GOD'S PROVIDED PLACE OF WORSHIP

So 25.04.1965, abends, Embassy Hotel
Los Angeles, California, USA
Übersetzung anzeigen von:

Gottes erwählte Stätte der Anbetung

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Audio-Hinweise
Vorleser: MarBec

Let us bow our heads just a moment.

Dear Heavenly Father, we certainly deem this a privilege to be here today in this city of Los Angeles, and amongst these, the believers that... the Elected that’s been called out of the world, separated children of God, in this great hour that we’re living, under this great expectation of the appearing of our Lover, the Lord Jesus, at any time. We thank Thee for this in our heart, that we believe that He will come in our generation. We’re looking for Him today. If He isn’t here today, and we’re here tomorrow, we’ll be looking for Him tomorrow.

Dear God, we pray that this meeting will be just a... a special meeting. May it be a time that it’ll make a... a record for the Church advancement, that’ll be on Your Books in the Eternity. Bless every feeble effort that we put forth, Father. We realize that we’re a total failure without You, so therefore we must have You, Lord, if it can we continue. And we do not want this for our own glory. We want this for Your glory. For that’s our heart’s desire, is to see Jesus glorified in His people. To strengthen the faith of those, Lord, in this day when the battle is so hard, we’ve come in for this revival among us, and a retreat, a refreshment. We pray that You will grant all these things to us, for we ask it in Jesus’ Name. Amen.

You be seated.

Lasst uns einen Augenblick unsere Häupter beugen. Geliebter Himmlischer Vater, wir erachten dies gewiss als ein Vorrecht, heute in dieser Stadt Los Angeles zu sein unter diesen Gläubigen, den Erwählten, die herausgerufen wurden aus der Welt - abgetrennte Kinder Gottes, in dieser großen Stunde, in der wir leben, jederzeit unter dieser großen Erwartung des Erscheinens von unserem Geliebten, dem Herrn Jesus. Dafür danken wir Dir in unserem Herzen, dass wir glauben, dass Er in unserer Generation kommt. Wir halten heute Ausschau nach Ihm. Wenn Er heute nicht hier ist, und wir morgen da sind, dann werden wir Ihn morgen erwarten.

Geliebter Gott, wir beten, dass diese Versammlung einfach eine ganz besondere Zusammenkunft wird. Möge es eine Zeit sein, in der ein Bericht über die Gemeinde geschrieben wird, über ihr Vorwärtsschreiten, der in Deinen Büchern in der Ewigkeit sein wird. Segne jede schwache Anstrengung, die wir versuchen, Vater. Wir realisieren, dass wir totale Versager sind ohne Dich. Darum müssen wir Dich haben, wenn wir weitermachen sollen. Wir wünschen dies nicht für unsere eigene Ehre, wir möchten es um Deiner Ehre willen. Denn das ist der Wunsch unserer Herzen, den Herrn Jesus verherrlicht zu sehen in Seinem Volk, damit der Glaube von ihnen gestärkt wird, Herr, an diesem Tage, wo der Kampf so schwer ist. Wir sind hereingekommen, damit es eine Erweckung unter uns gibt, eine Verinnerlichung, eine Erfrischung. Wir beten, dass Du uns all diese Dinge gewähren mögest, denn wir bitten es im Namen von Jesus. Amen. Ihr dürft euch setzen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Brother Shakarian, Sister Wyatt, and to the friends of our Lord Jesus Christ, I certainly appreciative of this opportunity to be in Los Angeles again, to preach of this glorious Jesus that we’re all out here to learn more about today. If our efforts...

[Someone speaks to Brother Branham concerning the microphone.] Yes, sir. [Blank spot on tape] ...this kind. This is quite a complicated affair. Say, this thing doesn’t like to cooperate. [Others suggest how to adjust microphone.] Well, it isn’t going to work like that. [Blank spot on tape] ...Brother Shakarian. Now that sounds a little better.

I’m kind of small, got a small voice, and but a great big Message from the Lord. A lot of opposition from Satan, to keep from bringing It, but we’ll get here anyhow. We’re trusting this will be a great week for all of us.

Bruder Shakarian, Schwester Wyatt, und alle Freunde unseres Herrn Jesus Christus - ich schätze gewiss diese Gelegenheit, wieder in Los Angeles zu sein, um diesen glorreichen Herrn Jesus zu predigen, damit wir heute alle mehr darüber lernen. Wenn unsere Anstrengungen... [einige Worte mit Brüdern über die Mikrophone].

Ich bin etwas klein und habe eine schwache Stimme, doch ich habe eine mächtige Botschaft vom Herrn und jede Menge Widerstand von Satan, sie zu bringen, doch wir sind so oder so hier. Wir vertrauen, dass dies für uns alle eine mächtige Woche sein wird.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

I was sitting there thinking of how many times that our dear deceased Brother Thomas Wyatt, no doubt, had spoke from this same pulpit, a great servant to Christ.

I knew Brother Wyatt. He was always a great inspiration to me when I would meet him and talk with him. I remember, just as a boy preacher, he would always... his book, called, Wings Of Healing. I like that title, Wings Of Healing.

And we’re glad to be here in this temple that’s been dedicated for service of Christ. God bless his widow, and all of you people who... Sure, I know you miss him, too. I missed his program, when I heard that he was gone. I liked to hear that voice. He was getting a little aged, but he still carried a good strong voice, and... and had a message from God. And his life still lives on here in you people. And over in the mission fields where he sent all those units, and so forth, the Gospel still moves on because of Thomas Wyatt. May his soul rest in peace until the time we meet him in that glorious Land where there is no death or old age. We’re here to carry on now until our time is called or the great general resurrection when Jesus comes to get us all.

Ich saß hier und dachte darüber nach, wie oft wohl unser geliebter Bruder Thomas Wyatt, der dahingegangen ist, von demselben Pult hier gesprochen haben mag. Er war ein großer Diener Christi.

Für mich war er immer eine große Inspiration, wenn ich ihn traf und mit ihm sprechen konnte. Ich erinnere mich noch, als ich noch ein Knabe im Predigen war, da pflegte er... Sein Buch trug den Titel: „Flügel der Heilung“. Ich liebte das - den Titel – „Flügel der Heilung“.

Und wir sind froh, hier in diesem Tempel zu sein, der dem Dienst von Christus geweiht wurde. Gott segne diese Witwe und alle von euch, die ihn sicher... Ich weiß, ihr vermisst ihn auch. Ich vermisse sein Programm. Als ich hörte, dass er dahin gegangen war, konnte ich diese Stimme hören immer noch hören. Er war ein bisschen älter geworden, doch er hatte immer noch eine gute, starke Stimme und er hatte eine Botschaft von Gott. Und sein Leben lebt hier weiter, in euch Leuten und drüben, in den Missionsfeldern, wohin er all diese "Einheiten" sandte. Das Evangelium geht dort immer noch weiter, dank Thomas Wyatt. Möge seine Seele in Frieden ruhen, bis zu der Zeit, wo wir ihn in diesem herrlichen Land treffen werden, wo es keinen Tod und kein Alter geben wird. Wir sind hier, um weiter zu machen, bis unsere Zeit kommt und wir gerufen werden, oder bis zur großen Haupt - Auferstehung, wenn Jesus kommt, um uns alle zu holen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now I know you have service here, I think, tonight. And I was told, a few moments ago, that... that you had service here tonight, so I will hurry up as quick as possible.

Because, I’ve got Monday night, Tuesday night, Wednesday night, so forth, this week, so I’m trusting that the Lord will bless us. We’re going to pray for the sick. We’re going to preach Christ, if He will, if it be His will, in all the power of His resurrection that He will permit us to do. And whatever He gives to do, that we want to do with all our heart. And I... I know that He’ll bless us if we’ll just believe Him.

Ich weiß, dass ihr hier Versammlungen habt, ich glaube auch heute Abend. Vor einigen Augenblicken wurde mir gesagt, dass ihr hier heute Abend Versammlungen habt. Und so will ich so schnell wie möglich machen.

Denn wir haben noch Montag-, Dienstag- und Mittwochabend, und so weiter - in dieser Woche. So vertraue ich, dass der Herr uns segnen wird. Wir werden für die Kranken beten. Wir werden Christus predigen, wenn Er will - wenn es Sein Wille ist, in all der Kraft Seiner Auferstehung, wie Er es uns zu tun erlaubt. Und was immer Er uns zu tun übergibt, das möchten wir von ganzem Herzen tun. Und ich weiß, dass Er uns segnen wird, wenn wir Ihm einfach glauben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

And now just before we open the Word, to read It, I want to speak to Him again, while we bow our heads and get quiet now, and trusting the confusion is over. We realize, all Christians know, that the enemy, our enemy, works on every hand. But, see, when things like that happen, just hold quiet. God knows what it’s all about. See, just sit still, He might have been doing something you might not know nothing about right now. Let’s speak to Him.

Father, we pray now that You’ll calm the sea, the mighty Lord Jesus come walking in on His Word now, introducing to us, in a new spheres, and His power and manifestations. We ask this, as we read His Word, may It be quickened to our hearts today, that we might know Him, in the power of His resurrection. For we ask it in Jesus’ Name. Amen.

Bevor wir nun das Wort öffnen, um es zu lesen, möchte ich noch einmal zu Ihm sprechen, während wir nun unsere Häupter beugen und ruhig werden und darauf vertrauen, dass das Durcheinander vorüber ist. Wir erkennen, dass alle Christen wissen, dass der Feind, unser Feind, bei jedem wirksam sein kann. Doch seht, wenn solche Dinge geschehen, dann werdet einfach ruhig. Gott weiß alles darüber, bleibt einfach ruhig sitzen. Vielleicht hat Er gerade jetzt etwas in der Sache getan, worüber ihr nichts wisst. Lasst uns zu Ihm sprechen:

Vater, wir beten, nun, dass du das Meer beruhigst. Der mächtige Herr Jesus kommt nun herein geschritten, auf Seinem Wort. Er führt uns nun in neue Sphären, in Seine Kraft und Manifestationen. Das bitten wir, während wir Sein Wort lesen. Möge es heute unserem Herzen lebendig werden, dass wir Ihn in der Kraft Seiner Auferstehung erkennen können, denn wir bitten es, in Jesu Namen. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now if you’ll turn in the Book of Deuteronomy. I want to read a verse, or two, out of the Book of Deuteronomy, the 16th chapter of Deuteronomy:

Observe the month of Abib... (which means April) ...and keep the passover unto the Lord thy God: for in the month of Abib the Lord thy God brought thee... out of Egypt by night.

Thou shalt therefore sacrifice the passover of the Lord thy God, of the flocks and of the herds, in the place where the Lord shall place... (pardon me) ...in the place which the Lord shall choose to place his name therein.

Thou shall not eat no leavened bread with it; seven days shall thou eat unleavened bread therein, and the bread of affliction; for thou comest forth out of the land of Egypt in haste... thou mayest remember the day that thou comest... out of the land of Egypt all the days of thy life.

And there shall be no leavened bread seen in thee, all the coast, all thy coast seven days; neither shall there be any... flesh, which thou sacrificedst the first day at the evening, remain at all until morning.

Thou mayest not sacrifice the passover within any gate... which the Lord thy God giveth thee:

But at the place which the Lord thy God shall choose to place his name in, there thou shall sacrifice the passover at evening, and the going down of the sun, at the season that thou comest forth out of Egypt.

Wenn ihr nun im 5. Mose aufschlagen möchtet, ich möchte einen oder zwei Verse aus dem 5. Mose lesen, aus dem 16. Kapitel:

Achte auf den Monat Abib… (Das ist April) …dass du Passah hältst dem HERRN, deinem Gott; denn im Monat Abib hat dich der HERR, dem Gott, bei Nacht aus Ägypten geführt.

Und du sollst dem HERRN, deinem Gott, das Passah opfern, Schafe und Rinder, an der Stätte, die der HERR erwählen wird, dass sein Name daselbst wohne.

Du sollst kein Gesäuertes <Brot> dazu essen. Sieben Tage sollst du Ungesäuertes essen, Brot des Elends - denn in Hast bist du aus Ägyptenland geflohen - auf dass du des Tages deines Auszugs aus Ägyptenland gedenkst dem Leben lang.

Es soll sieben Tage lang kein Sauerteig gesehen werden in deinem ganzen Lande und soll auch nichts vom Fleisch, das am Abend des ersten Tages geschlachtet ist, über Nacht bleiben bis zum Morgen.

Du darfst nicht Passah opfern in irgendeiner deiner Städte, die dir der HERR, dein Gott, gegeben hat,

sondern an der Stätte, die der HERR, dein Gott, erwählen wird, dass sein Name daselbst wohne. Da sollst du das Passah opfern am Abend, wenn die Sonne untergegangen ist, zu der Zeit, als du aus Ägypten zogst. [Luther!]

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

[A baby cries in the congregation.] Like we got some trouble again. I believe I can holler louder than that. Uh-huh.

It’s a very strange text I wish to speak a little while on, this afternoon, is on: "God’s Provided Place Of Worship".

Now, this is unusual. But as I’ve said, many times before, that God usually dwells in unusual manners, unusual places, does unusual things, because He is unusual. Ever who believes on Him, acts unusual. There is many, many things that we would like to say about His unusualness. But I know that all, who are acquainted with Him, knows that He is unusual, does the unusual things, some sometimes at the unusual time. So we are trusting today that God will bless these, this reading of the Word, and the text that I have chosen to talk to you about.

Now, what I think that caused our trouble here, was, they cut them tape recorders in over there, and just pulled the current right out of the microphone. So, if they don’t fix it, why, you’ll hear me anyhow. God will fix our ears so that we can hear.

[Ein Kind schreit] Es sieht aus, wie wenn wir schon wieder Probleme bekommen. Ich glaube, ich kann lauter schreien als dieses. [Lachen]

Dies ist ein sehr eigenartiger Text, über den ich heute Nachmittag eine Weile sprechen möchte. Über „Gottes vorbereiteten Ort der Anbetung“.

Nun, dies ist ungewöhnlich. Doch wie ich schon oft sagte, Gott wohnt oft in ungewöhnlichen Angelegenheiten, in ungewöhnlichen Orten. Er tut ungewöhnliche Dinge, weil Er ungewöhnlich ist. Jeder, der an Ihn glaubt, handelt ungewöhnlich. Da gibt es so viele - viele Dinge, die wir über seine Ungewöhnlichkeit sagen möchten, doch ich weiß, dass alle, die Ihn kennen wissen, dass Er ungewöhnlich ist, dass Er ungewöhnliche Dinge manchmal zu ungewöhnlichen Zeiten tut. So vertrauen wir heute, dass Gott das Lesen des Wortes segnen wird, und das Thema, das ich erwählte, um zu euch darüber zu sprechen.

Ich denke, dass wir hier Probleme haben, weil sie dort drüben die Tonbandgeräte aussteckten, und dadurch haben sie auch den Mikrophonen den Strom weggenommen. Wenn sie das nicht in Ordnung bringen können, dann werdet ihr mich trotzdem hören. Gott wird unsere Ohren einstellen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

The reason I want to speak on this text, and it’s a good time to do it, at the Full Gospel Business Men’s meeting, is because all of the churches, or many of them, are represented in this group, all different denomination.

And I find, many times, that people, meeting them on the street, in the highways, and on planes, trains, buses, I’ll say to them, “Are you a Christian?”

One of them will say, “Well, I’m Methodist. I’m Baptist. I’m Presbyterian. I’m Lutheran. Pentecostal,” or something on that manner.

Der Grund, warum ich über diesen Text sprechen möchte ist folgender: ...und es ist eine gute Zeit, um darüber zu sprechen an einer Versammlung der vollen Evangeliums - Geschäftsleute..., weil alle Kirchen, oder viele von ihnen, hier in dieser Gruppe vertreten sind, all die verschiedenen Denominationen.

Und oft finde ich bei Menschen, die ich auf der Straße, auf der Landstraße, im Flugzeug, in Zügen oder in Autobussen treffe folgendes, wenn ich sie frage: "Bist du Christ?"

Einer wird sagen: "Nun, ich bin Methodist." "Ich bin Baptist." "Ich bin Presbyterianer." "Ich bin Lutheraner." "Ich bin Pfingstler." - oder etwas in dieser Weise und alle...

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Everyone has got a denomination that he wishes to represent. And that’s perfectly all right to be represented by a denomination, but, still, the bad part of it, that each one thinks that this certain group is the only group that... that’s going to go to Heaven, and it’s the only one that... that God is represented in, at all, is somebody’s certain group. I thought this afternoon would be a good time to settle that. [Congregation applauds.] And perhaps that’s why Satan keeps working on this microphone. You know, anything that man makes will go wrong, but what God makes doesn’t go wrong. So being a good time to do it, a good place to do it, so, God help us that, by His grace, we will try to do our best to talk about it.

Jeder hat eine Denomination, die er repräsentieren möchte. Und dass ist ganz in Ordnung, wenn man eine Denomination repräsentiert. Doch das Üble daran liegt darin, dass jeder denkt, dass diese bestimmte Gruppe die einzige Gruppe ist, die zum Himmel gehen wird. Sie denken, es sei die einzige, in der Gott vertreten sei, in einer gewissen Gruppe von jemandem. Ich dachte, heute Abend wäre eine günstige Zeit, um das zu regeln. (Applaus) Vielleicht wirkt Satan darum an diesen Mikrophonen. Ihr wisst, dass alles, was die Menschen machen, fehlgehen kann. Doch was Gott macht geht nicht fehl. Da nun eine gute Zeit da ist um das zu tun, und ein guter Ort, möge Gott uns helfen. Durch Seine Gnade werden versuchen, unser Bestes zu tun, um darüber zu sprechen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now this text, coming out of the Book of Deuteronomy. I understand that Deuteronomy... as I have some Scriptures and things written down here.

It used to be I could think of them real fast, but since I passed twenty-five, the second time, it comes a little hard for me to remember it all. So, I go into the room and pray. And as He gives me the Scriptures, I jot them down, and maybe a note now and then, with it, kind of keep my mind running the way it was when He gave it to me.

Nun, dieses Thema kommt aus dem Buch Deuteronomium [5. Mose]. Ich verstehe, dass Deuteronomium... ich habe einige Schriftstellen und anderes darüber aufgeschrieben...

Einst konnte ich mich sehr schnell an sie erinnern, doch seitdem ich zum zweiten mal fünfundzwanzig Jahre alt geworden bin, wird es für mich ein bisschen schwer, mich daran zu erinnern. So gehe ich dann ins Zimmer und bete. Und während Er mir die Schriftstellen gibt, halte ich sie fest und mache mir vielleicht eine Notiz dazu. Das bewirkt, dass mein Verstand etwa so läuft, wie vorher als Er es mir eingab.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Deuteronomy being a Greek word meaning “two laws,” the word Deuteronomy. And God has two laws.

And one of them is the law of death, to disobedient to His Word. We find that, when Eve disobeyed His Word, it brought death. That’s one of His laws, “The day you eat thereof, that day you die.”

And then He has another law, which is the law of Life, to obedience. If you don’t do such and things, why, keeping His Word, you’ll live.

Boils down to two things, to my way of thinking, that’s, either keeping His Word or disobeying His Word.

One of these laws was given at Mount Sinai. And the other was... That’s the law of death. The other law was give at Mount Calvary, where the law of Life was given, through Christ Jesus.

Deuteronomium ist ein griechisches Wort, und es bedeutet zwei Gesetze. Und Gott hat zwei Gesetze. Eines davon ist das Gesetz zum Tode infolge Ungehorsams gegen Sein Wort. Wir sehen, als Eva Seinem Wort nicht gehorsam war, brachte es Tod. Das ist eines Seiner Gesetze: "An dem Tage, wo ihr davon esset, werdet ihr sterben."

Dann hat Er ein anderes Gesetz, das ist das Gesetz des Lebens zum Gehorsam. Wenn ihr jene Dinge nicht tut, wenn ihr Sein Wort haltet, dann werdet ihr leben. Das kann auf zwei Sachen reduziert werden - so wie ich denke - Seinem Wort gehorchen oder Seinem Wort nicht gehorchen.

Das eine dieser Gesetze wurde auf dem Berg Sinai gegeben, das ist das Gesetz des Todes, das andere Gesetz wurde auf dem Berg Golgatha gegeben, wo das Gesetz des Lebens gegeben wurde - durch Christus Jesus.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

He also has two covenants.

He had a covenant with Adam, the first man on earth. And that covenant was on conditions, “If you do so-and-so, I’ll do so-and-so.” Adam would had something to do in order to keep this covenant alive before God. He had to walk in God’s ways, keeping all of His Word, not breaking one Word.

But then He made another covenant, and that was with Abraham. This covenant was not on conditions, but was unconditionally. God gave the covenant to Abraham, no strings tied to it, at all. Unconditional! Not, “I will.” “I have! I’ve already done it.”

And that’s the law that Christians must live by. Is not what we do ourself, but what He has done for us. Christ has already been sacrificed. Not, “He will be.” He has been! It’s a finished product. He lived, died, rose again, ascended into Heaven, has come back in the form of the Holy Ghost. So, it’s a finished work, with God. Christ, knowing no sin, became my sin; that I might stand in His place, He took my place. I was in Him, at Calvary, when He died. There I must die with Him, to live. Because the law of sin and death is in the body, you have to die, to be reconciled to Him.

Er hat auch zwei Bündnisse. Er hatte einen Bund mit Adam, dem ersten Menschen auf der Erde. Dieser Bund war auf Bedingungen gegründet. "Wenn du dies oder das tust, dann werde Ich dies oder das tun." Adam musste etwas tun, damit dieser Bund vor Gott am Leben blieb. Er musste in Gottes Wegen wandeln und das ganze Wort halten. Nicht ein Wort durfte gebrochen werden.

Doch dann machte Er einen andern Bund und das war mit Abraham. Dieser Bund stand nicht auf Bedingungen, er war bedingungslos. Gott gab diesen Bund Abraham, überhaupt keine Stränge banden ihn daran. Bedingungslos! Nicht: "Ich werde." - "ICH HABE! ICH HABE ES BEREITS GETAN."

Und das ist das Gesetz, durch welches Christen leben müssen. Es ist nicht das, was wir selbst tun, es ist das, was Er bereits getan hat! Christus ist schon geopfert worden. Er wird nicht geopfert, er wurde es schon. Es ist ein vollendetes Produkt. Er lebte, starb, ist auferstanden, stieg hinauf zum Himmel und kam zurück in der Form des Heiligen Geistes. So ist es also ein vollendetes Werk mit Gott. Christus, der keine Sünde kannte, wurde zu meiner Sünde, damit ich an Seiner Stelle stehen kann. Er hat meinen Platz eingenommen. Ich war in Ihm auf Golgatha, als Er starb. Dort muss ich mit Ihm sterben, um zu leben. Weil das Gesetz der Sünde und des Todes im Leibe ist, darum müsst ihr sterben, um wieder mit ihm versöhnt zu werden.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

But now we get all these words that we could use, these great texts, which we’re all familiar with many of them, and the great types of the Scripture. But, this afternoon, we’re confronted with this, that, in the face of all this, He still says there is only one place that He’ll meet you, in the face of all of our different theories. We’ve had Judaism. We’ve had Mohammedanism. We’ve had... We got all kinds of creeds and denomination, churches, and so forth, but yet God said there is just one place that He’ll meet you. All those places, each one says that, “He meets in my church. And if you don’t belong to my church, He... He won’t meet you. You, you just got to be in this group or He... or He just won’t meet you there. Or, He won’t meet you nowhere else but there, rather.”

Doch nun haben wir all diese Worte, die wir benützen könnten, in diesen großen Schriftstellen, die uns allen bekannt sind - viele von ihnen - und die großen Schattenbilder der Schrift. Doch heute Nachmittag sind wir mit dieser konfrontiert, dass Er angesichts all dieser Dinge immer noch sagt, dass da nur ein Ort ist, wo Er dir begegnet. Im Angesicht all dieser verschiedenen Theorien... Wir haben das Judentum, die Mohammedaner, wir haben alle Arten von Glaubensbekenntnissen und Denominationen, Gemeinden und so weiter. Trotzdem sagt Gott, dass da nur eine Stätte sei, wo Er dir begegne. All diese Orte... Jeder sagt: "Er begegnet mir in meiner Kirche, und wenn du nicht zu meiner Kirche gehörst, dann wird Er dir nicht begegnen. "Du musst in dieser Gruppe sein." Oder "Dort wird Er dir nicht begegnen." Oder eher: "Er wird dir nur dort begegnen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

And then we find out here that He does have one place, just one place only. “Thou shall sacrifice the sacrifice in the place that the Lord thy God shall choose.” Now He’s got a chosen place that He meets the worshipping children, and they were not to sacrifice anywhere else but in that one place. Any other place would not work. He had one certain place that He would meet them. And one place, alone, is where He meets the worshipper.

Then, if that be true, we better be very careful that we find that place. I think it’s very behooving to us, that, as people who know that we are dying, and living in a dying race, living in a dying age, living in a dying nation, under the banner of death.

Doch hier sehen wir, dass Er nur eine Stätte hat, nur einen Ort."

Du sollst das Opfer an der Stätte opfern, die der HERR, dein Gott, erwählen wird. Also, Er hat einen erwählten Ort, wo Er den anbetenden Kindern begegnet. An keinem andern Ort sollen sie opfern, nur an diesem einen Ort. Jede andere Stätte wird nicht funktionieren. Er hatte einen bestimmten Ort, wo Er ihnen begegnen wollte. Und es gibt nur einen Ort, wo Er dem Anbeter begegnet.

Und wenn dies nun wahr ist, dann sollten wir sehr vorsichtig sein, dass wir diesen Ort finden. Ich denke, dass uns dies sehr interessieren sollte, als Menschen, die wissen, dass wir sterben und in einer sterbenden Rasse leben, dass wir in einem sterbenden Zeitalter, in einer sterbenden Nation, leben, unter dem Banner des Todes.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

And this world must soon come to an end. It can’t go much longer. Sin is too deep. It’s beyond hope. There is no more hope for the world. It’s past that.

I believe the Holy Spirit is gleaning in the fields, finding this one and that one, for the hour is far spent. The Gospel has been preached to every nation. Ism’s and things has followed It, but yet the Gospel has went on just the same.

And now, at the end time, we see the things happening the way they are, there’s a great warning amongst the elected people of God, to find what is right. And it behooves us to know that. Now, not somebody’s theory, but to know what is Truth, what the Bible says is the Truth. Because, it’ll be too late one of these days, for us, and this may be the day, so let’s take real consideration of what God has said.

Und diese Welt muss bald zu einem Ende kommen, es kann nicht mehr viel länger weitergehen. Die Sünde ist zu tief. Sie ist jenseits der Hoffnung, da ist keine Hoffnung mehr für die Welt. Das liegt hinter uns.

Ich glaube, der Heilige Geist durchkämmt die Felder, um diesen und jenen zu finden, denn die Stunde ist weit vorgeschritten. Das Evangelium wurde jeder Nation gepredigt. "Ismen" und andere Dinge sind der Sache gefolgt, doch das Evangelium ging trotzdem weiter.

Und nun zur Endzeit sehen wir die Dinge in der Weise geschehen, wie sie geschehen. Eine große Warnung ist unter den Auserwählten Gottes, das zu finden, was richtig ist. Und es interessiert uns, das zu wissen. Nicht die Theorie von jemandem, sondern zu wissen, was wahr ist. Was die Bibel sagt, ist die Wahrheit. Denn eines Tage wird es zu spät sein für uns. Und dies könnte der Tag sein. Darum wollen wir das, was Gott sagt, wirklich gut betrachten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Remember, when God speaks a Word, He can never take it back. He has to ever remain the same. He can never say something, and then say, “Well, I... I didn’t exactly mean that.” See, He is infinite. He knows the best, to begin with. We say things that we think is best, then after a while we take it back. But God can’t do that, and remain God. So if He is infinite, He... He does not do that, because He is perfect in every Word. He never utters a Word unless it’s Eternal. All of His Eternal’s was with Him at the beginning, His thoughts, His attributes, and they’re only expressing themselves in the world today.

Denkt daran, wenn Gott ein Wort spricht, dann kann Er es niemals zurücknehmen. Er muss immer derselbe bleiben. Er kann niemals etwas sagen, um dann zu sagen: "Nun, eigentlich habe Ich es nicht genauso gemeint." Seht ihr? Er ist unendlich. Er weiß von Anfang an das Beste. Wir sagen Dinge, weil wir denken, es sei das Beste, und nach einer Weile nehmen wir es zurück. Doch Gott kann dies nicht tun und dabei Gott bleiben. Und wenn Er unendlich ist, dann tut Er dies nicht, denn Er ist in jedem Wort vollkommen. Er lässt nie ein Wort hervorgehen, es sei denn es ist ewig. All Sein Ewiges war mit Ihm am Anfang - Seine Gedanken, Seine Eigenschaften, und sie bringen sich einfach selbst zum Ausdruck in der Welt von heute.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now, remember, He has a provided place, one place alone where He’ll meet the believing children. Anywhere else won’t work.

Remember, Jesus said, when He was here on earth, talking to a bunch of people who was very religious, very fine, very cultured, a very zealous people, of God, but Jesus said to them, “In vain you worship Me,” teaching for Doctrine their traditions of man. Remember how pious those people was, and how zealous of God. I believe if we were counting the people who were more zealous, of today or that day, they would be more zealous than we are. Far more! When it come to keeping the traditions and laws, and things, they lived by those. And they were very zealous of God, and they believed God. But Jesus, God made flesh among us, said, “In vain do you worship Me.” Now, He didn’t say they didn’t worship Him. They was worshipping Him, but in vain.

So anything in vain is of non-, no avail, doesn’t do no good. You should never do it, because you’re just wasting your time. You’re wasting your breath, you’re wasting your efforts, until we come to know what we’re doing.

Nun denkt daran: Er hat einen vorbereiteten Ort, nur einen Ort, wo Er Seinen gläubigen Kindern begegnet. Alle anderen Orte funktionieren nicht.

Denkt daran, Jesus, als Er auf Erden war, sprach zu einer Gruppe von Leuten, die sehr religiös waren, feine Menschen, sehr kultiviert - sehr entschiedene Leute Gottes - doch Jesus sagte zu ihnen: "Umsonst betet ihr mich an, ihr lehrt als Lehre eure menschlichen Traditionen." Denkt daran, wie religiös diese Menschen waren, wie eiferten sie für Gott. Ich glaube, wenn wir die Menschen zählen könnten, die eifriger sind oder waren, jene von heute oder die von damals - sie wahren eifriger gewesen als wir, viel eifriger! Wenn es um das Halten der Traditionen der Gesetze und dieser Dinge geht - sie lebten davon, sie waren sehr eifrig für Gott und sie glaubten Gott. Doch Jesus - Gott im Fleisch unter uns - sagte: "Umsonst betet ihr mich an." Er sagte nicht, sie würden Ihn nicht anbeten. Sie beteten Ihn an, aber umsonst.

Und alles was umsonst ist, das bringt nichts, es nützt nichts. So etwas solltet ihr nie tun, denn ihr vergeudet nur eure Zeit. Ihr vergeudet euren Atem. Ihr vergeudet eure Anstrengungen - bis wir dahin kommen, dass wir wissen, was wir tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Surely, if God expects people to be perfect, as Jesus said, “Be ye therefore perfect even as your Father in Heaven is perfect,” there must be some preparation somewhere. And He said, “I’ll choose the place that the people will worship Me. No other place will I meet them.” And, now, that’s got to be that place, and we ought to seek it out. Find out where it’s at, and then go there. I think we should turn there, quickly, when we find the place, leaving other things alone.

Now, remember, Jesus said in this same Scripture here that I’m quoting. Man’s tradition then is in vain. We should never fool with it. There needs be, somewhere, some place that He has provided a place for us, that we could come and the worship would be received. Now, remember, outside of that chosen place, no matter how sincere you are, how fundamental you are, you are still worshipping in vain.

I know that sounds rude. But, the building is about finished, we don’t want it shaking. Let’s bolt it down with the Gospel, so that when people meets you on the street, or wherever you are, you Christians, that you’ll have an answer for them.

In the hour when they’re saying, “Oh, this is That. And I seen these do this, and that do that.” Certainly, all these things has got to happen. But there is a place that’s provided by God alone, and that’s the place that God meets the worshipper, alone.

Natürlich, wenn Gott erwartet, dass die Menschen vollkommen seien... und Jesus sagte: "Ihr sollt darum vollkommen sein, wie euer Vater im Himmel vollkommen ist", dann muss irgendwo etwas dafür bereit sein. Und Er sagte: "Ich werde den Ort erwählen, an dem die Menschen mich anbeten werden. An keinem andern Ort werde ich ihnen begegnen." Und es muss dieser Ort sein, und wir sollten herausfinden wo er ist und dann sollten wir dorthin gehen. Und ich denke, wir sollten rasch dorthin gehen, wenn wir den Platz finden und alle andern Dinge liegenlassen.

Nun denkt daran, Jesus sagte in derselben Schriftstelle, die wir hier zitieren, dass menschliche Traditionen umsonst sind. Dazu sollten wir uns nie verleiten lassen. Da muss irgendwo ein Ort sein, den Er zubereitet hat, einen Ort für uns, zu dem wir kommen können, wo die Anbetung angenommen wird. Denkt daran, außerhalb dieses erwählten Ortes - ganz egal wie aufrichtig ihr sein mögt oder wie fundamental ihr seid - ihr betet immer noch umsonst an.

Ich weiß, das klingt brutal, doch das Gebäude ist beinahe vollendet, wir möchten nicht, dass es erschüttert wird; wir wollen es mit dem Evangelium festnageln, damit ihr eine Antwort habt für sie, ihr Christen, wenn euch die Menschen auf der Straße begegnen, oder wo immer ihr seid.

In der Stunde, wenn sie sagen: "Oh, dies ist es." "Ich habe gesehen, wie sie dieses oder jenes taten." Gewiss, all diese Dinge müssen geschehen, doch da gibt es einen Ort, der von Gott allem zubereitet wurde, und nur das ist der Ort, wo Gott dem Anbeter begegnet.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Notice the 2nd verse, “Worship in the place that I have chosen.” Chosen what? In this place shows’ that He has a place where all people worship. Other places are in vain. “And in this same place,” He said, “I have chosen also to put My Name in this place. I’ll choose a place, and I’ll put My Name in it, in this place that he’s going to worship.”

Now, this shows that there is one place, just one. It must be God’s choosing; it can’t be ours. We have no choice coming; He’s already chose it. Now, what God chooses is right. I can choose wrong, you can choose wrong, but God cannot. Choose right. After all, it’s, He’s the one that’s being worshipped. And He’s got the place where He wants His worshippers to meet there, and we must meet Him there. That’s the only place that He stays; only place that He’ll hear you from.

Beachtet den 2. Vers. "Betet an der Stätte an, die ich erwählt habe." Was ist erwählt? "Die Stätte", das zeigt, dass Er einen Ort hat, wo alle Menschen anbeten. Andere Orte nützen nichts. An derselben Stelle sagte Er: "Ich habe beschlossen, dass auch Mein Name an diesem Ort sein wird. Ich habe eine Stätte erwählt und ich werde Meinen Namen in diesen Ort legen." An diesem Ort, wo er [man] anbeten wird.

Dies zeigt, dass da ein Ort ist, nur einer. Es muss Gottes Wahl sein, nicht unsere. Wir können nicht wählen. Er hat es schon erwählt. Nun, was Gott erwählt ist richtig. Ich kann falsch wählen, ihr könnt falsch wählen, doch Gott nicht. Wählt richtig! Nach allem ist Er der Eine, der angebetet wird, und Er hat eine Stätte, wo Er Seinen Anbetern begegnen möchte. Und wir müssen ihn dort treffen. Das ist der einzige Ort, wo Er bleibt, der einzige Ort, wo Er etwas von Dir hören wird.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Let us notice here, also, “The place I’ve chosen to worship Me in, I’ll put My Name in that place.”

Oh, now let us search the Scriptures for that place that He has His Name in. Now we have shadows and types, all through the Bible, we know that, of different places where He met the people, but that’s not the place that He’ll meet them today. Because they were only foreshadowing something, coming up to the real place where He’s to meet the people, the place, the Church that He is to meet in. And there is a place, there is a Church, that God promised to meet the people in this place and answer their prayers, if they would just come to this place and worship Him.

Now we find out that there is many claim that... that they have the place, God’s Name is in their place. But, you see, they put God’s Name in there. There is a lot of difference between God putting His Name there, and somebody putting there, His Name there. See? We must remember that God said, He would put. “I have put My Name. I will put My Name in this place. And that’s the place that I choose, and have chosen, that people should worship.”

Lasst uns dieses auch beachten: "Der Ort, den Ich erwählt habe, wo ihr Mich anbeten sollt, in diesen Ort werde ich Meinen Namen legen." Oh, wir wollen nun in der Schrift den Ort suchen, wo Sein Name ist. Nun, wir haben Schattenbilder und Typen in der Bibel, das wissen wir, - von verschiedenen Orten, wo Er den Menschen begegnete. Doch das ist nicht der Ort, wo Er ihnen heute begegnet, denn das waren nur Schattenbilder von etwas, das heraufkommen sollte, hin zum richtigen Ort, wo Er den Menschen begegnen soll - der Ort, die Gemeinde, der Er darin begegnen soll. Und da gibt es einen Ort. Es gibt eine Gemeinde, der Gott versprochen hat, den Menschen an diesem Ort zu begegnen. Er würde ihre Gebete beantworten, wenn sie nur zu diesem Ort kommen würden, um Ihn anzubeten.

Wir haben herausgefunden, dass viele beanspruchen, den Ort zu haben, dass Gottes Name in ihrem Orte sei. Doch seht ihr, SIE haben den Namen Gottes dort hineingetan. Da besteht ein großer Unterschied, ob GOTT Seinen Namen dort hineinlegt oder ob JEMAND Seinen Namen dort hinbringt. Seht ihr? Wir müssen daran denken, dass Gott sagte, ER werde es tun. "ICH habe meinen Namen hineingelegt, ICH werde meinen Namen an diesen Ort legen. Und das ist der Ort, den ICH erwähle und erwählt habe, damit die Menschen anbeten sollen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

This, bringing us now in view of these shadows of time, brings us Christ in view. All the Old Testament foreshadowed Jesus. In Egypt, that night when there was to be a... a passover lamb killed for the protection of the people, we realize that God had one place, one condition. No matter how young, how old a priest, a clergyman, whatever you was, you must be in this certain place. All outside that place, perished. You must be in this one place, a place that He provided.

Now, we could spend much time, this afternoon, in explaining that, which would be just reviewing what we already know, that how Christ foreshadowed in the types. The sacrificial Lamb, how it must be kept up, a male without blemish, and how it must be killed by the elders, and how that the blood must be sprinkled on the door, all foreshadowing the coming of Christ. And under this shed blood was the place that God met the worshipper, when the Death angel passed through the land.

Dies bringt uns nun in Sicht... Diese Schattenbilder der Zeit bringen uns Christus in Sicht. Das ganze Alte Testament wirft den Schatten von Jesus voraus. Damals in Ägypten, in jener Nacht, als das Passah - Lamm für den Schutz der Menschen getötet wurde, dort erkennen wir, dass Gott EINEN Ort hatte, EINE Bedingung. Ganz gleich wie jung oder wie alt, ein Priester oder ein Geistlicher, was immer du bist, du musst an diesem bestimmten Orte sein. Alle die nicht an diesem Ort waren, gingen zugrunde. Ihr müsst an diesem Ort sein, ein Ort, den Er bereitet hat.

Nun, wir könnten heute Nachmittag viel Zeit verbringen im Erklären von diesem, es wäre einfach eine Rückschau auf das, was wir bereits wissen, wie Christus vorschattiert wird in den Typen - dem Opferlamm, wie es aufbewahrt werden musste, ein männliches, ohne Fehler, wie es durch die Ältesten getötet werden musste, wie das Blut an die Türe gestrichen wurde - alles Vorschatten des Kommens Christi. Und unter diesem vergossenen Blut war der Ort, wo Gott dem Anbeter begegnete, als der Todesengel durch das Land zog.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

I believe that we’re ready to go out of Egypt, one of these days, and go into this promised Land. And it’s time that we got in the right place, and quit this here fussing around, “I’m Presbyterian. I’m Methodist. I’m Baptist. I’m this. I’m that or the other.” Get out of it, and find where this place is, because there is death everywhere besides His chosen place. Death will strike just as sure as the world, if we’re not in His chosen place. But where He chooses, death cannot come.

If you notice in the sacrificial lamb, death had already visit there. Death had come to this place because the lamb had died. Death had already visit. And so where death had visit, then God promised that would be His place. Then, Him in view, we see now what the sacrificial lamb was, what the place of life was at that time.

Ich glaube, dass wir bereit sind, um eines Tages aus Ägypten zu ziehen, um in das verheißene Land zu gehen, Und es ist Zeit, dass wir an den richtigen Ort gehen und aufhören zu streiten: "Ich bin Presbyterianer." "Ich bin Methodist." "Ich bin Baptist." "Ich bin dieses, ich bin jenes." Geht weg von dem! Findet heraus, wo dieser Ort ist. Denn überall ist der Tod, außerhalb Seines erwählten Ortes. Der Tod wird dich treffen, so sicher wie es eine Welt gibt, wenn wir nicht an Seinem erwählten Ort sind. Doch dorthin, wo das ist, was Er erwählt, kann der Tod nicht kommen.

Wenn ihr es beachtet, im Opferlamm, dort hat der Tod bereits seinen Besuch gemacht. Der Tod musste zu diesem Ort kommen, denn das Lamm war gestorben. Der Tod hatte schon Besuch gemacht. Und dort, wo der Tod Besuch machte, dort, versprach Gott, dort würde Sein Ort sein. Und wenn wir Ihn sehen, dann sehen wir nun, was das Opferlamm war, was der Ort des Lebens war, in jener Zeit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now, to me, this denounces all arguments. With Christ being in view, being the sacrificial Lamb, then that denounces all denominations, all creeds, all dogmas, all church-anity. It denounces the whole thing. That’s right, for we find, here, Him in view, for He is the pure unadulterated Word of God. Saint John 1, said, “In the beginning was the Word, the Word was with God, and the Word was God. And the Word was made flesh and dwelt among us.” Therefore He is God’s unadulterated Word made flesh, made manifest.

And this in view, we could not attach that to any church in the world today, any denomination. Any place like that, we could not attach it, because it isn’t so. We put Christ’s Name upon a building, call it the churches of “Christ,” and this, that, or the other. That doesn’t make it so. That doesn’t do it, at all. But when God puts His Name in something, that’s what does it.

Für mich tadelt dies allen Streit, wenn Christus in Sicht ist, der das Opferlamm ist. Das richtet alle Denominationen, alle Glaubenssatzungen, alle Dogmen, alles Kirchentum, es verurteilt die ganze Sache. Das ist wahr! Denn hier finden wir heraus - wenn Er in Sicht ist -, dass Er das reine, unvermischte Wort Gottes ist. Johannes 1 sagt: "Am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns." Darum ist Er das unvermischte Wort Gottes, das Fleisch wurde und sich kundtat.

Wenn wir dies in Sicht haben, dann können wir dies heute keiner Kirche in der Welt zuschreiben, keiner Denomination, keinem solchen Ort. Wir könnten es keiner zuschreiben, denn sie haben es nicht. Wir bringen den Namen von Christus an einem Gebäude an, nennen sie die Gemeinde Christi oder dies und jenes. Das heißt nicht, dass es so ist! Das bewirkt es auf keinen Fall! Doch wenn Gott Seinen Namen in etwas legt, das bewirkt etwas.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now, there is nothing in the Bible that would type our modern organizations, except Babylon. That’s the only type in the Bible of our modern organization, organized religion, because it was founded by Nimrod and a forced unity amongst religious people. And that’s what the creeds and our denominations do today, force unity, “You either belong to this or you’re out!” And we’re coming now, as we can see, to a forcing all into one great unity of it. But that is a mechanical made advice by a man, and it cannot stand. It is not God’s will. It is not God’s program. No matter how people try to say it is, it is not. It can’t be. It’s just impossible, for it to be. God wouldn’t put His Name in such a thing as that that denys His Word. How can God live in something that denys His Own Word? He cannot do that.

Nun, da gibt es nichts in der Bibel, das ein Typ unserer modernen Organisationen wäre, außer Babylon. Dies ist in der Bibel das einzige Schattenbild unserer modernen Organisationen - organisierte Religion - denn Nimrod begann damit, eine mit Gewalt erreichte Einigkeit unter religiösen Menschen. Und das bewirken die Glaubenssatzungen - und unsere Denominationen heute, eine erzwungene Einigkeit. Entweder gehört ihr dazu, oder ihr seid draußen. Und wie wir nun sehen können, kommen wir jetzt zu einem erzwungenen Zusammengehen aller, zu einer großen Einheit. Doch dies ist eine mechanisch gemachte Anweisung eines Mannes und es kann nicht bestehen. Es ist nicht der Wille Gottes. Es ist nicht Gottes Programm, wie sehr die Leute auch sagen wollen, es sei so, doch es ist es nicht. Es kann nicht sein! Es ist unmöglich, dass es dieses ist. Gott würde Seinen Namen nicht in solch eine Sache hineinlegen die Sein Wort verleugnet. Wie kann Gott in etwas leben, das Sein eigenes Wort verleugnet? Das könnt ihr nicht tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

So we find out, it doesn’t attach to any church, Methodist, Baptist, Presbyterian, Pentecostal, Catholic, Greek Orthodox, whatever it may be. It’s not God’s place of worship, yet.

Now let God, Who made this promise, come forth and prove it, that it’s right. That’s the way to do it. If He is still God, He is still God! If He ever was God, He remains God!

Und so finden wir heraus, dass es zu keiner Kirche passt. Methodisten, Baptisten, Presbyterianer, Pfingstler, Katholiken, Griechisch Orthodoxe - was immer es sein mag - es ist immer noch nicht Gottes Ort der Anbetung.

Lasst Gott, der die Verheißung machte, hervortreten, um zu beweisen, dass es richtig ist. So muss es getan werden. Wenn Er immer noch Gott ist, dann ist Er immer noch Gott. Wenn Er je Gott war, dann bleibt Er Gott.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

And now we see this forced religion, right in view now, to bring all the little groups into “one great unity,” they call it. Some of them believe in this, and some believe in that; and some deny this, and some deny that. The Bible said, “How can two walk together except they be agreed?” It’ll never work.

We’ve got to be in an agreement. And what in agreement with what? Not in agreement with one another, as much as we’ve got to be in agreement with the Word, with God. That’s what it’s got to be in the agreement with.

Now we find out, and a forced unity was represented by groups of people at Babylon. God cannot put His Name in such a thing as that. He never did and He never will. Though they tried it, they put their name into it, put His Name into it, but it’s not so.

But we must find where He put His Name, for it is the place and the only place that He has provided for the Christians to come, and believing children, and worship Him in this place. What would this place be?

Und nun sehen wir diese erzwungene Religion direkt im Blickfeld, Sie versuchen all die kleinen Gruppen in "eine große Einheit" zu bringen, wie sie es nennen. Einige von ihnen glauben dies, andere jenes. Einige verleugnen dieses, andere verleugnen jenes. Die Bibel sagt: "Wie können zwei miteinander gehen, wenn sie nicht übereinstimmen?" Es wird nie funktionieren.

Wir müssen in einer Übereinstimmung sein. In Übereinstimmung - womit? Nicht in Übereinstimmung miteinander, so sehr wir das auch sollten - in Übereinstimmung mit dem Wort, mit Gott. Damit muss man in Übereinstimmung sein.

Nun finden wir heraus, dass eine erzwungene Einheit repräsentiert wurde durch Menschengruppen in Babylon. Gott kann Seinen Namen nicht in eine solche Sache legen. Er tat es nie und Er wird es nie tun. Wenn sie es auch versuchten. Sie legten ihren Namen - oder seinen Namen - hinein, doch es ist nicht so.

Doch wir müssen herausfinden, wo Er Seinen Namen anbrachte, denn es ist ein Ort - der einzige Ort - den er vorbereitet hat, wohin die Christen kommen können - gläubige Kinder - um dort anzubeten, an diesem Ort! Was wäre wohl dieser Ort?

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now to back it up, we could take the entire Bible to back up what I’m going to say. For, the place that He chose is in Christ, in Jesus Christ. It is in Him, His Son; God’s Son, Jesus Christ.

“Well,” you said, “I thought the Scripture reads here that He said He would choose the place, and He would also put His ‘Name’ in that place.”

Well, the son always takes the father’s name. My name is Branham because my father was Branham.

And Jesus said that He came in His Father’s Name. Saint John 5:43, “I come in My Father’s Name and you receive Me not,” therefore there is where God placed His Name, under the sacrifice of His Own Son! That’s God’s only provided place. There is where people can meet God, is in Christ. That is His provided place. No denomination, no creed, no nothing else, God has promised to meet. Only in Jesus will He meet, for that’s the only place His Name is.

Nun, um das zu untermauern, was ich sagen werde, könnten wir die ganze Bibel nehmen. Denn der Ort, den Er erwählte, ist in Christus, in Jesus Christus, ist in Ihm, Seinem Sohn, Gottes Sohn, Jesus Christus!

"Nun", sagt ihr, "ich dachte, die Schrift liest sich so, dass Er sagt. Er würde den ORT erwählen und Er würde auch Seinen NAMEN in diesen Ort legen."

Gut, der Sohn nimmt immer den Namen des Vaters an. Mein Name ist Branham, weil mein Vater ein Branham war.

Und Jesus sagte, dass Er im Namen Seines Vaters gekommen sei. Job. 5.43: "Ich bin im Namen Meines Vaters gekommen, und ihr habt mich nicht empfangen." Darum hat Gott dort Seinen Namen hingetan, unter dem Opfer Seines eigenen Sohnes. Das ist Gottes einzige zubereitete Stätte, die es gibt, wo Menschen Gott begegnen - in Christus. Das ist Sein vorbereiteter Ort. Keine Denomination, keine Glaubenssatzung, nichts anderes. Gott hat versprochen, dass man Ihm nur in Jesus begegnen werde. Denn das ist der einzige Ort, wo Sein Name ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

We also hear Jesus, as I follow the Scripture out, John, John the 5th chapter and 43rd verse, He said, “Another will come, and come in his name, and him you will receive.” We can join a creed, “another,” we can join a denomination, you’ll receive him; but when you receive Jesus, it’s different. “Another will come, ‘I’ll say I’m Methodist, I’m Baptist, I’m Presbyterian,’ you’ll receive that all right. But I come in My Father’s Name, doing that what the Father said I would do, and you receive Me not.” He said, “John came, and he had a great witness, but I have a greater witness in God... in God than what John did. For what the Father has given Me to do, that I do,” the Words that was written of Him, what He must be in that day. For He was...

Wir hören auch, wie Jesus sagte - während ich der Schrift folge, in Johannes, Johannes 5,43 - Er sagte: "Ein Anderer wird kommen, und er wird in seinem Namen kommen, und ihn werdet ihr empfangen." Wir können eine Glaubenssatzung wählen - "einen Anderen". Wir können eine Denomination erwählen: "Ihn [sie] werdet ihr empfangen, doch wenn ihr Jesus empfangt, dann ist es etwas anderes. "Ein Anderer wird kommen..." "Ich sage dir, ich bin Methodist"; "ich bin Baptist", "ich bin Presbyterianer", das werdet ihr gewiss empfangen! Doch ich komme im Namen meines Vaters und tue das, was der Vater sagte, und ihr empfangt mich nicht. Er sagte: "Johannes kam und er hatte eine große Bestätigung, doch ich habe eine größere Bestätigung in Gott - als das, was Johannes tat. Denn was der Vater mir zu tun übergeben hat, das tue ich." Er erfüllte die Worte, die über Ihn geschrieben waren, was Er an jenem Tag tun sollte, denn Er war...

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

His Name was God. God has many titles. God is a title, Itself, was called Jehovah-jireh, Jehovah-rapha, Jehovah-manasseh. He was called the Rose of Sharon, Lily of the Valley, Morning Star; Alpha, Omega, Beginning and End; then Father, Son, Holy Ghost; all these titles.

But His Name, God’s Name is “Jesus Christ,” the Anointed One. That is His Name. He had many titles, but one Name, the only, “Not another Name under Heaven given among man, whereby you must be saved.” We find that that’s true.

Also with this warning, that, “When this other one comes, that he come in his own name, ‘Methodist, Baptist, Presbyterian, Pentecostal,’ so forth, you’ll receive him. You’ll join up with him.” But Christ is turned down. They turn That down.

Sein Name war Gott. Gott hat viele Titel. Gott ist an sich ein Titel. Er wurde genannt Jehova-Jireh, Jehovah-Rapha, Jehova-Manasse. Er wurde die Rose Sarons genannt, die Lilie im Tale, Morgenstern, Alpha, Omega, der Anfang und das Ende, dann Vater, Sohn, Heiliger Geist; all das sind Titel.

Doch Sein Name, GOTTES NAME, IST JESUS CHRISTUS, der Gesalbte. Das ist Sein Name. Er hatte viele Titel, doch nur einen Namen. Der einzige... "Kein anderer Name ist den Menschen gegeben unter dem Himmel, durch den ihr gerettet werden müsst." Wir erkennen, dass dies wahr ist.

Da ist auch diese Warnung, dass, wenn dieser Andere kommt - dass er in seinem eigenen Namen kommen wird - Methodist, Baptist, Presbyterianer, Pfingstler und so weiter - ihr werdet ihn empfangen. Ihr werdet euch mit ihm verbinden; doch Christus wurde abgelehnt. Das haben sie abgelehnt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

The prophet said! Let’s chase His Name a little bit. The prophet said, “His Name would be called ‘Emmanuel.’” Now, Isaiah said that, about the 7th chapter. And also in Matthew 1:23, said, “This was all done, that might be fulfilled which was spoken of the Lord by the prophet, saying, ‘His Name shall be called Emmanuel, which is by interpretation, “God with us.”’”

Emmanuel, and His Name was Jesus, God with us, with His Father’s Name. He came in His Father’s Name. There is where God placed His Name, in His Son. That’s the only place that you can worship Him. The only place God will ever meet you, is in that Son which was typed by the sacrificial lamb. And all down through the Old Testament, all brought types of that one thing, that that place alone, God, alone, met under the sacrificial blood; only place He met. The only place is He meets today: it’s not in the name of creed, or in a name of denomination, name of a church, or name of a group, or name of a society, but in the Name of “Jesus Christ!”

Der Prophet sagte... Wir wollen Seinen Namen nun suchen. Der Prophet sagte. Sein Name würde Immanuel genannt werden. Jesaja sagt das, etwa im siebten Kapitel, und auch in Matthäus 1,23: "Dies alles wurde getan, damit erfüllt würde, was vom Herrn durch den Propheten gesprochen wurde, dass Sein Name Emmanuel genannt würde, das heißt: ‚Gott mit uns’".

Emmanuel, und Sein Name war Jesus. Gott mit uns, mit dem Namen Seines Vaters. Er kam in dem Namen Seines Vaters. Aus diesem Grunde legte Gott Seinen Namen in Seinen Sohn. Das ist der einzige Ort, wo ihr Ihn anbeten könnt. Der einzige Ort, in dem Gott dir je begegnen wird, ist in diesem Sohn, der durch das Opferlamm dargestellt wurde. Und durch das ganze Alte Testament hindurch werden Schattenbilder von dieser großen, einen Sache gebracht, dass es dieser Ort allein ist - nur Gott - dem unter dem Opferblut begegnet wird. Dort ist der einzige Ort, wo man Ihm begegnete, und der einzige Ort, wo man Ihm heute begegnet. Es geschieht nicht im Namen einer Glaubenssatzung oder im Namen einer Denomination, nicht im Namen einer Kirche, einer Gruppe oder einer Gesellschaft, sondern im Namen von Jesus Christus.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

I tested that when I was a young man. I had often heard of spiritualism, of the devil, how he does things. And I knew if there was a God, there must be a devil, because the Bible said there was a devil. And he, I thought... heard about these spiritualists. I went to some of them, found out they were phonies, nothing to it, just a big bunch of make-belief. But I found out there were some of them were real spiritualists.

I was at a camp one time, where a minister and I went to see them in there. They had raised the table up from the floor, and had whisky glasses sitting over it; and taken that table, turned it back and forth. And guitar flying through the building; people’s clothes. Had this up, in the room. Said, this medium said, “I challenge anybody to knock it down.”

Ich machte diesen Test, als ich noch ein junger Mann war. Ich hatte oft von Spiritismus gehört, vom Teufel, wie er verschiedene Dinge tut. Ich wusste: Wenn es einen Gott gibt, dann muss es auch einen Teufel geben, denn die Bibel sagt, es gebe einen Teufel. Und ich hörte von diesen Spiritisten. Ich ging zu einigen von ihnen und fand heraus, dass sie Betrüger waren und nichts dabei war. Nur eine Gruppe Scheingläubiger. Doch dann fand ich heraus, dass einige echte Spiritisten unter ihnen waren.

Als wir einmal ein Treffen hatten, ging ein Prediger und ich hin, um sie zu treffen. Dort hatten sie einen Tisch, der sich vom Boden erhob.

Einmal hatten wir ein Lager, da ging ein Prediger und ich hin, um sie zu besuchen. Dort hatten sie einen Tisch vom Boden steigen lassen, auf dem Whiskygläser waren. Sie nahmen den Tisch, drehten ihn vorwärts und rückwärts - und eine Gitarre flog durch den Raum und die Kleider der Leute. Das hatten sie dort in diesem Raum. Das Medium sagte: "Ich fordere jeden heraus, das herunterzuholen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Two man said, “I’ll get it down.” They grabbed it around the legs like that, and tried to hold it. It wouldn’t. Why, that table throwed them plumb across the floor.

Don’t you just sit around. If you’ve never been a missionary and been on fields, only thing you know is just the thought of a devil. If you look out here on some of these people walking around the streets, you can see him. But there is a devil! Certainly is.

And people worship the devil, don’t even know what they’re doing. They worship the devil in churches, “Teaching for Doctrine the commandments of man, creeds... creeds and traditions.” And I said...

Zwei Männer sagten: "Den bringen wir herunter." Sie packten die Tischbeine und versuchten, ihn festzuhalten. Es ging nicht. Warum? Der Tisch warf sie einfach zu Boden.

Sitzt nicht einfach herum. Wenn ihr noch nie Missionar gewesen seid und auf den Feldern gewesen seid, dann kennt ihr nur die Gedanken eines Teufels. Wenn ihr hinausschaut und die Leute durch die Straßen gehen seht, dann könnt ihr ihn sehen. Und es gibt einen Teufel! Ganz gewiss!

Und die Menschen beten den Teufel an und wissen nicht einmal, was sie tun. Sie beten den Teufel in Kirchen an und lehren als Lehre die Gebote von Menschen, Glaubenssatzungen und Traditionen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

This woman hollered over to me, and said, “They tell me you’re a preacher.”

I said, “I am.”

She said, “Then if you don’t...“ Said, “What do you think about this?”

I said, “It’s the devil.”

And she said, “Well, then, if you’ve got so much power, knock it down.”

I said, “I don’t have any power, at all. I have no power, but I’m here representing One.”

I said, “Lord Jesus, You said, in Saint Mark the 16th chapter, ‘In My Name they shall cast out devils.’” I said, “Now, that Your servant may know, as the battle lays before me!”

I said, “I command that table to fall down, in the name of the ‘holy Church,’” and it stayed right there. I said, “I command that table to fall down there, in the name of the ‘Father, Son, and Holy Ghost,’” it stayed right there. I said, “I command that table to fall down, in the Name of ‘Jesus Christ,’” and like to broke all four legs off, hitting the floor!

Jene Frau rief zu mir hinüber und sagte: "Sie sagen, du seiest ein Prediger?"

Ich sagte: "Das bin ich."

Sie sagte: "Was denkst du von dieser Sache?"

Ich sagte: "Es ist der Teufel!"

Dann sagte sie: "Gut, wenn du soviel Kraft hast, dann schlag ihn herab."

Ich sagte: "Ich habe überhaupt keine Kraft. Ich habe keine Kraft. Doch ich bin hier und repräsentiere den Einen!"

Ich sagte: "Herr Jesus, Du sagtest in Markus, im 16. Kapitel: "In Meinem Namen werden sie Teufel austreiben." Dann sagte ich: "Auf dass es Dein Diener weiß - während der Kampf vor mir liegt - so befehle ich diesem Tisch herunterzufallen, im Namen der Heiligen Kirche!" Er blieb, wo er war. Dann sagte ich: "Ich befehle, dass dieser Tisch herunterfalle, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes." Und er blieb wo er war. Dann sagte ich: "Ich befehle dem Tisch herunterzufallen, im Namen von Jesus Christus." Alle vier Beine brachen ab, als der Tisch zu Boden krachte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

“In My Name they shall cast out devils!” That’s the Name of the Father. He put His Name in Jesus Christ. And in Him He meets, to worship. In Him He meets, to cast out devils. In Him He meets, to heal the sick. In Him He meets, to save. In Him He meets, to save, fill with the Holy Ghost. That’s God’s only place to meet people for worship. Now we find out that Jesus said also that... The word, Name Jesus, means “Jehovah-Saviour,” Jehovah the Saviour.

"In meinem Namen werden sie Teufel austreiben", das ist der Name des Vaters! Er legte Seinen Namen in Jesus Christus und in Ihm begegnet Er dem Anbeter. In Ihm begegnet er uns, um Teufel auszutreiben. In Ihm begegnet Er uns, um die Kranken zu heilen. In Ihm begegnet Er uns, um zu retten. In Ihm begegnet Er uns, um uns mit dem Heiligen Geist zu füllen. Das ist der einzige Ort, wo Er den Menschen in der Anbetung begegnet.

Nun, wir sehen, dass Jesus auch sagte, dass das Wort... der Name Jesus bedeutet Jehova - Erlöser. Jehova, der Erlöser.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Remember, “You shall not worship the Lord...“ 5, verse 5, “You shall not worship the Lord in any gates, that the Lord God giveth thee. Any gates, you shall not worship Him there,” God said, in 5th verse here, of Deuteronomy 16. “Thou shall not worship Him in any gates, that the Lord God giveth thee. He give you these things for temptations.” We’re going to get into that, this week, the Lord willing, see whether God takes His Word back, or not. Notice, He give you them gates, but don’t worship the Lord in any of those gates, because the Lord thy God ain’t going to meet you there.

But the Lord God has chosen the gate. He has chosen the door. Jesus said, in Saint John the 10th chapter, “I am the door to the sheepfold. I am that door.” He is Jehovah-Saviour.

Denkt daran - Vers 5: "Du kannst den Herrn nicht an irgendeiner Stätte anbeten, die Gott der Herr dir gibt, an irgendeine Stätte - ihr sollt Ihn nicht dort anbeten. Gott sagt hier im fünften Vers, 5.Mose 16: "Du sollst den Herrn [das Passah] nicht an irgendeiner Stätte anbeten, die Gott der Herr dir gibt..." Er gibt euch solche Dinge als Prüfungen. Wir werden diese Woche in diese Dinge hineingehen, so der Herr will. Wir werden sehen, ob der Herr Sein Wort zurücknimmt oder nicht. Gebt acht: Der Herr gibt euch diese Stätten, doch betet den Herrn an keiner dieser Stätten an, denn der Herr, Dein Gott, wird dir dort nicht begegnen.

Doch Gott der Herr erwählte die Stätte. Er erwählte die Türe. Jesus sagte in Johannes 10: "Ich bin die Türe zur Schafherde." "Ich bin die Türe." Er ist Jehova-Erlöser.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now we could go on here for hours, explaining that. But I’m sure you understand it, by your action, that you... you respond to the Truth and to the Word. So we’ll not go any further, you can take it anywhere you wish to. Everywhere you come, if it’s the Truth, it’ll fall right back in line with the rest of the Word. You can’t make the Bible say one thing one place, and something else another, it’s contrary to what He said first. It must be the same all the time.

Wir könnten nun stundenlang weitermachen und die Sache erklären - doch so wie ihr reagiert, bin ich sicher, dass ihr es versteht - weil ihr auf die Wahrheit und auf das Wort reagiert. Und so werden wir nicht weitergehen. Ihr könnt es überall aufgreifen, wo ihr möchtet, wo ihr hinkommt, wenn es die Wahrheit ist, dann wird es genau in Übereinstimmung mit dem übrigen Wort sein. Ihr könnt nicht sagen, dass die Bibel an einer Stelle dieses sagt und an einer andern Stelle etwas anderes. Dann ist es im Gegensatz zu dem, was Er am Anfang sagte. Es muss immer dasselbe sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

I’m omitting a lot of Scripture here on this, just because I see it’s getting late. And our sister and them is having service here tonight, and we want to pray for the sick. That is, and find out, Billy, if they got some prayer cards.

[Someone says, “No service tonight."] No service. Good. Good, good. All right. Now let’s find it. All right. All right. [Congregation applauds.] We trust that the Lord will bless this lady for this, letting us have this place, giving us this time.

Ich übergehe nun viele Schriftstellen über dieses Thema, weil ich sehe, dass es spät wird. Unsere Schwester und die andern haben Gottesdienst heute Abend, und wir möchten für die Kranken beten. - Billy, wenn sie einige Gebetskarten haben...

[Jemand sagt: "Es ist kein Gottesdienst heute Abend.] Keine Versammlung? Gut. Gut. In Ordnung. Wir vertrauen, dass der Herr diese Dame dafür segnen wird, dass sie uns diesen Ort überlässt und uns diese Zeit gewährt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

There is so many infallible proofs that Jesus is the place. He is the gate, He is the Name, and the only provided way that God has for man to meet in worship. He is the Way, the Truth, the Life; the Gate, the Door; the Alpha, Omega, the Beginning and the Ending; Rose of Sharon, the Lily of the Valley, the Morning Star; the Alpha, Omega. He is all, the whole thing put together. He is both Root and Offspring of David, the Bright and Morning Star. In Him dwells the fulness of the Godhead, bodily, where we in there are sons and daughters to God, in God’s Godhead. Yes. As sons and daughters, we’re in the family, if you’re in there.

Es gibt so viele unfehlbare Beweise, dass Jesus der Ort ist. Er ist die Türe. Er ist der Name und der einzige vorbereitete Weg, den Gott für die Menschen hat, wo sie Ihm in der Anbetung begegnen. Er ist der Weg, die Wahrheit, das Leben, die Stätte, die Türe, Alpha und Omega, der Anfang und das Ende, die Rose von Saron, die Lilie im Tale, der Morgenstern, Alpha und Omega. Er ist alles in allem, alles zusammen gefasst. Er ist beides, Wurzel und Nachkomme Davids, der helle Morgenstern. In Ihm wohnt die Fülle der Gottheit leibhaftig, darin sind wir Söhne und Töchter für Gott, in Gottes Gottheit. Ja, als Söhne und Töchter sind wir in der Familie - wenn ihr dort drinnen seid.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now how do we get into this great place to worship? That’s the next question. How do we get into this place, if Jesus is the place? He is the Name of God. He is the place of God’s worship. And He is the only door to the sheephold. And we want to find out how we get into Him then.

Now, if you’re into the door, of course, you come in like the family, as we was talking the other day about, the... or at the breakfast, about the little sheep, that God would not close the door until He found that last little sheep and brought him in. If you’ve come in, then you become a family. You’re a family of God when you’ve come into God. But you can’t be a family of God and be Presbyterian, Methodist, Baptist, and Pentecostal. You can’t do it. You have to come into Jesus Christ.

“Well,” you say, “we did it.” We’ll see if you did it.

Nun, wie gelangen wir in diesen großen Ort der Anbetung? Das ist die nächste Frage. Wie gelangen wir in diesen Ort, wenn Jesus dieser Ort ist? Er ist der Name Gottes. Er ist der Ort der Anbetung Gottes, und Er ist die einzige Türe zur Schafherde. Und so möchten wir herausfinden, wie wir in Ihn hineinkommen.

Nun, wenn ihr durch eine Türe geht... natürlich kommt ihr hinein wie die Familie. Wir sprachen kürzlich beim Frühstück über das kleine Schaf; dass Gott die Türe nicht schließen will, bis Er dieses letzte kleine Schaf gefunden und hereingebracht hat. Wenn ihr hineinkommt, dann werdet ihr zu einer Familie. Ihr seid eine Familie Gottes, wenn ihr in Gott hineingekommen seid. Doch ihr könnt nicht eine Familie Gottes sein und Presbyterianer, Methodisten, Baptisten und Pfingstler sein. Das könnt ihr nicht. Ihr müsst in Jesus Christus hineinkommen.

Nun ihr sagt: "Das haben wir getan." Lasst uns sehen, ob ihr das getan habt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Let’s find out what the Bible says now. We find, in 1 Corinthians, the 12th chapter, the Bible said, “By one Spirit are we all baptized into one Body.” We’re baptized into the Body of Christ, by one Holy Spirit. We’re not shook in, we’re not joined in, we’re not baptized with water in. We are baptized with the Holy Ghost, into the Body of Jesus Christ.

How long does it last when you get in There? Until you misbehave yourself? Ephesians 4:30 says, “Grieve not the Holy Spirit of God, whereby you are sealed until the day of your redemption.” Argue with Him, not me. That’s what It says. I’m reading It. All right. “You’re sealed until the day of your redemption,” until the day that Jesus comes for you.

Wir wollen nun herausfinden, was die Bibel darüber sagt. Wir sehen, dass die Bibel im 1.Korinther, im 12. Kapitel sagt: "Durch einen Geist sind wir alle in einen Leib getauft." Wir sind durch einen Heiligen Geist in den Leib von Christus hineingetauft. Wir werden nicht hineingeschüttelt, nicht indem wir uns dazugesellen, wir werden nicht durch Wasser hineingetauft, wir werden durch den Heiligen Geist in den Leib von Jesus Christus hineingetauft.

Wie lange hält es, wenn ihr hineingelangt seid? Bis ihr euch schlecht aufführt? Epheser 4,30 sagt: Betrübet nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt seid bis zum Tag eurer Erlösung." Streitet mit Ihm darüber, nicht mit mir. So steht es geschrieben. Ich lese es nur. Also gut; ihr seid versiegelt bis zum Tag eurer Erlösung, bis zum Tag, wo Jesus für euch kommt. Denkt darüber nach!

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Then, think of it, you are then not yourself, you are a new creature, or the Greek there means “a new creation.” You’ve been re-created again. The power of God comes upon you, and you become created, a new creature; which brings the whole physical being, spiritual being and everything, in subject to the Word of God. Not no other way!

How can you say that you’re a Christian, and disobey His Word in one thing? Whosoever disobeyed the law in one... one part of It, was guilty of all of It. Whosoever! Jesus said, “Man shall not live by bread alone, but by every Word that proceeds out of the mouth of God.” Not just part of the Words; every Word! That He said in Revelation the 22nd chapter, “Whosoever shall take one Word out of this Book, or add one word to It, his... his part will be taken out of the Book of Life.” We are not to take away from the Bible, or add to It. Just say what It says.

Dann seid ihr - nicht ihr - ihr seid ein neues Geschöpf, denn das griechische Wort bedeutet dort, eine neue Schöpfung. Ihr seid dann wieder neu geschaffen worden. Die Kraft Gottes kommt über euch und ihr werdet zu einer neuen Schöpfung geschaffen, und das bewirkt, dass das ganze fleischliche Wesen, das geistige Wesen und alles dem Wort Gottes unterworfen wird. Da ist kein anderer Weg.

Wie könnt ihr sagen, ihr seid Christen und dann dem Wort nur in einer Sache nicht gehorchen? Wer immer dem Gesetz in einer Sache nicht gehorchte, wurde der ganzen Sache schuldig. Wer auch immer... Jesus sagte: "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Wort, das aus dem Munde Gottes hervorgeht;" nicht nur von einem Teil des Wortes, von jedem Wort. Er sagt in Offenbarung 22: "Wer ein Wort aus dem Buch herausnimmt oder ein Wort hinzufügt, dessen Teil wird aus dem Buch des Lebens weggenommen." Wir sollen nichts wegnehmen von der Bibel und auch nichts hinzurügen. Sagt einfach, was sie sagt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

And in 1 Corinthians 12, It said, “By one Spirit we are all baptized into one Body.”

Now after you’re in this Body, Romans 8:1 said, “There is therefore now no condemnation to them that are in Christ Jesus, that walk not after the flesh, but after the Spirit.” There is the place where there is no condemnation. Whether you go to a Methodist, Baptist, Presbyterian church, wherever it is; if you are in Christ, you are a new creature, and there is no condemnation in you, no where at all. That’s God’s meeting place. That’s where God meets the worshipper. There is where you are accounted a new creature, for they’re dead to the things of the world. They’re alive in Him. The living Presence of God is with them, day by day.

He lives in them, through every age. Every age that’s come along, down through the Bible, when man meet God’s requirement, comes into the place to where He provided in His written Word for that day, God makes that person to be a new creature, and he has no condemnation. Look at Job.

Am I deafening you, the way I’m in these mikes? I’m sorry about it. I know it’s the rebound in here. I hear it here, myself.

But, look. Job, regardless of how many people try to condemn him, how many said he was wrong, he was keeping the commandment of God, by that burnt-offering. He knowed he was justified, because he was keeping the commandments of God. That’s how he was justified, because he was doing the things that God wanted him to do.

Und in 1.Korinther 12 wird gesagt: "Durch einen Geist sind wir alle in einen Leib hineingetauft."

Wenn ihr dann in diesem Leibe seid - Römer 8,1 sagt: "So gibt es nun keine Verdammnis [Verurteilung] mehr für die, welche in Jesus Christus sind - jene, die nicht nach dem Fleische wandeln sondern nach dem Geist." Dort ist der Ort, wo keine Verurteilung ist. Ob ihr nun zu einer Methodisten, Baptisten oder Presbyterianer Kirche geht, wo immer es auch ist, wenn du in Christus bist, dann bist du ein neues Geschöpf, und dann ist keine Verurteilung in dir. Nirgendwo! Dort ist Gottes Treffpunkt. Dort begegnet Gott dem Anbeter. Dort werdet ihr als neues Geschöpf erkannt. Denn sie sind den Dingen der Welt gestorben; sie sind lebendig in Ihm. Die lebendige Gegenwart Gottes ist Tag für Tag bei ihnen.

Er lebte in ihnen in jedem Zeitalter, in jedem Zeitalter, das hervorkommt, durch die ganze Bibel hindurch, wenn der Mensch Gottes Bedingungen erfüllt, an den Ort kommt, den Er im geschriebenen Wort für diesen Tag zubereitet hat - dann macht Gott, dass diese Person zu einem neuen Geschöpf wird, und dieser hat keine Verurteilung. Seht euch Hiob an.

Mache ich euch taub, wenn ich in dieser Weise in diese Mikrophone spreche? Es tut mir leid. Ich weiß, dass wir hier einen Rückhall haben. Ich höre es selbst.

Doch seht - Hiob - ungeachtet dessen, wie viele Leute ihn verurteilen wollten, wie viele auch sagten, er sei verkehrt - er hielt die Gebote Gottes durch dieses verbrannte Opfer. Er wusste, er war gerechtfertigt, weil er die Gebote Gottes hielt. Darum war er gerechtfertigt, weil er die Dinge tat, die Gott von ihm verlangte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

The living Presence of God lights up the day, every day, from death of creeds, and to Life and to the Word of the day. Now, God has things that He does.

As a... a little flower, like I said the other morning at the breakfast. When a seed comes to light, starts growing. It drinks from God’s fountain, keeps pushing up till it gets to the bud part, gets up into the flower, up into the blossom.

Now we find out, that when we start with Christ, we grow the same way, because we grow in grace and in admonition of God.

Die lebendige Gegenwart Gottes erleuchtet den Tag, jeden Tag, vom Tod der Glaubenssatzungen zum Leben und zu dem Wort des Tages. Nun, Gott hat Dinge, die Er tut.

Während eine kleine Blume - ich sprach kürzlich darüber beim Frühstück - wenn ein Same zum Licht gelangt, dann beginnt er zu wachsen. Er trinkt von Gottes Quelle, er stößt immer weiter, bis er zu den Knospen kommt, weiter hinauf zur Blume, hinein in die Blüte.

Wir finden heraus, dass wir in derselben Weise wachsen, wenn wir mit Christus beginnen, denn wir wachsen in Gnade und in der Ermahnung Gottes.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

God’s only provided plan, for any age, is His Word. His Son came and manifested every promise that was promised for His age. All the prophets came just exactly on time, they was God’s Word living on earth. They was the Word. Jesus said that they were “gods.” Jesus called those prophets, “gods.”

A man met me in the last meeting I had, he said, “You’re a poor theologian.”

And I said, “I don’t claim to be one.” I said, “The Word don’t come to a theologian; theology does.” The Word comes... See? I said, “Just theology comes to a theologian. But,” I said, “we’re talking about something else.”

Gottes einziger vorbereiteter Plan für jedes Zeitalter ist Sein Wort. Sein Sohn kam und manifestierte jede Verheißung, die für Sein Zeitalter verheißen war. Alle Propheten kamen genau zur Zeit. Sie waren Gottes Wort, das auf der Erde lebte, sie waren das Wort. Jesus sagte, dass sie Götter waren. Jesus nannte jene Propheten Götter.

In der letzten Versammlung die ich hatte, traf ich einen Mann. Dieser sagte: "Du bist ein schwacher Theologe."

Ich sagte: "Ich sage nicht, ich sei einer. Das Wort kommt nicht zu einem Theologen, ha, - Theologie kommt zu ihm." Das Wort kommt... ha, seht ihr... Ich sagte: "Nur Theologie kommt zu einem Theologen. Doch wir sprechen von etwas anderem."

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now we find that, in each age, when God said a certain thing would happen, here come that man along and manifested that, here come that people along and lived that. That was God Himself living in the people, because it was answering of His Word.

Now, God’s only provided way and only provided plan, today, is His Son, through His Word for this age, quickened by the Spirit of His Life, quickened.

Wir sehen in jedem Zeitalter, dass, wenn Gott eine bestimmte Sache ankündigte, ein Mann hervorkam, der die Sache hervorbrachte. Dann kommen diese Leute und leben es. Das war Gott Selbst, der in den Menschen lebte, denn das war die Antwort Seines Wortes.

Nun, Gottes einziger vorbereiteter Weg, der einzige vorbereitete Plan heute in Seinem Sohn - durch Sein Wort für dieses Zeitalter - lebendig gemacht durch den Geist Seines Lebens.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now we have great schools of theology. And many times when we do that... Nothing against it, certainly not. But, you see, when you got a school of theology...

Jesus said, in Saint John 4, “The time is coming, and now is, when God, being a Spirit, will be worshipped in Spirit and in Truth.” Now some people have Spirit, no Truth. Others has Truth, no Spirit.

So it’s just like if we had a big car, we were going somewhere in a Cadillac. And both Cadillacs was made just alike, and we pushed them out here and we... up to the tanks, and we filled them both up with gasoline. And you crank and crank on one. Well, you look out, say, “The seat is all right. The steering wheel is pretty, it’s got diamond studs in it. And plush, it sets pretty. Oh, you sit back and go to sleep.” And, oh, a lot of things you could do, each one, but, you see, one of them... All of them has the right mechanics, but one of them has the dynamics. You see, you might know the mechanics, but it takes the dynamics to start off the mechanics, to make them work.

Nun, wir hatten große Schulen der Theologie und oft, wenn wir diese haben - nichts dagegen, gewiss nicht - doch seht, wenn ihr eine Schule der Theologie habt...

Jesus sagte in Johannes 4: "Die Zeit kommt und ist schon da, wo Gott, der ein Geist ist, im Geist und in der Wahrheit angebetet wird." Einige Menschen haben Geist und keine Wahrheit, andere haben Wahrheit und keinen Geist.

Es ist, wie wenn wir ein großes Auto hätten. Wir wollten irgendwo hinfahren mit einem Cadillac. Da wären zwei genau gleiche Cadillacs. Dann würden wir beide zur Tankstelle stoßen und beide mit Benzin voll tanken. Nun betätigen wir an einem immer wieder den Anlasser. Ihr schaut nach und sagt: "Der Sitz ist in Ordnung, das Steuerrad ist hübsch, mit Diamanten verziert, die Plüschsitze sind nett. Mann kann sie hinunterklappen und darauf schlafen. Oh, vieles könnte man tun mit beiden. Doch schaut, der eine... Beide haben die richtige Mechanik, doch einer hat die Dynamik. Ihr mögt die Mechanik kennen, doch es braucht die Dynamik, um die Mechanik zu starten, damit es funktioniert.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

And that’s what’s the matter with the church today. We’re full of theology, without any dynamics in it. That’s right. See?

In other words, you’ve got to have the spark to the gasoline, or the gasoline is no more than... It’s not even as good as water, as long as it hasn’t got the spark to fire it. So, that’s the way.

No matter how well we’re taught, how well we’ll believe, and how much of the Bible that we say is true, and we believe it all true, it’s got to be the... the dynamics has got to be there, the spark, to set that Word afire, to make it start rolling. It’s got to have that. If you don’t, the church sits still, the car sits still, you’ll sit still. But no matter how much you say, “I sympathize. I believe every Word of That.” You’ve got to have something to spark that off, to make that one hundred octane go to firing, and the big Church of God go to moving on. It’s got to take the dynamics with the mechanics. Nothing wrong with the mechanics, but lacking dynamics.

And I think that’s what’s the matter with the church today, we’re lacking that dynamical power, to press this Word and make It live for this day.

Das ist das Problem mit der Gemeinde heute. Wir sind gefüllt mit Theologie ohne jede Dynamik darin. So ist es.

Mit andern Worten: Ihr benötigt den Zündfunken zum Benzin, sonst ist das Benzin... Es ist nicht einmal so gut wie Wasser, wenn der Zündfunke fehlt, um es zu zünden. So ist es.

Wie gut wir auch gelehrt wurden, wie gut wir auch glauben werden und wie viel wir auch von der Bibel als Wahrheit anerkennen - wir glauben, dass alles stimmt - die Dynamik muss vorhanden sein, der Zündfunke, um das Wort zu entzünden, damit es ins Rollen kommt. Dies muss vorhanden sein, wenn es nicht vorhanden ist, dann sitzt die Gemeinde still, das Automobil steht - ihr bleibt stehen. Wie oft ihr auch sagt: "Ich sympathisiere damit, ich glaube jedes Wort" - ihr braucht etwas, das einen Zündfunken schlägt, damit die hundert Oktan zünden und sich die große Gemeinde Gottes vorwärts bewegt. Es braucht die Dynamik mit der Mechanik. Da ist nichts verkehrt an der Mechanik, doch die Dynamik fehlt. Ich glaube, das ist das Problem der heutigen Gemeinde. Uns fehlt diese dynamische Kraft, die Druck auf dieses Wort bringt, damit es für diesen Tag lebendig wird.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Martin Luther had the mechanics and dynamics, of his day. John Wesley had them, of his day. Pentecostal had them, of their day.

What about our day? This is another time! The Church should be fully grown now, ready to go meet Christ, with the manifestation of every blessing that He promised in the Bible, operating in that one great Body where He promised that He would meet the people and be worshipped, in this great Church of His.

Martin Luther hatte die Mechanik und die Dynamik an seinem Tag. John Wesley hatte sie für seinen Tag. Die Pfingstler hatten sie für ihren Tag. Doch wie steht es an unserem Tag?! Dies ist eine andere Zeit! Die Gemeinde sollte gänzlich erwachsen sein - bereit, um Christus zu begegnen mit der Manifestation jeder Segnung, die Er in der Bibel verheißen hat - in diesem großen Leibe wirksam - in dem Er verheißen hat, dass Er den Menschen begegnen werde, und dass Er dort angebetet werde in Seiner großen Gemeinde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

But, you see, we send our kids away to school, we learn reading, writing, arithmetic, all the history of the prophets and everything. That’s all right, but unless you got something behind that!

“Oh,” you say, “well, I... I shouted. I spoke with tongues.” That’s good. I believe that, too. But that’s not what I’m talking about yet. See, you’ll... you’ll... it’ll splutter. You say, “Plank-plank, boomp-boomp,” like an old car trying to start. You say, “Yeah, I believe this. I believe that, too. But, but when it comes to this, them days, oh, no. No!”

She’s a hundred octane, brother, with a right kind of a generator behind her, it’ll fire every Word of God to Its promise. That’s right.

Doch ihr seht, dass wir unsere Kinder zur Schule schicken; wir lernen lesen und schreiben, rechnen und die ganze Geschichte der Propheten und alles Mögliche. Das ist alles in Ordnung - doch ihr müsst etwas hinter diesen Dingen haben.

Oh, ihr sagt: "Ich jauchzte, ich sprach in Zungen." Das ist gut, ich glaube das auch. Doch dies ist immer noch nicht das, worüber ich spreche. Seht, es kommt ins Stottern. Ihr sagt: "Plank, plank, boomp, boomp.." wie der Versuch, den alten Wagen zum Laufen zu bringen. [Bruder Branham imitiert das erfolglose Starten eines Motors.] Ihr sagt: "Ja, ich glaube dies, ich glaube jenes auch. Doch wenn es zu diesem kommt.. jene Tage... Oh, nein, nein.

Sie hat hundert Oktan Bruder! - mit dem richtigen Generator dahinter. Es wird jedes Wort Gottes direkt in Seine Verheißung feuern. Richtig!

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

That’s what’s the matter with us today, we almost come to a stop. We want to believe this, believe that.

I say something, about This. “Well, I don’t know.” Well, the Bible said so! That settles it. If God said so, it’s there to be done. If we... If that’s what God said do, we’ve got to do that. Just stay there till God fires it off, and directly you start running then again, you see. If you don’t, you get the plugs all smutted up. And so we need something different, we need something to fire us off.

Das ist das Problem mit uns heute! Wir sind beinahe zu einem Stopp gekommen. Wir wollen dieses glauben, wir wollen jenes glauben.

Wenn ich etwas über "dieses" sage... "oh, ich weiß nicht". Nun, die Bibel sagt es, das genügt! Wenn Gott sagt, es sei so, dann muss es getan werden. Wenn wir... Wenn es das ist, was Gott uns zu tun heißt, dann müssen wir das tun. Bleib einfach dabei, bis Gott die Sache zündet und dann beginnt ihr wieder zu laufen. Wenn ihr das nicht tut, dann verschmutzen die Zündkerzen. Und so brauchen wir etwas anderes, Wir brauchen etwas, das uns losfeuert.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Then notice, not only does He come in by the Holy Spirit, with the learning of His Word, He manifests that Word. Now remember, the prophets believe the Word. They receive the Word of God. And God the Holy Spirit came into them and fired that promise out, and made it come to pass. Oh, my! Who is going to condemn that?

Jesus said, “Who can condemn Me of sin? Sin is ‘unbelief.’ Whatever God wrote and whatever the prophets said, I’m the Answer. What they said I’d do, I do.” He came as a prophet, the Son of man. That’s exactly what He was, and what He proved to be. He was. Why? The dynamics was there to fire off the mechanics. He was the mechanics, the Son Himself, and the Father was the dynamics. “It’s not Me that doeth the works, it’s My Father that dwelleth in Me. He splatters forth the... the... the dynamics and makes the thing move on. He brings it to pass.”

Beachtet auch, dass Er mit dem Heiligen Geist nicht nur hineinkommt mit dem Lernen Seines Wortes, Er manifestiert dieses Wort auch. Denkt daran, die Propheten glaubten das Wort. Sie empfingen das Wort Gottes. Dann kam Gott, der Heilige Geist in sie hinein und feuerte diese Verheißung los und bewirkte, dass es geschah. Oh, wer will das verurteilen?

Jesus sagte: "Wer kann mich der Sünde beschuldigen?" Sünde ist Unglauben. "Für alles was Gott geschrieben hat und für alles, was die Propheten sagten, bin ich die Antwort. Das, was sie sagten, das ich tun würde, das tue ich." Er kam als Prophet - der Menschensohn. Genau das war Er, und Er hat auch bewiesen, dass Er es war. Er war es. Warum? Die Dynamik war dort, um die Mechanik loszufeuern. Der Sohn selbst war die Mechanik, und der Vater war die Dynamik, "Nicht ich tue die Werke, es ist mein Vater, der in mir wohnt." Er bringt die Dynamik hervor und macht, dass sich die Sache bewegt. Er lässt es geschehen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

“When did I ever say anything...“ Like Samuel said one time to the people, “Have I ever told you anything, in the Name of the Lord, but what come to pass?” See? “When did I ever say it, and when did it not happen to come to pass?”

“Oh, you, what you told us come to pass, but we want the king anyhow.”

That’s the way it is today. People want to hold onto their petty ideas. They want to hold onto their creeds. They want to hold onto this. Then talking about a revival in our day, how can we have a revival when it’s all messed up the way it is? Watered gasoline and everything else in it, all kinds of detergents and all these modernistic things mixed into it.

"Wann sagte ich je etwas..." Wie Samuel einmal den Leuten sagte: "Habe ich euch je etwas im Namen des Herrn angekündigt, das nicht geschehen ist?" Seht ihr? "Wann sagte ich je etwas, das nicht geschehen ist?"

„Oh, was du uns gesagt hast, das ist geschehen, doch wir wollen den König so oder so.“

So ist es heute. Die Leute wollen an ihren unnützen Ideen festhalten, sie wollen an ihren Glaubenssatzungen festhalten. Diese wollen sie festhalten. Und dann sprechen sie von einer Erweckung in unseren Tagen. Wie könnten wir eine Erweckung haben, wenn alles so durcheinander ist, wie es ist? Verwässertes Benzin, alles Mögliche ist darin, alle Arten von Reinigungsmitteln, alle diese modernen Dinge sind hineingemixt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

I was coming down the road one day, and it said, some kind of modern detergent, said, “You don’t have to wash the dishes, the only thing you have to do is dip them in there and dip them out.”

I thought, “I’m going to be a hero in my house.” I go and get me a box of this stuff.

And I said to the wife, “Go on in, honey, let me wash the dishes.”

I thought, “Boy, them guys know what they’re talking about, them scientists. I’ll show her how. I’ll, she’ll... till she catches onto this, what I’m doing. Just dip it in and sit it out, that’s all you have to do.”

The kids had eat eggs for breakfast. And I poured this detergent in there, and dipped it in, dipped it out, and dipped it in and dipped it out. It was still eggy. Yes, sir. I don’t believe anything I hear on television, no more. No, sir. No, no. No, indeed.

That’s the reason I don’t believe any man-made system can stand. God has got one provided way. It isn’t Methodist, Baptist, Presbyterian; but it’s Jesus Christ, by the new Birth, believing that Bible. That’s God’s provided way, and the only way that He has, is in Jesus Christ, His Son. And, in His Son, He placed His Name. His, God’s Name is Jesus, ’cause He came in His Father’s Name. And so that would be God’s Name, because He was God.

Eines Tages kam ich die Straße entlang und sah eine Reklame irgendeines modernen Reinigungsmittels. Es hieß: "Ihr müsst das Geschirr niemals mehr waschen. Ihr müsst es nur ins Wasser tauchen und wieder herausnehmen."

Ich dachte: "Nun werde ich der Held sein in meinem Haus." Ich ging und kaufte mir einen Karton mit diesem Zeug.

Dann sagte ich zu meiner Frau: "Liebling, ich werde dir das Geschirr waschen."

Ich dachte: "Junge, jene Leute wissen, worüber sie sprechen, das sind Wissenschaftler. Ich werde ihr zeigen, wie es geht. Bis sie versteht, was ich tue. Einfach hineintauchen und wieder herausnehmen, das ist alles, was man tun muss."

Die Kinder hatten Eier gegessen beim Frühstück. Und ich schüttete dieses Reinigungsmittel hinein, tauchte es hinein, wieder heraus, tauchte es hinein, nahm es heraus - es war immer noch voll Ei. Jawohl, ich glaube nichts mehr von dem, was ich am Fernsehen höre. Nein, gewiss nicht.

Darum glaube ich nicht, dass irgendein menschengemachtes System standhalten kann. Gott hat einen vorbereiteten Weg. Nicht die Methodisten, die Baptisten, die Presbyterianer; sondern Jesus Christus, durch die neue Geburt, (im Glauben an diese Bibel. Das ist Gottes vorbereiteter Weg. Und der einzige Weg, den Er hat, ist in Jesus Christus, Seinem Sohn. Und in Seinen Sohn hat Er Seinen Namen gelegt. Seinen... Gottes Name ist Jesus, denn Er kam im Namen Seines Vaters. Und so würde dies Gottes Name sein, denn Er war Gott.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now notice, when this great moving power of God comes into a son of God, it quickens him, the Spirit of Life enters into him. Then what does it do? It seats them in Heavenly places, right now. Not they “will be.” We are now. Now we’ve already resurrected, the dynamics and the mechanics is gone to work, quickened us, and we’re quickened up into the Presence of God, where His Spirit is. And now we are seated together in Heavenly places, in Christ Jesus; in Christ Jesus, sitting in there, that great seat of... that’s already fired up, been raised from the dead. We’re a part of it. If you’re a part of the Bride, you are, because the Bride is part of the Groom, you know. So we find out that it’s the same thing, and She’ll do just exactly what’s predicted for Her to do in this day. She won’t be a Laodicea, not by no means a lukewarm. But She’ll be on fire for God, She’ll be moving on in the Spirit of God.

Passt nun auf - wenn diese große bewegende Kraft Gottes in einen Sohn Gottes hineinkommt, dann wird er lebendig. Der Geist des Lebens tritt in ihn hinein. Was bewirkt das? Es versetzt sie gerade jetzt in himmlische Örter. Nicht: Sie werden... wir sind es jetzt. Jetzt sind wir schon auferstanden. Die Dynamik und die Mechanik haben angefangen zu wirken, es hat uns lebendig gemacht. Und wir sind lebendig gemacht, hinauf in die Gegenwart Gottes, wo Sein Geist ist. Und jetzt sitzen wir miteinander in himmlischen Örtern, in Christus Jesus. In Christus Jesus sitzen wir dort drinnen. Dieser große Sitz, der schon losgefeuert wurde, - aus den Toten auferstanden. Wir sind ein Teil der Sache. Wenn ihr ein Teil der Braut seid, dann seid ihr es, denn wie ihr wisst, ist die Braut ein Teil des Bräutigams. Und so sehen wir, dass es dieselbe Sache ist, und sie wird genau das tun, was für sie für diesen Tag vorausgesagt wurde. Sie wird nicht eine von Laodizea sein. Auf keinen Fall lauwarm, sie wird entflammt sein für Gott. Sie wird vorwärts gehen im Geiste Gottes.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now we’re looking here now to find out. Now let us, now at this same time that it does, that this strikes us; and, when, we’re once dead in sin and trespassing, trespasses, rather, He... we been quickened together unto His Word of this age.

Now let us think about way back in the old times, of somebody that was quickened by this Word; just before we have the prayer service for the sick. Let’s take a few characters, watch their characteristic.

Wir schauen nun hier, um es herauszufinden, das wollen wir. Und wenn die Zeit kommt, wo es uns trifft, - wenn wir einst tot waren, in Sünden und Übertretungen, dann sind wir nun zusammen lebendig gemacht worden zu Seinem Worte dieses Zeitalters.

Wir wollen nun weit zurückblicken in die alten Zeiten und an jemanden denken, der lebendig gemacht wurde durch dieses Wort - bevor wir den Gebetsdienst haben für die Kranken. Lasst uns einige Charaktere und ihre Charakteristik betrachten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Let’s take a man here that kept all the Word of God, back in the Old Testament, by the name of Enoch. He was so quickened by the Word of God, that he had a testimony, that, “He pleased God.” There wasn’t one thing that God commanded Enoch to do but what he did it.

I wonder how many Enoch’s would be here this afternoon, that, if you know it’s in the Word of God? How many of you bobbed-haired women could call yourself an Enochist, see, see, and know that God condemns that? How many of you men, that let’s them women do that, could call yourself an Enoch? Oh, my! That’s just one thing, how about the thousands? And we smother down, say, “I belong to this, and I belong to that.” You may belong to that, but... till you come into God’s provided place! And you can’t get in there unless you become part of that Word. And, being part of It, you become all of It, subject to all. Notice, we have this here that the Bible calls “the Word of God,” and, which, it is the Word of God.

Wir wollen einen Mann nehmen, der damals im Alten Testament das ganze Wort Gottes hielt, er hieß Henoch. Das Wort Gottes hatte ihn so lebendig gemacht, dass er das Zeugnis hatte, dass er Gott gefalle. Da gab es nicht eine Sache, die Gott dem Henoch aufgetragen hatte, die er nicht getan hätte.

Ich frage mich, wie viele Henochs heute Nachmittag hier sind. Wenn ihr wisst, dass es im Worte Gottes ist - wie viele von euch Frauen mit kurzem Haar könnte sich eine Henochin nennen? Und ihr wisst, dass Gott dies verurteilt. Wie viele Männer, welche die Frauen gewähren lassen, könnten sich Henoch nennen? Oh, das ist nur eine Sache. Wie steht es um die Tausend anderen Dingen? Doch wir ersticken das und sagen: "Ich gehöre zu denen oder zu diesen." Ihr mögt zu ihnen gehören, doch wenn ihr nicht an Gottes vorbereiteten Ort kommt... Und ihr könnt nicht hineinkommen, wenn ihr nicht ein Teil von diesem Wort werdet. Und indem ihr ein Teil davon seid, werdet ihr zum Ganzen, allem unterworfen. Seht, wir haben dieses hier, welches die Bibel das Wort Gottes nennt, und es ist das Wort Gottes.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now we find out that Enoch come into God’s provided way, with His Word, and walked five hundred years, and pleased Him. And we find out that the mechanics was so perfect in him, that when the dynamics got to working in the engine, It just took him off the earth. He took the first airplane flight, like, to Heaven. Working on God’s mechanics and dynamics, together, “he was not,” because God took him out of the earth, without death. That’s exactly right. He was walking in God’s provided way.

Wir fanden heraus, dass Henoch in Gottes vorbereiteten Weg kam mit Seinem Wort, und er wandelte fünfhundert Jahre und gefiel Ihm. Und wir sehen, dass die Mechanik in ihm so vollkommen war, dass es ihn einfach von der Erde hinweg nahm, als die Dynamik in der Maschine zu wirken begann. Er bestieg das erste Flugzeug und flog zum Himmel. Gottes Mechanik und Dynamik wirkten zusammen, "und er war nicht mehr", denn Gott nahm ihn von der Erde und er sah den Tod nicht. Genauso war es. Er wandelte in Gottes vorbereitetem Weg.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

The same thing we find out on Elijah. Old Elijah had bawled out so many of those painted-face Jezebel’s, and haircuts, and so forth, that they were using of that day, the old man had spent his life just condemning sin amongst them women, because they had a woman, Jezebel, there to set a pace.

Just about like your Hollywood here has, and got all the sisters all wound up into it out there. And, the Jezebel still lives, you can just look around and you can see she does. And she is still in great power, too.

Dieselbe Sache finden wir heraus bei Elia. Der alte Elia hatte so viele dieser geschminkten Isebels zurechtgewiesen, ihre Haarschnitte und so weiter, was sie damals so alles hatten - der alte Mann hatte sein Leben damit verbracht, die Sünde unter den Frauen zu verdammen. Weil sie damals eine Frau hatten, Isebel, die es ihnen vormachte, wie es unser Hollywood getan hat, und sie hat alle Schwestern draußen hineingezogen. Isebel lebt immer noch, ihr braucht euch nur umzusehen, dann seht ihr, dass sie lebt. Und sie hat auch immer noch große Macht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now we find out, the old fellow being a prophet, he had cursed that thing and everything, stayed perfectly in the will of God. When all the rest of the preachers weakened off, he stayed right there with It.

And one day he got so tired, that, God sent a chariot down from Heaven, and horses of fire, and took him up. He was so full of that quickening power! Just think, with the Word of God in his heart, he become so full of that quickening power that quickened him!

“If the Spirit of God, He...“ I believe we find in Romans, 11, or, 1:11, “If,” it says, “If the Spirit...“ Or, Romans 8:11, it is, “If the Spirit that raised up Jesus from the dead be in you, It will also quicken your mortal bodies. If the Spirit that raised up Jesus from the dead, if... if It be in you, It’ll also quicken your mortal bodies.”

Quicken it! What does the word quick mean? The Greek word means, “to be brought to life after death.” Hallelujah. There’s the gate of worship. Worshipping in the Spirit and in Truth, mechanics and dynamics, together. You see what I mean?

“If the Spirit that raised up Jesus from the dead dwells in you, It will quicken, make alive, your mortal bodies, because It’s already Life.” And when It comes into your body, It brings your whole body subject to It. Subject to what? The Word of God. “If it’s in you.”

Wir haben herausgefunden, dass dieser alte Kamerad jene Sache verfluchte, weil er ein Prophet war, und er hielt alles vollkommen im Willen Gottes, als alle andern Prediger schwach wurden, blieb er dabei.

Und eines Tages wurde er so müde, dass Gott einen Wagen mit feurigen Pferden vom Himmel sandte, und es nahm ihn herauf. Er war so voll dieser lebendig machenden Kraft. Denkt - mit dem Worte Gottes in seinem Herzen wurde er so voll von dieser lebendig machenden Kraft, die ihn lebendig machte.

Wenn der Geist Gottes... Ich glaube, wir finden das in Römer 11 - oder 1,11, wo es heißt: "Wenn der Geist" - es ist Römer 8,11 - "Wenn der Geist, der Jesus aus den Toten erweckte in euch ist, dann wird Er auch eure sterblichen Leiber lebendig machen." Wenn der Geist, der Jesus von den Toten erweckte - wenn - wenn er in euch ist, dann wird er auch euren sterblichen Leib lebendig machen.

"Lebendigmachen" - was bedeutet dieses Wort lebendig machen? Das griechische Wort bedeutet: "Nach dem Tode zu Leben gebracht worden sein." Hallelujah! Da ist die Stätte der Anbetung, im Geist und in der Wahrheit anbeten, Mechanik und Dynamik zusammen. Seht ihr, was ich meine?

"Wenn der Geist, der Jesus von den Toten erweckte, in euch wohnt, dann wird Er lebendig machen - eure sterblichen Leiber. Denn es ist schon Leben, und wenn es in euren Leib gelangt, dann wird ihm euer ganzes Wesen unterworfen. Wem wird es unterworfen? Dem Worte Gottes! Wenn es in euch ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now if it’s something in you, telling you, “Well, that was the days past. And Mark 16 is not true, and that Pentecostal idea of the baptism of the Holy Ghost.” That ain’t the Spirit of God in you. I don’t care how well you’re trained, you, that’s not the Spirit of God. You say, “Well, my mother belonged to this, and my father, through years, and my brother.” Whatever you want to say about your relatives, and so forth, that might have been all right with them; but it ain’t for you, see, you’ve got to this day come into Christ Jesus, for this age and the promise that’s meant for this age.

Nun, wenn es so ist, dass ihr mir sagt: "Oh, dass war in den vergangenen Tagen, und Markus 16 ist nicht wahr, und dann diese Pfingst-Idee von der Taufe des Heiligen Geistes..." Das ist nicht der Geist Gottes in euch. Ich kümmere mich nicht darum, wie gut ihr auch trainiert seid - das ist nicht der Geist Gottes. Ihr sagt: "Aber meine Mutter gehörte zu diesen, und mein Vater war während vielen Jahren... und mein Bruder..." Was ihr auch immer über eure Verwandten sagen wollt - das mag für sie in Ordnung gewesen sein - doch es ist nicht für euch. Ihr müsst an diesem Tag in Jesus Christus hineinkommen, für dieses Zeitalter und in die Verheißungen, die für diesen Tag gelten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Notice, we find out that this great quickening power struck Enoch, it quickened him and he went Home without dying.

It struck Elijah, quickened him till he went Home without dying.

We find out his successor was Elisha, which is a type there of Christ and the Church, Elisha. Elijah done four miracles, and Elisha done eight miracles. He had a double portion, like was poured out upon the Church. [Blank spot on tape.] Later they had a dead man, throwed it over on his bones, and he come to life. That quickening power was in the grave with him. You can’t...

It’s always there, when you get that quickening power of God, being quickened up with Him now.

Seht, wir haben herausgefunden, dass diese mächtige lebendig machende Kraft Henoch traf. Es machte ihn lebendig und er ging nach Hause - ohne zu sterben. Sie traf Elia, machte ihn so lebendig, dass er ging, ohne zu sterben.

Wir sehen, dass sein Erfolg Elisa war - dort sehen wir einen Typ auf Christus und die Gemeinde. Elia vollbrachte vier Wunder, Elisa vollbrachte acht Wunder. Er hatte einen doppelten Anteil - wie es über die Gemeinde ausgegossen wurde. Später nahmen sie einen toten Mann und warfen ihn auf die Knochen und er wurde lebendig. Diese lebendig machende Kraft war mit ihm im Grab - ihr könnt sie nicht...

Sie ist immer dort, wenn ihr diese lebendig machende Kraft von Gott habt, wenn ihr jetzt mit Ihm lebendig gemacht worden seid.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now remember, in Christ, we are flesh of His flesh, bone of His bones. When God wounded Christ at Calvary, He was wounded for me and you. We are flesh of His flesh, and bone of His bone, body of His body, Name of His Name, Bride of Him. See, we are in Him, we are His flesh and His bones.

And God has already raised us up, potentially. The quickening power that raised us from a life of sin, and changed our being, it has potentially raised us up in Christ Jesus, which, the resurrection will bring us forth in the fully maturity.

Denkt daran, in Christus sind wir Fleisch von Seinem Fleisch und Knochen von Seinen Knochen. Als Gott auf Golgatha Christus verwundete, da wurde Er für dich und für mich verwundet. Wir sind Fleisch von Seinem Fleisch und Knochen von Seinen Knochen, ein Leib von Seinem Leib, der Name Seines Namens, die Braut von Ihm. Seht ihr? Wir sind in Ihm, wir sind Sein Fleisch und Seine Knochen.

Und Gott hat uns bereits potentiell auferstehen lassen. Die lebendig machende Kraft, die uns aus einem Leben der Sünde herausnahm und unser Wesen verwandelte, hat uns potentiell in Christus Jesus auferstehen lassen, welches die Auferstehung in der vollen Reife hervorbringen wird.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

Now remember, we died in our own name, was buried, and raised in His. See, we’re no more of our own. Of which, that great Name of “Jesus Christ” which the Bible said over here in Ephesians 1:21, that, “Both families, in Heaven and earth, is named after that Name.” That’s where God put His Name. That’s the family’s Name in Heaven. That’s the family’s Name on earth.

And we’re in Jesus Christ, by spiritual baptism, not by water; by Spirit, we are baptized into one Body, which is Christ, the worshipping place. Then, being in there, we are being on this ground, it’s like the abstract deed.

Denkt daran: Wir sind in unserem eigenen Namen gestorben, wir wurden begraben und sind in Seinem [Namen] auferstanden. Seht, wir gehören nicht mehr uns selbst. Dieser große Name von Jesus Christus, von dem die Bibel dort in Epheser 1,21 sagt, dass beide Familien, diejenige im Himmel und jene auf Erden nach diesem Namen benannt wurden - dort hat Gott Seinen Namen hineingelegt. Das ist der Name der Familie im Himmel und es ist der Name der Familie auf Erden.

Und wir sind in Jesus Christus durch eine geistige Taufe hineingetauft, nicht durch Wasser, durch den Geist sind wir in einen Leib getauft, und dieser ist Christus, die Stätte der Anbetung. Und wenn wir dort drinnen sind, dann sind wir... Wenn wir auf diesem Grund sind, dann ist es wie die Eigentumsurkunde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: SamSut
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra unbekannt

You say, “I bought a piece of ground.” It isn’t yours yet until you got an abstract. But if you got an abstract, it shows that everything was ever against that piece of ground has been stricken off.

And then when you’ve become a Christian and accept Christ as your Saviour, then, when God sends down the abstract, it shows that no matter what your father did, your mother did, what anybody else did; your mother, daddy might have been drunkards, prostitutes; whatever it was, every sin is stricken off! You’ve got an abstract title. There is nothing can put you off of it. And, look, everything that’s on that ground belongs to you! Amen. And when you’re in Christ Jesus, by the baptism of the Holy Ghost, every gift of God belongs in the Church. Amen. It’s an abstract title deed. You, it’s yours, it belongs to you. It quickens your mortal bodies. Oh, my, if we’d think of it!