THE GOD WHO IS RICH IN MERCY

Di 19.01.1965, abends, Westward Ho Hotel
Phoenix, Arizona, USA
Übersetzung anzeigen von:

Gott, der reich ist an Barmherzigkeit

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

You may be seated. I was... or packed away, coming in and seeing Brother Moore and all of them here on the platform, the friends that I have known for so many years. It’s certainly a privilege to see them here tonight. I feel kind of small to stand here and speak with such theologians behind me, and maybe they will correct me when I’m wrong. I hope so.

We are very happy tonight to have a certain person here, Sister Rose. We was coming down... I was with Brother Shores and his assistant, today, for a little lunch. And on the road down, Brother Williams said that Sister Rose was very sick. And we went in to see her just a moment, knelt down. And she had a high fever, and really sick. Just a few words of prayer, and the Lord spoke to us, and said, “She is going to be healed.” Said, “She’ll be there tomorrow night,” they say. And here she is tonight, sitting right here. That’s right.

Ihr dürft euch setzen. Ich war ergriffen, als ich hereinkam und Bruder Moore und all die Brüder auf der Plattform sah die Freunde, die ich seit vielen Jahren kenne. Es ist wirklich ein Vorrecht, sie heute Abend hier zu sehen. Ich fühle mich gering, hierzu stehen und zu sprechen, wenn ich solche Theologen hinter mir habe. Vielleicht werden sie mich korrigieren, wenn ich im Unrecht bin. Ich hoffe es.

Wir freuen uns sehr, dass heute Abend eine ganz bestimmte Person hier ist, nämlich Schwester Rose. Ich habe heute mit Bruder Shores und seinem Stellvertreter zu Mittag gegessen. Auf dem Weg hierher sagte Bruder Williams, dass Schwester Rose sehr krank sei. Wir hielten kurz an, um sie zu besuchen, und knieten nieder. Sie hatte hohes Fieber und war wirklich krank. Nach einem kurzen Gebet sprach der HErr zu uns: "Sie wird geheilt und morgen Abend dort sein." Hier ist sie nun heute Abend. Dort sitzt sie. Das stimmt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Sister Rose, stand up just a minute, so that they... We are thankful to the Lord. She was bedfast. She said, “The... the devil just beat me out of everything. I come over here and had a breakdown with this,” some kind of a throat disease, and so forth. But the Lord has brought her through, so to that we’re happy. Thanking the dear Lord!

Now we’ve been having wonderful times. And tomorrow night, now, we go over to the... the Ramada. And don’t forget now, it won’t be here tomorrow night, it’ll be at the Ramada. And the convention begins the next night. Have to put up with me one more night, you know.

Schwester Rose, steh bitte für einen Moment auf, damit sie dich sehen. Wir sind dem HErrn dankbar. Sie war bettlägerig. Sie sagte: "Der Teufel hat mich um alles gebracht. Ich bin hierher gekommen, und jetzt liege ich darnieder." Sie hatte etwas mit dem Hals. Doch der HErr hat sie wiederhergestellt. Darüber freuen wir uns und danken unserem teuren HErrn.

Wir hatten herrliche Zeiten. Morgen Abend sind wir im Ramada Hotel. Vergesst es nicht: Morgen Abend sind wir nicht hier, sondern im Ramada Inn. Die Konferenz beginnt dann am darauffolgenden Abend. Ihr müsst mich also noch einen Abend ertragen. Gestern Abend habe ich so sehr überzogen. Ich habe mir am Anfang des Jahres vorgenommen, meine Botschaften von drei, vier, fünf Stunden auf dreißig, vierzig Minuten herabzusetzen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

So last night I... I went so far off of scale, I kind of made a little promise to myself that, the first of the year, that I just going to cut them Messages down from three or four, five hours, to maybe along about thirty or forty minutes. And as I told you last night, my wife commented me Sunday, said, “You did real well.” So... so then, of course, I had to come along last night and ruin it, see. But I was fifty-five minutes, instead of thirty, last night.

Coming down, tonight, Billy said, “What are you going to speak on?”

I said, “Well, I got a few little notes wrote out here, and some Scriptures. I don’t know, some of them, four or five different Messages.” I said, “I feel when I get down there, and see what’s going on.”

Said, “You promised to pray for all them sick people.”

I said, “Yes, sir. How many cards you got?”

Said, “Two hundred.”

I said, “I better start on them, tonight.”

And he said, “Now remember, you only get fifteen minutes to speak.” Said, “You took the rest of it up last night.” [Brother Branham and the congregation laugh.] We’ll have to hurry up, won’t I?

Gestern Abend erzählte ich euch noch, dass meine Frau mich am Sonntag gelobt hat: "Das hast du wirklich gut gemacht." Gestern Abend musste ich natürlich wieder alles zunichte machen, indem ich die Zeit überzog. Anstatt dreißig habe ich fünfundfünfzig Minuten gebraucht.

Auf dem Weg hierher fragte mich Billy heute Abend: "Worüber wirst du sprechen?"

Ich antwortete: "Ich habe mir einige Notizen gemacht und ein paar Schriftstellen aufgeschrieben. Ich weiß es nicht. Aus einigen könnte ich wohl vier oder fünf verschiedene Predigten halten." Ich fuhr fort: "Es wird mir gegeben werden, sobald ich dorthin komme und die Situation sehe."

Er meinte: "Du hast versprochen, für alle Kranken zu beten."

Ich erwiderte: "Ja. Wie viele Karten hast du?"

Er antwortete: "Zweihundert."

Darauf meinte ich: "Dann beginne ich besser schon heute Abend damit."

Da sagte er: "Bedenke: Du hast nur fünfzehn Minuten Zeit zu sprechen. Den Rest hast du gestern Abend bereits verbraucht." Fünfzehn Minuten! Wir werden uns beeilen müssen, nicht wahr?

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Well, we made a promise to you, that we would pray for those people who had prayer cards, and we are... we are obligated to a promise, of course. We can’t bring them all through these lines, and neither could I be able to call them individually, out in the audience. Even though the Holy Spirit would give it to me, I... I just can’t stand to do it. It’s just too much on me. And, but we’re all acquainted with those things. We know that God is still God. It isn’t that that heals. It’s that that only builds faith, to let us know that... that we’re in His Presence.

And we’re going, tonight, to pray for all those sick people, every one of them that’s got those prayer cards, to be prayed for. And then tomorrow night, over at the Ramada, we’ll try to give out some more and start praying for them over there, ’cause I still have tomorrow night. And I think I have one night of the convention, maybe a breakfast also. It depends on how things come out.

Wir haben euch ja versprochen, dass wir für alle beten, die eine Gebetskarte haben, und müssen uns natürlich daran halten. Wir können sie weder alle in Gebetsreihen aufstellen, noch kann ich sie einzeln aus der Versammlung aufrufen. Selbst wenn der Heilige Geist es mir schenken würde, wäre ich nicht dazu in der Lage. Es nimmt mich zu sehr mit. Doch wir sind ja alle mit diesen Dingen vertraut, Wir wissen, dass Gott immer noch Gott ist. Die Heilung erfolgt nicht dadurch. Es baut lediglich den Glauben auf und lässt uns erkennen, dass wir uns in Seiner Gegenwart befinden.

Heute Abend werden wir für jeden beten, der eine Gebetskarte hat. Morgen Abend, im Ramada Inn, werden wir weitere Karten austeilen und auch dort für alle beten, denn ich habe ja noch den morgigen Abend. Wie ich meine, hat man mir einen Abend während der Konferenz reserviert und vielleicht auch die Zeit während eines Frühstücks. Es hängt davon ab, wie alles verläuft.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

There is some, one of the speakers that never showed up; hasn’t as yet, I don’t think. Brother Humburg, or is that... [A brother says, “Amburgy."] Amburgy, Amburgy, Kash Amburgy. So I... I get it all wrong, that’s that German name. I... I guess that’s German. So I may have to kind of pinch-hit, as we call it, excuse the expression, for him.

So we been having a wonderful time in the Lord, though. To all of you, if there be some strangers here tonight, we’re sure glad to have you in, and trust that the Lord will bless you. I pray that there won’t be any sick people in the building when we leave tonight, that our Lord will come down in His great power and will heal all that is sick and afflicted.

Einer der Redner ist noch nicht angekommen. Ich meine es ist Bruder Humburg. -- Amburgy, richtig. Kash Amburgy. Diesen deutschen Namen behalte ich einfach nicht. Ich vermute, dass es deutsch ist. Wahrscheinlich werde ich für ihn "einspringen" müssen, wie wir das nennen. Entschuldigt bitte den Ausdruck.

Wir hatten wirklich eine wunderbare Zeit im HErrn. Sollten heute Abend Fremde hier sein: Wir sind froh, dass ihr alle gekommen seid, und vertrauen, dass der HErr euch segnen wird. Ich bete, dass sich an diesem Abend, wenn wir auseinandergehen, kein einziger Kranker mehr im Gebäude befindet, sondern dass unser HErr in Seiner großen Kraft herabkommt und alle Kranken und Leidenden heil.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Here sometime ago, I used to take the individuals in on special interviews, some of the hard cases that we couldn’t get through. Then it built up so fast, till it got to be, the Lord kept blessing it, till we got three or four hundred waiting, and so then people get their feelings hurt because they would wait. Maybe, on that much time, you would have to wait maybe a year or two, so to get in to it, see, just in between the meetings, to take them on the interviews. And we’d just sit and wait on the Lord until He told us just exactly the case.

There is no doubt there is people sitting here tonight that’s been on them special interviews. Is there? Let’s see you raise your hands. On the special interviews. Yes, there sits, so, and know that’s right. We just wait to see what the Lord would say, what that case... And then I had to stop that here some time ago. I told Billy that we couldn’t have any more private interviews.

Bis vor kurzem habe ich mit einzelnen, deren Fälle besonders schwer waren und bei denen wir nicht durchdringen konnten, persönliche Aussprachen gehalten. Der HErr segnete, und es weitete sich so schnell aus, dass schließlich drei- bis vierhundert auf ein Gespräch warteten und die Menschen gekränkt waren, weil sie warten mussten. Bei der Zeit, die dafür nötig war, hätte man ein bis zwei Jahre auf eine Aussprache warten müssen, denn sie konnten nur zwischen den Versammlungen stattfinden. Wir saßen beisammen und warteten, bis der HErr uns die Angelegenheit genau sagte.

Zweifellos befinden sich heute Abend Menschen hier, die bei diesen besonderen Aussprachen waren. Stimmt das? Lasst uns eure Hände sehen. Es geht um die speziellen Gespräche. Ja, dort ist jemand. Du weißt, dass es stimmt. Wir warteten, um zu erfahren, was der HErr in dem jeweiligen Fall sagt. Damit musste ich vor einiger Zeit aufhören. Ich sagte Billy, dass wir keine weiteren persönlichen Aussprachen haben können.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

See, I... I... I just passed twenty-five, recently, second time, and way up towards the third time. And so as you get a little older, why, you don’t, you... somehow you can’t keep up like you used to. Your steps shorten. And... and, course, Brother Moore don’t know anything about that yet. He... I think we are somewhere around the same age.

But a lot of water has went down the river since you and I, and Brother Brown come here the first time, with Brother Outlaw and Brother Garcia, and Brother Fuller. I wonder if them men would be in here tonight? Brother Garcia, Brother Fuller, Brother Outlaw, are they here? Raise up your hands if you are. Yes, there is Brother Fuller, I believe, if I’m not mistaken. Brother Outlaw over here. Brother Garcia, I... I believe though that he left Phoenix. I think that’s right. He... he left Phoenix, and he is over in California. Well, it was certainly grand days, and I still believe the same Message I had then, “Jesus Christ the same yesterday, today, and forever.” I guess that’s been about... Well, Becky was a baby. That’s about nineteen years.

And now she is a big, old, fat, ugly girl sitting out there somewhere, nineteen years old. Where are you, Becky? Boy, she will get me for that. I remember packing her in on my arm. I’d sure have a job doing that tonight.

Ich habe die Fünfundzwanzig vor kurzem zum zweitenmal überschritten und gehe auf die dritten zu. Wenn man älter wird, geht es irgendwie nicht mehr so, wie man es gewohnt war. Eure Schritte werden kürzer. Bruder Moore weiß natürlich noch nichts davon. Ich meine, wir sind ungefähr im gleichen Alter.

Es ist viel Wasser den Fluss hinuntergeflossen, seit du, ich und Bruder Brown mit Bruder Outlaw, Bruder Garcia, Bruder Fuller zum erstenmal hierher kamen. Ist einer von diesen Brüdern hier? Wenn ja, dann hebt die Hand. Ja, ich glaube, dort ist Bruder Fuller, wenn ich mich nicht täusche. Hier ist Bruder Outlaw. Bruder Garcia ist wohl nicht mehr in Phoenix, nicht wahr? Er ist von Phoenix nach Kalifornien gezogen. Es waren wirklich gewaltige Zeiten. Ich glaube immer noch dieselbe Botschaft, die ich damals hatte: "Jesus Christus ist derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit." Damals war Becky noch ein Baby. Es muss ungefähr neunzehn Jahre her sein.

Jetzt ist sie ein großes, dickes und hässliches Mädchen von neunzehn Jahren. Sie sitzt hier irgendwo. Wo bist du, Becky? Das wird sie mir heimzahlen Ich weiß noch, wie ich sie auf dem Arm hatte. Das würde mir heute Abend schwer fallen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Remember over at Brother Garcia’s church one night, she was a little bitty fellow. And I said, “We have an international meeting tonight.” I said, “I’m speaking to the Spanish.” And I said, “My wife here is a German.” I said, “I’m an Irishman.” And I said, “And my little girl is an Indian,” and that was Becky.

So when I went out the back door, there was a little Mexican girl out there, said, “Brother Branham!”

Said, “Yes, honey, what do you want?”

Said, “Don’t you think your baby is a bit pale, to be an Indian?” She is a blond, you know.

And I said, “Just an Indian in action.”

Well, we’re thankful, that, to be here again tonight. Now before we approach the Word, let’s approach Him, for He is the Word. When the Word is made manifest, that’s Him in you.

Ich kann mich an einen Abend in der Gemeinde von Bruder Garcia erinnern, als sie noch klein war. Ich sagte: "Heute Abend haben wir eine internationale Versammlung. Ich spreche zu Spaniern. Meine Frau ist eine Deutsche. Ich selbst bin Ire. Und mein kleines Mädchen ist Indianerin." Damit meinte ich Becky.

Als ich dann zur Tür hinausging, kam ein kleines mexikanisches Mädchen auf mich zu und sprach mich an: "Bruder Branham."

Ich sagte: "Ja. Liebling. was möchtest du?"

Sie antwortete: "Findest du nicht, dass dein Töchterchen ein bisschen blass für eine Indianerin aussieht?" Ihr wisst ja, sie ist blond.

Ich sagte: "Nur in ihren Taten ist sie Indianerin,"

Wir sind dankbar. heute Abend wieder hier zu sein. Ehe wir uns jetzt dem Wort nahen, wollen wir uns Ihm nahen, denn Er ist das Wort. Wenn das Wort sich offenbart, dann ist Er es in euch.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

As we had last night on The Seed Of Discrepancy, did you appreciate that, the Lord blessing? [Congregation says, “Amen."] I... I certainly appreciated bringing the Message to you. And we see what the seeds are.

Now is there a special request tonight, just something special? Maybe some of you all that’s going to be in this prayer line, say, “God, be merciful. When I come to be prayed for, let my faith rise up to meet the conditions.” And... and maybe somebody has got a loved one, sick, and something. Would you just raise your hand so God would just look down and say... Now if that... You don’t know how that makes me feel to look there. Just look at the need in here! Minister brothers, just look at that. See? Now, if it makes me feel that way, what does it do to our Father? Certainly.

Now let us pray.

Gestern Abend sprachen wir über die Saat des Widerspruchs. Habt ihr euch daran erfreut? Und auch an den Segnungen des HErrn? Ich habe es geschätzt, euch die Botschaft bringen zu dürfen. Wir sehen, was die Samen sind.

Gibt es heute Abend ein spezielles Anliegen, etwas Besonderes? Einige von euch oder vielleicht alle, die in der Gebetsreihe sein werden, sollten sagen: "O Gott, sei mir gnädig, wenn ich komme, um für mich beten zu lassen. Möge mein Glaube wachsen, um die Voraussetzungen zu erfüllen." Vielleicht hat jemand einen Angehörigen, der krank ist oder dergleichen. Würdet ihr eure Hand erheben? Gott blickt ja herab. Ihr wisst nicht was ich empfinde, wenn ich dorthin schaue, Seht nur, wie viel Not es hier gibt! Predigerbrüder, schaut euch das an! Wenn ich schon so empfinde, was ist dann erst mit unserem himmlischen Vater? Gewiss! Lasst uns beten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Dear Jesus, we are approaching now the great Throne of mercy, through this all-sufficient Name. “For there is no other Name given among men whereby we must be saved, but only this Name of the Lord Jesus.” And we’re coming in His Name. And we pray, Heavenly Father, that You will receive us, tonight, as Your believing children. And forgive our unbelief, Lord. Help it tonight, that it may be that we will completely believe every Word of God tonight, for all the things that we have need of.

You know what’s beneath these hands that’s been raised up; there is sickness, some of them may be domestic troubles, some of them financial troubles, some of them are weary, maybe some backslid, some sinner. Whatever the need is, Thou art more than a match for any enemy. So we pray, Lord, that... that tonight, that we will recognize that our enemies, every one, has been defeated, even to death itself. And that we are more than conquerors in Him Who... Who loved us and gave Himself for us, has washed us in His Blood.

Teurer Jesus, in diesem allgenügenden Namen nahen wir uns jetzt dem großen Thron der Barmherzigkeit. Denn es ist kein anderer Name den Menschen gegeben, in dem sie gerettet werden können, als allein der Name des HErrn Jesus. Wir kommen in Seinem Namen. Wir beten, himmlischer Vater: Nimm uns heute Abend als Deine glaubenden Kinder an. Vergib unseren Unglauben, HErr. Hilf heute Abend, auf dass wir jedes Wort Gottes für alles, was wir benötigen, völlig glauben.

DU weißt, was hinter den Händen, die erhoben sind, ist: Krankheit, manche befinden sich vielleicht in häuslichen, andere in finanziellen Nöten, manche sind müde und matt, andere zurückgefallen, manche Sünder. Was die Not auch sein mag: DU bist jedem Feind überlegen. Deshalb beten wir, HErr, dass wir heute Abend begreifen mögen, dass alle unsere Feinde schon besiegt sind, jeder einzelne, sogar der Tod selbst, und dass wir in Ihm, der uns geliebt sich für uns dahingegeben und uns in Seinem Blute gewaschen hat, mehr sind als Überwinder.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

We pray, Lord, that all unbelief, all doubt, all flustration, all that’s unlike God, will flee from us tonight, that the Holy Ghost might have the right of way in our hearts. May He speak to us in a mysterious ways. May He speak to us in His Power. May He resurrect those that are... are spiritually dead, bring back health to those who are sick and afflicted, lift up the feeble knees, the wearied hands that’s hanging down. And may there be a time of rejoicing.

May it break forth tonight, Lord, to leave this place to the Ramada Inn, and start one of the greatest conventions that’s ever been held in this city. Lord, while we’re assembled together and pray! You said, “If the people that are called by My Name, shall assemble themselves together and pray, then I’ll hear from Heaven.” God, we pray that this will be so, tonight.

Now, Father, as we read the Word, no one can interpret It but You, You are Your Own interpreter, and we pray that You will interpret to us the things that we read tonight. For we ask it in Jesus’ Name. Amen.

