LEAN NOT UNTO THY OWN UNDERSTANDING

Mi 20.01.1965, abends, Ramada Inn
Phoenix, Arizona, USA
Übersetzung anzeigen von:

Verlaß dich nicht auf eigene Klugheit

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Let us remain standing, just a moment now, for prayer. How many in here has a request on their heart, that you would that God would do something special for you in this convention? Let’s bow our heads now to Him.

Heavenly Father, we are a privileged people to be assembled together here in the Name of the Lord Jesus, in a free country where we can worship You according to the dictates of our conscience, as yet. And we pray, Father, that this will long be. And now may we take advantage of this great privilege we have. And may we put our whole heart into the service tonight, to worship You, that it might be said, that, “God was in our midst tonight, blessing His people.” Save every lost soul that’s in here tonight, Lord. And every backslider, may they come back to the house of God. I pray for every sick person, may be healed, the afflicted might walk, and the blind see, the deaf hear, praise and glory be given to Jesus Christ among His people. May it be long remembered, Lord, because that we have assembled ourselves together and asked in Jesus’ Name for these blessings. Amen.

Be seated.

Laßt uns einen Augenblick zum Gebet stehenbleiben. Wie viele haben ein Anliegen auf ihrem Herzen und möchten, daß Gott für sie etwas Besonderes in dieser Versammlung tut? Wir wollen jetzt unsere Häupter vor Ihm neigen.

Himmlischer Vater, wir sind ein bevorrechtigtes Volk, daß wir noch im Namen des Herrn Jesus in einem freien Land versammelt sein und Dich gemäß unserer Gewissensüberzeugung anbeten dürfen. Wir bitten darum, Vater, daß es noch lange so bleibt. Mögen wir dieses große Vorrecht, das wir haben, wirklich ausnutzen. Mögen wir mit ganzem Herzen in diesem Gottesdienst sein und Dich anbeten, so daß man sagen könnte: "Gott war heute abend in unserer Mitte und hat Sein Volk gesegnet." Rette jede verlorene Seele, die heute abend hier ist, Herr. Mögen alle Zurückgefallenen zum Hause Gottes zurückkehren. Ich bete darum, daß alle Kranken geheilt werden, daß die Lahmen wieder gehen, die Blinden wieder sehen und die Tauben wieder hören können, damit Jesus Christus der Lobpreis und die Ehre unter Seinem Volk dargebracht wird. Mögen wir uns noch lange daran erinnern, Herr, denn wir haben uns versammelt und bitten im Namen Jesus um all diese Segnungen. Amen. Ihr könnt euch setzen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Somehow, in coming to the Ramada Inn, always seems like coming back home, in a way, because I’ve been here so much till I... I think they just must begin to know me. And I’m glad of that, because I’ve found a fine bunch of people at these Ramada Inn’s. The one in Tucson and one here, they had been very kind to us, letting us have the services. Not long ago, I had a service of my own, down in Ramada Inn, and the manager wouldn’t even let me pay for the rent of the building. That’s really nice. I remember that when I’m crossing the countries, too, now, those who are good to the household of God.

Jedesmal, wenn ich ins Ramada Inn komme, ist es mir, als käme ich nach Hause. Ich war schon so oft hier und meine, daß sie mich langsam kennen. Darüber bin ich froh. In den Ramada Inns habe ich feine Menschen getroffen. In Tucson und hier war man besonders entgegenkommend und ließ uns Gottesdienste halten. Als ich vor kurzem in einem Ramada Inn Versammlungen hatte, ließ der Geschäftsführer mich nicht einmal die Miete für das Gebäude bezahlen. Das war wirklich nett. Während ich das Land durchquere, gedenke ich auch derer, die dem Haushalt Gottes Gutes erweisen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Now we’ve had, since Sunday night, or Sunday afternoon, rather, some great times in the Lord, or at least I have. I’ve had a wonderful time enjoying His blessings, and the fellowship of the Holy Spirit and with His people.

I... I like to remember, that, together we are worshipping God. You are an attribute of God, part of God, when you become the son and daughter of God. And God is in you, willing His will, if you will let Him do it.

So we hope, tonight, that every person will forget about the things that’s been the days, and laying everything aside, and just put our hearts right into the service now; not only to this night, but in the coming convention. No doubt many delegates has gathered. I do see some of the extras tonight on the platform, gathering for the convention that starts tomorrow. And I ask the people who are here for the revival that we’ve just had, that, if it’s all possible, I wish you would stay over for the convention. We’re going to have some fine speakers listed. One brother could not come, and, but we got many will be here to take his place. I want to be in the complete convention myself, to enjoy this fellowship.

Wir, zumindest ich, hatten seit Sonntag nachmittag eine herrliche Zeit im Herrn. Ich habe mich an Seinen Segnungen, an der Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist und mit Seinem Volk erfreut.

Ich möchte daran erinnern, daß wir Gott gemeinsam anbeten. Ihr seid ein Attribut, ein Teil Gottes, wenn ihr ein Sohn oder eine Tochter Gottes werdet. Gott ist in euch, um Seinen Willen zu tun, wenn ihr es Ihm nur gestattet.

Wir hoffen, daß heute abend jeder die Dinge des Alltags vergessen, alles beiseite legen und mit ganzem Herzen beim Gottesdienst sein wird, und nicht nur an diesem Abend, sondern während der ganzen Konferenz. Ohne Zweifel sind viele Delegierte gekommen. Einige von denen, die an der morgen beginnenden Konferenz teilnehmen werden, habe ich heute abend auf der Plattform gesehen. Euch, die ihr zu der Erweckung gekommen seid, die wir gerade abgehalten haben, bitte ich, auch zur Konferenz zu bleiben, falls es euch irgend möglich ist. Wir werden gute Redner hören. Ein Bruder konnte nicht kommen, doch es sind viele hier, die seinen Platz einnehmen können. Ich selbst möchte während der gesamten Konferenz hierbleiben und mich an der Gemeinschaft erfreuen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

You know, we get up here as ministers, and we speak, and we’re always giving out to the people everything that’s in us. I preached a subject one time, where Jesus said, “Behold a lily, how they neither... neither toil nor spin, and yet I say unto you that Solomon in all of his glory was not arrayed like one.” And I find out, the lily has to grow, day and night, spin, toil, and to make itself radiant. But it gets no blessing out of it, itself. He opens up himself, and... and the bypasser smells the perfume from him. The bee gets the honey right out of the heart. He gives everything out that he toils to take in. And I call my message, Reverend Mister Lily, that’s kind of an odd text.

But... but it is, ministers give themselves out to the people, and it’s good then just to sit down and... and listen to others. Like warming by the fire, we like to sit under each other’s fire blaze and warm our hearts with the Gospel that our brethren is preaching to the people. And I am grateful to have this opportunity to do that.

Ihr wißt, wenn wir Prediger aufstehen und zu den Menschen sprechen, dann geben wir alles, was in uns ist. Einmal predigte ich über die Stelle, wo Jesus sagte: "Betrachtet die Lilien auf dem Felde, wie sie wachsen! Sie arbeiten nicht und spinnen nicht; und doch sage Ich euch: Auch Salomo in aller seiner Pracht ist nicht so herrlich gekleidet gewesen wie eine von ihnen." Ich stellte fest, daß die Lilie Tag und Nacht wächst und sich abmüht, bis sie so strahlend aussieht. Sie selbst aber hat keinen Segen davon. Sie öffnet sich, und die Vorübergehenden riechen ihren Duft. Die Bienen holen sich den Honig aus ihrem Innersten. Sie gibt alles wieder her, was sie erreicht hat. Ich nannte meine Botschaft "Prediger Lilie". Es war schon ein eigenartiger Titel.

Doch so ist es. Als Prediger verausgabt man sich für die Menschen. Dann tut es gut, wenn man sich einmal hinsetzen und anderen zuhören kann. Es ist wie ein Aufwärmen am Feuer. Wir sitzen gern unter der Feuerglut des anderen und wärmen unsere Herzen am Evangelium, das unsere Brüder den Menschen predigen. Ich bin dankbar, daß ich die Gelegenheit habe, das zu tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

And now I’m trusting tonight...

Billy told me that he gave out prayer cards, totally. And we couldn’t get a prayer line up here if we had to. See, you’d have to go out around through there, and through a dark hall, and come up this way. You’d stumble over everything, to get in here. And the afflicted and crippled would be in an awful shape, doing it.

But we don’t know what our Lord may do. He may fall right among us, tonight, and... and heal every one that’s here, every sickness. Oh, I would rather see that than all the prayer lines I ever had in my life, just... just to see the sovereignty of God fall among His obedient children. I... I always like that.

Billy sagte mir heute abend, daß er alle Gebetskarten ausgeteilt hat. Doch wir könnten gar keine Gebetsreihe aufrufen. Ihr müßtet außen herum durch eine dunkle Halle gehen und von dort aus hierher kommen. Dabei würdet ihr über alles stolpern. Das wäre besonders für die Schwerkranken und die Verkrüppelten schlimm.

Wir wissen nicht, was unser Herr tun wird. Vielleicht neigt Er sich heute abend herab und heilt jeden Anwesenden von seiner Krankheit. Das würde ich lieber sehen als all die Gebetsreihen, die ich in meinem ganzen Leben hatte, wenn Gott sich in Seiner Souveränität unter Seinen gehorsamen Kindern kundtut. Das habe ich immer gerne.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Usually, if you have any personal contact with the people, like of laying on of hands, it could be, I don’t think too many would do that, well, they would say, “A certain-certain minister laid his hands upon me, and, glory to God!” That makes the people look at that minister then.

But if you can just stand here, preach the Word, and let the Holy Spirit heal every one, then there it’s absolutely just the grace of God. And then God gets all praise, glory. There’s not a shadow of nothing for no one else. That’s the way I, in my ministry, the reason I don’t get to too many, unless... Now, last night, we tried to pray for as many as we could. But laying on of hands...

Wenn man persönlichen Kontakt zu den Menschen hat, wie z. B. bei der Handauflegung, dann ist es gewöhnlich so, daß sie sagen: "Der und der Prediger hat mir die Hände aufgelegt. Preis sei Gott!" Ich glaube nicht, daß viele das tun, aber es könnte sein. Doch dann schauen die Menschen zu diesem Prediger auf.

Wenn man aber nur hier steht, das Wort predigt und es dem Heiligen Geist überläßt zu heilen, dann ist es für jeden wirklich nur die Gnade Gottes. Dann empfängt Gott allen Preis und alle Ehre, und nicht das geringste fällt einem anderen zu. So halte ich es in meinem Dienst. Aus diesem Grund lege ich nicht allzu vielen die Hände auf. Gestern abend versuchten wir, für so viele zu beten wie möglich.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

It’s usually in the nights, just maybe the Holy Spirit come right among us and go to manifesting Himself, making Himself known among us. And then by that, I think, it’s real, when He can maybe in sovereignty, see. I can’t say now, “This man, or this woman, or that child,” see. The Holy Spirit moves out on the building and speaks to whomever He will speak. See, that’s sovereign. And then that brings the knowledge, because it’s a promise of God, and that brings the knowledge of God sovereign, and also brings His Presence down among us. We should see it and rejoice! And no matter...

You say, “Well, I was crippled in my hand. I was there last night. I... I... I didn’t get any better.” That don’t have anything to do with it. To you, it’s already finished. You’re not looking at your hand then, you’re looking at a promise, you see. And therefore, you can’t say, “Well, Brother So-and-so didn’t pray the prayer of faith, or so-and-so.” It’s the Presence of the Lord gave you faith, you see, and then He sent His Word and healed them.

Vielleicht kommt heute abend der Heilige Geist in unsere Mitte und offenbart sich, indem Er sich an uns kundtut. Dadurch, so meine ich, beweist Er wirklich Seine Souveränität Ich kann nicht sagen: "Es geschieht an diesem Mann, dieser Frau oder diesem Kind." Der Heilige Geist wirkt im Gebäude und spricht, zu wem Er will. Seht, das ist Souveränität. Daran erkennen wir sie. Es ist eine Verheißung Gottes, und wir erkennen daran Seine Souveränität. Es bringt auch Seine Gegenwart in unsere Mitte herab. Wir sollten es sehen und frohlocken.

Ihr sagt: "Meine Hand ist verkrüppelt. Ich war gestern abend da, doch es ist nicht besser geworden." Das hat überhaupt nichts damit zu tun. Für dich ist es bereits geschehen. Dann schaust du nicht auf deine Hand, sondern auf die Verheißung. Deshalb könnt ihr nicht sagen: "Nun, Bruder Soundso hat nicht das Gebet des Glaubens gebetet", oder dergleichen. Die Gegenwart des Herrn gab euch den Glauben. ER sandte Sein Wort und machte sie gesund.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Now, last night I... I broke my promise again. I’m going to sure try to keep it tonight, if I can. And now somebody said, “You didn’t stay on your text last night.” No, I... I didn’t; because, I’ll tell you why. I was going to preach on a subject, now I forget just what, But God Rich In Mercy.

And I got to trying to explain how that Paul, speaking there, said, “We who were in past times,” one time, some other time than now, “we were dead, and in sin and trespasses; who God has quickened, made alive.” Now, see, before anything can be quickened, there has to be something there to be quickened by. That’s right.

Gestern abend habe ich mein Versprechen wieder gebrochen. Heute abend werde ich gewiß versuchen, es zu halten, wenn es mir gelingt. Jemand sagte: "Du bist gestern abend nicht bei deinem Text geblieben." Nein, das bin ich nicht, und ich werde euch sagen, weshalb. Ich wollte über ein Thema sprechen, das mir jetzt nicht einfällt. Es lautete "Gott, der reich ist an Barmherzigkeit".

Ich habe zu erklären versucht, was Paulus gemeint hat, als er sagte, daß Gott uns, die wir einst - einmal, früher - tot waren in Sünden und Übertretungen, lebendig gemacht, zum Leben erweckt hat. Ehe etwas lebendig gemacht werden kann, muß erst etwas da sein, was belebt werden kann. Das stimmt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

So, you see, if you were in the foreknowledge of God, then you are becoming a part of God. And the only way you can be a son of God or a daughter of God, you had to be a part of God, and God isn’t complete without you. Has to be. That’s right, ’cause there is One, only one resource of Eternal Life, and that is God, and Him alone has Eternal Life. See? Now, and you were a part of Him, insomuch that you’re an attribute, or in His thinking in the beginning. And that, because He thought of you in the beginning, it gives that little tug towards Him. That’s what has to be quickened. Some of them will never be quickened; they just don’t have it, that’s all.

Just like if you put a grain of corn in the ground, didn’t have... Ever how pretty it was, if it didn’t have the germ of life in it, it can never be quickened. But the germ of life has to be there first.

Wenn ihr in dem Vorherwissen Gottes wart, dann seid ihr ein Teil Gottes geworden. Die einzige Möglichkeit, ein Sohn oder eine Tochter Gottes zu sein, besteht darin, ein Teil Gottes zu sein. Gott ist ohne euch nicht vollständig. Es muß so sein, denn es gibt nur eine Quelle ewigen Lebens, das ist Gott. ER allein hat ewiges Leben. Ihr wart ein Teil von Ihm, nämlich ein Attribut, denn ihr wart schon am Anfang in Seinen Gedanken. Weil Er eurer schon von Anfang an gedacht hat, deshalb verspürt ihr diesen Zug zu Ihm. Das ist es, was belebt werden muß. Manche werden nie zum Leben kommen. Das kommt daher, weil sie es nicht haben.

Es ist wie mit einem Getreidekorn, das ihr in den Erdboden sät. Ganz gleich, wie schön es aussieht, wenn es nicht den Lebenskeim in sich hat, kann es nie zum Leben hervorkommen. Zuerst muß der Lebenskeim da sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

And I got that little story about that eagle, walking with the hens and the chickens because he was hatched out and born there, but he never did feel just like them chickens. And, you know, when his mammy come by and hollered, he heard a voice that sounded awful good to him, because, remember, he was an eagle, to begin with. He just had to come to find himself, to find his place.

That’s the way every believer is. You wasn’t born for this world. You was created in the image of God, to be a son of God. And you don’t belong in this chicken yard out here. You’re a eagle.

And you know, I got on that “eagle” and I couldn’t get my feet back on the ground, so I just got... I went too long, and then I forget what my text was, and lost my notes and everything else. I was having an awful time. But that’s what it was, it was just on that “eagle.”

Ich habe ja die Geschichte von dem Adlerjungen, das sich unter den Küken befand, weil es von einer Henne ausgebrütet wurde, erzählt. Es fühlte sich nie als Küken, und als seine Mutter kam und rief, da klang die Stimme, die es hörte, wirklich gut für ihn, denn er war ja von Anfang an ein Adler. Er mußte sich nur erst erkennen und seinen Platz finden.

So ist es mit jedem Gläubigen. Ihr seid nicht für diese Welt geboren; ihr seid im Bilde Gottes geschaffen, um ein Sohn Gottes zu sein. Ihr gehört nicht in diesen Hühnerhof dort draußen. Ihr seid Adler.

Ihr wißt, ich kam auf diesen Adler zu sprechen und fand einfach nicht mehr zum Thema zurück. Ich hielt mich zu lange damit auf, bis ich vergessen hatte, was mein eigentlicher Text war. Auch meine Notizen fand ich nicht mehr. Es war mir schrecklich unangenehm. Das war der Grund. Es kam durch den Adler.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Now may that Eagle, God! You know, God likens His prophets to eagles. And He calls Himself an eagle; He is Jehovah Eagle, Papa Eagle.

And the reason He does that, an eagle can fly higher than any bird there is, and because he is made different from any other bird. Now, he does not build his nest on the ground like chickens and so forth, but he goes high to build his nest.

And another thing, that, he is a special built bird. Now if a... if a hawk, or a crow, or a buzzard, or any other bird would try to follow him up into heavens, he would disintegrate; he is not made for it. He has to be, a special person to go up there. His feathers are tighter than any other bird.

And... and his eye is sharper than any other bird. And the higher he goes, the further he can see. Well, some of them birds, when they get as high as they’re supposed to be, they’re as blind as a bat. And that’s the way with... Well, when they leave that creed, they don’t know nothing about It then. “Days of miracles is passed,” why? They can’t see It.

But eagles can go into the heavens, and heavens of Heaven up there. What good does it do to get up There if you can’t see? Oh, I’m so glad to be one of them, and associated with a whole nestful of them now.

Oh, dieser große Adler - Gott! Ihr wißt ja, daß Gott seine Propheten mit Adlern vergleicht. Auch sich selbst bezeichnet Er als Adler. ER ist Jehova, der Adlervater.

ER tut es aus dem Grund, weil ein Adler höher fliegen kann und weil er anders ist als jeder andere Vogel. Er baut sein Nest nicht auf der Erde, wie es die Hühner und andere Vögel tun, sondern er baut sein Nest hoch oben.

Zweitens ist er ein besonderer Vogel. Wenn ein Falke, eine Krähe, ein Bussard oder irgendein anderer Vogel versuchen würde, ihm bei seinem Flug in den Himmel zu folgen, würde er zerfetzt werden, weil er nicht dafür geschaffen ist. Er muß ein besonderes Geschöpf sein, um so hoch hinauf zu können. Sein Gefieder ist fester als das der anderen Vögel.

Er hat auch schärfere Augen als jeder andere Vogel. Je höher er fliegt, um so weiter kann er sehen. Wenn manche Vögel eine gewisse Höhe erreichen, sind sie so blind wie eine Fledermaus. So ist es. Wenn sie ihre Glaubensbekenntnisse verlassen, kennen sie nichts anderes. Es heißt: "Die Tage der Wunder sind vorbei." Weshalb? Weil sie nicht sehen können.

Doch die Adler erheben sich in den Himmel, die himmlische Sphäre. Was aber nützt es, so hoch zu gelangen, wenn man nicht sehen kann? Oh, ich bin so froh, einer von denen und mit einem ganzen Nest voll zusammen zu sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Let us turn in the Old Testament, to the Book of the Proverbs, written by Solomon, one of the wisest men in the world, outside of our Lord Jesus. But He wasn’t exactly like Solomon, insomuch that Solomon was a man borned of a woman and was begotten by an earthly father, David. But Jesus was a virgin-born Son, and was not altogether a man; but He was God, the God-Man, and He was more than a man, He was a Man, plus. See? But Solomon was just a man like you and I, and he asked God for wisdom, to run his kingdom. And he had a gift of wisdom, the smartest man that we’ve ever known of outside of our Lord. He wrote the Proverbs, and I think they are very good.

And we’re going to turn now to the Book of Proverbs, the 1st chapter, and, or the 2nd chapter, rather, and the first few verses of the Proverbs, of 2, beginning with 1. Proverbs 2, beginning with 1, the continuation of Solomon advising his sons, “My son, if thou will receive...“ I am sorry.

It’s Proverbs 3:1. I’m sorry. I looked over here on... on my book, and I see that it is Proverbs 3 instead of 1 or 2. I’m sorry. Proverbs 3:1:

My son, forget not my law; but let thine heart keep my commandments:

For length of days, and long life, and peace, shall be... shall they add to thee.

Let not mercy and truth forsake thee: bind them about thy neck; write them upon the tables of thine heart:

So shall thou find favour and good understanding in the sight of God and man.

Trust in the Lord with all thine heart; and lean not unto thy own understanding.

In all thy ways acknowledge him, and he shall direct thy path.

Oh, I think that’s the most beautiful Scripture! Now I want to take for a text, out of the... the 5th verse, "Lean Not Unto Thy Own Understanding".

Wir schlagen jetzt im Alten Testament die Sprüche Salomos auf. Er war einer der weisesten Männer auf Erden, abgesehen von unserem Herrn Jesus. ER war nicht wie Salomo, denn Salomo war ein Mann, der von einem irdischen Vater, von David, gezeugt und von einer Frau geboren wurde. Jesus war der jungfräulich geborene Sohn. ER war nicht nur Mensch, Er war Gott - der Gottmensch. ER war mehr als ein Mensch. ER war Mensch, aber mehr als das. Salomo war ein Mensch wie du und ich, der Gott um Weisheit bat, um sein Königreich regieren zu können. Er hatte die Gabe der Weisheit und war der klügste Mann, von dem wir je gehört haben, außer unserem Herrn. Er hat die Sprüche geschrieben, und ich finde, daß sie sehr gut sind.

Wir schlagen jetzt das 1. bzw. das 2. Kapitel auf und beginnen mit dem ersten Vers, wo Salomo seinen Sohn ermahnt: "Mein Sohn, wenn du meine Lehren annimmst...

Entschuldigt Es ist Sprüche 3, 1. Es tut mir leid. Ich habe in meinem Buch nachgesehen und festgestellt, daß es Sprüche 3 heißen muß, anstatt 2, 1. Entschuldigt. Sprüche 3, 1:

Mein Sohn, vergiß meine Belehrung nicht und laß dein Herz meine Weisungen bewahren; denn langes Leben und Jahre des Glücks und Wohlergehen werden sie dir in Fülle bringen. - Liebe und Treue dürfen dich nicht verlassen: binde sie dir um den Hals, schreibe sie auf die Tafel deines Herzens, so wirst du Gunst und Beifall gewinnen bei Gott und den Menschen. - Vertraue auf den Herrn mit ganzem Herzen und verlaß dich nicht auf eigene Klugheit; denke an Ihn auf allen deinen Wegen, so wird Er dir die Pfade ebnen.

Oh, ich finde, dies ist eine ganz herrliche Bibelstelle. Als Thema möchte ich aus dem 5. Vers die Worte nehmen: "Verlaß dich nicht auf eigene Klugheit".

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Now this is a... a very strange text for the day that we’re living in, because the emphasis today is certainly laid upon education and upon our own understanding of things, the day of... of learning. But we find out here that this strange statement, like other Scriptures, it has its place, and we trust that God will let us see where the place is.

Today we send our children to the school, to have understanding. Then after they are through the grammar schools, we send them to high school for a better understanding of knowledge. Then after they are through there, some children are even fortunate enough to go to college, and go through college to complete their education and their understanding of knowledge. What they are acquired of by... Many times, to get a job, you have to have at least a high school understanding, or a college education, or so forth.

Dies ist ein eigenartiger Text für den Tag, in dem wir leben, denn heute liegt die Betonung ja gerade auf Bildung und auf unserem eigenen Verständnis der Dinge. Es ist ein Tag der Gelehrsamkeit. Doch wir werden feststellen, daß dieser eigenartige Ausspruch wie andere Schriftstellen seinen Platz hat, und wir vertrauen, daß Gott uns diesen Platz erkennen läßt.

Wir schicken unsere Kinder heute zur Schule, damit sie klug werden. Nach der Grundschule schicken wir sie auf die höhere Schule, damit sie noch mehr Klugheit und Wissen erlangen. Danach sind einige der Kinder in der glücklichen Lage zu studieren, um ihre Bildung und ihr Wissen zu vervollständigen. Oft muß man einen bestimmten Schulabschluß oder eine bestimmte Schulbildung haben, um eine Arbeitsstelle zu bekommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Yet, the wise Solomon told us that, “not to lean to it, not to our own understanding; learn not of these things.” Because, we wonder why that he would say such a thing as this, for it’s because that usually our modern understanding is usually the wisdom of man, which is contrary to the Word of God. I think that’s what that Solomon was trying to advise his sons, was not to be illiterate, but not to lean to their understanding.

And I think it would be a good exhortation today, if we said to our sons and to the sons of God, that, it’s all right to have an education, there is nothing against that; but when that education is contrary to the Word of God, then lean to the Word and let your education go, see, because, the Word. And education will stand and will give you a good job, probably a good standing amongst intellectual people, but, that’s all right, which will probably be a great help to you, help you in your financial and your... your livelihood, make living maybe a little better for you.

Dennoch sagte uns der weise Salomo: "Verlaß dich nicht auf deinen Verstand" - verlaß dich nicht auf diese Dinge. Wir fragen uns, weshalb er etwas Derartiges sagt. Es ist deshalb, weil unser modernes Wissen im allgemeinen menschliche Weisheit ist, die im Gegensatz zum Wort Gottes steht. Ich meine, daß Salomo seine Söhne nicht auffordern wollte, ungebildet zu bleiben, sondern dazu, sich nicht auf ihre Klugheit zu verlassen.

Ich meine, es wäre auch heute ein guter Rat, wenn wir unseren Söhnen und den Söhnen Gottes sagten, daß es in Ordnung ist, Bildung zu haben. Nichts spricht dagegen. Wenn diese Bildung jedoch nicht mit dem Worte Gottes übereinstimmt, dann verlaßt euch auf das Wort und nicht auf die Schulung, denn das Wort behält recht. Die Bildung hat ihren Platz und verhilft euch zu einer guten Arbeitsstelle, vielleicht sogar zu hohem Ansehen bei intellektuellen Menschen. Das ist in Ordnung und wird euch in finanzieller Hinsicht, was euren Lebensunterhalt betrifft, wahrscheinlich sehr nützlich sein und euch das Leben ein wenig angenehmer machen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

But remember one thing, my son, you’ve got to die. No matter how much education you got, how much culture you are able to accumulate, you’ve yet got to face death, because it is written, that, “Men must die, and after that the Judgment.” And God, when... Death is not so bad, but coming to the Judgment is the bad part. Now, you can die, “but after that the Judgment.” And God is not going to inquire of you how much schooling you got when you were here on earth, how much knowledge you accumulated, whether you’ve got your Bachelor of Art, or whatever degree you might have been, even as a minister. It’s not going to be required of you.

But it’s going to be required, of you, what you did about the understanding of God’s Word. That’s where the requirement comes, because That. Your education is fine, but the Word of God is Life. “My Word is Life,” and to know It is Life. And He, He said, “Know Him.” He is the Word. So you can only know Him by the Word, for He is the Word. That’s the only way you’ll know Him, is by His Word.

Doch bedenke eines, mein Sohn: Du mußt sterben. Ganz gleich, wie groß deine Bildung ist, wieviel Wissen du ansammeln magst, du mußt dem Tode begegnen, denn es steht geschrieben: "Es ist dem Menschen gesetzt, einmal zu sterben, danach das Gericht." Das Schlimme ist nicht der Tod, sondern daß man vor dem Gericht erscheinen muß. Man stirbt, und danach kommt das Gericht Gott wird euch nicht danach fragen, wieviel Schulbildung ihr auf Erden erhalten, wieviel Wissen ihr angesammelt, ob ihr euch einen akademischen Grad oder Titel erworben habt, nicht einmal als Prediger. Das wird nicht von euch verlangt werden.

Aber ihr werdet gefragt werden, was ihr in bezug auf das Verständnis über Gottes Wort getan habt. Darauf wird die Fragestellung gerichtet sein. Eure Bildung ist gut, doch das Wort Gottes ist Leben. "Meine Worte sind Geist und Leben." Es zu erkennen, ist Leben. ER sagte, daß wir Ihn erkennen sollen. ER ist das Wort. Also könnt ihr Ihn nur durch das Wort erkennen, weil Er das Wort ist. Das ist die einzige Möglichkeit, wie ihr Ihn erkennt: durch Sein Wort.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Somebody could come up and say, “this is God,” or “that’s God,” or “this is God,” or “this is right,” and “that’s right,” but we come back to the Word, which is the Truth.

And the Word is just like the... the North star, it’s a true star. No matter which a way the world is floating, that North star is centered with the earth. You set your compass to the North star. It’s always in the center of the earth. Other stars float around with the world, but the North star stays stable.

Now the compass is the Holy Spirit, and (the) your... your tie post would be the North Star, so the Holy Spirit will always point towards the Word. The Holy Spirit will never lead you to anything else but the Word of God. So how could a man accept a creed, when it’s contrary to the Word, and then still say he has the Holy Ghost? The Holy Ghost would point you away from that. It takes the Holy Spirit to point you to the Word, for He is the Word. He is the Word, and It can only... As the... as the magnet in the compass is only set towards the North Pole, that’s the only way it can draw. And when the Holy Spirit is the Author and Writer, and the quickener of the Word, how can It point the person to anything else but the Word?

Jemand könnte zu euch kommen und sagen: "Dies ist Gott", oder "das ist Gott", "jenes ist Gott", "dies ist richtig", "das ist richtig", doch wir kommen zum Wort zurück, welches die Wahrheit ist.

Das Wort ist wie der Polarstern, ein Fixstern. Ganz gleich, wie die Welt steht, der Polarstern ist der Orientierungspunkt auf Erden. Man stellt seinen Kompaß nach dem Polarstern. Die anderen Sterne bewegen sich mit der Welt, der Polarstern bleibt beständig.

Unser Kompaß ist der Heilige Geist. Wenn der Orientierungspunkt der Polarstern ist, dann wird der Heilige Geist immer auf das Wort weisen. Nie wird euch der Heilige Geist zu etwas anderem als zum Worte Gottes leiten. Wie kann jemand ein Glaubensbekenntnis annehmen, das im Gegensatz zum Wort ist, und dann noch behaupten, den Heiligen Geist zu haben? Der Heilige Geist wird euch davon wegziehen. Nur der Heilige Geist weist euch zum Wort, denn Er ist das Wort. ER ist das Wort. Weil die Nadel im Kompaß nur zum Nordpol zeigt, kann sie euch auch nur dahin weisen. Und wenn der Heilige Geist der Verfasser, Schreiber und Lebendigmacher des Wortes ist, wie könnte Er dann jemanden zu etwas anderem als dem Worte weisen?

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

So when a person says they have the Holy Ghost, and accept something contrary to the Word, it shows that ain’t the genuine Holy Ghost they got. See? It may be a ghost, I wouldn’t dispute that, but it... it isn’t the Holy Ghost of Christ. Now, you know, many times, they take one another’s spirits; and so that might point, in like a group of man, to a certain thing, but it won’t... it won’t point to Christ. But the Holy Spirit always points to Christ, and Christ is the Word.

We see this so plainly in the Bible. Or, I do. Maybe I might be wrong, but, in my thinking, but I don’t think so; because, that, this: “Lean not to your own understanding of things.” If you lean to your own understanding, then you’re bound to get off of the right road. You can’t lean to anyone else’s understanding, when it comes to Life. To find Life, you’ve got to lean to the Word. That’s Life.

Wenn jemand behauptet, den Heiligen Geist zu haben, und etwas annimmt, das nicht mit dem Wort übereinstimmt, dann beweist dies, daß er nicht den echten Heiligen Geist hat. Es mag ein Geist sein, das will ich nicht bestreiten, aber es ist gewiß nicht der Heilige Geist Christi. Ihr wißt, daß man häufig den Geist eines anderen annimmt, der dann auf eine bestimmte Gruppe oder auf eine bestimmte Sache weist, aber nicht auf Christus. Doch der Heilige Geist weist immer auf Christus, und Christus ist das Wort.

Wir sehen das ganz klar in der Bibel. Ich zumindest. Vielleicht bin ich in meinem Denken verkehrt, doch das glaube ich nicht, und zwar deswegen: "Verlaß dich nicht auf dein eigenes Verständnis der Dinge." Wenn ihr euch auf euer eigenes Verständnis verlaßt, dann werdet ihr gezwungenermaßen vom richtigen Weg abirren. Wenn es um das Leben geht, könnt ihr euch nicht auf die Klugheit von jemand anders verlassen. Um das Leben zu finden, müßt ihr euch nach dem Wort richten. Es ist das Leben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

We see this, from the beginning. It’s so plainly made known to us, from the beginning, that God gave His first family on earth His Word, to live by. Only His Word, was to live by. Now, that’s not through eating the food, and so forth. But His Word they were to live by, Eternally. And as long as they kept that Word, they lived Eternally. But the first little phrase of that Word was misplaced, the whole chain broke, and the human race plunged into death. See, now we notice.

Eve, which was no doubt an intelligent person; the first right off of Adam, who was the... the son of God. And Eve, certainly being in that spot where there had been no sin, no place for sin, she certainly must have had a wonderful conception of what God was. Because, every afternoon, she and her husband walked in the cool of the garden, in the evening, and talked face to face with God. What a... an unreasonable thing that a person who would walk face to face with God, each day, and then would turn to the reasoning of something that reasoned her away from the Word of God!

Das sehen wir von Anfang an. Es ist uns so klar gezeigt worden. Schon am Anfang gab Gott Seiner ersten Familie auf Erden Sein Wort, um dadurch zu leben. Nur von Seinem Wort sollten sie leben. Das hat nichts mit dem Essen von Nahrung zu tun. Durch Sein Wort sollten sie ewig leben. Solange sie das Wort hielten, hatten sie ewiges Leben. Doch sobald der erste kleine Satz dieses Wortes falsch dargestellt wurde, riß die Kette, und die Menschheit stürzte in den Tod.

Eva war zweifellos intelligent, die erste, die aus Adam hervorging, und er war ja der Sohn Gottes. Eva befand sich an einem Ort, wo es keine Sünde gab. Es war kein Platz für Sünde. Sie muß wirklich einen wunderbaren Begriff davon gehabt haben, was Gott war. Denn jeden Nachmittag gingen sie und ihr Mann in der Kühle des beginnenden Abends durch den Garten und sprachen mit Gott von Angesicht zu Angesicht. Wie unbegreiflich, daß ein Mensch, der täglich von Angesicht zu Angesicht mit Gott wandelt, sich einem Argument zuwendet, das sie vom Worte Gottes wegzieht!

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

We still got them. They so easily be reasoned away from the Word of God, after sitting in the Presence of God. Seeing the Word of God preached, the Word of God made manifest, drunkards and sinners come to the altar and be converted and made new creatures in Christ, people of ill fame made ladies and gentlemen; and then to turn from that blessed Thing that led them to this Life, and then be perverted off after some kind of a creed, to become more popular or... or get into what they will call a better class of people.

Why, you’re in the best class that there is: sons and daughters of God. Well, I like that company better than I would with all the kings and potentates, and everything else. Give me that humble bunch of people, if they don’t know their right hand from their left! As long as they know God, and love Him and serve Him, that’s the celebrity of Heaven, to me. Yes, sir!

Es gibt sie immer noch. Sie lassen sich so leicht durch Argumente vom Worte Gottes wegziehen, nachdem sie in der Gegenwart Gottes gesessen haben. Sie haben miterlebt, daß Gottes Wort gepredigt wurde und wie es sich kundtat, wie Trinker und Sünder zum Altar kamen, sich bekehrten und zu neuen Kreaturen in Christus wurden, wie aus verrufenen Menschen Damen und Herren geworden sind. Trotzdem wenden sie sich von dieser gesegneten Sache, die sie zum Leben geführt hat, ab und lassen sich nach irgendeinem Glaubensbekenntnis verdrehen, um angesehener zu sein und zu der, wie sie es nennen, "besseren Gesellschaft" zu gehören.

Ihr gehört doch zu der besten Schicht, die es gibt: zu den Söhnen und Töchtern Gottes! Mir ist diese Gesellschaft lieber als die aller Könige, Herrscher und dergleichen. Gebt mir ruhig diese demütige Gruppe, auch wenn sie rechts von links nicht unterscheiden können. Solange sie Gott kennen. Ihn lieben und Ihm dienen, sind sie für mich Prominente des Himmels. Jawohl!

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Now, but we find that Eve was easily persuaded by Satan, from the Word of God, and she leaned on her own understanding, because Satan had projected something to her which wasn’t to her real understanding of God. But she had something else told to her by the enemy, Satan, and she believed it.

Now we find the results of this. It plunged the whole human race to death, because the first mother on the earth, leaned to her own understanding, contrary to the Word of God, and plunged the whole human race to death. Now do you believe that? [Congregation says, “Amen."] That’s the Word. Well, a woman is always...

Church, in the Bible, is typed to woman. And a church today can accept a bunch of dogmas or creeds, and plunge the whole congregation in a separation from God. Those people who adopt those things, in the stead of the Word of God, are just like Eve. And it’s been done over and over, till it’s got this whole generation plunged away from the Word of God.

Doch wir sehen, wie leicht Eva von Satan überredet und vom Worte Gottes weggezogen wurde. Sie verließ sich auf ihre eigene Klugheit. Satan beschrieb ihr etwas, das in ihren Augen nicht die wahre Erkenntnis Gottes war. Sie ließ sich vom Feind, von Satan, etwas anderes einreden und glaubte es.

Das Ergebnis dessen sehen wir immer noch. Die ganze Menschheit wurde in den Tod gestürzt, weil die erste Mutter auf Erden sich auf ihre eigene Klugheit verließ, die nicht mit dem Worte Gottes übereinstimmte. Dadurch stürzte die ganze Menschheit in den Tod. Glaubt ihr das? So sagt es das Wort.

Die Gemeinde wird in der Bibel durch eine Frau versinnbildlicht. Wenn eine Gemeinde heute Glaubenssatzungen und Dogmen annimmt, stürzt sie die ganze Versammlung in eine Trennung von Gott. Menschen, die solche Dinge anstelle des Wortes Gottes annehmen, sind wie Eva. Es ist immer wieder geschehen, so daß diese ganze Generation vom Worte Gottes abgefallen ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

And when the Word is made manifest, the Word is revealed, they won’t accept It, because they won’t do it, because they lean to their own understanding. “This church was built here. It’s a beautiful place. It’s a great organization. It’s a member of a great body of people. Why shouldn’t we belong to that? I’ll trust in it.” Trust not in your own understanding, but trust in the Word of the Lord!

Now... now it ended, finally, in death to the whole race, as I said, same as now, to the many people who rely upon their own understanding, their dogmas and creeds, and so forth, claiming, “The Word of God is not altogether true, that some of It is inspired and some is not.” How can you have faith in a Bible, if part of It is inspired and part of it’s not? If one, if one quotation is wrong, then the whole thing might be wrong. It’s all got to be right, exactly right.

Wenn das Wort kund, wenn das Wort geoffenbart wird, nehmen sie es nicht an. Sie tun es nicht, weil sie sich auf ihren eigenen Verstand verlassen. Man sagt: "Diese Gemeinde ist hier entstanden. Es ist ein schöner Ort. Sie ist eine große Organisation und hat viele Mitglieder. Weshalb sollten wir nicht dazugehören? Ich habe Vertrauen dazu." Vertraut nicht eurem eigenen Verstand, sondern vertraut dem Wort des Herrn.

Das Ende davon war schließlich der Tod für die ganze Menschheit, wie ich es bereits gesagt habe. Das gleiche ist jetzt mit den vielen Menschen, die auf ihren eigenen Verstand vertrauen, auf ihre Dogmen und Glaubensbekenntnisse, und sogar behaupten, nicht das ganze Wort Gottes sei wahr, nur manches sei inspiriert und anderes nicht. Wie könnt ihr der Bibel glauben, wenn ein Teil davon inspiriert ist und ein anderer Teil nicht? Wenn eine Stelle verkehrt wäre, dann könnte das ganze verkehrt sein. Sie muß in allem genau stimmen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

And some of these so-called, perverted, Bible schools teaching man’s knowledge, accumulation, where they get together and sit in a council of people, and say, “Now look, if the days of miracles, it ended in the days of the apostles.” And many men under the bishop or the high men, would sit there and say, “Well, if I can just agree with him, no doubt but I might be in line next for his position.” See, then you lean to your own understanding, instead of standing on your two feet for the Word of God. That’s what causes these things.

Manche von diesen sogenannten Bibelschulen lehren eine Anhäufung von verdrehtem, menschlichem Wissen. Man kommt zusammen, beraumt ein Konzil an und sagt: "Die Tage der Wunder sind vorbei, sie endeten mit den Tagen der Apostel." Viele, die dort unter dem Vorsitz eines Bischofs oder anderer hoher Persönlichkeiten sitzen, sagen sich: "Wenn ich mit ihm übereinstimme, dann könnte ich zweifellos als sein Nachfolger eingereiht werden." Seht, damit verlaßt ihr euch auf eure eigene Klugheit, anstatt standhaft für das Wort Gottes einzutreten. Dadurch werden diese Dinge verursacht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Sometime ago, someone... I was in a dispute on the income tax. And they said to me, said, “Why, your trustees are nothing but puppets, I suppose.”

I said, “If I had a trustee on the board, that had a different idea, and wouldn’t stand up and (I don’t care who is speaking about it) would express his own views of it, I’d throw him off the board.” Yes, sir. Though it was contrary to my belief, I want him to express what he thinks is right. That’s what I got him there for, see what he says about it. But we have that.

Vor einiger Zeit hatte ich einen Disput wegen der Einkommensteuer. Man sagte mir: "Ihre Kassierer sind doch vermutlich nichts als Marionetten."

Ich erwiderte: "Wenn ich einen Kassierer im Vorstand hätte, der anderer Meinung ist, sich aber nicht erheben und, ganz gleich, wer spricht, seine eigene Ansicht nicht zum Ausdruck bringen würde, dann würde ich ihn aus dem Vorstand hinauswerfen." Jawohl. Auch wenn es im Gegensatz zu dem wäre, was ich glaube, möchte ich, daß er das zum Ausdruck bringt, was er als richtig ansieht. Deshalb habe ich ihn ja hineingenommen, um zu erfahren, was er davon hält. Doch so etwas gibt es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Notice, Jesus said, in Saint John 10, “My sheep know My Voice.” A Voice, of course, is His Word, when He is speaking. “My sheep know My Voice. My Voice has been proven to them, to be true. It’s been vindicated that it is My Voice.” Now, now notice, they are not subject to following any other voice. They won’t. “My sheep know My Voice, and a stranger they will not follow.” In other words, they will not understand a theological voice that’s teaching contrary to the Word. The sheep don’t understand that no more than the eagle, last night, could understand the clucking of the hen. They don’t understand it, because he was an eagle. And that’s the same thing with a genuine born-again child of God, they understand only the things that are of God.

Now somebody say, “Well, now look, you could do this, I think. It’s, I believe that it isn’t this way. I believe that the days of miracles is passed. I don’t believe that that’s Divine healing. I don’t believe This.” Now a genuine born-again Christian, that’ll never stop in his ears, he don’t understand it at all. And how could a man that believes in God, and can read the Bible and see that He is the same yesterday, today, and forever, will ever accept such a thing as that, I don’t understand it.

So they do not lean to their own understanding.

Beachtet, Jesus sagte in Joh. 10: "Meine Schafe hören Meine Stimme." Die Stimme ist natürlich Sein Wort "Meine Schafe hören Meine Stimme. Meine Stimme hat sich ihnen als wahr bewiesen. Es ist bestätigt worden, daß es Meine Stimme ist." Beachtet jetzt, sie können keiner anderen Stimme folgen. Sie werden es nicht. "Meine Schafe hören Meine Stimme, einem Fremden werden sie nicht folgen." Mit anderen Worten: Eine theologische Stimme, die im Gegensatz zum Wort lehrt, verstehen sie nicht. Die Schafe verstehen sie genausowenig wie der junge Adler, von dem wir gestern abend sprachen, das Glucken der Henne. Er konnte es nicht verstehen, weil er ein Adler war. Dasselbe ist mit jedem wirklich wiedergeborenen Kind Gottes. Sie verstehen nur die Dinge, die von Gott sind.

Jemand sagt: "Schau her. Ich denke, daß du dies tun könntest. Doch ich glaube, das ist es nicht. Ich glaube, die Tage der Wunder sind vorbei. Ich glaube nicht, daß dies göttliche Heilung ist. Ich glaube nicht daran." Einem wirklich wiedergeborenen Christen dringt das nicht ins Ohr. Er versteht es gar nicht. Wie kann ein Mensch, der an Gott glaubt und in der Bibel liest, daß Er gestern, heute und in Ewigkeit derselbe ist, so etwas annehmen? Das verstehe ich nicht.

Sie verlassen sich also nicht auf ihre eigene Klugheit, wie ein Kind.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Just like a... a baby. You take a little baby, and let him be born and let him once lean upon his mother’s bosom, nurse from her, the warm milk, lean his little head upon her bosom, though he is just a few hours old. In a day or two from then, take him away from his mother and give him over on the breast of a strange mother, he’ll kick them little feet up in the air and yell. It’s not his mother. See, he has already had a something about him, because he is a part of this mother, yet nature has provided him a way to know his own mama.

And if nature has provided a way for a baby to know its mother, from where it’s born from, how much more has he a son of God that’s born by the Spirit of God. He knows his Mama! He knows, because he was born of the Word, and he understands the Word. Put him in a strange place, he certainly is out of... out of place, he’ll get out of there as quick as he can. Because he has, he doesn’t lean...

Somebody say, “Now wait, dear, this is your mama now.”

It’s not his mama, because he has a way of knowing that he is part of this mother. That’s his mother, no one else can ever take her place. He knows his own mother.

Nehmt ein Baby. Sobald es geboren ist und an die Brust der Mutter gelegt wird, trinkt es die warme Milch und lehnt den kleinen Kopf an ihre Brust, obwohl es erst einige Stunden alt ist. Nähme man das Kind ein oder zwei Tage später von seiner Mutter weg und legte es einer anderen Mutter an die Brust, dann würde es mit seinen Beinchen strampeln und schreien. Es ist nicht seine Mutter. Die Verbindung ist bereits da, denn es ist ein Teil seiner Mutter. Die Natur hat es so eingerichtet, daß es seine eigene Mutter erkennt.

Wenn die Natur dem Baby die Möglichkeit mitgegeben hat, seine Mutter zu erkennen, die es geboren hat, wieviel mehr ist es dann so mit einem Sohn Gottes, der aus dem Geiste Gottes geboren ist! Er kennt seine Mutter. Er erkennt sie, weil er aus dem Wort geboren ist. Er versteht das Wort. Bringt ihn an einen fremden Ort, dann kommt er sich gewiß fehl am Platz vor und wird ihn so schnell wie möglich verlassen.

Jemand könnte sagen: "Warte, Liebes, das ist jetzt deine Mutter."

Es ist nicht seine Mutter, und es hat eine Möglichkeit, das zu erkennen, denn es ist ein Teil seiner Mutter. Sie ist seine Mutter, und niemand kann sie ersetzen. Es kennt seine eigene Mutter.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Notice, how is, how it is really so. God has made everything after its kind.

The cattle after their kind. Many time in bringing a round-up down, we’d bring the whole herds of cattle and the little calves, I used to wonder how they would ever know their own mama. Now, they, they coming down out of the mountains, the cattle all mixed together. A... a... a cow that is with the calf, maybe a little hungry calf might nurse a little from the other mother, if he’s real hungry; but when we stop them, out on the prairie, that mama starts through that crowd of cows and calves till she finds her own, and the calf is running for its mother. It knows that certain little whine and her bawl. And she is bawling for that calf, and other mothers are bawling till you can’t even hear yourself think, but that little calf will find that certain call of its mother, because it’s part of the mother.

Beachtet, wie es sich bestätigt, daß Gott alles nach seiner Art geschaffen hat, zum Beispiel das Vieh.

Oft, wenn wir die Viehherden mit ihren Kälbern zusammentrieben, habe ich mich gefragt, wie sie wohl ihre Mütter erkennen. Das Vieh kommt ja gemischt von den Bergen herunter. Es kommt vor, daß ein Kalb, wenn es sehr hungrig ist, bei einer anderen Kuh trinkt. Doch sobald wir auf den Weideflächen angekommen waren, haben die Mütter angefangen, in der ganzen Herde nach ihren Kälbern zu suchen, und die Kälber suchen ihre Mütter, bis sie einander finden. Sie erkennen sich am Klang ihrer Stimmen. Jede Mutter ruft nach ihrem Kalb, so daß man sein eigenes Wort nicht mehr versteht. Doch das Kalb hört den Ruf der eigenen Mutter heraus, weil es ein Teil der Mutter ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

And a born-again Christian from Heaven, he is a part of this Word. Right. Another mama he will not follow. He is a part of the Word. He stays with the Word. “If the trumpet gives an uncertain sound, who can prepare hisself for battle?” said Paul. He knows the sound of the Word. Notice how... how this is, the predestinated hand of God following them through. He knows that he was ordained, he was in the Gospel Truth. He knowed that he was born by the Spirit of God. He knows that the Spirit of God cannot deny the Word of God, so therefore a stranger he will not follow. Notice how...

Ein vom Himmel wiedergeborener Christ ist ein Teil dieses Wortes. Einer anderen Mutter wird er nicht folgen. Er ist ein Teil des Wortes. Er bleibt im Worte. "Wenn die Posaune einen undeutlichen Klang gibt, wer wird sich da zum Kampfe rüsten?", sagte Paulus. Er kennt den Klang des Wortes. Aufgrund der Vorherbestimmung hat ihn die Hand Gottes gefunden. Er erkennt, daß er dazu bestimmt war, und bleibt in der Wahrheit des Evangeliums. Er weiß, daß er aus dem Geiste Gottes geboren wurde. Er weiß, daß der Geist Gottes das Wort Gottes nicht leugnen kann. Deshalb wird er keinem Fremden folgen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

I was looking back here on a note that I had wrote down here. I... I passed by it, but I just happened to see the Scripture reading, thought I’d refer back to it again. Notice how His own predestinated sheep followed Him, right in the days of the greatest theologians that we ever had. They come right out, because they knew Him. They knew what the Word had promised for that day. They knowed what the Messiah was to be like when He came. And Simon Peter came to Him, which was only “Simon” then.

And Andrew had tried to tell him about that. “This Man is the Messiah.” Well, Simon, of course, he was maybe a little hardheaded, and he wouldn’t go.

But when he walked up into the Presence of Jesus, when Jesus said, “Your name is Simon, and you are the son of Jonas.” Now we know that Jesus told His apostles that He knew them, and he, “before the foundation of the world.” They were the attributes of His thoughts. Therefore, being that seed laying in him, and he knew that the Word said and had been promised that the Messiah would be a prophet. And when he seen that, he was through with fishing. He knew then that he would drop his nets, because he would go... go and become a fisher of men. For...

Als ich mir die Notizen ansah, die ich aufgeschrieben habe, stellte ich fest, daß ich etwas ausgelassen habe. Jetzt bin ich beim Lesen der Schriftstelle wieder darauf gestoßen und dachte, daß ich mich darauf beziehen könnte. Beachtet, wie Seine eigenen vorherbestimmten Schafe Ihm in den Tagen der größten Theologen, die es je gab, gefolgt sind. Sie kamen heraus, denn sie erkannten Ihn. Sie erkannten, was das Wort für jenen Tag verheißen hatte. Sie hatten begriffen, wie der Messias bei Seinem Kommen sein würde. Simon Petrus, der damals nur Simon hieß, kam zu Ihm.

Andreas hatte versucht, ihm klarzumachen, daß dieser Mann der Messias sei. Simon, der vielleicht ein wenig skeptisch war, wollte natürlich zuerst nicht mitgehen.

Doch als er dann in die Gegenwart Jesu kam, sagte Jesus zu ihm: "Dein Name ist Simon. Du bist der Sohn des Jonas." Wir wissen, Jesus sagte Seinen Aposteln, daß Er sie schon vor Grundlegung der Welt erkannt hatte. Sie waren die Attribute seiner Gedanken. Weil sich dieser Same in ihm befand, deshalb erkannte er die Verheißung des Wortes in bezug auf den Messias, nämlich daß er ein Prophet sein würde. Als er das sah, war es mit seinem Fischen vorbei. Er wußte, daß er seine Netze fallen lassen und zu einem Menschenfischer werden mußte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Now, there stood others standing there, who seen the same thing done, and classed it a “evil spirit.” That was the theologians, because it wasn’t in the taste of their theological teaching. And they turned it down, because they leaned to their own understanding, by their doctors; when, Jesus Christ came in the fulfillment of the Word of promise, and they were too blind to see it. They leaned upon what the priests said, and upon what the church said, instead of upon what God said.

Now Jesus rebuked them for it. He said, “Search the Scriptures, for in Them you claim you have Everlasting Life. And They are They that testify of Me. These Scriptures that I’m asking you to search, they tell you who I am.”

But they wouldn’t lean to what the Word said, but they leaned to what their understanding was. They leaned to their own understanding. And the Scripture tells us that they were veiled. The veil of their own theology had them blinded.

You say, “Brother Branham, what are you getting at?”

Andere, die dort standen und die gleichen Dinge geschehen sahen, schrieben es einem bösen Geist zu. Das waren die Theologen, denn es entsprach nicht dem Geschmack ihrer theologischen Lehre. Sie lehnten es ab, weil sie sich aufgrund ihrer Lehre auf ihr eigenes Verständnis stützten. Obwohl Jesus Christus als Erfüllung des verheißenen Wortes kam, waren sie zu blind, um es zu sehen. Sie stützten sich auf das, was die Priester sagten und was die Kirchengemeinde sagte, anstatt auf das, was Gott gesagt hatte.

Jesus hat sie dafür getadelt. ER sagte: "Ihr durchforscht die Schrift, weil ihr darin das ewige Leben zu haben meint, und sie ist es auch wirklich, die von Mir Zeugnis ablegt. Die Schrift, die Ich euch zu durchforschen bitte, sagt euch, wer Ich bin."

Sie verließen sich nicht auf das, was das Wort sagte, sondern auf ihr eigenes Verständnis. Sie stützten sich auf ihre eigene Klugheit. Die Schrift sagt uns, daß es ihnen verhüllt war. Der Schleier ihrer eigenen Theologie hatte sie verblendet.

Ihr fragt: "Bruder Branham, worauf willst du hinaus?"

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

I’m just getting to this. That thing is occuring again, till, men and women and people will lean to a certain church that they have joined and belonged to, no matter what the Word of God says about it. They go right on with that, leaning to their own understanding, and ignoring the Word of God, as if It hadn’t (never) even been written. It’s un-germitized seed of human life. It’s got the physical life, but no spiritual life in it to be quickened. The veil was over their face.

Now notice, they had their own thoughts of what God should be, they had their own ideas of what Messiah should be. But the Word said what the Messiah should be! Now, see, they had their own understanding of what He would be. No doubt but what the high priest said, “All my priests under me, now when the Messiah comes... We’ve built a great temple here. We’ve done all of this. And the Bible said, ‘He’ll quickly come to His temple,’ and all these things. When He does, the Messiah will come right up here and recognize Himself with us, and say, ‘I am the Messiah. I have arrived. I am that Messiah that you’ve been looking for.’” Well, when He did come, He come in such a different way from what they thought it was, they didn’t recognize Him. They didn’t know Who He was. But His...

Ich komme jetzt darauf. Dasselbe wiederholt sich jetzt. Männer und Frauen, die Menschen insgesamt verlassen sich auf eine bestimmte Kirche bzw. Gemeinde, der sie beigetreten sind und zu der sie gehören, ganz gleich, was das Wort Gottes darüber sagt. Sie halten daran fest, indem sie auf ihre eigene Klugheit vertrauen und das Wort Gottes ignorieren, als wäre es überhaupt nicht geschrieben worden. Es ist ein unfruchtbarer menschlicher Same. Es ist physisches, aber kein geistliches Leben darin, das belebt werden könnte. Der Schleier war über ihrem Angesicht.

Beachtet, sie hatten ihre eigenen Gedanken über Gott, sie hatten ihre eigenen Ansichten über den Messias. Doch im Wort stand, wie der Messias sein würde. Seht, sie aber hatten ihr eigenes Verständnis, wie Er sein würde. Ohne Zweifel sagte der Hohepriester: "Alle ihr Priester, die ihr mir unterstellt seid: Das und jenes wird geschehen, wenn der Messias kommt. Wir haben hier einen großen Tempel erbaut. Dies alles haben wir getan. Die Bibel sagt, daß Er unversehens zu Seinem Tempel kommen wird usw. Wenn das geschieht, wird der Messias hierherkommen und sich uns zu erkennen geben, indem er sagt: 'ICH bin der Messias. Jetzt bin Ich da. ICH bin der Messias, auf den ihr gewartet habt.'" Doch als Er kam, war es ganz anders, als sie es sich vorstellten, und sie erkannten Ihn nicht. Sie wußten nicht, wer Er war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Oh, if... what if some hypocrite would have walked up there and said, “I am the Messiah. I am Doctor So-and-so”? They would have accepted it.

But when you come to a Man that was born with a darkened birth behind Him, no education of any school He ever went to, to learn, no seminary did He have, no fellowship card; but He was the interpretation of God’s Word, made manifest. “The works, that I do, tell you Who I am. If I do not the works that was promised I’d do, then believe Me not.”

And could we not apply that to this day? When the Holy Ghost comes, that they want to apply to some other age, when He comes in the action and the demonstrations of His power of Eternal Life, the people want to call it a... a “wild fanaticism.” Why? They are leaning to their own understanding, and not to the Word of the Lord. You know that’s right.

Was wäre gewesen, wenn irgendein Heuchler zu ihnen gegangen wäre und gesagt hätte: "Ich bin der Messias. Ich bin Dr. Soundso."? Dann hätten sie es angenommen.

Doch sie begegneten einem Mann, der mit einem Makel geboren war, keine Schulbildung besaß, kein Seminar besucht hatte und auch keine Mitgliedskarte besaß. Aber Er war die kundgewordene Auslegung des Wortes Gottes. "Die Werke, die Ich vollbringe, bezeugen, wer Ich bin. Wenn Ich nicht die verheißenen Werke tue, dann glaubet Mir nicht."

Können wir das nicht auf diesen Tag anwenden? Der Heilige Geist kommt herab, doch sie wollen es einem anderen Zeitalter zuordnen. Wenn Er wirkt und Seine Kraft des ewigen Lebens demonstriert, dann bezeichnen es die Menschen als wilden Fanatismus. Weshalb? Weil sie sich auf ihr eigenes Verständnis und nicht auf das Wort des Herrn verlassen. Ihr wißt, daß es stimmt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

The identification, that God, Own interpretation is the manifestation of the promise.

Maybe I’ll say it, make it a little plainer. When God speaks the Word, He doesn’t need any man or any woman, or no one else, to say what That means. When He said... Well, you say, “God meant this.” God means just what He says He means. See?

Now how does He interpret His Own Word? By fulfilling It. The Bible said, “A virgin shall conceive,” she did. That don’t need any interpretation. God said, “Let there be light,” and there was. That don’t need any interpretation.

God said, also, that in these last days, “He would pour out His Spirit upon all flesh,” and He’s done it. That don’t need any interpretation. That only needs an acception, somebody to accept what God has done. It doesn’t need an interpretation. God interprets His Own Word. God promised the things that we see, day by day, that He would do it in the last day.

Die Bestätigung Gottes, Seine eigene Auslegung, besteht in der Erfüllung Seiner Verheißung. Vielleicht sollte ich es etwas deutlicher sagen, um es noch klarer zu machen. Wenn Gott ein Wort ausspricht, dann benötigt Er weder einen Mann noch eine Frau, noch irgend jemanden, der sagt, was es bedeutet. Wenn Er spricht, könnt ihr nicht sagen: "Gott meint dies." Gott meint genau das, was Er damit sagen will.

Wie legt Er Sein eigenes Wort aus? Indem Er es erfüllt. Die Bibel sagt: "Eine Jungfrau wird guter Hoffnung werden.", und so geschah es. Das bedarf keiner Auslegung. Gott sprach: "Es werde Licht!", und es war da. Auch das bedarf keiner Auslegung.

Ebenso sagte Gott, daß Er in diesen letzten Tagen Seinen Geist auf alles Fleisch ausgießen wird. Das hat Er getan. Es bedarf keiner Deutung. Es braucht nur angenommen zu werden. Es bedarf solcher, die annehmen, was Gott getan hat. Es braucht nicht ausgelegt zu werden. Gott legt Sein Wort selbst aus. ER hat verheißen, die Dinge, die wir Tag für Tag erleben, in diesen letzten Tagen zu tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

People today, like it was then, they lean upon their own understanding. “My pastor says that that’s ‘fanaticism.’” But the Bible said it would happen. Whose understanding you going to lean upon?

The Bible promised in the last days, that, “The Laodicea Church Age would get so rich, and get so in suffic-... or in a sufficiency of their own, ‘I am rich. I have need of nothing. I set as a queen.’” And she is rich. And He said, “Thou knowest it not that you are miserable.” Now that’s the entire church age, the church! “To the church of Laodicea, you are naked, blind, poor, miserable, and don’t know it.” Sitting in her riches, ten thousands times ten thousands, and thousands of members, wealth of the world in her hand, almost. Putting it all together, to date, with the Catholic church and the Protestants, together, as they’re going together, they got the wealth of the world.

Heute wie damals verlassen sich die Menschen auf ihre eigene Klugheit. Es heißt: "Mein Pastor sagt, das sei Fanatismus." Die Bibel aber sagt, daß es geschehen würde. Auf wessen Klugheit verfaßt ihr euch?

Die Bibel hat für die letzten Tage vorhergesagt, daß dieses Gemeindezeitalter von Laodizea reich sein und voller Selbstzufriedenheit sagen würde: "Ich bin reich und habe an nichts Mangel. Ich throne hier als Königin." Sie ist reich. ER aber sagt: "Du weißt nicht, daß du elend bist." Das bezieht sich auf die Gemeinde dieses gesamten Zeitalters. Der Gemeinde zu Laodizea wurde gesagt: "Du bist elend und erbarmenswert, arm, blind und nackt und weißt es nicht." Sie sitzt da in ihrem Reichtum, hat Zehntausende mal Zehntausende von Mitgliedern und fast den gesamten Reichtum der Welt in ihrer Hand. Wenn man den Reichtum der katholischen und der protestantischen Kirche von heute zusammenfaßt - und sie gehen ja zusammen - dann besitzen sie den Reichtum der Welt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

We are busted in this nation, just about. We are borrowing on tax that’ll be paid in forty years from now, they tell me, so they said on Life Line. Taxes, we’re spending now, will be paid forty years from now. My little grandson, if Jesus tarries, the taxes that he will pay when he is forty years old, we are spending on it now. Sending to foreign aid, and our own Indians and things starving to death; trying to buy fellowship. You don’t buy fellowship. You don’t buy a friend. No, but that’s what we are doing. That’s the way we are set up, taxing people to everything they can get onto, tax, tax, tax. And we’ll not be out of war debt for... for hundreds of years yet, I suppose, that we been throwed into by politicians. And now we shouldn’t be that way. There is no reason for us to be that way.

But the churches, themself, has become rich. “Pretty near the wealth of the world,” says the Bible, “lays in the Catholic church.” That’s why Russia run her out, why Russia excommunicate. That was the very grass roots of communism, because the church taught to be something, there wasn’t no more from the rest of the world.

Diese Nation ist so gut wie bankrott. Wir nehmen Kredite auf, die erst in vierzig Jahren von den Steuern bezahlt sein werden. So stand es in der Zeitschrift Life Line. Die Steuergelder, die wir jetzt ausgeben, werden erst in vierzig Jahren hereinkommen. Wir geben jetzt schon die Steuern aus, die mein Enkel mit vierzig Jahren bezahlen wird, wenn Jesus verzieht. Wir helfen anderen Ländern, und unsere eigenen Indianer verhungern. Damit wollen wir uns Freundschaft erkaufen. Freundschaft läßt sich nicht kaufen. Einen Freund kann man nicht kaufen. Doch das tun wir. So wird es bei uns gehandhabt. Alles wird mit Steuern belegt. Steuern, Steuern, Steuern. Vermutlich werden wir die Kriegsschuld, in die uns die Politiker hineingestürzt haben, in Hunderten von Jahren noch nicht bezahlt haben. Wir sollten uns nicht in dieser Lage befinden. Es gibt keinen Grund dafür.

Doch die Kirchen sind reich geworden. Die Bibel sagt, daß die katholische Kirche fast den gesamten Reichtum der Welt besitzt. Deshalb hat Rußland sie vertrieben, hinausgeworfen. Darin liegt die Wurzel für den Kommunismus, denn die Kirche behauptete, etwas zu sein, unterschied sich aber nicht vom Rest der Welt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

When we was up there in Finland, that little boy was raised from the dead. There stood them Russian soldiers at attention, and they said, “We will receive a God that can raise up the dead.”

We have made denominations, and schools and... and buildings, and failed to do what Jesus told us to do, was “Preach the Gospel.” We’ve tried to educate the world. He never said, “Educate the world; he that’s educated shall be saved.” You’ve got to be born again, filled with the Spirit. That’s the reason we have so miserably failed, everywhere. See, we got the wealth, we got the thing.

Now what will happen? And when this church, World Council of Churches, goes together, can’t you see who is going to do the leading? Can’t you Methodists and Presbyterians understand that, the rest of you, even to Pentecostals? You say you’re not going in. You’ll either go in or you’ll bust up the denomination. You’ll do one or the other. It’s right before you, got to do it. It’s a forcing, the mark of the beast. And that’s what it is, exactly. Denominationalism absolutely (I can prove it by the Bible) is the mark of the beast. “She was a whore; she had prostitute daughters.” And we know that that is the Truth. Organized religion, it’s contrary to the Word, and it’s antichrist in its principles. Not everything in there is antichrist; but in its principles, it’s system is antichrist, because it’s against the Word of God. Every organized system is that way.

Als wir in Finnland waren und der kleine Junge von den Toten auferweckt wurde, salutierten russische Soldaten und sagten: "Einen Gott der die Toten auferweckt werden wir annehmen."

Man hat Denominationen gegründet. Schulen und andere Gebäude errichtet aber versäumt, zu tun, was Jesus uns geboten hat, nämlich: "Predigt das Evangelium!" Wir haben versucht der Welt Bildung zu bringen. ER hat aber nicht gesagt: "Gebt der Welt Bildung; wer gebildet ist, soll gerettet werden." Ihr müßt wiedergeboren und mit dem Heiligen Geist erfüllt werden! Das ist der Grund, weshalb wir auf der ganzen Linie versagt haben. Doch wir sind reich usw.

Was wird geschehen? Könnt ihr nicht sehen, wer die Leitung übernimmt, wenn diese Kirchen sich im Weltkirchenrat vereinigen? Begreift ihr das nicht, ihr Methodisten, Presbyterianer und ihr anderen alle, bis hin zu den Pfingstlern? Ihr sagt, ihr geht nicht hinein. Entweder ihr geht hinein, oder ihr werdet die Denomination ruinieren, eins von beidem. Es steht euch direkt bevor. Ihr müßt es tun. Das Malzeichen des Tieres ist ein Zwang. Genau das ist es. "Denominationalismus" ist das Malzeichen des Tieres. Absolut! Das kann ich mit der Bibel beweisen. Sie war eine Hure und hatte Dirnen als Töchter. Wir wissen, daß es die Wahrheit ist. Organisierte Religion steht im Gegensatz zum Wort und ist vom Prinzip her antichristlich. Nicht alles darin ist antichristlich, aber von ihrem Prinzip, von ihrem System her ist es antichristlich, weil es gegen das Wort Gottes ist. Das trifft auf jedes organisierte System zu.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

There you are, see, and you lean to somebody else’s own under-... their understanding, instead of leaning to God’s understanding, by what God said about it. That’s the reason it’s wrong. Boys go off to seminaries who has good education, off to these Bible schools, so-called. And maybe they got... got a call of God in their heart. And they get out there and they are so indocumated with one view, that, “So-and-so said it, Bishop So-and-so. This one said it. That one said it. The council of men agreed, this way it should be.”

Don’t care what anybody says! Jesus said, “Let every man’s word be a lie, and Mine be the Truth. Matter whose it is, Mine be the Truth!”

Now how do we know what’s Truth? When the Bible declares that something will happen, that something is going to take place, and it happens that way.

Now, the Bible said, “In her was the... the wealth of the world; gold, silver.”

Now if we’re on the gold standard, and we are broke, now what is going to happen? What is going to happen? You know, the rich people of this nation, these big factories, and whiskey men and tobacco men, and so forth like that, is not going to stand to change the currency, so the only thing we’ll have to do is borrow it. And there is only one place we can borrow it. And when we do, we sell our birthrights out to it. That’s right. Then what are you going to do? You are owned by it, that system. There is nothing else, you can do.

Dort befinden sie sich. Man stützt sich auf die Klugheit anderer anstatt auf das Verständnis Gottes, auf das, was Gott darüber sagte. Deshalb ist es verkehrt. Junge Männer gehen auf Akademien, die eine gute Bildung vermitteln, sogenannte "Bibelschulen". Vielleicht haben sie eine Berufung Gottes in ihrem Herzen. Doch wenn sie dorthin gehen, werden ihnen Ansichten indoktriniert "Bischof Soundso hat es gesagt. Dieser hat es gesagt. Jener hat es gesagt. Das Konzil ist übereingekommen, daß es so sein soll."

Ich gebe nichts darum, was irgend jemand sagt. Jesus sagte: "Jedes Menschenwort ist Lüge, Meines ist die Wahrheit. Ganz gleich, wessen Wort - Meines ist die Wahrheit!"

Wie wissen wir, was Wahrheit ist? Wenn die Bibel vorhersagt, daß etwas geschehen, daß sich etwas ereignen wird, und es dann so geschieht.

Die Bibel sagt, daß sich in ihr der Reichtum der Welt Gold und Silber befand.

Wenn wir auf dem Goldstandard gegründet, aber bankrott sind, was wird dann geschehen? Was wird geschehen? Ihr wißt, die reichen Leute dieser Nation mit ihren großen Fabriken, die Whisky- und Tabakhersteller usw., würden eine Währungsreform nicht überstehen. Die einzige Möglichkeit, die uns bleibt ist also, Kredite aufzunehmen. Es wird nur noch einen Ort geben, wo man Geld leihen kann. Wenn wir es tun, verkaufen wir dahin unser Erstgeburtsrecht. Das stimmt. Was werdet ihr dann tun? Ihr gehört dann dem System. Ihr könnt nichts dagegen tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Oh, people, don’t think I... You may think I’m crazy. But when my voice is silenced in death, these tapes will still be playing, and you’ll recognize that what I’ve said has come to pass. I would be a most silly person to take the stand that I have took, to even against this thing, I... I would be... I would be against God, I would be against everything that’s God, if I (if I had) was wrong in my thinking and my calling. The thing would be against God. But I have took my stand because I see it here in the Word. It’s God’s Word. Then I see it being vindicated, proven that it’s the Truth. That’s the interpretation that God gives of His Word. God’s Own interpretation of His Word is how He vindicates It and makes It true.

O Menschen, vielleicht meint ihr, ich sei verrückt. Denkt das nicht. Wenn meine Stimme durch den Tod zum Schweigen gebracht sein wird, dann wird man diese Tonbandpredigten immer noch abspielen, und ihr werdet erkennen, daß eingetroffen ist, was ich gesagt habe. Ich wäre der dümmste Mensch, diesen Stand einzunehmen, den ich eingenommen habe, indem ich dagegen auftrete - ich wäre ja gegen Gott und gegen alles, was von Gott ist, wenn meine Gedanken und meine Berufung verkehrt wären. Dann wäre es gegen Gott. Doch ich habe meinen Stand eingenommen, weil ich es hier im Wort erkenne. Es ist Gottes Wort. Ich sehe es bestätigt und bewiesen, daß es die Wahrheit ist. So gibt Gott die Deutung Seines Wortes. Gott legt Sein eigenes Wort aus, indem Er es erfüllt und wahr macht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Why were these Pharisees blind? What made them so blind? Because they would not accept revelation or vindication of the Word.

And that’s the reason today that the churches are blind, is because they won’t accept revelation that’s being vindicated. If the Word says so, and it’s revealed, and then it’s proven, still they won’t accept It.

That’s the reason these Jews, the Jews till this day, will not. You cannot talk to them about Christ, because the veil is still over their face, blinded.

And the church, you can’t talk to them about the full Gospel and the power of God, because the god of this world has blinded them from the truths of God, and they lean to their own understanding. When women come into the church and bob off their hair, because their pastors tells them, “Oh, that’s all right. That man is crazy.” But the Bible said she has done wrong when she does it, God refused to answer her prayer. And some of them women make another disgrace, and try to be a preacher, then she has done a double thing. The Bible said she should not do that, none of it. But the church organization will receive it, and ordain her and send her out. They’re leaning to their own understanding!

Weshalb waren die Pharisäer blind? Was machte sie so blind? Weil sie die Offenbarung bzw. die Bestätigung des Wortes nicht annahmen.

Das ist der Grund, weshalb die Kirchen, die Gemeinden heute blind sind: weil sie die Offenbarung, die bestätigt wurde, nicht annehmen. Wenn das Wort etwas sagt, und es wird geoffenbart und erfüllt sich, nehmen sie es trotzdem nicht an.

Deshalb nehmen es auch die Juden bis zum heutigen Tage nicht an. Ihr könnt zu ihnen nicht über Christus sprechen, denn die Decke ist immer noch über ihrem Angesicht. Sie sind blind.

Ihr könnt mit der Kirche nicht über das volle Evangelium und die Kraft Gottes sprechen, denn der Gott dieser Welt hat sie gegen die Wahrheiten Gottes verblendet. Sie verlassen sich auf ihr eigenes Verständnis. Die Frauen, die zur Gemeinde kommen, haben kurzes Haar, weil ihr Pastor ihnen sagt "Oh, das ist in Ordnung. Der Mann ist verrückt." Die Bibel sagt, daß eine Frau verkehrt handelt und daß Gott ihre Gebete nicht erhört, wenn sie es tut. Manche Frauen fügen noch eine Schande hinzu, indem sie Predigerin sein wollen. Das ist eine zweifache Schande. Die Bibel sagt, daß sie keines von beiden tun soll. Doch die organisierten Kirchengemeinden billigen es, ordinieren sie und senden sie aus. Sie verlassen sich auf ihre eigene Klugheit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

One Word of God misplaced, or misconstrued, or It not accepted, breaks the whole Chain. “Man shall not live by bread alone, but by every Word that proceedeth out of the mouth of God.”

Why is it, women, you hear me preach against these things, of wearing shorts, and paints, and... and hair-do’s of this here bobbed hair, and all that kind of stuff, and then every year when I come back you’re still sitting in the same condition? Is because you’re leaning to your own understanding instead of the Word of the Lord.

And, pastors, why don’t you clean up your church? Because you’re going to your denominational creed instead of the Word of the Lord. Right. Lean not to your own understanding. Well, lean not to your own understanding, but upon the Word of the Lord.

Wenn ein Wort Gottes verkehrt eingeordnet verkehrt dargestellt oder nicht angenommen wird, reißt die ganze Kette. "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Worte, das aus dem Munde Gottes ergeht."

Wie kommt es, daß ihr Frauen, obwohl ihr mich gegen diese Dinge wie das Tragen von Shorts, Schminken, Kurzhaarfrisuren und dergleichen predigen hört, jedes Jahr, wenn ich wiederkomme, in dem gleichen Zustand dasitzt? Ihr stützt euch auf euer eigenes Verständnis anstatt auf das Wort des Herrn.

Und ihr Hirten, warum räumt ihr in euren Gemeinden nicht auf? Weil ihr euch nach euren Denominationssatzungen richtet anstatt nach dem Wort des Herrn. Das stimmt. Verlaßt euch nicht auf euren Verstand. Verlaßt euch nicht auf euer eigenes Verständnis, sondern auf das Wort des Herrn.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

They would not accept it, because they would not accept vindication. Jesus come with a... a Gospel, just exactly the way He said He would come. Even many times...

John was a little bit confused when he was throwed into prison, and he... he got down there... And he had preached that there was “Coming in the Messiah, Whose fan was in His hand; He would thoroughly purge His floor, and burn the chaff with unquenchable fire, and gather the wheat into the garner.” The Spirit of God bringing forth, gulching out of him like a... like a fountain. And then when he seen Jesus come on the scene, the little, meek, lowly sort of a Fellow being pushed around, run here, for His life, and over there. Why, they didn’t...

John couldn’t understand it, so he sent some of his disciples to find out from Jesus if He really was the One. What a dishonor to Jesus! After that prophet standing there in the water, with the Word of God, said, “I knew Him, because I seen the... the Holy Spirit, like a dove, God descending from Heaven like a dove and going into Him, and I heard a Voice from Heaven, saying, ‘This is My beloved Son,’” and then John says, “Go, ask Him if really He was the One, or... or... or, ‘Do we look for another?’”

Sie nehmen es nicht an, weil sie die Bestätigung nicht annehmen wollen. Jesus trat auf und predigte das Evangelium, wie es von Ihm vorhergesagt worden war.

Als man Johannes ins Gefängnis geworfen hatte, war er ein wenig verwirrt. Er hatte gepredigt daß der Messias kommen würde, der Seine Worfschaufel in der Hand hat und Seine Tenne gründlich reinigt. Die Spreu würde Er mit unlöschbarem Feuer verbrennen und den Weizen in die Scheuer sammeln. Der Geist Gottes hatte es wie eine Quelle aus ihm hervorsprudeln lassen. Als er Jesus auftreten sah, war Er einer jener demütigen und sanften Menschen, die man ihr ganzes Leben lang herumschiebt.

Johannes konnte das nicht verstehen, deshalb sandte er einige seiner Jünger zu Jesus, die feststellen sollten, ob Er es wirklich sei. Welch eine Schmähung für Jesus! Der Prophet hatte doch mit dem Wort Gottes im Wasser gestanden und gesagt: "Ich habe Ihn erkannt, denn ich sah den Geist in Gestalt einer Taube auf Ihn herabkommen. Gott kam in Gestalt einer Taube aus dem Himmel herab und blieb auf Ihm. Ich hörte eine Stimme vom Himmel, die sprach: 'Dies ist Mein geliebter Sohn.'" Doch dann sagte Johannes: "Geht hin und fragt Ihn, ob Er es ist oder ob wir auf einen anderen warten sollen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Now Jesus never sent him a book on how to behave in prison, or what church he should have joined. But He said, “Stay around a little while and watch what happens, and then go show John the things that you have seen and done,” because that His works that He did vindicated Him to be the Messiah, the Son of God. “Blessed is he who is not offended in Me.”

So many have become offended. So many people get offended so easy at the Word of God. It... it’s contrary, they want to lean to their own understanding. They don’t want to take the Word of the Lord. And they have to go just the way that... that they had been taught to go. And the way that they are taught, their church leans upon it. No matter if God promised He would... He would rain, have rain in the morning, and the church said “that’s nonsense,” they would believe the church instead of God. Because why? They are born of the church.

But a man that’s born of God, is of the Seed of God. And the seed of God is the Word of God, and he only lives by That. That’s his Life.

Jesus schickte ihm kein Buch ins Gefängnis, wie er sich dort verhalten oder welcher Gemeinde er beitreten sollte. ER sprach: "Bleibt ein wenig hier und beobachtet, was geschieht. Kehrt dann zu Johannes zurück und berichtet ihm, was ihr gesehen habt" Die Werke, die Er tat, bestätigten, daß Er der Messias, der Sohn Gottes war. "Selig ist, wer sich nicht an Mir ärgert."

Sehr viele haben sich geärgert. Viele Menschen ärgern sich so leicht am Worte Gottes. Wenn es ihnen nicht entspricht, verlassen sie sich lieber auf ihre Klugheit. Sie wollen das Wort des Herrn nicht annehmen. Sie müssen einfach den Weg gehen, der ihnen gelehrt wurde. Auf den Weg, den man ihnen gelehrt hat, verläßt sich die Gemeinde. Wenn Gott verheißen hätte, daß Er es am Morgen regnen lassen würde, und die Gemeinde sagte: "Das ist Unsinn!", so würde man der Gemeinde anstatt Gott glauben. Weshalb? Weil sie aus der Gemeinde geboren sind.

Ein Mensch aber, der aus Gott geboren ist stammt aus dem Samen Gottes. Der Same Gottes ist das Wort Gottes, und nur davon lebt er. Das ist sein Leben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Now, they leaned onto their own understanding, but they didn’t want to lean on God’s Word. They knowed better. It was in the Scripture. They called it an “evil spirit,” that Man. Cause why? Their priest said, “Anybody that goes to hear this Man preach, they’ll be put out of the synagogue.”

When a man was healed that was blind once, by Jesus. Even his parents, so happy about the healing, but they was afraid to confess that it was Jesus that did it. Yeah.

He said... he said, “Is this your son?”

Said, “Yes.”

Said, “Who made him well?”

Said, “I... I don’t know.” Said, “He is of age, you ask him. He, he can talk for himself.”

Because, it had been said, that, “Any man that leaned to His, Christ’s understanding,” instead of their understanding, “would be put out of their church.” Now isn’t that just the same? I ask you a pine-blank question. [Congregation says, “Amen."] That’s right. It’s drew same thing. No matter what God does, it has to be according to their understanding, not what God vindicates to be the Truth. Now, and that man had the answer, though.

He said, “Who healed you?”

He said, “One called Jesus of Nazareth.”

Said, “He is a sinner. We don’t know from whence He come.”

He said, “Now that’s a strange thing. You’re supposed to be the leaders of this hour. And here is a Man opened my eyes, that hasn’t been done since the world begin, and yet you say you don’t know from whence He come.” Oh, my!

Sie verließen sich auf ihre eigene Klugheit und wollten sich nicht auf das Wort Gottes stützen, obwohl sie es besser wußten. Es stand in der Schrift. Dennoch bezichtigten sie diesen Mann, einen bösen Geist zu haben. Weshalb? Weil ihre Priester sagten: "Jeder, der hingeht, um diesen Mann predigen zu hören, wird aus der Synagoge ausgeschlossen."

Einmal wurde ein Blinder von Jesus geheilt. Doch sogar seine Eltern, die so glücklich über die Heilung waren, fürchteten sich zu bekennen, daß Jesus es war, der ihn geheilt hatte.

Man fragte sie: "Ist dies euer Sohn?"

Sie antworteten: "Ja."

Dann wurden sie gefragt "Wer hat ihn gesund gemacht?"

Sie erwiderten: "Das wissen wir nicht. Er ist alt genug, fragt ihn selbst. Er kann für sich selbst sprechen."

Nur weil gesagt worden war, daß jeder, der sich auf das Verständnis Christi anstatt auf ihres verläßt, aus ihrer Gemeinde hinausgeworfen würde! Ist es jetzt nicht genauso? Ich stelle euch eine ganz klare Frage. Amen. Es stimmt. Sie tun dasselbe. Ganz gleich, was Gott tut, es muß gemäß ihrem Verständnis sein und nicht danach, was Gott als Wahrheit bestätigt. Doch der Mann hatte die Antwort.

Sie fragten ihn: "Wer hat dich geheilt?"

Er antwortete: "Der Mann, der Jesus von Nazareth heißt."

Sie sagten: "Er ist ein Sünder. Wir wissen nicht, woher Er kommt."

Da meinte er: "Das ist sonderbar. Ihr sollt die Führer dieser Stunde sein, und hier ist ein Mann, der meine Augen geöffnet hat Das ist noch nicht geschehen, seit die Welt besteht, und ihr sagt, daß ihr nicht wißt woher Er kommt?" Oh!

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Why? They was leaning to their own understanding instead of the Word of the Lord. Because Isaiah said, “The blind would see, the lame would leap like a hart, deserts would break forth in joy.” But you see they leaned to their own understanding, not to the Word; their own system they had drawed up.

Now notice the churches of today do the same thing. They have formed a great super race of understanding, in their denominational systems. That, they have such a super understanding, they don’t want nobody else to fool with it, nobody to come in unless they belong to that group.

Don’t tell me; I live in Tucson, Arizona. I come down there three years ago, I met with the council of churches, and I said, “I never come to start a church. I come to fellowship with you. I come to help you. I’m a missionary, evangelist, whatever I do.”

They said, “Are you coming here to start a church?”

I said, “No, sir. I come here... If I want a church, I got one in Indiana.” I said, “I come here because the Lord led me here in a vision. I’m going to stay for a while now, unless He leads me away, but I never come to start a church. I come to help you brethren.”

Warum? Weil sie sich auf ihre eigene Klugheit anstatt auf das Wort des Herrn stützten. Jesaja hatte gesagt, die Blinden würden sehend werden, die Lahmen springen wie ein Hirsch, und die Wüste sollte jauchzen vor Freude (Jes. 35). Doch ihr seht, sie verließen sich auf ihr eigenes Verständnis; nicht auf das Wort, sondern auf ihr eigenes System, das sie aufgerichtet hatten.

Beachtet, die Kirchen von heute tun das gleiche. Sie haben in ihren Denominationssystemen eine Klasse von überragender Klugheit hervorgebracht. Sie haben solch ein überragendes Wissen und wollen nicht daß jemand anders sich dort betätigt. Niemand darf kommen, es sei denn, er gehört zu ihrer Gruppe.

Mir könnt ihr nichts erzählen, ich wohne in Tucson, Arizona. Vor drei Jahren bin ich dorthin gezogen. Ich traf mich mit dem Kirchenrat und sagte: "Ich bin nicht gekommen, um eine Gemeinde zu gründen, sondern um mit euch Gemeinschaft zu haben. Ich kam, um euch zu helfen. Ich bin Missionar und Evangelist in allem, was ich tue."

Sie fragten mich: "Bist du gekommen, um eine Gemeinde zu gründen?"

Ich antwortete: "Nein. Wenn ich eine Gemeinde haben möchte, habe ich eine in Indiana." Ich sagte: "Ich bin hierhergekommen, weil der Herr mich durch eine Vision hierher gesandt hat. Wenn Er mich nicht woanders hinführt, bleibe ich eine Weile hier. Doch ich bin nicht gekommen, um eine Gemeinde zu gründen. Ich bin gekommen, um euch Brüdern zu helfen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

That’s been three years ago. I’ve never been invited to one place. Why? Because there was a get-together right after that, and said, if any man had me in their pulpit, they would ex-commute that preacher. See? Why? Leaning to their own understanding! Certainly, that is the so-called, they form their super understanding.

Unless you put your name on their book, you’ll... you’re lost. A minister told me that. “Oh,” you say, “that was some quack.” It was a Pentecostal.

Jack Moore and I sat there and listened at him in Dallas, Texas. He said he was, “Going to have to take a man off the book.”

I said, “Why?”

“Cause he fellowshipped with you.”

I said, “Well, take it off.”

He said, “Well, he is lost then.”

I said, “Lost?”

“Why,” he said, “if his name is not on it!”

I said, “You mean you’re a district presbyter and believe that?”

He said, “That’s the truth.”

I said, “Get off the phone, mister. You, you... That ain’t the grace of God, that... that, see.”

Das war vor drei Jahren. Nicht in eine Gemeinde hat man mich eingeladen. Weshalb? Weil direkt nach diesem Gespräch eine Zusammenkunft stattfand, in der angekündigt wurde, jeden Prediger hinauszuwerfen, der mich auf sein Podium läßt. Was taten sie? Sie verließen sich auf ihr eigenes Verständnis. Gewiß. Das ist ihre sogenannte "überragende Klugheit", die sie hervorgebracht haben.

Euer Name muß in ihrem Buch stehen, sonst, so heißt es, seid ihr verloren.

Das sagte mir ein Prediger. "Oh," meint ihr, "das war ein Scharlatan." Es war ein Pfingstler!

Jack Moore und ich waren in Dallas, Texas, und hörten ihm zu. Er sagte, er wolle jemanden aus dem Mitgliedsbuch streichen.

Ich fragte: "Warum?"

"Weil er mit dir Gemeinschaft hatte."

Da meinte ich: "Dann streiche ihn."

Darauf antwortete er: "Dann ist er verloren."

Ich fragte: "Verloren?"

"Nun," sagte er, "weil sein Name nicht mehr darin steht."

Ich fragte: "Du als Bezirksvorsteher glaubst das?"

Er antwortete: "Das ist die Wahrheit."

Ich erwiderte: "Lege das Telefon auf, Prediger. Das ist doch nicht die Gnade Gottes!"

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

“For by one Spirit we are all baptized into one Body, and become members of that Body.” Don’t care what brand you got on you, that don’t have nothing to do with it. You are absolutely a Christian by Birth. That’s the only way, the only way you can be; not by joining, not by creeds, not exciting this, or reciting this, or any other thing, nor by education, theology. You’re a Christian when you’re born again, and you cannot be born again ’less you’ve been elected to be born again. “For no man can come to Me except My Father draws him, and all that My Father has given Me will come.” Amen. “I’ll raise him up again at the last day.”

These great so-called Bible schools we have, they’ll say, lean upon their own learning. Oh, my. They, no matter what the Word says, they can so plainly explain it, oh, to their ownselves, make their ownselves believe it, and their own kind believe it, that, “The days of miracles is passed. There is no such thing as prophet, prophets, apostles. There is no such a thing as gifts of healing, and so forth. It all ended back in the Bible days.” They can make themselves believe that.

Durch einen Geist sind wir alle zu einem Leibe getauft und zu Gliedern dieses Leibes geworden. Ich gebe nichts darum, was für eine Benennung ihr tragt, das hat nichts damit zu tun. Nur durch die Wiedergeburt werdet ihr ein Christ. Das ist die einzige Möglichkeit, der einzige Weg, wie es geschehen kann. Nicht indem ihr beitretet, nicht durch Glaubensbekenntnisse, nicht indem ihr etwas aufsagt oder nachsprecht und dergleichen, auch nicht durch eine theologische Ausbildung. Ihr seid erst ein Christ, wenn ihr wiedergeboren wurdet, und ihr könnt nicht wiedergeboren werden, es sei denn, ihr wurdet auserwählt, um wiedergeboren zu werden. "Niemand kann zu Mir kommen, wenn nicht Mein Vater Ihn zieht. Alle, die der Vater Mir gegeben hat, werden zu Mir kommen." Amen. "ICH werde sie am jüngsten Tage auferwecken."

Diese großen sogenannten "Bibelschulen", die wir haben, verlangen, daß man sich auf ihre eigene Gelehrsamkeit stützt, ungeachtet dessen, was das Wort sagt. Sie können alles so gut erklären. Sie machen es sich und denen ihrer Art glaubhaft, daß "die Tage der Wunder vorbei sind, daß es so etwas wie einen Propheten - daß es weder Propheten noch Apostel gibt. Die Gabe der Heilung und dergleichen gibt es ebenfalls nicht mehr. Es hat alles in den Tagen der Bibel aufgehört." Sie bringen sich selbst dahin, daß sie es glauben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

You know, the Bible said, “You can believe a lie and be damned by it.” See, that’s exactly the Truth. They form, no matter what the Word of God says, they lean to their own understanding. They, they lean on it, they believe it, they think it’s the Truth. You can keep believing a lie, over and over and over, till it’s the Truth to you. That’s right.

But how do we know whether it’s Truth or not? God proves it’s Truth, ’cause it’s in His Word and He vindicates It. He does His Own interpretation of It.

How do they do, get to this? They do it by their culture, their education, of their understandings of the... the degree of doctor’s degree, and so forth, that they have come from some certain seminary and learn these things.

Ihr wißt, die Bibel sagt, daß diejenigen, die der Lüge glauben, verurteilt werden. Das stimmt genau. Ganz gleich, was das Wort Gottes sagt sie verlassen sich auf ihre eigene Klugheit. Sie stützen sich darauf. Sie glauben es. Sie meinen, es sei die Wahrheit. Ihr könnt eine Lüge solange glauben, bis ihr sie schließlich als Wahrheit anseht. Das stimmt.

Doch wie wissen wir, ob es die Wahrheit ist oder nicht? Gott hat es als die Wahrheit bewiesen, denn es ist in Seinem Wort, und Er bestätigt es. ER legt es selbst aus.

Wie tun sie es? Wie kommen sie dazu? Durch ihre Bildung, ihre Gelehrsamkeit, ihr Wissen, ihre Doktortitel, die sie in einem Seminar erwarben, wo sie diese Dinge gelernt haben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

But look, friends, listen. Nowhere in the Bible are we asked to understand. We’re not asked to understand It. We’re asked to believe It. Believe It by what? By faith. If you understand It, then that makes faith annulled. You can’t understand It, but you believe It anyhow. If I could understand God, I wouldn’t have to believe God. I do not understand God. No man understands God. I cannot understand the Word of God, but I accept It. I believe It. I am not asked to understand It.

I don’t, went to no seminary and all this great understanding of man’s knowledge on That. I just know that the Bible says That, “Jesus Christ is the same yesterday, today, and forever,” and I look for Him in that same category. I know He promised what He would do in this day, I look for Him to do it and He does it. That’s right. He promised grace, I looked for it and I received it. He promised healing, I believe it and I accepted it, and I received it.

Doch seht. Freunde, und hört. Nirgendwo in der Bibel wird von uns verlangt, daß wir es verstehen. Wir werden nicht aufgefordert, es zu verstehen, sondern wir sollen es glauben. Wie sollen wir es annehmen? Durch den Glauben. Wenn ihr es versteht, ist der Glaube überflüssig. Ihr versteht es nicht und glaubt es trotzdem. Wenn ich Gott begreifen könnte, dann brauchte ich nicht mehr an Gott zu glauben. Ich begreife Gott nicht, kein Mensch begreift Ihn. Ich kann das Wort Gottes nicht erfassen, aber ich nehme es an, ich glaube es. Von mir wird nicht verlangt, daß ich es verstehe.

Ich habe kein Seminar besucht und mir auch diese gewaltige Erkenntnis menschlichen Wissens darüber nicht angeeignet. Ich weiß nur, daß die Bibel sagt: "Jesus Christus ist derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit." In diesem Rahmen halte ich nach Ihm Ausschau. Ich weiß, was Er für diesen Tag verheißen hat. Ich schaue zu Ihm auf, daß Er es tut, und Er tut es. Das stimmt. ER hat Gnade verheißen, ich habe danach verlangt und sie empfangen. ER hat Heilung verheißen, ich glaube daran, ich nahm sie an, und ich empfing sie.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Now don’t want to take too much of your time, but I want to ask one thing if you’ll bear with me a minute, to consider some of those who did not lean on their own understanding; some characters of the Bible, just for a few, that leaned not to their own understanding, regardless of what the understanding of their age was.

Let’s take, for instance, Noah. Noah lived in a day of great scientific research. In the days of Noah, they probably built the pyramids, that they cannot reproduce again. Now we haven’t got nothing to do it with, nothing to lift the boulders up there. They could not, today. Them days, they had some kind of a chemical they could put in dye and make the clothes look natural till today. They had an embalming fluid that they could make a mummy; we could not make one, today, if we had to. We’ve... a lot of the arts that we have lost. The day that he lived, in a smart scientific age.

Jesus referred to it, that that same kind of an age would return again before He come back, “For as it was in the days of Noah.” Now you will believe, that, won’t you? [Congregation says, “Amen."] Do you believe that Jesus said that? [“Amen.”] Do you believe we have returned to that age? [“Amen.”] Now that is in the Book of Luke, the 17th chapter and the 29th verse.

Ich will euch nicht zu viel von eurer Zeit nehmen, doch wenn ihr noch ein wenig Geduld mit mir habt, möchte ich euch um eines bitten: Betrachtet einige von denen, die sich nicht auf ihre eigene Klugheit verlassen haben, einige Charaktere der Bibel, nur ein paar, die sich nicht auf ihr eigenes Verständnis stützten, ganz gleich, wie der Wissensstand in ihrem Zeitalter war.

Nehmen wir zum Beispiel Noah. Noah lebte in einer Zeit gewaltigen wissenschaftlichen Fortschritts. Wahrscheinlich wurden die Pyramiden, die man heute noch nicht wieder bauen kann, in den Tagen Noahs erbaut. Wir haben nichts, womit es gemacht werden könnte, nichts, womit die Steinblöcke dort hinaufgehoben werden könnten. Heute wäre das nicht möglich. Damals hatten sie eine Chemikalie, die man der Farbe beimischen konnte, so daß der Stoff bis zum heutigen Tag in dem natürlichen Farbton erhalten blieb. Sie wußten, wie man Tote einbalsamiert und mumifiziert. Das können wir heute nicht, selbst wenn wir wollten. Sie hatten viele Fertigkeiten, die uns verlorengegangen sind. Er lebte also in einem Zeitalter des Wissens und des Fortschritts.

Jesus hat sich darauf bezogen und gesagt, daß solch ein Zeitalter vor Seiner Wiederkunft noch einmal sein würde. "Wie es war in den Tagen Noahs..." Ihr glaubt das, nicht wahr? Glaubt ihr, daß Jesus es gesagt hat? Glaubt ihr, daß wir wieder ein solches Zeitalter haben? Es steht in Lukas 17.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Now in Luke 17:30, He said, “And as it was in the days of Lot, when the Angel of the Lord...“

Now, He was reading the same Bible we are. And when He... Go back and find out what kind of day it was before Noah’s rain. Go back and find out what kind of a day it was before the world was destroyed in the days of Lot. Find out what it was, and you see what Jesus was talking about.

“In the days of Noah, they was eating, drinking, marrying, and given in marriage; knew it not until Noah entered into the ark, and the flood come, taken them all away.”

In the days of Lot, just before the world was... fire burned the Gentile world, the Sodomites, there were homosexuals, perversions, everything in the world. A great... It was a modern Los Angeles; not a modern only Los Angeles, but a United States; not only in United States, but a world. It sure was perversion! Man lost their natural source of life and their natural understandings of common sense, become perverted by an evil spirit that changed the whole course of their natural life, and they were possessed with demon spirits. If that ain’t the picture of the days of Noah, I don’t know it, and in the days of Lot, I mean. In days of Noah, also, eating, drinking, marrying, given in marriage, divorce courts filling, and everything, just like it was.

In Lukas 17, 30 heißt es: "Ebenso, wie es in den Tagen Lots zugegangen ist...", als der Engel des Herrn zu Abraham kam.

ER las die gleiche Bibel wie wir. Forscht nach, was für eine Zeit es war, ehe der Regen in den Tagen Noahs fiel. Seht nach und stellt fest, was für eine Zeit es war, bevor die Welt in den Tagen Lots zerstört wurde. Findet heraus, wie es war, dann erkennt ihr, wovon Jesus sprach.

Man aß und trank in den Tagen Noahs, man heiratete und wurde verheiratet, und merkte nichts, bis Noah in die Arche ging und die Flut hereinbrach und allen den Untergang brachte.

In den Tagen Lots, bevor die heidnische Welt, die Sodomiter, verbrannt wurden, gab es dort Homosexualität, Perversität und alles mögliche Weltliche. Es war wie im modernen Los Angeles, und nicht nur wie dort, sondern wie im modernen Amerika; nicht nur wie in den Vereinigten Staaten, sondern wie auf der ganzen Welt. Es war wirklich Perversität. Die Menschen hatten den normalen Sinn und das normale Verständnis für die natürlichen Vorgänge des Lebens verloren. Sie waren durch einen bösen Geist pervers geworden und hatten die natürliche Lebensweise umgekehrt. Sie waren von dämonischen Geistern besessen. Wenn das nicht das Bild in den Tagen Lots war, dann weiß ich nicht. In den Tagen Noahs wurde ebenfalls gegessen und getrunken, man heiratete und wurde verheiratet, die Scheidungsgerichte waren voll usw.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

But, remember, before the world was destroyed, Abraham was sent on the face of the earth and was given a promise of a son. And Abraham met God in many stages, as a type of the church has met God. But just before the destruction and the promised son returned, or came, rather, the son had been promised, came, God came down and was manifested in human flesh, in a man, three men. And they come down to Lot; come first to Abraham, and they sit down. And Abraham had had his name changed from Abram to Abraham; Sarai to Sarah.

And this Man, the Speaker, Elohim, when He came down to speak to him, what did He say? He said, “Where is your wife, Sarah?”

Said, “She is in the tent, behind You.”

Said, “I will visit you according to the time of life.” And she laughed in the tent, behind Him. And He said, “Why did Sarah laugh?” See? Now He would have took the life of Sarah right there, for laughing at His Word; but He could not do it, because Sarah was a part of Abraham.

Doch denkt daran, ehe die Welt zerstört wurde, gab es einen Abraham auf Erden, der die Verheißung für einen Sohn bekam. Abraham begegnete Gott auf vielen Stationen seines Weges, als Schattenbild, wie die Gemeinde Gott begegnet. Doch direkt vor der Zerstörung erhielt er die Verheißung für den Sohn. Gott kam herab und tat sich in menschlichem Fleisch kund. Drei Männer kamen. Ehe die beiden zu Lot gingen, kamen sie zuerst zu Abraham und setzten sich. Sein Name war von "Abram" in "Abraham", der von Sarai in "Sara" geändert worden.

Was sagte der Mann, der herabgekommen war, um mit ihm zu sprechen, nämlich Elohim? ER fragte: "Wo ist deine Frau Sara?"

Abraham antwortete: "Sie befindet sich im Zelt hinter Dir."

ER sprach: "Übers Jahr um diese Zeit will Ich wieder zu dir kommen..." Sie lachte im Zelt hinter Ihm. Da fragte Er: "Warum hat Sara gelacht?" ER hätte dem Leben Saras auf der Stelle ein Ende machen können, weil sie über Sein Wort gelacht hatte, doch Er konnte es nicht tun, weil Sara ein Teil Abrahams war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

And today, Jesus said in Luke the 17th chapter and the 30th verse, “As it was in the days of Lot, so shall it be at the end time when the Son of man...“

Now remember, “Son of man” is a prophet. Jehovah called Ezekiel a “son of man.” Jesus come in three names: Son of man, Son of David, Son of God. He called Hisself “Son of man” so that the people would understand, for He was that Prophet that the Lord God would raise up.

Now notice, then He promised what? The Son of man would reveal Himself again just before that time, before the fire. And that was the last sign that Abraham saw before the promised son arrived; and he turned back to a young man, and she to a young woman. Before... Now notice, the Scripture specifically says that, now we must look for that.

And then if we see the world in perversion and the things that’s in it today, carried on the way it is, then how can we say that’s right and don’t say this other is right? Because, somebody, you’re leaning on their understanding, and not the understanding of the Prince of Life Who was that Person that was there at the gate with them at Sodom. Now, we notice, we lean not to our own understanding.

In bezug auf heute sagte Jesus in Lukas 17, 28 und 30: "Wie es in den Tagen Lots zugegangen ist,... ebenso wird es auch an dem Tage sein, an welchem der Menschensohn sich offenbart." - in der Endzeit.

Denkt daran: "Menschensohn" bedeutet Prophet. Jehova nannte Hesekiel "Menschensohn". Jesus kam mit drei Bezeichnungen: als Menschensohn, Sohn Davids, Sohn Gottes. ER bezeichnete sich selbst als Menschensohn, damit die Menschen begreifen sollten, daß Er der Prophet ist, den Gott der Herr erstehen lassen wollte.

Was hat Er verheißen? Daß der Menschensohn sich wieder offenbaren würde, bevor das Feuer fällt. Es war das letzte Zeichen, das Abraham sah, ehe der verheißene Sohn kam. Er wurde wieder zu einem jungen Mann und sie zu einer jungen Frau. Weil die Schrift das ausdrücklich sagt, müssen wir jetzt danach Ausschau halten.

Wenn wir die Welt in ihrer Perversität, mit ihrem Benehmen sehen und allem, was wir heute darin vorfinden, wie können wir dann sagen, daß es richtig ist und daß es damals nicht richtig war? Weil ihr euch auf das Verständnis von irgend jemandem verlaßt und nicht auf das Verständnis des Lebensfürsten, denn Er war es ja, der mit ihnen dort am Tor von Sodom stand. Wir merken jetzt, daß wir uns nicht auf unsere eigene Klugheit stützen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Noah did not lean to his understanding. It was a great scientific age, but he didn’t lean to his understanding of his day. But he leaned on the promise of God, and moved by the power of God, and prepared an ark in the saving of his house. When, it was absolutely contrary to common sense; there was no water up there, never had been. But he knew, if God said there would be, there would be. So he leaned not to his own understanding, but by faith he moved by the Word of God’s promise. The Spirit moved him, and he did it.

Abraham, he did not lean to his understanding about human life. He had married his wife at about seventeen years old. Here he was, seventy-five years old, and she was sixty-five years old, being ten years younger. But Abraham did not lean to his understanding, when God said that He would give him a son by Sarah. But he called anything, any scientific proof that was contrary to God’s Word, any learning outside of God’s Word, as though it wasn’t so. And he give God praise, strong, giving Him praise. He did not even consider looking at his own body or the deadness of Sarah’s body, or... or his body. He did not consider anything, but leaned upon the promise of God. He leaned not upon his own understanding. He leaned not upon reasons.

Noah verließ sich nicht auf seine Klugheit. Es war ein großes wissenschaftliches Zeitalter, aber er stützte sich nicht auf das Verständnis seiner Zeit. Er stützte sich auf die Verheißung Gottes, ging durch die Kraft Gottes vorwärts und baute die Arche, um seine Familie zu retten. Es widersprach völlig dem gesunden Menschenverstand. Dort oben war kein Wasser; dort war noch nie Wasser gewesen. Doch er wußte: wenn Gott sagt, daß es da sein wird, dann wird es da sein. Er verließ sich nicht auf seinen Verstand, sondern ging im Glauben nach dem Wort der Verheißung Gottes vorwärts. Der Geist leitete ihn, und er führte es aus.

Abraham verließ sich auch nicht auf sein Wissen über das menschliche Leben. Er hatte seine Frau vielleicht mit siebzehn Jahren geheiratet. Jetzt war er fünfundsiebzig und sie fünfundsechzig Jahre alt, denn sie war zehn Jahre jünger. Abraham verließ sich nicht auf seine Klugheit, als Gott ihm sagte, daß Er ihm durch Sara einen Sohn schenken würde. Er nannte alles, jeden wissenschaftlichen Beweis, der im Gegensatz zum Worte Gottes stand, jede Erkenntnis außerhalb des Wortes Gottes, als wäre es nicht vorhanden. Er gab Gott die Ehre, wurde immer stärker und pries Ihn. Er achtete nicht einmal auf seinen erstorbenen Leib, auch nicht auf den von Sara. Er achtete auf nichts, sondern stützte sich auf die Verheißung Gottes. Er verließ sich weder auf seine eigene Klugheit noch auf Argumente.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

“Why,” you say, “Brother Branham, it’s reason that God wouldn’t heal the sick, we’ve got so many fine doctors.”

The Bible said, “We cast down reasonings.” We don’t reason. Faith don’t reason. Faith believes and accepts. Notice.

But he believed instead of unbelieving; and called the things, which were not, as though they were, which was absolutely against any reasoning. But he didn’t reason. He just believed it. There was no reasons could prove that that baby could be born. That woman was about twenty years past menopause, and his body was as good as dead. And when he was a hundred years old, twenty-five years later, he still was giving God praise, against any kind of an understanding. But by faith, he knowed that God would keep His Word. He leaned not to his own understanding.

Ihr sagt: "Bruder Branham, es ist verständlich, daß Gott die Kranken nicht heilt. Wir haben doch so viele gute Ärzte."

Die Bibel sagt: "Verlaß dich nicht auf deinen Verstand." Wir argumentieren nicht. Glaube argumentiert nicht. Der Glaube vertraut und nimmt es in Anspruch.

Er glaubte und ließ sich durch Unglauben nicht irre machen. Er nannte die Dinge, die noch nicht vorhanden waren, als wären sie bereits da. Es war absolut gegen jede Überlegung. Doch er argumentierte nicht. Er glaubte es einfach. Es gab kein Argument, durch das man hätte beweisen können, daß die Geburt dieses Kindes möglich war. Die Frau war mehr als zwanzig Jahre über die Wechseljahre hinaus, und sein Leib war so gut wie tot. Nach fünfundzwanzig Jahren, als er fast hundert war, hat er Gott, entgegen jeder Vernunft, immer noch dafür gepriesen.

Durch Glauben wußte er, daß Gott Sein Wort halten wird. Er hat sich nicht auf seinen Verstand verlassen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

What if Moses would have leaned to his own understanding, when God told him that he was to... to take Pharaoh... or the children of Israel out of Pharaoh’s hand? What if he would have leaned to his own understanding, when he was there by the Pillar of Fire, when God said, “Go down and I’ll be with you”? What if he would have leaned to his understanding when he brought them to the Red Sea, and there they was at the water, and here God had promised them the promised land? What if he would have leaned to his own understanding, “How am I going to get across there? We haven’t time to build a bridge. Here is the army coming right behind us. Here is the mountains on either side. Here is the water in front of us, the Red Sea”?

Now, if he had leaned to his own understanding, he’d throwed up his hands and run, fell at the feet of Pharaoh, said, “Pharaoh, forgive me, I did wrong.”

But he leaned not to his own understanding. But he prayed, and God told him to step forward, and the sea opened up, which was against all reasonings. But he leaned not to his own understanding.

Was wäre gewesen, wenn Moses sich auf seine Überlegung verlassen hätte, als Gott ihm sagte, daß er die Kinder Israel aus der Hand Pharaos befreien sollte? Was wäre gewesen, wenn er sich auf seinen Verstand verlassen hätte, als er dort vor der Feuersäule stand und Gott sprach: "Gehe hin. Ich werde mit dir sein!"? Was, wenn er sich auf seinen Verstand verlassen hätte, als sie zum Roten Meer kamen? Dort war das Wasser, und Gott hatte ihnen doch das Verheißene Land zugesagt. Was wäre gewesen, wenn er sich auf seine Überlegung verlassen hätte: "Wie soll ich da hinüberkommen? Wir haben keine Zeit, um eine Brücke zu bauen. Hinter uns ist die Armee, die uns verfolgt. Auf jeder Seite sind Berge, und vor uns ist das Wasser des Roten Meeres."?

Wenn er sich auf seinen Verstand verlassen hätte, wäre er mit erhobenen Händen zu Pharao gelaufen, hätte sich zu seinen Füßen niedergeworfen und gesagt: "Pharao, vergib mir, ich bin im Unrecht."

Aber er verließ sich nicht auf seinen Verstand. Er betete, und Gott sagte ihm, daß er vorwärtsgehen soll. Das Meer teilte sich, was jeder Überlegung widersprach. Doch er verließ sich nicht auf seinen Verstand.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

What if Joshua, when he went over there with the other ten denominations, and walked over there and seen that promised land of God, and would have come back with them and said, “Now wait a minute. It is true. We looked like grasshoppers. They are giants. How can we ever take them? We don’t even have swords; just what we’ve picked up. How can we ever go in and take that land? Why, it’s totally impossible. They outnumber us, fifty men to one. They are trained soldiers, and we’re nothing but just a bunch of sheepherders and mud-daubers out of Egypt. How? We don’t even have shield and things, how will we ever take it?”

Why, understanding would sure prove that they could not do it. Any military man like he was, or Moses, could not have leaned on their own understanding. But their understanding, they leaned not on. But they knowed that God said, “I have given you that land. Go take it!”

Josua ging mit den anderen zehn "Denominationen" hinüber ins Verheißene Land Gottes, und nachdem sie es erkundet hatten, kehrten sie zurück. Was wäre gewesen, wenn er dann gesagt hätte: "Einen Augenblick bitte! Es stimmt. Wir kommen uns ihnen gegenüber wie Heuschrecken vor. Dort sind Riesen. Wie sollten wir sie überwältigen? Wir haben nicht einmal Schwerter, nur das, was wir gerade in der Hand haben. Wie sollten wir das Land einnehmen? Es ist völlig unmöglich. Auch zahlenmäßig sind sie uns überlegen. Auf einen von uns kommen fünfzig Männer. Sie sind ausgebildete Soldaten, während wir nur Hirten und Ziegelbrenner aus Ägypten sind. Wir haben weder Schilde noch andere Dinge. Wie sollen wir das Land einnehmen?"

Der Verstand bewies ihnen bestimmt, daß sie nicht dazu imstande waren. Jeder Soldat wie er und Moses einer waren, hätte sich auf sein eigenes Urteil verlassen können. Sie aber verließen sich nicht auf ihren Verstand. Sie wußten, daß Gott gesagt hatte: "ICH habe euch das Land gegeben. Zieht hin und nehmt es ein!"

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Lean not to your own understanding. If you lean on your own understanding today when you are sick, maybe sitting in a wheel chair, dying with cancer, heart trouble, and the doctor says you’re going to die, if you lean to that understanding, you’ll die. But don’t lean to that understanding. Certainly not.

What about at the walls of Jericho, that they say they could run a chariot race around the top of them, them great big walls? God said, “Go up there and march around it so many times, and sound a trumpet and all of you let out a shout, and the wall is going to fall down.” Well, that was absolutely would be silly to the carnal mind. But Joshua, knowing how thick those walls was, ’cause he had built plenty of walls down in Egypt. He knowed the cement that was in them, how tight they were, to hold them chariot races on top, and even houses built on top of it. But he didn’t lean to his own understanding. He believed what God said was the truth, and obeyed His Word, and the walls fell down. Leaning not to his own understanding.

Verlaßt euch nicht auf euren eigenen Verstand. Wenn ihr krank seid und vielleicht im Rollstuhl sitzt, unheilbar Krebs oder ein Herzleiden habt und euch heute auf euren Verstand verlaßt, weil der Arzt gesagt hat, daß ihr sterben müßt, dann werdet ihr sterben. Doch verlaßt euch nicht auf dieses Urteil. Gewiß nicht!

Was war mit den Mauern Jerichos, die so breit waren, daß man auf ihnen, wie es heißt. Wagenrennen veranstalten konnte? Gott sagte: "Geht dorthin und zieht soundso viele Male um die Stadt herum. Stoßt dabei in die Posaune und erhebt ein Jubelgeschrei, dann werden die Mauern einstürzen." Vom Verstand her gesehen, war das eine absolute Torheit. Josua kannte die Stärke der Mauern, denn er hatte ja in Ägypten genügend Mauem gebaut. Er wußte, welchen Zement man nahm und wie fest sie waren. Ihm war bekannt, daß Rennen darauf veranstaltet und sogar Häuser darauf gebaut wurden. Doch er richtete sich nicht nach seinem Verstand. Er glaubte, daß alles, was Gott sagte, wahr ist, gehorchte Seinem Wort, und die Mauem stürzten ein! Er stützte sich nicht auf seinen eigenen Verstand.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

What if he was fighting that battle, and, as I was preaching on Sunday, and then the sun was going down, the enemy was routed. That night they would get together and they would come with another force, kill plenty of his men. Now what if he would have said, “I need some daylight. I’ve got to have some more sunlight. Well, now wait a minute. God set this order, and the sun turns so the world turns. Now let’s see, if I would say for the sun to stop... Maybe if the world stops now, then it’d loses its gravitation, I’ll fall”?

He didn’t listen to his understanding. Only thing he said, was, “Sun, stand still; and, moon, you stay where you are,” and it obeyed him. He didn’t lean to his own understanding. But he leaned to the promise of God, “I have given you that land; go get it.”

Als er sich mitten im Kampf befand, war die Sonne im Begriff unterzugehen, wie ich es am Sonntag predigte, so daß die Feinde sich wieder hätten sammeln können. In der folgenden Nacht wären sie mit den vereinigten Streitkräften herangezogen und hätten viele seiner Männer getötet. Was wäre geschehen, wenn er gesagt hätte: "Ich brauche das Tageslicht. Ich muß noch etwas länger Sonnenlicht haben. Wartet einen Moment. Gott hat diese Ordnung festgesetzt, den Lauf der Sonne und der Erde. Ich könnte ja sagen, daß die Sonne stehenbleiben soll. Aber wenn die Welt stehenbleibt, dann ist vielleicht die Schwerkraft aufgehoben, und ich falle."?

Er hörte nicht auf seinen Verstand, sondern sagte einfach: "Sonne, stehe still, und du, Mond, bleibe, wo du bist.", und sie gehorchten ihm. Er hat sich nicht nach seinem Verstand gerichtet sondern hielt sich an die Verheißung Gottes: "ICH habe dir das Land gegeben. Gehe und nimm es ein!"

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

He has give you the promise of the Holy Ghost. You can get It in this convention. You can get It now.

Don’t lean to, “You know, I’m tired. I tell you, I eat too much supper. I... I... I’d hate for John to see me doing this.” Oh, for goodness sake! You’re leaning to your own understanding.

“The promise is unto you, and your children’s children, to them that’s far off, even as many as the Lord our God shall call.”

“The doctor said I’m going to die. He examined me, and said I had this cancer, I had this, or whatever it was. I’ve got to die.” Don’t lean to that understanding. God is the Lord thy God Who heals all thy diseases. So don’t lean to that understanding, no man’s understanding. Lean to God’s understanding.

Euch hat Er die Verheißung des Heiligen Geistes gegeben. Ihr könnt Ihn in dieser Versammlung empfangen. Ihr könnt Ihn jetzt empfangen.

Haltet euch nicht daran auf: "Weißt du, ich bin müde. Ich habe zuviel gegessen. Ich möchte nicht, daß John mich dabei sieht." O meine Güte! Dann richtet ihr euch nach eurem Verstand.

"Die Verheißung gilt euch und euren Kindern und all denen, die noch ferne sind, so viele der Herr, unser Gott herzurufen wird."

"Der Arzt hat gesagt, daß ich sterben werde. Er hat mich untersucht und festgestellt, daß ich Krebs oder das und das habe. Ich muß sterben." Verlaßt euch nicht auf dieses Urteil. Gott ist der Herr, dein Gott, der alle deine Krankheiten heilt. Richtet euch nicht nach eurem oder dem Verstand irgendeines Menschen. Verlaßt euch auf das Wissen Gottes.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

What of Samson, out in the field, when the Philistines, a thousand men run up on him? And there he was standing there, a little bitty, curly-headed shrimp, about that high. He didn’t; well, he wasn’t a swordsman, ’cause he didn’t know; he had no training, military training. He was just a little old curly-headed sissy, like, with seven locks hanging down, mama’s boy, standing out there, and here come a thousand Philistines. Well, he didn’t have nothing in his hand. He looked down, and he found an old, bleached-out, white jaw bone of a mule, and he picked it up.

Now said, “Let’s see, now, I won’t do much with this, because them helmets on their head is... Them Philistines, all them soldiers, they’ve all got spears. They’ve all got coats of mail. And their helmets weigh about fifteen pounds apiece, great big men, all out. Well, if I’d ever hit with this old brittle jaw bone of the mule, upon one of them helmets, why, it would burst to pieces. That’s it”?

He didn’t lean to his understanding. He just took what was in his hand, and started beating Philistines. And after he had beat down a thousand of them, he still had the jaw bone in his hand. Amen.

Was war mit Simson, als er sich auf dem Feld befand und tausend Philister auf ihn zustürmten? Da stand er, dieser kleine Wicht mit seinem wallenden Haar. Er war ungefähr so groß. Mit dem Schwert konnte er nicht umgehen, denn er hatte keine militärische Ausbildung. Er sah aus wie ein Weichling, wie ein Muttersöhnchen, mit seinem lockigen Haar, das ihm in sieben Locken herabfiel. So stand er da, und tausend Philister kamen auf ihn zu. Er hatte nichts in seinen Händen. Als er sich umsah, fand er einen weißen Eselskinnbacken und hob ihn auf.

Er hätte sagen können: "Wir werden sehen. Viel werde ich damit nicht ausrichten, denn sie haben Helme auf ihren Köpfen. Alle Soldaten der Philister tragen Speere und Panzerhemden. Jeder Helm wiegt etwa fünfzehn Pfund. Es sind lauter große Männer. Wenn ich mit diesem schwachen Eselskinnbacken auf einen solchen Helm schlage, zerspringt er doch in Stücke. Dann ist es vorbei."

Er verließ sich nicht auf sein Verständnis. Er nahm einfach, was er in der Hand hatte, und schlug auf die Philister ein. Nachdem er die tausend getötet hatte, hielt er den Kinnbacken noch immer in seiner Hand. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

I don’t care what man’s theology says, don’t lean to that. Lean to the Word of God, “Jesus Christ the same yesterday, today, and forever.” Certainly, he believed it.

What if David would have listened to Sams-... Saul’s theology? There stood Goliath out there with his big boast, and all everybody scared; Saul, head and shoulders above all the army. Goliath said, “Somebody come out and fight me. There is no need of... of all of us dying. If I kill you, then you all serve us. And if you kill me, why, we’ll serve you,” ’cause he had the edge on him. That’s the way the devil likes to do, when he has got his whole seminary out, and all of them, when he’s coming along, see.

Little old David walking around there, a piece of sheepskin on him; ruddy, stoop-shouldered, a little bitty guy about a hundred pounds, a hundred and ten. He said, “Do you mean to tell me that the armies of the living God, that’s circumcised to a covenant, will stand there and let that uncircumcised Philistine defy the armies of the living God?”

Ganz gleich, was menschliche Theologie sagt, stützt euch nicht darauf. Verlaßt euch auf das Wort Gottes. "Jesus Christus ist derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit." Gewiß glauben wir das.

Was wäre gewesen, wenn David auf die Theologie Sauls gehört hätte? Dort stand Goliath mit seiner Prahlerei, und alle fürchteten sich. Saul überragte die Armee um Kopf und Schultern. Goliath sagte: "Jemand trete hervor, um mit mir zu kämpfen. Es ist nicht nötig, daß alle sterben. Wenn ich ihn töte, sollt ihr uns dienen. Tötet er mich, nun, dann werden wir euch Untertan sein." Der Vorteil war ja auf seiner Seite. Genauso kommt auch der Teufel, wenn er sein gesamtes Seminar aufbieten kann.

David befand sich gerade dort. Er war mit einem Schaffell bekleidet, ein kleiner, bräunlicher Bursche mit schmalen Schultern. Er wog vielleicht hundert oder hundertzehn Pfund. Er sprach: "Wollt ihr mir etwa sagen, daß die Schlachtreihen des lebendigen Gottes, die einen Bund der Beschneidung mit Ihm haben, dastehen und zulassen, daß dieser unbeschnittene Philister das Heer des lebendigen Gottes verhöhnt?"

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Saul said, “Come here, boy.” He said, “I admire your courage, but the days of miracles is passed. We don’t have no such a thing as that, see. And let me tell you something, what fellowship card can you show, see? You ain’t even got an armor. You ain’t got nothing but a slingshot in your hand. See? You haven’t got a Ph.D. or LL.D. How you going to do this? Why, that man is a warrior. Why, he’s... he’s a D.D., double L, Ph.D., LL.Q. Why, he has got so many degrees, he could plaster a wall with them. And who are you? A sheepherder.”

He said, “But I want to tell you something.” He said, “You know what?” Said, “I was herding my father’s sheep out there, and,” said, “a lion come in and grabbed one of them, and run out. And you know, I took this little slingshot and went after him, and knocked him down. I took the... the lamb out of his mouth, and he rose up against me when I did. I just took the knife and killed him.” Said, “I went on back. And here come a bear in, after that sheep, and grabbed him and run out. I slew him, too.” He said, “Now the God... Not my Ph.D., not my own understanding. I can’t tell you how I do it. I don’t know how it’s done. But the God,” amen, “the God that delivered me out of the paw of the bear and the lion, how much more will He deliver me out of the hand of that uncircumcised Philistine!”

Saul sagte: "Komm her, Jüngling. Ich bewundere deinen Mut aber die Tage der Wunder sind vorbei. So etwas gibt es hier nicht. Laß mich dich fragen, welche Mitgliedskarte du uns vorzeigen kannst. Du hast ja nicht einmal eine Rüstung. Du hast nichts als eine Schleuder in deiner Hand. Du bist weder Doktor der Philosophie noch Doktor der Rechte. Wie willst du es bewerkstelligen? Der Mann ist doch ein Kriegsmann. Er hat mehr als nur einen Doktortitel. Er hat so viele Titel, daß er eine Wand damit tapezieren könnte. Wer bist du? Ein Hirte!"

Er antwortete: "Jetzt will ich dir etwas sagen. Weißt du was? Ich habe die Schafe meines Vaters gehütet. Wenn da ein Löwe kam und eines von ihnen wegtrug, dann nahm ich diese Schleuder, eilte ihm nach und schlug ihn zu Boden. Ich habe ihm das Lamm aus dem Rachen gerissen. Wenn er mir Widerstand leistete, nahm ich das Messer und tötete ihn. Dann ging ich zurück. Ein anderes Mal kam ein Bär, der sich eines aus der Herde holte und davonlief. Auch ihn habe ich erschlagen." Er sagte: "Es geht weder um einen Doktortitel noch um meine Klugheit. Ich kann dir nicht sagen, wie ich es schaffe. Ich weiß es selbst nicht. Aber der Gott (Amen!), der Gott, der mich aus den Klauen des Bären und des Löwen errettet hat, ist doch mehr als imstande, mich aus der Hand dieses unbeschnittenen Philisters zu erretten."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

A bishop, Saul, said, “You know, I believe you got a calling, boy. I’ll tell you, if you’d come over here, I’ll learn you how to duel, see. And I’ll tell you, I’m... I’m the doctor, so you put on my armor. I want to dress you up.” David stood there, and they give him a Ph.D., an LL.D., and all that, and... and the poor little fellow couldn’t even move. He didn’t know how.

He said, “I never proved this. That ecclesiastical vest don’t fit me. Take the thing off. Let me go with what God helped me with.” That was faith in the power of God. And he... he didn’t lean to his own understanding. He didn’t lean to what somebody else said. He leaned to faith. Because, he knowed if God had saved him from the bear’s paw, how much more would He save him from that Philistine!

Well, if God loved you well enough to bring you up out of sin and to fill you with the Holy Ghost, what’s the matter with you poor spineless weaklings around the country, won’t He much more deliver you from your affliction when He promised He would do it? God’s Word said so. He’ll do it. Sure, He delivered him out of the hand.

Bischof Saul sagte: "Ich glaube, daß du eine Berufung hast, junger Mann. Laß mich dir sagen: wenn du hierher kommst, werde ich dir beibringen, wie gefochten wird. Ich als Doktor werde dir alles sagen. Ziehe meine Rüstung an. Ich möchte dich einkleiden." David stand da, und sie gaben ihm diese akademische Ausrüstung. Doch der arme Kerl konnte sich damit gar nicht bewegen. Er wußte nicht, wie es ging.

Er sagte: "Das habe ich noch nie versucht Die kirchliche Kleidung paßt mir nicht. Nehmt sie mir wieder ab. Laßt mich mit dem gehen, womit Gott mir bereits geholfen hat." Das war Glaube an die Kraft Gottes. Er verließ sich nicht auf seinen Verstand. Er verließ sich nicht auf das, was jemand anders sagte. Er verließ sich auf den Glauben, denn er wußte: Wenn Gott ihn aus den Klauen des Bären retten konnte, wieviel mehr würde Er ihn dann von diesem Philister erretten!

Wenn Gott euch so sehr geliebt hat, um euch aus der Sünde herauszuziehen und euch mit Heiligem Geist zu erfüllen, warum habt ihr dann kein Rückgrat, ihr Schwächlinge im ganzen Land? Wird Er euch nicht um so mehr von eurem Leiden befreien? ER hat es doch verheißen. Gottes Wort sagt es. ER wird es tun. Gewiß. ER hat ihn aus seiner Hand befreit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Oh, every one of the prophets, what if they would have leaned to their own understanding in their age? They’d have never walked up to them priests and high priests, and called them “whited walls” and everything else. They’d never prophesied contrary to them. They’d have been like some of them modern prophets, would agreed, wore fine clothes, and been in kings’ palaces.

What if John would have tried to lean to his own understanding? But he walked right up.

They said, “Now, wait a minute, John, don’t you preach on Marriage And Divorce.”

He walked right up to Herod’s place, and he said, “It’s not lawful for you to have her.” Yes, sir.

Say, “Well, you know who that is? That’s the proc-...“

“I don’t care who it is.” He didn’t lean.

Said, “Now you know you haven’t got much. You’re down here on this wilderness. The association won’t receive you, if you go to acting like that.” He didn’t care about any association. He didn’t lean to his own understanding, but to the understanding of God. Sure.

Was wäre mit den Propheten gewesen, wenn jeder von ihnen sich in seinem Zeitalter auf seinen Verstand gestützt hätte? Dann wären sie nie vor Priester und Hohepriester getreten und hätten sie als getünchte Wände bezeichnet. Nie hätten sie etwas anderes als sie geweissagt. Sie wären wie manche der modernen Propheten gewesen, hätten zugestimmt, feine Kleider getragen und wären in Königspalästen zu finden gewesen.

Was wäre gewesen, wenn Johannes sich auf seinen Verstand verlassen hätte? Doch er trat entschlossen auf.

Sie sagten: "Einen Augenblick bitte, Johannes. Predige ja nicht über Heirat und Scheidung."

Er trat vor König Herodes und sagte: "Es ist nicht recht, daß du die Frau deines Bruders zum Weibe genommen hast. Jawohl!"

Man sagte: "Weißt du, wer das ist? Es ist der Prophet"

"Es ist mir gleich, wer das ist" Er beugte sich nicht

Man sagte zu ihm: "Du hast nicht viel aufzuweisen. Du kommst aus der Wüste. Die Vereinigung nimmt dich nicht auf, wenn du dich so benimmst." Er kümmerte sich nicht um die Vereinigung. Er verließ sich nicht auf seinen Verstand, sondern auf das Wissen Gottes. Gewiß.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

There was one man who did lean to his own understanding, and his name was Judas Iscariot. Oh, he... I... I don’t see how he could have done it. He had walked face to face with Christ, just like Eve did in the beginning. He had seen the vindication, he had looked at God in the face, like Eve did in the cool of the evening. Eve looked at Christ, in the cool of the evening, in the garden. And Judas had sat in the cool of the evening, in the garden of Gethsemane and many places, and had looked at the same Christ; had heard Him teach, prove Himself by the Word, vindicated to be the Prophet that Moses had spoke of would be raised up. And told them in the Scripture Who He was, and all about it. They had seen it proved by God, that He was, and then he leaned to his own understanding.

Es gab einen Mann, der sich auf seinen Verstand verließ. Sein Name war Judas Iskariot Ich begreife nicht, wie er es tun konnte. Er war von Angesicht zu Angesicht mit Christus gewandelt Es war wie bei Eva am Anfang. Er hatte die Bestätigung gesehen, er hatte das Angesicht Gottes gesehen wie Eva in der Kühle des Abends. Eva sah den Herrn in der Kühle des Abends im Garten. Judas hatte in der Kühle des Abends im Garten Gethsemane und an anderen Orten gesessen und denselben Herrn gesehen. Er hörte, wie Er lehrte und anhand des Wortes nachwies und bestätigte, daß Er der Prophet war, von dem Moses gesagt hatte, daß Er erstehen würde. ER zeigte ihnen anhand der Schrift, wer Er war und alles, was mit Ihm zusammenhing. Sie hatten erlebt, wie Gott bestätigte, daß Er es war, und trotzdem verließ er sich auf seine eigene Klugheit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Uh! Could he do it? It was because he never had it down here, in the first place. He wasn’t a germitized seed. He was the son of perdition, born out of perdition, returned back to perdition. Now we notice. But he went out, and maybe he might have had an idea of his understanding. He might have thought that Jesus... He had so much respect for Him, “Now, you know, I might sell Him for thirty pieces of silver. And if I do, I’ll have some money, and I can do something with that. And He is able to deliver Himself.” See, he didn’t know, in the Scripture, that he had raised up to take that same place.

And neither does the people today realize what condition that they are in. It’s ordained for this Laodicea church to be in this condition, putting Christ on the outside. And Him knocking, trying to get back in. [Brother Branham knocks on the pulpit.] No cooperation nowhere, though. Vindicating His Word in the day now, like He did in every day, and they walk right away from it. Leaning to their own understanding, that’s... that’s all there is to it.

Wie konnte er das tun? Es war deshalb, weil es von vornherein nicht in ihm war. Er trug keinen keimfähigen Samen in sich. Er war als Sohn des Verderbens geboren und ist ins Verderben zurückgekehrt. Jetzt merken wir auf. Er ging hinaus und hatte vielleicht aufgrund seines Wissens eine Idee. Er hatte solch einen Respekt vor Jesus, daß er wahrscheinlich dachte: "Ich könnte Ihn ja für dreißig Silberlinge verkaufen. Dann habe ich Geld, mit dem ich etwas anfangen kann. ER kann sich bestimmt befreien." Seht, er wußte nicht, daß er gemäß der Schrift dazu bestimmt war, diesen Platz einzunehmen.

Auch heute erkennen die Menschen den Zustand nicht, in dem sie sich befinden. Das Gemeindezeitalter von Laodizea ist dazu bestimmt, sich in diesem Zustand zu befinden, daß man Christus hinausgetan hat ER steht vor der Tür und klopft an, um wieder hineinzukommen. Trotzdem geht niemand darauf ein. Obwohl Er Sein Wort auch in diesem Tag bestätigt, wie Er es in jedem anderen Tag getan hat, entfernen sie sich davon. Das kommt nur daher, weil sie sich auf ihr eigenes Verständnis verlassen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Or, maybe, let’s say this that... that he thought. Maybe if he did sell Christ for thirty pieces of silver, why, that he would have a... a fellowship with some of the great denominations of that day, the Pharisees and Sadducees. He would say, “Now wait, He can take care of Hisself. I’ve seen Him in great battles; I... I know that... that He can take care of Himself. So I might make some money, kind of a... a little retirement, as it was. And then, again, I might have a great standing with these churches today, if I would betray Him to them.” See? But he leaned to his own understanding, instead of the understanding that that was the vindicated Word of God, and he did to Jesus just what the Scriptures said he would do.

And, today, the church world has turned Christ out in this last days, just exactly like the Book of Revelation said they would do it. It’s the spirit of Judas again, in form of church, “Having a form of godliness, but denying the Word.” See? That’s right. Now, oh, my, what did it result in? Death, just like it did to Eve. And it does to all others who tries to pervert the Word of God and lean to their own understanding. Even now they sell, not for thirty pieces of silver, but maybe become, oh, some great officer, some seminary experience. Wouldn’t even worth thirty pieces of silver, but they sell it anyhow; sell their understanding of God, out, for such a thing as that.

Oder nehmen wir an, er dachte, daß er mit einer der großen Denominationen jener Zeit, mit Pharisäern und Sadduzäern, Gemeinschaft haben könnte, wenn er Jesus für dreißig Silberlinge verkauft. Er wird sich gesagt haben: "Oh, Er kann sich schon helfen. Ich habe Ihn in großen Kämpfen gesehen; ich weiß, daß Er sich helfen kann. Und ich kann mir etwas Geld dabei verdienen und es zurücklegen. Außerdem werde ich großes Ansehen bei den heutigen Kirchen gewinnen, wenn ich Ihn an sie verrate." Er verließ sich auf seine Klugheit, anstatt auf die Erkenntnis, daß dies die Bestätigung des Wortes Gottes war. Er tat mit Jesus, was die Schrift von ihm vorhergesagt hatte.

Heute, in diesen letzten Tagen, hat die Kirchen- und Gemeindewelt Christus hinausgetan, genauso wie es die Offenbarung von ihr vorhersagt. Es ist wiederum der Geist Judas in Gestalt der Kirchengemeinde. Sie haben die Form der Gottseligkeit, verleugnen aber das Wort. Das stimmt Was war das Resultat? Tod! Genau wie bei Eva. Dasselbe widerfährt allen, die das Wort Gottes verdrehen. Sie verlassen sich auf ihre eigene Klugheit. Auch jetzt verkaufen sie es, natürlich nicht für dreißig Silberlinge, sondern vielleicht, um eine angesehene Stellung oder akademische Kenntnisse zu erlangen, die keine dreißig Silberlinge wert sind.

Dennoch verkaufen sie ihr Verständnis über Gott um solcher Dinge willen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

How different from the great learned Saint Paul, who had all the knowledge he could brag about. But he said, “I’ve turned the whole thing, of my reasonings, down. I met a Pillar of Fire one day, on the road down to Damascus.” And he said, “I never come to you with excellency of speech, because, if I did, you would trust in the wisdom of man. But I come to you in the power and demonstrations of the Holy Ghost, that you... you will lean upon the Word of God.” Amen. Said, “If an Angel from Heaven come, preaching any other thing, let him be accursed,” Galatians 1:8. That’s right. No, sir. He never.

The little woman at the well, she was immoral. But she knowed that the churches had excommunicated her. And, but she never leaned upon her own understanding. When she met this One at the well, Who told her all the sins that she had done, she run into the city. Now it wasn’t right for a woman to do that, to go in and say anything, ’cause she was a prostitute. But when she had met Jesus, she never leaned to the understanding of the people, them days. She come, said, “Come, see a Man Who told me the things I’ve done. Isn’t this the very Messiah?” She never leaned upon her understanding. No.

Was für ein Unterschied zu dem gelehrten heiligen Paulus, der sich rühmen konnte, alles zu wissen, und doch sagte: "Ich erachte meine ganze eigene Erkenntnis für wertlos. Eines Tages, auf dem Wege nach Damaskus, bin ich der Feuersäule begegnet."! Er sagte auch: "Meine Rede und meine Predigt erfolgten nicht mit eindrucksvollen Weisheitsworten, sondern mit dem Beweis des Geistes und der Kraft, denn euer Glaube sollte nicht auf Menschenweisheit, sondern auf dem Worte Gottes beruhen." Amen. "Auch wenn ein Engel vom Himmel käme und euch ein anderes Evangelium predigte, der sei verflucht", schrieb er in Gal. 1, 8. Das stimmt. Nein, er verließ sich nicht auf seine eigene Klugheit.

Die Frau am Brunnen war unmoralisch. Sie wußte, daß die Gemeinde sie ausgeschlossen hatte. Doch sie verließ sich nicht auf ihre Erfahrung. Als sie Dem am Brunnen begegnete, der ihr all ihre Sünden sagte, die sie getan hatte, da lief sie in die Stadt zurück. Es geziemte sich für eine Frau nicht, dorthin zu gehen und etwas zu sagen, und schon gar nicht ihr, einer Dirne. Doch als sie Jesus begegnet war, verließ sie sich nicht mehr auf die Klugheit der Menschen jener Tage. Sie lief hin und sprach: "Kommt und seht einen Mann, der mir alles gesagt hat, was ich getan habe! Ist dieser nicht der Messias?" Sie verließ sich nicht auf ihren Verstand.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

The virgin Mary, when the Angel Gabriel met her and told her that she was going to have a baby, without knowing a man. Whew! Never been. She never leaned upon her own understanding, that a woman could not have a baby without having a... a husband. She didn’t lean upon that. But she said, “Behold the handmaid of the Lord, be it unto me according to Your Word.” She didn’t say, “How am I going to do it? And when will I do it? And how is this all going to take place?”

The Angel said, “The Holy Ghost shall overshadow thee; and that Holy Thing will be born of thee shall be called the Son of God.”

She said, “Behold the handmaid of the Lord.” She didn’t take her reasoning, say it couldn’t be done. She just said, “Behold the handmaid of the Lord.” That’s right. Notice.

Der Engel Gabriel kam zu der Jungfrau Maria und sagte ihr, daß sie ein Kind bekommen würde, ohne von einem Mann erkannt worden zu sein. Oh! So etwas war noch nie geschehen! Doch sie verließ sich nicht auf ihr eigenes Wissen, daß eine Frau ohne Mann kein Kind bekommen kann. Sie hielt sich nicht daran auf, sondern sagte: "Siehe, ich bin des Herrn Magd: mir geschehe nach deinem Wort." Sie fragte nicht: "Wie soll ich es tun? Und wann soll es geschehen? Wie soll das alles vor sich gehen?"

Der Engel sprach: "Der Heilige Geist wird über dich kommen und die Kraft des Höchsten dich überschatten; daher wird auch das Heilige, das von dir geboren werden soll, Sohn Gottes genannt werden."

Da antwortete sie: "Siehe, ich bin des Herrn Magd." Sie schaltete ihre Überlegung nicht ein, sagte nicht, daß es unmöglich sei. Sie sprach einfach: "Siehe, ich bin des Herrn Magd." Das stimmt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

The... the woman that had the blood issue, the doctor told her, said, “There is no hopes.” She had spent all of her living, with the physicians, and none of them could help her. And she didn’t lean upon that. When Jesus... She walked through the crowd, and she said, “I believe if I can touch that Man’s garments, I’ll be made well.” She goes over.

“Now wait, the doctor said, ‘You can’t get well.’” She had had this blood issue for years and years. She got weaker all the time, and worse. The doctors had give her up. That’s all the understanding they had.

But she said, by faith! There is no Scripture telling her to do that. But she said, “If I could touch the border of His garment, I’ll be made well,” and she slipped around and touched Him. She walked back, sit down.

Jesus turned around and said, “Who touched Me?” Looked around till He found her. He told her of her blood issue.

And she felt at that moment, in her own body. She couldn’t prove it then, but she felt in her own body that her blood issue stopped. She never reasoned, “If the doctor had turned her down, how could anything else help her?” She never went to reason, but she went to faith.

Gebt acht. Der Arzt sagte zu der Frau, die den Blutfluß hatte: "Es gibt keine Hoffnung." Sie hatte ihr ganzes Vermögen für die Ärzte ausgegeben. Doch keiner konnte ihr helfen. Sie ließ sich davon nicht abhalten. Als Jesus kam, drängte sie sich durch die Volksmenge hindurch. Sie sprach: "Ich glaube, daß ich geheilt werde, wenn ich das Gewand dieses Mannes berühre." und ging hin.

"Aber der Arzt hat doch gesagt, du kannst nicht geheilt werden!" Sie hatte den Blutfluß schon viele Jahre und wurde fortwährend schwächer. Es ging ihr immer schlechter. Die Ärzte hatten sie aufgegeben. Mehr wußten sie nicht.

Doch sie sprach im Glauben. Es gab keine Schriftstelle, die ihr das sagte. Doch sie sprach: "Wenn ich nur den Saum Seines Gewandes berühre, werde ich gesund." Sie drängte sich hindurch, berührte Ihn, ging zurück und setzte sich.

Da wandte Jesus sich um und fragte: "Wer hat Mich berührt?" ER schaute umher, bis Er sie fand, und sagte ihr von ihrem Blutfluß.

Sie halte es in dem Moment in ihrem Körper gespürt. Sie konnte es nicht beweisen, doch sie hatte gespürt, daß der Blutfluß aufhörte. Sie argumentierte nicht, wie ihr jemand anders helfen können sollte, wenn die Ärzte sie doch aufgegeben hatten. Sie überlegte nicht, sie glaubte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Now the Bible said, “That He is the High Priest, today, that can be touched by the feeling of our infirmities.” That right? [Congregation says, “Amen."]

Don’t go to reason, say, “Oh, that’s...“

He said, “Today He is that. He is right now a High Priest that can be touched by the feeling of our infirmities. The same yesterday, today, and forever!”

What do you think when I was out there as a Baptist preacher, and that Angel of the Lord met me out there and commissioned me to go do this that I’m doing? Why, my pastor said, “You’ve gone crazy. Why, you had a nightmare, you.”

I said, “You better take my fellowship card right now.”

Now, he said, “How can you, with not even a grammar school education, preach around the world? How can you ever pray for kings and potentates, and you... you... you can’t even use your grammar right?”

I wasn’t trusting in my grammar. I wasn’t trusting in any ability I had. I was commissioned. Hallelujah! And I didn’t go to reasons.

Die Bibel sagt, daß Er heute Hoherpriester ist, der Mitgefühl mit unseren Schwachheiten hat. Stimmt das? Amen! Folgt nicht der Überlegung, sondern sagt: "Das ist Er heute. ER ist jetzt Hoherpriester, der Mitgefühl mit unseren Schwachheiten hat und berührt werden kann. ER ist derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit."

Was meint ihr, was geschah, als ich noch Baptistenprediger war und der Engel des Herrn zu mir kam und mich beauftragte zu tun, was ich jetzt tue? Mein Pastor sagte: "Du bist verrückt geworden. Du hattest einen Alptraum."

Ich antwortete: "Dann kannst du meine Mitgliedskarte gleich mitnehmen."

Er meinte: "Wie solltest du, ohne überhaupt die Volksschule abgeschlossen zu haben, in der ganzen Welt predigen können? Wie willst du für Könige und Herrscher beten, wenn du noch nicht einmal die Grammatik richtig beherrschst?"

Ich vertraute ja nicht meiner Grammatik oder einer anderen Fähigkeit von mir. Ich wurde beauftragt! Hallelujah! Ich überlegte nicht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka