INFLUENCE

So 15.03.1964, nachmittags, Municipal Auditorium
Beaumont, Texas, USA

Einfluss

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt

Herkunft der Übersetzung : MessageHub

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Text-Hinweise
Weiß jemand, wer für diese Übersetzung verantwortlich ist? - mr

Our Heavenly Father, we are indeed grateful this afternoon for this, another privilege to stand in the pulpit, to proclaim the unsearchable riches of Jesus Christ, to a dying world that’s without God, without Christ, without hope, and no hope of going with Jesus when He comes. And we are trying, Lord, to present Jesus Christ to the nations. And while we’re assembled here this afternoon, may the Holy Spirit speak and warm our hearts, and encourage us in the Way, may the sick be healed and the sinners be saved, and those who are discouraged be encouraged. And may God receive all the glory and the honor, and may it be given to His Name, for that’s our purpose. For we ask it in Jesus’ Name. Amen.

Be seated.

Unser himmlischer Vater, wir sind in der Tat dankbar an diesem Nachmittag für dieses, ein weiteres Vorrecht, dass wir auf der Kanzel stehen dürfen, um die unerforschbaren Reichtümer Jesu Christi einer sterbenden Welt, ohne Gott, ohne Christus, ohne Hoffnung zu verkündigen - keine Hoffnung mit Jesus bei Seiner Wiederkunft mit zu gehen. Und, Herr, wir versuchen Jesus Christus den Nationen zu präsentieren. Und während wir hier an diesem Nachmittag versammelt sind, möge der Heilige Geist sprechen, und unsere Herzen erwärmen, und uns auf diese Weise ermutigen. Mögen die Kranken geheilt, und die Sünder errettet, und diejenigen, die verzagt sind, ermutigt werden. Möge Gott alle Ehre und Ruhm erhalten. Möge das seinem Namen gegeben werden, denn das ist unsere Absicht - denn wir erbitten dieses in Jesu Namen. Amen. Bitte setzt Euch.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

I am happy this afternoon to stand here again, and at Beaumont. And I’m usually tired. I’ve been going since Christmas, straight. It isn’t so much of the preaching that I do, that makes me tired. It’s the visions that make me tired. Our Lord, one caused Him to turn around, and say His strength had left Him. One vision upon the prophet, Daniel, he said he was troubled at his head for many days. And so we... we can’t explain those things. We just know they’re so, and no one knows any better than those it happened to. And so we are happy, though. What I’m trying to do is use a prophetic gift for an evangelistic work, and it just doesn’t work that way, right. It’s too hard.

So, but I want to say this, when I come to the end of the road, and when this city here arises up, and if the... this generation in the last days, I... I don’t want any man’s blood upon me. I want to be free from all the blood. And I’ve tried my best to... to present it in a Scriptural way, this ministry that the Lord has given me, in every way that I know how. And I know the Holy Spirit, by His grace, lets me live so, that I don’t think there’s been any marks.

Ich freu mich sehr an diesem Nachmittag hier wieder in Beaumont stehen zu dürfen. Normalerweise wäre ich müde. Seit Weihnachten geht es ununterbrochen voran. Es ist nicht so sehr die Verkündigung die mich ermüdet, es sind vielmehr die Visionen die mich müde machen. Unser Herr Eine Vision brachte Ihn dazu sich umzudrehen und zu sagen, dass Seine Kraft Ihn verlassen hatte. Eine Vision für den Propheten Daniel veranlasste ihn zu sagen, dass er in seinen Gedanken für viele Tage aufgewühlt [zerrüttet] war. Wir können diese Dinge nicht erklären, wir wissen nur dass sie so sind. Und keiner weiß das besser als diejenigen, welche es selbst erfahren haben. Und so sind wir glücklich.

Was ich versuche ist, eine prophetische Gabe für eine evangelistische Arbeit zu verwenden. Nur funktioniert das nicht so, stimmt‘s, es ist zu hart [schwierig]. Aber das möchte ich sagen: wenn ich am Ende meiner Wegstrecke angelangt bin und wenn diese Stadt hier nach oben schwebt, falls dieses ist die Generation der letzten Tage, dann möchte ich das Blut von keiner Person mir anhaften wissen. Ich möchte von allem Blut frei sein. Und ich habe mein Bestes gegeben, dieses Amt der Verkündigung, das der Herr mir gegeben hat, biblisch zu präsentieren auf jede mir bekannte Weise. Und der Heilige Geist durch seine Gnade erlaubt es mir so zu leben, dass ich nicht denke es gibt irgendwelche Makel.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

I’m grateful to Brother Pearry Green and to these brethren here that’s put forth their efforts to make this a meeting of success. If there’s anybody lost, in this city, in this generation, it certainly won’t be upon them fellows, because they have turned every stone to try to make it a... a success. Feeding the people, getting them places to sleep, and... and on television, everywhere, just taking the money right out of their own pockets and placing it right out, so that... They knowed that the... the... the crowds that we have wouldn’t be able to support such as that, and so they took it out of their own pockets, to do it.

So I think that’s wonderful, like somebody with a vision like that. I believe it was said over in Hebrews, the 11th chapter, “Of whom the world is not worthy.” And to stick their neck out, in the time that when the... the ministry is so unpopular amongst too many of the people that should believe it. Those who...

It’s been talked about, but, when something happens, then they fail to see it.

Ich bin Bruder Pearry Green und diesen Brüdern dankbar gegenüber, die sich dafür eingesetzt haben, um diese Versammlungen zu ermöglichen. Falls irgendjemand in dieser Stadt, in dieser Generation verloren geht, wird es sicherlich nicht diesen Männern angelastet werden, denn sie haben jeden Stein umgedreht um diese Versammlungen zum Gelingen zu bringen - haben Menschen zu Essen gegeben, Schlafquartier zur Verfügung gestellt und breite Fernsehausstrahlung ermöglicht - nur mit Geld aus ihren eigenen Taschen, willig eingesetzt. Sie wissen, dass es den Menschenmengen, die wir erreichen, nicht möglich wäre solches so einfach zu unterstützen. So haben sie aus ihrer eigenen Tasche gegeben um all dieses zu verwirklichen.

So denke ich ist es wunderbar, jemand mit einer Vision wie hier. Ich glaube es spricht hiervon in Hebräer im 11. Kapitel... „deren die Welt nicht wert war", ...sie riskieren ihren Hals in einer Zeit in der die Wortverkündigung so unerwünscht ist unter zu vielen Menschen, die eigentlich glauben sollten. Diejenigen, welche...

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

But it’s just got to be that way. You... you have to just straighten up your shoulders and walk on, to know that. Remember, before you, it was the same thing. They march right down the road the same way. The people has never knowed their hour of visitation. None of the prophets was ever known.

Jesus said, “You put them in the tombs. You garnish their tombs now. You’re the ones that put them in there. Which one did God send that you didn’t persecute and slay?”

Let’s take it from then on out. Come down through Martin Luther, and down through, well, Irenaeus, and Saint Martin. And all down through the ages it’s been the same way, even to Jona... Joan of Arc, a prophetess of the Lord.

And you Catholic people. When that woman would see visions, and so forth, and tell them, they’d come to pass just as she said. What did you do? You burnt her to the stake, for a witch. About two hundred years later, you woke up and found out what you had done. Course, they done penance, they dug up the bodies of those priests that had her burned, and throwed them in the river. That’s a great penance to do. They failed.

Es wurde schon darüber gesprochen. Aber wenn etwas passiert [zutrifft], dann sind sie diejenigen, welche es verpassen die Dinge zu erkennen. Aber so ist es vorherbestimmt. Du kannst nur deine Schultern hochziehen [gerade richten] und weiter vorangehen. Um dieses zu erkennen... Erinnert ihr euch, vor euch war es genau dasselbe. Sie sind genauso in gleicher Weise die Straße hinunter marschiert. Die Menschen haben niemals ihre Stunde des Gnadenbesuchs erkannt. Keiner der Propheten war je anerkannt. Jesus sagte „Ihr habt sie ins Grab gebracht. Zwar schmückt ihr diese Gräber nun, doch ihr habt sie dort hinein gebracht. Welchen hat Gott gesandt, den ihr nicht verfolgt und erschlagen [ermordet] habt?" Lasst es uns von dort aus weiter betrachten. So bewegen wir uns durch die Zeitalter bis Martin Luther und Irenäus und St. Martin und durch all die anderen Zeitalter hindurch. Genauso war es war es sogar zur Zeit von Jeanne d'Arc, einer Prophetin des Herrn. Ihr Katholiken - wie diese Frau Visionen und der Gleichen sah, und voraussagte, trafen diese ein, genau wie sie prophezeit hatte. Was habt ihr mit ihr gemacht? Ihr habt sie auf dem Scheiterhaufen als Hexe verbrannt. Ungefähr zweihundert Jahre später seid ihr aufgewacht und euch darüber klargeworden was ihr getan hattet. Natürlich haben sie Wiedergutmachung angeboten und die Körper jener Priester, die sie verbrannt hatten, exhumiert [wieder ausgegraben] und sie dann in der Fluss geworfen. Was für eine klägliche Wiedergutmachung. Sie haben versagt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

They said Saint Patrick was a Roman Catholic. Anybody that knows history knows that’s wrong. He absolutely, firmly, disagreed with the pope. Never would go to sit... He... he wouldn’t believe it at all. Sucat was his name; it wasn’t Saint Patrick. But after he was dead and gone, and you kill thousands of his children. His schools, he wouldn’t permit a crucifix or nothing to be in his schools, and still stands, up in Northern Ireland today, the same thing. He... he wouldn’t let that enter into his schools. Said, “The people would be looking at images, instead of what he wants them to see.” He had the power of the Holy Ghost. He spoke with tongues. He had great miracles and signs. Why don’t the church preach that today? See?

And all those people, they never know them till they’re gone, passed on, then we try to build their tombs.

Sie sagen St. Patrick war römisch-katholisch. Jeder der Geschichte kennt weiß, das ist falsch. Er war absolut fest anderer Meinung als der Papst - niemals wäre er zu ihm gepilgert. Er hätte ihm niemals geglaubt. Sucat war sein Name, nicht St. Patrick. Aber nachdem er tot und von der Bildfläche verschwunden war, habt ihr tausende seiner Kinder [Schüler] in den Schulen umgebracht... Er erlaubte nicht einmal ein Kruzifix oder sonst etwas in seinen Schulen. So wird es auch heute noch aufrecht erhalten in Nord-Irland, genau das Gleiche. Er erlaubte den Einzug dieser Dinge in seinen Schulen nicht. Er begründete, dass die Menschen sich Abbilder vor Augen halten würden, anstatt was er wollte, dass sie sehen sollten. Er hatte die Kraft des Heiligen Geistes in sich. Er sprach in Zungen. Er verrichtete große Wunder und Zeichen. Warum predigt die Kirche heute nicht darüber? All jene Menschen, sie haben diese [Propheten] nie anerkannt bis sie wieder gegangen waren, verstorben; danach versuchen wir ihre Gräber zu ehren.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

It’s truly that we’re living in...

The church is always living in a glare of a light of another day. And, then, a glare is a false light. What is a glare? It’s like a mirage on the road. The sun shines down and makes a mirage. It looks like water, but, it, you never can get to it; it’s not there. That’s the way the people does today. They’re promising something that’s going to be way off, or something that’s way back there, or way up here, but they never get to it.

I’m so thankful that our God is not a God like that. “He is the same yesterday, today, and forever.” We get to it when we believe it. It’s right there, everything that’s promised for the age. Makes it hard, but yet as we must go right on just the same, believing.

So ist es wirklich in der Zeit, in der wir uns befinden... Die Kirche lebt ständig im Abglanz eines Lichtes aus einer anderen Zeit. Und ein Abglanz ist ein falsches Licht. Was ist ein Abglanz? Es ist wie eine Fata Morgana auf der Straße. Die Sonne scheint herunter und schafft eine Widerspiegelung. Es sieht so aus wie Wasser, aber... du kannst es niemals erreichen. Es existiert nicht. Genauso geht es den Menschen heute. Sie [die Kirche] verspricht etwas, was weit vom Ziel abweicht, oder was weit hinter uns liegt oder sonst sich außer Reichweite befindet - die Menschen können dieses nie erreichen. Ich bin so dankbar dafür, dass unser Gott kein Gott wie jener ist. Er ist derselbe gestern, heute und in Ewigkeit. Wir können das Ziel erreichen, wenn wir daran glauben. Es befindet sich direkt vor uns, alles was für dieses Zeitalter versprochen wurde. Das macht es hart [schwierig], aber dennoch müssen wir in gleicher Weise vorangehen - im Glauben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

And I certainly appreciate you all’s fine cooperation while here in the city.

I was here many years ago with my old friend, Brother Bosworth, and Raymond Richey, and many of the brethren come over here. I still believe the same Gospel. I haven’t changed one bit; just still the same thing. But, you see, the revival was going on then. And where there is no revival, you just can’t get things done.

The ministry is far more advanced. It was only telling you, then, this would come. How many remembers that? Sure, you do. And it come just exactly like it said it would.

Then I’d take the people and lay my hands upon them; I told you what He told me, and that’s just the way it happened. It’s just exactly. It’s never failed to be the truth, each and every time, so it has to come from God. No one could doubt that.

Sicherlich, ich schätze euch - all eure feine Zusammenarbeit während ich hier in der Stadt bin. Ich war vor vielen Jahren hier mit meinen alten Freund, Bruder Bosworth, und Raymond Richey, und viele andere Brüder sind herüber gekommen. Ich glaube immer noch das gleiche Evangelium. Ich habe mich kein bisschen verändert, immer noch dieselbe Sache. Aber seht Ihr, damals gab es Erweckung. Doch wo es keine Erweckung gibt, kann auch nichts geschehen. Die Wortverkündigung ist heute viel anspruchsvoller. Die Verkündigung damals hat darauf hingewiesen, dass es so kommen würde. Wie viele erinnern sich daran? Sicherlich erinnert ihr euch. Und genauso ist es eingetroffen, wie sie es damals voraussagte. Damals habe ich die Menschen genommen und meine Hände auf sie gelegt. Ich habe euch das offenbart, was Er mir sagte, und genau so sind die Dinge eingetroffen - genau so. Es scheiterte niemals daran die Wahrheit zu sein, ein jedes Mal. So musste es von Gott gegeben sein, keiner kann daran zweifeln.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

But, you see, the revival is not on.

Just your presence, to walk in with the people, why, the people would get up out of cots and stretchers, and walk around. Just lay your hands upon them, and, my, that just sent them whirling. I’ve seen lines where there be four and five hundred people come through the lines, deaf, dumb, blind, cross-eyed, and not one of them fail but what was healed, every one of them.

Try it today? See, there is no fire. In Rome, when the... the fires went out in the temple at Vista, the people went home. See? Now there is no revival fire to back it up, see, it’s, that’s just it.

After a while, if the world stands, they’ll start living in the glare again. See? And that’s the way it always has done, passed over and missed them; and that generation is to be judged for what passed over them, they fail to see it.

Jesus Christ is alive this afternoon. He is walking around here with us now. He is ever present. “Wherever two or three are assembled in My Name, I am in their midst.” Believe that, won’t you? [Congregation says, “Amen."]

Aber seht ihr, die Zeit der Erweckung ist vorbei. Es besteht nur noch eure Gegenwart unter den Menschen, warum, sonst würden die Menschen aus ihren Betten und Tragbaren aufstehen und umhergehen. Legt ihnen einmal die Hände auf, my, damals sie hat das in Wirbel versetzt. Ich habe Gebetslinien gesehen vier- und fünfhundert Personen lang, Taube, Stumme, Blinde, Schielende. Kein Einziger blieb stehen, sie wurden alle geheilt, jeder Einzelne von ihnen. Versucht das mal heute. Seht ihr, es besteht kein Feuer mehr [aus Matthäus 18,20].

In Rom, wie die Feuer im Tempel bei Vesta [der Vesta] ausgegangen waren, gingen die Leute nach Hause, seht ihr. Heute gibt es kein Erweckungsfeuer mehr als Rückhalt. Genau so ist es doch. Nach gewisser Zeit, falls die Welt noch solange besteht, werden die Leute wieder anfangen in diesem Abglanz zu leben, seht ihr. Auf dieser Weise wird alles enden. Es ist vorbei, über sie hinweg gegangen, und hat sie verpasst; und das sind Generationen, welche gerichtet werden für das, was über sie hinweg gegangen ist. Sie haben versagt dieses zu erkennen. Jesus Christus lebt heute Nachmittag. Er bewegt sich unter uns gerade jetzt. Er ist allgegenwärtig. „Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen bin ich mitten unter ihnen" Glaubt ihr das?

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

I hope, if the Lord tarries, I get to come back and be with you some time, again. If I never see you again; when I meet you there at the Judgment Seat of Christ, where we’ll all meet, remember, I have told you the Truth. I’ll still be saying that when I meet you There. Until then, may the Lord bless you, richly.

Pray for me. I need your prayers. I’m not as young as I was then. That’s about twelve, fourteen years ago.

And somebody asked me the other day, said, “How old are you, Brother Branham?”

I said, “Just past twenty-five.” I said, “Twenty-five years ago I... I passed it.” And I... you don’t... You... you can tell it. A man only...

When you are born, you start growing, like a candle, or burned. You are lit, but you grow until you’re about twenty-two to twenty-three. I don’t care how well you take of yourself, you start dying right there, and you keep getting lower and lower till it burns out.

I asked, in a Kiwanis one day when I was speaking, I said, “I want somebody...“

A doctor told me, said, “I cannot believe the story of Christ, because I can’t believe the virgin birth.” He said, “I don’t believe there is such a thing.”

I said, “The natural birth is more mysterious to me than the virgin birth.”

The natural birth, to see how it happens, and how it’s decided, when that’s pollened, which egg, when there is thousands of germs and thousands of eggs. Not the first two meets, that settles it, but maybe... You say, “Well, if two in front.” Oh, no. See, it’ll stand. One maybe will raise up, the germ from the very back of the sperm, on this side, and the middle one of the egg it decides whether it’s going to be a girl or a boy, black-headed, red-headed, blue eyes, or whatever it’s going to be. Something makes that decision. The rest of them is done away with.

Ich hoffe, falls der Herr verzieht, dass ich irgendwann zurückkommen darf, um wieder mit euch zu sein. Falls ich euch nicht mehr wiedersehe, wenn ich euch dann vor dem Richterstuhl Christi treffe (wo wir uns alle treffen), erinnert euch daran, ich habe euch die Wahrheit gesagt. Darauf werde ich immer noch bestehen, wenn wir uns dort wiedersehen. Bis dahin, möge Euch der Herr reichlich segnen. Betet für mich - ich brauche eure Gebete. Ich bin nicht mehr so jung wie damals. Das war vor ungefähr zwölf, vierzehn Jahren. Jemand fragte mich vor ein paar Tagen „Wie alt bist du, Bruder Branham?"

Ich sagte, "Gerade über die fünfundzwanzig hinaus". Dann sagte ich, “Schon vor fünfundzwanzig Jahren habe ich sie hinter mir gelassen."

Und ich... ihr könnt das selbst erkennen. Ein Mensch nur... Wenn ihr geboren seid, fangt ihr an zu wachsen - so wie eine Kerze brennt, seid ihr entflammt. Aber ihr wachst nur bis ihr zweiundzwanzig, dreiundzwanzig Jahre alt seid. Es ist mir egal, wie gut ihr auf euch selbst aufpasst, von da ab fangt ihr an zu sterben. Und es geht immer weiter abwärts, bis ihr ausgebrannt seid.

Einmal habe ich bei den Kiwanis gefragt, wie ich dort sprach. Ich sagte: „Ich möchte jemanden haben...” Ein Arzt sagte mir: “Ich kann der Geschichte mit Jesus nicht glauben, weil ich der Jungfrauengeburt nicht glauben kann". Er sagte: „Ich glaube nicht, dass es so etwas gibt". Ich erwiderte: „Die natürliche Geburt ist viel geheimnisvoller als die Jungfrauengeburt." Die natürliche Empfängnis, zu sehen wie alles passiert und wie alles festgelegt wird. Wenn der Samen... welches Ei, wenn es doch tausende von Samenzellen und tausende von Eiern gibt - oder nicht? Die ersten beiden die verschmelzen - das legt alles fest.

Du sagst vielleicht: „Nun, das sind die zwei von ganz vorne." Oh nein, es kommt anders. Eine Samenzelle kann aus dem Sperma auf dieser Seite von ganz hinten hervor kommen, und das mittlere Ei aus den Eiern auf der Seite dort. Verschmolzen, legen sie fest, ob es Mädchen oder ein Junge wird, schwarzhaarig, rothaarig, blauäugig oder was auch immer - etwas fällt diese Entscheidung. Der ganze Rest von ihnen ist abgeschafft.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

It’s so mysterious to see the work of God, and then to see people with the little finite mind, like we are, try to deny His great works!

This fellow said to me, well, he “couldn’t believe anything that couldn’t be scientifically proved.”

I said, “Do you believe you’ve got a soul?”

He said, “Sure.”

I said, “Then scientifically prove me you got one.” I said, “You... you believe that there is such a thing as love?”

He said, “Sure.”

I said, “You love your wife?”

“Yeah.”

I said, “Then you show me, scientifically, of what part of you is love. I want to buy some. I’ll go to the drugstore, wherever they sell it. I need a whole lot of it. I’d like to buy some love.” See? The...

All the whole armor of God is supernatural. Love, joy, peace, longsuffering, gentleness, meekness, patience, and the Holy Ghost. See? Every armor of the believer is looking at the Unseen, believing what is said. See? You don’t see what you believe. See? You don’t. You don’t see it, anyhow. You look it, with your eyes; you see with your heart. See? You look at anything, say, “I just don’t see it,” you mean you don’t understand it. See?

Es ist so geheimnisvoll, das Werk Gottes zu sehen. Und dann zu sehen, Menschen mit ihrem kleinen endlichen Geist wie wir, dieses großartige Werk zu leugnen versuchen! Dieser Mann sagte zu mir, nun, er könne nichts glauben, was nicht wissenschaftlich bewiesen ist.

Ich sagte: „Glaubst du, dass du eine Seele hast?"

Er erwiderte: „Sicherlich.“

Darauf sagte ich: „Dann beweise mir wissenschaftlich, dass du eine hast." Dann sagte ich: „Glaubst Du, dass es so etwas gibt wie Liebe?”

Er erwiderte: „Sicherlich."

Ich sagte: „Liebst du deine Frau?”

„Jawohl.”

Darauf sagte ich: „Dann zeig mir bitte wissenschaftlich, welcher Anteil von dir Liebe ist. Ich möchte was davon kaufen. Ich werde in die Drogerie gehen, wo sie das verkaufen. Ich brauche ganz viel davon. Ich möchte gerne etwas Liebe kaufen."

Seht ihr? Die ganze Rüstung Gottes ist übernatürlich: Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Sanftmut, Langmut und der Heilige Geist, seht ihr? Jede Rüstung des Gläubigen blickt auf das Unsichtbare und glaubt was das Wort sagt, seht ihr? Du siehst nicht, was du glaubst. Du selbst siehst es sowieso nicht. Zwar schaust du es mit deinen Augen an, doch siehst du mit deinem Herzen, seht ihr? Du schaust dir irgendetwas an und sagst: „Ich sehe das nicht", und du meinst: „Ich verstehe das nicht“, seht ihr?

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

So I asked him this, I said, “If I had a jug of water, and I set a glass here. And I’m pouring water out of this jug, into the glass, and it gets half full; and then I just keep pouring water, and then it starts going down. Scientifically tell me where the water is going.” See?

I said, “When I was a little boy, sixteen years old, I eat the same food I eat right now, beans, bread, potatoes, meat.” I said, “Every time I eat, what did it do? It built blood cells. I got bigger and stronger, all the time, and when I got about twenty-two. I eat more and better now than I did then, ‘cause I didn’t have it then to eat. But I eat more and better than I did, now I’m getting older and weaker. And, yet, that food builds blood cells. I’m adding new life all the time, and going down all the time.” It’s an appointment. We’re going to keep it, that’s with God. That’s right. We’re going to.

You can’t scientifically prove God. You just believe God, and you believe Him according to His Word.

So fragte ich ihn folgendes: Ich sagte: „Wenn ich einen Krug Wasser habe und ein Glas hierher stelle, und ich gieße Wasser aus dem Krug in das Glas, und es wird halb voll; und dann fahre ich fort mit dem Eingießen des Wassers, aber das Wasser im Glas wird weniger; erkläre mir bitte wissenschaftlich wo das Wasser hingeht".

Ich sagte: „Wie ich ein kleiner Jüngling war, sechzehn Jahre alt, damals habe ich dieselbe Nahrung zu mir genommen wie heute: Bohnen, Brot, Kartoffeln, Fleisch". Ich sagte: „Jedes Mal wenn ich aß, was produzierte es? Es baute rote Blutkörperchen. Ich wuchs ununterbrochen grösser und stärker, bis ich ungefähr zweiundzwanzig wurde... ich esse heute mehr und besser als damals, weil ich damals nichts zu essen hatte. So esse ich heute mehr und besser als damals."

Jetzt werde ich älter und schwächer, obwohl die Nahrung nach wie vor Blutzellen produziert. So füge ich also ununterbrochen neues Leben hinzu, und trotzdem wird mein Leben ununterbrochen weniger. So ist es vorausbestimmt, und wir werden es entsprechend erfüllen. So ist das mit Gott, das ist wahr. Wir werden... Du kannst Gott nicht wissenschaftlich beweisen, du kannst Gott nur glauben. Und du glaubst ihm entsprechend Seinem Wort.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Now, this afternoon, I want to thank each and every one of you. The nice little sister there on the... on the piano, this one over here. And all you people, ministers, every one of you, the Lord bless you.

The night won’t get too dark, the rain wouldn’t fall too hard, but what I’d help you if I could. I used to say I could come to you, but there’s too many now. It’s, I been over the world, you see, and it’s everywhere. But just give me a ring, or write me a letter; I’ll send you a prayer cloth, anything I can do, everything absolutely free. There is no money in this. See? The...

I kept my meetings like this so I could come where they haven’t got any money. I held a meeting, here not long ago, in a... a tabernacle that only held twenty people, a two nights meetings. It was awful, down about ten below zero, but the Lord sent me there and great things happened.

I don’t have... I don’t have no big programs, radio, television, all this other stuff. Other brothers have that. They are maybe intelligent, intellectual man. They know what to do, and the Lord is granting it. Like, Oral Roberts, and man like that who have to have thousands of dollars a day, he can’t operate no other way; and that’s for a good cause. And that isn’t mine.

I wanted mine to stay little and humble, wherever I can go, and wherever God calls me. I have nothing to hold me then. I just take off and go wherever it is. That’s my ministry.

Pray for me, that the Lord will help me to keep the Faith, and not look back; look forward to where I’m going. Not look where I’ve been; look where I’m going. “Forgetting those things are in the past, we press towards the mark of the high calling in Christ.”

Nun am heutigen Nachmittag wollte ich jedem von euch danken, der netten kleinen Schwester dort am Klavier, dieser hier drüben, und all euch Leuten, den Pastoren, jedem von euch. Der Herr segne euch.

Die Nacht wird nicht zu dunkel werden, der Regen wird nicht zu stark fallen, was würde ich euch alles helfen, wenn ich nur könnte. Ich sagte immer, ich kann zu euch kommen, aber inzwischen sind es zu viele. Inzwischen bin ich auf der Welt umhergereist, und es ist überall das Gleiche. Sie geben mir nur einen Ring oder schreiben mir einen Brief - ich schicke ihnen ein Gebetstuch, was immer ich für sie tun kann. Es ist alles absolut kostenlos - es darf kein Geld dahinter stecken, seht ihr? Ich habe meine Versammlungen so belassen, damit ich auch dort hinkommen kann, wo sie kein Geld haben.

Nicht all zulange zurück habe ich in einer Kirche Versammlungen über zwei Abende hinweg gehalten, die nur von 20 Leuten besucht wurde. Es war schlimm - minus zehn Grad Fahrenheit [unten bei minus dreiundzwanzig Grad Celsius]. Aber der Herr hat mich dort hin gesandt und große Dinge passierten. Ich habe keine großartigen Programme: Radio oder Fernsehen, all diesen Kram. Andere Brüder haben das. Da gibt es... vielleicht intelligente und gelehrte Männer - die wissen, wie damit umzugehen, und der Herr bewilligt es - wie Oral Roberts und Männer wie er, die tausende von Dollar jeden Tag brauchen. Er kann anders gar nicht funktionieren, und das für einen guten Zweck. [aus Philipper 3,14]

Aber das ist nicht mein Verkündigungsamt. Ich wollte, dass meines klein und demütig bleibt. Wo immer ich hingehen soll, und wo immer mich Gott hin ruft, ich habe nichts, das mich dann zurückhält. Ich starte einfach und gehe dorthin, wo auch immer das ist. Das ist mein Amt. Betet für mich, dass der Herr mir helfen wird im Glauben zu bleiben und nicht zurück zu schauen, sondern nach vorne zu sehen, wo ich hin gehen muss - nicht darauf zu schauen, wo ich war, sondern darauf, wo ich hin gehe „Vergesse, was dahinten ist... und jage nach dem vorgesteckten Ziel der himmlischen Berufung in Christus".

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

I want to read some out of God’s Bible, today. Chose just a little text, ‘cause I told you I’d come down and pray for the sick this afternoon. All those holding prayer cards, and those who want to be prayed for, will be. We’ll do that. And I always try to keep my promise.

Now, somebody, when you say that, say, “Well, you promised to be in a certain place.”

I wouldn’t doubt but what there is four or five places in the United States right here, I’m supposed to be today, where somebody said I’d be there. I never said I’d be there. But they say it, you see, put it in the paper. And they call home, all the time, “Well, what’s the matter?” Say to the wife, or some of the office force, “Well, he was supposed to be here. They advertised him here. Well, the advertisement is in the paper.” I didn’t even know nothing about it. I can’t help that. I’m only responsible for what I say, myself.

Ich möchte heute etwas aus Gottes Bibel lesen. Habe nur einen kurzen Text ausgewählt, weil ich Euch versprochen hatte herunter zu kommen, um heute Nachmittag für die Kranken zu beten. All diejenigen, die Gebetskarten haben und diejenigen, für die gebetet werden soll, wir werden das tun. Ich versuche immer mein Versprechen einzuhalten. Jemand könnte einwenden, wenn ich das so sage, „Nun, du hast versprochen an einem bestimmten Platz zu sein." Ich bezweifle nicht, dass es mindestens vier oder fünf Orte gibt in den Vereinigten Staaten, gerade jetzt, an denen ich heute sein sollte - wo jemand sagte, dass ich dort sein werde. Ich selbst habe nie versprochen, dass ich dort sein werde - sie haben das gesagt. Seht ihr, sie haben es in die Zeitung gesetzt. Sie rufen ununterbrochen bei mir zuhause an. „Nun, was ist los?" fragen sie meine Frau oder manche unserer Bürokräfte. „Warum, er sollte doch hier sein, es wurde doch für ihn geworben, dass er hier ist. Die Werbeanzeige ist in der Zeitung abgedruckt." Ich wusste nicht einmal etwas davon. Dafür kann ich nichts. Ich bin nur dafür verantwortlich was ich selbst sage.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

So now, this afternoon, I want us all, again, if we will, stand for the reading of the Word.

And we’re going to try to get out within about one more hour, the Lord willing, so you can be fresh to go to church tonight. And the reason we have these meetings on Sunday afternoon, so we won’t rob anybody from your churches. The people that wants to be prayed for here, the sick and the afflicted, well, we always get to pray for them, then it don’t interrupt your service.

No matter, there is many times there is man I don’t dis-... I disagree with, and they disagree with me. But if it can’t be upon tolerance, and upon the thoughts of better fellowship and things, then I... I won’t say nothing about it. If I can disagree with a man, ever so much, if I can’t put my arm around him and, from my heart, know he’s my brother, then I oughtn’t to be talking to him. That’s right. We’ve got to do that.

So nun, heute Nachmittag möchte ich, dass wir uns bitte wieder zum Lesen des Wortes erheben. Wir werden versuchen, dass wir innerhalb einer Stunde entlassen werden, so der Herr will, damit jeder frisch sein kann, heute Abend wieder in seine Kirche zu gehen. Der Grund, warum wir diese Versammlungen am Sonntagnachmittag halten ist, dass wir keine Menschen von ihren Kirchen weg rauben wollen. Die Leute, die für sich hier beten lassen wollen, die Kranken und Bedrängten, warum, wir kommen immer noch dazu für diese zu beten, aber das unterbricht euren Gottesdienst nicht. Unter keinen Umständen. Oftmals gibt es Männer, mit denen ich nicht übereinstimme; sie stimmen nicht mit mir überein. Aber wenn es nicht über Toleranz hinaus reichen kann, und über Gedanken zur besseren Gemeinschaft und dergleichen hinaus, dann sage ich hier zu gar nichts. Auch wenn ich mit dem Mann grundlegend anderer Meinung bin, wenn ich nicht meinen Arm um ihn legen kann und von Herzen weiß, dass er mein Bruder ist, dann sollte ich besser nicht mit ihm reden. Das ist richtig. Das müssen wir so befolgen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Now you that wants to turn in your Bibles, turn to Isaiah, the 6th chapter. I want to read from there this afternoon, for the closing service, take a text.

In the year that... Uzziah died I saw also the Lord sitting upon a throne, high and lifted up, and his train filled the temple.

Above it stood the seraphims: each... had six wings; with twain he covered his face, and with twain he covered his feet, and with twain he did fly.

And one cried unto the other, and said, Holy, holy, holy, is the Lord God of hosts: the whole earth is full of his glory.

And the posts of the door moved at the voice of him that cried, and the house was filled with smoke.

Then said I, Woe is me! for I am undone; because I am a man of unclean lips, and I dwell in the midst of a people of unclean lips: for my eyes have seen the King, the Lord of hosts.

Then flew one of the seraphims unto me, having a live coal in his hand, which he had taken with the tongs from off the altar:

And he laid it upon my mouth, and said, Lo, this has touched thy lips; and thine iniquity is taken away, and thy sin is purged.

Also I heard the voice of the Lord, saying, Whom shall I send, and whom will go for us? Then said I, Here am I; send me.

Nun ihr, die ihr in euren Bibeln mitlesen wollt, schlagt in Jesaja Kapitel 6 auf. Ich möchte hieraus heute Nachmittag für diesen Abschlussgottesdienst lesen - ich nehme einen Text. [Jesaja 6, 1-8]


Des Jahres... Usia starb, sah ich den HERRN sitzen auf einem hohen und erhabenen Stuhl, und sein Saum füllte den Tempel.

Seraphim standen vor ihm; jeder mit sechs Flügel: mit zweien deckten sie ihr Antlitz, mit zweien deckten sie ihre Füße, und mit zweien flogen sie.

Und einer rief zum andern und sprach: Heilig, heilig, heilig ist der HERR Zebaoth; alle Lande sind seiner Ehre voll!

Dass die Überschwellen bebten von der Stimme ihres Rufens, und das Haus ward voll Rauch.

Da sprach ich: Weh mir, ich vergehe! Denn ich bin unreiner Lippen und wohne unter einem Volk von unreinen Lippen; denn ich habe den König, den HERRN Zebaoth, gesehen mit meinen Augen.

Da flog der Seraphim einer zu mir und hatte eine glühende Kohle in der Hand, die er mit der Zange vom Altar nahm,

Und rührte meinen Mund an und sprach: Siehe, hiermit sind deine Lippen gerührt, dass deine Missetat von dir genommen werde und deine Sünde versöhnt sei.

Und ich hörte die Stimme des HERRN, dass er sprach: Wen soll ich senden? Wer will unser Bote sein? Ich aber sprach: Hier bin ich; sende mich!


Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Let us bow our heads.

Most Gracious Lord, take these words, and may the meditation of our heart now be acceptable unto Thee. May the great Holy Spirit move into the lips of the speaker and the ears of the hearer, that together it might bring honor to Thy Name, through Thy Word, for we ask it for the glory of God. Amen.

You may be seated.

Lasst uns unsere Häupter neigen. Höchst gnädiger Herr, nimm diese Worte, und möge das Nachdenken unserer Herzen nun Dir wohlgefällig sein. Möge der wunderbare Heilige Geist in die Lippen des Sprechers einziehen, sowie in die Ohren der Zuhörer, dass zusammen dieses Dir Ehre zu Deinem Namen durch Dein Wort bringen möge, denn wir erbitten dieses zum Ruhme Gottes. Amen. Ihr dürft euch setzen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

I’m going to watch now, what, so we can have plenty of time for the prayer service. Now listen close as I try, with these few Scriptures and notes that I have wrote down here, to speak it. Sometimes, I’m not tired and wore out, I never (where) write down a Scripture, knowed I can remember it. But lately it’s just been so I just sometimes I for-... I can’t think of it. So I just jot it down here, a... a little something like a certain Scripture, I know what that means, and I just go from there on.

I want to speak on the subject of: "Influence".

Now, you know, there is somebody that you are influencing. Your life is a written epistle read of all man. Therefore, if your life isn’t according to your testimony, or your testimony according to your life, rather, then there is... you are putting a stumbling block in somebody’s way, for somebody is watching you. Some little child is watching his mother, watching his dad.

Ich werde jetzt ein Augenmerk darauf legen, dass wir noch genügend Zeit für den Gebetsdienst haben können. Hört gut zu, wie ich versuche mit diesen wenigen Schriftstellen und Notizen, die ich mir hier aufgeschrieben habe, über das Thema zu sprechen. Ansonsten, wenn ich nicht so müde und ausgelaugt bin, schreibe ich mir kein Schriftstellen-Manuskript auf. Ich kann mich daran erinnern. Aber in der letzten Zeit ist es nun mal so. Manchmal fällt es mir einfach nicht ein, so habe ich es mir hier aufgeschrieben - etwas Kleines, wie eine bestimmte Schriftstelle. Ich weiß, was sie bedeutet, und dann fahre ich von dort fort.

Nun, ich möchte über das Thema „Einfluss" sprechen. Ihr wisst sicher, es gibt jemanden, den ihr beeinflusst. Euer Leben ist ein geschriebener Brief, gelesen von allen Menschen. Deshalb, wenn dein Leben nicht entsprechend deinem Zeugnis ist, oder besser gesagt, dein Zeugnis nicht entsprechend deinem Lebenswandel, dann legst du jemandem einen Stolperstein in den Weg. Denn jemand beobachtet dich. Ein kleines Kind beobachtet den Wandel seiner Mutter, seines Vaters.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Here some years ago, I read a little article, around Christmas, that was... sure did warm my heart, was grief. When a... a... a fellow had been out, and was a good man, he didn’t... he didn’t drink, really. But he... he had been out, around Christmas, and visiting his colleagues, and they all said to him, said, “John, have a little, just a little drink,” and from house to house he... he got too much. And he had to go back home. And crossing the park, his little boy was with him, and he... he missed the little boy. And turned around and looked, and the little boy was just going from one side to another. And the dad waited till the little boy got to him.

He said, “Why are you going all over the park, son? What makes you walk like that?”

He said, “Daddy, I’m trying to walk in your footsteps.” And that’s right. See? The little...

The man picked up the little boy, and sit down, took the little fellow in his arms. He said, “God, You forgive me. I want to walk straight, so my son behind me will walk straight.”

And that’s what we want to do, as Christians. We want to walk like Christians, live like Christians, talk like Christians.

Hier vor einigen Jahren um die Weihnachtszeit las ich einen Artikel, der mein Herz mit Kummer füllte. Ein Mann war ausgegangen. Und er war ein guter Mann. Er hat nicht getrunken, wirklich nicht, aber er war ausgegangen um die Weihnachtszeit herum, um seine Kollegen zu besuchen. Und sie alle sagten zu ihm, „John, nimm ein kleines, nur ein kleines alkoholisches Getränk". Und bei den Besuchen von Haus zu Haus hat er zu viel abgekriegt. Dann musste er noch nach Hause gehen. Und beim Durchschreiten des Parks, sein kleiner Junge war bei ihm, sah er ihn aber nicht mehr und drehte sich um, um nach ihn zu schauen. Der kleine Bub ging von einer Seite auf die andere vor und zurück. So wartete der Vater, bis sein kleiner Sohn ihn eingeholt hatte. Dann sagte er: „Warum kommst du im ganzen Park herum? Was veranlasst dich so zu gehen?” Er sagte: "Papa, ich versuche in deinen Fußstapfen zu gehen" Das stimmt, seht ihr? Der Mann hob seinen kleinen Sohn auf, setzte sich und nahm den kleinen Buben in seine Arme und sagte. "Gott, vergib Du mir. Ich möchte geradlinig wandeln, so dass mein Sohn geradlinig hinter mir folgen kann." Das ist es, was wir als Christen tun wollen. Wir wollen wie Christen gehen, wie Christen leben, wie Christen reden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Many years ago, when they used to have slavery in the South, they down in Kentucky and Alabama, and down where I come from. They used to take the colored and auction them off, at the... at the auction block, just like if you’d have used cars or something. I believe no man is to be a slave. “God made man, and man made slaves.” And they used to come by and buy them, just like you would buy a used car, get a bill of sales, and so forth. That was a terrible thing.

So they, one day, there was a buyer come by to... a broker, to an old plantation that had many slaves. And he said, “How many slaves you got?”

“Oh,” said, “around a hundred and fifty out there, I guess.”

Said, “Could I go out and look over them?”

He said, “Sure, help yourself.”

So he went out to look over the... the slaves. And when he looked around, he noticed them fellows, always they were sad. They, the Boers, brought them over from Africa and unloaded them in Cuba out there, and then sent them over here in the South and sold them for slaves. And they knowed they’d never go back home. They know that they’d never see their father and mother, no more, or their children, husband, wives, and so forth. They were... they were a victim of circumstance that they didn’t make themselves. And here they was, away from home, and sad. And sometimes they’d have to take whips and whip them, just like they do a beast, cattle, and oxen, horses, and things, and then they... they make them work.

Vor vielen Jahren, wie noch Sklaverei in den Südstaaten, in Kentucky, in Alabama und dort wo ich herkomme, herrschte, da haben sie die Schwarzen genommen und auf dem Auktions-Block versteigert, wie Gebrauchtwagen oder so etwas. Ich glaube kein Mensch muss als Sklave existieren. Gott hat den Menschen geschaffen, und der Mensch hat die Sklaven gemacht. Sie kamen also einfach vorbei und kauften diese, so wie man einen Gebrauchtwagen kauft - man bekam einen Kaufvertrag und so weiter. Eine schreckliche Sache.

So, eines Tages kam ein Käufer, ein Zwischenhändler (Makler) auf einer alten Plantage mit vielen Sklaven vorbei. Er fragte: „Wie viele Sklaven hast du?"

„Oh” meinte er, “so um die 150 herum schätze ich sind da draußen."

„Darf ich hinausgehen und sie mir ansehen?"

Er sagte: „Sicher, bediene dich". So ging er hinaus, um die Sklaven anzuschauen, und wie er sich umsah, bemerkte er unter diesen Burschen etwas - normalerweise waren sie alle betrübt. Die Buren hatten sie aus Afrika herüber verfrachtet, in Kuba dort drüben ausgeladen, und sie dann in den Süden herüber gebracht um sie hier als Sklaven zu verkaufen.

Und sie wussten, dass sie nie wieder zurück nach Hause gehen würden. Sie wussten, dass sie weder Vater noch Mutter, noch ihre Kinder, Ehemänner, Ehefrauen und so weiter je wieder sehen würden. Sie waren Opfer eines Umstandes, den sie selbst nicht hervorberufen hatten, geworden. Und hier waren sie, weg von zuhause und traurig. Manchmal wurden Peitschen genommen und sie wurden durchgepeitscht, so wie man mit Tieren umgeht, mit Vieh, Ochsen und Pferden und dergleichen. Daraufhin wurden sie zur Arbeit gezwungen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

And this they noticed, this young broker noticed there was one of those young slaves they didn’t have to whip him. My, he had his chin up, his shoulders back, and he was really right on the mark all the time. They didn’t have to be doing anything to him. [Brother Branham snaps his finger.] He had the job done. So the owner of the slaves said... The broker said to this owner, said, “I’d like to buy that slave.”

He said, “Oh, no.” Said, “He’s not for sale.”

He said, “Well, why ain’t he for sale?” Said, “What you,” said, “what do you... What makes him that way?” Said, “Is he the boss over the rest of them?”

Said, “Oh, no. He’s a slave.”

Said, “Do you feed him different than you do the rest of them?”

He said, “No, they all ate out in the galley, together.” Said, “He’s just a slave.”

He said, “Well, what makes him act different than the rest of them?”

Said, “You know, I often wondered that, too, till I found out that over in the homeland, in Africa where they come from, his father is the king of a tribe. And, yet, he’s an alien, far from home, but he knows he’s the son of a king, and he acts like it.” Oh, my!

What ought Christians to do? We’re sons and daughters of the King. Though we’re an aliens, let’s act like sons and daughters. Women, let your hair grow out. Quit wearing them clothes that you wear, immoral and things. Man, get back to where a man ought to be. Don’t... Act like sons and daughters of God. You’re an alien here, but, remember, we are sons of the King.

See the influence that the man had upon the rest of them, his moral kept the rest of them’s hopes high.

Dieser junge Makler bemerkte einen jener jungen Sklaven, den sie nicht zu peitschen brauchten. My (Meine Zeit), er hielt seinen Kopf hoch, stand aufrecht da und er war wirklich immer genau und pünktlich. Sie mussten ihn nicht treiben, er hatte die Arbeit bereits erledigt. So sagte der Makler zum Besitzer der Sklaven: „ich würde gerne den Sklaven dort kaufen".

Er sagte: „Oh nein. Der steht nicht zum Verkauf."

Darauf fragte er: „Aber warum ist er nicht zu verkaufen?”

Er fragt weiter: „Was hast du, was hat ihn so geprägt? Ist er der Boss über den Rest der anderen?"

Er erwiderte: „Oh nein, er ist ein Sklave.”

Darauf fragte er: „Fütterst du ihn anders als den Rest von ihnen?”

Er antwortete: „Nein, sie essen alle zusammen in der Kombüse. Er ist nur ein Sklave."

Dann wunderte er sich: „Aber was verursacht, dass er sich anders benimmt als der Rest von ihnen?”

Darauf erwiderte er: „Weißt du, oft habe ich mich auch darüber verwundert, bis ich herausfand, dass drüben im Heimatland, in Afrika, von wo sie alle herkommen, dass sein Vater der König des Stammes ist. Und auch wenn er ein Ausländer, fern der Heimat ist, weiß er doch, dass er der Sohn eines Königs ist und benimmt sich entsprechend.“

Oh my! Was sollten Christen tun? Wir sind Söhne und Töchter des Königs. Obwohl wir nicht von dieser Welt sind, lasst uns wie Söhne und Töchter handeln. Frauen, lasst eure Haare herauswachsen. Hört auf, die Kleider zu tragen, die ihr anzieht - sittenlos und dergleichen. Männer, geht dorthin zurück, wo Männer stehen sollten. Benehmt euch wie Söhne und Töchter Gottes. Ihr seid Ausländer hier, aber erinnert euch daran, wir sind Söhne des Königs. Seht ihr den Einfluss, den jener Mann auf den Rest ausübte? Seine geistige Einstellung (Stimmung) hielt die Hoffnung der restlichen von ihnen am Leben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

We find out that this king, Uzziah, was a shepherd boy in the days of Isaiah, the prophet. Isaiah was a prophet.

Prophets are born. They just not laying their hands on them, and making them prophets. They are born, foreordained of God. “Gifts and callings are without repentance.” There is a... a gift of prophesy in the church, and it must be judged by three people before the voice should ever be heard amongst the congregation, but that’s just a gift of prophesy. But a prophet is absolutely ordained with THUS SAITH THE LORD, from childhood up.

And Isaiah was a prophet of the Lord, and he had been taken to the temple. And he had... This Uzziah, this young shepherd boy, was a... a great influence upon this young prophet. Because, Uzziah, in 2 Chronicles 26, tells us that he had became king of Israel when he was just sixteen years old. His father Amaziah died, and he took his place, to rule, as it was the custom that the... the son succeeded the... the king. And they took and made him king when he was just sixteen years old. And had his father, Uzziah... Amaziah was a... was a great man. He was a... a... a godly man. And having this godly parent, well, it made him do the thing that was right, because he was influenced by his father. See?

Today, how can you expect but what we ain’t going to have more Oswalds and Jack Ruby’s. Look at...

Wir finden heraus, dass dieser König Usia ein Schäferjunge war, zur Zeit von Jesaja dem Propheten. Jesaja war ein Prophet. Propheten werden geboren. Es wird ihnen nicht die Hände aufgelegt, um sie zu Propheten zu küren; sie werden dazu geboren, vorherbestimmt von Gott. Gaben und Berufungen werden ohne Buße gegeben. Es gibt die Gabe der Prophetie in der Gemeinde und diese sollte zuerst von drei Leuten geprüft werden, bevor diese Stimme je in einer Gemeinde angehört wird. Aber das ist nur eine Gabe der Prophetie; nur ein richtiger Prophet ist unumstößlich, von seiner Kindheit an, berufen mit „SO SPRICHT DER HERR".

Und Jesaja war ein Prophet des Herrn, und er wurde zum Tempel gebracht, und er... Dieser Usia, dieser junge Schäferbub hatte großen Einfluss auf diesen jungen Propheten, weil Usia... 2. Chronik 26 berichtet uns, dass er mit nur sechzehn Jahren zum König gesalbt wurde. Sein Vater Amaziah starb und er übernahm seinen Platz zu herrschen, so wie es der Brauch war, dass der Sohn die Nachfolge eines Königs antrat. So nahmen sie ihn und machten ihn zum König mit nur sechzehn Jahren.

Sein Vater Amaziah war ein großartiger Mann, ein gottesfürchtiger Mann. Und dieser gottesfürchtige Elternteil beeinflusste ihn so, dass er tat, was dem Herrn wohlgefällig war, gelenkt durch seinen Vater, seht ihr. Heute, was könnt ihr erwarten, außer dass wir mehr Oswalds [Lee Harvey Oswald] und Jack Rubys bekommen? Seht her...

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

I left my motel, a while ago, and such a drunken mess of a bunch of Californians out there, laying out there, them women stripped naked out on that, out there with just a little bit of strap around them, or something another, out there. And man drinking whiskey on... on ice and stuff, and carrying on, falling around the pools. How can you expect their children, young ones there in the yard, playing around, be anything but an Oswald or something like that? It’s the influence that’s put before them.

Oh, America is rotten to the core. She is going to reap what she sowed. A just God cannot let her get by with anything else.

You say, “Are you Am-...“

I, certainly, I’m American. On the fields, in Germany and Japan, there is American graves marked all... all through there, my people, Branhams. And if I had to go, I’d give my life for it.

Ich habe mein Motel vor einer Weile verlassen. Was für einen betrunkenes Durcheinander von ein paar Kaliforniern da draußen, die da herum liegen - Frauen nackt ausgezogen, draußen auf dem... nur ein klein wenig Bedeckung um sie herum, oder so oder ähnlich da draußen - Männer die Whiskey auf Eis und Zeug trinken und herumalbern und sich ins Schwimmbecken fallen lassen. Wie kannst du erwarten, dass deren Kinder, die Kleinen, die dort in den Grünanlagen herum spielen, etwas anderes werden können, als ein Oswald oder so etwas ähnliches? Es ist der Einfluss, der ihnen vorgesetzt wird.

Oh, Amerika ist durch und durch verdorben. Sie wird das ernten, was sie gesät hat. Ein gerechter Gott kann sie nicht mit weiteren Dingen [Schandtaten] hinwegkommen lassen. Du sagst, „Bist du [Amerikaner]?“ Ich... ganz bestimmt bin ich Amerikaner. Auf den Feldern in Deutschland und in Japan gibt es amerikanische Gräber, die das Land dort überall markieren - meine Landsleute, Branhams. Und wenn ich gehen müsste, würde ich genauso mein Leben dafür hergeben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

But let me tell you something. We need a stirring, this nation does. The things that we once had, we’ve lost, and we’re trying to live upon a reputation of what somebody else done. We’ll reap for it. God made Israel, a people after His own heart; He made them reap. And we’ll reap, too, for what we are doing. We have nothing else in front of us, but reaping. We’ve crossed the line of grace and mercy, and nothing else left but a reaping. Mark that in your Bibles. I’m an old man. But you mark that down and find out whether that isn’t true or not. Maybe when I’m gone, and on and on, you’ll find out that those words are true. We’re going to get it. We are weighed in the balance and found wanting, and there is no way out. That’s right. We’ve done crossed that line. You’ve got to reap what you sow, every time.

Aber lasst mich euch etwas sagen - wir brauchen ein Aufrühren, diese Nation braucht das. Die Werte, die wir einst besaßen, haben wir verloren. Und wir versuchen im Ruf von dem zu leben, was andere vollbracht haben. Dafür werden wir büßen. Gott wählte Israel, als Volk nach seinem eigenen Herzen, aus. Er ließ sie auch büßen; und wir werden ebenfalls unsere Quittung bekommen, für das, was wir jetzt tun. Wir haben nichts weiter zu erwarten, als für unsere Werke zu ernten. Wir haben die Grenze von Gnade und Barmherzigkeit überschritten, und es bleibt uns nun nichts mehr übrig als die entsprechende Strafe dafür zu kassieren. Schreibt das in euren Bibeln nieder. Ich bin ein alter Mann, aber schreibt das auf und forscht nach, ob das die Wahrheit ist oder nicht. Und vielleicht, wenn ich nicht mehr hier bin, dann findet ihr heraus, dass diese Worte wahr sind. Wir werden es zu spüren bekommen. Wir werden auf der Waage gewogen und für zu leicht empfunden, und es gibt kein zurück mehr. Habe ich Recht? Wir haben die Grenze bereits überschritten. Man wird das ernten, was man sät, ein jedes Mal.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

So this young fellow was such an influence upon this, the young king was an influence on... on the young prophet. And he leaned upon the arm of this prophet, because that he... he knowed he was a prophet. And he had him right with him all the time, and to... to draw his influence from his visions, and so forth, from God, to know how to conduct his kingdom.

And it made him a great man. He ignored the politics of that day, and the popular opinions, and served God with a true heart. That’s the kind of a president we need. That’s the kind of a... a leader we need over the people of any nation, anywhere. His kingdom was next to Solomon’s. There was nothing... God just blessed him and held back no blessing, because he served Him.

And this was a great help to young Isaiah, because that he seen how God would bless them that was true to His Word. No matter how difficult it was, stay true to that Word. And it’s an example today, also, to us, to stay true to the Word. And it had a great influence upon him.

So, dieser junge König hatte solch einen Einfluss auf den jungen Propheten. Und er stützte sich auf den Arm dieses Propheten, weil er erkannt hatte, dass er ein Prophet war. Und er hielt ihn ständig an seiner Seite, um die Weisheit Gottes, wie er das Königreich führen sollte, aus dessen Visionen zu ergründen. Das machte aus ihm einen großartigen Mann. Er ignorierte die Politik jener Zeit und die gängigen Meinungen, und diente Gott mit einem treuen Herzen.

Einen solchen Präsidenten brauchen wir. Das ist die Art von Staatsoberhaupt, welches wir für das Volk einer jeden Nation brauchen, egal wo. Sein Königreich war dem salomonischen am nächsten. Da gab es nichts... Gott segnete ihn ununterbrochen, und hielt keinen Segen zurück, denn er diente Ihm. Und das war für den jungen Jesaja eine große Hilfe, weil er sah wie Gott diejenigen segnet, die Seinem Worte treu bleiben, egal wie schwierig es auch ist - treu bleiben dem Worte gegenüber. Heute ist es ein Beispiel auch für uns, dem Worte treu zu bleiben. Und so hatte es großen Einfluss auf ihn.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Now, he planted vineyards, and he was a herdsman, and he had all kinds of herds and vineyards. If you want to read, in 2 Chronicles 26 there, and different places of the Scripture, that speaks of... of Uzziah. He was a great man. He... he loved the outdoors, and, such a fine fellow! God blessed everything he done. It just prospered and went right on. And no nations bothered him. They was afraid of him, and because he served the Lord God that was with him; not because they was afraid of his military force, but they was afraid of the God that he served.

That’s ought to be our memorial. “Our God we trust,” it says on our dollars, but I wonder sometimes.

Now, but this all happened, and it shows here an example. I’d like to draw from this, this afternoon, to show that how God can bless a man and... and make him a great man. But, you know, when this king got... felt secure, felt to a place that... that he was just absolutely anchored, and there was no way for him to ever fall, got lifted up in pride. That’s when he took his tumble. That’s when any man will take his tumble.

Nun, er pflanzte Weinberge und war Viehzüchter, er hatte allerlei Arten von Herden und Weinberge. Wenn du darüber nachlesen willst, in 2. Chronik 26 und in verschiedenen anderen Schriftstellen, die über Usia berichten, er war ein großartiger Mann. Er liebte die Natur. Solch ein feiner Mann, Gott segnete alles, was er unternahm. Es blühte auf, ging seinen richtigen Weg. Keine Nationen bedrohten ihn, sie hatten Angst vor ihm, weil er Gott dem Herrn diente, und Er mit ihm war. Es war nicht seine militärische Stärke, die sie fürchteten, sie hatten Angst vor dem Gott, dem er diente. Das sollte uns in Erinnerung bleiben. „Wir vertrauen auf unseren Gott” sagt es auf unseren Dollars, aber manchmal wundere ich mich.

Nun, all das ist geschehen. Aber es zeigt ein weiteres Beispiel auf, das ich hiervon an diesem Nachmittag herauskristallisieren möchte: um zu zeigen, wie Gott einen Mann segnen und zu einem großen Mann aufblühen lassen kann. Aber, wisst ihr, wie dieser König sich sicher fühlte, wie er sich in seiner Position so verankert meinte, dass es nichts geben konnte, was ihn zum Fall bringen würde, dann kam der Stolz auf - das war es, was ihn stürzte. Darin wird jeder Mann seinen Fall erleben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

I think that’s what’s the matter with a lot of our peoples today, we get lifted up. I think that’s what causes organizations to do what they do. They get a better class, of what they call, “a more intellectual, better class of people,” they think. Man, their sch-... all their ministers with high school and college education, two or three years of psychology, give them mental tests and brain waves, and everything, to see if they fit the case, and sometimes know no more about God than a rabbit does about snowshoes. That’s right. Right. That mental has nothing to do with it. It’s the power of the Holy Ghost. It’s not in your mind; it’s in your heart. Right. But, see, we get... Then they get lifted up, “Our, we go to the best church in town. We belong to the first church. We belong to where the mayor goes. We belong to this.”

And all these things there, see, what it is, then the people just simply can’t stand to hear That. They just think that you’re just... just a terrible person. But, what it is, there is no place for the Seed to anchor. There is nothing for It to lay on; just rock. It’ll never take hold. “The birds fly around and pick It up,” the Bible said.

Ich denke, das ist, was los ist mit vielen Menschen heutzutage. Wir werden erhaben, ich bin der Meinung, das ist es, was die Organisationen veranlasst zu tun was sie machen. Sie denken, sie ziehen eine bessere Kategorie von Menschen, welche sie als mehr intellektuelle, höhere Klasse bezeichnen, heran. Männer, die... Pastoren mit Hochschulabschluss und Weiterbildung am College [Universität] - zwei bis drei Jahre Psychologiestudium. Sie unterziehen sie Geistes-Prüfungen und messen ihre Hirnströmungen und dergleichen, um zu sehen, ob sie für den Zweck geeignet sind - und manchmal wissen sie weniger über Gott Bescheid, als ein Hase über Schneeschuhe. Das stimmt.

Der Geisteszustand hat nichts damit zu tun. Es ist die Kraft des Heiligen Geistes. Es ist nicht in deinen Gedanken, es ist in deinem Herzen! Stimmt‘s? Aber seht her, dann werden sie hochmütig. „Wir gehören zur besten Kirche in der Stadt, wir gehen in die 'Nummer Eins' Kirche. Wir gehören dort dazu, wo der Bürgermeister auch hingeht. Wir gehören hierzu und gehen dorthin. All diese Dinge. Sehr ihr, was das ist?

Dann aber können es die Leute einfach nicht ertragen, das Wort zu hören. Sie denken nur, dass du eine schreckliche Person bist. Aber was ist es wirklich, es gibt keine Möglichkeit für die Saat Wurzel zu fassen. Da gibt es nichts, auf was sie sich gründen kann. Sie kann sich niemals verwurzeln. Die Bibel sagt, die Vögel fliegen umher und nehmen es auf.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

But when this king got lifted up, and felt secure, he got lifted up in pride.

I notice, a lot of times, we find even people, evangelists, get to a spot where many of them has been accused of things, and maybe some of it is true, of drinking, and so forth. What it is, I think they build a little kingdom around them, and think them people love them so well, there is no way at all for the... Them people, they can just do anything they want to, and, “Those people will overlook it.”

The people might, but what about God? That’s where we fail to see. It’s God is the One doing the looking. See? God knows it. When you see Truth and Light, and reject It, God knows what you’ve done. You’ll never go no further till you come right back to that spot again. You can’t cross over that. You’ve got to come right back to where you left off.

Nun, wie dieser König erhaben wurde und sich sicher fühlte wurde er hochmütig mit Stolz. Ich habe das schon öfters bemerkt, wir finden sogar Menschen, Evangelisten, die an einen Punkt kommen, an dem ihnen Dinge angelastet werden. Und vielleicht ist das eine oder andere wahr, übers Trinken und so weiter.

Was ist es, ich denke: sie bauen ein kleines Königreich um sich herum, und sie glauben, die Leute lieben sie so sehr, dass es nichts gibt... Diese Menschen können tun und lassen was sie wollen, und die Leute blicken darüber hinweg.

Die Leute möglicherweise schon, aber wie sieht das mit Gott aus? Das ist, woran wir versagen, zu erkennen, dass Gott genau hinsieht. Seht ihr das? Gott weiß Bescheid. Wenn du die Wahrheit und das Licht erkennst und es ablehnst, Gott weiß, was du getan hast. Du wirst nicht weiter vorankommen, bis du genau zu diesem Punkt wieder zurückkehrst. Du kannst dich nicht darüber hinweg setzen. Du musst wieder dorthin zurückkehren, wo du falsch gegangen bist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

He got so lifted up into his mind, and... and got so self-secure and everything, so much, that he tried to take a minister’s place. He tried to go in and offer incense, as we know in the Bible, to burn incense, which was only for a Levite to do it, a priest that was anointed for that job. He tried to take his place.

And here we have an influence of this king, to let people know that this carnal impersonation of each other, today, it’s not of the Lord. You’re not ordained to such things. You’ll never take another man’s place, and another man can’t take your place. Find where your place is and abide there. See?

He thought, “Well, now I... Bless God, I’m a king, and the Lord has been good to me. I can do this. I’ve got this. This is my ministry.” And come to find out, that, in his going on like that, and tried to go over, and step over what God was blessing him at.

Er wurde so hochmütig und so selbst sicher und dergleichen - so sehr, dass er versuchte die Position eines Priesters zu erfüllen. Er versuchte hinein zu gehen, um Räucherwerk zu opfern. Wie wir aus der Bibel wissen, Räucherwerk zu opfern war nur einem Leviten möglich, einem Priester der für die Verrichtung dieser Aufgabe geweiht war - er versuchte, dessen Position zu übernehmen. Und hier steht der Einfluss dieses Königs, der den Leuten solches zeigt... Diese fleischlich gesinnte Nachahmung untereinander heutzutage, sie ist nicht vom Herrn. Du bist für solche Dinge nicht geweiht. Du wirst niemals die Position eines anderen Menschen übernehmen und kein anderer kann deine Position füllen. Finde heraus, wo deine Position ist und bleibe dort.

Seht her, er dachte: „Nun jetzt, segne Gott, ich bin ein König und der Herr war gut zu mir, ich kann das machen, ich habe das unter Kontrolle. Das ist mein Amt." Und wir finden heraus, dass er in seinem Tun, in welchem er versuchte weiter zu gehen, dass er das übertrat, worin Gott ihn segnete.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

If you’re a good laymember, be a good laymember.

If you’re a good housewife, if God has blessed you as a housewife and made you loyal and true, sister, you just continue to be that. Don’t get thinking, you, God called you to be a preacher, or... or a deacon, or something else.

And... and you do the same, man. Wherever God has blessed you, there abide, ‘cause that’s where He has set you at. You do just what He tells you to do, and see where He blesses you.

But, don’t never try to step in, that’s... that’s a grass roots of Pentecost. When Mrs. McPherson... As I was reading her book, I didn’t... I wasn’t a minister in her days. And they said, “When she would walk out on the platform with these, like wings, you know,” or, you know, kind of a robe like that, “every lady preacher wore the same thing. Every one of them carried a Bible the same way Mrs. McPherson.”

Did you ever listen to these radio programs? Every fellow, “Lord bless you, real good, fellow,” a Billy Graham. It’s carnal impersonations.

Wenn du ein gutes Laienmitglied bist, dann bleibe ein gutes Laienmitglied. Wenn du eine gute Hausfrau bist und Gott dich gesegnet hat als Hausfrau und dich treu und wahrhaftig gemacht hat, Schwester, dann mach weiter so, so zu sein. Fang nicht an zu denken, dass Gott dich nun berufen hat Prediger oder Dekan oder sonst was zu werden. Und ihr genauso, Männer. Wo immer Gott euch gesegnet hat, dort bleibt, denn dort hat Er euch hingesetzt. Tut das, was Er euch sagt, und seht, wie Er euch segnet. Aber versucht niemals dieses zu übertreten.

Das sind die Urwurzeln der Pfingstbewegung. Wie Frau McPherson... ich habe ihr Buch gelesen... zu ihrer Zeit war ich noch kein Prediger. Und sie erzählten, wie sie auf dem Podium nach vorne kam mit diesen - wie Flügel, wisst ihr, solch ein Gewand -jede Predigerin hat sich dann so angezogen. Jede von ihnen hat ihre Bibel so getragen wie Frau McPherson. Habt ihr jemals diese Radiosendungen gehört. Jeder der Kollegen dort: “Der Herr segne dich übermäßig, Freund", wie Billy Graham. Es ist eine fleischlich gesinnte Nachahmung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

I was reading the... the history of Martin Luther. And the history said, “It wasn’t so much of a mystery that Martin Luther could protest the Catholic church and get by with it, but to hold his head above all the fanaticism that followed his revival.” That’s right.

Hold yourself clean and clear, to your calling. Stay with God’s Word and don’t move for nothing. And stay, abide in your calling. If He give you a job out there, as a farmer, farm good. God bless you at it, and pay your tithes and whatever it is, your offerings, to help the ministry go on. If He made a mechanic out of you, and blessed you in that work, stay with it and thank Him for it. See? You just abide where God calls you.

Ich habe die Geschichte von Martin Luther gelesen. Und die Geschichte berichtet uns, es sei nicht so sehr verwunderlich, dass Martin Luther gegen die katholische Kirche protestieren konnte und damit weiter kam. Es war vielmehr ein Rätsel, wie er, bei all dem Fanatismus, den seine Erweckung mit sich brachte, seine Gesinnung und Haltung unberührt beibehielt. Das stimmt. Halte dich klar und sauber zu deiner Berufung. Halte fest an Gottes Wort und lass dich von nichts aus der Bahn werfen. Bleibe - harre aus in deiner Berufung. Wenn Er dir Arbeit als Landwirt gegeben hat, dann bewirtschafte das Land gut. Der Herr segne dich darin. Gib deinen Zehnten und was sonst noch - dein Opfer - um zu helfen, dass das Predigtamt weiter voranschreiten kann. Wenn er aus dir einen Mechaniker gemacht hat, hat Er dich mit diesem Beruf gesegnet, bleibe darin und danke Ihm dafür. Du bleibst einfach dort, wo Gott dich hinberufen hat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

We find here an influence. And then when he was tried to be corrected, the minister run after him, and said, “Say! Wait a minute! You wasn’t called for that.” Oh, did he get angry! Why, he was ready to have his head cut off.

See, there is another thing we have to know. No matter how much God has blessed you, you haven’t got no right to rebuke the anointed of the Lord, or say anything against them. That’s right. God is the one to take care of that. They need any rebuking, that’s His children, you let them alone. You’re not supposed to do that. See?

And when you... you tell people of their sins, and tell them they’re doing wrong, “Come out! Don’t just try to get to Heaven on an organizational system or something.” My, goodness, they would, they’ll... They want to blow up. They will. They want to find fault with you; they won’t... they won’t even sit and listen at you; get up and go out, and ill-mannered, and just act any way. You see, that goes to show, the first place, poor raising, home manners. Certainly does.

Wir finden hier einen Einfluss. Und dann, wie sie versuchten ihn zu korrigieren... der Priester rannte ihm nach und sagte, „Sag mal, einen Moment bitte, du bist hierfür doch gar nicht geweiht." Oh, wurde er wütend? Warum - er war dazu bereit ihm den Kopf abschlagen zu lassen. Seht her, hier ist eine weitere Lektion, die wir lernen müssen: Egal, wie sehr dich Gott gesegnet hat, du hast kein Recht den Gesalbten des Herrn zurecht zu weisen oder etwas gegen ihn zu sagen. Stimmt‘s? Gott ist es, der das selbst verrichten wird. Wenn sie irgendwelche Zurechtweisung brauchen, das sind seine Kinder. Du lässt sie am besten in Ruhe. Das ist nicht deine Aufgabe, seht ihr? Und wenn du Menschen ihre Sünden aufzeigst und ihnen sagst, dass sie sich falsch verhalten - „Komm heraus! Versuche nicht, nur durch ein organisiertes System in den Himmel zu kommen” oder so etwas ähnliches. - Meine Güte, sie wollen sofort in die Luft gehen, sie werden versuchen Fehler an dir zu finden. Sie werden nicht einmal sich hinsetzen, um dir zu zuhören. Sie werden aufstehen und von Dir weg gehen, schlechtes Betragen, und sich ungeziemt verhalten. Seht ihr, das zeigt in erster Linie schlechte Erziehung und Manieren von Haus aus. Sicherlich, so ist es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

But we find out that this guy had taken this attitude in doing the thing he did. What happened to him? The Lord struck him with leprosy, right there in the building. And what is leprosy the type of? Sin, unbelief. There is no other sin but unbelief. “He that believeth not is condemned already.” And sin is the only unbelief there is.

I was preaching one time in a Methodist church, and I said, “Smoking cigarettes is not a sin. Committing adultery is not a sin. Taking the Lord’s Name is not sin.”

It’s too much for one sister; she raised up, said, “Pray tell me, Reverend Branham, what is sin?”

I said, “Unbelief.”

You do those things because you do not believe. That’s exactly. The reason you refuse to walk in the Light of the Word is because you disbelieve the Word. That makes you an unbeliever.

Dann aber finden wir heraus, dieser Kerl mit seiner Haltung, die er bezog, und den Dingen, die er tat - was passierte mit ihm? Der Herr hat ihn mit Aussatz geschlagen, genau dort an Ort und Stelle. Und was ist Aussatz ein Muster von? Sünde. Unglaube. Es gibt keine andere Sünde als Unglaube. Er, der da nicht glaubt, ist bereits verdammt. Denn Sünde ist die einzige Art von Unglaube, die es gibt.

Ich habe einmal in einer Methodisten-Kirche gepredigt und ich sagte: „Zigaretten rauchen ist keine Sünde, Ehebruch treiben ist keine Sünde, den Namen Gottes missbrauchen ist keine Sünde."

Das war zu viel für eine Schwester. Sie stand auf und fragte: „Ich bitte Sie, Herr Pfarrer Branham, was ist dann Sünde?”

Ich sagte: „Unglaube." Ihr tut diese Dinge, weil ihr nicht glaubt. Genauso ist es. Der Grund, warum du dich weigerst im Lichte des Wortes zu wandeln ist, weil du dem Wort nicht glaubst. Das stempelt dich ab zum Ungläubigen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

A fellow said to me, said, “I wouldn’t care how many cases you could show, and how many cases the doctor could show, of different healings,” said, “I do not believe in healing. It’s not so.”

I said, “Certainly, it wasn’t sent to unbelievers. It was only sent to those who believe.”

It’s only for believers. He said, “He that believeth, all things are possible,” not him that unbelieveth.

And one speck of unbelief against the Word of God, and you’ll stay out of the Kingdom of Heaven. It took Eve out. It caused all this trouble, once just to pervert the Word just a little bit. You’ve got to stay straight with It, what It says.

Ein Mann sagte zu mir: „Es wäre mir egal, wie viele Fälle von unterschiedlichen Heilungen du mir zeigen könntest, und wie viele Fälle ein Arzt mir bestätigen könnte - ich glaube nicht an Heilung. So etwas gibt es nicht".

Ich sagte: „Sicherlich, es wurde nicht für die Ungläubigen geschickt. Es wurde nur denen gesandt, die da glauben. Es ist nur für die Gläubigen.“

Er sagt [im Wort]: „Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt”, nicht dem, der da nicht glaubt. Nur ein Körnchen Unglaube dem Wort gegenüber, und du wirst aus dem Königreich des Himmels ausgeschlossen. Es hat Eva ausgeschlossen. Es hat all diese Schwierigkeiten verursacht - ein einziges Mal... nur das Wort verdrehen, nur ein ganz klein wenig. Du musst geradlinig mit Ihm [dem Wort] bleiben, was Es sagt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: GötBad unbekannt.

Now we find out, this man got all haughty and puffed up, and his face got red, and he turned around and tell them priests, and, the first thing you know, he broke out with leprosy. Right there in his rage, he was smitten. He never did get over it. What? Disbelieving the Word of God that was trying to be told to him.

There is a real example in that. Notice. He was... He disbelieved, and, in his anger, he was smitten with leprosy; and died, out in his own home, was never permitted to the kingdom anymore, the king’s place. His son had to take his place and... and help the best they could, and he was left like that until he died. Now, you see, he never did recover.

Jesus said, “One word against It will never be forgiven,” the Word, “neither in this world or the world that is to come.” It’s unpardonable.

So finden wir also heraus, dieser Mann wurde hochmütig und aufgeblasen, mit rotem Gesicht. Er drehte sich um, um diesen Priestern was zu erzählen. Und das erste, was wir sehen, Aussatz brach auf ihm aus. Unmittelbar dort. In seiner Wut wurde er direkt geschlagen. Er hat ihn nie mehr überwunden. Warum? Er glaubte dem Worte Gottes nicht, das versucht hatte, ihn zu ermahnen. Darin liegt ein wirkliches Beispiel. Merkt auf!

Er glaubte nicht. In seinem Ärger wurde er mit Aussatz geschlagen und starb, draußen in seinem eigenen Haus. Er durfte nicht mehr ins Königreich zurückkehren, dem Königspalast. Sein Sohn musste seine Position übernehmen und aushelfen so gut er konnte. Und er verblieb so, bis er starb. Nun, seht ihr, er ist also nie mehr davon genesen. Jesus warnte, ein Wort gegen das Wort wird niemals vergeben werden, weder in dieser Welt noch in der kommenden Welt. Es ist unvergeblich [die Sünde gegen den Heiligen Geist].

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

So you see why the world is ready for judgment? The great evangelists and things that’s covered the earth with the Gospel, been laughed at, made fun of, everything else. There is nothing left. There is no way for it to ever come back. They’ve blasphemed the Holy Ghost, and made fun of It, and everything else. And they’ve... And, they, there is no way for it to ever come back. It’s got to be paid for. There is no way out of it. God is just; it would be against His justice, be against His... His... His Being, what He is. And now it’s got to be paid for.

Erkennt ihr nun, warum diese Welt reif ist für das Gericht? Die großen Evangelisten und all die Einrichtungen, die die Welt mit dem Evangelium umspannen. Sie wurden verlacht, verpönt, und was sonst noch alles. Es ist nichts übrig geblieben. Es gibt auch keinen Weg mehr, jemals zurück zu finden. Sie haben den Heiligen Geist verlästert und sich über Ihn lustig gemacht und was sonst noch alles. Es gibt keine Möglichkeit mehr für die Welt je noch einmal zurück zu finden. Nun muss hierfür bezahlt werden. Es führt kein Weg daran vorbei. Gott ist gerecht. Es wäre sonst gegen Seine Gerechtigkeit, gegen Seine Existenz, was Er ist. Nun muss dafür bezahlt werden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: MarRöd unbekannt.

So this king, no matter how much God loved him, what a great man he was, how much degrees he had, yet he done wrong and he had to reap what he sowed. And every man will have to do it.

Then was a lesson to the young prophet. Then was a real lesson! By this, Isaiah learned that God orders His man to his place, Himself. Not what somebody else orders. God orders His man to the job, now, orders him to his place. He is not try to take another’s place.

The vision, the thing was so great until it drove this prophet to the temple, to pray.

I wonder, today, if we would see the death of the churches, to see the... the dying out of the people, from the Spirit, going on back and serving their creeds, if it oughtn’t to drive believers to their knees.

It made a real believer, an ordained believer, Isaiah the prophet, go to his knees. He went to the temple, and there he begin to pray.

And, in the temple, he saw God on His throne, lifted way up high. God was going to show him what to look at. Not look at one another; look up there to what He is, what, He lifted up high on His throne.

So, dieser König - egal wie sehr Gott ihn liebte, was für ein großartiger Mann er war, wieviel Auszeichnungen er hatte - trotzdem hatte er falsch gehandelt, und er musste das ernten, was er gesät hatte. Und jedermann wird es ebenso ergehen.

Das war auch eine Lektion für den jungen Propheten. Es war eine tüchtige Lektion. Dadurch lernte Jesaja, dass Gott seinen Mann für dessen Position selbst beauftragt; nicht was ein anderer herum kommandiert. Gott beauftragt seinen Mann in den Dienst - stellt ihn an seinen Platz. Er darf nicht versuchen, den Platz eines anderen einzunehmen. Die Vision, die Sache war so groß, dass es den Propheten in den Tempel trieb, um zu beten.

Ich wundere mich, heute - wenn wir den Tod der Kirchen und das geistliche Sterben der Menschen, in dem sie zurück gehen und ihren alten Glaubensformen dienen, sehen könnten - ob das nicht die Gläubigen auf die Knie treiben sollte. Das hat einen wirklichen Gläubigen, berufenen Gläubigen, Jesaja den Propheten, auf die Knie getrieben.

Er ging in den Tempel und fing dort an zu beten. Und im Tempel sah er Gott auf Seinem Thron, hoch erhaben. Gott wollte ihm zeigen auf was er schauen sollte. Nicht aufeinander sehen, sondern nach oben sehen, auf das, was Er ist, hoch erhaben auf Seinem Thron.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Note the Heavenly Seraphims with coverings over Their faces. Now, the Seraphims is the burners of the sacrifice, which is one of highest orders of Angels. They’re next to the Cherubims. There it was Angels, and then Seraphims, and then Cherubims. And Seraphims is actually the burner of the sacrifice, making the way for the sinners’ approach, a real high order of holiness in the temple of God.

And he saw, when he was down on the floor at the altar, praying, “Lord, I’m a man of unclean lips, and I dwell among unclean people.” And he was making his confession.

And when he did, he looked up and he saw these Seraphims. They had two wings over Their faces, and two wings over Their feet, and were flying with two wings, crying, “Holy, holy, holy is the Lord God Almighty! Holy, holy, holy, all of God is holy! Holy, holy, holy is the Lord God Almighty!”

Bemerkt die himmlischen Seraphim, wie sie ihre Gesichter verdecken. Nun die Seraphim sind die, welche das Opfer verbrennen, einer der höchsten Orden unter den Engeln. Sie stehen neben den Cherubim. Es gibt Engel, und dann die Seraphim, und dann die Cherubim. Und die Seraphim sind eigentlich die Brenner des Opfers, so dass der Weg für die Sünder, die reale hohe Ordnung der Heiligkeit in den Tempel Gottes zu nähern.

Und er sah... wie er dort unten auf dem Boden vor dem Altar lag und betete: „Herr, ich bin ein Mann mit unreinen Lippen, und ich wohne unter einem unreinen Volk", und gab dieses, sein Bekenntnis. Und indem er so sprach, schaute er auf, und er sah diese Seraphim. Sie hatten zwei Flügel, um ihre Gesichter zu verdecken, und zwei Flügel um ihre Füße zu verdecken, und mit zwei Flügeln flogen sie. Und sie riefen, „Heilig, heilig, heilig ist der Herr Zebaoth. Heilig, heilig, heilig [Gott allumfassend ist heilig]. Heilig, heilig, heilig ist der Herr Zebaoth.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Let’s look at the vision the prophet saw, and break it down. Two wings covered Their faces. Think of it, even holy Angels had to hide Their sinless faces, to stand in the Presence of God. Was given wings to hide Their face, in the Presence of the holy God! How are you and I going to stand There, if the Seraphims had to use wings, God’s provided way to hide Their face, to stand in His Presence, to sing, “Holy, holy, holy is the Lord God Almighty”? Reverence in His Presence!

Now we don’t have any reverence to God. Everybody just thinks he is so secured, till they... they don’t... they don’t reverent God like they should. Why? Why do they do this? Because they’re not conscious of His Presence. That’s the reason people do that. They, they don’t recognize It. They can’t, they can’t comprehend that they’re in the Presence of God. Their minds become so perverted and taken up in the things of the world, till they don’t even pay any attention to It. They go to church, sure. But to realize that you’re in the Presence of God! Not only in a church; wherever you are, you’re in the Presence of God.

If they could do as David said, “I put the Lord always before my face, therefore I shall not be moved.” As long as the Lord was before him, he could not be moved.

And these Heavenly sacrifice burners with wings over Their faces, and crying, “Holy, holy, holy,” to stand in the Presence of God, what will happen to a sinful people that won’t reverence God?

Wenden wir uns der Vision zu, die der Prophet sah und trennen sie in kleinere Abschnitte. Zwei Flügel bedeckten die Gesichter. Denkt mal darüber nach! Sogar heilige Engel mussten Ihr sündloses Antlitz verdecken, um in der Gegenwart Gottes bestehen zu können. Wie können du und ich dort bestehen, wenn die Seraphim Flügel benutzen mussten (Gottes zur Verfügung gestellter Ausweg), um ihre Gesichter zu verdecken, um in seiner Gegenwart zu verweilen, um zu singen: "Heilig, heilig, heilig ist der Herr Zebaoth" - Ehrerbietung in Seiner Gegenwart?

Nun, wir zeigen keinerlei Ehrfurcht Gott gegenüber. Jedermann fühlt sich so sicher, die Menschen haben keine Ehrfurcht vor Gott, wie es eigentlich sein sollte. Warum? Warum verhalten sie sich so? Weil ihnen die Gegenwart Gottes nicht bewusst ist. Das ist der Grund, warum sich die Menschen so verhalten. Sie erkennen es nicht. Sie können es nicht begreifen, dass sie sich in der Gegenwart Gottes befinden.

Ihre Gedanken sind so verdreht und von den Dingen dieser Welt beansprucht, dass sie kein Augenmerk darauf legen. Sicher, sie gehen zur Kirche, aber zu erkennen, dass sie sich in der Gegenwart Gottes befinden... Nicht nur in der Kirche, sondern wo immer ihr euch befindet, seid ihr in der Gegenwart Gottes. Wenn sie nur so handeln könnten, wie David sagte: „Ich habe den Herrn allezeit vor Augen... so werde ich fest bleiben." Solange der Herr vor ihm war, konnte er nicht bewegt werden.

Und diese himmlischen Beauftragten, das Opfer zu verbrennen, mit ihren Flügeln über ihren Gesichtern, „Heilig, heilig, heilig" rufend, um in der Gegenwart Gottes verweilen zu können, was wird mit einem sündigen Volk passieren, das Gott keine Ehrerbietung gibt?

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

You say, “Well, Brother Branham, you just said They were provided with two wings.”

And you are provided with something, too, the Blood of Jesus Christ. That’s your covering. That, you don’t stand as a Seraphim, you don’t stand as a Cherubim, you don’t stand as an Angel. But, you stand as a redeemed son or daughter of God, by this Blood. You don’t have to have these wings that They had. They’re a special covering for Them in that Presence. But you’ve got the Blood of Jesus Christ for a covering, to stand There. Now how... Now, you, if you’ve got that Blood, then you honor God, you love God, you respect God; and God is the Word.

Now notice, secondly, with two wings They covered Their feet. What did that mean? Humility before God, in His Presence.

Like Moses at the burning bush, took off his shoes, when he heard Him say, “I AM THAT I AM.”

Paul, on his road down to Damascus, he... he fell on his face.

John, when he saw the... the Spirit of God above Jesus, he said, “I have need to be baptized of Thee, and why comest Thou unto me?”

Du sagst, „Nun, Bruder Branham, du hast doch gerade selbst gesagt, dass sie mit zwei Flügeln dafür ausgestattet worden sind. Dir wurde ebenfalls etwas zur Verfügung gestellt: Das Blut Jesu Christi. Das ist deine Bedeckung. Du bestehst nicht als Seraphim, du bestehst nicht als Cherubim, du bestehst nicht als Engel; sondern du bestehst als ein erlöster Sohn Gottes, oder als eine erlöste Tochter Gottes, durch Sein Blut. Du brauchst diese Flügel nicht, die sie hatten. Das waren besondere Bedeckungen für diese, in jener Gegenwart. Aber Du hast das Blut Jesu Christi zur Bedeckung, um dort zu bestehen. Nun, wenn dieses Blut dir anhaftet, dann wirst du Gott ehren, du wirst Gott lieben, du wirst Gott respektieren - und Gott ist das Wort.

Nun als Zweites, beachtet, mit zwei Flügeln bedeckten sie ihre Füße. Was bedeutete das? Demut vor Gott in seiner Gegenwart. Wie Moses vor dem brennenden Busch seine Schuhe ausziehen musste, als er Ihn sagen hörte: „ICH BIN, DER ICH BIN". Paulus auf seinem Weg nach Damaskus, fiel auf sein Angesicht.

Johannes (der Täufer), wie er den Geist Gottes über Jesus sah, sagte: „Ich bedarf wohl, dass ich von Dir getauft werde, und Du kommst zu mir?"

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Here is a good example. Always be conscious of your littleness, not your bigness.

Today, we... we Americans, so much, that we try to think that we’re big somebody, “We belong to something big, some big organization, some great big something that’s got...“ Oh, great big, big, big is all we see.

And that when... One time, in the Bible, we have an example of that. There was a... a prophet went back in the cave and... Elijah. And God was trying to attract his attention, to come out. And there come the fire, and smoke, and... and blusterous winds across the mountains, and thunder, and earthquakes, and shakings, and everything else. The prophet never even moved. God wasn’t even in it. But when that still, small Voice spoke, he covered his face and come forward. When the still, small Voice of God’s Word speaks, not a racket, not our big denominations, not our big something, but that still, small Voice, of the Word, that’s looked over. That should call a man to repentance. God in His Word!

Yet, He covered His feet; and become conscious of He... our littleness before God.

Hier ist ein gutes Beispiel; seid immer eurer Wenigkeit bewusst, nicht eurer Großartigkeit. Heute, besonders wir Amerikaner sind versucht zu denken, wir sind große Persönlichkeiten, wir gehören zu etwas Großem, einer großen Organisation, irgendetwas ganz Großartigem... nur das Große, Riesige, Großartige ist alles, was wir sehen.

Einmal in der Bibel sehen wir ein Beispiel davon. Da war ein Prophet, der in die Höhle zurück ging, und Eliah... und Gott versuchte seine Aufmerksamkeit zu gewinnen, aus der Höhle herauszukommen. Und so kam Feuer und Rauch, und aufbrausender Wind über die Berge, und Donner und Erdbeben und Erschütterungen und dergleichen. Der Prophet bewegte sich nicht einmal! Gott war nicht in diesen. Dann aber, wie eine sanfte, kleine Stimme sprach, verdeckte er sein Angesicht und kam nach vorne!

Wenn die sanfte, kleine Stimme des Wortes Gottes spricht - kein Radau, nicht unsere großen Denominationen, nicht unser großartiges Irgendetwas; sondern jene sanfte, kleine Stimme des Wortes, die übersehen wird - die einen Menschen zur Buße rufen sollte. Gott in Seinem Wort! Trotzdem hat er seine Füße bedeckt, und ihm wurde seine... unsere Wenigkeit vor Gott, bewusst.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Thirdly, He could fly by the other two.

Now remember, two, He covered His face, in the Presence of God, and to be reverent. Secondly, the two wings over His feet meant humility, before God. And third set of wings, now, He put Hisself into action. He could fly with them two wings, see. Two over His face, two over His feet, and flying with two, now what was it? Reverence, humility, and in action.

God showed the prophet how His prepared servant must be; reverent, humble, and in action. Now he seen something different from Uzziah produced. He was showing the prophet what he must be, not like Uzziah, but to be like these Heavenly Cherubims. And if you want to look at a king, a earthly king... Look at a Heavenly One, exalted above all the Heavens, and His train filled the Heavens.

There we see that He was giving him something to look at, to influence him different from what he had been looking at, thinking, “A man that served God and prospered, and everything, was fine.”

Als drittes, mit den letzten zwei [Flügeln] konnte er fliegen. Nun erinnert Ihr euch, mit zweien bedeckte er sein Angesicht in der Gegenwart Gottes um ehrfürchtig zu sein. Der zweite Satz Flügel, über seinen Füßen, bedeuteten Demut vor Gott. Und der dritte Satz Flügel machte ihn nun selbst aktiv. Mit diesen zwei Flügeln konnte er nun selbst fliegen, seht ihr. Zwei über seinem Gesicht, zwei über seinen Füßen, und mit zweien flog er. Nun, was war das? Ehrfurcht, Demut und in Aktion. Gott zeigte dem Propheten, wie Sein bereiter Diener aussieht: ehrfürchtig, demütig und aktionsfähig.

Also etwas anderes, als was Usia produziert hatte. Er zeigte dem Propheten, wie er sein musste - nicht wie Usia - sondern wie diese himmlischen Cherubim. Und wenn du auf einen König schauen willst, einen irdischen König... Schau auf den himmlischen König, erhaben über alle Himmel, und sein Saum füllte diese Himmel.

Da sehen wir nun, dass Er ihm etwas zum Vorbild gab, um ihn anders zu beeinflussen, als das, was er sich bisher vor Augen hielt - indem er dachte, ein Mann, der Gott diente, der Erfolg hatte und so weiter, sei gut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

But Isaiah got his... his mind upon a man.

And a man is a failure, to begin with. I don’t care who he is. “He is born in sin, shaped in iniquity, come to the world speaking lies,” so he’s a total failure. I don’t care if he’s a bishop, pope, presbyter, or whatevermore he might be. He is a failure, to begin with, and don’t never look to one. I don’t care, “Though he moves mountains with faith, and though he gives all of his goods to feed the poor.” Still, look at Jesus Christ. He is the One. Look to Him, not at some man.

Find now that He was showing here what a servant of God must be, how he must be humble and reverent and in action.

Go into action! Many of us can be humble, many of us can be reverent, but it’s hard to get them in action.

But now we notice that God was showing how He was preparing His servant, what he must be. Those Cherubims were, or... or Seraphims, was God’s servants.

Jesaja hatte sich auf einen Menschen fixiert. Und ein Mensch ist ein Versager von vorne herein. Es ist mir egal, wer er ist. Er ist in Sünde geboren, geformt in Missetat und auf die Welt gekommen mit Lügen auf den Lippen [und als Lügner auf die Welt gekommen]. Folglich ist er ein totaler Versager. Es ist mir egal, ob er ein Bischof, Papst, oder Priester ist, oder was auch immer er sein mag. Er ist ein Versager von Anfang an. Nehmt euch niemals einen Menschen zum Vorbild. Egal wie, auch wenn er Berge im Glauben bewegt, wenn er all seine Güter gibt, um den Armen zu essen zu geben, seht auf Jesus Christus - er ist der Einzige. Schaut auf Ihn, nicht auf irgendeinen Mann.

Findet heraus, dass er hier aufzeigt, wie ein Diener Gottes aussehen muss: Er muss demütig und ehrfürchtig sein und aktionsfähig. SO tretet doch in Aktion! Viele von uns können demütig sein, viele von uns können ehrerbietend sein, aber es ist schwer sie in Aktion zu versetzen. Nun, wir sehen, dass Gott zeigte, wie Er seinen Diener ausrüstet- was er zu tun hat. Jene Cherubim und Seraphim waren Gottes Diener.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Notice, like the woman at the well, when she was looking for a Scripture to be fulfilled. That we spoke on, two or three times this week. When, she was looking for that to be fulfilled. The... the girl, as far as we know, didn’t go to church. She probably... They was so far away from the Word, and things like that, they... and calling their creeds and things. As Jesus said, “You’ve took your traditions, and made the... the Word of God of no effect.”

It’s about the same thing today. The creeds that we’re taught, and things, has put the Word of God out of action. The Word can’t come forth. And the things said, true; they’re so in-documated with something else, they can’t see It.

Remember, that Voice will haunt not only you here. This tape goes all over the world. I’m not exactly speaking to you all here. But if there is somebody here needs it, well, that, it’s for you then. See? But, remember that that Voice will haunt you as long as you live. In the day of your dying, it’ll haunt you. Obey It! Come back!

Our traditions has took the Word of God and made It of no effect.

Seht her, wie die Frau am Wasserbrunnen, wie sie auf die Erfüllung einer Schriftstelle wartete (darüber sprachen wir zwei- oder dreimal diese Woche), wie sie danach Ausschau hielt, dass dieses erfüllt würde... Das Mädchen, soweit wir wissen, ging nicht zur Kirche. Diese waren sowieso weit weg vom Wort und dergleichen, sich auf Glaubenssatzungen und Dinge stützend, von denen Jesus sagte, „und hebt auf Gottes Wort durch eure Aufsätze, die ihr aufgesetzt habt, und desgleichen tut ihr viel."

So ungefähr ist es auch heute. Die Glaubenssatzungen, die uns gelehrt werden, und Dinge, haben das Wort Gottes außer Aktion gesetzt. Das Wort kann sich nicht verwirklichen. Und die Dinge, die für wahr gehalten werden, sind so mit Lehrsätzen und anderem verflochten, dass sie diese nicht mehr erkennen können. Denkt daran, diese Stimme wird nicht nur euch hier verfolgen - diese Aufzeichnung wird über die ganze Welt hinweg gehen. Ich spreche nun eigentlich nicht zu Euch, hier versammelt; wenn aber jemand heute hier sitzt, der das braucht, nun, dann ist es auch für dich. Denk daran, diese Stimme wird dich verfolgen, solange du lebst, sogar am Tage deines Todes wird sie dich noch verfolgen. Gehorch ihr! Komm zurück.

Unsere Traditionen haben das Wort Gottes genommen und es wirkungslos gemacht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

The Word of God being made manifest, and the people stand around and say, “Well, I guess that’s pretty good.” See? My, oh, my! It ought to set your soul on fire. It ought to do something, but it doesn’t. It doesn’t do it. We find God...

When this woman... Them priests and things, probably she didn’t go to church ’cause she see no reason to go, of something like that. But she had read the Scriptures. For notice, she knowed, quickly, when He’s told her what her trouble was, why, she said, “Why, we know that You must be a prophet. We haven’t had one for the hundreds of years. But You must be a prophet, we know.” Now, see, my opinion, she thought...

If you’ll take that marginal reading there, and read it in your Scripture, it goes back to “the Prophet,” which was Christ.

Said, “We know we... You must be a prophet. We know that the Messiah, when He comes, this will the thing that He’ll do. He’ll be identified by this.”

And Jesus said, “I am He that speaks to you.”

She went into action. She couldn’t stand it no longer. The very thing that they was looking for, was on earth right then, and she saw It. No matter how much she was in a bad shape, a prostitute, or a woman like that, could not... The man on the street wouldn’t even listen to her. They wouldn’t today. But stop her, how could you do it? It was like a house on fire, in a high wind. You couldn’t put it out. A fire got burning in her heart.

She said, “Come, see a Man Who told me the things I’ve done. Isn’t this the very Messiah?” And it stuck, too. When, Jesus didn’t have to do that one more time. The people believed her because... believed Jesus because of her testimony. See? What did it do? She was humble, reverent, and in action. She went to action when she seen the thing happen.

Das Wort Gottes offenbart sich, und die Leute stehen herum und sagen: „Nun - ich denke, das ist wohl wunderschön", seht ihr. My, oh my [Meine Zeit]! Es sollte Deine Seele in Feuer versetzen! Es sollte etwas in Dir bewegen! Aber nichts passiert, es bewegt sich nichts... Finde, Gott...

Als diese Frau... Diese Priester und Dinge, wahrscheinlich ging diese Frau nicht in die Kirche, denn sie sah keinen Grund zu gehen, oder so ungefähr. Aber sie hatte die Schriften gelesen, denn, beachtet, sie erkannte es schnell, wie er ihr ihre Schwierigkeiten offenbarte. Warum, sagte sie: „Warum - wir wissen, dass Du ein Prophet sein musst, wir hatten keinen für hunderte von Jahren. Aber du musst ein Prophet sein. Wir wissen..." Nun, seht her, meine Meinung, sie dachte... Wenn man dieses begrenzte Vorlesen [von den Priestern] dort betrachtet und dann selbst in den Schriften nachliest, dann geht es zurück auf den Propheten, welcher Christus ist. Sie sagte: „Herr, ich sehe, dass du ein Prophet bist" - „Wir wissen, dass der Messias, wenn Er kommt, dass dieses die Dinge sind, die Er vollbringen wird. Dadurch wird Er zu erkennen sein".

Jesus spricht zu ihr: „Ich bin's, der mit dir redet." Daraufhin trat sie in Aktion. Sie konnte es nicht mehr länger aushalten. Genau das, nachdem sie alle Ausschau hielten, war auf Erden, gerade jetzt, und sie hatte es erkannt. Egal, wie sehr sie sich in einem schlechten Zustand befand, eine Prostituierte, eine derartige Frau konnte nicht... die Männer auf der Straße würden ihr nicht einmal zuhören. Heutzutage würden sie jedenfalls nicht.

Aber versuch sie mal anzuhalten, wie könntest du das fertig bringen? Sie war wie ein brennendes Haus im Windsturm. Unmöglich das auszulöschen. Ein Feuer brannte in ihrem Herzen. Sie rief: „Kommt, seht einen Menschen, der mir gesagt hat alles, was ich getan habe, ob er nicht Christus sei!". Und es blieb auch hängen. Jesus musste sich nicht noch einmal bestätigen. Die Leute glaubten an Ihn auf Grund ihres Zeugnisses, seht ihr? Was war passiert? Sie war demütig, ehrfürchtig, und in Aktion getreten. Sie trat in Aktion, wie sie die Dinge sich offenbaren sah.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

His signs ought to influence, today. The promised signs of today, the promised Word that’s laid out for this today, to see God fulfilling what He said He would do, it ought to do something to us. But it doesn’t.

Just like it did to the Jews. They were so religious that they... they didn’t think they needed It. They, they thought they had everything.

And that’s the way with the world today. It’s got plenty to eat, plenty to wear, fine churches, big places, fine educated ministers, and so they don’t need nothing else. “But you don’t know,” the Scripture said, “you are naked, miserable, blind, and don’t know it.” “Don’t know it,” and you can’t tell them no different. They continually wade right on down that line, and fail to let the Word of God influence them to believe Jesus Christ is raised from the dead, and alive today, the same yesterday, today, and forever, showing Himself alive. They just simply dead.

Seine Zeichen sollten uns heute auch beeinflussen - die verheißenen Zeichen für die heutige Zeit, das verheißene Wort, das vor uns für diesen Tag ausgebreitet ist, darin wir erkennen können, wie Gott erfüllt, was er voraussagte, dass Er tun würde. Das sollte uns doch aufrütteln, aber es rüttelt nicht. Genauso wie Er die Juden rüttelte. Die aber waren so religiös, dass sie der Meinung waren, sie brauchen so etwas nicht. Sie dachten, sie hatten doch alles.

Und so ist es mit der Welt heutzutage. Sie haben genügend zu essen, genügend Kleidung, feine Kirchen, große Gebäude, gut ausgebildete Wortverkündiger, folglich brauchen sie weiter nichts. Aber ihr erkennt nicht, wie die Schrift sagt, [„und weißt nicht,] dass du bist elend und jämmerlich, arm, blind und bloß." Sie erkennen es nicht, und es gibt auch keine Möglichkeit ihnen etwas anderes zu sagen. Sie durchwaten weiter ihren vorprogrammierten Pfad und scheitern daran vom Wort Gottes beeinflusst zu werden, um glauben zu können, dass Jesus Christus von den Toten auferstanden ist und heute lebt, derselbe gestern, heute und in Ewigkeit, und sich als lebendig beweist. Sie sind einfach tot.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Everywhere, everywhere you go, seems to be the same thing. It had to be that way, though, you know. He has to be put out of the church. There is no way at all for it to keep from being this a way. God said it would be this a way. But if... if...

Let it shake you, let it shake you good. No matter what nation you’re in, wherever you’re at, whoever you are, let it wake you up.

Hours come and go. The first thing you know, you’ll be saying, “Well, I... I thought there was supposed to be this happen before the Rapture.”

There might be a Voice come back like it did one time, “It’s already happened and you didn’t know it.”

You’ll be all anchored off in a church somewhere, saying, “I’m just as secure as I can be,” and, the first thing you know, the Rapture will be gone. It’s going to be a secret, sudden going, nobody know nothing about it. The world will keep right on going.

Like Noah went into the ark. You remember, after Noah went into the ark, he set there seven days after God closed the door. God closed the door, and Noah set in the ark for seven days before anything happened.

And the door of mercy will be closed in your face, and might already be. And just think of it, the people will go ahead preaching, people think they’re getting saved, putting their names on books, joining church, shouting, jumping up-and-down.

Überall, egal wo du hingehst, sieht es so aus, als wäre es dasselbe. Es musste so kommen, wisst ihr. Er muss aus der Kirche hinausgesetzt werden. Es gibt keine Möglichkeit für sie, sich anders zu verhalten. Gott sagte voraus, dass es so kommen würde. Lass dieses dich wachrütteln, lass es dich gut aufrütteln. Egal unter welchem Volk du lebst, wo immer du bist, wer immer du bist; lass es dich aufwecken. Die Stunden kommen und vergehen. Weißt du, das erste, was du sagen wirst: „Nun, ich dachte es hätte noch dieses passieren sollen vor der Entrückung."

Vielleicht kommt eine Stimme zurück, wie es geschah zu der Zeit. „Es ist bereits geschehen, und du hast es nicht erkannt".

Du wirst komplett in einer Kirche irgendwo verankert sein und sagen: „Ich bin so gesichert, wie es besser nicht sein kann", und bevor du dich versiehst, wird die Entrückung vorbei sein. Sie wird ein heimliches, plötzliches Weggehen sein - niemand weiß genau darüber Bescheid.

Die Welt wird wie zuvor weiter existieren. Genau so wie zur Zeit, als Noah in die Arche ging. Ihr erinnert euch, Noah ging in die Arche, und er saß darin für sieben Tage, nachdem Gott die Türe hinter ihm verschlossen hatte. Gott verschloss die Türe, und Noah saß in der Arche für sieben Tage bevor irgendetwas passierte. Die Gnadentüre wird euch ins Gesicht zugeschlagen werden, und ist vielleicht schon verschlossen. Denkt mal darüber nach - die Leute werden weiter predigen, die Menschen werden weiter denken, dass sie errettet werden. Sie werden weiter ihre Namen in Bücher einschreiben, Kirchen beitreten, jubeln, auf und ab hüpfen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Why, I’ve seen Mohammedans shout. I’ve heard... people drink blood out of a human skull, and speak in tongues, and do all those things. That ain’t no sign you’re saved. Oh, no.

“Having the form of godliness.” What is “the Power thereof” they’re speaking of?

See, those things could happen, and it’ll be a past time and you won’t know it. You can’t afford to take that kind of a chance. Don’t do it, friends. Come in while you can. Don’t be influenced by some great big building, some great big organization, some great high-polished scholar. Let the Word of God influence you. That’s exactly what caused those apostles. When they seen that Word made manifest, that influenced them, “We are sure!”

Might stand quoting again.

Nun, ich habe Mohammedaner jubeln gesehen. Ich habe von Leuten gehört, die Blut aus einem Menschenschädel trinken und danach in Zungen reden und all diese Dinge tun. Das ist kein Zeichen, dass du errettet bist. Oh nein! „Die da haben den Schein eines gottseligen Wesens, [aber seine Kraft verleugnen sie.”] Was ist „seine Kraft", wovon sie reden?

Schau her, diese Dinge können passieren, und sie werden der Vergangenheit angehören, bevor du es bemerkt hast. Du kannst es dir nicht erlauben, ein solches Risiko einzugehen. Macht das nicht, Freunde. Kommt herein, solange ihr noch könnt. Lasst euch nicht von einem großartigen Gebäude beeindrucken, von irgendeiner großartigen Organisation, von einem hoch polierten Gelehrten. Lasst Euch vom Wort beeinflussen. Genau das war es, was die Apostel beeinflusste. Wie sie sahen, dass sich das Wort offenbarte, das beeinflusste sie. „Wir sind uns sicher...”

Ich kann hier stehen und wiederholt [Schriftstellen] zitieren.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Jesus, with great crowds of thousands a following Him, He said, “That’s too many. Look, look, something strange here, there is few are called... Yeah, many are called, few are chosen.”

So then He seen the great congregations, He said, “Except you eat the flesh of the Son of man, drink His Blood, you have no Life in you.” He never explained it.

I wonder if He would say that in Beaumont, today, no matter how popular He was, what do you think doctors, and fine cultured people, and scientists, would say? “That Man is a vampire. Well, He wants you to drink His Blood? Well, what kind of a... You are going off on a tantrum.”

Jesus never explained it. He wanted to shake them parasites off of Him. That’s right. Then they all got up and left.

Jesus, mit großen Menschenmengen von tausenden, die Ihm folgten, sagte: „Das sind zu viele (seht, das ist wohl etwas verwunderlich). Es sind wenige berufen... Denn viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt.“ Dann sah Er die großen Menschenansammlungen, und Er sagte: „Werdet ihr nicht essen das Fleisch des Menschensohnes und trinken sein Blut, so habt ihr kein Leben in euch." Jesus hat seine Worte nie erklärt. Was wäre nun, wenn Er das heute in Beaumont sagen würde? Egal wie populär Er wäre, was denkt ihr was Doktoren und kulturbewusste Leute und Wissenschaftler dazu sagen würden? „Dieser Mann ist ein Vampir! Warum, er möchte , dass ihr Sein Blut trinkt? Was für ein... ihr habt einen Koller (ihr seid verrückt).” Jesus hat seine Worte nie erklärt. Er wollte diese Parasiten von sich abschütteln. Stimmt‘s? Daraufhin standen sie alle auf und gingen weg.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: GötBad unbekannt.

Then He looked around to those apostles which was not ordained to Life, but He had chosen them. They wasn’t ordained. He said, “What will you say when you see the Son of man ascending up into Heaven from whence He come?” Oh, that was a choker. What did He...

Them... them ministers said, “Ascend up into Heaven? Well, this Man was born right here in Galilee. He was born in Nazareth. We know His mother, His... His brothers. We know the cradle He was rocked in. We seen His baby clothes. We speak to His mother. And then say this Man come, go back up where He come from? He come from Nazareth. What does He say, ‘Heaven’?”

He never explained it. Too many parasites yet. “They got up, and they walked with Him no more.” That’s what the Bible said.

Dann schaute Er sich um zu jenen Aposteln, die nicht zum [ewigen] Leben erwählt waren, die Er zwar auch ausgewählt hatte. Aber sie waren nicht erwählt. Er sagte: „Wie, wenn ihr denn sehen werdet des Menschen Sohn auffahren dahin, da Er zuvor war?" Oh, das war ein Würgegriff [Würgeband an einer Hundeleine]! Was war Er...

Jene Geistlichen sagten: „Auffahren in den Himmel? Warum, dieser Mann ist doch hier in Galiläa geboren. Er ist in Nazareth geboren. Wir kennen seine Mutter und seine Brüder. Wir kennen die Wiege in der er gelegen hat. Wir haben seine Babykleider gesehen. Wir sprechen mit seiner Mutter. Und dann behauptet dieser Mann [er sei gekommen], um dorthin zurück zu kehren, von wo Er gekommen ist? Er kommt aus Nazareth! Was sagt Er? Vom Himmel!" Auch das hat Er nie erklärt, immer noch zu viele Parasiten. „Von dem an gingen Seiner Jünger viele hinter sich und wandelten hinfort nicht mehr mit Ihm.“ Das ist, was die Bibel sagt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: GötBad unbekannt.

Then He turned around and said, “I... You all want to go, too?” to the twelve.

Remember, they couldn’t explain it, but they knowed it. They knowed He was, so they said to Him. He had influenced them by His a vindicated signs from God. Watch.

He said, “Do you want to go, also?” to the twelve.

Peter said, “Lord, who would we go to? For we are sure...“ Now, that, look, study that. What is it? “We know what the Word says for today. We know what the Messiah is supposed to do if He comes today. We have seen this thing being met of God.”

He said it later on, at Pentecost. He said, “Jesus of Nazareth, a Man approved of God among you, by the things that He is supposed to do. And you’ve taken the Prince of Life and crucified Him, and... and God raised Him up, which you’re witnesses of it.”

Notice here, see, he said, “Where would we go?”

Jesus said, “I chose twelve of you, and one of you is the devil.”

And there’s only eleven standing there, out of a thousands times thousands. Eleven standing there. Oh, my! Influenced! Sure.

Daraufhin schaute Er sich um. Da sprach Jesus zu den Zwölfen: „Wollt ihr auch weggehen?” Erinnert euch daran, sie konnten es nicht erklären, aber sie wussten es einfach, wussten, wer Er war, so sagten sie zu Ihm, Er hätte sie durch Seine von Gott bestätigten Zeichen beeinflusst. Was... Er sagte zu den Zwölfen: „Wollt ihr auch weggehen?”

Petrus erwiderte: „Herr, wohin sollen wir gehen?" - „Denn wir sind uns sicher...”. Lasst uns das einmal etwas genauer betrachten. Was bedeutet das? Wir wissen, was das Wort für heute sagt. Wir wissen, was der Messias machen wird, wenn Er heute kommen würde. Wir haben dieses Phänomen gesehen, wie Es von Gott bestätigt wurde. Später an Pfingsten hat er das ausgesprochen. Er sagte: „Jesus von Nazareth , ein Mann von Gott unter euch bestätigt, durch die Dinge, die Er vollbringen musste, und ihr habt den Prinz des Lebens genommen und Ihn gekreuzigt. Doch Gott hat Ihn auferweckt, wovon ihr selbst Zeugen seid”.

Bemerkt also hier, er sagte: „Wohin sollen wir gehen?“

Jesus sagte daraufhin: „Habe ich nicht euch Zwölf erwählt? Und einer ist ein Teufel!” Es standen also nur noch elf dort, von den Tausenden und Abertausenden, elf standen da ! Oh my! [meine Zeit] Einfluss? Sicherlich!

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

This little woman, when she was influenced, she went into action. She had to do something about it. She had to tell somebody else.

And every real true soul that strikes Christ, you got to tell somebody about It.

Peter, when he took Him at His Word, that night on the sea, saw Him out there, had been... or that day, it was. They had been fishing all night, and they hadn’t caught nothing, seined back and forth. That’s a discouraged time, if anybody is a fisherman. Seined all night, and he was a fisherman, too. His father was a fisherman. He had been on that lake all of his life, and his parents and his grandparents come from that lake. And he knowed when the moon was right, and which way the wind was blowing, and all the signs. And he fished for a living. So he had fished all night, and had taken nothing.

Then they found out, the next day, that... that they said this Prophet was going to speak, down on the bank. And I imagine, out of their little huts come the little women, and so forth, coming down to hear Him. The crowds got so great, around the bank, He had to borrow this boat, and Peter’s boat. To come out and wash their nets, and not even one fish, and throwed them up on there; was discouraged.

Diese kleine Frau, wie sie beeinflusst war, trat sie in Aktion. Sie musste diesbezüglich etwas unternehmen. Sie müsste es jemandem weitererzählen. Und jede echte wahre Seele, die auf Christus stößt, muss das jemandem weitererzählen. Petrus - wie er Ihn beim Wort nahm, in jener Nacht auf dem See - hatte Ihn dort draußen gesehen - oder an jenem Tage war es. Sie hatten die ganze Nacht gefischt und nichts gefangen. Waren hin und her gekreuzt, das ist eine entmutigende Erfahrung, wenn jemand ein Fischer ist. Sie waren die ganze Nacht hin und her gekreuzt, und er war ebenso Fischer, wie sein Vater auch ein Fischer war. Er hatte sein ganzes Leben auf diesem See verbracht, und seine Eltern und Großeltern stammten von diesem See. Und er wusste, wann der Mond richtig stand, und von woher der Wind blies, und all die Zeichen. Er fischte für seinen Lebensunterhalt. So hatte er die ganze Nacht gefischt und hatte nichts gefangen. Dann am nächsten Tag fanden sie heraus, wie geredet wurde, dass dieser Prophet unten am Ufer sprechen würde. Und aus den kleinen Hütten, so stelle ich mir vor, kamen die Frauen und so weiter, herunter ans Ufer um Ihn zu hören. Die Menschenmenge wurde so groß am Uferrand, dass Er ein Boot ausleihen musste - Petrus' Boot. Sie waren an Land gekommen, wuschen ihre Netze – nicht einmal einen Fisch - und warfen diese dort oben drauf, entmutigt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

And sometimes at that discouraging moment, if you’ll watch, that’s when He comes around. But don’t be blind enough to miss it. See? When you see everything happening the way it is in the world today, don’t be afraid. See? Don’t be afraid. Just... just remember, He promised to come to you.

And now notice when He come, He told Peter, said, “Now launch out into the deep and let down for the draught.”

Peter said, “Perhaps. I never seen this done before. I... I don’t know. I fished, all my life, here. The... the signs, we just got through fishing, all night, through that same water. And, yet, but there isn’t nothing. We haven’t took a thing. But at Thy Word, Lord,” there it is, “I’ll let down the net. Your Word!”

Manchmal in so einem entmutigenden Moment, wenn du beobachtest, dann tritt Er in Erscheinung. Seid aber nicht so verblendet, dass ihr das verpasst. Wenn ihr das alles seht, was in der Welt heute passiert, dann fürchtet euch nicht. Seht ihr? Habt keine Angst. Erinnert euch nur daran, dass Er versprochen hat mit euch zu sein.

Und nun merkt auf. Wie Er kam, sagte er zu Petrus: „Nun fahrt hinaus, wo es tief ist, und werft dort [die Netze] für einen Fischzug aus."

Petrus erwiderte vielleicht: „Das habe ich zuvor noch nie gesehen. Ich weiß nicht. Ich habe hier mein ganzes Leben über gefischt. Die Zeichen... wir sind gerade damit fertig geworden, eine ganze Nacht durch genau dasselbe Gewässer zu fischen, und es war nichts dort. Wir haben absolut nichts gefangen. Aber auf Dein Wort hin, Herr, will ich das Netz auswerfen. Dein Wort!“

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

You might have went through every hospital. Brother King, they might be saying that you’re going to die. They might be saying, sister, this, that, or the other. I don’t care what they said. “At Thy Word, Lord, I’ll let down the net!”

When he seen that Word vindicated, when Jesus told him something, he believed it, and he let down that net into the water where there was no fish. But, if God said so, He could put fish there, the same as He put water in the skies.

He can put healing in your body, I don’t care if there is nothing there. You’re trust Him to raise it up in the last days. “At Thy Word, Lord, I’ll let down the net.”

It so influenced that fisherman, till he left the fish and all, and followed Jesus. It was an influence, when he took Him at His Word. Then what did He do?

“Well,” he said, “thank You, Lord, for a nice mess of fish.”

Said, “Leave your net alone. From henceforth you’ll catch man.” The apostle went into action!

Womöglich warst du schon in jedem Krankenhaus, Bruder King. Sie sagen vielleicht sogar, dass du sterben wirst. Vielleicht sagen sie zu dir, Schwester, dies, das, oder etwas anderes. Es ist mir egal, was sie sagen! Auf Dein Wort hin, Herr, will ich das Netz auswerfen. Wie er dieses Wort sich bestätigen sah. Er glaubte, wenn Jesus ihm etwas sagte. Er warf das Netz dort aus, wo keine Fische waren. Aber wenn Gott es sagt, dann konnte er auch Fische dorthin schwimmen lassen. Er kann Wasser in den Himmel versetzen. Er kann Heilung in deinen Körper fließen lassen. Es ist mir egal, auch wenn es nicht danach aussieht. Du vertraust Ihm, dass er ihn aufrichten wird, in diesen letzten Tagen. „Auf Dein Wort hin, Herr, will ich das Netz auswerfen." Es beeinflusste diesen Fischer so sehr, dass er die Fische und alles verließ und Jesus nachfolgte. Ein Einfluss strahlte aus, wie er Ihn beim Wort nahm. Was tat er dann? Nun, er sagte: „Danke schön, Herr, für ein schönes Durcheinander [für eine schöne Mahlzeit] an Fischen."

Darauf erwiderte Er: „Lass dein Netz liegen, von nun an wirst Du Menschen fangen”. Der Apostel trat in Aktion.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Finally, at the end of the road, when they were going to crucify him, kill him, and he run out of the city. And on the road out, as the history tells us, he was running for his life, getting out of the city, and he met Jesus coming back. He said, “Where goest thou, Simon?” Or, Simon said to Him, “Where goest Thou, Lord?”

He said, “I’m going back in the city to be crucified again.”

Simon turned and went back. And when they got him, said, don’t... They put him on a cross. Said, “Don’t hang me like that. Put my head down, and my feet up!”

He had been influenced when he seen Jesus resurrected from the dead; influenced for his death, he was influenced for anything. He went into action. Death couldn’t even stop it. The crucifixion couldn’t stop it. He was influenced by Jesus.

Schließlich, am Ende seiner Zeit, wie sie ihn [Petrus] kreuzigen wollten, ihn umbringen wollten, und er aus der Stadt hinaus lief... Auf dem Weg hinaus, so berichtet uns Geschichte, wie er um sein Leben rannte und die Stadt verließ, begegnete ihm Jesus, der in die Stadt zurück ging. Er sagte: "Simon, wo gehst du hin?", oder Simon sagte zu Ihm: „Wo gehst Du hin, Herr?"

Er sagte: „Ich gehe zurück in die Stadt um noch einmal gekreuzigt zu werden."

Simon drehte um und kehrte zurück in die Stadt. Und wie sie ihn ergriffen und an das Kreuz nagelten, sagte er: „Hängt mich nicht so auf, sondern kreuzigt mich mit dem Kopf nach unten und den Füssen nach oben." Er war beeinflusst, wie er Jesus von den Toten auferstanden sah, beeinflusst für seinen eigenen Tod, beeinflusst für egal was kam. Er trat in Aktion. Nicht einmal der Tod konnte es verhindern. Die Kreuzigung konnte es nicht verhindern. Er war durch Jesus beeinflusst.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

The blind man healed. They told him hold his peace, but he scattered His fame everywhere. His people said, now, the priests said, “Now if anybody goes and attends that revival, they’ll just come get their church papers, that’s all.” And the father and mother were scared of that. See? So they said...

They come, said, “How did this boy get his sight?”

Said, “He’s... he’s of age; ask him.” They were afraid.

But he that had been healed was influenced. Amen.

He said, “This Man is a sinner. Give praise to God! We don’t know where this Man comes from. He has no... He has no credentials. We’re not cooperating with Him. We have nothing to do with Him. We don’t know where He comes from. We know He’s a sinner and... and from the devil.”

This man had a good answer for them. He said, “Now this is really a strange thing.” Said, “Now, you are supposed to be the leaders of the land. And that Man give me my sight, and yet you don’t where He come from.” He said, “Now, whether He’s a sinner, or not, I can’t tell you that. But this one thing I do know, wherein I was once blind, I can now see.”

He had been influenced. He didn’t care to stand before priests or anything. He had been influenced. His parents, even the miracle on their own son didn’t influence them, but it influenced him.

Jener blinde Mann, der geheilt worden war - sie hatten in gerügt still zu sein - doch er verbreitete Seinen Ruhm überall. Seine Mitbürger sagten: „Nun...", der Priester sagte: „Nun, wenn irgendjemand dort hingeht und an diesen Erweckungsversammlungen teilnimmt, der kann vorbeikommen und seine Kirchenmitgliedsbescheinigung abholen, das ist sicher."

Und der Vater und die Mutter fürchteten sich davor.

Sie kamen zu ihnen und fragten sie: „Wie hat dieser Junge sein Augenlicht bekommen?“

Sie erwiderten: „Er ist alt genug, fragt ihn selbst." Sie hatten Angst, aber der, der geheilt worden war, war beeinflusst. Amen!

Sie sagten zu ihm: „Gib Gott die Ehre, wir wissen, dass dieser Mensch ein Sünder ist. Wir wissen nicht, von wo dieser Mann herkommt. Er hat keine Referenzen [Zeugnísse], wir arbeiten nicht mit Ihm zusammen, wir haben nichts mit Ihm zu tun. Wir haben keine Ahnung wo er herkommt. Wir wissen nur, dass er ein Sünder und des TeufeIs ist.“

Dieser Mann hatte eine gute Antwort für sie parat. Er sagte: „Nun, das ist wirklich verwunderlich." Er sagte: „Ihr solltet eigentlich die Oberhäupter im Land sein. Jener Mann hat mir mein Augenlicht gegeben, doch ihr wisst nicht, von wo er herkommt?” Er sagte: „Ist er ein Sünder, das weiß ich nicht. Eines weiß ich wohl, dass ich blind war und bin nun sehend.” Er war beeinflusst, es machte ihm nichts aus, vor den Priestern zu stehen oder vor sonst irgendjemandem, er war beeinflusst. Seine Eltern hingegen, sogar ein Wunder an ihrem eigenen Sohn hat sie nicht beeinflusst; doch beeinflusste es ihn.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

The people at Pentecost, as I said last night, with their Eternal Life policy, when they went up to draw their... the dividends on It. Notice when they were influenced. They had been holy, been reverent before God. They had covered their faces from the things of the world, and their feet in humility. And when they felt the Power of God come, as was promised by Joel, as was promised by the prophets, as was promised by Jesus! “Wait up there at the city of Jerusalem until you’re endued with Power from on High.” As soon as that God, in the Person of the Holy Ghost, came down upon them, they were influenced. They didn’t care how many people laughed at them. Out into the street they went, staggering like drunk man. They were influenced by the Holy Ghost. You can be influenced, too. They stood right...

Watch him. He didn’t go around and say some kind of a creed. He went right straight back to the Word, and said, “You men of Jerusalem, you that dwell in Judaea, let this be known unto you, and harken to my words. These are not drunk as you suppose, seeing it’s the third hour of the day. But this is That that was spoke of by the prophet Joel, ‘And it shall come to pass in the last days,’ saith God, ‘I’ll pour out My Spirit upon all flesh.’” They were influenced by the Word, to the Word. It ought to do us the same way.

They got in actions, yes, when His promise was fulfilled.

Die Leute zu Pfingsten (wie ich gestern Abend sagte), mit ihrer Ewiges-Leben- Versicherung, wie sie oben ankamen, um die Dividende davon abzukassieren, merkt auf, wenn sie beeinflusst waren, dann waren sie heilig und ehrfürchtig vor Gott. Sie verdeckten ihre Gesichter vor den Dingen der Welt, und verdeckten ihre Füße in Demut. Und als sie die Kraft Gottes am Kommen verspürten - wie es von Joel prophezeit war, wie es von den Propheten vorhergesagt war, wie es von Jesus versprochen war: „Ihr aber sollt in der Stadt Jerusalem bleiben, bis ihr angetan werdet mit der Kraft aus der Höhe", wie das eintraf, kam Gott in der Personifizierung Heiliger Geist auf sie herab, und sie wurden beeinflusst. Es hat ihnen nichts ausgemacht, wieviel Leute sie verlachten. Hinaus auf die Straßen gingen sie und stolperten umher wie Betrunkene. Sie waren vom Heiligen Geist beeinflusst. Auch du kannst beeinflusst werden.

Sie standen da und haben ihn [Petrus] beobachtet. Er ging nicht umher und hat irgendeinen Glaubenslehrsatz daher zitiert; er ging schnurstracks zurück zum Wort. Er sagte: „Ihr Juden, liebe Männer, und alle, die ihr zu Jerusalem wohnet, das sei euch kundgetan, und lasset meine Worte zu euren Ohren eingehen. Denn diese sind nicht trunken, wie ihr wähnet, sintemal es ist die dritte Stunde am Tage; sondern das ist's, was durch den Propheten Joel zuvor gesagt ist: 'Und es soll geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, Ich will ausgießen von meinem Geist auf alles Fleisch'." Sie waren beeinflusst durch das Wort, zum Worte hin. Das sollte uns in gleicher Weise beeinflussen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

When, they seen that Jesus promised them that He would send the promise of the Father upon them, Luke 24:49, “Behold, I send the promise of My Father upon you; but tarry ye.” Tarry don’t mean pray, it just means wait. Tarry means “wait.” “Wait up there at the city of Jerusalem until you’re endued with Power from on High.” And when this influence of the Holy Ghost struck them, It filled them. They seen the Word, that Jesus promised, fulfilled.

Now, I wonder if it would take the same influence on us this afternoon? If we seen what He promised to do in the last days, fulfilled, what kind of an influence would It give us? What? All we have seen done in these last days ought to put us in action. It sure ought to, with reverence and humility.

Sie traten in Aktion, jawohl, wie diese Verheißung sich erfüllte. Als sie dieses sahen... Jesus hatte ihnen versprochen, dass Er ihnen die Verheißung des Vaters schicken würde (Lukas 24, 49): „Und siehe, ich will auf euch senden die Verheißung meines Vaters. Ihr aber sollt in der Stadt Jerusalem bleiben..." - („bleiben" das heißt nicht beten, es bedeutet einfach: „warten" - „bIeiben" bedeutet: „warten”), wartet dort oben in der Stadt Jerusalem - „bis ihr angetan werdet mit der Kraft aus der Höhe." Und wie dieser Einfluss des Heiligen Geistes sie anrührte, füllte Er sie. Sie sahen das Wort, welches Jesus verheißen hatte, in Erfüllung gehen. Nun, ich wundere mich, ob es nicht denselben Einfluss auf uns heute Nachmittag ausüben könnte. Wenn wir sehen könnten, dass sich erfüllt, was Er verheißen hat, dass Er in den letzten Tagen tun würde, was für einen Einfluss würde das auf uns ausüben? Was? All das, was wir gesehen haben, was Er in diesen letzten Tagen getan hat, sollte uns in Aktion versetzen. Sicherlich sollte es, mit Ehrerbietung und in Demut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: GötBad unbekannt.

Beyond any shadow of doubt, the claim that was made thirty years ago, about a Pillar of Fire, that the cameras caught. Your Texas camera caught it not long ago. Scientific research, throwed it through all kinds of research that they could find, by the FBI. And... [Blank spot on tape.] ...Took in Texas, for a Texan. When you see the sign, it cannot be disproved. It’s the truth. But will you believe the Voice that follows the sign? The sign is scientifically proved. Now, someday when Jesus returns and catches the people, all the way they are, it’ll be made known, too.

Über jeden Zweifel hinweg wurde vor dreißig Jahren die Feststellung bezüglich [der Existenz] einer Feuersäule gemacht, welche die Kameras festgehalten hatten. Eure Texas Kamera hatte das fotografiert, noch gar nicht lange zurück. Die wissenschaftliche Forschung hat es dann von allen Seiten eingehend beleuchtet. Sie sagten darauf hin, dass sie nichts [Unechtes] finden [dieses nicht erklären] konnten, durch das FBI und jede [Aussetzer in der Aufzeichnung]. Wie habt ihr das fertig gebracht? Aufgenommen in Texas für Texaner. Wenn ihr das Zeichen seht, kann es nicht abgestritten werden. Es ist die Wahrheit.

Wirst du aber der Stimme, die dem Zeichen folgt, glauben? Das Zeichen ist wissenschaftlich bewiesen. Nun, am Tag wenn Jesus zurückkehrt und alle Leute darin ertappt wie sie sind, dann wird auch das [Zeichen] offenbar werden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Notice, the Pillar of Fire should put us in action, as the Pillar of Fire vindicates Its promise of the last days. Jesus said, “I come from God, and I go to God,” and what He would do in the last days. And here He is, both scientific and spiritually, in the Word proving it, that He come from God and still remains the same. He is still God, for the promise in the last days. It should put us in actions.

Signs of the Coming is at hand. Jesus said, “As it was at Sodom, just before the world was burnt, the Gentile world,” this would return. It should influence us and put us in action, too. When we see the Word fulfilled, that He promised, it should put us in action.

Merkt euch das. Die Feuersäule sollte uns in Aktion versetzen, weil die Feuersäule Ihre Verheißungen für die letzten Tage bestätigt. Jesus sagte: „Ich bin von Gott gekommen und gehe zu Gott zurück", und was das in den letzten Tagen bewirken wird. Und hier tritt Er in Erscheinung, beides geistlich und wissenschaftlich, und das Wort bestätigt es, dass Er von Gott kommt und immer noch Derselbe ist. Er ist immer noch Gott, gemäß dieser Verheißung, in den letzten Tagen. Das sollte uns in Aktion versetzen.

Die Zeichen seiner Wiederkunft stehen unmittelbar bevor. Jesus sagte, wie es war zu Sodom, bevor die Welt verbrennen würde (die heidnische Welt), würde das zurückkehren. Das sollte uns ebenfalls beeinflussen und in Aktion versetzen. Wenn wir das Wort in Erfüllung gehen sehen, das Er verheißen hat, das sollte uns in Aktion versetzen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

We, like the prophet, have seen the outcome of self-exalted denominations, lose their place. I want that to soak real deep, ‘cause I may never talk to you again. But, men and women, may I say this, and speak to you freely, this afternoon, in the Name of Jesus Christ. Man who are sensible thinkers, man who are not so stuffed shirt, so far away from God by traditions; that, they have seen the Pentecostal church, you seen the Baptist, Methodist, and Presbyterian, you seen the Catholic church, lose its position in God, lose their hold on the Word, when they accepted creeds.

Wie der Prophet, haben wir das Ergebnis der selbstverherrlichten Denominationen erkannt - wie sie ihren Platz einbüßen. Ich möchte, dass ihr das wirklich tief auf euch einwirken lasst, denn es kann sein, dass ich nicht mehr wieder zu euch sprechen werde. Aber, ihr Männer und Frauen, darf ich das sagen, darf ich unverblümt frei zu Euch sprechen, heute an diesem Nachmittag, im Namen Jesu Christi? Männer, die vernünftige Denker sind, Männer, die nicht so steif sind, wie ein Hemdkragen, weit weg von Gott auf Grund ihrer Traditionen, dass... Sie haben die Pfingstgemeinde gesehen, ihr habt die Baptisten, Methodisten und die Presbyterianer gesehen, habt die katholische Kirche gesehen, wie sie ihre Position in Gott verloren, wie sie ihren Halt im Wort aufgaben, als sie Glaubensformen akzeptierten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

I... I was interviewed by a priest, not long ago, and he said to me, he said, “Why, I...“ He asked me about a certain thing, and these things. He said, “Well, the Catholic church used to do that.”

I said, “When? The Catholic church wasn’t organized for three hundred years after the death of the last apostle.”

He said, he said, “You are trying to try your case by a Bible.”

I said, “That’s the Word.”

He said, “God is in His church.”

I said, “God is in His Word. Everything else be a lie, and His true.”

And he said, “Well, that’s just a Book that... that the early Catholics wrote.”

I said, “Then I’m an early Catholic. I believe just what It said.” I don’t... I said then...

He said, “Well, see, we’re a greater church now.”

I said, “Then where have you lost? What’s happened? If the early church cast out devils, and proved Jesus alive upon the earth, by spiritual signs and wonders; and here you got thousands of intercessors, of all kinds of dead women and dead men, and everything, making intercessors. In the Bible, the first pope said, that, ‘There is no other mediator between God and man but the Man Christ Jesus.’”

Losing your hold on the Word, and accepting creeds and self-exaltation by man’s exhortation, we have seen them lose their hold with the great Holy Spirit.

Nicht lange zurück wurde ich von einem Priester befragt, und er sagte zu mir: „Warum..." Er fragte mich nach etwas ganz Bestimmten und über jene Dinge, dann sagte er: „Warum - die katholische Kirche pflegte das auch zu tun."

Ich fragte: „Wann? Für dreihundert Jahre nach dem Tod des letzten Apostels war die katholische Kirche nicht organisiert."

Er sagte: „Du versuchst deine Ansichten durch eine Bibel rechtzufertigen."

Ich erwiderte: „Das ist das Wort."

Er sagte: „Gott ist in Seiner Kirche."

Ich erwiderte: „Gott ist in Seinem Wort. Alles andere ist Lüge, und Sein Wort ist Wahrheit."

Darauf meinte er: „Nun, das ist lediglich ein Buch, das die ersten Katholiken geschrieben haben."

Ich sagte: „Dann bin ich einer dieser ersten Katholiken, denn ich glaube genau das, was es sagt.

Er erwiderte: „Nun, schau mal her, wir sind heute doch eine viel bessere Kirche."

Darauf fragte ich: „Wo habt ihr euch dann verirrt? Was ist passiert? Wenn die erste Kirche Teufel austrieb und Jesus durch geistliche Zeichen und Wunder als lebendig auf Erden bewies... und hier habt ihr tausende von Fürsprechern aller Art, an toten Frauen und toten Männern und all diese Dinge, die als Fürsprecher in der Bibel einstehen sollen. Der erste Papst sagte: 'Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus.'” Du verlierst deinen Halt im Wort, in dem du Glaubensformen und Selbstverherrlichung durch menschliche Schriftauslegung annimmst - wir haben gesehen, wie sie ihren Halt im wunderbaren Heiligen Geist verlieren.

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

We’ve seen the Pentecostals do the same thing. And you see it. When they organize, they die. There is no way back; there never has been, and there never will be. God is against the thing. It’s really sin. Said, in the last days He’d say, “Come out from among them, My people, that you touch not their unclean things; and I’ll receive you.”

Wir haben Pfingstgemeinden gesehen, wie sie sich in die gleiche Richtung bewegen, und es ist offensichtlich. Sobald sie sich organisieren, sterben sie. Es gibt keinen Weg mehr zurück. Gab es noch nie und wird es auch nie geben. Gott ist dagegen. Das ist der Grund, warum Er in diese letzten Tagen hinein ruft: „Darum gehet aus von ihnen und sondert euch ab, spricht der Herr, und rührt kein Unreines an, so will ich euch annehmen".

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.

Like the Uzziah, what did he try to do? He tried to take the place of an anointed office, God’s anointed office. Uzziah tried to usurp that authority, because he was a great man.

We’ve seen these self-styled organizations crowd out everything that is God, and trying to take the office of the Church, the anointed Church. And by creeds, we’ve found that they’re dead in unbelief, and they’ll never rise again. They’ll die in the leper camp with the rest of them.

See there? Man, thinking man, Scripture-believing man see that. If you’re born of God, you see it. God so clearly identifying the thing, to influence you. As we’ve preached all week, and things, what it’s to do, attract the attention. It influences you, to see where they’ve went and what’s happened, every one of them.

If they organize another one, it’ll do the same thing. But there’ll be no more of them. No. They, it’s over now. It’s too late now.

Lose their hold, by accepting creeds and man-made doctrines. They’re scared, just come and stand by It. See?

Wie Usia! Was hatte er versucht zu tun? Er versuchte den Platz eines geweihten Amtes, von Gott geweihten Amtes einzunehmen. Usia versuchte diese Autorität an sich zu reißen, denn er war ein gewaltiger Mann. Wir sehen diese selbst verherrlichten Organisationen verdrängen alles, was Gott gebührt und versuchen das Amt der Kirche zu übernehmen, das Amt der geweihten Kirche. Auf Grund ihrer Glaubenssatzungen, so haben wir herausgefunden, sind sie tot im Unglauben und werden niemals wieder aufblühen. Sie werden im Lager der Aussätzigen mit dem Rest von ihnen umkommen.

Seht ihr das? Menschen - denkende Menschen, der Schrift glaubende Menschen - seht ihr das? Wenn du von Gott geboren bist, wirst du das erkennen. Gott hat dieses so klar abgegrenzt, um dich zu beeinflussen. Wie wir die ganze Woche über gepredigt haben und all die Dinge, was soll es bewirken: Aufmerksamkeit auf sich lenken. Es beeinflusst euch, zu erkennen wohin sie [die Organisation] sich bewegt haben und was passiert ist. Jede einzelne von ihnen. Wenn sich die nächsten organisieren, wird es das gleiche bewirken. Aber es wird keine weiteren von ihnen geben. Nein, es ist nun vorbei, nun ist es zu spät. Sie haben ihre Hoffnung verloren, indem sie Glaubensformen und von Menschen geformte Lehrsätze angenommen haben. Sie fürchten sich davor, heraus zu kommen, um durch diese Hoffnung zu bestehen. Seht ihr?

Verantwortlich für diese Übersetzung: unbekannt
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: unbekannt.