Wir beten, HErr, dass aller Unglaube, alle Zweifel, alle Verwirrung, alles Ungöttliche heute Abend von uns weicht, damit der Heilige Geist das Hoheitsrecht in unseren Herzen hat. Möge Er auf geheimnisvolle Weise zu uns reden. Möge Er in Seiner Kraft zu uns sprechen. Möge Er die geistlich Toten auferwecken, den Kranken und Leidenden die Gesundheit zurückgeben, die schwachen Knie und die lässigen Hände stärken, Möge es eine Zeit des Frohlockens werden.

Möge dieser Abend der Durchbruch sein, HErr, während wir versammelt sind und beten, damit wir diese Stätte verlassen und im Ramada Inn eine der gewaltigsten Konferenzen beginnen könnten, die je in dieser Stadt gehalten wurden. DU sagtest: "Wenn das Volk, das nach Meinem Namen benannt ist, sich versammelt und betet, dann werde Ich vom Himmel her hören." O Gott, wir beten darum, dass es heute Abend so sein möge.

Vater, wenn wir das Wort lesen, kann niemand außer Dir es deuten. DU bist Dein eigener Ausleger. Wir beten, dass Du uns die Dinge auslegst, die wir heute Abend lesen, denn wir erbitten es im Namen Jesus. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now if many of you like to just mark down Scriptures that a minister reads. And I would like for you to, tonight, if you would, to turn to Ephesians.

And I was speaking last Sunday on the Ephesians, how that the Book of Joshua was the Ephesians of the Old Testament, and how it was a Book of redemption.

And redemption has two different parts: “come out of” and “entering into.” First, you have to come out. Some people wants to bring the world in with them; but you got to come out of the world, to enter into Christ. You have to come out of unbelief, to enter into faith. There cannot be one thing in your way. To really have genuine faith, you must absolutely leave everything that’s contrary to the Word of God, behind, to enter into faith.

And that was the Book of the Ephesians of the Old Testament, Joshua. Where, Moses represented the law, could not save no one; but grace could, and here Joshua is the same word like Jesus, “Jehovah-saviour.”

And now then, we find out that we have come to another Ephesians, another Ephesus now. Where, that, in our intellectual denominations and so forth, and all of our educational programs has come to its... its Jordan, then we must have an... an Ephesians again. We must have an exodus, to “come out” and to “go into,” for the Rapture.

Viele von euch notieren sich die Schriftstellen, die ein Prediger liest. Ich möchte, dass ihr heute Abend mit mir den Epheser-Brief aufschlagt.

Am letzten Sonntag sprach ich über den Brief an die Epheser und darüber, dass das Buch Josua im Alten Testament dem Epheser-Brief entsprach. Es war das Buch der Erlösung. Die Erlösung hat zwei verschiedene Bereiche: "herauskommen" und "hineingehen". Zuerst müsst ihr herauskommen. Manche wollen die Welt mit hineinnehmen. Um jedoch in Christus hineingehen zu können, müsst ihr aus der Welt herauskommen. Um in den Glauben hineingehen zu können, müsst ihr aus dem Unglauben herauskommen. Es darf euch nichts im Weg sein. Um wirklich echten Glauben zu haben, müsst ihr absolut alles, was im Gegensatz zum Worte Gottes steht, hinter euch lassen. Nur so gelangt ihr in den Glauben hinein.

Das Buch Josua war der "Epheser-Brief" des Alten Testaments. Moses repräsentierte das Gesetz, das keinen zu retten vermochte. Doch die Gnade konnte es. Josua ist das g]eiche Wort wie Jesus - "Jehova-Retter".

Wir stellten fest, dass wir wieder in einer Epheser-Zeit angekommen sind. Unsere intellektuellen Denominationen und unsere ganzen Bildungsprogramme sind am Jordan angekommen. Wir benötigen wieder einen Epheser-Zustand. Wir brauchen einen Auszug, ein "Herauskommen" und ein "Hineingehen", für die Entrückung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now we’re going to read tonight from the 2nd chapter of Ephesians. I was just saying that so you could get to the... the spot, or turn to the chapter.

You, and you hath he quickened, who were dead in trespasses and sin:

Wherein in times past you walked according to the course of this world, according to the prince of the power of the air, the spirit that now worketh in the children of disobedient:

Among whom also we all had our conversations in times past in the lusts of the flesh, fulfilling the desire of the flesh and of the mind; and were by nature the children of wrath, even as others.

But God, who is rich in mercy, for his great love wherewith he loved us,

Even when we were dead in sin, has He quickened us together with Him, or, quickened us together with Christ, (by grace are ye saved;)

I want to take from there a few, or part of the verse, "But God...", "The God Who Is Rich In Mercy".

Heute Abend werden wir aus Epheser 2 lesen. Ich habe das nur gesagt, damit ihr das Kapitel aufschlagen konntet.


So hat Er auch euch, die ihr tot wart durch eure Übertretungen und Sünden, in denen ihr einst handeltet.

abhängig vom Zeitgeist dieser Welt, abhängig von dem Machthaber, der die Gewalt über die Luft hat, dem Geist, der gegenwärtig in den Söhnen des Ungehorsams wirksam ist, -

unter diesen haben auch wir alle einst in unseren fleischlichen Lüsten dahin gelebt, indem wir den Willen des Fleisches und unserer Gedanken ausführten und von Natur Kinder des Zornes waren wie die anderen auch

Gott aber der an Barmherzigkeit. reich ist, hat uns um Seiner großer, Liebe willen, die Er zu uns hegte, und zwar als wir tot waren durch unsere Übertretungen, zugleich mit Christus lebendig gemacht, - durch Gnade seid ihr gerettet worden!

Daraus möchte ich einen Teil aus einem Vers nehmen, und zwar "Gott aber, der an Barmherzigkeit reich ist" - Gott, der reich ist an Barmherzigkeit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

I want you to notice here of the prophet, apostle, rather, Paul, who... who, how he made mention of this, how, “You has He quickened, who were once dead. You hath He quickened, who were once dead, dead in sin and trespasses; walking after the things of the world, the desire of the flesh, and fulfilling the desire of the mind. Has...“

What caused this change, you see? And what caused it, “from one time being dead,” to quicken? Quicken means “made alive.” There was a change, from death unto Life. There is no other, there is no other thing that could happen to any person, so great, as to change him from death to Life. A man, if he was dying, physically, and could be healed physically, that would be a great thing, but nothing so great as when he is spiritually dead and God has quickened him to Life.

Ich möchte, dass ihr beachtet, was der Apostel Paulus hier zum Ausdruck bringt: "So hat Er euch lebendig gemacht. So hat Er auch euch, die ihr tot wart durch eure Übertretungen und Sünden, in denen ihr einst wandeltet, indem ihr den Willen des Fleisches und eurer Gedanken ausführtet, lebendig gemacht."

Was hat diese Veränderung verursacht? Was verursachte, dass wir, die wir einst tot waren, lebendig gemacht wurden? Lebendig gemacht bedeutet: zum Leben gebracht. Es war eine Veränderung aus dem Tod zum Leben Es gibt nichts Größeres, was einem Menschen geschehen könnte, als aus dem Tod zum Leben gebracht zu werden. Wenn ein Mensch, der physisch tot ist, physisch wieder belebt werden könnte, dann wäre das etwas Gewaltiges. Doch nichts ist so gewaltig, wie wenn er geistlich tot war, und Gott hat ihn lebendig gemacht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

“You once, in times past, dead.” You were dead. Even many here tonight, one time, can look back and know that you were dead. But now why aren’t you dead tonight, as you were then? You deserve to be that way, because you was a sinner, “but God Who is rich in mercy.” That’s the... that’s the thing, “God Who was rich.” All these things that we were, “but God”! That made the change right there, “God Who is rich in mercy”!

Oh, I’m so glad for that, that He being rich in mercy. If He was just rich in money, if He was just rich in materials, which He is, but yet the greatest thing is being rich in mercy. Oh, what a great word that is, how that we were once dead.

"Ihr, die ihr einst tot wart." Ihr wart tot. Viele von euch können heute Abend zurückschauen und wissen, dass sie einmal tot waren. Doch warum seid ihr heute Abend nicht mehr tot, wie ihr es wart? Ihr hättet es doch verdient, denn ihr wart Sünder. "Gott aber, der an Barmherzigkeit reich ist..." Das ist es. Gott, der reich ist. Was waren wir nicht alles! Aber Gott...! Das hat die Veränderung verursacht: Gott, der reich ist an Barmherzigkeit!

Oh, ich bin so dankbar dafür, dass Er reich an Barmherzigkeit ist. Was, wenn Er nur reich an Geld wäre, wenn Er nur reich an materiellen Dingen wäre? ER ist es, aber das größte ist, dass Er reich ist an Barmherzigkeit. Oh, welch ein gewaltiges Wort ist es für uns, die wir einst tot waren!

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

And we was speaking the other night on how the seed must die. And everything around that germ of life must not only die, but rot. If it doesn’t rot, it cannot live. And rot is, “completely done away with; it’s finished.” And until we get to the place that our own ideas and our own thinking is completely gone and it’s rotted away from us, then the germ of life can begin to live.

Now... now we might, I might inject just a little bit of doctrine here, that I don’t... If you don’t believe it, all right. That’s just okay. I do believe it. I believe that... that a man, when he is born in this world, that when you’re a little baby, born into the world, you could not have been here without being the foreknowledge of God, because He is infinite and He knows all things. And when that little baby is born into the world, there is something in that baby. If he is ever going to have Life, there is a little something in there, in that child then, that he comes to, sooner or later. That little seed is in him. Now if you’ll take... The Scriptures plainly declare that.

Am letzten Abend sprachen wir darüber, dass der Same sterben muss. Alles, was um den Lebenskeim herum ist, muss nicht nur sterben, sondern auch verwesen. Wenn es nicht verwest, kann das Leben nicht hervorkommen. Verwest bedeutet völlig vergangen, verschwunden. Erst wenn wir dahin gelangen, dass unsere eigenen Ansichten, unser eigenes Denken völlig verschwunden, verwest und von uns abgefallen sind, kann der Lebenskeim zu leben beginnen.

Hier werde ich ein wenig lehrmäßiges einfügen. Wenn ihr es nicht glaubt, ist es auch gut. Es ist in Ordnung. Ich glaube es. Ich glaube, dass kein Mensch, kein Kind, ohne das Vorherwissen Gottes in diese Welt hineingeboren werden könnte. Denn Er ist unendlich. ER weiß alle Dinge. Schon wenn das Kind in diese Welt hineingeboren wird, ist etwas in dem Kind. Wenn es je Leben haben wird, so befindet sich schon etwas in diesem Kind, das es früher oder später spüren wird. Der kleine Same ist in ihm. Das sagt die Schrift ganz klar.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now if you’ve got Eternal Life tonight, if we have Eternal Life, then we always were, because there is only one form of Eternal Life. We always were. And the reason we were, because we are a part of God. And God is the only thing that’s Eternal.

And like as Melchisedec received tithes from Abraham, and it was lotted to his great-grandson, Levi, who was yet in the loins of Abraham; paid tithes, for he was yet in the loins of Abraham when he met Melchisedec. I want to speak on that over at the other place, one morning. Who Is This Melchisedec? Now notice that. Way back, God knew this boy coming down. He knowed all things.

Now we are a part of God. You always was. You don’t remember it, because you were only an attribute in God. You were only in His thinking. Your very name, if it ever was on the Book of Life, it was put there before the foundation of the world. He knew what you were.

Wenn ihr heute Abend ewiges Leben habt, wenn wir ewig leben, dann waren wir schon immer, denn es gibt nur eine Art von ewigem Leben. Wir waren schon immer. Der Grund, weshalb wir schon immer waren, ist, weil wir ein Teil Gottes sind. Gott ist der Einzige, der ewig ist.

Als Melchisedek von Abraham den Zehnten erhielt, wurde es schon seinem Urenkel Levi zugerechnet, der noch in seinen Lenden war. Er entrichtete den Zehnten, denn er befand sich schon in den Lenden Abrahams, als ihm Melchisedek entgegenging. Über das Thema "Wer ist dieser Melchisedek?" möchte ich an einem Morgen in dem anderen Gebäude sprechen. Beachtet das: Schon damals wusste Gott, dass dieser Junge kommen würde. ER wusste alle Dinge.

Wir sind ein Teil Gottes. Ihr wart es schon immer. Ihr könnt euch nicht daran erinnern, weil ihr nur ein Attribut Gottes wart. Ihr wart in Seinen Gedanken. Euer Name, falls er im Buch des Lebens steht, wurde vor Grundlegung der Welt hineingeschrieben. ER wusste, wer ihr seid.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

I’m only saying this, not to mix up doctrine, but to straighten it out, that we might get away from this fear and scare. You don’t know who you are. You are not going to be, but now you are the sons of God. See, you always were the sons of God. See?

For when God had you in His thinking at the beginning, you have to be, some part of you, your Life that’s in you now, had to be with God before there. Well, when He, before He even become material here on earth, before there was anything, but God, you were one of His attributes. He knowed what your name would be. He knowed the color of hair you would have. He knowed all about you. The only thing happened is when you, being a sinner...

Ich sage das nicht, um euch lehrmäßig zu verwirren, sondern um es klar zu machen, damit wir von der Angst und dem Schrecken loskommen. Ihr wisst noch nicht, wer ihr seid. Doch Söhne Gottes werdet ihr nicht erst sein, sondern seid es schon jetzt. Ihr seid schon immer Söhne Gottes gewesen.

Wenn Gott euch am Anfang in Seinen Gedanken hatte, dann musstet ihr, ein Teil von euch, nämlich das Leben, das jetzt in euch ist, schon vorher bei Gott sein Noch bevor ihr leiblich auf Erden in Erscheinung tratet, noch ehe es überhaupt etwas gab außer Gott, da wart ihr schon eines seiner Attribute. ER kannte euren Namen. ER wusste, was für eine Haarfarbe ihr haben würdet. ER wusste alles über euch. Es musste nur etwas geschehen, denn ihr wart ein Sünder.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Many of you can... can fellowship with me on this thought. When you was a little boy, or a little girl, you would walk around and there would be certain things that would just, where it wouldn’t bother the other kids, it seemed like there was something in you that cried out. There was God somewhere, yet you were a sinner. You remember that? [Congregation says, “Amen."] Certainly. Now what was that? That was that little form of Life in you then.

And then after a while, you heard the Gospel. Maybe you went to church, you picked out this and that, and went from denomination to denomination. But one day, you being part of God, you had to be part of the Word. And when you heard the Word, you know where you come from, you knowed what was the Truth. You were always, the seed was in you always. The Word seen the Word that was in you, that was before the foundation of the world, saw the Word and you come to It.

Viele von euch stimmen darin mit mir überein. Als ihr noch ein kleiner Junge oder ein kleines Mädchen wart und herumgelaufen seid, da gab es gewisse Dinge, die den anderen Kindern nichts ausmachten, gegen die aber etwas in euch aufzuschreien schien. Irgendwo war bereits Gott, obwohl ihr noch Sünder wart. Erinnert ihr euch daran? Gewiss. Was war das? Es war schon damals diese kleine Form von Leben in euch.

Nach einiger Zeit hörtet ihr das Evangelium. Vielleicht seid ihr zu einer Gemeinde gegangen, habt das eine und das andere angenommen, seid von Denomination zu Denomination gegangen. Doch weil ihr ein Teil Gottes wart, musstet ihr auch ein Teil des Wortes sein. Als ihr dann eines Tages das Wort hörtet, wusstet ihr, woher ihr kommt. Ihr erkanntet, was die Wahrheit ist. Ihr wart schon immer, der Same war immer in euch. Das Wort, das schon vor Grundlegung der Welt in euch war, erkannte das Wort, und ihr kamt hinzu.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Like my little eagle story, of how the little eagle was hatched out under a hen. And the little fellow walked with the chickens, he, the hen clucked, and he didn’t understand her clucking. And... and the little chickens, their diet they had in the barnyard, he... he didn’t understand that, how that they did that. But there was something in him, seemed to be different from what that chicken was, because at the beginning he was a eagle. That’s right. One day his mama come hunting him, and, when he heard that scream of the eagle, it was different from the cluck of the hen.

And that’s the way it is with every born-again believer. You can hear all the theology you want to, and all the man-made discrepancy; but when that Word flashes out there, then there is something takes a hold, you come to It. “You who were once dead in sin (that life) has He quickened.” There has to be a Life there to quicken to, first. God, by His foreknowledge, knowed all things. And we were predestinated to be sons and daughters of God. “Ye who were once dead in sin and trespasses, wherein we all had our times past, but hath He quickened.”

Es war wie in meiner kleinen Adler-Geschichte, in der ein Adlerjunges von einer Henne ausgebrütet wurde. Der kleine Kerl lief mit den Küken herum. Die Henne gluckte, doch er verstand es nicht. Er begriff nicht, wie die Küken die Nahrung, die der Hühnerhof bot, zu sich nehmen konnten. In ihm war etwas, das anders zu sein schien als die Küken, denn er war ja von Anfang an ein Adler. Das stimmt. Eines Tages kam seine Mutter vorbei, die auf der Suche nach ihm war. Er hörte ihren Ruf, und es war etwas ganz anderes als das Glucken der Henne.

So ist es mit jedem wiedergeborenen Gläubigen. Ihr könnt soviel Theologie hören, wie ihr wollt, und all die von Menschen geschaffenen Widersprüche, doch wenn das Wort ausstrahlt, dann erfasst euch etwas, und ihr kommt hinzu. Euch, die ihr einst tot wart in Sünden, hat Er lebendig gemacht. Doch zuerst muss Leben da sein, das zum Leben hervorgebracht werden kann, Durch Sein Vorherwissen hat Gott alle Dinge gewusst. Wir wurden vorherbestimmt, Söhne und Töchter Gottes zu sein. "So hat Er auch euch, die ihr tot wart durch eure Übertretungen und Sünden, in denen ihr einst wandeltet, lebendig gemacht."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Look at Paul, when Paul was a great theologian. But when he come face to face with that Word, Jesus, it quickened. He come to Life right quick, because he was ordained to be that. The... He was part of the Word; and when the Word saw the Word, it was his nature. All the clucking of the hens, in the orthodox churches, didn’t have no effect upon him; he had saw the Word. It was part of him. He was an eagle. He wasn’t a chicken; he was just in the barnyard with them. But he was a eagle, to begin with.

Seht euch Paulus an. Er war ein großer Theologe. Doch als er dem Wort, Jesus, von Angesicht zu Angesicht gegenüberstand, wurde es lebendig. Er drang sofort zum Leben hindurch, denn er war dazu vorherbestimmt. Er war ein Teil des Wortes. Als das Wort das Wort sah, entsprach es seiner Natur. All das Glucken der Hennen in den orthodoxen Kirchen hatte keinen Einfluss mehr auf ihn. Er hatte das Wort gesehen. Es war ein Teil von ihm. Er war ein Adler und kein Küken. Zwar befand er sich bei ihnen im Hühnerhof, doch er war von Anfang an ein Adler.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

I heard a similar little story, I hope it don’t sound sacrilegious, about a little duck being born under a hen, one time. He couldn’t understand. A funny-looking little fellow, odd guy, and he couldn’t understand the dust and everything. They were playing in the barnyard. But one day the old hen led the little brood out behind the barn, and he got a smell of water. Well, he took out towards that water as hard as he could go. Why? He had never been on a pond before. He had never been in the water. But he was a duck, to begin with. Only thing he had to do was come to himself.

