Ereignisse im Licht der Prophetie

EVENTS MADE CLEAR BY PROPHECY

So 01.08.1965, Abends, BRANHAM TABERNACLE, JEFFERSONVILLE, IN.
Jeffersonville, Indiana, USA
(Übersetzung von Ewald Frank)
Übersetzungen anzeigen von:

Let us bow our heads now for prayer. Our Lord God, great Creator of heavens and earth, Who brought again Jesus from the dead, and alive with us for these two thousand years, ever living to confirm His Word and make It true, each generation. We are so thankful for His Divine Presence just now, knowing this, that we have this great assurance, that after this life is over, we have Life Eternal in the world that is to come. Thank You for this, Lord. And that hope I anchor to the soul, that's steadfast and sure in time of storm... And when the storms come, the great waves are rolling, we feel that by faith in Him we can crest every wave.

God, help us tonight as we come to minister to the sick and the needy. We pray, God, that there'll not be a sick person among us when we leave tonight. May every person be healed by Thy Divine power, both here and across the nation, of the hookup, may there not be a feeble person go out of any building or any gathering tonight. May Your Spirit heal them. Let the great Sun of righteousness, with healing in His wings, rise, send forth the rays of faith in every heart as they listen to the Word, see the manifestations of the Holy Spirit convincing them that He's still alive. We pray these blessings, Father, in Jesus' Name. Amen. (May be seated.)

Laßt uns jetzt unsere Häupter zum Gebet neigen. Herr, unser Gott, großer Schöpfer des Himmels und der Erde, Du hast Jesus aus den Toten zurückgebracht, und Er erweist sich seit fast zweitausend Jahren als lebendig unter uns. ER lebt immerdar, um Sein Wort zu bestätigen und es in jeder Generation wahr zu machen. Wir sind so dankbar für Seine göttliche Gegenwart, denn wir wissen, wir haben die große Gewißheit, daß wir, wenn dieses Leben vorbei ist, in der zukünftigen Welt ewiges Leben haben. Dank sei Dir dafür, Herr. Diese Hoffnung, die in der Seele verankert ist, bleibt auch in Zeiten des Sturms fest und sicher. Wenn die Stürme toben und die großen Wellen kommen, dann spüren wir, daß wir durch den Glauben an Ihn jede Woge glätten können.

2. O Gott, hilf uns heute abend, denn wir sind gekommen, um den Kranken und Bedürftigen zu dienen. Wir beten, o Gott, daß heute abend, wenn wir von hier gehen, kein Kranker mehr unter uns ist. Möge jeder durch Deine göttliche Kraft geheilt werden, ob sie sich hier befinden oder aber irgendwo im Land an die Übertragung angeschlossen sind, so daß heute abend nicht eine schwache Person ein Gebäude oder eine Versammlung verläßt. Möge Dein Geist sie heilen. Laß die große Sonne der Gerechtigkeit mit Heilung unter ihren Flügeln aufgehen und Strahlen des Glaubens in jedes Herz hineinsenden, während sie dem Worte lauschen. Mögen sie sehen, daß sich der Heilige Geist kundtut, und dadurch überzeugt werden, daß Er immer noch lebt. Wir erbitten diese Segnungen, Vater, im Namen Jesus. Amen.

Übersetzung von Ewald Frank

We certainly deem this a grand privilege to be here tonight again to--to speak to the people and pray for the sick. We want to greet all those who are out in the land of the--the telephone connections across the nation again tonight. And so we pray that God will bless each one of you, trusting that all that accepted Christ this morning will be filled with the Holy Ghost and ever live faithful and true to Him until life is over here on earth, this mortal life. And then they, by doing that, they have Eternal Life. They will never die in the age that is to come, to the great age that we all look forward to.

Wir erachten es wirklich als ein besonderes Vorrecht, heute abend wieder hier zu sein, um zu den Menschen zu sprechen und für die Kranken zu beten. Auch alle diejenigen im Lande, die heute abend wieder an die Telefonübertragung angeschlossen sind, möchten wir grüßen. Wir beten, daß Gott jeden von euch segnet, und vertrauen darauf, daß Gott alle mit dem Heiligen Geist erfüllt, die heute morgen Christus angenommen haben, und daß sie Ihm treu bleiben und aufrichtig für Ihn leben, bis das Leben, dieses vergängliche Leben hier auf Erden vorüber ist. Wenn sie das tun, haben sie ewiges Leben. In der zukünftigen Zeit, jenem herrlichen Zeitalter, nach dem wir alle Ausschau halten, werden sie niemals sterben.

4. Nicht um zu unterbrechen, sondern weil ich gerade daran denke, möchte ich etwas sagen. Bruder Vayle ist hier, und ich werde ihn wahrscheinlich nicht treffen. Kann ich dir das Manuskript zuschicken, wenn ich nach Tucson zurückkomme? Ich bin dabei, es durchzusehen, habe es aber noch nicht ganz gelesen. Ich werde es dir zurücksenden, sobald ich nach Tucson komme.

5. Jetzt möchte ich etwas bekanntgeben. Es betrifft besonders die Gemeinden im Westen bzw. alle, die kommen möchten. Unser nobler Bruder Pearry Green ist der Mann, der diese Telefonübertragung veranlaßt hat. Der Herr hat es ihm auf das Herz gelegt, uns in Tucson zu besuchen, um dort eine Erweckung zu beginnen, die wir wirklich benötigen. Bruder Pearry Green wird also in Tucson sein. Wenn ihr ihn erreichen wollt, könnt ihr das über unser Büro dort tun. Es wird vom 10. bis zum 13. August sein. Er hatte es schon seit längerer Zeit auf dem Herzen. Ich sagte ihm, daß es nur eine Möglichkeit gibt, es aus dem Herzen loszuwerden, nämlich: es zu tun. Er ist ein christlicher Bruder, ein wirklicher Diener Gottes. Ich weiß, daß ihr in Tucson gesegnet sein werdet, wenn er dort dient. Es wird vielleicht im "Ramada Inn" sein, oder wo immer der Herr einen Ort bereitet. Er hat es hier nicht aufgeschrieben. Ich weiß, ihr werdet gesegnet sein, wenn ihr kommt und Bruder Green hört, wie er uns das Wort Gottes auslegt. Vielleicht wird auch für die Kranken gebetet werden, oder was immer zur Salbung Gottes gehört.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, we're going to say, while I'm thinking of it, not to interrupt. Brother Vayle is here, and I might not get to see him. I'll... Can I send that manuscript on to you when I get back to Tucson? I'm looking it over; I haven't got it all read yet, and I'll send it back to you as soon as I get to Tucson.

Now, I am wanting to make an announcement. This is especially to the churches everywhere, especially in the west, or anywhere that wants to come. Our noble brother, Brother Pearry Green, with the... It's a man that's instigator of this hookup of this telephone here. The Lord has been putting it upon his heart to come visit us at Tucson, and start a revival at Tucson, which we really need. And Brother Pearry will be in Tucson. If you want to contact him, just get ahold of our office there. It'll be August the 10th, 11th, 12th, and 13th. He's had it upon his heart for a long time, and I told him there was only way get it off your heart, go do it. And he's a Christian brother, a real servant of God. And you people in Tucson, I know will be blessed as he ministers there somewhere, perhaps at the Ramada Inn or wherever the Lord provides a place; he hasn't got it on here. But I know you'll be blessed by coming, hearing Brother Green as he expounds to us the Word of God, perhaps praying for the sick, or whatever it lays in the duty of God's anointing to do.

Noch keine Übersetzung vorhanden.

We also want to thank Brother Orman Neville, Brother Mann for this wonderful time of fellowship with them. How I'm very grateful to have, be associated with such men as Brother Neville, Brother Mann, and all these other ministers around here. I suppose they've been recognized. If you haven't, by our board and our church here, I'm sure that God recognizes you here as His servants. May the Lord ever bless you.

Wir wollen auch Bruder Neville und Bruder Mann für diese wunderbare Zeit der Gemeinschaft mit ihnen danken. Wie dankbar bin ich, mit Männern wie Bruder Neville, Bruder Mann und all den anderen Predigern hier verbunden zu sein. Ich hoffe, daß sie vorgestellt wurden. Sollten es der Vorstand und die Gemeinde noch nicht getan haben, so bin ich sicher, daß Gott euch hier als Seine Diener anerkannt hat. Möge der Herr euch immer segnen.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, I was asked a little something here, on a little note was given me to... They had a trustee meeting the other night here on the board of trustees and deacons, and I think the minutes were read this morning before the church. Which, that's custom for us to do that. In the decisions that was made by the board of trustees and deacons here in the church, of course, they can't please everyone. We cannot do that. I have not one thing to do with the trustee board or the deacon board. I have not even a vote unless there's a tie, and I have to be here to do it then; Brother Orman Neville takes that second vote. Then we have to sign these, because we're part of the church. But what the trustee board and them board's decision they make, we certainly stand behind them one hundred percent, 'cause that's what they're here for. And their decisions is between them and God. I cannot, cannot and would not, by any means, contrary that decision. And another thing, I am forbidden by the United States Government to make any decision concerning that, so please don't ask me to correct their decisions. I cannot do it, and I will not hear nothing about it. See? So don't ask me to correct their decisions. You see the board; that's the one that made the decisions. All right.

Mir wurde eine Notiz überreicht, worin ich um etwas gebeten wurde. Vor einigen Abenden hat hier eine Vorstandssitzung mit den Kassierern und den Diakonen stattgefunden. Ich meine, die Beschlüsse wurden der Gemeinde heute morgen vorgelesen. Das ist bei uns so üblich. Natürlich werden die Entscheidungen, die vom Gesamtvorstand der Gemeinde hier getroffen wurden, nicht jedem gefallen. Das ist nicht möglich. Ich selbst gehöre weder zum Vorstand noch zu den Diakonen, ich habe nicht einmal ein Stimmrecht, es sei denn, es ergibt sich ein Patt. Dann muß ich meine Stimme abgeben, und Bruder Neville hat die zweite. Wir müssen diese Beschlüsse unterzeichnen, weil wir ein Teil der Gemeinde sind. Doch wir stehen hundertprozentig hinter den Entscheidungen des Vorstands, denn das ist ihre Aufgabe. Sie treffen ihre Entscheidungen vor Gott. Auf keinen Fall kann oder würde ich mich der Entscheidung widersetzen. Außerdem ist es mir durch ein Gesetz der Vereinigten Staaten untersagt, in eine Entscheidung einzugreifen. Bittet mich deshalb nicht darum, ihre Entscheidung zu korrigieren. Ich kann es nicht und möchte nichts darüber hören. Bittet mich also nicht, ihre Entscheidungen zu korrigieren. Wendet euch an den Vorstand, der die Beschlüsse getroffen hat.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, in the event of a coming meeting, it is possible, if the Lord willing, I'll be coming back here in about four to six weeks, or something like that, for maybe another Sunday's meeting. And I announced this morning I wanted to speak on "God Manifested In His Word," and I just won't have time tonight, and, frankly, I haven't hardly got enough voice to do it. And then the crowd, there's almost as many on the outside as there is on the inside, and, perhaps more, counting those buses and trucks and things that's setting out there with the people. Turned on, the little broadcast has stepped up a little, we can hear it. This little wave, short wave from the Tabernacle, we can pick that up a city block away. And some of the cars are several city blocks away, the lines of car, up and down, and around and through the streets, around the Tabernacle tonight. I don't believe at anytime, visibly, we've ever had more people jammed in and around the church than we have tonight. So we are... And many, many, many are just driving up and driving away.

So it goes to show, "Where the Carcass is, the eagles will gather." And may I say to you tonight, in this little group of people, it's a international gathering. Practically over two thirds of the states of the union is represented here, besides five foreign nations, even to Russia, and all over the different parts of the country. Way down into Venezuela, out into Jamaica, all over the different parts of the nation, people are here hungering and thirsting for God. What a marvelous time.

Was die Versammlungen betrifft, ist es möglich, so der Herr will, daß ich in etwa vier bis sechs Wochen zurückkehre, um an einem Sonntag wieder eine Versammlung zu halten. Heute morgen gab ich bekannt, daß ich über das Thema "Gott ist geoffenbart in Seinem Wort" sprechen möchte. Doch ich habe heute abend nicht genügend Zeit, und offen gestanden ist auch meine Stimme zu schlecht dafür. Es ist eine große Volksmenge hier. Draußen sind fast genauso viele Menschen wie drinnen, vielleicht sogar noch mehr, wenn man die Leute in den Bussen, Lastwagen und Autos, die dort draußen sind, noch mitzählt. Sie haben sich mit dazugeschaltet. Die Teilnahme an der Übertragung hat sich erhöht, das können wir hören. Man kann sie bis zum nächsten Block empfangen. Doch die Autoschlange reicht mehrere Blöcke weit. Sie stehen auf den Straßen der ganzen Umgebung dieser Kapelle. Ich glaube nicht, daß wir jemals mehr Menschen in der Kapelle und drum herum hatten als heute abend. Viele kommen an und fahren gleich wieder weiter.

9. Es ist ein Beweis dafür, daß sich dort, wo das Aas ist, die Adler versammeln. Ich möchte sagen, daß unsere kleine Gruppe heute abend eine internationale Versammlung ist. Über zwei Drittel der Vereinigten Staaten sind praktisch hier vertreten, außerdem noch fünf andere Länder, sogar Rußland. Bis von Venezuela, Jamaika und allen Teilen der Nation sind Menschen hier, die nach Gott hungern und dürsten. Was für eine herrliche Zeit!

Übersetzung von Ewald Frank

Now, I want, before reading the Bible, and will you pray for me now. I--I'm going to try to bring a little message, the Lord willing, on the appropriation of Divine healing. For, this morning we talked on salvation. And tonight we're going to speak a few minutes on Divine healing, and then call the prayer line and pray for the people. While we're doing this, out on the hookups, wherever you are, even out in the buses and cars around within a block or two of the Tabernacle, when it comes time to pray for the sick, if you can't get into the building... Which, you cannot, I'm sure now, 'cause doorways everywhere is jammed tight, past, and no room nowhere, so you pray and lay your hands on one another out there. And let each minister who's hooked in tonight, also pray for his congregation while the healing services are going on. We believe that God is omnipresent, everywhere. Now, before we read...

Ehe ich aus der Bibel lese, bitte ich euch, für mich zu beten. So der Herr will, werde ich versuchen, eine kleine Botschaft über den Zweck der göttlichen Heilung zu bringen. Heute morgen sprachen wir über das Heil. Heute abend werden wir einige Minuten über göttliche Heilung sprechen, dann die Gebetsreihe aufrufen und für die Menschen beten. Wenn wir das tun, sobald die Zeit gekommen ist, um für die Kranken zu beten, werdet ihr dort draußen, ihr in den Bussen und Autos, die ihr die Übertragung hören könnt und einen oder zwei Häuserblöcke entfernt seid, wahrscheinlich nicht in das Gebäude hereinkommen. Ich bin sogar sicher, daß es nicht gehen wird, weil bis zur Tür alles überfüllt und nirgends mehr Platz ist. Betet ihr dann dort draußen, wenn es soweit ist, und legt einander die Hände auf. Während des Heilungsgottesdienstes soll auch jeder Prediger, der die Übertragung hört, für seine Versammlung beten. Wir glauben, daß Gott überall ist; Er ist allgegenwärtig.

Übersetzung von Ewald Frank

Or, before we--we pray, we want to read some of God's Word. And I changed my--my Scriptures awhile ago, because wanting to change the type of meeting that I had set in my mind for tonight, so I have changed it a little bit; and so I had to change my Scriptures, not change them, but set them in another order, of Divine healing, so that--that people would understand. Let's turn to St. Luke the 24th chapter. And we will begin at the 12th verse of the 24th chapter, and read down to about 34. It's on the resurrection of the Lord Jesus.

Then Peter, arose Peter, and ran to the sepulchre; and stooping down, and he beheld the linen clothes... wondering in himself at that which was come to pass.

And, behold, two of them went the same day to a village called Emmaus, which was from Jerusalem about threescore furlongs. (Now, it takes ten furlongs to make a--to make a mile, so it was about six miles.)

And as they talked together of... these things which had happened.

... it came to pass, that, while they communed together and reasoned, Jesus himself drew near, and went with them.

But their eyes were holden that they should not know him.

And he said unto them, What manner of communications are these that ye have one to another, as you walk, and are sad?

And the one of them, whose name was Cleopas, answered saying unto him, Art thou only a stranger in Jerusalem, and has not thou known these things which are come to pass... in these days?

Bevor wir beten, möchte ich aus dem Wort Gottes lesen. Ich habe eine andere Schriftstelle gewählt, weil ich die Art der Versammlung, die ich mir für heute abend vorgenommen hatte, ändern wollte. Ich habe sie ein wenig abgeändert, deshalb mußte ich andere Schriftstellen wählen bzw. sie so umstellen, daß sie auf göttliche Heilung zutreffen, damit die Menschen es verstehen. Wir schlagen Lukas 24 auf und lesen von Vers 12-35. Sie handelt von der Auferstehung des Herrn Jesus.

Petrus aber machte sich auf und eilte zum Grabe, und als er sich hineinbückte, sah er nur die Leintücher daliegen; so kehrte er denn nach Hause zurück, voll Verwunderung über das Geschehene. Und siehe, zwei von ihnen waren an demselben Tage auf der Wanderung nach einem Dorf begriffen, das sechzig Stadien von Jerusalem entfernt lag und Emmaus hieß. Sie unterhielten sich miteinander über all diese Begebenheiten. Während sie sich nun so unterhielten und sich gegeneinander aussprachen, kam Jesus selbst hinzu und schloß sich ihnen auf der Wanderung an; ihre Augen jedoch wurden gehalten, so daß sie ihn nicht erkannten. Er fragte sie nun: "Was sind das für Gespräche, die ihr da auf eurer Wanderung miteinander führt?" Da blieben sie betrübten Angesichts stehen. Der eine aber von ihnen, namens Kleopas, erwiderte ihm: "Du bist wohl der einzige, der sich in Jerusalem aufhält und nichts von dem erfahren hat, was in diesen Tagen dort geschehen ist?"

Übersetzung von Ewald Frank

And he said unto them, What things?... (Now, remember, this is Jesus Himself, risen, talking.)... And they said unto him, Concerning Jesus of Nazareth, which was a prophet mighty in deed and in word before God and all the people:

... how the chief priests and our rulers delivered him to the... to be--to be condemned to death, and have crucified him.

But we trusted that He had been he which should have redeemed Israel: and besides all this, to day is the third day since these things were done.

Yea, and certain women also of our company made us astonished, which were early at the sepulchre;

And when they found not his body, they came, saying, that they had also seen a vision of angels, which said... he was alive.

And certain of them which were with us went to the sepulchre, and found it even so as the women had said: but him they saw not. (Listen now.)

Er fragte sie: "Was denn?" Sie antworteten ihm: "Das, was mit Jesus von Nazareth geschehen ist, der ein Prophet war, gewaltig in Tat und Wort vor Gott und dem ganzen Volk. Ihn haben unsere Hohenpriester und der Hohe Rat zur Todesstrafe ausgeliefert und ans Kreuz gebracht. Wir aber hatten gehofft, daß er es sei, der Israel erlösen würde, aber nun ist bei dem allem heute schon der dritte Tag, seit dies geschehen ist. Dazu haben uns aber auch noch einige Frauen, die zu uns gehören, in Bestürzung versetzt: sie sind heute in der Frühe am Grabe gewesen und haben, als sie seinen Leichnam nicht gefunden hatten, nach ihrer Rückkehr erzählt, sie hätten noch eine Erscheinung von Engeln gesehen, und diese hätten gesagt, daß er lebe. Da sind denn einige der Unseren zum Grabe hingegangen und haben es so gefunden, wie die Frauen berichtet hatten, ihn selbst aber haben sie nicht gesehen."

Übersetzung von Ewald Frank

Jesus, then said He unto them, O fools,... slow of heart to believe all that the prophets have spoken:

Ought not Christ to have suffered these things, and to entered into his glory?

And beginning at Moses and all the prophets, he expounded unto them all, in all the Scriptures the things concerning himself.

And they drew nigh unto the village, where they went: and he made as though he would have gone further.

But they constrained him, saying, Abide with us: for it is towards evening, and the day is far spent. And he went in to tarry with them.

And it came to pass, as he set at meat with them, he took bread, and blessed it, and brake it, and give it to them.

And their eyes were opened, and they knew him; and he vanished out of their sights.

And they said one to the other, Did not our hearts burn within us, while he talked with us by the way, and while he opened to us the Scriptures?

And they rose up the same hour, and returned to Jerusalem, and found the eleven gathered together, and when they were with them,

Saying. The Lord is risen indeed, and has appeared unto Simon.

And they told what things were done in the way, and how that he was known to them by breaking of bread.

