THE WAY OF A TRUE PROPHET

Sa 19.01.1963, abends, Faith Temple
Phoenix, Arizona, USA
Übersetzung anzeigen von:

Der Weg eines wahren Propheten

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Herkunft der Übersetzung : Voice Of God Recordings

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Thank you, Brother Borders. Let’s just remain standing while we have prayer. I wonder who has a request tonight, would raise up your hands and say, “Lord, it’s me”? Now let us bow our heads.

Danke Bruder Borders. Lasst uns stehen bleiben, während wir beten, ich frage mich, wer heute Abend ein Anliegen hat, der seine Hände hochheben und sagen möchte: „Herr, ich bin es.“? Lasst uns jetzt unsere Häupter beugen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Our Heavenly Father, as we hear that song, “Lord, I believe.” We can think of the... of the times that, around the world, I’ve heard that in so many languages, “Lord, I believe.” Only Believe. And, Father, we pray that it’ll be more than a song to us tonight and become a reality. May we have great faith in Thee tonight.

And now we pray for this little church, its pastor, our Brother Fuller, Your servant, a brother we have confidence in. And we pray for his family, his workers here, the deacons, trustees, and all that come into these hallowed doors. We pray, Lord, it’ll always remain a lighthouse for Jesus Christ.

Bless all the ministering brethren that are here tonight, those who come in and out with us, all along the road. We pray, Father, that You will bless them abundantly.

And we ask, tonight, for another outpouring of Thy Presence upon us. We are needy, Lord. We need Thee. We’re constantly in need because we’re here on the battlefield, Lord, where the decisions has to be made. And we pray, Father, that You’ll constantly encourage us with Thy Presence. It does so much to us, to know that You’re with us. Just show Yourself present, Lord, then it encourage us to move on. Heal the sick and afflicted. Save the lost. Encourage the discouraged. Get glory unto Thyself. We ask it in Jesus’ Name. Amen.

You may be seated.

Unser himmlischer Vater, während wir dieses Lied hören „Herr, ich glaube“. Wir können an die... an die Zeiten denken, überall auf der Welt, wo ich das in so vielen Sprachen gehört habe: „Herr, ich glaube.“ Glaube nur. Und, Vater, wir beten, dass es heute Abend mehr für uns sein wird als nur ein Lied und zu einer Realität wird. Mögen wir heute Abend großen Glauben an Dich haben.

Und nun beten wir für diese kleine Gemeinde, ihren Pastor, unseren Bruder Fuller, Deinen Diener, einen Bruder, in den wir Vertrauen haben. Und wir beten für seine Familie, seine Mitarbeiter hier, die Diakone, Verwalter und alle, die in diese geheiligten Türen eintreten. Wir beten, Herr, dass es immer ein Leuchtturm für Jesus Christus bleiben wird.

Segne all die dienenden Brüder, die heute Abend hier sind, jene, die mit uns ein und ausgegangen sind auf dem ganzen Wege. Wir beten, Vater, dass Du sie überreich segnest.

Und wir bitten heute Abend um eine weitere Ausgießung Deiner Gegenwart auf uns. Wir sind bedürftig, Herr. Wir brauchen Dich. Wir sind allezeit bedürftig, denn wir sind hier auf dem Schlachtfeld, Herr, wo die Entscheidungen getroffen werden müssen. Und wir beten, Vater, dass Du uns allezeit mit Deiner Gegenwart ermutigst. Es bedeutet uns so viel zu wissen, dass Du bei uns bist. Zeige Dich einfach als gegenwärtig, Herr, dann wird es uns ermutigen, weiterzugehen. Heile die Kranken und Geplagten. Rette die Verlorenen. Ermutige die Entmutigten. Erwirke Dir selber Ehre. Wir bitten es in Jesu Namen. Amen. Ihr könnt euch setzen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

I believe it was David said, “I was happy when they said unto me, ‘Let us go into the house of the Lord.’”

Billy said, a while ago, said, “Aren’t you getting kind of tired, dad?”

I said, “Yes. I’ve been tired all my life.” It’s got so I got used to it.

I begin to think, “Well, I’m getting too old. I ought to kind of let up a little.” Then somebody come along, about eighty or ninety years old, just burning up the country, nearly twice my age, you know. I thought, “My! I’m ashamed of myself.”

Ich glaube, es war David, der sagte: „Ich war froh, als sie zu mir sagten: ,Lasst uns zum Haus des Herrn gehen'“

Billy sagte vor kurzem, er sagte: „Wirst du nicht irgendwie müde, Papa?“

Ich sagte: „Ja. Ich bin mein ganzes Leben lang müde gewesen." Es ist dahin gekommen, dass ich mich daran gewöhnt habe.

Ich habe da so denken müssen: „Nun, ich werde zu alt. Ich sollte es etwas ruhiger angehen lassen“ Dann kam irgendwer vorbei, ungefähr achtzig oder neunzig Jahre alt, der das Land einfach in Brand gesteckt hat, beinahe doppelt so alt wie ich, wisst ihr. Ich dachte: „My! Ich kann mich was schämen.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Down at the tabernacle at home, there’s little old couple by the name of Kidd, comes down there from Ohio. Now, they’re both in, well in there, eighty-five or eighty-eight. And they’re so old until they can’t go into churches much more, because their... They haven’t got enough voice. But you know what they do? About every tape... This little old woman saved her money and bought a tape recorder. And so she gets a tape. I send her tapes. And she’ll take these tapes, and she’ll go at the hospitals, everywhere that she can put this tape recorder, her and her little old husband, playing them tapes. And then I’ll send her a big roll of... of prayer cloths that I’ve prayed over. And every once in a while, “Brother Willy, I’m out of prayer cloths again.” And then when I see them, she’d come in the church, little white hair, little shawl; and he, a little bitty fellow.

Unten im Tabernakel zuhause, da ist ein kleines, altes Ehepaar mit Namen Kidd, das dort von Ohio hinkommt. Nun, sie sind beide in, weit in ihren, fünfundachtzig oder achtundachtzig. Und sie sind so alt, dass sie nicht mehr viel länger in die Gemeinden gehen können, aufgrund ihrer... Sie haben nicht mehr genug Stimme. Aber wisst ihr, was sie machen? Fast jedes Tonband... Diese kleine, alte Frau hat ihr Geld gespart und sich ein Tonbandgerät gekauft. Und so bekommt sie ein Tonband. Ich schicke ihr Tonbänder. Und sie nimmt diese Tonbänder und sie geht in die Krankenhäuser, überall, wo sie dieses Tonbandgerät aufstellen kann, sie und ihr kleiner, alter Ehemann, und sie spielen die Bänder. Und dann schicke ich ihr eine große Rolle von-von Gebetstüchern, über die ich gebetet habe, Und immer mal wieder: „Bruder Willy, ich habe schon wieder keine Gebetstücher mehr.“ Und dann, wenn ich sie sehe, kommt sie in die Gemeinde, dünnes, weißes Haar, kleines Schultertuch; und er, ein ganz kleiner Mann.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

About four or five years ago, when I was at the...

What is the name of that place there in Ohio, where they have that convention each year? They call it Chautauqua. But I forget now. It’s on the grounds there. But what the... the name of the city is, I can’t think of it. [A brother says, “Franklin.” A sister says, “Miami, by Middletown."] Now, it’s, you’re right close now. Somebody said we go right through Miami. [The brother again says, “Franklin.”] And it’s close to Franklin. Yes. That’s right. Right in... I believe it’s in between Franklin... [Two brothers say, “Middletown.”] Middletown. That’s it. That’s right. So, that’s right, Middletown, down on the river, so at Chautauqua grounds in there. That’s that great basketball, athletical center there.

Vor ungefähr vier oder fünf Jahren, als ich beim...

Wie heißt dieser Ort dort in Ohio, wo sie jedes Jahr diese Konferenz haben? Sie nennen es Chautauqua. Aber ich habe es jetzt vergessen. Es ist dort auf dem Gelände. Aber wie der-der Name der Stadt ist, ich komme nicht drauf. [Ein Bruder sagt: „Franklin“ Eine Schwester sagt: „Miami, bei Middletown.“ - Verf.] Nun, es ist, ihr seid schon ganz nahe dran. Jemand sagte, wir fahren direkt durch Miami. [Der Bruder sagt noch einmal: „Franklin.“] Und es liegt in der Nähe von Franklin, Ja. Das stimmt. Direkt in... Ich glaube, es liegt zwischen Franklin... [Zwei Brüder sagen: „Middletown,“] Middletown, Das ist es. Das stimmt, So, das stimmt, Middletown, unten am Fluss, also auf dem Chautauqua-Gelände dort, Das ist das große Basketball-Sport-Zentrum dort.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And this brother, oh, I’ve knowed them for years, and little old Brother Kidd is, oh, I guess he’s eighty when they taken him over, and the doctors found out that his prostates had turned to malignancy. And so this growth just wrapped him around. Well, they said it’d have to be operated. So when they opened him up, “Why, there’s no need of operating. He’s too far gone.” See? Said, “There’s no way of doing it, at all.” Well, brought the little fellow home. And, the operation, hard on an eighty-year-old man. And he only weighed about, oh, I guess, less than a hundred pounds.

So, Mrs. Kidd called up, down. I had just come home from somewhere. Brother Kidd was dying. And said, “He wants to see you, Brother Branham, before you... before he leaves.” Well, Billy and I took a turnabout. We got the... the message, one night, about ten o’clock. We started, next morning, about four. Because, at noon the next day, I had to leave again. And we almost tore the tires from our car, getting up there.

Und dieser Bruder, ach, ich habe sie jahrelang gekannt, und der kleine, alte Bruder Kidd ist, ach, ich meine, er war achtzig, als sie ihn hinüberbrachten und die Ärzte herausfanden, dass seine Prostata bösartig geworden war. Und so hat dieses Gewächs ihn einfach eingewickelt. Nun, sie sagten, es müsste operiert werden. Und als sie ihn dann öffneten: „Ach, es hat keinen Sinn zu operieren. Er ist zu weit hinüber.“ Seht? Sie sagten: „Es gibt überhaupt keine Möglichkeit dafür.“ Nun, sie brachten den kleinen Kerl nach Hause. Und die Operation war für einen Achtzigjährigen hart. Und er wog lediglich ungefähr, ach, ich schätze weniger als hundert Pfund [50kg].

Und so rief Frau Kidd an, unten. Ich war gerade von irgendwo nach Hause gekommen. Bruder Kidd lag im Sterben. Und sie sagte: „Er möchte dich sehen, Bruder Branham, bevor du... bevor er geht.“ Nun, Billy und ich haben eine Kehrtwende gemacht. Wir haben die-die Nachricht an einem Abend so gegen zehn Uhr erhalten. Wir sind am nächsten Morgen gegen vier los. Denn am nächsten Tag gegen Mittag musste ich wieder aufbrechen. Und wir haben uns fast die Reifen vom Wagen gefahren, um dorthin zu gelangen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Little old fellow, they got him up when I got there. And he had a little shawl over his shoulders, setting there like a old patriarch. It just done something to me. And when I went to look at him, he looked over.

There was another old lady setting there, been one of the members of his church since he preached in the mountains, coal country in Kentucky, where she washed for fifteen cents a day, to send her husband out in the fields to preach the Gospel. That was about ten years before I was born; preaching the Message! And he looked over, and he called her “grandma,” and him eighty years old. And she was past ninety. And so he said, “Grandma, you look white as snow.”

I thought, “That’s the way for a minister to look at some of his congregation, laying, setting there, dying. ‘Grandma, you look white as snow.’” Yeah.

And he looked back around. He said, “Brother Branham?”

I said, “Yes, Brother Kidd?”

Der kleine, alte Kerl, sie haben ihn aufgerichtet, als ich dort ankam, Und er hatte ein kleines Tuch über den Schultern und saß dort wie ein alter Patriarch. Es hat mich einfach berührt. Und als ich hinging, um ihn anzuschauen, blickte er herüber.

Da war eine andere alte Dame, die dort saß, die eine von den Mitgliedern seiner Gemeinde gewesen war, seit er in den Bergen, dem Kohlegebiet in Kentucky gepredigt hatte, wo sie für fünfzehn Cent am Tag Wäsche gewaschen hatte, um ihren Mann aufs Feld zum Predigen des Evangeliums zu schicken. Das war ungefähr zehn Jahre bevor ich geboren wurde; und er predigte die Botschaft! Und er schaute hinüber und er nannte sie „Großmama“, er mit seinen achtzig Jahren. Und Sie war über neunzig. Und so sagte er: „Großmama, du siehst weiß aus wie Schnee.“

Ich dachte: „Das ist genau, wie ein Prediger jemanden aus seiner Versammlung anschauen sollte; der dort lag, saß und starb. „Oma, du siehst weiß aus wie Schnee.“ Ja. Und er schaute sich nach hinten um. Er sagte: „Bruder Branham?“

Ich sagte: „Ja, Bruder Kidd?“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

He said, “Well, I guess it won’t be long till He will send my chariot down.” Said, “I’m going up, this morning.”

And I said, “Wonderful, Brother Kidd.” I said, “That’s the way to feel.”

And the little old Sister Kidd, how many knows her, in here? Yeah. I know, oh, lots of you know them. So he said... She said, “But, Brother Willy, don’t you think that God could heal papa now?”

Said, “Sure, He could.”

And he said, “Well, glory to God!” He said, “If He wants to heal me,” said, “I’m... I’m ready to work again.”

I thought, “Eighty years old!”

I started to kneel down. There come the vision. That was it.

Two days later, they took him back over to the hospital. His boys was on the police force there in the city. They couldn’t understand it. Took him back to the doctor. And the doctor scratched his head, said, “Man, there isn’t a trace of that I can find anywhere, now, tell me your story.” And then he like to tore the hospital down. Right back with his tape recorder, here he come, playing the Message. And they live there at... And right there near the Chautauqua and there.

Er sagte: „Nun, ich schätze, es wird nicht mehr lange dauern, bis Er meinen Streitwagen herunterschickt.“ Er sagte: „ich werde heute Morgen hinaufgehen.“

Und ich sagte: „Wunderbar, Bruder Kidd!“ Ich sagte: „Genau so sollte man sich fühlen.“

Und die kleine, alte Schwester Kidd, wie viele hier drinnen kennen sie? Ja, ich weiß, ach, viele von euch kennen sie. Und so sagte er... Sie sagte: „Aber, Bruder Willy, meinst du nicht, dass Gott Papa jetzt heilen könnte?“ Ich sagte: „Sicher könnte Er das.“

Und er sagte: „Nun, Ehre sei Gott! “ Er sagte: „Wenn Er mich heilen möchte“, sagte er, „bin ich-bin ich bereit, wieder ans Werk zu gehen.“ Ich dachte: „Achtzig Jahre alt!“ Ich fing an, mich hinzuknien. Da kam die Vision. Das war's.

Zwei Tage später brachten sie ihn zurück ins Krankenhaus. Seine Jungs waren dort in der Stadt bei der Polizei. Sie konnten es nicht verstehen. Sie brachten ihn zurück zum Arzt. Und der Arzt kratzte sich am Kopf und sagte: „Mensch, ich kann nirgends eine Spur davon finden, nun, erzählen Sie mir Ihre Geschichte.“ Und dann hat er fast das Krankenhaus kurz und klein gemacht. Er ist schnurstracks mit seinem Tonbandgerät zurück, und hier kam er dann und spielte die Botschaft vor. Und sie wohnen dort bei... Und direkt dort in der Nähe von Chautauqua und dort.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, as soon as I start The Seven Seals, as we did The Seven Church Ages. She called me the other night, she said, “Well, honey, if I just had the money,” she said, “I’d sure like to come down.”

I said, “Forget it, Mrs. Kidd. Your... your room is waiting. You and pop come on down.”

She said, “Bless your little heart!”

And that just makes me feel real good, you know, ’cause they encourage me. At eighty-five or eighty-six years old, and is still going. Then me, complaining here, at fifty-three. So, my, it makes you feel like taking courage.

Nun, sofort wenn ich Die Sieben Siegel anfange, wie wir es mit Den Sieben Gemeindezeitaltern getan haben. Sie rief mich neulich Abend an, sie sagte: „Nun, Liebes, wenn ich nur das Geld hätte“, sie sagte, „ich würde sicherlich runter kommen wollen.“

Ich sagte: „Vergiss es, Frau Kidd. Dein-dein Zimmer wartet. Du und Opa, kommt nur herunter.“ Sie sagte: „Gesegnet sei dein Herzelein!“

Und das gibt mir einfach ein richtig gutes Gefühl, wisst ihr, denn sie ermutigen mich. Fünfundachtzig oder sechsundachtzig Jahre alt und sind immer noch aktiv. Und dann beklage ich mich hier mit dreiundfünfzig. Also, my, das lässt euch einfach wieder Mut fassen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Well, we got so much to talk about, and such a lovely group to talk to, why, we could just stay here half the night.

But you got to go to Sunday school in the morning now. Now, you must be sure to do that. And remember, I’ve always said, it’s absolutely a sin to send your children to Sunday school. Don’t never do that. That’s wrong. Take them, always. See? Always go with them. He... And so, now, that’s in the morning.

So, now, if you have had to miss work, to hear, to be with us and pray with us, and so forth, you have to miss work, that’s all right. Just go ahead and miss work, but don’t you miss church. Don’t you miss church. I won’t make you late enough to miss church. But if you do have to miss work, once in a while, that won’t hurt. Now, ’cause, work, that’s just your daily bread, and, you, the Lord promised to provide that. So, but, this, you must really be sure to come to church. You see?

Nun, wir haben so vieles, worüber wir sprechen können und solch eine liebliche Gruppe, zu der wir sprechen können, na, wir könnten hier einfach die halbe Nacht bleiben.

Aber ihr müsst jetzt morgen früh in die Sonntagsschule gehen. Nun, das müsst ihr auf jeden Fall machen. Und denkt daran, ich habe das immer gesagt: es ist absolut eine Sünde, eure Kinder zur Sonntagsschule zu schicken. Tut das niemals. Das ist verkehrt. Bringt sie, immer. Seht? Geht immer mit ihnen mit. Er... Und so, nun, das ist morgen früh.

Also, nun, wenn ihr die Arbeit versäumen musstet, um zuhören zu können, um bei uns zu sein und mit uns zu beten und dergleichen, ihr die Arbeit verpassen müsst, das ist in Ordnung. Macht das einfach und verpasst die Arbeit, aber verpasst ja nicht die Gemeinde. Versäumt ja nicht die Gemeinde. Ich werde es für euch nicht so spät werden lassen, dass ihr die Gemeinde versäumt. Aber wenn ihr die Arbeit versäumen müsst, hin und wieder, das macht nichts. Nun, denn die Arbeit, die ist nur euer tägliches Brot und der Herr hat euch verheißen, dafür zu sorgen. Und so, aber dies, ihr müsst wirklich sicherstellen, dass ihr zur Gemeinde kommt. Seht ihr?

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

I think, tomorrow morning, I’m with some other good brother here in the city. But I don’t know what his name is now. I think it’s called the Apostolic Church, or Apostolic Church, rather. It’s the Apostolic Church. I... I might know the brother. His name is not on the paper. But I... I don’t know who the brother is at this time. Then tomorrow night, up... [A brother says, “Macias."] Pardon? [“Brother Macias.”] Brother Macias. Oh, Macias. Oh, the Mexican church. Is that right? Oh, is that the one that taken Brother Garcia’s place when he left here? [“Right.”] Fine. That’s very fine.

Say, I got a letter, here some time ago, from his daughter, up... Brother Garcia, up in... in California, still holding on. So, I’m so thankful. And I seen Brother and Sister Garcia when I was at San Jose, I believe, with Brother Borders up there. They’re just doing fine. I’ll never forget them nights up there at that little Mexican church. I never heard so much of “Gloria a Dios” in all my life. I’ll never forget that, “Gloria a Dios.”

Ich denke, morgen früh bin ich bei einem anderen guten Bruder hier in der Stadt. Aber ich weiß jetzt nicht, wie sein Name ist. Ich denke, es wird die Apostolische Gemeinde genannt, oder Apostolische Gemeinde, vielmehr. Es ist die Apostolische Gemeinde. Ich-ich kenne den Bruder vielleicht. Sein Name ist nicht auf dem Blatt. Aber ich-ich weiß im Moment nicht, wer der Bruder ist. Dann morgen Abend, oben... [Ein Bruder sagt: „Macias.“ - Verf.] Verzeihung? [„Bruder Macias.“] Bruder Macias. Oh, Macias. Oh, die mexikanische Gemeinde. Stimmt das? Oh, ist das derjenige, der Bruder Garcias Platz eingenommen hat, als er hier fortgegangen ist? [„Genau.“] Gut. Das ist sehr gut.

Übrigens, ich habe hier vor einiger Zeit einen Brief bekommen, von seiner Tochter oben... Bruder Garcia, oben in-in Kalifornien, der immer noch festhält. Und so bin ich so dankbar. Und ich habe Bruder und Schwester Garcia gesehen, als ich in San Jose war, glaube ich, mit Bruder Borders dort oben. Es geht ihnen rundum gut. Ich werde diese Abende dort oben in dieser kleinen mexikanischen Gemeinde niemals vergessen. Ich habe nie so viele „Gloria a Dios“ in meinem ganzen Leben gehört. Ich werde das nie vergessen: „Gloria a Dios.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

[Brother Williams speaks to Brother Branham.] My! Thank you, Brother Williams. That’s good. Fifteen hundred seats, in the morning, in this church. Say, everybody come on over, if you’re not go... Now, wait a minute. I better be careful about that. I said something wrong then. No. All sincerity, you belong at your post of duty. See? Don’t... Now, that’s all right.

And today I found out they... Seen a tent. I was down here at Sixteenth and Henshaw. Or, that’s what it was when I was in, over here in Arizona, about thirty-five years ago, an old dirt road. I went out there where they was, and it was Sixteenth and Henshaw. I lived there with some people, Francisco, and... and now you’d never know the same place. Even changed the name. I think it’s called Buckeye Road now.

And, oh, how things change, but God don’t.

And so I was over there and seen a brother has got a tent meeting. Some brother down there that’s got a tent up. I went around to see if I could see him, but I didn’t see him anywhere, to tell him that we wasn’t here in competition to him. But, there’s just so many people here!

[Bruder Williams spricht mit Bruder Branham. - Verf.] My! Danke, Bruder Williams. Das ist gut. Eintausendfünfhundert Sitzplätze, morgen früh, in dieser Gemeinde. He, kommt alle rüber, wenn ihr keine... Nun, einen Moment mal. Ich sollte damit besser vorsichtig sein. Ich habe da etwas Verkehrtes gesagt. Nein. Mit allem Ernst, ihr gehört auf euren Posten der Pflicht. Seht? Macht nicht... Nun, das ist in Ordnung.

Und heute habe ich herausgefunden, dass sie... Ich habe ein Zelt gesehen. Ich war hier unten an der Sechzehnten und Henshaw Straße. Beziehungsweise, das ist, was es war, als ich vor etwa fünfunddreißig Jahren hier drüben in Arizona gewesen bin, eine alte, unbefestigte Straße, ich bin dort hingegangen, wo sie waren, und es war die Sechszehnte und Henshaw Straße. Ich habe dort mit einigen Leuten gewohnt, Francisco, und-und jetzt erkennt ihr denselben Platz nicht mehr wieder. Sie haben sogar den Namen geändert. Ich denke, sie heißt jetzt Buckeye Straße. Und, ach, wie sich die Dinge doch verändern, aber Gott nicht.

Und ich war also dort drüben und habe einen Bruder gesehen, der eine Zeltversammlung macht. Irgendein Bruder dort unten, der ein Zelt aufgestellt hat. Ich bin hingegangen, um zu sehen, ob ich ihn treffen könnte, aber ich habe ihn nirgends gesehen, um ihm zu sagen, dass wir hier nicht als Konkurrenz für ihn da sind. Aber es sind einfach so viele Menschen hier!

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

I remember Jack Shuler. This would be good for you Methodist folks. When I come in here one time, was at the Madison Square Garden, Jack was out here at the... at the high school. And... and I called him up. And I said, “Brother Jack?”

He said, “Yes. Is this Brother Branham?”

I said, “Yes.” I said, “I’m running right in here on you.”

And he said, “No.” Said, “No. I just stayed over too long and got in your time.”

And I said, “Oh, I am sorry, Brother Jack.” I said, “I didn’t...“

“Ah,” he said... said, “that’s all right, Brother Branham.” Said, “They just wanted me to stay over.”

I said, “Oh, my group won’t bother you out there, anyhow, Jack,” I said, “ ’cause most all mine is Pentecostal.”

He said, “ ’Course, mine is, too.”

I said, “Yeah?”

“Why,” he said, “sure.” He said, “I’m pentecostal.”

I said, “Now, you better not let Bob know that.” It’s his dad, you know. And he’s Methodist, too, dyed in the wool, you know.

“Well,” he said, “Brother Branham, don’t you know what a... what a pentecostal is?”

I said, “I think so.”

Said, “It’s a Orthodox Methodist.”

That’s just about right, Orthodox Methodist. That’s right. If the Methodist church would have continued on with its message, it would have went right on into pentecost. The... the real Church did.

No, no disregards to your denomination now, brother. See? Because, pentecost is not an organization. They tried to do that, but they sure have failed in it. See? It’s an experience. Yeah. Pentecost is for Catholics, or... or Jews, or anybody that gets... Pentecost is an experience, not an organization.

Ich erinnere mich an Jack Shuler. Dies wird euch Methodisten gut tun. Als ich einmal hierher kam, das war beim Madison Square Garden, da war Jack hier draußen an der-an der weiterführenden Schule. Und-und ich rief ihn an. Und ich sagte: „Bruder Jack?“ Er sagte: „Ja. Ist das Bruder Branham?“

Ich sagte: „Ja“, ich sagte: „ich platze hier gerade mitten bei dir hinein.“

Und er sagte: „Nein.“ Er sagte: „Nein. Ich habe einfach zu lange überzogen und bin in deine Zeit hineingeraten.“

Und ich sagte: „Oh, es tut mir leid, Bruder Jack.“ Ich sagte: „ich habe nicht... “

„Ach“, sagte er-er sagte, „das ist in Ordnung, Bruder Branham.“ Er sagte: „Sie wollten einfach, dass ich länger bleibe.“

Ich sagte: „Oh, meine Gruppe wird dich da draußen sowieso nicht stören, Jack“, sagte ich, „denn die meisten bei mir sind Pfingstler.“

Er sagte: „meine sind's natürlich auch.“

Ich sagte: „Ja?“

„Na“, sagte er, „sicher“ Er sagte: „ich bin doch ein Pfingstler.“

Ich sagte: „Nun, das lässt du lieber nicht den Bob hören.“ Das ist sein Vater, wisst ihr. Und der ist auch ein Methodist, ein eingefleischter, wisst ihr.

„Nun“, sagte er, „Bruder Branham, weißt du denn nicht, was ein-was ein Pfingstler ist?“

Ich sagte: „ich denke schon.“

Er sagte: „Es ist ein orthodoxer Methodist.“

Das ist gut und gerne richtig, ein orthodoxer Methodist. Das stimmt. Wenn die Methodistengemeinde mit ihrer Botschaft weitergemacht hätte, wäre sie direkt weitergegangen nach Pfingsten hinein. Die-die echte Gemeinde hat das gemacht.

