht?), und diese Dinge, ich tue das nicht, weil ich euch nicht liebe. Ich liebe euch! Wisst ihr, es ist nicht richtig, wenn man Witze darüber macht, aber... um die Situation zu ändern... So, wie der kleine Junge, dem der Hintern versohlt werden sollte, wisst ihr, und dessen Vater sagte: „Mein Sohn, das wird mir jetzt mehr weh tun als dir.“

Und er sagte: „Papi, dann bin ich mir sicher, dass du es nicht tun wirst.“ Deshalb... Aber Evangeliums-Schläge sind anders. Es ist nicht angenehm, sie zu verabreichen, und trotzdem... es ist genau das, was wir brauchen. Und wir vertrauen darauf, dass Gott euch reichlich segnen wird. Ich bitte euch auch um eure Gebete, jetzt, und wenn ich nach Übersee...

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, Brother Jack was telling me out there that they gave a—a love offering to me. And so I didn’t want that. But I was going to stop him. I thought he’d do it tonight, but he had already done it, nights, sometime before. So it’ll be turned in to missionary work through the Tabernacle. I don’t directly get it myself. It goes into the Tabernacle, and then will be—help send overseas in places where they can’t pay for the Gospel and have the meetings. Then that reserve...

The Tabernacle doesn’t use it for themselves. There sets the trustees right here now. See? So they—they don’t use it for themselves. It goes into the campaign, right out into the campaign. Only they are just the foundation. You see? And so it’ll be used for the Kingdom of God.

I don’t even... I don’t even as much as endorse the checks. It’s even stamped, put into the bank, and kept for these funds for this campaigns, and that only (See?), for the Gospel that you’ve been hearing, to further it to people who’s not able to rent a stadium or a place to have it in.

Nun, Bruder Jack sagte mir draußen, dass sie ein... ein Liebesopfer für mich einsammeln wollten. Aber ich wollte das nicht. Und ich wollte ihn davon abhalten. Ich dachte, dass sie es heute Abend einsammeln wollten, aber sie haben es bereits abends... vor ein paar Tagen getan. Und so werde ich es in die Mission geben... durch das Tabernakel. Ich werde es nicht für mich entgegennehmen. Es geht an das Tabernakel, und dann wird es... dann wird es verschiedenen Stellen in Übersee helfen, die für das Evangelium nicht bezahlen können und die sich keine Versammlungen leisten können. Außerdem werden die Ersparnisse...

Das Tabernakel benützt es nicht für sich selbst. Dort unten sitzen die Verwalter. Seht? Sie... sie gebrauchen es nicht für sich selbst. Damit werden Evangelisationen finanziert. Sie verwalten lediglich die Stiftung dafür. Seht ihr? Und so wird es für das Königreich Gottes verwendet. Ich habe noch nicht einmal... ich signiere noch nicht einmal die Schecks. Die Schecks werden abgestempelt, der Bank eingereicht und werden in diesen Fonds für Evangelisationen aufbewahrt, und werden noch nicht einmal... (seht?) für das Evangelium, das ihr gehört habt, um es den Menschen zu bringen, die kein Stadion mieten können oder sonst einen Ort, wo man Versammlungen abhalten kann.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

And then, for sick call. Nobody... Poor man, a bunch of little kids out there and haven’t got a thing, no way to get you there. And that... If I have to go take a plane ticket, they buy it for me and I go out there and make that call, and pray for that poor sick child, ever what it is, then come back. That’s where your money goes. That’s what happens to it, ’cause I’ve got to answer for it up there. See? You trust it to me, and I have to be His steward. I want to be found not guilty of anything wrong in that way. God bless you. Now, let’s bow our heads just a little bit for a word of prayer.

Und außerdem, wenn ich gerufen werde, um für Kranke zu beten. Niemand... arme Menschen, die einen Haufen Kinder haben und nichts besitzen... wie soll man dorthin gelangen? Und so... wenn ich ein Flugticket brauche, dann kaufen sie es für mich und ich fliege dort hin und bete für dieses arme, kranke Kind, oder für wen auch immer, und komme wieder zurück. Das ist, wofür euer Geld verwendet wird. Das ist, was damit geschieht, ich werde dafür Rede und Antwort stehen müssen, dort oben. Seht? Ihr vertraut es mir an, und ich muss Sein Verwalter sein. Ich möchte als „Unschuldig“ beurteilt werden, falls in diesen Dingen etwas falsch laufen sollte. Gott segne euch. Nun, lasst uns kurz unsere Häupter neigen für ein Wort des Gebets.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Our heavenly Father, O God, just no more than ten minutes ago, seeing that vision break across that desk to a lovely little mother back here, know it’s over now. I’m so thankful that You’re God. I’m so thankful that we have someone that when we can come to, and it correctly can be settled. We thank You for all that You’ve done for us. We thank You for the people here at Shreveport, and Texas, and all around the states that’s gathered into this meeting.

Lord Jesus, forgive us of our—our ways, that maybe we fail somewhere, maybe to get the message just the way it should be. But, Father, I pray that where we have made a mistake, that the great Holy Spirit will take the words, and wind them around, and fix them into the hearts in the correct way, that they might understand that it’s preparation time now before the going away of the church.

Unser himmlischer Vater, o Gott, keine zehn Minuten ist es her, als ich sah, wie sich diese Vision über diese fürsorgliche, liebevolle Mutter dort hinten, gegenüber dem Pult öffnete... sei gewiss, dass es jetzt vorbei ist. Ich bin so dankbar, dass Du Gott bist. Ich bin so dankbar, dass wir jemanden haben, zu dem wir kommen können, und die Dinge können auf die richtige Weise in Ordnung gebracht werden. Wir danken Dir für alles, was Du für uns getan hast. Wir danken Dir für die Menschen hier in Shreveport und von Texas, und von all den anderen Staaten, die sich hier versammelt haben.

Herr Jesus, vergib mir meine Art, und dass ich vielleicht darin versage, die Botschaft so zu bringen, wie es getan werden sollte. Aber, Vater, ich bete, dass, wo ich einen Fehler gemacht habe, dass der großartige Heilige Geist diese Worte nehmen wird und sie umdrehen wird, und sie auf die richtige Weise in den Herzen verankern wird, dass sie verstehen werden, dass jetzt die Zeit der Vorbereitung ist, vor dem Weggehen der Gemeinde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Let us all live for that hour, Lord, live today like it might be today. And if He’s not here today, we’ll be looking for Him tomorrow. Keep our hearts clean from sin and selfishness. Keep our hearts clean, our souls undefiled by the Blood of Jesus Christ, that we might walk with Him and live with Him forever.

Bless Brother Jack Moore, Brother Lyle, Brother Brown, all these fine brethren, Lord, staff of them here. This laity out here, how year after year they—we set together in heavenly places, and discuss Scriptures, and have wonderful times of fellowship. Bless Sister Moore, Anna Jeanne, Sister Lyle, all of these fine women, Lord, every one of them. I pray Your blessings... This lovely little choir... Just bless us together, Father.

We love You, and we pray that You’ll forgive our trespasses and equip us with Your great power, that we might be witnesses in the part of the earth that we should go into, wherever You’d call us. In the Name of Jesus Christ, we ask it. Amen.

Lass uns für diese Stunde leben, Herr, lass uns heute so leben, als ob es heute geschehen wird. Und wenn Er heute nicht hier sein wird, dann werden wir Ihn für morgen erwarten. Halte unsere Herzen frei von Sünde und Egoismus. Halte unsere Herzen sauber, und unsere Seelen unbefleckt durch das Blut Jesu Christi, dass wir mit Ihm gehen und mit Ihm für immer leben.

Segne Bruder Jack Moore, Bruder Lyle, Bruder Brown, und all diese feinen Brüder, Herr, die diese Gemeinde hier tragen. Diese Brüder hier draußen, welche Jahr für Jahr... wir sitzen zusammen in Himmlischen Örtern und diskutieren über Schriftstellen, und haben eine wunderbare Zeit der Gemeinschaft. Segne Schwester Moore, Anna Jean, Schwester Lyle, all diese feinen Frauen, Herr, jede einzelne von ihnen. Ich bitte um Deinen Segen... Dieser liebliche, kleine Chor... Segne uns zusammen, Vater.

Wir lieben Dich, und wir beten, dass Du uns unsere Übertretungen vergibst und uns mit Deiner Kraft ausrüstest, auf dass wir Zeugen sind an dem Ort der Erde, zu dem wir gehen sollen, wohin Du uns auch immer schickst. Wir bitten es im Namen Jesu Christi. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, closing night of the campaign, and I have been keeping you long each night. I—I’m truly going to try not to do that tonight, because tomorrow you go to work, and I’ve got to get up. After I get over at my place and pack up... And I’ve got about seven hundred and fifty miles to drive from about two-thirty in the morning. I’ve got to be in Jeffersonville with all possible, the Lord willing, on an appointment tomorrow night. So and I’m tired, wore out. I just go from place to place. And—and so I... But when I get to feeding on this heavenly manna, I—I just... I have... I just have a great compasity, a great compassion, for others.

So I want you to turn tonight for one verse in the Scripture found in the Book of Hebrews. That’s the letter that we believe that Paul wrote to the Hebrews, separating law from grace.

Nun, heute Abend ist die Abschlussversammlung der Evangelisation, und ich habe euch jeden Abend lange hingehalten. Ich... ich werde wirklich versuchen, dies heute Abend nicht zu tun, denn ihr müsst morgen zur Arbeit und ich muss auch früh raus. Nachdem ich drüben bin an dem Ort, wo ich schlafe und gepackt habe... Ich muss ungefähr 750 Meilen fahren, ab ungefähr halb drei morgens. Ich muss wegen eines Termins morgen Abend in Jeffersonville sein, wenn irgend möglich, so der Herr will. Und ich bin müde und ausgelaugt. Ich muss von einem Ort zum anderen. Und so... ich... Aber wenn ich von diesem himmlischen Manna esse... Ich habe einfach... Ich habe einfach eine große Not für andere.

Also... ich möchte, dass ihr euch heute Abend einem Vers zuwendet, der in der Schrift in Hebräer steht. Das ist der Brief, von dem wir glauben, dass ihn Paulus an die Hebräer geschrieben hat, der das Gesetz von der Gnade trennt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

And then I think that Billy said last night he give out prayer cards. And a sister back here a few moments ago, holding Reverend little Price, about three or four weeks old, or months old—or weeks old, I believe it is—setting back there, said her husband is to be—wanted to be prayed for. And that’s why... I understand she said, “But he has a card.”

I said, “Well, fine. Then I’ll quit in time, so I can call up those prayer cards, and pray for the sick.”

Now, remember, in praying for the sick, you anchor yourself that the prayer of faith has been—has been made for you. And don’t doubt it at all, just believe that it’s so, and it’ll come to pass.

Now, I believe as we, as people, have perfect, absolutely perfect vindication that Jesus Christ is with us. You believe that? Jesus Christ is with us. And so if He’s here, He’s here to answer and to minister to us every blessing that He promised in the Word.

So when we pray and lay hands upon the sick, we expect you to believe that. God expects you to believe that. Never move from it. Let nothing shake you.

Und dann, glaube ich, dass Billy gesagt hat, gestern Abend gesagt hat, er werde Gebetskarten ausgeben. Und vor ein paar Augenblicken hielt diese Schwester dort hinten ehrfürchtig den kleinen Price, der ungefähr drei oder vier Wochen alt ist... oder Monate... oder Wochen alt. Ich glaube... sie sitzt dort hinten, und sie möchte, dass für ihren Mann... ihr Mann möchte, dass für ihn gebetet wird. Und deshalb... wie ich verstanden habe, sagte sie: “Aber er hat eine Karte.“

Ich sagte: „Also, in Ordnung, dann werde ich rechtzeitig aufhören, so dass ich diese Gebetskarten aufrufen kann und für die Kranken beten.“

Nun, erinnert euch, was das Beten für die Kranken angeht... ihr verankert euch darin, dass das Gebet des Glaubens für euch gesprochen wird. Ihr zweifelt nicht, sondern glaubt, dass es so ist, dann wird es auch so geschehen.

Nun, ich glaube, wenn wir, als Menschen... wir haben die vollkommene, absolute vollkommene Bestätigung, dass Jesus Christus mit uns ist. Glaubt ihr das? Jesus Christus ist mit uns. Wenn Er also hier ist, dann ist Er hier, um uns zu antworten und um uns mit jedem Segen zu dienen, der im Wort verheißen ist.

Wenn wir also beten und den Kranken die Hände auflegen, dann erwarte ich, dass ihr es glaubt. Gott erwartet, dass ihr es glaubt. Weicht niemals davon ab. Lasst euch durch nichts erschüttern.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

As I said a while ago to a—the young lady, “Just drive down a post right there in your mind, ‘On this platform tonight the prayer of faith was prayed for me. And, Satan, the Blood was put between me and you. So you might as well go.’”

You can come up to that post, and say, “Uh-uh.”

Here’s a symptom. You say...

Don’t punch at it. Don’t punch it. Punch a snake, just keep saying, “I rebuke you. I re...” He will bite you. See? Just ignore him, walk away from him. So he’s defeated anyhow, so there you are. See? Just don’t—don’t punch at him.

Say, “Oh, Lord, rebuke him, rebuke him.” Huh-uh. Don’t do that. See, you’re weakening what you really believe. See, see? You believe or you don’t come up. If you come up, then believe, and let that settle it. That’s—that’s all of it. See? Just stand right there and say, “It’s over. That’s all. That’s got it.”

Now, the next time I come down, I’m coming down maybe to hold a healing campaign and not a convention; and we’ll talk on Divine healing a lot.

Wie ich vorher zu dieser jungen Frau sagte: „Treibe diesen Pfahl in deinen Gedanken geradewegs hinein: ‚Das Gebet des Glaubens wurde heute Abend auf diesem Podium für mich gebetet. Und Satan, das Blut wurde zwischen mir und dich getan. Also kannst du jetzt verschwinden.’“

Du kannst dich auf diesen Pfahl beziehen und sagen: „Nein.“

Hier ist ein Symptom. Du sagst...

Trete nicht danach. Trete es nicht. Trete nach einer Schlange indem du sagst: „Ich weise dich zurück. Ich...“ – Sie wird dich beißen! Seht? – Beachte sie einfach nicht, gehe weg von ihr. Sie ist sowieso schon besiegt, da habt ihr es. Seht? Also trete... trete nicht nach ihr.

Sag: „Oh Herr, weise ihn zurück, weise ihn zurück.“ – Nein. Tu das nicht. Sieh, du schwächst nur, was du glaubst. Seht, seht? Entweder du glaubst oder du kommst nicht nach vorn. Wenn du nach vorne kommst, dann glaube und lass es damit erledigt sein. Das ist alles. Sieh? Bleib einfach darauf stehen und sage: “Es ist vorbei. Das ist alles. Das war es.”

Nun, wenn ich das nächste Mal herunter komme, dann werde ich vielleicht kommen um Heilungsversammlungen abzuhalten, keine normalen Versammlungen, dann werden wir uns viel über göttliche Heilung unterhalten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, in Hebrews 11, if everyone’s got it, 11th chapter, and the 3rd verse I wish to read, to draw from this Scripture reading a context, or a text:

Through faith we understand that the worlds were framed by the Word of God, so that things which are seen were not made of things which do appear.

Very odd Scripture, isn’t it? But from this I want to speak on kind of a modern affair. I want to take something that’s modern, and compare it with the old, ’cause all things in the Bible or was, is a type of things to come.

Now, my text tonight is called “The Countdown.” Now, things... All things in the natural are types of things in spiritual. We understand that. See? The natural only types the spiritual. I believe in evolution, but not the way the scientists said it come. And they’ve already whipped themselves on that. When they think that something bred to something, and this done this, it evoluted, no, sir.

Nun, in Hebräer 11, wenn ihr es alle habt, vom 11. Kapitel möchte ich den 3. Vers lesen und darüber predigen:

Durch Glauben verstehen wir, dass die Welten durch das Wort Gottes geschaffen wurden, so dass die Dinge, die man sieht nicht aus Dingen, die erscheinen sollen, gemacht wurden.

Sehr seltsame Schriftstelle, nicht wahr? Aber hiervon möchte ich über eine Art moderne Angelegenheit sprechen. Ich möchte etwas nehmen, das modern ist und es mit dem alten vergleichen, weil alles in der Bibel, oder was war, ist ein Muster von Dingen, die kommen.