That’s the same thing the believer is. There is something in him, that, when he meets God face to face, he comes to himself. That seed is in him, and it’s quickened. My, that’s right, and he flies away from the things of the world. They become dead to him. My, I remember, we all had our life, in the past, in those things of the world. But once we got a hold of that real Thing, something that quickened us, a little seed that come to Life, then all the things of the world rotted right there. We had no more desire of it.

Ich hörte eine ähnliche Geschichte über ein Entchen, das ebenfalls von einer Henne ausgebrütet wurde, und hoffe, dass sie euch nicht als Lästerung erscheint. Es verstand nichts. Es war ein komischer kleiner Bursche, der mit dem Staub und allem anderen nichts anfangen konnte. Sie spielten im Hof, doch eines Tages führte die alte Glucke die ganze Schar hinter den Stall, und das Entchen roch Wasser. Schon rannte es auf das Wasser zu, so schnell es nur konnte. Warum? Es war doch noch nie zuvor am Teich gewesen. Es war noch nie im Wasser gewesen. Doch sie war von Anfang an eine Ente, nur musste sie es erst erkennen.

Genauso ist es mit dem Gläubigen. In ihm ist etwas, so dass er sich erkennt, sobald er Gott von Angesicht zu Angesicht begegnet. Der Same ist in ihm und wird lebendig gemacht. Das stimmt, Dann entflieht er den Dingen dieser Welt. Sie sind dann tot für ihn. Oh, auch ich erinnere mich daran. Wir alle lebten einst in den Dingen dieser Welt. Doch als wir das Echte ergriffen wurde etwas in uns lebendig, ein kleiner Same kam zum Leben hervor, und all die Dinge der Welt verwesten. Wir hatten kein Verlangen mehr nach ihnen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

“He that’s born of God, doth not commit sin. The worshipper once purged has no more conscience of sin, no more desire to sin.” The sin question is over. You become a part of God, in Christ. Christ died to redeem you.

Now just think of all that we would have been if it hadn’t been for God. But God, in His rich mercy, how He has redeemed us tonight! Where would we have been tonight if it hadn’t been for God’s rich mercy upon us?

Once the world was so sinful, that man had caused corruption to come upon the earth until it even grieved God that He ever made man. The whole head was a putrefied sore, the whole body, and God even grieved that He ever made a man. So He said, “I will destroy man who I have created.” He will destroy them because he has nothing but just a bunch of corruption.

And the whole human race would have been wiped out at that time, but God, rich in mercy, would not let the innocent perish with the guilty. And He went away and made a provided way for the ones that wanted to come in, that wanted to do what was right. He, made a way of mercy for those who desired mercy, and He prepared an ark. In other words, He put some wings on His eagles, that they could fly above the judgment, and not drown with the chickens. But He... He made a way of an escape, in the days of Noah. This caused Him to do that, to provide it, because He was rich in mercy.

Wer aus Gott geboren ist, sündigt nicht. Der Anbeter, dessen Gewissen einmal von der Sünde gereinigt wurde, hat kein Verlangen mehr zu sündigen. Die Angelegenheit der Sünde ist erledigt. Ihr werdet ein Teil Gottes in Christus. Christus starb, um euch zu erlösen,

Bedenkt, was wir alles geworden wären, wenn Gott sich unser nicht angenommen hätte. Doch Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit hat uns erlöst. Wo wären wir heute Abend, wenn Gott sich uns nicht reich an Barmherzigkeit erwiesen hätte?

Einmal war die Welt so sündig geworden, und der Mensch hatte soviel Verderbtheit auf die Erde gebracht, dass es Gott sogar reute, den Menschen je geschaffen zu haben. Der Kopf, ja der ganze Körper war wie eine eitrige Wunde, und es bekümmerte Gott, dass Er den Menschen überhaupt geschaffen hatte. Deshalb sprach Er: "ICH will die Menschen, die Ich geschaffen habe, vernichten." ER wollte sie vernichten, weil es nichts anderes mehr war als ein Haufen Verderbtheit.

Damals wäre die ganze Menschheit ausgetilgt worden, aber Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, ließ den Unschuldigen nicht mit dem Schuldigen umkommen. ER bereitete denen, die hineinkommen und das Richtige tun wollten, einen Weg. ER machte einen Weg der Barmherzigkeit für diejenigen, die Barmherzigkeit begehrten, und stellte eine Arche bereit. Mit anderen Worten.. ER gab Seinen Adlern Schwingen, damit sie über das Gericht hinwegfliegen konnten und nicht mit den Küken umkamen. ER bahnte einen Fluchtweg in den Tagen Noahs. Weil Er reich ist an Barmherzigkeit, stellte Er ihn bereit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

But after He has provided a way for people and then they refuse it, now, the reason they refuse it is because there is nothing in there to receive it. There is nothing to receive it. My mother used to say, “You cannot get blood from a turnip, because there is no blood in a turnip.” So if there is no form of Life in there to receive It, then It cannot be received.

That’s the reason the Pharisees could look right in the face of Jesus, and call Him, “Beelzebub,” because there was nothing in them to receive Him. “But all the Father has given Me,” He said, “will come to Me.” There... there is some way it’s going to be presented.

Doch nachdem der Weg für die Menschen bereit ist, lehnen sie ihn ab. Der Grund, weshalb sie ihn ablehnten, besteht darin, dass in ihnen nichts war, um ihn anzunehmen. Es ist nichts vorhanden, um ihn anzunehmen. Meine Mutter pflegte zu sagen: "Ihr könnt aus einer Rübe kein Blut pressen, weil sie kein Blut hat." Wenn also keine Art von Leben darin ist, um ihn anzunehmen, dann kann er nicht angenommen werden.

Das ist der Grund, weshalb die Pharisäer Jesus ins Gesicht schauen und ihn als Beelzebub bezeichnen konnten. Es war nichts in ihnen, um ihn aufzunehmen. "Doch alle, die der Vater Mir gegeben hat, werden zu Mir kommen", sagte Er. Es gibt eine Möglichkeit, wie es sich äußert.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

You can talk to people sometime on the streets, talk to them about the Lord, they laugh right in your face. Well, we’re supposed to do it, anyhow. But listen, “There is no man can come to Me except My Father draws him first.” God has to do the drawing. There has to be a Life. “And all that He has given Me, will come to Me.”

He made a provision for those who wants to be redeemed. He made a provision for those who wants to be healed. And then because that He did this, makes Him rich in mercy, as He has always been rich in mercy. It must be, if you refuse This, there is nothing left but the Judgment, because sin must be judged.

Pharaoh, when he went into the... the sea, as an impersonator, seeing that he could go in like Moses did. Moses with his army, and Pharaoh with his army, both of them should have perished in the sea, looked like. But God, rich in mercy, made a way of escape for the Hebrew children, (why?) because they were following in the line of duty, they were following in the Word.

Now that’s the only way to obtain mercy, is to follow the instructions that God has give us to follow in. That’s the only way He can show mercy, is when we follow what He said do.

Manchmal kann man mit Leuten auf der Straße über den HErrn sprechen, und sie lachen einem ins Gesicht. Dennoch sollten wir es tun. Doch hört: "Niemand kann zu Mir kommen, es sei denn, Mein Vater ziehet ihn zuerst." Gott muss ziehen. Es muss Leben da sein. "Alle, die der Vater Mir gegeben hat, werden zu Mir kommen."

ER hat Vorsorge getroffen für alle, die erlöst werden möchten. ER hat Vorsorge getroffen für alle, die geheilt werden möchten. Indem Er das tat, hat Er sich reich an Barmherzigkeit erwiesen. ER ist immer reich an Barmherzigkeit gewesen. Deshalb muss es so sein, dass nichts als Gericht übrigbleibt, wenn ihr dies ablehnt. Denn Sünde muss gerichtet werden.

Pharao, der Nachahmer zog ins Meer, weil er dachte, er könnte dasselbe tun, was Moses tat. Eigentlich hätten doch beide, Moses mit seinem Heer und Pharao mit seinem Heer, im Meer umkommen müssen. Aber Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit bahnte einen Fluchtweg für die Hebräer, denn sie befanden sich auf dem für sie bestimmten Weg, indem sie das Wort befolgten.

Die einzige Möglichkeit, Barmherzigkeit zu erlangen, besteht darin, den Anweisungen Gottes Folge zu leisten. Nur so kann Er uns Barmherzigkeit erweisen, wenn wir befolgen, was Er uns geboten hat.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

As the little debate not long ago, with a minister that said that I was teaching an apostolic Doctrine in this day. I believe I spoke of it a night or two ago, or sometime, about how he said, “You’re trying to inject, into this age, an apostolic Doctrine.” He said, “The apostolic age ceased, with the apostles.”

And I asked him, “Well, do you believe the Word?”

He said, “Yes.”

I said, “Revelation 22:18 says, that, ‘Whosoever shall take one Word out of This, or add one word to It,’ not just two words; one Word, take one Word out.”

Said, “I believe that.”

I said, “Then I can tell you where the apostolic age was given, the apostolic Blessings was given to the Church; now you tell me where God taken it out of the Church, by the Word. You can’t do it; it’s not there.” I said, “Now remember, that Peter, on the Day of Pentecost, he was the... the introducer of the apostolic age. And he told them all to, ‘Repent, and be baptized in the Name of Jesus Christ for the remission of sins, and you shall receive the gift of the Holy Ghost. For the promise is unto you, and to your children, and to them that’s far off, even as many as the Lord our God shall call.’”

Vor kurzem hatte ich eine kleine Debatte mit einem Prediger, der mir vorwarf, in dieser Zeit eine apostolische Lehre zu verkündigen. Ich meine, ich habe es gestern oder vorgestern Abend bereits erwähnt. Er sagte: "Du versuchst, in diesem Zeitalter eine apostolische Lehre einzuführen" und meinte: "Das apostolische Zeitalter hat mit den Aposteln aufgehört."

Ich fragte ihn: "Glaubst du dem Worte Gottes?"

Er erwiderte: "Ja."

Darauf sagte ich: "In Offenbarung 22,18 heißt es: 'Wer von den Worten dieses Buches ein Wort hinwegnimmt oder hinzufügt...' Nur ein Wort, nicht zwei! Nur ein Wort'

Er sagte: "Das glaube ich."

Ich antwortete: "Ich kann dir zeigen, wie das apostolische Zeitalter mit den Segnungen, die der Gemeinde gegeben wurden, angefangen hat. Jetzt zeige du mir im Wort, wann Gott es von der Gemeinde genommen hat. Du kannst es nicht, denn es steht nicht darin." Dann fuhr ich fort: "Erinnere dich, am Tage zu Pfingsten hat Petrus das apostolische Zeitalter eingeleitet. Er sagte den Herbeigeeilten: 'Tut Buße und lasst euch ein jeder auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden taufen, dann werdet ihr die Gabe des Heiligen Geistes empfangen. Denn euch gilt die Verheißung und euren Kindern und allen, die noch fern stehen, so viele ihrer der HErr, unser Gott, berufen wird.'"

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now if you want to listen to the clucking of some denominational hen, and live back out there in the things of the world, then it goes to show that there is something wrong. Because, That is the Word. “Whosoever will, may come.” And if you’ve got a will, you should come. But if you haven’t no will, then you’re in a sad condition. But if you’ve got a will to come, come follow God’s formula!

And He never fails to fulfill what He promised. I once was young, and now I’m old, I’ve never seen Him fail in His Word. Because, He can do anything but fail. He cannot fail. God cannot. It’s impossible for God to fail, and remain God. He has to, to do that.

Wenn ihr auf das Glucken einer Denominations-Henne hören und in den Dingen der Welt draußen leben wollt, dann zeigt es, dass etwas nicht stimmt. Denn dies ist das Wort. Wer da will, der komme. Wenn ihr den Willen habt, dann solltet ihr kommen. Wenn ihr nicht wollt, dann befindet ihr euch in einem traurigen Zustand. Doch wenn ihr kommen wollt, dann kommt und folgt den Regeln Gottes.

ER erfüllt immer, was Er verheißen hat. Einst war ich jung, jetzt bin ich alt, und nie habe ich erlebt, dass Er Sein Wort nicht gehalten hätte. ER kann alles, nur nicht versagen. ER kann nicht fehlen. Gott kann es nicht. Es ist unmöglich, dass Gott fehlt und dennoch Gott bleibt. ER muss es erfüllen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now Pharaoh’s army tried to impersonate, because they wasn’t called and they had not that Life. Into the... The promise wasn’t given to Pharaoh. The promise wasn’t give him for a promised land.

And an impersonator, trying to follow a real believer who is called to such, only makes a mockery out of it. That’s what’s the matter with our religious system today, is too many people trying to impersonate the Holy Spirit, too many people trying to impersonate the baptism, too many people trying to impersonate the apostolic age. It’s for believers, and that alone. God has made a way, rich in mercy, that His children would not perish. He has made a way for them.

Now, Pharaoh trying to pursue on, he drowned in the very waters that saved Moses and his group. Now, Moses did not drown, because God is rich in mercy to them who are following His provided way. Amen.

Can you see what I mean? That, tonight, people who don’t believe in Divine healing, people who do not believe in the baptism of the Holy Ghost, how can they receive anything? God is rich in mercy to those who will follow after Him; not after a creed, but after God.

Das Heer Pharaos versuchte nachzuahmen, denn sie waren nicht gerufen und hatten kein Leben in sich. Die Verheißung galt nicht für den Pharao. Ihm war kein verheißenes Land zugesagt worden.

Wenn ein Nachahmer versucht, es einem echten Gläubigen gleichzutun, der dazu berufen ist, dann macht er die Sache nur zum Gespött. Das ist mit unseren religiösen Systemen von heute der Fall. Zu viele Menschen versuchen den Heiligen Geist nachzuahmen. Zuviele versuchen die Taufe nachzuahmen. Zu viele versuchen ein apostolisches Zeitalter nachzuahmen. Es ist für die Gläubigen, und nur für sie. Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit hat einen Weg geschaffen, damit Seine Kinder nicht umkommen. ER hat für sie einen Weg gemacht.

Pharao. der sie verfolgte, ertrank in denselben Fluten, die Moses und seine Gruppe retteten. Moses ertrank nicht, weil Gott für diejenigen, die Seinem vorbereiteten Weg folgen, reich an Barmherzigkeit ist. Amen.

Könnt ihr sehen, was ich meine? Wie können Menschen, die nicht an göttliche Heilung glauben, Menschen, die nicht an die Taufe des Heiligen Geistes glauben, etwas empfangen? Gott ist denen gegenüber reich an Barmherzigkeit, die Ihm nachfolgen - nicht einem Glaubensbekenntnis, sondern Gott.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

God is the Word, and It was made flesh and dwelt among us, now, that He might bring forth the other attributes of God. The body, Jesus, was the body of God, an attribute. Moses seen Him pass, the back part of Him; no man had seen His face. But now we seen Him, we have beheld Him, see Him as the Sacrifice. Now, see, He was an attribute of God, being displayed, the Word. That’s what He was.

And when any believer comes to God, he becomes God’s attribute of His Word, he is used to manifest the Word that’s promised for that day. See? That’s right. God, rich in mercy, has never left us without a testimony. He is rich in mercy.

Gott ist das Wort. Es wurde Fleisch und wohnte unter uns, damit Er die übrigen Attribute Gottes hervorbringen konnte. Der Leib -- Jesus war der Leib Gottes -- war ein Attribut. Moses sah Ihn vorübergehen und sah Seine Rückseite. Sein Angesicht konnte niemand schauen. Doch jetzt haben wir Ihn geschaut. Wir sahen Ihn, sahen Ihn als das Opfer. ER war ein Attribut Gottes, das sich entfaltete -- das Wort. Das war Er.

Wenn ein Gläubiger zu Gott kommt, wird er zu einem Attribut Seines Wortes. Er wird dazu gebraucht, das verheißene Wort für den bestimmten Tag kundzutun. Das stimmt. Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, hat uns nie ohne ein Zeugnis gelassen. ER ist reich an Barmherzigkeit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

We find now that God was so merciful to Moses out there in that dead sea, out in the Red Sea out there, rather. Then when He said here, in Exodus 19:4, He said, “I carried you away on eagles’ wings, brought you to Myself. Carried them on eagles’ wings, and brought you to Myself!” There was other men in the middle of that sea out there, also, trying to impersonate. But what? “He carried them on eagles’ wings.”

Now God always likens His prophets to eagles. And what was it? Moses was His messenger. And they were following Moses, and that was the eagles’ wings that they were carried on, because he was packing God’s message. And the people followed that. They were following God as they followed Moses with His message of deliverance. And the Bible said that, “He, they perished not with them who believed not.” Cause, God was rich in mercy to them, because they were following His commandments. God wants us to follow His commandments.

Wir haben festgestellt, dass Gott Mose am Roten Meer Barmherzigkeit erwies. ER sagte dann in 2.Mose 19,4: "Ihr habt selbst gesehen, was Ich an den Ägyptern getan und wie Ich euch auf Adlersflügeln getragen und euch hierher zu Mir gebracht habe." Ein anderer Mann versuchte es ihm gleichzutun und begab sich ebenfalls ins Meer hinein. Doch was war? Die Seinen trug Er auf Adlerflügeln.

Gott vergleicht Seine Propheten immer mit Adlern. Was war es? Moses war Sein Botschafter, und sie folgten Moses. Das waren die Adlerflügel, auf denen sie getragen wurden. Er trug die Botschaft Gottes, und die Menschen folgten ihr. Sie folgten Gott, indem sie Moses mit seiner Botschaft der Befreiung folgten. Die Bibel sagt, dass sie nicht mit den Ungläubigen umkamen. Gott erwies sich ihnen reich an Barmherzigkeit, weil sie Seine Gebote befolgten. Gott will, dass wir Seine Gebote befolgen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

We could say the same about Korah and about Dathan and their gang of unbelieving people, as they tried to impersonate. They tried to inflict something into God’s program. They didn’t like a one-man program. They didn’t like that. They had to have something to do. Korah said, “Why, there is more holy men than you, Moses. You act like you’re the only beach on the... or the only pebble on the beach, rather.” And said, “I... I... you oughtn’t to do that. And there is more men here.”

And Moses knowed that he was to carry those children over into the promised land, because the promise was given to him. And he must pack them to the promised land.

Auch von Korah, Dathan und ihrer ganzen Rotte von Ungläubigen können wir sagen, dass sie nachzuahmen versuchten. Sie wollten dem Programm Gottes etwas hinzufügen. Dieses "Ein-Mann-Programm" passte ihnen nicht. Es gefiel ihnen nicht. Sie mussten auch etwas tun. Korah sagte: "Es gibt noch andere heilige Männer außer dir, Moses, Du tust so, als wärst du unersetzlich. Das solltest du nicht tun. Es gibt noch andere Männer hier."

Moses wusste, dass er dieses Volk ins Verheißene Land bringen sollte, denn er hatte die Verheißung bekommen. Er musste sie zum Verheißenen Land leiten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

And, today, the Holy Spirit is here to vindicate God’s Word, and that’s the eagle wing that we’re supposed to ride on; not some man-made theology. But we are to ride upon the wings of the eagle, to the promised Land.

And here they was going to get a bunch of chickens out there, Korah thought, you know, to come around, impersonate this, the eagle. And when they did, God said, “Separate yourself from them,” and He swallowed up the world. He would have swallowed up the whole thing, the whole creation, but God was rich in mercy to those who are trying to follow His Word. Always, God rich in mercy. Many of them come over on the side with Moses, and God opened up the earth and swallowed up the unbeliever. He, the... the unbeliever, will always perish.