Nicht, nicht um deine Konfession jetzt geringzuschätzen, Bruder. Seht? Denn Pfingsten ist keine Organisation. Sie haben das versucht, aber sie haben damit ganz klar keinen Erfolg gehabt. Seht? Es ist ein Erlebnis, Ja. Pfingsten ist für Katholiken oder-oder Juden oder jeden, der... Pfingsten ist ein Erlebnis, keine Organisation.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And now if everybody has got your Bible open, or close, that you’d like to read with me a few Words. I like to read the Word. Don’t you? [Congregation says, “Amen."] Because, after all, what I would say can fail, because I’m a man. But what He says cannot fail. See? “Heavens and earth will pass away, but My Word shall not fail.” Oh! Isn’t that wonderful? [“Amen.”] His Word shall never fail. What a glorious thing that is! His Word shall never fail.

Now let us read tonight from, and draw a little context from, what I’m going to take for a text, the Lord willing. It’s in the Book of Amos, the prophecy of Amos. And he lived about seven hundred and... I think it’s about seven hundred and eighty-seven years before the coming of Christ. Let’s turn to the 3rd chapter of Amos, the Word of the Lord by Amos. And I... I like this man. He’s considered one of the minor prophets, but he certainly had the Word of the Lord.

Hear this word that the Lord hath spoken against you, O children of Israel, against the whole family which I brought up from the land of Egypt, saying,

You only have I known... all the families of the earth: therefore I will punish you for all your iniquity.

Can two walk together, except they be agreed?

Will a lion roar in the forest, when he hath no prey? will a young lion cry out of his den, if he’s taken nothing?

Can a bird fall in a snare upon the earth, where no gin is for him? shall one take up a snare from the earth, and have taken nothing at all?

Shall a trumpet blow in the city, and the people be not afraid? shall there be evil in a city, and the Lord has not done it?

Surely the Lord... will do nothing, but he revealeth his secrets unto his servants the prophets.

The lion roareth, who will not fear? the Lord God has spoken, who can but prophesy?

May the Lord add His blessings to these Words.

Und nun, wenn jeder seine Bibel offen hat, oder bei sich, und ihr ein paar Worte mit mir mitlesen möchtet. Ich mag es, das Wort zu lesen. Ihr nicht auch? [Versammlung sagt: „Amen.“ - Verf.] Denn, schlussendlich, was ich sagen würde, das kann versagen, denn ich bin ein Mensch. Aber was Er sagt, kann nicht versagen. Seht? „Himmel und Erde werden vergehen, aber mein Wort wird nicht versagen.“ Oh! Ist das nicht wunderbar? [„Amen.“] Sein Wort wird nie versagen. Welch eine herrliche Sache das doch ist! Sein Wort wird niemals versagen.

Nun, lasst uns heute Abend lesen aus, und einen kleinen Kontext herstellen aus dem, was ich als Text nehmen werde, so der Herr Will. Es steht im Buch Amos, der Prophetie von Amos. Und er lebte ungefähr siebenhundertund... Ich denke, es waren ungefähr siebenhundertachtundsiebzig Jahre vor dem Kommen Christi. Lasst uns zum 3. Kapitel aus Amos gehen, dem Wort des Herrn durch Amos. Und ich-ich mag diesen Mann. Er wird für einen der kleinen Propheten gehalten, aber er hatte gewiss das Wort des Herrn.


Hört dieses Wort, das der HERR gegen euch gesprochen hat, ihr Kinder Israels, gegen das ganze Geschlecht, das ich aus dem Land Ägypten heraufgeführt habe! Es lautet so:

Nur euch habe ich ersehen... von allen Geschlechtern der Erde, dumm will ich auch alle eure Missetat an euch heimsuchen.

Gehen auch zwei miteinander; ohne dass sie übereingekommen sind?

Brüllt der Löwe im Wald, wenn er keinen Raub hat? Lässt der junge Löwe aus seiner Höhle die Stimme erschallen, wenn er nichts erwischt hat?

Gerät auch ein Vogel in die Falle am Boden, wenn ihm kein Köder gelegt worden ist? Schnellt wohl die Falle vom Erdboden empor; obwohl sie gar nichts gefangen hat?

Kann man in die Posaune stoßen in der Stadt, ohne dass das Volk erschrickt? Geschieht auch ein Unglück in der Stadt, das der HERR nicht gewirkt hat?

Nein der Herr, tut nichts, ohne dass er seine Geheimnisse seinen Knechten, den Propheten, geoffenbart hat.

Der Löwe brüllt; wer sollte sich nicht fürchten? GOTT, der Herr, redet; wer sollte nicht weissagen?


Möge der Herr Seinen Segen diesen Worten hinzufügen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

His little eyes must have gotten narrow, as the hot sun shone down that morning and glistened his white beard and his hair, as he topped the hill north of Samaria and looked over at the city. His clothes was rather common, and his feet dusty. He wasn’t too much to look at, but he had THUS SAITH THE LORD for the people.

How different today from our modern evangelism! What a different setup that we have, than he!

This little fellow, none other than Amos, a true prophet of the Lord, with the Word of the Lord, for that sinful generation! This fearless, little man prophesied in the days of Jeroboam the second.

Jeroboam was smart, very smart, wise man, but he was an idolater. And Jeroboam had led his kingdom to its zenith, but he was in idolatry. He did it in the wrong way. But the kingdom had prospered under Jeroboam.

Seine kleinen Augen müssen sich zusammengezogen haben, als die heiße Sonne an jenem Morgen herunterschien und seinen weißen Bart und sein Haar zum Glänzen brachte, während er den Gipfel der Anhöhe nördlich von Samaria erreichte und über die Stadt schaute. Seine Kleidung war eher alltäglich und seine Füße staubig. Er sah nach nichts Besonderem aus, aber er hatte das SO SPRICHT DER HERR für das Volk.

Wie anders ist das doch heute im Vergleich zu unserer modernen Heilsverkündigung! Welch einen anderen Ansatz haben wir doch als er!

Dieser kleine Kerl, war kein geringerer als Amos, ein wahrer Prophet des Herrn mit dem Wort des Herrn für jene sündige Generation! Dieser furchtlose, kleine Mann prophezeite in den Tagen Jerobeams des Zweiten.

Jerobeam war schlau, ein sehr schlauer, weiser Mann, aber er war ein Götzendiener. Und Jerobeam hatte sein Königreich an seinen Zenit geführt, aber er war ein Götzendiener. Er hat es auf die falsche Weise getan. Aber das Königreich war unter Jerobeam aufgeblüht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And, usually, prosperity causes sin. Many people look upon prosperity as blessings. It would be, if we could handle it right. But it usually leads to sin, dishonoring God.

The kingdom was flourishing in his day. And, the people. He’d made an alliance with all the nations around him.

And how Israel had drifted off into terrible sin, gotten away from God, gotten away from His commandments and His precepts, and had went off, altogether, on a tantrum. The women walked in the streets, in their fine, immodest clothes. The men went about, gambling and drinking. The roadhouses, we would call it today, the place of amusements, wide open in the city.

Sin was disregarded by the ministry, just laying wide open. A beautiful place, a great center for tourists, and it laid wide open. Sin wasn’t rebuked from the pulpit no more. It was on the loose.

Und gewöhnlich verursacht Wohlstand Sünde. Viele Menschen betrachten Wohlstand als Segen. Er wäre es, wenn wir richtig damit umgehen könnten. Aber gewöhnlich führt er zur Sünde, dass man Gott nicht achtet.

Das Königreich blühte in seinen Tagen auf. Und die Menschen. Er hatte ein Bündnis mit allen Nationen um sich herum geschlossen.

Und wie war Israel doch in furchtbare Sünde abgedriftet, waren von Gott weggegangen, waren von Seinen Geboten und Seinen Befehlen abgewichen und sind allesamt wild geworden. Die Frauen sind mit ihren feinen, unanständigen Kleidern auf die Straße gegangen. Die Männer sind herumgezogen und haben Glücksspiele gemacht und getrunken. Die Wirtschaften, wir würden sie heute die Vergnügungsstätten nennen, standen weit offen in der Stadt.

Der Sünde wurde von den Predigern keine Beachtung geschenkt, sie lag einfach weit offen. Ein wunderschöner Ort, ein großes Zentrum für Touristen und es lag weit offen. Sünde wurde vom Pult nicht mehr zurechtgewiesen. Sie war entfesselt worden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And when this prophecy come forth, it seemed like that it would not... It would be the last thing that could ever happen. According to what this prophet said to them, it’ll be the last thing that could happen to them, from the way he cursed that generation. But, yet, within fifty years, their kingdom was completely wiped off the earth.

God speaks His Word. And God’s Word is like a Seed. And when It’s sowed, when that prophet coming with the Word of the Lord and spoke these words, they had to come to pass, if they were God’s Words. When the... the Word of the Lord is anointed, and It is the Word of the Lord, It’s bound to take Its place in Its season.

We can see It, after thousands of years, taking Its place today. It must do it, because It’s the Word of the Lord, and It cannot perish.

Und als diese Prophetie hervorkam, schien es, als würde sie nicht... Als wäre sie das Letzte, was je passieren könnte. Gemäß dem, was dieser Prophet ihnen sagte, wäre es das Letzte, was ihnen passieren könnte, gemessen an der Weise, wie er jene Generation verfluchte, Aber trotzdem, innerhalb von fünfzig Jahren wurde ihr Königreich vollständig von der Erde weggefegt.

Gott spricht Sein Wort, Und Gottes Wort ist wie ein Same. Und wenn Es gesät ist, als jener Prophet mit dem Wort des Herrn kam und diese Worte aussprach, mussten sie in Erfüllung gehen, wenn sie Gottes Worte waren, Wenn das-das Wort des Herrn gesalbt ist und Es das Wort des Herrn ist, dann wird Es unweigerlich Seinen Platz zu Seiner Zeit einnehmen.

Wir können Es sehen, nach Tausenden von Jahren, wie Es seinen Platz heute einnimmt. Es muss das tun, denn Es ist das Wort des Herrn und Es kann nicht vergehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Someone was speaking the other day to me, and said, “Genesis is wrong, and the six days of creation, that He said.”

I said, “Genesis 1 to (Genesis) 2 is absolutely a different thing.” The 1st chapter of Genesis says, “In the beginning God created the heavens and earth,” period. How He did it, and when He did it, that’s up to Him. Yes. Then, “The world was without form, and void,” then we start off from there, for the creation. But, “In the beginning,” how far, we don’t know. All those seeds that He had in there when the waters went off, life come back on the earth again, replenished the earth. And when God’s Word is sowed, there is nothing can keep It from happening.

Jemand sprach letztens mit mir und sagte: „Das Erste Buch Mose ist verkehrt und die sechs Schöpfungstage, die Er sagte.“

Ich sagte: „1. Mose 1 und 1. Mose 2 sind absolut verschiedene Sachen“ Das 1. Kapitel von 1, Mose sagt: „Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde“, Punkt. Wie Er es gemacht hat und wann Er es gemacht hat, das ist Seine Sache. Ja. Dann „war die Welt wüst und leer“, und dann beginnen wir von da an, was die Schöpfung anbelangt. Aber „Im Anfang“, wie weit, das wissen wir nicht. Alle jene Samen, die Er dort drinnen hatte, als die Wasser abzogen, da kam das Leben wieder auf die Erde zurück und erfüllte die Erde. Und wenn Gottes Wort gesät ist, gibt es nichts, was Es davon abhalten kann, zu geschehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And this fearless little prophet came from nowhere. The only thing we’re told about, that he was a herdsman. We don’t know who his father was. We don’t know who his mother was. We don’t know where any of his descents, nothing of him.

That’s usually the way men that’s sent from God comes on the scene. They come from nowhere, and vanish the same way. We didn’t have no record of him, what happened.

Und dieser furchtlose, kleine Prophet kam aus dem Nichts. Das Einzige, was uns berichtet wird, ist, dass er ein Hirte war. Wir wissen nicht, wer sein Vater war. Wir wissen nicht, wer seine Mutter war. Wir wissen nichts von irgendeinem seiner Vorfahren, nichts von ihm.

Das ist gewöhnlich die Weise, wie Männer, die von Gott gesandt sind, auf der Bildfläche erscheinen. Sie kommen aus dem Nichts und verschwinden auf die gleiche Weise. Wir haben keine Aufzeichnung von ihm, was geschah.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

This great man Jeroboam, which was a... a great mental power, and he had the nation in prosperity, yet, in sin.

I wonder, if we couldn’t just kind of type that a little bit tonight with our own country, our own nation, in sin the way it is. Yet, prosperity, we’re going to get a cut in tax, right away, I hear. Course, anybody can read between the lines there, election coming up. But, so forth, all these things that’s going on.

Israel, preachers, priests, and government had left the Word of God behind, and a compromise. And that’s why the country was in the condition that it was, though they had just as many priests, and just as many preachers as they ever had. But they had left off the Word of God, got away from It. And it’s always at that time, that God sends somebody from nowhere, to blast it back into its path again. Some fearless person will rise up with the Word of the Lord and shake the people back to the Word again.

Dieser große Mann Jerobeam, der eine-eine große geistige Macht war, und er hatte die Nation im Wohlstand, jedoch in Sünde.

Ich frage mich, ob wir das nicht heute Abend schon ein klein wenig als Typ auf unser eigenes Land, unsere eigene Nation beziehen können, in Sünden, so wie es ist. Dennoch, Wohlstand, wir werden jetzt in Kürze eine Steuersenkung bekommen, wie ich höre. Und natürlich kann jeder dort zwischen den Zeilen lesen, wo die Wahl bevorsteht. Aber, und so weiter, alle diese Dinge, die vor sich gehen.

Israel, Prediger, Priester und Regierung hatten das Wort Gottes hinter sich gelassen, und einen Kompromiss. Und deshalb war das Land in dem Zustand, in dem es war, obwohl sie genauso viele Priester und genauso viele Prediger hatten, wie sie immer hatten. Aber sie hatten das Wort Gottes verlassen, waren Davon weggekommen. Und es ist immer zu der Zeit, dass Gott jemanden aus dem Nichts sendet, um es wieder zurück auf seinen Weg zu stoßen. Irgendeine furchtlose Person wird mit dem Wort des Herrn aufstehen und die Menschen wieder zurückrütteln zum Wort.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

I was just noticing here. I had written down something here, that I maybe would like to refer to again. That’s on the 2nd chapter, the 4th verse. I’d like to read it. Listen to this little fellow speak this out:

Thus saith the Lord; For these three transgressions of Judah, and... four, I will not turn away the punishment therefore; because they have despised the law of the Lord, and have not kept his commandments, and their lies caused them to error, after the which their fathers have walked:

See where his message was? Placing it right back, that they had got away from the Word of God. To any Bible reader, that makes you know that he was a true prophet. He put them right back on the Word, where they had fallen from.

Oh, perhaps their churches had prospered. They probably had fine buildings. Their city was probably more glamorous than Phoenix. Was at Samaria, as we all know, was a great tourist center. Is even yet, beautiful place.

But, yet, they had got away from God. And God sent this messenger to them. What a message of rebuke from God! This little prophet brought them out.

ich habe es hier gerade bemerkt. Ich hatte hier etwas aufgeschrieben, auf das ich mich vielleicht wieder gerne beziehen möchte. Das ist im 2. Kapitel, dem 4. Vers. Ich möchte es gerne lesen. Hört diesem kleinen Kerl einmal zu, wie er dies unverhohlen ausspricht.


So spricht der HERR: Wegen drei und... vier Übertretungen von Juda werde ich es nicht abwenden: Weil sie das Gesetz des HERRN verachtet und seine Satzungen nicht bewahrt haben, sondern sich durch ihre Lügen verführen ließen, denen schon ihre Väter gefolgt sind;


Seht ihr, wo seine Botschaft war? Er hat es genau darauf zurückgestellt, dass sie vom Wort Gottes abgewichen waren. Für jeden Bibelleser, daran erkennt ihr, dass er ein wahrer Prophet war. Er hat sie direkt zurück aufs Wort gestellt, von wo sie abgefallen waren.

Oh, vielleicht waren ihre Gemeinden aufgeblüht. Sie hatten vielleicht schöne Gebäude. Ihre Stadt war vielleicht prächtiger als Phoenix. Es war in Samaria, wie wir alle wissen, es war ein großes Touristenzentrum. Ist es sogar immer noch, ein wunderschöner Ort.

Aber doch waren sie von Gott abgewichen. Und Gott sandte diesen Botschafter zu ihnen. Welch eine Botschaft der Zurechtweisung von Gott! Dieser kleine Prophet brachte sie heraus.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, Amos came forth from the wilderness, to the city of glamour. No wonder his little God-given eyes narrowed down as he topped the hill. He...

Not like a tourist would, ladies, to say, “Look at all the shopping the women is doing. Look at the new styles they’ve got down here,” or not as some of the men would think, “The casinos, and so forth, was so great in the city,” or because that they might set on the street corners and watch the passing of the other sex, lust.

But this prophet, his eyes narrowed because of the sin that he saw in the city. Wasn’t narrowing because of things that he was admiring, but to see how far they had got away from God, the people that were called and chosen. Did you notice here? He said, “I know no other people but you. I led you out of Egypt, and then you go away from Me like that.”

Nun, Amos kam aus der Wüste hervor, zu der Stadt von Glanz und Pracht. Kein Wunder, dass sich seine kleinen, Gott gegebenen Augen zusammenzogen, als er die Spitze der Anhöhe erreichte. Er...

Nicht, wie es ein Tourist machen würde, Frauen, um zu sagen: „Schau dir nur die ganzen Einkäufe an, die die Frauen machen. Schau dir nur die neuen Moden an, die sie hier unten haben“, oder nicht, wie manche Männer denken würden: „Die Kasinos, und so weiter, waren so großartig in der Stadt“, oder weil sie vielleicht an den Straßenecken saßen und zuschauten, wie das andere Geschlecht vorüberging, Lust.

Aber dieser Prophet, seine Augen zogen sich zusammen, wegen der Sünde, die er in der Stadt sah, Sie zogen sich nicht zusammen, wegen der Dinge, die er bewunderte, sondern weil er sah, wie weit sie von Gott weggekommen waren, die Menschen, die gerufen und auserwählt waren. Habt ihr hier bemerkt? Er sagte: „Ich habe kein anderes Volk gekannt als euch. Ich habe euch aus Ägypten herausgeführt und dann geht ihr in dieser Weise von mir weg.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And when this prophet, coming from a herdsman back up in the north country, with the Word of the Lord, how he looked upon that city. Must have brushed back the perspiration. His clothes was rugged. And probably not enough money to buy him a... a room for that night. It didn’t make any difference to him. He had a message that was burning in his heart, and he must bring it forth. Not only that, but the anointing of the Holy Spirit that had struck him out in the wilderness there, had shut his eyes from the glamour of the world.

And any anointed servant of Christ, their eyes are blinded from the things of the world. They don’t see those things. They don’t look for them. They have one thing: Christ is before them. That’s all they see. They don’t fear anything. Christ is before them. A Message must be gotten to the people, and they stop at nothing. You can’t burn It out of them. You can put them in jail, prison, whatever you want to. They come right out of it again. That’s anointed of the Lord. Yes.

Und als dieser Prophet, der als ein Hirte weit oben aus dem Nordland kam, mit dem Wort des Herrn, wie hat er doch auf jene Stadt geschaut. Er muss sich den Schweiß abgewischt haben. Seine Kleidung war rau, Und er hatte wahrscheinlich nicht genug Geld, um für sich ein-ein Zimmer für die Nacht zu bezahlen. Es machte ihm nichts aus. Er hatte eine Botschaft, die in seinem Herzen brannte und er musste sie vorbringen. Nicht nur das, sondern die Salbung des Heiligen Geistes, die ihn dort draußen in der Wüste getroffen hatte, hatte seine Augen vor dem Prunk der Welt verschlossen.

Und jeder gesalbte Diener Christi, ihre Augen sind vor den Dingen der Welt verschlossen, Sie sehen solche Dinge nicht. Sie suchen nicht nach ihnen. Sie haben eine Sache: Christus ist vor ihnen. Das ist alles, was sie sehen. Sie fürchten nichts. Christus ist vor ihnen. Eine Botschaft muss zu den Menschen gebracht werden und sie machen vor nichts Halt. Ihr könnt Es nicht aus ihnen herausbrennen. Ihr könnt sie in Haft nehmen, ins Gefängnis, was immer ihr wollt. Sie kommen direkt wieder von dort heraus. Die gesalbt sind vom Herrn. Ja.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

He looked upon the spiritual decay of the city, the immoral, and the spiritual decay of the city.

Wonder how many servants of the Lord, crossing down over the mountain up here, would look upon Phoenix? You come here for the glamour, and sunshine, and rest, which we can speak not light of that.

Here not long ago, last time I was here, setting up on South Mountain, my wife setting back there, I was talking to her. I said, “About three or four hundred years ago the valley was a beautiful place, no doubt, when the Salt River run through here, and the coyotes, and so forth, and the blooming of the cactus. Look how it’s... The whole thing has become a conglomeration of sin.”

And she said, “Well, then what brings you here?”

I said, “Here is what brings me here. Even though in its darkness and in the sin that’s in the city, there are some testimonies of the Lord, living statues of Christ, down there. I come to put my shoulder with them, to shine the Light of the Gospel. Some of those little old brethren down there on the street corner somewhere, worked it out, and sweated it out, and cried and prayed it out, with a message on their heart. I come to throw my part with them, to shine a Light of the unadulterated Gospel of Jesus Christ to the great metropolitan area of this city of Phoenix.”

Er schaute auf den geistlichen Verfall der Stadt, die Unmoral und den geistlichen Verfall der Stadt.

Ich frage mich, wie viele Diener des Herrn, die hier oben über den Berg herunterkommen, auf Phoenix schauen würden? Ihr kommt hierher für Glanz und Pracht und den Sonnenschein und die Ruhe, und wir können darüber nicht abschätzig sprechen.

Hier vor nicht langer Zeit, beim letzten Mal, als ich hier war, da saß ich oben auf dem Süd Berg, meine Frau sitzt dort hinten, ich unterhielt mich mit ihr. Ich sagte: „Vor etwa drei-oder vierhundert Jahren war das Tal ein wunderschöner Ort, unzweifelhaft, als der Salz Fluss hier durchlief, und die Kojoten, und so weiter, und das Blühen der Kakteen. Schaut nur, wie es Die ganze Sache ist zu einer Anhäufung von Sünde geworden.“ Und sie sagte: „Nun, was bringt dich dann hier her?“

Ich sagte: „Hier ist, was mich hierher bringt. Selbst bei all ihrer Finsternis und der Sünde, die in der Stadt ist, gibt es doch etliche Zeugnisse des Herrn dort unten, lebendige Standbilder Christi. Ich bin gekommen, um sie tatkräftig zu unterstützen, um das Licht des Evangeliums leuchten zu lassen. Manche von diesen kleinen, alten Brüdern dort unten an der Straßenecke irgendwo haben es hart erarbeitet und es durchgestanden und haben es durchgeweint und durchgebetet, mit einer Botschaft auf ihrem Herzen. Ich bin gekommen, um meinen Teil bei ihnen mit hineinzuwerfen, um ein Licht des unverfälschten Evangeliums von Jesus Christus dem großen städtischen Gebiet dieser Stadt Phoenix leuchten zu lassen.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

In it, although, it could be a wonderful place; if man would just take his achievements that he’s been able to do, to build the beautiful homes like up on Camelback Mountain, Cavalier Mountain. As I passed through there, why, thirty-five years ago, that was a desert. We run burros through there on horseback. And over on South Mountain here, chasing burros and horses.

And now it’s become a great metropolitan area of this great fabulous city. It’s growing into the tens of thousands times thousands. It’s stretched out, until now the own decay of the cities bring it to a chaos. Smog is coming in. Your humidity is as bad as it is in Jeffersonville, Indiana, in the Ohio Valley. Irrigation... Man always pollutes the world.

In ihr, gleichwohl, könnte sie ein wunderschöner Ort sein; wenn der Mensch nur seine Errungenschaften nehmen würde, die er zustande gebracht hat, um die schönen Hauser zu bauen wie oben auf dem Camelback Berg, Cavalier Berg. Als ich dort durchkam vor, ach, fünfunddreißig Jahren, da war das eine Wüste. Wir trieben dort zu Pferd Esel hindurch. Und hier drüben auf dem Süd Berg haben wir Esel und Pferde gejagt.

Und jetzt ist sie zu einem großen städtischen Gebiet in dieser großen, sagenhaften Stadt geworden. Sie ist in die zehntausende mal tausende angewachsen. Sie hat sich so ausgebreitet, bis jetzt der eigene Verfall der Städte sie in ein Chaos stürzt. Smog kommt herein. Eure Luftfeuchtigkeit ist genauso schlecht wie es in Jeffersonville, Indiana, ist, im Ohio Tal. Bewässerung... Der Mensch verschmutzt die Welt immer.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

When the Indians had it, it was a beautiful place. But when white man come in, he brought his sins, and liquor, and immorality. And he’s polluted the lands till it’s become nothing but almost a cesspool. What a thing to look upon! God will wipe it from the face of the earth, one of these days.

And He’s choosing a people, in righteousness, that shall reign upon the earth, as He reigns as King. He’s now taking His people for His Name, a people for His Kingdom.

Als die Indianer sie hatten, war sie ein wunderschöner Ort. Aber als der weiße Mann hereinkam, brachte er seine Sünden mit und Schnaps und Unmoral. Und er hat die Gegenden verunreinigt, bis es nichts weiter wurde als fast zu einer Kloake. Welch eine Sache, das anzusehen! Gott wird sie eines dieser Tage vom Angesicht der Erde wegwischen.

Und Er erwählt sich ein Volk in Gerechtigkeit, das auf der Erde herrschen wird, wie Er als König herrscht. Er nimmt sich jetzt Sein Volk für Seinen Namen, ein Volk für Sein Königreich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, would this smart, intelligent, intellectual group of Israel; its great, powerful, intellectual president or king, Jeroboam, who was a smart man; and would they hear this little, unknown prophet? Would this great message, that’s burning in his heart, would he be able to walk through the streets, and the people would, women would, dress themselves nicely again, the men’s would leave the taverns and the places of sin, and turn to God at the preaching of this little, unknown fellow? That was a question might have come into his mind, or it does mine, when I see him standing there, and his little, bald head shining in the sun. His gray beard hanging around his coat. Looking down through there, and looking upon that city, and his eyes narrow, and his heart beating.

And yet, in there, he saw the Kingdom of God, that should be established there, all weighted in sin. And with a rebuke from God, that would rebuke from the king to the beggar in the street, every priest, preacher, king, potentate, monarch, whatever he was, he had the curse of God to put on them. Because they... You’d think they would received him. Oh, would they understand it?

Nun, würde diese schlaue, intelligente, intellektuelle Gruppe aus Israel; ihr großer, mächtiger, intellektueller Präsident oder König, Jerobeam, der ein schlauer Mann war; und würden sie auf diesen kleinen, unbekannten Propheten hören? Würde diese große Botschaft, die in seinem Herzen brannte, würde er in der Lage sein, durch die Straßen zu gehen und die Leute würden sich, die Frauen würden sich wieder nett anziehen, die Männer würden die Kneipen und die Plätze der Sünde verlassen und sich Gott zuwenden durch das Predigen dieses kleinen, unbekannten Mannes? Das war eine Frage, die ihm vielleicht in den Sinn gekommen ist, oder zumindest bei mir, wenn ich ihn dort stehen sehe und wie sein kleiner, kahler Kopf in der Sonne glänzt. Wie sein grauer Bart ihm um den Mantel herumhängt. Er schaut dort hindurch herunter und blickt auf die Stadt und seine Augen ziehen sich zusammen und sein Herz schlägt.

