BROKEN CISTERNS

So 26.07.1964, abends, Branham Tabernacle
Jeffersonville, Indiana, USA

Löchrige Zisternen

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Let us pray. Lord, now we believe. We believe on the Son of God, and, through this, we accept Eternal Life through Him. Now we have gathered again, this afternoon, or this evening, for another service, trusting You for the Message and for what You will tell us tonight. We believe Thee, Lord, and we wait upon Thee. And You said, “They that wait upon the Lord shall renew their strength; they shall mount up with wings like a eagle.” And we pray, God, that You will give us that mounting-up Power, tonight, as we wait on Thee.

We thank Thee for these people, and for what they mean to You and what they mean to me. I thank You for it, Father. They are Your jewels. And I pray, God, that tonight, that You will manifest Yourself in the way, to them, that they have need of. If there is sick here, may they be healed. If there is a doubt in someone’s mind, clear it up, Lord. And just give us of Thy Presence and Thy blessings, because we need them, Lord. You are our all-sufficiency. And, without You, we cannot do nothing.

We pray that You’ll receive our thanksgiving for all that You have done. In the Name of Jesus Christ we look forward to Your blessings. Amen.

You may be seated.

Laßt uns beten. Herr, wir glauben jetzt. Wir glauben an den Sohn Gottes, und dadurch nehmen wir durch Ihn das ewige Leben an. Heute nachmittag bzw. heute abend haben wir uns wieder zu einem Gottesdienst versammelt. Wir vertrauen Dir, daß Du uns die Botschaft und das, was heute abend gesagt werden soll, gibst. Wir glauben Dir, Herr, und harren auf Dich. DU sagtest: "Die auf den Herrn harren, gewinnen neue Kraft, daß ihnen neue Schwingen wachsen wie den Adlern." Wir bitten darum, o Gott, daß Du uns heute abend diese aufschwingende Kraft gibst, während wir Deiner harren.

Wir danken Dir für diese Menschen; für das, was sie Dir bedeuten und was sie auch mir bedeuten. Dafür danke ich Dir, Vater. Sie sind Deine Juwelen. Ich bete, o Gott, daß Du Dich ihnen heute abend so kundtust, wie sie es benötigen. Wenn Kranke hier sind - mögen sie geheilt werden. Wenn jemand einen Zweifel in seinen Gedanken hat, so schenke die Klärung, Herr. Beglücke uns einfach mit Deiner Gegenwart und Deinen Segnungen, denn wir benötigen sie, Herr. DU bist alles, was wir brauchen, denn ohne Dich können wir nichts tun.

Wir beten, daß Du unsere Danksagung für alles hinnimmst, was Du getan hast. Im Namen Jesu Christi halten wir nach Deinen Segnungen Ausschau. Amen. Ihr mögt euch setzen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

And, well, it’s just a... a bit cooler this Sunday night, in here, than it was last Sunday night. We’re very grateful to our brothers who worked so faithfully in getting this in. I know two or three of them. Brother Mike Egan, as I see back there, and I... Brother Mike, and Brother Sothmann, Brother (I believe) Roy Roberson, and Brother Wood, and all of them, they were down here just sweating it out, trying to get it in so we could have this Message now, or today. So, we’re grateful.

An diesem Sonntag abend ist es ein wenig kühler hier als am letzten. Wir sind unseren Brüdern, die so treu am Einbau der Klimaanlage gearbeitet haben, dankbar. Zwei oder drei von ihnen kenne ich. Bruder Mike Egan sehe ich dort hinten. Bruder Mike und Bruder Sothmann, Bruder Roy Roberson, glaube ich, und Bruder Wood haben hier mit anderen zusammen hart gearbeitet und sich bemüht, sie einzubauen, damit ich heute diese Botschaft bringen kann. Wir sind dankbar dafür.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Now, next Sunday morning, the Lord willing, I want to have a healing service of prayers for the sick. And we’ll designate it to a healing service, if the Lord willing.

I noticed, this morning, there is a bunch of handkerchiefs here. I prayed for them. And I, while you were praying and singing, I prayed for the handkerchiefs; and then there is more here tonight. So, we... we believe that God heals the sick. So many great testimonies of healing among us, and across the world, and we’re grateful for this.

And I thought, next Sunday, being I have to be away for a little bit, and we have been holding so much just to the teaching and of the Message, that I thought it would be a good thing if we had a... a healing service, prayed for the sick. And we trust that God will give us a great time.

So der Herr will, möchte ich am nächsten Sonntag vormittag einen Heilungsgottesdienst haben und für die Kranken beten. Er wird als Heilungsgottesdienst bestimmt, so der Herr will.

Heute morgen bemerkte ich eine Anzahl Taschentücher hier, und ich habe darüber gebetet. Während ihr gebetet und gesungen habt, betete ich über den Taschentüchern, und heute abend liegen noch mehr hier. Wir glauben, daß Gott die Kranken heilt, und es gibt viele gewaltige Zeugnisse von Heilungen unter uns und auf der ganzen Welt. Dafür sind wir dankbar.

Da ich ja für eine kleine Weile weg sein werde und wir uns so sehr mit Belehrung und der Botschaft befaßt haben, dachte ich, daß es gut wäre, wenn wir am nächsten Sonntag einen Heilungsgottesdienst haben und für die Kranken beten würden. Wir sind zuversichtlich, daß Gott uns eine herrliche Zeit geben wird.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Now, many of you have to drive many miles tonight. So I was talking to groups over at the... the Blue Boar Cafeteria, today, where I was having dinner. Many fine people, I got to shake their hands and talk with them, people I never met before, that comes here to the church. And I am grateful for such friends, and I want to thank each and every one of you. Some of them have picked blackberries, and brought us. And one brought us a bucket of syrup, or molasses, I believe it was, and... and just things. You don’t know what that means. And of a morning, I come up and go out of the house, sometime there...

Viele von euch müssen heute abend noch viele Meilen zurücklegen. Heute sprach ich zu einigen Gruppen in der Blue Boar Cafeteria, wo ich meine Mahlzeit einnahm; zu vielen feinen Menschen. Ich drückte ihre Hand und unterhielt mich mit ihnen; mit Menschen, die ich bisher noch nicht kannte, die aber hier zur Gemeinde kommen. Ich bin für solche Freunde dankbar und möchte jedem einzelnen von euch danken. Manche von ihnen haben Brombeeren gepflückt und sie uns gebracht. Jemand brachte uns einen Eimer mit Sirup bzw. Melasse. Ich glaube, so etwas war es. Ihr wißt nicht, was uns das bedeutet. Morgens erhebe ich mich, gehe aus dem Haus, und manchmal ist etwas da.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Other morning there was some brother there that was real bad off, had no clothes and things, wanted me to go get him some clothes. I started out, and I almost stumbled over a bucket of blackberries setting there. I said, “Did you bring these blackberries?”

And he said, “No, never had nothing to do with it. I been here ’fore daylight, and they was setting here then.” And it was my good Brother Ruddell had brought them to me. And, so, those things I certainly appreciate.

Billy Paul just made mention to me, a few moments ago, that among this congregation tonight, they had took up an offering, that for me. I... I thank you for that. I didn’t want you to do that. I... I just appreciate your efforts, and so forth, but that wasn’t necessary. And, but, the Lord bless you. You know, you know, the Bible said, “Insomuch as you have done unto the least of these, you have did it unto Me.”

An einem Morgen kam ein Bruder, dem es wirklich schlecht ging. Er hatte keine Kleidung und wollte, daß ich mit ihm gehe, um sie anzuschaffen. Als ich hinaustrat, stolperte ich fast über einen Korb Brombeeren, der dort stand. Ich fragte: "Hast du diese Brombeeren gebracht?"

Er antwortete: "Nein, ich hatte nichts damit zu tun. Ich bin schon vor Tagesanbruch hier gewesen, und da standen sie bereits dort." Es war mein lieber Bruder Ruddel, der sie mir gebracht hatte. Diese Dinge schätze ich sehr.

Billy Paul erwähnte vorhin, daß in dieser Versammlung heute abend ein Liebesopfer für mich erhoben wurde. Ich danke euch dafür. Ich möchte doch nicht, daß ihr das tut. Ich schätze eure Mühe und alles andere sehr, doch das war nicht nötig. Der Herr segne euch. Ihr wißt, die Bibel sagt: "Was ihr an einem dieser Geringsten getan habt, das habt ihr Mir getan."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Now, I have been kind of speaking to you, on the Message, very straight. And I... Some people might be under the impression that... that I think that Jesus is going to come in the morning or tonight. I do. Now, I don’t say that He will. And, again, He may not come for next week, and it might be next year, it might be ten years. I don’t know when He is coming. But, there is one thing I want to... always you bear in mind, you be ready every minute or hour. See? That, if He doesn’t come today, He might be here tomorrow. So just keep that in your mind, that He is coming.

And I don’t know what time is going to be my last hour on this earth, neither does any of us. And there is none of us know when He is coming. He doesn’t even know, Himself, by His Own Words; He said, “The Father, only, knows when He will come; not even the Son knows when He will come.” It’s when God sends Him to us again. But we’re looking for His Coming. And if He doesn’t come in my generation, He might come in the next; if He doesn’t come in that one, He’ll come in the next. But, for myself, I can’t see hardly any time left. I just... To me, it could happen at any minute. Now, that don’t mean... That doesn’t mean, now, that you’ll see the heavens change and every... That’s not the Coming I’m speaking of. I’m talking of the Rapture.

Ich habe sehr deutlich über die Botschaft zu euch gesprochen. Manche Menschen haben vielleicht den Eindruck, daß ich denke, Jesus wird am Morgen oder noch heute abend kommen. Das tue ich auch! Ich sage nicht, daß es so sein wird. Vielleicht kommt Er auch nächste Woche noch nicht, sondern erst im nächsten Jahr. Es könnte noch zehn Jahre dauern. Ich weiß nicht, wann Er kommt, doch ich möchte, daß ihr eines stets im Gedächtnis behaltet: Seid zu jeder Minute und jeder Stunde bereit. Wenn Er heute nicht kommt, dann könnte es morgen sein. Behaltet es also in Erinnerung, daß Er kommt.

