MODERN EVENTS ARE MADE CLEAR BY PROPHECY

Mo 06.12.1965, abends, Orange Show Auditorium
San Bernardino, California, USA
Übersetzung anzeigen von:

Heutige Ereignisse sind durch Prophetie deutlich gemacht

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar

Herkunft der Übersetzung : Christengemeinschaft in Westertimke

Transcript/text notes
Source transcript: VOGR

Audio-Hinweise
Vorleser: MarBec

Let’s bow our heads. Dear Heavenly Father, we thank Thee tonight because that You answer prayer for us. This poor dear woman laying there, where surgery has failed. But, O God, we remember the first surgery was ever performed in the earth, You did it Yourself. You taken from the side of Adam, a rib, closed up the incision, and made a wife. O Father, I pray tonight that Your hand will come down now and will perform this great thing that we’re asking for. And these others, Lord, this woman that’s suffering with mental oppression, all others who’s got requests, we just commit them to Thee, Father, with our whole hearts. In the Name of Jesus Christ. Amen.

Indeed a privilege to be here tonight and have this fine audience to look at. And fine singing, the wonderful little choir. I was just thinking the difference, seeing them boys standing there with... clean-looking fellows, clean haircuts. I was thinking, last night, of... of the place where I’m staying; a bunch of hoodlums came in down there and trying to drown a boy in the swimming pool; they had to call out something and get them out of there. What a difference, see kids standing, singing the Gospel songs; what a difference.

Lasst uns unsere Häupter beugen. Teurer himmlischer Vater, wir danken Dir heute Abend, weil Du unser Gebet beantwortest. Diese arme, liebe Frau liegt da, weil die Operation misslungen ist. Aber, o Gott, wir erinnern uns an die erste Operation, die je auf der Erde ausgeführt wurde; Du selbst hast es gemacht. Du nahmst eine Rippe aus der Seite von Adam, dann hast Du den Einschnitt geschlossen und eine Frau gemacht. O Vater, ich bete heute Abend, dass Deine Hand jetzt herabkommt und die große Sache ausführt, um die wir bitten. Und diese anderen, Herr, diese Frau, die an psychischen Angstzuständen leidet, und alle anderen, die ein Anliegen haben, wir übergeben sie Dir, Vater, mit unserem ganzen Herzen. Im Namen von Jesus Christus. Amen.

Es ist sicherlich ein Vorrecht, heute Abend hier zu sein und auf diese feine Zuhörerschaft zu schauen. Auch dieser schöne Gesang von dem wunderschönen kleinen Chor... Ich dachte gerade an diesen Unterschied, wie ich diese anständig aussehenden Jungen dort stehen sehen kann, mit ihrem guten Haarschnitt. Ich dachte gerade an gestern Abend - an dem Ort, wo ich untergebracht bin, kam eine Gruppe von Raufbolden herein und versuchte einen Jungen im Schwimmbecken zu ertränken. Es musste jemand gerufen werden, um sie alle dort herauszuholen. Welch ein Unterschied, diese Kinder hier stehen zu sehen und wie sie Evangeliumslieder singen, welch ein Unterschied.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Thinking, as Brother Henry said there, "those man with them hair like the women should have," you see. That... that... that’s right. Look like the... I see these boys trying it, have that hair, they even put these roller-curlers in it, around their face. And I don’t know, I... sometimes I become discouraged. It looks like it... it’s a true time of perversion. Men are trying to wear women’s clothes, and women wearing men’s clothes. And men leaving their hair like women, and women having hair like men. What’s the matter with this people, anyhow? Has the, really, the very threads of decency and honor left this nation and these people, this world?

This is a horrible time, but it’s the most glorious time in the world, to preach the Gospel. If I could’ve stood on the brink of time before it come into existence, and the Father would have looked at me, and said, "What time down through these ages would you want to preach?" I’d want it right now, that’s right, just before His Coming.

Ich denke, Bruder Henry sagte: „Die Männer, die die Haare wie Frauen haben...“ Seht ihr? Richtig. Ich habe gesehen, dass die Jungs versuchen, ihr Haar so zu tragen. Sie machen sogar Lockenwickler hinein, um ihr Gesicht herum. Ich weiß nicht, manchmal bin ich entmutigt. Es sieht so aus, als ob es wahrhaftig eine Zeit der Verdrehung ist. Männer versuchen die Kleidung der Frauen zu tragen und Frauen tragen Männerkleidung. Und Männer lassen ihre Haare wachsen wie Frauen und Frauen haben ihr Haar wie Männer. Was ist bloß mit den Menschen los? Haben wirklich die wahren Richtlinien der Anständigkeit und Ehre diese Nation, diese Menschen und diese Welt verlassen?

Dies ist eine schreckliche Zeit, aber es ist auch die herrlichste Zeit in der Welt, um das Evangelium zu predigen. Wenn ich am Rand der Zeit hätte stehen können, bevor alles in Existenz gekommen ist, und der Vater hätte auf mich geschaut und gefragt: „In welchem Zeitalter möchtest du predigen?“ Ich hätte gerade jetzt gewollt, gerade jetzt, genau vor Seinem Kommen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Looking out upon the audience, setting here before us... A minister friend of mine, in Tucson yesterday, was riding a horse. (Thinking of this man with this... this woman with the disk in her back.) This horse threw him. Another man called me at one o’clock this morning, to my hotel, and said, "The man’s at Veterans Hospital, and his eyes are glassy, his back smashed, his kidneys are pushed out, and his heart’s about to fail." And there I got down on the floor, on my knees; telephone, got him on the other end, and prayed for him. And here he sets here tonight, setting right there. That was last night. Bob, would you just stand up there? There’s the man, right there. [Congregation applauds.] God answers prayer, morning, night, noontime, midnight, or anytime.

Wie ich auf diese Zuhörerschaft schaue, die hier vor uns sitzt... Ein befreundeter Prediger ist gestern in Tucson auf einem Pferd geritten. (Und ich denke an diesen Mann mit dieser Frau, die etwas mit der Bandscheibe in ihrem Rücken hatte.) Das Pferd hat ihn abgeworfen. Ein anderer Mann hatte mich heute Morgen um 1 Uhr im Hotel angerufen und gesagt: „Der Mann ist im Veteranen-Krankenhaus und seine Augen sind glasig, sein Rücken ist zerquetscht, seine Nieren sind herausgedrückt und sein Herz versagt fast.“ Und ich kniete dort im Flur nieder und habe für ihn gebetet, während ich ihn am Telefon hatte. Und hier sitzt er heute Abend, genau hier. Das war letzte Nacht. Bob, würdest du dort bitte aufstehen? Dort ist der Mann, genau dort. [Die Versammlung applaudiert.] Gott beantwortet das Gebet, am Morgen, in der Nacht, zur Mittags- oder Mitternachtszeit, zu jeder Zeit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, I... I am such a long-winded preacher, as they call it. I just kind of hate to get started this time of night, and... and I thought I’d just come over. The other night, why, we was speaking over here at a certain place, and the... fifteen minutes after I had been on, the people was picking up the dishes and motioning to me, "Quit! Shut up, you got to get out of here," smoking cigarettes, and carrying on. It wasn’t the... the banquet’s fault, it was the people that we had it rented from. And the... the chairman’s wife went around and told the manager, said...

Said, "Well, you’re supposed to be out of here at 9:30."

Said, "You never put that in the contract."

This lady, tonight, she come down here (real nice lady) and she said, "We understood that you want it," said, "just take it as long as you want." So that was very nice. So I’m very thankful for that. That’s very fine.

Nun, ich bin so ein langatmiger Prediger, so wie sie es nennen. Ich mag es nicht, zu dieser Zeit am Abend zu beginnen und ich dachte, ich würde einfach vorbeikommen. An einem Abend waren wir hier an einem bestimmten Ort und nachdem ich 15 Minuten gesprochen hatte, kamen die Leute herein und sammelten das Geschirr ein, sie deuteten mir an: „Stopp, hören Sie auf, Sie müssen hier raus!“ Sie rauchten und machten weiter. Es war nicht der Fehler des Veranstalters des Frühstücks, es waren die Leute, von denen wir es gemietet hatten. Und die Frau des Vorsitzenden lief umher und erzählte dem Manager: „Nun, ihr solltet schon 9.30 Uhr hier raus sein.“

Er antwortete: „Das haben sie aber nicht im Vertrag festgehalten.“

Diese Frau, eine wirklich nette Dame, kam heute Abend hier her und sagte: „Wir haben verstehen, dass Sie es brauchen, nutzen Sie es einfach so lange Sie es wollen.“ Ich bin also sehr dankbar dafür. Das ist sehr gut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: ChrSka

Brother Henry, I certainly appreciate your... your kindness of inviting me here, and this chapter.

I had the privilege last night of being down here at the Assemblies of God where I believe a Brother Boone is pastor. Had a wonderful time down there with that group of people. And tomorrow night we’re going somewhere over here, I don’t know where it’s at, and it’s another chapter. They take care of that; I just keep praying, reading, and going along, and it’s about all I can keep up with.

Bruder Henry, ich schätze wirklich deine Freundlichkeit, dass du mich zu dieser Ortsgruppe eingeladen hast.

Ich hatte das Vorrecht, gestern Abend bei den „Assemblies of God“ zu sein, ich glaube, dass Bruder Boone dort der Pastor ist. Wir hatten eine wunderbare Zeit mit der Gruppe von Menschen. Und morgen Abend werden wir irgendwo dorthin gehen, ich weiß nicht, wo es ist, es ist eine andere Ortsgruppe. Sie werden sich darum kümmern; ich bleibe im Gebet, im Lesen und Vorwärtsgehen, und das schaffe ich gerade so.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

But, now, we’re seeing strange things in this day. Now I’ve remember the last time I was here, it was in a tent meeting. I remember of speaking of it last night, of a little couple that brought their dead baby in. It... it’s up somewhere up here, they drove all day and night. The little mother setting, sad, holding that little baby in her arms. Now, she may be setting right here now, for all I know. And she... the little husband, couple of more couples with them, and they was... And she said... asked me if I’d come over (the man did) to the car. I took the little baby out and was just holding it; a little, dead, stiff, cold form; and I started to pray. And when I prayed, that body begin to feel like it was getting warm. So I just... I kept on praying. He started kicking and moving, going along, so I... started crying. I handed it back to the mother, she went on back home with it. So, they might not even been Christians, for all I know. See? That was wonderful.

Aber heute sehen wir sonderbare Dinge geschehen. Nun, ich kann mich daran erinnern, das letzte Mal als ich hier war, da hatten wir eine Zeltversammlung. Ich erinnere mich, dass ich am letzten Abend sprach und ein Ehepaar brachte ihr totes Baby hierher. Sie waren von irgendwo hier oben und sie waren den ganzen Tag und die Nacht gefahren. Die kleine Mutter saß dort traurig und hielt ihr kleines Baby im Arm. Nun, vielleicht sitzt sie hier gerade irgendwo. Viele Ehepaare waren dort. Und der Ehemann fragte mich, ob ich mit zum Auto kommen könnte. Ich nahm das kleine Baby heraus und ich hielt einfach eine kleine, tote, steife und kalte Form und begann zu beten. Als ich betete, fühlte sich der Körper an, als ob er warm würde. Ich betete weiter und es fing an zu strampeln und sich zu bewegen, immer weiter bis es zu weinen begann. Ich gab es der Mutter zurück und sie fuhren nach Hause. Sie waren vielleicht nicht einmal Christen, soweit ich es weiß. Seht? Das war wunderbar.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

But what I’m thinking about, tonight, I know a church that’s dying, too, it’s our Pentecostal people. We got to shake out of this, uh-huh, that’s all. And the only way you’re going to do it is prayer and lining up with the Word of God. It’s the only way we’re going to do it. There’s only one way out, He’s that Way, Jesus Christ the same yesterday, today, and forever. Would we want our church get in the condition as he said over there, like in England? That’s the reason I’ve been, you think, so rude, bawling you out. And I don’t mean to do that, but I don’t want to see the church get in that kind of a shape. You don’t want to be in that shape. You... you’ve just got to drive It down so hard till you nail It and make It clench. It’s got to be done.

So now, tonight, I’ve just got a... some Scriptures and text here I want to speak on for a while. I ain’t going to say no certain time. You get tired, why... I may be through in thirty minutes, and just depends on... I always just kind of leave it to the Holy Spirit, just whichever way He leads.

Aber woran ich heute Abend daran denke, ich kenne auch eine Gemeinde, die stirbt; das sind unsere pfingstlichen Leute. Wir müssen uns davon herausschütteln, das ist alles. Und der einzige Weg, wie wir es machen können, ist, durch Gebet und im Gleichklang mit dem Wort Gottes zu sein. Es ist die einzige Weise, wie wir es schaffen können. Es gibt nur einen Ausweg, Er ist der Weg: Jesus Christus, derselbe gestern, heute und für immer. Würden wir wollen, dass unsere Gemeinde in den gleichen Zustand wie in England kommt? Ihr denkt, das ist der Grund, warum ich so grob bin und euch ausschimpfe. Ich meine es nicht so, aber ich möchte nicht sehen, wie die Gemeinde in so einen Zustand kommt. Ihr wollt auch nicht in diesen Zustand kommen. Man muss es einfach so tief einschlagen bis es festgenagelt und versengt ist. Das muss es sein.

Nun, heute Abend habe ich hier einige Schriftstellen und Texte über die ich eine Weile reden möchte. Ich werde keine bestimmte Zeit sagen. Ihr werdet müde... vielleicht bin ich in 30 Minuten damit durch, es hängt einfach davon ab... Ich überlasse es einfach dem Heiligen Geist, wie auch immer Er es führt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Let’s bow our heads just a moment longer, speak to the Author before we open His Book.

Almighty God, the Author of this Book, through Jesus Christ we pray. We are thankful for what we’ve already heard tonight. If we should... should punctuate this meeting by saying, "Amen," and go home, it was good to be here, for we know that You’ve been with us. And, Father, as we open this Word now, speak to us directly out of this Word, that we might know the hour that we’re living. If we know the hour we’re living, then we can prepare for that hour; but if we go in blindly not knowing what or where, then we don’t know how to prepare. So, Father, we pray that You’ll let us see the Ark there, and the Door, open, and the Message calling us in. Grant it through Jesus Christ’s Name. Amen.

Lasst uns unsere Häupter noch für einen Augenblick neigen und mit dem Autor reden, bevor wir Sein Buch öffnen.

Allmächtiger Gott, Autor dieses Buches, durch Jesus Christus beten wir. Wir sind dankbar für das, was wir heute Abend schon gehört haben. Wir könnten die Versammlung durch ein „Amen“ bestätigen und dann heimgehen - es war gut, hier gewesen zu sein, denn wir wissen, dass Du mit uns gewesen bist. Und, Vater, wenn wir dieses Wort öffnen, sprich direkt zu uns aus diesem Wort heraus, sodass wir die Stunde erkennen, in der wir leben. Wenn wir die Stunde, in der wir leben, erkennen, dann können wir uns für diese Stunde bereitmachen, aber wenn wir blind gehen, nicht wissen was und wo, dann wissen wir nicht, wie wir uns bereitmachen sollen. So beten wir, Vater, dass Du uns die Arche dort sehen lässt, und die offene Tür, und die Botschaft, die uns hereinruft. Gewähre es durch den Namen von Jesus Christus. Amen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

In the Holy Scriptures, I want to read a text here, found over in the Book of Saint Luke, at the 24th chapter, the... I’m going to begin at the 13th verse, and read a portion of It:

And, behold, two of them went the same day from the village called Emmaus, which was from Jerusalem about threescore... score furlong.

And they talked together... these things which had happened.

And it came to pass, that, while they communed together and... Jesus himself drew near, and went with them.

But their eyes were holden that they should not know him.

And he said unto them, What manner of communication are these that you have one to another, as you walk, and are sad?

And the one of them, whose name was Cleopas, answered and said unto him, Art thou only a stranger in Jerusalem, and has thou not known all these things which have come to pass... in these days?

And he said unto them, What things? And they said unto him, Concerning Jesus of Nazareth, which was a prophet mighty in deed and word before God and all the people:

And how the chief priests and the rulers delivered him to the... be condemned to death, and have crucified him.

But we trusted that it had been he which should have redeemed Israel: and besides all this, to day is the third day since these things were done.

Yea, and certain of the women also of our company made us astonished, which were... at the sepulchre;

...when they found not his body, they came, saying, that they had also seen a vision of angels, which said unto them... which said that he was alive.

And certain of them which were with us went to the sepulchre, and found it even so as the women had said: but he they... but him they saw not.

Then he said unto them, O fools, and slow of heart to believe (not to believe) all that the prophets have spoken:

Ought not Christ to have suffered these things, and... entered into his glory?

And beginning at Moses and all the prophets, he expounded unto them... all the scriptures the things concerning himself.

May the Lord add His blessings to the reading of His Words.

Ich möchte aus der Heiligen Schrift einen Text lesen. Es steht im Lukas Evangelium dem 24. Kapitel. Dort möchte ich mit dem 13. Vers beginnen und einen Teil lesen:

Und siehe, zwei von ihnen gingen an diesem Tag zu einem Dorf, genannt Emmaus, sechzig Stadien von Jerusalem entfernt.

Und sie unterhielten sich miteinander über dies alles, was sich zugetragen hatte.

Und es geschah, während sie sich unterhielten und miteinander überlegten, dass sich Jesus selbst nahte und mit ihnen ging;

aber ihre Augen wurden gehalten, sodass sie ihn nicht erkannten.

Er sprach aber zu ihnen: „Was sind das für Reden, die ihr im Gehen miteinander wechselt?“ Und sie blieben niedergeschlagen stehen.

Einer aber, mit Namen Kleopas, antwortete und sprach zu ihm: „Bist du der Einzige, der in Jerusalem weilt und nicht weiß, was dort geschehen ist in diesen Tagen?“

Und er sprach zu ihnen: „Was denn?“ Sie aber sprachen zu ihm: „Das von Jesus, dem Nazarener, der ein Prophet war, mächtig im Werk und Wort vor Gott und dem ganzen Volk, und wie ihn die Hohepriester und unsere Obersten zum Todesurteil überlieferten und ihn kreuzigten.

Wir aber hofften, dass er der sei, der Israel erlösen solle. Doch auch bei alledem ist es heute der dritte Tag, seitdem dies geschehen ist.

Aber auch einige Frauen von uns haben uns aus der Fassung gebracht, die am frühen Morgen bei der Gruft gewesen sind und, als sie seinen Leib nicht fanden, kamen und sagten, dass sie auch eine Erscheinung von Engeln gesehen hätten, die sagen, dass er lebe.

Und einige von denen, die mit uns sind, gingen zu der Gruft und fanden es so, wie auch die Frauen gesagt hatten; ihn aber sahen sie nicht.“

Und er sprach zu ihnen: „Ihr Unverständigen und im Herzen zu träge, an alles zu glauben, was die Propheten geredet haben! Musste nicht Christus dies leiden und in seine Herrlichkeit hineingehen?“

Und von Mose und von allen Propheten anfangend, erklärte er ihnen in allen Schriften das, was ihn betraf.

Möge der Herr Seinen Segen zum Lesen Seines Wortes hinzufügen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now I take... if I call it a subject, I’d like to take this, that events... "Modern Events Are Made Clear By Prophecy". Now, it’s always been God’s... the unchanging God’s way to fore-... let His people foreknow before certain events happen.

If the people in the days of the Lord Jesus would have only have sought God and knowed what was just about to take place, they would not have condemned Jesus to death. But the reason it was, because the Scriptures had to be fulfilled, because the Jews had to be blinded. We all are aware of that.

Do you realize that that’s promised again in this very age that we’re living? The Laodicean Church Age, this seventh church age that we’re in now, is naked, miserable, blind, and don’t know it. The same as He blinded them back there for the purpose of getting His Message through to the elected people, He’s promised to do the same thing today.

Nun, wenn ich ein Thema nennen müsste, dann wäre es das: Heutige Ereignisse sind durch Prophetie deutlich gemacht. Nun, es war immer Gottes unveränderliche Weise, dass Er es Sein Volk wissen ließ, bevor bestimmte Ereignisse geschahen.

Wenn die Leute in den Tagen des Herrn Jesus, Gott einfach nur gesucht und gewusst hätten, was stattfinden würde, dann hätten sie Jesus nicht zum Tode verurteilt. Aber der Grund war, dass die Schrift erfüllt werden musste, denn die Juden mussten geblendet werden. Wir sind uns alle dessen bewusst.

Habt ihr erkannt, dass das wiederum in diesem Zeitalter, in dem wir leben, verheißen ist? Das Laodizea Gemeindezeitalter, das siebte Gemeindezeitalter, in dem wir jetzt sind, ist nackt, erbärmlich, blind und weiß es nicht. Es ist dieselbe Sache wie damals, als Er sie mit der Absicht blendete, Seine Botschaft durch ein erwähltes Volk zu bringen. Er verhieß, dass Er dieselbe Sache heute wieder tut.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And if I’d say this to respects, and to all my brethren and sisters in Christ, one of these days somebody’s going to say, "Isn’t it written that these things should happen first?"

And it’ll be the same way it was then, "Verily, I say unto you, he’s already come, and they had did what they listed to him."

When they asked Him, said, "Why, the scribes say, and the Scriptures say that... that ‘Elias must first come.’" They said that to Jesus.

He said, "He’s already come, and you didn’t know him." See? And that’s perhaps the way it’ll end up again.

Und wenn ich das im Respekt zu all meinen Brüdern und Schwestern in Christus sage, an einem dieser Tage wird jemand sagen: „Steht nicht geschrieben, dass diese Dinge zuerst geschehen sollen?“

Und es wird in der gleichen Weise sein wie dort: „Wahrlich, ich sage euch, er ist bereits gekommen, und sie haben ihm getan, wie von ihm geschrieben steht.“

Sie fragten Ihn: „Warum sagt die Schrift, dass Elia zuerst kommen muss?“ Sie fragten das Jesus.

Er antwortete: „Er ist bereits gekommen und ihr habt ihn nicht erkannt.“ Sehr ihr? Und so wird es vielleicht wieder am Ende sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now we want to be posted, to know what’s to take place for this age that we live in. God has lotted His Word to each age, so much to each age, and we must notice that one age cannot carry over into another age. It just won’t work. For instance, as I’ve said, I believe last night or... I’m constantly speaking, night after night, places, and sometime I make a remark the second time. I don’t mean to repeat myself. But I say this: What would... good would it have done Moses to try to preach Noah’s message? Or what good would it been... would have done Jesus to try to preach Moses’ message? Or what good would it done Martin Luther to continue on with the Catholic message? What good would it done Wesley to continue on with the Lutheran message? What good would it done Pentecostals to continue on with the Methodist message? Or what good will it do Pentecost to continue on when the Bride’s being called? See, we’re right up into the seed time, we’re here at the end time. Now, unless a corn of wheat falls in the earth, it abides alone.

Wir wollen auf dem Laufenden sein, was in diesem Zeitalter, in dem wir leben, geschehen wird. Gott hat jedem Zeitalter Sein Wort zugeteilt, für jedes Zeitalter einen bestimmten Teil und wir müssen erkennen, dass kein Zeitalter etwas in das Nächste hinübertragen kann. Es würde nicht funktionieren. Zum Beispiel sagte ich, ich glaube letzten Abend oder... Ich spreche kontinuierlich, Abend für Abend, und manchmal mache ich eine Bemerkung an verschiedenen Orten ein zweites Mal. Ich möchte mich nicht wiederholen. Aber ich sagte dies: „Was hätte es Mose Gutes gebracht, die Botschaft von Noah zu predigen? Oder was hätte es Gutes gebracht, wenn Jesus die Botschaft von Mose gepredigt hätte? Oder was wäre gut daran gewesen, wenn Martin Luther mit der katholischen Botschaft weitergegangen wäre? Was wäre gut daran gewesen, wenn Wesley mit der Botschaft von Luther weitergegangen wäre? Was würde es Gutes bringen, wenn die Pfingstler mit der Botschaft der Methodisten weitermachen würden? Oder was wird es den Pfingstlern Gutes tun, weiter zu machen, wenn die Braut schon gerufen wurde? Seht, wir sind gerade hier in der Samenzeit, wir sind in der Endzeit. Nun, es sei denn, dass ein Weizenkorn in die Erde fällt, sonst bleibt es allein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

As the critic, as I’ve made remarks since the book come out, probably you got it here in your... your city, that German author that wrote one of the most critical articles. He’s an infidel. Course not... I’m not condemning him because he’s condemned me so; but, because, being an infidel, the book shouldn’t never be on the shelves. And he said, "A God that could set up and say He could open up the Red Sea and deliver His people, and then set with His hands across His stomach and see through the Dark Ages those Christians being tore to pieces by lions; those mothers with their hair saturated in tar, and hung onto crosses and burned; and their baby... expecting mothers, they’d split the stomach and gamble on the sex of the child; and set up and let it happen; people who was supposed to be servants of this God."

Wie der Kritiker, der deutsche Autor, über den ich schon einige Bemerkungen gemacht habe, der einen der kritischsten Artikel geschrieben hat, seitdem das Buch erschienen ist. Vielleicht habt ihr es hier in eurer Stadt. Er ist ein Ungläubiger. Ich verurteile ihn nicht, weil er mich verurteilt hat, aber nach seiner Meinung als Ungläubiger, dürfte das Buch eigentlich nie in den Regalen stehen. Und er sagte: „Ein Gott stellt sich hin, kann das Rote Meer öffnen und Sein Volk befreien, aber dann setzt Er sich mit den Armen über seinem Bauch verschränkt hin und sieht, wie durch die dunklen Zeitalter die Christen verbrannt und von Löwen in Stücke gerissen werden. Schwangeren Frauen wurde der Bauch aufgeschlitzt, während Wetten um das Geschlecht des Kindes abgeschlossen wurden. Und Er sitzt einfach da und lässt es geschehen, obwohl diese Menschen doch annahmen, Diener dieses Gottes zu sein.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

You see, the Scripture is inspiration. You’ll never be able to know the Scripture just by setting down and reading It from a theological standpoint, from an educational standpoint; it never has worked.

I was speaking with a Baptist minister not long ago, he said, "Until we learn the correct Greek, until we..."

I said, "In the Nicaea Council, before that, they were arguing about the Greek words in the Bible." You’ll never know It.

The Bible is to be revealed by inspiration. That’s the only thing, the revelation. Jesus told Peter, "Upon this rock." This rock of revelation reveals Who He is. "Blessed art thou Simon, son of Jonas, flesh and blood has not revealed this to you, but My Father which is in Heaven has revealed this to you; upon this rock I’ll build My Church." Not upon Peter, not upon Himself, but upon the spiritual revelation of Who He was.

And He is the Word! Saint John 1, "In the beginning was the Word, and the Word was with God, and the Word was God. And the Word was made flesh and dwelt among us." Hebrews 13:8, "He’s the same yesterday, today, and forever."

Ihr seht, die Schrift ist inspiriert. Man wird nie in der Lage sein die Schrift zu kennen, nur weil man sich hinsetzt und es von einem theologischen oder gebildeten Standpunkt aus liest. Es hat niemals funktioniert.

Ich hatte mit einem Baptistenprediger vor kurzem gesprochen und er sagte: „Bis wir nicht das richtige Griechisch lernen...“

Ich sagte ihm: „Im Konzil von Nicäa, und auch davor, diskutierten sie über griechische Wörter der Bibel.“ Man wird es nie wissen.

Die Bibel muss durch Inspiration geoffenbart werden. Das ist die einzige Sache, die Offenbarung. Jesus sagte zu Petrus: „Auf diesem Felsen...“ Dieser Fels der Offenbarung offenbart wer Er ist. „Gesegnet bist du Simon, Sohn des Jonas, denn Fleisch und Blut haben dir das nicht geoffenbart, aber mein Vater, welcher im Himmel ist, hat dir dies geoffenbart; auf diesen Felsen werde ich meine Gemeinde bauen.“ Nicht auf Petrus, nicht auf Sich selbst, aber auf die geistliche Offenbarung, wer Er ist.

Und Er ist das Wort. Johannes Evangelium 1: „Im Anfang war das Wort, und das Wort war mit Gott, und das Wort war Gott. Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns.“ Hebräer 13,8: „Er ist derselbe gestern, heute und für immer.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Therefore we’re living in the day when the manifestation of the Word of God has to come to a different age than the Pentecostal age. And that’s right. Remember, you’ll... I’m an uneducated person; but you can’t beat nature, because God works in the continuity of nature. Just like, as I’ve said, the sun rises and sets; and goes through the day, and like a school age; and dies in the evening, to rise again the next morning. The trees let the sap down in the winter time, go into the roots, and come back in the spring.

Notice, He likened It to a grain of wheat, the Bride, the reason that God had to let that go like that. That fine, real, genuine Church that was established on the Day of Pentecost, had growed and growed since the Day of Pentecost, into a great church, it had to fall into the earth in that Dark Age and be buried like all seed does. It had to die so it could come forth in the Reformation again. It come forth in the person of a Reformation, Martin Luther. And from there, just like a stalk of wheat coming up. The first thing comes up, there’s two little blades, then it keeps adding more blades. Up come Martin Luther, and then Zwingli, and on down, Calvin, and as they moved on.

Deshalb leben wir an einem Tag, an dem das manifestierte Wort Gottes zu einem anderen Zeitalter als dem pfingstlichen Zeitalter gekommen ist. Das stimmt.

Ich bin eine ungebildete Person, aber man kann den Ablauf der Natur nicht unterbrechen, denn Gott wirkt in der immer fortlaufenden Natur. Wie ich gesagt habe, die Sonne geht auf, durchläuft den Tag und stirbt am Abend, um am nächsten Morgen wieder aufzugehen. Die Bäume lassen im Winter ihren Saft in die Wurzeln zurückkehren und er kommt im Frühling wieder hervor.

Beachtet, Er vergleicht es mit dem Weizenkorn, die Braut; der Grund, warum Gott es so geschehen lässt. Die feine, echte, aufrichtige Gemeinde, die am Tag zu Pfingsten gegründet wurde, wuchs seit dem Tag zu Pfingsten zu einer guten Gemeinde heran, aber der Same musste in dem dunklen Zeitalter in die Erde fallen und beerdigt werden, wie alle Samen. Er musste sterben, damit er in einer Reformation wieder auferstehen konnte. Er kam in einer Person der Reformation hervor, Martin Luther. Und von dort kam es wie ein Weizenhalm hervor. Als erstes kommen zwei kleine Blätter hervor, dann bilden sich mehr Blätter. Es kam Martin Luther hervor, danach Zwingli, und als sie weitergingen, kam dann Calvin.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Finally it goes into a tassel. Now, that was John Wesley in the Wesley age. It had a pollen drop back.

From there come the Pentecostal age, so close, just like a real grain of wheat if you look at the stalk. But if you’ll take that wheat and move it back, there’s not one grain in it at all, it’s only a shuck in the shape of a grain. But it’s set there for a purpose, to shelter the grain until... If the sun hits it like that, it’d kill it.

It’s got to stay in there until a certain time, and all the Life leaves the shuck (as It left the stalk, left the pollen), leaves the shuck and goes into the wheat, and forms again just like it was down in the ground.

Schlussendlich kam es zur Blüte. Das war Wesley und sein Zeitalter. Es hatte den Blütenstaub.

Danach kam das Pfingstzeitalter, so nah, fast wie das wahre Samenkorn, wenn man auf den Halm sieht. Aber wenn man den Weizen davon nimmt und ihn öffnet, ist darin kein Same. Es ist nur die Hülse in der Form des Samens. Aber die Hülse ist dort aus einem Grund, um den Samen zu beschützen, bis... Wenn die Sonne ihn anstrahlen würde, dann würde es ihn töten.

Er muss dort bis zu einer bestimmten Zeit bleiben, bis das ganze Leben den Halm, den Blütenstaub und die Hülse verlassen hat und in den Weizen hineingeht, um wieder einen Samen zu formen, wie der, der im Boden lag.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, all of us know that whenever a message is given, in three years they form an organization. When they do that, it kills it right there; it did in the days of Luther, ’cause, it did it in the days of Wesley, it did it in the days of Alexander Campbell, and all the rest of them, and it did it in the days of Pentecost. Exactly! See? You get to a place, each one gets starchy, and gets off, and they can’t receive new revelation. They’re settled down; and there they are, and there they die. And the Life goes right through that, and goes right on to make the wheat. And when the wheat comes, that Life that’s traveled through that wheat, the resurrection, brings the whole thing out; yes, brings up for the Rapture.

Nun, alle von uns wissen, wann immer eine Botschaft gegeben wurde, dann haben sie drei Jahre danach eine Organisation daraus gemacht. Wenn sie das taten, haben sie es direkt getötet. Es wurde in den Tagen Luthers getan, es wurde in den Tagen Wesleys getan, es wurde in den Tagen von Alexander Campbell getan, bei allen von ihnen, und es wurde in den Tagen von Pfingsten getan. Genau. Sie kommen in einen Zustand, wo jeder steif wird und abfällt, und sie können keine neue Offenbarung empfangen. Sie haben sich festgelegt und dort sind sie nun, sie sterben. Das Leben geht direkt dort hindurch und weiter, um den Weizen zu bilden. Und wenn der Weizen kommt, das Leben, das durch den Weizen gegangen ist, die Auferstehung, dann bringt das Leben die ganze Sache hervor; das Leben bringt es für die Entrückung hervor.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, remember, this Message started first with Divine healing, performing miracles. Now, if God let that go through a ordinary church, just like we already had, then it wasn’t God. God don’t have to show off; He don’t... He don’t have to do these things, to entertain us, like we Americans are used to (entertainment), but He does it to attract the attention of the people, that He’s fixing to do something.

Look at Him Hisself when He come. "The wonderful little prophet, the rabbi, the prophet of Galilee." Why, His ministry was wonderful, He was welcome in every church.

But one day He set down, said, "I and My Father are One."

"Oh, my!" That was out. "Away with such a fellow!"

"Except you eat the flesh of the Son of man, and drink His Blood, you have no Life in you."

"Why, he’s a vampire! Get away from such a person!" See?

See, there was something had to follow that sign. See, something followed.

The shuck held it, but now the shuck pulls away; it has to. And remember, twenty years has passed by and no more denominations has come out of it, and it won’t. We’re at the end of denominations, the wheat’s taken shape. But what’s the matter with the wheat now, you can’t... it must lay in the Presence of the Son, to ripen, before the combine picks it up.

Nun, erinnert euch, diese Botschaft fing mit göttlicher Heilung an: Wunder vollbringen. Nun, wenn Gott es durch eine gewöhnliche Gemeinde hätte geschehen lassen, dann wäre es nicht Gott gewesen. Gott muss keine Show daraus machen, Er muss diese Dinge nicht machen, um uns zu unterhalten, so wie wir Amerikaner diese Unterhaltung gewohnt sind, aber Er tut es, um die Aufmerksamkeit der Menschen anzuziehen, Er zieht sie an, um etwas zu vollbringen.

Schaut auf Ihn, als Er kam. „Der wunderbare kleine Prophet, der Rabbi, der Prophet von Galiläa.“ Warum, Sein Dienst war wunderbar, Er war in jeder Gemeinde willkommen.

Aber eines Tages sagte Er: „Ich und mein Vater sind Eins.“

„Oh my“. Das war ausgeschlossen. „Weg mit diesem Kerl.“

„Wenn ihr nicht das Fleisch des Menschensohnes esst und sein Blut trinkt, dann habt ihr kein Leben in euch.“

„Warum, Er ist ein Vampir! Entfernt euch von so einer Person.“ Seht ihr?

Seht, es gab etwas, was diesem Zeichen folgen musste. Seht ihr? Etwas folgte.

Die Hülse hielt es, aber jetzt wird sie hinweg gezogen, sie muss. Und denkt daran, zwanzig Jahre sind vergangen und es sind keine Denominationen mehr daraus herausgekommen. Wir sind am Ende der Denominationen. Der Weizen nimmt Form an. Aber was ist jetzt mit dem Weizen los? Er muss in der Gegenwart des Sohnes liegen um zu reifen, bevor der Mähdrescher ihn aufnimmt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, the events that we see taking place, it’s absolutely showed in the Bible, of every age. We think we’re all out of cater, but we’re not, everything’s moving just exactly with God’s Word.

Now, the Bible is a different book from any other sacred book. There’s no book like the Bible, because the Bible is God in Word form. See? It’s... A word is a thought expressed. God’s thinking expressed It, His Words through the prophets; and they wrote the Bible, which is in Word form. And Jesus called It, "a Seed." And any seed will bring forth of its kind if it’s in the right condition, the right atmosphere. Now, this Book of... is a... This Book of prophecy, It... It is foretelling future events. Now, the Book contains the entire revelation of Jesus Christ. You don’t add to It or take from It, and every revelation must come by It. See, it must be the Word.

Nun, die Dinge, die wir geschehen sehen, sind in jedem Zeitalter der Bibel vollkommen gezeigt. Wir denken, wir sind ganz aus der Ordnung, aber das sind wir nicht; alles bewegt sich genau mit Gottes Wort.

Nun, die Bibel unterscheidet sich von allen anderen heiligen Büchern. Es gibt kein Buch, wie die Bibel, denn die Bibel ist Gott in Wortform. Seht ihr? Ein „Wort“ ist „ein Gedanke zum Ausdruck gebracht.“ Gottes Denken wird zum Ausdruck gebracht, es ist Sein Wort durch die Propheten und sie schrieben die Bibel, welches Wortform ist. Und Jesus nannte die Bibel einen Samen. Und jeder Samen wird nach seiner Art hervorbringen, wenn er in dem richtigen Zustand oder der richtigen Atmosphäre ist. Dieses Buch der Prophetie sagt zukünftige Dinge voraus. Nun, das Buch beinhaltet die ganze Offenbarung von Jesus Christus. Man kann nichts hinzufügen oder etwas wegnehmen, jede Offenbarung muss dadurch kommen. Seht, es muss das Wort sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

So people say, "I had a revelation." Yes, we know Joseph Smith and many had revelations and things, but was contrary to the Word.

It’s got to come according to the Word if it comes from God, because it’s to vindicate or to prove God’s Presence. And He foreknew all these things, being... By His foreknowledge He ordained, foreordained (it’s called in the Bible, "predestinated") every age to its place, and every man to its place, and every messenger to its place. He is God, the devil ain’t pulling nothing over on Him. And He’s God, and He has ordained everything to take place, and falls just exactly in line with His Word.

So if we can see, by His Word, what age and what time we’re living, you’ll see it right here in the Bible, of this age, what we’re supposed... what’s supposed to take place at this time.

Die Menschen sagen: „Ich hatte eine Offenbarung.“ Ja, wir wissen, dass Joseph Smith und viele andere Offenbarungen und solche Dinge hatten, aber es war gegensätzlich zum Wort.

Es muss gemäß dem Wort kommen, wenn es von Gott kommt, denn es bestätigt oder beweist Gottes Gegenwart und Er kennt alle Dinge im Voraus... Durch Sein Vorherwissen hat Er jemanden geweiht, vorherbestimmt (so wird es in der Bibel genannt), jedes Zeitalter ist an seinem Platz vorherbestimmt, und jeder Mensch an seinem Platz, und jeder Botschafter an seinem Platz. Er ist Gott. Der Teufel kann Ihn mit nichts bedecken. Er ist Gott und Er hat alles, was geschieht, vorherbestimmt, und es läuft genau auf einer Linie mit Seinem Wort.

Wenn wir durch Sein Wort sehen können, in welchem Zeitalter und welcher Zeit wir leben, dann werdet ihr dieses Zeitalter auch direkt hier in der Bibel sehen können und was in dieser Zeit geschehen soll.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, the... the other books, we find lots of books that they call "sacred books," and so forth. And I’ve read the... the Koran and many others. But, you see, their... their sacred books are only a code of ethics, of morals, or of theology.

But this Book is a Prophet, It’s a different from any other book. The Bible is the Word of God foretelling the future. It foretells because It’s forewarned.

If God sends anything, He says and promised in the Bible that He would do nothing upon the earth until first He revealed it to His servants the prophets. That’s Amos 3:7. He... and God cannot lie. He reveals It, that’s been His way of doing it all down through the ages. He’s never failed to do it.

Nun, wir haben viele Bücher, die heilige Bücher genannt werden und ich habe den Koran und viele andere gelesen. Aber man kann sehen, dass ihre heiligen Bücher nur eine Ansammlung von Ethik, Moral oder Theologie sind.

Aber dieses Buch ist ein Prophet, es ist anders als jedes andere Buch. Die Bibel ist das Wort Gottes, welche die Zukunft voraussagt. Es sagt voraus, denn es warnt vorher.

Wenn Gott etwas sendet, dann sagt und verhieß Er in der Bibel, dass Er nichts auf der Erde tun würde bis Er es nicht vorher seinen Dienern, den Propheten, offenbaren würde. Das ist Amos 3,7. Und Gott kann nicht lügen. Er offenbart es, das ist die Weise, wie Er es durch die ganzen Zeitalter hindurch getan hat. Er hat nie versagt, es zu tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, we are promised, in the last days, for this to be restored. There’ll be no... no church, no denomination, Methodist, Baptist, Presbyterian, Pentecostals, they’ll never (in their modern conditions) ever take this church to a Bride. They can’t do it, they fail. They’re too much at one another’s throats, and worldliness has creeped in, and so forth, and... and they died right in their tracks. And so God knows that.

And to reveal this Word, one say, "Well, I got this. And bless God, It’s like that." That’s just the way it was when Jesus came the first time; everyone has a doctrine, everyone has this. It’ll have to be something sent to us from God. And God’s promised it. And the only way He’ll do, is... is keep His same pattern. He promised to send us, in this last days, according to Malachi 4, a prophet upon the earth, "That would turn the hearts of the people back, the hearts of the children back to the apostolic fathers again." He promised that in His Word. Luke 17 and many other places that He promised it, that He... what He would do in these last days to bring this thing to a vindicated Word.

Nun, es ist uns in den letzten Tagen verheißen, dass dies wiedererstattet sein wird. Es wird keine Gemeinde geben, keine Denomination, keinen Methodisten, Baptisten, Presbyterianer, Pfingstler; sie werden in ihrem modernen Zustand niemals in die Gemeinde der Braut genommen werden. Sie können es nicht, sie versagen. Sie hängen sich gegenseitig zu sehr an der Gurgel und die Weltlichkeit ist hineingeschlüpft, und sie sind direkt auf ihren Wegen gestorben. Gott weiß das.

Und um dieses Wort zu offenbaren, sagt einer: „Nun, ich habe dies bekommen. Und gesegnet sei Gott, es ist wie das.“ Es ist die gleiche Art, wie Jesus das erste Mal kam; jeder hatte seine Lehre, jeder hat dies. Es muss etwas sein, dass von Gott an uns gesandt ist. Und Gott verhieß es. Er behält sein Muster bei und das ist die einzige Weise, wie Er es tut. Er verhieß, dass Er uns gemäß Maleachi 4 in den letzten Tagen einen Propheten auf die Erde sendet, der die Herzen der Kinder wieder zurück zu den apostolischen Vätern wenden wird. Er hat das in Seinem Wort verheißen. In Lukas 17 und vielen anderen Stellen hat Er das verheißen, was Er in diesen letzten Tagen tun würde, um diese Sache zu einem bestätigten Wort zu bringen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

See, a man can say anything, but ’less God interprets that Word... See, now, we have our own interpretation, we say It means this. And this one, Methodist, says this, the Baptist says this, the Pentecostal said this, the Oneness says this, the Twoness says this. And, oh, my, there you are. But God don’t need no interpreter, He’s His Own Interpreter. He interprets His Own Word by vindicating It in the age that It’s purposed for, the age that It’s given for.

We’re not living in a Pentecostal age, we’re living in another age. See, we’re not living in a Methodist age, we’re living in another age. We’re living on up here to the Bride age, the calling out of the Church and getting It together for the Rapture. That’s the age that we’re now living. To my honest opinion that’s exactly the Truth.

Seht, ein Mensch kann viel sagen, aber es sei denn, Gott legt das Wort aus... Seht, wir haben unsere eigene Auslegung; wir sagen, das bedeutet es. Und Methodisten sagen dies, Baptisten sagen das, Pfingstler sagen dies, Einheitsleute sagen das und Zweiheitsleute sagen wieder dies. Oh my, da habt ihr es. Aber Gott braucht keinen Ausleger, Er ist Sein eigener Ausleger. Er legt Sein eigenes Wort aus indem Er es in dem Zeitalter, für das es bestimmt ist, bestätigt.

Wir leben nicht in einem pfingstlichen Zeitalter, wir leben in einem anderen Zeitalter. Seht ihr? Wir leben nicht in einem methodistischen Zeitalter, wir leben in einem anderen Zeitalter. Wir leben in dem Brautzeitalter, dem Herausrufen der Gemeinde und dem Zusammenkommen für die Entrückung. Das ist das Zeitalter in dem wir leben. Nach meiner aufrichtigsten Ansicht ist das die absolute Wahrheit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And this Book is a book of prophecy. Its believers are commanded to honor It and to read It, and believe Its Author, for every Word that’s written in there must come to pass. Everything that’s been promised has to come to pass, because It is Jesus Christ in each age. The same yesterday, it was Jesus Christ, was in Noah; it was Jesus Christ in Moses, it was Jesus Christ in David, it was Jesus Christ in Joseph; it’s Jesus Christ, the same yesterday, today, and forever. And it’s Jesus Christ among His people today, doing the things that He promised He would do in this age. It’s Jesus Christ.

But the church has become so starchy, so far away, like the brother said here. And... and our churches are becoming the same way, until we’ve got to have something to shake us back to the Word. How do we know it’s going to do it? It’s got to come according to God’s Own plan. It cannot come by layman, it will not come by the businessman, it cannot come by churches. God has laid down His plan.

Und dieses Buch ist ein Buch der Prophetie. Seine Gläubigen werden angewiesen, es zu ehren und zu lesen und seinem Autor zu glauben, denn jedes Wort, das darin geschrieben ist, muss geschehen. Alles, was verheißen ist, muss geschehen, weil es Jesus Christus in jedem Zeitalter ist. Derselbe gestern, es war Jesus Christus in Noahs Tagen, es war Jesus Christus in Mose, es war Jesus Christus in David, es war Jesus Christus in Josef, es ist Jesus Christus, derselbe gestern, heute und für immer. Und es ist Jesus Christus heute unter Seinem Volk, der die Dinge tut, die Er in diesem Zeitalter verheißen hat zu tun. Es ist Jesus Christus.

Aber die Gemeinde ist so steif geworden, so weit weg, wie der Bruder hier sagte. Und unsere Gemeinden werden genauso, es sei denn, wir haben etwas bekommen, was uns wieder aufrüttelt, zurück zum Wort zu kommen. Wie wissen wir, dass es so sein wird? Es wird gemäß Gottes eigenem Plan dazu kommen. Es kann nicht durch einen Laien kommen, es wird nicht durch einen Geschäftsmann kommen, es kann nicht durch die Gemeinden kommen. Gott hat Seinen Plan festgelegt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

I spoke here in Shreveport the other day, on a national broadcast across the nation, that, "Trying To Do God A Service Without It Being God’s Will". David tried to bring the ark of God back into the house. He was anointed king. Why, he... he consulted his... his delegates, his captains of thousands, and ten thousands, and so forth. And they all said, "That’s the Word of the Lord." And they consulted the priest, "That was wonderful." And they all got so inspired, they shouted, they done every religious act that was. And it was absolutely contrary to God’s will, because there was a prophet in the land by the name of Nathan and he wasn’t even consulted about it. See? And we found out it didn’t work though they were sincere, trying to do God a service.

Vor nicht langer Zeit sprach ich in der nationalen Radioübertragung, hier in Shreveport, über: „Versuchen Gott einen Dienst zu tun, ohne das es Sein Wille ist.“ David versuchte die Bundeslade in sein Haus zurückzuholen. Er war ein gesalbter König. Warum geschah es so? Er fragte seine Vertreter, seine Anführer über Tausend und über Zehntausend um Rat. Und sie sagten alle: „Das ist das Wort des Herrn.“ Und er befragte seine Priester: „Das ist wunderbar.“ Sie waren alle so inspiriert, sie jubelten und taten alle möglichen religiösen Dinge. Und es war absolut im Gegensatz zu Gottes Willen, denn es gab einen Propheten im Land, Nathan, und er wurde nicht um Rat gefragt. Und es hat nicht funktioniert, obwohl sie aufrichtig waren und versuchten, Gott einen Dienst zu tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And you can be ever so sincere; but, until we know what we’re doing, you’re fighting at the air. Come back into the Word of God and get lined up, and then go; then you know. Like a... a soldier, don’t know what to do until he gets orders to do it. We must be Christian soldiers, and get orders from the Bible for the hour now; not the charge yesterday, the charge the day before, but the charge today (which way we go). Find out the hour that we’re living in.

These modern events is slipping by us too swiftly, and one day we’re going to find out we’ll be left behind without nothing, and be caught, sealed into the mark of the beast before we know it.

Und wir können so aufrichtig sein, aber bis wir nicht genau wissen, was wir machen, kämpfen wir mit der Luft. Kommt zurück in das Wort Gottes und lasst euch begradigen und geht, dann wisst ihr es. Wie ein Soldat, der nicht weiß was er tun soll bis er eine Anweisung bekommt. Wir müssen christliche Soldaten sein und eine Anweisung aus der Bibel für diese Stunde bekommen. Nicht eine Anweisung von gestern oder vorgestern, sondern eine Anweisung für heute, welchen Weg wir gehen sollen. Findet heraus, in welcher Stunde wir leben.

Diese heutigen Ereignisse gleiten so schnell an uns vorbei und eines Tages finden wir heraus, dass wir mit nichts zurückgelassen wurden – sind gefangen und versiegelt mit dem Malzeichen des Tieres, bevor wir es erkennen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, and with patience we have to wait for this, for the prophecies that’s promised, every one of them must be fulfilled in its age. For It foretells us, the Author has before done this, and we wait to see Him do it again. What a time it is that we’re living in! Something like a... a calendar; you look at the calendar to find out what day of the year you’re living in, and you look at God’s Bible to see what age we’re living in. We’re not living in the Methodist age, the Baptist age. We’re living in the Bride age, the calling, bringing back to God through a channel that He promised to bring it back in. He promised to do it.

But as it’s been in every age, people let man put their own interpretation to It by theology, and will not believe God’s Divine vindication of It (that’s, God’s interpretation); not what I say, what somebody else says; but what God has promised and what God does, proves that it’s God doing His Own interpreting of His Word.

Nun, wir müssen mit Geduld auf diese verheißenen Prophetien warten, denn jede muss in diesem Zeitalter erfüllt werden. Denn es wurde uns vorhergesagt – der Autor hat es bereits getan, und wir warten darauf, dass Er es wieder tut. Was ist es doch für eine Zeit in der wir leben, manchmal ist es wie mit einem Kalender. Wir schauen auf den Kalender, um herauszufinden, an welchem Tag des Jahres wir leben und wir schauen in die Bibel, um zu sehen, in welchem Zeitalter wir leben. Wir leben nicht im Methodisten- oder Baptisten-Zeitalter. Wir leben im Braut-Zeitalter, dem Ruf, dem Zurückkommen zu Gott durch einen Kanal, der von Ihm verheißen ist, dass Er ihn wiederbringt. Er hat verheißen, es zu tun.

Aber wie es in allen Zeitaltern war: Die Menschen lassen es zu, dass Männer ihre eigene Auslegung durch Theologie hinzufügen und sie wollen Gottes göttlicher Bestätigung (Gottes Auslegung) nicht glauben. Nicht was ich sage oder was jemand anderes sagt. Aber was Gott verheißen hat und was Er tut, beweist, dass es Gott ist, der Sein Wort selbst auslegt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

They told you Pentecostals, forty-five, fifty years ago, your mothers and fathers, when they were genuine Pentecostals, come out of a organization and cursed the thing and walked out of it: Then like a dog to its vomit, went right back in it again, done the same thing that killed that church, you killed your own by the same thing. Nothing against the people in there, nothing against it, it’s the systems of the thing that’s what’s doing it.

Home, I’m... go home... I don’t preach this in other man’s meeting. I’m going to preach "The Trail Of The Serpent", and listen to it if you take the tapes.

Sie erzählten euch Pfingstlern vor 50 Jahren... Eure Mütter und Väter waren echte Pfingstler und sie kamen aus der Organisation heraus und verfluchten sie. Dann gingen sie, wie der Hund zu seinem Gespei, wieder zurück und taten die gleiche Sache, die die Gemeinde getötet hat; ihr habt euch selbst durch die gleiche Sache getötet. Nichts gegen die Leute darin, nichts dagegen, es ist das System dieser Sache, was es tut.

Ich predige das nicht in anderen Versammlungen. Ich werde „Den Pfad der Schlange“ predigen, und hört es euch an, wenn ihr die Bänder bekommt.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And, notice, they missed seeing the confirmation of the prophecies of God’s Word being fulfilled. If those priests... They had it fixed up just exactly the way the Messiah was going to come, they knowed what was going to take place. The Phari-... the Pharisees had their idea, the Sadducees, Herodians, and all, they had their ideas. But He come not... He come contrary to every one of them, but exactly with the Word. Jesus said the same thing was here: "If you would have known Me, you should have known My day. If you had knowed, you’d... You say, ‘Well, Moses! We have Moses.’" Said, "Why, if you would believe Moses, you’d believe Me; because, he wrote of Me."

But, see, when God was confirming exactly what He promised, they had it in some kind of a dignified way that Jesus was supposed to come, and the... I mean the Messiah. The Messiah had to come right to their group or He wasn’t Messiah. Well, it’s that way, almost, today, "If you don’t see through my glasses, you’re not looking at all." See, and so that’s... that’s just the way it... it is. We... That’s the truth. We hate to think that, but it’s absolutely the Truth.

Beachtet, sie verfehlten die Bestätigung der Prophetien zu sehen, wie Gottes Wort erfüllt ist. Die Priester hatten es genau festgelegt, wie der Messias kommen musste, sie wussten, es würde stattfinden. Die Pharisäer hatten ihre Vorstellung darüber und die Sadduzäer und Herodianer hatten ihre Vorstellung davon. Aber Er kam im Gegensatz zu allen, aber genau im Einklang mit dem Wort. Jesus sagte, das dieselbe Sache hier war: „Wenn ihr mich kennen würdet, dann solltet ihr auch meinen Tag kennen. Wenn ihr erkannt hättet... Ihr sagt: ‚Nun, wir haben Mose.‘ Wenn ihr Mose glauben würdet, dann würdet ihr auch mir glauben, denn er hat von mir geschrieben.“

Aber seht, als Gott es genauso bestätigte, wie Er es verheißen hatte, da hatten sie die Vorstellung einer würdevolleren Weise Seines Kommens. Und der Messias musste genau zu ihrer Gruppe kommen, sonst war Er nicht der Messias. Nun, fast genauso ist es heute: „Wenn du nicht durch meine Brille schaust, dann siehst du gar nichts.“ Seht ihr? Genauso ist es. Das ist die Wahrheit. Wir hassen es, so zu denken, aber es ist absolut die Wahrheit.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

In Hebrews 1:1, God in sundry times wrote the Bible by His Own chosen way. He never wrote It by theologians, neither does He interpret by theologians. There never was a time that... that the theologians ever had an interpretation of the Word of God. The interpretation comes only to a prophet. And the only way we’re ever going to get out of this mess is for God to send us that prophet, just exactly, the only way it’s going to be done. It’s been believed, watched for, and... and fulfillment.