Und doch, dort drinnen, sah er das Königreich Gottes, das dort errichtet sein sollte, ganz und gar mit Sünde beschwert. Und mit einer Zurechtweisung von Gott, die zurechtweisen würde vom König bis zum Bettler auf der Straße, jeden Priester, Prediger, König, Machthaber, Monarchen, was immer er auch war, er hatte den Fluch Gottes, um ihn auf sie zu legen, weil sie... Denkt ihr, sie würden ihn aufnehmen, Oh, würden sie es verstehen?

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Remember, he had no recommendation. He come different from our evangelists of today. He had no recommendation from the priests. They didn’t even know who the fellow was. But there was One who knowed who he was. That was the One that sent him. That’s all counted, to him, as long as he knowed where he was sent from. His message had to go forth just the same, and regardless.

He had no denominational credentials to back him up when he went into the city, to come to the ministerial association, say, “My brethren, I’m sent of this certain group, this religious group. I belong to the certain-certain.” He had not that. He didn’t have any of those things. Neither did he have a fellowship card to show that he even stood in good fellowship with the ministerial association from the country he came from. He had no cooperation for his campaign. He never even consulted anybody about it.

Denkt daran, er hatte keine Empfehlung. Er kam anders als unsere Evangelisten von heute. Er hatte keine Empfehlung von den Priestern. Sie wussten noch nicht einmal, wer der Mann war. Aber es gab Einen, der wusste, wer er war. Das war Derjenige, der ihn gesandt hatte. Das war alles, was für ihn zählte, solange er wusste, von wo er ausgesandt worden war. Seine Botschaft musste trotzdem hervorgehen, und ohne Rücksichtnahme.

Er hatte keine konfessionellen Beglaubigungen, die ihm den Rücken deckten, als er in die Stadt ging, um zu der Predigervereinigung zu kommen und zu sagen: „meine Brüder, ich bin von dieser bestimmten Gruppe gesandt, dieser religiösen Gruppe. Ich gehöre zu der und der.“ Das hatte er nicht. Er hatte nichts von diesen Dingen. Ebenso wenig hatte er eine Mitgliedskarte, um zu zeigen, dass er sogar mit der Predigervereinigung aus dem Land, aus dem er kam, in guter Gemeinschaft stand. Er hatte keine Kooperation für seinen Feldzug. Er hat noch nicht einmal irgendwen darüber zu Rate gezogen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

That little fellow was standing in a difficult place. It’d be enough for a man to turn and go back, and take up his herd again, take off where he left, if he would just have thought.

But, you see, the man didn’t take no second thought. He didn’t think about any credentials, neither did he think about a fellowship card. He only thought about one thing, and that was the Word of the Lord. God had given It to him with a charge, that he must go over there and prophesy. That’s all made any difference to him. He had the Word of the Lord, and therefore he felt he didn’t need credentials, or any recommendation, or any cooperation. The only thing he needed, was, he had cooperation with God, and that’s all it took. Long as he was in the will of the Lord, what difference did it make? Long as he knowed that his message was from God, God would vindicate that message. He had to.

Jener kleine Mann stand an einem schwierigen Platz. Es wäre genug gewesen für einen Mann, um sich umzudrehen und zurückzugehen und seine Herde wieder aufzunehmen, dorthin sich aufzumachen, wo er herkam, wenn er es nur einmal bedacht hätte.

Aber seht ihr, der Mann hat nicht weiter nachgedacht. Er hat nicht an irgendwelche Beglaubigungen gedacht, ebenso wenig hat er sich über eine Mitgliedskarte Gedanken gemacht. Er hat nur über eine Sache nachgedacht, und das war das Wort des Herrn. Gott hatte Es ihm übergeben mit einer Verantwortung, dass er dort hinübergehen und weissagen musste. Das war alles, was für ihn einen Unterschied machte. Er hatte das Wort des Herrn und deshalb fühlte er, dass er keine Beglaubigungen oder irgendwelche Empfehlungen oder irgendeine Kooperation brauchte, Die einzige Sache, die er brauchte, war, er hatte Kooperation bei Gott, und das war alles, was notwendig war. Solange er im Willen des Herrn war, welchen Unterschied machte das? Solange er wusste, dass seine Botschaft von Gott war, wurde Gott diese Botschaft bestätigen. Er musste das.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And when he brought the message, it looks like that there would be all the priests, and preachers, and the prophets of that age, would have come in and repented, because they would have seen the condition of the place, the seeing the moral corruption. But when he begin to prophesy with the Word of the Lord, It was foreign to them. They knowed nothing about It.

It’s quite a picture of that today. Foreign, the message of the Lord! The church knows nothing about it. When they hear people raise up and give a message in unknown tongues, and give the interpretation to it, and say a certain thing is fixing to happen, the people turn their head and walk away; think the people are crazy. They see somebody rise up in the Spirit and prophesy, or give a message from the Lord, why, the people of the church world today thinks the person has lost their mind. It’s foreign from them, because they are about the same condition, today, as Samaria was in that day.

But, remember, when the nations get, or God’s church always got in that condition, God was able to raise up a prophet with the Word of the Lord to them. Certainly.

Und als er die Botschaft brachte, sieht es so aus, als würden alle Priester und Prediger und die Propheten jenes Zeitalters herkommen und Buße tun, weil sie den Zustand des Ortes gesehen hätten, sie die moralische Verderbtheit gesehen hätten. Doch als er begann mit dem Wort des Herrn zu weissagen, war Es ihnen fremd. Sie wussten nichts darüber.

Es ist schon ziemlich ein Bild davon heute, Fremd, die Botschaft des Herrn! Die Gemeinde weiß nichts darüber. Wenn sie hören, wie Leute aufstehen und eine Botschaft in unbekannten Zungen geben und die Auslegung dazu geben und sagen, dass eine bestimmte Sache dabei ist zu geschehen, dann wenden sich die Leute ab und gehen weg; und denken die Leute sind verrückt. Sie sehen, wie jemand im Geist aufsteht und weissagt oder eine Botschaft vom Herrn gibt, na, die Leute der heutigen Gemeindewelt denken, die Person hat ihren Verstand verloren. Es ist ihnen fremd, denn sie sind heute ungefähr in demselben Zustand, wie es Samaria an jenem Tag war.

Aber denkt daran, wenn die Nationen dahinkommen, oder immer wenn Gottes Gemeinde in diesen Zustand kam, war Gott in der Lage, ihnen einen Propheten mit dem Wort des Herrn erstehen zu lassen. Sicherlich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

They had forgot it, long ago. But they ought to remembered, regardless of whether they could look up through their books, and see if they had a fellow out of some of their schools, by the name of Dr. Amos, or not. They ought to knowed, that, “God of Abraham was able of these stones to rise up children, or prophets, to bring His Word.”

And that same God is just as able tonight as He was then. And it would, certainly, was misunderstanding to the people. He can rise up men, anoint men, to bring His Word. He can put the Word in a man, send him forth, and prove that He is God, by that person that will humble himself and submit himself to God, and not be afraid to take God at His Word. He is able to do it, and He will do it. He promised He would.

And His Words, of course, was vindicated to them in that day. Because, while that same generation was still in existence, all that Amos prophesied came to pass.

Sie hatten es schon vor langer Zeit vergessen. Aber sie hatten sich daran erinnern sollen, ganz egal ob sie ihre Bücher durchblättern und nachsehen konnten, ob sie einen Mann aus einer ihrer Schulen hatten mit dem Namen Dr. Amos oder nicht. Sie hätten wissen müssen, dass „der Gott Abrahams in der Lage war, aus diesen Steinen Kinder oder Propheten erstehen zu lassen, um Sein Wort zu bringen.“

Und dieser selbe Gott ist heute Abend ganz genauso in der Lage, wie Er es damals war. Und es wäre, gewiss, es war für die Menschen missverständlich, Er kann Männer aufstehen lassen, Männer salben, um Sein Wort zu bringen. Er kann das Wort in einen Menschen legen, ihn aussenden und beweisen, dass Er Gott ist, durch die Person, die sich selbst demütigt und sich selbst Gott unterwirft und keine Angst hat, Gott bei Seinem Wort zu nehmen. Er ist in der Lage, es zu tun und Er wird es tun. Er hat verheißen, dass Er es würde.

Und Seine Worte wurden ihnen natürlich an jenem Tage bestätigt. Denn, während genau diese Generation immer noch da war, kam all das, was Amos prophezeit hatte, in Erfüllung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

I wonder today, now, that if Amos would come to us, would we receive him today? Would Phoenix receive Amos? If somewhere across the mountain here, somewhere, or down from some part of the country, came a little, rugged-dressed fellow like that, to walk in here and call the ministers to order, and say, “I have the Word of the Lord,” do you think we would receive him? Certainly not.

The first thing we’d ask him, “What group are you with?”

And what if he would turn around, say, “The Heavenly group”? That would kind of be foreign to us, I’m afraid.

But that’s the way it was then. And it perhaps be the same way today if Amos come on the scene.

Ich frage mich nun heute, dass wenn Amos zu uns kommen würde, würden wir ihn heute annehmen? Würde Phoenix Amos annehmen? Wenn von irgendwo hier über den Berg, irgendwo, oder unten aus einem Teil des Landes solch ein kleiner, rau-gekleideter Mann kommen würde, um hier hereinzutreten und die Prediger zur Ordnung zu rufen und zu sagen: „ich habe das Wort des Herrn“, denkt ihr, wir würden ihn annehmen? Gewiss nicht. Das Erste, was wir ihn fragen würden: „Bei welcher Gruppe bist du?“

Und was, wenn er sich umdrehen würde und sagt: „Der himmlischen Gruppe.“? Ich fürchte, das würde uns irgendwie fremd vorkommen.

Aber das ist, wie es damals war. Und es würde heute vielleicht genauso sein, wenn Amos auf der Bildfläche erscheinen würde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Let’s, just for the sake of what I’ve said, transport him here, just a few moments, and see what we think he would do. You know what he would do? I believe he would disagree with our whole setup. Yes, sir. He would disagree with our denominational doctrines. He would condemn Methodists, Baptists, Presbyterian, Lutheran, Catholic, and Pentecostals. He would take the whole thing in. He certainly would. He would disagree with their denominational doctrines. He would go straight to the fundamental foundation of the Word, and start right on the Word. He would begin his campaign upon THUS SAITH THE LORD.

Lasst uns, nur um des willen, was ich sagte, ihn hierher befördern, nur ein paar Augenblicke, und sehen, was er unserer Ansicht nach tun würde. Wisst ihr, was er tun würde? Ich glaube, er wurde mit unserem ganzen Ansatz nicht übereinstimmen. Jawohl. Er wurde mit unseren konfessionellen Lehren nicht übereinstimmen. Er würde die Methodisten, Baptisten, Presbyterianer, Lutheraner, Katholiken und Pfingstler verurteilen. Er würde die ganze Sache einkassieren. Das würde er gewiss. Er würde mit ihren konfessionellen Lehren nicht übereinstimmen. Er würde schnurstracks zur fundamentalen Grundlage des Wortes gehen und direkt auf dem Wort beginnen. Er würde seinen Feldzug auf dem "SO SPRICHT DER HERR" beginnen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Why, why, you think Phoenix would receive him? Do you think Louisville would receive him; New York, Boston, Massachusetts, or wherever it might be, California? No, sir. They’d have the little fellow in jail as quick as they could get him there. Certainly would. They would certainly do that. If he went back to the Word, I’m sure they would, ’cause every group would disagree with him. There wouldn’t be a one agree with him, ’cause they have to hold to their traditions in order to disagree with the Word.

We’d have to remember that he is a true prophet. If he had been, and if he was a prophet sent from God, he would be one mark to him, one definite mark that we know he is a prophet: he would stay with the Word. Cause, that’s where the Word of God came, was to the prophets.

Doch, ach, denkt ihr, Phoenix würde ihn aufnehmen? Denkt ihr, Louisville würde ihn aufnehmen; New York, Boston, Massachusetts oder wo es auch wäre, Kalifornien? Auf keinen Fall. Sie würden den kleinen Kerl ins Gefängnis stecken, so schnell sie ihn nur dort hinbringen könnten. Gewiss würden sie das. Das würden sie gewiss tun. Wenn er zum Wort zurückginge, bin ich mir sicher, dass sie es würden, denn jede Gruppe würde mit ihm nicht übereinstimmen. Da wäre nicht eine einzige, die mit ihm übereinstimmen würde, denn sie müssen ja an ihren Traditionen festhalten, um mit dem Wort nicht übereinzustimmen.

Wir müssten uns daran erinnern, dass er ein wahrer Prophet ist. Wenn er es gewesen ist, und wenn er ein von Gott gesandter Prophet war, hätte er ein Merkmal an sich, ein eindeutiges Merkmal, durch das wir wissen, dass er ein Prophet ist: er wurde beim Wort bleiben. Denn das ist, wohin das Wort Gottes kam, es war zu den Propheten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

You know what he would do? He would blast and condemn this generation. He would condemn every bobbed-haired woman in the country. He would condemn every denominational preacher. He certainly would. He would condemn every cigarette smoker, every woman that wore shorts or slacks. He would tear them apart. Why? It’s against the Word. Exactly right.

You think we would receive him? By no means. They wouldn’t receive him.

He would condemn the immorals of the church. He would shake that little old wrinkled finger in them preachers’ face and say, “You mean to tell me that you call yourself anointed servant of God, and will stand in the pulpit and let your women dress sexy among your men, and things like that? Let your young women rise up like that? You’ll permit your men to marry two or three times, and be deacons in the churches? You mean to tell me that you’ll hold on to that credential that you got in your hand, and turn aside the Word of God?” Oh, my! He would blast the thing. Yes, sir. The immorality of the church, and the immorality of the members, he would blast it. My! Every member, he would tear down. Every man-made seminary doctrine, he’d tear the thing to pieces.

Wisst ihr, was er tun würde? Er würde diese Generation scharf zurechtweisen und verurteilen. Er würde jede Frau mit abgeschnittenen Haaren im Land verurteilen. Er würde jeden konfessionellen Prediger verurteilen. Das würde er gewiss. Er würde jeden Zigarettenraucher, jede Frau, die kurze oder lange Hosen trägt, verurteilen. Er würde sie auseinandernehmen. Warum? Es ist gegen das Wort. Das stimmt genau.

Denkt ihr, wir würden ihn annehmen? Nie und nimmer. Sie würden ihn nicht annehmen.

Er würde die Unmoral der Gemeinde verurteilen. Er würde den Predigern diesen kleinen, alten, runzeligen Finger vors Gesicht schütteln und sagen: „Wollt ihr mir sagen, dass ihr euch selbst gesalbte Diener Gottes nennt und euch hinters Pult stellt und euren Frauen erlaubt, sich sexy unter euren Männern zu kleiden und solche Sachen? Erlaubt euren jungen Frauen in dieser Weise aufzutreten? Ihr erlaubt euren Männern, zwei oder drei Mal zu heiraten und Diakone in den Gemeinden zu sein? Wollt ihr mir sagen, dass ihr an dieser Beglaubigung festhaltet, die ihr in der Hand habt, und das Wort Gottes beiseitelegt?“ O my! Er würde die Sache scharf zurechtweisen. Jawohl. Die Unmoral der Gemeinde und die Unmoral der Mitglieder, er würde sie scharf zurechtweisen. My! Jedes Mitglied würde er runtermachen. Jede Menschen gemachte Lehre eines Predigerseminars, er würde die Sache in Stücke reißen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, could you receive a man like that? No. They wouldn’t do it. They certainly wouldn’t do it. They’d get that fellow out of town as quick as they could. Why, the association would be meeting together, and say, “Say, we got to do something about this. Tell your congregation not to go there to hear that.” No. No. We would not receive him, by no means, we wouldn’t receive him. Certainly. They couldn’t do it.

Listen to him blast. Oh, I like it here. I’m looking right down on what he said. He said, “The very God that you claim to serve will destroy you.”

He would say that same thing today.

Nun, könntet ihr einen solchen Mann annehmen? Nein. Sie würden es nicht tun. Sie würden es ganz gewiss nicht tun. Sie würden diesen Kerl so schnell sie könnten aus der Stadt schaffen. Na, der Verband würde sich versammeln und sagen: „Sagt mal, wir müssen etwas in dieser Sache unternehmen. Sagt eurer Versammlung, dass sie da nicht hingehen sollen, um sich das anzuhören.“ Nein, Nein. Wir würden ihn nicht annehmen, auf keinen Fall würden wir ihn nicht annehmen. Gewiss. Sie könnten es nicht.

Hört mal zu, wie er zurechtweist. Oh, ich mag das hier. Ich schaue direkt runter auf das, was er sagte. Er sagte: „Derselbe Gott, dem ihr beansprucht zu dienen, wird euch zerstören.“

Er würde dasselbe heute sagen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

We Americans has wrapped ourself in so much of fantastic things, so much big buildings, and big numbers in our organizations, and all this fine popularity, and seminary ministers who is trained up to hold their peace and say nothing about it, because they’re afraid they’d be excommunicated from the church. Certainly. He would blast that thing to pieces, ’cause it’s against the Word. Certainly would. And the very God that we claim to serve will... will burn this thing off, one of these days. He’ll blast it to pieces.

Amos wouldn’t change his words, if he was here today. Stay right back to the Word! Oh! What? Listen at him tell them there, “God loved you. He brought you. He made you a chosen people.”

I’d like to hear him in a Pentecostal church one time. You believe he’s Amos, maybe you’d get off my back then, for a while. See? Yes, he would tell them. He would pull no punches. He would blast it just as hard as he could, and tell them where they had fallen short of the Word.

Wir Amerikaner haben uns in so viele fantastische Dinge verwickelt, so viele große Gebäude und große Mitgliederzahlen in unseren Organisationen und all diese schöne Popularität und Prediger aus dem Seminar, die darauf trainiert wurden, stillzuhalten und nichts dagegen zu sagen, weil sie Angst haben, dass sie von der Gemeinde exkommuniziert werden. Sicherlich. Er würde die Sache in Stücke schmettern, denn es ist gegen das Wort. Das würde er sicherlich. Und derselbe Gott, dem wir beanspruchen zu dienen, wird-wird diese Sache verbrennen eines dieser Tage. Er wird sie in Stücke schmettern.

Amos würde seine Worte nicht ändern, wenn er heute hier wäre. Bleibt direkt hinten beim Wort! Oh! Was? Hört, wie er es ihnen dort sagt: „Gott liebte euch. Er brachte euch. Er machte euch zu einem auserwählten Volk.“

Ich würde ihn gerne einmal in einer Pfingstgemeinde hören. Wenn ihr glaubt, dass er Amos ist, vielleicht würdet ihr mich dann mal eine Weile in Ruhe lassen. Seht? Ja, er würde ihnen Bescheid sagen. Er würde sich nicht zurückhalten. Er würde es einfach so hart herausschmettern, wie er könnte, und ihnen sagen, wo sie dem Wort gegenüber zu kurz gekommen waren.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

The God that brought you out of these home-made, man-made morgues, years ago! Fifty years ago, your fathers and mothers came out of these systems that had bound up and got the world into them. And God sent His mercy down and called you out, away from the sin and stuff that... that was in the church. And now you’ve turned right back around, like Samaria did. That, God brought them out from them countries, and they turned right back around and they made an alliance with that country, how we are today, and trying to compete with those big denominational churches. We’re building bigger schools. What? We don’t need big schools. It’s all right; I ain’t got nothing to say against it.

Der Gott, der euch vor Jahren aus diesen selbstgemachten, Menschen gemachten Leichenhäusern herausgeholt hat! Vor fünfzig Jahren kamen eure Väter und Mütter aus diesen Systemen heraus, die sie gebunden und die Welt in sie hineingeholt hatten. Und Gott sandte Seine Gnade herab und rief euch heraus, hinweg von der Sünde und dem Zeug, das-das in der Gemeinde war. Und jetzt habt ihr euch direkt wieder umgedreht, wie Samaria es gemacht hat. Dass Gott sie aus diesen Ländern herausgebracht hatte und sie drehten sich direkt wieder um und gingen mit dem Land ein Bündnis ein, wie wir es heute machen, und versuchen mit diesen großen, konfessionellen Gemeinden zu konkurrieren. Wir bauen größere Schulen. Wie bitte? Wir brauchen keine großen Schulen. Es ist in Ordnung; ich habe nichts dagegen zu sagen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

But every time that you take a founder or a leader that goes forth in his day, well, he’ll do good in his day, but, as soon as he’s gone, then they’ll build an organization over the top of his work. Then they’ll get a bunch of little Rickys in there, and Elvises, and, the first thing you know, they twist the thing to make it suit themselves. And then this other one comes up and he injects something else, because he’s a great intellectual student out of Harvard somewhere, or something. And the first thing, they begin to inject this, and take This out, and say This didn’t mean that and that. You’re right back in the same old rut again.

Aber jedes Mal, wenn ihr einen Gründer oder einen Führer nehmt, der an seinem Tag hinausgeht, nun, er tut an seinem Tag Gutes, aber sobald er fort ist, bauen sie über sein Werk hinaus eine Organisation auf. Dann bekommen sie eine Gruppe von kleinen Rickys dort hinein und Elvisse und ehe ihr euch verseht, verdrehen sie die Sache, um sie nach ihrem Belieben anzupassen. Und dann kommt dieser Andere daher und der bringt noch etwas anderes hinein, weil er ein großer intellektueller Schüler irgendwo aus Harvard ist oder sonst wo. Und als Erstes fangen sie an, dies hineinzubringen und Dies herauszunehmen und sagen Dies bedeutet nicht das und das. Dann seid ihr genau wieder in demselben alten Trott.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Yes. If Amos was here, he would blast the thing right straight to the ground. He never built his campaign upon how many churches he could get to cooperate with him. He would never build his church upon some certain organization or some sectarian parts of the church. The thing he would do, would build his campaign upon THUS SAITH THE LORD. God would back him up as He always did, prove that it’s right. He said, “There is trouble. There is turmoils in your church.”

What would he say today? What would he say with that Word of God hanging out here before us? 2 Timothy 3, where It said, “They’d be heady, high-minded, lovers of pleasure more than lovers of God; truce breakers, false accusers, incontinent, and despisers of those that are trying to live right; having a form of godliness, but would deny the power thereof.”

Ja. Wenn Amos hier wäre, würde er die Sache direkt bis auf den Boden niederschmettern. Er hat seinen Feldzug nie darauf aufgebaut, wie viele Gemeinden er dazu bewegen konnte, mit ihm zu kooperieren. Er hat seine Gemeinde niemals auf irgendeiner bestimmten Organisation oder irgendwelchen sektiererischen Teilen der Gemeinde aufgebaut. Was er machen würde, er würde seinen Feldzug auf dem "SO SPRICHT DER HERR" aufbauen. Gott würde ihn bewahrheiten, wie Er es immer gemacht hat, und beweisen, dass es stimmt. Er sagte: „Da sind Schwierigkeiten, Es gibt Aufruhr in eurer Gemeinde.“

Was würde er heute sagen? Was wurde er sagen mit diesem Wort Gottes, das hier vor uns schwebt? 2. Timotheus 3, wo es heißt: „Sie werden leichtfertig sein, aufgeblasen, das Vergnügen mehr liebend als Gott; unversöhnlich, verleumderisch, zuchtlos und Verächter derer, die versuchen, richtig zu leben; die einen Schein der Gottseligkeit haben, deren Kraft aber verleugnen.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

You think a prophet could rise on the scene and bypass that prophecy?

He’ll say, “It’s fulfilled in your eyes this day,” how that the church would get formal, and how the things they would do. He would... he would bring to your memory those Words of God. He’d bring to your memory what God said He would do in this day, if Amos rose on the scene. Not only that, but God would prove, by Amos, what He promised to do in this day. Certainly. He would. He did it in that day. He’s always done it. Certainly.

We would not receive Amos if he rose on the scene.

Denkt ihr, ein Prophet könnte die Bildfläche betreten und diese Prophetie umgehen?

Er würde sagen: „Es ist heute vor euren Augen erfüllt“, wie die Gemeinde formell werden würde und wie die Dinge sein würden, die sie tun. Er würde-er wurde euch diese Worte Gottes in Erinnerung rufen. Er würde euch daran erinnern, was Gott sagte, was Er an diesem Tag tun würde, wenn Amos auf die Bildfläche treten würde. Nicht nur das, sondern Gott würde durch Amos das beweisen, was Er an diesem Tag zu tun verheißen hat. Gewiss. Das würde Er, Er hat es an jenem Tag. Er hat es immer getan. Sicherlich. Wir würden Amos nicht annehmen, wenn er die Bildfläche betreten würde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, how, “That form of godliness,” stand up there in... in the choirs, and... and around over, great long-robed choirs, and... and sing like Angels; and dance, the next night, like devils. That’s right. See? That’s exactly the truth. Some come out with great, long robes on, flowerly-looking like that, and look like some kind of an angelic Being; and stand up there and deny the Word, like any evil spirit would. “Having a form of godliness, but would deny the power thereof.” Go, talking about the baptism of the Holy Ghost, they, why, he’d... he’d run you out of the church. See? Why? He has to. But they’ll stand in these churches and let their members, in the basement, do the twist and rock-and-roll.

Nun, wie „dieser Schein der Gottseligkeit“, sie stehen dort oben in-in den Chören und-und rings herum in großen Chören mit langen Gewändern und-und singen wie Engel; und tanzen am nächsten Abend wie Teufel. Das stimmt, Seht? Das ist genau die Wahrheit. Manche kommen mit großen, langen Gewändern heraus, und sehen so richtig blumig aus und sehen aus wie irgend so ein engelgleiches Wesen; und stellen sich dort hin und verleugnen das Wort, wie es jeder böse Geist machen würde.

„Haben einen Schein der Gottseligkeit, aber verleugnen deren Kraft.“ Geht mal hin und sprecht über die Taufe des Heiligen Geistes, dann, ach, er würde... er würde dich aus der Gemeinde werfen. Seht? Warum? Er muss es. Aber sie stellen sich in diesen Gemeinden hin und lassen ihre Mitglieder im Keller den Twist und Rock and Roll machen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And our so-called Y.M.C.A.’s, I wonder what that C stands for. Walk into them, you can’t even hardly hear nothing but the Lord’s Name u-... Is that the Young Men’s Cursing Society?

I stayed, not long ago, in a hotel, was across from the Y.W.C.A. And it was a disgrace to see them little girls out there on the floor, till about nine o’clock, trying to break their legs, doing the twist. That’s right. And all of them, members of a church, sing in choirs, and taught Sunday school. Nothing but the devil, teaching them little children out there on the floor, a system that’s been made up, called religion. Certainly. A true prophet would blast that thing right back into the smoke of hell where it originated at. Certainly is true.

Und unsere so genannten CVJMs, ich frage mich, wofür das C steht. Wenn ihr dort hineingeht, könnt ihr kaum was anderes hören als den Namen des Herrn be-... Ist das die Fluch-Gesellschaft der Jungen Männer?