Ich weiß nicht, wann meine letzte Stunde auf dieser Erde sein wird, noch weiß es irgend jemand von uns. Keiner von uns weiß, wann Er kommt. Seinen eigenen Worten gemäß weiß Er es selbst nicht. ER sagte, daß nur der Vater weiß, wann Er kommen wird; und daß es nicht einmal der Sohn weiß. Das wird sein, wenn Gott Ihn uns wieder sendet. Doch wir halten Ausschau nach Seinem Kommen.

Wenn Er nicht in meiner Generation kommt, dann vielleicht in der nächsten. Wenn Er nicht in dieser kommt, dann kommt Er in der nächsten. Doch ich meinerseits kann kaum sehen, daß noch Zeit übrigbleibt. Wie ich es sehe, könnte es jede Minute geschehen. Das bedeutet nicht, daß ihr sehen werdet, wie der Himmel sich verwandelt usw. Von dem Kommen spreche ich jetzt nicht. Ich beziehe mich auf die Entrückung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

See, He makes three Comings. He come in three son’s names. He come in a trinity: Father, Son, Holy Ghost. See, all of it the same Christ, the same God, all the time. Now, we know He come to bring three works of grace: justification, sanctification, baptism of the Holy Ghost. Everything, in God, is completed in three’s.

And so He come, first, to redeem His Bride. He comes, second, as a Rapture, to take away His Bride. He comes, third, with His Bride, King and Queen; after, that’s when many people are expecting the Coming.

But when He comes this time, hardly none but those who are ready will know when He comes. There’ll just be an absence of people. They won’t know what happened to them. They’ll just be caught away, in a moment, and that they just come up missing. “Changed in a moment, in a twinkling of an eye.” So just be ready for that. It’d be horrible some morning to miss a loved one, no one can find them. Wouldn’t it be too bad to know it’s done past and you missed it? So just keep before God.

Seht, Er kommt dreimal. ER kommt in drei Sohnesbezeichnungen. ER kommt in einer Dreiheit, als Vater, Sohn, Heiliger Geist, und immer ist es derselbe Christus, jedesmal derselbe Gott.

Wir wissen, daß Er gekommen ist und drei Gnadenwerke gebracht hat: Rechtfertigung, Heiligung, Taufe mit dem Heiligen Geist. In Gott findet alles in "drei" seine Vollendung. So kam Er das erste Mal, um Seine Braut zu erlösen; zum zweiten Mal kommt Er, um Seine Braut durch die Entrückung hinwegzunehmen; zum dritten Mal kommt Er mit Seiner Braut - der König und die Königin. Dieses Kommen erwarten viele Menschen. Doch wenn Er jetzt kommt, wird es kaum jemand wissen. Nur diejenigen, die bereit sind, werden wissen, wann Er kommt. Es werden einfach Menschen vermißt werden. Man wird nicht wissen, was mit ihnen geschah. In einem Moment werden sie hinweggenommen sein. Man wird sie als vermißt melden. Doch sie werden in einem Moment, in einem Augenblick verwandelt worden sein. Seid jederzeit dazu bereit. Es wird schrecklich sein, wenn eines Morgens ein Angehöriger fehlt, und niemand findet ihn. Wäre es nicht mehr als schlimm zu wissen, daß es vorüber ist und ihr zurückgeblieben seid? Bleibt einfach vor Gott!

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Now, next week, the Lord willing, next Monday, from week from this Monday, if God willing, I’m taking the family back out to Arizona where they go to school, then I... I’m coming back.

Now, I don’t go out there... I haven’t any services to be out there in. I’m hardly ever in Arizona. I’m gone somewhere else. I take the wife out there, next Monday. I’m coming back here again. I’ll leave from here to British Columbia. I come back to Colorado. I’ll be in Arizona again sometime near Christmas, just for a few minutes, long enough... maybe two or three days, get the family together, be back here through Christmas holidays, the Lord willing, have a service through new year’s week here.

In der nächsten Woche, so der Herr will, an diesem Montag in einer Woche, so Gott will, bringe ich meine Familie nach Arizona, wo die Kinder zur Schule gehen, und komme dann wieder zurück.

Ich gehe nicht, um dort zu bleiben, denn ich habe dort keine Versammlungen, derentwegen ich bleiben müßte. In Arizona bin ich kaum jemals; ich bin immer irgendwo unterwegs. Am nächsten Montag bringe ich meine Frau dorthin und komme dann wieder zurück. Von hier aus begebe ich mich nach British Columbien und dann nach Colorado. Kurz vor Weihnachten werde ich ganz kurz nach Arizona zurückkehren, vielleicht zwei, drei Tage, um die Familie abzuholen, damit wir die Weihnachtsfeiertage hier verbringen können. So der Herr will, finden in der Woche bis Neujahr hier Versammlungen statt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

So then I’m here, practically, more. I’m here ten times more than out there, because we don’t have any church or any services out there, nothing we have out there, so, in a way of church service. That’s one bad thing about it. I have no place to send the children that will hear these Message, like your children gets to hear it here, and... and so that’s one defect we have. But they’re all healthier. It’s a dry, hot, dry climate, but all the children seem to be healthier. I’m not there long enough to know whether it’s healthy or not healthy. I, I’m on the move, and I... I... I guess I was just born a rambler.

My wife calls me... I know she is here, so I’ll get this after church, you all know. What is that called, shifting winds, or restless winds, or whatever... whatever, you know, shifting sands? Or, I’m always on the move, in other words. And I been married now, twenty-two years, and I, sometimes, I think I’m a stranger around the house, because I have to be going.

But I’m looking for the time that when we’ll be settled down in the home Land someday. But now the battle is on, so let’s be in prayer.

Eigentlich bin ich zehnmal mehr hier als dort. Wir haben dort weder eine Gemeinde noch Gottesdienste. Es gibt dort nichts an Gemeindegottesdiensten. Das ist das Schlechte daran: ich habe keinen Ort, wo ich die Kinder hinschicken könnte, damit sie diese Botschaft hören, wie eure Kinder sie hier hören. Das ist ein Mangel, den wir haben.

Allen geht es aber dort gesundheitlich besser. Das Klima ist heiß und trocken, doch die Kinder scheinen alle gesünder zu sein. Ich bin nicht lange genug dort, um zu wissen, ob es gesund ist oder nicht. Immer bin ich unterwegs - ich glaube, ich bin als Wanderer geboren.

Meine Frau bezeichnet mich als einen "rastlosen Wind" bzw. als "Flugsand", oder wie immer man es nennt. Ich weiß, daß sie hier ist und daß ich es nach dem Gottesdienst zu hören bekommen werde. Ihr alle wißt, was ich meine. In anderen Worten: Ich bin immer in Bewegung. Ich bin jetzt zweiundzwanzig Jahre verheiratet und meine manchmal, daß ich zu Hause ein Fremder bin, weil ich immer unterwegs sein muß. Doch ich halte Ausschau nach der Zeit, wenn wir uns eines Tages im Heimatland niedergelassen haben werden. Jetzt aber sind wir noch mitten im Kampf; deshalb wollen wir im Gebet sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Don’t forget, next Sunday morning, the Lord willing, bring in your sick and the afflicted. Come early, get your place, and probably there is a group to be prayed for. We’ll have to give out prayer cards. If there isn’t enough, we won’t give out prayer cards, just enough to form a little line like two or three dozen, or something. But we... we’ll probably give out prayer cards, so we’ll probably do it about an hour before the regular service, which I think takes up... It’ll be eight, eight or eight-thirty, they’ll give out the prayer cards; open the church, give the prayer cards next Sunday morning. And then be sure to be here for your... Bring your loved ones, put them in there. It’ll be nice and cool in the church, if they’re sick, and we’ll do everything we can to pray for them.

Thank you, again, for the love offering.

Vergeßt nicht am nächsten Sonntag morgen, so der Herr will, die Kranken und Leidenden zu bringen. Kommt rechtzeitig und nehmt euren Platz ein. Wahrscheinlich wird eine Anzahl hier sein, für die gebetet werden soll, so daß wir Gebetskarten austeilen werden müssen. Wenn nicht so viele da sind, werden wir keine Gebetskarten austeilen. Doch wenn genügend - zwei, drei Dutzend - hier sein werden, damit wir eine Gebetsreihe bilden können, dann teilen wir Gebetskarten aus. Das geschieht dann ungefähr eine Stunde vor dem Gottesdienst Etwa um 8.00 bzw. 8.30 Uhr werden die Kapelle aufgeschlossen und die Gebetskarten ausgeteilt. Seht zu, daß ihr selbst kommt und daß ihr auch eure Angehörigen mitbringt. Bringt sie mit hierher. Es wird angenehm und kühl in der Kapelle sein. Wenn sie krank sind, werden wir alles tun, was wir vermögen, um für sie zu beten.

Noch einmal danke ich euch für das Liebesopfer.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

And now we’re going to read some of God’s Word, tonight, and be ready for this event of His Presence again to bring us His Word. Now, we know we can read a text, but God has to reveal the context. See? We can take a text, but God has to reveal the context. And while you’re turning now in the Book of Jeremiah, the 2nd chapter...

I want to say that I’m glad to have, with us, Brother Lee Vayle, a precious brother in the Lord. And I think here, the brother here, I can’t think of his name, Brother Willard Crase. And I seen the brothers from Arkansas, Brother John and them, from around Poplar Bluff, and Brother Blair. And, oh, Brother Jackson, and Brother Ruddell, and so many that I... I just can’t... Wish I could call everybody’s name, but I just can’t do it, and you understand. Brother Ben Bryant, I see him setting here; he is usually my amen corner while I’m... Everybody knows Ben by his voice. Uh-huh.

Jetzt werden wir aus dem Worte Gottes lesen und für das Ereignis bereit sein, wenn Er wieder herabkommt, um uns Sein Wort zu geben. Wir wissen, daß wir die Bibelstelle lesen können, doch Gott muß den Zusammenhang offenbaren. Wir können eine Bibelstelle nehmen, Gott aber muß den Zusammenhang offenbaren.

Während ihr jetzt Jeremia, Kapitel 2, aufschlagt, möchte ich noch sagen, daß ich froh bin, Bruder Lee Vayle, einen teuren Bruder im Herrn, bei uns zu haben und noch einen Bruder, an dessen Namen ich mich jetzt nicht erinnere. Es ist Bruder Willard Crase. Die Brüder aus Arkansas habe ich ebenfalls gesehen: Bruder John und diejenigen aus der Umgebung von Popular Bluff; ebenso Bruder Blair, Bruder Jackson, Bruder Ruddel und viele andere, die ich nicht alle erwähnen kann. Ich wünschte, ich könnte alle Namen nennen, doch es ist mir nicht möglich. Ihr versteht das. Hier sehe ich Bruder Ben Bryant sitzen. Gewöhnlich befindet er sich in der Ecke und bekräftigt das, was ich sage, mit seinem "Amen". Jeder erkennt Ben an seiner Stimme.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

We, setting in California one time, I was preaching a Message for the Baptist people up in the valley. They had a big tent there, and a lot of kind of aristocratical Baptists. I could never hear an “amen” from anywhere; you know, afraid some of the women break the paint on their face. And then, first thing you know, I seen a pair of feet about like that, go up in the air, and two big hands, and a black hair shaking there, hollering, “Amen,” screaming like that. And I looked down, I said, “Ben, where did you come from?” He was really getting the “amen.”

I see his wife looking him over, a little bit. Well, he’s a-losing a little of that black hair, but that’s all right, you know. Don’t get worried about that. I did, mine, a long time ago.

Einmal waren wir in Kalifornien, und ich predigte dort den Baptisten in dem Tal. Sie hatten ein großes Zelt aufgestellt und unter ihnen befanden sich viele hochangesehene Baptisten. Von nirgendwo konnte ich auch nur ein einziges "Amen" hören. Ich fürchtete, einigen der Frauen könnte die Farbe vom Gesicht abblättern. Und wißt ihr, plötzlich sah ich, daß ein paar Füße ungefähr so in die Luft gingen und ebenso zwei große Hände, daß schwarzes Haar sich bewegte und jemand schrie: "A-a-amen!" Ich schaute dorthin und fragte: "Ben! Woher kommst du denn?" Er bekam das "Amen" wirklich gut hin.

Ich sehe, daß seine Frau ihn ansieht. Nun, er verliert schon ein wenig von dem schwarzen Haar, doch das ist in Ordnung. Sorge dich nicht darum. Ich habe meines schon lange verloren.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

So, now, don’t forget to pray.

Now while we get to the sincere side of the service, remember, if we read this Word, then God will bless His Word. “It will not return to Him void, but It will accomplish that which It’s purposed for.” And I know, in reading the Word, I’ll always be right. When I read the Word, God will honor His Word.

Now let us stand in respect to His Word. Jeremiah, the 2nd chapter, the 12th and 13th verses of Jeremiah 2:

Be astonished, O... heavens, at this, and be horribly afraid, be ye very desolate, saith the Lord.

For my people have committed two evils; they have forsaken me the fountain of living water, and have hewed them out cisterns, broken cisterns, that can not... can hold no water.

Vergeßt nicht zu beten. Denkt daran, während wir uns jetzt dem ernsten Teil des Gottesdienstes zuwenden: Wenn wir dieses Wort lesen, wird Gott Sein Wort segnen. Es wird nicht leer zu Ihm zurückkommen, sondern ausrichten, wozu Er es gesandt hat. Ich weiß, wenn ich das Wort lese, tue ich immer das Richtige. Wenn ich das Wort lese, wird Gott Sein Wort ehren.

Laßt uns nun in Ehrfurcht vor Seinem Wort aufstehen und Jeremia 2, 12-13 lesen:

"Entsetzt euch darüber, ihr Himmel, schaudert und werdet starr vor Erstaunen!" - so lautet der Ausspruch des Herrn. "Denn zwiefaches Unrecht hat mein Volk begangen: mich, den Born lebendigen Wassers, haben sie verlassen, um sich gegrabene Brunnen anzulegen, löcherige Zisternen, die das Wasser nicht halten!"

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Let us bow our heads now.

Dear God, Thy Word has been read. And we pray that You will honor that Word, and give to us tonight the parable or the parallel of It; as we look to days gone by, Israel, as examples, as the Bible teaches us that we can see what You did to them when they obeyed the Word, see what You did to them when they disobeyed the Word, and learn what we must do. So, we pray that You will speak to us tonight in a very special way, that we might know how to conduct ourselves in this day, that we learned this morning that we’re living in. For we ask it in Jesus’ Name. Amen.

May be seated.

Laßt uns jetzt unsere Häupter neigen. Teurer Gott, Dein Wort ist gelesen worden, und wir beten darum, daß Du dieses Wort ehrst und uns heute abend die Parallele dazu zeigst, während wir die vergangenen Zeiten betrachten und Israel als Beispiel nehmen, wie es uns die Bibel lehrt. Dadurch können wir sehen, was Du an ihnen tatest, wenn sie dem Wort gehorchten, und auch, wie Du mit ihnen verfuhrst, wenn sie das Wort nicht befolgten. Wir lernen daraus, was wir zu tun haben. Deshalb bitten wir darum, daß Du heute abend in einer ganz besonderen Weise zu uns redest, damit wir erfahren, wie wir uns in dieser Zeit, in der wir leben und die uns heute morgen dargelegt wurde, zu verhalten haben, denn wir bitten es im Namen Jesus. Amen. Ihr könnt euch setzen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

I want to speak tonight on the subject, for just a... a short time on: "Broken Cisterns".

Israel had done two great evils. God said they had turned from Him, the Fountain of Life, and had hewed themselves cisterns to drink out of. Now, that’s something.

The reason I thought of this text was because that it would run parallel to what I was saying this morning, of the hour that we’re living, and the Cause that we are struggling for.

Heute abend möchte ich kurz über das Thema "Löchrige Zisternen" sprechen.

Israel hatte zwei schlimme Dinge getan: Gott sagte, daß sie sich von Ihm, dem Quell des Lebens, abgewandt und sich selbst löchrige Zisternen gehauen hatten, um daraus zu trinken.

Der Grund, weshalb ich über dieses Thema nachdachte, besteht darin, weil es zu dem paßt, was ich heute morgen über die Zeit, in der wir leben, und die Sache, für die wir kämpfen, sagte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

And we look at Israel as example, that, what God was, He always has to remain the same. And there is only one thing that God ever did honor, that was, His way that He provided for the people. And when they got out of that way, then God was dishonored, and God made the people suffer for getting away from what He had told them to do, no matter what it was.

He even give them a law, “Touch not, handle not, taste not.” Just not because of the evil of doing it, but the evil of disobeying what He said do. And there’s always cannot be a law without a punishment for law. Because, if there’s no punishment, then, law is not much to it unless it has a penalty. The law!

Wir betrachten Israel als Beispiel dafür, daß Gott so, wie Er war, für immer bleiben muß. Es gibt nur eines, wodurch Gott je geehrt wurde: das war durch Seinen Weg, den Er Seinem Volke bereitet hatte. Wenn sie von diesem Wege abwichen, wurde Gott verunehrt, und Gott ließ das Volk leiden, weil sie sich davon abgewandt hatten, was Er ihnen geboten hatte, ganz gleich, was es war. ER gab ihnen sogar das Gesetz: "Berührt das nicht! Tut das nicht! Eßt das nicht!" Es war nicht deshalb, weil es böse war, wenn sie es taten, sondern weil es böse war, wenn sie nicht befolgten, was Er sagte. Es kann niemals ein Gesetz ohne Bestrafung für die Mißachtung dieses Gesetzes geben. Wenn es keine Strafe gibt, hat das Gesetz ja keinen Sinn - sondern nur dann, wenn das Gesetz eine Strafe androht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Now, we find, what they did in that day seems to parallel what we are doing today, what the church people are doing.

Now we see a strange thing here. It might be strange to some people, when He said, “You have, they have, hewn to themselves cisterns, broken cisterns.” Now, maybe some of you don’t know what a cistern is. How many knows what a cistern is? Well, most all of you. If you was ever raised on a farm, you know what a cistern is. I remember I’ve drank enough bugs from one, to... to know what a... a cistern was.

Preached out in the country where, in a brush arbor, where you’d have a big pitcherful of cistern water setting there, out of the... the rain, you know, and it kind of got a little old. And... and then the bugs, at nighttime, would get into it. And so I know what cistern water is.

Wir stellen fest: Das, was sie damals taten, scheint dem zu entsprechen, was die Menschen in den Gemeinden heute tun.

Wir sehen hier etwas Eigenartiges. Manchen mag es sonderbar vorkommen, daß Er sagte: "Ihr habt euch selber Brunnen gegraben - löchrige Zisternen." Vielleicht wissen einige von euch nicht, was eine Zisterne ist. Wie viele wissen es? Die meisten von euch. Wenn ihr je auf einer Farm aufgewachsen seid, dann wißt ihr, was eine Zisterne ist. Ich weiß noch, daß ich oft genug Insekten mit hinuntergeschluckt habe, wenn ich daraus trank, und daher weiß ich, was eine Zisterne ist. Ich predigte in einer ländlichen Gegend, wo man einen großen Wasserbehälter voll Zisternenwasser hatte. Es war Regenwasser, und wenn es schon länger darin stand, kamen nachts Insekten hinein. Deshalb weiß ich, was Wasser aus einer Zisterne ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

A... a cistern is a... a place, a thing that’s dug in the ground, to take the place of a well. Where people doesn’t have a well, then they get a... a cistern. In other words, a cistern is a man-made tank, or a man-made well in the ground, that man dig out, to catch the water, to... to use it. Some of them use it for washwater, and some use it for drinking water, and different way, maybe. All the water sometime, that we used to get, was on a cistern. Used to have an old thing you had to wind, around, around, around, around, to get the water up; had little buckets on it, to pump the water out of the cistern.

Well, we notice one thing about a cistern that’s different from a well. Now, a cistern will get empty. The... the... the cistern cannot fill itself. It is... is... It’s not reliable. You can’t rely upon a cistern. It has to rely and depend upon the rains that fall in the summer or in the winter, whatever it is to... Usually, in the wintertime when the snow and rain comes, then it runs the water off into the cistern. And if it doesn’t get that water, then you... you don’t have any water. It’s all... it’s all... dries up. And it can’t refill itself. The old cistern cannot refill itself. It gets its filling from the... the rains that falls.

Eine Zisterne ist ein Wasserbehälter, der in den Boden gegraben wird, anstelle eines Brunnens. Wo die Menschen keine Quelle haben, bauen sie eine Zisterne. In anderen Worten: Eine Zisterne ist ein von Menschen gemachter Behälter oder ein selbstangelegter Brunnen, den man in die Erde gegraben hat, um darin Wasser aufzufangen, das verwendet werden soll. Manchmal wird es als Waschwasser, manchmal als Trinkwasser und für viele andere Zwecke benutzt. Früher haben wir das Wasser nur aus einer Zisterne geholt. Wir hatten einen alten Brunnen, mit einer Winde, die man herum- und herum- und herumdrehen mußte, um Wasser heraufzuholen. Es wurde mit kleinen Eimern aus der Zisterne geschöpft.

Wir merken, daß es etwas gibt, wodurch sich eine Zisterne von einem Brunnen unterscheidet: Eine Zisterne wird leer, sie kann sich nicht selbst wieder füllen. Sie ist nicht zuverlässig. Auf eine Zisterne kann man sich nicht verlassen. Sie selbst ist vom Regen abhängig, der während der verschiedenen Jahreszeiten fällt. Gewöhnlich wird sie von dem Wasser gefüllt, das sich aus dem Schnee und dem Regen des Winters ansammelt. Wenn sie dieses Wasser nicht bekommt, dann habt ihr kein Wasser. Das ist es. Sie trocknet aus und kann sich selbst nicht wieder füllen. Die alte Zisterne kann sich nicht von selbst wieder füllen ; sie wird durch die Regenfälle angefüllt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

And I want you to notice another thing about a cistern. Usually, you find, or the way it was at our place, the cistern... Usually the barn is about twice the size of the house, and they usually run the water off the barn, to the cistern. I remember that old cistern well out there, when he had... when the... the drain pipes rushing it in, too, off the barn. It fills from the barn.

So then the water is carried from the roof of the barn; where, all the animals stepping around through the stable yard, and all the filth of the barnyard settles on top the barn, in dry times. And then the water comes and washes it all down off the roof, into a trough that’s man-made, then into a man-made spout, then into a man-made cistern. And if you haven’t got a mess, I don’t know what you got, when you got a cistern. Yes, sir! It’s all man-made, and just as dirty as it can be.

Ich möchte, daß ihr noch etwas bei einer Zisterne beachtet. Gewöhnlich ist es so, wie es bei unserer war. Meist ist die Scheune zweimal so groß wie das Haus, und es war üblich, daß man das Wasser von der Scheune in die Zisterne leitete. Ich erinnere mich noch an den alten Zisternenbrunnen, den wir hatten und in den das Wasser von der Scheune aus durch die Rohre hineingeleitet wurde. Er wurde von der Scheune aus aufgefüllt, wo im Stall all die Tiere herumliefen und wo sich in trockenen Zeiten der ganze Schmutz des Bauernhofes auf dem Scheunendach ansammelte. Wenn dann der Regen kam, spülte er alles vom Dach in eine von Menschen gemachte Dachrinne, und von dort aus in eine von Menschen gemachte Zisterne. Wenn dabei nichts Schmutziges herauskommt, dann weiß ich nicht, was ihr sonst für eine Zisterne habt! Jawohl! Das ganze ist von Menschen gemacht und so schmutzig, wie es nur sein kann.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

You know, we used to call... We had a filter rag on one. Did you ever know what that was? Had to put a filter rag on it, to catch all the bugs and things that come off the top of the... the barn, and all around the place, and poured out from one place to another, into the cistern. And we used to put a... a filter rag on it, to catch all the... the scum and stuff that we could. Course, that wouldn’t catch the real dirt, it just caught the big missiles that come down and fell into it. The bug might fall in it, but the juice of the bug went on with the water. So, you... you really had a mess when you had an old dirty cistern.

An einer hatten wir einen Filter aus Stoff. Wißt ihr überhaupt, was das war? Man mußte einen Lappen als Filter nehmen, um all die Insekten, die von der Scheune und ringsherum in die Zisterne gefallen sind, herauszuseihen. Wir nahmen immer ein Stoffsieb, um all dieses Zeug abzuseihen. Natürlich konnten wir damit nicht den richtigen Schmutz auffangen. Es hat nur die großen Käfer gefangen, die hineingefallen waren. Die Käfer blieben zwar darin hängen, doch ihr Saft ging ja ins Wasser. Mit einer schmutzigen alten Zisterne hatte man wirklich etwas Widerliches.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

In a few days, you let that water stand there, and it becomes stagnated. You let the water stand in a cistern, it become stagnated. And it gets full of... of frogs, and lizards, and snakes. And we used to call it “wiggle-tails,” little bitty... I don’t know whether... They’re not a parasite, they’re a... I cannot, I don’t know what you’d call them. But some little thing gets in the water, that... that we called it wiggle-tails. You know what it is. How many knows what I’m talking about? Oh, why, sure, all you country folks know. Gets it all full of stagnation, and then these lovers of stagnation comes with it. It just actually comes, because it’s stagnated. And because it’s stagnated, it draws the animal there that likes stagnated things.

Sobald sich das Wasser ein paar Tage darin befindet, ist es abgestanden. Läßt man das Wasser stehen, wird es schlecht und voller Frösche, Eidechsen, Schlangen und kleiner Dinger, die wir "Wackelschwänze" nannten. Es sind keine Parasiten. Ich weiß nicht, wie man sie bezeichnet, doch diese kleinen Dinger leben im Wasser. Wir nannten sie "Wackelschwänze". Ihr wißt, was damit gemeint ist. Wie viele wissen, wovon ich spreche? Natürlich, all ihr Leute vom Land kennt sie. Wenn es ganz faul geworden ist, halten sich all die Lebewesen darin auf, die verdorbenes Wasser lieben. Das kommt tatsächlich daher, weil es verdorben ist. Und weil es verdorben ist, zieht es Lebewesen an, die Verdorbenes mögen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

And that’s a whole lot like our churches today. I think that we have left... One of the great sins that the church has done today, just like Israel then, it left Him, the Fountain of living Water, and has hewed themselves out man-made cisterns. And it become a habitation of everything that loves that kind of water. Lizards, frogs, and all kinds of unclean germs, live in it, because it’s a man-made tank. And in this tank these things stay, a perfect example of our denominationals today.

“Now,” you say, “Brother Branham, why do you strike at those people so hard?”

It ought to be struck at. It’s got to be struck at. Flee it, because it will finally form the mark of the beast. Remember, that is the Truth! It will be the mark of the beast. Denomination will lead right to it. It’s on its road right there now, to force, by a power.

Look in the old Roman empire. That’s exactly what led them to that mark of an apostasy. You found out that no man could buy or sell without the mark of the beast. He had to have it.

Das hat viel Ähnlichkeit mit unseren Kirchen heute. Ich meine, daß auch wir etwas verlassen haben. Eine der großen Sünden, die von der Gemeinde heute begangen worden sind, besteht darin, daß man Ihn, die Quelle des lebendigen Wassers, wie Israel damals verlassen und sich menschengemachte Zisternen gegraben hat. Sie wurden zur Wohnung für alle, die diese Art von Wasser mögen. Eidechsen, Frösche und alle Arten von unreinen Keimen leben darin, denn es ist ein von Menschen gemachter Behälter, und darin halten sich all diese Dinge auf. Das ist ein Beispiel auf unsere Denominationen heute.

"Nun", sagt ihr, "Bruder Branham, warum schlägst du so hart auf diese Menschen ein?" Es muß dreingeschlagen werden. Es muß draufgeschlagen werden. Entfliehet ihr, denn schließlich wird sie das Malzeichen des Tieres bilden. Denkt daran, das ist die Wahrheit! Es wird das Malzeichen des Tieres sein; die Denominationen führen direkt dorthin. Es ist schon jetzt auf dem Wege, um es mit Gewalt zu erzwingen.

Schaut, im altrömischen Reich führte genau das sie zu dem Zeichen des Abfalls. Ihr habt festgestellt, daß ohne das Malzeichen des Tieres niemand kaufen oder verkaufen konnte. Man mußte es haben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

There is only two classes of people will be on the earth: those with the Seal of God, and those with the mark of the beast. Only two classes, so you’ll have to have one or the other. It’ll be an apostasy, a... a mark of... of religion, apostate religion.

And it’s going to have a image unto the beast. As we study, we find out that Rome was, is, and always will be, the mar-... or, the beast. Exactly. There is no way to get it anything else. Rome!

And what did Rome do? Was converted from pagan Rome unto papal Rome, and organized a system, a universal system, that forced everybody to that one religion or be put to death.

Es wird nur zwei Gruppen von Menschen auf Erden geben: diejenigen mit dem Siegel Gottes und diejenigen mit dem Malzeichen des Tieres. Nur zwei Gruppen! Man wird also das eine oder das andere haben müssen. Es wird ein Abfall, ein Kennzeichen einer Religion - einer abgefallenen Religion sein.

Dem Tier wird ein Bildnis angefertigt werden. Während wir uns damit befaßten, haben wir festgestellt, daß Rom das Tier war, ist und immer sein wird. Genau. Es gibt keine Möglichkeit, daß es etwas anderes ist als Rom.