Heute ist der Heilige Geist hier, um Gottes Wort zu bestätigen. Das sind die Adlerflügel, auf denen wir getragen werden. Nicht durch eine von Menschen erdachte Theologie, sondern auf Adlerflügeln sollen wir in das Verheißene Land getragen werden.

Dort wollten sie eine Gruppe von Küken zusammenbringen. Wisst ihr, Korah dachte, dass er auftreten und es dem Adler gleichtun könne. Als sie das taten, sprach Gott: "Sondere dich von ihnen ab!", und die Welt wurde verschlungen. ER hätte alles vertilgen können, die ganze Schöpfung, aber Gott war denjenigen gegenüber reich an Barmherzigkeit, die versuchten, Seinem Wort Folge zu leisten. Gott ist immer reich an Barmherzigkeit. Viele von ihnen stellten sich auf die Seite Moses, dann öffnete Gott die Erde, und die Ungläubigen wurden verschlungen. Die Ungläubigen werden immer umkommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Those who did not believe, though they come out and walked for a while, but, they, Jesus said, “They are, every one, dead.” Dead is “annihilation.” They are dead. Just think of them. They come out, seen the miracles of God, seen the great hand of God, enjoyed the manna; and got out there and listened to a man named Balaam, that perverted the way of God, by his teaching contrary to the Word, “We are all brethren, so let’s just all get together.”

That’s another Balaam system rising up, today, “Let’s all get together.” It will not work. Let’s walk with the Eagle, Jehovah Eagle. You are eaglets.

There’s only three saved out of the entire group; Moses, Caleb, and Joshua. The rest of them perished in the wilderness; Jesus said so, in Saint John the 6th chapter. God, in mercy, would not let them perish, because, with the rest of the unbelievers. They all died right there in the wilderness, and they are dead. God saved Moses and the eagle believers, because that they had respect to His Word.

Von denen, die nicht glaubten, obwohl sie mit herausgekommen waren und eine Zeitlang mitgingen, sagte Jesus: "Sie sind alle gestorben!" Tod bedeutet Vernichtung. Sie sind tot. Denkt über sie nach. Sie kamen heraus, erlebten die Wunder Gottes, sahen die mächtige Hand Gottes und labten sich am Manna. Doch dann kamen sie dahin, dass sie auf einen Mann namens Bileam hörten, der den Weg Gottes verkehrte, weil seine Lehre im Gegensatz zum Wort stand: "Wir sind alle Brüder. Lasst uns deshalb alle zusammenkommen."

Heute erhebt sich wieder ein Bileam-System. "Lasst uns alle zusammenkommen." Es wird nicht funktionieren. Wir wollen mit dem Adler, dem Adler Jehova, gehen. Ihr seid die jungen Adler.

Aus jener Gruppe wurden nur drei gerettet: Moses, Kaleb und Josua. Die anderen kamen in der Wüste um. Das sagte Jesus in Johannes, dem 6. Kapitel. Gott in Seiner Barmherzigkeit ließ sie nicht mit den anderen Ungläubigen umkommen. Sie alle starben dort in der Wüste. Sie sind tot. Gott rettete Moses und die Adler-Gläubigen, weil sie Respekt vor Seinem Wort hatten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

And today, friend, the only way that we can ever have favor with God; God is rich in mercy, today, but we’ve got to respect what He said about it. You just can’t take what somebody else said. You’ve got to take what God said. He said, “Let every man’s word be a lie, and Mine true.”

Today we are told that, “All you have to do,” in many places, “is join church, have a creed, or something like that; or say a prayer, or put your name on a book, or be sprinkled or baptized a certain way, or something like that. That’s all you have to do.” But that’s wrong.

To be an eagle of God, you’ve got to follow the Word, day by day. You’ve got to continue, feed upon the Word.

Das ist auch heute die einzige Möglichkeit, Gnade vor Gott zu finden, Freunde. Gott ist immer noch reich an Barmherzigkeit, doch wir müssen respektieren, was Er sagte. Ihr könnt nicht einfach nehmen, was irgend jemand sagt, ihr müsst nehmen, was Gott sagte. ER lässt uns sagen: "Jedes Menschen Wort ist Lüge, Meines allein ist wahr."

Heute heißt es vielerorts; "Alles, was ihr tun müsst, ist, einer Gemeinde beizutreten, ein Glaubensbekenntnis zu haben und dergleichen." Oder: "Sprecht ein Gebet, lasst eure Namen in ein Buch einschreiben, lasst euch besprengen oder auf eine bestimmte Weise taufen. Mehr braucht ihr nicht zu tun." Aber das ist verkehrt.

Um ein Adler Gottes zu sein, müsst ihr dem Wort Tag für Tag folgen. Ihr müsst euch beständig vom Wort ernähren.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now we find them, after this time, murmuring again, weakened in faith, after God had showed mercy to them. And we find them murmuring with God, and, when they did, they were dying with snake bites. Well, they deserved it. They certainly did. Anybody that would mistake God’s Word and do these things that they did, they deserved to die. Every one of them desire, deserved to die in the wilderness.

But when they were so sick that even doctor Moses and none of them could do anything about it, and they were dying by the thousands; but God, rich in mercy, He made a way of escape for those who would believe Him. He made an antidote for it, by setting up a brass serpent. God in His rich... God made a way of escape so His believing children could be healed.

God is interested in everything that’s wrong, everything that you anticipate in. Every walk of life, God is interested in you. You are His child, and He is rich in mercy. He wants to do for you.

Wir stellen fest, dass sie später, nachdem Gott ihnen Barmherzigkeit erwiesen hatte, wieder murrten und im Glauben schwach wurden. Wir sehen, wie sie gegen Gott murrten. Als sie es taten, wurden sie von Schlangen gebissen und starben. Sie verdienten es. Ganz gewiss. Jeder, der das Wort Gottes missachtet und tut, was sie getan haben, verdient es zu sterben. Jeder von ihnen verdiente es, in der Wüste zu sterben.

Als sie jedoch so krank wurden, dass nicht einmal Dr. Mose oder jemand anders etwas dagegen tun konnte, und sie zu Tausenden starben, da bereitete Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit einen Weg des Entkommens für alle, die Ihm glaubten. ER gab ihnen ein Gegenmittel, indem Er eine eherne Schlange aufrichten ließ. Gott in Seiner Barmherzigkeit machte einen Weg des Entkommens, damit Seine gläubigen Kinder geheilt werden konnten.

Gott interessiert sich für alles, was euch betrifft: für das Verkehrte, für eure Hoffnungen, für jede Lebenslage. Gott ist an euch interessiert. ihr seid Sein Kind, und Er ist reich an Barmherzigkeit. ER möchte etwas für euch tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

The people sinned later, by taking this same thing that God had made an atonement for them, by the brass serpent, which represented sin already judged, and they idolized that gift. And that sinned again. “God will not share His glory with nobody.” Therefore, we can’t have no two, three, four gods. There is only one God. He’ll not share His glory with anything else. He is God, alone, see; so as the heathens have many gods. We have the one God, and He will not share His glory with another, neither will He let anything be an idol in front of Him. Even though He had made an atonement for the people, and it was God’s Word, it was right; but when they become to idolizing that, then they got in trouble.

Später sündigten die Menschen, indem sie das, was Gott ihnen als Sühne gegeben hatte, anbeteten. Die eherne Schlange repräsentierte die bereits gerichtete Sünde. Sie machten einen Götzen daraus und sündigten dadurch erneut. Gott teilt Seine Ehre mit keinem anderen. Deshalb können wir nicht zwei, drei oder vier Götter haben. Es gibt nur einen Gott. ER teilt Seine Ehre mit nichts anderem. ER allein ist Gott. Die Heiden haben viele Götter. Wir haben einen Gott. ER teilt Seine Ehre mit keinem anderen und lässt auch nichts anderes als Götzen vor sich stellen. Obwohl Er sie dem Volk als Sühne gegeben hatte und es Sein Wort und richtig war, kamen sie in Schwierigkeiten, als sie anfingen, damit Götzendienst zu treiben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now that’s just the same thing, I think, that’s happened to our church ages. God sent us the message of Martin Luther with his message, John Wesley, the pentecostal message, but what did we do with it? The very same thing that they did with that brass serpent, we idolized it, “I belong to this, and I belong to that.” You see, you belong to something without the sincerity that’s connected with genuine godly worship of the Word.

What happened? The Bible, we are told in the Bible, that, “The prophet took that idol and destroyed it.” Hallelujah!

What we need on the scene today is a prophet that will destroy the idol of denominations, that thinks they’re going into Heaven upon belonging to some creed or a denomination; needs to be destroyed and burnt up, throwed away. God is full of mercy. He is rich in mercy. In the day that when we would have all been in that chaos of darkness out there, but God, rich in mercy, has sent us the real genuine Holy Ghost, with His Own interpretation to It, right here in the building every night. God, rich in His mercy, how wonderful we find Him to be! Yes, sir.

Now all they thought they could do was to just go to this snake, or this little thing that God had made out there, had Moses to make and hang on a pole, and they could be healed without any sincerity. They just stood and looked at it. And they got to idolizing it, and God sent a prophet along and destroyed it.

Dasselbe ist, so meine ich, in den Gemeindezeitaltern geschehen. Gott sandte uns Martin Luther mit seiner Botschaft, John Wesley mit seiner Botschaft und danach die Pfingstbotschaft. Was aber taten wir damit? Das gleiche, was sie damals mit der ehernen Schlange taten. Wir trieben Götzendienst damit: "Ich gehöre hierzu, und ich gehöre dazu." Seht, ihr gehört zu einer Sache, der die Aufrichtigkeit fehlt, die mit der echten, göttlichen Anbetung des Wortes verbunden ist.

Was geschah? In der Bibel wird uns berichtet, dass der Prophet dieses Götzenbild zerschlug. Hallelujah!

Was wir heute benötigen, ist ein Prophet, der die Denominationsgötzen zerstört. Sie meinen, dass sie in den Himmel kommen, weil sie einer Konfession oder Denomination angehören. Das muss zerstört, verbrannt und weggeworfen werden. Gott ist voller Barmherzigkeit; Er ist reich an Barmherzigkeit. Wir alle würden uns heute dort in diesem Chaos der Dunkelheit befinden, wenn Gott uns in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit nicht jeden Abend den echten, wahren Heiligen Geist mit Seiner Auslegung darüber in dieses Gebäude gesandt hätte. Wie wunderbar erweist sich Gott an uns in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit! Jawohl!

Sie dachten, dass sie diese Schlange, die auf Gottes Geheiß angefertigt und von Moses an den Pfahl gehängt wurde, nur anzuschauen brauchten und geheilt wurden, ohne dabei aufrichtig zu sein. Sie standen nur da und schauten sie an. Dann machten sie einen Götzen daraus. Doch Gott sandte einen Propheten und ließ die eherne Schlange zerschlagen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now, all that refused to look at that serpent in the wilderness, they perished. Now God makes a way, but if you refuse to look at it, if you will sit across the street, if you will hold onto some creed and refuse to look straight into the Word and see whether It’s right or not; all that refused to look, they perished. And God is a never-changing God. And all who refused to look, perished. So is it today, the same thing.

Then the people sinned later, and as they’ve always did, and made the idol out of... out of it, making it a... a... a... get, trying to get healing without sincerity, and they “belonged to something,” and the way we do today. And now we see then, the difference of it, was, that God...

It was a good atonement and a good sign for that time. That time, it was all right. But it was just to be for that time, for that journey. That’s all it will work for, that journey.

Alle, die in der Wüste nicht auf die eherne Schlange blickten, kamen um. Gott bereitet einen Weg, doch wenn ihr ihn nicht beachtet, wenn ihr auf der anderen Straßenseite bleibt, an irgendeiner Konfession festhaltet und euch weigert, in das Wort zu schauen und euch davon zu überzeugen, ob es wahr ist oder nicht, kommt ihr um wie alle, die nicht darauf blickten. Gott ist ein unveränderlicher Gott. Wer nicht darauf blickte, starb. So ist es auch heute, genauso.

Später sündigten die Menschen, wie sie es immer taten, und machten einen Götzen daraus. indem sie geheilt werden wollten, ohne aufrichtig zu sein. Sie gehörten ja irgendwohin, wie es heute mit uns der Fall ist. Jetzt erkennen wir den Unterschied.

Die Sühne und das Zeichen war für jene Zeit gut. Für damals war es in Ordnung. Aber es war nur für jene Zeit der Wanderung bestimmt. Nur dafür galt es: für die Wanderschaft.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

And the message that Martin Luther brought, of justification, was all right for Luther’s age. That’s as far as it went.

Sanctification was fine in Wesley’s age. That’s as far as it went.

Then we come into the pentecostal age. And the restoration of the gifts is a very fine thing, it was fine in the age, but we are going beyond that now. We are beyond that, just as sure as there is a world. We’ve got to become beyond this thing, because we have done the same thing with it that they did before, make an idol out of it. “I belong to this order of it, I belong to that order of it.”

God will send somebody that will smash the thing and tear it to pieces, and confirm His Word, the full Word. Notice. Praise be to God! Now we see that that’s true. God, rich in His mercy!

Die Botschaft der Rechtfertigung, die Martin Luther brachte, war gut für das Zeitalter Luthers. So lange genügte sie. Die Heiligung war gut für das Zeitalter Wesleys. So lange genügte sie. Dann kamen wir in das Pfingstzeitalter. Die Wiedererstattung der Gaben ist etwas sehr Feines. Sie war gut für das Zeitalter, doch jetzt gehen wir weiter. Wir sind schon weiter, das ist so sicher, wie die Welt besteht. Wir müssen schon weiter sein, denn wir haben damit das gleiche getan wie die anderen davor, nämlich einen Götzen daraus gemacht. "Ich gehöre zu dieser Richtung. Ich gehöre zu jener Richtung."

Gott wird jemanden senden, der das Ding zerschlägt und in Stücke reißt, und wird Sein volles Wort bestätigen. Gebt acht. Preis sei Gott! Jetzt erkennen wir, dass dies wahr ist. Gott ist reich an Barmherzigkeit!

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Then when the prophet destroyed this, it left them without any sign of healing, of an atonement, because their idol was destroyed. But God, rich in mercy, made them another one. And what did He do, that? He troubled water at the pool at the temple, and many come and was healed, by stepping into this water. Jesus came down to this same pool, and saw a man that had been laying there for a number of years, waiting for the troubling of the water. See God, rich in mercy! Although they idolized that thing, although the prophet had to tear it up, God made another way for them, ’cause He’s rich in mercy. He wants them to be healed, and He made a way for their healing.

Now, then that went on, the world become more sinful and more sinful, all the time. And finally the world got so sinful that God could have destroyed it, He said in Malachi 4, “unless I come and to smite the earth with a curse.” He could have done it; just the question.

Als der Prophet die eherne Schlange zerstörte, hatten sie kein Zeichen der Heilung und der Sühne mehr, denn ihr Götze war zerstört. Aber Gott, reich an Barmherzigkeit, gab ihnen etwas anderes. Was tat Er dann? Er bewegte das Wasser im Teich, und viele kamen und wurden geheilt, wenn sie in das Wasser stiegen. Als Jesus zu diesem Teich kam, sah Er einen Mann, der schon seit Jahren dort lag und auf die Bewegung des Wassers wartete. Seht, Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit. Obwohl sie einen Götzen daraus gemacht hatten, so dass der Prophet ihn zerschlagen musste, bereitete Gott ihnen einen anderen Weg, denn Er ist reich an Barmherzigkeit. ER wollte, dass sie geheilt werden, und Er machte einen Weg, damit sie geheilt wurden.

So ging es weiter. Die Welt wurde immer sündiger. Schließlich wurde die Welt so sündig, dass Gott sie hätte zerstören können, wie Er es ganz am Ende im Propheten Maleachi sagte: "...damit Ich nicht kommen muss und die Erde mit dem Bannfluch schlage." ER hätte es tun können gemäß Seiner Ankündigung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

But then God, rich in mercy, He sent forth a Saviour, Jesus Christ. He sent forth Jesus to be both Saviour and healer. For He said, “As Moses lifted up the brass serpent in the wilderness, so must the Son of man be lifted up,” for the same purpose. He, the atonement, that’s what we have claim upon, nothing but the atonement. What Jesus purchased by His Blood, that’s what we have claims upon. And the Bible said, “He was wounded for our transgressions, He was bruised for our iniquity, the chastisement of our peace was upon Him; and with His stripes we were healed.” That’s what we can claim, because that’s what the atonement, that we stand for, ordered for us. God, rich in mercy!

This was to be an Eternal atonement, because He came Himself. God came Himself, in the form of sinful flesh, to make a... a... a... an Eternal atonement; and suffered in the flesh, and made the atonement; and returned back in the form of the Holy Ghost, to confirm that atonement. Where no brass serpent or no trouble’s water could do it, it all pointed to that perfect Atonement. God, rich in His mercy, has did this.

Doch dann sandte Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit einen Retter: Jesus Christus. ER sandte Jesus als Retter und Heiler. Dieser sagte: "Wie Moses in der Wüste die eherne Schlange erhöhte, so muss der Menschensohn erhöht werden." Zu demselben Zweck. ER ist die Versöhnung. Darauf haben wir einen Anspruch; auf die Sühne, und sonst auf nichts. Auf alles, was Jesus durch Sein Blut erkaufte, haben wir einen Anspruch. Die Bibel sagt: "ER war verwundet um unserer Übertretungen willen und zerschlagen infolge unserer Verschuldungen: die Strafe war auf lhn gelegt zu unserem Frieden, und durch Seine Striemen sind wir geheilt." Das können wir fordern, denn das beinhaltet die Versöhnung. Dafür treten wir ein. Es gehört uns. Gott ist reich an Barmherzigkeit.

Es sollte eine ewige Sühne sein, denn Er kam selbst. Gott selbst kam in der Gestalt des sündigen Fleisches, um eine ewige Sühne zu schaffen. ER litt im Fleisch, vollbrachte die Versöhnung und kehrte in der Gestalt des Heiligen Geistes zurück, um die Versöhnung zu bestätigen. Das konnte keine eherne Schlange, kein aufgerührtes Wasser vollbringen. Es deutete alles auf das Vollkommenen hin. Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit hat dies getan.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now, today, being it’s the day that we are living in, we have come through these church ages and explained everything away from That. Our theologians of the day has far lost that side of It. They explain It all away, to some other day, some other age, some other something, way back, from long ago. And Divine healing was just about played out, hardly found anybody who would believe it. They made fun of it. Not no more than about twenty years ago, they were making fun of it. The Pentecostals had practically got away from it. They started in the early days, but they got away from it.

Look how they did. Now they got denominational wild, running out to make them each a creed, and so forth. Except, instead of accepting Light, as Light come in; they organized and made themselves creeds, each one coming around, making himself a doctrine and staying in that doctrine. And then they got so much took away till the Holy Spirit couldn’t get into the church. They just become another idol like a brass serpent, it become a... an idolatry. Every fellow said, “I am belong to this, and I belong to that.” It was an idolatry. What a mess we were in, at the end time.

But God, rich in His mercy, has sent back the Holy Spirit upon us, and vindicating His Word tonight as He promised He would do. God promised He would do these things. Look what He did!

Heute liegen die Gemeindezeitalter hinter uns. Wir leben in diesem Tag und haben all das hinwegerklärt. Unsere Theologen haben sich längst davon losgesagt. Sie erklären es als nicht mehr vorhanden und einem anderen Tag, einem anderen Zeitalter. einer längst vergangenen Zeit zugehörig. Göttliche Heilung gab es fast nicht mehr. Man fand kaum noch jemanden, der daran glaubte. Man machte sich darüber lustig. Noch vor zwanzig Jahren hat man darüber gespottet. Auch die Pfingstler haften sich davon entfernt. Ganz am Anfang traten sie dafür ein, doch dann distanzierten sie sich davon.