Ich war vor nicht langer Zeit in einem Hotel, das gegenüber vom CVJM war. Und es war eine Schande, diese kleinen Mädchen dort draußen auf der Tanzfläche zu sehen, bis ungefähr neun Uhr, wie sie versuchten, sich die Beine zu brechen, als sie den Twist machten. Das stimmt. Und alle von ihnen Mitglieder einer Gemeinde, singen in Chören und lehrten die Sonntagsschule.

Nichts als der Teufel, der die kleinen Kinder dort draußen auf der Tanzfläche unterrichtet, ein System, das errichtet worden ist, genannt Religion. Gewiss. Ein wahrer Prophet würde diese Sache direkt in den Rauch der Hölle zurückschmettern, wo es seinen Ursprung hatte. Das ist gewiss wahr.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

You think Amos could stand on the platform and preach the Gospel, and look out over a bunch of bobbed-haired women and not condemn it? You think he wouldn’t quote Isaiah 5, and 1 Corinthians 14? And, oh, wouldn’t he... wouldn’t he pour that on? [Congregation says, “Amen."] Certainly. He would. Walk down the streets and see women with these little clothes on, look like men, so tight that the skin is on the outside, almost; going down, twisting, mincing, walking like that, clinking theirselves along, and you think a man of God wouldn’t stand in the pulpit and blast that thing? [“Amen.”] When, it’s very seldom ever spoke from... from the pulpit. And that’s in Pentecostal churches, too. That’s exactly right.

Denkt ihr, Amos könnte auf der Plattform stehen und das Evangelium predigen und auf eine Gruppe von Frauen mit abgeschnittenen Haaren hinausblicken und es nicht verdammen? Denkt ihr, er würde Jesaja 5 und 1. Korinther 14 nicht zitieren? Und, oh, würde er nicht... würde er das nicht drüber gießen? [Versammlung sagt: „Amen.“ - Verf.] Gewiss. Das würde er. Die Straßen entlangzugehen und Frauen zu sehen mit diesen kleinen Kleidern, die aussehen wie Männer, so eng, dass die Haut beinahe an der Außenseite ist; wie sie entlanggehen, tänzelnd, trippelnd, wie sie so gehen, vor sich her klacken, und ihr denkt, ein Mann Gottes wurde nicht hinterm Pult stehen und diese Sache scharf zurechtweisen? [„Amen.“] Wo es sehr selten jemals vom-vom Pult angesprochen wird, Und das betrifft auch Pfingstgemeinden. Das stimmt genau.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Wouldn’t make no difference to Amos. Uh-huh. Some... He would be one that would say it. He wouldn’t be afraid, ’cause he was anointed of the Lord. And if he had THUS SAITH THE LORD, it would have to be the Word of the Lord.

He come to Samaria, not to look at their glamour, to count how many organizations, and how many numbers they had.

As I said the other night, it seems to be, today, that the whole church is built upon, the main thing amongst the brethren today, of the churches, is, “numbers, numbers,” one trying to outdo the other one. “Numbers!” God don’t count numbers. He counts character. Character is what God looking to find, somebody He can get His hands on, somebody that’ll stand still long enough.

Das würde für Amos keinen Unterschied machen. Hm-hm. Manche... Er wäre einer, der es sagen würde. Er hätte keine Angst, denn er war vom Herrn gesalbt. Und wenn er das "SO SPRICHT DER HERR" hatte, musste es das Wort des Herrn sein.

Er kam nicht nach Samaria, um auf ihren Glanz zu schauen, um zu zählen, wie viele Organisationen und wie viele Mitglieder sie hatten.

Wie ich es neulich Abend sagte, es scheint heute so zu sein, dass die ganze Gemeinde aufgebaut ist auf, der Hauptpunkt unter den Brüdern heute, der Gemeinden, ist: „Mitgliedszahlen, Mitgliedszahlen“, einer versucht, den anderen zu übertreffen. „Mitgliedszahlen!“ Gott zählt keine Mitgliedszahlen. Er zählt Charakter. Charakter ist, wonach Gott Ausschau hält, jemand, den Er in Seine Hände bekommen kann, jemand, der lange genug stillhalten wird.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

As we said, “Decisions! All year, we had so-many decisions.” That’s stones, “confessions.” And what good is a stone without a stone mason with the sharp Word of God, to cut him into a son of God, or a daughter of God, and place him in the Church where he belongs? Rolling up stones won’t make the building. You got to cut them and shape them.

We need men today, anointed men, like Amos was, that would cut the world away from that woman and make her a daughter of God, cut that world away from the man. Regardless of how many trustees throwed him out, or anything else, he would stand on THUS SAITH THE LORD. Yes.

Wie wir sagten: „Entscheidungen! Im ganzen Jahr hatten wir so-viele Entscheidungen.“ Das sind Steine: „Bekenntnisse“ Und zu was ist ein Stein nutze ohne einen Steinmetz mit dem scharfen Wort Gottes, um ihn in einen Sohn Gottes oder eine Tochter Gottes hineinzumeißeln und ihn in die Gemeinde einzusetzen, wo er hingehört? Steine zusammenzurollen wird das Gebäude nicht bauen. Ihr müsst sie behauen und formen.

Wir brauchen heute Männer, gesalbte Männer, wie es Amos war, die die Welt von der Frau abschlagen und sie zu einer Tochter Gottes machen, die die Welt von dem Mann abschlagen. Ganz gleich, wie viele Schatzmeister ihn hinausschmeißen würden oder sonst was, er wurde auf dem "SO SPRICHT DER HERR" stehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

We wouldn’t receive Amos, I don’t think, like this. What do you think Amos would do when he walked into a Pentecostal church of today, claims to be led by the Holy Spirit, and then see that same thing in the Pentecostal church that claims to be led by the Holy Spirit? [Congregation says, “Amen."] I wonder. Now, we can talk about the Baptists, and Methodists, and the Lutheran, but, when it comes to our own dirty door, then what about that? [“Amen.”] Gotten away from the Word of God! Something went wrong, somewhere. That’s exactly right. Yeah. They come and do all these different things, and claim to be led of the Spirit, dance in the Spirit, sometimes even speak with tongues.

Wir würden Amos nicht annehmen, ich denke nicht, in dieser Weise. Was denkt ihr, würde Amos machen, wenn er in eine heutige Pfingstgemeinde hineingehen würde, die den Anspruch stellt, durch den Heiligen Geist geführt zu sein, und dann genau dasselbe in der Pfingstgemeinde zu sehen, die den Anspruch stellt, durch den Heiligen Geist geführt zu sein? [Versammlung sagt: „Amen.“ - Verf.] Da frage ich mich. Nun, wir können über die Baptisten und Methodisten und die Lutheraner sprechen, aber wenn es zu unserer eigenen dreckigen Tür kommt, was ist dann damit? [„Amen.“] Vom Wort Gottes weggekommen! Irgendetwas ist irgendwo verkehrt gelaufen. Das stimmt genau. Ja. Sie kommen und tun all diese verschiedenen Dinge und beanspruchen, vom Geist geleitet zu sein, tanzen im Geist, manchmal sprechen sie sogar in Zungen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

I believe in speaking with tongues. I believe in dancing in the Spirit. I believe in shouting. But there’s a lot more goes with that. That’s right. You do all those things, and deny the Word, then there is something wrong somewhere, got the wrong spirit. Uh-huh. God doesn’t lead His people to such things, anyhow. No. He doesn’t.

I think it’s a time it’s just about another coming-out party, another Boston Tea Party, as to say. The church needs one. It needs a real good cleaning up.

Ich glaube an das Sprechen in Zungen. Ich glaube an das Tanzen im Geist. Ich glaube an lautes Preisen. Aber da ist noch wesentlich mehr, was damit einhergeht. Das stimmt. Wenn ihr all diese Dinge tut und das Wort verleugnet, dann ist da irgendwo etwas verkehrt, ihr habt den falschen Geist. Hm-hm. Gott führt Sein Volk ohnehin nicht zu solchen Sachen. Nein. Das macht Er nicht.

Ich denke, es ist an der Zeit, es steht eine weitere Gründungsfeier an, eine weitere Boston Tea Party, um es mal so zu sagen. Die Gemeinde benötigt eine. Sie braucht ein gründliches Großreinemachen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

When, Joan of Arc, in the days gone by, the Catholic church missed knowing that she was a saint when she was living, because she saw visions, could interpret dreams, a Spirit-filled woman. And God used the little lady. And they thought she was a witch. And they burned her to a stake, as a witch. You know that. The Catholic priests did that themselves. Hundreds of years passed, and they found out she was a saint. Then, when they was going to canonize her, they had to do penance. So they dug up those priests’ body and throwed them in the river, to do penance. You see, it passed right by and they fail to see it. They done pretty near the same thing with Saint Patrick and all the rest of them.

No wonder Jesus said, “You garnish and make white the tombs of the prophets, and you’re the one that put them in there.” That’s right. What we need today is an Amos that’ll bring back the Word of the Lord to us. Certainly does.

Als Johanna von Orléans, in vergangenen Tagen, die katholische Kirche hat es zu ihren Lebzeiten versäumt zu erkennen, dass sie eine Heilige war, weil sie Visionen sah, Träume deuten konnte, eine geisterfüllte Frau. Und Gott gebrauchte die kleine Dame. Und sie dachten, sie wäre eine Hexe. Und sie verbrannten sie auf dem Scheiterhaufen als Hexe. Ihr wisst das. Die katholischen Priester haben das selbst gemacht. Hunderte von Jahren vergingen und sie fanden heraus, dass sie eine Heilige war. Und dann, als sie sie heiligsprechen wollten, mussten sie Buße tun. Und so gruben sie die Leiber dieser Priester aus und warfen sie in den Fluss, um Buße zu tun. Seht ihr, es war unmittelbar vorübergezogen und sie verpassen es, es zu sehen. Sie haben so ziemlich das Gleiche mit Sankt Patrick gemacht und all den Übrigen von ihnen.

Kein Wunder, dass Jesus sagte: „Ihr schmückt und übertüncht die Gräber der Propheten, und ihr seid diejenigen, die sie dort hineingebracht haben.“ Das stimmt. Was wir heute brauchen, ist einen Amos, der uns das Wort des Herrn zurückbringt. Mit Sicherheit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, our claims and things doesn’t mean nothing unless the Spirit of God is there to back up our claims. If our lives don’t compare with our claims, then there is something wrong.

Joan of Arc led France to a revolutionary. They needed a revolutionary. That’s exactly what they did. They needed a revolutionary, and she led it. But after the revolutionary, where the mistake was made, they needed a counter-revolutionary to straighten... to straighten up what they was revolting about.

Nun, unsere Behauptungen und die Dinge bedeuten überhaupt nichts, wenn nicht der Geist Gottes da ist, um unsere Behauptungen zu bewahrheiten. Wenn unser Leben sich nicht mit unseren Behauptungen deckt, dann ist da etwas verkehrt.

Johanna von Orléans führte Frankreich in eine Revolution. Sie brauchten eine Revolution. Das ist genau, was sie brauchten. Sie brauchten eine Revolution und sie führte sie an. Aber nach der Revolution, wo der Fehler gemacht wurde, brauchten sie eine Gegenrevolution, um das gerade... um das gerade zu rücken, wogegen sie sich auflehnten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

I say the Pentecostal church is the closest thing I know to the Bible today. If it wasn’t, I’d be in some other. That’s right. I wouldn’t be standing here wasting my time, speaking to the Pentecostal people, if I didn’t think there was a hopes. Right. Pentecost is right. But when we need Pentecost to get together and our traditions broke down, then we need a counter-revolution. We need a counter-coming; I got... not a Pentecostal claim, but a Pentecostal clean coming.

God is holy. They that live by Him must live holy. He is a holy God. The Bible said, “Without holiness, no man shall see the Lord.” That’s true. His Life is holy. And if His Life is in you, it makes you holy. Without it, you don’t see the Lord. And look where she is drifting to.

Ich sage, die Pfingstgemeinde ist dasjenige, was der Bibel heute nach meinem Wissen am nächsten kommt. Wenn nicht, wäre ich in einer anderen. Das stimmt. Ich würde nicht hier stehen und meine Zeit vergeuden und zu den Pfingstlern sprechen, wenn ich nicht denken würde, dass es da eine Hoffnung gibt. Genau. Pfingsten ist richtig. Aber wenn wir Pfingsten brauchen, um zusammenzukommen und unsere Traditionen abzubrechen, dann brauchen wir eine Gegenrevolution. Wir brauchen eine Gegenbewegung; ich habe... keine pfingstliche Behauptung, sondern ein pfingstliches Großreinemachen.

Gott ist heilig. Die, die von Ihm leben, müssen heilig leben. Er ist ein heiliger Gott. Die Bibel sagt: „Ohne Heiligung wird niemand den Herrn sehen.“ Das ist wahr. Sein Leben ist heilig. Und wenn Sein Leben in euch ist, macht es euch heilig. Ohne es, seht ihr den Herrn nicht. Und schaut, wo sie hintreibt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

We are something like Israel was in those days, though. Israel thought, because that they were prospering, everything was going good. They had an alliance, in their days, with the other cities. And they had an alliance. The government had an alliance with the ministers, with the priests, with the prophets. And they thought this was all right. And they thought that was just pleasing to the Lord. But they had a little fellow that raised up and brought them back again. That’s right.

Just because they prospered, that’s where we make a mistake. Prosperity is no sign of spiritual blessing. That’s right. Not a bit is it. Prosperity, sometimes, is a hindrance.

Wir sind jedoch so ähnlich, wie es Israel in jenen Tagen war. Israel dachte, weil sich ihr Wohlstand mehrte, würde alles prächtig laufen. Sie hatten ein Bündnis in ihren Tagen mit den anderen Städten. Und sie hatten ein Bündnis. Die Regierung hatte ein Bündnis mit den Predigern, mit den Priestern, mit den Propheten. Und sie dachten, dies wäre in Ordnung. Und sie dachten, das würde dem Herrn einfach wohl gefallen. Aber sie hatten einen kleinen Mami, der aufstand und sie wieder zurückbrachte. Das stimmt.

Nur weil es ihnen wohl erging, da machen wir einen Fehler. Wohlstand ist kein Zeichen geistlichen Segens. Das stimmt. Das ist es kein bisschen, Wohlstand ist manchmal ein Hindernis.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

You remember what the Lord said about Israel? “When you were little, when you had nothing, when you laid in your own blood in the field, no one to clean you, I took you in. Then you served Me. But when you got old enough till you thought you was all right and self-secured, then you left Me.” They’ve always did that.

Uzziah, as I spoke of at the Business Men’s breakfast the other morning, he was a great man. He held onto the Lord. But one day after God strengthened him... And he was a great example to Isaiah the prophet. But after he got strong, and built up, the nations begin to fear him. He built his walls and begin to get glamorous things. He got self-conceited. He got to looking how great he was. And then he tried to take the place of the preacher. And God smote him with leprosy, and he died a leper. See? We don’t never want to get lifted up, in our hearts.

Erinnert ihr euch, was der Herr über Israel sagte? „Als du klein warst, als du nichts hattest, als du in deinem eigenen Blut auf dem Feld lagst, niemanden hattest, der dich reinwusch, da nahm ich dich auf. Dann dientest du mir. Aber als du alt genug wurdest, dass du dachtest, du wärest ganz in Ordnung und in deiner eigenen Sicherheit, da hast du mich verlassen.“ Das haben sie immer gemacht.

Usija, worüber ich letztens vormittags beim Frühstück der Geschäftsleute gesprochen habe, er war ein großer Mann. Er hielt am Herrn fest. Aber eines Tages, nachdem Gott ihn gestärkt hatte... Und er war ein großes Vorbild für Jesaja, den Propheten. Aber nachdem er stark geworden war und fest gegründet, da haben die Nationen angefangen, ihn zu fürchten. Er baute seine Mauern und fing an, sich prachtvolle Dinge zu verschaffen. Er wurde dünkelhaft. Er verfiel darauf zu schauen, wie großartig er war. Und dann versuchte er, den Platz des Predigers einzunehmen. Und Gott schlug ihn mit Lepra, und er starb als ein Leprakranker. Seht? Wir wollen uns niemals in unseren Herzen erheben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And sometimes, when we see our organizations prosper, we begin to say, “We’re the big group. We’re the biggest Pentecostal group there is. We have more than the rest of them.” Or, “You can’t get to Heaven ’less you belong to our group,” or something. When you get that way, you’ve separated yourself from the Word of the Lord. Right. Remember, the blanket is wide enough to stretch for your brother. That’s exactly right. Take him in.

Oh, how we need, today, a call back to the Word of the Lord. Look, today. And our nation needs a call back.

Und manchmal, wenn wir unsere Organisationen aufblühen sehen, fangen wir an zu sagen: „Wir sind die große Gruppe. Wir sind die größte Pfingstgruppe, die es gibt. Wir haben mehr, als der Rest von ihnen.“ Oder: „Du kannst nicht in den Himmel kommen, wenn du nicht zu unserer Gruppe gehörst“, oder irgendwas. Wenn du so wirst, hast du dich selbst vom Wort des Herrn getrennt, Genau. Denkt daran, die Decke ist breit genug, um sich für deinen Bruder zu strecken. Das stimmt genau. Nehmt ihn hinein.

Oh, wie wir heute einen Ruf zurück zum Wort des Herrn benötigen. Schaut, heute. Und unsere Nation braucht ein Zurückrufen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Going to speak, one of these nights, if I can, I want... I’ve got an indictment. I ought to wait till I get all the preachers together. Yeah. I want to indict this generation of the Blood of Jesus Christ, and prove it to you. See? Now, I may have, get out somewhere to do that. But we’ll, we see if we can have a breakfast some morning, just for ministers. And I... I want to, Lord helping me, to show exactly where we’re... where we’re heading, the wrong way. We got to come back. There’s no other way but come back. Right.

Ich werde, wenn ich kann, an einem dieser Abende sprechen, ich möchte... Ich habe eine Anklage. Ich sollte warten, bis ich alle Prediger beisammen habe. Ja. Ich möchte diese Generation des Blutes Jesu Christi anklagen und es euch beweisen. Seht? Nun, ich muss vielleicht irgendwo rausgehen, um das zu tun. Aber wir werden, wir werden sehen, ob wir an einem Vormittag mal ein Frühstück machen können nur für Prediger. Und ich-ich möchte, so der Herr mir hilft, ganz genau zeigen, wo wir-wohin wir unterwegs sind, in die falsche Richtung. Wir müssen zurückkommen. Es gibt keinen anderen Weg als zurückzukommen, Genau.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Look at our nation today. Look what we’re trying to do, the very thing that took place in the dark age, unite church and state together.

Look at the unite, union, or the... the World Council of Churches. All the churches going into this World Council of Churches, and they think this is the oneness of God. Because, all the churches, United Brethren, men of fundamental churches, go into this great one big organization. That’s because of lack in knowing the Word of God. The prophet spoke that that thing would take place, “They’d make an image unto the beast, and it would have power to speak.”

Oh, do you think Amos could stand in the pulpit tonight down here, if he was in Phoenix, and fail to cry out on that thing? It wouldn’t be that he would be against us, the brethren, but he would be against the system that’s drawing us away from the Word. That would be what he would do. “How can those men walk together?” The Bible said here, in here, Amos. The Lord said, “Tell the people, ‘How can two walk together, without they be agreed?’”

Schaut euch unsere Nation heute an. Schaut, was wir versuchen zu tun, genau dieselbe Sache, die im dunklen Zeitalter geschehen ist, Kirche und Staat zu vereinigen.

Schaut auf die Vereinigung, den Zusammenschluss, oder den-den Weltkirchenrat. Alle Gemeinden gehen in diesen Weltkirchenrat und sie denken, dies ist die Einheit Gottes. Denn alle Gemeinden, die United Brethren, Männer aus fundamentalen Gemeinden, gehen in diese große eine riesige Organisation hinein. Das ist aufgrund eines Mangels an Erkenntnis über das Wort Gottes. Der Prophet hat gesprochen, dass diese Sache stattfinden würde: „Sie würden dem Tier ein Bild machen und es würde Kraft haben zu reden.“

Ach, denkt ihr, Amos könnte heute Abend hinterm Pult stehen hier unten, wenn er in Phönix wäre, und es versäumen, gegen diese Sache anzuschreien? Es wäre nicht, dass er gegen uns wäre, die Brüder, aber er wäre gegen das System, das uns vom Wort hinwegzieht. Das wäre, was er tun würde. „Wie können jene Männer miteinander wandeln?“ Die Bibel sagte hier, hier in Amos. Der Herr sagte: „Sage den Menschen: ‚Wie können zwei miteinander wandeln, ohne dass sie einig wären?‘“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, how are we going to take our Pentecostal groups and go into the World Council of Churches, when half of them in there, more than half, eighty-five or ninety-five percent, even deny the virgin birth? They deny. I guess, ninety-nine percent of them deny, they deny Divine healing. They deny the principles of the Bible. They deny the speaking with tongues. Only the Pentecostal group alone takes that. And how we going to unite ourselves with them in a oneness? How we going to be one with them? How we going to walk with them without being agreed with them? How you going to do it? You’ll have to deny the great evangelical belief that you have, the fundamental principles of the Bible, to walk with them.

Nun, wie werden wir unsere Pfingstgruppen nehmen und in den Weltkirchenrat hineingehen, wenn die Hälfte von denen dort drinnen, mehr als die Hälfte, fünfundachtzig oder fünfundneunzig Prozent, sogar die jungfräuliche Geburt verleugnen? Sie verleugnen. Ich denke, neunundneunzig Prozent von denen verleugnen, sie verleugnen göttliche Heilung. Sie verleugnen die Grundsätze der Bibel. Sie verleugnen das Sprechen in Zungen. Nur die Pfingstgruppe allein vertritt das. Und wie werden wir uns mit ihnen zu einer Einheit vereinigen? Wie werden wir mit ihnen eins sein? Wie werden wir mit ihnen gehen, ohne mit ihnen einig zu sein? Wie werdet ihr das tun? Ihr werdet den großen evangelikalen Glauben, den ihr habt, verleugnen müssen, die fundamentalen Grundsätze der Bibel, um mit ihnen mitzugehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

I tell you, God calls an individual. He is calling you, as an individual, to stay with His Word and stay with Him.

How could God walk with them, when their own creeds, made up by their own worldly wisdom, deny His Word? When a creed accepts a doctrine of a group of men, together, and denies the Word being so, then you turn God from you. God is holy. And God, the Bible says, He watches over His Word, to vindicate It. And how can He vindicate the Word, when the Word isn’t there? [Congregation says, “Amen."] That’s the reason we have members instead of children. That’s, we have creed. And everybody can...

The world is looking for a super man. They’re working for... They’re looking for something that can let them hold on their Christian profession and live any way they want to. The women want to act like Hollywood and still maintain that they got the Holy Ghost. The preachers want to build the biggest church and do all these things, and have deacons that’s married many times. And... and they can do these little things and wear these clothes, they call it the liberation of women.

Ich sage euch, Gott ruft Einzelpersonen. Er ruft dich als eine Einzelperson, um bei Seinem Wort zu bleiben und bei Ihm zu bleiben.

Wie könnte Gott mit ihnen mitgehen, wo doch ihre eigenen Glaubensbekenntnisse, die aus ihrer eigenen weltlichen Weisheit erdacht worden sind, Sein Wort verleugnen? Wenn ein Glaubensbekenntnis eine Lehre von einer Gruppe von Männern annimmt, zusammen, und verleugnet, dass das Wort Recht hat, dann wendet ihr Gott von euch ab. Gott ist heilig. Und Gott, so sagt es die Bibel, Er wacht über Sein Wort, um Es zu bestätigen. Und wie kann Er das Wort bestätigen, wenn das Wort nicht da ist? [Versammlung sagt: „Amen.“ - Verf.] Das ist der Grund, warum wir Mitglieder haben anstelle von Kindern. Es ist, weil wir ein Glaubensbekenntnis haben. Und jeder kann...

Die Welt hält nach einem Supermann Ausschau. Sie arbeiten für... Sie suchen nach etwas, das sie an ihrem christlichen Bekenntnis festhalten lassen kann und sie so leben können, wie sie es wollen. Die Frauen wollen sich wie Hollywood benehmen und trotzdem beibehalten, dass sie den Heiligen Geist haben. Die Prediger wollen die größte Gemeinde bauen und alle diese Dinge tun, und haben Diakone, die mehrmals geheiratet haben. Und-und sie können diese kleinen Dinge tun und diese Kleider tragen, sie nennen das die Befreiung der Frauen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

You think Amos would stand still for that? No. Indeed he wouldn’t. You think Amos would stand still, and meet with the hierarchies and the bishops up there, and say, “Brethren, I think you’ve done a great thing.”

He would say, “You bunch of renegades! You impostors! You deniers of the Faith!” He would say the same thing that Micaiah said, that day before those four hundred self-styled Hebrew prophets.

They said, “In a number, a multitude is, and there is safety.” Depends on where you want to apply that Scripture.

I can say, “Judas went and hung himself; and you go do the same thing.” It doesn’t apply there.

And it doesn’t apply, that, “In the multitude of counsel there is safety.” The Catholic church has it on all of you then.

In the Word of God there is safety.

Denkt ihr, dass Amos sich bei so was ruhig verhalten würde? Nein. Allerdings nicht. Denkt ihr, dass Amos sich ruhig verhalten hätte und sich mit den Obersten der Hierarchie und den Bischöfen dort oben treffen würde und sagen: „Brüder, ich denke, ihr habt Großartiges geleistet.“

Er würde sagen: „Ihr Haufen von Abtrünnigen! Ihr Betrüger! Ihr Verleugner des Glaubens!“ Er würde dasselbe sagen, was Micha sagte an jenem Tag vor diesen vierhundert selbst ernannten hebräischen Propheten.

Sie sagten: „In einer großen Zahl sind viele, und da ist Sicherheit.“ Es kommt darauf an, worauf ihr diese Schriftstelle anwenden wollt.

ich kann sagen: „Judas ging hin und erhängte sich; und gehe du hin und handle ebenso.“ Das gilt dort nicht.

Und es gilt auch nicht, dass „bei vielen Ratgebern Sicherheit ist“. Die katholische Kirche übertrifft euch dann alle.

Im Wort Gottes ist Sicherheit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

The Bible said, “The Name of the Lord is a mighty tower. The righteous run into it and are safe.” And that’s the only safe spot I know. The prophets always believed that. When Abraham died, when... When Job died, he placed hisself in the promised land, his grave.

When Abraham died, he bought a parcel of land right by the same place, by Job. What did he do? He watched that prophet. He knowed that was a man of God, and he said, “I know my Redeemer liveth, and at the last days He will stand on the earth. Though after the skin worms has destroyed this body, yet in my flesh I’ll see God.” Yeah.

Die Bibel sagt: „Der Name des Herrn ist ein mächtiger Turm. Der Gerechte läuft dort hinein und ist in Sicherheit.“ Und das ist der einzige sichere Ort, den ich kenne. Die Propheten haben das immer geglaubt. Als Abraham starb, als... Als Hiob starb, hat er sich selbst ins verheißene Land hineinplatziert, sein Grab.

Als Abraham starb, hat er ein Stück Land genau an der gleichen Stelle gekauft, bei Hiob. Was hat er gemacht? Er hat jenen Propheten beobachtet. Er wusste, das war ein Mann Gottes und er sagte: „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt und in den letzten Tagen wird Er auf der Erde stehen. Auch wenn die Würmer in meiner Haut diesen Leib zerschlagen haben, werde ich doch in meinem Fleisch Gott schauen.“ Ja.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And Abraham knew that. He buried Sarah there. He bought a parcel of land, and bury... He, hisself, was buried there.

Isaac, when he died, he was taken back and buried there. Isaac begot Jacob.

And Jacob died way down in Egypt. But before he died, he called his prophet son, Joseph. And he knowed he was a prophet, spiritual man, interpret dreams, and saw visions, was perfectly right each time. He said, “Come here, Joseph, my prophet son. Lay your hand upon this hip that the almighty God touched me years ago, and changed my name from ‘supplanter’ to a ‘prince with God.’ Lay your hands up here and swear by that God that you’ll not bury me down here in Egypt.” Why? Why? What difference did it make?

That’s what they say today, “What difference does it make?” We get a bunch of people, get them to join church, and off the streets. You sometime make him a twofold more child of hell than he was out on the street. That’s right. Does make a difference.

Und Abraham wusste das. Er begrub Sarah dort. Er kaufte ein Stück Land und begrub... Er selbst wurde dort begraben.

Isaak, als er starb, da wurde er zurückgebracht und dort begraben. Isaak zeugte Jakob.

Und Jakob starb ganz weit unten in Ägypten. Aber bevor er starb, rief er seinen Sohn-Propheten, Joseph. Und er wusste, dass er ein Prophet war, ein geistlicher Mann, der Träume deutete und Visionen sah, was jedes Mal vollkommen richtig war. Er sagte: „Komm her, Joseph, mein Sohn-Prophet. Lege deine Hand auf diese Hüfte, an der mich der allmächtige Gott vor Jahren berührt hat und meinen Namen von ,Überlister' auf ,ein Prinz mit Gott“ verändert hat. Lege deine Hände hier oben hin und schwöre bei diesem Gott, dass du mich nicht hier unten in Ägypten begraben wirst.“ Warum? Warum? Welchen Unterschied hat es gemacht?

Das ist, was sie heute sagen: „Welchen Unterschied macht es?“ Wir bekommen ein Gruppe von Leuten, bekommen sie dahin, einer Gemeinde beizutreten und von den Straßen runter. Ihr macht aus ihm manchmal ein doppelt so schlimmes Kind der Hölle, als er es draußen auf der Straße war. Das stimmt. Es macht einen Unterschied.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Joseph, when he died, he made mention, said, “Someday the Lord God will visit you.” He was a prophet. He said, “The Lord God will visit you. And don’t you leave my bones down here, but take them up in the promised land.” Why? He knowed that the Firstfruit of the resurrection would come out of the promised land. That’s exactly.

Jesus, when He died, and rose up on Easter morning, the Bible said, that, “Many of the saints that slept in the dust rose, and come out of the graves and appeared to many.” Who was it? Abraham, Isaac, Jacob, Joseph. Why? They were in the right place.

Joseph, als er starb, er hat das erwähnt und sagte: „Eines Tages wird Gott der Herr euch heimsuchen.“ Er war ein Prophet. Er sagte: „Gott der Herr wird euch heimsuchen. Und lasst meine Gebeine ja nicht hier unten, sondern bringt sie hinauf ins Verheißene Land.“ Warum? Er wusste, dass die Erstlingsfrucht der Auferstehung aus dem verheißenen Land kommen würde. Das stimmt genau.

Jesus, als Er starb und am Ostermorgen auferstand, da sagt die Bibel, dass „viele der Heiligen, die im Staub schliefen, aufstanden und aus den Gräbern kamen und vielen erschienen.“ Wer war das? Abraham, Isaak, Jakob, Joseph. Warum? Sie waren an dem richtigen Ort.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

That’s the reason I say it does make a difference. You just don’t bury me out here in some Methodist, Baptist, or some other church. Bury me in Jesus, “For them that are in Christ will God bring with Him when He comes.” And it does make a difference. Certainly, it does.

Don’t let somebody tell you, “Because you join church.”

Amos would never stand still for that. He would say, “The very God that you are saying that you serve...“

I’d say this in the Name of the Lord: The very God that this nation is supposed to represent will destroy this nation. He’ll destroy these churches. The God of Heaven will send down His wrath in judgment and destroy these churches, so-called churches.

Das ist der Grund, weshalb ich sage, dass es einen Unterschied macht. Begrabt mich ja nicht hier draußen in einer Methodisten-, Baptisten-oder sonst einer anderen Gemeinde. Begrabt mich in Jesus. „Denn solche, die in Christus sind, wird Gott mit Ihm führen, wenn Er kommt.“ Und es macht einen Unterschied. Gewiss tut es das. Lass dir von niemandem sagen: „Weil du der Gemeinde beitrittst.“

Amos würde bei so etwas niemals ruhig bleiben. Er wurde sagen: „Derselbe Gott, dem ihr behauptet zu dienen...“

Ich werde dies sagen im Namen des Herrn: Derselbe Gott, den diese Nation eigentlich repräsentieren soll, wird diese Nation zerstören. Er wird diese Gemeinden zerstören. Der Gott des Himmels wird Seinen Zorn im Gericht herabsenden und diese Gemeinden vernichten, so genannte Gemeinden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Remember, you take my word. There is nobody can join the Church. You join a lodge. You don’t join a Church. You’re born in a Church. See? You join the Methodist lodge, Baptist lodge, Catholic lodge, Pentecostal lodge. But you’re born into the Church of the living God; and that’s what He’s coming after, that Church. So, we have lodges, not Churches. Anything can gather in that lodge, hypocrites and everything else. But I’ll let you know this right now, according to the Word, there’s not one hypocrite in the Church of the living God. There’s nothing There but saints.

Now, the membership can take you in. And you think... you think Amos wouldn’t blast that? He would shake that thing to its foundation. He certainly would.

Denkt daran, nehmt mein Wort dafür.

Es gibt niemanden, der der Gemeinde beitreten kann. Ihr tretet einer Loge bei. Ihr tretet keiner Gemeinde bei. Ihr werdet in eine Gemeinde geboren. Seht? Ihr tretet der Methodisten-Loge, Baptisten-Loge, Katholiken-Loge, Pfingst-Loge bei. Aber ihr werdet in die Gemeinde des lebendigen Gottes hineingeboren; und das ist, was Er holen kommt, diese Gemeinde. Somit haben wir Logen, keine Gemeinden. Alles kann sich in dieser Loge versammeln, Heuchler und alles Mögliche. Aber ich werde euch dies jetzt in diesem Moment wissen lassen, gemäß dem Wort: es gibt nicht einen einzigen Heuchler in der Gemeinde des lebendigen Gottes. Dort gibt es nichts als Heilige.

Nun, die Mitgliedschaft kann euch aufnehmen. Und denkt ihr... denkt ihr, Amos wurde das nicht scharf kritisieren? Er würde diese Sache bis aufs Fundament erschüttern. Das würde er gewiss.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Look. When Israel was on its road, off into the promised land, led by the Holy Ghost, a Pillar of Fire was before them, a smitten Rock followed them.

And there come Moab out, which was a brother. Remember, he was part of Israel, too. He was part, as from that Jewish descent, ’cause it was Lot’s child by his daughter. It brought out Moab.

And look at Balaam, the priest, come out there and made an altar, offered the same kind of sacrifices, just as fundamental as he could be. See? And he had celebrity with him. He had the king. He had all the great men, the princes and the eunuchs, standing with him.

But there was One standing with Moses that he didn’t see. That’s Who stood with Amos. That’s Who will stand with every person that’s here, tonight, that’ll stand for God and righteousness. No matter how much potentates, monarchs is there, doesn’t have one thing to do with it. They’ll never be able to curse what God has blessed. Why? It’s a living Seed. It’s a Word of God. It’ll grow to Its perfection. Oh, signs of the living God in the camp! That’s...

Schaut. Als Israel auf seinem Weg hinauf ins verheißene Land war, geführt durch den Heiligen Geist, da war eine Feuersäule vor ihnen, ein geschlagener Felsen folgte ihnen.

Und da trat Moab hervor, der ein Bruder war. Denkt daran, auch er war ein Teil von Israel. Er war ein Teil, aus jener jüdischen Abstammungslinie, denn es war Lots Kind mit seiner Tochter. Das brachte Moab hervor.

Und schaut auf Bileam, den Priester, wie er dort hervortrat und einen Altar errichtete, dieselbe Art von Opfertieren darbrachte, genauso fundamental, wie er nur sein konnte. Seht? Und er hatte Prominenz bei sich. Er hatte den König. Er hatte alle großen Männer, die Fürsten und die Eunuchen, die bei ihm standen.

Aber da stand Einer bei Mose, den er nicht sah. Das ist Derjenige, der bei Amos stand. Das ist Derjenige, der bei einer jeden Person stehen wird, die heute Abend hier ist, die für Gott und Gerechtigkeit einstehen wird. Ganz gleich, wie viele Herrscher, Monarchen dort auch sind, das hat nicht eine Sache damit zu tun. Sie werden nie vermögen, das zu verfluchen, was Gott gesegnet hat. Warum? Es ist ein lebendiger Same. Es ist ein Wort Gottes. Es wird zu seiner Vollkommenheit heranwachsen. Oh, Zeichen des lebendigen Gottes im Lager!

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Looked like that Israel had done wrong down there. But they fail to see that smitten Rock, and that Atonement being made for Israel. And there was a shout of the King in the camp. God was with them. Why? He was healing the sick, and doing great miracles, and signs and wonders, and a Pillar of Fire hung over them. Moses was following the Pillar of Fire. The children of Israel was following Moses. And they were on their road to the promised land, and there’s nothing going to stop them. Amen.

Oh, could it not be easy repeated today, if God could get somebody in His hand, in His control? That Pillar of Fire is still alive. He is still the same yesterday, today, and forever. The Word still lives.

God, send us an Amos that’s... that’ll stand for Truth and right, shake these things.

You say, “Could we... What kind of a results do you think he would have?”

Well, he would have a results, till he would call all those that God had foreordained to be called. That’s who he’d get. “All the Father has given Me will come.” Yes.

Das sah so aus, als hatte Israel dort unten verkehrt gehandelt. Aber sie versäumen es, den geschlagenen Felsen zu sehen und das Versöhnungswerk, das für Israel gemacht wurde. Und da war ein Jubel über den König im Lager. Gott war mit ihnen. Warum? Er heilte die Kranken und tat große Wunder, und Zeichen und Wunder, und eine Feuersäule hing über ihnen. Mose folgte der Feuersäule. Die Kinder Israels folgten Mose. Und sie waren auf ihrem Weg ins verheißene Land und da war nichts, was sie aufhalten würde. Amen.

Oh, könnte es sich nicht leicht heute wiederholen, wenn Gott jemanden in Seine Hand bekommen könnte, unter Seine Kontrolle? Diese Feuersäule ist immer noch lebendig. Er ist immer noch derselbe gestern, heute und in Ewigkeit. Das Wort lebt immer noch.

Gott, sende uns einen Amos, der... der für Wahrheit und das Richtige einstehen wird, der diese Dinge erschüttert.

Ihr sagt: „Könnten wir... Welche Art von Resultaten denkst du, würde er haben?“

Nun, er würde ein Resultat haben, bis dass er all jene rufen würde, die Gott vorausbestimmt hat, gerufen zu werden. Die sind es, die er bekommen würde. „Alle, die der Vater mir gegeben hat, werden kommen.“ Ja.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Micaiah was before Ahab, and Ahab hated him. All the ministerial group was against him. And they all was inspired, too, but their inspiration didn’t cope with the Word. I suppose, maybe, Amos hit that same thing.

When the priests walked out on the street, said, “Now, wait a minute. Where... where... Show me your credentials. What school did you come from? What lineage did you come out of? Are you a... Who made you a priest?”

He’d say, “God made me one.”

“What school are you from?”

“Jehovah God. I have THUS SAITH THE LORD.” They’ll listen to him? Certainly not. They didn’t want to hear that guy. Certainly not. They didn’t want...

Micha war vor Ahab und Ahab hasste ihn. Die gesamte Predigerschaft war gegen ihn. Und sie alle waren auch inspiriert, aber ihre Inspiration stimmte nicht mit dem Wort überein. Ich nehme an, dass Amos vielleicht auf das Gleiche gestoßen ist.

Als die Priester auf die Straße hinaustraten und sagten: „Einen Augenblick mal. Wo-wo... Zeig mir mal deine Beglaubigungen. Von welcher Schule kommst du? Aus welchem Geschlecht kommst du? Bist du ein... Wer hat dich zu einem Priester gemacht?“

Er würde sagen: „Gott hat mich zu einem gemacht.“

„Von welcher Schule bist du?“

„Jehova Gott. Ich habe das 'SO SPRICHT DER HERR'.“ Werden sie auf ihn hören? Gewiss nicht. Sie wollten diesen Mann nicht hören. Gewiss nicht. Sie wollten nicht...

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And, yet, them men might have said, “I’m inspired. Well, I belong to the great church of the Pharisees here. Look how God has blessed us. We put golden altars in. We put temples on. We done all these things. And, oh, our missionary offering is greater than any of the rest of the churches throughout all Judaea. Well, we do all these things here. Our people are great tithe payers, and all that.” But yet Micaiah or...

Amos stood there and said, “The God that you claim that you’re serving is going to destroy you.” And it happened that way.

Und doch mögen diese Männer gesagt haben: „ich bin inspiriert. Nun, ich gehöre hier zur großen Gemeinde der Pharisäer. Schau nur, wie Gott uns gesegnet hat. Wir haben goldene Altäre hineingestellt. Wir haben Tempel aufgemacht. Wir haben alle diese Dinge getan. Und, ach, unser Opfer für die Mission ist größer als alle von den anderen Gemeinden in ganz Judäa. Nun, wir machen alle diese Dinge hier. Unsere Leute sind große Zehntenzahler und das alles.“ Aber dennoch hat Micha oder...

Amos stand dort und sagte: „Der Gott, von dem ihr behauptet, dass ihr Ihm dient, wird euch zerstören.“ Und es ist so geschehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, I’m not condemning missionary programs. I’m not condemning big churches. But, the trouble of it is, people gets their eyes upon that, and upon... off the Word. And, finally, it leads you right off into that thing, and you find yourself slipping. Come right back to the Word. Don’t get away from It. Oh, how we need a cry, out of the wilderness today. Certainly is true now. Certainly.

Other reasons, people reason. They want to reason. That’s the first thing that got... That’s what lost the fellowship of the human race, is when Satan introduced the program of reasoning against the Word being so. And it sound very logical.

Nun, ich verdamme keine Missionsprogramme. Ich verdamme keine großen Gemeinden. Aber, das Problematische daran ist, dass die Leute ihre Augen darauf richten und auf... weg vom Wort. Und schlussendlich führt es dich weg in diese Sache hinein und du stellst auf einmal fest, dass du ins Rutschen gekommen bist. Komm direkt zum Wort zurück. Geh nicht Davon weg. Oh, wie wir heute einen Ruf aus der Wüste brauchen. Sicherlich ist das wahr, nun. Gewiss.

Andere Gründe, Menschen stellen logische Verstandesüberlegungen an. Sie wollen es logisch durchdenken. Das war das Erste, was... Das ist, wodurch die Gemeinschaft der Menschheit verloren gegangen ist, als Satan das Programm einführte, logisch gegen das Wort zu argumentieren, ob Es wirklich wahr wäre. Und es hörte sich sehr logisch an.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Let’s just take Satan, what he might have said to Eve, when God barricaded them in by His Word.

That’s the only thing that God ever did give His people to fortify them from the enemy, was the Word. He never give us a creed. He never give us nothing but His Word. That’s all. And God is infinite, omnipotent, unchangeable. He cannot change. His first program is perfect. He never has to alter it.

His first decision, when man sinned and crossed that great chasm between him and God, leaving hisself no way back, God, full of mercy and grace, accepted a substitute. Only a God that’s full of mercy and grace could do a thing like that. He accepted a substitute, and that substitute was blood. That’s the only place that man could ever come in fellowship with God again, is under the shed blood. And it’s never been any time that man could fellowship to God, only by the blood. And is so true, where he fellowships with God.

Lasst uns einfach Satan betrachten, was er Eva vielleicht gesagt haben könnte, als Gott sie hinter Seinem Wort verschanzt hatte.

Das ist das Einzige, was Gott Seinem Volk je gegeben hat, um sie vor dem Feind abzuschirmen: es war das Wort Er hat uns nie ein Glaubensbekenntnis gegeben. Er hat uns nie etwas anderes gegeben als Sein Wort. Das ist alles. Und Gott ist unendlich, allmächtig, unveränderlich. Er kann sich nicht ändern. Sein erstes Programm ist vollkommen. Er muss es nie abändern.

Bei Seiner ersten Entscheidung, als der Mensch sündigte und diesen großen Abgrund zwischen sich und Gott überquerte, und sich keinen Weg der Rückkehr ließ, hat Gott voller Gnade und Barmherzigkeit einen Ersatz angenommen. Nur ein Gott, der voller Gnade und Barmherzigkeit ist, konnte so etwas tun. Er akzeptierte einen Ersatz, und dieser Ersatz war Blut. Das ist der einzige Ort, an dem der Mensch je wieder mit Gott in Gemeinschaft kommen kann, es ist unter dem vergossenen Blut. Und es hat nie irgendeine Zeit gegeben, in welcher der Mensch mit Gott Gemeinschaft haben konnte, als nur durch das Blut. Und es ist so wahr, wo er mit Gott Gemeinschaft hat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, Eve let down the bars. Eve begin to reason. Satan said like this, “Now, you’re... You don’t know. You haven’t had any schooling yet. I’m the professor of the seminary out here.” His own. “And, I tell you, we’ve learned some things out there. We learned that God is so good! We learned in our seminary that God is so good! He don’t expect you to do all He wrote there. He doesn’t expect that.”

“Yeah, but,” she said, “the Lord God said.”

Now, she’d have made a good preacher, if she stayed on That. That’s the reason she’s condemned to be one today. See? Keep her away from it. What would Amos say about that? I wish I could hear him for about five minutes, and record his message. I’d put it right on tape, let the whole world hear it. Uh-huh. Then I could keep quiet about it, from then on. Notice. Yes, sir, he would condemn it.

Nun, Eva ließ die Schranken fallen. Eva begann, logisch nachzudenken. Satan sagte etwa dies: „Nun, du bist... Du kennst dich nicht aus, Du hast noch keinen Unterricht gehabt. Ich bin der Professor vom Predigerseminar hier draußen.“ Von seinem eigenen. „Und ich sag dir was, wir haben da draußen schon ein paar Dinge gelernt. Wir haben gelernt, dass Gott so gut ist! Haben wir in unserem Seminar gelernt, dass Gott so gut ist! Er erwartet gar nicht, dass du alles tust, was Er dort geschrieben hat. Das erwartet Er gar nicht.“

„Ja, aber“, sagte sie, „Gott der Herr hat gesagt.“

Nun, sie wäre eine gute Predigerin geworden, wenn sie Dabei geblieben wäre. Das ist der Grund, weshalb sie für untauglich erklärt wurde, heute eine zu sein. Seht? Haltet sie davon fern.

Was würde Amos darüber sagen? Ich wünschte, ich könnte ihn mir mal ungefähr fünf Minuten anhören und seine Botschaft aufnehmen. Ich würde sie sofort aufs Tonband aufspielen und die ganze Welt sie hören lassen. Hm-hm. Dann könnte ich von da an darüber still sein, Beachtet. Jawohl, er würde es verurteilen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And notice what she said. Now, Satan said... Now, he couldn’t do that with Eve, you know...

He couldn’t do that with Adam, but he did with Eve. So he said to Eve, now, “Now you know this.” He said, “You know, surely God is too good to hurt you. God... You surely won’t die. You know He’s a good God.”

We hear so much of that today. He is a good God. But, in order to be good, He has to be just, also. That’s what makes Him good. He’s not wishy-washy. He is God.

And now, “God is too good to do that to you.” And he begin, said, “Why, you’ll be wise. You’ll have an education. You’ll be smart and wise. You’ll... you’ll know things that you don’t know now.” See?

She only had to know one thing, that was the Word. We don’t have to have a Bachelor of Art, and a Ph.D., and a LL.D., and all these other things. Just know God’s Word. The simplest child, that can read, can know it, know.

Und beachtet, was sie sagte. Nun, Satan sagte... Nun, er konnte das nicht mit Eva tun, wisst ihr...

Er konnte das nicht mit Adam tun, aber mit Eva hat er es gemacht. Und so sagte er zu Eva, nun: „Jetzt weißt du dies.“ Er sagte: „Weißt du, Gott ist doch sicherlich zu gut, um dir weh zu tun. Gott... Du wirst sicherlich nicht sterben. Weißt du, Er ist ein guter Gott.“

Wir hören so viel davon heute. Er ist ein guter Gott. Aber, um gut zu sein, muss Er auch gerecht sein. Das ist, was Ihn gut macht. Er ist nicht saft-und kraftlos. Er ist Gott.

Und nun: „Gott ist zu gut, um dir das anzutun.“ Und er begann und sagte: „Na, du wirst weise sein. Du wirst gebildet sein, Du wirst klug sein und weise. Du wirst... du wirst Dinge wissen, die du jetzt nicht weißt.“ Seht?

Sie musste nur eine Sache wissen, und das war das Wort. Wir müssen keinen Magister haben und keinen Doktor und keinen Master und alle diese anderen Dinge. Nur Gottes Wort kennen. Das einfachste Kind, das lesen kann, kann es erkennen, wissen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

But, reason, and what did they get? What did they get? Right there they broke down. And Satan knowed he defeated the human race right there. And that’s where he’s defeated them ever since.

That’s the reason Amos come. Because, popularity and popular opinions, and fine, great president or king, and had brought prosperity. The people will sell their lives for a mess of beans, like Esau. I’m not trying to hurt, but I’m trying to make truth.

You Democrats sold your birthrights not long ago. That’s right. And I’m not a Republican. I’m a Christian. But, brother, what a disgrace! And had to take a crooked machine to vote it in like that. But that’s what America wanted. They got it. He usually gives you what you want.

God, give me Your Word. That’s what I want. “Let me hide Thy Word in my heart, Lord, that I sin not against Thee.”

Aber, Verstandesüberlegung, und was haben sie bekommen? Was haben sie bekommen? Genau da sind sie zusammengebrochen, Und Satan wusste, dass er die Menschheit genau dort besiegt hatte, Und dort hat er sie seither immer besiegt.

Das ist der Grund, weshalb Amos kam. Denn Popularität und beim Volk beliebte Meinungen und ein feiner, großer Präsident oder König hatten Wohlstand gebracht. Die Menschen werden ihr Leben für ein Bohnengericht verkaufen wie Esau. Ich versuche nicht wehzutun, sondern ich versuche, die Wahrheit aufzurichten.

Ihr Demokraten habt euer Erstgeburtsrecht vor nicht allzu langer Zeit verkauft. Das stimmt. Und ich bin kein Republikaner. Ich bin ein Christ. Aber, Bruder, welch eine Schande! Und sie mussten eine krumme Maschine nehmen, um es auf diese Weise hineinzuwählen. Aber das ist, was Amerika wollte. Sie haben es bekommen. Er gibt euch gewöhnlich, was ihr wollt.

Gott, gib mir Dein Wort. Das ist, was ich möchte. „Lass mich Dein Wort in meinem Herzen bewahren, Herr, damit ich nicht gegen Dich sündige.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Oh, others reason. But, see, Amos couldn’t reason, because he was a prophet. The Word come to him. No.

Same as the Word today, you must interpret It, let the Holy Spirit interpret It by vindicating It in your life.

That’s what was said, what, you know, Jeremiah said to the... to the prophet Hananiah. He said, “When that prophet speaks, and what he says is manifested, then the prophets knowed he was right.”

If Amos was here, what do you think he would do? He would... he would stay with the Word. That’s what he would do. You know what? He would tell us that we’ve been taught off of the foundation of the original Word of God. He would tell us that we’re far away from the first pentecostal Church. That’s what he’d tell us Pentecostals. Say, “Now, they had almost fifty years to get yourself in gear, and you never come there yet.”

Oh, andere stellen logische Verstandesüberlegungen an. Aber seht, Amos konnte es sich nicht logisch überlegen, denn er war ein Prophet. Das Wort kam zu ihm. Nein.

Genau wie das Wort heute, du musst Es auslegen, den Heiligen Geist Es auslegen lassen, indem Er Es in deinem Leben bestätigt.

Das ist, was gesagt worden ist, wisst ihr, was Jeremia zu dem-zu dem Propheten Hananja sagte. Er sagte: „Wenn jener Prophet spricht und das, was er sagt, sich manifestiert, dann wussten die Propheten, dass er recht hatte.“

Wenn Amos hier wäre, was meint ihr, wurde er tun? Er würde... er würde beim Wort bleiben. Das ist, was er tun würde. Wisst ihr was? Er wurde uns sagen, dass wir vom Fundament des originalen Wortes Gottes hinwegbelehrt worden sind. Er würde uns sagen, dass wir von der ersten Pfingstgemeinde weit entfernt sind. Das ist, was er uns Pfingstlern sagen würde. Etwa: „Nun, sie hatten fast fünfzig Jahre, um in die Gänge zu kommen und ihr seid immer noch nicht dort angekommen“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Oh, what would he say to denominational personality? Well, oh, if he wouldn’t give that, if he wouldn’t tear up the churches, for their immorals, for accepting creeds, joining the church instead of being born into it!

Well, if you’re born into it, brother, sister, you act different. You... you stay with the Word. If the Holy Spirit is in you, It only feeds on the Word. Jesus said, “Man shall not live by bread alone, but by every Word,” not part of the Word, “but every Word that proceedeth from the mouth of God.”

He, being a prophet, he would see this thing in us. Of... Amos was a prophet.

Oh, was würde er zur konfessionellen Persönlichkeit sagen? Nun, ach, wenn er das nicht austeilen würde, wenn er die Gemeinden nicht zerreißen würde für ihre Unmoral, für ihre Annahme von Glaubensbekenntnissen, dem Beitreten der Gemeinde, anstelle in sie hineingeboren zu werden! Nun, wenn du in sie hineingeboren bist, Bruder, Schwester, handelst du anders. Du-du bleibst beim Wort. Wenn der Heilige Geist in dir ist, ernährt Er sich nur vom Wort. Jesus sagte: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Wort“, nicht einem Teil des Wortes, „sondern jedem Wort, das aus dem Munde Gottes hervorgeht.“

Er, weil er ein Prophet ist, er würde diese Sache in uns sehen. Von... Amos war ein Prophet.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now I’m going to close, in a minute, but I want to make these remarks stick if I can. I’ll say it, and the Holy Spirit has to make it stick. I want to ask you something.

If Amos come here tonight and stood on this platform, if he walked up and down the streets of Phoenix, he would see in us today, in our national affair, in our church world, he would see the very thing that he saw in Samaria: given wholly over to immorals, away from the Word of God. He’d see a very religious group. They were, every one of them, Israelites. But he would see an... an immoral, immorality. He would see... he would see social and immoral decay among the people. He would see immoral decay among, on the nation. He’d see immoral decay from the Word. He’d see adultery in the church. I’m not meaning... Yeah, both; physical, and he’d see spiritual adultery.

Nun, ich werde in einer Minute schließen, aber ich möchte, dass diese Bemerkungen hängen bleiben, wenn ich kann. Ich werde es sagen, und der Heilige Geist muss dafür sorgen, dass es hängen bleibt. Ich möchte euch etwas fragen.

Wenn Amos heute Abend hierher käme und auf dieser Plattform stehen würde, wenn er auf den Straßen von Phoenix auf und ab gehen würde, würde er in uns heute sehen, in unserer nationalen Angelegenheit, in unserer Kirchenwelt, er würde genau dieselbe Sache sehen, die er in Samaria sah: der Unmoral völlig verfallen sein, hinweg vom Worte Gottes. Er würde eine sehr religiöse Gruppe sehen. Sie waren es, jeder Einzelne von ihnen, Israeliten. Aber er würde eine-eine unmoralische Sittenlosigkeit sehen. Er würde-er würde gesellschaftlichen und unmoralischen Verfall unter den Menschen sehen. Er würde unmoralischen Verfall inmitten, bei der Nation sehen. Er würde unmoralischen Verfall hinweg vom Wort sehen. Er würde Ehebruch in der Gemeinde sehen. Ich meine jetzt nicht... Ja, beides; körperlich, und er würde geistlichen Ehebruch sehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

How they would be taking the creeds of man out here, as man’s creeds, and accepting them instead of the Word, that’s committing spiritual adultery against God. Revelation 17 says so, that they, this whore, committed a sin, because, “With her abominations she made the earth drink of the wine of her wrath.” Yes. We see it would be altogether different. He would see it, the immoral decay.

Amos never blamed the government, though. Listen. Amos never blamed the government, in all of his Scripture. But he blamed the people for electing such a government. Oh, I could...

Are you tired? [Congregation says, “No."] Well, just hold on just a minute. See?

Don’t blame your government. The government cannot build a house on a rock that the people votes for sand. The people wants it.

Wie sie die Glaubensbekenntnisse von Menschen nehmen würden hier draußen, als menschliche Glaubensbekenntnisse, und sie anstelle des Wortes annehmen würden, das heißt es, geistlichen Ehebruch gegen Gott zu begehen. Offenbarung 17 sagt es so, dass sie, diese Hure, eine Sünde begangen hat, weil „sie mit ihren Gräueln die Erde hat trinken lassen vom Wein ihres Zorns“. Ja. Wir sehen, es wäre ganz und gar anders. Er würde es sehen, den unmoralischen Verfall.

Amos hat jedoch nie die Regierung beschuldigt. Hört zu. Amos hat nie die Regierung beschuldigt, in seiner ganzen Schrift. Sondern er hat den Menschen die Schuld gegeben, so eine Regierung gewählt zu haben. Oh, ich könnte...

Seid ihr müde? [Die Versammlung sagt: „Nein." - Verf.] Nun, haltet noch eine Minute durch. Seht?

Gebt eurer Regierung nicht die Schuld. Die Regierung kann kein Haus auf einem Felsen bauen, wenn die Leute für Sand stimmen. Die Leute wollen es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And many times I say things in the pulpit, when I know my brethren is setting out there, ministers, good men. I talk to them, get them in a corner. And it’s my duty, knowing these things, to tell my brethren. And I talk to them. They say, “Brother Branham, we know you’re right, but my church would walk out.” See? See? It’s what you want. [Blank spot on tape.] See? You can’t. It’s the people.

Und oft sage ich Dinge vom Pult, wo ich weiß, dass meine Brüder dort sitzen, Prediger, gute Männer. Ich rede mit ihnen, dränge sie in eine Ecke. Und es ist meine Pflicht, weil ich diese Dinge weiß, es meinen Brüdern zu sagen. Und ich rede mit ihnen.

Sie sagen: „Bruder Branham, wir wissen, dass du Recht hast, aber meine Gemeinde wurde rauslaufen.“ Seht? Seht? Es kommt darauf an, was ihr wollt. [Leere Stelle auf dem Tonband. - Verf.] Seht? Ihr könnt es nicht. Es sind die Menschen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, if you think I could start up a building down here on the street and sell, the ladies today, those old-fashion, high-top, lace shoes? They probably got more leather in them than... than a whole store full has today, one pair. But if I sold them for fifty cents a pair, I’d starve to death. Why? You don’t want them.

If I sold those old-fashion, Mother Hubbard skirts to the women today, you think they’d buy them? Certainly not. They want something that they can pour themselves into, that looks like the skin on a wiener. They... they just want to be so tight. Walking down the street, about four or five different degrees, pushed in, pushed out, and reared back on a pair of heels, their head stuck out. That’s, I don’t mean that for joke. This is no place to joke. But that’s the truth. I have not a good education. That’s the only way I can make my word, know, you know what I’m talking about. See? Now, it’s true. They wouldn’t buy them dresses.

Nun, wenn ihr denkt, ich könnte hier unten an der Straße ein Gebäude aufmachen und den Frauen heute diese altmodischen, knöchelhohen Schnürschuhe verkaufen? Die haben wahrscheinlich mehr Leder dran als-als ein ganzer Laden voll heute, ein einziges Paar, Aber wenn ich sie für fünfzig Cent das Paar verkaufen würde, würde ich verhungern. Warum? Ihr wollt sie nicht.

Wenn ich den Frauen heutzutage diese altmodischen Mutter-Hubbard-Röcke verkaufen würde, denkt ihr, sie würden sie kaufen? Gewiss nicht. Sie wollen etwas, in das sie sich hineinquetschen können, das aussieht, wie die Haut auf einem Wiener Würstchen, Sie-sie wollen einfach so etwas Enges haben, Sie gehen die Straße runter, mit ungefähr vier oder fünf verschiedenen Abstufungen, reingedrückt, rausgedrückt, und aufgepflanzt auf einem Paar Stöckelschuhe, den Kopf emporgestreckt. Das ist, ich sage das nicht als Scherz. Dies ist kein Ort für Scherze, Aber das ist die Wahrheit. Ich habe keine gute Bildung, Das ist die einzige Weise, wie ich mein Wort ausdrücken kann, dass ihr wisst, worüber ich spreche. Seht? Nun, es ist wahr. Sie würden diese Kleider nicht kaufen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

The other night on the platform, a little Indian woman come up there. I wanted to shake her little hand. Up at Brother Groomer’s church, or ever where. She had a dress on like my mother wore. I thought, “Well, bless your heart, lady.” And the Lord healed her right there, ’fore she even got to me. She... See? I thought, “I... I... I just better keep still.” See? “Just wait till the occasion comes, sometime.” See? And there it was.

Well, you couldn’t sell those dresses. You might sell them to an Indian, and not too many of them. They’re getting just about as loose as the rest of them. You got too much television programs. And your children getting out, and some of these modern, white, school teachers coming in, and all this other nonsense. You’d be better off, you was back out yonder like Sitting Bull and them was, long time ago.

Den einen Abend auf der Plattform kam eine kleine indianische Frau dort herauf. Ich wollte ihre kleine Hand schütteln. Oben in Bruder Groomers Gemeinde, oder wo immer. Sie hatte ein Kleid an, wie es meine Mutter trug. Ich dachte: „Nun, gesegnet sei dein Herz, teure Frau.“ Und der Herr heilte sie dort auf der Stelle, noch bevor sie zu mir gekommen war. Sie... Seht? Ich dachte: „ich-ich-ich halte einfach besser still.“ Seht? „Warte einfach, bis irgendwann die Gelegenheit kommt.“ Seht? Und da war es.

Nun, ihr könntet solche Kleider nicht verkaufen. Ihr könnt Sie vielleicht einem Indianer verkaufen, und nicht allzu vielen von ihnen. Sie werden immer mehr ganz genauso zügellos, wie der Rest von ihnen. Ihr habt zu viele Fernsehprogramme. Und eure Kinder gehen raus und welche von diesen modernen, weißen Schullehrern kommen rein und all dieser andere Unfug. Ihr wärt besser dran, ihr wart wieder dort draußen wie Sitting Bull und diese Leute vor langen Zeiten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

In Africa, when we had the colored race there, what do they do? Go over there, them missionaries, is reading, writing, and arithmetic. When he... Why, they, they know more about morals, in their tribes, than you could ever, Christianity could ever bring to them. That’s right. If any of those women out there, if she in the Zulu tribe, if she waits to a certain age to get married, and hasn’t, someone hasn’t taken her for a wife, she has to get out of there. She is no more a tribesman. No, sir. And when she’s married, she’s tested for her virgincy. And if she be found guilty, she has to tell the man that’s done it, and they’re both killed, together.

Be a lot of killing around here if we had that kind of a setup. Don’t you think? That’s right. They couldn’t have enough undertakers to bury the men and women. Certainly. “But you’re dead, anyhow, and don’t know it.” So that’s the trouble of it. See? But now, so much, that’s right.

In Afrika, als wir die farbige Rasse dort hatten, was haben sie gemacht? Sie sind dort hingegangen, die Missionare, mit lesen, schreiben und rechnen. Wo er... Ach, sie, sie wussten über Moral mehr Bescheid in ihren Stämmen, als ihr ihnen jemals, das Christentum ihnen jemals bringen könnte. Das stimmt. Wenn irgendeine von diesen Frauen dort draußen, wenn sie aus dem Stamm der Zulus... Wenn sie bis zu einem bestimmten Alter wartet, um zu heiraten, und es nicht gemacht hat, niemand sie sich zur Frau genommen hat, muss sie von dort weggehen. Sie gehört nicht mehr zum Stamm. Absolut nicht. Und wenn sie heiratet, wird sie auf ihre Jungfräulichkeit untersucht. Und wenn sie für schuldig befunden wird, muss sie den Mann benennen, der es getan hat, und sie werden beide zusammen getötet.

Es würde hier in der Gegend ein großes Töten geben, wenn wir so einen Ansatz hatten. Meint ihr nicht? Das stimmt. Sie würden nicht genügend Bestatter finden, um die Männer und Frauen zu begraben. Gewiss. „Aber ihr seid ohnehin tot und wisst es nicht.“ Das ist dann das Problem dabei. Seht? Aber nun, so viel, das stimmt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Then what do you do? They take them over there and teach them school. Then you find them on the street. They got their own tribal sins, what they had; and come in, take the white man’s sins; and then they’re ten times more child of hell than what they was to start with. The only thing they need is Christ, to stay where they are. Right.

That’s the way with our American Indian. Anybody I feel sorry for, in this nation, is that Indian. Sure had a bad deal out of it! I’m not... I’m just one person, but I’m for them. Yes, sir. If the Lord ever calls me from the fields, of dealing like this, and my message is over; He let’s me live any longer, I’m going to the Indians. Yes, sir. Yes, sir. My!

Was macht ihr dann? Sie nehmen sie dort rüber und geben ihnen Schulunterricht. Dann findet ihr sie auf der Straße, Sie haben ihre eigenen Stammes-Sünden, die sie hatten; und sie kommen rein und übernehmen die Sünden des Weißen Mannes; und dann sind sie zehnmal mehr ein Kind der Hölle, als sie es am Anfang waren. Das Einzige, was sie brauchen, ist Christus, um dort zu bleiben, wo sie sind. Genau.

So ist das mit unseren amerikanischen Indianern. Wenn es irgendwen gibt in dieser Nation, der mir leid tut, dann sind es die Indianer, Die haben eindeutig einen schlechten Handel abbekommen! Ich bin kein... Ich bin nur eine Person, aber ich bin für sie. Jawohl. Wenn der Herr mich je vom Evangelisationsfeld abberuft, mich so zu kümmern, und meine Botschaft vorüber ist; und Er mich noch länger leben lässt, dann werde ich zu den Indianern gehen. Jawohl. Jawohl. My!

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

We see what Amos would do when he called out. Our whole system would be condemned. Certainly not...

The government cannot build (my remark was) upon a rock, that the nation votes for sand.

How you going to build your church upon the Rock? How will the preacher ever stand in the pulpit and preach the Rock, and build it upon the fundamentals of the full Gospel, when his audience, some of his people out there, would put him out? Now, I blame the preacher for not having the audacity, and the Spirit of God, for just shutting the door, say, “Get somebody else will stand for that stuff and not me.” I... I admire a preacher that would do that.

Wir sehen, was Amos tun würde, als er ausrief. Unser gesamtes System würde verurteilt werden. Gewiss nicht...

Die Regierung kann nicht, das war meine Bemerkung, auf einen Felsen bauen, wenn die Nation für Sand stimmt.

Wie werdet ihr eure Gemeinde auf den Felsen bauen? Wie wird der Prediger sich jemals hinters Pult stellen und den Felsen predigen und es auf den Grundlagen des Vollen Evangeliums aufbauen, wenn seine Zuhörerschaft, manche von seinen Leuten dort draußen, ihn rauswerfen würden? Nun, ich gebe dem Prediger die Schuld dafür, dass er nicht die Kühnheit und den Geist Gottes hat, einfach die Türe zu schließen und zu sagen: „Holt euch jemand anders, der für dieses Zeugs steht und nicht mich.“ Ich-ich bewundere einen Prediger, der das tun würde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

But woe unto that congregation when an anointed man of God tries to bring them the Word, and then they won’t line up with It. That’s right. How is he going to have a church that all the nine gifts operating in it, and so forth, and then, they and that, and the church won’t even... even live decently and morally, won’t learn their ABC’s of the Gospel? Then say, “If I had a better preacher!” Why, it’s your fault. That’s right.

It’s our nation’s fault, our Americans, that we come over here for freedom of religion. From what? And we go right on back, and put into our capital the very thing that we was come over here to be free from.

This nation is a whole lot like Israel. They, Israel, come into Palestine, drove out the occupants and took the land. The first, they had some good... good, men over them. They had David, and Solomon, and great men. Finally, after while, they kept voting in, and pushing in, and electing in, till they got a Ahab down there, that married a heathen.

Aber wehe der Versammlung, wenn ein gesalbter Mann Gottes versucht, ihnen das Wort zu bringen und sie sich dann nicht Daran ausrichten wollen. Das stimmt. Wie wird er eine Gemeinde haben, in der alle neun Gaben betätigt werden und so weiter, und dann wollen sie, und jene, und die Gemeinde noch-noch nicht einmal anständig und moralisch leben, wollen ihr ABC des Evangeliums nicht lernen? Und dann zu sagen: „Wenn ich nur einen besseren Prediger hätte.“ Na, es ist eure Schuld. Das stimmt.

Es ist die Schuld unserer Nation, unserer amerikanischen, wo wir doch hier herübergekommen sind für die Religionsfreiheit. Von was? Und wir gehen geradewegs zurück und setzen in unsere Hauptstadt genau dasjenige hinein, für das wir hier herübergekommen sind, um davon frei zu sein.

Diese Nation ist in vielem wie Israel, Sie, Israel kam nach Palästina, vertrieb die Bewohner und nahm das Land ein. Zuerst hatten sie einige gute-gute Männer an ihrer Spitze. Sie hatten David und Salomo und große Männer. Schlussendlich, nach einer Weile, haben sie immer weiter reingewählt, und reinbefördert und reingewählt, bis sie einen Ahab dort unten hatten, der eine Heidin geheiratet hatte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, Ahab was a pretty good fellow. His... Oh, he... he wanted to do right, but he couldn’t do right, for that woman of his.

Now, I ain’t nothing against the man that I was speaking about a few minutes ago. He might be a good man. But it’s that system of that harlot behind him, that twists his neck. That’s the thing is going to do it. Come in like just as easy as he can, like that, and flash the whole thing down.

Did you know we are... we are now... Our national debt is so great, until we are paying on borrowed money, off of taxes that we’ll get fourteen years from today. What’s going to happen when this system breaks?

Nun, Ahab war ein ziemlich guter Kerl. Sein... Oh, er-er wollte das Richtige tun, aber er konnte das Richtige nicht tun, wegen dieser Frau, die er hatte.

Nun, ich habe nichts gegen den Mann, über den ich vor ein paar Minuten sprach. Er mag ein guter Mann sein, Aber es ist das System dieser Hure hinter ihm, das seinen Hals dreht. Das ist die Sache, die es tun wird, Er kommt so einfach herein, wie er nur kann, und wirft die ganze Sache zu Boden.

Habt ihr gewusst, dass wir... dass wir jetzt... Unsere Staatsverschuldung so groß ist, dass wir mit geliehenem Geld bezahlen, aus Steuergeldern, die wir in vierzehn Jahren von heute an einnehmen werden. Was wird passieren, wenn dieses System zusammenbricht?

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Castro, sure, I’m against him. He’s a communist. Right. I’m against him. But he done a good thing when he changed the currency and sent the gold back, bought up the bonds and sent the gold back.

We’ll have to do that, or there’s one thing stuck in our face, that is, that the Catholic church owns the wealth of the world. She’s got the money. She’s got the gold, to buy our bonds back again. That’s exactly. And you think these whiskey dealers, and tobacco dealers, and great people of the country won’t sell out, to keep from losing all their business and counterfeiting the currency? They’ll go right back and take that money from the Catholic church, and then she’s sold. Right. Don’t the Bible predict that, “The wealth of the world”?

Castro, sicher, ich bin gegen ihn. Er ist ein Kommunist. Genau. Ich bin gegen ihn. Aber er hat etwas Gutes getan, als er die Währung änderte und das Gold zurückschickte, er kaufte die Anleihen auf und schickte das Gold zurück.

Wir werden das tun müssen oder es wird uns eine Sache vors Gesicht gesetzt, und das ist, dass die katholische Kirche den Reichtum der Welt besitzt. Sie hat das Geld. Sie hat das Gold, um unsere Anleihen wieder zurückzukaufen. Das stimmt genau. Und denkt ihr, diese Whiskey-Händler und Tabak-Händler und die Großen im Land werden nicht verkaufen, um sich damit vor dem Verlust ihres ganzen Geschäfts und der Fälschung der Währung zu schützen? Sie werden schnurstracks zurückgehen und das Geld von der katholischen Kirche nehmen und dann ist sie ausverkauft. Genau, Sagt die Bibel das nicht voraus: „Den Reichtum der Welt“?

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

I’m not a politician, neither a smart man, but I thank the Lord I know Him. And that’s right. There is where she’s going to lay, right there. You watch it. You watch and see if that ain’t right. Just... I hope we all live to see it, and I don’t think we’ll have to live too long.

But how you going to do? How we going to build a church? How we going to build a nation? How we going to build a nation upon this now? What are we going to do about it?

Maybe I better shut up, go somewhere else. But, you know, I’ve said enough till you know what I’m talking about. See? You know what I mean.

Ich bin kein Politiker, noch ein schlauer Mann, aber ich danke dem Herrn, dass ich Ihn kenne. Und das stimmt. Dort ist es, wo sie liegen wird, genau dort. Beobachtet das. Gebt Acht und seht, ob das nicht richtig ist. Nur... ich hoffe, wir alle erleben es noch, und ich denke nicht, dass wir allzu lange werden leben müssen.

Aber wie werdet ihr es tun? Wie werden wir eine Gemeinde bauen? Wie werden wir eine Nation bauen? Wie werden wir eine Nation jetzt hierauf aufbauen? Was werden wir dagegen tun?

Vielleicht sollte ich besser den Mund halten und woanders hingehen. Aber, wisst ihr, ich habe genug gesagt, dass ihr wisst, worüber ich spreche. Seht? Ihr wisst, was ich meine.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Look what we want. You, you see what you want? That’s what you get. That’s your desires.

Look at our television programs today, uncensored. Used to be, it was wrong for our children, we wouldn’t let them go down in the... the city and see the bioscopes, the... the picture shows. But now the devil turned that right back around and... and made it a television, and set it in every house.

And that would be all right, the television is all right, if you got the right thing on it. Certainly, it is.

But what do you do? It’s getting rottener by the hour.

Schaut, was wir wollen. Ihr, seht ihr was ihr wollt? Das ist, was ihr bekommt. Das sind eure Verlangen.

Schaut euch unsere unzensierten Fernsehprogramme heute an. Früher war's mal so, dass es falsch für unsere Kinder war, wir haben ihnen nicht erlaubt, runter in die-die Stadt zu gehen und sich die Bioskope anzuschauen, die-die Bildervorführungen. Aber jetzt hat der Teufel das völlig herumgedreht und-und daraus ein Fernsehen gemacht und es in jedes Haus gestellt.

Und das wäre in Ordnung, das Fernsehen ist in Ordnung, wenn bei euch das Richtige laufen würde. Gewiss, ist es das.

Aber was macht ihr? Es wird stündlich immer verdorbener,

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Using God’s name, swearing, cursing, naked women, immoral acts, that poison the mind of these children, till we’ve raised up a bunch of beatniks, that’s right, hoodlums. It’s exactly the truth. You might as well look at it.

Our whole nation is turning to a bunch of hoodlums. Any boy walk around with his britches hanging off his hips, and head hanging back, and his hair hanging down his neck like a Mrs. Kennedy’s water-head haircut, and going around like that, as a hoodlum, and then call that American? You’ve fallen from grace. Repent and turn back to God, or you’ll perish. That’s the reason, we... we want to get somebody in here that’ll let us do anything we want to. That’s right.

That’s the way with the churches. They want to elect in a pastor, not a pastor that’ll stand there and beat the Gospel to them. But they want somebody that’ll let them stretch themselves in a bathing suit, and play bunko in the basement, and live any way they want to, television programs of uncensored radio, nast’ and filth, joining church and the world together.

Sie gebrauchen den Namen Gottes, schimpfen, fluchen, nackte Frauen, unmoralische Handlungen, was die Gesinnung dieser Kinder vergiftet, bis wir einen Haufen von Beatniks großgezogen haben, das stimmt, Rowdys. Das ist genau die Wahrheit. Ihr könnt es euch ruhig ansehen.

Unsere ganze Nation verwandelt sich in einen Haufen von Rowdys. Irgend so ein Junge läuft mit seinen Kniehosen rum, die ihm von der Hüfte runterhängen, und hat den Kopf zurückgelegt, und das Haar hängt ihm den Nacken runter wie eine Wasserwellen-Frisur von Frau Kennedy, und der so herumläuft, wie ein Rowdy, und dann nennt ihr das amerikanisch? Ihr seid aus der Gnade gefallen, Tut Buße und wendet euch zu Gott zurück oder ihr werdet umkommen. Das ist der Grund, wir-wir wollen jemanden hier hereinholen, der uns alles tun lassen wird, was wir wollen. Das stimmt.

So ist das mit den Gemeinden. Sie wollen einen Pastor hineinwählen, aber keinen Pastor, der sich dort hinstellt und ihnen das Evangelium einhämmert. Sondern sie wollen jemanden, der es ihnen erlaubt, sich im Badeanzug zu räkeln und im Keller Bunco zu spielen, und sie in jeder beliebigen Weise leben können, wie sie wollen, Fernsehprogramme von unzensierten Funkstationen, Anstößiges und Schmutz, und sie verbinden die Gemeinde und die Welt mit einander.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

No wonder Amos would scream out against that stuff. You think the people would receive him when they voting the thing right in?

If the pastor preaches over twenty minutes, the trustee board calls him over into the room and say, “Looky here, pastor. We... we didn’t bring you here to do something like that. We have twenty-minutes program. When that’s over, let her go.”

What he needs to do is kick that bunch of trustees out the door, and take the Bible and preach all night, like Paul did, and see the resurrection of the dead. Exactly. They put him out of the building; the street corner is all right. “God is able of these stones...“

Kein Wunder, dass Amos gegen das Zeug anschreien würde. Denkt ihr, die Leute würden ihn aufnehmen, wo sie doch die Sache direkt hineinwählen?

Wenn der Pastor länger als zwanzig Minuten predigt, bestellen die Verwalter ihn zu sich in den Raum und sagen: „Schau mal her, Pastor. Wir-wir haben dich nicht hierhergeholt, damit du so etwas machst. Wir haben zwanzig Minuten Programm. Wenn das vorbei ist, lass sie gehen.“

Was er tun muss, ist, diesen Haufen Verwalter zur Tür rauszuschmeißen und die Bibel zu nehmen und die ganze Nacht zu predigen, wie Paulus es gemacht hat, und die Auferstehung der Toten zu sehen. Ganz genau. Wenn sie ihn aus dem Gebäude werfen; die Straßenecke ist völlig in Ordnung. „Gott vermag, aus diesen Steinen...“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

Television, uncensored picture shows, dirt, filth, and makes an example. Look at our young kids today. Look at our girls. See little bitty fellows coming from school, not over six years old, seven, eight, lighting up cigarettes. Why is it? Their mammy before them probably done it. If they didn’t do it, then some of the kids they’re associating with. Watch who your kids play with. Right. Here the other...

Some time ago, wife knows it, we was setting at the table. And my little Joseph let out a word that would make a drunken sailor ashamed of himself. I turned around. I said, “What’s that?” And mother like to fainted. The little fellow looked innocent.

He said, “What’s the matter, daddy?” And big tears in his eyes.

I said, “Don’t you never say a thing like that.” He didn’t know what it was all about. Come to find out, the kids at school was using that dirty word. I said, “Honey, that’s of the devil.”

See, there you are, your kids. It’s just got into a place, brother, till it’s just dog-eat-dog, such a conglomeration of sin. Oh, my! Television programs, sin-lovers, pleasure-lovers! Oh, my!

“Twenty minutes is long enough. I’ve got to see the late show.” See? “Hurry up and get this out of here. I got to do it.” See? They’ve done their religion. They went down there, and that’s enough.

Das Fernsehen, unzensierte Filmvorführungen, Dreck, Schmutz und es setzt ein Beispiel. Schaut euch unsere jungen Kinder heute an. Schaut euch unsere Mädchen an. Kleine Burschen von der Schule kommen zu sehen, nicht älter als sechs, sieben, acht Jahre alt, die sich Zigaretten anzünden. Woran liegt das? Wahrscheinlich hat es ihre Mutter vor ihnen gemacht. Wenn sie es nicht gemacht haben, dann welche von den Kindern, mit denen sie zusammen sind. Gebt Acht, mit wem eure Kinder spielen. Genau. Hier neulich...

Vor einiger Zeit, meine Frau weiß es, saßen wir am Tisch. Und mein kleiner Joseph ließ ein Wort fallen, wofür sich ein betrunkener Seemann schämen würde. Ich drehte mich um. Ich sagte: „Was war das?“ Und Mutter wäre bald in Ohnmacht gefallen. Der kleine Kerl sah unschuldig aus.

Er sagte: „Was ist los, Papa?“ Und er hatte dicke Tränen in den Augen.

Ich sagte: „Sage so etwas niemals.“

Er wusste gar nicht, um was es dabei ging. Wir fanden heraus, dass die Kinder in der Schule dieses dreckige Wort benutzten. Ich sagte: „Liebling, das ist vom Teufel.“

Seht, da habt ihr es, eure Kinder. Es ist einfach dahin gekommen, Bruder, bis es nur noch einer-frisst-den-anderen ist, solch eine Anhäufung von Sünde. O my! Fernsehprogramme, Liebhaber der Sünde, Liebhaber des Vergnügens! O my!

„Zwanzig Minuten ist lange genug. Ich muss die Abendsendung sehen.“ Seht? „Beeil dich und lass uns hier raus. Ich muss es machen.“ Seht? Sie haben ihre Religion getan. Sie sind dort hingegangen und das reicht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

But, I tell you, a real man or woman that’s born of the Spirit of God will set hour after hour, drinking in the Word of God. Not only that, but when it hits there, it anchors and changes the life. Amen. Yes.

It’s our people’s desires. Our whole setup is corrupted and decayed. It’s our people’s wants.

You take a good man, say, like a good man, put him in a family that’s a bunch of pleasure-lovers, they’ll lead that man a dog’s life; or, a good woman, either one, put them in a family that’s mixed up. Why, the whole family should surrender to God. It’s our business to pray, till our children are saved, keep our house in order. Yeah.

We’re something like Israel did, that made the alliance with their enemies. First, they had to get away from the Word before they could do that. And it just goes to show how far America has gotten away from the Word.

Aber ich sage euch, ein echter Mann oder eine echte Frau, die vom Geist Gottes geboren sind, werden Stunde um Stunde sitzen und sich am Worte Gottes laben. Nicht nur das, sondern wenn es dort einschlägt, verankert und verändert es das Leben. Amen. Ja.

Es sind die Wünsche unserer Leute. Unser ganzer Ansatz ist verdorben und verfallen. Es ist das Verlangen unserer Leute.

Nehmt euch einen guten Mann, sagen wir, wie ein guter Mann, tut ihn in eine Familie, die ein Haufen von Liebhabern des Vergnügens ist, sie werden diesen Mann ein Hundeleben führen lassen; oder eine gute Frau, beide von ihnen, tut sie in eine Familie, die durcheinander ist. Ach, die ganze Familie sollte sich Gott übergeben. Es ist unsere Aufgabe zu beten, bis unsere Kinder gerettet sind, unser Haus in Ordnung zu halten. Ja.

Wir sind in etwa so, wie es Israel gemacht hat, das ein Bündnis mit seinen Feinden schloss. Erstens, sie mussten vom Wort weggehen, bevor sie das tun konnten. Und das zeigt einfach nur, wie weit Amerika vom Wort weggegangen ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

You know, you... you have to deny the truth before you can believe a lie. That’s right. That’s exactly. Eve first had to deny God’s Word ’fore she could take Satan’s lie. They had to get away from the Word then, same now, letting Rome take over without firing a shot. They don’t know the Word of God about these things. That’s what’s the trouble of it is.

We need a rising of a true prophet, bring us back to the Word. That’s right. We’re promised one. We’re promised that. Yes, indeed. Malachi 4 said he would. “And he would restore the Faith of the people back to them pentecostal fathers again.”

Wisst ihr, ihr-ihr müsst die Wahrheit verleugnen, bevor ihr eine Lüge glauben könnt. Das stimmt. Das stimmt genau. Eva musste zuerst Gottes Wort verleugnen, bevor sie Satans Lüge annehmen konnte. Sie mussten damals vom Wort weggehen, ebenso heute, sie lassen Rom die Macht übernehmen ohne einen Schuss abzufeuern. Sie kennen das Wort Gottes über diese Dinge nicht. Das ist, was das Problem in der Sache ist.

Wir brauchen das Auftreten eines wahren Propheten, der uns zurückbringt zum Wort. Das stimmt. Uns ist einer verheißen. Uns ist das verheißen, Ja, allerdings. Maleachi 4 sagt, er würde. „Und er würde den Glauben der Menschen wieder zurück zu den Pfingstvätern zurückerstatten.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Amos knew that Israel’s ungodly lovers would someday destroy her. Now let me say this with reverence. So does a believer today know that the world, this America’s ungodly lovers, is going to destroy her. Your love of politics! I’ll just let that anchor a minute. That’ll destroy the nation. And your love of the world, not coming up with the Word and trying to do what’s right, will destroy the church. That’s exactly right. I hope that’s gotten. The church had left Him, left His Word of Life. The whole world stumbles at it, like a stumbling block. They do the same thing today. Yes. If Amos was here, he would cry against the whole system.

Amos wusste, dass Israels gottlose Liebhaber sie eines Tages zerstören würden. Lasst mich dies jetzt mit Ehrfurcht sagen. Ebenso weiß ein Gläubiger heute, dass die Welt, diese gottlosen Liebhaber Amerikas, sie zerstören werden, Eure Liebe zur Politik! Ich werde das einfach eine Minute einsinken lassen. Das wird die Nation zerstören. Und eure Liebe zur Welt, dass ihr nicht mit dem Wort heraufkommt und versucht, das zu tun, was richtig ist, wird die Gemeinde zerstören. Das stimmt genau. Ich hoffe, das ist angekommen. Die Gemeinde hatte Ihn verlassen, hatte Sein Wort des Lebens verlassen. Die ganze Welt stolpert darüber, wie bei einem Stein des Anstoßes. Sie tun das Gleiche heute. Ja. Wenn Amos hier wäre, wurde er gegen das ganze System anschreien.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, in closing, I want to say this, in verse 8. Listen close. He said, “When the lion roars, who but can fear when the lion roars?”

And I’ve hunted lions. The lion is the king of the beasts. In Africa I’ve laid out there on those deserts, of a nighttime, under those little grass, or it was stickers.

A lion will jump right in the face of a firing gun. He’s not afraid of that, but he won’t go near a thorn. You’ve heard the legend. But, that’s true, a lion won’t go near a thorn. They build up thorn huts like that, and the lion won’t jump against it. Otherwise, he could get, come right on in.

Billy and I. I remember laying out there one night, and hear his big old mouth popping right around, that far from my head, see, but he... he wouldn’t get near. His big old pad, about like that, walking around on the ground.

And you can hear everything from hyenas, the laughing hyena, the crying hyena, and... and they... they scream. And... and you hear the baboons, the monkeys, and... and the giraffes, and the elephants with them great whine and “whee.” You can hear them for miles. And bugs and beetles of all kinds making their noises. But just let a lion roar in a distance, even the beetles quit hollering. They listen. Why? It’s their king. They listen to it.

Nun, während ich schließe, möchte ich Folgendes sagen, in Vers 8. Hört gut zu. Er sagte: „Wenn der Löwe brüllt, wer soll sich nicht fürchten, wenn der Löwe brüllt?“

Und ich habe Löwen gejagt. Der Löwe ist der König der Tiere. In Afrika habe ich dort draußen auf diesen Wüsten gelegen, zur Nachtzeit, unter dem wenigen Gras, bzw. es waren Stacheln.

Ein Löwe wird mitten auf eine feuernde Schusswaffe zuspringen. Er hat keine Angst davor, aber er wird nicht in die Nähe von Dornen gehen. Ihr habt die Legende gehört. Aber das ist wahr, ein Löwe wird nicht in die Nähe von Dornen gehen. Sie haben solche Hütten aus Dornen gebaut und der Löwe springt sie nicht an. Anderenfalls könnte er direkt in sie hineinlaufen.

Billy und ich, ich erinnere mich, wie wir eines Nachts mal dort draußen lagen und sein großes, altes Maul direkt in der Nähe losbrechen hörten, so weit von meinem Kopf weg, seht, aber er-er kam nicht nahe. Seine große, alte Pranke, sie war ungefähr so, und er ging auf dem Boden hin und her.

Und ihr könnt alles hören, angefangen von Hyänen, die lachenden Hyänen, die weinenden Hyänen und-und sie-sie schreien. Und-und ihr hört die Paviane, die Affen und-und die Giraffen und die Elefanten mit ihrem Posaunen und „trörö“. Ihr könnt sie kilometerweit hören. Und Insekten und Käfer aller Art machen ihre Geräusche. Aber lasst nur einmal einen Löwen in der Ferne brüllen, dann hören sogar die Käfer auf zu lärmen. Sie lauschen, Warum? Es ist ihr König. Sie hören darauf.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

The Bible said, “When God... When a lion roars, who shall not fear? And when God speaks, how can we keep from prophesying?” How can we keep from it? When God speaks, the prophet cries out the spoken Word. And if It is the Word of God...

And the lion roars; the beetles, everything, hushes, because they’re afraid. Their... their... their king is... is speaking. They got the... the sense enough, the audacity, and the honor enough, to honor their king when he speaks.

So, God speaks by His Word, and let every creature of His creation take heed. He is speaking in this last days. He’s putting forth His Word. And let every creature that belongs into His Kingdom take heed to what He’s saying. Stop. Check up. He’s roaring now, roaring by His vindicated Word. He’s making Hisself known. When He roars in these last days, let’s take the heed, and know that there is something fixing to happen, knowing that God never does that without first He roars forth. When He roars forth, then something follows that roar, yes, because He’s coming forth then.

He said, “Does a... a... Does a lion roar now without a reason? Does a young lion cry, out of the cave, before he’s taken anything?” See?

God has got a reason to roar, because He knows that judgment is at hand.

Die Bibel sagt: „Wenn Gott... Wenn ein Löwe brüllt, wer sollte sich nicht fürchten? Und wenn Gott spricht, wie können wir anders, als weissagen?“ Wie können wir anders? Wenn Gott spricht, ruft der Prophet laut das gesprochene Wort heraus. Und wenn Es das Wort Gottes ist...

Und der Löwe brüllt; die Käfer verstummen, alles, denn sie fürchten sich. Ihr-ihr-ihr König spricht. Sie haben genug Verstand, genug Kühnheit und Ehrerbietung, um ihrem König die Ehre zu erweisen, wenn er spricht.

Und so spricht Gott durch Sein Wort und jede Kreatur Seiner Schöpfung nehme sich in Acht. Er spricht in diesen letzten Tagen. Er teilt Sein Wort aus. Und jede Kreatur, die in Sein Königreich gehört, gebe darauf Acht, was Er sagt. Haltet an. Überprüft euch. Er brüllt jetzt, brüllt durch Sein bestätigtes Wort. Er macht sich selbst bekannt. Wenn Er in diesen letzten Tagen brüllt, lasst uns Acht geben und wissen, dass etwas im Begriff ist zu geschehen, mit dem Wissen, dass Gott das nie tut, ohne dass Er zuerst hervorbrüllt. Wenn Er hervorbrüllt, dann folgt diesem Brüllen etwas, ja, denn Er kommt dann hervor.

Er sagte: „Tut ein-ein... Brüllt ein Löwe jetzt ohne einen Grund? Schreit ein junger Löwe aus der Höhle, bevor er etwas gefangen hat?“ Seht?

Gott hat einen Grund zu brüllen, denn Er weiß, dass das Gericht bevorsteht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And His Word... His Word is a prophet. He is. “This is the prophecy of Jesus Christ.” It’s a revelation, God revealing Himself to us through His written Word. And He is the Word. And, now, this is His Word. Nothing can be added to It or taken from It, but It’s got to be lived and straightened just the way It is. We are daresn’t, take anything from It or add anything to It. God still is God. He is roaring.

He said, “As it was in the days of Noah, so shall it be in the coming of the Son of man. They were eating, drinking, marrying, giving in marriage, the immorals.”

“And as it was in the days of Lot,” He came Himself in a body of flesh, and vindicated Himself being there to Abraham. Said, “So shall it be in the coming of the Son of man.” Watch for these things. The evening Lights are shining.

Oh, if we had Amos on the scene today, let him roar forth, he’d blast down our systems and our traditions, and the Word of God would ride triumphant.

Let us pray.

Und Sein Wort, Sein Wort ist ein Prophet. Das ist Er. „Dies ist die Weissagung Jesu Christi.“ Es ist eine Offenbarung, Gott offenbart sich uns durch Sein geschriebenes Wort. Und Er ist das Wort, Und, nun dies ist Sein Wort. Nichts kann Dem hinzugefügt oder Davon hinweggenommen werden, sondern Es muss ganz genau so gelebt und klar gemacht werden, wie Es ist. Wir sollten uns hüten, irgendetwas Davon wegzunehmen oder irgendetwas Dazu hinzuzufügen. Gott ist immer noch Gott. Er brüllt. Er sagte: „Wie es war in den Tagen Noahs, so wird es sein beim Kommen des Menschensohns. Sie aßen, tranken, heirateten, ließen sich heiraten, die Unmoral.“

„Und wie es war in den Tagen Lots“, Er kam selbst in einem Fleischesleib und bestätigte sich, dass Er dort war, für Abraham. Er sagte: „So wird es sein beim Kommen des Menschensohns“ Haltet nach diesen Dingen Ausschau. Die Abendlichter leuchten.

O hätten wir Amos heute auf der Bildfläche, lasst ihn hervorbrüllen, er wurde unsere Systeme und unsere Traditionen niederschmettern, und das Wort Gottes wurde triumphierend einherfahren. Lasst uns beten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Heavenly Father, speak again. Roar forth, Lord, with the Holy Ghost. He is the Prophet of the hour. He’s the Prophet of the day, trying to find His way into the hearts of men and women, that He could speak Truth. I’m so glad that He’s finding some. I pray, Heavenly Father, that He will find many in here tonight, that He can use someone that’s ready to be reverent. When they hear the roar of almighty God go forth by His Word, judgment is at hand.

When a lion roars, he’s coming forth. Every... every creature knows he’d better hide, because a king is walking forward.

God, we only have one safety zone, when the King of kings roars, that’s the Blood of Jesus Christ. We have a safety zone. I pray, Heavenly Father, that You’ll speak to hearts tonight. And let them know that they’re living in the shadows of the Coming of Christ, when nations are breaking, and the things are going on, of what they are. And, yet, in Your tender mercy...

Himmlischer Vater, sprich noch einmal. Brülle hervor, Herr, mit dem Heiligen Geist. Er ist der Prophet der Stunde. Er ist der Prophet des Tages, der versucht Seinen Weg in die Herzen von Männern und Frauen zu finden, damit Er Wahrheit sprechen kann. Ich bin so froh, dass Er welche findet. Ich bete, himmlischer Vater, dass Er hier drinnen heute Abend viele findet, dass Er jemanden benutzen kann, der bereit ist, ehrfürchtig zu sein. Wenn sie hören, wie das Brüllen des allmächtigen Gottes hervorgeht durch Sein Wort, dann steht das Gericht bevor.

Wenn ein Löwe brüllt, kommt Er hervor, Jede-jede Kreatur weiß, dass sie sich lieber verstecken sollte, denn ein König schreitet vorwärts.

Gott, wir haben nur eine einzige Sicherheitszone, wenn der König der Könige brüllt, und das ist das Blut Jesu Christi. Wir haben eine Sicherheitszone. Ich bete, himmlischer Vater, dass Du heute Abend zu Herzen sprechen möchtest. Und lass sie wissen, dass sie in den Schatten des Kommens Christi leben, wo Nationen zerbrechen und die Dinge vor sich gehen, wie sie sind. Und, doch, in Deiner liebevollen Gnade...

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

We have sinned so much, it seem like You’d turn Your back from us, and let us go away. But, still, as You was back there in Eden, You make a way of escape. You made a way of escape for Noah. You made one for Moses, and for Daniel, the Hebrew children. You, You’re constantly making a way. And those who find It, they walk in the Light of God and have Life. Those who reject It, are condemned and are cast away.

I pray, Heavenly Father, there’ll be none of those in here tonight, that’s cast away. May they sweetly hear the roar of God, the Holy Spirit speaking down in their hearts, and saying, “This is I. Be not afraid. It’s I.” For we ask it in Jesus’ Name, Amen.

Wir haben so viel gesündigt, dass es scheint, als hättest Du Deinen Rücken von uns gewandt und hast uns fortgehen lassen. Aber, dennoch, wie Du damals dort in Eden warst, so bereitest Du einen Weg des Entkommens. Du hast für Noah einen Weg des Entkommens gemacht. Du hast einen für Mose gemacht, und für Daniel, die Männer im Feuerofen. Du, Du machst beständig einen Weg. Und die, die Ihn finden, die wandeln im Licht Gottes und haben das Leben. Die, die Ihn ablehnen, werden verdammt und werden verworfen.

Ich bete, himmlischer Vater, dass niemand von denen heute Abend hier drin ist, die verworfen werden. Mögen sie das Brüllen Gottes lieblich hören, den Heiligen Geist, der tief in ihren Herzen spricht und sagt: „Ich bin‘s. Fürchte dich nicht. Ich bin es.“ Denn wir bitten es in Jesu Namen. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

I’m going to withhold the altar call for about ten minutes. I’m a little late. But I believe Billy give out prayer cards a couple nights ago, or something another, up at Brother Groomer’s. And I think he’s been giving them out last night. I never did call them. I don’t... I guess he give them out again tonight. I don’t know whether he did or not, but let’s call some of those cards. Is Brother Groomer here? Groomer? No, no. Groomer. Is he here? Where did we start from? Start from number... Didn’t we start from number one, up there?

Last night, we didn’t have prayer cards. We... The Holy Spirit just went right out through the audience and called the people. Do you like that? [Congregation says, “Amen."] I do, too. And preaching hard like this, that maybe I’m a little reluctant on it.

I... I’ve give the people prayer card, I’m obligated to pray for that person. That’s all. If we don’t have any discernment, that’s all right. But I’m obligated to pray for the person. My son gives out a prayer card, I... I got to pray for that person. That’s all. So, I... I feel that way. I’ll do it, God helping me. Before I leave the country here, I’ll... I’ll do that.

Ich werde den Altarruf noch etwa zehn Minuten zurückhalten. Ich bin ein bisschen spät. Aber ich glaube, Billy hat vor einigen Abenden Gebetskarten ausgegeben, oder irgend so etwas, oben bei Bruder Groomer. Und ich denke, er hat sie gestern Abend ausgegeben. Ich habe sie nicht aufgerufen. Ich habe nicht... ich denke, er hat sie heute Abend wieder ausgegeben. Ich weiß nicht, ob er es gemacht hat oder nicht, aber lasst uns einige dieser Karten aufrufen. Ist Bruder Groomer hier? Groomer? Nein, nein. Groomer. Ist er hier? Wo haben wir angefangen? Angefangen bei Nummer... Haben wir nicht bei Nummer eins angefangen, dort oben?

Gestern Abend hatten wir keine Gebetskarten. Wir... Der Heilige Geist ging einfach direkt hinaus durch die Zuhörerschaft und rief die Menschen. Gefällt euch das? [Die Versammlung sagt: „Amen“ - Verf.] mir auch. Und wenn ich so hart predige wie jetzt, dann bin ich dabei vielleicht ein bisschen zurückhaltend.

Ich-ich habe den Leuten eine Gebetskarte gegeben, und dann bin ich verpflichtet, für diese Person zu beten. Das ist alles. Wenn wir keine Unterscheidung haben, ist das in Ordnung. Aber ich bin verpflichtet, für die Person zu beten. Wenn mein Sohn eine Gebetskarte ausgibt, muss ich-muss ich für diese Person beten. Das ist alles. Und so, ich-ich empfinde das so. Ich mache das, so Gott mir hilft. Bevor ich die Gegend hier verlasse, werde ich... werde ich das tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, we can’t take too long. Let’s see, we started from one to twenty-five, I believe it was, that night. Yeah, one to twenty-five. I... Brother Groomer, are you here? Brother Groomer? I don’t pronounce that right. But I think that’s right. One...

Well, let’s start over somewhere else tonight. Let’s start, let’s start from seventy-five, then, to a one hundred. Who has prayer card number seventy-five, raise up your hand. Let’s see if... Well, that’s right. That’s good. All right, come up here, lady. Seventy-five, seventy-four, seventy-... just seventy-five. Now seventy-six, seventy-seven, seventy-eight, seventy-nine, eighty, eighty-one, eighty-two, eighty-three, eighty-four, eighty-five, eighty-six, eighty-seven, eighty-eight, on to a one hundred. Let them come here. Where is Billy Paul? Excuse me. Okay. Get, go down there. Let some ushers help him till they get in the prayer line.

Nun, wir können nicht zu lange machen. Lasst mal sehen, wir haben von eins bis fünfundzwanzig angefangen, glaube ich, war es, an dem Abend. Ja, eins bis fünfundzwanzig. Ich... Bruder Groomer, bist du hier? Bruder Groomer? Ich spreche das nicht richtig aus. Aber ich denke, das stimmt. Eins...

Nun, lasst uns heute Abend woanders anfangen. Lasst uns anfangen, lasst uns dann anfangen bei fünfundsiebzig, bis einhundert. Wer hat Gebetskarte Nummer fünfundsiebzig, erhebe deine Hand. Lasst uns sehen, ob... Nun, das ist richtig. Das ist gut. In Ordnung, kommen Sie hier herauf, Frau. Fünfundsiebzig, vierundsiebzig, siebzig - nur fünfundsiebzig. Jetzt sechsundsiebzig, siebenundsiebzig, achtundsiebzig, neunundsiebzig, achtzig, einundachtzig, zweiundachtzig, dreiundachtzig, vierundachtzig, fünfundachtzig, sechsundachtzig, siebenundachtzig, achtundachtzig, bis einhundert. Lasst sie hierher kommen. Wo ist Billy Paul? Entschuldigung. Okay. Holt... Geht dort hin. Lasst einige von den Platzanweisern ihm helfen, bis sie in die Gebetsreihe kommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, the rest of you, look to me just a minute. Yeah. Do you love Him? [Congregation says, “Amen."] Let’s just softly, sweetly sing, just a minute, while some of you usher brothers go down there. Oh, thank you. They got them, down there, so they... So the lines won’t be mixed up. I want to pray for these people. Then, tomorrow, we’ll probably be praying for the sick just the same, and on and on, till the convention starts. And I...

Maybe Brother Roberts may have a prayer line up there, too, up at the... at the place. I was thinking maybe both of us have one together, one on one side, and one on the other. But I... I don’t know whether he would like that or not. I haven’t talked to him, and I better talk to him first, you see. Brother Oral is a fine brother, is a real servant of Christ. And he would be humble enough to do it, but I just kind of hate to throw myself in there with a man like that, you see. So I just maybe better let it alone. Well, if he’d tell me, if he’d ask me, “Brother Branham, come help me,” I’d... I’d be glad to do that. But, now, he’s humble and very sweet brother. And if he’d ask me to do it, I, course, I’d do it. But I’d want him to ask me, first, you see. I better not say nothing about it. Don’t you mention it to him, now. Just let... let him ask me, then I know it’s all right. See?

But now... now we’re going to see...

Nun, der Rest von euch, schaut einmal einen Moment zu mir. Ja. Liebt ihr Ihn? [Die Versammlung sagt: „Amen“ - Verf.] Lasst uns einfach einen Moment mal leise und lieblich singen, Während einige Brüder von euch Platzanweisern dort hinuntergehen. Oh, vielen Dank. Sie haben sie, dort unten, damit sie Damit die Reihen nicht durcheinander kommen. Ich möchte für diese Leute beten. Und morgen dann, werden wir wahrscheinlich ganz genauso für die Kranken beten, und weiter und weiter, bis die Konferenz beginnt. Und ich...

Vielleicht hat Bruder Roberts dort oben eventuell auch eine Gebetsreihe, oben auf dem... auf dem Gelände, ich habe so gedacht, dass wir beide vielleicht eine zusammen machen sollten, der eine auf der einen Seite und der andere auf der anderen. Aber ich-ich weiß nicht, ob ihm das gefallen würde oder nicht. Ich habe nicht mit ihm gesprochen und ich sollte lieber zuerst mit ihm sprechen, seht ihr. Bruder Oral ist ein feiner Bruder, ein echter Diener Christi. Und er wäre demütig genug, es zu tun, aber ich mag es nicht so richtig, mich bei einem solchen Mann dort mit ins Spiel zu bringen, seht ihr. Und so lasse ich es vielleicht einfach lieber sein. Nun, wenn er mir sagen würde, wenn er mich fragen würde: „Bruder Branham, komm hilf mir“, wäre es mir-wäre es mir eine Freude, es zu tun. Aber, nun, er ist demütig und ein sehr lieber Bruder. Und wenn er mich bitten würde, es zu tun, würde ich, natürlich, würde ich es tun. Aber ich würde wollen, dass er mich zuerst fragt, seht ihr. Ich sollte lieber nichts darüber sagen. Erwähnt es ihm jetzt gegenüber nicht. Lasst-lasst ihn mich einfach fragen, und dann weiß ich, dass es in Ordnung ist. Seht?

Aber nun-nun werden wir sehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

How many take... Well, now, let’s see. How many prayer cards is in the building? Let’s see your hands. Oh, there’s quite a few more, maybe fifty more. Forty, fifty more, maybe. Oh, yeah, maybe thirty more. All right. Now we’ll get... we’ll get...

We’re going to get them. Now we’re... Just hold your card, if you’re not called. See, it’s ten minutes after ten, and I... I want you to be at Sunday school in the morning. And maybe tomorrow, having two services, we might get rid of pretty near all the cards we got then, and then... then start off new for Monday again.

Wie viele nehmen... Nun, lasst mal sehen. Wie viele Gebetskarten sind im Gebäude? Lasst mal eure Hände sehen. Oh, da sind doch noch ein paar mehr, vielleicht noch weitere fünfzig. Vierzig, fünfzig mehr vielleicht. Oh, ja, vielleicht noch dreißig mehr. In Ordnung. Jetzt nehmen wir... nehmen wir... Wir werden sie noch drannehmen, Jetzt sind wir... Behaltet einfach eure Karte, wenn ihr nicht aufgerufen werdet. Seht, es ist zehn Minuten nach Zehn, und ich-ich möchte, dass ihr morgen früh in der Sonntagsschule seid. Und morgen vielleicht, weil wir zwei Gottesdienste haben, werden wir vielleicht so ziemlich alle Karten los, die wir dann haben, und dann-dann fangen wir für Montag wieder neu an.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Where we at Monday night? Oh, we’re down, say, at Tucson. Don’t forget to come down to Tucson now, to the convention down there. Anybody here from Tucson? Yeah. Sure. Garden spot of the world, certainly, you should be from there. Brother Carl Williams is going to get after me for that, some of these days. When I first come here, they were rival cities, and I see they still are.

I’m used to that. Our ball, baseball, or basketball team at home, them rival cities, Jeffersonville and New Albany, oh, my, my, my! Whew! There’s ever a night there’s not a big bunch of fights, when they have a game, then I don’t know where it could ever be.

They’re constantly at it, I know, in Tucson. But Phoenix has out-growed Tucson many times, I believe, ’cause I... Tucson, I don’t think is one-third the size of Phoenix. But...

Wo sind wir am Montagabend? Oh, wir sind unten, sagt mal, in Tucson. Vergesst jetzt nicht, runter nach Tucson zu kommen, zur Konferenz dort unten. Ist irgendwer aus Tucson hier? Ja. Sicher. Der Gartenfleck der Welt, sicherlich solltet ihr von dort sein, Bruder Carl Williams wird sich mich dafür noch irgendwann einmal vorknöpfen. Als ich das erste Mal hierher kam, waren sie rivalisierende Städte, und ich sehe, sie sind es immer noch.

Ich bin daran gewöhnt. Unsere Ball-, Baseball-oder Basketball-Mannschaft zuhause, diese rivalisierenden Städte, Jeffersonville und New Albany, o my, my, my! Hu! Wenn es jemals einen Abend gäbe, an dem es nicht zu größeren Kämpfen käme, wenn sie ein Spiel haben, dann weiß ich nicht, wo das je geschehen könnte.

Sie sind immer voll dabei, ich weiß das, in Tucson. Aber Phoenix hat Tucson größenmäßig viele Male übertroffen, glaube ich, denn ich... Tucson hat, denke ich, nicht ein Drittel der Größe von Phoenix. Aber...

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

We’re going down there, ’cause they got some good, sainted people down there, I’m sure. Everywhere I’ve went in the world, plumb into the jungles of Africa, I still find them. Oh, my! I wish I could get my wife come up here and sing that song for you one night, “They come from the East and West, from the lands afar.” Now, she’ll get up and slip out when I said that.

So, she is scared to death of Brother Rose. Brother Rose said, “Sister Branham is here. We’ll have her come up, say a word.”

She said, “My heart skipped about fifteen jumps.” Said, “I ducked my head down.” Said, “Bill, if ever he is anywhere in the meeting,” said, “I’m sure going to hide.” She is real backward. So, I... I... I hear from this when I get home.

I hope that all you young people... I say this, not because she is here. You know that, and all that know her. I hope that every young man in this building, when he marries his wife, that she is as sweet to him, and you’re as happily together, as my wife and I have been these years. If there’s any credit to be given to the Branham family, let it go to her. She’s the queen. She certainly is. One thing, she’s a real mother. And then look what she has to put up with, see, and then, well, you’d... you’d be surprised what that is. Why, people at the door, day and night. And she stands between me and the public, see, that’s where, at home. So that’s really a hard job.

Wir werden dort runtergehen, denn sie haben einige gute, geheiligte Menschen dort unten, da bin ich mir sicher. Überall, wohin ich auf der Welt gegangen bin, weit in die Urwälder Afrikas hinein, finde ich sie immer noch. O my! Ich wünschte, ich könnte meine Frau dazu bringen, hier heraufzukommen und für euch an einem Abend mal das Lied zu singen: „Sie kommen von Ost und West, aus fernen Ländern.“ Nun, sie wird aufstehen und hinausschlüpfen, wenn ich das sage.

Und so fürchtet sie sich zu Tode vor Bruder Rose. Bruder Rose sagte: „Schwester Branham ist hier. Wir möchten, dass sie nach vorne kommt und etwas sagt.“

Sie sagte: „mein Herz hat ungefähr fünfzehn Schläge ausgesetzt.“ Sie sagte: „ich habe den Kopf eingezogen.“ Sie sagte: „Bill, wenn der je irgendwo in der Versammlung ist“, sagte sie, „werde ich mich auf jeden Fall verstecken.“ Sie ist richtig scheu. Und so, ich-ich-ich werde hiervon noch zu hören bekommen, wenn ich nach Hause komme.

Ich hoffe, dass ihr jungen Leute alle... Ich sage dies nicht, weil sie hier ist. Ihr wisst das und alle, die sie kennen. Ich hoffe, dass jeder junge Mann in diesem Gebäude, wenn er seine Frau heiratet, dass sie so liebevoll zu ihm ist und ihr so glücklich miteinander seid, wie meine Frau und ich es in diesen Jahren gewesen sind. Wenn es irgendein Verdienst gibt, das man der Familie Branham anrechnen kann, dann gebt es ihr. Sie ist die Königin. Das ist sie gewiss. Zum einen, sie ist eine echte Mutter. Und dann schaut, was sie alles ertragen muss, seht, und dann, nun, ihr wärt... ihr wärt überrascht, was das ist. Na, Menschen an der Tür, Tag und Nacht. Und sie steht zwischen mir und der Öffentlichkeit, seht, das ist wo, zu hause. Und so ist das wirklich eine schwere Aufgabe.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And little old Billy Paul, I think of, many time, I packed him around, when his mother died, just a little baby. Dr. Adair used to say, “You’re a strange fellow.” And I’d be down on the street, packing him, and him crying for his mother, and it cold weather, you know, me hold him up on my shoulder, like this.

And didn’t have money enough to keep his... or get him a real bottle. I had him a Coke bottle with a nipple over it. I’d put it in here, and kept it under my arm, keep it warm. He’d get crying too much, I’d reaching around, stick that nipple in his mouth. Let him nurse a little while, and put the bottle back down in here. And I had milk all over me, and everything, you know.

I was holding him, going right on, you know, taking him on. Nighttime, my, my, how I try to rock him to sleep, and get somebody come watch him while I went and pray for the sick. We come a long ways together. Hope He keeps us that way.

I see him yesterday, packing his little boy. And I thought, “Billy, that was you, just a little while ago.” Well, that’s the way we have to do, move out of the way, and give the others a chance. Blessed be the Name of the Lord.

Und der kleine, alte Billy Paul, ich denke oft daran, wie ich ihn hin und her geschleppt habe, als seine Mutter starb, nur ein kleines Kind. Dr. Adair sagte immer: „Du bist ein komischer Kerl.“ Und ich war unten auf der Straße und habe ihn getragen, und er hat nach seiner Mutter geweint, und es war kalt, wisst ihr, und ich hielt ihn so an meiner Schulter.

Und ich hatte nicht genug Geld, um seine... oder um ihm ein richtiges Fläschchen zu kaufen. Ich hatte eine Cola-Flasche mit einem Sauger drauf für ihn. Ich habe sie hier reingetan und sie unter meinem Arm gehalten, um sie warm zu halten. Und wenn er dann zu viel weinte, habe ich hinübergelangt und ihm den Sauger in den Mund gesteckt. Habe ihn ein Weilchen saugen lassen und dann die Flasche wieder hier unten reingetan. Und ich hatte überall Milch an mir, und alles Mögliche, wisst ihr.

Ich hielt ihn und ging weiter, wisst ihr, und habe mich um ihn gekümmert. Die Nächte, my, my, wie habe ich versucht, ihn in den Schlaf zu schaukeln und jemanden zu bekommen, der kommt und auf ihn aufpasst, während ich hinging und für die Kranken betete. Wir haben einen weiten Weg zusammen zurückgelegt. Ich hoffe, Er hält uns in dieser Weise.

Ich habe ihn gestern gesehen, wie er seinen kleinen Jungen trug. Und ich dachte: „Billy, das warst du vor nicht langer Zeit.“ Nun, so müssen wir es tun, aus dem Wege gehen und den anderen eine Chance geben. Gepriesen sei der Name des Herrn.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

“When a lion roareth, see, who cannot fear?” “And the fear of God is the beginning of wisdom.” That right? That’s what the wise man said. “The fear of God.”

Now, I want you people in that prayer line, standing there, all you that know that I know nothing about you, raise up your hands. Every one. The good Lord of Heaven being my Judge; as far as I know in my life, I’ve never seen one of them in my life. They’ve probably seen me, from setting out in the audience.

Now, how many out there in the audience, that knows that I don’t know one thing about you? But, yet, you’re sick, and you believe that, God, you could touch the hem of His garment, and God would speak to me to call you, like He did the woman, like the original woman? Oh, my! No wonder I preached so long. An audience like that, with that kind of faith, should do it.

„Wenn ein Löwe brüllt, seht, wer wird sich nicht fürchten?“ „Und die Furcht Gottes ist der Anfang der Weisheit.“ Stimmt das? Das ist, was der Weise sagte. „Die Furcht Gottes.“

Nun, ich möchte, dass ihr Leute in der Gebetsreihe, die ihr dort steht, ihr alle, die ihr wisst, dass ich nichts über euch weiß, erhebt eure Hände. Jeder Einzelne. Der gute Herr des Himmels ist mein Richter; soweit wie ich weiß in meinem Leben, ich habe nicht einen von ihnen jemals in meinem Leben gesehen. Sie haben mich wahrscheinlich gesehen, als sie draußen in der Zuhörerschaft saßen.

Nun, wie viele dort draußen in der Zuhörerschaft wissen, dass ich nicht eine Sache über euch weiß? Aber dennoch seid ihr krank, und ihr glaubt, dass Gott, dass ihr den Saum Seines Gewandes berühren könnt und Gott zu mir sprechen wird, um euch aufzurufen, wie Er es bei der Frau gemacht hat, bei der ursprünglichen Frau? O my! Kein Wunder, dass ich so lange gepredigt habe. So eine Zuhörerschaft, mit solch einem Glauben, sollte das tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

This the lady? Now, here’s a lady. We meet tonight as strangers, and now she stands here. Of course, perhaps she is sick, or she may have some other trouble.

See, God does other things besides heal the sick, you know. And so... And He promised to meet all of our needs, our needs, sometime not our wants, but our needs. Now I want you just to think, one now, when you go home, or if you’ve never read it before, read Saint John 4, and... and see now. Now, here, now, I don’t remember...

Let me say this. I believe, this ministry, is either He’s going to take me home or step it up. It’s... it’s right down to this end-time. Or, either send me overseas or somewhere where they’ve never heard It. See? There is something fixing to happen. You just remember.

Ist dies die Frau? Nun, hier ist eine Frau. Wir begegnen uns heute Abend als Fremde und jetzt steht sie hier. Natürlich, vielleicht ist sie krank oder sie hat vielleicht eine andere Not.

Seht, Gott tut andere Dinge außer die Kranken zu heilen, wisst ihr. Und so Und Er hat verheißen, allen unseren Bedürfnissen zu begegnen, unseren Bedürfnissen, manchmal nicht unseren Wünschen, sondern unseren Bedürfnissen. Jetzt möchte ich, dass ihr einfach mal nachdenkt, eines jetzt, wenn ihr nach Hause geht oder wenn ihr es noch nie zuvor gelesen habt, lest Johannes 4 und-und seht jetzt. Nun, hier, nun, ich erinnere mich nicht...

Lasst mich dies sagen. Ich glaube, dieser Dienst, ist entweder, dass Er mich nach Hause holen wird oder ihn höher hinaufbringt. Es ist-es ist direkt hin zu dieser Endzeit. Oder aber ich werde nach Übersee geschickt oder irgendwohin, wo sie Es noch nie gehört haben. Seht? Irgendetwas ist im Begriff zu geschehen. Behaltet das einfach.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

And, listen, I am not a tape salesman. But I’ve got a good brother here that’s taking these tapes, and that’s Mr. Maguire. I believe it’s James Maguire. And his... his father-in-law, Brother Sothmann back there, they’re with these tapes. I would, if any of you got a tape recorder... I’m not going to say anything about it now, ’cause I don’t know nothing about it. But if you ever bought a tape from them, buy that tape, Sirs, What Time Is It? Listen to it, Sirs, What Time Is It? Play it prayerfully, and then you’ll start praying for me. See? When you... Cause, you’ll see then what... what predicament I’m standing in right here tonight. Talk about in a predicament, if you only knew what I was standing, at right now, right here! See? But I must go on. A winner never quits, and a quitter never wins. That’s right. I must practice what I’ve preached. See?

Und hört zu, ich bin kein Tonbandverkäufer. Aber ich habe einen guten Bruder hier, der diese Bänder macht, und das ist Herr Maguire. Ich glaube, es ist James Maguire. Und sein-sein Schwiegervater, Bruder Sothmann dort hinten, sie haben diese Tonbänder dabei. Ich wünschte, wenn irgendwer von euch ein Tonbandgerät hat... Ich werde jetzt nichts darüber sagen, denn ich weiß nichts darüber. Aber wenn ihr jemals ein Tonband von ihnen gekauft habt, kauft das Tonband Herren, welche Zeit ist es? Hört es euch an. Herren, welche Zeit ist es? Spielt es euch andächtig ab und dann werdet ihr anfangen, für mich zu beten, Seht? Wenn ihr... Denn dann werdet ihr sehen, in welch-in welch einer Zwickmühle ich hier jetzt heute Abend stehe. Welch eine Zwickmühle, wenn ihr nur wüsstet, wovor ich gerade stehe, jetzt in diesem Moment, genau hier! Seht? Aber ich muss weitergehen, Ein Gewinner gibt nie auf und ein Aufgeber gewinnt nie. Das stimmt. Ich muss praktizieren, was ich gepredigt habe. Seht?

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, I believe God. I believe Him right now.

Now, here is upon a basis. Now, if I... if I was our Lord Jesus standing here, and this woman was sick, you know I could not heal her if I was the Lord Jesus. I couldn’t do it, ’cause I had already done it. Now, how many knows that’s true? [Congregation says, “Amen."] See? Certainly.

He has already forgive every sin. He’s already healed every sick person. He’s already appropriated that Blood at the Calvary. The price is already paid. It’s all paid. But the only thing you have to do is to accept It, believe It and accept It. And you cannot accept It until first you believe It. See? Believe the Gospel.

Nun, ich glaube Gott, ich glaube Ihm genau jetzt.

Nun, hier ist es auf einer Grundlage. Nun, wenn ich-wenn ich unser Herr Jesus wäre, der hier steht, und diese Frau krank wäre, dann wisst ihr, dass ich sie nicht heilen könnte, wenn ich der Herr Jesus wäre. Ich könnte es nicht, denn ich hätte es bereits getan, Nun, wie viele wissen, dass das wahr ist? [Die Versammlung sagt: „Amen“ - Verf.] Seht? Gewiss.

Er hat bereits jede Sünde vergeben. Er hat bereits jede kranke Person geheilt. Er hat bereits das Blut auf Golgatha bereitgestellt. Der Preis ist bereits bezahlt. Es ist alles bezahlt. Aber das Einzige, was ihr machen müsst, ist, Es anzunehmen, Es zu glauben und Es anzunehmen. Und ihr könnt Es nicht annehmen, wenn ihr Es nicht zuerst glaubt, Seht? Glaubt das Evangelium.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, but what if He was standing here, wearing this suit that the good Lord had Brother and Sister Williams to buy for me, about five or six years ago? And what if He was standing here for that suit, wearing this suit, and this woman was standing here?

Now, if He had scars in His hand, He’d say, “You see, I’m the Messiah. I... See the scars? Look over My forehead.” Now, any impostor could do that. That’s right. Wouldn’t know Him by that. And if He was standing here like that, I’d know it wasn’t Him. I’d know it wasn’t.

Cause, when He comes, the trumpet will sound. We’ll... He’ll never even come to the earth. We’ll be caught up in the air, to meet Him. See? We catch Him in the air. “We which are alive and remain shall be caught up together with them, to meet the Lord in the air.” He never comes to the earth. We meet Him in the air.

But now, He said, “I’ll be with you, to the end of the world. I’ll never leave you nor forsake you.” How can He be? His Life. Then, if His Life would be in me, and then I’d be representing Him. Then, if it would, it would be the same Life that was in Him, it’d do the same things He did.

Nun, aber was wäre, wenn Er hier stehen würde und diesen Anzug tragen würde, den der gute Herr Bruder und Schwester Williams für mich kaufen ließ, vor ungefähr fünf oder sechs Jahren? Und was wäre, wenn Er hier für diesen Anzug stehen würde, diesen Anzug tragen würde, und diese Frau hier stünde?

Nun, wenn Er Narben in Seiner Hand hatte, würde Er sagen: „Seht ihr, ich bin der Messias. Ich... Seht ihr die Narben? Schaut auf meine Stirn.“ Nun, jeder Betrüger könnte das tun. Das stimmt. Daran würdet ihr Ihn nicht erkennen. Und wenn Er so hier stehen würde, wüsste ich, dass es nicht Er wäre. Ich wüsste, Er wäre es nicht.

Denn wenn Er kommt, wird die Posaune erschallen. Wir werden... Er wird noch nicht einmal auf die Erde kommen. Wir werden in die Luft hinaufgenommen werden, um Ihm zu begegnen. Seht? Wir treffen Ihn in der Luft. „Wir, die wir noch leben und übrigbleiben, werden zusammen mit ihnen entrückt werden, um dem Herrn in der Luft zu begegnen.“ Er kommt überhaupt nicht auf die Erde. Wir treffen Ihn in der Luft.

Aber nun, Er sagte: „ich werde mit euch sein, bis ans Ende der Welt. Ich werde euch nicht verlassen noch versäumen.“ Wie kann Er das? Sein Leben. Wenn also Sein Leben in mir wäre, und dann wurde ich Ihn repräsentieren. Dann, wenn es so wäre, wäre es dasselbe Leben, das in Ihm war, es wurde dieselben Dinge tun, die Er tat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, here is a man and woman, like Saint John 4. He met a woman. He never seen her before. She had never seen Him. And there they stood, together. And He told her, the woman at the well, what her trouble was. And when He did that, she said, “Sir, I perceive You’re... You’re a prophet.” She said, “But we know that the Messiah, when He comes, Who is called the Christ, means, ‘the anointed One’; when He comes, He is going to do these things, tell us these things.”

And He said, “I am He, that speaks with you.”

Now, if He’s the same yesterday, today, and forever; only, the corporal body... He uses our body. “He’s the vine. We’re the branches.” Then, that Spirit would act again just exactly like It act when It was in Him. Is that right? [Congregation says, “Amen."] Would it make you believe? Say, “Amen,” if it would. [“Amen.”]

Nun, ist hier ein Mann und eine Frau, wie in Johannes 4. Er traf eine Frau. Er hatte sie nie zuvor gesehen. Sie hatte Ihn nie gesehen. Und dort standen sie, zusammen, Und Er sagte ihr, der Frau am Brunnen, was ihr Problem war. Und als Er das tat, sagte sie: „Herr, ich erkenne, dass Du-dass Du ein Prophet bist.“ Sie sagte: „Aber wir wissen, dass der Messias, wenn Er kommt, welcher Christus genannt wird, was bedeutet ‚der Gesalbte‘; wenn Er kommt, wird Er diese Dinge tun, uns diese Dinge verkündigen.“ Und Er sagte: „Ich bin es, der mit dir redet.“

Nun, wenn Er derselbe ist, gestern, heute und in Ewigkeit; nur, der körperliche Leib... Er benutzt unseren Leib. „Er ist der Weinstock. Wir sind die Reben.“ Dann würde dieser Geist wieder ganz genauso handeln, wie Er gehandelt hat, als Er in Ihm war. Stimmt das? [Die Versammlung sagt: „Amen.“ - Verf.] Würdet ihr dadurch glauben? Sagt: „Amen“, wenn ja. [„Amen.“]

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, lady, me not knowing you, never seen you in my life, as I know of. Course, you probably seen me on the street or in the meetings, and so forth. But this is our first meeting time.

Now, if... if it’s healing you need, well, I, if I could do it, I would, and if I had any way. And if it’s finances, if I... I could help it, I would do it. And if you would say, might be somebody else, you’d say, “I come here, Brother Branham, for you to pray for... for my son, or my daughter, or my sister, or daddy,” or somebody. I’d do that, see, anything I could.

And... and if you had domestic trouble, I’d say, “I’d like to meet you and your husband, together, and talk with you somewhere besides here, you see, so I could talk to you both and see just exactly where the fault lay.” Then, when the Holy Spirit reveal, say, “Wait a minute. You did this right here at this certain time.” That settles it. You can’t deny that. See? Say, “You did this over here.” Then, then it’s settled, you see. Now, you start from right there. See? That way, it’s done.

Nun, Frau, ich kenne Sie nicht, habe Sie nie in meinem Leben gesehen, soweit ich weiß. Natürlich, Sie haben mich wahrscheinlich auf der Straße oder in den Versammlungen gesehen und dergleichen. Aber jetzt treffen wir uns zum ersten Mal.

Nun, wenn-wenn es Heilung ist, was Sie benötigen, nun, ich, wenn ich es tun könnte, dann würde ich es, und wenn ich irgendeine Möglichkeit hatte. Und wenn es etwas Finanzielles wäre, wenn ich-ich helfen könnte, würde ich es tun, Und wenn Sie sagen würden, es mag jemand anders sein, und Sie würden sagen: „Ich bin hierhergekommen, Bruder Branham, damit du für-für meinen Sohn betest, oder meine Tochter oder meine Schwester oder Papa“, oder irgendwen. Ich würde das tun, seht, alles, was ich könnte.

Und-und wenn Sie häusliche Probleme hätten, würde ich sagen: „ich würde gerne Sie und Ihren Mann gemeinsam treffen, und mit Ihnen irgendwo anders reden, sehen Sie, damit ich mit beiden von Ihnen sprechen und ganz genau sehen könnte, wo der Fehler liegt.“ Dann, wenn der Heilige Geist es offenbart, sagt: „Einen Moment mal. Sie haben genau dies hier getan zu dieser bestimmten Zeit.“ Das erledigt es. Sie können das nicht verleugnen. Seht? Sagt: „Sie haben dies hier getan.“ Dann, dann ist es erledigt, sehen Sie. Nun, ihr beginnt genau von dort. Seht? So wird das gemacht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, you know I’m talking to you for some purpose. I been preaching. See? And then I’m... I’m just getting myself in... in anointing for something else, you see, to see if the Holy Spirit will come and work upon me with a Divine gift; that is, the two consciouses laying right together, which gives me the grace of God to see visions, and see what’s happening, what will happen, what has been.

You know whether it’s truth or not. You’re standing here before at least five hundred people, see, or close to it, three hundred, anyhow. See? And... and you know that it... it... You know whether it’s truth or not. And... and if it is truth, then it’s God. The Bible said, “If there be one among you, is spiritual or a prophet, and what he says comes to pass, then hear him.” See? Now, “If it doesn’t, then don’t hear him.”

Nun, Sie wissen, dass ich zu Ihnen für einen bestimmten Zweck rede, ich habe gepredigt. Sehen Sie? Und dann bewege ich-ich mich einfach in-in eine Salbung hinein für etwas anderes, sehen Sie, um zu sehen, ob der Heilige Geist kommen wird und auf mir mit einer göttlichen Gabe wirkt; das bedeutet, die beiden Bewusstseine liegen direkt beisammen, was mir die Gnade Gottes verleiht, Visionen zu sehen und zu sehen, was gerade geschieht, was geschehen wird und was gewesen ist.

Sie wissen, ob es die Wahrheit ist, oder nicht. Sie stehen hier vor mindestens fünfhundert Menschen, sehen Sie, oder nahe dran, dreihundert allemal, Seht? Und-und Sie wissen, dass es-es... Sie wissen, ob es die Wahrheit ist oder nicht. Und-und wenn es Wahrheit ist, dann ist es Gott. Die Bibel sagt: „Wenn jemand unter euch ist, der geistlich ist oder ein Prophet, und was er sagt, eintrifft, dann hört auf ihn.“ Seht? Nun, „Wenn nicht, dann hört ihn nicht.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

Now, I have no idea what the lady is there for. But now just let the Holy Spirit come, and see if He don’t tell it. See? And if that won’t be the same thing our Lord did! That’d be all He could do if He’s standing right here, ’cause, remember, it is Him. It’s Him. It’s not me. I don’t know her. I’m confessing, I know her not. So, it’d take Him.

Now, of course, the lady does have a wonderful feeling to her spirit.

Not because she’s got her hand up. You all been in meetings, and see them put their hand up, do like that, and the Holy Spirit call right back and tell them what they were. See? That’s right. That don’t mean anything. Hear them scream and shout; right then, you tell them right then, “You’re living with this man’s wife,” saw it right over here, and everything else. Well, you know. You been in the meetings and seen how those things, and see how them things. That don’t mean a thing.

Nun, ich habe keine Ahnung, wofür die Dame hier ist. Aber lasst den Heiligen Geist jetzt einfach kommen und seht, ob Er es nicht sagt, Seht? Und ob das nicht dasselbe sein wird, was unser Herr getan hat! Das wäre alles, was Er tun könnte, wenn Er direkt hier stünde, denn erinnert euch, es ist Er, Es ist Er, ich bin es nicht. Ich kenne sie nicht. Ich bekenne es, ich kenne sie nicht. Und so ist Er nötig. Nun, natürlich, die Frau hat in der Tat ein wunderbares Empfinden in ihrem Geist.

Nicht, weil sie ihre Hand erhoben hat. Ihr seid alle in Versammlungen gewesen und habt sie gesehen, wie sie ihre Hand erhoben haben und sich so verhalten haben, und der Heilige Geist hat sofort zurückgerufen und ihnen gesagt, wer sie waren. Seht? Das stimmt. Das bedeutet nichts. Ihr hört sie schreien und laut preisen; genau dann, und sagt ihnen genau dann: „Sie leben mit der Frau dieses Mannes“, habe es direkt hier drüben gesehen und alles Mögliche. Nun, ihr wisst es. Ihr seid in den Versammlungen gewesen und habt solche Dinge gesehen und wie solche Dinge waren. Das bedeutet überhaupt nichts.

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka

But the lady seems to be a wonderful feeling to her spirit. Now, the lady is suffering with something wrong. I watch her, the way she is eating. She is before me now, at a table, and kind of dieting or something, kind of a odd-like diet. That’s right. That true? [The sister says, “That’s right."] Then raise up your hand so the people will see it. See? I seen the lady before me, doing something. Whatever it was, it’s on the tape. See? All right. Now, just so that you’ll know why... She’s a nice person.

Watch just a moment. Now the Spirit is anointing. Now, everybody set real reverent. Keep praying. Be in prayer, ’cause I seen It move right over the audience just then. See? Now be real reverent.

Let’s see the lady again, just to speak with her. Ever what He told you... Yeah. Here it is. It’s at a table. It’s a... it’s a stomach trouble. And some kind of like an infection or something in the stomach. A doctor has been looking at this. And, say, you’ve had this trouble for a long time. And, once, it was pronounced, “Ulcer, that rise.” [The sister says, “It certainly was."] And now he said something. What was that? “Duodenum. Duodenum.” [“Duodenum.”] “Duodenum,” I heard him say that. See? [“Right.”] That’s right. That’s exactly right. Your name is Miss McCraw. [“Yes, sir.”] That’s right. Go ahead now, believe with all your heart. [The sister cries for joy.]

You believe? [Congregation says, “Amen."]

Aber die Frau scheint ein wunderbares Empfinden in ihrem Geist zu haben. Nun, die Frau leidet an etwas, das verkehrt ist. Ich beobachte sie, wie sie isst. Sie ist jetzt vor mir, an einem Tisch, und hat so eine Schonkost oder so etwas, irgend so eine seltsame Schonkost. Das stimmt. Ist das wahr? [Die Schwester sagt: „Das stimmt.“ - Verf.] Dann erheben Sie Ihre Hand, damit die Menschen es sehen. Seht? Ich habe die Frau vor mir gesehen, wie sie etwas getan hat. Was immer es war, es ist auf dem Tonband. Seht? In Ordnung. Nun, nur damit ihr wisst, warum... Sie ist eine nette Person.

Schauen Sie einen Moment. Jetzt verleiht der Geist die Salbung, Nun, sitzt jetzt alle ganz andächtig. Betet weiter. Seid im Gebet, denn ich habe gesehen, wie Es sich genau in dem Moment direkt über die Zuhörerschaft bewegt hat. Seht? Seid jetzt ganz andächtig.

Lasst uns die Frau noch einmal ansehen, nur um mit ihr zu sprechen. Was immer Er Ihnen gesagt hat Ja. Hier ist es. Es ist an einem Tisch. Es ist ein-ein Magenleiden. Und irgend so etwas wie eine Infektion oder etwas im Magen. Ein Arzt hat sich dies angeschaut. Und, sagen Sie mal, Sie haben diese Beschwerden schon seit langer Zeit, Und es wurde einmal bezeichnet als: „Gewächs, das zunimmt.“ [Die Schwester sagt: „Das war gewiss so.“ - Verf.] Und jetzt hat er etwas gesagt. Was war das? „Zwölffingerdarm, Zwölffingerdarm.“ [„Zwölffingerdarm“.] „Zwölffingerdarm“, ich habe ihn das sagen hören. Seht? [„Genau.“] Das stimmt. Das stimmt genau. Ihr Name ist Fräulein McCraw. [„Ja,“] Das stimmt. Gehen Sie jetzt weiter, glauben Sie von ganzem Herzen. [Die Schwester weint vor Freude. - Verf.] Glaubt ihr? [Die Versammlung sagt: „Amen.” - Verf.]

Verantwortlich für diese Übersetzung: ChrSka