JUST ONCE MORE, LORD

So 01.12.1963, abends, Life Tabernacle
Shreveport, Louisiana, USA
Übersetzung anzeigen von:

Nur noch einmal, Herr

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Let us bow our heads now. With our heads bowed and our hearts bowed before God, the closing of this great convention, jubilee that we’ve had here, and around the Word of the Lord, I wonder, tonight, if our hearts isn’t just bursting for something from God. If it is, let’s just raise up our hands to Him, and say, just say, “This is my request, Lord. You know.”

Our Heavenly Father, look down now upon our hands. Them hands up, means that we surrender our all to You. You know what we have need of, Father, and we pray that You will supply our needs. Sometimes our wants are more than our needs. But, Father, You supply our needs, because we can ask that with faith. You promised You would do it. In the Name of Jesus Christ, I ask it. Amen. Amen.

Now you be seated.

Lasst uns jetzt die Häupter beugen. Mit unseren Häuptern und Herzen vor Gott gebeugt, am Ende dieser großartigen Konferenz, diesem Jubiläum, das wir hier um das Wort des Herrn herum hatten, da frage ich mich heute Abend, ob unsere Herzen nicht so sehr nach etwas von Gott verlangen, dass sie schier zerbersten. Wenn ihr so fühlt, dann lasst uns unsere Hände zu Ihm erheben und sagen: „Dies ist meine Bitte, Herr. Du weißt es.“

Unser himmlischer Vater, schaue jetzt herab auf unsere Hände. Die erhobenen Hände bedeuten, dass wir uns Dir völlig ausliefern. Vater, Du weißt, was wir benötigen, und wir beten, dass du unserer Not begegnest. Manchmal wünschen wir mehr als wir benötigen. Aber Vater, Du sorgst für unsere Nöte, weil wir dafür mit Glauben bitten können. Du hast verheißen, es zu tun. Im Namen Jesu Christi bitte ich es. Amen. Amen.

Nun könnt ihr Platz nehmen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

To Brother Moore, and Sister Moore, Brother Brown and his, Brother Lyle, Brother Boutliere, and all of these fine people here of the church, the trustees, deacons, whatever they may be, I certainly am thankful for this opportunity and the fine time that I’ve had being here. These great founders that come in here years ago, with pieces of paper in the bottom of their shoe, and has give an unselfish dedicated effort to bring forth this worship place here, and these people. I think Shreveport is greatly indebted to man like Jack Moore and these people like this here. An untiring and unselfish effort, they have tried to establish a place where the Light of God and the Life of God, can go to the people who are wayfaring men and women, who will drop in and enjoy the services. May it long stand, to the coming of the Lord Jesus, until He’s finished with it.

Ich möchte mich bedanken bei Bruder und Schwester Moore, Bruder Brown und seinem Bruder Lyle, Bruder Boutliere und all den feinen Gemeindemitgliedern hier, den Sachverwaltern, Diakonen und allen anderen, für diese Gelegenheit und die gute Zeit, die ich hier hatte. Diese großen Gründer und all die Menschen, die vor Jahren hier her kamen, mit Pappe in den Schuhen, die so selbstlos und geweiht waren und deren Anstrengungen diesen Ort der Anbetung errichtet haben. Ich glaube, Shreveport steht tief in der Schuld von Menschen wie Jack Moore und diesen Menschen hier. Mit unermüdlichem und uneigennützigem Fleiß haben sie versucht, einen Ort zu errichten, an dem das Licht Gottes und das Leben Gottes zu den Menschen kommen kann, die pilgernde Männer und Frauen sind, hier herein kommen und sich an den Gottesdiensten erfreuen. Möge es lange fortbestehen, bis zum Kommen des Herrn Jesus, bis Er damit fertig ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And I have greatly enjoyed the congregations, your fine respond to the... to the ministry, to the Messages. And the great things that God has done for us, it’s just unlimited. And we’ll never know what it’s meant until we cross the other side, because seed has been planted that will come to life in the days ahead of us. And many has been healed, probably at this moment knows nothing about it, after a while you find out it’s gone. And we find that so much, it isn’t just what you see happen; you never know what’s going to happen, what will happen, as a results of it. And I trust that there... there will not be any feeble people that will leave this meeting, but what they have the sufficient faith to know that the work is done, and will be well.

For those who raised their hands to Christ, for the baptism of the Holy Ghost, and many things, and the... the works of grace that you desired God to work on with you, I just trust that every one of you would be filled with the Holy Ghost, every one. Don’t forget my Message, on, The Token. You must stay with that. Remember, display the Token.

Ich habe mich sehr an der Zuhörerschaft erfreut, eurer feinen Reaktion dem Dienst und der Botschaft gegenüber. Die großen Dinge, die Gott für uns getan hat, sind einfach unbegrenzt. Und wir werden nicht wissen, was es bedeutet hat, bis wir auf die andere Seite kommen, weil Same gepflanzt wurde, der zum Leben erwachen wird in den Tagen, die vor uns liegen. Viele wurden geheilt, die in diesem Moment vielleicht noch gar nichts davon wissen, aber nach einer Weile feststellen werden, dass es sie verlassen hat. Wir stellen so oft fest, dass es nicht nur die Dinge sind, die du geschehen siehst. Denn ihr wisst nie, was noch geschehen wird, was noch eintreffen wird als Folge dessen. Ich vertraue darauf, dass keine schwache Person diese Versammlung verlassen wird, sondern dass sie genügend Glauben haben werden, zu erkennen, dass das Werk vollbracht ist, und sie gesund werden.

Ihr, die ihr die Hände zu Christus erhoben habt, für die Taufe mit dem Heiligen Geist, und den vielen Dingen, den Werken der Gnade, nach denen ihr Verlangen habt, dass Gott sie an euch wirkt. Ich vertraue darauf, dass jeder einzelne von euch mit dem Heiligen Geist gefüllt wird, jeder einzelne. Vergesst nicht meine Botschaft mit dem Titel „Das Zeichen“. Damit müsst ihr verbleiben. Denkt daran, bringt das Zeichen sichtbar an.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now we have to leave immediately for Arizona, and Yuma, and Phoenix. And then we’ll be back through the South here. I just don’t know the itinerary, just what it is. But we’ll be here, I think, it’s in lower Louisiana again, along about February, somewhere here in Louisiana, and Dallas. And on into, over in Georgia, down in that over in there, and then to Florida. And then we’re supposed to go to Europe from there, until June. And then we come back here, through July and to the middle of August. And then go back, way down under the earth, at South America... not South America, South Africa. And on the second day of September, this coming 1964, the Lord willing, we begin in... in Durban, South Africa, where we saw thirty thousand people come to the Lord, at one time. Brother Julius Stadsklev sitting here, was at the meeting at that time. I think that is right.

Wir werden von hier direkt nach Arizona gehen, nach Yuma und Phoenix. Danach werden wir wieder hier im Süden sein. Ich kenne den genauen Zeitplan nicht. Aber wir werden wieder hier sein, ich glaube im Süden Louisianas, so etwa im Februar, irgendwo hier in Louisiana, und in Dallas (Texas). Von dort geht es hinab nach Georgia und weiter nach Florida. Danach planen wir bis Juni nach Europa zu gehen. Im Juli und August kommen wir wieder in diese Gegend hier. Und dann gehen wir ans untere Ende der Erde, nach Südafrika. Am 2. September im kommenden Jahr 1964, so der Herr will, werden wir in Durban, Südafrika sein. Dort sahen wir, wie sich dreißigtausend Menschen auf einmal zum Herrn bekehrten. Hier sitzt Bruder Julius Stadsklev, der damals mit in der Versammlung war. Ich denke das stimmt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And I guess Brother Julius had been introduced, the man who wrote the book of "A Prophet Visits South Africa". I’ve... Sister Stadsklev, no doubt, is here somewhere. I... I can’t place her just... yeah, yes, now I do, and the... the children. I remember, a few years ago, Minneapolis, they were little bitty fellows; now I have to look up to them, they’re a great big boy and girl.

Sister Stadsklev here, not long ago, that really had my heart whirling around, a little mother, she lost her baby. And the Lord was... seen fit to take it away. And she had called me, and she wanted... They was going to fly me over to Germany. And the doctor was so kind to wait, let the baby lay there. The little fellow died suddenly, a sweet little, plumpy girl. And Sister Stadsklev had lost her mother, and she was pretty well broke up. This baby certainly had got the best of her. And she got on the phone, long distance from Germany, and wanted to fly over. And I said, “Sister Stadsklev...“

Ich glaube, Bruder Julius wurde schon vorgestellt. Er schrieb das Buch „Ein Prophet besucht Südafrika“. Schwester Stadsklev ist auch hier, dort sitzt sie mit ihren Kindern. Ich erinnere mich an Minneapolis vor ein paar Jahren, da waren es noch Kleinkinder, ein Junge und ein Mädchen. Jetzt muss ich bereits zu ihnen heraufschauen, sie sind beide großgewachsen.

Es ist nicht allzu lange her, da starb Schwester Stadsklevs Baby. Sie war eine junge Mutter, und es hat mir das Herz richtig aufgewühlt. Der Herr schien es zu sich zu nehmen. Sie rief mich an und wollte mich nach Deutschland einfliegen lassen. Der Arzt war so entgegenkommend und ließ das Baby bei ihnen. Das Kleine war plötzlich gestorben, ein kleines, prächtiges Mädchen. Schwester Stadsklev hatte schon ihre Mutter verloren und sie war wirklich am Boden zerstört. Für dieses Baby setzte sie alle Hebel in Bewegung. Sie rief an, per Ferngespräch von Deutschland, und wollte herüberfliegen. Ich sagte: „Schwester Stadsklev...“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

She confessed her faith, that she believed that the Lord Jesus had sent me for the work in the last days, and just a loyal testimony that no one could give, and she meant it with all of her heart. She had seen the Lord God do such things as that, raise up the dead after they were dead. But, you see, you really, as much as I... How, what a glory that would have been to God, in Germany and everything! If I could have done it, myself, I would have done it. But, the first thing, we mustn’t go until we know what we’re going for.

So I went out and prayed. And I think she stayed on the phone part of the time, through the night. And the next day I come in, there was nothing. Again Meda said, my wife, said, “Sister Stadsklev called twice. Any word from the Lord yet?”

I said, “Not a thing.” And I said...

Well, I went out, pray again. I was in the woods that night. Then, of course, the little baby had to be taken care of. And then just as I was coming in, the Lord Jesus, a vision struck, standing in front of me. And I heard His voice say, “Don’t rebuke that. That’s the hand of the Lord.” So I knew then that God, for some reason, had taken her baby to Glory, and it was certainly against the will of the Lord for me to say anything contrary to it.

And then I thought, “Well, that will be a big let down. But the one thing I did, I minded the Lord. I did what He told me.”

Sie bekannte ihren Glauben, dass sie glaubte, dass der Herr Jesus mich für das Werk in den letzten Tagen gesendet hat. Ein wirklich loyales Zeugnis wie es kein Zweiter hätte geben können, und sie meinte es von ganzem Herzen. Sie hatte den Herrn, unseren Gott, schon derartige Dinge tun sehen, die Toten auferwecken nachdem sie gestorben waren. Doch so sehr ich es auch gewollt hätte, welch ein Ruhm das auch für Gott gewesen wäre, in Deutschland und überall. Wenn ich es aus mir heraus gekonnt hätte, hätte ich es getan. Doch wir dürfen nicht gehen, ehe wir nicht zuerst wissen, was uns erwartet.

Darum ging ich nach draußen und betete. Ich glaube, sie wartete sogar bis tief in die Nacht am Telefon. Am nächsten Tag hatte ich noch keine Antwort. Meda, meine Frau, berichtete: „Schwester Stadsklev hat zweimal angerufen. Hast du schon ein Wort vom Herrn bekommen?“

Ich erwiderte: „Nein, gar nichts.“

Dann ging ich wieder nach draußen und betete. An jenem Abend ging ich in den Wald. Zu dem Zeitpunkt mussten sie natürlich die notwendigen Schritte bezüglich des kleinen Babys einleiten. Als ich auf dem Rückweg war, stellte sich der Herr Jesus in einer Vision vor mich. Und ich hörte Seine Stimme zu mir sagen: „Gebiete dieser Sache nicht. Das ist die Hand des Herrn.“ Dadurch wusste ich, dass Gott ihr Baby aus irgendeinem Grund in die Herrlichkeit genommen hatte. Und es wäre zweifellos gegen den Willen des Herrn gewesen, wenn ich etwas im Widerspruch dazu gesagt hätte.

Ich dachte: „Das wird eine große Enttäuschung sein. Doch die eine Sache, die ich getan habe, war, auf den Herrn zu achten. Ich tat was Er mir gebot.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Here not long ago, I got a letter from a minister over there, and he had made a statements by some more ministers. He said, “The one...“ And he was, I think, he might have been a German Lutheran. I’m not sure. But he said, “There is one thing that I can admire about Brother Branham. When all the excitement was going on, he stayed steady till he got a clear-cut decision from God, then he knowed what he was doing.”

And that’s the only way you can do those things, is first hear from the Lord, when He tells. If He told me, tonight, that to go up there and raise out of that cemetery, President Kennedy, I would invite the whole world to come, watch it done, for I’d have THUS SAITH THE LORD. See? Now, but how can I say, “THUS SAITH THE LORD,” until the Lord has said thus? See? See?

Vor kurzem erhielt ich einen Brief von einem Prediger. Er und einige andere Prediger machten eine Aussage. Ich glaube, er war deutsch-evangelisch. Ich bin mir nicht sicher. Doch er sagte: „In einer Sache bewundere ich Bruder Branham. Als alle in Begeisterung schwelgten, da stand er unbewegt, bis er eine eindeutige Entscheidung Gottes bekam, so dass er wusste, was er tat.“

Und das ist die einzige Weise, wie ihr diese Dinge tun könnt. Zuerst müsst ihr vom Herrn hören, bis Er etwas sagt. Wenn Er mich heute Abend beauftragen würde, zum Friedhof zu gehen und Präsident Kennedy aufzuerwecken, dann würde ich die ganze Welt einladen zu sehen, wie es geschieht, denn ich hätte das SO SPRICHT DER HERR. Seht ihr? Doch wie könnte ich „SO SPRICHT DER HERR“ sagen, bevor der Herr dieses gesagt hätte. Seht ihr?

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Many times, people gets all excited and go under impressions and things like that, and what the best of their mental can think. That ain’t always true. Wait till He tells you, and you know it, then you’ve got exactly. You don’t have to guess about it. He’s done told you, it’s THUS SAITH THE LORD. Then He has told you, then you can go say what He said. Until then, you can go and do everything you can, do what you can yourself, but you can’t be sure until God has said so. Then you’re positive.

Oft werden Menschen enthusiastisch und lassen sich von Eindrücken leiten oder dergleichen, so gut es ihr Verstand erfassen kann. Das ist aber nicht immer die Wahrheit. Warte, bis Er es dir sagt und du es weißt, dann ist es fehlerfrei. Dann musst du nicht raten. Er hat es dir gesagt, es ist SO SPRICHT DER HERR. Wenn Er es dir dann gesagt hat, dann kannst du gehen und sagen was Er gesagt hat. Bis das geschieht, kannst du gehen und alles tun, was in deiner Macht steht und du selbst tun kannst, aber du kannst dir nicht sicher sein, bis Gott es gesagt hat. Dann erst bist du völlig sicher.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

On the tape of "What Time Is It, Sirs?" Many of you has got the tape, see. I could speak for the Chapters and anywhere else, and say, “It’s THUS SAITH THE LORD. I’ll meet seven Angels. And it’ll be known, the countries over, see. And something is fixing to happen, for He told me.” There it was, see, just the three months afterwards. See? And all these other things, when you... When the Lord has spoke it, it’s got to happen.

That’s the reason that I know that His Word is perfect. No matter what people think about It, It’s the Word of God. [Brother Branham pats his Bible.] That’s right, that’s THUS SAITH THE LORD. See, that’s, and we know that that’s true.

In der Predigt „Herren, ist dies die Zeit?“ Viele von euch haben das Tonband. Ich konnte vor Ortsverbänden und überall sonst sprechen und sagen: „Es ist SO SPRICHT DER HERR. Ich werde sieben Engel treffen. Und es wird in allen Ländern bekannt werden. Etwas ist im Begriff zu geschehen, denn Er hat es mir gesagt.“ Dann geschah es, nur drei Monate später. Und all diese anderen Dinge. Wenn der Herr gesprochen hat, dann muss es geschehen.

