Der mächtige Gott entschleiert vor uns

THE MIGHTY GOD UNVEILED BEFORE US

Mo 29.06.1964, abends, Bellevue-Stratford Hotel
Philadelphia, Pennsylvania, USA
(Übersetzung von SamSut)
Übersetzungen anzeigen von:

...have a few Scriptures written down that I'd like to speak to you from, and I trust that God will bless our feeble efforts. Now, many people has wondered why we are so odd and so noisy. You know, this is kind of a different type of--of a convention than what people are--are used to seeing; and usually everything is kind of a cut and dried form. But when we come to these conventions (which has been my privilege now for several years since they were first started), if we don't hardly know what we're going to do, we just come and surrender ourselves. That's the only thing that we know to do, and God does the rest of it. So that makes us a very peculiar acting people.

The other day someone said, "You know, you people are really a--an oddball."

And I said, "Well, I--I suppose we are." Ha.

Ich habe einige Schriftstellen aufgeschrieben, über die ich sprechen möchte. Ich vertraue darauf, dass Gott unsere dürftigen Bemühungen segnen wird. Viele Menschen wunderten sich schon darüber, weshalb wir hier so merkwürdig und lärmig sind. Ihr wisst, dass unsere Versammlungen anderer Art sind, als sich die Leute gewohnt sind. Normalerweise sind Versammlungen ohne Leben und ausgetrocknet.

Wenn wir in diese Versammlungen kommen, dann wissen wir vorher kaum, was wir tun werden. Wir kommen einfach und geben uns hin. Dies ist alles, was wir tun können, Gott tut dann das Übrige. Aus diesem Grunde führen wir uns so eigenartig auf. Kürzlich sagte jemand: "Ihr seid wirklich eine merkwürdige Gruppe." "Das ist gut möglich“, gab ich ihm zur Antwort.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And I remember one of the conventions. Brother Troy was telling me one time of a little German that said he received the Baptism of the Holy Spirit. And the next day in the shop, where he was working, he would raise his hands, and praise the Lord, and speak in tongues, and just carry on awful. And finally, the boss came by and said, "Heinie, what's the matter with you?"

He said, "Oh, I got saved." He said, "My heart's just overflowing with joy."

He said, "Well, you must've been down with that bunch of nuts down there."

He said, "Yes! Glory to God!" said, "Thank the Lord for the nuts." He said--he said, "You take the automobile coming down the road." Said, "You take all the nuts out of it, you haven't got nothing but a bunch of 'yunk'." And that's just--just about right, you know.

Bruder Toy erzählte mir einmal von einem Deutschen. Jener erzählte, er habe den Heiligen Geist empfangen. Am andern Tag erhob er seine Hände im Geschäft, in welchem er arbeitete, pries den Herrn und sprach in Zungen. Er führte sich einfach schrecklich auf. Schlussendlich kam der Chef und fragte: "Heini, was ist mit dir los?" Er sagte: "Oh, ich wurde gerettet, mein Herz überfließt vor Freude." Der Chef sagte: "Nun, ich nehme an, dass du dort unten mit jener Gruppe von "Nüssen" zusammen gewesen bist." Heini sagte: "Ja, Gott sei die Ehre! Ich danke dem Herrn für jene Nüsse. Nimm doch einmal bei einem Auto alle Nüsse [Schraubenmuttern] heraus, dann hast du nur noch einen Abfallhaufen." Ihr wisst, dass das genau so ist.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

One day in California, I was going down the streets of Los Angeles, and I seen a man had a sign on his breast and here; and it said, "I am a fool for Christ." And everybody was looking at him, and I noticed them turning around and looking after he passed by. And I thought I would follow with the rest of them. And on the--his back he said, "Whose fool are you?" I suppose we're all kinda odd one to the other, you know. But, you know, the world gets in such a rut, till something different makes it so odd, till the people does think that it's some--something's wrong. And usually God has to do something so unusual to get the people back to the Bible again.

Eines Tages ging ich in Kalifornien durch die Straßen von Los Angeles. Ich sah einen Mann, welcher ein Schild umgehängt hatte, auf dem geschrieben stand: "Ich bin ein Narr für Christus." Alle schauten auf ihn und drehten sich um, als er vorbeiging. Ich tat dasselbe. Auf dem Rücken stand geschrieben, "wessen Narr bist du?". Ich nehme an, wir wirken alle etwas eigenartig für die andern. Ihr wisst ja, die Welt läuft dermaßen in ihren ausgefahrenen Geleisen, dass alles andere für sie so eigenartig wirkt, dass sie denken, es sei falsch. Und gewöhnlich muss Gott etwas Ungewöhnliches tun, um die Menschen zurück zur Bibel zu bringen.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

I can imagine that Noah was kind of a--a nut to that scientific age that he lived in, because they'd--could prove there was no water in the skies. But God said there would be some there, so Noah preaching and believing that, he become a nut. And I'd imagine that--that when Moses went down in Egypt, he was kind of a--a nut to Pharaoh; but remember, Pharaoh was a nut to him too. So they... We realize that.

Ich kann mir vorstellen, dass auch Noah so eine Art "Nuss" war, für jene wissenschaftliche Welt, in welcher er lebte, denn sie konnten beweisen, dass kein Wasser im Himmel vorhanden sei. Gott hat jedoch gesagt, es werde dort sein; Noah glaubte es, und dann predigte er darüber, darum wurde er zu einer "Nuss". Ich stelle mir auch vor, dass Moses, als er zum Pharao ging, so eine Art von "Nuss" war. Aber denkt daran, für ihn war Pharao auch eine "Nuss". Das wissen wir.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Even Jesus was considered a heretic. That's right. Martin Luther was a nut to the Catholic church, and John Wesley was a nut to the Anglican. So you know, it's about time for another nut; don't you think so, that...? But before there could be a nut, you know, there has to be a bolt first to thread to it. So you know, Noah being a nut, he... Takes the nut, it pulls the bolt, pulls something together and holds something together. So Noah was able to pull all that would believe into the ark out of the judgments by being a nut.

We find out that Moses pulled the church out of Egypt by being a nut. That's right. I think we need a nut now to pull the Bride out of the church. Uh-huh. We need something now, another one.

Sogar Jesus war für sie ein Ketzer. Für die Katholiken war Martin Luther eine "Nuss" und John Wesley war eine "Nuss" für die Anglikaner. Denkt ihr nicht auch, dass es wieder einmal Zeit wäre für eine andere "Nuss"? Bevor jedoch eine "Nuss" [Schraubenmutter] befestigt werden kann, muss der Bolzen mit dem Gewinde da sein, damit man anziehen kann. Seht, Noah war solch eine "Nuss" [Schraubenmutter]. Man nimmt "Nüsse", um mit einem Bolzen etwas zusammenziehen zu können. Weil Noah eine "Nuss" war, darum war er imstande, jene, welche glaubten in die Arche hineinzuziehen.

Wir sehen, dass Moses die Gemeinde aus Ägypten herausgezogen hat, weil er eine "Nuss" war. Ich glaube, wir brauchen auch jetzt eine "Nuss", um die Braut aus der Gemeinde herauszuziehen. Wir brauchen jetzt wieder so etwas.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

So we are very odd sort of people. And I thought tonight, if the Lord was willing, I would try to read some Scriptures pertaining to this, and would speak to you just a few moments, and try to show you why we are such an odd people.

Let us turn in the Scriptures now to Philippians the 2nd chapter 1 and 8, and II Corinthians 3:6; and let us read, as we believe, God's Word. And now, just before we read, let us bow our heads for prayer.

Wir sind also eine eigenartige Menschensorte. Heute Abend nahm ich mir vor, so der Herr will, einige Schriftstellen über diese Dinge zu betrachten. Wir werden in einigen Augenblicken darüber sprechen, und wir versuchen zu zeigen, warum wir so eigenartige Leute sind.

Wir wollen uns nun der Schrift zuwenden, zu Philipper 2, Vers 1 und 8 und zu 2. Korinther 3, Vers 6. Lasst uns lesen; wir glauben, dass dies Gottes Wort ist. Bevor wir lesen, beugen wir unsere Häupter für das Gebet.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Gracious heavenly Father, we are indeed a privileged people tonight to be living in this age, and to see the things that we see going on, and to know that the time is close at hand when Jesus will come for His Church. Oh, that thrills our hearts, Lord.

And as we pull back the pages tonight, we pray that You'll give us a context out of this text; and may the Holy Spirit reveal to our hearts the things that would be good and pleasing to God. For we ask it in Jesus' Name. Amen.

Gnädiger, himmlischer Vater, wir sind wirklich ein bevorrechtigtes Volk, da wir in diesem Zeitalter leben und sehen können, wie die Dinge geschehen, so dass wir wissen, dass die Zeit ganz nahe gekommen ist, in der Jesus für seine Gemeinde kommen wird. Oh, das bewegt unsere Herzen, Herr. Während wir die Seiten aufschlagen, beten wir, dass Du uns den Zusammenhang dieses Textes geben mögest. Möge der Heilige Geist jene Dinge, welche gut sind und Gott gefallen, unseren Herzen offenbaren. Wir bitten es, im Namen Jesus. Amen.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

You know, I believe I'll ask you to do something. I--I usually ask some strange things, and I hope I'm not asking anything too strange. But when we pledge allegiance to the flag, we all stand; and--and the flag passes by, we stand--which we should; and we stand to salute. Let's just stand to our feet while we read the Word, if you will: II Corinthians 3:6.

Who... has made us able ministers of the new testament; not of the letter, but of the spirit: for the letter killeth, but the spirit giveth life.

But if--but if the ministration of death, written and engraved on stones, was glorious, so that the children of Israel could not stedfastly behold the face of Moses for the glory of his countenance; which glory was to be done away:

How shall not the ministration of the spirit be rather glorious?

For if the ministration of condemnation be glorious, such more does the ministration of righteousness exceed in glory.

For even that which was made glorious had no glory in this respect, by reasons of the glory that excelleth.

For if that which is done away was glorious, how--or, much more that which remaineth is glorious.

Seeing then that we have such a hope, we use great plainness of speech.

And not as Moses, which put a vail over his face, that the children of Israel could not stedfastly look to the end of that which was abolished:

But their minds were blinded: for until this day remaineth the same vail untaken away in the reading of the old testament; which vail is done away in Christ.

But even unto this day, when Moses is read, the vail is upon their heart.

Nevertheless when it shall be turned to the Lord, the vail shall be taken away.

Not... Now the Lord is that Spirit: and where the Spirit of the Lord is, there is liberty.

But we all, with open faces behold as in a glass the glory of the Lord, the changing unto the same image from glory to glory, even as by the Spirit of the Lord.

Ich möchte euch nun um etwas bitten. Oft bitte ich um eigenartige Dinge, und ich hoffe, dass ich nicht um etwas bitte, das zu ungewohnt ist. Wenn wir jedoch der Flagge Treue geloben, dann stehen wir alle, wenn die Fahne vorüber geht. Wir sollten es wenigstens tun, um zu grüßen. Lasst uns aufstehen, während wir Gottes Wort lesen. 2. Korinther 3. Kapitel, vom 6. Vers an [Text aus Schlachterbibel]:

Unsere Tüchtigkeit kommt von Gott, der uns auch tüchtig gemacht hat zu Dienern des neuen Bundes, nicht des Buchstabens, sondern des Geistes; denn der Buchstabe tötet aber der Geist macht lebendig.

Wenn aber der Dienst des Todes durch in Stein gegrabene Buchstaben von solcher Herrlichkeit war, dass die Kinder Israel nicht in das Angesicht Moses zu schauen vermochten wegen der Herrlichkeit seines Antlitzes, die doch vergänglich war, wie sollte denn nicht der Dienst des Geistes von weit größerer Herrlichkeit sein?

Denn wenn der Dienst der Verdammnis Herrlichkeit hatte, wieviel mehr wird der Dienst der Gerechtigkeit von Herrlichkeit überfließen!

Jenes das herrlich war, ist überhaupt nicht herrlich im Vergleich zu diesem, das eine so überschwängliche Herrlichkeit hat. Denn wenn das, was aufhören sollte, mit Herrlichkeit kam, wieviel mehr wird das, was bleibt in Herrlichkeit bestehen!

Da wir nun solche Hoffnung haben, so gebrauchen wir große Freimütigkeit und tun nicht wie Moses, der eine Decke auf sein Angesicht legte, damit die Kinder Israel nicht auf das Ende dessen, das aufhören sollte, schauen möchten.

Aber ihre Sinne wurden verhärtet; denn bis zum heutigen Tage bleibt dieselbe Decke beim Lesen des Alten Testamentes, so dass sie nicht entdecken, dass es in Christus aufhört; sondern bis zum heutigen Tage so oft Moses gelesen wird, liegt die Decke auf ihren Herzen.

Sobald es sich aber zum Herrn bekehrt, wird die Decke weggenommen. Denn der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.

Wir alle aber spiegeln mit unverhülltem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn wieder und werden umgewandelt in dasselbe Bild, von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, nämlich von des Herrn Geist.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And in Philippians 2 we read this, beginning with the 1st and reading to the 8th verse:

If--if there be therefore any consolation in Christ, if any comfort of love,... any fellowship of the Spirit, if any bowels of mercy,

Fulfil ye my joy, that ye be likeminded, having the same love, being in one accord, and... one mind.

Let nothing be done through strife or vainglory; but in lowliness of mind let each esteem others better than themselves.

Look not every man on his own things, but every man also on... things of others.

Let this mind be in you, which also was in Christ Jesus:

Who, being in the form of God, thought it not robbery to be equal with God:

But made of himself of no reputation, and took upon him the form of a servant, and was made in the likeness of men:

And being found in fashion as a man, he humbled himself, and became obedient to death, even the death of the cross.

Im Philipperbrief im 2. Kapitel, lesen wir vom 1. bis zum 8. Vers:

Gibt es nun irgendwelche Ermahnung in Christus, gibt es Zuspruch der Liebe, gibt es Gemeinschaft des Geistes, gibt es Herzlichkeit und Erbarmen,

so machet meine Freude völlig, indem ihr eines Sinnes seid, gleiche Liebe habet, einmütig auf eines bedacht seid,

nichts tut aus Parteigeist oder eitler Ruhmsucht, sondern durch Demut einer den ändern höher achtet als sich selbst, indem jeder nicht nur das seine ins Auge fasst, sondern auch das des andern.

Denn ihr sollt so gesinnt sein, wie Jesus Christus auch war,

welcher, da Er sich in Gottes Gestalt befand, es nicht wie einen Raub festhielt, Gott gleich zu sein;

sondern sich selbst entäußerte, die Gestalt eines Knechtes annahm und den Menschen ähnlich wurde,

um in seiner äußeren Erscheinung wie ein Mensch erfunden, sich selbst erniedrigte und gehorsam wurde bis zum Tod, ja bis zum Kreuzestod.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Let us pray. Heavenly Father, this great Word that has been read tonight from Thy holy Writ, make It so real to our hearts, that we will go from here like those going from Emmaus, saying, "Did not our hearts burn within us as He talked to us along the road," for we ask it in Jesus' Name. Amen. (May be seated.)

Lasst uns beten. Mache dieses mächtige Wort, das wir heute Abend aus deinem heiligen Wort gelesen haben, in unseren Herzen so lebendig, dass wir wie diejenigen von Emmaus sagen können, wenn wir von hier gehen: Brannten nicht unsere Herzen, als Er zu uns sprach, auf dem Wege. Wir bitten im Namen Jesus. Amen.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, this is a very odd text, but I think it's very suiting for the occasion. I wanted to speak on the subject of, "The Mighty God Unveiled Before Us."

Now, since there has been man, there has been a hunger in man's heart to find out where he came from, and what's his reason of being here, and where he's going. There's only One can answer that; that's the One Who brought him here. And man has always wanted to see God.

Dies ist ein sehr eigenartiger Text, aber ich glaube, er passt ausgezeichnet zu dieser Gelegenheit. Ich wollte über das Thema: "Der mächtige Gott ist vor uns enthüllt" sprechen.

Seitdem es Menschen gibt, ist ein Hunger in ihren Herzen, herauszufinden, wo sie herkommen, wofür sie hier sind und wohin sie gehen. Nur einer kann diese Frage beantworten, derjenige, der sie hierhergebracht hat. Und immer wollten die Menschen Gott sehen.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Back in the Old Testament we find out that God veiled Himself from unbelievers. God has a very odd way of dealing with people. He hides Himself from the unbeliever and reveals Himself to the believer. God does that. Jesus thanked the Father that He had hid these things from the wise and prudent and would reveal it to babes such as would learn. So we find that God never changes in His nature, and He's always doing His work the same. We find out in Malachi 3 that He said, "I am God, and I change not." So He works in the same principle all the time.

Wir sehen, dass sich damals, im Alten Testament, Gott vor den Ungläubigen verhüllte. Gott befasst sich mit den Menschen auf eine ganz eigenartige Weise. Er verbirgt sich vor den Ungläubigen und offenbart sich den Gläubigen. Gott tut das.

Jesus dankte dem Vater, dass Er diese Dinge vor den Weisen und Stolzen verbirgt, um sie den Kindern und jenen, die lernen wollen, zu offenbaren.

Wir wissen, dass Gott seine Natur niemals verändert. Er tut seine Werke immer auf dieselbe Art. Wir sehen in Maleachi 3, dass Er sagt: "Ich bin Gott und Ich ändere mich nicht." Er wirkt also immer in derselben Weise.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, we take one of the oldest Books of the Bible. When Job, one of the most righteous men of his day, a perfect man in the laws of God, a servant, noble, honorable servant, even till God said, "There's none like him in the earth"... But his desire one time to see God... He knowed that there was a God, and he felt that he would like to see Him, or otherwise, go to His house and knock on the door, and say, "I'd like to speak with You," set down, talk with Him, like we would with each other. We have an understanding. That's why we're in these conventions, where we come together and--and express our thoughts; and--and we understand one another better when we talk things over with each other. And ministers do that. People of all walks of life do it, talk things over.

Wir nehmen nun eines der ältesten Bücher der Bibel. Hiob war einer der gerechtesten Männer seiner Zeit, ein vollkommener Mann in den Gesetzen Gottes. Er war ein nobler, ehrwürdiger Diener. Gott sagte von ihm: "Keiner auf Erden ist seinesgleichen." Eines Tages wollte er Gott sehen. Er wusste, dass es einen Gott gab und er hatte den Wunsch, Ihn zu sehen. Er wollte zu seiner Wohnung gehen, an die Türe klopfen und dann sagen: "Ich möchte mit Dir sprechen."

Er wollte sich mit Ihm hinsetzen und so mit Ihm sprechen, wie wir miteinander sprechen. Wir können uns verstehen; aus diesem Grunde sind wir in diesen Versammlungen. Wir kommen zusammen und bringen unsere Gedanken zum Ausdruck. Wir verstehen einander besser, wenn wir die Dinge miteinander besprechen. Prediger tun das, Menschen aus allen Ständen tun es, sie sprechen über die Dinge.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And Job... God was so real to him, he wanted to find out if he couldn't go and knock at His door and--and have an--an interview with Him. But we find out that God did speak to him, but He was veiled. He was veiled in a form of a whirlwind. And He told Job to gird up his loins; He was going to speak to him like a man. And He came down in a whirlwind and--and spoke to Job. And He was made known to Job through the whirlwind, yet he did not exactly see Him. He could just hear the wind blowing and turning around in the trees; and the Voice came out of the whirlwind, but God was veiled in the whirlwind.

Für Hiob war Gott so wirklich, dass er zu Ihm gehen wollte und an seine Türe klopfen wollte, um sich mit Ihm zu besprechen. Wir sehen dann, dass Gott mit ihm sprach, aber Er war verhüllt. Er war verhüllt in einem Wirbelwind. Er sagte zu Hiob, er solle seine Lenden gürten; Hiob wollte mit Ihm sprechen wie mit einem Mann. Gott kam in einem Wirbelwind hinunter und sprach mit Hiob. Gott zeigte sich Hiob in einem Wirbelwind, aber er konnte Ihn nicht genau sehen. Er konnte nur den Wind hören und sah, wie er sich in den Bäumen drehte. Die Stimme kam aus dem Wirbelwind, aber Gott war verhüllt im Wirbelwind.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

We find down in Africa (South Africa) they use the word "Amoyah," which means, "an unseen force." And this unseen force in the whirlwind had an audible voice. It spoke out to Job, yet he never seen His form; but He was veiled to him by the whirlwind.

We find one of the great prophets of the Bible, Moses, of the Old Testament, one of God's chosen, selected, predestined servants, he also desired to see Him. He'd been so close to Him and had seen so many things of His great, mystic hand going before him and doing things that only God could do. He desired to see Him one day, and God told him, "Go, stand on the rock."

And while standing on the rock, Moses seen Him pass. He saw the back of Him. And he said, "It looked like a man," a man's back. Yet he did not see God; he only seen the veil of God.

The Bible said, "No man has seen God at any time, but the only Begotten of the Father has declared Him." So Moses saw Him veiled as a man.

In Südafrika gebrauchen sie das Wort "Amojah", dies bedeutet: eine unsichtbare Kraft. Diese unsichtbare Kraft im Wirbelwind hatte also eine hörbare Stimme. Sie sprach zu. Hiob, er sah jedoch seine Gestalt nicht. Für ihn war Er in einem Wirbelwind verhüllt.

Einer der großen biblischen Propheten des Alten Testamentes, Moses, einer von Gottes erwählten, vorherbestimmten Dienern, hatte auch gewünscht, Ihn zu sehen. Er war so nahe bei Ihm gewesen, und Moses hatte so viele Dinge gesehen, die Gottes große, geheimnisvolle Hand getan hatte, Dinge die nur Gott tun konnte.

Eines Tages hatte Moses den Wunsch, Ihn zu sehen, und Gott sagte zu ihm: "Gehe und stehe auf den Felsen." Und während Moses auf dem Felsen stand, sah Moses, wie Er vorbeiging. Er sah seine Rückseite. Moses sagte dann: Er sah aus wie ein Mann, der Rücken eines Mannes. Er sah jedoch nicht Gott, er konnte nur die Hülle Gottes sehen.

Die Bibel sagt: "Niemand hat Gott je gesehen, aber der einzige vom Vater gezeugte Sohn hat Ihn dargestellt. Moses hat Ihn also verhüllt gesehen, als einen Mann.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And we find that Jehovah of the Old Testament was just Jesus of the New Testament. And--and Dr. Scofield here, we find that his word changing from form, we find the word "en morphe" in Greek, which means "the unseen was made visible." Something that cannot... We know it's there. It could be--cannot be seen, but yet, we know that it's there. And when He changed His form of the en morphe, which means that He changed from supernatural to natural... And He just changed His mask.

And otherwise, it's like a drama; He was acting. In--in the Greek when they would change their mask, maybe one play--one player might've acted in several different parts. And my daughter (present here)... They just had at the high school, a--a drama. And they... One boy, that I knowed, played about four parts, but he would go behind the stage and change his--his mask in order to come out to impersonate another character.

Wir wissen, dass der Jehova des Alten Testamentes einfach der Jesus des neuen Testamentes ist. Wir sehen hier die Erklärung von Doktor Scofield. Dieses Wort - die Form verändern - "En Morphe" - bedeutet im Griechischen: das Unsichtbare wurde sichtbar gemacht. Etwas, das wir nicht sehen können, - wir wissen, dass es hier ist, - verändert dann seine Form [En Morphe], es verändert sich vom Übernatürlichen ins Natürliche. Er hat einfach seine Maske gewechselt.

Oder anders ausgedrückt, es ist wie im Theater, Er spielte seine Rolle. In Griechenland, als sie ihre Masken wechselten... Vielleicht musste ein Schauspieler verschiedene Rollen spielen. In der Schule, in die meine Tochter geht, da führten sie ein Theater auf. Ein Knabe, den ich kenne, spielte ungefähr vier Rollen. Aber er musste immer wieder hinter die Bühne gehen, um seine Maske zu wechseln, damit er einen andern Charakter darstellen konnte.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, if you will take the Old Testament prophecies concerning what the Messiah was to be, you can compare it with the life of Jesus, and you've got it exactly Who Jesus was. He was not just an ordinary man; He was God, en morphe. He was changed from--from the supernatural into the natural form of a man; yet He was God manifested in the flesh, veiled by a human, fleshly veil. And you watch the Old Testament...

I--I--I know that I'm speaking to a mixed up audience tonight from different parts of the world. And we are here to find out: what are we--what are we doing? What--what are we... Where we getting to? What's happening? What does all this mean?

Wenn ihr nun die Prophezeiung des Alten Testamentes über den Messias lest, und sie mit dem Leben von Jesus vergleicht, dann seht ihr genau, wer Jesus war. Er ist nicht einfach ein gewöhnlicher Mann. Er war Gott "En Morphe". Er hatte sich vom Übernatürlichen in die natürliche Form eines Menschen verändert, aber Er war Gott, manifestiert im Fleisch, verhüllt durch einen Menschen, durch einen fleischlichen Vorhang. Beobachtet das Alte Testament.

Ich weiß, dass ich zu einer gemischten Zuhörerschaft spreche, sie befindet sich in aller Welt. Und wir sind hier, um herauszufinden... Was tun wir?

Wohin gehen wir? Was geschieht? Was bedeutet dies alles?

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And now, we find in here that if you Jewish men and women... And the rabbis in--in--in the temple, in the days gone by, if they'd have watched the Bible, the prophecies, instead of the traditions, they would've recognized Who Jesus was. They would've never have called Him Beelzebub; they would've never have crucified Him. But it all had to act out; that's part of the drama. And they were blinded on this case.

In diesem Buche sehen wir, dass wenn die jüdischen Männer und Frauen, die Priester im Tempel, die biblischen Prophezeiungen beobachtet hätten, anstelle der Traditionen, dann hätten sie gesehen, wer Jesus ist. Sie hätten Ihn dann niemals Beelzebub genannt. Und sie hätten Ihn niemals gekreuzigt. Aber es musste alles geschehen, auch dieser Teil des Dramas. Damit das geschehen konnte, mussten sie blind sein.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

It's like many of you men and women here tonight, maybe my age or a little older. You remember here in America years ago before the Chinese (my brother they just introduced here, that come on my mind when I was talking to him), how that they used to... They couldn't speak English, and they--they--they run the laundry. And you go to his laundry to get your laundry done. The--the Chinese laundryman would take a tag and would tear it in a certain way. You'd take one part of the tag; he'd take the other part. But when you come back to claim your belongings, those two pieces of paper had to dovetail. And if they didn't dovetail just exactly right (You couldn't impersonate it in any way, 'cause he had one piece and you had the other.), and if it impersonated... Then you had a right to claim what was yours. And then, you've got what belonged to you when you possess the other part of the contract.

So is it tonight when we got the other part of the contract. When God tore His Son in two at Calvary, taken the body up for a sacrifice, and sent the Spirit down to us, that once lived in a Man, Jesus, that same God is in veil tonight in the form of the Holy Ghost; those two pieces has to come together; then you're part of the contract. God did this to be better known to man, when He made Hisself man.

Ihr Männer und Frauen, die ihr in meinem Alter oder vielleicht noch etwas älter seid, ihr erinnert euch noch an die Chinesen, die nach Amerika kamen. Sie arbeiteten als Wäscher und konnten nicht englisch sprechen. Wenn man ihnen die Wäsche brachte, dann nahmen sie die Etikette und rissen einen Teil davon auf eine besondere Weise weg. Einen Teil der Etikette konnte man mitnehmen und den andern behielt der Chinese. Wenn man dann zurückkam, um die Wäsche zu holen, dann mussten die beiden Papierteile genau aneinanderpassen. Und wenn sie nicht genau aneinanderpassten... Ein Betrug war unmöglich, denn er hatte einen Teil der Etikette und du hattest den andern Teil. Wenn die Teile genau ineinanderpassten, wenn du den andern Teil des Vertrages besaßest, dann konntest du mitnehmen, was dir gehörte.

So ist es auch heute Abend. Wir müssen den andern Teil des Vertrages besitzen. Als Gott auf Golgatha seinen Sohn in zwei Teile riss, da nahm Er den Leib hinauf als Opfer und sandte uns den Geist, der einmal in einem Menschen Jesus lebte. <Derselbe Gott in der Form des Heiligen Geistes ist heute verhüllt>. Diese beiden Teile müssen zusammen passen, dann bist du ein Teil des Vertrages. Gott wurde ein Mensch, damit Ihn die Menschen besser kannten <oder besser erkennen konnten>.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

I was reading a story some years ago, and in this story it said a great, noble king... I forget the name of him just now. I wasn't thinking about speaking of the story. It was perhaps fiction, but it--it leads us to a point that gives us a background on what we want to say.

This king, he was such a noble king and such a great lover of his subjects, till one day before his--his guard and his royalty he said, "Today you see me for your last time for many years."

And the--his guard and his nobles said to him, "Good King, why do you say that? Are you going to a--a foreign country somewhere to become an alien?"

He said, "No, I'm staying right here. Well," said, "I'm going out amongst my subjects. I'm going to become a peasant. I'm going to cut wood with the wood-chopper. I'm going to--to till the ground with the toiler. I am going to prune the vines with those who prune the vine. I'm going to be one of them in order to get a-better acquainted with what they are doing. And I love them, and I want to be more acquainted with them personally. They won't know me, but yet, I want to be acquainted with them in that way."

Vor einigen Jahren las ich eine Geschichte. In dieser Erzählung ist die Rede von einem großen, vornehmen König. Seinen Namen habe ich vergessen. Ich dachte nicht daran, diese Geschichte zu erzählen. Vielleicht ist die Geschichte nur erfunden; sie zeigt jedoch etwas, das uns einen Hintergrund für das gibt, was ich sagen möchte.

Dieser König war ein feiner und nobler König. Er liebte sein Volk und eines Tages sprach er zu seiner Wache und denjenigen am Hofe: "Heute seht ihr mich zum letzten Mal für viele Jahre." Seine Wache und seine Vornehmen sprachen zu ihm: "Guter König, warum sagst du das? Gehst du in ein fremdes Land, wirst du irgendein Fremder sein?"

Er sprach: "Nein, ich werde hier bleiben, aber ich werde unter mein Volk gehen. Ich werde Bauer werden. Ich werde mit den Waldarbeitern Bäume fällen. Ich werde den Boden bearbeiten mit den Ackerpferden. Ich werde die Weinstöcke schneiden mit denjenigen, die die Weinstöcke schneiden. Ich werde einer von ihnen werden, damit ich sie besser verstehen kann in ihrem Tun. Ich liebe sie, und ich möchte mit ihnen persönlich besser bekannt werden. Sie werden mich nicht erkennen, aber trotzdem möchte ich sie auf diese Weise kennenlernen."

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And the next morning when his delegates... And all of his people seen him (or the ones that was in the palace) take off his crown and lay it down upon the seat (the throne), and take his robe off, and put on peasant's clothes, walk out amongst the common people.

Now, in that little story we find out then about God. They said to the king, said, "King, we want you. We love you. We--we want you to remain king."

But he wanted to become one of them to know them better, that they'd know him better, really what he was. It would display to them what he really was.

Am nächsten Morgen sahen seine Delegierten und alle Menschen, die im Palast waren, wie er seine Krone auszog und sie auf den Thron legte. Er zog seinen Mantel aus und schlüpfte in die Kleidung eines Landwirtes und ging hinaus zum gewöhnlichen Volk.

In dieser kleinen Geschichte finden wir etwas über Gott. Sie sagten zum König: "König, wir möchten dich behalten. Wir lieben dich, wir möchten, dass du König bleibst."

Er wollte jedoch einer von ihnen werden, einer vom Volke, um sie besser kennenzulernen. Er wollte, dass sie ihn besser kennen würden, damit sie sehen könnten, wie er wirklich ist. Er wollte ihnen zeigen, wie er eigentlich ist.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And that's what God did. He--He changed Himself from being Jehovah God to become one of us, that He might suffer, He might taste death, He might know what the sting of death was, and take the penalty of death upon Himself. He laid aside His--His crown and His robe and became one of us. He washed feet with the--with the--the lowly. He dwelt in the tents with the poor. He slept in the--the woods and in the streets with those who were underprivileged. He become one of us that He might understand us better, and that we might understand Him better.

Und das ist es, was Gott getan hat. Er, Jehova, Gott verwandelte sich und wurde einer von uns, damit Er leiden konnte, damit Er den Tod schmecken konnte, damit Er den Stachel des Todes kennenlernen konnte, um die Strafe des Todes auf sich zu nehmen. Er legte seine Krone und sein Gewand zur Seite und wurde einer von uns. Er wusch den Niedrigen die Füße. Er wohnte in den Zelten der Armen. Er schlief in den Wäldern und an den Straßen mit den Benachteiligten. Er wurde einer von uns, um besser verstehen zu können und damit wir Ihn besser verstehen konnten.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, I think in that we find out that changing Himself, what He did. If you'll notice, He came in the name of three sons. He came in the Name of the Son of man, and in the Son of God, and the Son of David. He came as Son of man. Now, in Ezekiel 2:3, Jehovah Himself called Ezekiel the prophet the son of man. Son of man means a prophet. He had to come that way to fulfill Deuteronomy 18:15, which Moses said, "The Lord your God shall raise up among you a Prophet likened unto me." He never called Himself the Son of God. He referred to Himself, the Son of man, because He had to come according to the Scripture.

See? He had to make those two pieces of torn paper, the Old Testament prophecy and His own character to be exactly the same. So He come the Son of man, come in that form.

Daran denke ich, wenn wir sehen, wie Er sich selbst veränderte. Er kam im Namen von drei Söhnen. Er kam im Namen eines Menschensohnes, als Sohn Gottes und als Sohn Davids. Er kam als Menschensohn. In Ezechiel 2, Vers 3, nennt Jehova Ezechiel, den Propheten, Menschensohn. Menschensohn bedeutet: ein Prophet. ER musste als das kommen, um 3. Moses 18, Vers 15 zu erfüllen. Moses sagte: "Gott der Herr wird unter euch einen Propheten hervorbringen, wie mich." Jesus nannte sich nie Sohn Gottes. Er sprach von sich als Menschensohn, da er aufgrund der Schrift so kommen musste.

Er musste zeigen, dass diese zwei Teile des durchgerissenen Papieres, die Prophetie des Alten Testamentes und sein eigener Charakter, genau zusammenpassten. Darum kam Er in dieser Form, als Menschensohn.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Then we find, after His death, burial, and resurrection, He came on the day of Pentecost as Son of God--God, the Spirit, in the form, Holy Ghost. What was He doing? He was changing Himself, making Himself known to His people in a different form. Like the Holy Spirit, which is God, He came to deal through the church ages as Son of God, the Holy Spirit. But in the Millennium He comes as Son of David to set on the throne of David: King. He was to take the throne of David; He's on the Father's throne now. And then He said, "He that overcometh shall set with Me on My throne, as I've overcome and set on My Father's throne." So He--in the Millennium He'll be Son of David. What is it? The same God all the time just changing His--His mask.

Wir sehen, dass Er dann nach seinem Tode, dem Begräbnis und der Auferstehung, am Pfingsttage wiederkam, als Sohn Gottes. Gott, der Geist, in der Form des Heiligen Geistes. Was hat Er getan? Er hat sich verändert, Er hat sich seinem Volk in verschiedenen Formen bekanntgemacht. Auch als Heiliger Geist, welcher Gott ist. Er kam als Sohn Gottes, als Heiliger Geist, um während den Gemeindezeitaltern zu handeln. Im Tausendjährigen Reich kommt Er als Sohn Davids, um sich als König auf Davids Thron zu setzen. Er muss den Thron Davids einnehmen, Er ist jetzt auf dem Thron des Vaters. Er hat gesagt: "Wer überwindet, wird sich mit mir auf meinen Thron setzen, wie Ich überwunden habe und mich auf den Thron des Vaters gesetzt habe." Im Tausendjährigen Reich wird Er der Sohn Davids sein. Was ist es? Immer derselbe Gott! Er verändert nur seine Maske.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

I am to my wife a husband. Did you notice the Syrophenician woman said, "Thou Son of David, have mercy." He... Never even bothered Him at all. She had no rights to call Him that; she had no claims on Him as Son of David. He was--He's the Son of David to the Jew. And now, He come... But when she called Him Lord (He was her Lord), then she got what she asked for. Now, as the... He was just changing Himself.

Für meine Frau bin ich ein Ehemann. Habt ihr beachtet, als die kanaanäische Frau zu Ihm sagte: "Du, Sohn Davids, sei mir gnädig", da hat Er nicht darauf reagiert, denn sie hatte kein Recht, Ihn so zu nennen. Sie hatte auf Ihn keinen Anspruch als Sohn Davids. Für die Juden ist Er der Sohn Davids. Als jene Frau Ihn jedoch Herr nannte <Er war ihr Herr>, da erhielt sie, was sie erbat. Er hat sich also einfach anders gezeigt.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, in my home I'm three different people. In my home my wife has claims on me as husband. My daughter out there, she doesn't have any claims on me as husband; I am her father. And my little grandson there, I'm grandfather to him; so he has no right to call me father. I'm not his father; my son is his father. I am his grandfather, but I'm still the same man.

And God, what He does, He just changes Himself to become to that generation, to make known Himself to that people. And that's what we're here to find out tonight: In what way is God supposed to make Hisself known to this people and in this time? He changes His mask; He changes His act; but He doesn't change His disposition. He doesn't change His--His nature; He just changes His mask from one to another. He does it to reveal Himself more plain to the people, that they might know Who He is and what He is.

In meinem Heim verkörpere ich drei verschiedene Personen. Zuhause hat meine Frau Anspruch auf mich als Ehemann. Meine Tochter hat keinerlei Anspruch auf mich als Ehemann, ich bin ihr Vater. Für meinen kleinen Enkel bin ich der Großvater, er hat kein Recht dazu, mich Vater zu nennen. Ich bin nicht sein Vater, mein Sohn ist sein Vater. Ich bin sein Großvater, aber ich bin immer derselbe Mann.

Gott verwandelt sich einfach, um sich der entsprechenden Generation, den entsprechenden Menschen bekanntzumachen. Und dies wollen wir heute Abend herausfinden: Auf welche Weise wird sich Gott diesen Menschen, und in dieser Zeit, bekanntmachen? Er verändert seine Maske, Er verändert seine Darstellung, aber Er verändert seine Gesinnung nicht. Er ändert seine Natur nicht. Er wechselt nur seine Maske, von einer Maske zur andern. Er tut das, damit Er sich seinen Leuten klarer offenbaren kann, damit sie wissen, wer Er ist und was Er ist.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

In Hebrews 1 we read, "God, in sundry times and divers manners spake to the fathers through the prophets, but in this last days, through His Son, Jesus." Now, the prophets, Jesus said (when He was here on earth), they were gods. "You call those gods who the Word of God came to, and the Scriptures cannot be broken," He said. Said, "How you can condemn Him then, when He's the Son of God?" See? The Word of God is 'lotted to each age--what It's to be; and Jesus was the fulfillment of all the prophecies. "In Him dwelt the Fullness of the Godhead bodily." It was in Him.