Was hat Rom getan? Aus dem heidnischen wurde das päpstliche Rom, und es organisierte ein System, ein universelles System, wodurch jeder in diese eine Religion gezwungen oder dem Tode preisgegeben wurde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

And it’s a strange thing that this United States appears on the scene, and it’s like a lamb. And a lamb has two small horns, civil and ecclesiastical rights. And after a while, when that was a lamb, we found out that it spoke then like a dragon and exercised all the power the dragon had before it. And the Bible tells us that they said, “Let us make a image unto the beast.” An image is something like something else. And we can see it right now that, in its apostate condition, the church is forming the World Council of Churches, which is the image to the power of Rome; and will force upon the people the same thing that pagan Rome did... or papal Rome did. So, there is no other way, no other thing. But that is the Truth.

And that’s why I’m striking it in my age, in my time, because it’s got to be struck at. The call come in, to, “Come out of her, My people, that ye be not partakers of her sins!”

Es ist eigenartig, daß diese Vereinigten Staaten in Erscheinung treten, und sie gleichen einem Lamm. Das Lamm hat zwei kleine Hörner - die bürgerlichen und religiösen Rechte. Nach einiger Zeit, so stellen wir fest, redete das Lamm wie ein Drache und übte alle Macht aus, die der Drache vor ihm gehabt hatte (Offbg. 13, 11-18). Die Bibel berichtet uns, daß man sagte: "Laßt uns dem Tier ein Bild anfertigen." Ein Bildnis ist das Ebenbild von etwas anderem. Gerade jetzt können wir beobachten, daß die Kirche in ihrem abgefallenen Zustand den Weltkirchenrat formt, der das Abbild der Macht Roms ist und den Menschen dasselbe aufzwingen wird, wie das heidnische bzw. das päpstliche Rom tat. Es gibt keine andere Möglichkeit, nichts anderes, sondern dies ist die Wahrheit.

Ich greife es in meinem Zeitalter, in meiner Zeit, also deshalb so an, weil dagegen angegangen werden muß. Der Ruf ergeht: "Gehet aus ihr hinaus, Mein Volk, damit ihr an ihren Sünden keinen Anteil habt."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Now, I’m liken that to these dirty, filthy cisterns. “He is the Fountain of Life. He is the living Waters.” And man leave That, and dig for themselves cisterns which can only catch the filth. That’s the only thing it can catch. And that’s what denominationalism does; it catches everything that comes along and wants to join. They’re willing to take it in if it’s got some money, or can dress in a certain way. No matter who they are, where they come from, they take them, anyhow.

Ich vergleiche es mit diesen schmutzigen Zisternen. ER jedoch ist der Born des Lebens; Er ist das lebendige Wasser. Die Menschen verlassen es und graben sich selbst Zisternen, die doch nur den Schmutz auffangen können. Es ist das einzige, was sie aufnehmen. Genau das tun die Denominationen. Sie nehmen alles auf, was daherkommt und ihnen beitreten möchte. Sie sind bereit, sie aufzunehmen, wenn sie Geld haben oder sich in einer bestimmten Art kleiden können. Ganz gleich, wer sie sind und woher sie kommen, sie werden einfach aufgenommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Now we find, again, that, this mark of the beast that was formed here... America is number thirteen. It was born with thirteen colonies. It had a flag that had thirteen stars, thirteen stripes. And it even appears in Revelation the 13th chapter. And America has always been a woman, represented on our coins. Even the Indian head, on a penny, is a woman’s profile. We know that, know the history of it. Everything, the Liberty Bell, and everything else, the liberty... Statue of Liberty is, everything, a woman. A woman; number thirteen. See?

Wir stellen weiter fest, daß dieses Malzeichen des Tieres, das geformt wurde, sich auf Amerika bezieht, welches die Zahl dreizehn hat. Es begann mit dreizehn Kolonien, mit einer Flagge, die dreizehn Sterne und dreizehn Streifen hatte, und es erscheint sogar in Offbg., Kapitel 13. Außerdem wurde Amerika immer als Weib dargestellt, sogar auf unseren Münzen. Sogar der Indianerkopf auf einem Penny stellt das Profil eines Weibes dar. Wir wissen das und kennen die Geschichte davon. Alles, auch die Freiheitsglocke, die Freiheitsstatue und alles andere symbolisiert eine Frau - eine Frau und die Zahl 13.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Now, it’s... it’s beautiful to see those things.

And now I have predicted by revelation from God, or a vision in 1933, that seven things would happen before the end time. And that, one of them, that, “Mussolini, who was then becoming dictator, he would become dictator; and also, he would make an invasion and go down to Ethiopia and would take Ethiopia; and the Spirit, It said, ‘he shall fall at his step.’”

I wonder if there is any of the old-timers still left in the tabernacle, remember me saying that in the Redman’s Hall down here when we preached, many, many years ago. Is there one in the building, tonight, that’s left from down there at the old Redman’s Hall when I preached that, when they had the N.R.A. out, way back in time of Roosevelt’s first term? I guess there is not a one in here. Is there one? Yeah, yeah, one, there is one. Yes, Mrs. Wilson, I remember her. My wife, setting in the back. Two left, out of the old generation of those in that day.

That, when they said this N.R.A. was the mark of the beast, I said, “Nothing to it; not at all. The mark of the beast don’t come here. It comes out of Rome. And it can’t be the mark of the beast.”

Nun, es ist herrlich, solche Dinge zu sehen. Aufgrund einer Offenbarung von Gott bzw. einer Vision im Jahre 1933 sagte ich voraus, daß in der Endzeit sieben Dinge geschehen würden. Eines davon war, daß Mussolini Diktator werden würde - was dann auch geschah -, daß er in Äthiopien einfallen und es einnehmen würde. Der Geist hatte ebenfalls gesagt: "Er wird bei seinen Unternehmungen zu Fall kommen."

Es würde mich interessieren, ob es hier in der Kapelle noch jemanden gibt, der mich das vor vielen, vielen Jahren sagen hörte, als ich hier in der Redman's Hall predigte. Ist heute abend jemand im Gebäude, der es noch miterlebt hat, als ich das in der Redman's Hall predigte und man die N. R. A. geschickt hatte; damals ganz am Anfang der Amtszeit Roosevelts? Ich vermute, es ist niemand hier. Ist jemand anwesend? Ja, eine Person. Dort ist jemand: Mrs. Wilson; ich erinnere mich an sie. Auch meine Frau, die dort hinten sitzt, war dabei. Zwei sind übriggeblieben aus der alten Generation jener Tage. Als man damals sagte, die N. R. A. sei das Malzeichen des Tieres, entgegnete ich: "Sie hat nichts damit zu tun. Nicht im geringsten. Das Malzeichen des Tieres kommt nicht von hier, es kommt aus Rom, und deshalb kann sie nicht das Malzeichen des Tieres sein."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

And now remember that these things was said. Said, “Adolf Hitler would come to a mysterious end. And he would declare war on the United States. And they would build a great... a... a great concrete thing, that they’d even live in it. And right there the Americans would take a horrible beating, at this.” And it was the Siegfried line, eleven years before it was ever started to be built. And then said, “But he would come to an end; and the States would win the war.”

And then said, that, “There is three isms: Nazism, fascism, and communism.” And I said, “They’ll all wind up in communism. Russia will take it all, in communism.”

And I said, “Then science is going to be so great, man is going to get so smart, till he’ll invent so many things until he’s going to make an automobile that looks like an egg, that’ll have like a glass top on it, and it’d be controlled by some other power than a steering wheel.” And they’ve got the car.

Erinnert euch, diese Dinge wurden gesagt, auch, daß Adolf Hitler ein geheimnisvolles Ende nehmen, daß er den Vereinigten Staaten den Krieg erklären, daß sie einen großen Betonbau errichten, ja, sogar darin wohnen und daß die Amerikaner dort eine schreckliche Niederlage erleiden würden. Es war die Siegfriedlinie. Ich sagte es elf Jahre, bevor man sie baute; daß er jedoch sein Ende finden und die Staaten den Krieg gewinnen würden.

Außerdem sprach ich auch davon, daß drei "-ismen" aufkommen würden: Nazismus, Faschismus, Kommunismus. Ich erklärte: "Sie werden alle im Kommunismus enden. Rußland wird alles in den Kommunismus aufnehmen."

Weiter sagte ich: "Die Wissenschaft wird solche Fortschritte machen und die Menschen werden so klug werden, daß sie viele Dinge, sogar ein Automobil in der Form eines Eies, erfinden werden, das ein Glasdach hat und nicht durch das Lenkrad, sondern auf eine andere Weise gesteuert wird." Sie haben dieses Auto.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

And I said, “Then the morals of our women is going to fall in such a degraded things, till they’re going to be a disgrace to all nations. They’re going to wear man’s clothes. They’re going to keep taking off their clothes till actually they come down like they got their underneath clothes on, that’s all. And, finally, they’ll come to wearing just a fig leaf.”

And if you notice, in last month’s Life magazine, they had the woman with the fig leaves on. And that’s the new evening frock, or gown, what they wear of the evening; transparent, can see through it, only the fig leaves just hides a certain spot of her body; with strapless, or strap, unstrapped bathing suits, the top of it, exposed body. And how that those things has happened!

Then I said, “I seen a woman stand in the United States, like a great queen or something. And she was beautiful to look at, but wicked in her heart. And she made the nation step, go at her step.”

Ich sagte außerdem: "Die Moral unserer Frauen wird auf eine solch niedrige Stufe sinken, daß sie eine Schande für alle Nationen sein werden. Sie werden Männerkleidung tragen, werden ihre Kleidung immer mehr ablegen, bis es tatsächlich dahin kommt, daß sie nur noch ihre Unterkleidung anhaben und mehr nicht, bis sie endlich nur noch ein Feigenblatt tragen werden." Habt ihr gesehen, daß im Life-Magazine vom letzten Monat eine Frau abgebildet war, die Feigenblätter trug? Das ist das neue Kleid, bzw. die neue "Robe", die man jetzt am Abend trägt. Es ist durchsichtig, und man kann ihren Körper sehen, denn die Feigenblätter bedecken nur eine gewisse Stelle. Sie haben trägerlose Badeanzüge, entblößen ihren Körper. All diese Dinge sind geschehen.

Dann sagte ich: "Ich sah eine Frau in den Vereinigten Staaten aufstehen, die wie eine mächtige Königin oder etwas Ähnliches aussah. Sie war schön anzusehen, aber boshaft in ihrem Herzen. Sie erreichte, daß die Nation mit ihr im Gleichschritt ging.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Then I said, “Finally, He told me to look back East again. And, when I did, I seen, looked like, as it was, the world had exploded. And as far as I could see, was nothing but sticks, and... and smoldering rocks had been blowed up out of the earth.”

And these were to happen before the end of the world. And five of the seven has already happened, in thirty-three years. There we are, back to the end time!

And I spoke against that denominational system right then. And I still believe, tonight, that it’s a cesspool, that it’s a place where the filth run into it. I can’t believe that God would ever take such a thing in His Church, because it’s got to be born of the Spirit of God and then cleansed before it can be called His. The mystical Body of Christ, we are baptized into It by the baptism of the Holy Ghost.

"Doch," sagte ich, "zum Schluß gebot Er mir, wieder nach Osten zurückzublicken. Als ich es tat, sah es aus, als sei die Welt explodiert. So weit ich sehen konnte, waren nur schwelende Stämme und Gestein, das durch die Explosion aus der Erde gesprengt worden war. Das sollte vor dem Ende der Welt geschehen." Fünf der sieben Dinge sind innerhalb von dreiunddreißig Jahren bereits geschehen.

Da sind wir angekommen - in der Endzeit. Schon damals sprach ich gegen das Denominationssystem. Und ich glaube heute abend immer noch, daß es ein Sündenpfuhl ist, ein Ort, worin sich der Schmutz sammelt. Ich kann nicht glauben, daß Gott so etwas in Seine Gemeinde aufnimmt, denn sie muß wiedergeboren sein aus dem Geiste Gottes und gereinigt werden, bevor sie als Sein Eigentum bezeichnet werden kann. In den geheimnisvollen Leib Christi werden wir hineingetauft durch die Taufe des Heiligen Geistes.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Yes, this cistern system is certainly a perfect example of denomination. A wise man ought to look, and never to go into it, for God has proved through the ages that He’s against it and never did work with it. Any group... Any time a man raised up with a message, like Luther, Wesley, or so forth, and Smith, and Calvin, and them, when they started the organization, God laid the thing on the shelf and never did visit it again in a revival.

Look through history. There has never been a time that God ever took a denomination, made a revival out of it, nowhere. Then, through history and by the Bible, proves that it’s a filthy thing in the sight of God, so I don’t want nothing to do with it. And that’s why I’m against. I’m trying to get the people out of it.

Ja, das System der Zisternen ist gewiß ein vollkommenes Beispiel auf die Denominationen. Ein weiser Mensch sollte es sehen und niemals dort hineingehen, denn Gott hat durch die Zeitalter hindurch bewiesen, daß Er dagegen ist und nie durch sie gewirkt hat. Jedesmal, wenn ein Mann mit einer Botschaft aufgetreten war, wie z. B. Luther, Wesley, Smith, Calvin und all die anderen, und man gründete eine Organisation, da legte Gott sie beiseite und suchte sie nie wieder mit einer Erweckung heim.

Durchforscht die Geschichte. Nicht ein einziges Mal nahm Gott eine Denomination und brachte eine Erweckung durch sie. Niemals! Die Geschichte und die Bibel beweisen, daß es eine schmutzige Sache in den Augen Gottes ist. Deshalb will ich nichts damit zu tun haben; deshalb bin ich dagegen und versuche, die Menschen von dort herauszubekommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

We are invited, like in Israel, so is it now, to look to Israel for examples. They, as long as they stayed with that Fountain, they were all right. But when they got to hewing themselves cisterns, man-made systems, then God left them flat. He’ll do us the same. “They have forsook Him, the Fountain of living Water.” That was the complaints that God had against them. “To make something that they could say, ‘You see what we have done!’”

Wir werden aufgefordert, Israel als Beispiel zu betrachten, denn so, wie es mit Israel war, ist es jetzt. Solange sie bei dieser Quelle blieben, war alles in Ordnung mit ihnen. Doch als sie begannen, sich Zisternen zu graben, von Menschen gemachte Zisternen, ließ Gott sie einfach laufen. ER wird mit uns das gleiche tun. Sie haben Ihn verlassen, den Quell lebendigen Wassers. Die Beanstandung, die Gott gegen sie hatte, war, daß sie etwas machten, von dem sie sagen konnten: "Seht ihr, was wir getan haben?"

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Now, when in the time of the... the travel of Moses; when God, by grace, had given them a prophet, had given them a Pillar of Fire to go before them, had vindicated It by signs and wonders. Grace had provided all these things. Israel still wanted, saw law. They refused grace, to take law.

That’s exactly what the people does today. They refuse the Word, to take a denominational system, because in that they can do what they want to and get by with it. But you can’t do it in Christ! You’ve got to come clean and clear, in order to be in Christ.

Zur Zeit der Reise mit Moses, als Gott ihnen aus Gnade einen Propheten, als Er ihnen die Feuersäule gegeben hatte, die vor ihnen herging, und als Er durch Wunder und Zeichen bewiesen hatte, daß sie durch Gnade mit all diesen Dingen versorgt worden sind, da wollte Israel etwas anderes, und sie bekamen das Gesetz. Sie lehnten die Gnade ab, um das Gesetz anzunehmen. Genau das tun die Menschen heute: sie lehnen das Wort ab, um ein Denominationssystem anzunehmen, denn darin können sie tun, was sie wollen, und kommen damit durch. Doch in Christus könnt ihr das nicht. Ihr müßt gereinigt und geläutert werden, um in Christus sein zu können.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Leaving the artesian well, for a man-made system or cistern, could you imagine someone doing that? Could you imagine the mental conditions of a person that could drink at a fresh artesian well, and would leave that for a man-made cistern with frogs, and lizards, and wiggle-tails, and everything else in it?

It don’t seem even sensibly to be right, but that’s just exactly what the people has done. They’ve left the Word, the true Fountain of God’s source and Power, to drink out of cisterns, and make themselves cisterns. Same as they did then, they have done it now. They say...

He said, “They’ve left Me.” Here He said, here in Jeremiah 2:14, or 13, rather. He said, “They have left Me, the Fountain of living Water.”

Sie verließen die sprudelnde Quelle für ein von Menschen gemachtes System, für eine Zisterne. Könnt ihr euch vorstellen, daß jemand so etwas tut? Könnt ihr euch die geistige Verfassung einer Person vorstellen, die aus einer frischen, sprudelnden Quelle trinken könnte und sie für eine von Menschen gemachte Zisterne verläßt, in der Frösche, Eidechsen, Kaulquappen und alles mögliche ist? Es scheint nicht einmal vernünftig, geschweige denn richtig zu sein. Doch genau das haben die Menschen getan. Sie haben das Wort, die wahre Quelle und den Ursprung der Kraft Gottes verlassen, um aus Zisternen zu trinken, die sie sich selbst angefertigt haben. Dasselbe, was sie damals taten, haben sie auch jetzt getan.

ER sagte: "Mich haben sie hier verlassen." So lesen wir es in Jeremia 2, 13. ER sprach: "MICH, den Born lebendigen Wassers, haben sie verlassen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Now, we see what a cistern is. We see what it catches. We see how it’s made. It’s a man-made thing that comes off of a dirty roof. The water that falls down, hits on a dirty roof, and it only washes the roof off, puts it down through a man-made trough, through a man-made spout, into a man-made tank. And all the filth gathers in there, and the... the germs, and the lizards, and frogs, and things of the land, like that. And, notice, they are the unclean animal; wiggle-tails, stagnated. A wiggle-tail can’t live in clear water. If it does, it’d kill him. He’s got to be in the stagnation.

Wir wissen, was eine Zisterne ist. Wir haben auch verstanden, was sie aufnimmt. Wir haben erfahren, wie man sie anlegt. Es ist eine von Menschen gemachte Sache, in die das Wasser von einem schmutzigen Dach aus hineinfließt. Der Regen fällt auf ein schmutziges Dach, wäscht das Dach ab und läuft in einer von Menschen gemachten Dachrinne und durch eine von Menschen gemachte Regenrinne in einen von Menschen gemachten Behälter. Dort sammeln sich der ganze Schmutz, die Keime, die Eidechsen, Frösche und alles, was es auf dem Land noch gibt. Beachtet, die unreinen Tiere, die Kaulquappen, leben in abgestandenen Gewässern. Eine Kaulquappe kann nicht im klaren Wasser leben; käme sie hinein, würde sie sterben. Sie muß in abgestandenem Wasser sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

And that’s the way it is with a lot of these parasites today. You can’t live in the fresh water of the Holy Spirit. That’s the reason they’re so firmly against the Word, and say, “It contradicts Itself. There is nothing to It.” Is because they have to have some kind of a stagnated pool to wiggle in. Right.

That’s the same way it is with frogs, and with lizards, and with tadpoles, and such as that. They’ve got to get around the swamp or the stagnated pool, to live, for it’s their nature to live there. And you can’t change the animal till you change its nature.

And you cannot make a man see the Word of God till his nature has been changed; and when his nature is changed from what he is, to a son of God, and the Holy Spirit comes into him. The Holy Spirit wrote the Word of God!

So ist es heute mit vielen dieser Parasiten. Sie können im frischen Wasser des Heiligen Geistes nicht leben. Das ist der Grund, weshalb sie so entschieden gegen das Wort sind und behaupten, es würde sich widersprechen und damit hätte es nichts auf sich. Das kommt daher, weil sie irgendein stehendes Gewässer brauchen, um sich darin zu bewegen. Das stimmt! Genauso ist es mit den Fröschen, den Eidechsen, den Kaulquappen und dergleichen. Sie können nur in einem Sumpf oder einem stehenden Gewässer leben. Es entspricht ihrer Natur, darin zu leben. Ihr könnt das Tier nicht verwandeln, es sei denn, ihr verwandelt zuerst sein Wesen. Ihr könnt einen Menschen nicht dazu bringen, das Wort Gottes zu erkennen, bis sein Wesen umgewandelt ist. Wenn sein Wesen von dem, was er ist, zu einem Sohne Gottes umgestaltet wurde, kommt der Heilige Geist in ihn hinein. Der Heilige Geist schrieb das Wort Gottes.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Today I was talking with my good friend, Doctor Lee Vayle, who is present now. And he’s quite a theologian, and so we usually have some... have some pretty good discussions on the Scripture. Very smart.

And he asked me one time what I thought about the initial evidence of the Holy Ghost, “Was it speaking in tongues?” It’s been many years ago.

I said, “No; can’t see that.”

He said, “Neither do I,” said, “though I’ve been taught that.” He said, “What would you think would be an evidence?”

I said, “The most perfect evidence I can think of is love.” And so we got to talking on that.

And then I thought that sounded pretty good so I just held that, “If a man has got love.”

But one day the Lord, in a vision, straightened me out. And He said, that, “The evidence of the Spirit was those who could receive the Word,” neither love, nor speaking in tongues, but it’s receiving the Word.

Heute sprach ich mit meinem guten Freund, Dr. Lee Vayle, der jetzt anwesend ist. Er ist ein tüchtiger Theologe. Gewöhnlich haben wir sehr gute Diskussionen über die Schrift. Er ist sehr klug. Einmal fragte er mich, was ich über den ersten Beweis des Heiligen Geistes denke; ob es das Zungenreden sei. Es liegt schon viele Jahre zurück. Ich antwortete: "Nein, das sehe ich nicht so."

Er sagte: "Ich auch nicht. Obwohl mir das gelehrt wurde." Er fragte: "Was meinst du, was wohl der Beweis sein könnte?"

Ich antwortete: "Der vollkommenste Beweis, den ich mir überhaupt denken kann, ist die Liebe." So sprachen wir darüber. Ich dachte: "Das hört sich sehr gut an." Das hielt ich für den Beweis: Wenn ein Mensch die Liebe hat. Doch eines Tages hat mich der Herr in einer Vision berichtigt. ER sagte, daß diejenigen den Beweis des Heiligen Geistes haben, die das Wort annehmen können. Er besteht weder in der Liebe noch im Zungenreden, sondern darin, das Wort anzunehmen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

And then Doctor Vayle was saying to me, that, “That is Scriptural,” he said, “because, in John 14, Jesus said, ‘When He the Holy Ghost is come upon you, He will reveal these things to you, that I’ve taught you, and will show you things to come.’”

So there is the genuine evidence of the Holy Ghost! He has never told me anything wrong yet. That, “It is the evidence of the Holy Ghost, is he who can believe the Word.” You can receive It.

Cause, Jesus never said, “When the Holy Ghost is come, you’ll speak with tongues.” He never said, the Holy Ghost come, you’d do any of those things. But He said, “He will take these things of Mine and show them to you, and will show you things that is to come.” So there is the genuine evidence of the Holy Ghost, according to Jesus Himself.

Lee Vayle sagte dann zu mir, daß dies gemäß der Schrift ist. "Denn", meinte er, "in Joh. 16 sprach Jesus: 'Wenn Er, der Heilige Geist auf euch gekommen ist, wird Er euch das, was Ich euch gelehrt habe, offenbaren und euch das Zukünftige verkündigen!'" Das ist der wahre Beweis des Heiligen Geistes. Noch nie hat Er mir etwas Falsches gesagt. Darin besteht er. Wer das Wort glauben, wer es annehmen kann - das ist der Beweis des Heiligen Geistes. Jesus sagte nicht: "Wenn der Heilige Geist gekommen ist, werdet ihr in Zungen reden", Er sagte nicht: "Wenn der Heilige Geist gekommen ist, werdet ihr irgendwelche dieser Dinge tun". ER sagte: "Von Meinem Eigentum wird Er es nehmen und euch verkündigen. ER wird euch das Zukünftige offenbaren." Das ist der echte Beweis des Heiligen Geistes aufgrund dessen, was Jesus Christus selbst sagte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

So all these sensations and things that people have and still live on, you can see why they do it. See, it becomes a denomination, or a stagnated pool, and there’ll never be a denomination made upon the imp-... the perfect Word of God. It can’t do it, because you can’t nominate or denominate God. No, sir!

The reason it is, you get a bunch of man who can believe the Word, let them start an organization. The first thing you know, in a year’s time there’s a bunch of Rickys in there that you couldn’t do nothing with. They got a hold, and you can’t do nothing about it. It’s not God’s system. It isn’t, so we know that that thing is out. It becomes a cistern, and becomes a place where each one will compromise on this, that, or the other, to get members in there, or let people come in.

Ihr könnt also sehen, weshalb die Menschen trotz all dieser Gefühlserlebnisse und allem, was sie haben, so weiterleben. Seht, es wird zu einer Denomination oder zu einem stehenden Gewässer. Es wird nie eine Denomination geben, die auf dem vollkommenen Worte Gottes gegründet ist. Das kann nicht sein, denn man kann aus Gott keine Denomination machen. Nein!

Seht, der Grund besteht darin: Nehmt eine Gruppe von Männern, die das Wort glauben können, und laßt sie eine Organisation gründen. Das erste, wie ihr wißt, ist, daß in etwa einem Jahr eine Gruppe von "Rickys" darin ist, mit denen man nicht fertig wird. Sie gewinnen Einfluß und man kann nichts daran tun. Es ist nicht das System Gottes. Nein! Wir wissen, daß diese Sache stirbt und zu einer Zisterne wird, zu einer Stätte, wo alle hierin oder darin Kompromisse schließen, um Mitglieder zu bekommen; damit Menschen hereinkommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

We find out, this system started one time, back in the Israelites’ days, when they was digging these cisterns. And there was a man and a bunch of Pharisees who had dug some cisterns. And they had a man named Herod, and he was a proclamator, governor of the state.

And he come down to hear a man that didn’t fool with their denominations. He was a prophet. And no prophet ever had anything to do with a denomination, but hated it. This prophet begin to say, “Don’t you begin to say within yourselves, ‘We have Abraham to our father,’ because I tell you that God is able of these stones to rise children to Abraham.”

And they brought out a dignitary to hear him. And this dignitary had took his brother’s wife away from him, and married her. And what did that man walk out to his face and say? They thought he would compromise, and say, “Now, sir, you, you have you a nice seat over here. And you ought to... I’m so glad you’re here to hear me today.”

John just walked right up in his face, and said, “It’s not lawful for you to have her.” The very first thing he said, he bawled him out for his sin.

Wir stellen fest, daß dieses System vor langer Zeit in den Tagen Israels begann, als sie diese Zisternen gruben. Dort war ein Mann und eine Gruppe von Pharisäern, die so manche Zisterne gegraben hatten. Sie hatten einen Mann namens Herodes, er war der Statthalter - der Gouverneur des Staates. Er kam hin, um einen Mann zu hören, der keine Rücksicht auf ihre Denomination nahm. Er war ein Prophet. Kein Prophet hatte je etwas mit einer Denomination zu tun, sondern haßte sie.

Dieser Prophet fing an und sagte: "Denkt nicht, daß ihr bei euch selbst sagen könnt: 'Wir haben Abraham zum Vater', denn ich sage euch: Gott ist imstande, dem Abraham aus diesen Steinen Kinder zu erwecken.' " Sie brachten auch einen Würdenträger zu ihm hinaus, der seinem Bruder die Frau genommen und sie geheiratet hatte. Und wie stellte sich dieser Mann vor ihn hin, und was sagte er? Sie dachten, er würde Kompromisse schließen und sagen: "Nun, mein Herr, du hast ein schönes Amt. Ich bin so froh, daß du heute gekommen bist, um mich zu hören." Johannes ging direkt auf ihn zu und sagte ihm ins Gesicht: "Es ist nicht recht von dir, daß du sie genommen hast." Das allererste, was er ihm sagte, war, daß er ihn wegen seiner Sünde zurechtwies.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

See, denominations make stagnant pools where man can live with women, and them women can carry on, and cut their hair, and wear shorts, and anything else, and call themselves Christians.

But a genuine Fountain, hallelujah, of the Power of God, it can’t stay there, because It pushes it out. “I am the Fountain of living Waters. They left Me, to dig themselves some cisterns.”

Now, a fountain of living water, we find out, what is a fountain of living water? We find out what the cistern is, now what is a fountain of living water? It’s an artesian well.

“An artesian well, what’s that, Brother Branham?”

It’s a well that it’s always comes from beneath and pushes its water out. It’s flowing all the time. It is self-supporting. Always fresh and clean, an artesian well, a fountain of living water. It’s not dead and stagnated. It’s living, it’s constantly changing, bringing up something new all the time, moving on, coming from its resources. It draws its resources from... from its bed, which is a... still a fountain of living waters spraying up. Self-cleansing; it’s clean, pure, clean water. It’s self-supporting; you don’t have to wait for the rains to fill its tank up. It’s always a bubbling up, gives its water free. You don’t have to pump it, wind it, twist it, or join it. It’s just a fountain of living waters.

Seht, Denominationen machen stehende Gewässer, wo Männer mit Frauen leben können, und die Frauen sich so benehmen dürfen: schneiden ihr Haar, tragen Shorts und alles andere und bezeichnen sich als Christen. Doch eine echte Quelle der Kraft Gottes - Hallelujah! - kann dort nicht bleiben, sie wird hinausgedrängt. "ICH bin die Quelle lebendigen Wassers. MICH haben sie verlassen, um sich eigene Zisternen zu graben."

Nun zu dem Quell lebendigen Wassers. Wir haben herausgefunden, was ein Quell lebendigen Wassers ist; wir haben festgestellt, was eine Zisterne ist. Was ist nun eine Quelle lebendigen Wassers? Es ist ein artesischer Brunnen. "Was ist ein artesischer Brunnen, Bruder Branham?" Es ist ein Brunnen, bei dem das Wasser von unten immer nachfließt, und er drückt es hinaus. Es fließt immer, füllt sich von selbst. Das Wasser ist immer frisch und sauber. Ein artesischer Brunnen ist ein Born lebendigen Wassers. Es ist nicht verdorben und abgestanden, sondern es lebt. Es wechselt sich immer wieder aus, weil stets neues hinzufließt, ist ständig in Bewegung und kommt aus seiner Quelle hervor. Es bezieht seinen Vorrat aus dem Boden und ist dennoch ein Quell lebendigen Wassers, der hervorsprudelt und sich selbst reinigt. Es ist sauberes, klares, reines Wasser. Er füllt sich von selbst, man braucht nicht zu warten, bis es regnet, damit der Behälter voll wird. Immer sprudelt es hervor und gibt sein Wasser frei. Ihr braucht nicht zu pumpen, nicht hochzuwinden, nicht zu drehen und nicht beizutreten. Es ist einfach ein Born lebendigen Wassers.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

You know, you take these old cisterns, you have to crank it and crank it and crank it, and pump and everything, to get a little of that stagnated water out. Huh!

But a Fountain of living Water gives It out, free, without pumping, joining, anything else. Oh, I’m glad for that Fountain! Yes, sir!

It needs no strainer on It, to take the parasites out. For, It’s coming so deep down, there in the Rock, until there’s no parasites there.

It don’t have to have a educational rag hanging on It, that’s right, some worldly-made system of man-made denominational wisdom; to tell you, before a psychiatrist, whether you’re able to preach or not. It don’t have one of those filthy rags hanging on It. It’d push it right off as soon as you put it on there. You can’t do it. That well is bubbling up, all the time. You’d put one of them rags on it, it’d throw it plumb out on the one side or the other. It don’t have no time for a denominational rag on it.

Wenn man an diese alten Zisternen denkt, dann mußte man winden und winden und winden und pumpen und alles mögliche tun, um ein wenig abgestandenes Wasser herauszubekommen. Doch ein Born lebendigen Wassers reicht es frei dar, ohne daß man pumpen, beitreten oder etwas anderes müßte. Oh, ich bin so froh für diese Quelle. Jawohl! Man braucht kein Sieb, das die Parasiten herausholt, denn es kommt so tief aus dem Felsen, wo es gar keine Parasiten gibt. Man muß auch keinen Schulungslumpen oder ein weltliches, von Menschen gemachtes System oder denominationelle Weisheit darüberhängen, das euch durch einen Psychiater bescheinigt, ob ihr imstande seid zu predigen oder nicht. Es braucht keiner dieser schmutzigen Lumpen darübergehängt zu werden. Es würde ihn wegspülen, sobald ihr ihn darauflegt. Es ist euch nicht möglich. Diese Quelle sprudelt ständig. Wenn ihr einen Lumpen darüberlegtet, würde sie ihn entweder auf die eine oder auf die andere Seite schieben. Es hat keine Zeit, einen Denominationslappen auf sich zu haben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

It don’t need no filter, no strainer, no pumping, no jerking, no nothing else. It’s just there, bubbling up. It don’t have to depend on local rains to fill it up. Rains are “revivals,” where that Fountain... That’s at that Fountain of Life. “Where the Carcass is, the eagles will gather.” You don’t have to pump up a revival; you don’t have to pump up nothing. Only thing you have to do is just come to the Fountain. It’s always full of good, fresh water, and there is no end to It. It just keeps on bubbling.

You don’t have to go to the cistern, and say, “Well, if it rains and washes off the barn, we’ll have something to drink.” See? My, my! Not this. That artesian well is spurting forth good, cold water all the time. You can depend on it. You don’t have to say, “Well, I’ll go over to this old cistern. We used to drink out of it, but it hasn’t rained in a long time. I tell you, it may be dry.”

Ihr benötigt keinen Filter, kein Sieb, braucht nicht zu pumpen, noch zu zerren oder etwas anderes zu tun. Es ist einfach dort und sprudelt hervor. Sie ist nicht davon abhängig, daß es dort regnet, damit sie angefüllt würde. Regen bedeutet Erweckungen. Wo diese Quelle, die Quelle des Lebens, ist - wo das Aas ist, versammeln sich die Adler. Ihr braucht keine Erweckung hochzupumpen; ihr braucht überhaupt nichts heraufzupumpen. Das einzige, was ihr tun müßt, ist, einfach zur Quelle zu kommen. Sie ist immer voll mit gutem, frischem Wasser, das niemals versiegt. Sie sprudelt immerzu.

Ihr braucht nicht zu den Zisternen zu gehen und zu sagen: "Nun, wenn es regnet und die Dächer des Stalles gewaschen werden, haben wir wieder etwas zu trinken." Nein, nein! So nicht. Der artesische Brunnen sprudelt allezeit gutes, kaltes Wasser hervor. Ihr könnt euch auf ihn verlassen. Ihr braucht nicht mehr zu sagen: "Nun, ich werde zu dieser alten Zisterne gehen. Wir pflegten aus ihr zu trinken, aber es hat schon lange nicht mehr geregnet. Ich sage dir, es könnte sein, daß sie ausgetrocknet ist."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

That’s the way some of these man-made systems are. You can go in, if you got a big something going on, a big cabal of selling something, or... or some kind of a something going on, a big parties and things going on, bunco games, and parties in the basement, and everything, you might find a full house.

But where you go to where that Fountain is bubbling up, always, the people are there getting a good, cold drink of water. You can depend on It! Say, “They haven’t had a revival for ten years.” If you live by that Fountain, She’s always got a revival going on.

So ist es auch mit manchen dieser von Menschen gemachten Systeme. Ihr könnt hingehen, wenn ihr ein großes Programm, eine große Sache habt und etwas verkauft oder etwas ganz groß aufzieht: große Partys, gewisse Spiele, die bei den Partys im Keller gespielt werden, und alles mögliche; dann findet ihr vielleicht ein volles Haus vor. Wenn ihr jedoch dorthin geht, wo die Quelle immer sprudelt: da bekommen die Menschen gutes, kaltes Wasser zu trinken, darauf könnt ihr euch verlassen. Es heißt: "Sie hatten doch seit zehn Jahren keine Erweckung mehr!" Wenn ihr an dieser Quelle lebt, findet fortwährend eine Erweckung statt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

Like the little Welshman said. Or, one time when they had the Welsh revival going on, there was some dignitaries from the States. Some of these great Doctors of Divinity went over to Wales, to find out where and what all this was about. So they had on their turned-around collars, and their plug hats, and they was walking down the street.

And here come a little cop along, whirling his little old billy club in his hand, a whistling, “Down at the cross where my Saviour died, down there for cleansing from sin I cried; there to my heart was the Blood applied, glory to His Name,” walking down the street.

So they said, “This seems to be a religious man. We’ll go ask him.” And they said, “Mister!”

Said, “Yes, sir?”

He said, “We are here from the United States. We’re a delegation. We come over here to investigate the Welsh revival, so-called. We are Doctors of Divinity, and we’re here to look it over.” He said, “We want to know where the revival is, and where it’s held.”

He said, “Sir, you have arrived. I am the Welsh revival.” Amen! “The Welsh revival is in me. Here is where it’s at.”

Es ist so, wie der Mann aus Wales sagte. Als damals die Erweckung in Wales war, kamen einige Würdenträger aus den Staaten, einige jener Doktoren der Theologie, nach Wales, um herauszufinden, wo sie sei und was es damit auf sich hat. Sie trugen ihren umgedrehten Kragen und ihre Zylinder. Als sie die Straße entlanggingen, kam ein Polizist des Weges, der seinen Gummiknüppel in der Hand schwang und vor sich her pfiff:

Unter dem Kreuz, wo auch mir zugut,

strömte die köstliche Gnadenflut,

dort fand ich Frieden in Jesu Blut,

Ehre sei dem Herrn!

So ging er die Straße entlang. Sie sprachen deshalb: "Das scheint ein religiöser Mann zu sein. Wir gehen hin und fragen ihn", und sie sagten: "Mein Herr!"

Er antwortete: "Jawohl?"

Einer begann: "Wir kommen aus den Vereinigten Staaten. Wir sind eine Delegation und sind hierhergekommen, um Nachforschungen über die sogenannte Erweckung in Wales anzustellen. Wir sind Doktoren der Theologie und sind hier, um sie zu überprüfen. Wir möchten wissen, wo die Erweckung ist und wo sie abgehalten wird."

Der Mann antwortete: "Meine Herren, sie sind da. Ich bin die Erweckung von Wales! Die Erweckung von Wales ist in mir. Da befindet sie sich."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh

That’s the way it is when you live by that Fountain of living Waters. It’s living all the time, bubbling over and over, and over and over. There is no end to It. Not, “Go see if some water, if we had a rain here not long ago,” that’s not it. It’s that Fountain of living Water. As I say, It gives Its Water free.

You don’t have to put rags on It, to find out; some educational rags, ’fore you can send him out to preach, and see if he spells his words right, speaks them right, if he uses his nouns and pronouns, and so forth, and adjectives. Many of them don’t even know what they are, but he’s living at the Fountain just the same, see, the same.

So ist es, wenn ihr an der Quelle des lebendigen Wassers lebt. Sie ist ununterbrochen lebendig, sprudelt über und über. Sie hört nicht auf. Man braucht nicht hinzugehen, um nachzusehen, ob Wasser da ist, wenn es vor kurzem geregnet hat. Das ist es nicht. Es ist ein Quell lebendigen Wassers.

Wie ich bereits sagte, gibt sie ihr Wasser umsonst. Ihr braucht keine Lumpen darauf zu tun, um festzustellen - keine Schulungslumpen, ehe ihr jemanden aussenden könnt zu predigen; braucht nicht zu prüfen, ob er seine Worte richtig bildet und ausspricht, ob er die Haupt-, Für- und Eigenschaftswörter richtig anwendet, usw. Viele von ihnen wissen gar nicht, was sie sind. Doch sie leben trotzdem an der Quelle.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: SamSut ThoHeh