Aus dem Grund weiß ich auch, dass sein Wort vollkommen ist. Egal was die Menschen davon halten, es ist das Wort Gottes. [Bruder Branham klopft auf seine Bibel.] Das hat Recht, es ist SO SPRICHT DER HERR. Seht ihr? Und wir wissen, dass es wahr ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Jesus is coming. When? I don’t know. What form, how He’ll come? I have an idea, but I... I don’t know. It’s wrote in Here, He said, “I, if I be taken up,” He would draw all man to Him, and He would come again. I know He is coming. Oh, that’s positive. And it doesn’t matter to me when it is. See? If it’s tonight, or if it’s next year, or if it’s a thousand years from now, just so He comes! I got Eternal Life. I ain’t going to be any older, I’m just going to be there when He comes. That’s all. That’s, see, it doesn’t matter to me when, how, which a way He does it, just so I’m there!

And He promised me that I would be there, and He has already give me Eternal Life, ’cause He said, “He that can receive My Words and believe on Him that sent Me, has Eternal Life; and shall not come to the judgment, but has passed from death to Life.” That’s good enough for me. Right there, that’s my absolute. That’s my absolute. He promised it. There is no way for it to ever fail. It just cannot fail, no more than God can fail. And it’s impossible for God to fail. That’s one thing that God cannot do, fail. He can’t fail. Aren’t you happy for that? [Congregation says, “Amen."] Oh, my!

Jesus wird kommen. Wann? Ich weiß es nicht. In welcher Form, wie wird Er kommen? Ich habe eine Vorstellung, aber ich weiß es nicht. Es ist hier drin geschrieben. Er sagte: „Wenn ich erhöht werde“, dann würde Er alle Menschen zu sich ziehen und Er würde wiederkommen. Ich weiß, dass Er kommt. Es ist absolut sicher. Und es macht mir nichts aus, wann es ist. Seht ihr? Egal ob heute oder nächstes Jahr oder erst in tausend Jahren, Hauptsache Er kommt. Ich habe ewiges Leben. Ich werde dann nicht älter sein als jetzt, ich werde einfach dabei sein, wenn Er kommt. Das genügt. Es ist mir egal wann, wie und auf welche Weise Er kommt, wenn ich nur dabei bin.

Er hat mir verheißen, dass ich dabei sein werde und Er hat mir schon ewiges Leben gegeben, denn Er sagte: „Wer mein Wort aufnimmt und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurch gedrungen.“ Das ist gut genug für mich. Das ist mein Absolut, genau dies. Das ist mein Absolut. Er hat es verheißen. Es gibt keine Möglichkeit, dass Es je versagt. Es kann einfach nicht versagen, genauso wie Gott nicht versagen kann. Es ist unmöglich, dass Gott versagt. Es ist die einzige Sache, die Gott nicht kann: versagen. Er kann nicht versagen. Seid ihr nicht froh darüber? [Die Gemeinde sagt “Amen.”]

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

When I begin to see the years counting up, and... and begin to see two or three services a day, is beginning to make me get just a little bit tired, where it used to didn’t bother me. But then I think, “Well, what difference does it make?”

I want to ask you something. We’re just home folks, so I want to. What if you’re eighty years old tonight, or you’re fifteen years old tonight? If you’re eighty years old, and you live till this time tomorrow night, you’ll outlive many, many young sixteen-year-old children. Did you ever think of that? You sure will. You’re here for a purpose, to serve God. So what difference, the age it is to you? Just serve God.

Wenn ich sehe, wie die Jahre sich mehren, und ich sehe, wie mich zwei oder drei Versammlungen am Tag anfangen ein wenig zu ermüden, wo es mir früher nichts ausgemacht hat. Dann denke ich: „Was für einen Unterschied macht das?“

Ich möchte euch etwas fragen. Wir sind eine Familie, darum möchte ich es tun. Was wäre, wenn du heute achtzig Jahre alt wärst oder wenn du fünfzehn Jahre alt wärst? Wenn du achtzig Jahre alt bist und morgen um die gleiche Uhrzeit noch lebst, dann überlebst du viele, viele sechzehnjährige Kinder. Hast du darüber je nachgedacht? Sicherlich würdest du das. Du bist hier für einen Zweck, um Gott zu dienen. Welchen Unterschied macht es dann, wie alt du bist? Diene einfach Gott.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

If God come to me and said, “I want you to go to earth,” and... and I was up there and He said, “go to earth, I’m going to give you a hundred years space of the knowledge, but I want you to lot your... your years. What years you want to take, the first twenty-five, the second twenty-five, the third twenty-five, or the last twenty-five?”

What would I say? Well, if I’m going to put my time here to be, oh, a football player or an athlete, or something, I better take the first twenty-five. If I’m going to be here to be a carpenter, or some person like that, well, I better take the second twenty-five. But if I want to take to serve the Lord, I’ll take the last twenty-five, from seventy-five to a hundred, because, I’ve had the accumulation of that much knowledge, I know more about it. See? As long as I can stand on my two feet and walk around, what difference does it make how old I am? I’m here to serve the Lord, and that’s it. Amen. That’s good enough for me. He promised it.

Wenn ich dort oben wäre und Gott zu mir käme und sagen würde: „Ich möchte, dass du zur Erde gehst. Ich werde dir die Erkenntnis von hundert Jahren geben, aber du sollst dir eine Zeitspanne aussuchen. Welche Jahre wählst du dir, die ersten fünfundzwanzig, die zweiten fünfundzwanzig, die dritten fünfundzwanzig oder die letzten fünfundzwanzig?“

Was wäre meine Antwort? Wenn ich meine Zeit hier als Fußballer oder Sportler verbringen will, dann nehme ich besser die ersten fünfundzwanzig. Wenn ich hier hin will, um ein Schreiner oder Handwerker zu sein, dann wähle ich besser die zweiten fünfundzwanzig. Aber wenn ich mit meiner Zeit dem Herrn dienen will, dann nehme ich die letzten fünfundzwanzig Jahre, von 75 bis 100, denn dann hätte ich die Anhäufung von so viel Wissen, und ich wüsste besser Bescheid. Solange ich auf meinen Füßen stehen kann und laufen kann, welchen Unterschied macht es dann, wie alt ich bin? Ich bin hier um dem Herrn zu dienen, und das ist alles. Amen. Das genügt mir. Er hat es verheißen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now I want to thank each and every one of you, for your kindness. And trusting that, the Lord willing, that... that again we’ll meet somewhere in this earth; if not no more here, we will on the other side. And the Lord bless. And I want to pray over these handkerchiefs. As soon as we get into the Message, we don’t know just exactly what will happen. We tried to put a couple nights in the... three, about three nights; of the five or six, five nights, I believe, the Lord gave us a calling among the people, of calling the people out, where the Lord would heal them. And then we had one night, last night, we brought every person that wanted to be prayed, right through the prayer line and prayed for them. And I have hoped that I haven’t failed anywhere to try to do everything that I know how to do, for us to be in better spiritual condition, and physical condition, tonight, than we were when we come in here about four or five nights ago. If I fail, God forgive me, and you forgive me.

Nun möchte ich jedem einzelnen von euch für eure Freundlichkeit danken. Wir vertrauen, dass wir - so der Herr will - uns hier auf Erden noch einmal begegnen werden. Wenn nicht mehr hier, dann werden wir es auf der anderen Seite tun. Möge der Herr segnen. Ich möchte über diese Taschentücher beten. Sobald wir in die Predigt hineingehen, wissen wir nicht genau, was geschehen wird. Wir haben versucht an drei von den fünf Abenden die Menschen nach oben zu rufen. Ich glaube der Herr ließ einen Ruf an die Menschen ergehen, damit der Herr sie heilen kann. Und gestern Abend haben wir jede Person, die Gebet wünschte, in die Gebetsreihe gelassen und haben für sie gebetet. Ich habe versucht heute Abend in besserer geistlicher und körperlicher Verfassung zu sein, als vor fünf Tagen, als ich hierherkam. Ich hoffe, dass ich in allem was ich wissentlich dafür tun konnte, nicht versagt habe. Wenn ich versage, möge Gott mir vergeben und möget ihr mir vergeben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now for the closing Message, and I’m going to try to make it just quick as possible, because I... I preach long. And I have told my congregation, and so forth, that, beginning the first of the year, I’m going to try to. I’ve tried it for the last thirty-five years, since I’ve been in the ministry, to cut down from this two hours, and so forth, down to thirty minutes. But, I’m so slow, I can’t say what I want to say, in thirty minutes, is the only thing. I’m a Southerner, you know, and so I... I just have to. I can’t think of it too fast. I just got to wait and see. I got to wait on Him, for my words. So, but I... I... just as long as I can wait on Him, and you will just be patient with me.

Da dies die letzte Predigt [der Shreveport Serie] ist, werde ich versuchen mich so kurz wie möglich zu fassen, denn normalerweise predige ich lange. Ich habe meiner Gemeinde bereits gesagt, dass ich vom 1. Januar an versuchen werde, kürzer zu predigen. Bereits seit ich vor 35 Jahren angefangen habe zu predigen, versuche ich meine zweistündigen Predigten auf eine halbe Stunde zu kürzen. Aber ich bin langsam und kann in 30 Minuten nicht das sagen, was ich mitteilen möchte, daran liegt es. Ich komme aus den Südstaaten, wisst ihr, daher ist es meine Art. Ich überlege nicht so schnell. Ich muss abwarten und schauen. Ich muss auf Ihn warten, damit ich weiß, was ich sagen muss. Solange ich auf Ihn warte, bitte ich euch, Geduld mit mir zu haben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now let’s read some Scripture, so we know that this won’t pass away. And after we have our little get-together of friendship and talking, before we approach this real sacred part of the service, bringing the Bread of Life, let’s just pray again.

Lord Jesus, now we are grateful to You. We’re all turning to You, to thank You for this great days and nights of service, fellowship around the Word, and with the people. We are grateful, Lord. Our spirits has been lifted up, and we’re so thankful that we’ve been able to sit in Heavenly places with You. And now, Father, on this great and last night of the... the love feast, may You stand in the midst of us, again tonight, and cry, “He that’s thirsty, come unto Me.” Grant it, Lord. We know You will, because You do it. That’s Your way of doing things, and You never change it. And I pray, God, that You’ll break the Bread of Life, to us. May we be able to receive that Word into our heart, that’ll open a fountain of blessings to all of us. Bless the reading of the Word, and help me as I try to break the Bread of Life, to the congregation, for whatever the need is. In Jesus Christ’s Name. Amen.

Lasst uns nun aus der Heiligen Schrift lesen, denn wir wissen, dass Sie nicht vergehen wird. Nachdem wir als Freunde zusammengekommen sind und Gespräche geführt haben, möchten wir jetzt noch einmal beten, bevor wir in den wirklich heiligen Teil des Gottesdienstes gehen, der uns das Brot des Lebens bringt.

Herr Jesus, wir sind Dir dankbar. Wir alle wenden uns Dir jetzt zu, um Dir für diese großartigen Tage und Abende zu danken, für die Gottesdienste und die Gemeinschaft mit den Menschen um das Wort herum. Es erfüllt uns mit Dank, Herr. Unser Geist wurde emporgehoben und wir sind so dankbar, dass wir an himmlischen Örtern mit Dir sitzen durften. Vater, mögest Du an diesem letzten Abend des Liebesmahls mitten unter uns stehen, noch einmal heute Abend, und ausrufen: „Wen da dürstet, der komme zu mir.“ Gewähre es, Herr. Wir wissen, dass Du es tun wirst, weil das Dein Wirken ist. Das ist die Weise, in der Du handelst, und Du veränderst sie nie. Ich bete, Gott, dass Du uns das Brot des Lebens brichst. Mögen wir fähig sein, das Wort in unser Herz aufzunehmen, das eine Quelle des Segens für uns alle öffnen wird. Segne das Lesen des Wortes und hilf mir, während ich versuche diesen Menschen das Brot des Lebens zu brechen, für jegliche Not, die sie haben. In Jesu Christi Namen. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Let’s turn to the... the Book of the Judges, the Judges of Israel. And I want to turn to the 16th chapter of Judges, to read a portion of the... of the Word. Judges, the 16th chapter, and I want to read the 27th and the 28 verses:

Now the house was full of men and women; and all the lords of the Philistine... Philistines were there; and there were upon the roof about three thousand men and women, beheld... beheld while Samson made sport.

And Samson called unto the Lord, and said, O Lord God, remember me, I pray thee, and strengthen me, I pray thee, only this once, O Lord, that I may be at once avenged of the Philistines for my two eyes.

Lasst uns das Buch der Richter aufschlagen, der Richter Israels. Dort möchte ich im 16. Kapitel einen Teil des Wortes lesen. Im Buch der Richter, im 16. Kapitel die Verse 27 und 28:

Das Haus aber war voll von Männern und Frauen. Auch waren alle Fürsten der Philister dort und auf dem Dach etwa dreitausend Männer und Frauen, die zusahen, wie Simson spielte.

Simson aber rief den Herrn an und sprach: Mein Herr, Herr, gedenke doch an mich und stärke mich doch, o Gott, nur diesmal noch, damit ich mich an den Philistern mit einem Mal für meine beiden Augen rächen kann!

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

What a pitiful sight! And this little subject, I’m going to take a text out of it, calling: "Just Once More, Lord". Just once more!

Must have been a hot day. They had had a great celebration. And it makes me feel bad, every time I think of it, because the nature of that religious celebration. You know, a celebration is all right, but it’s according to the nature of the celebration. And this was one celebration that I certainly hate to refer to. It was in the land of the Philistines. And they were celebrating, it just makes me feel bad to say it, “victory over God’s servants.” God’s disobedient servant had brought a reproach upon the Name of the Lord, and went down in defeat, and these Philistines were celebrating the... the great time of victory, that their “fish god had gotten victory over Jehovah’s servant.”

If that isn’t a text to end up a meeting on! But I felt led, as I was looking through some five or six hundred texts that I had there. My eyes dropped upon this text here, and I thought, “I believe I’ll just talk about that a little while tonight.” And maybe that’s what the Holy Spirit would want us to know something about in here. The... about...

Welch Mitleid erregender Anblick. Aus dieser Geschichte werde ich mein Thema nehmen. Es lautet: „Nur noch einmal, Herr“. Nur noch einmal!

Es muss heiß gewesen sein an jenem Tag. Sie feierten ein großes Fest. Immer wenn ich daran denke, stimmt es mich traurig, wegen der Art dieses religiösen Festes. Wisst ihr, Festivitäten sind in Ordnung, aber es kommt auf die Art des Festes an. Und dies ist ein Fest auf das ich nur ungern Bezug nehme. Es wurde im Land der Philister gehalten. Der Grund ihrer Feier – ich spreche das nur ungern aus – war „Sieg über Gottes Knechte.“ Gottes ungehorsamer Knecht hatte Schande auf den Namen des Herrn gebracht und war besiegt worden. Diese Philister feierten die große Zeit des Sieges, dass ihr „Fisch-Gott den Sieg über den Knecht Jahwes errungen hatte.“

Welch ein Thema für das Ende einer Versammlungsreihe! Aber ich fühlte mich dazu geleitet, als ich durch etwa 500 oder 600 Predigtnotizen schaute, die ich habe. Meine Augen fielen auf dieses Thema und ich dachte: „Ich denke, ich werde heute Abend einfach ein wenig hierüber sprechen.“ Und vielleicht ist das etwas, was der Heilige Geist uns hier wissen lassen will.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Hot day, I believe, and the sacrifices was burning in the fire around this great fish god, and there were three thousand Philistines looking down at the pair as they entered the great stadium. It must have been like a mushroom, the way they fixed it. Like, I’d say, something on the order of a... of a mushroom or a toadstool, turned up like this, with two great pilasters, or... or pillars, holding up the stadium, as it sit like more on this shape, maybe, so that the people in this great stadium could look down to the entertainment that was going on down on the main floor.