Nun, die Predigt heute Abend nenne ich „Der Countdown“ Nun, die Dinge... alle Dinge im Natürlichen sind Muster der geistigen Dinge. Wir verstehen das. Seht? Das Natürliche ist nur ein Muster des Geistigen. Ich glaube an Evolution, aber nicht in der Weise, wie die Wissenschaftler es vertreten. Sie haben sich darüber schon selbst geschlagen. Wenn sie denken, dass sich etwas in etwas entwickelte, und dass es so war, das sei Evolution... Nein, mein Herr.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

The great Holy Spirit begin to brood up over the earth, and there come one form of life, then another form of life. And it kept on coming up, coming up, coming up until it come in the very image of the One that was brooding it: image of a man proved it. When God was made flesh, He was a Man. It’s never produced anything greater, ’cause it can’t. The very Creator was a Man Himself. See?

Now. And then, why... You look at a tree, how beautiful, how stately. What does that tree represent? The Tree of Life. See? There’s something in heaven to represent it. See? And this is just a shadow of things that are real. This is the negative side.

Der große Heilige Geist begann über der Erde zu brüten, dann kam eine Lebensform hervor, dann eine weitere Lebensform. Und so kam hervor, kam hervor, kam hervor, bis ein genaues Abbild des Einen hervorkam, der darüber brütete: das Bildnis eines Menschen bewies es. Als Gott zu Fleisch wurde, war Er ein Mensch. Er hat niemals etwas Großartigeres hervorgebracht, weil es nicht möglich ist. Der Schöpfer selbst war ein Mensch. Seht?

Jetzt. Und dann... weshalb... Seht euch einen Baum an, wie schön, wie stattlich. Was repräsentiert dieser Baum? Den Baum des Lebens. Seht? Im Himmel gibt es etwas, was hier repräsentiert wird. Seht? Und hier ist es nur der Schatten der Dinge, die echt sind. Hier ist die negative Seite.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

When we want to live... Doctors, everybody works physically, try to live. Why is it? Because it’s life. And it only represents, and shows that a body that don’t get sick, and one that can’t die. This one here that can die only proves there’s one that can’t die. A—a tree that does die proves there’s one that can’t die, for it’s a shadow of the things to come in natural. Great lessons in trees, I watch a tree.

Wenn wir leben möchten... Ärzte, alle, die körperlich arbeiten wollen leben. Wieso ist das so? Weil das Leben so ist. Und es symbolisiert und zeigt nur, dass es einen Leib gibt, der nicht krank werden kann und der nicht sterben kann. Dieser Leib hier, der sterben kann, beweist nur, dass es dort einen gibt, der nicht sterben kann. Ein... ein Baum der stirbt, beweist nur, dass es dort einen gibt, der nicht sterben kann, weil es ein natürlicher Schatten der Dinge ist, die kommen. In Bäumen sind großartige Lektionen verborgen. Ich beobachte die Bäume.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Here not long ago when my mother was very sick and was going to die... And Delores called me up, and she’s just recently received the Holy Spirit. So she said, “Bill, I...” She’s the baby, and she said, “I just can’t stand it, Bill.” And said, “Mama, our only mama...”

And I said, “Why...”

She said, “How could God...”

I said, “Whoop, wait a minute. Just a minute.” I said, “The Bible said, ‘Precious in the sight of the Lord is the death of His saints.’” I said, “Look at that old patriarch laying in there on that bed, just smiling away, and calling on the Lord Jesus, nothing touching her.”

I said, “I can still see her when she throwed her arms around me, and I was just a little boy, and baptized her in the Name of Jesus Christ, out in the river, seen the Holy Ghost come upon her.” I said, “Why, sure. She’s gone, going to meet dad.”

Said, “But I just... Bill, I can’t stand it.”

I said, “Delores, there’s an oak tree left of your window.”

She said, “Yes.”

I said, “All summer long hasn’t it been pretty with them green leaves?”

“Yes.”

I said, “How are they now?

She said, “Well, they’re brown, yellow, green...”

“Uh-huh.” I said, “When was they the prettiest? When they were green, or when they’re like now?”

She said, “Now.”

And I said, “Yet they’re dying. That’s when life is most be beautiful.” That’s right.

When she got to a place... I said to her, I said, “Mama, how does it feel now?”

She said, “Wonderful.” When she got to a place she couldn’t speak no more, I said, “Mama, I’m your preacher boy yet, Billy. Do you recognize me?” She couldn’t speak no more. I said, “If Jesus still means as much to you as He did the day you received Him in the form of the Holy Ghost, bat your eyes real fast.”

And she batted her eyes, and the tears running down her cheeks. Then a little wind come in the room and she went out with it. Oh, yeah. See? It’s all right.

Es ist noch nicht lange her, als meine Mutter sehr krank war und im Sterben lag... Und Delores rief mich an, und sie hat erst kürzlich den Heiligen Geist empfangen. Sie sagte zu mir: „Bill, ich...“ Sie ist die Kleinste, und sie sagte: „Ich halte das nicht aus, Bill.“ Und sagte: „Mama, unsere einzige Mama...”

Und ich sagte: “Warum...”

Sie sagte: “Wie kann Gott...“

Ich sagte: „Na-na-na, halt... - einen Moment.“ Ich sagte: “Die Bibel sagt: ‘Aus der Sicht des Herrn ist der Tod seiner Heiligen kostbar.’“ Ich sagte: „Sieh dir nur dieses alte Familienoberhaupt an, wie sie auf dem Bett liegt und lächelt und den Herrn Jesus anruft. Nichts kann ihr etwas anhaben!“ Ich sagte: „Ich kann sie immer noch sehen, wie sie ihre Arme um mich warf, und ich war nur ein kleiner Junge und habe sie unten am Fluss in den Namen des Herrn Jesus Christus getauft und gesehen, wie der Heilige Geist auf sie kam.“ Ich sagte: „Sicher, sie stirbt, sie wird Papa begegnen.“

Sie sagte: „Aber ich kann es... Bill, ich kann es einfach nicht aushalten.“

Ich sagte: “Delores, da steht eine Eiche links vor deinem Fenster.“

Sie sagte: „Ja.“

Ich sagte: „War sie nicht den ganzen Sommer lang schön mit ihren grünen Blättern?“

„Ja.“

Ich sagte: „Und wie sind sie jetzt?”

Sie sagte: “Nun, jetzt sind sie braun, gelb, grün...”

„So, so“, sagte ich, „wann waren sie am schönsten? Als sie grün waren oder so, wie sie jetzt sind?“

Sie sagte: „Jetzt.“

Und ich sagte: „Aber jetzt sterben sie. Dann ist das Leben am schönsten.“ Das stimmt.

Als sie den Zustand erreichte... Ich sagte zu ihr: „Mama, wie geht es dir jetzt?“

Sie sagte: “Wunderbar.” Als sie nicht mehr sprechen konnte, sagte ich: “Mama, ich bin noch immer Billy, dein Predigerjunge. Erkennst du mich?“ Sie konnte nicht mehr sprechen. Ich sagte: „Wenn Jesus dir immer noch so viel bedeutet, wie damals, als du ihn als Heiligen Geist empfangen hast, dann blinzele ganz schnell mit deinen Augen.“

Und sie blinzelte mit ihren Augen, und die Tränen rannen ihr die Wangen hinunter. Dann kam ein Luftzug in den Raum und sie ging hinaus mit ihm. Oh ja. Seht? Alles ist in Ordnung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

A tree hangs its leaf. And the first thing you know, that leaf begins to color when life leaves it. What happens? It... The life in the leaf goes back to the root of the tree where it come from, only to come back again in the springtime to bring another leaf.

And we are on a Tree of Life when we’re borned again. And when life leaves this, the life goes back to the God that give it, to come again in the Millennium with a leaf that can’t drop off the tree. Amen. There you are, eternal. That’s perpetual life; we have Eternal Life. See? They fall, come forth. What is it? Natural typing the spiritual.

Ein Baum lässt seine Blätter hängen. Und als erstes, wisst ihr, das Blatt beginnt sich zu verfärben, wenn das Leben es verlässt. Was passiert? Das Leben in dem Blatt zieht sich zurück in die Wurzeln des Baumes, wo es her kam, nur, um im Frühling zurück zu kehren um ein neues Blatt hervor zu bringen.

Und wir hängen am Baum des Lebens wenn wir wiedergeboren sind. Und wenn das Leben uns verlässt, kehrt es zurück zu dem Gott, der es gegeben hat, um im Tausendjährigen Reich wieder hervor zu kommen mit einem Blatt, das nicht mehr vom Baum fallen kann. Amen. Da habt ihr es. Ewig. Das ist immerwährendes Leben. Wir haben ewiges Leben. Seht? Sie fallen und kommen wieder hervor. Was ist es? Das Natürliche symbolisiert das Geistige.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Look at this body here, what a masterpiece that our bodies is. Nothing like it. Nothing ever achieved could take its place, senses and so forth. What a great thing it is: hands, arms, nose, mouth, everything just as we need them. It’s a great thing. What is it? The natural body is a type of the spiritual body, “For if this earthly tabernacle be dissolved,” we have another house to move into. See? This is only a shadow of the one to come.

We think of the bride and bridegroom. I just happened to look across to some young people is going to get married, so I was thinking of bride and bridegroom. All right. What’s that a type of? In the natural it’s a type of the spiritual Bride and Bridegroom. That’s right. All things... Things were made of things that does not appear. Now, notice. It’s always typing: spiritual body, natural body.

Betrachtet diesen Leib, was für ein Meisterstück unser Leib ist. Es gibt nichts Vergleichbares. Nichts, was je geschaffen wurde, könnte seinen Platz einnehmen, mit den Sinnen und so weiter. Was für eine große Sache das ist: Hände, Arme, Nase, Mund, alles so, wie wir es brauchen. Es ist großartig. Was ist es? Der natürliche Leib ist ein Symbol des geistigen Leibes, “Denn, wenn diese irdische Behausung sich auflöst“ haben wir ein anderes Haus, wo wir einziehen. Seht? Dies ist nur ein Schatten dessen, der kommt.

Wir denken an die Braut und den Bräutigam. Ich habe gerade hinüber geblickt zu einem jungen Paar, das bald heiratet, deshalb kam mir Braut und Bräutigam in den Sinn. Alles klar. Was symbolisieren sie? Im Natürlichen sind sie ein Symbol der geistigen Braut und des Bräutigams. Das stimmt. Alles... Die Dinge wurden geschaffen aus Dingen, die nicht erscheinen. Beachtet jetzt, es symbolisiert unentwegt: geistiger Leib, natürlicher Leib.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

And now, we live here, that what we believe is in... There is six senses: five senses, really, but faith makes the sixth sense. Now. And we live now in here what we think we call three dimensions. I might not call these right. I think the three dimensions is called (Some of you kids out of high school might be able to correct me on this.) light, air, and thought: three dimensions. Now... Or is that right? Light, air, and thought. That’s the three dimensions, isn’t it? I think that’s right. All right.

Now, we have—know there is another dimension, which is the fourth dimension, because science has probed into it and found it, and it is radio. There’s no senses of our body can detect radio or television over that ether wave. Yet right through us now is coming people’s voices. Right through here is coming television pictures. But we have nothing in us, no way at all to contact that in ourselves. It takes a crystal of some sort, a magnet, to contact that. But it speaks that there is another dimension. Now, that’s four dimensions.

Then, I think the fifth dimension is where the sinner dies, where he goes. Now, I think that when the sinner dies he goes to this fourth dimension. Notice. The first thing, he cannot go in the Presence of God because he is a sinner, and his time is up on earth.

Und jetzt... wir leben hier im... wovon wir glauben, dass es in... Hier gibt es sechs Sinne... eigentlich fünf Sinne, aber Glaube ist der sechste Sinn. Und... Und wir leben jetzt hier in... wie wir denken... in drei Dimensionen. Ich benenne sie vielleicht jetzt falsch... Ich denke, die drei Dimensionen heißen... (Einige von den Kindern, die im Gymnasium waren, können mich vielleicht darin korrigieren) Licht, Luft und Gedanken: drei Dimensionen. Nun... Oder stimmt das? Licht, Luft und Gedanken. Das sind die drei Dimensionen, oder? Ich glaube das stimmt. Alles klar.

Nun, wir haben... wissen, dass es eine weitere Dimension gibt, welches die vierte Dimension ist, weil die Wissenschaft es erforscht hat und herausgefunden hat, das ist der Funk. Keiner der Sinne unseres Körpers kann Radio- oder Fernsehwellen empfangen. Trotzdem durchdringen uns gerade Stimmen von Menschen. Fernsehbilder durchdringen diesen Raum. Aber wir haben nichts in uns, um sie zu empfangen. Man braucht einen Kristall, oder so etwas, einen Magnet, um es zu empfangen. Aber das zeigt, dass es eine weitere Dimension gibt. Also, jetzt haben wir vier Dimensionen.

Sodann, denke ich, die fünfte Dimension ist, wo der Sünder stirbt, wo er hin geht. Nun, ich denke, wenn der Sünder stirbt, dann geht er in diese vierte Dimension. Beachtet, als erstes... er kann nicht in die Gegenwart Gottes gelangen, weil er ein Sünder ist, und weil seine Zeit auf der Erde vorbei ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

If I would type it for you, it’s like trying to go to sleep and you’re in a—can’t be asleep, and you’re in a nightmare. You... Hideous things, you’re screaming. You—you’re just all... That’s the state of the wicked dead. He cannot go in the Presence of God because he is a sinner. He cannot return back to the earth because his time’s up. And he’s caught between the two things in the fifth dimension. He’s got a soul, and he cannot go in the Presence of God, because it’s not covered by the Blood. He’s a sinner. He cannot wake himself up, because his time’s up on earth.

So there he is in a tormented nightmare. Think of that now before you enter it. A nightmare, scream... Many of us has had nightmares. It’s just because... We’re told because the two conscious are passing, sub and first conscious, and it catches between. And that’s the nightmare. And when a sinner dies, he’s caught with his soul between earth and hell in a nightmare. There he stands.

Wenn ich es euch symbolisieren soll... es ist, wie wenn du versuchst einzuschlafen und du... du kannst nicht einschlafen, sondern hast einen Alptraum. Du... abscheuliche Dinge und du schreist. Du... du bist ganz... Das ist der Zustand der bösartigen Toten. Er kann nicht in die Gegenwart Gottes gelangen, weil er ein Sünder ist. Er kann auch nicht auf die Erde zurückkehren, weil seine Zeit vorbei ist. Und er ist zwischen diesen beiden Zuständen gefangen in der fünften Dimension. Er hat eine Seele, aber er kann nicht in die Gegenwart Gottes gehen, weil es durch das Blut nicht bedeckt ist. Er ist ein Sünder. Er kann sich nicht selbst aufwecken, weil seine Zeit auf der Erde vorbei ist.

Und so ist er in einem quälenden Alptraum. Denke daran, bevor du dorthin kommst. Ein Alptraum, schreien... Viele von uns haben schon Alpträume gehabt. Es geschieht, weil... Man hat uns gesagt, weil die zwei Bewusstseinszustände ineinander übergehen, das Unterbewusstsein und das Bewusstsein, und man wird mittendrin gefangen. Das ist ein Alptraum. Und wenn ein Sünder stirbt, dann ist er mit seiner Seele zwischen Erde und Hölle in einem Alptraum gefangen. Und dort ist er.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, the sixth dimension is in Christ, the saints, dead saints, or resting saints, who is completely, work finished on earth, and has entered into rest with Christ under the altar, beautifully. You could parallel it like a wonderful dream that you didn’t want to wake up. It ain’t a dream, it’s natural. It’s real. But I’m just making a parable to you. And ’course, the seventh dimension is God alone.

Nun, die sechste Dimension ist in Christus, der Heilige, der tote Heilige, beziehungsweise der ruhende Heilige, der vollkommen... dessen Werke auf Erden aufgehört haben, und der mit Christus unter dem Altar zur Ruhe gekommen ist... wunderbar. Man kann es mit einem wundervollen Traum vergleichen, aus dem man nicht aufwachen will. Aber es ist kein Traum, sondern echt. Aber ich ziehe hier nur einen Vergleich für euch. Und, natürlich, die siebte Dimension ist Gott allein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, notice modern happenings that we have. We look at this scientific age that we live in—the push-button age. And yet, people have less time to pray than they ever did have, in all these modern times. They used to set all night and listen to a sermon. And now we just can’t do it. We haven’t got time to do it. You see, it’s just in our head. We think we haven’t got time to do it, but we have.

