Die Entrückung

THE RAPTURE

Sa 04.12.1965, Abends, Ramada Inn
Yuma, Arizona, USA
(Übersetzung von Fritz Röschard)
Übersetzungen anzeigen von:

The chapter here at--at Yuma. It's a grand privilege to have this invitation to come back again. We had a wonderful time the last time here, and then I--when I understand I was to be back again, it made me feel real good. To hear the testimonies and these fine words from the people, it kinda boosts you up a little. A...

Es ist für mich ein großes Vorrecht, dass ich diese Einladung erhielt, um wieder hier sein zu können. Das letzte Mal hatten wir hier eine wunderbare Zeit. Als mir dann bekannt gemacht wurde, dass ich erneut hierher kommen sollte, fühlte ich mich richtig wohl. Wenn man diese Zeugnisse hört und die lieben Worte dieser Menschen, dann hebt es einen richtig ein bisschen hoch.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank

Billy told me that the brother from Las Vegas that wanted a meeting there at the chapter, see him immediately after the service is over here. We have a time, he says, that we can slip in right over in January before the Phoenix meeting (You see?) to come to--to Las Vegas. And so we've always wanted to get there. I believe Brother Art Wilson used to be there a long time ago, or he may still be there. And he--he asked me to come up, he and Sister Wilson. And I didn't get the opportunity, so maybe this will be the time that I could come.

You just see Billy Paul or Brother Roy Borders (I think he's here somewhere. Somebody said Brother Roy was in.), Brother Pearry, Lee, or any of them, they'll be able to tell you, and just set the dates for us to come.

Billy sagte mir, dass der Bruder aus Las Vegas, der dort mit jener Ortsgruppe zusammen eine Versammlung haben möchte, hier ist, und dass er ihn gleich nach dem Gottesdienst treffen will. Er sagte mir auch, dass wir im Januar, vor dem Phoenix-Treffen, einen Termin noch frei haben, um nach Las Vegas hinüberkommen zu können. Wir wollten sowieso schon immer mal dort hingehen. Ich glaube, dass Bruder Art Wilson vor längerer Zeit dort war, oder er befindet sich vielleicht noch immer dort. Er und Schwester Wilson wollten, dass ich dort hinkomme. Bis jetzt hatte ich noch keine Gelegenheit, doch jetzt besteht sie vielleicht, so dass ich kommen kann.

So wende dich bitte an Billy Paul oder an Bruder Roy Borders. Er muss irgendwo hier sein, denn jemand sagte mir, dass Bruder Roy hier ist. Bruder Pearry, Lee, oder einer von ihnen, kann es Euch auch sagen. So macht den Termin mit ihnen ab für unser Kommen.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, I seen many ministers here awhile ago to which I'm very happy to meet my brethren. Wished I had time--go home with you, 'cause I know you got the best cook there is in the country. That's fine. And I...

Brother Pearry really got two tonight on him. He's two marks against him now: one of them cutting that microphone in out there when... You're--you're held guilty of that, Brother Pearry. I don't think you really were guilty, but you... "Somebody was fixing to speak." That was a good one.

And so, then again he went out there and was talking; he said, "Say..." He's telling Brother Collins or some of them, said, "The supper was good," but said, "I'm telling you," he said, "that man must be a Spaniard, or something, or a Mexican. That was the hottest pepper I ever taste," going on like that; and he was talking to the chef.

He said, "I'm the chef."

That's Texas for you. We'll get him straightened out over here in Arizona after while, won't we if he stays around us--around?

Really nice to be here. And I guess those don't sound like jokes, but sense of humor. Which the Lord Hisself had a sense of humor, you know. He said, "Herod... Go tell that fox. (See?) Today I cast out--cast out devils, tomorrow I'm made perfect." So if He was--had a sense of humor, why, it won't hurt us, I don't think, once in a while.

Nun, vor einer Weile habe ich hier viele Prediger bemerkt-. Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich meine Brüder hier treffen kann. Ich wünschte auch, dass ich Zeit genug hätte, um mit Euch nach Hause gehen zu können. Ich weiß auch, dass ihr hier die beste Küche, die es im Lande gibt, habt. Das ist schön.

Dem Bruder Pearry sind heute Abend zwei Dinge passiert. Er Ist deshalb gleich zweimal gebranntmarkt worden. Eine Sache davon betrifft das Abschalten des Mikrophons dort. Bruder Pearry, du wirst dessen für schuldig befunden. Ich glaube aber nicht, dass du der letztendlichschuldige warst, denn du hast etwas Gutes getan. - Irgendjemand wollte gerade sprechen. - Das war etwas Gutes.

Nachdem ging er hinaus und sprach zu jemand, zu Bruder Collins oder einigen anderen: "Das Essen war gut und ich sage Euch, dass jener ein Spanier sein muss oder so was ähnliches oder eben ein Mexikaner. Denn das, was ich gegessen habe, war der heißeste Pfeffer!" So ähnlich spielte es sich ab und dabei sprach er zum Chef selbst. Der sagte dann: "Ich bin der Chef."

Das ist für Euch Texas. Wir werden ihn hier in Arizona aber schon wieder hinkriegen nach einer Weile, vorausgesetzt, er bleibt bei uns.

Es ist wirklich gut, dass ich hier sein kann. Ich denke nicht, dass das wie ein Witz klingt, sondern es bedeutet Sinn für Humor. Der HErr selbst hatte Sinn für Humor, denn ER sagte auf Herodes bezogen: "Geht, sagt diesem Fuchs, heute und morgen treibe Ich Teufel aus, danach werde ich vollendet werden."[Luk.13:32] Nun, wenn ER schon Sinn für Humor hatte, dann denke ich, dass es uns so ab und zu mal auch nicht schaden kann.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

And now, it's--it's a little late. And usually I--I preach about four hours. So just knowing the courtesy of the brother and sister here of the chapter, we'll cut that way down tonight. And yes, I told Terry, I said... He said, "What's... We put on a two hour tape?"

I said, "No, Terry; this is a--a banquet." I said, "Just about thirty, forty minutes, speak to the people at--of something that... I'd try though each time, knowing that I'm..."

Nun, es ist schon ein bisschen spät, und gewöhnlich predige ich ungefähr vier Stunden lang. Nun, ich weiß um die Gefälligkeit des Bruders und der Schwester dieser Kapelle. Deshalb wollen wir es heute Abend etwas kürzer machen. Terry sagte: "Wie steht’s, sollen wir ein 2-Stunden-Band auflegen?"

Ich sagte: "Nein, Terry, dies ist ein Festmahl." Ich sagte: "Nur etwa 30-40 Minuten lang werde ich zu den Leuten sprechen. Ich versuchte es jedenfalls bisher jedes Mal, doch ich weiß ..."

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

When I was a little boy, I--people used to come out to listen because that I was a--a boy preacher, just a young fellow, a chap. And they'd say, "Well, Billy Branham..." You know, just a kid, never knowed--went through school and no education. And they'd come out to hear my broken words, my Kentucky English. And--and so they--my "hits," and "hain'ts," and "totes," and "carry." Like in one of the meetings here not long ago they said, "We'll all stand up and sing the National Anthem."

I got up and said, "For my old Kentucky home far away." That was the only nation I knowed about, so it was National Anthem as far as I was concerned.

Als ich noch ein kleiner Junge war, so ein junger Prediger, so ein junger Bursche, kamen die Leute, um mir zuzuhören. Sie sagten: "Gut, Billy Branham ..." Ihr wisst es ja, ich war noch wie ein Kind und unbekannt. Ich ging durch die Schule und hatte keine Ausbildung genossen. Doch sie kamen, um meine gebrochenen Worte zu hören, mein Kentucky-Englisch. Sie hörten meine "hits" und "hain'ts" und "totes" und "carry". In einer Versammlung sagten sie neulich hier: "Nun wollen wir alle aufstehen und die Nationalhymne singen."

Ich stand auf und sagte: "Für meine alte Heimat in Kentucky, weit in der Ferne." Das war die einzige Nation, die Ich kannte. Deshalb war das für mich die Nationalhymne, so weit das für mich in Betracht kam.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

So now, after you got older though, why, we--you come in, you've got to have something more than that. You see, we're take... Paul said that, "When I was a child, I spake as a child and thought as a child." You act as a child, but as you grow older, then you begin to--from making your first couple of steps and tottle and fall, and get up and try it again. And then you--after while you get so you can walk a straight line. And that's what we have to do as soldiers of the cross; now it's time to walk a straight line right down that highway to glory.

Nun, wenn du älter wirst, dann denkst du mehr nach und kommst so hinein. Man muss in der Tat mehr haben als jenes. Paulus sagte: "Als ich ein Kind war, sprach ich wie ein Kind und dachte wie ein Kind." Du handelst wie ein Kind, aber wenn du älter wirst, dann fängst du an mit den ersten paar Schritten und stolperst und fällst und stehst auf und versuchst es noch einmal. Und in einer gewissen Zeit bist du dann soweit, dass du geradeaus gehen kannst. Das ist das, was wir als Soldaten des Kreuzes tun müssen. Jetzt ist die Zeit da, wo wir geradeaus auf dem Hochweg zur Herrlichkeit gehen müssen.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

I do believe that we are living in the closing scenes of the history of this world. I truly believe that the coming of the Lord is closer perhaps than we think. So now, for just about thirty minutes of your time or something, I would like to call your attention to a Scripture that I'd like to use for a--a text and--and refer to some more here. I... Setting at home the other day, I was thinking on this thought. Then I thought, "Well, I don't know, speaking from all this Scripture, I'll just take part of it and just for these little short services like we would have tonight. I want to say one thing while you're turning over to Psalms the--the 1st--the 27th Psalm, I want first five verses to read.

Ich glaube wirklich, dass wir in der Schlussphase der Geschichte dieser Welt leben. Ich glaube wirklich, dass das Kommen des HErrn vielleicht näher ist, als wir denken. So, ab jetzt möchte ich etwa 30 Minuten eurer Zeit verwenden, um eure Aufmerksamkeit auf eine Schriftstelle zu lenken, die ich als Textwort nehmen möchte, um dann noch auf einiges mehr hinzuweisen. Neulich zu Hause dachte ich über viele Schriftstellen nach, weiß aber noch nicht, wie ich sie bringen soll. Ich werde deshalb nur einen Teil jener Schriftstellen für diese einfachen Predigten, wie wir heute Abend eine haben, verwenden. Nun möchte ich noch eine Sache erwähnen, währenddem ihr den 27. Psalm aufschlagt, aus welchem ich gern die ersten fünf Verse lesen werde.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Would like to say this concerning this Business Men's--Full Gospel Business Men's chapters. My Brother Pearry was speaking about the books and so forth, and the new books that they got. How many remembers when we--I had the tape and was--preached it over here at Phoenix, at one of the conventions of "Sirs What Time Is It?" Now, that was the beginning of that book (You see?) when the--this taken place.

There's too much supernatural vindication of God's written Word of this hour for something not to be approaching us now. We're just--it's too real. See, the things that you... It would be astounding to you just to let you know that, what is really taking place. Many of you strangers perhaps hear these men get up and make--make these remarks about a Message of this hour and so forth. What they are getting at, is God's promise of this hour, that He promised what He would do, and we see Him Scripturally vindicating just exactly what He said He would do in the same manner. Foretold, hits just exactly, perfectly each time, because it's God saying it.

Betreffs der Christlichen Geschäftsleute, einer Vereinigung der Geschäftsleute des vollen Evangeliums, möchte ich folgendes noch erwähnen. Mein Bruder Pearry sprach über Bücher und so weiter und über neue Bücher, die sie mitgebracht haben. Wieviele von euch erinnern sich noch, als ich hier in Phoenix, in einer der Versammlungen über "Leute, ist es jetzt die Zeit?" predigte? Seht ihr? Ich hatte das Tonband mit und so hatte es dann mit dem Buch den Anfang genommen.

Es ist mehr als nur eine übernatürliche Bestätigung von Gottes geschriebenem Wort für diese Stunde, als dass wir es nicht annehmen könnten. Es ist mehr als nur eine Realität. Seht die Dinge. Es würde euch direkt in Erstaunen versetzen, wenn ihr alles wüsstet, was tatsächlich geschieht. Viele von euch sind fremd und eventuell hörtet ihr, wie Männer aufstanden und sogenannte Bemerkungen machten über die Botschaft dieser Stunde und so weiter. Was haben sie für einen Gewinn? Es ist Gottes Verheißung für diese Stunde. ER hat verheißen, was ER tun würde. Wir sehen, wie ER genau schriftgemäß bestätigt. ER sagte, dass ER es genau in der gleichen Weise tun wird. Es ist alles vorausgesagt, und trifft ganz genau so ein. Es ist jedes Mal vollkommen, denn es ist Gott, der das sagte.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

If a man, I don't care who he was, would try to make such a prediction... There's one chance out of ten million if a man told you a certain thing would happen, it would--it would happen at a certain time, one out of ten million. And then the place it would happen would be about one chance out of about a hundred million. And then, the time it would happen, goes on and on. And the way it will happen and what it will be happening and so forth, it's just beyond a guess. When we see it so perfectly each and every time, then it's God. It... Then we turn right back in the Scriptures; it may seem foreign to us, but we turn right back in the Scriptures without even knowing where to look, and the Holy Spirit brings out and just puts the whole Word together, makes a picture there to show us just the hour that we're living in. We're changing dispensations.

Nun, wenn ein Mensch versucht eine Weissagung zu bringen, dann steht die Chance eins zu zehn Millionen. Mir ist es gleich, wer immer sie auch bringen mag. Wenn jemand sagt, dass etwas sich ereignet, dass eben etwas sich in einer bestimmten Zeit ereignet, dann wäre die Chance also eins zu zehn Millionen. Würde dann noch der Punkt erwähnt werden, wo es passieren soll, dann würde die Chance eins zu hundert Millionen stehen. Käme dann noch die Art und Weise, wie die Sache geschieht und was für ein Ereignis es ist, hinzu, dann läuft es in das Unvorstellbare, die Möglichkeit treffend, hinaus. Nun sehen wir es aber so vollkommen, immer und immer wieder, und müssen feststellen, dass das Gott ist. Wenn uns etwas fremd vorkommt, dann gehen wir immer wieder zur Schrift zurück. Wir wissen nicht einmal, wo wir suchen sollen, doch der Heilige Geist erschließt es uns und stellt das ganze Wort zusammen. ER macht uns ein Bild davon und zeigt uns genau die Stunde, in der wir leben. Wir wechseln die Zeitalter.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

We're--we're at a corner. It's easy when somebody turns a corner--of a brick mason--turns a corner and starts... Everybody laying the bricks right down the same row, like a certain denomination starts and starts rolling down the row, it's all right; but when you get to them turns where you have to turn back the other way... Now, God isn't building a wall; He's building a house. See? And there's many cuts and turns that He's predicted here in the Bible. And it's the turns... Anybody could try to make a turn, but it must be according to the blueprint. If it isn't, it's got to be torn down again.

Wir sind an einer Ecke angelangt. Wenn man eine Ziegelsteinmauer errichtet, dann fängt man mit der Ecke an. Es ist leichter, weiter zu mauern, wenn zuvor die Ecke erstellt ist. Danach kann dann jeder die Steine in die Reihe legen. Das gleicht dann einer Denomination, die anfängt und die Reihen ausfüllt. Das ist in Ordnung. Aber wenn man dann zu den Wendepunkten kommt, von wo aus man eine andere Richtung einschlagen muss ... Nun, Gott baut keine Mauer. ER baut ein Haus! Seht? Und da gibt es viele Schnittpunkte und Wendepunkte, welche hier in der Bibel vorausgesagt sind. Es sind Wendepunkte. Jeder kann versuchen, eine Wende zu machen, doch sie muss gemäß der Bauzeichnung sein! Wenn es nicht so ist, dann muss es wieder abgerissen werden.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

So we--we praise God for His goodness and the fellowship of you people, and the open doors that the Lord has given us. And through this Business Men... I've always contended that I--I didn't believe in... I believe in the people in denominations, but I don't have much time to exhort denominations, because each one builds a fence around himself, and...

And it's just like it's... I believe it's Brother David's little saying, about he was raising some ducks, and said the river come up and each duck, you know, that wanted fellowship with one another and they couldn't do it because they was all fenced up. But when the water got so high, it just floated the ducks out of the pen. So I--I think that's the way to do it. It's just... The water's coming up (You see?), and we can get out of the pen and--and fellowship with one another, you know, have the real love of Christ in our heart.

Nun, wir preisen Gott für Seine Güte und für die Gemeinschaft mit euch hier; für die offene Tür, die der HErr uns gegeben hat durch die Geschäftsleute. Ich habe schon immer gesagt, dass ich nicht an die (Denomination) glaube, doch ich glaube, dass Leute in der Denomination sind.... Ich habe aber nicht viel Zeit, um die Denominationen zu ermahnen. Jede von ihnen hat so einen Zaun um sich herumgebaut.

Ich denke, dass es die kleine Geschichte von Bruder Davis, über das Aufziehen einiger Enten, deutlich macht. Sie sagt, dass der Fluss anschwoll und jede Ente, die mit der anderen Gemeinschaft haben wollte, es nicht tun konnte, weil die Zäune sie immer noch einzäunten. Als aber das Wasser ganz hoch stieg, schwemmte es die Enten einfach aus dem Käfig. Nun, ich glaube, dass das der Weg ist, wie wir es tun müssen. Es ist dasselbe. Das Wasser steigt. Seht ihr? Wir haben die Möglichkeit, aus dem Käfig herauszukommen und Gemeinschaft miteinander zu haben. Auf diese Weise haben wir die wirkliche, echte Liebe Christi in unseren Herzen.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

And this Full Gospel Business Men has been a--an oasis for me, because many times I have brothers, fine brothers, in, I guess, every denomination I've ever met, Presbyterians, Lutheran, Baptist, Pentecostals, the--all different types of the Pentecostals, Church of God, and Nazarenes, Pilgrim Holiness, fine brethren everywhere... But many times they cannot have me in their community, because... See? Not that they don't believe it, but, see, it would cut them off from their denomination. And when you do that, 'course that--that does it.

Here not long ago there was a Methodist brother came to me. I won't call his name, a fine man. He was writing a thesis on Divine Healing, and he come to me for some--some talk. We set down and talked a little while. And he said, "The only thing we got against you, you're hanging around them Pentecostals all the time.

I said, "Then let the Methodists church sponsor it; I'll come."

That was different. See? He--he said, "Well, of course I--I'm not the Methodist church; I just belong with them."

I said, "That's it." See? "They're the ones, the Pentecostals is the ones that open their doors. (See?) That's the ones I can get to." And as many as them that will open, why, we're ready to come in. Like in the Revelations the 3rd chapter He said, "I stand at the door and knock. If any man will open the door, I'll come in and sup." And that was Jesus. I always knowed that was Christ. And He is the Word. That's right. He is the Word.

Die Christlichen Geschäftsleute des vollen Evangeliums sind für mich immer eine Oase gewesen. Viele Male habe ich feine Brüder darin entdeckt und ich vermute, dass welche in jeder Denomination, der ich bis jetzt begegnet bin, zu finden sind. Es gibt überall feine Brüder, so bei den Presbyterianern, Lutheranern, Baptisten, Pfingstlern, bei den verschiedenen Pfingstgruppen, der Gemeinde Gottes, bei den Nazarenern und den Heiligkeitspilgern. Vielfach dürfen sie mich aber nicht in ihre Gemeinschaft einladen, well es sie dann von ihrer Denomination trennen würde. Nicht, weil sie es nicht glauben, sondern, weil es jenes bewirken würde. Das ist die ganze Sache.

Kürzlich kam hier ein Methodistenbruder zu mir. Seinen Namen möchte ich nicht nennen, doch er ist ein sehr feiner Mann. Er hatte gerade eine Abhandlung über göttliche Hellung niedergeschrieben und kam dann zu mir zum Gespräch. Wir setzten uns zusammen und sprachen eine Welle. Er sagte; "Das einzige, was wir gegen dich haben, ist; du bist immer mit diesen Pfingstlern zusammen." Ich sagte: "Dann lass doch die Methodistengemeinde diese Veranstaltung fördern. Ich werde kommen." Das brachte aber die Sache ans Tageslicht. Seht? Er sagte: "Nun, ich bin natürlich nicht die Methodisten-Gemeinde, ich gehöre nur dazu."

Ich sagte: "Das ist es ja!" Seht doch, es waren die Pfingstler, welche die Türe geöffnet haben. Seht, das sind diejenigen, zu denen ich kommen darf. Wer uns auch immer öffnet, zu dem werden wir kommen, wie es auch im 3. Kapitel der Offenbarung steht, wo ER sagt: "Siehe, Ich stehe vor der Türe und klopfe an, und so jemand die Türe öffnet, zu dem werde ich hineingehen und das Mahl mit ihm halten." Nun, das sagte Jesus, und ich wusste immer, dass es Christus war. ER ist das Wort. Das stimmt! ER ist das Wort.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

And so the Full Gospel Business Men has been a oasis where we can come together. No churches is sponsoring it. They altogether, the men out of the churches, and we come together in fellowship across the world, around, everywhere.

And I've helped establish many, many, many chapters throughout the entire world of the Full Gospel Business Men. I'm thankful for that opportunity that was given me. In there the Business Men will sponsor it, and then all the churches, they--they want to come anyhow. But then if... I don't want to never try to pull somebody from their church. Just stay right in your church and scatter out the Light. See? Be a real Christian; your pastor will appreciate you. A real, loyal, genuine saint, any man that believes in God will appreciate a person like that. Yes.

Now, I thank the brother here and his wife and this chapter for this opportunity. And may this chapter grow; may the blessings of God rest upon it, and be an instrument in God's hands to save hundreds and hundreds of people before the coming of the Lord. And all the rest of you chapters--or representatives here from the chapters...

Und so sind eben die Christlichen Geschäftsleute eine Oase, wo wir zusammenkommen können. Keine andere Gemeinde fördert es. Die Leute aus den Kirchen kommen alle zusammen und wir haben Gemeinschaft miteinander in der ganzen Welt, überall.

Ich habe mitgeholfen/damit sich viele sehr viele dieser Vereinigungen in der ganzen Welt bildeten? "Geschäftsleute des vollen Evangeliums". Ich bin für diese Gelegenheit, die mir gegeben wurde, dankbar. Die Christlichen Geschäftsleute fördern dieses. Die anderen Gemeinden möchten natürlich auch kommen. Was mich anbelangt, so möchte ich nie jemand von seiner Gemeinde wegziehen. Bleibt nur in eurer Gemeinde. Aber lasst euer Licht leuchten. Seht? Seid wirkliche Christen und euer Pastor wird euch schätzen. Ein wirklicher, treuer, aufrichtiger Heiliger, und ein jeder, der in der Tat an Gott glaubt, wird so einen Menschen schätzen. Ja!

Nun möchte ich dem Bruder und seiner Frau, sowie dieser Vereinigung hier, für diese Gelegenheit danken. Diese Vereinigung möge wachsen, und möge der Segen Gottes darauf ruhen und ein Werkzeug in der Hand Gottes sein, um hunderte von Leuten vor dem Kommen des HErrn zu retten. Dank auch an all die anderen Vereinigungen, bzw. an die Abgesandten der Vereinigungen.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

In the Book of Psalms... Now, I want to speak on a--a real strange subject tonight just for a little while. I've got some Scriptures written down here, and--and I thought maybe that... Tonight I was going to speak on something different, but see the time get away, why, I didn't want to stay that long, so I just turned over here and got some more Scripture. And I want to speak on the subject of "The Rapture." See?

Now, we believe that there will be a rapture. All Christians believe that, that's Bible readers believes that there will be a rapture.

Nun, heute Abend möchte ich für eine Zeit lang über eine ganz eigenartige Sache sprechen. Dazu habe ich hier einige Schriftstellen aufgeschrieben. Ursprünglich wollte ich heute Abend über ein anderes Thema sprechen. Die Zeit läuft aber so schnell dahin und aus diesem Grunde überschlug ich einige Schriftstellen und nahm ein paar neue hinzu. Ich möchte deshalb über das Thema "Die Entrückung" sprechen. Seht!

Nun, wir glauben, dass eine Entrückung sein wird. Alle Christen glauben das. Das heißt: alle Bibelleser glauben, dass da eine Entrückung sein wird.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

And now, to read for--to background, we read the 25th Psalm--I mean--I beg your pardon--the 27th Psalm, 1-5 verses.

The LORD is my light and my salvation; in whom shall I fear? the LORD is the strength of my life; of whom shall I be afraid?

When the wicked, even mine enemies and my foes, come upon me to eat up my flesh, they stumble and fell.

Though the host should encamp about me, my heart shall not fear: though war should rise against me, in this I will be confident.

One thing have I desired of the LORD, that I will seek after; that I may dwell in the house of the LORD all the days of my life, to behold the beauty of the LORD, and to require in his temple.

For in the time of trouble he shall hide me in the pavilion: and in the secret of his tabernacle shall he hide me; he shall set me... upon a rock.

May the Lord add His blessings to that reading of His Word.

Nun lesen wir als Hintergrund den 27. Psalm, und da die Verse 1-5.


1 Jehova ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten? Jehova ist meines Lebens Stärke, vor wem sollte ich erschrecken?

2 Als Übeltäter mir nahten, um mein Fleisch zu fressen, meine Bedränger und meine Feinde - sie strauchelten und fielen.

3 Wenn ein Heer sich wider mich lagert, nicht fürchtet sich mein Herz; wenn Krieg sich wider mich erhebt, hierauf vertraue ich:

4 Eines habe ich von Jehova erbeten, nach diesem will ich trachten: zu wohnen im Hause Jehovas alle Tage meines Lebens, um anzuschauen die Lieblichkeit Jehovas und nach ihm zu forschen in seinem Tempel.

5 Denn er wird mich bergen in seiner Hütte am Tage des Übels, er wird mich verbergen in dem Verborgenen seines Zeltes; auf einen Felsen wird er mich erhöhen.

Möge der HErr Seinen Segen zu Seinem verlesenen Worte hinzufügen.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, today, speaking on this subject... And now, some of you may different the--the avenues that I take, but how many in here believes that the Bible teaches there will be a rapture of the church? Yes, sir. That's right. That's right, a catching away of the church. Whether you're a Methodist, Baptist, Presbyterian, or whoever you are, Pentecostal, there will be a catching away.

And I think that in speaking I--I just don't try to get up here to say something that I think would please the people. I've never been guilty of that. I want to get up here and say something as I feel led to say it, that I think would be a help to you, something that would further your experience with God if you are a Christian, and if you're not a Christian, make you so ashamed of yourself that you will become a Christian. And that's the purpose that I've always tried to line up my thoughts as the Lord would lead me.

Nun spreche ich heute über dieses angegebene Thema und einige von euch mögen einen anderen Zugang zu demselben Thema wie ich haben. Wieviele von euch hier glauben, dass die Bibel lehrt, dass es eine Entrückung der Gemeinde gibt? Meine Herren, das stimmt! Die Gemeinde wird hinweg genommen werden. Was immer du bist, ein Methodist, Baptist, Presbyterianer, Pfingstler oder sonst wer, spielt dann keine Rolle mehr, wenn die Hinwegnahme ist.

Ich meine, dass, wenn ich hier oben spreche, nicht versuchen werde, etwas zu sagen, dass den Leuten gefällt. Dessen habe ich mich nie schuldig gemacht. Ich komme nach hier oben und sage das, wozu ich geleitet werde. Es wird so viel sein, denke ich, dass es dir hilf und deine Erfahrung mit Gott fördert, sofern du ein Christ bist. Solltest du kein Christ sein, dann möge es bewirken, dass du dich vor dir selbst schämst, und Christ wirst. Aus diesem Grunde versuche ich immer meine Gedanken so zu bringen, wie der HErr mich leitet.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, we are warned, as in the doctrine of this in the last days will be scorned at. If you would... Let's just read that just a minute. It's in II Peter the 3rd chapter. Let's read just a moment on this, the 3rd chapter and the 3rd and 4th verses. Let's see if this isn't right.

Knowing this first, that there shall come in the last days scoffers, walking after their own lust,

And saying, Where is the promise of his coming?... since the fathers fell asleep, all things continue as they were from the beginning of the creation.

For this they willingly are ignorant of, that is by the word of God the heavens were of old, and the earth standing out of the water and the--and in the water:

Whereby the world that... was, being overflowed with water, perished:

Nun, wir sind (durch die Bibel) gewarnt, dass die Lehre (bezüglich der Entrückung) in den letzten Tagen verschmäht wird. So wollen wir nun das für einen Moment nachlesen. Es steht im 2. Petrusbrief und da im 3. Kapitel. Lasst uns daraus einen Moment lesen. Das 3. Kapitel und dort den 3. und 4. Vers. Lasst uns also nachsehen, ob das so stimmt.


3 Indem ihr zuerst dieses wisset, dass in den letzten Tagen Spötter mit Spötterei kommen werden, die nach ihren eigenen Lüsten wandeln

4 und sagen: Wo ist die Verheißung seiner Ankunft? denn seitdem die Väter entschlafen sind, bleibt alles so von Anfang der Schöpfung an.

5 Denn nach ihrem eigenen Willen ist ihnen dies verborgen, dass von alters her Himmel waren und eine Erde, entstehend aus Wasser und im Wasser durch das Wort Gottes,

6 durch welche die damalige Welt, vom Wasser überschwemmt, unterging.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, we see that the reason that this subject is so lightened at, is because that the prophet here has said that in this last days these scoffers would come saying these things. See? It's predicted. The reason the people are acting today the way they're acting... Why, you certainly are expecting it, because the Bible said that: "In the last days they'd be heady, high minded, lovers of pleasure more than lovers of God, truce breakers, false accusers, incontinent, despisers of those that are good, having a form of godliness and denying the power thereof; from such turn away." Can we look for a impersonation of Truth? Certainly.

Nun, wir sehen, dass der Grund der ist, weshalb dieses Thema beleuchtet wurde, weil der Prophet hier sagt: "... dass in den letzten Tagen diese Spötter kommen werden ..." und diese Dinge sagen. Seht? Es ist vorhergesagt. Das ist der Grund, weshalb sich die Leute heute so benehmen, wie wir es eben feststellen. Sicher erwarten wir es so, denn die Bibel sagt es in 2. Timotheus 3,1-5.

1 Dieses aber wisse, dass in den letzten Tagen schwere Zelten da sein werden;

2 denn die Menschen werden eigenliebig sein, geldliebend, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, heillos,

3 ohne natürliche Liebe, unversöhnlich, Verleumder, unenthaltsam/ grausam, das Gute nicht liebend,

4 Verräter, verwegen, aufgeblasen, mehr das Vergnügen liebend als Gott,

5 die eine Form der Gottseligkeit haben, deren Kraft aber verleugnen; und von diesen wende dich weg.


Können wir eine Nachahmung der Wahrheit erwarten? Sicherlich!

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

When Moses went down into Egypt to deliver the children of Israel with only a stick in his hand for vindication, with the God of heaven behind him, he performed a miracle. There come impersonators behind him and doing the same thing he did. See? Now, they come second after he did it first. Then they come around, because they were copying after what he did, impersonating the original. We find that. And now, you say, "Well, that was in the days of Moses." But the same Scripture says that they'll come again in the last days, "As Jannes and Jambres withstood Moses, so will these men of reprobate mind concerning Truth." See? Impersonations, all kinds of things to upset people...

And then, if this rapture which is coming to pass... And anything that God has in the line of His Word, there's always something to come out to upset that if they can. It's--it's--it's Satan's purpose to do that.

As the brother here from the meeting up there at Las Vegas said, "Satan," said, "the world was his dominion and--and that being his headquarters up there." I know that Satan is the god of this world. Every nation under heaven is controlled by him. That's exactly. This world belongs to Satan. But Jesus will take it over. He offered it to Him one day, and He refused it; but He said--'cause He knowed He'd be heir to it in the times to come.

Als Moses nach Ägypten ging, um die Kinder Israels, mit nur einem Stab zur Rechtfertigung in der Hand und mit dem Gott des Himmels hinter ihm, zu befreien, vollbrachte er ein Wunder. Dann traten die Nachahmer hinter ihm auf und taten die gleichen Dinge, die er tat. Seht? Sie kamen, nachdem er es zuerst getan hatte. Sie kamen dann hervor, denn sie machten das nach, was er getan hatte. Sie machten also das Ursprüngliche nach. Das erkennen wir. Nun sagt ihr: "Das war in den Tagen von Moses." Doch die gleiche Schrift sagt, dass diese Dinge in den letzten Tagen wieder auftreten werden; "Wie Jannes und Jambres Moses widerstanden, so werden diese Menschen mit verderbtem Sinn der Wahrheit widerstehen." Seht? Nachahmungen werden stattfinden, alles Mögliche, um die Leute durcheinander zu bringen.

Und dann, wenn diese Entrückung geschieht ... Von allem, was Gott in Seinem Wort verankert hat, wollen sie immer etwas herausnehmen, um es dann zu verdrehen, sofern sie es können. Es ist Satans Ziel, so etwas zu tun.

So ist es, wie der Bruder aus dieser Versammlung in Las Vegas sagte: "Satan, die Welt war sein Herrschaftsbereich und jener Bereich sein Hauptquartier dort." Ich weiß, dass Satan der Gott dieser Welt ist. Jede Nation unter dem Himmel wird von ihm kontrolliert. Das stimmt genau! Diese Welt gehört Satan. Aber Jesus wird es übernehmen. Er hat es ihm eines Tages angeboten. ER verzichtete, denn ER wusste, dass ER es zukünftig erben wird.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Scoffers, let's just take for a few moments on that one word before we go further. Scoffers... I was reading a paper about two weeks ago in Tucson that where some Englishman from England had made a statement (It was in headlines in the paper.), that the crucifixion of our Lord Jesus Christ was only fake between Pilate and Jesus, that He come to make a--just to make Himself something. And there's no way that we could disprove that to them, because all the things of God is to be received by faith. We must believe it. Now, he went ahead to give a description how that that could be done.

Es sind viele Spötter da. Lasst uns einige Minuten bei dem Wort bleiben, bevor wir weiter gehen. Es gibt viele Spötter. Vor ungefähr zwei Wochen las ich in Tuscon eine Zeitung. Dort drin vertraten einige von England die Meinung, es stand in großen Schlagzeilen dort, dass die Kreuzigung unseres HErrn Jesus Christus nur ein Schwindel gewesen sei zwischen Pilatus und Jesus, und dass ER nur gekommen sei, um sich hervorzutun. Für uns gibt es keine Möglichkeit, um es ihnen zu widerlegen, denn alle Dinge Gottes müssen im Glauben angenommen werden. Wir müssen es glauben. Nun, ER ging vorwärts, um uns zu zeigen, wie es getan werden kann.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Here not long ago in that great nation, London, in England rather, where that John Wesley and Charles and many of those great preachers of the early days, Spurgeon and them had preached the Gospel in the hay markets and everywhere there, they turned down that message of their day and look what they are in this day. There's where Brother Williams and them are tonight. It's one of the lowest degraded countries in the world. I've been over the world, but I don't know anything that so illegitimate as--as--as England. It's a... Billy Graham said the same thing. Why, he had to take his wife from the parks, how the--the--the acts of--between men and women were going on publicly in the parks. When I was there I never seen anything would break a person's heart any more than what was going on in England, which had the opportunity and one time led the world in a reformation. Just shows how it can fall.

But you see what does that, the message that went forth then, the Englishmen try to hold that same message for today. That won't work today. It won't work.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass in England, in jener großen Nation, die Botschaft jenes Tages abgelehnt wurde. Die großen Prediger wie John Wesley und Charles, Spurgeon und so weiter haben das Evangelium auf den Märkten und überall gepredigt. Wie sieht es heute dort aus? Bruder Williams und andere sind heute Abend dort. Es ist eines der am tiefsten gefallenen Länder der Welt. Ich bin in der ganzen Welt herumgekommen, doch ich wüsste kein Land, das so unmoralisch wie England ist. Billy Graham sagte das Gleiche. Er musste sogar seine Frau aus dem Park nehmen, denn Männer und Frauen lagen im Park und taten es öffentlich. Ich war drüben und ich wüsste nicht, was eines Menschen Herz mehr brechen könnte, als wie das, was dort in England geschieht. Es hatte einmal die Gelegenheit und führte die Welt in eine Reformation. Es zeigt, wie man fallen kann.

Seht ihr, was es bewirkte, als die Engländer an jener Botschaft so fest zu halten versuchten, um sie für den heutigen Tag noch in Funktion halten zu können. Es wird aber nicht funktionieren.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

How would... What if Moses would've come and brought Noah's message, "We'll build an ark and float down the Nile"? It wouldn't have worked. And neither would Jesus' message have ever worked by Moses. And neither will Wesley's message ever work in Luther or Luther's message vice versa. And today, we--our last great reformation was Pentecost. And today we're moving from that, and the Pentecostal message won't mix with this, because it's another day. It's all the Word of God, but it's building. Like the feet, arms, coming up; it's forming a Bride for the rapture. See? Don't--don't displace them people back there; they lived to their message. All them will come out that was in the Bride. Just like life going through a stalk of wheat. It leaves the wheat--the hull, but the wheat forms itself, like the grain of wheat that fell in the ground.

Was wäre gewesen, wenn Moses gekommen wäre und hätte Noahs Botschaft gebracht? Wenn Moses gesagt hätte: "Wir wollen jetzt eine Arche bauen und den Nil hinunterfahren." Das wäre nicht gut gegangen! Ebenfalls hätte auch die Botschaft von Jesu bei Moses nicht viel ausgerichtet. Genauso wenig hätte Wesleys Botschaft in Luthers Zeit etwas bewirkt bzw. Luthers Botschaft in Wesleys Zeit. Nun, unsere letzte große Reformation war Pfingsten. (1906 fing es etwa an und die Pfingstler waren sozusagen die Repräsentanten jener Zeit). Heute bewegen wir uns aber davon weg und jene Pfingstbotschaft wird sich nicht mit dem von heute vermischen, denn es ist eine andere Zeit. Es ist alles Gottes Wort, doch es wird darauf weitergebaut. Seht, die Füße kommen hervor, die Arme und es formt sich eine Braut für die Entrückung. Seht, verpflanzt die Leute nicht in jene alte Zeit zurück. Jene lebten für ihre Botschaft. Alle werden hervorkommen, welche in der Braut sind. Es ist genauso wie das Leben durch den Halm des Weizens geht. Es verlässt den Weizen, besser gesagt die Hülse, das Weizenkorn formt sich dann und fällt anschließend wieder in die Erde zurück.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Here not long ago I was reading a book some German wrote in criticism; he said, "Of all of the--of the fanatics in the world, William Branham tops them all." He said, "Why, he's nothing but a... He's a--he's a magician. He does these things..." See, the man not knowing...

And then, the man was a critic. He didn't even believe in God. He said, "A God that could set up in the dark ages, hold his hands across his tummy, and laugh at a bunch of Christians being mothers, and his own disciples was supposed to be--mothers with little children and things and let lions eat them up and never even turn a hand." You see where the carnal mind, where education and things can't catch the vision? That corn of wheat had to fall into the ground.

Vor kurzem habe ich von einem deutschen Kritiker ein Buch gelesen, und er sagte darin: "Von allen Fanatikern der Welt übertrifft William Branham alle." Er sagte: "Er ist nichts, er ist ein Zauberer und tut diese Dinge ..." Seht, dieser Mann ist gar nicht informiert.

Und zu allem nennt sich der Mann ein Kritiker und glaubt noch nicht einmal an Gott. Er sagte: "Ein Gott, der sich in dem dunklen Zeitalter hinsetzen konnte und seine Hände über seinen Bauch faltete und über ein Häuflein christlicher Mütter lachte und es zuließ, dass Mütter mit Ihren kleinen Kindern vom Löwen aufgefressen wurden und keine Hand rührte ..." Seht ihr, wo das fleischliche Denken ist, wo Bildung und alle diese Dinge hinführen? Sie können keine Einsicht haben. Dieses Weizenkorn muss in die Erde fallen.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Just like Jesus had to fall to rise again, so did the church of Pentecost had to fall. It had to go into the ground, them dark ages. Any wheat that--any grain that goes into the ground, it has to lay in that dark time to bring forth. But it started sprouting in Martin Luther, come on through Wesley, on out into Pentecost; now into the--go out to the grain. And now, the denominational systems that they left behind, they're stalks. That's all. It's to be burnt, the denominational system. But the real grain of wheat that come out of each one of those reformations will be caught up in the Bride. It'll altogether will make the Bride.

Genauso wie Jesus fallen musste, um wieder aufzuerstehen, so musste die Gemeinde von Pfingsten fallen. Es musste in jenem dunklen Zeitalter in die Erde fallen. Der Weizen, jedes Samenkorn, das in die Erde fällt, muss eine zeitlang in der Dunkelheit liegen, um etwas hervorbringen zu können. Zur Zeit Martin Luthers fing es an zu sprießen. Durch Wesley ging es dann weiter und es kam in Pfingsten hinein. Jetzt geht es (das Leben) aus Pfingsten heraus und in die Körner hinein. Die denominationellen Systeme, die sie zurücklassen, sind die Hülsen! Das ist die ganze Sache! Das wird verbrannt werden, das denominationelle System, Aber der echte Weizensamen, der aus jeder dieser Reformationen herausgekommen ist, wird in die Braut hinein genommen. Alle die zusammen bilden die Braut.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, we find out in England there they impersonated the crucifixion not long ago, a bunch of those people, them long--kids with them long hair and things and hollering--called Jesus "daddy-o" and all that stuff. Such scum...

Now, you say, "That's in London, England." Watch what was in the paper last week here in America. Some great doctor of divinity from a fine school said that the--the crucifixion was a fake, said that Jesus only tried to make Hisself like that, that He had dranken this mandrake weed, and that... We find it in Genesis where it's spoke of. It's a weed like marijuana or something. It's found in the orients there. And if you drink it, it'll put you to sleep, maybe in your--like you're dead, slump, everything for two or three days at a time.

Vor einiger Zeit haben wir herausgefunden, dass sie dort in England die Kreuzigung darstellten. So ein Haufen voller Leute, Burschen mit langen Haaren und all diesen Dingen und mit viel Krach, bewerkstelligten das, und nannten Jesus: "Papa ..." Dieses Zeug machte dieser Abschaum.

Nun, ihr sagt: "Das ist London, in England dort." Beachtet aber, was in der letzten Woche hier in Amerika in der Zeitung stand. Irgend so ein großer Doktor der Theologie einer angesehenen Schule sagte, dass die Kreuzigung ein Schwindel gewesen sei und das Jesus nur versucht hätte, so zu tun als ob ER dieses "Alraune-Kraut" getrunken habe. In 1. Mose finden wir davon geschrieben. Es ist ein Kraut ähnlich dem Marihuana. Man findet es dort im Orient. Und wenn man es trinkt, schläfert es einen ein. Man ist dann so, als wäre man tot, so in sich zusammengebrochen, und das hält zwei oder drei Tage lang an.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

He said when they give Him vinegar and gall, it's all possible that that was mandrake weed. And when they did, they give Him that; and He went and slumped like He was dead. They put Him in the tomb, and they laid Him there. And after two or three days, sure, going back then He was awake again, was all right. Said He went up to India and died somewhere an ordinary death. Trying to fake a religion. The first place, that critic... What's the matter with people? See? It's just this day we're living in, scoffers (See?) the day to fulfill the prophecy.

ER sagte, als sie IHM Essig und Galle gaben, bestand die Möglichkeit, dass es dieses "Alraune-Kraut" war. Als sie das IHM gaben und ER weiterging, fiel ER hin und zwar so, als ob ER tot sei. Sie legten IHN dann dort hin ins Grab. Nach zwei oder drei Tagen sei ER dann sicher zu sich wieder gekommen. ER wurde wach und alles war wieder in Ordnung. Er sagte, dass ER nach Indien gegangen sei und dort irgendwo eines natürlichen Todes gestorben sei. Er versuchte, eine Religion zu fälschen. Nun fürs erste, dieser Kritiker. Was ist mit den Leuten los? Seht? Ist nicht das genau der Tag, in dem wir leben, wo die Spötter aufstehen? Es ist der Tag, da diese Prophezeiung erfüllt wird.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

God 'lotted His Word out to each age. And each one of those age has to manifest that. And He also foreordained men for that age to fulfill that Word. Every time He 'lotted His Word, He a-lotted a man for it. When He 'lotted Moses' time, He 'lotted Moses to it. When He 'lotted a time for the Son of God to be born, He 'lotted Him to it. Every age He's 'lotted His men, foreordained. As the Bible said, nothing you... If God's infinite, almighty, all powerful, omnipresent, omniscient, why, He knowed all things from the beginning. So He knowed... There's nothing out of cater; it's just us that thinks it is...?... everything run...

Look back in His Word and see what He's doing, then we'll have an understanding.

Gott teilte in jedem Zeitalter Sein Wort. Jedes einzelne Zeltalter muss (Sein Wort) manifestieren. ER hat für jedes Zeitalter Menschen vorherbestimmt, um dieses. Sein Wort, zu erfüllen. Jedes Mal, wenn ER Sein Wort austeilte, bestimmte ER dafür einen Mann. Als ER zu Moses Zeit Sein Wort austeilte, bestimmte ER Moses dafür. Als ER die Zeit bestimmte, in der der Sohn Gottes geboren werden sollte, bestimmte ER IHN dazu. In jedem Zeitalter bestimmte ER Männer dafür. Sie sind vorherbestimmt. Die Bibel sagt, dass Gott unendlich ist, allmächtig, voller Kraft, allgegenwärtig, allwissend. ER wusste alle Dinge von Anfang an. Es gibt auch nichts, wofür nicht gesorgt ist. Nur wir meinen oft, dass es so und so sein müsste.

Schaut in Sein Wort und seht, was ER tut, dann werden wir es verstehen.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, just think. The first place, if that minister would've thought, when they put that vinegar and gall in His mouth, He spit it out. He did not take it at the first place (See?): just scoffers rising. Another thing, how did this Jesus of Nazareth, how did His life fit every prophecy of the Old Testament? How could it been. It couldn't have been without it been ordained of God. His life fit every prophecy of the Old Testament. Another thing, if those disciples had faked Him like that, why did each one of them die in martyrdom? And even the apostle Peter said, "Turn my head upside down; I'm not worthy to die like Him." How... They took Andrew and turned him sideways on the cross. They every one sealed their testimony in their own blood. They believed Him, and loved Him, and gave their lives for Him. If He was a faker, how would they ever have done that? See, the spiritual application, the people don't get it.

Nun überlegt mal: Erstens, wenn dieser Prediger doch bedacht hätte, als sie, wie er sagt, diesen Essig mit Galle in Seinen Mund taten, ER ihn ausspie. ER nahm es nicht an. Das ist die erste Sache. Seht, es sind eben Spötter, die aufstehen. Und eine andere Sache besteht darin, dass dieser Jesus von Nazareth, durch Sein Leben jede Prophezeiung aus dem Alten Testament erfüllte. Wie konnte das möglich sein? Ohne die Vorherbestimmung Gottes hätte es nicht möglich sein können. Sein Leben erfüllte jede Prophezeiung des Alten Testamentes, Eine andere Sache, wenn Seine Jünger mit IHM zusammen geschwindelt hätten, dann wäre keiner von ihnen den Märtyrertod gestorben. Der Apostel Petrus sagte sogar: "Wendet meinen Kopf nach unten, denn ich bin nicht wert, zu sterben wie ER." Den Andreas nahmen sie und drehten ihm seitwärts auf das Kreuz. Jeder von ihnen besiegelte sein Zeugnis mit seinem eigenen Blut. Sie glaubten IHM und sie liebten IHN und sie gaben ihr Leben für IHN. Wenn ER ein Schwindler gewesen wäre, wie hätten sie dann so etwas tun können? Seht, die geistliche Bedeutung. Die Leute können es nicht begreifen.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Here was a great man here not long ago, some great Rabbi, that wrote that Moses while passing through the Red Sea, said, "It wasn't actually water; the waters never walled up." Said, "What it was, up at the other end of the Dead Sea, there was a bunch of reeds, and he passed through the water--reeds, the reeds of the water. No water in there, just a bunch of reeds, a ocean of--of reeds they passed through." And many clergymen believe it; they--and accept it.

Here not long ago when this first astronaut went up, he come back and he'd hadn't seen nothing of God. That even turned ministers around. They thought God lived right up there somewhere a hundred and fifty miles high. Why, my, how... Education and wisdom of this world has turned the church into a bunch of rag weeds. They're... It's...

Vor kurzem war ein großer Mann hier, ein Rabbi, und der schrieb: "Als Moses durch das Rote Meer ging, war gar kein Wasser dort und es hat sich nie geteilt." Er sagte auch, wie es war:

"Am anderen Ende des Toten Meeres, stand eine Menge Schilfrohr. Er ging also durch das Wasser - Schilfrohre, durch die Schilfrohre im Wasser. Es war kein Wasser darin, sondern Schilfrohre. Sie gingen durch ein Meer von lauter Schilfrohren hindurch." Viele Geistliche glauben das. Sie nehmen das einfach an.

Als dieser erste Astronaut vor kurzem hinaufging und dann wieder zurückkam, sagte er, dass er nichts von Gott gesehen habe. Das hat sogar Prediger verwirrt. Sie dachten, Gott lebe dorr irgendwo hundertfünfzig Meilen weg in der Höhe. Bildung und Weisheit dieser Welt hat die Kirche verdreht und in einen Unkrauthaufen verwandelt.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Education, and the educational system, science, and civilization is of the devil. It's the devil's civilization. The Bible said so. And our civilization that's coming on will have nothing to do with this civilization at all. It's nothing of it at all. It'll be a different civilization. Into this civilization and this scientific world we got... More science--scientific we get, further we go into death, things, traps to kill, and everything. In that new civilization there'll be no death, no sickness, sorrow, or no pain. See? There won't be none in there. So this civilization will have to be destroyed, because it's of the devil.

Bildung und Erziehungssysteme, Wissenschaft und moderne Zivilisation ist vom Teufel. Das ist die Zivilisation des Teufels. Die Bibel sagt es so. Unsere Zivilisation, die kommen wird, hat überhaupt nichts mehr mit dieser (Bibel) Zivilisation zu tun. Von dieser Zivilisation ist überhaupt nichts da und es wird eine ganz andere sein. In dieser heutigen Zivilisation, dieser wissenschaftlichen Welt, in der wir uns befinden, kommen wir näher und näher dem Tode, je mehr Wissenschaft und Wissenschaftliches wir empfangen. Es sind Dinge da und Apparate und alles Mögliche, um uns zu töten. In jener neuen Zivilisation dort wird kein Tod mehr sein, keine Krankheit, keine Sorgen und Schmerzen. Seht, dort wird nichts mehr davon sein. Nun, diese Zivilisation muss zerstört werden, denn sie ist vom Teufel.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

We find out that in Genesis 4 that Cain's people started civilization, building towns, and cities, and so forth, and instruments of music, and become in science. And the people got further away from God, yet religious. But when Seth's people come on, they begin to come on--call on the Name of the Lord. Ah, talk about a subtle one...

I'm not here to hurt anybody's feelings, or say something about a church. And if you're here and belong to this church, I'm not saying this to hurt your feeling, 'cause just as many good people in there as there is in other churches. But I was reading in Shreveport last week where the Catholic church made a statement. And we see where they're all coming together now at the great ecumenical council and so forth just exactly fulfilling what the Bible said they'd do, just exactly.

Wir finden heraus, dass in l. Mose Kapitel 4 die Leute Kains mit der Zivilisation begannen, bauten die Städte, Musikinstrumente und wurden zuletzt Wissenschaftler. Die Leute kamen immer weiter von Gott ab, obwohl sie religiös waren. Als aber die Leute Seths hervortraten, riefen sie den Namen des HErrn an.

Ich bin nicht hier, um irgendjemandem weh zu tun, oder um etwas über die Kirche zu sagen. Und wenn ihr hier jener Kirche angehören solltet, so wisst, dass ich folgendes nicht sage, um euch weh zu tun. Es gibt dort ebenso viele gute Leute, wie es sie in jeder anderen Kirche auch gibt. In Shreveport las ich aber letzte Woche, und die katholische Kirche stellte dort eine Behauptung auf. Wir sehen, dass sie jetzt alle zum großen Ökumenischen Ziel zusammenkommen, und erfüllen genau das, was die Bibel sagt, was sie tun würden. Es stimmt genau.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, we find out they said, "Why, the Bible, the--some of the Protestants want to hold to that Bible. Why," said, "the Bible was nothing but a Book, a history of the church, and they didn't have It in literature till about two hundred and fifty years ago. It's always been the church." Said, "It was the church not the Bible, and the Bible is just a history of what the church did." What a subtle lie that is. Why, we've had the Bible for three thousand years. The Old Testament was been written in Scripture for hundreds and hundreds of years before the coming of Christ. It's just a subtle thing of the devil.

Nun haben wir herausgefunden, obwohl einige Protestanten noch an der Bibel festhalten wollen, dass sie sagen: "Die Bibel ist nichts weiter, als ein Geschichtsbuch der Kirche. Es war immer die Kirche." In ihrer Literatur gab es sie aber bis vor etwa zweihundertfünfzig Jahren nicht. Sie sagen; "Es war die Kirche, nicht die Bibel. Die Bibel ist nur die Geschichte davon, was die Kirche tat." Was das für eine spitzfindige Lüge ist. Nun, wir besitzen die Bibel schon über dreitausend Jahre. Das Alte Testament wurde schriftlich niedergelegt. Hunderte und hunderte Jahre bevor Christus kam. Es ist eben eine heimtückische Sache des Teufels.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

And we find out in this day when this great scoffing and making fun of the Bible and trying to push It out... God's got to judge the church by something. He can't be just... They can't go down this street and arrest me and say I'm making thirty miles an hour in a twenty mile zone unless there's something there to tell me that I'm only allowed to go twenty miles. It has to be there. And God's going to judge the church--is going to judge the people someday. We know that. There's a judgment coming. So if He's going to judge it by the Catholic church, which Catholic church? If He's going to judge it by the Methodist, the Baptist is lost. If He judge it by the oneness, the twoness is lost. See? What's He going to judge it by? He said He would judge it by Christ, and Christ is the Word. So it's the Word of God that God will judge. "In the beginning was the Word, and the Word was with God, and the Word was God. And the Word was made flesh and dwelled among us, the same yesterday, today, and forever." See? So He'll judge it by His Word.

And now, we find out that in this day when they're trying to push the Bible out, accept the church... The Bible, don't want it--the church--so they can just make any kind of a creed or anything else and walk by it...

In diesen Tagen finden wir heraus, dass das Spotten und Lächerlichmachen der Bibel hervortritt und versuchen sie wegzustoßen. Gott wird aber die Gemeinde durch etwas richten. Sie (die Polizisten) können nicht hier die Straße entlang kommen und mich festnehmen und sagen, dass ich dreißig Meilen pro Stunde gefahren sei in einer zwanzig Meilen Zone, es sei denn, dass da etwas steht, das mir vorschreibt, dass ich nur zwanzig Meilen fahren darf. So etwas muss da sein.

Gott wird die Gemeinde richten. ER wird die Leute eines Tages richten. Wir wissen das. Es kommt ein Gericht. Nun, wenn ER sie durch die katholische Kirche richten wird, dann, welche katholische Kirche? Wenn ER sie durch die Methodisten richten wird, dann sind die Baptisten verloren. Wenn ER sie durch die Einheitsleute richtet, dann sind die Zweiheitsleute verloren. Seht, wodurch wird ER sie richten? ER sagte, dass ER sie durch Christus richten wird und Christus ist das Wort. Deshalb ist es das Wort Gottes, durch das Gott richten wird. "Am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott ... und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns ... derselbe gestern/heute und in Ewigkeit." Seht, aus diesem Grunde wird ER sie durch Sein Wort richten.

Nun finden wir für diese Zeit heraus, dass sie versuchen, die Bibel aus dem Spiele zu bringen, um an deren Stelle die Kirche einzusetzen. Die Bibel sagt das nicht und die Kirche brachte dafür so ein Glaubensbekenntnis hervor, um damit dann losgehen zu können.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Why, as I was speaking the other night at Shreveport in those--the communion when they'd kill that sacrificial lamb, there was to be no leaven among them through the entire seven days. And no leaven, no leaven bread, everything had to be unleavened. That represented the seven church ages that we get in the book here. And there's no leaven what it--it's something mixed with it. And we've the mixed creed, and denomination, and everything else with the Word and still try to call It the Word. No leaven shall be the entire seven days. And even what is eat today, don't try to keep it for tomorrow, burn it with fire before the daylight comes, for there's a new message coming forth and a new thing.

Neulich sprach ich abends in Shreveport davon, als die (Alttestamentliche) Gemeinde das Opferlamm geschlachtet hatten, dass während ganzer sieben Tage lang, kein Sauerteig unter ihnen gefunden werden durfte. Es durfte kein Brot mit Sauerteig vermischt gefunden werden. Alles musste ungesäuert sein. Das Ist ein Schattenbild auf die sieben Gemeindezeitalter, welche hier in dem Buch beschrieben sind. Und in jenen Ist kein Sauerteig zu finden. Sie sind nicht mit Irgendetwas vermischt. Heute haben wir das gemischte Glaubensbekenntnis. Außerdem die Denominationen und alles nur denkbar mögliche, fügten sie zum Wort hinzu und versuchen das alles zusammengenommen immer noch das "Wort" zu nennen. Es durfte kein Sauerteig während der ganzen sieben Tage lang vorhanden sein. Sogar das, was wir heute essen, dürfen wir nicht versuchen, es für Morgen aufzuheben. Verbrennt es mit Feuer, bevor das Tageslicht kommt, denn es kommt eine neue Botschaft heraus, und eine neue Sache beginnt.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

See, try to hold it over. But that's been the attitude of the church. A revival goes forth, and the first thing you know, within about three years they start an organization over it. The denomination starts a organization. But have you noticed, this has been sweeping for twenty years now, and there's no organization, and there never will be. This is the end. The wheat's come back to the wheat again. The wheat's come back to its grain. The shuck has pulled away from it. And the wheat must lay in the presence of the sun to be ripened.

Seht, sie versuchen es festzuhalten. Das war schon immer die Haltung der Kirchen. Eine Erweckung bricht durch und das erste was stattfindet ist, dass sie innerhalb von etwa drei Jahren eine Organisation anfangen. Die Denomination beginnt eine Organisation zu werden. Habt ihr bemerkt, dass sich dieses (die Botschaft) schon mehr als zwanzig Jahre lang ausbreitet und noch keine Organisation daraus entstanden ist. Es wird nie eine werden! Dieses ist das Ende. Der Weizen hat wieder Weizen hervorgebracht. Der Weizen ist wieder in die Körner zurückgekommen. Die Spreu ist abgezogen worden. Der Weizen muss in der Gegenwart der Sonne liegen, um reif zu werden.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Isn't it a strange thing that not long ago on the east coast, the big blackout. They couldn't understand it. Texas blacked out last week. They can't understand it. Don't you realize that that's a sign? Don't you know the nations are breaking? Israel's in her homeland, and these signs are indicating that we are at the end. The same time it's blacking out, don't you know that's a sign that the prophet said that--"But there shall be Light about the evening time," that there will be a Light come forth in the evening time when the blackouts and things are going the way they are now. Look at just how it blacked out.

War diese große Verdunkelung, vor einiger Zeit an der Ostküste dort, nicht eine sonderbare Sache? Sie konnten die Sache nicht verstehen. In Texas wurde es in der letzten Woche ebenfalls dunkel. Sie können das nicht verstehen. Erkennt ihr, dass dies ein Zeichen ist? Wisst ihr nicht, dass die Nationen zerbrechen werden? Israel ist im Heimatland und diese Zeichen zeigen an, dass wir am Ende sind! Gleichzeitig wird alles dunkel werden, und ihr wisst, dass das das Zeichen ist, von dem der Prophet sprach: "Aber zur Abendzeit wird es Licht sein." Zur Abendzeit wird es Licht sein. Diese Verdunkelungen und andere Dinge nehmen ihren Lauf und wir sehen, wie alles sich verdunkelt.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

The Pope just come over here. Remember at the Tabernacle when them... You got tapes; I guess all of you take them. How that the Lord showed there that day in the Tabernacle exactly where those church ages would be and how they would be. And I had them drawed out on the board up there, them church ages which you see here drawed out in the book. And if that Holy Spirit didn't come down in a big Pillar of Fire and went right back there on the wall and drawed them out Hisself while three or four hundred people setting looking at it. And just as the Pope started over here, the moon somehow blacked out, and they took the pictures, the same way that it was drawed up there on the platform. Now, he's made his trip over here on the thirteenth, walked thirteen steps, served communion to thirteen, to a nation that's number thirteen, and blackouts coming everywhere. Don't you see where we're at? We're at the end time.

"Scoffers shall rise in the last days, saying, 'There's no difference in the time than what it was, than when our fathers fell asleep.'" But when you see these things begin to happen, raise up your head; get ready; something could happen at any time. Christ come for His church.

Nun ist mittlerweile der Papst hier herübergekommen. Erinnert ihr euch noch, als wir im Tabernakel zusammen waren, auf alle Fälle denke ich, dass ihr die Tonbänder alle genommen habt und wisst nun, wie der HErr an jenem Tage uns im Tabernakel dort ganz genau zeigte, wo diese Gemeindezeitalter sein würden und wie sie sein würden. Ich hatte die Gemeindezeitalter dort an die Tafel gezeichnet und zwar so, wie ihr sie im Gemeindezeitalterbuch aufgezeichnet seht. Währenddem kam der Heilige Geist in einer großen Feuersäule herab und ging zur Wand zurück und zeichnete sie alle selbst nach und dreihundert bis vierhundert Menschen saßen da und schauten zu. Nun, als der Papst herüberkam, verdunkelte sich der Mond irgendwie und sie hielten es bildlich fest. Es ist genauso, wie es dort aufgezeichnet worden war auf der Plattform. Nun machte der Papst seine Reise hierher am Dreizehnten. Er stieg dreizehn Stufen herauf und gab das Abendmahl für dreizehn, einer Nation mit der Nummer dreizehn, und überall herrscht Dunkelheit. Seht ihr nicht, wo wir sind? Wir sind am Ende der Zeit.

Spötter stehen in den letzten Tagen auf und werden sagen:

"Es ist kein Unterschied zwischen heute und damals, als unsere Väter einschliefen." Wenn ihr aber seht, dass diese Dinge im Begriff sind, um zu geschehen, dann hebt eure Häupter und macht euch fertig, denn es kann jederzeit geschehen. Christus kommt zu Seiner Gemeinde.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, they don't believe it, because it is a... It's a... They--they're suppose... They don't realize that they're the ones that's fulfilling the Scriptures. The people really don't realize in doing these things and saying these things they're fulfilling the Scriptures. How little did Caiaphas the high priest and all those priests in that day that scoffed and made fun of Him--didn't know that the very God that they were singing about, "My God, why hast Thou forsaken Me (the 22nd Psalm), My hands and My feet, they pierced..." Singing that in the temple and Him dying out there on the cross, little did they know they were doing it. Even Jesus prayed, "Father, forgive them. They don't know what they're doing." Because they were actually predicted by the Scriptures to be blind.

Nun, sie glauben es nicht und erkennen nicht, dass sie diejenigen sind, die die Schrift (negativ gesehen) erfüllen. Die Menschen nehmen nicht wahr, dass, indem sie diese Dinge tun und sagen, die Schrift erfüllen. Wie wenig wusste doch Kaiphas der Hohepriester und jene Priester damals, als sie spotteten und sich über IHN lustig machten. Sie wussten nicht, dass derselbe Gott, von dem sie aus dem 22. Psalm sangen: "Mein Gott, warum hast Du mich verlassen ... meine Hände und Füße durchbohren sie ..." Das sangen sie im Tempel, und draußen am Kreuze starb ER. Sie wussten nicht, was sie taten. Jesus jedoch betete: "Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun." Es ist in der Schrift vorausgesagt, dass sie blind sein werden.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Did you know the Protestant and Catholic church is predicted in the last days to be blind, the same thing through the Scriptures, with Christ on the outside trying to get in? "Because thou sayest I am rich and have need of nothing, knowest thou not that thou art miserable, poor, wretched, naked, and blind, and don't know it," Revelations 3. There you are, back to the blindness again, trampling over the things of God as if they--they didn't mean nothing to them, scoffing and making fun of it; that's what the Bible said.

Wisst ihr, dass von der protestantischen sowie von der katholischen Kirche vorhergesagt wurde, dass sie in den letzten Tagen blind sein würde? Es ist durch die ganze Schrift hindurch immer dasselbe. Christus steht draußen und versucht hereinzukommen. "Weil du sagst, ich bin reich und bedarf nichts, weißt aber nicht, dass du der Elende und Bejammernswerte bist, arm, blind und nackt dazu und weißt es nicht!“ In der Offenbarung Kapitel 3 steht es.

Da habt ihr es. Ihr seid in die Blindheit zurückgefallen und trampelt über die Dinge Gottes hinweg, als ob sie bedeutungslos wären. Man spottet und macht sich darüber lustig. Das ist jedoch das, was die Bibel sagt.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

But to the church, the Bride, the rapture is a revelation to her. It's revealed to her, that the revelation, the true Bride of Christ will be waiting for that revelation of the rapture.

Now, it is a revelation, for the revelation is faith. You cannot have a revelation without it being faith. Faith is a revelation, because it's something that's revealed to you. Faith is a revelation. Faith is something that has been revealed to you like it was to Abraham, that could call anything contrary to what had been revealed to him as though it wasn't so. Now, faith... That's what faith is, is the revelation of God. The church is built upon a revelation, the whole entire body.

Aber für die Gemeinde, für die Braut ist die Entrückung eine Offenbarung. Ihr ist es offenbart. Die Offenbarung, die wahre Braut Christi wartet auf die Offenbarung der Entrückung.

Nun, es ist eine Offenbarung, denn Offenbarung ist Glaube. Du kannst keine Offenbarung ohne Glauben haben. Glaube ist eine Offenbarung denn etwas wurde dir offenbart. Glaube ist eine Offenbarung. Glaube ist etwas, dass dir offenbart wurde. So war es auch bei Abraham, der alles, was im Gegensatz zu dem stand, was ihm offenbart wurde, so behandelte, als wäre es gar nicht da. Nun, Glaube ist eine Offenbarung Gottes. Die Gemeinde wurde auf Offenbarung gebaut, der ganze, gesamte Leib.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Here a few weeks ago I was talking to a fine Baptist minister. He come up to discuss with me. He said, "I like you as a man, but," said, "you're all mixed up."

I said, "Then I pray you help me get straightened out..." Now, he said... "with the Scripture."

He said, "We'll never be able, Brother Branham, to get the things together till we get every word upon word upon word exactly with the Greek and so forth."

I said, "Oh, sir, you know better than that." I said, "Even in the Nicene Council, way back as far as that, three hundred years from the death of Christ, they were still debating which Greek scholar was right. You cannot... It's a revelation. The whole thing is..."

He said, "I cannot accept revelation."

I said, "Then how can you accept Christ?"

He said, "Why, the Bible said, 'He that believeth is--is--on Jesus Christ has Everlasting Life.'"

I said, "That is true. It also says that no man can call Jesus the Christ only by the revelation of the Holy Ghost that's revealed it to him." See? And there you are, right back around again, falls right back to the revelation. It's got to be revealed.

Vor einigen Wochen sprach ich mit einem feinen Baptisten-Prediger. Er kam zu mir, um mit mir zu diskutieren. Er sagte: "Ich mag dich so als Mensch ..." Aber, sagte: "Du bist ganz durcheinander." Ich sagte: "Dann bitte ich dich, dass du mir hilfst, wieder zurecht zu kommen." Nun, er sagte: "Mit der Schrift." Er sagte weiter: "Wir werden nie in der Lage sein, Bruder Branham, die Dinge zusammenzubekommen, ehe wir nicht Wort für Wort mit dem Griechischen in Einklang bringen und so weiter."

Ich sagte dann: "Oh, mein Herr, hast du nichts besseres auf Lager als das. Sogar während dem Konzil zu Nizäa, es liegt lange zurück, und es fand etwa dreihundert Jahre nach Christi statt, und seitdem debattieren sie nun schon, welcher von den griechischen Gelehrten der richtige sei. Du kannst es nicht so machen, denn die ganze Sache beruht auf einer Offenbarung." Er sagte: "Offenbarung kann ich nicht akzeptieren." Ich sagte: "Wie kannst du dann Christus annehmen?" Er sagte: "Wieso, die Bibel sagt, dass 'Wer an Jesus Christus glaubt. Ewiges Leben hat.'"

Ich sagte: "Das ist wahr. Die Schrift sagt aber ebenfalls, dass niemand Jesus den Christus nennen kann, es sei denn durch die Offenbarung des Heiligen Geistes, dass es ihm offenbart wurde." Seht, wir sind wieder da, wo wir angefangen haben. Es geht alles auf die Offenbarung zurück. Es muss offenbart werden.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

In the Bible... Cain and Abel didn't have a Bible to read, but it was revealed to Abel by faith, which is a revelation. Abel offered unto God a more excellent sacrifice than that of Cain, which God testified that he was righteous. When Jesus was asked here in Matthew 16:17 and 18... We haven't time to read it, but if you want to write it down. He said, "Who does man say I, the Son of man, am?"

One of them said, "You're Moses, Elias, or someone."

He said, "But who do you say I am?"

He said, "Thou art the Christ, the Son of the living God."

He said, "Blessed art thou, Simon, son of Jonas, for flesh and blood has not revealed this to you; My Father which is in heaven has revealed this to you. Upon this rock..." The spiritual revelation of Who God is, Who Jesus is, and He is the revelation of God, God made in flesh and revealed to the world. He was in the world; God was in Christ reconciling the world to Himself, revealing what God was in a body of flesh. "Thou art the Christ, the Anointed One, the Son of God."

He said, "Flesh and blood never revealed this to you, but My Father which is in heaven has revealed this to you. Upon this rock, I'll build My church (the revelation of the Word in It's season)--I'll build My church and the gates of hell cannot prevail against it."

In der Bibel finden wir Kain und Abel, und sie hatten keine Bibel, um darin zu lesen. Doch dem Abel ist es offenbart worden durch Glauben. Es war eine Offenbarung. Abel opferte Gott ein weit vortrefflicheres Opfer als wie Kain, durch welches Gott bestätigte, dass er gerecht war.

Wir haben jetzt nicht die Zeit, um in Matthäus 16 Vers 17-18 zu lesen, doch ihr könnt es euch aufschreiben, und dort steht, als Jesus gefragt wurde und ER dann sagte: "Wer sagen die Menschen, dass Ich, der Sohn des Menschen, sei?" Einige von ihnen sagten: "Du bist Moses, Elia oder so jemand." ER sagte; "Du aber, für wen hältst du Mich?"

Er sagte: "Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes."

ER sagte: "Selig bist du, Simon, Sohn des Jona, denn Fleisch und Blut hat dir das nicht offenbart, sondern Mein Vater in dem Himmel. Auf diesen Felsen ..." Nun, die geistliche Offenbarung von dem, wer Gott ist, wer Jesus ist, und ER ist die Offenbarung Gottes, also Gott im Fleisch und der Welt offenbart. ER war in der Welt, Gott war in Christus und versöhnte die Welt mit sich selbst. ER offenbarte, wer Gott in fleischlichem Körper ist. "Du bist Christus, der Gesalbte, der Sohn Gottes!"

ER sagte: "Fleisch und Blut hat dir das nicht offenbart, sondern Mein Vater, der im Himmel ist, hat es dir offenbart. ... Auf diesen Felsen will Ich Meine Gemeinde bauen ..." Worauf: Auf das offenbarte Wort in der bestimmten Zeit. "Auf diesen Felsen will Ich Meine Gemeinde bauen, und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen."

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

The Book of the Revelation is the last Book of the Bible. It's sealed to unbelievers. In there the Bible says in the 22nd chapter, "Whosoever shall take one word from It or add one word to It, I'll take his part from the Book of Life." We realize that then It was altogether given for believers. And it opens the Book of Revelation and reveals Who the Author of this entire Book is (He's to look upon as Alpha and Omega, from Genesis to Revelations, Jesus Christ just the same right straight through), and reveals His complete mystery of Himself and His plans for His church ages that's to come, and was sealed in there by seven seals.

Das Buch der Offenbarung ist das letzte Buch der Bibel. Es ist den Ungläubigen verschlossen. Die Bibel sagt darin im 22. Kapitel: "Wenn jemand ein Wort davon wegnehmen wird oder eines hinzu tut, dem werde Ich seinen Teil vom Buch des Lebens wegnehmen.“ Aus diesem Grunde sehen wir, dass es nur für die Gläubigen gegeben wurde. Das Buch der Offenbarung offenbart, wer der Autor des gesamten Buches ist. ER ist das Alpha und Omega, von 1. Moses bis Offenbarung. Es ist Jesus Christus, derselbe, durch die ganze Bibel hindurch. ER offenbart Seine gesamten Geheimnisse über IHN selbst, so wie Seine Pläne für die kommenden Gemeindezeitalter und was darin durch die sieben Siegel versiegelt ist.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, the Book was written, but then remember, It was sealed with seven seals. And these seven seals was not to be opened, Revelations 10, until the sounding of the last earthly angel on earth, Revelations 10:7. See? "And in the days of the sounding of the last angel's Message, seventh angel, the mystery of God should be finished in that age." That's... And that's the age that we're living in.

We all know we're living the Laodicea age. There will never be another age to it; it can't be. So we're living in the Laodicea age, and these seven seals that's held that Book is a mystery to people, should be open at that day. That's what He promised. Now, it won't be nothing outside the Word, because you can't add to the Word or take from the Word. It's got to remain always the Word. But the revelation is to reveal the Truth of It, what It is, to make It fit with the rest of the Scripture. And then God vindicates that to be the Truth.

Nun, das Buch wurde geschrieben, aber bedenkt, dass es mit sieben Siegeln versiegelt wurde. Diese sieben Siegel sollten nach Offenbarung 10 nicht geöffnet werden, bis zu der Zeit, da die Stimme des letzten irdischen Engels auf Erden ertönt. Offenbarung Kapitel 10 Vers 7. Seht, "Und in den Tagen des Ertönens der letzten Engelsbotschaft/ des siebenten Engels, sollte das Geheimnis Gottes in jenem Zeitalter beendet sein." Und jetzt ist diese Zeit da, in der wir leben.

Wir alle wissen, dass wir im Laodicäa-Zeitalter leben. Es wird kein anderes Zeitalter mehr geben. Es wird keines mehr kommen. Wir leben im Laodicäa-Zeitalter und diese sieben Siegel, welche die Geheimnisse in dem Buch vor den Menschen verborgen hielten, sollten in diesen Tagen geöffnet werden. Das hat ER verheißen. Nun, es wird nicht außerhalb des Wortes sein, denn ihr könnt nichts zum Wort hinzufügen oder etwas vom Wort wegnehmen. Es muss immer das Wort bleiben. Offenbarung ist, die Wahrheit, von dem was es ist, zu offenbaren. Es muss mit der Schrift in Einklang kommen. Wenn ' ^a', dann bestätigt Gott, dass es die Wahrheit ist.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

See, God don't need no interpreter. He's His own Interpreter. He does His own interpretation by bringing to pass the things that He said would happen. Like in the beginning He said, "Let there be light," and there was light. That don't need any interpretation. It was vindicated.

Now, He promised certain things in this last day in the Scripture. Why, there it was. That's how Jesus was the Son of God. He promised to send Him. When He was in his days here on earth and the people couldn't believe Him, He said, "Search the Scripture, for in Them you think you have Eternal Life; and They are They that testify of Me. If I do not the works of My Father, then believe Me not. But if you can't believe Me, believe the works that I do; 'cause they testify Who I am."

Seht, Gott benötigt keinen Ausleger. ER ist Sein eigener Ausleger. ER vollbringt Seine eigene Auslegung, indem ER die Dinge geschehen lässt, von denen ER gesprochen hat, dass sie geschehen werden. Genauso, wie es am Anfang war. ER sagte: "Es werde Licht!" Und es war Licht da. Das brauchte keine Auslegung. Es ist bestätigt.

Nun hat ER bestimmte Dinge für diese letzte Zeit in der Schrift verheißen. Nun, es war dann einfach da. Genauso, wie Jesus, der Sohn Gottes. ER hat verheißen, IHN zu senden. In jenen Tagen, als ER hier auf Erden war und die Menschen IHM nicht glauben konnten, sagte ER: "Suchet in der Schrift, denn darin glaubt ihr, das Ewige Leben zu haben, und sie ist es, die von Mir zeugt. Wenn Ich nicht die Werke Meines Vaters tue, dann glaubt Mir nicht. Wenn ihr Mir aber nicht glaubt, so glaubt doch den Werken, die Ich tue, denn sie bezeugen, wer Ich bin."

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Well then, in Wesley's age the works that he did testified who he was. In Luther's age on the reformation, why, sure it testified who he was. In the days of the Pentecostals, the restoring back of the gifts, the restoration of the gifts, speaking in tongues, and casting out devils, and the gifts, why it testified. There was no joke about it.

People said when it first raised up... I read the books on the history of Pentecost. They said, "It can't last long; it'll burn down." It's still burning. Why? It's because you'll never put it out. God said it would be there. It's that portion of the Word, and no more could you put that out... And then when the Bride is being called out, how you going to put it out? It's the revelation of the manifestation of the Word made true. And we're living in that day (Praise be to God.), the revelation of the mystery of Hisself.

Nun, in den Tagen Wesley's bezeugten die Werke, die er tat, wer er war. In Luthers Reformationszeit bezeugte er ebenfalls, wer er war. In den Tagen der Pfingstler, der Rückerstattung und der Wiedereinsetzung der Gaben, Zungenreden, Teufelsaustreibungen, diese Gaben bezeugten es. Darüber gab es keinen Scherz.

Ich las Bücher über die Geschichte der Pfingstbewegung. Die Leute sagten, als die genannten Dinge zum Vorschein kamen: "Es wird nicht sehr lange dauern, bis es heruntergebrannt sein wird." Es brennt immer noch. Warum? Es ist deshalb, weil man es nicht aufhalten kann. Gott sagte, dass es da sein würde. Es betrifft diesen Teil des genannten Wortes, und man kann es nie mehr wegbringen. Wenn die Braut herausgerufen wird, kann man sie dann daran hindern? Es ist die Enthüllung des sichtbaren und verwirklichten Wortes. Wir leben in diesem Tag. Preis sei Gott! Die Offenbarung ist das Geheimnis von IHM selbst.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, the rapture is only, this rapture that we're talking about is only for the Bride. Remember, the Bible said, "And the rest of the dead lived not for a thousand years." This great rapture... If there's not a rapture, friends, where are we at? What are we going to do? What age are we living in? What promise do we have? There is going to be a rapture. The Bible says there will be; and it'll be only for the Elected, the elected Lady, the Bride in this day that's pulled out, the church.

The very word "church" means "called out of." As Moses called a nation out of a nation, the Holy Spirit is calling a Bride out of a church. A church out of a church, members from every denomination making up a Bride, Bride Tree, it's in the--in the tape, the Bride Tree, a Bride coming out called... And that's the one that the Bride Tree is the--the Bride, rather, is the one that's going to be in the rapture, that alone, nothing but the Bride, the elected one foreknown by God from the beginning, the Father's spiritual gene.

Let me just stop here a minute, it... I keep getting nervous thinking I'm going to hold--going to hold you too long.

Nun, die Entrückung von der wir reden, ist nur für die Braut. Denkt daran, dass die Bibel sagt; "Die restlichen Toten wurden nicht lebendig für tausend Jahre." Wenn es keine Entrückung gibt. Freunde, wo sind wir dann? Was werden wir tun? In welchem Zeitalter leben wir? Welche Verheißungen haben wir? Da wird eine Entrückung sein. Die Bibel sagt, dass sie stattfinden wird. Es wird nur für die Auserwählten sein. Die auserwählte Frau, die Braut dieser Zeit, wird herausgenommen werden. Das ist Seine Gemeinde.

Das reine Wort Kirche bedeutet genau: "die Herausgerufenen.“ So wie Moses eine Nation aus der Nation herausgerufen hat, ruft der Heilige Geist eine Braut aus der Gemeinde heraus. Eine Gemeinde aus der Gemeinde. Mitglieder jeder Denomination bilden die eine Braut, den Brautbaum. Durch die Predigt: "Der Brautbaum" erfahren wir, dass eine Braut herausgerufen wird, und dort wird von dem Brautbaum gesprochen. Die Braut ist es, die in die Entrückung hineingeht. Es wird nur die Braut sein, sie allein, die von Gott von Anfang an vorherbestimmte und auserwählte, Vaters geistlicher Same. Hier möchte ich einen Augenblick stehen bleiben. Ich werde schon etwas nervös, weil ich daran denke, dass ich euch zu lange hier festhalte.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

But notice; look. Each one of you people, do you know years before you were born you were in your father as a gene? That's right. A germ of seed was in your father, comes from the male sex, not the female. See? Female furnishes the egg, a bedding ground, but the germ come from the...

Now, say in my father or my son setting here... When I was sixteen years old, my son was in me. I didn't know him, but he was there. Now, through a bedding ground, through holy wedlock, he becomes in the image of me. I know him; I can fellowship with him. And he come just at the time when it's a right time.

Aber beachtet und seht! Alle, die ihr hier seid, ist euch bekannt, dass ihr, Jahre bevor ihr geboren wurdet, als eine Erbanlage in eurem Vater ward? Das stimmt! Der Same war in eurem Vater. Er kommt vom männlichen Geschlecht und nicht vom Weiblichen. Seht, dass Weibliche bringt das Ei hervor, den Keimboden.

Nun, seht, hier sitzt mein Sohn. Als ich sechzehn Jahre alt war, war schon mein Sohn in mir. Ich kannte ihn nicht, aber er war da. Nun, durch Einbettung, durch heilige Ehe wurde er mein Ebenbild. Ich kenne ihn und kann mit ihm Gemeinschaft haben. Er kam gerade zu der Zeit, welche die richtige Zeit für ihn war.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank

Now, so were you in... If you've got Eternal Life, you were a--in God before there ever was a world. You are a part, a son of God, an attribute of God. He knowed the very age you were coming. He predestinated you to that age to take that place, and no one else can take it. Care how many impersonations and things, you've got to be there, because He knew you'd be there. Now, you are made manifest; now you can fellowship with Him, and that's what He wants. He's longing for fellowship, to be worshipped. But in--if your life did not always was as an attribute in God, you're just a mimic of Christianity. See? There'll be millions and billions of them that'll just be mimics of Christianity.

Wenn ihr Ewiges Leben bekommen habt, ward ihr in Gott, bevor überhaupt die Welt war. Ihr seid ein Teil, ein Sohn Gottes, ein Attribut Gottes. ER wusste genau die Zeit, in der ihr kommen solltet. ER hat euch genau für die Zeit und für den Platz vorherbestimmt, und niemand anders kann ihn einnehmen. Es spielt keine Rolle, wieviele Nachahmungen und andere Dinge vorhanden sind. Ihr müsst da sein, denn ER wusste, dass ihr da sein würdet. Nun seid ihr sichtbar und könnt mit IHM Gemeinschaft haben. Das ist es, was ER möchte. ER sehnt sich nach Gemeinschaft, um angebetet zu werden. Wenn dein Leben nicht immer ein Attribut Gottes war, dann bist du nur eine Nachahmung des Christentums. Seht, es gibt Billionen und aber Billionen von ihnen. Sie sind nur eine Nachahmung des Christentums.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

A remark that I made just recently. I was watching Brother Demos Shakarian over there when they was having a--hybreeding cattle, watched the test tubes and so forth being taken in by the doctors and watching these things.

In the literal discharge of the male there's somewhat a million germs comes forth from the male at each time. And somewhat a million eggs comes from the female at a--a same time. But did you know in all them little germs moving around, a million of them, there's only one of them ordained to life, and there's only one egg fertile? And that little germ will crawl right up through everyone of them other little germs, right over the top of every little germ looking just like him, and come over the top of that and come over here and find that fertile egg and crawl into it. And then all the rest of them die. Why, talk about the virgin birth, why, it's not half as mysterious as a--as a physical birth, how it's foreordained, predestinated by God.

Now, in the beginning, way back, way years ago before there was a time begin, you, if you are a borned again Christian tonight, you were in God then, your Father. And that's why when you come into this life here and profess Christianity, everything going wrong, you've wondered why this is and all of this. If... You wondered at it. But one day something struck you. What was it? That life that was down in there from the beginning. And if...?...

Neulich machte ich eine Feststellung. Ich beobachtete Bruder Demos Shakarian dort drüben, als sie eine Zuchtkreuzung in der Herde vornahmen. Ich sah die Testgläser und so weiter, die vom Arzt genommen wurden, und beobachtete alle diese Dinge.

Beim Ausschütten des männlichen Samens gehen tatsächlich jedes Mal etwa eine Million Samen aus von dem männlichen Teil. Aus dem weiblichen Teil kommt zur gleichen Zeit das zu befruchtende Ei hervor. Wusstet ihr, dass aus all den Millionen kleinen Samen, die sich da bewegen, nur eines zum Leben bestimmt ist, und es ist nur ein Ei, das fruchtbar wird. Dieser kleine Same kriecht an allen anderen kleinen Samen vorbei, über die anderen, die genauso aussehen hinweg, und kommt und findet das fruchtbare Ei und kriecht hinein. Alle anderen sterben dann ab. Wenn wir über die jungfräuliche Geburt sprechen, dann ist sie nicht halb so geheimnisvoll, wie die normale Geburt. So ist es vorverordnet, vorherbestimmt von Gott.

Im Anfang, lange bevor die Zeit angefangen hat, warst du, wenn du ein wiedergeborener Christ bist, in Gott, deinem Vater. Du kamst in dieses Leben und bekanntest dich zum Christentum. Vordem ging alles falsch und du warst sehr erstaunt, warum dies so ist und das so ist. Du hast dich sehr darüber gewundert. Eines Tages hat dich aber etwas getroffen. Was war es? Es war das Leben, das da tief (in dir) drinnen von Anbeginn an vorhanden war.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

My little story about the eagle finding the--his mother finding the eagle. You've heard me preach on that, how that little eagle was hatched under a hen. But she... Her habits of trying to feed them--them chickens, the little eagle couldn't stomach it, because he wasn't a chicken to begin with, yet he was in the pen with the chickens and followed the chickens. But she'd scratch in the barnyard and things, and the little eagle couldn't stand it. But every time she would cluck and everything, all the little chickens would go, so he'd go to.

But one day his mother knew that she had laid two eggs, not one. There had to be another one somewhere. She went to hunt it. Flying around, circling, finally she come over the barnyard, and she found her baby. And she screamed to him. It was a voice that he realized that that's the thing that fit. That was what he's looking for. See? And he realized then that he wasn't a chicken; he was an eagle. And that's the way with every borned again Christian. When you come, I don't care how many denominations you join, how many names you put your name on the books and things, when that real Word of God is vindicated and made true before you, like that, you realize you're an eagle right there. Because all this clucking of the hen, you join this, and join this and go this way and that way, it's nonsense. It's a genuine adding word to Word.

Kennt ihr meine kleine Geschichte über den Adler, wie die Adlermutter den jungen Adler fand? Ihr hörtet mich schon darüber predigen, wie der kleine Adler (Adlerei) einer Henne untergelegt wurde. Aber die Art, wie sie ihre Küken zu füttern pflegte, konnte der kleine Adler nicht verstehen und verdauen. Er war von Anfang an kein Küken, doch er befand sich in dem käfigartigen Hof und folgte mit den Küken zusammen nach. Sie kratzte im Hof umher und tat alle diese Dinge, doch der kleine Adler konnte das nicht mitmachen. Jedes Mal, wenn sie gluckste und so weiter, liefen alle kleinen Küken hin und er ebenso.

Eines Tages erinnerte sich die Adlermutter daran, dass sie zwei Eier gelegt hatte und nicht nur eines. Es musste also noch irgendwo eines vorhanden sein. Sie ging es suchen. Sie flog überall herum. Schließlich flog sie über den Hof und fand dort ihr Kind. Sie schrie nach ihm. Es war eine Stimme, und er erkannte, dass dieses die Sache war, die passte. Das war es, was er gesucht hatte. Seht, er erkannte, dass er kein Küken war, sondern ein Adler. Das ist der Weg eines jeden wiedergeborenen Christen. Wenn ihr kommt, spielt es für mich keine Rolle, wieviel Denominationen ihr angehörtet und wieviel Mal ihr euren Namen in Bücher eingetragen habt. Wenn vor euch das wahre Wort Gottes bestätigt und erfüllt wird, dann erkennt ihr sofort, dass ihr Adler seid. Denn all das Glucken der Henne, hierhin zu gehen und dorthin zu gehören, diesen oder jenen Weg zu gehen, ist Unsinn. Es ist ein wahres hinzufügen zum Wort.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

When a germ comes into the womb of a--of the female, it don't take on... You--you didn't become a human germ from your father, and then the next thing you become a germ from a dog, and the next thing from a cat, and the next thing from a chicken; it was all human germ. And the Body of Jesus Christ. The Bride, will be part of His Body which will... He was the Word, and the Bride will have to be the Word, Word added to Word added to Word. Luther's justification, Wesley's sanctification, Pentecostal's baptism with the Holy Spirit, restoration of the gifts, and all the rest of it goes with it. It's got to be Word on top of Word, germ on top of germ, life on top of life, to bring out the full statue of the Bride of the Lord Jesus Christ.

Wenn ein Same in den Schoß des Weiblichen kommt ... Es ist nicht so, dass ein Mensch aus menschlichem Samen gezeugt ist und gleichzeitig den Samen von einem Hund empfängt, danach von einer Katze und dann noch von einem Huhn. Es war immer menschlicher Same. Und der Leib Jesu Christi, die Braut, wird Teil Seines Lebens sein. ER war das Wort und die Braut muss wieder das Wort sein. Wort auf Wort wird zum Wort hinzugefügt. Luthers Rechtfertigung, Wesley's Heiligung, Pfingstler's Taufe mit dem Heiligen Geist,

die Zurückerstattung der Gaben beinhaltend, und viele andere Dinge gehören mit dazu. Das Wort ist bis in die Spitze des Wortes hineingekommen. Same auf Same, Leben auf Leben, um die ganze Form der Braut des HErrn Jesus Christus hervorzubringen.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, you remember, you was a attribute. And now the thing of it is, after we find out these things, that Christ is coming for His Bride, now how do we get into that Bride? Now, that's the question. Many say, "Join our congregation." One of them wants a certain type of baptism. One wants to do this or that. One said you must speak with tongues or you haven't got it; the other said you don't have to speak with tongues. This one says you must dance in the spirit. And this says you must shout. This has got a sensation. It's all all right, and then still it's all wrong. How could a man that's--or a woman, or a child of God that's borned of the Spirit of God deny the Word of God, when God Himself interpreted it and say, "This is it. I promised it; here it is," showing it just as plain as they can. Why, they're bound to see it. See? How could Christ deny His own Word? If Christ is in you, He can't deny His own Word.

Nun, denkt daran, dass ihr ein Attribut ward. Nun steht es so, wie wir herausgefunden haben, dass Christus zu Seiner Braut kommt.

Wie kommen wir in die Braut hinein? Das ist die große Frage. Viele sagen: "Tritt unserer Glaubensgemeinschaft bei." Einige meinen, es sei eine ganz bestimmte Art der Taufe. Einige tun deshalb dies und das. Einige sagen, dass man in Zungen reden muss, sonst hat man es nicht. Andere sagen, man braucht nicht in Zungen reden. Wieder andere sagen, dass man im Geiste tanzen muss und noch andere meinen, dass man schreien müsse. Es ist aber alles eine Sinnesempfindung. Einerseits ist alles, alles richtig und andererseits ist alles total falsch. Wie kann ein Mann, eine Frau, ein Kind Gottes, das durch Gottes Geist geboren ist, dass Wort Gottes verleugnen? Gott selbst legte Sein Wort aus und sagte: "Das ist das, was Ich verheißen habe, hier ist es." ER zeigte es so deutlich, wie ER es nur machen kann. Nun, sie sind geblendet und sehen es nicht. Seht, wie könnte Christus je Sein eigenes Wort verleugnen? Wenn Christus in mir ist, dann kann ich doch Sein eigenes Wort nicht verleugnen.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Then how do we get into this Body? I Corinthians 12, "By one Spirit we're all baptized into this Body," by one Holy Spirit baptism. And that... If you want to put that down, it's I Corinthians 12:13: "And by one Spirit we are all baptized..." And the Spirit is the Life of Christ (is that right?), the Life of Christ. And the life of any seed, which He was the Word Seed, brings the seed to life. You get it? If that--if that life is laying in the seed and this baptism of the Holy Spirit comes upon it, it's bound to bring that seed life.

Nun, wie gelangen wir denn in diesen Leib? Nach 1 . Korinther Kapitel 12:


"... Denn auch in einem Geiste sind wir alle zu einem Leibe getauft worden ..."


Durch die Taufe des einen Heiligen Geistes. Ihr könnt diese Schriftstelle notieren. Sie steht im 1. Korinther 12, 13. "... Durch einen Geist sind wir alle getauft ..." Der Geist ist das Leben Christi. Stimmt das? ER ist das Leben Christi! Das Leben eines jeden Samens, ER war der Wortsame, und bringt den Samen zum Leben. Habt ihr das mitbekommen? Wenn das Leben in dem Samen liegt und die Taufe durch den Heiligen Geist darauf kommt, dann ist das Hervorkommen des Samen leben, die unausweichliche Folge davon.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

As I told you here at Phoenix, not long ago I was talking to Brother John Sharritt. And I was out there, and he showed me a tree, a citrus. He was--he raised a lot of citrus fruit. And he showed me one tree that had eight or nine different kinds of fruit on it. And I said, "Brother Sharritt, what kind of tree is that?"

Said, "A orange tree."

I said, "Why is the lemon, and the tangerine, and tangelo, and grapefruit?"

He said, "It's all citrus fruit; they're grafted."

"Oh," I said, "I see. Now, next year it'll have oranges."

"But, oh, no, each tree will bear its own--each limb will bear its own fruit." Many of you fruit growers know that here in this citrus valley; it'll bear its own.

Hier in Phoenix sagte ich euch schon, dass ich vor kurzem mit Bruder John Sharriat sprach. Ich war bei ihm dort draußen, und er zeigte mir einen Zitrusbaum, der acht oder neun verschiedene Fruchtarten trug. Ich sagte: "Bruder Sharriat, was für eine Baumsorte ist das?" Er sagte: "Es ist ein Orangenbaum." Ich sagte: "Warum trägt er denn Zitronen, Mandarinen und Pampelmusen?" Er sagte: "Es sind alles Zitrusfrüchte, sie sind eingepfropft." "Oh, jetzt ist es mir klar, im nächsten Jahr wird er wieder Orangen haben."

"Aber nein, jeder Baum und jeder Ast wird seine eigenen Früchte tragen."

Viele von euch Obst-Pflanzern wissen, hier in diesem Zitrustal dass jeder Ast seine eigenen Früchte trägt.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

You put a lemon branch in a orange tree, it'll bear a lemons, 'cause it's the nature of the citrus fruit. Yet it won't bear the original fruit. And that's what we've done. We've grafted in, taken in with creeds and so forth, and grafted in each here. How can the Methodist bring forth anything but a Methodist child? How can any denomination bring forth anything but a denominational child?

But if that tree ever puts out a original branch, it'll bring forth oranges. And then if God ever does anything in the church, it'll be original back with the Word again exactly. It has to be, 'cause the life is in the tree, and it bears its own kind.

Wenn du einen Zitronen-Zweig in einen Orangenbaum hineinpfropfst, dann wird er Zitronen tragen, denn er hat die Natur der Zitronen. Er wird nicht die Original-Frucht tragen können. Und das ist genau dasselbe, was wir getan haben. Wir haben Glaubensbekenntnisse und alles Mögliche hineingepfropft. Wie können die Methodisten irgendetwas anderes hervorbringen, als Methodistenkinder? Wie kann eine Denomination etwas anderes hervorbringen, als wie Denominationkinder?

Wenn aber jener Baum einen Original-Ast treibt, dann wird jener Orangen tragen. Deshalb, wenn Gott je etwas in der Gemeinde tut, dann muss es zum Ursprünglichen zurückführen und wird mit dem Wort ganz genau übereinstimmen. Es muss so sein, denn das Leben ist in dem Baum und es trägt seine eigene Art.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, when we find out... Now, that--that big church has moved down through the ages bearing its fruit, and as the limbs quit they prune them off. In St. John 15... Never pruned the vine out now, He took the branches off, cut them out, because they wasn't bearing any fruit. And--and we...

Jesus wants fruit of--for Hisself. His wife must bring forth the kind of a children that He is. Then if they don't bring forth children, Bride children, Word children, then it's a denominational child. Then her first love for the world and denomination, she's gone back to that. And they can't bring forth a real, genuine, borned again Christian, 'cause there's nothing there to bring it forth.

Just like, you take a lemon branch and stick it in there; it'll bring a lemon, but it can't bring a orange, because it wasn't there at the beginning. But it was ordained at the beginning, the foreknowledge of God predestinated it, and born, it has to bring forth an orange; it can't bring nothing else.

Nun, wir erkennen, dass sich diese große Gemeinde durch die Zeltalter hindurch fortbewegte und Frucht trug.

Wenn der Ast abstirbt, dann wird er abgeschnitten werden. Im Johannesevangelium, dem 15. Kapitel, steht nicht, dass der Weinstock abgeschnitten wird, sondern die Zweige werden herausgeschnitten, die keine Frucht tragen.

Jesus möchte Seine Früchte hervorbringen. Sein Weib muss solche Kinder hervorbringen, die so sind, wie ER selbst ist. Wenn sie andersartige Kinder, statt Braut-Kinder, Wort-Kinder, hervorbringt, dann sind es Denominations-Kinder. Ihre erste Liebe gilt dann der Welt und der Denomination. Sie ist dahin zurückgegangen. Aus diesem Grunde können sie keinen echten, wiedergeborenen Christen hervorbringen. Es ist einfach nichts da, um so einen hervorbringen zu können.

Es ist genau dasselbe, wenn du einen Zitronen-Zweig nimmst und ihn hineinpfropfst, dann wird er Zitronen hervorbringen. Er kann keine Orange hervorbringen, weil sie von Anfang an (anlagemäßig) nicht da war. Wenn aber etwas von Anfang an dazu bestimmt war, das Vorherwissen Gottes erwählte es so, dann wird es, wenn es geboren wird, um mit dem Beispiel zu sprechen, eine Orange hervorbringen. Es kann einfach nichts anderes hervorkommen.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

That's the way with the church of the Living God. When the hour comes, everybody... You let God start to do something, everybody's got the ball and gone. See? It's always been that way. I was reading in history of Martin Luther here not long ago. It said that it wasn't so hard to believe that Martin Luther could protest the Catholic church and get by with it; but said the strange thing, that he could hold his head above all the fanaticism that followed his revival and still stay straight on his justification. See? It's everything, impersonations and everything falling...

Dasselbe geschieht mit der Gemeinde des lebendigen Gottes. Wenn die Stunde da ist, wo Gott etwas im Begriff ist zu tun, dann kommen sie daher gerannt, nehmen es schnell an und rennen damit los. Seht, es ist immer schon so gewesen. Vor kurzem habe ich in der Geschichte von Martin Luther gelesen. Darin stand, dass es nicht schwer war zu glauben, dass Martin Luther gegen die katholische Kirche protestierte und dagegen anging. Eines aber ist sehr seltsam, dass er auch noch für all den Fanatismus, der seiner Erweckung, der Rechtfertigung durch Glauben folgte, gerade stand. Seht ihr? Es gibt Nachahmungen und alle nur denkbar möglichen Dinge.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Look at Mrs. Semple McPherson, Aimee Semple McPherson, that had this temple over here. Every lady preacher had them wings and packed the Bible the same way, just--just carnal impersonations. They can't be original. That's the way the churches can't be. You let one church get something or other in a city, the other church can't stand it till they get it. See? They're not original anymore. God's Word is original. It's the Word, and It has to bring forth Its--Its kind in It's season, elected, predestinated by the Father God.

Now, how do we get into this church? By one Spirit we are all baptized into this one Body, Body of Christ which is the Bride, the Word, baptized in there by the Holy Spirit.

Seht auf Frau Semple MC Pherson, Aimee Semple MC Pherson, die diesen Tempel hier hatte. Jede Frauenpredigerin hat nun diese "Flügel" Sie haben ihre Bibeln in der gleichen Weise nun eingebunden. Das ist alles fleischliche Nachahmung. Das kann nicht das Ursprüngliche sein. Und das ist auch der Grund, weshalb es die Gemeinden nicht sein können. Es ist so, dass wenn irgendeine Gemeinde einer Stadt etwas empfängt, die anderen solange keine Ruhe geben, bis sie es auch bekommen haben. Seht, sie sind dann nicht mehr das Original. Gottes Wort ist das Original. Das Wort wird seine Art hervorbringen zu der von Gott dem Vater vorherbestimmten und auserwählten Zeit.

Nun, wie kommen wir in die Gemeinde hinein? Durch einen Geist sind wir alle in diesen Leib hineingetauft. Es ist der Leib Christi, welcher die Braut, das Wort ist. Durch den Heiligen Geist ist sie in ihn hineingetauft.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, let's notice whether we're in the last age or not. Now, we find out if we turn back in Genesis, about the, oh, about the 5th chapter--you can also turn to Luke--and find out that Enoch was the seventh from Noah, Enoch... There catches the serpent's seed, for if Cain was Abel's son, then he was the eighth. You see? But nowhere in the Bible it said that Cain was Abel's son--or Cain--or Cain was Adam's son, because that the Bible said he was of that evil one. And Adam wasn't the evil one. See? He was of the evil one.

Nun wollen wir feststellen, ob wir in der letzten Zeit sind, oder nicht. Wenn wir bis zum 1 . Mose zurückgehen, dann finden wir etwa im 5. Kapitel, im Lukasevangelium steht es ebenfalls, dass Henoch der siebente Nachkomme Adams war. Das ist der Beweis hinsichtlich des Samens der Schlange, denn wenn Kain Adams Sohn gewesen wäre, dann wäre Henoch der Achte gewesen. Seht ihr es? Nirgends wird in der Bibel gesagt, dass Kain der Sohn Adams war. Die Bibel sagt aber, dass er von dem Bösen war. Erster Johannes Kapitel 3 Vers 12. Adam war aber nicht der Böse. Seht l Kain war aber von dem Bösen.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, we find here that Enoch was the seventh from Noah which was a type of the church ages. Now, all of the rest of the six men before him died, but Enoch was translated; Enoch was raptured, the seventh, showing that it's the seventh church age that takes the rapture. Now, there's no doubt we're in the seventh church age. We all know it.

Now, it's the seventh church age that takes the rapture. All of the other six died. But Enoch was translated because he was not found; God took him. But Enoch raptured, was a type of all of the rest of them dying, but the--the end time Bride will be called out of the (the rapturing, without death)--will be called out of the seventh church age. Which we are now bearing record of that age. Oh, my. Let's dig in now real deep. See?

Wir haben herausgefunden, dass Henoch der Siebente nach Adam war. Er ist ein Typ auf die Gemeinde-Zeltalter. Nun, alle sechs Männer vor ihm starben, doch Henoch wurde verwandelt. Henoch, der Siebente, wurde entrückt und das zeigt, dass im siebenten Gemeinde-Zeitalter die Entrückung stattfinden wird. Daran gibt es keinen Zweifel, und wir sind jetzt im siebenten Gemeinde-Zeitalter. Das wissen wir alle.

Nun, es ist das siebente Gemeinde-Zeitalter, in dem die Entrückung stattfinden wird. Die sechs anderen starben alle. Henoch wurde aber verwandelt und man fand ihn nicht mehr. Gott hatte ihn hinweggenommen. Henoch wurde entrückt, und es typisiert die ganze Sache. Alle anderen mussten sterben. Die Endzeit-Braut wird aus dem siebenten Gemeinde-Zeitalter herausgerufen, Die Entrückung ist frei von Todesgeruch. Jetzt tragen wir noch das Zeugnis dieses Zeitalters. Oh, ja! Lasst uns hier richtig tief hinein graben.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, here also a type of the seven church ages, which in Revelations 10:7 that the great mystery of the Book was to be unfolded by the seventh angel's Message.

Now, there's a Messenger above all these, and a messenger on earth. The English word "angel" means "a messenger." And in the seventh angel's Message, while he was making his--proclaiming his ministry, then when he begin to sound forth his ministry, not when he started out... Jesus when He started out, He started healing the sick and afflicted. "And oh, that great Rabbi, He's a prophet." And everybody wanted Him in his church, but when He set down one day and said, "I and My Father are One," that was different. That was different. That was different. "And except you eat the flesh of the Son of man and drink His Blood, you have no life in you." "Why, he's a vampire." See, see? That was different. He didn't explain it. They'd already seen the manifestation, the a-vindication of the Word of God for His age made real and proved to them that He was that Messenger of that age. And He didn't have to explain nothing.

Those disciples might not have been able to explain it, but they believed it whether they could explain it or not. They set right still and believed it. How could they tell if they was going to eat His flesh and drink His Blood? Why, it was impossible for them to do it, but they believed it, because they were ordained. Jesus said He chose them before the foundation of the world. See? They believed it. Whether they could explain it or not, they still believed it.

Nun ist hier in Offenbarung 10,7 ebenfalls ein Anhaltspunkt auf die sieben Gemeinde-Zeitalter vorhanden, wo ausgedrückt wird, dass die großen Geheimnisse des Buches entfaltet werden durch die Botschaft des siebenten Engels.

Nun, über all diesem steht ein Botschafter und ist ein Botschafter auf Erden. Das deutsche Wort "Engel" bedeutet "ein Botschafter." Die Botschaft des siebenten Engels, wenn seine Stimme für seinen Dienst ertönt, dann wird sein Dienst bekannt gemacht. Es bezieht sich nicht nur auf das Anfangsstadium. Als Jesus mit Seinem Dienst anfing, begann ER die Kranken und Betrübten zu hellen. Sie sagten dann; "Oh, dieser große Rabbi, ER ist ein Prophet!" So wollte IHN jeder in seiner Gemeinde haben. Eines Tages stand ER aber auf und sagte: "Ich und der Vater sind Eins." Das war aber etwas Unverständliches. Das klang ganz anders. Das unterschied sich aber. ER sagte: "Es sei denn, dass ihr das Fleisch des Menschensohnes esst und Sein Blut trinkt, außerhalb dessen habt ihr kein Leben in euch." Sie sagten: "Natürlich, ER ist ein Vampir." Seht, seht ihr? Das war etwas ganz anderes. ER erklärte die Sache nicht. Sie hatten die Manifestation schon gesehen, denn die Bestätigung des Wortes für ihre Zeit verwirklichte sich unter ihnen und bestätigte, dass ER der Botschafter jenes Zeitalters war. ER brauchte nichts weiter zu erklären.

Die Jünger mögen damals auch nicht in der Lage gewesen sein, um die Sache zu erklären, doch sie glaubten es. Es spielte keine Rolle, ob sie es nun erklären konnten oder nicht. Sie saßen einfach still da und glaubten es. Was hätten sie auch sagen sollen, wenn sie Sein Fleisch und Sein Blut trinken sollten? Für sie war es unmöglich, um das zu tun, doch sie glaubten es, denn sie waren dazu vorherbestimmt. Jesus sagte, dass ER sie erwählt habe vor Grundlegung der Welt. Seht ihr? Sie glaubten es. Ob sie es nun erklären konnten oder nicht, sie glaubten es trotzdem.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, watch. Now, in the seventh church age when the seventh angel begins to sound, the mysteries of God was to be made known right there. The Seals that the reformers... Hadn't been they had time... Luther didn't live long enough, neither did Wesley, the ages didn't live long enough. Them reformers, they had their message of that day, and the people grasped it and denominated it. And what is it?

Nun, passt auf! Nun, im siebenten Gemeinde-Zeitalter, wenn der siebente Engel anfängt zu posaunen, dann werden die Geheimnisse Gottes bekannt gemacht. Die Siegel ertönten nicht zur Zeit der Reformatoren. Luther lebte nicht lange genug, ebenso wenig Wesley, die Zeitalter waren nicht lang genug dafür. Die Reformatoren brachten ihre Botschaft für ihre Zeit, doch die Menschen nahmen sie und machten daraus eine Denomination.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

You can never beat nature. Nature always testifies. God runs in continuity with nature. It has to. Like the sun, the sun rises in the morning; it's a little baby born. It's weak, hasn't got much heat to it. Ten o'clock, it's coming out of high school. The middle of the day, it's entering into life. Three o'clock in the afternoon, it's getting old. Five o'clock, it's dying, old and weak again, going back to the grave. Is that the end of it? It rises again the next morning. See?

Look at the trees how they put forth their leaves, everything that they do. Now, we find out the leaves drop off the tree, go back. The... What? The life goes down to the root of the tree. Is that the end of it? Comes back next spring with new life.

Man kann niemals die Natur besiegen. Die Natur ist immer am Bezeugen. Gott geht in Beständigkeit mit der Natur. Es muss so sein. Es ist so ähnlich, wie wir es mit der Sonne feststellen, die morgens aufgeht und abends untergeht. Wenn ein kleines Kind geboren wird, dann ist es noch schwach und hat nicht viel Wärme in sich. So gegen zehn Uhr verlässt es die Hochschule und so in der Mitte des Tages tritt es in das Leben hinein. Nachmittags gegen drei Uhr wird es schon wieder alt und um fünf Uhr stirbt es, alt und schwach geworden, zum Grabe zurückgehend. Ist das das Ende von allem? Am nächsten Morgen wacht es wieder auf. Seht ihr?

Seht auf die Bäume, wie sie ihre Blätter hervorbringen und alles was sie tun. Wir stellen fest, dass die Blätter zurückgehen und vom Baum fallen und das Leben geht in die Baumeswurzeln zurück. Ist das dann das Ende? Im nächsten Frühling kommt alles wieder zum neuen Leben zurück.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, watch the churches, how it's done the same thing in the reformation. It come up. That corn of wheat fell in the ground and died under the dark age persecution. It went into the ground. It had to die. Any man spiritual can see that. Unless that seed dies and rots, it abides alone. And it had to go into the ground under the dark age. It laid there, rotted, and come forth in two little blades of the Lutheran church. Out of the Lutheran church brought off more blades, Zwingli and so forth. From that come on up into the tassel, which was John Wesley, the great missionary age. It dropped back. Out of there come that deceiving age, that Pentecostal age. That corn of wheat, that...

Anybody in ever here raise any wheat? You look at that wheat. When you look at it... When you go out there and say "I've got wheat." You look like you got a wheat there; open it up real close and watch; you haven't got no wheat at all. You got a shuck. Didn't Jesus warn us that in Matthew 24:22--24, in the last days that the two spirits would be so close together it would deceive the elected wheat itself if it was possible. See? Now, watch, it's a carrier.

Nun, seht auf die Kirchen. Genauso war es in der Reformation. Es kam hervor. Jenes Weizenkorn fiel in die Erde und starb durch die Verfolgung des dunklen Zeitalters. Es fiel in die Erde und es musste sterben. Jeder geistliche Mensch kann das erkennen. Es sei denn, der Same stirbt und vermodert, sonst bleibt er allein. Aus diesem Grunde musste es im dunklen Zeitalter in die Erde fallen. Es lag dort und vermoderte, bis es wieder durch zwei kleine Blätter, die Gemeinde Luther repräsentierend, hervorkam. Aus Luthers Gemeinde kamen noch mehr Blättchen hervor, Zwingli und so weiter. Von dort ging es in die Ähre hinein, das war dann unter John Wesley, das große Zeitalter der Mission repräsentierend. Es trocknete aus. Daraus hervor kam dann das täuschende Zeitalter, das Pfingst-Zeitalter.

Hat irgendjemand von euch hier schon mal Weizen angebaut? Wir wollen mal so eine Weizenähre betrachten. Wenn ihr hingeht und sagt: "Ich habe Weizen ..." Es mag auch wie Weizen ausgesehen haben, doch als ihr die Sache untersuchtet und öffnetet, stelltet ihr fest, dass statt Weizen, nur Hülsen vorhanden waren.

Hat nicht Jesus uns gewarnt in Matthäus 24,22-24, dass in den letzten Tagen die beiden Geister so dicht beieinander sein würden, dass sogar die Auserwählten verführt würden, wenn es möglich wäre? Seht ihr? Beachtet, sie ist eben nur der Träger (die Schote ist der Träger) des Korns.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, the Life that come up through Luther was what made Wesley. The Life that come out of Wesley is what made Pentecost. The Life that comes out of Pentecost makes the wheat. But they are a carrier. See? The real Life goes through there. The Message goes through, but it's heading on up into the wheat. That's the reason the wheat come up and brings the whole thing in the rapture up here at the top. The Bride itself comes out of each age, but the denominational stalk dies, dries up and dies.

Nun, das Leben, das durch Luther zum Vorschein kam, brachte Wesley hervor. Das Leben, das durch Wesley zum Vorschein kam, brachte Pfingsten hervor. Das Leben, das durch Pfingsten kommt, bringt den Weizen hervor. Alle zusammen waren sie die Träger. Seht, das echte Leben geht durch sie hindurch. Die Botschaft geht durch sie hindurch, um schlussendlich den Weizen zu bilden. Das ist auch der Grund, weshalb der Weizen herauskommt und die ganze Sache sich in die Entrückung hinein zuspitzt. Die Braut selbst kommt aus jedem Zeitalter heraus, wobei der Denominations-Stamm abstirbt und vertrocknet.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Have you noticed this last days how it's begin to pull away now? When that wheat begins to grow, then the--the shuck begins to get away from it. Look back in that little wheat when you look at it. Pull it open like this and look into it and see; you got a little bud of wheat back there. You'd have to take a thirty power scope to look into it to see the little bud of wheat back there. See? But it's way back in there, but it starts growing. Now, that shuck has to be there to shelter that to give it a chance to get out. But then when it begins to grow and the Message begins to spread, then the shuck pulls away from it. And the life goes right out of that shuck right into the wheat: goes on. That's the way each age does. It just--it just can't beat nature; it's... That's God's continuity, the way He does things. And now, that's the age that we're living in right now, the seventh church age.

Habt ihr auch schon festgestellt, dass es in diesen letzten Tagen schon so langsam anfängt abzufallen. Wenn der Weizen anfängt zu wachsen, dann fängt die Hülse an, sich zu entleeren. Seht euch mal das kleine (nicht ausgewachsene) Weizenkorn an. Wenn du es zerlegst und hinschaust, dann siehst du einen kleinen Weizenkeim da drinnen. Man muss schon ein Mikroskop mit dreißigfacher Verstärkung nehmen, um diesen kleinen Weizenkeim da drinnen zu entdecken. Seht ihr? Es ist noch sehr weit entfernt, doch es fängt schon an zu wachsen. Nun, die Hülse muss dort sein, um es zu beschützen und eine Chance hat, herauszukommen. Wenn es aber dann anfängt zu wachsen, wenn die Botschaft anfängt zu sprießen, dann zieht sich die Hülse davon zurück. Das Leben geht dann aus der Hülse direkt in den Weizen hinein. Und es geht von neuem weiter.

Genauso war es in jedem Zeitalter. Es kann eben nicht gegen die Natur gehen. Das ist Gottes Regelmäßigkeit und die Art, wie ER die Dinge tut. Und nun leben wir gerade in der Zeit des siebenten Gemeinde-Zeitalters.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Now, it's all to be manifested in the grain of wheat at the end. Another come back... Now, if you take Luke the 17th chapter and the 30th verse, He said, "As it was in the days of Sodom, so shall it be in the coming of the Son of man, when the Son of man begins to reveal Himself." What is reveal? Make His revelation of what He is in this day, revealed out to the people, the Word that's made known for the day, revealed to the people by the manifestation of the Holy Spirit, making that Jesus live among us.

Alles muss in dem Weizenkorn letztendlich sichtbar werden. Wir schlagen das 17. Kapitel des Lukasevangeliums auf und lesen den dreißigsten Vers, wo ER sagt: "Wie es war in den Tagen von Sodom, so wird es sein, wenn der Sohn des Menschen kommen wird, wenn der Sohn des Menschen anfängt, sich zu offenbaren." Was bedeutet offenbaren? ER bringt Seine Offenbarung von dem, was IHN in diesen Tagen ausmacht. ER offenbart den Menschen das Wort, das für diesen Tag bekannt gemacht werden wird. ER offenbart sich den Leuten durch die Sichtbarwerdung des Heiligen Geistes und bewirkt, dass Jesus unter uns lebt.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

And remember, He was represented there in a Man, a Man. He said, "As it was." Now, He read the same Bible we read, Genesis. Now, we notice in that Genesis chapter there when Jesus was speaking about it... We find there that in that with His back turned to that tent, and Sarah in the tent, He said--He asked a question. And she didn't believe that what was going to happen could happen. He said, "Now, Abraham, I'm going to visit you according to the time of life,"...?... And Sarah in the tent laughed about it. He said, "Why did Sarah laugh in the tent, saying, 'How can these things be?'" Jesus promised, and that was Him; Abraham called Him Elohim, the Almighty. That was Him.

Now, the Bible predicts that it will return again in the last days. Jesus said so. And when you see these things begin to come to pass, just remember, when this starts to taking place like that, then it's--you know that the time is nigh at the door...?...

Denkt daran, dass ER durch einen Mann repräsentiert wurde. ER sagte: "Wie es war." Nun, ER las die gleiche Bibel, die wir lesen. Wir sehen, dass Jesus aus dem Kapitel, von dem 1. Buch Mose, sprach. Dort finden wir die Geschichte, dass Abraham mit dem Rücken zum Zelt stand und Sarah, seine Frau, war im Zelt und ihm wurde von IHM eine Frage gestellt. Sarah glaubte aber nicht, dass das, was geschehen sollte, geschehen wird. ER sagte: "Nun, Abraham, Ich werde dich wieder gemäß der Zeit des Lebens besuchen." Sarah befand sich im Zelt und lachte darüber. ER sagte: "Warum hat Sarah im Zelt gelacht?" Sarah hatte im Zelt darüber gelacht. Jesus hatte es verheißen, und ER war es auch. Abraham nannte IHN Elohim, der Allmächtige. Jener war ER.

Nun sagt die Bibel voraus, dass dies in der letzten Zeit zurückkehren wird. Jesus sagte dieses. "Wenn ihr seht, dass diese Dinge anfangen zu geschehen, - dann denkt daran, wie es damals dort angefangen hat zu geschehen, dann wisst ihr, dass die Zeit nahe vor der Tür steht."

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas

Look at the world itself. Look at the world, Sodom if there ever was a Sodom. Look at the people, perverted in such a perverting. Their minds are perverted. They don't know what common decency is. Look at the outlaws, homosexuals, and everything else. Look at our women, what a rampage it's made. Look what a rampage of indecency, immoral amongst our women, in not only our... You say, "That's Methodists." That's Pentecostals too. It's the whole thing.

Look at our men; they hang... Instead of the Word of God, some little tradition of a denomination they hang onto it instead of coming out when they see God make Hisself known perfectly. The reason, they're blind and can't see it. They never will see it.

Now, watch what takes place here in this, while we hurry. I think that lady wants us to leave; I seen her motioning her hands, something or other about she wants us to get out, so we'd better hurry.

Seht euch die Welt genau an. Seht die Welt an, Sodom, wenn da je ein Sodom gewesen ist ... Seht euch die Menschen an, sie sind verderbt und befinden sich in totaler Verderbtheit. Ihre Sinne sind verderbt. Sie wissen nicht mehr, was Anstand ist. Seht die Verbrecher, die Homosexuellen, und all die anderen. Seht euch unsere Frauen an, in welch eine Zügellosigkeit sie hineingeraten sind. Seht, der Anstand ist verloren gegangen und die Unmoral ist unter unseren Frauen, und nicht nur unter unseren, vorhanden. Ihr sagt: "Das sind die Methodisten." Bei den Pfingstlern sieht es genau so aus. Überall sieht es so aus.

Seht unsere Männer an. Anstatt das sie sich an das Wort Gottes halten, hängen sie sich lieber an eine Denominations-Tradition. Sie verlassen das nicht, wo sie doch sehen, wie Gott sich Selbst voll und ganz zu erkennen gibt. Der Grund ist der:

sie sind blind und können es nicht sehen. Sie werden es auch nie sehen. Nun seht, was sich hier noch alles abspielt, während wir weiter eilen.

Ich glaube, dass diese Dame uns verlassen möchte. Ich habe gesehen, wie sie ein Handzeichen machte. Aus irgendeinem Grunde möchte sie, dass wir gehen. So wollen wir uns deshalb beeilen.

Übersetzung von Fritz Röschard
Alternative Übersetzung anzeigen von: Ewald Frank Burkhard Kraas