Seht, was sie taten. Sie wurden ganz begierig darauf, Denominationen zu gründen. Jeder rannte los, um sich seine Glaubenssatzungen zu machen. Anstatt das Licht anzunehmen, wie es hervorbrach, gründeten sie Organisationen und legten ihre Glaubensgrundsätze fest. Jeder hat seine Lehre und hält daran fest. Man hat soviel vom Wort weggelassen, dass der Heilige Geist nicht in die Gemeinde kommen konnte. Sie haben wieder einen Götzen wie damals die eherne Schlange, mit der Götzendienst getrieben wurde. Jeder sagte: "Ich gehöre hierzu. Ich gehöre dazu." Es war Götzendienst. In was für einem Durcheinander befanden wir uns in der Endzeit!

Doch Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit hat den Heiligen Geist wieder auf uns herabgesandt und bestätigt Sein Wort heute Abend, wie Er es verheißen hat. Gott hat diese Dinge verheißen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Look what He did, how now we can see how He promised each age a certain thing to happen. And we find out that it happened just exactly like it, that He said that He would do, because He is rich in His mercy, to always have mercy to fulfill every Word that He has promised. He has to do it, and always, in order to stay God. Always He does this, His Word always comes to pass in Its season. His seed that He has sowed into the earth. What did He do? He put it here in the Word, and that’s a seed. And every time the age comes along, that seed ripens up, and then a reformation comes forth. And He promised it, and it does that.

Now we did not deserve these things. We did not deserve these blessings of God, because we had went out after the things of the world, went in the error of Cain. Cain, building a nice altar and a nice church, and putting flowers upon it, and thought that’s exactly what it was, “It was a bunch of apples or pears, or pomegranates, or whatever it was,” that his father and mother had eat in the garden of Eden, that run them out. And so he offered that back to God, and God rejected it.

Seht, was Er getan hat! Seht, was Er tat. Wir können nun erkennen, dass Er jedem Zeitalter etwas Bestimmtes verheißen hat, und stellen fest, dass es genau so geschah, wie Er es angekündigt hatte, denn Er ist reich an Barmherzigkeit. Immer ist Er voller Barmherzigkeit, um jedes Wort zu erfüllen, das Er verheißen hat. ER muss es immer tun, denn Er ist Gott. Jedesmal, wenn Er es tut, erfüllt sich das für die jeweilige Zeit bestimmte Wort. Es ist Sein Same, den Er in die Erde gesät hat. Was tat Er? ER legte es hier im Wort fest, und so wurde es zu einem Samen. Jedesmal, wenn das bestimmte Zeitalter da ist, gelangt der entsprechende Same zur Reife. So kam die Reformation hervor. ER gab die Verheißung, und Er erfüllt sie.

Wir haben diese Dinge nicht verdient. Wir haben die Segnungen Gottes nicht verdient, denn wir sind den Dingen dieser Welt nachgelaufen, verfielen in denselben Fehler wie Kain. Kain baute einen schönen Altar -- eine schöne Gemeinde --, legte Blumen darauf und glaubte, genau das wäre es. Er dachte, es wären Äpfel, Birnen, Granatäpfel oder dergleichen gewesen, was sein Vater und seine Mutter im Garten Eden gegessen haben und weshalb sie daraus vertrieben wurden, Deshalb hat er es Gott dargebracht, doch Gott verwarf es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

“But Abel by faith offered unto God a more excellent sacrifice than Cain.”

And, today, the Bible said in Jude, that, “They have run in the way of Cain; perished in the gainsaying of Korah.” See, “run in the way of Cain,” building altars, building churches, denominations, making it flowery, big, more members than the rest of them; taking in things, anything that come along and that jumped up-and-down, or shook hands, or was baptized a certain way, or spoke in tongues, or run through the floor, they put their name on the book. That’s right. And then turn on the real Truth that be preached, and deny It. How can it be so? Notice what a mess we were in! Notice.

And the Bible said, “And they went in the way of Balaam, and perished in the gainsaying of Korah.” Perished in the gainsaying! What was the gainsaying of Korah? “Why, you think you’re the only holy man? Why, God’s... All of us are holy. The whole church is all right. Every... All of us get together, that’s what we ought to do.” That’s where they perished, that. And we truly deserved it. We deserved to be that.

But God, rich in mercy, has pulled us out of that chaos and let us see it before the thing hits here. Rich in His mercy, and sent us back a revival of Divine healing, and the coming again of the Power of God. According to history, no revival ever lasted over three years. This revival carried for fifteen years, it’s been a burning fires, around and around the world. Why, because we deserved it? God, rich in His mercy, not because we desired it or because we deserved it, rather.

"Durch Glauben hat Abel Gott ein wertvolleres Opfer als Kain dargebracht."


Mit Bezug auf heute sagt die Bibel im Juda-Brief: "Sie sind auf dem Wege Kains gegangen, haben sich aus Gewinnsucht in die Verirrung Bileams verstricken lassen und sich durch ihre Auflehnung wie einst Korah ins Verderben gestürzt." Sie gehen auf dem Weg Kains, indem sie Denominationen errichten, Altäre und große Kirchen bauen, die sie mit Blumen schmücken. Jeder will mehr Mitglieder als die anderen. Alles, was kommt, wird angenommen. Ob man auf und ab springt, ob durch Händedruck, eine bestimmte Taufe, Zungenreden, oder ob man hin und her läuft -- sie tragen den Namen in ihr Buch ein. So ist es. Doch wenn die echte Wahrheit gepredigt wird, wenden sie sich davon ab und verwerfen sie. Wie kann das sein? Beachtet, in was für einem Durcheinander wir uns befanden.

Die Bibel sagt, sie haben sich in die Verirrung Bileams verstricken lassen und sich durch ihre Auflehnung wie einst Korah ins Verderben gestürzt. Durch die Auflehnung Korahs ins Verderben gestürzt! Worin bestand die Auflehnung Korahs? "Wieso meinst du, der einzige heilige Mann zu sein? Gott hat uns alte heilig gemacht. Die ganze Gemeinde ist es. Wir sollten alle zusammenkommen." Dadurch stürzten sie sich ins Verderben. Wir haben es wirklich verdient. Wir haben verdient, das zu sein.

Doch Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit hat uns aus diesem Chaos herausgezogen und lässt es uns erkennen, bevor die Sache eintrifft. Voller Barmherzigkeit sandte Er uns wieder eine Erweckung mit göttlicher Heilung. Die Kraft Gottes kehrte zurück.

Gemäß der Geschichte dauerte keine Erweckung länger als drei Jahre. Diese Erweckung hält seit fünfzehn Jahren an; wie ein brennendes Feuer geht sie um die ganze Welt. Weshalb? Weil wir es verdient haben? Weil Gott reich ist an Barmherzigkeit. Nicht, weil wir es begehrten oder verdienten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Just think of what it’s done!

I think of one of your sisters right here in Phoenix, that many of you know, Mrs. Hattie Waldrop, she had cancer of the heart. And she was in the prayer line up here when Brother Moore and I were here the first time, about fifteen, eighteen years ago. And she was dying, with cancer of the heart, and she should have been dead a long time ago. But God, rich in mercy, sent His Power upon her. And He saved her life, and she is living today. God rich in mercy!

Congressman Upshaw, a great man. I think he was the president, or something, of the... of the Baptist, Southern Baptist Convention, at one time, or vice-president or something. He had done all. He was a good man. He did all that he knowed how to do. He had went to every doctor. Nobody could do nothing for him. He was bound down. Ministers had prayed for him. He had had a gallon of oil poured on his head, anointing, of different ministers everywhere.

Denkt darüber nach, was dadurch geschehen ist. Ich denke an eine eurer Schwestern hier in Phoenix, die viele von euch kennen: Frau Hattie Waldrop. Sie hatte Krebs im Herzen. Sie kam in die Gebetsreihe, als Bruder Moore und ich vor etwa fünfzehn bzw.. achtzehn Jahren zum erstenmal hier waren. Sie war todkrank mit dem Krebs im Herzen. Eigentlich sollte sie längst tot sein. Aber Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit sandte Seine Kraft auf sie herab. ER rettete ihr Leben, und sie lebt heute noch. Gott ist reich an Barmherzigkeit.

Der Kongreßabgeordnete Upshaw, ein bedeutender Mann. Ich meine, er war einmal der Präsident oder Vizepräsident der Südbaptisten-Konferenz. Er hatte alles versucht. Er war ein guter Mensch. Er hatte alles getan, was er konnte, war bei jedem Arzt gewesen. Niemand konnte ihm helfen. Er war an den Rollstuhl gefesselt. Prediger hatten für ihn gebetet. Überall hatten ihn die verschiedenen Prediger mit Öl gesalbt literweise.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

One night, Los Angeles, California, walking up to the pulpit, look at a bunch of wheel chairs about twice, three times, to what’s sitting there, all up-and-down the aisles, back and forth. And then there laid over there a cot with a little colored girl in it, little Negro girl, and her... her mother was sitting by her. And my brother had bringing the prayer line up.

And I was looking, knowing not what was going on. And I seen a doctor, with tortoise-shell glasses, operating on a little negro girl, for a throat condition, and she paralyzed. And I looked around, I thought, “Where is the child at?” I couldn’t see her.

After a while, way down there, no hope, lovely little girl about seven or eight years old, to be paralyzed the rest of her life. And there was her mother down there on her knees, praying. Then I said, “This doctor operated on your little girl,” and described.

She said, “That’s right, sir.”

Then she tried to get the baby to the platform. They told her not to do it. They tried to quieten her down. About time they got her quiet, I thought, “Well, we’ll get a chance to pray for her.” In a few minutes... Maybe people right here was there that night.

And I was looking out over the audience, I seen that little girl going down, looked like through a... a little narrow road, with a doll in her arms, rocking that doll. No matter how much the doctor said that she was going to be paralyzed the rest of her life; God, rich in mercy, sent down the Holy Spirit, by a vision, and that little girl got up out of there, and she and her mother took hold of hands and walked down through that aisle, praising God.

Eines Abends, als ich in Los Angeles, Kalifornien, zum Podium ging, sah ich eine Anzahl Rollstühle, vielleicht zwei-, dreimal so viele, wie heute Abend hier sind. Sie standen in allen Gängen. Auf einer Tragbahre lag ein farbiges Mädchen, ein kleines Negermädchen. Ihre Mutter saß bei ihr. Mein Bruder hatte die Gebetsreihe geordnet.

Da sah ich etwas, wusste aber nicht, was vor sich geht. Ich sah einen Arzt mit einer Hornbrille, der ein kleines Negermädchen wegen eines Halsleidens operiert. Dadurch war sie gelähmt worden. Ich schaute umher und dachte: "Wo ist dieses Kind?" Ich konnte sie nicht sehen.

Nach einer Weile sah ich das liebliche kleine Mädchen dort hinten. Es war etwa sieben oder acht Jahre alt und sollte für den Rest ihres Lebens gelähmt sein. Es gab keine Hoffnung. Ihre Mutter kniete neben ihr und betete. Ich sagte: "Der und der Arzt hat das kleine Mädchen operiert" und beschrieb ihr alles.

Sie sagte: "Das stimmt."

Dann wollte sie die Kleine zur Plattform bringen. Man sagte ihr, sie solle es nicht tun, und versuchte sie zu beruhigen. Nach einer Weile hatte sie sich wieder beruhigt. Ich dachte: "Wir werden noch Gelegenheit haben, für sie zu beten." Vielleicht sind Leute hier, die an dem Abend anwesend waren.

Ich schaute über die Versammlung und sah das kleine Mädchen eine Straße entlanggehen. Es schien eine schmale Straße zu sein. Sie trug eine Puppe, die sie in den Armen wiegte. Ganz gleich, wie sehr der Arzt betont hatte, dass sie für ihr ganzes Leben gelähmt bleiben würde -- Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, sandte den Heiligen Geist herab, zeigte eine Vision, und das kleine Mädchen stand sofort auf! Sie und ihre Mutter nahmen sich bei der Hand, gingen den Gang entlang und priesen Gott.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Way back there sat an old man, Congressman Upshaw, many of you knows his testimony. He had been a good man, tried all of his life, sixty-six years an invalid in a wheel chair, pushed in bed; crutches under his arms, that he walked with, never no more to walk normal. And there he sat there, looking on that. And all of a sudden, I looked out and saw a vision. Here he come, walking down across the top of that audience, bowing his head, could walk as good as anybody. I didn’t know who the man was.

I said, “There is a great man sitting back there. He fell off of a wagon when he was a little boy, onto a hay frame, and hurt his back. They bored holes in the floor, to keep the vibration, when the people walked, from striking on his back.” I said, “He becomes a great man, and he keeps growing greater. He is sitting in a great circle at the White House.”

And then this man come and told me, said, “That’s Congressman Upshaw. Did you ever hear him?”

I said, “Never heard of him.”

And so he run a little extension mike back there and they was talking, back and forth.

Weit hinten saß ein alter Mann, der Kongressabgeordnete Upshaw. Viele von euch kennen sein Zeugnis. Er war ein guter Mann, hatte sein ganzes Leben danach gestrebt. Er war seit 66 Jahren Invalide, der an den Rollstuhl und ans Bett gefesselt war. Er konnte sich nur mit Krücken fortbewegen und würde nie wieder normal laufen können. Dort saß er und erlebte dies mit. Ganz plötzlich hatte ich eine Vision, in der ich ihn sah, wie er mit gesenktem Haupt nach vorne ging und wie jeder andere laufen konnte. Ich wusste nicht, wer der Mann ist.

Ich sagte: "Dort hinten sitzt ein großer Mann, der als Junge von einem Wagen fiel. Es war ein Heuwagen. Dadurch erlitt er eine Rückenverletzung. Man hat Löcher in den Fußboden gebohrt, damit sich die Erschütterungen, die entstehen, wenn die Leute hin und her laufen, nicht auf seinen Rücken übertragen." Ich fuhr fort: "Er wird ein bedeutender Mann. Sein Ansehen wird weiter steigen. Er gehört einem wichtigen Kreis im Weißen Haus an."

Jemand kam zu mir und sagte: "Das ist der Kongressabgeordnete Upshaw. Hast du ihn jemals gehört?"

Ich antwortete: "Ich habe noch nie von ihm gehört."

Man brachte ihm ein Mikrophon, durch das er dann sprach.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Then I started to look around, and I seen the old Congressman coming, walking towards me, in a vision, just as perfect and normal as he could be. God, rich in mercy, pulled him from that wheel chair, and he walked without crutches till the day he died. God rich in mercy! When doctors had failed, when science had failed, when everything else had failed, God was rich in mercy to Congressman Upshaw.

I think of myself. As a little old boy, I remember as... People call me today, “a woman-hater.” The reason it was, is because I seen so much immorality out of women when I was a kid. I hated them. And I don’t do that now, because I know there is some good ones. But I remember how it was so bad, so immoral. And I thought, “My, I... I’ll never be around where people is at. I have no education, so I won’t get any.”

Ich schaute umher Da sah ich in der Vision, wie der alte Kongressabgeordnete auf mich zukam. Er ging so normal, wie man nur gehen kann. Gott reich an Barmherzigkeit, zog ihn aus dem Rollstuhl heraus. Er ging ohne Krücken bis zudem Tag, an dem er starb, Gott ist reich an Barmherzigkeit! Nachdem die Ärzte nicht mehr weiter wussten, die Wissenschaft nicht helfen konnte, und alles fehlgeschlagen hatte, erwies Gott Seine unermessliche Barmherzigkeit an dem Kongressabgeordneten Upshaw.

Ich denke an mich, an meine Jugend. Die Menschen nennen mich heute einen Frauenfeind. Damals hasste ich sie. Der Grund dafür war, weil ich soviel Unmoralität unter den Frauen sah, als ich noch ein junger Mann war. Jetzt hasse ich sie nicht mehr, denn ich weiß, dass es auch gute gibt. Doch ich weiß noch, wie schlimm, wie unmoralisch es zuging. Ich dachte: "Ich werde nie unter Leute gehen. Ich bin nicht gebildet und werde es nie sein."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

And a little old kid sitting there, not even a shirt on, with my coat pinned up like this, with a safety pin, and it real hot. And the teacher said, “William, aren’t you hot with that coat on?”

I said, “No, ma’am, I’m a little bit chilly.” And she made me go over to the stove and put some wood in the stove, and I liked to have burnt up. And I... I didn’t have no shirt that whole season through.

And I thought, “If I could ever get the money, some time that I could get a little, get me a thirty-thirty rifle,” I’d come out West here and live out here and hunt, for the rest of my life. I didn’t want nothing to do with people. Just stay away, because they didn’t like me, and... and I’d just stay away from them.

And then every time I’d go downtown, to talk to anybody, see some fellows on the street, I knew. I’d say, “Hello there, John, Jim! How are you?”

“Oh, hello.”

See, they didn’t want to talk to me, didn’t want nothing to do with me, because of my daddy and them that made whiskey. And I... I didn’t do that. It wasn’t nothing I done. And I would have been that type.

Als Kind saß ich einmal ohne Hemd in der Schule, Deshalb behielt ich meine Jacke an, die mit Sicherheitsnadeln verschlossen war. Mir war so heiß. Die Lehrerin fragte mich: "William, ist dir nicht heiß in der Jacke?"

Ich antwortete: "Nein, mir ist ein wenig kühl." Da ließ sie mich zum Ofen gehen und Holz zulegen. Ich dachte, ich würde verbrennen! Die ganze Jahreszeit über hatte ich kein Hemd.

Ich dachte: "Sollte ich je soviel Geld haben, um mir ein dreiunddreißiger Gewehr kaufen zu können, dann gehe ich in den Westen, bleibe für den Rest meines Lebens dort und jage." Ich wollte mit den Menschen nichts zu tun haben. Sie mieden mich, weil sie mich nicht mochten, und ich mied sie.

Jedesmal, wenn ich in die Stadt ging und jemanden traf den ich kannte, wollte ich mich mit ihm unterhalten. Ich sagte: "Hallo John! Hallo Jim! Wie geht es euch?"

"Oh, hallo!"

Sie wollten nicht mit mir sprechen, wollten nichts mit mir zu tun haben, weil mein Vater mit anderen Whisky brannte. Ich tat es doch nicht! Ich habe überhaupt nichts getan. Aber so stuften sie mich ein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

But now I said to my wife, not long ago, “My wall is plastered with the best guns that can be bought.” Oh, and I think of them old dirty clothes. Tonight I got two or three good suits. And no friends? I have to hide out in the wilderness, to keep away from people. What’s the matter, is it because of my personality, is it because of my education? No. God, rich in mercy, saw me in that condition and He saved me.

I remember being led by the arms, as a blind man. I could not see. Everything in front of me was a blur; I would be blind the rest of my life. But God, rich in mercy, restored back my sight. I’m fifty-five years old, and still got good sight. God, rich in mercy, is the only thing that I can say.

Vor kurzem sagte ich zu meiner Frau: "An meiner Wand hängen die besten Gewehre, die es zu kaufen gibt." Wenn ich dann an die alten, schmutzigen Kleider zurückdenke! Heute besitze ich zwei, drei gute Anzüge. Habe ich keine Freunde? Ich muss mich in der Einöde verbergen, um die Leute von mir fernzuhalten. Was ist geschehen? Ist es um meiner Persönlichkeit willen? Ist es um meiner Bildung willen? Nein. Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, sah mich in jenem Zustand und rettete mich.

Ich erinnere mich, wie man mich als Blinden an der Hand geführt hat. Ich konnte nicht sehen. Alles vor mir war verschwommen. Ich sollte für den Rest meines Lebens blind bleiben. Aber Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit gab mir das Augenlicht zurück. Ich bin jetzt fünfundfünfzig Jahre alt und sehe immer noch gut. Gott ist reich an Barmherzigkeit. Das ist das einzige, was ich sagen kann.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Once the church had no provided way of healing. They had one, but they turned it down. But God, rich in mercy, has sent them a gift of Divine healing. That is the Holy Spirit among us, confirming the Word with signs following. God rich in mercy!

I have two or three pages here of these notes, but I ain’t going to try to strike them, because I’m... I’m conscious that it’s almost time to start that prayer line. But God rich in His mercy!

Many of you here tonight, the doctors turned you down. There is people sitting in them wheel chairs, they’ll probably never come out of there. They are there to stay. Some of them, paralyzed in different ways, they (would never) couldn’t come out, there is no way for them to come out. But God, rich in His mercy, has provided an atonement. Don’t turn it down. Receive it. There is men out there with heart trouble, there is people with cancers, that the doctors can do nothing with. You are hopeless, helpless, in this world.

Einst hatte die Gemeinde keinen vorbereiteten Weg der Heilung. Sie hatten ihn gehabt, doch sie lehnten ihn ab. Gott aber, der reich ist an Barmherzigkeit, sandte ihnen die Gabe der göttlichen Heilung. Das ist der Heilige Geist unter uns, der das Wort durch mitfolgende Zeichen bestätigt. Gott ist reich an Barmherzigkeit.

Ich habe zwei, drei Seiten mit Notizen, doch ich werde gar nicht damit anfangen. denn ich bin mir dessen bewusst, dass es fast Zeit ist, mit der Gebetsreihe zu beginnen. Doch Gott ist reich an Barmherzigkeit!

Viele von euch sind von den Ärzten aufgegeben worden. Hier sitzen Menschen in Rollstühlen, die wahrscheinlich nie aus ihnen herauskommen. Sie sind dazu verurteilt, darin zu bleiben. Für so manchen von ihnen mit verschiedenen Arten von Lähmungen gibt es normalerweise keine Möglichkeit, davon loszukommen. Aber Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit hat eine Sühne bereitet. Lehnt sie nicht ab, nehmt sie an. Es sind Menschen darunter mit Herzkrankheiten, Menschen mit Krebs, wogegen die Ärzte machtlos sind. Ihr habt keine Hoffnung, keine Hilfe mehr in dieser Welt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

But God, rich in His mercy, has sent down the Holy Ghost, and is right here now to confirm the Word, to prove that He’s the same yesterday, today, and forever. Because we deserve it? Because God is rich in His mercy! Amen. Now that’s the One, that’s the Person, It’s that Lord Jesus. He is not dead, but He has risen from the dead, and He is alive for evermore.

He’s the same yesterday, today, and forever, still just as rich in His mercy as He was to the woman that had a blood issue. And she started through the crowd. There was no hopes for her, the doctors had done all they could do. She had a blood issue. She was dying. And she touched the Master’s garment. God, rich in mercy, turned around and told her of her condition. And she was healed of this blood issue.

A little, foul prostitute went up to a well one day, to get some water. No hope. She had been excommunicated from the virgins, from around the people, her life was no good. And she thought, “What’s the use of trying? I’m turned out, there is nothing left for me.” But she looked, standing over on the side, or sitting by the side of the well, and there was a Man sitting there Who told her all things that she has ever done, God rich in His mercy.

That same God, tonight, is just as rich in His mercy, and just the same as He was in them days. God rich. [Blank spot on tape.]

Doch Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, hat Seinen Heiligen Geist herabgesandt, der das Wort bestätigt, jetzt bestätigen will, um zu beweisen, dass Er gestern, heute und in Ewigkeit derselbe ist. Weil wir es verdient haben? Weil Gott reich an Barmherzigkeit ist. Amen, ER ist der Eine, Er ist es; es ist der HErr Jesus. ER ist nicht tot, sondern von den Toten auferstanden. ER lebt in Ewigkeit. ER ist derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit. ER ist immer noch so reich an Barmherzigkeit, wie Er es der Frau gegenüber war, die an Blutfluss litt. Sie ging durch die Volksmenge. Es gab keine Hoffnung für sie; die Ärzte hatten alles getan, was sie konnten. Sie hatte einen Blutfluss, war todkrank. Dann berührte sie das Gewand des Meisters, und Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit wandte sich ihr zu und sagte ihr, was sie hatte. Sie wurde von ihrem Blutfluss geheilt.

Eines Tages ging eine verrufene Dirne zum Brunnen, um Wasser zu holen. Sie hatte keine Hoffnung. Sie wurde von den Jungfrauen und den anderen Menschen gemieden, weil ihr Lebenswandel nicht gut war. Sie dachte: "Es hat doch keinen Sinn, es überhaupt zu versuchen. Ich bin verworfen. Was bleibt mir noch?" Doch als sie aufschaute, sah sie einen Mann am Brunnen sitzen, der ihr alles sagte, was sie getan hatte. Gott ist reich an Barmherzigkeit!

Derselbe Gott ist heute Abend genauso reich an Barmherzigkeit und immer noch derselbe wie in jenen Tagen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

I think we have two hundred prayer cards out here, or what we’ve called out in two hundred. We’re going to call them and let the people line up. We’re going to pray for them.

But before we do it, that there be some newcomers here, to get away from all superstitions. This is not a superstition. It is the manifestation of a promise of God. It depends on what you’re looking at. No virtue in any man. There is no power in no man. But we as believers have authority; not power, but authority.

Someone asked me, not long ago, said, “Brother Branham, you believe you got power to do this?”

I said, “I ain’t got no power, at all, but I’ve got authority.” Every believer has it. If you refuse it, you’ll stay where you’re at. But if you’ll accept it, it’ll do the exceeding abundance, because God is rich in His mercy.

Ich meine, wir haben etwa zweihundert Gebetskarten ausgeteilt. Wir werden sie jetzt aufrufen, damit die Leute sich aufstellen können. Dann beten wir für sie.

Doch bevor wir das tun, möchte ich um derjenigen willen, die neu hinzugekommen sind, sagen: "Entfernt euch von allem Aberglauben." Dies hat mit Aberglauben nichts zutun. Hier wird eine Verheißung Gottes Wirklichkeit. Es hängt davon ab, worauf ihr schaut. Es ist nicht die Fähigkeit eines Menschen. Kein Mensch hat die Kraft dazu. Doch wir als Gläubige haben Autorität, nicht Kraft, aber Autorität.

Vor kurzem fragte mich jemand: "Bruder Branham, glaubst du dass du die Kraft hast, das zu tun?"

Ich antwortete: "Ich habe überhaupt keine Kraft. Aber ich habe die Autorität. "Jeder Gläubige hat sie. Wenn ihr sie ablehnt, werdet ihr bleiben, wo ihr seid. Wenn ihr sie aber annehmt wird Unvorstellbares geschehen, denn Gott ist reich an Barmherzigkeit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Take a little policeman standing out here on the street, his clothes hanging half off of him, he is so skinny. The cap has got his ears pulled down. And he walk out there where cars are coming down that street, at fifty miles an hour, three hundred horse power motors in it. He hasn’t got the power to stop a bicycle. That’s right. But just let him blow that whistle and hold up that hand, and watch the brakes squeak. He hasn’t got power, but he has got authority. The whole city is behind him.

And when a man or a woman, I don’t care what condition you’re in, you’ve got the authority of God, by a promise, because He is rich and promised to do the exceedingly abundantly. “If you say to this mountain, ‘be moved,’ and don’t doubt in your heart, but believe that what you’ve said will come to pass, you can have what you’ve said.” You got no power, but you got authority.

Remember when He told me back there, said, “You’ll be able to reveal the secrets of the hearts.” For He... You remember that, many of you Phoenix people? He promised it. What He promises, He does.

Nehmt einen Polizisten, der auf der Straße steht. Seine Kleider hängen an ihm, weil er so dünn ist. Die Mütze reicht ihm bis über die Ohren. Er geht auf die Kreuzung. wo die Autos mit achtzig Stundenkilometern vorbeifahren und vielleicht 300 PS starke Motoren haben. Er hat nicht einmal die Kraft, ein Fahrrad anzuhalten. Das stimmt. Doch lasst ihn nur einmal pfeifen und die Hand erheben, dann könnt ihr die Bremsen quietschen hören, Er hat keine Kraft, aber er besitzt Autorität, Er hat die ganze Stadt hinter sich.

Jeder Mann und jede Frau hat von Gott die Autorität aufgrund einer Verheißung, ganz gleich, in was für einem Zustand ihr euch befindet. Denn Er ist reich an Barmherzigkeit und hat versprochen, mehr zu tun, als wir bitten und verstehen können. "Wer zu diesem Berge sagt: 'Versetze dich!' und in seinem Herzen nicht zweifelt, sondern glaubt, dass das, was er ausspricht, in Erfüllung geht, dem wird es auch erfüllt werden." Ihr habt keine Kraft, aber ihr besitzt Autorität.

Denkt daran, was Er mir damals gesagt hat: "Du wirst imstande sein, die Geheimnisse der Herzen zu offenbaren." Erinnern sich viele aus Phoenix daran? ER hat es verheißen. Was Er verheißt, erfüllt Er.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now there is some of you here that hasn’t got prayer cards, and no doubt. How many is sick and don’t have prayer cards, raise up your hands? Sure. All right. If you want to know, not authority... not power, but the authority of the Word, “The things that I do, shall you also.”

Jesus promised, in Luke 17:30, that just before His Coming, there would be like the time of Moses... or Noah, “When they were eating and drinking, and given in marriage; and knew not till the day that Noah entered into the ark.” He said there would be that time. Then He said also, “As it was in the days of Lot,” and said, “this will take place in that day when the Son of man shall be revealed, when the Son of man is revealed in the last days.”

Zweifellos sind auch solche hier, die keine Gebetskarte haben. Wie viele sind krank und haben keine Gebetskarte? Hebt eure Hände. Gewiss. In Ordnung. Wenn ihr die Autorität, nicht Kraft, sondern Autorität des Wortes erfahren wollt, so heißt es: "Die Werke, die Ich getan habe, werdet auch ihr tun."

Jesus hat in Lukas 17 verheißen, dass es vor Seinem Kommen sein würde wie in den Tagen Noahs: "Man aß und trank, man heiratete und wurde verheiratet und erkannte es nicht, bis zudem Tage, als Noah in die Arche ging." ER sagte, dass es eine solche Zeit sein würde. Dann fuhr Er fort: "Ebenso wie es in den Tagen Lots zugegangen ist... wird es auch an dem Tag sein, an welchem der Menschensohn sich offenbart" -- wenn sich der Menschensohn in den letzten Tagen offenbart.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now look what He, how the Son of man revealed Himself in the person of this Angel, which was the Son of man. Absolutely. Abraham called Him, “Elohim.” He was the Son of man, revealed Himself just before the Gentile world was burned. How did He do it? To the believer. To the make-believer, He sent two preachers down to preach to them. But to the real believer, He stood with His back to the tent, and He said, “Abraham.” He was Abram the day... a few days before, that. But now he is Abraham. “Where is thy wife, Sarah?”

Said, “She is in the tent, behind You.”

Said, “I’m going to keep My promise to you. I’m going to visit you.”

Oh, Abraham was a hundred years old, and Sarah was ninety; but God, rich in mercy, kept His promise. It brought the baby, ’cause God is merciful, and He full of mercy. He is rich in mercy. He keeps His promise.

Seht, wie Er, der Menschensohn, sich in der Person dieses Engels offenbarte, welcher der Menschensohn war. Absolut. Abraham nannte Ihn "Elohim". ER war der Menschensohn, der sich offenbarte, ehe die heidnische Welt verbrannte. Wem offenbarte. Er sich? Den Gläubigen. Den Scheingläubigen sandte Er zwei Prediger, die ihnen predigten. Doch bei den wirklich Gläubigen setzte Er sich mit Seinem Rücken zum Zelt. ER nannte ihn "Abraham", obwohl er noch bis vor wenigen Tagen "Abram" geheißen hatte. Doch jetzt hieß er "Abraham". ER fragte: "Wo ist deine Frau Sara?"

Er antwortete: "Sie ist im Zelt hinter Dir."

Dann sprach Er: "Ich werde Meine Verheißung halten, die ich dir gab. Ich werde dich wieder besuchen."

Abraham war fast hundert Jahre und Sara fast neunzig Jahre alt. Doch Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit hielt Seine Verheißung. Sie bekamen das Kind, denn Gott ist barmherzig, Er ist voller Barmherzigkeit. ER ist reich an Barmherzigkeit. ER hält Seine Verheißung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Notice, with His back turned to the tent, Sarah laughed and said, “How could these things be? I’m old. How can I have pleasure with my husband, as a young married woman? Why, he is a hundred years old. Our family relationship has ceased, many, many years ago. How could this be?” And she laughed about it.

And the Angel with... the Son of man with His back turned to the... to the tent, said, “Why did Sarah laugh, say, ‘How can these things be?’”

What was it? Jesus said, in Saint Luke 17:30, that, “In the days like it was in the days of Lot,” same situation, before the Gentile world is burned up, He said, “the Son of man will reveal Himself in that day.” He made the promise, that Malachi 4 promised us it would say. A Message would come forth that would restore the people back to the original pentecostal Message, and with the same blessings they had on the day of... What is it? It’s a two-winged eagle, both New and Old Testament, flopping its promises together, of God, to fulfill what the promises of the Bible said it would do. Amen.

Beachtet, Er hatte Seinen Rücken dem Zelt zugewandt. Sara lachte in sich hinein und dachte: "Wie kann das geschehen? Ich bin alt. Wie sollte ich noch an Liebeslust mit meinem Mann denken wie eine jungverheiratete Frau? Er ist fast hundert Jahre alt. Wir haben schon seit vielen Jahren keinen ehelichen Verkehr mehr. Wie soll das geschehen?" Sie lachte darüber.

Der Engel, der Menschensohn, der ja Seinen Rücken dem Zelt zugewandt hatte, sprach: "Warum hat denn Sara gelacht und denkt: "Wie soll das geschehen?"

Was war es? Jesus sagte in Luk.17, 30, dass es an dem Tage so sein würde, wie es in den Tagen Lots war. Die gleiche Situation sollte sein, ehe die heidnische Welt verbrannt wird. ER sagte, dass sich der Menschensohn an dem Tage offenbaren wird. ER hat die Verheißung im letzten Kapitel von Maleachi gegeben. Eine Botschaft sollte hervorkommen, wodurch die Menschen zu der Original-Pfingstbotschaft mit den gleichen Segnungen wie an jenem Tag zurückgebracht würden. Was ist es? Es ist ein Adler mit zwei Schwingen, dem Alten und dem Neuen Testament, deren Verheißungen Gott zusammenfügt. Dann erfüllt sich, was die Verheißungen der Bibel ankündigen. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

God, rich in mercy, would not let His people go out in this denominational, “rich in goods and things of the world,” Laodicean Church Age, but He would make a way of escape. Believe it, people. God bless you. Amen. God rich in mercy! The mercies of God, that’s the only thing that I desire. Not His righteousness, not His law; but His mercy is what I call for. God be merciful to me. We all have that feeling.

I was watching. There is a little woman sitting out here on the end of the seat. Do you have a prayer card out there, lady? You don’t. Let me show you God is rich in mercy. You’ve been real nervous here lately, haven’t you? Real bad, and your eyes has gotten worse. Isn’t that right? That’s right. Now they’re going to change. God, rich in His mercy, by asking you if you would believe this. Now you have no prayer card, you have nothing; but you don’t need it. See, it’s grace that’s bestowed to you.

Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, lässt Sein Volk nicht in diesem denominationellen Gemeindezeitalter von Laodizea, das reich ist an den Gütern und Dingen dieser Welt. ER hat einen Weg des Entrinnens gemacht. Glaubt es, Menschen. Gott segne euch. Amen. Gott ist reich an Barmherzigkeit. Die Barmherzigkeit Gottes ist das einzige, wonach ich verlange. Nicht nach Seiner Gerechtigkeit, nicht nach Seinem Gesetz, sondern nach Seiner Barmherzigkeit verlange ich. Gott sei mir gnädig. Wir alle empfinden so.

Ich habe abgewartet. Dort am Ende der Reihe sitzt eine Frau. Hast du eine Gebetskarte? Nein. Ich möchte dir zeigen, dass Gott reich an Barmherzigkeit ist. Deine Nerven haben in letzter Zeit sehr gelitten, nicht wahr? Es war wirklich schlimm. Auch deine Augen haben sich verschlechtert. Stimmt das? Jawohl. Das wird sich jetzt ändern. Gott ist reich an Barmherzigkeit. Ich frage dich, ob du das glauben kannst. Du hast keine Gebetskarte nichts. Du brauchst auch keine. Aus Gnaden wird es dir geschenkt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

There sits a little bitty fellow sitting right there in front, with kind of a... sitting right out here. He is suffering with a growth on his body. It’s just recently come on there, recently. Isn’t that right, sir? That’s right. You don’t know what it is. You’re scared of it. That’s right. It was caused from a bruise, wasn’t it? Have you a prayer card? You don’t have no prayer card. You don’t need one. God rich in His mercy!

Oh, brother, sister, believe God! Don’t doubt Him. Believe Him! That’s right.

Here sits a man, gray suit, glasses on. Look at here, sir. Do you believe? God is rich in His mercy. You’re sitting there with a hernia. Do you believe that God can heal that hernia and make you well? Sitting right here on the end of the seat, looking at me. If you believe that God can heal that hernia, God will do that to you if you’ll accept it. Do you believe it? Will you accept it? All right. You can have it if you’ll just believe it, have mercy. Yes, sir.

Hier vorne sitzt jemand, der ein Gewächs an seinem Körper hat. Es ist erst seit kurzem vorhanden. Stimmt das? Es ist wahr. Du weißt nicht, was es ist. Es macht dir Sorgen. Das stimmt. Eine Verletzung hat es verursacht. Hast du eine Gebetskarte? Du hast keine. Du brauchst auch keine. Gott ist reich an Barmherzigkeit.

O Bruder, Schwester, glaubt Gott. Zweifelt nicht. Glaubt Ihm! Das ist richtig.

Hier sitzt ein Mann mit einem grauen Anzug und einer Brille. Schau hierher. Glaubst du? Gott ist reich an Barmherzigkeit. Du hast einen Bruch. Glaubst du, dass Gott den Bruch heilen und dich gesund machen kann? Ich meine dich, der du hier am Ende der Reihe sitzt und mich anschaust. Wenn du glaubst, dass Gott den Bruch heilen kann, dann wird Gott es an dir tun, wenn du es annimmst. Glaubst du es? Wirst du es annehmen? Gut. Du kannst es haben, wenn du es glaubst. Sei gnädig!

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Here is a lady sitting out here, she is suffering with poor circulation in her body. But if she will believe, God will heal her, if she believes it. I believe she is going to miss it, as sure as anything. Have mercy, is my prayer. I could faintly see the woman’s... Mrs. Riley, do you believe that God can heal that poor circulation? If you will, receive it! Amen. Just believe. God is good, isn’t He, Stella? Yeah. That’s right. I never seen the woman in my life. But, God, in His mercy!

Here sits another woman, sitting right back behind there, right in the back, looking right at me. She, also, she has got poor circulation, too. She was thinking about it just then. I never seen the woman in my life. Being that this other woman had the same thing, look at me. Do you believe me to be God’s prophet, or His servant? You also have heart trouble. If that’s right, raise up your hand. You don’t have it now. God, rich in His mercy, is showing forth that He is alive here in the building tonight. God rich in His mercy! Amen.

Hier sitzt eine Dame. Sie leidet an Durchblutungsstörungen. Wenn sie glaubt, wird Gott sie heilen. Wenn sie es glaubt! Ich meine, sie verpasst es. Das erscheint sicher. Sei gnädig, ist mein Gebet. Ich sehe ganz deutlich den Namen der Frau. Mrs. Riley, glaubst du, dass Gott die Durchblutungsstörungen heilen kann? Wenn ja, so nimm es an. Amen. Glaube nur. Gott ist gut, nicht wahr, Stella? Ja. Das stimmt. Ich habe die Frau nie in meinem Leben gesehen. Es ist Gott in Seiner Barmherzigkeit.

Dort sitzt eine andere Frau. Ganz hinten. Sie schaut zu mir her. Auch sie hat Durchblutungsstörungen. Sie dachte gerade darüber nach. Ich habe die Frau nie im Leben gesehen. Die andere Frau hatte das gleiche. Schau mich an. Glaubst du, dass ich Gottes Prophet bzw. Sein Knecht bin? Du hast auch ein Herzleiden. Wenn das stimmt, dann hebe deine Hand. Jetzt hast du es nicht mehr. Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, beweist, dass Er lebt und heute Abend hier in diesem Gebäude anwesend ist. Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit! Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Could there be, how many sinners and backsliders would stand to your feet, and say, “God, rich in His mercy, be merciful to me”? Stand to your feet. I’ll pray for you, if you believe that He want... you want mercy now. God bless you. God bless you. God bless you, you. Backslider, raise to your feet. God rich in His mercy! Are you... you...

Surely you’ve not gotten so numb, in this condition, that you can’t see that that’s the very promise of the hour. Surely you ain’t got so wrapped up in denomination, and other things, that you can’t see that this is the promise of the hour, God rich in mercy.

Ever who you was, that stood up, I’m going to pray just in a minute. I want you to make your way to some good full Gospel church and... and be... and be baptized in Christian baptism, God give you the Holy Ghost.

Sollten Sünder und Zurückgefallene hier sein -- wie viele möchten aufstehen und damit zum Ausdruck bringen: "O Gott, der Du reich bist an Barmherzigkeit, sei mir gnädig!"? Steht auf, wenn ihr es glaubt und seine Barmherzigkeit erleben wollt. Ich werde für euch beten. Gott segne dich! Gott segne dich! Gott segne dich und dich. Ihr Zurückgefallenen, steht auf. Gott ist reich an Barmherzigkeit.

Gewiss seid ihr in diesem Zustand nicht so gefühllos geworden, um nicht zu erkennen, dass dies die direkte Verheißung für diese Stunde ist. Sicher seid ihr nicht so sehr in Denominationen und andere Dinge verwickelt, dass ihr nicht sehen könnt, dass dies die Verheißung der Stunde ist -- Gott, reich an Barmherzigkeit.

Wer immer aufgestanden ist, ich werde gleich für euch beten. Ich möchte, dass ihr eine gute Gemeinde des vollen Evangeliums aufsucht, euch christlich taufen lasst und dass Gott euch den Heiligen Geist gibt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Is there another will stand to your feet, and say, “Me, I want to be remembered. God, in Your mercy, remember me. I haven’t lived like I should. Maybe...“? God bless you, lady. And God bless you. God bless you. God bless you. God bless you. That’s right. “God, rich in His mercy, have mercy on me.” God bless you, sister. Is there...

How many more is in here, say, “I’ll stand. I want God to know that I want mercy. I haven’t lived right. I have lived this way and that way. I’ve been up and down, but I want His mercy.” God bless you, brother. Someone else, say, “God rich in His mercy!” God bless you, sister. God bless you, sister. That’s right. God rich in His mercy! God bless you, too. God bless you back there. God sees you. Just stand to your feet.

Say, “Does it do any good, Brother Branham?” Sure. Stand up and see how much different it is.

If you are really sincere in your heart, God is rich in mercy. “He is not willing that any should perish, but that all might come to repentance.” God rich in His mercy! O God, have mercy on us.

Möchte noch jemand aufstehen und damit zum Ausdruck bringen: "Auch ich möchte, dass meiner gedacht wird. Gott gedenke meiner in Deiner Barmherzigkeit. Ich habe nicht so gelebt wie ich hätte sollen."? Gott segne dich, Frau. Gott segne auch dich. Gott segne dich. Gott segne dich, Gott segne euch, So ist es recht. "Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, sei mir gnädig." Gott segne dich, Schwester.

Wie viele sind noch hier, die sich sagen: "Ich stehe auch auf. Ich möchte Gott zeigen, dass ich nach Barmherzigkeit verlange. Mein Lebenswandel war nicht recht. Ich habe ihn auf diese und jene Weise geführt. Es war ein Auf und Ab. Doch ich möchte Seine Barmherzigkeit erfahren." Gott segne dich, Bruder. Noch jemand? Sagt: "Gott ist reich an Barmherzigkeit." Gott segne dich, Schwester. Gott segne dich, Schwester. Das ist richtig. Gott in Seiner unermesslichen Barmherzigkeit! Gott segne auch dich. Gott segne dich dort hinten. Gott sieht euch. Steht nur auf.

Ihr fragt: "Nützt das etwas, Bruder Branham?" Gewiß. Steht auf, und ihr werdet sehen, welchen Unterschied es macht.

Wenn ihr in eurem Herzen wirklich aufrichtig seid, wird Gott sich reich an Barmherzigkeit erweisen. ER will nicht, dass jemand verloren geht, sondern dass alle zur Buße gelangen. Gott ist reich an Barmherzigkeit. O Gott, sei uns gnädig.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now how many in here now, that’s holding those prayer cards? What were they? A’s and B’s, wasn’t it? A’s and B’s. All the people that’s got prayer card A’s, stand over on this side, and prayer card B will stand up behind them.

I wonder if there is some ministers here that would like to anticipate in helping me. If they are, would like to come up, I would be glad to have your... your assistance here, for we will be glad to pray, and pray... pray with you.

This, the Bible said, “These signs shall follow them that believe.” Yes, sir. “In My Name they shall cast out devils, they shall speak with new tongues.” Have we done it? By the grace of God; not us, but God rich in mercy to keep His Word. God!

Now, the wheel chairs, if you want to put them right down here in the front; we’ll pray for them right here, won’t have to pull them up through that, all that aisle there. Let, all right, let them come right up here. We’ll certainly pray for it, every one of us. God rich in His mercy!

Wie viele sind hier, die Gebetskarten haben? Welche waren es? Serie A oder B, nicht wahr? A und B. Alle, die Gebetskarten der Serie A haben, stellen sich bitte auf dieser Seite auf. Dahinter bitte alle mit B.

Sind vielleicht Prediger hier, die mir jetzt behilflich sein möchten? Wenn jemand hier herkommen möchte, so würde ich mich über eure Unterstützung freuen, denn wir beten gerne mit euch zusammen.

Die Bibel sagt: "Diese Zeichen werden denen folgen, die da glauben." Jawohl. "In Meinem Namen werden sie Teufel austreiben und in neuen Zungen reden." Haben wir das getan? Durch die Gnade Gottes. Doch nicht aus uns, sondern weil Gott reich ist an Barmherzigkeit und Sein Wort hält.

O Gott! Wenn ihr die Rollstühle hier vorne aufstellt, werden wir hier für sie beten. Dann braucht ihr sie nicht durch den Gang dort zu schieben. Sie können hierhin kommen. Wir werden bestimmt für alle beten. Für jeden von ihnen. Gott ist reich an Barmherzigkeit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Would you stand to the right-hand side now, for a few minutes? Did Brother Brown come with you? [A brother says, “Coming tomorrow."] Coming tomorrow. I... I... I was in hopes he would be here. Where, where is Brother Outlaw, where is Brother Fuller? Some of them people that was up here with me when I first come, let’s come back. You remember these old-fashion prayer lines, when we used to stand there till you would have to hold me on one side, and somebody on the other, I’d get so weak?

How many has been in them meetings way back in the beginning? Look at here. You remember back there, I told you that the Lord Jesus told me that, if I’d be sincere, that these things would take place. Is that right? We never had such as that in that day. But it happened, because God is rich in His mercy, and loyal to His promise. Amen! Trying to quit, and I can’t. Amen! Praise God! Hallelujah! “Oh, I’m so glad I’m one of them!” Amen. Oh, my!

There are people almost everywhere,

Whose hearts are all on flame

With the Fire that fell on Pentecost,

That cleansed and made them clean;

Oh, it’s burning now within my heart,

Oh, glory to His Name!

I’m so glad that I can say I’m one of them.

Würdet ihr euch auf die rechte Seite stellen? Ist Bruder Brown mit dir gekommen? Er kommt morgen. Ich hoffte, dass er hier sein würde. Wo ist Bruder Outlaw? Wo ist Bruder Fuller? Einige von denen, die dabei waren, als ich zum erstenmal hier war, sollen kommen. Erinnert ihr euch noch an die altertümlichen Gebetsreihen? Wir blieben solange, bis man mich von beiden Seiten stützen musste, weil ich so schwach wurde.

Wie viele waren damals am Anfang in den Versammlungen? Seht nur! Wisst ihr noch, wie ich euch erzählte, dass mir der HErr Jesus gesagt hatte, dass diese Dinge geschehen würden, wenn ich aufrichtig wäre? Stimmt das? So etwas hatten wir damals nicht. Doch es geschah, weil Gott reich an Barmherzigkeit und Seiner Verheißung treu ist. Amen. Amen. Preis sei Gott! Hallelujah! "Oh, ich bin so froh, einer von ihnen zu sein." Amen.


(Bruder Branham singt.)

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Oh, me, a wretched, miserable, poor blinded wretch, as I was; and now by His mercy, His rich mercy, I can see the Kingdom of God in sight. Amen. How beautiful is His Commandments!

Stand right over, my brother, on your crutch. If you can’t get up, all right, stand right here, we’ll come right down and pray for you.

And now let the A’s and B’s, of prayer cards, get lined up over on the other side there, and we’re going to pray for them.

Minister brothers, you are certainly, if you believe in laying hands on the sick, you come right here and stand with me on this platform. We are going to pray for the sick.

Oh, ich war ein elender, erbärmlicher, armer, blinder Mensch. Doch jetzt kann ich wegen Seiner Barmherzigkeit, Seiner unermesslichen Barmherzigkeit erkennen, wie nahe das Reich Gottes ist. Amen. Wie herrlich sind Seine Gebote!

Stelle dich dort auf, mein Bruder mit der Krücke. Wenn du nicht gut stehen kannst, so stelle dich hierhin. Dann kommen wir gleich und beten für euch.

Jetzt sollen sich alle, die Gebetskarten A und B haben, auf der anderen Seite dort aufstellen. Wir werden dann für sie beten.

Prediger-Brüder, ihr seid herzlich eingeladen. Wenn ihr glaubt, dass Kranken die Hände aufgelegt werden sollen, so kommt hierher und stellt euch mit mir auf die Plattform. Wir werden nun für die Kranken beten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now to you people that’s standing in that line, if you can believe the Presence of God is here, that the Holy Spirit is in our midst now, doing just exactly what He said He would do. If I had power to heal you, I would certainly do it. If I had any way of healing you, I would certainly do it. I do not have it. I... God has give a little gift.

I’m not much of a preacher. I don’t have education enough to be qualified as a preacher, what is called a preacher in these days, when the... when the experiences must be a theological experience, and it must have certain doctor’s degree, and so forth. I can’t qualify for that. But God, seeing my heart, and know that I want to do something for Him, I want to appreciate it.

Nun zu euch, die ihr in dieser Reihe steht. Könnt ihr glauben, dass die Gegenwart Gottes hier, dass der Heilige Geist jetzt in unserer Mitte ist und genau das tut, was Er verheißen hat? Wenn ich Kraft hätte, euch zu heilen, würde ich es gewiss tun. Wenn ich irgendeine Möglichkeit dazu hätte, ich würde es wirklich tun. Doch ich habe keine. Gott hat mir eine kleine Gabe geschenkt.

Ich bin ja kein besonderer Prediger, habe nicht genügend Bildung, um mich als das, was man heute einen Prediger nennt, zu qualifizieren. Heute müssen die Erlebnisse theologische Erfahrungen sein, und man muss einen Doktortitel haben. Damit kann ich nicht aufwarten. Aber Gott sieht mein Herz und weiß, dass ich etwas für Ihn tun möchte. Ich schätze das sehr.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

A man said to me the other day, said, “I think you’re just a fine man, Mr. Branham, but I believe you’re sincerely wrong. You’re all out of the will. Do you know you’ll be condemned at the end?”

And I said, “Look, I want to tell you something. I’m going to say that you... that you would be right, just to say for the argument’s sake. If I am wrong, which I... I don’t believe I am; but if I was wrong, and I knowed right now that I was going to live to be a hundred years old, and He was going to condemn me at the end of the road, and tell me, ‘You don’t deserve to come into My Heaven, William Branham. Get out into outer darkness.’ You know what? I would serve Him every day of my life until I went, anyhow. For I have received so much of His unmerited blessings, that He is more than life to me. He is everything that I...“

Vor kurzem sagte mir jemand: "Ich halte Sie für einen feinen Menschen, Mr. Branham, aber ich glaube, dass Sie aufrichtig verkehrt sind. Sie sind ganz außerhalb Seines Willens. Wissen Sie, dass Sie am Ende verdammt werden?"

Ich antwortete: "Sehen Sie, ich möchte Ihnen etwas sagen. Nehmen wir einmal an, Sie hätten recht mit ihrem Argument. Wenn ich verkehrt bin -- ich glaube nicht, dass ich es bin --, doch falls ich verkehrt wäre, und ich wüsste jetzt, dass ich hundert Jahre alt und am Ende meines Lebens verdammt würde, indem Er dann sagte: 'Du hast es nicht verdient, zu Mir in den Himmel zu kommen, William Branham. Hinaus in die Finsternis!', wissen Sie, was ich tun würde? Ich diente Ihm trotzdem jeden Tag meines Lebens, bis ich gehen müsste! Ich habe so viele unverdiente Segnungen von Ihm empfangen, dass Er mir mehr bedeutet als das Leben. ER ist alles für mich."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

All that I am, all that I ever could hope to be, I have derived from His grace and mercy. I was wretched, miserable, poor, blind; but by grace He has healed me, and I am strong and healthy, by the grace of God. I have good eyesight. I have eat, drink, have whatever I have need of. He never promised to supply my wants; my needs.

And if I am cast away at that day, and I knowed... I cannot see where I would be. But if I knew that I was wrong, and God has chose me to be wrong, I would want to stay wrong, and because that I want to do His will. It’s, I love Him till I want His will to be done. Now, that’s a big statement, but I hope you get it in the way, the spirit I said it in. See, I want to do His will. I ask Him for something some time, He shakes His head “no,” I just rejoice so much about that as I can if He said “yes.” Because, we always ought to ask, “Thy will be done.” His noes is just as... if that’s His will, that’s just... It’s a whole lot better than His yesses, if it’s His will to do it. That’s when you really love Him. Amen.

Alles, was ich bin, alles, was ich je zu sein hoffe, ist mir um Seiner Gnade und Barmherzigkeit willen zuteil geworden. Ich war elend, erbärmlich, arm und blind. Aus Gnaden hat Er mich geheilt. Ich bin stark und gesund durch die Gnade Gottes. Ich habe ein gutes Augenlicht. Ich habe zu essen und zu trinken, habe alles, was ich benötige. ER hat nicht verheißen, mir alles zu geben, was ich mir wünsche, sondern was ich benötige.

Ich weiß nicht, wo ich wäre, wenn ich an jenem Tage verworfen würde. Doch wenn ich wüsste, dass ich verkehrt bin und dass Gott mich dazu erwählt hat, verkehrt zu sein, dann wollte ich verkehrt bleiben, denn ich möchte Seinen Willen tun. Ich liebe Ihn so sehr, deshalb möchte ich, dass Sein Wille geschieht. Das ist ein gewaltiger Ausspruch, doch ich hoffe, dass ihr es in dem Geiste aufnehmt, in dem ich es sagte. Seht, ich möchte Seinen Willen tun. Wenn ich Ihn manchmal um etwas bitte, und Er verweigert es mir, dann frohlocke ich darüber genauso, wie ich es kann, wenn Er ja sagt. Wir sollten immer bitten: "Dein Wille geschehe." Ein "Nein", das in Seinem Willen ist, ist viel besser als ein "Ja", das nicht in Seinem Willen ist. So empfindet ihr es, wenn ihr Ihn wirklich liebt. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

I get to talking about Him, I just can’t stop. Oh, He is so real, so real to me! Friends, He’s... He’s all that I am, all that I ever could be, all that I ever expect to be, is grounded in Christ Jesus, His Word.

I’m thankful tonight for the witness of the Holy Spirit, for the Message. I know it might, some might disagree with It, but as I have told you, I am duty bound to a Message. A sign went forth, and God does not send a sign just to show that He is God. A Message, a Voice always follows the sign. Anyone knows that.

Jesus come with signs and wonders. He was a great Man when He was doing signs and wonders, but when He begin to sit down and to begin to bring the Message, “I and My Father are One,” oh, my, that was wrong to them. See? But the Voice had to follow the sign.

Moses was given two signs, and each sign had a voice. That’s right. I preached on it here sometime ago, somewhere, on, The Voice Of The Sign. It must have a... a Voice of the sign. It’s a changing. Always it’s that way. If it isn’t, then it didn’t come from God.

If a man comes out with an odd peculiar ministry, that’s found in the Bible to be the Truth, and that man stays right in that same old denominational doctrine, forget it. Nothing to it! God don’t do a thing like that. That thing, that’s rotten manna that’s got termites in it, or wiggletails, or whatever you want to call it, from forty, fifty years ago, still trying to eat that old manna that fell way back years ago. And the children of Israel, on their journey, new manna fell every night. That’s right, you couldn’t keep it over.

We don’t live over some other age gone by. We’re eating new Manna, fresh Manna out of Heaven, in our journey as we go on.

Let’s bow our heads now.

Wenn ich von Ihm spreche, kann ich einfach nicht aufhören, Oh, Er ist so real, so wirklich für mich. Freunde, Er ist alles, was ich bin, alles, was ich je sein kann, alles, was ich je zu sein erwarte. Es ist in Jesus Christus, in Seinem Worte gegründet.

Ich bin heute Abend für das Zeugnis des Heiligen Geistes, für die Botschaft, dankbar. Ich weiß, dass manche vielleicht nicht damit übereinstimmen, doch ich habe es euch bereits gesagt: Ich bin einer Botschaft verpflichtet Ein Zeichen erschien. Gott sendet kein Zeichen, nur um zu zeigen, dass Er Gott Ist. -- Dem Zeichen folgt immer eine Botschaft, eine Stimme. Das weiß jeder.

Jesus trat mit Zeichen und Wundern auf. Solange Er Wunder und Zeichen vollführte, war Er ein angesehener Mann. Als Er sich jedoch setzte und anfing, die Botschaft zu bringen: "ICH und der Vater sind eins." -- oh, das kam ihnen verkehrt vor. Doch die Stimme musste dem Zeichen folgen.

Moses empfing zwei Zeichen. Jedes Zeichen hatte eine Stimme. Das stimmt. Ich habe vor einiger Zeit hier oder irgendwo anders über die Stimme des Zeichens gepredigt. Das Zeichen muss eine Stimme haben. Sie verursacht eine Veränderung. So ist es immer. Wenn nicht, dann kam es nicht von Gott.

Wenn ein Mann mit einem sonderbaren, eigenartigen Dienst auftritt, der gemäß der Bibel als wahr erfunden wird, und dieser Mann hält an seiner alten Denominationslehre fest, so vergesst es. Es hat damit nichts auf sich. So etwas tut Gott nicht. Es ist wie schlecht gewordenes Manna, in dem Termiten oder Würmer, oder wie immer ihr es nennen wollt, sind. Es ist vierzig oder fünfzig Jahre alt, und man versucht immer noch das Manna, das damals fiel, zu essen. Die Kinder Israel erlebten auf ihrer Wanderung, dass jeden Tag neues Manna fiel. Das stimmt. Man konnte es nicht aufbewahren.

Wir leben nicht in einem vergangenen Zeitalter. Wir essen jetzt auf der Reise, auf der wir uns befinden, frisches Manna.

Jetzt wollen wir unsere Häupter neigen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Lord God, You are so real, Your Presence. I think of grace, Lord. We... we have just seen You do so many things! We’ve heard You speak with tongues, see You interpret it, through Your people. O God, to see You heal the sick, open up the eyes of the blind, make the lame to walk, the deaf to hear, the dumb to talk, what a great and mighty God You are!

And then to see that You promised this in the last days. Though we have many carnal impersonations, yet it only declares that there is a real God, somewhere, that really is true. And I pray, Heavenly Father, tonight, that we will become so God-conscious that we see that You’re here.

And these people in the line, when they go through this line, Lord... for we’re doing this because, that we made a promise to them. And You said, “These signs shall follow them that believe.”

Here is minister brothers standing here, men that You have chosen, before the foundation of the world, to be what they are tonight. You knew, before there was a world, that we would stand here tonight, because You are infinite.

HErr, unser Gott, Du bist so wirklich. DU bist gegenwärtig. Ich denke an Deine Gnade, HErr. Wir haben Dich so vieles tun sehen. Wir haben erlebt, wie Du durch Dein Volk in Zungen geredet und die Auslegung darüber gegeben hast, O Gott, wir sehen, wie Du die Kranken heilst, die Augen der Blinden auftust, die Lahmen gehend, die Tauben hörend, die Stummen redend machst. Welch ein großer und mächtiger Gott bist Du!

Wir erkennen auch, dass Du dies für die letzten Tage verheißen hast. Obwohl es viele menschliche Nachahmungen gibt, beweisen auch diese, dass es einen wahren Gott gibt, der wahrhaftig ist. Ich bete, himmlischer Vater, lass Gott uns heute Abend so bewusst wird, dass wir sehen, dass Du hier bist.

HErr, wenn die Menschen jetzt durch die Gebetsreihe kommen, so tun wir es aufgrund einer Verheißung, die ihnen gegeben wurde. DU sagtest: "Diese Zeichen werden denen folgen, die da glauben."

Hier stehen Prediger-Brüder, Männer, die Du vor Grundlegung der Welt dazu erwählt hast, das zu sein, was sie heute Abend sind. DU wusstest, noch ehe die Welt war dass wir heute Abend hier stehen würden, denn Du bist unendlich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

So we pray, Heavenly Father, tonight, that as these sick people, crippled, blind, lame, cancer-ridden, whatever it might be, that passes through this line, may they realize that the very God that knows the secret of the heart will heal them, if they will just only accept it, only look and understand.

The man that looked upon the brass serpent just as a priest... piece of brass, he never would be healed, because he didn’t have understanding of what it was.

And today, Lord, the same. If they look upon a gift, to think of it might be able to help them, they don’t have understanding. It’s on the vindication of the Presence of God that’s here to heal. Grant it, Father. May it be done, in Jesus’ Name. Amen.

Deshalb beten wir für diese kranken Menschen, himmlischer Vater, für die Krüppel, für die Blinden, die Lahmen, die vom Krebs Befallenen und alle anderen, die durch die Gebetsreihe kommen. Mögen sie erkennen, dass derselbe Gott, der die Geheimnisse ihrer Herzen kennt, sie heilt, wenn sie es nur annehmen, aufschauen und begreifen.

Wer die eherne Schlange anblickte und in ihr nur ein Stück Eisen sah, das ein Priester anfertigte, wäre nicht geheilt worden, weil er nicht begriffen hatte, worum es ging. Heute ist es dasselbe, HErr. Wenn sie auf eine Gabe schauen und meinen, dass sie ihnen helfen kann, dann haben sie noch kein Verständnis. Sie ist ja nur eine Bestätigung der Gegenwart Gottes, die hier ist, um zu heilen. Gewähre es, Vater. Möge es geschehen im Namen Jesus. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

I want the little pianist, if she will, man or woman, whoever it might be, to go over there and play this song, “The great Physician now is near, the sympathizing Jesus,” if she will, wherever the pianist is. Now that’s...

I remember one of my first healing service, Fort Wayne, Indiana. A little Amish girl sitting, playing that piano, “The great Physician now is near, the sympathizing Jesus.” A little baby was brought to me on the platform, it was crippled. And while I was praying for that baby, it jumped out of my arms and run down across the platform. The mother fainted. The grandmother threw up her handkerchief, begin to cry.

And this little Amish girl now, not knowing nothing about anything about Pentecostals, because she belonged to the Amish church; but she was playing. Her long hair fell down; she raised in the Spirit and begin to sing in unknown tongues, and the... and with the harmony of that song. And them piano keys moved up-and-down, playing, “The great Physician now is near, the sympathizing Jesus.” Amen! He is the same yesterday, today, and forever.

Ich möchte, dass der Pianist oder die Pianistin jetzt bitte das Lied spielt "Der große Arzt ist jetzt uns nah', der liebe, teure Jesus." Wo ist der Spieler?

Ich erinnere mich noch an einen meiner ersten Heilungsgottesdienste in Fort Wayne, Indiana. Am Klavier saß ein Mädchen von den Amischen Mennoniten und spielte "Der große Arzt ist jetzt uns nah´, der liebe, teure Jesus." Man brachte ein kleines Kind zu mir auf die Plattform. Es war verkrüppelt. Als ich für das Kind betete, sprang es aus meinen Armen und lief über die Plattform. Die Mutter wurde ohnmächtig. Die Großmutter schluchzte in ihr Taschentuch.

Das Mädchen am Klavier wusste nichts über die Pfingstler, denn sie gehörte zu den Amischen Mennoniten. Doch sie spielte. Ihr langes Haar fiel herab, denn sie war im Geiste aufgesprungen und begann, nach dieser Melodie in anderen Zungen zu singen. Die Tasten des Klaviers bewegten sich von selbst auf und ab und spielten "Der große Arzt ist jetzt uns nah´ der liebe, teure Jesus." Amen! ER ist derselbe, gestern. heute und in Ewigkeit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now let us pray now as... Now let’s everybody out there pray. You people coming through the line, when we lay hands upon you, remember, Jesus said, “If you would believe it, you would be well.” You believe it? Now let’s all sing now.

The great Physician now is near,

The sympathizing Jesus,

He speaks...

Let’s just close our eyes now as we sing.

...hearts to cheer,

Oh, hear the voice of Jesus.

Sweetest note in seraph song,

Sweetest name on mortal tongue,

Sweetest...

Father God, move upon the people now.

...sung,

O Jesus, blessed Jesus.

“The great...“ Now as you walk through now, He is here. Take my word, or you believe it yourself, He is here. Everybody in prayer out there now for the people.

Jetzt wollen wir und alle. die dort sitzen, beten. Ihr, die ihr jetzt durch die Gebetsreihe kommt, denkt daran, wenn wir euch die Hände auflegen, dass Jesus gesagt hat: "Wenn du es glaubst, so bist du gesund." Glaubt ihr es? Wir singen jetzt gemeinsam.


Der große Arzt ist jetzt uns nah´,

der liebe, teure Jesus.

ER ist mit Seinem Troste da,


Wir wollen unsere Augen schließen, während wir singen.


kein Heil ist außer Jesus.

Horch, wie tönt der Engel Sang!

O welch süßer Jubelklang!


Gott, unser Vater, komm jetzt auf die Menschen herab.


Sing, mein Herz, mit freud’gem Drang:

Jesus, Jesus, Jesus!


Während ihr hier durchgeht, ist Er gegenwärtig. Nehmt mich bei meinem Wort oder glaubt selbst, dass Er hier ist. Betet jetzt alle für diese Menschen.


Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

[Brother Branham and ministers pray for the sick while Brother Borders leads the congregation in singing. Blank spot on tape.]

O Lord, I believe; O Lord, I believe;

All things are possible, O Lord, I believe.

All that believe, raise your hand like this, say, “I believe.” [Congregation says, “I believe."]

Here sits a man sitting here. The reason I was extent; talking, he is dying with cancer. He is on this crutch. There is no way in the world for the man to live, outside of God. He has got cancer all through the bowels, and he is going to die if it isn’t for the mercy of God. And I wish I could just... [Blank spot on tape.] ...word of encouragement to this man.

You, you know the doctors can do nothing for you now. You’re beyond that, see. And you’re... You only got one chance, and that is in Christ, see. And, brother, you... I’ll die one day, too. You’ll have to go, if Jesus tarries. I’ve got to meet you over there, stand there at the Judgment Bar. And this night...

(Bruder Branham betet zusammen mit den anderen Predigern für die Kranken, während die Versammlung singt. -- d. Üb.)


Alle, die ihr glaubt, hebt eure Hände hoch und sagt: "Ich glaube."


Hier sitzt ein Mann. Das war der Grund, weshalb ich es hinauszögerte und weitersprach. Dieser Mann hat Krebs im Endstadium. Er geht an Krücken. Es gibt keine Möglichkeit auf der Welt, dass dieser Mann weiterlebt, außer dass Gott eingreift. Er hat Darmkrebs und wird sterben, wenn nicht Gott Seine Barmherzigkeit an ihm erweist. Ich wünschte, ich hätte ein Wort der Ermutigung für diesen Mann.

Du weißt, die Ärzte können nichts mehr für dich tun. Es ist zu weit fortgeschritten. Du hast nur eine Chance, und zwar in Christus. Bruder, auch ich werde eines Tages sterben. Wenn Jesus verzieht, musst auch du gehen. Ich muss dir dort drüben gegenübertreten und vor dem Gericht erscheinen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

You know, like in television, television has picked up that every time we even move our finger, anything, it’s on record. Every word we say, is on record. Now, see, television has proven that. Now, television doesn’t manufacture a picture, it only channels that wave into the television. See, it doesn’t make it. There was television when Adam walked on earth, there was television when... when Moses come through the Red Sea, there was television when Elijah was on Mount Carmel, see, but they just now discovered it. See? And now everywhere I...

Every move we make, and every sound, it’s playing a record that will meet us at the Judgment. Every move we make has got to meet us there. I’ve got to answer for the words that I say to you, as a minister. I’ve got to do it, because God will hold me responsible to it.

Du weißt, dass alles aufgezeichnet wird wie beim Fernsehen, das jede Bewegung unseres Fingers aufnehmen kann. Jedes Wort, das wir sagen, wird aufgenommen. Das Fernsehen beweist es. Es stellt das Bild nicht her, sondern überträgt nur die Wellen in das Gerät. Es produziert es nicht. Das Fernsehen existierte schon, als Adam auf Erden war. Es existierte bereits, als Moses durch das Rote Meer zog. Es bestand schon, als Elia auf dem Berge Karmel war. Doch erst jetzt hat man es entdeckt.

Jede unserer Bewegungen und jeder Ton wird aufgenommen, und wir werden ihnen beim Gericht gegenüberstehen. Jeder Bewegung werden wir dort wieder begegnen. Ich muss die Worte verantworten, die ich dir als Prediger sage. Ich muss es, denn Gott wird mich dafür zur Verantwortung ziehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now if I could, I’d make you well; ’cause you just got a little time, if not for God. Now, I’ve come down and prayed over you, all I knowed how to do. Brother, anything in the world, I could do for a man sitting there in that condition, I would do it.

And let me ask you, see. You... you... you are already healed, because Jesus said you was. See, “By His stripes we were healed.” Now if you could, from the bottom of your heart, accept that, you’ll not die now, but you’ll live.

Now, see, now we know that television is coming through this room. We know that. We don’t see it. We can’t see it, our eyes are not made, our senses can’t pick it up. It takes a manufactured tube, or whatever it is, crystal, to pick that up.

So is God present. We don’t see Him, but we know He is here. Jesus Christ is the same. Look, He just declared Himself, how He makes Hisself. Now, as far as healing, if He was standing right here now, He could do no more for you, see, not another thing. If the Son of God was standing right here, which He is, He is here, but He couldn’t do no more for you, because He has already identified Himself here. See? And He is here right now, just the same, to heal you and make you well.

Wenn ich könnte, würde ich dich gesund machen, denn du hast nur noch eine kurze Zeit, es sei denn, Gott greift ein. Indem ich herunterkam und für dich betete, tat ich alles, was ich wusste. Bruder, wenn es noch etwas auf der Welt gäbe, das ich für einen Menschen in diesem Zustand tun könnte, so würde ich es tun.

Ich möchte dich um etwas bitten. Du bist bereits geheilt, denn Jesus sagte es. "Durch Seine Striemen sind wir geheilt." Wenn du das aus der Tiefe deines Herzens annehmen kannst, wirst du jetzt nicht sterben, sondern leben.

Wir wissen, diese Art "Fernsehen" befindet sich auch in diesem Raum. Wir wissen das, auch wenn wir es nicht sehen. Wir können es mit unseren Augen nicht sehen, denn sie sind nicht dafür gemacht. Unsere Sinne können es nicht erfassen. Es ist eine Röhre, ein Kristall dazu nötig.

So ist Gott gegenwärtig. Wir sehen Ihn nicht, wissen aber, dass Er hier ist. Jesus Christus ist derselbe. Seht, Er hat sich doch erwiesen als das, was Er selbst ist, Was die Heilung betrifft, so könnte Er, selbst wenn Er jetzt hier stände, überhaupt nichts mehr für dich tun -- nichts mehr, auch wenn der Sohn Gottes hier stehen könnte. Doch Er ist hier, denn Er hat sich ja bereits unter uns kundgetan. ER ist jetzt hier als derselbe, um dich zu heilen und gesund zu machen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

And that little lady there told me, said, “You asked the blessing, and prophesied or something,” over her, that she would have a baby, sitting in that wheel chair. And she did, she had her baby.

And now the little lady sitting here. Now she had a goiter operation, and it paralyzed her. Well, we just see so much of them things happen. Now, little, sister, I know you’re a genuine Christian. Why God has let you sit there, I don’t know. I believe, maybe, it’s because that you have... Faith, you... you’re trying to have faith, to get out of there, see; but now look, let’s just not try to have it, let’s just have it now, see, we just... we just going to be there. That’s all there is to it, it’s going to start right now, and we’re going to get well. And you people out there in those chairs, what, or... or whatever you are, just remember that Christ is present.

Die Dame dort im Rollstuhl sagte mir. "Du hast um Segen gebeten und über mir geweissagt, dass ich ein Kind bekommen werde." Es geschah, und sie bekam ihr Baby.

Die Dame, die hier sitzt, hatte eine Kropfoperation. Danach wurde sie gelähmt. Wir erleben solche Dinge sehr häufig. Schwester, ich weiß, dass du eine echte Christin bist. Warum Gott zuließ, dass du darin sitzt, weiß ich nicht. Ich glaube, es war vielleicht um deines Glaubens willen. Du versuchst zu glauben, um aus dem Rollstuhl herauszukommen. Nun schau: Versuche es nicht nur, sondern glaube jetzt, und es wird geschehen. Mehr ist nicht erforderlich. Es beginnt sofort, und wir werden gesund. Ihr in den Rollstühlen, wo und wer immer ihr seid: denkt daran, dass Christus gegenwärtig ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now you say, “Is there somebody, do you see my picture is coming through.” Oh, yes.

Even the Words of Jesus Christ, that He spoke when He was here on earth, is passing right through this room. It never dies. How many knows that’s scientifically the truth? [Congregation says, “Amen."] Well, what is it? Then the Spirit picks up that Word that’s been written, and makes It manifest. Oh, glory!

He is here. He is right here now, the Lord. We just... We have seen so much, He’s done so much, till we just kind of, you know, just kind of stumble over it. If we would realize, not just some mythical something, some theological term; but the evidence that He promised He would show Himself in this day, here He is declaring it right here before us right now. What a wonderful thing! Isn’t that wonderful? [Congregation says, “Amen."]

Ihr fragt: "Gibt es jemanden, der sieht, wie mein Bild sich fortbewegt?" O ja.

Sogar die Worte Jesu Christi, die Er sprach, als Er auf Erden war, gehen jetzt durch diesen Raum. Es stirbt nie. Wie viele wissen, dass dies wissenschaftlich bewiesen ist? Nun, was ist es? Der Geist nimmt das Wort, das geschrieben steht, und verwirklicht es. O Glory!

ER ist hier. Der HErr ist jetzt hier. Wir haben soviel gesehen, was Er getan hat, dass es uns irgendwie verwirrt. Wenn wir doch nur begreifen würden, dass es weder ein Mythos noch ein bloßer theologischer Ausdruck, sondern der Beweis dessen ist, was Er verheißen hat, nämlich dass Er sich in diesem Tage zeigen würde. Jetzt tut Er sich vor allen hier kund. Was für eine wunderbare Sache! Ist das nicht wunderbar?

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Now you believe. Will you believe it? Believe you’re not going to die. You’re going to live, and you are going to honor God. You’re going to honor God. Have you ever been baptized? You’re a Christian, are you? And you’re a Christian. Well, you want to live for the honor of God. Then go live, my brother. In the Name of Jesus Christ, live!

And, sister, you want to walk for the glory of God, and take care of your baby; then walk, sister, in the Name of Jesus Christ!

You, every one of you, do the same, in the Name of Jesus Christ! Don’t forget this Westward Ho Motel here tonight, the Presence of God identified here. He is no respecter of person. He only wants you to believe. Do you believe Him now? [Congregation says, “Amen."] Amen. God bless you.

Let us bow our heads now. I don’t know who they’ve chose, to... to dismiss. Brother Mushegian here, come right here, brother. He is going to dismiss in prayer. God bless you.

Jetzt glaubt ihr. Wirst du es glauben? Glaube, dass du nicht sterben wirst. Du wirst leben und Gott ehren. Du wirst Gott ehren. Hast du dich schon taufen lassen? Bist du ein Christ? Du bist ein Christ. Du möchtest zur Ehre Gottes leben. Dann gehe und lebe, mein Bruder. Im Namen Jesu Christi, lebe!

Schwester, möchtest du zur Ehre Gottes laufen und dein Kind selbst versorgen können? Dann gehe, Schwester, im Namen Jesu Christi.

Ihr alle, tut das gleiche im Namen Jesu Christi. Ihr werdet das Westward Motel nie mehr vergessen, denn die Gegenwart Gottes ist heute Abend hier kundgeworden. Bei Ihm gibt es kein Ansehen der Person. ER möchte nur, dass ihr glaubt. Glaubt ihr Ihm jetzt? Amen. Gott segne euch.

Jetzt wollen wir unsere Häupter neigen. Ich weiß nicht, wer dazu bestimmt wurde, die Versammlung zu schließen. Bruder Mushegian hier. Komm her, Bruder. Er wird das Schlussgebet sprechen. Gott segne dich. Gott segne euch.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra