Jesus hält alle seine Abmachungen ein

JESUS KEEPS ALL OF HIS APPOINTMENTS

Sa 18.04.1964, abends, McKay Auditorium
Tampa, Florida, USA
(Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm)
PDF-Download
(Druckereinstellung für Broschürendruck:
"beidseitig drucken" und "auf kurzer Seite wenden")
Übersetzungen anzeigen von:

Information/notes to this message
Source transcript: VOGR

...remain standing just a moment, and bow our heads for a word of prayer. And now as our heads are bowed, and our hearts, I—I wonder, this being the night that we have set aside now, for—for the night of salvation, for coming to Christ and receiving the Holy Spirit, I wonder how many has a request, and would like to say this, “Lord God, remember me. I want to be right, with You, now”? Would you raise your hands high? Lord bless you.

Lasst uns einen Augenblick stehen bleiben und unsere Häupter zu einem Wort des Gebets beugen. Und jetzt, während unsere Häupter und unsere Herzen gebeugt sind, frage ich mich, - weil dieses auch der Abend ist, den wir extra dafür freigestellt haben, als Abend für die Errettung, für das Kommen zu CHRISTUS und für den Empfang des Heiligen Geistes, - da frage ich mich, wie viele ein Anliegen haben und gerne folgendes sagen möchten: "HERR, GOTT, denke an mich. Ich möchte jetzt alles bei DIR in Ordnung bringen." Würdet ihr bitte jetzt eure Hände erheben? Der HERR segne euch.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Our Heavenly Father, we are so thankful for Your Presence, and for honest-hearted people who really believe that—that You are coming, and they—they must make ready for this great event that the whole world has waited for, all these thousands of years. And we’re living just, as it was, watching time and history run out, and Eternity beginning to move in. And we see this appearing, so our hearts are strangely warmed. And we pray, Father, that You’ll search our hearts tonight and try us. And if there be any sin in us, Lord, take it out. We have noticed this week, in Your great Presence, as we’ve watched You over this, among this congregation, going right down and digging out the very thoughts of the heart, and revealing it to us, telling us these things. Now, tonight, Lord, we want our hearts to be true and right with You. We pray that You’ll bless.

Here upon the platform, or the pulpit, has been placed a box of handkerchiefs, little parcels that’s going to the needy. I pray, Heavenly Father, as—as they’re sent from this place, where prayer has been made, and faith to believe God, that—that every handkerchief here, and every little cloth and parcel that touches the sick, may they be healed. Because, this audience and we, together, are asking in one accord that You will heal them, Father. It’s a memorial that we have asked. You said, “Ask and you shall receive. And when you pray, believe that you receive what you ask for.” I believe, Lord. We all believe. And it’s been asked. Now let it be done for the Kingdom of God’s sake, for we ask it in Jesus’ Name. Amen.

May be seated.

Unser Himmlischer Vater, wir sind so dankbar für Deine Gegenwart und für ehrliche Menschen, die dieses wirklich glauben: dass DU kommst und dass sie sich bereit machen müssen für dieses gewaltige Ereignis, auf welches die ganze Welt diese Tausende von Jahren gewartet hat. Wir leben so, dass wir die Zeit und die Geschichte beobachten, wie diese auslaufen und die Ewigkeit beginnt herein zu kommen. Wir sehen dieses Erscheinen. Deswegen werden unsere Herzen so merkwürdig warm. Wir beten darum, Vater, dass DU heute Abend unsere Herzen durchforschst und uns prüfst. HERR, wenn es irgendeine Sünde in uns gibt, dann nimm sie heraus. Wir haben es diese Woche in Deiner großen Gegenwart beobachtet. Wir haben DICH beobachtet, wie DU direkt in diese Versammlung hinab gegangen bist und die Gedanken des Herzens hervor geholt hast, uns offenbart und uns diese Dinge gesagt hast. HERR, wir möchten heute Abend, dass unsere Herzens ehrlich sind und richtig vor DIR stehen. Wir beten darum, dass DU uns segnest.

Hier auf dieser Plattform oder auf diesem Pult, ist eine Schachtel mit Taschentüchern hingelegt worden, kleine Tücher, die zu denen gehen die bedürftig sind. Ich bete darum, Himmlischer Vater, wenn sie weggeschickt werden von diesem Platz, an welchem mit dem Glauben an GOTT dafür gebetet wurde, dass jedes Taschentuch hier und jedes kleine Stück Stoff und Tuch, welches den Kranken berührt, dazu dient, dass dieser geheilt wird, weil diese Zuhörerschaft und wir zusammen in Einmütigkeit darum bitten, dass DU sie heilst, Vater. Es ist ein Gesuch welches wir erbitten. DU hast gesagt: "Bittet, und ihr werdet empfangen. Und wenn ihr bittet, dann glaubt, dass ihr das empfangt, worum ihr gebeten habt." HERR, ich glaube. Wir alle glauben. Und es ist darum gebeten worden. Lass es jetzt, um der Sache des Königreiches GOTTES willen, geschehen, denn wir bitten es in dem Namen von JESUS. Amen.

Ihr dürft euch setzen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Well, it’s certainly good to be back at the—at the auditorium again tonight, and under great expectations for the Lord to visit us tonight, as we’ve set this night aside, from praying for the sick, to the... to seeking salvation for our souls. Each one of us needs to rededicate our lives anew. And this week we have seen the Presence of Jesus Christ, the vindicated Scripture, Him right here among us, watching what He did. The same things that He did on earth when He was here before, He doing it just the same. Now, if we see in the ministry as it’s climbing, just like we’re growing unto a perfect day, a perfect church.

Es ist auf jeden Fall gut heute Abend wieder hier in der Halle zu sein. Wir stehen unter großen Erwartungen, dass der HERR uns heute Abend besucht. Auch deswegen, weil wir diesen Abend dafür frei gestellt haben, für die Kranken zu beten und die Errettung unserer Seelen zu suchen. Jeder einzelne von uns braucht es sein Leben aufs Neue zu weihen. Diese Woche haben wir die Gegenwart von JESUS CHRISTUS gesehen, die bestätigte Schrift, und IHN direkt hier in unserer Mitte, wir haben beobachtet was ER getan hat. Es waren dieselben Dinge, die ER hier auf Erden tat, als ER damals hier war. ER macht es immer noch genauso. Nun, wir sehen den Predigtdienst wie er sich steigert, so wie wir zu einem vollkommenen Tag heran wachsen, eine vollkommene Gemeinde...

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

We started out... Just like—like we was saying this morning... In our lovely little fellowship, this morning, we certainly had a wonderful time at that breakfast. I thank the brethren for their fine cooperation. I got to shake the hands of many of them, these fine men that’s sponsoring this meeting, bringing us in here. To... It shows that they’re interested in their people. They’re shepherds, and interested in their sheep. And so I’m—I’m grateful that some of these... Any shepherd is interested in getting his sheep with vitamins. And these are spiritual vitamins, as it was, that—that helps the sheep to grow into strong faith in our God. And so I—I appreciate such men.

Wir haben so angefangen wie wir es heute Morgen in unserer lieblichen Gemeinschaft gesagt haben. Wir hatten gewiss eine wunderbare Zeit beim Frühstück. Ich danke den Brüdern für ihre gute Zusammenarbeit. Ich habe vielen von ihnen die Hand geschüttelt. Diese feinen Männer haben diese Versammlung unterstützt und uns hierhergebracht. Es zeigt, dass sie an ihren Leuten interessiert sind. Sie sind Hirten, und sie sind an ihren Schafen interessiert. So bin ich dankbar für diese... Jeder Hirte ist daran interessiert, dass seine Schafe Vitamine bekommen. Es sind geistliche Vitamine. Das hilft den Schafen im starken Glauben an unseren GOTT zu wachsen. Ich schätze solche Männer.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And now, speaking this morning on the thought of the Church growing, see, coming like a Seed in the ground. And that Seed, as it’s planted, grows from glory unto glory. And it becomes, after while, into a blossom, and then goes back to the seed. That’s like the original Seed that was planted. And so has the Church been. The church age started, in this last days...

After the dark ages, it started with Martin Luther, in the reformation, preaching justification by faith. After his time, and they organized the church, it died out.

Then, in there, come Zwingli, after Luther. And Zwingli didn’t even believe in the virgin birth. He went over into Switzerland. They still don’t believe, in the Zwingli doctrine, do not believe that Jesus was virgin born. They said He was the son of Joseph, called the Son of God.

But that takes the whole prop out from under, the whole foundation of Christianity. He was virgin born, or He’s just a man like you or I. He was the Son of God.

Nun, heute Morgen haben wir über den Gedanken gesprochen wie die Gemeinde wächst. Sie wächst wie ein Same in der Erde. Dieser Same wird gepflanzt und wächst von Herrlichkeit zu Herrlichkeit. Nach einer Weile entsteht eine Blüte und danach wird es wieder zum Samen. Dieser ist dann wieder wie der ursprüngliche Same der gepflanzt wurde. So war es auch bei der Gemeinde. Das Gemeindezeitalter fing in diesen letzten Tagen an.

Nach den dunklen Zeitaltern fing es mit Martin Luther, mit der Reformation, an, indem die Rechtfertigung, durch den Glauben, gepredigt wurde. Nach seiner Zeit organisierten sie die Gemeinde und es starb. Nach Luther kam Zwingli, und Zwingli glaubte nicht einmal an die jungfräuliche Geburt. Er zog hinüber in die Schweiz. Es ist immer noch so, dass die Nachfolger der Lehre von Zwingli nicht daran glauben, dass JESUS jungfräulich geboren wurde. Sie behaupten, dass ER der Sohn von Josef wäre und nur der Sohn GOTTES genannt wurde.

Aber das nimmt die ganze Stütze aus dem gesamten Fundament des Christentums heraus. ER wurde jungfräulich geboren, denn sonst wäre ER nur genauso ein Mensch wie du und ich. ER war der Sohn GOTTES.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Then, after that, come Calvin, and on and on.

Finally, the church got in such a condition there, had to have another reformation. And God sent John Wesley with a message of sanctification, cleanliness of the spirit. And then he and Whitefield, and many of them went on in the great reformation, and Asbury. They come to the United States. And that great revival saved England and the world, at that time.

What did they do? After them founders died out, they begin to organize upon their doctrine, and, the first thing you know, they made an organization. Then we had others break off from there, such as Alexander Campbell, John Smith, and the Baptist church, and so forth. And then the Nazarene, Pilgrim Holiness, and others come on.

Danach kam dann Calvin und so weiter und so weiter.

Schlussendlich kam die Gemeinde in so einen Zustand, dass sie eine neue Reformation brauchten. GOTT schickte ihnen John Wesley mit einer Botschaft der Heiligung über die Reinheit des Geistes. Damit gingen er, Whitefield, Asbury und viele andere in der großen Reformation vorwärts. Sie kamen auch in die Vereinigten Staaten. Diese gewaltige Erweckung rettete England und zu der Zeit auch die ganze Welt.

Was machten sie dann? Nachdem ihre Gründer starben fingen sie an, es anhand ihrer Lehre in ein System zu bringen, und als nächstes gründeten sie eine Organisation. Dann gab es andere, die sich wieder davon lossagten, so wie Alexander Campbell, John Smith und die Baptisten-Gemeinde und so weiter. Dann kamen die Nazarener, die Heiligkeitspilger und noch andere.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And then come the great reformation again, Pentecost, coming out of those organizations, with the restoration of the gifts; speaking in tongues, Divine healing. Great miracles and signs come off. That went for a long time. It’s been fifty, about fifty-eighty years now, since the Holy Spirit begin to fall on old Azusa Street out in California. Here in the United States, where It started falling, a great time come.

Then, what did Pentecost do? One made him an organization. One said, “He’s coming on a white horse”; another, “On white cloud.” And away they went, in organizations, and split up, breaking up their brotherhood among the people.

Danach kam wieder die große Reformation, Pfingsten. Sie kamen aus diesen Organisationen heraus mit der Wiedererstattung der Gaben: dem Sprechen in Zungen, der göttlichen Heilung, großen Wundern und Zeichen. Das ging eine lange Zeit so. Es sind 50 oder jetzt etwa 58 Jahre her, seitdem der Heilige Geist in der alten Azusastraße, in Kalifornien, anfing zu fallen, hier in den Vereinigten Staaten. Dort fing ER an zu fallen. Es kam eine gewaltige Zeit.

Was hat Pfingsten dann gemacht? Einer machte eine Organisation daraus. Der eine behauptete: "ER kommt auf einem weißen Pferd." Ein anderer sagte: "ER kommt auf einer weißen Wolke." Und so gründeten sie Organisationen, splitterten sich auf und zerbrachen die Bruderschaft unter den Leuten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And just like Israel. Little did Israel know that when they were shouting the victory on the bank of the river, they were only about four-day’s journey, about forty miles, away from the promised land. They didn’t realize they were forty years, it’d take them. But what was it? Grace had provided them a prophet, a Pillar of Fire, a sacrificed lamb, a deliverance. And still they wanted a law. They want something they could have something to do into. They want to put their hands to it. That was the most rashal mistake they ever made, in Exodus 19, when Israel rejected grace and accepted law.

And then what did they do? He just let them stay right there in the wilderness for forty years. They plant vineyards, and they eat fruit, and they married wives, and they raised children, till that old generation died off and another generation come on. Forty years later, and not hardly forty hours away, but had to wait for forty years before they went over. Then a new leader came in, Joshua, and they moved on into the land, with the new group.

Genauso wie Israel. Wie wenig wusste Israel davon, als sie am Ufer des Flusses den Sieg bejubelten, dass sie nur noch eine etwa vier Tage dauernde Reise, etwa 60 Kilometer, vom verheißenen Land entfernt waren. Sie wussten nicht, dass sie dafür 40 Jahre benötigen würden. Aber wodurch wurde das verursacht? Gnade hatte ihnen einen Propheten gebracht, eine Feuersäule, ein geopfertes Lamm und eine Befreiung, trotzdem wollten sie noch ein Gesetz. Sie wollten etwas, bei dem sie auch etwas tun konnten. Sie wollten selber mit Hand anlegen. Das war der allerschlimmste Fehler den sie jemals machten. Das steht im 2. Buch Mose Kapitel 19: Israel lehnte die Gnade ab und nahm das Gesetz an.

Was taten sie dann? ER ließ sie 40 Jahre lang dort in der Wüste bleiben. Sie pflanzten Weinberge an, aßen Früchte, heirateten Frauen und zogen Kinder auf, bis diese alte Generation ausstarb und eine neue Generation hervorkam. 40 Jahre später, und es lag keine 40 Stunden entfernt, aber sie mussten 40 Jahre lang warten, bevor sie hinüber gingen. Dann kam ein neuer Führer, Josua, und sie zogen mit einer neuen Gruppe in das Land hinein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, I think it’s a very beautiful type here, that we find out. Long ago, when our forefathers in the Pentecost, they raised up. They had the old General Council, from that formed the Assemblies of God. Out of that come the UPC, then United, and so forth, till they got organization after organizations, fussing and fighting. God just let them set right there, marry wives, raise children, speak in tongues, shout in the Spirit. But now there’s a new group come up. They were only just a few days from the promised land. All these blessings they had was fine. But, remember, the whole land belonged to them. Now we’re fixing to go into the Promised Land, so may the Lord help us as we look upon these things. See?

Nun, ich denke das ist ein wunderbares Schattenbild, welches wir hier sehen. Vor langer Zeit, als unsere Vorväter zu Pfingsten aufstanden, hatten sie das alte Generalkonzil. Dort bildeten sie die Assemblys GOTTES. Daraus entstanden die UPC und die Vereinigten und so weiter. So lange, bis sie eine Organisation nach der anderen gründeten die sich stritten und sich bekämpften. GOTT ließ sie einfach gehen und Frauen heiraten, sowie Kinder groß ziehen, in Zungen sprechen und im Geiste jauchzen. Aber jetzt kommt eine neue Gruppe hervor. Sie waren nur wenige Tage von dem verheißenen Land entfernt. Alle diese Segnungen, die sie besaßen, waren schön. Aber denkt daran, dass ihnen das ganze Land gehörte. Jetzt sind wir dabei in das verheißene Land hinein zu kommen. Möge der HERR uns dabei helfen, während wir diese Dinge betrachten. Versteht ihr?

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Just like the pyramid. Did you notice how the pyramid was made? Not a pyramid doctrine now; just a pyramid.

Look on your one-dollar bill. The seal of the United States is that eagle. Well, why does it say over there on the pyramid, “The Great Seal”? Why would it be greater here than United States and—and the seal of the United States; the Great Seal, the eye, watching?

And the—the capstone that goes upon the pyramid, was... it was rejected. It never was on the pyramid, isn’t till this day; the Stone of Scone, they claim. But it never was put on, the capstone. Why? When Enoch and them, in the early days, built the pyramids down in Egypt, we find out, and in there, they knew that the cornerstone, the capstone, would be rejected. And that pyramid is put so perfectly together till they don’t need mortar. It was so mechanically hewed out until one stone fits against the other one, so tight, you can’t even put a razor blade between them. Now, just kept heaping up, and now it’s all honed off, on top, ready for the capstone when it will come.

That’s the way God has brought His Church, from justification, sanctification, baptism of the Holy Spirit, and now the ministry of the Spirit which is what quickens the Word. That ministry in the Church will have to be just exactly like His.

So wie bei der Pyramide. Habt ihr bemerkt, wie die Pyramide gebaut worden ist? Es geht jetzt nicht um eine Pyramidenlehre, sondern nur um eine Pyramide.

Seht euch euren Dollarschein an. Das Siegel der Vereinigten Staaten ist dieser Adler. Gut, warum heißt es da über der Pyramide: "Das große Siegel?" Warum sollte es hier in den Vereinigten Staaten größer sein, das Siegel der Vereinigten Staaten, das große Siegel und das Auge, welches beobachtet?

Der Schlussstein, der auf die Pyramide kommt, wurde verworfen. Er ist nie auf die Pyramide hinauf gekommen. Er ist bis auf diesen Tag nicht hinauf gekommen. Der "Krönungsstein", so bezeichnen sie ihn. Aber der Schlussstein wurde nie aufgesetzt. Warum?

Wir haben festgestellt, dass Henoch und die anderen aus jener Zeit, welche dort unten in Ägypten die Pyramiden bauten, wussten, dass der Eckstein oder der Schlussstein verworfen würde. Diese Pyramide ist so vollkommen zusammengesetzt, dass sie keinen Mörtel benötigten. Sie waren handwerklich so genau behauen, dass ein Stein genau zu dem anderen passte, so dass man nicht einmal mehr eine Rasierklinge dazwischen schieben konnte. Nun, sie wurde immer höher, und auf der Spitze war alles schon dafür zurechtgemacht, um für den Schlussstein bereit zu sein, wenn er kommt.

Das ist auch die Weise, wie GOTT Seine Gemeinde aufgebaut hat: von der Rechtfertigung zu der Heiligung, zu der Taufe des Heiligen Geistes und jetzt zum Predigtdienst des Geistes, der das Wort lebendig macht. Dieser Predigtdienst in der Gemeinde muss genauso sein wie der von IHM.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Just like this, when my shadow here, of my hand... If I never seen my hand, seen the shadow, it’s kind of... It gets pale, as it gets away. But as it gets closer and closer, the negative and positive are coming together, until they both become the same thing.

And that’s exactly when the Church and the Word has to be one, like Jesus and God was one, just exactly. They... God has, was in Christ, reconciling the world to Himself. And so will Christ have to be in the Church, the anointed of the Word, to make everything fulfilled. And that’s the Capstone that comes upon the last church age. Not the Laodicea, now. It’s a calling out of that, a Bride out of a church, Church out of a church, in otherwise, just like He called a nation out of a nation, in Egypt. And now we’re living in that day, and we’re grateful for these great things that we’ve been seeing.

Etwa so, wenn der Schatten meiner Hand hier... Wenn ich meine Hand noch nie gesehen, aber den Schatten gesehen hätte, dann würde es... Es wird schwächer, wenn es sich entfernt. Aber je näher es kommt und näher, dann kommen das Negativ und das Positiv zusammen, bis sie beide zu derselben Sache werden.

Das passiert genau dann, wenn die Gemeinde und das Wort eins geworden sind, so wie JESUS und GOTT einer gewesen ist. Ganz genau. GOTT war in CHRISTUS und versöhnte die Welt mit sich selbst. Genauso muss CHRISTUS in der Gemeinde sein, der Gesalbte des Wortes, damit alles erfüllt wird. Das ist der Schlussstein der auf das letzte Gemeindezeitalter kommt, nicht auf das Zeitalter von Laodicea, denn es ist ein Herausrufen aus diesem, von einer Braut aus einer Gemeinde, von einer Gemeinde aus einer Gemeinde. Mit anderen Worten, es ist so wie ER in Ägypten eine Nation aus einer Nation heraus rief. Und jetzt leben wir in dieser Zeit, und wir sind dankbar für diese gewaltigen Dinge, die wir gesehen haben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, tomorrow afternoon, the Lord willing, is going to be the closing of this service, this part of the service. And we’re going to designate that altogether for praying for the sick. And everybody that wants to be prayed for may come out and get a prayer card, to come through the prayer line. Now, the reason we give prayer cards on these, is to keep them lined up. And then, if you don’t, they just keep passing around, around, around, you see. They, so you... We give them a prayer card. You have a prayer card, and come in the line. And you’ll see and believe, you’ll see the glory of God take place. It’ll be great.

Morgen Nachmittag, so der HERR will, wird dieser Gottesdienst zu Ende gehen, dieser Teil des Gottesdienstes. Alles weitere sehen wir zum Beten für die Kranken vor. Jeder, der möchte, dass für ihn gebetet wird, kann herkommen und eine Gebetskarte bekommen, um durch die Gebetslinie hindurch zu kommen. Nun, der Grund dafür, warum wir dafür Gebetskarten austeilen ist, dass wir die Ordnung bewahren möchten. Wenn man das nicht macht, dann kommen sie immer wieder vorbei und vorbei und vorbei. Deshalb geben wir ihnen eine Gebetskarte. Du hast dann eine Gebetskarte, kommst in die Gebetslinie und du wirst es sehen und glauben. Du wirst die Herrlichkeit GOTTES sehen. Es wird großartig sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And now we thank you for all that you have done, and for the great welcome that we’ve had amongst these minister brothers and so forth.

Now, tomorrow is Sunday, and these churches will be open. There’ll be no service here tomorrow morning. There’ll be Sunday school. And you visitors... I’ve got some friends in here, myself, that—that’s with us in the party, and some that’s come down from my hometown, here to be with us.

Now, these are the men that sponsors this meeting. They believe this type of meeting. If I lived here in this city, I’d belong to one of their churches. I certainly would, ’cause they believe the same thing that I believe. And I’d belong to one of their churches, if I lived here.

Nun, wir danken euch für alles, was ihr getan habt, für dieses gewaltige Willkommenheißen, welches wir unter diesen Predigerbrüdern gehabt haben und so weiter.

Morgen ist Sonntag. Diese Gemeinden werden geöffnet sein. Deswegen wird morgen früh hier kein Gottesdienst sein. Es wird eine Sonntagsschule geben. Für euch Besucher... Ich habe ein paar Freunde hier, die mit uns zur Mannschaft gehören, und einige die von meinem Heimatort hierhergekommen sind, um mit uns zusammen zu sein.

Nun, dieses sind die Männer, welche diese Versammlung unterstützt haben. Sie glauben an diese Art der Versammlung. Wenn ich hier in dieser Stadt wohnen würde, würde ich zu einer ihrer Gemeinden gehören. Das würde ich gewiss, denn sie glauben dieselbe Sache, die ich glaube. Ich würde zu einer ihrer Gemeinden gehören, wenn ich hier wohnen würde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And you who gave your life to Christ this week, and you don’t have a church home, why don’t you talk it over with them? They believe this same thing, or they wouldn’t be setting up here representing it. See? So now, you—you—you find you a nice one, of these nice churches, tomorrow, and go to it. I’m sure they’ll do you good. They’ll help you. They’ll help you to believe. And if you haven’t been baptized, ask them. If you haven’t received the Holy Ghost, ask them about it. And they’ll help you right on through to Christ, and shepherd you right on down the road until He returns. Now, the Lord bless each one of you.

And now, you know, the Presbyterians are always raising up and setting down, they say. And I’m not a Presbyterian. But I do believe that when we read the Word we ought to stand, because it’s an honor to God, to stand. Just like we salute the flag, or pledge allegiance, or what-more.

Ihr, die ihr diese Woche euer Leben CHRISTUS übergeben habt und ihr keine Gemeinde als eure Heimatgemeinde habt, könnt euch ja mit ihnen darüber unterhalten. Sie glauben dieselbe Sache, denn sonst würden sie nicht hier sitzen, um es zu repräsentieren. Sucht euch also morgen eine dieser netten Gemeinden aus und besucht sie. Ich bin mir sicher, dass es euch gut tun wird. Es wird euch helfen. Sie werden euch helfen zu glauben. Und wenn ihr noch nicht getauft worden seid, dann fragt sie deswegen. Wenn ihr noch nicht den Heiligen Geist empfangen habt, dann fragt sie deswegen. Sie werden euch sofort weiter helfen zu CHRISTUS zu kommen und euch als Hirte den Weg weiter führen, bis ER wiederkommt. Der HERR segne jeden einzelnen von euch.

Ihr wisst, dass man behauptet, dass die Presbyterianer sich immer wieder erheben und hinsetzen. Ich bin kein Presbyterianer, aber ich glaube, dass wir aufstehen sollten, wenn wir das Wort lesen, weil es eine Ehrerbietung ist, vor GOTT zu stehen. Es ist genauso, als wenn wir vor der Fahne salutieren oder Treue bezeugen oder was auch immer.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And now, for tonight, I have chosen some Scripture reading here, out of the Book of Saint Luke, the 7th chapter, beginning with the 36th verse.

And now, all week long I been working on a—a thought that come to me, on the road coming down here, on, “The unveiling of the mighty God.” But when I got through, looking at my Scriptures and things, I had nearly twenty pages. So I’d never get through that, in no hour here. So I thought I’d have to change it tonight, so I have. I believe it’s will of the Lord that I say these things.

Heute Abend habe ich hier etwas herausgesucht zum Lesen der Schrift aus dem Lukasevangelium dem siebenten Kapitel, beginnend mit dem 36. Vers.

Die ganze Woche hindurch habe ich an einem Gedanken gearbeitet, der mir unterwegs auf der Straße gekommen ist, über die Enthüllung des mächtigen GOTTES. Aber als ich damit fertig war meine Schriftstellen und Sachen anzuschauen, hatte ich beinahe 20 Seiten voll. Deshalb könnte ich das hier niemals in einer Stunde durchbekommen. So dachte ich mir, dass ich es heute Abend ändern muss, und das habe ich getan. Ich glaube, dass es der Wille des HERRN ist, dass ich diese Sachen sage.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, in 7th chapter of Saint Luke, and the 36th verse:

...one of the Pharisees desired him that he would eat with him. And he went into the Pharisee’s house, and sat down to meat.

And, behold, a woman in the city, which was a sinner, when she knew that Jesus sat at meat in the Pharisee’s house, brought an alabaster box of ointment,

And stood at his feet behind him weeping, and begin to wash his feet with tears, and did wipe them with the hairs of her head, and kissed his feet, and anointed them with the ointment.

Now when the Pharisee which had bidden him saw it, he spake within himself, (remember, not out loud), within himself, saying, If this man... was a prophet, he would know who and what manner of woman this is that touched him... for she is a sinner.

And Jesus answered and said unto him, Simon, I have somewhat to say unto thee. And he said, Master, say on.

There was a certain creditor which had two debtors: and they owed... the one owed five hundred pence, and the other fifty.

And when they had nothing to pay, he frankly forgave them both. Tell me therefore, which of them will love him most?

Simon answered and said, I suppose that he, to whom he forgave the most. And he said unto him, Thou has rightly judged.

And he turned to the woman, and said unto Simon, Seest thou this woman? I entered into thy house, thou givest me no water for my feet: but she has washed my feet with tears, and has wiped them with the hairs of her head.

And thou givest me no kiss: but this woman since the time I came in has not ceased to kiss my feet.

My head with oil thou didst not anoint: but this woman has anointed my feet with oil.

Wherefore I say unto her... I say unto thee, Her sins, which were many, are forgiven; for she loved much: but to whom little is forgiven, the same loveth little.

And he said unto her, Thy sins are forgiven.

And they that sat at meat with him begin to say within themselves, Who is this that forgiveth sins also?

And he said to the woman, Thy faith hath saved thee; go in peace.

Jetzt im siebenten Kapitel des Lukasevangeliums und der 36. Vers:

Es bat IHN aber einer der Pharisäer, dass ER mit ihm essen möchte; und ER ging in das Haus des Pharisäers und legte sich zu Tische. 37. Und siehe, da war ein Weib in der Stadt, die eine Sünderin war; und als sie erfahren hatte, dass ER in dem Hause des Pharisäers zu Tische liege, brachte sie eine Alabasterflasche mit Salbe;

und hinten zu Seinen Füßen stehend und weinend, fing sie an, Seine Füße mit Tränen zu benetzen; und sie trocknete sie mit den Haaren ihres Hauptes und küsste Seine Füße sehr und salbte sie mit der Salbe.

Als es aber der Pharisäer sah, der IHN geladen hatte, sprach er bei sich selbst... Denkt daran, nicht laut, sondern in sich selbst... und sagte: Wenn dieser ein Prophet wäre, so würde ER erkennen, wer und was für ein Weib es ist, die IHN anrührt; denn sie ist eine Sünderin.

Und JESUS antwortete und sprach zu ihm: Simon, Ich habe dir etwas zu sagen. Er aber spricht: Lehrer, sage an.

Ein gewisser Gläubiger hatte zwei Schuldner; der eine schuldete fünfhundert Denare, der andere aber fünfzig;

da sie aber nicht hatten zu bezahlen, schenkte er es beiden. Wer nun von ihnen, sage, wird ihn am meisten lieben?

Simon aber antwortete und sprach: Ich meine, dem er das meiste geschenkt hat. ER aber sprach zu ihm: Du hast recht geurteilt.

Und sich zu dem Weibe wendend, sprach ER zu Simon: Siehst du dieses Weib? Ich bin in dein Haus gekommen, du hast mir kein Wasser auf Meine Füße gegeben; diese aber hat Meine Füße mit Tränen benetzt und mit ihren Haaren getrocknet.

Du hast mir keinen Kuss gegeben; diese aber hat, seitdem Ich hereingekommen bin, nicht abgelassen, Meine Füße zu küssen.

Du hast Mein Haupt nicht mit Öl gesalbt; diese aber hat mit Salbe Meine Füße gesalbt.

Deswegen sage Ich dir: Ihre vielen Sünden sind vergeben, denn sie hat viel geliebt; wem aber wenig vergeben wird, der liebt wenig.

ER aber sprach zu ihr: Deine Sünden sind vergeben.

Und die mit zu Tische lagen, fingen an, bei sich selbst zu sagen: Wer ist dieser, der auch Sünden vergibt?

ER sprach aber zu dem Weibe: Dein Glaube hat dich errettet; gehe hin in Frieden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Let us pray.

Lord Jesus, this story taken place many years ago. But it’s a true story, for it is written in the pages of our Bible, and we know that it’s true. And now we would by no means try to portray this again tonight, but we would like for You to help us to bring this as a message tonight to the people, that they might see that—that You’re still the same Lord Jesus. And we pray for Your blessings upon us all, as we are needy people. We have need of Thee, Lord.

And we believe, tonight, though we see You make the blind to see, and the deaf to hear, and the lame to walk, and—and by doctor’s statements have seen You raise up five people from the dead, in different times, in different nations; but yet, Lord, I believe, the most sickest thing I know of tonight is the body of Christ here on earth, the church. It’s really sick. Heal it tonight, Lord. This portion that sets here together, this—this bunch that’s sojourning here in—in Tampa, this lovely bunch of people, Lord, heal every wound tonight. Let the Spirit grant this to us, for we ask It in Jesus’ Name, and for His honor and for His glory, here in this city where we are a journeying. Amen.

May be seated.

Lasst uns beten.

HERR JESUS, diese Geschichte hat vor vielen Jahren stattgefunden. Aber es ist eine wahre Geschichte, denn sie steht auf den Seiten unserer Bibel geschrieben und wir wissen, dass sie wahr ist. Wir würden auf keinen Fall versuchen dieses heute Abend neu darzustellen, aber wir möchten gerne, dass DU uns hilfst dieses heute Abend den Menschen als eine Botschaft zu bringen, damit sie erkennen mögen, dass DU immer noch derselbe HERR JESUS bist. Wir beten darum, dass Deine Segnungen über uns alle kommen mögen, weil wir bedürftige Menschen sind. Wir haben DICH so nötig, HERR.

Wir glauben heute Abend, denn wir haben gesehen, wie DU die Blinden sehend gemacht hast, den Tauben wieder hören ließest, den Lahmen wieder gehend gemacht und anhand der Bestätigungen der Ärzte haben wir festgestellt, dass DU verschiedentliche Male fünf Menschen in verschiedenen Ländern von den Toten auferweckt hast. Aber trotzdem glaube ich, HERR, dass heute Abend die krankste Sache, die ich kenne, hier auf Erden der Leib von CHRISTUS ist, die Gemeinde. Er ist wirklich krank. Heile ihn heute Abend, HERR.

Dieser Teil davon, der hier zusammen sitzt, diese Gruppe, die sich hier in Tampa dazu gesellt hat, diese liebliche Gruppe von Menschen, HERR, heile heute Abend alle ihre Wunden. Möge der Geist uns dieses gewähren, denn wir bitten es in dem Namen von JESUS, zu Seiner Ehre, zu Seiner Verherrlichung hier in dieser Stadt, wo wir uns versammeln. Amen.

Ihr dürft euch setzen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

If I should call it now, just for a few moments... And try not, each night...

I have to apologize to you. Because that you’ve been so nice, and you’re such an easy audience to preach to, till you just don’t know when to stop. And that makes a minister know that you’re feeding, or receiving the Words that I’m saying.

I come to you when I been... I’m the tired-est I’ve ever been, in I don’t know when. See, I haven’t let up since Christmas.

I’m going right from here to Tucson, and start again.

Come right from there, and go to British Columbia, to baptize a whole tribe of Indians that I led to Christ, were formerly Catholic, last fall, when I was on a hunting trip. And the whole group gave their heart to Christ, by the healing of the mother, one of the mothers. That, the doctors, no one, could touch her. She was laying, dying. And they want me to come back, as soon as the ice gets melted. See, gets eighty-five below zero there. And so, and ice melted, I’m taking them, and all.

Wenn ich das benennen sollte, worüber ich für ein paar Augenblicke... Ich versuche nicht...

Jeden Abend muss ich mich bei euch entschuldigen, weil ihr so nett gewesen seid. Es ist so leicht euch zu predigen, dass man gar nicht weiß, wie man überhaupt wieder aufhören soll. Dadurch erkennt ein Prediger, dass ihr wirklich alles aufnehmt und die Worte empfangt, die ich sage.

Ich kam zu euch, als ich so sehr... Ich bin so müde, wie ich mich noch nie zuvor gefühlt habe. Ich habe seit Weihnachten keine Pause mehr gemacht.

Ich fahre direkt von hier nach Tucson, um dort weiter zu machen und von dort nach British Columbia, um einen ganzen Indianerstamm zu taufen, den ich zu CHRISTUS geführt habe. Davor waren sie Katholiken. Es geschah letzten Herbst, als ich mich auf einer Jagdreise befand. Die ganze Gruppe hat ihr Herz CHRISTUS übergeben. Es geschah dadurch, dass ihre Mutter, eine der Mütter, geheilt wurde, welche von den Ärzten... Niemand konnte noch etwas für sie tun. Sie lag dort im Sterben. Sie wollen, dass ich so schnell es geht zurückkomme, sobald das Eis wieder geschmolzen ist. Die Temperatur geht dort bis zu 65 Grad Minus. Das Eis ist geschmolzen und ich werde sie alle...

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

A great bunch of trappers and hunters, up-and-down the Alaskan Highway, are all meeting with me, to be baptized and accepting Christ. They seen the Lord show a vision of a certain thing, where a certain bear would be, how much he’d weigh, what kind he was, and where a certain animal would be staying; how, who would be there, and what they’d be wearing, and all about it. And told them before it happened. And they said, “It’s not even that kind of things in this country.” And we went right straight to it. It happened, word by word. The trophies hangs in my room today. See? They said, “We want to be baptized too.” Rough men, but, you know, He’s got seed laying everywhere.

Es ist eine große Gruppe von Trappern und Jägern, die sich von der Gegend der ganzen Autobahn, die durch Alaska führt, mit mir versammeln, um getauft zu werden und CHRISTUS anzunehmen. Sie haben gesehen, wie der HERR eine Vision über eine bestimmte Sache gezeigt hat: wo sich ein bestimmter Bär befinden würde, wie viel er wiegen würde und von welcher Art er stammt; ebenso wo sich ein bestimmtes Tier aufhalten würde, wer dort sein würde, was für eine Kleidung sie tragen würden und alles weitere darüber. Und es wurde ihnen alles gesagt, bevor es geschah. Sie sagten: "Solche Sachen hat es hier in diesem Land noch niemals gegeben." Wir sind direkt darauf zugegangen, und es geschah Wort für Wort. Die Trophäen hängen heute in meinem Zimmer. Seht ihr? Sie sagten: "Wir möchten auch getauft werden." Raue Männer. Aber wisst ihr, ER hat den Samen überall.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

My subject tonight is: "Jesus Keeps All His Appointments". I want you to bear that on mind as we speak. And I—I won’t talk too long. And I want you to think it over now. Remember, you’ve got to meet this One that’s present with us tonight, someday.

Mein Thema für heute Abend lautet: "JESUS hält alle Seine Abmachungen." Ich möchte, dass ihr das während der Predigt im Gedächtnis behaltet. Ich möchte nicht zu lange sprechen. Ich möchte, dass ihr jetzt darüber nachdenkt. Denkt daran, dass ihr eines Tages diesem Einen begegnen müsst, der heute Abend bei uns ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, it must have been almost sundown, when our setting starts out tonight. It must have been about sundown. And this courier had run all day, maybe two or three days. He was trying to find Him. He went down, maybe, almost, from Dan to Beersheba.

Because, Jesus, in His ministry, was going. “Speak here,” perform His signs and wonders, and the people would all gather. He would take off, somewhere else. “I must go to another city.”

And he had had a hard time. Perhaps he had went over to Capernaum, and they said, “Why, He left here a week ago. We don’t know exactly where He went, but He went somewhere else.” And he, oh, he was tired. His hair was wet with perspiration, his legs were dusty and sweaty, and as he come up into the party where Jesus had been speaking.

And Jesus also was tired. He’d been speaking all day. His mouth was dry, from much speaking. And His hands begin to look tremb’ly, and His eyes weary, as the sun begin to sink.

Nun, es muss beinahe Sonnenuntergang gewesen sein, als unsere Szene von heute Abend begonnen hat. Es muss etwa Sonnenuntergang gewesen sein. Dieser Bote war den ganzen Tag gelaufen. Vielleicht sogar zwei oder drei Tage lang. Er versuchte IHN zu finden. Er ging hinab und vielleicht war es etwa von Dan bis Beerscheba.

In Seinem Predigtdienst verhielt es sich bei JESUS so, dass ER sprach, Seine Zeichen und Wunder vollbrachte und die Menschen sich alle um IHN versammelten. Danach zog ER irgendwo anders hin. "Ich muss in eine andere Stadt ziehen."

Er hatte eine schwere Zeit. Vielleicht ging er nach Kapernaum. Dort sagten sie: "Nun, ER ist bereits vor einer Woche von hier weg gegangen. Wir wissen nicht genau, wo ER hin gegangen ist, aber irgendwo ist ER hin gezogen." Und oh, er war so müde. Seine Haare waren vom Schweiß schon ganz nass. Seine Beine waren staubig und schwitzten, als er zu der Gesellschaft kam, wo JESUS gesprochen hatte.

JESUS war auch ganz müde. ER hatte den ganzen Tag lang geredet. Sein Mund war trocken vom vielen Sprechen. Seine Hände fingen an, schrecklich auszusehen. Seine Augen waren müde, als die Sonne begann unterzugehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And he wanted to see Jesus. He had a message for Him.

And now, Jesus had twelve men around Him, that kept the people away from Him, ’cause they’d just come in upon Him. And so they... I’m making this in a drama, so that everybody can catch it. And so we find that, in this, Jesus’ men, he must have come... Let’s say he come to Philip. And Philip might have said something like this, “Sir,” or, “Young fellow, we would certainly like to let you see the Master, but—but He’s so tired. We, we just got to watch Him, because He—He just goes till He almost drops. And we’ve been in so many meetings and so forth, lately, till, I’m sorry, I don’t believe we could do it.”

“But,” he says, “I—I have a note here, that comes from a very important man in religious realms. And it’s an invitation for your Master, which will be a great—great thing if—if He shall go. And I must see Him. Because, I been commissioned, that I must take this note to Him, and see that He gets it personally.”

Er wollte JESUS sehen. Er hatte eine Botschaft für IHN.

JESUS hatte zwölf Männer um sich herum, welche die Menschen von IHM abhielten, weil diese IHN sonst alle gnadenlos bedrängt hätten. Ich schildere das als ein Schauspiel, damit sich das jeder vorstellen kann. Hierbei stellen wir fest, dass die Männer von JESUS... Lasst uns einmal sagen, dass er zu Philippus kam. Philippus hat vielleicht folgendes gesagt: "Junger Mann, wir würden dich sehr gerne den Meister sprechen lassen. ER ist sehr müde und wir müssen gut auf IHN achten, weil ER sonst so lange weiter machen würde, bis ER umfällt. Wir sind schon in so vielen Versammlungen und so weiter gewesen. Es tut mir leid. Ich glaube nicht, dass wir es zulassen können."

Er erwidert: "Ich habe eine Nachricht hier, die von einer sehr wichtigen, religiösen Person kommt. Es handelt sich um eine Einladung für euren Meister. Es würde großartig sein, wenn ER hin geht. Ich muss IHN sprechen, denn ich bin dazu beauftragt worden, IHM diese Nachricht zukommen zu lassen, und ich muss dafür sorgen, dass ER sie persönlich bekommt."

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

So, finally, they took him up to the Lord Jesus. And while He was looking at him, the Lord Jesus; perhaps leaving His place (pulpit) from where He was speaking, where the disciples and them had fixed for Him to talk from. As He was looking, why, He looked upon the young man. He must have liked him.

And the young man told Him. He said, “I am on a—a errand, Sir. And there’s a very high-ranking man down in a certain city. And he’s a Pharisee, the strictest of the religions. And he’s—he’s making a—a dinner, a great time, a banquet. And he wants You to come, to be the guest of honor. And he’s... Many would like to attend this banquet, but he has selected You. And I been three days trying to find You, across the country. And I was certainly happy to get here, Sir. And I’ll deliver this note to You, from it, and from him.”

Schlussendlich brachten sie ihn zum HERRN JESUS. Während der HERR JESUS ihn betrachtete... Vielleicht verließ ER Seinen Platz, Sein Pult, welches die Jünger und die anderen für IHN gemacht hatten, damit ER von dort aus reden konnte. Als ER so schaute, betrachtete ER den jungen Mann. ER muss ihn gemocht haben.

Der junge Mann begann IHM zu erzählen. Er sagte: "Ich bin ein Bote, HERR. In einer bestimmten Stadt gibt es eine sehr hoch gestellte Persönlichkeit. Er ist ein Pharisäer von der strengsten religiösen Richtung. Er bereitet ein Festmahl, eine großartige Sache, ein Festessen. Er möchte, dass DU kommst, um der Ehrengast zu sein. Viele würden gerne diesem Festmahl beiwohnen, aber er hat DICH ausgewählt. Ich habe drei Tage lang versucht DICH im ganzen Land zu finden. Und ich war froh, DICH hier zu finden, HERR und ich überbringe DIR diese Botschaft von ihm."

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And He took the note and read it. And we find out that this certain Pharisee had... was making a feast, and—and had bid Him to come down and be a guest of honor with him. So, Jesus standing for a few moments and looking at the young man.

And yet as busy as He was, but you can never invite Him but what He’ll come. I don’t care what the situation is, He’ll come.

He said, “You tell your—your master that I’ll be there. On this certain day, at this certain time, I’ll be there.”

And the courier must have smiled, satisfied, and turned away, and run off down the hill to take the good news back to his master, that he had succeeded in getting the message to this One that he wanted.

ER nahm die Notiz und las sie. Wir stellten fest, dass dieser bestimmte Pharisäer ein Festmahl veranstaltete. Er hatte IHN darum gebeten zu kommen und ein Ehrengast bei ihm zu sein. JESUS stand ein paar Augenblicke da und betrachtete den jungen Mann.

ER war wirklich sehr beschäftigt, aber wenn man IHN einlädt, dann kommt ER auch. Mich stört es nicht um welche Situation es geht, ER wird kommen.

ER antwortete: "Sage deinem Meister, dass Ich dort sein werde. An diesem bestimmten Tag und zu der bestimmten Zeit, werde Ich dort sein."

Der Kurier muss gelächelt haben und war zufrieden. Er drehte sich um und lief den Hügel hinunter, um seinem Meister die gute Botschaft zu überbringen, dass er damit Erfolg gehabt hat, diesem Einen, den er haben wollte, die Botschaft abzugeben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

What was the matter with that courier? How could it be? Was he conscious of what he done? The first time, maybe, in his life, that he ever stood in the Presence of Jesus, and never even asked forgiveness of his sins. He never—he never took the opportunity.

Oh, how it’s the same way with people today. Many times they—they realize that they’re in His Presence, and—and never ask forgiveness.

Well, that, he—he maybe never presented the opportunity another time, and turned down his last opportunity to ask forgiveness. How could he ever have done that? How could this boy ever so been wrapped up in bringing this message from his master, that he failed, in the Presence of the Son of God, to ask forgiveness? It was all a business affair.

Was war nur los mit diesem Kurier? Wie konnte das passieren? War er sich dessen bewusst, was er getan hatte? Vielleicht war es zuallererst einmal so, dass er in seinem ganzen Leben noch nie in der Gegenwart von JESUS gestanden und auch noch nie um die Vergebung seiner Sünden gebeten hatte. Er hatte nie die Gelegenheit wahrgenommen.

Oh, wie ist es doch heutzutage genau dasselbe bei den Menschen. Oftmals erkennen sie, dass sie in Seiner Gegenwart stehen und bitten niemals um Vergebung.

Vielleicht wurde ihm niemals wieder die Gelegenheit zuteil. So lehnte er seine letzte Gelegenheit ab, um Vergebung zu bitten. Wie konnte er das nur jemals tun? Wie konnte dieser Junge so sehr damit beschäftigt sein, diese Botschaft von seinem Meister zu überbringen, dass er es in der Gegenwart des Sohnes GOTTES verpasste, um Vergebung zu bitten? Es war alles nur eine geschäftliche Angelegenheit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And, you know, that’s something like the people today. Church, Christ, has become a—a—a business affair, or social affair, to join church and get just in a little better social standing for your business or something. You stand out a little better in the neighborhood. It isn’t a thing of—of really coming and repenting, like a—a sinner should do. Many times, in church, people are brought right in the Presence of Christ, and turn away and do as rashal a thing as this courier did.

Oh, he should have fell upon his knees, and when he first realizing that it was Who He was, and he saying, “Master, I have a message for You, but, first, I want You to forgive me.” That would have been the right approach. And then if there’s any business to be done, let that be done later. But, the first, get his own soul right with God.

Und wisst ihr, so verhält es sich auch heutzutage mit den Menschen. Die Gemeinde... CHRISTUS ist eine geschäftliche Angelegenheit geworden oder eine gesellschaftliche Angelegenheit, dass man sich einer Gemeinde anschließt, um dadurch einen besseren gesellschaftlichen Stand für sein Geschäft oder so etwas zu bekommen. Du stehst dann ein wenig besser da in der Nachbarschaft. Sie kommen nicht mehr wirklich so, um zu bereuen, wie ein Sünder das tun sollte. Sehr oft werden die Menschen in der Gemeinde direkt in die Gegenwart von CHRISTUS gebracht, und sie drehen sich um und tun so eine dumme Sache wie dieser Kurier.

Oh, er hätte auf seine Knie fallen sollen, wenn er doch erkannt hätte, wer ER war. Er hätte sagen sollen: "Meister, ich habe eine Botschaft für DICH, aber zuerst möchte ich, dass DU mir vergibst." Das wäre die richtige Weise gewesen. Wenn es dann noch eine geschäftliche Angelegenheit gegeben hätte, hätte man das noch später tun können. Aber zuerst sollte man seine eigene Seele vor GOTT in Ordnung bringen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

That’s why I think so much healing becomes a failure, or professed healing. Because, the first place, the people are not ready for healing. They won’t confess their wrongs. The Bible said, “Confess your faults one to another, and pray one for the other.” And we’re not willing to do that. If we can take the healing and go ahead, and go on back and do what we was doing, they would accept that. But when it comes to really, first, coming and getting right with God, people don’t want to do that. And that’s the reason it throws a—a bad damper over Divine healing. You see so many people that walk in like that, and walk out, and don’t. And God knows all about those things.

Deshalb denke ich, dass so viele Heilungen oder Heilungen, zu denen man sich bekennt, zu einem Versagen führen. Erstens ist es so, dass die Menschen nicht bereit sind für die Heilung, denn sie wollen ihre Fehler nicht bekennen. Die Bibel sagt: "Bekennt einander die Fehler und betet einer für den anderen." [Jakobus 5,16] Wir wollen das aber nicht tun. Wenn wir die Heilung annehmen und vorwärts gehen dürften, um dann wieder zurückzukehren und das tun dürften was wir vorher schon taten, dann würde man es gerne annehmen. Aber wenn es tatsächlich darum geht, als Erstes zu kommen, um mit GOTT in Ordnung zu kommen, dann wollen die Leute das nicht. Das ist der Grund dafür, dass es sich wie eine Lähmung für die göttliche Heilung auswirkt. Man sieht so viele Menschen die sich so verhalten und hinausgehen und nicht... GOTT weiß das alles.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, this fellow made a real rashal thing, we would think. We would think, “If I could only take his place. If I could go up before His Throne, and—and take a message, the first thing I would do...” What would you do, be interested in what your organization had sent you up there to find out about? Or, would you be looking around, to see how Heaven was decorated? Or, in His Presence, would the first thing you’d say, “Lord God, forgive me, a sinner”? That would be the right thing to do.

Nun, wir denken, dass dieser Bursche wirklich eine dumme Sache tat. Wir würden denken: "Wenn ich nur seine Stelle einnehmen könnte. Wenn ich doch nur vor Seinem Thron erscheinen und eine Botschaft überbringen könnte. Das Erste was ich tun würde..." Was würdest du denn tun? Bist du daran interessiert, wozu deine Organisation dich hinauf geschickt hat, was du herausfinden solltest oder würdest du dich nur umschauen, um zu sehen wie der Himmel geschmückt ist? Oder ist die erste Sache, die du in Seiner Gegenwart sagen würdest: "HERR, GOTT, vergib mir. Ich bin ein Sünder." Das würde die richtige Sache sein, die zu tun ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, as Jesus watched the boy, and as he went away, might come in His mind, “Why didn’t that boy do that?” Was because he wasn’t conscious Who that was.

May I say this, not sacrilegious. May I say this, not because it’s this meeting, or any meeting. But I think that’s what’s the matter today. People are not conscious of it. They see the Scripture exactly identified, but they’re not conscious of Who it is. They’ll see something, and they say, “Oh, that was wonderful. That was fine. I—I...” But you’re not conscious of what It is. If it was, there would be a repentance going on, weeping and crying. The city would have such a revival, till half of you would be locked up, before morning, that’s right, if we be conscious of what It is. And we pass by, many times, and miss the opportunity, by not being conscious.

Nun, als JESUS den Jungen beobachtete und er wieder wegging, mag dieses in Seine Gedanken gekommen sein... Warum hat dieser Junge das nicht gemacht? Kam es dadurch, dass er sich nicht bewusst war, wer das war?

Ich würde gerne folgendes sagen, - nicht frevlerisch, - aber ich möchte dieses sagen - und auch nicht, weil es diese Versammlung ist oder irgendeine Versammlung, - sondern weil ich denke, dass dieses die Sache ist, die heutzutage los ist. Die Menschen sind sich dessen nicht bewusst. Sie sehen die Schrift vollkommen genau bestätigt, aber sie sind sich dessen nicht bewusst, um wen es sich handelt.

Sie sehen etwas und sagen: "Oh, dieses war wunderbar. Das war schön. Ich..." Aber du bist dir nicht dessen bewusst, was es ist. Wenn es so wäre, dann würde eine Reue stattfinden, ein Weinen und ein Heulen. Die Stadt würde so eine Erweckung erleben, dass die Hälfte von euch bis morgen früh eingesperrt sein würde. Das stimmt. Wenn wir uns nur dessen bewusst wären, um was es geht. Sehr oft verpassen wir es und gehen an der Gelegenheit vorbei, indem wir uns dessen nicht bewusst sind.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

I don’t think the boy really realized. He had been raised up among this Pharisee, which was a—a—a great ruler, a prince, or—or religious man. And he had been raised up with him, and—and—and just took his side of religion. And the Pharisee had—had laughed at Jesus, and made fun of Him, or something they did, as they in that day. And he just throwed it off; that wasn’t nothing but “just an ordinary message” he had to deliver. He just set there. And he was in His Presence, and that was all it was to him. It didn’t mean nothing to him. But if he had been conscious; if that boy could rise up from the dead today, and set in this meeting this week, he’d have done something about it. He’d have a testimony that would have shook us all. But he wasn’t conscious.

Ich denke nicht, dass der Junge es wirklich erkannte. Er war unter diesem Pharisäer aufgewachsen, welcher ein großer Herrscher war, ein Fürst oder ein religiöser Mann. Er war mit ihm aufgewachsen und übernahm einfach seine Sicht der Religion. Der Pharisäer hatte über JESUS gelacht und sich über IHN lustig gemacht und so weiter, so wie sie es in jener Zeit taten. Er hat es einfach abgelehnt. Das war nichts anderes, als nur eine gewöhnliche Botschaft, die er zu überbringen hatte. Er saß einfach nur da. Er befand sich in Seiner Gegenwart und das war alles. Es bedeutete ihm nichts. Aber wenn er sich dessen bewusst gewesen wäre, dann könnte dieser Junge heute von den Toten auferstehen und diese Woche in dieser Versammlung sitzen. Dann hätte er etwas damit angefangen. Er hätte ein Zeugnis gehabt, das uns alle erschüttert hätte. Aber er war sich dessen nicht bewusst.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, in the scene here, there is something wrong. It just isn’t... It isn’t right; as Jesus watched that boy go away, tired and weary. But, the whole setting, there is something wrong. Them Pharisees hated Jesus. And why would they invite Him for a guest of honor when they hated Him? That Pharisee had, as the old gambler’s expression, he had something up his sleeve. He had a trick card in his sleeve. Cause, they hated Jesus. I believe Jesus realized that, right then. See, people must have things in common.

My mother, she used to have an expression, “Birds of a feather flock together.” You don’t see, you don’t see buzzards and doves feeding together. They’re—they’re... One is a scavenger. And the dove couldn’t eat the buzzard’s food, because he don’t have any gall. He—he couldn’t digest it.

And you don’t see believers and unbelievers together, unless there’s some kind of a purpose for it. There is something—something wrong. This guy had a trick up his sleeve. He wanted to play it on Jesus.

Nun, in dieser Handlung hier ist etwas verkehrt. Da gibt es einfach keinen... Es stimmt einfach nicht. JESUS beobachtete diesen Jungen, wie dieser müde und schwach weg ging. In dieser ganzen Handlung war etwas verkehrt. Diese Pharisäer hassten JESUS. Warum sollten sie IHN als einen Ehrengast einladen, obwohl sie IHN hassten? Dieser Pharisäer hatte noch ein Ass im Ärmel. Entschuldigt mich wegen diesem Ausdruck eines Kartenspielers. Er hatte noch eine falsche Karte im Ärmel stecken, denn sie hassten JESUS. Ich glaube, dass JESUS das direkt erkannt hatte. Versteht doch, die Menschen müssen etwas gemeinsam haben.

Meine Mutter gebrauchte folgendes Beispiel dazu: "Vögel mit gleichem Gefieder fliegen miteinander." Ihr seht nicht, dass die Bussarde mit den Tauben zusammen fressen. Die einen sind Aasfresser. Die Taube kann nicht das Fressen eines Bussards verdauen, weil sie keine Galle besitzt. Sie könnte es nicht verdauen.

Und ihr seht auch keine Gläubigen mit Ungläubigen zusammen, es sei denn, dass irgendeine Absicht darin liegt. Sonst ist da etwas verkehrt. Dieser Bursche hatte noch ein Ass im Ärmel stecken. Er wollte es bei JESUS ausspielen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, you take people, like you take young people, young teen-age children, they don’t like to be around with the old folks, because they—they have things in common. The young married couples, they have things in common. The old people, they don’t want to be around the kids so much. They—they got things in common.

When you see a little girl hanging with grandma all the time, now, there is—there is something wrong there. There’s too much difference in their age. She is either grandma’s pet, or grandma’s got a sack of candy somewhere. See? There, there’s a—there’s a trick somewhere. I got a grandchild, myself, and I know. There’s a little trick somewhere. See? And you see her hanging around grandma, grandma has got a—a sack of candy or something.

Nun, betrachtet die Menschen, zum Beispiel die jungen Leute, die jungen Teenager. Sie möchten nicht bei den alten Leuten herum sitzen, weil sie nur untereinander gemeinsame Interessen haben. Die jungen verheirateten Pärchen haben gemeinsame Interessen. Die alten Menschen wollen nicht so gerne bei den Kindern herum sitzen. Sie haben ihre eigenen gemeinsamen Interessen.

Wenn du ein kleines Mädchen siehst, welches die ganze Zeit bei der Großmutter hockt, dann ist etwas verkehrt. Der Altersunterschied von ihnen ist zu groß. Entweder ist sie Großmutters Liebling, oder sie hat irgendwo einen Beutel voller Bonbons. Irgendwo steckt ein Grund dahinter. Ich habe selbst ein Enkelkind und weiß das. Irgendwo gibt es einen Grund dafür. Wenn ihr sie bei der Großmutter herum sitzen seht, dann hat sie einen Beutel Bonbons oder so etwas dabei.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

So this Pharisee had something up his sleeve.

It all happened at a ministerial meeting where they gather together. And the subject was discussed about this Fellow Who called Himself a prophet. And they didn’t believe He was a prophet. Because, they couldn’t see a man, that wouldn’t go along with them, all their doctrine, that could be a prophet. And so, in this ministerial meeting, they had decided that He wasn’t a prophet.

And this old Pharisee was going to prove it to them, that He wasn’t a prophet. The Pharisee was going to—to—to make it sure, and to show the congregation, all the people in that city, that He wasn’t a prophet, before He ever visit the city. He had never been in that city before. So, before He come, he was going to expose Him. Oh, that spirit, it still lives. Going to expose It, do something to hinder the meeting that He would have had there.

Dieser Pharisäer hatte also etwas in seinem Ärmel stecken.

Das alles entwickelte sich bei einer Predigerversammlung, wo sie sich alle versammelt hatten. Das Thema, welches sie diskutierten, handelte von diesem Burschen, der sich selbst ein Prophet nannte. Sie glaubten nicht, dass ER ein Prophet ist, weil sie nicht einsahen, warum dieser Mann nicht mit ihnen und ihrer ganzen Lehre zusammen arbeitete. Deshalb konnte das kein Prophet sein. Und in dieser Predigerversammlung beschlossen sie, dass ER also kein Prophet war.

Dieser alte Pharisäer wollte ihnen beweisen, dass ER kein Prophet ist. Der Pharisäer wollte ganz sicher gehen, es der Versammlung und dem ganzen Volk in jener Stadt zeigen, dass ER kein Prophet ist. Das wollte er tun, bevor ER die Stadt besuchen würde. ER war nie zuvor in dieser Stadt gewesen. Bevor ER kommt, würde er IHN entlarven. Oh, dieser Geist lebt immer noch, der das bloßstellen und etwas tun will, um die Versammlung aufzuhalten, die ER dort veranstalten würde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

So we find out that he said, “I’ll make a dinner, and I’ll invite everybody, and get everybody in the city, around. And then we’ll prove that he’s not no prophet. We’ll prove it.”

So, Pharisee might have thought that, in doing this, he would have—he would have got a little... maybe become, after while, one of the presbyters, or something. He’d have—he’d have... He’d really made a hit with his group. He was going to make fun, at the banquet, of the Lord Jesus, to prove that He wasn’t a prophet, do put Him on the spot somewhere. Then he would be a big fellow among them, become some great man.

So stellten wir also fest, dass er sprach: "Ich werde ein Essen geben und jedermann aus der Stadt und der ganzen Umgebung einladen. Dann werden wir beweisen, dass ER kein Prophet ist. Wir werden es beweisen."

Der Pharisäer mag sich gedacht haben, dass er dadurch, dass er dieses tut, nach einer gewissen Zeit einer der Vorsteher werden würde oder so etwas. Er und seine Gruppe würden einen echten Volltreffer erzielen. Er würde sich bei dem Festessen über den HERRN JESUS lustig machen, um unter Beweis zu stellen, dass ER kein Prophet ist und um IHN irgendwie bloß zu stellen. Dann würde er eine wichtige Person in ihrer Mitte und irgendein großer Mann werden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, we find out that the courier returns back and tells his master, “I found him. He promised. And he’ll be here, because I just tell the way he acted, he—he’ll be here.” All right.

Now, the Pharisee waited for this certain time. And they knowed when to make this banquet, when everything was just right. Perhaps we’ll think, in our little drama tonight, that—that he made it in a time when the grapes was ripe. If you was ever in Palestine when grape time, or even California, when them great big clusters of grapes are just bleeding, ripe, the whole country, the valley is just full of—of that sweet-smelling odor from those grapes. He knowed just when to make it right. So, he set that time, on a certain day they would have this feast.

Nun, wir stellten fest, dass der Kurier zurückkam und seinem Meister berichtete: "Ich habe IHN gefunden. ER hat zugesagt. ER wird kommen, denn ich habe IHM alles ausgerichtet. ER wird da sein." In Ordnung.

Der Pharisäer wartete auf diese festgelegte Zeit. Sie wussten genau, wann sie dieses Festessen geben mussten und wann alles zusammen passte. Vielleicht denken wir in diesem kleinen Schauspiel heute Abend, dass er es zu einer Zeit veranstaltete, als die Trauben reif waren. Seid ihr jemals in Palästina gewesen, als die Trauben reif waren oder sogar in Kalifornien, wenn diese großen, gewaltigen Reben voller Trauben so reif sind, dass sie fast platzen? Das ganze Land, das Tal, ist voll von diesem süßen Geruch von diesen Trauben. Er wusste einfach, wann er das organisieren musste. Deshalb setzte er diese Zeit fest. An so einem bestimmten Tag würde er sein Fest veranstalten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Till, finally, the time come, was when the feast was going to be carried on. And he invited everybody to come, that he could, to come up, all the celebrity, and all the associations, and so forth, and all the clubs that was in the city, that he belonged to. They was all coming out to his great, fine palace. It set out high, stood out as an estate there in the city. And the time arrived for this to be done. Course, the yard was all taken care of, and the tables were all set, and the banquet room ready.

And then, now, he’s going to have to take care of the... his guests, when they come. Any host will do that. So he had to hire some stable boys, ’cause some of his hosts would becom-... or some of his guests would be coming on chariots, and some riding on mules, some walking. So anyone that makes a—a... has a banquet, has to make ready, to entertain their guests. So Pharisee got everything just fixed up, and all of his servants, and got them ready, got the stable boys where they could take the horses, and all the fodder and stuff ready for them.

And then he had an innkeeper, or a doorkeeper, that had to take up the invitations, ’cause you—you could not come unless you was invited. And to take up the invitations, he had their names down, ever who was going to be there. And they come, they identified their name, and so they could come in.

Schließlich kam die Zeit, dass das Fest stattfinden sollte. Er lud jeden ein, den er nur einladen konnte: die ganzen Berühmtheiten, die ganzen Vereinigungen und so weiter und alle Vereine aus der Stadt, denen er angehörte. Sie alle kamen zu diesem gewaltigen, feinen Palast hinaus gefahren. Er war auf einer Anhöhe errichtet worden. Er stand dort draußen als ein Landsitz vor der Stadt. Die Zeit dafür war gekommen, dieses zu veranstalten. Der Hof war hergerichtet worden, die Tische waren alle aufgestellt, und der Speisesaal war fertig.

Nun, er würde sich um seine Gäste kümmern müssen, wenn sie hereinkommen. Jeder Gastgeber würde das tun. Deshalb musste er ein paar Stallburschen anheuern, weil einige seiner Gäste mit Pferdewagen kamen. Einige ritten auf Maultieren und einige gingen zu Fuß. Jeder, der ein Festessen gibt, muss sich darauf vorbereiten, seine Gäste zu unterhalten. So bereitete der Pharisäer alles vor, und alle seine Diener standen bereit. Die Stallburschen, die sich um die Pferde kümmerten, standen bereit und auch das ganze Futter und was sonst noch benötigt wurde.

Dann hatte er noch einen Gastwirt oder einen Pförtner, der die Einladungskarten entgegen nahm, weil man nicht herein kommen konnte, ohne dass man eingeladen war. Dieser nahm also die Einladungskarten entgegen. Er hatte ihre Namen, wer alles dort sein sollte, auf einer Liste. Sie kamen, wiesen sich mit ihren Namen aus und konnten auf diese Weise hereinkommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Then, let’s just look what had, what they had to do, for a while. I’ve been in the orients, and maybe many of you has and watched how they do it. It’s—it’s really striking. And you notice, then, when everything is taken care of, then when they come in the door, the first thing, the—the keeper of the door asks who they are. And they tell who they are. He looks on his list, and here is the name, then he checks it. Then what he does, he takes his staff, sets it in the corner. The—the boys takes the horses, if he’s walking... or if he’s on the horse, and puts it in the stable.

Lasst uns einfach mal eine Weile betrachten, was sie alles tun mussten. Ich bin im Orient gewesen und vielleicht auch viele von euch. Ich habe beobachtet, wie sie das machen. Es ist wirklich bemerkenswert. Man kann beobachten, wie sich um alles gekümmert wurde. Der Pförtner fragt als erstes nach, wer sie sind, wenn sie zur Tür hereinkommen. Dann sagen sie ihre Namen. Er schaut in seiner Liste nach und da steht dann der Name. Dann hakt er ihn ab. Danach stellt er seinen Amtsstab in die Ecke. Die Stallburschen übernehmen die Pferde und bringen sie in den Stall.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now the next thing he does, he enters into a hall. And in here there’s a bunch of—of men, what’s called, the feet-washers, the flunkies. It’s the lowest paid job there is, is a foot-wash flunky.

And to think of it, we who think we’re somebody, and our Lord identified Himself, on earth, as a foot-wash flunky. That’s exactly what He did. And then we think we’re somebody. We’ll run off here to school and get a little education, and let... and learn to say a few big words. And come back and put on a—a suit of clothes, and walk out here and want to be called “doctor, reverend,” or somebody.

Als nächstes geht er dann in eine Halle hinein. Dort befinden sich einige Männer, welche als Fußwäscher bezeichnet werden, die Randfiguren. Das ist die am Geringsten bezahlte Arbeit die es gibt, ein unterwürfiger Diener als Fußwäscher.

Wenn wir doch nur darüber nachdenken würden! Wir denken, dass wir jemand sind. Unser HERR wies sich selbst auf Erden wie ein unterwürfiger Diener als Fußwäscher aus. Das ist genau das was ER tat. Und wir denken noch, dass wir jemand Besonderes sind. Wir gehen auf eine Schule, bekommen ein wenig Bildung, lernen ein paar gewaltige Worte auszusprechen, kommen wieder zurück, ziehen einen Anzug an, marschieren da hinaus und wollen unbedingt Doktor, Prediger oder sonst jemand genannt werden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

I was up at a big museum not long ago, and looking at some of the estimation of a man weighed a hundred and fifty pounds, how much chemicals there was in his body. You know how much there is when he’s all rendered up? He’s worth eighty-four cents. Then you’ll put a ten-dollar hat on a eighty-four cents, and a five-hundred-dollar mink coat, and turn your nose up; if it rained, it would drown you. And then go along, taking care of that eighty-four cents, right, thinking you’re somebody. And you don’t give a care, you act like it, about that soul that’s worth ten million worlds. The difference, the rashal, how we can get!

Vor kurzem war ich in einem großen Museum. Ich schaute mir an, auf welchen Wert ein Mann geschätzt wurde, der etwa 70 Kilogramm wiegt, aufgrund der Chemikalien, die in seinem Körper enthalten sind. Wisst ihr, wie viel man erhält, wenn man alles anrechnet? Er ist 84 Cent wert. Und dann setzt man sich auf diese 84 Cent einen Hut auf der zehn Dollar kostet und eine Nerzjacke für 500 Dollar und streckt die Nase in die Luft. Wenn es regnet, würdest du deshalb ertrinken. Man läuft herum, pflegt diese 84 Cent und denkt, dass man jemand ist. Und man gibt sich keine Mühe oder handelt nicht dementsprechend, wenn es um die Seele geht, die zehn Millionen Welten wert ist. Der Unterschied oder die Dummheit, warum wir das so machen...

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, this foot-wash flunky, he had to wash their feet. Now, in the... When you traveled in Palestine, the Palestinian garment is a robe. It hangs low. And then the underneath garment just comes to about the calf of the leg, here, for the underneath garment. And as the—the animals and the men travel the same trail, the animals, of course, going along the trail, and—and—and as—as they travel the same trail. And—and the dust would come up from where the animals had been, and it was a stink in the dust. And it got on their feet when they were perspiring. And their feet was shod with sandals. And that would get all full of perspiration, and—and be wet, sticky.

And then this stink from where the animals had crossed the trail, would... The Palestinian garment, sweeping like a skirt, down low, would pick up this dust. And it would get beneath here, and get all over their feet and over their—their limbs. And they really smelt like that—that trail where the animals had been. So, coming into a home like those Pharisees had... They sent into Persia and got those great big fine rugs, and—and everything. Why, you wouldn’t feel welcome, to come in before the host, and—and—and then be all stinky like that. So they had a way of taking care of that. They had a foot-wash flunky, and he stayed there.

Nun, dieser unterwürfige Fußwäscher musste ihre Füße waschen. Wenn man in Palästina unterwegs ist, trägt man dort ein Gewand. Es hängt bis zum Boden herab. Das Gewand darunter geht ungefähr bis zur Wade herab, das ist das Untergewand. Und wenn sie... Die Tiere und die Menschen sind auf demselben Weg unterwegs. Natürlich gehen die Tiere auf dem Weg entlang und sie sind auf demselben Pfad unterwegs. Der Staub wird dort aufgewirbelt wo die Tiere entlang laufen und dadurch stinkt der Staub. Wenn sie schwitzen, klebt es an ihren Füßen. An ihren Füßen trugen sie Sandalen. Sie waren völlig mit Schweiß bedeckt und wurden nass und klebrig.

Dieser Gestank von den Tieren, welche den Pfad entlang gelaufen waren... Das Gewand der Palästinenser wedelt wie ein Rock. Es reicht weit hinab, es reicht über ihre Gliedmaßen, über ihre Füße. Sie riechen schließlich genauso, wie dieser Pfad, auf dem die Tiere gelaufen sind. Wenn man dann in ein Haus, wie das der Pharisäer, hineinkam, welche diese großen, gewaltigen Teppiche aus Persien eingekauft hatten und alles Mögliche, dann würdest du dich nicht wohlfühlen von dem Gastgeber empfangen zu werden, wenn du so sehr stinken würdest. Deshalb hatten sie eine Möglichkeit geschaffen, sich darum zu kümmern. Sie besaßen einen Fußwäscher der dort bereit stand.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And as soon as you come in, and your name was registered. The boys taken the horses or your animals, and taken them back to feed them, one group of boys. And then the doorkeeper recognized you by the chart that he had in his hand. And then you’re ready for the foot-wash flunky.

Then you’d go in. You set your foot up. He pulls off the sandal, sets it up to a place, so he’ll know where you’re at. And on this other side, he has a little shoe. And after he gets through washing your feet, washing it all off real good, all the dust and everything, make you fresh, then he puts on this little, cloth shoe that goes over.

Like you see in airplanes in crossing over, go overseas now, they give them to you at night. When you... Like the women have those little things they wear when they’re not wearing stockings. I see my wife and daughter and them get them. Sometime they... It’s a little... I—I don’t know what they call, them but it’s just like a bottom part of a sock, you know, and—and you put it on your foot.

It’s something on that order, only it’s a little higher, because you don’t want to take your old dirty sandal and walk over them rugs in there. So, then, your feet is washed. Then you got, the next thing takes place, you got this little bootie on, I’ll call it.

Sobald man hereinkam und dein Name registriert wurde, übernahmen die Stallburschen die Pferde oder die Tiere, um sie zu füttern. Der Pförtner hieß dich anhand der Liste, die er in seiner Hand hielt, willkommen. Danach war man bereit für den Fußwäscher.

Dann ging man hinein. Man stellte seinen Fuß hoch und er zog die Sandale aus und stellte sie an einen Platz. Er merkte sich genau wo deine Schuhe stehen. Auf der anderen Seite hatte er einen kleinen Schuh. Nachdem er damit fertig war dir die Füße zu waschen, sie sehr gut gewaschen und den ganzen Dreck und alles abgewaschen und dich frisch gemacht hatte, zog er dir diesen kleinen Leinenschuh an.

Diesen zieht man einfach über, so wie ihr das jetzt auch in den Flugzeugen seht, wenn man nach Übersee reist. Diese bekommt man nachts, wenn ihr... So wie bei den Frauen, die diese kleinen Dinger tragen, wenn sie keine Strümpfe anhaben. Ich habe das schon manchmal bei meiner Frau und bei meiner Tochter gesehen. Es ist ein kleiner... Ich weiß nicht wie man sie nennt, aber es sieht so aus wie der untere Teil einer Socke und ihr tragt sie an den Füßen.

Es ist etwas in der Richtung, nur ein bisschen höher. Du kannst nicht deine alte, dreckige Sandale anhaben und über diese Teppiche dort drinnen gehen. So wurden also die Füße vorher gewaschen. Dann kam die nächste Sache. Ich nenne es mal so, dass man diese kleinen 'Halbstiefel' anbekam.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And then the next thing takes place, there’s a man standing there with a towel over his shoulder, and he’s got some ointment in his hands. And that’s a perfumed oil. Now, the direct rays of that Palestinian sun upon your neck, it just blisters you. And another thing, that dust that picks up, sometimes get into their beard and in their hair. And this man stands here, then, with ointment. And he holds it out, in this little pan. You get it on your hands and rub it in your face, and over your neck. Then you take this towel and wipe it off, and groom your hair. Now sometimes...

Als nächstes stand dort ein Mann, der ein Handtuch über der Schulter hängen hatte und irgendeine Salbe in seiner Hand hielt. Es handelte sich um ein parfümiertes Öl. Nun, die vollen Sonnenstrahlen dieser Sonne in Palästina brennen auf deinen Nacken. Es geschieht auch noch etwas anderes: manchmal gerät dieser Staub in ihre Bärte und in ihr Haar hinein. Dieser Mann steht dort mit dieser Salbe und hält sie in dieser kleinen Schale bereit. Man bekommt sie auf seine Hände und reibt sie ins Gesicht und über den Nacken. Dann nimmt man dieses Handtuch, wischt es damit ab und macht sich das Haar zurecht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

This is very rare, ’cause it really gives a—a wonderful odor. They get it many times from way high in the mountains, on a wild rose bush. You seen a rose after the petal drops off. Then it—it gets a little—a little apple, like, on it. And out of there, they crush it and get this perfume. It’s said that the queen of Sheba, when she come to Solomon, brought much of this fine perfume of that, and give it to Solomon. Very rare; so hard to get into the mountains.

Das ist sehr selten, denn es gibt einen wirklich wunderbaren Duft. Sehr oft holen sie es von ganz hoch oben in den Bergen von einem wilden Rosenstrauch. Ihr habt gewiss schon eine Rose gesehen, nachdem die Blütenblätter abgefallen sind. Dort bildet sich dann etwas wie ein kleiner Apfel. Das wird zerquetscht und daraus bekommen sie dieses Parfüm. Es wurde erzählt, dass die Königin von Saba sehr viel von diesem Parfüm mitbrachte, als sie zu Salomo kam und es ihm übergab. Es ist sehr selten. Es ist sehr beschwerlich, in die Berge hinauf zu steigen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And then when they wipe this, their beard and across their necks, and with this towel, groom themselves, now they’re ready to—to meet the host, to meet the one that invited them. See? They wouldn’t feel right, to go in with all that dirt. That’s why feet-washing. See? They—they—they were smelling bad, and they had to have their feet washed. And with their big old heavy sandals on them fine rugs, they wouldn’t feel right. They’d feel embarrassed. But now his feet is washed, and now he is all groomed. He smells with the perfume that’s on him, from this ointment, what they call “anointing their heads with oil”, and rubbing it on their face, then wiping it with a towel. Now he’s freshed up.

Now, the next thing he does, he meets his host, the one that invited him. He feels like meeting him. Now, he wouldn’t feel like meeting him, with all that dirt on him, so he’s all groomed up and ready now.

Wenn sie das von ihrem Bart und an ihrem Nacken abgewischt und sich selbst mit diesem Handtuch versorgt haben, dann sind sie bereit, dem Gastgeber zu begegnen, demjenigen, der sie eingeladen hatte. Sie würden sich nicht wohl dabei fühlen, mit all diesem Dreck hinein zu gehen. Deswegen gibt es diese Fußwaschung. Sie hatten schlecht gerochen, und sie mussten ihre Füße gewaschen bekommen. Sie würden sich nicht gut dabei fühlen, wenn sie mit ihren großen, schweren Sandalen, auf diesen feinen Teppichen herumlaufen würden. Sie würden in Verlegenheit geraten. Aber jetzt sind seine Füße gewaschen und seine Haare gepflegt. Durch das Parfüm, welches von dieser Salbe stammt, riecht er jetzt gut. Sie bezeichnen es als Salbung ihrer Häupter mit Öl. Sie reiben es in ihr Gesicht und reiben es mit einem Handtuch ein. Jetzt hat er sich frisch gemacht.

Als nächstes begegnet er seinem Gastgeber, demjenigen, der ihn eingeladen hat. Er fühlt sich wirklich willkommen. Nun, er fühlt sich nicht schlecht, weil er ihm nicht mit all dem Schmutz begegnen muss. Er ist jetzt vollkommen versorgt und bereit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Then the host meets him at the door, and they have a very odd way. And it’s still in some of the churches, a greeting with a kiss. So they take a hand, cross this way, embrace one another, men, with—with their arms around each other, like this, and kiss each other on the neck. And when the host kisses you, you are welcome. That’s the welcome kiss. Now, you wouldn’t want your host to kiss you with all that old dirt and stuff on—on you, so have to be cleaned up before you’re kissed welcome. But, oh, when once you’re kissed welcome, you are a full-fledged brother. That’s all. You could, today, the only thing you can do, like today, you’d go in a house, and you feel at home. You’re one of them. He has kissed you welcome.

Remember Judas kissing Jesus, see, hypocritically? See? Because, if he kissed him, it was a welcome. It was a friend kiss, not in the lips, but on the neck, kissed them on the neck.

Now, we notice then, that you could go in. If you wanted to go at the refrigerator, it would be today, and get you a great big sandwich, and lay across the bed and eat it, just make yourself at home. “You are welcome. Come in.” That’s, you’re all right now. You just feel one of the family now, because you’re on the inside.

Dann begegnet der Gastgeber ihm an der Tür. Sie haben einen sehr merkwürdigen Brauch, welchen es auch noch in einigen Gemeinden gibt: eine Begrüßung mit einem Kuss. Sie nehmen eine Hand, halten sie in dieser Weise überkreuzt, umarmen einander, nur die Männer, auf diese Weise und küssen einander auf den Nacken. Wenn der Gastgeber einen küsst, dann ist man willkommen. Das ist der Willkommenskuss.

Nun, du würdest das nicht wollen, dass dein Gastgeber dich küsst, wenn du diesen ganzen alten Schmutz und Dreck an dir hast. Deshalb musst du gesäubert werden, bevor du den Willkommenskuss bekommst. Aber oh, wenn du einmal den Willkommenskuss bekamst, dann bist du ein vollwertiger Bruder. So ist es. Wenn wir das mit heute vergleichen, dann ist das so, als wenn du in ein Haus kommen und dich zu Hause fühlen kannst. Du bist einfach einer von ihnen. Er hat dir den Willkommenskuss gegeben.

Erinnert ihr euch daran, wie Judas JESUS heuchlerisch geküsst hat? - Als er ihn geküsst hat, war das ein Willkommenskuss. Es war der Kuss eines Freundes, nicht auf die Lippen, sondern auf den Nacken. Er küsste sie auf den Nacken.

Wir haben gesehen, dass man danach hinein gehen durfte. Wenn du an den Kühlschrank gehen wolltest, wenn es heutzutage spielen würde, dann könntest du dir ein großes, gewaltiges belegtes Brot holen, dich auf das Bett legen und essen. Du fühlst dich einfach so wie zu Hause. "Du bist willkommen. Komm herein." Du fühlst dich dann gut. Du fühlst dich wie einer aus der Familie, weil du dort drinnen bist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, you get all this done, and anointed, and all fixed up. You’re kissed welcome. And then you go in, shake hands, then, at the banquet. You meet your friends. The host had done kissed you, in, and so you’re—you’re free now. You just feel like you’re one of them. You’ve been invited. You’ve been cleaned. You been kissed welcome, and now you’re one of them. Go in and have your fellowship.

Now, about this time, I’d imagine that roast lamb out there in the barbecue pit in the back, was just smelling all around over the country, with them grapes and things. You’d imagine the poor people standing around the fence, their mouth watering. They wasn’t invited in; just the celebrity, to this. So the—the feast was now getting in pretty good sway. Everything is getting along fine; full, good sway.

Nun, alles dieses wurde an dir getan: gesalbt und versorgt; und du hast den Willkommenskuss erhalten. Danach gehst du hinein und schüttelst bei der Festtafel den anderen die Hände. Du begegnest deinen Freunden. Der Gastgeber hat dich durch den Willkommenskuss herein geholt. Deshalb fühlst du dich jetzt frei. Du fühlst dich so, als wenn du dazu gehörst. Du bist eingeladen worden. Du bist gesäubert worden. Du hast den Willkommenskuss bekommen, und jetzt gehörst du dazu. Du gehst hinein und hast Gemeinschaft mit ihnen.

Nun, etwa zu der Zeit kann ich mir dieses am Spieß gebratene Lamm dort draußen an der Feuerstelle vorstellen. Es riecht einfach überall in der ganzen Gegend danach und auch nach den Trauben und so weiter. Ihr könnt euch vorstellen, wie die armen Menschen um den Zaun herumstehen und ihnen das Wasser im Mund zusammen läuft. Sie waren nicht eingeladen. Nur die Berühmtheiten waren dazu eingeladen. Das Fest war jetzt voll im Gange. Alles läuft bestens und ist voll im Gange.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, I’d imagine Pharisee and his, all of his friends, is tipping the glass, one to another, taking a good healthy drink, and of the very best wines there was in Palestine at the time. Because, they were rich, they could afford it. And they, everybody, the women, their fine-jeweled women, was over in the corner, having their fellowship, setting around on divans and so forth, as a custom was in that day. And the men, all up having their toasts, and talking, and the priest, and all the rabbis, and everything, having a great time. And the—the—the feast is getting pretty well on the way.

And then Jesus, although busy as He was, and His busy schedule, He always keeps His appointment. You can depend on that. He keeps His appointment.

Ich kann mir vorstellen wie der Pharisäer, und alle seine Freunde, gegenseitig mit dem Glas anstießen. Sie tranken einen kräftigen Schluck von dem besten Wein, den es zu der Zeit in Palästina gab, denn sie waren ja reich. Sie konnten es sich leisten. Ihre Frauen, die mit Juwelen behangen waren, befanden sich in einer Ecke in welcher sie ihre Gemeinschaft pflegten. Sie saßen auf ihren Polstermöbeln und so weiter, so wie es zu jener Zeit üblich war. Die Männer hatten alle ihren Trinkspruch abgegeben und unterhielten sich. Der Priester, die ganzen Rabbis und alle möglichen anderen, hatten eine gewaltige Zeit. Das Fest erreicht einen Höhepunkt.

JESUS hält immer Seine Vereinbarung ein, auch wenn ER noch so beschäftigt ist und einen vollen Terminplan hat. Du kannst dich darauf verlassen. ER hält Seine Abmachung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now let’s look into the room and see what’s going on. I can see Pharisee over there tipping his glass and saying, “Rabbi, you know what?” And the great conversation going on, the businessmen talking of their business and everything. The banquet is in—banquet is in full swing now, this great feast.

But, look, setting over against the wall, not being noticed, was Jesus. He kept His appointment. He come. He always keeps His Word. All His promises, He fulfills. But notice Him. He is setting over there, dirty. I hate to say that. It kills me to say it. But, His feet was dirty. He hadn’t been anointed. He hadn’t been kissed welcome, though He was invited.

Lasst uns jetzt in den Saal hineinschauen und sehen was passiert. Ich kann sehen, wie der Pharisäer an sein Glas schlägt und fragt: "Rabbi, weißt du was ich jetzt mache?" - Die große Unterhaltung ging weiter. Die Geschäftsleute sprachen über ihre Geschäfte und alles Mögliche. Die Feierlichkeit ist jetzt in vollem Gange, dieses großartige Fest.

Aber seht doch, wer gegen die Wand gelehnt dasitzt und nicht beachtet wird: JESUS. ER hielt Seine Abmachung. ER kam. ER hält immer Sein Wort. ER erfüllt alle Seine Verheißungen. Aber beobachtet IHN. ER sitzt ganz schmutzig dort. Ich mag das gar nicht sagen. Es bringt mich fast um, das zu sagen, aber Seine Füße waren schmutzig. ER war nicht gesalbt worden. ER hatte keinen Willkommenskuss bekommen, obwohl ER eingeladen war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

That’s like some of our modern revivals. The Frenchmen calls Him, “Jésus, Jésus with dirty feet.” Could you imagine it? He was invited and He come. And there He is, and got in some way, and unnoticed. He sets over as a wallflower. He was just as much out of place there, He is, in some of our modern revivals, banquets, so-called religious gatherings.

He was out of place. Nobody was paying any attention to Him. They were too busy with other things, although He was invited. But, He wasn’t welcome when He come.

What happened to that foot-wash flunky? How did he ever miss that opportunity? I wish I would have had his opportunity. Oh, my! If I’d knowed He’d been coming, I’d been standing there waiting for Him. I’d—I’d been ready for it. How did he do it? Now, let’s not condemn him too much, because we might do the same thing and not know it. See? He missed Him. Oh, my!

Das ist genauso wie bei einigen unserer modernen Erweckungen. Der Franzose nennt IHN: "JESU". "JESU" mit schmutzigen Füßen. Könnt ihr euch das vorstellen? ER war eingeladen. ER kam. Und da befindet ER sich. ER ist auf irgendeine Weise herein gekommen. Unbeachtet sitzt ER wie ein Mauerblümchen da. ER passte genauso wenig dahin, wie in einigen unserer modernen Erweckungen, Feierlichkeiten und so genannten christlichen Zusammenkünften.

ER war am falschen Platz. Niemand schenkte IHM irgendeine Beachtung. Sie waren zu sehr mit anderen Sachen beschäftigt, obwohl ER eingeladen war. Aber ER war nicht willkommen, als ER kam.

Was war denn mit diesem Fußwäscher passiert? Wie konnte er jemals diese Gelegenheit verpassen? Ich wünschte, ich hätte an seiner Stelle die Gelegenheit gehabt. Oh, du meine Güte! Wenn ich gewusst hätte, dass ER kommt, dann wäre ich da gestanden und hätte auf IHN gewartet. Ich wäre dafür bereit gestanden. Wie hat er das nur verpasst? Nun, lasst uns ihn nicht zu sehr verurteilen, denn wir könnten dieselbe Sache machen und es nicht erkennen. Versteht ihr? Er hat IHN verpasst. Oh, du meine Güte!

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Notice, He comes today to our callings, too. He comes in our midst. I don’t want to say this, but I must say it. And in our midst, He’s understood among us, setting there just as dirty, to the people, as He was then, that’s exactly right, calling Him “holy-rollers” and everything else. And yet we cry for a revival. And He comes. And when He does come, we treat Him about like they did then.

Somebody raise up in the Spirit of God, holler “amen,” or scream, or something another like that, when Jesus happens to pass by. Why, the... They is put out of the church. Well, they think that’s an awful shame, to disgrace the church, disgrace the people. When, it’s Jesus Himself passing by.

And we can see Him come and identify His Word, and do just like He did then, and today they say, “It’s fortune telling, mental telepathy, or some evil spirit.” Before the people, He’s just as dirty as He was setting there: Jésus, the Word of God. And we do nothing about it. We’re too interested in our organization or our—our social standing. We’re ashamed to be called by His Name. We’re actually ashamed of Him.

Passt auf! ER kommt auch heutzutage auf unser Rufen. ER kommt in unsere Mitte. Ich will dieses gar nicht sagen, aber ich muss es sagen. Auch in unserer Mitte wird ER missverstanden, während ER da sitzt. ER kommt den Menschen genauso schmutzig vor, wie ER ihnen damals vorkam. Das stimmt ganz genau. Sie nennen IHN 'heiliger Roller' und alles Mögliche. Und trotzdem schreien wir nach einer Erweckung. ER kommt. Und wenn ER kommt, dann behandeln wir IHN genauso, wie sie es damals taten.

Wenn jemand im Geist GOTTES aufsteht und "Amen" schreit oder etwas anderes in der Weise, weil JESUS gerade vorbeikommt, dann werfen sie ihn aus der Gemeinde hinaus. Sie denken, dass es eine schreckliche Schande wäre, die Gemeinde und die Menschen in Verlegenheit zu bringen, obwohl es JESUS selbst ist, der vorbei kommt.

Wir können IHN kommen sehen und sehen wie ER sein Wort ausweist und dasselbe tut wie damals. Dann sagen sie heutzutage: "Es ist Wahrsagerei, Gedankenübertragung oder irgendein böser Geist." Den Menschen erscheint ER einfach genauso schmutzig, wie ER damals dort saß. JESUS, das Wort GOTTES. Und wir unternehmen nichts dagegen. Wir sind zu sehr an unserer Organisation interessiert und an unserem Stand in der Gesellschaft. Wir schämen uns nach Seinem Namen genannt zu werden. Tatsächlich schämen wir uns wegen IHM.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

They was ashamed of Him because He was dirty. The guests didn’t know Him. And they was ashamed of Him because He’s dirty.

That’s the way it is today. They’re still ashamed of Him, because they pile all the dirt that they can upon It, call it “holy-rollers” and everything else that they can think of. Nobody does nothing about it. There He sets, dirty feet, wallflower at the party, wallflower in a religious meeting. Invited, we ask Him to come for a revival. When He comes, we treat Him the same way they did there. He come, and identify Himself, but nobody wants nothing to do with Him.

Sie schämten sich wegen IHM, weil ER schmutzig war. Die Gäste kannten IHN nicht. Sie schämten sich wegen IHM, weil ER schmutzig war.

Genauso ist es auch heutzutage. Sie schämen sich immer noch wegen IHM, denn sie häufen allen Schmutz auf, den sie nur anbringen können. Sie bezeichnen diese als heilige Roller und alles Mögliche was man sich noch ausdenken kann. Niemand unternimmt deswegen etwas. Da sitzt ER auf der Feier mit dreckigen Füßen, wie ein Mauerblümchen. Ein Mauerblümchen in einer christlichen Versammlung. ER ist eingeladen. Wir haben IHN gebeten, zu der Erweckung zu kommen. Wenn ER dann kommt, behandeln wir IHN genauso wie sie es damals taten. ER kommt und weist sich selbst aus, aber niemand will etwas mit IHM zu tun haben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

“If He could pull some kind of a gimmick, or—or—or do some kind of a—a miracle.” Like He did before Pilate... Pilate, his only opportunity he ever had, and he asked Him, wanted to see something done, wanted, “Let’s see some sign.” He ought to have repented.

That’s what this cruel, hell-bound world ought to do tonight, is repent of their sins. That’s what these church members ought to do, repent of their unbelief. Stand up for Him. He’s the same yesterday, today, and forever. And He identifies Himself just like He did then. And the people today take the same attitude as that Pharisee took, same kind of an attitude; let Him set, after inviting Him. Yet, they don’t want Him. They just do it, like, for manners. He knows it.

We done to Him, today, just like they did then; instead of washing Him, washing (His) the reproach away, instead of trying to stand up, saying, “You’re mistaken. It’s the Word of God made manifest. It’s what He promised. He said He would pour out the Spirit in the last days. We’re living in the last days.” Instead of that, we just kind of set back like they did. We’re afraid to take a stand.

Wenn ER irgendeinen Trick aus der Tasche ziehen könnte oder irgendein Wunder vollbringen würde, so wie ER es vor Pilatus tun sollte... Es war die einzige Gelegenheit die Pilatus hatte. Er bat IHN, weil er etwas sehen wollte. "Lass uns ein Zeichen sehen." Er hätte Buße tun sollen.

Das ist es, was diese grausame, an die Hölle gebundene Welt, heute Abend tun sollte: ihre Sünden bereuen. Das ist es, was diese Gemeindemitglieder tun sollten: ihren Unglauben bereuen und für IHN aufstehen. ER ist derselbe gestern, heute und für immer. ER weist sich selbst genauso aus, wie ER es damals tat. Und die Menschen haben heutzutage dieselbe Einstellung wie dieser Pharisäer sie hatte, dieselbe Haltung: IHN einfach sitzen zu lassen, nachdem sie IHN eingeladen hatten. Dennoch wollten sie IHN, aber für ihre eigenen Zwecke. ER weiß das.

Wir haben es heutzutage genauso mit IHM gemacht, wie sie es damals taten. Anstatt IHM die Füße zu waschen, die Schande hinweg zu waschen, anstatt den Versuch zu machen für IHN einzustehen und zu sprechen: "Ihr habt es missverstanden. Es handelt sich um das Wort GOTTES sichtbar gemacht. Es handelt sich um das, was ER verheißen hat. ER hat gesagt, dass ER in den letzten Tagen Seinen Geist ausgießen wird. Wir leben in den letzten Tagen." Statt dessen halten wir uns einfach genauso zurück, wie sie es damals machten. Wir fürchten uns davor einen Stand einzunehmen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

What if one of them would have raised up and said, “That’s Jesus of Nazareth. I believe He’s a prophet of God”? You know the reason they didn’t do it? Because they didn’t believe He was a prophet.

And they still don’t, today. They think He’s an educator. They think He’s a denomination. They don’t know He’s still a prophet. That’s what they had Him down there for, in question. That’s the same thing He’s in question about today. Nobody is ready to take up for Him. They just say, “Well, I haven’t got nothing to do with Him. See? I belong to church. There’s my pastors, all of them, setting around here. I’m a good person.” And Jésus with dirty feet; nobody cared. The very Bible...

Was wäre gewesen, wenn einer von ihnen aufgestanden wäre und gesagt hätte: "Dieser ist JESUS von Nazareth. Ich glaube, dass ER ein Prophet GOTTES ist." Wisst ihr den Grund, warum sie das nicht taten? Weil sie nicht glaubten, dass ER ein Prophet war.

Und heutzutage glauben sie es auch noch nicht. Sie denken, dass ER ein Lehrer war. Sie denken, dass ER eine Denomination vertrat. Sie erkennen nicht, dass ER immer noch ein Prophet ist. Aus dem Grund hatten sie IHN dort, um IHN in Frage zu stellen. Das ist dieselbe Sache, in welcher ER auch heutzutage in Frage gestellt wird. Niemand ist bereit, für IHN den Stand einzunehmen. Sie sagen nur: "Gut, ich habe doch nichts mit IHM zu tun."

"Ich gehöre zur Gemeinde. Da steht mein Pastor, und auch alle anderen sitzen hier. Ich bin ein guter Mensch." - JESUS mit schmutzigen Füßen, und niemand kümmerte sich darum. Dieselbe Bibel...

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now we walk up and shake hands, put our name on the book. And the—the Methodists, if they don’t want us, we’ll take us over to the Baptists. They kick us out, we’ll go to Nazarenes. The Oneness kick us out, we go with the Twoness. The Twoness kick us out, we go at the Threeness. We don’t have to put up with none of it. All starchy. That’s just the same way. We...

And when Jesus comes, we don’t even recognize. We don’t care. That’s the way they do. And yet we’re crying, “Come, Lord Jesus. Come, Lord Jesus.” And He comes. And what do we do? Same thing they did. Why? If they say anything, accept It, somebody else over here will make fun of them. And they let Him set, dirty. It’s called “an evil spirit.”

You remember, Jesus told them, one day, when they said, “This Man does this by Beelzebub,” He said, “You say that against Me, it’ll be forgiven. But someday the Holy Ghost will come, to do the same thing, and, one word against It, will never be forgiven.” See? There we are. Jésus with dirty feet. Could you imagine it? Could you imagine, people who claimed to love God, and had got so mixed up in their creeds, and their denominations and isms?

Nun, wir gehen hin, schütteln die Hände und schreiben unseren Namen in das Buch. Wenn die Methodisten uns nicht haben wollen, dann gehen wir zu den Baptisten. Wenn sie uns hinauswerfen, dann gehen wir zu den Nazarenern. Wenn die Einheitsleute uns hinauswerfen, dann gehen wir zu den Zweiheitsleuten. Wenn die Zweiheitsleute uns hinauswerfen, dann gehen wir zu den Dreieinigkeitsleuten. Wir sind auf keine einzige angewiesen, alles ist formell. Das ist dieselbe Weise, wie wir...

Wenn JESUS kommt, dann erkennen wir das nicht einmal. Wir kümmern uns nicht darum. Das ist genau das, was sie tun, und dennoch rufen wir: "Komm HERR JESUS! Komm HERR JESUS!" Und ER kommt. Und was machen wir? Dieselbe Sache die sie taten. Warum? Wenn sie irgendetwas sagen und es angenommen wird und jemand anders davon hört, dann machen diese sich über sie lustig. Sie ließen IHN schmutzig da sitzen. Es wird als unreiner Geist bezeichnet.

Erinnert euch daran, was JESUS eines Tages sprach, als sie sagten: "Dieser Mann tut das durch Beelzebub." ER sprach: "Was ihr gegen mich geredet habt wird euch vergeben, aber eines Tages wird der Heilige Geist kommen, um dieselbe Sache zu tun, und ein Wort dagegen wird niemals vergeben werden." Da haben wir es, JESUS mit schmutzigen Füßen. Könnt ihr euch das vorstellen? Könnt ihr euch Menschen vorstellen, die in Anspruch nehmen GOTT zu lieben und sich so sehr in ihre Glaubensbekenntnisse verstrickt haben, in ihre Denominationen und in ihre Lehren?

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Jesus said, “Your traditions, you made the Word of God of no effect.” There He was, there, and the Word was in effect, because it was made flesh, and was proving exactly that He was the Christ. And the people, with their traditions, wouldn’t let It be effective upon the other people. That’s what He was doing, trying to show It off. And, see, they didn’t believe He was a prophet.

And, yet, the Bible said He would be a prophet. The Bible, Moses said, “The Lord your God shall raise up a prophet,” Deuteronomy 18:15. And the Bible predicted just exactly what He would do. And here He come, doing it among those people.

JESUS sagte: "Eure Traditionen... Ihr habt das Wort GOTTES kraftlos gemacht." [Markus 7,6-13] Da saß ER nun. Das Wort war voller Kraft, weil es fleischgemacht war. Es war genau bestätigt worden, dass ER der CHRISTUS war. Aber die Menschen sorgten mit ihren Traditionen dafür, dass es für die anderen Menschen ohne Wirkung blieb. Das war das, was ER tat. ER versuchte es zur Geltung zu bringen.

Sie glaubten nicht, dass ER ein Prophet ist, und dennoch sagt die Bibel, dass ER ein Prophet sein würde. Die Bibel... Moses sagte: "Der HERR, euer GOTT, wird einen Propheten erwecken." 5. Mose Kapitel 18 Vers 15. Die Bibel sagte ganz genau voraus, was ER tun würde. Und hier kam ER und tat es inmitten dieser Menschen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And today we leave Him with just as dirty name as He had then; let them say things against It. “And the days of miracles is past. There’s no such a thing,” when the Bible said He’s the same yesterday, today and forever. And we’re still ashamed to stand out and say something about It. We’re ashamed of our testimony that we—we claim we believe. Instead of washing Him, trying to wash Him with tears of joy, that He’s here, we just let Him set, dirty. “I won’t have nothing to do with it. I ain’t cooperating with nothing like That, put my hand on It.” See?

There you are. It’s the same bunch of Pharisees, just under another name. We again let Him set like that, for the same reason, we don’t believe He’s a prophet. We’re ashamed of It. Why? The same reason. We don’t believe It. The people don’t. No, sir.

Heutzutage lassen wir IHN einfach mit einem schmutzigen Namen sitzen, so wie ER diesen auch damals bekam. Sie lassen es zu, dass solche Sachen wie diese dagegen gesprochen werden: "Die Tage der Wunder sind vorbei. So eine Sache gibt es nicht." Und das, obwohl die Bibel sagt: "ER ist derselbe gestern, heute und für immer." Wir schämen uns immer noch, uns hinzustellen und etwas dagegen zu sagen. Wir schämen uns wegen unserem Zeugnis, in Anspruch zu nehmen, dass wir glauben.

Anstatt IHN zu waschen, zu versuchen IHN mit den Tränen der Freude zu waschen, weil ER da ist, lassen wir IHN einfach schmutzig sitzen. "Ich will nichts damit zu tun haben. Ich werde nicht bei so etwas mitarbeiten und mich dafür einsetzen." Versteht ihr?

Da habt ihr es. Es geht um dieselbe Gruppe Pharisäer, nur unter einem anderen Namen. Aus demselben Grund lassen wir IHN so dasitzen. Wir glauben nicht, dass ER ein Prophet ist. Wir schämen uns deshalb. Warum? Aus demselben Grund. Wir glauben es nicht. Die Menschen wollen nicht... Auf keinen Fall!

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

He can come, do whatever He wishes to; they are set in their ways, and there’s no need of trying to fool with them. And you know, the Bible said they’d be that way. Exactly. The Bible said they’d be that way, “Lukewarm, form of godliness, and have no power thereof.” See? That’s right.

We join up with this educational, polished-up group standing there, and having our big socials and times, and our fine churches, and fine decorations. Then Jesus Christ can come in, and you let Him stay dirty. The Word can be made manifest among us, and we still walk around, let people talk about It. Oh, my!

ER kann kommen und tun was immer ER will. Sie haben sich in ihren Wegen festgefahren. Es macht keinen Sinn, mit ihnen darüber zu diskutieren. Und wisst ihr, dass die Bibel sagt, dass sie sich so benehmen würden? Ganz genau. Die Bibel sagt, dass sie so sein würden: lauwarm, mit einer Form der Gottseligkeit und ohne die Kraft zu besitzen. Versteht ihr? Das stimmt.

Wir schließen uns dieser gebildeten, eleganten Gruppe an die dort steht und haben unsere großen Gesellschaften und Zeiten, unsere feinen Gemeinden und netten Dekorationen. Wenn JESUS dann herein kommt, lasst ihr IHN schmutzig sitzen. Das Wort kann in unserer Mitte sichtbar werden, und wir gehen immer noch wie gewohnt weiter und lassen die Menschen darüber sprechen. Oh, du meine Güte!

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

But, you know, to hurry with our story, let’s change the scene tonight. Let’s turn our cameras another way, way down in the alley, a little old dirty alley, way up in the top of a little old room that was barred with a bar. The door comes open, and a woman steps out. Well, she wasn’t very well-liked among the people. She was a sinner, and she made her living in the wrong way. So she strolls out, down the little old creaking steps. She gets into the alley. And she goes down, all along the garbage cans, and goes out on the street.

Why, there’s nobody out there, so she begins to wonder what’s... “Oh, I remember. Pharisee up there, Pastor Pharisee, he’s giving a big banquet. Everybody is up there. Business will be bad today.” So, she moseys down the street. And as she begins to walk, and say, “Well, I’ll just have to wait till that’s over.” And she made her living in a bad way. So, she was walking down the street.

Aber wisst ihr, wir wollen die Szene für heute Abend wechseln und uns mit unserer Geschichte beeilen. Lasst uns unsere Kameras in eine andere Richtung schwenken: weit unten in die Gasse hinein. Es ist eine kleine, alte, schmutzige Gasse. Es ist ganz oben am Ende. Ein kleiner alter Raum der mit einem Schloss verriegelt ist. Die Tür öffnet sich, und eine Frau kommt heraus. Nun, sie war nicht sehr beliebt bei den Leuten. Sie war eine Sünderin, und sie verdiente ihren Lebensunterhalt auf die verkehrte Weise. So schlenderte sie diese kleinen, alten, knarrenden Stufen herab. Sie geht die Gasse hinunter, an den ganzen Mülltonnen vorbei und geht die Straße hinab.

"Nanu, da draußen ist ja niemand." Deshalb fängt sie an sich zu wundern warum? "Oh, ich erinnere mich. Der Pharisäer da oben, Pastor Pharisäer, gibt ein großes Festmahl. Jedermann befindet sich dort oben. Das Geschäft wird also heute schlecht laufen." So schlendert sie also die Straße hinab. Während sie dort entlang geht, sagt sie sich: "Gut, ich muss nur warten, bis das vorbei ist." Sie verdiente ihren Lebensunterhalt auf eine schlechte Weise. Sie ging die Straße hinab.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And after while, her little old hungry stomach smelled that roasted lamb. She thought, “My, that smells good! Never had anything like that to eat, in my life.” Maybe been turned out, on the street, when, by some parents.

You know, a lot of times we think about juvenile delinquency. I think a whole lot of it is parent delinquency. The kids had been taught to pray and serve God; instead of mama out somewhere at a card party, and her religious card party; and dad out at a golf course somewhere; and sister out with junior, out there on the street, running around. Maybe things would been different if they had the old-fashion prayer altar, the Bible instead of a deck of cards. And throwed that television out the door, a long time ago, and it might have been a whole lot different. You all, used to be wrong to go to the picture show. The devil put it right over on us. He brought it right in their house. See? See?

Nach einer Weile roch sie dieses am Spieß gebratene Lamm. Sie hatte so einen hungrigen Magen. Sie dachte: "Oh, das riecht gut. Noch nie in meinem Leben habe ich so etwas Gutes gegessen." Vielleicht ist sie ja von ihren Eltern auf die Straße gesetzt worden.

Wisst ihr, oft denken wir über die Jugendkriminalität nach. Ich denke, dass es oft Elternkriminalität ist. Früher wurde den Kindern beigebracht zu beten und GOTT zu dienen. Aber anstelle dessen ist die Mama irgendwo da draußen bei einem Kartenspiel, bei einem christlichen Kartenspiel, und der Papa irgendwo bei einem Golfspiel. Die Schwester geht mit ihrem Jungen draußen auf der Straße aus und treibt sich herum. Vielleicht würden die Dinge anders laufen, wenn sie den altertümlichen Gebetsaltar hätten, und die Bibel anstelle eines Kartenspiels und den Fernseher schon vor langer Zeit zur Tür hinaus geworfen hätten. Vielleicht wäre es dann ganz anders verlaufen. Für euch alle war es einmal falsch, in das Kino zu gehen. Heute hat der Teufel es uns direkt vorbei gebracht. Er brachte es direkt in unser Haus hinein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

She was hungry. She smelt that. She said, “My! It smells good. Wonder really how a piece of roasted lamb would really taste in a human’s mouth? I—I don’t know how it would be. I believe I’ll just walk up.”

Now, she couldn’t get too close to them, ’cause she was foul woman. They were self-righteous, you see. They all belonged to church. So, they couldn’t get around where they was at. She was considered a sinner.

So, as she walked up close, and to get a look around, seen all them standing there, and the water running out of their mouth, as they gasped, you know, and looking at this ram, or lamb, in there roasting. And all the fine foods and things being packed around in there. What a great time!

Sie ist hungrig. Sie hat das gerochen. Sie sprach: "Oh, es riecht so gut. Ich frage mich, wie ein Stück gebratenes Lamm wohl schmecken wird. Ich weiß nicht wie das sein würde. Ich glaube, ich gehe einfach mal hinauf."

Nun, sie konnte nicht zu dicht herankommen, weil sie eine Frau von schlechtem Ruf war. Die anderen waren selbstgerecht. Versteht ihr das? Sie gehörten alle zur Gemeinde. Sie konnte nicht in ihre Nähe kommen, dort wo sie waren. Sie wurde als eine Sünderin betrachtet.

Deshalb ging sie so nahe hinauf, wie es ging, um sich einen Überblick verschaffen zu können. Sie sah sie alle dort stehen. Wisst ihr, das Wasser lief ihnen im Mund zusammen, während sie danach lechzten. Sie sahen sich dieses Schaf an oder das Lamm, welches dort am Spieß gebraten wurde und alle die feinen Speisen und Sachen die dort herum aufgetischt wurden. Was für eine gewaltige Zeit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And she begin to look through the crowd like that, and her eyes fell upon Him. “Who is That? He’s got dirty feet. Wonder Who that... Where is somebody would tell me? Say, will you...” Turns away real quick, want nothing to do with her. She is a sinner. So, asked somebody else, finally, maybe a little lady that was believing and looking the same way. Said, “Madam, would... Pardon me. But would you... Who is that setting there? How did He... that person.”

“Well,” they said, “you know Who that is? Did you hear them talk about that Jesus of Nazareth, supposed to be a prophet?”

“Oh, yes. Uh-huh. Is that Him?”

“That’s Him.”

“Well, He isn’t washed. I understood that everybody is supposed to be washed before they come in there, and anointed. Look at Him. Well, it’s not right.”

Sie begann durch die Menschenmenge hindurch zu schauen und ihre Augen erblickten IHN. "Wer ist das? ER hat ja noch schmutzige Füße. Ich frage mich wer dieser... Ich frage mich, ob mir das jemand sagen könnte? Sag, würdest du mir..." Er dreht sich ganz schnell weg. Er möchte nichts mit ihr zu tun haben. Sie ist eine Sünderin. Deshalb fragt sie jemand anders. Schließlich traf sie vielleicht eine kleine Dame, die gläubig war und in dieselbe Richtung schaute. Sie fragte: "Meine Dame, würden sie... Entschuldigen sie bitte. Würden sie mir sagen, wer das ist, der dort sitzt? Diese Person."

Sie antwortete: "Nun gut. Weißt du wer das ist? Hast du gehört, wie sie über diesen JESUS von Nazareth gesprochen haben, der ein Prophet sein sollte?"

"Oh, ja, ist ER das?"

"Das ist ER."

"Nun, ER ist nicht gewaschen. Ich habe gehört, dass jedermann gewaschen werden sollte, bevor sie dort hinein kommen und gesalbt werden. Schau IHN dir doch an. Nun, das ist nicht richtig!"

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

She had an opportunity presented to her. She remembered a story that someone told her. Another woman of her trade, one time, up in—in Samaria, the city of Sychar, had been forgiven of every sin. And she realized that that might be an opportunity for her. So how is she going to get to Him now? She seen He was needy, and she wanted to serve Him, and couldn’t get to Him. That’s about the way it is. So she thought, “What can I do? He has no anointing. His feet is dirty. Nobody is paying any attention. Oh, if I could only get in there!” That’s the real penitent heart. “If I could only get to it!” Now, she think, get...

Her mind catches something. “You know what I believe I’ll do? I know.”

Down the street she goes, just as quick as she can, down through the alley, up this old creaky steps, and opens the door. Goes in there and gets a—a stocking top, you know, and pulls it out, counts how much money she’s got. She said, “I, is that enough to buy some anointing oil? Let’s see if it is. There’s twenty pieces of Roman Denarii. Perhaps that’s enough. But, wait, I can’t do that. He’s a prophet, and He’ll know where I got that money. He’ll know how I got it. I just can’t do it.” So, she perhaps laid it back, again.

Ihr wurde eine Gelegenheit dargeboten. Sie erinnerte sich an eine Geschichte, die ihr jemand erzählt hatte. Einer anderen Frau aus ihrem Berufsstand wurden einmal dort oben in Samaria, in der Stadt Sichar, alle Sünden vergeben. Sie erkannte, dass dieses vielleicht eine Gelegenheit für sie war. Wie wird sie jetzt zu IHM kommen? Sie sah, dass ER etwas brauchte. Sie wollte IHM dienen. Sie konnte nicht zu IHM hin gelangen. Das ist manchmal das Problem. Deshalb dachte sie darüber nach: "Was kann ich tun? ER hat keine Salbung bekommen. Seine Füße sind schmutzig. Niemand zollt IHM irgendeine Aufmerksamkeit. Oh, wenn ich doch nur dort hinein käme." So sieht ein wirklich bußfertiges Herz aus. "Wenn ich doch nur dort hinein käme."

Nun, sie denkt... Ihre Gedanken erfassen etwas. "Weißt du, was ich glaube, was ich jetzt tun werde? Ich weiß es."

Sie geht so schnell sie kann die Straße hinunter, durch die Gasse hindurch, diese alten, knarrenden Stufen hinauf und öffnet die Tür. Sie geht hinein, nimmt einen Strumpf, greift hinein und zählt nach, wie viel Geld sie hat. Sie fragt sich: "Reicht das aus, um davon etwas Salböl zu kaufen? Ich will nachsehen, wie viel es ist. Es sind 20 römische Denare. Vielleicht reicht das aus. Aber warte einmal. Ich kann das gar nicht machen. ER ist ein Prophet. ER wird wissen, wo ich das Geld herbekommen habe. ER wird wissen, wie ich das bekommen habe. Ich kann es einfach nicht tun." Vielleicht hat sie es deshalb wieder zurückgelegt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And when she laid it back, there was something kept speaking to her heart. “But would you let Him set there dirty, like that? Would you let the only Man that can take away your sins, set dirty, when you can give Him service?”

So she says to herself, “Whether He knows or not, I’m going.”

And down the street she went and run into a store where there’s a little old hooked-nosed fellow setting in there. “And, well, what do you want in here?”

She said, “I want the best alabaster ointment that you got. Not the cheapest, I want the best.” She had a special reason.

And that’s what we ought to do. We ought to give Him our best, everything we are, our youthful life, not wait till we’re old and dying. Give the best we got, to Him.

And there she got the very best. He went up, said, “Let’s see how much money that is. Have you got the money, first.” He knew her, also. So he said... Yes, she had the money. “So, where you going with this?”

“I have it for a special occasion.”

Als sie das wieder zurückgelegt hatte, sprach fortwährend etwas zu ihrem Herzen: "Kannst du IHN denn dort so schmutzig sitzen lassen? Kannst du denn den einzigen Mann, der deine Sünden hinweg nehmen kann, schmutzig sitzen lassen, obwohl du IHM den Dienst erweisen kannst?"

Deshalb sprach sie zu sich selbst: "Ob ER es weiß oder nicht, ich gehe trotzdem!"

So geht sie also die Straße hinab und lief in ein Geschäft, wo ein kleiner, hakennasiger Bursche drin saß. Dieser fragte: "Hallo, was willst du denn hier?"

Sie antwortete: "Ich will das beste Alabaster-Salböl, welches du besitzt. Nicht das Billigste, ich will das Beste!" Sie hatte einen besonderen Grund dafür.

Das ist das, was wir tun sollten. Wir sollten IHM unser Bestes geben, alles was wir sind, unser jugendliches Leben und nicht so lange warten, bis wir alt sind und sterben. Gib das Beste was du hast für IHN.

Und dort bekam sie das Beste. Er stand auf und sagte: "Lass mich mal sehen, wie viel Geld das ist." Als erstes kam die Frage, ob sie das Geld hat. Er kannte sie auch. Deshalb fragte er... Ja, sie hatte das Geld. "Wo willst du denn damit hingehen?"

"Ich brauche es für eine ganz besondere Sache."

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

So, she goes up. Now, she has no invitation. But how is she going to get in? But, somehow, if you want to do a service for Jesus, He’ll make a way for you to get in. Somehow or another, she got in.

And there was Jesus setting there, yet. And she happened to think when she got in there, her heart beating real fast, “Oh, my! What if He’d happen to turn me down?” There’s a lot of things to think about. “What if He’d come up here and say, ‘Say, you foul woman, what are you doing here in My Presence? Know ye not that I’m the Son of God? You shouldn’t be here in My Presence’?” Her heart had almost failed. And she thought, “What can I do? But I’ve got to get to Him. I can’t pass this time. This may be the last opportunity I’ll have.” And it might be yours, too. [Blank spot on tape.]

Nun, sie hatte keine Einladung. Aber wie wird sie dann hinein kommen? Aber irgendwie wird ER einen Weg für dich schaffen hinein zu kommen, wenn du einen Dienst für JESUS tun willst. Auf irgendeine Weise kam sie dann hinein.

JESUS saß immer noch dort. Als sie dort drinnen war, schlug ihr Herz ganz schnell. Sie fing plötzlich an zu überlegen: "Oh, du meine Güte! Was passiert, wenn ER mich einfach abweist?" Es gab viele Dinge an die sie denken musste. "Was wäre, wenn ER zu mir kommt und sagt: 'Sag mal, du schlechte Frau, was willst du denn hier in Meiner Gegenwart? Weißt du nicht, dass Ich der Sohn GOTTES bin? Du solltest dich nicht in Meine Nähe wagen.'" Ihr Herz hörte beinahe auf zu schlagen. Sie dachte: "Was kann ich nur tun? Aber ich muss zu IHM kommen. Ich kann diese Gelegenheit nicht verpassen. Dieses könnte die letzte Gelegenheit sein, die ich habe."

Es könnte auch deine letzte sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Looked down, and her heart begin to swell up. She—she knowed she was in His Presence. There is something happens when you get in His Presence. She noticed the tears begin to fall off of her cheeks. And she was standing there, shaking, with this box in her hand. And—and she fell down at His feet. And she thought, “I can’t look up. I’m so guilty and dirty, I can’t look up.” So she started crying. They begin to fall upon His feet. And she begin to wash them, like that, with her hands; wipe, trying to wipe the tears off of His feet, and washing His feet with her tears. And after while...

Sie sah hinab und ihr Herz fing an schwer zu werden. Sie wusste, dass sie sich in Seiner Gegenwart befindet. Es passiert etwas, wenn du in Seine Gegenwart kommst. Sie bemerkte, dass ihr die Tränen von den Backen herab liefen. Sie stand dort und zitterte mit dieser Schachtel in ihrer Hand. Sie fiel zu Seinen Füßen nieder. Sie dachte: "Ich kann nicht mehr hoch schauen. Ich fühle mich so schuldig und schmutzig. Ich kann nicht mehr hochschauen." So fing sie also an zu weinen, und die Tränen fielen auf Seine Füße. Sie begann diese mit ihren Händen weg zu wischen. Sie versuchte die Tränen von Seinen Füßen abzuwischen und wusch dabei Seine Füße mit ihren Tränen.

Nach einer Weile...

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

She didn’t have no towel to—to wipe His feet with. So, her hair was hanging down, and she begin to wipe His feet with the hair that was on her head.

Wouldn’t our sisters have a time doing that? They’d have to stand on their head to do it. See? Sure. Uh-huh. Our sisters, today. Wonder if, you, wonder if the women realize that God keeps all of His promise. I wonder if you realize that it’s totally impossible for you to get in, like that. He keeps all of His promises. Do you realize what you’re doing when you’re doing that? You are denying virtue. The Bible said, that, “If a woman bobbed her hair, it was even uncommon thing for her to even pray. And she dishonors her husband, in doing so.”

Sie besaß kein Handtuch, um damit Seine Füße abzutrocknen. Ihr Haar hing herab, und sie fing an Seine Füße mit ihren Haaren abzutrocknen.

Würden unsere Schwestern heutzutage nicht eine schwere Arbeit damit haben? Sie müssten sich auf den Kopf stellen, um das zu schaffen. Gewiss. Das stimmt. So sind unsere Schwestern heutzutage. Ich frage mich, ob man... Ich frage mich, ob die Frauen einsehen, dass GOTT alle Seine Verheißungen einhält. Ich frage mich, ob du erkennst, dass es völlig unmöglich für dich ist, auf diese Weise in den Himmel zu kommen. ER hält alle Seine Versprechen. Erkennst du was du tust, wenn du das so versuchst? Du lehnst eine Tugend ab. Die Bibel sagt, wenn eine Frau ihr Haar schneidet, dass sie dann noch nicht einmal öffentlich beten durfte. Außerdem entehrt sie ihren Ehemann, wenn sie das tut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And remember, it was a woman that broke one commandment of God, that caused all this to do that. Do you think one breaking one, will get back in? Think of it. Maybe, sometimes, ministers hasn’t got nerve enough to tell you. This is one time you’re going to hear it. It’s the Truth.

Someone said, “Why don’t you leave off them women?” A great man told me that, not long ago. Said, “Well, they believe you’re a prophet. You teach them how to receive the Holy Ghost, and get these great big things, and how to—to be prophets,” and so forth. I said... “Teach them greater things.”

I said, “How can I teach them algebra when they won’t even learn their ABC’s?” It shows. The outside expresses what’s on the inside. But you go on, do it, anyhow. Why? You’re not conscious of it.

Denkt daran, dass es eine Frau war, welche dieses eine Gebot GOTTES brach, wodurch alles dieses verursacht wurde. Denkst du, dass du wieder hereinkommen darfst, wenn du eines gebrochen hast? Denkt darüber nach. Vielleicht besitzen die Prediger manchmal nicht genügend Nerven, um euch das mitzuteilen. Dieses eine Mal werdet ihr es auf jeden Fall hören. Es ist die Wahrheit.

Jemand fragte: "Warum lässt du diese Frauen nicht einfach in Ruhe?" Es war ein großer Mann der mir das vor einiger Zeit sagte. Er sagte: "Nun, sie glauben, dass du ein Prophet bist. Bringe ihnen bei, wie sie den Heiligen Geist empfangen und diese gewaltigen, großen Sachen und wie sie Propheten werden und so weiter." Ich antwortete: "Größere Sachen soll ich ihnen beibringen?"

Ich fragte: "Wie soll ich ihnen Algebra beibringen, wenn sie nicht einmal ihr Abc lernen wollen?" Es zeigt doch, dass das Äußere zum Ausdruck bringt, was innen drin ist. Aber ihr geht einfach weiter und macht es trotzdem. Warum? Ihr seid euch dessen nicht bewusst.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

There she was. With her hair, she begin to wipe His feet with it, and dry His feet off. She was scared to death. And after while, she picked up this bottle of ointment, and she broke it, and she tried to hit it and break it. And pour it on His feet. And she was crying. And every time she would cry, she’d reach down and kiss His feet. She got hysterically.

When you get in His Presence, it makes you hysterically. I got hysterically. Any man ever gets in His Presence, that’s believes Him and has faith in Him, it’ll make you hysterically. On the Day of Pentecost, when He come in the form of the Holy Ghost, they got hysterically. When you really believe, and you know and recognize it’s your opportunity, and you’re in His Presence, you are sure of it.

Da befand sie sich nun. Mit ihrem Haar fing sie an, Seine Füße abzuwischen und Seine Füße zu trocknen. Sie ängstigte sich zu Tode. Nach einer Weile nahm sie diese Flasche mit dem Salböl und öffnete sie. Sie versuchte sie aufzuschlagen, zerbrach sie und goss es über Seine Füße. Sie weinte. Jedes Mal, wenn sie weinte, bückte sie sich und küsste Seine Füße. Sie war sehr angespannt.

Wenn du in Seine Gegenwart kommst, dann wirst du äußerst nervös. Ich wurde nervös. Jeder Mensch, der in Seine Gegenwart kommt, IHM glaubt und Glauben an IHN besitzt, wird nervös werden. An dem Tag zu Pfingsten, als ER in der Gestalt des Heiligen Geistes herabkam, wurden sie nervös. Wenn du wirklich glaubst und du weißt und erkennst, dass es deine Gelegenheit ist und du in Seiner Gegenwart bist, dann bist du dir dessen gewiss.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

She went [Brother Branham makes kissing sounds.], kiss His feet, and cry, and wash, and wipe, and [Brother Branham makes kissing sounds.] and kiss His feet again. You know, Jesus, if He’d have moved one foot, she’d have jumped up and run out of there. But, you know, He just set and let her do it.

You know, if you want to do something, for He lets you do it. It may be all out of order, but He’ll let you do it, anyhow. See? And He...

It was doing Him a service, and she was washing His feet. And He just set there and looked at her. She was afraid to look up, ’cause afraid He’d make her scat. And, see, she was washing His feet. Is opportunity to do something for Him. And she was just... Now, see, and when He...

When Jesus spoke back to the Pharisee, He justified her by her works. But when He justified her to herself, He justified by her faith, “Thy faith hath saved thee.” He showed the Pharisee what her works was.

Sie machte weiter, küsste Seine Füße, weinte, wusch, wischte und küsste wiederum Seine Füße. Wisst ihr, wenn JESUS nur einen Fuß bewegt hätte, dann wäre sie aufgesprungen und dort hinaus gerannt. Aber wisst ihr, ER blieb einfach sitzen und ließ sie das tun.

Wisst ihr, wenn ihr etwas für IHN tun wollt, dann wird ER euch das tun lassen. Es mag sich außerhalb der Ordnung befinden, aber ER wird es euch trotzdem tun lassen.

Es wurde IHM ein Dienst erwiesen, und sie wusch IHM Seine Füße. ER saß einfach dort und beobachtete sie. Sie hatte Angst davor aufzuschauen, weil sie Angst hatte, dass ER sie wegschicken würde. Sie wusch weiter Seine Füße. Sie erkannte die Gelegenheit, etwas für IHN tun zu können. Und sie war einfach...

Seht euch das an, als JESUS wieder mit dem Pharisäer sprach, rechtfertigte ER sie anhand ihrer Werke. Aber als ER sie selbst von der Sündenschuld freisprach, rechtfertigte ER sie aufgrund ihres Glaubens: "Dein Glauben hat dich errettet." ER zeigte dem Pharisäer ihre Werke.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Because, your works expresses your faith. Now let your hair grow out. Huh! See? All right. Now, see, it expresses what you believe, or not. That’s God Word. There’s no Scripture in the Bible but what that’s the Truth. Why do you do it? Now notice, too much Hollywood in Pentecost, that’s what’s the matter. Now we find out. That’s the Truth. It’s just too much Hollywood. You watch these things and pattern yourself.

A lady said to me, not long ago, she said... little, old tight dress on. I said, “Why don’t you take that off, being a sister?”

And she said, “Why, Brother Branham, they don’t make any other clothes.”

I said, “They make sewing machines, and they got goods. See? You just want to.”

Weil deine Werke deinen Glauben zum Ausdruck bringen. Wenn du dein Haar wachsen lässt, bringt das zum Ausdruck was du glaubst oder nicht. Das ist das Wort GOTTES. Es gibt keine Schriftstelle in der Bibel, die nicht die Wahrheit wäre. Warum tust du es? Jetzt passt auf! Es gibt zu viel Hollywood bei den Pfingstlern. Das ist der Fehler. Nun, wir stellen fest... Das ist die Wahrheit. Es gibt einfach zu viel Hollywood. Beobachtet diese Sachen und zieht euren Vergleich.

Eine Dame sagte mir kürzlich... Sie hatte ein kurzes, enges Kleid an. Ich fragte: "Warum kannst du als Glaubensschwester nichts anderes anziehen?"

Sie antwortete: "Nun, Bruder Branham, sie stellen keine anderen Kleider her."

Ich antwortete: "Sie stellen aber Nähmaschinen her, und sie verkaufen Stoffe." Versteht ihr? Du trägst das einfach nur gerne.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

I tell you why. Let me tell you, sisters. [Congregation applauds.] Uh-huh. Thank you. One of these days you’re going to have to answer for committing adultery.

You say, “Well, Brother Branham, I’m just as pure to my husband as I can be.”

“I’m as pure to my boyfriend.” That might be so, too.

But Jesus said, “Whosoever looketh upon a woman, to lust after her, hath committed adultery with her already in his heart.”

And if you presented yourself out there, and that sinner thinks that about you, because you presented yourself; at the Day of the Judgment, when he answers for committing adultery, who is guilty? Think of it. Uh-huh. It’s exactly right. Oh, women, come on back, sisters, come back to Christ; brothers, you do the same. And you men will let your wife do that, and call yourself a man, the head of the house? Uh-huh. Notice. We’re In a terrible time, friend, and we notice.

Ich erkläre dir warum. Lasst mich euch das erklären, Schwestern. Eines schönen Tages werdet ihr euch wegen Ehebruch verantworten müssen.

Du sagst: "Gut, Bruder Branham, aber ich bin meinem Ehemann gegenüber so treu, wie ich nur sein kann."

"Ich bin meinem Freund gegenüber so treu, wie ich nur sein kann."

Das mag schon so sein, aber JESUS sagte: "Wer auch immer eine Frau ansieht, um ihrer zu begehren, hat in seinem Herzen bereits Ehebruch mit ihr begangen."

Wenn du dich da draußen selbst so dargestellt hast und dieser Sünder das über dich denkt, weil du dich selber so präsentiert hast, wirst du dich am Tag des Gerichts dafür verantworten müssen, Ehebruch begangen zu haben. Wer ist dann schuldig? Denkt darüber nach. Das stimmt ganz genau. Oh, ihr Frauen. Kommt wieder zurück, Schwestern. Kommt zurück zu CHRISTUS. Ihr Brüder, tut dasselbe. Wenn ihr Männer zulasst, dass eure Frauen so etwas tun und ihr euch selbst ein Mann nennt, das Haupt des Hauses... Achtet darauf. Freund, wir leben in einer schrecklichen Zeit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And here was this little woman kissing His feet, and washing His feet, and wiping with her hairs of her head. And all at once, old Pharisee, over there in the corner, he happened to notice it. Oh, my! His righteous indignation rose, and his—his big chin swelled out, and his face looked like would burst. “Oh, my!” He said, “Come here. Looky here. Look over there.”

And he said within his own heart now, in his—in his mind, he said, “If that man was a prophet, he would know what manner of woman that is touched him.”

Wir haben gesehen, dass diese kleine Frau hier Seine Füße küsste, Seine Füße wusch und diese mit ihren eigenen Haaren trocknete. Ganz plötzlich bemerkte das der alte Pharisäer dort drüben in der Ecke. Oh, du meine Güte! Seine volle Entrüstung stieg in ihm auf, sein dickes Kinn schwoll an und sein Gesicht sah aus, als ob es platzen würde. Oh, du meine Güte! Er sprach: "Kommt her. Schaut euch das an. Schaut mal dort hinüber."

In seinem eigenen Herzen, in seinen Gedanken, sagte er: "Wenn dieser Mann ein Prophet wäre, dann würde ER wissen was für eine Frau das ist, die IHN berührt."

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

See if He is a prophet, or not. See, He perceived the thoughts that was in his heart. And all at once, He moved. And the little woman raised, to look up, her eyes blaring. He looked over, and He said, “Simon,” He said, “I—I—I got something to say to you.” Oh, my! “Here you are, Simon. I got something to say to you. You invited Me here. I come on your invitation. You invited Me. And when I come to the door, you never washed My feet. And when I come in, you never anointed My head. You let Me come in, dirty. And you never kissed Me welcome, though you invited Me. But this woman here, let her be whatever she may be, she has washed My feet with her tears. She has wiped them with the hairs of her head. And she has anointed My feet, and constantly kissed My feet ever since she’s been laying there.” He found out whether He was a prophet, or not.

Then He said, “Simon, I want you to look at something.” He said, “What kind... I want to give you a riddle.” Said, “When much is forgiven, much is loved.” And He give him the saying. And Simon answered him back.

Mal sehen, ob ER ein Prophet ist oder nicht. Seht ihr, ER erkannte die Gedanken die in seinem Herzen waren. Ganz plötzlich bewegte ER sich. Die kleine Frau erhob sich, um aufzuschauen. Ihre Augen strahlten. ER sah hinüber und sprach: "Simon, Ich muss dir etwas sagen." Oh, du meine Güte! Jetzt kriegst du es aber ab, Simon. "Ich muss dir etwas sagen. Du hast mich hierher eingeladen, und Ich bin auf deine Einladung hin gekommen. Du hast mich eingeladen. Als Ich zur Tür kam, hast du Meine Füße nicht gewaschen. Als Ich hereinkam, hast du Mein Haupt nicht gesalbt. Du hast mich schmutzig hereinkommen lassen. Du hast mir keinen Willkommenskuss gegeben, obwohl du mich eingeladen hast. Aber diese Frau, egal was immer sie ist, hat Meine Füße mit ihren Tränen gewaschen. Sie hat sie mit ihren eigenen Haaren trockengewischt. Sie hat Meine Füße gesalbt und Meine Füße fortwährend geküsst, seitdem sie dort lag." Er würde noch herausfinden, ob ER ein Prophet ist oder nicht.

Dann sagte ER: "Simon, ich möchte, dass du über etwas nachdenkst. Ich will dir ein Gleichnis sagen. Wenn viel vergeben wird, wird auch viel geliebt." ER sagte ihm das Gleichnis und Simon antwortete ihm darauf.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Notice. Simon didn’t give Him anything to wash His feet with, but He had the best water that there could be. Just think, the tears of a repented sinner washing the dirt off of Jesus’ feet; tears of a sinner’s eyes washing the dirt from His feet.

Oh, men and women, tonight, when you see the reproach upon the Gospel! And we’re so starchy, it would take all the makeup off of our face if we cried a tear; and we look horrible, to get on the street. What are you going to be when you face the portals of Heaven yonder?

Passt auf! Simon hatte IHM nichts gegeben, um damit Seine Füße zu waschen, aber ER bekam das beste Wasser, welches es gibt. Denkt darüber nach. Die Tränen einer bereuenden Sünderin, welche den Dreck von den Füßen von JESUS abwaschen. Die Tränen aus den Augen einer Sünderin, die den Dreck von Seinen Füßen abwaschen.

Oh, ihr Männer und Frauen heute Abend, wenn ihr doch nur die Schmach des Evangeliums sehen würdet. Wir sind so steif, es würde uns ja das ganze Makeup aus unserem Gesicht wischen, wenn wir eine Träne weinen würden. Wir würden schrecklich aussehen, wenn wir auf die Straße gehen. Was werdet ihr denn machen, wenn ihr an den Toren des Himmels im Jenseits ankommt?

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And there she was. She had washed His feet, kissed His feet, and would anointed Him, and doing everything that she could, because she wanted forgiveness. And all of a sudden, she—she wondered what He’s going to do now.

He had showed Simon, and it backfired on him. The thing that he said, “He wasn’t a prophet,” was proved that He was a prophet, that He was the Word of God. Now, he is standing there with his face swelled out. He would have grabbed that little woman, throwed her out of the church.

But she had got what she asked for. Amen. Don’t make any difference what the rest of them said. She got what she asked for.

Da war sie nun. Sie hatte Seine Füße gewaschen, Seine Füße geküsst, IHN gesalbt und alles getan, was sie nur tun konnte, weil sie Vergebung empfangen wollte. Und ganz plötzlich fragte sie sich, was ER jetzt wohl tun würde.

ER hatte es dem Simon gezeigt und es fiel auf ihn zurück: die Sache, in welcher er behauptet hatte, dass ER kein Prophet wäre. Doch jetzt zeigt es sich, dass ER ein Prophet und dass ER das Wort GOTTES war. Jetzt steht er mit hochrotem Kopf da. Er hätte diese kleine Frau am liebsten gepackt und sie aus der Gemeinde geworfen.

Aber sie hatte das bekommen, um was sie gebeten hatte. Amen. Das macht überhaupt nichts aus, was die anderen dazu sagten. Sie hatte das bekommen, um was sie gebeten hatte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now He turns to her. Her little old heart begin to beat real fast. Now what’s He going to say? There she is. All of her pretty curls was hanging all down over her waist here. And her—her eyes were streaking with tears. And her face and lips are all greasy, where she had been kissing His feet, after she put that oil on Him. She sure looks messed up. But them great big eyes, looking to see what’s going to say.

He said, “And I say unto her: all her sins, which are many, are forgiven her.” That’s it. “All her sins are forgiven her.”

That’s what I want to hear. Oh, that’s the words that I want. I don’t care what the rest of them says. I’m ready to stand in his denomination, declare that He is the Word of God. I don’t care what they say. Let them put any dirt on It they want to, saying, “A mind reader, a fortuneteller,” whatever they want to. I’m ready to kiss the reproach from Him. It’s His Word. Certainly. He promised it. He is the Word just as much today as He was then. He said so.

Jetzt wendet ER sich ihr zu. Ihr kleines Herz fing an ganz schnell zu schlagen. Nun, was wird ER jetzt wohl sagen? Da befindet sie sich nun. Ihre ganzen schönen Locken hingen alle hier an ihrer Taille herab. Ihre Augen waren voller Tränen. Ihr Gesicht und ihre Lippen waren ganz ölig, weil sie Seine Füße geküsst hatte, nachdem sie IHN mit diesem Öl eingerieben hatte. Sie sah gewiss sehr grässlich aus, mit diesen gewaltig großen Augen, die danach Ausschau hielten, was ER wohl sagen würde.

ER sprach: "Und Ich sage zu ihr, dass alle ihre Sünden, welche viele sind, ihr vergeben sind." Damit war es erledigt. "Alle ihre Sünden sind ihr vergeben."

Das ist das, was auch ich hören möchte. Oh, das sind die Worte, die ich bekommen möchte. Mich kümmert es nicht, was die anderen sagen. Ich bin bereit, in seiner Denomination zu stehen und zu verkünden, dass ER das Wort GOTTES ist. Mich stört es nicht, was die anderen dazu sagen. Lass sie doch mit irgendwelchem Dreck darauf werfen, wenn sie das wollen und behaupten, dass man ein Gedankenleser, ein Wahrsager oder sonst etwas ist. Ich bin bereit, IHM die Schmach hinweg zu küssen. Es geht um Sein Wort. Gewiss. ER hat es verheißen. ER ist heutzutage genauso das Wort, wie ER es damals war. ER hat es so gesagt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, friend, there may be people setting here that can’t agree that He’s the Prophet. You might not agree that He’s the healer. But there’s one thing that every church member should agree, He’s the Saviour.

And I want to say this before closing. Not long ago, a attorney friend of mine was trying a case of a man and woman that was going to separate. The attorney was a fine Christian gentleman. He said, “Don’t—don’t separate.” He tried his best to keep them from it. But, no, they was determined they was going to do it. Something come up between them. And after while, he said, “Well, if you got the home down there, you better go down, divide the spoils. Cause, if they have to get down there, them lawyers and things get into it, you know what’s going to happen. They’ll take every bit of it.”

Nun, Freund, es mögen Menschen hier sitzen die nicht damit übereinstimmen können, dass ER der Prophet ist. Ihr mögt nicht damit übereinstimmen, dass ER der Heiler ist. Aber es gibt eine Sache mit der jedes Gemeindemitglied übereinstimmen sollte: dass ER der Erretter ist.

Ich möchte folgendes sagen, bevor ich schließe. Vor kurzem versuchte ein Freund von mir, der ein Anwalt war, den Fall eines Mannes und einer Frau zu verhandeln, die sich trennen wollten. Der Anwalt war ein feiner, christlicher Gentleman. Er sagte: "Trennt euch nicht." Er versuchte sein Bestes, sie davon abzuhalten. Aber nein, sie hatten sich dazu entschlossen es durchzuführen. Es war etwas zwischen sie getreten. Nach einer Weile sagte er: "Gut, wenn ihr noch das Haus dort unten habt, dann geht ihr lieber noch hin und verteilt die Sachen die noch da sind, wenn ihr zufällig da hinunter kommt. Ihr wisst was passiert, wenn die Anwälte und so weiter dahin kommen. Sie werden sonst jedes Bisschen veräußern."

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

So they went into the rooms, to divide up what they had. They went into the parlor. They fussed and stewed. “I buy this,” and “I had this.” And they went on, in the next room, and divided in there. And finally went up in the attic. They had a... Remember they had an old trunk up there. They got in there and begin to say, “Well, this belonged to my mama.” “This was my mama’s,” like that. They got down in the trunk, apiece, both of them kneeling on the floor, with the trunk lid open, dividing up what was what. They couldn’t agree. “That belongs to me.” “I paid for that.” “I done the work.” “I stayed home while you did it,” fussing.

Finally they raised up something else, and both of them grabbed, the same time. What was it? A little pair of shoes from a little baby that had been born to that union, that God had taken. They couldn’t argue. They had something in common. As they held their hands, he remembered that she was the mother of that baby. He remembered she was the mother. She remembered he was the father. And as they held the little shoes in their hands, they pulled one another to each other, put their arms around each other. The divorce case was annulled. Why? They found something they had in common.

So gingen sie die Zimmer durch, um das aufzuteilen was sie besaßen. Sie gingen in das Wohnzimmer. Sie stritten sich und regten sich auf. "Das habe ich gekauft! Das gehört mir!" Und sie gingen in das nächste Zimmer und teilten dort die Sachen auf.

Schlussendlich gelangten sie auf den Dachboden. Sie hatten sich daran erinnert, dass sie dort oben noch eine alte Truhe stehen hatten. Sie machten sie auf und fingen an zu sprechen: "Nun, dieses gehörte meiner Mutter. Dieses war auch von meiner Mutter und so weiter." Sie griffen jeder in die Truhe hinein, beide knieten auf dem Boden bei der geöffneten Truhe, und sie teilten das, was sie besaßen auf, und sie konnten sich nicht einigen.

"Das gehört mir! Ich habe dafür gezahlt! Ich habe dafür gearbeitet!"

"Gut, aber ich bin dafür zu Hause geblieben!" Sie stritten sich.

Schlussendlich nahmen sie etwas anderes heraus. Sie griffen beide zu derselben Zeit danach. Worum handelte es sich? Es war ein kleines Paar Schuhe von einem kleinen Baby, welches in ihrer Ehe geboren und ihnen von GOTT genommen worden war. Sie konnten sich nicht mehr streiten. Sie hatten etwas gemeinsam besessen. Während sie das in ihren Händen hielten, dachte er daran, dass sie ja die Mutter von diesem Baby war. Er dachte daran, dass sie die Mutter war, und sie dachte daran, dass er der Vater war. Und während sie die kleinen Schuhe in ihren Händen hielten, drückten sie sich gegenseitig und umarmten einander. Die Scheidung wurde aufgehoben. Warum? Sie fanden etwas, was sie gemeinsam hatten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

You might have disagreed with me this week, to see the Holy Spirit come in, confirm these Words and things. Do a... You might disagree with that. You might disagree with the sick being healed. But we do have one thing in common: that’s the Blood of Jesus Christ that saves us from sins. Will you wash the dirt from His feet tonight?

Let us bow our heads just a moment. Remember, He keeps every promise. He keeps every promise. He promised, “Though your sins be as scarlet, they shall be white as snow. All your sins are forgiven you, if you’ll just believe it.”

Now, with our heads bowed. I wonder how many here will raise your hand and say, “Brother Branham, I want to, rest of my life, I want to not let Him set and be disgraced. And I—I have an opportunity like the little woman did. I want to, with my testimony, to wash the dirt from Him, the... His precious Name”? Will you raise your hand, say, “Pray for me, Brother Branham. I—I...”? God bless you. God bless you. That’s fine.

Ihr mögt diese Woche nicht mit mir einverstanden gewesen sein, den Heiligen Geist hereinkommen zu sehen, diese Worte zu bestätigen und andere Dinge. Ihr mögt nicht damit einverstanden sein. Ihr mögt nicht damit einverstanden sein, dass die Kranken geheilt wurden. Aber wir haben eine Sache gemeinsam, und das ist das Blut von JESUS CHRISTUS, welches uns von den Sünden errettet. Willst du heute Abend den Schmutz von Seinen Füßen abwaschen?

Lasst uns einen Augenblick unsere Häupter beugen. Denkt daran, dass ER jede Verheißung einlöst. ER löst jede Verheißung ein. ER hat verheißen: "Wenn eure Sünden rot wie Scharlach sind, sollen sie weiß werden wie Schnee." [Jesaja 1, 18] Alle eure Sünden sind euch vergeben, wenn ihr es nur glaubt.

Während wir unsere Häupter gebeugt halten, frage ich mich, wie viele hier drinnen ihre Hand erheben und sprechen möchten: "Bruder Branham, ich möchte, dass... Ich will nicht, dass ER den Rest meines Lebens in Schande dort sitzen bleiben muss. Ich habe genauso eine Gelegenheit wie die kleine Frau sie dort hatte. Ich möchte IHM mit meinem Zeugnis den Dreck abwaschen zur Ehre Seines kostbaren Namens." Möchtest du deine Hand erheben und sprechen: "Bete für mich, Bruder Branham." GOTT segne dich. GOTT segne dich. Das ist gut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, Heavenly Father, there were many, many hands that went up here just now. And we see that the Name of Jesus Christ has been stomped into the dirt. And everything in Heaven is named That. Everything on earth is named That. Every—every church member, every member of the Body of Christ, is Mrs. Jesus. And we pray, Heavenly Father, that we’ll see and understand that, tonight. And may Your grace come upon these people now and forgive every sin, that they know that, in Your Presence now, and know that You’re here. Let Your Holy Spirit teach us all now, and may we be forgiven of all of our sins and our mistakes. And from tonight on, may we be new creatures, filled with Your Spirit. Grant it. May we be conscious of Your Presence. For we ask it in His Name.

Himmlischer Vater, viele, viele Hände wurden gerade erhoben. Wir stellen fest, dass der Name JESUS CHRISTUS in den Schmutz getreten wurde. Alles im Himmel ist danach benannt worden. Alles auf der Erde ist danach benannt worden. Jedes Gemeindemitglied, jedes Mitglied des Leibes von CHRISTUS, heißt Frau JESUS. Himmlischer Vater, wir bitten darum, dass wir das heute Abend erkennen und verstehen. Möge Deine Gnade jetzt über diese Menschen kommen und jede Sünde vergeben, damit sie erkennen, dass sie sich in Deiner Gegenwart befinden und wissen, dass DU hier bist. Lass uns jetzt alle durch den Heiligen Geist gelehrt werden, und möge uns allen unsere Sünden und unsere Fehler vergeben werden. Mögen wir von heute Abend an, neue Schöpfungen sein die mit Deinem Geist gefüllt sind. Gewähre es. Mögen wir uns Deiner Gegenwart bewusst sein, denn wir bitten es in Seinem Namen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And while we have our heads bowed. I wonder, tonight... Now, I’m talking to sinners, and to church members, and to backsliders, and to those who have not the Holy Ghost. I’m talking to you. Why didn’t Pharisee accept Him?

We’ll keep calling for Him. “O Lord, will You come?” When your baby was sick, you called for Him. He was merciful, no doubt. When you was about to see that wreck out there, you called on Him. He—He let you get out of it. But I wonder, just wonder, with all these things that we ask Him, and we invite Him, then when He comes to visit us like this, wonder if we’re just ashamed.

To say, “Well, I been a member of a church, but I want to find Him in the baptism of the Holy Ghost tonight. I want Him. I need Him. I don’t care what the rest of the world says about It. I want Him.” Would you like to have the baptism of the Holy Spirit? If you would, I’m going to ask you to do something. I want you to come up here, right here where I am now. Come right down here and stand right at this pit right here by me. Every person in here, every unsaved person, first, will you walk up here and stand here just a minute?

Während wir unsere Häupter geneigt halten, frage ich mich heute Abend... Ich spreche jetzt zu den Sündern, zu den Gemeindemitgliedern, zu den Zurückgefallenen und zu denjenigen, die den Heiligen Geist nicht haben. Ich spreche zu euch. Warum hat der Pharisäer IHN nicht angenommen?

Fortwährend rufen wir IHN an. "O HERR, wirst DU kommen?" Als dein Baby krank war, hast du IHN angerufen. Ohne Zweifel war ER gnädig. Als du dabei warst, dich als ein Nervenbündel zu erkennen, hast du IHN angerufen. ER ließ dich wieder dort herauskommen. Aber ich frage mich, frage mich einfach, ob wir bei allen diesen Sachen, um die wir IHN gebeten und bei denen wir IHN eingeladen haben, - wenn ER dann zu uns kommt, um uns auf diese Weise zu besuchen, - dann frage ich mich, ob wir uns dann einfach schämen, um zu sagen: "Nun, ich bin ein Mitglied in einer Gemeinde gewesen, aber ich möchte IHN heute Abend in der Taufe des Heiligen Geistes erleben. Ich will IHN. Ich brauche IHN. Mich stört es nicht, was die anderen auf der Welt dazu sagen. Ich will IHN!"

Möchtest du gerne die Taufe des Heiligen Geistes empfangen? Wenn du das möchtest, dann bitte ich dich darum, etwas zu tun. Ich möchte, dass du hier herauf kommst, genau hierher wo ich jetzt stehe. Komm direkt hier herauf und stelle dich hier zu dem Pult, direkt hier neben mir. Jede Person hier drinnen, jede unerrettete Person als erstes. Möchtet ihr hier herauf kommen und eine Minute hier stehen bleiben?

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

If you believe that He hears prayer, will you come here and stand here just a minute now, while we sing one verse of a song? What Is that? Softly And Tenderly Jesus Is Calling. All right, with our heads bowed, everybody praying, come right up here and stand here, right down here in this pit here.

Softly and tenderly, Jesus...

Come, will you, friend, anywhere you are?

Calling for you and...

Jesus in this last days, just before His appearing in physical form now, setting with dirty feet. Are you willing to come take your stand, to take the reproach off of His Name?

Calling, O sinner, come home.

Come home.

Won’t... Get up quickly now. Make up your mind. Come right on now. We got plenty of time. Tomorrow is Sunday. Sunday school don’t start till nine-thirty. Come on now.

... are weary, come home;

Earnestly, tenderly...

Do you realize Jesus is here?

Calling, O sinner, come home.

Come home.

That’s right. Come on out of the balcony. We’ll wait for you. Come right on up, each one now, and take your place right down here. Now just... This means your life.

What happens? Look at the earthquakes all over the earth, shaking the earth again. Look what’s happening everywhere. The time is at hand. And look, the door will be closed, after while, and you’ll cry to get in, and can’t.

Wenn ihr glaubt, dass ER Gebet erhört, möchtet ihr dann hierher kommen und einfach eine Minute hier stehen bleiben, während wir einen Vers von einem Lied singen? Welches Lied ist das? "Leise und inniglich ruft JESUS dich." In Ordnung. Kommt direkt hierher, während wir unsere Häupter gebeugt haben und jeder betet. Bleibt hier stehen, direkt hier an diesem Pult.

Leise und inniglich ruft JESUS...

Kommt. Möchtet ihr das, Freunde? Kommt wo immer ihr euch befindet.

Ruft dich und...

JESUS sitzt in diesen letzten Tagen mit schmutzigen Füßen da, direkt vor Seinem körperlichen Kommen. Seid ihr bereit zu kommen und euren Stand einzunehmen, um die Schmach von Seinem Namen zu entfernen?

Ruft dich: O Sünder, komm heim!

Komm heim...

Kommt jetzt schnell her. Fasst euren Entschluss. Kommt jetzt schnell her. Wir haben viel Zeit. Morgen ist Sonntag. Die Sonntagsschule fängt nicht vor 9.30 Uhr an. Kommt jetzt her.

... die ihr schwach seid, kommt heim.

Ernstlich und sanft...

Erkennt ihr, dass JESUS hier ist?

Ruft dich: O Sünder, komm heim!

Komm heim...

Das ist richtig. Kommt von der Galerie dort oben. Wir warten auf euch. Kommt direkt hier herauf, jeder einzelne und nehmt hier unten euren Platz ein. Es geht um euer Leben.

Was geschieht? Betrachtet die Erdbeben auf der ganzen Erde, wie die Erde wieder erschüttert wird. Schaut was überall geschieht. Die Zeit ist da. Achtet darauf, dass die Tür bald geschlossen wird. Ihr werdet schreien, um hereingelassen zu werden und ihr könnt nicht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

I talked to a young woman, some time ago. I was holding a meeting in a Baptist church, and I asked her that night to come to Christ. And she wouldn’t do it. And then afterwards, she met me outside and said, “Don’t you never embarrass me like that again.” A year later, I passed through the street. She was a honorable young girl. I passed through the street. Her underneath skirts hanging down, smoking a cigarette, going down the street. She was a deacon’s daughter. And I said, “Hello, there. Aren’t...”

She said, “Hello, preach’!” Such a slang as that, “Hello, preach’!”

I said, “Aren’t you ashamed, that cigarette?”

She said, “Hey, would you like a little drink out of my bottle?” She was half-drunk.

And I said, “Aren’t you ashamed of yourself?”

She said, “Come here. I want to take you to where I stay.”

I said, “Aren’t you at home?”

“No.”

I said, “What’s the matter?”

She said, “Take a little drink out of my bottle. I’ll tell you.”

I said, “Aren’t you ashamed of yourself, to offer me a drink out of a bottle, or a cigarette?”

She said, “I want to tell you something, preacher. You know that night you told me that was my ‘last chance’?”

I said, “Yes, I remember.”

She said, “You were right.” She said, “Since then, my soul has been so hard!” She said... Now here’s the remark. It just run shivers over my back. She said, “I could see my own mother’s soul fry in hell like a pancake, and laugh at it.”

Would you want to get in that stage? Don’t you turn Him down. So right now, won’t you come, stand here with the rest of these?

Come home, come home.

Turn Him away, that’s what happened. Remember, you’ll turn Him, the last time.

Come home. Earn-...

He keeps all of His appointments. And you’ve got one with Him. You’re going to meet Him at the Judgment or meet Him here.

Calling, O sinner, come home.

Vor einiger Zeit unterhielt ich mich mit einer Frau. Ich hielt eine Versammlung in einer Baptistengemeinde ab. Ich bat sie an jenem Abend zu CHRISTUS zu kommen. Sie wollte einfach nicht. Danach begegnete sie mir draußen und sagte: "Bringe mich nie wieder in so eine Verlegenheit!" Ein Jahr später ging ich die Straße entlang... Sie war ein geachtetes, junges Mädchen. Ich ging die Straße entlang und dort ging sie die Straße entlang. Ihre Unterkleider schauten hervor und sie rauchte eine Zigarette. Sie war die Tochter von einem Diakon. Ich sagte: "Hallo. Bist du nicht...?"

Sie erwiderte: "Hallo, Prediger." So wie man das in der Umgangssprache sagt: "Hallo, Prediger."

Ich fragte: "Schämst du dich nicht mit dieser Zigarette?"

Sie antwortete: "He, möchtest du auch einen kleinen Schluck aus meiner Flasche trinken?" Sie war halb betrunken.

Ich fragte: "Schämst du dich denn überhaupt nicht?"

Sie erwiderte: "Komm mit. Ich will dir zeigen wo ich wohne."

Ich fragte: "Wohnst du denn nicht mehr zu Hause?"

"Nein."

Ich fragte: "Was ist denn passiert?"

Sie sagte: "Nimm einen kleinen Schluck aus meiner Flasche. Ich werde es dir erzählen."

Ich fragte: "Schämst du dich denn gar nicht mir einen Schluck aus deiner Flasche oder eine Zigarette anzubieten?"

Sie antwortete: "Prediger, ich will dir mal etwas sagen. Du erinnerst dich bestimmt an jenen Abend, als du mir sagtest, dass dieses meine letzte Gelegenheit wäre?"

Ich antwortete: "Ja, ich erinnere mich daran."

Sie sagte: "Du hattest recht. Seitdem hat sich meine Seele so verhärtet."

Jetzt kommt ihre Bemerkung. Es läuft mir eiskalt den Rücken herunter. Sie sagte: "Ich könnte die Seele meiner eigenen Mutter in der Hölle schmoren sehen wie einen Pfannkuchen und würde über sie lachen."

Würdest du gerne in so einem Zustand enden? Weise IHN nicht ab. Möchtest du nicht lieber jetzt kommen und mit den anderen hier stehen?

Komm heim, komm heim...

Weise IHN zurück und dann wird das passieren. Denke daran, dass du IHN einmal zum letzten Mal ablehnst...

komm heim, Ernstlich...

ER hält alle Seine Verabredungen ein. Du hast gerade eine mit IHM. Du wirst IHM entweder beim Gericht begegnen oder hier.

Ruft dich: O Sünder, komm heim!

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

You know, I’m so surprised. My heart feels real funny. I thought, today, when I was praying... Had another message I was going to speak on. He told me to do that. He told me to say that. I thought every bobbed-haired woman would be standing here at that altar call. See, you just get so hard and so far away. See? You pass that line between that surging, see, not hearing the Word of God. I thought surely it would happen. But I guess maybe it’s later than I really think. Remember, the blood is not upon my hands. I have not shunned to declare to you the Counsel of God, the way It is.

Remember, there is something inside, identifying the outside. Get away from it, sister, dear. Brother, get her by the hand and come on up here. Why don’t you? Won’t you be, won’t you want to be a real Christian? What’s the use of living halfway life, and living under condemnation? Don’t you do that. See? You say, “Well, I—I...” I don’t care what you’ve done. Your fruits is what you’re known by.

Wisst ihr, ich bin so überrascht. Ich habe ein richtig komisches Gefühl in meinem Herzen. Als ich heute betete, dachte ich... Ich hatte eine andere Botschaft über welche ich sprechen wollte. ER sagte mir aber dieses zu tun. ER sagte mir, dass ich dieses sagen sollte. Ich dachte, dass jede kurzhaarige Frau bei diesem Altarruf hier stehen würde. Ihr seht, dass man einfach so verhärtet wird und sich so weit entfernt.

Versteht ihr? Du überschreitest diese Linie, pendelst hin und her und hörst das Wort GOTTES nicht mehr. Ich dachte, dass es ganz sicher geschehen wird. Aber ich denke, dass es vielleicht schon später ist, als ich es mir wirklich vorstellen kann. Denkt daran, das Blut klebt nicht an meinen Händen. Ich habe es nicht zurückgehalten, euch den Ratschluss GOTTES so zu verkünden, wie es richtig ist.

Denkt daran, dass etwas im Inneren an der Außenseite sichtbar wird. Liebe Schwester, entferne dich davon. Bruder, nimm sie an der Hand und komm hier herauf. Warum willst du nicht... Möchtest du nicht lieber ein echter Christ sein? Was nützt es denn, ein halbherziges Leben zu führen und unter Verurteilung zu leben? Mach das lieber nicht. Du sagst: "Gut, ich..." Mich stört es nicht was du getan hast. Deine Früchte zeigen was du bist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

I cross America, constantly. And every year I cross, it gets worse and worse, so I know there is something wrong. The day of grace is passing by. Don’t let that happen to you here in Tampa. You’re here in a great, big, fabulous city where everything is full of glamour, just like Hollywood.

The whole world has become contaminated. All is on televisions and things is some old vulgar, dirty stuff. And you try to pattern yourself like that. Won’t you take Jesus’ example? Won’t—won’t don’t you let Him? Won’t you listen to His Word? Won’t you do these things that’s right?

How many in here will honestly say that you know you haven’t got the Holy Ghost? Look in yourself, in the mirror, and know you haven’t. Know, and just look at your own life, and the way you do.

Ich reise fortwährend durch ganz Amerika, und jedes Jahr wird es schlimmer und schlimmer. Deshalb weiß ich, dass da etwas schief läuft. Der Tag der Gnade läuft aus. Lasst nicht zu, dass es hier bei euch in Tampa geschieht. Ihr lebt in einer gewaltigen, großen und fabelhaften Stadt in welcher alles glänzt, beinahe wie in Hollywood.

Die ganze Welt ist so schmutzig geworden. Alles was im Fernsehen und anderen Dingen kommt, ist unanständiges, schmutziges Zeug. Und du versuchst dich diesem anzupassen. Möchtest du dir nicht lieber JESUS zum Beispiel nehmen? Warum lässt du nicht zu, dass ER... Warum willst du nicht auf Sein Wort hören? Möchtest du nicht lieber die Sachen tun, die richtig sind?

Wie viele hier wollen ehrlich zugeben, dass sie wissen, dass sie den Heiligen Geist nicht bekommen haben, die sich selbst im Spiegel anschauen und erkennen, dass sie IHN nicht haben? Nein. Betrachte einmal dein eigenes Leben und den Weg den du gehst.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Not because you belong to church, “I belong to Methodist, Baptist, Pres-... I...” That’s all right. I ain’t saying nothing against that. But I’m asking you, do you know Christ Jesus? Is He living in you? If He does, He’ll identify Himself there. If He’s there, He’s bound to let Himself be known. You can’t hide Him, He stands out.

You haven’t got the Holy Ghost, and you know you haven’t, raise up your hand. Be that honest. Say, “I haven’t got the Holy Ghost. I know I haven’t.” God bless you for that sincerity. God will honor that sincerity. If you want the Holy Ghost, won’t you come stand here with these now, these penitent sinners here. Won’t you come at this time? Come up and stand, while we sing it again. Say, “I want It, Brother Branham.” I tell you that it takes That. You’re going to have to have It, for the Rapture. That’s exactly right.

Now, you remember. Do you believe that God speaks to you? You believe that’s Jesus Christ? Raise up your hand. If you believe, this week, you been in the meetings, you believe it’s Christ. All right, then your place is at the altar.

Es geht nicht darum, dass du einer Gemeinde angehörst. "Ich gehöre zu den Methodisten, Baptisten, Presbyterianern... Ich..." Das ist schon in Ordnung. Ich sage gar nichts dagegen, aber ich frage euch: "Kennt ihr JESUS CHRISTUS? Lebt ER in euch?" Wenn ER in euch lebt, dann wird ER sich selbst in euch ausweisen. Wenn ER dort lebt, dann muss ER sich selbst darin kundtun. Du kannst IHN nicht verbergen. ER ragt heraus.

Du hast den Heiligen Geist nicht bekommen, und du weißt, dass es sich so verhält. Dann erhebe deine Hand. Sei so ehrlich. Sprich: "Ich habe den Heiligen Geist nicht bekommen. Ich weiß, dass ich IHN nicht habe." GOTT segne dich für diese Aufrichtigkeit. GOTT wird diese Aufrichtigkeit segnen. Möchtest du nicht hierher kommen und dich zusammen mit diesen bußfertigen Sündern hierher stellen, wenn du den Heiligen Geist möchtest? Willst du dieses Mal nicht kommen? Komm herauf und stell dich hin, während wir es noch einmal singen. Sprich: "Bruder Branham, ich will es haben." Ich sage euch, dass dieses nötig ist. Du wirst es für die Entrückung haben müssen. Das stimmt ganz genau.

Nun, denkt einfach daran. Glaubst du, dass GOTT zu dir redet? Glaubst du, dass dieses JESUS CHRISTUS ist? Erhebe deine Hand, wenn du glaubst, dass es diese Woche in welcher du in den Versammlungen gewesen bist, CHRISTUS gewesen ist. In Ordnung, dann ist dein Platz hier am Altar.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And women, shame on you. Men, shame on you for letting her do it. You men out here, doing those things!

And some of you ministers, that almighty dollar instead of Almighty God’s Word; let that congregation get in that kind of a shape, just because some organization.

You read the same Bible that I read. Aren’t you ashamed of yourself? Jésus with dirty feet. And haven’t you got the real Christian spunk about you, to stand up and take up for It? Look like you should have.

God be merciful. I pray that God will send the Holy Ghost in conviction just now, that will make this congregation realize where it’s setting.

Schämt euch, ihr Frauen, und schämt euch, ihr Männer, weil ihr sie das habt tun lassen. Ihr Männer dort draußen, die ihr diese Sachen tut.

Und auch einige von euch Predigern, mit dieser Allmacht des Geldes, anstelle der Allmacht von GOTTES Wort. Ihr lasst die Versammlung in so einen Zustand hineinkommen und das nur, weil irgendeine Organisation...

Ihr lest dieselbe Bibel, die ich lese. Schämt ihr euch denn nicht? JESUS mit schmutzigen Füßen. Habt ihr nicht auch den wahren christlichen Mumm bekommen, um aufzustehen und euren Stand dafür einzunehmen? Es sieht so aus, dass ihr es lieber hättet tun sollen.

GOTT sei euch gnädig. Ich bete dafür, dass GOTT euch jetzt den Heiligen Geist sendet, um euch zu überzeugen, damit diese Versammlung erkennt wo sie steht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Are you conscious that this is your opportunity? Are you going to do like that courier did, pass up your last opportunity? Are you going to do that? Don’t you do it. If there’s a doubt anywhere, or something wrong, take your place right down here. Take your place. This is your place.

Say, “Well, I don’t want no...”

They didn’t want to, either. They could’ve went over and seen Him set there. They could’ve went and identified themselves. But it was against their congregation. What about... It wasn’t against Him. That little woman didn’t care. She knowed she was a sinner. She got forgiveness.

I don’t know what happened. Where are they at tonight? Where is that woman, at tonight, you think? And where is Pharisee at, tonight, though religious? You can hear them both, where they’re at, you’d sure take her place, any time. So, no matter how religious you are! If you... Jesus keeps every appointment. Every Commandment, He, you have to answer for.

Seid ihr euch dessen bewusst, dass dieses eure Gelegenheit ist? Werdet ihr es so machen wie dieser Bote es machte, eure letzte Gelegenheit verpassen? Wollt ihr das tun? Tut das nicht. Wenn irgendwo ein Zweifel vorhanden ist oder etwas verkehrt ist, dann nehmt euren Platz direkt hier unten ein. Nehmt euren Platz ein. Dies hier ist euer Platz.

Sprecht: "Gut, ich will kein..."

Sie wollten das auch nicht. Sie hätten hinüber gehen können und hätten IHN dort sitzen sehen. Sie hätten hingehen und sich selbst damit identifizieren können. Aber das stand gegen ihre Versammlung. Wie steht es... Es stand nicht gegen IHN. Diese kleine Frau kümmerte das nicht. Sie wusste, dass sie eine Sünderin ist. Sie bekam Vergebung.

Ich weiß nicht was geschah. Wo befinden sich die anderen heute Abend? Was denkt ihr, wo sich diese Frau heute Abend befindet? Wo befindet sich dieser Pharisäer heute Abend, obwohl er religiös war? Wenn ihr von beiden hören könntet wo sie sich befinden, dann würdet ihr ganz sicher jederzeit ihren Platz einnehmen wollen. Deshalb ist es egal wie religiös du bist, wenn du... JESUS hält jede Verabredung. Du musst dich für jedes Gebot verantworten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

So, you better come now, if you haven’t got the Holy Ghost. He commanded you to. He said, in the Book of Acts, Peter did, said, “Repent every one of you and be baptized in the Name of Jesus Christ for the remission of sin, and you shall receive the gift of the Holy Ghost. For the promise is unto you, and to your children, and to them that’s far off, even as many as the Lord our God shall call.” And as long as He is still calling, He is still giving the Holy Ghost.

While we sing again, won’t you come? That’s my last time now. Remember, Christ has been here, and you all raised your hands, identified that it was Him and His Word.

And down, that, Christ, in my heart, He’s grieved.

Deswegen kommst du lieber jetzt, wenn du den Heiligen Geist noch nicht bekommen hast. ER hat euch das geboten. ER sagte es in der Apostelgeschichte. Petrus sprach es aus: "Tut Buße, jeder einzelne von euch, und lasst euch taufen in dem Namen von JESUS CHRISTUS zur Vergebung der Sünden, und ihr werdet die Gabe des Heiligen Geistes empfangen. Denn die Verheißung gilt euch und euren Kindern und allen die in der Ferne sind, so viele irgend der HERR, unser GOTT, herzurufen wird." [Apg. 2, 38+39] So lange ER noch ruft, schenkt ER immer noch den Heiligen Geist.

Möchtet ihr jetzt kommen, während wir das noch einmal singen? Das ist jetzt mein letzter Aufruf. Denkt daran, CHRISTUS ist hier gewesen und ihr habt alle eure Hände erhoben, um dadurch zu zeigen, dass ER es war und Sein Wort.

Und tief unten in meinem Herzen ist CHRISTUS betrübt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Jesus set up over Jerusalem, one time, said, “Jerusalem, Jerusalem, how oft would I have hovered you as a hen does her brood, but you would not.”

Lot of times, when I come amongst, as I told you this morning in the breakfast, you fine Pentecostal people, and all kinds of people. When I come among you, the Holy Spirit down in me, saying, “How oft would I have gathered them. How the church would been standing today in its power, but you would not.” See? You would not. Won’t you do it now? This is the time. Lay aside every weight that’s... the sin that does so easily beset you. Let’s run with patience the race that’s set before us.

While we call one more time, everybody sing with me now. Get right up and come up here. If you haven’t got the baptism of the Spirit, if you’re a sinner, backslider, whatever you are, come on up and let’s pray together. Will you now? This is our last call.

Softly and tenderly Jesus is calling,

Calling for you and for me;

See on the portal He’s waiting and watching,

Watching for you and for...

What if Pharisee could hear that altar call, tonight, setting back there, what would he do?

Come home, come home.

He sinned his way, day away. Will you do the same thing? What if that courier boy could stand before Him again, what would be the first thing?

...home;

Earnestly, tenderly, Jesus is calling,

Calling...

Come home, come home, (O God)

Who are weary, come.

Does these signs worry you, in the earth today, knowing it? Or, have you passed that place? Is there still a tender spot in there? If there is, come. Let Him come in, take it over, right there. He’ll make you a new creature. You’ll go away from here the happiest person you ever was.

Calling, O sinner, come home.

JESUS stand einmal oberhalb von Jerusalem und sprach: "Jerusalem, Jerusalem, wie oft habe Ich deine Kinder versammeln wollen, wie eine Henne ihre Küchlein versammelt unter ihre Flügel, und ihr habt nicht gewollt!" [Matthäus 23, 37]

Sehr oft, wenn ich vorbei komme unter... So wie ich es euch schon heute Morgen beim Frühstück erzählt habe. Wenn ich in eure Mitte komme, ihr netten Pfingstler und auch die anderen netten Leute, dann sagt der Heilige Geist in mir: "Wie oft habe Ich euch versammeln wollen. Wie würde die Gemeinde dann heutzutage in der Kraft da stehen! Aber ihr wolltet nicht!" Versteht ihr? Ihr wolltet nicht! Wollt ihr es jetzt nicht tun? Dies ist die Zeit dafür. Legt jede Last beiseite und die Sünde, welche euch so leicht umstrickt. Lasst uns mit Ausdauer den Wettlauf laufen der vor uns liegt.

Während wir noch einmal die Aufforderung geben, soll jetzt jeder mit mir mitsingen. Steht direkt auf und kommt hier herauf. Wenn du noch nicht die Taufe mit dem Heiligen Geist hast, wenn du ein Sünder bist, ein Zurückgefallener oder was immer du bist, komm hier herauf und lass uns miteinander beten. Möchtest du jetzt? Dieses ist unser letzter Aufruf.

Leise und inniglich ruft JESUS,

ruft dich und mich.

Sieh IHN an den Toren stehen, wo ER wartet und Ausschau hält,

Ausschau hält nach dir und...

Was würde geschehen, wenn der Pharisäer heute Abend diesen Altarruf hören könnte und er dort hinten sitzen würde? Was würde er dann wohl tun?

Komm heim, komm heim...

Er versäumte seinen Tag, indem er sündigte. Willst du dasselbe tun? Was würde geschehen, wenn dieser junge Bote wieder vor IHM stehen könnte? Was würde seine erste Entscheidung sein?

...heim.

Ernstlich und leise ruft JESUS,

ruft...

Komm heim, komm heim, (O GOTT!)

...die ihr schwach seid, kommt...

Machen dir diese Zeichen, die du heutzutage auf der Erde siehst, Sorgen? Oder hast du diese Haltung schon aufgegeben? Gibt es dort drinnen immer noch eine zarte Stelle? Wenn es so ist, dann komm. Lass IHN herein kommen. Nimm es gerade dort drüben in Empfang. ER wird dich zu einer neuen Schöpfung machen. Du wirst als die glücklichste Person, die du jemals gewesen bist, von hier weggehen.

Ruft dich: O Sünder, komm heim!

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

With our heads bowed now, let’s hum it. [Brother Branham begins humming Softly And Tenderly.] Won’t you come home here? God bless you, little lady, seen it.

Ye who are weary, come home.

O backslider, come home.

Earnestly, tenderly...

Are you concerned? If you’re convinced, then you’re concerned. Or, if you’re not convinced yet that it’s Jesus, then you can’t be concerned.

Come home.

Now, right here, in public, we can’t do too much about it, standing here. You come, to make a confession.

Some time ago, I heard a little story. I want you to listen, in close. There was a man named Danny Martin. He crossed the nation here, many great revivals. They claim that he had a dream, one night, that he died. And he—he started into Heaven; he was met at the gate. He said, “Who approaches?”

And he said, “This is Danny Martin.” He said, “I’m an evangelist.”

The man at the gate, said, “Let’s see if your name is here on the book.” Said, “It isn’t.”

He said, “Well, I was a minister.”

Said, “I can’t help what you were. If your name is not on here, you can’t enter this door. It’s locked tight!... you must come. You have to have your name on the book.”

And he said, “Well, what can I do?”

He said, “You might appeal your case, if you want to, to God’s White Throne Judgment.” Oh, brother, sister, don’t never want to go there.

So he said, “I guess I have no other alternative but to appeal my case.”

Lasst es uns jetzt mit unseren Häuptern gebeugt summen. Möchtest du jetzt nicht kommen? GOTT segne dich, junger Mann.

Ihr, die ihr schwach seid, komm heim,

O du Zurückgefallener, komm heim.

Ernstlich und leise...

Kümmerst du dich darum? Wenn du überzeugt bist, dann kümmerst du dich darum. Aber wenn du immer noch nicht davon überzeugt bist, dass es JESUS ist, dann kannst du dich auch nicht darum kümmern.

...komm heim!

Nun, direkt hier in der Öffentlichkeit kann man nicht viel darüber reden, wenn es darum geht, dass du kommen und ein Bekenntnis abgeben musst.

Vor einiger Zeit hörte ich eine kleine Geschichte. Ich will, dass ihr jetzt gut zuhört. Es gab einen Mann mit dem Namen Danny Martin. Er reiste quer durch dieses Land und hatte viele große Erweckungsversammlungen. Sie erzählten, dass er eines Nachts einen Traum hatte, in welchem er starb. Er kam dann in den Himmel, und man begegnete ihm am Tor. Er fragte: "Wer kommt da an?"

Er antwortete: "Ich bin Danny Martin. Ich bin ein Evangelist."

Der Mann am Tor sagte: "Lass uns mal nachschauen, ob sich dein Name hier in dem Buch befindet." Er sagte: "Nein, er ist nicht darinnen."

Er erwiderte: "Aber ich war doch ein Prediger."

Er sagte: "Ich kann nichts dafür, was du gewesen bist. Wenn dein Name nicht hier drinnen steht, dann kannst du nicht zu dieser Tür herein kommen. Sie bleibt geschlossen, es sei denn, dass dein Name in dem Buch steht."

Er fragte: "Was kann ich denn tun?"

Er antwortete: "Du könntest mit deinem Fall in Berufung gehen, wenn du das möchtest und zwar bei GOTTES weißem Throngericht." Oh, Bruder, Schwester, wünsche dir niemals dort hinzugehen.

Deshalb sprach er: "Ich vermute, dass ich keine andere Möglichkeit habe, als mit meinem Fall in Berufung zu gehen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

So, he said... Looked like he just started going somewhere; didn’t know where he was at. This is the man’s dream. And he said, “I come into a Light. There’s no certain place It was coming forth. But I got slower, and, after while, I stopped. I heard a Voice, said, ‘Who approaches My throne of justice—justice?’”

He said, “I, Danny Martin.” Said, “I’m an evangelist from the United States.” He said, “I—I—I—I won souls. And they wouldn’t let me in at the gate.”

He said, “All right. If you’ve appealed your case to stand in My courts,” He said, “then I require justice.” He said, “I have the commandments.” Said, “Danny Martin, did you ever lie, in your life?”

He said, “I thought I been a truthful man,” but, said, “in the Presence of that Light, I realized I said some things was shady.” Said, “Yes, Sir. I told lies.”

He said, “Did you ever steal?”

He said, “I thought I’d been honest, but I’d seen some deals.”

So erzählte er, dass er schlussendlich irgendwo hinging und nicht wusste, wo er sich befindet. Es handelt sich um den Traum eines Mannes. Er erzählte: "Ich kam in ein Licht hinein. Es gab keine bestimmte Stelle von welcher es herkam, aber ich wurde langsamer, und nach einer Weile hielt ich an. Ich hörte eine Stimme, die fragte: 'Wer nähert sich Meinem Gerichtsthron?'"

Er antwortete: "Ich, Danny Martin. Ich bin ein Evangelist aus den Vereinigten Staaten. Ich habe Seelen gewonnen. Sie wollten mich nicht zum Tor herein lassen."

ER antwortete: "In Ordnung. Wenn du mit deinem Fall in Berufung gehen willst, indem du vor Meinem Gericht stehst, dann fordere Ich Gerechtigkeit. Ich habe die Gebote. Danny, hast du jemals in deinem Leben gelogen?"

Er antwortete: "Ich dachte, ich wäre ein ehrlicher Mensch gewesen, aber in der Gegenwart dieses Lichtes erkenne ich, dass ich einige Sachen gesagt habe, die fragwürdig waren. Ja, ich habe Lügen erzählt."

ER fragte: "Hast du jemals gestohlen?"

Er antwortete: "Ich dachte, ich wäre ehrbar gewesen, aber ich habe einige Gelegenheiten erkannt..."

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Then, wait till you get in the Presence of that Light. You think you’re all right now, but just wait till you get there. Try to approach one time with bobbed hair, smoking cigarettes. Just try it, one time. You think I’m just saying that. I’ll prove it to you, out of the Scripture here. Exactly right. Try wearing a pair of slacks, shorts, find out where you’re at. The Bible says, “It’s an abomination in the sight of God.” See? Try it, one time. Where is your conscience at?

Said, “Well, did you ever do this or that?”

“Yes,” he said.

“And, Danny, did you ever sin?”

He said, “Yes, I sinned.”

And he’s just about to hear... He said his bones, looked like, was coming out of joint; to hear that, “Depart into everlasting hell, from My Presence.”

Said he heard the sweetest voice he ever heard. Said he looked around, to see It. Said he seen the sweetest face that he ever saw.

Said, He said, “Father, that’s true. Danny tried to live everything that he knowed how to live, but he did do wrong. But one thing he did down on earth, he stood for Me. He stood up for Me, took up for Me, in all My Word. Now I’ll stand for him Here.”

That’s what you’re doing now. You’re making a stand for Him here. He’ll make a stand for you, before the Father.

Warte bis du in die Gegenwart von diesem Licht kommst. Du denkst jetzt, dass du schon in Ordnung bist, aber warte einmal, bis du dort hinkommst. Versuche das einmal mit geschnittenem Haar und Zigaretten rauchen. Versuche das doch nur einmal. Versteht ihr? Du denkst, dass ich das einfach nur so sage? Ich werde es euch direkt hier aus der Schrift heraus beweisen. Es stimmt ganz genau. Versuche doch eine kurze Hose zu tragen. Finde dann heraus wo du stehst, denn die Bibel sagt, dass es ein Gräuel in den Augen GOTTES ist. Versuche es doch einmal. Versteht ihr? Wie steht es denn mit deinem Gewissen?

ER fragte: "Gut, hast du jemals dieses oder jenes getan?"

Er antwortete: "Ja."

"Danny, hast du jemals gesündigt?"

Er antwortete: "Ja, ich habe gesündigt."

Er wartete jeden Augenblick darauf folgendes zu hören: - Er hatte erzählt, dass seine Knochen sich anfühlten, als ob sie aus den Gelenken springen würden. - folgendes zu hören: "Weiche von Meiner Gegenwart hinein in die immerwährende Hölle."

Er erzählte, dass er dann die lieblichste Stimme hörte, die er jemals vernommen hatte. Er drehte sich herum, um sie zu sehen. Er erzählte, dass er das lieblichste Gesicht sah, das er jemals gesehen hatte.

ER sprach: "Vater, das ist wahr. Danny hat soweit er es nur wusste versucht nach all dem zu leben, wie man leben soll, aber er hat dennoch Verkehrtes getan. Doch eines hat er getan: dort unten auf der Erde ist er für mich eingestanden. Er ist für mich eingestanden. Er ist mit meinem ganzen Wort für mich eingestanden. Jetzt stehe Ich hier für ihn ein."

Das ist das, was ihr jetzt tut. Ihr nehmt hier einen Stand für IHN ein. ER wird vor dem Vater einen Stand für euch einnehmen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Lord Jesus, I pray that You’ll be merciful and grant the forgiveness of these people’s sins. They’ve come here to make a stand. They each want to be filled with the Holy Ghost. Grant it’ll be given to them. I claim them, Lord, for Your glory, while they stand before this audience, as a witness.

Some of them are church members, some of them are backsliders, some of them have never accepted You before. And they’re standing here. And they see the dirt that follows a real, true Christian confession. And they’re ready now to take their stand, as that woman, to confess they’re sinners. But with their tears of repentance they want to wash the dirt from Your Name, Lord. Grant that they can do it.

HERR JESUS, ich bete dafür, dass DU jetzt barmherzig bist und diesen Menschen die Vergebung ihrer Sünden schenkst. Sie sind hierhergekommen, um einen Stand einzunehmen. Sie möchten alle mit dem Heiligen Geist gefüllt werden. Gewähre, dass es ihnen geschenkt wird. HERR, ich beanspruche sie zu Deiner Ehre, während sie vor dieser Zuhörerschaft als Zeugnis stehen.

Einige von ihnen sind Gemeindemitglieder, einige von ihnen sind Zurückgefallene, und einige von ihnen haben DICH niemals zuvor angenommen. Sie stehen hier und sehen den Dreck, welcher einem echten, wahren christlichen Bekenntnis folgt. Sie sind jetzt bereit ihren Stand einzunehmen, so wie diese Frau es tat, und sie bekennen, dass sie Sünder sind. HERR, mit ihren Tränen der Buße wollen sie den Schmutz von Deinem Namen abwaschen. Gewähre, dass sie es tun können.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now I’m going to ask you one thing. Where you won’t be out here before the public, they got room provided right back here. If you want to receive now, I want you go back, before we go back there with you. Come right up the step like this, and go out here. Will you do that for me now? Come right through here. We got places made right in here for you, friend. Come right up this way. God bless you, every one.

Is there some more would want to come right now, while they’re going? Want everyone that’s in here, come out and go back. They’ll meet you just in a minute. This night is given for this. Now is the time, receive the Holy Spirit. You’ve never received It; this is the time. Come now and receive It. This is the time to get right with God. You still can make your stand. Now, if you won’t do it, He won’t stand for you in There! ...?...

Jetzt bitte ich euch noch um eine Sache. Wir haben hier Räume für euch bereitgestellt, wo ihr euch nicht in der Öffentlichkeit befindet. Wenn ihr gerne Buße tun möchtet, dann möchte ich, dass ihr nach hinten geht, bevor ihr mit den anderen nach Hause geht. Kommt direkt hier die Treppe hoch und geht gerade hier hindurch. Wollt ihr das jetzt für mich tun? Kommt gerade hier hindurch. Wir haben hier drinnen Räume für euch bereitgestellt, Freunde. Kommt gerade hier den Weg herauf. GOTT segne jeden einzelnen von euch.

Gibt es noch ein paar, die jetzt kommen möchten, während die anderen gehen? Ich möchte, dass jeder einzelne hier... Ich werde dann nach hier hinten gehen und euch einen Augenblick später treffen. Jetzt ist die Zeit dafür gekommen, den Heiligen Geist zu empfangen, wenn ihr IHN noch nie zuvor bekommen habt. Jetzt ist die Zeit dafür zu kommen und es zu empfangen. Jetzt ist die Zeit dafür, mit GOTT in Ordnung zu kommen. Ihr könnt immer noch euren Stand einnehmen. Nun, wenn ihr es nicht tun wollt, dann wird ER auch nicht dort für euch einstehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

The Lord bless. Look like, every one of them going. I believe they’re really deeply sincere. I believe this will be the greatest night we’ve seen in Tampa in a long time. Won’t somebody else come forward now? That is personal workers back there, with their tags on, going in with them. We’re going in there, just in a few minutes, to be right with them there. They’ll still be inside the building. You brethren get right there and meet them then, go on, get them separated in the room. Going to be right there with you, just in a minute.

Won’t somebody else come right quick, while they’re going now? Just stand right out.

Der HERR segne euch. Es sieht so aus, als wenn jeder einzelne von ihnen hingeht. Ich glaube, dass sie wirklich tief aufrichtig sind. Ich glaube, dass dieses der gewaltigste Abend sein wird, den wir seit langer Zeit in Tampa gesehen haben. Möchte jetzt noch jemand nach vorne kommen? Da hinten stehen ein paar Mitarbeiter die Namensschilder tragen, die mit ihnen hinein gehen. Wir werden auch in ein paar Minuten hinein gehen, um bei ihnen zu sein. Sie gehen jetzt gerade zur Tür hinein. Ihr Brüder, begebt euch direkt dorthin, um bei ihnen zu sein, während sie hinein gehen, um sich in die einzelnen Räume zu verteilen. Wir werden in einer Minute bei euch sein.

Möchte noch jemand ganz schnell kommen, während sie jetzt gehen? Steht einfach auf.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Would you let Jesus set in this day? You say, “If I’d have been back there, if I’d have seen Him like that, I wouldn’t have done that.” What about it right now? Your own present attitude identifies what you’d have done then. See? The attitude you take now, you feel like that you’re well enough? All right. That’s between you and God. I’m not no judge. I’m just responsible for the Word. See? He’s here in the meetings. They come out of churches, too, but they’re going in to settle it right now. That’s all of it. They’re ready. Why do you want to live a halfway Christian life for? Either be for God, or be against Him, so the world will know your colors and know where you stand.

Würdest du JESUS heutzutage sitzen lassen? Du behauptest: "Wenn ich damals dort gewesen wäre und IHN dort so gesehen hätte, dann hätte ich nicht so gehandelt." Aber wie steht es jetzt damit? Deine eigene, gegenwärtige Haltung zeigt, was du damals getan hättest. Verstehst du? Fühlst du bei der Haltung die du jetzt einnimmst, dass du in Ordnung bist? In Ordnung. Das steht zwischen dir und GOTT. Ich bin kein Richter. Ich bin nur verantwortlich für das Wort. Versteht ihr? ER befindet sich hier in der Versammlung. Sie kommen auch aus den Gemeinden. Aber sie gehen hinein, um es gerade jetzt zu besiegeln. Das ist alles worum es geht. Sie sind bereit.

Wozu willst du ein halbherziges Leben als Christ führen? Sei entweder für GOTT oder gegen IHN. Dann wird die Welt dein wahres Gesicht sehen, und sie erkennen wo du stehst.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

God bless them as they go. They’re going in, just like, to die out to themselves. They’re going to give their life. They’re going to Calvary. They’re going to be crucified to the things of the world, and the fashions of this glamorous day we’re living in here. They’re going to die to Jesus Christ, Whose Presence is here right now. They’re going to die out to themselves, and be born anew to Jesus Christ. God bless them.

Is there someone else will come, while we sing lowly now?

Earnestly, tenderly, Jesus is calling,

Calling, O sinner, come home.

Come home, (Will you do it?) Come home,

Ye who are weary, come home.

Now, earnestly...

The Holy Spirit just seems be in my heart, just crying out. I know there’s so many missing it.

Calling, O sinner, come home.

From the balcony, from everywhere, remember, I offer to you Jesus Christ. Will you receive Him? Will you receive Him? Will you, my sister? Will you, my brother? Come and make your... renew your vow tonight and make a pledge that you will serve Him.

Möge GOTT sie segnen, während sie gehen. Sie gehen hinein, um sich selbst zu sterben. Sie gehen, um ihr Leben hinzugeben. Sie gehen nach Golgatha. Sie gehen, um den Dingen der Welt gegenüber gekreuzigt zu werden und auch gegenüber den Modeerscheinungen dieser glanzvollen Zeit, in welcher wir hier leben. Sie gehen, um für JESUS CHRISTUS zu sterben, dessen Gegenwart jetzt direkt hier ist. Sie gehen, um sich selbst zu sterben und für JESUS CHRISTUS von neuem geboren zu werden. GOTT segne sie.

Gibt es noch jemanden der kommen möchte, während wir jetzt leise singen?

Ernstlich und inniglich ruft JESUS dich,

ruft dich: O Sünder, komm heim!

Komm heim, komm heim,

ihr, die ihr schwach seid, kommt heim.

Ernstlich...

Der Heilige Geist scheint in meinem Herzen einfach hinaus zu rufen. Ich weiß, dass so viele es verpassen.

Ruft dich: O Sünder, komm heim!

Denkt daran, dass ich euch JESUS CHRISTUS anbiete, auf den Galerien und überall. Wollt ihr IHN annehmen? Wollt ihr IHN empfangen? Willst du, meine Schwester, willst du, mein Bruder, kommen und deine Gelübde heute Abend erneuern und ein Versprechen abgeben, dass du IHM dienen willst?

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

And you know that I wouldn’t be standing here, saying that, if I wasn’t under discernment. Somebody is getting their final call. Now, it’s embarrassing to pull people out, that’s not received. We realize that. But it’s—it’s a shame, to see it this way, but I guess it has to be that way. Inside of me, just something tearing me up. Now let...

Just let me show you some. Look here, just to show you He is still here. The people that’s sick and needy.

I’m looking right at a person here that’s lost their sense of smell, setting right here, a woman. She is praying about it right then. If that’s right, lady, raise up your hand if that’s right.

Ihr wisst, dass ich nicht hier stehen und zu euch reden würde, wenn ich nicht wüsste... Jemand bekommt seinen letzten Aufruf. Nun, es ist enttäuschend die Menschen zu rufen und sie es nicht annehmen wollen. Wir erkennen das. Es ist eine Schande. Es ist traurig, aber ich denke, dass es so sein muss. In meinem Inneren zerreißt es mich fast.

Jetzt lasst mich euch einfach etwas zeigen. Schaut her. Nur um euch zu zeigen, dass ER immer noch hier ist, für die Menschen die krank und bedürftig sind.

Ich schaue gerade auf eine Person hier, die ihren Geruchssinn verloren hat. Genau hier, eine Frau. Sie betete gerade dafür. Wenn das stimmt, Dame, dann erhebe deine Hand, wenn das stimmt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Here sets an old woman, setting right here at the end. She just come into this country today. She come from Georgia. She’s got a great big tumor on the inside of her. Is very bad off. She’ll believe, she can be healed. She just come. And her name is Miss Turner. You’ll believe with all your heart now, Jesus Christ will make you well. You believe it?

You believe in God? Are you a stranger? You don’t have a prayer card, do you? You just come in today. Somebody come and got you. You come down here from the state of up at Georgia. You believe now that—that God... Your son come and got you. All right. Now, you know it’s totally impossible for me to know that, ’cause you just come in just a while ago, and set down here. If that’s right, raise up your hand. See?

Hier sitzt eine ältere Frau, direkt hier an dem Ende. Sie ist gerade heute in diesem Land angekommen. Sie kommt von Georgia. Sie hat einen großen, gewaltigen Tumor in ihrem Inneren. Sie ist sehr schlimm dran. Wenn sie glauben wird, kann sie geheilt werden. Sie kam gerade herein. Ihr Name ist Frau Turner. Wenn du jetzt von ganzem Herzen glauben kannst, wird JESUS CHRISTUS dich gesund machen. Glaubst du das?

Glaubst du, dass GOTT... Bist du fremd hier? Du hast keine Gebetskarte, nicht wahr? Du bist heute angekommen. Jemand kam und holte dich ab. Du bist hier herab gereist von dort oben in Georgia. Glaubst du jetzt, dass GOTT... Dein Sohn kam und holte dich ab. In Ordnung. Nun, du weißt, dass es mir vollkommen unmöglich ist das wissen zu können, denn du bist gerade erst vor einer Weile herein gekommen und hast dich hier hingesetzt. Wenn das stimmt, dann erhebe deine Hand. Seht ihr?

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, the same Holy Spirit that’s saying that, it’s just pumping against the people right here. See? He’s identified, folks. Don’t, don’t do that. Don’t. You’re—you’re making a rashal mistake. I love you. Remember, you come to hear me. I appreciate that. Love is corrective.

You see your kid out here in the street, would you say, just say, “Junior, you oughtn’t to do that?” You’ll go out, and make him stay in, if you love him.

Love is corrective, not patting you. I have to scold you. Remember, it’s even your offerings and things, that pays for this meeting, and makes it possible for to be here. Do I love you? With all of my heart.

Sister, you might think now I’ve got something against you, for doing the things you do. It isn’t that I have anything against you, sister. It’s my godly love for you.

Someone said, “If you was a little bit younger, you wouldn’t think that.” I thought this when I was fourteen years old. The Bible says so. It’s the same thing.

Nun, derselbe Heilige Geist der das gesagt hat, versucht krampfhaft die Menschen hier zu überzeugen. Versteht ihr? ER hat sich gezeigt, Freunde. Tut das nicht. Bewirkt nicht, dass ihr... Ihr macht einen schweren Fehler. Ich liebe euch. Denkt daran, dass ihr gekommen seid, um zuzuhören. Ich schätze das. Liebe korrigiert.

Wenn du dein Kind hier draußen auf der Straße siehst, würdest du dann einfach nur sagen: "Junge, das solltest du doch nicht machen." Er wird hingehen und dafür sorgen, dass er drinnen bleibt, wenn du ihn liebst.

Liebe korrigiert und tätschelt nicht. Ich muss euch ermahnen. Denkt daran, selbst dann, wenn es eure Opfer und Sachen sind, welche diese Versammlungen bezahlen und es mir möglich machen, dass ich hier sein kann. Liebe ich euch? Von meinem ganzen Herzen.

Schwester, du magst denken, dass ich etwas gegen dich habe, wegen den Sachen die du tust, aber es ist nicht so, dass ich etwas gegen dich habe, Schwester. Es handelt sich um meine göttliche Liebe für dich.

Jemand sagte: "Wenn du ein wenig jünger wärest, dann würdest du nicht so denken." Ich dachte schon so, als ich 14 Jahre alt war. Die Bibel sagt es so. Es ist genauso...

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Don’t make that mistake. Don’t you trust in speaking in tongues for the Holy Ghost. Holy Ghost speaks in tongues, but don’t you trust that and doing the things that you’re doing, dancing in the Spirit, some kind of a sensation. Christ is a Person. Certainly. When... And He’s the Word. And if He is in there, He always makes His Word work just exactly the way It’s supposed to. When you turn It down, how can it be Christ?

Come home, come...

The door is still open. Remember, at the Judgment, I am not guilty.

Ye who are weary...

Jesus Christ identified among you, proving that, that same Spirit. He said, “In the days when the Son of man will be revealed.” He’s the same yesterday, today, the very same Jesus that set with dirty feet. Would He back up a hypocrite? Would He back up somebody that didn’t know His Word? That’s the identification that It does know the Word. I’m telling you Truth. Don’t pass it.

Come home...

Begeht nicht diesen Fehler. Vertraut nicht darauf, in den Zungen des Heiligen Geistes zu reden. Der Heilige Geist spricht in Zungen, aber vertraut nicht darauf und auch nicht auf die Dinge die ihr tut, wie das Tanzen im Heiligen Geist oder irgendeine Gefühlsbewegung. CHRISTUS ist eine Person. Gewiss! ER ist das Wort. Und wenn ER hier drinnen ist, dann wird ER immer Sein Wort genau das ausführen lassen, wozu es gesetzt ist. Wenn du das ablehnst, wie könnte es dann noch CHRISTUS sein?

Komm heim, komm...

Die Tür steht immer noch offen. Denkt daran, beim Gericht bin ich nicht schuld.

Ihr, die ihr schwach seid...

JESUS CHRISTUS hat sich in eurer Mitte gezeigt und bewiesen, dass derselbe Geist... ER sprach: "In den Tagen, wenn der Sohn des Menschen geoffenbart wird..." ER ist derselbe gestern... Derselbe JESUS, der mit schmutzigen Füßen da saß. Würde ER einen Heuchler bestätigen? Würde ER jemanden bestätigen, der Sein Wort nicht kennt? Das ist der Beweis, dass ER das Wort erkennt. Ich sage euch die Wahrheit. Verpasst das nicht.

Komm heim...

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

The last time... Standing here, ready to meet you. The rooms, are plenty of room in there. People are knelt, everywhere.

Ye who are weary, come home.

God have mercy, have mercy. Can’t you feel that grieving now?

Earnestly, tenderly, Jesus is calling;

Calling, O sinner, come home.

Come home, come home.

God bless you, young man. Great stand.

...come home;

Earnestly, tenderly, Jesus is calling;

Calling, O sin-...

What is a sinner? Not them who smoke. Smoking is not a sin. Drinking is not a sin. Cursing is not a sin. Committing adultery is not a sin. No, no. That’s attributes of unbelief. You do that because you’re not a believer.

There’s only two: one, you are a believer, or you’re not a believer. If you’re not a believer, no matter how religious you are, you’re still a sinner. You’re still a sinner, if you don’t accept every Word of that Bible, every Word of It. “For both heavens and earth will pass away, but not one jot or one tittle will pass from That.” And we’ll give an account for it.

You say, “Well, I belong to church. My people don’t...” That don’t matter. “I do this.” I don’t care what you’ve done.

You’re either a believer or a sinner. That’s pretty strong. But I’m just saying this, because, the same One that knows the hearts of you is telling me to say it.

Das letzte Mal... Ich stehe hier und bin bereit mit euch zu gehen. Die Räume sind... Die Menschen haben sich überall hin gekniet.

Ihr, die ihr schwach seid, kommt heim.

GOTT, sei uns gnädig, übe Barmherzigkeit. Könnt ihr nicht die Betrübnis fühlen?

Ernstlich und inniglich ruft JESUS,

ruft dich: O Sünder, komm heim!

Komm heim, komm heim...

GOTT segne dich, junger Mann. Ein gewaltiger Stand für den...

...komm heim.

Ernstlich und inniglich ruft JESUS,

ruft dich: O...

Was ist ein Sünder? Nicht diejenigen, welche rauchen. Das Rauchen ist keine Sünde. Das Alkoholtrinken ist keine Sünde. Das Fluchen ist keine Sünde. Das Ehebrechen ist keine Sünde. Nein, nein. Das sind nur Eigenschaften des Unglaubens. Du tust das, weil du kein Gläubiger bist.

Es gibt nur zwei Dinge: du bist entweder ein Gläubiger oder du bist kein Gläubiger. Wenn du kein Gläubiger bist, dann ist es egal wie religiös du bist, du bist immer noch ein Sünder.

Du bist immer noch ein Sünder, wenn du nicht jedes Wort aus der Bibel annimmst, jedes Wort davon. Denn beides, Himmel und Erde werden vergehen, aber nicht ein Jota oder Strichlein davon werden vergehen. [Matthäus 5,18] Wir werden uns dafür verantworten müssen.

Du sagst: "Gut, aber ich gehöre zur Gemeinde. Meine Leute tun nicht..." Das spielt keine Rolle. "Ich tue aber dieses." Mich stört es nicht, was du getan hast.

Du bist entweder ein Gläubiger oder ein Sünder. Das ist ganz schön hart, aber ich sage das nur, weil derselbe Eine, der dein Herz kennt, mir gesagt hat, dass ich es sagen soll.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Are you finished? I see two more coming. I’m just waiting, ’cause I don’t know if there might be somebody else, just one woman. Why don’t you come, get in while the water is troubled now? Be a great thing, just in a few minutes, back here. Come, won’t you? Raise up from there.

Make your vow to God, “Lord God, forgive me for what I’ve done. I promise You. I said I was a Christian. But, Lord, there is Something in me, tells me I—I—I’m condemned right now in the Presence of this One that’s identifying Himself as the Lord Jesus Christ. I’m condemned, right in my own heart. And knowing that, in here, making this so plain, I’m condemned. I’m going in, to make this right, right now. I’ll pledge God, right here, that, from this night on, I’ll absolutely live for Him.” Won’t you do that? All right.

Seid ihr fertig? Ich sehe noch ein paar kommen. Ich warte einfach, denn ich weiß nicht, ob... Es mag noch jemanden geben. Nur noch einen Augenblick.

Warum kommst du nicht mit dazu, während sich das Wasser noch bewegt? Es wird in ein paar Minuten dort hinten eine gewaltige Sache werden. Kommt. Wollt ihr?

Erhebt euch von dort und gebt euer Gelübde vor GOTT ab. "HERR, GOTT, vergib mir alles, was ich getan habe. Ich gebe DIR mein Versprechen. Ich habe gesagt, dass ich ein Christ wäre, aber HERR, etwas in mir sagt mir, dass ich gerade jetzt verurteilt bin in der Gegenwart dieses Einen, der sich selbst als der HERR JESUS CHRISTUS ausweist. Ich werde gerade jetzt in meinem eigenen Herzen verurteilt und erkenne, dass DU dieses so klar machst. Ich bin verurteilt. Ich gehe jetzt hin, um dieses in Ordnung zu bringen, gerade jetzt. Ich verspreche GOTT direkt hier, dass ich von diesem Abend an, absolut für IHN leben werde." Willst du das nicht tun? In Ordnung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

While... if that’s all, now let’s stand up, you out there, just a minute. I wish I could sing. I’d like to sing that song.

Forgive me, Lord, and try me one more time.

I’ll be Yours, dear Lord, if You’ll be mine.

If I fall, or if I fail, let me rise and try again.

Forgive me, Lord. Try me one more time.

How many out here now is Christians, and believe that you’re anchored in Christ, and you’re ready for the coming Judgment? And you’ll be able, that, when the trumpet sounds, there won’t be one thing to do but be caught away? It’ll be done so quick, you won’t have time to do nothing else, “In a moment, in a twinkling of an eye.” What will it be, one of these days? What if you missed it there, forever, for Eternity, forever, ever, ever? What will this little time of worldly pleasure mean? Nothing.

Wenn das alle waren, dann lasst uns jetzt nur eine Minute aufstehen. Ich wünschte, ich könnte singen. Ich würde gerne folgendes Lied singen:

Vergib mir HERR, und lass es mich noch einmal versuchen.

Ich werde Dein sein, lieber HERR, wenn DU mein sein wirst.

Ob ich falle oder ob ich versage, lass mich aufstehen und es wieder versuchen.

Vergib mir HERR und lass es mich noch einmal versuchen.

Wie viele hier draußen sind Christen und glauben, dass sie in CHRISTUS verankert sind und dass sie bereit sind bei dem kommenden Gericht? Seid ihr in der Lage, wenn die Posaune ertönt, hinweg genommen zu werden, ohne dass es einen Hinderungsgrund für euch gibt? Es wird so schnell geschehen, dass ihr keine Zeit mehr habt, um noch irgendetwas anderes zu tun. In einem Augenblick, in einem Augenzwinkern, wie wird das wohl eines Tages sein? Was wäre, wenn du es verpasst hast? Es gilt für immer, die ganze Ewigkeit, für immer und immer und immer. Was wird diese kurze Zeit des weltlichen Vergnügens dann bedeuten? Nichts.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Now, I think we all ought to dedicate our lives, out here, to Christ. Don’t you think so? How many like to rededicate your lives upon this, tonight? I’ll rededicate myself, right now. Lord... Now think of what the... what your besetting sin is, and let’s just raise our hands now to God, each one, in your own way.

Remember, He’s the omnipresent. While there’s maybe eighteen hundred or two thousand praying in here, there’s millions praying around the world at the same time, and He hears every one of them. There’s not even a sparrow can fall in the street, but what He knows it. He knows every secret of your heart.

Let’s all pray now in our own way, just dedicate ourselves to Christ.

Nun, ich denke, wir alle sollten unser Leben direkt hier für CHRISTUS weihen. Denkt ihr das nicht auch? Wie viele möchten ihr Leben heute Abend neu weihen? Ich werde mein eigenes gerade jetzt neu weihen. HERR... Nun, denke daran was deine so leicht umstrickende Sünde ist. Lasst uns jetzt einfach unsere Hände zu GOTT erheben. Jeder einzelne auf seine eigene Weise.

Denkt daran, dass ER allgegenwärtig ist. Während vielleicht 1800 oder 2000 Menschen hier beten, gibt es zur selben Zeit auf der ganzen Welt Millionen die beten. Und ER hört jeden einzelnen von ihnen. Es gibt nicht einen Spatzen, der auf die Straße fällt, von dem ER nicht wüsste. ER kennt jedes Geheimnis deines Herzens.

Lasst uns alle in unserer eigenen Weise beten und uns einfach selbst CHRISTUS weihen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm

Lord Jesus, I... Your Presence was so great, just a few moments ago, till I could hardly even catch my breath. Seemed like that I was going to leave. And I know that there’s some reason that You want this done this way. I—I don’t understand it, but You do, Lord. You’re God. But You’ve clearly identified Yourself. You’re here. We believe You. We know You’re here.

And here in the building, is hundreds of hands up. We’re dedicating ourselves anew.

Lord, upon this pulpit where I’ve preached, and seen You stand here identifying Yourself this week, I—I—I reconsecrate myself. I dedicate myself anew to Your service. Forgive me of all my complaints about being tired. And—and—and, God, just take me in Your arms.

Take all of us, Lord. Pack us away from this worldly care, and these worldly things, Lord, that we might be wholly consecrated, dedicated servants of the Lord Jesus Christ. Grant it, Father. Hear us tonight.

Bless those back there, seeking for the baptism of the Holy Ghost. May there come a sound again from Heaven, like a rushing, mighty wind. May it fill every person in there, with the Fire from off the altar of God. Grant it, Lord.

We praise You. We give You thanks and praise for—for receiving us. We give You thanks and praise for Your people. We praise You because You said, “If we’ll confess our sins, God is just to forgive them.” Grant it, Lord, that we’ll all be forgiven. And tomorrow we’ll see the greatest healing meeting this country has ever seen, because of our confession. Grant it, Lord. We consecrate ourselves to Thee, in Jesus Christ’s Name. Amen.

Come, Brother Cox.

Just consecrate yourselves to God, every part in there. I’m going to ask Brother Cox now, one of your pastors here, continue the prayer.

HERR JESUS, Deine Gegenwart war vor ein paar Minuten so gewaltig, dass ich kaum noch atmen konnte. Es schien, als wenn ich sterben würde. Ich weiß, dass es irgendeinen Grund dafür gibt, dass DU es so haben wolltest. Ich verstehe es nicht, aber DU verstehst es, HERR. DU bist GOTT. DU hast DICH selbst ganz deutlich gezeigt. DU bist hier. Wir glauben DIR. Wir wissen, dass DU hier bist.

Hier im Gebäude sind Hunderte von Händen erhoben. Wir weihen uns selbst aufs Neue. HERR, an diesem Pult, an welchem ich gepredigt habe und an welchem ich DICH hier stehen sah, wie DU DICH selbst diese Woche hindurch gezeigt hast, weihe ich mich selbst aufs Neue. Ich weihe mich selbst aufs Neue für Deinen Dienst. Vergib mir alle meine Klagen darüber, dass ich müde war. GOTT, nimm mich einfach in Deine Arme.

Nimm uns alle, HERR. Entferne uns von dieser weltlichen Sorge und von diesen weltlichen Dingen, HERR, damit wir völlig geweiht sein mögen, geweihte Diener des HERRN JESUS CHRISTUS. Gewähre es, Vater. Erhöre uns heute Abend.

Segne diejenigen, welche da hinten nach der Taufe des Heiligen Geistes trachten. Möge wieder ein Klang aus dem Himmel kommen, wie ein rauschender, mächtiger Wind. Möge jede Person dort drinnen mit dem Feuer von dem Altar GOTTES gefüllt werden. Gewähre es, HERR.

Wir preisen DICH. Wir geben DIR den Dank und den Lobpreis dafür, dass DU uns annimmst. Wir geben DIR den Dank und den Lobpreis für Dein Volk. Wir preisen DICH, weil DU gesagt hast, wenn wir unsere Sünden bekennen, dass GOTT gerecht ist, diese zu vergeben. Gewähre es, HERR, dass uns allen vergeben wird. Morgen werden wir wegen unserem Bekenntnis die gewaltigste Heilungsversammlung sehen, die dieses Land jemals gesehen hat. Gewähre es, HERR. Wir weihen uns selbst DIR. In dem Namen von JESUS CHRISTUS. Amen.

Komm, Bruder Cox.

Weiht euch einfach selbst für GOTT, jedes Herz dort drinnen. Ich bitte jetzt Bruder Cox, einen eurer Pastoren hier, im Gebet fortzufahren.

Verantwortlich für diese Übersetzung: HrbAsm