AN ABSOLUTE

So 01.12.1963, vormittags, Life Tabernacle
Shreveport, Louisiana, USA
Übersetzung anzeigen von:

Ein Absolut

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Herkunft der Übersetzung : botschaftonline.de

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Doesn’t that just do something to you? It certainly does. Let us bow now in prayer.

Lord, as it’s been expressed to us in this lovely hymn, How Great Thou Art, and we think, this morning, what would we do if it wasn’t for You! And then when we think that You are so great, and then Your love constrained You to be so mindful of us, then my soul can scarcely take it in. It’s true. I pray that You’ll bless us today, now as we further go into the service, that You would break to us the Bread of Life, which is the revelation of Christ. For we ask it in Jesus’ Name. Amen.

Berührt euch das nicht auch? Sicherlich tut es das. Lasst uns nun unsere Häupter beugen im Gebet.

Herr, wie es schon ausgedrückt worden ist in diesem lieblichen Lied: „Wie groß bist Du“. Und wir fragen uns, was wir wohl an diesem Morgen tun würden, wenn du nicht gewesen wärst. Wenn wir darüber nachdenken, dass du so groß bist, und dass deine Liebe dich zwingt, unser zu gedenken, dann kann meine Seele das kaum fassen. Das stimmt. Ich bete, dass Du uns heute segnen wirst, während wir jetzt tiefer in den Gottesdienst hineingehen und dass Du uns das Brot des Lebens brichst, welches die Offenbarung Christi ist. Denn wir bitten es in Jesu Namen, Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Brother Ungren is a constant comer to the tabernacle. And he lives in Memphis, Tennessee, he and his mother, his wife. And the whole family comes to the tabernacle. And very seldom I get to hear him, because it’s always so busy, but this morning I was determined to hear him sing this song. He sings another, one of my favorites, Down From His Glory. And them are my favorite songs. And I had the grand privilege of meeting his father, this morning, the first time I’ve ever had that privilege, a fine man. And... and Brother Ungren, his father, will... will never go as long as his son lives, Morris, ’cause they certainly look alike.

And his wife, Brother Morris Ungren’s mother, has just lived these last fifteen years by the grace of God. She certainly has been a great inspiration to me, to see that; going through the dark hours that she has, and yet holding onto God’s unchanging hand. It expresses to us the genuineness of Christianity, and the faith of those that believe it. So, I’m very happy for that this morning.

Bruder Ungren kommt regelmäßig hier ins Tabernakel. Er lebt in Memphis, Tennessee, er und seine Mutter und seine Frau. Die gesamte Familie kommt ins Tabernakel. Doch sehr selten schaffe ich es ihn singen zu hören, weil es immer so viel zu tun gibt, aber an diesem Morgen war ich fest entschlossen zu hören, wie er dieses Lied singt. Er singt noch ein anderes, eins meiner Lieblingslieder: „Down From His Glory“. Es sind meine Lieblingslieder. Und heute Morgen hatte ich das große Vorrecht seinen Vater zu treffen. Zum ersten Mal hatte ich dieses Vorrecht, ein feiner Mann. Und Bruder Ungrens Vater wird niemals von uns gehen solange sein Sohn Morris lebt, denn sie sehen sich sehr ähnlich.

Seine Frau - Bruder Morris Ungrens Mutter - hat die letzten 15 Jahre durch die Gnade Gottes gelebt. Sie war zweifellos eine Inspiration für mich. Zu sehen, wie sie durch solch dunkle Stunden ging, und dennoch an Gottes unveränderlicher Hand festhielt. Es zeigt uns die Echtheit des Christentums, und des Glaubens von denen die daran glauben. Ich bin sehr glücklich darüber an diesem Morgen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

We just had a wedding, downstairs. Two of my children got married, and my children from the tabernacle; our little Billy Simpson and the little Myers girl, they had been sweethearts for some time; Sharol, yes. They were... They also are relative here, or the little Sharol Myers is, to Brother Ungren and them. So, we are happy for them, I see they’ve taken their place, after getting married, go right back in the auditorium of the church, and sit down to listen to the service. Those children have always had a deep place in my heart, because they’re so respective to the Word. They... they just love the Word. I don’t think that, that I call them my children, I don’t think they’re any better than other children. But they just look to me, and I... I... I look to God for them.

Gerade eben hielten wir unten eine Trauung. Zwei meiner Kinder haben geheiratet, Kinder des Tabernakels. Unser kleiner Billy Simpson und das kleine Mädchen von Myers, Sharol. Sie sind schon eine ganze Weile miteinander gegangen. Die kleine Sharol Myers ist mit Bruder Ungren verwandt. So freuen wir uns mit ihnen. Ich sehe, sie haben hier Platz genommen, nach ihrer Trauung, und sind direkt zurück in den Gemeindesaal gegangen, und haben sich hingesetzt, um der Predigt zu folgen. Diese Kinder hatten immer einen tiefen Platz in meinem Herzen, weil sie so respektvoll dem Worte gegenüber sind. Sie lieben das Wort. Ich denke nicht, dass sie besser sind als andere Kinder, nur weil ich sie meine Kinder nenne. Doch sie schauen auf mich, und ich schaue zu Gott für sie.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Little Billy wanted to get married, and then he was afraid he was going to have to go at the army. And there was two or three of them in that same condition. And those boys come over to me, and said, “Brother Branham, we... we don’t want to be shirkers or anything, but we would like for you to ask God.” And they give me the basis that they would like to stay away from the army, if they could; not because they didn’t want to defend the country, in anything they could do. But the thing was, that if they... if they went, they was going to get among the wrong type of people out there in those (I don’t know what you call it) PX’s, or ever what you call it, and then they get out there where those half-nude women carrying on. That’s no place for a Christian boy, and so God granted their request.

And now little Billy comes this morning, to be married to this fine little Sharol, so we’re happy for them. And we wish them the very best in God’s Kingdom, for them.

Der kleine Billy wollte heiraten, doch er hatte Angst, dass er zum Wehrdienst eingezogen wird. Und zwei oder drei andere waren in der gleichen Lage. Diese Jungen kamen zu mir, und sagten: "Bruder Branham, wir wollen keine Drückeberger sein, oder etwas in der Art, aber wir möchten dich bitten, dass du Gott befragst." Sie wollten sich möglichst von der Armee fernhalten, und der Grund den sie mir nannten war nicht, weil sie das Land nicht verteidigen wollen, durch etwas was sie tun können. Ihr Grund war, dass sie unter die falschen Leute geraten würden, wenn sie dorthin gehen, dort in diese (ich weiß nicht wie ihr das nennt) PX's, oder wie ihr das nennt, und dann kämen sie dorthin, wo diese halb nackten Frauen sich herumtreiben. Das ist kein Ort für einen christlichen Jungen, und so gewährte Gott ihre Bitte.

Und nun kam dieser kleine Billy heute Morgen, um die kleine feine Sharol zu heiraten. Wir freuen uns mit ihnen. Und wir wünschen Ihnen das Allerbeste in Gottes Königreich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And now this has been a grand time for us. We got a nice Sunday School class here this morning, a packed out church, so we are very happy. And many times, ministers, it... it encourages us to see the people come and hear you. Cause, you see, you don’t like to speak to empty pews, because they’re... We’d speak just the same if there’s one person here. But yet it feels good when you think, “If this one misses it, the other one will get it, you see.” And it makes it different, makes it glorious.

Die Zeit hier war wirklich großartig. Wir hatten heute Morgen eine gute Sonntagsschullektion, in einer bis auf den letzten Platz gefüllten Gemeinde, so sind wir sehr glücklich. Für uns Prediger ist es ermutigend, wenn wir sehen, dass die Menschen kommen, um uns zu hören. Denn wisst ihr, man predigt nicht so gerne zu leeren Bänken. Wir würden genauso predigen, wenn nur eine Person hier wäre. Und doch ist es ein gutes Gefühl, wenn man denkt: „falls dieser dort es verpasst, dann wird der andere es verstehen“, seht ihr. Und das verändert es, und macht es herrlich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And now, just in the interviews just now, this is, if we can run into them just fast.

I met Brother Boutliere when I come out, and I hadn’t seen him since I been here. I said, “Where you been?”

He said, “Getting turkey dinner ready for them.”

And so I was telling him I had lost some. He said, “You?”

I said, “You haven’t changed a bit.”

He said, “Neither have you.”

I said, “That’s really diplomacy.” I said, “But, you know, I have. I’ve went from a hundred and seventy, to a hundred and forty-five, so I sure have changed.” My suits all, too, little too big for me. And someone just got me one the other day, so I could wear it down here; one that didn’t hang off on the shoulders, and the waistline lap over.

But I’m... I’m trying to do my very best for Jesus Christ while I have a chance to do it. And your fine attendance!

Wenn ich noch kurz etwas über die Interviews sagen darf, die wir gerade hatten.

Ich traf Bruder Boutliere, als ich herauskam. Seitdem ich hier bin hatte ich ihn noch nicht gesehen, so sagte ich: „Wo warst du?“

Er sagte: "Ich habe den Truthahn für das Essen fertiggemacht."

Und dann erzählte ich ihm, dass ich ein wenig Gewicht verloren hätte. Er sagte: „Du?“

Ich sagte: „Du hast dich kein bisschen verändert.“

Er sagte: „Du aber auch nicht.“

Ich sagte: „Das nenne ich Diplomatie. Aber weißt du, ich habe mich verändert. Und zwar von 75 Kg runter auf 65 Kg, also habe ich mich sicherlich verändert.“ Meine Anzüge sind mir auch ein bisschen zu groß geworden. Jemand hat mir vor kurzem erst einen neuen gegeben, damit ich ihn hier tragen kann. Einen, der nicht über die Schultern hängt und sich nicht an der Hüfte wellt.

Aber ich versuche, mein Bestes für Jesus Christus zu tun, während ich eine Chance habe es zu tun. Und eure liebliche Aufmerksamkeit habe!

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

I was telling in the room just now, I seen the great Holy Spirit remove a cancer from a woman’s body, right in there. She’s a... she’s a woman from Texas. And a lady sit there, that I never seen a person more nervous, a minister’s wife, just a few moments ago. And the Lord showed me a vision of her sitting there, and I seen her. She called at New York, and she wanted to slip up here. She had just one five-minutes, then seen her husband suffering with an ulcer, and what caused the ulcer was his interest in his wife. Almighty God, quieten that woman sitting there. She is sitting, looking at me now. So, and also I want to tell you, brother, your ulcer is finished. See? Yeah, you’re going to be well now and return into the work of the Lord.

Now, when you see something that the Lord does, you... you just can’t fill up on it. You just want to keep going, keep going, keep going, keep going.

Gerade habe ich es im Zimmer erzählt, ich sah den großen Heiligen Geist einen Krebs vom Leib einer Frau hinweg nehmen, direkt in dem Raum dort. Die Frau kommt aus Texas. Eine andere Frau saß dort und war so nervös, wie ich noch nie jemanden erlebt habe. Sie ist die Frau eines Predigers, das war vor ein paar Minuten. Und als sie dort saß, zeigte der Herr mir eine Vision, in der ich sie sah. Sie rief aus New York an und wollte es noch hier hin schaffen. Sie hatte nur fünf Minuten. Dann sah ich, dass ihr Ehemann unter einem Magengeschwür leidet, und die Ursache für dieses Magenleiden war seine Sorge um seine Frau. Allmächtiger Gott, verschaffe dieser Frau, die dort sitzt, Ruhe. Sie sitzt dort und schaut mich gerade jetzt an. Und dir Bruder möchte ich außerdem sagen, dass dein Magenleiden vorbei ist. Seht Ihr? Ja, du wirst gesund werden und zurückkehren ins Werk des Herrn.

Wenn ihr den Herrn etwas tun seht, dann könnt ihr davon nicht genug bekommen. Ihr möchtet einfach mehr, mehr, mehr und mehr.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And, now, last night we had a great prayer service, and that’s good, that’s fine. Laying hands upon the sick, that’s a good thing. That’s all it takes, sometime. And then there is some that there is something back there, that they... they can’t catch, and you’ve got to get that person and find out what that is. See, there is something that’s hindering them, something laying in the way. And one little shadow will viberate it away.

Now, the little lady in there a few moments ago, she was so nervous, so upset. Poor little fellow, she couldn’t even get her breath. She was just... [Brother Branham inhales and exhales, gasping for breath.] and just... just carrying on, see.

Letzte Nacht hatten wir eine gewaltige Gebetsversammlung, und das ist gut, das ist fein. Die Hände auf die Kranken zu legen ist eine gute Sache. Manchmal ist das alles, was es benötigt. Und dann gibt es einige, bei denen etwas tief verborgen ist, was sie nicht herausfinden können. Dann musst du die Person nehmen und herausfinden, was es ist. Seht, dort ist etwas, das sie hindert, etwas, das im Weg liegt. Und ein kleiner Schatten wird es hinwegbewegen.

Diese junge Frau dort drin vor ein paar Minuten, sie war so nervös, so aufgeregt. Armes kleines Fräulein, sie kam nicht mal zu Atem. Sie war nur... [Bruder Branham atmet nach Luft schnappend ein und aus] und benahm sich einfach so.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now, the thing you have to do. Here is just a little inside, see. It’s catching her spirit. See? And then you are projecting to her your very thought. See? And you change your thinking. See? Then when it does that, then you can center her on Christ, and from there she can go on. But you’ve got to change her way of thinking, see. She can’t change it herself. She just run in a whirl, and you’ve got to pick that up. Now there is a little something that give you some... Don’t try to study it; don’t do it. Just believe it and go on.

Was ihr dann tun müsst. Schaut, dies ist ein kleiner Einblick. Es ist ihren Geist zu fassen. Und dann projiziert ihr euren Gedanken auf sie. Seht ihr? Und ihr ändert euer Denken. Wenn das geschieht, dann könnt ihr ihren Fokus auf Christus lenken, und dann kann sie weitergehen. Aber ihr müsst ihre Denkweise verändern. Sie kann sie nicht selbst verändern. Sie rennt im Kreis, und ihr müsst das ändern. Da ist etwas Kleines drinnen enthalten, das gibt euch... Versucht es nicht zu ergründen. Tut das nicht. Glaubt es einfach und geht weiter.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

How could that little baby, laying yonder in that mothers arms, had been dead since nine o’clock that morning, and just way in the night that night, where was that little spirit? You have to go find that spirit and bring it back. And then when you see it on coming back, then you can rise in the Name of the Lord and call it. See, then it’ll happen. But till you do that, you’re just wasting your breath, see.

It’s nothing... nothing so mysterious. It’s finding God, to getting yourself out of the way and letting the Holy Spirit use you to whatever He wants to do. That’s it. The main thing, of any gift, is getting your own ideas away, and let Christ. Then whatever It said, if you want to know whether it’s Christ or not... Just a sensation, leave it alone. But if it’s just an emotion, leave that alone. But if it’s written in the Word, then it’s God. Always judge everything, that any spirit tells you, by the Word. The Word, don’t never get away from that Word; if you do, you’re lost.

Wie konnte dieses kleine Baby, das seit 9 Uhr morgens tot war. Jetzt liegt es dort in den Armen der Mutter, aber tief in jener Nacht, wo war dieser kleine Geist? Du musst versuchen diesen Geist zu finden und ihn zurückbringen. Und wenn du siehst, wie er zurückkommt, dann kannst du dich im Namen des Herrn erheben und ihn rufen. Seht ihr, dann wird es geschehen. Aber wenn du das nicht tust, verschwändest du nur deinen Atem.

Es ist nichts wirklich Mysteriöses. Es ist Gott finden, dich selbst aus dem Weg schaffen und den Heiligen Geist tun lassen, was immer Er mit dir tun möchte. Das ist alles. Das wichtigste bei jeder Gabe ist, die eigenen Vorstellungen zu vergessen, und Christus handeln zu lassen. Und wenn etwas zu dir spricht, wenn du wissen willst, ob das Christus ist oder nicht... Wenn es nur eine Sensation ist, dann halt dich davon fern. Wenn es nur eine Gefühlsregung ist, dann halt dich davon fern. Aber wenn es im Worte geschrieben ist, dann ist es Gott. Egal welcher Geist zu dir spricht und was er dir sagt, beurteile immer alles durch das Wort. Das Wort, gehe niemals weg von diesem Wort. Wenn du das tust, dann bist du verloren.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now, ’fore we stay till noontime, just talking like that, let’s just turn over in the Bible and read some Scriptures here. And then we’re going to... I love God’s Word. I know we all do. Now didn’t have...

I was going to preach, this morning, or talk, teach the Sunday school, on the hidden mysteries of God since the foundation of the world, being revealed in Jesus Christ. And I didn’t get a chance to run it all out. I forgot about the wedding coming, so I... I maybe get that the next time coming by.

Bevor es Mittag wird und wir nur so geredet haben, lasst uns jetzt die Bibel aufschlagen und einige Schriftstellen lesen. Ich liebe Gottes Wort. Ich weiß, dass wir es alle tun.

Ich wollte heute Morgen predigen, oder wie in der Sonntagsschule lehren, über die verborgenen Geheimnisse Gottes von vor Grundlegung der Welt, wie sie geoffenbart sind in Jesus Christus. Aber ich hatte keine Gelegenheit mir alles aufzuschreiben. Ich vergaß die bevorstehende Hochzeit, doch vielleicht schaffe ich es, wenn ich das nächste Mal hier bin.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now I’m going to read some out of three places in the Bible. The first, I want to read from Philippians 1. The 1st chapter of Philippians, beginning with the 19th verse, and reading also through the 22nd:

For I know that this shall turn to my salvation through your prayer, and the supply of the Spirit of Jesus Christ,

According to my earnest expectations and my hope, that in nothing I shall be ashamed, but that with all boldness, as always, so now also Christ shall be manifested in my body, whether it be by life, or by death.