In Hebräer 1, lesen wir: Nachdem Gott vor Zeiten manchmal und auf mancherlei Weise zu den Vätern geredet hat durch die Propheten, hat Er zuletzt in diesen Tagen zu uns geredet durch den Sohn. Als Jesus auf Erden war, hat Er gesagt, dass die Propheten Götter seien. Er sagte: "Ihr nennt diejenigen Götter, zu welchen das Wort kam und die Schrift kann nicht gebrochen werden. Wie könnt ihr denn Ihn verdammen, wenn Er der Sohn Gottes ist?" Seht, jedem Zeitalter ist so viel vom Wort zugeteilt, wie es haben soll. Jesus war die Erfüllung aller Prophezeiung. In Ihm wohnte die Fülle der Gottheit. Er war in Ihm.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

He was the One that was in Joseph. He was the One Who was in Elijah. He was the One Who was in Moses. He was the One Who was in David, a rejected king. His own people had rejected him as king. And as he went out of the--of the courtyards, a little afflicted fellow, crawling around, did not like his--his government, his system, and he spit upon him. And the guard pulled his sword, said, "Will I leave that dog's head on him, spitting on my king?"

And David, maybe not realizing what he was doing at the time, but he was anointed, and he said, "Let him alone. God's told him to do this." And he climbed up on the hill and wept over Jerusalem: a rejected king.

Did you notice, a few hundred years from then, the Son of David, being spit upon in the streets, and was on the hill (same mountain) looking down over Jerusalem: a rejected King, and cried, "Jerusalem, how oft would I have hovered you as a hen did her brood, but you would not."

Er war derjenige, der in Joseph war. Er war derjenige, der in Moses war. Er war derjenige, der in David war, ein abgewiesener König. Seine eigenen Leute hatten ihn als König abgelehnt. Er verließ seine Gärten als kleiner, betrübter Mann, und er schlich dahin, seine Minister wollten ihn nicht mehr, und er wurde angespien. Seine Wache zog das Schwert und sprach: "Soll ich den Kopf dieses Hundes nicht wegschlagen? Dieser speit meinen König an." David (vielleicht realisierte er zu jener Zeit nicht, was er tat, aber er war gesalbt) sprach: "Lass ihn gehen, Gott hat ihm dieses aufgetragen." Dann stieg er auf den Hügel und weinte über Jerusalem. Er war ein abgelehnter König.

Habt ihr bemerkt, dass einige hundert Jahre später der Sohn Davids in den Straßen angespuckt wurde? Er stand dann auf demselben Berge und schaute über Jerusalem, ein abgewiesener König und schrie: "Jerusalem, wie oft wollte ich dich behüten wie eine Henne ihre Brut. Du aber hast nicht gewollt."

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

He never changed His nature, 'cause Hebrews 13:8 said He's the same yesterday, today, and forever. God was made flesh in order to die to redeem us from sin. That's why He changed Himself to be a--a man.

We see in St. John 12:20, the Greeks had heard of Him. Now, there's no man can ever hear of Him, except their heart burns to see Him. Like Job and the prophets of old, they all wanted to see Him. So this Greek came to see Him. They came to Philip, which was of Bethsaida, and said, "Sir, we would see Jesus." The Greeks wanted to see Him; but they were unable to see Him, because He was in the temple of His humanity. God was in Christ reconciling the world to Himself.

Er hat niemals seine Natur verändert, denn Hebräer 13, 8 schreibt: "Er ist derselbe, gestern, heute und für immer." Gott wurde Fleisch, damit Er sterben konnte, um uns von unseren Sünden zu erlösen. Deshalb hat Er sich in einen Mann verwandelt.

In Johannes 12, Vers 20 lesen wir, dass die Griechen von Ihm gehört hatten. Es gibt keinen Menschen, der etwas von Ihm gehört hätte, es sei denn, dass Sein Herz brennt, im Verlangen Ihn zu sehen. Dieser Grieche kam also, um Ihn zu sehen. Dieser Grieche kam also, um Ihn zu sehen. Sie kamen zu Philippus, welcher von Bethsaida war und sagten zu ihm: "Herr, wir möchten Jesus sehen." Die Griechen wollten Ihn sehen. Sie waren jedoch nicht imstande, Ihn zu sehen, denn Er war im Tempel seiner menschlichen Gestalt. Gott war in Christus und versöhnte die Welt mit sich selbst.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, we find that in this, these Greeks could not see Him. And notice the very words that Jesus expressed to them afterwards; He said, "Except a corn of wheat falls into the ground and dies, it abides alone." In other words, they would never be able to see Him in the change, in the mask that He was in then, because He was veiled in human flesh. But when this Corn of Wheat fell into the ground, then It would bring forth all races. He was sent to the Jews, of course, at that time, but this Corn of Wheat must fall. Veiled God in human's flesh, hidden from unbelievers, but being revealed to believers.

In John 1...

In the beginning was the Word, and the Word was with God, and the Word was God.

And the Word was made flesh, and dwelt among us, (and we beheld Him... the only begotten of the Father,) full of grace...

Wir sehen, dass jene Griechen Ihn nicht sehen konnten. Schaut auf die Worte, die Jesus darauf zu ihnen sprach. Er sagte: "Wenn ein Weizenkorn nicht in die Erde fällt, um zu sterben, dann bleibt es allein." Mit andern Worten heißt das, dass sie niemals imstande waren, Ihn zu sehen, in jener Verwandlung, in der Er war, in jener Maske, in welcher Er dort war. Er war verhüllt in menschlichem Fleisch. Aber wenn dieses Weizenkorn in die Erde fällt, dann bringt es alle Geschlechter hervor. Natürlich wurde Er zu jener Zeit zu den Juden gesandt, aber dieses Weizenkorn musste fallen. Gott war verhüllt in menschlichem Fleisch, den Ungläubigen verborgen, aber den Gläubigen geoffenbart. Im Johannesevangelium, im 1. Kapitel steht geschrieben: "Am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott. Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns und wir sahen Ihn, den einzigen, vom Vater gezeugten Sohn, voll der Gnade."

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, in the beginning was the Word. A word is a thought expressed. In the beginning He wasn't even God. Now, our English word today, "god," means "an object of worship." How confusing it is to the mind. You can make somebody a god. You can make anything a god. But in the Old Testament in Genesis 1, "In the beginning God..." the word is used, "Elohim." "Elohim" means "the self-existing One." What a difference the word "Elohim" is to our word "god." "Elohim" means "a self-existing One."

We cannot be self-existing. We cannot be almighty, omnipotent, omnipresent, omniscient. That Elohim expresses all of that. We cannot be that. The tree that you make a god out of, or the--or the building, it's not self-existing.

Also, am Anfang war das Wort. Ein Wort ist ein Gedanke, welcher zum Ausdruck gebracht ist. Am Anfang war Er eigentlich nicht Gott. Das Wort "Gott" bedeutet, "ein Gegenstand der Anbetung". Wie verwirrend ist das doch für das Gemüt. Ihr könnt irgendjemanden zu einem Gott machen. Ihr könnt irgendetwas zu einem Gott machen. Aber im Alten Testament, im 1. Moses, dort, wo geschrieben steht, im Anfang schuf Gott... wird das Wort "Elohim" verwendet. "Elohim" bedeutet, "der selbst existierende Eine." Was besteht doch für ein Unterschied, zwischen dem Wort ELOHIM und unserem gebräuchlichen Wort GOTT. Elohim bedeutet: der selbst existierende Eine.

Wir sind nicht selbst existierend. Wir können nicht allmächtig, allgegenwärtig und allwissend sein. Dieses "Elohim", bringt dies alles zum Ausdruck. Wir können das nicht sein. Den Baum oder das Gebäude, welches du zu einem Gott machst, das ist nicht selbst existierend.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

So God, in the beginning, was Life, the eternal One. In Him was attributes, and those attributes became words, and the Word became flesh. Jesus was the Redeemer. And "to redeem" means "to bring back." And if He has to bring it back, it had to be somewhere to be brought back to. So, you see, all people will never be able to see it, because all people wasn't in the beginning in God's thought. See?

Gott war also im Anfang Leben, der ewige Eine. In Ihm waren Eigenschaften und diese Eigenschaften wurden zu Worten. Und das Wort wurde Fleisch. Jesus war ein Erlöser. "Erlösen", bedeutet zurückbringen. Und damit man es zurückbringen kann, muss es irgendwohin zurückgebracht werden können. Darum werden nicht alle Menschen imstande sein, dieses zu sehen, denn nicht alle Menschen waren am Anfang in Gottes Gedanken.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Look at the priests. When they seen Him express Hisself exactly with the Word, what He was, they said, "It's Beelzebub." That showed where their nature was; it was in the modern thought of the day. But when the little prostitute that He met at the gate, and told her--expressed His Messiahic sign by telling her what she had done, why she said, "Sir, I perceive that You are a prophet. We know that Messiah; when He comes, He will tell us all these things." She was recognizing Him as the Messiah, the Anointed One, because He met the Scripture qualifications. Don't you see? The two pieces of paper were coming together. "We know that when the Messiah cometh..."

Schaut auf die Priester, als sie sahen, dass Er sich genau in Übereinstimmung mit dem Wort zum Ausdruck brachte, welches Er war. Da sagten sie: "Er ist ein Beelzebub." Dies zeigt, welche Natur sie hatten, ihre Natur war im modernen Denken jenes Tages. Als jedoch jene Prostituierte Ihm dort am Tore begegnete und Er ihr das Zeichen des Messias offenbarte, indem Er ihr sagte, was sie getan hatte, da sprach sie: "Herr, ich sehe, dass Du ein Prophet bist. Wir wissen, wenn der Messias kommt, dann wird Er uns alles sagen." Sie erkannte Ihn als den Messias, den einen Gesalbten, denn Er traf hier auf jemanden, der die Bedingungen der Schrift erfüllte. Könnt ihr es sehen? Die zwei auseinandergerissenen Papiere kamen zusammen. "Wir wissen, wenn der Messias kommt..."

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, God might've had to interbreed this and that to get this certain ting of the bell, like the molder, but when Jesus turned and said, "I am He that speaks with you," there was no such an expression as, "Beelzebub." She left her water pot, ran into the city, and said, "Come, see a Man, Who told me the things that I have done. Isn't This the very Messiah?" See?

Now, what did this, of putting the old Scripture with the experience that--that Jesus was giving to her, what did it do? It made the Messiah. And did you notice? Quickly, her sins were forgiven, because at the beginning she was redeemable; because she was in God's thinking at the beginning. So it redeemed her or brought her back, when she seen the expressed Scripture manifested of Jehovah: what He was; what He is.

Nun, Gott hätte dieses und jenes zusammenmischen können, wie ein Former, um eine ganz bestimmte Glocke zu machen. Aber als sich Jesus damals umdrehte und sagte: "Ich bin es, der mit dir spricht“, da hörte Er keinen dieser Ausdrücke, wie "Beelzebub". Die Frau ließ den Wasserkrug stehen, rannte in die Stadt und sprach: "Kommt und seht, da ist ein Mann, der mir die Dinge sagte, die ich getan hatte. Ist das nicht der Messias?" Nun, was bewirkte das Zusammenkommen der alten Schriftstellen mit der Erfahrung, welche ihr Jesus gab? Es brachte den Messias hervor! Habt ihr beachtet, ihre Sünden wurden ihr sofort vergeben, denn sie konnte gerettet werden, da sie am Anfang in Gottes Gedanken gewesen war. Darum erlöste Er sie, oder anders gesagt, er brachte sie zurück; als sie sah, wie die entsprechende Schriftstelle, durch Jehova manifestiert wurde, was Er war und was Er ist.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, when Jesus come, if He'd have come with Noah's message, it wouldn't have worked: to build an ark and float out. It wouldn't have worked. But that--Noah was a portion of God. He acted a peculiar way, because he was peculiar. And his message was peculiar, because it was the Word being made manifest. He could not have come with Moses' message, because it--it wouldn't have worked. Moses was God in a portion made manifest; he was the Word expressed for that hour. But Jesus could not come in that. The Bible never said He would come in that way. But when He come expressed exactly like the--the Testament had said He would be expressed, then all those who was redeemable believed it; because they were the thoughts of God. The attributes of Him at the beginning was made flesh and redeemable, and was brought back to God. "As many as received Him, to them gave He the power to become sons of God," because they were redeemable. They were from the beginning in the expression.

Wenn Jesus nun mit der Botschaft Noahs gekommen wäre, dann hätte dies nichts bewirkt. Wenn Er gesagt hätte: "Baut eine Arche und lasst sie schwimmen“, das hätte nicht funktioniert. Noah war jedoch ein Teil von Gott. Er tat etwas Besonderes, denn er war etwas Besonderes. Und seine Botschaft war etwas Spezielles, denn sie war das manifestierte Wort. Er hätte nicht mit der Botschaft des Moses kommen können, denn das hätte nichts genützt. Moses war ein Teil Gottes, der sich zeigte, er war das zum Vorschein gekommene Wort für jene Stunde. Aber Jesus konnte nicht so kommen. Niemals hat die Bibel davon gesprochen, dass Er in jener Art kommen werde. Als Er jedoch kam, genauso wie Ihn das Alte Testament angekündigt hatte, da glaubten es alle jene, welche gerettet werden konnten, denn sie waren die Gedanken Gottes. Seine Eigenschaften, welche Er am Anfang hatte, wurden Fleisch und konnten erlöst werden. Sie wurden zurück zu Gott gebracht. Alle jene, die Ihn aufnahmen, denen gab er Kraft, um Söhne Gottes zu werden, weil sie erlösbar waren. Sie waren von Anfang an im Bilde, in seinen Gedanken.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

If we could stop here a moment (if it would be possible) and think of that tonight, of the message of the hour, the expressed thoughts of Jehovah... Before the foundation of the world, we are told our names were put on the Lamb's Book of Life. Then we can see the two sides, as I first said, why one is odd to the other. It must be that way. It was always; it always has been that way; and it always will be that way. He was the Word, and the Word was made flesh and dwelt among us.

Hier könnten wir nun einen Augenblick anhalten, wenn es möglich ist, um über die Botschaft der Stunde nachzudenken, über die Gedanken Jehovas, welche zum Ausdruck kommen. Es wird uns gesagt, dass unsere Namen vor Grundlegung der Welt im Lebensbuch des Lammes eingetragen worden sind. Wir können beide Seiten sehen. Am Anfang sprach ich davon, dass die eine merkwürdig auf die andere wirkt. So muss es sein. Es war immer so, es ist immer so gewesen, und es wird immer so sein. Er war das Wort und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, God in--back in the days of the Old Testament we find that after He'd appeared to His people in different forms, He veiled Himself behind old badger skins: God, hiding behind badger skins at His mercy seat. We find that how that Solomon, when he dedicated the temple of the Lord, and these badger skins was hanging there, the veil--how that He came in as the Pillar of Fire and as a Cloud, and went down behind there, and veiled Himself to the outside world. But by faith Israel knew that He was back there. They knew He was there, regardless of what any of the heathen worlds had to say. He was hid from the unbeliever, but the believer, by faith, knew He was back there; they had mercy. And He was at His mercy seat, which was a great secret.

Als Gott in den Tagen des Alten Testamentes seinem Volke auf verschiedene Weise erschienen war, verbarg Er sich hinter Dachsfellen. Gott verborgen hinter Dachsfellen auf seinem Gnadenthron. Als damals Salomon den Tempel des Herrn weihte und jene Dachsfelle, jene Vorhänge, dort hingen, da kam Gott als Feuersäule und als eine Wolke herab und verbarg sich dahinter vor der äußeren Welt. Aber durch Glauben wusste Israel, dass Er dort dahinter war. Sie wussten, dass Er dort war, was auch die Heiden der Welt darüber gesprochen haben mögen. Für den Ungläubigen war Er verborgen, der Gläubige jedoch wusste durch Glauben, dass Er dahinter war, sie hatten Gnade. Er war auf seinem Gnadenthron, und das war ein großes Geheimnis.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

You know, in the Old Testament to enter behind that skin was death. Now, to stay from behind it is death. Then to enter into His glory was death; now to stay away from His glory is death. That happened, of course, at the renting of the veil at Calvary, when the veil was rent, the old veil. Now, to stay out of His Presence is death. Then to enter His Presence was death. See? It changes back and forth, and you must find the Scripture to see what day we're living in.

Ihr wisst, dass es im Alten Testament den Tod brachte, wenn man hinter diese Felle ging. Heute bringt es den Tod, wenn man nicht hineingeht. Damals bedeutete es den Tod, wenn man in seine Herrlichkeit hineinging. Heute bringt es den Tod, wenn man seiner Herrlichkeit fernbleibt. Dies wurde durch das Zerreißen des Vorhanges auf Golgatha bewirkt, als der alte Vorhang zerrissen wurde. Nun bedeutet es den Tod, wenn man nicht in seiner Gegenwart ist. Seht, es hat sich hinten und vorn geändert, und ihr müsst die Schriftstellen finden, um zu sehen, in welchem Tage wir leben.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, when the veil was rent at Calvary, the Mercy Seat came into plain view, but what happened? It was hanging on Calvary, dripping in Blood. As they had took blood year after year at the cleansing of the sanctuary and the sprinkling of the mercy seat, there, God, with His great, mighty stroke of lightning power, split the old badger veil from top to bottom, and the Mercy Seat came into plain view. The real genuine Lamb of God was hanging in plain view on Calvary, the real Mercy Seat, when God had paid the price Himself and become one of us, and had manifested Himself as a man to get acquainted with us and we to be acquainted with Him.

Als der Vorhang auf Golgatha zerrissen wurde, da kam der Gnadenthron klar in Sicht. Was ist jedoch geschehen? Das Lamm hing auf Golgatha und tropfte von Blut. Sie hatten Jahr für Jahr Blut genommen, zur Reinigung des Heiligtums und um den Gnadenthron zu besprengen, und jetzt zerriss Gott dort dieses alte Dachsfell von oben nach unten mit seinem großen und mächtigen Schlag, mit der Kraft eines Blitzes, und der Gnadenthron kam klar in Sicht. Das wirkliche, echte Lamm Gottes hing dort auf Golgatha, klar in Sicht. Das war der wahre Gnadenthron, als Gott selbst den Preis bezahlte und einer von uns wurde, als Er sich als Mensch manifestierte, um uns kennenzulernen und damit wir Ihn kennenlernen konnten.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

The Mercy Seat was in plain view of all Israel on that day of the Atonement. But alas, the traditions of the church fathers in that day had, by their traditions, had veiled the true Mercy Seat from the people. If they would've knowed the Scripture, each piece would've come like the Chinese tag. The Old Testament prophecy would've been fulfilled, and it was. And if they'd been taught the Scripture, they would've seen the Mercy Seat.

Für ganz Israel war der Gnadenthron gut sichtbar an diesem Versöhnungstage. Aber leider wurde der wahre Gnadenthron für die Menschen, durch die Traditionen der Kirchenväter jener Tage, verschleiert. Hätten sie die Schrift gekannt, dann hätten sich alle Teile zusammenfügen lassen, wie der Papierstreifen bei jenen Chinesen. Das Alte Testament wäre erfüllt gewesen für sie, und das war es auch. Wenn sie in der Schrift unterwiesen worden wären, dann hätten sie den Gnadenthron gesehen.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

As Moses said in here that... To this day they're veiled. It's still over their hearts; they don't see it. But He was God, the suffering and the Atonement. He was the genuine Mercy Seat standing in full view. As we sang the hymn:

Lo! behold Him in plain view,

There He is, the mighty conqueror,

Since He rent the veil in two.

See, He came the Mercy Seat, hanging in clear view of the congregation. But them being under the popular opinion... Now, men and women, and delegates of this convention, I want to say this without respect of person. But in the view of today, in view of what we're here for today, I'm afraid that the traditions of the fathers, the church fathers, has hid this from too many people. Since the Holy Ghost is come in this last days as prophesied, and the veil has been rent, too many people try to hang to their traditions of the fathers; and that's why they can't see this extreme joy, and peace, and things that the church has today. Yet it's in plain view of those who believe. He hid the Word, the promised Word of this day.

Auch Moses sagte damals: "An diesem Tage ist Er für sie verhüllt." Sie haben die Decke immer noch über ihren Herzen, sie sehen es nicht. Aber Er war Gott, Er litt, und Er war das Opfer. Er war der wahre Gnadenthron, welcher klar sichtbar dort war. Wie es in diesem Lied gesungen wird:

Siehe, schaut, Er ist in klarer Sicht,

dort ist Er, der mächtige Sieger,

seitdem Er den Vorhang in zwei Teile zerrissen hat.

Seht, Er war zum Gnadenthron geworden, Er hing dort, der ganzen Versammlung gut sichtbar. Sie standen jedoch unter dem Einfluss der allgemeinen Ansicht. Zu euch Männern und Frauen dieser Versammlung möchte ich folgendes sagen, ohne Rücksicht auf eine Person, aber in Anbetracht dieses Tages, und in Anbetracht dessen, was uns hierher gebracht hat: Ich befürchte, dass die Traditionen der Väter, die Väter der Gemeinden, diese Dinge vor zu vielen Menschen verborgen haben. Zu viele Menschen versuchen den Traditionen ihrer Väter anzuhangen, seitdem der Heilige Geist in diesen letzten Tagen gekommen ist, und der Vorhang zerrissen wurde, wie es auch prophezeit worden war. Aus diesem Grunde können sie diese gewaltige Freude, diesen Frieden und die Dinge nicht sehen, welche die Gemeinde heute hat. Für diejenigen, welche glauben, ist es jedoch klar sichtbar. Er hat das Wort verborgen, das verheißene Wort dieses Tages.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, the traditions has made a veil. They say that the days of miracles is past. A man spoke to me, a fine, cultured gentleman in Tucson, Arizona, where I live. I'd had a meeting at the Ramada; and we'd been speaking at the Business Men's convention, where the Lord Jesus had come present and done great things. And this Christian gentleman came to me and he said (a minister of the church, fine man), and he said, "Brother Branham, you are trying to project to the people an apostolic age," he said, "and when the apostolic age has ceased."

And I said, "I pray thee, my brother, show me when the apostolic age ceased in the Scripture." I said, "The apostolic age began on the day of Pentecost, and it has... Peter said on the day of Pentecost, 'The promise is unto you, and to your children, and to them that are far off, even as many as the Lord our God shall call.' When did it cease? If God is still calling, then the apostolic age still is in session."

Die Traditionen haben einen Vorhang gebildet. Sie sagen, die Tage der Wunder seien vorbei. Kürzlich sprach ein Mann mit mir, ein feiner, kultivierter Gentleman aus Tucson Arizona, dem Ort wo ich lebe. Ich hatte eben eine Versammlung abgehalten, an einem Treffen der Christlichen Geschäftsleute, in Ramada, und der Herr Jesus war gegenwärtig gewesen und hatte große Dinge getan. Dieser christliche Gentleman kam also zu mir (er ist ein Prediger einer Gemeinde, ein feiner Mann) und sagte: "Bruder Branham, du versuchst den Menschen ein apostolisches Zeitalter nahezubringen. Das apostolische Zeitalter ist jedoch zu Ende."

Darauf sagte ich: "Ich bitte dich, mein Bruder, zeige mir in der Schrift, wann das apostolische Zeitalter aufgehört hat. Das apostolische Zeitalter begann am Pfingsttage. Petrus sprach am Pfingsttage: 'Die Verheißung gilt euch, euren Kindern, und denjenigen, die weit weg sind, so viele wie der Herr unser Gott rufen wird.' Wann hat es aufgehört? Wenn Gott immer noch ruft, dann ist das apostolische Zeitalter immer noch da."

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And so, that is where the people try to blindfold so many people, by the traditions of the elders, as it was then. And you fail to see why that the people are so elated and so enthused. And--and these conventions are such an oddball, such a strange thing to other people, is because that they see. They broke through those barriers; they broke through those veils into the Presence of God where they see the manifested promise of this hour made manifest before the people. They see what God promised.

Auf diese Weise versuchen so viele Menschen andere Menschen in die Irre zu führen durch die Traditionen der Alten, so wie es damals war. So könnt ihr nicht sehen, warum diese Menschen so voller Freude und Enthusiasmus sind. Diese Versammlungen sind von so eigenartigen Menschen besucht, so merkwürdig für andere Menschen, weil sie es nicht sehen können. Diese "eigenartigen" Menschen haben diese Barrieren durchbrochen, sie haben die Vorhänge durchschritten, sie kamen in die Gegenwart Gottes und sie sehen, wie die Verheißungen für diese Stunde vor den Menschen hervorkommen. Sie sehen, was Gott versprochen hatte.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

In Joel 2:28 He promised that in these last days there would be a latter rain poured out upon the people in the last days. I think the Greek word there is "kenos," which means that "He emptied Hisself out," not in the way that we would say, like something was inside of somebody that had emptied out, but He poured Himself out. He changed His en morphe. He--He changed from what He was to what He is. He never changes His nature.

But on the day of Pentecost He changed Himself from being the Son of man to the Son of God. He came, not with the people, He came in the people (See?), the same God to carry His ministry on through in this great age.

In Joel 2, Vers 28 verheißt Er, dass in den letzten Tagen ein später Regen über die Menschen ausgegossen werde. Das griechische Wort für ausgegossen ist "Kenos" und das bedeutet: Er entleert sich selbst. Nicht in der Weise, wie wenn wir sagen würden, etwas, das in jemandem ist, wird herausgenommen, sondern: Er gießt sich selbst aus. Er verwandelt sich - En Morphe. Er verwandelt sich von dem, das Er war, zu dem, was Er ist. Niemals verändert Er seine Natur.

Am Pfingsttage verwandelt Er sich vom Menschensohn in den Sohn Gottes. Er war nun nicht mehr mit den Menschen. Er kam in die Menschen, derselbe Gott, um seinen Dienst weiterzutragen, in dieses große Zeitalter.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

He prophesied in the Bible that there would come a day that would not be neither day or night, but in the evening time it should be Light. Now, the sun, geographically, rises in the east and sets in the west. It's the same sun all the time.

Now, when the Son (S-o-n) revealed Himself in the manifestation of the promised Word to Israel, the eastern people... We've had a day of gloom. We've had enough light in the reformers and so forth to make churches and denominations, and join them; and come in and kiss the babies; and marry the old; and bury the dead, and so forth; and live in the church. "But in the evening time, it shall be light," He said, "in the evening time." And no Scripture can be broken. And the same S-o-n that poured out Himself (kenos) on the day of Pentecost, promised to do the same thing in the evening time. See? It's according to the promise.

Get the tag together. Look what's happening, and look what He promised, then you see where we are at. Get the thing together. You can see the unveiling of this great and mighty One. Traditions has blinded the people again to these great things that's been prophesied.

Er prophezeite in der Bibel, dass ein Tag kommen werde, an dem es weder Tag noch Nacht sein werde, jedoch in der Abendzeit, da werde es Licht werden. Geographisch gesehen, geht die Sonnte im Osten auf und im Westen unter. Es ist immer dieselbe Sonne.

Der Sohn offenbarte den Vater den östlichen Menschen in der Manifestation des verheißenen Wortes an Israel. Wir haben einen düsteren Tag gehabt. Durch die Reformer hatten wir genügend Licht, um Gemeinden und Denominationen zu bilden und dort beizutreten, um hineinzukommen und um die Babys zu küssen, um die Alten zu verheiraten und die Toten zu begraben usw., um in der Gemeinde zu leben. Aber in der Abendzeit wird es Licht werden.

Er sagte: In der Abendzeit. Und keine Schrift kann gebrochen werden. Derselbe Sohn, der sich selbst ausgoss - Kenos - am Pfingsttage, welcher versprach, dass Er dasselbe in der Abendzeit wieder tun werde. Es geschieht aufgrund der Verheißung.

Bringt die Etikette (das zerrissene Papier) zusammen. Schaut, was geschieht und schaut, was Er verheißen hat, dann seht ihr, wo wir angekommen sind. Bringt die Dinge zusammen. Ihr könnt die Enthüllung dieses großen und mächtigen Einen sehen. Wieder haben die Traditionen die Menschen blind gemacht für diese großen Dinge, die verheißen wurden.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Moses, when he came forth from the mountain, which was on fire... How beautiful the illustration. Moses had went down to Egypt and told the church fathers that the Lord God had visited him in the Name of I AM. That Name is present tense, not "I was, will be, but I AM, ever the same, the same yesterday, today, and forever." He is present tense. He... That compares with Hebrews 13:8: "Jesus Christ, the same yesterday, today, and forever."

It's still the prophesied Word, and the congregation that was to dovetail with that Word, the experience of this day... "The reformers had it." Oh, but this is another day. See what day we're living in.

Als Moses damals vom Berge herabkam, welcher in Flammen stand - wie wunderbar ist doch dieses Bild. Moses ging hinunter nach Ägypten, um den Kirchenvätern zu sagen, dass ihn Gott, der Herr besucht habe mit dem Namen "Ich bin". Dieser Name steht in Gegenwartsform, nicht der "Ich war" oder der "Ich werde sein", sondern der "Ich bin". Immer derselbe, derselbe gestern, derselbe heute und derselbe in Ewigkeit. Er ist Gegenwart. Dies stimmt mit Hebräer 13, Vers 8 überein, Jesus Christus ist derselbe. Es ist immer noch das geoffenbarte Wort. Und die Versammlung hat mit diesem Wort übereinzustimmen, mit der Erfahrung dieses Tages. "Die Reformer hatten es." Oh, dies ist jedoch ein anderer Tag! Schaut euch den Tag an, in welchem wir leben.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Just as He couldn't come in the days that He came on earth in the--in the way that Moses came or any of the prophets came; it wasn't prophesied. And in this last days it's prophesied to come this way. It can't come in the form of Luther's revival; it can't come in the form of Wesley revival; it's a restoration hour. It's a time that it must come back to the original sunlight, the original.

Oh, how we could lay the Scriptures in on that. And you theologians (what part of the world you're from), you know that that's true. It's a promise. That's what makes the people so odd. That's what makes the oddballs that you call them; it's because that they... It's... The veil has been opened from the tradition, and they see it. He's the same yesterday, today, and forever. It's the--it's the promise of God, and we cannot go against that, 'cause the Scriptures cannot be broken.

Yes, we find that He promised that He'd emptied Himself into His people, and He's the same yesterday, today, and forever.

Ebenso wenig hätte Er in den Tagen, in denen Er kam, in der Art eines Moses oder eines ändern Propheten kommen können. Es war nicht so prophezeit gewesen. Es ist prophezeit, dass Er in diesen letzten Tagen auf diese Weise kommen werde! Es kann nicht in der Art von Luthers Erweckung kommen. Er kann nicht in der Weise von John Wesleys Erweckung kommen. Wir sind jetzt in der Stunde der Wiedererstattung. Es ist die Zeit, in der das Originalsonnenlicht zurückkommen muss, das Original.

Oh, wie könnten wir für diese Dinge Schriftstellen angeben. Ihr Theologen, von welchem Teil der Welt auch kommen möget, ihr wisst, dass dieses wahr ist. Es ist eine Verheißung. Aus diesem Grunde sind die Menschen hier so eigenartig. Das ist die Ursache dieser merkwürdigen Gruppen, wie ihr sie nennt. Sie können es sehen, da sich für sie die Schleier der Traditionen gelüftet haben. Es ist die Verheißung Gottes, und wir können uns nicht dagegenstellen, denn die Schrift kann nicht gebrochen werden.

Ja, wir sehen, dass Er verheißen hat, sich selbst in sein Volk zu entleeren, und Er ist derselbe gestern, heute und für immer.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Moses, after he'd went down into Egypt and declared this, then the Father vindicated his message by coming on Mount Sinai in the same Pillar of Fire and set the mountain on fire. Did we notice the one He give the promise to, He brought him forth with the Word. He had the commandments, and to have this commandment, he had to...

The commandments was the Word; the Word had never come to the people yet. So the Word always comes to the prophet, and he was the prophet for that hour. Like Jesus was the Word. John was a prophet, and Jesus came to him in the water, because the Word always comes to the prophet without failing. See? The Word comes to... So Moses, the Word came to him, the commandment, and he had them.

Nachdem Moses nach Ägypten hinuntergegangen war, um diese Botschaft zu bringen, bestätigte der Vater seine Botschaft, indem Er mit derselben Feuersäule auf den Berg Sinai herabkam und den ganzen Berg in Flammen setzte. Haben wir denjenigen bemerkt, dem Er die Verheißung gab? Er brachte ihn mit dem Worte hervor. Er hatte die Gebote, und um die Gebote zu haben, musste er... Die Gebote waren das Wort. Niemals war das Wort zum Volk gekommen. Das Wort kommt immer zum Propheten, und er war der Prophet für jene Stunde.

Jesus war das Wort. Johannes war ein Prophet, und Jesus kam zum ihm, dort im Wasser, denn das Wort kommt immer zum Propheten, unfehlbar. Darum kam das Wort zu Moses, das waren die Gebote und er hatte sie.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, why, before the Word was given out and made manifest, Moses had to veil his face, for the Word wasn't completely made manifest. They knowed something had happened, but they didn't know what it was (the roaring and thundering), till they said, "Let Moses speak and not God."

And God said, "Well, I will do that. From this forth I'll not appear like this no more. I'll send them a prophet. So he'll... I'll speak through My prophet."

Moses musste sein Angesicht verhüllen, bevor das Wort hinausging, denn das Wort war noch nicht vollständig manifestiert. Sie wussten, dass etwas geschehen war. Sie wussten jedoch nicht, was es war, dieser Lärm und dieser Donner, bis sie sagten: "Moses soll sprechen, nicht Gott."

Und Gott sprach: "Gut, Ich will es so tun. Von nun an werde Ich nicht mehr in dieser Weise erscheinen. Ich werde ihnen einen Propheten senden. Ich werde durch meinen Propheten sprechen."

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, if Moses with the natural law (as Paul in II Corinthians here has revealed to us) had to veil his face with the natural, how much more will the spiritual be glorious and veiled to the unbeliever before it's made manifest to them. How much more would they call... Moses was an oddball. How much more will they call you, who's broke through the veil, has went into the Pillar of Fire, and's come out with the blessings? And now you are veiled. The people can't see it. They can't understand it. If the natural be glorious, how much more will the supernatural. If the natural, which had an end to it, was to be glorious, how much more this which has no end to it will be glorious.

Wenn nun Moses, mit den natürlichen Gesetzen (wie Paulus dies im 2. Korintherbrief offenbart), sein Angesicht, im Natürlichen, verhüllen musste, wieviel mehr muss das Geistige vor den Menschen verhüllt sein, bevor es sich ihnen zeigt. Wieviel lauter würden sie rufen... Moses war ein merkwürdiger Mensch. Wieviel komischer seid ihr für die Ungläubigen, wenn ihr durch den Vorhang hindurch in die Gegenwart der Feuersäule gelangt seid und dann mit den Segnungen Gottes herauskommt. Ihr seid nun verschleiert, die Menschen können es nicht sehen. Sie können es nicht verstehen. Wenn das Natürliche schon herrlich war, wieviel herrlicher wird dann das Übernatürliche sein. Wenn das Natürliche, das ja ein Ende hat, schon herrlich war, wieviel herrlicher wird dann das sein, das kein Ende hat.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

But still it's veiled. It's veiled not to the believer, but to the unbeliever; he cannot see it. God always veils Himself from the unbeliever. Traditions hide it. Like they did then, they do it today. That was a spiritual veil that we have now, where the natural veil was there. Vindicated by the prophet with the written Word, a prophesier, one who comes with the written Word to make It plain: they knowed the Word was there, but they didn't know what It meant; and Moses made It plain. He said, "The commandment says this, and this is why." He made It plain. And before It was made plain, It was veiled. And so is It today, veiled to the people until It's revealed and made plain to the people--God, the mighty God, veiled in human flesh, the Word.

Es ist jedoch immer noch verhüllt. Nicht für den Gläubigen ist es verhüllt, sondern für den Ungläubigen. Er kann es nicht sehen. Die Traditionen verbergen es. Was sie damals taten, das tun sie auch heute. Heute haben wir einen geistigen Vorhang. Damals war es ein natürlicher Vorhang. Das Wort wurde bestätigt durch den Propheten mit dem geschriebenen Worte; ein Prophet, welcher mit dem geschriebenen Worte kam, um es deutlich zu machen. Die andern wussten, dass das Wort dort war. Sie wussten jedoch nicht, was es bedeutete. Moses machte es deutlich. Er sprach: "Das Gesetz sagt "dieses" und zwar aus "diesem" Grund. Er machte es deutlich. So ist es auch heute. Für die Menschen ist es verhüllt, bis es ihnen geoffenbart und deutlich gemacht wird. Gott, der mächtige Gott, das Wort, ist verhüllt in menschlichem Fleische.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Notice. Now, we find out that It was hid to the unbeliever, but revealed to the believer. Notice. Moses had to enter this Pillar of Fire alone; no one could go with him. It was not... It... What does that speak to us? That you don't come into this by joining a Pentecostal group. See? He never revealed It to a group; He revealed It to an individual. And that's the way it is today. You say, "I belong to a--a church. I--I belong to this." But that won't work. See? And for anyone to try to follow Moses, to impersonate it was death. And so is it today, spiritual death to try to impersonate. That's what's the...

Beachtet, wir haben nun herausgefunden, dass es den Ungläubigen verborgen war, den Gläubigen jedoch geoffenbart war. Beachtet das. Moses musste allein in die Feuersäule hineingehen, niemand konnte mit ihm gehen. Was bedeutet das für uns? Dass ihr niemals hineinkommen könnt, indem ihr euch einer pfingstlichen Gruppe anschließt. Er offenbart es niemals einer Gruppe. Er offenbart es dem Einzelnen. Und so ist es auch heute. Ihr mögt sagen: "Ich gehöre zu einer Gemeinde, ich gehöre zu ihnen." Und es bedeutete für jeden den Tod, wenn er versuchte, Moses nachzuahmen. So ist es auch heute. Es bringt den geistigen Tod, wenn es nachgeahmt wird.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Tonight we're getting into the raising up amongst the groups, carnal comparisons, somebody try to act like it and live a different life: can drink, can smoke, women can live any--most any way they want to, and like the world, and stay home and watch television, and--and the things of the world, and still call themselves Pentecostals. They are trying to impersonate a genuine thing. It's never been revealed to them yet. When It is revealed, it's glorious and something takes that out of you when you walk in there. You become a veil. It--it--it just won't work. And to impersonate it was death.

Wir sehen, wie in den Gruppen fleischliche Nachahmungen hervorkommen. Jemand versucht, so zu tun und lebt trotzdem ein anderes Leben. Er trinkt, er raucht, die Frauen leben, wie es ihnen passt, genauso wie die Welt. Sie sind zu Hause am Fernseher, tun die Dinge der Welt und nennen sich Pfingstler. Sie versuchen etwas Echtes nachzuahmen. Ihnen ist es noch niemals geoffenbart worden. Wenn es geoffenbart wird, dann ist es Herrlichkeit, und wenn ihr dort hineingegangen seid, dann werden diese. Dinge aus euch herausgenommen. Ihr werdet zu einem Vorhang. Anders wird es nicht gehen. Dieses nachzuahmen, bedeutet den Tod.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Moses veiled, he was the living Word to the people. And today, the people that are veiled are the same thing; they are written epistles, read of all men, not a new epistle, but the epistle that's been written made manifested. It's--it's those who believe the Word and the promise of this day that God is pouring out His Spirit upon all flesh; and that is written epistles. And when a person tries to carnally impersonate that, it backfires. Your life shows what you are.

Moses war verhüllt; für die Menschen war er das lebendige Wort. Auch heute sind die Menschen, welche verhüllt sind, dasselbe. Sie sind geschriebene Briefe, die von jedermann gelesen werden. Sie sind keine neuen Sendschreiben, sie sind die Manifestation jener Sendschreiben, welche geschrieben worden waren. Es sind jene, die das Wort und die Verheißung dieses Tages glauben, dass Gott seinen Geist über alles Fleisch ausgießt; und das sind geschriebene Briefe. Wenn nun ein Mensch versucht, diese Dinge nachzuahmen, dann gibt es einen Rückschlag. Dein Leben zeigt, was du bist.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

One time there was a boy; he'd got in some trouble. He was a--a good boy, but he--he went to court; and the judge said, "I find you guilty. I must punish you to life in prison."

He said, "I want to try my own case." He said, "I want to go in upon my record."

He said, "You have no record. Your record is what's condemned you."

And that's the way it is today. The reason the church is not advanced like it should, it's the record: it's a lie. We must become more dedicated. We must believe every Word of God. We must seek until that Word is made real to us. See? The record is what keeps us from entering in.

Ein Knabe kam einmal in Schwierigkeiten. Er war ein guter Junge, er musste jedoch vor Gericht erscheinen. Der Richter sprach: "Du bist schuldig. Ich muss dich für ein Leben im Gefängnis verurteilen." Jener sagte: "Ich möchte mich verteidigen. Ich möchte ein Zeugnis ablegen." "Du hast kein Zeugnis“, sagte er, "es ist dein Zeugnis, welches dich verurteilt."

Und so ist es heute. Der Grund, dass die Gemeinde heute nicht so weit ist, wie sie sein sollte, ist ihr Zeugnis. Es ist eine Lüge. Wir müssen uns mehr hingeben. Wir müssen jedes Wort Gottes glauben. Wir müssen so lange suchen, bis dieses Wort für uns eine Realität ist. Es ist unser Zeugnis, das uns den Eintritt verwehrt.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

But one time (to let you get out of this loop) in this same court, the boy had no money. He could not pay it off. The--the fine was way in the thousands of dollars. But he had a big brother that came and paid it off for him.

Now, we've got a big Brother, Jesus, the Son of God; and He come to pay it off for us, if we'll just believe it and be able to enter into the veil with Him. Like He is our Moses... Jesus is our Moses of today; Moses veiled was the living Word to the people. Today, Jesus veiled is the Living Word to the people that... Jesus in the Church, the Holy Ghost, the Son of God, in the people, revealing the Word by the promise of this day, makes it just exactly. Same now.

And remember, Moses did this and manifested this, not to all the world, but to the exodus people: just one class of people, that was those who come out of the--in the exodus. And today the Holy Spirit, in the face of people who says, "Divine healing's not right."... When I was consulting...

Aber eines Tages (ich möchte euch nun aus diesem Engpass herausführen), es war am selben Gerichtshof, da stand ein Knabe, der kein Geld hatte vor Gericht. Er hatte eine Schuld, welche tausende von Dollars betrug. Aber sein großer Bruder kam und bezahlte die Schuld.

Nun, wir haben auch einen großen Bruder, Jesus, den Sohn Gottes. Er ist gekommen, um für uns zu bezahlen. Wenn wir Ihm nur glauben, und wenn wir imstande sind, mit Ihm durch den Vorhang zu gehen. Er ist unser Moses. Jesus ist heute unser Moses. Der verhüllte Moses war für die Menschen das lebendige Wort. Heute ist der verhüllte Jesus für die Menschen das lebendige Wort. Jesus in der Gemeinde. Der Heilige Geist, der Sohn Gottes in den Menschen, offenbart das Wort durch die Verheißung dieses Tages, und er bewirkt diese Dinge. Er ist jetzt derselbe.

Denkt daran, dass Moses nicht für alle Menschen das Wort manifestierte, sondern nur für diejenigen, welche ausgezogen waren. Es war nur für eine bestimmte Gruppe. Es war für diejenigen, welche ausgezogen waren. Heute sagen sie: "Göttliche Heilung ist nicht in Ordnung“, und der Heilige Geist ist vor ihren Augen.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

A doctor called me the other day of a little lady... Oh, there's been four or five cases there of laying just at the point of death, giving hours, and the Holy Spirit healed them. The doctor was questioning it; he said, "How can this be? Why," he said, "I--I... That's my patient."

I said, "It was, but now it was God's. It--it--it's His subject now." See?

And so, you see the thing it is, that God is calling an exodus to come from behind the fleshly curtain who tries to impersonate, who tries to join church, not Methodists, Baptists, Presbyterian altogether, but Pentecostal churches. It is an individual affair; it's you and God. You have to go in, not your group, not your church, not your pastor, but it's you has to go in.

Ein Arzt rief mich eines Tages wegen einer Frau an. Zu jener Zeit waren vier oder fünf Menschen, welche im Sterben lagen, durch den Heiligen Geist geheilt worden. Man hatte geglaubt, sie könnten nur noch ein paar Stunden leben. Dieser Arzt hatte das in Frage gestellt und sagte: "Wie ist das möglich? Sie war doch mein Patient?" Ich sagte zu ihm: "Sie ist es gewesen, doch nun ist sie Gottes Patient. Sie ist nun sein Fall."

Seht, Gott ruft jetzt zu einem Exodus, dass man hervorkommt aus den fleischlichen Vorhängen, Vorhänge, welche versuchen, etwas nachzuahmen. Vorhänge, die versuchen, sich einer Gemeinde anzuschließen. Sie sagen: "Es sind nicht die Methodisten, nicht die Baptisten, nicht die Presbyterianer und alle ändern, es ist nur die Pfingstgemeinde." Doch es ist eine persönliche Angelegenheit! Es betrifft dich und Gott! Du musst hineingehen, nicht deine Gemeinde, nicht dein Hirte, sondern du musst hineingehen!

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

I want you to notice another characteristic of Moses. When he come out, yet being a prophet, being a great man that he was, when he come out with the Word, the people saw that he was changed. Something had happened to him. When he come out with the vindicated Word of that hour, the commandments, he was a changed person. And so will you be when you come from behind that human veil that would laugh at a meeting like this, that man who would stumble at Divine healing, and say, "The days of miracles is past."... You drop from behind that human veil there, the--the traditional veil, and everybody will know something happened to you.

Ich möchte, dass ihr noch etwas Charakteristisches an Moses beobachtet. Als er mit dem Wort hervorkam, da sahen die Menschen, dass er verwandelt war, und dieses geschah, obwohl er ein Prophet war, ein mächtiger Mann. Etwas war mit ihm geschehen. Als er mit den Gesetzen, dem bestätigten Wort jener Stunde hervorkam, da war er eine veränderte Person. Und so wird es mit euch sein, wenn ihr aus jenem menschlichen Vorhang herauskommt, der über diese Versammlungen lacht. Wenn ihr weggeht von jenen, welche über göttliche Heilung straucheln, von jenen, die sagen, die Tage der Wunder sind vorbei.

Ihr werdet euch lösen von jenem menschlichen Vorhang, vom Vorhang der Traditionen, und jedermann wird wissen, dass mit euch etwas geschehen ist.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Like our honorable Brother Jim Brown, I imagine most Presbyterians or--knows that something happened to him, because he--he come from behind a traditional veil. He saw something in the people that attracted him, and he came out from behind the veil. Well, you... When you come out from behind the veil, you'll be in full view of the people then, that they can see that something has happened to you. The veiled Word to the unbeliever, but in full view of the believer: Jesus Christ, the same yesterday, today, and forever.

Wie es zum Beispiel unserem verehrten Bruder Jim Brown ergangen ist. Ich kann mir vorstellen, dass die meisten Presbyterianer wissen, dass mit ihm etwas geschehen ist, denn er ist hinter einem traditionellen Vorhang hervorgekommen. Etwas in diesen Menschen erweckte seine Aufmerksamkeit, und er kam hinter dem Vorhang hervor. Wenn ihr hinter dem Vorhang hervorgekommen seid, dann könnt ihr von den Menschen gut gesehen werden, sie können sehen, dass mit euch etwas geschehen ist. Das verhüllte Wort für den Ungläubigen, Jesus Christus, derselbe gestern, heute und in Ewigkeit, ist für den Gläubigen klar sichtbar.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Then it was God... In them days it was God in a man, His Son, Jesus Christ. We believe that. Not just a prophet, not just an ordinary man, ordinary human; It was God in Christ, God, in a man, the Fullness of the Godhead bodily in a man. God, in a man; now, it's God in men (See?), the fullness of God in the Godhead bodily in His entire Church, manifesting Himself, fulfilling His Word.

Damals in jenen Tagen, war Gott in einem Mann, seinem Sohn, Jesus Christus. Wir glauben das. Er war nicht nur ein Prophet, nicht ein gewöhnlicher Mann und kein gewöhnlicher Mensch. Es war Gott in Christus, Gott in einem Mann, die Fülle der Gottheit leibhaftig in einem Menschen. Es war Gott in einem Menschen, nun ist es Gott in Menschen. Seht, die Fülle Gottes in der leiblichen Gottheit, in seiner ganzen Gemeinde. Er manifestiert sich selbst und erfüllt sein Wort.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, we find, God all ages has had skin on It. He... God has been hid behind a veil. It just reminds me of a--a little story that happened down in the south. And so, there was a Christian home. And this--in this Christian home they believed God, and they--they thought that--that God protected them from all troubles; and which He does. And they had a little Junior (a little boy about seven or eight years old), and--and he went to Sunday school and was a very fine little lad; but he was scared in a storm, especially when lightning was flashing.

Wir sehen, dass Gott in allen Zeitaltern eine Haut übergestreift hatte. Gott war verborgen hinter einem Vorhang. Dies erinnert mich gerade an eine kleine Geschichte, welche dort unten im Süden geschah. Dort war ein christliches Heim, und in diesem Heim, da glaubten sie an Gott. Sie glaubten, dass Gott sie vor allen Schwierigkeiten beschützen kann, was Er ja auch tut. Sie hatten einen kleinen Jungen, einen kleinen Knaben, der ungefähr sieben oder acht Jahre alt war. Er ging zur Sonntagsschule und war ein feiner Junge. Er fürchtete sich sehr, wenn Sturm aufkam, vor allem dann, wenn die Blitze zuckten.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

When I told this to a man the other day, when this piece had come out about this man being healed, this same minister said, "They make a god out of you, Brother Branham."

Well, he was a critic, so I thought I'd just let--kinda break it off just a little bit, not to hurt, you know, but just kinda... I said, "Is that too far from the Scripture to be that?" See? I said, "No, it isn't." I said, "Because Jesus called prophets gods." See? That's right. God...

And they say, "Well, you people try to take the place of God."

That's not too far out; that's exactly what it is (That's exactly.): God manifested in flesh, just as He promised.

Als ich diese Geschichte eines Abends einem Mann erzählte (damals, als der Bescheid kam über jenen Mann, der geheilt worden war), da sagte derselbe Prediger zu mir: "Sie machen einen Gott aus dir, Bruder Branham."

Da dieser Mann ein Kritiker war, dachte ich mir, ich könnte ihm ein wenig die Spitze brechen. Nicht um ihn zu verletzen, nur um ihn etwas zu... Ich sagte: "Und wenn es so ist, wäre das zu wenig schriftgemäß?" Ich sagte: "Gewiss nicht, denn Jesus nannte die Propheten Götter. Das ist wahr."

Und er sagte: "Ihr Leute, ihr versucht den Platz Gottes einzunehmen." Dies ist nicht so weit daneben, denn so ist es genau. Genauso ist es! Gott ist manifestiert im Fleische, ganz genau wie Er es verheißen hat.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

This little family, we find that... I told him this little story (and which come to my mind just now), that one night it come up a storm, and mother said to Junior, said, "Now, you go on upstairs, son, and go to bed."

He said, "Mom, I'm scared." He said...

"Ain't nothing going to hurt you. Go on up and go to bed."

Little Junior laid up there, and the lightning flashing around the windows, and the little fellow got so nervous, he'd stick his head under the cover, and he could still hear the--the lightning--or the--see the lightning flash on the windows, and--and hear the thunder roar; so he said, "Mama."

And she said, "What do you want, Junior?"

Said, "Come up here and sleep with me."

So she come up the steps like any good loyal mother would; and she came up, and she took little Junior in her arms, and she said, "Junior, mother wishes to speak to you just a moment."

Said, "All right, mama."

Said, "Now, you must bear this in mind. We go to church constantly; we read the Bible; we pray; we are a Christian family; we believe in God." And said, "We believe that in storms and whatever goes on, God is our protection."

He said, "Mama, I believe every bit of that," but said, "when that lightning so close," he said, "I--I want a God with skin on it."

So I--I think, not only Junior, but all of us feel that way. When we get together, when we pray one for the other... God with skin on it.

Ich erzählte ihm dann diese kleine Geschichte, welche mir eben in den Sinn kam. Eines Nachts erhob sich ein Sturm und die Mutter sagte zu ihrem Knaben, der sich fürchtete: "Gehe hinauf in den oberen Stock und gehe ins Bett." "Ich fürchte mich aber so Mutter“, sagte er. "Nichts kann dir geschehen, gehe jetzt hinauf ins Bett" sagte die Mutter.

Der kleine Knabe lag nun dort oben und die Blitze zuckten vor dem Fenster, und der kleine Kerl bekam es mit der Angst zu tun. Er steckte seinen Kopf unter die Decke, aber er konnte die Blitze trotzdem noch sehen, und er hörte die Donner rollen. Er rief die Mutter. „Was möchtest du?“ fragte sie. „Komm doch herauf und schlafe bei mir.“ Sie kam also die Treppe hinauf, so wie es jede gute, verständige Mutter tun würde. Sie kam hinauf, nahm den kleinen Junior in ihre Arme und sprach: „Hör mal Kleiner, ich möchte dir etwas sagen. Du solltest immer daran denken, dass wir zur Gemeinde gehen, wir lesen die Bibel, wir beten, wir sind eine christliche Familie, wir glauben an Gott. Wir glauben, dass Gott unser Schutz ist, auch wenn Stürme brausen und alles Mögliche kommt.“

Der Knabe sagte: "Mutter, das alles glaube ich auch, aber wenn die Blitze so nahe sind, dann möchte ich einen Gott, der eine Haut hat."

Ich glaube, nicht nur dieser kleine Junge, sondern wir alle fühlen in dieser Weise. Wenn wir zusammenkommen, wenn wir für einander beten... Gott mit einer Haut darüber.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And we find out here that God has always had skin on Him. When Moses seen Him, He had skin on Him; He looked like a man. When God was behind the curtains, He had skin on Him. And God tonight in His Church is veiled in His Church with skin on Him. He's still the same God tonight. We find that.

But now, as ever, the skin veil is what catches the traditions. They just can't believe that that's God making them people act like that. See? It's because God's veiled in His church, in skin, skin on It. That's right. He's hid from the unbeliever and revealed to the believer. Yes, sir.

Wir können sehen, dass Gott immer eine Haut hat. Als Moses ihn sah, da war Er in einer Haut. Er sah aus wie ein Mann. Als Gott hinter den Vorhängen war, hatte Er eine Haut um sich. Und heute Abend ist Gott in seiner Gemeinde in Haut eingehüllt. Er ist auch heute Abend derselbe Gott. Das können wir sehen.

Aber auch jetzt ist es so, wie es immer war; der Vorhang aus Haut nimmt die Denominationen gefangen. Sie können es einfach nicht glauben, dass es Gott ist, der die Menschen so handeln lässt. Das ist nur, weil Gott in seiner Gemeinde in Haut eingehüllt ist. Er ist den Ungläubigen verborgen und den Gläubigen geoffenbart. So ist es, meine Herren.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, when their tradition veil is--of--of traditions of the elders and the Word is broke through (oh, of course, today), then comes in plain view, we see Him: Deity again veiled in human flesh. Hebrews 1 said so, and also Genesis 18. You remember God was a Man, standing there eating and talking with Abraham, and told what Sarah was doing in the tent behind It. And Jesus said, "As it was in the days of Sodom, so shall it be at the coming of the Son of man," Deity veiled again in human flesh.

Now remember, Jesus didn't say, "When the Son of God is being revealed," in Luke the 17 chapter, I believe, and about the 20th, 21st verse, somewhere along there; He said, "And when the Son of man is being revealed," the Son of man back in--in--in the church again, revealed in human beings, not Son of God, but the Son of man again, back in His church again in the last days. We find that He promised that in God's promises.

Wenn dann ihr Traditionsvorhang, die Traditionen der Ältesten und die Tradition des Wortes, durchbrochen wird (oh, so ist es heute), dann kommt die Gottheit wieder klar in Sicht. Wir sehen Ihn wieder, verhüllt in menschlichem Fleisch. So sagt es der Hebräerbrief im 1. Kapitel, und auch im 1. Moses, Vers 18 steht es geschrieben. Ihr erinnert euch daran, dass Gott ein Mann war. Er stand dort bei Abraham, Er aß, und Er sprach mit Abraham und sagte, was Sarah hinter dem Zelt tat. Jesus sprach: "So wie es in den Tagen von Sodom war, so wird es sein, beim Kommen des Menschensohnes. Die Gottheit ist wieder verhüllt in menschlichem Fleisch.

Denkt daran, dass Jesus nicht sagte: "Wenn der Sohn Gottes sich offenbart." In Lukas 17, ich glaube im 20. oder im 21. Vers ungefähr dort sagt Er: "Wenn der Menschensohn offenbart wird." Der Menschensohn ist wieder zurück in der Gemeinde, geoffenbart in menschlichen Wesen. Nicht der Sohn Gottes, sondern der Menschensohn ist in den letzten Tagen wieder in die Gemeinde zurückgekehrt. Wir sehen, dass er das in Gottes Verheißungen versprochen hat.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

We notice another thing. In the Old Testament (I have a Scripture here in Exodus) that the old badger skins, what did it do? It hid the glory of God from the people: the badger skins. The reason the people couldn't see It, because it was a skin that held It... The skin was... The glory of God was behind the skin. And now, the glory of God is behind your skin (That's right.), and the traditions don't see it. It's inside the veil where His Word was.

Wir bemerken noch eine andere Sache. Im Alten Testament (ich habe eine Schriftstelle aus dem 1. Moses) waren es Dachsfelle. Was bewirkten sie? Sie verbargen die Herrlichkeit Gottes vor den Menschen, - die Dachsfelle. Aus diesem Grunde konnten die Menschen die Herrlichkeit Gottes nicht sehen; eine Haut verbarg sie. Die Herrlichkeit Gottes war hinter dieser Haut. Und nun ist sie hinter deiner Haut, (das ist wahr) und die Traditionen können es nicht sehen. Es ist hinter dem Vorhang, dort wo sein Wort war.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

What was on the inside of that skins, back there, the old badger skins, which there was no beauty we should desire It? And when It was made flesh and dwelt among us, It was still no beauty we should desire It. And now, the same thing is today. There's nothing in a man or woman that can be desired, but it's what's in behind there. That's what it is.

"Well," you say, "that fellow I know used to be a drunkard. He used to do this." I don't care what he used to do. What's hid behind that skin? What is behind there, that's what counts, that's what... The people is blinded; the skin blinds the people. See?

They say, "I remember when that woman used to..." I know what she used to, but what about now? See? It's them skins that was once on the badger, but now it's hiding the glory of God, got it housed behind it. It was on an animal, but now it's housing the glory of God.

And so can your skin be changed tonight to be made a housing place for God, God dwelling in humanity.

Was war damals auf der Innenseite dieser Felle, hinter diesen Dachsfellen, welche keine Schönheit hatten, um unser Verlangen zu wecken? Und als es damals Fleisch wurde (das Wort) und unter uns wohnte, da war immer noch keine Schönheit, die man gewünscht hätte. Heute ist es dieselbe Sache. Nichts ist in einem Mann oder in einer Frau, das gewünscht wird. Es ist das, was dahinter ist, dies ist es.

Nun, ihr mögt sagen: "Ich kenne jenen Mann und ich weiß, dass er ein Trinker war. Er hat jene Dinge getan." Ich frage nicht darnach, was er tat. Was ist hinter jener Haut verborgen? Das, was dahinter ist, das zählt. Die Leute sind blind geworden, die Haut macht die Leute blind. Sie sagen: "Ich erinnere mich noch, dass jene Frau..."

Ich weiß, was sie vorher tat, aber wie steht es heute? Jene Felle, welche einmal an einem Dachs waren, verbargen danach die Herrlichkeit Gottes, sie waren zu seiner Behausung geworden. Sie waren einst an einem Tier, aber dann umhüllten sie die Herrlichkeit Gottes.

Darum kann deine Haut heute Abend verändert werden und zu einem Wohnort für Gott werden, Gott, wohnend in der menschlichen Haut.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Look, the old badger skins, we find out behind it was--inside of there was the Word. And the Word... There also was the shewbread. The ark was sprinkled. And what was it? The Shekinah glory was in there.

Now, the Word is a Seed, and It cannot bring forth until the--the sun strikes It. The sun's got to be upon the seed to make it bear, to make it come forth. And that's the only way you take the Word. See? Take the Word of God in your heart and walk into the Shekinah glory. And when you do, it'll bring shewbread manna that's only give for a separated people. The only thing that can eat it, that's permitted to eat it, is just the people who are permitted.

Wir haben herausgefunden, dass hinter den alten Dachsfellen das Wort war. Auch das Schaubrot war dort. Die Bundeslade wurde besprengt. Was war dort? Die Schechina-Herrlichkeit war dort.

Das Wort ist ein Same und es kann keine Frucht bringen, bis es von der Sonne getroffen wird. Die Sonne muss über dem Samen sein, um ihn zu erwecken, damit das Leben hervorkommen kann. Und dies ist nur möglich, wenn ihr das Wort nehmt. Nimm das Wort in dein Herz hinein und gehe in die Schechina-Herrlichkeit hinein. Wenn du das tust, dann wird Schaubrot, Manna zum Vorschein kommen; dies wird nur den Menschen gegeben, welche sich abgesondert haben. Die einzigen, die es essen können, und denen es erlaubt ist zu essen, sind diejenigen Menschen, die zugelassen werden.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And notice, Paul said here, "Changing from glory to glory." You see, finally it comes to its--back to its original glory. It's just like a seed of a morning glory. The seed of a flower, it falls into the ground. The seed of corn falls in the ground. What's the first thing? It comes up, and it's a little sprout; then it goes to a tassel. Then from a tassel back to its original grain.

Well, that's exactly what the church has done. It come from Luther, Wesley, and now, back to the original grain, back to its original glory, back to the glory it was at the beginning. The sun that rose in the east is the same sun that's manifesting the same thing in the west, changing from glory to glory.

It changed from the pagan down into Luther, and from Luther down into Wesley, and from Wesley out into Pentecost, and on and on, changing from glory to glory, producing the hidden manna. And now, it's ripe to bring Him back exactly like He was at the beginning, His same ministry, the same Jesus, the same power, the same Holy Ghost. The same One that come down on the day of Pentecost is the same Holy Ghost that's manifested today: from glory, into glory, to glory, and back to its original seed with the baptism of the Holy Ghost, with the same signs, same wonders, same baptism, same kind of people acting the same way, with the same power, the same sensation. It's from glory unto glory. And the next will be changed from this glory into a body like His own glorious Body where we shall see Him. Abraham saw the same.

Beachtet, dass Paulus hier sagt: "Er verändert sich von Herrlichkeit zu Herrlichkeit." Seht ihr es? Schlussendlich kommt es zu seiner Originalherrlichkeit zurück, zu seiner ursprünglichen Herrlichkeit. Es ist wie ein Same einer Morgenherrlichkeit. Der Same einer Blume fällt in den Grund. Der Same eines Kornes fällt in den Grund. Was geschieht als erstes? Als kleiner Spross kommt es hervor. Dann geht es weiter empor bis zu den Knospen. Von dieser Knospe geht es weiter zum ursprünglichen Korn.

Dies ist genau das, was die Gemeinde getan hat. Es kam von Luther zu Wesley und nun kommt es zurück zum Originalsamen (zum ursprünglichen Samenkorn), zurück zu seiner ursprünglichen Herrlichkeit, zurück zur Herrlichkeit, die es am Anfang hatte. Die Sonne, welche im Osten aufgegangen ist, ist dieselbe Sonne, die im Westen dieselbe Sache hervorbringt. Es verändert sich von Herrlichkeit zu Herrlichkeit.

Es ging von den Heiden bis zu Luther, von Luther zu Wesley, von Wesley zur Pfingstbewegung, weiter und weiter, es verwandelt sich von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, während es das verborgene Manna hervorbringt. Und nun ist es reif, um Ihn zurückzubringen, genauso, wie Er am Anfang war. Sein gleicher Dienst, derselbe Jesus, dieselbe Kraft, derselbe Heilige Geist. Jener Eine, der damals am Pfingsttage herunterkam, ist derselbe Heilige Geist, der sich heute manifestiert, von Herrlichkeit zu Herrlichkeit und zurück zum ursprünglichen Samen, mit der Taufe des Heiligen Geistes, mit denselben Zeichen, mit denselben Wundern, mit derselben Taufe. Es ist dieselbe Art von Menschen und sie verhalten sich auf dieselbe Art. Es ist dieselbe Kraft und dasselbe Gefühl. Es geht von Herrlichkeit zu Herrlichkeit. Als nächstes wird es verwandelt von dieser Herrlichkeit in einen Leib, wie sein eigener, verherrlichter Leib, und dort werden wir ihn sehen. Abraham sah dasselbe.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, notice. We see how it was changed. Since Calvary we are invited to share His glory. Now, in I Corinthians 12, "We are baptized into His Body." By one Spirit we are all baptized, not by one water; one Spirit we're all baptized. That's right. Now. And then we become part of Him. (I hope I'm not keeping you too long. See? I hope I'm not.)

But it's just like a great symphony that's playing out--or acting out a drama. I don't know too much about symphonies or drama, but I was watching this play. I was talking about, Carmen, when my daughter and them was in it. And they--and they were playing in this symphony, in Carmen. They were acting out... The music was--was--was acting out the same thing. That's the way it is when you're baptized by the Holy Spirit into Christ.

Wir sehen, wie es sich verwandelt hat. Seit Golgatha sind wir eingeladen an seiner Herrlichkeit teilzuhaben. Im 1. Korintherbrief, im 12. Kapitel steht: Wir sind in seinen Leib getauft. Durch einen Geist sind wir alle getauft, nicht durch ein Wasser. Durch einen Geist sind wir alle getauft. So ist es. Dann werden wir ein Teil von Ihm.

Es ist wie in einer großen Sinfonie oder wie in einem Drama. Ich weiß nicht allzu viel über Sinfonien und Dramen, aber ich habe "Carmen" gesehen, als meine Tochter dort mitmachte, ich habe davon gesprochen. Als sie in "Carmen" die Musik spielten, brachte die Musik dasselbe zum Ausdruck wie die Schauspieler. So ist es, wenn ihr in den Heiligen Geist hinein getauft seid, in Christus hinein.

Übersetzung von SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka