SATAN'S EDEN

So 29.08.1965, abends, Branham Tabernacle
Jeffersonville, Indiana, USA
Übersetzung anzeigen von:

Satans Eden

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Let us bow. Dear God, we’re grateful to You tonight for this grand opportunity, to come again in the Name of the Lord Jesus, to meet our enemy, Your enemy, out here on the field of battle; with the Word, to drive him away from the midst of Your people; that they might see, tonight, Lord, the Gospel Light. I pray that You’ll anoint our eyes with the eyesalve, that it might be opened to the Truth; that we might leave here, saying within our hearts, "Did not our hearts burn within us as He spoke to us along the road?" Heal the sick and the afflicted. Encourage the discouraged. Lift up the feeble hands that once hung down. May we look to the Coming of the Lord Jesus, which we believe is at hand. We ask this in Jesus’ Name. Amen.

Be seated.

Lasst uns die Häupter neigen. Teurer Gott, wir sind Dir heute Abend so dankbar für diese besondere Gelegenheit, wieder im Namen des HErrn Jesus zusammen zu kommen, um unseren Feind - Deinem Feind hier auf dem Schlachtfeld mit dem Wort entgegenzutreten und ihn aus der Mitte Deines Volkes zu vertreiben, HErr, damit sie heute Abend das Licht des Evangeliums sehen. Ich bete: salbe unsere Augen mit Augensalbe, damit sie für die Wahrheit geöffnet sind. Mögen wir dann, wenn wir von hier gehen, in unserem Herzen sagen können: "Brannten nicht unsere Herzen, als Er mit uns auf dem Wege redete?" Heile die Kranken und Leidenden. Ermutige die Mutlosen. Richte die schlaffen Hände auf, die herabhängen. Mögen wir nach dem Kommen des HErrn Jesus Ausschau halten, das, wie wir glauben, nahe bevorsteht. Wir bitten dieses im Namen Jesus. Amen. Ihr könnt euch setzen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

I will try to be briefly tonight, because I know many has come from different sections of the country, to... for the service; or stayed over, some of you, and have to go back, for maybe a ways to get back. And I thank you. This morning I wanted to hear Brother Neville, myself. And I heard him many times, and never heard him any time but what I appreciated him. But this morning, that timely message, I know I had the leading of the Lord to listen to that this morning. Very fine! And I see why you people like to come and listen to him, also. And he’ll always do you good, I’m sure, to listen to him.

Ich werde versuchen, mich heute Abend kurz zu fassen, denn ich weiß, dass viele aus verschiedenen Teilen des Landes zum Gottesdienst gekommen sind - einige von euch sind auch hier geblieben -, und ihr habt vielleicht eine weite Strecke zurückzulegen, bis ihr zu Hause seid. Ich danke euch. Heute morgen wollte ich selbst Bruder Neville hören. Ich habe ihn oft gehört, und nie war es etwas, was ich nicht geschätzt hätte, doch ich weiß, dass es heute morgen die Leitung des HErrn war, dass ich diese zeitgemäße Botschaft hörte. Sie war sehr gut. Ich begreife, weshalb ihr gern kommt, um ihn zu hören. Ich bin sicher, es wird jedes Mal von Nutzen für euch sein, ihn zu hören

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

I was trying to catch up on some of my interviews today; this morning and this afternoon. I still have many, many, many to go. And I...

As, I believe, it was Jethro told Moses one time, said, "It’s just too much for you." So, we’ve got plenty of brothers here on your problems. And every one of them has been legitimate, and they are fine things that has to be taken care of. And I would recommend our pastor, or Brother Mann, and other ministers of our Faith here. You can go to them. They would tell you just exactly the thing to do; some people, their children; intermarrying, or things that’s wrong. And these men can help you just the same as—as anyone else, ’cause they’re servants of Christ. And go to them, and I’m sure they will—they will give you the help that you need. I can’t get to all of them. There’s just so many, everywhere you go. They just keep accumulating higher and higher, you see. And—and you want to get to every one of them, but you can’t do it. But I’m constantly praying that God, in somehow, will work it out all right for you.

Heute Vormittag und heute Nachmittag habe ich versucht, meinen Aussprachen nachzukommen. Trotzdem sind noch sehr viele übriggeblieben.

Ich glaube, es war Jethro, der einmal zu Moses sagte: "Es ist einfach zuviel für dich." Wir haben viele Brüder hier, die sich um eure Probleme kümmern können. Jeder von ihnen ist berechtigt und imstande, sich der Dinge anzunehmen, die geklärt werden müssen. Ich schlage unseren Pastor oder Bruder Mann vor, und auch zu anderen Predigern, die dasselbe glauben wie wir hier, könnt ihr gehen. Sie werden euch das Richtige sagen, was ihr tun sollt. Die Kinder von einigen haben Andersgläubige geheiratet oder Dinge getan, die verkehrt sind. Diese Männer können euch so gut wie irgend jemand helfen, denn sie sind Knechte Christi. Geht zu ihnen. Ich bin sicher, sie werden euch die Hilfe geben, die ihr benötigt. Ich schaffe einfach nicht alles. Überall gibt es so viele; wohin man auch geht. Seht, es häuft sich immer mehr, und man möchte jeden einzelnen erreichen, aber es ist nicht möglich. Doch ich bitte Gott beständig, dass Er es zu eurem Besten dienen lässt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now, the... tonight, we want to go to the Scripture, and read a portion of the Scripture out of Genesis, the 3rd chapter; and just refer back a little bit to some things that we’ve been talking about, in times past, and see if the Lord Jesus will give us a little bit more to what we will know when we go out. I pray—pray that He will.

Now the serpent was most subtil than any beast of the field which the Lord God had made. And he said unto the woman, Yea, God hath said, Ye shall not eat of every tree of the garden?

And the woman said unto the serpent, We may eat of the fruit of the trees of the garden:

But of the fruit of the tree which is in the midst of the garden, God hath said, Ye shall not eat of it, neither shall ye touch it, lest you die.

And the serpent said unto the woman, Ye shall not surely die:

For God does know that in the day that you eat thereof, then your eyes shall be opened, and ye shall be as gods, knowing good and evil.

And when the woman saw that the tree was good for food, and that it was pleasant to the eyes, and a tree to be desired to make one wise, she took of the fruit thereof, and did eat, and gave also unto her husband with her; and he did eat.

And the eyes of them both were opened, and they knew that they were naked; and they sewed fig leaves together, and made themselves aprons.

May the Lord add the... His blessings to the reading of His Word.

Heute Abend wollen wir uns der Heiligen Schrift zuwenden und einen Teil aus 1.Mose 3 lesen. Wir beziehen uns auf einige Dinge, die wir in der Vergangenheit bereits behandelt haben. Wir wollen sehen, ob der HErr Jesus uns nicht ein wenig mehr geben wird, als wir am Anfang wissen. Ich bete, dass Er es tut.


Nun war die Schlange listiger als alle Tiere des Feldes, die Gott der HErr geschaffen hatte, die sagte zum Weibe: " Sollte Gott wirklich gesagt haben: 'Ihr dürft von allen Bäumen des Gartens nicht essen!' "Da antwortete das Weib der Schlange: " Von den Früchten der Bäume im Garten dürfen wir essen; nur von den Früchten des Baumes, der mitten im Garten steht, hat Gott gesagt 'Ihr dürft von ihnen nicht essen ja sie nicht einmal anrühren sonst müsst ihr sterben!'" Da erwiderte die Schlange dem Weibe: "Ihr werdet sicherlich nicht sterben, sondern Gott weiß wohl, dass, sobald ihr davon esst, euch die Augen aufgehen werden und ihr wie Gott selbst sein werdet, indem ihr erkennt, was gut und was böse ist." Da nun das Weib sah, dass von dem Baume gut zu essen sei und dass er eine Lust für die Augen und ein begehrenswerter Baum sei, weil man durch ihn klug werden könne, so nahm sie eine von seinen Früchten und aß und gab auch ihrem Manne, der bei ihr war, und der aß auch. Da gingen ihnen beiden die Augen auf und sie nahmen wahr, dass sie nackt waren, darum hefteten sie Blätter vom Feigenbaum zusammen und machten sich Schürze daraus.


Möge der HErr Seine Segnungen zum Lesen Seines Wortes hinzufügen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now I would like to take a text tonight, out of that, and call: "Satan’s Eden". Very crude little thing to say, of Satan’s eden. It kind of matches, in the other Sunday night, I believe, when I was speaking to you here about "A Thinking Man’s Filter", and a holy man’s taste.

And sometimes these little crude expressions brings us to something; it gets us to study, and puts you to reading the Word. And that’s what I want all my congregation to do. "Man shall not live by bread alone, but by every Word that proceedeth out of the mouth of God." So, read the Word; study It. And study It with the eyes of God, to give your intellectuals understanding of how that we should live in this present day.

Daraus möchte ich heute Abend das Thema wählen: Satans Eden. Es ist eine harte Sache, wenn man sagt: "Ein Eden Satans". Irgendwie passt es zum letzten Sonntag Abend, als ich hier zu euch über den Filter eines denkenden Menschen und den Geschmack eines heiligen Menschen sprach. Manchmal bringen uns solche kräftigen Ausdrücke auf etwas und bewirken, dass man sich darin vertieft und das Wort durchforscht. Ich möchte, dass meine ganze Versammlung das tut. "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Worte, das aus dem Munde Gottes ergeht." Lest also das Wort und vertieft euch darin. Durchforscht es mit den Augen Gottes, damit ihr das rechte Verständnis erlangt, wie wir in der gegenwärtigen Zeit leben sollen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now to come down, tonight, just to speak to you, to say, "Well, I could do this or that,..."

I like to speak with the people, as much as I’d like to even go home with each one of you tonight. I... God knows that’s truth. I’d like to go home with each one of you, and—and eat—eat breakfast with you in the morning, and—and—and go out and squirrel hunt with you tomorrow afternoon, see. I—I’d like to do that, but I—I can’t do that. And I would like to go home and just sit down and talk with you; sit on the porch after the service, and speak with you a while, talk to you about your welfare and about God. I would love to do that. Men and women in here; God knows I’d like to do that, but I can’t do it. See, there’s just such—such a pull and a strain.

And—and in this nervous age that we’re living in... And I’m a nervous person, myself.

Ich hätte heute Abend einfach hierher kommen können, um zu euch zu sprechen und zu sagen: "Ich könnte dies oder das tun". Gerne würde ich mit euch allen sprechen, und genauso gerne würde ich heute Abend mit einem jeden nach Hause gehen. Gott weiß, dass es die Wahrheit ist. Ich würde gerne mit jedem von euch nach Hause gehen, am Morgen mit euch zusammen frühstücken und morgen Nachmittag mit euch jagen gehen. Das möchte ich gerne; doch ich kann es nicht. Ich möchte mit euch nach Hause gehen, mich setzen und mich mit euch unterhalten; nach dem Gottesdienst auf der Veranda sitzen und mit euch über euer Wohlergehen und über Gott sprechen. Das würde mir gefallen. Ihr Männer und Frauen, die ihr hier seid, Gott weiß, dass ich das gerne möchte. Ich kann es aber nicht. Es sind solche Belastungen. Wir leben ja in einer nervösen Zeit, und ich selbst bin ein nervöser Mensch.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Today I got my mind made up to something, "I’ve just got to do it," and tomorrow it’s a million miles from me; something has done cut in and done this and that. And you have a time, trying to keep your wits together.

But my main achievement is to preach the Gospel through the Church, and do all that I can to bring honor to Jesus Christ in this day, while I’m here on earth, and what time I have left on earth.

Heute entschließe ich mich für etwas und meine, ich muss es tun; morgen ist es eine Million Meilen von mir entfernt. Irgend etwas ist dazwischen gekommen und hat dies und das bewirkt. Man hat Zeiten, in denen man nur versucht, einen klaren Kopf zu behalten. Doch meine Hauptaufgabe in der Zeit meines Hier seins, in der Zeit, die mir auf Erden noch bleibt, ist, der Gemeinde das Evangelium zu predigen und alles zu tun, was ich kann, damit Jesus Christus die Ehre empfängt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

I come to—to try to say something to you that would help you; something. I studied after I went home this morning. "What could I say tonight, Lord, that would help those people?"

Listening to that mighty message this morning on... Brother Neville brought us, about... I thought it was so wonderful, how he said there, "A doctor will diagnose the case; but the man that comes with a pan full of needles, he gives the injection." So I thought that was really a—a real cute little expression. I thought about that, "the serum, after the case is diagnosed." So that’s a very good thing.

Ich komme und versuche euch etwas zu sagen, das euch hilft. Es ist etwas, in das ich mich vertiefte, nachdem ich heute morgen nach Hause gekommen war: "Was kann ich heute Abend sagen, dass diesen Menschen helfen wird, HErr?" Heute Morgen hörten wir die mächtige Botschaft, die Bruder Neville uns brachte. Ich dachte: "Es war so wunderbar, als er darin sagte, dass ein Arzt die Diagnose stellen kann, dass dann aber jemand mit einer Schale voll Nadeln kommen muss, der die Spritze gibt." Das hat er wirklich fein ausgedrückt. Ich dachte über das Serum nach, das erst angewandt wird, wenn die Diagnose gestellt worden ist. Das ist eine sehr gute Sache.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

I wanted to speak to you something, to bring something to enlighten to you the promise of God for this age. See? Something, not something that somebody else was in some other day, but something... and when... Them things are all right; we all refer to those things. But I thought I would try to bring something to your mind, with these Scriptures I got written here, that would enlighten you, to know, make you a better soldier in the field that you’re fighting in now; to learn the tactics of the enemy, so that you can block everything before it gets to you, see. That’s the main thing, is to learn to keep the—the punches off of you, as much as you can.

Ich wollte zu euch sprechen und euch etwas weitergeben, das euch die Verheißung Gottes für dieses Zeitalter erleuchtet. Es soll nicht etwas sein, was irgend jemand in einer anderen Zeit sagte. Diese Dinge sind zwar gut, und wir alle nehmen Bezug darauf. Doch ich dachte, ich versuche euch mit den Schriftstellen, die ich mir hier aufgeschrieben habe, etwas in den Sinn zu legen, das Er euch erleuchtet. Ihr sollt dadurch zu einem besseren Soldaten im Feld werden, wo ihr jetzt kämpft, und die Taktiken des Feindes lernen, damit ihr allem entgegenwirken könnt, ehe er noch zu euch gelangt. Die Hauptsache ist: lernen, wie man sich die Schläge fernhält, so gut es geht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now, let us look now to this great... for a few minutes, this great, sinful day that we’re now living in. I don’t believe there ever was a day that I’ve ever read in history... There’s been greater days of persecution, when the children of God was put to death on every hand. But to see the deceitfulness of the enemy, we’ve never had a day like this we’re now living. It’s the most cunning, deceitful day. And when I see that, it brings this, that, the Christian has to be more on his toe today than he ever was in any age.

Wir wollen nun für einige Minuten diese gewaltige, sündige Zeit betrachten, in der wir jetzt leben. Ich glaube nicht, dass es je eine solche Zeit gegeben hat, von der ich in der Geschichte gelesen hätte. Es gab schlimmere Tage der Verfolgung, in denen die Kinder Gottes überall umgebracht wurden. Doch wir hatten nie eine Zeit, wo die Hinterlist des Feindes so deutlich war, wie diese, in der wir jetzt leben. Dies ist der listigste und verführerischste Tag. Wenn ich das sehe, dann sagt es mir, dass ein Christ heute mehr auf der Hut sein muss als in jedem anderen Zeitalter.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now, back in the days of the persecution, of Rome, to the Church; a Christian make a mistake, he went into the arena and was fed to the lions, or something like that, when they found him of being a Christian for his testimony. But his soul was saved, because he was a purely, unadulterated believer in God, and gladly sealed his testimony with his blood. As the veins let loose, or holes in his body, and the blood bleed out, he would scream up, with real loyal faith, and say, "Receive my spirit, Lord Jesus!"

In den Tagen, als Rom die Gemeinde verfolgte, wurde ein Christ, dem ein Fehler unterlief, in die Arena und den Löwen vorgeworfen, oder etwas Ähnliches; wenn jemand aufgrund seines Zeugnisses als Christ offenkundig wurde. Seine Seele jedoch war gerettet, weil er rein und unbefleckt war, an Gott glaubte und sein Zeugnis mit Freuden mit seinem Blut besiegelte, das aus seinen Adern floss, bzw. aus den Wunden seines Leibes. Das Blut floss heraus, und er rief voll echtem, treuem Glauben aus: "Nimm meinen Geist auf, HErr Jesus."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

But, now, the cunningness of the devil now, makes the people believe that they are a Christian when they’re not. There is the thing. You don’t have to seal... It’s—it’s a more cunning day than it would be, than when you had to seal your—your life away with your testimony. The devil has set every cunning trap that he can, to... He’s a deceiver. And Jesus told us, in Matthew 24, how this day would be that we’re living in, the most deceitful day that ever lived, "so close that it would deceive the very Elected of God if it were possible for him to deceive."

Jetzt aber bringt die Hinterlist des Teufels es zustande, dass die Menschen glauben, sie seien Christen, obwohl sie es gar nicht sind. Das ist es! Es ist eine viel listigere Zeit als damals, wo man sein Zeugnis mit dem Leben besiegeln musste. Der Teufel hat jede hinterhältige Falle gestellt, die er nur konnte, denn er ist ein Verführer.

Jesus hat uns in Matthäus 24 gesagt, wie dieser Tag, in dem wir jetzt leben, sein wird. Es ist der verführerischste Tag, den es je gab. Das Falsche wird dem Echten so ähnlich sein, dass er sogar die Auserwählten Gottes verführen würde, wenn es möglich wäre.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now let us compare some Scriptures, or prophecies spoken of in the Bible, for today, and compare it with the day that we’re now living in.

In Second Timothy 3, we learn this, that the prophet said, that, "It would come to pass in this days, that men would be heady, high-minded, lovers of pleasure more than lovers of God." Compare that now, just for a moment. We won’t... We’ll just brief it, because we haven’t that much time to go through it all like we should duly take it; but just to highlight it, so that you can see when you get home and study it. "Heady, high-minded, lovers of pleasure more than lovers of God; trucebreakers, false accusers, incontinent, and despisers of those that are good." "Now the Spirit spoke expressingly that these things would be in the latter days." That’s these days, the prophecy speaking to it.

Lasst uns jetzt einige Schriftstellen bzw. Weissagungen der Bibel, die sich auf die heutige Zeit beziehen, mit dem Tag vergleichen, in dem wir leben. In 2.Tim. 3 erfahren wir, was der Prophet für diese Zeit vorausgesagt hat: dass die Menschen prahlerisch und hochmütig sein und dass sie das Vergnügen mehr lieben würden als Gott.

Zieht nun für einen Moment den Vergleich. Wir werden das nur streifen, denn wir haben nicht genügend Zeit, um das alles so durchzunehmen, wie es eigentlich notwendig wäre. Wir werden nur die Höhepunkte berühren, damit ihr es erfasst und euch darin vertieft, wenn ihr nach Hause kommt. Sie sind prahlerisch, hochmütig, lieben das Vergnügen mehr als Gott; verleumderisch, unmäßig, zügellos, allem Guten feind. Der Geist kündigt ausdrücklich an, dass diese Dinge in den letzten Tagen sein würden ( 1.Tim. 4 ). Diese Tage sind es, auf die sich die Weissagung bezieht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now we read, also, in Revelation... 14, Revelation 3:14, rather, the Laodicean Church Age, that how the church would be in this last day. And it would be, It says, "It would sit as a widow and have need of nothing. It—it was rich, and increased in goods, and know it not that they were poor, miserable, wretched, blind, and naked, and didn’t know it." The...

Auch in Offenbarung 3, 14, wo das Gemeindezeitalter zu Laodizea beschrieben wird, lesen wir, wie die Gemeinde in diesen letzten Tagen sein wird. Es heißt, dass sie als Witwe dasitzen und sagen würde: "Ich habe an nichts Mangel." Sie ist reich geworden, hat Überfluss an allem, weiß aber nicht, dass sie elend, erbarmenswert und nackt ist.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now, remember, He is speaking to the church of this age, "wretched, blind, naked, and don’t know it." That last phrase, that last Word, is what makes it so striking. They think that they are well filled with the Spirit, they’re all ready. The Laodicean Church Age is the Pentecostal Church Age, ’cause it’s the last church age.

Denkt daran, Er spricht zu der Gemeinde dieses Zeitalters, dass sie elend, blind und nackt ist - und es nicht weiß. Dieser letzte Teil des Satzes, die letzten Worte sind es, die hier auffallen. Sie meinen, voll des Geistes und schon ganz bereit zu sein. Das Gemeindezeitalter von Laodizea ist das Pfingst-Gemeindezeitalter, denn es ist das letzte Gemeindezeitalter.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Luther had his message; Wesley had his message; and Pentecost had their message.

Also, It said, that, "Because you are lukewarm, neither hot or cold," the emotions of the outside, the mental conception of the Gospel; "because," He said, "you’re that way, I’ll spue you out of My mouth." In other words, it made Him sick to see the church in that condition.

And, remember, they spued Him out; and He was on the outside of the church, trying to get back on the inside, in that awful Laodicean Church Age.

Luther hatte seine Botschaft; Wesley hatte seine Botschaft, und die Pfingstler hatten ihre Botschaft. Es steht dort auch: "So aber, weil du lau bist und weder heiß noch kalt" - äußerliche Emotionen, eine verstandesmäßige Auffassung vom Evangelium - "weil du so bist", sagte Er, "werde Ich dich aus Meinem Munde ausspeien." Mit anderen Worten: Ihm wurde übel, die Gemeinde in diesem Zustand zu sehen. Denkt daran, sie haben Ihn ausgespieen, und Er befand sich außerhalb der Gemeinde und versuchte, wieder in das furchtbare Laodizea-Gemeindezeitalter hineinzukommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

The god of this world today, the worshipped person of this world today, is Satan. And the people are ignorant of worshipping Satan, but it’s Satan impersonating himself as the church, see, as the church. They worship Satan, thinking that they are worshipping God through the church, but it’s the way Satan has done it.

"Oh," you say, "but wait a minute; we preach the Word."

Look back here at my text, tonight. Satan was the one that preached the Word to Eve, first, "God hath said," see.

It’s that misconstruing that part of the Scripture that applies to the day. He’ll let you know all Jesus did was perfectly well. He’ll let you know all that Moses did was perfectly well. But when you take the promises that They gave for this day, then That was applied to another age. That’s just all he has to do, see, is to get the people to believe It that way, and that—that’s all. For, "You cannot take one Word away from It, or add one word to It." But that’s what he does.

Der Gott dieser Welt - die Person, der in der heutigen Welt gehuldigt wird, ist Satan. Und die Menschen begreifen nicht, dass sie Satan anbeten. Es ist Satan selbst, der sich als die Gemeinde ausgibt. Seht: als die Gemeinde! Sie beten Satan an und meinen, dass sie Gott durch die Kirche-Gemeinde anbeten. Das aber hat Satan veranlasst.

Oh! Ihr sagt: "Warte einen Augenblick! Wir predigen doch das Wort." Seht euch noch einmal meinen Text für heute Abend an. Es war Satan, der Eva zuerst das Wort predigte. "Gott hat gesagt..." Seht, es ist die falsche Auslegung des Teiles der Schrift, der für die jeweilige Zeit bestimmt ist! Er wird euch sagen, dass alles, was Jesus tat, vollkommen und gut war. Er wird euch sagen, dass alles, was Moses tat, völlig richtig war. Doch wenn ihr die Verheißungen, die sie für diesen Tag gaben, nehmt, dann sollen sie für ein anderes Zeitalter gelten! Er braucht nichts anderes zu tun, als die Menschen dahin zu bringen, dass sie es so glauben. Das genügt. Ihr dürft weder ein Wort wegnehmen noch ein Wort hinzufügen. Genau das aber tut er.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra ThoHeh BenWar

People, ignorantly worshipping Satan, thinking they are worshipping God; as we are warned by prophecy, in Second Thessalonians. That, let’s just read that, Second Thessalonians, the 2nd chapter. Let’s just get it a moment, if I can, right away. I’d like to read that. Just, I believe, Second Thessalonians. I got the Scripture here. In Second...

Now we beseech you, brethren, by the coming of the Lord Jesus... and by the gathering together unto him,

Now, see, "the coming of the Lord, and the gathering to Him," as God will gather His people to Him in the last days. "The gathering of the people to the Lord," not to the church, "to the Lord; gathering together unto Him."

That ye be not soon shaken in your mind, or... troubled— troubled, neither by spirit, nor... word, nor by letter as from us, as... the day of the Lord is at hand.

Let no man deceive you by any means: for that day shall not come, except there come a falling away first, and that man of sin ("man of sin," watch what he is now), the man of sin be revealed, the son of perdition, (that was Judas, see);

Who opposes and exalts himself above all that is called God, or that is worshipped; so that he as God sitteth in the temple of God, showing himself that he is God.

Die Menschen wissen nicht, dass sie Satan anbeten. Sie glauben, sie beten Gott an. Durch die Weissagung in 2.Thess. werden wir gewarnt. Lasst es uns eben lesen. 2.Thess. 2. Wir wollen es uns ansehen. Ich möchte es lesen. Ich glaube das, was in 2.Thess. geschrieben steht. Hier ist die Stelle:

Wir richten aber in Betreff der Ankunft unsers HErrn Jesus Christus und unserer Vereinigung mit Ihm eine Bitte an euch, liebe Brüder:

Seht, es geht hier um das Kommen des HErrn und die Vereinigung mit Ihm. Gott wird Sein Volk in diesen letzten Tagen mit sich vereinigen - das ist die Vereinigung des Volkes mit dem HErrn. Nicht mit einer Gemeinde-Kirche, sondern mit dem Herrn. Wir werden mit Ihm vereinigt.

Lasst euch nicht leichthin aus der ruhigen Überlegung in Aufregung versetzen und euch durch nichts erschrecken, weder durch eine Geistesoffenbarung noch durch eine Äußerung oder einen Brief, die angeblich von uns herrühren, als ob der Tag des HErrn schon da wäre. Lasst euch von niemand auf irgend eine Weise täuschen; denn zunächst muss ja doch der Abfall eintreten und der Mensch der Gesetzlosigkeit...

Der Mensch der Gesetzlosigkeit - gebt acht, was er jetzt ist:

...der Mensch der Gesetzlosigkeit erschienen sein, der Sohn des Verderbens...

Das war auch Judas.

...der Widersacher, der sich über alles erhöht, was Gott oder anbetungswürdig heißt, so dass er sich sogar in den Tempel Gottes setzt und sich für Gott ausgibt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra ThoHeh BenWar

That deceitfulness of the church of today! See, "the son of perdition," the devil. "The son of perdition," the devil. Then, people worshipping Satan in this day, thinking they’re worshipping God. But they’re worshipping him through a creed, a man-made denominations and creeds that’s brought the people right down to the greatest deception that the world has ever knowed of. No matter how much the Word of God promised for this day, is preached and vindicated, they still won’t believe It. They won’t believe It.

Then why? We wonder why. Why doesn’t it; why won’t they believe It? When God said He would do a certain thing, and He does it, and still they turn their back from it and turn away from it. Just as Eve knew that what God said, God would do; but she turned her back on it, to listen to what he had to say.

Just remember, in other ages, it’s always been the same thing. In every age, it’s always been that Satan tries to pervert that Word to them, making them see some other age.

Der Betrug in der Kirche von heute! Seht den Sohn des Verderbens - den Teufel. Der Sohn des Verderbens - der Teufel. In dieser Zeit beten Menschen Satan an, meinen jedoch, sie würden Gott anbeten. Sie beten ihn durch Glaubensbekenntnisse, in von Menschen gemachten Denominationen und durch Satzungen an. Dadurch sind die Menschen auf den größten Betrug hereingefallen, den die Welt je erlebt hat. Ganz gleich, was das Wort Gottes für diese Zeit alles verheißen hat, wie sehr es gepredigt und bestätigt wurde - trotzdem glaubten sie es nicht. Sie glauben es einfach nicht.

Warum nicht? Das fragen wir uns. Weshalb glauben sie es nicht? Wenn Gott etwas Bestimmtes angekündigt hat, und Er führt es aus, kehren sie Ihm trotzdem den Rücken und wenden sich davon ab. Es ist dasselbe wie bei Eva, die wusste, was Gott gesagt hatte, die sich jedoch trotzdem davon abwandte, um zu hören, was Satan zu sagen hatte. Erinnert euch: in den anderen Zeitaltern war es immer dasselbe. In jedem Zeitalter hat Satan versucht, ihnen das Wort zu verdrehen, indem er ihnen irgendein anderes Zeitalter vortäuschte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra ThoHeh BenWar

Look, when Jesus come, see, Satan was in that bunch of Jewish teachers, and rabbis and priests, trying to tell them to keep the law of Moses, when the very Word said that in that day the Son of man would be revealed, see, that He would reveal Himself. So they was trying, as long as they kept them religious, and on the law of Moses. See what he did? He was trying to tell them, "That part of the Word is just exactly right, but this Man isn’t that Person." See how deceiving he is? That’s that real day of deception.

Seht, als Jesus kam, war Satan in der Gruppe der jüdischen Lehrer, Rabbis und Priester und sagte ihnen, dass sie das Gesetz Moses halten sollten, obwohl das Wort selbst gesagt hatte, dass an jenem Tag der Menschensohn geoffenbart würde - dass Er sich offenbaren würde. Sie aber versuchten, das Gesetz Moses zu halten, und es genügte für sie, wenn sie religiös waren. Seht ihr, was er tat? Er versuchte, ihnen zu sagen: "Dieser Teil des Wortes stimmt genau, doch dieser Mann ist es nicht." Begreift ihr, wie hinterlistig er ist? Das ist wirklich der Tag des Betruges.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

It’s been, and now is, Satan establishing his kingdom in the earth. That’s exactly why he’s doing it, for he wants to establish his own kingdom.

As a businessman, that’s not a Christian, he’ll work every scheme he can to make you see something the wrong way. If he’s got a—a purpose and a personal gain in making you doing that, making you seeing it that way, he’ll show you everything he can, and keep you off from the truth of it, because he’s got a feeling only for himself. No matter how much he lies and cheats, and whatever more, he’s got personal gain.

And that’s why Satan has done this. And he has worked through the ministry to do it, as God promised he would do.

So war es damals, und jetzt richtet Satan sein Reich auf Erden auf. Er tut es genau aus dem Grund, weil er sein eigenes Reich als Geschäftsmann aufrichten will; nicht als Christ. Er wird alles tun, was er kann, um euch dahin zu bringen, dass ihr irgend etwas verkehrt seht. Wenn er eine Absicht verfolgt und einen persönlichen Nutzen davon hat, dass ihr es so seht, dann zeigt er euch alles mögliche, um euch davon abzuhalten, die Wahrheit darüber zu erkennen. Denn er denkt nur an sich selbst. Es ist ihm gleich, wie viel er lügt und betrügt und was sonst noch - wenn er nur einen persönlichen Nutzen davon hat! Deshalb hat Satan das getan. Er hat durch den Dienst gewirkt, um es zu erreichen, wie Gott es auch von ihm vorausgesagt hatte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now, he began by a religious deceit in Eden, and has continued ever since.

Not by setting up a bunch of communists. Communists has nothing to do with this. It’s the church, that’s where you have to watch, see. It’s not the—it’s not the communists that would deceive the very Elected. It’s the church that’ll deceive the very Elected, see. It isn’t communists; we know they deny God, and they’re antichrist, sure they are, in principle, but they are not the antichrist. The antichrist is religious, very religious, and can quote the Scripture, and make It look so plain.

As Satan did back there in the beginning, he quoted everything right down, "God has said, ‘Thou shalt not eat every tree of the garden.’" See, quote It right out.

She said, "Yes, we may eat of all the trees of the garden, but there is a tree in the midst of the garden that God said not to eat, for, not even touch it; ’cause, the day we did, that day we would die."

Er begann mit einem religiösen Betrug in Eden und hat es seit damals fortgesetzt. Es geschieht nicht, indem er eine Gruppe von Kommunisten zusammenbringt - die Kommunisten haben damit nichts zu tun. Die Kirche ist es, auf die ihr achten müsst! Es sind nicht die Kommunisten, welche die Auserwählten verführen würden. Es ist die Kirche, die, wenn es möglich wäre, die Auserwählten verführen würde. Es sind nicht die Kommunisten! Wir wissen, dass sie Gott leugnen, dass sie antichristlich sind. Sicher, sie sind grundsätzlich antichristlich - aber sie sind nicht der Antichrist! Der Antichrist ist religiös, sehr religiös, kann die Schrift zitieren und es so klar darlegen, wie Satan es damals am Anfang tat. Er zitierte alles ganz richtig, bis auf: "Sollte Gott wirklich gesagt haben: 'Ihr dürft von allen Bäumen des Gartens nicht essen!'" Sie antwortete: "Von den Früchten der Bäume im Garten dürfen wir essen, nur von den Früchten des Baumes, der mitten im Garten steht, hat Gott gesagt: 'Ihr dürft von ihnen nicht essen, ja sie nicht einmal anrühren, sonst müsst ihr sterben!'"

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

He said, "Oh, surely you’ll not die. But let me give you the reason why God said this, is because..." See, he now what? He quoted this Truth, you see. He said, "It’ll open your eyes, and it’ll make you know good and wrong. You’ll be like God then, if you can do it."

That’s just what he wants to do, and that’s just the same thing he is trying to do today. There’s been a religious deceit since the very beginning at Eden, and has been ever since. In Adam’s time, it was a deceit. In Noah’s time, it was a deceit. In Jesus’ time, was the same. And now is the same, the same way, a religious deceitfulness!

Er antwortete: "Ihr werdet sicherlich nicht sterben; aber ich will dir den Grund sagen, warum Gott das gesagt hat." Seht, zuerst hatte er alles richtig zitiert. Er sprach weiter: "Euch werden die Augen aufgehen, und ihr werdet erkennen, was gut und was böse ist. Wenn ihr dazu imstande seid, werdet ihr sein wie Gott." So will er es erreichen, und genau das versucht er heute zu tun. Es ist ein religiöser Betrug seitdem Anfang im Garten Eden und ist es seitdem immer gewesen.

Zur Zeit Adams war es Betrug. In der Zeit Noahs war es Betrug. Zur Zeit Jesu war es das gleiche. Jetzt ist es dasselbe! Es ist dieselbe Sache - eine religiöse Täuschung.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now, we will notice the earth, when God had it under control. Now, when God had it control... had it under His control. Then when Satan took over, by rejecting the Word of God. God one time had the earth under His control. He set it in its orbit. He put it, make it work. He done everything, had it in His control. Now we’ll compare that with after Satan took it in his control.

Wir werden jetzt betrachten, wie die Erde war, als Gott sie unter Seiner Kontrolle hatte und als Satan sie dann übernahm, indem er das Wort Gottes ablehnte. Zunächst hatte Gott die Erde unter Seiner Kontrolle. ER stellte sie in ihre Bahn. ER setzte sie in Gang. ER hatte alles unter Seiner Herrschaft. Jetzt werden wir vergleichen, wie es dann war, nachdem Satan sie unter seine Kontrolle genommen hatte.

Gott benötigte sechstausend Jahre. ER hätte nicht so lange gebraucht, doch Er tat es in der Zeitspanne von sechstausend Jahren, denn uns wird gelehrt, dass ein Tag im Himmel wie tausend Jahre auf Erden ist. Es waren also sechstausend Jahre oder sechs Tage, in denen Gott die Erde schuf.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now, it took God six thousand years. It didn’t take Him that long, but He took that long. Six thousand years, because we’re taught that "one day in Heaven is a thousand years on earth," and it was six thousand years, or six days that God built the earth. Now, it took God six thousand years to establish it, plant it with good seeds and to bring forth everything after its kind. Everything must come forth of its kind. All of His seeds were good, and so it must bring forth after its kind. God took six thousand years.

Es dauerte 6.000 Jahre, bis Gott sie voll ausgestattet hatte, bis sie mit gutem Samen bepflanzt war, bis alles nach seiner Art hervorgebracht hatte. Alles muss nach seiner Art hervorkommen. Jede Art Seines Samens war gut, deshalb mussten sie nach ihrer Art hervorbringen. Gott tat das in sechstausend Jahren.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Finally, when He got it all made, and finally we... finally arrived with its headquarters, of the earth, in a beautiful spot laying east of Eden, called the garden of Eden. God made the world’s headquarters in the garden of Eden, in Egypt, right at the east end of the garden was the headquarters.

And over the whole situation, He put His son and His son’s wife, over all of it. That’s right. That’s what God did.

Als Er schließlich alles fertig hatte, errichtete Er Sein Hauptquartier auf Erden, an einem herrlichen Platz im Osten von Eden, der "Garten Eden" hieß. Gott richtete das Hauptquartier der Welt im Garten Eden ein; im Osten von Eden lag der Garten - das Hauptquartier. Über alles setzte Er Seinen Sohn und die Frau Seines Sohnes. Das stimmt. Das tat Gott.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

He put them in full control. They could speak to the winds, and it would cease to blow. They would speak to the tree, and it would move from here to there.

The lion and the wolf fed together, and the lamb laid down with them. There was no evil. It was perfect peace, perfect harmony, everything in perfection, and when God had it under His control. And it... notice, He had His... He had His world, He had all in operation. He had everything coming. Everything eating vegetations; nothing to die, nothing to be ruined, nothing to be spoiled. Nothing... It was just perfect.

And over it all, He placed His beloved children, His son and His daughter, a husband and wife, to control it.

ER übertrug ihnen die volle Herrschaft. Sie konnten dem Wind gebieten, und er hörte auf zu wehen. Sie sprachen zu einem Baum, und er verpflanzte sich von hier nach dort. Löwe und Wolf weideten zusammen, und das Lamm lag bei ihnen. Es gab nichts Böses. Es herrschten vollkommener Friede, vollkommene Harmonie alles war vollkommen, solange Gott es unter Seiner Herrschaft hatte. ER hatte Seine Welt, und alles funktionierte. Alles ging gut. Alle ernährten sich von den Pflanzen. Nichts brauchte zu sterben, nichts wurde vernichtet, nichts zerstört. Alles war vollkommen, und über all das setzte Er Seine geliebten Kinder - Seinen Sohn und Seine Tochter, einen Mann und seine Frau, um darüber zu herrschen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

God was so satisfied! "And He rested from all His works, at the seventh day," and hallowed this seventh-day sabbath for Him.

Because, God looked it all over, after He had been six thousand years in molding it and fixing it out, making it come into existence; and put the mountains up, and make the volcanics push the mountains up, and the things that taken place in the eruptions; dried it off, and fixed it the way He had it. And it was a beautiful place. There was nothing like it.

Gott war so zufrieden und ruhte am siebten Tag von all Seinen Werken. ER heiligte den siebenten Tag als Sabbat für sich. Gott sah alles an, nachdem Eres sechstausend Jahre lang gestaltet und zubereitet hatte. ER hatte alles geschaffen; hatte die Berge geformt und die Vulkane gebildet. Die Berge kamen hervor, Eruptionen fanden statt. ER ließ alles trocknen und gestaltete es zu einem herrlichen Ort, wie Er es haben wollte. Es gibt nichts Vergleichbares.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

The great paradises of God. And the great dinosaurs, and whatever more, crawling through it, and of the great animals; no harm in them. They were just as gentle as a little kitten. They had nothing at all; no—no sickness, no sorrow; not one disease germ on the earth. Oh, what a place!

The great birds swinging from tree to tree, and Adam could call them by name, and they would fly up on his shoulders and—and coo to him. And, oh, what a wonderful place God had!

In dem herrlichen Paradies Gottes tummelten sich Dinosaurier und viele andere Tiere. Keines der großen Tiere richtete irgendeinen Schaden an. Sie waren so sanft wie ein kleines Kätzchen. Sie hatten überhaupt nichts gegeneinander. Es gab keine Krankheit, kein Leid, nicht einen Krankheitskeim auf Erden. Oh, welch ein Ort! Die großen Vögel schwangen sich von Baum zu Baum, Adam kannte sie bei ihrem Namen, und sie flogen auf seine Schulter und gurrten ihm zu. Oh, was für einen wunderbaren Ort hatte Gott!

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

And then made one of His attributes from His Own Body. God has attributes in His Body.

Like, you are an attribute of your father. And, you notice, you was in your grandfather’s grandfather’s grandfather’s. But, in that, say, we’ll take it down to like you and your father. Now, you did not know anything when you were in your father. The germ of life comes from the male. The male has the blood cell; the woman has the—the egg; now, therefore, the blood cell has the life in it. And, then, when you were in your father, you actually knowed nothing about it. But, yet, science and God’s Word proves that you were in your father, but you knowed nothing about it.

But then the father longed to know you. And with the union of connection with mother, then you were made known to father. Now, you are your father’s attribute. You look like him, and you’ve got parts of your body that looks like your father.

Now, that’s the way God was in the beginning. Every son of God and every daughter of God was in God at the beginning. You don’t remember it now, but you were there. He knowed it. And He wanted you to become so He could contact you, speak with you and love you, and shake your hands.

ER machte eines Seiner Attribute entsprechend Seinem Leibe. Gott hat Eigenschaften in sich. Ihr seid z.B. der Ausdruck von Eigenschaften eures Vaters. Ihr begreift, dass ihr in dem Großvater des Großvaters eures Großvaters wart. Wir wollen jetzt von euch und eurem Vater sprechen.

Ihr wusstet nichts, als ihr noch in eurem Vater wart. Die Keimzelle kommt vom Mann. Der Mann trägt die Keimzelle, die Frau das Ei. In der Keimzelle befindet sich das Leben. Als ihr noch in eurem Vater wart, wusstet ihr nichts davon, doch die Wissenschaft und das Wort Gottes beweisen, dass ihr in eurem Vater wart. Ihr aber wusstet nichts davon.

Dann wollte der Vater euch. Durch die Vereinigung mit eurer Mutter kamt ihr ins Dasein, und so wurdet ihr eurem Vater bekannt. Ihr seid ein Attribut von ihm und habt Körperteile, die denen eures Vaters gleichen. So war es am Anfang mit Gott. Jeder Sohn und jede Tochter Gottes war am Anfang in Gott. Ihr könnt euch nicht daran erinnern, doch ihr wart dort. ER wusste es und wollte, dass ihr hervorkommt, damit Er Gemeinschaft mit euch haben, mit euch reden, euch lieben und euch die Hand reichen könnte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Don’t you want your own boy... Isn’t it a great day when your boy can come home and sit down at the table? When he comes back from the battlefield, or something another, scarred up; how you’ll fix the dinner; you kill the fatted calf, or whatever more, and prepare for him! It’s your own flesh and blood, and he was in you. You didn’t know him then, but you knew he was there.

And so God knew that we would be here, but then He put us in flesh so we would be contacted. In order He could contact, He become one of us when He become Jesus Christ, the Son of God Himself, the fullness of the manifestation of God.

Ist es mit eurem eigenen Sohn nicht das gleiche? Ist es nicht ein herrlicher Tag, wenn euer Sohn nach Hause kommt, wenn er voller Narben vom Schlachtfeld zurückkehrt und sich an den Tisch setzt? Oh, was für eine Mahlzeit würdet ihr zubereiten! Ihr würdet das gemästete Kalb schlachten und es ihm zubereiten. Er ist euer eigenes Fleisch und Blut und war in euch. Damals kanntet ihr ihn noch nicht, doch ihr wusstet, dass er dort ist.

Gott wusste, dass wir hier sein werden. Dann gab Er uns einen Leib, so dass wir Kontakt haben konnten. Um mit uns Verbindung aufnehmen zu können, wurde Er uns gleich, indem Er selbst Jesus Christus, der Sohn Gottes, wurde - die Fülle der Offenbarung Gottes.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Therefore that was God’s purpose, to display His attributes in fellowship.

When I was in my father, I knew nothing about it. But when I become his son and was born of him, I was a attribute, a part of my father. And you’re a part of your father.

And as children of God, we are a part of God’s attribute that was in Him, made flesh like He was made flesh, so we can have fellowship one with the other, as a family of God upon the earth. And that was God’s purpose at the beginning. Yes, sir. That’s what God wanted at the beginning.

He had everything under control. And He turned man over into the garden of Eden, on free moral agency; say, "Son, it’s yours."

What a beautiful place!

Gott wollte, dass Seine Attribute, Seine Eigenschaften, zu dem Zweck offenbar werden, um Gemeinschaft haben zu können. Solange ich in meinem Vater war, wusste ich nichts davon. Als ich jedoch durch ihn geboren und zu seinem Sohn wurde, war ich ein Attribut, ein Teil meines Vaters. Ihr seid ein Teil eures Vaters. Als Kinder Gottes sind wir ein Teil der Attribute Gottes, die in Ihm waren und Fleisch wurden, wie Er Fleisch wurde. Deshalb können wir als Familie Gottes auf Erden Gemeinschaft miteinander haben. Das war das Vorhaben am Anfang. Jawohl! Das wollte Gott am Anfang. ER hatte die Herrschaft über alles und setzte den Menschen im Garten Eden darüber auf der Grundlage der freien Willensentscheidung, indem Er sprach: "Sohn, es gehört dir." Welch ein herrlicher Ort!

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

God was so satisfied, till He just went back and rested from all of His works. Every tree never brought forth thorns and thistles. No berries ever come off of a thorn tree. Everything was perfect. All seeds were perfect. Everything was in perfect condition.

Then when He went to take a little rest, His enemy slipped in with deceit, and took it over, by misinterpreting His program to His children. When, He put trust in His Own child; as you put trust in your daughter when she goes out at night with a man; when you put trust in your son when he has to go with a drinking boy or a smoking boy. See, He put trust in His son, that he would not do anything wrong, and would keep every Word that He said. But the enemy slipped in; like that greasy slicker that would take out your daughter and misbehave himself; or—or some woman would take, go out with your son, and the same thing. See, he slipped in. The enemy of God slipped in and misinterpreted the Word to Eve.

Gott war so zufrieden, dass Er sich zurückzog und von all Seiner Arbeit ruhte. Kein Baum hatte Dornen oder Disteln. Es gab keinen Dornstrauch, der Beeren trug. Alles war vollkommen. Jeder Same war vollkommen. Alles war in einem vollkommenen Zustand.

Als Er sich dann ein wenig ausruhte, schlich Sein Feind mit dem Betrug hinein und übernahm es, indem er Seinen Kindern Sein Programm verkehrt deutete. ER vertraute Seinem Kind, wie ihr eurer Tochter vertraut, wenn sie am Abend mit einem Mann ausgeht, oder eurem Sohn, wenn er in Begleitung eines Jungen ist, der trinkt oder raucht. ER vertraute Seinem Sohn, dass er nichts Verkehrtes tun und jedes Wort, das Er gesagt hatte, halten würde. Doch der Feind schlich sich ein, so, wie ein gerissener Bursche, der eure Tochter ausführt und sich dann daneben benimmt, oder eine Frau, die mit eurem Sohn ausgeht und das gleiche tut. Er schlich sich hinein. Der Feind Gottes schlich sich ein und legte Eva das Wort falsch aus.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now, he, by this fall, it has took over and possessed the garden of Eden, himself. He took it over. And now he has had six thousand years of deceitful rule; deceiving the people, God’s children, as he did then. Because, they were based on free moral agency, to act any way they wished to. And believing that they would act right, or trusting they would act right, then they’ve come with the wrong act, and sold their birthrights, as Esau did, for the world. And Satan won it, and he took it over. And he’s had six thousand years to build up his Eden, as God had six thousand years to bring His Eden to a close. And by deceit, deceit of the Word, or the people, now established his own Eden in this earth, in sin.

Durch den Sündenfall riss er den Garten Eden an sich und nahm ihn in Besitz. Er übernahm ihn. Nun hat er fast sechstausend Jahre seine betrügerische Herrschaft ausgeübt, in denen er die Menschen, die Kinder Gottes, betrog, wie er es damals tat. Aufgrund ihrer freien Willensentscheidung konnten sie handeln, wie sie wollten. Gott glaubte bzw. vertraute ihnen, dass sie das Richtige tun würden. Dann jedoch handelten sie verkehrt und verkauften wie Esau ihr Erstgeburtsrecht für die Welt. Es fiel Satan zu, und er nahm es an sich. So wie Gott in 6.000 Jahren Sein Eden zum Abschluss brachte, hatte er 6.000 Jahre, um sein Eden zu bauen. Durch Betrug - indem er die Menschen mit dem Wort betrog - hat er sich jetzt sein Eden der Sünde auf dieser Erde errichtet.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

God’s Eden was established in righteousness. Satan’s Eden is established in sin, because Satan is sin. God is righteousness, and God’s kingdom was established in righteousness, and peace, and Life. And Satan’s establishment is in sin, and religious sin.

Notice how he deceived, his deception, as he said he would. He promised to do this. Did anybody know that? Let us turn to Isaiah, if you want some of these Scriptures. If you... I ought to quote more of them, I guess. Let’s turn to Isaiah the 14th chapter, just a moment, and just see what Satan said here, just a moment. In Isaiah 14, we’ll read it, and watch what this fellow done. Isaiah 14, begin with the 12th verse:

How art thou fallen from heaven, O Lucifer, son of the morning! how art thou cut down to the ground, which didst weaken the nations!

For thou hast said in thy heart, I will ascend into heaven, I will exalt my throne above the stars (that’s sons), stars of God: and I will sit also upon the mount of the congregation,... the side of the north:

And I will ascend above the heights of the clouds; and I will be like the most High.

Gottes Eden war in Gerechtigkeit gegründet. Satans Eden ist in Sünde gegründet, denn Satan ist Sünde. Gott ist Gerechtigkeit. Das Reich Gottes bestand aus Gerechtigkeit, Frieden und Leben; das von Satan aufgerichtete ist aus Sünde - religiöser Sünde.

Beachtet, er verführte sie durch seinen Betrug, wie er es vorhatte. Er hatte es angekündigt. Hat jemand das gewusst? Lasst uns Jesaja aufschlagen. Ich sollte mich noch auf mehrere Schriftstellen beziehen. Wir schlagen Jesaja 14 auf und wollen uns für einen Moment ansehen, was Satan hier sagte. Wir lesen es in Jesaja 14. Gebt acht, was dieser Kerl getan hat. Jesaja 14, von Vers 12:


Oh wie bist du vom Himmel gefallen, du Glanzgestirn, Sohn der Morgenröte! Wie bist du zu Boden geschmettert, du Besieger der Völker, der du dachtest in deinem Sinn: "In den Himmel will ich hinaufsteigen, hoch über den Sternen...


Das bedeutet "Söhnen".


...Gottes meinen Thron aufrichten, will auf dem Berge der Zusammenkunft mich niederlassen im äußersten Norden! Ich will über die Wolkenhöhen hinauffahren, will mich dem Höchsten gleich machen!"

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now compare that over here with our other Scriptures over in Thessalonians, a while ago, how he said, "He sits in the temple of God, exalting himself above all that’s called God, so that he as God is worshipped as God upon the earth."

There is the god of this world that I preached to you about last Sunday. Here he is today in deceit, that treacherous hour, that tremendous time that we’re living. It’s the most glorious time of all the ages, because we are facing the great Millennium again; we’re facing the Eden again. But right at this age, all the deceit and every tactic that he’s ever used and been able to deceive with, he’s gathered it all together and reinforced hisself; and come down like God, and has put hisself in place of God; religious, and can quote the Scripture and can tell you Scripture, just as Satan did to Eve in the garden of Eden. But leave out one spot of It, is all he has to do, make that gap, where the poison doctrine of the devil can pour through, like the thinking man’s Filter we was talking about the other night.

Vergleicht das mit anderen Schriftstellen, besonders mit der in 2.Thess., woraus wir vorhin lasen, wo von ihm gesagt wird, dass er sich in den Tempel Gottes setzt, sich über alles erhöht, was Gott oder anbetungswürdig heißt. Er gibt sich für Gott aus und lässt sich auf Erden als Gott huldigen.

Das ist der Gott dieser Welt, über den ich am letzten Sonntag predigte. Hier ist er heute und betrügt. OH diese trügerische Stunde! Wir leben in einer außergewöhnlichen Zeit. Es ist die glorreichste aller Zeiten, denn wir nahen uns dem herrlichen Tausendjährigen Reich! Wir gehen wieder auf Eden zu. Doch gerade in diesem Zeitalter hat er seine ganze List und Taktik, die er je anwandte und womit er imstande war zu betrügen, zusammen gefasst und seine Position gestärkt. Er tritt auf wie Gott und setzt sich an Gottes Statt; religiös, kann die Schrift gut zitieren und die Schriftstellen angeben - genauso, wie Satan es im Garten Eden mit Eva tat. Doch er braucht nichts anderes zu tun, als eine Stelle auszulassen, um einen Spalt zu bekommen, durch den die giftige Lehre des Teufels dringen kann. Wir haben das an dem Abend neulich betrachtet, als ich über den Filter eines denkenden Menschen sprach.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: BurKra ThoHeh BenWar

Now, he said he would exalt himself above the most High; he would ascend above the clouds and the stars, and he would sit there like God, and be above the most High. And he has succeeded in carrying out his threats. He has certainly had a marvelous success in carrying out his threats, by the people letting him explain away, in every age, the value of God’s promised Word to that age. That’s exactly how he’s done it. In every age, he explained It away.

Er sagte, dass er sich über den Höchsten erhöhen will. Er wollte über die Wolken, über die Sterne hinauffahren, dort wie Gott thronen und so über dem Allerhöchsten sein. Es gelang ihm, seine Drohung wahr zu machen. Er hatte wirklich einen unglaublichen Erfolg bei der Ausführung seiner Drohungen, denn die Menschen ließen sich von ihm in jedem Zeitalter den Wert des verheißenen Wortes Gottes für die jeweilige Zeit hinwegerklären. Genau so hat er es erreicht! In jedem Zeitalter erklärte er es für wertlos.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

In the days of Noah, he explained that it was impossible for it to rain from heaven, for, "there is no rain up there." His great scientific gospel that he preached in the garden of Eden! He could shoot the instruments to the moon and prove there’s no moisture up there. But God said there would come a rain. But Satan succeeded, and poisoned the mind of the people, by scientific research, that, "it could not be done." But it was done. God said it would be done, and it was done. He did.

In den Tagen Noahs erklärte er, es sei unmöglich, dass Regen vom Himmel fällt, weil dort oben kein Regen wäre. Es war ein gewaltiges, wissenschaftliches Evangelium, das er im Garten Eden predigte. Er konnte Geräte auf den Mond schießen und beweisen, dass es dort keine Feuchtigkeit gab. Gott hatte gesagt, dass es regnen würde, doch es gelang Satan, die Gesinnung der Menschen durch wissenschaftliche Forschungen, die besagten, dass es nicht geschehen kann, zu vergiften. Trotzdem traf es ein! Gott kündigte es an, und es geschah! ER tat es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now, in the days of—of Jesus, he did the same thing. He poisoned their minds again by deceit, see, misinterpreting the Word. "If Thou be the Son of God, now let me see You do something about it."

Jesus didn’t clown for him. He never did. God is not a clown. He don’t have to answer anything that Satan asks. He only had... Jesus said, "It is written, ‘Thou shalt not live... Man shall not live by bread alone, but by every Word that proceeds out of the mouth of God.’" See, He didn’t have to clown, from him. He didn’t have to make bread. He could have done it, but He’d been listening to the devil, so He didn’t have to listen to the devil.

In den Tagen Jesu tat er das gleiche. Er vergiftete wieder ihre Gesinnung durch Betrug, indem er das Wort falsch deutete. "Wenn Du der Sohn Gottes bist, dann lass mich sehen, was Du zu tun vermagst." Jesus machte sich vor ihm nicht zum Narren. Das tat Er niemals. Gott ist doch kein Clown! ER braucht dem Satan überhaupt nicht zu antworten. Jesus sagte: "Es steht geschrieben: Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Worte, das aus dem Munde Gottes ergeht." ER brauchte vor Ihm nicht zu zeigen, was Er kann. ER brauchte aus Steinen kein Brot zu machen. ER hätte es tun können, aber dann hätte Er ja auf den Satan gehört, und das braucht Er nicht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

And again it is religious sin, as at the beginning, so deceitful. Watch it now. It’s not just purely old everyday sin, committing adultery and getting drunk, and using God’s Name in vain. That’s not it. No.

You remember years ago, many of you here, the oldtimers, remember that sermon I preached, on, "The Disappointments At Judgment". The harlot, she ain’t going to be disappointed there. She knows where she is going. The drunkard ain’t going to be disappointed there. The bootlegger, the gambler, the liar, the thief, he is not going to be disappointed. But, that man who thinks he’s right, there’s the disappointment.

That’s that fellow, say, come say, "Lord, haven’t I preached the Gospel, have not I cast out devils, in Thy Name?"

Jesus said, "Depart from you... from Me, you that work iniquity. I never even knew you."

Wie am Anfang ist es jetzt wieder religiöse Sünde. Es ist so hinterlistig. Gebt jetzt acht. Es ist nicht die alte, alltägliche Sünde wie Ehebruch, Trinken und Fluchen. Nein, das ist es nicht!

Erinnert ihr Älteren euch noch an die Predigt " Die Enttäuschung beim Gericht", die ich vor Jahren hielt? Die Dirne wird dann nicht enttäuscht sein. Sie weiß ja, wohin sie geht. Der Trinker wird dort nicht enttäuscht sein. Auch der Gauner, der Glücksspieler, der Lügner und der Dieb werden nicht enttäuscht sein. Die Enttäuschung erwartet den Menschen, der meint, er sei auf dem richtigen Weg. Das ist derjenige, der kommen und sagen wird: "HErr, habe ich nicht das Evangelium gepredigt? Habe ich nicht in Deinem Namen Teufel ausgetrieben?" usw. Jesus wird antworten: "Weichet von Mir, ihr Übeltäter. ICH habe euch niemals erkannt."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

There’s the disappointment, see, that deceitfulness.

That’s what I’m constantly... that’s where I’m so misunderstood. It’s not that I want to be different. I don’t want to be different, but I’ve got to be honest. I have a Message, and That must go to the people. Makes it very much misunderstood amongst the people. They think I’m against everybody. They only know, I’m for everybody, and trying my best to bring them what’s the Truth, just as it’s laid on my heart and the way it’s laid in the Bible here. And God proves that to be the Truth, so there is nothing else can be done about it. So, be they look at It, or they don’t.

See, they don’t want to see It, because they have already sold out, sold their birthrights to some organization, some denomination; to try their birthrights, to get to Heaven upon the basis of some organized religion, which Satan is the head of every bit of it.

Seht, dieser Betrug führt zur Enttäuschung! Das ist es, worin ich fortwährend missverstanden werde. Es ist nicht so, dass ich mich unterscheiden möchte. Ich will nicht anders sein. Aber ich muss aufrichtig sein. Ich habe eine Botschaft. Sie muss das Volk erreichen. Dadurch wird sie von den Menschen so missverstanden. Sie meinen, dass ich gegen jedermann bin. Wenn sie nur erkennen würden, dass ich für alle bin! Ich versuche mein Bestes, ihnen die Wahrheit zu bringen, wie es mir aufs Herz gelegt wird und wie es in der Bibel festgelegt ist. Gott beweist, dass es die Wahrheit ist; mehr ist dazu nicht nötig. Entweder erkennen sie es, oder sie erkennen es nicht.

Sie wollen es nicht sehen, weil sie sich bereits verkauft haben. Sie haben ihr Erstgeburtsrecht einer Organisation verkauft, an eine Denomination gebunden, um auf der Grundlage einer organisierten Religion, deren Haupt in jeder Hinsicht Satan ist, in den Himmel zu kommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

God never did have an organized religion, never did. And they sell out to that, where they, a bunch of men, interpret the Word and say It means this and It means that.

God needs no interpreter. He does His Own interpreting. He doesn’t need anyone else to tell Him how to do it. He is sovereign. He said how He would do it, and that’s the way He must keep His Word. When He said, "These signs shall follow them that believe," He meant just that.

Gott hatte nie eine organisierte Religion! Niemals! Doch man hat sich ihnen ausgeliefert, wo eine Gruppe von Menschen das Wort deutet. Sie sagen: "Es bedeutet dieses, und es bedeutet das. Gott braucht keinen Ausleger, Er legt selbst aus. ER benötigt niemanden, der Ihm sagt, wie Er es tun soll. ER ist souverän. ER hat gesagt, wie es geschehen wird, und Er muss sich an Sein Wort halten. Wenn Er gesagt hat: "Diese Zeichen werden denen folgen, die da glauben", hat Er genau das gemeint.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Whatever He said would take place, He said it would happen in these last days, that He would do certain things, and He done it. He has to ask nobody whether it’s time or not. He knows what the time is, and what the plan is.

Now, Satan, this deceiver, as spoke of in Matthew 24:24, with so much deceit. Now, we find that by his gospel programs of knowledge, better education, higher ethics, civilization, and so forth, has bewitched the people that wants to serve God, into believing his lie.

Eve did not want to do that, but he showed her how it was more wisdom in it. She didn’t know; she wanted to know. She didn’t understand, but she wanted to understand. And God told her not to try to understand.

How can I understand any of these things? I cannot understand them. I believe them. I don’t have to understand them. God is faith, and not understanding. We just believe what He said.

Alles, was Er für diese letzten Tage angekündigt und zugesagt hat, all die bestimmten Dinge, die Er tun wollte, hat Er getan. ER braucht niemanden zu fragen, ob die Zeit dafür da ist oder nicht. ER kennt die Zeit und den Plan. Von all der Irreführung durch den Satan, diesen Betrüger, steht in Matth.24, 24 geschrieben.

Wir stellen fest, dass er durch sein Evangeliums-Programm des Wissens bessere Bildung, höhere Ethik, Zivilisation usw. - die Menschen, die Gott dienen möchten, verhext hat, dass sie seinen Lügen Glauben schenken. Eva wollte es nicht tun, doch er zeigte ihr, dass darin mehr Weisheit sein würde.

Sie wusste es nicht; sie wollte es wissen. Sie verstand es nicht, wollte es aber verstehen. Gott hatte ihr gesagt, dass sie gar nicht versuchen soll, es zu verstehen. Wie soll ich eines dieser Dinge verstehen können? Ich kann sie nicht verstehen; ich glaube sie. Ich brauche sie auch nicht zu verstehen. Gott muss man glauben, nicht verstehen. Wir glauben einfach, was Er sagte.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now, compare God’s Eden to Satan’s now, after six thousand years of perverting of the true interpretation of God’s promised Word to the age. Let’s compare it now, and see where we get. Like he did to the church in—in Christ’s time, in Jesus, trying to keep—keep back God’s loyal sons from knowing the Truth. That’s God’s. God put His sons here, His attributes, to fellowship with Him by hearing His Word.

Vergleicht jetzt, nach 6.000 Jahren, in denen Satan die wahre Darlegung des verheißenen Wortes für die jeweilige Zeit verdreht hat, das Eden Gottes mit dem Eden Satans. Wir wollen sie jetzt vergleichen und sehen, wohin es gekommen ist. In der Zeit Jesu Christi tat er mit der Gemeinde dasselbe: Er versuchte, die treuen Söhne Gottes davon abzuhalten, die Wahrheit zu erkennen. Gott aber hat Seine Söhne, Seine Attribute, hierher gestellt, damit sie durch das Hören des Wortes Gottes Gemeinschaft mit Ihm haben.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

What if your father told you, and you are a loyal son to your father, and he told you, "Son, don’t you go in that water out there, swimming, because there’s gators in that water"; and a fellow comes back, said, "Surely, such pretty water as that, there is no gators in it"? Now who you going to listen to? If you’re a genuine son, you’ll listen to your daddy.

And a genuine son or daughter of God takes God’s Word first. I don’t care what anybody else says about it, they take God’s Word first. "There’s poison in the cup," and they believe it.

Having faith in all His Word, His Seeds, brought a Eden of holiness, love, and Eternal Life. That’s what God’s Eden produced, holiness. And it brought an Eden of holiness, of love, understanding, perfection, and Eternal Life. That’s what God is planting, His Word, His Seed. That’s what His Church will be at the end; It will be the same thing.

Was wäre, wenn euer Vater euch sagen würde: "Sohn, gehe nicht in dem Gewässer dort schwimmen, denn es sind Krokodile im Wasser." - und ihr seid ein guter Sohn, und dann käme irgendein Kerl daher und würde sagen: "Das ist doch ein herrliches Gewässer, darin sind keine Krokodile!"?

Auf wen würdet ihr jetzt hören? Wenn ihr ein echter Sohn seid, hört ihr auf euren Vater. Genauso setzen ein echter Sohn und eine echte Tochter Gottes das Wort Gottes an die erste Stelle. Ganz gleich, was irgend jemand anders sagte - sie setzen das Wort Gottes an die erste Stelle. Wenn es darin heißt, dass in dem Becher Gift ist, dann glauben sie es. Der Glaube Seines Samens an Sein gesamtes Wort brachte ein Eden voll Heiligkeit, Liebe und ewigem Leben hervor.

Das bringt Gottes Eden hervor: Heiligkeit. Es entstand ein Eden voll Heiligkeit, Liebe, Verständnis, Vollkommenheit und ewigem Leben. Das hat Gott geplant: Am Ende wird Seine Gemeinde Sein Same - Sein Wort - sein. Es wird dasselbe sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Notice, here’s a thought. Don’t forget it. I’ll get to it some other time or some other Message. But, you know, God said, "Let every seed bring forth of its kind." Is that God’s commandment? Now what good is any preacher, or anybody else, try to make that Word say something else? See, every Word of God is a Seed. Jesus said so, "A Seed a sower sowed." So if Mark 16 is God’s Word, it’ll bring forth of its kind. If Malachi 4 is God’s Word, it’ll bring forth of its kind. And every other promise must bring forth of its kind.

Beachtet hier einen Gedanken. Vergesst es nicht. Ich werde ein anderes Mal, in einer anderen Botschaft, noch einmal darauf zurückkommen, doch ihr wisst, Gott sagte: "Jeder Same bringe nach seiner Art hervor." Lautet das Gebot Gottes so? Was nützt es dann, wenn ein Prediger oder jemand anders versucht, Gottes Wort etwas anderes aussagen zu lassen? Jedes Wort Gottes ist ein Same! Das sagte Jesus. Es ist der Same, den ein Sämann säte. Wenn also Markus 16 das Wort Gottes ist, wird es nach Seiner Art hervorbringen. Wenn Maleachi 3, zweiter Teil, Gottes Wort ist, wird es ebenfalls nach Seiner Art hervorbringen. Auch jede andere Verheißung muss nach ihrer Art hervorbringen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

You see, see Satan out here in disguisement? He is trying to say, "It not, it’s not so." Do you understand it? [Congregation says, "Amen."] See, Satan say, "Oh, That ain’t for this day. That, that—that’s... That was some other time. That, that don’t even mean that."

"Every seed must come forth of its kind." That’s how God established His Eden. Is that right? [Congregation says, "Amen."] And here it is, that’s how God establishes His Church, every Word after Its kind! "Man shall not live by bread alone, but by every Word proceeding out of the mouth of God." See? Satan, he’ll take something else. But God said, "Every seed after its kind."

If the promise said, "These signs shall follow them that believe."

Now the church says, "Join the church. Recite the creed. Know the catechism." There is not such things in the whole Bible.

But Jesus said, "These signs shall follow them that believe: in My Name they shall cast out devils; they shall speak with new tongues; if they take up serpents, or drink deadly things, it won’t harm them; if they lay their hands on the sick, they shall recover." Who is any man to deny That? See?

Seht ihr, wie Satan sich verstellt? Er will sagen: "So ist es nicht." Begreift ihr es? Satan sagt: "Oh, das ist nicht für diesen Tag; es war für eine andere Zeit. Es bedeutet doch nicht das!" Jeder Same muss nach seiner Art hervorkommen! So richtet Gott Sein Eden auf. Stimmt das?

Das ist es! So baut Gott Seine Gemeinde. Jedes Wort bringt nach seiner Art hervor. "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Wort, das aus dem Munde Gottes ergeht." Satan nimmt etwas anderes. Gott aber sagte: "Jeder Same bringe nach seiner Art hervor." Die Verheißung lautet: "Diese Zeichen werden denen folgen, die da glauben." Die Kirche jedoch sagt: "Trete der Kirche bei. Sage das Glaubensbekenntnis auf. Lerne den Katechismus." Solche Dinge gibt es in der ganzen Bibel nicht. Jesus sagte: "Diese Zeichen werden denen folgen, die da glauben: in Meinem Namen werden sie Teufel austreiben, mit neuen Zungen reden, werden Schlangen aufheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird es ihnen nicht schaden; Kranken werden sie die Hände auflegen, und sie werden gesund werden." Wer will das leugnen?

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

"Every seed will bring forth of its kind." If you are a seed of God, an attribute, a son of God, then the Word of God is sown in you. See? And then when you hear the Word of God, "My sheep hear My Voice; a stranger they won’t follow." You get it? "Then every seed comes forth after its own kind."

Jeder Same bringt nach seiner Art hervor. Wenn ihr ein Same Gottes, ein Attribut - ein Sohn Gottes seid, dann ist das Wort Gottes in euch hineingelegt worden. Sobald ihr das Wort Gottes hört - "Meine Schafe hören Meine Stimme, einem Fremden werden sie nicht folgen." Begreift ihr es? - Bringt der Same nach seiner Art hervor.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now we find out, that every seed bringing forth of its kind, there was no death in the new... in that Eden. There will be no death in the new Eden. See, there was no, nothing else but holiness, purity, and Eternal Life.

Now, by unbelief in all of God’s Word, has brought the seed of unholiness in Satan’s Eden. We are now entering in where Satan is taking the throne, as the antichrist, in a—a Eden of this earth, a Eden of sin, perverted religion. He started not upon, "I am Satan. I am the great angel." No, not upon that, but upon perverting God’s Word. And that’s how he’s brought his kingdom, in every age. And now in this great deceitful age, ready to take his throne, by his people! He has built hisself an intellectual, educated, scientific Eden; right, scientific preachers, scientific church, scientific theology, everything is scientific. Everything is on basis of knowledge. The whole church is built upon knowledge. It ain’t built upon faith.

Wir stellten also fest, dass jeder Same nach seiner Art hervorbringt. In Eden gab es keinen Tod, und auch im neuen Eden wird es keinen Tod geben. Dort war nichts als Heiligkeit, Reinheit und ewiges Leben.

Durch Unglaube an das gesamte Wort Gottes aber ist der Same des Bösen in Satans Eden hineingekommen. Wir wollen uns jetzt damit befassen, wo Satan in einem Eden auf dieser Erde - einem Eden der Sünde, der verdrehten Religion - als der Antichrist den Thron besteigt. Er begann nicht, indem er sagte: "Ich bin Satan. Ich bin der große Engel." Nein, nicht so, sondern indem er das Wort Gottes verdrehte. So hat er sein Reich in jedem Zeitalter hereingebracht. Nun ist er bereit, in diesem außergewöhnlichen, verführerischen Zeitalter durch seine Leute seinen Thron einzunehmen. Er hat sich ein intellektuelles, gebildetes, wissenschaftliches Eden aufgebaut. Das stimmt. Die Prediger, die Kirche, die Theologie - alles ist auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand. Alles ist auf Wissen gegründet. Die ganze Kirche ist auf Erkenntnis gegründet. Sie ist nicht auf Glauben gebaut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

One time I went in to hold a meeting to a man’s church. It was a great auditorium in the west. A fine man, and he denied these things that we’re talking about. But yet, he was... I liked him; fine man, old man. When his congregation went out... It seated about six thousand people. When his congregation went out, in the afternoon service, about fifteen hundred, they were all fine-dressed intellectuals. I sat there and watched them.

He preached a very good sermon, the man did. And then he asked if anybody wanted to accept Christ; just to raise up their hands. And no one raised up their hands. And finally a woman raised up her hands. He said, "All right, now you’re a Christian," and made her for baptism. And then when he went out... He dedicated a baby, kissed the little baby and made a prayer over it, and dismissed the audience.

Einmal hielt ich in der Gemeinde eines Mannes eine Versammlung. Es war ein großes Auditorium im Westen. Er war ein feiner Mensch doch er lehnte die Dinge ab, von denen wir reden. Dennoch mochte ich ihn. Er war ein feiner alter Mann. Der Raum bot ungefähr sechstausend Menschen Platz. Als die Versammlung einem Gottesdienst am Nachmittag beiwohnte, waren es etwa 1.500 Menschen. Es waren alles gutgekleidete Intellektuelle. Ich hatte mich dorthin gesetzt und beobachtete sie. Der alte Mann hielt eine gute Predigt. Dann fragte er, ob irgend jemand Christus annehmen wollte. Er sollte seine Hand heben. Niemand hob die Hand, bis dann endlich eine Frau ihre Hand hob.

Er sagte: "In Ordnung, jetzt bist du ein Christ" und bot ihr die Taufe an. Dann segnete er ein Baby: er küßte es, betete über ihm und entließ dann die Zuhörerschaft.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

When his congregation went out; all fine, scholarly, educated people. Then I was standing on the side, to shake the man’s hand and wish him God’s speed, as he went out.

And when I did, here came my crowd in. They couldn’t let them in while his crowd was there. Here come mine, in wheelchairs, stretchers, strait jackets, insane, and everything else. See the difference? That’s it. That’s the thing I’m talking about, see. See, it’s something different.

Als seine Versammlung hinausging - all die feinen, gelehrten und gebildeten Leute - stellte ich mich an die Seite, um dem Mann die Hand zu geben und ihm "Gottes Segen" zu wünschen, wenn er hinausging. Als ich das tat, kamen diejenigen, die meine Versammlung besuchen wollten, herein. Sie durften nicht hinein, solange die andere Versammlung noch drinnen war. Hier kam meine Versammlung - in Rollstühlen, auf Tragbahren, in Zwangsjacken, Geisteskranke und alles mögliche. Seht ihr den Unterschied? Das ist es. Das ist das, wovon ich spreche. Es ist etwas anderes.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

When, by scientific knowledge you can make a understanding Gospel, that, you, "he that believeth on Jesus Christ shall not be condemned," see.

But, "These signs shall follow them that believe," see, he fails to put That in there, see. She believed on Jesus Christ, she is saved, if these signs follow the believer.

"And he that heareth My Word," not just makes out, not hear It with his ears, but, "understand It." Anybody can hear It; a prostitute can hear It and remain a prostitute; see, a drunkard can hear It; a liar can hear It and still remain a liar. But, "He that understandeth My Word, and believeth on Him that sent Me, has everlasting Life." There you are, see.

And no man can do that except God foreordained him. Jesus said, "No man can come to Me, except My Father draws him, and all the Father has given Me will come to Me." Amen. It’s all the sovereignty and foreknowledge of God. He lives alone and there’s nobody tells Him what to do.

Durch wissenschaftliche Erkenntnis könnt ihr ein verständliches Evangelium machen: "Wer an Jesus Christus glaubt, wird nicht verdammt werden" - aber: "Diese Zeichen werden denen folgen, die da glauben", das hat er nicht dazugesagt. Wer an Jesus Christus glaubt, der ist gerettet, wenn dem Gläubigen diese Zeichen folgen! "Wer Mein Wort hört", nicht nur mit seinen Ohren, sondern wer es versteht! Hören kann es jeder.

Die Dirne kann es hören und eine Dirne bleiben. Ein Trinker kann es hören. Ein Lügner kann es hören und trotzdem ein Lügner bleiben. Doch: "Wer Mein Wort versteht und dem glaubt, der Mich gesandt hat, der hat ewiges Leben." Das ist es! Niemand vermag es zu tun, es sei denn, Gott hat ihn vorherbestimmt.

Jesus sagte: "Niemand kann zu Mir kommen, wenn nicht der Vater ihn zieht; und alle, die der Vater Mir gegeben hat, werden zu Mir kommen. Amen. Es liegt alles in der Souveränität und im Vorherwissen Gottes. ER wohnt für sich, und es gibt keinen, der Ihm sagen kann, was Er tun soll.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now, by unbelief, in no taking all the Word of God, has brought a seed of unbelief, unholy, sinful, hatred, and Eternal death is in this sinful, intellectual church age. Now you got it? In this day, that when the whole world is religious! Did you know that? The whole world is religious. And in this religious age, big churches on every corner; everything, the whole thing winds up in Satan being worshipped. Here it is, right here in the Bible. That’s right. And in this intellectual, theological seminaries that’s brought out an intellectual person that’s been trained how to speak, what to do, how to make their emotions; and everything like psychology, three and four years, to know how to deal with a man’s mind. See, it’s...

The Spirit of God is not something that, you, it’s schooled into you. It’s something that’s predestinated into you, by the hand of Almighty God. Your experiences cannot be schooled or taught into you. It’s predestinated, by God’s hand and God’s foreknowledge, into you. That’s right.

Der Unglaube - indem man nicht das ganze Wort Gottes nahm - hat eine Saat des Unglaubens, der Ungerechtigkeit, der Sünde, des Hasses und des ewigen Todes in diesem sündigen, intellektuellen Gemeindezeitalter hervorgebracht. Versteht ihr es jetzt? In dieser Zeit ist die ganze Welt religiös. Habt ihr das gewusst? Die ganze Welt ist religiös. In diesem religiösen Zeitalter finden wir große Kirchen an jeder Ecke. Das ganze läuft auf eine Anbetung Satans hinaus. Hier steht es in der Bibel. Das stimmt.

Diese intellektuellen theologischen Seminare brachten Intellektuelle hervor, denen beigebracht wurde, wie man spricht, wie man auftritt, wie man das Gefühl anspricht und alles andere über Psychologie. Es dauert drei, vier Jahre, bis sie wissen, wie man den Verstand der Menschen anspricht. Der Geist Gottes aber ist doch nicht etwas, was in euch hineingeschult werden kann! Es ist etwas, das durch die Hand des allmächtigen Gottes aufgrund von Vorherbestimmung in euch hineingelegt worden ist. Eure Erlebnisse empfangt ihr nicht durch Schulung und Belehrung darüber. Sie geschehen durch die Hand Gottes aufgrund der Vorherbestimmung Gottes in euch. Das stimmt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now, it brought forth this great Eden that they now live in, a church world’s Eden. They’re all uniting together now at the great Ecumenical Council, and going to have the world church all coming under one head, where Satan will be throned, just exactly.

And the last call is going out, to catch the Bride before She gets into that. For once in that, she’s took the mark of the beast, and doomed, she’ll never come out of it. That’s the reason, say, "Come out from among them, My people," before it goes into him, see. "Come out from among them, and be ye separated."

Satan hat dieses große Eden, ein Eden der Kirchenwelt, in der sie jetzt leben, hervorgebracht. Sie alle vereinigen sich jetzt in dem großen Ökumenischen Rat und werden die Weltkirche zustande bringen, indem sie sich alle einem Haupt unterstellen, wo Satan thronen wird.

Der letzte Ruf ergeht, um die Braut zu erreichen, ehe sie da hineingerät. Wer einmal drinnen ist, hat das Malzeichen des Tieres angenommen und ist verdammt. Er wird nie wieder herauskommen. Aus diesem Grund sage ich: "Gehet aus ihr hinaus, Mein Volk, ehe ihm alles unterordnet ist. Kommt aus ihrer Mitte heraus und sondert euch ab."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Now, hatred and death, and Eternal separation from God, in this Eden; lust, filth, perversion, (how?) by sowing the wrong seed.

Reminds me of the vision I seen before I ever met the Pentecostal people, of that Man going around the world, in white. You’ve heard me tell it many times. And one come in behind Him, sowing seeds of discord.

But he won it fairly, in Eve... in the garden of Eden, by the lust of Eve for sin; the lust for Eve, of sin. Then, if Eve lusted for knowledge, it was sin.

And when we lust for knowledge, want a Ph.D., LL.D., it’s sin to do so. That’s strong statements, but that’s the Truth. No matter how strong it is, it’s still the Truth, see. To lust for knowledge, understanding!

The thing of it is, is, today we don’t try to establish the Word of God in the people’s hearts. We are trying to establish ourselves. Churches are trying to establish the doctrine of the church, in a person’s heart.

We are commanded to establish the Word of God. Paul said, "I didn’t come to you with enticing words of man, that your faith might rest up in the knowledge of man; but I come to you in power; in manifestations of the Holy Ghost, that your faith might rest in God." There you are.

Hass, Tod und ewige Trennung von Gott sind in diesem Eden der Lust, Unreinheit und Verdrehung. Wie kam es dazu? Indem der falsche Same gesät wurde.

Es erinnert mich an die Vision, die ich hatte, bevor ich mit den Pfingstlern zusammenkam, und in der ich jenen Mann in Weiß sah, der über die Erde ging. Ihr habt es mich oft erzählen gehört. Hinter Ihm kam einer und streute den Samen der Zwietracht. Es gelang ihm vollkommen bei Eva im Garten Eden durch die Lust Evas zur Sünde.

Die Lust Evas nach Erkenntnis war Sünde. Wenn wir nach Erkenntnis gelüsten, nach theologischen Auszeichnungen, ist es ebenfalls Sünde. Das ist ein harter Ausspruch, doch es ist die Wahrheit. Ganz gleich, wie hart es sein mag, es ist dennoch die Wahrheit. Das Verlangen nach Erkenntnis und Wissen! Das Problem heute ist, dass man nicht versucht, das Wort Gottes in den Herzen der Menschen aufzubauen, sondern man will sich selbst Geltung verschaffen. Die Kirchen und Gemeinden versuchen, ihre Lehren in den Herzen der Menschen aufzurichten. Uns ist geboten worden, das Wort Gottes hineinzulegen. Paulus sagte: "... und meine Rede und meine Predigt erfolgte nicht mit eindrucksvollen Weisheitsworten, sondern mit dem Beweis von Geist und Kraft; denn euer Glaube sollte nicht auf Menschenweisheit, sondern auf Gotteskraft beruhen."

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Man mustn’t establish yourself. We find it amongst... Let God do something for a person and send him out, you find every man trying to impersonate it. See, they’re trying to establish themselves. Every man, "I did this. Me, I, mine, my denomination, me, this," establishing themselves. What are we preaching about, ourselves or the Kingdom of God?

Establish the Word of God. Take out the unbelief and establish the Kingdom of God in a man’s heart. And the Kingdom of God cannot be established in a man’s heart ’less God made that man thus. He cannot be established in a...

And, remember, the deceitful part, that men think that it’s right. See. "There is a way that seemeth right unto a man." Every intellectual being seems right.

Das ist es: Die Menschen wollen sich selbst Geltung verschaffen. Das können wir überall sehen. Wenn Gott an einem Menschen wirkt und ihn aussendet, dann findet man so viele, die es nachzuahmen versuchen. Seht, sie versuchen sich Geltung zu verschaffen. Jeder sagt: "Ich habe dies getan; ich war es; meine Denomination, ich tat das." - Sie wollen etwas gelten. Was predigen wir? Uns selbst oder das Reich Gottes? Richtet das Wort Gottes auf. Nehmt den Unglauben aus den Herzen der Menschen und richtet das Wort Gottes darin auf. Das Reich Gottes aber kann nicht in dem Herzen eines Menschen aufgerichtet werden, wenn Gott ihn nicht dazu bestimmt hat. Sonst ist es nicht möglich, und denkt daran: das Betrügerische daran ist, dass die Menschen trotzdem meinen, sie seien auf dem rechten Weg. "Mancher Weg erscheint dem Menschen gerade..." Jeder intellektuelle Mensch denkt sich im Recht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

As I told you a few Sundays ago; when I stood by my dying baby, and Satan standing there and said, "There is your daddy, died in your arms the other night. There is your wife laying down there in a—in the morgue, and here is your baby going. And you asked Him to answer you, and He pulled your... He pulled a shade down over you. Now, and yet He’s a good God, and yet you said He was a Healer. And you, who are standing for what you said was right, you’re wrong." Oh, every reason, every mental faculty had to agree that it was right; and he was right, that much.

So was he right when he told Eve, "Your eyes will be opened, and you’ll know right from wrong. And you’ll be as gods, that way, knowing right from wrong," because God didn’t let them see themselves yet, that they were naked. So they knowed they would know right from wrong; and he was right. But, you see, it was contrary to the Word of God.

Ich habe euch ja vor Kurzem an einem Sonntag erzählt, dass Satan sich neben mich stellte, als ich bei meinem sterbenden Kind war, und sagte: "Vor kurzem ist dein Vater in deinen Armen gestorben. Deine Frau liegt in der Leichenhalle; hier liegt dein Kind im Sterben, und du bittest Ihn, dir zu antworten!? ER aber hat dich im Stich gelassen. Doch Er ist ja ein guter Gott! Du hast ja gesagt, dass Er ein Heiler ist! Du bist für das eingetreten, was du für richtig angesehen hast, aber du hast dich geirrt!"

Oh, jeder vernünftige Mensch mit einem gesunden Menschenverstand muss dem zustimmen, dass er recht hatte. Insofern hatte er auch recht.

Er hatte auch recht, als er zu Eva sagte: "Euch werden die Augen aufgehen, ihr werdet Gut und Böse unterscheiden können. Dann werdet ihr wie Gott sein, weil sie das Richtige vom Verkehrten unterscheiden können. Gott hatte sie noch nicht erkennen lassen, dass sie nackt waren. Sie wussten, dass sie dann Gut und Böse unterscheiden konnten. Er hatte recht damit, doch seht: Es war im Gegensatz zum Worte Gottes.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

And so does ministers in seminaries, learning man-made theology; it may seem right, it may be a good understanding of the thing, but it’s wrong.

We don’t have to understand It. We believe It because God said it’s so, and that settles it forever. The whole thing, that’s the way to believe It.

Oh, how Eve lusted to have a Ph.D., see, how she lusted to be smarter than what she was!

So ist es mit den Predigern, die in den Seminaren eine von Menschen gemachte Theologie lernen. Es mag richtig aussehen, es mag ein gutes Verständnis über die Sache vermitteln, dennoch ist es verkehrt. Wir brauchen es nicht zu verstehen. Wir glauben es, weil Gott es so gesagt hat. Damit ist das Ganze für immer erledigt. So glauben wir es. Oh, wie verlangte Eva nach einer Auszeichnung, wie sehnte sie sich danach, klüger zu sein, als sie war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Notice how much alike, man and his wife... Now notice, man and wife, both naked in the garden of Eden, God’s Eden.

Now I’m going to close. I said I’m going to hold just a few minutes. Look, watch now, as closing.

Compare this now, how much alike that man and his wife, both in God’s Eden, without one stitch of clothes on them, and knew it not. For why didn’t they know it? For they were veiled to their senses of nakedness, by the Holy Veil, of the Holy Spirit. They could look right at each other, and they didn’t know that they were naked. They were veiled with the Holy Spirit, of holiness. They were veiled.

Beachtet, wie ähnlich es dem Mann und seiner Frau erging. Beide, der Mann und die Frau, waren nackt dort im Garten Eden, im Eden Gottes. Ich komme jetzt zum Schluss, denn ich habe versprochen, nur wenige Minuten zu sprechen. Gebt jetzt acht, während wir zum Schluss kommen. Zieht den Vergleich. Der Mann und seine Frau, beide waren gleich nackt im Eden Gottes. Sie hatten überhaupt nichts an und wussten es nicht. Weshalb wussten sie es nicht? Weil ihre Sinne, die ihnen ihre Blöße bewusst gemacht hätten, mit der heiligen Decke des Heiligen Geistes bedeckt waren. Sie konnten einander ansehen und erkannten nicht, dass sie nackt waren. Sie waren eingehüllt von der Heiligkeit des Heiligen Geistes. Sie waren eingehüllt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

God’s veil, yet today, can look and not lust. They turn their head. It’s a Holy Veil, see, Holy Veil. God had their eyes... they were both, one was man and the other was woman, and they did not know they were naked, because the holiness of God kept their eyes veiled. Notice, God hid their conscience from sin, by the Holy Veil.

Wish we had some time to lay on that, a few minutes. Looky here, "For he, the worshipper once purged," Hebrews, "the worshipper once purged, has no more conscience of sin." Sin has passed from him.

Wer von Gott eingehüllt ist, kann hinblicken, ohne zu gelüsten - auch heute noch. Sie wenden ihr Haupt ab. Es ist ein heiliger Vorhang - ein heiliger Vorhang! Gott hat ihre Augen gehalten. Dort waren ein Mann und eine Frau, doch sie wussten nicht, dass sie nackt waren, weil die Heiligkeit Gottes ihre Augen verhüllt hielt. Beachtet, Gott verbarg ihr Bewusstsein durch den heiligen Vorhang vor der Sünde. Ich wünschte, wir hätten Zeit, uns einige Minuten damit zu befassen.

Seht: "Denn er, der Anbeter, der ein für allemal gereinigt worden ist..." Das steht im Hebräer-Brief. Der Anbeter, der ein für allemal gereinigt worden ist, hat keinerlei Schuldbewusstsein mehr.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

I heard Brother Neville say, this morning; someone might have been asking him why didn’t I preach on the Holy Ghost, why didn’t I do this. Here it is. The Holy Ghost is the action in you. It’s a Life, not an emotion; not some sort of a fleshly evidence. But It is a Person, Jesus Christ, the Word of God established in your heart, to quicken every Word of this age. Right. Watch the Holy Ghost in action, not so much in demonstrations; but, in action, what It does according to the Word.

Bruder Neville sagte mir heute morgen, dass ihn jemand gefragt hätte, weshalb ich nicht über den Heiligen Geist predige. Warum habe ich es nicht getan? Das ist die Antwort. Der Heilige Geist ist die Wirkung in euch. Es ist Leben; nicht eine Gemütsbewegung, nicht irgendeine Art von fleischlichem Beweis. Es ist eine Person: Jesus Christus das Wort Gottes, das in euer Herz gelegt worden ist. Um jedes Wort für dieses Zeitalter lebendig zu machen. Beachtet den Heiligen Geist in Tätigkeit; nicht das, was darüber gesagt wird, sondern die Auswirkung: Das, was Er gemäß dem Worte Gottes tut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar

Notice now the Holy Spirit, of God’s Holy Word, had a man and woman naked, and didn’t know it. How beautiful, Life of the Word; the Seed, the Word!

God said, "There is a tree in the midst of the garden, the woman. And in the midst of the garden is this tree; don’t even touch it. For, the day you eat thereof, that day you die." They were holy veiled from it, didn’t know nothing about it, daresn’t to touch it.

They were holy veiled. They were safe in God’s pavilion. They were alive. They had no death around them. Hallelujah! They had perfect love one for the other, perfect Life forever. They had perfect love, perfect understanding of the love of God. They had God’s Word, and kept It. And they were alive and safe in God’s Eden, with no death, at all, around.

Beachtet jetzt, der Heilige Geist und das heilige Wort Gottes bewirkten, dass ein Mann und eine Frau, die nackt waren, es nicht wussten. Wie herrlich das Leben des Wortes, der Same, das Wort! Gott sagte: "Mitten im Garten steht ein Baum, die Frau." Dieser Baum war mitten im Garten. "Ihn darfst du nicht einmal berühren, denn an dem Tage, da du von ihm issest, musst du des Todes sterben." Sie waren in Heiligkeit davor eingehüllt, wussten nichts darüber wagten nicht, ihn zu berühren.

Sie waren in Heiligkeit gehüllt. Sie waren sicher in diesem "Pavillon" Gottes. Sie waren lebendig; es gab keinen Tod in ihrer Nähe. Hallelujah! Sie hatten vollkommene Liebe füreinander, vollkommenes ewiges Leben. Sie hatten vollkommene Liebe und ein vollkommenes Empfinden für die Liebe Gottes. Sie hatten Gottes Wort und hielten es. Sie hatten das Leben und waren sicher in Gottes Eden, und es gab keinen Tod.

Verantwortlich für diese Übersetzung: EwaFra
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ThoHeh BenWar