For to me to live is Christ, and to die is gain.

But if I live in the flesh, this is the fruit of my labour: yet what I... choose I wot not.

Nun werde ich aus drei Stellen in der Bibel lesen. Zuerst möchte ich aus Philipper 1 lesen. Das erste Kapitel des Philipperbriefs, beginnend mit dem 19. Vers bis zu Vers 22:

Denn ich weiß, dass mir dies zur Rettung ausschlagen wird durch eure Fürbitte und den Beistand des Geistes Jesu Christi,

entsprechend meiner festen Erwartung und Hoffnung, dass ich in nichts zuschanden werde, sondern dass in aller Freimütigkeit, wie allezeit, so auch jetzt, Christus hoch gepriesen wird an meinem Leib, es sei durch Leben oder durch Tod.

Denn für mich ist Christus das Leben, und das Sterben ein Gewinn.

Wenn aber das Leben im Fleisch mir Gelegenheit gibt zu fruchtbarer Wirksamkeit, so weiß ich nicht, was ich wählen soll.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now over in the Book of Romans. And we want to begin at the 8th chapter of Romans, and the 35th verse, to build on what I want to take for a text:

Who shall separate us from the love of Christ? shall tribulations, or distress... persecutions... famine, or nakedness... peril... sword?

As it is written, For my sake we are killed all... day long; we are accounted as sheep for the slaughter.

Nay, in all these things we are more than conquerors through him that loved us.

For I am persuaded, that neither death, nor life, nor angel, nor principality, nor power, nor things present, nor things to come, neither...

Nor height... depth, or any other creature, shall be able to separate us from the love of God, which is in Christ Jesus our Lord.

Nun gehen wir zum Römerbrief. Lasst uns im 8. Kapitel von Vers 35 an lesen, als Grundlage für den Text den ich nehmen will:

Wer will uns scheiden von der Liebe des Christus? Drangsal oder Angst oder Verfolgung oder Hunger oder Blöße oder Gefahr oder Schwert?

Wie geschrieben steht: »Um deinetwillen werden wir getötet den ganzen Tag; wie Schlachtschafe sind wir geachtet!«

Aber in dem allem überwinden wir weit durch den, der uns geliebt hat.

Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Fürstentümer noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges,

weder Hohes noch Tiefes, noch irgendein anderes Geschöpf uns zu scheiden vermag von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

In Acts 2, and the 30th verse:

Therefore being a prophet, and knowing that God had swore with an oath to him, that of the fruit of his loins, according to the flesh, he would raise up Christ to sit on his throne;

Now this is much Scripture, kind of going around from one place to another, in the Bible. But we know that, if this much Scripture has been read, we’re going to find something in There that’s going to... to help us. Now may God help us now, as I would like to take this subject, this morning, as the word of absolute: "An Absolute".

In Apostelgeschichte 2, der 30. Vers:

Da er nun ein Prophet war und wusste, dass Gott ihm mit einem Eid verheißen hatte, dass er aus der Frucht seiner Lenden, dem Fleisch nach, den Christus erwecken werde, damit er auf seinem Thron sitze;

Das ist viel Heilige Schrift, von verschiedenen Bibelstellen. Aber wir wissen, dass wenn so viel Heilige Schrift gelesen wurde, dann werden wir etwas darin finden, das uns hilft. Möge Gott uns jetzt helfen, denn mein Thema heute Morgen ist das Wort Absolut: Ein Absolut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now we, when I was looking this text up, I went to the dictionary. I thought, “What? Somebody keeps saying, ‘That’s absolute, the truth. Absolute, this is it.’” I thought, “What is that word? What does it mean, absolute?” And I went to the dictionary to find out what it meant.

Webster says it is “perfect in itself, unlimited in its power, primarily an ultimate.” See, “unlimited in its power, perfect in itself, and it really is an ultimate,” the word absolute.

And I’d like to say this, and trust that you’ll catch these words, ’cause I’m not a trained clergyman in the how to, and the psychological way to bring a fascinating something that would hold the people. The only thing I do, is try to do the best that I can, on account of the friends that Christ has give me, and I... I... I want them to see what my thought is about Christ.

Als ich diesen Text anschaute, nahm ich das Wörterbuch zur Hand. Ich dachte: „Was? Jemand sagt ständig „das ist absolut, die Wahrheit. Absolut, das ist es.“ Ich dachte: „Was ist das für ein Wort? Was bedeutet das: Absolut?“ So nahm ich das Wörterbuch, um zu schauen, was es bedeutet.

Webster sagt, es ist "in sich selbst vollkommen, unbegrenzt in seiner Kraft, in erster Linie ein Letztgültiges.“ Seht Ihr, "in sich selbst vollkommen, unbegrenzt in seiner Kraft, und vor allem ist es ein Letztgültiges", das Wort Absolut.

Und ich möchte dies sagen, und vertraue, dass ihr diese Worte erfasst, denn ich bin kein geschulter Geistlicher, der die psychologische Art und Weise beherrscht, mit der man etwas Faszinierendes vorträgt, was die Menschen fesselt. Das einzige, was ich versuche, ist so gut ich kann das Beste für meine Freunde zu tun, die Christus mir gegeben hat. Und ich möchte, dass sie meine Gedanken über Christus sehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now, every great achievement is tied to an absolute. You cannot run life without having an absolute. You can’t make an achievement without it being an absolute, for it is the final tie post. It’s the... it’s the hitch rack at the end of the journey. It’s a place where you are tied to something.

In the day that we’re living in now, and everything is so breaking up, so fragile and carried away, I think that this Message would be a very appropriate thing, especially to Christians when they are going through their deep waters now. The Christian church is passing through the deepest water it’s had for the last two thousand years. Because, we are coming to a spot to where there is something presented to Christianity, something they have to make a decision on, and I think that the Christian church ought to have something that they know that they are tied to, instead of just floating about like a leaf upon the water, the wind. As the Bible said, “Carried about by every wind of doctrine.” The winds come and blow the little leaf this way, and then another wind comes, the north wind, the south wind, the east wind, the west wind. You’ll never get anywhere, you’re not stabled. The Christian life should be a stabled life. It should be something that’s... that’s a principle that... that you are tied to, that is more than life itself.

Nun, jede große Errungenschaft ist an einem Absolut befestigt. Du kannst nicht durchs Leben gehen, ohne ein Absolut zu haben. Du kannst nichts erreichen, ohne dass es ein Absolut ist, denn es ist die endgültige Verankerung. Es ist der Stellplatz am Ende der Reise. Es ist ein Ort, an dem du an etwas befestigt bist.

In diesen Tagen in denen wir jetzt leben, wo alles so brüchig ist, so zerbrechlich und außer Kontrolle, da meine ich, dass diese Botschaft sehr zeitgemäß ist, besonders für die Christen, die gerade durch ihre tiefen Wasser gehen. Die christliche Gemeinde geht zurzeit durch die tiefsten Wasser der letzten 2.000 Jahre. Weil wir an einen Punkt kommen, an dem der Christenheit etwas präsentiert wird. Etwas, worüber sie eine Entscheidung treffen müssen. Und ich denke, dass die christliche Gemeinde etwas haben muss, wovon sie weiß, dass sie daran befestigt ist, anstatt dass sie hin und her getrieben wird, wie ein Blatt, das vom Wind auf dem Wasser bewegt wird. Wie die Bibel sagt: „umhergetrieben von jedem Wind der Lehre.“ Die Winde kommen und wehen das kleine Blatt in diese Richtung, und dann kommen andere Winde, der Nordwind, der Südwind, der Ostwind, der Westwind. So kommt ihr nirgendwo hin. Ihr seid nicht gefestigt. Das christliche Leben sollte ein gefestigtes Leben sein. Es sollte etwas sein, ein Prinzip, an das ihr festgebunden seid, das mehr als das Leben selbst ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And you must have something that you’re tied to. Some people are tied to their business. Some are tied to their families. Some are tied to a creed. Some are tied to the army post. We have different things that we are tied to. But I think, as a Christian, we ought to be tied where we know is right, see. Because, you might be tied to your family, and your... your wife could leave you. You might be tied to the army, and you might get killed. And you might be tied to any different things, and it’s got an end. But there has got to be a final tie post. There has got to be somewhere that... that man has got to tie for his Eternal destination. Because, if you’re going to trust it in your work, when your work is finished, it’s done. When your family is taken, it’s over.

Und du musst etwas haben, woran du dich befestigst. Manche Leute sind an ihr Geschäft gebunden. Manche sind an ihre Familie gebunden. Manche sind an ein Glaubensbekenntnis gebunden. Manche sind an ihren Militärposten gebunden. Wir haben verschiedene Dinge, an die wir uns befestigen. Aber ich denke, als ein Christ sollten wir uns an das binden, wovon wir wissen, dass es richtig ist. Denn du könntest an deine Familie gebunden sein, aber deine Frau könnte dich verlassen. Du könntest an die Armee gebunden sein, doch möglicherweise wirst du getötet. Vielleicht bist du an irgendetwas anderes gebunden, doch alles hat ein Ende. Aber es muss eine endgültige Verankerung geben. Es muss etwas geben, woran der Mensch sich für seine ewige Bestimmung befestigen muss. Denn wenn du in dein Werk vertraust, dann ist es vorbei, wenn dein Werk zu Ende ist. Wenn deine Familie stirbt, dann ist es vorbei.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

But there is only one thing that I think is the final tie post. And I believe that Paul had a tie post in his life here. And I’d like to... to side in, if we’d call it that way, and speak on that tie post. He said, “For me to live is Christ, and to die is gain.” Now, Christ was Paul’s Absolute. It was his tie post. It was his. It was the end of all arguments. It was Christ, was his tie post.

Aber es gibt nur eine Sache, von der ich denke, dass sie die endgültige Verankerung ist. Und ich glaube, dass Paulus in seinem Leben einen Verankerungspfahl hatte. Und an dieser Stelle möchte ich den Faden aufnehmen, wenn man das so bezeichnen kann, und über diese Verankerung sprechen. Er sagte: „Denn für mich ist Christus das Leben, und das Sterben ein Gewinn.“ Christus war das Absolut von Paulus. Er war sein Verankerungspfahl. Es war sein. Es war das Ende aller Diskussionen. Christus war seine Verankerung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Paul didn’t always have that tie post. He used to be tied to the group of the Pharisees. And he had to be trained and educated, so that they would accept him and let him tie himself to their post. But one day he was on the road down to Damascus, and he met Jesus, face to face. And from there he cut loose from his Pharisee-ic tie post; and re-tied himself again, that Jesus Who he knowed was crucified, died, and rose again. Paul knew it because he met the Person. That changed him right there. He was never the same from then on. He never just met a book. He never just met a... a creed. He met the Person, Jesus Christ. “Who are You, Lord?”

He said, “I am Jesus.”

Let’s think of that conversion, for a few moments. I believe Paul was a sincere man. Being that this is Sunday school, we want to teach it like a Sunday school. Paul, I believe, was a deep, sincere man, and there was... there was nothing about him that was any different from anyone else.

Paulus hatte diesen Verankerungspfahl nicht immer gehabt. Er war an die Gruppe der Pharisäer gebunden gewesen. Und um von ihnen akzeptiert zu werden, musste er ausgebildet und unterwiesen werden, so dass er sich an ihrem Pfahl festbinden durfte. Aber eines Tages war er auf der Straße nach Damaskus, und er begegnete Jesus von Angesicht zu Angesicht. Von da an schnitt er sich los diesem pharisäischen Pfahl. Und er band sich wieder fest, nämlich daran, dass Jesus auferstanden ist, von dem er wusste, dass er gekreuzigt und gestorben war. Paulus wusste das, denn er begegnete der Person. Das veränderte ihn sofort. Von da an war er nicht mehr derselbe. Er ist nicht einfach nur einem Buch begegnet. Er begegnete nicht nur einem Glaubensbekenntnis. Er begegnete der Person Jesus Christus. „Wer bist du, Herr?“

Er sagte: „Ich bin Jesus."

Lasst uns über diese Bekehrung ein wenig nachdenken. Ich glaube, dass Paulus ein aufrichtiger Mann war. Da dies eine Sonntagsschullektion ist, wollen wir es auch so lehren wie in der Sonntagsschule. Ich glaube, dass Paulus ein tief aufrichtiger Mann war, und dass an ihm nichts anders war, als bei irgendjemand sonst.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

All those prophets were man just like we are. The Bible said so. Saint James 5, “Elijah was a man subject to like passions as we are,” he had his up’s and down’s, his in’s and out’s, “and he prayed earnestly it might not rain.”

And Paul was the same kind of a man like we are. He had his flustrations, his doubt. And he was an honest man. He was going to one of the finest sect of religions that there was in the world. And he was becoming a teacher of that sect; taught under a great teacher, Gamaliel, which was one of the most greatest teachers they had of the day. His parents seen to it, seen that there was something in Paul’s life, and worked hard to send him away to school, that he might be taught in all the laws of God. And, with a deep sincerity, he believed every word of it.

Alle Propheten waren Menschen so wie wir. Die Bibel sagt dies. In Jakobus 5: „Elia war ein Mensch von gleicher Art wie wir“ er hatte seine Höhen und Tiefen, sein drinnen und draußen sein, „und er betete inständig, dass es nicht regnen solle.“

Paulus war ein Mensch von gleicher Art wie wir, er hatte seine Ungewissheit, seine Zweifel. Und er war ein ehrlicher Mann. Er gehörte einer der besten religiösen Sekten an, die es in der Welt gab. Er wurde ein Gelehrter dieser Sekte, unterwiesen von einem großen Lehrer, Gamaliel, der einer der größten Gelehrten seiner Zeit war. Seine Eltern sorgten dafür, dass Paulus einen Lebensinhalt hatte, und sie arbeiteten schwer, um ihn zur Schule schicken zu können, damit er im gesamten Gesetz Gottes unterwiesen werden konnte. Und mit einer tiefen Aufrichtigkeit glaubte er jedes Wort darin.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And he had heard of this kind of a lower class of people, and how there had been a prophet, so-called, by His group, that had raised up in Galilee, that was supposed to perform miracles and heal the sick. But his... his sect that he belonged to would not accept this Man of being a prophet, this Jesus of Nazareth, because He had not identified Himself with them. So Paul couldn’t go it, because his own sect of... of people didn’t believe in It. And they had warned him against such.

And Paul, being honest, thought, “If this thing is not of God, and my church says it’s not of God, then there is only one thing to do, is get rid of it.” Said, “Get it out of the way, because it’s a... it would be a hinderance, it would be a growth, a malignancy,” against his sect of believing. So he purposed in his heart that he would go out and cut this “malignancy,” as he called it, or his church called it, away from his fine Pharisee-ic group.

Er hatte von dieser niedrigeren Klasse von Menschen gehört, und dass sich in dieser Gruppe angeblich ein Prophet befand, der aus Galiläa hervorgekommen war, von dem man berichtete, dass er Wunder tat und Kranke heilte. Doch die Sekte, der er angehörte, wollte nicht zugeben, dass dieser Mann ein Prophet war, dieser Jesus von Nazareth, weil er sich nicht als einer der ihren identifiziert hatte. Also konnte Paulus sich der Sache nicht anschließen, weil seine Sekte nicht daran glaubte. Und sie hatten ihn davor gewarnt.

Und Paulus, der ehrlich war, dachte: „Wenn diese Sache nicht von Gott ist - und meine Kirche sagt sie ist nicht von Gott - dann gibt es nur eine Sache zu tun, und zwar sie zu beseitigen.“ Er sagte: „Man muss es aus dem Weg schaffen, weil es ein Hindernis ist, ein bösartiges Gewächs.“ Es war gegen den Glauben seiner Sekte. So nahm er sich in seinem Herzen vor, dass er hingehen und dieses bösartige Gewächs herausschneiden würde, wie er es nannte, oder seine Kirche es nannte, weg schneiden von seiner feinen pharisäischen Gruppe.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

One day, with letters in his pocket, from the high priest, to arrest all those people that were in that condition, because that would have been the charge that Paul was set to. He was on his road down to a city called Damascus. They had them quietened down, around in Jerusalem. So he had... he had stoned Stephen, and Paul had him stoned, give witness and held the coat. Now he’d go down here and do the same thing, and get rid of this great hindrance.

But about, it must have been about noontime, around eleven, twelve o’clock, he was stricken down. And when he did, he looked up and there was a Light standing before him. And a Voice coming out of this Light, saying, “Saul, Saul,” a question, “why are you persecuting Me?” Now Paul knew, or Saul, rather, knew that his people had been following that same Light since they come up out of Egypt. And if...

Did you ever see the Lamsa translation of the Bible, the old... The... the old Hebrew sign of... of God is a triangle Light; more or less, something like that, that the three attributes of God, in one Godhead. And this triangled Light, the three in One, being one God, was a... a sign to the Hebrew, of God, Light.

Eines Tages hatte er Briefe in seiner Tasche, vom Hohepriester, um alle Menschen zu verhaften, die in diesem Zustand waren, denn das war das Ziel, das sich Paulus gesetzt hatte. Er war dort auf dem Weg hinab in die Stadt Damaskus. Sie hatten sie bereits in Jerusalem zum Schweigen gebracht. Er hatte Stephanus gesteinigt – Paulus hatte es beauftragt, bezeugt und die Mäntel gehalten. Nun wollte er dort hinunter und dieselbe Sache tun, um dieses große Hindernis loszuwerden.

Aber dann. Es muss um die Mittagszeit gewesen sein, gegen 11 Uhr oder 12 Uhr, da wurde er hinab geworfen. Als er auf dem Boden, war schaute er hinauf und ein Licht stand vor ihm. Und eine Stimme sprach aus dem Licht und fragte: „Saul! Saul! Warum verfolgst du mich?“ Paulus, beziehungsweise Saulus, wusste, dass sein Volk diesem gleichen Licht gefolgt war, seit sie aus Ägypten ausgezogen waren.

Habt ihr jemals die Lamsa-Übersetzung der Bibel gesehen? Das alte hebräische Zeichen für Gott ist ein dreieckiges Licht. So in etwa wie dieses hier, und das sind die drei Attribute Gottes, in einer Gottheit. Und dieses dreieckig geformte Licht, die drei in einem, was ein Gott ist, war das hebräische Zeichen für Gott, Licht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And then when Moses met Him in the bush, then He said, “I AM,” which remains the same, three; yesterday, today, and forever, still the same God. And Moses met Him in the burning bush. He was a Light. And when He led the children of Israel out of the wilderness, He was the Angel of the covenant, that Moses by faith saw, and forsook Egypt, esteeming the reproach of Christ greater treasures than that of Egypt. By faith, Moses saw that that was Christ, the Anointing. And the Anointing was upon no certain man, but It was in a form of a Pillar of Fire. See?

And then that same Anointing came down at His baptism, and went into Christ and dwelt in Him. John knew it was Him. He said, “Upon Whom thou shall see the Spirit that led them out of Egypt into the wilderness, and out of the wilderness into the promised land, upon Whom thou shall see this triangle form of God coming down and remaining on, He is the One that’ll baptize with the Holy Ghost and Fire.”

Und als Mose Ihm am Busch begegnete, da sagte Er „ICH BIN“, was immer gleich bleibt: gestern, heute und in Ewigkeit, immer derselbe Gott. Mose begegnete Ihm am brennenden Busch. Er war ein Licht. Und als Er die Kinder Israels aus der Wüste führte, war Er der Engel des Bundes, den Mose durch Glauben sah und Ägypten verließ, die Schmach Christi als größeren Reichtum erachtend, als die Schätze Ägyptens. Durch Glauben erkannte Mose, dass es Christus war, die Salbung. Und die Salbung war auf keinem besonderen Mann, sondern sie war dort in Form der Feuersäule. Seht ihr?

Und dieselbe Salbung kam herab bei Seiner Taufe und ging hinein in Christus und wohnte in Ihm. Johannes wusste, dass Er es war. Er sagte: „der, auf den du den selben Geist, der sie aus Ägypten in die Wüste geführt hat, und aus der Wüste ins verheißene Land, auf wen du die dreieckige Form Gottes herab kommen und auf ihm bleiben siehst, der ist’s der mit Heiligem Geist und Feuer tauft.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now Paul hadn’t been privileged of seeing this yet. But just to make it true, to you, the Jews were so forbidden to bow before an idol, or anything like that! Now when he saw this great Light, he knew that that was the Lord. Lord means “ownership, control of.” He... he would have not called just anything “Lord,” that staunched Hebrew, when he knew that That was Spirit. But notice, he knowed that that same Pillar of Fire had been the One that had led his people. And then he comes back and said, “Lord, Who are You? Who are You? I want to know Who You are? You met Moses in the name of ‘I AM.’” But I’ll stop there with their thought, just a minute.

Paulus hatte noch nicht das Vorrecht gehabt, dies sehen zu dürfen. Aber um es euch völlig klar zu machen: den Juden war es strikt verboten vor einem Götzen oder etwas Ähnlichem nieder zu fallen. Doch als er dieses große Licht sah, da wusste er, dass es der Herr war. Herr bedeutet „Eigentümer, Kontrolle über.“ Er hätte nicht einfach irgendetwas „Herr“ genannt, dieser treue Hebräer, da er wusste, dass dies ein Geist war. Aber beachtet, er wusste, dass diese Feuersäule dieselbe war, die sein Volk geführt hatte. Und dann erwiderte er und sagte: „Herr, wer bist Du? Wer bist Du? Ich möchte wissen, wer Du bist? Du begegnetest Mose in dem Namen des 'ICH BIN'". Ich möchte diesen Gedanken weiter ausführen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Jesus, when He was on earth, anointed with That that they saw, notice, He said, “I come from God,” the Spirit, the Light, the Pillar of Fire, “and I return to God.” And He was made flesh in order to die for our sins. Then after His death, burial, resurrection, and ascension, after He ascended up; on the forty days, He ascended up; and on the fiftieth day, He returned back in a form of a Pillar of Fire, among the people, and separated Himself, like tongues of fire, and set upon each of them. And then they were all filled with the Holy Ghost, and begin to speak in other tongues, as the Spirit gave them utterance.

See, God separating Himself; God first in a great Pillar of Fire; God manifested in a human body; now God separating Himself among His people. The Pillar of Fire breaking up, and setting upon each of them, like forked licks of blazes, cloven tongues set upon them, forks of fire, cloven tongues like fire set upon each of them. And they were all filled with That, and begin to speak with tongues, as the Spirit gave them utterance.

Mit derselben Sache, die sie dort sahen, war Jesus gesalbt gewesen, als Er auf Erden war. Beachtet, Er sagte: „Ich komme von Gott“ - der Geist, das Licht, die Feuersäule - „und ich kehre zurück zu Gott.“ Und Er wurde Fleisch, damit Er für unsere Sünden sterben konnte. Nach seinem Tod, Begräbnis und Auferstehung fuhr Er am 40. Tage hinauf, bei Seiner Himmelfahrt. Er fuhr hinauf und am 50. Tage kehrte Er zurück zu den Menschen, in Form einer Feuersäule, und teilte sich selbst auf in Feuerzungen und setzte sich auf jeden von ihnen. Und sie wurden alle gefüllt mit dem Heiligen Geist und begannen in anderen Sprachen zu sprechen, wie der Geist es ihnen auszusprechen gab.

Seht ihr, Gott teilt sich selber auf. Zuerst war Gott in einer großen Feuersäule. Dann manifestierte sich Gott in einem menschlichen Leib. Jetzt teilt sich Gott unter Seinem Volk auf. Die Feuersäule teilte sich auf und Feuerzungen senkten sich auf jeden einzelnen von ihnen. Feurige Zungen setzen sich auf sie. Wie ein Feuer setzten sich diese abgespalteten Feuerzungen auf jeden von ihnen. Und sie wurden alle damit erfüllt, und begannen in Sprachen zu sprechen, wie der Geist es ihnen auszusprechen gab.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now, you see, we are not a divided people, we’ve got to be in unity, because each one of us holding a part of God. And we must come together, and then the Pillar of Fire is manifested in the wholeness, in the fulness of It; when His Church sets together in Heavenly places, then the fulness of the power of God is in His Church. Each one of us holding spiritual gifts and spiritual offices, coming together, brings that Pillar of Fire back again.

And Paul recognized that being of the Lord, and he said, “Lord, Who are You, if I’m persecuting You?”

He said, “I am Jesus, and it’s hard for you to kick against the pricks.”

And Paul was commanded to rise and go down in the street called, “Straight.” And there was a prophet there who came up, by the name Ananias, and saw a vision, and baptized him. And he was went down into Arabia, for three years, to study the Scriptures, to see about what this Pillar of Fire was that appeared to him.

Denkt daran, wir sind kein geteiltes Volk, wir müssen in Einheit sein, weil jeder von uns einen Teil Gottes hält. Wir müssen zusammenkommen und dann ist die Feuersäule vollständig manifestiert, in ihrer Fülle; wenn Seine Gemeinde zusammen sitzt an himmlischen Örtern, dann ist die Fülle der Kraft Gottes in Seiner Gemeinde. Jeder von uns hat geistliche Gaben und geistliche Ämter, und das Zusammenkommen bringt die Feuersäule wieder zurück.

Und Paulus erkannte, dass es der Herr war, und er sagte: „Herr, wer bist du, wenn ich dich verfolge?“

Er sagte: „Ich bin Jesus, und es wird dir schwer werden, gegen den Stachel auszuschlagen.“

Paulus wurde befohlen sich zu erheben und hinab zu gehen in die Gasse, die man „die Gerade“ nennt. Und dorthin kam ein Prophet, der hieß Ananias, der hatte eine Vision gesehen und taufte ihn. Danach ging er für drei Jahre hinab nach Arabien, um die Heilige Schrift zu studieren und zu erkennen, was es mit dieser Feuersäule auf sich hat, die ihm erschienen war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now we find that Paul, the rest of his life, had that for a tie post. He had met God, face to face, and was commissioned by God. What a tie post! What an Absolute! That was the end of all arguments. That was the end of everything for Paul. All strife, everything was gone. I don’t care what the Pharisees said, the Sadducees said, or anybody else; he met God vindicated by the Word, that settled it! That was the rest of his life. Because he had seen God manifested, and had been proven to him that It was God, by the Word, and by the shape and form that He was in, and by an audible Voice that spoke to him exactly what it was. Now, that was a great thing. No wonder he could say, before the... the Agrippa, “I was not disobedient to the Heavenly vision.” He was tied to it. There was something real, something that he knowed, something that nobody could take away from him.

Nun, wir stellen fest, dass das Paulus’ Verankerung für den Rest seines Lebens war. Er war Gott von Angesicht zu Angesicht begegnet und von Gott beauftragt worden. Welch ein Anker! Welch ein Absolut! Das war das Ende jeder Diskussion. Das war das Ende von allem für Paulus. Jeder Streit, alles war weg. Was auch immer die Pharisäer oder die Sadduzäer sagten, oder irgendjemand anders: er war Gott begegnet, das Wort bestätigte es und das beendete die Angelegenheit. Darauf ruhte sein Leben. Denn er hatte Gott manifestiert gesehen. Durch das Wort wurde ihm bewiesen, dass es Gott war, und durch die Gestalt und Form in der Er sich gezeigt hatte und durch eine hörbare Stimme, die ihm genau erklärte, was es war. Das war eine gewaltige Sache. Kein Wunder, dass er vor Agrippa sagen konnte: „Ich war der himmlischen Erscheinung nicht ungehorsam.“ Er war daran befestigt. Dort war etwas Echtes, etwas das er kannte, etwas das ihm niemand nehmen konnte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now, today, if we’re trusting only in a education, or a... a mechanical way of... of education to explain the Bible, then we’ve only got it from a... a mental conception. But no man has the right behind this pulpit, to preach the Gospel, unless he has come face to face with It.

Like Moses, on the backside of the desert, no matter how well he was educated, whatever had taken place; his fears and flustrations left because he stood on a sacred ground with God, that nobody could take it away from him.

Wenn wir heute nur auf eine Ausbildung vertrauen, oder in Unterrichtsmethoden, mit denen wir die Bibel erklären, dann haben wir es nur durch unser geistiges Auffassungsvermögen erworben. Aber kein Mensch hat das Recht hinter das Pult zu gehen und das Evangelium zu predigen, solange er Diesem nicht von Angesicht zu Angesicht begegnet ist.

So wie Mose hinter der Wüste. Es war unerheblich, wie gut er ausgebildet war oder was in seinem Leben geschehen war. Seine Furcht und Ungewissheit wich, weil er mit Gott auf heiligem Grund gestanden hatte, und das konnte ihm niemand wegnehmen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And every man or woman that has an experience with God, has met this same Pillar of Fire upon the sacred grounds of your heart. “There is no theologian, no devil, no nothing,” Paul said, “nothing present, nothing future, death, sickness, sorrow, can separate us from that love of God, that’s in Christ Jesus.” It’s a tie post. You know something happened. No matter how much science raise up and says this, that, or the other, you are tied. You and God become one. He is in you, and you are in Him. “At that day you’ll know that I am in the Father, the Father in Me; I in you, and you in Me.” You are tied to Him.

Und jeder, egal ob Mann oder Frau, der ein Erlebnis mit Gott macht, ist dieser selben Feuersäule begegnet auf dem heiligen Grund seines Herzens. Paulus sagte: „Es gibt keinen Theologen, keinen Teufel, rein gar nichts, nichts Gegenwärtiges, nichts Zukünftiges, weder Tod, Krankheit, Sorge kann uns scheiden von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist.“ Es ist ein Anker. Du weißt, dass etwas passiert ist. Was auch immer die Wissenschaft hervorbringt, und dies, das oder jenes behauptet, du bist befestigt. Du wirst eins mit Gott. Er ist in dir, und du bist in Ihm. „An dem Tag werdet Ihr wissen, dass ich im Vater bin und der Vater in mir; ich in euch und Ihr in mir.“ Ihr seid an Ihm befestigt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

And Paul had a... a Christ-centered life. It was a different life than he once had. He once had an educational conception; but now he has got a Christ-centered life, an absolute. No matter how much Agrippa could say, “You, you’ve gone crazy, Paul. You lost your mind. You, you studied too much.”

He said, “I am not mad.”

And then he got onto Agrippa, to such a way till he said, “Thou almost persuadest me to be a Christian.”

He said, “I wish you were, only besides... as I am, but these bonds.”

It makes you do things, when you get a Christ-centered life like Paul had, ordinarily you wouldn’t do. Now look. Ordinarily, that man trained in all of the... the Scriptures and things, ordinarily he would have followed that line he was trained in. But when he become... and made Christ his absolute, his ultimate, then there was a different life. He did different. He done things crazy, to what he once was trained to do. And it’ll do the same thing.

Paulus führte ein auf Christus ausgerichtetes Leben. Es war ein anderes Leben, als er vorher hatte. Zuvor hatte er eine durch Bildung erworbene Vorstellung, doch dann wurde Christus sein Lebensmittelpunkt, sein Absolut. Egal wie sehr Agrippa sagte: „Du bist von Sinnen, Paulus! Du hast den Verstand verloren. Du hast zu viel studiert.“

Er sagte, „Ich bin nicht von Sinnen.“

Und er drang so sehr auf Agrippa ein, bis dieser sagte: „Es fehlt nicht viel, und du überredest mich, dass ich ein Christ werde!“

Er sagte, „Ich wünschte mir, du wärst, wie ich bin, ausgenommen diese Fesseln!“

Wenn ihr solch ein um Christus zentriertes Leben führt wie Paulus, dann werdet ihr Dinge tun, die ihr normalerweise nicht tun würdet. Schaut einmal. Dieser Mann war in der ganzen Heiligen Schrift unterwiesen, und normalerweise wäre er dieser Belehrung treu geblieben. Aber als er Christus zu seinem Absolut machte, seiner höchsten Autorität, da wurde sein Leben verändert. Er handelte anders. Er tat verrückte Dinge, die seiner früheren Belehrung widersprachen. Und es wird noch immer dasselbe bewirken.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

If the church would get away from that Council of Churches, and come back and make God’s Word their ultimate, make God’s Word their tie post, that would do it. But they’re tying to a man-made achievement. And it’s bound to fall. Well, the Bible said they would do it. But there is going to be a Bride that’s been elected since the foundation of the world, that’s going to be tied to that tie post.

Wenn die Gemeinde umkehren und den Weltkirchenrat verlassen würde, und Gottes Wort zu ihrer höchsten Autorität und zu ihrem Anker machen würde, dann würde es das bewirken. Aber sie befestigen sich an einer von Menschen gemachten Errungenschaft. Und es ist zum Scheitern verurteilt. Die Bibel sagt, dass es so kommen wird. Doch es wird eine Braut geben, die vor Grundlegung der Welt erwählt wurde, die an jener Verankerung befestigt sein wird.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

I can see Eternity break, come down into time, since Eden. And, when It did, there come a line of Blood, all the way up unto Calvary; and from Calvary, tied with this line, and goes on to the tie post, Jesus. And someday when He comes to claim His own, everyone that’s tied to that ultimate will be raised up into Eternity. Why? They have been in Eternity all the time. They were predestinated in Eternity. They are part of God. They were in His thinking at the beginning. And when that big rope is pulled, of the line of Blood, that Token I was speaking of, when it comes up from the earth, everyone that was included in that Blood will be dropped right up into Eternity again. But the only way it’ll be, will be tied to that absolute, Jesus Christ. It’s absolute! Not an achievement of man; but God raised Him up from the dead, and He is an absolute. And we know He’s alive, because here He is with us in the Power of His resurrection, doing the same thing He did when He was here on earth.

Ich kann sehen, wie sich die Ewigkeit öffnet und hinab in die Zeit kommt, seit Eden. Als das geschah, da kam eine Blutlinie hervor, den ganzen Weg hin bis nach Golgatha. Und seit Golgatha ist sie mit dieser Linie verbunden und geht weiter zu Jesus, dem Anker. Und an jenem Tag, wenn Er kommt, um die Seinen zu beanspruchen, dann wird jeder, der an dieses Letztgültige befestigt ist, auferweckt werden zur Ewigkeit. Warum? Sie waren die ganze Zeit in der Ewigkeit. Sie wurden in der Ewigkeit vorherbestimmt. Sie sind ein Teil Gottes. Sie waren im Anfang in Seinen Gedanken. Und wenn das große Seil dieser Blutlinie hinauf gezogen wird, dieses Zeichen von dem ich sprach, wenn es von der Erde hinaufgehen wird, dann wird jeder, der im Blut eingeschlossen war, zurück in die Ewigkeit befördert. Doch die einzige Weise, wie das geschehen kann, ist an dem Absolut befestigt zu sein, an Jesus Christus. Das ist absolut! Keine menschliche Errungenschaft. Doch Gott hat Ihn von den Toten auferweckt, und Er ist ein Absolut. Und wir wissen, dass Er lebt, weil Er hier mit uns ist, in der Kraft Seiner Auferstehung und dieselben Dinge tut die Er tat, als Er hier auf Erden war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

I’m tied to that Ultimate. That’s the end of all strife. I’m tied to it. That’s my life. I was a sinner when Christ saved me. I met Something. And since That came into me, it’s been... it’s been different. And I’m tied to it, everything that I am is tied right there. And then God separating His life, and let me live in Him, and Him in me, then we’re tied. I...