Da sagte er zu ihnen: "O ihr Gedankenlosen, wie ist doch euer Herz so träge, um an alles das zu glauben, was die Propheten verkündigt haben! Mußte denn Christus dies nicht leiden und dann in seine Herrlichkeit eingehen?" Darauf fing er bei Moses und allen Propheten an und legte ihnen alle Schriftstellen aus, die sich auf ihn bezogen. So kamen sie in die Nähe des Dorfes, wohin die Wanderung ging, und er tat so, als wollte er weiterwandern. Da nötigten sie ihn mit den Worten: "Bleibe bei uns, denn es will Abend werden, und der Tag hat sich schon geneigt!" So trat er denn ein, um bei ihnen zu bleiben. Als er sich hierauf mit ihnen zu Tisch gesetzt hatte, nahm er das Brot, sprach den Lobpreis, brach das Brot und gab es ihnen: da gingen ihnen die Augen auf, und sie erkannten ihn; doch er entschwand ihren Blicken. Da sagten sie zueinander: "Brannte nicht unser Herz in uns, als er unterwegs mit uns redete und uns den Sinn der Schriftstellen erschloß?" Und sie machten sich noch in derselben Stunde auf, kehrten nach Jerusalem zurück und fanden dort die Elf nebst ihren Genossen versammelt; diese teilten ihnen mit: "Der Herr ist wirklich auferweckt worden und ist dem Simon erschienen!" Da erzählten auch sie, was sich unterwegs zugetragen hatte, und wie er von ihnen am Brechen des Brotes erkannt worden war.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, let us pray. Dear gracious Father, we thank Thee for Thy Word, for Thy Word is Truth; Thy Word is Life. And Thou, O Lord, and Thy Word are One. So we pray tonight, Lord, that You will come among us in the power of Your resurrection and will show forth to us tonight, like those that came from Emmaus, that we too would return to our homes, saying, "Did not our hearts burn within us?" Grant it, Lord, it's towards evening time again. For we ask it in Jesus' Name. Amen.

Laßt uns beten. Teurer gnädiger Vater, wir danken Dir für Dein Wort, denn Dein Wort ist Wahrheit, Dein Wort ist Leben. Herr, Du und Dein Wort sind eins. Deshalb beten wir, Herr, daß Du heute abend in der Kraft Deiner Auferstehung in unsere Mitte kommst und Dich uns so kundtust wie denen, die nach Emmaus gingen; daß auch wir in unsere Heime zurückkehren und sagen können: "Brannte nicht unser Herz in uns?" Gewähre es, Herr, denn wieder will es Abend werden. Wir bitten es im Namen Jesus. Amen.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, I want to speak concerning this Bible. And my subject tonight, for the topic is "Events Made Clear By Prophecy," "Events Made Clear By Prophecy."

Now, the Bible is a different Book from all other sacred books. The Bible is a different Book. It is a Book of prophecy, foretelling future events. And It's also the Revelation of Jesus Christ. All the way from Genesis to Revelation, brings Him out in His fullness, what He was and is. And the whole complete Book, Revelation 1:1-3, said the Book is a Book of the Revelation of Jesus Christ, which is the Word of God, the Revelation of Jesus Christ, the Word of God.

Ich möchte über die Bibel sprechen. Mein Thema für heute abend lautet: Ereignisse im Licht der Prophetie. Ereignisse im Licht der Prophetie!

14. Die Bibel unterscheidet sich von allen anderen Büchern, die als heilig gelten. Die Bibel ist ein anderes Buch. Sie ist ein Buch der Prophetie, in dem zukünftige Ereignisse vorausgesagt werden. Sie ist auch die Offenbarung Jesu Christi. Von 1. Moses bis hin zur Offenbarung wird Er in Seiner Fülle dargestellt, was Er war und ist. Das ganze Buch ist, wie es in Offenbarung 1, 1-3 steht, das Buch der Offenbarung Jesu Christi, der das Wort Gottes ist. Die Offenbarung Jesu Christi - das Wort Gottes.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, all other books, sacred books, is only a code of ethics, a code of morals, or a code of theology, something that... How many ever read the Koran, the Mohammedan Bible, and--and the book of on Buddhists, and so forth? It's just a code of ethics, what people should live, how they should live, but it doesn't prophesy, doesn't say anything about these things or about any special gifts being given to anybody, anything to take place. Just like joining a lodge or something. Therefore, when churches come to the place that they make their church just a lodge to join, then they're plumb off the Word of God.

Alle anderen heiligen Bücher sind nur Abhandlungen über Ethik, Moral oder Theologie. Wie viele haben je den Koran, die "Bibel" der Mohammedaner, oder das Buch der Buddhisten usw. gelesen? Es sind lediglich Abhandlungen über Ethik, wonach die Menschen leben sollen, wie sie ihr Leben führen sollen. Aber sie enthalten keine Prophetie, sie sagen nichts über diese Dinge oder über besondere Gaben aus, die jemand empfangen hat, oder darüber, was geschehen soll. Es ist so, als würde man einer Loge beitreten. Wenn nun Gemeinden dahin kommen, daß sie aus ihrer Gemeinde nur eine Loge machen, der man beitritt, dann sind sie weit vom Worte Gottes entfernt.

16. Die Bibel ist ein lebendiger Zeuge, der alles über Jesus Christus vorausgesagt hat. So wie die Erde ihre endgültige Form erreichte und wie der Weinstock zu seiner vollen Reife heranwächst, so war auch eines Tages der Tag gekommen, wo die Bibel in ihrer Fülle offenbar wurde in der Person Jesus Christus. ER war das offenbar gewordene Wort Gottes, das ganze, das vollständige Buch der Erlösung. Die Bibel ist Gottes Wort. Sie sagt die zukünftigen Ereignisse voraus. Ihr Verfasser hat denen, die daran glauben, geboten, darin zu lesen und jedes Wort zu glauben, nicht nur einen Teil davon. Wenn ihr nur ein Wort nicht glaubt, könnt ihr genausogut ganz damit aufhören, bis ihr dieses Wort glaubt. Jedes Wort ist absolut ein Teil des allmächtigen Gottes. Gott hat in Sein Wort eingeflochten und darin kundgetan, wer Er ist, um es zu zeigen. Uns Gläubigen ist geboten worden, jedes Wort davon zu glauben. Gott selbst war der Verfasser. Es gibt niemanden, der etwas hinzufügen oder davon wegnehmen darf. Wenn man es tun würde, so entstünde ein mißgestalteter Leib Gottes. Wenn man etwas hinzufügte, wäre es so, als seien an einer Hand sechs Finger oder als hätte jemand drei Arme. Nimmt man etwas davon weg, so wäre es, als fehlte ein Arm oder ein Finger. Es ist der vollständige Leib Jesu Christi. Christus ist der Mann - der Bräutigam; in Ihm ist auch die Braut repräsentiert. Die beiden sind eins. "An jenem Tage werdet ihr erkennen, daß Ich im Vater bin und der Vater in Mir ist, und ihr in Mir seid und Ich in euch." Welch ein vollkommenes Bild!

17. Die wahrhaft Gläubigen an dieses Wort nehmen es in der Weise an, glauben es und warten in Geduld darauf, daß jede Verheißung, die darin geweissagt worden ist, in dem bestimmten Zeitalter kund wird. Alle Gläubigen hielten danach Ausschau. Jedem Gläubigen, der "auf den Zehenspitzen stand" und danach Ausschau hielt, wurde es geoffenbart.

Übersetzung von Ewald Frank

For the Bible is a living, foretold witness of Jesus Christ. And as the earth has growed into its fulness and also vines grow into their fulness, the day grows into its fulness, the Bible was manifested in Its fulness in the Person of Jesus Christ. He was the Word of God revealed, the whole complete book of redemption. The Bible is God's Word, foretelling the future events. Its believers is commanded by Its Author to read and believe every Word of It, not just part of It. One Word, to disbelieve It, you might as well quit trying until you believe that Word. Every Word is absolutely a part of Almighty God, God made manifest, wound into His Word to show forth Who He is.

We are commanded as believers, to believe every Word of It. And It's wrote by the Author of God Himself. There's nobody can add anything to It or take anything from It. If you would, it would be a freak body of God. It would have, maybe like six fingers on one hand, or--or three arms, or something, to add something, to take something away from it and be one arm short, one finger short. It's the complete Body of Jesus Christ. And in Christ, being the Male, the Groom, the Bride is represented in Him also. And these two are one. "At that day you'll know that I'm in the Father, the Father in Me, I in you and you in Me." What a complete picture.

And the true believers in this Word, who accept It that way, believe It, and with patience wait for It's prophesied promises, every one of them to be manifested in its age. Every believer has watched for it. Every believer that's been on the toes, watching, is the one It's been revealed to.

Noch keine Übersetzung vorhanden.

Now, look in the days of the coming of the Lord Jesus. Why didn't those people recognize John, when the Bible plainly said by Isaiah, "There will be a voice of one crying in the wilderness, 'Prepare the way of the Lord'"? Their last prophet they had, which was Malachi 3, said, "Behold, I send My messenger before My face to prepare the way." Why didn't they see it? Because they was looking upon something that had been done, basing their thoughts upon some message that had went forth beforehand, and failed to see the present manifestation of God in the day they were living.

And Christians, everywhere, that's exactly where the world stands tonight. Without contradiction, that's the truth. Christians, everywhere, are trying to look back to some code of ethics that Mr. Luther wrote, or Mr. Wesley, Sankey, Finney, Knox, Calvin, which none of us can speak evil of, but that was in a day past.

Schaut in die Tage, als unser Herr Jesus kam. Weshalb haben die Menschen Johannes nicht erkannt, obwohl die Bibel durch den Propheten Jesaja klar sagte: "Eine Stimme erschallt in der Wüste: 'Bereitet den Weg des Herrn!'"? Der letzte Prophet, den sie hatten, sagte in Maleachi 3: "Siehe, Ich sende Meinen Boten vor Dir her, der Dir den Weg bereiten soll." Warum sahen sie es nicht? Weil sie auf etwas blickten, was längst vergangen war, und ihre Gedanken auf eine Botschaft gegründet hatten, die vor langer Zeit ergangen war. Deshalb sahen sie nicht, wie Gott sich in den Tagen, in denen sie lebten, kundtat.

19. Christen, wo immer ihr sein mögt: Da befindet sich die Welt heute abend. Das ist unbestreitbar die Wahrheit! Überall versuchen Christen auf Abhandlungen über Ethik zurückzuschauen, die Luther schrieb oder Wesley, Sankey, Finny, Knox oder Calvin. Keiner von uns kann etwas Nachteiliges über sie sagen. Doch das liegt weit hinter uns.

Übersetzung von Ewald Frank

The Pharisees looked back to see what Moses said, and they said, "We have Moses. We don't know whence Thou comest."

But remember, when Moses here, they didn't know whence he cometh. See? And now, they... No wonder Jesus said to them, "You garnish the tombs of the prophets, and you are the one that put them in there." After their message is gone... A message goes through, the people see it, they make fun of it (the world does). And then after the messenger is finished and the message is done, then they build a denomination upon the message. And there they die right there, never come to life again.

Die Pharisäer blickten auf das zurück, was Moses gesagt hatte. Sie sprachen: "Wir haben Moses; von Diesem aber wissen wir nicht, woher Er stammt."

21. Doch denkt daran: als Moses auftrat, wußten sie auch nicht, woher er kam. Kein Wunder, daß Jesus zu ihnen sagte: "Ihr schmückt die Gräber der Propheten, doch ihr seid es gewesen, die sie hineingebracht haben." Nachdem ihre Botschaft ergangen ist! Eine Botschaft wird gebracht, die Menschen sehen es, und die Welt macht sich lustig darüber. Wenn der Botschafter dann die Botschaft gebracht hat und gestorben ist, bauen sie eine Denomination auf der Botschaft. Genau da sterben sie und werden nie wieder lebendig.

Übersetzung von Ewald Frank

Look just a moment, to some of you people, and especially I speak to you Catholic people. Do you realize, have you ever read the actual history, the history of the Roman Catholic church? How that on your martyrology, since Saint Augustine of Hippo, how many million innocent people that the church put to death? I forget, can't call the exact number, but it's up in the millions, since Saint Hippo of--Saint Augustine of Hip--of Hippo, Africa, made it a declaration that it was absolutely the will of God to put anybody to death that protests the Roman Catholic church. Do you realize that in that, that Saint Patrick was never recognized till after his death, as a Roman Catholic? He protested the pope and all of his doings, and the Catholic church itself killed tens of thousands of his children. Did you know that the Catholic church burnt Joan of Arc, that little sainted woman, to the stake, for be--said she was a witch. Two hundred years later, dug up the bodies of the priests, when they found out that it was wrong, and cast them into the sea, without burying them in the sacred ground, to do penance.

Don't let the day pass over your head and be foolish. See?

Laßt uns nun für einen Moment einige von euch betrachten. Ich spreche jetzt besonders zu euch Katholiken. Habt ihr je die wirkliche Geschichte der römisch-katholischen Kirche gelesen? Wißt ihr aus der Geschichte der Märtyrer, wie viele Millionen unschuldiger Menschen eure Kirche seit Augustin von Hippo getötet hat? Ich habe die genaue Zahl vergessen, aber es geht in die Millionen. Augustin von Hippo aus Afrika ließ verkünden, daß es absolut im Willen Gottes sei, jeden zu töten, der gegen die römisch-katholische Kirche protestiert. Ist euch bekannt, daß Patrick erst nach seinem Tod als römischer Katholik anerkannt wurde? Er protestierte gegen den Papst und sein ganzes Tun. Die katholische Kirche hat Zehntausende seiner Kinder getötet. Wußtet ihr, daß die katholische Kirche Jeanne d' Arc, die geheiligte junge Frau, als Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrannt hat? Zweihundert Jahre später, als sie erkannten, daß es falsch war, gruben sie zur Buße die Gebeine Jener Priester aus und warfen sie ins Meer, damit sie nicht in geweihtem Boden beerdigt wären.

Seid nicht töricht und laßt den Tag über euren Kopf hinweggehen!

Übersetzung von Ewald Frank

How them priests, would like tonight to come forth, that condemned Jesus. The only thing, they never seen the prediction of that hour. If they... Jesus said, "Search the Scriptures, for in Them you think (or rather) claim that you have Eternal Life, and the Scriptures is what tell you Who I am," for that hour.

Notice, the Bible cannot fail. It's one thing It cannot do, the Word of God fail, for It foretells Its Author's acts before He does it.

Wie gerne würden die Priester, die Jesus verdammt haben, heute abend hervorkommen! Es lag nur daran, daß sie nicht erkannten, was für jene Stunde vorausgesagt war. Jesus sagte: "Ihr durchforscht die Schriften, weil ihr in ihnen ewiges Leben zu haben meint, und sie sind es auch wirklich, die von Mir Zeugnis ablegen." - für jene Stunde.

24. Beachtet, die Bibel kann nicht fehlschlagen. Eines kann das Wort Gottes nicht, das ist: fehlschlagen, denn es sagt die Handlungen ihres Urhebers voraus, bevor Er sie ausführt.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, there's one chance out of a thousand that a man might make a prediction that something another is going to happen, and it would happen. But then if he places where it's going to happen, that cuts him down to maybe one chance out of ten thousand. If he says the day it's going to happen, that cuts it down, one chance out of about a million. And who it's going to happen to, that brings it down to billions of chances.

But this Bible tells you exactly who, when, where, and what to look for, and never has failed one time. Therefore, in a little discussion not long ago with a priest of the Sacred Heart church up here, he said, "Mr. Branham, you're trying to argue a Bible." Said, "That's the history of the church."

I said, "It's not a history; it's God Himself in print."

He said, "God is in His church."

I said, "God is in the Word. And anything contrary to It, let it be a lie. For He said, 'Let My Word be true and every man's word a lie.'"

He said, "We're not to argue."

I said, "I never asked you to argue, but the Bible does say, 'Come, let us reason together.'"

Die Chance, daß etwas geschieht, was ein Mensch voraussagt, steht 1:1.000. Wenn er dann noch dazusagt, wo es geschehen wird, dann steht die Chance nur noch 1:10.000. Gibt er auch noch den Tag an, an dem es geschehen soll, dann steht sie 1:1.000.000, und wenn er außerdem noch sagt, an wem es geschehen soll, so beträgt sie 1:1.000.000.000.

26. Die Bibel aber sagt euch genau, wer, wann, wo und wonach wir Ausschau halten sollen, und hatte nicht ein einziges Mal unrecht. Vor nicht langer Zeit hatte ich eine Diskussion mit einem Priester von der Kirche des Heiligen Herzens. Er sagte: "Mr. Branham, Sie versuchen die Bibel zu verfechten. Das ist doch die Geschichte der Kirche."

Ich erwiderte: "Sie ist keine Geschichte; es ist Gott in gedruckter Form."

27. Darauf meinte er: "Gott ist in Seiner Kirche."

Ich gab zur Antwort: "Gott ist im Wort, und alles, was im Gegensatz dazu steht, ist eine Lüge. Denn Er sagte: 'Mein Wort ist die Wahrheit, und jedes Menschen Wort ist Lüge.'"

28. Er wandte ein: "Wir sollten doch nicht streiten."

Ich antwortete: "Ich habe Sie doch nicht gebeten zu streiten. Die Bibel sagt jedoch: 'Kommt, wir wollen miteinander rechten.'"

Übersetzung von Ewald Frank

It foretells the Author's doings before He does it. Therefore, telling that, then that puts every man and woman at the judgment bar without any excuse. If you take what the Methodists say about It, what the Baptists say about It, what the Catholic says, what the Pentecostal says, or any other church, you might find some disappointments at the judgment. But if you'll just watch what the Bible says is going to happen, and when it happens, then you'll recognize what happens.

Now, it isn't right out in plain view that all people can see it, for Jesus thanked God for hiding it from the eyes of the wise and prudent, and would reveal it to babes such as would learn. Think of Almighty God setting in His Own Word, with power to blind the rich and impudent and--and educated scholars, blind their eyes so they can't see Him, and open the eyes of the poor and illiterate.

Sie sagt die Taten des Verfassers voraus, ehe Er sie tut. Weil sie es sagt, ist jeder Mann und jede Frau vor dem Gericht ohne Entschuldigung. Wenn ihr das nehmt, was die Methodisten darüber sagen, was die Baptisten darüber sagen, was die Katholiken darüber sagen, was die Pfingstler oder irgendeine andere Kirche darüber sagt, so werdet ihr eine Enttäuschung beim Gericht erleben. Wenn ihr aber darauf wartet, was die Bibel ankündigt, und es geschieht, dann werdet ihr erkennen, was geschieht.

30. Es ist nicht so klar, daß alle Menschen es sehen können, denn Jesus hat Gott dafür gedankt, daß Er es vor den Weisen und Klugen verborgen und es Unmündigen geoffenbart hat. Denkt nur: Der allmächtige Gott ist in Seinem eigenen Wort und hat Macht, die Augen der Reichen, der Hoffärtigen und der gebildeten Gelehrten zu verblenden, damit sie Ihn nicht sehen können, die Augen der Armen und Unwissenden aber zu öffnen.

Übersetzung von Ewald Frank

Notice these people from Emmaus, He said their--their understanding of Him was withheld. They talked to Him and didn't even know Who it was all day long. God can do that, for He's God.

That's exactly what He done to those priests, those scribes, because it was written that He had to do that. God blinded their eyes so we'd have a chance. Notice, they couldn't see, no matter how much scholars, how much priests they was, what they had done, they still could not see It, because they were blind. Their sight might been twenty-twenty, physically, but their spiritual sight...

Betrachtet die Emmausjünger. Es heißt, daß ihre Augen gehalten wurden, so daß sie Ihn nicht erkannten. Sie sprachen auf dem ganzen Weg mit Ihm und wußten nicht einmal, wer Er war. Gott kann das tun, denn Er ist Gott.

32. Genau das tat Er an jenen Priestern und Schriftgelehrten, denn es steht geschrieben, daß Er es tun mußte. Gott verblendete ihre Augen, damit wir eine Chance hätten. Sie konnten nicht sehen, wie gelehrt sie auch sein mochten, wie sehr sie in ihrem Priesterdienst aufgingen. Was sie auch getan haben mochten, sie konnten es trotzdem nicht sehen, denn sie waren blind. Ihre natürliche Sehkraft war bestens, aber nicht ihre geistliche Sicht.

Übersetzung von Ewald Frank

The same thing I was trying to say this morning about the adultery of women, dressing the way they do now. They are adulterers. In God's Book they are guilty of adultery every time they put on sexy-looking clothes. Their soul, not knowing it... I believe them women, many of them, thousands of them are innocent, and would by no means commit adultery. And the poor women, with somebody who will let them get by with it, without exposing it and tell the truth, commit adultery. Which the Bible said the whore that set upon many waters, that all the kings of the earth and the peoples of the earth, the churches and so forth, committed spiritual fornications with her, and she was the mother of harlots": denominations...

Dasselbe versuchte ich heute morgen zu sagen, als ich vom Ehebruch der Frauen sprach, wenn sie sich so kleiden, wie sie es jetzt tun. Sie sind Ehebrecher. Nach dem Buch Gottes machen sie sich jedesmal des Ehebruchs schuldig, wenn sie aufreizende Kleidung anziehen, auch wenn ihr Seele nichts davon weiß. Ich glaube, daß Tausende von diesen Frauen unschuldig sind und unter keinen Umständen Ehebruch begehen würden. Die armen Frauen, die damit durchgelassen werden, ohne daß es ihnen klargemacht und ihnen die Wahrheit gesagt wird, begehen Ehebruch. Die Bibel spricht von der großen Buhlerin, die an vielen Wassern thront, mit der die Könige und die Bewohner der Erde, die Kirchen usw. geistliche Hurerei begangen haben. Sie ist die Mutter der Buhlerinnen - der Denominationen.

Übersetzung von Ewald Frank

We watch the Bible, for God doesn't leave us in darkness. He sent the Bible to foretell us the events before they happen, and the very nature and time they would come.

Now, it's something like looking on a calendar to see what date it is. If you think, say that this is... "Is this Saturday, Sunday, what is it?" Look on the calendar. The calendar will tell you what day it is. When you see the actions of the people, maybe going to church, you see the--the--hear the bells ringing, you wonder what day it is. Look on the calendar, it'll tell you what day it is.

Wir beachten, was die Bibel sagt, denn Gott läßt uns nicht im Dunkeln. Gott gab uns die Bibel, damit uns die Ereignisse vorausgesagt würden, die geschehen sollten, und auch ihre Art und wann sie geschehen sollten.

35. Es ist in etwa so, als schaue man auf den Kalender, um das Datum zu erfahren. Wenn ihr nicht wißt, ob es Samstag oder Sonntag ist, dann schaut doch auf den Kalender. Der Kalender wird euch sagen, welcher Tag es ist. Wenn ihr seht, was die Menschen tun - vielleicht hört ihr die Glocken läuten, und die Leute gehen zur Kirche -, und ihr fragt euch, welch ein Tag es ist, dann schaut auf den Kalender. Er gibt euch Auskunft, was für ein Tag ist.

Übersetzung von Ewald Frank

And when you see the church getting worldly, like it was in the days of Sodom, see the church world all going into the worship the god of this evil age, and seeing that; then seeing a little minority group gathered out under the inspiration of God, producing again the Life of Jesus Christ, by the Scriptures that's supposed to happen, you know what hour you're living in.

This Bible foretells by prophecy what day that we're living, and what time we're living, and what kind of a events ought to be taking place. It foretells it exactly to the letter, and has never missed one age all the time. Not one time has it ever missed, and it won't, for who are predestinated to see it will see it. Jesus said, "No man can come to Me except My Father draws him, and all that the Father has given Me will come." It's the Word joining with the Word. It can't do nothing else.

Wenn ihr seht, daß die Gemeinde weltlich wird, wie es in den Tagen Sodoms war, und auch, wie die ganze Kirchenwelt dahin kommt, daß sie den Gott dieses bösen Zeitalters anbeten, und wenn ihr dann seht, daß eine kleine Minderheit, die durch die Inspiration Gottes herausgerufen wurde, wiederum das Leben Jesu Christi hervorbringt, wie es aufgrund der Schrift geschehen soll, dann erkennt ihr, in welcher Stunde ihr lebt.

37. Diese Bibel sagt durch Weissagung voraus, in welchem Tag und in welcher Zeit wir leben und welche Ereignisse geschehen sollen. Sie sagt es bis auf den Buchstaben genau voraus, und es ist nie, in keinem Zeitalter ausgeblieben. Nicht einmal war es verkehrt und wird es auch nie sein. Wer dazu vorherbestimmt ist, es zu sehen, wird es sehen. Jesus sagte: "Niemand kann zu Mir kommen, wenn nicht Mein Vater ihn zieht, und alle, die der Vater Mir gegeben hat, werden zu Mir kommen." Das Wort verbindet mit dem Wort. Es kann nichts anderes tun. Wir erkennen den Tag, in dem wir leben.

Übersetzung von Ewald Frank

We know that the day that we're living in, but as it has been in every age, people let men put their own interpretation to this Word, and causes them to be blinded to the event that's happened. Same thing it done with the Pharisees and Sadducees. Even when Paul stood there and tried to quote the Scripture, and one man smote him in the face because he called the high priest a whited wall... And then they missed seeing God confirm His prophesied Word.

Doch wie es in jedem Zeitalter war, lassen die Menschen zu, daß andere diesem Wort ihre eigenen Auslegungen geben. Das macht sie dem Ereignis, das geschehen ist, gegenüber blind. Mit den Pharisäern und Sadduzäern war es dasselbe. Als Paulus einmal dastand und die Schrift darlegen wollte, da schlug man ihn auf den Mund, und er nannte den Hohenpriester eine "getünchte Wand". Dann waren sie nicht mehr imstande zu erkennen, wie Gott Sein prophetisches Wort bestätigte.

39. Seht, die Bibel widerspricht sich nicht. Die Bibel ist Gott. Es gibt keinen Widerspruch in Gott. ER ist vollkommen.

40. Aber die Menschen mit ihren eigenen Auslegungen! Ich möchte euch etwas zeigen, Freunde. Die Kirchen können wegen ihrer Auslegungen nicht übereinstimmen. Die Methodisten können nicht mit den Baptisten übereinstimmen, die Baptisten nicht mit den Presbyterianern, die Presbyterianer nicht mit den Pfingstlern. Nicht einmal die fast vierzig verschiedenen Pfingstorganisationen sind sich einig. Ihr seht, daß es wieder ein Babylon, eine Verwirrung ist.

41. Gott legt Sein Wort selbst aus. ER verheißt etwas und erfüllt es dann auch selbst. ER gibt die Auslegung, indem Er sich in jener Stunde kundtut. Wie weit ist der Leib Christi fortgeschritten! Von den Füßen bis zum Haupt!

Übersetzung von Ewald Frank

See, the Bible doesn't contradict Itself, the Bible is God. There's no contradiction in God; He's perfect.

But the people with their own interpretation... Now, notice, let me show you, friends. The churches cannot agree themself on the interpretation of It. The Methodists can't agree with the Baptists, the Baptists the Presbyterian, the Presbyterian the Pentecostals. And with about forty different organizations of Pentecost, they can't agree with one another. So you see, that would be Babylon again, confusing.

But God does His Own interpretating of His Word. He promised the thing, and then does it Himself. He gives Himself the interpretation of it, because He makes Hisself known in that hour how far the--the Body of Christ is advanced, from the feet to the head.

Noch keine Übersetzung vorhanden.

Notice, then that's the reason that these people fail to get it, because they listen to what somebody else says about It, instead of reading the Word like Jesus told them to do, "And They are They that testify of Me. Search the Scriptures, in Them you think you have Eternal Life, and They are They that testify of Me." In other words, listen, "What? Read the Scriptures and see what the Messiah was supposed to do. See what time the Messiah was supposed to come. Look who was going to forerun the Messiah. Look at the hour. There's to be a voice of one crying in the wilderness: John. And you done to him exactly what you listed. Look what I was supposed to do when I come. And now what have you done? Have I failed to meet This?" (See?), Jesus speaking, "Have I failed to meet this?"

Der Grund, weshalb die Leute es nicht begreifen, liegt darin, daß sie auf das hören, was jemand anders darüber sagt, anstatt das Wort zu lesen, wie Jesus es ihnen gesagt hat. "Forscht in der Schrift, denn ihr meint, in ihr ewiges Leben zu haben, und sie ist es auch wirklich, die von Mir Zeugnis ablegt." Mit anderen Worten: "Hört, lest die Schrift und seht, was der Messias tun sollte. Betrachtet die Stunde. Es sollte eine Stimme in der Wüste erschallen; das war Johannes. Ihr aber seid mit ihm verfahren, wie es euch beliebte. Seht nach, was Ich tun soll, wenn Ich komme. Und was habe Ich getan? Bin Ich dem nicht nachgekommen?" Jesus konnte sagen: "Bin Ich dem allem nicht nachgekommen?"

Übersetzung von Ewald Frank

Notice, as we come on down through the Scriptures this afternoon, how that everything that was prophesied of Him happened just exactly the way it was supposed to. They should've knowed this event. "This fanatic, young fellow raised up, about thirty-three years old and--or thirty years old, and went down there and claimed all kinds of lights, and doves ascending. And, why, it was just a--a disgrace." They said, "He was born with illegitimate parents, claimed he was born of a virgin birth."

Ought they not to knowed that Isaiah said in Isaiah 9:6, "Unto us a Child is born"? Ought not they to know also that the prophet Isaiah said, "A virgin shall conceive"? They ought to have knowed these things. But, you see, the thing of it was, they were applying it somewhere way ahead. And this Man to them didn't meet the specification. But He asked them, "Search the Scriptures, for you think in Them that you have Eternal Life, and They are the very thing that's testifying to My Message." Not what some theologian said, but what God, His own Word said would take place. Amen.

So is it now. Search the Scriptures, for They are the One that tells us the hour we're living in, tells us exactly what will take place in this day. They are the Ones that you should rely upon, for They are the One that testifies of the Person of Jesus Christ. For the Bible said that He's the same yesterday, today, and forever, 'cause He's the revelation of the Word in the age. Can't be no different.

Gebt acht, während wir nun heute nachmittag die Schrift durchforschen, wie alles, was von Ihm geweissagt worden war, sich genauso erfüllte, wie es geschehen sollte. Sie hätten dieses Ereignis erkennen müssen. Doch sie dachten: "Dieser Fanatiker, dieser junge Mann tritt im Alter von etwa dreißig Jahren auf, geht dorthin und Behauptet alles mögliche, daß er ein Licht gesehen hat und daß eine Taube herabkam. Es war eine Schande." Sie meinten: "Er ist unehelich geboren und behauptet, daß er von einer Jungfrau geboren wurde!"

44. Hätten sie nicht wissen müssen, daß Jesaja gesagt hatte: "Ein Kind wird uns geboren." (Jes. 9, 5)? Hätten sie nicht wissen müssen, daß der Prophet Jesaja auch gesagt hatte: "Eine Jungfrau wird guter Hoffnung werden."? Sie hätten diese Dinge wissen müssen, doch seht, es Tag daran, daß sie es weit in die Zukunft legten. Ihrer Meinung nach erfüllte Er nicht die Voraussetzungen. Doch Er forderte sie auf: "Forschet in der Schrift, denn ihr meint, das ewige Leben darin zu haben, und sie ist es auch wirklich, die Zeugnis von Meiner Botschaft ablegt." Nicht, was ein Theologe sagte, sondern was Gott in Seinem eigenen Wort sagte, würde geschehen. Amen.

45. Genauso ist es jetzt. Forschet in der Schrift, denn sie ist es, die uns sagt, in welcher Stunde wir leben, und die uns genau sagt, was in diesem Tag geschehen wird. Auf sie solltet ihr euch verlassen, denn sie ist es, die Zeugnis von der Person Jesu Christi ablegt. Die Bibel sagt, daß Er gestern, heute und in Ewigkeit derselbe ist. Denn Er ist die Offenbarung des Wortes in dem jeweiligen Zeitalter. Anders kann es nicht sein.

Übersetzung von Ewald Frank

Therefore by listening to man's interpretation, they see the confirmation of God's Word fulfilled; they fail to see It. Because it's going on all the time, but because they listen... And Jesus said they're blind leaders. And if the blind leads the blind, what happens to them? Now, remember, the Bible predicted this ecclesiastical age of this Laodicean age was blind. They had Him outside the church. There's not another age, another church age that Jesus was on the outside. But the Laodicea church age, He was on the outside, trying to get back in, "I stand at the door and knock." He's supposed to be inside. But He said, "Because you say 'I'm rich, increased in goods, have need of nothing,' and don't know, don't know that you're blind, leading the blind, poor in spirit, wretched, miserable, naked, and don't know it."

What a con... If a man was naked on the street, miserable, blind, and knew he had sense enough and you could tell him he was naked, he'd try to do something about it. But when he shakes his head, and say, "I won't have it. Who are you to tell me what to do? I know where I'm standing." Now, if that ain't a pitiful shape, I don't know. And that's exactly what the God of this Bible said that the church would be in in this evil age right now, in the last church age where we're living.

Notice, but to the peoples, "As many as I love, I rebuke." Now, if you're rebuked of the Lord of what you're doing, come out of it then. Get away from it. "As many as I love, I rebuke."

Weil sie aber auf menschliche Deutungen hören, können sie die Bestätigung, daß sich Gottes Wort erfüllt, nicht sehen. Es geschieht die ganze Zeit, sie aber hören auf die, von denen Jesus sagte: "Sie sind blinde Führer." Wenn Blinde die Blinden führen, was geschieht dann mit ihnen? Denkt daran, die Bibel hat vorausgesagt, daß dieses Gemeindezeitalter zu Laodizea geistlich blind ist. Sie haben Ihn aus der Gemeinde getan. In keinem anderen Gemeindezeitalter war Jesus draußen. Im Gemeindezeitalter zu Laodizea aber ist Er draußen und versucht, wieder hineinzukommen. "ICH stehe vor der Tür und klopfe an." ER soll ja drinnen sein. Aber Er sprach: "Du sagst: 'Ich bin reich, ja reich bin ich geworden und habe an nichts Mangel', und weißt nicht, daß gerade du elend und erbarmenswert, geistlich arm, nackt und blind bist, und du führst die Blinden." Wenn ein Mensch nackt, elend und blind auf der Straße wäre und genug Verstand hätte, so daß man ihm sagen könnte, daß er nackt ist, dann würde er etwas dagegen unternehmen. Wenn er aber seinen Kopf schüttelt und sagt: "Das will ich nicht. Wer bist du, daß du mir sagst, was ich tun soll? Ich weiß, wo ich stehe!" - wenn das kein jämmerlicher Zustand ist, dann weiß ich nicht! Genau das hat der Gott dieser Bibel von der Gemeinde in diesem jetzigen bösen Zeitalter gesagt, von dem letzten Gemeindezeitalter, in dem wir leben.

47. Seinem Volk aber hat Er gesagt: "ICH überführe und züchtige alle, die Ich lieb habe." Wenn ihr in dem, was ihr tut, vom Herrn zurechtgewiesen werdet, dann kommt heraus und entfernt euch davon. "Alle, die Ich lieb habe, überführe und züchtige Ich."

Übersetzung von Ewald Frank

Now, seeing God... Now, what if those Pharisees would said, "Wait a minute. That Man's give us quite a challenge; He said, 'Search the Scriptures, for in Them you think you have Eternal Life. They testify of Me.' It's better that I look back in the Scriptures and find out what He's supposed to do, Who He is, what's supposed to take place. I should look back and find out"? Instead of that, they went to the priest and asked him, "What about It?" See the difference? They should have been reading the Word.

So sehen wir Gott. Was wäre gewesen, wenn die Pharisäer gesagt hätten: "Warte einen Augenblick. Der Mann hat uns doch eine Herausforderung gegeben, als Er sagte: 'Forschet in der Schrift, denn ihr meint, das ewige Leben darin zu haben, und sie ist es auch wirklich, die von Mir Zeugnis ablegt!' Ich sollte lieber doch in der Schrift nachsehen und herausfinden, was Er tun soll, wer Er ist und was geschehen soll! Ich sollte nachforschen und es herausfinden."? Anstatt das zu tun, gingen sie zu den Priestern und fragten: "Was ist damit?" Seht ihr den Unterschied? Sie hätten im Worte lesen sollen.

Übersetzung von Ewald Frank

In Hebrews 1:1, the Bible said, "God, in sundry times (that's old times) and in divers manners wrote the Bible by the prophets." Now, notice. He wrote the Bible by His own chosen way. See? Now, He didn't have to write It that way; neither did He have to save man by Blood. He didn't have to preach the Gospel by man; He could let the sun or the moon or the stars preach the Gospel; He could let the winds hum the Gospel. But He chose man. And He chose the way His Word came, and that was by His prophets which were predestinated and foreordained, being a part of God's Word, declaring the revelation of His Word to that age and that time. "For the Word of God came to the prophets only." Never does It come to a theologian. Show me the Scripture. It comes only to prophets. God cannot lie. So God wrote the Bible by His chosen method, and His Own chosen prophets; not the prophets man had chose, but the prophets God had chose.

In Hebräer 1, 1 sagte die Bibel, daß Gott vorzeiten - das heißt, in früheren Zeiten - auf vielerlei Weise durch die Propheten die Bibel geschrieben hat. ER schrieb die Bibel auf die Art, die Er sich selbst ausgesucht hatte. ER hätte sie nicht so zu schreiben brauchen. ER hätte auch die Menschheit nicht durch Blut zu retten brauchen. ER hätte das Evangelium nicht von Menschen predigen zu lassen brauchen; Er hätte die Sonne, den Mond oder die Sterne dazu nehmen können. ER hätte das Evangelium vom Wind summen lassen können. Aber Er wählte Menschen! ER wählte die Art und Weise, wie Sein Wort ergeht, und zwar geschieht es durch Seine Propheten. Sie waren vorherersehen und vorherbestimmt, ein Teil des Wortes Gottes zu sein und die Offenbarung Seines Wortes dem jeweiligen Zeitalter und zu der Zeit zu verkündigen. Das Wort Gottes erging an die Propheten. Es ergeht nie an einen Theologen. Zeigt es mir in der Schrift! Es ergeht nur an Propheten. Gott kann nicht lügen. Gott schrieb also die Bibel auf Seine erwählte Methode, durch Seine eigenen, erwählten Propheten; nicht durch die Propheten, die Menschen erwählt hätten, sondern durch die Propheten, die Gott erwählt hat.

Übersetzung von Ewald Frank

Then its believers watch for the fulfillment of what their prophet said, and that's identification that they are God's prophets. Because first, they're inspired. Next, they say exactly with the Word of the hour. Then that's his credentials. See, we went through that last Sunday. Many false prophets will rise. And we give the illustrations of how that Balaam and Moses, both of them anointed with the same Spirit, one of them said, "We're all one. Let's come join, put our girls and all together. We got pretty girls over here, and you boys come over here and take you a nice wife. That's all right; we're all one people anyhow, the same race." God never did forgive them for it. They listened to that. See?

The world and the--the people are watching for some little outlet, some little bypass, some little shortcut, but there is no shortcuts in the Word of God. There's one Pattern. You must cut yourself and fit that Pattern, not try to cut the Pattern to fit you. Everybody must do that. That's the only way God has of doing it.

Die Gläubigen halten Ausschau nach der Erfüllung dessen, was ihre Propheten angekündigt haben. Das ist die Bestätigung, daß sie Propheten Gottes waren. Erstens werden sie inspiriert; zweitens sprechen sie genau das Wort für die jeweilige Stunde aus. Das sind Seine Beglaubigungen. Wir haben es am letzten Sonntag behandelt. Viele falsche Propheten werden auftreten. Wir zogen einen Vergleich zwischen Bileam und Moses. Beide waren mit demselben Geist gesalbt, doch der eine sagte: "Wir sind alle eins. Wir wollen uns vereinigen, wollen unsere Mädchen und alle zusammenbringen. Wir haben hier schöne Mädchen. Kommt, Jungs, und nehmt euch nette Frauen. Das ist schon in Ordnung. Wir sind ja sowieso ein Volk, haben die gleiche Abstammung." Gott hat es ihnen nie vergeben, denn sie hörten darauf.

51. Die Welt, die Menschen suchen nach einem "Schlupfloch", nach einer Umgehung, nach einer Abkürzung, aber im Worte Gottes gibt es keine Abkürzungen. Es gibt nur ein Muster: Ihr müßt euch so zurechtbringen, daß ihr dem Muster entsprecht, und nicht versuchen, das Muster euch anzupassen. Jeder muß das tun. Das ist der einzige Weg, den Gott dafür hat.

Übersetzung von Ewald Frank

Notice now, the believers wait for that Word to be confirmed. See, It was not wrote by men, but by the Lord God; therefore, It's not a book of men.

Somebody said, "It's just some old Hebrew writings." Would the Hebrews write a letter that condemned themselves? Would that fine nation of Jews, self-styled and polished, would they write their own iniquities, condemning them ownselves? Certainly not. Tell of his own sins, how they went into idolatry, how they committed fornications against God's Word? No. No, they'd never tell that, that proud nation.

It's not a book of men, It's a Book of God. And the man who sees the visions or hears the voice of God, never understood It many times themselves, in many cases. See? Man didn't write the Bible; God wrote the Bible. It is not--it's not a man's book, It's God's Book. It is God's thoughts expressed through human lips. That's what makes It the Bible. A thought expressed is a word. And in the beginning was God's thinking; He expressed It through the lips of His prophets, and confirmed It by His servants. See? Notice.

Die Gläubigen warten auf die Bestätigung des Wortes. Es wurde ja nicht von Menschen geschrieben, sondern von Gott dem Herrn. Deshalb ist es kein menschliches Buch.

53. Jemand sagte: "Es sind lediglich ein paar hebräische Schriftstükke." Hätten die Hebräer ein Schreiben verfaßt, das sie selbst verurteilt? Hätte die feine, selbstgefällige, erhabene jüdische Nation ihre eigenen Schandtaten niedergeschrieben und sich selbst verurteilt? Gewiß nicht! Hätten sie ihre eigenen Sünden aufgeführt; daß sie Götzendienst und Hurerei gegen das Wort Gottes trieben? Nein! Nein! Das hätte diese stolze Nation nie berichtet.

54. Es ist nicht das Buch eines Menschen, sondern das Buch Gottes. Wenn die Männer Visionen sahen oder die Stimme Gottes hörten, haben sie es in vielen Fällen selbst nicht verstanden. Menschen haben die Bibel nicht geschrieben; Gott schrieb die Bibel. Es ist nicht das Buch eines Menschen, sondern das Buch Gottes. Gott hat darin Seine Gedanken durch menschliche Lippen zum Ausdruck gebracht. So ist die Bibel entstanden. Ein zum Ausdruck gebrachter Gedanke ist ein Wort. Am Anfang waren es Gedanken Gottes. Später brachte Er sie durch die Lippen Seiner Propheten zum Ausdruck und bestätigte sie durch Seine Knechte.

Übersetzung von Ewald Frank

God does His Own choosing by predestination, chose the prophets for every age. Notice it. He fixes the nature of that prophet to fit that age. See? He fits his style, whatever he does. He fits him whether he's educated or not educated. He fits the gifts, the manner that he'll preach in, the gifts he'll have. And the message for that certain age, God's predestinated that certain thing to happen and there's not another thing can take its place. Don't care what it is, how many manmade achievements; nothing can take its place. He predestinated the man maybe an ignorant man; He might've predestinated Him another kind of a man. Whatever he is, He gives him his class, his--his gifts, give him his nature, his style, and whatever it is, how he expresses himself, and whatever he does. He makes the man of the hour to catch the people of the hour. Right. He does it.

At the end of each age, when the church has turned to the world and sin, and leaning upon man's interpretation of the Word... As ever, they always, at the end of the age, have got in such a mess by their theologians and priests until it's always a mess-up. Always their interpretation is wrong; not one time has it ever failed to be wrong. And not one time has God's Word ever failed to be right. That's the difference.

Gott trifft Seine eigene Wahl. Durch Vorherbestimmung erwählte Er die Propheten für jedes Zeitalter. Beachtet es. ER legt das Wesen des Propheten fest, damit es dem jeweiligen Zeitalter angemessen ist. ER legt seine Art fest und was immer er tut. ER legt fest, ob er geschult oder ungeschult ist. Er legt die Gaben, die Art, wie er predigen wird, die Gaben, die er haben wird, und die Botschaft für ein gewisses Zeitalter fest. Wenn Gott vorherbestimmt, daß etwas Bestimmtes geschehen soll, dann kann es durch nichts anderes ersetzt werden. Was es auch sein mag, wie viele menschliche Errungenschaften und dergleichen - nichts kann seinen Platz einnehmen. ER hat den Mann vorherbestimmt; vielleicht ist es ein unwissender Mann. ER hätte genausogut einen andersgearteten Mann vorherbestimmen können. Was immer er sein mag, Er hat ihm seine Stellung, seine Gaben, sein Wesen, seine Art, wie er sich ausdrückt und was er tut, und alles andere gegeben. ER gestaltet den Mann der Stunde, um die Menschen der Stunde zu erreichen. Das stimmt. ER tut es.

56. Am Ende eines jeden Zeitalters hatte sich die Gemeinde der Welt und der Sünde zugewandt und sich auf menschliche Deutungen des Wortes gestützt. Am Ende des Zeitalters waren sie durch ihre Theologen und Priester immer in solch ein Durcheinander geraten, daß völlige Verwirrung herrschte. Immer ist ihre Auslegung verkehrt. Nicht ein einziges Mal war sie richtig. Gottes Wort dagegen war nicht ein einziges Mal verkehrt. Das ist der Unterschied.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, you see, God wrote the Bible, Himself. Now, God can speak. Moses said He spoke to him. Jeremiah said, "He put Words in my mouth." And God can write. He wrote the Ten Commandments with His own finger. He wrote on the walls of Babylon. And remember, of the Old Testament alone, two thousand times the prophet said THUS SAITH THE LORD. God can speak; God can write. Certainly. Almost ninety percent of Matthew, Mark, Luke, and John, is the very Words of God Himself, Jesus Christ speaking. So if God can write, if God can read, if God can talk, can't He cause others to do the same? Did not He say to Moses, "Who makes man dumb or who gives him speech?" God wrote the Bible by the prophets, His way of doing it.

Nun seht ihr, daß Gott selbst die Bibel geschrieben hat. Gott kann reden. Moses hat bezeugt, daß Er zu ihm sprach. Jeremia sagte: "ER legte Seine Worte in meinen Mund." Gott kann auch schreiben. ER schrieb die zehn Gebote mit Seinem eigenen Finger. ER schrieb an die Wand von Babylon. Denkt nur: Allein im Alten Testament haben die Propheten etwa zweitausendmal gesagt: SO SPRICHT DER HERR. Gott kann reden, Gott kann schreiben. Gewiß! Fast neunzig Prozent der Evangelien von Matthäus, Markus, Lukas und Johannes sind die direkten Worte Gottes, denn Jesus Christus sprach sie selbst aus. Wenn Gott also schreiben, wenn Gott lesen, wenn Gott sprechen kann, vermag Er dann nicht auch andere zu veranlassen, dasselbe zu tun? Hat Er nicht zu Moses gesagt: "Wer hat dem Menschen den Mund geschaffen, oder wer macht ihn stumm?" Gott hat die Bibel durch die Propheten geschrieben. Das ist Seine Art, es zu tun.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, every time that the church gets mixed up, and God foreknew they would, for He foreknew all things; therefore, He has His certain prophet ready for that age, to call His electing by His a-vindicated Word of signs and wonders, and confirmation of His Word: confirming the Word with signs following, as He promised. He gives the true interpretation after the prophet himself has been vindicated.

All but those, the elected to whom he is sent, hate him. Now, examine every instant and see if that's right or not. Only the ones that He's sent to. "He came to His Own and His Own received Him not; but as many as did receive Him, to them gave He the power to become sons of God." Notice, no... Every examination of the Word, in every instance, and at the end of every age or climax or junction, as I preached on it many times...

Jedesmal, wenn die Gemeinde in ein Durcheinander gerät - Gott wußte es ja, denn Er hatte alle Dinge vorausgesehen -, hat Er Seinen bestimmten Propheten für das Zeitalter bereit, um durch Sein bestätigtes Wort und durch Zeichen und Wunder als Beglaubigung Seines Wortes Seine Auserwählten herauszurufen. ER hat ja verheißen, Sein Wort durch Zeichen zu bestätigen. ER vollführt die wahre Auslegung, nachdem der Prophet selbst bestätigt worden ist.

59. Alle, außer den Auserwählten, zu denen er gesandt ist, hassen ihn. Prüft anhand aller Beispiele, ob das stimmt oder nicht. Nur diejenigen, zu denen Er gesandt wurde! "ER kam in Sein Eigentum, doch die Seinen nahmen Ihn nicht auf; allen aber, die Ihn annahmen, gab Er Macht, Kinder Gottes zu werden." Prüft anhand des Wortes, ob es nicht in jedem Fall, am Ende eines jeden Zeitalters, wenn es seinen Höhepunkt oder seinen Übergang in ein anderes erreichte, so war, wie ich es oft gepredigt habe.

Übersetzung von Ewald Frank

Look at the age of Noah at the climax before judgment. What happened? Noah, it was only his own family that believed the man. The rest of them criticized him. And He destroyed the whole world.

In the days of Abraham, only Abraham's group that believed... When the angels went and preached to Sodom, only Lot and his wife and two daughters come out, and she turned back to a pillar of salt.

In the days of Moses, only the elected of Israel come out. And Pharaoh hated him.

In the days of Elijah, everything almost but seven thousand man, every one of them hated him, the whole nation.

In the days of Jeremiah, why, they throwed unripe fruit at him and called him a fanatic, because he laid on his side for so many days, and the other side, and--and taken things and made symbols. They hated him.

Isaiah the prophet, he condemned that race so much till they sawed him in two with a saw. Right.

Seht euch das Zeitalter Noahs an, den Höhepunkt, bevor das Gericht hereinbrach. Was geschah? Bei Noah war es nur seine Familie, die dem Mann glaubte. Die anderen kritisierten ihn. Die ganze Welt wurde zerstört.

61. In den Tagen Abrahams glaubte nur die Gruppe Abrahams. Als die Engel nach Sodom gingen und predigten, kamen nur Lot, seine Frau und seine beiden Töchter heraus. Seine Frau wandte sich um und wurde zu einer Salzsäule.

62. In den Tagen Moses kamen nur die Auserwählten Israels heraus. Pharao haßte ihn.

63. In den Tagen Elias haßten ihn alle in der ganzen Nation, bis auf siebentausend Männer.

64. In den Tagen Jeremias bewarf man ihn mit unreifen Früchten und nannte ihn einen Fanatiker. Ein anderer mußte so viele Tage auf der einen Seite und so viele Tage auf der anderen Seite liegen. Sie mußten Dinge als Wahrzeichen tun. Man haßte sie.

65. Der Prophet Jesaja verurteilte jenes Geschlecht so sehr, daß sie ihn in zwei Stücke sägten.

Übersetzung von Ewald Frank

John the Baptist, "He was a wild man down there, some screaming maniac." All but--but those disciples that he presented to Jesus Christ as a church, "There it is."... John made ready a people. How many did he have? You could count them on both fingers--both hands, your fingers, how many that John presented to Jesus when He come. Now, what about His second coming? Think of it.

But when the true Bible believers see the Word so openly vindicated for the age, they believe. There's no way to keep them from It, believe It. They even seal their testimony with their blood. They believe It. It's then it's to them, the predestinated, that for that certain age that sees and believes.

Von Johannes dem Täufer sagten alle, er sei ein Wilder, ein Wahnsinniger, der dort herumschreien würde, - alle außer den Jüngern, die Er Jesus Christus als Gemeinde zuführte, als er sprach: "Dieser ist es!" Johannes bereitete ein Volk zu. Wie viele hatte er? Man konnte sie an beiden Händen abzählen. Es war nur eine Handvoll, die Johannes dem Herrn Jesus zuführte, als Er kam. Wie wird es bei Seinem zweiten Kommen sein? Denkt darüber nach!

67. Doch wenn die wahrhaft Bibelgläubigen das Wort für das Zeitalter so eindeutig bestätigt sehen, dann glauben sie. Nichts kann sie davon abhalten, es zu glauben. Sie besiegeln ihr Zeugnis sogar mit ihrem eigenen Blut. Sie glauben es. Es ist für die Vorherbestimmten des jeweiligen Zeitalters. Sie erkennen und glauben es.

Übersetzung von Ewald Frank

Others just can't see It, they're blinded. Now, you say, "They can't see It." Now, like Balaam, why couldn't Balaam see That, he was a prophet, anointed? Why couldn't Pharaoh see It? When he seen the hand of God come down and perform miracles, and It only hardened his heart. Is that right? Why couldn't Dathan see It, a Jew himself? Right out there, had come through the Dead Sea, and eat the manna every night, that fell fresh, and still couldn't see It. Why didn't Korah see It? Why didn't Caiaphas see It? He was the head religious man of the world at that time. Why didn't he see that was the Messiah? Why didn't Judas see It? Judas was right with them, walking with them, performing miracles with them. But the Word had to be fulfilled. The Bible says they was raised up to take that place. They was raised for that purpose. That's true. Romans 8 says that.

Andere können es nicht sehen. Sie sind verblendet. Ihr sagt: "Sie können es nicht sehen?" Es ist dasselbe wie mit Bileam. Warum konnte Bileam das nicht sehen? Er war doch ein gesalbter Prophet. Warum konnte Pharaoh es nicht sehen? Er sah, daß die Hand Gottes herabkam und Wunder vollbrachte, doch dadurch wurde sein Herz nur verhärtet. Stimmt das? Weshalb konnte Dathan es nicht sehen, der selbst ein Jude war? Er war durch das Rote Meer gezogen, befand sich dort, aß täglich Manna, das jede Nacht frisch herabfiel, und konnte es trotzdem nicht sehen. Warum sah Korah es nicht? Warum hat Kaiphas es nicht gesehen? Er war zu jener Zeit das religiöse Haupt der Welt. Weshalb erkannte er nicht, daß dieser der Messias war? Warum erkannte Judas es nicht? Judas war bei ihnen, zog mit ihnen und vollführte Wunder wie sie. Doch das Wort mußte erfüllt werden. Die Bibel sagt, daß sie alle dazu geboren waren. Sie waren zu diesem bestimmten Zweck da. Das stimmt. So steht es in Römer 9.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, the believers can see the Word is made flesh in their generation: God speaking. Now, them real true believers, them seven thousand, or was it seven hundred in the days of Elijah? Seven thousand's right. In the days of Elijah, there was seven thousand men out of about two or three million, that saw that that was right. Not even a hundredth of the people, hardly. But they saw It was right. They saw God manifested. That old widow that Elijah was sent to, she went to get those sticks, to make a cake, and just enough to make a cake for her and her son, and then die. But watch Elijah; he said, "Make me one first. For THUS SAITH THE LORD, the barrel will not fail and neither will the cruse run dry until the day the Lord God sends rain upon the earth." No question, she took right off to make the cake and give it to him. Said, "Make mine first, and then go make one for you and your son." For she heard that man and looked at him, she was a predestinated seed.

Die Gläubigen können sehen, wie das Wort, das Gott gesprochen hat, in ihrer Generation Fleisch wird - die wirklich wahren Gläubigen; die siebentausend. Oder waren es siebenhundert in den Tagen des Elia? Siebentausend ist richtig. In den Tagen Elias erkannten siebentausend Männer aus den zwei, drei Millionen, daß es richtig war. Das war nicht einmal ein Hundertstel der Bevölkerung. Sie aber sahen, daß es stimmte. Sie sahen, daß Gott sich kundtat. Die alte Witwe, zu der Elia gesandt wurde, sammelte Holz, um einen Kuchen zu backen. Sie hatte gerade noch genug für sich und ihren Sohn; dann wollten sie sterben. Doch beachtet, Elia sagte: "Backe mir zuerst einen. Denn SO SPRICHT DER HERR: Das Mehl im Topf soll nicht ausgehen und das Öl im Krug nicht abnehmen bis zu dem Tage, wo Gott der Herr wieder Regen auf den Erdboden fallen läßt." hne weitere Frage ging sie hin, bereitete den Kuchen und gab ihm denselben. Er sprach: "Bereite mir zuerst einen, dann magst du für dich und deinen Sohn einen backen." Weil sie auf den Mann hörte und ihn beachtete, war sie ein vorherbestimmter Same.

Übersetzung von Ewald Frank

Many of them say, "There's that old crank again. God's cursing us because of him."

Remember, Elijah said, "You're the one that's troubling Israel." He said, "You're the one that's troubled Israel." See who God, Who's Word He was vindicating? His Own Word.

Now, the Bible says they was raised up for this purpose, but when--the--the unbeliever. But now when the true believer can see the Word of that age made flesh, God speaking through human lips and then doing exactly what He said He would do, that settles it.

Viele sagten: "Da ist der alte Nörgler wieder. Seinetwegen hat Gott uns mit dem Fluch geschlagen." Ahab sagte zu Elia: "Du bist es, der Israel ins Unglück gestürzt hat."

71. "Du bist es, der Israel ins Unglück gestürzt hat." Seht ihr, wessen Wort Gott bestätigte? Sein eigenes Wort!

72. Die Bibel sagt, daß die Ungläubigen zu diesem Zweck geschaffen worden sind. Wenn jedoch der wahre Gläubige erkennt, daß das Wort für dieses Zeitalter Fleisch geworden ist, daß Gott durch menschliche Lippen redet und dann genau das tut, was Er angekündigt hat, dann ist es erledigt.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, watch the rest of it. Don't watch signs. If you watch signs, you'll be fooled as sure as the world. False prophets will rise and show signs and wonders that'll deceive the elected if it was possible. Watch the Word. Look at these priests, these prophets, Hebrew prophet standing there. Zedekiah with two great big horns, and saying, "I am a ordained of God prophet." That's true. "I have three hundred and ninety-nine right here with me, and the Holy Spirit upon us, confirming and saying that land belongs to us. Let's go up and take it. And by these horns, Ahab, you'll push the enemy off of our ground, for God gave us the ground."

Betrachtet die anderen. Geht nicht nach Zeichen. Wenn ihr auf Zeichen achtet, werdet ihr so sicher wie die Welt irregehen. Es werden falsche Propheten auftreten und Wunder und Zeichen verrichten, um womöglich auch die Auserwählten irrezuführen. Achtet auf das Wort. Seht euch die Priester und Propheten an, als damals ein hebräischer Prophet, Zedekia, vortrat. Er machte sich zwei große Hörner und sprach: "Ich bin von Gott zum Propheten gesetzt." Das stimmt. "Ich habe hier dreihundertneunundneunzig mit mir. Der Heilige Geist ist auf uns und bestätigt, daß uns das Land gehört. Ziehe hin und nimm es in Besitz. Und mit solchen Hörnern wirst du, Ahab, die Feinde von unserem Boden vertreiben, denn Gott hat uns dieses Land gegeben."

Übersetzung von Ewald Frank

Watch that religious man, good man, Jehoshaphat said, "Haven't you got one more?"

"One more? There's four hundred in agreement." He said, "Yes, there's one more around here, but I hate him." Said, "He's always bawling all of us out and telling us what great sinners we are and everything. I hate him. He--he's Micaiah, the son of Imlah."

He said, "Oh, don't let the king say so. Go get him and let's hear what he says."

So they brought him down there. He said, "Give me tonight and I'll see what the Lord says about it."

Ahab said, "I adjure you; don't you tell me nothing but the truth."

And the man come, said, "Now, if you want to get back in good fellowship, say just like the rest of them."

Micaiah said, "I'll say just what God says."

And the next morning they come out. And the kings put their robes on, set in the gate, all of the celebrity. And the prophets standing there, said, "Now, fanatic, what you say about it?"

Said, "Go on up." Said, "But I seen Israel scattered like sheep having no shepherd."

Doch seht, Jener gute, religiöse Mann Josaphat sagte: "Hast du nicht noch einen hier?"

75. "Noch einen? Es sind vierhundert hier, die dasselbe sagen!", erwiderte er ihm. "Es ist wohl noch einer da, aber ich mag ihn nicht. Er beschimpft uns alle immer und hält uns vor, was für große Sünder wir sind usw. Ich hasse ihn. Es ist Micha, der Sohn Jimlas."

76. Josaphat antwortete: "Der König wolle nicht so reden! Laß ihn holen, damit wir hören, was er sagen wird."

77. Sie brachten ihn also dorthin. Er sprach: "Wartet noch diese Nacht, damit ich erfahre, was der Herr darüber sagt."

78. Ahab sagte: "Ich beschwöre dich, mir nichts zu verkünden als die reine Wahrheit!"

79. Der Bote, der zu ihm gekommen war, hatte gesagt: "Wenn du wieder in diese gute Gemeinschaft zurückkehren möchtest, so sage, was alle anderen gesagt haben."

80. Micha hatte geantwortet: "Nur was Gott mir sagt, das werde ich kundtun."

81. Am nächsten Morgen kamen sie zusammen. Die Könige legten ihre Königsgewänder an und setzten sich mit allen Angesehenen an das Stadttor. Die Propheten waren ebenfalls dort. Ahab fragte: "Nun, Fanatiker, was sagst du darüber?"

Er antwortete: "Ziehe hin." Dann sagte er: "Ich habe Israel zerstreut gesehen wie Schafe, die keinen Hirten haben."

Übersetzung von Ewald Frank

He smote--took his hand and smacked him in the mouth. The prophet smacked the prophet in the mouth. Now, both those anointed prophets standing there prophesying, four hundred against one, that looked pretty strong. Now, in the multitude of counsel it's not always safety. Depends on where they're--what they're counseling about, what their counsel is. There wasn't safety there for the king, and he took that multitude for their counseling to be right. But if he'd just stopped and turned back the scroll and look what Elijah had just said... Ha.

Da schlug Zedekia ihn mit der Hand auf den Mund. Ein Prophet schlug einem anderen Propheten ins Gesicht! Beide Parteien, die dort standen, waren gesalbte Propheten und weissagten. Vierhundert gegen einen; das war ein "starkes Stück". Nicht immer ist das Recht auf der Seite der vielen Ratgeber. Es kommt darauf an, worüber sie beratschlagen und was für einen Rat sie geben. Auch der König konnte nicht sicher sein, doch er hielt den Rat der vielen für richtig. Hätte er doch nur innegehalten, die Schriftrolle durchforscht und nachgesehen, was Elia gesagt hatte!

Übersetzung von Ewald Frank

Then, Micaiah couldn't say anything, he didn't know but maybe God forgave him for it. But first, being a prophet, he went to God to find out what God said. And he found out what God said. He said, "I saw God setting upon a throne, and He said--had all of His counselors of heaven gathered around Him, said, 'Who can We get to go down and cause Ahab to come out here so we can otherwise fulfill the prophecy that's made about him?'" See, prophecy...

Elijah had already said, "The dogs will lick your blood." See?

And so he said he "seen a lying spirit go up from beneath, come up, come up before Him, said, 'I'll go down and get in his prophets, Ahab's prophets, and cause them to prophesy a lie.'"

Micha konnte zunächst nichts sagen; er wußte es nicht, doch sicher hat Gott es ihm vergeben. Weil er aber ein Prophet war, wandte er sich als erstes an Gott, um zu erfahren, was Gott sagte. Er erfuhr, was Gott dazu meinte. Er sagte: "Ich habe den Herrn auf Seinem Thron sitzen sehen, während das ganze himmlische Heer um Ihn versammelt war. ER fragte: 'Wer will hingehen und Ahab betören, daß er dorthin zieht, damit die Weissagung, die über ihn gegeben wurde, zur Erfüllung kommt?'"

84. Es war eine Weissagung, als Elia sagte: "Die Hunde werden dein Blut lecken."

85. Er fuhr fort: "Ich sah, wie ein Lügengeist vortrat, sich vor Ihn stellte und sagte: 'Ich will hingehen und zum Lügengeist im Mund aller Propheten Ahabs werden, so daß sie eine Lüge weissagen.'"

#86 Gott wußte, daß diese Männer so von sich eingenommen und voller Theologie waren, daß sie dachten, in allem recht zu haben. Das Wort für die Stunde jedoch ließen sie außer acht. Der Herr sprach: "Es wird dir gelingen: gehe hin und mache es so." Es war so, wie Micha gesagt hatte: sie weissagten unter dem Einfluß eines bösen Geistes. Sie hätten am liebsten das Telefonkabel herausgerissen oder das Radio abgeschaltet oder irgend etwas getan, wären am liebsten aufgestanden und hinausgegangen, als sie hörten, was gegen sie vorgebracht wurde. Doch seht, was geschah. Micha mußte seine Vision am geschriebenen Wort prüfen. Deshalb wußte er es.

87. Ahab befahl: "Setzt diesen Mann ins Gefängnis und erhaltet ihn notdürftig mit Brot und Wasser am Leben. Sobald ich heimkehre, werde ich mich seiner annehmen."

88. Micha antwortete: "Wenn du wirklich wohlbehalten heimkehrst, dann hat der Herr nicht durch mich geredet." Das konnte er sagen, weil er wußte, daß seine Vision genau mit jedem Wort für jene Stunde übereinstimmte. Die Zeit Ahabs war gekommen.

89. Bruder, Schwester, dies ist die Stunde, dies ist die Zeit der Herausrufung aus Babylon. Das Abendlicht ist hier. Wandelt in dem Licht, solange es scheint. Beachtet: die Gläubigen sahen das offenbar gewordene Wort und glaubten es. Jesus sagte: "Meine Schafe kennen Meine Stimme, Mein Wort, Meine Zeichen des Zeitalters. Einem Falschen werden sie nicht folgen."

Übersetzung von Ewald Frank

Now, God knew that them men was so puffed up and so full of theology that they thought they had everything right. They had never noticed the Word for the hour. See? So God said, "You will succeed; go on down." And when Micaiah said that, that made them prophesying under a evil spirit. They'd have jerked the plug out of the telephone, or turned off the radio, or done anything, they heard that coming against them, got up and walked out. But look what happened. Now, Micaiah had to check his vision with the written Word; therefore, he knowed.

He said, "When I come... Put that man in prison; give him waters of sorrow and bread of sorrow. When I return, I'll deal with him."

He said, "If you come back at all, God never spoke to me." That's when he knows his vision is exactly with every Word for that hour. It was Ahab's time.

Brother, sister, this is the hour and the time of the calling out of Babylon. The evening Lights are here. Walk in the Light while it is Light. Notice, the believers saw the Word manifested and believed It. Jesus said, "My sheep know My Voice, My Word, My signs of the age. A false one they'll not follow."

Noch keine Übersetzung vorhanden.

Now, let's get to our text, 'cause I see I'm going to get away; I want to emphasize on that prayer line a lot. Let's get back to the text now we got under consideration here for a minute. Well, it'll happen again like it always did, as usual.

God sent His prophet John, as His Word had said, promised in Malachi 3, "Behold, I send My messenger before My face to prepare the way." John witnessed the same thing. And we find out also in Isaiah 40:3, that Isaiah said, "There will be a voice of a prophet, one crying in the wilderness, 'Prepare the way of the Lord.'" See? All those prophecies, and--and look, notice quickly, the Scripture identified him.

When they said, "Who are you? Are you the Messiah?"

He said, "I am not."

"Are you Jeremiah, the prophets, or one of them?"

He said, "I am not. But I am the voice of one crying in the wilderness, as saith the prophet Isaiah."

Do you think they'd believe that? No, sir. Why? He didn't come through their church. He wasn't of their... See, he went in the wilderness at age of nine years old and come out at thirty. His message was too great to go through a school of theology; he was the one to introduce the--the Messiah. And everybody would be pulling this way and that way. And God sent him in the wilderness after the death of his father Zechariah. And he was a priest, but he never followed the line of his father. 'Cause prophets don't come out of such things as that. They come from the rugged lands, the wilderness. No man knows where they come from or how they rise on the scene, or any of their history. They just come right out and preach the Word, and God takes them off, and away they go; condemns that generation, and moves on into His Word, waiting for the great day.

Wir wollen jetzt zu unserem Thema kommen, denn ich merke, daß ich mich ein wenig davon entfernt habe. Ich möchte die Betonung auf das legen, was mit der Gebetsreihe zusammenhängt. Jetzt wollen wir uns ganz kurz dem Text zuwenden, den wir vorhin für unsere Betrachtung gelesen haben. Es wird wieder so geschehen, wie es immer war.

91. Gott sandte Seinen Propheten Johannes, wie Sein Wort es vorausgesagt hatte. In Maleachi 3 war verheißen: "Wisset wohl: Ich sende Meinen Engel vor Mir her, daß Er Mir den Weg bahne." Johannes bezeugte dasselbe. Wir stellen ebenfalls fest, daß der Prophet Jesaja in Kapitel 40, 3 gesagt hatte: "Eine Stimme ruft in der Wüste (die Stimme eines Propheten): 'Bereitet den Weg des Herrn!'" Das waren Weissagungen. Jetzt wollen wir ganz schnell sehen, wie er durch die Schrift identifiziert wurde.

Als sie fragten: "Wer bist du? Bist du der Messias?", da antwortete er: "Nein, ich bin's nicht."

"Bist du Jeremia oder einer der Propheten?"

92. Er erwiderte: "Nein, ich bin's nicht. Ich bin die Stimme dessen, der in der Wüste ruft, wie der Prophet Jesaja gesagt hat" (Joh. 1, 23).

93. Meint ihr, daß sie das glaubten? Nein. Warum nicht? Weil er nicht aus ihrer Kirche kam, weil er nicht zu ihnen gehörte. Im Alter von neun Jahren ging er in die Einöde, bis er mit dreißig auftrat. Seine Botschaft war zu bedeutend, als daß er in eine Theologieschule gehen konnte. Er war es, der den Messias vorzustellen hatte. Jeder hätte ihn in diese und jene Richtung gezogen. Gott sandte ihn nach dem Tod seines Vaters Zacharias in die Wüste. Jener war ein Priester, aber er folgte seinem Vater nicht im Beruf nach.

94. Propheten kommen nicht aus solchen Dingen. Sie kommen aus rauhem Land, aus der Wüste. Keiner weiß, woher sie kommen und wie sie auftreten oder etwas über ihre Herkunft. Sie treten auf, predigen das Wort, Gott nimmt sie hinweg, und schon sind sie wieder verschwunden. Sie verdammen ihre Generation, bekommen mehr Einblick in Sein Wort und warten auf den großen Tag.

Übersetzung von Ewald Frank

The church did not believe him, because he was not known of them. They had no record of his ordination on their books; so therefore, they refused him. See, they didn't believe God's vindicated Word, plainly, letter by letter. See? Malachi 3, two Scriptures to a-vindicate him: Malachi 3 and Isaiah 40 and 3. See, both those Scriptures spoke of a man coming, preparing the way of the Lord. He met every specification of it.

He was to be a prophet. "I'll send to you Elisha." And there he was, in every rugged way. Watch how his nature blended in with Elijah. Elijah was a man of the wilderness, so was John, the outdoors. He wasn't a smooth man, he was a rugged man.

Notice again, Elijah was a woman hater; he told Jezebel about all of her paint and where to get on and off at. So was John. Jezebel tried to kill Elijah, swore by her gods that she'd take his head off of him. So did Herodias. See?

Always watch their message, watch what they did. Now, we find out if they would've looked back and seen what the Bible said, and watched the nature of the man, and how perfect he was in time with the Scriptures and everything, they ought to have knowed that was him. About a half a dozen knew it. That's right. Not over a half a dozen realized it. They went to hear him, but they didn't believe it. See? Why? They did not believe the identification of prophecy in their hour. See?

Die Gemeinde glaubte ihm nicht, weil er ihnen unbekannt war. In ihren Büchern stand nichts davon, daß er ordiniert worden war, deshalb lehnten sie ihn ab. Sie glaubten nicht, daß sich das Wort Gottes buchstäblich vor ihnen erfüllte. Zwei Schriftstellen bestätigten ihn: Maleachi 3 und Jesaja 40. Beide Schriftstellen sprachen davon, daß ein Mann kommen und den Weg des Herrn bereiten würde. Er hat jeden einzelnen Punkt davon erfüllt.

96. Er sollte ein Prophet sein: "ICH sende euch den Propheten Elia." Das stimmte in jeder Hinsicht, auch was seine Rauheit anbelangt. Beachtet, wie sein Wesen mit dem Elias übereinstimmte. Elia war ein Mann der Wüste; Johannes ebenfalls. Sie lebten in der freien Natur. Er war kein weicher, sondern ein rauher Mann.

97. Beachtet weiter, daß Elia ein Weiberfeind war. Er sagte der Isebel wegen ihrer Schminke Bescheid und "las ihr ordentlich die Leviten". Dasselbe war mit Johannes. Isebel versuchte Elia umzubringen. Sie schwor bei ihren Göttern, daß sie sein Haupt abschlagen lassen würde. Auch Herodias tat das.

98. Beachtet immer ihre Botschaft und was sie taten. Wir sehen jetzt, daß sie ihn hätten erkennen müssen, wenn sie nachgesehen hätten, was die Bibel sagt; wenn sie beachtet hätten, was für ein Wesen der Mann hatte und wie vollkommen er zeitlich und in allem mit der Schrift übereinstimmte. Ungefähr ein Dutzend erkannte es. Das stimmt. Es war nicht mehr als ein halbes Dutzend, die es erkannten. Sie kamen, um ihn zu hören, aber sie glaubten ihm nicht. Weshalb nicht? Weil sie nicht glaubten, daß sich die Weissagung in ihrer Stunde erfüllte.

Übersetzung von Ewald Frank

Notice, they laughed at him, calling him some "screaming, wild unlearned fanatic with no schooling, hit, hain't, tote, carry, fetch, so forth." As usual they judge him by his education. They judge him by his grammar, by the way he dressed. He had a piece of sheepskin around him, and a camel skin belt on; he was all hairy. Walking out in the waters, no church, no pew, no cooperation, they couldn't accept that. They was worshipping the god of the world. See?

I don't mean to say now there's not false prophets that comes out like Jannes and Jambres. But the way you want to do, is check the original message by the Word, then you got it: what age it's in, and what's prophesied for that age.

Sie verlachten ihn, nannten ihn "einen schreienden, wilden, ungebildeten Fanatiker ohne Schulung, der sich nicht ausdrücken konnte". Wie üblich beurteilten sie ihn nach seiner Bildung. Sie beurteilten ihn nach seiner Grammatik und nach der Art seiner Kleidung. Er trug ein Gewand von Kamelhaaren und einen Ledergurt. Er sah ganz haarig aus. So stieg er ins Wasser hinein. Er gehörte zu keiner Kirche, hatte keine Kanzel, keiner arbeitete mit ihm zusammen. Das konnten sie nicht annehmen. Sie huldigten dem Gott dieser Welt.

100. Ich will jetzt nicht sagen, daß keine falschen Propheten wie Jannes und Jambres auftreten. Doch ihr müßt die Originalbotschaft am Wort prüfen, indem ihr herausfindet, welches Zeitalter es ist und was für das Zeitalter geweissagt wurde. Dann wißt ihr es.

Übersetzung von Ewald Frank

Then John's prophecy was vindicated in God's own order. Watch how perfect. The Bible said the Word of the Lord comes to the prophet. And Jesus was the Word. And John was prophesying of the coming of the Word for fulfillment, and Jesus the Word came to the prophet in the water. Oh, how beautiful. How unfailing is the... See? The Word was a scarce thing in that day. Here come the prophet, saying, "I am the voice of the Word."

They said, "What must we do?"

Said, "I'm not worthy to unloose His shoes. But there's One standing among you somewhere; He'll be the One that'll baptize you with the Holy Ghost and fire. His fan's in His hand and He'll thoroughly purge His floor, and burn the chaff with unquenchable fire, take the grain to the garner." Oh, what a prophet, Jesus said there was never a man born of a woman as great as he to that day. Oh, how blusterous. How he knowed where he was standing. He knowed exactly. He'd heard from God, and it was exactly with the Word, so he didn't care what people said. He preached It and prophesied It anyhow. And watch, when a man stands for what is Truth, then God's obligated to vindicate that man the truth.

Das, was Johannes weissagte, wurde entsprechend der Ordnung Gottes bestätigt. Beachtet, wie vollkommen! Die Bibel sagt: "Das Wort des Herrn kommt zu dem Propheten." Jesus war das Wort. Johannes hat geweissagt, daß sich das Kommen des Wortes erfüllen würde. Jesus, das Wort, kam zu dem Propheten ins Wasser. O wie herrlich! Wie unfehlbar ist das Wort! In jenen Tagen war das Wort etwas Seltenes. Da trat der Prophet auf und sagte: "Ich bin die Stimme des Wortes."

Sie fragten: "Was müssen wir tun?"

102. Er antwortete: "Ich bin nicht gut genug, Seine Schuhriemen aufzulösen. Aber mitten unter euch steht irgendwo Einer, der wird euch mit Heiligem Geist und mit Feuer taufen. ER hat die Worfschaufel in Seiner Hand und wird Seine Tenne gründlich reinigen; die Spreu wird Er mit unlöschbarem Feuer verbrennen, den Weizen aber in die Scheuer sammeln." O was für ein Prophet! Jesus sagte, daß es bis dahin unter den von Frauen Geborenen keinen größeren als ihn gegeben hat. O wie gewaltig! Wie genau wußte er, wo er steht! Er wußte es genau. Er hatte es von Gott gehört; es stimmte vollkommen mit dem Wort überein. Deshalb kümmerte er sich nicht darum, was Menschen sagten. Er predigte und weissagte trotzdem. Gebt acht: Wenn ein Mann für das, was die Wahrheit ist, eintritt, dann ist Gott verpflichtet, den Mann als wahr zu bestätigen.

Übersetzung von Ewald Frank

When Moses come down there in Egypt, and said, "I was in the wilderness yonder, and I seen a tree on fire, and it didn't consume. I went up to the tree, and when I did, there was a great Pillar of Fire hanging in there. And a Voice said, 'I AM THAT I AM.' And He told me to take this stick and come down here and perform these miracles, and God will vindicate His Word." He stretched out his stick, there come fleas and flies, and darkness and so forth. And then to vindicate that prophet, He brought those believers right back to the mount, and God came down in the same Pillar of Fire, right on the same mountain, and proved that that was right.

Als Moses nach Ägypten kam, sagte er: "Ich befand mich dort in der Wüste und sah, daß ein Busch im Feuer brannte, ohne jedoch vom Feuer verzehrt zu werden. Da ging ich auf den Busch zu, und als ich herankam, sah ich eine große Feuersäule darin. Eine Stimme sprach: 'ICH BIN DER ICH BIN.' ER gebot mir, diesen Stab zu nehmen, hierherzukommen und diese Wunder zu verrichten. Gott wird Sein Wort bestätigen." Er streckte seinen Stab aus, und es kamen Stechmücken und Hundsfliegen, Finsternis usw. Um den Propheten zu bestätigen, brachte Er die Gläubigen zu diesem Berg, und Gott kam in der gleichen Feuersäule auf den gleichen Berg herab und bestätigte, daß es stimmte.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, look what He's done in this day. Exactly. Now, the Word come to the prophet and vindicated him to be the true person, the very person that the Scriptures said that he would be. Quickly now. But again, Jesus came in a different form from their manmade interpretation of the prophecy. Man had interpreted what it would be. Certainly. The Presbyterians thinks that it ought to be them. Watch when God does anything; watch every other organization rise up with one. Yeah, always been that way. They got a Jannes and Jambres everywhere. Notice, they said part of the Word, but according to the prophet's Word, every Letter.

Seht, was Er an diesem Tag getan hat. Das Wort kam zu dem Propheten und bestätigte, daß er die richtige Person war, genau derjenige, von dem die Schrift sagte, daß er es sein würde. Doch Jesus kam wiederum ganz anders, als die menschlichen Deutungen der Prophetie es sagten. Menschen hatten gedeutet, wie es sein sollte. Gewiß! Die Presbyterianer denken, daß sie es sind. Wenn Gott etwas tut, könnt ihr sehen, wie jede andere Organisation einen hervorbringt. So war es immer. Überall haben sie ihren Jannes und Jambres. Sie verkündigen einen Teil des Wortes. Doch entsprechend dem Wort des Propheten geht es um jeden Buchstaben.

Übersetzung von Ewald Frank

They missed it again, as usual, called Him a fortuneteller, a devil, Beelzebub, and said He made Himself God, when they ought to have knowed by their very Bible that He was God. Notice, He was prophesied by Isaiah; Isaiah 9:6 said, "His Name shall be called the Mighty God, the Everlasting Father." There ain't going to be no more fathers after that, 'cause He was the first Father in the beginning; He's the only Father. Said, "Don't you call any man of this earth father, either, after that." He's the--the Mighty God, and the Everlasting Father, the Counselor, the Prince of Peace. Certainly.

Now, they had done to Him what all the prophets listed that they would do, just as they are doing in this very Laodicean age, put Him out of the church: blind, naked, and don't know it, just what the prophet said, the prophet of the Bible. Blinded by man's traditions, they put Him out, the Word out of their churches, as usual, as prophesied of them.

Wie immer gingen sie daran vorbei, nannten Ihn Wahrsager, Teufel, Beelzebub und sagten, Er würde sich selbst zu Gott machen, obwohl sie doch aus ihrer eigenen Bibel hätten wissen müssen, daß Er Gott war. Der Prophet Jesaja weissagte von Ihm in Kapitel 9, 5: "Sein Name lautet: 'Wunderrat, Heldengott, Ewigvater!'" Danach wird es keine anderen Väter mehr geben. ER war der erste Vater am Anfang, und Er ist der einzige Vater. ER sagte: "Ihr sollt niemanden auf Erden Vater nennen." ER ist der Heldengott, der Ewigvater, der Wunderrat, der Friedefürst. Gewiß!

106. Sie verfuhren mit Ihm, wie die Propheten es vorausgesagt hatten und wie sie es auch jetzt in diesem Zeitalter von Laodizea tun, indem sie Ihn aus der Gemeinde ausschließen. Sie sind blind und nackt und wissen es nicht, wie der Prophet es in der Bibel sagte. Von menschlichen Überlieferungen verblendet, schließen sie Ihn, das Wort, aus ihren Gemeinden aus, wie es immer war. Das ist von ihnen geweissagt worden.

Übersetzung von Ewald Frank

Notice now, quickly now. Don't miss this now. Here's the text: how Jesus made Himself known to these two disciples that He was their Messiah. Now, all eyes this way. And out in the land, don't miss this now. We've tried to tell you that the Bible is the Word of God, wrote by God Himself, through the lips and instrumentality of men. God can write Himself. God can speak Himself. God can do what He wants to, but He chose man to do it because the man that wrote It is part of God. So God wrote the Bible. The men didn't even know what they were writing in their own human thinking. They might disagree with it, but they wrote It. They couldn't. The Bible said, "Men of old, as they was moved by the Holy Ghost..." God moved their hands, moved their eyes in the visions. They could say nothing but what they were looking at. They could speak nothing, 'cause He had full control of tongue, finger; every organ of the body was in full sway with God. No wonder the Bible said they were gods; they were a part of God. He was the Fullness of God.

Gebt jetzt noch schnell acht. Verpaßt dies nicht. Wir kommen jetzt zu dem Text, wie Jesus sich den beiden Jüngern zu erkennen gab, daß Er ihr Messias war. Haltet euch das jetzt alle vor Augen. Verpaßt auch ihr im ganzen Land es nicht. Wir haben euch darzulegen versucht, daß die Bibel Gottes Wort ist und von Gott selbst durch Menschen, deren Lippen als Werkzeuge dienten, geschrieben wurde. Gott kann selbst schreiben; Gott kann selbst sprechen. Gott kann tun, was Er möchte, doch Er hat Männer erwählt, es zu tun. Die Männer, die es niedergeschrieben haben, waren ein Teil Gottes. Also hat Gott die Bibel geschrieben. Die Männer begriffen mit ihrem eigenen, menschlichen Verstand oft gar nicht, was sie schrieben. Vielleicht stimmten sie nicht einmal damit überein, doch sie schrieben es. Sie konnten nicht anders. Die Bibel sagt: "Vom Heiligen Geist getrieben, haben Menschen von Gott aus geredet." Gott bewegte ihre Hände, ließ ihre Augen Visionen sehen. Sie konnten nichts anderes sagen, als das, was sie sahen. Sie konnten es nicht, weil Er die völlige Kontrolle über ihre Zunge, ihre Finger usw. hatte. Jeder Teil ihres Körpers stand völlig unter der Herrschaft Gottes. Kein Wunder, daß die Bibel sagt, sie waren Götter. Sie waren ein Teil Gottes. ER war die Fülle Gottes!

Übersetzung von Ewald Frank

Notice how Jesus, the Word, made these two heartbroke disciples know He was their Messiah, the Messiah, the promised Word. Notice what He done; He appealed to prophecy. Notice, "Fools, slow to believe all that the prophets wrote..." Now, He never said, "Well, what--what does the church say about it?"

They give Him the story; they knowed all the events that happened. They was all sad. They begin to tell Him, "Are You just a Stranger here, or You don't know what's happened in Jerusalem?"

He said, "What things?" like He didn't know. See, He does things some time just to see what you'll do about it. See? Said, "What things? Who was it? What's happened?"

"Are You just a Stranger?" And was talking right to the Man they had lived with for three and a half years, and didn't know Him.

"What things? What happened?"

Well, they said, "Jesus of Nazareth, which was a Prophet. There's no doubt in our mind; He was mighty in Word and deed before all the people. We seen Him do things that He was identified the Prophet of God for this age. We know that. And we believed that He would be the Redeemer, that He would redeem Israel."

Then He turns and said, "You fools, slow of heart to believe that all that the prophets said about Him wouldn't come to pass?" See? Watch Him. Now, go back to prophecy. What a rebuke for believers, claimed they believed Him.

Beachtet, wie Jesus, das Wort, diesen beiden Jüngern, die tiefes Leid in ihrem Herzen trugen, klarmachte, daß Er ihr Messias, das verheißene Wort, war. Gebt acht, was Er tat. ER bezog sich auf das prophetische Wort und sprach: "O ihr Gedankenlosen, wie ist doch euer Herz so träge, um an alles das zu glauben, was die Propheten verkündigt haben!" ER fragte nicht: "Was sagt die Gemeinde darüber?"

109. Sie erzählten Ihm die Begebenheiten, denn sie kannten ja all die Ereignisse, die sich zugetragen hatten. Sie waren sehr betrübt und begannen ihren Bericht mit den Worten: "Bist du der einzige Fremde in Jerusalem, der nicht weiß, was in diesen Tagen dort geschehen ist?"

110. ER fragte: "Was denn?", als wüßte Er es nicht. Manchmal tut Er etwas, um zu sehen, wie ihr euch verhaltet. ER fragte sie: "Was denn? Wer war es? Was ist geschehen?"

111. "Bist du fremd hier?" Sie sprachen zu Dem, mit Dem sie dreieinhalb Jahre zusammen gewesen waren, und erkannten Ihn nicht.

"Was ist denn geschehen?"

112. Sie antworteten Ihm: "Das mit Jesus von Nazareth, der zweifellos ein Prophet war, gewaltig in Tat und Wort vor Gott und dem ganzen Volk. Wir haben Ihn Dinge tun sehen, die Ihn als den Propheten Gottes für dieses Zeitalter ausgewiesen haben. Wir wissen es. Wir aber glaubten, daß Er der Erlöser sein würde, daß Er es sei, der Israel erlösen würde."

113. Dann wandte Er sich zu ihnen und sagte: "O ihr Gedankenlosen, wie ist doch euer Herz so träge, um an alles das zu glauben, was die Propheten von Ihm vorausgesagt haben!" Beachtet, was Er tat. ER ging zurück zum prophetischen Wort. Was für eine Zurechtweisung für Gläubige, die den Anspruch stellten, Ihm zu glauben!

Übersetzung von Ewald Frank

Notice how He approached the subject. He never come right out and said, "I am your Messiah." He could've done it, for He was. But notice; He identified Himself in the Word, then they would know. If He'd have said it, He could've said that and it wouldn't have been so; but when He went and begin to speak on all the prophets said about Him, and they seen it, then they could tell themselves, if they were God's children. But called their attention to what the prophets had foretold and said to look for in the time that the Messiah, His age would be manifested. He, as John, let the Word, the Bible identify their message. Any true prophet would do it. Sure. He didn't come out and say, "I am He. I'm..." That's not a true prophet of God. See? But He said, "Go back in the Scriptures." See, He never fails His way of doing it. See?

He said, "We know Moses."

He said, "If you would've knowed Moses, you'd know Me." He said, "Moses wrote of Me." Said, "Search the Scripture, in Them you think you have Eternal Life, and the Scripture is what testifies of Me. Go and look in the Scripture and see it."

Gebt acht, wie Er das Thema anging. ER sprach sich nicht gleich offen aus, indem Er sagte: "ICH bin euer Messias!" ER hätte es tun können, denn Er war es ja. Aber Er wies sich mit dem Wort aus, damit sie es erkennen würden. Wenn Er es nur gesagt hätte, dann hätte es nur eine Behauptung sein können, die nicht zu stimmen brauchte. Aber wenn Er auf all die Propheten Bezug nahm und ihnen darlegte, was sie über Ihn gesagt hatten, und sie erkannten es, dann konnten sie selbst feststellen, ob sie Kinder Gottes waren. ER lenkte ihre Aufmerksamkeit auf das, was die Propheten vorausgesagt hatten, wonach sie in der Zeit Ausschau halten sollten, wenn sich der Messias in Seinem Zeitalter kundtun würde. Wie schon Johannes ließ auch Er das Wort, die Bibel, Seine Botschaft als wahr bestätigen. Das wird jeder wahre Prophet tun. Jawohl! ER trat nicht auf und sagte: "ICH bin es! ICH bin es!" Das tut kein wahrer Prophet Gottes. ER sagte: "Forscht in der Schrift." Nie tut Er es anders!

Damals sagte man: "Wir haben Moses."

115. ER antwortete: "Wenn ihr Moses erkannt hättet, würdet ihr auch Mich erkennen, denn Moses hat von Mir geschrieben." ER sagte auch: "Durchforscht die Schrift, denn ihr meint, das ewige Leben darin zu haben, und die Schrift ist es auch wirklich, die von Mir Zeugnis ablegt. Seht doch in der Schrift nach und erkennt es."

Übersetzung von Ewald Frank

Here He never changes His way of doing it, never has changed. He never can change, because He's the unchanging God. See? Notice, He went right back to these two disciples, Cleopas and his friend, on the road to Emmaus, and said, appealed to the Scriptures to them, said, "Why are you so foolish to not to believe that every Word the prophets wrote concerning the Messiah would have to be fulfilled?" Oh, what a day.

John did the same thing. "Search the Scriptures; look back, said there'd be a voice of one crying in the wilderness. Where did I come from? See?" That's... That should've made it plain to them. Right.

It should make it plain today, the thing that we see the Holy Spirit doing. He once said, "Search the Scriptures." And we... He wants us to do it today.

ER ändert nie Seine Handlungsweise; Er hat sie nie geändert. ER kann sich nicht ändern, weil Er der unveränderliche Gott ist. ER schloß sich den beiden Jüngern, Kleopas und seinem Freund, auf der Wanderung nach Emmaus an und verwies sie auf die Schrift, indem Er zu ihnen sagte: "Weshalb seid ihr so träge und glaubt nicht, daß sich jedes Wort, das die Propheten über den Messias geschrieben haben, erfüllen mußte?" O welch ein Tag!

117. Johannes tat das gleiche. "Forscht in der Schrift! Seht nach, denn darin steht, daß eine Stimme in der Wüste erschallen soll. Woher bin ich gekommen?" Anhand dessen hätten sie es erkennen sollen.

118. Das, was wir den Heiligen Geist tun sehen, sollte es auch heute klar machen. ER sagte damals: "Durchforschet die Schrift" und möchte, daß wir es auch heute tun.

Übersetzung von Ewald Frank

Notice, He begin with Moses' prophecy, the Bible said, "He, beginning with Moses and all of the prophets," but He started with Moses. "A Prophet," said Moses, "the Lord your God shall raise up among you people, among the people. The Lord God shall raise up a Prophet."

Now, He might've said, "Cleopas, and your friend here, did not Moses say that in these days the Lord God would raise up a Prophet? And this Man that they crucified, did He meet that qualification? Now, Moses prophesied this. And now, you haven't had a prophet for hundreds and hundreds of years, and here this Man raised up. And what was this Man's forerunner, did you say?" Get it? And all the prophets said about Him for His age He spoke to them. It sure would have been interested to listen at Him. Wouldn't you liked to hear Him? I'd liked to have heard Him, to hear Him, what He said that the prophets said about Himself, but He never said it was Him. He just showed them a prophecy. He just said, "The prophets said this would happen." See?

ER begann mit der Weissagung Moses. Die Bibel sagt: "Darauf fing Er bei Moses und allen Propheten an..." ER begann bei Moses. Moses hatte gesagt: "Einen Propheten wie mich wird der Herr, unser Gott, euch aus euren Brüdern erstehen lassen."

120. Vielleicht sagte Er zu Kleopas und seinem Freund: "Hat nicht Moses gesagt, daß Gott der Herr in diesen Tagen einen Propheten erstehen lassen wird? Erfüllte dieser Mann, den sie gekreuzigt haben, nicht diese Bedingungen? Moses hat es geweissagt. Seit Hunderten von Jahren hattet ihr keinen Propheten. Jetzt aber ist dieser Mann aufgetreten. Wer, sagte dieser Mann, war Sein Vorläufer?" Begreift ihr es? ER sprach mit Ihnen darüber, was all die Propheten über Ihn und was Sein Zeitalter betrifft, gesagt haben. Es wäre sicher interessant gewesen, Ihm zuzuhören. Hättet ihr Ihn nicht auch gern gehört? Ich hätte Ihm gern zugehört, als Er darüber sprach, was die Propheten von Ihm gesagt hatten. Aber Er sagte nicht, daß Er es war. ER zeigte ihnen nur die Weissagungen. ER sagte lediglich: "Die Propheten haben vorausgesagt, daß dies geschehen würde."

Übersetzung von Ewald Frank

Let's just go back a few minutes, and now let's listen to the Words quoted from Himself. Watch here, the Word Itself quoting the Word of Himself, the Word Itself quoting the Word of Himself, not telling that He was that, but just let the Word speak for Itself, then they know Who He was. The letter of the Word, quoting the Word in... The Word in flesh, quoting the Word of the letter being fully identified with Himself... Look here, now let's listen to Him quote. How... Now, we know that they were all briefed of the late happenings; that is, of the crucifixion and of the story of the resurrection, the tomb, as we just read. Now, He goes straight to the Word of prophecy about Himself. Now, let's just think that He said this; He said a lot more than this. But watch.

Wir wollen uns dem jetzt einige Minuten zuwenden und hören, welche Schriftstellen Er zitierte. Das Wort selbst zitierte hier das Wort, das von Ihm selbst spricht. ER sagte ihnen nicht, daß Er es war, sondern ließ das Wort für sich selbst sprechen, damit sie erkannten, wer Er war. Das Wort in Menschengestalt zitierte das geschriebene Wort, das Ihn vollkommen identifizierte. Wir wollen jetzt hören, was Er zitierte. Wir wissen, daß sie über die jüngsten Ereignisse, nämlich über die Kreuzigung und die Berichte vom Grab und Seiner Auferstehung, ganz bestürzt waren. Jetzt wendet Er sich sofort dem prophetischen Wort zu, das sich auf Ihn selbst bezog. Wir nehmen an, daß Er das Folgende sagte, obwohl es noch viel mehr war. Gebt nun acht.

Übersetzung von Ewald Frank

Let's say, hear Him say, "Turn over to Zechariah 11:12. And wasn't the Messiah to be sold, according to the prophet, for thirty pieces of silver? You just said that this Man was sold for thirty pieces of silver. Turn over..." You getting them Scriptures? Zechariah 11:12. And then He said, "Did you notice what David said in the Psalms, Psalm 41:9? He would be betrayed by His friends. And then again, in Zechariah 13:7, He was forsaken by His disciples. And in Psalms 35:11, accused by false witnesses, you just said He was. Isaiah 53:7, He was dumb before His accusers. Isaiah 50 and 6, they scourged Him, the prophet said. Psalms 22, He was to cry on the cross, 'My God, My God, why hast Thou forsaken Me?'" Did He do that, day before yesterday afternoon? Psalms 22 again, 18, His garments was parted among them. Did they do that? And Psalms 22:7 to 8, mocked by His enemies, the church. Psalms 22 again, there was not a bone in His body to be broke, but 'they pierced My hands and My feet,'" He said, holding His hands behind Him no doubt at the time. "Isaiah 53:12 said He would die between malefactors. Isaiah 53:9 said He was buried with the rich. Psalms 16:10 said, 'I will not leave His soul in hell, neither will I suffer My Holy One to see corruption.' And was not Malachi 3 the forerunner of this Man?"

Nehmen wir an, wir hören, wie Er sagt: "Lest doch Sacharja 11, 12. Sollte der Messias gemäß dem, was der Prophet sagte, nicht für dreißig Silberstücke verkauft werden? Ihr habt gerade erzählt, daß dieser Mann für dreißig Silberstücke verkauft wurde." Habt ihr die Schriftstelle aufgeschlagen? Es ist Sacharja 11, 12. Dann fuhr Er fort: "Wißt ihr, was David in Psalm 41, 10 sagte? Daß Er von Seinem Freund verraten werden würde. In Sacharja 13, 7 wiederum steht, daß Seine Jünger Ihn verlassen würden. Psalm 35, 11 sagt, daß Lügenzeugen gegen Ihn auftreten. Ihr habt gerade berichtet, daß es so war. Gemäß Jesaja 53, 7 tat Er Seinen Mund vor denen, die Ihn marterten, nicht auf. Der Prophet Jesaja sagt in Kapitel 50, 6, daß man Ihn mißhandelt hat. In Psalm 22 steht, was Er am Kreuz ausrief: 'Mein Gott, Mein Gott, warum hast Du Mich verlassen?' Hat Er das vorgestern nachmittag getan? In Psalm 22, 19 steht auch, daß sie Seine Kleider unter sich verteilten. Haben sie das getan? Psalm 22, 7-8 spricht davon, daß Er von Seinen Feinden verhöhnt wird. Das war die Gemeinde. Psalm 34 sagt, daß nicht eins Seiner Gebeine zerbrochen würde. In Psalm 22 steht außerdem, daß Er all Seine Gebeine zählen konnte und daß sie Ihm Hände und Füße durchbohrt haben." Ohne Zweifel hielt Er dabei Seine Hände hinter sich. "In Jesaja 53, 12 steht, daß Er unter die Übeltäter gezählt würde, und in Jesaja 53, 9: man wies Ihm Sein Grab bei den Reichen zu. In Psalm 16, Vers 10 heißt es: 'DU gibst Meine Seele nicht der Hölle preis, Du wirst nicht zulassen, daß Dein Heiliger die Verwesung sieht.' Hatte dieser Mann nicht gemäß Maleachi 3 einen Vorläufer?" Oh, ich hätte Ihn das gern zitieren gehört. Seht euch all die Weissagungen an! Vielleicht hat Er dann all die Schattenbilder erläutert; wie Gott Ihn durch Isaak vorschattierte, als Abraham in 1. Moses 22 seinen eigenen Sohn nahm, ihn das Holz den Berg hinauftragen ließ, um seinen eigenen Sohn dort als Opfer darzubringen.

Übersetzung von Ewald Frank

Oh, I'd like to have heard Him quote that. Look at the prophecies. Notice, then all the types He might've went through, about Isaac, in Genesis 22, how God foreshadowed Isaac, how father Abraham took his own son, packing the wood up the hill, and offered up his own son.

It was now beginning to soak into them. He had done told them they were fools for not looking at the prophecy for that day. And now it begin to soak in, begin to see the fulfilling of all this that had taken place in the last few days, in the last two or three years, the vindicated prophecy of the age. It was then that they knew that their crucified friend, Jesus, had fulfilled every Word of this. Oh, it was then that they knowed that that Man truly was that Messiah, that--that He should raise from the dead. "The grave couldn't hold Him. 'I will not suffer My Holy One to see corruption.' There's not one Word of prophecy can ever fail. And He did raise."

Jetzt begann es in sie einzudringen. Vorher hatte Er ihnen gesagt, daß sie Toren waren, weil sie nicht in das prophetische Wort für jene Zeit geschaut hatten. Jetzt begannen sie es zu erfassen. Sie begriffen langsam, daß all das, was sich in den vergangenen Tagen, überhaupt in den letzten drei Jahren ereignet hatte, die Erfüllung, die Verwirklichung des prophetischen Wortes für ihre Zeit war. Da erkannten sie, daß sich an ihrem Freund Jesus, der gekreuzigt worden war, jedes dieser Worte erfüllt hatte. Jetzt erkannten sie auch, daß dieser Mann wahrhaftig der Messias war, der von den Toten auferstehen sollte.

"Das Grab konnte Ihn nicht halten. 'ICH werde nicht zulassen, daß Mein Heiliger die Verwesung sieht.' Nicht eines der prophetischen Worte kann versagen. ER ist auferstanden."

Übersetzung von Ewald Frank

"Then that messengers down at the tomb this morning was right. He is risen from the dead. He is alive. He is that Messiah." Why? Don't fail it. "His action, His ministry, and everything He's done has been vindicated exactly the Words that the prophet said would take place for this day. That's done it." Then they knowed that it was Him, their crucified Friend, Jesus, that had done it. No wonder their hearts burned within them as He talked to them. Now, they had walked six miles, and it seemed like a short time.

"Dann hatten diejenigen, die heute morgen an der Gruft waren und die Nachricht brachten, doch recht. ER ist von den Toten auferstanden! ER lebt! ER ist der Messias!" Warum? Oh, verpaßt das nicht! "Seine Taten, Sein Dienst und alles, was Er tat, haben genau die Worte der Propheten bestätigt, die sie für diese Tage vorausgesagt haben. Dadurch ist es geschehen." Da wußten sie, daß ihr Freund Jesus, der gekreuzigt wurde, es war, an dem es sich erfüllt hatte. Kein Wunder, daß ihr Herz in ihnen brannte, als Er mit ihnen redete. Sie waren sechs Meilen gewandert, doch es kam ihnen wie eine kurze Zeit vor.

Übersetzung von Ewald Frank

And here's another thing they'd done; you know, they'd heard a six-hour sermon on prophecy being vindicated. That's what He talked to them along the road. Just as soon as they started down the road, He stepped out, for He was right there at Jerusalem. Six hours latey--later, sixty furlongs, they was right down the road six miles to Emmaus. That's what it is. And He had preached, confirmed prophecy for six hours. Don't condemn me on my three then. See, see? But notice, they had preached... He. They had heard a six-hour sermon on prophecy being confirmed, vindicated.

Noch etwas anderes hatten sie getan: Wißt ihr, sie hörten eine sechs Stunden lange Predigt über die Erfüllung des prophetischen Wortes. Darüber hatte Er auf dem Weg mit ihnen gesprochen. Gleich nachdem sie sich auf den Weg gemacht hatten, schloß Er sich Ihnen an, denn Er war ja in Jerusalem. Sechs Stunden später waren sie sechzig Stadien, sechs Meilen weit gegangen und befanden sich in der Nähe von Emmaus. Sechs Stunden lang hatte Er über die Bestätigung des prophetischen Wortes gepredigt. Tadelt mich also nicht für die drei Stunden, die ich benötige. Beachtet: ER predigte, und sie hörten eine sechs Stunden lange Predigt über die Bestätigung und Erfüllung des prophetischen Wortes.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, it was getting along towards evening time. You know, He's the same yesterday, today, and forever. It was then that He opened their eyes to know that Hebrews 13:8, He's the same yesterday, today, and forever. At the evening time, events are made clear by the prophecies. What's taking place in the modern hour can be easily identified if you'll just believe the prophecy of the hour.

"Yes, fools, slow of--of understanding, slow to believe (You keep pondering over it.), to believe that all the prophets said about the Messiah, wouldn't it have to happen?" Now, He checked these points all back and showed what the prophet said that would happen. Then they begin to understand. So He said--act like He was going to go on by. They liked this Man. They said, "You--You've give us something. We never thought that. He is alive somewhere." They was talking to Him, didn't know it. So He... And no doubt He looked at them sadly, and He started to walk on by, but He--He's waiting for them to invite Him. That's what He's waiting tonight: for you to invite Him.

Jetzt ging es auf den Abend zu. Ihr wißt, daß Er gestern, heute und in Ewigkeit derselbe ist. Nun öffnete Er ihnen die Augen, so daß sie erkannten, was Hebräer 13, 8 sagt, nämlich daß Er derselbe ist, gestern, heute und in Ewigkeit. Zur Abendzeit werden die Ereignisse im Licht des prophetischen Wortes klargemacht. Das, was in dieser gegenwärtigen Stunde geschieht, ist leicht zu begreifen, wenn ihr nur das prophetische Wort für diese Stunde glaubt.

127. "O ihr Toren, ihr Gedankenlosen, ihr grübelt darüber nach und seid so träge, um an alles zu glauben, was die Propheten über den Messias verkündigt haben. Mußte dies nicht alles geschehen?" ER stellte all die einzelnen Punkte heraus und zeigte, was die Propheten vorausgesagt hatten. Da begannen sie zu begreifen. Nun tat Er so, als wollte Er weiterwandern. Sie mochten diesen Mann. Sie sagten wohl: "Du hast uns wirklich etwas gegeben. Darüber haben wir nie nachgedacht. ER lebt und ist irgendwo." Sie sprachen mit Ihm und wußten es nicht. Ohne Zweifel hat Er sie traurig angesehen und schickte sich an weiterzugehen. Doch Er wartete darauf, daß sie Ihn einluden. Heute abend wartet Er darauf, daß ihr Ihn einladet.

Übersetzung von Ewald Frank

And notice when those disciples invited Him into their fellowship around the table, it was then that He done something just like He did before His crucifixion, and their eyes come open. They knowed His manner, His style. They knowed what He done, and He did it then just like He did before. And they said, "That's Him." And quickly they raised up to scream it out, and He vanished. And where they took six hours to listen to this sermon, maybe twenty minutes they were light-footed back to tell the rest of them, "He's risen indeed. He is really alive."

Als die Jünger Ihn einluden, sich mit ihnen an den Tisch zu setzen, da tat Er etwas, was Er schon vor Seiner Kreuzigung getan hatte. Nun gingen ihnen die Augen auf! Sie erkannten Seine Art, Seine Gepflogenheit. Sie wußten, was Er getan hatte, und nun tat Er es genauso wie zuvor. Da sagten sie: "Das ist Er!" Schnell sprangen sie auf, um es laut auszurufen, doch Er entschwand ihren Blicken. Hatten sie vorher sechs Stunden gebraucht, weil sie der Predigt zuhörten, so liefen sie nun leichten Fußes vielleicht in zwanzig Minuten zurück, um den übrigen zu berichten: "ER ist tatsächlich auferstanden! ER lebt wirklich!"

Übersetzung von Ewald Frank

Friends, this is the fulfillment of Malachi 4, St. Luke 17, St. John 15, oh, so many, Revelations 10, so many prophecies that can be pinned exactly to this day. And also in the Book of Mark and in Matthew, where He said these great signs and wonders would appear in the sky, and people call them saucers, flying saucers, can--can vanish with the power and quickness of a thought, intelligence that can move in. He can write and speak; He can do whatever He wants to. The great Pillar of Fire, the same yesterday, today, and forever... And sights coming upon the earth, pyramids, the smoke rising into the air, way above where there cannot be no humidity nor nothing, thirty miles high, predicted a year and a half before it happened, that it would be that way. Then turn the picture and see Who it is looking down. Not one word has ever failed that's been told, and here's God's written Word, confirming it's the truth. And it's evening time again. I wonder if He would return by grace tonight and do something now like He done back there? Let's pray and ask Him. Events made clear by vindicated prophecy.

Freunde, hier erfüllen sich Maleachi 3, letzter Teil; Lukas 17; Johannes 15; Offenbarung 10 und viele andere Weissagungen, die auf diesen Tag zutreffen; auch das, wovon Er in Markus und in Matthäus gesprochen hat, als Er sagte, daß große Zeichen am Himmel erscheinen werden. Die Menschen nennen sie "fliegende Untertassen". In Gedankenschnelle können sie wieder verschwinden. Es steht eine Intelligenz dahinter. ER kann schreiben, Er kann sprechen, Er kann tun, was Ihm beliebt - Er, die große Feuersäule, derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit. Es erscheinen Zeichen auf Erden, wie z. B. Pyramiden; Dunst steigt dreißig Meilen in die Luft. Das ist so hoch, daß dort keine Feuchtigkeit mehr sein kann. Eineinhalb Jahre, ehe es geschah, wurde vorausgesagt, daß es so sein würde. Dreht das Bild und seht, wer es ist, der herabschaut. Nicht ein Wort, das vorhergesagt wurde, schlug fehl; hier ist Gottes geschriebenes Wort und Bestätigt, daß es die Wahrheit ist. Wieder ist Abendzeit. Ich frage mich, ob Er heute abend aus Gnaden wieder herabkommt und etwas tut, was Er auch damals getan hat. Laßt uns beten und Ihn darum bitten. Ereignisse, klargemacht durch bestätigte Prophetie!

Übersetzung von Ewald Frank

God Almighty, help us. Help us, dear God, to understand, to understand the things that we should know, understand Thy Word. And now, Lord, we have heard sermons now for nearly two thousand years, writings of books. And in this last days here it's slipped right back again, and now, it's towards evening time. The Methodists, Baptists, Presbyterians, and many of them down through the age has talked with You, and maybe just along the way of this great day that hasn't been either night or day, as the prophet said, but in the evening time it'll be Light... Jesus rose from the tomb and appeared to Simon and to the women, and showed them that He was alive. That was the morning. And then in evening He come back again. But He did walk to them through the day, rebuking them for their blindness, but then He made Hisself known to them in the evening time.

Allmächtiger Gott, hilf uns. Hilf uns, teurer Gott, daß wir die Dinge verstehen, die wir wissen müssen; daß wir Dein Wort verstehen. O Herr, wir haben nun fast zweitausend Jahre lang Predigten über das, was in Büchern niedergeschrieben worden ist, gehört. In diesen letzten Tagen ist es wieder zurückgekehrt. Es wird Abend. Während der vergangenen Zeitalter haben Methodisten, Baptisten, Presbyterianer und viele andere mit Dir gesprochen. Während dieses ganzen gewaltigen Tages war es weder hell noch dunkel, wie der Prophet sagte, doch zur Abendzeit wird Licht sein. Jesus ist aus dem Grab auferstanden. ER erschien dem Simon und den Frauen und hat sich ihnen als lebendig bezeugt. Das war am Morgen. Am Abend kam Er wieder zu ihnen. Zwar wanderte Er mit ihnen im Laufe des Tages und tadelte sie wegen ihrer Blindheit, doch zur Abendzeit gab Er sich ihnen zu erkennen.

Übersetzung von Ewald Frank

God, come into our fellowship tonight that we have around the Word. God, it's so scarcely believed today amongst the people, but I'm thankful that there is some that You have called and ordained them to Eternal Life, and You said, "All that the Father has given Me will come." And now, while the evening Lights are shining, while You have permitted, Lord, that not one prophecy (out of the hundreds that's went forth) has ever failed one time. Then truly if that identifies, it has to be You, 'cause no person could be that accurate. Just like the Bible, no man could write, no one in the space of sixteen hundred years by forty different writers could write, and not one error be in it.

Dear God, I pray that You'll manifest Yourself tonight, of Hebrews 13:8, that You're the same yesterday, today, and forever. And the works that You did then, You do today. And You promised it; You said in this last days, when the world is sitting like Sodom and Gomorrah, perversion... We look at these boys just so much like girls, wearing clothes like them, and--and see the girls trying to act like boys, and see the women and men in this perverted age, see sex appeal has become a--a idol of worship. The Gospel has been pushed out to one side, and nakedness in the Laodicea church, O God, what a hour. Come, Lord Jesus, make Yourself known to us. For we ask it in Jesus' Name.

O Gott, komm heute abend in unsere Gemeinschaft, die wir im Worte Gottes haben. O Gott, die Menschen glauben heute kaum noch, doch ich bin dankbar, daß einige da sind, die Du gerufen und zum ewigen Leben bestimmt hast. DU sagtest: "Alle, die der Vater Mir gegeben hat, werden zu Mir kommen." Während das Abendlicht jetzt leuchtet, hast Du nicht gestattet, Herr, daß auch nur eine Weissagung von den Hunderten, die gegeben wurden, ein einziges Mal fehlgeschlagen wäre. Das ist der wahre Beweis dafür, daß es von Dir kommen muß, denn kein Mensch könnte so genau sein. Deshalb können auch nicht Menschen die Bibel geschrieben haben, denn vierzig verschiedene Schreiber könnten in einem Zeitraum von 1.600 Jahren nicht so schreiben, daß sich nicht ein Fehler darin befindet. Teurer Gott, ich bete, daß Du Dich heute abend so kundtust, wie es in Hebräer 13, 8 steht, nämlich als derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit. Tue die Werke, die Du damals vollführt hast, auch heute. DU hast es verheißen. DU sagtest, daß die Welt in diesen letzten Tagen wie zu Sodom und Gomorrha voller Perversion sein wird. Wir sehen, daß die Jungen wie Mädchen sind und sogar dieselbe Kleidung wie sie tragen. Wir sehen, daß die Mädchen sich wie Jungs benehmen. Wir sehen die Männer und Frauen in dieser verkehrten Zeit und nehmen wahr, daß der Sex-Appeal zum Götzen geworden ist, dem man huldigt. Das Evangelium ist zur Seite geschoben worden, und es herrscht Nacktheit in der Laodizea-Gemeinde. O Gott, welch eine Stunde! Komm, Herr Jesus, tue Dich uns kund, denn wir bitten darum im Namen Jesus.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, while you have your heads bowed and your eyes closed, I'm going to ask you something. You believe that God is here? You believe that the things It's doing today is prophecy fulfilled? You believe that Jesus Christ is the same yesterday, today, and forever? You believe when He was here and manifested in the flesh for that day, and the works that He done there was to be repeated again in this day? The prophet said so. The Bible said so. All Scripture must be fulfilled; It cannot fail. How did He identify Himself? By being that Prophet that Moses spoke of, knowed the secrets of the hearts of the people. The woman touched His garment; He turned and said, "Thy faith has saved Thee." When Simon Peter come up to Him, He knowed His Name, told Him who he was, who his father was. That same lovely Jesus is not dead; He's alive forevermore. Praise be to God. And I believe in this evening time now, He's called us together again.

Während ihr eure Häupter geneigt und eure Augen geschlossen haltet, möchte ich euch um etwas bitten. Glaubt ihr, daß Gott hier ist? Glaubt ihr, daß die Dinge, die heute geschehen, erfüllte Prophetie sind? Glaubt ihr, daß Jesus Christus derselbe ist, gestern, heute und in Ewigkeit? Glaubt ihr, daß dieselben Werke, die Er tat, als Er damals hier auf Erden war und sich in Menschengestalt geoffenbart hat, in diesen Tagen wieder geschehen sollen? Der Prophet hat es gesagt. Die Bibel sagt es. Die ganze Schrift muß sich erfüllen, anders ist es nicht möglich. Wie hat Er sich ausgewiesen? Indem Er der Prophet war, von dem Moses sprach. ER kannte die geheimsten Dinge im Herzen der Menschen. Als die Frau Sein Gewand berührte, wandte Er sich um und sprach: "Dein Glaube hat dich gerettet." Als Simon Petrus zu Ihm kam, wußte Er seinen Namen und sagte ihm, wer er war und wer sein Vater war. Derselbe liebende Jesus ist nicht tot, sondern lebt in Ewigkeit. Preis sei Gott! Ich glaube, daß Er uns in dieser Abendzeit wieder zusammengerufen hat.

Übersetzung von Ewald Frank

O Lord Jesus, come among us. Don't pass us by. Come, stay all night with us till this night is over, then let us go with You tomorrow, that we might know You in the power of Your resurrection, that Your love and grace and mercy might be with us. O eternal God, grant these things. We know that only God alone can grant them.

In the solemnness of this hour, let us say this: God, our Father, our flesh is a poor tabernacle for You. But, Lord, let Your sanctifying grace, Your Holy Spirit, come now. Cleanse us from every doubt and every flusteration, every suspicion, and every line of skepticism that would be in us, that we might be free without one doubt, come out, confess boldly like Peter, "Thou art the Christ, the same yesterday, today, and forever."

O Herr Jesus, komm in unsere Mitte. Gehe nicht an uns vorüber. Komm und bleibe die ganze Nacht bei uns, bis sie vorüber ist. Laß uns morgen mit Dir gehen, und mögen wir Dich dann in der Kraft Deiner Auferstehung kennen und wissen, daß Deine Liebe, Gnade und Barmherzigkeit mit uns ist. O ewiger Gott, gewähre diese Dinge. Wir wissen, daß nur Du, o Gott, sie geben kannst.

134. In dieser geweihten Stunde möchten wir dies sagen: O Gott, unser Vater, unser Fleisch ist eine armselige Stiftshütte für Dich, doch, Herr, laß Deine heiligende Gnade, Deinen Heiligen Geist jetzt kommen. Reinige uns von jedem Zweifel, aller Verwirrung, allem Aberglauben und aller Skepsis, die in uns ist, daß wir frei und ohne jeglichen Zweifel sind und, wie Petrus, kühn bekennen: "DU bist Christus, derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit."

Übersetzung von Ewald Frank

We believe that Thy Word is Truth, Lord. Let us just see before we start this prayer line, Lord, and make Yourself known to us. And as You said, as it was in the days of Lot. When Abraham, that called-out group waiting for a promised son, Lot was down there hearing a modern Billy Graham and an Oral Roberts to that denominational setup down there as a nation. But Abraham was a sojourner without any organization, just his little group wandering about through the land that he was to heir. "And the meek shall inherit the earth."

One day, under the shade tree, while they were setting, resting, God came down in a form of a Man. Two angels went down into Sodom. And God in human flesh proved that He was; He said, "Abraham, where is thy wife, Sarah?" A few days before that, he was Abram, and S-a-r-r-a, Sarra; not Sarah, "princess." And You called her by her princess name, the daughter of a king. You called Abraham by his name, Abraham, a father of nations. And You said, "I am going to visit you."

Wir glauben, daß Dein Wort die Wahrheit ist, Herr. Laß es uns sehen, ehe wir diese Gebetsreihe beginnen, Herr, und tue Dich uns kund. DU selbst sagtest, daß es sein würde wie in den Tagen Lots. Während Abraham mit der herausgerufenen Gruppe auf den verheißenen Sohn wartete, war Lot dort und hörte einen modernen Billy Graham und einen Oral Roberts in der Nation, die ja eine Denomination bildete. Abraham jedoch war ein Fremdling ohne Organisation. Er wanderte lediglich mit dieser kleinen Gruppe in dem Land umher, das er erben sollte. "Die Sanftmütigen werden das Erdreich besitzen." Eines Tages, als sie gerade im Schatten eines Baumes rasteten, kam Gott in der Gestalt eines Mannes dorthin. Die beiden Engel gingen dann weiter nach Sodom. Gott, der ja in Menschengestalt war, bewies, daß Er es war, indem Er zu Abraham sagte: "Wo ist deine Frau Sara?" Kurz davor hatte er noch "Abram" und sie noch "Sarai" geheißen, aber nicht Sara - Fürstin. DU nanntest sie "Fürstin" - Königstochter. Auch Abraham sprachst Du mit "Abraham" an - Vater einer Menge. DU sagtest: "ICH werde wieder zu dir kommen."

Übersetzung von Ewald Frank

God, how that prophet's heart must've jumped. He knowed Who You was right then. No wonder he washed Your feet, brought out all the food that he had, and the very best, and laid it before You. He knew that was God there. Then He said, "Where is Sarah?" as if He didn't know. And You...

Abraham said to Him, "He's in the tent--she's in the tent behind You."

And You said what was going to happen. And she, in her heart, doubted it. And then You--You said to Abraham, "Why did Sarah doubt that, saying in her heart, 'These things can't be'? Is anything too hard for God?"

O God, Jesus, manifested God of the Word, You said, "As it was in the days of Sodom," the world would be in that condition just before the destruction of the Gentile world, the Gentile dispensation. Here we are, Sodomites to the core. And then You said that the Son of man, which is always referred to as a prophet, would be revealed in that hour. Fulfill Thy Words, O God. We, Your believing children, wait with sincere hearts, to give us faith, Lord, that when we have the prayer line, the people will believe. It's evening time, Father. Let the evening Lights of the Son of God (He that Was, and Which Is, and Shall Come) manifest Hisself by the prophecy that He's made. In Jesus Christ's Name. Amen.

O Gott, wie muß das Herz dieses Propheten gehüpft haben! Er wußte sofort, wer Du bist. Kein Wunder, daß er Dir die Füße wusch und Dir das Beste als Speise vorsetzte, was er hatte. Er wußte, daß Gott bei ihm war.

137. Da fragte Er: "Wo ist Sara?", als ob Er es nicht wußte. Abraham antwortete: "Sie befindet sich im Zelt, das hinter Dir ist."

138. Da sagtest Du, was geschehen wird. Doch sie zweifelte in ihrem Herzen daran. Darauf sagtest Du zu Abraham: "Warum zweifelt Sara und denkt in ihrem Herzen: 'Das kann nicht sein!'? Ist etwa für Gott irgend etwas unmöglich?"

139. O Gott! Jesus, offenbar gewordener Gott des Wortes, Du sagtest, so, wie es in den Tagen Sodoms war, würde sich die Welt kurz vor der Zerstörung der heidnischen Welt, des heidnischen Systems wieder befinden. Hier sind wir angekommen. Alles ist durch und durch sodomitisch. DU sagtest auch, daß sich in dieser Stunde der Menschensohn - diese Bezeichnung bedeutet immer "Prophet" - offenbaren wird. Erfülle Dein Wort, o Gott. Wir, Deine gläubigen Kinder, warten mit aufrichtigem Herzen darauf, daß Du uns Glauben gibst, o Herr. Mögen die Menschen glauben, wenn wir die Gebetsreihe haben. Es ist Abendzeit, Vater. Laß das Abendlicht des Sohnes Gottes sich gemäß dem prophetischen Wort, das Er selbst gab, kundtun. ER war, ist und wird kommen. Im Namen Jesu Christi. Amen.

Übersetzung von Ewald Frank

I am now ready to--to pray for the sick. But it's a strange thing how that when we stand here, and here I stand here now making a challenge to the public, and hooked up across the nation, that God still is God. He cannot fail. And what He promises, that He'll do. He'll never fail to do it, for He promised to do it. Therefore, I can place solemn confidence in what He said. Therefore, I look for His coming; I look for Him to appear at any time, because He said, "In a hour that you think not," the world thinks not, then He'll appear.

Now, so far as I know... I'm in my Tabernacle here, and there's a few people setting here that I--I do know: Brother Wright, a few of these setting here that right along here, I do know. But there's many of you I do not know. And I have no way of saying that God will do this tonight. We have seen Him do it for the past years and years, but He might not do it tonight. I don't know. That's up to Him; He's sovereign. He does what He wishes to; no one can tell Him what to do. He abides alone in His will and His ways. But because that He promised it, I'm asking Him to do it. Not for our sake, that we need it, but maybe for some strangers' sake, that the Holy Spirit might be anointed--now anointing upon us. Now, no matter how much He anoints me, He's got to anoint you too, certainly, to believe.

Jetzt bin ich bereit, für die Kranken zu beten. Es ist etwas Besonderes, hier zu stehen und vor den Menschen, die anwesend sind, und vor denen im ganzen Land, die an die Übertragung angeschlossen sind, den Anspruch zu stellen, daß Gott immer noch Gott ist. ER kann nicht versagen. Was Er verheißen hat, das erfüllt Er. ER wird es immer erfüllen, weil Er es verheißen hat. Deshalb kann ich festes Vertrauen in das setzen, was Er gesagt hat. Deshalb warte ich auch darauf, daß Er wiederkommt. Ich erwarte Sein Erscheinen zu jeder Zeit, denn Er sagte, daß Er in einer Stunde kommen wird, in der die Welt es nicht vermutet.

141. Ich bin ja in meiner Heimatkapelle, und es sitzen einige Menschen hier, die ich kenne. Bruder Wright und die an dieser Seite kenne ich. Viele von euch aber kenne ich nicht. Ich kann nicht sagen, daß Gott es heute abend tun wird. Wir haben in den vergangenen Jahren erlebt, daß Er es getan hat, doch vielleicht tut Er es heute abend nicht. Ich weiß es nicht. Es liegt an Ihm. ER ist souverän; Er tut, was Ihm gefällt. Niemand kann Ihm sagen, was Er tun soll. ER entscheidet es selbst, entsprechend Seinem Willen und Seinen Wegen. Doch weil Er es verheißen hat, bitte ich Ihn darum, daß der Heilige Geist uns salbt; nicht um unseretwillen benötigen wir es, aber vielleicht um der Fremden willen. Die Salbung ist jetzt über uns. Es genügt nicht, wenn Er mich salbt, Er muß auch euch salben, daß ihr glaubt. Gewiß!

Übersetzung von Ewald Frank

Now, I want to have a prayer line, and I want to pray for the sick as much as I can. Now, we can either have a line, to call the people and bring them up here, a prayer line and pray for everybody here that's sick, I suppose, have my minister brothers to come here with us, and lay hands upon you. We can sure do that. Or either we can ask our Father, Who is the only One that could do anything for you, 'cause my hands is just a man like you men. But the thing of it is, it isn't the human hand that does it; it's the Word of God. Faith in that Word is what does it. No scientific thing about it, it's altogether unscientific.

There's not one thing the Christian has in his armor that's scientific. Did you know that? Love, joy, peace, long-suffering, goodness, meekness, gentleness, patience, faith, Holy Ghost, everything is unseen by science. And that's the only thing that's real and lasting. Everything you look at come from the earth and goes back to the earth. But the things that you can't see with your eye, but see It declare Itself, that's the world of eternal.

Jetzt möchte ich die Gebetsreihe aufrufen. Ich möchte für so viele Kranke beten wie nur möglich. Wir können eine Gebetsreihe rufen, so daß die Menschen sich hier aufstellen und wir für jeden einzelnen Kranken beten. Ich nehme an, daß meine Prediger-Brüder auch hierherkommen und euch die Hände auflegen werden. Das können wir sicher tun. Wir können unseren Vater darum bitten, denn Er ist der Einzige, der etwas für euch tun kann. Meine Hände sind nur Menschenhände, wie eure auch. Doch es ist ja nicht die Hand eines Menschen, die es vollbringt, sondern es ist das Wort Gottes. Es geschieht durch den Glauben an das Wort. Das hat überhaupt nichts mit der Wissenschaft zu tun; es ist ganz und gar "unwissenschaftlich".

143. Nicht eines, was der Christ in seiner Waffenrüstung hat, ist wissenschaftlich zu erklären. Habt ihr das gewußt? Liebe, Freude, Friede, Langmut, Gütigkeit, Sanftmut, Demut, Geduld, Glaube und der Heilige Geist können nicht wissenschaftlich erklärt werden. Doch gerade das ist als einziges wirklich und beständig. Alles, was ihr seht, ist von der Erde und geht zur Erde zurück. Die Dinge jedoch, die ihr nicht mit euren Augen seht, sondern daran erkennt, wie sie sich kundtun, gehören zur ewigen Welt.

Übersetzung von Ewald Frank

Would you believe, if God would manifest Himself and show that He is here alive, doing the same things that He did at the beginning, after this message, would you accept it as your healing? May God grant it.

Now, I'm asking anybody in the house, no matter who you are or where you're from, I'm asking you just to solemnly believe this Message to be the Truth. That is the Message that God has in His Bible for this hour, that Jesus Christ is here tonight and is alive. Now, nearly...

All you people know of me, I'm right here in town where I was raised up. I don't even have a grammar school education. That's exactly true. And you've knowed me long enough; I hope I've lived before you to show you that I'm honest and sincere. I'm not a hypocrite. Even my critics don't say that. They--they just say, "You're--you're not a hypocrite, but you're just simply wrong. You're just ignorantly wrong, not wilfully." I don't think that I'm ignorantly wrong, because the Word of God testifies of my Message, and It should tell you Who It is. And you clearly hear me say It isn't me, so then It has to be Him. Is that right?

Have faith in God then. And look this a-way, and you believe God. If you can believe God, God will grant to you. If He can do that like He did before, then He's still God. You believe that?

Werdet ihr glauben, wenn Gott sich kundtut und als lebendig bezeugt, indem Er die gleichen Dinge tut wie am Anfang, nachdem diese Botschaft ergangen ist? Würdet ihr eure Heilung annehmen? Möge Gott es gewähren. Ich bitte jetzt alle im Gebäude, ganz gleich, wer ihr seid, woher ihr seid, andächtig zu glauben, daß diese Botschaft die Wahrheit ist. Das ist die Botschaft, die Gott für diese Stunde in Seiner Bibel bestimmt hat: daß Jesus Christus lebt und heute abend hier ist.

145. Ihr alle kennt mich; ich befinde mich ja in der Stadt, in der ich groß geworden bin. Ich habe nicht einmal einen Hauptschulabschluß. Das stimmt wirklich. Ihr kennt mich lange genug: Ich hoffe, ich habe euch durch mein Leben bewiesen, daß ich ehrlich und aufrichtig bin. Ich bin kein Heuchler. Das sagen nicht einmal meine Kritiker von mir. Sie sagen: "Du bist kein Heuchler, du bist einfach verkehrt; aus Unwissenheit, nicht vorsätzlich." Ich glaube nicht, daß ich unwissentlich im Irrtum bin, denn das Wort Gottes legt Zeugnis von meiner Botschaft ab. Es sollte euch sagen, von wem sie ist. Ihr hört deutlich, wie ich sage, daß ich es nicht bin; also muß Er es sein. Stimmt das? Habt Glauben an Gott. Schaut hierher. Glaubt Gott. Wenn ihr Gott glauben könnt, wird Er es euch gewähren. Wenn Er tun kann, was Er damals tat, dann ist Er immer noch Gott. Glaubt ihr das? Glaubt ihr es?

Übersetzung von Ewald Frank

You believe it? A lady setting here before me, looking at me, tears in her eyes, sincerely. I don't know who she is, never seen her. I'm a stranger to you. Do you think God knows the secret of your heart, your desires, or your sin, or whatever it is? You think He knows? You think He could reveal to me what your sin is, what you've done, what you ought not have done, or your desire, whatever it is? If He would do it, would it make you believe Him, know that it has to be Him? Would you accept it as Him? It's not your sin that's bothering you; you've confessed that. But you're wanting the baptism of His Holy Spirit. You shall receive It. I seen It move down across her.

That you might know that I was looking at the woman, she was looking at me; I want to show you the Holy Spirit. Look here, right over this little woman setting here down beneath my feet here. When I said that, that's the same thing she wants, is the baptism of the Holy Ghost. You believe that you will receive It, sister? Raise up your hand then. I've never seen the woman in my life, knowingly.

Vor mir sitzt eine Frau und schaut mich an. Sie hat Tränen in ihren Augen. Sie ist aufrichtig. Ich weiß nicht, wer sie ist. Nie habe ich sie gesehen. Ich bin dir fremd. Meinst du, daß Gott das Geheimnis deines Herzens - dein Verlangen, deine Sünde oder was immer es auch sein mag, kennt? Meinst du, Er weiß es? Denkst du, daß Er mir offenbaren kann, worin du gesündigt, was du getan hast, was du nicht hättest tun sollen oder wonach du verlangst, was es auch ist? Wenn Er es tut, wirst du Ihm dann glauben und wissen, daß Er es sein muß? Wirst du es als von Ihm kommend annehmen? Es ist nicht deine Sünde, die dir Not bereitet; du hast sie bekannt. Doch du verlangst nach der Taufe des Heiligen Geistes. Du sollst sie empfangen. Ich sehe, wie es auf sie herabkommt.

147. Damit ihr wißt, daß ich diese Frau sah, die mich anblickte, möchte ich euch den Heiligen Geist zeigen. Seht her, es ist genau über dieser kleinen Frau, die hier ganz nahe bei mir sitzt. Ich sprach genau das aus, wonach sie sich sehnte, nämlich nach der Taufe des Heiligen Geistes. Glaubst du, daß du sie empfangen wirst? Dann erhebe deine Hand. Soweit mir bekannt ist, habe ich diese Frau nie in meinem Leben gesehen.

Übersetzung von Ewald Frank

See this man setting here with his head down, setting right there, with his collar misfitting him, and so forth. You suffer with a bladder trouble. You believe that God will make you well? Raise up your hand if you'll accept It. All right. God grant you your request.

This young man setting right here, wanting the baptism of the Holy Ghost. You believe God will give It to you, sir, with your white string tie hanging back? God will grant it?

This man here is praying for his wife. She's in an institution. You believe that God will heal her, make her well? You believe it? You can have it.

With your hand up to your throat, you believe that God can heal that heart condition that's bothering you, that stomach trouble that you have? You're setting there, suffering right now. Is that right? You believe He healed you? Then you can have it. Amen.

Seht diesen Mann an, der dort sitzt, sein Haupt geneigt hat und dessen Kragen nicht richtig sitzt. Du hast ein Blasenleiden. Glaubst du, daß Gott dich heilen wird? Hebe deine Hand, wenn du es annimmst. Gut. Gott gewähre dir deine Bitte.

149. Dieser junge Mann, der hier sitzt, sehnt sich auch nach der Taufe des Heiligen Geistes. Glaubst du, daß Gott sie dir geben wird? Ich meine den Herrn mit der weißen, schmalen Krawatte. Gott wird es schenken.

150. Dieser Mann hier betet für seine Frau. Sie ist in einer Anstalt. Glaubst du, daß Gott sie heilen, sie gesund machen wird? Glaubst du es? Du kannst es haben.

151. Glaubst du, der du deine Hand an den Hals gelegt hast, daß Gott dein Herzleiden, daß dich quält, und auch dein Magenleiden heilen kann? Du hast jetzt Schmerzen, während du dort sitzt. Stimmt das? Glaubst du, daß Er dich heilt? Dann kannst du es haben. Amen.

Übersetzung von Ewald Frank

You see, He's the same yesterday, today, and forever. Ask those people; see if I know them. I don't, but He does. Amen.

See that Light on the side of the wall yonder, hanging right down over a man setting there. He's suffering with a spinal condition in his back. He's not from here; he's from Georgia. Mr. Duncan, believe with all your heart; God will heal that back trouble. You believe with all your heart? God bless you.

Here's a man setting way back here with back trouble, looking at me. I don't know him, but it's Mr. Thompson. You believe? Raise up, sir, back there, so that... I'm a stranger to you. That's right. But you're setting there, praying. Your back trouble's healed now. Jesus Christ makes you well.

Seht ihr, Er ist derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit. Fragt diese Menschen, ob ich sie kenne. Ich kenne sie nicht, aber Er kennt sie. Amen. Seht ihr das Licht, das in der Nähe der Wand über einem Mann ist, der dort sitzt? Er hat ein Leiden an Seinem Rücken, an der Wirbelsäule. Er ist nicht von hier; er kommt aus Georgia. Mr. Duncan, glaube von ganzem Herzen. Gott wird dein Rückenleiden heilen. Glaubst du von ganzem Herzen? Gott segne dich.

153. Dort hinten sitzt ein Mann, der ebenfalls ein Rückenleiden hat. Er schaut mich an. Ich kenne ihn nicht. Er heißt Mr. Thompson. Glaubst du? Erhebe dich. Ich bin dir fremd. Das stimmt. Du hast gebetet, als du dort gesessen hast. Dein Rückenleiden ist jetzt geheilt. Jesus Christus macht dich gesund.

Übersetzung von Ewald Frank

"It shall be Light just about the evening time." Don't you see, He's here tonight. He's the great I AM. He's the same yesterday, today, and forever. Do you believe it? Are you satisfied and convinced that this is Jesus Christ making Hisself known, identifying Himself in prophecy?

Don't worry about the eye; God heals the sick and the afflicted.

How many people the... How many's in here, sick? Let's see your hands. Just seems like it's such a pull and a strain. Have any you people got prayer cards? I don't know how I'd get you through here. I want to pray for you, and I don't know how to do it. You see what, look at the wall, how am I going to get them in there? What if you get one aisle jammed, you got the other one blocked right there, everybody stopped still.

"Es soll Licht werden zur Abendzeit." Seht ihr es nicht? ER ist heute abend hier! ER ist der große ICH BIN. ER ist derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit. Glaubt ihr das? Seid ihr zufriedengestellt und davon überzeugt, daß es Jesus Christus ist, der sich offenbart und gemäß dem prophetischen Wort kundtut?

155. Sorge dich nicht um dein Auge. Gott heilt die Kranken und Leidenden.

156. Wie viele Menschen hier sind krank? Erhebt eure Hände. Ich verspüre einen mächtigen Zug des Glaubens. Hat jemand von euch Gebetskarten? Ich weiß nicht, wie ich euch hierher rufen soll. Ich möchte für euch beten, weiß aber nicht, wie es möglich gemacht werden kann. Schaut dort zur Wand; wie sollt ihr hierher zu mir gelangen? Selbst wenn ihr euch in einen Gang drängt, so ist der andere hier ja schon versperrt. Alle mußten stehenbleiben.

Übersetzung von Ewald Frank

Listen; hear me. Have I ever told you anything in the Name of the Lord but what come to pass? Is that right? Everything has always been right. I've never asked you for one penny of money in my life, have I? Not one time. Never took an offering in my life. I'm not here for money. I'm not here to deceive you. I'm here to manifest God's Word of the hour. I've told you the Truth, and God has testified that it is the Truth. Now, I tell you, THUS SAITH THE SCRIPTURES, that if the believer lays his hands upon the sick, Jesus said, "They shall recover." Do you believe that? Then in the Presence of God don't you believe He'll do it right now?

Hört mich an! Habe ich euch je etwas im Namen des Herrn gesagt, was nicht eingetroffen ist? Stimmt das? Alles hat immer gestimmt. Ich habe euch in meinem ganzen Leben nie um Geld gebeten, nicht wahr? Nicht ein einziges Mal. Nie in meinem Leben habe ich ein Opfer erhoben. Ich bin nicht wegen Geld hier. Ich bin nicht hier, um euch zu betrügen. Ich bin hier, um das Wort Gottes für diese Stunde kundzutun. Ich habe euch die Wahrheit gesagt, und Gott hat Zeugnis davon abgelegt, daß es die Wahrheit ist. Jetzt sage ich euch: SO SPRICHT DIE SCHRIFT: wenn die Gläubigen den Kranken die Hände auflegen, dann werden sie gesund. Das sagte Jesus. Glaubt ihr das? Glaubt ihr nicht jetzt, während ihr euch in der Gegenwart Gottes befindet, daß Er es tun wird?

Übersetzung von Ewald Frank

Now, put your hands on one another, and just hold it there for a minute. Now, don't--don't pray, just put your hands on one another; out there in the land. And me myself, I'm laying myself over these handkerchiefs. Now, I want you to look at me just a minute. What has God left undone? Look how He's, what the Word that we have read, the prophecies that we have told, that Jesus identified Himself by the prophecy. Now, look at the hour, and these last three weeks where we have placed the hour that we're living. Look at what we have read, how about the false prophets and almost signs that would deceive the elected. How the Word has been manifested, how the god of this age has blinded the lie, hearts of the people. And how that God Himself has said through His prophecies that these things would take place in this Laodicea age. There's nothing left undone. God is here just the same God that talked to those people on Emmaus, that identified Himself by the prophecies that was foretold of Him, He's here tonight identifying His Presence by the prophecies foretold for this age. He's the same yesterday, today, and forever. Can you believe it?

Then lay your hands upon one another. Don't pray for yourself, but in your own way pray for that person that you got your hands on, because they are praying for you. Now, look; don't doubt.

Legt einander jetzt die Hände auf und laßt sie einen Moment so liegen. Betet noch nicht; legt euch erst einmal die Hände auf; auch ihr im ganzen Land. Ich selbst lege meine Hände auf diese Taschentücher. Schaut doch bitte alle hierher. Was hat Gott unerfüllt gelassen? Seht, wie Jesus sich gemäß dem Wort, das wir gelesen haben, anhand der Weissagungen, die wir erwähnten, zu erkennen gab. Betrachtet nun diese Stunde. Wir haben die Stunde, in der wir leben, in den vergangenen drei Wochen eingeordnet. Beachtet, was wir über die falschen Propheten und die Zeichen gelesen haben, wodurch fast die Auserwählten verführt würden; wie das Wort geoffenbart worden ist; wie der Gott dieses Zeitalters durch eine Lüge die Herzen der Menschen verblendet hat, und wie Gott selbst durch Seine Weissagungen kundgetan hat, daß diese Dinge jetzt, im Gemeindezeitalter zu Laodizea, geschehen würden. Nichts ist ausgeblieben. Gott ist hier, derselbe Gott, der zu den Emmausjüngern redete und anhand der Weissagungen, die über Ihn vorausgesagt wurden, bewies, wer Er war. ER ist heute abend hier und beweist Seine Gegenwart, indem Er die Weissagungen, die für dieses Zeitalter vorhergesagt wurden, erfüllt. ER ist derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit. Könnt ihr das glauben? Dann legt einander die Hände auf. Betet nicht für euch selbst, sondern betet mit eigenen Worten für denjenigen, auf den ihr eure Hände gelegt habt, denn der Betreffende betet für euch. Schaut auf, zweifelt nicht.

Übersetzung von Ewald Frank

And now if you could see what I'm looking at. And you know I wouldn't lie to you, standing here. If you could see, and your faith could draw that great Holy Spirit that sailed yonder in the air--air, that science has took pictures of, and see It moving through this building just trying to find a place to--to land, trying to find a anchor place. Only believe It, my brother. He's identified it by Scripture and so forth, that it's right. Now, pray with sincerity for that person you got your hands on; they are praying for you.

Wenn ihr doch nur sehen könntet, was ich sehe! Ihr wißt, daß ich mich nicht hierhin stellen und euch anlügen würde. Wenn ihr nur so glaubtet, daß ihr den großen Heiligen Geist sehen könntet, der herabkam, so daß die Wissenschaft eine Aufnahme davon machen konnte, wie Er sich durch das Gebäude bewegt! ER versucht, einen Platz zu finden, wo Er sich niederlassen kann - einen Ankerplatz. Glaube es nur, mein Bruder. ER hat anhand der Schrift bestätigt, daß es stimmt. Betet mit Aufrichtigkeit für die Person, auf die ihr eure Hände gelegt habt, und sie betet für euch.

Übersetzung von Ewald Frank

Dear Jesus of Nazareth, while we are conscious, Lord, by the Word that You're here, by the promise that You are here, "Wherever two or three are gathered in My Name, there I am in the midst of them. And these signs will follow them that believe; if they lay their hands on the sick, they shall recover." Out over the waves of this telephone, may the great Holy Spirit go into every congregation. May the same holy Light that we look at right here in the church, may It fall upon each and every one, and may they be healed at this time. We rebuke the enemy, the Devil; in the Presence of Christ we say to the enemy, that he is defeated by the--the vicarious suffering, the death of the Lord Jesus and the triumph resurrection on the third day. And He's proven evident, that He's here among us tonight, alive after nineteen hundred years. Let the Spirit of the living God fill every heart with faith and power, and healing virtue from the resurrection of Jesus Christ, Who is identified now by this great Light circling the church in His Presence. In the Name of Jesus Christ, grant it for the glory of God.

May these handkerchiefs that we pray over, may they go to the sick and the afflicted that they're intended to. May the same Holy Spirit that's here now identifying Himself, identify Himself on every patient that these is laid upon. May the Presence of God so fill their heart with faith until the sickness of their body will be healed. This we ask for the glory of God, in the Presence of Jesus Christ and in the Name of Jesus Christ, as we the servants of Jesus Christ ask it. Amen.

Teurer Jesus von Nazareth, Herr, wir wissen aufgrund des Wortes, aufgrund der Verheißung, daß Du hier bist: "Wo zwei oder drei in Meinem Namen versammelt sind, da bin Ich mitten unter ihnen." "Diese Zeichen werden denen folgen, die da glauben: Wenn sie den Kranken die Hände auflegen, werden sie gesund werden." Auch dort, wo die Übertragung hingelangt, möge der große Heilige Geist in die Versammlung kommen. Möge dasselbe heilige Licht, das wir hier in der Gemeinde sehen, auf jeden einzelnen von ihnen fallen, und mögen sie gleichzeitig geheilt sein. Wir schelten den Feind, den Teufel in der Gegenwart Christi und sagen ihm, daß er durch das stellvertretende Leiden und Sterben und durch die triumphale Auferstehung des Herrn Jesus am dritten Tage besiegt worden ist. ER hat bewiesen, daß Er nach über 1.900 Jahren lebt und heute abend unter uns ist. Möge der Geist des lebendigen Gottes jedes Herz mit Glauben und Kraft, mit Heilungskraft des auferstandenen Jesus Christus erfüllen. ER hat durch dieses große Licht, das in der Kapelle schwebt, bezeugt, daß es Seine Gegenwart ist. Gewähre es zur Ehre Gottes im Namen Jesu Christi.

161. Mögen diese Taschentücher, über denen gebetet wurde, zu allen Kranken und Leidenden gelangen, für die sie bestimmt sind. Möge derselbe Heilige Geist, der jetzt hier ist und sich bezeugt, sich auch jedem Kranken bezeugen, auf den sie gelegt werden. Möge die Gegenwart Gottes ihre Herzen so mit Glauben erfüllen, daß die Krankheit ihres Leibes geheilt wird. Dies bitten wir zur Ehre Gottes, in der Gegenwart und im Namen Jesu Christi, weil wir Knechte Jesu Christi sind. Amen.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, from your hearts, I don't care what was wrong with you, can you from your heart believe with all your heart that the Word of God has granted you your request? I believe that every hand, as I could see, went up. If you believe it. Now, remember, it is finished.

You out there on the telephone wires, if you have believed with all your heart, as the ministers are laying hands upon you, and the loved ones laying hands upon you, if you believe with all your heart that it's finished, it's finished. The great Holy Spirit, He's here in the Tabernacle tonight. I seen Him move over the people, showed Hisself over here on the side of the wall, and went down upon a man, come down here and up through the building, making known the secrets of the hearts, the identification of His Presence, to show that He's the same yesterday, today, and forever. He is in our midst. He's God, the never-failing God.

Könnt ihr jetzt von ganzem Herzen aufgrund des Wortes Gottes glauben, daß Gott euch die Bitten gewährt hat, ganz gleich, was ihr hattet? Ich glaube, daß jeder seine Hand erhoben hatte, soweit ich es sehen konnte. Wenn ihr es nur glaubt! Denkt daran: Es ist vollbracht!

163. Wenn auch ihr, die ihr durch die Übertragung zuhört, von Herzen geglaubt habt, als Prediger oder Angehörige euch die Hände auflegten, wenn ihr von ganzem Herzen glaubt, daß es geschehen ist, dann ist es geschehen. Der große Heilige Geist ist heute abend hier in der Kapelle. Ich sah, wie Er über den Menschen schwebte, sich dann dort auf der Seite an der Wand zeigte, sich zu diesem Mann hinbewegte, hierher kam und durch das Gebäude schwebte und als Beweis Seiner Gegenwart die Gedanken der Herzen offenbarte, um zu zeigen, daß Er gestern, heute und in Ewigkeit derselbe ist. ER ist in unserer Mitte. ER ist Gott, der nie versagende Gott.

Übersetzung von Ewald Frank

And did not our hearts burn within us, and does not it burn now, to know that we are now in the Presence of the resurrected Jesus Christ, to Whom be glory and praise forevermore; Who is in the express image of the Almighty Jehovah; Who sailed down in a form of a Pillar of Fire in a burning bush to attract the attention of a prophet; Who has descended upon the mountain, and anyone that even touched it was to be killed, besides Moses and Joshua. How it was that He led the children of Israel through the wilderness in their journey as a type of the called-out people today. Here He is by scientific research, even identified Himself before science. And by His very actions and by His very prophecy, the things that's prophesied of Him to do in this day to make Him the same yesterday, today, and forever, has been perfectly a-vindicated. Isn't it enough to make our hearts burn within us? God bless you.

Brannten nicht unsere Herzen in uns und brennen sie nicht jetzt noch, weil wir wissen, daß wir jetzt in der Gegenwart des auferstandenen Jesus Christus sind, dem die Ehre und der Lobpreis in Ewigkeit gebühren; der das Ebenbild des allmächtigen Jehova ist, der in Gestalt der Feuersäule in den brennenden Busch herabschwebte, um die Aufmerksamkeit des Propheten auf sich zu lenken; der auf den Berg herabkam, so daß jeder, der ihn berührte, sterben mußte, außer Moses und Josua? ER führte die Kinder Israel als Schattenbild auf das herausgerufene Volk von heute auf ihrer Reise durch die Wüste. Hier ist Er; sogar vor der Wissenschaft hat Er sich bezeugt. Durch Seine Taten und Seine Prophetie hat Er sich vollkommen bestätigt, indem...

Übersetzung von Ewald Frank

Now, with one accord, let's stand and say, I now accept Jesus Christ as Saviour and Healer. [Congregation says, "I now accept Jesus Christ as Saviour and Healer."--Ed.] And by His grace ["And by His grace,"], from this hour henceforth ["from this hour henceforth,"], O God ["O God,"], let no unbelief ["let no unbelief"] ever enter my heart ["ever enter my heart,"], for I have seen ["for I have seen"] the prophecy ["the prophecy"] of this day ["of this day"] fulfilled ["fulfilled."]. I believe ["I believe"] that Jesus Christ ["that Jesus Christ"] is alive ["is alive"] and here now ["and here now"], confirming His Word ["confirming His Word"] of this hour ["of this hour."]. The prophecies ["The prophecies"] that was written of Him ["that was written of Him"] has now been fulfilled in our midst ["has now been fulfilled in our midst."]. He is my Saviour ["He is my Saviour,"], my God ["my God,"], my King ["my King,"], my All-in-all ["my All-in-all."].

Dear God, hear our testimony and give to us, day by day, the Bread of Life. And we offer Thee praise, O God, from the depths of our heart. We praise Thee, the Mighty One, the God of the prophets. In Jesus Christ's Name. Amen.

Noch keine Übersetzung vorhanden.

With our heads bowed, Brother Vayle is standing here to dismiss in prayer. Brother Lee Vayle, he's a writer for the Tabernacle here, of the literature and books, and so forth. Very precious brother, he's been with me in many campaigns. Wished I had a chance to let every minister, to get him up here and talk to him. You understand, I'm sure. Every minister, we're glad to have you here. All the laity, the people of different churches, whatmore, we're glad to have you here. And it's truly our prayer to one another: God be with you till we meet again. With our heads bowed and our hands raised, let's sing it again real sweetly to God.

Till we meet! till we meet!

Till we meet at Jesus' feet!

Till we meet! till we meet!

God be with you till we meet again!

Noch keine Übersetzung vorhanden.