See, It was not wrote by man, but It was wrote by God. It’s not a man’s book, It’s not a theologian’s book. It’s the Book of God, which is a Book of prophecy wrote by the prophets and interpreted by the prophets. The Bible said, "The Word of the Lord comes to the prophets." Exactly!

Hebräer 1,1, Gott schrieb die Bibel zu verschieden Zeiten durch Seine erwählte Weise. Er hat sie nie durch Theologen geschrieben und genauso hat Er sie nie durch Theologen auslegen lassen. Es gab nie eine Zeit, in der Theologen eine Auslegung von Gottes Wort hatten. Die Auslegung kommt nur zu einem Propheten. Und die einzige Weise, wie wir je aus diesem Durcheinander herauskommen können, ist, dass Gott uns einen Propheten sendet. Nur so kann es getan werden. Es wird geglaubt, danach Ausschau gehalten und erfüllt.

Seht, es wurde nicht durch Männer geschrieben, es wurde durch Gott geschrieben. Es ist nicht das Buch eines Mannes. Es ist kein theologisches Buch. Es ist das Buch Gottes, welches ein Buch der Prophetie ist, durch Propheten geschrieben und durch Propheten ausgelegt. Die Bibel sagt: „Das Wort des Herrn kommt zu den Propheten.“ Richtig.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

How beautiful that was illustrated, or, demonstrated when Jesus was come on earth, and John was the prophet of that day, and he... he was prophesying. They said, "Oh, you mean to say that God’s going to tear down our big associations here and all these things? And there’s going to be a time, when our... our temples won’t no more be worshipped in?"

He said that there was coming a time when God would make a sacrifice out of the Lamb of God, a Man. And he said that... that he would know Him when He come. And he said... He was so sure of his message, he said, "He’s standing right among you now and you don’t know it." He’s right among you and you don’t know it.

And one day when Jesus walked out, John looked up and seen that sign above Him, he said, "Behold the Lamb of God that takes away the sin of the world." That same minute Jesus knowed then that He was vindicated before the people. Now, He was the Word, would we doubt that? The Bible said He was the Word, "In the beginning was the Word, and the Word was with God, and the Word was God. And the Word was made flesh and dwelt among us." And here He is, the... Here’s the Word on earth (look! perfectly!) comes right out into the water to the prophet.

Wie wunderschön war es dargestellt, als Jesus auf die Erde kam und Johannes der Prophet dieses Tages war, und er prophezeite. Da sagten sie: „Oh, du meinst uns sagen zu müssen, dass Gott unsere großen Vereinigungen hier niederreißt und all diese Dinge? Und es wird eine Zeit geben, in der in unseren Tempeln nicht mehr angebetet wird?“

Er sprach: „Es kommt eine Zeit, in der Gott aus dem Lamm Gottes, einem Menschen, ein Opfer machen wird.“ Und er sagte, dass er Ihn erkennen wird, wenn Er kommt. Er war sich seiner Botschaft so sicher. Er sprach: „Er steht genau unter euch und ihr wisst es nicht. Er ist unter euch und ihr wisst es nicht.“

Als Jesus eines Tages dort hinausging, da schaute Johannes auf und sah das Zeichen über Ihm. Er sprach: „Seht, das Lamm Gottes, dass die Sünde der Welt wegnehmen wird.“ Im selben Augenblick wusste Jesus, dass Er vor dem Volk bestätigt wurde. Nun, Er war das Wort, würden wir das anzweifeln? Die Bibel sagt, Er war das Wort: „Im Anfang war das Wort, und das Wort war mit Gott, und das Wort war Gott. Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns.“ Und hier ist Er. Hier ist das Wort auf der Erde (schaut, vollkommen) und es kommt ins Wasser zum Propheten.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

That’s right, the Word always comes to His prophet. So we can’t expect It to come to theologians. We can’t expect It to come to denominations. It’s got to come God’s channel route that He foretold us about, and that’s the only way It’ll ever come. It’ll be hated, despised, rejected. When It does come, It’ll be throwed out to one side, and everything, but God will do it anyhow. It was rejected in Jesus Christ, It was rejected in John, It was rejected by Jeremiah, It was rejected by Moses. It’s always that way. But God moves right on in the way that He promised He would do it. Yes, sir, He never does fail to do it the same way.

Richtig. Das Wort kommt immer zum Propheten. So können wir nicht erwarten, dass es zu Theologen kommt. Wir können nicht erwarten, dass es zu Denominationen kommt. Es muss in Gottes erwähltem Weg kommen, wie Er es uns vorhergesagt hat, und das ist die einzige Weise, wie es immer kommen wird. Es wird gehasst, verachtet und abgelehnt werden. Wenn es kommt, dann wird es zu einer Seite hinausgeworfen werden, aber Gott wird nichts tun. Es wurde in Jesus Christus abgelehnt, es wurde in Johannes abgelehnt, es wurde bei Jeremia abgelehnt und es wurde bei Mose abgelehnt. Es war immer so. Aber Gott geht immer in dieser Weise weiter, wie Er es verheißen hat, dass Er es tun würde. Ja. Er hat niemals versagt, es in dieser Weise zu tun.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

The man who’s seen the vision or heard His voice, never altogether understood It. In many cases he didn’t know, because he’s just an instrument of God. It’s God’s thoughts expressed through man’s lips; a thought, course, is a word expressed. God does His Own choosing by His... His predestinated choosing. He done it in every age, He set forth the man for each age. Like when Moses, when he was to fulfill what He told to Abraham. Moses was born a proper child, he couldn’t help being that way. He was born that way because he was born for that purpose.

And so we find out that God does that in every age. God does His Own choosing by His Own predestinated choosing, choose His prophets and things for the age; fixes... fixes his nature, the man’s nature, the man’s style of preaching to... on their gift and all that he does, is meet the challenge of that day. God creates that man and sent him. And in His Own mind, as I preached on last night, we are a germ of the gene of God. He knowed that man would be there at that age, before there ever was a molecule, or a light, or anything else in the earth.

Der Mann, der eine Vision gesehen oder Seine Stimme gehört hat, hatte es niemals ganz verstanden. In vielen Fällen wusste er gar nichts, denn er ist einfach ein Instrument Gottes. Es sind Gottes Gedanken durch die Lippen eines Mannes zum Ausdruck gebracht. Ein Gedanke... weil es ein Wort ausgedrückt ist. Gott trifft Seine eigene Wahl durch Seine vorherbestimmte Wahl. Er tat es in jedem Zeitalter. Er bestimmte für jedes Zeitalter die Männer. Wie Mose, als er erfüllte, was Gott zu Abraham gesagt hatte. Mose wurde als vorherbestimmtes Kind geboren, er konnte sich nicht selbst dazu machen. Er war in dieser Weise geboren, denn er wurde für einen Zweck geboren.

Und so können wir sehen, dass Gott es in jedem Zeitalter tat. Gott trifft Seine eigene Wahl durch Seine vorherbestimmte Wahl. Er erwählt Seine Propheten und die Dinge für das Zeitalter. Er bestimmt die Natur, die Natur des Mannes, die Art des Predigens, um die Gabe zu ehren und dies alles tut Er, um der Herausforderung dieses Tages zu begegnen. Gott erschafft diesen Mann und sendet ihn. Und in Seiner eigenen Gesinnung, wie ich letzten Abend gepredigt habe, sind wir ein Keim von dem Gen Gottes. Er wusste bereits, dass der Mensch in diesem Zeitalter da sein würde, bevor überhaupt ein Molekül, ein Licht oder etwas anderes auf der Erde war.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

For you’re a gene of your father, and you were in your father, yet your father had no fellowship with you because he... You was in there, but you knew it not and he knew it not, but you was manifested that you might... that he might fellowship with you. And you being born again, you’re born of Eternal Life. And that’s the only one form of Eternal Life, and that’s God’s Life. Zoe, the Greek word is Zoe, only one form of Eternal Life.

Then if you are a son of God or a daughter of God, you were in God all the time. But He knew what bed and time that you’d be planted. So now you’re made a creature, a son of God, manifested son or daughter of God to meet the challenge of this hour to vindicate the true and living God of this hour, the Message that’s coming forth in this time. That’s right! You were done there before the foundation of the world. If it wasn’t... If you wasn’t chose that way, no matter how much you try to impersonate It, you’ll never make it. How can you get blood from a turnip when there’s no blood in there?

Denn ihr seid ein Gen eures Vaters und ihr wart im Vater, und jetzt hat der Vater keine Gemeinschaft mit euch, denn Er... Ihr wart dort drin, aber du wusstest es nicht und Er wusste es nicht, aber ihr wurdet manifestiert, sodass Er mit euch Gemeinschaft haben kann. Und ihr seid wiedergeboren, ihr seid in das Ewige Leben geboren. Und das ist die einzige Form des Ewigen Lebens: Es ist Gottes Leben, Zoe. Das griechische Wort ist „Zoe“, es ist die einzige Form des Ewigen Lebens.

Wenn ihr dann ein Sohn oder eine Tochter Gottes seid, dann wart ihr die ganze Zeit in Gott, aber Er wusste in welches Beet und zu welcher Zeit ihr gepflanzt werden solltet. So wurdet ihr als Kreatur geschaffen, ein Sohn Gottes, ein manifestierter Sohn oder eine manifestierte Tochter Gottes, um der Herausforderung dieser Stunde zu begegnen und um den wahren und lebendigen Gott zu bestätigen, die Botschaft, die in dieser Zeit hervorkommt. Richtig. Es wurde vor Grundlegung der Welt getan. Wenn ihr nicht in dieser Weise erwählt wurdet, dann ist es egal, wie viel ihr auch versucht es nachzuahmen, ihr werdet es nie schaffen. Wie kann man Blut von einer Rübe bekommen, wenn kein Blut darin ist?

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

That’s the reason I try to say about the people thinking we was... we’re hollering at women about short hair, and people telling me about saying those things, "You’re going to ruin your ministry." Ruin a ministry that God Himself ordained? Far be it! And when people hear the Word of God... When a baby is conceived in the womb of a mother, when that one cell goes in there, another cell builds on top of that. It’s not one cell of a human, the next of a dog, and the next of a cat, and the next of something else; it’s absolutely, straightly, human being. And when a man is born of the Spirit of God, he don’t inject anything into his life, It’s unadulterated Word of God vindicated for that hour. He takes the full Word of God, he don’t put no creeds, nothing else into It. It’s purely unadulterated, God’s Word made manifest among us.

Das ist der Grund, warum ich versuche darüber etwas zu sagen... Die Menschen denken, dass wir die Frauen wegen ihrer kurzen Haare tadeln und Leute sagen mir über diese Sachen: „Du wirst deinen Dienst ruinieren.“ Wird ein Dienst ruiniert, den Gott selbst bestimmt hat? Fern soll es sein. Wenn die Menschen das Wort Gottes hören... Wenn ein Baby in dem Leib der Mutter gebildet wird, dann geht diese Zelle hinein und eine andere Zelle bildet sich an dieser. Es ist nicht eine Zelle eines Menschen, dann kommt die Nächste von einem Hund und die Nächste von einer Katze, und die Nächste von irgendetwas; es ist absolut ein menschliches Wesen. Und wenn ein Mann vom Geiste Gottes geboren ist, dann impft er sich nicht etwas in sein Leben hinein; es ist das unverfälschte Wort Gottes bewiesen in dieser Stunde. Er nimmt das ganze Wort Gottes, er nimmt keine Glaubensbekenntnisse und nichts anderes mit hinein. Es ist das reine unverfälschte Wort Gottes unter uns manifestiert.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Look in the Bible, you see where, what age we’re living in then, when you see these great things being made manifest. When God promised to do it, He always does it at the end of each age when the church is come to the turning place, and is turned from the Word back to sin and worldliness. Worldliness is sin. The Bible said, "If you love the world or the things of the world, the love of God’s not even in you."

Speaking last night, I was speaking about the... the sacrifice that was offered, the Lamb. It was to be seven days, representing the seven church ages. There was to be no leaven found amongst the people, no leaven for seven days. That means that there’s nothing mixed with It, It’s unleavened, constantly. And we don’t want no creeds, leavens and things mixed with us. We don’t want world mixed with us. It’s got to be the unleavened Bread of God, the Word of God, the unadulterated Word of God, which, "Man shall live by every Word that proceeds out of the mouth of God."

Schaut in die Bibel, dann seht ihr wo und in welchem Zeitalter wir dann leben, wenn ihr seht, wie diese großen Dinge manifestiert werden. Als Gott verheißen hat, es zu tun, hat Er es immer getan. Am Ende von jedem Zeitalter, als die Gemeinde an den Wendepunkt kam und von dem Wort zur Sünde und Weltlichkeit gedreht wurde... Weltlichkeit ist Sünde. Die Bibel sagt: „Wenn ihr die Welt oder die Dinge der Welt liebt, dann ist die Liebe Gottes noch nicht einmal in euch.“

Ich sprach am letzten Abend über das Opfer, das dargebracht wurde, das Lamm. Es waren sieben Tage, was die sieben Gemeindezeitalter repräsentiert. Es wurde kein Sauerteig bei dem Volk gefunden, kein Sauerteig an den sieben Tagen. Das bedeutet, dass nichts damit vermischt ist, es ist ungesäuert, beständig. Und wir wollen keine Satzungen, keinen Sauerteig und Dinge, die vermischt sind. Wir wollen nicht, dass die Welt mit uns vermischt ist. Es wird das ungesäuerte Brot Gottes sein, das Wort Gottes, das unverfälschte Wort Gottes, denn: „Der Mensch soll von jedem Wort leben, das aus dem Mund Gottes hervorgeht.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Our denominational systems, and differences and things, has put leaven in us, and this and that and world and fashion. And, oh, it’s got so it’s almost Hollywood everywhere. It’ll finally come till it’ll be like England there, a altar call will be ashamed. My! As brother said, "How can you get the fish in the boat?" That’s right.

We’ve got to have the Gospel preached in Its fulness, with the power of God to vindicate that according to the promise of that age and prove that that’s exactly God’s will. Outside of That you’re just a church member, no matter how much you try, you try to do God a service. You might go to the stitch-and-sew party, you might be ever so faithful to church; but unless that germ of Eternal Life was foreordained in you, to be a son or daughter of God, you’ll grow up a deformed something; but never be a real, true son or daughter of God.

Unsere denominationellen Systeme, Unterschiede und Dinge haben den Sauerteig in uns gelegt, dies und das, die Welt und die Mode. Oh, es ist überall fast zu Hollywood geworden. Schlussendlich wird es dazu kommen, wie es in England bereits ist, ein Altarruf wird eine Schande sein! My! Wie ein Bruder sagte: „Wie kann man diesen Fisch ins Boot bekommen?“ Das ist richtig.

Wir müssen das Evangelium in seiner Fülle predigen, mit der Kraft Gottes, um zu bestätigen, dass es gemäß der Verheißung dieses Zeitalters ist, und beweisen, dass es genau der Wille Gottes ist! Außerhalb davon seid ihr nur ein Gemeindemitglied, egal wie viel ihr auch versucht, ihr versucht Gott einen Dienst zu tun. Ihr mögt zu Nähkursen gehen, ihr mögt eurer Gemeinde so treu gewesen sein, aber wenn nicht dieser Keim des Ewigen Lebens in euch vorherbestimmt war, ein Sohn oder eine Tochter Gottes zu sein, dann werdet ihr als ein deformiertes Etwas aufwachsen, aber ihr werdet nie ein richtiges und wahres Kind Gottes sein.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Often give my little story of a little eagle. How the farmer set the hen one time, and he had... I hope it don’t sound sacrilegious to you. But a farmer set a hen, and she was... lacked one egg in having a setting. I doubt whether anybody here know what a setting of eggs is, how much it consists of. But, anyhow, he lacked one egg, in having enough. So he robbed the eagle’s nest, she had two eggs. And he put the egg under the hen.

When that eagle was hatched amongst all them chickens, he was a funny bird. He couldn’t understand the clucking of the hen, didn’t talk like his... like he wanted to hear it talk. And she scratched in the barnyard, and eat from the barnyard, it wasn’t food for him. He was an ugly duckling among them. The hen would cluck and he didn’t understand it. She’d go this way and eat this and eat that, he didn’t understand it. So one day his mammy, or mother, rather, to you. I... In the South we say "Mammy."

So, anyhow, he... his... his... his mother knowed she had two eggs, and only one of them was there, she went after the other one. She circled every... crossed the country, and finally she flew over the barnyard. She seen him down there following that old hen. She screamed, "Junior! You’re not a chicken, you’re an eagle!" That sounded just right to him. Why? He was an eagle to begin with.

Ich erzähle oft meine kleine Geschichte von dem kleinen Adler. Wie der Bauer ihn unter die Henne legte. Ich hoffe, das klingt für euch nicht lästerlich. Aber ein Farmer ließ eine Henne brüten und ihm fehlte ein Ei zu einem vollständigen Satz. Ich bezweifle, dass hier jemand weiß, was ein Satz Eier ist, wie viele es sind. Aber egal, ihm fehlte ein Ei, er hatte nicht genug. So plünderte er das Adlernest, in dem zwei Eier waren und er legte das Ei unter die Henne.

Als der Adler unter all den Hühnern endlich ausgebrütet war, da war er ein lustiger Vogel. Er konnte das Gackern der Henne nicht verstehen. Er konnte nicht so sprechen, wie es sich anhören sollte. Und die Henne kratzte auf dem Hof und aß davon, aber es war keine Speise für ihn. Er war das hässliche Küken unter ihnen. Die Henne gackerte und er verstand es nicht. Sie ging dahin und aß dies und das, er verstand es nicht. Eines Tages kam seine Mami oder Mutter... Im Süden sagen wir Mami.

Aber egal. Seine Mutter wusste, dass sie zwei Eier hatte und nur eines war noch da. So ging sie dem anderen nach. Sie kreiste überall, im ganzen Land umher, und schließlich flog sie über diesen Hof. Sie sah ihn, wie er der alten Henne folgte. Sie schrie: „Kleiner! Du bist kein Huhn, du bist ein Adler.“ Das hörte sich für ihn richtig an. Warum? Er war von Anfang an ein Adler!

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And when a man or woman has set under creeds and cold, formal religion, if he’s ordained to be a son of God, and he sees the Word of God preached in Its power, and God vindicate It; he’s an eagle to begin with, he’ll run to It as sure as two two’s is four. He can’t help it, because his very nature loves the Word of God. I don’t care what anybody else says, when he sees the Word of God being made manifest, he flies to It because he was a little eagle.

As they go on to say, he said, "Mama, how am I going to get up from here?"

And He said, "Just make a jump, I’ll catch you."

That’s the only thing you have to do, is make one jump to your feet, one jump to God, one promise, "Lord Jesus, I believe You with all my heart. I believe the Message of the hour. I see It confirmed, and I know It’s right." Jump to your feet, Mama will catch you. Don’t worry, you’re an eagle, she’ll be right there to get you.

Und wenn ein Mann oder eine Frau unter Satzungen und einer kalten und formellen Religion sitzt, wenn er vorherbestimmt ist, ein Sohn Gottes zu sein und er sieht das Wort Gottes in Kraft gepredigt und Gott bestätigt es, dann ist er von Anfang an ein Adler und wird dorthin rennen, so sicher wie zwei mal zwei vier sind. Er kann sich nicht helfen, denn seine wirkliche Natur liebt das Wort Gottes. Ich kümmere mich nicht darum, was irgendjemand darüber sagt, wenn er das Wort Gottes manifestiert sieht, dann fliegt er dorthin, denn er ist ein kleiner Adler.

Als sie weiterredeten, da fragte er: „Mama, wie komme ich von hier nach oben?“

Da sagte sie: „Mach einen Sprung. Ich fange dich.“

Das ist die einzige Sache, die ihr tun müsst, springt mit euren Füßen, einen Sprung zu Gott, ein Versprechen: „Herr Jesus, ich glaube von ganzem Herzen! Ich glaube die Botschaft der Stunde! Ich sehe es bestätigt und weiß, es ist richtig!“ Springt mit euren Füßen, Mama wird euch fangen. Macht euch keine Sorgen. Ihr seid ein Adler und sie wird da sein, um euch zu ergreifen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, we realize that we’re living in a tremendous time and a great time, but when the truths of this Bible, believers has seen that vindicated, the very vindication of It is the evidence that God is in It. Absolutely! It’s then that the promised Word, that God promised, is made known. The seed is bursted forth, and they see It and they believe It. Others just can’t see It, somehow they’ll set and look at It.

You know, I’ve preached hard enough to... to... across this country, that it shouldn’t be a short-haired woman in the country. But, every time, when I come back, there’s more. What’s the matter? There’s something wrong! You know the Word says that! You say, "Well, that don’t make any difference." It does make a difference!

Nun, wir realisieren, dass wir in einer gewaltigen und großen Zeit leben, in einer Zeit der Wahrheiten der Bibel. Die Gläubigen sahen es bestätigt; die wirkliche Bestätigung davon ist der Beweis, dass Gott darin ist. Absolut. Dann ist das verheißene Wort, was Gott verheißen hat, bekannt gemacht. Der Same bricht auf und sie sehen es und sie glauben es. Andere können es nicht sehen, sie legen sich fest und schauen nur darauf.

Ihr wisst, ich habe im ganzen Land so hart gepredigt, sodass es hier eigentlich keine Frauen mit kurzen Haaren geben dürfte. [Die Versammlung lacht.] Aber immer, wenn ich zurückkomme, sind es mehr geworden. [Die Versammlung lacht noch mehr.] Was ist los? Da ist etwas verkehrt. Ihr wisst, dass das Wort das sagt. Ihr sagt: „Nun, das macht keinen Unterschied.“ Es macht einen Unterschied!

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

There was a fine brother, said, "I’m going to lay hands on you, Brother Branham. I love you. You’re ruining your ministry." Said, "You ain’t got no business telling them women about that." Said, "Let the pastors do it."

I said, "They don’t do it though." I said, "Now..."

He said, "Well, it’s not your business, you just pray for the sick."

I said, "Whose business is it, then? I was called to preach the Gospel."

Said, "I’ll lay hands on you and ask God to take it away from you."

I said, "If you’ll let... let me lay hands on you, too." See? And I said, "I’ll pray that God will open your eyes and you’ll see It." So, that’s right!

He said, "You ought to preach... The people believe you to be a servant, a prophet of God." He said, "You ought to teach them women how to... to get great gifts and prophesy and things."

I said, "How can I teach them algebra when they won’t even believe their ABC’s, first?" See? That’s right. So you can’t do it. That’s just in every... That’s right. If you can’t do the common things, how you going to do the spiritual things? The natural things. Certainly! Brother, sister, it might sound like a joke, but It’s the Gospel! It’s the... It’s the Gospel Truth. That’s right!

Da gab es einen feinen Bruder, der sagte: „Ich werde dir die Hände auflegen, Bruder Branham. Ich liebe dich. Du ruinierst deinen Dienst. Du solltest nicht damit beschäftigt sein, den Frauen so etwas zu sagen. Lass die Pastoren es tun.“

Ich sagte: „Sie machen es aber nicht.“

Er sprach: „Nun, es ist nicht deine Aufgabe, bete einfach für die Kranken.“

Ich sagte: „Wessen Aufgabe ist es dann? Ich wurde berufen, um das Evangelium zu predigen.“

Er sagte: „Ich werde dir die Hände auflegen und Gott bitten, dass Er dir dies nimmt.“

Ich sprach: „Wenn ich dir auch die Hände auflegen darf.“ Seht ihr? „Ich bete, dass Gott dir die Augen öffnet und du siehst.“ Richtig.

Er sagte: „Du solltest predigen... Die Menschen glauben dir, ein Diener Gottes zu sein, ein Prophet Gottes. Du solltest den Frauen lehren, wie sie große Gaben, Prophetien und solche Dinge bekommen.“

Ich antwortete: „Wie kann ich ihnen Algebra lehren, wenn sie nicht einmal ihr ABC glauben wollen?“ Seht ihr? So ist es. Wenn man nicht mal die alltäglichen Dinge tun kann, wie kann man dann die geistigen Dinge vollbringen? Die natürlichen Dinge. Sicher. Bruder, Schwester, es mag sich wie ein Witz anhören, aber es ist das Evangelium! Es ist die Wahrheit des Evangeliums. Richtig.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Notice, we find today that people... There’s many people just can’t believe It, even Spirit-filled people. I’m going to give you one that’ll choke you. The baptism of the Holy Ghost don’t mean you’re going in, not at all, not on that, don’t have anything to do with your soul. That’s the baptism, see. Here’s the inside soul, in here, that has to come from God. But then on the outside you have five senses, and five out... inlets to your... contact your earthly home. The inside, you have a spirit, and in there you have five outlets: your conscience, and love, and so forth, five outlets to that spirit. Remember, in that spirit you can be baptized with the genuine Spirit of God and still be lost. It’s the soul that lives, that was ordained of God.

Didn’t Jesus say, "Many will come to Me in that day, and say, ‘Lord, haven’t I cast out devils, done great, mighty works, prophesied, the great gifts of God?’" He said, "‘Depart from Me, you that work iniquity, I never even knew you.’ Many will come in that day."

Beachtet, wir sehen heute, dass viele Menschen es nicht glauben können, sogar geisterfüllte Menschen. Ich werde euch etwas sagen, was euch den Atem nimmt. Die Taufe des Heiligen Geistes bedeutet nicht, dass ihr eingehen werdet, das hat nichts mit eurer Seele zu tun. Das ist die Taufe. Seht ihr? Hier im Inneren ist die Seele, die muss von Gott kommen. An der Außenseite habt ihr fünf Sinne, fünf Kanäle, um in Kontakt mit eurem irdischen Heim zu treten. Im Inneren habt ihr einen Geist mit fünf Kanälen: das Gewissen, Liebe und so weiter, fünf Kanäle zu diesem Geist. Denkt daran, in diesem Geist könnt ihr mit dem echten Geist Gottes getauft sein und trotzdem verloren sein. Die Seele lebt, diese wurde von Gott vorherbestimmt.

Sagte nicht Jesus: „Viele werden an dem Tag zu mir kommen und sagen: ‚Herr, habe ich nicht Teufel ausgetrieben, große und mächtige Werke getan, prophezeit und die großen Gaben Gottes gehabt?‘“ Dann spricht Er: „Weichet von mir, ihr, die ihr ungerecht gehandelt habt, ich habe euch nie gekannt! Viele werden an diesem Tag kommen.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Didn’t Caiaphas prophesy? He was a devil. We find out there... And them priests, them great man, was supposed to be great leaders in them days, with humility and everything else, but failed to see the Word of God Itself made manifest before them.

We could just take a bunch of them I got wrote down here. How about Balaam? He was a... You say, "God changes His mind." He doesn’t change His mind!

When Balaam went out as a prophet, and went down there, a bishop, preacher, whatever you want to call him, he was a great man. But when he consulted God about going down there and cursing Israel; he didn’t like them to begin with. So when he asked to go, God said, "Don’t go!"

Then they sent a dignitary, a bunch, some maybe of bishops or presbyters, or something, down, said, with more education, to persuade him. He went back and asked God again. You don’t have to ask God the second time! When God says it first, that’s It! You don’t have to wait anything.

Rebekah didn’t wait to get the second order. They asked her, said, "Will you go?"

"Let her say."

She said, "I’ll go!" She was firmly inspired of God. She become one of the queens of the Bible for acting upon the pulsation of the Spirit of God that moved upon her to receive what was absolutely the truth, and she believed it.

Hat nicht auch Kaiphas prophezeit? Er war ein Teufel. Und diese Priester, diese großen Männer, waren bestimmt große Führer in diesen Tagen zu sein, mit Bescheidenheit und allem anderen, aber sie versagten das Wort Gottes zu sehen, wie es sich selbst vor ihnen manifestierte!

Wir können einfach ein paar von ihnen durchnehmen, welche ich mir aufgeschrieben habe. Was ist mit Bileam? Ihr sagt: „Gott änderte Seine Meinung.“ Er ändert Seine Meinung nicht.

Als Bileam als Prophet hinausging, dort hinunterging, ein Bischof, Prediger oder wie ihr ihn auch nennen wollt, da war er ein großer Mann. Er befragte Gott, um hinabgehen zu können und Israel zu verfluchen; er mochte sie von Anfang an nicht, so fragte er, um gehen zu können. Gott sagte: „Gehe nicht!“

Dann sandten sie einen Haufen Würdenträger zu ihm, vielleicht Bischöfe oder den Kirchenrat oder sonst etwas, sie hatten mehr Bildung, um ihn zu überreden. Er ging wieder weg und fragte Gott noch einmal. Ihr braucht Gott nicht ein zweites Mal zu fragen. Wenn Gott es beim ersten Mal sagt, dann ist es so! Ihr müsst nicht auf irgendetwas warten.

Rebekka wartete nicht auf eine zweite Anweisung. Sie fragten: „Willst du gehen?“

„Lasst sie sprechen.“

Sie sagte: „Ich werde gehen.“ Sie war direkt von Gott inspiriert. Sie wurde zu einer der Königinnen der Bibel, da sie aufgrund des Pulsierens des Geistes Gottes gehandelt hatte, welcher sich über ihr bewegte, um das zu empfangen, was absolut die Wahrheit war, und sie glaubte es.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now we find out, Balaam, of course, he couldn’t see. He went out and looked upon the people, said, "Now, just a minute! We’re a great, big people up here, you’re just a scattered bunch." You see? "And we all... we all believe the same God."

That’s true. They all believed the same God. They all worship Jehovah. Look at Balaam’s sacrifice: seven altars, God’s perfect number; the seven churches, see; seven rams, speaking of the coming of the Lord. Fundamentally, he was just as fundamental as Moses was; but, you see, there wasn’t a Divine vindication. In there, they were both prophets.

But under Moses’ ministry, there was a supernatural Pillar of Fire, a Light that hung with the camp. There was Divine healing, there was a shout of the King in the camp, great signs, Divine healing, and wonders and things performed among them. It was a sign of a living God among His people.

Fundamentally, they was both right. And Balaam tried to persuade the people, and bewitched them into it. When? Just before they reached the promised land. Another day or two, they’d been in the promised land.

Nun, wir finden heraus, dass Bileam es nicht sehen konnte. Er ging, schaute auf dieses Volk und sagte: „Nun, nur eine Minute. Wir sind hier oben ein großes Volk und ihr seid ein zerstreuter Haufen.“ Seht ihr? „Und wir glauben alle an denselben Gott.“

Das ist wahr. Sie glaubten alle an denselben Gott. Sie beteten alle Jehova an. Schaut auf das Opfer von Bileam: sieben Altäre, Gottes vollkommene Zahl, die sieben Gemeinden (Seht ihr?), sieben Widder sprechen von dem Kommen des Herrn. Er war genauso fundamental wie Mose, aber ihr seht, da gab es keine göttliche Bestätigung. Sie waren beide Propheten.

Aber unter dem Dienst von Mose gab es eine übernatürliche Feuersäule, ein Licht, welches im Lager war. Es gab göttliche Heilung, es gab den Ruf des Königs im Lager, große Zeichen, göttliche Heilung, Wunder und andere Dinge wurden unter ihnen vollbracht. Es war ein Zeichen des lebendigen Gottes unter Seinem Volk.

Fundamental waren beide richtig. Und Bileam versuchte die Menschen zu überreden und bezauberte sie! Wann? Kurz bevor sie das verheißene Land erreichten. Nur noch ein oder zwei Tage, dann wären sie im verheißenen Land gewesen.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

But now I’m afraid... This is a hard mark to make, some of these days I’ll be shot for It. But remember this, that, the churches are being bewitched by this Ecumenical Council, he’s taking you right into it, to say, "You’re the same group." You’re not the same group! Come out from among that stuff and be separated! Certainly is, It’s true. We’re to keep away from that stuff, as far as you can from it.

Balaam said, "We’re... let’s let our children marry together because, after all, we believe the same God."

"How can two walk together ’less they be agreed?" How can you walk with God ’less you’re agreed with His Word? How can you add creeds and so forth to It, when you’re ordained not to do it, or, commanded not to do it? You can’t do it. There’s no way of doing it, brother, sister. You can’t mix that leaven with the unleavened. Oil and water will not mix. Darkness and light will not mix. Light’s so much powerful, it just puts the darkness out.

Aber jetzt fürchte ich mich... Dies ist ein starkes Zeichen, welche sich mache. An einem dieser Tage, werde ich dafür erschossen werden. Aber denkt daran, die Gemeinden werden so von dem ökumenischen Konzil bezaubert; sie nehmen euch mit hinein, denn sie sagen: „Ihr seid dieselbe Gruppe.“ Ihr seid nicht dieselbe Gruppe! Kommt heraus aus diesem Zeug und trennt euch! Sicherlich. Das ist wahr. Wir müssen uns von diesem Zeug fernhalten, soweit wie möglich.

Bileam sagte: „Lasst unsere Kinder doch untereinander heiraten, denn wir glauben doch grundsätzlich an denselben Gott.“

„Wie können zwei zusammen gehen, wenn sie nicht übereinstimmen?“ Wie kannst du mit Gott wandeln, wenn du nicht mit Seinem Wort übereinstimmst? Wie kannst du Satzungen und anderes hinzufügen, wenn du dafür bestimmt bist, es nicht zu tun, oder wenn es dir befohlen wurde, es nicht zu tun? Man kann es nicht! Es gibt keine Möglichkeit es zu tun, Geschwister. Ihr könnt nicht den Sauerteig mit dem Ungesäuerten mischen. Öl und Wasser vermischen sich nicht. Dunkelheit und Licht vermischen sich nicht. Licht ist so kraftvoll, es nimmt einfach die Dunkelheit hinweg.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And so we cannot mix it together. Neither can you mix sin and the world together. You can’t mix Church and denomination together. You can’t mix Church and creed together. You can’t mix the world and the Gospel together. It won’t mix! "Come out from among them, be ye separated," saith God, "I’ll receive you to Myself. You’ll be My sons and daughters, I’ll be God to you." We can never do it until these things are manifested, and the Word of God for the hour is proved to be the Truth. Follow in the footsteps.

Wir können es nicht vermischen, noch kann man es mit der Sünde der Welt vermischen. Man kann nicht die Gemeinde und die Denomination miteinander vermischen. Man kann nicht die Gemeinde und die Satzung miteinander vermischen. Man kann nicht die Welt mit dem Evangelium vermischen. Es lässt sich nicht vermischen. „Kommt aus ihnen heraus, trennt euch“, sagt Gott, „Ich selbst werde euch empfangen. Ihr werdet meine Söhne und Töchter sein, ich werde euer Gott sein.“ Wir können es niemals tun bis diese Dinge nicht manifestiert sind und das Wort Gottes für diese Stunde als Wahrheit bewiesen ist. Folgt den Fußspuren.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Pentecost, that’s why Luther lost his message. That’s how Wesley lost his message. See, if the Wesleyan church would have went on, they’d been Pentecostals. If the Lutherans went on, they’d been Methodists. See? Now if the Pentecostals go on, it’ll be the Bride. If you hang back and keep going back in the world like you’re going now, you’ll be lost! It’ll only be the shuck, and the stalk is to be burned. We know that. He will gather His Wheat into the garner. But the husks He’ll burn with unquenchable fire, although it was a carrier. It certainly carried It. But the Life left it as soon as it become a leaf, it went on out to make something else until it come to its full stature.

And so will the Church come through Justification, Sanctification, Baptism of the Holy Ghost (restoration of gifts), right on into the formed image of Christ. Christ is the Bridegroom, the Church is the Bride, and the Bride is a part of the Bridegroom. It’ll have to be a Word Church, not a denominational church. It’ll be the Word Church, the Word that’s made known, and by the vindicated Word of God.

Wegen Pfingsten hat Luther seine Botschaft verloren. Darum hat Wesley seine Botschaft verloren. Seht ihr? Wenn die Gemeinde von Wesley weitergegangen wäre, dann wären sie Pfingstler geworden. Wenn die Lutheraner weitergegangen wären, dann wären sie zu Methodisten geworden. Seht ihr? Und nun, wenn die Pfingstler weitergehen, dann werden sie Braut sein. Wenn ihr zurückbleibt und weiterhin in die Welt zurückgeht, wie ihr es jetzt tut, dann seid ihr verloren! Ihr werdet die Hülse und der Halm sein, die verbrannt werden. Ihr wisst das. Er wird Seinen Weizen in den Kornspeicher sammeln. Aber die Hülse wird Er mit unlöschbarem Feuer verbrennen, obwohl sie ein Träger war. Sicherlich trug sie den Samen, aber das Leben verließ die Hülse sobald ein Blatt hervorkam, es kam hervor und wurde zu etwas anderem bis es zur vollen Reife kam.

Und so wird die Gemeinde durch Rechtfertigung, Heiligung und Taufe mit dem Heiligen Geist (Wiedererstattung der Gaben), direkt zum geformten Bildnis von Christus werden. Christus ist der Bräutigam, die Gemeinde ist die Braut, und die Braut ist ein Teil des Bräutigams! Es wird eine Wort-Gemeinde sein müssen! Nicht eine denominationelle Gemeinde. Es wird eine Wort-Gemeinde sein, das Wort, welches durch die Bestätigung des Wortes Gottes bekannt gemacht wurde.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Balaam, he couldn’t see the difference. Many can’t.

Pharaoh couldn’t see It, though It vindicated right before him.

Dathan couldn’t see It. Dathan come out there, and he seen Moses and knowed. He went out there, said, "You try to think you’re the only one in the bunch. The whole congregation is holy!" God never did deal like that. He ought to have knowed better than that. And he said, "Well, the whole congregation is holy. You try to make yourself..." If we’d say it today, the street expression, "The only pebble on the beach."

And Moses knew that God had sent him down there for that. He just said, "Lord..." fell in the... the doorway of the tabernacle.

And God said, "Separate yourself from him." And He swallowed them up.

Bileam konnte den Unterschied nicht sehen. Viele können es nicht.

Pharao konnte es nicht sehen, obwohl es genau vor ihm bestätigt wurde.

Dathan konnte es nicht sehen. Dathan kam heraus, er sah Mose und wusste... Er ging hinaus und sagte: „Du versuchst wohl zu meinen, dass du der einzige in dieser Gruppe bist. Die ganze Versammlung ist heilig!“ Gott verhandelt mit so etwas nicht. Er hätte es besser wissen sollen. Und er sagte: „Nun, die ganze Versammlung ist heilig. Du machst dich (wenn wir es heute in der Straßensprache ausdrücken würden) zum einzigen Kieselstein am Strand.“

Und Mose wusste, dass Gott ihn dafür gesandt hatte. Er sagte nur: „Herr...“ und er fiel am Eingang der Stiftshütte nieder.

Gott sagte: „Trenne dich von ihnen.“ Und Er verschlang sie alle.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

And remember, the sin that Israel did (by Balaam saying, "They’re all the same."), that sin never was forgiven Israel. And look, let me give you a striking figure; out of two million that left Egypt, two of them went into the promised land. Every one of them eat the same thing, they all danced in the Spirit, they all had everything in common; but when it come to the separated time, the Word done the separating. So is it today! The Word done the separating! When it come time, he said, "Why, here, we’re..."

So close, look, the Bible said, "In the last days the two spirits," Matthew 24:24, "would be so close, it would deceive the very Elected if it was possible." That shuck looks just exactly like the wheat, but it ain’t the wheat. See? It isn’t the wheat, but it looks just exactly like it. See? So close, it would deceive the very Elected. You denominated and fall into that denomination, and dry up and die, and the wheat moved right on out through the... See? That’s exactly right! It’s a carrier, but not the wheat.

Remember, the wheat just keeps going on. In the resurrection all that strength of the wheat will come right up into the wheat, as it goes to make the head, to come out in the great resurrection.

Never forgiven!

Und erinnert euch, die Sünde, die Israel tat (durch Bileams Ausspruch, dass wir alle gleich sind), diese Sünde wurde Israel nie vergeben! Und schaut, lasst mich euch eine bedeutende Zahl zeigen: von zwei Millionen Menschen, die Ägypten verließen, gingen nur zwei ins verheißene Land ein. Jeder von ihnen aß dieselbe Sache. Sie tanzten alle im Geiste, sie hatten alles gemeinsam. Aber als es zu der Zeit der Trennung kam, da vollbrachte das Wort die Trennung! So ist es heute! Das Wort trennt. Als es zu der Zeit kam, da sagte er: „Warum, wir sind...“

Es ist so nah, die Bibel sagt (Matthäus 24,24): „In den letzten Tagen werden diese beiden Geister so nah beieinander sein, dass es sogar die Erwählten verführen würde, wenn es möglich wäre.“ Die Hülse sieht genauso aus wie der Weizen, aber es ist kein Weizen. Es ist kein Weizen, aber es sieht genauso aus. Seht ihr? So nah, es würde die Erwählten verführen... Ihr organisiert und fallt in diese Denomination, vertrocknet und sterbt, und der Weizen bewegt sich heraus, durch... Seht ihr? Genauso ist es. Die Hülse ist ein Träger, aber kein Weizen.

Denkt daran, der Weizen geht einfach weiter. In der Auferstehung wird die ganze Kraft des Weizens nach oben in den Weizen gehen, wie das Haupt gebildet wird, um in der großen Auferstehung herauszukommen.

Niemals vergeben!

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Let’s stop here just a moment. I hope I don’t choke you out. But, look, let me ask you something. Let’s just take that. Say, for instance, this count would be right. When the sperm from male and female come, if you ever known test tubes or... or hybreeding and so forth of cattle, you’ll find out that the discharge from the male puts out about a million germs. And the discharge from the female puts out a million eggs. But did you know there’s only one of them that’s fertile? Them little calves, or whatever they are, in these millions of germs, a million germs, there’ll be that one little germ will work itself up among the rest of them germs and go right over and find that fertile egg and crawl into it, and the rest of them die. One of them is ordained to life, the others are not, though they’re all the same. One out of a million!

What if it would be that way tonight? There’s five hundred million, supposed to be, I think, Christians in the world, about that figure, just a round figure. If the Rapture would come tonight then, in the living going, there’d only be five hundred people. Well, there’s that many missing any day, almost, that they can’t ’count for. The Bride will be taken away and we’d wonder what it’s all about; and the people going right on preaching, saying they’re "getting this, and that, and the other," and look what a deception that would be. Say if it would be that; I don’t say it is, I don’t know, I’m no authority of that. God’s the Judge of that. But look how easy it could happen, in all figures and things, how it could be proven.

Lasst uns hier einen Moment stoppen. Ich hoffe, ich habe euch nicht erschreckt. Aber schaut, lasst mich euch etwas fragen. Nehmen wir das, ich sage zum Beispiel, dass diese Rechnung richtig wäre. Wenn der männliche Same, der Männliche und das Weibliche zusammenkommt, wenn ihr diese Reagenzgläser oder das Kreuzen von Vieh kennt, dann findet man heraus, dass der Ausfluss des Männlichen eine Million Samen enthält und der Ausfluss des Weiblichen besteht aus einer Million Eier. Aber wusstet ihr, dass nur eins davon fruchtbar ist? Diese kleinen Kälber oder was sie auch in Samenform unter einer Million sind. Eine Million Samen, dort wird der eine kleine Samen sein, der sich gegen all die anderen Samen durchsetzt und das fruchtbare Ei findet und hineinkriecht, und der Rest stirbt. Einer ist zum Leben bestimmt, die anderen nicht, obwohl sie alle gleich sind! Einer aus einer Million.

Was ist, wenn es heute Abend so wäre? Ich vermute, es gibt 500 Millionen Christen auf der Welt, ungefähr diese Anzahl. Wenn die Entrückung heute Abend stattfinden würde und die Lebenden gehen, dann wären es nur 500. Nun, so viele verschwinden fast jeden Tag, sie können es nicht zählen. Die Braut wird hinweg genommen werden und wir würden uns wundern, was los gewesen ist. Die Menschen werden weiter predigen und sagen, dass sie dies und das bekommen haben, und schaut, was für eine Täuschung das wäre. Wenn man sagt, dass es so sein könnte. Ich sage dies nicht, ich weiß es nicht, ich habe keinen Beweis dafür. Gott ist der Richter. Aber schaut, wie einfach es geschehen könnte in all den Zahlen und Dingen, wie es bewiesen werden kann.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Why didn’t Korah see That? Why didn’t Dathan see That?

Why didn’t Ahab see It? When Ahab... When Jehoshaphat went down to Ahab, he said, "Ahab, we’re in trouble. Do you know God gave us this land, Joshua divided it up? You know this piece of ground up here that the Syrians taken, isn’t that our ground?"

"Yes!"

"Our children’s hungry, and the Syrians (our enemy) are feeding their children’s, filling their bellies with the wheat that ought to be ours." That’s scripturally right. Said, "Will you help me to go up there and take that?"

Now, sometimes a good man under the influence of evil will give in. Better watch, church, watch real close.

Warum hat Korah es nicht gesehen? Warum hat Dathan es nicht gesehen?

Warum hat Ahab es nicht gesehen? Als Joschafat zu Ahab ging, da sagte er: „Joschafat, wir sind in Schwierigkeiten. Weißt du, dass Gott uns das Land gab? Josua hat es aufgeteilt. Du weißt von dem Stück Land, das die Syrer eingenommen haben, ist das nicht unser Land?“

„Ja.“

„Unsere Kinder sind hungrig und die Syrer, unsere Feinde, ernähren ihre Kinder und füllen ihre Bäuche mit dem Weizen, der eigentlich uns gehört.“ Das ist gemäß der Schrift richtig.

„Wirst du mir helfen, dort hinaufzuziehen und es einzunehmen?“

Nun, manchmal wird ein guter Mann unter einem bösen Einfluss nachgeben. Gib lieber Acht, Gemeinde, gib wirklich Acht.

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, the first thing you know, Jehoshaphat, being a great religious man, he said, "Well, we should go up, sure, to our church, we’re all the same people." But they wasn’t the same people! No! He said, "Well, our church is your church, our people is your people. Sure, we’ll go," he said, "but let’s consult the Lord first."

So he said, "Oh..." (Ahab) "... well, no doubt, we should have thought of that. Well, we’ll..."

"Is there a prophet of the Lord?"

Said, "I got a seminary full of them. I got four hundred down here, the best ones there is. They all got their Ph.D., L.L.D., their double L.D.’s, and everything else that goes with it. They’re every one..." Now remember, they were Hebrew prophets, from a school of prophets.

Said, "Bring them up, let’s hear them."

Nun, Joschafat war ein großer religiöser Mann und so sagte er zuerst: „Nun, wir sollten zu unserer Gemeinde hinaufgehen, wir sind doch alle das gleiche Volk.“ Aber sie waren nicht das gleiche Volk. Nein! Er sprach: „Nun, unsere Gemeinde ist eure Gemeinde, unser Volk ist euer Volk. Sicher, wir gehen, aber lasst uns zuerst den Herrn befragen.“

So sagte der alte Ahab: „Kein Zweifel, wir sollten daran denken.“

„Gibt es hier einen Propheten des Herrn?“

„Ich habe ein ganzes Seminar von ihnen. Ich habe 400 von ihnen hier, das sind die Besten. Sie haben alle ihre Doktortitel, ihre doppelten Abschlüsse und alles mit sich. Jeder von ihnen...“ Nun, denkt daran, sie waren hebräische Propheten von einer Prophetenschule.

Joschafat sagte: „Bring sie her und lass uns sie anhören.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Now, I believe it was Zedekiah (the great head over the bishop, all of them) come up there, and he had the inspiration. He had inspiration, absolutely. He come up there, and made himself two big iron horns. He said, "You know, THUS SAITH THE LORD, ‘You’re going to take these horns and push the Syrians plumb out of the country.’"

Well, all the rest of them prophesied, "That’s exactly right!" Every one of them, the whole seminary, in agreement. See?

Ahab said, "You see?"

Jehoshaphat, being kind of spiritual, you know, he hadn’t dried up altogether, he said, "But isn’t there just another one somewhere, that we could consult?"

"What do you want to consult others, when the whole Ecumenical (the whole council), it says ‘It’s all right’?" (Excuse me, see.) "The whole thing said, ‘That’s what we ought to do.’" See? "‘That’s what we should do.’"

He said, "But isn’t there just another one somewhere?" That odd one, you know.

He said, "Yes, there is. There’s one, Micaiah the son of Imlah, but I hate him." Always that way. "I hate him because he’s always just bawling our people out, and cursing me, and telling me all the evil about me. I hate the man!"

Said, "Ah, don’t let the king say so." Said, "Go get him."

Nun, ich glaube es war Zedekia (das große Haupt von ihnen, der Bischof von allen), der heraufkam und eine Inspiration hatte. Er hatte eine Inspiration, absolut. Er kam herauf und machte sich zwei eiserne Hörner. Er sprach: „Wisse, SO SPRICHT DER HERR, du wirst diese Hörner nehmen und die Syrer geradewegs aus dem Land jagen!“

Nun, alle prophezeiten: „Das ist genau richtig.“ Jeder von ihnen, das ganze Seminar stimmte überein. Seht ihr?

Ahab sagte: „Siehst du?“

Joschafat war noch etwas geistig, wisst ihr, er war noch nicht ganz vertrocknet, er sagte: „Aber gibt es hier keinen anderen, den wir befragen können?“

„Warum willst du einen anderen befragen, wenn die ganze Ökumene, die ganze Versammlung spricht: ‚Es ist richtig‘? Die ganze Gruppe sagt: ‚Das sollten wir tun.‘“ Seht ihr? „Das sollten wir tun.“

Er sprach: „Aber gibt es hier irgendwo nicht noch einen anderen?“ Diesen Sonderbaren, wisst ihr.

„Ja es gibt einen. Es gibt Micha, den Sohn Jimlas, aber ich hasse ihn.“ Es ist immer so. „Ich hasse ihn, weil er immer unsere Leute ausschimpft und mich verflucht und nur Böses über mich redet. Ich hasse diesen Mann.“

„Oh, der König spreche nicht so. Geh und hole ihn.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

So they went over there to the son of Imlah, some of the... the bishops, or, some of the elders, and went over there, said, "Now, listen, do you want to get back in the organization again? You say the same thing that they say, they bring you back."

But there happened to be that God had a man that they couldn’t put their hands on him; God had His hands on him. He was just the reflector of God’s Truth. Said, "Sure," said, "I’ll go down, but I’ll only say what God puts in my mouth." There’s the man of God. He said, "Give me the night." So the night come, and the Lord spoke to the prophet, little nobody. And first thing you know, he come out the next morning.

Said, "What about it, Imlah?"

He said, "Go on up," said, "but I seen Israel scattered like sheep on a hill, having no shepherd."

He said, "What did I tell you! What did I tell you about it!" And he said...

So sandte er nach dem Sohn des Jimla, einige der Bischöfe oder Ältesten gingen zu ihm und sprachen: „Nun, höre zu, möchtest du zurück in die Organisation kommen? [Die Versammlung lacht.] Wenn du dieselbe Sache sagst wie sie, dann nehmen sie dich wieder auf.“

Aber es sollte so sein, dass Gott einen Mann hatte, an den sie nicht ihre Hände legen konnten, denn Gott hatte Seine Hände an ihm. Er war nur ein Spiegel von Gottes Wahrheit. Er sagte: „Sicher, ich komme mit hinab, aber ich sage nur, was Gott mir in den Mund legt.“ Es gibt einen Mann Gottes. Er sprach: „Gebt mir eine Nacht Zeit.“ So kam die Nacht und der Herr sprach zum Propheten, einem kleinen Niemand. Dann kam er am nächsten Morgen wieder.

Ahab fragte: „Was ist, Jimla?“

Er sagte: „Ziehe hinauf, aber ich sah Israel wie Schafe zerstreut auf den Bergen, die keinen Hirten haben.“

Ahab sagte: „Was habe ich dir gesagt. Was habe ich dir darüber gesagt.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka

Then the big bishop walked up and slapped him in the mouth, said, "Which way did the Spirit of God go? Cause I know I had the Spirit; I danced in It, I done all these things. See, I... I had the Spirit on me. Which a way did It go?"

Now, see, Imlah being a son of God, or a real prophet of God, he examined his vision with the Word. If it wasn’t with the Word, it’s wrong. See? The Word for that hour, see. Now, he said scripturally, the land belonging to them, the land was theirs. Scripturally, everything seemed to be right but one thing.

Remember, it was one Word that caused the whole mess to come, Eve disbelieved one Word of God; in the first of the Bible, one Word caused the trouble. Jesus, come in the middle of the Bible, said, "Man shall live by every Word that proceeds out of the mouth of God." At the end of the Bible, said, "Whosoever shall take one Word out or add one word to It."

Dann kam der große Bischof herauf und schlug Micha auf den Mund und sprach: „Auf welche Weise ist der Geist Gottes von mir gewichen? Denn ich weiß, ich hatte diesen Geist, ich habe darin getanzt, ich habe all diese Dinge getan. Siehst du? Ich hatte den Geist auf mir. Auf welche Weise ging er?“

Nun seht, Jimla war ein Sohn Gottes oder ein wahrer Prophet Gottes, er prüfte seine Vision mit dem Wort. Wenn es nicht mit dem Wort übereingestimmt hätte, dann wäre es verkehrt. Seht ihr? Das Wort für diese Stunde... Nun, er sagte, schriftgemäß gehörte das Land ihnen, das war ihr Land. Schriftgemäß sah alles richtig aus, bis auf eine Sache.

Denkt daran, ein Wort verursachte, dass das ganze Durcheinander kam, denn Eva glaubte einem Wort Gottes nicht. Am Anfang der Bibel verursachte ein Wort die ganzen Probleme. Jesus kam in der Mitte der Bibel und sagte: „Der Mensch soll von jedem Wort leben, das aus dem Mund Gottes hervorgeht.“ Am Ende der Bibel sagt Er: „Wer immer ein Wort hinzufügt oder hinweg nimmt.“

Verantwortlich für diese Übersetzung: BenWar
Alternativen Übersetzungstext anzeigen von: EwaFra ChrSka