Christus ist in Seinem eigenen Wort geoffenbart

CHRIST IS REVEALED IN HIS OWN WORD

So 22.08.1965, Vormittags, BRANHAM TABERNACLE, JEFFERSONVILLE, IN.
Jeffersonville, Indiana, USA
(Übersetzung von Ewald Frank)
Übersetzungen anzeigen von:

Let us bow our heads. Lord Jesus, the Shepherd of the great flock, we are so in debt to Thee, Lord, that we could never pay Thee for the love that Thou has shed abroad in our hearts. We feel so unworthy as we bow our heads and stand in Thy Presence. We ask You to cleanse us from all faults and all sin. We pray that You'll strengthen our bodies today. Many are sick and afflicted, as it shows here of handkerchiefs and requests coming in on the phone and everywhere.

And we believe that we're ending up this world's history now, and soon time will fade into eternity; and we want to be ready for that hour. That's why we have assembled here this morning, is to prepare for that time. I am told that there are many of the telephone hooks-ups this morning across the nation, from coast to coast. Wherever our voices is coming, may that little group be blessed. Heal the sick that's among them. And I pray that You'll cleanse their souls from all evil. Help us here this morning at the Tabernacle that we also may enjoy that great privilege.

Lasst uns die Häupter neigen. HErr Jesus, Hirte der großen Herde, wir sind Dir so viel schuldig, HErr, dass wir Dir die Liebe, die Du in unsere Herzen ausgegossen hast, niemals vergelten können. Wir fühlen uns so unwürdig, in Deiner Gegenwart zu stehen und unser Haupt zu neigen. Wir bitten Dich, reinige uns von allen Fehlern und jeder Sünde. Wir bitten darum, dass Du unsere Leiber heute stärkst. Viele sind krank und leiden, wie an den Taschentüchern hier zu sehen ist, und von überall her kommen Anrufe mit Anliegen.

Wir glauben, dass wir jetzt am Ende der Weltgeschichte sind. Bald wird die Zeit in die Ewigkeit münden. Für diese Stunde möchten wir bereit sein. Wir haben uns heute Morgen hier versammelt, um für diese Zeit zubereitet zu werden. Mir wurde gesagt, dass heute Morgen viele in der ganzen Nation, von einer Küste zur anderen, an die Telefonübertragung angeschlossen sind. Möge jede der kleinen Gruppen, zu denen unsere Stimme gelangt, gesegnet werden. Heile die Kranken unter ihnen. Ich bitte darum, dass Du ihre Seelen von allem Bösen reinigst. Hilf auch uns hier in der Kapelle heute Morgen, damit wir uns dieses großen Vorrechtes erfreuen.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter Otfried Lorenz

And we ask that You'll speak to us today through Thy written Word, and may the Spirit reveal to us the things that we have need of, as we have gathered nationwide now, feeling that we are a small people, but have a place among the redeemed, because we have believed on Jesus Christ.

Grant these things to us, Lord, and when we close the service and we go to our different homes across the nation, may we say like those from Emmaus, "Did not our hearts burn within us as He spoke to us along the road?"

Now, Father, I know that whatever I would say would be certainly insufficient. With the--the fine Christians throughout the nation now that's tuned in, it wouldn't be--it wouldn't be adequate. It would not be something that I could say that could do any good, because we're all in the same category. We're human, mortals, but let the great Holy Spirit speak; may He take ahold the Word and just reveal Himself. We're waiting on Him now, in Jesus' Name. Amen. (May be seated.)

Wir bitten darum, dass Du heute durch Dein geschriebenes Wort zu uns sprichst. Möge der Geist uns die Dinge offenbaren, die wir benötigen, während wir aus dem ganzen Land versammelt sind. Zwar fühlen wir uns als geringes Volk, haben aber einen Platz unter den Erlösten, weil wir an Jesus Christus glauben.

Gewähre uns diese Dinge, HErr. Mögen wir, wenn wir den Gottesdienst beenden und zu all den verschiedenen Heimen in der Nation zurückkehren, wie die zu Emmaus sagen: "Brannten nicht unsere Herzen, als Er auf dem Wege mit uns sprach?"

Vater, ich weiß, dass alles, was ich sagen würde, gewiss nicht ausreichend wäre. Trotz der feinen Christen in der ganzen Nation, die hier mit dazugeschaltet sind, reichte es nicht aus. Nichts, was ich sagen könnte, würde etwas Gutes bewirken, denn wir alle stehen auf derselben Stufe. Wir sind sterbliche Menschen. Möge der große Heilige Geist reden; möge Er das Wort ergreifen und sich offenbaren. Wir warten jetzt auf Ihn. Im Namen Jesus. Amen. Ihr könnt Platz nehmen.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

I kinda--surprising myself; I told my wife, if she happens to be listening in down in Tucson, that I didn't think I'd have any service when I come back; and I didn't even bring clothes. And I said to my daughter-in-law--she had pressed my coat--and I said, "I'm standing behind the pulpit with... They don't know the trousers is one kind and the coat's another." And so, ones I wore home... But Meda, she got my shirt ironed and everything, so ever don't worry. Everything's fine.

Ich bin selbst überrascht; ich sagte meiner Frau, die vielleicht sogar in Tucson zuhört, dass ich nicht glaube, einen Gottesdienst zu haben, wenn ich hierher zurückkomme. Deshalb habe ich nicht einmal die entsprechende Kleidung mitgebracht. Zu meiner Schwiegertochter, die meine Jacke bügelte, sagte ich: „Ich stehe hinter dem Podium, und man wird nicht merken, dass die Hose und die Jacke, die ich trage, verschieden sind." Es ist die, die ich auch zu Hause trage. Doch sie hat mein Hemd gebügelt und alles andere gebügelt, Meda. Sei also unbesorgt. Alles ist in Ordnung.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, we have a request here, that there's a very dear brother... And I think that--that Prescott, I believe, is hooked in this morning, up in--in Prescott, Arizona. Sister Mercier's father is just been on his road here to the meeting I understand, and was--had to be taken to the hospital in a heart attack, Brother Coggins. And also Brother Junior Jackson, I think he's in on the next radio down--or the next phone down in Clarksville or New Albany, and his father is in the hospital, I understand, with serious operation of cancer in the liver. So we want certainly remember those in our prayers.

And now, there's others here too, but we don't want to take up the time. God knows all about them, so let us pray for them now.

Wir haben hier ein Anliegen für einen sehr teuren Bruder. Ich glaube, er ist aus Prescott, und meine, dass sie dort ebenfalls heute Morgen angeschlossen sind. Bruder Coggins, der Vater von Schwester Mercier, befand sich auf dem Weg zur Versammlung hierher, wenn ich es recht verstanden habe, und musste wegen eines Herzanfalls ins Krankenhaus gebracht werden. Auch der Vater von Bruder Junior Jackson, der in Clarksville beziehungsweise. New Albany mithört, ist im Krankenhaus. Soweit mir bekannt ist, geht es um eine ernste Operation wegen Leberkrebs. Gewiss wollen wir ihrer in unseren Gebeten gedenken.

Auch andere sind noch hier, doch wir möchten die Zeit nicht dafür verwenden. Gott weiß alles über sie. Lasst uns jetzt für sie beten.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Dear God, as that dear, old, wrinkled-hand man, Brother Coggins, an old veteran of the field, as--laying in the hospital this morning somewhere, suffering from an attack on his heart, God, that poor old heart's went through much troubles. I pray, God, to help him. Grant it. He like--he loves life like all of us does, and he wants to live. Lord God, grant it. We across the nation pray in Jesus' Name for him, that You heal him and bring him out. We believe that You will, and he'll be--come right to the meeting.

Teurer Gott, als dieser teure, alte Mann mit den faltigen Händen, Bruder Coggins, ein alter Kämpfer des Feldes, der an diesem Morgen irgendwo im Krankenhaus liegt, einen Herzanfall erlitt, o Gott, da war dieses arme, alte Herz in großer Not. Ich bete, o Gott, hilf ihm. Gewähre es. Er hat das Leben genauso gern wie wir alle; er möchte leben. HErr, o Gott, gewähre es. Wir alle in der ganzen Nation beten für ihn im Namen Jesus, dass Du ihn heilst und herausbringst. Wir glauben, dass Du es tun wirst und dass er gesund wieder zur Versammlung kommen wird.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

We pray for Brother Jackson, his precious daddy, laying there near death now. And bring in the world a fine boy like Junior, and I--I--I pray, dear God, that You'll heal him. I know it seems impossible. The medics, the doctors, they--they don't know what to do in that kind of a case... But we remember Brother Hall also, when the very best of the physicians here said (in Louisville)--said, "He's just a few hours to live," with cancer in the liver, and he's living today (And that's twenty-five years ago.) because of Your grace. So I pray, that You'll heal Brother Jackson today, Lord. Let Your grace and mercy be with him.

And all this great pile of handkerchiefs, and cloths and things that's placed here and requests, You know them all, Father. I pray that You'll grant healing to all of them, in Jesus Christ's Name. Amen.

Wir beten für Bruder Jacksons geliebten Vater, der jetzt dort liegt und dem Tode nahe ist und der einen solch feinen Jungen wie Junior zur Welt brachte. Ich bete, teurer Gott, dass Du ihn heilst. Ich weiß, es scheint unmöglich zu sein. Die Ärzte, die Mediziner, wissen nicht, was sie in solch einem Fall tun sollen. Doch wir entsinnen uns auch, dass die allerbesten Ärzte von Louisville von Bruder Hall sagten: „Er hat nur noch einige Stunden zu leben", denn er hatte Leberkrebs. Und aus Gnaden lebt er heute noch! Das geschah vor fünfundzwanzig Jahren. Ich bete deshalb, dass Du heute Bruder Jackson heilst, HErr. Lass Deine Gnade und Barmherzigkeit mit ihm sein.

DU kennst alle, deren Taschentücher und Kleidungsstücke hier liegen, weil sie ein Anliegen haben, Vater. Ich bete, dass Du ihnen allen die Heilung gewährst. Im Namen Jesus Christus. Amen.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, start this morning, I didn't think that I was going to come down at the first place last Sunday. And then again when we announced it, I come down. Brother Neville had me to speak, and then we announced I'd be down today, and it hasn't been notified out around the country to the peoples. And we got this telephone system now, which is very, very fine. The people can set right in their homes or the--gather in their places, their churches, and so forth, and hear the service. I appreciate that.

Gleich am Anfang möchte ich sagen, dass ich zuerst nicht daran dachte, am letzten Sonntag hierher zu kommen. Als wir es dann jedoch bekannt gaben, kam ich. Bruder Neville bat mich, zu sprechen. Wir gaben bekannt, dass ich auch heute hier sein werde, doch die Menschen im Land konnten wir davon nicht in Kenntnis setzen. Wir haben aber jetzt dieses Telefonübertragungssystem, das sehr, sehr fein ist. Die Menschen können zu Hause bleiben oder an ihrem Versammlungsort beziehungsweise. in ihrer Gemeinde zusammenkommen und den Gottesdienst mithören. Ich schätze das.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, I see laying here, there's been many requests this last week on what I said last Sunday on the message... I believe--I forget what I titled it now. But that I said something about paying your debts. And you know, no matter what you say, it's misunderstood by many, not 'cause they--they don't want to misunderstand it, but you just simply misunderstand it. And now, someone said, "Should we buy a car?" or, "What should I..." Now, that isn't what Jesus spoke of, or the Bible there, that said, "Owe no man nothing." That's lingering debts that you could pay. Pay them. You don't... That's owing no man nothing. It doesn't mean... My, we owe our rent, our telephone bill, we--and whatmore. We--we owe those things, and we pay them. But an old lingering debt that you could be paying on, pay it off. See? Now, don't go with anything hanging on you like that.

Ich sehe, dass heute sehr viele Fragen über die Botschaft und das, was ich am letzten Sonntag sagte, hier liegen. Ich habe vergessen, welch einen Titel ich ihr gab. Doch ich sprach darüber, dass ihr eure Schulden bezahlen sollt. Ihr wisst, ganz gleich, was man sagt, es wird von vielen missverstanden. Nicht, weil sie es missverstehen wollen, aber sie verstehen es einfach falsch. Jemand fragte: "Sollen wir ein Auto kaufen?", oder „Was soll ich tun?" Nicht davon hat Jesus gesprochen, beziehungsweise die Bibel, wenn dort steht: „Bleibt niemand etwas schuldig." Das heißt, dass man keine Schulden aufschieben soll, die man bezahlen kann. Bezahlt sie. Das bedeutet, dass man keinem etwas schuldig bleibt. Wir sind unsere Miete, unsere Telefonrechnung und vieles andere schuldig. Wir schulden diese Dinge, und wir begleichen sie. Doch wenn ihr eine alte, aufgeschobene Schuld abzahlen könnt, dann bezahlt sie. Geht nicht dahin, indem euch etwas Derartiges anhängt.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

I remember a time when I was sick once when I was a boy. I came out of the hospital owing about two thousand dollars. And there used to be a drugstore here, Mr. Swaniger; I owed him about three or four hundred dollars in medicine bill. He didn't even know me, And the man... I went to him. I didn't know him, and he'd just send it up there anyhow, never refused to send it; and I said, "I owe you." And I said... I believe, not Swaniger, it was Mr. Mason at--down on Court Avenue and Spring. And I said, "I owe you. And I'm--I'm just still awfully weak, but I'm trying to go to work. Now, if I can't pay you..." I'd just become a Christian; I said, "First thing, Mr. Mason, as my duty to God, I owe Him my tithes. I want to pay Him my tithings first." And I said, "Then my next duty is pay my debts." I said, "My father's sickly, and he--and we got... There's ten of us children in the family." But I said, "I'll... If I can't pay you no more than twenty-five cents on that bill each payday... If I can't pay you even the twenty-five cents, I'll come by and tell you about it. I'll tell you, 'I--I can't do it this time.'" And I, by the help of God, I paid every bit off. See? But that's what I mean. See?

Ich erinnere mich, dass ich als junger Mann einmal krank war. Als ich aus dem Krankenhaus entlassen wurde, war ich ungefähr zweitausend Dollar schuldig. Dann war hier eine Apotheke, die Mr. Swaniger gehörte. Ihm schuldete ich zwischen drei- und vierhundert Dollar für Medikamente. Er kannte mich nicht einmal. Ich ging zu ihm. Auch ich kannte ihn nicht, doch er hatte alles angeliefert, ohne es ein einziges Mal zu verweigern. Ich sagte: „Das bin ich Ihnen schuldig." Ich meine, es war wohl nicht Mr. Swaniger, sondern Mr. Mason an der Ecke von der Court und der Spring Avenue. Ich sagte ihm: „Das schulde ich Ihnen. Ich bin noch sehr schwach, doch ich werde versuchen, zur Arbeit zu gehen. Jetzt kann ich nicht zahlen." Ich war gerade gläubig geworden und sagte: „Mr. Mason, als erstes ist es meine Pflicht vor Gott, Ihm den Zehnten zu bezahlen. Zuerst möchte ich Ihm meinen Zehnten bezahlen. Als nächstes ist es meine Pflicht, meine Schulden zu begleichen. Mein Vater ist zwar krank, und wir sind zehn Kinder in der Familie, doch wenn ich auch nicht mehr als 25 Cent an jedem Zahltag begleichen kann — das werde ich tun. Sollte ich die 25 Cent einmal nicht bezahlen können, dann komme ich vorbei und sage es Ihnen. Ich werde dann zugeben: ‚Diesmal kann ich es nicht.'" Mit der Hilfe Gottes habe ich alles abgezahlt. Das meine ich damit.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Just don't... Somebody say... Oh, some Christian here at the church one time went out and got some work done on a car here, and the man come down... The man said, "I'll pay you. I get paid Saturday," or something or another, and he never paid him. And weeks after weeks rolled by and never paid him, never said a word. And--and the man come and asked me; he said... See, it reflects against the church. It reflects against Christ. If you can't pay him, go tell him, say, "I owe you, and I'm going to pay you. I'm a Christian, but I--I just--I can't do it right now, I've got... I owe this." And you remember, it's on God's books too, you know, that you do. So that's... I'm trying to for myself and for all of us together, try to be ready, for we know we're getting near something, very near of something's going to take place. So we want to be ready. When the coming of the Lord is drawing so nigh now, we want to be ready for that great hour.

Ein Gläubiger von hier aus der Gemeinde ließ einmal an seinem Auto etwas machen. Er sagte: „Ich werde es dir am Samstag bezahlen!", tat es aber nicht. Wochen und Wochen vergingen, ohne dass er bezahlte oder sich bei ihm meldete. Der Mann kam dann und fragte mich. Seht, es fällt auf die Gemeinde zurück. Es fällt auf Christus zurück. Wenn ihr nicht bezahlen könnt, dann geht hin und sagt: „Ich bin es dir schuldig, und ich werde es dir bezahlen. Ich bin Christ, doch im Augenblick kann ich das, was ich dir schulde, nicht bezahlen." Denkt daran, es steht in den Büchern Gottes, was ihr tut. Das wisst ihr. Ich versuche zu erreichen, dass ich selbst und wir alle bereit sind, denn wir wissen, dass wir uns einer Sache nahen. Sehr bald wird etwas geschehen. Deshalb möchten wir bereit sein. Während das Kommen des HErrn so nahe rückt, möchten wir für jene herrliche Stunde bereit sein.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, we want to get ready and speak now on a little subject here that I chose for this morning by the help of the Lord. And we'll speak just as briefly as we can, because of the hookup of the people. I hope you all got a--all across the nation, got a fine morning like we have here in Indiana: nice, cool, fine weather, we're having now since the rain, and it's very fine.

Wir wollen uns jetzt vorbereiten und über ein Thema sprechen, das ich mit der Hilfe des HErrn für diesen Morgen gewählt habe. Wegen der Menschen, die durch die Übertragung mithören, werden wir uns so kurz fassen wie möglich. Ich hoffe, dass ihr alle in der ganzen Nation einen so schönen Morgen habt wie wir hier in Indiana. Es ist angenehm kühl. Seit es geregnet hat, ist das Wetter hier sehr angenehm. Das ist gut.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, I want to read from the Book of Hebrews the 1st chapter and from the Book of St. John the 1st chapter. Hebrews 1:1-3 and St. John 1:1 for a text. My subject this morning is a study in the Scriptures. Now, let's read Hebrews 1:1:

God, who at sundry times... divers manners spake in times past unto the fathers by the prophets,

But in these last days spoke unto us by his Son, who he has appointed heir of all things, by whom also he made the world;

Who being in the brightness of his glory, and... expressed image of his person, and upholding all things by the word of his power, when he had by himself purged our sins, set down on the right hand of the Majesty on high;

What a beautiful reading. Now, St. John 1:1:

In the beginning was the Word, and the Word was with God, and the Word was God.

Ich möchte jetzt aus Hebräer 1 und aus Johannes 1 lesen. Mein Thema an diesem Morgen ist ein Studium der Schrift. Lasst uns Hebräer 1,1-3 lesen:


Nachdem Gott vorzeiten vielfältig und auf vielerlei Weise zu den Vätern geredet hat in den Propheten,

hat Er am Ende dieser Tage zu uns geredet im Sohn, den Er zum Erben von allem eingesetzt, durch den Er auch die Weltzeiten geschaffen hat.

Dieser ist der Abglanz Seiner Herrlichkeit und die Ausprägung Seines Wesens und trägt das Weltall durch Sein Allmachtswort; Er hat sich, nachdem Er die Reinigung von den Sünden vollbracht hat, zur Rechten der Majestät in den Himmelshöhen gesetzt.


Wie herrlich, das zu lesen! Johannes 1,1:


Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, and my text this morning is: "Christ Is Revealed In His Own Word." Now, where I come to the conclusion to talk on this was, because that... Knowing that what we say we mustn't just say because we're gathered together to just haphazardly speak on anything, but it's something that will help stabilize the people, for we are going to pass through dangerous, treacherous waters. We're already sailing through them. And sometimes, I guess it's with you like it is with me, that seems like that so much of it, it's such a scary.

Mein Thema heute Morgen lautet: „Christus ist in Seinem eigenen Wort geoffenbart.“ Ich habe mich entschlossen, darüber zu sprechen, weil ich weiß, dass wir das, was wir sagen, nicht einfach sagen dürfen, weil wir eben versammelt sind und einfach zufällig über etwas sprechen, sondern es muss etwas sein, das dazu dient, die Menschen zu festigen, denn wir werden durch gefährliche und tückische Gewässer gehen müssen. Wir segeln bereits hindurch. Und manchmal — ich vermute, es geht euch so wie mir — scheint es, als bekommen wir soviel davon ab, dass wir erschrecken.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

I was just talking to a young minister and his wife in the room just a few moments ago. And both of them are nervous just like the rest of the world, rest of the human beings on earth. I said, "Remember, Satan's got a punch coming at you." I don't care who you are, God... He's got a right to that one punch. Which had you rather be, that punch, be blind, or be an arthritic setting in a chair, or be nervous? See? He's got somewhere he could punch you. He's got a right to that open place. Now, that's the spot you got to keep covered all the time.

Vor einigen Minuten sprach ich dort in dem Raum mit einem jungen Prediger und seiner Frau. Beide sind so nervös wie alle anderen auf der Welt - wie die übrigen Menschen auf Erden. Ich sagte: „Denkt daran, Satan wird einen Schlag auf euch ausführen." Ganz gleich, wer ihr seid, er hat ein Recht auf diesen einen Schlag. Was wäre euch als Schlag lieber: blind sein, Arthritis haben und im Rollstuhl sitzen oder nervös sein? Irgendwo kann er euch treffen. Er hat ein Recht auf diese offene Stelle. Das ist die Stelle, die ihr zu jeder Zeit geschützt halten müsst.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

And to see this nervous age that we're living in... And last week's tapes, I think, will reveal to you the great hideous things that we're going to speak on one of these days when we can get a place sufficient, of the opening of those last plagues to be poured out upon the earth--those Vials, rather, pouring out of the Vials, and the Seven Thunders... And those hideous sights that's coming upon the earth...

Wir sehen dieses nervöse Zeitalter, in dem wir leben. Ich meine, die Tonbandpredigt der letzten Woche wird euch die gewaltigen, schrecklichen Dinge offenbaren, über die wir irgendwann, wenn wir einen Ort mit genügend Sitzplätzen bekommen, sprechen werden. Es geht um die letzten sieben Plagen, beziehungsweise. die sieben Zornschalen, die auf die Erde ausgegossen werden, und die sieben Donner und die schrecklichen Erscheinungen, die über die Erde kommen werden.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Men now and people today are in such a neurotic condition, the whole world... You read this last months "Reader's Digest." You notice the subject there; it's on Billy Graham the great evangelist. He got so tired he just couldn't hold his meetings, and he--he went to Mayo's Clinic for a physical checkup. There wasn't nothing wrong with him, only he just doesn't do enough work. And they put him to running: physical exercise. He runs a mile every day. And then, the article goes on to say that science has proved, that today, that young children, these little boys and girls hit their middle age at twenty years old. And by twenty-five, many times in many cases the girls are out of menopause at twenty-five years old.

I don't know if you knew it or not, but a few nights ago while the Holy Spirit was speaking here in the meeting, a little girl setting down here; that's exactly what was wrong with that child when It called out. I looked at her a second time, looked again, and I seen what was the matter. I thought, "It can't be; that child's too young." But it was, menopause, about twenty years old, twenty-three, something like that. See?

Menschen, die Menschheit von heute, ja die ganze Welt befindet sich in solch einer neurotischen Verfassung. Wenn ihr den Reader's Digest von diesem Monat gelesen habt, dann ist euch der Artikel über den großen Evangelisten Billy Graham aufgefallen. Er war so erschöpft, dass er seine Versammlungen nicht halten konnte und in die Mayo-Klinik ging, um sich einer Untersuchung zu unterziehen. Er war nicht krank — doch körperlich arbeitet er zu wenig. Man hat ihm Laufen, also Bewegung, verordnet. Jetzt läuft er jeden Tag eine Meile. In dem Artikel steht weiterhin, dass die Wissenschaft bewiesen hat, dass die Jugendlichen, die Jungen und Mädchen, ihr mittleres Alter heute in den Zwanzigern erreichen. Mit fünfundzwanzig haben die Mädchen ihre Wechseljahre oft schon hinter sich.

Ich weiß nicht, ob ihr es wisst, doch vor einigen Abenden, als der Heilige Geist sprach, saß hier in der Versammlung ein Mädchen. Genau das war bei diesem Mädchen der Fall, als es ausgesprochen wurde. Ich blickte sie ein zweites Mal an, schaute noch einmal und sah, was los war. Ich dachte: „Das kann nicht sein; sie ist noch zu jung." Doch sie war in den Wechseljahren, obwohl sie erst Anfang Zwanzig, vielleicht 23 Jahre alt, war.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

My mother and your mother struck that age about forty-five to fifty. My wife struck that age about thirty-five. Now, it's down to twenty. The whole human race is rotten. Well, if them physical beings of our body is tearing down like that from eating hybrid foods, tensions, that rotten it, does not that also rot the brain cell? Then we can see how women can get on the street naked. We can see how they can speed through the--the streets at a hundred and twenty miles an hour, all these things. It's come to a place where the whole nation, the whole world, not only this nation, but everywhere, mentally gone.

Meine Mutter und eure Mütter kamen mit etwa fünfundvierzig bis fünfzig Jahren in dieses Alter; meine Frau mit etwa fünfunddreißig. Jetzt Hegt es schon bei zwanzig Jahren. Die ganze Menschheit ist verdorben. Wenn nun durch die hoch gezüchtete Nahrung, die wir zu uns nehmen, und durch die Spannungen unser Körper so geschädigt wird, geschieht dann nicht auch dasselbe mit den Gehirnzellen? Dann begreifen wir, weshalb Frauen nackt auf die Straße gehen können. Wir begreifen, weshalb man mit 120 Meilen in der Stunde durch die Straßen rast. Es ist dahin gekommen, dass die Nation, die ganze Welt den Verstand verloren hat.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

And then when we open up those, the Lord willing, on those Seven Vials and show those hideous things... Men will be so insane after while, till they'll imagine they're seeing ants the size of a mountain. They'll be tormenting women, be locusts come upon the earth with long hair to torment women who cut theirs off, hair like women hanging down, and long teeth like a lion, stingers in their tail like a scorpion, and so forth, to torment men upon the earth. But then it'll be too late to do anything about it. You get right now. See? Tormenting...

Wir werden, so der HErr will, über die sieben Zornschalen sprechen und die erschreckenden Dinge zeigen. Die Menschen werden nach einer Zeit so irre sein, dass sie in ihrer Vorstellung Ameisen von der Größe eines Berges sehen. Heuschrecken mit langem Haar werden auf die Erde kommen, um die Frauen zu quälen, die ihr Haar schneiden. Ihre Zähne sind wie die eines Löwen, und in ihren Schwänzen haben sie Stachel wie ein Skorpion, um die Menschen auf Erden zu quälen [Offenbarung 9]. Dann wird es zu spät sein, etwas zu unternehmen. Kommt jetzt in Ordnung.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

And last Sunday when we was going into those cycles about how that the five senses on the outer realm... That's the inlet, five senses to the body. There's only one way you can get into the body, that's by those five senses: See, taste, feel, smell, and hear; there's no other way to contact the--the body.

On the inside of that man is a man called spirit. And he has five senses: Think--thought, and thought, and love, and conscience, and so forth. All right.

Now, you can't think with your body; you think with your mind. And in there is where too many of Christians only stop. And they can, just like the corn in the field and the weed in the field, they can be anointed with the same Holy Spirit that the real believer's anointed with. But down on the inside of that next realm, the third realm, is the soul; and that's predestinated by God. There's where the real seed-germ lays, is in there.

And remember, if I'd take a cocklebur and cut it open, graft into it the heart of a--of a wheat and put it there, bury it, it would bring forth a wheat out of the cocklebur, no matter what the outside is, what the emotions.

Am letzten Sonntag befassten wir uns mit den "Kreisen" und damit, dass der äußere Bereich fünf Sinne hat. Die fünf Sinne des Leibes sind der Zugang. Die fünf Sinne: Schmecken, Fühlen, Riechen, Hören und Sehen sind der einzige Zugang zum Körper. Es gibt keine andere Kontaktmöglichkeit des Leibes.

Innerhalb dieses Menschen ist der menschliche Geist. Er hat ebenfalls fünf Sinne: die Gedanken, die Liebe, das Gewissen und so weiter.

Ihr könnt nicht mit eurem Körper denken; ihr denkt mit eurem Verstand. Hier bleiben viele Christen stehen. Sie können wie das Getreide und das Unkraut auf dem Feld mit demselben Heiligen Geist gesalbt sein, mit dem auch der echte Gläubige gesalbt ist. Doch tief im Inneren des nächsten Bereiches, dem dritten Bereich, ist die Seele. Sie ist von Gott vorherbestimmt. Dort liegt der wirkliche Samen-Keim.

Denkt daran, wenn ich eine Klette nehmen, sie aufschneiden und ihr das Herz eines Weizenkorns einpfropfen und sie eingraben würde, dann käme aus der Klette Weizen hervor, ungeachtet des Äußeren und der Gemütsbewegungen.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Today's so confused about the evidence of the Holy Ghost and so forth. Satan can impersonate any kind of a gift that God's got, but he cannot bring that Word, word by word. That's where he failed in the garden of Eden; that's where he's always failed. That's where them... The tape on false anointed ones or anointed ones... They can be anointed with the Spirit, speak in tongues, dance, shout, preach the Gospel, and still a devil. It's the inside. Now, remember, Jesus said. "All the Father has given Me, will come to Me. No man can come except My Father draws him first."

Now, we taken through the lesson to show that in--you were in your great, great, great grandfather all the way back, physically speaking. Then that's what you are in physical being, nature. Sometimes a child will be born in a family red-headed. It astonishes the father, 'cause there's nobody he knows of his people red-headed, or the mother's. But if you'll go way back to several generations, you'll find out somebody was red-headed. That seed keeps coming on down, and you come the nature of one from way back. Like the--Hebrews the 7th chapter said, that Melchisedec... Abraham paid tithes to Him when he was returning from the slaughter of the kings. And Levi, who received tithes, paid tithes, for he was in the loins of Melchisedec at--or the loins of Abraham, rather, when he met Melchisedec.

Heute besteht solch eine Verwirrung über den Beweis des Heiligen Geistes. Satan kann jede Art von Gabe, die Gott hat, nachahmen. Das Wort aber kann er nicht bringen — nicht Wort für Wort. Darin bestand sein Versagen im Garten Eden; das war immer sein Versagen. Es ist genauso, wie ich es auf dem Tonband über die falschen Gesalbten sagte. Sie können mit dem Geist gesalbt sein, in Zungen reden, tanzen, jauchzen, das Evangelium predigen — und dennoch ein Teufel sein. Es kommt auf das Innerste an. Denkt daran, Jesus sagte: „Alle, die der Vater Mir gegeben hat, werden zu Mir kommen. Niemand kann zu Mir kommen, es sei denn, der Vater zieht ihn zuerst."

Wir haben die Lektion durchgenommen, in der wir zeigten, dass ihr im Natürlichen in eurem Ur-Ur-Urgroßvater wart — von Anfang an. Das seid ihr als menschliches Wesen; eurer Natur nach. Manchmal wird in einer Familie ein rothaariges Kind geboren. Der Vater ist erstaunt darüber, weil er weder unter seinen noch unter den Verwandten der Mutter jemanden kennt, der rothaarig ist. Würde man jedoch einige Generationen zurückverfolgen, dann würde man feststellen, dass irgendjemand rothaarig war. Der Same pflanzt sich fort, und ihr bekommt die Natur eines Vorfahren, der vielleicht vor langer Zeit gelebt hat. Hebräer 7 spricht von Melchisedek. Abraham gab ihm den Zehnten, nachdem er von der Besiegung der Könige zurückkehrte. Levi, der ja später den Zehnten empfing, bezahlte damit schon den Zehnten, denn er war in den Lenden Abrahams, als er Melchisedek begegnete.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, the same thing is this: If you are a son of God, and if I am a son of God, or a daughter of God, we were in God at the beginning. And when Jesus became the Fullness of the Word, then we were in Him, germ form. When He was crucified, we was crucified in His body. When He rose from the dead, we rose with Him. And now, since we have recognized it, now we set together with Him in heavenly places in Christ Jesus. See? For He... We, if we are sons and daughters of God, we are God's children; then we're attributes of God. Then we were--got Eternal Life. And God is the only Eternal Life there is. Then we were in Him from the beginning. And when Jesus became all that Word, then we were part of Him then. Amen. There you are. When that's in there, there's no devil, no powers, no nothing can ever move it. That's the tie post of the soul.

You can be anointed out here in this spirit, and desire, and do all these other things, but when it comes to this tie post to that Word, you'll never move from there. It'll hold right steady and true to that Word as it can be. Outside of that, regardless of what you do, you're still lost.

Dies ist das gleiche: Wenn ihr ein Sohn Gottes seid, wenn ich ein Sohn Gottes bin oder ihr eine Tochter Gottes seid, dann waren wir schon am Anfang in Gott, und als Jesus die Fülle des Wortes wurde, waren wir schon als Keim in Ihm. Als Er gekreuzigt wurde, sind wir in Seinem Leib mitgekreuzigt worden. Als Er von den Toten auferstand, sind wir mit Ihm auferstanden. Seit wir das erkannt haben, sind wir mit Ihm, in Christus Jesus, in himmlische Örter versetzt. Wenn wir Söhne und Töchter Gottes sind, dann sind wir Kinder Gottes, dann sind wir Angehörige Gottes. Dann haben wir ewiges Leben. Gott ist das einzige ewige Leben, das es gibt. Also waren wir von Anfang an in Ihm. Als Jesus das gesamte Wort wurde, waren wir ein Teil von Ihm. Amen! Da habt ihr es. Wenn das in euch ist, gibt es keinen Teufel, keine Macht, nichts, das euch je davon abbringen kann. Das ist der Anker der Seele.

Ihr könnt in diesem Geist gesalbt sein, Verlangen haben und all die anderen Dinge tun, doch es kommt auf diesen Anker, auf das Wort an, ihr könnt euch davon niemals entfernen. Er wird so standhaft und wahrhaftig am Wort festhalten, wie es nur geht. Andernfalls seid ihr immer noch verloren, ganz gleich, was ihr tut.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

That Laodicean church age, naked, blind, miserable, don't even know it... See, it's not--it's not anointed, anointed with the real Spirit. See that Holy Spirit can fall upon a man in his spirit, but his soul is his germ. That germ is the Word. See? And how... I don't care how much you preach, how well you do this, and how much you love... That's one of the inlets the spirit. You can't love with your body; you love with your spirit. That's one of the inlets. And you can love and even love God, and still not be right. You can cast out devils, and preach, and do these things, still not be right. Jesus said so; said many would come in that day. That Word settles it.

In the beginning was the Word, and the Word was with God, and the Word was God.

And the Word became flesh and dwelled among us,...

Das Gemeindezeitalter zu Laodizea ist nackt, blind und erbarmenswert und weiß es nicht einmal. Seht, sie haben eine Salbung, sind mit dem echten Geist gesalbt. Der Heilige Geist kann auf den Geist eines Menschen fallen, doch sein eigentlicher Keim liegt in seiner Seele. Dieser Keim ist das Wort. Es spielt keine Rolle, wie viel ihr predigt, wie viel Gutes ihr tut oder wie viel Liebe ihr übt — das ist einer der Zugänge zum Geist. Ihr könnt nicht mit eurem Leib lieben; ihr liebt mit eurem Geist. Das ist einer der Zugänge. Ihr könnt also lieben, sogar Gott lieben, und dennoch nicht richtig sein. Ihr könnt Teufel austreiben, predigen, all diese Dinge tun und trotzdem nicht richtig sein. Jesus sagte; „Viele werden an jenem Tage zu Mir kommen und sagen..." Das Wort entscheidet.


Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott

war das Wort...

Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns...

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Notice. I'm going to speak on this subject of the Bible, Christ Revealed in His Own Word. Where I drawed this conclusion was in my room. Some dear person (may be setting here this morning)... I got a picture hanging in my study up there, that's a picture of Hofmann's head of Christ wrote in the Beatitudes. And right where you would come to a place like you needed a part of the hair, they'd pressed a little harder on the pen as you pass that part. There--there He is, setting in His Word, looking right out: Christ in the Beatitudes. Someone, ever who it was, I thank you for it. And somebody brought that picture and put it in my study there, of Elijah going up in a chariot of fire. We appreciate these things. Many times, big crowds, I just don't get a chance to speak and say these things, but I see it, brother, sister. I--I know it. God knows it.

Now, I'm going to speak on this subject of "Christ Revealed in His Own Word." How in the Beatitudes there stands a picture of Christ, standing right out. Like... That's where I thought of this subject.

Gebt Acht! Ich werde über das Thema aus der Bibel Christus ist geoffenbart in Seinem eigenen Wort sprechen. Ich fasste diesen Entschluss in meinem Raum. Irgendeine teure Person — vielleicht ist sie heute Morgen hier — schenkte mir ein Bild, das jetzt in meinem Studierzimmer hängt. Es ist das Bild Hoffmanns mit dem Haupt Christi. Ringsherum stehen die Seligpreisungen. An einer Stelle, wo eigentlich Sein Haar sein sollte, hat man den Stift ein wenig fester angedrückt. Dort ist Er also inmitten Seines Wortes und blickt daraus hervor. Christus in der Bergpredigt! Wer immer es mir geschenkt hat; ich danke dir dafür. Jemand anders brachte in mein Studierzimmer ein Bild, das Elia darstellt, wie er mit dem feurigen Wagen auffährt. Wir schätzen diese Dinge. Oft sind so viele Menschen hier, dass ich einfach keine Gelegenheit habe, sie zu erwähnen. Doch ich bemerke es, Bruder, Schwester. Ich weiß es, und Gott weiß es auch.

Jetzt werde ich über das Thema sprechen: Christus, geoffenbart in Seinem eigenen Wort. Es ist so, wie inmitten der Seligpreisungen das Bild Christi steht und daraus hervorstrahlt. Dadurch kam ich auf dieses Thema.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, Christ and the Word is the same. See? They say, "How was the Bible..." People says... I was riding with a man not long ago. He said, "Think of it. We here on this earth, the way we are, and we only know or can only say that we're saved by some Jewish fable called the Bible."

I said, "Sir, I don't know how you say that, but I don't believe it's a Jewish fable." I said...

He said, "Well, you pray... What do you pray to? I asked for so-and-so and certain things; I didn't get it."

I said, "You pray wrong. We should never pray to change God's mind; we should pray to change our mind. God's mind don't need any changing. (See, see?) It's right." I said, "Not what you pray for..."

Christus und das Wort ist das gleiche. Man fragt: "Wie ist die Bibel entstanden?" Vor nicht langer Zeit fuhr ich mit einem Mann. Er sagte: "Denk nur: Wir auf dieser Erde, so wie wir sind, wissen beziehungsweise. können lediglich sagen, dass wir durch irgendeine jüdische Fabel, die in der Bibel steht, gerettet wurden."

Ich erwiderte: "Sir, ich weiß nicht, wieso du das sagst; doch ich glaube nicht, dass es eine jüdische Fabel ist."

Er meinte: "Nun, du betest. Aber zu wem betest du? Ich habe für dies und jenes, für gewisse Dinge gebetet, und empfing nichts."

Ich antwortete: „Du betest verkehrt. Wir sollten niemals beten, um den Sinn Gottes zu ändern, sondern darum, dass Er unsere Gesinnung ändert. Die Gedanken Gottes bedürfen keiner Änderung, sie sind richtig." Ich sagte: "Das, wofür du betest, ist nicht richtig."

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

I know a young Catholic boy one time was--had a prayer book saying prayers and his--for his mother to live. And she died, and he throwed the prayer book in the fire. Well, see... I don't go for the prayer book, but anyhow... See, you take the wrong attitude. You're trying to tell God what to do. Prayer should be, "Lord, change me to fit Your Word," not change, not, "Let me change Your mind; You change my mind. (See?) You change my mind to Your will, and Your will's written here in the Book. And Lord, don't--don't let me go till You got my--my mind set just like Your mind. And then when my mind is set like Your mind, then I'll believe every Word You wrote. And You said in there You'd make everything work together for good to them that loves You, and I love You, Lord. It's all working together for the good."

Ich weiß von einem jungen Katholiken, der einmal aus dem Gebetbuch las, damit seine Mutter am Leben bleibt. Sie starb, und er warf das Gebetbuch ins Feuer. Nun, ich befürworte das Gebetbuch nicht, doch ich möchte damit sagen, dass man eine falsche Einstellung hat. Man versucht, Gott zu sagen, was Er tun soll. Das Gebet sollte so lauten: „HErr, gestalte mich um, damit ich mit Deinem Wort übereinstimme", nicht: "Ich möchte Deinen Sinn ändern", sondern: "Ändere Du meine Gesinnung. Ändere meine Gesinnung auf Deinen Willen hin, und Dein Wille steht hier in diesem Buch geschrieben, HErr. Lass mich nicht, bis meine Gesinnung mit Deiner übereinstimmt. Wenn dann meine Gesinnung mit Deiner übereinstimmt, werde ich jedes Wort glauben, das Du geschrieben hast. DU hast darin gesagt, dass denen, die Dich lieben, alle Dinge zum Besten dienen; und ich liebe Dich, HErr! Alles wird zu meinem Besten dienen."

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

I been this week down in the country staying with some very dear friends. I asked some of them at the table yesterday when we was eating... We always set around and have a little--like a little study on the Bible. Talking about love; there's a certain person said to me; he said, "I believe you're an antichrist."

I said, "If that would be pleasing to my Lord, that's what I want to be. I want to be whatever He wants me to be. I love Him. And if He should cast me into hell, I still will love Him, if I go with the same spirit that I have now." He looked at me kinda strange.

I seen four or five of them there, young men, young wives, fine women. I knowed how them boys loved their wives, so I said to them; I said, "Here's the way to test it. If your wife before you were married... Now, you go back, say you--this married life, you been dreaming you were married. You really wasn't married, but you dreamed you were. And you woke up, and you went and talked it over with your girlfriend, and said, 'You know, I dreamed that we were married, and we had children, and we living happy, and--and waiting for the coming of the Lord and everything." And then, this girl would say to you, 'You know, I love another man better than I love you. I could be happier with the other man.' Could you from your heart love her well enough to say, 'God's blessings rest upon you, my dear. Go with this other man.' Now, now, check that, each of you men or you women. See? Well, if your love is correct you'd do that, for you are interested in her welfare. What... You know you could have her; you could live with her, you--she's your wife--she will be, she'll marry you, but she won't be happy. She'd be happier... And then, if you love her, then you want her to be happy. Therefore, whatever the will of God is, let God's will be done whether I'm happy with it or not. I want to live so He will be pleased with what I do. Therefore, check your--your objective and your motive by that, you know whether you love God or not."

What if He'd say, "You've served Me, but I'm going to cast you away"?

"I love You anyhow."

In dieser Woche war ich mit sehr lieben Freunden auf dem Land. Einigen stellte ich gestern, als wir aßen, am Tisch eine Frage. Wir setzen uns immer um ihn herum und haben ein kleines Bibelstudium. Wir sprachen über die Liebe. Dort war eine bestimmte Person, die zu mir sagte: "Ich glaube, du bist ein Antichrist."

Ich erwiderte: "Wenn es meinem HErrn so gefiele, möchte ich es sein. Ich möchte das sein, was Er von mir will. Ich liebe Ihn. Wenn Er mich in die Hölle werfen sollte, werde ich Ihn immer noch lieben, falls ich mit demselben Geist, den ich jetzt habe, hinübergehe." Er sah mich irgendwie sonderbar an.

Dort befanden sich vier oder fünf junge Männer mit ihren Frauen. Es sind feine junge Frauen. Ich wusste, wie sehr diese Jungs ihre Frauen lieben, deshalb sagte ich zu ihnen: "So könnt ihr es prüfen: Stellt euch vor, ihr wärt noch nicht verheiratet und würdet träumen, dass ihr verheiratet wärt. Ihr wärt in Wirklichkeit nicht verheiratet, sondern würdet nur träumen, dass ihr es seid. Nach dem Erwachen würdet ihr zu eurer Freundin gehen, mit ihr darüber sprechen und sagen: ,Weißt du, ich habe geträumt, wir wären verheiratet, hätten Kinder, lebten glücklich und warteten auf das Kommen des HErrn.' Dann aber würde das Mädchen antworten: "Weißt du, ich liebe einen anderen Mann mehr als dich. Mit dem anderen Mann wäre ich glücklicher.' Würdet ihr sie so von Herzen lieben, dass ihr sagen könntet: ‚Der Segen Gottes möge auf dir ruhen, Liebling. Gehe mit diesem anderen Mann.'? Ein jeder von euch Männern und Frauen möge sich daran prüfen. Wenn eure Liebe echt ist, würdet ihr das tun, weil euch an ihrem Wohlergehen gelegen ist. Ihr wisst, dass ihr sie haben und mit ihr leben könntet, dass sie eure Frau würde, euch heiraten würde, aber sie wäre nicht glücklich. Mit dem anderen wäre sie glücklicher. Wenn ihr sie also liebt, dann möchtet ihr, dass sie glücklich ist. Deshalb soll der Wille Gottes geschehen, was immer Sein Wille sein mag, ob ich dabei glücklich werde oder nicht. Ich möchte so leben, dass Er an dem, was ich tue, Wohlgefallen hat. Prüft also euer Vorhaben und euer Motiv daran, dann wisst ihr, ob ihr Gott liebt oder nicht."

Was wäre, wenn Er sagte: „Du hast Mir gedient, aber Ich werde dich verwerfen."?

"Ich liebe Dich trotzdem."

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Therefore, if the churches would see that and could believe it in that manner, it wouldn't be one trying to jerk the football away from the other fellow when he's running with it. He'd be protecting that one (See?), when real true motive and objective. Wouldn't be one trying to say, "Hey, I got this too, I--I... This is me; this..." See, God can't use a man. There's so much impersonation follows it, and that's Satan; and the people can't realize that. They're trying to take the ball from somebody that's been give it. Let God raise up a certain ministry and watch how many goes after it. See, see?

Wenn die Gemeinden das erkennen würden und es so glauben könnten, dann gäbe es nicht einen, der seinem Kameraden den Fußball zu entreißen versuchte, wenn er ihn gerade hat. Dann würde er ihn schützen. Wenn das Motiv und das Vorhaben wirklich aufrichtig sind, wird nicht einer zu sagen versuchen: „He, ich kann das genauso. Ich bin dran!" Seht, sofern Gott einen Mann gebraucht, gibt es gleich soviel Nachahmung. Es ist Satan, und die Menschen erkennen es nicht. Sie versuchen, demjenigen den Ball abzunehmen, dem er gegeben wurde. Wenn Gott einen Besonderen Dienst schenkt, dann gebt Acht, wie viele ihn nachahmen. Seht ihr?

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, genuine love for God, "No matter what part I am, Lord, if I can only say a word for It to help protect It, let me do that." See? That's the same thing would be about your wife. If you really love her (See?), it's not a--it's not a--a Phileo love, it's an Agapao love, a genuine love. If she could live with somebody else happier... You're not married now, 'course, you can't...?...

Die echte Liebe zu Gott besteht darin: "Ganz gleich, welch ein Teil ich bin, HErr, wenn ich auch nur ein Wort einlegen kann, um ihn schützen zu helfen, so lass mich das tun." Genauso wäre es mit eurer Frau. Wenn ihr sie wirklich hebt, dann ist das keine Phileo-Liebe, sondern die Agapao-Liebe, die echte Liebe. Wenn sie mit einem anderen glücklicher leben könnte, lasst ihr sie mit dem anderen gehen — natürlich nur dann, wenn ihr noch nicht verheiratet seid.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

And by the way, people listening to these tapes. Some--so many sends in, said, "Why, in the "Marriage and Divorce" you said this and you said that." I said that so many times: these tapes goes only... I'm speaking to my congregation, brother. I'm not responsible for what God give you to shepherd; I'm responsible for what kind of food I feed these people. This is for this Tabernacle only. See? Now, if the people want to listen to the tapes, that's up to them. But I'm speaking to what God has give to me. It was their sins that was omitted. Someone wrote out and said, "Well, I've done this and I've done that. You said our sins..." I--I didn't say that.

I said, "See it to this: this is only to this people right here, the people here in the Tabernacle, my own flock." Now, if people wants to hybrid food and stuff it out there... You--you get the revelation from God and do what God tells you to do. I'll do the same thing. But these messages are to this church.

Nebenbei bemerkt: Von den Menschen, die diese Tonbänder hören, schreiben so viele und fragen: „Warum hast du in „Heirat und Scheidung" dies gesagt und das gesagt?" Ich habe schon so oft erklärt, dass diese Tonbänder nur an meine Versammlung gerichtet sind, Bruder, zu der ich spreche. Ich bin nicht für die verantwortlich, die Gott dir zu hüten anvertraut hat. Ich bin dafür verantwortlich, welch eine Speise ich diesen Leuten darreiche. Dies ist nur an diese Kapelle gerichtet. Wenn die Menschen die Tonbänder hören wollen, dann ist das ihre Sache. Doch ich spreche zu denen, die Gott mir anvertraut hat. Ihnen sind die Sünden erlassen. Jemand schrieb und sagte darin: "Ich habe dies, ich habe das getan. Du sagtest, dass unsere Sünden vergeben sind." Das habe ich nicht gesagt.

Ich antwortete: „Du musst das so sehen: dies ist nur an die Menschen hier gerichtet, die zu dieser Kapelle kommen; an meine eigene Herde." Wenn die Menschen draußen die Speise und die Dinge vermischen wollen — nun ja. Empfangt die Offenbarung von Gott und tut, was Gott euch zu tun gebietet. Ich werde das gleiche tun. Doch diese Botschaften sind an diese Gemeinde gerichtet.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Notice. Now, we come back; we've got to have something another that we have to hold on to. Something has to be a tie post; in other words, it's an ultimate. And everyone must have an ultimate or an absolute. I preached on it one time years ago, on a absolute, a place that's the last word. Like the umpire at a ball game, if he says it's a strike, that's just exactly what it is. No matter how you seen it, the umpire said it's a strike.

You said, "I--I--I... It wasn't a strike. It went... I seen the..." It don't matter what it is, when he said, "Strike," that's it, and that's settled, just what... He--he's the ultimate.

And the traffic light is an ultimate. If it says, "Go," I... You say, "Well, I--I'm in a hurry, I got..." No, no, it says, "You stand still while the other fellow goes." See? It's the ultimate.

Wir gehen jetzt wieder zurück. Wir müssen etwas haben, an dem wir uns festhalten können. Irgendetwas muss unser Anker sein, mit anderen Worten: das Endgültige. Jeder muss etwas Endgültiges, ein Absolut, haben. Vor Jahren habe ich einmal über das Absolut gepredigt. Das bedeutet: die Stelle, die das „Sagen" hat, wie zum Beispiel ein Schiedsrichter. Wenn er bei einem Fußballspiel sagt, dass es ein Tor war, dann ist das maßgebend. Es spielt keine Rolle, wie ihr es gesehen habt; der Schiedsrichter bestimmt, ob es ein Tor war.

Ihr könnt sagen: „Es war kein Tor. Ich habe es gesehen." Es spielt keine Rolle, was es war. Wenn er sagt, dass es ein Tor war, dann gilt das. Er ist das Endgültige.

Die Verkehrsampel ist etwas Endgültiges. Bei Grün dürft ihr fahren. Ihr sagt: „Ich bin aber in Eile." Das nützt nichts. Ihr müsst warten, während die anderen fahren dürfen. Seht ihr? Sie ist das Endgültige.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, there's got to be an ultimate to everything you do. There had to be an ultimate when you chose your wife. There had to be a woman you had to select.

Now, there has to be a time where when you're go to buy a car, what kind of an ultimate you're going to make. Will it be Ford, Chevy, Plymouth, foreign car, whatever it is, you got to have an ultimate. And so is it with Christian living; there's got to be an ultimate.

Für alles, was ihr tut, muss es etwas Endgültiges geben. Als ihr euch eure Frau gewählt habt, musste etwas Endgültiges da sein. Es musste eine Frau geben, für die ihr die Wahl zu treffen hattet.

Selbst wenn ihr ein Auto kauft, müsst ihr eine endgültige Entscheidung treffen. Ihr müsst euch entscheiden, ob es letztlich ein Ford, ein Chevrolet, ein Plymouth oder eine ausländische Marke sein soll. Genauso ist es mit dem Leben eines Christen; es muss etwas Endgültiges geben.

Übersetzung von Ewald Frank

Now, if a man said, went to another man and said--heard somebody say, "Well, you should be baptized," and this fellow never... Maybe his... Some church that didn't baptize, they just sprinkle... I think, say for instance, the Methodists, they do baptize if it's requested; I understand. Or maybe the--a Catholic, I think they sprinkle only. So then, if--if a man heard something about being immersed in the water, well, he didn't understand that; he was raised Catholic, so He goes up to the priest and said, "Father, I understand that we're supposed to be baptized by immersing. What does our church say about that?"

"Why, it says that the--that we're to be sprinkled." Now, if that church is his ultimate, that settles it. All strife is over. The church said so, and that's all.

Wenn jemand einem anderen sagen würde: „Ich habe gehört, dass man sich taufen lassen muss", und der andere hätte noch nie davon erfahren, gehört vielleicht zu einer Kirche, die nicht tauft, sondern nur besprengt, sagen wir zum Beispiel: die Methodisten. Sie taufen, wenn es gewünscht wird, soweit ich weiß. Die Katholiken besprengen nur. Wenn nun jemand hört, dass er durch Untertauchen getauft werden muss, und er versteht es nicht, weil er katholisch erzogen wurde, dann geht er zum Priester und sagt: „Vater, ich habe gehört, dass man durch Untertauchen getauft werden soll. Was sagt unsere Kirche darüber?"

„Nun, sie sagt, dass wir besprengt werden müssen." Wenn nun seine Kirche das Endgültige für ihn ist, dann ist es erledigt. Aller Streit ist vorbei. Die Kirche sagt es. Das genügt.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

What if the--if a Baptist brother heard us say that we believe in being baptized by immersing, he'd say, "I believe that,"--and in the Name of Jesus Christ. Now, this--this member of the church goes back to the pastor and says, "Pastor, I heard a fellow say to me that we should be baptized by immersing all right, but in the Name of Jesus Christ."

"Well," he'd say, "now, let us see. Why, here the book says that we're to be baptized using Father, Son, Holy Ghost." If that church is the ultimate, that settles it. He don't care about what anything else says; that's his ultimate.

Wenn ein Baptisten-Bruder uns sagen hört, dass wir an die Taufe durch Untertauchen glauben, so würde er sagen: „Das glaube ich auch." Wenn es aber heißt: „Im Namen Jesus Christus", dann geht dieses Gemeindemitglied zu seinem Pastor und sagt: „Pastor, jemand sagte mir, dass wir zwar durch Untertauchen, aber im Namen Jesus Christus getauft werden sollen."

„Nun,“ würde er antworten, „lass uns nachsehen. Hier in diesem Buch steht, dass wir im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes getauft werden sollen." Wenn die Gemeinde das Endgültige für ihn ist, dann ist es damit geklärt. Er gibt nichts mehr darum, was jemand anders sagt. Für ihn ist das maßgebend.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Well, every denomination is an ultimate to their believers. But to me and to the ones that I hope that I'm leading to Christ, and by Christ, the Bible is our Ultimate. No matter... 'Cause God said, "Let every man's word be a lie, and Mine Truth." And I believe that the Bible is God's Ultimate. No matter what anyone else says, It's the Ultimate.

The Bible is not a book of systems. No, sir. It is not a book of systems, nor a code of morals. The Bible is not a book of systems, so many systems and so forth. No, sir! It is not a book of morals. No, sir, It is not. Nor is It a book of history altogether, or neither is It a book of theology, for It is the revelation of Jesus Christ. Now, if you'd like to read that, you who have your papers, marking it down, that's Revelation 1:1-3 Is... The Bible is the revelation of Jesus Christ.

Jede Denomination ist das Endgültige für ihre Gläubigen. Doch für mich und für diejenigen, die ich durch Christus zu Christus führe, wie ich hoffe, ist die Bibel das Endgültige. Gottes Wort sagt: „Es bleibt vielmehr dabei: Gott ist wahrhaftig, ob auch jeder Mensch ein Lügner ist." Ich glaube, dass die Bibel das Endgültige von Gott ist. Ganz gleich, was jemand anders sagt — sie ist das Endgültige.

Die Bibel ist kein Buch von Systemen. Nein! Sie ist weder ein Buch von Systemen noch ein Moralkodex. Die Bibel ist nicht das Buch der vielen bestehenden Systeme. Nein! Es ist kein Moralkodex. Nein, das ist sie nicht. Sie ist weder ausschließlich ein Geschichtsbuch, noch ist sie ein theologisches Buch, denn sie ist die Offenbarung Jesu Christi. Wenn ihr das nachlesen wollt: Es steht in Offenbarung 1,1-3. Schreibt es euch auf, wenn ihr einen Zettel habt. Die Bibel ist die Offenbarung Jesu Christi.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Let us just read it while we got the time. I believe my... Haven't got too many notes here to speak from. If the Lord tarries, why, we'll try to get from them...

The Revelation of Jesus Christ, which God gave to him, to show to his servants things which must shortly come to pass; and he sent and signified... by his angel to his servant John:

Who bare record of the Word of God, and... the testimony of Jesus Christ, and of all things that he saw.

Blessed is he that readeth, and they that hear the word of this prophecy, and keep the things which are written therein: for the time is at hand.

Wir haben noch Zeit, deshalb wollen wir es lesen. Ich habe nicht allzu viele Notizen, die ich ausführen möchte. Wenn der HErr verzieht, werden wir versuchen, etwas daraus zu entnehmen.


Offenbarung Jesu Christi, die Gott ihm hat zuteil werden lassen, um Seinen Knechten anzuzeigen, was in Bälde geschehen soll; und Er hat es durch die Sendung Seines Engels Seinem Knechte Johannes durch Zeichen kundgetan,

und dieser legt nunmehr Zeugnis ab von dem Worte Gottes und von dem Zeugnis Jesu Christi, von allem, was er gesehen hat.

Selig ist der Vorleser und die Hörer der Worte der Weissagung und die das bewahren, was in ihr geschrieben steht, denn die Zeit ist nahe.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

So the Bible is the complete revelation of Jesus Christ, and It was wrote by prophets, Hebrews 1:1, "In... God, Who in sundry times spake to the fathers by the prophets, in this last day speaks to us through His Son, Jesus Christ," which was the prophets, all of them put together. Jesus was Malachi; Jesus was Jeremiah, Isaiah, Elijah. All that they were, were in Him. And all that you are, and all I am, is in Him: Words, witnesses of the Word. So It is not a book of systems, a code of moral ethics, neither is It a history book, or a book of theology. It is not. But It's the revelation of Jesus Christ: God Himself revealed from Word to flesh. That's what It is. The Bible is the Word, and God is the flesh. God in... God is the Word, rather, and Jesus being the flesh, It's a revelation how God, the Word, was manifested in human flesh and revealed to us. And that's why He becomes a Son of God. He is a part of God. You understand?

Die Bibel ist also die vollständige Offenbarung Jesu Christi. Sie wurde von Propheten geschrieben. In Hebräer 1,1 steht: „Nachdem Gott vorzeiten vielfältig und auf mancherlei Weise zu den Vätern geredet hat in den Propheten, hat Er am Ende dieser Tage zu uns geredet in Seinem Sohn" — Jesus Christus, in dem alle Propheten zusammengefasst wurden. Jesus war in Maleachi, Jesus war in Jeremia, Jesaja, Elia. Alles, was sie waren, war in Ihm. Alles, was ihr seid, alles, was ich bin, ist in Ihm. Es sind Worte, Zeugen des Wortes. Deshalb ist es kein Buch von Systemen, kein Moralkodex mit ethischen Vorschriften, auch kein Geschichtsbuch oder theologisches Buch. Das ist es nicht. Es ist die Offenbarung Jesu Christi - Gott, der sich offenbarte, indem Er vom Wort ins Fleisch kam. Das ist sie. Gott ist das Wort, und Jesus ist das Fleisch. Sie ist die Offenbarung, wie Gott, das Wort, in menschliches Fleisch kam und sich uns offenbarte. Deshalb wurde Er zum Sohn Gottes. ER ist ein Teil Gottes. Versteht ihr das?

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, He is not... The body is part of God, so much that it's a Son. A Son... As a Catholic puts it, eternal Son (and all the rest of the churches), the word don't even make sense. See? There cannot be eternal and then be a son, 'cause a son is something that's begotten from. And the word "eternal"... He cannot be an... He can be a Son, but He cannot be an eternal Son. No, sir. He cannot be an eternal Son.

Now, but He is the Son, so much that all the Word that was in Jeremiah, in Moses... And all those Words, like He said, "They speak of Me." All that true Divine revelation of Word was wound up into one human body, and God put flesh around It. That's the reason He was called "Son," reason He refers, "Father." Why, it's just as simple, if you just let God pour it down into your mind. See? God revealed in a body of flesh (Notice.)--revealed from flesh--or from Word unto flesh. That's St. John 1:14: "And the Word was made flesh and dwelled among us."

Der Leib ist insofern ein Teil von Gott, als Er ein Sohn ist. Die Katholiken und auch die übrigen Kirchen sprechen vom „ewigen Sohn". Dieser Begriff ergibt überhaupt keinen Sinn. Er kann nicht ewig und zugleich Sohn sein, denn ein Sohn ist gezeugt worden. Das Wort ewig kann darauf nicht angewandt werden. ER ist Sohn, aber Er kann kein ewiger Sohn sein- Nein! Es kann keinen ewigen Sohn geben.

ER ist insofern der Sohn, als das Wort, das in Jeremia, in Mose und so weiter war — all die Worte, von denen Er sagte: „Sie sind es, die Zeugnis von Mir ablegen" — die gesamte, wahre, göttliche Offenbarung des Wortes in einem menschlichen Leib zusammengefasst wurde. Gott hat es in Fleisch eingehüllt. Aus diesem Grund wurde Er Sohn genannt, und deshalb sagte Er: „Vater." Oh, es ist so einfach, wenn ihr nur gestattet, dass Gott es in euren Sinn hineinlegt. Gott offenbarte sich in einem Fleischesleib — kam vom Wort ins Fleisch. Das sagt Johannes 1,14: „Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns."

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, notice this Bible. Some of them said, "Oh, well, It's done this; It's done that." But let me tell you something; let's just--let's go into the history of the Bible just a minute and see where It come from. It was written by forty different writers. Forty men wrote the Bible over a space of sixteen hundred years apart and at different times, predicting the most important events that ever happened in world's history, and many times hundreds of years before it happened. And there is not one error in the entire sixty-six Books. Oh, my. No author but God Himself could be so accurate. Not one word contradicts the other. Remember, sixteen hundred years apart, the Bible was wrote, from Moses to--to the death of--of John at Isle--or the Isle of Patmos: sixteen hundred years. And was wrote by forty different authors. One didn't even know the other one, and they never had It as the Word. Some of them never even seen the Word. But when they wrote It, and was understood to be prophets, then when they put their prophecies together, each one of them dovetailed one to the other.

Seht, manche sagen von der Bibel: „Es ist dies geschehen, es ist jenes geschehen." Doch lasst mich euch etwas sagen. Wir wollen uns einige Minuten mit der Geschichte der Bibel befassen und feststellen, wie sie entstand. Sie wurde von 40 verschiedenen Schreibern verfasst. Vierzig Schreiber haben die Bibel während eines Zeitraums von 1600 Jahren geschrieben und in verschiedenen Zeitabschnitten die wichtigsten Ereignisse, die in der Weltgeschichte geschehen würden, vorausgesagt. Oft geschah das Hunderte von Jahren, bevor sie eintrafen. Es gibt nicht einen Fehler in den Sechsundsechzig Büchern. Kein Autor, außer Gott selbst, könnte so genau sein. Nicht ein Wort widerspricht dem anderen. Denkt daran, es war eine Zeitspanne von 1600 Jahren, in der die Bibel geschrieben wurde. Zwischen Mose und dem Tod des Johannes auf der Insel Patmos lagen 1600 Jahre. Vierzig verschiedene Schreiber schrieben daran. Einer kannte den anderen nicht. Damals gab es die Bibel noch nicht als geschriebenes Wort. Manche haben das Wort, das vor ihrer Zeit geschrieben worden war, nicht einmal gesehen. Wenn man dann später, nachdem man erkannt hatte, dass es Propheten waren, ihre Weissagungen zusammenfügte, stimmten alle vollkommen miteinander überein.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Look at Peter, who announced on the day of Pentecost, "Repent every one of you and be baptized in the Name of Jesus Christ for the remission of your sins." Paul had never heard nothing about it. He went down to Arabia for three years to study the Old Testament to see Who this Pillar of Fire was that spoke to him on the road, saying, "Saul, why persecutest thou Me?" How could he be wrong? He never even consulted the church at all. And fourteen years later when he met Peter, they was preaching the same thing, word by word. That's our Bible. Let other men's words fail. This... No man can add to It. You don't add no more to the Bible. No, sir. This is a complete revelation. That's all.

Seht, Petrus verkündigte am Pfingsttage: „Tut Buße und lasst euch ein jeder auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden taufen." Paulus hatte nichts davon gehört. Er befand sich dreieinhalb Jahre in Arabien und studierte das Alte Testament, um festzustellen, wer diese Feuersäule war, die auf dem Weg zu ihm gesprochen und gesagt hatte: „Saul, Saul, warum verfolgst du Mich?" Wie konnte er verkehrt sein? Er hatte sich überhaupt nicht mit der Gemeinde besprochen. Als er vierzehn Jahre später mit Petrus zusammentraf, stellten sie fest, dass sie Wort für Wort dasselbe predigten. Das ist unsere Bibel! Die Worte der Menschen mögen fehlschlagen. Der Bibel kann niemand etwas hinzufügen. Fügt der Bibel nichts hinzu! Nein. Dies ist eine vollständige Offenbarung. Darin ist alles enthalten.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Like the Seven Seals. The Seven Seals... Someone kept saying to me. "There you're... The Lord will speak to you, Brother Branham, when these seals are revealed and will tell us how to get closer to God, and how to do..."

I said, "No, sir. It can't be, because the Bible, the Seven Seals on It had the Seven Mysteries hid. It was already wrote, but they didn't understand what it was." Watch how they plowed along with that being baptized in Jesus' Name. See? That wasn't it: the Name of the Lord Jesus Christ. See? All those things, how it was... 'Cause there's many Jesuses... I got several friends here on earth named Jesus, minister friends. It isn't that; It's our Lord Jesus Christ. No author but God could be so correct.

So ist es mit den sieben Siegeln. Jemand sagte deswegen immer wieder zu mir: „Der HErr wird zu dir sprechen, Bruder Branham, wenn diese Siegel geoffenbart werden, und es wird uns gesagt werden, wie wir Gott näher kommen werden."

Ich sagte: „Nein! Das kann nicht sein, denn die sieben Siegel in der Bibel hielten die sieben Geheimnisse verborgen. Sie standen bereits geschrieben, doch man verstand nicht, was sie beinhalteten." Seht, wie sie mitmachten, als es um die Taufe auf den Namen Jesus ging. Doch das war es nicht — es muss im Namen des HErrn Jesus Christus geschehen. Ihr wisst, wie es mit all diesen Dingen war. Es gibt viele „Jesusse". Ich habe einige Freunde auf Erden, sogar Prediger, die Jesus heißen. Das ist es nicht — es ist unser HErr Jesus Christus. Kein Autor außer Gott könnte so korrekt sein.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, let's just see how this Bible was written. Now, say for instance, from... What if we went now and took sixty-six medical books that deals with the body, wrote by forty different medical schools, a hundred and sixteen--or sixteen hundred years apart? Wonder what kind of continuity we'd come up with?

When George Washington, our president... About two hundred years ago for pneumonia they pulled his toenail out and bled him a pint. What if we took... Let's go a little further on some things that we so attracted to today; that's science.

What if we took forty different science from--sixteen hundred years apart and see what we'd come up with? A French scientist three hundred years ago proved by science, by rolling a ball, that if any terrific speed was obtained over thirty miles an hour, the object would leave the earth and fall off. You think science would ever refer back to that? Is any continuity with that now, when they drive down the street on the road here, hundred and fifty miles an hour? See? But he scientifically proved that by the pressure of the ball rolling across the ground, that at thirty miles an hour, that any object would lift up off the earth and go away, fall off in space.

Wir wollen jetzt feststellen, wie diese Bibel geschrieben wurde. Was wäre zum Beispiel, wenn wir jetzt hingingen und Sechsundsechzig medizinische Bücher nehmen würden, die sich mit dem Körper befassen und im Laufe 1600 Jahren von 40 verschiedenen Medizinern verfasst worden wären? Ich frage mich, was für eine Übereinstimmung wir wohl hätten.

Als unser Präsident George Washington vor etwa zweihundert Jahren Lungenentzündung hatte, zog man ihm einen Fußnagel und nahm einen Aderlass vor. Lasst uns ein wenig weiter gehen und einige Dinge nehmen, die wir heute so bestaunen; das ist die Wissenschaft.

Was wäre, wenn wir vierzig verschiedene Wissenschaftler aus 1600 Jahren nähmen, um festzustellen, ob sie übereinstimmen? Ein französischer Wissenschaftler hat vor etwa dreihundert Jahren wissenschaftlich bewiesen, indem er einen Ball rollen ließ, dass ein Gegenstand, der die enorme Geschwindigkeit von mehr als 45 km/h erreicht, von der Erde abheben und wegfliegen würde. Meint ihr, die Wissenschaft würde sich heute noch darauf beziehen? Besteht noch eine Übereinstimmung dazu, wenn man heute mit 250 km/h auf der Straße fährt? Er jedoch hat damals durch einen rollenden Ball wissenschaftlich bewiesen, dass durch den Druck jeder Gegenstand, der mehr als 45 km/h erreicht, von der Erde abheben und wegfliegen, im Weltraum verschwinden würde.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

No, there's no continuity to that, but not one word in the Bible contradicts the other. Not one prophet ever contradicted the other one. They was every one perfect, and when one come in and did prophesy, that real prophet raised up and called him down. Then it was made manifest. See, see, see? So the Bible is the Word of God to all true believers.

Nein, es gibt keine Übereinstimmung darin. Aber in der Bibel widerspricht nicht ein Wort dem anderen. Nicht ein Prophet stand im Widerspruch zum anderen. Jeder von ihnen war vollkommen. Wenn sich jemand anders einschlich und weissagte, trat ein wahrer Prophet auf und forderte ihn heraus. Dann wurde es sofort offenkundig. Deshalb ist die Bibel für alle wahren Gläubigen das Wort Gottes.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, you couldn't get no accuracy in what doctors would agree upon. You can't even get accuracy of them now. You can't get accuracy in science now.

Now, you know, sometime ago they told us that the--that when the Bible said that he saw four Angels standing on the four corners of the earth, that that couldn't be; the earth was round. But the Bible said "four corners." Well now, you seen two weeks ago (Three weeks ago it's been now.), the papers packing this article; they found out that the world is square. How many's seen that? Sure. See? I got it all copied off and just waiting for somebody to say something.

Ihr könnt noch nicht einmal das als fehlerlos annehmen, worüber sich die Ärzte einig sind. Auch heute ist es noch nicht ohne Fehler. Nicht einmal heute könnt ihr die Wissenschaft als unfehlbar annehmen.

Ihr wisst, dass man uns vor einiger Zeit über die Stelle in der Bibel, wo es heißt, dass er vier Engel an den vier Enden der Erde stehen sah, sagte, es sei nicht möglich, weil die Erde rund ist. Die Bibel spricht jedoch von „vier Ecken". Jetzt stand vor etwa drei Wochen ein Artikel in den Zeitungen, wonach man herausgefunden haben soll, dass die Welt quadratisch ist. Wie viele haben ihn gelesen? Ich habe es mir aufbewahrt und warte nur darauf, dass jemand etwas sagt.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

And they're going to find out someday that they're not seeing a hundred and fifty million years of light space either; they're going right around in a circle. That's exactly. You're going to find out one of these days that when you go to heaven, you don't fly off somewhere else; you're still right here too, just in another dimension faster then this. Right through this room's coming color. Every color shirt, dress, whatever you got on is eternal, laying right on records, going around and around the world. Every time you bat your eyes, it's right on record. Watch, television will prove that.

Eines Tages werden sie auch feststellen, dass sie keine 150 Millionen Lichtjahre weit sehen, sondern dass sie im Kreis herum gehen. Genau das! Eines Tages, wenn ihr zum Himmel geht, werdet ihr herausfinden, dass ihr nicht irgendwohin fliegt, sondern immer noch hier seid, nur in einer anderen Dimension, die schneller ist als diese. Durch diesen Raum kommen Farben. Jede Farbe der Hemden, der Kleider, was immer ihr tragt, ist ewig. Es ist festgehalten und geht fortwährend um die Welt. Jedes mal, wenn ihr mit euren Augen blinzelt, wird es festgehalten. Das Fernsehen beweist dies.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

When you're born, God sets a record on. It don't make... Put a record on, it don't make much noise for a little while, you know; that's the little baby till it comes to accountability. Then the noise starts. He starts saying things and doing things he has to answer for. And then when that life ends, that record or tape is took off and laid in the--in the great big library of God... Now, how you going to get around it at the judgment bar? It's played right back in front of you: Every move you made, every thought that went through your mind. Can you see that? Now, can you see where God...

Wenn ihr geboren werdet, beginnt die Aufzeichnung Gottes. Wenn sich eine Schallplatte zu drehen beginnt, hört man für eine Weile erst einmal nichts, wie ihr wisst. Es ist mit einem kleinen Kind vergleichbar. Erst wenn es für sich selbst verantwortlich wird, setzt das Geräusch ein. Es beginnt Dinge zu sagen und zu tun, für die es einmal Rechenschaft ablegen muss. Wenn das Leben zu Ende ist, wird die Schallplatte beziehungsweise. das Tonband abgenommen und in das große Archiv Gottes gelegt. Wie wollt ihr beim Gericht daran vorbeikommen? Es wird vor euch abgespielt werden — jede Bewegung, die ihr machtet; jeder Gedanke, der durch eure Gesinnung ging. Könnt ihr das begreifen? Seht ihr, was Gott tut?

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Standing here the other night, and there'd been a man on the platform, tall, bald-headed man, real handsome looking fellow, strong. And he went out... The Lord had told him a whole lot of things about his family and what he should do. And he went out and set down. In a few minutes here come before me another man like that, but he had his head down. I couldn't make out, and I looked at the man again out there; and he wasn't him, because it was something else. And this man, I couldn't find him. I looked around, no body behind me. I said, "The man is setting inside of those curtains there." And it was our--a brother that comes to church here, tall, bald-headed, handsome sort of a fellow setting up there like that. And he had his head hung over, praying, because he was just about to die with stomach trouble. He was going to get a pair of shoes. His wife wanted him to get a new pair of shoes. He said, "No, I don't have to get them, 'cause I ain't going to live to wear them." He was dying. And setting there (You see?), in that dimension... Hallelujah. God just moved over in there and said, "There he sets," just the position he was in. See what I mean?

Als ich vor kurzem an einem Abend hier stand, befand sich ein Mann auf der Plattform. Er hatte eine Glatze, war groß und kräftig; wirklich stattlich. Der HErr hatte ihm eine Anzahl Dinge über seine Familie, und was er tun sollte, gesagt. Er ging hinaus und setzte sich. Wenige Minuten später erschien ein Mann vor mir, der aussah wie er, aber seinen Kopf gesenkt hatte. Ich konnte nicht feststellen, wer es war, ich schaute den Mann von vorhin an, doch er war es nicht. Es handelte sich um jemand anders. Diesen Mann konnte ich nicht finden. Ich sah mich um, doch hinter mir war niemand. Ich sagte: „Der Mann sitzt dort hinter dem Vorhang." Es war unser Bruder, der hier zur Gemeinde kommt, und er ist groß, kahlköpfig, sieht stattlich aus. Er ist einer jener Menschen, die sich an solch einen Platz setzen. Er hatte seinen Kopf im Gebet geneigt, denn er war magenkrank und dem Tode nahe. Er sollte sich ein Paar Schuhe kaufen. Seine Frau wollte, dass er sich ein neues Paar besorgt. Er sagte: „Nein, ich brauche keine. Ich werde nicht mehr solange leben, dass ich sie noch tragen kann." Er war sterbenskrank. Als er dort saß, versetzte mich Gott in diese Dimension und sprach: „Dort befindet er sich.", indem Er mir die Lage zeigte, in der er sich befand. Halleluja! Seht ihr, was ich meine?

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, notice. And there is not any error in the Scriptures. Jesus, the Word of God, perceives the thought that's in the heart. The Word of God is stronger, sharper, Hebrews 4:12: "The Word of God is sharper, more powerful than a two-edged sword, even a Discerner of the thoughts and intents of the mind." See? Goes way down into the mind, and pulls out, and discerns. What is "discern"? "Make known, reveal out." And that's what the Word of God does. Today we say, "The Catholic church is the Word of God, the Baptists, the Methodists, the Pentecostal, the tabernacle." That's wrong. The Word is the revelation, God revealed by the Word.

Gebt jetzt Acht. In der Schrift gibt es keinen Fehler. Jesus, das Wort Gottes, offenbart die Gedanken des Herzens. Das Wort Gottes ist stärker, schärfer, wie Hebräer 4,12 sagt: „Das Wort Gottes ist wirkungskräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert: es dringt hindurch, bis es Seele und Geist, Gelenke und Mark scheidet, und ist ein Richter über die Regungen und Gedanken des Herzens." Es dringt tief in die Gedanken ein, bringt hervor, unterscheidet. Was bedeutet unterscheiden'? „Kundtun — offenbaren." Genau das tut das Wort Gottes. Heute sagt man: „Die katholische Kirche hat das Wort Gottes, oder die Baptisten, die Methodisten, die Pfingstler, die Kapelle hier." Das ist falsch! Das Wort ist die Offenbarung — Gott, geoffenbart durch das Wort.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

No, we could've got--get any continuity amongst medics, amongst scientists, different ones. If Einstein had only had the spiritual application, as he had the--the physical application, as he studied the laws of light and so forth, he could've told us something. When I heard his message on that great center somewhere into the skies, that ever contacted with that center, you could create earths, do anything that--the power would be unlimited. See? He had seen that.

Wir konnten keine Übereinstimmung unter den Medizinern und all den verschiedenen Wissenschaftlern bekommen. Wenn Einstein nur auf geistlichem Gebiet die Fähigkeiten besessen hätte, die er in der Physik besaß — er studierte ja zum Beispiel die Gesetze des Lichtes und so weiter —, dann hätte er uns einiges sagen können. Ich habe seinen Vortrag über den großen Mittelpunkt irgendwo im Himmel gehört. Er sagte, wer Kontakt zu diesem Mittelpunkt bekäme, der könnte Welten erschaffen oder sonst etwas tun; die Kraft wäre unbegrenzt. So hatte er es gesehen.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

You see these little pockets going through the air they call "saucers," so forth. People so that... Well, we better leave that alone. "Hear how these people come up missing?" you say. Don't hear from them; they're standing there, and they're not there. That's the way the rapture's going to be. One of them would drop right down, and this terrestrial body will take on a celestial body. And they'll be hide, hair, or bones left. It'll be transformed in a moment of time, dropping right out of space and taking home that... We see all this going on now, and the--and the Pentagon wondering about these lights, and mystic lights, and everything they're seeing in the--in the sky. You seen they had one here in the paper at Jeffersonville this week and so forth, a mystic light saw. Oh, they don't know what that is. But listen, little children, it's going to pick you up one of these days (See, see?); don't worry.

Ihr wisst von diesen Gebilden, die durch die Luft fliegen und die man „fliegende Untertassen" nennt. Wir befassen uns damit besser nicht. Ihr sagt: „Hast du gehört, wie viele Menschen als vermisst gemeldet werden?" Man hört nichts von ihnen, sie stehen da, und auf einmal sind sie nicht mehr da. So wird es mit der Entrückung sein. Dieser irdische Leib wird abfallen und einen himmlischen anziehen. Das Haar oder die Knochen, die zurückbleiben, werden verschwunden sein. Er wird in einem Augenblick verwandelt werden, den Raum verlassen und nach Hause gehen. All dies sehen wir jetzt vor sich gehen. Das Pentagon ist ratlos über diese geheimnisvollen Lichterscheinungen und all die Dinge, die am Himmel zu sehen sind. Ihr habt die Aufnahme eines geheimnisvollen Lichtes in dieser Woche in der Zeitung von Jeffersonville gesehen. Ich dachte: „Sie wissen nicht, was es bedeutet." Doch hört, Kinder: Eines Tages werdet ihr hinauf genommen werden. Sorgt euch nicht.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

You remember, Jesus said, "As it was in the days of Sodom..." What happened just before Sodom? God came down with some Angels, and they had an investigation judgment. Said, "I've heard the cry that is so sinful, so great, so I've come down to find out whether it's altogether the truth or not." Is that right? Watch, that main One that stayed with Abraham could discern the thoughts was in Sarah's heart behind Him. Now, you'd look around just a little bit and notice (See?); watch what It's doing, the same thing today. It's an investigation judgment. When after while the church, when It can stand that place and every seed has been brought to it's spot, they'll be gone. They won't know what happened to them. One will be going one way. See? One will be going over to the pastor's house, and one will be going here or down there; and the first thing you know, they're not there. For Enoch which was the type, God took him, and he was found not. Come down to investigate...

Denkt daran, Jesus sagte: „Wie es war in den Tagen Sodoms..." Was geschah kurz vor der Zerstörung Sodoms? Gott kam mit zwei Engeln herab. Diese führten eine gerichtliche Untersuchung durch. ER sprach: „Das Geschrei über Sodom und Gomorrah ist gar groß geworden, und ihre Sünde ist wahrlich sehr schwer. Darum will Ich hinab gehen und zusehen, ob sie wirklich ganz so gehandelt haben, wie die lauten Klagen, die zu Mir gedrungen sind, von ihnen melden, oder ob es sich nicht so verhält: Ich will es erkunden." Stimmt das? Beachtet, die Hauptperson, die bei Abraham blieb, konnte die Gedanken im Herzen Saras, die hinter Ihm war, unterscheiden. Schaut euch ein wenig um und beobachtet, was vor sich geht. Es ist heute das gleiche. Es ist eine gerichtliche Untersuchung. Wenn die Gemeinde in Kürze bereit ist, auf ihrem Platz zu stehen, und jeder Same an seinen Platz gebracht worden ist, wird sie hinauf genommen werden. Man wird nicht wissen, was mit ihnen geschehen ist. Einer wird hier gehen, der andere zum Haus des Pastors, der eine hierhin, der andere dorthin, und auf einmal wird man feststellen, dass sie nicht mehr da sind. Henoch war ein Sinnbild darauf. Gott nahm ihn hinweg, und er war nicht mehr da! Sie kamen herab, um nachzuforschen.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

The continuity, how that Enoch translation, a type of Israel being carried over in the ark... So perfect... The Word of God is so perfect, even to the Old and New Testament is two halves and one whole. Right. Old Testament's half of It, and New Testament's half of It. Put It together, you got the whole revelation of Jesus Christ. There's the prophet speaking; here He is in Person. See? Two halves and one whole.

Die Verwandlung Henochs steht im Zusammenhang mit der Arche, die hindurch getragen wurde und ein Sinnbild auf Israel ist. Das Wort Gottes ist vollkommen. Das Alte und Neue Testament sind zwei Hälften eines Ganzen. Das stimmt. Das Alte Testament ist die eine Hälfte, das Neue die andere. Fügt sie zusammen, dann habt ihr die ganze Offenbarung Jesu Christi. Dort sprachen die Propheten — hier ist Er in Person. Zwei Hälften — ein Ganzes.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, we don't want to take too much. Now, remember, the Old Testament is not complete without the New. And the New could not be complete without the Old. That's the reason I said, two halves: one whole. For the prophet said, "He'll be here; He'll be here; He'll be here. They'll do this to Him; they'll do this to Him." And here He is, "He was here; He was here. And they did this to Him, and they did this to Him." I just preached on that a few nights ago.

Wir wollen nicht zuviel Zeit einnehmen. Denkt daran, das Alte Testament ist ohne das Neue nicht vollständig, und das Neue könnte ohne das Alte nicht vollständig sein. Das ist der Grund, warum ich sagte: zwei Hälften — ein Ganzes. Die Propheten sagten: „ER wird hier sein! ER wird kommen! ER wird erscheinen! Dies wird man mit Ihm tun, jenes wird man mit Ihm tun." Und Er erschien. ER war hier. Sie taten mit Ihm und an Ihm, was vorausgesagt war. Darüber habe ich gerade an einem Abend gepredigt.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, in order to study the Scripture... Paul told Timothy, "Study It, rightly dividing the Word of God which is Truth." Then there's three musts in the Scripture. In using God's Word there is three things that you must not do. Now, let's study those for the next ten minutes: Three things that you must not do... And all out in the land wherever you are across the nation, be sure to put these down in your mind if you haven't got a pencil. You must not do these things. We tell you all the time how you must do; now, I'm going to tell you what you must not do.

Now, you must not misinterpret the Word. You say, "Well, I believe It means this." It means just what it says. It needs no interpreter. And you must not misplace the Word. And you must not dislocate the Word. And if we would do either of these, it throws the whole Bible in a confusion and in a chaos.

Wenn man die Schrift durchforscht, wie Paulus zu Timotheus sagte: „Forsche darin, teile das Wort der Wahrheit recht aus", dann findet man ein dreifaches „Muss" darin. Wenn man das Wort Gottes handhabt, darf man drei Dinge nicht tun. Damit wollen wir uns in den nächsten zehn Minuten befassen: Es sind drei Dinge, die ihr nicht tun dürft. Auch ihr im ganzen Land, wo immer ihr euch in der Nation befindet, seid sicher, dass ihr dies in eurem Gedächtnis behaltet, wenn ihr es nicht aufschreiben könnt. Diese Dinge dürft ihr nicht tun. Sonst sagen wir euch immer, was ihr tun müsst. Jetzt werde ich euch sagen, was ihr nicht tun dürft.

Ihr dürft das Wort nicht falsch deuten. Man sagt: „Ich meine, es bedeutet das..." Es bedeutet nur das, was es sagt. Es braucht nicht ausgelegt zu werden. Ihr dürft das Wort auch nicht aus dem Zusammenhang reißen, und ihr dürft das Wort nicht an eine andere Stelle setzen. Wenn wir eines davon tun, bringen wir die ganze Bibel durcheinander und machen ein Chaos daraus.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Notice. To misinterpret Jesus in the form of God in a man you would make Him--you would make Him one god out of three. To misinterpret Jesus Christ being the Word, you'd make Him one god out of three, or you'd make Him the second person in a godhead. And to do that, you'd mess the whole Scripture up. You'd never get nowhere. So It must not be misinterpreted.

And if you say that a certain thing, you put an interpretation on It, and you apply It to another time or It's been applied to another time, you also make an incorrect interpreting.

Beachtet. Wenn man falsch deutet, dass Jesus die Gestalt Gottes in einem Menschen war, macht man aus Ihm einen von drei Göttern. Wenn man falsch auslegt, dass Jesus das Wort ist, macht man aus Ihm einen von drei Göttern, oder man macht aus Ihm eine zweite Person der Gottheit. Wenn ihr das tut, bringt ihr die ganze Schrift durcheinander. Dann stimmt nichts mehr. Deshalb darf sie nicht missdeutet werden.

Wenn ihr eine bestimmte Sache sagt, ihr eine Auslegung gebt und sie auf eine andere Zeit anwendet, oder wenn sie für eine ganz andere Zeit bestimmt ist, legt ihr sie wiederum falsch aus.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

If anybody misinterpret Jesus Christ in the Bible of not being God Himself, make Him the second person, or, one god out of three, this would upset every Word in the entire Bible. It would break the first commandment, "Thou shalt not have any other god before Me." All right. It would make the whole Christian race a bunch of pagan worshippers worshipping three different gods. See what kind of a Bible you'd have? Then it'd make us what the Jews say we are: said, "Which one of them gods is your god?" See? So you see, you can't--you mustn't misinterpret the Bible, for Jesus Himself is the Interpretation of the Bible when He's made manifest in the age that the part of His Body is being made manifest. If it's a hand age, it must be a hand; it can't be a head age. If it's a voice age, well then, it can't be a foot age. See? And now, we're at the eye age. And now, the next is Him Hisself to come. Seeing, prophetic...

Wenn irgendjemand die Bibel falsch deutet, indem er sagt, dass Jesus Christus nicht Gott selbst ist, sondern Ihn zu einer zweiten Person oder zu einem von drei Göttern macht, bringt er jedes Wort in der ganzen Bibel durcheinander. Dadurch würde das erste Gebot gebrochen: „Du sollst keine anderen Götter neben Mir haben." Es würde die gesamte Christenheit zu heidnischen Anbetern machen, die drei verschiedenen Göttern huldigen. Seht ihr, welch eine Art von Bibel ihr dann hättet? Dann wären wir das, wofür die Juden uns halten. Sie fragen: „Welcher von diesen Göttern ist denn euer Gott?" Ihr seht also, dass ihr die Bibel nicht missdeuten könnt, denn Jesus selbst ist die Deutung der Bibel, wenn Er sich in dem Zeitalter kundtut, in dem der jeweilige Teil Seines Leibes kundgetan wird. Wenn es das Zeitalter der Hand ist, muss es eine Hand sein; dann kann es nicht das Zeitalter des Hauptes sein. Wenn es das Zeitalter der Stimme ist, kann es nicht das Zeitalter des Fußes sein. Jetzt befinden wir uns im Zeitalter des Auges. Als nächstes wird Er selbst kommen. „Sehen" bedeutet „Prophetie."

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

See, down through the age we started off from the foundation, from the first church age when the Seed went in the ground, the complete Seed. Then it come out through the feet, Luther, come back out then through Wesley, then into Pentecostals, the tongues and the lips. See? Now, it's in the eyes, prophetic, of Malachi 4 and so forth. And now, there's nothing else left for it to come, but Him Himself to step into that, 'cause that's the last thing there is. The next is the intelligence, and we have no intelligence of our own; it's His. See? We have no sight of our own. How can a man foresee those things? He can't do it; It's God Himself. See, it's--it's becoming to a place... And He's governed the body all the way through. Then the complete Body of Christ is revealed in the form of a Bride that was taken out of His side, like Adam did at the beginning--like Adam's was, rather, at the beginning.

Als wir die Gemeindezeitalter durchnahmen, begannen wir beim Fundament, mit dem ersten Gemeindezeitalter, als die gesamte Saat in den Boden fiel. Dann kam sie durch Luther wieder hervor, was mit den Füßen verglichen werden kann, wuchs durch Wesley weiter, bis zu den Pfingstlern den Lippen und Zungen. Jetzt ist sie am Auge, bei der Prophetie, angelangt; gemäß Maleachi 3, letzter Teil. Jetzt steht nichts mehr aus, außer dass Er selbst hineinkommt. Das ist das Allerletzte. Das nächste ist die Intelligenz, und wir haben keine eigene Intelligenz, sondern es ist Seine. Von selber sehen wir nicht. Wie könnte ein Mensch diese Dinge voraussehen? Er kann es nicht. Es ist Gott selbst. Seht, wenn es dahin gekommen ist, dass Er den gesamten Leib regiert, dann ist der ganze Leib Christi in Gestalt der Braut geoffenbart, die, wie die Braut Adams am Anfang, aus Seiner Seite genommen wurde.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Yes, God... This would set the whole Bible in a confusion, break the first commandment, and make a god, a pagan god of three. It would just--it would just ruin the whole picture of the Bible, so you must not misinterpret the Bible. Now, that's just one thing.

When every Scripture in the Bible has the same application, you got to set It in It's place. And to misplace It, you might make Him God in one age, and a--and the next age you'd make Him a history: to misplace It. So you mustn't misplace the Scripture. He's God all the time. If you made Him today a God of history, what was back yonder, and He isn't the same today, what are you going to do with Hebrews 13:8? See? He's the same yesterday, today, and forever.

Now, so see what this would do, and what it has done. It's already done it. Make Him deny His own Word to misplace the Scriptures.

Das würde die ganze Bibel durcheinander bringen und das erste Gebot übertreten, wenn man aus Ihm heidnisch einen von drei Göttern macht. Es würde das ganze Bild der Bibel verderben, deshalb dürft ihr die Bibel nicht falsch deuten. Das ist nur ein Punkt!

Jede Schriftstelle in der Bibel stimmt mit den anderen überein, deshalb müsst ihr sie an ihrem Platz lassen. Wenn ihr sie aus dem Zusammenhang reißt, lasst ihr Ihn in einem Zeitalter Gott sein und im nächsten nur noch Geschichte. Das geschieht, wenn ihr sie nicht in ihrem Zusammenhang lasst. Deshalb dürft ihr die Schriftstellen nicht an die falsche Stelle setzen. ER ist immer Gott. Wenn ihr heute aus Ihm einen Gott der Geschichte macht, die vorbei ist, und wenn Er heute nicht derselbe ist, was werdet ihr dann mit Hebräer 13,8 tun? ER ist derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit!

Begreift, was dadurch geschehen würde, ja, was bereits geschehen ist. Es ist schon geschehen. Die Schrift aus dem Zusammenhang zu reißen, bedeutet, Gott Sein eigenes Wort leugnen zu lassen.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

To dislocate the Scriptures, you might put His body together wrong, the foot where the head should be or something. Just the same as a... In other words, you might have Jesus teaching Moses' message. You might have--or even Wesley teaching Luther's age. You might have now, our age teaching Pentecost, the Pentecostal message. You see what a mess it would be in? Pentecost has already showed its colors. Luther's already showed his: went off into denomination; it died right there. The age struck; there it went.

Notice, just as soon as it was organized, it died. Now, just see if that isn't right. Look back through the pages of history. Every time it organized it died right there; there never was no more to it. It become a--a worshipper of the god of this world. It went off into organisms, and organizations, and denominations, and illusions. A bunch of Rickys got into there and put their own objections into it, or injected their own thoughts, rather, into it. And what did it happen? It become a mess. Going to head up in the god of this world where they'll throne Satan himself, thinking that they're having a great world leader to bring them peace.

Wenn ihr die Schrift durcheinander bringt, werdet ihr Seinen Leib verkehrt zusammenfügen, so dass der Fuß dann vielleicht dort ist, wo der Kopf hingehört. In anderen Worten: dann würdet ihr Jesus vielleicht die Botschaft Mose lehren lassen, oder Wesley das, was Luther in seinem Zeitalter gelehrt hat. In unserem Zeitalter würde dann die Botschaft der Pfingstler gelehrt werden. Seht ihr, was für ein Durcheinander dabei herauskäme? Die Pfingstler haben bereits gezeigt, was sie sind, ebenso die Lutheraner. Alle wurden zu Denominationen. Dort starben sie sofort. Das Zeitalter begann und hörte auf.

Beachtet, sobald man organisierte, starb es. Prüft nach, ob das nicht stimmt. Durchforscht die Geschichte. Jedes mal starben sie, sobald sie organisierten; es war dahin. Sie wurden zu Anbetern des Gottes dieser Welt. Es entstanden Organisationen, Denominationen — und Illusionen. Weltliche Männer kamen hinein und brachten ihre eigenen Ansichten beziehungsweise. ihre eigenen Gedanken mit hinein. Was wurde dadurch verursacht? Es entstand ein Durcheinander. Es wird seinen Höhepunkt in dem Gott dieser Welt erreichen, indem sie Satan selbst auf den Thron bringen und annehmen werden, einen großen Weltführer zu haben, der ihnen Frieden bringt.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

I told you the other day; I say it again; that even civilization itself today is absolutely contrary to God. Civilization is contrary to God. Education is a million miles from Him. Science is a million miles. Science and education is trying to disprove God (See?) through theological seminaries, and schools, and rooms of science, and so forth. They've had their shake. How about the vision the other night of the man when he screamed to those scientists down there pouring that stuff in like that. They just turned, and looked up, and went on. There'll be one more ride.

Ich sagte euch schon vor einigen Tagen und wiederhole es jetzt, dass die heutige Zivilisation absolut im Gegensatz zu Gott steht. Die Zivilisation ist im Gegensatz zu Gott. Die Bildung ist eine Million Meilen weit von Ihm entfernt, die Wissenschaft ebenfalls. Wissenschaft und Bildung versuchen, Gott in theologischen Seminaren und Schulen und in den Hörsälen der Wissenschaft und so weiter zu widerlegen. Sie haben ihre Erschütterung gehabt. Was ist mit der Vision von dem Abend neulich, in der dieser Mann den Wissenschaftlern etwas zurief, die etwas in Schläuche füllten. Sie wandten sich um, schauten auf und machten weiter. Es wird noch ein Ritt stattfinden.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Notice. Oh, these three musts, must be. Now, you cannot... Jesus didn't come preaching Noah's message. He didn't come preaching Moses' message, or Moses didn't come preaching... See, don't mislocate the Scripture. It's got to be in the time. Now, you cannot apply... When that great man, John Wesley, come out, or the great man Luther... When Luther came out with his message of justification... Now, when... That was a... Luther was a great man. He called the church out of darkness, and he set justification by faith. And when he did it, they built a organization on top of it; and it died. The Life traveled like it is in a stalk of wheat, right out into the Wesley age to the tassel. Out of Luther come other leaves that died with it, which was Zwingli, and Calvin, and all the rest that come out in that great Reformation.

Dieses dreifache „Muss" ist unbedingt erforderlich. Ihr könnt es nicht umgehen. Jesus kam nicht, um die Botschaft Noahs zu predigen. ER kam nicht, um die Botschaft Moses zu predigen. Mose predigte nicht die eines anderen. Bringt die Schriftstellen nicht durcheinander. Es muss die rechte Zeit sein. Ihr könnt die Zeit Wesleys, dieses großen Mannes, nicht auf den anderen großen Mann, Luther, anwenden. Luther brachte seine Botschaft von der Rechtfertigung durch den Glauben. Er war ein großer Mann, denn er rief die Gemeinde aus der Dunkelheit heraus und brachte die Rechtfertigung durch den Glauben. Danach baute man eine Organisation darauf auf; und sie starb. Das Leben drang vorwärts, wie es durch den Weizenhalm geht, bis in das Zeitalter Wesleys, in die Ähre. Aus den Lutheranern kamen Abzweigungen hervor, die mit ihnen starben. Das waren Zwingli, Calvin und alle, die aus der großen Reformation entstanden sind.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Then along came Wesley, another age that bloomed out into a tassel. Wesley, and Atterbury, and all those, and--and John and--and his brother, and all of them great men of God with a message just swept the country. They organized it; it died. Then it come out looking just exactly like she was going to put forth the grain now, and come to find out, it was a shuck: Pentecost. But back in behind all of it, come a little bud. And you notice, usually... I think in about three or four years after Luther was on the field, that the Lutheran church was organized. Just a short time after Wesley was on the field, it was organized.

Später trat Wesley auf. Ein anderes Zeitalter blühte zur Ähre auf. Wesley und Atterbury, sowie sein Bruder John und viele große Männer Gottes kamen mit einer Botschaft, die das ganze Land erfasste. Dann organisierten sie, und es starb. Dann kam etwas hervor, das genauso wie der Weizen aussieht. Doch wir fanden heraus, dass es nur die Hülse war: die Pfingstler. Doch tief drinnen, abseits von alledem, kam eine kleine Knospe hervor. Ich meine, dass etwa drei, vier Jahre nach dem Auftreten Luthers die lutherische Kirche organisiert war. Kurz nach dem Auftreten Wesleys organisierte man ebenfalls.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Tucson we've had a--a program of how the Wesley church--or Methodist church come into existence. And when they come to America here, many of them had come back, said they'd set up a--a charter and so forth from England to bring it over here, and how it was all dramatized out. I seen right then what happened. There she died.

Well, out come the Pentecostal, them old shouters back in the long days ago, got the gift of speaking in tongues and started off with speaking in tongues. Then they named it the evidence of the Holy Ghost. Then they organized. One said he's going to do this, and the other that. And they had issues and issues. What'd it do? Each of them leaves just unfolded, just like it did in the stalk and like it did on the tassel. They had the oneness, twoness, threeness, and the Church of God, and all these others, just unfolded, unfolded, unfolded. But now, according to nature which is a perfect example, you'll never be anything to educate it out of it.

In Tucson wurde in einem Programm gezeigt, wie die Methodisten-Kirche entstanden ist. Als sie nach Amerika kamen, kehrten viele von ihnen zurück und sagten, sie hätten in England eine Satzung aufgestellt, die sie hierher brachten. Man hat einen Film daraus gemacht, und ich konnte verfolgen, was geschehen ist. Dort starb sie.

Dann kamen die Pfingstler hervor, die alten Schreier der früheren Zeiten. Sie empfingen die Gabe, in Zungen zu reden. Sie begannen mit dem Zungenreden. Dann bezeichneten sie es als den Beweis des Heiligen Geistes. Bald organisierten sie. Der eine sagte: "Ich werde dies tun", der andere: „Ich werde jenes tun." Es gab Streitfragen über Streitfragen. Was war die Folge davon? Dass sich ein Blatt nach dem anderen abzweigte, wie es am Halm und an der Ähre geschehen war. Die Einheits-, die Zweiheits-, die Dreiheitsgemeinden, die Gemeinde Gottes und all die anderen entstanden; man zweigte sich ab, zweigte sich ab, zweigte sich ab. Gemäß der Natur aber, die ein vollkommenes Beispiel ist, wird man nie etwas durch Schulung erreichen.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

A family of friends of mine down in Kentucky just had a little--little baby born the other day, and the mother was up when they was cooking our dinner. And she was helping the other sister cook dinner for a bunch of us men that'd been out hunting. And so the baby got to crying. I was talking. I think the mother felt a little embarrassed, so she runs and gets the baby, and--and starts to--to feed the little fellow. I said, "You know, that's just nature." See? Now, you can't... They have never found any better way for a baby to get what it wants then to cry for it. Now, you might give it a--a book of ethics, and set down here, and say, "I want to teach you theology, son. Now, don't you go to squalling around here like other kids; you're different. Now, when you want to be fed, you ring this little bell over here." Just don't work. No, it just don't work. So when you watch nature...

Eine befreundete Familie in Kentucky bekam erst vor kurzem ein Kind. Die Mutter war dabei, als man uns das Essen zubereitete. Sie half der anderen Schwester für uns Männer, die wir auf der Jagd gewesen waren, das Essen zu kochen. Während ich sprach, begann das Kind zu weinen. Ich glaube, der Mutter war das ein wenig peinlich, denn sie lief schnell hin, nahm das Kind und gab ihm etwas zu essen. Ich sagte: „Wisst ihr, so ist die Natur." Man hat noch keine bessere Möglichkeit für ein Baby gefunden, als dass es schreit, wenn es etwas will. Man kann ein Buch über Ethik nehmen, sich setzen und sagen: „Ich möchte dir etwas über Theologie beibringen, mein Sohn. Schrei nicht immer so herum wie andere Kinder; du bist doch anders! Wenn du etwas zu essen möchtest, dann läute diese Glocke hier." Das geht einfach nicht. Nein, das geht nicht. Gebt also acht auf die Natur.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, we see where every age, and it was directly designed it out that we're in the last age. The shuck has pulled away, and we've had fifteen years, nearly twenty now, years of the message sweeping across from nation to nation, and this morning hooked up across this nation (See?), and no organization. It can't organize. There's nothing ever been like it or will be hereafter. See? The--the thing that's the matter with the message today is, those who obtain it in their hearts must lay in the presence of the Son to get ripened. See? You can pick up the message, and then let the Son bake all the greenness out of you (See?), make you matured Christians. You see what I mean? God's coming soon to receive His church, and we must have that type of Christians for Him to receive. The--the wheat's got to get ripe. All right.

Wir haben alle Zeitalter durchgenommen und herausgefunden, dass wir im letzten Zeitalter sind. Die Hülse hat sich zurückgezogen, und wir haben über fünfzehn, ja fast zwanzig Jahre hinter uns, in denen die Botschaft eine Nation nach der anderen erfasst — heute Morgen ist zum Beispiel das ganze Land angeschlossen — und es ist immer noch keine Organisation daraus entstanden! Sie kann nicht organisiert werden. So etwas hat es noch nicht gegeben und wird es auch nicht geben. Das Besondere an dieser Botschaft heute ist, dass diejenigen, die sie in ihrem Herzen aufnehmen, in der Gegenwart der Sonne bleiben müssen, um zur Reife zu gelangen. Ihr könnt die Botschaft aufnehmen und dann von der Sonne altes Grüne aus euch heraus brennen und euch zu reifen Christen machen lassen. Seht ihr, was ich meine? Der HErr kommt bald, um Seine Gemeinde aufzunehmen, und es muss die Art von Christen hier sein, die Er annehmen kann. Der Weizen muss zur Reife kommen.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

These three musts, must be: Must not misinterpret or mishandle It, misinterpret or dislocate It. It must be kept just exactly the way God said It was. To the world It's a Book of mystery. The people believe It's just a mysterious Book.

One time I was talking to a very famous man here in the city, that holds a great standing of Christianity, and he said, "I tried to read the Book of Revelations one night." Said, "John must've had a big bait of hot pepper and had a nightmare." See, a Book of mystery, but while to the true believer, It's the revelation of God being revealed in the age we're living in.

Diese drei Bedingungen sind unbedingt erforderlich. Es darf nicht falsch gedeutet, aus dem Zusammenhang gerissen oder durcheinander gebracht werden. Es muss genauso belassen werden, wie Gott es gesagt hat. Für die Welt ist es ein Buch voller Geheimnisse. Die Menschen glauben, dass es ein geheimnisvolles Buch ist.

Ich sprach einmal mit einem sehr bekannten Mann der Stadt, der eine hohe Stellung im Christentum hat. Er sagte: „An einem Abend versuchte ich, die Offenbarung zu lesen." Weiter meinte er: „Johannes hat wohl roten Pfeffer gegessen und einen Alptraum gehabt." Seht, für die einen ist es ein Buch voller Geheimnisse, für den wahrhaft Gläubigen aber ist es die Offenbarung Gottes, der sich in dem Zeitalter, in dem wir leben, offenbart.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

He said, "My words are Spirit and Life." Jesus said that. Again, "The Word is the Seed that a sower sowed." We know what that's true. It's God in Word form, and It can only be interpreted by Himself. The human mind is not capable to interpret the mind of God. How can the little--a little finite mind interpret the infinite Mind, when we can't even interpret one another's mind.

And you notice, He is the only One can interpret It, and He interprets It to whom He will. It didn't say "Mortals of old as they strode across the earth in sundry times and divers manners." God in sundry times and divers manners revealed Himself to His prophets. See?

ER sprach: „Meine Worte sind Geist und sind Leben." Das sagte Jesus, und ebenfalls: „Der Same, den der Sämann säte, ist das Wort Gottes." Wir wissen, dass das stimmt. Es ist Gott in Gestalt des Wortes, und es kann von Ihm selbst ausgelegt werden. Die menschliche Gesinnung ist nicht imstande, die Gedanken Gottes darzulegen. Wie kann eine begrenzte Gesinnung die unendliche Gesinnung erklären, wenn wir nicht einmal die Gedanken des Nächsten zu erklären vermögen?

Beachtet, Er ist der Einzige, der es auslegen kann. ER tut es kund, wem Er will. Es heißt nicht: „Nachdem Menschen, die über diese Erde gingen, vorzeiten vielfältig und auf vielerlei Weise geredet haben...", sondern dass Gott sich von alters her auf verschiedene Weise Seinen Propheten geoffenbart hat.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

And notice. To whom He will reveal It... And He so designed that He could hide Himself in the Scriptures to the smartest theologian there is. Oh, my. He can just hide Himself, set right there in the Scripture, and you look all day long and never see it, look a lifetime and never see it. He can just hide Himself setting there.

Now, please, everywhere, let that soak in, that God in the Word can hide Himself so in the Word, that there isn't a theologian or a school in the world could ever find Him. And yet He's setting right there. You say, "Is that right, Brother Branham?" How about the Pharisees and Sadducees? How about in every age? He's done it. Sure. He's done so in every age. Now, we could check that. Let's think about the days of Noah, smart, intellectual age, how He hid Hisself in His promised word; in the days of Moses how He hid Hisself; in the days of Elijah how He hid Hisself; in the days of Jesus how He hid Hisself. "He was in the world, and the world was made by Him, and the world knew Him not. He came to His own; His own received Him not." See? He hides Himself from the smartest, intellectual man there is on the earth.

ER offenbart es, wem Er will. ER hat es so bestimmt, dass Er sich selbst vor dem klügsten Theologen in der Schrift verbergen kann. - ER kann sich verbergen, und ihr könnt den ganzen Tag, ja, euer ganzes Leben lang hineinschauen und es nicht sehen, obwohl Er darin ist. ER kann sich einfach verbergen, obwohl Er darin ist!

Bitte lasst das tief eindringen, überall, wo ihr seid, dass Gott, das Wort, sich in dem Wort so verbergen kann, dass Ihn kein Theologe und keine Schule auf der Welt je finden können. Und dennoch ist Er dort. Ihr fragt: „Stimmt das, Bruder Branham?" Wie war es mit den Pharisäern und Sadduzäern? Wie war es in den anderen Zeitaltern? Das hat Er getan. Gewiss! ER hat es in jedem Zeitalter getan. Das können wir nachprüfen. Lasst uns darüber nachdenken, wie Er sich in der Zeit Noahs, einem klugen, intellektuellen Zeitalter, in Seinem verheißenen Wort verbarg; wie Er sich in der Zeit Mose verbarg; wie Er sich in den Tagen Elias verbarg; und wie Er sich in den Tagen Jesu verbarg. ‚ER war in der Welt, die Welt war durch Ihn geschaffen worden, doch die Welt erkannte Ihn nicht. ER kam zu den Seinen, doch die Seinen nahmen Ihn nicht auf." ER verbirgt sich sogar vor dem klügsten, intellektuellsten Menschen, den es auf Erden gibt.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

You say, "Well, this is Doctor, holy father So-and-so." I don't care who he is; God hides Himself from him, and will reveal it to babies such as will learn (See?), babies of God, predestinated seed.

Think. The Mighty God, setting in His own Word, blinding the smart, educated people of this present age, and they don't see it. They think it's a bunch of fanaticism. Look at Him standing there hiding to Pentecostals (Huh?), Baptists, Methodists, Presbyterian: revealed Himself right out publicly, and showing all kinds of things, even putting it in the papers, and things like that, yet they don't see it. Oh, our God, how great, revealing Himself to whomever He will.

"Oh," you say, "Brother Jones or Brother So-and-so, he's--he's a great man. He'll see it." Oh, no. He reveals It to whom He will. Say, "My wife don't see it, and she's a Christian woman." He reveals Himself to whom He will. See? "Well, my pastor's a great man." That's right, but He reveals Himself to whom He will. Now, check with what's been revealed to what's happening, then you'll--you can quite understand.

Man sagt: „Nun, dies ist Dr. Soundso, der heilige Vater." Ich gebe nichts darum, wer er ist — Gott verbirgt sich vor ihm und offenbart sich den Unmündigen, den Kindlein Gottes, dem vorherbestimmten Samen, der es annimmt.

Denkt nur: Der mächtige Gott, der in Seinem Wort ist, verblendet die klugen, die geschulten Menschen dieses gegenwärtigen Zeitalters, so dass sie es nicht erkennen. Sie halten es für Fanatismus. Seht doch, wie Er sich vor Pfingstlern, Baptisten, Methodisten und Presbyterianern verbirgt, obwohl Er sich ganz öffentlich kundtut, indem Er allerlei Dinge vollführt, dass man es sogar in den Tageszeitungen veröffentlicht! Und dennoch erkennen sie es nicht! Oh, wie groß ist unser Gott, dass Er sich offenbart, wem immer Er will.

Ihr sagt: „Bruder Jones oder Bruder Soundso ist ein bedeutender Mann. Er wird es erkennen." O nein! ER offenbart es, wem Er will! Es heißt: „Meine Frau sieht es nicht, obwohl sie eine christliche Frau ist." ER offenbart sich, wem Er will! „Mein Pastor ist ein großartiger Mensch." Das stimmt, doch Er offenbart sich, wem Er will! Prüft das, was geoffenbart worden ist, und das, was geschehen ist, dann werdet ihr das ganz begreifen.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, we notice then, it makes It a Book of God and not a book of man. If It was of man... Now, let us look how It would express Itself. Look how It exposes sin of the men who wrote It. Notice the men who--who lived in It's day, Abraham for instance. He's called the father of the faithful. Notice how that... Do you think Abraham would've wrote this Book on himself of his own cowardliness? How do you think that he would've wrote that he lied to the king that morning and said that was his sister when it was his wife? Would It write of his cowardly deeds that he done? Sure, never done that.

How about Jacob in his deceit, a little deceiver that Jacob was? Would a--a--a man, a Hebrew writing of his Hebrew brother that in him that all of Israel was called, would he dare to write the deceit of the very father of the whole nation? In Jacob come forth the patriarchs; from the patriarchs come forth the tribes. And the foundation stone of all of it, the Bible exposes him as a deceiver. That right? You think man would wrote that? No, sir.

Daran erkennen wir, dass es sich um ein Buch Gottes und nicht um ein Buch von Menschen handelt. Wir wollen nun sehen, wie es sich äußern würde, wenn es von Menschen wäre. Seht, wie es die Sünde derer aufdeckt, die es geschrieben haben. Nehmen wir die Männer, die in biblischen Zeiten lebten, zum Beispiel Abraham. Er wird der Vater des Glaubens genannt. Meint ihr, Abraham hätte in diesem Buch von seiner eigenen Feigheit geschrieben? Meint ihr, er würde schreiben, dass er den König an jenem Morgen belog, indem er sagte, seine Frau wäre seine Schwester? Meint ihr, sonst würde über seine Feigheit darin geschrieben stehen? Er hätte das sicher nicht hineingeschrieben!

Was ist mit Jakob und seinen Betrügereien? Jakob war ein Betrüger. Würde ein Schreiber, ein Hebräer, es wagen, den Betrug seines hebräischen Bruders, nach dem ganz Israel benannt wurde, den Betrug des Vaters der ganzen Nation, niederzuschreiben? Aus Jakob sind die Erzväter hervorgegangen, aus den Erzvätern die Stämme. Den Gründer von allem entblößt die Bibel als Betrüger! Stimmt das? Meint ihr, die Menschen hätten das niedergeschrieben? Nein, niemals!

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

How about a man writing of the greatest king they ever had here on earth, as crowned king David and his committing adultery? Would those Jews ever wrote of their most noble king being an adulternous? Oh, we have history like George Washington never told a lie, things like that. We say--call that history, but this is a man--a Bible that calls David an adulternous, and he was the king of Israel, an adulternous who was to be the son... Jesus to be the Son of David, the very Headstone, and His father according to flesh was an adulternous. Jews would never wrote a Book like that. Would man write this of his own self? Certainly not.

Wie ist es möglich, dass ein Mann von dem größten König, der je auf Erden lebte, schriftlich festhielt, dass er Ehebruch beging? David war ein gekrönter König. Hätten die Juden jemals von ihrem edelsten König niedergeschrieben, dass er ein Ehebrecher war? Unsere Geschichte berichtet, dass George Washington nie eine Lüge ausgesprochen hat, und Dinge dieser Art. Wir nennen das Geschichte, doch sie ist von Menschen verfasst. Die Bibel aber bezeichnet David, den König von Israel, als Ehebrecher. Und Jesus, der Schlussstein, sollte der Sohn Davids genannt werden! Sein Vorfahr dem Fleische nach war ein Ehebrecher! Die Juden hätten nie ein solches Buch geschrieben. Würde ein Mensch etwas Derartiges über sich selbst schreiben? Gewiss nicht!

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

How would that proud nation of Israel (You know how proud they were.)--proud nation of Israel, went and wrote about their own idolatry, wrote about their rebellion against their God, wrote against the dirty, filthy things that they did, wrote out in a Book? They'd have sure hid that. They'd just showed the good things. But this Bible that--tells what's right and what's wrong. It's... Anyone knows that the Jews would've never wrote a Book like that about their own uncleanness, and idolatry, and failure, and everything they had. They'd have never wrote that. Oh, no. Then who wrote It? The Bible said in Hebrews 1:1: "God in sundry times in divers manners spake to the fathers through the prophets." Then it wasn't the prophets. It wasn't mortal. God, not prophets in sundry time, but, "God in sundry time in divers manners spoke to the fathers through the prophets."

I got a Scripture wrote down here. I don't know what It is; I can't refer to It. Usually when these thing I'm referring to, I'm looking at a Scripture. I'm going to look it up just for a minute; you excuse me. It's II Timothy 3:16. I--I--I thought I would remember that, but I'm sorry. I'll just stop a minute to find out what it is.

Hätte diese stolze Nation Israel — ihr wisst ja, dass Israel eine stolze Nation war — ihren eigenen Götzendienst, ihre eigene Auflehnung gegen ihren Gott und die verwerflichen und widerlichen Dinge, die sie taten, in ein Buch geschrieben? Sie hätten das gewiss verheimlicht und nur die guten Dinge berichtet. Doch diese Bibel sagt uns, was richtig und was falsch ist. Jeder weiß, dass die Juden niemals ein solches Buch über ihre eigene Unreinheit, den Götzendienst, das Versagen und alles, was sie taten, geschrieben hätten. Das hätten sie niemals niedergeschrieben. O nein! Wer hat es dann geschrieben? Die Bibel sagt in Hebräer 1,1: „Gott hat vorzeiten und auf vielerlei Weise zu den Vätern geredet durch die Propheten." Also waren es nicht die Propheten selbst. Es waren keine Menschen. Gott, nicht die Propheten, hat von alters her gesprochen. „Gott hat vorzeiten und auf vielerlei Weise zu den Vätern durch die Propheten gesprochen."

Ich habe mir eine Schriftstelle aufgeschrieben und weiß im Moment nicht, was darin steht, deshalb kann ich mich nicht darauf beziehen. Gewöhnlich, wenn ich von diesen Dingen spreche, habe ich die Schriftstelle vor mir. Ich werde sie eben aufschlagen. Bitte entschuldigt. Es ist 2.Timotheus 3,16. Ich dachte, dass ich es mir merken kann, doch es war leider nicht so. Ich werde jetzt einen Moment innehalten und nachsehen, was darin geschrieben steht.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

"God in sundry times and divers manners spake to the fathers through the prophets." Now, II Timothy 3--3:16. Let's see what it says in 3:16.

All Scripture... (Yeah.)... is given by inspiration of... (Prophets? No. Inspiration of what?)... God, and is profitable for doctrine, and reproof, and correction, and instruction in righteousness.

That the man of God may stand perfect, thoroughly furnished to all good works.

All right then, all Scripture is wrote by inspiration. Jesus here on the earth said that heavens and earth would pass away but His Word wouldn't. He said all Scripture must be fulfilled. So then, the Book is not a book of man's writings; It's a Books of God's writings.

„Gott hat vorzeiten vielfältig und auf vielerlei Weise durch die Propheten gesprochen.“ Jetzt wollen wir sehen, was in 2.Timotheus 3,16 steht:


Jede von (den Propheten? Nein! Von wem eingegeben?) Gottes Geist eingegebene Schrift ist auch förderlich zur Belehrung und zur Überführung, zur Besserung und zur Erziehung in der Gerechtigkeit,

damit der Gottesmensch vollkommen sei, zu jedem guten Werk voll ausgerüstet.


Alle Schrift ist durch Inspiration geschrieben worden. Als Jesus auf Erden war, sagte Er, dass Himmel und Erde vergehen werden, dass aber Sein Wort nicht vergehen wird. ER sagte auch, dass alle Schrift erfüllt werden muss. Also handelt es sich bei dem Buch nicht um das Werk von Menschen, sondern es ist ein Buch, das Gott verfasst hat.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, we know God chose by predestination His church, His place, His prophets, and all about it. By foreknowledge He predestinated His prophet. And when the age arrived, He had His prophet arrive at the same time and inspired him as He wrote the Bible by him. Now, God wrote the Bible only using the prophet, because that's His way of doing it. So see, it is not the word... So see, It is the Word of God and not the word of man.

Wir wissen, dass Gott Seine Gemeinde, Seine Stätte, Seine Propheten und alles, was dazugehört, durch Vorherbestimmung erwählt hat. Durch Vorherwissen hat Er Seinen Propheten vorherbestimmt. Wenn das Zeitalter kam, ließ Er zur selben Zeit Seinen Propheten auftreten und inspirierte ihn, so dass Er durch ihn die Bibel schrieb. Gott schrieb die Bibel, indem Er Propheten gebrauchte. Das ist Seine Art, es zu tun. Ihr seht also, dass sie das Wort Gottes ist und nicht das Wort von Menschen.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

God is a Person. God can speak. God can talk. God can write. He didn't have to do it that way, but that's the way He--He chose to do it. He didn't have to do it that way, but He chose to do it that way. Now, you say, "God wrote with His finger, His own majestic finger, the Ten Commandments. So God could write It Hisself if He wanted to." See? But He--He chose to write It through prophets (See?), because it was His attributes, His Word, He expressed through them, making it all a part or a part of Him. See? He could write with His finger. He also took His finger and wrote on the walls of Babylon, "Thou art weighed in the balance and found wanting." He wrote with His own finger.

Gott ist eine Person. Gott kann reden. Gott kann sprechen! Gott kann schreiben. ER hätte es nicht so tun müssen, doch Er hat sich für diesen Weg entschieden. ER brauchte es nicht so zu tun, doch Er beschloss es so. Nun sagt ihr: „Gott hat mit Seinem Finger, Seinem eigenen, majestätischen Finger die Zehn Gebote geschrieben. Dann hätte Er sie doch auch selbst schreiben können, wenn Er es gewollt hätte." Doch Er entschied, sie durch die Propheten zu schreiben, denn es waren Seine Gedanken, Sein Wort, was Er durch sie zum Ausdruck brachte, und machte dadurch alles zu einem Teil von Ihm. ER hätte mit Seinem Finger schreiben können. In Babylon schrieb Er mit Seinem Finger an die Wand: „Gewogen, gewogen und zu leicht erfunden." ER schrieb es mit Seinem eigenen Finger.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

God can talk. Do you believe God can talk? He talked to Moses on the mount in a burning bush. You believe that? Yes, sir. He talked to John in the form of a dove. You believe that? Said, "This is My beloved Son in whom I'm pleased to dwell in." He talked to Him. He spoke to Jesus on Mount Transfiguration before Peter, James, and John. He can talk; He's not a mute. God can talk. So He spoke to--to Jesus on Mount Transfiguration. And He spoke to Jesus before a whole multitude of people, when the people said, "It thundered." But it was God speaking to Jesus. And almost all of Matthew, Mark, Luke, and John is Jesus speaking. He's God. So God can talk.

Gott kann reden. Glaubt ihr, dass Gott reden kann? ER sprach auf dem Berg aus einem brennenden Busch zu Mose. Glaubt ihr das? Jawohl! ER sprach zu Johannes in Gestalt einer Taube. Glaubt ihr das? ER sagte: „Dies ist Mein geliebter Sohn, an dem Ich Wohlgefallen habe." ER sprach zu ihm. ER sprach zu Jesus auf dem Verklärungsberg, und Petrus, Jakobus und Johannes waren dabei. ER kann reden; Er ist nicht stumm. Gott kann reden. ER sprach auf dem Verklärungsberg zu Jesus. Auch vor einer großen Volksmenge sprach Er zu Jesus, und die Menschen sagten: „Es hat gedonnert." Doch es war Gott, der zu Jesus redete. Fast alles, was Matthäus, Markus, Lukas und Johannes schrieben, sind die Worte Jesu. ER ist Gott. Gott kann also reden.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Took His own fingers and wrote on the sand one day. He spoke; He preached; He prophesied with His own lips; God did when He was made flesh and dwelled among us: God manifested in flesh. If He can write, speak, can't He also tell others what to do? Certainly can. He can talk to them in a human voice. He can write and show them what to do. He has done it. So God in sundry times and divers manners spake to the fathers through the prophets. And He said on this writing, that not one jot or tittle shall ever pass away until It's fulfilled, and then It's manifested. Then It will pass, because It's manifested, and It can't pass then. But just the Word Itself is made flesh. "Jot" means "small word." "Tittle" means "small mark." Not even one punctuation, one expression, anything shall ever fail in the Word of God. It can't fail, because It's God, God manifested in the form of a human flesh. For it's God Himself in letter form, prophet form, manifested in flesh. Now, that's the reason Jesus could say, "The ones who spoke to you, you call them gods, who spoke to you by the Word of God," said; "and they were gods." Those prophets when they were anointed with the Spirit of God and brought exactly the Word of God, then they were gods. It was God's Word speaking through them.

Eines Tages schrieb Er mit Seinem Finger in den Sand. ER sprach, Er predigte, Er weissagte mit Seinen eigenen Lippen. Es war Gott, der Menschengestalt angenommen hatte und unter uns wohnte — Gott, geoffenbart im Fleisch. Wenn Er schreiben und reden kann, sollte Er dann nicht anderen sagen können, was sie tun sollen? Gewiss kann Er das! ER kann mit einer menschlichen Stimme zu ihnen reden. ER kann schreiben und ihnen zeigen, was sie tun sollen. Das hat Er getan. Gott hat also in den vergangenen Zeiten auf verschiedene Weise durch die Propheten zu den Vätern gesprochen. ER sagte in der Schrift, dass nicht ein einziges Jota und kein Strichlein vergehen wird, bis alles in Erfüllung gegangen ist. Dann ist es auch verwirklicht und kann nicht vergehen. Denn sobald es verwirklicht worden ist, kann es nicht mehr vergehen. Nur das Wort selbst wird Fleisch. „Jota" bedeutet „kleines Wort", „Strichlein" bedeutet „kleines Zeichen". Nicht einmal ein Satzzeichen, ein Ausdruck oder etwas anderes vom Worte Gottes wird jemals fehlschlagen. Es kann nicht fehlschlagen, denn es ist Gott — Gott, geoffenbart in menschlichem Fleisch. Es ist Gott selbst in Buchstaben-Form, in Propheten-Gestalt, kundgetan im Fleisch. Aus diesem Grund konnte Jesus sagen: „Diejenigen, die zu euch geredet haben, die zu euch aufgrund des Wortes Gottes geredet haben, werden Götter genannt, und sie waren Götter." Die Propheten, die mit dem Geist Gottes gesalbt waren und genau das Wort Gottes brachten, waren Götter. Es war Gottes Wort, das durch sie sprach.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

It can... They can only interpret as the Author would permit them to interpret. Now, if you want to find that, that's II Peter 1 and 20 and 21. All right. 'Cause this... Where God... There's no private interpreter; He does His own interpretation. God speaks and interprets It Himself, then reveals it to whomever He will, hides from all others. He don't have to reveal It to anybody, 'less He wants to. And He don't... He--He's expressed His whole thing in the Scripture; therefore, the whole thing is already made known; it's just--He's just setting there watching it happen. No. Just seeing the Body be made and come back to it's--to the form of His Bride again. All right.

Sie haben es nur so dargelegt, wie der Autor es ihnen darzulegen gestattete. Wenn ihr das nachlesen wollt, es steht in 2. Petrus 1,20-21. Weil es von Gott ist, bedarf es keiner eigenen Auslegung. ER legt es selber aus. Gott spricht und legt es selbst aus. Dann offenbart Er es, wem immer Er will und hält es vor allen anderen verborgen. ER braucht es nicht jedem zu offenbaren, wenn Er es nicht will. ER hat Sein gesamtes Vorhaben in der Schrift zum Ausdruck gebracht. Deshalb ist das Ganze bereits kundgetan. ER beobachtet jetzt nur, wie es geschieht. ER sieht, wie der Leib geformt wird und wieder die Gestalt Seiner Braut annimmt.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Believers believe It, like Abraham that called things contrary to It as though it was not.

It also, this Word discerns the secrets of the hearts: Hebrews 4:12. It discerns the secrets of the heart.

Die Gläubigen glauben es; wie Abraham, der alle gegensätzlichen Dinge betrachtete, als wären sie nicht da.

Das Wort unterscheidet auch die Gedanken des Herzens (Hebräer 4,12). Es unterscheidet die Geheimnisse des Herzens.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Prophets did not always understand what they were writing or what they were saying, or they would in no wise have said it, if they could've understood it. See? But the Bible said they were moved by the Holy Ghost: moved. When the Holy Ghost moves you, you move. Man... God in sundry times and divers manners spake to the prophets that were moved by the Holy Ghost. That's why all ages, the people who were spiritual consulted the prophets about the times and what was to happen. The prophet-writer must be in constant fellowship with the Author. See? He must live constantly in the Presence of the Author to know what the Book's going to be. See? The prophet-writer, he had the pen and ready anytime, constant fellowship with the Author, which was God, to strike down whatever He said put down. See? Showed what kind of a life He must... A separated life from all of his brethren...

Die Propheten haben nicht immer verstanden, was sie schrieben oder sagten, sonst hätten sie es keinesfalls gesagt, wenn sie es verstanden hätten. Doch die Bibel sagt, dass sie vom Heiligen Geist getrieben wurden. Getrieben! Wenn der Heilige Geist euch treibt, dann bewegt ihr euch. Gott hat vorzeiten auf vielfältige Weise zu den Propheten gesprochen, die vom Heiligen Geist getrieben wurden. Deshalb haben die Menschen, die geistlich waren, zu allen Zeiten die Propheten über die Zeiten und das, was geschehen sollte, befragt. Der Prophet und Schreiber musste beständig in Gemeinschaft mit dem Autor sein. Er musste fortwährend in der Gegenwart des Autors leben, um zu erfahren, was das Buch beinhalten soll. Der Prophet und Schreiber hatte die Feder immer bereit und war in beständiger Gemeinschaft mit dem Autor, nämlich mit Gott, um niederzuschreiben, was immer ihm geboten wurde. Es zeigt, welch eine Art von Leben er führen musste. Er musste abgeschieden von seinen Brüdern leben.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, that's why the prophet had his mind set constantly on what God said, not what man thought, what the age thought, what the church thought, what the kingdom thought; what God thought. He only expressed God's thoughts to Word, 'cause a "word" is "a thought when it's expressed." You got it now? The Word is a thought expressed, so the prophet was waiting for God's thoughts. And when God revealed His thoughts to him, he expressed it in word: THUS SAITH THE LORD (See?), not "Thus saith I, the prophet, THUS SAITH THE LORD." See? All right.

That's why they defied kingdoms and church ages, which to do so in their days was a death penalty. Who'd walk up in a king's face and tell him, "THUS SAITH THE LORD, such-and-such is going to happen"? You'd have your head chopped off. The church would put you to death right now for doing it. But these prophets were bold. Why? They were moved by the Holy Ghost (See?), and they--that's why they become bold. And they wrote the--the infallible Word of God.

Deshalb richtete der Prophet seine Gedanken beständig auf das, was Gott sagte; nicht auf das, was Menschen dachten, was das Zeitalter dachte, was die Gemeinde dachte, was das Königreich dachte, sondern auf das, was Gott dachte. Er brachte lediglich die Gedanken Gottes in Worten zum Ausdruck, denn ein Wort ist ein zum Ausdruck gebrachter Gedanke. Habt ihr es nun verstanden? Das Wort ist ein zum Ausdruck gebrachter Gedanke. Deshalb wartete der Prophet, bis ihm die Gedanken Gottes zuteil wurden. Wenn Gott ihm dann Seine Gedanken offenbarte, drückte er das in den Worten: „SO SPRICHT DER HERR" aus. Nicht: „So spreche ich, der Prophet", sondern: „SO SPRICHT DER HERR!"

Deshalb überwältigten sie Königreiche und Gemeindezeitalter, worauf zu ihrer Zeit die Todesstrafe stand. Wer würde es wagen, vor den König zu treten und ihm zu sagen: „SO SPRICHT DER HERR: Das und das wird geschehen."? Man hätte euch enthauptet! Die Kirche hätte euch auf der Stelle hingerichtet, wenn ihr das getan hättet. Die Propheten jedoch waren mutig. Weshalb? Weil sie vom Heiligen Geist getrieben wurden. Deswegen bekamen sie Mut. Sie schrieben das unfehlbare Wort Gottes nieder.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

There's many tried to impersonate them prophets, like priests or so forth. And what do they do? Just messed up; that's all. They couldn't do it, 'cause God had selected the man for the age, and selected the message, and even the nature of the man and what would go over in that age--what He could put over, how He could... With the nature of that certain man, He could blind the eyes of others. The words that that man would say, the way he acted, would blind others and open other's eyes. See? He dressed the man in the type of dress that he was, the nature, the ambition, and everything, just the way he had to be, just perfectly selected for that certain people that He'd call for that certain age. While others would stand, and look at him, and say, "Well I can't... There's... I--I can't..." See, they were blinded.

Viele, zum Beispiel Priester und so weiter, versuchten, die Propheten nachzuahmen. Was erreichten sie? Nur ein Durcheinander, weiter nichts. Sie konnten es nicht tun, weil Gott den Mann, die Botschaft, sogar die Natur des Mannes für das Zeitalter ausgewählt hatte, auch das, was er ausrichten konnte und wie. Durch das Wesen dieses bestimmten Mannes konnte Er die Augen anderer verblenden. Die Worte, die der Mann aussprechen würde, die Art seines Handelns würde die Augen der einen verblenden und die Augen der anderen auftun. ER ließ den Mann die Art von Kleidung tragen, die seiner Natur, seiner Bestimmung, allem anderen entsprach. Sein Wesen, das er haben musste, war einfach vollkommen für das bestimmte Volk, das Er in einem gewissen Zeitalter rufen würde, ausgewählt. Die anderen würden nur dastehen, ihn ansehen und sagen: „Nun, ich kann es nicht begreifen." Ihr seht, sie waren verblendet.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Jesus came the same way, dressed--immortal God dressed in human flesh, and because He was born in a manger in a stable full of manure, not a place to lay His head, born, thinkingly with a illegitimate name tacked to Him... See? All these things that He was, and how He come up a carpenter's Son, how He had no schooling, more or less in the world, the wisdom of this world, He didn't have nothing to do with it. None of this world's civilization, education, or anything, He had not one thing to do with it, why, He's God. It would clash. If He tried to go to a seminary somewhere and learn something that these world's churches was doing, what in the... Why, it wouldn't even--why, it wouldn't even--wouldn't correspond at all with His understanding, for He was God. So education, schooling, seminaries, and things is absolutely contrary to the will of God. The whole educational system is contrary to God. Everything teaches away from God all the time. When I hear a man say that he's Doctor, Ph.D., L.L.Q, that just makes him that much farther from God to me. See? He's just educated hisself that much farther from what he really was called to do. That's right.

Jesus kam in derselben Weise. ER, der unsterbliche Gott, war eingehüllt in menschliches Fleisch. ER wurde in einem Stall voller Dung geboren, hatte keine Stätte, wo Er Sein Haupt hätte hinlegen können, und man dachte von Ihm, dass Er unehelich geboren wäre. Das hängte man Ihm an. Alles, was Er war: dass Er als Sohn eines Zimmermanns aufwuchs, dass Er keine Schule besuchte und sich mehr oder weniger nicht die Weisheit dieser Welt aneignete und nichts damit zu tun hatte, musste so sein. ER hatte nichts mit der Zivilisation dieser Welt, mit der Bildung oder irgendetwas von dieser Welt zu tun, denn Er war Gott. Es hätte nicht zusammen gepasst. Wenn Er versucht hätte, in ein Seminar zu gehen und dort etwas zu lernen, wie es die Kirchen dieser Welt getan haben, hätte es überhaupt nicht mit Seinem Verständnis übereingestimmt, denn Er war Gott. Bildung, Schulung, Seminare und diese Dinge sind absolut im Gegensatz zum Willen Gottes. Das gesamte System der Schulung ist im Gegensatz zu Gott. All das zieht uns ständig von Gott weg. Wenn ich einen Mann sagen höre, dass er einen Doktortitel hat, Doktor der Philosophie ist oder eine andere akademische Auszeichnung hat, dann bedeutet das für mich nur, dass er umso weiter von Gott entfernt ist. Er hat sich so viel weiter von dem hinweggeschult, wozu er wirklich berufen war. Das stimmt.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Notice how that now they were moved by the Holy Spirit. Now, that don't mean that educated men don't come in. Look at Paul. I guess there wasn't a smarter fellow in his day than Paul, who was Saul of Tarsus. He was educated under Gamaliel, one of the greatest teachers of the day, great, strict Hebrew, a Pharisee of denomination; and Paul was brought up under him. He knowed all the Jewish religion; but when he come to the church, he said, "I never come to you in the education of man and so forth, because if you would, then you'd trust in that. But I come to you in the power and manifestation of the Holy Ghost, that your faith would be in God." There you are. That's right.

Beachtet, wie sie vom Heiligen Geist getrieben wurden. Das bedeutet nicht, dass gelehrte Menschen nicht hineinkommen. Seht euch Paulus an. Ich meine, es gab zu seiner Zeit keinen klügeren Mann als Paulus, dem Saulus aus Tarsus. Er erhielt seinen Unterricht von Gamaliel, einem der bedeutendsten Lehrer jener Zeit. Er war ein großer, gradliniger Hebräer, gehörte zur Denomination der Pharisäer. Paulus erhielt seine Ausbildung von Gamaliel. Er wusste über die jüdische Religion genau Bescheid. Doch als er zur Gemeinde kam, sagte er: „Ich bin zu euch nicht mit menschlicher Weisheit und so weiter gekommen, denn wenn ich das täte, würdet ihr euer Vertrauen darauf setzen, sondern ich kam zu euch in Erweisung des Heiligen Geistes und der Kraft, denn euer Glaube sollte auf Gotteskraft beruhen." Da seht ihr es! Das stimmt!

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Many tried to impersonate these people, but they got the thing all messed up just like they do today.

There was one raised up before the time of Jesus, led four hundred people off. And you know how the Scriptures read about these things, trying to do it before the time come. And some of them tried to impersonate Him, and they was all this, that, and the other. And He said in the last days how they would raise up false christs in the last days, and false prophets, and show signs and wonders. We have all that. See? But that doesn't do away from the real. It only makes it shine out better, because we have a real Christ, not a false one.

Viele versuchten, diese Menschen nachzuahmen, doch sie brachten alles durcheinander, genauso wie sie es heute tun.

Vor der Zeit Jesu Christi trat einer auf, der vierhundert Menschen in die Irre führte. Ihr wisst ja, was in der Schrift über diese Dinge zu lesen ist. Man versuchte es schon zu tun, bevor die Zeit gekommen war. Einige von ihnen versuchten sogar, Ihn nachzuahmen. Sie gaben sich als dieses oder jenes aus. ER hat uns gesagt, dass in den letzten Tagen falsche Christusse und falsche Propheten auftreten und große Wunder und Zeichen tun werden. All das haben wir. Doch das tut dem Echten keinen Abbruch. Es lässt es nur umso heller strahlen, denn wir haben einen echten Christus, und keinen falschen.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Now, now, we realize then that God sent His prophets. That was the way He had of bringing His Word to the people, through the lips of His prophets. And notice, you know, Moses said, if you want to read it... In Exodus the 4th chapter and the 10th and 12th verse, Moses said God spoke to him. God talked to a man lip to ear, and He said... "I'm slow of speech." Moses said; "I'm not sufficient; I--I--I can't go."

He said, "Who made man to talk, or Who made him dumb? Who made him to see, or Who made him to hear? Didn't I, the Lord?" Said, "I'll be with your mouth." See? So...

And Jeremiah said, if you want to read that in Jeremiah 1:6, Jeremiah said that, "God put words in my mouth." See? He--He talked lip to ear with one prophet and spoke through the other prophet, he had no control at all and spoke through his lips. He's got ways of getting His Word out, you know. Yes, sir.

Wir haben also erkannt, dass Gott Seine Propheten sandte. So brachte Er den Menschen Sein Wort: durch die Lippen Seiner Propheten. Beachtet, Mose berichtet in 2. Mose 4,10-12, dass Gott mit ihm sprach. Gott sprach mit Seinen Lippen zu den Ohren eines Mannes. Er antwortete: „Ich verstehe nicht zu reden. Ich bin unbeholfen. Ich kann nicht hingehen."

ER aber sprach: „Wer hat dem Menschen den Mund geschaffen? Wer macht ihn stumm, sehend und hörend? Bin Ich es nicht, der HErr?" ER sprach: „ICH werde mit deinem Munde sein."

Jeremia sagte etwas Ähnliches, ihr könnt es in Jeremia 1,6-9, nachlesen. Gott sprach: „Hiermit lege Ich Meine Worte in deinen Mund." ER redete mit Lippen zu Ohren zu einem Propheten und sprach durch den anderen, der keine Kontrolle darüber hatte, sondern es nur mit seinen Lippen aussprach. ER hat Wege, um Sein Wort hervorzubringen. Das wisst ihr. Jawohl.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

So you see, the Bible is God's Word, not man's word. Moses said, "God spoke to me with a voice, and I heard Him. I wrote down what He said."

Jeremiah said, "I couldn't speak at all, and the first thing you know, my lips was talking, and--and--and I was writing." God spoke through his lips, and it come to pass. Daniel, Isaiah, and so forth, all those prophets were just about the same.

Ihr seht also, dass die Bibel das Wort Gottes und nicht das Wort von Menschen ist. Mose sagte: „Gott hat mit einer Stimme zu mir gesprochen. Ich habe Ihn gehört und aufgeschrieben, was Er sagte."

Jeremia sagte: „Ich konnte nicht reden, doch wisst ihr, schon redeten meine Lippen, und ich schrieb." Gott sprach durch seine Lippen, und es geschah. Mit Daniel, Jesaja und all den anderen Propheten war es das gleiche.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

You know, in the Old Testament alone, it's more than two thousand times those prophets said THUS SAITH THE LORD. Now, if a man says THUS SAITH THE LORD, it's not the man talking. If he would, he wouldn't be a prophet, he'd be a hypocrite (See?); 'cause it wouldn't never come to pass. One chance out of ten hundred thousand times (See?) they might guess it. But if it's THUS SAITH THE LORD, the Lord God has said it. If I'd say, "Thus saith Orman Neville..." My brother say, "Thus saith Mr. Mann..." If I'd say, "Thus saith Brother Vayle," out here or some of these other brethren, any of you, I'm speaking what you said. If I'm truthful I'm saying just what you said. And these men being prophets said, "It's not me. I have nothing to do with it, but it's THUS SAITH THE LORD." So the Bible is THUS SAITH THE LORD by the prophets.

Ihr wisst, dass die Propheten allein im Alten Testament mehr als zweitausend mal sagten: SO SPRICHT DER HERR. Wenn ein Mensch sagt: SO SPRICHT DER HERR, dann redet nicht der Mensch. Wenn er es dennoch tut, ist er gar kein Prophet, sondern ein Heuchler, denn es wird sich nicht erfüllen. Die Chance, dass sie richtig raten würden, stünde 1:1000000. Wenn es jedoch wirklich SO SPRICHT DER HERR ist, dann hat Gott der HErr es gesagt. Sagte ich: „So spricht Orman Neville...", und mein Bruder würde sagen: „So spricht Bruder Mann...", oder wenn ich sagen würde: „So spricht Bruder Vayle", oder einer dieser anderen Brüder, dann spreche ich aus, was ihr gesagt habt. Wenn ich ehrlich bin, werde ich genau das aussprechen, was ihr gesagt habt. Und weil diese Männer Propheten waren, sagten sie: „Das bin nicht ich. Ich habe nichts damit zu tun, es ist SO SPRICHT DER HERR." Deshalb ist die Bibel das „SO SPRICHT DER HERR" durch die Propheten.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Notice. They took Christ's Spirit upon themselves and forecast the events that would come to pass. Talk about forecast, they said what would take place down through the ages as they set, stood, laid, walked with the Spirit of Christ upon them; in so much that they acted like Christ. And the readers would read it and think that the prophets was speaking of themselves. You remember the eunuch when he was reading Isaiah 53:1, about how that "He had--wounded for our transgressions, bruised for our iniquity, the chastisement of our peace was upon Him, with His stripes we were healed?" The Eunuch said to Philip, "Who is the prophet speaking of, himself or some other Man?" See? The prophet spoke as if it was himself.

Der Geist Christi kam auf sie, und sie sagten die Ereignisse voraus, die geschehen sollten. Indem sie Voraussagen machten und ankündigten, was im Laufe der Zeit geschehen würde, und weil der Geist Christi auf ihnen ruhte, ob sie nun saßen, standen, lagen oder gingen, handelten sie wie Christus. Diejenigen, die es lasen, dachten, dass die Propheten von sich redeten. Ihr erinnert euch, der Kämmerer las aus Jesaja 5,3: „ER war verwundet um unserer Übertretungen willen und zerschlagen infolge unserer Sünden: die Strafe war auf Ihn gelegt zu unserem Frieden, und durch Seine Striemen ist uns Heilung zuteil geworden." Der Hofbeamte fragte Philippus: „Von wem redet hier der Prophet, von sich selbst oder von einem anderen?" Der Prophet sprach, als beträfe es ihn selbst.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Look at David crying in the Spirit, "My God, my God, why hast Thou forsaken me? My bones they stare at me (at me, David.). They pierced my feet and my hands (David.). They pierced my feet and my hands, but Thou wilt not leave my soul in hell, neither will Thou suffer Thy Holy One to see corruption," as though David was speaking of himself being holy. It was the Son of David, that germitized, spiritual Seed coming down through there. Though David himself was a cocklebur, but on the inside of there was a wheat grain. You get it?

So the whole Bible is not the word of man, neither was It wrote by man, brought by man, or neither can It be--be revealed by man. It's God's Word revealed by God Himself, His own Interpreter. Christ revealing Himself in His own Word.

Seht, wie David im Geiste ausrief: „Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen? Alle meine Gebeine kann ich (ich — David) zählen, sie aber weiden sich an meinem Anblick. Sie haben mir (David!) Hände und Füße durchbohrt. Sie haben mir Hände und Füße durchbohrt. DU aber wirst meine Seele nicht dem Totenreich überlassen und nicht zugeben, dass Dein Heiliger die Verwesung sieht." Obwohl David sprach, als wäre er selbst der Heilige, bezog es sich auf den Sohn Davids, der schon als Keim, als geistlicher Same, bestand. David selbst war wie eine Klette, doch in ihm war ein Weizenkorn. Habt ihr es begriffen?

Deshalb ist die gesamte Bibel nicht das Wort von Menschen. Es ist weder von Menschen verfasst und von Menschen gebracht worden, noch kann es von Menschen geoffenbart werden. Es ist Gottes Wort und wird von Gott selbst geoffenbart. ER ist Sein eigener Ausleger. Christus offenbart sich selbst in Seinem eigenen Wort.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Look at Christ standing back here in David. David couldn't even think now. His mind had gone from him, as it were. And he was hanging on the cross, like you see the statue here, hanging on the cross crying, "My God, My God, why hast Thou forsaken Me? All my bones, they stare at Me. They pierced My hands and My feet. They thrust My side." See? "Why art Thou so far from Me? All the bulls of Bashan compass by; they wag their heads, saying, 'He trusted in God that he would deliver him; now, let's see if He will deliver him,'"--speaking the same words. So you see, when God was made manifest on earth here, He said the same words David did. You get it? So you see, It's not the word of man, it's the Word of God. That was God in David. That wasn't David; he didn't know what he was saying; he was just so in the Spirit. That's the way Moses was. He was so in the Spirit, passed out of the dimension that he was living in, and stood there face to face and that burning bush, talking to--to--to God Himself. Said, "Take off your shoes. The ground you're standing on is holy ground."

I'd imagine when Moses left there, he thought, "What happened? What taken place? What was it?"

Said, "Go down in Egypt; I'll go with you."

He said, "It's so real to me, I must go." He got his wife and his children, and--and his child, rather, and his stick in his hand, and took off down to Egypt to deliver the people. See? God speaking Himself through the prophet.

Seht, wie Christus damals in David war. David konnte nicht einmal denken. Es war, als hätte ihn sein Verstand verlassen, als hinge er am Kreuz, wie es durch die Statue dargestellt wird, und als riefe er dort am Kreuz aus: „Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen? Alle meine Gebeine kann ich zählen: sie aber blicken mich an und weiden sich an dem Anblick. Sie haben mir Hände und Füße durchbohrt. Warum hast Du Dich so weit von mir entfernt? Mich umzingeln mächtige Stiere, Basans Riesenfarren halten mich umringt. Man reißt den Mund auf, schüttelt den Kopf: ‚Er werf’s auf den HErrn: der möge ihn befreien, der möge ihn retten...' " Die gleichen Worte wurden später ausgesprochen. Ihr seht, als Gott sich auf Erden kundtat, sprach Er die gleichen Worte aus wie David. Habt ihr das begriffen? Ihr seht also, es ist nicht das Wort eines Menschen, sondern das Wort Gottes. Es war Gott in David. Es war nicht David; er wusste nicht, was er aussprach; er war einfach völlig im Geiste. Genau dasselbe war mit Mose. Er befand sich im Geiste, wurde aus der Dimension, in der er lebte, herausgenommen und stand Gott dort im brennenden Busch gegenüber, sprach mit Ihm selbst, der ihm zurief: „Ziehe dir die Schuhe aus, denn die Stätte, auf der du stehst, ist heiliger Boden."

Ich kann mir vorstellen, dass Mose, als er von dort wegging, dachte:

„Was ist geschehen? Was war das? Was bedeutet es?"

Ihm war gesagt worden: „Gehe nach Ägypten. ICH werde mit dir sein."

Er sagte zu sich: „Es war Realität. Ich muss gehen." Dann nahm er seine Frau und sein Kind, nahm seinen Stab in die Hand und zog nach Ägypten, um das Volk zu befreien. Seht ihr, dass Gott selbst durch die Propheten sprach?

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

See, they--they're absolutely... It isn't the prophets; it was God, 'cause the prophet of themselves, they couldn't say those things. "Who has believed our report?" Isaiah saying. You see? "Who has believed our report? To whom is the arm of the Lord revealed? He shall grow up before us as a calf in a--in a stall..." And how that... "Yet He was wounded for our transgressions, bruised for our iniquity, chastisement of our peace upon Him; with His stripes we were healed." We were healed way over here in this age here, in Isaiah, back yonder eight hundred years before Christ. See? "By His stripes we were (past tense) already healed." Oh, my, how the Word of God's so perfect. Trust in It, folks; It's the only thing that can save you.

Es waren nicht die Propheten, sondern es war Gott, denn die Propheten hätten solche Dinge nicht von sich aus sagen können. „Wer hat unserer Botschaft Glauben geschenkt?", rief Jesaja aus, wie ihr wisst. „Wer hat unserer Verkündigung geglaubt und wem ist der Arm des HErrn offenbar geworden? Er wuchs ja vor ihm auf wie ein Schössling..." „Und doch war Er verwundet um unserer Übertretungen willen und zerschlagen infolge unserer Verschuldungen: die Strafe war auf Ihn gelegt zu unserm Frieden, und durch Seine Striemen ist uns Heilung zuteil geworden." Wir waren schon damals, 800 Jahre vor Christus, zur Zeit Jesajas, geheilt. „Durch Seine Striemen ist uns Heilung zuteil geworden" — Vergangenheitsform. Oh, wie vollkommen ist doch das Wort Gottes! Setzt euer Vertrauen darauf, ihr Menschen. Es ist das einzige, was euch zu retten vermag.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

All other words, I don't care how well they're placed, how--who they come from, what denomination they come from, or how smart the man is, is to be absolutely ignored, anything contrary to the Word. If you want to put that Scripture down, that's Galatians 1:8. See? Paul said, "Though we or a angel from heaven would preach any other thing than this that you've already heard, let him be cursed." In other words, if an angel would come to you from heaven, a bright shining angel, and would stand... Boy, that would be bait for this day, wouldn't it? A bright shining angel come up there, and stand, and say things was contrary to the Word, you'd say, "Satan, get away from me." That's right. If he's a bishop, if he's a whatever he is, don't you never believe him if he doesn't speak exactly with that Bible, word by word. Watch him, he will carry you with the Bible now. He will carry you to a certain place and then hook it right there. When you see the Bible saying one thing and he bypasses that, watch him right there. See, that's the way he done Eve. He come right down and said everything just exactly. "Well, God said this. That's right, Eve. Amen, we believe that together."

"Well, God said this."

"Amen, we believe that together."

"God said this."

"We believe that, sure."

"Well, but God said we'll die."

"Well now, you know, He's a good God." He didn't say He wouldn't you know. "But surely..." Oh, me. There he is. And if he was deceitful like that, and the Bible said in the last days he would deceive the elected if it was possible, where ought we to be today, friends. Now, these little Sunday school lessons are--should be carried pretty close, you know, to our hearts, to see... We ought to listen real close and see how deceiving that thing is.

Ganz gleich, wie wohl alle anderen Worte gesetzt werden, von wem oder von welcher Denomination sie stammen mögen, beziehungsweise. wie klug der Mann ist, der sie ausspricht: alles, was nicht mit dem Wort übereinstimmt, darf überhaupt nicht beachtet werden. Wenn ihr euch die dazugehörige Schriftstelle notieren wollt; es ist Galater 11,8. Paulus sagte: „Aber auch wenn wir selbst oder ein Engel aus dem Himmel euch ein anderes Evangelium verkündigten als das, was ihr bereits gehört habt: — Fluch über ihn!" Mit anderen Worten: Wenn ein Engel vom Himmel zu euch käme, ein strahlender Engel vor euch stünde, (oh, das wäre doch verlockend für diese Zeit, nicht wahr?) und euch Dinge sagte, die im Gegensatz zum Wort Gottes sind, dann solltet ihr sagen: „Satan, weiche von mir!" Das stimmt. Selbst wenn es ein Bischof ist, oder wer immer er sein mag — glaubt ihm nicht, wenn das, was er sagt, nicht Wort für Wort mit der Bibel übereinstimmt. Gebt auf ihn Acht, zuerst wird er euch in Übereinstimmung mit der Bibel führen. Er wird euch bis zu einem bestimmten Punkt bringen, und dann kommt der „Haken". Wenn ihr merkt, dass er einen Punkt, den die Bibel sagt, auslässt, dann passt auf ihn auf. Denn dasselbe tat er bei Eva. Zunächst war alles, was er sagte vollkommen richtig. „Gott sagte dieses. Das stimmt, Eva. Amen. Das glauben wir beide."

„Gott hat auch das gesagt."

„Amen, das glauben wir beide."

„Gott sagte jenes."

„Sicher glauben wir das."

„Gott sagte aber, dass wir sterben werden."

„Ach weißt du, Er ist ein guter Gott." Er sagte nicht, dass Er es nicht gesagt hatte, wisst ihr. „Aber mitnichten..." Oh, da habt ihr es! Hier ist es! Wenn er so verführerisch war, und die Bibel sagt, dass er in den letzten Tagen sogar die Auserwählten verführen würde, wenn es möglich wäre — wo sollten wir da heute sein, Freunde? Diese kleinen Sonntagschul-Lektionen sollten uns sehr, sehr zu Herzen gehen. Wir sollten genau hinhören und erkennen, wie verführerisch diese Dinge sind.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

Notice, we cannot; we must not, listen to any other man's word. We don't care how smart, how educated. The Bible in Proverbs says we must cast down reasonings. See? Now, here in this second realm... First realm is your senses of see, taste, feel, smell, and hear; that's in your outer body. On the inner body, which is the spirit, is reasonings, and thought, and so forth. We must cast all that down. Can't reason, say, "Now, wait, if God is a good God..." And we're told so much today that He is. "If He is a good God, then if I be sincere, though I can't see that in that Bible being right, though I be sincere, I'll be saved." You'll be lost.

"If I go to church and just do the things that I believe it's right and try to hold up for what I think is right, well I..." You're still lost. "There is a way that seemeth right unto a man, but the end thereof is the ways of death. See? You won't be saved; you'll be lost. See, see? It must be that inside control man.

Wir können und dürfen nicht auf das Wort eines Menschen hören. Wir geben nichts darum, wie klug, wie geschult er ist. Die Bibel sagt in den Sprüchen, dass wir uns nicht auf unseren Verstand verlassen sollen. Das betrifft den zweiten Bereich. Im ersten Bereich befinden sich eure Sinne: Sehen, Schmecken, Fühlen, Riechen, Hören. Das ist unser äußerer Leib. Im Innern des Leibes befindet sich der Geist mit dem Verstand, der Vorstellung und so weiter Das alles müssen wir beiseite tun. Ihr dürft nicht überlegen und sagen: „Nun, wenn Gott so ein guter Gott ist..." Es wird uns ja in dieser Zeit so oft gesagt, dass Er so gut ist. „Wenn Er ein guter Gott ist, und ich bin aufrichtig, dann bin ich trotzdem gerettet, weil ich aufrichtig bin, auch wenn ich das nicht ganz so in der Bibel finde." Du bist verloren!

„Wenn ich zur Gemeinde gehe und die Dinge tue, die ich für richtig halte, und für das eintrete, wovon ich meine, dass es richtig ist, dann ..." Auch dann bist du verloren. „Mancher Weg erscheint einem Menschen gerade, aber das Ende davon sind Wege des Todes." Ihr seid nicht gerettet, sondern verloren. Es kommt auf das an, was euer Innerstes beherrscht.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

"Well, I spoke in tongues, Brother Branham. Well, don't you believe in speaking in tongues, Brother Branham?" Absolutely. "Well, I shouted, don't you believe that?" Yes, sir. "I live a good Christian life, don't you believe in that?" Yes, sir. But still that don't mean you're saved. You're a good person, clean, moral, holy, good person; so was those priests, religious to the core, so religious till one misconstrued, they'd be stoned to death. The death penalty of fooling with the Word of God was death.

„Nun, ich habe in Zungen gesprochen, Bruder Branham. Glaubst du nicht an Zungenreden, Bruder Branham?" Doch, unbedingt! „Ich habe gejauchzt. Glaubst du daran?" Doch, absolut! „Ich führe ein gutes, christliches Leben. Glaubst du nicht daran?" Natürlich! Doch das bedeutet noch immer nicht, dass ihr gerettet seid. Ihr seid ein guter Mensch, anständig, rechtschaffen, heilig; ein guter Mensch. Auch die Priester waren durch und durch fromm, so religiös, dass einer, der etwas falsch ausgelegt hätte, zu Tode gesteinigt worden wäre. Darauf, das Wort nicht richtig zu handhaben, stand die Todesstrafe.

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

That's what's the matter with our country today. The reason we got so many loose-leaf things in the earth today, the penalties are not strong enough. If a man was caught running out with another man's wife, they should both be taken out in public and castrated right in public and turned loose. That's right. If a man's caught doing anything wrong down the road, speeding, he oughtn't to be given less than ten years; he's premeditated murder. See? You put penalties like that on, you'll slow them down. But when some crooked politician can get to this one over here, and pass it off, and say, "Well, he was drinking a little, he was--didn't mean to do that..." And would kill a man, wife, and a whole bunch of innocent children, and let the Ricky get by with it, that's politics. That's the world; that's the devil.

Hier stimmt es mit unserem Land heute nicht. Der Grund, weshalb es heutzutage auch auf Erden drunter und drüber geht, ist, dass die Strafen nicht hart genug sind. Wenn ein Mann mit der Frau eines anderen ertappt wird, sollten beide in aller Öffentlichkeit kastriert und dann freigelassen werden. Jawohl! Wenn jemand mit überhöhter Geschwindigkeit ertappt wird, sollte man ihm nicht weniger als zehn Jahre geben. Es ist vorsätzlicher Mord! Wenn man solche Strafen verhängen würde, gingen diese Dinge zurück. Doch wenn irgendein skrupelloser Politiker solch einen Menschen herausholt, die Angelegenheit abtut und sagt: „Er hat ein wenig getrunken, das hatte er doch nicht vor!", obwohl er einen Mann, seine Frau und ihre unschuldigen Kinder getötet hat, und er kommt damit durch, dann ist das Politik! So ist die Welt. Es ist der Teufel!

Übersetzung von Ewald Frank
Alternative Übersetzung anzeigen von: Samuel Suter

God said if a man was caught in adultery or a woman, take them out there and stone them to death. That settled it. See? If you was even caught picking up a--a weight of a stick on the Sabbath day, "Take him and stone him." They lived by that. And now, see, we don't have them kind of laws today, but the Christian, the church what I'm talking to this morning, that law of God is in your heart. See? You have no desire to do it. It's inside here. You want to keep God's law so perfect. No matter what it is, you want to be just what... If--if God needs a doormat at the door, He wants you to be that doormat, you're so happy to be that. No matter what it would be, you want to be the doormat. See? Whatever God wants you to do, that's what you want to do, 'cause it's God. Now, that's where you really find your real, genuine, true love for God.

134