Ich glaube, es war ein heißer Tag und die Opfergabe brannte im Feuer vor diesem großen Fischgott. 3.000 Philister schauten herab auf die beiden, als sie das riesige Stadion betraten, welches in etwa wie ein Pilz errichtet war. Ich würde sagen wie ein Pilz oder ein zur Seite geneigter Pilz, es gab zwei Grundpfeiler, die das Stadion trugen. Es war so gebaut, dass die Menschen das Unterhaltungsprogramm verfolgen konnten, das sich unten auf der Bühne abspielte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And highly-polished war lords attended that meeting, and their fine jeweled ladies was at the meeting. And they all stopped suddenly, to lean forward, the main event was just about to take place. We have sometimes, what we call, the preliminaries, they... and then the introduction, the prelude to the... the main event. And they had had much entertainment, as they did sometimes, sacrificing and killing, and so forth. But now the... the main event was just about to take place, and all this bunch of fine celebrity, of all the... of the regions in the Philistines’ land. They raised up, because they were a... a privileged. They were sitting up, in this big, we’d call it, like a mushroom. And perhaps the poor, and so forth, were down here on the... on the floor. But they sit up where they could get a good look, and see all the entertainment. It was a... it was a celebrity box. Three thousand of them! The air was stinking with drinks, drunken revelry all day, drinking and slobbering, and carrying on, the way a drunken brawl can be like that. And they all stood up, because the main event... event was about to take place, and they leaned over. They wanted to get a good look. They couldn’t afford to miss this, for this was the main event.

Hochdekorierte Kriegsherren wohnten der Veranstaltung bei und ihre mit Juwelen behängten Frauen waren auch dort. Auf einmal verstummten sie alle und lehnten sich nach vorne, denn das Hauptereignis stand unmittelbar bevor. Es gibt manchmal das, was wir Auftakt nennen, das Vorprogramm. Danach kommt die Ankündigung für den Höhepunkt der Veranstaltung. Sie hatten vielerlei Unterhaltung gehabt, Opfer und Tötungsspiele. Aber jetzt sollte das Hauptprogramm beginnen, und alle Prominenten aus allen Regionen der Philister waren dort.

Sie erhoben sich, weil sie die Privilegierten waren. Sie saßen im Oberrang, dort in diesem pilzförmigen Gebäude. Vielleicht saßen die Armen und das gemeine Volk unten auf dem Fußboden. Doch sie saßen dort oben und hatten einen guten Ausblick auf die Unterhaltung. Es war eine Ehrentribüne, auf der 3000 von ihnen waren. Die Luft stank nach alkoholischen Getränken, sie hatten den ganzen Tag ein Zechgelage gehabt, sich betrunken und gegeifert. Sie verhielten sich ungebührlich, wie es Betrunkene gewöhnlich tun. Doch sie erhoben sich von ihren Plätzen, denn nun fing das Hauptprogramm an, also lehnten sie sich nach vorne. Sie wollten eine gute Sicht haben. Es war das Hauptereignis und sie durften es auf keinen Fall verpassen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

What did they see? A little boy leading a blind man out to the middle of the floor, in the celebration of the fish god, Dagon. The lad led this stumbling, blind bulk of flesh, blind, unto the post, and stood him by the side of the post, to make sport.

So this is Samson, a man that was an... an outstanding servant of God, now he stands there, humiliated, blind, weakened, a disgrace. It’s a picture of a... of a demoralized, sunken generation. It’s a picture of... of a... of a nation that has lost its hold with God. It’s a picture of a church that’s lost its hold on God’s Word, ’cause that’s what Samson represented here. Humiliated, broken, he was in a terrible condition as he sat there, or stood there, rather. So could you imagine him standing, this great man that, one time, what he could do; and here he is standing here in that condition, humiliated, as I said, broken, a symbol that I want to declare tonight. This symbol represents the very hour that we’re now living, the condition of the church now; broken, out of the Word of the Lord; humiliated, out of its place. And the question is coming, today, the handwriting is on the wall and who can read it? They know nothing about it.

Was sahen sie? Einen kleinen Jungen, der einen Blinden in die Mitte der Arena führte, zur Feier Dagons, des Fischgottes. Der Bursche führte das stolpernde Häufchen Elend, diesen Blinden, zu den Pfeilern, wo er stand und Spiele vorführen sollte.

Dies ist also Simson. Ein Mann, der ein außergewöhnlicher Knecht Gottes gewesen war. Jetzt stand er dort, gedemütigt, blind, schwach, eine Schande. Es ist das Bild einer mutlosen und tief gefallenen Generation. Es ist das Bild einer Nation, die ihren Halt an Gott verloren hat. Es ist das Bild einer Gemeinde, die ihren Halt an Gottes Wort verloren hat, denn das repräsentiert Simson hier. Er stand dort in einem schlimmen Zustand, erniedrigt und gebrochen. Könnt ihr euch das vorstellen, wie dieser bedeutende Mann dort stand, der vorher so viel tun konnte.

Und jetzt steht er hier in diesem Zustand, gedemütigt und gebrochen. Ein Symbol, das ich heute Abend verkünden will. Dieses Symbol repräsentiert genau die Stunde, in der wir gerade jetzt leben. Der Zustand, in dem die Gemeinde jetzt ist. Zerbrochen, erniedrigt, außerhalb des Wortes Gottes und außerhalb ihres Platzes. Die Frage wird heute gestellt, die Handschrift ist an der Wand, doch wer kann sie lesen? Sie haben davon keine Ahnung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Let’s take and search the minds of those Philistines. This man’s very name, Samson, at one time, caused the whole nation to tremble, just mention Samson, ’cause God was with him. And the nations trembled because of his very name.

That’s the same way it used to be, the Name of Jesus Christ, but now It’s used as a curse word, jokes. There don’t seem to be anymore reverence to It. When, that Name is above every name that was ever named on mortal tongues. It’s a Name that even It’s so high exalted above every name that’s in Heaven, every name upon the earth, and all the family in Heaven and earth is Named It. And yet man take It in curse words, church members use It in jokes, and many religious leaders blaspheme It with their creeds. That’s the reason that we’re humiliated, in the face of communism, Romanism, and Protestantism, and the things that’s rising in the earth today. And that’s the reason that we’re humiliated. We ought to know these answers. God has got it in His Book, for this day, but we have went to something else, forgot about It.

Lasst uns die Gesinnung jener Philister betrachten. Es gab eine Zeit, in der es ausreichte den Namen dieses Mannes zu nennen, Simson, und die ganze Nation wurde in Schrecken versetzt, denn Gott war mit ihm. Die Nationen zitterten vor seinem Namen.

So war es früher auch mit dem Namen Jesu Christi. Doch jetzt wird er als Schimpfwort benutzt und für Witze. Die Ehrfrucht davor scheint verloren gegangen zu sein. Wo doch dieser Name höher ist als alle Namen, die jemals über die Lippen eines sterblichen kamen. Es ist ein Name, der weit über alle Namen erhöht ist, über alle Namen im Himmel und alle Namen auf Erden. Und die ganze himmlische Familie im Himmel und auf Erden ist danach benannt. Trotzdem benutzen Ihn die Menschen zum Fluchen, Gemeindemitglieder benutzen Ihn in Witzen, und viele Religionsführer lästern Ihn durch ihre Glaubensbekenntnisse. Aus dem Grund sind wir im Angesicht des Kommunismus, Katholizismus und Protestantismus erniedrigt, und all diesen Dingen, die sich auf der Erde erheben. Darum sind wir gedemütigt. Wir sollten diese Antworten kennen. Gott schrieb sie für diese Zeit in Sein Buch, aber wir haben es vergessen und uns anderen Dingen zugewendet.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Many of these Philistines, as they stood there, of them great warriors, no doubt... Somebody announced, that, “The next event is Samson.” Many of those warriors, with their fine jeweled and polished-up women, looked over the banister and remembered seeing Samson stand in a different way, one time when the Spirit of the Lord was upon him; standing with a jawbone of a mule, in his hands, with a thousand Philistines laying around him. And they had run to a rock somewhere, to take refuge.

When a man picked up the jawbone of a mule that had been laying on the desert, anyone knows that one hit on a rock or anything, with that bone, would shatter it to pieces. And those helmets, some of them was an inch, to an inch and a half, thick, of brass. And this man was not a soldier, and he wasn’t a trained man for... for the spear. And Philistines with a coat of mail, mail that is laced over, lap over like a jalousie window, with the metal that keeps spears and things from hitting them; and also with helmets, and with shields, and with spears. And they surrounded this man, Samson, and thought, “The great cream of the army would be able to take this man.”

Zweifellos standen dort viele der wichtigsten Krieger der Philister. Dann verkündete jemand: „Als nächstes wird Simson auftreten.“ Viele dieser Krieger, die dort mit ihren mit Juwelen behangenen und geschminkten Frauen standen, schauten über das Geländer und erinnerten sich daran, dass sie Simson schon in einem ganz anderen Zustand gesehen hatten, als der Geist des Herrn auf ihm war. Als er einen Eselskinnbacken in den Händen hielt und sich tausende Philister um ihn lagerten. Und sie flohen vor ihm in die Berge, um Schutz zu suchen.

Wenn ein Mann einen Eselskinnbacken aufhebt, der in der Wüste gelegen hat, dann weiß ein jeder, dass man mit diesem Knochen nur einmal auf einen Felsen oder etwas anderes schlagen muss, und er wird in Stücke zerspringen. Und die Helme bestanden aus mehr als 3 cm dickem Messing. Dieser Mann war kein ausgebildeter Soldat, er konnte mit dem Speer nicht umgehen. Die Philister trugen Kettenpanzer aus Eisen, das so verflochten war, dass es wie Fenster-Jalousien überlappte, so dass Speere und andere Waffen dort nicht durchdringen und sie treffen konnten. Sie trugen Helme, Schilder, hatten Speere. Und sie umstellten diesen Mann, Simson, und dachten: „Die besten Soldaten werden es schaffen, diesen Mann zu besiegen.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And he had nothing in his hand. And he found an old dry jawbone of the mule, and he begin to hit, right and left, until he beat down a thousand Philistines. Why? The Bible said, “The Spirit of the Lord was upon him.”

Here he stood, different now. He had give away his secret. And they plainly could remember him.

There might have been another group up there, could remember one night when Delilah had bewitched him into the... the city of... of Gaza. And they had closed their big gates, probably weighing a ton or more, a piece, great big brass gates to the city, that had iron bars that went back into the rocks and fastened, with such hinges till we wouldn’t have such like it today. And they said, “The Philistines be upon thee, Samson.” And many of the soldiers standing around the gate, and was speechless, when he could break the cords and walk down. And they scattered like a bunch of roaches at nighttime, when the light is turned on. The Spirit of the Lord upon him, reached over and jerked one gate out, and jerked the other one out, and put it on his shoulder and walked up the hill, and sat down. They could remember that. “What a warrior,” many of them could remember that, of seeing him in great victory, “but look at him now!”

Er war unbewaffnet. Doch er fand den alten, trockenen Kinnbacken eines Esels und fing an damit zuzuschlagen, links und rechts, bis er tausend Philister erschlagen hatte. Warum? Die Bibel sagt: „Der Geist des Herrn war auf ihm.“

Jetzt stand er dort, und war ein völlig anderer Anblick. Er hatte sein Geheimnis preisgegeben. Sie konnten sich noch gut an ihn erinnern.

Vielleicht war dort noch eine andere Gruppe anwesend, die sich an jene Nacht erinnern konnte, als Delilah ihn verzaubert hatte, dort in Gaza. Sie hatten das riesige Stadttor geschlossen, das vielleicht eine Tonne oder mehr wog, ein messingbeschlagenes Stadttor, das mit Eisenstreben im Felsen befestigt war und stärkere Scharniere hatte, als wir heute bauen. Sie sagten: „Philister über dir, Simson.” Viele der Soldaten standen in der Nähe des Stadttores und waren sprachlos, als er seine Fesseln zerriss und wegging. Sie flohen in alle Richtungen, wie ein Haufen Kakerlaken, nachdem man nachts das Licht angeschaltet hat. Der Geist des Herrn war auf ihm, er fasste einen Torflügel und riss ihn aus der Halterung, dann riss er den anderen heraus, nahm sie beide auf die Schultern, ging den Hügel hinauf und setzte sich dort hin. Daran konnten sie sich erinnern. „Welch ein Krieger“, erinnerten sich viele an seine großen Siege, die sie gesehen hatten, „doch schaut ihn euch jetzt an.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

That’s the picture of the church. I can read in the Bible, of the church when it was first filled with the Holy Ghost, great signs and wonders accompanied their meetings. We can remember a few years ago, forty or fifty years ago, when the church was filled with that same Power. But look at it today, she stands stripped. Something has stripped her, the same thing that stripped Samson, all caused by listening to a woman that took him in. And what stripped the church, is listening to that organized woman situation, that old Jezebel. The very thing that Samson had been raised up to defeat, had defeated him. And the Pentecostal church, tonight, stands in those same tracks. The very thing she was raised up to defeat, denominationalism, she has grouped herself back into it again, and her power is gone. Right. The Power of the Lord left her.

We ought to knowed that every time, through history, that a church ever organized, God left it right then. It fell and never did rise again. And Pentecost was something that come out of the denomination, but, what it was, we adopted man-made leadership instead of the Holy Ghost.

Das ist das Bild der Gemeinde. Ich lese in der Bibel von der Gemeinde, als sie das erste Mal mit dem Heiligen Geist gefüllt wurde, da waren ihre Zusammenkünfte von Zeichen und Wundern begleitet. Wir erinnern uns an die Zeit vor ein paar Jahren, vor 40 oder 50 Jahren, als die Gemeinde mit derselben Kraft erfüllt wurde. Doch schaut sie euch jetzt an, sie ist entblößt. Sie ist entkleidet worden, von der gleichen Sache, die Simson entkleidet hatte. Die Ursache war, dass er auf eine Frau hörte, die ihn hinterging. Und die Gemeinde wurde entblößt, als sie auf diese organisierte Frau hörte, jene alte Isebel. Die Sache, die Simson zerstören sollte, wegen der er gesandt war, genau diese Sache zerstörte ihn. Die Pfingstgemeinde befindet sich heute Abend genau auf demselben Weg. Sie hat sich wieder derselben Sache angeschlossen, die sie besiegen sollte – den Denominationalismus – und dadurch ist die Kraft gewichen. Das Stimmt. Die Kraft des Herrn hat sie verlassen.

Wir sollten folgendes wissen: jedes Mal in der Geschichte, als eine Kirche anfing sich zu organisieren, da hat Gott sie auf der Stelle verlassen. Sie kam zu Fall und hat sich nie mehr erhoben. Die Pfingstbewegung war etwas, das aus den Konfessionen herauskam, doch dann haben wir den Heiligen Geist durch menschliche Führung ersetzt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And that’s exactly what Samson done. Think of it, what must have went through that man’s mind while he stood there. He must have thought of all the great victories God had give him, the great things that God had done with him and for him; and how that, while he was with God, the power of His Spirit, and the joy and the peace that he had while he was with God, and of God and His people. How Samson had failed Him! Now, the very nation that Samson was raised up to destroy, had him bound.

And the very thing that God raised Pentecost to do, has them bound, stripped of fellowship, stripped of power; fussing, stewing, lukewarm members. Fine things, great, everything, but they’d be better off if they... if they had the old Salvation Army drum, or the little old guitar, down on the corner somewhere again. I’d rather have it like that, than to have our cathedrals that we’re getting, costing millions of dollars.

Genau das hatte Simson getan. Stellt euch vor, was diesem Mann wohl durch den Kopf ging, als er dort stand. Er wird an all die Siege gedacht haben, die Gott ihm gegeben hatte, die mächtigen Dinge, die Gott durch ihn und für ihn getan hatte. Und daran, dass er die Kraft des Geistes und die Freude und den Frieden hatte, als er mit Gott wandelte, und bei Gott und seinem Volk war. Wie sehr hatte Simson Ihn enttäuscht. Jetzt hielt ihn dieselbe Nation, die er eigentlich zerstören sollte, in Ketten.

Und die Pfingstbewegung wird durch genau die Dinge, gegen die sie erweckt wurde, in Ketten gehalten. Die Gemeinschaft wurde zerstört, die Kraft genommen. Die Mitglieder streiten, regen sich auf und sind lauwarm. Sie haben schöne und große Dinge, aber es wäre besser um sie bestellt, wenn sie noch das Tamburin der Heilsarmee hätten, oder mit einer kleinen, alten Gitarre irgendwo an der Straßenecke ständen. Das wäre mir lieber als unsere Kathedralen, deren Bau uns mehrere Millionen Dollar kostet.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

But there he stood. He had failed. Now he was a prisoner of the very nation that God raised him up to destroy.

They had him doing tricks, to entertain them. And that’s all it is today, some kind of a little gimmick to try to entertain them.

Let a woman lure him from the promised Word of God! That’s the same thing the church did, has let a woman, Jezebel, “the mother of harlots,” represented in Revelation 17, lure them right back into the vomit that they come out of. As the Bible says, “As a hog go, returns to its wallow, and a dog to its vomit.”

And as long as that hog remains a hog, he’ll, his nature is a hog, he’ll go right back to the wallow. And, you, the only way you’ll keep him out of the mud hole is to change his nature.

Jetzt stand er dort. Er hatte versagt. Jetzt war er ein Gefangener der Nation, für dessen Zerstörung ihn Gott erweckt hatte.

Er musste Kunststücke zu ihrer Unterhaltung vorführen. Und das ist alles, was sie heutzutage haben, nur ein paar Kunststücke, durch die sie unterhalten werden sollen.

Er ließ zu, dass eine Frau ihn vom Worte Gottes weglockte! Genau das ließ die Gemeinde auch zu, indem sie sich von einer Frau - Isebel, „Mutter der Huren“, wie sie in Offenbarung 17 erwähnt wird – zurück zum Gespei locken ließ, aus dem sie herausgegangen war. Wie es in der Bibel steht: „Die Sau wälzt sich nach der Schwemme wieder im Kot und der Hund frisst wieder, was er gespien hat.“

Solange die Sau eine Sau bleibt, wird sie die Natur einer Sau haben und sich sofort wieder im Kot wälzen. Es gibt nur einen Weg, wie man sie vom Schlammloch weghalten kann: ihre Natur muss verändert werden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

That’s the only way you’re going to ever get any difference in the church today, it’s got to have a change of nature. And instead of some ecclesiastical system leading the preachers around, it’ll take the Holy Ghost, through the Word, to lead them back to that God-fearing spirit again. That’s right. If the dog vomit and it made him sick at his stomach, the first time, won’t it make him sick again? And if God called us out of such a mess, because... well, won’t it do the same thing again? Then we go right back into it, the same thing. It should never be done.

Das ist der einzige Weg, durch den man eine Veränderung in der Gemeinde bewirken kann: ihre Natur muss verändert werden. Und anstelle eines Kirchensystems, das die Prediger führt, benötigt es den Heiligen Geist, durch das Wort, um sie zu einem gottesfürchtigen Geist zurück zu führen. Das stimmt. Wenn der Hund ausgespien hat, weil ihm beim ersten Mal etwas auf den Magen geschlagen ist, wird es ihn dann nicht wieder krank machen? Und wenn Gott uns aus solch einem Durcheinander herausgerufen hat. Wird nicht wieder dasselbe mit uns geschehen? Doch wir drehen uns um und gehen zu derselben Sache zurück. Das sollte niemals getan werden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

This Jezebel system, now blind spiritually, I’m saying, to the Word of God, joining themselves right into the Council of Churches. Everything, our great evangelical teaching, we have to forfeit that, to be an organization. Cause, all organizations that isn’t in this Council of Churches, I got the paper on it, that even if your church is not in this Council of Churches, in time of trouble, they can use your church to store ammunition or anything they want to. And if any man is caught having a prayer for anybody, outside of affiliating with this Council of Churches, can be shot, as a federal offense. That’s right. I got the papers on it, from Washington. You, they’re going to force you into it. That’s why I’ve been against this organizational system. That’s it. I had to keep it quiet about it being the mark of the beast, but it’s late enough now till you can know it’s the truth. Uh-huh. See? It is. It’s exactly that.

Dieses Isebel-System ist geistlich blind gegenüber dem Wort Gottes. Sie vereinigen sich im Weltkirchenrat. Um als Organisation anerkannt zu sein, müssen wir unsere wichtigen biblischen Lehren aufgeben. Denn alle Kirchengebäude der Organisationen, die nicht im Weltkirchenrat sind, können in Krisenzeiten als Munitionslager benutzt werden, oder für irgendwelche andere Zwecke. Ich habe das Dokument gelesen. Wenn man nicht im Weltkirchenrat vertreten ist und dabei beobachtet wird, wie man für andere betet, dann stellt das bundesrechtlich ein Vergehen dar und man kann hingerichtet werden. Das stimmt. Ich habe Dokumente aus Washington darüber gelesen. Sie werden euch dort hineinzwingen. Darum bin ich gegen das System der Organisationen. Das ist der Grund. Ich musste auch für mich behalten, dass es das Malzeichen des Tieres ist, aber jetzt ist es spät genug und ihr könnt erkennen, dass es die Wahrheit ist. Oh ja. Seht ihr? Das ist es. Es ist genau das.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now what has it done? It’s brought the church, stripped of its power, nothing but name, it pictures it exactly in Revelation 3, the Laodicea Church Age, rejected Christ, and on the outside. Exactly. Why? It did just exactly like its mother did, went back to the denominational. Pentecost, born out of denominational, born out of that; and as soon as they got a bunch of kids come in from some school, and they had to have seminaries and things, instead of upper rooms. And now, many of the big churches, a man has to pass a psychiatrist’s test before he is permitted to be an overseas missionary. The first Church didn’t have to test, a psychiatrist’s test, but they had to go through the test of the Blood of Jesus Christ, what made the difference.

Was hat es bewirkt? Es hat die Gemeinde in den Zustand des Gemeindezeitalters zu Laodizea gebracht, der in Offenbarung 3 beschrieben ist: aller Kraft beraubt, einen Namen mit nichts dahinter, Christus wurde abgelehnt und steht vor der Tür. Exakt. Warum? Sie haben genau wie ihre Mutter gehandelt, und haben eine Konfession gegründet. Die Pfingstbewegung wurde außerhalb der Kirchen geboren, wurde aus diesen hinaus geboren. Aber kaum waren einige Jünglinge von irgendwelchen Schulen hineingekommen, in denen sie theologische Seminare besuchen mussten, anstatt ein Obersaal-Erlebnis zu machen. In vielen der großen Kirchen muss man erst einen psychologischen Test bestehen, bevor man die Erlaubnis erhält, im Ausland missionieren zu dürfen. Die Urgemeinde musste keinen psychologischen Test bestehen, doch sie mussten durch das Blut Jesu Christi geprüft werden, das den Unterschied machte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Notice, Samson give away his secret to Delilah. She finally loved him and patted him, and told him he was a nice man, how she loved him, until she found where the secret was, then she bobbed off the secret.

And that’s exactly the way old mother Jezebel has done the Protestant church, has cropped in. And now they’re compromising on a few little doctrines they said they have, so they can have unity over the world. And the first place the church got her locks bobbed off was at Nicaea, and she is going to bob them again since she’s been here. That’s her secret, is the Word. “If ye abide in Me and My Word in you, you can ask what you will, it’ll be done for you.” See, that’s where they lose their secret. Now look at them, defeated just like Samson was. Ministers, instead of being born...

Beachtet, Simson verriet der Delilah sein Geheimnis. Eines Tages liebte sie ihn und tätschelte ihn und sagte ihm, dass er ein toller Mann war und wie sehr sie ihn liebte – bis sie erfuhr, worin das Geheimnis bestand. Dann hat sie das Geheimnis geschoren.

Und genau das hat die alte Mutter Isebel mit den protestantischen Kirchen getan, hat sie geschoren. Jetzt machen sie einige Kompromisse mit Lehren, die sie einmal zu haben behaupteten, um eine weltweite Einheit zu erzeugen. Der erste Ort, an dem der Gemeinde die Locken geschoren wurden war in Nicäa, und hier wird sie noch weiter geschoren werden. Das ist ihr Geheimnis, das Wort. „Wenn ihr in mir bleibet und meine Worte in euch bleiben, so werdet ihr bitten, was ihr wollt, und es wird euch geschehen.“ Seht ihr, an dieser Stelle geben sie ihr Geheimnis preis. Schaut sie euch jetzt an, sie sind genauso besiegt wie Simson. Anstatt dass die Prediger geboren werden...

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

As David duPlessis said one time, “God don’t have pentecostal grandchildren.”

But that’s the way you say, “My mother was pentecostal. She had an experience. She did this. My father did so-and-so.” That ain’t got nothing to do with you. You’ve got to have the same thing.

Now we got seminaries that hatch out our ministers, and we’re building bigger ones all the time. And... and we got students of psychology. And that’s all right if you want to teach psychology, but I don’t care about psychology. I just want to know Jesus Christ, that’s all I... I... all I want to know, is Him. Now we find that we’ve got it. It certainly has to bring to pass the prophecy of 2 Timothy 3, where they’d be, “lukewarm,” you know, “heady, high-minded, lovers of pleasure more than of God, and trucebreakers, incontinent, and... and fierce, and despisers of those that are good.”

Wie David duPlessis einst sagte: „Gott hat keine pfingstlichen Enkel.“

Doch ihr sagt: „Meine Mutter war Pfingstlerin. Sie hatte ein Erlebnis. Sie tat dieses. Mein Vater tat jenes.“ Das hat gar nichts mit dir zu tun. Du musst dieselbe Sache haben.

Doch jetzt werden unsere Prediger in Priesterseminaren ausgebrütet, von denen wir immer größere bauen. Wir haben Psychologiestudenten. Das mag in Ordnung sein, wenn du Psychologie lehren willst, aber ich kümmere mich nicht um Psychologie. Ich will nur Jesus Christus kennen, das ist alles, was ich kennen will: Ihn. Jetzt sehen wir, dass es soweit ist. Die Prophezeiung aus 2.Timotheus 3 muss erfüllt werden, wo sie „lauwarm“ sein werden, „leichtsinnig, aufgeblasen; das Vergnügen mehr lieben als Gott, unversöhnlich sind, unbeherrscht, gewalttätig und das Gute verachten.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

What has it done to us? It’s almost made our Pentecostal women a Hollywood showmanship. That’s right. It used to be wrong to go to the movies, the bioscope. But now, you know, the devil just beat them to that, he put it right in the house. See? That’s right. It used to be wrong to do it. It used to be wrong for our sisters to cut their hair or wear short dresses. But now it isn’t, not in the Pentecostal way of thinking, in their organization. But it’s still wrong, by God’s Word! But, you see, they got their... their... their... their power bobbed off. Uh-huh. See? And then they say, “Well, our church believes...“ I don’t care what your church believes. It’s what God said! That’s the reason she stands, today, without the answer.

Was hat es an uns bewirkt? Es hat unsere pfingstlichen Frauen fast zu hollywoodähnlichen Selbstdarstellern gemacht. Das stimmt. Früher war es verkehrt ins Kino zu gehen. Doch jetzt ist ihnen der Teufel zuvorgekommen und hat es direkt in ihre Häuser gebracht. Das stimmt. Früher war es verkehrt, das zu tun. Früher war es verkehrt, wenn sich unsere Frauen die Haare schnitten oder knappe Röcke trugen. Aber jetzt nicht mehr, jedenfalls nicht gemäß der Denkweise in den Pfingstorganisationen. Doch gemäß Gottes Wort ist es immer noch verkehrt. Ihre Kraft wurde abgeschoren. Oh ja. Seht ihr? Dann sagen sie: “Nun, meine Gemeinde glaubt...” Mir ist egal, was deine Gemeinde glaubt. Es kommt darauf an, was Gott sagt! Darum steht sie heute da, ohne eine Antwort.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

That’s exactly the way Samson stood. Samson was the same thing. He must have thought of his errors, as he stood there. I don’t believe a man could stand there and think sensibly, but what could think, knowing, here he is now, he just become a... a... a stumbling block. What a condition, great big man standing there! All the man that ever was in him, as far as what I call muscles, every one of them was there. He still had his muscles. He still had his big muscles, his biceps he had. He had great big fists. He still probably was just as big as he ever was. Frankly, the Pentecostal church is a lot bigger than it ever was, but where was God? That’s it. Yes. As he stood there, remembering his errors, he remembered what caused it first. What caused it, first, was not exactly his natural eyes put out, but it was his spiritual sight put out, that he let Delilah woo him into it.

Genau so stand Simson dort. Mit Simson war es genau gleich. Er wird an seine Fehler gedacht haben, während er dort stand. Ich glaube nicht, dass ein vernünftig denkender Mann an etwas anderes denken konnte, außer, dass er jetzt dort stand als ein Stolperstein. In welch einem Zustand stand dieser große starke Mann dort. Rein körperlich war er immer noch der Mann, der er immer gewesen war, mit all seinen Muskeln. Er hatte noch immer seine Muskeln, seine großen Muskeln, seinen Bizeps. Er hatte große, kräftige Fäuste. Wahrscheinlich war er von der Statur her genauso mächtig wie er immer gewesen war. Um es deutlich zu sagen: die Pfingstkirchen sind jetzt größer als je zuvor, doch wo ist Gott? Das ist es. Jawohl. Während er dort stand und seiner Fehler gedachte, da besann er sich auf die Ursache all dieser Dinge. Denn die Ursache war nicht primär, dass ihm sein Augenlicht genommen wurde, sondern sein geistliches Sehvermögen war erloschen, weshalb er sich von Delilah verführen ließ.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And that’s what’s hindered the church today, is, the spiritual insight of the Word of God has been swapped for a bunch of creeds. That’s the eye the devil has. First thing he can do, is put your eyes out, tell you, “It’s a bunch of holy-rollers,” tell you, “It’s this, that, or the other, or some devil’s move, or it’s mental telepathy, or something on that order.” If he can punch your eyes out, you’re in darkness.

And notice Samson’s first plea in his prayer, “Lord, that I might avenge my two eyes!” He knew there is where his trouble come. Notice, his locks had growed out, but he was blind. He would have to stagger, all the rest of his days. He was blind.

We may have as big a machinery as we ever had, and as many members; but what good does it do, if you’re blind to the very thing that’s going on in front of you, and you can’t see it? What’s happening right here, day by day, along with the people, the Holy Spirit revealing Himself, and people don’t see it. That’s blind, spiritual blind!

Und das ist es, was die heutige Gemeinde hindert: dass die geistliche Erkenntnis mit ein paar Glaubensbekenntnissen getauscht wurde. Das ist das Auge. Das erste, was der Teufel macht, ist, dass er euer Augenlicht nimmt und sagt euch: „Das ist ein Haufen Holy-Roller. Es ist dies, das oder jenes, oder ein Wirken Satans oder Telepathie oder etwas Ähnliches.“ Wenn er deine Augen ausstechen kann, dann bist du im Dunkeln.

Beachtet Simsons erste Bitte in seinem Gebet: „Herr, damit ich mich für meine beiden Augen rächen kann!“ Er wusste, dass seine Schwierigkeiten damit angefangen hatten. Beachtet, seine Locken waren wieder gewachsen, aber er war blind. Er hätte für den Rest seines Lebens blind herumtappen müssen.

Unsere Maschinerie mag so groß sein wie immer, mit genauso vielen Mitgliedern. Aber was nützt es euch, wenn ihr blind seid und nicht seht, was direkt vor euch geschieht. Die Dinge, die hier Tag für Tag geschehen, direkt unter den Menschen, wie der Heilige Geist sich selbst offenbart – und die Menschen sehen es nicht. Das ist Blindheit, geistliche Blindheit!

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

They stood and watched Jesus perform miracles, and so forth, and declare Himself to be the Messiah, and they couldn’t see it. He said, “They got eyes, but they can’t see.” They were blind.

And Samson was blind. But here is what Samson recognized, that the church has never come to yet, he knew there was a possibility of coming back again.

If the church could only know that, a possibility, but the people of today don’t seem to catch the vision yet. They don’t seem to catch it, that there is a possibility. It doesn’t come through. You can shout a little more, pat your hands a little more, or dance a little more, that isn’t it. No. It’s back to the Word; there is a possibility of coming back and getting the Word on the inside again. You bypassed It there. Notice, they sit tight. Oh, sure, clap their hands? Yes, sir. But, you see, that’s all sails, without any anchor.

Sie standen dabei und beobachteten Jesus, als er Wunder und diese Dinge wirkte, sich selbst als Messias bewies, doch sie konnten es nicht erkennen. Er sagte: „Sie haben Augen aber können nicht sehen.“ Sie waren blind.

Simson war auch blind. Doch Simson erkannte etwas. Etwas, dessen sich die Gemeinde noch nicht bewusst ist. Und zwar wusste er, dass es eine Möglichkeit der Umkehr gab.

Wenn die Gemeinde doch nur von dieser Möglichkeit wüsste, doch die heutigen Menschen scheinen diese Vision noch nicht erfasst zu haben. Sie scheinen nicht zu begreifen, dass es eine Möglichkeit gibt. Es dringt nicht durch. Ihr könnt ein wenig mehr jauchzen, ein wenig mehr in die Hände klatschen, oder ein wenig mehr tanzen. Doch das ist es nicht. Nein. Man muss zurück zum Wort. Es gibt eine Möglichkeit der Umkehr, wodurch man das Wort wieder ins Herz lässt. Das ist die Stelle, die ihr ausgelassen habt. Beachtet. Sie sitzen aufmerksam da. Klatschen sie in die Hände? Natürlich. Aber wisst ihr, das sind nur Segel ohne Anker.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

I’ve seen the heathens clap their hands, do a dance, speak in tongues, and do all those things, and interpret it, but they were African heathens. Sure. I seen them lay a pencil down, and that witch doctor stood there and made that pencil stand up, and run up-and-down on a place up there, and come back and played, like, “shave and a hair cut, two bits,” and drawed out an unknown tongue and wrote it out, and one of them stood there, interpreting it. Oh, my!

You can’t rely on that. Many of them speak in tongues and they deny the very principles of Jesus Christ. I’ve took my Bible, layed It right out to a man; him standing there, speaking in tongues. And I say, “Brother, This is exactly.”

“I don’t even want to see It. Glory to God! I know what Jesus said, I don’t care about the rest of It. Hallelujah! Glory to God,” like that. Why, a man that would turn his back upon Truth and actually put on a shindig like that, to keep from seeing the Truth, that’s hypocrisy, and the heights of it, just because he would have to give up his fellowship card if he accepted what was Truth. That’s worse than Samson. Notice, but they didn’t catch It. They sit tight.

Ich sah wie Heiden in die Hände klatschten, tanzten, in Zungen sprachen, sie auslegten und all diese Dinge. Und doch waren es afrikanische Heiden. Sicherlich. Vor meinen Augen legten sie einen Bleistift auf den Boden, der Hexenmeister stand dort und befahl dem Bleistift sich zu erheben und sich hin und her zu bewegen, zu seiner Stelle zurück zu kehren und eine Tonfolge von der Art „Shave and a Haircut, Two Bits“ [Eine kurze Melodie, die in Amerika sehr bekannt ist.] zu spielen, etwas in einer unbekannten Sprache zu schreiben, die dann ein anderer der Anwesenden übersetzte.

Auf solche Dinge könnt ihr euch nicht verlassen. Viele von ihnen sprechen in Zungen und verleugnen die ureigensten Prinzipien Jesu Christi. Als einer der Männer dort stand und in Zungen sprach, da nahm ich meine Bibel und legte sie direkt vor den Mann und sagte: „Bruder, dies ist exakt.“

„Ich will mir das nicht anschauen. Preis sei Gott! Ich weiß, was Jesus sagte und über alles andere mache ich mir keine Gedanken. Halleluja! Preis sei Gott!“ So in etwa. Warum würde ein Mensch der Wahrheit den Rücken zuwenden und solch einen Rummel veranstalten, der ihn abhält die Wahrheit zu sehen. Das ist Heuchelei, in seiner höchsten Ausprägung, und alles nur, weil er seine Mitgliedskarte abgeben müsste, wenn er die Wahrheit annehmen würde. Das ist schlimmer als Simson. Beachtet, sie haben es nicht erfasst. Sie sitzen angespannt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now, oh, sure, we have great get-togethers, “meetings,” we call it, worldlied revivals, and so forth, all full of tinsel, sure, great big things, and great advertisement, “The man with the message of the hour, and So-and-so and So-and-so.” We have all of that, but where is God? That, that’s the thing we’re looking for, where is God? A great big piece of scholarly showmanship, somebody with enough education that wouldn’t... use the word half the people couldn’t understand what he was saying, and yet he’s got an honorary degree, and a degree, and a degree, and a degree, that he can lectionary and put the words together, and stand so perfectly straight, and say “amen” just exactly right, and turn like a military man, walk off the platform. But where is God?

Samson had stood in that place one time, himself, and knowed the power of God, but now he had been shaven of those privileges. He was just as big as he ever was, but God wasn’t there.

Natürlich haben wir große Zusammenkünfte, “Versammlungen”, wie wir es nennen, weltlich gewordene Evangelisationen und so weiter, mit viel Lametta und tollen Sachen, großspuriger Werbung „Der Mann mit der Botschaft der Stunde, und dieser und jener.“ Das haben wir alles, aber wo ist Gott? Danach halten wir Ausschau: wo ist Gott? Vieles ist einfach nur gelehrte Selbstdarstellung von jemandem mit so viel Bildung, dass er Worte benutzt, die die Hälfte der Menschen nicht kennen und daher nicht verstehen, was er gesagt hat. Dabei hat er doch einen Ehrentitel, und noch viele weitere Titel, die ihn befähigen Lektionen zu erteilen mit wohlgewählten Worten. Er steht kerzengerade, sein „Amen“ klingt perfekt, und wenn er von der Plattform geht, dreht er sich wie ein Soldat um. Aber wo ist Gott?

Simson selbst hatte solch eine Stellung innegehabt und kannte die Kraft Gottes, doch jetzt waren ihm diese Privilegien geraubt worden. Er war immer noch genauso groß wie immer, aber Gott war nicht da.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

We got a lot of that today. It’s too bad that we have it, but we have it. Now we notice. But it don’t bring back the Spirit of God. Now, the thing of it is, the people are not willing to pay the price to get back to That. I believe that God just remains the same as He ever was. But, the thing of it is, the people has got so wound up into the world, and the world in them, till they just got just enough religion to make them miserable. Not enough to really turn loose to God and give your whole heart into Him, but enough, “Yeah, I go to church. Certainly, I enjoy good singing and clapping hands. Yeah, I love that, see.”

Das ist heutzutage weitverbreitet. Es ist ein Jammer, dass es unter uns ist, aber wir haben es. Doch wir erkennen, dass es nicht den Geist Gottes zurückbringt. Der Kern der Sache ist, dass die Menschen nicht den Preis bezahlen wollen, den es benötigt, um dahin zurück zu kommen. Ich glaube, dass Gott einfach derselbe bleibt, der Er immer war. Doch was passiert ist, ist dass die Menschen sich so sehr mit der Welt verstrickt haben, und die Welt in ihnen ist, so dass sie gerade noch genug Religion haben, um sich schlecht zu fühlen. Nicht genug, um sich davon loszureißen und Gott euer ganzes Herz zu geben, aber genug, um zu sagen „Ja, ich gehe zur Gemeinde. Sicherlich erfreue ich mich am guten Gesang und am Händeklatschen. Ja, das liebe ich.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

But when it comes right down to putting what you say you believe into practice, and willing to confess the wrong, they don’t do it. It just isn’t there. They don’t have it. Well, that’s real conviction. That’s what we need. We’ve long left that, a long time ago, and swapped it. Prayer, and... and confession, and conviction, we swapped it for emotion, a shaking, or a jerking, or a jumping up-and-down. That’s the reason there is no holding tight, ’cause there is nothing there to hold them, until you come upon the basis of God’s Word, of godly sorrow, ready to repent and make anything right, and do what’s right, ready to live right. I don’t care what the people say, or anything else, you live for yours, for Jesus Christ and what He said. Then you take a church like that, coming back, there is a possibility of it coming. But they’re not willing to do it.

Aber wenn es dann dahin kommt, dass ihr das, was ihr vorgebt zu glauben, in die Tat umsetzen sollt, bereit die Fehler zu bekennen, dann wird das nicht getan. Es ist einfach nicht da. Sie haben es nicht. Aber das ist echtes überführt sein. Das ist, was wir brauchen. Davon sind wir schon vor langer Zeit weggegangen und haben es ausgetauscht. Wir haben das Gebet, das Bekennen und überführt sein ausgetauscht gegen Emotionen, Ruckeln und Zuckeln und auf und ab springen. Das ist der Grund warum nicht festgehalten wird, weil es nichts gibt, das euch hält, bis ihr auf der Grundlage des Wortes Gottes kommt, mit göttlicher Reue, bereit Buße zu tun, alles in Ordnung zu bringen und das zu tun, was richtig ist und bereit sein, richtig zu leben. Egal was die Menschen - oder wer auch immer – sagen, du lebst dein Leben für Jesus Christus und was Er sagte. Das ist eine Gemeinde die umgekehrt ist, und es gibt eine Möglichkeit, dass es geschieht. Aber sie sind nicht willens es zu tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Samson prayed right, “Lord, let me die with these Philistines.” Oh, my! See what it’s going to cost him? What if God answers his prayer? “Let me die.” Oh! I like that.

Was it Patrick Henry said, “Give me liberty or give me death”? That’s right.

All right, that’s it, liberty or death! It’s back to God, or... or death. What are we going to do? What are we mimicking? What are we try to play, Christianity? If the Holy Ghost is still the Holy Ghost that fell at Pentecost, It still does the same things It did then. The same Power, the same Spirit, It’ll work the same way. We don’t need a council of churches. We need the Bible back in action. That’s exactly.

Simson betete richtig: „Herr, lass mich sterben mit diesen Philistern.“ Seht ihr, was es ihn gekostet hat? Was, wenn Gott sein Gebet erhört? „Lass mich sterben“ O, ich liebe das.

Sagte Patrick Henry nicht einmal „Gib mir Freiheit oder gib mir den Tod“? Das stimmt.

Das ist es: Freiheit oder Tod! Entweder zurück zu Gott oder sterben! Wofür entscheiden wir uns? Was ahmen wir nach? Versuchen wir Christentum zu spielen? Wenn der Heilige Geist immer noch derselbe Heilige Geist ist, der am Tag zu Pfingsten fiel, dann tut Er immer noch dieselben Dinge, die Er damals tat. Dieselbe Kraft, derselbe Geist, Er wird auf dieselbe Weise wirken. Wir brauchen keinen Weltkirchenrat. Wir benötigen die Bibel wieder in Aktion. Das stimmt genau.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now we find out that Samson prayed right, “Lord, let me die with the enemy,” die to the enemy that had got him in that way. If there is anything that people ought to pray for, tonight! And we see the thing that’s done this, is getting away from the Bible, to a creed. Then, die with the thing, get out of it! Die to it. Samson was willing to pay the price to get the Power of God back again. There is a price to be paid for It, but, today, the people don’t seem to do it.

Oh, we hear revival, sure. Yes, we have a denominational revival, get more members in, and things like that. But look at the morals, it’s constantly decaying. Look how further and further away from God they’re getting all the time, getting away from the Word. And now when they go in and come into the Council of Churches, why, they’ve accepted the biggest killer that the church word has got. The Word that God left to them, they bypass all of That. You can’t teach that Bible; you’ve got to teach their creed. There it is.

Wir finden also heraus, dass Simson richtig betete: „Herr, lass mich mit dem Feind sterben.“ Dem Feind gegenüber sterben, der ihn in diese Lage gebracht hatte. Das sollten die Menschen heute Abend beten! Denn was uns in diese Lage gebracht hat, ist das Abwenden von der Bibel hin zu Glaubensbekenntnissen. Stirb der Sache, gehe aus ihr heraus! Sei ihr gegenüber tot. Simson war willens, den Preis zu bezahlen, um die Kraft Gottes wiederzuerlangen. Es muss ein Preis dafür bezahlt werden, aber die Menschen scheinen es heutzutage nicht zu tun.

Gewiss, wir hören von Erweckungen. Wir haben konfessionelle Erweckungen, die uns mehr Mitglieder verschaffen und solche Dinge. Aber schaut euch die Moral an, sie geht unaufhörlich zugrunde. Schaut euch an, wie sie sich immer weiter von Gott entfernen, sich vom Wort entfernen. Und wenn sie jetzt dem Weltkirchenrat beitreten, dann lassen sie sich mit dem größten Mörder ein, den es in der Gemeindewelt gibt. Das Wort, das Gott ihnen hinterlassen hat, übergehen sie ganz. Ihr könnt nicht mehr die Bibel lehren, sondern ihr müsst deren Glaubensbekenntnis lehren. Da habt ihr es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Samson knew one thing, and I wonder if the church realizes today. He knew that his backslidden condition couldn’t meet the challenge of the hour. And I know, today, that the backslidden condition of the church can’t meet the challenge of this hour. And it’s going to be worse. The Bible said, “As Jannes and Jambres withstood Moses, so will they; men of reprobate mind, concerning the Faith.” They can almost impersonate It exactly.

Moses went down with his command from God, with a stick in his hand. And God said, “Do this sign before them. And if they won’t listen to that, then do this sign before them. And if they won’t listen to that, then I’ll be with you, I’ll take care of the rest of it.”

Well, Moses went down with his first sign. And, as soon as he performed his first sign, there was impersonators everywhere, doing the same thing. But Moses never fussed about it. He just stood still, for he knew that it was God that sent him. We’re going to have that repeat again in the last days, remember. See?

Simson wusste eine Sache, und ich frage mich, ob die Gemeinde sich dessen heute bewusst ist. Er wusste, dass sein zurückgefallener Zustand vor der Herausforderung jener Zeit nicht standhielt. Und ich weiß, dass der zurückgefallene Zustand der heutigen Gemeinde den Anforderungen dieser Zeit nicht standhalten kann. Es wird noch schlimmer werden. Die Bibel sagt: „Auf dieselbe Weise aber wie Jannes und Jambres dem Mose widerstanden, so widerstehen auch diese der Wahrheit; es sind Menschen mit völlig verdorbener Gesinnung, untüchtig zum Glauben.“ Sie können es beinahe identisch nachahmen.

Mose hatte einen Auftrag Gottes, als er dort hin ging, mit einem Stab in seiner Hand. Gott hatte gesagt: „Vollführe dieses Zeichen vor ihnen. Und wenn sie nicht darauf hören werden, dann tu dieses Zeichen vor ihnen. Wenn sie auch darauf nicht hören, dann werde Ich mit dir sein, Ich werde mich um den Rest kümmern.“

Mose ging dorthin mit dem ersten Zeichen. Und sobald er das erste Zeichen vorgeführt hatte, da tauchten überall Nachahmer auf, die dieselbe Sache taten. Mose hat sich deswegen nicht gestritten. Er blieb ganz ruhig, denn er wusste, dass Gott ihn gesandt hatte. Es wird sich in den letzten Tagen unter uns wiederholen, denkt daran.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And our backslidden state now will not meet the challenge of the hour, yet all the big frame is here. There is more Pentecostals in the world today than there ever was, that we know of, more Pentecostal believers. That’s right.

You know, The Sunday Visitor, the Catholic paper, Sunday paper called The Sunday Visitor, I believe about two years ago, made some kind of a statement like this. He said, “The fastest growing church in the world is the Pentecostals.” Said, “Last year, the Catholic church recorded a million conversions, to Catholicism.” But said the... That’s all Catholicism. But said, “The Pentecostal church alone, in itself, recorded one million, five hundred thousand.”

Now the frame is there, but we don’t have the power we had when we were a handful. All of Samson’s big bulk stood there, but where was the Power of the Lord? Yes, the denominational system don’t vindicate the Word of the Lord. That’s right. Now notice.

Euer zurückgefallener Zustand wird die Herausforderung dieses Zeitalters nicht meistern, obwohl die großen Rahmenbedingungen dafür gegeben sind. Es gibt weltweit mehr Pfingstler als jemals zuvor, soweit wir wissen, mehr Pfingstgläubige. Das stimmt.

Wisst ihr, die sonntags erscheinende katholische Zeitschrift „The Sunday Visitor“ machte vor etwa zwei Jahren die folgende Bemerkung: „Die am schnellsten wachsende Kirche in der Welt ist die Pfingstgemeinde. Letztes Jahr verzeichneten wir eine Million Bekehrungen zum Katholizismus. Die Pfingstgemeinde verzeichnete bei sich alleine 1,5 Millionen Bekehrungen.“

Die Rahmenbedingungen sind gegeben, aber wir haben nicht dieselbe Kraft, die wir hatten, als wir nur eine Handvoll waren. Simsons große Masse stand dort, aber wo war die Kraft des Herrn? Jawohl, das konfessionelle System bestätigt das Wort Gottes nicht. Das stimmt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

I was talking to a priest that lives out the lane from me, the Sacred Heart church.

About a month ago, since this new issue has come on, the Lutheran preacher had the priest of the Catholic church, Sacred Heart church, up to preach in his pulpit for him. And the... the Catholic priest had the Lutheran minister down to say mass for him. “Swapping pulpit,” big piece in the paper. Yeah. Sure. Oh, my, if anybody could see that and not... If you can’t understand that, well, you’re... you’re... you’re certainly Scripturally blind. See? Yes.

Ich sprach mit einem Priester der Heiliges-Herz-Kirche, der in meiner Nähe wohnt.

Etwa vor einem Monat, als dieses Thema [Siehe Paragraph 52] aktuell war, da lud der evangelische Pfarrer den katholischen Priester der Heiliges-Herz Kirche ein, um auf seiner Kanzel zu predigen. Und der katholische Priester ließ den evangelischen Pfarrer die Messe lesen. „Kanzeltausch“, ein zentraler Punkt in dem Dokument. Jawohl, sicherlich. Wer das sieht und nicht versteht, der ist in biblischer Hinsicht blind. Jawohl.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

I talked to this priest. And he said to me, he said, “I want to talk to you, Mister Branham.”

I said, “All right.”

And he said, “Did you baptize this Frazier girl, by the name of Mary Elisabeth Frazier?”

I said, “Yes, sir, I did.”

He said, “The bishop wants your signed statement about it.”

I said, “I understand that... that she turned Catholic.”

And he said, “Yes,” said, “she come back to the mother church.”

And I said, “Yes, sir,” I said, “her mother was telling me about it.”

Said, “Yes, her mother didn’t take it too well.”

I said, “Yeah, her mother told me she ‘would rather walk with her to the grave.’” And I said, “Frankly, that’s what she was doing.”

And so he said, he said, “I want you to sign this statement.” Said, “Did you baptize her? How did you baptize her?”

I said, “In Christian baptism.”

And he said, “I mean how, sir? Did you sprinkle her, pour, or immerse her?”

I said, “Christian baptism is immersing.”

Ich sprach mit diesem Priester. Er sagte: „Herr Branham, ich würde gerne mit ihnen reden.“

Ich sagte: „Gerne.“

Er fragte: „Haben sie das Mädchen von Fraziers getauft? Sie heißt Mary Elisabeth Frazier.“

Ich antwortete: „Jawohl, das habe ich.“

Er sagte: „Der Bischof hätte gerne ihre schriftliche Aussage darüber.“

Ich erwiderte: „Ich hörte, dass sie zum Katholizismus konvertierte.“

Er sagte: „Ja. Sie ist zurück zur Mutterkirche gekommen.“

Ich sagte: „Ich weiß, ihre Mutter hat mir darüber berichtet.“

Er sagte: „Ja, ihrer Mutter hat das nicht gefallen.“

Ich sagte: „Ihre Mutter erzählte mir, dass sie sie lieber zu Grabe getragen hätte. Aber offen gesagt: genau das hat sie getan.“

Dann sagte er: „Ich möchte, dass Sie dieses Formular unterschreiben. Haben Sie sie getauft? Wie haben Sie sie getauft?

Ich antwortete: „Mit der christlichen Taufe.“

Er fragte: “Ich meine wie, mein Herr? Haben Sie sie besprengt, übergossen oder untergetaucht?“

Ich sagte: „Die christliche Taufe geschieht durch Untertauchen.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

“Uh-huh,” said, “all right.” Said, “Now, you, you immersed her then in the Name of the Father, Son, and Holy Ghost?”

I said, “Yes, sir, that’s Jesus Christ, that’s the Name of the Father, Son, and Holy Ghost. That’s the way I... I baptized her.”

And he said, “You baptized her in the Name of the Father, Son, and Holy Ghost?”

I said, “Yes, sir. I never called them words, now. I baptized her in the Name of the Father, Son, and Holy Ghost, which is ‘Jesus Christ.’”

He said, “Yes, sir, I see,” and he put it down like that. He said, “You know, that’s the way the early Catholic church baptized them.”

I said, “Oh, is that right?”

And he said, “Yeah, that’s the way.”

I said, “What happened? ‘They did run well.’”

And he said, “Well,” he said, “you see,” said... said, “you believe a Bible. God is in His church.”

I said, “God is in His Word, sir, His Word.” I said, “Did you say Peter was the first pope.”

He said, “He was.”

“Well,” I said, “then if the Catholic church has to say all of its masses in... in Latin, and so forth, where it won’t change; then what did the first pope said, in Acts 2:38, where he said, ‘Repent and be baptized, every one of you, in the Name of Jesus Christ for the remission of sins.’” He said, if you’ll... I said, “On this confession, and so forth,” I said.

He said, “Well, didn’t Jesus tell His disciples, ‘whosoever’s sins you remit, to them they’re remitted; whosoever’s sins you retain, to them they’re retained’?”

I said, “He did.”

“Then what’s wrong with that? Your very Bible tells you that.”

Er sagte: „Hmm, ja, von mir aus. Also haben Sie sie im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes untergetaucht?“

Ich sagte: „Jawohl, das ist Jesus Christus, das ist der Name des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. So habe ich sie getauft.“

Er hakte nach: „Sie haben sie im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes getauft?“

Ich sagte: „Genau. Aber ich habe diese Worte nicht benutzt. Ich taufte sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, welcher lautet ‚Jesus Christus.’“

Er schrieb das auf und sagte: „Jawohl, ich verstehe. Wissen Sie, in der Weise hat die frühe katholische Kirche auch getauft.

Ich sagte: „Ach, ist das wahr?“

Er sagte: „Jawohl, das ist die Weise.“

Ich fragte: „Was ist geschehen, „ihr lieft gut“.“

Er sagte: „Nun, Sie glauben lediglich der Bibel. Aber Gott ist in Seiner Kirche.“

Ich sagte: „Gott ist in Seinem Wort, mein Herr, Seinem Wort. Sagten Sie nicht, dass Petrus der erste Papst war?“

Er sagte: „Er war es.“

Ich sagte: „Nun, wenn die Katholische Kirche ihre Messen in Latein halten muss, und so weiter, wo sich nichts verändert, wie verhält es sich dann mit dem ersten Papst, als er in Apostelgeschichte 2,38 ausrief: „Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden.“ Wie verhält es sich mit der Beichte und diesen Dingen.“

Er erwiderte: “Hat Jesus seinen Jüngern nicht gesagt, dass „Wem ihr die Sünden vergebt, dem sind sie vergeben; wem ihr sie behaltet, dem sind sie behalten.“?“

Ich sagte: „Das sagte Er.“

Er sagte: „Was soll dann daran falsch sein? Ihre eigene Bibel sagt Ihnen das.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

I said, “Then if you’ll remit sins the way that they remitted them, I’ll go with you. Cause, Peter was asked, the one that had the keys, ‘What must we do to be saved?’ He said, ‘Repent, every one of you, and be baptized in the Name of Jesus Christ for the remission of your sins.’ Now you do it like that, and I’ll go with you.” Amen. That’s the Word. That’s God’s way of doing it. They weakened on it. That’s...

He said, “Well, well, I never come to argue with you.”

I said, “Who was arguing?” See? I said, “I never. I’m not arguing. I... you just asked me a question, and I answered it the best that I knowed how.”

I said, “I’m going to ask you one.” I said, “You said that the... that God was with the church. And now I’m going to give you the benefit of telling you, the first Christians, if you want to call them Catholic, all right; Peter, James, John, Mark, Luke, and all them, they, yes.” I said, “Then in following the order of the Bible that these apostles wrote, now you mean today that your dioceses now is so much greater than it was then, you know more wisdom? And you know how to take care of the... ?”

“Yes, sir. That’s exactly right.”

I said, “Then why was it, that when they followed the commandments of Jesus Christ, they raised the dead, they cast out devils, they done all kinds of signs and wonders, and you don’t do it today? Now what’s wrong?”

If the church was better in the Lutheran age, or the Wesleyan age, or any other age, then it was back there, why didn’t they do the works of them then? See? See? Certainly. Back to the Word!

Ich sagte: „Wenn ihr die Sünden so vergebt, wie sie es taten, dann stimme ich Ihnen zu. Denn Petrus – derjenige, der die Schlüssel hatte – wurde gefragt „Was müssen wir tun um gerettet zu werden?“. Seine Antwort war: „Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden.“ Wenn Ihr das so tut, dann stimme ich euch völlig zu.“ Amen. Das ist das Wort. Das ist Gottes Weise, wie es getan wird. Sie haben es abgeschwächt.

Er sagte: „Naja, ich bin nicht gekommen, um mit Ihnen zu streiten.“

Ich sagte: „Wer hat sich gestritten? Ich nicht. Ich streite nicht. Sie haben mir gerade eine Frage gestellt und ich habe sie so gut ich konnte beantwortet.“

Ich sagte: „Ich werde Ihnen auch eine Frage stellen. Sie sagten, dass Gott mit der Kirche ist. Ich gebe Ihnen das Vorrecht es auszuführen. Die ersten Christen, von mir aus können wir sie katholisch nennen. Petrus, Jakobus, Johannes, Markus, Lukas, und alle anderen. Wenn man die Anweisungen der Bibel befolgt, die diese Apostel schrieben, glauben Sie dann, dass Ihre heutigen Diözesen so viel besser sind als damals, haben sie mehr Weisheit? Und ihr wisst genau, wie und was?“

Er sagte: „Jawohl. Genau so ist es.“

Ich sagte: „Wie kommt es dann, dass als sie die Gebote Jesu Christi befolgten, dass sie die Toten auferweckten und die Teufel austrieben. Sie taten allerlei Zeichen und Wunder, aber ihr tut es heute nicht. Was ist jetzt verkehrt?“

Wenn die Kirche in Luthers Zeitalter, oder in Wesleys Zeitalter, oder irgendeinem anderen Zeitalter, besser war als am Anfang, warum haben sie dann nicht die gleichen Werke getan? Seht ihr? Sicherlich. Zurück zum Wort!

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Samson stood there, stripped of his power. But, you know, there was something (I want to hurry) the Philistines didn’t notice, while Samson was standing there thinking all this over.

I wish I could take the Pentecostal world and back them up in a corner somewhere, let them think like that for a while, just think these reasonable things. Where are we now with a great big bulk of organization? Every one against the other one. The Oneness against the Twoness, the Twoness against the Threeness, and so forth, all, just that’s the way it is. That shouldn’t be that way. Shouldn’t be that way. We should come back, and come together and settle it upon the basis of THUS SAITH THE LORD.

What’s the matter with the prophets in the church? The Word of the Lord is supposed to come to the prophets. And if a prophet that claims to be a prophet, and will deny this Truth in the Bible, according to the Word, he is not a prophet. Now, we’re supposed to have these gifts to set us in order, keep us in order. But there, somehow or another, we got away from it all. And they stand, backed in a corner.

Simson stand dort, seine Kraft war ihm genommen worden. Aber wisst ihr, es gab etwas, dass die Philister nicht bemerkten, als Simson dort stand und über alles nachdachte.

Ich wünschte, ich könnte die Pfingstwelt irgendwo in eine Ecke drängen, sie dort für einige Zeit nachdenken lassen, einfach über diese einleuchtenden Dinge nachdenken lassen. Wo befinden wir uns jetzt mit der großen Anhäufung von Organisation? Jeder ist gegen den anderen. Die Einheitsleute sind gegen die Zweiheitsleute, die Zweiheitsleute gegen die Trinitarier, und so weiter. So verhält es sich. Es sollte aber nicht so sein. Es sollte nicht so sein. Wir sollten zurückkommen, uns versammeln und alles auf Grundlage des SO SPRICHT DER HERR klären.

Was ist mit den Propheten in der Gemeinde los? Das Wort des Herrn sollte eigentlich zu den Propheten kommen. Und wenn ein Prophet – der von sich behauptet ein Prophet zu sein – die Wahrheit der Bibel ablehnt, dann ist er gemäß dem Wort kein Prophet. Wir sollten diese Gaben haben, um in den rechten Stand zu kommen und darin zu verbleiben. Aber auf die eine oder andere Weise sind wir davon völlig abgewichen. Und sie stehen mit dem Rücken zur Wand.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Here stood Samson, standing in the corner, thinking of all that had been. And these Philistines standing up there, with their arms around these women, looking down, belching and drunk, and celebrating the victory over Jehovah’s servant. Oh, my, don’t that just send something through you, to think of that, the victory over Jehovah’s plan! Yes, standing there with a fish god. Dagon was the fish god. And they was burning sacrifice. Human lives were taken, a little child had to die for the sacrifice, run a sword through it, its heart, for the sacrifice. And there they were, having this big celebration over the victory over Jehovah.

And the church tonight, like a bunch of Philistines, is gloating over the idea that a Council of Churches, after a while, will shut out every church that don’t belong to it. Samson, don’t never bob your hair! Stay right with that Word. I don’t care what happens, you stay right there with that Word. Don’t get mixed up in that.

Hier stand Simson in der Ecke und dachte über alles nach, was geschehen war. Die Philister standen dort, mit ihren Armen um diese Frauen, schauten herab, stießen auf und waren betrunken, sie feierten den Sieg über Jahwes Knecht. O, geht euch das nicht durch und durch, darüber nachzudenken? Den Sieg über Jahwes Plan! Ja, sie standen dort mit dem Fisch-Gott. Dagon war der Fisch-Gott. Und sie brachten Brandopfer. Menschen wurden getötet, Kleinkinder mussten als Opfergabe sterben, ein Schwert wurde durch ihr Herz gestoßen, als Opferhandlung. Dort waren sie und hielten diese große Feier wegen des Siegs über Jahwe.

Und die heutige Gemeinde benimmt sich wie ein Haufen Philister, sie brüstet sich mit der Idee eines Weltkirchenrats, der nach einiger Zeit jede Kirche schließen wird, die ihm nicht angehört. Simson, schneide nie dein Haar! Verbleibe geradewegs mit dem Wort. Egal was geschieht: verbleibe geradewegs mit dem Wort! Schließe dich dieser Sache nicht an.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Samson begin to think, “Wonder if there is a possibility?” Now he said, “I know my hair has growed out, but I’m blind. There could be a possibility of another revival. There is a possibility.”

He said to the little boy, “Put my hands upon the post. Is these the posts that the whole building is fastened on?”

“Yes.”

“And you say all the kings and celebrities up on top?”

“Yes.”

“I’m tired. You’ve had to do, made me do so many tricks and things! Will you just put my hands upon the post?”

And he put his hands upon the post, and stood in between them, maybe like in this order. And he stood there with his hands against the posts. The Philistines, celebrating and having such a big time, they forgot to watch him. Oh, my!

But he begin to think, “God is still God. I know He is. I’ve tried Him. I’ve put Him to the test. I know He still remains God. It’s me that’s wrong. I’m the one that sinned.” They didn’t notice the tears running out of them blinded sockets, dripping down off of his chin. They didn’t notice his lips moving. “Lord, I’ve done wrong. Let me die with the Philistines.”

Simson fing an sich zu fragen: “Ob es wohl eine Möglichkeit gibt? Ich weiß, dass mein Haar nachgewachsen ist, aber ich bin blind. Es könnte die Möglichkeit für eine weitere Erweckung bestehen. Es gibt diese Möglichkeit.“

Er sagte zu dem Knaben: „Lege meine Hand auf die Säule. Sind dies die Säulen, auf denen das ganze Gebäude ruht?“

„Ja.“

„Und die Könige und Prominenten sind dort oben?“

„Ja.“

„Ich bin müde. Du musstest mich so viele Späße und Spiele vorführen lassen. Kannst du meine Hand an die Säule legen?“

Er legte seine Hände an die Säulen und stand zwischen ihnen, so vielleicht in dieser Weise. Er stand dort mit den Händen gegen die Säulen. Die Philister feierten sehr und hatten eine so ausgelassene Zeit, dass sie vergaßen auf ihn aufzupassen. O weh!

Er begann nachzudenken: „Gott ist immer noch Gott. Ich weiß, dass Er es ist. Ich habe Ihn geprüft. Ich habe Ihn auf die Probe gestellt. Ich weiß, dass er immer noch Gott bleibt. Ich bin es, der verkehrt ist. Ich bin derjenige, der gesündigt hat.“ Sie bemerkten die Tränen nicht, die aus seinen erblindeten Augenhöhlen rannen und von seinem Kinn hinab tropften. Sie bemerkten nicht, dass sich seine Lippen bewegten. „Herr, ich habe verkehrt gehandelt. Lass mich mit den Philistern sterben.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

He wanted God’s Word manifested before that Jezebel, more than he wanted his own life. Oh, if that desire could come to the church again! Yeah. He wasn’t praying for a new order, new denomination, but that the Word of God might be made known again; the promise that he once had, might come back to him again. He was aware of what would happen if his prayer was answered, but he was ready and in dead earnest. Oh, if the church could only get like that! Then he cried out!

Slowly he was praying, “It’s possible, Lord. It is possible. I stand here, all my big frame is still together. I’m here, my hair has growed out. But I couldn’t see how to whip them no more, because my eyes is blind. I couldn’t see where I was going. But it’s possible that... that You would let it happen again, Lord, to show Your power.”

He screamed out, “Once more, Lord, just once more!”

Oh, if the church could only cry that, “Once more, Lord, let us see Your power!”

“Once more!” And as he cried and asked God, I can see them muscles begin to swell. Every fiber in his body begin to twist. The Holy Ghost was coming upon him then. He stretched forth his hands again, with the power of the Holy Ghost upon him, down went the building. The Bible said, “He killed more that day than he did all the rest of his days.” He fulfilled the commission God give him, then. “Once more!”

It’s always been that way when the power of God comes, the big structures of isms fall. Samson’s greatest victory over his enemy was at his end time.

Mehr als sein eigenes Leben wollte er, dass sich das Wort Gottes vor dieser Isebel manifestiert. O, wenn dieses Verlangen noch einmal auf die Gemeinde kommen könnte. Jawohl. Er betete nicht für einen neuen Orden, oder eine neue Konfession, sondern dafür, dass das Wort Gottes aufs Neue bekannt gemacht würde. Dafür, dass die Verheißung, die er einst hatte, wieder zu ihm zurückkommt. Er war sich bewusst, was passieren würde, wenn sein Gebet beantwortet würde, aber er war bereit und todernst. O, wenn die Gemeinde doch nur genauso werden würde! Dann rief er lauf aus!

Langsam betete er: „Es ist möglich, Herr. Es ist möglich. Ich stehe hier und mein großer äußerer Rahmen ist noch intakt. Ich bin hier, mein Haar ist nachgewachsen. Aber weil meine Augen blind sind, kann ich nicht sehen, wie ich ihnen die Leviten lesen kann. Ich könnte nicht sehen, wo ich hingehe. Aber es ist möglich, dass Du es noch einmal geschehen lässt, Herr, um Deine Kraft zu erweisen.“

Er rief aus: „Noch einmal, Herr, nur noch dieses eine Mal!“

O, wenn die Gemeinde das doch nur ausrufen könnte: „Noch einmal, Herr, zeige uns Deine Kraft!”

„Noch einmal!“ Und während er es ausrief und Gott bat, da kann ich sehen, wie seine Muskeln anfangen anzuschwellen. Jede Faser in seinem Köper begann sich anzuspannen. Der Heilige Geist kam da auf ihn. Er streckte seine Hände wieder aus, mit der Kraft des Heiligen Geistes auf ihm und das Gebäude stürzte ein. Die Bibel sagt: „An dem Tag tötete er mehr als während seines gesamten Lebens.“ Dort erfüllte er den Auftrag, den Gott ihm gegeben hatte. „Noch einmal!“

So ist es stets gewesen: wenn die Kraft Gottes kommt, dann brechen die großen Strukturen der Ismen zusammen. Simsons größter Sieg über seine Feinde geschah am Ende seines Lebens.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now let me say this, just in closing. Pentecost, can we stand at the post of these big organizations, can we stand at the post of Hollywood and all these other things that separate us from the love of God that’s in Christ, and can we stand there and repent, and cry aloud again, “Lord, once more make us pentecost! Once more, Lord, once more make us pentecost! Once more show Your power into us, Lord! Just once more”?

Listen, destroy your enemy before your enemy destroys you. He’ll do it. Bring back the old-fashion meetings and the thing. And, oh, leave Delilah alone, leave the world alone, that thing that woos you off into little things that you shouldn’t. And little things, troubles come up in the church, and you won’t stand correction because you don’t have to; you can drop off to another church, and things like that. In the early days, when a man didn’t cope up with the Word of God, they packed him out, dead.

“Bring us back to pentecost!” Not Hollywood showmanship, but a wholehearted turn to God is what we need. “Once more, O Lord, once more!”

Lasst mich dieses sagen, während ich zum Ende komme. Pfingstgemeinde, können wir an den Säulen dieser großen Organisationen stehen, können wir an den Säulen Hollywoods stehen und all dieser anderen Dinge, die uns von der Liebe Gottes scheiden, die in Christus ist, und können wir dort stehen und Buße tun und laut ausrufen „Herr, mache uns noch einmal pfingstlich! Noch einmal, Herr, mache uns noch einmal pfingstlich! Erweise Deine Kraft noch einmal in uns, Herr! Nur noch einmal“?

Hört zu: zerstört euren Feind bevor euer Feind euch zerstört. Er wird es tun. Führt die altertümlichen Versammlungen und diese Dinge wieder ein. Und haltet euch von Delilah fern, lasst die Welt links liegen, diese Sache, die euch in kleine Dinge lockt, die ihr nicht tun solltet. Aus kleinen Dingen erwachsen Schwierigkeiten in der Gemeinde, und ihr meint die Korrektur nicht annehmen zu brauchen, weil ihr einfach die Gemeinde wechseln könnt, oder etwas in der Art. In den Anfängen trugen sie die Menschen, die sich Gottes Wort nicht unterordnen wollten, tot hinaus.

„Führe uns zurück zu Pfingsten!“ Wir brauchen kein Hollywood und Selbstdarstellerei, sondern ein ernsthaftes Hinwenden zu Gott. „Noch einmal, o Herr, noch einmal!“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

If I could see that happen, if my old weakening eyes could look again and see that church forget its differences! If I could see that denominational system break down, and throw it right into the lap of the Council, and say, “We want nothing to do with it! We’ll not forfeit our birthrights!” If I could see the Trinity and Oneness, and all of them, get together and saying, “Brethren, let’s go back to where we left Him off at. Let’s go back to where we started fussing at one another at, right back upon the subject of water baptism, and come right back and take the Bible way for it,” and then cry, “Once more, Lord, once more!” And get all of this showmanship... and a lot of these fellows up on the platform and they knows no more about God than a rabbit does about snowshoes, and these women with dresses so tight till their skin is on the outside, walking up-and-down the platform, clapping their hands and jumping around like that, like a bunch of show or something another.

Wenn ich sehen könnte, wie das geschieht, wenn meine alten und schwächer werdenden Augen noch einmal schauen könnten und sehen, wie die Gemeinde ihre Unterschiede vergisst! Wenn ich sehen könnte, wie das konfessionelle System zusammenbricht und dem Weltkirchenrat vor die Füße geworfen wird, indem man sagt: „Wir wollen damit nichts zu tun haben! Wir werden unser Erstgeburtsrecht nicht verwirken!“ Wenn ich sehen könnte, wie die Trinitarier und Einheitsleute und alle von ihnen zusammenkommen und sagen: „Brüder, lasst uns zurück gehen an die Stelle, wo wir Ihn verlassen haben. Lasst uns zurück dahin gehen, wo wir angefangen haben miteinander zu streiten, direkt zurück zum Thema der Wassertaufe, und direkt zurück gehen und die biblische Weise übernehmen“, und dann ausrufen „Noch einmal, Herr, noch einmal!“ All diese Effekthascherei... viele dieser Burschen sind hinterm Pult und sie wissen nicht mehr von Gott, als ein Hase über Schneeschuhe. Und diese Frauen, mit Kleidern die so eng sind, dass sich die Haut bereits außerhalb befindet, sie gehen aufs Podium, klatschen in die Hände und springen herum, wie ein Haufen, der eine Show aufführt, oder ähnliches.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

“God, bring us back to the Holy Ghost and power, and the manifestation of the Word! Once more, Lord, once more!” Do you believe it? [Congregation says, “Amen."] “Lord God, once more, once more let me see the Presence of Jesus Christ walking through the church, let me see His power and His promise made manifest before us. Once more, Lord, once more! God, be merciful, help us!”

You see what these other things gets us? It kills the very... it drives away the nature of Christ, out of the congregation, out of the... out of the church, out away from the people. We should be so woven together that there would be nothing separate us from this Word and our love for one another.

„Gott, bringe uns zurück zum Heiligen Geist und der Kraft und der Manifestation des Wortes. Noch einmal, Herr, noch einmal!“ Glaubt ihr das? [die Versammlung sagt: „Amen“] „Herr, Gott, noch einmal, lass mich noch einmal die Gegenwart Jesus Christi sehen, wie sie durch die Gemeinde geht, lass mich Seine Kraft und Seine Verheißungen vor uns kundgetan sehen. Noch einmal, Herr, noch einmal! Gott, sei uns gnädig und hilf uns!“

Seht ihr, was alles andere uns bringt? Es tötet und treibt die Natur Christi hinweg, aus der Versammlung, aus der Gemeinde, hinweg von den Menschen. Wir sollten so verflochten sein, dass uns nichts vom Wort trennen könnte und von unserer Liebe für einander.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Jesus Christ is here. He is our Father. He is our Mother. He is my Healer. He is my King. He is my God. He is my Life. He is my joy. He is my peace. All that there is, He is, for me. He is my all-in-all. He is here now.

He wants to bring the church back to that place. Wonder if we could cry, “Once more, Lord,” and let the... the tears of repentance drop from our blinded sockets? I’m not exactly talking to this church. This is taped, you see, here, this will go around the world. Let our... let our people come back to that again, let it come back to a place where we could call back a... a meeting like we used to have.

Jesus Christus ist hier. Er ist unser Vater. Er ist unsere Mutter. Er ist mein Heiler. Er ist mein König. Er ist mein Gott. Er ist mein Leben. Er ist meine Freude. Er ist mein Friede. Alles was es gibt, ist Er für mich. Er ist mein alles in allem. Er ist jetzt hier.

Er möchte die Gemeinde zurück an jenen Ort bringen. Ich frage mich, ob wir „Noch einmal, Herr“ ausrufen können bis die Tränen der Buße aus unseren erblindeten Augenhöhlen fließen? Ich spreche nicht nur zu dieser Gemeinde. Wisst ihr, dies wird aufgenommen und geht in alle Welt. Lasst unser Volk zu diesen Dingen zurückkehren. Lasst sie zurückkehren in den Zustand, wo wir wieder Versammlungen haben, wie wir sie einmal hatten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Just even take ten or fifteen years, back, look how it’s declined since then, look how it’s went down, down, down. It’s got so it’s almost a shame, a fellow feels embarrassed, almost, to talk about Divine healing, there been so much reproach brought upon it; talk about the Holy Ghost, when so much reproach has been brought upon It. That’s right. It’s not God’s fault. It’s a Samson that has left off of the principles of God’s Word, and has substituted something else, and let the organization shave him down, woo him into it.

I say to you, my brother, sister, if I never see you no more this side of the... of the great Judgment Bar of God, “Jesus Christ is the same yesterday, today, and forever.” His Word, to me, is Life. He is here now. Do you believe that? [Congregation says, “Amen."] I know He is here.

Schaut nur zehn oder fünfzehn Jahre zurück, wie es sich seitdem verschlechtert hat, schaut wie es immer tiefer und tiefer gefallen ist. So sehr, dass es beinahe eine Schande ist und sich jemand fast schon schämt, über göttliche Heilung zu reden, weil so viel Schmach darüber gebracht wurde. Oder über den Heiligen Geist zu reden, weil so viel Schmach darüber gebracht wurde. Das stimmt. Gott trägt daran keine Schuld. Es ist ein Simson, der die Prinzipien des Wortes Gottes verlassen hat und sie durch etwas anderes ersetzt hat. Der der Organisation erlaubt hat, ihm so lange den Hof zu machen, bis sie ihm das Haupt geschoren hat.

Ich sage dir, mein Bruder, meine Schwester, wenn ich euch diesseits des großen göttlichen Gerichts nicht mehr sehe: „Jesus Christus ist derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit.“ Für mich ist Sein Wort Leben. Er ist jetzt hier. Glaubst du das? [Die Versammlung sagt “Amen.”] Ich weiß, dass Er hier ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

And the only thing you have to do, to know He is here, is get yourself out of the way. See? As long as you’re in the way, then God cannot do nothing for you. When you think your thoughts, then God’s thoughts don’t have a chance. But if you’ll quit thinking your thoughts, and think His thoughts! “My thoughts is not your thoughts,” He said. “If there be any praise, if there be any virtue, think on these things.” Not what some church is going to say about it, but what God said about it!

Like this little lady laying here, shaking in this cot. That woman is going to lay like that all of her life, unless she can get her... her faith set right straight on Jesus Christ. And no matter what comes or goes, it be revealed to her, then there is nothing going to stop the healing. That’s right. But when you get your... Depends on what you’re thinking about.

Das einzige was du tun musst, um zu erkennen, dass Er hier ist, ist selbst aus dem Weg zu gehen. Siehst du? Solange du noch im Weg bist, kann Gott nichts für dich tun. Wenn du deine Gedanken denkst, dann haben Gottes Gedanken keine Chance. Aber wenn du aufhörst, deine eigenen Gedanken zu denken und Seine Gedanken denkst! „Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken,“ sagt Er. „Was irgendeine Tugend oder etwas Lobenswertes ist, darauf seid bedacht!“ Nicht was irgendeine Gemeinde darüber sagen wird, sondern was Gott darüber gesagt hat.

Wie diese junge Dame, die dort auf der Liege liegt und sich schüttelt. Diese Frau wird ihr ganzes Leben so daniederliegen, es sei denn sie kann ihren Glauben geradewegs auf Jesus Christus richten. Und egal was kommt oder geht, wenn es ihr offenbart wird, dann gibt es nichts, was ihre Heilung aufhalten kann. Das stimmt. Wenn du deine... Es hängt davon ab, worüber du nachdenkst.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

If you’ll just believe and have faith, God can do anything for you. And the greatest thing He can do for you, tonight, is sweep your soul right back into the Presence of His Being. Right back there to where every person in here...

Just think, what if the Holy Ghost had everybody in here completely in His control? Think of what would take place tonight, think what would take place in Shreveport by this time tomorrow night! They would have headlines everywhere, “A bunch of people went crazy. They were healing the sick and raising the dead. They’re doing all kinds of things down in Shreveport, Louisiana, United States, U.S.A.” They’d have it on television, of what they was doing, if the Holy Ghost could take completely control.

Wenn du nur glaubst und Glauben hast, dann kann Gott alles für dich tun. Und die größte Sache, die Er für dich heute Abend tun kann, ist deine Seele direkt zurück in die Gegenwart Seines Wesens zu bringen. Direkt zurück dorthin, so dass jede Person, die hier ist...

Stellt euch vor, was wäre, wenn der Heilige Geist jeden, der hier ist, völlig unter Seiner Kontrolle hätte? Stellt euch vor, was heute Abend alles geschehen könnte, stellt euch vor was bis morgen um diese Zeit alles in Shreveport geschehen könnte! Es würde überall Schlagzeilen machen: „Eine Menschenmenge geriet außer Rand und Band. Sie heilten die Kranken und erweckten die Toten. Sie tun alles Mögliche dort unten in Shreveport, Louisiana, Vereinigte Staaten, U.S.A.“ Von den Dingen, die sie tun, würde im Fernsehen berichtet werden, wenn der Heilige Geist die völlige Kontrolle übernehmen könnte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Why don’t He? He wants to. He is willing to. He is waiting. “Well,” you say, “I’ve asked Him so many things, I just hate to ask Him too much.” Ask abundance, that your joys might be full!

Could you imagine a little fish, a half inch long, out in the middle of the Pacific, saying, “I better drink of this water sparingly, I might run out, someday”? Could you think of a little mouse about that big, in the great garners of Egypt, think, “I’ll allowance myself to one grain a day, ’cause I might run out before the next harvest comes in”? Oh, my! Now divide that by a hundred billion, and that’s how easy you can exhaust God’s mercies and grace and power to you, if you’ll just believe it, you can just leave yourself... Well, I’m sorry I... that’s...

Warum tut Er es nicht? Er möchte es tun. Er ist willens. Er wartet. Du sagst: „Ach, ich habe Ihn schon so vieles gebeten, Es ist mir sehr unangenehm, Ihn zu oft zu bitten.“ Bittet reichlich, damit eure Freude völlig werde!

Könnt ihr euch vorstellen, dass ein kleiner Fisch, der wenige Zentimeter groß ist und in mitten des Pazifischen Ozeans schwimmt, sagt: “Ich werde besser nur sparsam von diesem Wasser trinken, es könnte ja eines Tages knapp werden?“ Könnt ihr euch eine kleine Maus vorstellen, vielleicht so groß, die in den riesigen Kornspeichern Ägyptens ist und sich denkt „Ich werde mich auf ein Korn pro Tag beschränken, denn der Speicher könnte leer sein, bevor die nächste Ernte eingefahren wird.“ Oh weh! Jetzt teil das durch hundert Milliarden, dann weißt du, wie einfach du Gottes Erbarmen und Gnade und Kraft für dich erschöpfen kannst, wenn du es einfach glauben kannst. Du verlässt dich einfach darauf. Entschuldigt. Du kannst Ihn nicht ausschöpfen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

You can’t exhaust Him. He is the inexhaustible fountain of Eternal Life, here tonight to make manifested any Divine promise of His Bible, to anybody that’ll believe It. Amen. Yes, sir. The only thing you do is drink. Come to the fountain and drink. Drink until you’re satisfied. You can’t exhaust Him. No, sir. He is absolutely the inexhaustible, and you can just drink and drink and drink. You can drink your healing in. You can drink your salvation in. Just come and drink. “Let him that’s thirsty come and drink.” Amen. I... I... I... I know He is here, and I know He’ll do the exceedingly, abundantly if we’ll just let Him do it.

Er ist die unerschöpfliche Quelle des Ewigen Lebens, die heute Abend hier ist, um jede göttliche Verheißung Seiner Bibel zu erfüllen, für jeden der sie glaubt. Amen. Das stimmt. Das einzige, was du tun kannst, ist trinken. Komm zu der Quelle und trinke bis du zufrieden gestellt bist. Du kannst Ihn nicht erschöpfen. Niemals. Er ist absolut unerschöpflich und du kannst einfach trinken und trinken und trinken. Du kannst deine Heilung trinken. Du kannst deine Erlösung trinken. Komm einfach und trinke. „Wenn jemand dürstet, der komme zu mir und trinke!“ Amen. Ich weiß, dass Er hier ist, und ich weiß, dass Er über die Maßen mehr tun wird, wenn wir es Ihn einfach tun lassen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

I just seen something happen. And I... I don’t want to start one of them kind of services, you see, of visions, because I... I’m talking about something else. See, I’m talking about you coming, not for physical healing, but coming to... to... As soon as they go to doing that, now that’s just... See, as soon as I went to relax myself then, to get away, the first thing you know, people caught, you know, you feel that coming in.

Here, I can tell you. That man sitting in back there, with his nephew’s boy with that bad hip. If he’ll believe, God will heal him and make him well. Do you believe that He would heal him and make him well? [The brother says, “Amen."] If you do, well then God will do it. See? Exactly right. Amen.

Soeben habe ich etwas geschehen sehen. Ich möchte jetzt nicht in diese Art von Gottesdienst hineingehen, wo ich Visionen sehe, weil ich jetzt über etwas anderes spreche. Seht ihr, ich spreche darüber, dass ihr kommen sollt, aber nicht für körperliche Heilung, sondern... Sobald jemand deswegen kommen möchte, dann ist es einfach so, dass sobald ich ein wenig entspannt bin, um abzuschalten, dann ist das erste was passiert, dass du diese Menschen erfasst, du fühlst wie es zu dir kommt.

Hier, ich kann es euch mitteilen. Der Mann, der dort sitzt und einen Neffen mit einer kaputten Hüfte hat. Wenn er glaubt, wird Gott ihn heilen und gesund machen. Glaubst du, dass Er ihn heilen und gesund machen kann? [Der Bruder sagt „Amen.“] Wenn du das tust, dann wird Gott es vollbringen. Siehst du? Das stimmt genau. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Here is a man sitting right here, looking right at me. He is praying for his family. He is really not from here. He is from South Carolina. Mr. Dixson. But if he’ll just believe with all of his heart, God will grant that blessing to him. Do you believe it, sir? I’m a total stranger to him. I never seen him, in my life. Amen. I never seen him, in my life.

But you see what I mean? What is it? “How does that work, Brother Branham?” When Brother Branham can get out of the way! Yes, sir. When I can get out of the way, then Jesus Christ comes in.

Just by the way, right over from him, is another man caught Fire, and he is from South Carolina, too. That’s right. I see It hanging right over him. That’s exactly right. He is praying for a brother that’s an alcoholic. That’s exactly right. Listen. You’re Brother Holmes. Do you believe that God... Is that your name? God makes... God will grant it to you.

Do you see what I mean? “Once more, Lord, once more!”

Ein Mann sitzt direkt hier, er schaut mich an. Er betet für seine Familie. Er ist nicht aus dieser Gegend. Er kommt aus South Carolina. Herr Dixson. Aber wenn er einfach mit seinem ganzen Herzen glauben wird, dann wird Gott ihm den Segen geben. Glauben Sie es, mein Herr? Ich bin ihm vollkommen fremd. Ich bin ihm in meinem Leben noch nie begegnet. Amen. Ich habe ihn noch nie in meinem Leben gesehen.

Aber seht ihr, was ich meine? Was ist es? „Wie funktioniert das, Bruder Branham?“ Wenn Bruder Branham aus dem Weg gehen kann! Jawohl. Wenn ich aus dem Weg gehen kann, dann kommt Jesus herein.

Direkt neben ihm, auf der anderen Seite des Gangs, hat ein anderer Mann Feuer gefangen, der auch aus South Carolina kommt. Das stimmt. Ich sehe Es direkt über ihm hängen. Das stimmt genau. Er betet für einen Bruder, der Alkoholiker ist. Das stimmt genau. Hör zu. Du bist Bruder Holmes. Glaubst du, dass Gott... Ist das dein Name? Gott macht... Gott wird es dir gewähren.

Seht ihr, was ich meine? „Noch einmal, Herr, noch einmal!”

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Let’s stand up on our feet, everybody. Cry, Pentecostal, raise up your hands, “Once more, Lord! Once more, Lord, once more!” Hallelujah! I don’t know what to do, but It’s here. Let’s cry, with one accord, “Once more, Lord!” Cry it out, “Once more, Lord! Once more, Lord! Once more, Lord, send Your Power, send Your blessings. Send the Holy Ghost upon us, like a rushing mighty wind, and fill every soul that’s in here, anew.” Glory to God! Believe it with all your heart. “Once more, Lord, once more!” Hallelujah!

Lasst uns alle aufstehen. Schreit, Pfingstler, erhebt eure Hände. „Noch einmal, Herr! Noch einmal, Herr, noch einmal!” Halleluja! Ich weiß nicht, was ich tun soll, aber Es ist hier. Lasst uns alle einmütig ausrufen: “Noch einmal, Herr!“ Schrei es hinaus: „Noch einmal, Herr! Noch einmal, Herr! Sende Deine Kraft noch einmal, Herr, sende Deine Segnungen. Sende Deinen Heiligen Geist auf uns, wie einen rauschenden, mächtigen Wind und fülle jede Seele, die hier ist, aufs Neue.“ Ehre sei Gott! Glaubt es mit eurem ganzen Herzen. „Noch einmal, Herr, noch einmal!“ Halleluja!

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Drunk on the Spirit! If the Holy Ghost can just pour into you till you’re so drunk you forget what your name is, till you forget all your doubts; get you so drunk on the Spirit till you forget your doubts, amen, then you can get somewhere with God. Then the cry, “once more,” goes up from the sincerity, and then another one. Hallelujah! Filled with the Holy Ghost, these drunk on the Spirit; God’s righteousness and holiness, and power, get you so drunk till you forget who you are. You’re nothing, to begin with. Remember, God wants to come into you. “Once more, Lord, once more! Once more, Lord, once more!”

Vom Geiste betrunken! Wenn der Heilige Geist einfach so lange in euch hineingegossen wird, bis ihr so betrunken seid, dass ihr euren eigenen Namen vergesst, bis ihr alle eure Zweifel vergesst. Dass ihr so betrunken werdet mit dem Geist, bis ihr alle eure Zweifel vergesst. Amen. Dann erreichst du etwas bei Gott. Dann zieht der aufrichtige Schrei „Noch einmal“ nach oben, und dann ein weiterer. Halleluja. Gefüllt mit dem Heiligen Geist, diese Betrunkenen im Geist. Gottes Gerechtigkeit und Heiligkeit und Kraft werden euch so betrunken machen, bis ihr vergesst, wer ihr seid. Zunächst einmal seid ihr sowieso nichts. Vergesst nicht, Gott möchte in euch hineinkommen. „Noch einmal, Herr, noch einmal! Noch einmal, Herr, noch einmal!“

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Oh, Pentecostal, Pentecostal, run for your life! There is just a little time left. It’s later than you think. If I never say another word from this pulpit, remember, run for your life! It’s later than you think. I feel the Holy Spirit on me, saying, “Say it again.” Run for your life! It’s later than you think.

Once more, Lord, once more fill Life Tabernacle with Eternal Life, every member in here. And let the Glory of the Lord fall upon this congregation, Lord Jesus. Hallelujah! Hallelujah! I believe God. Once more, Lord, once more let man forget who they are. Let man forget his unbelief, that we could cry, “Once more, Lord, once more!”

Do you love Him? [Congregation says, “Amen."]

O Pfingstler, Pfingstler, rennt um euer Leben! Es ist nur noch wenig Zeit übrig. Es ist später, als ihr denkt. Wenn ich nie wieder ein weiteres Wort von diesem Podium sage, dann erinnert euch daran, rennt um euer Leben! Es ist später als ihr denkt. Ich fühle den Heiligen Geist auf mir, der mir sagt: „Sag es noch einmal.“ Rennt um euer Leben! Es ist später als ihr denkt.

Noch einmal, Herr, fülle das Life Tabernacle noch einmal mit ewigem Leben, jedes Gemeindemitglied hier. Und lass die Herrlichkeit Gottes über diese Zuhörerschaft fallen, Herr Jesus. Halleluja! Halleluja! Ich glaube Gott. Noch einmal, Herr, lass die Menschen noch einmal vergessen, wer sie sind. Lass die Menschen ihren Unglauben vergessen, dass wir ausrufen können „Noch einmal, Herr, noch einmal!“

Liebt ihr Ihn? [Die Versammlung sagt “Amen.”]

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

O God, Heavenly Father, give us a revival in our souls, Lord. We see the... the... the lamps are smoking, the Fire on the altar is going out. O Lord God, look down upon a sin-cursed nation, but, Lord, don’t forget Your people. People here has strived for years, Lord, to build this little economy for You. Life Tabernacle was built, Lord, for a... a soul-saving station, for a revival. O God, once more pour Your Holy Power into it. Surge every member, take out every differences. Send down a rain of God’s Holy Fire and lighten our souls, Lord, with the Presence of Jesus Christ. May the people not be so stooped in unbelief, that they can see that You’re here with us; and You are the Word, and a Discerner of the thoughts of the heart, as the Bible has been so proven to us, over and over again. Lord God, let us wake to our senses, of the Spirit of God being in our midst. Grant it, Father. I commit it to You, with myself. Amen.

O Gott, himmlischer Vater, schenke uns eine Erweckung in unseren Seelen, Herr. Wir sehen, dass die Lampen rußen, das Feuer auf dem Altar geht aus. O Gott, Herr, schau auf eine durch Sünde verfluchte Nation. Aber, Herr, vergiss Dein Volk nicht. Herr, die Menschen haben jahrelang das Verlangen gehabt, dieses kleine Haus für dich zu errichten. Herr, das Life Tabernacle wurde als Sünder-Rettungsstation erbaut, für eine Erweckung. O Gott, gieße Deinen Heiligen Geist noch einmal in es hinein. Durchflute jedes Gemeindemitglied und nimm alle Streitigkeiten hinweg. Sende einen Regen des heiligen Feuer Gottes und entfache unsere Seelen, Herr, mit der Gegenwart Jesu Christi. Mögen die Menschen nicht durch den Unglauben gebeugt sein, so dass sie sehen können, dass Du hier mit uns bist. Und Du bist das Wort und ein Unterscheider der Gedanken des Herzens, wie es uns wieder und wieder durch die Bibel deutlich bewiesen wurde. Herr, unser Gott, lass und zu Sinnen kommen, und den Geist Gottes in unserer Mitte erkennen. Gewähre es, Vater. Ich vertraue es dir an, ebenso wie mich selbst. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Brother, sister, I don’t know, in my Bible, of any other thing God promised to do before the Rapture of the Church. I don’t. You’re thinking of a mark of the beast, coming; I’ve told you, it’s, they done got it. See? The next thing left is for the Rapture of the Church. It could come at any time, and not disrupt any Scripture in the Bible, as far as I know it. God knows that’s true. Yes, sir. The time is at hand. It’s later than we think.

Let’s just close our eyes, and sing, I Love Him. Maybe, if we’ll worship and praise Him, maybe He’ll do something. I’ve prayed all this week, to see a breaking forth in this tabernacle. I prayed before I come here. I got people praying for this. Oh, there... there is prayer going up for this. I’m trying to believe with all my heart. Let’s wake up, right quick. Let’s just worship Him and praise Him, as we sing it now with our eyes closed and our hands to God.

I love Him, I love Him

Because He first loved me

And purchased my salvation

On Calvary’s tree.

Bruder, Schwester, ich weiß von keiner Sache, die Gott in der Bibel verheißen hat, die er vor der Entrückung der Gemeinde noch erfüllen müsste. Ich kenne keine. Du glaubst, dass ein Malzeichen des Tieres kommt. Ich habe euch bereits gesagt, dass sie es schon erhalten haben. Seht ihr? Das nächste, was aussteht, ist die Entrückung der Gemeinde. Sie könnte jederzeit geschehen, ohne dass auch nur eine Schriftstelle in der Bibel gebrochen werden würde, so weit wie ich es verstehe. Gott weiß, dass dies die Wahrheit ist. Jawohl. Die Zeit steht nahe bevor. Es ist später, als wir denken.

Lasst uns die Augen schließen und Ich liebe Ihn singen. Vielleicht wirkt er etwas, wenn wir Ihn anbeten und verherrlichen. Ich habe die ganze Woche über gebetet, dass in diesem Tabernakel ein Durchbruch geschieht. Ich habe dafür schon gebetet, bevor ich hierhergekommen bin. Ich habe Menschen dafür beten lassen. Ja, es werden Gebete hierfür gesprochen. Ich versuche mit meinem ganzen Herzen zu glauben. Lasst uns ganz schnell aufwachen. Lasst uns Ihn einfach anbeten und verherrlichen, während wir jetzt singen, mit geschlossenen Augen und zu Gott erhobenen Händen singen.

Ich liebe Ihn, Ich liebe Ihn

Weil Er mich zuerst geliebt hat.

Und meine Erlösung erkauft hat,

Am Kreuzesstamm auf Golgatha.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka

Now while we sing the next verse, shake hands with somebody by you, your Christian brother, say, “God bless you,” now while we sing it.

I love Him, I...

If you love one another, you can’t keep from loving God.

Because He first...

...salvation

On Calva-...

Now let’s say, “Hallelujah!” “Hallelujah!” Say it again, “Hallelujah!” Again, “Hallelujah!” Praise our God!

I love Him, I love Him

Because...

Brother Don, you ready?

Während wir jetzt die nächste Strophe singen, schüttle jemandem in deiner Nähe die Hand, deinem christlichen Bruder, und sage „Gott segne dich,“ während wir das jetzt singen.

Ich liebe Ihn

Wenn ihr einander liebt, dann könnt ihr gar nicht anders als Gott zu lieben.

Weil Er mich zuerst geliebt hat.

Und meine Erlösung erkauft hat,

Am Kreuzesstamm auf Golgatha.

Lasst und jetzt “Halleluja!” sagen. [Bruder Branham und die Zuhörerschaft sagen es gemeinsam.] Halleluja! Sagt es noch einmal, „Halleluja!“ Noch einmal, „Halleluja!“ Preist unseren Gott!

Ich liebe Ihn, Ich liebe Ihn,

Weil Er mich zuerst geliebt hat.

Und meine Erlösung erkauft hat,

Am Kreuzesstamm auf Golgatha.

Verantwortlich für diese Übersetzung: AleSka