It don’t make any difference what others want to believe. To the individual, you are tied to That. [Brother Branham pats his Bible.] That’s your ultimate. That’s the... that’s the last word. And then if He is the Word, then This must be the last word. This must settle it. Whatever That says, That’s that scarlet thread. That is Christ. And anything contrary to That, I know nothing about it. That’s what we want to know, is what this Word says; for I am tied to Christ, and Christ is the Word. You get it now? [Congregation says, “Amen.”]

And the portion of His Word that’s lotted for this day, His Holy Spirit is here to manifest that portion of Word.

Ich bin an dieses Letztgültige befestigt. Es ist das Ende jedes Streits. Ich bin daran befestigt. Das ist mein Leben. Ich war ein Sünder, als Christus mich erlöste. Ich bin Etwas begegnet. Und seitdem Es in mich hineinkam, ist alles anders. Ich bin daran gebunden, alles was ich bin, ist genau dort befestigt. Gott hat sein Leben aufgeteilt und mich in Ihm leben lassen und Ihn in mir, also sind wir verbunden.

Es macht keinen Unterschied, was andere glauben wollen. Der Einzelne ist hieran gebunden. [Bruder Branham klopft auf seine Bibel] Das ist eure höchste Autorität. Das hat das letzte Wort. Und wenn Er das Wort ist, dann muss Dies das letzte Wort sein. Dies muss die Angelegenheit beenden. Was immer Es sagt, das ist die scharlachrote Schnur. Das ist Christus. Und von allem, was Dem widerspricht, will ich nichts wissen. Was wir wissen wollen ist, was dies Wort sagt; denn ich bin an Christus gebunden, und Christus ist das Wort. Versteht ihr es jetzt? [Die Versammlung sagt „Amen“]

Und der Anteil Seines Wortes, der für dieses Zeitalter bestimmt ist: Sein Heiliger Geist ist hier, um diesen Teil des Wortes zu manifestieren.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Just like it was back there at His birth. Isaiah 9:6. All down through the Scriptures. Everything was spoke of Him, it was fulfilled. Over in the Book of Luke, we say it’s... we see it that. And He was the end, He was the... He was the end of the prophecy, too, of Him. He fulfilled that, the history, the songs, everything in the Old Testament, that spoke of Him, it was fulfilled right there. That become the ultimate. That become the tie post of the Word of God for that age.

And the real borned-again people of this age, that’s filled with the Holy Ghost, is the tie post of this Scripture that’s got to be fulfilled in these last days. They are the ultimate. It’s God’s ultimate, because it’s His Word; and the Word is Christ, the tie post. There is no way to get away from it. Something that holds you.

Genauso wie es dort bei seiner Geburt war. Jesaja 9:6 und all die anderen Stellen in der Heiligen Schrift. Alles, was über Ihn ausgesprochen war, wurde erfüllt. Dort im Lukas Evangelium sehen wir es. Und Er war das Ende, Er war auch das Ende der Weissagung über Ihn. Er erfüllte das alles, die Geschichte, die Lieder, alles, was im Alten Testament von Ihm sprach, wurde genau dort erfüllt. Das wurde das Letztgültige. Das wurde der Anker des Wortes Gottes für jenes Zeitalter.

Und die wirklich wiedergeborenen Menschen dieses Zeitalters, die gefüllt sind mit dem Heiligen Geist, sie sind der Anker für die Schriftstellen, die in diesen letzten Tagen erfüllt werden müssen. Sie sind die Vollkommenen. Es ist Gottes Vollkommenheit, weil es Sein Wort ist; und das Wort ist Christus, die Verankerung. Man kann davon nicht weggehen. Es ist etwas das euch hält.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

As I said, it makes you do things that you ordinarily wouldn’t do. It made Paul do things he ordinarily wouldn’t do. It made Moses do things ordinarily he wouldn’t do. It makes every man and woman do things they wouldn’t do ordinarily. It’s something that you are... are centered to. It’s something, It’s your stabilizer. It’s like the...

It’s the anchor to the ship. The ship is tied to the anchor, in the time of a storm. And if Christ is your absolute, you are tied to Him. In time of trouble, the ship, if you let it rock, it’ll break against the... the... the... the rocks. But what they do, they drop the anchor. The anchor drags until it snags into the rock foundation. And the ship is tied to the anchor. It’s the absolute for the ship.

Wie ich sagte, es lässt euch Dinge tun, die ihr normalerweise nicht tun würdet. Es veranlasste Paulus Dinge zu tun, die er normalerweise nicht getan hätte. Es veranlasste Mose Dinge zu tun, die er normalerweise nicht getan hätte. Es veranlasst jeden Mann und jede Frau Dinge zu tun, die sie normalerweise nicht tun würden. Es ist etwas, auf das ihr ausgerichtet seid. Es ist etwas, das euer Stabilisator ist.

Es ist der Anker des Schiffs. Das Schiff ist an einem Anker festgemacht, in der Zeit des Sturms. Und wenn Christus dein Absolut ist, dann bist du an Ihm befestigt. Wenn du in stürmischen Zeiten das Schiff den Wellen überlässt, dann kracht es gegen die Felsen. Aber was man macht, man setzt den Anker. Der Anker sinkt bis er sich im Felsengrund verankert. Und das Schiff ist am Anker befestigt. Er ist das Absolut für das Schiff.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And a born-again Christian is tied to Christ, and the Bible is the anchor. It’s the thing we’re tied to. Let the organizations, let the different thing, let the science, let the educators say anything they want. As long as that Word says it and promise it, we are tied to That. There is something won’t let us move from it. That’s right. A real borned Christian, they stay with that Word. If It says a certain thing to do, and a way to do it, that’s the way we must do it. No matter what anybody else says, That’s what God said. We are tied to That, a Christ-centered life.

Und ein wiedergeborener Christ ist an Christus befestigt, und die Bibel ist sein Anker. Es ist die Sache, an die wir gebunden sind. Lass die Organisation, lass alle anderen - die Wissenschaft oder die Pädagogen - lass sie alles sagen, was sie wollen. Solange Gottes Wort es sagt und verheißt, dann sind wir daran befestigt. Da ist etwas, das uns nicht davon wegbewegen lässt. Das stimmt. Ein wirklich wiedergeborener Christ verbleibt mit dem Wort. Wenn Es sagt, dass man eine bestimmte Sache tun soll, und eine Weise wie man es tun soll, dann ist das die Weise, wie wir es tun müssen. Egal was irgendein anderer sagt, das ist was Gott sagt. Daran sind wir gebunden, ein auf Christus ausgerichtetes Leben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Christ, again, it’s like the North Star.

You know, the world turns around. And the stars, really, the one you see as the evening star, is also the morning star. The world just turns around to it. But it shifts away from those stars, all but the north star. Now you can’t set your compass upon the evening star and get anywhere, ’cause the next morning, what? You’re in the evening star in the west, and the next morning you’re in the east. See, you can’t do it. But you can set it on the north star, amen, and hold her dead center. You’ll come out.

Christus ist auch wie der Nordstern.

Wisst Ihr, die Erde rotiert. Und mit den Sternen ist es so, dass der Stern, den du als Abendstern siehst, auch der Morgenstern ist. Die Erde dreht sich einfach. Sie verändert die Position gegenüber allen Sternen, allen außer dem Nordstern. Nun, ihr könnt euren Kompass nicht nach dem Abendstern ausrichten, um irgendwohin zu gelangen, denn was ist am nächsten Morgen? Dein Abendstern war im Westen, und am nächsten Morgen seid Ihr im Osten. Seht, so funktioniert es nicht. Aber ihr könnt ihn nach dem Nordstern ausrichten und stur danach gehen, Amen. Ihr werdet ankommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And that’s what a Christ-centered life is. When you’re lost, He is your North Star. Then, if He is the North Star, the Holy Spirit is your compass, and the compass will only point to the North Star. It won’t point to a creed or a denomination. It won’t point to a sensation, or whatever it is. It’ll hold steady to the North Star. He is your North Star. When you’re lost, you might shift with denominations, and things like that. But the compass, the Holy Spirit, will point you right straight to the Word, which is Christ, and holds you steady. Tie to That.

Und das ist ein auf Christus ausgerichtetes Leben. Wenn ihr verirrt seid, dann ist Er euer Nordstern. Und wenn Er der Nordstern ist, dann ist der Heilige Geist euer Kompass, und der Kompass wird euch nur zum Nordstern hinweisen. Er wird nicht auf ein Glaubensbekenntnis oder eine Kirche verweisen. Er wird nicht auf eine Sinnesempfindung zeigen, oder was auch immer. Er bleibt geradewegs auf den Nordstern gerichtet. Er ist euer Nordstern. Wenn du dich verirrt hast, dann treibst du vielleicht von einer Konfession zur nächsten, oder dergleichen. Aber der Kompass, der Heilige Geist, wird dich direkt auf das Wort hinweisen, welches Christus ist, und dich auf geradem Weg halten. Befestige dich daran.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

What if there was no north star, how would a man ever find his way on a foggy sea? What if there was no Holy Spirit to direct you to the Word of God, to manifest It and prove It, what would we do in this hour? The Holy Spirit points only to the Word. “Man shall not live by bread alone, but by every Word.” Not part of the Word; but every Word, all of It. Every Word that proceeds out of the mouth of God, that’s what a man lives by. He’s your absolute in your life, He also is your North Star.

You know, we have to have something, another, to settle the end of strife.

Was wäre, wenn es keinen Nordstern gäbe, wie würde ein Mann auf einem nebligen Meer jemals seinen Weg finden? Was wäre, wenn es keinen Heiligen Geist gäbe, der euch zum Worte Gottes führt, um Es zu manifestieren und zu beweisen, was würden wir in dieser Stunde tun? Der Heilige Geist zeigt nur auf das Wort: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern durch ein jedes Wort.“ Nicht Teile des Wortes, sondern jedem Wort, dem gesamten. Durch jedes Wort, das aus dem Munde Gottes ausgeht, lebt ein Mensch. Er ist dein Absolut in deinem Leben, er ist auch dein Nordstern.

Wisst Ihr, wir alle müssen etwas haben, das den Streit beendet.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

You know, there was a time that when table manners rested upon what a woman said. I believe her name was Emily Post. I may be wrong on that. I think that’s right, Emily Post. I don’t care if Emily Post said, “Pick up your knife and eat the... the beans with it,” that was manners. Why? She was the absolute of table manners. That’s right. If she said, “Eat them with your hands,” you eat them with your hands. Why? This nation made her the absolute, to table manners. Yes, sir.

There was a time when Germany had a... an absolute, and that was Hitler. It was an absolute. I don’t care what anybody else said, when Hitler said, “do it,” you do it. You’d better. He’s the last word. Hitler was.

There was a time when Rome had an absolute, and that was Mussolini, the dictator. A man drove up one minute early for him, he shot him in his car and jerked him out, said, “I never said a minute early, I said be here on time.” An absolute! Whatever he said, they had to do it. It had to turn. He said he would make the whole world turn by his word. It turns by the Word of God!

Es gab eine Zeit, in der eine Frau die Tischmanieren festlegte. Ich glaube, ihr Name war Emily Post. Ich kann mich irren. Ich glaube aber es stimmt, Emily Post. Egal ob Emily Post sagte: „Nimm dein Messer und iss die Bohnen damit“, das war dann gutes Benehmen. Warum? Sie war das Absolut der Tischmanieren. Das stimmt. Hätte sie gesagt: „Iss sie mit deinen Händen“, dann hättest du sie mit deinen Händen gegessen. Warum? Diese Nation machte sie zum Absolut für Tischmanieren. Jawohl.

Es gab eine Zeit, als Deutschland ein Absolut hatte, und das war Hitler. Es war ein Absolut. Egal was andere sagten, wenn Hitler sagte "Tu es!", dann hast du es getan. Du hättest gut daran getan. Hitler hatte das letzte Wort.

Es gab eine Zeit, in der Rom ein Absolut hatte, das war Mussolini, der Diktator. Ein Mann holte ihn eine Minute zu früh ab, da hat er ihn in seinem Wagen erschossen und hinausgeworfen und sagte: „Ich sagte nicht eine Minute zu früh, sondern pünktlich.“ Ein Absolut. Was immer er sagte, das mussten sie tun. Es drehte sich um ihn. Er sagte, er würde die ganze Welt zwingen, sich auf sein Wort hin zu drehen. Doch sie dreht sich durch das Wort Gottes!

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

There was a time when Egypt had an absolute. It was Pharaoh. I went down to Egypt one time, just to see those places. And you have to dig down twenty feet to find the thrones that they set on, the emperor of Rome; when I was in Rome and down in Egypt.

See, it all turned back to historical dust, because it was the wrong kind of absolute. That’s right. It’s wrong. It failed. It was man-made absolutes. And every man-made absolute and every man-made achievement must go to dust. They must go to dust. It’s the wrong kind, so it fails.

Es gab eine Zeit, als Ägypten ein Absolut hatte. Das war der Pharao. Ich war einmal in Ägypten, um mir diese Stätten anzuschauen. Man muss metertief graben, um die Throne zu finden, auf denen die Kaiser von Rom saßen. Als ich in Rom war und dort in Ägypten.

Seht ihr, es ist zu historischem Staub geworden, weil es die falsche Art von Absolut war. Das stimmt. Es ist verkehrt. Es versagte. Es waren von Menschen errichtete Absolute. Und jedes von Menschen geschaffene Absolut und jede menschliche Errungenschaft muss zu Staub werden. Es muss zu Staub werden. Es ist die falsche Art, daher versagt es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Just think of our nation. When we get in trouble, if somebody does something, and they try it here in maybe in a... a small court of the city, some police court, then it goes on, on, and finally it comes to the Supreme Court. Now, the Supreme Court is the nation’s absolute. That settles it. Now, in Canada, our friends from Canada can go, from Canada, to the Queen. But in the United States, it’s the Supreme Court. That’s the absolute. Sometimes we don’t like their decisions, but we have to listen to it anyhow. Yes, sir. We don’t agree with it, we don’t like the decision sometime, but it’s the absolute of this nation. The nation is tied to it. It’s the end of all arguments. When that Supreme Court says, “You’re guilty,” you are guilty. We have to have it; we don’t, we don’t have a nation. What if we didn’t have anything like that? Certainly. There is an absolute to everything.

Denkt nur an unsere Nation. Wenn jemand in Schwierigkeiten gerät, weil er etwas getan hat, dann verhandeln sie darüber zunächst an einem Amtsgericht in der Stadt, dann geht es durch die höheren Instanzen, und schlussendlich kommt es vor den Obersten Gerichtshof. Der Oberste Gerichtshof ist das Absolut dieser Nation. Er beendet jede Angelegenheit. Unsere Freunde in Kanada können noch zur Königin gehen. Aber in den USA ist es der Oberste Gerichtshof. Das ist das Absolut. Manchmal mögen wir dessen Entscheidungen nicht, aber wir müssen ihnen trotzdem Folge leisten. Jawohl. Wir stimmen damit nicht immer überein, mögen die Entscheidung nicht, aber es ist das Absolut dieses Landes. Die Nation ist daran gebunden. Es beendet jede Diskussion. Wenn der Oberste Gerichtshof sagt: „Du bist schuldig“, dann bist du schuldig. Wir müssen so etwas haben. Wenn nicht, dann wären wir keine Nation. Was wäre, wenn wir so etwas nicht hätten? Sicherlich. Es gibt für alles ein Absolut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

There is an absolute in a ball game. That’s the umpire. Right. And if he says, “It’s a strike,” that’s what it is. Don’t care what you say, what I think, way I saw it, the way you saw it. It’s what he said. It’s an absolute. If he says, “Strike,” you have to agree with it, ’cause that’s the way it’s going to be wrote up, “strike.” What if there was no umpire, now who would be right? One said, “it was a strike,” the another one said, “it was not no strike; it was a ball, it was a...“ Why, you’d have chaos. You wouldn’t know what to do.

Beim Baseball gibt es ein Absolut. Den Schiedsrichter. Jawohl. Und wenn der sagt: „Das war ein Schlagfehler“, dann war es auch einer. Es spielt keine Rolle, was du sagst, was ich denke, wie ich es gesehen habe oder wie du es gesehen hast. Seine Entscheidung steht. Das ist ein Absolut. Wenn er sagt: „Schlagfehler“, dann musst du dem zustimmen, denn so wird es auch gewertet, als „Schlagfehler“. Was wäre, wenn es keinen Schiedsrichter gäbe, wer hätte dann recht? Einer sagt: „Das war ein Schlagfehler“, der andere sagt: „Das war kein Schlagfehler, es war ein Wurffehler, oder ein ...“ Dann hättet ihr Chaos. Dann wüsste man nicht, wie es weitergeht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

There’s got to be somewhere that somebody’s word is final. Amen. I feel real good right now. Glory! Hallelujah! There’s got to be something that’s final. I’m so glad of that. Oh, now, there’s somebody who can say, “It’s sin,” or, “It’s not sin.” I’m so glad of that. I’m glad for an absolute. No arguing, no need of arguing. The umpire said, “strike,” that’s what it is; mark it up in your mind, “it’s a strike,” and go on. When God says anything, that’s the way it is! No need of arguing about it. That’s what it is. He said so. That’s the Christian’s absolute, that is if he is a Christian. God said, “Do it this way,” that’s the way it’s got to be done. No arguing, “Well,” say, “it wasn’t.” Nothing about it. God said so, that settles it! That’s the absolute to the real believer. Yeah.

Es muss jemanden geben, dessen Wort endgültig ist. Amen. Ich fühle mich gerade sehr gut. Herrlichkeit! Halleluja! Es muss etwas geben, das endgültig ist. Darüber bin ich so froh. Es gibt jemanden, der sagen kann „Das ist Sünde“ oder „Das ist keine Sünde“. Darüber bin ich so froh. Ich freue mich über ein Absolut. Kein Diskutieren, kein Grund sich zu streiten. Der Schiedsrichter sagte „Schlagfehler“ und so ist es dann. Merk dir einfach „das ist ein Schlagfehler“ und gehe weiter. Wenn Gott etwas sagt, dann ist es genau so! Darüber braucht man nicht zu diskutieren. So ist das dann. Er sagte es so. Das ist das Absolut eines Christen, vorausgesetzt man ist ein Christ. Gott sagte: „Tue es auf diese Weise“, und genau so muss es gemacht werden. Kein Diskutieren „nun, es war nicht so“. Kein Drumherum. Gott sagte es so, das beendet die Angelegenheit. Das ist das Absolut für den echten Gläubigen. Jawohl.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

What if there wasn’t something like that, where would we be? Would the Methodist be right, Baptist, Presbyterian, Lutheran, or what would be right? See, we’d have, that’s the reason that you... you’d have chaos. And that’s the reason. They’ve turned loose of that absolute, that’s the reason they’re straying with these other stars.

But there is an absolute. There has to be an absolute. There must be an absolute. And there is an absolute. That’s the Word. And what others say, it doesn’t matter. Yes, sir.

Now, if we didn’t have an umpire in a ball game, everybody would be pulling one another’s hair, and fussing and fighting. See? That’s the reason we need an absolute in Christianity, stop this pulling hair, and fussing and fighting. See? The Word said it, and that settles it. Don’t take to it or take away from it. Just leave it the way it is.

Was wäre, wenn es so etwas nicht geben würde, wo wären wir dann? Wären die Methodisten richtig, die Baptisten, Presbyterianer, Lutheraner, oder was wäre richtig? Seht, das ist der Grund, warum wir Chaos haben. Das ist der Grund. Sie haben sich von dem Absolut gelöst, das ist der Grund, warum sie mit diesen anderen Sternen herumirren.

Aber es gibt ein Absolut. Es muss ein Absolut geben. Es muss ein Absolut existieren. Und es gibt ein Absolut. Das ist das Wort. Und was andere sagen, spielt keine Rolle. Jawohl.

Wenn wir keinen Schiedsrichter in einem Baseballspiel hätten, dann würden sie sich gegenseitig an den Haaren ziehen, zanken und streiten. Deswegen braucht das Christentum ein Absolut, um das Haare ziehen, zanken und streiten zu beenden. Seht ihr? Das Wort sagt es, und das beendet die Angelegenheit. Füge nichts hinzu oder nimm etwas hinweg davon. Lass es genau so, wie es ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

You know, there is an absolute to the traffic, that’s the stop light, the traffic signal. What if some morning it don’t work? Oh, my! Did you ever get in one of them? I have. No doubt, any driver has. What if that stop light isn’t working? Then everybody is fussing. They drive up there, and one say, “I was here first,” the other one say, “Let me tell you something, I got to get to work!” Oh, my! Them women swinging pocketbooks, and men fighting with fists, and you talk about a chaos! There has to be an absolute, something says “this is right,” and that’s it. When that light said, “stop,” it means stop. When it says, “go,” it means go. If it isn’t, you’re in trouble.

Es gibt ein Absolut im Straßenverkehr, das ist die Ampel. Was wäre, wenn sie an einem Morgen nicht funktionieren würde? Oh weh! Habt ihr so was schon erlebt? Ich ja. Ich denke jeder Fahrer hat das schon mal erlebt. Was wäre, wenn das Haltesignal nicht funktioniert? Dann würde jeder zanken. Sie fahren drauf zu und sagen: „Ich war zuerst hier“, der andere sagt: „Hör mal zu, ich muss zur Arbeit“. Oh weh! Die Frauen schwingen die Handtaschen und die Männer die Fäuste, und dann gibt es ein Chaos. Es muss ein Absolut geben, etwas das sagt „So ist es richtig“, Schluss, aus. Wenn die Ampel „Rot“ zeigt, dann muss man anhalten. Wenn sie „Grün“ zeigt, dann kann man fahren. Wenn sie ausfällt, dann gibt es Schwierigkeiten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And that’s the way it is in Christian life. There is a stopping place, and there is a going place. God’s Word is that absolute. That’s Christ. Yes, sir. If you...

If the traffic signals are not on, then we got a traffic jam. And I think that’s what we’ve got up there in the religious pentagon today; a traffic jam, of make-believers, unbelievers, and everything jammed together. You just got a traffic jam. Why? They don’t have no absolute. One say, “Well, we’re... We’re the absolute.” The other one say, “We’re the absolute.”

God is the Absolute. He said, “Let every absolute, otherwise than Mine, be a lie. Mine is the Truth!” So, there is the absolute to Christianity. That’s the end of all arguments. The Bible said so, that makes It right. Yes, sir. There must be an absolute in everything.

Und so ist es auch im christlichen Leben. Es gibt eine Haltelinie und ein Startsignal. Gottes Wort ist dieses Absolut. Das ist Christus.

Wenn die Ampel ausfällt, dann bildet sich ein Stau. Und ich denke genau so einen haben wir gerade im religiösen Pentagon. Einen Stau von Scheingläubigen, Ungläubigen, und sie alle sind zusammen auf einem Haufen. Ihr habt einen Stau. Warum? Sie haben kein Absolut. Einer sagt: „Nun, wir sind das Absolut.“. Der andere sagt: „Wir sind das Absolut.“

Gott ist das Absolut. Er sagte: „Lass jedes Absolut außer meinem eine Lüge sein. Meines ist die Wahrheit!“ Also ist es das Absolut des Christentums. Und es beendet jede Diskussion. Die Bibel sagt es und darum ist es richtig. Jawohl. Es muss für alles ein Absolut geben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Some just like the churches today, most the churches has their own absolute. Each one has his own, something like the days of the judges, every man done the way he thought was right. But that ain’t right. See, that’s when God’s Word and prophets wasn’t in existence. The Word is the absolute. They had their own absolute. Each one says they are the Truth and the way, “We are the Truth and the way.”

But Jesus said He was the Truth and the way, “the Truth, Way, and Light.” Is that right? [Congregation says, “Amen."] Well, then, He is the Word, so there is the absolute. And the denominational absolutes, nothing to it; it’s wrong, let it go.

Einige haben ihr eigenes Absolut, genauso wie die meisten Kirchen heute. Jeder hat sein eigenes, etwa so wie zur Zeit der Richter, jeder tut was Recht ist in seinen Augen. Aber so soll es nicht sein. So war es, als es das Wort und die Propheten noch nicht gab. Das Wort ist das Absolut. Sie hatten ihr eigenes Absolut. Jeder sagt, sie wären die Wahrheit und der Weg, „Wir sind die Wahrheit und der Weg.“

Aber Jesus sagte, dass er die Wahrheit und der Weg sei, „die Wahrheit, der Weg und das Licht “. Stimmt das? [Die Versammlung sagt „Amen“] Er ist das Wort, und das ist das Absolut. Und an jedem konfessionellen Absolut ist nichts dran, es ist verkehrt, löse dich davon.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now, man does right in his own sight, but God has got a way for him to do it. See, when God and His Word and His prophets were missing, every man done just as he wanted to do.

And that’s what’s been in this day, each one says, “I... I belong to this.” Are you a Christian? “I’m Presbyterian.” Are you a Christian? I ask you. One girl said, “I give you to understand, I burn a candle every night.” Another man said, in the prayer line, I asked him if he was a Christian, said, “I’m an American. How dare you!” Like that’s got anything to do with It? See, they’re tied to a nation. The other one is tied to an organization, dogmas.

But a Christian means “Christ-like.” And only way you can be Christ-like is for Christ the Word to be in you. That’s the ultimate. Yeah. I seen this before I was converted, and I’m glad God got a hold of me before the church did. So I knew when I...

Das Handeln des Menschen erscheint ihm recht in seinen eigenen Augen, aber Gott hat eine Weise für ihn, nach der er handeln soll. In Abwesenheit von Gott, Seinem Wort und Seinen Propheten, da tat jeder, was er wollte.

Und so ist es auch heute, jeder sagt „Ich gehöre dieser Sache an“. Bist du ein Christ? „Ich bin ein Presbyterianer.“ Bist du ein Christ, frage ich dich. Ein Mädchen sagte: „Ich möchte, dass Sie wissen, dass ich jeden Abend eine Kerze anzünde“. Einen anderen Mann, der in der Gebetsreihe war, fragte ich, ob er ein Christ sei. Er erwiderte: „Ich bin ein Amerikaner, was fällt Ihnen ein!“. Als ob das etwas damit zu tun hätte. Sie sind an eine Nation gebunden. Ein anderer ist an eine Organisation gebunden, an Dogmen.

Aber Christ bedeutet „so sein wie Christus“. Und die einzige Weise, wie du so wie Christus sein kannst, ist dadurch, dass Christus, das Wort, in dir ist. Das ist das Letztgültige. Das habe ich schon vor meiner Bekehrung erkannt und ich bin froh, dass Gott meiner habhaft wurde, bevor es die Kirche tat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

A fine Baptist minister, Brother Naylor, he’s in Glory today, he come down, he talked to me. And, oh, there’s many people that talked to me when I... I was trying to find God. The Seventh-day Adventist preacher wanted me to join up with them, and so forth. But I seen that if I was going to be a Christian, I... I couldn’t say, “Now I am a Seventh-day Adventist.” Now, that’s all right. “I’m a Baptist.” It’s all right, see, but I had to have something a little more sure than that. I... I couldn’t trust, because each one was wavering.

I thought, “There is somebody somewhere, you have to have something that’s true, somewhere.”

Bruder Naylor – ein feiner Baptistenprediger, der heute in der Herrlichkeit ist – kam und redete mit mir. Es gibt viele Menschen, die mit mir geredet haben, als ich versuchte, Gott zu finden. Der Prediger der 7-Tage-Adventisten wollte, dass ich ihnen beitrete, und so weiter. Aber ich erkannte, dass wenn ich ein Christ sein wollte, dann konnte ich nicht sagen „Ich bin ein 7-Tage-Adventist“. Das ist in Ordnung. „Ich bin ein Baptist“. Das ist in Ordnung, aber ich musste eine größere Sicherheit als diese haben. Ich hatte kein Vertrauen, weil sie alle wankten.

Ich dachte: „Irgendwo ist jemand, es muss irgendwo etwas geben, das wahr ist.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

So I needed an absolute, so I took one, God’s Word. So I read in the Word that He is the Word, Saint John 1. “And upon this absolute, I’ll build My Church.” That’s right, so I took Him at His Word. Revelation 22:19 said, “Whosoever shall take one Word out of This, or add one word to It.” That’s the absolute. That’s the end of all strife. This is the absolute. “Whoever takes anything from It, or adds anything to It,” God said, “I’ll just take his part out of the Book of Life,” so That had to be the absolute. And Jesus said that, “Man shall not live by bread alone, but by every Word.” Then I knowed this “every Word” had to be. Said, “Precept upon precept, and line upon line.” That’s the way It has to come, just as It’s written.

Then He said, “If ye abide in Me,” He is the Word, “My Words abiding in you, you can ask what you will.” I knowed then if Christianity was the Word of God. And He was the Word; and by accepting the Word, the Word lived through Him, then I know, “If ye abide in Me, and My Word in you, ask what you will.” And if you are in the Word and part of the Word, you’ll only ask what the Word tells you to ask. Know the day you’re living, then, and ask accordingly.

So therefore, back to the subject, makes... Talking now this personally, but I’m tied. I am tied to Jesus Christ, to Him, by His Word. He is my absolute.

I found that all these denominations and things had their absolute. Each one, each one, they have their own absolute.

Ich brauchte ein Absolut, so nahm ich eins, Gottes Wort. So las ich in dem Wort, dass Er das Wort ist, Johannes 1. „Und auf dieses Absolut, werde ich meine Gemeinde bauen.“ Das stimmt, und so nahm ich Ihn bei seinem Wort. Offenbarung 22,19 sagt: "Wer immer ein Wort davon hinweg tut oder ein Wort hinzufügt.“ Das ist das Absolut. Das ist das Ende jedes Streits. Dies ist das Absolut. Gott sagte: „Wenn irgendjemand etwas davon wegnimmt oder hinzufügt, dann nehme ich einfach seinen Teil aus dem Buch des Lebens“, darum musste Das das Absolut sein. Und Jesus sagt, dass „der Mensch nicht vom Brot allein lebt, sondern durch ein jedes Wort.“ Dann wusste ich, dass dies „jedes Wort“ so gemeint war. Es heißt: „Vorschrift auf Vorschrift, Satzung auf Satzung.“ Das ist die Weise wie es passieren muss, genau so wie es geschrieben steht.

Dann sagte er: „Wenn ihr in mir bleibt“. Er ist das Wort: „mein Wort bleibt in euch, ihr könnt bitten worum ihr wollt“. Da erkannte ich, dass das Christentum das Wort Gottes war. Er war das Wort. Und durch das Annehmen des Wortes lebt das Wort durch Ihn, und ich wusste, „wenn ihr in mir bleibt, und mein Wort in euch, dann bittet was ihr möchtet.“ Und wenn du im Wort und Teil des Wortes bist, dann bittest du nur das, was du gemäß dem Wort bitten sollst. Erkennet den Tag in dem ihr lebt, und bittet dementsprechend.

Nun, zurück zum Thema. Ich spreche für mich, ich bin befestigt. Ich bin an Christus gebunden, an Ihn, durch Sein Wort. Er ist mein Absolut.

Ich fand heraus, dass alle diese Konfessionen ihr Absolut haben. Jede von ihnen hat ihr eigenes Absolut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

The Catholic, when that pope says something, that’s it. That’s the absolute of the Catholic church. I don’t care what the priest says, what the bishop says, what the cardinal says; when the pope says it, that’s it. That’s the absolute. It’s correctly.

In the Methodist church and many of the Protestant denominations, what the bishop says, that’s the absolute. That’s all. What the creed says, that’s the absolute.

In the Pentecostals, it’s what the general overseer says, whether you can have this person for a revival, or not. That’s the absolute. You disagree his words, you’re kicked out of the organization. See, the Word ain’t considered at all. See? You get these absolutes, each one having his own absolute.

Bei den Katholiken zählt das Wort des Papstes. Das ist das Absolut der Katholischen Kirche. Egal was der Priester sagt, was der Bischof sagt, was der Kardinal sagt, wenn der Papst etwas sagt, dann ist das so. Das ist das Absolut. Das stimmt.

In der Methodistenkirche und vielen der protestantischen Kirchen, ist das, was der Bischof sagt, das Absolut. Was das Glaubensbekenntnis sagt, ist das Absolut.

Bei den Pfingstlern zählt, was der oberste Aufseher sagt, welchen Prediger ihr für eine Erweckungsversammlung einladen könnt und welchen nicht. Das ist das Absolut. Wenn du ihm nicht zustimmst, dann fliegst du aus der Organisation. Das Wort wird nicht mal zu Rate gezogen. Ihr richtet euch diese Absolute ein, wobei jeder sein eigenes Absolut hat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

But, you know, I don’t say this sacrilegiously. I say it for truth. I feel like that way Paul did, when he said, in Acts 20:24, “None of these things move me.” “I am determined to know nothing among you; but Jesus Christ, and Him crucified.” I’m not bothered about these absolutes, whether it’s the pope, bishop, or a general overseer, or a counselor, or a system, or whatever it is, none of these things move me. I don’t care if they say, “Well, we... we won’t co-...“ That don’t make a bit of difference. I’m determined to know nothing but Jesus Christ, His Word made manifest among us. I’m tied to That. That’s my anchor. I’ve anchored in That.

“Since I...“ Paul said, “Since I met Him, on the road, I’ve turned around. I’ve... He straightened me out.”

My, how He straightened me out! What a straightening He had to do on me. But since He straightened me out, I got tied to It. I seen the Word was Truth, everything contrary to It was wrong.

Wisst ihr, ich sage dies nicht lästernd. Ich sage es um der Wahrheit willen. Ich fühle mich so wie Paulus, als er in Apostelgeschichte 20:24 sagte: „Auf das alles nehme ich keine Rücksicht.“ „Ich bin entschieden nichts anderes unter euch zu kennen, außer Jesus Christus, und diesen gekreuzigt.“ Ich bin durch diese Absolute nicht beunruhigt, ob es der Papst ist, ein Bischof, oberster Aufseher, ein Seelsorger, oder ein System, oder was es ist, nichts davon beunruhigt mich. Es kümmert mich nicht, ob sie sagen „wir werden nicht ko-...“ Das macht keinen Unterschied. Ich bin entschieden nichts zu kennen, außer Jesus Christus, Sein Wort unter uns manifestiert. Daran bin ich befestigt. Das ist mein Anker. Darin bin ich verankert.

Paulus sagte: „Seit ich Ihm auf dem Weg begegnet bin, fand eine Umkehr statt. Er hat mich zurechtgerückt.“

Oh, wie Er mich zurechtgerückt hat! Welch eine Mühe hatte Er, mich zu berichtigen. Aber seit Er mich zurechtrückte, bin ich daran befestigt. Ich erkannte, dass das Wort die Wahrheit ist und alles, was dem widerspricht, falsch ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

You know what? He had a purpose in saving me. He had a purpose in saving you. And I am determined, by His will, to do His will. The reason He done it, I don’t know why He done it.

“Not add to It or take from It!” As I said, Revelation 22:19 said don’t do it. If He’s our absolute, it cannot be otherwise. There is no way for it to be otherwise. He’s got to be the absolute, the last Word.

You know, there were millions in sin when I got saved. He had a purpose in saving me. I’m the oddball amongst the brethren, many time; believes in predestination, seed of the serpent, baptism in the Name of Jesus Christ, and all these other things that seems to be... and the visions, and the power of Christ returned back, and condemning organizations and things. I’m the oddball, but He had a reason to save me, a purpose for doing it. He saved me when there was millions of others in sin, but He saved me for some reason. There were educated man, there were smart man, there were theologians, there were bishops and doctors, and so forth, in the field, when He saved me, but He saved me for some reason.