But modern happens—happenings is a forerunner of spiritual happenings. Now, remember, modern happenings are forerunners of spiritual happenings, the natural as spiritual, exactly. Each happenings accompany the other, only improved over the other. Each thing that happens in the natural... And the next thing that happens is an improvement.

Nun, beachtet die modernen Ereignisse, die wir haben. Wir schauen auf dieses wissenschaftliche Zeitalter, in dem wir leben, das Knopfdruck-Zeitalter. Und trotzdem haben die Menschen weniger Zeit zu beten als sie je hatten, in diesen modernen Zeiten. Früher setzten sie sich die ganze Nacht hin und hörten einer Predigt zu. Und jetzt können wir das nicht mehr. Wir haben die Zeit nicht mehr. Aber seht, das passiert nur in euren Köpfen. Wir denken, dass wir keine Zeit haben, dies zu tun, aber wir haben Zeit! Aber diese modernen Ereig-Ereignisse sind Vorläufer von geistigen Ereignissen. Also, merkt euch, moderne Ereignisse sind Vorläufer von geistigen Ereignissen, so wie das Natürliche vom Geistigen. Ganz genau! Jedes Ereignis begleitet das andere, nur besser als das andere. Alles, was im Natürlichen geschieht... das Nächste, was geschieht ist eine Verbesserung dessen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

For instance... Let’s take for instance now of transportation. One day there was horse and buggy, and then we got the automobile. That’s still horsepower, but more of it in the automobile. It was an improvement of horsepower. Certainly. When we got the automobile, it was an advantage over the horse and buggy. And then we rode the horse and buggy. Then we took the automobile. And after the automobile, the Wright brothers come along and made an airplane: still horsepower (See?), but it’s an improvement.

One accompanies the other. One happening accompanies the other happening all the time. Now, as things... Now, don’t fail to get this. Open up ears, heart, and everything now, and listen close.

When anything happens on earth, it is a warning to us that something is fixing to be—happen from heaven. What man does on earth by His achievement, is something that God’s fixing to do by His achievement to His church. Now, we look: that when we come from horse and buggy, automobile, airplane. The church... God has been able in the spiritual line to achieve from justification through Luther, sanctification through Wesley, to the baptism of the Holy Ghost now. See? It’s a type, shadow, achievement, what God has been able to do.

Zum Beispiel... Lasst uns zum Beispiel den Transport nehmen. Früher hatten wir Pferd und Kutsche, dann kam das Automobil. Das ist immer noch Pferdestärke, aber im Automobil ist mehr davon. Das war eine Steigerung der Pferdestärke. Ja sicher. Als das Automobil kam, war das ein Vorteil gegenüber der Pferdekutsche. Zuerst fuhren wir in der Pferdekutsche, dann nahmen wir das Automobil. Und nach dem Automobil kamen die Gebrüder Wright und bauten ein Flugzeug: immer noch Pferdestärke (seht?), aber eine Verbesserung.

Eines begleitet das andere. Ein Ereignis begleitet immer das andere Ereignis. Nun, wie die Dinge... Also, verpasst das jetzt nicht! Haltet jetzt die Ohren, die Herzen und alles offen, und hört genau zu:

Wenn etwas auf der Erde geschieht, dann ist es eine Warnung an uns, dass etwas dabei ist vom Himmel zu geschehen. Was der Mensch auf der Erde durch seine Leistung vollbringt, ist etwas, das Gott durch Seine Leistung seiner Gemeinde vollbringt. Nun, betrachten wir es: zuerst hatten wir die Pferdekutsche, dann das Auto, dann das Flugzeug. Die Gemeinde... Gott hat das Gleiche auf der geistigen Ebene geleistet: von Rechtfertigung durch Luther, Heiligung durch Wesley, zu der Taufe des Heiligen Geistes jetzt. Seht? Es ist ein Symbol, ein Schatten, Leistung, was Gott imstande war zu tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now. Now, remember, God by Luther with the Holy Spirit power, He was able to achieve by Luther to the church, justification. And when the church got justification—out of the Roman creeds—it begin to get life and begin to move, through justification. God was able to do it through His achievement to get one man to stand still long enough that He could project Himself to it, and get His message out to the people. All right.

The next achievement God was able to do, He got a man by John Wesley, to stand still enough to get away from the Lutheran creeds, where it had got to, to preach sanctification. Then the church come from the horse and buggy to the automobile. It got more life and started running. It got to going a little faster then.

And then there come an Azusa Street, where they left the ground and hit the air through the baptism of the Holy Ghost. God took the church from a earthbound creed into a solo flight in the air. Just as the airplane come in, the Holy Ghost come in behind it. See? That’s right.

Justification, the horse and buggy; sanctification (what was it?), automobile begin to move along. Then baptism of the Holy Ghost, you took off the ground, got our feet off, got up in the air, flying around in the heavenlies with heavenly gifts speaking in tongues, Divine healing.

Nun. Erinnert euch. Gott war in der Lage, durch Luther mit dem Heiligen Geist, der Gemeinde Rechtfertigung zu bringen. Und als die Gemeinde Rechtfertigung bekam – aus den römischen Glaubensbekenntnissen heraus – da begann sie lebendig zu werden und sich zu bewegen... durch Rechtfertigung. Gott brachte durch seine Leistung einen Menschen dazu, lange genug still zu halten, so dass Er sich selbst hinein projizieren konnte und Seine Botschaft den Menschen bringen konnte. In Ordnung.

Die nächste Leistung, die Gott vollbrachte, war, dass Er einen Menschen namens John Wesley dazu brachte, still genug zu halten, um von den lutherischen Glaubensbekenntnissen, zu denen es schließlich kam, wegzukommen, und Heiligung zu predigen. So kam die Gemeinde von der Pferdekutsche zum Automobil. Sie bekam mehr Leben und begann sich schneller zu bewegen. Sie wurde ein wenig schneller.

Und dann kam es zu den Geschehnissen in der Azusa Straße, wo sie den Boden verließen und in die Luft gingen, durch die Taufe des Heiligen Geistes. Gott brachte die Gemeinde von einem erdgebundenen Glaubensbekenntnis zu einem Soloflug in der Luft. So, wie die Fliegerei eingeführt wurde, wurde der Heilige Geist hinterher auch eingeführt. Seht? Das stimmt.

Rechtfertigung – die Pferdekutsche, Heiligung (was war das?) – das Automobil wurde erfunden. Dann die Taufe des Heiligen Geistes, du hast vom Boden abgehoben, die Füße berühren den Grund nicht mehr, du gehst in die Luft, fliegst umher in himmlischen Gefilden, mit himmlischen Gaben, Zungenrede, göttliche Heilung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Them that was still in the automobile, and still riding the horse and buggy, thought that was the strangest thing they ever seen, them people was having a fit. But they got their feet off the ground. God was able to bring to the church His achievement, when He got a bunch of people standing still long enough that He could pour His Spirit into them.

The same horsepower that can pulse the horse did the same thing to the automobile, and did the same thing to the airplane. And the same Holy Ghost that brought justification to the church, It brought more of it when It brought sanctification, and poured It in with the Holy Ghost: still the same power. Right. Brought the same thing in took the church off of its feet into the heavenlies. All right.

Die anderen waren immer noch im Automobil und fuhren mit der Pferdekutsche, und sie dachten, dass das das Seltsamste war, was sie je gesehen hatten. Diese Leute hatten einen Anfall. Aber sie brachten ihre Füße vom Boden weg. Gott konnte der Gemeinde Seine Leistung dadurch bringen, weil Er einen Haufen Leute dazu brachte, lange genug still zu halten, so dass Er Seinen Geist in sie ausgießen konnte.

Dieselbe Pferdestärke, die durch das Pferd pulsiert, bringt das Auto in Bewegung, und lässt auch das Flugzeug fliegen. Und derselbe Heilige Geist, welcher der Gemeinde Rechtfertigung brachte, brachte mehr davon, als Er Heiligung brachte, und goss sie auch aus mit dem Heiligen Geist. Immer die gleiche Kraft. Richtig. Brachte die gleiche Sache herein und hob die Gemeinde von ihren Füßen und versetzte sie in himmlische Örter. In Ordnung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, things has changed altogether (See?), because science is moving on. And we’re always talking about science, but let’s look back and see what our great scientific teachers are doing.

Look what God’s doing with His church. Now, we’ve entered the age, not no more of—of horse and buggy, not no more of automobile, we—not no more of airplane, now, there’s astronauts. Oh, my. This is astronaut age. Oh, what a great thing.

The horse and buggy was earthbound but now we are in astronaut age. And so has the church. That’s the big swing over that I can’t get before the people. They’ve settled down for an airplane. Some of them settle for a horse and buggy. But God’s got an astronaut age. Oh, what an age to live in. No wonder they can’t understand it. But, you see, where God lets man do something, it’s to show the church that He’s doing something.

Nun, die Dinge haben sich völlig verändert (seht?), weil sich die Wissenschaft weiter bewegt. Und wir reden immer über die Wissenschaft, aber lasst uns zurückblicken und sehen, was unsere großen wissenschaftlichen Lehrer tun.

Seht, was Gott mit Seiner Gemeinde tut. Jetzt haben wir ein Zeitalter erreicht... nicht mehr das der Pferdekutsche, nicht mehr das des Autos, auch nicht mehr das des Flugzeugs... jetzt gibt es Astronauten. Oh, das ist das Astronauten-Zeitalter. Oh, welch eine große Sache.

Die Pferdekutsche war erdgebunden, aber jetzt sind wir im Astronauten-Zeitalter. Mit der Gemeinde ist es das Gleiche. Das ist die große Wende, die ich den Leuten nicht begreiflich machen kann. Sie haben sich auf ein Flugzeug eingestellt. Einige bleiben sogar lieber bei der Pferdekutsche. Aber Gott hat das Astronauten-Zeitalter eingeläutet. Oh, was für ein Zeitalter, darin zu leben. Kein Wunder, dass sie es nicht verstehen können. Aber, seht ihr, wenn Gott zulässt, dass der Mensch etwas tut, dann deswegen, um der Gemeinde zu zeigen, dass Er etwas tut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

See, they’re always trying to bring the old thing back. And now, keep the horse and buggy, it’s just a... It’s a relic. It’s history. It was all right in its day, but it’s past that day. Glory. Shake hands with the preacher was all right a long time ago, but that’s past now. Denomination lived its day out. We’re past that now.

We’re in the astronaut age. Amen. Now, I begin to feel religious. Astronaut age, that’s what’s got the people all turned around. They don’t know what to think about these things. See? They don’t know how to get it. Notice. Yet, this astronaut age is the same Spirit, same power, just like the horsepower was.

Seht, sie versuchen immer den alten Zopf zurück zu bringen und jetzt... sie wollen die Pferdekutsche behalten, aber das ist nur ein... Es ist nur ein Relikt. Geschichte. Sie war in Ordnung in ihren Tagen, aber jetzt sind wir über diese Tage hinaus. Glorie. Mit dem Prediger die Hände zu schütteln war vor langer Zeit in Ordnung, aber das ist jetzt vorbei. Konfessionen haben ihren Tag ausgelebt. Wir sind jetzt weiter.

Wir sind im Astronauten-Zeitalter. Amen. Jetzt beginne ich mich religiös zu fühlen. Astronauten-Zeitalter, das hat die Menschen so durcheinander gebracht. Sie wissen nicht, was sie von diesen Dingen halten sollen. Seht? Sie wissen nicht, wie sie es begreifen sollen. Beachtet, Trotzdem ist dieses “Astronauten-Zeitalter” der gleiche Geist, dieselbe Kraft, so, wie die Pferdestärken.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, in this astronaut age in the natural, there’s also the astronaut age in the spiritual. What is it? Then the church from an airplane, like the natural, has took a higher flight. Why, that astronaut, there’s no airplane going to catch him. He’s done gone to where he can’t even see an airplane no more. See? And that’s the way God is doing now. Instead of being some little school guy come out, and talk about certain things that Dr. So-and-so said years ago, we got eagles, prophets, rising up into the heavenlies, far above the earthbound chicken thought. Astronaut age: God’s proven it. Watch it.

Nun, so wie das Astronauten-Zeitalter im Natürlichen, so gibt es auch ein Astronauten-Zeitalter im Geistigen. Was ist es? Die Gemeinde, vom Flugzeug, wie im Natürlichen, bewegt sich jetzt auf einer höheren Bahn, wo der Astronaut... wo kein Flugzeug ihn abfangen kann. Er hat eine Höhe erreicht, von wo er die Flugzeuge nicht einmal mehr sehen kann. Seht? Und das ist, was Gott jetzt tut. Anstatt irgendein kleiner Schuljunge zu sein, der daherkommt mit irgendwas, was Dr. So-und-so vor Jahren gesagt hat, haben wir Adler, Propheten, die sich in himmlische Gefilde erheben, weit über die Gedanken der Hühner hinaus, die an die Erde gebunden sind. Das Astronauten-Zeitalter: Gott hat es bewiesen. Beobachtet es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

If it happened in the horse and buggy days, and the automobile days, in the Luther, Wesley, what about now. What’s the matter? People talking about being modern, they called that modern. This is the modern. This is the modern, according to the Kingdom of God: astronauts. Glory. Astronaut age, sure, eagles, God’s prophets rising on the scene. How thankful we are for that.

What is it? Spiritual manifestations of spiritual Word becoming literally fulfilled before us. Amen. [Blank spot on tape.] The Word of God manifested, once was hard to—to understand, now, is made plain through the astronaut. The position of the church that should be plumb in the heavenlies, not down here floating around through the clouds, and buzzing around like an airplane, but something that’s propelled by something that sends it beyond anything that a airplane could think of. It’s a astronaut. That’s the age that we’re living in now: spiritual astronauts.

Wenn es in den Tagen der Pferdekutsche geschah und in den Tagen des Automobils, in den Tagen Luthers und Wesleys, was ist dann jetzt? Was ist los? Die Menschen reden davon modern zu sein. Sie nennen das modern. Gemäß dem Königreich Gottes ist diese modern: Astronauten. Glorie. Astronauten-Zeitalter, sicher, Adler. Propheten Gottes erscheinen auf der Bildfläche. Wie dankbar sind wir dafür.

Was ist es? Geistige Manifestationen des geistigen Wortes erfüllen sich buchstäblich vor uns. Amen. Das Wort Gottes manifestiert, einst war es schwer zu verstehen, aber jetzt wird es durch den Astronauten klar gemacht. Der Kurs der Gemeinde sollte geradewegs in die himmlischen Örter führen, nicht hier unten. Nicht durch die Wolken ...?... und umherschwirren wie ein Flugzeug, sondern angetrieben durch etwas, das es weiter hinauf bringt als ein Flugzeug je denken kann. Das ist ein Astronaut. Das ist das Zeitalter in dem wir leben: Geistige Astronauten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, the astronaut can see things that the horse, buggy, automobile, or airplane couldn’t even see, because he’s thousands of miles ahead of them. He’s so far ahead till their—and fifty times the speed. Amen. Now, do you see why people think you get crazy? They can’t understand it. Why, he’s still riding old Dobbin.

What speed has Dobbin got? It’s all right, but what speed’s Dobbin got to an astronaut? The same thing as what speed has justification got to the revelation and the Presence of Jesus Christ to pack you so far beyond that of joining a church or shaking hands with somebody. It’s a astronaut age, where the church should be lifted up, way and above everything. That’s right.

Nun, der Astronaut kann Dinge sehen, welche die Pferdekutsche, das Auto oder das Flugzeug gar nicht sehen kann, weil er tausende von Meilen über ihnen ist. Er ist so viel weiter, dass sie... und fünfzig Mal schneller als sie. Amen. Wisst ihr jetzt, warum die Leute denken ihr werdet verrückt? Nun ja, sie reiten immer noch auf dem alten Ackergaul.

Wie schnell ist ein alter Ackergaul? Es ist in Ordnung, aber wie schnell ist ein Ackergaul verglichen mit einem Astronauten? Genauso ist es mit der Geschwindigkeit von Rechtfertigung verglichen mit der Offenbarung und der Gegenwart Jesu Christi, welche dich weit über die Mitgliedschaft zu einer Gemeinde oder mit jemandem die Hand schütteln hinaus bringt. Es ist das Astronauten-Zeitalter, in dem die Gemeinde weit über alles erhoben werden sollte. Das stimmt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

The spiritual astronaut is eagles. He goes beyond all denominational creeds, all denominational barriers, all denominational thinkings, all their cloudy thoughts. He’s above every cloud, everything there is to look at. He’s up in the... around the stars, the astronaut.

And the astronaut believer is also up in the heavenlies. He’s far beyond these earthbound things. He’s up high. He’s in the outer space. See, the earthly man doesn’t know very much about the outer space. But if the astronaut’s in the outer space, he’s there with it.

And that’s the reason the church today don’t understand. “Why you say about denomination? Why you kicking about this? What about this here, this here? I don’t understand this discernment. I don’t see how... What would that—could that be?” Sure. You’re earthbound. That’s right.

See, the astronaut age has been lifted above that, way in above it, way above Azusa Street, way above all the rest of them. It’s the latest thing we got, is a astronaut. Amen. God ain’t looking for horse and buggy drivers. He’s looking for astronauts, somebody that can take off and go beyond reasonings.

Der geistige Astronaut ist ein Adler. Er geht über alle konfessionellen Glaubensbekenntnisse hinaus, über alle konfessionellen Barrieren, über alles konfessionelle Denken, all ihr vernebeltes Denken. Er ist über jeder Wolke hinaus, über alles was die Sicht versperrt. Er ist hoch droben... in den Sternen, der Astronaut.

Und der Astronaut-Gläubige ist auch in himmlischen Örtern. Er ist weit erhaben über diese Dinge, die an die Erde gebunden sind. Er ist hoch droben. Er ist im Weltraum. Seht, der irdische Mensch weiß nicht viel über den Weltraum. Aber wenn die Rakete im Weltraum ist, dann ist er dort mit ihr.

Und das ist der Grund, weshalb die Gemeinde es heutzutage nicht versteht. „Was sagst Du immer gegen die Konfessionen? Warum schlägst Du dagegen aus? Was ist mit dem und mit dem? Ich kann das mit dieser Geister-Unterscheidung nicht verstehen. Ich kann nicht verstehen, warum... Was soll das Ganze?” Sicher. Du bist mit der Erde verbunden. Das stimmt.

Seht, das Astronauten-Zeitalter wurde darüber hinaus gehoben, weit darüber hinaus, weit über die Azusa Straße hinaus, weit über alles andere hinaus. Es ist die letzte Sache, die wir bekommen haben, den „Astronauten“. Amen. Gott hält nicht Ausschau nach Pferdekutschern. Er hält Ausschau nach Astronauten, nach jemandem der sich erheben kann und über die Vernunft hinausgeht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, somebody say, “Now, just a minute, brother. Isn’t it reasonable that we...” This is beyond reasoning. It’s in outer space, out of space of reasoning. We’re supposed to cast them down. So when you go above them they are cast down, ’cause they’re under you. Outer space, astronaut, raised up above all human imaginations. You’re in the glorious Presence of Christ, and Christ is in you.

Nun, jemand sagt: “Moment mal, Bruder. Ist es nicht vernünftig, dass wir...“ Das hier geht über die Vernunft hinaus. Das ist im Weltraum, außerhalb des Raumes der Vernunft. Wir sollen sie unterwerfen. Deshalb, wenn du dich darüber erhebst, dann sind sie unterworfen, weil du über ihnen bist. Weltraum, Astronaut, erhaben über alle menschlichen Vorstellungen. Du bist in der glorreichen Gegenwart Christi, und Christus ist in dir.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

The natural astronaut is controlled by a unit of radar on the ground. This radar controls it. You’ve watched this perhaps on television. When they go up, how miles and miles and miles away you couldn’t see nothing or anything, and yet this radar’s pointing right to it. It’s controlled by radar, the natural astronaut.

And the spiritual astronaut is controlled by a unit also, a unit of prayer. That controls the spiritual astronaut, keeps him lined up, is prayer. Oh, it’s good, I tell you.

God had a little unit setting on earth one time when His first Astronaut was here. And you know, one little touch of faith stopped Him, and that answered him back. Prayer changes things. It changes positions by prayer that can control. See, we see what can be done in the natural, and it’s a type of the spiritual, the spiritual happenings. It can be controlled that way.

Der natürliche Astronaut wird durch eine Radar-Bodenstation gesteuert. Das Radar steuert ihn. Vielleicht habt ihr das im Fernsehen gesehen. Obwohl sie hinauf fliegen, Meilen um Meilen um Meilen weit, so dass man sie nicht mehr sehen kann... trotzdem ist das Radar genau auf sie ausgerichtet. Er wird durch Radar gesteuert, der natürliche Astronaut.

Und der geistige Astronaut wird ebenso durch eine „Station“ gesteuert, durch eine Gebets-„Station“. Die steuert den geistigen Astronaut, die hält ihn auf der Linie, das Gebet. O das ist gut... ich sag’s euch.

Gott hatte einmal eine kleine Bodenstation hier auf der Erde, als sein erster Astronaut hier war. Und wisst ihr, eine kleine Berührung im Glauben ließ ihn stoppen, und sie antwortete ihm. Gebet verändert Dinge. Es verändert die Position durch Gebet, die es steuern kann. Seht, wir sehen, was im Natürlichen getan werden kann... und das ist ein Symbol für das Geistige, was im Geistigen geschieht. Es kann auf diese Weise gesteuert werden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, being that science has advanced to the space that they have to get an astronaut... And then, the church has advanced. And you notice, each time it gets smaller, takes less to operate it. Now, we find out that the spiritual and the natural type...

So we see that the natural has went so far until in the clock of the natural says that it’s three minutes before midnight. Think of it. Science claims it’s three minutes till midnight. Something’s fixing to happen. They can feel it. And if they could feel it, how much more ought the church be able to feel it? If they can see something’s going to happen, how much more ought we to be able to see something’s going to happen? Now.

Nun, die Tatsache, dass die Wissenschaft sich bis in den Weltraum weiterentwickelt hat, so dass man Astronauten benötigt... genau so hat sich die Gemeinde auch weiterentwickelt. Und habt ihr bemerkt, dass die Dinge jedes Mal kleiner werden? Man braucht immer weniger um es zu steuern. Nun, wir finden heraus, dass das Geistige und das Natürliche sich symbolisieren...

So sehen wir, dass das Natürliche so weit gekommen ist, dass die Uhr drei Minuten vor Mitternacht anzeigt. Denkt darüber nach. Die Wissenschaft behauptet, dass es drei Minuten vor Mitternacht ist. Etwas ist dabei zu geschehen. Sie können es spüren. Und wenn sie es spüren können, um wie viel mehr sollte die Gemeinde es spüren können? Wenn sie es sehen können, dass etwas dabei ist zu geschehen, um wie viel mehr sollten wir in der Lage sein zu sehen, dass etwas geschehen wird. Also.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

But they say on their clock it’s three minutes until zero hour for something to happen. So you know what they done? They got scared, and they got into their astronaut tube, and are taking a countdown. And they’re going to leave this earth. They’re headed for the moon. Everybody’s trying to get to the moon, want to get off of earth to the moon. Don’t you see the spiritual application?

The spiritual astronaut got into Jesus listening to the countdown of the Word of God, and’s fixing to take off to heaven. That’s the difference. Oh, my. That sounds crude, but it’s the truth. You just look back through history. Look back through time and see that everything... Anything natural happened on earth, God made it happen spiritually, bringing His church up. Here it is, right before us, and that is right. We know it, understand it.

Aber sie sagen, dass es auf ihrer Uhr drei Minuten vor Null Uhr ist, bis etwas geschieht. Und wisst ihr, was sie getan haben? Sie haben Angst bekommen und haben sich in ihre Raumkapsel verzogen, und haben den Countdown gestartet. Und sie werden die Erde verlassen. Sie fliegen in Richtung Mond. Jeder will auf den Mond, jeder will die Erde verlassen und auf den Mond. Seht ihr nicht den geistigen Zusammenhang?

Der geistige Astronaut ist in Jesus gegangen und hört dem Countdown des Wortes Gottes zu, und macht sich bereit gen Himmel abzuheben. Das ist der Unterschied. Oh, das hört sich ungehobelt an, aber es ist die Wahrheit. Schaut nur zurück in der Geschichte. Schaut zurück durch die Zeiten und seht, dass alles... Alles was im Natürlichen auf der Erde geschehen ist, hat Gott im Geistigen geschehen lassen, um Seine Gemeinde groß zu ziehen. Hier ist es, genau vor uns, und das stimmt. Wir wissen es, und wir verstehen es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

God has got a new system. It’s not the old system; it’s a new system. He’s bringing His church up. They’re getting smaller in minority all the time. They did in the days of Noah, they did in the days of Lot. They always do, till they get very, very, small. But still that little grain of God is still moving on, getting more powerful, and powerful, all the time.

The true church of the living God is miles up the road today than what it was. We see it. We know it. It’s the truth. I don’t mean organization. Now, you’re back down to the horse and buggy again. You see? We’re climbing above that thing. Don’t want to go back to that again. No, I should say not. All right.

The spiritual astronaut is in Christ, and he’s listening to the Word of God, the countdown, to see where It’s going. And he’s fixing to leave now, not for the moon, he will pass the moon so fast. He’s on His road to heaven, and he’s listening to the countdown. Yes, he’s headed for heaven in a rapture of the glory of God. He’s in Christ, wrapped in His glory, headed for heaven with Him, leave the earth.

Gott hat ein neues System. Nicht mehr das alte System; es ist ein neues System. Er zieht Seine Gemeinde groß. Sie werden in ihrer Minderheit immer weniger. Sie wurden weniger in den Tagen Noahs, und weniger in den Tagen Lots. Sie wurden immer weniger, bis es ganz, ganz wenige waren. Aber dieses kleine Korn Gottes entwickelt sich noch immer weiter, wird kräftiger, und immer kräftiger.

Die echte Gemeinde des lebendigen Gottes ist auf dem Weg um Meilen höher als sie es war. Wir sehen es. Wir wissen es. Es ist die Wahrheit. – Ich meine nicht die Organisation. Da bist du wieder unten in der Pferdekutsche. Seht ihr? Wir steigen hinauf über diese Dinge. Wir wollen nicht wieder zurück auf dieses Niveau. Nein, auf keinen Fall. In Ordnung.

Der geistige Astronaut ist in Christus, und er hört auf das Wort Gottes, den Countdown, um zu erkennen, wo es weiter geht. Und er macht sich jetzt bereit zu gehen, aber nicht zum Mond, den Mond wird er schnell passieren. Er ist auf dem Weg zum Himmel, und er hört bereits den Countdown. Ja, er fliegt in den Himmel, in einer Entrückung der Herrlichkeit Gottes. Er ist in Christus, in Seine Herrlichkeit eingehüllt, er geht mit Ihm in den Himmel und verlässt die Erde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

People in the natural stood speechless, you remember, a few months ago when John Glenn got in that tube to be the astronaut. And they stood speechless, the nation did, when they begin to give the countdown. They started, “Ten, nine, eight, seven, five, six, four, three, two, one, zero.”

And when the big astronaut begin to turn loose the atomic energy in her, the fire begin to fly and they took off, the whole world stood in a shock. Certainly. Notice.

But did you notice? Always their countdown was backwards: “Ten, nine, eight, seven, five, six, four, three, two, one, zero.” That’s the way the world always does anyhow. It was backwards. That’s the way the world does anything. That’s the way man does. It’s backwards from God. See?

Im Natürlichen standen die Menschen sprachlos da, als John Glenn vor ein paar Monaten diese Raumkapsel bestieg um ein Astronaut zu sein. Erinnert ihr euch? Und die ganze Nation stand sprachlos da, als der Countdown begann. Es ging los: „Zehn – Neun – Acht – Sieben – Fünf – Sechs – Vier – Drei – Zwei – Eins – Null.“

Und als der große Astronaut die Atomenergie in ihr losließ und das Feuer zündete und sie abhoben stand die ganze Welt unter Schock. Sicher. Beachtet!

Aber habt ihr das bemerkt? Ihr Countdown geht immer rückwärts: „Zehn – Neun – Acht – Sieben – Fünf – Sechs – Vier – Drei – Zwei – Eins – Null.“ Aber so macht es die Welt immer. Es geht rückwärts. So macht die Welt alles. So macht es der Mensch. Er macht es von Gott aus rückwärts. Seht?

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

And anyhow, ten is not a spiritual number in the Bible. Anyone knows that. God’s number is seven. That’s His perfect number. And God... His—His perfect number is seven. And God, His countdown starts at one. Right. Man starts at ten, goes backwards. God starts at one, and goes forward.

Man started his count, his countdown, and God started His first count. Would you like to know when He started it? He started it in a.d. 33, when He started counting His seven churches ages. When He got them finished, it was all right. Right. Here’s the way God counted from one to seven: “Ephesus, Smyrna, Pergamos, Thyatira, Sardis, Philadelphia, Laodicea, zero.” Amen. Right. See, zero comes after Laodicea. We done passed that age now. She’s got lukewarm and spurted away, her all falls.

But we’re in Christ, and Christ has counted His church ages. There’s only seven of them. It’s the Bible. We just come through them at the—at the Tabernacle, showing each one: their stars, their ministers, and the Light of the day, and down to Lutheran for, and the Philadelphian, John Wesley, and on down to the Laodicea, each age, how the fall away would come, and what this would be, and what the Scripture said they would do, and there it was. We found it in history, just exactly.

Und “Zehn” ist sowieso keine geistige Zahl in der Bibel. Jeder weiß das. Die Zahl Gottes ist “Sieben”. Das ist seine vollkommene Zahl. Und Gott... Seine-Seine vollkommene Zahl ist “Sieben”. Und Gott... Sein Countdown beginnt bei “Eins”. Genau. Der Mensch beginnt bei zehn und zählt nach unten. Gott beginnt bei eins und zählt nach oben.

Der Mensch begann seinen Countdown abwärts zu zählen, und Gott begann von eins nach oben zu zählen. Möchtet ihr gerne wissen, wann er zu zählen begann? Er begann A.D. 33, als Er die sieben Gemeinde-Zeitalter zu zählen begann. Und wenn Er sie beendet ist es vollbracht. Richtig. Und so hat Gott von “Eins” nach “Sieben” gezählt: “Ephesus – Smyrna – Pergamon – Thyatira – Sardes – Philadelphia – Laodizea – Null.” Amen. Richtig. Seht, “Null” kommt nach “Laodizea”. Wir haben dieses Zeitalter bereits überschritten. Sie wurde lau und ist davon gerannt... ihre völlige Abmagerung.

Aber wir sind in Christus, und Christus hat Seine Gemeinde-Zeitalter durchgezählt. Es gibt nur sieben davon. Das steht in der Bibel. Wir haben es erst unlängst im Tabernakel durchgenommen und haben jedes einzelne gezeigt: seine Sterne, seine Diener, und das Licht des Tages, bis zu den Lutheranern und den Philadelphianern, John Wesley, und weiter bis Laodizea, jedes Zeitalter, wie die „Abmagerung“ kommen würde, und was dieses bedeutet, und was die Schrift sagt, was sie tun würden... Und so war es. Wir haben es in der Geschichte genauso gefunden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

And now we are passing over the Laodicea age. We all know that. Every one of us that knows the Bible knows that’s right. Well, where’s the count at then? It’s seven. And the next is zero. See? What? Ephesus was the first church age, Smyrna second, Pergamos third, Thyatira fourth, Sardis fifth, Philadelphia sixth, and Laodicea seventh.

Now, we’ve passed through that Pentecostal age. We’ve passed through the Lutheran age; we’ve passed through the Wesley age. And look. As soon as the church started, God begin to show signs in the earth, showing that He was advancing His church from justification, to sanctification, to the baptism of the Holy Ghost, now to the astronaut. Amen. That’s what we’re looking for, is astronauts, somebody who can get away from this earthbound thing here: have to belong to some organization or something like that.

Und jetzt durchlaufen wir das Laodizea Zeitalter. Wir alle wissen das. Jeder von uns, der die Bibel kennt weiß, dass das stimmt. Also, wie weit sind wir dann mir dem Zählen? „Sieben“! Und das Nächste ist “Null”. - Was? Ephesus war das erste Gemeinde-Zeitalter, Smyrna das zweite, Pergamon das dritte, Thyatira das vierte, Sardes das fünfte, Philadelphia das sechste und Laodizea das siebte.

Nun, wir haben das Pfingstzeitalter durchlaufen. Wir haben das Luther-Zeitalter durchlaufen; wir haben das Wesley-Zeitalter durchlaufen. Und schaut! Sobald die Gemeinde gegründet wurde begann Gott Zeichen auf der Erde zu setzen. Er zeigte, dass er Seine Gemeinde von Rechtfertigung über Heiligung zur Taufe des Heiligen Geistes voranbrachte... jetzt zum Astronauten. Amen. Das ist, wonach wir Ausschau halten, nach Astronauten, jemand, der von diesen erdgebundenen Dingen wegkommt, dass er irgendeiner Organisation zugehörig sein muss und so etwas.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

God’s looking for a men who can climb up into the highs like a eagle, take his flight, and go plumb on into the heavenlies up yonder, where all things are possible up above this earthbound clucking down here, hitting on four cylinders, and the water jacket busted on the inside: don’t even know how to be baptized yet. Oh, my. And all that fussing going on, we fly away from it. Amen. Why, yes. I think this, friends: If the whole nation stood in awe, and watching through television when the countdown come for that astronaut, John Lynn—Glenn, to leave up in towards his first flight towards the moon, to get up above that—and the whole earth stood amazed as they seen that astronaut take off; what will the whole universe stand still when the great eagle of the Church of God, when she spreads Her great wings one of these mornings, propelled by the Holy Ghost and fire, when She takes Her shiver off the earth and goes into the heavenlies? The whole universe will know it. Angels will welcome Him in with a triumph. Amen.

We are living in the astronaut age, going into the heavenlies. People can’t understand it. When you talk about a shock coming, just wait till that church starts moving up, when that great eagle called the Church of God, redeemed by the Blood of Jesus Christ, spreads forth Her wings, and the power of the Holy Ghost begins to lift Her up off the earth. It’s going to be a wonderful time.

Remember, an automobile can’t follow it; neither can an airplane. It’s astronaut. Let’s be an astronaut. Let’s believe God. Now, you see what it is.

Gott sucht Menschen, die in die Höhen aufsteigen können wie die Adler, die fliegen, und geradewegs Kurs auf die himmlischen Örter dort oben nehmen, wo alle Dinge möglich sind. Weit über dieses erdgebundene Glucken hier unten, auf vier Zylindern tuckern, wo der Wassermantel auf der Innenseite gerissen ist, und sie noch nicht einmal wissen, wie man richtig getauft wird. Oh Junge. Und während diese ganze Diskutiererei weiter geht fliegen wir davon. Amen. Nun... Ja... Das ist was ich denke, Freunde: Wenn die ganze Nation in Ehrfurcht da steht und im Fernsehen den Countdown des Astronauten John Lynn... Glenn beobachtet, bis er zu seinem ersten Flug abhebt, dem Mond entgegen... um abzuheben... und die ganze Erde war verblüfft als sie den Astronauten starten sahen; wie wird das ganze Universum still stehen, wenn der große Adler der Gemeinde Gottes... wenn er eines Morgens seine großen Schwingen ausbreiten wird und vom Heiligen Geist und Feuer angetrieben in einem Zittern von der Erde abhebt und Richtung himmlische Örter fliegt. Das ganze Universum wird es wissen. Engel werden ihm mit einem Triumph empfangen. Amen.

Wir leben im Astronauten-Zeitalter und fliegen zu himmlischen Örtern. Die Menschen können es nicht verstehen. Wenn ihr darüber redet, dass etwas passiert, dann wartet nur, bis die Gemeinde hinaufgeht, wenn der große Adler, mit Namen „Die Gemeinde Gottes, Erlöst Durch Das Blut Jesu Christi“ seine Schwingen ausbreitet, und die Kraft des Heiligen Geistes beginnt, sie von der Erde zu erheben. Es wird eine wunderbare Zeit sein.

Bedenkt, ein Auto kann ihm nicht folgen, ein Flugzeug genauso wenig. Er ist ein Astronaut. Lasst uns Astronauten sein. Lass uns Gott glauben. Jetzt seht ihr, was es ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

We’re—we love to talk about Azusa Street. We love to talk about fifty years ago. And I’ve fussed at you all week, telling you about where we—how far we’ve lost off from there. But we’re so advanced in the Spirit of God into other things that we got now that they never even had back there.

They’d just left the automobile, got their feet off the air, so they could have a few spiritual gifts, speaking in tongues, and shouting and singing spiritual songs. Why, they was floating around up there like butterflies. See? Certainly. That was a great age.

Wir... wir lieben es, über die Azusa Straße zu reden. Uns gefällt es, über das zu reden, was vor fünfzig Jahren war. Und ich habe euch die ganze Woche genervt und euch erzählt, wo wir... wie weit wir von dort abgewichen sind. Aber wir sind im Geiste Gottes so weit in anderen Dingen fortgeschritten, die sie damals noch gar nicht hatten.

Sie hatten gerade das Auto verlassen und haben ihre Füße in die Luft gebracht, so dass sie ein paar Geistesgaben haben konnten, in Zungen sprechen, und schreien und geistige Lieder singen. Aber sie flatterten nur umher wie Schmetterlinge. Seht? Sicher! Aber es war ein großartiges Zeitalter.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

But, oh, brother. We are lifted far beyond that now. The church is away beyond that, the spiritual church. It’s in the eagle age now, the astronaut, flying on above, and looking down at the fellow-citizen chicken. See? We’re far above that, way up yonder in the—in the heavenlies, where Christ becomes the full thing that takes completely over, and lives His life, and acts through you, exactly like He did here on earth. Astronaut age, the countdown is on, brethren. I believe the church is, the last member will be borned into her, maybe tonight. The last one will come in.

Now, look, I know this is broke up, and my time’s getting away, but look. I won’t go any further, but look at this.

Aber, oh, Bruder. Wir wurden weit darüber hinaus erhoben. Die Gemeinde ist weit darüber hinaus – die geistige Gemeinde. Jetzt sind wir im Adler-Zeitalter, das Astronauten-Zeitalter, wir fliegen weit droben und schauen auf unsere Mitbewohner-Hühner hinunter. Seht? Wir sind weit darüber hinaus, ganz hoch droben in himmlischen Örtern, wo Christus die Fülle wird und alles übernimmt und Sein Leben lebt und durch dich wirkt, genauso wie Er es tat als er auf Erden war. Das Astronauten-Zeitalter – der Countdown läuft, Brüder. Ich glaube, dass die Gemeinde... das letzte Glied wird vielleicht heute Nacht in sie hinein geboren. Der Letzte wird hereinkommen.

Nun, seht, ich weiß, dass ich jetzt abbrechen muss, und mir läuft die Zeit davon... aber schaut... ich werde nicht viel weiter machen... aber schaut auf das:

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

You see that the progress of the church has followed the progress of time. You know that. And we’ve changed now from airplane to astronaut. And there’s got to be a change. And we’ve seen the three changes come in the progress of transportation, of power. It always takes a added power, a added power, an added power, keep more, and more, and more. Why don’t the airplane get up there? It hasn’t got the power to do it. It isn’t built for it. It couldn’t do it.

The astronaut has the power. The tube that he’s in, it has the power. He’s up there. He goes up. He sends up like by electronic, of by—by atoms, which is a far greater power than gasoline or anything that we ever had before. See? We’re in another age.

And the trouble of it is, that science keeps moving on in their achievement, but the church wants to settle down and remain riding old Dobbin down the street. Yes, sir. That’s right. Go down... “My mother joined years ago, you ought to join too.” See? Don’t think about a thing like that. Let’s rise. All things are possible.

Ihr seht, dass der Fortschritt der Gemeinde dem Fortschritt der Zeit folgte. Ihr wisst das. Und wir haben uns jetzt vom Flugzeug zum Astronauten verändert. Und es muss eine Veränderung stattfinden. Und wir haben die drei Entwicklungsphasen im Transportwesen, der Kraft nach, gesehen. Die Kraft nimmt immer zu, nimmt zu, nimmt zu, wird mehr und mehr und mehr. Wieso gelangt dann das Flugzeug nicht dort hinauf? Weil es nicht die Kraft dazu hat. Weil es nicht dafür gebaut ist. Es vermag es nicht.

Der Astronaut hat die Kraft. Die Weltraumrakete, in der er ist, sie hat die Kraft. Er ist dort oben. Er geht hinauf. Er wird hinauf gesandt durch Elektronik, durch... durch Atome, was viel mehr Kraft hat als Benzin oder alles, was wir sonst hatten. Seht? Wir sind in einem anderen Zeitalter. Aber das Problem dabei ist, dass die Wissenschaft sich in ihrer Leistung weiterentwickelt, aber die Gemeinde will sich niederlassen und dabei bleiben auf dem alten Ackergaul die Straße hinunter zu reiten. Jawohl. Das stimmt. Man lässt sich herab auf: “Meine Mutter hat sich vor Jahren angeschlossen, Du solltest Dich auch anschließen.“ Seht? Denkt nicht über so etwas nach. Lasst uns erheben. Alle Dinge sind möglich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Science has a tree they can climb. But they can only climb so far, and then they—that’s as far as they can go. That’s the end of scientific research. They kill themselves.

But you see, on the tree of faith there’s no end to it. You just keep on going. That’s the tree that we should be on tonight, the Tree of Life, the tree of faith; not headed towards the moon, headed towards heaven, headed towards God, for the glorious rapture of the Lord Jesus in His Presence, and His power, and His very Life out of heaven: not come down and make us join church, not come down even to make us shout, but come down to let His whole Life live through us.

Live in the heavenlies, carry yourself away, till you see things that is to come, was, which is, and shall come; lifting up above anything that the church has had since the day that Christ was on earth. And we’re enjoying it today. Sure. We’re in a great age, friend, a great time, an astronaut age.

God, give us astronauts, give us men and women, daring men, daring women. What did John Glenn and them have to do when they stepped into that tube? They were pioneers. God wants pioneers to this Word, astronauts who will take the things that we have got, and be—not be satisfied with it, but we’re going on. God is making achievements.

Die Wissenschaft hat einen Baum, den sie erklimmen können. Aber sie können nur so weit hoch klettern, bis sie... sie können nur so weit gelangen. Das ist das Ende der wissenschaftlichen Forschungen. Sie bringen sich selbst um.

Aber seht, der Baum des Glaubens hat kein Ende. Da kann man einfach weiter. Das ist der Baum, auf dem wir heute Abend sein sollten, der Baum des Lebens, der Baum des Glaubens. Nicht auf den Mond ausgerichtet, sondern gen Himmel ausgerichtet, auf Gott ausgerichtet, für die glorreiche Entrückung des Herrn Jesus in Seine Gegenwart und in seiner Kraft und Sein echtes Leben vom Himmel. Lass Dich nicht herab auf: „Lasst uns der Gemeinde beitreten.“ Lass Dich nicht sogar herab auf: „Lasst uns schreien.“, sondern lass Dich lieber herab auf: „Lasst uns Sein ganzes Leben ausleben.“

Lebe in himmlischen Örtern, entziehe Dich allem, bis Du die Dinge siehst, die kommen werden, die waren, die sind, und die kommen werden. Erhebe Dich über alles, was die Gemeinde hatte seit den Tagen als Christus auf der Erde war. Und wir genießen es heute. Sicher! Wir sind in einem großartigen Zeitalter, Freund, eine großartige Zeit, ein Astronauten-Zeitalter. Gott, gib uns Astronauten, gib uns Männer und Frauen, mutige Männer, mutige Frauen. Was musste John Glenn und die anderen tun, als sie die Raumkapsel betraten? Sie waren Pioniere. Gott will Pioniere für dieses Wort. Astronauten, die die Dinge nehmen, die wir haben, und nicht zufrieden damit sind, sondern weiter gehen. Gott macht Fortschritte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, what? It’ll take an astronaut faith to fly you off this earth to meet Jesus. That’s right. You don’t want to be left a sleeping virgin. Then you’d better get in the astronaut right now, and get up above these things you’re on and above it. It’s hard for people to understand it. They’ve never seen it. It’s something new. But just the same, it’s proven that it’s God’s... One of His final and latest achievement is to manifest Himself and say, “He that believeth in Me, the works that I do shall he do also.”

No wonder when they found that first Astronaut on earth, Christ, being God made manifest, when that woman touched His garment, she was healed. When Peter come in His—in His Presence, and He said, “Your name is Simon. You’re the son of Jonas,” them theologians, them horse and buggy fellows just didn’t know how to understand that. (See?) They couldn’t. They... Neither do they today. They can’t do it.

Nun, beachtet, ihr braucht einen Astronauten-Glauben, damit ihr euch von der Erde erhebt und Jesus begegnet. Das stimmt. Wenn ihr nicht als schlafende Jungfrau zurückgelassen werden möchtet, dann begebt euch jetzt lieber in die Astronautenkapsel, und erhebt euch über diese Dinge in denen ihr jetzt seid. Es ist für die Menschen schwer, dies zu verstehen. Sie haben es nie gesehen. Es ist etwas Neues. Und trotzdem... es ist erwiesenermaßen Gottes... Eine Seiner abschließenden und letzten Leistungen ist, sich selbst zu manifestieren und zu sagen: “Wer an mich glaubt, den Werken, die ich tue, die wird er auch tun.“

Kein Wunder, dass, als sie den ersten Astronaut auf der Erde gefunden hatten, Christus, Gott selbst manifestiert, als die Frau Sein Gewand berührte, dass sie geheilt war. Als Petrus in Seine... in Seine Gegenwart kam, und Er sagte: „Dein Name ist Simon. Du bist der Sohn von Jonas“, da wussten die Theologen, diese „Pferdekutscher“, einfach nicht, wie sie das verstehen sollten. Seht? Sie konnten es nicht. Sie... genauso wenig können sie es heute. Sie können es nicht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

And we find out that when He stood there with that woman at the well, He told her her sins, and what she had done. And she went in and told the people in the city, “Come, see a Man Who’s told me the things I’ve done.” Why, what a striking thing that was. They knowed it had to be something different from what they had.

No wonder Nicodemus, that great scholar, come to Jesus and said, “Rabbi, we know You’re a teacher come from God, for no man could do these things unless God was in Him.”

And that same Astronaut said, “He that believeth in Me, the works that I do shall he do also.”

We’re ready to take off. The countdown’s on. Are you in? What do we count? Ephesus, Smyrna—Smyrna, Pergamos, Thyatira, Sardis: Lutheran; Philadelphia: Wesley, Laodicea: Pentecost. We’ve passed through it now. What’s the next? Only seven. You don’t have eight.

Und wir finden heraus, als er dort mit der Frau am Brunnen stand, dass er ihr ihre Sünde sagte, und was sie getan hatte. Und sie rannte in die Stadt und rief den Menschen in der Stadt zu: „Kommt und seht einen Mann der mir die Dinge sagte, die ich getan habe.“ Was für ein Knüller das war. Sie wussten, dass dies etwas anderes war als sie hatten. Kein Wunder, dass Nikodemus, der bedeutende Gelehrte, zu Jesus kam und sagte: „Rabbi, wir wissen, dass du ein Lehrer bist, der von Gott kommt, weil kein Mensch diese Dinge tun könnte, es sei denn Gott ist mit ihm.“

Und eben dieser Astronaut sagte: „Wer an mich glaubt, den Werken, die ich tue, die wird er auch tun.“

Wir sind bereit abzuheben. Der Countdown läuft. Bist du dabei? Wie wird gezählt? Ephesus – Smyrna... Smyrna – Pergamon – Thyatira – Sardes: Luther – Philadelphia: Wesley – Laodizea: Pfingsten. Wir haben das jetzt durchlaufen. Was kommt als Nächstes? Es sind nur sieben. Es gibt keine acht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Oh, how can I hold my peace when I see these things? How can I stand still, Brother Lyle? What can I do but do what I’m doing? There’s no other age to come. How many Bible students in here knows that’s the truth? Raise your hands, the people... Not another age, then what’s the next thing? Zero, rapture. Why do I want a million dollar building?

A tent or a cottage, why should I care?

They’re building a palace for me over there!

Of rubies and diamonds, and silver and gold,

His coffers are full, He has riches untold.

I’m a child of the King...

Oh, wie kann ich still sein, wenn ich diese Dinge sehe? Wie kann ich ruhig bleiben, Bruder Lyle? Was kann ich tun, außer zu tun, was ich tue? Es kommt kein weiteres Zeitalter. Wie viele Bibelschüler hier wissen, dass das die Wahrheit ist? Hebt eure Hand, die Leute... Wenn es kein weiteres Zeitalter gibt, was kommt dann als Nächstes? „Null“ – die Entrückung. Wofür brauchen wir ein Millionen-Dollar-Gebäude?

Ein Zelt oder eine Hütte, warum sollte ich besorgt sein?

Sie bauen einen Palast für mich dort drüben!

Aus Rubinen und Diamanten und Silber und Gold,

Seine Truhen sind voll, Er hat ungenannte Reichtümer.

Ich bin ein Kind des Königs...

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Oh, I don’t want treasures of this earth. I have treasures in heaven. Thank God. One day I stepped into the Astronaut tube, the Body of Jesus Christ, baptized in there by the Holy Ghost, and watching, waiting, listening at the countdown. I seen the ages come by, come by, come by, come by, till the last age is counted off. The next breath, it’s more than three minutes... I mean, less than three minutes. Science says it’s three minutes for the earth to be blowed up in time. It’s less than that. The next breath of Jehovah is, “Come out of it, My people. Come up higher.” Amen.

We watch right here before that time comes, and see the glorious power of God return to the church; the Presence of Jesus Christ, the omnipresence, showing that He is, and where He is, and right among us doing the same works that He promised would be done in this age. Here He is, proving that He’s the same.

Oh, ich möchte keine Schätze auf dieser Erde. Ich habe Schätze im Himmel. Gott sei Dank. Eines Tages stieg ich in die Astronauten-Kapsel der Leib Jesu Christi, hineingetauft durch den Heiligen Geist und beobachte, warte und höre auf den Countdown. Ich sehe die Zeitalter vorüberziehen, vorüberziehen, vorüberziehen, vorüberziehen, bis das letzte Zeitalter abgezählt wurde. Der nächste Atemzug... es sind mehr als drei Minuten... ich meine, weniger als drei Minuten. Die Wissenschaft sagt, dass es drei Minuten sind, bis die Erde in die Luft gejagt wird. Es sind weniger! Der nächste Atemzug Jehovas ist: “Kommt aus ihr heraus, mein Volk. Kommt höher hinauf.“ Amen.

Wir beobachten es gerade hier bevor die Zeit da ist und sehen die glorreiche Kraft Gottes zur Gemeinde zurückkehren; die Gegenwart Jesu Christi, die Allgegenwart, die uns zeigt, was Er ist und wo Er ist und welche unter uns dieselben Werke verrichtet, die Er versprach, dass sie in diesem Zeitalter getan werden. Hier ist er und beweist, dass Er derselbe ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Hebrews 13 says Jesus Christ—13:8 said, “Jesus Christ is the same yesterday, today, and forever.” And there He was in His time of justification for Luther. There was Christ in His time of sanctification for Wesley. There was His time in the Azusa Street, the Pentecostal, Laodicean, for what? What was it? The airplane age, Pentecostal. Now, here He is in the astronaut, that leaves beyond and goes to outer space.

An airplane could never make outer space, but the astronaut does. Glory to God. I’m listening to the countdown. Oh, my. Why we waiting? The zero hour, the hour when He—it strikes. We’ve passed the Pentecostal age. They organized it, and got out yonder fussing, went right on back into Babylon like the rest of them. And what have they got today?

Listen. When would He spue them? When they got lukewarm. And it’s spuing time. He rejects it. He the takes the remnant out of it, and the countdown’s over, and the astronaut is gone for the heaven.

Hebräer 13 sagt, dass Jesus Christus... 13, 8 sagt: “Jesus Christus ist derselbe gestern, heute und für immer.“ Und dort war Er in Seiner Zeit der Rechtfertigung für Luther. Dort war Christus in Seiner Zeit der Heiligung für Wesley. Dort war Seine Zeit in der Azusa Strasse, das Pfingst-Zeitalter, Laodizea. – Wofür? Was war es? Das Flugzeug-Zeitalter, Pfingst-Zeitalter. Jetzt ist Er im Astronaut, der in den Weltraum davon fliegt.

Ein Flugzeug würde den Weltraum niemals überstehen, aber der Astronaut. Ehre sei Gott. Ich höre auf den Countdown. Oh, worauf warten wir? - Die Stunde Null. Die Stunde, wenn es passiert. Wir haben das Pfingst-Zeitalter durchlaufen. Sie haben es organisiert, sie sind ausgezogen und haben viel Lärm gemacht, doch dann sind sie zurück nach Babylon, wie der Rest von ihnen. Und was ist heute mit ihnen?

Hört zu! Wann spuckt Er sie aus? Wenn sie lau werden. Und jetzt ist die Zeit zum Speien! Er verwirft sie. Er nimmt die Übriggebliebenen heraus und der Countdown ist vorbei, und der Astronaut hat Richtung Himmel abgehoben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Come go, brother. Come go, sister. Be sure. Don’t—don’t take no chances. Don’t depend just on some Lutheran experience, or Methodist experience, or a Pentecostal experience. Let’s come on up into the heavenlies now, up into the righteousness of God, up into His power, up to see that Christ can come into you, and manifest Hisself as same as He did when He was here on earth. Do you believe that? I believe He’s the same yesterday, today, and forever.

Komm und geh, Bruder. Komm und geh, Schwester. Sei sicher. Geh auf Nummer sicher. Verlass dich nicht auf irgendein lutherisches Erlebnis, oder methodistisches Erlebnis, oder ein pfingstliches Erlebnis. Lass uns jetzt hinauf gehen in himmlische Örter, hinauf in die Gerechtigkeit Gottes, hinauf in Seine Kraft, hinauf um zu sehen, dass Christus in dich kommen kann und sich genauso manifestieren kann wie zu der Zeit als Er hier auf Erden war. Glaubt ihr das? Ich glaube Er ist derselbe gestern, heute und für immer.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

It’s five minutes till nine, or, seven minutes till nine. That’s a good time to stop. Seven times, seven more minutes. If you’ll humble your heart seven more minutes, Jesus Christ will prove that He’s right here in the building tonight. Amen. Hard for horse and buggy drivers to see that, but it’s there anyhow.

He’s proven it. We’re at the end time. He’s here. He’s promised, “The works that I do shall you do also. At that day, a little while, and the world seeth Me no more. Yet ye shall see Me, for I, I will be with you, even in you,” here at the end of the age. And here we are. “I will be with you, even in you. That day you’ll know that I am in the Father, the Father in Me, I in you and you in Me.” That’s God in His people, God completely.

Es ist fünf Minuten vor neun, oder, sieben Minuten vor neun. Das ist eine gute Zeit um aufzuhören. Sieben Mal... sieben Minuten mehr... Wenn ihr euer Herz noch sieben Minuten demütigt. Jesus Christus wird beweisen, dass Er heute Abend im Gebäude ist. Amen. Für die „Pferdekutscher“ wird es schwer sein es zu sehen, aber es ist trotzdem hier. Er hat es bewiesen. Wir sind in der Endzeit. Er ist hier. Er hat versprochen: “Die Werke, die ich tue, werdet ihr auch tun. An jenem Tag... eine kleine Weile, und die Welt sieht mich nicht mehr. Aber ihr werdet mich sehen, weil ich, ich werde mit euch sein, sogar in euch“, hier am Ende des Zeitalters. Und hier sind wir angelangt: „Ich werde mit euch sein, sogar in euch. An jenem Tag werdet ihr erkennen, dass ich im Vater bin, der Vater in mir, ich in euch und ihr in mir.“ Das ist Gott in Seinem Volk, Gott vollständig...

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

How would God act when He come into human flesh? Look and He, what He was when He was in human flesh. What? Did He brag about being it? No, sir. He said, “I do nothing until I see My Father show it to Me first.” Look how He proved Hisself, how His a vindication of being the Messiah. He was a prophet. He knew. He could tell the people. He perceived their thoughts. He knows your heart. He knows all about you. He knows what you’ve done. He knows what you need. He can speak to you through your conscience, tell you, try to show it to you.

The devil will set on the other shoulder and say, “Look the other way.” Depends on which way you want to look now. That’s all. Like they said in the election, God voted for you, and the devil voted against you. Now, where you cast your vote’s going to determine where you’re going. That’s right. You’ve got to take Christ. You’ve got to take His Word. You’ve got to believe Him. And if He... If the Bible said that He was the same yesterday, today, and forever, then He’s got to be the same. Exactly. Now, the... Do you believe that? Raise up your hand. How many would want to be an astronaut of God that could say, “I could stay away from organization and believe in Christ?”

Wie wird Gott wirken, wenn Er in menschliches Fleisch kommt? Schaut darauf, was Er tat, als Er in menschlichem Fleisch war. Was? – hat Er damit geprahlt, als Er es war? Nein, mein Herr. Er sagte: “Ich tue nichts, bis mein Vater es mir zuvor zeigt.” Schaut, wie Er sich selbst bewiesen hat, wie Er es bestätigt hat, dass Er der Messias ist. Er war ein Prophet. Er wusste es. Er konnte den Leuten sagen... Er erkannte ihre Gedanken. Er kennt dein Herz. Er weiß alles von dir. Er weiß, was du getan hast. Er weiß, was du brauchst. Er kann zu dir durch dein Bewusstsein sprechen, es dir erzählen, Er kann versuchen, es dir zu zeigen. Der Teufel wird auf der anderen Schulter sitzen und sagen: „Sieh in die andere Richtung.“ Jetzt kommt es darauf an, in welche Richtung du blicken willst. Das ist alles. Wie sie bei der Wahl sagten, Gott hat für dich gestimmt und der Teufel gegen dich. So, wie du jetzt deine Wahl triffst, wird bestimmen, wohin du gehst. Das stimmt. Du musst für Christus stimmen. Du musst Sein Wort wählen. Du musst Ihm glauben. Und wenn Er... Wenn die Bibel sagt, dass Er derselbe war gestern, heute und für immer, dann muss Er derselbe sein. Genau. Nun, wir... Glaubt ihr das? Hebt eure Hand. Wie viele wollen ein Astronaut Gottes sein, der sagen kann: “Ich bleibe den Organisationen fern und glaube an Christus.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, just... If Christ is Christ... If I told you that—that there was a spirit of John Dillinger in me, I—I’d have guns. The life of anything will produce itself. What’s on the inside will push itself out. That’s the way the church is so hollow. See? How the people do and act, call themselves Christians, it only speaks of a hollowness. When Christ is in there, He moves. He says.

Preachers stand in the pulpit, and afraid to say what’s right and wrong, afraid the congregation will turn them out. What about Christ? He will turn you out if you don’t say it. So whose friend are you? Who do you... Whose friend you want to be? You got the choice to make. Each one of us has to make this choice. God help us to make the right choice. Jesus Christ is my choice. Let us bow our heads now.

Nun... Wenn Christus, Christus ist... Wenn ich euch sage, dass... dass der Geist von John Dillinger in mir ist, dann hätte ich Gewehre. Jegliches Leben wird sich selbst reproduzieren. Was innen drinnen ist wird heraus drücken. Das ist, warum die Gemeinde so hohl ist. Seht? Was die Menschen tun und wie sie handeln und sich Christen nennen, es spricht nur von einer Leere [Verlogenheit]. Wenn Christus in ihnen ist, bewegt Er sich und teilt sich mit.

Prediger stehen am Pult und haben Angst zu sagen, was richtig und was verkehrt ist, sie haben Angst, dass die Versammlung sie raus wirft. – Was ist mit Christus? Er wird dich raus werfen, wenn du es nicht sagst. Wen wirst du... Wessen Freund willst du sein? Du musst deine Wahl treffen. Jeder von uns muss seine Wahl treffen. Gott helfe uns, dass wir die richtige Wahl treffen. Meine Wahl ist Jesus Christus. Lasst uns jetzt unsere Häupter beugen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Heavenly Father, here lays handkerchiefs upon this desk tonight. That means that there’s sick people. In the Bible they took from the body of Saint Paul handkerchiefs and aprons, and laid it upon the sick and they recovered. Now, we know that we’re not Saint Paul, but You’re still Jesus. It wasn’t him in the beginning; it was Christ. And You’re the same God working through same instrumentality of man as You were then. Let Thy Spirit, Lord, confirm Thy Word, and bring It forth now, and heal the people that these handkerchiefs are laid upon. We ask it in Jesus’ Name.

And, Father, there are those here tonight, maybe, that wants to make a—wants to make a change, that wants to step out of their creed and step into Christ, the real, only Astronaut that can take us. He’s the only One. No man has ascended up but He that come down, even the Son of man. Father, only when we’re in Him by spiritual baptism, fully surrendered into His Word, that He can live through us, and perform, and show His Word...

He can’t change because He’s God. His first decision is perfect. He cannot change it. We’re... We are finite. We make all kinds of mistakes. He’s infinite and perfect. His first decision is a perfect decision, and has to ever remain the same, and we know it, Father.

Now, He said, “He that believeth on Me, the works that I do shall he also.” He cannot change that decision. He said, “These signs shall follow them that believe.” If the Life of Christ be in you, if the mind of Christ, then we’re concerned and do the things of Christ. He said these signs that He done will follow every believer that believes in Him.

Himmlischer Vater, heute Abend liegen Taschentücher auf diesem Pult. Das bedeutet, dass kranke Menschen hier sind. In der Bibel nahmen sie von Paulus’ Leib Taschentücher und Stofffetzen und legten sie auf die Kranken und sie wurden gesund. Nun, wir wissen, dass wir nicht Paulus sind, aber Du bist derselbe Jesus. Es war von vorn herein nicht er, sondern Christus. Und du bist derselbe Gott, der durch die gleichen Instrumente der Menschen wirkt wie damals. Lass Deinen Geist, Herr, Dein Wort bestätigen und bring es jetzt hervor und heile die Menschen, denen diese Taschentücher aufgelegt werden. Wir bitten es in Jesu Namen.

Und, Vater, vielleicht sind heute Abend welche hier, die eine... eine Veränderung wollen, die aus ihrem Glaubensbekenntnis austreten wollen und in Christus kommen wollen, den echten, einzigen Astronauten, der uns mitnehmen kann. Er ist der Einzige. Niemand ist aufgefahren als Der welcher herabgekommen ist, nämlich der Sohn des Menschen. Vater, nur wenn wir in Ihm sind, durch die geistige Taufe, völlig Seinem Wort ergeben, so dass Er durch uns leben kann, und wirken, und Sein Wort zeigen...

Er kann sich nicht verändern, weil Er Gott ist. Seine erste Entscheidung ist vollkommen. Er kann sich nicht verändern. Wir sind... Wir sind begrenzt. Wir machen alle möglichen Fehler. Er ist unbegrenzt und vollkommen. Seine erste Entscheidung ist eine vollkommene Entscheidung, und Er muss immer gleich bleiben, und wir wissen es, Vater.

Nun, er sagte: „Er, der an mich glaubt, die Werke, die ich tue, wird er auch tun.“ Er kann diese Entscheidung nicht ändern. Er sagte: „Diese Zeichen werden denen folgen, die glauben.“ Wenn das Leben Christi in euch ist, wenn die Gesinnung Christi... dann sind wir darum besorgt und tun die Dinge von Christus. Er sagte, dass die Zeichen, die Er getan hat, jedem Gläubigen, der an Ihn glaubt, folgen werden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, let it be known tonight, Lord, that You’re in our midst. We are mortals, human beings. Our hearts are burning. We see the—the pro and con. We see the rising of science. We see the rising of the church. We see the power of the Gospel, what it’s a doing. And we realize there is no other church age to come predicted in the Word. You said nothing could be added to It or taken away from It.

Then we see that science has got in their great machines now, that’ll carry them off the earth. Father, we seen it typed all down through the age. Now, we know we’re at the end. Let Christ, our Saviour, move among His people tonight and give a vindication that He’s here.

He said, “Wherever two or three are gathered in My Name, I’ll be in the midst of them. Whatever they agree upon as touching any one thing, and ask, it shall be given to them.”

Father, let this church be completely turned to You. May I be able tonight to submit myself so to You, that You could prove Yourself present. May the members of Your Body in here be able to submit themselves to You, that we all could see the glory of our great Christ working among us, giving us the assurance, Lord, that we’ve been packed out of the age of creed, that we’re in the astronaut age of God’s grace. Grant it, Lord. We ask it in Jesus Christ’s Name for His glory. Amen.

Nun, lass es bekannt werden, Herr, dass Du in unserer Mitte bist. Wir sind sterbliche, menschliche Wesen. Unsere Herzen brennen. Wir sehen Pro und Kontra. Wir sehen, wie sich die Wissenschaft entwickelt. Wir sehen, wie sich die Gemeinde entwickelt. Wir sehen die Kraft des Evangeliums und was sie tut. Und wir erkennen, dass gemäß der Voraussage der Schrift kein weiteres Gemeinde-Zeitalter kommen wird. Du hast gesagt, dass ihr nichts hinzugefügt oder weggenommen werden kann.

Außerdem sehen wir, welch große Maschinen die Wissenschaft geschaffen hat, um sie von der Erde fort zu tragen. Vater, wir haben gesehen, wie alles durch die Zeitalter symbolisiert wurde. Wir wissen, dass wir jetzt am Ende sind. Lass Christus, unseren Heiland, sich heute Abend unter Seinem Volk bewegen und beweisen, dass Er hier ist.

Er sagte: „Wo immer zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, werde ich in ihrer Mitte sein. Worin immer sie sich einig sind, wie etwas zu berühren, und darum bitten, es wird ihnen gegeben werden.“

Vater, lass diese Gemeinde vollkommen Dir zugewandt sein. Möge ich heute Abend in der Lage sein, mich Dir so hinzugeben, das Du beweisen kannst, dass du anwesend bist. Mögen die Glieder Deines Leibes hier in der Lage sein, sich Dir hinzugeben, dass wir alle sehen können, wie die Herrlichkeit unseres großen Christus unter uns wirkt, und uns die Zusicherung gibt, Herr, dass wir aus dem Zeitalter der Glaubensbekenntnisse hinausgedrängt wurden, und dass wir im Astronauten-Zeitalter von Gottes Gnade sind. Gewähre es, Herr. Wir bitten es in Jesu Christi Namen zu Seiner Herrlichkeit. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

How many wants to be an astronaut for God? God, grant it. Now, the Bible said that He’s a High Priest that can be touched by the feeling of our infirmities. (I’m fixing to call a prayer line.) You believe that? He’s the same yesterday, today, and forever.

Now, if He is in us, in you, in I, then He will live through us, work through us, preach through us, act through us, do through us, because it’s not us—not ye that speaketh, but the Father that dwelleth in you will do the speaking. Just like He says, “Not Me that doeth the works. It’s My Father that dwelleth in Me doeth the works.” You all believe that.

Wie viele möchten ein Astronaut für Gott sein? Gott, gewähre es. Nun, die Bibel sagt, dass Er ein Hohepriester ist, der Mitleid haben kann mit unseren Schwächen. (Ich werde jetzt zu einer Gebetslinie aufrufen.) Glaubt ihr das? Er ist derselbe gestern, heute und für immer. Nun, wenn Er in uns ist, in dir, in mir, dann wird Er durch uns leben, durch uns wirken, durch uns predigen, durch uns handeln, durch uns tun, weil nicht wir es sind... „es bist nicht du, der spricht, sondern der Vater, der in dir ist übernimmt das Sprechen“. Genauso wie Er sagt: „Es bin nicht ich, der wirkt, sondern mein Vater, der in mir ist, tut die Werke.“ Ihr alle glaubt das.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, how many sick people’s in the building? Raise up your hand, say, “I’m sick. I need healing.” Just wherever, all over the building, or need... Well, it’s pretty near everywhere.

Now remember, from this time on I’m not responsible for critic, or anything that would happen. So if you don’t believe, this is your time to leave (See?); because remember, these go from one to another. How many times that we’ve seen it, one to another? I’ve seen them fall with epilepsy, take cancer, die, paralyzed in their seats. You know that. How many knows that and knowed about it? And see, it’s all over everywhere. So it’s your time to leave, if you are a critic. Don’t set here now, ’cause you’ll certainly be in danger.

Believers, remain in your seats. Be humble. There’s not many people in this building that I know. I know my church. There’s some of the people from my church. Sister Lyle, Brother Moore was here. How many in here that knows that I don’t know nothing about you, raise your hands. There, you see, it’s practically everyone.

Also... wie viele kranke Menschen sind im Gebäude? Hebt eure Hand und sagt: „Ich bin krank. Ich brauche Heilung.” Ganz gleich, wo ihr sitzt oder was ihr braucht... Nun, sie sind praktisch überall verteilt.

Nun, denkt daran, von jetzt an bin ich für Kritiker nicht mehr verantwortlich, was immer auch geschieht. Deshalb, wenn Du nicht glaubst, dann ist Deine Zeit gekommen zu gehen (seht?); weil, denkt daran, sie gehen von einem zum anderen. Ich habe sie fallen sehen mit Epilepsie, sie haben Krebs bekommen oder sind auf ihren Sitzen gestorben oder gelähmt worden. Ihr wisst das. Wie viele wissen das oder haben davon gehört? Und seht, sie sind praktisch überall. Deshalb ist es Zeit für dich zu gehen, wenn du ein Kritiker bist. Bleibe nicht sitzen, denn du bist wirklich in Gefahr.

Gläubige, bleibt auf euren Sitzen. Seid demütig. Es sind nicht viele Menschen in diesem Gebäude die ich kenne. Ich kenne meine Gemeinde. Da sind einige Leute von meiner Gemeinde. Schwester Lyle und Bruder Moore sind hier. Wie viele sind hier, die sich sicher sind, dass ich nichts von ihnen weiß? Hebt eure Hand – fast jeder.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, if Christ was standing here, and you were sick, how would you... Would you ask Him for healing? Certainly you would. Could He heal you? He’d tell you He’d already done it. By His stripes you were healed. But by His Messiahic sign to show that He was what Moses said, and what God said... “If there be one among you who’s spiritual or a prophet, I, the Lord, will make myself known to him. And if what he says is the truth, then hear him. If it doesn’t, don’t listen to it. I’ll speak to him in visions. If what he says comes to pass, then that’s truth. But if it doesn’t, then don’t believe it.”

Now, I predict, and tell you, that Christ is present. Scientific world has proved it in the pictures. And we’re near now. Now, you with a trouble, I want you to be just as humble as you can be, and just bow your heads for a moment, and pray all together. And just believe now with all your heart that Christ is present.

Nun, wenn Christus hier stehen würde, und du bist krank, wie würdest du... Würdest du ihn um Heilung bitten? Sicher würdest du das. Könnte Er dich heilen? Er würde dir sagen, dass Er es bereits getan hat. Durch seine Schläge wurdest du geheilt. Aber durch Sein messianisches Zeichen, zu zeigen, dass Er es war, von dem Moses gesprochen hat, und was Gott gesprochen hat... „Wenn jemand unter euch ist, der geistig ist oder ein Prophet, werde ich, der Herr, mich ihm zu erkennen geben. Und wenn das, was er sagt die Wahrheit ist, dann hört auf ihn. Wenn nicht, dann hört nicht auf ihn. Ich werde zu ihm in Visionen reden. Wenn geschieht, was er sagt, dann ist es die Wahrheit. Aber wenn nicht, dann glaubt es nicht.“

Nun, ich sage voraus, und sage euch, dass Christus anwesend ist. Die wissenschaftliche Welt hat es mit Bildern bewiesen. Und es dauert nicht mehr lange. Nun, ihr, mit einem Problem, ich möchte, dass ihr einfach so demütig wie möglich seid, und dass ihr eure Häupter für einen Augenblick neigt und mit mir zusammen betet. Und glaubt jetzt einfach von ganzem Herzen, dass Christus anwesend ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Just have faith. Don’t doubt, everywhere around. Be in prayer. Just pray humbly, say, “Lord Jesus, be merciful to me. I’m trying to believe.” As we set communing with Christ, God help us. God, be merciful to us to draw nigh unto us, as we—thinking like the disciples thinking, talking... “While he thought on these things, behold, the Angel of the Lord appeared to him,” the Scripture says.

Just be reverent in your hearts, looking, believing. Now, as you raise your heads after prayer, now look this way. And you believe now that Christ lives. Confess all your wrongs and believe that Christ lives.

Habt einfach Glauben. Zweifelt nicht, ich meine jeden. Seid im Gebet. Betet einfach demütig und sagt: „Herr Jesus, hab Erbarmen mit mir. Ich versuche zu glauben.“ Hilf uns, Gott, während wir uns darauf einstellen mit Christus zu kommunizieren. Gott, sei uns barmherzig und komme uns nahe, während wir... denken, wie die Jünger dachten, reden... „Während er über diese Dinge nachdachte, siehe, da erschien ihm der Engel des Herrn“, sagt die Schrift.

Seid von Herzen ehrfürchtig, schaut, glaubt. Nun, wenn ihr eure Häupter nach dem Gebet erhebt, dann schaut in diese Richtung. Und glaubt jetzt, dass Christus lebt. Bekennt all eure Vergehen und glaubt, dass Christus lebt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

And now, if He is a High Priest that can be touched by the feeling of our infirmities, then if He’s the same yesterday, today, and forever, how would He act if He was touched? The woman that touched His garment, He physically didn’t feel it, ’cause He—the Palestinian garment hangs loose with a underneath garment. And so Peter rebuked Him, said, “Everybody’s touching You.”

He said, “Yes, but it was a different touch.” Virtue, strength, went from Him. And He looked over His audience till He found the little woman, and He told her she had a blood issue, and her faith had saved her. Now, that’s the way the High Priest acted yesterday. And if He’s the same High Priest, He’d act the same today.

Now, being that He don’t have a corporal body on earth but just His Bride, He works through that: man, He’s always... It was God in Elijah, God in David, God in Christ, always. See? He’s got His Body on earth.

Now, no matter how much He would anoint me, He’s got to anoint you too. Many things Jesus could not do Himself because of their unbelief. We know that. See? They said, “He done this in Capernaum. Let’s see Him do it here.” And He was astonished, and walked away, and left them (See?), at their unbelief.

Und nun, wenn Er ein Hohepriester ist, der Mitleid mit unseren Schwächen haben kann, und wenn Er derselbe ist gestern, heute und für immer, wie wird Er dann handeln, wenn Er berührt wird? Die Frau, die Sein Gewand berührte... Er fühlte körperlich nichts, weil Er... das palästinensische Gewand hängt lose über einem Untergewand. Deshalb wies ihn Petrus zurecht und sagte: Jeder berührt Dich.“

Er sagte: „Ja, aber das war eine andere Berührung. Tugend, Kraft, wich von Ihm. Und Sein Blick schweifte über die Zuhörerschaft bis Er die kleine Frau entdeckte. Und Er sagte ihr, dass sie einen Blutfluss habe, und dass ihr Glaube sie gerettet habe. Nun, so hat der Hohepriester gestern gehandelt. Und wenn er derselbe Hohepriester ist, dann handelt Er heute genau gleich.

Nun, Er hat heute keinen körperlichen Leib auf Erden außer den Seiner Braut, deshalb wirkt Er durch ihn. Der Mensch... Er hat immer... Es war Gott in Elia, Gott in David, Gott in Christus, immer. Seht? Er hat Seinen Leib auf Erden.

Nun, egal, wie sehr Er mich salben muss, Er muss Dich auch salben. Jesus konnte viele Dinge nicht selbst tun, wegen ihres Unglaubens. Wir wissen das. Seht? Sie sagten: “Er hat es in Kapernaum getan. Jetzt wollen wir Ihn es hier tun sehen.” Und Er war erstaunt, ging weg, und ließ sie zurück (seht?) in ihrem Unglauben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, you believe Him. And if you could see the visible appearance of Him, wouldn’t it help you? Certainly. Well, now, He can’t appear in a physical body. If He does, the astronauts are done gone. See? He... When He comes, the church is gone. See? We know that. You could see a vision of Him, but His life is in here. Now, if there was a man standing here had nail scars in his hands, and thorn prints, any hypocrite could do that. See? But you judge by what life he was. Watch what He...

They... The Jews told Him, said, “Why, you’re a man making yourself God.”

He said, “If I do not the works of My Father, then don’t believe Me. But if I do the works of My Father, then believe the works; for they testify of Me.” Same tonight...

Nun, ihr glaubt an Ihn. Und wenn ihr sehen würdet, wie Er sichtbar erscheint, würde euch das nicht helfen? Sicher. Nun, Er kann nicht in einem körperlichen Leib erscheinen. Seht? Wenn Er auf diese Weise kommt, sind die Astronauten schon weg. Seht? Er... Wenn Er kommt, ist die Gemeinde weg. Seht? Wir wissen das. Du könntest eine Vision von Ihm sehen, aber Sein Leben ist hier drinnen. Nun, wenn hier ein Mann stehen würde, mit Nägelmalen an den Händen und Abdrücke von Dornen... jeder Heuchler könnte das tun. Seht? Aber beurteilt ihn nach seinem Leben. Beobachtet, was er...

Sie... Die Juden sagten: “Komm, du bist ein Mensch und machst dich selbst zu Gott.”

Er sagte: “Wenn ich nicht die Werke meines Vaters tue, dann glaubt nicht an mich. Aber wenn ich die Werke meines Vaters tue, dann glaubt den Werken, weil sie von mir zeugen.“ Heute Abend ist es das Gleiche.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Let’s take it row by row. It’s just everywhere. Believe now. In these rows here, how many over there is sick now, knows that I don’t know you? Just raise your hand, say, “I’m sick. I—I pray, God...”

Just watching... I cannot make it happen. It’s just like... I can’t explain it. It’s just like a dream, only you’re—you’re not asleep. You’re—you’re built, born that way to see visions. If I told you, “Dream me a dream,” you couldn’t do it. It takes somebody who make—who gives you the dream to do it. I can’t see a vision for you unless God shows it to me. If you’ll just have faith and believe that what I’ve said is the truth... That’s what He told me when that Light stood there, where there was everybody looking at it, when they taken the picture. It’s in Washington, DC, copyrighted, the Angel of the Lord. You just have faith to believe it.

Lasst uns Reihe um Reihe nehmen. Es ist einfach überall. Glaubt jetzt. In diesen Reihen hier: Wie viele von Euch sind krank und wissen, dass ich euch nicht kenne? Hebt einfach eure Hand und sagt: „Ich bin krank. Ich... ich bitte Dich, Gott...”

Ich beobachte einfach... Ich kann es nicht geschehen lassen. Es ist so, wie... Ich kann es nicht erklären. Es ist so, wie ein Traum, nur, dass ihr... dass man nicht schläft. Man ist... man ist so gebaut, so geboren, um Visionen zu sehen. Wenn ich sagen würde: „Träume mir einen Traum“, das könntet ihr nicht. Man braucht jemanden, der... der dir den Traum gibt, um es zu tun. Ich kann keine Vision für euch sehen, es sei denn Gott zeigt sie mir. Wenn ihr einfach nur Glauben habt und glaubt, dass es die Wahrheit ist, die ich euch gesagt habe... Das ist, was Er mir gesagt hat, als das Licht dort stand und alle darauf schauten, als man ein Bild davon machte. Es ist in Washington, D.C., mit Copyright versehen, der Engel des Herrn. Habt einfach Glauben es zu glauben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Here’s a lady. Now, I want you all look here. Can’t you see that Light hanging over this lady here, little lady setting right back here? Now, try to hide your sin now. I challenge that to a showdown.

Can’t you see that Light right here? Now, look real close. Ask the Lord to show you, right here: emerald, circling, the same One... How many’s seen the picture of it? Let’s see your hand. Sure. Well, here It is right here. See, what is it? We’re in a dimension now.

I’ve never seen that lady. But look to me, sister. We’re strangers one to another. I don’t know you; God knows you. If the Lord Jesus will reveal to me what you’re wanting, or something that you’ve done, something you ought not to have done, or something that’s wrong with you, something that you know that I know nothing about... And if He knows what has been, He surely will know what will be. You’ll know whether that’s the truth or not. If He will tell me that, will you believe me to be His servant and believe His Presence? Will the rest of you do it?

The lady’s suffering with a heart trouble. That’s right. She has a gallbladder disorder. That’s what the doctor told her. I’ve never seen her in my life. That’s right. You got someone on your heart you’re praying for. It’s a boy, and he’s in the service, and he’s not here. He’s in a place where there’s near a mountains: Denver. That’s right. Right. And he’s bothered with a nervous condition. That’s right. Do you believe God can tell me what your name is? Mrs. Radcliffe. Jesus Christ the same yesterday, today, and forever, you see what I mean by astronaut?

Dort ist eine Dame. Nun, ich möchte, dass ihr alle hierüber schaut. Könnt ihr nicht das Licht über dieser Dame sehen? Diese kleine Dame, die dort hinten rechts sitzt? Nun, versuche jetzt deine Sünde zu verbergen. Ich fordere das jetzt zu einer Kraftprobe heraus.

Könnt ihr nicht das Licht genau dort sehen? Nun, schaut genau hin. Bittet den Herrn es euch zu zeigen, genau dort: smaragdfarben, kreisend, das Gleiche... Wie viele haben das Bild davon gesehen? Lasst mich eure Hand sehen. Sicher. Nun, es ist hier, genau hier. Seht ihr, was Es ist? Wir sind jetzt in einer Dimension.

Ich habe diese Dame nie gesehen. Aber sieh her, Schwester. Wir sind einander fremd. Ich kenne dich nicht – Gott kennt dich. Wenn der Herr Jesus mir offenbart, was du willst, oder etwas, das du getan hast, oder etwas, das du nicht hättest tun sollen, oder was mit dir nicht stimmt oder etwas, von dem du weißt, dass ich keine Ahnung davon habe... Und wenn Er weiß, was war, dann wird Er sicher auch wissen was sein wird. Du wirst wissen, ob es die Wahrheit ist oder nicht. Wenn Er es mich wissen lässt, wirst du dann glauben, dass ich Sein Diener bin, und dass Er anwesend ist? Werdet ihr anderen es tun?

Die Dame leidet an einem Herzproblem. Das stimmt. Sie hat eine Gallenblasen-Krankheit. Das ist, was der Doktor ihr gesagt hat. Ich habe sie nie in meinem Leben gesehen. Das stimmt. Du hast jemanden auf dem Herzen, für den du betest. Es ist ein Junge und er ist im Gottesdienst, und er ist nicht hier. Er ist an einem Ort, wo Berge in der Nähe sind. Denver. Das stimmt. Richtig. Und er wird von einem nervösen Leiden geplagt. Das stimmt. Glaubst du, dass Gott mir deinen Namen sagen kann? - Frau Radcliffe. Jesus ist derselbe gestern, heute und für immer. Siehst du, was ich mit Astronaut meine?

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, here, there’s a man pulling off his glasses, wiping the tears from his eyes. He’s putting his glasses back on. The Light hangs right to him. He’s a stranger to me. He’s suffering with arthritis though. I don’t know you. We’re strangers. Is that right? You’re not from here. You’re from Arkansas. You believe God can tell me your name, just like He told Jesus who Peter’s name was? Mr. Vaughn. That is correct. Go back believing.

Here’s a lady setting right back here, looking right at me. Don’t you see that Light over that lady there, there? Look at... See? She’s a stranger to me, but she’s touched Him. She’s in contact. He’s moved right over where she’s at, the Spirit of God. The lady’s suffering with a lump in her breast. That’s right. She’s not from here either. You’re from Arkansas. You believe God can tell me who you are? Mrs. Sytack. Astronaut...

Praying for a loved one, aren’t you? Got cancer. Dorothy Driscoll, just believe and have faith. It’ll happen.

Tumor on the breast, lump. Miss Dickerson, if you’ll believe with all your heart, God will take it away from you. I don’t know her, never seen her in my life. That’s right, isn’t it? You see what I mean? You believe?

Nun, hier, dort ist ein Mann, der gerade seine Brille abnimmt und sich die Tränen aus den Augen wischt. Er setzt seine Brille wieder auf. Das Licht ist genau über ihm. Er ist ein Fremder für mich. Aber er leidet an Arthritis. Ich kenne dich nicht. Wir sind uns fremd. Stimmt das? Du bist nicht von hier. Du bist aus Arkansas. Glaubst du, dass Gott mir deinen Namen sagen kann, so wie er Jesus sagte, was Petrus’ Namen war? – Herr Vaughn. Das ist richtig. Geh zurück und glaube.

Ganz dort hinten sitzt eine Dame, sie sieht genau zu mir her. Seht ihr nicht das Licht über dieser Dame dort? Dort! Sieh auf... Seht? Sie ist mir fremd, aber sie hat Ihn berührt. Sie ist in Verbindung. Er hat sich geradewegs hinüber bewegt, wo sie ist – der Geist Gottes. Die Dame leidet an einem Knoten in der Brust. Das stimmt. Sie ist auch nicht von hier. Du bist von Arkansas. Glaubst du Gott kann mir sagen, wer du bist? Frau Sytack. – Astronaut...

Du betest für jemanden, den du lieb hast, stimmt es? Sie hat Krebs. Dorothy Driscoll, glaube einfach und habe Glauben. Es wird geschehen.

Tumor in der Brust, ein Knoten, Fräulein Dickerson. Wenn du von ganzem Herzen glaubst wird Gott ihn von dir wegnehmen. Ich kenne sie nicht, habe sie nie in meinem Leben gesehen. Das stimmt, nicht wahr? Seht ihr, was ich meine? Glaubt ihr?

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Azusa street never seen those things. That hasn’t been since Christ was on earth. And Christ is on earth now in the form of the Holy Spirit in Its Fullness, trying to get you away from these earthbound things, to lift you up into His Presence. “He that believeth in Me, the works that I do shall he do also.” Do you believe that?

How many of you are holding prayer cards to be prayed for? How many of you got confidence in these minister brothers? How many ministers are here? Raise up your hands. I’d like to have some of you come here, stand with me just a moment, some of you brothers who believe in Divine healing.

I want those who’ve got prayer cards to line up over on this side. We’re going to pray for the sick while this anointing is moving. I don’t want it to leave. See? I want to lay hands on you right now. You with prayer cards, line up right over here. Just come right down this way. Let some of the ministers of the Gospel come here to me just a moment.

Die Azusa Straße hat solche Dinge nie gesehen. Das gab es nicht mehr seit Christus auf Erden war. Und Christus ist jetzt auf Erden in der Form des Heiligen Geistes in Seiner Fülle und versucht, euch von diesen erdgebundenen Dingen wegzubringen und euch in Seine Gegenwart zu erheben. „Er, der an mich glaubt, wird die Dinge, die ich tue, auch tun.“ Glaubt ihr das?

Wie viele von euch haben Gebetskarten, um für sich beten zu lassen? Wie viele von euch haben Zutrauen in diese Prediger-Brüder? Erhebt eure Hände. Ich möchte, dass einige von euch herkommen und mir nur für einen Moment beistehen, einige von euch Brüdern, die an göttliche Heilung glauben.

Ich möchte, dass diejenigen, die Gebetskarten haben, sich auf dieser Seite in einer Reihe aufstellen. Wir werden für die Kranken beten, so lange sich diese Salbung bewegt. Ich will nicht, dass sie geht. Seht? Ich will euch jetzt die Hände auflegen. Ihr mit Gebetskarten, reiht euch hier drüben auf. Kommt einfach auf diesem Weg herunter. Wenn bitte einige Prediger des Evangeliums für einen Moment zu mir kommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

If you die in your sin of unbelief, God is not responsible. If you die in your sin of unbelief, in the Presence of Almighty God... How could you do it?

Come here, minister brethren. Any minister want to come to stand with me, I’m happy to have you. You’re a son of God. Come stand with me and help me pray for these sick people. Come, brethren. Stand right here while they make this line form right here. Billy, would you catch down there? All along there ...?... You with the prayer cards now, stand right out in the aisle. The rest of the church, put your head down now in prayer.

Minister brothers, would you come right around, across from here, around here, right around here. Make a double—a double line, so we can pray, make room. God of Heaven be with you down here. God of Heaven ...?...

Wenn du in deiner Sünde des Unglaubens stirbst ist Gott nicht verantwortlich. Wenn du in deiner Sünde des Unglaubens stirbst, in der Gegenwart des allmächtigen Gottes... Wie könntest du das tun?

Kommt her, Prediger-Brüder. Möchte ein Prediger nach vorne kommen und mir beistehen? Ich wäre glücklich darüber. Du bist ein Sohn Gottes! Komm und steh mir zur Seite und hilf mir für diese kranken Menschen zu beten. Kommt, Brüder! Stellt euch hier auf, während sie sich in dieser Reihe aufstellen. Billy, würdest du dort unten aufpassen? Ganz entlang der...?... Ihr mit den Gebetskarten, stellt euch im Durchgang auf. Der Rest der Gemeinde: Beugt nun euer Haupt zum Gebet.

Prediger-Brüder, würdet ihr hier herum kommen, von dort drüben, hier herum, ganz hier herum. Stellt euch in einer Doppel... einer Doppellinie auf, so dass wir beten können, macht Platz. Möge der Gott des Himmels mit euch hier unten sein. Der Gott des Himmels...?...

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Everybody together now in solemn sacredness come to this hour. Some of your people will be standing in this prayer line. Remember, that if the Spirit of Christ will do the works of Christ, and if the Spirit of Christ has proved Hisself continually through the week, through the time... Never has it ever failed one time. These missionaries here with me know this. Foreign fields, where a half a million people standing, can’t even speak their language, and tell them just the same, things to do, and should not do.

Is that all there is, that’s going to be prayed for? All right. The rest of you bow your head now. And I want Don, if he will, to come here and lead the song, “The Great Physician Now Is Near.” Please don’t move around ’less you’re coming through the prayer line. “Great Physician.” Everyone bow your heads in prayer.

Lasst uns jetzt alle zusammen in ernsthafter Heiligkeit beten. Einige von euren Leuten werden in dieser Gebetsreihe stehen. Denkt daran, dass, wenn der Geist Christi die Werke von Christus tun wird, und wenn der Geist Christi sich selbst die ganze Woche ohne Unterlass erwiesen hat, die ganze Zeit hindurch... Niemals hat es auch nur einmal versagt. Diese Missionare hier bei mir wissen es. In Versammlungen im Ausland, wo eine halbe Million Menschen standen... ich konnte noch nicht einmal ihre Sprache sprechen und sagte ihnen genauso, Dinge die sie tun sollen und die sie nicht tun sollen.

Sind das alle, für die gebetet werden soll? In Ordnung. Ihr anderen, neigt nun euer Haupt. Und ich möchte, dass Don bitte her kommt und den Gesang leitet „Der Große Arzt ist uns jetzt nah“ Bitte geht jetzt nicht umher, es sei denn ihr kommt durch die Gebetslinie. „Der Große Arzt“. Jeder neigt sein Haupt im Gebet.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Heavenly Father, now we want the anointing of the Spirit, as we lay our hands upon these sick people. May they pass by here not as they’re passing by their brethren, may they pass by knowing that Jesus Christ is here in our midst, and we’re only carrying out His wishes and His commandments.

Let it be, Lord, that this night, let every person that comes by, may they be healed. Bless these ministers of the Gospel here. May the power of God be upon them, and as they fulfill the commission...

The last Words, Lord, that You told us when You were here on earth, You said, “These signs shall follow them that believe: In My Name they shall cast out devils. They’ll speak with new tongues. If they take up serpents or drink deadly things, it won’t harm them. If they lay their hands on the sick, they shall recover.” That’s what You promised, Lord.

We’re here. We’re in a critical age. We’re in a critical time. It’s always been that way against the truth of the Gospel. Now, let it happen tonight, Lord. Let them who are innocent, and are ready for healing, may they come and be healed in Jesus’ Name.

Himmlischer Vater, wir möchten jetzt die Salbung des Geistes, während wir diesen kranken Menschen die Hände auflegen. Mögen sie hier vorbei gehen, nicht, als ob sie an ihren Brüdern vorbei gehen, mögen sie vorbei gehen in dem Wissen, dass Jesus Christus jetzt hier in unserer Mitte ist, und wir führen nur Seine Wünsche und Anweisungen aus.

Lass es geschehen, Herr, dass an diesem Abend jede Person, die vorbei geht, geheilt werden möge. Segne diese Prediger des Evangeliums hier. Möge die Kraft Gottes auf ihnen sein, und während sie den Auftrag erfüllen...

Die letzten Worte, Herr, die Du uns gesagt hast, als Du hier auf Erden warst, waren: “Diese Zeichen werden denen die glauben folgen: In meinem Namen werden sie Teufel austreiben. Sie werden mit neuen Zungen sprechen. Wenn sie Schlangen aufheben oder tödliche Sachen trinken, es wird ihnen nicht schaden. Wenn sie ihre Hände auf die Kranken legen, werden sie genesen.“ Das hast Du versprochen, Herr.

Wir sind hier... Wir sind in einem kritischen Zeitalter. Wir leben in einer kritischen Zeit. Es war immer so, entgegen der Wahrheit des Evangeliums. Nun, lass es heute Abend geschehen, Herr. Lass diejenigen, die unschuldig sind und bereit für die Heilung sind... mögen sie kommen und in Jesu Namen geheilt sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Now, while the rest of the church, everybody praying as the line files in, be in prayer now. And, brethren, just as they come by, pray, lay your hands on them, each one passing by. Go off of here thanking the Lord Jesus for your healing. All right. All right, Don, if you will. [Congregation sings “The Great Physician”.]

Was that all was to be prayed for? Is anybody else to be prayed for? Was a very short line for a... Did I get them all the other night? Okay. They got some people setting in the wheelchairs. We want to lay hands on them. Just continue singing and praying while we go down to minister to these.

[Congregation sings “The Great Physician”.]

Sent some more... In the Name of our Lord Jesus Christ, let Thy Spirit come upon these, Lord, and heal them. In Jesus’ Name I pray. Amen.

Nun, während der Rest der Gemeinde... jeder soll beten, wenn die Linie durchmarschiert... seid jetzt im Gebet. Und, Brüder... so, wie sie vorbeigehen, betet, legt ihnen die Hände auf..., auf jeden, der vorbeigeht. Geht von hier dann zurück und dankt dem Herrn Jesus für eure Heilung. In Ordnung. In Ordnung, Don, bitte. [Die Versammlung singt “Der große Arzt”]

Waren das alle, die für sich beten lassen wollten? Möchte noch jemand für sich beten lassen? Das war eine sehr kurze Linie, für eine...

Hatte ich schon alle an dem anderen Abend? Ok. Da waren einige Leute in Rollstühlen. Wir möchten ihnen die Hände auflegen. Macht einfach weiter mit singen und beten so lange wir hinunter gehen und ihnen dienen.

[Die Versammlung singt “Der große Arzt”]

Sende noch mehr... Im Namen unseres Herrn Jesus Christus, lass Deinen Geist auf sie kommen, Herr, und heile sie. Ich bitte es in Jesu Namen. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd

Let’s stand up on our feet now and give praise to God. Let us... Let’s raise up our hands and say, “Heavenly Father, in doing this we give thanks and praise to You, for You are our Strength. You help us, Lord, and do these things because that You are God and keep Your Word.

We love You, and honor You, and praise You with all of our heart. God, take this service into Your hands now. Give faith to every one through Jesus’ Name. Amen.

Drive your post down now. Drive down your post of faith and say, “Right here I accept it. Here I believe it. Right now it’s over. I can. I know it’s done, in the Name of Jesus Christ.” Raise up your hands, give praise, and say, “Thank You, Lord Jesus, for Your goodness.”

All right, Brother Don. God bless you.

Lasst uns nun aufstehen und Gott loben. Lasst uns... Lasst uns unsere Hände erheben und sagen: „Himmlischer Vater, indem wir dieses tun, geben wir Dir allen Dank und Ehre, denn Du bist unsere Stärke. Du hilfst uns, Herr, und Du tust diese Dinge, weil Du Gott bist, und weil Du Dein Wort hältst.

Wir lieben Dich und ehren Dich und loben Dich von ganzem Herzen. Gott, nimm diese Versammlung jetzt in Deine Hände. Gib jedem Glauben durch Jesu Namen. Amen.

Verankere Deinen Pfahl jetzt. Ramme Deinen Pfahl des Glaubens jetzt hinein und sage: „Ich akzeptiere es gerade jetzt. Hier glaube ich es. Gerade jetzt ist es vorbei. Ich kann es. Ich weiß, dass es vollbracht ist – in dem Namen Jesu Christi.“ Erhebt Eure Hände, lobt ihn und sagt: „Danke, für Deine Güte, Herr Jesus.“

In Ordnung, Bruder Don. Gott segne Dich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: MarRöd