Wisst ihr was? Er beabsichtigte etwas, als er mich rettete. Er beabsichtigte etwas, als er dich rettete. Und ich bin entschieden, durch Seinen Willen, Seinen Willen zu tun. Den Grund, warum Er es tat, kenne ich nicht.

„Nichts hinzufügen oder davon wegnehmen!“. Wie ich bereits erwähnte, in Offenbarung 22:19 steht, dass wir es nicht tun sollen. Wenn Er unser Absolut ist, dann kann es nicht anders sein. Dann gibt es keine Möglichkeit, dass es anders ist. Er muss das Absolut sein, die letzte Instanz.

Millionen lebten in Sünde, als ich errettet wurde. Er hatte eine Absicht, als er mich rettete. Oft bin ich der Sonderling unter den Brüdern. Ich glaube an Vorherbestimmung, den Samen der Schlange, Taufe auf den Namen Jesu Christi und all die anderen Dinge. Die Visionen, und dass die Kraft Christi wieder zurückgekehrt ist, und verurteile Organisationen und diese Dinge. Ich bin der Sonderling, doch Er hatte eine Absicht, als Er mich errettete, Er tat es für einen Zweck. Er errettete mich, als es Millionen andere in Sünde gab, doch aus irgendeinem Grund errettete Er mich. Als Er mich errettete waren viele auf dem Feld - gebildete Menschen, kluge Menschen, Theologen, Bischöfe und Doktoren und so weiter - aber aus irgendeinem Grund errettete Er mich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

And I see the Word is the absolute, and I’m tied to It, and determined I’ll know nothing else but Jesus Christ, and Him crucified. He had a reason for it, and I’m determined to hold that reason. No matter what anybody else says, I don’t disfellowship them or discredit them, but I know what I’m tied to. He wanted me like this. He had me like this. I was made like that for a purpose. I had to be made up of all these qualities, and so forth, and all these no-accounts, so He could dig it out of me; put something in there, that was His Word. And I’m determined I’ll know nothing else but Christ.

Ich erkenne, dass das Wort das Absolut ist, und ich bin daran befestigt und entschieden, nichts anderes zu kennen, als Jesus Christus, und Ihn gekreuzigt. Er hatte einen Zweck und ich bin entschieden, diesen Zweck zu erfüllen. Egal was jemand anderes sagt, ich breche nicht die Gemeinschaft mit ihm oder bringe ihn in Verruf, aber ich weiß, woran ich befestigt bin. Er wollte, dass ich so bin. So machte Er mich. Ich wurde für einen Zweck so gemacht. Ich musste mit allen diesen Fähigkeiten ausgestattet werden, und so weiter, all diesen Unzulänglichkeiten, so dass Er sie aus mir heraus graben und etwas dort hineinlegen konnte: Sein Wort. Und ich bin entschieden nichts anderes zu kennen als Christus.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra

Christ’s death was an absolute. It was an absolute. It was the end of all fear to them that was scared of death. His death is an absolute, then.

People fear death. Even Job feared death. But when he saw the vision! He knew everything was gone; his family, his... his children. Even his wife had turned against him, because his... his stench of his... of his boils; he sat out of his house, on an ash heap, scraping his... his boils. And his wife even said, “Why don’t you curse God, and die the death?”

He said, “Thou speakest like a foolish woman.” See?

Then when Elihu talked to him. Some of these days, I want to break that name down for you, Elihu, and show you it was Christ.

When he had this condition, and everything was gone against him, then he saw the vision of the Just One. He wanted to find a Man Who could stand in the breach for him; put His hands on a sinful man and a Holy God, and stand in the way. And God let him see It, four thousand years away. It was his absolute. He raised up and shook hisself. Hallelujah!

When a man is scared of dying, raise up and shake yourself, look into the Word and see what the vision of God is.

Christus´ Tod war ein Absolut. Es war ein Absolut. Es war das Ende aller Furcht für die, die Angst vor dem Tod hatten. Sein Tod ist also ein Absolut.

Menschen fürchten den Tod. Sogar Hiob fürchtete den Tod. Doch als er jene Vision sah! Er wusste, dass er alles verloren hatte: seine Familie, seine Kinder. Sogar seine Frau hatte sich gegen ihn gewandt, wegen des Gestanks seiner Geschwüre. Er saß auf einem Aschehaufen vor seinem Haus und schabte seine Geschwüre. Seine Frau sagte sogar: „Warum sagst du nicht Gott ab und stirbst?“

Er sagte: „Du sprichst wie ein törichtes Weib.“ Seht ihr?

Als dann Elihu mit ihm redete. Eines Tages möchte ich euch diesen Namen darlegen, Elihu, und zeigen, dass es Christus war.

Als er in diesem Zustand war, und sich alles gegen ihn wandte, da sah er die Vision des Gerechten. Er wollte den Mann finden, der für ihn in den Riss treten konnte, der seine Hand auf einen sündigen Menschen und den Heiligen Gott legen konnte, und dazwischenstand. Und Gott ließ es ihn sehen, 4.000 Jahre bevor es geschah. Es war sein Absolut. Er erhob sich und raffte sich auf. Halleluja!

Wenn ein Mensch Angst hat zu sterben, dann erhebe und raffe dich auf, schau in das Wort und erkenne die Vision Gottes.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

He seen that vision, he said, “I know my Redeemer liveth, and at the last days He’ll stand upon this earth. And I am tying myself to it! Though the skin worms destroys this body, yet in my flesh shall I see God; Whom I shall see for myself. I’m tied to it,” he said. He saw it. It was a promise of God.

He looked through the laws of nature. As I was telling you about the continuity of the law of nature, the continuity of the Word, the continuity of God’s action, everything is continuity. He had asked, in Job 14. He said, “There is hope in a tree, if it dies; the flower, if it dies; and so forth. But,” said, “man layeth down, and giveth up the ghost, he wasteth away. His sons come to honor him, he perceive it not. Oh,” then he said, “if Thou will hide me in the grave, hide me away and keep me in the secret place, till Thy wrath be passed!” He was scared of death.

But when he foresaw, being a prophet, saw the resurrection of Jesus Christ, he screamed out, “My Redeemer liveth!” Watch, he called Him, “Redeemer.” Watch. “I know my Redeemer liveth, and at the last days He shall stand upon the earth; though after my skin worms destroys this body, yet in my flesh I shall see God.” God and the Redeemer was the same thing, God and man made one. “I shall see God; Whom I shall see for myself, my eyes will behold, and not another.” Amen.

Not nobody else but that Redeemer, God, that’s Who my eyes behold. He’s an absolute. He’s the absolute. He takes all fears out of death. He takes all fears.

Er sah die Vision und sagte: „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt, und zuletzt wird Er sich über den Staub erheben. Und ich befestige mich daran! Und nachdem diese meine Hülle zerbrochen ist, dann werde ich, von meinem Fleisch los, Gott schauen; ja, ich selbst werde Ihn schauen. Ich bin daran befestigt.“ Er sah es. Es war eine Verheißung Gottes.

Er beobachtete die Naturgesetzte. Ich sprach zu euch schon über die Kontinuität der Naturgesetze, die Kontinuität des Wortes, die Kontinuität des Handelns Gottes, alles ist konstant. In Hiob 14 bewegte ihn eine Frage. Er sagte: „Für einen Baum gibt es Hoffnung, wenn er abgehauen wird; für die Blume, wenn sie verwelkt. Aber der Mensch legt sich nieder und steht nicht wieder auf, er vergeht. Wenn seine Söhne ihm die Ehre erweisen, bemerkt er es nicht.“ Dann sagte er: „O dass Du mich doch im Totenreich verstecken, dass Du mich verbergen würdest, an einem Geheimen Ort, bis Dein Zorn sich wendet.“ Er hatte Angst vor dem Tod.

Doch als er, der er ein Prophet war, die Auferstehung Jesu Christi voraussah, da rief er aus: „Mein Erlöser lebt!“ Beachtet, er nennt Ihn „Erlöser“. Gebt Acht. „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt, und zuletzt wird Er sich über den Staub erheben. Und nachdem diese meine Hülle zerbrochen ist, dann werde ich, von meinem Fleisch los, Gott schauen.“ Gott und der Erlöser waren derselbe, Gott und Mensch eins gemacht. „Ich werde Gott schauen; den ich selbst sehen werde, meine Augen werden Ihn schauen und keinen anderen.“ Amen.

Niemand anderen als jenen Erlöser, Gott, Ihn werden meine Augen schauen. Er ist ein Absolut. Er ist das Absolut. Er nimmt dem Tod den Schrecken. Er nimmt alle Furcht hinweg.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

In Hebrews, the 2nd chapter, the 14th and 15th verse, watch. He took the form of man, to die like one, for all. He took the form of man. This Redeemer come down and was made man, so He could die, the one Man, for all man. Oh, how did He do it? What did God become a man for? To pay the penalty of man.

But, on Easter morning, He came forth with the keys of death, hell, and the grave. Amen. God, Who could die on the cross, and the graves couldn’t hold Him; nothing, hell couldn’t hold Him. Nothing could hold Him. He arose. He had the keys. He arose, a Conqueror, because He conquered both death, hell, grave. When He was on earth, He conquered sickness. He conquered everything. He conquered superstitions. He conquered everything there was to be conquered. And come out with death, hell, and the grave, the keys jingling at His side; and ascended on High, and gave gifts to man, and come back on the Day of Pentecost and handed them over to Peter, to the Church. Amen. He is our absolute. All fears of death... Because He lives, we live also.

In Hebräer dem 2. Kapitel, die Verse 14 und 15. Beachtet, Er nahm Menschengestalt an, um wie ein Mensch für alle zu sterben. Dieser Erlöser kam herab und wurde Mensch, so dass Er sterben konnte, der eine Mensch für alle Menschen. Wie tat Er es? Warum wurde Gott Mensch? Um die Strafe des Menschen zu bezahlen.

Aber am Ostermorgen, da kam Er hervor mit den Schlüsseln des Todes, der Hölle und des Grabes. Amen. Gott, der am Kreuze sterben konnte, doch das Grab konnte Ihn nicht halten; nicht einmal die Hölle konnte Ihn halten. Nichts konnte Ihn halten. Er ist auferstanden. Er hatte die Schlüssel. Er ist als Eroberer auferstanden, denn Er eroberte sowohl den Tod als auch die Hölle und das Grab. Als Er auf Erden wandelte, besiegte Er die Krankheiten. Er eroberte alles. Er besiegte den Aberglauben. Er eroberte alles, was es zu erobern gab. Und kam hervor mit Tod, Hölle und dem Grab, die Schlüssel an Seiner Seite klingelnd. Er fuhr hinauf in die Höhe, und gab den Menschen Gaben, kam zurück am Tag zu Pfingsten und übergab sie an Petrus, an die Gemeinde. Amen. Er ist unser Absolut. Alle Furcht des Todes…Weil Er lebt, leben wir auch.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Romans 8:1, “Therefore being justified by faith, we have peace with God through our Lord Jesus Christ.” We find out, I believe that’s Romans 5, we find out. And... and He is our justification. God raised Him up on the third day, to justify our faith, that we believe it. And He raised Him up, to justify our faith. What did He do then? He sent Him back, the Justifier, because our faith believes it. The Holy Spirit, Christ, come into it, for our justification, because we have raised from death unto Life. And now we are sons and daughters of God, sitting in Heavenly places in Christ Jesus, justified us by His resurrection.

That give us justification, to know, with the... with the earnest of our salvation within us now, the very Life of Christ pulsating in us. And how then could we deny the Word? Which, He is the Word that gives us the... this assurance. The Holy Spirit is there. What is It? It’s still that North Star, the Christ is that North Star. And the Holy Spirit is that justification that points the believer right straight to the North Star. Right.

Römer 5:1, „da wir nun aus Glauben gerechtfertigt sind, so haben wir Frieden mit Gott durch unsern Herrn Jesus Christus.“ Er ist unsere Rechtfertigung. Gott weckte Ihn am dritten Tag von den Toten auf, um unseren Glauben zu rechtfertigen, damit wir es glauben. Er weckte Ihn von den Toten auf, um unseren Glauben zu rechtfertigen. Was tat Er dann? Er sandte Ihn erneut, den Rechtfertiger, weil unser Glaube es glaubt. Der Heilige Geist, Christus, kam hinein, rechtfertigte uns, weil wir vom Tode zum Leben hindurchgedrungen sind. Und jetzt sind wir Söhne und Töchter Gottes, sitzend an himmlischen Örtern in Christus Jesus, der uns durch Seine Auferstehung gerechtfertigt hat.

Das rechtfertigt uns, zu wissen, dass wir jetzt das Unterpfand unserer Erlösung in uns haben, das tatsächliche Leben Christi, das in uns pulsiert. Wie könnten wir dann das Wort verleugnen? Wo Er das Wort ist, das uns diese Zuversicht gibt. Der Heilige Geist ist dort. Was ist es? Es ist immer noch der Nordstern, Christus ist dieser Nordstern. Und der Heilige Geist ist jene Rechtfertigung, welche den Gläubigen geradewegs auf den Nordstern hinweist. Jawohl.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

The Holy Ghost will always point to the Word. If It points to a creed or denomination, it is not the Holy Ghost. He couldn’t do that, point away from His Word, when He died to confirm that Word and make that Word a positive. Amen. He died so He could come, Himself, into that Word. He is the quickening Life that makes that Word live again. That was His purpose of dying, that He could still project Himself through His Church, and make every Word, through every age, act just exactly the way It’s supposed to act.

Der Heilige Geist wird immer auf das Wort zeigen. Wenn Er auf ein Glaubensbekenntnis oder eine Konfession zeigt, ist es nicht der Heilige Geist. Er kann nicht von Seinem Wort hinweg zeigen, wenn Er doch starb, um das Wort zu bestätigen und zu erfüllen. Amen. Er starb, damit Er selbst in das Wort hineinkommen konnte. Er ist das lebendig machende Leben, welches das Wort wieder lebendig macht. Das war der Zweck Seines Todes, damit Er sich weiterhin durch Seine Gemeinde ausdrücken konnte, und jedes Wort durch jedes Zeitalter genau in der Weise ausführte, in der es ausgeführt werden sollte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

He is the dynamics of the mechanics. The mechanics of the Church, what is it? Apostles, prophets, teachers, so forth. And He is the dynamics that works that. And it’s worked by a certain dynamic which is called like... He, He is the Fire that fires off the gas. He is the Fire that’s in the combustion chamber, that when the... the gas, the... the Word, is poured over that combustion chamber, He is the One that sets her afire. He is the One that confirms it. He is the power of the resurrection. He is God. He, He is the Fire, that’s what He is.

Er ist die Dynamik der Mechanik. Was ist die Mechanik der Gemeinde? Apostel, Propheten, Lehrer, und so weiter. Und Er ist die Dynamik, die sie antreibt. Es funktioniert durch eine bestimmte Dynamik. Er ist das Feuer, das das Gas entzündet. Er ist das Feuer, das im Verbrennungsraum ist. Und wenn das Gas, das Wort, in diesen Verbrennungsraum hineingegossen wird, dann ist Er derjenige, der es entflammt. Er ist derjenige, der es als wahr bestätigt. Er ist die Auferstehungskraft. Er ist Gott. Er ist das Feuer, das ist, was Er ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

“Without controversy,” said 1 Timothy 3:16, “great is the mystery of godliness; for God was manifested in the flesh, seen of angels, received up into glory.” He was God, come to take the sinners’ place. Yes, sir. And when He, God, raised Him up the... on the third day, was for our justification. Therefore, exalted at the right hand of the Majesty on High, He is an Intercessor, to make intercessions upon our... for our weaknesses, as we confess it to Him, and die out to ourself; placing His Word back in us, the promise. And our faith makes that Word live, because Christ is in us, the quickener to the Word.

Laut 1.Timotheus 3,16 ist „anerkannt groß das Geheimnis der Gottesfurcht: Gott ist geoffenbart worden im Fleisch, gesehen von den Engeln, aufgenommen in die Herrlichkeit.“ Er war Gott, der kam, um den Platz der Sünder einzunehmen. Jawohl. Als Er, Gott, Ihn am dritten Tage auferweckte, geschah es für unsere Rechtfertigung. Und erhoben zur Rechten der Majestät in der Höhe, ist Er darum ein Mittler, um Fürbitte für unsere Schwachheiten zu tun, während wir sie Ihm bekennen, und uns selber sterben. So wird das Wort, die Verheißung, in uns gelegt. Und unser Glaube erweckt das Wort zum Leben, weil Christus in uns ist, der das Wort lebendig macht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

How I wish the church could see that, all arguments and strife would be over! That would be the Supreme Court. That’s the North Star. Hallelujah. That’s the end of all strife. That’s the end of all questions. That’s the end of everything. “God said so,” that’s the Absolute. Tie yourself to It. Paul said, “There is nothing present, nothing future, death, sickness, nakedness, peril, nothing can separate us from That.” We’ve tied to an absolute. Said, “For me to live is... is Christ, and to die is gain.” Nothing else holds but That there. That’s the absolute.

Wie sehr wünschte ich, dass die Gemeinde das sehen könnte. Alle Diskussion und aller Streit wären vorbei! Das wäre der Oberste Gerichtshof. Das ist der Nordstern. Halleluja. Das ist das Ende jedes Streits. Das ist das Ende aller Fragen. Das ist das Ende von allem. „Gott hat es so gesagt,“ das ist das Absolut. Befestige dich daran. Paulus sagte: „Da ist nichts Gegenwärtiges, nichts Zukünftiges, kein Tod, Krankheit, Blöße, Gefahr, nichts kann uns davon scheiden.“ Wir haben uns an ein Absolut gebunden. Er sagte: „Denn für mich ist Christus das Leben, und das Sterben ein Gewinn.“ Dann kann nichts anderes bestehen. Das ist das Absolut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

He is our Absolute because we have the assurance of the resurrection, because He is raised in us. How do we know? He lives. He does exactly here what He did when He was here on earth. He’s the same Pillar of Fire, we got the picture of there. He’s the same one in the Church. He’s here today, and in this body He performs and acts exactly like He did then.

If the life of a watermelon vine is put in a pumpkin, it’ll never bear another pumpkin; it can’t, ’cause it’ll be a watermelon, for the life in it is watermelon. “And if My... Ye abide in Me and My words in you, you ask what you will!” You’ll have watermelons. Amen. The Absolute, I know it’s Truth. I’ve tied my soul into that, and I know it’s the Truth. God’s Word, He’s our Absolute.

Er ist unser Absolut, weil wir die Gewissheit der Auferstehung haben, da Er in uns auferstanden ist. Woher wissen wir es? Er lebt. Er tut hier genau das, was Er tat, als Er auf der Erde war. Er ist dieselbe Feuersäule, von der wir dort das Bild haben. Er ist derselbe in der Gemeinde. Er ist heute hier und wirkt und handelt in Seinem Leib genauso, wie Er es damals tat.

Wenn das Leben einer Wassermelonenrebe in einen Kürbisstrauch getan wird, dann wird er niemals mehr einen Kürbis hervorbringen. Das geht nicht, eine Wassermelone würde hervorkommen, weil das Leben in der Rebe das einer Wassermelone ist. „Und wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch, dann bittet, was ihr möchtet!“ ihr werdet Wassermelonen ernten. Amen. Das Absolut, ich weiß es ist die Wahrheit. Gottes Wort, Er ist unser Absolut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

2 Thessalonians, the 2nd chapter, we read that. “We’ll be caught up with our loved ones, to meet Him in the air.” Oh, how my heart pulsates to every Word in His Book, “amen.” God said, “We’ll be caught up in the air, to meet our loved ones.” “Amen,” said the Word down in my heart, for the Word is in there.

“I’ve hid Thy Word in my heart, Lord, that I sin not against You. I bind them upon my fingers, upon my bedpost. Thou art always before me. I shall not be moved.”

“Yea, though I walk through the valley of the shadow of death. I’ll fear no evil, for You are my Absolute. I’ll go down through there, and You’ll pull me out. I go into the deep waters of my ship, You’ll... You’re my anchor. Amen. You’re behind the veil there. You’re the One Who will steer me through the storm. You’re the One will be There, my anchor in Glory, when I come down to the shadows of the valley, the shadows of death.” When I come down to the Jordan, when I have to cross over, He is my Absolute. I’m tied to the resurrected One on the other side, He will pull me through the dangerous waters. “I’ll fear no evil, for Thou art with me.” Amen. Let the storms rage, life, death, whatever there is; nothing will separate. I’m tied to that Post.

That Post holds. It holds within the veil. It anchored. It anchored against God yonder. It anchored against my heart. The Holy Spirit is what stirs me to that promise. “I AM,” not “I will be, I was, I someday will be.” “I am the Resurrection and Life,” saith God. “He that believeth in Me, though he were dead, yet shall he live. And whosoever liveth and believeth in Me, shall never die.”

In 2.Thessalonicher 4 lesen wir dies: „Wir werden zusammen mit unseren Lieben entrückt werden, um Ihm in der Luft zu begegnen.“ Oh, wie unser Herz höherschlägt und „Amen“ sagt zu jedem Wort in diesem Buch. Gott sagt: „Wir werden entrückt, um unsere Lieben zu treffen.“ Und das Wort in meinem Herzen sagte „Amen", denn das Wort ist darin.

„Ich bewahre dein Wort in meinem Herzen, Herr, damit ich nicht gegen dich sündige. Ich binde es um meine Finger, um meinen Bettpfosten. Du bist immer vor meinem Angesicht. Ich werde nicht wanken.“

„Und ob ich schon wandelte im finsteren Tal, so fürchte ich doch kein Unglück, denn du bist mein Absolut. Ich gehe dort hindurch, und Du ziehst mich hinaus. Wenn ich mit meinem Schiff in tiefen Wassern bin, bist Du mein Anker. Amen. Du bist dort hinter dem Vorhang. Du bist es, der mich durch den Sturm hindurch steuert. Du bist es, der bei mir sein wird, mein Anker der Herrlichkeit, wenn ich an die Schatten des Tales komme, die Schatten des Todes.“ Wenn ich hinab an den Jordan komme, wenn ich ihn überqueren muss, dann ist Er mein Absolut. Ich bin mit dem Auferstandenen dort auf der anderen Seite verbunden, Er wird mich durch die gefährlichen Wasser hindurch bringen. „Ich fürchte kein Unheil, denn du bist bei mir.“ Amen. Lass die Stürme toben, Leben, Tod, was immer es ist, nichts kann mich scheiden. Ich bin an diesem Pfahl befestigt.

Dieser Pfahl hält stand. Er hält innerhalb des Vorhangs. Er ist verankert. Er ist drüben an Gott verankert. Er ist an meinem Herzen verankert. Der Heilige Geist führt mich zu der Verheißung. „ICH BIN“, und nicht „Ich werde sein, Ich war, eines Tages werde Ich sein.“ Gott sagte: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt. Und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird in Ewigkeit nicht sterben.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Let death do whatever it wants to, it’ll never bother me. Because, I am persuaded, I am persuaded that even in sickness that might take me, or in a bullet from a gun, someday might take me. I don’t know what it’ll be. What difference does it make to me? “For me to live is Christ, and to die is gain.” Oh, my! Because, I’m determined I know Him sitting yonder across the river of death, where He’ll pull me into His Presence someday. Justified by His righteousness, that I have accepted of His death upon the cross, God made flesh among us; still flesh in us, still Spirit in our flesh. Amen.

He’s my Absolute. He’s my all. Anything outside of that, nothing in my arms I bring. I know nothing else besides Christ, and Him crucified; don’t want to hear nothing else but Christ, and Him crucified. My heart says “amen” to every one of His promise. That’s why I know His Holy Spirit is a compass, It guides me to the Word.

Lass den Tod tun, was immer er möchte, das beunruhigt mich nicht. Weil ich überzeugt bin. Ich bin überzeugt, selbst wenn ich durch Krankheit oder durch eine Gewehrkugel eines Tages sterbe. Ich weiß nicht wodurch. Welchen Unterschied macht das für mich? „Denn für mich ist Christus das Leben, und das Sterben ein Gewinn.“ Oh my! Weil ich entschieden bin und weiß, dass Er dort drüben am andern Ufer des Todesflusses sitzt, wo Er mich eines Tages in Seine Gegenwart ziehen wird. Gerechtfertigt durch Seine Gerechtigkeit, die ich in Seinem Tod am Kreuze annahm, Gott unter uns Fleisch gemacht. Er ist immer noch Fleisch in uns, immer noch Geist in unserem Fleisch. Amen.

Er ist mein Absolut. Er ist mein Alles. Außer diesem halte ich nichts in meinen Armen. Ich kenne nichts anderes, außer Christus, und Ihn gekreuzigt. Und ich möchte nichts hören, außer von Christus, und Ihn gekreuzigt. Mein Herz sagt zu jeder Seiner Verheißungen „Amen“. Deshalb weiß ich, dass Sein Heiliger Geist der Kompass ist, der mich zum Wort führt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Never has one of them visions ever said anything to me but what was right in the Word. Oh, that’s where I got my assurance, brother. That night when He told me about that, I’ve watched those visions. And I’ll call your attention, has that vision ever said anything that was contrary to the Word? Never a time has it ever been wrong. Why? It’s God. That’s my tie post.

And I know, one morning, in a vision, I seen my loved ones across the river yonder. It’s there. I’m bound for that promised Land. I got to meet there someday. Yes, indeed.

He is my Absolute. He is my Sun. He is my Life. He’s my tie post, my North Star. He’s all that I could ever think to be, He is that to me. He’s my Life.

Kein einziges Mal hat mir eine der Visionen etwas gesagt, was nicht mit dem Worte übereinstimmt. Dadurch erhielt ich meine Gewissheit, Bruder. Seit der Nacht, als Er mir alles erklärte, beobachte ich diese Visionen. Und ich frage euch, sagten diese Visionen jemals etwas, das gegen das Wort ist? Nicht ein einziges Mal war es verkehrt. Warum? Es ist Gott. Das ist mein Verankerungspfahl.

Und eines Morgens sah ich eine Vision von meinen Lieben, die dort auf der anderen Seite des Flusses waren. Es existiert. Ich bin unterwegs in dieses verheißene Land. Eines Tages treffe ich dort ein. Ja, das stimmt.

Er ist mein Absolut. Er ist meine Sonne. Er ist mein Leben. Er ist meine Verankerung, mein Nordstern. Alles was ich mir je wünschen könnte, ist Er für mich. Er ist mein Leben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Denominations, to me... Not hurting your feelings; I don’t want to do that. But the Word is like a two-edged sword, It can’t push without cutting, see, especially when It’s cutting in darkness. Notice, denominations are like other stars, they shift with the turning of the world. That’s right. Every way the world goes, they let their women cut their hair, wear shorts, and everything else, it just shifts with Hollywood and everything else. But, oh, brother, That still remains the Truth, that unmovable Word of the living God is still the Truth! It’s my Absolute. What It says is the Truth. Let the denomination shift anywhere they want to. They want to discredit the Name of Jesus Christ, with a title, that’s up to them. But, to me, “There is not another Name under Heaven given among men, whereby you must be saved.” To me, that’s the foundation Word, there is where the cornerstone is. I don’t want to shift with no denomination.

Für mich sind Konfessionen… Ich will eure Gefühle nicht verletzen. Aber das Wort ist ein zweischneidiges Schwert, man kann es nicht führen, ohne zu schneiden, besonders wenn es in die Dunkelheit sticht. Seht, Konfessionen sind wie andere Sterne, sie bewegen sich mit der sich drehenden Welt mit. Das stimmt. Je nachdem wie sich die Welt benimmt, erlauben sie den Frauen die Haare zu schneiden, Shorts zu tragen, und alles andere; Sie bewegen sich im Einklang mit Hollywood und allem anderen. Aber Bruder, dies bleibt immer noch die Wahrheit, das unumstößliche Wort des lebendigen Gottes ist immer noch die Wahrheit. Es ist mein Absolut. Was Es sagt ist die Wahrheit. Lass die Kirchen sich bewegen, wohin sie wollen. Wenn sie den Namen Jesu Christi in Verruf bringen wollen, durch einen Titel, ist das ihre Sache. Aber für mich „ist kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden sollen.“ Für mich ist dieses Wort das Fundament, denn es ist der Eckstein. Ich möchte mich nicht hin und her bewegen, wie die Konfessionen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

I’ve got my Compass here within me, the Holy Spirit, points me right straight to the Absolute. “For both heavens and earth will pass away, but My Words shall never pass away.” And I’ve hid It in my heart, and the Holy Ghost pointed me right to It. I’m determined to know nothing else. That’s my Absolute. Just let it be like that. That’s the way I want it. Oh, my! Now, brother, sister, make your Absolute in Him. Yes, sir.

Ich habe meinen Kompass in mir, den Heiligen Geist, der mich genau auf das Absolut ausrichtet. „Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.“ Ich habe es in meinem Herzen verborgen, und der Heilige Geist hat mich direkt darauf ausgerichtet. Und ich bin entschlossen nichts anderes zu kennen. Das ist mein Absolut. Lasst es einfach so sein. Denn so möchte ich es haben. Oh my! Bruder und Schwester, lass Ihn das Absolut sein. Jawohl.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

In the time of trouble I had here not long ago, lost wife, children, everything. Somebody said to me, said, “Did you keep your religion?”

I said, “No, It kept me.” See? See, I had an Absolute, to know that someday I’ll see them again. Amen. I couldn’t have made it if I wouldn’t have had that Absolute. It made the difference in me, where I was tied, because I knowed that I’d see them again.

Now, by grace, I am tied to Him That said, “I AM,” not “I was.” “I AM,” ever, ever-present, omni-, omniscient, omni-, omnipotent, infinite, that He is not “I was.” “I AM,” He is still the resurrection. He is still the North Star. He is still everything, to me.

In der schweren Zeit, die ich vor kurzem hatte, als ich Frau, Kind, und alles verlor. Da fragte mich jemand: „Hast du an deiner Religion festgehalten?“

Ich sagte: „Nein, sie hielt mich fest.“ Seht ihr? Ich hatte ein Absolut und wusste, dass ich sie eines Tages wiedersehen werde. Amen. Ich hätte das nicht durchgestanden, wenn ich kein Absolut gehabt hätte. Das machte in mir den Unterschied, dass ich daran befestigt war, weil ich wusste, dass ich sie wiedersehen würde.

Durch Gnade bin ich an den befestigt, der „ICH BIN“ sagte, nicht „Ich war“. „ICH BIN“, ewig, allgegenwärtig, allwissend, allmächtig, unendlich. Nicht „Ich war“, sondern „ICH BIN“. Er ist immer noch die Auferstehung. Er ist immer noch der Nordstern. Er ist mir immer noch mein Alles.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Moses had an absolute. When he met that burning bush, that was an absolute to him. When Joshua, when Joshua...

Oh, you know, sometime when you take an absolute, an absolute will lead you to a paradox. That’s right. Yes. A paradox is something that’s real, but can’t be explained. It’s a paradox.

When Joshua standing there, and seen he had need! God had commissioned him to go over there and take that land, whip out all them people, and... and put Israel in the land. And one day, the armies got routed, and out in the country. And the... and the first thing you know, he knowed he had them whipped, as long as he got them busted up. So, when he did, the sun was going down. And Joshua was tied to an Absolute, the Word of God, the Creator. He was tied to a job he had to do. Amen.

Mose hatte ein Absolut. Als er dem brennenden Busch begegnete, war das sein Absolut. Als Josua…

Wisst ihr, manchmal führt euch euer Absolut zu einem Paradox. Das stimmt. Jawohl. Ein Paradox ist Wirklichkeit, kann aber nicht erklärt werden. Es ist ein Paradox.

Josua stand dort und erkannte, dass er eine Not hatte. Gott hatte ihn beauftragt hinüber zu gehen und das Land einzunehmen, die ganzen Völker zu verjagen und Israel ins Land zu führen. Eines Tages schlugen sie die Armeen in die Flucht. Und er wusste, dass er sie nur besiegt hatte, wenn er sie völlig vernichtete. Als er also dabei war, ging die Sonne unter. Doch Josua war an einem Absolut befestigt, dem Worte Gottes, dem Schöpfer. Er war an den Auftrag gebunden, den er ausführen sollte. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Sometime it ain’t pleasant to have to do it; you have to hurt feelings, cut and chop. But it’s an absolute.

He had need. He said, “Sun, you stand still, yonder! Moon, you hang right there!” And, for twenty-four hours, she stood still. Oh, talk about a paradox! But he was tied to an absolute, with a commission. Yes, indeed, God had commissioned him.

John was sure he would see the Dove when It come upon Him.

When I seen that Pillar of Fire, like Paul on the road down to Damascus, I knowed that was God’s Absolute, there was coming a revival was going to sweep the lands. I knowed It would forerun the second Coming of Jesus Christ, and I believe it yet today. It’s my Absolute, though it was a paradox. Sure, it was a paradox, for a Pillar of Fire to hang up there in the sky. And papers and everything taking the picture of It.

Manchmal sind die Dinge, die ihr tun müsst, nicht angenehm. Dann müsst ihr Gefühle verletzen, etwas abschneiden oder abhauen. Aber es ist ein Absolut.

Er benötigte etwas. Er sagte: „Sonne, stehe still, Mond bleib dort hängen!“ Und sie stand für 24 Stunden still. O, was für ein Paradox! Aber er war an einem Absolut befestigt und hatte einen Auftrag. Das stimmt, Gott hatte ihn beauftragt.

Johannes war sicher, dass er die Taube sehen würde, wenn sie auf Ihn herabkommen würde.

Als ich die Feuersäule sah, so wie Paulus auf dem Weg nach Damaskus, da wusste ich, dass das Gottes Absolut war, dass eine Erweckung über das Land fegen würde. Ich wusste, dass sie dem zweiten Kommen Christi vorausgehen würde, und das glaube ich immer noch. Es ist mein Absolut, obwohl es ein Paradox war. Sicherlich war es ein Paradox, dass sich eine Feuersäule dort am Himmel zeigte. Die Zeitungen machten ein Bild von Ihr.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

It was a paradox, the other day, on March the 15th, or May the 15th, I believe... no, March the 15th, this last year. When, three or four months beforehand, Sirs, What Time Is It?, said we’d go out there, “And seven Angels would meet, and come back and the... the Book of the Seven Seals would be opened.” And standing right there with Brother Fred Sothmann, that just said “amen” there, standing there by him, why, I told them, “There would be a noise that would shake the country.” And I said, “It’ll be there. It’s THUS SAITH THE LORD.” It’s on tapes, tapes, tapes, from Phoenix all the way around. “It’s THUS SAITH THE LORD.”

Vor kurzem war es ein Paradox, am 15. März diesen Jahres, glaube ich. Etwa 3 oder 4 Monate vorher predigte ich „Herren, ist dies die Zeit?“ Mir wurde gesagt dorthin zu gehen, „und sieben Engel würden mir begegnen und wenn ich zurückkehre, würde das Buch der Sieben Siegel geöffnet werden.“ Und als ich dort stand, mit Bruder Sothmann, der hier gerade „Amen“ sagte. Als ich dort neben ihm stand, da sagte ich ihnen „Es wird ein Geräusch ertönen, das die Landschaft erzittern lassen wird.“ Und ich sagte: „Es wird dort sein. Es ist SO SPRICHT DER HERR.“ Es ist auf Bändern, vielen Bändern, von Phoenix und überall. „Es ist SO SPRICHT DER HERR.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

One day, standing there, picking the cockleburs off, or a little bullheaders off of my legs, like it was; there that seven Angels broke through from the sky and shook the place, till, rocks, weighing fifty or sixty pounds, rolled down the hillside. There stood seven Angels standing there, commissioned me go back and to bring these Messages, and said, “One by one” they would “meet and tell what happened.” And it did exactly that way. And when they ascended up on High, like that, went thirty miles high in the air; and, on the same day, they took the picture of It, science did, and went around the world. It’s a paradox, but it was an Absolute. It tied me tighter into Jesus Christ, winding my life into Him. I know it seemed strange. It’s always.

It was a paradox for Paul, to meet Jesus on the road to Damascus. It’s a paradox when God changes a black, sinner’s heart and washes it white in His Own Blood. It’s a paradox. Certainly. Do you believe in paradox? And that paradox, if it’s according to the Word of God, it can be your absolute. Paul’s conversion was a paradox, and become his absolute.

Eines Tages stand ich dort und zupfte Kletten oder ähnliches von meinem Bein. Dort erschienen jene sieben Engel aus dem Himmel und erschütterten den Ort, so dass Felsbrocken, die fünfzig oder sechzig Pfund wogen, den Hügel hinab rollten. Dort standen sieben Engel und beauftragten mich zurück zu kehren und diese Botschaften zu predigen, und sagten „Einer nach dem anderen“ würden sie „kommen und sagen, was geschah.“ Und genau so geschah es. Sie stiegen auf gen Himmel, so in etwa bis sie 50 km hoch in der Luft waren; am gleichen Tag nahmen Wissenschaftler das Bild auf, und es ging um die Welt. Es ist ein Paradox, aber es war ein Absolut. Es hat mich noch enger mit Jesus Christus verbunden, mein Leben in Ihn verankert. Ich weiß, dass es befremdlich erscheint. So ist es immer.

Für Paulus war es ein Paradox, Jesus auf dem Weg nach Damaskus zu begegnen. Es ist ein Paradox, wenn Gott das schwarze Sünderherz verändert und es in Seinem Blut weiß wäscht. Es ist ein Paradox. Sicherlich. Glaubt ihr, dass es paradoxe Dinge gibt? Wenn ein Paradox schriftgemäß ist, dann kann es dein Absolut sein. Paulus’ Bekehrung war ein Paradox und wurde sein Absolut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Remember here, sometime ago, I was sitting with an old druggist, and we were talking in a little place. He said, “Brother Branham, I want to ask you something.” And he was a Baptist, himself. He said, “Do you believe in a paradox?”

I said, “Sure. Certainly do.”

Said, “I wouldn’t tell this to nobody else but you,” said, “but I... I know you believe this.”

He said, “During the time of the depression,” said, “they had to have an order, from the county, to get medicine for the sick.” And said, “One day, I was sitting back here in the drugstore.” Said, “My son was waiting on the customers.” And said, “I seen a... a woman come in.” Said, “She was... You could see she was going to be mother right away.” And said, “The little thing could hardly stand up. And her husband poorly dressed, both of them. And she leaned against the side of the counter. And he went over and asked my son, he said, ‘I’ve got a prescription here from the doctor.’ He said, ‘Would you fill it for me and let me take my wife on home?’ He said, ‘I tried to let her stand in that line. Just look down the street there,’ he said, ‘it’ll be four or five hours.’ And said, ‘She is not able to stand now, you can see.’”

Ich erinnere mich daran, wie ich vor einiger Zeit mit einem alten Apotheker zusammensaß und wir uns unterhielten. Er sagte: „Bruder Branham, ich möchte dich etwas fragen.“ Er selber war ein Baptist. Er sagte: „Glaubst du, dass es paradoxe Dinge gibt?“

Ich sagte: „Sicherlich tue ich das“

Er sagte: „Ich erzähle dies niemandem außer dir, weil ich weiß, dass du es glaubst.“

Er sagte: „Während der Zeit der Wirtschaftskrise musste man eine Anweisung der Bezirksverwaltung haben, um Medikamente für die Kranken zu bekommen. Eines Tages saß ich hier in der Apotheke. Mein Sohn bediente die Kunden. Ich sah eine Frau hereinkommen. Man konnte sehen, dass sie bald Mutter wird. Die zierliche Person konnte kaum stehen. Sie und ihr Mann waren ärmlich gekleidet. Und sie lehnte sich an die Theke. Er kam und sagte zu meinem Sohn: „Ich habe hier ein Rezept vom Arzt. Würden Sie es mir einlösen, damit ich meine Frau nach Hause bringen kann? Ich habe versucht sie in der Schlange stehen zu lassen. Aber schauen Sie nur dort auf die Straße, das würde 4 oder 5 Stunden dauern. Doch wie Sie sehen, ist sie nicht in der Lage zu stehen.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And the young fellow said, “Sir, I... I can’t do that.” He said, “I’ll have to have that order first,” said, “ ’cause I... I can’t do that. It’s just against the rules.” And said...

His daddy said he was sitting back there listening, see what the boy said. And he said, “Just a minute, son. What is that?”

And said he walked up there. And the old man, a real Christian, a real sainted old man, he said, “What is it, my good brother?”

And he said, “Sir,” he said, “I’m... my wife, she is just ready to... to... to deliver.” He said, “I... I am... I got the order from the doctor here; some medicine, she must have it right now.” And said, “I... I took her down to stand in the room there.” And said, “I... I... Look at this line,” said, “I doubt whether I’d get in, this afternoon.” Said, “I just wonder if... if you could fill this for me?” Said, “I’ll... I’ll stand down there; I’ll... I’ll get the money for you, the order that the county pays for it.”

“Why,” he said, “certainly, sir, I’ll get it for you.” And just layed the order down, went back. He said his boy went on back and started waiting on somebody else.

Said, “The little lady watched out, two or three times. She just standing there, and perspiration on her face, knew she was very sick. And the brother standing there with his arms around her, you know, saying, ‘Just hold up, honey, now just a little longer.’ Said, ‘The good druggist is going to get us some medicine.’”

Und der Junior sagte: „Mein Herr, das kann ich nicht tun. Erst muss ich diese Anweisung haben. Ich kann das nicht, es ist gegen die Vorschrift.“

Sein Vater hielt sich im Hintergrund und hörte zu, um zu sehen, was der Junge sagen würde. Dann sagte er: „Warte mal, mein Sohn. Was ist das?“

Und er ging zu ihnen. Der alte Mann war ein echter Christ, ein heiliger alter Mann, er sagte: „Was gibt es denn, mein lieber Bruder?“

Er sagte: „Mein Herr, meine Frau ist kurz vor der Entbindung. Ich habe das Rezept des Arztes hier. Ein Medikament, das sie sofort benötigt. Ich brachte sie vors Amt, um sich anzustellen. Aber schauen Sie nur die Schlange an. Ich weiß nicht mal, ob ich heute Nachmittag noch hineinkomme. Ich frage mich, ob Sie es mir einlösen können? Ich werde mich anstellen. Ich werde das Geld holen, die Anweisung, dass die Bezirksverwaltung dafür zahlt.“

Er erwiderte: „Aber natürlich mein Herr, ich werde es für Sie holen.“ Er legte das Rezept hin und ging ins Hinterzimmer. Sein Sohn ging zurück und fing an jemand anders zu bedienen.

Er sagte: „Die zierliche Frau schaute ein paar Mal herüber. Sie stand dort, Schweiß auf ihrer Stirn, man sah, dass sie sehr krank war. Und der Bruder stand dort, hatte den Arm um sie gelegt, und sagte ‚Halt durch Liebling, nur noch eine kleine Weile. Der freundliche Apotheker besorgt uns das Medikament.’“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

He said, “I fixed up the medicine as quick as I could, and filled my prescription.” And said, “When I started to hand it in her hand,” he said, “Brother Branham, I looked and I was putting it in a nail-scarred hand.” He said, “I seen the thorns on His brow.” He said, “I shut my eyes, and I looked back.” He said, “I realized right then, insomuch as I had done unto ‘the least of these My little ones,’ it was done unto Him.”

Said, “Do you believe that?”

I said, “With all my heart, doctor, I believe every word of it.”

What is it? He said, “Since then, Christ has been more to me. Because, doing that for that woman,” said, “it was a paradox. There is no doubt but what ordinary people wouldn’t believe that, but,” said, “I thought, just tell it to you, because I know you’ve had them experiences.”

I said, “Yes, sir. That’s right,” I said.

Er sagte: „Ich bereitete das Medikament so schnell ich konnte und löste das Rezept ein. Als ich es ihr dann in die Hand gab, Bruder Branham, da schaute ich und legte es in eine von Nägeln durchbohrte Hand. Ich sah die Dornen auf Seiner Stirn. Ich schloss die Augen und schaute noch einmal hin. In dem Moment erkannte ich, dass was ich dem „Geringsten meiner Kleinen getan habe“, das hatte ich Ihm getan.“

Er fragte: „Glaubst du das?“

Ich erwiderte: „Von ganzem Herzen, Doktor, Ich glaube jedes Wort davon.“

Was ist es? Er sagte: „Seitdem bedeutet mir Christus

mehr. Denn dies für jene Frau zu tun war ein Paradox. Ohne Zweifel würden normale Menschen das nicht glauben. Aber ich dachte, ich erzähle es dir, weil ich weiß, dass du solche Erfahrungen gehabt hast.“

Ich sagte: „Ja, mein Herr. Das stimmt.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

I remember, when, Saint Martin, reading of him. When he was just a... a boy, he was called of God. His people were pagans. And his father was... was kind of, oh, I don’t know, I think a military man, and... and it’s right for their boys to follow them. He said... one day going through the city there. I forget where it was now. And I think he was a Frenchman. And he said he was going through the gap; there was an old man laying there, freezing to death, very cold weather. And people passed by, wouldn’t give him nothing. And said he stood. And people was absolutely professing to be believers, and would go through, let the old man lay there. And he was begging for something to wrap him in, said he was freezing to death.

Ich erinnere mich an das, was ich über Sankt Martin las. Als er noch ein Junge war, wurde er von Gott gerufen. Seine Familie waren Heiden. Sein Vater war Soldat, und es war Sitte, dass der Sohn ihm nachfolgt. Er berichtet, wie er eines Tages durch die Stadt ging. Ich weiß nicht mehr wo. Ich glaube, er war Franzose. Er sagt, er ging durch ein Stadttor; dort lag ein alter Mann, der bei eisigem Wetter zu Tode fror. Und Menschen gingen dort vorbei, die ihm nichts gaben. Aber er hielt an. Menschen, die voller Überzeugung bekannten, dass sie Gläubige waren, gingen vorbei und beachteten den Mann nicht. Er bettelte um etwas, womit er sich zudecken und vor dem Erfrieren schützen konnte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And Saint Martin goes over there, before his conversion, now, took his own coat, being a soldier, and cut it half in two and wrapped the old bum up in it like that, put the other around him. People laughed at him, said, “A funny looking soldier, with a half a coat on.” See, it makes you do things strange. There was something in him, that he believed that there was a God.

That night, after he had retired and slept a little while, woke up. Somebody woke him up, and he looked. Standing there by his bed, and there stood Jesus wrapped in that other piece of coat. That was the beginning of Saint Martin.

What was it? He had an absolute, that God’s Word is true. “What you do to these My little ones, you do it unto Me.” Brother, I’m tied to that Absolute. And I know that each one of you...

Und Sankt Martin ging zu ihm, das war vor seiner Bekehrung, nahm seinen Soldatenmantel, schnitt ihn in zwei Teile, hüllte den alten Bettler darin ein und zog selbst den Rest an. Die Menschen lachten ihn aus: „Ein ulkiger Soldat, der einen halben Mantel trägt.“ Seht, es lässt euch seltsame Dinge tun. Es war etwas in ihm, er glaubte, dass es einen Gott gab.

Als er sich an jenem Abend zurückgezogen hatte und schlief, da wachte er auf. Jemand weckte ihn und er schaute auf. Dort an seinem Bett stand Jesus in den anderen Teil seines Mantels gehüllt. Das war der Anfang des Sankt Martin.

Was war es? Er hatte ein Absolut, dass Gottes Wort wahr ist. „Was ihr einem der Geringsten getan habt, das habt ihr mir getan.“ Bruder, ich bin an diesem Absolut verankert. Und ich weiß, dass jeder von euch…

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Instead of having an altar call, this morning, I think I’d like to have a consecration call. Let’s consecrate ourselves to this Absolute. Do you believe the Word is God’s absolute? [Congregation says, “Amen."] Do you believe He’s the same today that He ever was? [“Amen.”]

There is ministers in here, wouldn’t you like to consecrate your lives, just, just take an Absolute? What do we want today? What do we want with a fellowship card or a credential? We want Jesus Christ. We’re not tied to a fellowship card. We are tied to the Word of God, “Jesus Christ the same yesterday, today, and forever.” Do you believe that? [Ministers say, “Amen."]

Let’s just raise to our feet now and consecrate our lives over. I want mine, also. I’m tying myself, afresh. I’m checking my tie, knot’s tied. I’m checking my absolute. “Lord, if there is any thing in me, besides Thy Word, take it out. I know nothing else but You. I want to know nothing else but You.” Now, each one, in your own way.

Anstatt eines Altarrufs möchte ich heute Morgen zur Weihe aufrufen. Mögen wir uns diesem Absolut weihen. Glaubt ihr, dass das Wort das Absolut Gottes ist? [Die Versammlung sagt „Amen.“] Glaubt ihr, dass Er heute derselbe ist, der Er immer war? [„Amen“]

Es sind Prediger hier, möchtet ihr nicht eure Leben weihen und einfach ein Absolut annehmen? Was möchten wir heutzutage? Wozu brauchen wir eine Mitgliedskarte oder ein Empfehlungsschreiben? Wir wollen Jesus Christus. Wir sind an keine Mitgliedskarte gebunden. Wir sind an das Wort Gottes gebunden. „Jesus Christus, derselbe gestern, heute und in Ewigkeit.“ Glaubt ihr das? [Prediger sagen „Amen“]

Lasst uns jetzt aufstehen und unsere Leben noch einmal weihen. Ich möchte meins auch weihen. Ich befestige mich erneut. Ich prüfe meine Verbindung, ob der Knoten fest ist. Ich überprüfe, was mein Absolut ist. „Herr, wenn etwas in mir ist, neben Deinem Wort, dann nimm es aus mir heraus. Ich kenne nichts außer Dir. Ich möchte nichts anderes als Dich kennen.“ Nun jeder von euch auf seine Weise.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

I’ve been talking to you through the week. I’ve told you the Truth. God has confirmed the Truth. He’s made it over and over, and over again. You know what the Absolute is. Now to you and I, together, all you women, all you men, boys, girls, whatever you are, let’s; all you choir, all... all you people up here, everywhere, together; down in the basement, up in the balcony, around the walls, back in the wing; wherever we are, let’s take Jesus, our Absolute, for we’ve got to come to the valleys of the shadow of death. I know nothing else but Him. He is my Absolute, because He’s raised in my life and I know He’s real.

Ich habe während dieser Woche zu euch gesprochen. Ich habe euch die Wahrheit gesagt. Gott hat die Wahrheit bestätigt. Wieder und wieder und wieder. Ihr wisst, was das Absolut ist. Nun, ihr und ich, zusammen, ihr Frauen, ihr Männer, Jungen, Mädchen, was immer ihr seid, der Chor, ihr Menschen hier oben, überall, alle zusammen, unten im Keller, auf der Empore, an den Wänden, in den Gängen, wo immer ihr seid, lasst uns Jesus als unser Absolut annehmen, denn wir werden zum Tal der Todesschatten kommen. Ich kenne nichts außer Ihm. Er ist mein Absolut, denn Er ist in meinem Leben auferstanden und ich weiß, dass Er wahrhaftig ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Let’s just raise up our hands now and pray. Let’s make our consecration service.

Lord Jesus, Your Word is from old, It’s the beginning and the end. I now, with this congregation, consecrate myself, anew, over this pulpit today. I ask for this church, the Life Tabernacle, for a consecration. Settle all the differences, let it all be gone, bygones be bygone. Ministers of the Gospel, who is worried... and thought something would take place. O God, we tie ourself, this morning, to Jesus Christ the Word; and determine to know nothing else but Christ, and Him crucified. O North Star, O Holy Spirit, O Compass of God, come now into every heart. And we consecrate ourselves to You, through Jesus Christ’s Name. Glory to God! Amen.

All right, brother.

Lasst uns einfach die Hände erheben und beten. Lasst uns einen Weihegottesdienst haben.

Herr Jesus, Dein Wort ist von alters her, Es ist der Anfang und das Ende. Jetzt weihe ich mich Dir, zusammen mit dieser Versammlung, noch einmal, hier heute am Pult. Ich bitte um eine Weihe für diese Gemeinde, dem Life Tabernakel. Beende die Streitigkeiten, möge das alles vorbei sein und die Vergangenheit ruhen. Prediger des Evangeliums, die ihr besorgt seid und dachtet, dass etwas passieren würde. O Gott, wir binden uns an diesem Morgen an Jesus Christus, das Wort. Und sind entschieden nichts anderes zu kennen als Christus, und Ihn gekreuzigt. O Nordstern, o Heiliger Geist, o Kompass Gottes, komm jetzt in jedes Herz. Wir weihen uns Dir, im Namen Jesu Christi. Ehre sei Gott! Amen.

...

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka